Analysen auf Typhus: Typen und Ergebnisse

Wie werden Typhus-Tests durchgeführt? Was sind Sie? Typhus wird als akute Darminfektion bezeichnet, steht aber allein. Bei Darminfektionen beginnen die Schüler normalerweise, den Verlauf von Infektionskrankheiten zu untersuchen, und der erste von ihnen ist normalerweise Typhus und Paratyphus A und B, deren Erreger die Typhus-Paratyphus-Gruppe bilden.

Warum beginnt das Studium dieses schwierigen Kurses mit Typhus? Ja, da sich diese Krankheit in klar definierten Stadien entwickelt, vorhersehbar verläuft, die Tests auf Typhus und die Diagnoseprinzipien Standard und unkompliziert sind und am Beispiel des Typhus der typische Verlauf einer akuten Darminfektion vollständig bekannt gemacht werden kann.

Über Typhus

Verwechseln Sie Typhus nicht mit Typhus. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet das Wort "Typhus" (τῦφος) etwas Ähnliches wie Nebel, Rauch, und dieser Begriff wird von den alten Ärzten als eine Art Bewusstseinstrübung bezeichnet, die Lethargie eines Patienten, die sowohl bei akuten Darminfektionen als auch bei Typhus auftreten kann. Typhus hat bis auf dieses Symptom nichts mit Typhus zu tun. Es ist eine Blutinfektion und diese Krankheit wird von Läusen, Flöhen - blutsaugenden Ektoparasiten - übertragen.

Woher kommt Typhus? Es ist eine Krankheit von schmutzigen Händen und kontaminiertem Wasser. Der Erreger des Typhus ist ein großer Mikroorganismus Salmonellen aus der Gattung Enterobacteriaceae, und der Erreger des Typhus ist eine extrem kleine Rickettsie.

Wenn von Typhus die Rede ist, fallen normalerweise die harten Jahre des Bürgerkriegs ein. Aber dann gab es Epidemien, hauptsächlich Typhus. Und heutzutage erkranken jedes Jahr mehr als 20 Millionen Menschen oder die Bevölkerung von zwei Städten wie Moskau an Typhus. Fast 900.000 von ihnen sterben jedes Jahr. Solche Ausbrüche treten in heißen Ländern Afrikas, Indiens, Kolumbiens und Malaysias, Indonesiens und Afghanistans auf. Daher besteht eine große Gefahr für diejenigen Reisenden, die die Wahrscheinlichkeit einer Infektion unterschätzen..

Es ist sehr leicht, Typhus zu bekommen, und die Schwere dieser Krankheit liegt vor allem darin, dass sie bei einer normalen Lebensmittelvergiftung als leichte Unwohlsein beginnt. Solche Merkmale dieser Infektion haben dazu geführt, dass alle sogenannten Erlasspersonen, die in der Lebensmittelindustrie, in Bildungseinrichtungen und medizinischen Organisationen tätig sind, jährlich Typhus-Tests durchführen und auf die Beförderung von Typhus-Bazillen überprüft werden müssen. Personen, die im Lebensmittelhandel tätig sind, müssen sich derselben Prüfung unterziehen..

Merkmale des Infektionsverlaufs

Typhus tritt mit allmählich ansteigender hoher Temperatur, Bauchschmerzen, allgemeinen Vergiftungssymptomen auf, die für alle Infektionen charakteristisch sind. Ein Merkmal des Typhus ist die Vermehrung von Krankheitserregern, die die Darmwand in die intestinalen Immunabwehrorgane eingedrungen sind - in die Lymphfollikel, in die Leber, in die Zellen der Immunabwehr. In diesen Follikeln vermehren sich Krankheitserreger und gelangen dann über den Ductus lymphaticus in den Blutkreislauf. Dies fällt mit dem Einsetzen der akuten Krankheitsperiode zusammen. Die charakteristische Gefahr von Typhus sind Darmblutungen, Darmperforationen oder Nekrosen von Lymphfollikeln.

Gleichzeitig ist Typhus eine einzigartige Krankheit, die einen Hohlraum-Operationssaal in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten erfordert. Tatsache ist, dass ein Patient mit der Diagnose Typhus und Darmblutung niemals in die allgemeine chirurgische Abteilung eingeliefert werden sollte, da dies sehr ansteckend ist. Daher ist im Krankenhaus für Infektionskrankheiten ein spezieller Operationssaal für einen solchen Fall ausgestattet, und bei Bedarf werden Chirurgen aufgefordert, eine Notfalloperation durchzuführen..

Typhus wird nur vom Menschen übertragen, Sie können Typhus nicht von Tieren fangen. Sie können krank werden, ich kommuniziere nicht nur mit den Kranken, sondern auch mit einem gesunden Träger. Eine der bekanntesten Figuren der Geschichte ist der sogenannte "Typhus Mary". Sie war klinisch gesund und arbeitete zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den USA als Köchin. Aufgrund ihrer Arbeit im Zusammenhang mit Lebensmitteln starben insgesamt etwa 47 Menschen, die sie persönlich infizierte. Typhus-Krankheitserreger vermehrten sich in ihrer Gallenblase und wurden zusammen mit Kot in die Umwelt freigesetzt. Die Situation wurde durch die Tatsache verschärft, dass sie sich weigerte, untersucht zu werden, und den vorbeugenden Wert des Händewaschens bestritt..

Eine große Zahl von Opfern, die bis heute regelmäßig in Ländern mit heißem Klima und niedrigem Lebensstandard auftreten, ist jedoch mit der Verwendung von Nahrungsmitteln und vor allem mit infiziertem Wasser und Milch verbunden, die ohne ein zentrales Abwassersystem mit Kot und Abwasser kontaminiert sind..

Das Ergebnis von Typhus kann sowohl die Genesung als auch die Umwandlung des Patienten in einen chronischen Träger sein. Nicht mehr als 5% aller Genesenden werden zu chronischen Trägern, was eine gewisse epidemiologische Gefahr darstellt.

Arten von Tests auf Typhus

Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten: Ein 100% positives Ergebnis ist nur die Isolierung von Typhusstäbchen aus dem Blut des Patienten auf dem Höhepunkt der Krankheit, wenn Salmonellen die Schutzbarrieren der intestinalen Lymphfollikel überwinden und ein Zustand der Bakteriämie auftritt. Ab der zweiten Krankheitswoche können die Typhusstäbchen im Kot bestimmt werden. Natürlich hängt die Wahrscheinlichkeit des Nachweises von Mikroorganismen von der Antibiotikabehandlung und von der Anfangskonzentration der Mikroben im biologischen Material ab..

Am Ende der ersten Woche nach der Krankheit kann Typhus durch Untersuchung der Blutantikörper des Patienten bestimmt werden, die sich gegen die Salmonellenantigene des Typhus-Erregers angesammelt haben. Dies ist eine passive Hämagglutinationsreaktion (RPHA) und andere serologische Tests, die in Blutserumtests durchgeführt werden. Die Spezifität dieser Tests ist geringer, da der Erreger nicht direkt nachgewiesen wird. Es kann falsch positive Tests auf Typhus geben, wenn der Patient diese Krankheit schon einmal hatte.

Es ist zu beachten, dass es beim Menschen viele Salmonellen-Krankheitserreger gibt. Nach einer Salmonellose kann es zu einer Kreuzreaktion kommen, wie bei einer Shigellose oder einer bakteriellen Ruhr. Daher ist es bei der serologischen Diagnose von Typhus, wie bei fast allen bakteriellen Infektionen, sehr wichtig, den Bluttest auf Typhus nach etwa einer Woche zu wiederholen, um einen Anstieg des Titers, dh einen starken Anstieg der Antikörpermenge, festzustellen. Dies wird den akuten Infektionsprozess charakterisieren und dann wird die Diagnose bestätigt.

Mit Blick auf die Zukunft muss gesagt werden, dass niemals ein vollständiges Blutbild verwendet wird, um die Diagnose von Typhus zu bestätigen. Es kann die allgemeinen Symptome eines akuten Infektionsprozesses zeigen: Das Vorhandensein einer erhöhten Leukozytose, eine Erhöhung der Erythrozytensedimentationsrate und in schweren Fällen sowie die Entwicklung eines infektiös-toxischen Schocks, einer Leukopenie und anderer Anzeichen einer toxischen Unterdrückung der Funktion des roten Knochenmarks können auftreten. Eine allgemeine Blutuntersuchung reicht jedoch eindeutig nicht aus, um eine Diagnose zu stellen. Wir listen die wichtigsten Methoden der Laborforschung auf, mit deren Hilfe Typhus bei Patienten und bei klinisch gesunden Trägern diagnostiziert wird:

  • Methode zur Isolierung der Blutkultur (bakteriologischer Bluttest).

Durch die Blutkultur können Sie bereits in den ersten Tagen der Krankheit positive Ergebnisse erzielen. Dies ist eine zeitaufwändige, aber kostengünstige Methode. Die Erreger des Typhus reifen gut auf Medien, die Gallenbrühe enthalten. Wenn Sie eine bakteriologische Studie mit der Immunfluoreszenzmethode (RIF) kombinieren, kann die Kultur des innerhalb von 12 Stunden gezüchteten Typhus-Erregers bereits vorläufig identifiziert werden, aber Sie müssen auf jeden Fall auf die Bestätigung auf klassische Weise warten. Normalerweise sollte Blut in einer Menge von nicht mehr als 20 ml entnommen werden..

Trotz des Aufkommens neuer diagnostischer Methoden wie der Polymerasekettenreaktion (PCR) hat die Methode zur Isolierung von Blutkulturen ihren praktischen Wert nicht verloren. Für den Arzt reicht es nicht aus zu wissen, dass der Typhus-Erreger im Blut des Patienten liegt. Er muss wissen, mit welchen Antibiotika der aggressive Mikroorganismus schnell beseitigt werden kann. Typhus-Sticks "verbessern" sich wie alle anderen Mikroben ständig und erwerben Arzneimittelresistenz gegen verschiedene Antibiotika. Die isolierte Reinkultur ermöglicht es, die Empfindlichkeit des Erregers gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln zu bestimmen. Dies ermöglicht es, nach Erhalt einer vorläufigen Analyse mit der gezielten Behandlung zu beginnen und die empirische Therapie auf eine rationale umzustellen, was natürlich die Genesung des Patienten beschleunigt..

  • Bakteriologische Untersuchung von Zwölffingerdarminhalt, Kot und Urin.

Diese Tests sind äußerst wichtig, da Sie damit gesunde Träger unter denen identifizieren können, die zuvor krank waren. Daher muss der Patient vor seiner Entlassung aus dem Krankenhaus Kot und Urin zur bakteriologischen Untersuchung einreichen. Wenn die Bakterienkulturen negativ sind, wird der Patient entlassen. Wie wird Galle genommen? Auf die gleiche Weise wird der Patient durchschnittlich 7 Tage vor der geplanten Entlassung aus dem Krankenhaus einer diagnostischen Zwölffingerdarmintubation unterzogen. In Teilen der Gallenblasengalle wird nach Krankheitserregern gesucht, für die die Galle auch auf Nährmedien geimpft wird. Der sogenannte Typhus Mary hielt die Erreger des Typhus ein Leben lang in der Gallenblase, was sich vermehrte und eine Bedrohung für andere darstellte..

3 Monate nach der Entlassung aus dem Krankenhaus für Infektionskrankheiten wird erneut eine bakteriologische Untersuchung von Kot, Urin und Galle durchgeführt, da alle Kranken bei einem Spezialisten für Infektionskrankheiten registriert sind. Wenn mindestens eine Analyse auf Typhus nach der Entlassung das Vorhandensein des Erregers ergab, wird der Patient wegen hygienisch-epidemiologischer Indikationen ins Krankenhaus eingeliefert und als Träger behandelt. Und nur wenn alle Kulturergebnisse negativ waren, wird der Patient aus dem Register entfernt. Im gleichen Fall, wenn der Patient in der Lebensmittelindustrie, in Bildungseinrichtungen oder medizinischen Einrichtungen arbeitet, steht er während seiner gesamten Arbeitstätigkeit unter besonderer Aufsicht und spendet regelmäßig Kot an die Disgruppe und den Typhus.

Da serologische Forschungsmethoden, die mit dem Nachweis von Antikörpern verbunden sind, ihre Anwesenheit bei Personen zeigen können, die lange Zeit krank waren, müssen sie im Falle einer akuten Krankheit nach einigen Tagen wiederholt werden. Ein enzymgebundener Immunosorbens-Assay wird für schwere Gastroenteritis mit unklarem Verlauf in Gegenwart von Fieber gezeigt, das mit Durchfall und Bradykardie kombiniert ist. Die Verlangsamung der Herzfrequenz (Bradykardie) ist ein sehr charakteristisches Symptom für Typhus, das durch die Wirkung von Antigenen und Toxinen dieses Erregers verursacht wird. ELISA wird auch verwendet, um die Dynamik eines akuten Prozesses bei Patienten während der Beobachtung der Apotheke nach einer früheren Krankheit sowie zum primären Nachweis von Infektionsträgern zu verfolgen.

  • Vidals Reaktion.

Seit vielen Jahren ist die klassische serologische Reaktion, die in alle Lehrbücher eingegangen ist, die Vidal-Reaktion. Wie mache ich diesen Test? Einfach durch Spenden von venösem Blut, das dann zentrifugiert wird, um Serum zu erhalten. Vidals Reaktion ist eine Untersuchung des Blutserums des Patienten, das Antikörper enthält, mit einem speziellen Typhus-Diagnostikum. Seine Rolle spielen standardisierte Ram-Erythrozyten, auf die Antigene von Typhus-Pathogenen künstlich aufgebracht werden, oder wissenschaftlich gesehen werden diese Erythrozyten sensibilisiert.

Nach dem Mischen der Komponenten wird die Mischung 2 Stunden bei Körpertemperatur inkubiert, und wenn die Antikörper diagnostische Erythrozyten binden, erscheint ein Niederschlag in Form von weißlichen Flocken, dann wird die Reaktion als positiv angesehen. Die Nachteile dieser Reaktion liegen auf der Hand: Sie verwendet biologisches Material, muss die Temperaturbedingungen sowie bestimmte Mengen sorgfältig beobachten, um falsch positive Werte auszuschließen. Derzeit wird die Reaktion von Vidal durch enzymgebundene Immunosorbens-Testmethoden ersetzt, für die Sie keine Schaf-Erythrozyten verwenden müssen.

Ergebnisse interpretieren

Meistens wird eine Blutuntersuchung auf Typhus von gesunden Menschen durchgeführt, die einen Job in verschiedenen Lebensmittelindustrien bekommen oder ein Gesundheitszertifikat erhalten, um als Lebensmittelverkäufer zu arbeiten. Wenn das Ergebnis negativ ist, ist die Person höchstwahrscheinlich gesund und war noch nie krank..

Falls der Patient jedoch mit Durchfall, Vergiftung und unklarem Bild ins Krankenhaus gebracht wird, kann er in den ersten vier oder fünf Tagen Typhus auch negative Ergebnisse erzielen, da die Antikörper noch keine Zeit hatten, sich anzusammeln.

Wenn Typhus-Antikörper im Blut des Patienten nachgewiesen werden, muss der Titer als Ergebnis der Analyse angegeben werden. Bei einer positiven Analyse sind nur vier Szenarien möglich: Dies sind:

  • akute Krankheit;
  • eine Langzeitinfektion, wenn zirkulierende Antikörper lebenslang verbleiben;
  • chronische Beförderung;
  • Gelegentlich treten beispielsweise nach Salmonellose falsch positive Kreuzreaktionen auf.

Daher müssen Patienten mit positiven Ergebnissen der serologischen Diagnose mit klassischen Methoden untersucht werden. Wie viel Forschung wird in diesem Fall betrieben? Dies ist eine bakteriologische Methode zur Untersuchung von Urin und Kot sowie des Inhalts der Gallenblase. Die Blutkultur als Analyse für Typhus wird fast ausschließlich bei Vorliegen von Anzeichen der Krankheit entnommen.

Diagnose des Abdominal-Typs

Typhus entsteht, wenn die Salmonellen in den Körper eindringen. Es kann durch ungewaschene Lebensmittel, kontaminiertes Wasser und unter Missachtung der Hygieneregeln in den Darm gelangen (z. B. bei der Verwendung von Handtüchern mit einer Person, die die Bakterien trägt)..

Der Übertragungsweg ist fäkal-oral. Da das Krankheitsbild keine spezifischen Symptome aufweist, muss zur Bestätigung der Diagnose eine Analyse auf Typhus durchgeführt werden, um das Vorhandensein des Erregers im Körper festzustellen.

  1. Wenn eine Analyse auf Typhus durchgeführt wird
  2. Welche Analysen werden durchgeführt?
  3. Serologische Untersuchung
  4. Allgemeine Blutanalyse
  5. Blutbiochemie
  6. Bakterienkultur
  7. RNGA und RPGA
  8. Bakteriologische Untersuchung von Kot
  9. Analyse des Urins
  10. Muss ich mich auf den Test vorbereiten?

Wenn eine Analyse auf Typhus durchgeführt wird

Eine Blutuntersuchung auf Typhus kann in zwei Fällen durchgeführt werden:

  • mit der Manifestation einer Klinik, die für eine Darminfektion charakteristisch ist;
  • um Epidemien vorzubeugen (dies ist eine obligatorische Analyse bei der Erneuerung eines Sanitärbuchs).

Wenn sich ein Patient mit einer Beschwerde über Verdauungsprobleme und Hyperthermie an den Arzt gewandt hat, geht der Arzt aufgrund der Manifestationen der Krankheit von der Entwicklung einer Darminfektion aus. Das Vorhandensein von Typhus wird durch die folgenden Beschwerden des Patienten angezeigt:

  • Magenschmerzen;
  • Anzeichen einer Vergiftung (Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Appetitlosigkeit, Hyperthermie);
  • Stuhlprobleme (Verstopfung, seltener Durchfall);
  • Dehydration (starker Durst, weißer Zungenbelag, schälende Haut);
  • Die Bildung von Roseola ist möglich (eine Woche nach der Infektion tritt ein Hautausschlag auf der Haut auf. Beim Drücken verschwindet er und tritt dann wieder auf. Die Anzahl der Hautausschläge beträgt 4 bis 25 Elemente.).

Typhus verläuft normalerweise wie folgt. Akuter Krankheitsverlauf in 30% der Fälle. Vergiftungssymptome, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Schwäche nehmen allmählich zu. Die Körpertemperatur steigt über mehrere Tage an und erreicht fieberhafte Werte. Eine Hemmung der Reaktionen tritt auf, der Magen ist geschwollen, es kommt zu Blähungen, Rumpeln.


Nachdem eine Person Typhus hatte, entwickelt sie eine starke Immunität gegen einen Bauchstock

Der Erreger des Typhus in einem Süßwasserkörper kann bis zu einem Monat lebensfähig bleiben, in landwirtschaftlichen Erzeugnissen bis zu 10 Tagen, in Milchprodukten vermehrt er sich und reichert sich an. Stubenfliege kann auch Bakterien auf Lebensmittel übertragen..

Die ersten Anzeichen der Krankheit treten 7 bis 23 Tage nach der Infektion auf, so dass es äußerst schwierig ist, die genaue Quelle zu bestimmen. Typhus muss von Tuberkulose, Brucellose, Typhus, Cholera, Pest und anderen Krankheiten unterschieden werden, bei denen der Patient Fieber und Vergiftungen entwickelt.

Welche Analysen werden durchgeführt?

Zur Bestätigung des Typhus sind Labortests vorgeschrieben, die bereits vor Beginn der Antibiotikatherapie durchgeführt werden müssen (die Einnahme von Antibiotika kann die korrekte Diagnose beeinträchtigen)..

Zur Untersuchung können Blut, Kot, Urin, Galle und Liquor cerebrospinalis entnommen werden (bei Verdacht auf eine Komplikation). Abhängig vom Stadium der Krankheit und den Symptomen können die folgenden Tests auf Typhus verschrieben werden.

Serologische Untersuchung

Mit ihm wird Blutplasma untersucht. Es ist notwendig für den Nachweis spezifischer Antikörper, die durch die Immunität des Menschen produziert werden. Die Analyse kann nur 4-5 Tage nach der Infektion mit Typhus durchgeführt werden, da der Körper zuvor keine Antikörper synthetisiert.

Allgemeine Blutanalyse

Es ist vorgeschrieben, die quantitativen Eigenschaften aller Blutzellen zu bestimmen. Bei einer Infektion mit Typhus ändert sich das normale Blutbild.

Leukopenie tritt auf (die Anzahl der Leukozyten nimmt ab), Aneosinophilie (es gibt keine Eosinophilen), die Anzahl der Lymphozyten nimmt zu, was auf das Vorhandensein einer Infektion im Blut hinweist.

Während des Typhus steigt auch der Spiegel an Neutrophilen, Leukozyten, die vom Körper während einer Entzündung synthetisiert werden, und die Anzahl der Blutplättchen, die für die Blutgerinnung verantwortlich sind, nimmt ab..

Bei Aufnahme in die stationäre Behandlung und während der Therapie ist eine detaillierte Blutuntersuchung erforderlich, um die Dynamik zu verfolgen. Für die Studie wird eine Blutuntersuchung an einer Vene oder an einem Finger durchgeführt.

Blutbiochemie

Erkennt Proteine ​​der akuten Phase, muss diese bereits vor Einnahme des Antibiotikums durchgeführt werden. Der Test benötigt 5-10 ml Blut aus einer Vene, die Ergebnisse der Studie können innerhalb von 24 Stunden gefunden werden.

Bakterienkultur

Die Blutprobe enthält nur wenige Bakterien, daher wird sie in ein Nährmedium (Mesopatamienbrühe) überführt und in einen Thermostatapparat gegeben. Der Mikroorganismus wird unter günstigen Bedingungen beginnen, eine große Kolonie zu bilden, die für die Forschung geeignet sein wird.

Danach werden chemische Reagenzien verwendet und die Art der Bakterien bestimmt. Ein ähnlicher Test wird für alle Patienten mit Hyperthermie sowie bei der Überprüfung auf Typhus durchgeführt. Die Ergebnisse können 4-5 Tage nach der Analyse erhalten werden, eine vorläufige Antwort wird in 2 Tagen gegeben. Tank Seeding die genaueste Labordiagnose von Typhus.


Zum Nachweis von Antikörpern gegen Typhus wird ein Radioimmunoassay oder ein Enzymimmunoassay verwendet

RNGA und RPGA

Zum Nachweis einer Person, die Träger von Typhus ist, sowie zur Kontrolle der Wirkung der Impfung gegen Typhus wird RNGA (indirekte Hämagglutinationsreaktion) oder passive Hämagglutination (RPHA) verwendet. Diese Methode hilft beim Nachweis von Antigenen und Antikörpern unter Verwendung roter Blutkörperchen, die beim Kontakt mit dem Antigen ausfallen..

Erythrozyten, an denen Antigene adsorbiert sind, haften bei Kontakt mit dem Antikörper zusammen. Eine immunologische Studie bestimmt den Gehalt dieser Antikörper. Bei einer Person mit Typhus kann es bei 1:40 liegen, und bei der Person, die die Infektion besiegt hat, kann es 1: 2000 sein, daher wird die Diagnose in Intervallen von 5 Tagen durchgeführt, um die Dynamik zu überwachen..

Bakteriologische Untersuchung von Kot

Diese Analyse wird selten verschrieben, da der Typhus den Körper nur 8-10 Tage nach der Infektion verlässt. Diese Methode wird verwendet, um Personen zu identifizieren, die Träger der Infektion sind, aber selbst nicht krank werden..

Analyse des Urins

Typhusbakterien werden nur 1–1,5 Wochen nach der Infektion im Urin gefunden. Eine Urinanalyse kann auf solche indirekten Anzeichen von Typhus hinweisen, wie Leukozytose (im Anfangsstadium der Krankheit steigt die Anzahl der weißen Blutkörperchen an und fällt innerhalb von 7 Tagen stark ab), Leukopenie, erhöhte ESR, Aneosinophilie, relative Lymphozytose.

Vor dem Sammeln von Urin sollte der Patient die Hygiene der äußeren Geschlechtsorgane durchführen und dann das zu analysierende Material in einem sterilen Gefäß sammeln. 40-50 ml Urin reichen für die Diagnose aus. Zur Untersuchung auf Infektion wird ein Sediment verwendet, das auf ein dichtes Nährmedium übertragen wird.

Die Möglichkeit, den Erreger des Typhus mit mikrobiologischen Methoden nachzuweisen, hängt direkt mit der Anzahl der Bakterien in der biologischen Flüssigkeit und dem Einsatz einer Antibiotikatherapie zusammen. Eine Woche nach der Infektion mit Salmonella S. Typhi zeigen serologische Agglutinationstests (RPHA für Typhus) eine positive Reaktion.

Serologische Tests sind weniger spezifisch als bakteriologische Methoden, da eine positive Reaktion auf eine frühere Infektion hinweisen kann, die durch eine andere Art von Salmonellen verursacht wurde. Zusätzliche Untersuchungen nach fünf Tagen helfen, den Anstieg des Titers zu überwachen, der für eine akute Infektion charakteristisch ist.


Bakterien im Blut kommen nur bei Kranken vor, im Urin und im Kot kann der Bazillus sowohl bei Kranken als auch bei Trägern vorkommen

Muss ich mich auf den Test vorbereiten?

Eine Blutuntersuchung auf Typhus sollte nicht nur von Patienten mit charakteristischen Anzeichen der Krankheit durchgeführt werden, sondern auch von Patienten, die während der Arbeit auf eine große Anzahl von Menschen oder Nahrungsmitteln stoßen. Dies geschieht, um die Ausbreitung von Typhus zu verhindern, da eine infizierte Person lange Zeit ein Infektionsträger sein kann.

Der Patient scheidet die größte Menge an Bakterien mit Kot in der Zeit von der ersten bis zur fünften Woche der Krankheit und mit Urin innerhalb von 2 bis 4 Wochen aus. Jede zehnte Person, die eine Infektion hatte, setzt einen Typhus-Bazillus für 3 Monate in die äußere Umgebung frei, und 3-5% der Gesamtzahl der Typhus-Patienten sind chronische Träger der Infektion, wodurch sich der Bazillus über mehrere Jahre ausbreitet.

Bei der Verabschiedung und Verlängerung der Sanktion ist eine Analyse auf Typhus obligatorisch. Viele wissen nicht, wo das Blut zum Testen entnommen wird. Zur Diagnose des Patienten wird venöses Blut aus dem Ellbogenbeugungsbereich entnommen.

Die Forschung wird in vitro durchgeführt, was wörtlich "in einem Reagenzglas" bedeutet. Wie lange der Test durchgeführt wird, hängt von der Arbeitsbelastung des Labors ab. Zumindest das Ergebnis wird in zwei Tagen vorliegen. Wie eine Analyse auf Typhus korrekt durchgeführt wird, wird von dem Arzt geklärt, der die Anweisung vorschreibt.

Wenn es keine Klarstellungen gibt, sollten die folgenden Empfehlungen eingehalten werden:

  • Sie müssen auf nüchternen Magen Blut spenden.
  • Am Tag zuvor sollten Sie nicht zu scharf, salzig, fettig oder geräuchert essen.
  • Es ist notwendig, die Einnahme von schwachen und starken alkoholischen Getränken und Arzneimitteln mindestens drei Tage vor der Blutspende auszuschließen.
  • Es ist nicht erforderlich, das Trinkregime zu ändern, aber es ist immer noch besser, Kaffee abzulehnen.
  • Eine Stunde vor dem Test darf nicht geraucht werden.


Um falsch positive oder falsch negative Analysen zu vermeiden, müssen Sie verantwortungsbewusst mit der Blutspende umgehen

Wenn keine Antikörper gegen Typhus nachgewiesen werden, ist dies eine Bestätigung dafür, dass die Person kein Träger der Infektion ist. Wenn Symptome der Krankheit vorliegen und der Test kein Vorhandensein eines bestimmten Proteins zeigte, ist es möglich, dass die Immunantwort seit der Pathologie in einem frühen Stadium noch nicht gebildet wurde.

Ein positives Ergebnis zeigt an, dass der Patient Typhus hat oder Träger ist.

Ein falsch positives Testergebnis ist möglich, wenn ein Bakterium der Gattung Salmonella im Körper vorhanden ist, aber eine andere Krankheit verursacht, dh es gibt einen Mikroorganismus und das Immunsystem reagiert mit der Produktion von Antikörpern. Welche Tests bei Verdacht auf Typhus oder bei der Suche nach Bakterienträgern durchzuführen sind und wo es besser ist, biologisches Material zu übergeben, wird der Arzt angeben.

Wenn Typhus in akuter Form auftritt, wird der Patient in ein Krankenhaus für Infektionskrankheiten eingeliefert. Dem Patienten werden Antibiotika, Diät und Bettruhe verschrieben. Es wird empfohlen, Überspannungen zu vermeiden, auch wenn Sie die Toilette benutzen. Typhus kann ohne angemessene Behandlung zu einem toxischen Schock und einer Perforation der Darmschleimhaut führen. Die Therapie dauert 2 bis 4 Wochen.

Tests auf Typhus: Indikationen und Typen

Typhus ist eine schwere Infektionskrankheit, die durch S. typhi Salmonellen verursacht wird. Sie können durch infiziertes Wasser, Lebensmittel, wenn die grundlegenden Hygieneregeln nicht eingehalten werden (durch schmutzige Hände), sowie durch einen gesunden Träger der Infektion mit Typhus infiziert werden.

Die ersten Symptome von Typhus können vielen anderen Infektionskrankheiten sehr ähnlich sein. Wenn daher eine Infektion für eine genaue Diagnose von Typhus vermutet wird, muss eine Analyse unbedingt bestanden werden. Nur so kann die Tatsache einer Infektion rechtzeitig erkannt und eine geeignete Behandlung verschrieben werden.

Indikationen zur Analyse

Eine Analyse auf Typhus muss bestanden werden, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Schwächegefühl und allgemeines Unwohlsein;
  • ein allmählicher Anstieg der Körpertemperatur am dritten oder fünften Tag nach dem Einsetzen des Unwohlseins, der sich in Fieber verwandelt;
  • Anzeichen einer Vergiftung des Körpers: Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit;
  • Anzeichen von Dehydration: "beschichtete" Zunge, Durst, trockene Haut;
  • Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit;
  • instabiler Stuhl: Durchfall und Verstopfung.

Die Diagnose von Typhus basiert auf den Anamnese-Daten, die auf den Kontakt mit einer kranken Person, charakteristische Symptome der Krankheit und die Ergebnisse von Labortests hinweisen können.

Um die Hygienestandards einzuhalten und Typhus vorzubeugen, führen Mitarbeiter von Vorschul- und medizinischen Einrichtungen, der Gastronomie und der Lebensmittelindustrie einmal im Jahr Analysen durch.

Welche Tests sind vorgeschrieben

Wenn Sie Symptome der Krankheit haben, sollte vor Beginn der Antibiotika-Behandlung eine Blutuntersuchung auf Typhus durchgeführt werden, da eine Blutuntersuchung zwei bis vier Tage nach Beginn der Behandlung zu einem negativen Ergebnis führen kann. Der Studie kann eine Reihe folgender Tests zugeordnet werden:

  • eine allgemeine Blutuntersuchung: Sie kann in den ersten Tagen der Krankheit verschrieben werden, zeigt jedoch nur indirekt das Vorhandensein von Typhus an;
  • ein Blutkulturtest, bei dem die Ergebnisse erst nach 4 bis 5 Tagen erzielt werden können, und bakteriologische Tests anderer Körperflüssigkeiten;
  • biochemischer Bluttest: Bei Typhus zeigt es Proteine ​​der akuten Phase;
  • eine Blutuntersuchung, die den Titer von Antikörpern gegen den Erreger der Krankheit nachweist;
  • Serologischer Bluttest auf Typhus (Vidal-Reaktion): Ermöglicht den Nachweis von Antikörpern gegen den Erreger der Krankheit am vierten bis fünften Krankheitstag.

Zum Nachweis von Antikörpern gegen Typhus werden auch Methoden des Enzymimmunoassays und des Radioimmunoassays von Blut verwendet.

Indirekter Hämagglutinationstest (Indirekter Hämagglutinationstest) ist der häufigste Typhus-Test und wird zur Identifizierung von Infektionsträgern bei Lebensmittelarbeitern verwendet. Das Material für diese Analyse ist venöses Blut. Rauchen Sie 30 Minuten vor der Analyse von RNGA nicht.

Dekodierung

Ein positives Bluttestergebnis für Typhus kann sowohl auf einen akuten Krankheitsverlauf als auch auf eine bereits übertragene Infektion hinweisen oder darauf, dass eine Person Träger des Erregers ist. Bei negativen Ergebnissen kann der Arzt Rückschlüsse auf das Fehlen einer Infektion, eine frühe Form des Typhus (falls geeignete klinische Manifestationen vorliegen) oder einen langen Zeitraum nach der Genesung ziehen..

Ein falsch positives Testergebnis ist wahrscheinlich bei Kreuzreaktionen mit anderen Infektionserregern der Gattung Salmonella. Auch Faktoren wie die Hämolyse der Probe und die Antibiotikatherapie (Einnahme von Antibiotika) können die Testergebnisse beeinflussen.

Analyse auf Typhus - in welchen Fällen und wie

Eine durch einen Typhus verursachte akute Darminfektion wird als Typhus bezeichnet. Die Krankheit verläuft streng zyklisch mit charakteristischen Symptomen von Läsionen des Magen-Darm-Trakts. Labortests von Blut, Urin und Kot helfen bei der Diagnose der Pathologie.

Erreger der Krankheit

Die Infektion wird durch den Mikroorganismus Salmonellen verursacht. Sie ist mobil, lebt und vermehrt sich bei niedrigen Temperaturen. Das Endotoxin, das es produziert, ist für den Menschen gefährlich. Eine große Menge Typhus im Blut (Bakteriämie) führt zu einer Vergrößerung von Milz und Leber, einer zunehmenden Vergiftung und einer Schädigung des Lymphflusses des Dünndarms.

Die Virulenz von abdominalen Salmonellen ist sehr hoch, wird jedoch durch eine Reihe von Faktoren verringert. Das Virus stirbt beim Kochen, bei Sonneneinstrahlung, bei Desinfektionsmitteln - Ethylalkohol, Quecksilberchlorid, Chloramin.

Die Infektion erfolgt über den fäkal-oralen und den Haushaltsweg durch Wasser und Nahrung. Die Infektion wird nur von Person zu Person übertragen, während der Träger sowohl krank als auch gesund sein kann. In 5% der Fälle wurde ein chronischer Transport festgestellt, tödliches Ergebnis - nicht mehr als 1%.

Wenn eine Blutuntersuchung auf Typhus vorgeschrieben ist

Die Krankheit hat unspezifische Merkmale. Für das Buch für Menschen, die mit Produkten arbeiten, die aus Ländern mit heißem Klima und in Gegenwart der ersten klinischen Manifestationen stammen, ist eine Analyse auf Typhus erforderlich. Die Hauptsymptome sind:

  • Fieber;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • grauer Belag auf der Zunge;
  • Lethargie des Bewusstseins;
  • roter Ausschlag am Körper;
  • Schmerz, Blähungen;
  • feuchter Husten;
  • verminderter Appetit;
  • Blut im Stuhl;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • intensiver Durst.

Arten von Tests auf Typhus

Die Differentialdiagnose der Pathologie besteht aus Laborforschungsmethoden. Sie können in städtischen Krankenhäusern oder bezahlten Labors forschen. Forschungsmethoden:

  1. Allgemein klinisch - Geben Sie den Allgemeinzustand des Patienten, den Grad der Dehydration und das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses an. Die Forschungsgenauigkeit ist gering.
  2. Bakteriologisch - verwendet, um den Erreger einer Typhusart im Körper zu identifizieren, haben einen durchschnittlichen Genauigkeitsgrad.
  3. Serologisch - die genaueste Gruppe von Methoden zur Bestimmung der Antigene der abdominalen Coli.

Bakterienkultur

Diese Gruppe von Methoden wird zur frühzeitigen spezifischen Diagnose der Krankheit verwendet. Die Analysen werden vor der Anwendung einer Antibiotikatherapie durchgeführt. Das Forschungsmaterial sind biologische Flüssigkeiten (Urin, Blut, Galle, Kot). Kurze Beschreibung der Methoden:

Methode zur Probenahme von Biomaterial

Aussaat von Blut auf ein Nährmedium aus Galle, Glukose und Farbstoff. Die Studie wird am Höhepunkt des Temperaturanstiegs durchgeführt.

Blut aus der Kubitalvene. Es ist notwendig, 2-3 Einzelsaat durchzuführen.

Coprogramm wird verwendet, um den Transport der Pathologie festzustellen. Es wird für Mitarbeiter von Wasserversorgungsunternehmen, öffentlichen Catering-Netzwerken von Schulen und Kindergärten durchgeführt.

Es werden 10-15 g weicher Kot untersucht, der Verunreinigungen von Schleim, Blut und Eiter enthält.

Für die Urinsaat wird Sediment verwendet, das in eine Zentrifuge gegeben und dann auf Nährmedien ausgesät wird.

Nach Hygiene der äußeren Geschlechtsorgane werden 40-50 ml Urin in einem sterilen Behälter gesammelt.

Serologische Forschungsmethoden

Diese Methoden werden frühestens in der 2. Woche der Krankheit angewendet. Die serologische Diagnose basiert auf der Identifizierung spezifischer Antigene und Antikörper im Blut des Patienten. Die verwendeten Methoden sind ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay), Koagglutination (Nachweis von Antigenen mit Antikörpern und Elektrolyt). Haupt serologische Reaktionen:

Durchschnittspreis, reiben

Indirekte Hämagglutinationsreaktion (RNGA)

Bestimmung von Antikörpern und Antigenen mit Erythrozyten, die in Gegenwart von Immunglobulinen ausfallen.

Blut aus der Kubitalvene wird auf leeren Magen entnommen.

Schrittweise Verdünnung des Blutserums nach der Koagulation. Hilft bei der Bestimmung des Vorhandenseins von O-Antigen.

15 ml venöses Blut aus dem Ellenbogen

RPHA gegen Typhus (passive Hämagglutinationsreaktion)

Nachweis spezifischer Antikörper gegen den Erreger

Blut wird aus der Kubitalvene gespendet

Klinische Analyse

Es wird verwendet, wenn der Patient zum ersten Mal einen Arzt aufsucht. Wertänderungen diagnostizieren Typhus nicht direkt, sondern helfen, den Allgemeinzustand des Patienten festzustellen. Klinische gehören:

  • Ein allgemeiner Bluttest (Hämogramm) wird für ESR (Erythrozytensedimentationsrate), Leukopenie (Abnahme der Leukozyten) und Leukozytose (Abnahme des körpereigenen Widerstands) durchgeführt. Die durchschnittlichen Kosten betragen 300 Rubel.
  • Biochemisch - Bestimmung der Proteinkonzentration, die das Stadium der Krankheit anzeigt. Der Preis variiert zwischen 300-500 Rubel.
  • Allgemeine Urinanalyse - Feststellung des Vorhandenseins und der Zunahme der Anzahl von Erythrozyten und Proteinen. Durchschnittliche Kosten - 250 Rubel.

Andere Methoden

Zusätzliche Methoden werden verwendet, um die Krankheit zu diagnostizieren. Diese schließen ein:

  • Identifizierung spezifischer Globuline M für Salmonella typhus (600 Rubel);
  • PCR-Analyse zur Identifizierung der DNA des Erregers (350 Rubel);
  • Röntgenaufnahme der Brust (500 Rubel);
  • Ultraschall der Bauchorgane (800 Rubel);
  • Echokardiogramm (400 Rubel).

Wie ist der Test für einen Typhus

Um die Zuverlässigkeit der erhaltenen Daten zu gewährleisten, sollten Sie sich ordnungsgemäß auf die Typhusforschung vorbereiten. Grundregeln:

  1. Nehmen Sie Biomaterial morgens auf leeren Magen ein.
  2. Konsumieren Sie einen Tag vor der Analyse keinen Alkohol oder fetthaltige Lebensmittel.
  3. Sie sollten 3-4 Stunden vor dem Studium nicht rauchen.
  4. Innerhalb von 3 Tagen vor der Analyse sollte die Verwendung von Arzneimitteln nach Möglichkeit ausgeschlossen werden.
  5. Verweigern Sie erhöhten physischen und emotionalen Stress.

Ergebnisse dekodieren

Wenn die Schlussfolgerung zu den Analysen negativ ist, deutet dies in 90% der Fälle auf das Fehlen einer Pathologie hin. In den frühen Stadien können Antikörper möglicherweise nicht nachgewiesen werden, ein erneuter Test ist erforderlich. In diesem Fall weist ein negatives Ergebnis darauf hin, dass die Person Typhus hatte. Eine positive Schlussfolgerung weist auf das Vorliegen einer akuten Infektion oder deren Beförderung hin.

Video

Es wurde ein Fehler im Text gefunden?
Wählen Sie es aus, drücken Sie Strg + Eingabetaste und wir werden alles reparieren!

Welche Tests müssen für Typhus durchgeführt werden

Typhus ist eine Darmpathologie, die sich beim Trinken von infiziertem Wasser und Nahrungsmitteln, bei Nichtbeachtung der Regeln der persönlichen Hygiene und beim Kontakt mit einer infizierten Person entwickelt. Ausbrüche der Krankheit werden häufig in Afrika, Asien und Südamerika registriert. Die Infektion wird von Reisenden nach Russland und Europa gebracht. Symptome der Pathologie werden oft mit Vergiftungen durch minderwertige Produkte verwechselt..

Wenn eine Analyse für Typhus zugewiesen wird

Der Erreger der Krankheit ist Typhus Salmonella (Salmonella typhi). Das Bakterium wird von einer infizierten Person auf eine gesunde Nahrungsroute übertragen. Eine Infektion kann durch schlechtes Händewaschen, Essen kontaminierter Lebensmittel oder Rohwasser, Schwimmen in einem mit Typhus-Salmonellen infizierten Fluss oder See auftreten.

Die Mikrobe ist beständig gegen Umwelteinflüsse. Lebensdauer der Bakterien:

  • in Süßwasserkörpern - 5–30 Tage;
  • in Abwasser, Boden, Abwasser - von 2 Wochen bis 1 Monat;
  • auf der Oberfläche von Obst, Gemüse, in Milchprodukten - 10–20 Tage.

Die Manifestationen von Typhus ähneln einer Lebensmittelvergiftung. Anzeichen einer Infektion:

  • Durchfall oder Verstopfung;
  • blutige Einschlüsse im Kot;
  • Anfälle von Übelkeit, Erbrechen;
  • Krämpfe, Blähungen, Schmerzen und Schweregefühl im Leberbereich;
  • Appetitlosigkeit;
  • Hautausschläge (rote Flecken);
  • grauer Belag auf der Zunge;
  • Schwitzen;
  • Bewusstlosigkeit;
  • schwere Schwäche, verminderte Leistung;
  • Hyperthermie (Temperatur kann 40 ° C erreichen), begleitet von Delir;
  • Durst.

Eine Analyse auf Typhus wird durchgeführt, wenn Symptome bei Menschen auftreten, die aus epidemiologisch ungünstigen Ländern zurückgekehrt sind. Die Diagnose einer Pathologie wird für Personen mit Manifestationen einer Darminfektion oder -vergiftung nach dem Verzehr von Produkten von geringer Qualität und Kontakt mit Patienten verschrieben.

Die Mitarbeiter müssen den Test ablegen:

  • Unternehmen, die Lebensmittel herstellen;
  • Kantinen und Restaurants;
  • medizinische Einrichtungen;
  • Schulen, Kindergärten.

Die Ergebnisse werden in einem individuellen Hygienebuch festgehalten.

Tests zur Diagnose einer Krankheit

Mitarbeiter von Labors privater und kommunaler Kliniken, sanitärer und epidemiologischer Dienste können eine Analyse auf Typhus durchführen. Studienmaterial - Blut, Kot, Erbrochenes, Galle, Urin.

Bei der Differentialdiagnose von Typhus werden 3 Studiengruppen verschrieben:

  1. Allgemeine klinische. Sie ermöglichen es Ihnen, den Allgemeinzustand des Patienten und die Entwicklung des Entzündungsprozesses zu bestimmen. In Bezug auf den Nachweis von Antigenen von Typhus-Salmonellen sind solche Tests unwirksam. Typen - OAM, OAK, biochemischer Bluttest.
  2. Bakteriologisch. Sie helfen bei der Diagnose der Entwicklung von Typhus, um die Art des Erregers zu bestimmen. Der Grad der Forschungsgenauigkeit ist mittel. Spezies - Aussaat von Blutkulturen, Coprokulturen, Urinkulturen.
  3. Serologisch. Die effektivsten Diagnosemethoden. Ermöglicht die Bestimmung des Vorhandenseins von Typhus-Salmonellen-Antigenen, der Art des Erregers, mit einer Genauigkeit von 99,9%. Spezies - Vidals Reaktion, RNGA, RPGA.

Allgemeine Blutanalyse

Der Test bestimmt die Ursache der Krankheit nicht genau, hilft jedoch dabei, indirekte Anzeichen einer Infektion zu identifizieren. Die Ergebnisse der Analyse hängen von der Dauer des pathologischen Prozesses ab:

  1. Im Anfangsstadium (die ersten 3 Tage) wird eine mäßige Manifestation der Leukozytose beobachtet (wenn sie nicht behandelt wird, führt sie zu Leukopenie), eine Zunahme der Sedimentationsrate der Erythrozyten und eine Abnahme des Hämoglobins. Die Anzahl der Eosinophilen nimmt ab, die Anzahl der Lymphozyten nimmt zu.
  2. Am Tag 7-25 zeigt ein allgemeiner Bluttest einen moderaten Anstieg der Leukozyten- und Erythrozytensedimentationsrate.

Analyse des Urins

Während einer Verschlimmerung des Typhus zeigt ein allgemeiner Urintest das Vorhandensein einer unbedeutenden Menge:

  • Blut;
  • Eichhörnchen;
  • Zylinder;
  • Bakterien.

Beachtung! In letzter Zeit verlieren klinische (allgemeine) Blut- und Urintests ihren Wert. Andere Arten der Labordiagnostik gelten als zuverlässiger..

Biochemisch

Mit der Entwicklung der Pathologie zeigt der Test:

  • erhöhte Gehalte an Harnstoff, Amylase;
  • ein moderater Anstieg der Anzahl der Enzyme - Alaninaminotransferase, Aspartataminotransferase;
  • niedriger Elektrolytgehalt - Natrium, Kalium, Kalzium.

Serologisch

Die Analyse zeigt das Vorhandensein von Antikörpern gegen die Antigene von Typhus Salmonellen. Für die Studie wird Blutserum (nicht hämolysiert, transparent) verwendet. Der Test wird in Abständen von 8-10 Tagen (nach der vorläufigen Diagnose und während der Behandlung) durchgeführt..

Eine Analyse auf die Reaktion der indirekten Hämagglutination wird durchgeführt, um bakterielle Träger zu identifizieren und die Wirksamkeit der Impfung zu bestimmen (eine Woche nach der Impfung)..

Beachtung! Wenn im venösen Blut keine Antikörper nachgewiesen werden, war der Impfstoff von schlechter Qualität oder der Erreger fehlt im Körper. Ein positives Ergebnis wird mit bakteriellen Trägern diagnostiziert, eine wirksame Impfung.

Durch Blutspenden können Sie den Antikörperspiegel bestimmen. Das Biomaterial wird ab der zweiten Woche der Krankheit entnommen. Um den Anstieg der Titer während des Zeitraums der Verschlechterung der Pathologie zu kontrollieren, wird die Analyse alle 5 Tage wiederholt..

Bakterienkultur

Ein bakteriologischer Bluttest wird ab dem ersten Tag der Krankheit durchgeführt. Laborassistenten bestimmen den Erreger der Krankheit, ihre Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen.

Für die bakterielle Aussaat können verschiedene Biomaterialien verwendet werden - Blut, Kot, Urin, Galle. Typhus Salmonellen werden aus Muttermilch, dem Inhalt von Roseola (im Stadium von Hautausschlägen) isoliert..

Immunfluoreszenzantwort

Dem Blut wird eine Lösung mit fluoreszierenden Antikörpern zugesetzt, die an Typhus-Antigene bindet. Das Leuchten der Präparation macht sich unter dem Mikroskop bemerkbar.

Immunoassay

Bestimmt das Vorhandensein von Typhus-Antigenen und -Antikörpern im Blut, deren Anzahl. Die Analyse wird durchgeführt, um die Diagnose zu klären und das Ansprechen auf die Behandlung zu verfolgen.

Molekulargenetisch

Bei Verdacht auf eine Infektion ist ein PCR-Test (Polymerase Chain Reaction) ein obligatorischer Bestandteil der Untersuchung. Die Analyse wird vorgeschrieben, wenn die ersten Anzeichen einer Pathologie auftreten. Die Studie wird als molekulargenetisch bezeichnet, da Laborassistenten die DNA des Erregers aus Molekülen von Kot und Erbrochenem, Nahrung und Wasser identifizieren.

Wie man richtig getestet wird

Bei Verdacht auf Typhus ist es wichtig, vor der Einnahme von antimikrobiellen Arzneimitteln eine Probe des biologischen Materials zu entnehmen. Wenn bereits eine Antibiotikatherapie durchgeführt wird, wird die Behandlung 2 Tage vor der nächsten Probenahme von Biomaterial ausgesetzt. Bevor Sie die Analyse durchführen, müssen Sie:

  1. Informieren Sie den Arzt über die eingenommenen Medikamente und die Vorgeschichte von Krankheiten.
  2. Zeigen Sie sich auf nüchternen Magen im Labor. Das Abendessen am Abend zuvor sollte nicht zu schwer sein. Am Tag vor der Lieferung des Biomaterials muss die Verwendung von fetthaltigen, salzigen und würzigen Lebensmitteln ausgeschlossen werden.
  3. 48 Stunden vor dem Laborbesuch kein Rauchen, kein Alkohol.
  4. Vermeiden Sie Stresssituationen und körperliche Aktivität.

Bei der Analyse von Kot und Erbrechen muss das freigesetzte Material (Kot - bis zu 5 g, Flüssigkeit - bis zu 10 ml) in ein steriles Reagenzglas gegeben und vorsichtig mit einem Stopfen verschlossen werden. Das Biomaterial muss spätestens 2 Stunden später ins Labor geschickt werden.

Wie man Testergebnisse liest

Bei der Durchführung eines serologischen Tests wird das Formular mit einem "+" markiert und die Anzahl der nachgewiesenen Antikörper angegeben. Wenn sie nicht vorhanden sind, wird das Ergebnis als negativ betrachtet und mit "-" angezeigt..

Unmittelbar nach der Infektion und in den frühen Krankheitstagen erkennen viele Testsysteme keine Antikörper. Wenn bei einer Person mit negativem Ergebnis Symptome von Typhus auftreten, muss sie erneut getestet werden. Ein solcher Indikator kann unmittelbar nach einer Krankheit diagnostiziert werden..

Eine positive ("+") Reaktion des Labors zeigt den Verlauf der Pathologie im akuten Stadium an. Manchmal werden Antikörper bei Menschen nachgewiesen, die kürzlich eine Krankheit hatten.

Unter den Patienten mit Typhus werden nur 4% der Patienten zu dauerhaften Bakterienträgern. Die Person erfährt keine unangenehmen Manifestationen der Infektion, kann diese aber verbreiten.

Beachtung! In seltenen Fällen kann ein falsch positives Testergebnis für Typhus diagnostiziert werden.

Der Arzt sollte die Ergebnisse der Labordiagnostik interpretieren und darauf basierend eine Behandlung verschreiben. Für die Diagnose und Auswahl der Therapie reichen Labordaten nicht aus - eine epidemiologische Untersuchung ist erforderlich. Um den Schweregrad der Pathologie zu bestimmen, wird eine instrumentelle Diagnostik eingesetzt - Ultraschall und Röntgen der Bauchorgane, Kardiographie.

Merkmale der Analyse auf Typhus

Typhus ist eine seltene Pathologie, die von einer schädlichen Infektion im Darm begleitet wird. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 1 Monat. Um diese Krankheit zu identifizieren, verschreibt der Arzt die entsprechenden Tests, die wir in unserem Material ausführlicher besprechen werden..

Was bedeutet Typhus??

Zum ersten Mal wurde 460 v. Chr. Der Name "Typhus" eingeführt, was Verwirrung bedeutet. Hippokrates. Im Jahr 2017 ist Typhus (im Folgenden: BT) eine Infektionskrankheit, die mit einer Schädigung des Magens und des Darms aufgrund des Auftretens eines schädlichen Bakteriums namens Salmonella typhi im Körper verbunden ist - eines Bazillus, der in der Außenwelt bis zu 3 Monate lang existiert, insbesondere in Gegenwart einer für die Fortpflanzung günstigen Umgebung.

Die Anzeichen von BT sind also: Müdigkeit; hohe Temperatur; Migräne; verminderter Appetit; Schlafstörung; blasse, trockene Haut; Hautausschlag; trockener Husten.

Typhus kann nur im menschlichen Körper existieren. So infizieren sich jedes Jahr etwa 20 Millionen Menschen mit dieser Krankheit, von denen 40% sterben. In der Russischen Föderation beträgt die Anzahl der Patienten mit einer solchen Diagnose nicht mehr als 1000 Personen pro Jahr.

Wichtig! Die Alterskategorie der Patienten liegt zwischen 5 und 45 Jahren. Eine Exazerbation von BT wird im Herbst und Sommer beobachtet.

Es gibt 4 Arten von Infektionen:

  • Essen - beim Essen von Fleisch, Milch.
  • Kontakt - Berühren kontaminierter Haushaltsgegenstände, Nichtbeachtung der Hygienevorschriften sowie direkter Kontakt mit einem kranken Patienten.
  • Wasser - Verbrauch von Wasser aus Stauseen oder Brauchwasser aus Unternehmen.
  • Insekten - Fliegen tragen schädliche Bakterien.

Darüber hinaus verfügt BT über mehrere Funktionen:

  1. Die Infektion wird schnell zu einer Epidemie - von 10 Personen werden 4 Patienten infiziert.
  2. Leichte Anfälligkeit des Körpers für diese Bakterien.
  3. Behandlungsdauer - bis zu 7-8 Wochen.
  4. Eine Person kann trotz des tatsächlichen Fehlens der Krankheit ein Infektionsträger sein.
  5. Schädliche Bakterien sterben bei Kontakt mit Alkohol oder heißem Wasser ab.

Welche Analysen sind erforderlich??

Bei Verdacht auf BT werden Tests vor der Einnahme von Medikamenten durchgeführt, da Tests nach 3 Tagen ein negatives Ergebnis zeigen können.

Die erste Studie wird ein vollständiges Blutbild (im Folgenden als CBC bezeichnet) sein, das nicht 100% des Ergebnisses für den Nachweis von BT garantiert. Die UCK erkennt jedoch das Vorhandensein von Bakterien im Körper des Patienten. Wenn BT bestätigt wird, steigt der ESR-Wert und der Leukozytenspiegel nimmt ab..

Der Nachteil ist, dass die Benutzerkontensteuerung bei Verdacht auf eine Infektionskrankheit übergeben wird. Daher verschreiben Ärzte zusätzliche Studien wie:

  • Bakterienkulturtest - Die Ergebnisse liegen innerhalb von 6 Tagen nach der Blutentnahme vor. Die biologische Probe des Patienten wird in eine günstige Umgebung gebracht und nach 5 Tagen untersucht der Laborassistent das Ergebnis der Reproduktion schädlicher Mikroorganismen.
  • Biochemische Analyse - identifiziert Proteine, die auf die Entwicklung von Typhus hinweisen.
  • Serologische Analyse - erkennt Antikörper gegen den Erreger für einen Zeitraum von 5 Tagen ab dem Datum der Entwicklung der Pathologie.
  • Bluttest mit einer indirekten Hämagglutinationsreaktion (RNGA) - Ein Laborassistent identifiziert einen infektiösen Träger unter Lebensmittelarbeitern.
  • Immunfluoreszenzreaktion (RIF) - erkennt Antikörper gegen den BT-Erreger zu Beginn der Krankheit.

Blutentnahme für das Buch

Mitarbeiter, die in ständigem Kontakt mit anderen Personen stehen, müssen sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen, um eine Hygiene- oder Krankenakte zu erhalten. Ein ähnliches Dokument erhalten Mitarbeiter aus folgenden Bereichen:

  1. Die Medizin.
  2. Lebensmittelproduktion.
  3. Handel.
  4. Bildungsinstitutionen.

Einer der Labortests ist eine Analyse auf Typhus, die sowohl in privaten als auch in öffentlichen Krankenhäusern durchgeführt werden darf..

Die Häufigkeit der Typhus-Tests hängt vom Arbeitsort ab. Daher müssen Pädagogen und Catering-Mitarbeiter eine solche Analyse mindestens einmal pro Jahr bestehen. In diesem Fall wird ein Forschungszertifikat zu BT auf der Grundlage einer der oben genannten Analysearten ausgestellt..

Um verlässliche Informationen zu den Analysen zu erhalten, muss sich der Patient auf den Eingriff vorbereiten. Daher ist es 2 Tage vor der Blutentnahme verboten, Alkohol und fetthaltige Lebensmittel zu konsumieren und auch Medikamente einzunehmen.

Wie hoch ist der Preis?

Die Kosten der Analyse hängen direkt von einer Reihe von Faktoren ab:

  • Ort der Analyse - In einem staatlichen Labor ist eine solche Analyse kostenlos.
  • Art der Analyse - Die serologische Analyse kostet nicht mehr als 500 Rubel, während die allgemeine Analyse billiger ist - bis zu 350 Rubel.
  • Die Geschwindigkeit der Aufbereitung der Ergebnisse - die Express-Methode ist teurer als die Analyse mit Standardbegriffen.
  • Wohnort - je kleiner die Siedlung ist, in der der Patient lebt, desto geringer sind die Kosten.

Analyse auf Typhus

Die Hauptquelle des BT-Pathogens ist eine Person mit schädlichen Bakterien (im Folgenden als Träger bezeichnet) oder eine kranke Person. Laut Statistik wird die Infektion in 95% der Fälle über einen Träger und in 5% über einen kranken Patienten übertragen.

In diesem Fall ist der bakterielle Transport chronisch oder akut. In der ersten Version dauert die Freisetzung schädlicher Bakterien in die umgebende Atmosphäre 3-10 Jahre oder das ganze Leben und in der zweiten bis zu 3 Monate.

In diesem Fall wird die Infektion auf eine der folgenden Arten übertragen:

  1. Wasser - schmutziges Wasser sowie Meeresfrüchte aus einer kontaminierten Quelle trinken.
  2. Lebensmittel - Die Infektion gelangt durch den Verzehr von Rohkost, Milch und Fleisch in den Körper eines gesunden Patienten. Darüber hinaus gelangen Bakterien über einen Träger in Lebensmittel, der Lebensmittel lagert, zubereitet oder verkauft..
  3. Haushaltsgegenstände - zum Beispiel mit einer mit Bakterien kontaminierten Toilette. In diesem Fall tritt eine Infektion auf, wenn schmutzige Hände den Mund berühren. Die Infektion breitet sich auch aus, wenn beim Wechseln der Bettwäsche die Hygienevorschriften nicht eingehalten werden, insbesondere in medizinischen Einrichtungen.
  4. Persönlicher Kontakt - umfasst intime Beziehungen, einschließlich Oral- und Analsex.

Typhus ist in Ländern mit niedrigen Hygienestandards wie Afrika, Südamerika oder Asien häufig. In Russland breitet sich diese Krankheit aus, nachdem ein Patient in die oben genannten Länder gereist ist. Wenn jedoch ein Infektionsausbruch registriert wird, kann BT bis zu 50% der Gesamtbevölkerung krank werden. Gleichzeitig wird der Tod häufiger bei Menschen beobachtet, die ihr Land nicht verlassen haben..

Wichtig! Frauen sind häufiger Träger als Männer über 50 - 88%.

Serologische Untersuchung auf Typhus

Die serologische Untersuchung (im Folgenden als SI bezeichnet) ist eine diagnostische Methode, deren Zweck der Nachweis von Antikörpern im Blutserum ist. Dank SI stellt der Arzt eine Infektionskrankheit frühestens am 5. Tag der Entwicklung der Pathologie fest.

Die serologische Blutentnahme ist eine Analyse von Kapillarblut, nach deren Ergebnissen der Arzt nicht nur Infektionskrankheiten wie BT, sondern auch mikrobielle Virusinfektionen feststellt. Bei Vorliegen einer Infektionskrankheit wird die Analyse zu Beginn der Entwicklung der Pathologie durchgeführt, wenn der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird und nach 8-10 Tagen.

In diesem Fall gibt es verschiedene Möglichkeiten, bestimmte Körper im Blut zu erkennen:

  • Immunoassay (ELISA) - Antikörper werden in einer speziell vorbereiteten Platte fixiert.
  • Agglutinationsreaktion - liefert Informationen 14 Tage nach Ausbruch der Krankheit.
  • Indirekte Hämagglutinationsreaktion - hilft bei der Diagnose von BT 7 Tage nach der Entwicklung der Pathologie.
  • Fluoreszierende Antikörperantwort - hilft bei der Identifizierung aller Arten von Antikörpern gegen die Pathogenantigene.

Weitere Informationen zu Typhus finden Sie im folgenden Video:

Daher ist Typhus eine schwere Krankheit, die eine rechtzeitige Behandlung erfordert. Die erste Stufe ist die Lieferung aller Analysen, die in unserem Material ausführlicher besprochen werden.