Schmerzen im rechten Hypochondrium - mögliche Ursachen und Folgen

Wichtige innere Organe befinden sich im menschlichen Körper. Sie bieten alle notwendigen Funktionen des menschlichen Körpers - Atmung, Ernährung, Fortpflanzung, Ausscheidung. Herz - drückt Blut durch die Gefäße, um die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen. Leber - Reinigt das Blut von Giftstoffen und liefert Galle für die Verdauung. Darm - verdaut Lebensmittel und stellt sie für die Zellernährung zur Verfügung. Nieren - Trennt und entfernt überschüssige Flüssigkeit. Schmerzen, Kribbeln, Taubheitsgefühl, Schweregefühl und andere Beschwerden treten auf, wenn die Arbeit gestört ist.

Was kann auf der rechten Seite oben (unter den Rippen) und unten (hinter den Beckenknochen) weh tun??

Was ist auf der rechten Seite: Organe und Zonen

Schmerzen auf der rechten Seite entstehen durch pathologische Prozesse, die in den inneren Organen auftreten. Wenden wir uns der Anatomie zu. Es gibt zwei Hohlräume im menschlichen Körper (Bauch, Brust). Ein Diaphragma trennt sie.

Die rechte Seite ist Teil der Bauchhöhle, die die Organe der Verdauung, Ausscheidung, des reproduktiven (reproduktiven) und des endokrinen Systems enthält.

Lassen Sie uns die unteren und oberen Zonen (Hypochondrium und Becken) auf der rechten Körperseite bedingt hervorheben. Oben rechts - Hypochondriumzone. Hier sind die Leber und Gallenblase, das Zwerchfell und die rechte Niere mit der Nebenniere sowie das letzte Segment des Dünndarms (Ileum). Oberhalb des rechten Hypochondriums beginnen die Lungen, so dass manchmal Schmerzen mit einer Entzündung des Unterlappens der rechten Lunge verbunden sein können.

Unten rechts - der Beckenbereich. Hier ist ein Teil des Darms (Blinddarm mit Blinddarm und aufsteigendem Dickdarmsegment) sowie bei Frauen - der rechte Eierstock.

Hinweis: Der menschliche Magen ist auf die linke Körperseite (hinter dem linken Leberlappen) verschoben, sodass im rechten Hypochondrium keine Schmerzen auftreten. Auch die Bauchspeicheldrüse gibt selten nach rechts ab. Es befindet sich in der Mitte des Körpers und schmerzt oft um den Nabel und links davon.

Schmerzlokalisation und Pathologie der inneren Organe

Wenn eine Person eine wunde rechte Seite hat, ist dies in den meisten Fällen auf die Pathologie der Organe des rechten Hypochondriums oder Beckens zurückzuführen. Lassen Sie uns daher genauer betrachten, welcher Charakter unangenehmer Empfindungen jedem der aufgeführten Organe entspricht..

Leber - Schwere und Beschwerden im rechten Hypochondrium

Schweregrad und Beschwerden im rechten Hypochondrium sind häufig mit einer Stagnation der Galle und einer Entzündung verbunden. Sie bilden Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen vorne..

Leberschmerzen werden von einem bitteren Geschmack im Mund begleitet. Auch Gelbfärbung der Haut und verschiedene Hautausschläge sind möglich. Ihr Grund ist eine unzureichend wirksame Blutreinigung während des Durchgangs durch die Leber, bei der die vorhandenen toxischen Bestandteile durch die Haut aus dem Blut entfernt werden..

Ein Kennzeichen von Leberschmerzen ist auch ihre Intensivierung bei plötzlichen Bewegungen und Schwächung in Ruhe (insbesondere wenn sie auf der rechten Seite liegen)..

Eine Entzündung der Leber kann schmerzlos sein (nur ein Gefühl der Schwere) oder von schwachen Ziehempfindungen begleitet sein. Mit der Verschlechterung des Zustands, der Bildung von Steinen in der Blase und den Gallenwegen bilden sich starke Schmerzempfindungen. Starke, scharfe, stechende Empfindungen begleiten die Bewegung von Steinen entlang der Kanäle. Wenn der Gang vollständig blockiert ist und der Ausfluss der Galle blockiert ist, bilden sich starke Berstschmerzen.

Die Bewegung der Steine ​​bildet die Kontraktionen. Der Höhepunkt des Schmerzes tritt zu einem Zeitpunkt auf, an dem der Kanal durch einen Stein blockiert ist. Sobald sich der Stein bewegt und den Kanal teilweise freigibt, nimmt der Anfall ab. Krampfschmerzen deuten also auf eine Gallensteinerkrankung hin..

Bauchspeicheldrüse - manchmal Schmerzen in der rechten Seite in Hüfthöhe

Die Bauchspeicheldrüse ist eines der wichtigsten menschlichen Organe und erfüllt sowohl Verdauungs- als auch endokrine Funktionen. Es befindet sich in der Mitte und auf der linken Seite, kann jedoch bei einer Pathologie schwere Empfindungen in der gesamten Bauchhöhle hervorrufen. Es kann Schmerzen in der rechten Seite in Hüfthöhe geben. Häufiger jedoch ist die Bauchspeicheldrüse mit Lokalisation auf der linken Seite (links vom Nabel) oder Gürtelschmerzen im Oberbauch unangenehm.

Ein Hinweis: Die Kennzeichen einer Pankreasentzündung sind starke Übelkeit und leerer Drang zum Erbrechen (wenn es nichts zu erbrechen gibt und immer wieder Erbrechen auftritt)..

Eierstöcke - Schmerzen in der rechten Seite des Unterbauchs

Der Eierstock ist das weibliche Fortpflanzungsorgan, in dem die weiblichen Fortpflanzungszellen (Eier) reifen. Zwei Eierstöcke befinden sich rechts und links von der Gebärmutter und sind durch die Eileiter mit dieser verbunden. Eine Infektion kann eine Entzündung von einem oder zwei Eierstöcken (Anhängen) verursachen..

Bei einer Entzündung des Eierstocks bilden sich Ödeme, Flüssigkeit sammelt sich an. In diesem Fall bildet es Schmerzen auf der rechten Seite im Unterbauch (in der Nähe der Beckenknochen) und über dem Schambein. Auch der entzündete Eierstock "gibt" dem unteren Rücken rechts nach (von hinten unter der Taille).

Neben entzündlichen Prozessen, die durch eine Infektion verursacht werden, können aufgrund der inneren Pathologie Beschwerden auftreten. Wenn es beispielsweise auf der rechten Seite im Unterbauch schmerzt, kann sich eine Zyste gebildet haben. Wenn es sich bildet, ist das Unbehagen ständig zu spüren und verstärkt sich während der Menstruation..

Auch bei Endometriose treten vermehrt Schmerzen während der Menstruation auf. Bei dieser Krankheit wächst das Schleimhautepithel über die Gebärmutter hinaus. Es komprimiert andere Gewebe und bildet schmerzende Schmerzen durch Spülung (die unangenehme Empfindungen hervorruft) im Perineum.

Ein weiterer Grund dafür, dass die rechte Seite im Unterbauch bei einer Frau schmerzt und schmerzt, ist eine Eileiterschwangerschaft. In diesem Fall ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich, um zu verhindern, dass der Eileiter reißt. Mit der Entwicklung einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter verstärkt sich der Schmerz und breitet sich auf benachbarte Zonen (Rektum, unter dem Schulterblatt) aus..

Hinweis: In der Regel sind Schmerzen auf der rechten Seite bei Männern nicht mit den Genitalien verbunden. Bei Entzündungen des Hodens bei Männern schmerzen Hodensack und Perineum, manchmal der untere Rücken.

Schmerzen im Unterbauch sind nicht immer mit den Genitalien verbunden. Es kann das Ergebnis von Darmstörungen (Dysbiose, Verstopfung) sein. Schmerzen auf der rechten Seite der unteren rechten Seite können sich im Blinddarm oder Dickdarm (Teile des Dickdarms) oder bei akuter Blinddarmentzündung bilden.

Blinddarmentzündung - akute Schmerzen im rechten Unterbauch

Der Anhang ist ein mit Lymphgewebe ausgekleideter Dünndarmprozess. Wenn sich Toxine ansammeln, kann es sich entzünden und wund werden. Es befindet sich im unteren rechten Bauch, daher bildet es Schmerzen im unteren rechten Bauch und um den Nabel. Die genaue Position des Anhangs kann wie folgt bestimmt werden: auf halbem Weg zwischen dem rechten Ilium und dem Nabel. Hier ist der maximale Schmerz während einer akuten Blinddarmentzündung lokalisiert. Die Entzündung ist in der Regel akut und erfordert eine chirurgische Behandlung (Entfernung).

Bei 17% der Menschen befindet sich der Blinddarm unterschiedlich. Es kann nach oben gedreht werden (dann treten Schmerzen in der Leberzone auf), in die untere Beckenzone abgesenkt werden (dann ähnelt der Schmerz einer Entzündung der Eierstöcke, Gliedmaßen oder der Blase) oder bis zur Niere aufgerollt werden (dieser Schmerz strahlt auf den unteren Rücken, die Leistengegend aus)..

Es ist möglich, eine Blinddarmentzündung an der Lokalisation und den zunehmenden Schmerzen sowie an der Verschlechterung des Zustands zu erkennen. Mit jeder Stunde verstärken sich die Schmerzempfindungen, die Übelkeit wird stärker, der Allgemeinzustand verschlechtert sich.

Darüber hinaus wird bei der Diagnose einer Blinddarmentzündung an Stellen, an denen Schmerzen lokalisiert sind, ein leichter Druck angewendet. Wenn bei leichtem Druck auf den Bauch starke Stich- oder Schnittempfindungen auftreten, konsultieren Sie dringend einen Arzt. Der gerissene Anhang ist lebensbedrohlich.

Sie verwenden auch eine andere Option für die Differentialdiagnose (zur Unterscheidung von Blinddarmentzündung und Darmkolik). Sie müssen leicht mit dem Finger auf den Vorsprung des rechten Beckenknochens tippen. Wenn es sich um eine Blinddarmentzündung handelt, werden die Schmerzen deutlich zunehmen. Wenn Sie auf den linken Knochen tippen, steigt das Unbehagen nicht an.

Hinweis: Bei schwangeren Frauen im späten Stadium der Schwangerschaft sind die inneren Organe verschoben. Daher kann eine Blinddarmentzündung nicht nur rechts unten, sondern auch in anderen Bereichen der Bauchhöhle weh tun. Auch die klassischen Symptome einer Blinddarmentzündung fehlen bei Kindern und Menschen mit Adipositas. Wenn die rechte Seite unter den Rippen oder im Beckenbereich stark schmerzt, rufen Sie einen Arzt und gehen Sie in die Ambulanz.

Darm - Krampfschmerzen im Unterbauch rechts

Der menschliche Darm ist eine Fabrik für den Abbau und die Aufnahme von Nahrungsmitteln. Es hat eine Länge von mehr als 10 m und ist ein aufeinanderfolgender röhrenförmiger Hohlraum, in dem sich Lebensmittel bewegen. Die innere Oberfläche verschiedener Teile des Darms ist mit Schleimhautepithel ausgekleidet. Wenn es gereizt ist, treten Läsionen auf - Erosion und Geschwüre. Sie verursachen Schmerzen.

Die Ursache für Schmerzen im Darmbereich ist auch ein Krampf der Darmwände, Dysbiose und Blähungen. Sie sind das Ergebnis von ungesunder Ernährung und Stress. Schmerzen wandern. Zuerst - die rechte Seite tut unten weh, danach - wandert das Unbehagen zum Schambein oder zur linken Seite.

Das Ileum befindet sich auf der rechten Seite des Unterbauchs. Wenn sich die Schleimhaut entzündet, schmerzt die rechte Seite des Bauches. Eine falsche Ernährung ist die Ursache für Entzündungen..

Wenn auf der rechten Seite eine Kolitis vorliegt, kann dies ein Krampf der Darmwände oder eine Obstruktion sein. Bei Obstruktion ist der Schmerz häufig um den Nabel und im rechten Unterbauch lokalisiert. Es ist gekennzeichnet durch Krampfanfälle - ein scharfer Schmerz auf der rechten Seite wird durch schwächere Schmerzempfindungen ersetzt.

Nieren - Schmerzen im rechten Rücken, strahlen in den unteren Rücken aus

Ausscheidungsorgane (Nieren) - bei Verstößen bilden sie Schmerzen im unteren Rücken oder Rücken. Nierenschmerzen stören fast immer nur eine Seite - die rechte oder die linke. Zum Beispiel - die rechte Seite tut von hinten weh oder schmerzt auf der rechten Seite in der Lendenwirbelsäule.

Nierenschmerzen treten unterhalb der Rippen auf. Es breitet sich oft auf angrenzende Bereiche aus - Leistengegend, innere Oberschenkel. Dumpfe Rückenschmerzen auf der rechten Seite gehen mit chronischen Entzündungen der Nieren (Pyelonephritis) und Gromerulonephritis einher. Ständige Schmerzen sind ein Zeichen für Nierenversagen. Scharfe, stechende Schmerzen treten auf, wenn die Harnwege verstopft sind (Schleim-, Stein-, Sandklumpen)..

Ein Kennzeichen von Nierenschmerzen - sie gehen mit Harnwegserkrankungen einher (Abnahme oder Zunahme des Urinvolumens, Auftreten von Blutgerinnseln im Urin, Beutel unter den Augen).

Schmerzen während der Schwangerschaft

Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft sind nicht immer ein Zeichen für eine Pathologie. In der Mitte der Schwangerschaft ist es mit einer Dehnung der Bänder verbunden, die die Gebärmutter halten. In den späteren Stadien - mit Quetschen der inneren Organe. Es gibt also eine Schwere und Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft, wenn eine Frau Probleme mit der Gallenblase hat. Und unten - es tut in der Mitte und rechts bei unzureichendem Stuhlgang weh.

Was passiert und was bestimmt die Art des Schmerzes

Die Art der schmerzhaften Empfindungen (Unbehagen, Kribbeln, Brennen, Schmerzen oder scharfe Schmerzen, wellig oder sogar) hängt von den Prozessen ab, die im Inneren stattfinden. Schmerz ist ein Signal für eine Störung, er entsteht durch Sauerstoffmangel, Ansammlung von Toxinen und durch die Entwicklung von Ödemen, Entzündungen.

Willst du etwas interessantes?

Schmerz ist oft das Ergebnis von stagnierenden Prozessen, die sich in inneren Organen bilden..

Um Schmerzen zu beseitigen, reicht es daher aus, die Durchblutung zu beschleunigen, die Durchblutung zu verbessern, Toxine zu entfernen, die Zellen mit Nahrung und Sauerstoff zu versorgen.

Gefühl der Schwere

Schweregefühle sind das erste Signal für die Anreicherung von Toxinen. Oft ist die Schwere auf der rechten Seite mit der Leber verbunden und ein Zeichen für eine chronische Störung ihrer Arbeit. Wenn sich eine Stagnation oder Entzündung der Galle gebildet hat, steigt das Gefühl der Schwere nach reichlich frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln.

Der Schweregrad im Unterbauch kann ein Signal für eine Stagnation des Kot im Darm sein. Dieser Schweregrad geht mit chronischer Verstopfung einher..

Quälende Schmerzen

Mit der Entwicklung der Pathologie verwandelt sich die Schwere in ein ziehendes Schmerzgefühl. Beim Einziehen der rechten Seite?

  • Ziehschmerz auf der rechten Seite entsteht bei entzündlichen Prozessen in der Leber.
  • Zieht auch die rechte Seite bei Virusinfektionen - Hepatitis.
  • Kann bei einer Eileiterschwangerschaft unten rechts ziehen (Befestigung eines Eies im Eileiter am rechten Eierstock).
  • Ein ziehendes Gefühl während der Schwangerschaft entsteht, wenn sich die glatten Muskeln der Gebärmutter zusammenziehen. In diesem Fall werden die Muskeln hart (bei Berührung). Länger andauernde Zugschmerzen stören die Blutversorgung des Fötus und können zu Pathologien seines Gehirns führen.

Schmerzhafte Schmerzen

Schmerzhafter Schmerz ist ein lang anhaltendes schmerzhaftes Gefühl. Schmerzhafte Schmerzen gehen oft mit einem trägen chronischen Prozess (Entzündung) einher. Sie treten auch auf, wenn Zellen berauscht sind (sie werden durch ihren eigenen Abfall vergiftet)..

Wenn sich schmerzende Beschwerden bilden:

  • Schmerzhafte Schmerzen auf der rechten Seite entstehen bei Cholezystitis (Entzündung der Blase mit Galle).
  • Auch die rechte Seite schmerzt unten mit einer Entzündung der Dickdarmwände (Kolitis).
  • Bei Frauen treten bei chronischen Ovarialerkrankungen (Entzündungen) dumpfe Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches auf. In diesem Fall breiten sich schmerzhafte Empfindungen häufig auf benachbarte Zonen aus - auf die Falte zwischen Bein und Rumpf, auf den unteren Rücken oder das Kreuzbein.
  • Schmerzhafte Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens entstehen durch Entzündungen der Nieren.

Starke Schnitt- und Stichschmerzen

Schmerzen begleiten Entzündungen und Pathologie. Sie treten häufig bei Thrombosen der Kanäle oder des Blutflusses auf. Nähende Krampfgefühle werden Koliken genannt..

Unterscheiden Sie zwischen Darm-, Leber- und Nierenkoliken:

  • Wenn die rechte Seite unter den Rippen Kolitis ist, ist es eine Leberkolik. Es kann sich auf das rechte Schulterblatt und die Schulter ausbreiten. Es entsteht zwangsläufig ein bitterer Geschmack im Mund.
  • Wenn es in den Unterbauch sticht, dann ist es Darmkolik. Es geht mit Blähungen und Blähungen einher und tritt häufig bei Säuglingen in den ersten drei Lebensmonaten auf..
  • Hinzu kommt eine sogenannte Rektalkolik (Krämpfe, stechende Empfindungen im Rektum).
  • Nierenkoliken haben ausgedehnte Manifestationszonen - den unteren Rücken, die Leistengegend und die Genitalien. Es geht mit einer Verletzung der Urinausscheidung einher (Abnahme der Menge, Farbveränderung, Auftreten eines starken Geruchs).
  • Appendikuläre Kolik - gebildet mit einer akuten Manifestation von Appendizitis.

Die Frage, warum die rechte Seite weh tut, hat keine eindeutige Antwort. Es gibt viele Gründe für dieses Phänomen - von Erkrankungen der Gallenblase, des Darms und der Leber bis hin zu Entzündungen der Genitalien. Eine vollständige Untersuchung und Diagnose hilft bei der Diagnose..

Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen können ein Symptom für eine Vielzahl von Krankheiten sein, da dieser Quadrant des Abdomens eine große Anzahl lebenswichtiger Organe enthält: Leber, Niere, Gallenblase, Zwölffingerdarm und Bauchspeicheldrüse.
In einigen Fällen können Schmerzen aus dem Zwerchfell oder dem Dünndarm nach rechts ausstrahlen. Aufgrund der Tatsache, dass das Hypochondrium von vielen Nervenenden und Muskelfasern durchdrungen ist, sind die Schmerzempfindungen intensiv und scharf. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen die Symptome so detailliert wie möglich beschrieben und der genaue Schmerzort angegeben werden..

Lokalisation und Art des Schmerzes

Bei der Erstuntersuchung bestimmt der Therapeut die mögliche Erkrankung durch Zweihand-Palpation des Abdomens. Abhängig vom Ort der Lokalisation und der Art des Schmerzes kann der Arzt vorschlagen, welches innere Organ beschädigt ist und zusätzliche Diagnosen erfordert. Dazu muss der Patient den Ort der intensivsten Schmerzempfindungen angeben: vorne, seitlich oder hinten..

Vorne und seitlich unter den Rippen

Leber erkrankung

Lebererkrankungen sind meist die Ursache für Schmerzen auf der rechten Seite, da dieses Organ fast die gesamte Höhle im rechten Hypochondrium einnimmt. Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, das als Filter dient, um den Körper von schädlichen Substanzen zu reinigen. Zu den häufigsten Lebererkrankungen, die durch Schmerzen auf der rechten Seite gekennzeichnet sind, gehören:

Hepatitis

Infektiöse Lebererkrankung durch Hepatitis A-, B-, C- und D-Viren. Die Infektion erfolgt parenteral (über das Blut), hauptsächlich bei Verwendung von Spritzen mit infizierten Nadeln. Hepatitis wird auch während der Geburt von Mutter zu Kind und durch sexuellen Kontakt übertragen..

Diese Pathologie kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten. Schmerzen bei Hepatitis haben einen stumpfen, schmerzenden, drückenden Charakter und sind vor der rechten Seite unter den Rippen lokalisiert. Erhöht durch plötzliches Einatmen, Vorbeugen oder Drücken auf den Bauch.

Hepatitis weist neben Schmerzen eine Reihe charakteristischer Symptome auf:

  • Gelbfärbung der Haut,
  • anhaltende Übelkeit,
  • allgemeine Schwäche und Schwindel,
  • Appetitlosigkeit.

Mit einer Blutuntersuchung kann das Vorhandensein des Hepatitis-Virus im Körper festgestellt werden. Hepatologen (in chronischer Form) und Spezialisten für Infektionskrankheiten (im akuten Krankheitsverlauf) befassen sich mit der Behandlung der Leber. Die Behandlung von Hepatitis sollte sich auf die Abtötung des Virus und die Wiederherstellung des Lebergewebes konzentrieren (Verhinderung von Leberzirrhose). Die antivirale Therapie wird mit Arzneimitteln durchgeführt, die auf Nukleosiden und Interferonen basieren. Eine langfristige Vernachlässigung der Symptome und ein Mangel an Behandlung können zu einer fortgeschrittenen Zirrhose und folglich zur Notwendigkeit einer Lebertransplantation führen.

Lebererkrankungen werden nur unter Aufsicht eines Spezialisten behandelt.

Zirrhose

Entzündliche Lebererkrankung chronischer Natur, bei der eine irreversible Veränderung des Epithels des Organs infolge des Ersatzes von Parenchymgewebe durch Bindefasern (Narben) auftritt. Das Volumen an gesundem Gewebe nimmt ab und die Leber funktioniert nicht mehr normal.

Die Gründe für die Entwicklung einer Zirrhose sind:

  • Virushepatitis,
  • langfristiger Alkoholkonsum,
  • Budd-Chiari-Syndrom,
  • schwere chemische Vergiftung,
  • fortgeschrittene Pathologien der Gallenwege.

Schmerzen bei Zirrhose sind stark und haben einen pulsierenden, scharfen Charakter. Gestärkt durch Bewegung, tiefes Atmen und Veränderungen in der Rumpfposition. Neben Schmerzen in der rechten Seite ist die Zirrhose durch ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, Gelbfärbung der Haut, einen starken Gewichtsverlust, Stuhlstörungen (Durchfall und Blähungen) gekennzeichnet..

Sie können eine Leberzirrhose anhand einer umfassenden Untersuchung diagnostizieren, die Folgendes umfasst:

  • Blutchemie,
  • Ultraschall,
  • Gewebebiopsie,
  • Koagulogramm,
  • CT-Scan.

Die Behandlung wird von einem Hepatologen verschrieben und besteht darin, die Ursache der Krankheit zu beseitigen, eine strenge Diät einzuhalten und Alkohol zu vermeiden. Die fortgeschrittenen Stadien der Zirrhose erfordern eine dringende Transplantation des Spenderorgans, da sonst die Leber ihre Effizienz vollständig verliert und der Tod eintritt.

Wenn die Behandlung der Zirrhose rechtzeitig begonnen wird, steigt die Wahrscheinlichkeit eines günstigen Ergebnisses um ein Vielfaches..

Erkrankung der Gallenblase

Die Gallenblase ist ein kleines Organ im Verdauungssystem unter der Leber. Die Hauptfunktion dieses Organs ist die Ansammlung und Ausscheidung von Galle (eine Flüssigkeit, die die Aufnahme von Fetten und die Bewegung von Nahrungsmitteln durch den Verdauungstrakt fördert). Zu den Erkrankungen der Gallenblase, die durch Schmerzen im Hypochondrium rechts gekennzeichnet sind, gehören:

Dyskinesie der Gallenblase

Erkrankung der Gallenblase, bei der die Kontraktilität der Organwände abnimmt und die Ausscheidungsprozesse der Galle gestört werden. Infolgedessen kommt es zu einer Ansammlung von Galle im Körper..

Die Ursachen der Dyskinesie sind:

  • falsche Ernährung (Vorherrschen von fetthaltigen / frittierten Lebensmitteln, Eigelb),
  • chronische Magen-Darm-Erkrankungen,
  • Stress,
  • Wechseljahre bei Frauen,
  • hormonelles Ungleichgewicht.

Es gibt zwei Formen dieser Krankheit:

  • hyperkinetisch (erhöhte Häufigkeit von Organkontraktionen)
  • hypokinetisch (Verringerung der Häufigkeit von Organkontraktionen).

Schmerzen mit Dyskinesie der Gallenblase haben kurzfristigen und pulsierenden Charakter. Erhöht nach dem Verzehr von fetthaltigen oder würzigen Lebensmitteln. Neben starken Schmerzen im rechten Hypochondrium ist Dyskinesie durch das Auftreten eines bitteren Geschmacks im Mund, Übelkeit, Kraftverlust, Durchfall und Blähungen gekennzeichnet.

Sie können Gallenblasendyskinesien diagnostizieren mit:

  • biochemischer Bluttest,
  • Ultraschall,
  • Zwölffingerdarmintubation.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verordnet und besteht in der Einhaltung einer Diät, der Verwendung von Choleretika, krampflösenden Mitteln und physiotherapeutischen Verfahren. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, können Komplikationen auftreten, einschließlich was zur Organentnahme führt.

Cholelithiasis

Eine Krankheit, bei der sich Steine ​​in der Gallenblase und den Gallenwegen bilden. Die Hauptursachen für Gallensteinerkrankungen sind eine verlängerte Ansammlung von Galle in der Organhöhle und eine Erhöhung der Konzentration von Mineralsalzen in der Zusammensetzung der Galle aufgrund einer Verletzung der Stoffwechselprozesse im Körper. Steine ​​bilden sich aus großen Gallenpartikeln, die die Gallenblase nicht alleine verlassen können.

Schmerzen bei Gallensteinerkrankungen sind durch periodische Kolikanfälle gekennzeichnet, die von einem scharfen pochenden Schmerz im rechten Bauch begleitet werden. Sie intensivieren sich, nachdem sie fetthaltige oder würzige Lebensmittel gegessen, gedrückt, nach vorne und zur Seite gebeugt haben. Neben starken Schmerzen in der Vorderseite des rechten Hypochondriums äußert sich die Gallensteinerkrankung in Übelkeit, Durchfall, Verdauungsstörungen und Blähungen.

Sie können diese Krankheit diagnostizieren mit:

  • biochemischer Bluttest,
  • Ultraschall,
  • Cholezystocholangiographie.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verordnet und besteht darin, Steine ​​zu entfernen oder zu zerstören, eine strenge Diät einzuhalten und entzündungshemmende Medikamente einzunehmen. Steine ​​können durch Lithotripsie, Säureauflösung der Steine ​​und Operation entfernt werden. Eine mangelnde Behandlung kann zu erhöhten Schmerzen und Entzündungen der Gallenblase führen, gefolgt von der Entfernung des Organs.

Akuten Cholezystitis

Eine akute Erkrankung der Gallenblase, bei der sich eine schnelle Entzündung der Organwände entwickelt. Die Hauptursachen für eine akute Cholezystitis sind eine Verstopfung der Gallenwege mit Steinen und eine entzündungsbedingte Infektion (Streptokokken, Darm, Staphylokokken)..

Starke Schmerzen mit Cholezystitis treten im rechten Hypochondrium auf und haben einen konstanten, drängenden Charakter. Mit einem scharfen Atemzug verschlimmert und nach dem Verzehr von frittierten oder fettigen Lebensmitteln Eigelb.

Zusätzlich zu den charakteristischen Schmerzen wird die Cholezystitis begleitet von:

  • Übelkeit,
  • Stuhlstörung (Durchfall oder Verstopfung),
  • Blähung,
  • Aufstoßen,
  • bitterer Geschmack im Mund,
  • Temperaturanstieg.

Diese Krankheit kann mithilfe eines biochemischen Bluttests, Ultraschall der Gallenblase und der Kanäle diagnostiziert werden. Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht darin, Entzündungen zu lindern, Magen und Darm zu reinigen, krampflösende Mittel einzunehmen und eine strenge Diät einzuhalten. In einigen Fällen wird eine Cholezystektomie durchgeführt (eine Nadel wird in die Gallenblase eingeführt, durch die stagnierende Galle entfernt wird)..

Eine gestartete Cholezystitis kann zu erhöhten Schmerzen und einer anschließenden Entfernung des Organs führen.

Zwerchfellkrankheiten

Das Zwerchfell ist ein Muskelseptum, das die Bauchorgane von der Brust trennt. Das Zwerchfell befindet sich unter den Rippen (unterhalb der Lunge) und ist am Atemprozess beteiligt, wobei es sich beim Einatmen ausdehnt. Schmerzen rechts im Hypochondrium können folgende Pathologien des Zwerchfells verursachen:

Hernie des Zwerchfells

Eine Krankheit, bei der innere Organe von der Brust in die Bauchhöhle eindringen und umgekehrt. Die Ursachen einer Hernie sind ein angeborener oder erworbener Defekt der inneren Organe: eine kurze Speiseröhre, eine Schwäche der Zwerchfellmuskulatur. Wenn die Hernie eine große Größe erreicht (bis zu 5 cm), treten Schmerzen in der Solarplexusregion auf, die im Bereich des rechten Hypochondriums auftritt. Der Schmerz hat einen periodischen, drängenden Charakter. Erschwert durch einen scharfen Atemzug, der sich nach vorne beugt und auf den Bereich unter den Rippen drückt.

Zusätzlich zu den Schmerzen kann im rechten Hypochondrium Folgendes auftreten:

  • Atemnot,
  • Schwere nach dem Essen,
  • Aufblähen,
  • Sauerstoffmangel.

Mit Ultraschall und MRT kann ein Zwerchfellbruch diagnostiziert werden. Der Chirurg befasst sich mit der Behandlung dieser Krankheit. Der Defekt kann nur durch eine Operation beseitigt werden.

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, erreicht die Hernie enorme Größen und beeinträchtigt die Funktion benachbarter Organe.

Zwerchfellentzündung

Eine Krankheit, bei der sich die äußere Membran des Zwerchfells, die Pleura, entzündet. Die Entzündungsquelle ist ein Bauchabszess, eine Bauchfellentzündung oder andere entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Schmerzen mit Zwerchfellentzündung treten beim Atmen (Ein- / Ausatmen) auf und haben einen schmerzenden Charakter. Es verstärkt sich, wenn sich die Position des Körpers ändert (dreht sich zu den Seiten).

Zusätzlich zu den Schmerzen können die folgenden Symptome vorliegen:

  • erhöhte Temperatur,
  • Lungenödem,
  • Aufblähen,
  • Atembeschwerden (unmöglich tief einzuatmen).

Die Behandlung wird vom Chirurgen verschrieben und besteht aus einer entzündungshemmenden Therapie und der Entfernung von Ödemen. Mangelnde Behandlung kann zum Ersticken führen.

Erkrankungen des Zwölffingerdarms

Der Zwölffingerdarm befindet sich zwischen Magen und Dünndarm. In der Darmhöhle wird die Nahrung mithilfe von Enzymen, die von der Bauchspeicheldrüse ausgeschieden werden, in Proteine, Fette und Kohlenhydrate zerlegt. Schmerzen im Bereich des rechten Hypochondriums vorne können durch folgende Pathologien des Zwölffingerdarms verursacht werden:

Geschwür

Eine Krankheit, bei der sich Wunden oder Geschwüre in den Darmwänden bilden. Schuld an der Schwächung der Schutzfunktionen des Zwölffingerdarms sind die Mikroben Helicobacter pylori, die die Schleimhaut zerstören und Geschwüre bilden. Diese Mikrobe kann in jedem zweiten Bewohner des Planeten gefunden werden, aber die Ulkuskrankheit betrifft nicht jeden.

Die Gründe für die Aktivierung der Mikrobe sind:

  • falsche Ernährung,
  • Stress,
  • Alkoholmissbrauch, fetthaltige / frittierte Lebensmittel,
  • erbliche Veranlagung.

Starke Schmerzen bei Ulkuskrankheiten sind im Hypochondrium lokalisiert und haben einen konstanten und schmerzenden Charakter. Verschärft durch Druck und nach dem Trinken von Alkohol.

Zusätzlich zu starken Schmerzen im rechten Hypochondrium verursacht das Geschwür:

  • Übelkeit,
  • Appetitverlust,
  • Gewichtsreduzierung,
  • Stuhlprobleme.

Die Behandlung von Geschwüren wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht darin, die Darmwände wiederherzustellen, Bakterien abzutöten und eine Diät zu befolgen. Wenn das Geschwür unbehandelt bleibt, besteht die Gefahr einer Perforation und Peritonitis..

Chronische Duodenitis

Eine Krankheit, bei der eine Entzündung des Zwölffingerdarms auftritt. Duodenitis kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten. Die Ursachen dieser Krankheit sind ungesunde Ernährung (Überschuss an frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln) und Alkoholmissbrauch. Schmerzen mit Duodenitis sind im Bereich des rechten Hypochondriums vorne lokalisiert und haben einen platzenden, paroxysmalen Charakter. Stärkt beim Drehen und Biegen des Rumpfes zur Seite.

Zusätzlich zu den charakteristischen Schmerzen im Hypochondrium verursacht Duodenitis:

  • anhaltende Übelkeit,
  • Verdauungsstörungen,
  • Stuhlstörung (Durchfall und Blähungen).

Die Behandlung der Duodenitis wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht aus einer strengen Diät, der Wiederherstellung der Darmflora und der Normalisierung der Verdauungsprozesse. Wenn die Duodenitis unbehandelt bleibt, können sich Geschwüre entwickeln..

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ im Verdauungstrakt, das an der Produktion von Verdauungsenzymen beteiligt ist, die dem Körper helfen, Nahrung aufzunehmen. Dieses Organ ist nicht nur aktiv an Verdauungsprozessen beteiligt, sondern produziert auch das Hormon Insulin, von dem der Blutzuckerspiegel abhängt..

Pankreatitis

Eine Krankheit, bei der sich die Bauchspeicheldrüse entzündet. Die Krankheit kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten..

Die Ursachen der Pankreatitis sind:

  • Erkrankungen des Zwölffingerdarms,
  • Trauma des Bauches,
  • helminthische Invasionen,
  • Hepatitis,
  • Schweinchen,
  • erbliche Veranlagung.

Schmerzen mit Pankreatitis sind im linken Hypochondrium lokalisiert, mit Ausnahme der Entzündung des Pankreaskopfes, da in dieser Situation der Schmerz nach rechts ausstrahlt.

Der Schmerz ist Gürtelrose und scharf. Pankreatitis wird auch begleitet von:

  • Übelkeit,
  • Durchfall,
  • Erbrechen,
  • allgemeine Schwäche,
  • Schwindel.

Die Diagnose erfolgt mittels Ultraschall, Zweihand-Palpation, Blut- und Kotanalyse. Die Behandlung der Pankreatitis wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht in der Beseitigung der Grunderkrankung, der Ernährung, der Wiederherstellung der Darmflora und der Normalisierung der Verdauung.

Wenn die Pankreatitis unbehandelt bleibt, tritt eine Cholezystitis, ein Geschwür oder eine Peritonitis auf.

Schmerzen durch Würmer

Ascariasis

Eine Krankheit, bei der der Darm von den größten Helminthen ascaris betroffen ist. Die maximale Länge dieser Würmer kann 15 cm erreichen. Sie leben im Dünndarm, verursachen keine Symptome im Anus. Eine Infektion tritt auf, wenn Larven oder Ascaris-Eier in den Körper gelangen.

Die Hauptursachen für Ascariasis sind der Verzehr von ungewaschenem Gemüse und Obst, das mit tierischem Kot in Kontakt gekommen ist.

Die Schmerzen bei dieser Krankheit sind im rechten Hypochondrium vorne lokalisiert und haben einen konstanten, schmerzenden Charakter.

Ascariasis ist neben Schmerzen gekennzeichnet durch:

  • gesteigerter Appetit,
  • Gewichtsverlust,
  • Übelkeit,
  • Durchfall.

Diagnose durch Stuhlanalyse und biochemische Blutuntersuchungen. Die Behandlung erfolgt mit Medikamenten. Wenn Ascariasis nicht behandelt wird, dringen die Helminthen in die Organe ein und stören ihre Arbeit..

Giardiasis

Diese Krankheit tritt auf, wenn der Körper mit Parasiten - Lamblia - infiziert ist. Dünndarm und Leber sind am häufigsten betroffen. Die Infektion erfolgt von außen: schmutzige Hände, ungewaschenes Gemüse und Obst.

Schmerzen mit Giardiasis sind im Oberbauch lokalisiert und strahlen zum rechten Hypochondrium aus. Das Schmerzsyndrom verschlimmert sich mit Entzündungen und akuter Giardiasis.

Diese Krankheit wird auch begleitet von:

  • Erbrechen,
  • Übelkeit,
  • Hautausschlag auf der Haut,
  • drastischer Gewichtsverlust.

Giardiasis wird durch Stuhlanalyse diagnostiziert. Die Behandlung besteht in der Einhaltung von Diät, Medikamenten und der Wiederherstellung der Darmflora. Warum sich Lamblia im Dünndarm niedergelassen hat, kann nur ein Arzt nach der Untersuchung beantworten.

Unter den Rändern

Erkrankungen des Dünndarms

Im Dünndarm findet der Prozess der Aufspaltung komplexer Substanzen in einfachere statt und deren anschließende Aufnahme in das Blut. Die Wände des Dünndarms nehmen nützliche Mineralien, Vitamine und Salze aus der Nahrung auf, die die Hauptbaustoffe für den menschlichen Körper sind..

Chronische Enteritis

Entzündliche Erkrankung des Dünndarms, bei der eine Funktionsstörung des Verdauungssystems vorliegt. Die Hauptursache für Entzündungen sind die Erreger von Darminfektionskrankheiten (Rotaviren, Ruhr, Yersinia, Salmonellen)..

Der chronische Prozess entwickelt sich nach einer akuten Infektion, wenn der Erreger besiegt wird. Schmerzen bei chronischer Enteritis treten im Bereich der rechten Seite unterhalb der Rippen auf und haben einen pulsierenden, drückenden Charakter. Verschlimmert durch Einatmen und nach dem Verzehr von fettigen / frittierten Lebensmitteln.

Zusätzlich zu den charakteristischen Schmerzen wird die Enteritis begleitet von:

  • Aufblähen,
  • Stuhlprobleme (Durchfall, Verstopfung, Blähungen),
  • drastischer Gewichtsverlust,
  • Verschlechterung der Wirksamkeit bei Männern.

Sie können eine chronische Enteritis diagnostizieren mit:

  • Coprogramme,
  • Absorptionstests,
  • bakteriologische Analyse von Kot,
  • biochemischer Bluttest,
  • endoskopische Untersuchung.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verordnet und besteht in der Beseitigung von Infektionen, der Wiederherstellung der Darmfunktionen (Behandlung von Dysbiose) nach einer Diät.

Wenn die Enteritis unbehandelt bleibt, treten Darmverschluss und Peritonitis auf..

Gluten-Enteropathie (Zöliakie)

Angeborene Krankheit, bei der das Enzym Peptidase, das am Abbau von Gluten beteiligt ist, nicht ausreichend produziert wird. Infolge dieser Krankheit wird durch ungespaltene Enzyme eine toxische Wirkung auf die Wände des Dünndarms ausgeübt, die Darmschleimhaut wird dünner und beschädigt, wodurch die Verdauungsprozesse gestört werden.

Schmerzen mit Zöliakie-Enteropathie treten auf der rechten Seite unterhalb der Rippen auf und schmerzen konstant. Sie intensivieren sich mit einem scharfen Atemzug, beugen sich vor und essen glutenhaltige Lebensmittel (Nudeln, Backwaren und andere Getreideprodukte). Neben den charakteristischen Schmerzen geht die Enteropathie mit ständiger Übelkeit und schwerem Durchfall einher..

Sie können diese Krankheit diagnostizieren mit:

  • Ultraschall,
  • biochemischer Bluttest,
  • Absorptionstests.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht aus der Wiederherstellung der Darmfunktion und einer strengen glutenfreien Diät. Wenn die Krankheit unbehandelt bleibt, entwickelt sich eine Bauchfellentzündung..

Appendizitis

Chronische Blinddarmentzündung

Eine Krankheit, bei der sich der Anhang regelmäßig unter dem Einfluss externer oder interner Faktoren entzündet.

Die Ursachen der chronischen Blinddarmentzündung sind:

  • träge Infektion,
  • Verwachsungen und Narben an den Wänden der Orgel,
  • falsche Ernährung,
  • Alkohol- und Rauchmissbrauch.

Der Schmerz schmerzt, drückt in der Natur und ist im Bereich der rechten Seite unterhalb der Rippen lokalisiert und strahlt auf das Hypochondrium aus. Die Schmerzempfindungen verstärken sich nach dem Training und beugen sich nach links / rechts.

Die Diagnose erfolgt mittels Radiographie, Ultraschall und Blutuntersuchungen. Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen und einem Chirurgen durchgeführt. In der Regel wird bei einem langen chronischen Prozess der Anhang entfernt.

Akute Blinddarmentzündung

Eine Krankheit, bei der eine akute Entzündung des Anhangs auftritt. Der Schmerz hat einen schneidenden, paroxysmalen Charakter und ist im Unterbauch rechts lokalisiert und gibt dem Hypochondrium nach. Neben Schmerzen im Hypochondrium geht eine akute Blinddarmentzündung einher mit:

  • erhöhte Körpertemperatur,
  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Durchfall,
  • Bewusstlosigkeit.

Die Diagnose erfolgt mittels Zweihand-Palpation, Blutuntersuchungen und Ultraschall. Akute Blinddarmentzündung kann nur durch Entfernen des entzündeten Anhangs behandelt werden. Warum der Anhang entzündet ist, kann nur ein Arzt nach einer Untersuchung feststellen.

Mangelnde rechtzeitige medizinische Versorgung kann zu Bauchfellentzündung, inneren Blutungen und zum Tod führen..

Weibliche und männliche Krankheiten

Schmerzen im rechten Hypochondrium können aufgrund gynäkologischer Probleme bei Frauen und urologischer Probleme bei Männern auftreten. Zu den Erkrankungen des weiblichen Genitalbereichs, die dieses Symptom verursachen, gehören Ovarialzysten, Eileiterschwangerschaft und Tumoren der Gliedmaßen. Zu den Erkrankungen des männlichen Genitalbereichs gehören Prostataadenom, Prostatitis, Entzündung oder Hodenruptur. In der Regel sind die Schmerzen bei diesen Erkrankungen im Unterbauch lokalisiert, können sich jedoch im gesamten Bauch ausbreiten und das rechte Hypochondrium bilden.

Bei Verdacht auf Erkrankungen des Genitalbereichs müssen Frauen einen Gynäkologen und Männer einen Urologen kontaktieren.

Hinter

Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens treten ebenfalls häufig auf und können durch Erkrankungen der Lunge, des Bewegungsapparates, der Nieren und der Harnwege verursacht werden. Schmerzen im rechten Hypochondrium mit Lungenpathologie (Tuberkulose, Bronchitis, Entzündung) zeichnen sich durch eine Rückkehr in den Brustbereich aus. Und eine Zunahme der Schmerzen kann bei Hustenanfällen und tiefem Atmen beobachtet werden. Schmerzsyndrom mit Osteochondrose tritt auf, wenn sich der Körper beugt und dreht. Erhöhte Schmerzen können beobachtet werden, wenn ein Wirbel oder Nervenenden im rechten Rippenbereich eingeklemmt werden. Bei Nierenerkrankungen (Pyelonephritis) hat der Schmerz eine Gürtelrose und strahlt in den Steißbeinbereich aus.

Dieser Artikel beschreibt nur einen kleinen Teil der Krankheiten, bei denen Schmerzen auf der rechten Seite unter der Rippe auftreten, aber selbst diese kleine Liste zeigt, dass es sich nicht lohnt, mit diesen Signalen des Körpers zu scherzen. Bei ähnlichen Symptomen muss dringend ein Arzt konsultiert werden, da eine Verzögerung zu irreversiblen Folgen führen kann, z. B. die Notwendigkeit, ein Organ zu entfernen, und infolgedessen eine starke Verschlechterung der Lebensqualität, eine Behinderung und die Verpflichtung, für den Rest Ihres Lebens Medikamente zu verwenden.

Das Vorhandensein von Symptomen wie:

  • Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen
  • Geruch aus dem Mund
  • Sodbrennen
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Aufstoßen
  • Schwere nach dem Essen
  • erhöhte Gasproduktion (Blähungen)

Wenn Sie mindestens 2 dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder Geschwüre. Diese Krankheiten sind gefährlich für die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen (Penetration, Magenblutungen usw.), zu denen viele führen können

das Ergebnis. Die Behandlung sollte jetzt begonnen werden.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome beseitigt hat, indem sie ihre Grundursache auf natürliche Weise besiegt hat. Lesen Sie das Material...

Viele Leute in der Arztpraxis beschweren sich, dass die rechte Seite unter den Rippen schmerzt. Was bedeutet dieser Zustand? Was kann schmerzhafte Empfindungen verursachen? Wann braucht ein Patient dringend Pflege? Diese Fragen interessieren viele.

Die rechte Seite des Bauches enthält viele Organe, einschließlich Leber, Bauchspeicheldrüse und Darm. Und wenn die rechte Seite unter den Rippen schmerzt, kann dies auf eine Fehlfunktion fast aller Teile des Verdauungs- und Urogenitalsystems hinweisen.

Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Lebererkrankungen

Die Leber ist ein Organ, das sich oben rechts befindet. Ihre Bedeutung kann kaum überschätzt werden, da die Leber dafür verantwortlich ist, das Blut von Toxinen zu reinigen und zu neutralisieren, und auch äußerst wichtige Stoffwechselprozesse bereitstellt. Und wenn die rechte Seite unter den Rippen schmerzt, kann dies auf eine gefährliche Krankheit hinweisen.

Am häufigsten sprechen Schmerzen von Hepatitis - einer Viruserkrankung, die Hepatozyten betrifft. Zirrhose und Fettabbau gehen auch mit Schmerzen einher. Darüber hinaus gibt es bei Leberschäden einige andere Symptome, die beachtet werden müssen - Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Müdigkeit, Schläfrigkeit, Leistungsminderung. Mit fortschreitender Krankheit tritt eine charakteristische Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen auf. In solchen Fällen ist lediglich die Hilfe eines Arztes erforderlich..

Schmerzen in der rechten Seite des Bauches aufgrund von Anomalien in der Arbeit der Gallenblase

Die Gallenblase ist ein hohles Organ, das Galle speichert. Hier wird es konzentrierter, danach gelangt es über spezielle Kanäle in den Darm..

Stichschmerzen auf der rechten Seite treten häufig bei Menschen bei körperlicher Aktivität auf, z. B. beim schnellen Laufen. Dieses Unbehagen kann durch die schnelle Freisetzung von Galle in das Darmlumen erklärt werden. Dieses Phänomen wird nicht als schwerwiegende Krankheit angesehen, kann jedoch auf eine Gallenstase hinweisen. Daher ist es für alle Fälle besser, einen Arzt zu konsultieren..

Darüber hinaus ist eine Entzündung der Gallenblase auch mit Beschwerden verbunden. Scharfe Schmerzen treten bei der Bildung von Steinen, ihrer Bewegung und Verstopfung der Gallengänge auf. In der Regel gehen solche Phänomene mit Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsproblemen und erhöhten Beschwerden nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel einher..

Schmerzen und Bauchspeicheldrüse

Ein Teil der Bauchspeicheldrüse befindet sich ebenfalls auf der rechten Seite. Dieses Organ ist nicht nur an Verdauungsprozessen beteiligt, sondern auch Teil des endokrinen Systems. Starke Schmerzen auf der rechten Seite, die nach hinten ausstrahlen, können auf eine Pankreatitis hinweisen, eine Krankheit, die eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse darstellt. Zusammen mit Schmerzen, Übelkeit, häufigem Erbrechen, das keine Linderung bringt, sowie verstärktem Schwitzen und Fieber treten auf.

Blinddarmentzündung ist eine häufige Ursache für Bauchschmerzen auf der rechten Seite

Blinddarmentzündung ist eine akute oder chronische Entzündung des Darmanhangs. Bei einer solchen Krankheit treten Schmerzen in der Regel plötzlich auf, sie sind scharf und stark. Eine Entzündung des Anhangs geht auch mit Fieber, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Appetitlosigkeit einher.

Nach einer Weile können die Hauptsymptome verschwinden, aber dies ist überhaupt kein Hinweis auf eine Genesung. Eine kurzfristige Verbesserung des Zustands wird bei Perforation (Ruptur) des Anhangs und Freisetzung seines Inhalts in die Bauchhöhle beobachtet. Ohne rechtzeitige Unterstützung können Komplikationen auftreten, insbesondere Peritonitis.

Darmerkrankungen als Schmerzursache auf der rechten Seite

Natürlich ist die rechte Seite des Bauches mit Schleifen des Dünn- und Dickdarms gefüllt. Und jede Schädigung des Darmtrakts geht natürlich mit Schmerzen einher. Ein ähnliches Symptom tritt bei Entzündungen der Schleimhaut, Perforation, Morbus Crohn und vielen anderen Erkrankungen auf..

Wenn andererseits die rechte Seite des Bauches schmerzt, kann dies auf eine Ansammlung von Gas, Darmgeschwüren und parasitären Invasionen (Würmer, Amöben) hinweisen..

Welche Erkrankungen des Urogenitalsystems durch Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches angezeigt werden?

Schmerzen auf der rechten Seite im Unterbauch gehen häufig mit bestimmten Erkrankungen des Urogenitalsystems einher. Beispielsweise werden bei Urolithiasis (insbesondere wenn die rechte Niere und die Harnleiter betroffen sind) häufig akute Schmerzen auf der rechten Seite beobachtet. Akute Schmerzattacken treten auch beim sogenannten Vagusnierensyndrom auf..

Andererseits können Schmerzen, die durch eine Fehlfunktion der Beckenorgane verursacht werden, auf die rechte Seite des Bauches übertragen werden. Beispielsweise kann dies bei Frauen ein Symptom für Apoplexie des rechten Eierstocks und einen Bruch des rechten Eileiters sein. Dies wird häufig bei einer Eileiterschwangerschaft (wenn ein befruchtetes Ei an der Wand des Eileiters befestigt ist), einem intensiven Wachstum einer Zyste oder eines Tumors beobachtet.

Richtige Schmerzen während der Schwangerschaft sind gefährlich?

Viele Frauen an der Rezeption eines Frauenarztes beklagen, dass die rechte Seite unter den Rippen schmerzt. In den letzten Monaten können solche Phänomene absolut normal sein. Ein schnell wachsendes Baby nimmt an Größe zu, was zum Zusammendrücken der inneren Organe führt. In der Regel verschwindet der Schmerz, wenn Sie Ihre Position ändern, z. B. im Liegen, Überrollen oder Gehen.

Aber wenn der Schmerz scharf und stark ist und nicht verschwindet, gibt dies Anlass zur Sorge. Während der Schwangerschaft können Schmerzen auf der rechten Seite auf alle oben genannten Krankheiten hinweisen - Hepatitis, Pankreatitis, Nieren- und Gallenblasenprobleme. Übrigens ist der Körper einer Frau beim Tragen eines Kindes viel anfälliger für Infektionen, da das Immunsystem geschwächt ist. Daher sind starke oder häufige Schmerzen ein Grund, einen Arzt aufzusuchen..

Die rechte Seite tut weh - was zu tun ist?

Viele Menschen interessieren sich für die Frage: "Was tun, wenn auf der rechten Seite Schmerzen auftreten?" Wie Sie sehen können, kann dieses Symptom auf signifikante und gefährliche Störungen im Körper hinweisen. Daher ist die einzig vernünftige Lösung, einen Arzt zu konsultieren. Sie sollten keine Schmerzmittel und Selbstmedikamente einnehmen, bis ein Arzt untersucht und eine endgültige Diagnose gestellt wurde. Dies kann die Situation nur verschlimmern..

Einige Bedingungen sind dringend erforderlich. Das Sanitäterteam sollte angerufen werden, wenn:

  • scharfe, scharfe Schmerzen traten plötzlich auf und verschwinden eine halbe Stunde lang nicht;
  • Der Schmerz ist so stark, dass er das Gehen stört.
  • es gab schwere Übelkeit und Erbrechen;
  • Schmerzen verursachen Ohnmacht oder kurzfristigen Bewusstseinsverlust;
  • der Patient hat eine Bewölkung des Bewusstseins, Halluzinationen;
  • wenn der Schmerz in die Lendenwirbelsäule ausstrahlt und sich Blutverunreinigungen im Urin befinden;
  • Es gibt reichlich Blutungen aus der Vagina.

Schmerzen auf der rechten Seite sind ein gefährliches Symptom, das niemals ignoriert werden sollte.!