Magenatonie: wie man vermutet und wie man behandelt

Die Atonie des Magens ist eine schwerwiegende Erkrankung, die durch den Verlust der Muskelschicht des Organs ihres Tons gekennzeichnet ist. Es ist jedoch ziemlich selten, dass eine ernsthafte Behandlung erforderlich ist, einschließlich der obligatorischen Einhaltung der Diät, der Korrektur des Lebensstils, physiotherapeutischer Übungen sowie der Einnahme von Medikamenten.

  1. Was bedeutet der Begriff Atonie?
  2. Entwicklungsgründe
  3. Symptome einer Magenatonie
  4. Diagnosemethoden
  5. Behandlung von Magenatonie
  6. Medikamente
  7. Lebensstil- und Bewegungstherapie
  8. Phytotherapie
  9. Hydrotherapie
  10. Wie man mit Magenatonie isst
  11. Mögliche Komplikationen
  12. Prognose

Was bedeutet der Begriff Atonie?

In der Magenwand sind Muskelfasern in mehreren Schichten angeordnet, die in Längs-, Schräg- und Querrichtung verlaufen. Ihre gut koordinierte Arbeit sorgt für eine Vermischung des Inhalts und die Bewegung der Lebensmittelmassen zum Austritt aus dem Magen in den Zwölffingerdarm (Duodenum). Darüber hinaus behält der Muskeltonus die vorhandene Größe und das vorhandene Volumen des Organs bei und verhindert dessen übermäßige Dehnung.

Der Begriff "Magenatonie" bedeutet, dass diese Muskeln aus verschiedenen Gründen ihre Kraft oder Kontraktionsfähigkeit verlieren. Daher wird der Magen schwächer, dehnt sich und streckt sich (als ob er schlaff wäre), mischt die Nahrung schlechter und bewegt sie in den Zwölffingerdarm.

Entwicklungsgründe

Die unmittelbare Ursache für Magenatonie ist eine Schwächung des Muskeltonus. Die folgenden pathologischen Prozesse können zu diesem Zustand führen:

  • Verletzung der Nerveninnervation aufgrund von Nervenschäden während Trauma, Operation oder Erkrankungen des Nervensystems;
  • verschiedene myodystrophische Prozesse;
  • allgemeiner schwerwiegender Zustand;
  • Erkrankungen des Magens und des Darms.

Akute Atonie kann entstehen, wenn:

  • Herzinfarkt;
  • akute Pankreatitis;
  • Peritonitis;
  • venöse Thrombose.

Andere Faktoren beim Einsetzen der Muskelschwäche in der Magenwand:

  • Tod von Nervenfasern aufgrund der Wirkung verschiedener Toxine;
  • solche schwerwiegenden Infektionskrankheiten wie Botulismus, Brucellose, Lyme-Borreliose, Typhus, Legionellose;
  • Verletzungen im Rückenmark;
  • hämorrhagische und ischämische Schlaganfälle des Gehirns, wenn die entsprechenden Zonen betroffen sind;
  • Erschöpfung und übermäßige Dünnheit, die bei Verdauungsdystrophie, Anorexie und einigen anderen pathologischen Zuständen auftreten.

Der prädisponierende Faktor für Magenatonie ist die Vererbung und die Körpermerkmale einer Person. Zum Beispiel entwickelt sich diese Krankheit häufiger bei Menschen mit asthenischer Konstitution, insbesondere wenn sie gestreckte oder schlaffe Muskeln der vorderen Bauchdecke haben. Manchmal kommt es zu einer angeborenen Verlängerung des Magens oder seines Prolaps, was ebenfalls zum Auftreten dieser Krankheit beiträgt.

Symptome einer Magenatonie

Bei Atonie oder Hypotonie des Magens stellen die Patienten häufig Folgendes fest:

  • periodisches Sodbrennen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Gefühl der Fülle, Dehnung;
  • rülpsen faulen, schlechten Atem;
  • aufgrund einer gestörten Verdauung der Nahrung - Blähungen, Blähungen, Stuhlstörungen.

Oft geht dieser Zustand mit vegetativen Störungen einher. Zum Beispiel tritt kalter Schweiß auf und die Haut wird blass. Darüber hinaus kann es zu einer schnellen Herzfrequenz, Schwindel und allgemeiner Schwäche kommen..

Wenn das Essen den Magen praktisch nicht verlässt, besteht in völlig kleinen Portionen ein Gefühl des schnellen Sättigungsgefühls, insbesondere wenn das Essen fettig ist. Der Appetit verschwindet, die Übelkeit nimmt zu.

Bei einem langen Krankheitsverlauf kommt es zu einer Verletzung der Verdauungs- und Assimilationsprozesse der Nährstoffe. Infolgedessen sind Patienten mit einer Schwäche der Magenmuskulatur durch Symptome wie Abmagerung und relativ schnellen Gewichtsverlust gekennzeichnet. Aufgrund einer gestörten Aufnahme von Eisen und Vitaminen können Anämie, Funktionsstörungen der Schilddrüse und anderer Teile des endokrinen Systems und sogar eine Abnahme der Immunität beobachtet werden.

Während der Untersuchung kann der Arzt folgende Symptome feststellen:

  • Weglassen der unteren Grenze dieses Organs;
  • Spritzgeräusche im Magen;
  • Blässe der Haut;
  • Anzeichen eines Mangels an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen.

Ein charakteristisches Symptom für Magenatonie ist seine Form mit einer charakteristischen Verengung im Mittelteil (die vage einer Sanduhr ähnelt), die auf einer Röntgenaufnahme sichtbar ist.

Bei einem akuten Verlauf einer Begleiterkrankung, z. B. Gastritis, Magengeschwür, können sich Anzeichen einer Atonie verschlimmern.

Diagnosemethoden

Die Diagnose einer Magenatonie wird auf der Grundlage typischer Beschwerden des Patienten, einer medizinischen Untersuchung sowie einer zusätzlichen Labor- und Instrumentenuntersuchung diagnostiziert, einschließlich:

  • Kontrastradiographie des Magens - Bariumsuspension setzt sich sofort am Boden ab, Verlängerung der Organform, Absenkung des unteren Randes, verzögerte Evakuierung des Kontrastmittels, Abnahme der peristaltischen Wellen;
  • FGDS - Erweiterung der Organhöhle, Vorhandensein stagnierender Inhalte;
  • intragastrische Manometrie (durchgeführt in Verbindung mit EGD) - Muskelparese;
  • Elektrohistrographie - Dämpfung peristaltischer Wellen (Registrierung von Wellen mit niedriger Amplitude mit großen Zeitintervallen).

Um die Grunderkrankung zu identifizieren und den Allgemeinzustand des Patienten zu beurteilen, kann Folgendes verschrieben werden:

  • Ultraschall;
  • Coprogramm;
  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen usw..

Behandlung von Magenatonie

Atony wird von einem Gastroenterologen behandelt. Es ist umfassend und umfasst:

  • Drogen Therapie;
  • Einhaltung der Diät und Ernährungsempfehlungen;
  • Lebensstilkorrektur- und Physiotherapieübungen;
  • Behandlung und Vorbeugung von Begleiterkrankungen.

Medikamente

Abhängig von der spezifischen Situation wählt der Arzt Medikamente der folgenden Gruppen aus:

  • Prokinetik - Domperidon;
  • Antiemetikum - Cerucal, Metoclopramid;
  • kalium- und kalziumhaltige Arzneimittel;
  • Motilitätsstimulanzien - Proserin, Peristil, Cisaprid;
  • Insulin.

Bei Bedarf können Medikamente verschrieben werden, die die Regeneration der Schleimhaut und der Blutversorgung verbessern - Methyluracil, Solcoseryl sowie Vitamin- und Mineralkomplexe, anabole Steroide. In Verletzung von Verdauungsprozessen und Dysbiose - Pankreasenzyme und Probiotika.

Lebensstil- und Bewegungstherapie

Bei schwerer Atonie wird gezeigt, dass das Tragen eines Verbandes einen übermäßigen Magenprolaps verhindert. Es wird im Liegen angezogen. Es ist besonders notwendig für einen schlaffen Magen. Um das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern, ist Folgendes erforderlich:

  • schlafe mindestens 7-8 Stunden am Tag;
  • eine Kontrastdusche nehmen;
  • vor dem Schlafengehen spazieren gehen;
  • Stressresistenz entwickeln.

Im Anfangsstadium der Krankheit werden Übungen verschrieben, die die Muskeln der Bauchdecke stärken und ihren Tonus erhöhen.

Phytotherapie

Viele Patienten berichten von einer Verbesserung ihres Wohlbefindens bei der Einnahme von:

  • Ingwertee;
  • Ginseng-Wurzel;
  • Schafgarbe;
  • Kamille.

Hydrotherapie

Außerhalb einer Exazerbation wird die Behandlung mit Mineralwasser empfohlen, insbesondere bei Vorliegen solcher Begleiterkrankungen:

  • Gastritis;
  • Magengeschwür.

In den meisten Fällen werden Atonie und Hypotonie ambulant behandelt. Ein Krankenhausaufenthalt ist erforderlich, wenn eine eingehendere Untersuchung oder unter solch schweren Bedingungen durchgeführt werden muss:

  • Peritonitis;
  • Myokardinfarkt usw..

Wie man mit Magenatonie isst

Die Atonie des Magens beinhaltet gründliches Kauen und Essen in kleinen Portionen, da es in diesem Fall leichter zu verdauen ist. Getränke, Wasser muss auch in kleinen Schlucken und vorzugsweise in kleinen Mengen gleichzeitig getrunken werden. Normalerweise wird bei Atonie die Diät Nr. 2 nach Pevzner empfohlen. Die Gerichte werden warm serviert.

Alle Produkte sind herkömmlicherweise in 3 Kategorien unterteilt:

  1. Begrüßung:
  • alles, was Ballaststoffe enthält - Kleiebrot, Karotten, Rüben, Buchweizenbrei, Obst- und Gemüsepürees und -säfte;
  • fermentierte Milchprodukte - Kefir, Joghurt;
  • fettarme Sorten von Geflügel, Fisch, Fleisch.
  1. Begrenzt auf:
  • adstringierende Früchte;
  • Hülsenfrüchte;
  • Pilze;
  • Knoblauch;
  • Rettich.
  1. Es ist verboten:
  • Alkohol;
  • Vollmilch;
  • Schokolade, Kaffee;
  • gebraten, geräuchert, Gurken, Marinaden;
  • Kuchen, Gebäck;
  • zu fetthaltige Lebensmittel.

Ein Ernährungsberater und Gastroenterologe ist an der Zubereitung einer bestimmten Diät bei Begleiterkrankungen beteiligt..

Mögliche Komplikationen

Aufgrund stagnierender Phänomene kann die Atonie an sich zu einem provozierenden Faktor für das Auftreten von Gastritis und Gastroduodenitis werden, und mit fortschreitender Verdauungsstörung können Erkrankungen des gesamten Magen-Darm-Trakts, einschließlich Kolitis und Darmdysbiose, auftreten.

Andere mögliche Komplikationen:

  • schlechte Durchblutung des Magens;
  • Bruch, wenn es überdehnt ist;
  • Ausdünnung der Wände dieser Orgel;
  • Gewichtsverlust aufgrund von Verdauungsstörungen;
  • Hypovitaminose;
  • Mangelernährung.

Prognose

Die Atonie des Magens hat einen langen und fortschreitenden Verlauf. Alkoholkonsum, Rauchen, Nichteinhaltung der Nahrungsaufnahme, Verletzung der Ernährung und Empfehlungen anderer Ärzte verschlechtern die Prognose erheblich. Wenn die Atonie stark auftritt, beispielsweise bei Myokardinfarkt oder Peritonitis, ist ein tödlicher Ausgang möglich.

Eine ziemlich günstige Prognose bei Patienten, die:

  • einen körperlich aktiven Lebensstil führen;
  • Übungen durchführen, um die Muskeln der vorderen Bauchdecke zu stärken;
  • Nehmen Sie regelmäßig an vorbeugenden Medikamenten- und Spa-Behandlungen teil.

Magenatonie

Wichtig! Ein Mittel gegen Sodbrennen, Gastritis und Geschwüre, das einer großen Anzahl unserer Leser geholfen hat. Lesen Sie mehr >>>

Das menschliche Nervensystem in der modernen Entwicklung der Welt ist einem großen Stress ausgesetzt, der mit dem Auftreten von Pathologien in verschiedenen Organen und Organsystemen einhergeht. Eine der Folgen häufiger Störungen des Nervensystems ist die Magenatonie. Diese Pathologie des Verdauungstrakts tritt auf, wenn der Nervenzweig, der die glatten Muskeln des Verdauungsorgans innerviert, beschädigt wird, wodurch sie die peristaltischen Funktionen des Organs nicht mehr ausführen. Muskelkontraktilität als histologische Norm fehlt oder wird in geringem Umfang durchgeführt.

In der medizinischen Literatur ist die Magenatonie nicht gut beschrieben. Die Gründe sind nicht vollständig angegeben, aber es gibt Informationen über Ursachen des pathologischen Phänomens wie starke psychoemotionale Erfahrungen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, sowie postoperative Folgen komplexer radikaler Eingriffe in den Körper.

Es ist nicht leicht, die Symptome der Krankheit zu erkennen, da das Szenario des Verlaufs aller Krankheiten des Verdauungssystems auf ähnliche Weise verläuft. Eine zusätzliche Untersuchung ist erforderlich, um eine genaue Diagnose zu erstellen. Besonders häufig begleitet die Krankheit Menschen mit einem Mangel an Körpergewicht und Dystrophie aufgrund der Leidenschaft für viele Diäten. Eine Fülle von frittierten und tierischen Lebensmitteln, ballaststoff- und pektinarmen Lebensmitteln sowie systematisches Überessen führen zu einer Abnahme des Muskeltonus der glatten Muskelzellen des Verdauungsorgans.

Die Krankheit hat eine gute Prognose, wenn rechtzeitig ein Arzt konsultiert wird und alle Anweisungen befolgt werden, um die Ursache zu beseitigen, die das Auftreten der Pathologie verursacht hat.

Ursachen der Atonie

Die Atonie des Magens ist eine Folge einer Verletzung der Innervation des Verdauungsorgans, die aus verschiedenen Gründen auftritt. Fälle von pathologischem Fortschritt wurden festgestellt mit:

  • Lungenentzündung;
  • akuter Myokardinfarkt;
  • Bauchfellentzündung.

Eine neurologische Verengung der Pylorusöffnung, eine Gefäßembolie der Magenarterien und -venen führt ebenfalls zu einem Tonusverlust durch glatte Magenmuskeln..

Die chirurgische Praxis ist reich an Magenatonie im Falle einer Rückenmarksverletzung während eines chirurgischen Eingriffs oder einer erfolglosen epiduralen (Wirbelsäulen-) Anästhesie, eines chirurgischen oder physischen Traumas des Magens und der Erholungsphase nach schweren Operationen. Eine Verletzung des Muskeltonus im Magen tritt auch im akuten Verlauf von Infektionskrankheiten (Salmonellose, Botulismus, Brucellose usw.) auf..

Erschöpfung, Dystrophie und Anorexie führen zu vorzeitiger Schlaffheit der Bauchmuskeln, die an kinetischen Effekten auf die Organe des Verdauungssystems beteiligt sind, was zu einer Verletzung ihrer Peristaltik und einer Abnahme des Muskeltonus führt. Solche pathologischen Phänomene gehen mit einer Dehnung der Magenwände und einem längeren Fehlen von Kontraktionen einher. Verschiedene Verschiebungen des Verdauungsorgans sind keine Ausnahme bei der Möglichkeit, eine Magenatonie zu entwickeln. Angeborene Verschiebung manifestiert sich normalerweise in der Verlängerung aller Teile des Magens, die erworbene Verschiebung hat eine Richtung, die von der imaginären Achse des Ortes des Verdauungsorgans nach unten abweicht.

Wenn die Rezeptoren des Herzteils des Verdauungsorgans mit giftigen Substanzen, schlecht zerkleinerten Teilen pflanzlicher Produkte und Substanzen mit hohem Säuregehalt (Salzgehalt) stark gereizt sind, entwickelt sich die Pathogenese des Magens in Form von Atonie. Bei einem akuten Verlauf schwerer somatischer Erkrankungen entwickelt sich nicht nur eine Verletzung der Peristaltik des Verdauungsorgans, sondern auch eine Hemmung seiner sekretorischen Aktivität, die als Magenparese bezeichnet wird. Ein weiterer Faktor, der die Entwicklung der Magenpathologie provoziert, betrifft die endokrinen Drüsen des Organs. Eine unzureichend produzierte Sekretion ermöglicht es Ihnen, die kinetischen Funktionen des Magens zu beeinflussen. Der Grund für die geringe Sekretion von Hormonen und Magensaft sind Erkrankungen der endokrinen Organe und des mittleren Teils des Gehirns sowie Störungen in der Arbeit des Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Funktionssystems.

Anzeichen von Pathologie

Es ist fast unmöglich, die Krankheit nur anhand der Beschwerden des Patienten zu bestimmen. Ihre Abrechnung im Vergleich zur Diagnose liefert jedoch ein vollständiges Bild, mit dem Sie die Art der Magen-Darm-Pathologie korrekt bestimmen können. Der Patient klagt über ein Gefühl der Fülle im Magen und Schmerzen in der Magengegend. Schmerzen können die Hauptsymptome im Bauch begleiten. Aufstoßen einer großen Luftmenge, Drang zum Erbrechen, fauler Atem.

Bei der Analyse von Erbrochenem ist Atonie durch das Vorhandensein einer grünen Farbe gekennzeichnet. Erbrechen ist normalerweise stark. Der akute Verlauf der Atonie geht mit Symptomen des Kreislaufsystems einher: Das Herz wird häufiger, ein Anstieg des systolischen Drucks wird festgestellt. Beim Versuch, etwas zu essen, ist der Patient mit einer kleinen Portion zufrieden.

Palpation und Percussion des Verdauungsorgans zeigen seine Tympanitis, die sich im Klang einer Trommel während des Klopfens widerspiegelt. Wenn Sie auf den Bauch drücken, ist ein Anstieg des Inhalts zu spüren. Die Konturen des Magens sind in Richtung Leber und nach unten verschoben.

Einer der wenigen Fälle, in denen das Verfahren zum Einführen einer Magensonde dem Patienten Erleichterung verschafft, ist mit Atonie und Verstopfung im Magen verbunden. Eine vorzeitige Unterstützung des Patienten kann zu einem Bruch der Magenwand oder zu einem Bruch der Blutgefäße führen, die das Verdauungsorgan versorgen. Eine Stagnation im Organ ohne ausgeprägte Anzeichen von Tympanie ist einer der Gründe für die Entwicklung einer akuten Gastritis.

Wenn Erbrechen auftritt, ist es notwendig, die Erkrankung des Verdauungstrakts zu unterscheiden, mit Ausnahme des Meniere-Syndroms oder primärer Störungen der neuropsychischen Sphäre. Diese Krankheiten können durch Schwindel, Ohnmacht oder Schwerhörigkeit beim Erbrechen angezeigt sein..

Behandlungsmethoden für die Krankheit

Eine chirurgische Behandlung der Magenatonie wird nicht akzeptiert. Ein Patient kann in der Klinik mit einem integrierten Ansatz eines Physiotherapeuten, Gastroenterologen, rechtzeitig und kompetent behandelt werden. Ein Psychotherapeut kann mit der Behandlung des Patienten verbunden werden. Nach der Behandlung benötigt der Patient die Hilfe eines Ernährungsberaters.

Nothilfe bei einer diagnostizierten Abnahme des Muskeltonus besteht darin, eine Sonde in die Magenhöhle einzuführen, um deren Inhalt zu extrahieren. Dieses Verfahren verhindert, dass der Magen die Wände weiter streckt und möglicherweise platzt. In Zukunft wird empfohlen, den Patienten in der Klinik zu beobachten, wo er häufig flüssige Lebensmittel in kleinen Portionen einnimmt. Es wird empfohlen, in die vom Körper leicht verdauliche, mit Vitaminen angereicherte Mahlzeiten aufzunehmen.

Patienten mit psychogenen Erkrankungen werden von einem Psychotherapeuten angemessen behandelt. In allen Fällen wird empfohlen, den Muskeltonus mit einem von einem Arzt verschriebenen Medikament wiederherzustellen..

Diagnose und mögliche Komplikationen

Die Krankheit wird, wie viele Erkrankungen des Verdauungstrakts, mittels Ösophagogastroduodenoskopie diagnostiziert. Die Bewegung von Nahrungsmitteln aus dem Magen ist beeinträchtigt, so dass eine Nahrungsstagnation für 6 Stunden beobachtet werden kann. Eine charakteristische Form mit einer Abnahme des Muskeltonus im Organ ist seine Form: Wenn es gefüllt ist, nimmt das Verdauungsorgan die Form einer Acht mit ausreichender Ausdehnung im unteren Teil an. Eine längliche Form, eine Abweichung von den normalen Konturen nach unten sind charakteristische Merkmale der Atonie. Bei der Röntgenuntersuchung mit einem Kontrastmittel nimmt letzteres schnell den zentralen Teil des Magens ein.

Die Parese des Verdauungsorgans wird mittels intragastrischer Manometrie diagnostiziert. Wenn die Ausrüstung möglich ist und der Bedarf besteht, wird die Elektrogastrographie-Methode angeschlossen.

Eine vorzeitige Unterstützung des Patienten droht einen Bruch der Magenwand oder der Blutgefäße. In Abwesenheit von Tympanie entwickelt sich eine Entzündung der Magenschleimhaut, der Gallenwege.

Prävention und Behandlung der traditionellen Medizin

Vorbeugende Maßnahmen, mit Ausnahme des Auftretens oder Wiederauftretens von Magenatonie, sollten auf die richtige Ernährung eines Menschen, seine aktive Ruhe in den Bergen und im Meer, auf das Baden mit Mineralwasser und das Trinken im Inneren abzielen. Es ist notwendig, die Methoden zu beherrschen, um schnell aus psychoemotionalen Belastungen herauszukommen, und den Körper nicht durch Missbrauch von alkoholischen Getränken und Rauchen zu provozieren.

Kräutertees erhöhen die peristaltische Aktivität des Magens. Eine der häufigsten bei dieser Krankheit ist die Magensammlung, die in einer Teekanne gebraut oder in Beutelform gebraut werden kann.

Magenatonie

Eine Schwächung der Bauchmuskulatur kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. In besonders fortgeschrittenen Fällen kann sich eine Magenatonie entwickeln. Es entsteht im Hinblick auf das Vorhandensein einer allgemeinen Asthenie oder infolge der Bildung von Defekten im Nervengewebe des Magen-Darm-Trakts.

Eine Atonie des Magens kann auch durch andere Pathologien hervorgerufen werden. Insbesondere entwickelt es sich vor dem Hintergrund der übertragenen Infektion des Körpers mit Viren, Herzinfarkt, Verletzungen, einer starken Abnahme / Zunahme der Fettmasse sowie Stresssituationen.

Symptome der Krankheit

Ein erfahrener Spezialist kann Magenatonie leicht identifizieren, da seine Syndrome für viele andere Arten von Magen-Darm-Erkrankungen nicht typisch sind. Insbesondere Patienten, die an dieser Krankheit leiden, klagen über:

  • Schwere im oberen Bauchbereich;
  • Völlegefühl im Magen;
  • häufiges Sodbrennen;
  • unangenehmer, bisher untypischer Geruch aus dem Mund.

In besonders schweren Fällen tritt bei Patienten Übelkeit auf, gefolgt von der Freisetzung von Erbrochenem, einer Flüssigkeit mit einer charakteristischen Grüntönung.

Ursachen der Magenatonie

Die Krankheit entwickelt sich fast immer vor dem Hintergrund anderer Pathologien, die mit dem Magen-Darm-Trakt verbunden sind oder nicht direkt damit zusammenhängen. Die Krankheit kann nach einer Virusinfektion (z. B. Influenza) vor dem Hintergrund eines früheren Magen-Darm-Traumas, einer Schädigung des Rückenmarks oder des Gehirns usw. auftreten. Die Anzahl der Krankheiten, die das Auftreten von Magenatonie hervorrufen können, ist sehr groß.

In Gefahr sind Menschen mit niedrigem Körpergewicht. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die extreme Diäten praktizieren, aufgrund derer sie ihren Körper erschöpfen und der Magen nicht mehr normal funktioniert..

Aber bei Patienten gibt es nicht nur Dystrophien und Magersüchtige, sondern auch Menschen mit hohem Körpergewicht (wenn auch seltener). Bei übermäßigem Essen arbeitet der Magen intensiver, was zu einer Ermüdung seiner Muskeln führen kann, die ohne äußere Eingriffe nicht wiederhergestellt werden kann.

Behandlung von Magenatonie

In einfachen Fällen wird dem Patienten eine Prokinetik (Stimulanzien der Magen-Darm-Motilität) verschrieben, die die Magenmuskulatur stärkt. Sie sollten jedoch nur nach Rücksprache mit einem Gastroenterologen eingenommen werden, der den Grad der Pathologie ermittelt und die am besten geeignete Dosierung verschreibt..

In fortgeschrittenen Fällen wird der Magen mit einer Magensonde gereinigt. Dies ist notwendig, um das Risiko eines Bruchs der Magenwände zu vermeiden..

Außerdem wird dem Patienten für die Dauer der medikamentösen Therapie eine spezielle Diät zugewiesen. Dementsprechend wird dem Patienten geraten, es nicht weiterzugeben, und die Hauptdiät sollte aus Gerichten bestehen, die eine große Menge an Ballaststoffen und Vitaminen enthalten. Ärzte empfehlen die "Tabelle Nr. 2" -Diät für Menschen mit Magenatonie. Solche Lebensmittel sind leicht verdaulich, ausgewogen und reich an essentiellen Spurenelementen..

Behandlungsprognose

Es dauert lange, bis die normale Aktivität der Bauchmuskeln wiederhergestellt ist. Wenn Sie jedoch alle Empfehlungen des Arztes befolgen, können Sie die Krankheit vollständig beseitigen oder den Zustand mehrmals lindern.

Hypotonie und Atonie des Magens

Wir präsentieren Ihnen ein Interview mit einer Therapeutin, Ärztin der höchsten Kategorie, Zulfiya Ravilievna Galimova zum Thema: "Hypotonie und Atonie des Magens"..

Zulfiya Ravilievna Galimova - Allgemeinmedizinerin, Ärztin der höchsten Kategorie

Wir präsentieren Ihnen ein Interview mit einer Therapeutin, Ärztin der höchsten Kategorie, Zulfiya Ravilievna Galimova, zum Thema: "Hypotonie und Atonie des Magens"..

- Was ist Hypotonie und Atonie des Magens? Wie hängen sie zusammen??

- Eine der wichtigen Funktionen des Magens - die Peristaltik - wird durch abwechselnde Muskelkontraktionen der Organwand bereitgestellt. Dank dieser Bewegungen kommt es zum Mischen und Zerkleinern von Lebensmitteln, der Kontakt von Lebensmittelklumpen mit Enzymen und anderen Bestandteilen des Magensafts, die am Verdauungsprozess beteiligt sind, nimmt zu, der Inhalt bewegt sich zum Pylorusabschnitt in Richtung Schließmuskel und wird in den Darm gedrückt. Um diese Arbeit ausführen zu können, müssen die Muskelfasern den Ton, die Fähigkeit, auf Reflex- und neuro-humorale Signale zu reagieren, aufrechterhalten. Die Atonie des Magens ist eine stetige Entspannung der Muskeln dieser Organe, ein vollständiger oder teilweiser Tonverlust durch ihre Wände. Der pathologische Prozess im Magen drückt sich in der Unfähigkeit des Organs aus, seine Grundfunktionen zu erfüllen, wodurch eine Nahrungsstagnation auftritt. Aus diesem Grund können sich entzündliche Prozesse des Magen-Darm-Trakts entwickeln, beispielsweise eine Gastritis sowie eine Verletzung der Blutversorgung in den Magenwänden..

Je nach Schwere der Erkrankung werden zwei Atoniegrade unterschieden: mild (Hypotonie) und schwer. Abhängig davon kann der Patient eine Vielzahl von Symptomen auftreten. Manchmal sind selbst bei einer milden Form die Symptome ausgeprägt: Nach einer herzhaften Mahlzeit können die Konturen des Magens durch die geschwächte Bauchdecke sichtbar gemacht werden.

Eine Hypotonie des Magens ist eine eher unangenehme, aber nicht gefährliche Krankheit. Die Pathologie beeinträchtigt die Lebensqualität des Patienten erheblich, eignet sich jedoch bei rechtzeitigem Zugang zu einem Arzt gut für die medikamentöse und nicht medikamentöse Behandlung.

Magenatonie ist eine plötzliche Schwächung des Muskeltonus. Die Gefahr der Krankheit liegt in der raschen Zunahme der Symptome bis zum völligen Fehlen des Muskeltonus. Magenatonie ist eine sehr seltene Krankheit. Die Magenatonie entwickelt sich vor dem Hintergrund schwerwiegender Krankheiten wie Lungenentzündung oder Myokardinfarkt. Um den Unterschied zwischen Atonie und Hypotonie des Magens und des Darms zu verstehen, ist es notwendig, die Symptome dieser Krankheiten zu verstehen..

- Was sind die Ursachen der Krankheit? Welche Faktoren tragen weiter dazu bei??

- Ursachen für die Entwicklung der Krankheit: angeborene Organpathologie, körperliches Trauma, nervöse Überlastung, anhaltendes geistiges Trauma, sexuelle Exzesse, Stoffwechselstörungen, Infektions- und Geisteskrankheiten, Langzeitkrankheiten, Hypokaliämie, Fehlfunktion oder Tod von Nervenenden infolge einer Toxinvergiftung, Gefäßthrombose Magen, Schädigung der Nervenenden während der Operation, regelmäßiges Überessen, was zu einer Dehnung der Wände führt. Die Ursachen der Krankheit können in einem plötzlichen Gewichtsverlust aufgrund von Stress oder Anorexie liegen. Im letzteren Fall ist die Arbeit des gesamten Magen-Darm-Trakts destabilisiert. Die Symptome der Atonie neigen dazu, fortzuschreiten und schwerwiegend zu werden.

Darüber hinaus provozieren sie eine falsche monotone Ernährung, asthenische (magere) Konstitution, Alter, beeinträchtigte Motilität der Galle, längeren Gebrauch bestimmter Medikamente, einen sitzenden Lebensstil

- Wie entwickelt sich eine Hypotonie und anschließend eine Magenatonie? Welche Prozesse finden im Körper statt??

- Der Mechanismus der Entwicklung der Magenatonie unter Verletzung des Essverhaltens ist die ständige Reizung der Rezeptoren des Pylorusmagens der rauen, unzureichend gehackten Nahrung, Toxine und Extrakte. Die Entwicklung des pathologischen Prozesses bei schweren Allgemeinerkrankungen ist komplex und beinhaltet normalerweise eine Verletzung sowohl der sekretorischen als auch der motorischen Funktionen, was zu einer Parese des Magens führt. Die Pathologie des Zentralnervensystems und des endokrinen Systems kann zu einer Störung der Produktion von Hormonen führen, die die Arbeit der Organe des Magen-Darm-Trakts regulieren.

- Was sind die Symptome? Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

- Die Symptomatik der Pathologie ist unspezifisch und den meisten anderen Erkrankungen des Magens und des Darms inhärent. Die Patienten klagen über ein Gefühl von Druck und Schwere im Magenbereich sowie über eine Dehnung im Magen. Bauchschmerzen können auftreten. Sodbrennen, Übelkeit, Aufstoßen mit viel Luft und Essen und Mundgeruch sind charakteristisch. In regelmäßigen Abständen wird das Erbrechen großer Mengen an flüssigem Inhalt, gemischt mit Grün, festgestellt. Schnelle Sättigung ist charakteristisch nach den ersten Portionen. Mit einer akuten Ausdehnung des Magens ist der Patient blass, mit kaltem Schweiß bedeckt, er hat Tachykardie und arterielle Hypotonie.

Bei der Untersuchung gibt es eine Ausbeulung in der Projektion des Magens, ein Spritzgeräusch beim Abtasten. Bei Percussion (Percussion) über dem Magen ist ein charakteristischer "Trommel" -Sound (Tympanitis) zu hören. Die Grenzen des Magens sind nach rechts und unten deutlich erweitert. Mit der Einführung einer Magensonde wird der flüssige Inhalt sehr schnell aus dem Magen evakuiert, was dem Patienten eine erhebliche Erleichterung bringt. Wenn der Patient nicht rechtzeitig unterstützt wird, beginnen Durchblutungsstörungen in der Magenwand und können reißen. Eine Stagnation des Mageninhalts führt häufig zu einer Gastritis.

- Wie wird die Krankheit diagnostiziert??

- Die Hauptmethode zur Diagnose von Magenhypo- und -atonie ist die Gastrographie oder endoskopische Untersuchung des Magen-Darm-Trakts (Ösophagogastroduodenoskopie). Bei der Röntgenaufnahme mit Kontrastmittel wird ein für diese Krankheit charakteristisches Bild festgestellt: Der Kontrast, der von der Speiseröhre in den Magen gelangt, geht sofort auf den Magenboden. Die Peristaltik der Magenwände ist in der Regel deutlich reduziert. Aufgrund der Atonie erhält der Magen eine vertikal verlängerte Form mit einem deutlich abgesenkten Boden und einer charakteristischen "Taille". Die Kontrastevakuierung wird verlangsamt, ihre Überreste können mehr als sechs Stunden nach Beginn der Studie im Magen nachgewiesen werden.

Mit EGDS ist eine deutlich erweiterte Magenhöhle sichtbar, die mit einer großen Menge stagnierenden Inhalts gefüllt ist. Die Schleimhautfalten bleiben erhalten, die Peristaltik ist jedoch deutlich geschwächt. Während der EGDS ist eine intragastrische Manometrie möglich, mit deren Hilfe eine Parese der Magenmuskulatur identifiziert werden kann. Die Elektrogastrographie zeichnet niedrige Wellen mit großen Lücken auf. Jede Funktionsstörung ist durch eine große Vielfalt und Variabilität des elektrogastrografischen Bildes in kurzer Zeit gekennzeichnet..

Die Krankheit sollte von einer anderen Pathologie des Magen-Darm-Trakts unterschieden werden. Wenn Übelkeit und Erbrechen mit Schwindel, Hörverlust und Tinnitus einhergehen, sollte das Meniere-Syndrom ausgeschlossen werden. Wiederkehrendes Erbrechen ohne Gewichtsverlust und allgemeine Verschlechterung kann psychogen sein. Wenn nach dem Erbrechen die Bauchschmerzen erheblich geschwächt sind oder verschwinden, kann dies ein Zeichen für ein Magengeschwür sein. Die Säure mit Atonie des Magens ist normalerweise normal oder mäßig erhöht. Bei einem signifikanten Anstieg oder Abfall des pH-Werts von Magensaft sollten Sie über andere Krankheiten nachdenken.

- Was ist der Behandlungsstandard? Ob eine Operation erforderlich sein kann?

- Patienten mit dieser seltenen Pathologie sollten von einem Gastroenterologen, einem spezialisierten Spezialisten (Behandlung der Grunderkrankung), einem Psychotherapeuten, Ernährungsberater und Physiotherapeuten engmaschig überwacht werden. Zunächst sollte nach Feststellung der Diagnose eine dicke Magensonde eingeführt und der gesamte Inhalt evakuiert werden, um eine Magenruptur zu verhindern. Die aktive Aufmerksamkeit sollte auf die Behandlung der Grunderkrankung gerichtet werden.

Die medikamentöse Behandlung umfasst Medikamente, die die Magenmotilität, Vitamine und das allgemeine Tonikum verbessern. Wenn sich die Krankheit vor dem Hintergrund einer schweren Asthenie entwickelt hat, werden anabole Steroide und hydrolysierte Proteine ​​verschrieben. Ebenfalls gezeigt werden Medikamente, die die Gewebereparatur stimulieren. Bei mäßiger Hypotonie können Kalium- und Kalziumpräparate verschrieben werden, bei schwerer Hypotonie Neostigmin.

Die Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung entsteht nur bei drohender Komplikation (drohender Magenruptur)

- Welche Diät ist für die Krankheit verschrieben?

- Dem Patienten wird eine therapeutische Diät verschrieben (Tabelle 2): Die Nahrung sollte flüssig und leicht verdaulich sein und in 7 bis 10 Mahlzeiten pro Tag in Bruchteilen aufgeteilt werden. Die Diät enthält eine große Menge an Ballaststoffen und Vitaminen. Trinken Sie auch in kleinen Portionen..

- Welche Empfehlungen können dem Patienten nach der Heilung der Krankheit gegeben werden??

- Der Verlauf der Magenatonie ist in der Regel langfristig und wiederholt. Eine akute Magenerweiterung bei Myokardinfarkt, Pankreatitis, Peritonitis und Thrombose der Magengefäße kann tödlich sein. Zur Vorbeugung der Krankheit und ihrer Rückfälle wird empfohlen, eine Spa-Behandlung in einem See- oder Bergklima, eine moderate körperliche Aktivität zur Steigerung des allgemeinen Tons und zur Stärkung der vorderen Bauchdecke sowie eine Behandlung mit Mineralwasser durchzuführen. Die Nichteinhaltung des richtigen Tagesplans und der richtigen Ernährung, Rauchen und Alkoholkonsum verschlimmern den Krankheitsverlauf und führen zu einem Rückfall.

Vorbereitetes Interview:
Maria Zelenskaya,
Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Verband der medizinischen Journalisten,
Chefredakteur der Zeitschrift "Digest der Akademie für Geburtshilfe und Gynäkologie"

Alles über Magenatonie

Das Verdauungssystem wird oft durch moderne Lebensbedingungen negativ beeinflusst. Die Menschen hören auf, die Qualität und Regelmäßigkeit der Nahrungsaufnahme zu überwachen, was viele Probleme mit sich bringt. Einige Störungen gehen mit schwerwiegenden Symptomen einher und führen zu erheblichen Beschwerden im täglichen Leben. Zu diesen Problemen gehört die Magenatonie. Die Krankheit ist selten, aber schwerwiegend - vor ihrem Hintergrund fehlt praktisch die Kontraktilität der Magenwände. Die Kenntnis dieser Krankheit ist für jeden notwendig, da eine frühzeitige Diagnose Sie vor den schlimmsten Folgen bewahren kann.

Was ist Magenatonie?

Atonie des Magens ist eine stetige Entspannung der Muskeln dieses Organs, Tonverlust durch seine Wände. In dem Moment, in dem eine Person anfängt, Nahrung zu konsumieren, entspannt sich der Magen, aber wenn die gekaute Masse in sie eindringt, ziehen sich die Wände zusammen, die Nahrung wird sozusagen von allen Seiten von den Muskeln bedeckt. Diese Funktion wird als Peristaltik bezeichnet. Wenn sie unter dem Einfluss eines bestimmten Grundes gehemmt wird, stagniert die Nahrung und wird ineffektiv verdaut. Es ist leicht zu verstehen, dass ein solches Phänomen Unbehagen und Probleme beim Betrieb des gesamten Systems verursacht..

Fachnotiz: Es gibt eine Krankheit namens Hypotonie, die ähnliche Symptome und Entwicklungsmechanismen aufweist. Sein Wesen liegt in einer Abnahme der Aktivität der Peristaltik, was die Verdauungsprozesse von Lebensmittelmassen erschwert. Atonie wiederum ist eine anhaltende Muskelentspannung, dh es ist ein fortgeschritteneres und komplexeres Problem in der Gastroenterologie..

Ursachen des Auftretens

Eine Verletzung der normalen Innervation der Organwände kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, und Experten erwägen zunächst die Möglichkeit, einen solchen Zustand mit Läsionen des Nervensystems zu provozieren. Die Übertragung eines Herzinfarkts, einer schweren Lungenentzündung oder einer Bauchfellentzündung kann sich in einem solchen Zusammenhang wiederum negativ auf den Nervenapparat auswirken. Es kann sehr schwierig sein, den Grund für die Abnahme des Tons der Magenmuskulatur festzustellen, da die Hauptquelle sogar eine Infektionskrankheit sein kann (Lyme-Borreliose, Botulismus, Legionellose, Typhus und andere)..

Unter den möglichen Gründen für die Entwicklung der Atonie unterscheiden Ärzte:

  • Erschöpfung des Körpers vor dem Hintergrund schmerzhafter Dünnheit (zum Beispiel mit Magersucht);
  • angeborene Pathologien in Form von Organverlängerung oder Prolaps;
  • Störungen bei der Ausführung von Nahrungsmitteln aufgrund der Verwendung von groben, großen Stücken oder der Aufnahme toxischer Substanzen in das Verdauungssystem;
  • endokrine Erkrankungen können den Hormonspiegel beeinflussen, der für die Regulierung der Funktion des Verdauungssystems verantwortlich ist.
  • Thrombose der Magengefäße;
  • mechanische Schädigung des Magens oder des Rückenmarks selbst, sowohl im Alltag als auch während der Operation;
  • starke chronische Stresszustände;
  • übermäßiges Essen, was zu einer Dehnung der Wände führt.

Symptome

Es gibt zwei Hauptformen der Magenatonie, die auf der Komplexität der Situation und dem Grad der Störung der Innervation beruhen - mild (Hypotonie genannt) und schwer (Obstruktion). Abhängig von der spezifischen Form kann der Patient unterschiedliche Symptome zeigen.

Lichtform

Bei einer milden Form ist die Hauptbeschwerde der Patienten ein Gefühl der Schwere nach den Mahlzeiten und ständige Verstopfung. Die Entleerung erfolgt selten, alle paar Tage, während das Volumen der ausgeschiedenen Stuhlmassen unbedeutend ist, sind sie dicht und trocken in der Konsistenz. Ein wichtiges Zeichen ist das Fehlen eines normalen Gefühls der Erleichterung nach einem Stuhlgang.

Schwere Form

Eine schwere Form der Krankheit erfordert einen dringenden Besuch im Krankenhaus. In seiner akuten Form manifestiert es sich mit folgenden Symptomen:

  • Das Gefühl der Fülle im Magen verschwindet mit der Zeit nicht.
  • es gibt ein Gefühl der Fülle und der schweren Schwere;
  • dumpfer Schmerz, aber intensiv;
  • Schluckauf, Aufstoßen;
  • Erbrechen in reichlichen Mengen.

Bei chronisch schwerer Obstruktion verspürt der Patient ein schnelles Sättigungsgefühl, ein starkes Verschwinden des Appetits bereits zu Beginn des Essens und ein Gefühl von Übelkeit. Eine deutliche Verschlechterung des Wohlbefindens tritt normalerweise infolge einer Mahlzeit mit fetthaltigen Lebensmitteln oder nach dem Trinken von viel Wasser oder Getränken auf. Der Schmerz ist langweilig und platzt.

Diagnosemethoden

Um eine Diagnose zu stellen, sind neben der Erfassung von Patientenbeschwerden eine Reihe von Hardwarestudien erforderlich. Die endoskopische Methode wird ziemlich oft angewendet, aber manchmal, wenn der Schlauch in den Magen eintritt, erfolgt eine sofortige Entleerung durch Erbrechen. Während des Eingriffs können Sie eine vergrößerte Organhöhle beobachten, die mit einer großen Menge an Inhalt gefüllt ist. Die Peristaltik ist extrem geschwächt, aber die Schleimhäute bleiben erhalten.

Ein Röntgenverfahren mit Kontrastmittel ist obligatorisch. Bei Atonie setzt sich das Kontrastmittel sofort im unteren Teil des Organs ab, der Magen auf dem Bild hat eine längliche Form mit deutlich abgesenktem Boden.

Behandlung

Wie bereits erwähnt, ist die Krankheit komplex, weshalb ihre Behandlung einen ernsthaften, umfassenden Ansatz erfordert. Die Behandlung ist nicht auf eine Dosis Pillen beschränkt.

Diät

Lebensmittel sollten bis zu 10 Mal täglich in kleinen Portionen verzehrt werden. Bevorzugt werden flüssige Lebensmittel, die leicht verdaulich sind. Alle Gerichte, die eine Reizung der Schleimhaut hervorrufen können, sind vollständig von der Ernährung ausgeschlossen (es handelt sich um geräuchertes Fleisch, fettiges, würziges, zu kaltes oder heißes Essen). Lebensmittel in fester und flüssiger Form werden getrennt.

Must-Have-Lebensmittel - Honig, Pflaumen, Joghurt und Schwarzbrot - stimulieren den Magen. Schauen wir uns ein Beispiel für ein eintägiges Menü für 6 Mahlzeiten an:

  • gekochtes Ei, Haferflocken, etwas Hüttenkäse und Tee;
  • Fruchtkompott mit einer Scheibe Schwarzbrot;
  • Suppe mit Hähnchenfilet-Fleischbällchen und einer Scheibe Brot;
  • gebackener Fisch mit Weizenbrei, Hagebuttenbrühe;
  • Milchsuppe mit Croutons;
  • ein Glas Kefir oder Joghurt vor dem Schlafengehen.

Empfohlene Produkte für Magenatonie auf dem Foto

Drogen Therapie

Bei Atony ist die Ernennung von Medikamenten auch ein obligatorisches Element der Therapie. Die Medikamentenliste enthält normalerweise Medikamente:

  • zur allgemeinen Stärkung des Körpers Vitamine;
  • die Magenmotilität zu verbessern;
  • die Zellregeneration zu stimulieren;
  • antiemetisch;
  • Kalzium und Kalium.

In einigen Fällen kann Strychnin (es stellt die Peristaltik wieder her und verbessert die Sekretion von Magensaft) und Arsenpräparate verwendet werden. Neurin wird verwendet, um die Übertragung von Nervenimpulsen zu erleichtern. Das Werkzeug hilft dabei, die Leitung von Nerven und Muskeln wiederherzustellen, wodurch der Muskeltonus des Magens erhöht und die Aktivität der Drüsen stimuliert wird.

Anmerkung des Arztes: In der medizinischen Praxis ist die Verwendung von Humaninsulin bei der Behandlung dieser Krankheit üblich. Die Injektion erfolgt eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, die spezifische Dosis wird vom behandelnden Arzt festgelegt (von 5 bis 20 Einheiten)..

Die Notwendigkeit eines Verbandes

Das Problem der Atonie hängt direkt mit der Schwächung der Muskelstrukturen zusammen. Daher muss ein Patient in schweren Stadien zusätzlich zu physiotherapeutischen Übungen einen speziellen Verband tragen. Es wird in Bauchlage getragen und beseitigt sehr oft fast sofort alle unangenehmen Empfindungen, die mit der Krankheit verbunden sind. Für den Fall, dass der Bauch schlaff und groß ist, ist diese Methode unbedingt erforderlich..

Traditionelle Behandlungsmethoden

Kamillensud wirkt sich günstig auf den Magen aus

Als zusätzliche Methode wird die Alternativmedizin eingesetzt, deren Anwendung eine obligatorische Vereinbarung mit dem behandelnden Arzt erfordert. Die Hauptrichtung des Einflusses von Volksrezepten besteht darin, die Peristaltik des Magens zu erhöhen, um seine Funktionen wiederherzustellen. Kräuterkochungen aus Schafgarbe, Oregano, großer Wegerich, Löwenzahnwurzel, Huflattich, Kamillenblüten oder Hagebutten, Ginsengwurzel können bei der Lösung eines solchen Problems helfen. Die Vorbereitung der Infusion umfasst die folgenden Maßnahmen:

  • getrocknetes Gras oder zerkleinerte Wurzeln werden in der Menge eines Esslöffels verwendet;
  • Die Hauptzutat wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und einige Minuten bei schwacher Hitze gekocht.
  • danach wird die Brühe unter einem Deckel abgekühlt;
  • Nach dem Abkühlen wird das Produkt gefiltert und ist gebrauchsfertig.

Stärkung des Nervensystems und des gesamten Körpers

Übliche Methoden sind Physiotherapie, Massagen und die Einnahme von Vitaminkomplexen. Übung hilft, den Muskeltonus wiederherzustellen und die Durchblutung des Bauches zu stimulieren:

  • Heimtrainer auf dem Rücken liegend;
  • In derselben Position werden die Beine an den Knien gebeugt und so weit wie möglich zum Bauch gezogen, wobei sie mit den Händen bedeckt werden.
  • Die nächste Aufgabe besteht darin, auf dem Rücken zu bleiben, die Beine hinter den Kopf zu werfen und in die Ausgangsposition zurückzukehren (Sie können die Lendenwirbelsäule mit den Händen stützen).
  • beugt sich langsam zur Seite;
  • Nachahmung des Holzhackens - beim Ausatmen müssen Sie sich nach vorne beugen und beim Einatmen zum ursprünglichen zurückkehren;
  • Ausgangsposition - kniend, auf ausgestreckte Arme gestützt. In dieser Position müssen Sie Ihre Beine abwechselnd nach hinten strecken..

Die Lektion findet täglich statt. Es wird empfohlen, jede der Aufgaben zehnmal zu wiederholen. Rudern und Skifahren können auch zur Verbesserung der Motorik beitragen..

Eine Reihe von Übungen, um den Magen zu stimulieren

Prävention des Ausbruchs der Krankheit

Prävention ist in diesem Fall einfach und hat den Charakter allgemeiner Empfehlungen:

  • Der Lebensstil sollte aktiv sein. Sie müssen sich um den Zustand Ihrer Muskeln kümmern und sie in guter Form halten.
  • richtige Ernährung und keine schlechten Gewohnheiten;
  • rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt und vollständiger Durchgang des empfohlenen Behandlungsverlaufs für jede Krankheit;
  • Vermeidung von Stressbedingungen.

Assoziierte Krankheiten und Komplikationen

Bei der Diagnose eines Problems liegt die Hauptschwierigkeit in der Tatsache, dass Atonie häufig von einer Reihe anderer Störungen (nervöse Dyspepsie oder Gastroptose) begleitet wird und die Symptome und Manifestationen von Krankheiten klar voneinander getrennt werden müssen. Eine Atonie des Magens ist gefährlich, da die Symptome schnell zunehmen und Komplikationen nicht lange auf sich warten lassen. Ständige Stagnation der Nahrung führt zu entzündlichen Prozessen in allen Organen des Verdauungssystems und der Gallenwege. Die häufigste Komplikation ist Gastritis. Wenn Sie den Patienten nicht rechtzeitig unterstützen, kann es aufgrund einer Verletzung der Blutversorgung der Wände zu einem Magenbruch kommen..

Darmatonie

Atonie oder eine Verletzung der Muskelinnervation können ein weiteres wichtiges Element des Verdauungstrakts betreffen - den Darm. Die Krankheit hat einen ähnlichen Mechanismus und äußert sich in einer Verletzung der Entleerungsfunktion. Bei einem Patienten mit Darmatonie ist das Hauptproblem eine anhaltende Verstopfung. Die Hauptgründe für diesen Zustand sind schlechte Gewohnheiten, ungesunde Ernährung, Abführmittelsucht und mangelnde körperliche Aktivität..

Magenatonie ist ein Problem, das schnelle und umfassende Kontrollmaßnahmen erfordert. Eine Vielzahl von Faktoren kann diesen eher seltenen Zustand hervorrufen, und Untätigkeit und Ignorieren des Problems führen häufig zu Magenrupturen und anderen schrecklichen Folgen..

Magenatonie

Eine der wichtigen Funktionen des Magens - die Peristaltik - wird durch abwechselnde Muskelkontraktionen der Organwand bereitgestellt. Dank dieser Bewegungen kommt es zum Mischen und Zerkleinern von Lebensmitteln, der Kontakt von Lebensmittelklumpen mit Enzymen und anderen Bestandteilen des Magensafts, die am Verdauungsprozess beteiligt sind, nimmt zu, der Inhalt bewegt sich zum Pylorusabschnitt in Richtung Schließmuskel und wird in den Darm gedrückt.

Um diese Arbeit ausführen zu können, müssen die Muskelfasern den Ton, die Fähigkeit, auf Reflex- und neuro-humorale Signale zu reagieren, aufrechterhalten. Atonie des Magens - eine schwere Störung der Kontraktilität der Muskelschicht und der nervösen Regulation des Prozesses.

Im Gegensatz zur Hypotonie, bei der die Peristaltik teilweise und instabil abnimmt, bleibt die Muskelentspannung bestehen und ist ein fortgeschritteneres Verdauungsproblem für den Menschen..

  1. Anatomie und Physiologie der Magenperistaltik
  2. Hauptgründe
  3. Wie erscheinen die Anzeichen einer Pathologie??
  4. Diagnose
  5. Behandlungsanforderungen
  6. Diät
  7. Physiotherapie
  8. Medikamentenbehandlung
  9. Volkswege
  10. Prognose und Prävention

Anatomie und Physiologie der Magenperistaltik

Die Muskelschicht ist eine der vier Schichten, aus denen die Magenwand besteht. Es ist wiederum in 3 Schalen von Muskelfasern mit unterschiedlichen Richtungen unterteilt: Im Innersten verlaufen sie entlang einer schrägen Linie, in der Mitte - sie befinden sich kreisförmig (erreicht die größte Dicke im Schließmuskelbereich), außen - in Längsrichtung in Bezug auf die Hauptachse des Magens.


Ein gewisser Wechsel der Kontraktionen multidirektionaler Fasern erzeugt peristaltische Bewegungen der Magenwand

Der zwischen den Schichten liegende Nervenplexus (Auerbach) ist "damit beschäftigt", den Tonus der Muskelfasern aufrechtzuerhalten. Dazu kommen Signale vom Nervensystem (Mittelteil und Rückenmark) durch die Vagusnerven und von den Ästen des nächsten Zöliakieplexus.

Zwei Vagusnerven (links und rechts) teilen sich Innervationszonen, verlaufen entlang der Vorder- und Rückseite des Magens und verbinden sich mit den Zweigen des Solarplexus, der Leber und der Speiseröhre.
Die meisten Motorsignale gehen über den linken Rumpf und die geringere Krümmung des Magens. Dieser Zweig heißt Latarje-Nerv.

Wir machen auf die Details aufmerksam, da Chirurgen während einer Magenoperation versuchen, diesen speziellen Zweig zu erhalten. Dies ist auch wichtig, wenn eine Vagotomieoperation (Dissektion des Vagusnervenstamms) durchgeführt wird, die nach verschiedenen Indikationen durchgeführt wird, wobei jedoch die Höhe der Inzision immer berücksichtigt wird.

Verschluckte Nahrung gelangt in kleinen Portionen aus der Speiseröhre in den Magen. Hier verzögert es sich je nach Zusammensetzung um einen anderen Zeitraum: Brühen und Säfte - 20 Minuten, Fleisch (z. B. Schweinefleisch) 6 Stunden. Aufgrund der Peristaltik der Muskelschicht entsteht Chymus - ein matschiger Inhalt, der sich allmählich zum Gatekeeper bewegt.

Um den geschlossenen Schließmuskel zu entspannen, muss ein bestimmter Grad an Magensäure erreicht werden. Während dieser Zeit treten wellige Kontraktionen der Bauchmuskeln auf. Sie schieben den Inhalt in den Zwölffingerdarm, um den Verdauungsprozess fortzusetzen. Wenn der Magen leer ist, wird die Produktion von Magensaft eingestellt.

Ein solch komplexer Prozess wird durch die autonome Teilung des Nervensystems gesteuert. Es wird nicht vom Willen des Menschen kontrolliert. Alle Arbeiten des Magen-Darm-Trakts werden auf der Grundlage der internen Regulierung durchgeführt. Es ist unmöglich, genau festzustellen, was das Auftreten von Magenatonie verursacht hat, da es schwierig ist, den wahren Mechanismus der Peristaltikschädigung zu identifizieren. Das gleiche Problem bestimmt die Komplexität der Behandlung der Pathologie..


Die Vagusnerven gehören zum autonomen Nervensystem

Hauptgründe

Es wird angenommen, dass die Krankheit durch alle Faktoren verursacht werden kann, die die Regulationsprozesse des Zentralnervensystems, des Rückenmarks und des lokalen Netzwerks des Magens beeinflussen. Mit anderen Worten, jede Schädigung des Nervensystems kann eine Magenatonie hervorrufen..

Der Startfaktor kann sein:

  • schwere Infektionskrankheiten mit schwerer Vergiftung (besonders typisch für Typhus, Botulismus);
  • übermäßige Stresssituationen;
  • litt an Myokardinfarkt, Peritonitis, Lungenentzündung;
  • Wirbelsäulen- und Hirnverletzung.

Bei Patienten vor dem Hintergrund wird eine Atonie des Magens festgestellt:

  • häufiges übermäßiges Überessen (Überdehnung der Magenwände);
  • Exposition gegenüber toxischen Substanzen (Toxinen) während einer Lebensmittelvergiftung;
  • Erschöpfung des Körpers;
  • Thrombose der fütternden arteriellen Magengefäße;
  • endokrine Pathologie, hormonelles Ungleichgewicht;
  • Schädigung der Nervenstämme bei Operationen am Magen;
  • angeborene Veränderungen in Form von Prolaps und Dehnung des Organs.

Wie erscheinen die Anzeichen einer Pathologie??

Die Symptome einer Magenatonie können schnell und schnell zunehmen, den Zustand des Patienten verschlechtern oder sich allmählich entwickeln. Unterscheiden Sie zwischen leichten und schweren Erkrankungen. Bei einer milden Form klagen die Patienten nach dem Essen über eine anhaltende Schwere des Magens, über platzende Schmerzen im Epigastrium, die mit saurem Inhalt aufstoßen.

Es gibt Schluckauf, Appetitlosigkeit, Mundgeruch, atonische Verstopfung ohne Erleichterung nach einem Stuhlgang. Vielleicht erreicht die Atonie des Magens zu diesem Zeitpunkt nicht ihr Maximum, sondern verzögert sich in Form einer Hypotonie.


Normalerweise tritt eine Verschlechterung auf, nachdem Sie fetthaltige Lebensmittel und Lebensmittel gegessen und viel Wasser getrunken haben

In schweren Fällen werden Symptome durch chronische Magenobstruktion verursacht. Der Patient ist besorgt über:

  • ein ständiges Gefühl der Fülle, auch wenn nach dem Essen eine lange Zeit vergangen ist;
  • platzende starke Schmerzen in der Magengegend;
  • anhaltender Schluckauf;
  • Aufstoßen von lang gegessenem Essen;
  • starkes Erbrechen;
  • Übelkeit.

Bei dünnen Patienten ist in der Magengegend ein hervorstehender Magen sichtbar. Eine dichte Masse wird abgetastet.

Diagnose

Hardware-Methoden helfen, die Atonie des Magens zu identifizieren, aber um die Ursache festzustellen und die optimale Behandlung zu verschreiben, wird der behandelnde Arzt definitiv eine umfassende Untersuchung verschreiben.

Ein wichtiger Punkt ist, dass es für einen Patienten schwierig ist, sich auf die Forschung vorzubereiten. Selbst mit speziellem Fasten ist es schwierig, einen Zustand der vollständigen Entleerung von Magen und Darm zu erreichen. Daher wird bei der Fibrogastroskopie häufig Erbrochenes freigesetzt. Nach der Reinigung sieht der Arzt einen aufgeblähten Magen, wenn keine Anzeichen einer Entzündung oder Verstopfung mit Schleimhautreizung vorliegen.

Durch Röntgenuntersuchung mit Aufnahme von Kontrastmittel (Suspension von Barium) können Sie eine vergrößerte Magenhöhle, eine längliche Form, einen "Sturz" und eine Ansammlung von Barium im Pylorus feststellen. Bilder werden in verschiedenen Projektionen aufgenommen, um ein mechanisches Hindernis in Form eines Tumors so genau wie möglich auszuschließen.

Behandlungsanforderungen

Die Behandlung der Magenatonie erfordert einen integrierten Ansatz. Durch Befragung und Untersuchung ist es oft möglich, die zugrunde liegenden Ursachen herauszufinden. Um sie zu beseitigen, müssen Lebensweise, Gewohnheiten, spezielle körperliche Übungen und Ernährung geändert werden. Befolgen Sie die Empfehlungen von Spezialisten: Gastroenterologe, Therapeut, Neurologe, Psychiater.

Eine chirurgische Behandlung wird praktisch nicht angewendet. Es ist nicht schwierig, den Patienten durch Magenspülung mit einer Sonde zu unterstützen. Das Problem besteht darin, den natürlichen Verdauungsweg zu normalisieren und andere Organe und Systeme zu unterstützen.


Das Therapieschema wird für jeden Patienten individuell ausgewählt

Diät

Dem Patienten wird nach Pevzner eine Tischnummer 2 zugewiesen. Es beinhaltet die obligatorische Einhaltung der Bedingungen:

  • häufige Mahlzeiten (7-10 mal am Tag) in kleinen Portionen;
  • der Ausschluss von allem, was gebraten, würzig, geräuchert ist, und der Übergang nur zu gekochten Gerichten;
  • Präferenz für flüssige und halbflüssige Lebensmittel;
  • Sucht nach Getränken in kleinen Schlucken;
  • die Notwendigkeit von Pausen zwischen dem Verzehr fester und flüssiger Lebensmittel;
  • Ausschluss von Gerichten mit unterschiedlichen Temperaturen.

Bei allen Einschränkungen sollte der Patient eine ausreichende Menge an Vitaminen und Proteinen erhalten. Zur Stimulierung der Peristaltik werden gezeigt: Roggenbrot, Milchprodukte, Pflaumen, Honig. Protein wird durch Gerichte aus fettarmem gekochtem Fleisch, Huhn, Fisch, Buchweizenbrei, Haferflocken und Milchsuppen kompensiert. Sie können Eier in die Ernährung aufnehmen.

Physiotherapie

Übung zielt darauf ab, Ihre Bauchmuskeln zu stärken. Auf diese Weise wird die Wiederherstellung der verlorenen Innervation des Magens erreicht. Eine Erhöhung des Muskeltonus wird erleichtert durch:

  • "Fahrräder" mit so tief wie möglich auf den Boden fallenden Beinen;
  • Bein hebt sich in Bauchlage bis zu einem Winkel von 90 Grad an und senkt sich langsam ab;
  • Beine hinter den Kopf werfen;
  • Ausführung von "Birke" auf den Schulterblättern;
  • statisch in einer Planke auf Ihren Händen für eine Minute stehen;
  • Beine nach vorne, hinten und zur Seite schwingen;
  • Drehen Sie die Wirbelsäule nach vorne, wobei die Beine auf den Boden gedrückt werden.

Den Patienten wird empfohlen, sich mit einem Spezialisten über therapeutische Übungen zu beraten und diese täglich durchzuführen. Gleichzeitig wird empfohlen, die Atemübungen zu beherrschen, im Pool zu schwimmen und mehr zu laufen. Nach dem Unterricht am Morgen wird eine Kontrastdusche gezeigt. Es hilft, das Nervensystem zu stärken.

Wenn der Hauptschadenfaktor Stress ist, müssen Sie Yoga, entspannende Übungen und Autotraining machen.
Am effektivsten sind Klassen in Gruppen.

Bei einem milden Atonieverlauf hat die Verwendung eines Magenbandes eine gute Wirkung. Es wird im Liegen angezogen. Sie werden den ganzen Tag getragen. Das dichte Gewebe stützt die Bauchdecke und verbessert den Muskeltonus. Um zu kaufen, müssen Sie Ihre Größe kennen, einen Arzt konsultieren.

Medikamentenbehandlung

Bei Magenverstimmung werden Medikamente wie folgt angewendet:

  • Verbesserung der Magenmotilität (Motilium, Proserin);
  • Stimulierung des Prozesses zur Wiederherstellung einer gestörten Innervation (Solcoseryl);
  • Vitamine - insbesondere der Gruppe B - sind notwendig, um die Nervenregulation sicherzustellen;
  • Antiemetika;
  • enthält Kalzium und Kalium, die für Muskelfasern notwendig sind.

Patienten mit allgemeiner Asthenie und starkem Gewichtsverlust werden anabole Hormone verschrieben, Immunmodulatoren und Proteinlösungen werden intravenös injiziert. Einige Experten befürworten eine Behandlung mit subkutanem Insulin. In jedem Fall erfordert die Therapie einen individuellen Ansatz. Sie können Ihre eigene Behandlung nicht wählen.

Volkswege

Volksräte helfen, die Peristaltik des Magens zu stärken. Hierfür eignen sich Abkochungen solcher Pflanzen: Kamille, Löwenzahnwurzel, Hagebutten, Oregano, Blätter von Mutter und Stiefmutter, Schafgarbe.


Sie müssen wie Tee gebraut und eine halbe Stunde vor dem Essen getrunken werden

In Abwesenheit einer Behandlung sind die häufigsten Komplikationen einer Magenatonie eine Gastritis mit einem möglichen Übergang zu einer Ulkuskrankheit, einer akuten Magenruptur und einer Darmatonie. Es sollte beachtet werden, dass jede Überlastung das Risiko der Entwicklung von Tumoren verursacht..

Prognose und Prävention

Wenn die Pathologie unter der Kontrolle des Arztes steht und der Patient über sein Problem Bescheid weiß, müssen Sie Anstrengungen unternehmen und schrittweise damit umgehen, um stabile Remissionsperioden zu erreichen.

Aber mit der Konnektivität einer Person, Unwillen, den Rat des Arztes zu befolgen, das Regime zu befolgen, die Krankheit fortschreitet, verursacht Komplikationen.

Prävention besteht in der ständigen Erfüllung von Ernährungsbedürfnissen, körperlicher Bewegung, Therapie, Einnahme von Vitaminen und Änderung Ihrer Einstellung zu Stresssituationen. Menschliche Untätigkeit verschlechtert nur die Prognose und trägt zur Anhäufung verschiedener Krankheiten bei.