Warum im richtigen Hypochondrium backen?

Pathologien der inneren Organe, die meistens mit dem Verdauungssystem zusammenhängen, verursachen schmerzhafte Empfindungen auf der rechten Seite. Wenn ein solches Problem auftritt, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen und sich einer umfassenden Untersuchung des Körpers zu unterziehen. Zur Behandlung von Schmerzen und Brennen im rechten Hypochondrium vorne werden konservative oder chirurgische Methoden angewendet, die von der Schwere des Zustands des Patienten abhängen.

Ursachen von Schmerzen und Brennen im rechten Hypochondrium

Das Problem wird durch Pathologien der Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Lunge hervorgerufen. Ärzte identifizieren mehrere der häufigsten Ursachen für ein Wärmegefühl in dem beschriebenen Bereich..

Ulzerative Läsion des Zwölffingerdarms

Ein charakteristisches Symptom der Krankheit sind starke Schmerzen im Oberbauch. Die unangenehmen Empfindungen werden nach dem Trinken von Alkohol oder scharfem Essen stark verstärkt. In diesem Fall verschwindet der Schmerz vorübergehend nach dem Essen..

Die Krankheit tritt vor dem Hintergrund der Exposition gegenüber den Geweben des Organs aggressiver Substanzen auf. Das Geschwür ist durch häufige Exazerbationen gekennzeichnet, die im Frühjahr-Herbst auftreten.

Leber- oder Gallenblasenprobleme

Wenn es im rechten Hypochondrium backt, kann man das Vorhandensein von Problemen mit der Leber oder der Gallenblase vermuten. Die Schmerzen und das Brennen nehmen nach dem Verzehr von schwerem Essen, Alkohol und scharfen Gewürzen erheblich zu. In diesem Fall werden häufig folgende Krankheiten diagnostiziert:

  • Verletzung des Ausflusses von Galle. Wenn die Motilität der Gallenwege gehemmt ist, wird eine Stagnation beobachtet, die sich negativ auf das Wohlbefinden einer Person auswirkt. Es gibt Schmerzen in der Seite und im Bauch. Stress oder körperliche Anstrengung können noch mehr brennen.
  • Cholelithiasis. Es ist durch das Vorhandensein von Steinen gekennzeichnet, die die Freisetzung von Gallenblasensekreten verlangsamen. Patienten haben akute Koliken.
  • Cholezystitis. Die Entzündung der Gallenblase ist durch das Auftreten von Sodbrennen und Übelkeit, Stuhlstörung, gekennzeichnet. In ihrer akuten Form geht die Pathologie mit Schmerzen einher, die dem Rücken Schultern geben können.

Eine weitere mögliche Diagnose mit dem Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium ist Hepatitis. Der Grund für seine Entwicklung ist die Niederlage des Körpers durch bestimmte Viren. Die Pathologie ist oft asymptomatisch und äußert sich in einer signifikanten Zerstörung des Lebergewebes. Wie bei der Zirrhose kann der Patient in späteren Entwicklungsstadien eine Gelbfärbung der Haut beobachten - akute Schmerzen.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Ein Herd vor der rechten Seite des Bauches kann bei Vorhandensein einer Pankreatitis sein. Die Krankheit geht mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse einher, die vor dem Hintergrund einer Verletzung des Abflusses von Verdauungsenzymen auftritt, die sich zerstörerisch auf das Gewebe des Organs auswirkt. Die Krankheit geht mit einer Reihe charakteristischer Symptome einher:

  • die Person fühlt akuten Schmerz;
  • es kommt zu wiederholtem Erbrechen, was keine Erleichterung bringt;
  • Fieber tritt auf;
  • Der Blutdruck ändert sich signifikant nach oben oder unten.

In einigen Fällen entwickelt sich ein obstruktiver Ikterus, begleitet von einer Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen, einer Veränderung der Farbe von Urin und Kot.

Nierenpathologie

Das gepaarte Organ befindet sich im unteren Teil des Körpers - in der Lendengegend. In einigen Fällen gehen Nierenerkrankungen mit Schmerzen einher, die auf das rechte Hypochondrium, die Leistengegend und andere Körperteile ausstrahlen.

Solche Störungen können sich vor dem Hintergrund des Vorhandenseins von Steinen manifestieren, die mit einem sitzenden Lebensstil gebildet werden, dem Vorhandensein von Stoffwechselstörungen. Neben unangenehmen schmerzhaften Empfindungen klagt der Patient bei Vorhandensein von Nierensteinen über Blutdruckanstiege, Erbrechen und Übelkeit.

Unbehandelt kann diese Pathologie durch Pyelonephritis kompliziert werden. Die Krankheit geht einher mit einem Gefühl von Schwere im Bauch, erhöhter Körpertemperatur, Behinderung, Veränderung der Urinfarbe.

Lungenprobleme

Atemwegserkrankungen gehen selten mit Schmerzen im rechten Oberbauch einher. Das Auftreten von Drücken, Schmerzen oder anderen unangenehmen Empfindungen in diesem Bereich ist mit der Entwicklung von Pleuritis möglich. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der serösen Membran, die die Lunge umhüllt, und die Ansammlung von Flüssigkeit darin. Pleuritis äußert sich in Schmerzen im Brustbein, Atemnot, Husten, Schüttelfrost, allgemeiner Schwäche und Fieber.

Andere Probleme

Stumpfe oder scharfe Schmerzen unter der Rippe können durch andere Krankheiten verursacht werden:

  • Gürtelrose;
  • Herzinfarkt;
  • Interkostalneuralgie;
  • Giardiasis;
  • Osteochondrose.

Schmerzen im rechten Hypochondrium können während der Schwangerschaft aufgrund des Drucks auftreten, den der Fötus auf die Gallenblase ausübt. Beschwerden treten auch nach intensiver körperlicher Anstrengung während der Menstruation bei Frauen auf. Es ist kurzfristiger Natur und stört das menschliche Leben nicht..

Diagnose

Um die Ursachen der Krankheit zu bestimmen, untersucht der Spezialist die Krankengeschichte des Patienten, untersucht ihn und tastet den Bauch ab. Zur Klärung der Diagnose wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Urintest für eine Reihe von Indikatoren: allgemeine Analyse, bakteriologische Kultur usw.;
  • Coprogramm;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.

In einigen Fällen werden Röntgendiagnostik, Kardiogramm und Ultraschall des Herzens sowie Tests zur Bestimmung parasitärer Infektionen vorgeschrieben. Um Hepatitis zu erkennen, wird ein Bluttest durchgeführt, um den Typ zu bestimmen.

Therapien

Die Behandlung von Beschwerden im rechten Hypochondrium erfolgt unter Berücksichtigung der Pathologie, die zu diesem Problem geführt hat. Bei akuten Schmerzen wird empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen, da ein solches Symptom mit lebensbedrohlichen Zuständen einhergehen kann. Vor der Ankunft von Ärzten ist es verboten, Wärme auf den Problembereich anzuwenden - dies kann die Ausbreitung von Entzündungen erhöhen. Damit Sie sich besser fühlen, dürfen Sie krampflösende Mittel trinken. Es ist strengstens verboten, Schmerzmittel ohne ärztliche Empfehlung einzunehmen, da sie das klinische Bild verwischen und die Diagnose erschweren.

Bei Problemen mit dem Verdauungssystem wird den Patienten empfohlen, bis zur vollständigen Genesung eine spezielle Diät einzuhalten. Um den Ausfluss von Galle zu verbessern, werden choleretische Medikamente verschrieben, die jedoch in Gegenwart von Steinen im Organ verboten sind. Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse werden unterstützende Enzymmittel verschrieben. Die Behandlung der Ulkuskrankheit erfolgt notwendigerweise unter Verwendung von Antibiotika, Mitteln zur Neutralisierung von Salzsäure, Arzneimitteln mit einhüllender Wirkung. Mit der Entwicklung einer Nierenentzündung wird eine Antibiotikatherapie durchgeführt.

In besonders schweren Fällen kann die Behandlung von Krankheiten chirurgisch erfolgen. Eine entzündete Gallenblase mit Anzeichen von Eiterung wird in den meisten Fällen entfernt. Bei nekrotischen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse oder bei nicht heilenden Langzeitgeschwüren wird ebenfalls eine Operation empfohlen.

Schmerzen auf der rechten Seite - was brennende und dumpfe Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, unter den Rippen und nach hinten ausstrahlend bedeuten kann

Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches können ein Symptom für verschiedene Krankheiten und in einigen Fällen ein lebensbedrohlicher Zustand sein. Je nach Ursache hat es einen unterschiedlichen Charakter und steht in direktem Zusammenhang mit dem Auftreten von Begleitsymptomen. Versuchen wir herauszufinden, was Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, des unteren Teils und des Rückens verursachen kann und warum Sie in einer Situation, in der die Schmerzbeschwerden eine erhebliche Intensität erreichen und mehrere Tage anhalten, sofort einen Arzt konsultieren sollten.

Welche Krankheiten weisen am häufigsten auf Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches hin??

Dieses uncharakteristische Symptom kann bei vielen Krankheiten auftreten, einschließlich Erkrankungen der Leber und der Gallenblase sowie bei Blinddarmentzündung. Starke Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches können auch auf gynäkologische Erkrankungen und Entzündungen im Dünn- und Dickdarm hinweisen..

Für eine vorläufige Diagnose der Schmerzursache ist es wichtig, den Ort der Lokalisation, den Zeitpunkt des Auftretens, die Art und Dauer des Schmerzreflexes genau zu bestimmen. Nachdem Sie den Ort des Auftretens bestimmt haben, können Sie zunächst die wahrscheinliche Krankheit angeben, die die Schmerzquelle darstellt:

  • Starke Schmerzen unter den Rippen rechts, die plötzlich auftreten und in das rechte Schulterblatt eindringen, können auf eine Gallensteinerkrankung hinweisen. In diesem Fall sind die begleitenden Symptome Übelkeit, Erbrechen und Blähungen..
  • Starke Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, die durch Druck oder Linderung schlimmer werden, können auf eine Bauchfellentzündung hinweisen. In diesem Fall erhöht jede Bewegung des Körpers mit Muskelspannung der Bauchdecke die Schmerzintensität. Wenn der Patient nicht sofort medizinisch versorgt wird, kann die Krankheit zum Tod führen. Peritonitis ist häufig das Ergebnis einer akuten Blinddarmentzündung, die ähnliche Symptome wie die oben beschriebenen hervorruft.

Beachtung! In einer Situation, in der Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches von Übelkeit, Erbrechen, Gelbfärbung der Haut, dunklem Urin und verfärbtem Stuhl begleitet werden, kann die Ursache eine Lebererkrankung wie akutes Versagen oder eine Virushepatitis (Arzneimittelhepatitis) sowie Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sein.

Welche Krankheiten können strahlende Rückenschmerzen signalisieren??

Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches strahlen manchmal nach hinten aus. Zu den Zuständen, die dieses Schmerzempfinden verursachen können, gehören:

  • Cholelithiasis;
  • Steine ​​in den Nieren;
  • Nierenentzündung;
  • Einklemmen der Bandscheiben;
  • rheumatische Erkrankungen;
  • Arthrose der Wirbelsäule;
  • Haltungsfehler;
  • Wirbelsäulenverletzung und Überlastung.

Auch schmerzhafte Beschwerden auf der rechten Seite des Bauches, die nach hinten ausstrahlen, können durch solche Erkrankungen des Verdauungssystems verursacht werden:

  • Leberzirrhose;
  • Reizdarmsyndrom (IBS);
  • Morbus Crohn;
  • Colitis ulcerosa;
  • pseudomembranöse Kolitis.

Unterleibs- und Rückenschmerzen bei Erkrankungen des Fortpflanzungssystems

Schmerzen im rechten Unterbauch können mit gynäkologischen Erkrankungen verbunden sein. Sie können aus Dysmenorrhoe resultieren oder auf einen Eisprung hinweisen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie unterschätzt werden können, insbesondere wenn der Schmerz länger andauert und von unterschiedlicher Intensität ist. Zu den Erkrankungen, die bei Frauen am häufigsten zu Beschwerden im rechten Unterbauch führen, gehören:

  • Endometriose, wenn Endometriumzellen außerhalb der Gebärmutterhöhle wandern, während die Krankheit von Blutschleim begleitet sein kann;
  • Ovarialzyste, während Schmerzen im Unterbauch auf eine gebrochene Zyste hinweisen können;
  • Torsion des Eierstocks - in einem gefährlichen Zustand treten akute, verstärkende Schmerzen auf.

Bei einer Adnexitis treten bei einer kombinierten Entzündung der Eierstöcke und Eileiter auf beiden Seiten Schmerzen auf.

Schmerzen in der rechten Seite des Bauches während der Schwangerschaft

Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft mögen alarmierend erscheinen, hängen jedoch häufig nicht mit der Erkrankung zusammen. Schmerzhafte Empfindungen können das Ergebnis hormoneller Veränderungen sein, die im Körper der werdenden Mutter auftreten. Ein weiterer Grund für ein Brennen auf der rechten Seite des Bauches kann der Druck sein, der durch die Vergrößerung der Gebärmutter auf benachbarte Organe ausgeübt wird. Schmerzen können auch durch fetale Bewegungen verursacht werden oder auf eine normale Kolik hinweisen, die bei schwangeren Frauen häufig auftritt.

Wenn jedoch die Flankenschmerzen während der Schwangerschaft eine erhebliche Intensität erreichen und von alarmierenden Symptomen wie Vaginalblutungen begleitet werden, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen. Solche Symptome können auf eine Fehlgeburt hinweisen..

Was tun, wenn es auf der rechten Seite weh tut??

Schmerzen auf der rechten Seite, die anhalten, sich verschlimmern oder akut werden, erfordern ärztlichen Rat. Die Diagnose basiert auf einem gründlichen Interview, bei dem der Arzt Fragen zur Art des Schmerzes und zu seinem Auftreten stellt..

Nach einer körperlichen Untersuchung, mit der Sie unter anderem die Schwere der Erkrankung feststellen können, ist ein Labortest erforderlich:

  • Blut Analyse;
  • Analyse des Urins;
  • Röntgenaufnahmen des Abdomens;
  • Ultraschalluntersuchung.

Darüber hinaus benötigt die Frau eine gynäkologische Beratung. Pass auf dich auf und sei immer gesund!

Brennen in der Leber: Ursachen und Liste der Krankheiten

Brennen im Leberbereich tritt häufig bei älteren Menschen, Jugendlichen und sogar kleinen Kindern auf. In diesem Fall kann Unbehagen im rechten Hypochondrium ein Zeichen einer schwerwiegenden Pathologie sein oder vor dem Hintergrund physiologischer Prozesse auftreten, was die Norm ist.

Unangenehme Empfindungen in der Projektion der Leber werden nicht immer durch eine Erkrankung der Drüse selbst hervorgerufen, sondern können mit anderen Organen in Verbindung gebracht werden. Es ist unmöglich, die Ursachen des Auftretens selbst herauszufinden, eine umfassende Untersuchung ist erforderlich.

Betrachten wir die möglichen Gründe, aus denen die Leber zu "brennen und zu brennen" beginnt, Drüsenerkrankungen mit Symptomen und Merkmalen des Verlaufs.

Mögliche Erkrankungen mit Brennen im Leberbereich

Die Ursachen für das Brennen in der Leber sind vielfältig. Sie können in drei große Gruppen eingeteilt werden - dies sind Pathologien, die durch eine Verletzung der Leber, Krankheiten aufgrund einer Fehlfunktion anderer Organe und Beschwerden infolge eines physiologischen Prozesses hervorgerufen werden.

Der menschliche Körper ist ein komplexer Mechanismus. Beschwerden, die in einem Bereich auftreten, sind nicht immer mit dem dort befindlichen Organ verbunden. Das Brennen entsteht durch verschiedene Beschwerden, die von einer abdominalen Form eines Herzinfarkts bis hin zu einer Blinddarmentzündung reichen.

Fast alle Organe in der Bauchhöhle sind potenzielle Quellen für Brennen und Schmerzen. Solche Manifestationen können sich vor dem Hintergrund einer Interkostalneuralgie oder einer übermäßigen Ablagerung von Salzen in der Lendengegend entwickeln..

Leber und Gallenblase

Die Leber erfüllt eine wichtige Funktion im menschlichen Körper und hilft, Gifte, Toxine, Toxine und andere gefährliche Substanzen zu neutralisieren. Reinigt menschliches Blut von schädlichen Bestandteilen, beteiligt sich an der Produktion von Galle, die für den Abbau von Lipiden im menschlichen Darm benötigt wird.

Aufgrund der Multifunktionalität der Drüse wird sie häufig von verschiedenen Krankheiten "angegriffen". Daher ist es der häufigste Schuldige für Schmerzen, die auf der rechten Seite brennen..

Die Gallenblase sieht aus wie ein kleiner Muskelsack, dessen Aufgabe es ist, Galle anzusammeln. Es ist direkt über der Leber lokalisiert. Durch ihn transportiert der Gallengang die Sekretionsflüssigkeit zum Zwölffingerdarm, wo er den Verdauungsprozess erleichtert.

Die häufigsten Ursachen für Gallen- und Lebererkrankungen sind:

  1. Unsachgemäße Ernährung.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  3. Entzündung im Verdauungstrakt.
  4. Parasitäre Krankheiten.

Krankheiten - Hepatitis, Zirrhose, Cholezystitis, Cholelithiasis, beeinträchtigter Ausfluss der Galle können Schweregrad und schweres Brennen im Leberbereich hervorrufen.

Bauchspeicheldrüse und Darm

Die Bauchspeicheldrüse ist ein großes Organ, das zwei wichtige Funktionen im menschlichen Körper hat. Es produziert Pankreassaft, der viele Enzymsubstanzen enthält, die für einen vollständigen Verdauungsprozess notwendig sind. Produziert auch Insulin, das Stoffwechselprozesse reguliert.

Der Darm ist das größte Organ des Verdauungstraktes und gehört gleichzeitig zum Immun- und Verdauungssystem. Es ist eine Schutzbarriere, die Angriffe von pathogenen Mikroorganismen verhindert. verarbeitet Lipide und Kohlenhydrate, die im Verdauungsklumpen lokalisiert sind.

Also, ein brennendes Gefühl im Leberbereich und was es von der Bauchspeicheldrüse und dem Darm sein kann:

KrankheitBeschreibung
Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)Eine Krankheit entsteht aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Verdauungssaft. Die Flüssigkeit setzt sich in der Drüse ab und die in der Zusammensetzung enthaltenen Enzymsubstanzen greifen die Bauchspeicheldrüse an. Vor dem Hintergrund eines akuten Verlaufs leiden benachbarte Organe und Blutgefäße. In schweren Fällen entwickelt sich eine Gewebenekrose, bei der die Wahrscheinlichkeit des Todes hoch ist.
Ulzerative Läsion des ZwölffingerdarmsEin Defekt in den Darmwänden entsteht durch die negative Wirkung von Säure auf die Schleimhaut. Im Gegensatz zu erosiven Läsionen heilt das Geschwür nach der Heilung. Bei einer solchen Krankheit klagt der Patient darüber, dass die Leber backt und unmittelbar nach dem Essen Hitzegefühle auftreten.

Wenn das Brennen und die Schmerzen etwas nachlassen, kann eine Blinddarmentzündung die Hauptursache für Symptome sein..

Niere

Die Hauptfunktionalität des gepaarten Organs besteht darin, die Endprodukte des Stoffwechsels zu entfernen. Die Nieren befinden sich in der Lendengegend, bei Entzündungen bei einer Person kann es jedoch auf der rechten Seite weh tun.

Wenn das Brennen als Symptom durch andere Anzeichen ergänzt wird - Übelkeit, Nierenkolik, Fieber, Verfärbung des Urins, liegt die Ursache in den Nieren.

Ein konstantes Brennen im Bereich der Leberprojektion kann auf eine Nierenerkrankung hinweisen:

PathologieBeschreibung
UrolithiasisDie Krankheit geht mit der Bildung von Steinen im Harntrakt einher, die auf endokrine Störungen, Anomalien des Urogenitalsystems und Stoffwechselstörungen zurückzuführen sind. In Gegenwart von Steinen entwickelt der Patient ein Schmerzsyndrom, ein Brennen im rechten Hypochondrium.
PyelonephritisMeistens ist dies eine Komplikation der Urolithiasis, die zu einem entzündlichen Prozess in den Nieren führt. Manchmal sind pathogene Mikroorganismen die Ursache. Brennen ist schwach, nicht konstant, fast nicht wahrnehmbar.

Bei solchen Krankheiten gibt es immer schmerzhafte Empfindungen im Rücken, die zum rechten Hypochondrium ausstrahlen.

Lunge

Sie reichern das Blut mit Sauerstoff an und fördern die Entfernung von Kohlendioxid. Die Klinik für Pathologien der Atemwege geht häufig mit einem Brennen im Bereich des rechten Hypochondriums einher. Zum Beispiel kann die Ursache eine Pleuritis sein, aufgrund derer die angesammelte Flüssigkeit auf das Peritoneum drückt, was zu Beschwerden führt.

Andere Gründe

Das Symptom kann auf den ersten Blick eine Folge anderer Pathologien sein, die nicht mit der Projektion der Leber zusammenhängen. Die Leber kann mit Angina pectoris, Interkostalneuralgie, Tumorneoplasmen, Giardiasis und Herzinfarkt backen. Aus diesem Grund ist eine Differentialdiagnose erforderlich, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

Während der Schwangerschaft ist das Symptom ebenfalls häufig. Vor dem Hintergrund der Schwangerschaft steigt der Druck aufgrund des Fetus auf der Gallenblase an.

Ätiologie des Brennens auf der rechten Seite

Ein Brennen auf der rechten Seite kann von einer anderen Klinik begleitet sein - Übelkeit, Erbrechen, Störung des Verdauungstrakts, Gelbfärbung der Haut, Juckreiz. Eine solche Symptomatik entwickelt sich jedoch nur bei Krankheiten, bei physiologischen Prozessen gibt es nur ein Symptom.

Übermäßige körperliche Aktivität

Bei längerem Gehen kann es in der Leber weh tun. Dies liegt an der Tatsache, dass die Drüse als eines der venösen Blutdepotorgane fungiert. Bei körperlicher Aktivität sammelt sich viel venöses Blut an, es nimmt an Größe zu, die Kapsel dehnt sich und es entsteht ein brennendes Gefühl. Wenn eine Person vor einem langen Spaziergang gegessen hat, ist das Symptom stärker ausgeprägt.

Überdosierung von Medikamenten

Eine medikamentöse Behandlung kann zu Veränderungen in der Leber führen. Wenn Sie eine hohe Dosis einmal einnehmen, z. B. Antibiotika, oder sie über einen längeren Zeitraum anwenden, haben sie eine toxische Wirkung auf die Drüse und führen zu Brennen und Schmerzen. Bei Gelbfärbung der Haut können wir über Hepatitis in der Darreichungsform sprechen. Er benötigt rechtzeitige medizinische Hilfe.

Schmerzen und Brennen beim Trinken von Alkohol

Ein Kater geht oft mit Beschwerden im rechten Hypochondrium einher, die mit einer übermäßigen Aufnahme toxischer Substanzen verbunden sind. Die Situation verschärft sich, wenn starker Alkohol mit fettem, gebratenem und geräuchertem Essen gegessen wird. Medikamente, die Kater lindern sollen, können auch zu Verbrennungen der Drüse führen.

In einer solchen Situation gibt es nur eine Behandlung - Sie müssen der Leber helfen, sich zu erholen. Hierfür werden Medikamente eingesetzt - Hepatoprotektoren.

Stress

Schwerer Schock, Stress, Neurose, geistige Überlastung und andere ähnliche Zustände einer Person können den Beginn von Schmerzen und Brennen in der Leber hervorrufen.

Lebererkrankungen, begleitet von einem Brennen in der Seite

Das Brennen im Leberbereich ist ein Symptom, bei dem sich Patienten häufig an den Arzt wenden. Zur Unterscheidung der Krankheit ist eine komplexe Diagnostik erforderlich, einschließlich Labortests und instrumenteller Forschungsmethoden - CT, Ultraschall, MRT usw..

Akute und chronische Hepatitis

Hepatitis ist eine entzündliche Läsion in der Leber verschiedener Ursachen. Die Krankheit ist akut und chronisch..

Akute Hepatitis ist selten symptomatisch. Oft beginnt der pathologische Prozess als Erkältung. Der Patient hat einen Anstieg der Körpertemperatur, Schwäche, Kopfschmerzen. Gelbsucht tritt nach 2-4 Tagen auf.

Hepatitis B kann 7-60 Tage dauern. Das Brennen in der Leber entwickelt sich nicht immer, ebenso wie der Schmerz. Die charakteristischen Anzeichen sind die Symptome akuter Infektionen der Atemwege. Danach treten Schmerzen in der Leber auf, Urin und Kot verdunkeln sich. Hepatitis D wird von HBV begleitet, wobei diese Art von Brennen und Schmerzen im rechten oberen Quadranten schwach sind. Bei Hepatitis E klagen die Patienten über Schwäche, Müdigkeit, starke Schmerzen in der Leber und über dem Nabel. Manchmal sind Brennen und Schmerzen die ersten Anzeichen einer Krankheit.

In der chronischen Form sind die Symptome wie folgt:

  • Gelbfärbung der Haut.
  • Bauchvergrößerung.
  • Juckreiz der Haut.
  • Hohe Temperatur.
  • Dunkler Urin, Kot.

In seltenen Fällen tritt eine chronische Hepatitis ohne Schmerzen oder andere Symptome auf, und der Patient kann die ersten Anzeichen spüren, wenn bereits Komplikationen vorliegen.

Zirrhose

Schwere Pathologie, begleitet von der Transformation des Lebergewebes, beeinträchtigte die Funktionalität der Drüse. Negative Symptome vor dem Hintergrund einer Zirrhose werden durch verschiedene Formen der Krankheit hervorgerufen.

Das Brennen in der Leber wird fast immer durch andere Symptome ergänzt:

  1. Erhöhte Körpertemperatur, Schwäche.
  2. Erschöpfung.
  3. Die Größe des Bauches nimmt zu, wenn sich die Drüse selbst vergrößert.
  4. Gelbfärbung der Haut, Juckreiz.
  5. Erweiterung der Venen der unteren Extremitäten am Bauch.

Manchmal ist ein brennendes Gefühl mit Zirrhose das einzige Symptom, das auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hinweist.

Steatose

Bei Krankheit reichern sich viele Fettzellen in der Leber an. Sie zerfallen nicht, werden nicht ausgeschieden, daher stören sie die Arbeit der Drüse, wodurch die Leber backt und brennt.

Die häufigsten Ursachen sind Alkohol, Genetik, Unterernährung und Fettleibigkeit..

Wenn der Patient an Lebersteatose leidet, wird die Klinik von anderen Symptomen begleitet - einer Störung des Verdauungsprozesses - Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, Übelkeit, Lethargie, Schwäche.

Tumoren

Beschwerden im rechten Seitenbereich können das Ergebnis eines Neoplasmas sein. Gutartige Tumoren umfassen Adenome, Hämangiome und knotige Hyperplasie der Leber (viele Knötchen bilden sich im Organ), Zysten.

Bei einem malignen Neoplasma wird das Brennen durch ein schmerzendes Schmerzsyndrom ergänzt. Er ist fast ständig anwesend. Gleichzeitig steigt die Körpertemperatur des Patienten, es kommt zu schneller Müdigkeit, starker Blähung und Appetitlosigkeit.

Brennen in der Leber mit Infektionskrankheiten

Eine infektiöse Mononukleose kann ein Symptom hervorrufen. Dies ist eine Viruserkrankung, die zu einer Vergrößerung der Leber und der nahe gelegenen Lymphknoten führt. Die Symptome ähneln Atemwegserkrankungen.

Verbrennungen auf der rechten Seite mit Adenovirus-Infektion, Grippe. Im letzteren Fall manifestiert sich bei längerem Krankheitsverlauf eine Vergiftung des Körpers, die mit einer Vergrößerung der Leber einhergeht.

Behandlung

Um das Brennen loszuwerden, werden Medikamente mit analgetischer Wirkung und krampflösende Mittel als vorübergehendes symptomatisches Mittel eingesetzt. Wenn das Symptom 2 Tage oder länger beobachtet wird, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich untersuchen lassen.

Die Therapie beruht auf einer bestimmten Pathologie bei einer Person. Zur Behandlung von Hepatoprotektoren, Antioxidantien, entzündungshemmenden Arzneimitteln, Vitamin- und Mineralkomplexen, Immunmodulatoren und anderen Arzneimitteln. Laut ärztlichen Gutachten kann man bei der Behandlung von Lebererkrankungen nicht auf eine Diät verzichten - Tabelle 5 wird empfohlen.

Die Hauptursachen für Brennen im Leberbereich

Das Brennen im Leberbereich tritt aus verschiedenen Gründen auf und kann auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen. Sie sollten einen solchen Anruf von Ihrem Körper nicht ignorieren - es ist unbedingt erforderlich, sich einer Untersuchung und der von einem Arzt verordneten Behandlung zu unterziehen. Auf diese Weise können Sie in Zukunft schwerwiegende Komplikationen vermeiden..

Die Hauptursachen für Leberverbrennung

Brennen im Leberbereich treten aufgrund von Funktionsstörungen in den Strukturen nicht immer auf - der Grund kann völlig anders sein. Zum Beispiel die Niederlage des Entzündungsprozesses benachbarter Organe - Darm, Lunge, Pleura oder bei einfacher körperlicher Überlastung eine psychoemotionale Störung. Schwangere fühlen sich häufig unter der rechten Rippe unwohl.

Daher sollten Sie vor der Verschreibung der Behandlung Ihren Arzt konsultieren und die empfohlenen Diagnoseverfahren befolgen. Die Hauptursachen für Verbrennungen im Leberbereich:

  • Erkrankungen des hepatobiliären Systems;
  • Wirbelsäulenläsion;
  • Pathologie peripherer Nervenstrukturen;
  • gutartige / bösartige Neubildungen der Bauchhöhle;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • helminthische Invasionen;
  • Harnwegserkrankungen.

Die Art des Brennens bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase

An sich kann die Leber aufgrund der Besonderheiten ihrer Struktur nicht krank sein. Schmerzen treten nur mit zunehmender Größe der Kapsel auf - Dehnung beispielsweise aufgrund von Entzündungen oder Ödemen des Organs. Dennoch sind es die Erkrankungen des hepatobiliären Systems, die bei Menschen im rechten Hypochondrium Schmerzen hervorrufen.

Zu den charakteristischen alarmierenden Beschwerden gehören neben dem Brennen in diesem Bereich:

  • Störungen des Verdauungsprozesses - Blähungen, Übelkeit, abwechselnde Verstopfung mit Durchfall;
  • Veränderung der Farbe von Integumentargewebe und Sklera - ein ikterischer Farbton;
  • Klärung von Kot oder Verdunkelung des Urins;
  • wiederkehrender oder anhaltender Juckreiz der Haut.

Zuallererst achten die Menschen jedoch auf das Brennen und die Schmerzen im Bereich der Leberprojektion. Die Art der unangenehmen Empfindungen ist unterschiedlich - von subtilem, periodisch auftretendem bis zu anhaltendem Drücken und Platzen. Die Lokalisierung der Symptome ist nicht immer konstant - vom Leberbereich bis zum rechten Schulterblatt, Schlüsselbein und Hals. Die Erklärung ist die Beteiligung am pathologischen Prozess der Strukturen der Gallenblase, der Lebergänge - zum Beispiel der Durchgang von Sand und Steinen durch diese, was bei kalkhaltiger Cholezystitis auftreten kann.

Die provozierenden Faktoren sind würzige, fetthaltige Lebensmittel, Marinaden, Saucen oder die Einnahme von alkoholischen Getränken, Stress, Rauchen.

Pathologien des Verdauungstrakts und Brennen

Da die Lage des Darms so ist, dass Magen und Zwölffingerdarm in unmittelbarer Nähe der Leberregion liegen, können Symptome wie Brennen und Kribbeln auf der rechten Seite auf einen pathologischen Fokus in ihrer Wand hinweisen. Die häufigste Ursache ist also erosive Gastritis oder Ulkuskrankheit. Ein Schmerzanfall tritt nach einer Mahlzeit auf - sofort oder nach 40-60 Minuten.

Darüber hinaus ist das Brennen manchmal eine der Manifestationen einer Verschlimmerung der Pankreatitis - ihres atypischen Verlaufs. Der Entzündungsfokus selbst befindet sich links hinter dem Magen, aber die Empfindungen werden auf den Bereich rechts übertragen. Eine Ultraschalluntersuchung von Leber und Bauchspeicheldrüse bringt alles an seinen Platz.

Brennen mit Pathologien des Harnsystems

Hinter den unteren rechten Rippen, der Region der Leber, befinden sich auch Harnstrukturen. Akute und chronische Entzündungen in ihnen rufen auch ein Gefühl wie ein brennendes Gefühl bei Menschen hervor. Durch welche Beschwerden die Person gegenüber dem Arzt äußert, kann man annehmen, was sie verursacht hat:

  • Brennen in der Leber von verkrampfter, intensiver Natur - Nierenkolik;
  • ein ständiges Gefühl von Schmerzen, Verspannungen im rechten Rückenbereich - akute oder chronische Pyelonephritis;
  • Gürtelschmerzen, die sich von der rechten Bauchhälfte bis zur Leiste ausbreiten, linkes Hypochondrium, Oberschenkel-Urolithiasis.

Erkrankungen der Wirbelsäule und des Nervensystems

Das Brennen in der Leber geht mit einer allmählichen Verschlechterung des Gewebes in den Strukturen der Wirbelsäule einher - deren Zerstörung vor dem Hintergrund degenerativer Prozesse im Knorpel. Der Abstand zwischen den Wirbeln nimmt allmählich ab. Dies führt zu einer Kompression der Nervenwurzeln..

Infolgedessen besteht bei einer Person zunächst periodisch und dann ständig tagsüber und sogar nachts ein brennendes Gefühl in der Innervationszone dieses Zweigs des Nervensystems, der für Gewebe und Organe im Bereich von 10 bis 12 Rippen verantwortlich ist.

Ein weiterer Grund für die Verschlechterung des Wohlbefindens, die sich in schmerzhaften Impulsen gleichzeitig mit dem Brennen manifestiert, ist der Entzündungsprozess der peripheren Nervenfaser. Zum Beispiel beginnen Gürtelrose oft mit ähnlichen Symptomen, und erst später können Sie andere Anzeichen erkennen - Hautausschläge, Temperaturanstieg, allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens. Nur ein erfahrener Spezialist kann die Situation verstehen und die richtige Therapie für die Krankheit wählen.

Andere Ursachen für Brennen

Brennen im Leberbereich kann mit Problemen der Verdauungsorgane, Verletzungen, Erkrankungen der Wirbelsäule und der Nieren verbunden sein.

Atypische Optionen sind:

  • Niederlage durch den Tumorprozess - gutartige / bösartige Neubildungen üben beim Wachstum Druck auf das umliegende Gewebe aus, was zur Hauptursache für Verbrennungen wird.
  • Angina-Attacken - trotz der Tatsache, dass die Symptome von Koronarblutflussstörungen am häufigsten auf der linken Brustseite lokalisiert sind, sind in einigen Fällen Beschwerden auf der rechten Seite möglich, auch in der Leber;
  • Helminthenbefall - Die Vermehrung von Parasiten erfolgt häufig in der Gallenblase oder in den Lebergängen. Nachdem sie sich in die Darmschleifen und sogar in die Brust bewegt haben, entwickeln die Menschen rechts Juckreiz und Brennen des Gewebes.
  • langfristige unkontrollierte Einnahme bestimmter Untergruppen von Arzneimitteln - Übersättigung des Körpers mit Arzneimitteln, die ohne ärztliche Verschreibung angewendet werden; Dies führt zu toxischen Wirkungen auf innere Organe und Fehlfunktionen der Leber.

Was soll getan werden

Wenn man rechts das Auftreten eines brennenden Gefühls in sich selbst bemerkt - nicht ein einziges, zum Beispiel nach einem reichlichen Festmahl, sondern ein regelmäßiges, manchmal täglich wiederholtes, muss eine Person einen Arzt konsultieren.

Nach dem Sammeln von Beschwerden und Anamnese, gefolgt von einer körperlichen Untersuchung und dem Erhalten von Informationen aus diagnostischen Verfahren (z. B. Ultraschall der Leber) kann der Spezialist die richtige Therapie für die identifizierte Krankheit auswählen. Es ist unmöglich, mit der Selbstmedikation zu beginnen - die Einnahme von Analgetika oder krampflösenden Mitteln und vor allem antibakteriellen Wirkstoffen verzögert nur die Entwicklung von Komplikationen und wird manchmal zur Hauptursache für ihr Auftreten. Daher ist es besser, Ihre Gesundheit einem erfahrenen Spezialisten anzuvertrauen und alle seine Empfehlungen zu befolgen, um das Brennen für immer loszuwerden..

Brennen auf der rechten Seite unter den Rippen vorne

Jegliche schmerzhaften Empfindungen im Körper sind ein Beweis für die Entwicklung pathologischer Phänomene. Abhängig von der Spezifität der am Prozess beteiligten Nervenenden reichen die Symptome von einem Anstieg der Körpertemperatur bis zu schneidenden Schmerzen. Erkrankungen des Verdauungstraktes gehen mit Beschwerden im Peritoneum einher. Bei Lebererkrankungen tritt häufig ein Brennen auf der rechten Seite unter den vorderen Rippen auf. Die Liste möglicher Beschwerden endet hier jedoch nicht..

Brennen auf der rechten Seite unter den Rippen vorne

Mögliche Erkrankungen mit Brennen im Hypochondrium

Beschwerden können durch eine Vielzahl von Krankheiten ausgelöst werden, die sowohl relativ harmlos als auch gefährlich sind. Funktionsstörungen der Verdauungsorgane, des Herzens, Lungenerkrankungen und Entzündungen des Anhangs führen zum Auftreten eines brennenden Gefühls. In den meisten Fällen wird Fieber in diesem Bereich durch Funktionsstörungen der Leber ausgelöst..

In den meisten Fällen signalisiert der Körper durch Schmerzen Funktionsstörungen der Organe und Systeme

Der menschliche Körper ist ein komplexer Mechanismus. Schmerzempfindungen, die in einer bestimmten Zone auftreten, sind nicht immer mit dem darin befindlichen Organ verbunden. Das Brennen kann durch verschiedene Pathologien verursacht werden, die von einer abdominalen Form eines Herzinfarkts bis hin zu einer Blinddarmentzündung reichen..

Ein unangenehmes Gefühl der Schwere auf der rechten Seite signalisiert das Vorhandensein der folgenden Beschwerden:

  • Probleme mit den Organen des Verdauungssystems;
  • pathologische Prozesse des unteren Teils der rechten Lunge;
  • Entzündung der Blinddarmentzündung.
  • Herzkrankheiten.

Unbehandeltes Fortschreiten der Blinddarmentzündung

Fast alle Systeme in der Bauchhöhle sind potenzielle Schmerzquellen. Ein Brennen kann auch bei Interkostalneuralgie oder übermäßiger Salzbildung in der Lendengegend auftreten.

Leber und Gallenblase

Die wichtigsten Funktionen der Leber sind die Neutralisierung der Wirkung toxischer Substanzen, die Reinigung des Blutes von schädlichen Verunreinigungen und die Produktion von Galle, die für den Abbau von Fetten im Darm notwendig ist. Angesichts des Stresses, den dieses Organ aufgrund seines Multitasking erfährt, wird es häufig von verschiedenen Krankheiten befallen..

Leber und Gallenblase gelten als häufigste Ursache für Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Die Gallenblase ist ein kleiner Muskelsack, der Galle speichert. Das Organ befindet sich direkt unter der Leber. Durch den Gallengang transportiert es die Sekretionsflüssigkeit zum Zwölffingerdarm, an dem es am Verdauungsprozess teilnimmt.

Leber- und Gallenpathologien treten häufig vor dem Hintergrund folgender Prozesse auf:

  • Essen von gebratenen, fettigen und salzigen Lebensmitteln;
  • Alkoholmissbrauch;
  • das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen des Verdauungssystems;
  • helminthische Invasion.

Ständiger Stress kann auch zu Funktionsstörungen dieser Organe führen..

Tabelle 1. Erkrankungen der Leber und der Gallenblase

KrankheitBeschreibung
Verletzung des Ausflusses von Galle.Dyskinesien, die durch eine Hemmung der Motilität gekennzeichnet sind, führen zu einer Stagnation der Galle. Der Patient hat anhaltende Schmerzen und Brennen auf der rechten Seite. Der Schmerz kann auf die Vorderseite des Peritoneums ausstrahlen und sich auf die Lendenwirbelsäule ausbreiten. Eine Verschlechterung des Zustands wird bei übermäßiger nervöser oder körperlicher Überlastung beobachtet. Manchmal verschlechtern sich die Symptome nach der Einnahme von scharfen oder fetthaltigen Lebensmitteln und einer Reihe von Medikamenten. Die Gefahr dieser Krankheit liegt in der Kristallisation einer sekretorischen Substanz, die zur Bildung von Steinen führt..
Cholelithiasis.Wenn sich Steine ​​in den Kanälen bilden, wird dem Brennen eine akute Kolik hinzugefügt, die durch eine Verlangsamung der Sekretfreisetzung verursacht wird.
Cholezystitis.In den meisten Situationen tritt eine Entzündung der Wände der Gallenblase vor dem Hintergrund einer erhöhten Säure auf, die Sodbrennen und häufige Übelkeit hervorruft. Diese Pathologie wirkt sich negativ auf die allgemeine körperliche Verfassung aus und trägt zu einer Verringerung der Arbeitsfähigkeit bei. Wenn das Brennen durch Schmerzen im rechten Schulterblatt oder in den Schultern verstärkt wird, hat sich die Krankheit in eine akute Form verwandelt.
Hepatitis und Zirrhose.Bei Vorliegen dieser Krankheiten werden nicht immer ausgeprägte Schmerzen festgestellt. Bei der akuten Form der Pathologie tritt jedoch im rechten Hypochondrium ein starkes Brennen auf. Die Zerstörung des Lebergewebes ist oft schmerzlos und zeigt sich manchmal durch Gelbfärbung der Haut.

Entwicklungsstadien der Leberzirrhose

Oft ist eine Lebererkrankung, insbesondere eine Zirrhose, tödlich. Pathologien der Gallenblase im Endstadium der Entwicklung werden operiert. Daher ist es so wichtig, die Krankheit frühzeitig zu erkennen und rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen..

Bauchspeicheldrüse und Darm

Die Bauchspeicheldrüse ist eine große Drüse, die zwei wichtige Funktionen im Körper erfüllt. Es produziert Pankreassaft, der eine große Menge an Enzymen enthält, die für den Verdauungsprozess notwendig sind. Darüber hinaus produziert es Insulin und Glucagon, die Stoffwechselprozesse regulieren..

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und des Darms manifestieren sich häufig durch ein brennendes Gefühl im rechten Hypochondrium

Der Darm ist das größte Organ des Magen-Darm-Trakts und gehört gleichzeitig zu zwei Systemen - dem Verdauungs- und dem Immunsystem. Es wirkt als Schutzbarriere gegen die Angriffe pathogener Bakterien und recycelt die Fette und Kohlenhydrate im Lebensmittelbolus.

Schmerzen und Brennen auf der rechten Seite des Peritoneums können auf folgende Krankheiten hinweisen.

Tabelle 2. Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und des Darms

KrankheitBeschreibung
Pankreatitis.Ein entzündlicher Prozess, der die Bauchspeicheldrüse betrifft. Eine Pathologie tritt aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Verdauungssaft auf. Nachdem sie sich in der Drüse niedergelassen haben, beginnen die Enzyme in der Flüssigkeit, das umgebende Gewebe zu verdauen. Bei der akuten Form der Pathologie werden benachbarte Organe und Blutgefäße zerstört. In schweren Fällen beginnt ein nekrotischer Prozess, der zum Tod führt.
Zwölffingerdarmgeschwür.Ein Defekt in den Wänden dieses Teils des Darms tritt aufgrund der Wirkung von Säure auf die Schleimhaut auf. Im Gegensatz zu Erosionen hinterlässt ein Geschwür nach der Heilung eine Narbe. Die Pathologie wird von einem Gefühl der Hitze nach dem Essen und einem charakteristischen Brennen auf der rechten Seite begleitet.

Bei einer Blinddarmentzündung müssen Sie so früh wie möglich einen Arzt aufsuchen

Wenn der Schmerz nachlässt, überprüfen Sie den Zustand des Anhangs.

Niere

Die Hauptaufgabe der Nieren besteht darin, metabolische Endprodukte aus dem Körper zu entfernen. Trotz der Lokalisierung dieses Organs in der Lendengegend kann man manchmal die darin entstehenden Entzündungsprozesse im Hypochondrium spüren.

Das Brennen in den Nieren ist häufig das Ergebnis einer Schleimhautverletzung

Wenn sich eine Nierenkolik dem Brennen anschließt, begleitet von einem Temperaturanstieg und einer Veränderung der Urinfarbe (in einem gesunden Körper sollte der Urin strohfarben sein), diagnostizieren Ärzte eine Nierenerkrankung.

Tabelle 3. Häufigste Nierenerkrankungen

KrankheitBeschreibung
Urolithiasis.Bildung von Steinen im Harntrakt, die sich vor dem Hintergrund bilden:
• Schilddrüsenerkrankungen,
• Anomalien des Urogenitalsystems;
• Stoffwechselstörungen.
Bei Menschen mit sitzendem Lebensstil treten sie aufgrund einer Stagnation des Urins in den Nieren auf. Bei Vorhandensein großer Steine ​​gibt es schmerzende Schmerzen in der Lendengegend, die auf das Hypochondrium ausstrahlen. Kleine Steine ​​tragen dazu bei, dass scharfe, scharfe Schmerzen auftreten, die zur Seite ausstrahlen. Darüber hinaus gibt es ein brennendes Gefühl, Erbrechen und erhöhten Blutdruck..
PyelonephritisMögliche Komplikation einer Urolithiasis, die eine Entzündung der Niere hervorruft. Es tritt auch als Ergebnis von Angriffen durch schädliche Bakterien auf. Es verläuft oft ohne ausgeprägte Symptome. Ein brennendes Gefühl im Hypochondrium kann schwach und fast nicht wahrnehmbar sein.

Nierenerkrankungen manifestieren sich in der Regel durch Rückenschmerzen, die nur gelegentlich auf das Hypochondrium ausstrahlen.

Lunge

Die Lunge hat die verantwortliche Aufgabe, das Blut mit Sauerstoff anzureichern und Kohlendioxid zu entfernen. Symptome von Lungenerkrankungen werden selten von Brennen im rechten Hypochondrium begleitet. Mit der Entwicklung einer Reihe von Krankheiten, beispielsweise Pleuritis, kann die in diesem gepaarten Organ angesammelte Flüssigkeit jedoch Druck auf das Peritoneum ausüben. Dies wird zu einem brennenden Gefühl beitragen..

Aufgrund der Tatsache, dass der untere Teil der Lunge am Zwerchfell befestigt ist, können Erkrankungen dieses Organs zu Beschwerden im Hypochondrium führen.

Pleuritis ist eine entzündliche Läsion der serösen Membran, die die Lunge umhüllt. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch akute Schmerzen im Brustbein, Schüttelfrost, Lethargie, ständige Atemnot, Husten und Fieber..

Die Entzündung der Pleura ist immer zweitrangig und eine Folge der Komplikation einer Reihe von Krankheiten. Im Stadium der Exazerbation wird es jedoch hervorgehoben, wodurch die Grunderkrankung maskiert wird.

Andere Gründe

Das Brennen kann durch andere Krankheiten ausgelöst werden, die auf den ersten Blick nicht mit dieser Zone zusammenhängen..

Ähnliche Beschwerden treten bei folgenden Pathologien auf:

  • Angina pectoris;
  • Interkostalneuralgie;
  • Neoplasien im Zwerchfell;
  • Giardiasis;
  • Gürtelrose;
  • Herzinfarkt;
  • Osteochondrose.

Das Tragen eines Fötus kann ebenfalls zu Beschwerden führen. Dies ist auf den Druck zurückzuführen, den der Fötus auf die Gallenblase ausübt..

In einem gesunden Körper kann auch auf der rechten Seite ein Brennen auftreten.

Bei einem sitzenden Lebensstil kann aktive körperliche Aktivität die Durchblutung beschleunigen und einen Adrenalinstoß im rechten Hypochondrium hervorrufen. Infolgedessen gibt es in diesem Bereich eine kurzfristige Hitze. Scharfe Biegungen des Körpers führen zu einem Zusammendrücken des Gewebes durch die Rippen, was zu schweren Beschwerden führt. An kritischen Tagen wird Östrogen freigesetzt, was ein brennendes Gefühl auf der rechten Seite des Bauches hervorruft. Es wird durch einen Krampf der Gallenwege verursacht, der zu unangenehmen Folgen führt..

Mögliche Auswirkungen des Brennens

Wenn der Angriff länger als 30 Minuten dauert und vor dem Hintergrund akuter Schmerzen fortgesetzt wird, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Solche Symptome deuten auf eine Verschärfung des Entzündungsprozesses hin, die zum Tod führen kann. Vor der Ankunft der Brigade sollten Sie sich nicht selbst behandeln.

Um das Auftreten unangenehmer Folgen zu vermeiden, dürfen Sie nur erfahrene, bewährte Spezialisten kontaktieren.

Scharfe Schmerzen im rechten Hypochondrium können auf folgende Pathologien zurückzuführen sein:

  • Pankreatitis;
  • Entzündung des Anhangs;
  • Nierenruptur aufgrund mechanischer Schäden;
  • Verstopfung der Gallenwege;
  • Durchbruch der Zwölffingerdarmwand.

Solche Zustände können nur durch eine Operation gestoppt werden..

Was tun, wenn im rechten Hypochondrium ein brennendes Gefühl auftritt?

Wenn der Schmerz als schmerzhaft charakterisiert ist und keine schweren Beschwerden verursacht, empfehlen Experten die Einnahme von 2 No-Shpy-Tabletten. Diese Maßnahme hilft, schmerzhafte Empfindungen zu reduzieren. Es ist jedoch notwendig, den Körper zu diagnostizieren und die Ursache der Beschwerden herauszufinden..

Die Verwendung von "No-shpa" kann das Schmerzsyndrom lindern

Rat des Arztes

Konsultieren Sie am besten zuerst Ihren Arzt.

  1. Den betroffenen Bereich nicht erhitzen. Hitze kann die Krankheit verschlimmern und die Vermehrung pathogener Mikroben intensivieren.
  2. Nehmen Sie keine Schmerzmittel ein. Es sind nur Medikamente zugelassen, die krampflösend wirken. Dies liegt an der Tatsache, dass solche Medikamente die Ergebnisse der Blutuntersuchung beeinflussen und dadurch die Diagnose erschweren können. Analgin kann zum Beispiel die Symptome einer Entzündung des Anhangs "verbergen".
  3. Es ist ratsam, den Verzehr von Nahrungsmitteln und kohlensäurehaltigen Getränken auf 1 Tag zu beschränken. Nahrungsmittelabstinenz ist ein hervorragendes Instrument, um diagnostische Ergebnisse informativer und genauer zu machen..
  4. Beseitigen Sie die Einnahme von choleretischen Medikamenten. Wenn der Patient Steine ​​in der Gallenblase hat, können solche Mittel einen Blasenbruch hervorrufen..

Ein brennendes Gefühl unter den Rippen wird als Alarmglocke für das Auftreten einer Bauchfellentzündung angesehen. Jeder Bruch ist mit dem Eindringen von Galle und einem Nahrungsklumpen in die Bauchhöhle behaftet und kann zur Bildung eitriger Prozesse führen, die sich in Sepsis verwandeln.

Weitere Informationen zu Peritonitis finden Sie in unserem Artikel..

Brennen im rechten Hypochondrium: Ursachen des Aussehens und was zu tun ist

Jegliche Schmerzen und Beschwerden im Körper sind ein Beweis dafür, dass einige pathologische Prozesse im Körper beginnen. Wenn Sie über ein Brennen auf der rechten Seite besorgt sind, sollten Sie normalerweise sofort einen Arzt konsultieren, obwohl dieser Zustand nicht kritisch ist. Je nachdem, welche Nervenenden an dem Prozess beteiligt sind, können auch andere Symptome beobachtet werden: vom Fieber im gesamten Körper bis zur akuten Kolik im Bereich der Leber und anderer Organe.

  1. Welche Beschwerden können anzeigen
  2. Erkrankungen der Gallenblase und der Leber
  3. Bauchspeicheldrüse und Darm
  4. Nieren und Urogenitalsystem
  5. Lunge
  6. Andere Gründe
  7. Was ist vor Ihrem Arztbesuch zu tun?

Welche Beschwerden können anzeigen

Am häufigsten bestätigt ein Brennen auf der rechten Seite das Vorhandensein von Leberproblemen. Dieser Bereich kann jedoch nicht nur Schmerzen in der Leber und den Organen verursachen, die sich direkt auf der rechten Seite befinden.

Vielleicht schreitet die abdominale Form des Myokardinfarkts bereits voran, Angina pectoris ist vorhanden, obwohl Herzprobleme meistens mit Schmerzen auf der linken Seite einhergehen.

Darüber hinaus kann ein Gefühl von Schwere und Brennen auf Folgendes hinweisen:

  • Probleme mit Gallenprotokollen und Blase, Leber;
  • Probleme mit der rechten Niere oder Bauchspeicheldrüse;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium können Anzeichen einer Pathologie in der unteren Lunge sein;
  • Der Anhang erfordert möglicherweise eine Operation.
  • schmerzhafter Zustand des Magen-Darm-Traktes.

Erkrankungen der Gallenblase und der Leber

Es sind diese beiden "erkrankten" Organe, die im Bereich der Leber am häufigsten ein Brennen verursachen. Probleme im Zusammenhang mit Lebererkrankungen treten vor dem Hintergrund auf:

  • Essen von gebratenem und zu salzigem Essen, Alkohol;
  • ständige nervöse Belastung;
  • helminthische Invasion;
  • entzündliche Prozesse.

Wenn im Bereich der rechten Seite ein brennendes Gefühl auftritt, regelmäßig oder konstant, ist es für den Patienten besser, auf eine Diät umzusteigen, bevor er in einer medizinischen Einrichtung diagnostiziert wird. Weigere dich, Alkohol zu trinken und benutze Beruhigungsmittel, vorzugsweise auf pflanzlicher Basis. In keinem Fall sollten Sie die Untersuchung und Behandlung ablehnen, da Lebererkrankungen zu Leberzirrhose und damit zum Tod führen können..

Wenn das Brennen von Schmerzen im rechten Schulterblatt, Nacken oder Schultern begleitet wird, ist es möglich, dass die Cholezystitis bereits begonnen hat. Möglicherweise nach einer Mahlzeit das Auftreten eines Würgereflexes, Gelbfärbung der Haut und der Sklera.

Erkrankungen der Leber und der Gallenblase in späteren Stadien können nur chirurgisch behandelt werden. Daher können Sie bei einem rechtzeitigen Arztbesuch auf eine Operation verzichten.

Bauchspeicheldrüse und Darm

Ein Brennen auf der rechten Seite kann auch auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hinweisen. In der Regel können Schmerzempfindungen auf das linke Hypochondrium und den Rücken übertragen werden..

Wenn im rechten Hypochondrium ein brennendes Gefühl auftritt, hat möglicherweise bereits ein Zwölffingerdarmgeschwür begonnen. Normalerweise geht der Zustand mit einem Wärmegefühl im ganzen Körper einher, insbesondere nach dem Essen..

Wenn der Schmerz nach unten "fällt", können Sie einen Anfall von Blinddarmentzündung vermuten, der einen sofortigen chirurgischen Eingriff erfordert.

Nieren und Urogenitalsystem

Wenn das Brennen im Hypochondrium von einer Nierenkolik begleitet wird, sich die Farbe des Urins ändert, die Körpertemperatur periodisch ansteigt, ist es höchstwahrscheinlich nicht die Leber, die sich Sorgen macht, sondern die Nieren. Normalerweise bestätigen solche Symptome ein bereits akutes Stadium der Pyelonephritis oder das Vorhandensein von Nierensteinen.

Urolithiasis geht nicht mit einer erhöhten Körpertemperatur einher, sondern Schmerzen können nicht nur von der Seite, sondern auch in der Lendengegend beobachtet werden. Bei Biegungen und plötzlichen Bewegungen verstärken sich die Schmerzen normalerweise bis zu Krämpfen, die nur mit Schmerzmitteln gelindert werden können.

Lunge

Symptome von Lungenproblemen manifestieren sich selten als Brennen, insbesondere im Bereich des rechten Hypochondriums. Wenn sich jedoch eine Pleuritis entwickelt, kann die angesammelte Flüssigkeit auf das rechte Hypochondrium drücken, was zu einem brennenden Gefühl führt..

Andere Gründe

Das Brennen in der Leber kann ein Symptom für eine Reihe anderer Krankheiten sein, die anscheinend nichts mit dem richtigen Hypochondrium zu tun haben, nämlich:

  • Interkostalneuralgie, andere neurologische Pathologien, die häufig von Krampfschmerzen begleitet werden;
  • Osteochondrose, eine Krankheit, die von vielen verschiedenen Symptomen begleitet wird, einschließlich brennender Schmerzen;
  • Neoplasien und Hernien im Bereich des Zwerchfells sind die Hauptursache für Brennen, insbesondere bei plötzlichen Bewegungen.

Seltsamerweise kann eine Schwangerschaft auch ein Brennen im rechten Hypochondrium verursachen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der wachsende Fötus beginnt, auf die Gallenblase und die Leber zu drücken, weshalb Beschwerden auftreten.

Was ist vor Ihrem Arztbesuch zu tun?

Zuallererst sollten Sie nicht nervös sein und sich selbst diagnostizieren. Es ist besser zu analysieren, dass es am Tag zuvor gegessen und getrunken wurde, es ist möglich, dass das Problem da ist.

Wenn der Schmerz oder das Brennen auf der rechten Seite länger als 30 Minuten anhält und regelmäßig auftritt, ist es besser, den Arztbesuch nicht zu verschieben, insbesondere wenn am Tisch keine Vergiftung oder "Busting" aufgetreten ist.