Die linke Seite tut weh - was kann es sein, Diagnose und Behandlung

Berufliche Fähigkeiten: Colon-Hydrotherapie, Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Die linke Seite enthält viele lebenswichtige Organe: einen Teil des Magens und der Bauchspeicheldrüse, die Milz, die linke Niere und den Harnleiter, die Hälfte des Darms bei Frauen - den linken Eierstock. Die Pathologie eines Organs kann sich in Form von Schmerz manifestieren. Wenn jedoch die linke Seite schmerzt und Durchfall beobachtet wird, wird die Liste der wahrscheinlichsten Pathologien erheblich eingeschränkt.

  • Schmerzursachen auf der linken Seite
  • Pankreatitis
  • Splenit
  • Die Art des Schmerzes auf der linken Seite
  • Diagnose der Schmerzursachen
  • Behandlungsmethoden
  • Pankreatitis-Behandlung
  • Splenitis-Behandlung
  • Gastritis-Behandlung
  • Behandlung von Darmentzündungen

Schmerzursachen auf der linken Seite

Schmerz ist ein Signal der Pathologie, das nicht ignoriert werden kann. Unter allen Pathologien können vier unterschieden werden, bei denen Schmerzen im linken Hypochondrium und Durchfall am häufigsten gleichzeitig beobachtet werden. Das:

  • Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse.
  • Entzündung der Milz (Splenitis).
  • Gastritis, Geschwür.
  • Colitis.

Der Schmerz selbst ist normalerweise eine Folge des Entzündungsprozesses, bei dem die nahe gelegenen Gefäße und Kapillaren durchlässiger werden, Ödeme auftreten, die die Nervenenden komprimieren. Die Art des Durchfalls ist jedoch nicht immer klar: Wenn vor dem Hintergrund einer Darmentzündung offensichtlich ist, dass Durchfall eine Folge einer Fehlfunktion des Organs ist, sollten Entzündungsprozesse in anderen Organen genauer betrachtet werden.

Wichtig! Vor dem Hintergrund einer Kolitis können Schmerzen sowohl im linken als auch im rechten Bauch auftreten.

Pankreatitis

Bei einer Pankreatitis kann die entzündete Bauchspeicheldrüse keine Alpha-Amylase produzieren, so dass der Verdauungsprozess im Darm gestört wird. Aus diesem Grund leidet der Patient an Durchfall und einem ständigen Hungergefühl, da die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung im Darm nicht erfolgt.

Gastritis

Wenn der Magen aufgrund von Gastritis oder Magengeschwüren schmerzt, wird die Nahrung im Magen nicht richtig verdaut und führt zusammen mit Säuren in den Darm, was zu einer erhöhten Peristaltik führt. Der Darminhalt bewegt sich schnell, das Wasser hat keine Zeit, im Dickdarm aufgenommen zu werden, so dass lose Stühle auftreten.

Splenit

Die Milz ist ein Organ, das eine Art "Depot" von Blut ist, das seine Reserve enthält. Eine Entzündung oder ein Trauma des Peritoneums reißt häufig das Organ. Der Schmerz ist in diesem Fall stark, scharf, ein Bluterguss tritt unter der Haut auf und Blut ist im Durchfall mit bloßem Auge sichtbar, was die Verdauung stört und Durchfall hervorruft.

Die Art des Schmerzes auf der linken Seite

Vielen Patienten fällt es schwer, die Art der Schmerzen richtig zu beschreiben. Akut oder ziehend, stumpf oder pulsierend - solche Definitionen von Patienten spiegeln selten den tatsächlichen Stand der Dinge wider, sodass Ärzte über ein eigenes Schmerzklassifizierungssystem verfügen, das eine schnellere Diagnose ermöglicht.

Wenn der Patient links unter den Rippen Schmerzen hat, wird eine von drei Arten von Schmerzen unterschieden:

  • Viszeral. Viszerale Schmerzen sind normalerweise stumpf und schmerzhaft und treten in Form von Kontraktionen auf. Die Ursache für sein Auftreten ist eine Verletzung der Darmperistaltik, daher treten zusammen mit solchen Schmerzen häufig Blähungen und Durchfall auf..
  • Somatisch. Somatische Schmerzen sind scharf und stark, fast immer kontinuierlich. Dies geschieht beispielsweise bei inneren Blutungen vor dem Hintergrund eines Geschwürs. Der Schmerz nimmt normalerweise mit Bewegung und Atmung zu. Der Patient kann den Ort der Konzentration der Empfindungen genau anzeigen.
  • Reflektiert. Reflektierter Schmerz wird bei einer Erkrankung eines Organs beobachtet, das sich an einem anderen Ort befindet, es aber auf der linken Seite gibt. Gleichzeitig ist es schwierig, die Art des Schmerzes zu beschreiben, die Empfindungen sind unklar, der genaue Ort des Unbehagens kann nicht gezeigt werden.
[adsp-pro-4]

Wenn die linke Seite schmerzt und der Patient sich Sorgen um Durchfall macht, ist es wichtig, auf Ihre Gefühle zu hören und Ihren Arzt so genau wie möglich zu informieren.

Diagnose der Schmerzursachen

Jede Krankheit hat eine Reihe charakteristischer Anzeichen, die helfen, die erforderliche Liste von Tests vorzuschreiben und die Ursache der Schmerzen schnell zu bestimmen..

Zur Diagnose einer Pankreatitis verwendet der Arzt drei diagnostische Kriterien:

  • Voskresenskys Symptom - beim Drücken auf den Bauch ist ein Pulsieren der Arterie zu spüren.
  • Mayo-Robsons Symptom - Druck auf den linken Kosten-Wirbel-Winkel der Bauchmuskeln ist stark angespannt.
  • Kachas Symptom - beim Abtasten des Bauches wird der Schmerz stärker.
[adsp-pro-5]

Danach ein Ultraschall der Bauchspeicheldrüse, ein klinischer Bluttest zur Berücksichtigung von Entzündungsmarkern, Blutbiochemie zur Untersuchung des Markers der Organarbeit - Amylase.

Die Entzündung der Milz wird durch die folgenden Anzeichen bestimmt: Das Organ wird beim Abtasten vergrößert, der Patient hat leichtes Fieber und schwere Schwäche, keinen Appetit. Zur Bestätigung der Diagnose wird ein Ultraschall verschrieben.

Bei Geschwüren und Gastritis klagt der Patient nicht nur über Schmerzen auf der linken Seite und Durchfall, sondern auch über saures Aufstoßen, Übelkeit und Appetitlosigkeit. Bei der Einnahme von krampflösenden Mitteln lassen sich Beschwerden normalerweise leicht lindern, jedoch nur für eine Weile.

Entzündungsprozesse im Darm verlaufen je nach Ort der Pathologie mit unterschiedlichen Symptomen. Lose Stühle und Flankenschmerzen sind die Grundlage für die Überprüfung des Darms auf Entzündungen und Neoplasien.

Behandlungsmethoden

Schmerzen auf der linken Seite und Durchfall werden je nach Diagnose behandelt. Die Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts erfordert eine strenge Diät. Alle fetthaltigen, würzigen und rauen Lebensmittel sind ausgeschlossen. Viskoser Brei in Wasser, Gemüsepüree und gedämpften Fleischbällchen wird bevorzugt.

Pankreatitis-Behandlung

Die Pankreatitis-Therapie wird in einem Krankenhaus durchgeführt. Der Patient wird zugewiesen:

  • Antibiotika.
  • Antispasmodika zur Verbesserung des Wohlbefindens.
  • Enzyme zur Normalisierung der Verdauung.
[adsp-pro-6]

Die Ursache der Entzündung der Bauchspeicheldrüse muss unbedingt bekannt sein: Wenn eine Gallensteinerkrankung festgestellt wird, kann eine Operation erforderlich sein, um den Zahnstein zu entfernen und den Gallenblasengang freizugeben.

Splenitis-Behandlung

Die Entzündung der Milz wird mit Antibiotika gestoppt, krampflösende Mittel werden zusätzlich verschrieben, um den Zustand des Patienten zu lindern. Die Behandlung selbst erfordert:

  • Vitamine einnehmen.
  • Fettarme Diäten.
  • Physiotherapie.
[adsp-pro-7]

Wenn die Therapie unwirksam ist, muss die Milz mit einer Splenektomie entfernt werden.

Gastritis-Behandlung

Gastritis mit akuten Schmerzen erfordert eine Magenspülung mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat. Danach sollten Sie nehmen:

  • Adsorbens.
  • Krampflösend.
  • Wasser oder Rehydron aus Dehydration.

Eine weitere Behandlung erfordert eine strenge Diät und die Einnahme von Antibiotika, Antazida und Medikamenten, um den Säuregehalt des Magensafts zu verringern und die Schleimhaut der Organhöhle zu regenerieren.

Wichtig! Eine ähnliche Behandlung wird für Magengeschwüre durchgeführt, wenn die Erkrankung einen konservativen Ansatz zulässt..

Behandlung von Darmentzündungen

Die Methode zur Behandlung von Kolitis wird basierend auf dem gewählt, was die Entwicklung der Krankheit provoziert hat. Bei dieser Krankheit tritt häufig nicht nur eine bakterielle Infektion auf, sondern auch Helminthen, für die spezielle Medikamente erforderlich sind..

Wenn die Entzündung schwerwiegend ist, können Sie die Erholungszeit mit Glukokortikosteroiden beschleunigen. Zusätzlich werden krampflösende Mittel und Medikamente verschrieben, um Durchfall zu lindern. Während Sie sich erholen, werden möglicherweise Probiotika benötigt, um die Mikroflora wiederherzustellen.

Die chronische Form der Krankheit sollte nach einem ähnlichen Schema behandelt werden, es werden jedoch auch Vitamine der Gruppen C und B verschrieben.

Bei rechtzeitigem Zugang zu einem Arzt und Einhaltung aller seiner Vorschriften führen Beschwerden im linken Bauchraum nicht zu gefährlichen Folgen.

Lose Stühle und Schmerzen auf der linken Seite

Frage: Guten Tag. Ich habe 1-2 mal pro Woche losen Stuhl und Schmerzen in meiner linken Seite, die in der Natur schmerzen. All dies geht mit Blähungen einher, die Zunge ist beschichtet. Ich bin nervös, weil ich solche Symptome noch nie erlebt habe. Ich mache mir Sorgen, wenn ich eine Darminfektion habe. Was könnte es sein?

Antwort: Hallo. Natürlich haben Sie Recht, dieser Zustand des Magen-Darm-Trakts ist nicht normal. Das klinische Bild bei vielen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist jedoch ähnlich und kann in Abwesenheit nicht identifiziert werden. Sie benötigen eine persönliche Beratung durch einen Arzt und es ist möglich, Tests und zusätzliche Untersuchungen durchzuführen.

Was verursacht diesen Zustand??

  • Malabsorption. Der Schmerz ist paroxysmal und platzt. Der Patient wird nach einem Stuhlgang entlastet, der Stuhlgang erfolgt mindestens dreimal täglich. Krämpfe werden nach der Einnahme von krampflösenden Mitteln schwächer.
  • Reizdarmsyndrom. Die Erkrankung ist typisch für ältere Menschen, die starken Angstzuständen und Stress ausgesetzt sind. Medikamentenbehandlung.
  • Morbus Crohn. Es ist ein knotiger Entzündungsprozess, der mit Medikamenten behandelt wird..

Manchmal können Krankheiten als Darminfektionen und Pathologien des Magen-Darm-Trakts getarnt werden, aber nach der Diagnose stellt sich heraus, dass Durchfall und Schmerzen durch Pathologien der Leber oder der Nieren verursacht wurden.

Gleichzeitige Schmerzen in der linken Seite und Durchfall

Verdauungsstörungen treten mit Schmerzen auf der linken oder rechten Seite und Durchfall auf. Die Kombination dieser Symptome zeigt das Vorhandensein einer Pathologie der inneren Organe an. Eine sorgfältige Differentialdiagnose ist erforderlich, um die richtige Therapie zu verschreiben..

  1. Mögliche Gründe
  2. Akute Pankreatitis
  3. Milzpathologie
  4. Gastritis
  5. Magengeschwür
  6. Nierenerkrankung
  7. Mögliche Ursachen für Durchfall und Schmerzen auf der rechten Seite
  8. Leber erkrankung
  9. Erkrankungen des Dünndarms
  10. Appendizitis
  11. Erkrankung der Gallenblase
  12. Darmerkrankungen und Infektionen
  13. Pankreatitis
  14. Morbus Crohn
  15. Erkrankungen der Leber und der Gallenwege

Mögliche Gründe

Durchfall ist das Ergebnis von Verdauungsstörungen während Infektionen, Vergiftungen des Körpers und einer Reaktion auf Lebensmittelvergiftungen. Schmerzen auf der linken Seite mit Durchfall sind mit einer Pathologie des Verdauungstrakts und anderer innerer Organe verbunden. Oft strahlt der Schmerz auf nahegelegene Organe aus, was es schwierig macht, eine genaue Diagnose zu stellen.

Schmerzursachen links und Durchfall:

  • akute Pankreatitis;
  • Infektionen;
  • Magengeschwür;
  • Gastritis;
  • Milzpathologie;
  • gynäkologische Erkrankungen bei Frauen;
  • Nierenerkrankung.

Symptome von Infektionskrankheiten - Bauchschmerzen, Durchfall, Körpervergiftung. Bei entzündlichen Erkrankungen hängen die Symptome von der Diagnose und dem Ort der Pathologie ab..

Akute Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Entzündung des Pankreasgewebes, die sich in einer Verletzung der Enzymsekretion äußert. Dieses Organ produziert Substanzen, die für die Verdauung von Lebensmitteln notwendig sind. Bei Funktionsstörungen der Drüse treten Vergiftungssymptome, dyspeptische Störungen, Durchfall und Schmerzen auf der linken Seite auf.

Die Hauptlokalisation starker Schmerzen befindet sich auf der linken Seite unter dem Magen. Es ist möglich, dass sich der Schmerz auf den Nabel ausbreitet, der zum Gürtel wird. Ohne angemessene Behandlung verschlimmert sich die Krankheit, die Vergiftung verstärkt sich, Durchfall tritt auf, Haut und Schleimhäute werden durch die Freisetzung von Bilirubin in das Blut gelb. In komplizierten Fällen ist die Behandlung von Pankreatitis eine Operation.

Milzpathologie

Eine entzündliche Schädigung der Milz äußert sich in einer Schädigung des Organgewebes mit einer Verletzung seiner Funktionen. Es tritt bei Infektionen, mechanischen Verletzungen und Krebs auf. Das Hauptsymptom sind unangenehme schmerzhafte Empfindungen im linken Hypochondrium, die sich bis zum linken Schulterblatt und Magen erstrecken. Der Schmerz verstärkt sich aufgrund der pathologischen Vergrößerung der Milz. Die Verschlechterung der Erkrankung wird durch das Hinzufügen eines Intoxikationssyndroms erschwert - hohes Fieber, Erbrechen, Durchfall, allgemeine Schwäche.

Gastritis

Akute Gastritis ist eine entzündliche Läsion der Magenschleimhaut. Eine Verschlimmerung der chronischen Gastritis wird durch Unterernährung und Vergiftung hervorgerufen. Bei übermäßigem Essen ist die Verdauung gestört und es treten dyspeptische Störungen, Durchfall auf, nach dem Essen ist der Magen schwer.

Magengeschwür

Magengeschwür ist eine Verformung der Schleimhaut eines Organs unter dem Einfluss von Galle oder Säuren. Die Krankheit ist eine Komplikation der chronischen Gastritis, eine Folge des längeren Gebrauchs bestimmter Medikamente, chronischer Alkoholismus. Der Kurs ist geprägt von Phasen der Verbesserung und Verschärfung. Durchfall tritt aufgrund einer Verdauungsstörung auf, die mit Appetitlosigkeit verbunden ist.

Eine Komplikation der Ulkuskrankheit ist die Perforation des Ulkus in den Wänden des Magens oder des Darms. Der Zustand des Patienten ist kritisch, es gibt scharfe, sehr intensive Schmerzanfälle. In diesem Fall sind dringende Krankenhausaufenthalte und chirurgische Eingriffe erforderlich..

Nierenerkrankung

Bei einigen entzündlichen Nierenerkrankungen entstehen Schmerzen in der Seite aufgrund einer Entzündung des Organs. Durchfall ist das Ergebnis einer schweren Vergiftung des Körpers. Diagnosen:

  • Pyelonephritis;
  • Glomerulonephritis;
  • onkologische Formationen und Zysten in der linken Niere.

Schmerzen treten nicht nur in der Seite, sondern auch im unteren Rückenbereich auf.

Mögliche Ursachen für Durchfall und Schmerzen auf der rechten Seite

Weitere Organe des Verdauungssystems befinden sich rechts, sodass die Anzahl der möglichen Ursachen für Schmerzen auf der rechten Seite und Durchfall zunimmt:

  • Zirrhose;
  • Hepatitis;
  • Cholezystitis;
  • Cholelithiasis;
  • Morbus Crohn;
  • akute Blinddarmentzündung;
  • Nierenerkrankung.

Bei entzündlichen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane - Adnexitis, Ovarialzyste - ist eine Bestrahlung des rechten Hypochondriums möglich.

Leber erkrankung

Schmerzen auf der rechten Seite und Durchfall mit Lebererkrankungen werden durch Organfunktionsstörungen verursacht. Die Leber erfüllt wichtige Funktionen, ist am Stoffwechsel beteiligt und entfernt Giftstoffe aus dem Körper. Bei entzündlichen Lebererkrankungen werden Verdauung und Stoffwechsel gestört. Aufgrund von Entzündungen bei Zirrhose oder Hepatitis verändert sich das Strukturgewebe des Organs - das Parenchym. Infolgedessen nimmt die Leber an Größe zu und der Patient fühlt sich im rechten Hypochondrium unwohl.

Eine Veränderung des Stoffwechsels beeinträchtigt die Arbeit des gesamten Organismus, es treten Symptome einer allgemeinen Vergiftung auf. Bei Hepatitis ist die Verdauung gestört, es kommt zu Stuhlstörungen in Form von Durchfall und das Körpergewicht nimmt ab. In den letzten Stadien färben sich Haut und Schleimhäute gelb. Gleichzeitig wird der Kot leicht.

Erkrankungen des Dünndarms

Enteritis ist eine Entzündung des Dünndarms, bei der seine Funktion beeinträchtigt ist. Die Krankheit äußert sich in Durchfall und veränderter Verdauung. Enteritis ist eine Komplikation früherer Darminfektionen. Das Einsetzen von Schmerzen, die nach rechts ausstrahlen, kann eine Schädigung des Dünndarms bedeuten.

Appendizitis

Akute Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Anhangs. Die Hauptmanifestation ist ein dumpfer Schmerz im Unterbauch mit möglicher Bestrahlung auf der rechten Seite. Nach dem Einsetzen der Schmerzen treten andere Symptome auf - Übelkeit mit Erbrechen, Blähungen, Fieber bis zu 37-37,5 ° C. Durchfall oder Verstopfung treten auf. Bei einer Blinddarmentzündung verschlimmern sich die Schmerzen mit der Bewegung.

Erkrankung der Gallenblase

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase. Die Entwicklung der Krankheit wird durch Unterernährung, übermäßiges Essen, Alkoholmissbrauch und starken Stress hervorgerufen. Das Organ spielt eine wichtige Rolle im Verdauungsprozess und sezerniert Galle in den 12-Zwölffingerdarm-Teil des Darms, um bestimmte Nahrungselemente zu verdauen. Die Krankheit äußert sich in starken scharfen Schmerzen auf der rechten Seite. Der chronische Prozess verläuft mit Durchfall, Stoffwechselveränderungen. Die Patienten müssen eine Diät einhalten.

Darmerkrankungen und Infektionen

Darmerkrankungen, deren Symptom Schmerzen auf der rechten Seite und Durchfall sind:

  • Enteritis;
  • Salmonellose;
  • Ruhr;
  • Botulismus.

Bei einer entzündlichen Läsion des Darms wird dessen Funktion gestört - dies beeinträchtigt das Wohlbefinden des Patienten und äußert sich in Verdauungsstörungen. Es gibt Übelkeit, Erbrechen, hohes Fieber. Wenn sich der Zustand ohne angemessene Behandlung verschlechtert, treten anhaltende Schmerzen in der Seite auf.

Darminfektionen - Salmonellose, Botulismus, Ruhr. Der Erreger von Krankheiten sind pathogene Mikroorganismen, die mit minderwertiger Nahrung, schmutzigem Wasser oder Nahrungsmitteln in den menschlichen Körper gelangen - über Hände und Haushaltsgegenstände. Schmerzen und Durchfall sind das Ergebnis einer schweren Entzündung aller Teile des Magen-Darm-Trakts. Eine gefährliche Komplikation von Infektionskrankheiten ist die rasche Dehydration des Patienten aufgrund von ständigem Durchfall bei Erwachsenen oder Kindern..

Pankreatitis

Die Niederlage des Pankreasgewebes bei Pankreatitis führt zu einer Organatrophie. Der Tod von Drüsenzellen und die Beendigung ihrer Funktionen wird als Pankreasnekrose bezeichnet. Die Bauchspeicheldrüse befindet sich anatomisch im zentralen Teil des Epigastriums. Bei Pankreatitis und Pankreasnekrose treten daher Schmerzen im Oberbauch von oben auf und strahlen nach links oder rechts aus. Die Funktion des Organs besteht darin, die für die Verdauung notwendigen Enzyme und Galle freizusetzen. Bei Nekrose werden diese Funktionen nicht ausgeführt, was sich auf die Arbeit des gesamten Magen-Darm-Trakts auswirkt. Patienten haben Stoffwechselveränderungen, Durchfall. Eine strenge Diät ist erforderlich.

Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine Entzündung aller Teile des Darms. Die Ursache der Krankheit ist vergangene Infektion, Stress, Rauchen, Nahrungsmittelallergien, Autoimmunerkrankungen. Die Symptome hängen vom Ort des Entzündungsprozesses ab. Hauptmanifestationen:

  • Durchfall mit Blutverunreinigungen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schmerzen im Bauch und an den Seiten;
  • Gewichtsverlust aufgrund schlechter Nahrungsaufnahme;
  • Vergiftung - Schwäche, Hautausschläge und Schleimhäute, hohe Temperatur.

Zur Behandlung wird eine entzündungshemmende Therapie eingesetzt. Achten Sie auf eine sanfte Diät.

Erkrankungen der Leber und der Gallenwege

Schmerzen auf der rechten Seite sind ein Symptom der Leberpathologie. Die Hauptkrankheiten sind Hepatitis und Zirrhose. Bei Hepatitis entzündet sich das Gewebe des Organs, die von ihm ausgeübten Funktionen werden gestört. Die Leber entfernt keine Abfallprodukte und Toxine aus dem Körper, was den gesamten Stoffwechsel beeinflusst. Die Krankheit äußert sich in Verdauungsstörungen, Durchfall, Gewichtsverlust, Haut und Schleimhäuten werden gelb.

Leberzirrhose ist eine Veränderung des Organgewebes infolge eines chronischen Entzündungsprozesses. Die Krankheit ist schwierig, der Stoffwechsel ist gestört, es treten Symptome einer schweren Vergiftung auf, häufiger Durchfall. Die Leistung wird reduziert. Die Leber vergrößert sich, die Schmerzen auf der rechten Seite werden konstant.

Cholelithiasis - Steine ​​in der Gallenblase, die aus Galle infolge eines Ungleichgewichts in den Bestandteilen der Zusammensetzung gebildet werden. Ein scharfer Schmerz in der Seite tritt auf, wenn sich die Steine ​​bewegen oder das Lumen der Gallenwege blockieren. In einigen Fällen ist eine Operation erforderlich.

Warum tut die linke Seite weh und was tun?

Lifehacker hat 16 häufige Ursachen gesammelt, darunter auch tödliche.

Sagen wir gleich: Schmerzen auf der linken Seite sind eine häufige und meist sichere Sache. Sie sollten es jedoch nicht unbeaufsichtigt lassen. Manchmal kann sogar ein geringfügiges Unbehagen auf der linken Seite auf eine schwere Krankheit hinweisen..

Wann man einen Krankenwagen ruft

  • Scharfer oder dumpfer Schmerz auf der linken Seite der Brust strahlt auf den linken Arm der Symptome aus. Herzinfarkt, Schulter, Kiefer.
  • Wahrnehmbare Schmerzen gehen mit einem Temperaturanstieg auf 38,8 ° C und darüber einher.
  • Plötzliche scharfe Schmerzen konzentrieren sich auf einen Punkt und hören erst nach einigen Minuten oder länger auf.
  • Der Magen tut sehr weh (sowohl links als auch an jedem anderen Punkt), und Erleichterung kommt nur, wenn Sie still auf dem Rücken liegen.
  • Der Schmerz lässt mit der Zeit nicht nach, sondern scheint sich sogar zu verstärken.
  • Es ist von Erbrechen begleitet. Die Situation ist besonders bedrohlich, wenn sich Blut im Mageninhalt befindet.
  • Der Schmerz ist scharf, es ist unmöglich zu urinieren.
  • Schwarzer oder blutiger Stuhl.
  • Der Bauch ist angespannt, selbst die leichteste Berührung ist schmerzhaft.
  • Im Unterbauch - starke Zug- oder Stichschmerzen, und gleichzeitig sind Sie schwanger oder schließen dies nicht aus.
  • Kurz vor dem Einsetzen starker Schmerzen gab es einen Schlag auf den Bauch oder die Rippen.

Wann man schneller zum Arzt geht

Planen Sie bald einen Besuch bei einem Therapeuten, wenn Bauchschmerzen auftreten:

  • Die Schmerzen auf der linken Seite sind mild, aber regelmäßig belastend und machen sich eine Woche oder länger bemerkbar.
  • Wahrnehmbare Schmerzen treten auf und verschwinden, und dieser Zustand dauert länger als 1-2 Tage oder geht mit Übelkeit und Erbrechen einher oder wird immer schmerzhafter.
  • Ein ziehendes Gefühl auf der linken Seite des Bauches geht einher mit einer Abnahme des Appetits, Durchfall, der länger als ein paar Tage anhält, oder (Option für Frauen) blutigem Vaginalausfluss.
  • Zusätzlich zu den Beschwerden auf Ihrer linken Seite bemerken Sie, dass Sie ohne offensichtlichen Grund abnehmen..

Warum tut die linke Seite weh?

Es gibt Dutzende von Antworten. Magen, Milz, Bauchspeicheldrüse, Dick- und Dünndarm sowie die linke Lunge und Niere, Blase, Gebärmutter und Eierstöcke können bei Frauen verletzt werden.

Ein separates Lied ist das Herz, das nach links verschoben ist: Fehler in seiner Arbeit machen sich oft durch reflektierte Schmerzen auf der linken Seite des Körpers bemerkbar.

Unbehagen bedeutet jedoch nicht immer Krankheit. Hier sind die häufigsten Schmerzursachen auf der linken Seite aufgeführt - sowohl der Bauch 15 mögliche Ursachen für Bauchschmerzen als auch das Hypochondrium.

1. Erhöhte Gasproduktion

Wenn Lebensmittel, die wir im Magen gegessen und verdaut haben, in den Dünndarm gelangen, werden Bakterien übernommen, um ihn abzubauen. Während des Betriebs geben sie Kohlendioxid und andere Gase ab. Befindet sich zu viel Gas im Darm, steigt der Druck. Die Darmabschnitte dehnen sich aus und drücken auf die umliegenden Nervenenden. Es verursacht Blähungen und Schmerzen.

Was tun?

Finden Sie zunächst die Ursache für Blähungen heraus. Meistens ist es einfach: Sie essen zu viel, stützen sich auf fetthaltige Lebensmittel oder essen zum Beispiel zu schnell und schlucken Luft. Versuchen Sie, Ihre Ernährung und Essgewohnheiten zu überarbeiten:

  • langsamer essen;
  • Essen gründlich kauen;
  • Vermeiden Sie Lebensmittel, die die Gasproduktion steigern - verarbeitete Lebensmittel, Fast Food, Kohl, Karotten usw..

Wenn Sie regelmäßig Blähungen haben, wenden Sie sich an einen Gastroenterologen. Vielleicht liegt das Problem in der Darmflora: Sie haben Bakterien, die zu aktiv Gas freisetzen. In diesem Fall wird der Arzt Präbiotika verschreiben, die zur Normalisierung der Mikroflora beitragen..

2. Verstopfung

Ein Mangel an Stuhl kann zu Beschwerden und manchmal zu Schmerzen im Darm führen. Verstopfung wird normalerweise durch einen Mangel an Ballaststoffen oder Flüssigkeit verursacht.

Was tun?

Trinken Sie viel Wasser und essen Sie ballaststoffhaltige Lebensmittel wie Blattgemüse, Vollkornbrot, Kleie, Hülsenfrüchte und harte Früchte. Sie können ein Abführmittel nehmen, indem Sie einen Therapeuten konsultieren.

Wenn Verstopfung regelmäßig auftritt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber - dem gleichen Therapeuten, Gastroenterologen oder Ernährungsberater. Höchstwahrscheinlich werden Sie gebeten, die Ernährung zu überdenken..

3. Starke körperliche Aktivität

Sie rannten schnell oder sprangen zu heftig, schwammen und so weiter. Übung erhöht die Durchblutung. Wenn es übermäßig ist, fließt das Blut über die Milz. Das Organ nimmt an Größe zu und beginnt, auf seine eigene Schalenkapsel zu drücken, die Nervenenden enthält. So erscheinen die berühmten "Stiche auf der linken Seite".

Übrigens haben die nicht weniger berühmten "Stiche auf der rechten Seite" ähnliche Gründe, nur die Leber läuft mit Blut über.

Was tun?

Um die durch körperliche Aktivität verursachten Schmerzen in der Seite loszuwerden, reicht es aus, nur langsamer zu werden und zu warten, bis die Atmung gleichmäßig wird.

Für die Zukunft: Starten Sie kein aktives Training ohne Aufwärmen. Versuchen Sie, ein angenehmes Tempo zu halten und fordern Sie keine zusätzlichen Anstrengungen vom Körper.

4. Muskelschmerzen

Vielleicht haben sie im Training aktiv geknirscht und es übertrieben. Vielleicht saßen wir in einem Entwurf. Oder vielleicht haben Sie eine schlechte Haltung, Stress oder eine Autoimmunerkrankung. Myalgie Muskelschmerzen: Mögliche Ursachen, dh Muskelschmerzen, Dutzende von Gründen.

Was tun?

Wenn der Schmerz in der Seite nach dem Training oder zum Beispiel nach dem Schwitzen unter der Klimaanlage auftrat, können Sie ihn einfach ertragen. Nehmen Sie ein rezeptfreies Schmerzmittel wie Ibuprofen, um die Krankheit zu lindern..

Aber wenn die unangenehmen Empfindungen 3-4 Tage lang nicht verschwinden, sich verstärken oder wenn Sie keine Ahnung von ihren Ursachen haben, sollten Sie unbedingt einen Therapeuten aufsuchen. Der Arzt wird die Diagnose klären und die Behandlung verschreiben.

5. Trauma

Zum Beispiel rutschten sie aus und fielen auf die linke Seite. Oder du wurdest in den Bauch oder in die Rippen getroffen.

Was tun?

Vielleicht sind Sie nur mit einem leichten blauen Fleck davongekommen. Obwohl solche Verletzungen Beschwerden verursachen, heilen sie von selbst ziemlich schnell..

Wenn Sie jedoch nach dem Schlag starke Schmerzen, Schwäche, Tinnitus oder den Verdacht haben, dass eine Rippe gebrochen sein könnte, rufen Sie sofort einen Krankenwagen. Oder wenden Sie sich an die Notaufnahme, wenn diese in der Nähe ist.

6. Perioden

Während oder vor Ihrer Periode kann Ihr Unterbauch weh tun. Einschließlich auf der linken Seite, manchmal nach hinten geben.

Was tun?

Menstruationsbeschwerden sind zwar unangenehm, aber nicht gefährlich. Sie können es einfach ertragen. Oder nehmen Sie ein rezeptfreies Schmerzmittel - das gleiche Ibuprofen.

Hilft nicht? Ja, das passiert leider auch. Wenden Sie sich an Ihren Frauenarzt: Der Arzt wählt stärkere Schmerzmittel oder verschreibt hormonelle orale Kontrazeptiva, die die Beschwerden verringern.

7. Endometriose oder Ovarialzyste

Diese Krankheiten können durch Ziehen von Schmerzen im Beckenbereich erkannt werden - sowohl links als auch rechts. Die Empfindungen ähneln Menstruationsbeschwerden, können aber jederzeit auftreten. Bei solchen Verstößen verlängert sich die Menstruation und wird schmerzhafter..

Was tun?

Wenn auch nur der geringste Verdacht auf eine Erkrankung des Fortpflanzungssystems besteht, lassen Sie sich von einem Gynäkologen untersuchen.

Es ist wichtig, rechtzeitig die richtige Diagnose zu stellen, manchmal hängt das Leben davon ab. Zum Beispiel kann die Ruptur einer großen Ovarialzyste zu Uterusblutungen und zum Tod durch Blutverlust führen. Gehen Sie kein Risiko ein.

8. Eileiterschwangerschaft

Eine Eileiterschwangerschaft liegt vor, wenn sich ein befruchtetes Ei nicht an der Gebärmutter, sondern an der Eileiter, dem Gebärmutterhals, dem Eierstock oder einer anderen Stelle in der Bauchhöhle an der Eileiterschwangerschaft festsetzt. Früher oder später zerreißt der wachsende Embryo das Organ, an dem er befestigt ist. Dies kann zu schweren oder tödlichen Blutungen und Peritonitis führen..

Was tun?

Wenn Sie schwanger sind oder den Verdacht haben, dass akute Schmerzen im Unterbauch, insbesondere wenn sie von Schwindel, Übelkeit und blutigem Ausfluss begleitet werden und nicht innerhalb weniger Minuten verschwinden, ein eindeutiger Grund sind, einen Krankenwagen zu rufen..

9. Entzündung der Darmschleimhaut

Es gibt viele mögliche Ursachen für Entzündungen. Hier sind die häufigsten:

  • Virale oder bakterielle Infektionen. Sie können durch Essen von etwas Abgelaufenem oder zum Beispiel durch einen Schluck schmutziges Wasser erhalten werden..
  • Lebensmittel- und Alkoholvergiftung.
  • Einnahme von Antibiotika, insbesondere wenn Sie diese ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt gekauft haben. Zur Erinnerung: Tu das nicht!
  • Parasiten. Die gleichen Würmer, Würmer.
  • Verschiedene Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts - Gastritis, Pankreatitis, Cholezystitis, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Hepatitis.

Entzündliche Darmläsionen gehen neben Schmerzen mit Übelkeit, anhaltendem Durchfall oder Verstopfung, Blähungen und Fieber einher.

Was tun?

Suchen Sie einen Gastroenterologen auf. Die Behandlung hängt von der Diagnose ab, die nur von einem qualifizierten Arzt gestellt werden kann. In einigen Fällen - zum Beispiel bei Rotavirus (auch bekannt als Darmgrippe) - reicht es aus, sich hinzulegen und das Trinkregime zu beobachten. In anderen Situationen müssen Antibiotika oder andere Medikamente eingenommen werden.

10. Sie haben Steine ​​oder andere Nierenerkrankungen

Urolithiasis, Pyelonephritis und andere Nierenerkrankungen manifestieren sich als plötzliche qualvolle Schmerzen im Unterbauch. Solche Schmerzen strahlen deutlich auf den unteren Rücken aus und verstärken oder schwächen sich entweder.

Was tun?

Wenn Sie ein Nierenproblem vermuten, zögern Sie nicht, einen Nephrologen aufzusuchen. Der Arzt wird eine genaue Diagnose stellen und die erforderlichen Medikamente verschreiben. In einigen Fällen ist eine Operation erforderlich, und es liegt in Ihrem Interesse, diese so schnell wie möglich durchführen zu lassen..

11. Lungenentzündung oder Pleuritis

Lungenentzündung ist eine Entzündung der Lunge, und Pleuritis ist eine Entzündung der Membran, die die Lunge umgibt. Am häufigsten werden diese Erkrankungen der oberen linken Bauchschmerzen durch Bakterien oder Viren verursacht.

Es ist nicht schwer, Lungenschäden zu erkennen: Akute Brustschmerzen treten bei tiefem Atmen oder Husten auf. Zusätzliche Symptome: Fieber, Schwäche, Schüttelfrost, Atembeschwerden.

Was tun?

Wenn die Temperatur über 38 ° C steigt, ist das Atmen schwierig und schmerzhaft, Sie husten ständig - ein dringender Bedarf, einen Arzt zu Hause zu rufen. In anderen Fällen können Sie sich selbst an den Therapeuten wenden.

12. Blinddarmentzündung

In den meisten Fällen macht sich eine Entzündung des Blinddarms mit Schmerzen auf der rechten Seite bemerkbar. Manchmal treten jedoch Schmerzen in der oberen linken akuten Blinddarmentzündung auf, die sich als ungewöhnliche Schmerzen im linken oberen Quadranten des Abdomens darstellt.

Was tun?

Wenn Ihnen die Ursachen für dumpfe Schmerzen auf der linken Seite nicht bekannt sind, Sie aber gleichzeitig Blähungen, Appetitlosigkeit und Fieber bemerken, konsultieren Sie so bald wie möglich einen Therapeuten.

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, wenn andere Symptome auftreten:

  • wachsenden Schmerz;
  • Erbrechen;
  • schwere Schwäche, kalter feuchter Schweiß;
  • Kardiopalmus.

Sie können darauf hinweisen, dass sich die Blinddarmentzündung in eine akute Form verwandelt hat, dh der Anhang ist gerissen. Dieser Zustand erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff..

13. Aneurysma der Bauchaorta

Die Aorta ist das Hauptblutgefäß im Bauch, das vom Herzen herabläuft. Wenn es sich vergrößert und anschwillt, spricht man von einem abdominalen Aortenaneurysma-Aneurysma. Dies geschieht hauptsächlich bei älteren Menschen, insbesondere bei Rauchern..

Oberarzt, medizinischer Experte des Labors für personalisierte Medizin "LabQuest".

Was tun?

Es ist fast unmöglich, ein Aortenaneurysma zu Hause zu bestimmen, die Diagnose wird nur mit Hilfe der Computertomographie gestellt. Wenn Sie regelmäßig einen dumpfen Schmerz im Bauch spüren (es spielt keine Rolle, links oder rechts) und insbesondere wenn er von Pulsationen begleitet wird, wenden Sie sich an den Therapeuten. Der Arzt wird Sie auf die notwendigen Untersuchungen verweisen.

Wenn die Aorta reißt, verspürt die Person plötzliche, starke Schmerzen im Bauch oder Rücken. Unmittelbar danach tritt ein Kollaps auf - ein lebensbedrohlicher Zustand, bei dem der Druck abfällt und sich die Blutversorgung der Organe verschlechtert. In diesem Fall müssen Sie einen Krankenwagen rufen, ohne eine Sekunde zu verschwenden..

14. Divertikulitis

Divertikulitis ist eine kleine sackartige Ausbuchtung im unteren Teil des Dickdarms. Sie treten bei vielen Menschen über 40 Jahren auf und stören meistens nicht.

Aber manchmal entzünden sich Divertikel - ein Prozess, der Divertikulitis genannt wird. Und in einigen Fällen können sie brechen, was schwerwiegende Komplikationen mit sich bringt: Perforation der Darmwände, Abszess, Peritonitis, Darmverschluss...

Was tun?

Wenn Sie unerklärliche Schmerzen im linken Unterbauch haben und insbesondere wenn sie von Fieber, Übelkeit, Verstopfung oder Durchfall begleitet werden, wenden Sie sich an Ihren Gastroenterologen. Wenn eine Divertikulitis bestätigt wird, werden Ihnen Antibiotika und Schmerzmittel verschrieben. In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein.

15. Herzprobleme

Scharfe oder stumpfe Schmerzen auf der linken Seite können auch verschiedene Herzerkrankungen verursachen, von Angina pectoris bis hin zu Herzinfarkt.

Was tun?

Wenn Sie regelmäßig über Schmerzen im linken Hypochondrium besorgt sind, die auf die Schulter oder den Arm ausstrahlen, lassen Sie sie auf keinen Fall unbeaufsichtigt. Konsultieren Sie mindestens einen Therapeuten oder wenden Sie sich sofort an einen Kardiologen.

Scharfe Schmerzen im linken Hypochondrium, begleitet von Schwäche, Atemproblemen, Bauchschmerzen und Herzrhythmusstörungen, sind ein eindeutiger Hinweis auf einen sofortigen Notruf. Wir können über einen Herzinfarkt sprechen, und hier zählt jede Sekunde.

16. Eine Art von Krebs

Leider machen sich Darm-, Magen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs im Anfangsstadium fast nicht bemerkbar. Sie können bis auf einige Beschwerden im Bauch, leichte Symptome von Verdauungsstörungen und unerklärlichen Gewichtsverlust bemerkt werden..

Was tun?

Achten Sie auf unverständliche Empfindungen auf der linken Seite (jedoch nicht nur auf der linken Seite). Wenn sie regelmäßig auftreten, konsultieren Sie unbedingt einen Therapeuten oder Gastroenterologen und führen Sie alle von ihnen vorgeschriebenen Untersuchungen durch..

Die linke Seite tut weh, Hypochondrium und Durchfall

WICHTIG! Um den Artikel in Lesezeichen zu speichern, drücken Sie: STRG + D.

Sie können dem DOKTOR eine Frage stellen und eine KOSTENLOSE ANTWORT erhalten. Sie können ein spezielles Formular auf UNSERER WEBSITE über diesen Link ausfüllen >>>

Frage: Hallo. Für den dritten Tag habe ich Durchfall und meine linke Seite tut weh. Appetitlosigkeit. Wenn ich zu essen versuche, beginnen Übelkeit und Magenkrämpfe. Was könnte es sein?

Antwort: Guten Tag. Solche Symptome sind drei Krankheiten inhärent:

  1. Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die durch eine Verletzung der Enzymsynthese und eine Fehlfunktion des gesamten Verdauungstrakts gekennzeichnet ist.
  2. Gastritis und Magengeschwür - Schmerzen können von Sodbrennen und Übelkeit begleitet sein. Der Zustand ist gefährlich durch die Entwicklung von inneren Blutungen.
  3. Milzpathologien - Eine Vergrößerung der Organkapsel oder deren Bruch kann nicht nur Schmerzen auf der linken Seite und Durchfall verursachen, sondern auch eine rasche Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens.

Der Grund kann auch der Missbrauch von alkoholischen Getränken, schlechte Gewohnheiten und ungesunde Ernährung sein. Vor dem Hintergrund eines sitzenden Lebensstils leidet der gesamte Verdauungstrakt. Um die genaue Ursache und den Zweck der Behandlung festzustellen, muss ein Gastroenterologe und Chirurg konsultiert werden.

Jegliche Schmerzen in der Bauchhöhle sind ein Signal dafür, dass die in diesem Bereich konzentrierten inneren Organe nicht gut sind. Abhängig vom Ort des Schmerzes und seiner Art können Sie das Organ bestimmen, das Hilfe benötigt. In der linken Bauchhälfte und im Hypochondrium befinden sich Teil des Magens und des Zwerchfells, Darmschleifen, Milz, Niere, Harnleiter und Bauchspeicheldrüse. Bei Vorliegen einer Pathologie stört jeder von ihnen den entsprechenden Bereich des Körpers. Wenn also die linke Seite schmerzt und Durchfall auftritt, müssen Sie nach der Ursache suchen, die höchstwahrscheinlich bei den Erkrankungen dieser Organe liegt, nämlich:

  1. Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse).
  2. Gastritis und Magengeschwüre.
  3. Milzpathologie.
  4. Darmerkrankung.

Mögliche Ursachen für Schmerzen auf der linken Seite und Durchfall

Pankreas-Pathologie

Schmerzen im linken Hypochondrium und Durchfall treten bei Läsionen dieses lebenswichtigen Organs auf. In diesem Fall wird die Produktion der notwendigen Enzyme (Alpha-Amylase) gestört und die Arbeit des gesamten Verdauungstraktes blockiert. Der Schmerz stört zuerst auf der linken Seite, breitet sich dann aus und fühlt sich an, als würde er die Taille und den Rücken umschließen, nicht an einer bestimmten Stelle lokalisiert, sondern kann auch zum Hypochondrium aufsteigen. Wenn die linke Seite ständig schmerzt und Durchfall auftritt, deutet dies auf einen chronischen Prozess hin. Im akuten Stadium tritt Übelkeit auf, hauptsächlich ohne Erbrechen, Blähungen. Der Grund dafür ist ein Mangel an Enzymen, der durch ein konstantes bis zu einem starken Hungergefühl bei normaler Ernährung gekennzeichnet ist.

Erkrankungen des Magens

Bei Gastritis und Magengeschwüren treten Durchfall und Schmerzen auf der linken Seite auf, die als schmerzhaft, intensiv und für den Patienten schwerwiegend unangenehm sind. Erscheint fast unmittelbar nach jeder Mahlzeit links unter der Rippe und wechselt dann zur Seite. Es ist begleitet von Sodbrennen, Durchfall, der Patient ist krank und Erbrechen. Es besteht die Gefahr innerer Blutungen, insbesondere bei Geschwüren.

Milzpathologie

Meistens ist dies eine Zunahme der Kapsel oder ein Bruch eines Organs, begleitet von starken Schmerzen im linken Hypochondrium und Durchfall, einer raschen allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens. Die Milz ist ein hämatopoetisches Organ. Sie speichert eine Blutversorgung, die mit allen Komponenten angereichert ist, um dem Körper im Notfall zu helfen. Daher kommt es im Falle eines Bruchs, beispielsweise im Falle einer Verletzung, zu starken inneren Blutungen mit einer blauen Verfärbung der Haut darüber..

Wenn die Milz aufgrund von Erkrankungen des hämatopoetischen Systems und von Blut, Sepsis und systemischen Erkrankungen vergrößert wird, treten im Gegenteil schmerzende Schmerzen im linken Hypochondrium und möglicherweise im losen Stuhl auf.

Darmfunktionsstörung

Die Ursache für Schmerzen auf der linken Seite im Unterbauch, begleitet von Durchfall, ist Kolitis - Entzündung des Darms. Es kann links unter der Rippe weh tun, auch bei Durchfall, je nachdem, welcher Teil des Darms betroffen ist. Darüber hinaus ist ein infektiöser Prozess viraler oder bakterieller Natur möglich. In diesem Fall enthalten lose Stühle Schleim oder Blut, die Körpertemperatur steigt, der Appetit verschwindet, Übelkeit und Erbrechen sind vorhanden, Schwäche und Gelenke sind verletzt. Und eine konstante Tendenz zum Abnehmen ist charakteristisch. Wenn es zu einem sehr starken Gewichtsverlust kommt und alle Symptome sehr ausgeprägt sind, während keine eindeutige Lokalisierung der Schmerzen vorliegt, muss zunächst die intestinale Onkologie ausgeschlossen werden.

Achtung! Schmerzen im linken Hypochondrium und Durchfall können durch Fehlfunktionen des Magen-Darm-Trakts vor dem Hintergrund von Alkohol, durch den Verzehr schädlicher Lebensmittel, durch ungesunde Gewohnheiten, starke körperliche Anstrengung oder umgekehrt durch deren Abwesenheit ausgelöst werden. Eine einfache Regulierung Ihres Lebens zum Besseren führt zu einer Heilung des gesamten Organismus..

Wie Sie sehen können, gibt es viele Gründe dafür, wenn die linke Seite schmerzt und Durchfall hat, einschließlich solcher gefährlicher Zustände (sie werden mit dem Begriff "akuter Bauch" bezeichnet), die dringend Hilfe erfordern. Daher ist eine Selbstmedikation hier nicht akzeptabel. Es ist unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren oder einen Krankenwagen zu rufen, um dem Patienten rechtzeitig und professionell zu helfen. Es ist notwendig, dem Arzt die Art und den Ort der Schmerzen sowie andere Symptome so detailliert wie möglich zu beschreiben, damit er das Problem genau bestimmen und eine wirksame Behandlung verschreiben kann.

Wichtig! Wenn die linke Seite schmerzt und wiederholt Durchfall auftritt, kann es zu Dehydration kommen. Um diesen gefährlichen Zustand zu verhindern, müssen Sie häufig stark trinken oder Rehydratationsmittel (Rehydron) einführen..

Wenn der Patient Schmerzen auf der linken Seite und Durchfall hat, deutet dies immer auf eine schwerwiegende Fehlfunktion des Körpers hin. Um mit ihnen fertig zu werden, müssen Sie lange Zeit unter der Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten behandelt werden. Lass die Situation nicht ihren Lauf nehmen.

Unwohlsein und Schmerzen im linken Hypochondrium sind häufige Gründe für Patienten, die einen Arzt aufsuchen. Solche Phänomene können sich in ihren Erscheinungsformen (Schmerzen, Schneiden, Scharf usw.), in der Intensität sowie in der Dauer unterscheiden. Ein Arztbesuch reicht nicht aus, um die Ursache zu ermitteln. Zusätzliche Untersuchungen sind erforderlich. Dies liegt daran, dass es in diesem Körpersegment mehrere Organe gibt, die sich aufgrund der in ihnen ablaufenden pathologischen Prozesse bekannt machen.

Organe des linken Hypochondriums

Das linke Hypochondrium ist der Bereich, der sich unter den beiden unteren Rippen auf der linken Seite der bedingten Bauchmitte befindet. Folgende Organe befinden sich hier:

die linke Seite des Magens;

Membran (linke Seite);

linke Niere und ihr Harnleiter sowie Bänder.

Darüber hinaus gibt es in diesem Bereich einige andere Arten von Schmerzen, die nicht direkt mit den oben genannten Organen zusammenhängen. Sie sind eine Folge von Erkrankungen der inneren Organe in anderen Bereichen des Abdomens oder Teilen des Rumpfes und breiten sich entlang der Nervenfasern aus (siehe unten)..

Schmerzursachen im linken Hypochondrium

Die Hauptgründe für Schmerzen im Hypochondrium links sind folgende:

am häufigsten Magenkrankheiten - Geschwüre, Gastritis;

Pankreaserkrankungen - Pankreatitis;

Pathologie der linken Niere;

Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms.

Nicht weniger selten können Schmerzen in diesem Bereich verursacht werden durch:

entzündliche Prozesse des Zwerchfells, der Hernien und Tumoren;

Herzkrankheiten, insbesondere Angina pectoris, Herzinfarkt, ischämische Krankheit;

Osteochondrose der Lenden- und Brustwirbelsäule;

Entzündungsprozesse in den Gliedmaßen links bei Frauen (Adnexitis usw.);

postoperative und posttraumatische Folgen (Hämatome, Schnitte, Stiche usw.);

starke körperliche Anstrengung.

Jeder dieser Gründe kann eine potenzielle Bedrohung für das menschliche Leben darstellen. Für ihre rechtzeitige Beseitigung und Behandlung ist daher ein sofortiger Anruf bei einem Spezialisten erforderlich..

Arten von Schmerzen

Aufgrund der Art der Schmerzen im linken Hypochondrium gibt es folgende Arten:

Zusätzlich zu diesen Merkmalen berücksichtigt der Arzt für die korrekte Diagnose auch die indirekten Manifestationen von Schmerzen. Diese schließen ein:

Bestrahlung (wo es gibt);

Eine Person, die die Art des Schmerzes richtig beschreiben kann, hilft und beschleunigt den Prozess der Identifizierung der Ursachen der Krankheit erheblich.

Scharfer, scharfer Schmerz

Scharfe, scharfe Schmerzen weisen normalerweise auf schwerwiegende Läsionen der inneren Organe hin, die einen sofortigen Krankenhausaufenthalt erfordern. In diesem Fall entwickelt eine Person eine starke, fast unerträgliche Schmerzreaktion, die häufig mit Bewusstlosigkeit einhergeht. Geschieht dies nicht, versucht die Person, den Zustand zu lindern, und wirft sich auf die Suche nach einer bequemen Körperhaltung.

Solche Schmerzen treten in folgenden Fällen auf:

zurückhaltende Nierenzyste;

innere Verletzungen - Ruptur oder Hämatom der Milz, Rippenfrakturen, Nierenruptur, Nierenbandruptur.

Um das Leben des Patienten zu retten, ist ein chirurgischer Eingriff in solchen Situationen oft unvermeidlich..

Dumpfer Schmerz

Diese Art von Schmerz kann in vielen Fällen auftreten, meist im Zusammenhang mit dem chronischen Verlauf von Erkrankungen der Organe des linken Hypochondriums. Dazu gehören chronische Formen von Gastritis, Magengeschwüren, Pankreatitis und Pyelonephritis, Kolitis oder Duodenitis. Auch koronare Herzkrankheiten und Vorinfarktzustände tragen häufig ein solches Schmerzsyndrom..

Aufgrund dieser Art von Schmerzen konsultiert der Patient häufig nicht rechtzeitig einen Arzt und passt sich diesen an. Infolgedessen treten im Körper lange Zeit ohne Behandlung Prozesse auf, die zur Zerstörung von Organen oder zum irreversiblen Abbau von Geweben führen, was den Verlust der Funktionen des gesamten Organs und die Notwendigkeit von Operationen im Laufe der Zeit gefährdet..

In der medizinischen Praxis klagen Menschen besonders häufig über dumpfe, schmerzende Schmerzen bei einer chronischen Form der Gastritis. In diesem Fall hat der Patient insbesondere Schmerzen im linken Hypochondrium auf nüchternen Magen oder nach dem Essen. Sein Appetit nimmt ab, er wird schnell müde. Die rechtzeitige Behandlung und Einhaltung einer bestimmten Diät hilft bei der Bewältigung der Krankheit. Wenn die Krankheit nicht lange ohne angemessene therapeutische Maßnahmen anhält, können sich schwerwiegende pathologische Prozesse entwickeln, die zur Onkologie führen.

Zusätzlich zu diesen Krankheiten ist diese Art von Schmerz den folgenden Krankheiten inhärent:

Enteritis (entzündliche Darmprozesse);

entzündliche Prozesse der Gliedmaßen;

Onkologie der Bauchspeicheldrüse oder Leber, Milz;

Onkologie der linken Lunge;

Vergrößerung der Milz aufgrund von Leukämie, Anämie, Mononukleose infektiöser Natur, rheumatoider Arthritis;

Bei Darmkrankheiten und Magengeschwüren treten Schmerzen normalerweise auch nach dem Essen oder auf nüchternen Magen auf. Es treten schwere Blähungen, Blähungen, manchmal Erbrechen mit Blut oder Übelkeit auf. Diese Manifestationen können nachts störend sein..

In jedem der oben genannten Fälle ist es wichtig zu wissen, dass je früher eine ärztliche Untersuchung hinsichtlich der Ursachen dieser Art von Schmerz durchgeführt wird, desto wirksamer die Behandlung ist und desto schneller die Erholungsphase kommt..

Quälende Schmerzen

Die Milz befindet sich auf der linken Seite des Bauches unter den Rippen. Dieses Organ ist schwer zu palpieren, aber es sind seine Läsionen, die ziehende Schmerzen verursachen können. Dies wird normalerweise beobachtet, wenn es vor dem Hintergrund träge andauernder Infektions- (Tuberkulose) und Autoimmunprozesse (z. B. Lupus erythematodes) an Größe zunimmt..

Diese Art von Schmerz wird auch bei Hepatitis beobachtet. Bei einer langfristigen Form der chronischen Hepatitis, zusammen mit einem konstanten oder periodischen Zugschmerz sowohl rechts (häufiger und intensiver) als auch links, hat eine Person Symptome wie eine Komplikation des Zustands beim Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln, Schweregefühl im Bauchraum und eine Zunahme der Lebergröße. Unbehandelt kann es zu einer Zirrhose kommen.

Stechender Schmerz

Stichschmerzen sind eine andere Art von Schmerz, der im linken Hypochondrium auftritt. Sie sind normalerweise mit verschiedenen Erkrankungen der linken Niere verbunden. Normalerweise sind dies die folgenden Beschwerden:

In diesem Fall treten schmerzhafte Empfindungen im Rücken oder in der Seite auf und können auf das Hypochondrium übertragen werden. In diesem Fall kommt es zu einer Zunahme des Körpers t, Erbrechen, Übelkeit, häufigem Harndrang und dessen Schmerzen, allgemeiner Schwäche. Sehr starke Stichschmerzen können mit dem Vorhandensein großer Steine ​​in der Orgel oder dem Beginn ihrer Bewegung verbunden sein. In diesem Fall ist eine Operation erforderlich.

Bei nicht sehr ausgeprägten Schmerzen werden konservative Behandlungsmethoden angewendet. In jedem Fall ist jedoch eine Berufung an einen Spezialisten erforderlich..

Pochender Schmerz

Eine so gefährliche Krankheit wie Pankreatitis verursacht sehr oft Schmerzen im linken Hypochondrium und ihr Charakter ähnelt einem starken Pulsieren. Zusammen mit Schmerzsymptomen kommt es zu Erbrechen von Galle, Fieber, Durchfall, Blähungen, Schüttelfrost, Schwitzen und Schwellungen in den Gliedmaßen. Der Patient versucht, eine bequeme Position zu finden, um die Schmerzen zu lindern. Er beugt sich vor oder setzt sich. Diese Krankheit ist sehr gefährlich und kann sich in eine akute Form verwandeln, wenn sofortige ärztliche Hilfe erforderlich ist..

Schmerzen bei Frauen

Frauen können während verschiedener physiologischer Prozesse (Schwangerschaft, prämenstruelle Periode) auch Schmerzen im Bereich des linken Hypochondriums haben.

Während der Schwangerschaft, insbesondere im 2-3-Trimester, wenn der Fötus bereits groß genug ist, tritt sein natürlicher Druck auf die inneren mütterlichen Organe auf. Das Ergebnis sind wiederkehrende Schmerzen..

Wenn der Körper einer Frau am Vorabend des Beginns der Menstruation eine erhöhte Menge weiblicher Sexualhormone produziert, die die Gallenwege beeinflussen und zu Krämpfen führen. In diesem Fall kann es zu Schmerzempfindungen unter der rechten Rippe kommen, die sich auf den linken Bauch ausbreiten, Bitterkeit im Mund und Übelkeit. In diesem Fall hilft Ihnen eine Konsultation eines Frauenarztes bei der Auswahl der richtigen Maßnahmen zur Verhinderung solcher Phänomene..

Schmerzen durch Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße

Bei Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems, insbesondere bei vegetativer Dystonie und Angina pectoris, treten Schmerzen auch im linken subkostalen Bereich auf. Im Falle einer Dystonie ist dies auf eine Verletzung des Mechanismus zur Aufrechterhaltung des Tons der Blutgefäße zurückzuführen, und im Fall einer Angina pectoris treten in diesem Bereich Herzschmerzen auf..

Die Art des Schmerzes kann in diesen Fällen stumpf und stechend und schmerzhaft sein. Patienten finden es normalerweise schwierig, solche Phänomene zu beschreiben, da sie sowohl langfristig als auch paroxysmal mit undeutlicher Lokalisation sind. Während der Forschung werden typische Erkrankungen der Organe in diesem Bereich des Hypochondriums nicht erkannt und die Person zur Untersuchung an einen Kardiologen oder Neurologen geschickt.

Schmerz nicht mit Krankheit verbunden

Manchmal leiden vollkommen gesunde Menschen oder Kinder bei aktiver körperlicher Aktivität (Sport, intensive Arbeit) unter Schmerzen im linken Hypochondrium. Dies geschieht normalerweise, wenn eine Person ein geringes Ausbildungsniveau für diese Aktivitäten hat. Der Mechanismus dieses Phänomens ist derart, dass unter dem Einfluss der Belastung die Durchblutung des Körpers stark ansteigt..

Als Reaktion darauf nehmen alle Blutgefäße im Durchmesser zu, einschließlich der rechten Hohlvene, die neben der Leber verläuft und darauf zu drücken beginnt. Infolgedessen tritt rechts ein stechender Schmerz auf, der auf das linke Hypochondrium übertragen wird. Kurz nach Beendigung der Exposition verläuft die Schmerzreaktion von selbst und erfordert keine therapeutischen Maßnahmen. Viele Schulkinder sind mit solchen Manifestationen bei Kreuzen oder beim Bestehen von Sportstandards konfrontiert.

Manchmal können ähnliche Schmerzempfindungen bei plötzlichen Bewegungen oder Neigungen des Körpers auftreten. Dies ist auf den Kontakt der inneren Organe mit der Oberfläche der Rippe und dementsprechend auf die Schutzreaktion des Körpers in Form von Schmerzen zurückzuführen.

Maßnahmen gegen Schmerzen

Wenn die Diagnose noch nicht gestellt wurde und die Schmerzen störend sind, muss ein Therapeut um Hilfe und Rat gebeten werden, der die Primärforschung durchführt und die nächsten Maßnahmen des Patienten festlegt..

Natürlich erfordert jede bestimmte Art von Schmerz die Überweisung an einen bestimmten Spezialisten:

Die linke Seite tut weh und fühlt sich krank

Zur Behandlung von Gastritis und Geschwüren verwenden unsere Leser erfolgreich Monastic Tea. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..
Lesen Sie hier mehr...

Schmerzempfindungen anderer Art, die im Bauch oder im linken Hypochondrium lokalisiert sind, können die ersten Anzeichen für schwerwiegende Pathologien sein. Wenn bei starken, anhaltenden Schmerzen auf der linken Seite Übelkeit auftritt, lohnt es sich, einen Spezialisten zu kontaktieren und in schweren Fällen einen Krankenwagen zu rufen.

Ursachen im Zusammenhang mit Schmerzen im linken Hypochondrium

Akute Gastritis - tritt mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses der Magenschleimhaut auf. Es manifestiert sich bei Vergiftungen (Lebensmittel, Säure, Laugen) oder aufgrund falscher Ernährung.

Die charakteristischen Symptome der Krankheit sind:

  1. Gefühl von Schwere und Blähungen im Magen, die mit dem Essen verbunden sind.
  2. Der Schmerz ist konstant, schmerzt in der Natur und nimmt mit körperlicher Anstrengung zu. Es ist in der gesamten Magengegend lokalisiert, aber die linke Seite kann weh tun und dem linken Hypochondrium nachgeben.
  3. Übelkeit und wiederholtes Erbrechen.
  4. Aufstoßen durch erhöhten Druck im Magen.
  5. Dyspeptische Stuhlstörungen (Durchfall).

Nur ein Arzt kann eine Krankheit diagnostizieren, er entscheidet auch, ob es sich lohnt, einen Patienten in einem Krankenhaus zu behandeln, oder ob Sie zu Hause allein geheilt werden können. Die Behandlung der akuten Gastritis zielt darauf ab, die Ursachen der Krankheit zu beseitigen, Schmerzen zu lindern und dyspeptische Störungen zu beseitigen:

  • Spülen Sie den Magen. Sie können einfaches warmes Wasser verwenden oder 5 bis 6 gelöste Kaliumpermanganatkristalle hinzufügen. Das Waschen wird durchgeführt, um das Wasser zu reinigen.
  • Ernennung von Sorptionsmitteln zur schnellen Entfernung von Toxinen aus dem Körper (Aktivkohle, Enterosgel).
  • Antispasmodika gegen schweres Schmerzsyndrom (No-Shpa, Pentalgin).
  • Rehydrationssalzlösungen zur Verhinderung der Dehydration des Körpers durch Erbrechen und Durchfall (Rehydron, Oralit).
  • Schonende Ernährung (Gemüsebrühe, püriertes Getreide, Milchprodukte).

Pankreatitis

Akute Entzündung, die mit einer beeinträchtigten Pankreassekretion und der Produktion von Verdauungsenzymen verbunden ist. Bei einem gesunden Menschen werden Galle und Toxine, die von der Bauchspeicheldrüse ausgeschieden werden, in den Dickdarm freigesetzt. Bei einer Pankreatitis wird der Abfluss aller Flüssigkeiten gestört, das Organ kann die Belastung nicht bewältigen und beginnt, sie in den koronaren Blutkreislauf zu werfen. Eine Person muss im Notfall ins Krankenhaus eingeliefert werden, da die Krankheit tödlich sein kann.

  • Scharfer stechender Schmerz im Magenbereich, der nach links ausstrahlt. Lokalisiert 4-5 Zentimeter über dem Nabel und breitet sich allmählich im gesamten Epigastrium aus.
  • Wiederholtes Erbrechen.
  • Anhaltende Übelkeit.
  • Stuhl färbt hell und Urin dunkel.
  • Gelbfärbung der Sklera der Augen und der Haut.
  • Auferstehungssymptom. Bei starkem Druck auf den Bauch wird kein Pulsieren der Aorta durch die Bauchregion festgestellt.
  • Mayo-Robsons Symptom. Beim Drücken im Bereich des linken Wirbelwinkels wird die Muskelspannung an der Vorderseite der Bauchdecke bestimmt.
  • Kachas Symptom. Beim Abtasten des Peritoneums tritt ein scharfer Schmerz auf, der unter der linken Rippe ausstrahlt.

Die Behandlung der Pankreatitis wird in einem Krankenhaus mit Cephalosporin-Antibiotika durchgeführt, um die Entwicklung von Komplikationen (Ceftriaxon, Cefazolin) zu verhindern, die je nach Schwere der Erkrankung intravenös oder intramuskulär verabreicht werden. Wenn die Kanäle mit Gallensteinen vollständig verstopft sind, ist ein chirurgischer Eingriff möglich.

Bei unkomplizierter Pankreatitis verschreiben die Ärzte eine strenge Diät (fettarme Suppen, Getreide, Milchprodukte) und Mineralwasser (Essentuki 17). Es können auch krampflösende (zur Beseitigung des Schmerzsyndroms) und enzymatische (zur Verbesserung der Funktion der Drüse) Medikamente verwendet werden.

Fehlfunktion der Milz

Die Milz ist eine flache, lange Kugel, von der sich ein Teil unter der linken Rippe befindet und die andere Hälfte mit dem Magen in Kontakt steht. Führt eine Schutzfunktion des Körpers aus, produziert Galle und fördert die Bluterneuerung. Die Hauptursache für Schmerzen unter den Rippen ist eine Milzentzündung. Dies ist ein pathologischer Prozess, der Infektionen, Viren, Erkrankungen des hämatopoetischen Systems (Leukämie) und körperliche Verletzungen (Schläge, Wunden) verursacht..

  • Zunahme der Organgröße. Es wird auf einem Ultraschallgerät oder durch Abtasten bestimmt;
  • schmerzende, anhaltende, anstrengende Schmerzen auf der linken Seite. Es kann im Magen, im Unterbauch auftreten und unter dem Schulterblatt nachgeben;
  • die Schwäche;
  • Schwindel;
  • subfebriler Zustand (Temperatur bis zu 38,5 Grad);
  • Appetitlosigkeit und ständiges Erbrechen.
  1. Antibakterielle Therapie.
  2. Schmerzlinderung mit krampflösenden Mitteln.
  3. Strenge Ernährung (Ausschluss von Fett, Salz, Süßem).
  4. Vitamintherapie (B6, B12, Vitamin E).
  5. Physiotherapie (Magnete und UHF).
  6. Splenektomie (Entfernung der Milz). Bei schweren Abszessen und Neoplasien. Wenn ein Kind einen Leistenbruch an der Stelle der Milz hat, wird dieser auch chirurgisch entfernt.

Verschlimmerung des Magengeschwürs

Ein Magengeschwür ist eine durch Säure oder Galle verursachte Degeneration der Schleimhaut. Die Hauptursache für den Defekt in der Magenwand ist das Bakterium Helicobacter pylori. Es gibt jedoch viele andere Faktoren, die Krankheiten verursachen können (Langzeitmedikation, Rauchen, Alkohol, Neoplasien, Infektionen)..

Es wechselt mit Perioden der Exazerbation (Herbst - Frühling) und Remission. Wenn rechtzeitig medizinische Hilfe geleistet wird, die Behandlung begonnen wird und keine Komplikationen auftreten, ist die Prognose normalerweise günstig..

Symptome von Magengeschwüren:

  • Schneiden, Nähen Schmerzen links vom Brustbein. Gut durch krampflösende Mittel entfernt, verschwindet nach dem Essen.
  • Leichte Übelkeit.
  • Aufstoßen. Kann einen bitteren oder sauren Geschmack haben.
  • Bauchwandspannung.
  • Appetitverlust.

Die Ulkuskrankheit führt zu vielen unangenehmen und schmerzhaften Empfindungen. Am gefährlichsten ist jedoch die Entwicklung von Komplikationen, die durch diese Krankheit verursacht werden und die Ursache für den Tod des Menschen sein können..

Die gefährlichsten Folgen

Perforation eines Magengeschwürs - Der Geschwürdefekt zerstört die Magenwand und der gesamte Inhalt sickert in das Peritoneum ein. Peritonitis tritt auf. Es ist gekennzeichnet durch paroxysmale Schnittschmerzen im Unterbauch, die durch Liegen auf der linken Seite, Symptome einer Körpervergiftung, schwere Schwäche, erhöhte Herzfrequenz, klebrigen Schweiß verstärkt werden. Notfall-Krankenhausaufenthalt und sofortige Behandlung angezeigt.

Magen-Darm-Blutungen

Es ist gekennzeichnet durch scharfe Schmerzen verschiedener Art, dunkelbraunes Erbrechen, Verfärbung des Stuhls schwarz, eine starke Abnahme des Hämoglobins, Blässe der Haut, Schwitzen, Bewusstlosigkeit. Vor der Ankunft eines Krankenwagens muss sich der Patient in einem Zustand völliger körperlicher Ruhe befinden, nichts essen oder trinken. Mit einer schnellen und korrekten Diagnose, Unterstützung und Behandlung geht die Krankheit in der Regel in Remission..

In etwa 5% der Fälle kann sich das Geschwür in Krebs verwandeln..

Behandlung von Magengeschwüren:

  • Antibakterielle Arzneimittel mit einem engen Wirkungsspektrum (Amoxicillin, Clarithromycin) zur Eliminierung von Helicobacter pylori. In der Regel werden mehrere Kurse vorgeschrieben, um eine maximale Wirkung zu erzielen.
  • Medikamente, die die Produktion von Salzsäure reduzieren (Maalox, Phosphalugel).
  • Medikamente, die die Funktion der Magenschleimhaut verbessern (Venter, Imodium).
  • Antazida (Rennie, Gastal, Almagel).
  • Alginate (Natalsid, Laminal).
  • Reparative Medikamente fördern die Heilung geschädigter Gewebe und haben regenerative Eigenschaften (Gastrofarm, Acemin).

Häufige, nicht lindernde Schmerzen in irgendeinem Teil des Epigastriums sollten alarmieren und als guter Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Facharzt dienen.

Schmerzen auf der linken Seite: Für welche Pathologien ist es typisch??

Wenn es Schmerzen auf der linken Seite gibt, muss berücksichtigt werden, dass sich viele innere Organe im Bauch befinden, daher können die Ursachen für unangenehme Empfindungen sehr unterschiedlich sein.

Wichtig! In jedem Fall lohnt es sich, genau darauf zu achten, wenn die linke Seite des Patienten schmerzt. Sie müssen besonders auf der Hut sein, wenn unerwünschte Empfindungen unerwartet auftreten und länger als eine halbe Stunde dauern. In diesem Fall ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und einen Krankenwagen zu rufen oder sofort selbst einen Arzt zu konsultieren. Da eine Reihe von Krankheiten Notfalloperationen und Krankenhausaufenthalte erfordern.

Welche Organe befinden sich auf der linken Seite?

Um die Frage zu beantworten, was auf der linken Seite weh tun kann, müssen Sie wissen, welche Organe sich hier befinden.

Für die korrekte Diagnose ist es wichtig zu bestimmen, wo sich die Beschwerden befinden. Herkömmlicherweise werden 9 Bereiche und 3 Stockwerke in der vorderen Bauchdecke unterschieden:

  • 1. Obergeschoss, enthält es das epigastrische, rechte und linke Hypochondrium;
  • 2. mittlerer Stock, der aus dem linken und rechten seitlichen Abschnitt besteht, zwischen ihnen befindet sich der Nabelbereich;
  • Im 3. Untergeschoss werden die suprapubische Region, die linke und die rechte Iliakalregion unterschieden.

Was ist auf der linken Seite einer Person? Hier sind die Organe des Verdauungssystems und des Urogenitalsystems, nämlich:

  • Magen (das meiste davon);
  • Milz;
  • der größte Teil der Bauchspeicheldrüse;
  • Schleifen des Dünn- und Dickdarms;
  • linke Niere, Nebenniere, Harnleiter;
  • weibliche Geschlechtsorgane, nämlich der linke Eierstock und der Eileiter, Teil der Gebärmutter;
  • männliche Geschlechtsorgane wie Samenblase, Prostata.

Schmerzen auf der linken Seite können als Folge einer Verletzung in einem dieser Organe auftreten. Abhängig von der Grundursache kann es einen anderen Charakter haben, konstant oder paroxysmal sein, schmerzen, einkreisen, dolchen, nach hinten ausstrahlen.

Auch schmerzhafte Empfindungen auf der linken Seite können verursacht werden durch:

  • endokrine Störungen (Diabetes mellitus);
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Bindegewebspathologie;
  • Hernie;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Pathologie des Nervensystems.

Die Schmerzen werden nach dem Mechanismus ihres Auftretens sowie nach den Merkmalen unterteilt, wodurch die richtige Diagnose möglich wird:

  1. Viszerale Schmerzen, die mit Störungen in der Peristaltik des Magens und des Darms auftreten, wenn Krämpfe und Dehnungen der Muskeln dieser Organe beobachtet werden. Sie können stumpf und schmerzhaft sein, zum Beispiel mit erhöhter Gasproduktion oder Krämpfen, falls der Patient eine Darmkolik hat. Sie strahlen oft in angrenzende Bereiche des Körpers..
  2. Somatische Schmerzen haben in den meisten Fällen eine klare Lokalisation und werden ständig beobachtet. Es tritt aufgrund einer Reizung des Peritoneums beispielsweise mit einem gebrochenen Magengeschwür auf. In diesem Fall ist der Schmerz scharf und schneidend, was durch Bewegung und Atmung verstärkt wird..
  3. Reflektierter Schmerz tritt aufgrund der Bestrahlung unangenehmer Empfindungen auf. Es entsteht in Organen, die nicht auf der linken Seite lokalisiert sind, es strahlt hier aus. Zum Beispiel können Beschwerden in der Seite mit einer linksseitigen Lungenentzündung des Unterlappens, einer Entzündung der Pleura und einer Reihe anderer Pathologien auftreten.

Schmerzen im Hypochondrium links

Die Art des Unbehagens

Schmerzen in der linken Seite unter den Rippen können sein:

  1. Scharf. Wenn plötzlich ein scharfer Schmerz im linken Dolch unter den Rippen auftrat, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. In der Regel wird eine Verletzung der Integrität von Magen, Dünndarm, Milz und Niere beobachtet. Wenn beim Einatmen nach einem Sturz oder einem Unfall akute Schmerzen links unter den Rippen beobachtet werden, deutet dies auf eine schwere Schädigung der inneren Organe hin. Jeder dieser Zustände kann zum Tod des Patienten führen..
  2. Dumm. Wenn im Hypochondrium lange Zeit links ein dumpfer, diffuser Schmerz auftritt, deutet dies auf träge Erkrankungen des Verdauungstrakts wie Gastritis oder Pankreatin hin.
  3. Schmerz. Solche Schmerzen, die ständig beobachtet werden, deuten auch auf eine träge Entzündung hin. Es ist charakteristisch für eine Entzündung des Dickdarms und des Zwölffingerdarms. Oft ist es ein Zeichen von Angina pectoris, ischämischer Herzkrankheit, Zustand vor dem Infarkt.

Krankheiten, bei denen es Schmerzen im linken Hypochondrium gibt

Beschwerden im linken Hypochondrium können mit folgenden Pathologien festgestellt werden:

Gastritis. Bei einer Entzündung der Magenschleimhaut werden schmerzende Schmerzen im linken Hypochondrium beobachtet.

Darüber hinaus treten folgende Symptome auf:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schwere im Magen, verschlimmert und manifestiert beim Essen oder unmittelbar nach dem Essen;
  • Sodbrennen;
  • Aufstoßen;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Verstopfung oder Durchfall.

Es können sich auch Anzeichen entwickeln, die nicht mit dem Verdauungssystem zusammenhängen:

  • Herzschmerzen, Arrhythmie;
  • Blässe;
  • starkes Schwitzen;
  • Schläfrigkeit;
  • symmetrische Empfindlichkeitsstörungen in Händen und Füßen;
  • Anämie durch Vitamin B12-Mangel.

Magengeschwür. Das klinische Bild hängt von der Schwere und Dauer der Pathologie ab. Bei einem Magengeschwür werden nach dem Essen linksseitige Schmerzen beobachtet.

Zusätzlich zu ihnen gibt es Zeichen wie:

  • Sodbrennen;
  • saures Aufstoßen;
  • Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen;
  • Abnehmen.

Wichtig! Wenn sich eine Perforation eines Magengeschwürs entwickelt, gibt es einen scharfen Dolchschmerz, blasse Haut, Schwäche, Ohnmacht ist möglich. Dies ist ein gefährlicher Zustand, der einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordert..

Schwellung des Magens. Wenn auf der linken Seite ein konstantes Schmerzsyndrom vorliegt, das nicht von der Nahrungsaufnahme abhängt, kann dies auf eine Onkologie hinweisen. Es gibt keine spezifischen Symptome von Krebs. Der Patient kann die folgenden Symptome haben:

  • Appetitverlust;
  • Abneigung gegen Fleisch;
  • dyspeptische Störungen;
  • Gewicht verlieren;
  • Anämie;
  • Erbrechen und Stuhl mit einer Beimischung von Blut (beobachtet in den späteren Stadien, wenn das Neoplasma zerfällt).

Darüber hinaus können Schmerzen auf der linken Seite mit übermäßigem Essen und mechanischer Schädigung des Magens verbunden sein.

Schmerzen im linken Hypochondrium werden durch Pathologien der Milz hervorgerufen:

Eine vergrößerte Milz (Splenomegalie) entwickelt sich normalerweise bei Morbus Filatov. Neben Schmerzen gibt es:

  • Asthenie;
  • anhaltende Kopfschmerzen, einschließlich solcher mit Migräne;
  • Schwindel;
  • Hitze;
  • Arthralgie und Myalgie;
  • starkes Schwitzen;
  • häufige Viruserkrankungen;
  • Mandelentzündung.

Eine gebrochene Milz ist durch das Auftreten scharfer linksseitiger Schmerzen im Hypochondrium nach einem physischen Aufprall auf das Organ gekennzeichnet. Eines der Hauptzeichen der Pathologie ist das Auftreten eines blauen Flecks um den Nabel, ein Hämatom kann auf der linken Seite des Abdomens beobachtet werden und Schmerzen können vom Hypochondrium nach hinten ausstrahlen. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Zusätzlich können Schmerzen im linken Hypochondrium beobachtet werden:

  • mit einem Leistenbruch der Zwerchfellöffnung der Speiseröhre;
  • mit Pathologien des Herzens und der Blutgefäße, wie Kardiomyopathie, bei denen zusätzlich zu Schmerzen Tachykardie, Müdigkeit, ischämische Herzkrankheit, begleitet von Schmerzen, Brennen hinter dem Brustbein, Atemnot, erhöhter Herzfrequenz und Übelkeit beobachtet werden;
  • Bei Erkrankungen der Atemwege, nämlich einer linksseitigen Entzündung der Lunge, sind die Schmerzen in der Regel stumpf und nicht sehr ausgeprägt. Beim Husten kann der Patient jedoch eine Kolitis auf der linken Seite und in der Brust bemerken. Mit der Entwicklung der Pleuritis verstärken sich die Schmerzen nicht nur beim Husten, sondern auch beim Atmen und verändern die Körperhaltung.
  • bei Interkostalneuralgie kann die Art des Schmerzes sehr unterschiedlich sein, er kann scharf, schmerzhaft, stumpf, brennend sein;
  • bei Erkrankungen des Bindegewebes und der Wirbelsäule;
  • mit Verletzungen.

Linksseitiger Schmerz im Iliakalbereich

Schmerzen im Unterbauch links mit Magen-Darm-Erkrankungen

Es können linksseitige Schmerzen im Unterbauch beobachtet werden, mit Pathologien wie:

Kolitis, bei der zusätzlich zu schmerzenden Schmerzen im Unterbauch Folgendes beobachtet wird:

Zur Behandlung von Gastritis und Geschwüren verwenden unsere Leser erfolgreich Monastic Tea. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..
Lesen Sie hier mehr...

  • falscher Drang, den Darm zu entleeren;
  • Blähung;
  • Durchfall, manchmal mit Schleim und Blut.

Bei Colitis ulcerosa wird nicht nur eine Entzündung der Dickdarmwände beobachtet, sondern auch eine Ulzeration der Schleimhaut, bei der zusätzlich zu den oben beschriebenen Symptomen folgende Symptome auftreten können:

  • hohe Temperatur;
  • die Schwäche;
  • Appetitverlust;
  • Gewicht verlieren;
  • Arthralgie;
  • Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts.

Darmverschluss. Die früheste Manifestation sind Bauchschmerzen. Sie werden unabhängig von der Nahrungsaufnahme beobachtet und können zu jeder Tages- und Nachtzeit unerwartet auftreten. Sie verkrampfen sich in der Natur. Mit dem Fortschreiten der Pathologie klingen sie normalerweise nach 48-72 Stunden ab, aber dies ist ein gefährliches Symptom.

  • Verstopfung;
  • Blähungen und Asymmetrie des Bauches;
  • Übelkeit und wiederholtes Erbrechen.

Auch bei Darmkrebs können Schmerzen im linken Unterbauch beobachtet werden. Sie sind normalerweise verschwommen und mild, aber sie sind konstant und nicht mit der Nahrungsaufnahme verbunden..

Zusätzlich werden folgende beobachtet:

  • Verstopfung;
  • Blähungen und Rumpeln im Darm;
  • Verunreinigungen des Blutes im Kot.

Linksseitige Schmerzen im Unterbauch bei Erkrankungen der weiblichen Fortpflanzungsorgane

Schmerzen im Unterbauch auf der linken Seite können bei Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane beobachtet werden, wie z.

  • Entzündungen der Gliedmaßen, mit denen schmerzhafte Empfindungen nicht nur im Unterbauch, sondern auch in der Leisten- und Lendengegend beobachtet werden können, zusätzlich sind Fieber, Asthenie, Cephalgie, Myalgie, Probleme beim Wasserlassen möglich, stumpfe Schmerzen auf der linken Seite, Leistengegend ist charakteristisch für die Chronizität der Krankheit, in der Vagina Menstruations- und sexuelle Dysfunktion;
  • Torsion der Ovarialzyste, bei der zusätzlich zu starken Schmerzen das allgemeine Wohlbefinden, Hypotonie, Fieber und Erbrechen verletzt werden;
  • Eileiterschwangerschaft, die den Eileiter oder Eierstock reißen kann und zu starken, unerträglichen Schmerzen führt.

Wichtig! Wenn eine Eileiterschwangerschaft unterbrochen wird, ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich, da in diesem Fall eine Gefahr für das Leben der Patientin besteht.

Bei Herzerkrankungen können Schmerzen auf der linken Seite des Rückens beobachtet werden. Dieses Symptom ist am häufigsten charakteristisch für einen Myokardinfarkt, kann jedoch auch bei Angina pectoris, Aortenvergrößerung und Perikarditis beobachtet werden. Bei einem Myokardinfarkt gibt es einen scharfen Schmerz im Herzen, der in das linke Schulterblatt, die Seite, die oberen Extremitäten und den Hals übergeht. Darüber hinaus erscheint es:

  • kalter Schweiß;
  • Übelkeit;
  • Dyspnoe;
  • Schwindel;
  • Benommenheit.

Schmerzen auf der linken Seite mit Nierenerkrankungen

Linke Schmerzen in der Lendengegend können bei Nierenerkrankungen beobachtet werden, wie z.

  1. Eine Entzündung des Nierenbeckens kann von einem dumpfen, schmerzenden Schmerz begleitet sein, der von unterschiedlicher Intensität sein kann. Darüber hinaus können allgemeine Vergiftungen, hohes Fieber, Übelkeit und Erbrechen beobachtet werden. Bei chronischen Erkrankungen verschlimmern sich Krankheiten häufig, wenn sie feucht und kalt sind. Häufiges Wasserlassen wird ebenfalls beobachtet, da bei dieser Krankheit häufig die Blase leidet..
  2. Urolithiasis, begleitet von leichten dumpfen Schmerzen im unteren Rücken, verschlimmert nach körperlicher Anstrengung, längerem Gehen, Fahren auf unebenen Straßen.

Schmerzen auf der linken Seite können aus verschiedenen Gründen auftreten, daher sollten Sie keine Selbstdiagnose durchführen. Nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und eine angemessene Therapie verschreiben.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung, sondern die Ursache zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen geheilt hat... Lesen Sie den Artikel >>

Was verursacht Schmerzen auf der rechten Seite, begleitet von Durchfall?

Sehr oft ist der Grund für Patienten, die medizinische Hilfe suchen, Schmerz auf der rechten Seite. Dieses Symptom weist auf die Entwicklung einer oder mehrerer Pathologien verschiedener Organe hin. Wenn die Beschwerden von Durchfall, Erbrechen oder Verstopfung begleitet werden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine schwere Erkrankung.
Ein erfahrener Spezialist, der auf Beschwerden, Palpation, Labor und anderen Forschungsmethoden basiert, wird die Diagnose bestimmen. Eine Person muss jedoch in der Lage sein, die Schmerzursachen unabhängig zu klassifizieren, um die Schwere der laufenden Prozesse zu verstehen. Auf diese Weise können Sie die richtige Entscheidung über einen dringenden Anruf eines Krankenwagens treffen oder in den kommenden Tagen einen Arztbesuch planen..

Hauptkrankheiten

Die folgenden Krankheiten, begleitet von Schmerzen auf der rechten Seite und Durchfall, sind am häufigsten. Sie haben unterschiedliche Ursachen, aber ähnliche Symptome. Für eine schnelle Unterstützung ist es erforderlich, die Merkmale ihres Auftretens und ihrer Entwicklung zu kennen, damit Sie schnell entscheiden können, ob der Patient sofort ins Krankenhaus eingeliefert oder die Krankheit selbst bekämpft werden soll..

Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Appendizitis

Es tritt bei Entzündungen des Blinddarmanhangs auf - des Blinddarms aufgrund seiner Blockade durch einen Fremdkörper, einen Tumor oder bei häufigem Stuhlgang. Die Krankheit kann eine Infektion hervorrufen, da die Reaktion darauf eine Zunahme des Prozesses in der Größe ist.

Das Auftreten der Krankheit wird durch die Ansammlung von Fäkalien im Darm, das Vorhandensein von Neoplasmen und Parasiten, eine infektiöse Läsion des Darms sowie eine ungesunde Ernährung beim Missbrauch von gebratenen, geräucherten, eingelegten Schalen und Sonnenblumenkernen erleichtert.

Die Hauptsymptome einer Blinddarmentzündung sind:

  • Das erste Anzeichen ist ein dumpfer Schmerz auf der rechten Seite, der sich beim Bewegen in akut ändert.
  • Übelkeit oder Erbrechen nach Bauchschmerzen;
  • Aufblähung, Unfähigkeit, Gas zu enthalten;
  • Appetitlosigkeit;
  • Eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 37-38 ° C;
  • Durchfall oder Verstopfung mit reichlich Gas;
  • Seite tut weh beim Urinieren;
  • Krämpfe.

Die Diagnose einer Blinddarmentzündung ist aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome mit anderen Krankheiten oft schwierig. Um die richtige Diagnose zu stellen, werden die folgenden Methoden verwendet:

  • Palpation der Bauchhöhle;
  • Urinanalyse, um die Möglichkeit einer Harnwegsinfektion auszuschließen;
  • Blut Analyse;
  • Ultraschall und CT;
  • Bestimmung der appendikulären Infiltration oder des Vorhandenseins von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;
  • Rektale Untersuchung.

Eine konservative Behandlung der Blinddarmentzündung ist nicht möglich. Unmittelbar nach Diagnosestellung wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt - eine Appendektomie, bei der der Anhang entfernt wird. Die Operation wird durch einen Einschnitt oder, falls spezielle Ausrüstung und Spezialisten verfügbar sind, laparoskopisch durchgeführt.

Colitis ulcerosa

Es ist eine chronische Pathologie, bei der die Schleimhaut des Dickdarms betroffen ist, was zu Entzündungen, Ödemen und Ulzerationsdefekten führt.

Das Auftreten der Krankheit ist mit der Wirkung eines infektiösen Erregers verbunden, dessen Art nicht klar genug ist, einer Autoimmunreaktion des Körpers, bei der das Epithel der Dickdarmschleimhaut aus erblichen und umweltbedingten Gründen von seinen eigenen Antikörpern beeinflusst wird.

Die Ausgangsfaktoren der Pathologie sind die folgenden:

  • Eine kohlenhydratreiche und ballaststoffreiche Ernährung;
  • Bewegungsmangel;
  • Stresssituation oder mentales Trauma;
  • Dysbakteriose.

Die Krankheit hat Perioden der Exazerbation und Remission und ihre Schwere reicht von leicht über mittel bis schwer.

Eine leichte und mittelschwere Pathologie ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Krampfschmerzen in der Seite des Bauches, Übelkeit;
  • Schwäche, Unwohlsein;
  • Häufiger Stuhl (bis zu 5 Mal am Tag), in dem sich Blutverunreinigungen befinden;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 ° C..

Die schwere Form der Krankheit hat folgende Symptome:

  • Eine Erhöhung der Körpertemperatur über 38 ° C;
  • Tachykardie (über 90 Schläge / Min.);
  • Anämie verursacht blasse Haut
  • Schwäche, Schwindel;
  • Stuhl 6 Mal am Tag häufiger mit Blut;
  • Starke Krampfschmerzen an der Seite des Bauches vor einem Stuhlgang.

Die Krankheit wird mit folgenden Methoden diagnostiziert:

  • Vollständiges Blutbild, das den Grad der Anämie und das Ausmaß des Blutverlusts, der Blutgerinnung und anderer Indikatoren bestimmt, die für den Krankenhausaufenthalt des Patienten erforderlich sind;
  • Die Fibrokolonoskopie ist eine wichtige instrumentelle Methode zur Bestimmung einer genauen Diagnose und zur Beurteilung des Grads der Schädigung der Schleimhaut. Es wird mit einem flexiblen Apparat durchgeführt, der vom Anus in das Darmlumen eingeführt wird;
  • Die Irrigoskopie ist eine weniger informative, aber sicherere Methode, die durchgeführt wird, wenn Kontraindikationen für die Fibrokolonoskopie vorliegen. Seine Essenz liegt in einer Röntgenstudie mit der vorläufigen Einführung eines Einlaufs einer Bariummischung, die die Darmwand umhüllt, oder Luft, die auch als Kontrast dient;
  • Einfache Radiographie ohne Kontrastmittel, die Komplikationen der Krankheit diagnostiziert.

Die Behandlung der Colitis ulcerosa soll so schnell wie möglich eine stabile Remission erreichen. Hierzu werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • Entzündungshemmende Medikamente;
  • Glukokortikoide;
  • Hämostatische Medikamente;
  • Antispasmodika;
  • Zytostatika.

Bei starken Blutungen wird eine Transfusion von frischem gefrorenem Blutplasma oder Erythrozytenmasse durchgeführt. Bei Komplikationen wird eine Antibiotikatherapie angewendet. Bei starker Erschöpfung wird eine intravenöse Verabreichung der Nährstoffmischung verordnet.

Morbus Crohn

Es betrifft den gesamten Magen-Darm-Trakt, während alle Darmschichten einem entzündlichen Prozess ausgesetzt sind. Eine der Versionen des Ursprungs der Pathologie ist infektiös, da die Krankheit mit antimikrobiellen Mitteln behandelt wird. Auch beim Auftreten der Krankheit spielen Immunitätsstörungen und Autoimmunerkrankungen im Körper eine Rolle..

Die provozierenden Faktoren von Morbus Crohn sind folgende:

  • Nahrungsmittelallergische Reaktion;
  • Die Folgen der übertragenen Virusinfektion (Masern);
  • Erbfaktor;
  • Nervenbelastung;
  • Rauchen.

Je nach Ort des Entzündungsschwerpunkts werden lokale, allgemeine und extraintestinale Symptome unterschieden:

  • Bauchschmerzen mit einem Gefühl von Schwere und Blähungen, Übelkeit, Durchfall mit Blut;
  • Lose Stühle bis zu 1 Mal pro Tag, danach lassen die Schmerzen nach;
  • Störung der Nährstoffaufnahme durch anhaltende Entzündung der Darmwände, die zu Gewichtsverlust und Osteoporose führt, Ablagerung von Cholesterinsteinen in der Galle;
  • Eitrige Komplikationen der Krankheit verursachen Fieber, bei dem die Körpertemperatur 39-40 ° C erreicht;
  • Äußere Anzeichen der Krankheit werden durch immunologische Störungen verursacht und manifestieren sich in Hautausschlag, Sehstörungen, Geschwüren im Mund, Arthropathie und Sakroiliitis.

Es gibt keine spezifischen diagnostischen Maßnahmen für Morbus Crohn. Die Identifizierung erfolgt anhand einer Standardprüfung, die Folgendes umfasst:

  • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Bariumpassage-Fluoroskopie und Darmendoskopie;
  • Biopsie eines Teils der Darmschleimhaut zur histologischen Untersuchung;
  • Ultraschall und CT der Bauchorgane.

Da die Pathologie den gesamten Magen-Darm-Trakt abdeckt, ist die Hauptbehandlungsmethode die Medikation. Chirurgische Eingriffe werden ausschließlich bei Komplikationen für deren Korrektur durchgeführt. Eine wichtige Rolle bei der Behandlung der Krankheit spielt die richtige Ernährung mit kalorienreichen Lebensmitteln mit hohem Eiweiß- und Vitamingehalt, jedoch mit Einschränkungen bei fetthaltigen und grobfaserigen Lebensmitteln sowie unter Ausschluss von Alkohol, Milchprodukten, frischem Gemüse und Gewürzen.

Enteritis

Es handelt sich um eine Gruppe von Pathologien, die durch eine Entzündung des Dünndarms mit Funktionsstörungen und Dystrophie der Schleimhaut gekennzeichnet sind. Die Entwicklung der Krankheit wird durch das Eindringen von Infektionen oder aggressiven chemischen Verbindungen in den Darm, das Vorhandensein von Helminthen dort sowie durch Verdauungsstörungen erleichtert. Chronische Enteritis manifestiert sich als Folge einer unbehandelten oder nicht akuten Enteritis.

Neben dem Reizfaktor führt die Entwicklung der Krankheit zu:

  • Funktionsstörungen im Verdauungstrakt;
  • Störungen des Enzymsystems;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Stoffwechselerkrankungen.

Die Gründe für das Auftreten einer Enteritis sind folgende:

  • Eine akute Form der Pathologie entwickelt sich, wenn sie einer Darminfektion, einer Vergiftung mit Giften oder Toxinen, einem übermäßigen Verzehr von fetthaltigen, würzigen Lebensmitteln und Alkohol sowie Allergien gegen Lebensmittel und Drogen ausgesetzt ist.
  • Die chronische Form ist eine Folge des Vorhandenseins von Protozoen oder Helminthen im Darm, der Tendenz zum Konsum von Alkohol und ungesunden Lebensmitteln, der Exposition gegenüber ätzenden Substanzen und Schwermetallen, Langzeitmedikamenten oder Strahlenkrankheit.

Die charakteristischen Symptome einer Enteritis sind wie folgt:

  • Störung des Stuhls, die eine Salbenkonsistenz annimmt;
  • Es tut im Nabelbereich und rechts davon weh;
  • Übelkeit, Beeinträchtigung des Wohlbefindens;
  • Verlust des Körpergewichts;
  • Nebenniereninsuffizienz, Hypovitaminose (mit Komplikationen).

Die Primärdiagnose kann von einem Spezialisten als Ergebnis einer gründlichen Untersuchung und Anamnese des Patienten gestellt werden, die durch Untersuchung, Palpation und Perkussion der Bauchdecke bestätigt wird. Zusätzlich werden die folgenden Diagnosemethoden verwendet:

  • Blutchemie;
  • Coprogramm;
  • Bakteriologische Analyse von Fäkalien;
  • Endoskopie;
  • Darmfluoroskopie mit Kontrastmittel.

Abhängig von der Form der Krankheit sind die Behandlungsmethoden wie folgt:

  • Im Falle einer akuten Form wird der Patient in der Abteilung für Gastroenterologie und bei Vorliegen einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert - in einer Infektionsbox. Verschreiben Sie Bettruhe, Diätkost, trinken Sie viel Flüssigkeit und führen Sie eine symptomatische und restaurative Therapie durch. Bei schwerer Dysbiose wird die Darmflora medizinisch korrigiert und bei Durchfall werden Adstringenzien verschrieben.
  • In der chronischen Form wird die Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt, in dem Bettruhe und Diät Nr. 4 verschrieben werden. Zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung werden Schutzmedikamente verschrieben, die die Arbeit des Darmepithels wiederherstellen. Bei schwerem Durchfall werden Adstringenzien und Adsorbentien sowie Kräutermedizin verwendet. Vor dem Hintergrund der Krankheit aufgetretene Tumoren werden chirurgisch entfernt.
Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis

Die chronische Form der Cholezystitis entsteht durch das Eindringen von Krankheitserregern, Parasiten, Immunzellen und dem Inhalt des Zwölffingerdarms in die Gallenblase. Die Periode der Verschlimmerung der Krankheit droht mit der Gefahr einer Entzündung der Leber sowie dem Eindringen von Galle in das Blut oder die Bauchhöhle.

Die provozierenden Faktoren einer chronischen Cholezystitis sind wie folgt:

  • Übermäßiges Essen und Missbrauch von fetthaltigen, eingelegten oder geräucherten Lebensmitteln oder einer Kombination davon;
  • Langzeitanwendung von Nahrungsmitteln mit einem Mangel an Ballaststoffen und Pflanzenfasern in der Ernährung;
  • Alkoholkonsum.
  • Lebensmittelallergie.
  • Mentaler Stress.

In den meisten Fällen tritt eine Verschlimmerung der Krankheit bei Menschen mit folgenden Erkrankungen auf:

  • Abnormale Entwicklung der Gallenwege;
  • Im Falle einer Gallendyskinesie;
  • Bei Exazerbationen von Erkrankungen der inneren Organe, Erkältungen und Unterkühlung;
  • Während der Schwangerschaft.
  • Mit Fettleibigkeit.

Das Hauptsymptom der Cholezystitis ist Übelkeit und Schmerzen im rechten Hypochondrium. Die Intensität und Dauer hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Von der Art der Gallendyskinesie;
  • Aus dem Vorhandensein einer Gallenentzündung;
  • Aus dem Vorhandensein von begleitenden Magen-Darm-Erkrankungen.

Mit einem erhöhten Tonus der Gallenblase oder der Bewegung eines Steins darin wird die Verschlimmerung der Krankheit als Gallenkolik bezeichnet, die durch die folgenden Symptome gekennzeichnet ist:

  • Starke Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Paroxysmaler Charakter;
  • Der Schmerz strahlt unter dem Schlüsselbein, dem Schulterblatt oder der Schulter aus;
  • Erleichtert durch Aufbringen eines warmen Heizkissens;
  • Die Schmerzen werden nach dem Erbrechen schlimmer.

Die Diagnose der Krankheit erfolgt mit Labor- und Instrumentenmethoden. Ernennen Sie dazu:

  • Biochemische und klinische Blutuntersuchungen;
  • Fibrogastroduodenoskopie und Zwölffingerdarmintubation;
  • Allgemeine Urinanalyse.
  • Ultraschall der Bauchorgane.

Die Behandlung der Krankheit erfolgt nach folgenden Methoden:

  • Starke Schmerzen im Hypochondrium werden durch intravenöse Verabreichung von Analgetika und Schmerzsyndrom - durch krampflösende Mittel - beseitigt.
  • Schwere Entzündungen in der Gallenblase mit Anzeichen einer Vergiftung (Fieber, Übelkeit) werden mit Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum beseitigt;
  • Die Überlastung der Galle wird durch Choleretika verringert;
  • Die Motilität der Gallenblase wird durch die Verwendung von Medikamenten verbessert, die ihren Tonus erhöhen;
  • Bei steinloser Cholezystitis ist es möglich, Physiotherapie durchzuführen - Induktivität und UHF.
Gastritis

Es entwickelt sich mit Entzündung der Schleimhaut der Magenwände. Verursacht die Pathologie des Bakteriums Helicobacter pylori, trägt aber zu dessen Aussehen, ungesunder Ernährung, schlechten Gewohnheiten und Stress bei.

Die Symptome einer Gastritis sind:

  • Schmerzen im Magen nach dem Essen oder auf nüchternen Magen;
  • Übelkeit, Erbrechen mit Schleim;
  • Störungen der Darmfunktion, die Durchfall oder Verstopfung verursachen;
  • Niedriger Blutdruck, Schwäche;
  • Appetitlosigkeit, Sodbrennen, schlechter Geschmack im Mund;
  • Tachykardie, Schwindel und Kopfschmerzen;

Gastritis wird mit folgenden Methoden diagnostiziert:

  • Die Hauptmethode ist die Fibrogastroduodenoskopie, bei der die Magenschleimhaut mit einer Sonde untersucht und gegebenenfalls ein Teil des Gewebes für eine Biopsie entnommen wird.
  • Eine Blutuntersuchung zur Bestimmung von Antikörpern auf das Vorhandensein von Helicobacter;
  • Bei der chronischen Form der Krankheit wird der Kot auf okkultes Blut untersucht.

Die Behandlung von Gastritis zielt darauf ab, die Ursachen zu beseitigen, die die Entwicklung verursachen und eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen, sowie die Wiederherstellung der Magenschleimhaut zu stimulieren.

Die Merkmale der Behandlung hängen von der Form der Pathologie ab, und therapeutische Maßnahmen bestehen aus den folgenden Komponenten:

  • Anwendung einer speziellen Diät;
  • Arzneimittelbehandlung;
  • Maßnahmen zur Verhinderung einer Verschlimmerung der Krankheit.
Pankreatitis

Es ist ein degenerativ-entzündlicher Prozess der Bauchspeicheldrüse. Der Ausbruch der Krankheit wird durch Alkoholmissbrauch oder das Vorhandensein einer Gallensteinerkrankung erleichtert. Die Drüse produziert Nahrungsenzyme, die, wenn sie sich entzünden, in den Kanälen zurückgehalten werden und das Organ zerstören, was Anzeichen einer Vergiftung verursacht.

In diesem Fall werden folgende Symptome beobachtet:

  • Intensiver ständiger Schmerz, der ohne Hilfe zu einem schmerzhaften Schock führen kann. In den meisten Fällen ist seine Lokalisation das linke Hypochondrium, aber der Kopf der Drüse befindet sich rechts, und wenn es entzündet ist, tut die rechte Seite weh;
  • Erhöhte Körpertemperatur, hoher oder niedriger Blutdruck;
  • Blässe der Haut, die im Laufe der Zeit eine graue Färbung annimmt und die Gesichtszüge schärft;
  • Übelkeit, Aufstoßen, trockener Mund, Schluckauf;
  • Erbrechen mit Galle, nicht lindernd;
  • Verstopfung oder Durchfall mit schaumigen, übelriechenden Stühlen aus unverdauten Nahrungsmitteln;
  • Kurzatmigkeit durch Elektrolytverlust durch Erbrechen, Auftreten einer starken gelben Beschichtung auf der Zunge und klebrigem Schweiß;
  • Abdominaldehnung ohne Spannung in den Bauchmuskeln;
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera.

Die Diagnose der Krankheit wird von einem Gastroenterologen durchgeführt, der nach Abhören der Beschwerden des Patienten und Untersuchung der Anamnese sowie nach Ernennung der folgenden zusätzlichen Studien eine genaue Diagnose erstellt:

  • Stuhlanalyse, die den Elastase- und Kochfettgehalt anzeigt und auch das Vorhandensein von Steatorrhoe bestimmt:
  • Durchführung eines Pankreastests mit speziellen Medikamenten;
  • Blutuntersuchung zum Nachweis von Diabetes mellitus;
  • Ultraschall und CT.

Die Behandlung der Pankreatitis wird nur in einem Krankenhaus durchgeführt, da die Krankheit zur Kategorie der sehr gefährlichen gehört. Die Nothilfe während eines Angriffs besteht aus intravenöser Kochsalzlösung, antiemetischen, analgetischen und antisekretorischen Medikamenten.

Im Krankenhaus wird Kochsalzlösung intravenös injiziert, Diuretika werden verwendet, um die Schwellung der Drüse zu verringern, Schmerzmittel, Antiemetika und krampflösende Mittel werden verwendet. Bei Komplikationen der Krankheit werden Antibiotika, Enzyminhibitoren und Vitamine der Gruppen B und C verschrieben. Der Patient isst die ersten 4-5 Tage nicht, sondern trinkt nur warmes Wasser. Nach einer Weile wird das Essen allmählich wiederhergestellt, was zu einer 5P-Diät führt.

Darminfektionen

Salmonellose

Dies ist eine Gruppe von Krankheiten infektiösen Ursprungs mit einem häufigen Erreger - Bakterien der Gattung Salmonella, die den Magen-Darm-Trakt infizieren, Vergiftungen und Durchfall verursachen und zu Dehydration führen. Die Infektionsquellen sind Land- und Haustiere, Träger und Patienten. Die Infektion wird durch Lebensmittel- und Kontakthaushaltsmethoden übertragen.

Vom Eindringen des Erregers in den Körper bis zum Auftreten der Symptome dauert es 6 Stunden bis 8 Tage, häufiger jedoch 12 bis 24 Stunden. Im Magen-Darm-Trakt erreichen Bakterien den Dünndarm und werden durch Adhäsion in die Schleimhaut eingeschleust.

Die Symptome der Salmonellose hängen von der Form der Krankheit ab:

  • Bei der gastrointensiven Form ist die Entwicklung der Krankheit durch Plötzlichkeit mit den ersten Anzeichen gekennzeichnet: Übelkeit, starke Bauchschmerzen, die im Hypochondrium ausstrahlen können, Schwindel und Kopfschmerzen sowie Bewusstlosigkeit;
  • Bei der enterokolischen Form ähneln die Symptome der vorherigen Art der Krankheit. An den Tagen 2-3 nimmt der Flüssigkeitsverlust mit Kot ab, während sich Blut und Schleim darin befinden. Der Akt der Defäkation wird schmerzhaft;
  • Die verallgemeinerte Form ist ungewöhnlich. Es ist in eine typhusartige Variante unterteilt, die durch einen akuten Beginn mit Schüttelfrost, Temperaturanstieg, Lethargie und Schwäche gekennzeichnet ist. Nachdem der Durchfall verschwunden ist, aber hohes Fieber, Schwäche und Schwindel bestehen bleiben, tritt nach einigen Tagen ein blassrosa, runder Ausschlag am Bauch auf. In der septikopyämischen Variante tritt die Infektion mit schwacher Immunität in den Körper ein. Der Ausbruch der Krankheit ist durch Schüttelfrost, Fieber, erhöhte Herzfrequenz und Schwitzen gekennzeichnet. Nachdem sich der Zustand verschlechtert hat und die inneren Organe betroffen sind. Neben losen Stühlen treten Bewusstseinsstörungen mit Symptomen von Meningitis, Osteomyelitis und Endokarditis auf, die meist zum Tod führen..

Salmonellose wird bei einer Blutuntersuchung durch charakteristischen Stuhl und hohe weiße Blutkörperchen vermutet. Die Diagnose wird durch folgende zusätzliche Studien bestätigt:

  • Kot und Erbrechen;
  • Blut und Urin;
  • Inhalt von Abszessen und Spülwasser.

Die Behandlung der Pathologie besteht aus folgenden Phasen:

  • Rehydration;
  • Empfang maximaler Dosen von Sorptionsmitteln;
  • Antibakterielle Therapie
Ruhr

Eine Infektionskrankheit, bei der der Dickdarm betroffen ist und eine allgemeine Toxizität des Körpers auftritt. Der Erreger der Krankheit ist ein Bakterium der Gattung Shigell, das zu Enterobakterien gehört und Toxine produziert. Die Infektion erfolgt durch Nahrung, Wasser und Kontakt.

  • Die ersten Anzeichen sind Schüttelfrost, Durchfall, Fieber und hohes Fieber;
  • Schädigung des Nervensystems - Schwäche, Apathie, Kopfschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Blutdrucksenkung;
  • Schnittschmerzen im Bauchraum in den Iliakalregionen, häufiger auf der linken Seite, aber auch im rechten Hypochondrium zu spüren;
  • Tensymes und mangelnde Entleerung. Das Entleeren selbst bringt keine Erleichterung;
  • Übelkeit, Mundtrockenheit, Magen-Darm-Dysfunktion.

Die Diagnose der Krankheit erfolgt anhand charakteristischer Beschwerden und Symptome sowie folgender Zusatzstudien:

  • Allgemeine Blutuntersuchung und serologische Untersuchungen auf spezifische Antigene und Antikörper;
  • Urin Analyse;
  • Stuhlforschung;
  • Sigmoidoskopie.

Eine milde Form der Krankheit wird zu Hause behandelt, eine schwere nur in einem Krankenhaus.

Ruhr wird mit folgenden Methoden behandelt:

  • Sparsame Ernährung;
  • Bett- oder Halbbettruhe;
  • Arzneimittelbehandlung.
Botulismus

Akute infektiös-toxische Pathologie im Zusammenhang mit der Aufnahme von Clostridium botulinum-Toxin oder des Erregers selbst in den Magen-Darm-Trakt. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Muskelparalyse und die Entwicklung einer Parese aufgrund der Blockade von Acetylcholin in den Nervensynapsen. Die Infektionsquelle sind Boden, Tiere, Vögel, Fische und der Mensch selbst. Die Krankheit wird fäkal-oral übertragen.

Die Symptome der Krankheit sind je nach Variante wie folgt:

  • Bei der gastroenterischen Variante treten Krampfschmerzen im Epigastrium auf, seltener im rechten Hypochondrium, Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen, Durchfall, Schwierigkeiten beim Durchführen von Nahrungsmitteln durch die Speiseröhre;
  • Bei der Variante "Auge" werden Sehstörungen beobachtet - Nebel, "Fliegen", die Klarheit der Konturen von Objekten verschwindet, manchmal tritt "akute Hyperopie" auf;
  • Akutes Atemversagen ist die gefährlichste Variante des Botulismus mit einem raschen Auftreten von Atemversagen, das ohne Notfallversorgung innerhalb von 3-4 Stunden zum Tod führt.

Botulismus wird mit zwei Hauptmethoden diagnostiziert:

  • Sammeln von Anamnese und objektiven Daten;
  • Mikrobiologische Diagnostik;
  • Bluttest.

Die Behandlung der Krankheit ist immer komplex und dringend und wird nach folgenden Methoden durchgeführt:

  • Magenspülung;
  • Empfang von Sorptionsmitteln;
  • Einläufe absaugen;
  • Die Verwendung von Anti-Botulinum-Serum.

Herzkrankheit

Ein abdominaler Myokardinfarkt tritt während eines Zwerchfellinfarkts auf und ist durch für die Krankheit untypische Symptome gekennzeichnet, ähnlich einer Vergiftung. Die Ursache der Pathologie ist eine abnormale Abnahme der Gefäßdurchgängigkeit bei Atherosklerose aufgrund der Bildung von atherosklerotischen Plaques in ihnen..

Die folgenden Gründe tragen zur Entwicklung der Krankheit bei:

  • Übergewicht.
  • Hoher Cholesterinspiegel.
  • Hypertonie und Angina.
  • Perikarditis.
  • Regelmäßiges Trinken und Rauchen.
  • Erbliche Veranlagung.

Die Symptome der Pathologie äußern sich in starken Schmerzen im Epigastrium, seltener im rechten Hypochondrium. Die Art der Empfindung ist scharf und brennend, während die Einnahme von Nitroglycerin keine Wirkung bringt. Darüber hinaus werden Anfälle begleitet von:

  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Blähungen und Darmverstimmung.
  • Tachykardie und erhöhter Blutdruck.
  • Magen-Darm-Parese.

Atypische Krankheitssymptome erfordern eine Differentialdiagnose mit Pankreatitis, perforiertem Ulkus, Cholezystitis, Blinddarmentzündung, Lebensmittel-Toxikoinfektion und Darmverschluss. Durch körperliche Untersuchung, Anamnese und Beschwerden kann der Arzt eine vorläufige Diagnose stellen.

Die endgültige Schlussfolgerung wird nach Durchführung der folgenden zusätzlichen Studien gezogen:

  • Komplettes Blutbild.
  • MSCT und Koronographie.
  • EchoCG und EKG.

Die Therapie des Bauchinfarkts wird in einem Krankenhaus durchgeführt, um das Wohlbefinden des Patienten ständig zu überwachen. Die Behandlung ist eine Kombination aus Therapeutika und Medikamenten. Die Verwendung von Volksheilmitteln ist verboten, um die Symptome nicht zu schmieren. Die therapeutische Methode basiert auf einer vollständigen Einschränkung der Bewegung und der Vermeidung von Stress sowie auf der Einhaltung eines Ruhe- und Ernährungsplans.

Die medizinische Behandlung umfasst:

  • Die Verwendung von Analgetika und Nitraten zur Linderung von Flankenschmerzen.
  • Die Verwendung von Beruhigungsmitteln;
  • Verwendung von Kalziumantagonisten zur Veränderung der Herzfrequenz.
  • Die Verwendung von Betablockern, die Blutgefäße erweitern.
  • Verwendung von Thrombolytika, die Blutgerinnsel zerstören.
  • Verwendung von ACE-Hemmern und Betablockern.
  • Die Verwendung von Thrombozytenaggregationshemmern, die das Blut verdünnen.

Mit der späten Diagnose der Krankheit und der schwierigen Situation des Patienten wird eine Operation durchgeführt, die in Form von:

  • Koronarangioplastie, die das Gefäß für einen normalen Blutfluss erweitert.
  • Bypass-Transplantation der Koronararterien, bei der ein Bypass-Pfad für eine Vene im nekrotischen Bereich gebildet wird, um den Blutfluss wiederherzustellen.

So können Schmerzen auf der rechten Seite und Durchfall bei vielen Krankheiten auftreten, von denen einige oben diskutiert wurden. Mangelnde Notfallversorgung oder Verzögerung bei einem Arztbesuch mit charakteristischen Symptomen können eine Person sowohl Gesundheit als auch Leben kosten. Um ein solches Ergebnis zu vermeiden, müssen Sie Ihr eigenes Wohlbefinden überwachen, einen gesunden Lebensstil führen und sofort einen Arzt konsultieren, wenn Alarmsignale auftreten..