Aggregation von Blutplättchen bei einem Kind, was ist das?

Blutplättchen, farblose Blutzellen, spielen eine wesentliche Funktion beim Schutz des Körpers vor Blutverlust. Sie können als Krankenwagen bezeichnet werden, weil sie sofort zum Ort des Schadens eilen und ihn blockieren. Dieser Vorgang wird als Aggregation bezeichnet.

Thrombozytenaggregation - was ist das??

Die Blutplättchenaggregation ist der Prozess, bei dem Zellen zusammenkleben. Dies bildet einen Stopfen, der die Wunde schließt. Im Anfangsstadium haften die Blutzellen zusammen und später an den Wänden des Gefäßes. Das Ergebnis ist ein Blutgerinnsel, das als Thrombus bezeichnet wird..

In einem gesunden Körper schützt die Aggregation: Blutplättchen verstopfen die Wunde und Blutungen hören auf. In einigen Fällen ist die Bildung von Blutgerinnseln unerwünscht, da sie die Gefäße in lebenswichtigen Organen und Geweben blockieren..

  1. Eine erhöhte Aktivität farbloser Blutzellen kann zu Schlaganfall und Herzinfarkt führen.
  2. Eine verminderte Thrombozytenproduktion führt häufig zu einem großen Blutverlust. Häufige Blutungen, die lange nicht aufhören, führen zu Erschöpfung und Anämie (Anämie).

Laut Statistik stirbt jedes Jahr einer von 250 Menschen an Thrombose.

Um die Krankheit zu verhindern, ist es notwendig, den Blutplättchenspiegel und ihre Fähigkeit zur Aggregation zu kontrollieren.

Ärzte empfehlen, Forschung zu betreiben, wenn:

  • häufige Blutungen - Uterus aus der Nase;
  • das Auftreten von Blutergüssen von den geringsten Blutergüssen;
  • schlecht heilende Wunden;
  • Schwellung.

Indikatoren der Norm

Normalerweise beträgt die Aggregation 25–75%. Solche Indikatoren weisen auf eine gute Hämatopoese und eine ausreichende Sauerstoffversorgung von Geweben und Organen hin..

Thrombozytenzahl - Tabelle

Alter

Indikator, x 10 ^ 9 / l

Kind bis zu einem Jahr

Männer über 18 Jahre

Frauen über 18

Thrombozytenaggregationstest

Mit einer Blutuntersuchung können Sie eine Abweichung von der Norm feststellen und Pathologien des hämatopoetischen und kardiovaskulären Systems diagnostizieren. Darüber hinaus wird das Verfahren vorgeschrieben, um die Dynamik bei einer Reihe von Krankheiten zu verfolgen und die geeignete Behandlung vorzuschreiben..

Die Analyse wird unter Laborbedingungen durchgeführt. Dazu wird Blut aus einer Vene entnommen. Vor der Untersuchung wird dem Patienten empfohlen:

  • Befolgen Sie eine von einem Spezialisten für 1–3 Tage zubereitete Diät.
  • Verweigern Sie 8 Stunden vor dem Eingriff Lebensmittel mit hohem Fettgehalt sowie die Einnahme von Medikamenten, einschließlich Voltaren-Gel (falls möglich).
  • Schließen Sie innerhalb von 24 Stunden die Verwendung von Immunstimulanzien wie Kaffee, Alkohol, Knoblauch und Raucherentwöhnung aus.

Nur wenn die Empfehlungen befolgt werden, gilt die Analyse als zuverlässig. Andernfalls befinden sich Substanzen im Blut, die das Ergebnis beeinflussen..

Die Studie wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Vor dem Eingriff darf nur sauberes, nicht kohlensäurehaltiges Wasser verwendet werden.

Nach der Entnahme von venösem Blut werden spezielle Substanzen hinzugefügt - Induktoren, die in ihrer Zusammensetzung den Zellen des menschlichen Körpers ähnlich sind und zur Thrombusbildung beitragen. Verwenden Sie zu diesem Zweck:

  • ADP - Adenosindiphosphat;
  • Ristomycin;
  • Adrenalin;
  • Arachidonsäure;
  • Kollagen;
  • Serotonin.

Das Verfahren zur Bestimmung der Aggregation basiert auf der Übertragung von Lichtwellen durch das Blutplasma vor und nach der Koagulation. Die Art, Form und Geschwindigkeit der Lichtwelle werden ebenfalls berücksichtigt..

Es ist zu beachten, dass die Studie nicht durchgeführt wird, wenn ein entzündlicher Prozess im Körper vorliegt..

Der Indikator hängt von der dem Blut zugesetzten Substanz und ihrer Konzentration ab.

Aggregationsrate abhängig von der Induktortabelle

Substanz - Induktor

Aggregationsgrad,%

Aggregationstypen

Ärzte unterscheiden verschiedene Arten der Aggregation:

  • spontan - bestimmt ohne Induktorsubstanz. Um die Aggregationsaktivität von Blutplättchen zu bestimmen, wird das aus der Vene entnommene Blut in ein Reagenzglas gegeben, das in eine spezielle Vorrichtung gegeben wird, wo es auf eine Temperatur von 37 ° C erhitzt wird;
  • induziert - Die Studie wird unter Zusatz von Induktoren zum Plasma durchgeführt. Typischerweise werden vier Substanzen verwendet: ADP, Kollagen, Adrenalin und Ristomycin. Die Methode wird verwendet, um eine Anzahl von Blutkrankheiten zu bestimmen;
  • mäßig - während der Schwangerschaft beobachtet. Verursacht durch Plazenta-Kreislauf;
  • niedrig - tritt bei Pathologien des Kreislaufsystems auf. Eine Abnahme der Thrombozytenwerte kann zu verschiedenen Blutungen führen. Es wird bei Frauen während der Menstruation beobachtet;
  • erhöht - führt zu erhöhter Thrombusbildung. Dies äußert sich in Form von Ödemen, Taubheitsgefühlen..

Thrombozytenhyperaggregation

Bei einem Anstieg des Aggregationsgrades (Hyperagregation) kommt es zu einer erhöhten Thrombusbildung. In diesem Zustand bewegt sich das Blut langsam durch die Gefäße, gerinnt schnell (die Norm beträgt bis zu zwei Minuten)..

Hyperaggregation tritt auf, wenn:

  • Diabetes Mellitus;
  • Hypertonie - Bluthochdruck;
  • Krebs der Nieren, des Magens, des Blutes;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Thrombozytopathie.

Ein erhöhter Aggregationsgrad kann zu folgenden Bedingungen führen:

  • Myokardinfarkt - eine akute Erkrankung des Herzmuskels, die sich aufgrund unzureichender Blutversorgung entwickelt;
  • Schlaganfall - eine Verletzung der Gehirnzirkulation;
  • Venenthrombose der unteren Extremitäten.

Das Ignorieren des Problems kann schwerwiegend sein.

Die Behandlungsmethoden hängen von der Komplexität der Krankheit ab.

Drogen Therapie

In der Anfangsphase wird empfohlen, Arzneimittel einzunehmen, deren Wirkung auf die Blutverdünnung abzielt. Für diesen Zweck ist normales Aspirin geeignet. Um Blutungen auszuschließen, wird das Medikament in einer Schutzhülle nach den Mahlzeiten eingenommen..

Die Verwendung spezieller Medikamente verhindert die Bildung neuer Blutgerinnsel. Alle Arzneimittel werden nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen..

Nach weiteren Studien wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

  • Antikoagulanzien - Medikamente, die eine schnelle Blutgerinnung verhindern;
  • Novocainblockade, Schmerzmittel;
  • Medikamente, die die Vasodilatation fördern.

Diät

Den Patienten wird empfohlen, Eiweißnahrungsmittel durch Milch- und Gemüselebensmittel zu ersetzen. Die Diät sollte enthalten:

  • Meeresfrüchte;
  • Grüns;
  • Zitrusfrüchte;
  • Knoblauch;
  • grünes und rotes Gemüse;
  • Ingwer.

Es ist sehr wichtig, das Trinkregime zu beachten, da eine unzureichende Flüssigkeitsmenge eine Vasokonstriktion verursacht, wodurch sich das Blut noch mehr verdickt. Sie sollten mindestens 2-2,5 Liter Wasser pro Tag konsumieren.

Lebensmittel, die die Blutbildung fördern, sind von der Ernährung ausgeschlossen:

  • Buchweizen;
  • Granat;
  • Apfelbeere.

Verbotene Produkte - Galerie

Ethnowissenschaften

Zur Behandlung einer erhöhten Blutplättchenaggregation werden unkonventionelle Behandlungen verwendet. Bevor Sie Abkochungen und Infusionen verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, da viele Heilkräuter für die Thrombozytose verboten sind.

  1. Donnik. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser über 1 EL. l. gemahlene Kräuter 30 Minuten einwirken lassen. Teilen Sie die Flüssigkeit in 3-4 gleiche Teile und trinken Sie sie tagsüber. Der Therapieverlauf beträgt einen Monat. Wiederholen Sie gegebenenfalls die Behandlung.
  2. Pion. Mahlen Sie die Wurzel und gießen Sie 70% Alkohol in einem Anteil von 1 EL. l. für 250 ml. Bestehen Sie 21 Tage an einem dunklen Ort. Vor den Mahlzeiten 30 Wochen lang dreimal täglich 30 Tropfen einnehmen. Dann müssen Sie eine Woche Pause machen und den Kurs wiederholen.
  3. Grüner Tee. Mischen Sie in 1 TL. Ingwerwurzel und grüner Tee, 500 ml kochendes Wasser einfüllen, Zimt auf die Messerspitze geben. Tee ca. 15 Minuten ziehen lassen. Sie können Zitrone für Geschmack hinzufügen. Trinken Sie tagsüber etwas.
  4. Orangen. Es wird empfohlen, täglich 100 ml frisch gepressten Orangensaft zu trinken. Kann mit Kürbissaft im Verhältnis 1: 1 gemischt werden.

Thrombozytenhypoaggregation

Ein verringerter Aggregationsgrad ist nicht weniger gefährlich für die Gesundheit und das Leben des Patienten. Eine unzureichende Blutplättchenadhäsion (Hypoaggregation) führt zu einer schlechten Blutgerinnung (Thrombozytopenie). Infolgedessen bilden sich keine Blutgerinnsel (Blutgerinnsel), was zu starken Blutungen führt.

Ärzte unterscheiden zwischen erblicher und erworbener Thrombozytenhypoaggregation.

Nach Angaben der WHO sind etwa 10% der Weltbevölkerung von der Krankheit betroffen.

Eine geringe Aggregationsfähigkeit wird durch virale oder bakterielle Infektionen, Physiotherapie und Einnahme von Medikamenten aktiviert.

Hypoaggregation tritt auf, wenn:

  • Nierenversagen;
  • chronische Leukämie - eine bösartige Erkrankung des Kreislaufsystems;
  • verminderte Schilddrüsenfunktion;
  • Anämie (Anämie).

Diät

Die Ernährung ist ein wichtiger Faktor bei der Normalisierung der Thrombozytenwerte. Die Diät sollte Lebensmittel enthalten, die die Hämatopoese fördern:

  • Buchweizen;
  • ein Fisch;
  • rotes Fleisch - in irgendeiner Weise gekocht;
  • Rinderleber;
  • Käse;
  • Eier;
  • Grüns;
  • Salate mit Karotten, Brennnesseln, Paprika, Rüben;
  • Granatäpfel, Bananen, Ebereschenbeeren, Hagebuttensaft.

Gleichzeitig sollte der Verzehr von Ingwer, Zitrusfrüchten und Knoblauch reduziert oder vollständig beseitigt werden..

Traditionelle Behandlung

In fortgeschrittenen Fällen wird die Behandlung nur in einem Krankenhaus durchgeführt. Dem Patienten wird verschrieben:

  1. Aminocapronsäurelösung 5% intravenös.
  2. Natriumadenosintriphosphat intramuskulär oder subkutan.
  3. Zubereitungen: Emosynt, Dicinon, Tranexamsäure.

Bei starken Blutungen wird eine Transfusion der Spenderplättchenmasse durchgeführt.

Patienten sollten von der Einnahme von Medikamenten ausgeschlossen werden, die zur Blutverdünnung beitragen:

  • Troxevasin;
  • Aspirin;
  • Paracetamol;
  • Ibuprofen;
  • Euphyllin;
  • Antidepressiva.

Vorbereitungen zur Behandlung der Hypoaggregation - Galerie

Unkonventionelle Behandlung

Alternative Behandlungsmethoden werden als Adjuvans verwendet, da es unmöglich ist, die Thrombozytenzahl nur mit Hilfe von Heilkräutern zu erhöhen..

  1. Nessel. Mahlen Sie 1 EL. l. Pflanzen, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und stellen Sie es für 10 Minuten auf eine niedrige Hitze. Flüssigkeit abkühlen lassen, filtern. Vor jeder Mahlzeit einnehmen. Kurs - ein Monat.
  2. Rote-Bete-Saft. Rohe Rüben reiben, 1 EL hinzufügen. l. Kristallzucker. Lassen Sie den Brei über Nacht. Morgens den Saft auspressen und vor dem Frühstück trinken. Zulassungsdauer - 2-3 Wochen.
  3. Sesamöl. Sie werden sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung eingesetzt. 3-4 mal täglich nach den Mahlzeiten einnehmen.

Merkmale während der Schwangerschaft

Der Aggregationsgrad während der Schwangerschaft ist von großer Bedeutung. Tatsache ist, dass eine Verletzung dieses Prozesses schwerwiegende Folgen hat..

Die Norm während der Schwangerschaft wird als Indikator für 150-380 x 10 ^ 9 / l angesehen.

Ein leichter Anstieg des Indikators ist mit der Plazenta-Zirkulation verbunden und wird als Norm angesehen. Die obere Schwelle sollte 400 x 10 ^ 9 / l nicht überschreiten.

Die Norm für den Aggregationsgrad bei Zugabe eines Induktors beträgt 30-60%.

Hyperaggregation

Thrombozytenhyperaggregation ist nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby gefährlich, da sie im Frühstadium eine Fehlgeburt oder eine spontane Abtreibung hervorrufen kann. Ärzte nennen die Hauptgründe für eine erhöhte Blutplättchenaggregation während der Schwangerschaft:

  • Dehydration des Körpers infolge von Erbrechen, häufigem Stuhlgang, unzureichendem Trinkregime;
  • Krankheiten, die einen sekundären Anstieg der Thrombozytenwerte hervorrufen können.

Schwangere müssen sich ärztlichen Untersuchungen unterziehen und regelmäßig getestet werden. Nur so können Sie rechtzeitig eine Abweichung von der Norm feststellen und entsprechende Maßnahmen ergreifen..

Bei einem moderaten Anstieg der Gerinnung wird empfohlen, die Ernährung anzupassen. Plasmaverdünnende Lebensmittel sollten konsumiert werden. Dies sind Leinsamen und Olivenöl, Zwiebeln, Tomatensaft. Die Diät sollte magnesiumhaltige Lebensmittel enthalten:

  • Hühnereier;
  • Milch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Getreide: Haferflocken, Buchweizen, Gerste.

Wenn die Diät nicht funktioniert, werden Medikamente verschrieben.

Hypoaggregation

Eine Abnahme der Aggregationsfähigkeit ist für die Gesundheit einer schwangeren Frau und eines Fötus nicht weniger gefährlich als eine Hyperagregation. In diesem Zustand werden die Gefäße zerbrechlich, es treten blaue Flecken am Körper auf und das Zahnfleisch beginnt zu bluten. Dies ist auf eine Verletzung der qualitativen Zusammensetzung der Blutzellen oder deren unzureichende Produktion zurückzuführen. Hypoaggregation kann während und nach der Geburt zu Uterusblutungen führen.

Eine Abnahme der Thrombozytenwerte wird durch folgende Faktoren hervorgerufen:

  • Einnahme von Medikamenten - Diuretika, antibakteriell;
  • Autoimmun- und endokrine Erkrankungen;
  • Allergie;
  • schwere Toxikose;
  • falsche Ernährung;
  • Mangel an Vitaminen B12 und C..

Um die Synthese von Blutzellen zu verbessern, wird einer Frau empfohlen, Lebensmittel zu essen, die reich an Vitamin B und C sind:

  • Brombeere;
  • Äpfel;
  • Süße Paprika;
  • Kohl;
  • Zitronen;
  • Hagebutten Tinktur.

Der Arzt verschreibt spezielle Medikamente, die sich positiv auf das hämatopoetische System auswirken, ohne das Baby zu beeinträchtigen.

Um die negativen Folgen und Risiken einer Hyper- oder Hypoaggregation zu vermeiden, empfehlen Ärzte, auch bei der Planung einer Schwangerschaft eine Studie zur Fähigkeit zur Blutplättchenaggregation durchzuführen.

Merkmale bei Kindern

Trotz der Tatsache, dass in der Regel eine erhöhte Aggregationsfähigkeit in der erwachsenen Bevölkerung auftritt, ist die Inzidenz der Krankheit bei Kindern in jüngster Zeit gestiegen..

Hyperaggregation kann sowohl erblich als auch erworben sein. Die Ursachen für erhöhte Thrombozytenzahlen unterscheiden sich nicht wesentlich von denen bei Erwachsenen. Hauptsächlich:

  • Erkrankungen des Kreislaufsystems;
  • Infektions- und Viruserkrankungen;
  • operativer Eingriff.
  1. Bei Kindern unter einem Jahr kann eine Hyperaggregation durch Dehydration und Anämie verursacht werden. In der Jugend spielen Stresssituationen und das physiologische Wachstum des Körpers eine wichtige Rolle..
  2. Hypoaggregation bei Kindern manifestiert sich in Form von Nasenbluten, Blutergüssen. Bei jugendlichen Mädchen sind schwere Perioden möglich. In 100% der Fälle treten punktuelle Hautausschläge auf, und bei 20% der Kinder wird eine Zahnfleischblutung festgestellt.

Die Behandlung beginnt mit der Ermittlung des Grundes für die Abweichung von der Norm der Fähigkeit zur Blutplättchenaggregation. Manchmal reicht es aus, die Ernährung und das Trinkregime anzupassen. In einigen Fällen ist eine Behandlung der Krankheit erforderlich, die die Anomalie verursacht hat.

Falls erforderlich, führt der Hämatologe eine zusätzliche Untersuchung durch und verschreibt Medikamente entsprechend dem Alter des Patienten und der Schwere der Erkrankung.

Warum sinkt die Thrombozytenzahl - Video

Eine Studie für einen Indikator für den Grad der Thrombozytenaggregation ist ein wichtiges diagnostisches Verfahren, mit dem Sie schwerwiegende Krankheiten identifizieren, das Risiko von Komplikationen verringern und eine rechtzeitige Therapie durchführen können.

Um das Blutungsrisiko zu verringern, muss die Thrombozytenaggregation bekannt sein: Was ist das, wie wird es bestimmt??

Vor der Operation oder Geburt wird ein Thrombozytenaggregationstest durchgeführt, um das Blutungsrisiko zu bestimmen. Es wird bei Gefäßerkrankungen sowohl zur Diagnose von Thrombosen, zum Grad der Thrombose-Tendenz als auch zur Behandlung mit Thrombozytenaggregationshemmern verschrieben..

Basierend auf den Ergebnissen der Analyse ist es möglich, die Wirksamkeit des Einsatzes von Arzneimitteln bei Komplikationen der Atherosklerose zu bestimmen. ADP wird verwendet, um den Aggregationsprozess zu stimulieren. Die induzierte Reaktion ist wichtig für die Differentialdiagnose von Thrombozytopathien.

Was zeigt der Thrombozytenaggregationstest?

Die Funktion von Blutplättchen ist die Bildung eines Thrombus an der Stelle der Schädigung der Gefäßwand. Befindet sich das Gefäß in einem normalen Zustand, sind diese Zellen inaktiv. Wenn ein Gewebedefekt auftritt, erwerben sie schnell die Fähigkeit zu haften (Adhäsion) und zusammenzukleben (Aggregation) und bilden eine Art Stopfen, der das Gefäß verstopft.

Ihre Rolle ist nicht darauf beschränkt - bei Blutungen setzen sie biologisch aktive Substanzen frei, die andere Zellen an die "Unfallstelle" ziehen, die Kontraktion der Wände von Arterien und Venen stimulieren und die Blutgerinnung fördern.

Ein Bluttest für die Aggregationsfähigkeit von Blutplättchen ermöglicht die Identifizierung ihrer verringerten, normalen oder erhöhten Aktivität während der Bildung von Blutgerinnseln. Übermäßige Tendenz führt zu Thrombose, Verstopfung von Arterien und Venen, Fortschreiten von atherosklerotischen Komplikationen (Myokardischämie, Schlaganfall, periphere Obliteration der unteren Extremitäten). Eine geringe Aggregation erhöht das Blutungsrisiko.

Und hier geht es mehr um Angioprotektoren.

Arten der Aggregation - spontane und induzierte ADP

Es gibt zwei Arten der Blutplättchenadhäsion - spontan und induziert. Die erste wird im Blut selbst bestimmt, das in ein Reagenzglas und einen Thermostat gegeben wird, der es auf 37 Grad erwärmt. Induziert werden spezielle Substanzen zugesetzt, die die Zelladhäsion aktivieren. Sie werden Induktoren genannt, und der Assay wird Thrombozyten-induzierte Aggregation genannt. Die folgenden werden als Stimulanzien verwendet:

  • ADP - es wird von aktivierten Blutplättchen als Reaktion auf Schäden freigesetzt;
  • Kollagen ist ein extrazelluläres Protein, das gefunden wird, wenn die innere Auskleidung des Gefäßes zerstört wird;
  • Adrenalin - in Thrombozytenzellgranulat enthalten.

Nach Zugabe einer kleinen Menge ADP (Adenosindiphosphat, ein Vorläufer von ATP) beginnen sich die Blutplättchen zu Gruppen zu verbinden und eine Welle erscheint auf dem Bildschirm der Vorrichtung (Aggregometer), sie geht in ein Plateau (flacher Teil) und dann tritt ein zweiter Ausbruch auf, wenn interne Aggregationsfaktoren aus den Zellen freigesetzt werden. Wenn Sie sofort eine große Dosis eingeben, verschmelzen die beiden Wellen zu einer.

Die Blutplättchenbindung ist reversibel und irreversibel. Wenn sie eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Stimulation (eine Tendenz zur Thrombose) haben, reagieren sie auf niedrige Dosen (für reversible Aggregation) in einer Welle. Bei geringer Aggregationskapazität (Blutung) ergeben selbst hohe ADP-Konzentrationen zwei Wellen.

Sehen Sie sich das Video über das Blutgerinnungssystem an:

Angaben zum Testzeitpunkt mit ADP

In solchen klinischen Situationen wird eine Analyse der Blutplättchenaggregation verschrieben:

  • Verdacht auf vermehrte Blutungen (Bildung von Hämatomen auf der Haut, Blutergüsse, schwere Uterusblutungen, nasale, hämorrhoide, gastrointestinale);
  • Einschätzung des Blutungsrisikos während der Operation, Geburt;
  • Bestimmung der Wirksamkeit der Verwendung von Thrombozytenaggregationshemmern zur Vorbeugung und Behandlung von Thrombosen, Myokardinfarkten und Durchblutungsstörungen des Gehirns;
  • Herausfinden der Notwendigkeit der prophylaktischen Anwendung von Blutverdünnern bei Risikofaktoren für Myokardischämie (Alter, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, belastete Vererbung);
  • Untersuchung der möglichen Ursache für Fehlgeburten, eingefrorene Schwangerschaft, Unfruchtbarkeit, erfolglose künstliche Befruchtung;
  • vor Beginn der Anwendung hormoneller Verhütungsmittel;
  • Auswahl von Arzneimitteln zur Vorbeugung von Gefäßthrombosen, Identifizierung von Indikationen und Kontraindikationen, wirksame Dosierung, Dosisanpassung, Risiko von Komplikationen.

Ausbildung

Eine wichtige Voraussetzung für die korrekte Bestimmung der Fähigkeit zur Blutplättchenaggregation ist der Ausschluss möglicher Faktoren, die die Eigenschaften von Blut verändern. Es gibt viele Medikamente, die das diagnostische Ergebnis verfälschen, so dass der Arzt Aspirin, Plavix, Curantil und direkte Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) innerhalb von 7 bis 10 Tagen absagt und die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten (Ibuprofen, Mefenaminsäure) für 3 bis 5 Tage verboten ist.

Zu den unerwünschten Medikamenten gehören auch:

  • Psychopharmaka,
  • Anästhetika,
  • Melipramin,
  • Anaprilin,
  • Nitroglycerin,
  • Lasix,
  • Penicillin-Antibiotika,
  • Cephalosporine,
  • Furadonin,
  • Amphotericin,
  • Antineoplastika.

Für den Fall, dass einige Medikamente für die Behandlung äußerst wichtig sind, muss der Arzt in Richtung der Analyse alle Medikamente angeben, die der Patient vor der Analyse eine Woche lang eingenommen hat. Für 5 - 7 Tage sind Alkohol, Kaffee, Fischöl, Ingwer, Kurkuma, Knoblauch und Zwiebeln, Vitamin C und E ausgeschlossen.

Bei der Untersuchung der Blutplättchenaggregation sollte die Blutprobe aufgrund von Fett nicht trüb sein. Daher wird die Analyse 6-8 Stunden nach der letzten Mahlzeit durchgeführt, und am Tag vor der Untersuchung sollten keine fetthaltigen und frittierten Lebensmittel im Menü enthalten sein.

Analyseergebnisse

Bei der Dekodierung des Thrombozytenaggregationstests muss jedes Labor die für diese Diagnosemethode verwendeten Referenzwerte angeben. Dies sind die Durchschnittswerte, die bei einer Massenumfrage unter gesunden Menschen ermittelt wurden. Sie gelten als die Norm.

Die Norm bei einem Kind und einem Erwachsenen

Wenn es Altersunterschiede für die Anzahl der Blutplättchen im Blut gibt (weniger bei Kindern), werden einheitliche Normen für die Aggregationsfähigkeit festgelegt:

  • in Sekunden - von null bis 50 (das Ergebnis kann bei verschiedenen Bluttemperaturen und Forschungsmethoden in einem bestimmten Labor variieren);
  • als Prozentsatz für spontane - 25 - 75;
  • stimulierte ADP bei einer Konzentration von 5 μmol / ml - 60 - 89% und bei 0,5 μmol / ml - 1,4 - 4,2%.

Erhöhte Thrombozytenaggregation

Die Tendenz zur beschleunigten Verklebung von Blutplättchen wird bei folgenden Krankheiten beobachtet:

  • ischämische Herzkrankheit (Angina pectoris, Herzinfarkt);
  • Verletzung der Durchblutung in den peripheren Arterien der unteren Extremitäten (Auslöschung der Atherosklerose);
  • Thromboangiitis;
  • venöse Thrombose;
  • Antiphospholipid-Syndrom;
  • Diabetes mellitus;
  • angeborene Störungen der Thrombozytenstruktur;
  • übermäßige Zellbildung;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • DIC-Syndrom mit Schock, schwerer Schwangerschaftstoxizität, Plazentaabbruch, Fruchtwasserembolie, Kaiserschnitt;
  • Tumorprozesse im Körper.

Rauchen, hoher Cholesterin- und Blutzuckerspiegel, Bluthochdruck und Stressfaktoren können die Blutplättchenaggregation stimulieren. Zur Behandlung werden Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben - Cardiomagnil, Clopidogrel, Kurantil, Ipaton, Ilomedin, Agrenox, Brilinta.

Gründe für reduziert

Eine schwache spontane und stimulierte Aggregation wird festgestellt, wenn:

  • Anämie;
  • Akute Leukämie;
  • Nierenversagen;
  • Überdosierung von Antikoagulanzien, Thrombozytenaggregationshemmern;
  • Leberzirrhose;
  • diffuse Glomerulonephritis;
  • systemischer Lupus erythematodes;
  • hämorrhagische Vaskulitis;
  • Angiome;
  • Strahlenkrankheit.

Angeborene Thrombozytopathien gehen einher mit einer Veränderung der Aggregationsfähigkeit (Glanzman, Pearson, Mai), der Freisetzung von Zelladhäsionsfaktoren (Aspirin-ähnliches Syndrom), einem Mangel an Granulatspeicherung („graue Blutplättchen“, Herzhmansky-Syndrom) sowie verschiedenen Defekten bei Herzfehlern, Marfan-Syndrom, Whiskott.

Diese Zustände sind durch eine erhöhte Blutung gekennzeichnet, und eine radikale Beseitigung ist nicht möglich. Daher wird bei reduzierter Aggregation eine Diät verschrieben:

  • lebenslanges Verbot des Alkoholkonsums mit Essig (einschließlich Konserven);
  • Aufnahme in das tägliche Menü von Produkten mit Vitamin A (Rind- oder Hühnerleber, Fisch, Paprika), C (Hagebutten, schwarze Johannisbeeren), P (Kirschen, schwarze Apfelbeere), Erdnüssen;
  • Begrenzende Gewürze, insbesondere Ingwer, Kurkuma, Bockshornklee.

Zur medikamentösen Therapie angeborener und erworbener Thrombozytopathien werden Dicinon, Aminocapronsäure und Calciumgluconat eingesetzt. Verschreiben Sie 2 bis 4 Mal pro Jahr eine Kursaufnahme mit ATP, Riboxin und Folsäure. In den Pausen werden Kräuterpräparate mit hämostatischen Kräutern empfohlen - Brennnessel, Himbeerblätter, Hirtengeldbörse, Vogelknöterich, Schafgarbe.

Und hier geht es mehr um erbliche Thrombophilie.

Der Thrombozytenaggregationstest zeigt ihre Fähigkeit, sich unter Bildung von Blutgerinnseln zu binden. Es wird Patienten vor der Operation, während der Schwangerschaft sowie bei der Verschreibung der Behandlung von Thrombose und Atherosklerose verschrieben. Erforschen Sie die spontane und stimulierte Aggregation. Dies hilft bei der korrekten Diagnose und Durchführung der Therapie..

Wenn das Ergebnis erhöht wird, werden Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben, wobei bei verringerter Aggregation hämostatische Mittel gezeigt werden.