Fetthaltiger Fisch

8 Minuten Gepostet von: 0

  • Fettreiche Sorten aus Meeren und Flüssen
  • Nützliche Eigenschaften von fettigem Fisch
  • Möglicher Schaden
  • Welcher rote Fisch ist der fetteste?
  • Der fetteste Fisch der Welt
  • Empfohlene Verbrauchsraten
  • Sortenbeschreibung
  • Liste der Sorten mit Fettgehalt
  • Schlussfolgerungen
  • Ähnliche Videos

Fisch ist eines der wichtigsten menschlichen Lebensmittel. Das Fruchtfleisch enthält eine ausgewogene Menge an Vitaminen, Mineralien und Säuren, die die Immunität von Menschen jeden Alters stärken. Am vorteilhaftesten für die Gesundheit ist fettiger Fisch, der die Qualität von Haut und Haaren sowie den Verdauungsprozess verbessert.

Fettreiche Sorten aus Meeren und Flüssen

Es ist erwiesen, dass alle See- oder Flussfischarten für den Körper viel gesünder sind als tierisches Fleisch. Filetgerichte sind sehr zart, weich und angenehm. Beim Kochen verlieren Fluss- und Seepulpe aufgrund der großen Menge an leicht verdaulichem Protein und einer kleinen Menge an Bindegewebe eine minimale Menge an Flüssigkeit.

Die Liste der Spurenelemente und der Fettgehalt hängen vom Lebensraum des Fisches, dem Alter, dem Geschlecht des Fisches und der Jahreszeit ab, in der der Fisch gefangen wird. Flusssorten enthalten weniger Vitamine A, B und D, Jod und Magnesium, aber Flusspulpe enthält leichter verdauliches Eisen..

Manchmal riecht Filet spezifisch nach Schlamm mit Algen. Der Wert der Ballaststoffe von Fischen aus dem Meer ist höher als der von Flussfischen, da das Fruchtfleisch eine große Menge an Proteinen, in Wasser gelösten Vitaminen, Jod und mehrfach ungesättigten Säuren enthält.

Alle Fischsorten können je nach Fettgehalt in folgende Kategorien eingeteilt werden:

  • fettarm (bis zu 3%) - Hechtbarsch, Karausche, Hechtfleisch, Pollock, Meeräsche, Hecht, kleine Plötze, Omul;
  • mittleres Fett (bis zu 9%) - Hering, Barsch, Karpfen, rosa Lachs, Karpfen, Stöcker, Thunfisch;
  • fettreich (bis zu 30% und mehr) - Saury, Lachsfilet, Neunauge, Aal, Makrele, Hering, Wels, Stör, Asp.

Nützliche Eigenschaften von fettigem Fisch

Das Fett in einem Fischkadaver konzentriert sich im Darm und in der Bauchhöhle. Fleisch kann je nach Fischart bis zu 30% Fett konzentrieren und sein Volumen nimmt auch während der Laichzeit zu. Fettpulpe ist reich an Omega-3- und 6-Fettsäuren, Vitaminen, Makro- und Mikroelementen, wodurch die volle Funktion aller lebenswichtigen Systeme des menschlichen Körpers sichergestellt wird.

Das Fischfleisch wird fast vollständig absorbiert, was eine komplexe positive Wirkung auf den Körper hat. Durch den systematischen Verzehr von fettem Fisch wird das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert. Der Phosphor in der Zusammensetzung verbessert den Zustand des Zahnschmelzes, stärkt das Haar, hellt die Haut auf und stärkt den Bewegungsapparat.

Fettsäuren wirken zusammen, um den Cholesterinspiegel zu senken, die Geweberegeneration zu verbessern, die Schutzfunktion zu erhöhen und den Zustand der Knochen zum Besseren zu verändern. Durch die Einwirkung von Säuren wird die Gehirnaktivität aktiviert, die Immunität und die Sehschärfe verbessern sich.

Fettfisch ist für Babynahrung äußerst wichtig, da Vitamine die geistige Entwicklung von Kindern positiv beeinflussen, die Aufmerksamkeit schärfen, das Gedächtnis und die Wahrnehmung der umgebenden Realität verbessern.

Möglicher Schaden

Fettfische können negative Auswirkungen auf den Körper haben. Vor dem Verzehr sollten die Rohstoffe sorgfältig auf Schäden untersucht und der Bereich des Fangs geklärt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer Vergiftung auszuschließen.

Menschen mit Allergien sollten es nicht essen, Saury, rosa Lachs, Thunfisch und Seehecht sollten während der Schwangerschaft vom Menü ausgeschlossen werden. Es ist besser, kein rohes Fischfleisch zu konsumieren, da möglicherweise Bakterien im Fleisch vorhanden sind..

Welcher rote Fisch ist der fetteste?

Alle Arten von Lachsfischarten nehmen hinsichtlich des Fettgehalts die Spitzenposition ein. Je nach Jahreszeit liegt die Fettmenge im Fruchtfleisch zwischen 10 und 20%. Angenehmeres, zarteres und nicht knöchernes Fleisch ist Forelle, Lachs und Lachs eigen.

Lachs ist ein roter Fisch mit einer hohen Konzentration an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Daher schützt die Verwendung von Lachs den Körper vor Magen-Darm-Erkrankungen, Thrombophlebitis und Lebererkrankungen. Es ist besser, Lachs in einer Grillpfanne mit Haferflocken, Mehl und Stärkebrot zu braten.

Es ist auch praktisch, zu Salaten, Vorspeisen und Sandwiches zu rauchen, zu marinieren, zu salzen und Fisch hinzuzufügen. Die beste Art zu kochen ist das Backen von Fisch in Folie oder einer kulinarischen Hülle sowie das Essen von zartem Fruchtfleisch in leicht gesalzener Form..

Der fetteste Fisch der Welt

Der fetteste Fisch der Welt heißt Euhalon. Vor etwa 200 bis 300 Jahren verwendeten die Einwohner Kanadas es in getrockneter Form als Docht, um Räume zu beleuchten. Evhalon lebt im Pazifischen Ozean, sein Filet hat einen Fettgehalt von mehr als 40%, was bedeutet, dass das Fruchtfleisch nicht für die Ernährung geeignet ist.

In Osteuropa lebt der fetteste Fisch Golomyanka am reinsten Baikalsee. Der Kadaver ist fast vollständig transparent und die Länge des Kadavers kann zwischen 15 und 25 cm betragen. Wenn Sie versuchen, eine Golomyanka zu kochen, erhalten Sie eine volle Pfanne mit Fett und ein Skelett ohne Fleisch. Es ist dieser Nordfisch, der die Grundlage der Speisekarte aller anderen Bewohner des Nordens des Baikalsees bildet..

Empfohlene Verbrauchsraten

Die öffentliche Gesundheitsorganisation empfahl, zweimal pro Woche Fisch zu essen. Eine der Portionen muss fettig sein. Es ist auch wichtig, 4-mal pro Tag Fisch pro Woche mit einer Veche von 1 Portion von 140 g nicht zu überschreiten. Bei schwangeren und stillenden Frauen sollten Sie 2-mal pro Tag Fischprodukte nicht überschreiten. Einschränkungen gelten nur für Fische wie Hai, Schwertfisch, Marlin.

Sortenbeschreibung

Die vorgeschlagene Beschreibung von Fluss- und Seefischen ermöglicht es Ihnen, die Vor- und Nachteile von Fettfischfilets zu verstehen.

  • Aal (bis zu 30%) - ein delikater Meeresfisch mit einer erhöhten Menge an Proteinen, Natrium, Magnesium, Kalium, Kupfer, Mangan, Selen, Vitaminen B, A, D. Aalfleisch wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf- und Nervensystem aus und wirkt verjüngend behandelt Augenkrankheiten.
  • Makrele (je nach Jahreszeit 13-27%) - der Fisch gilt als einer der fettesten Bewohner des Meeres. Filet enthält Jod, Phosphor, Zink, Chrom, Natrium, Aminosäuren, Vitamine der Gruppen A, E, B, PP. Der Verzehr von Makrelen wirkt vorbeugend gegen Krebs. Makrele wird als Teil des Menüs für stillende Mütter, ältere Menschen und Kinder gezeigt. Große Makrelen erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen schädliche Wirkungen, stärken das Herz und die Blutgefäße.
  • Hering (19,5%) ist ein Meeres- und Ozeanbewohner, der für seinen hohen Gehalt an Kalium, Proteinen und Antioxidantien bekannt ist. Hering enthält keine Kohlenhydrate. Die Pulpa wirkt vorbeugend auf die Gesundheit von Herz, Blutgefäßen, Sehvermögen und Blut.
  • Lachs (13,6%) ist ein Meereslebewesen, das einen Komplex aus Vitaminen B, A, D, Omega-3-Säuren, Proteinen und Mineralien kombiniert. Lachssteaks sind gesunde Lebensmittel. Lachs hat regenerative und entzündungshemmende Eigenschaften. Die Pulpa stärkt die Blutgefäße, verbessert die Herzfunktion und schärft die Gehirnfunktion.
  • Capelin (7,2%) ist ein Seefisch mit einem hohen Gehalt an Aminosäuren, Eiweiß, Kalium, Fluor und Natrium. Trinken verbessert die Funktion der Schilddrüse, des Gehirns und des Herzens. Zellstoff, auch mit einem hohen Kaloriengehalt, ist für Diabetiker angezeigt.
  • Karpfen (5,3%) leben in frischen Flüssen und Seen. Der Fisch hat ein süßliches Fruchtfleisch mit einer zarten und elastischen Faserstruktur. Fleisch enthält eine große Menge Magnesium und Kalium, was die Funktionen des Bewegungsapparates verbessert, das Nervensystem wiederherstellt, die Qualität von Haaren und Nägeln verbessert und das Knochengewebe stärkt. Die Kosten für Karpfen sind budgetärer als für Meereslebewesen.
  • Forelle (5%) - kann in Flüssen und Meeren leben. Die Filetfarbe kann von blassrot bis weiß reichen. Forelle ist berühmt für seinen hohen Geschmack. Die Zusammensetzung enthält Riboflavin, Magnesium, Kalium, Folsäure und Nikotinsäure. Der systematische Verzehr von Forellen erhöht die Leistung des Gehirns und beschleunigt die Stoffwechselprozesse im Körper.
  • Heilbutt (4%) ist eine Art Flunderfisch. Heilbutt zeichnet sich durch sein zartes Filet mit einer angenehm charakteristischen Säure aus. Filet enthält Folsäure, Phosphor, Kupfer, Selen, Vitamine. Der Nährstoffkomplex beschleunigt Stoffwechselprozesse und wirkt regenerierend.
  • Tilapia (3,7%) ist ein Einwohner von Süßwasser mit einem ausgezeichneten Fleischgeschmack. Tilapia ist für ein Kindermenü und zum Verzehr durch schwangere Frauen erlaubt. Das Fruchtfleisch hat eine ausgewogene Zusammensetzung aus Vitaminen und Mineralstoffen, es besteht jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein kontaminiertes Produkt erworben wird.

Liste der Sorten mit Fettgehalt

Die folgende Tabelle enthält eine detaillierte Liste der fettreichen Meeres- und Flussfischsorten mit einer Beschreibung und einem Nährwert..

NameFett (g / 100 g) und Kalorien (kcal / 100 g)Merkmale der Ansicht
Wels5.3 / 126Sie können das Fruchtfleisch in jeder Form essen: gebacken, gekocht und gebraten. Filet wirkt sich positiv auf Denkprozesse aus.
Kabeljau0,7 / 78Der hohe Nährwert von Fleisch und Leber verbessert die Struktur des Blutes und verbessert die Funktion des Herzmuskels.
Forelle2.1 / 97Schlachtkörper sind reich an Omega-3-Säuren und werden am besten gebacken. Welche Forelle schmackhafter ist, ist Geschmackssache.
Makrele13/181Verursacht keine Allergien, am besten leicht gesalzen.
Buckellachs6,5 / 142Filets eignen sich am besten zum Kochen im Ofen. Fleischiges Filet nimmt Gewürze und Saucen perfekt auf.
Lachs13/201Eine wertvolle Fischsorte, die gut zu Sahne, Käse und Gemüse passt. Sättigt den Körper schnell und zieht vollständig ein.
Flunder1,8 / 78Wirkt sich günstig auf die Schilddrüse und die Immunität aus.
Pangasius3/90Gerichte mit Pangasius verbessern die Stoffwechselprozesse, stabilisieren das Nervensystem und verbessern den Hautzustand.
Capelin11,5 / 157Die Zusammensetzung enthält einen erhöhten Gehalt an B-Vitaminen, die die Menge an Cholesterin im Blut stabilisieren. Am leckersten ist getrocknetes, geräuchertes und gebratenes Lodde.
Seebarsch15.3 / 99Weißer Fisch mit festem Fleisch ohne Knochen passt gut zu Gemüse, weißen Saucen und Reis.
Lachs6/140Verbessert die Durchblutung, schützt vor Blutgerinnseln. Filet benötigt ein Minimum an Gewürzen, wird mit Paniermehl, Gemüse, Honig und Sojasauce kombiniert.
Thunfisch1/101"Sea Beef" reduziert das Risiko von Krebs und Entzündungen. Eine Gemüsebeilage oder Frunchose ist für Fisch geeignet.
Kumpel5,6 / 139Verhindert Arteriosklerose, beschleunigt den Stoffwechsel, ist eine Delikatesse für das festliche Menü.
Heilbutt3/102Schärft das Sehvermögen, sättigt den Körper mit Vitaminen.

Schlussfolgerungen

Fettfische wirken verjüngend auf den Körper, stärken die Immunität, verbessern den Zustand von Haaren und Nägeln und beschleunigen den Stoffwechsel. Die bestreuten Fettsäuren heilen den Körper, während das fettreiche Fischfilet zart, saftig und weich bleibt.

Fetthaltiger Fisch: Liste, gesundheitliche Vorteile

In diesem Artikel werden wir untersuchen, was fetter Fisch ist und wie er dem Körper zugute kommt. Empfohlene Verzehrsraten für Kinder, Erwachsene (Männer, Frauen) und schwangere / stillende Frauen sowie Fettfischliste (See- und Fluss- / Seefisch).

Fettfischliste und gesundheitliche Vorteile

Fettfische haben Fett im Gewebe und in der Bauchhöhle im Bereich des Magen-Darm-Trakts. Die Filets enthalten bis zu 30% Fett, obwohl diese Zahl sowohl innerhalb als auch zwischen den Arten variiert. Zu den fetten Fischen gehören beispielsweise kleine Futterfische wie Sardinen, Hering und Sardellen sowie andere große pelagische Fische wie Lachs, Forelle, Thunfisch und Makrele (1)..

Fettfisch kann mit Weißfisch verglichen werden, der nur Fett in der Leber enthält (viel weniger als Fettfisch). Zu den Weißfischen gehören Kabeljau, Schellfisch, Flunder usw. Weißfisch ist normalerweise ein Grundfisch, der auf oder in der Nähe des Meeresbodens lebt, während fettiger Fisch pelagisch ist - er lebt in der Wassersäule.

Fetthaltiges Fischfleisch ist eine gute Quelle für Vitamin A und D und reich an Omega-3-Fettsäuren (Weißfisch enthält diese Nährstoffe ebenfalls, jedoch in einer viel geringeren Konzentration). Aus diesem Grund kann der Verzehr von fettem Fisch anstelle von Weißfisch für Menschen vorteilhafter sein, insbesondere im Hinblick auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen (2)..

Es ist jedoch bekannt, dass fettige Fische einen höheren Anteil an Kontaminanten (wie Quecksilber oder Dioxin) enthalten als weiße Fische. Neben anderen vorteilhaften Wirkungen stellen die Forscher fest, dass Omega-3-Fettsäuren in fettem Fisch dazu beitragen können, die Bedingungen für entzündliche Erkrankungen wie Arthritis zu verbessern..

Fetthaltiger Seefisch: Liste

Fettfisch enthält erhebliche Mengen an Fett in allen Geweben des Körpers und im Bauch. Hier ist eine Liste von fettem Fisch:

  • Meerforelle
  • Makrele
  • Sardellen
  • Sardinen
  • Sprotte
  • Akne
  • Hering
  • Pollock
  • Thunfisch
  • Hai
  • Stör Atlantik
  • Wolfsbarsch
  • Flunder
  • Heilbutt

Alle diese Fische sind reich an Omega-3-Fettsäuren, egal ob in Dosen, frisch oder gefroren.

Fetthaltiger Fluss- und Seefisch

Der fetteste Fisch zwischen Fluss und See:

  • Lachs
  • Forelle
  • Stör
  • Sabrefish
  • Quappe
  • Silberkarpfen
  • Karpfen
  • See Weißfisch
  • Stint
  • Süßwasserbarsch
  • Wels

Die gesundheitlichen Vorteile von fettem Fisch

Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass der regelmäßige Verzehr von fettem Fisch dazu beiträgt, die Entwicklung verschiedener Krankheiten und pathologischer Zustände zu verhindern, wie z.

Demenz (Demenz)

An der 1997 in den Annals of Neurology veröffentlichten Studie nahmen 5386 ältere Teilnehmer aus Rotterdam teil. Die Forscher fanden heraus, dass der Fischkonsum das Demenzrisiko senkte (3).

Senioren, die mindestens einmal pro Woche Fisch oder Meeresfrüchte essen, entwickeln seltener Demenz, einschließlich Alzheimer. Zusätzlich zum Gefäßschutz können die in Fischöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren Entzündungen im Gehirn reduzieren und eine Rolle bei der Entwicklung des Gehirns und der Regeneration von Nervenzellen spielen (4)..

Die französische Studie, die 2002 im British Medical Journal (BMJ) veröffentlicht wurde, umfasste über einen Zeitraum von sieben Jahren 1.774 ältere Menschen in Südfrankreich. Die Wissenschaftler untersuchten, wie viel Fleisch und Meeresfrüchte sie aßen und wie dies mit den Symptomen einer Demenz zusammenhängt..

Die Schlussfolgerung war, dass Menschen, die mindestens einmal pro Woche Fisch aßen, ein signifikant geringeres Risiko hatten, sieben Jahre lang an Demenz zu erkranken. Diese Studie stärkte die Ergebnisse der Annals of Neurology-Forschung. Eine längere Dauer der BMJ-Studie lieferte überzeugendere Beweise für eine echte Schutzwirkung.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Der Verzehr von 200-400 Gramm fettem Fisch zweimal pro Woche kann auch dazu beitragen, einen plötzlichen Tod aufgrund eines Myokardinfarkts zu verhindern, indem Herzrhythmusstörungen verhindert werden (5)..

Eicosapentaensäure (EPA), die in Fischöl enthalten ist, scheint Entzündungen durch Umwandlung im Körper in Resolvine mit vorteilhaften Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und Arthritis drastisch zu reduzieren (6)..

Empfohlene Verbrauchsraten

1994 empfahl das britische Komitee für medizinische Aspekte der Lebensmittel- und Ernährungspolitik (COMA), dass die Menschen mindestens zwei Portionen Fisch pro Woche essen, von denen eine fetthaltiger Fisch sein sollte..

Im Jahr 2004 veröffentlichte die britische Food Standards Agency Richtlinien für die empfohlenen Mindest- und Höchstmengen an fettem Fisch pro Woche, um die Vorteile von Omega-3-Fettsäuren mit den potenziellen Gefahren des Konsums von PCB und Dioxinen in Einklang zu bringen. Es bekräftigte die Richtlinien von 1994 für zwei Portionen Fisch pro Woche, einschließlich einer Portion fettigen Fisches. Es wird jedoch empfohlen, dass schwangere oder stillende Frauen nicht mehr als vier Portionen pro Woche und nicht mehr als zwei Portionen pro Woche essen (7)..

Die US Environmental Protection Agency (EPA) gibt an, dass die maximale orale Dosis für die toxische Substanz Methylquecksilber 0,1 Mikrogramm pro kg Körpergewicht pro Tag beträgt. Die entsprechende Grenze für Blutquecksilber liegt bei 5,8 µg / l. Für bestimmte fettige Fische gelten Einschränkungen:

  • Marlin
  • Schwertfisch
  • Hai
  • Thunfisch (in geringerem Maße) (8)

Die Empfehlungen für die maximale Aufnahme von fettem Fisch betrugen bis zu vier Portionen (1 Portion = 140 g) pro Woche für Männer, Jungen und Frauen ab dem gebärfähigen Alter und bis zu zwei Portionen pro Woche für Frauen im gebärfähigen Alter, einschließlich schwangerer und stillender Frauen sowie Mädchen. Es gibt keine empfohlene Grenze für den Verzehr von Weißfisch.

Die EPA- und USDA-Richtlinien von 2007 legen eine Grenze für nur fetten Fisch mit mehr als einem Teil pro Million Methylquecksilber fest, insbesondere:

  • Malacanths
  • königliche Makrele
  • Hai
  • Schwertfisch

Es gibt jedoch Einschränkungen für das Stillen / Schwangere und Kinder unter sechs Jahren. Diese Populationen sollten den Verzehr von Fisch mit einem hohen Risiko einer Quecksilberkontamination (siehe oben) vollständig vermeiden und den Verzehr von Fisch mit mäßigem bis niedrigem Methylquecksilbergehalt auf 340 Gramm pro Woche beschränken. Die Aufnahme von Langschwanz-Thunfisch (Albacore) sollte auf 170 g oder weniger pro Woche begrenzt werden.

Billig heißt nicht schlecht. Auswahl des köstlichsten Weißfischs

Weißfisch ist eine andere Sache. Es kann köstlich schmecken oder es kann trocken und hart sein, völlig uninteressant. Dieser Fisch ist viel billiger als importiertes Rot. Und doch heißt das nicht, dass Weiß schlechter ist. Sie müssen es nur auswählen können, ohne es mit einer anderen, billigeren Fischsorte zu verwechseln, und nach dem Kauf müssen Sie es auch richtig kochen. Wie richtig? Einige Fische sehen gut gebraten aus, andere müssen mit gekochter Sauce serviert werden.

Wir haben die köstlichsten Weißfischsorten ausgewählt, die Sie jeden Tag essen und für die Feiertage kochen können.

Fett und lecker

Fett ist der beste Geschmacksleiter für unsere Rezeptoren. Unser Gehirn liebt es im Allgemeinen und hält ein fetthaltiges Produkt für köstlich. Natürlich bis zu einer gewissen Grenze. Es ist nur so, dass niemand rohes und fettiges Schmalz essen wird, sondern gesalzen... ja mit Knoblauch... Daher ist der köstlichste Fisch fettig.

Hering

Heilbutt

Ein sehr zarter und ziemlich fetter Fisch. Heilbutt ist ideal zum Backen, Braten und magisch in Kuchen. Köstlicher geräucherter Heilbutt. Es hat sehr wenige Knochen und das Fleisch ist zart und sehr weiß. Es gilt zu Recht als eine der köstlichsten Fischsorten. Darüber hinaus wird Heilbutt nicht in Gefangenschaft gezüchtet, so dass sein Fleisch auch sehr gesund ist, viele Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine und eine essentielle Aminosäure enthält - Tryptophan..

Makrele

Geräucherte Makrelen und besonders heiß geräucherte sind einfach ein göttlicher Fisch. Es ist duftend, ölig, zart. Nicht weniger lecker ist jedoch nicht geräucherter Fisch, der beispielsweise mit weißer Sauce gedünstet oder in Folie gebacken wird.

Wels

Wundervoller und leckerer Fisch, jedoch sehr fettig, so dass beim Kochen die Hälfte davon in der Pfanne verloren geht. Dies beeinträchtigt jedoch nicht den Geschmack des Welses, der nur zum Braten geeignet zu sein scheint. Es ist auch für geschnittenes Schnitzel geeignet, aber gepaart mit einigen nicht so zarten und fettigen Fischen.

Diät und sanft

Magerer Weißfisch kann auch lecker und gesund sein. Sie enthalten B-Vitamine, Phosphor, Jod, Kalzium, im Allgemeinen die Elemente, die wir jeden Tag brauchen. Darüber hinaus sind diese Fischarten kalorienarm und werden besonders für die Ernährung empfohlen..

Schellfisch

Kabeljau

Ausgezeichneter Fisch, aber nur, wenn er nicht viele Male aufgetaut und wieder eingefroren wurde. Je öfter dies passiert, desto härter wird das Knistern. Der gleiche Fisch, der den Kunden in einem funktionierenden Kühlschrank erreicht hat, wird Sie mit der Weichheit und Zartheit seines Fleisches begeistern. Kabeljau kann unter fast allen Bedingungen köstlich sein: Er kann gebacken, gebraten, gedünstet, gedämpft, zu einer Suppe verarbeitet und zu Schnitzel gegeben werden. Übrigens ist dieser heiß geräucherte Fisch eine wunderbare leckere Sache.!

Flunder

Es ist etwas kalorienreicher als Schellfisch und etwas fettreicher. Trotzdem ist Flunder immer noch ein Diätfisch und gleichzeitig sehr lecker. Aufgrund des etwas höheren Fettgehalts ist Flunderfleisch recht leicht zu kochen, aber schwer zu verderben. Einer der Vorteile der Flunder ist die geringe Menge an Knochen.

Teuer und ungewöhnlich

Muksun

Akne

Geräucherter Aal ist eine der köstlichsten Köstlichkeiten. Aal kann aber auch frisch verkauft werden. Dann müssen Sie Suppe daraus kochen. Es wird ziemlich fett sein, weil der Fisch selbst sehr fett ist, aber unvergesslich, denn nachdem Sie es einmal probiert haben, werden Sie es nicht vergessen, und wenn es Ihnen gefallen hat, werden Sie es immer wieder kaufen. Neben Suppe und Räuchern wird dieser Fisch gedünstet, für Kuchen gefüllt und daraus in Reis gewickelt, um Brötchen zu machen.

Weißfisch: Arten, Namen mit Fotos, Merkmale und nützliche Eigenschaften

Weißfisch ist ein weit verbreitetes Lebensmittel. Es ist leicht, erschwinglich und in einer Vielzahl von Designs erhältlich. Dank dessen ist es zu einem der beliebtesten kulinarischen Produkte geworden, was außerdem sehr nützlich ist. Was sind die Arten und Namen von Weißfischen? Wir werden über die berühmtesten Vertreter sprechen..

Weißfisch: Foto und Beschreibung

Biologen teilen Fische normalerweise in knöcherne und knorpelige, benthische oder pelagische. Der Begriff "weiß" ist eher ein kulinarischer Begriff und bezieht sich im traditionellen Sinne auf alle Fische, deren Fleisch weiß ist. In der Natur leben sie sowohl im Süß- als auch im Meerwasser und kommen in allen Teilen der Welt vor..

Es gibt eine Vielzahl von Weißfischarten. Viele von ihnen sind seit der Antike die Hauptobjekte des Fischfangs. Heute werden sie weiterhin in erheblichem Umfang abgebaut und verlassen nicht das ganze Jahr über die Regale..

Entsprechend der Struktur des Skeletts werden Fische häufig in flach und rund unterteilt. Der erste Typ umfasst normalerweise Arten mit abgeflachten Seiten und einem breiten Rücken. Ihr typischer Vertreter ist Flunder. Das ungewöhnliche Aussehen ist darauf zurückzuführen, dass sie die meiste Zeit unten verbringt. Round wird ein Fisch genannt, der uns mit abgerundeten Seiten und einem schmalen Rücken vertraut ist. Im Gegensatz zu flachen Ansichten sind die Rippen vom Kamm nach unten gerichtet und haben eine gekrümmte Form. Die Augen befinden sich an den Seiten und nicht am Rücken.

Die Liste der Weißfische ist ziemlich lang. Am häufigsten stehen in den Regalen:

  • Dorada;
  • Heilbutt;
  • Flunder;
  • Lodde;
  • Kabeljau;
  • Bluewaying;
  • Seehecht;
  • Öl;
  • Nototenie;
  • Pangasius;
  • Pollock;
  • Tilapia;
  • genießen.

Lebensmittelqualität

Weißfisch ist normalerweise weniger ölig und billiger als Rotfisch. Aber es ist nicht weniger nützlich und wird oft für diätetische und einfach gesunde Lebensmittel empfohlen. Es ist eine wertvolle Quelle für Protein, Aminosäuren, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Kalium, Mangan, Zink, Vitamin B, E, A, D. Im Vergleich zu Fleisch ist es weniger nahrhaft und schwer und enthält auch weniger Bindegewebe und Fettgewebe..

Das Vorhandensein von Substanzen, die für den Körper in Weißfischen notwendig sind, hängt weitgehend von seinem Lebensraum, seinem Lebensstil und den Haftbedingungen ab. Es wird angenommen, dass das nützlichste Fleisch bei Personen liegt, die in freier Wildbahn gefangen und nicht in künstlichen Teichen aufgezogen werden. Es wird also keine Wachstumshormone und Antibiotika enthalten. Ein wichtiger Faktor für den Geschmack und andere Eigenschaften des Fisches ist die Sauberkeit des Reservoirs, in dem er lebt. Aus diesem Grund raten Experten vom Kauf eines im Mekong gefangenen Produkts ab..

Meerweißfische enthalten im Allgemeinen mehr Jod, Vitamin D und B. Sie sind außerdem reich an Salzen, die für die normale Funktion unseres Körpers unerlässlich sind, und leben normalerweise in sauberem Wasser. Gleichzeitig reichert sich häufig Quecksilber an, weshalb einige Arten (Thunfisch mit großen Augen und Gelbflossen, spanische Makrele, Zackenbarsch, Marlin, weißer Croaker) gefährlich zu verwenden sind.

Flussfisch gilt als weniger nützlich, aber leichter und diätetischer. Aber Eisen daraus wird vom Körper besser aufgenommen als vom Meer. Die bekanntesten Namen für im Süßwasser lebende Weißfische sind: Hecht, Barsch, Zander, Bersh, Kotelett, Plötze, Silberbrasse, Karpfen, Karpfen.

Makrele

Makrele ist ein beliebter mittelgroßer kommerzieller Fisch. Es ernährt sich von kleinen Fischen und Wirbellosen, wird aber auch zur Beute für große Wasserlebewesen wie Thunfisch, Marlins, Delfine und Haie. Verschiedene Makrelenarten leben von gemäßigten bis zu tropischen Zonen im Atlantik, im Indischen und im Pazifischen Ozean. Sie kommen vor der Küste Westeuropas, Nord- und Zentralafrikas, Südost- und Ostasiens, Australiens und Ozeaniens vor.

Makrele hat fettiges und zartes Fleisch, das reich an Vitamin D und B ist12. In unserer Region wird es oft geräuchert oder gesalzen verwendet, aber es kann auch auf andere Weise zubereitet werden. Es wird gekocht, gedämpft und gebacken. Aufgrund seines hohen Fettgehalts wird es nicht für Personen empfohlen, die Probleme mit Leber, Magen, Darm und Nieren haben..

Capelin

Capelin oder uek ist ein kleiner, aber sehr gesunder Weißfisch. Es enthält mehr Selen und Vitamin A und B als Fleisch. Capelin ist reich an Jod, Fluor, Natrium, Brom, Kalzium und wird für Menschen empfohlen, die anfällig für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Schilddrüse sind.

Dies ist ein Schulfisch, der ausschließlich in Meerwasser lebt. Es wächst selten mehr als 25 Zentimeter und in den Regalen sind seine Abmessungen normalerweise 10 bis 20 Zentimeter. Lodde bewohnt die Nordsee des Atlantiks und des Pazifischen Ozeans. Jährlich werden mehrere Millionen Tonnen dieses Fisches in ihnen gefangen, aber es ist nicht vom Aussterben bedroht. Aufgrund seiner hohen Fruchtbarkeit erholt sich die Lodde schnell. Ein Fisch bringt 2 bis 60 Tausend Eier.

Zander

Eine der bekanntesten und wertvollsten Weißfischarten ist der Zander. Es gehört zur Familie der Barsche und lebt in den Stauseen der nördlichen Erdhalbkugel. Hechtbarsch kommt in Flüssen und Süßwasserseen in Asien und Osteuropa vor, die kanadischen und gelben Arten kommen in den USA und Kanada vor. Es kommt hauptsächlich in Süßwasserkörpern vor, aber die Meeresspezies leben im Becken des Schwarzen und des Kaspischen Meeres.

Zander ist ein großer Raubfisch. Seine Körperlänge kann einen Meter überschreiten und sein Gewicht erreicht normalerweise 10-20 Kilogramm. Das Hauptmerkmal von Zander ist seine pingelige Natur. Fische reagieren sehr empfindlich auf die Reinheit des Wassers und wandern bei geringster Verschmutzung in ein anderes Gewässer. Aufgrund dessen reichert es praktisch keine Schadstoffe an und hat hohe Nährwerte. Darüber hinaus hat Zanderfleisch nur wenige Knochen, ist aber reich an Eiweiß, Spurenelementen und essentiellen Aminosäuren. Es wird zur Stärkung des Immunsystems, der Muskeln, der Blutgefäße und der Haare empfohlen.

Heilbutt

Heilbutt ist ein Flunderfisch. Es ist ein Bewohner der großen Tiefen des Atlantischen und Pazifischen Ozeans. Es kommt hauptsächlich im Norden der Welt vor der Küste Nordamerikas, Kamtschatkas, des Fernen Ostens und Japans vor..

Der Körper eines Heilbuttes ist wie der einer Flunder flach. Seine Augen befinden sich im oberen Teil, so dass die Fische ihren Bauch vollständig auf dem Boden des Reservoirs ruhen lassen können. Heilbutt lebt mehrere Jahrzehnte und wird 70 bis 130 Zentimeter lang. Sie wiegen 5 bis 30 Kilogramm. Die Fischer fingen jedoch Personen mit einem Gewicht von 100 bis 200 Kilogramm..

Tilapia

Der Name Tilapia oder Tilapia bringt mehrere hundert Fische zusammen, die zur Familie der Buntbarsche gehören. Sie bevorzugen warmes Wasser und leben hauptsächlich im tropischen Gürtel des Planeten. Es wird angenommen, dass Tilapias in Kleinasien beheimatet sind, aber heute sind Fische in Süßwasserkörpern Asiens, Afrikas, Nord- und Südamerikas weit verbreitet.

Verschiedene Arten dieses Fisches haben nicht nur als kulinarisches Produkt, sondern auch als Haustiere an Beliebtheit gewonnen. Bereits im 19. Jahrhundert wurde Tilapia in Aquarien gehalten, was durch seine Unprätentiösität und friedliche Natur erleichtert wurde. Heute wird Fisch aufgrund des Gehalts an Vitaminen B5, B6, B9, B12, E, K und wichtigen Mikroelementen aktiv konsumiert. Einige Wissenschaftler stellen fest, dass das Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 in Fischen nicht dasselbe ist, und betrachten es als potenziell gefährliches Lebensmittelprodukt..

Wels

Wels ist ein Fisch aus der Ordnung der Perchiformes. Es ist durch fünf Gattungen vertreten und lebt in den nördlichen Regionen des Atlantischen und Pazifischen Ozeans. Wels kommt in der Chukchi, Barents, White, Norwegian, Baltic und North Sea vor und fällt nicht tiefer als in der gemäßigten Zone.

Der Fisch wiegt bis zu 30 Kilogramm und erreicht eine Länge von 1-2 Metern. Es erhielt seinen Namen dank seines kräftig entwickelten Kiefers und der kurzen, aber scharfen, konischen Zähne. Sie sind sehr praktisch für sie bei der Jagd und helfen dabei, die haltbaren Muscheln von Meerestieren zu knacken..

Der Wels hat einen schmalen, länglichen Körper, der an den Körper eines Aals oder Muränen erinnert. Fischfleisch ist zart und nahrhaft, aber nicht leicht zu kochen. Es hält seine Form nicht gut und kriecht leicht in eine Pfanne oder ein Backblech. Damit der Fisch seine Form behält, muss er in einer schwachen Salzlösung eingeweicht werden..

Fisch schaden

Weißfisch ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Ernährung. Es enthält viele Nährstoffe, die Fleisch ersetzen können. Gleichzeitig gehört es zu Lebensmitteln, die Allergien auslösen, sodass Sie keinen Fisch missbrauchen sollten..

Es ist sehr wichtig, verschiedene Arten davon in das Menü aufzunehmen, ohne sich mit einem zu befassen. Weißfisch enthält neben essentiellen Vitaminen und Mikroelementen häufig gesundheitsschädliche Substanzen wie Toxine, radioaktive Partikel und Schwermetalle. Sie sollten es aus diesem Grund nicht ablehnen, aber vor dem Kauf ist es wichtig herauszufinden, wo der Fisch gefangen wurde und wie er gehalten wurde. Sardellen, Atlantischer Schellfisch, Atlantische Makrele und Hering, Sardinen und Barramundi zeichnen sich durch die geringsten Gesundheitsrisiken aus. Die größte Menge an Schadstoffen findet sich in Thunfisch, gezahnter Sommerflunder, Zackenbarsch und Bluefar.

Magerer Fisch

Fischsorten mit einem geringen Fettanteil eignen sich für die Zubereitung von Mahlzeiten, wie von Diätassistenten angegeben. Durch den Verzehr solcher Fische läuft eine Person nicht Gefahr, zusätzliche Pfunde zuzunehmen. Fischfleisch enthält bis zu 17 Prozent der Proteine ​​und Aminosäuren, die der menschliche Körper täglich benötigt. Darüber hinaus sind Meeresfrüchte reich an Vitaminen und Mineralstoffen..

Fettkategorien

Experten teilen Meeresfrüchte je nach Fettgehalt in drei Kategorien ein:

  • Die erste Kategorie umfasst Meeresfrüchte, die bis zu 4 Prozent Fett enthalten..
  • Die zweite Kategorie enthält Sorten mit einem Fettgehalt von bis zu 8,5 Prozent.
  • Die dritte Kategorie sind Fischsorten, die mehr als 8,5 Prozent Fett enthalten..

Ein wichtiger Punkt! Der Fettgehalt des Fisches ist variabel und schwankt je nach Jahreszeit. Die meisten fetten Fische vor der Zucht.

Fischfleisch kann unabhängig von der Sorte 14 bis 27 Prozent Eiweiß und 0,3 bis 36 Prozent Fett enthalten. In der Regel gibt es spezielle Tabellen, in denen der Fettanteil je nach Fischart angegeben ist, aus dem die Zubereitung von Diätmahlzeiten zulässig ist..

Fetthaltiger Fisch

Es gibt Fischsorten, die für die Ernährung ungeeignet sind. Dazu gehören Fische wie:

  • Makrele und Wels.
  • Sprotte und Sternstör.
  • Fetthering und Aal.
  • Stör und Heilbutt.
  • Saury.

Diese Fischarten haben einen ziemlich hohen Fettgehalt (mehr als 8,5 Prozent) und ihr Energiewert reicht von 270 bis 350 kcal pro 100 Gramm Produkt..

Trotz eines so hohen Fettanteils gelten diese Fischarten als am nützlichsten für den Menschen, da ihr Fleisch mehr Jod und Fettsäuren enthält. Das Vorhandensein solcher Komponenten ermöglicht es einer Person, eine Reihe von Krankheiten zu bekämpfen, die mit dem Herz-Kreislauf-System verbunden sind, sowie Stoffwechselprozesse im Körper.

Leider sind sie nicht für die Zubereitung von Diätmahlzeiten geeignet..

Mittlere Fettsorten

Diese Sorten haben einen durchschnittlichen Fettgehalt und umfassen:

  • Wels und Stöcker.
  • Karpfen und Serebryanka.
  • Karpfen und rotäugig.
  • Baltischer Hering und Sardellen.
  • Rosa Lachs und fettarmer Hering.
  • Hecht Barsch und roch.
  • Ide und Brasse.
  • Lachs und Wolfsbarsch.
  • Thunfisch.

Der Energiewert dieser Fischarten liegt bei 126 bis 145 kcal pro 100 g des Endprodukts.

Diese Fischarten eignen sich für die Zubereitung von Mahlzeiten, sollten jedoch nur mit Genehmigung eines Spezialisten verzehrt werden. Diese Meeresfrüchtesorten sind proteinreich und daher für die Sporternährung geeignet. Um die Nützlichkeit von Meeresfrüchten zu erhalten, ist es besser, Gerichte aus diesen Fischarten durch Schmoren, Salzen, Räuchern und Dämpfen zuzubereiten.

Sorten mit dem geringsten Fettgehalt

Fischrassen mit der geringsten Fettmenge.

Diese Sorten umfassen:

  • Kabeljau und Navaga.
  • Schellfisch und Lemonema.
  • Pollock und Pollock.
  • Vobla und Flussbarsch.
  • Hecht und Pangasius.
  • Zander und Karausche.
  • Omul und Tilapia.
  • Quappe und Meeräsche.
  • Flunder und weißäugig.
  • Neunauge und Äsche.
  • Mokrel und Plötze.
  • Weißfisch und Soroga.

Diese Liste kann auch Krebstiere und Weichtiere enthalten.

Der Energiewert des Fleisches dieser Fischarten überschreitet 100 kcal pro 100 g Produkt nicht.

Durch den Verzehr von fettfreien Fischsorten sowie von Sorten mit durchschnittlichem Fettgehalt ist es möglich, zusätzliche Pfunde sowie eine Reihe von Krankheiten loszuwerden. Experten empfehlen, Kindern Meeresfrüchte beizubringen, indem sie Gerichte aus fettfreien Sorten zubereiten.

Es ist wichtig zu wissen! Karausche sind kein fetter Fisch und die einzigen Vertreter der Karpfenfamilie mit einem so geringen Fettanteil. Der Rest dieser Familie hat einen durchschnittlichen Fettgehalt.

Kalorien Tabelle der Fische

Ein FischKalorienProteineFetteKohlenhydrate
Gekochter rosa Lachs168,0022,907,800,00
Gekochter Wels114,0015.505,800,00
Gekochte Flunder103,0018.30 Uhr3.300,00
Gekochter Karausche102,0020.702.100,00
Gekochter Karpfen125,0019.405.300,00
Gekochte Brasse126,0020,904,700,00
Gekochte Makrele124,0022,803,600,00
Gekochter Pollock79,0017.601,000,00
Gekochte Quappe92,0021.400,700,00
Gekochter Wolfsbarsch112,0019,903,600,00
Gekochter blauer Wittling81,0017,901,000,00
Gekochter Hering153,0022.00 Uhr7.200,00
Gekochte Sardine178,0020.1010,800,00
Gekochte Stöcker133,0020.605,600,00
Gekochter Hechtbarsch97,0021.30 Uhr1.300,00
Gekochter Kabeljau78,0017.800,700,00
Gekochter Seehecht95,0018.502.300,00
Gekochter Hecht97,0021.30 Uhr1.300,00
Gekochte Makrele211,0019.6014.700,00
Gekochter Wels196,0018.4013.600,00
Gekochter Heilbutt216,0014.00 Uhr17.800,00
Tintenfisch110,0018.00 Uhr4.200,00
Garnele95,0018,902.200,00
Krill98,0020.601,700,00
Krabben96,0016.00 Uhr3,600,00
Muscheln50,009.101,500,00
Beluga erbleichte234,0023.30 Uhr15.600,00
Buckellachs136,0020,905,800,00
Kumpel129,0021.504,800,00
Garnele81,0017.801.100,00
Krabben85,0018.701.100,10
Roter Lachs170,0018.8010.500,00
Stör163,0016.4010.600,60
Thunfisch96,0022.500,700,00
Sprat Sprotte154,0014.8010.500,00
Lebertran613,004.2065,701,20
Makrele258,0016.4021.400,00
Flunder in Öl gebraten249,0014.4021.30 Uhr0,00
Sardinen (Scheiben) in Öl249,0017,9019.700,00
Saury erbleichte in Öl283,0018.30 Uhr23.30 Uhr0,00
Makrele in Öl278,0013.1025.100,00
Makrele in Öl gebraten309,0015.6027.400,00
Thunfisch in Öl231,0022.00 Uhr15.900,00
Sprotten563,0017.4032.400,40
Rosa Lachs in Tomatensauce132,0014.505.106,90
Flunder in Tomatensauce125,0012.605.406.30
Brasse in Tomatensauce138,0015.30 Uhr7.402,60
Stör in Tomatensauce181,0014.7012.00 Uhr3.40
Karpfen in Tomatensauce145,0012.408,704.10
Baltischer Hering in Tomatensauce118,0017.00 Uhr4,003.40
Sevruga in Tomatensauce179.0016.1011.50> 2,80
Wels in Tomatensauce126,0012.906.304.30
Stöcker in Tomatensauce110,0014.802.307.30
Zander in Tomatensauce119,0014.00 Uhr5.303,70
Hecht in Tomatensauce108,0014.204,003,60
Gesalzener rosa Lachs169,0022.109.000,00
Gesalzener Kumpel Lachs184,0024.30 Uhr9,600,00
Baltische Sprotte, gesalzen137,0017.107.600,00
Gesalzener Lachs269.0021.00 Uhr20.500,00
Atlantischer gesalzener Hering145,0017.00 Uhr8,500,00
Gesalzener Hering Iwashi173,0017.5011.400,00
Gesalzener Lachs203.0022.5012.500,00
Gesalzener Kabeljau98,0023.100,600,00
Gesalzener Tüll225,0019.8016.200,00
Gesalzene Hamsa166,0021.209.000,00
Beluga-Kaviar237,0027.2014.200,00
Rosa Lachskaviar230,0031.2011.700,00
Kumpel Lachskaviar251.0031,6013.800,00
Pollock Kaviar131,00> 28,401,900,00
Körniger Störkaviar203.0028,909,700,00
Störkaviar gedrückt236,0036.0010.200,00
Sevruga-Kaviar221,0028.4011.900,00
Heiß geräucherte Flunder192,0022.00 Uhr11.600,00
Heiß geräucherte Sprotte162,0021.30 Uhr8,500,00
Heiß geräucherter Wolfsbarsch175,0023.509.000,00
Heiß geräucherte Brasse172,0032,804.500,00
Heiß geräucherter Hering152,0025.405,600,00
Heiß geräucherter Kabeljau115,0026.001,200,00
Vobla kalt geraucht.181,0031.106.300,00
Brasse kalt geraucht.160,0029,704,600,00
Seebarsch (Balychok)199,0026.4010.400,00
Pacific Hering Fett kalt geraucht.225,0020.30 Uhr16.00 Uhr0,00
Kalt geräucherte Makrele.150,0023.406.400,00
Kalt geräucherte Stöcker.94,0017.102,800,00
Störbalyk194,0020.4012.500,00
Sonnengetrocknete Plötze235.0046,40> 5,500,00
Getrocknete Brasse221,0042,005,900,00
Polessky roch264,0046.308,800,00
Snetok pskov159,0032.003.400,00

Forelle und Lachs: Welcher Fisch ist dicker?

Aus irgendeinem Grund glauben viele Menschen, dass Forellen und Lachse einen geringen Fettanteil haben, was sie auf diätetische Meeresfrüchte zurückführt. In der Tat ist dies eine Täuschung. Wenn wir diese Fischarten hinsichtlich des Energiewertes vergleichen, dann gehören diese Rassen nicht zu fettarmen Fischarten. Beispielsweise beträgt der Energiewert von Forellenfleisch etwa 147 kcal bei einem Fettgehalt von 7 Prozent und der Energiewert von Lachs 219 kcal bei einem Fettgehalt von 15 Prozent. Daher gehören sowohl Forellen als auch Lachse nicht zu diätetischen Meeresfrüchten, obwohl Forellen weniger fett sind und zu Fischarten mit einem durchschnittlichen Fettgehalt gehören..

Richtige Fischzubereitung für Ihre Ernährung

Für Menschen, die sich für eine Diät entscheiden, ist es am besten, Fischgerichte zu essen. Solche Gerichte machen es viel einfacher, eine so schwierige Zeit für den Körper zu ertragen. Aufgrund der Tatsache, dass die Gerichte kalorienarm sind, wird ein übermäßiger Gewichtsverlust angeregt, außerdem befriedigen sie den Appetit perfekt.

Das Wichtigste ist, die Gerichte so zuzubereiten, dass möglichst viele nützliche Bestandteile darin enthalten sind. Experten empfehlen daher, gekochtes, gedünstetes oder gebackenes Geschirr zu verwenden..

Das Nahrungsmittel enthält keine gebratenen, geräucherten, gesalzenen oder getrockneten Meeresfrüchte. Sie sollten sich nicht auf die gleiche Weise von Fischkonserven mitreißen lassen..

Mit Meeresfrüchten kann eine große Auswahl an kalorienarmen Gerichten zubereitet werden, die sehr lecker sind. Daher kann Fisch zum Kochen von Suppen, Schnitzel, Fleischbällchen, aber nur gedämpft, sowie von Aufläufen und Aufläufen verwendet werden.

Interessant zu wissen! Fettarme Fischsorten helfen nicht nur, das Problem des Übergewichts zu lösen, sondern helfen auch bei der Bewältigung einiger Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Aufgrund des geringen Kaloriengehalts lassen sich Lebensmittel leicht verdauen und verdauen, ohne den Magen zu belasten.

Durch den täglichen Verzehr von Fischgerichten können Sie den menschlichen Körper regelmäßig mit allen notwendigen nützlichen Komponenten auffüllen, was sich positiv auf die Arbeit aller inneren Organe auswirkt. Auf diese Weise können Sie Gewicht reduzieren, die Immunität stärken, die Arbeit des Zentralnervensystems optimieren, die Alterung des Körpers verhindern, die Haut verjüngen usw..

Einfache Rezepte aus magerem Fisch

Das Kochen von diätetischen Mahlzeiten wird niemals eine überflüssige Aktivität sein, insbesondere wenn das Ziel darin besteht, Gewicht zu verlieren oder sich von einer schweren Krankheit zu erholen..

Kabeljau-Steak mit Kartoffeln

Das Rezept ist für die Zubereitung von 4 Portionen ausgelegt.

Um das Gericht zuzubereiten, benötigen Sie:

  • 700 Gramm Kabeljaufilet.
  • 10 mittelgroße Kartoffeln.
  • Eine kleine Zwiebel.
  • Eine nicht große Zitrone.
  • Naturjoghurt in der Menge von 3 Dessertlöffeln.
  • Etwa 50 g Roggenmehl.
  • Olivenöl in Höhe von 3 Esslöffeln.
  • Meerrettichwurzel ist nicht groß.

Darüber hinaus benötigen Sie mehr Gemüse aus Dill, Petersilie und Salat in einem kleinen Bündel sowie einige Gewürze.

Neben Kabeljau eignen sich auch andere Fische wie Pollock oder Navaga zum Kochen..

Der Garvorgang ist wie folgt:

  1. Der erste Schritt besteht darin, die Kartoffeln zu schälen und in kaltem Wasser abzuspülen. Danach werden die Kartoffeln in bis zu 1 cm dicke Kreise geschnitten und gekocht.
  2. Zwiebeln werden ebenfalls geschält, mit kaltem Wasser gewaschen und entweder in Halbringe oder Ringe geschnitten.
  3. Eine halbe Zitrone wird ebenfalls in Kreise geschnitten.
  4. Fischfilets werden entbeint und in Portionen geschnitten. Danach werden sie allseitig in Mehl gerollt, vorher aber mit verschiedenen Gewürzen bestreut. Zum Schluss werden die Fischstücke in Olivenöl goldbraun gebraten..
  5. Meerrettich muss gewaschen und geschält, die Schale entfernt und dann auf einer Reibe gehackt werden.
  6. Um die Sauce zuzubereiten, müssen Sie Joghurt mit Zitronensaft sowie geriebenem Meerrettich und Kräutern mischen. Alle Zutaten müssen gründlich gemischt werden.

Vor dem Servieren wird das Gericht mit gehackten Kräutern, Salat und Zitronenscheiben dekoriert.

Kabeljau ist ein magerer Fisch und daraus hergestellte Gerichte eignen sich hervorragend für eine Diät, da sein Kaloriengehalt nur 235 kcal beträgt.

Tilapia Schnitzel

Das Essensset ist zum Kochen von 5 Portionen ausgelegt. Was dazu benötigt wird:

  • 700 Gramm Tilapia-Fleisch.
  • Eine Zwiebel.
  • Ein Hühnerei.
  • Runder gekochter Reis - ungefähr 100 Gramm.
  • Pflanzenöl - 3 EL. Löffel.
  • Dill ist kein großer Haufen.

Es können verschiedene Gewürze und Gewürze verwendet werden.

Kochtechnik

  1. Fischfleisch wird von Knochen befreit und auf jede verfügbare Weise zu Hackfleisch zerkleinert.
  2. Zwiebeln werden geschält, gewaschen und glatt gehackt.
  3. Hackfleisch, Zwiebeln und gekochtem Reis sollte ein Ei hinzugefügt werden.
  4. Dann werden die Grüns genommen und zerkleinert, wonach sie zusammen mit Gewürzen und Gewürzen zum Hackfleisch gegeben werden. Danach werden alle Zutaten gründlich gemischt..
  5. Schließlich werden Schnitzel aus Hackfleisch mit Gewürzen und den restlichen Zutaten gebildet..

Um Schnitzel zu kochen, müssen Sie ein gefettetes Backblech nehmen und die Schnitzel darauf legen. Danach wird das Backblech mit einer Temperatur von ca. 150 Grad in den Ofen gelegt. Nach 20 Minuten wird das Gericht goldbraun, was bedeutet, dass es serviert werden kann. Das Gericht passt perfekt zu Salzkartoffeln und frischem Gemüse..

Heilbutt auf Vietnamesisch gekocht

Um 4 Portionen zuzubereiten, müssen Sie die folgenden Lebensmittel haben:

  • Heilbuttfilet - ca. 600 Gramm.
  • 2 Tomaten.
  • 2 Paprika.
  • 2 Knoblauchzehen.
  • Eine Zitrone oder eine Limette.
  • Fischsauce - 40 ml.
  • Gehackter Ingwer - 15 Gramm.
  • Zucker - 10 Gramm.
  • Minze - drei Zweige.

Verschiedene Gewürze und Gewürze stören ebenfalls nicht..

So bereiten Sie ein Gericht richtig zu:

  1. Das Filet wird gewaschen und in Portionen geschnitten.
  2. Zitronensaft wird genommen und mit Sesamöl, Fischsauce und Gewürzen gemischt. Danach werden Filetstücke mit der vorbereiteten Mischung gegossen und eine Weile in dieser Form belassen.
  3. Tomaten werden geschält und gewürfelt.
  4. Knoblauch und Pfeffer werden geschält und so fein wie möglich gehackt. Dann werden sie zu Tomaten und Ingwer hinzugefügt..
  5. Die Minze ist waschbar und fein gehackt.
  6. Schneiden Sie Zitrone oder Limette in Scheiben, aber spülen Sie sie vorher aus.
  7. Auf die vorbereiteten Fischfleischstücke wird eine Gemüsemischung gelegt und mit Marinade übergossen.
  8. Danach wird jedes Stück Fisch genommen und in Folie eingewickelt, dann werden sie auf ein Backblech gelegt..
  9. Der Ofen heizt auf 150 Grad auf und ein Backblech mit Fischstücken wird etwa eine halbe Stunde lang hineingelegt.

Nach dieser Zeit wird jedes Stück von der Folie entfernt und auf die Platten gelegt. Vor dem Servieren wird das Gericht mit Minze und Limetten- oder Zitronenscheiben garniert.

Auf eine Notiz! Der Energiewert des Gerichts beträgt etwa 192 kcal, daher kann es als diätetisch angesehen werden.

Einige hilfreiche Tipps

Flussfische unterscheiden sich darin, dass sie nach Algen oder Teich riechen. Daher ist es besser, sie vor dem Kochen mit Zitronensaft in Wasser zu halten.

Frischer Fisch hat glänzende Schuppen, rosa Kiemen und klare, leicht hervorstehende Augen. Ist dies nicht der Fall, können wir davon ausgehen, dass der Fisch nicht frisch ist..

In jedem Fall muss sichergestellt werden, dass das Fleisch des Fisches keine Knochen enthält, insbesondere keine kleinen..

Um festzustellen, ob der Fisch ölig ist oder nicht, schauen Sie sich am besten die Liste an. Darüber hinaus verfügen Ernährungswissenschaftler über die erforderlichen Informationen, damit sie sowohl bei der Auswahl der Fischarten als auch bei der Zubereitungsmethode die richtigen Ratschläge geben können..