Warum tut es im rechten Unterbauch weh??

Wenn eine Person das Gefühl hat, Schmerzen im rechten Unterbauch zu haben, führt dies zu erheblicher Erregung, da es schwierig ist, die Ursache nur durch Schmerzen zu bestimmen. Jeder Bewohner des Planeten musste sich durch ein Problem wie Schmerzen im rechten Unterbauch, die nach übermäßiger Anstrengung erwachen, unwohl fühlen. Es gibt jedoch eine Reihe schwerwiegender Krankheiten, die zu unbeabsichtigten Folgen führen..

1. Blinddarmentzündung

Schmerzen im rechten Unterbauch weisen auf eine Blinddarmentzündung hin, die gefährlichste und häufigste Erkrankung des Verdauungssystems.

Niemand ist immun gegen Blinddarmentzündung, da sich die Krankheit bei Menschen jeder Altersklasse manifestieren kann. Laut Statistik können bei Menschen im Alter von 5 bis 40 Jahren durch Blinddarmentzündung verursachte Schmerzen im rechten Unterbauch diagnostiziert werden. Ein älteres Alter hebt das Risiko des Auftretens nicht auf.

Der Anhang ist ein Wurmfortsatz, der sich ganz unten im Darm befindet. Wissenschaftler haben seine Funktionalität im menschlichen Körper noch nicht herausgefunden, aber es gibt Hinweise darauf, dass es die Immun- und endokrinen Prozesse schützt und die Darmflora bildet. Dennoch betrachten Ärzte den Anhang nicht als lebenswichtiges Organ..

Blinddarmentzündung ist eine Ansammlung von Eiter in einem engen Prozess, dessen Wände aufgebrochen sind, da die Flüssigkeit nirgendwo hingehen kann. Infolgedessen kommt es zu ernsthaften Schäden an nahe gelegenen Organen und zum Tod.

Scharfe Schmerzen im rechten Unterbauch dauern nicht länger als 4 Tage. Sie erfordern dringend einen chirurgischen Eingriff und eine angemessene Behandlung..

In seltenen Fällen führt die Krankheit zu einer chronischen Form, die sich manifestiert und Schmerzen zurücklässt. Diese Form der Krankheit benötigt keine chirurgische Therapie..

Die Blinddarmentzündung ist in vier Stadien unterteilt, von denen jedes unerträgliche Schmerzen im rechten Unterbauch hervorruft:

  • Katarrhalisch;
  • Phlegmonös;
  • Gangränös;
  • Perforiert.

Und es gibt auch eine Reihe von Gründen, die den Ausbruch der Krankheit verursachen oder begleiten:

  • Im Anhang eingeschlossene Fremdkörper;
  • Verschiedene Bakterien;
  • Cholezystitis;
  • Enteritis;
  • Gefäßkrämpfe;
  • Abdominaltrauma;
  • Verstopfung;
  • Überessen;
  • Verminderte Immunität;
  • Erbpathologien;
  • Avitaminose;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Regelmäßiger Stress;
  • Fehlfunktion von Magen und Darm;
  • Entzündung der Gebärmutter;
  • Schwangerschaft.

Krankheitssymptome

Die erste Manifestation der Krankheit ist ein durchdringender, scharfer Schmerz im rechten Unterbauch. Andere Symptome sind:

  • Hitze;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen.

Solche Anzeichen kennzeichnen jedoch viele andere Krankheiten, z. B. Gastritis oder Nierenkolik, sodass eine Person den Symptomen möglicherweise nicht die richtige Bedeutung gibt.

Die Hauptnatur der Krankheit sind regelmäßige Schmerzen im rechten Unterbauch, die vor oder nach dem Schlafengehen verstärkt werden. Wenn sie für einige Zeit abklingen, bedeutet dies nicht das Verschwinden der Krankheit. Der nächste Ausbruch wird unerträgliche Schmerzen zeigen.

Wissenswertes: In seltenen Fällen kann sich eine Blinddarmentzündung im linken Unterbauch befinden, und die Schmerzen gehen in den Schambein, das Becken, die Rippen und den unteren Rücken.

Bei älteren Bürgern fehlen häufig Anzeichen einer Blinddarmentzündung. Es ist möglich, die Krankheit erst im Endstadium zu diagnostizieren, wenn die Schmerzen im rechten Unterbauch unerträglich werden.

Wenn auf der rechten Seite des Unterbauchs starke Schmerzen auftreten, ist es ratsam, sofort einen Krankenwagen zu rufen. Weil eine Blinddarmentzündung dringend behandelt werden muss.

Behandlungsmethoden

Um die Blinddarmentzündung und ihren Grad zu diagnostizieren, untersucht der Arzt den Patienten und weist ihn an, Ultraschall, MRT, Computertomographie sowie Blut und Urin zur Analyse zu rasieren.

Die klassische Methode zur Behandlung von Blinddarmentzündung ist die Operation, und wir werden Antibiotika einnehmen. Die Operation wird auf traditionelle oder laparoskopische Weise durchgeführt. Danach sollte der Patient 14 Stunden lang nichts essen und aufstehen. Die Rehabilitationsphase kann mehrere Wochen dauern. Sie müssen mit dem Stadium beginnen, in dem die chirurgischen Maßnahmen durchgeführt wurden.

2. Entzündung der Gliedmaßen

Wenn der Unterbauch einer Frau rechts schmerzt, ist die Ursache eine Entzündung der Gliedmaßen oder, wie die Krankheit auch genannt wird, eine Salpingo-Oophoritis. Es wird durch Infektionen aus der weiblichen Vagina geweckt. In einem frühen Stadium der Entwicklung ist es schwierig, eine Entzündung der Gliedmaßen zu diagnostizieren, da keine klinischen Manifestationen vorliegen und Frauen bereits zum Zeitpunkt der Komplikationen der Krankheit in die Klinik gehen, wenn Schmerzen im rechten Unterbauch ihr Leben beeinträchtigen.

Goncocci und Chlamydien sind häufige Bakterien, die eine Entzündung der Gliedmaßen verursachen. Sie gelangen oft beim ungeschützten Verkehr in den Körper. Und nur in seltenen Fällen passieren Bakterien aufgrund einer gestörten Uterusbarriere, die nach der Geburt eines Kindes, einer Fehlgeburt oder einem künstlichen Schwangerschaftsabbruch auftritt.

Es gibt Faktoren, die zu einer Entzündung der Gliedmaßen führen:

  • Übermäßige sexuelle Aktivität unter 25 Jahren;
  • Mehrere Sexualpartner gleichzeitig;
  • Geschlechtsverkehr mit einer Person, die mehrere Sexualpartner hat;
  • Ungeschützter Verkehr;
  • Geschlechtskrankheiten;
  • Probleme mit dem kleinen Becken.

Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Therapie beginnen, führt dies zur Bildung von Narbenverklebungen, die wiederum Schmerzen im rechten Unterbauch und schwerwiegende Folgen haben:

  • Eileiterschwangerschaft;
  • Lebensbedrohliche Blutung;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • Abszesse.

Anzeichen einer Krankheit

Wenn der rechte Unterbauch bei Frauen aufgrund einer Entzündung der Gliedmaßen schmerzt, gehen auch folgende Symptome einher:

  • Reichliche Entladung mit einem unangenehmen Geruch;
  • Blutungen zwischen den Menstruationsperioden
  • Schmerzen oder Flecken beim Geschlechtsverkehr;
  • Fieber
  • Fieber;
  • Problematisches Wasserlassen.

Bei solchen Anzeichen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um komplizierte Folgen zu vermeiden..

Behandlungsmethoden

Um eine Diagnose zu stellen, muss der Patient die Symptome, die sich manifestiert haben, vollständig beschreiben. Anschließend führt der Arzt eine gründliche Untersuchung durch und entnimmt die Vagina, einen Abstrich aus der Gebärmutter und dem Urin zur Analyse. Um den Entwicklungsgrad zu bestätigen und herauszufinden, wird die Frau einer Ultraschalluntersuchung, einer Blutuntersuchung und einer Laparoskopie unterzogen.

Die Therapie zur Entzündung der Gliedmaßen ist eine antibakterielle Therapie. Nach Erhalt der Analyseantworten kann der Arzt weitere Medikamente verschreiben..

Der Patient muss alle Anweisungen des behandelnden Spezialisten einwandfrei befolgen. Nach mehreren Dosen von Medikamenten fühlt sich die Frau viel besser, die Schmerzen im rechten Unterbauch lassen nach und es gibt fast keine Hilfssymptome. Dies ist jedoch noch lange nicht das Ende der Behandlung..

Wenn eine Frau einen regulären Sexualpartner hatte, sollte sie ebenfalls getestet und behandelt werden.

Bis zur vollständigen Genesung, wenn die Tests die Zerstörung der Infektion bestätigen, ist der Geschlechtsverkehr strengstens verboten..

3. Endometriose

Rechts bei Frauen werden schmerzende Schmerzen im Unterbauch durch Endometriose verursacht - die Proliferation von Zellen der Uterusmembran außerhalb davon.

Hormonelle Unterbrechungen und Störungen provozieren die Krankheit, aufgrund derer schädliche Herde die Gebärmutterschleimhaut beeinträchtigen, was zu Blutungen zwischen den Menstruationszyklen, einer Entzündungsreaktion und Narbenverklebungen führt.

Oft wird diese Krankheit im Alter von 40 bis 45 Jahren diagnostiziert, und der Beginn der Endometriose tritt im reproduktiven Alter auf. Aber jedes Jahr wird die Krankheit jünger, und manchmal tritt sie bei Mädchen im Teenageralter auf.

Leider konnten Wissenschaftler die genaue Ursache der Endometriose bisher nicht feststellen. Sie konnten nur wenige theoretische Gründe identifizieren:

  • Retrograde Menstruation
  • Verminderte Immunität;
  • Metaplasie;
  • Müller-Kanal;
  • Genetische Veranlagung.

Im Falle einer vorzeitigen Behandlung entwickelt sich das Anfangsstadium zu einem milden, dann zu einem mittelschweren und schweren.

Anzeichen einer Krankheit

Während einer Krankheit wie Endometriose fühlt sich das weibliche Geschlecht:

  • Schmerzen im rechten Unterbauch;
  • Problematische Perioden;
  • Reichliche Regulierung;
  • Schmerzen in den Hüftgelenken;
  • Gekleideter Geschlechtsverkehr;
  • Schmerzhaftes Urinieren.

Wenn der rechte Unterbauch des Mädchens schmerzt und die oben genannten Symptome auftreten, müssen Sie unbedingt in die Klinik gehen, um die Krankheit zu diagnostizieren und eine geeignete Therapie zu verschreiben.

Jede Frau sollte wissen, dass Endometriose nicht nur zu unerträglichen Schmerzen im rechten Unterbauch führen kann, sondern auch zum Auftreten von Zysten, Menorrhagie und Unfruchtbarkeit.

Behandlungsmethoden

Es ist sehr schwierig, eine Endometriose mit einer Routineuntersuchung zu diagnostizieren. Experten schicken den Patienten daher zur Ultraschalluntersuchung, Hysterosalpinographie und Laparoskopie.

Nicht fortgeschrittene Stadien der Endometriose werden behandelt:

  • Hormonelle Drogen;
  • Krampflösende Arzneimittel;
  • Entzündungshemmende Medikamente;
  • Inhibitoren;
  • Akupunktur;
  • Heilübungen.

Statistiken zeigen, dass 12% der von der Krankheit Betroffenen eine radikale Operation benötigen - die Beseitigung aller weiblichen inneren Organe.

Um Komplikationen durch Schmerzen im rechten Unterbauch zu vermeiden, ist es ratsam, rechtzeitig den Rat hochqualifizierter Ärzte einzuholen.

4. Mesadenitis

Manchmal sind die Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch eine mesenteriale Adenitis. Diese Krankheit entzündet die Lymphknoten. Es gibt mehr als 500 von ihnen im menschlichen Körper. Sie erfüllen eine Schutzfunktion, aber wenn eine Infektion in sie eindringt, tritt ein entzündlicher Prozess auf..

Das Mesenterium ist in vier Strömungsformen unterteilt, von denen jede Schmerzen verursacht und die Schmerzen im rechten Unterbauch verstärkt:

  • Scharf;
  • Chronisch;
  • Spezifisch;
  • Nicht spezifisch.

Oft wird die Krankheit bei Kindern und Jugendlichen diagnostiziert..

Zu den Ursachen der Mesenterialadenitis gehören:

  • Verschiedene Viren und Bakterien;
  • Mononukleose;
  • Burkitt-Lymphom;
  • Nasopharynxkarzinom;
  • Tuberkulose.

Anzeichen einer Krankheit

Die vorherrschenden Anzeichen einer mesenterialen Adenitis sind Schmerzen im rechten Unterbauch, die Ausbrüchen einer Blinddarmentzündung ähneln. Aber manchmal kann das Opfer nicht genau verstehen, wo der Schmerz auftritt, da die Krankheit den gesamten Bauch betrifft. In seltenen Situationen lässt der Schmerz nach, aber dies bedeutet, dass die Lymphknoten zu eitern beginnen. Ein solcher Prozess wird zu sehr unangenehmen Folgen und schweren Krankheiten führen..

Unter den begleitenden Zeichen sind:

  • Wiederkehrende Übelkeit;
  • Einmaliges Erbrechen;
  • Verlust des Interesses am Essen
  • Durchfall;
  • Hohe Temperatur;
  • Druckabsenkungen;
  • Beschleunigter Herzschlag.

Die chronische Form äußert sich in leicht spürbaren Schmerzen im rechten Unterbauch, die sich nach körperlicher Aktivität verschlimmern.

Behandlungsmethoden

Um die durch Mesenterialadenitis verursachten Schmerzen im rechten Unterbauch zu heilen, verschreiben die Ärzte:

  • Antibiotika;
  • Schmerzmittel;
  • Medikamente, die Krämpfe beseitigen;
  • Medikamente gegen Tuberkulose;
  • Paranephrale Blockade;
  • Lösungen zur Entgiftung des Körpers;
  • Physiotherapie Behandlung;
  • Ruhiger, nicht emotionaler Lebensrhythmus;
  • Diät.

Wenn alle medizinischen Anweisungen beachtet werden, werden die Schmerzen im rechten Unterbauch nicht mehr auftreten, und der Patient kann schnell zu einem vollen Leben zurückkehren.

5. Darmkrebs

Wenn der Unterbauch rechts schmerzt, kann bei dem Patienten Darmkrebs, ein Neoplasma im Dickdarm oder Dünndarm diagnostiziert werden, an dem jedes Jahr fast 1 Million Menschen sterben..

Eine häufige und bekannte Krankheit tritt aus folgenden Gründen auf:

  • Langzeitanwendung von Antibiotika;
  • Diätmissbrauch;
  • Fettleibigkeit;
  • Rauchen;
  • Übermäßiger Alkoholkonsum;
  • Entzündliche Darmerkrankung.

Anzeichen von Krebs

Die ersten Stadien von Krebs sind asymptomatisch. Aber nach einiger Zeit beginnt die Person, an der rechten Seite zu ziehen, und schmerzende Schmerzen im rechten Unterbauch wachen auf. Aber die Leute achten nicht sofort darauf, weil sie glauben, dass sie bei der Arbeit überarbeitet sind oder etwas gegessen haben, das nicht frisch ist..

Anzeichen der Krankheit haben unterschiedliche Merkmale und unterscheiden sich auch bei Frauen und Männern..

Eine Erkrankung des Dünndarms führt zu:

  • Krampfschmerzen im rechten Unterbauch;
  • Blutgerinnsel im Stuhl und dunkle Farbe;
  • Metallischer Geschmack im Mund;
  • Übelkeit mit Erbrechen.

Wenn der Dickdarm betroffen ist, manifestiert er sich:

  • Schmerzhafte Schmerzen im Unterbauch rechts;
  • Durchfall;
  • Aufblähen;
  • Bauch Wassersucht;
  • Bluthochdruck.

Das weibliche Geschlecht kann folgende Anzeichen entwickeln:

  • Störungen des Menstruationszyklus;
  • Drastischer Gewichtsverlust;
  • Blut im Urin;
  • Scharfe Unverträglichkeit gegenüber gebraten und fettig.

Im männlichen Geschlecht manifestiert sich die Krankheit:

  • Leicht erhöhte Temperatur, die lange nicht abfällt;
  • Vermindertes Interesse an Sexualität;
  • Schlechte Verdauung;
  • Häufiger Harndrang.

Behandlungsmethoden

Nach einer gründlichen Untersuchung führen die Ärzte eine Operation durch. Dann wird eine medikamentöse und Strahlentherapie verschrieben..

6. Leistenbruch

Wenn es Schmerzen in der rechten Seite des Bauches im unteren Teil des männlichen Geschlechts gibt, diagnostizieren Ärzte häufig einen Leistenbruch - den Vorsprung der inneren Organe nach außen.

Anzeichen einer Krankheit

Zu den Symptomen eines Leistenbruchs gehören:

  • Abgerundete Ausbuchtungen am Hodensack;
  • Ziehschmerzen im rechten Unterbauch;
  • Magenverstimmung;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Übelkeit.

Behandlungsmethoden

Um Schmerzen im rechten Unterbauch zu behandeln, die durch einen Leistenbruch verursacht werden, müssen Ärzte auf eine chirurgische Operation zurückgreifen - die laparoskopische Hernioplastie.

Die Dauer der Rehabilitationsphase hängt von der Schwere der Erkrankung ab. In jedem Fall muss der Patient alle Anweisungen des behandelnden Arztes befolgen..

Sie können nicht zulassen, dass der rechte Unterbauch schmerzt, da dies zu unvorhergesehenen Folgen führt..

Ärzte, die sich mit Schmerzen im Unterleib befassen

Wenn die Schmerzen im rechten Unterbauch stören, ist es nicht sinnvoll, Freunde oder Nachbarn zu fragen, was zu tun ist. Sie sollten sich sofort an einen dieser Spezialisten wenden:

  • Therapeut;
  • Der Chirurg;
  • Urologe;
  • Nephrologe;
  • Infektionist;
  • Gynäkologe;
  • Gastroenterologe.

Weniger beliebte Ursachen für Schmerzen im unteren rechten Bauchbereich

Viele Menschen interessieren sich dafür, warum der Magen rechts schmerzt. Die oben genannten Beschwerden sind keine vollständige Liste der Gründe. Schmerzen im rechten Unterbauch treten auch aus weniger populären Gründen auf:

  • Morbus Crohn;
  • Probleme mit den Harnwegen;
  • Ein Baby tragen;
  • Cavernite;
  • Prostatitis;
  • Cholezystitis;
  • Leberzirrhose;
  • Divertikulitis
  • Krampfadern;
  • Hämorrhoiden;
  • Oophoritis;
  • Salpingitis;
  • Gastroduodenitis und vieles mehr.

Zusammenfassen

Wenn der Magen unten rechts schmerzt, hat natürlich jeder das Recht zu entscheiden, ob er einen Arzt aufsucht oder nicht. Es ist jedoch zu wissen, dass die Schmerzen im rechten Unterbauch irreparable Schäden an den Innenseiten und sogar den Tod verursachen. Warum wird empfohlen, einen Arztbesuch nicht zu verschieben?.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Schmerzen in der rechten Seite im Unterbauch

Mit Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches im unteren Teil treffen sich die Ärzte am häufigsten. Dies ist auf den hier befindlichen Blinddarmfortsatz und dessen Entzündung zurückzuführen. Chirurgiestatistiken der Abteilung für Allgemeine Chirurgie zeigen, dass Appendektomie maximale Aktivität verursacht.

Rechtsseitige Schmerzen im Unterleib sind jedoch nicht auf eine einzige Ursache beschränkt. In dieser Zone gibt es genügend andere Organe, deren Pathologie zu Schmerzen führt. Um eine Blinddarmentzündung zu vermeiden, müssen Sie Anzeichen aller Krankheiten mit ähnlichen Schmerzen ausschließen..

Aufgrund der Art des Kurses und der Folgen sind sie für den Menschen nicht weniger gefährlich. Um genau herauszufinden, warum der Unterbauch schmerzt, können die Beschwerden des Patienten sorgfältig analysiert werden. Zusätzliche Anzeichen bestätigen und widerlegen die Umfragedaten.

Was kann unten rechts weh tun?

Schmerzen im rechten Unterbauch können sowohl für Kinder als auch für Erwachsene problematisch sein. In der Kindheit hat die chronische Pathologie selten Zeit, sich zu bilden. Daher wird eine akute Krankheit oder eine Manifestation physiologischer Minderwertigkeit, eine angeborene Anomalie als Ursache gesucht.

Bei Erwachsenen wird eine Masse chronischer Krankheiten zur "Liste" möglicher Krankheiten hinzugefügt. Einige von ihnen waren lange Zeit versteckt. Das hormonelle Ungleichgewicht beeinträchtigt die Funktion der Genitalien. In der klimakterischen Phase werden bei Frauen und Männern entzündliche Prozesse aktiviert, das Epithelgewebe wird transformiert.

Der Unterbauch rechts und links wird als Ileum mit dem Namen der hervorstehenden Grate des Beckenknochens bezeichnet. Auf der rechten Seite befinden sich folgende anatomische Strukturen:

  • direkt unter der Haut befinden sich dichte Muskelstränge und Aponeurosen (Sehnen) großer Muskeln, die die vordere Bauchdecke bilden;
  • Teil des Adduktorabschnitts des rechten Ureters;
  • eine vertikal angeordnete Schleife des Dünndarms (Ileum);
  • Ileozökalwinkel - die Verbindung des Beginns des Dickdarms (Blinddarm) mit dem Endteil des Dünndarms, dargestellt durch das Ileum;
  • Anhang - ein Prozess des Blinddarms;
  • bei Frauen der rechte Eierstock mit dem Ende des Eileiters.

Es ist vergebens, dass einige Autoren auf die Lage in diesem Bereich der Blase, der Prostata bei Männern und der Gebärmutter bei Frauen verweisen. Dies sind keine so großen Organe, dass sie den zentralen Schamteil verlassen..

Sogar eine überlaufende Blase steigt auf, anstatt sich seitlich auszubreiten. Eine andere Sache ist die Fähigkeit, mit Hypertrophie und Entzündung strahlende Schmerzen auf der rechten Seite und im Unterbauch zu verursachen, an die Bänder zu löten und Adhäsionen mit dem Darm zu bilden.

Der Mechanismus der Schmerzsyndrombildung

Parenchym- und Hohlorgane können auf unterschiedliche Weise weh tun. Ersteres umfasst dichte Strukturen, die mit Zellen gefüllt und mit einer Kapsel bedeckt sind. Die zweite Gruppe umfasst röhrenförmige Formationen. Auf der rechten Seite des Bauches befindet sich nur ein Parenchymorgan - der Eierstock bei Frauen.

Der Rest ist von innen mit einer Schleimhaut bedeckt, die mit Muskelfasern in Kreis- und Längsrichtung ausgestattet ist und für Beweglichkeit sorgt (Transportfunktion des Inhalts).
Der Unterschied liegt in der Abwesenheit von Schmerzrezeptoren auf der Schleimhaut und der Möglichkeit einer Schmerzreaktion nur auf spastische Kontraktion oder signifikante Überdehnung.

Die Eierstöcke schmerzen, wenn das Parenchym das Organ mit Ödemen, Entzündungen, Tumorwachstum vergrößert und die Kapsel streckt. Umgekehrt bei stark abnehmender Zystenruptur.

Darüber hinaus müssen zusätzliche Mechanismen berücksichtigt werden: Verstauchungen, Adhäsionen, Tumorwachstum in den Nervenganglien, Reizung der Peritonealblätter durch verschüttete Sekrete, entzündliches Exsudat. Aufgrund der Art des Schmerzes kann angenommen werden, welche Art von Prozess im Körper abläuft, wenn der Unterbauch rechts schmerzt.

Merkmale des Schmerzes

Patienten beschreiben ihre Gefühle so gut sie können, aber aufrichtig. Daher sollte der Arzt auch die subjektive Wahrnehmung von Schmerzen sorgfältig abwägen, versuchen, die notwendigen Informationen zu klären und zu erhalten. Darüber hinaus zieht der Spezialist bei der Untersuchung und Abtastung des Abdomens indirekte Schlussfolgerungen über die Intensität und Empfindlichkeit einer bestimmten Person.

Wenn der Schmerz unten rechts als "schwach" angesehen wird

Die Praxis zeigt, dass sowohl bei intensiven als auch bei leichten Schmerzen derselbe Ansatz erforderlich ist. So viele neoplastische Erkrankungen beginnen. Die Krankheit aufzudecken, während das Organ seine Funktionen vollständig wiederherstellen kann, ist der Traum von Ärzten.

Schmerzen mit geringer Intensität beginnen:

  • Entzündung des rechten Gliedes bei Frauen, gleichzeitig kann ein Zusammenhang mit "kritischen" Tagen, Störung des Monatsplans, Auftreten eines mäßig bräunlichen Vaginalausflusses bestehen;
  • Prostatitis und Adenom verursachen bei Männern im Anfangsstadium Schmerzen geringer Intensität über dem Schambein, in der Leiste, die in beide Iliakalzonen ausstrahlen. Dies wird manchmal geklärt, wenn ein Urologe-Androloge wegen einer Abnahme der Potenz oder einer unfruchtbaren Ehe kontaktiert wird.

Schmerzen ziehen

Ein ziehender Schmerz in der rechten Seite und im Unterbauch wird als ziemlich erträglich angesehen. Patienten erwähnen dies nicht immer. Normalerweise ist dieser Charakter chronischen Prozessen mit langsamem Organwachstum, Adhäsionsbildung und Bandspannung inhärent.

Als physiologische Ursache kann eine ähnliche Beschwerde für primipare Frauen angeführt werden. Ihr Schmerzsyndrom wird durch einen wachsenden Uterus und eine Dehnung des Bandapparates verursacht. Wenn Sie jedoch herausfinden, warum die rechte Seite im Unterbauch bei einer schwangeren Frau weh tut, müssen Sie sehr vorsichtig sein.

Häufiger chronische Entzündung des rechten Anhangs (Adnexitis), appendikuläre Infiltration mit einem unabhängigen Abbruch des Anfalls und dem Übergang zu einem chronischen Verlauf.
Von besonderer Bedeutung ist der Übergang von der ziehenden Natur des Schmerzes zum Pulsieren. Dies deutet auf eine Eiterung innerhalb eines begrenzten Fokus hin, die Anhaftung einer stärkeren Infektion.

Es ist ein stumpfer Schmerz

Wenn Patienten sich Sorgen über schmerzende Schmerzen auf der rechten Seite im Unterbauch machen, hinterlässt dies einen Eindruck im Aussehen: Eine Person ist wirklich erschöpft von unaufhörlichen Gedanken über Krankheit, Unwohlsein, Schlafmangel und Unfähigkeit, ruhig zu arbeiten.

Diese Wahrnehmung gilt für emotional instabile, verletzliche Menschen. Frauen beurteilen ihren Zustand im letzten Monat vor der Geburt. Das Fehlen einer dauerhaften Lokalisation und Ausbreitung im gesamten Bauch ist typisch für das Reizdarmsyndrom. Um eine Person nicht zu einem Nervenzusammenbruch zu bringen, ist es notwendig, eine vollständige Untersuchung durchzuführen und sie davon zu überzeugen, nur minimale Mittel einzusetzen, ein Regime aufzunehmen und sich zu ernähren.

Stumpfer Schmerz

Eine wahrscheinliche Ursache für dumpfe Schmerzen im rechten Beckenbereich kann bei Frauen eine moderate Zunahme des Eierstocks mit erhöhter Durchblutung und chronischen Entzündungen sein. Wenn der Schmerz zyklisch ist und regelmäßig auftritt, kann dies auf eine Gewebereaktion auf die Follikelreifung hinweisen..

Wenn kein Zusammenhang mit der Menstruation besteht, sollte eine chronische Adnexitis, eine Zyste rechts, ausgeschlossen werden. Menschen mit einer asthenischen Konstitution sind anfällig für einen Vorfall der rechten Niere. Manchmal erreicht es den Boden des Beckens, hat eine erhöhte Beweglichkeit und streckt daher ständig die Bänder.

In dieser Position werden günstige Bedingungen für eine Infektion und die Entwicklung einer rechtsseitigen Pyelonephritis geschaffen. Der Patient hat eine Vorgeschichte von Schmerzen durch Ziehen, stumpf und intensiv mit Exazerbation, mit Fieber, Schüttelfrost, Bestrahlung auf der rechten Seite und im unteren Rückenbereich.

Wie man die pulsierende Natur des Schmerzes beurteilt?

Pulsierende Schmerzen im rechten Unterbauch werden von Patienten als "Zucken", "Rühren", "rhythmische Kontraktion" der Eingeweide beschrieben. Das Symptom tritt auf, wenn sich in der Nähe der Nervenenden eine Eiterung bildet. Normalerweise sollte es als gefährliches Signal für den Übergang einer normalen Entzündung zu einer Brandwunde mit Blinddarmentzündung und Adnexitis angesehen werden.

Es ist sehr gefährlich, in der postoperativen Phase vor dem Hintergrund eines Temperaturanstiegs und Veränderungen des Blutbildes einen pochenden Schmerz auf der rechten Seite zu spüren. Dies ist eine Komplikation, die bei einem geschwächten Patienten schnell in einen septischen Zustand übergehen kann..

Ähnliche Manifestationen treten bei Frauen mit einer komplizierten Abtreibung, Ansammlung und Eiterung von Blut in der Gebärmutterhöhle nach einer schwierigen Geburt auf. Die Bestrahlung solcher Schmerzen ist unterschiedlich: im rechten Oberschenkel, im Hypochondrium, in der Seite und in der Mitte des Bauches.

Zusätzliche Symptome sind:

  • wiederholte Schüttelfrost;
  • Übelkeit;
  • starkes Schwitzen;
  • Durst;
  • Schwindel;
  • Herzklopfen;
  • Blutdruckabfall;
  • Blähungen;
  • wachsende Schwäche.

Markante Anzeichen von starken Schmerzen

Bei starken Schmerzen fügt eine Person dem Leiden eine emotionale Färbung hinzu, die bei der Diagnose nicht helfen kann. Starke anhaltende Schmerzen verursachen bösartige Neubildungen des Darms und des Eierstocks.
Sie sind zunächst lokal, stören nur in der rechten Iliakalzone, werden durch metastatische Vergrößerung regionaler Lymphknoten unterstützt.

Dann geben sie Metastasen und es wird unmöglich, den primären Fokus durch Symptome zu bestimmen. Das Schmerzsyndrom geht mit Anzeichen einer Krebsvergiftung einher: Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Schwäche.

Wenn der Schmerz als "scharf" beschrieben wird

Typischerweise implizieren Patienten einen plötzlichen, akuten Beginn, während sie sich gut fühlen. Zum größten Teil ist es bei der Klärung der Details möglich, Anzeichen früherer intermittierender dumpfer Schmerzen im Bauch, Manifestationen von Dyspepsie, zu identifizieren.

Scharfe Schmerzen erfordern immer besondere Aufmerksamkeit, da sie den Verdacht auf eine plötzliche Pathologie erwecken und eine begrenzte Zeit für die Diagnose bieten. Der Patient benötigt dringend medizinische Hilfe. Wenn rechts und unten Schmerzen im Bauch lokalisiert sind, wird eine Differenzialdiagnose zwischen verschiedenen Krankheiten gestellt.

Ein Anfall von akuter Blinddarmentzündung - in der klassischen Version beginnt er mit Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, dann steigt der Schmerz in die rechte Iliakalzone ab. Bei schwangeren Frauen gelangt es in das rechte Hypochondrium, da der entzündete Prozess durch den vergrößerten Uterus nach oben verschoben wird. Die Krankheit kann verursacht werden durch:

  • jede chronische Entzündung der Bauchorgane, Narbenverklebungen mit einem Prozess;
  • anhaltende Verstopfung;
  • Infektionen (Typhus, Tuberkulose);
  • Trauma des Bauches;
  • Verstopfung des Auslasses durch grobe Lebensmittel (Samenschalen, Nüsse).

Untersuchung und Palpation deuten auf eine lokale Muskelspannung im Schmerzbereich im rechten Unterbauch hin, eine Zunahme des Symptoms, wenn sich der Patient zur linken Seite dreht. Chirurgen verwenden die Definition einer Gruppe von Symptomen, die nach den Namen der Autoren benannt sind.

Torsion des Zystenbeins des rechten Eierstocks - kann von einem schmerzhaften Schock mit Bewusstlosigkeit begleitet sein. Schmerzempfindungen werden durch Körperbewegungen stark verstärkt. Die Frau hat Fieber, kalter Schweiß wird freigesetzt, der Blutdruck sinkt, der Puls ist konstant häufig, Harnverhalt und Verstopfung sind möglich.

Ruptur der rechtsseitigen Ovarialzyste - begleitet von akuten Schmerzen in der rechten Seite und im Beckenbereich. Der Zustand unterscheidet sich kaum von der vorherigen weiblichen Pathologie. Ein in die Bauchhöhle freigesetztes Geheimnis führt zu einer Reizung der Bauchdecke.

Die Eileiterschwangerschaft rechts ist durch scharfe einseitige Schmerzen beim Bruch gekennzeichnet. Bis zu diesem Moment verspürte die Frau mäßige platzende Schmerzen im Bauch und legte keinen Wert auf sie. Gynäkologen bestimmen die Ansammlung von Blut im hinteren und seitlichen Fornix der Vagina.

Eine Komplikation von Morbus Crohn ist eine der ersten Läsionen - das Ileum (Ileitis), so dass der Bruch an dieser Stelle von plötzlichen starken Schmerzen begleitet wird. Obwohl zuvor Patienten lange Zeit unter spastischen Schmerzen und Durchfall leiden können.

Krampfartige Schmerzen

Hohlstrukturen sind Schmerzen inhärent. Die Patienten spüren spastische Kontraktionen im rechten Unterbauch, die sich in ihrer Intensität unterscheiden, instabil sind und manchmal von selbst verschwinden. Sie werden durch körperliche Anstrengung, Zittern und Unterkühlung hervorgerufen.

Es ist unmöglich, das betroffene Organ genau zu beurteilen. Typisch: für die ersten Anzeichen einer Eileiterschwangerschaft Nierenkolik. Möglich bei Gallensteinerkrankungen und Blinddarmentzündung. Typisch für das Reizdarmsyndrom.

Stechender Schmerz

Menschen mit Darmdivertikeln bemerken ein Kribbeln im Bauch. Sie entstehen als angeborene strukturelle Anomalie oder als Folge einer Entzündung und Ausdünnung der Darmwand. Kann einfach oder mehrfach sein und sowohl im Dickdarm als auch im Dünndarm lokalisiert sein.

Sie sind sakkuläre Vorsprünge aus einer verdünnten Wand, die an Elastizität verloren hat. Die Tatsache, dass es auf der rechten Seite im Unterbauch schmerzt, kommt nicht in Frage, solange die Sterilität erhalten bleibt. Bei Stagnation und Einnahme des infizierten Inhalts entwickelt sich eine Divertikulitis (Entzündung) mit der Bildung von Abszessen, der Gefahr von Ruptur und Peritonitis. Gleichzeitig verwandelt sich der Schmerz in pulsierendes, platzendes.

Schneidender Schmerz

Die Art des schneidenden Schmerzes ist am typischsten für den Durchgang durch einen engen Kanal eines Steinsteines. Es wird manchmal als "heiß" beschrieben. Die Schleimhaut ist verletzt, als Reaktion zieht sich die Muskelschicht zusammen. Gekennzeichnet durch ausgeprägte Bestrahlung.

Der Schmerz ist in der rechten Iliakalzone lokalisiert, da die Bewegung des Steins entlang des rechten Harnleiters, des Gallengangs, ihn hier gibt. Der Angriff kommt fast plötzlich. Patienten können Übelkeit und Erbrechen haben, Harnverhalt bei Nierensteinen. Nierenkoliken sind für Männer schwierig und erfordern ärztliche Hilfe.

Was ist "chronischer" Schmerz??

Ein bekannter Ausdruck bedeutet nicht Schmerz bei chronischen Krankheiten, sondern stabile Empfindungen für mindestens sechs Monate ohne diagnostische Bestätigung von Veränderungen der inneren Organe, selbst bei einer laparoskopischen Untersuchung.

Der Zusammenhang zwischen chronischen Schmerzen im Unterbauch bei Frauen und der Erfahrung sexueller Gewalt wurde nachgewiesen. Es wird angenommen, dass der wahrscheinlichste Bildungsmechanismus eine gestörte Psyche ist. Die Behandlung solcher Anzeichen wird von spezialisierten Psychologen und Psychiatern durchgeführt..

Welche diagnostischen Methoden werden verwendet, um die Ursachen für Schmerzen im Unterleib zu identifizieren??

Ein medizinischer Empfang dient zur Klärung der Merkmale des Schmerzsyndroms durch Klärung von:

  • wie lange sind die Schmerzen gewesen, ob sie eine Frequenz haben, wie lange sie dauern;
  • ob der Patient sie für plötzlich hält oder der Anstieg allmählich war;
  • Welche Art sind sie (langweilig, platzend, verkrampft und andere)?
  • was die Schmerzen verstärkt und lindert;
  • wo sich der schmerzhafteste Ort befindet und wo der Schmerz nachgibt;
  • Welche Zeichen werden von begleitet.

Die Untersuchung und Palpation des Abdomens hilft, einige der Antworten objektiv zu bewerten. Um die Pathologie des Verdauungssystems auszuschließen, sind wichtig:

  • Blutuntersuchungen, Kot, Urin;
  • Röntgenaufnahme der Umfrage;
  • Ultraschall;
  • Darmspiegelung;
  • endoskopische Untersuchung mit Biopsie.

Die Diagnose von Erkrankungen des Urogenitalsystems erfordert:

  • bei Blutuntersuchungen, einschließlich hormoneller Zusammensetzung;
  • spezielle Urinuntersuchungen nach Nechiporenko, Amburzhe;
  • bakteriologische Aussaat von Sekreten;
  • Kontraströntgentechniken;
  • Ultraschall;
  • Magnetresonanztomographie und Computertomographie.

Was tun, wenn Sie rechts Schmerzen im Unterbauch haben??

Lassen Sie sich zunächst warnen, was nicht zu tun ist:

  • Legen Sie ein Heizkissen auf den Bauch. Es ist besser, es mit kaltem Wasser oder Eis zu füllen. Diese Technik erlaubt keine Ausbreitung von Entzündungen entlang des Peritoneums und begrenzt innere Blutungen.
  • Nehmen Sie Schmerzmittel wie Analgin, starke Beruhigungsmittel, Medikamente, die unabhängig von der Lokalisation eine allgemeine Wirkung haben und die Symptome stark verändern.
  • schwangeren Frauen Medikamente geben;
  • suche nach Volkswegen und verbringe Zeit damit;
  • verzögern Sie den Anruf eines Krankenwagens und hoffen Sie, dass er "von selbst vorbeifährt".

Akute Schmerzen erfordern die schnellste Übergabe des Patienten an die Operation. Wenn vor dem Hintergrund einer Schwangerschaft, beginnend mit der Entlassung aus der Gebärmutter, eine gynäkologische Versorgung erforderlich ist, entscheidet der Krankenwagenarzt über die Frage des gezielten Krankenhausaufenthaltes.

Wenn der Schmerz schwach ist, schmerzt oder platzt, sollten Sie Ihren Therapeuten selbst konsultieren. Nach Durchführung einer Erstuntersuchung entscheidet der Arzt, ob es ratsam ist, einen Urologen oder Gastroenterologen oder Onkologen zu konsultieren.

Es ist sinnlos, die Schmerzsymptome in der rechten Iliakalregion selbst zu behandeln. Sie sind selbst für erfahrene Ärzte eine Herausforderung. Wenn Sie erscheinen, können Sie die medizinische Hilfe nicht verweigern. Die Untersuchung hilft, die Ursache zu identifizieren und eine Behandlung zu wählen.

"Schmerzen auf der rechten Seite im Unterbauch bei Frauen: Wie erkennt man die Ursache und was ist zu tun?"

3 Kommentare

Schmerzhafte Empfindungen am unteren Rand der rechten Seite sind fast immer mit einer Blinddarmentzündung bei Frauen verbunden. Ein solcher Vergleich ist zwar nicht immer korrekt, aber günstig: Bei Verdacht auf Blinddarmentzündung wird immer ein Krankenwagen gerufen, und jede akute Pathologie wird von einem Arzt überwacht.

Die Ursachen für Schmerzen auf der rechten Seite des Unterbauchs bei Frauen sind mit einer Schädigung benachbarter Organe verbunden und sehr unterschiedlich: Magen-Darm-Trakt, Fortpflanzungs- und Harnsystem, Lymphknoten und Blutgefäße. Es ist möglich, die Art der Krankheit, die das Schmerzsyndrom hervorrief, durch die begleitenden Symptome zu erraten. Allerdings kann nur ein Arzt die Krankheit genau diagnostizieren und eine angemessene medizinische Versorgung gewährleisten..

Ursachen von Schmerzen im rechten Unterbauch im Zusammenhang mit dem Magen-Darm-Trakt

Die Niederlage des Magen-Darm-Trakts ist eine häufige Ursache für Bauchschmerzen, die rechts und unten lokalisiert sind. Oft entwickeln Patienten Symptome eines "akuten" Abdomens. In solchen Fällen ist dringend medizinische Hilfe erforderlich. Manchmal sind die Schmerzen langfristig langweilig, während die Frau oft versucht, sich hinzulegen, während die Krankheit in der Zwischenzeit fortschreitet und schwerwiegende Folgen haben kann. Liste der Krankheiten und ihrer Symptome, die auf der rechten Seite Schmerzen im Unterbauch hervorrufen:

  • Appendizitis

Anfangs ist der Schmerz schmerzhaft und ziemlich erträglich, lokalisiert im Nabel, Epigastrium. Erst dann wird das Schmerzzentrum im rechten Beckenbereich bestimmt, der Schmerz wächst, Anzeichen eines "akuten" Abdomens treten auf (brettförmiger Bauch, spezifische Tests von Schtetkin-Blumberg, Voskresensky, Obraztsov usw.). In diesem Fall bemerkt die Frau einen Temperaturanstieg, Übelkeit und ein einziges Erbrechen.

Mit fortschreitender Entzündung entwickelt sich nach 1-2 Tagen eine Nekrose des Blinddarms und eine Peritonitis. Bei einer akuten Entzündung des Peritoneums ändert sich der Allgemeinzustand des Patienten stark: a / d nimmt ab, blasse Haut mit Schweiß bedeckt, Verwirrung, vorübergehende Schmerzlinderung und ihre Erneuerung mit neuer Kraft.

  • Pankreatitis

Das Bild der akuten Pankreatitis ist sehr spezifisch. Starke Gürtelschmerzen, die den rechten Unterbauch betreffen und den Patienten zwingen, eine Knie-Ellbogen-Position einzunehmen. Die Temperatur steigt, unbezwingbares Erbrechen bringt keine Linderung. Kurzatmigkeit, Schluckauf, Blähungen treten auf.

  • Zurückhaltende Leistenhernie rechts

Im Bereich des Hernienvorsprungs treten starke Schmerzen auf, Peristaltik in den erwürgten Darmschleifen ist nicht zu spüren, die Hernie kann nicht repariert werden. Eine Verringerung zeigt den Beginn einer Darmnekrose an.

  • Intussuszeption des Darms rechts, Darmverschluss

Der Schmerz breitet sich schnell im Bauch aus, Blähungen und fehlende Peristaltik werden festgestellt. Anzeichen von Vergiftung und Schock nehmen rasch zu. Die Intussuszeption ist häufig auf eine groß angelegte helminthische Invasion zurückzuführen.

  • Erkrankungen der Gallenblase und der Leber

Schmerzen unten rechts mit Cholezystitis, Gallensteinerkrankung und Hepatitis werden häufig bestrahlt (das Epizentrum des Schmerzes befindet sich oben). Schmerzhafte Schmerzen deuten auf chronische Cholezystitis hin, paroxysmal - ein Zeichen von Steinen in der Gallenblase oder akute Cholezystitis, drückend - tritt bei Hepatitis auf (im Anfangsstadium nicht vorhanden).

  • Enteritis

Krampfschmerzempfindungen sind in der Nähe des Nabels lokalisiert und strahlen häufig den Bauch rechts hinunter in den Bereich der Ileozökalklappe (die Verbindung von Dünn- und Dickdarm) aus..

  • Colitis

Eine Entzündung des aufsteigenden Dickdarms führt zu einem ständigen Gefühl der Schwere auf der rechten Seite, wobei sich die Zugschmerzen regelmäßig verstärken. Mögliche chronische Verstopfung, Durchfall (bei Morbus Crohn).

  • Darmdivertikel

Das Ausbeulen der Darmwand ist häufig das Ergebnis chronischer Entzündungen (Enteritis, Kolitis) und Verstopfung. In diesem Fall verhärten sich die angesammelten Fäkalien und verwandeln sich in Steine. In regelmäßigen Abständen treten ziemlich starke Stichschmerzen auf.

  • Darmkrebs

In einem frühen Stadium manifestiert sich der maligne Prozess als häufiger schmerzloser Durchfall, der nicht auf eine herkömmliche Behandlung anspricht. Patienten verlieren Gewicht, Anämie tritt auf. Schmerzen treten nur auf, wenn der Tumor eine große Größe (Verschluss des Darmlumens) und Metastasen erreicht, begleitet von Anzeichen einer Obstruktion (Erbrechen nach dem Essen) und kritischer Erschöpfung.

Wenn Erkrankungen des Harnsystems schuld sind?

Ein ziehender, schmerzender Schmerz in der unteren rechten Seite ist oft das Ergebnis einer schweren Pyelonephritis (Entzündung der rechten Niere). Gleichzeitig kommt es zu einer Bestrahlung von Schmerzen in Leistengegend und Hüfte, einem Temperaturanstieg bis zu 38 ° C und darüber, einer Trübung des Urins und einer starken Vergiftung (Kopfschmerzen, Schwäche). Häufig sind starke Schmerzen im Bauch rechts unten eine Folge von Nierensteinen.

Akute Symptome einer Nierenkolik treten auf, wenn sich der Stein durch den Harnleiter bewegt. Krampfschmerzen gehen mit Übelkeit, Fieber, Harnverhalt und falschem Drang einher. Sie können visuell Blut im Urin sehen.

Die Ursache der Schmerzen ist die Pathologie der Blutgefäße und Lymphknoten

Lymphadenitis ist häufig die Ursache für Schmerzen in der Leiste und im Unterbauch. Entzündete Lymphknoten, oft beweglich und schmerzhaft mit einer Infektion der Genitalien und der Blase bei Frauen. Mit Onkopathologie vergrößerte Lymphknoten sind schmerzlos und haften an den umgebenden Geweben.

Gefäßerkrankungen, die Flankenschmerzen verursachen, sind eine schwer diagnostizierte Gruppe von Krankheiten. Schmerzhafte Empfindungen entstehen bei atherosklerotischen Läsionen der Iliakalarterie und der Bildung eines Aneurysmas, einer Entzündung der tiefen Leistenvenen.

Bei der arteriellen Pathologie pulsiert der Schmerz. Bei der instrumentellen Untersuchung von Blutgefäßen (Doppler-Ultraschall usw.) werden Krankheiten festgestellt, eine Erhöhung der Gerinnbarkeit, eine Erhöhung des Cholesterins und andere Veränderungen im Blut.

Gynäkologische Probleme mit einem charakteristischen Schmerzsymptom

Schmerzen im rechten Unterbauch können sowohl durch akute als auch durch chronische gynäkologische Erkrankungen verursacht werden. Bei einigen von ihnen ist die Lebensgefahr hoch, daher erfordern Schmerzen in der unteren rechten Seite bei Frauen in Kombination mit einem schweren Allgemeinzustand und Blutungen einen dringenden Krankenhausaufenthalt.

  • Rechtsseitige Adnexitis - provoziert Anfälle mit Bestrahlung des unteren Rückens. Die Krankheit simuliert oft eine Nierenkolik, aber bei einer Adnexitis kommt es zu keiner Veränderung des Urins. Bei chronischen Entzündungen nehmen die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr zu.
  • Ovarialzyste - gekennzeichnet durch ständige Schmerzen im Unterbauch links oder rechts. Das Syndrom ist bei Menstruationsblutungen stärker ausgeprägt. Ruptur des Eierstocks, Torsion des zystischen Beins manifestieren sich in einem starken Anstieg der Schmerzen ("Dolch" -Schmerzen), ein Schockzustand (Verwirrtheit, Übelkeit / Erbrechen usw.) entwickelt sich schnell. Der akute Zustand einer Frau ist mit körperlicher Anstrengung oder Geschlechtsverkehr verbunden.
  • Adhäsionskrankheit, chronische Entzündung der Gebärmutter, Myome - Schmerzen mit langfristigen Erkrankungen der Gebärmutter sind in der Regel nicht intensiv, schmerzen. Eine Verstärkung tritt in der prämenstruellen Phase und in den ersten Tagen der Abstoßungsblutung auf. Oft weißer oder blutiger Ausfluss aus der Vagina.

Unterleibsschmerzen und Schwangerschaft

Beim Tragen eines Kindes treten eine Reihe von physiologischen Veränderungen auf, die zu Schmerzen auf der rechten Seite führen. Erweichung der Bänder, Veränderung der Position der Gebärmutter und ihres Wachstums, Verschiebung der Darmschleifen - all dies führt während der Schwangerschaft einer Frau zu Zugschmerzen in der unteren rechten Seite. Physiologisch verursachte Schmerzen sind jedoch nicht ausgeprägt und wirken sich nicht auf das Leben einer Frau aus. Pathologische Symptome während der Schwangerschaft können ausgelöst werden durch:

  • Eileiterschwangerschaft - Starke, scharfe Schmerzen treten auf, wenn der Schlauch reißt (ca. 3-4 Schwangerschaftswochen). Schmerzhafter Schock geht mit Verwirrung, Erbrechen und Verspannungen der vorderen Bauchdecke einher.
  • Hypertonizität der Gebärmutter - kann ab der frühen Schwangerschaft aufgezeichnet werden. Ständige Zugschmerzen nehmen mit dem Gehen zu, heben sogar ein kleines Gewicht an (es besteht das Gefühl eines engen Klumpens im Unterbauch) und schwächen sich beim Sitzen oder Liegen mit den Knien, die zum Bauch gebracht werden. Dieser Zustand wird als Gefahr einer Fehlgeburt angesehen. Die Abstoßung des Fötus geht mit erhöhten Symptomen (häufig Krämpfe) und Blutungen einher.
  • Ablösung der Plazenta in den späteren Stadien - verursacht Schmerzen, aber äußere Blutungen treten nicht immer auf. Oft sammelt sich Blut zwischen der fetalen Blase mit der Plazenta und der Uteruswand an und bildet ein Hämatom. Ein wachsendes Hämatom führt zu dumpfen, weniger krampfartigen Schmerzen. Schmerzen auf der rechten Seite unten während der Schwangerschaft, die durch eine Plazentaunterbrechung und das Fehlen äußerer Blutungen erschwert werden, weisen auf die Lokalisation des Hämatoms hin. Das Epizentrum fällt mit der Plazentaunterbrechung zusammen. Selbst bei intrauterinen Blutungen wird eine Plazentaunterbrechung unter anderem durch eine beeinträchtigte fetale Herzaktivität diagnostiziert.

Wichtig! Die Entwicklung anderer akuter Pathologien bei schwangeren Frauen kann nicht ausgeschlossen werden. Schmerzen in der unteren rechten Ecke können Blinddarmentzündung, Nierensteine ​​und Aneurysma der Iliakalarterie hervorrufen. Wenn daher auch nur geringfügige Schmerzempfindungen auftreten, sollten Sie einen Arzt konsultieren..

Was tun mit Schmerzen im Unterleib??

Jede Frau sollte sich für immer an eine einfache Wahrheit erinnern: Auf keinen Fall sollten Sie Schmerzmittel gegen Schmerzen in der Bauchhöhle trinken, auch nicht auf der rechten Seite!

Selbst ein nicht intensives, aber wachsendes Symptom kann auf die Entwicklung einer akuten Pathologie hinweisen. Hilfe in solchen Fällen und oft Leben retten ist nur mit Hilfe von medizinischen Notfallmaßnahmen möglich. Die einzig richtige Taktik bei Bauchschmerzen von mehr als 30 Minuten Dauer:

  • Die Kranken legen.
  • Wenden Sie einen Eisbeutel oder eine Erkältung auf die Schmerzstelle an.
  • Rufen Sie die Nothilfe an.

Ein Termin bei einem örtlichen Therapeuten oder Gynäkologen ist nur bei leichten Schmerzen, ohne das Auftreten einer Zunahme der Krankheitssymptome und bei einer Verschlechterung des Zustands der Patientin zulässig. Nur eine rechtzeitige vollständige Diagnostik mithilfe von Labortests und instrumentellen Studien hilft dabei, die wahre Schmerzursache zu ermitteln und die richtige Behandlungstaktik zu wählen.

Langzeitbeschwerden auf der rechten Seite

Beschwerden auf der rechten Seite sind bei Menschen jeden Alters häufig. Es kann während des Sportunterrichts in der Schule, beim Training im Fitnessstudio durch körperliche Überlastung beim Heben schwerer Gegenstände krank werden. Auch durch häufigen Verzehr von frittierten, fetthaltigen und anderen schweren Lebensmitteln.

Wenn plötzlich ein brennendes Gefühl, ein leichtes Kribbeln auftrat und dann auch verschwand, besteht keine Notwendigkeit, eine Panik auszulösen. Bei Menschen, die nichts mit Sport zu tun haben und einen sitzenden Lebensstil führen, kann er auch beim schnellen Gehen in die Seite gestochen werden, ganz zu schweigen vom Joggen. Gleichzeitig können alle Organe in perfekter Ordnung sein. Aber wenn der Schmerz nach einiger Zeit nicht verschwindet, quält er sich lange und intensiv, müssen Sie sich beim Arzt beschweren, da es durchaus möglich ist, dass der Grund in der inneren Pathologie liegt.

Was ist im richtigen Hypochondrium

Es gibt eine Meinung, dass Schmerzen rechts im Rumpf nur von Lebererkrankungen sprechen. In Wirklichkeit ist dies jedoch nicht immer der Fall. Auf dieser Seite befinden sich mehrere andere Organe, die nicht weniger wichtig sind als die Leber. Sie sind auch an der Verdauung beteiligt. Die Leber ist der Hauptfilter, durch den alle Substanzen, die zusammen mit der Nahrung von außen kommen, gelangen. Darunter befindet sich die Gallenblase, in der häufig Stagnation auftritt. Manchmal bilden sich dort Steine, und die Kanäle können sich auch verdrehen. All dies verursacht langfristige Beschwerden..

Näher am Rücken befindet sich die rechte Niere. Unten vorne ist der Anhang. Ein Teil des Darms sowie das Zwerchfell können nicht ignoriert werden. Daher können Schmerzen überall lokalisiert werden, nicht nur in einer Leber. Zum Beispiel wird eine Entzündung der Gallenblase und der Darmschleimhaut sicherlich Beschwerden hervorrufen, die eine Person definitiv fühlen wird. Herzinfarkte, die innere Organe betreffen, nicht aus den Augen verlieren. Die Ursache kann nicht ausschließlich anhand von Schmerzen diagnostiziert werden.

Ursachen für Beschwerden im rechten Hypochondrium

Triviale Schmerzursachen können körperliche Aktivität sein, eine erfolglose Haltung beim Ausruhen oder Sitzen, in der Organe eingeklemmt werden und die natürliche Durchblutung gestört wird. Man muss nur eine Pause von der körperlichen Arbeit machen, die Position des Körpers ändern - und alles wird sich sofort erholen.

Wenn das Unbehagen nicht nachlässt und am häufigsten nach dem Essen auftritt, können wir über Krankheiten sprechen wie:

  1. Hepatose. Entsteht als Ursache für Alkoholismus. In Hepatozyten werden dystrophische Veränderungen beobachtet.
  2. Hepatitis. Entzündung der Leber, die vor dem Hintergrund einer Infektion auftritt oder nicht infektiös ist.
  3. Colitis. Darmentzündung.
  4. Zirrhose. Das lebende Gewebe der Leber wird in Bindegewebe umgewandelt. Das Organ verliert allmählich seine Funktionen.
  5. Pyelonephritis. Nierenerkrankung, bei der sich Parenchym und Kelch entzünden.
  6. Osteochondrose. Es kann sowohl thorakal als auch lumbal sein und der rechten Seite Schmerzen bereiten.
  7. Neuralgie. Nerven können im Interkostalraum übertragen werden.
  8. Frakturen. Wenn Sie auf die rechte Seite gefallen sind und der Schmerz weiterhin quält, ist es durchaus möglich, dass dies ein Bruch einer oder mehrerer Rippen ist.

Jede dieser Krankheiten hat ihre eigene spezifische Symptomatik. Die Schmerzen variieren in Art und Stärke. Unangenehme Empfindungen können nicht nur vorne, sondern auch hinten im Hypochondrium auftreten. Verschiedene Organe können Schmerzen haben, zum Beispiel im rechten Arm, in einigen Fällen unter dem Schulterblatt - im Bein.

Die Natur des Schmerzes und ihre Ursachen

Da sich die Schmerzen in Stärke und Natur unterscheiden, sollten Sie wissen, bei welchen Krankheiten bestimmte Symptome auftreten. Dann können Sie feststellen, welches Organ leidet. Bei verschiedenen Lebererkrankungen sind die Schmerzen meist langweilig und manifestieren sich sporadisch, nicht ständig. Unbehagen verursacht auch ein Gefühl der Fülle auf der rechten Seite, ein Gefühl der Schwere.

Bei einer Entzündung der Gallenblase können Schmerzen in Form von Koliken beobachtet werden. Sie werden oft auf den Rücken gegeben, und zusätzlich zu diesem Symptom steigt die Temperatur, es kommt zu Erbrechen des Schleims. Dies betrifft die akute Cholezystitis. Wenn es in einer chronisch trägen Form vorliegt, kann der Schmerz stumpf sein und von Natur aus schmerzen. Manchmal kann eine Kolik im rechten Bauch ein Symptom für eine Entzündung des Dickdarms sein..

Wenn der Schmerz unerträglich und sehr stark ist, müssen Sie keine Schmerzmittel einnehmen. Es lohnt sich, sofort einen Krankenwagen zu rufen, ohne Zeit zu verschwenden, da es Krankheiten gibt, die schwerwiegende Komplikationen bis hin zum Tod hervorrufen können..

Was zu tun ist

Schmerzmittel können in einigen Fällen helfen, aber es ist am besten, es nicht zu stark zu verwenden. Bei starken Schmerzen im rechten Hypochondrium müssen Sie sich entspannen, hinlegen oder eine Position einnehmen, die den Zustand lindert oder zumindest keine Zunahme der Schmerzen hervorruft. Es lohnt sich, die Schmerzen vor dem Hintergrund von Körperfaktoren zu bewerten - Schwangerschaft, Vorhandensein chronischer Krankheiten, Vorhandensein anderer Symptome wie Erbrechen, Fieber, Schwäche.

Wenn solche Schmerzen vorher nicht beobachtet wurden, lohnt es sich, einen Krankenwagen zu rufen und den Zustand des Körpers detailliert zu beschreiben. Jeder Verdacht auf die Gründe muss dem Arzt gemeldet werden. Wenn sich Schmerzen dieser Art bereits manifestiert haben und ein klares Verständnis dafür besteht, was sie verursachen kann, sollte die Zweckmäßigkeit eines sofortigen Arztbesuchs von der Schwere Ihres eigenen Zustands abhängen. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert, besteht keine Notwendigkeit zu verzögern - der Anruf eines Krankenwagens ist obligatorisch. Bei einem relativ stabilen Zustand und leichten Schmerzen lohnt es sich, einen Arzt zu Hause anzurufen oder alleine in die Klinik zu gehen, wenn der Körper dies zulässt.

Diagnose

Bevor Sie zum Arzt gehen, müssen Sie die Symptome beurteilen: die Art des Schmerzes, den Ort, an dem er auftritt, die Häufigkeit der Anfälle. Verlieren Sie auch nicht alles aus den Augen, was mit Schmerzen einhergeht: häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen, Ausfluss aus den Genitalien, Fieber, allgemeine Schwäche, Erbrechen, entspannter Stuhl usw..

  • Gastroenterologe.
  • Therapeut.
  • Gynäkologe.
  • Urologe.

Behandlung

Der Spezialist stützt die Behandlungsmethoden auf die bestehende feste Diagnose, die aus Beschwerden, Analysen, Kontrollen und Untersuchungen abgeleitet wird. Die Behandlungsschemata sind unterschiedlich. Dies ist die Ernennung der stärksten Antibiotika und Restaurationsmittel. Zusätzlich zu Medikamenten können während der Krankenhausbehandlung physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden. Als letztes Mittel ist eine Operation vorgeschrieben.

Wenn Sie Osteochondrose finden, werden sie definitiv Medikamente verschreiben, die gegen Entzündungen gerichtet sind und auch Schmerzen lindern. Auch Chondroprotektoren sind nicht überflüssig. Wenn es ein Problem mit der Leber gibt, werden antivirale Medikamente, Hepatoprotektoren und Anticholestatika verwendet. Bei der Gallensteinkrankheit ist es wichtig, wie groß die Steine ​​sind und wie viele. In der ersten Phase werden sie mit Medikamenten aufgelöst. In anderen Fällen wird Lithotripsie oder eine größere Operation durchgeführt.

Vergessen Sie nicht die Diät, die während der Behandlung notwendig ist. Alkohol, Mehl, Süßigkeiten sollten ausgeschlossen werden. Die Diät besteht aus gesunden, nahrhaften Lebensmitteln, die eine schnelle Genesung fördern.