Schmerzen im linken Hypochondrium nach dem Essen

Schmerzen im linken Hypochondrium nach dem Essen können aufgrund verschiedener Anomalien im Körper oder der Entwicklung von Pathologien auftreten. Dieses Symptom kann ein Zeichen dafür sein, dass eine Person Organerkrankungen auf der linken Seite der Bauchhöhle hat..

Schmerzen können unter verschiedenen Umständen auftreten, aber Menschen fühlen sich nach dem Essen oft unangenehm. Es kann schneidend, stumpf, scharf oder krampfhaft sein. Um die Schmerzursache zu bestimmen und eine rationelle Behandlung zu erhalten, muss sich der Patient an die Spezialisten der medizinischen Einrichtung wenden.

Ätiologie

Auf der linken Seite in der Bauchhöhle befinden sich solche Organe - Milz, Magen, Bauchspeicheldrüse, Zwerchfell, linke Niere, Gefäßplexus und Nervenenden, die sich vom Rückenmark aus erstrecken. Schmerzen im Bereich dieser Organe können aus verschiedenen Gründen auftreten. Um festzustellen, wie das Syndrom beseitigt werden kann, muss der Patient verstehen, was das Auftreten des Symptoms verursacht.

Die ätiologischen Faktoren, die das Auftreten von Schmerzen im linken Hypochondrium hervorrufen, können sein:

  • unausgewogene Ernährung und gestörte Nahrungsaufnahme;
  • häufiger Alkoholkonsum.

Schwerwiegendere Schmerzursachen sind:

  • Entzündungsprozess der Magenschleimhaut;
  • Milzpathologie;
  • Pankreatitis;
  • schwere Blähungen und Verdauungsstörungen;
  • instabiles Funktionieren der linken Niere;
  • Hernie und Neoplasien des Zwerchfells;
  • Herzpathologie;
  • Verletzungen im linken Hypochondrium;
  • Osteochondrose;
  • Schädigung der Muskulatur;
  • Pathologie der Nervenenden.

Eine Störung des endokrinen Systems kann auch auf die Gründe für die Bildung eines Zeichens zurückgeführt werden. Das Symptom manifestiert sich am häufigsten bei Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren. Bei geringsten Beschwerden sollte der Patient einen Arzt konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen, insbesondere wenn das Symptom durch andere Symptome ergänzt wird.

Einstufung

Schmerzen unmittelbar nach dem Essen treten aufgrund verschiedener ätiologischer Faktoren auf. Abhängig von der Art der Schmerzattacke können Sie bestimmen, auf welche Krankheit sie hinweist. Ärzte haben drei Hauptformen von Schmerzattacken identifiziert:

  • Späte Bauchschmerzen, die 1,5 bis 2 Stunden nach einer Mahlzeit auftreten, sind charakteristisch für eine chronische Pankreatitis.
  • Hungerattacken treten 5-6 Stunden nach der letzten Mahlzeit auf - der Schmerz lässt nach dem Trinken von Milch oder Essen nach oder verschwindet;
  • Nachtschmerz - gebildet mit einem Geschwür im Zwölffingerdarm, das sich ausschließlich nachts manifestiert.

Symptome

Die Ursachen des Syndroms sind sehr unterschiedlich. Ärzte haben festgestellt, welche Arten von Schmerzen im linken Hypochondrium unterschieden werden und welche Pathologien sie anzeigen:

  • Ein Anfall von stumpfem, schmerzendem und anstrengendem Charakter äußert sich in Gastritis, Magenkrebs und Geschwüren.
  • Starke bis Benommenheit Schmerzen auf der linken Seite sind ein Indikator für das Fortschreiten der Pankreatitis, übermäßigen Konsum von frittiertem Essen und Alkohol. Ein solcher Schmerzanfall strahlt häufig auf das Schulterblatt und den Rücken aus.
  • der stechende Charakter entsteht, wenn das Zwerchfell beschädigt ist und infolge der erlittenen Verletzungen;
  • stechender Schmerz manifestiert sich in Interkostalneuralgie - die Anfälle verstärken sich durch Einatmen und plötzliche Bewegungen;
  • Das Jammern-Syndrom zusammen mit Atemnot ist ein Zeichen für kardiovaskuläre Pathologien.

Schmerzen im linken Hypochondrium sind ein Symptom und keine eigenständige Krankheit. In dieser Hinsicht fühlt der Patient mehr als ein Zeichen einer Pathologie. Viele andere Symptome können diesen Indikator begleiten, zum Beispiel:

  • Dyspnoe;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Brennen im Brustbein;
  • Kopfschmerzen;
  • häufiger Herzschlag;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • drastischer Gewichtsverlust;
  • die Schwäche;
  • Depression;
  • gestörter Stuhl.

Diagnose

Um eine genaue Diagnose bei der geringsten Manifestation von Schmerz zu erstellen, sollte der Patient einen Gastroenterologen konsultieren. Nach einer bestimmten Untersuchung kann der Arzt die Krankheit diagnostizieren, die sich mit einem solchen Symptom manifestiert hat. Im Rahmen einer objektiven Untersuchung führt der Arzt Folgendes durch:

  • Sammlung von Beschwerden;
  • Herausfinden einer detaillierten Anamnese der Krankheit und des Lebens des Patienten;
  • Untersuchung der Haut und der Mundschleimhaut;
  • Abtasten der wunden Stelle und des gesamten Bauches.

Dann wird der Patient einer Laboruntersuchung unterzogen, nämlich:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • Coprogramm.

Die instrumentelle Untersuchung wird zur Klärung diagnostischer Methoden vorgeschrieben:

  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Tomographie;
  • Laparoskopie.

Um die endgültige Diagnose zu stellen, kann der Patient zur Konsultation an enge Spezialisten überwiesen werden.

Dank dieser Methoden kann der Patient die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit, die Form und den Schweregrad des Verlaufs genau bestimmen.

Behandlung

Der eigentliche Termin für die Symptomtherapie erfolgt nach Diagnosestellung. Um Schmerzen zu behandeln, muss der Arzt wissen, mit welcher Pathologie umgegangen werden muss. Wenn der Indikator zum ersten Mal angezeigt wurde, ist es nicht erforderlich, ins Krankenhaus zu laufen. Sie können ein normales Schmerzmittel oder ein krampflösendes Mittel trinken. Wenn der Patient bereits solche Anfälle hatte und diese häufig im linken Hypochondrium wiederholt werden, kann man nicht auf die Hilfe eines Arztes verzichten.

Im Falle eines Krankenhausaufenthaltes eines Patienten in einer Fachabteilung verschreibt ihm der behandelnde Arzt eine Reihe von Medikamenten, die darauf abzielen, Schmerzen zu lindern und die Ursache des Symptoms zu beseitigen. Außerdem muss dem Patienten eine Diät verschrieben werden..

Im Rahmen der Diät-Therapie muss der Patient einfache Regeln einhalten:

  • Essen muss frisch sein;
  • Zutaten für Gerichte werden am besten in einem Dampfbad gekocht, gedünstet oder gekocht.
  • Die Mahlzeiten sollten getrennt sein - in kleinen Portionen mindestens 5 Mal am Tag;
  • mäßig süßen Saft aus Obst und Gemüse trinken;
  • Fettige Lebensmittel sind verboten - Fleisch, Fisch, Geflügel, verschiedene Milchprodukte mit einem hohen Fettanteil;
  • Es ist unerwünscht, Lebensmittel stark zu braten, zu rauchen oder zu salzen.
  • Es ist wünschenswert, Alkohol und Tabak auszuschließen.

Der Konsum von alkoholischen Getränken und das Rauchen von Tabak sind streng kontraindiziert.

Bei der Behandlung verschiedener Pathologien erlauben Ärzte auch die Verwendung von Volksheilmitteln. Sie sind keine eigenständige Behandlungsmethode, sondern tragen dazu bei, Medikamente besser zu assimilieren und das Ergebnis zu konsolidieren. Im Rahmen der Therapie werden dem Patienten folgende Kräutertinkturen und Arzneimittel empfohlen:

  • mit Gastritis - Tinkturen aus Schafgarbe, Ringelblume, Johanniskraut und Propolis;
  • mit einem Geschwür - Kohlsaft, Minzbrühe mit Mumie;
  • mit Pankreatitis - Calendula, Tinktur aus Echinacea und Eleutherococcuswurzel, Berberitze, verdünnt in einem Liter Alkohol oder Wodka.

Verhütung

Wenn ein Patient zum ersten Mal ein Schmerzsymptom hat, ist dies das erste Anzeichen, um vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Um die Entwicklung einer ernsthaften Pathologie zu verhindern, muss der Patient einfache Ernährungsregeln befolgen:

  • separat essen;
  • die Frische der Produkte überwachen;
  • Essen auf sanfte Weise zubereiten - Gerichte, die auf einem Dampfboom gekocht, gedünstet und gekocht werden, sind ideal für den Magen;
  • fügen Sie Obst und Gemüse zum Menü hinzu;
  • Reduzieren Sie den Konsum von Alkohol, Kaffee und starkem Tee.

Ärzte empfehlen außerdem, den Tagesablauf zu überwachen, die Grenze zwischen Arbeit und Ruhe zu ziehen und genügend Zeit zum Schlafen zu verwenden..

Die linke Seite schmerzt unter den Rippen nach dem Essen, nach dem Essen, Gründe

Wenn die linke Seite nach dem Essen unter den Rippen schmerzt, lohnt es sich, das Verdauungssystem zu untersuchen. Solche Empfindungen sind ein charakteristisches Symptom für die Entwicklung von Magen-Darm-Pathologien. Einige versuchen, Schmerzen durch chaotische Medikamente zu lindern, die erfolgreich im Medienraum beworben werden. Dies kann jedoch nur die Anzeichen einer Krankheit neutralisieren, die "in einem latenten Typ" fortschreitet..

Der Inhalt des Artikels:

Welche Krankheiten kann es geben, wenn es Schmerzen unter den Rippen von links gibt

Der Lebensstil vieler moderner Menschen wirkt sich direkt auf die Arbeit des Verdauungssystems aus. Unterwegs naschen, Trockenfutter essen, erste Gänge ablehnen und eine unausgewogene Ernährung führen zu Magen-Darm-Störungen. Patienten, bei denen nach dem Essen auf der linken Seite starke Bauchschmerzen auftreten, müssen von einem Gastroenterologen untersucht werden.

Eine rechtzeitige Diagnose hilft dabei, eine gefährliche Pathologie zu Beginn der Entwicklung zu identifizieren, wenn die Chancen auf eine Wiederherstellung der Gesundheit mit einer konservativen Therapie ohne nachfolgende Komplikationen noch hoch sind. Wenn die linke Seite im Unterbauch nach dem Essen schmerzt, besteht die Möglichkeit des Fortschreitens verschiedener Krankheiten.

Gastritis, wenn es weh tut oder links unter den seitlichen Rippen zieht

Die Krankheit beginnt mit einer starken Erregung der Magenschleimhaut, die sich ohne angemessene Behandlung allmählich in einen akuten Entzündungsprozess verwandeln kann. Nach der Theorie der Gastroenterologen ist das Bakterium Helicobacter Pylori die Hauptursache für Gastritis. Gleichzeitig sollte man aber auch die begleitenden Faktoren, die die Krankheit hervorrufen, nicht ausschließen:

1 unausgewogene Ernährung;

2 Neigung zu übermäßigem Essen, hauptsächlich nachts;

3 Exposition gegenüber häufigen Stresssituationen;

4 Appetitlosigkeit als Reaktion des Körpers auf verschiedene negative Einflüsse;

5 häufiger Verzehr von fetthaltigen, gebratenen, würzigen und salzigen Lebensmitteln;

6 Getränke sind zu heiß;

7 Alkoholmissbrauch;

Gastritis kann in verschiedenen Arten auftreten. Die Symptomatik ist jeweils sehr charakteristisch und schmerzhaft:

1 ziehender oder schmerzender Schmerz auf der linken Seite des Bauches;

2 Anfälle von Übelkeit mit möglichem Erbrechen nach dem Essen;

3 Aufstoßen und Auswerfen von Nahrungsfragmenten durch die Speiseröhre;

4 nach dem Essen ein brennendes Gefühl auf der linken Seite;

5 schlimmere Schmerzen auf der linken Seite und Übelkeit im Liegen oder auf dem Bauch.

Die Gefahr einer Gastritis besteht im Übergang der Krankheit in eine chronische Form. Der Krankheitsverlauf weist charakteristische Remissionszeichen auf, bei denen akute Symptome und Schmerzintensität signifikant reduziert sind. Das Gefühl, wenn etwas auf der linken Seite unter den Rippen in die Quere kommt, lässt für eine Weile nach. Die Krankheit kann jedoch vor allem in der Halbjahreszeit zurückfallen. Daher kann man das ganze Jahr über nicht auf vorbeugende Maßnahmen verzichten..

Methoden zur Diagnose von Gastritis, wie man genau feststellt, was Gastritis ist

Die Diagnose einer Gastritis erfolgt in drei Schritten:

1 Untersuchung der Anamnese und allgemeiner Beschwerden des Patienten. Es ist wichtig, den Ursprung und die Häufigkeit von Schmerzen, ihre Lokalisation und Intensität zu verstehen.

2 Untersuchung des Magens mit FGS. Das Verfahren wird von einem Gastroenterologen in einer Laborumgebung durchgeführt. Eine flexible Sonde mit einem Videosensor wird durch die Speiseröhre in den Magen abgesenkt, wodurch der Zustand der Schleimhaut auf einen Monitor projiziert wird.

3 Ultraschall wird als Hilfsstudie verschrieben, um Tumor und Adhäsionen der Magen- und Interkostalhöhle auszuschließen.

Wenn bei der linken Seite nach dem Essen Schwere auftritt und der Verdacht auf Gastritis besteht, verschreibt der Arzt unbedingt Labortests von Urin und Blut. Während Rückfallperioden wird eine Analyse des Magensafts durchgeführt, die den pH-Wert und die Menge der Helicobacter Pillory-Bakterien anzeigt. Die Therapie der Gastritis ist konservativ und komplex. Es kommt darauf an, sich an eine Diät zu halten und das Essverhalten zu regulieren. Die Einnahme von Probiotika zur Wiederherstellung der nützlichen Mikroflora und von Medikamenten, die pathogene Bakterien auf der Schleimhaut unterdrücken, wird ein wesentlicher Bestandteil.

Magengeschwür - starke Schmerzen links unter den Rippen

Die Ursache für starke Schmerzen auf der linken Seite direkt unter den Rippen kann ein Magengeschwür sein. Die Krankheit verläuft in den meisten Fällen chronisch. Bei der Behandlung eines Geschwürs im ersten Stadium besteht jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es ohne Komplikationen für immer beseitigt wird..

Ärzte neigen zunehmend zu der Theorie, dass es die Aktivität des Bakteriums Helicobacter Pylori ist, die die Zerstörung der Magenschleimhaut verursacht. Das Knochenmark produziert eine erhöhte Anzahl von Leukozytenzellen, um die gefährlichen Bakterien zu unterdrücken. Leukozyten wiederum zerstören schnell die Schleimhaut und verdünnen ihre Wände. Die saure Umgebung des Magens verletzt das Gefäßsystem der Wände und verursacht Blutungen.

Magengeschwür ist in Bezug auf Symptome und Verlauf der akuten Gastritis sehr ähnlich. Oft ist ein Geschwür eine Komplikation einer Gastritis, die sich ohne angemessene Behandlung in einen chronischen Verlauf verwandelt hat..

Patienten mit Magengeschwüren klagen über folgende Symptome:

1 Krampf oder pochender Schmerz im linken Bauch;

2 eine Zunahme von Krämpfen mit langen Pausen zwischen den Mahlzeiten;

3 in der chronischen Phase ziehende Schmerzen auf der linken Seite mit Übelkeit;

4 anhaltender Durchfall;

5 Asymmetrie des Bauches, bei der die linke Seite deutlich vergrößert ist;

6 die Erfassung der schwarzen Farbe im Kot infolge innerer Blutungen.

Gefährdet sind Männer im Alter von 20 bis 55 Jahren. Solche Männer führen eher eine unausgewogene Ernährung. Sie verwenden häufig gebratene, geräucherte und würzige Speisen. Auch eine erhöhte körperliche Aktivität am Zwerchfell sollte nicht ausgeschlossen werden. Daher werden bei Magen-Darm-Erkrankungen der oberen Organe des Verdauungstrakts akute Schmerzen im linken Bauch im Bereich des linken Hypochondriums überwacht. Alkohol, der häufig konsumiert wird, ist eine große Gefahr für den Magen. Leider versuchen viele, das Problem selbst zu beheben, indem sie ein Medikament zur Unterdrückung akuter Symptome einnehmen..

Eine wirksame Therapie von Magengeschwüren ist im Komplex der folgenden Maßnahmen möglich:

1 Dosis Medikamente;

2 Einhaltung einer strengen Diät;

3 reichliches Trinkregime;

4 Einschränkung der körperlichen Aktivität;

5 Stresssituationen vermeiden.

Pankreatitis - wenn die linke Seite weh tut

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die Übelkeit und Schmerzen auf der linken Seite des Bauches verursacht, wird als Pankreatitis bezeichnet. Die anatomische Lage des Organs in unmittelbarer Nähe des Magens und verursacht ein erneutes Auftreten von Schmerzen im linken Hypochondrium oder vorne unter den Rippen. Bei einer Pankreatitis nimmt die Produktion von Verdauungsenzymen durch die Drüse aufgrund einer Verletzung der Durchgängigkeit der Kanäle ab. Das Organ entzündet sich und verursacht eine erhöhte Schwellung. Destruktive Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse verursachen unmittelbar nach dem Essen starke Schmerzen im linken Hypochondrium.

Es gibt viele Gründe, die den Entwicklungsmechanismus einer Pankreatitis auslösen können:

1 Alkoholsucht;

2 spürbarer schneller Gewichtsverlust;

4 schwere Atemnot;

5 unmittelbar nach dem Essen tut die linke Seite weh;

6 zyanotische oder blutige Flecken in der Nabel- oder Hypochondrienregion;

7 schmerzhafte Palpation des linken Hypochondriums.

Die Diagnose einer Pankreatitis erfolgt nach folgenden Methoden:

1 Untersuchung durch einen Gastroenterologen. Beim Abtasten der Pankreasregion wird eine ausgeprägte Vergrößerung des Organs beobachtet, die von schweren Beschwerden begleitet wird.

2 Ultraschalluntersuchung. Das Gerät überträgt ein allgemeines Bild des Zustands der Bauchspeicheldrüse und der darin auftretenden Entzündungsprozesse.

Die Therapie der Pankreatitis ist bei den meisten Patienten konservativ. Am ersten Tag nach dem Einsetzen des akuten Zustands wird überhaupt keine Nahrung eingenommen, jedoch steigt das Trinkregime. Die Entzündung wird durch Medikamente gelindert, vor allem durch die Unterdrückung von Schmerzsymptomen. Ein Patient mit starken Schmerzen wird in ein Krankenhaus eingeliefert und unterstützt diffus die lebenswichtigen Funktionen der Organe.

In Fällen, in denen eine Operation erforderlich ist, wird eine Operation vorgeschrieben. So werden sie Steine ​​in den Drüsenkanälen oder Nekrotisierung ihres Gebiets los..

Die Prävention des Wiederauftretens einer Pankreatitis umfasst eine einfache Reihe von Maßnahmen, die der Patient kontrollieren kann:

1 regelmäßige Überwachung des Blutzuckerspiegels;

2 Einhaltung einer Nahrungsmitteldiät;

3 Weigerung, nachts zu viel zu essen und zu essen;

4 Stresssituationen vermeiden.

Zwerchfellhernie und starke Schmerzen auf der linken Seite

Das Zwerchfell ist direkt am Atmen beteiligt. Dies ist ein dichtes Muskelseptum, das Brust und Bauch trennt. Bei plötzlichen Bewegungen und erhöhter körperlicher Anstrengung können Zwerchfellverletzungen auftreten. Weichteilrupturen führen zu Hernien. Einige Organe des Bauches oder des Brustbeins ragen in die Hernientasche hinein. Der Patient beschwert sich also, dass nach dem Essen beim Gehen die linke Seite des Bauches schmerzt..

Anzeichen für die Entwicklung eines Zwerchfellbruchs ähneln den Manifestationen von Erkrankungen des Verdauungssystems. Solche Symptome können selbst einen erfahrenen Spezialisten bei der Erstuntersuchung ohne zusätzliche Diagnose irreführen. Eine falsche Diagnose sowie das Ignorieren der vollständigen Untersuchung des Krankheitsbildes erhöhen das Risiko von Komplikationen bei Zwerchfellhernien, die sogar zum Tod führen können.

Eine eingeklemmte Zwerchfellhernie ist eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten. Wenn diese Pathologie am Ort des Durchgangs des Ösophaguskanals festgestellt wird, wird eine chirurgische Genehmigung erteilt. Pathologie entwickelt sich mit akuten Symptomen:

1 Schwierigkeit beim Schlucken von Lebensmitteln;

2 ein Gefühl der Verstopfung beim Bewegen von Nahrungsfragmenten in der Speiseröhre;

3 starke Schmerzen im linken Hypochondrium;

4 häufige Anfälle von Übelkeit;

5 plötzliches Erbrechen;

7 ein starker Blutdruckabfall;

8 intermittierende Atmung;

11 mangelnde Synchronisation der Bewegungen des Brustbeins während des Atemvorgangs;

12 schwere Atemnot;

13 schmerzhaftes Aufstoßen;

14 Stromausfall.

Solche Symptome erfordern eine sofortige Krankenhausversorgung. Ein Zwerchfellbruch ist an sich durch folgende Zustände gekennzeichnet:

1 plötzliche Anfälle von heftigem Aufstoßen, schlimmer nach dem Essen;

2 Schwellung der Vorderwand des Peritoneums;

4 scharfe Schmerzattacken, die durch Bewegung verstärkt werden;

5 Schmerzen wandern im Unterbauch, im Hypochondrium, auf der linken Seite;

6 erhöhte Schmerzen nach dem Essen und böige Seitenbewegungen.

Wenn die linke Seite bei Frauen über der Taille unter den Rippen schmerzt, sollte der Diagnostik besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, um eine Pathologie zu identifizieren, deren Symptome den Erkrankungen der Beckenorgane sehr ähnlich sind.

Die Diagnose per Definition eines Zwerchfellbruchs erfolgt nach folgenden Methoden:

1 Untersuchung der Anamnese und Palpation der Schmerzlokalisierungsstelle. Labortests von Urin und Blut. Ein entzündlicher Prozess wird durch eine hohe Anzahl weißer Blutkörperchen vermutet..

2 Untersuchung der Bauchhöhle mit Ultraschall- und MRT-Geräten.

Zwerchfellhernie wird in zwei Typen eingeteilt:

1 mechanische Schädigung des Peritoneums und der Brust, einschließlich längerer Kompression, Verletzungen der Rippen, Blutergüsse bei Stürzen;

2 angeborene Organanomalien, die sich in der Embryonalperiode entwickeln.

Die Behandlung von Schmerzen auf der rechten Seite des Abdomens bei Zwerchfellhernienbildung erfolgt in mehreren Stufen:

1 Eine verminderte Magensäuresekretion wird durch Medikamente stabilisiert.

2 Einschränkung der körperlichen Aktivität.

3 Nehmen Sie im Schlaf eine halbe Sitzposition ein.

4 Betriebsauflösung. Dies wird erreicht, wenn die Hernie signifikant zunimmt und auf den Magen drückt und im Brustbein versinkt.

Manchmal treten nach Entfernung eines Zwerchfellbruchs Rückfälle auf. Die postoperative Rehabilitationstherapie wird auf komplexe Weise durchgeführt: Spurenelemente, Vitamine, Kollagen und Elastin werden verschrieben. Somit verhindern sie das Reißen von Weichteilen und verleihen ihnen die notwendige Elastizität..

Was müssen Sie noch wissen?

Jeder Mensch sollte die Gefahr der Entwicklung innerer Krankheiten verstehen und sorgfältig auf seinen Körper hören. Wenn die linke Seite des Bauches nach frittierten oder fetthaltigen Lebensmitteln schmerzt, wird das Unbehagen höchstwahrscheinlich durch Verdauungsstörungen verursacht. Eine unausgewogene Ernährung, schlechte Gewohnheiten, die Verwendung "schädlicher" Lebensmittel und nervöse Belastungen wirken sich zerstörerisch auf die Bauchspeicheldrüse aus. Das erkrankte Organ funktioniert nicht mehr und stört die Verdauungsprozesse.

Wenn es am äußersten Rand der linken Seite weh tut, kann eine Pankreatitis vermutet werden. Schmerz ist ein Warnsymptom, daher sollte er in keinem Fall ignoriert und mit Medikamenten unterdrückt werden. Nachdem die akuten Schmerzen beseitigt wurden, wird es viel schwieriger sein, eine genaue Diagnose zu stellen. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung bereits auftretender Krankheiten wird eine Ernährung und ein gesunder Lebensstil sein. Eine gute Wirkung erzielen Bewegungstherapie, Massageverfahren, Aromatherapie und Spa-Ruhe. Solche Aktivitäten sind nur während Remissionsperioden erlaubt. In der Risikogruppe für die Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungstrakts leben Einwohner von Großstädten in der Nähe von Autobahnen und großen Industrieunternehmen.

Schmerzen im linken Hypochondrium nach dem Essen

Schmerzen im Bauch links nach einer Mahlzeit treten mit der Entwicklung eines pathologischen Prozesses in den Organen des Verdauungstrakts auf. Die meisten Menschen mit einem ähnlichen Symptom ziehen es vor, alleine fertig zu werden und Schmerzen mit Antazida oder Enzympräparaten zu lindern..

Medikamente haben jedoch nur eine vorübergehende Wirkung und beeinflussen den Krankheitsverlauf nicht. Daher schreitet die Krankheit fort, wird chronisch und verursacht verschiedene Komplikationen. Um die Entwicklung der Krankheit zu vermeiden, muss eine Untersuchung durchgeführt werden, um festzustellen, warum nach dem Essen Schmerzen im linken Hypochondrium auftreten.

Durch die Lokalisierung des Schmerzes, seiner Art und seines Auftretens kann angenommen werden, welches Organ der Bauchhöhle seine Funktion nicht mehr erfüllt. Wenn nach dem Essen Schmerzen auftreten, deutet dies auf eine Verletzung der Verdauungs- oder Evakuierungsfunktion des Magen-Darm-Trakts (GIT) hin..

Schmerzen unmittelbar nach dem Essen weisen auf einen entzündlichen oder dystrophischen Prozess im Gewebe von Magen, Zwölffingerdarm oder Bauchspeicheldrüse hin. Zusätzlich zum Schmerzsyndrom treten bei Erkrankungen des Verdauungstrakts andere Anzeichen auf, die jedoch selten spezifisch sind. Um eine Diagnose zu stellen, müssen Labor- und Hardwareuntersuchungen durchgeführt werden.

Je früher die Schmerzursache festgestellt wird, desto größer sind die Chancen, den Übergang der Krankheit in eine chronische Form zu vermeiden, und desto geringer ist das Risiko von Komplikationen. Wenn das klinische Bild jedoch für eine Krankheit typisch ist, hilft die Kenntnis der Merkmale der nicht medikamentösen Behandlung, Schmerzattacken zu vermeiden und dem entzündeten Organ funktionelle Ruhe zu bieten..

Gastritis

Schmerzen auf der linken Seite nach dem Essen sind mit einer Entzündung der Magenschleimhaut zu spüren. Parietalzellen des Magens setzen Salzsäure frei, die die Aktivierung von Propepsinogenen und Gastrin, die Denaturierung und Schwellung von Proteinen fördert, Milch gerinnt und darüber hinaus bakterizide Eigenschaften hat.

Zum Schutz des Schleimgewebes wird ein spezielles Geheimnis (Mucin) ausgeschieden, das den Kontakt von Salzsäure mit Zellen und damit die Selbstverdauung verhindert. Unter dem Einfluss von Gallensäuren, Medikamenten, Propionsäure oder Buttersäure, Alkohol oder einer zu hohen Konzentration an Salzsäure beginnt der Autolyseprozess.

Die Verletzung der Schutzfunktion des Schleims und die verstärkte Synthese von Salzsäure tragen zur Entwicklung von Helicobacter pylori bei. Das Bakterium synthetisiert Substanzen, die Mucin, Urelase (ein Enzym, das Harnstoff unter Freisetzung von Ammoniak abbaut) und Endotoxine zerstören. Ammoniak neutralisiert die Wirkung von Salzsäure und bietet eine optimale lokale Umgebung für das Vorhandensein von Bakterien.

Gleichzeitig reizt die Substanz das Magengewebe, was zu Entzündungen und dann zum Zelltod führt. Der Mikroorganismus besiedelt den Magen und den Zwölffingerdarm, was zur Entwicklung eines Geschwürs, einer Gastritis, einer Duodenitis, eines Magenkrebses und anscheinend eines Lymphoms führt.

Studien zeigen, dass Helicabacter in der überwiegenden Mehrheit der Befragten vorhanden ist, aber nicht immer die Entwicklung einer Gastritis verursacht. Die folgenden Faktoren tragen zu seiner Aktivierung bei;

  • falsche Ernährung, die von fetthaltigen und süßen Gerichten dominiert wird;
  • Binge Eating;
  • Nahrungsaufnahme ist unregelmäßig (Fasten);
  • die Verwendung von scharfen Speisen, heißen Getränken, Alkohol.

Bei einem entzündlichen Prozess im Schleimgewebe des Magens treten folgende Symptome auf:

  • akuter krampfhafter Schmerz im linken Hypochondrium vorne oder in der Nabelgegend;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Aufstoßen;
  • Appetitlosigkeit.

Um eine Diagnose zu stellen, verschreibt der Gastroenterologe Fibrogastroskopie, Ultraschall und Laboranalyse von Blut und Urin. Die Magenschleimhaut ist hyperämisch, ödematös, mit einer Biopsie, einer zellulären Infiltration, signifikanten Veränderungen im Epithel und einer erhöhten Regeneration.

In schweren Fällen wird eine Magenspülung verschrieben. Den Patienten wird geraten, 1–2 Tage lang nichts zu essen, dann wird eine Diät gezeigt (Tabelle Nr. 5). Es wird empfohlen, flüssiges Getreide, Säfte und Fleischpüree zu verwenden. Es ist verboten, scharfes, würziges, raues, zu heißes oder kaltes Essen zu essen, da dies die Magenschleimhaut reizt.

Wenn wir die Anzeichen einer akuten Gastritis ignorieren, wird die Krankheit zu einer chronischen Form, in der entzündlich-dystrophische Prozesse beobachtet werden, die von einer Veränderung der Gewebestruktur und dem Fortschreiten des Todes des Drüsenepithels sowie einer Verschlechterung der sekretorischen, schützenden und motorischen Funktion begleitet werden.

Die Ursachen der chronischen Gastritis:

  • Infektion mit Helicobacter pylori, Herpesvirus, Cytomegalievirus, Pilzflora;
  • Antikörper gegen Belegzellen werden vom Körper synthetisiert;
  • Rückfluss von Zwölffingerdarminhalten (insbesondere Gallensäuren und Isolecytin wirken sich negativ aus);
  • Sucht nach rauem, scharfem, warmem Essen sowie das Fehlen eines Essensplans;
  • Rauchen, übermäßiger Alkoholmissbrauch;
  • medikamentöse Therapie (Prednison, Salicylate, Digitalis-Medikamente);
  • chronische Pathologien (Mundhöhle, Tuberkulose, Cholezystitis);
  • Pathologie endokriner Organe (Morbus Addison, Hypothyreose, Diabetes mellitus);
  • Verschlechterung des Stoffwechsels (Eisenmangel, Fettleibigkeit, Gicht);
  • Krankheiten, bei denen der Sauerstofftransport beeinträchtigt ist (Lungen- und Herzinsuffizienz).

Bei einer Verschlimmerung der chronischen Gastritis treten folgende Symptome auf: Magendyspepsie (Magenverengung nach dem Essen, Schweregefühl, Aufstoßen, Aufstoßen, Erbrechen, Sodbrennen, Übelkeit, unangenehmer Geschmack im Mund, Appetitlosigkeit), nicht starke Schmerzen, Darmdyspepsie (Veränderungen der Konsistenz und Häufigkeit des Stuhls) Blähungen), asthenoneurotisches Syndrom (Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Müdigkeit, Schlafstörungen).

Den Patienten wird empfohlen, die Belastung des Organs zu verringern und Lebensmittel auszuschließen, die thermische oder mechanische Reizungen hervorrufen können (siehe Diät-Tabelle Nr. 2), in kleinen Portionen zu essen, aber häufig. Wenn eine sekretorische Insuffizienz festgestellt wird, verschreibt der Arzt Medikamente, die die Ernährung der Magenschleimhaut und die Mikrozirkulation verbessern (Vitamine der Gruppe B, Solcoseryl, Methyluracil)..

Wenn Gastritis mit Helicobacter assoziiert ist, werden antibakterielle Medikamente und Gastroprotektoren verschrieben (De-nol, Metronidazol, Amoxicillin, Venter, Alsukral, Andapsin)..

Wenn sich die Sekretion verschlechtert, werden Medikamente verschrieben, die die Produktion von Salzsäure erhöhen (Tinktur aus Löwenzahnwurzeln, Wermutkraut), und wenn Salzsäure fehlt, greifen sie auf deren Ersatz zurück (Tabletten Acedin-Pepsin, Abomin, Betacid)..

Wenn viel Säure synthetisiert wird, wird die motorische Funktion mit Anticholinergika (Atropinsulfat, Gastrocepin, Metacin, Platyphyllin) wiederhergestellt. Wenn Erosion auftritt, werden H-Blocker verschrieben-2 Rezeptoren (Omez, Cimetidin, Famotidin, Ranitidin), die die Sekretionsfunktion unterdrücken.

Die Vermeidung einer Verschlimmerung der chronischen Gastritis ist nur möglich, wenn eine ausgewogene Ernährung gemäß dem Ernährungsplan eingehalten wird (um das Gefühl von Hunger oder übermäßigem Essen nicht zuzulassen) sowie wenn auf alkoholische Getränke und Rauchen verzichtet wird. Es ist notwendig, chronische Infektionsherde neu zu organisieren.

Magengeschwür

Wenn Sie die Gastritis ignorieren, treten im Laufe der Zeit Geschwüre im Schleimgewebe des Magens auf, deren Perforation das Leben des Patienten gefährden kann. Ulkuskrankheit ist eine wiederkehrende chronische Pathologie, die zur Entwicklung neigt und Magen und Zwölffingerdarm betrifft. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Verschlechterung der endokrinen und neurohumoralen Regulation, der motorischen, sekretorischen und schützenden Funktionen des betroffenen Organs..

Magengeschwür entsteht durch:

  • genetische Veranlagung und Vererbung (Antitrypsin ist nicht aktiv genug, es gibt ein HLA-B5-Antigen, die erste Blutgruppe, die Produktion von Salzsäure ist erhöht);
  • Erkrankungen des Magens und des Darms (Duodenitis, Funktionsstörungen, Gastritis);
  • Rauchen, Alkoholmissbrauch;
  • falsche Ernährung;
  • Einnahme von Medikamenten, die die Schutzeigenschaften der Schleimhaut hemmen (Butadion, Aspirin, Indomethacin);
  • chronischer Stress.

Bei einem Magengeschwür treten Schmerzen im Oberbauch auf, die dem Brustbein und der linken Schulter zugeführt werden können, so dass sie manchmal mit Angina-Schmerzen verwechselt werden. Wenn sich in der geringeren Krümmung des Magens ein Geschwür entwickelt hat, treten 15-60 Minuten nach einer Mahlzeit Schmerzen auf.

Antrumläsionen verursachen nächtliche, "hungrige" oder sogenannte Spätschmerzen, die 2-3 Stunden nach dem Essen auftreten. Ein im Pylorus gebildetes Geschwür verursacht starke Schmerzen, die nicht von der Nahrungsaufnahme abhängen. Schmerzen im linken Hypochondrium nach dem Essen treten auf, wenn sich ein Geschwür im Schließmuskel, im Fundus oder im Magenkörper befindet.

Neben Schmerzen sind auch Aufstoßen mit Luft oder Nahrung, Übelkeit, Erbrechen (mit Ausdruck des Pförtners), Aufstoßen, Blähungen und Verstopfung charakteristisch.

Bei einem Magengeschwür können Blutungen, Perforationen in die Bauchhöhle oder Malignität (Zellen degenerieren zu Krebs) auftreten.

Die Behandlung beinhaltet die Einhaltung einer sparsamen Diät (Tabelle Nr. 2), die Ablehnung von Sucht, einschließlich der medikamentösen Therapie. Eine übermäßige Produktion von Pepsin und Salzsäure wird mit Atropin, Platyphyllin, Metacin, Ranitidin, Omez unterdrückt. Trägt zur Normalisierung der Evakuierungsfunktion Motilium, Cerucal bei.

Zubereitungen auf Wismutbasis (De-nol) schützen die Magenschleimhaut. Um Helicobacter zu zerstören, ist ein Antibiotikum erforderlich. Venter, Methyluracil, Solcoseryl beschleunigen den Prozess der Zellregeneration. Wenn der Bauch stark zu schmerzen begann, während die Muskeln angespannt sind und keine Gase austreten, ist es wahrscheinlich, dass es sich um eine Ulkusperforation handelt. Dieser Zustand erfordert dringend einen chirurgischen Eingriff..

Was kann nach dem Essen Schmerzen im linken Hypochondrium verursachen?

Wenn es im linken Hypochondrium nach dem Essen ständig jammert, deutet dies normalerweise auf die Entwicklung bestimmter Pathologien hin. Einige von ihnen sind mit einer Verletzung der Organe verbunden, andere mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Um zu verstehen, welche Art von Krankheit sich entwickelt, müssen Sie auf zusätzliche Symptome und die Mechanismen ihres Auftretens achten..

Die häufigsten Krankheiten bei chronischen Schmerzen auf der linken Seite

Die meisten Störungen, die mit Schwere und Schmerzen im linken Hypochondrium vorne oder seitlich nach dem Essen bei Frauen und Männern einhergehen, sind mit Pathologien des Verdauungssystems verbunden.

Gastritis als Hauptursache

Eine Entzündung der Magenschleimhaut tritt unter der intensiven Einwirkung von Salzsäure auf, die für die Produktion von Propepsinogenen und Gastrin sowie anderen Enzymen notwendig ist. Unter ihrer Tätigkeit findet der Verdauungsprozess statt. Zum Schutz des Schleimgewebes scheidet der Körper ein spezielles Geheimnis aus - Mucin, das den Kontakt der sauren Substanz mit dem Gewebe des Organs verhindert.

Unter dem Einfluss von zu konzentrierter Säure, Galle, Medikamenten, Alkohol und einigen anderen Substanzen stoppt oder verschlechtert sich die Produktion von Schutzschleim. Dies führt zu Verletzungen der lokalen Immunität, Aktivierung des Bakteriums Helicobacter pylori. Vor dem Hintergrund des pathologischen Prozesses entwickelt sich eine akute Gastritis, die unbehandelt in eine chronische Phase übergeht.

Die Entwicklung einer Gastritis wird durch unregelmäßige Nahrungsaufnahme in langen Abständen, Missbrauch von fettem, scharfem Essen, geräuchertem Fleisch, Alkohol, heißen, kohlensäurehaltigen Getränken sowie übermäßiges Essen ausgelöst.

Gastritis wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • scharfe Schmerzen und Krämpfe links vorne (näher an der Seite oder am Nabel);
  • Während einer Exazerbation werden Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen und Appetitlosigkeit festgestellt.
  • Die Symptome einer Gastritis mit niedrigem und hohem Säuregehalt des Magens können ähnlich sein.

Der chronische Prozess wird ständig von Bakterien, Viren und Pilzen beeinflusst. Es gibt auch Autoimmunformen, die am schwierigsten zu behandeln sind. Wenn eine Person regelmäßig raucht und Alkohol trinkt, kann sie die Krankheit nicht loswerden. Mit einer Verschlimmerung der chronischen Gastritis sind schwere Stuhlstörungen möglich, psychische Störungen, asthenoneurotisches Syndrom und Schlaflosigkeit treten auf.

Gastritis ist eine der häufigsten Pathologien des Verdauungssystems unter den Bewohnern des Planeten. Diese Krankheit kann latent sein, aber früher oder später offenbart sie sich. Akute Schmerzen links unter den Rippen nach dem Essen sind das ausgeprägteste Symptom der Erkrankung.

Geschwüre des Magens und des Darms

In den meisten Fällen entwickelt sich ein Geschwür vor dem Hintergrund einer chronischen Gastritis, die vom Patienten nicht behandelt wird. Das Geschwür tritt erneut auf und kann nicht vollständig geheilt werden. Mit einem kompetenten Therapieansatz, einer Diät und einem aktiven Lebensstil kann eine Person jedoch eine stabile Remission erreichen.

Die Entwicklung von Geschwüren erfolgt vor dem Hintergrund der gleichen Mechanismen, die für Gastritis charakteristisch sind. Es wird eine Folge verschiedener Erkrankungen des Verdauungssystems, Unterernährung, Alkohol und Rauchmissbrauch..

Schmerzen mit einem Geschwür befinden sich hauptsächlich im oberen Bereich des Magens, sie können auf die linke Schulter und die Brust übertragen werden. Die Symptome treten häufig 0,5 bis 1 Stunde nach einer Mahlzeit auf. Wenn das Antrum betroffen ist, entwickeln sich Symptome häufig nachts sowie bei längerer Abwesenheit von Nahrung. Es treten sowohl Erbrechen als auch Übelkeit sowie Verstopfung, Blähungen, Blähungen und Aufstoßen auf.

Ein Geschwür ist äußerst gefährlich, da sich jederzeit Blutungen öffnen können - die Wunde platzt und der Darminhalt gelangt in die Bauchhöhle. Dies ist eine gefährliche Komplikation wie Peritonitis. Eine weitere Folge von Ulzerationsprozessen ist die Bildung bösartiger Zellen an einer dauerhaft verletzten Stelle..

Pankreatitis als Schmerzursache

Schmerzen nach dem Essen können auch bei Pankreatitis beobachtet werden. Dies ist eine Entzündung des Schwanzes der Bauchspeicheldrüse, die mit einer Verletzung der Produktion von Enzymen verbunden ist. Pankreatitis tritt unter dem Einfluss folgender Faktoren auf:

  • chronischer Alkoholismus;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Hormontherapie;
  • Stoffwechselprobleme;
  • das Vorhandensein von Parasiten;
  • Viren (einschließlich Hepatitis und Mumps).

Bei einer Pankreatitis treten folgende Symptome auf: Bitterkeit im Mund, häufiger Herzschlag, Atemnot, schaumiger Stuhl und Schmerzen beim Toilettengang, Schmerzen beim Abtasten, Erbrechen und Übelkeit, Gewichtsverlust.

Zwerchfellhernie

Unangenehme Symptome sind nicht immer mit Erkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse oder des Darms verbunden. Zwerchfellhernie ist eine häufige Erkrankung. Es gibt eine Öffnung im Körper zwischen der Bauchhöhle und dem Brustbein, die notwendig ist, damit die Speiseröhre richtig funktioniert. Wenn der Muskelrahmen schwächer wird, dehnt sich dieses Loch aus, durch ihn gelangt der obere Magen in das Brustbein, was zu Sodbrennen, Schmerzen und starkem Aufstoßen führt.

In einigen Fällen erfordert die Krankheit eine chirurgische Notfallversorgung: mit chronischen Schmerzen, Verstößen, starkem Aufblähen. Bei einem Zwerchfellbruch verschlimmern sich die Schmerzen nach dem Essen.

Eine konservative Therapie von Hernien ist nur möglich, wenn sie klein sind und nicht zu viel Unbehagen verursachen. Im Rahmen einer umfassenden Behandlung verschreiben Ärzte Bewegungstherapie und die Aufnahme von No-Shpy, Fosfalugel, Omez, Almagel.

Reizdarmsyndrom

IBS ist eine spezifische Störung, die die Ursachen von Schmerzen im linken Hypochondrium von der Seite nach einer Mahlzeit umfasst, die mit dem psychischen Zustand des Patienten verbunden sind. Blähungen, Verstopfung, erhöhte Peristaltik oder Durchfall treten unter dem Einfluss von Stress und emotionaler Belastung auf, obwohl es keinen berechtigten Grund für eine Krankheit gibt.

Die Symptome klingen ab, wenn der Patient nicht mehr nervös ist und nicht nur Medikamente, sondern auch psychotherapeutische Hilfe erhält. In schweren Fällen können Anämie und Fieber auftreten, wenn eine Person längere Zeit nicht behandelt wird.

Andere Verstöße

Cholezystitis sowie Pathologien der Gallenwege können nach dem Essen Schmerzen hervorrufen, treten jedoch meistens rechts auf. Ein Symptom kann bei Pylorospasmus auftreten, der im Bereich des Pylorus des Magens auftritt. Diese Pathologie betrifft häufig Menschen, die an Neurosen leiden..

Ähnliche Symptome treten bei Patienten auf, die an Zöliakie oder Laktoseintoleranz leiden. Akute Schmerzen nach dem Essen können auch bei Allergien gegen bestimmte Lebensmittel oder chemische Bestandteile beobachtet werden..

Gefährliche Zeichen

Der Patient sollte sofort einen Arzt konsultieren, wenn er akute unerträgliche Schmerzen mit Fieber, Erbrechen und Übelkeit sowie Blut im Kot oder Erbrechen entwickelt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Schmerz links nach dem Essen mit einer plötzlichen Blinddarmentzündung beginnen kann, aber innerhalb weniger Stunden nach rechts geht. Die Pathologie geht nicht immer mit zu intensiven Symptomen einher - dies kann an den individuellen Merkmalen der Lage des Blinddarmanhangs liegen.

Warum tut die linke Seite unter den Rippen weh??

Schmerzen im linken Hypochondrium sind nicht zufällig und können aus vielen Gründen auftreten.

Angesichts eines ähnlichen Problems weiß eine Person oft nicht, an welche Ärzte sie sich wenden soll, um Hilfe zu erhalten, da nur sie eine genaue Diagnose stellen können.

Es ist jedoch möglich anzunehmen, welches Organ mit Schmerzen über Fehlfunktionen signalisiert - die Lokalisation und die Art der Schmerzen sind in dieser Angelegenheit gute Helfer für Sie.

Hauptgründe ↑

Überlegen Sie zunächst, was basierend auf dem Ort des Schmerzes angenommen werden kann..

Unter der linken Rippe vorne

Wenn eine Person im oberflächlichen Teil des linken Hypochondriums Schmerzen anderer Art hat, kann eine der folgenden Krankheiten angenommen werden:

Gastralgischer Myokardinfarkt

Eine solche Lokalisierung von Schmerzen bei einem Herzinfarkt wird in ungefähr 3% der Fälle beobachtet..

In diesem Fall ist der untere oder untere hintere Teil des linken Ventrikels des Herzens betroffen.

In diesem Fall haben die Patienten:

  • über Schmerzen klagen;
  • Beachten Sie unangenehme unterstützende Empfindungen unter dem Herzen.
  • oft stark schwitzen;
  • leiden manchmal unter Übelkeit, Erbrechen, schwerem Schluckauf, Durchfall.

Aufgrund dieser begleitenden Symptome machen Ärzte häufig Fehler bei der Diagnose..

Die folgenden Anzeichen können bei der Diagnose hilfreich sein:

  • Schwierigkeiten beim Ausatmen, insbesondere bei jeder Bewegung des Patienten;
  • blaue Lippen;
  • geschwollenes Gesicht mit einem blass bläulichen Schimmer.

Wenn Sie einen Herzinfarkt vermuten, rufen Sie dringend einen Krankenwagen.

Der Patient wird ins Krankenhaus gebracht, und Kardiologen kümmern sich um die Behandlung.

Perforiertes Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür

Normalerweise bei Menschen mit Ulkuskrankheit in der Vorgeschichte.

Perforation tritt nach einer Periode der Verschlimmerung der Krankheit auf, ihre Anzeichen:

  • "Dolch" Schmerz (wie nach einem Stich in den Magen);
  • Lokalisation - unter der Magengrube mit allmählicher Verschiebung nach rechts;
  • Nach einem Angriff können Sie "trügerisches" Wohlbefinden beobachten.

Erste Hilfe - sofortige Übergabe des Patienten an die chirurgische Abteilung des nächstgelegenen Krankenhauses.

Entzündung der Magenschleimhaut

  • Schmerz ist erträglich, launisch;
  • Der Appetit kann erheblich abnehmen, Erbrechen und spezifisches Aufstoßen können auftreten.

Kolitis der oberen Darmschleifen

  • unangenehme Schmerzempfindungen näher am Nabel;
  • erhöhte Gasproduktion, Grollen;
  • häufiger übelriechender Durchfall.

Wenn sich der Schmerz in die Mitte des Bauches verlagert, haben Sie höchstwahrscheinlich eine Erkrankung der Gallenblase und des Zwölffingerdarms.

Links unter den Rippen in der Seite

Schmerzen einer solchen Lokalisation können die ersten Symptome für die folgenden Krankheiten sein:

Gürtelrose

Die Krankheit deckt die Interkostalregion ab und betrifft die Nervenenden.

Zunächst sind nur schmerzende Schmerzen zu spüren. Dann wird es scharf.

Hautausschläge treten nicht sofort auf, sondern nach einiger Zeit.

Foto: Hautausschlag mit Gürtelrose

Störung des Nervensystems

Der Schmerz ist paroxysmal und wird oft von Migräne und Krampfanfällen begleitet.

Links unter den Rippen näher an der Mitte

Der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse - akute Pankreatitis - äußert sich in starken Gürtelschmerzen.

In diesem Fall gibt es:

  • Erbrechen mit Galle;
  • Übelkeit;
  • das Auftreten von Bitterkeit im Mund;
  • Temperaturanstieg;
  • die Farbe des Urins wird dunkel;
  • Kot kann sehr leicht werden;
  • Starke Schmerzen zwingen eine Person, sich auch im Sitzen zu beugen.

Menschen mit chronischer Pankreatitis haben leichte Schmerzen.

Meistens geschieht dies nach schweren Mahlzeiten..

Der Magen schmerzt links unter den Rippen

Es ist möglich, die Entwicklung eines Zwerchfellbruchs anzunehmen.

Ursachen:

  • Gewichte heben;
  • Fettleibigkeit;
  • Alter (Muskelgewebe ist geschwächt);
  • manchmal Schwangerschaft.

Schmerzhafte Schmerzen und Sodbrennen mit einem Zwerchfellbruch treten auf, wenn saurer Magensaft in die Speiseröhre eindringt.

Ein Einklemmen des Magens kann ebenfalls auftreten.

Infolgedessen ein scharfer Schmerz im Bauch unter den Rippen, der mit Bewegung und Atmung zunimmt.

Der Schmerz strahlt nach hinten

Ein ähnliches Symptom gibt Anlass zur Diagnose:

Milzvergrößerung

Dies geschieht häufig bei infektiöser Mononukleose.

Dieses Problem wird begleitet von:

  • die Schwäche;
  • anhaltende Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • hohe Temperatur;
  • vermehrtes Schwitzen.

Milzruptur

Die Ursache ist meistens eine Verletzung durch einen Schlag auf den Bauch, die während eines Sturzes, eines Kampfes usw. erlitten wurde..

Haupteigenschaften:

  • scharfer Schnittschmerz unter den linken Rippen, der nach hinten ausstrahlt;
  • blaue Haut im Nabelbereich (aufgrund der Ansammlung von Blut);
  • Schmerzen beim Atmen und Bewegen.

Erste Hilfe: Legen Sie etwas Kaltes auf die linke Seite des Patienten und rufen Sie einen Krankenwagen.

Unter der linken Rippe hinten

Die Lokalisierung schmerzhafter Empfindungen legt nahe, dass dies am wahrscheinlichsten ist:

Erkrankung der linken Niere (akute oder chronische Pyelonephritis)

Die Ursache der Krankheit ist das Eindringen einer Infektion in die Niere.

Es sind zwei Arten von Schmerzen zu spüren, da sie auf einem unterschiedlichen Mechanismus ihrer Entstehung beruhen:

  • Schmerzen mittlerer Stärke, aber konstant in der Lendenwirbelsäule - treten aufgrund einer Zunahme des Organs auf (die Kapsel ist gedehnt);
  • Die Schmerzen sind akut und in der Regel paroxysmal - treten aufgrund von Krämpfen der glatten Muskeln im Anfangsabschnitt der Harnwege auf.

Osteochondrose der Lendenwirbelsäule

In diesem Fall entzünden sich die Wurzeln der Spinalnerven..

Dies ist die Grundlage für das Auftreten charakteristischer Schmerzen (Schmerzen oder Schießen), die sich auf Gesäß, Oberschenkel und Unterschenkel ausbreiten.

Schmerzhafte Empfindungen machen sich bemerkbar:

  • wenn sich eine Person schon lange in einer bestimmten Position befindet;
  • wenn Sie versuchen, eine plötzliche Bewegung zu machen.

Unter der linken Rippe, die zum Schulterblatt abgibt

Solche Schmerzen sind typisch für die kardiovaskuläre Pathologie (Angina pectoris, Aortenaneurysma, Perikarditis, Myokardinfarkt)..

Die schwerwiegendste Einstellung erfordert einen Myokardinfarkt, der sich in Schmerzen unterschiedlicher Lokalisation äußert (sowohl vorne unter den linken Rippen als auch hinten)..

Typische Anzeichen eines Herzinfarkts mit Schmerzen unter der linken Rückenrippe:

  • stechender Schmerz;
  • feuchter und kalter Schweiß;
  • Übelkeit;
  • Dyspnoe;
  • Schwindel;
  • Benommenheit.

Sie müssen die Ambulanzbrigade unverzüglich anrufen.

Unter der linken Rippe vorne und hinten

Eine solche Lokalisierung von Schmerzen weist auf eine Lungenpathologie hin:

Trockene Pleuritis

Wenn das Gewebe der Lunge direkt betroffen ist, gibt es keine besonders unangenehmen Empfindungen, da es nur wenige Nervenrezeptoren gibt.

Schmerz tritt auf, wenn der pathologische Prozess zur Pleura geht.

Sie werden begleitet von:

  • schnelles Atmen;
  • periphere Zyanose;
  • Ein Husten, der die Schmerzen verschlimmert.

Eine Person erlebt schmerzhafte Manifestationen bei jeder Bewegung, die sie dazu bringt, zu sitzen, sich zur wunden Seite zu beugen und auf der wunden Seite zu liegen.

Lungenkrebs

Die Schmerzursache ist das Wachstum eines Tumors in die Pleurahöhle und angrenzende Organe.

Es tritt ein Intoxikationssyndrom auf, das gekennzeichnet ist durch:

  • eine signifikante Abnahme der Immunität;
  • ständiger Sauerstoffmangel;
  • Mangel an Glukose und Spurenelementen (sie werden von Krebszellen aufgenommen);
  • Appetitlosigkeit;
  • Verdauungsstörungen.

Der Patient verliert dramatisch an Gewicht, was zu Erschöpfung führt..

Trockenes Zwerchfell tuberkulöse Pleuritis

Die Lokalisierung von Schmerzen, die sich bis zum Hypochondrium erstreckt, führt Ärzte häufig in die Irre. Die Diagnose ist falsch.

Eine genaue Diagnose der Krankheit ist nur mit Daten aus der Analyse von Pleuraflüssigkeit (durch Punktion) und Röntgenstrahlen möglich.

Die Symptome von trockener Zwerchfell-tuberkulöser Pleuritis und trockener Pleuritis sind ähnlich.

Leiden Sie regelmäßig unter Schmerzen in der Lendenwirbelsäule? Auf unserer Website finden Sie detaillierte Informationen zu den Ursachen von Rückenschmerzen.

Warum gibt es Schmerzen unter dem linken Schulterblatt? Hier herausfinden.

Unter der linken Rippe im Bereich des Herzens

Ischämische Herzkrankheit, die begleitet ist von:

  • stumpfe, brennende Schmerzen unter der linken Rippe;
  • Schwere im Brustbereich;
  • erhöhter Puls;
  • Drang zum Erbrechen;
  • Kurzatmigkeit.

Osteochondrose der Brustwirbelsäule

Diese Art der Osteochondrose betrifft häufig diejenigen Menschen, die:

  • durch die Art ihrer Tätigkeit gezwungen, lange Zeit in einer unbequemen Position zu sitzen;
  • Skoliose haben;
  • ungleichmäßige Belastungen der Wirbelsäule zulassen.

Die Hauptsymptome sind:

  • Gürtelschmerzen im Brustbereich, verstärkt durch Atmung und Bewegung;
  • Taubheitsgefühl und Kribbeln im schmerzenden Bereich;
  • Verminderte Brustbeweglichkeit.

Neuralgie Schmerzen

Für das Auftreten einer Interkostalneuralgie reicht eine Reizung oder Kompression der im Brustbereich befindlichen Nervenenden aus.

Die Gründe, die zu solchen Schmerzen führen können, sind vielfältig:

  • Osteochondrose;
  • erfolglose scharfe Drehung des Körpers;
  • unbequeme Position beim Schlafen oder Sitzen;
  • Entwurf;
  • Unterkühlung;
  • Trauma;
  • Erkältungen.

Die Natur der neuralgischen Schmerzen ist breit: von stumpf und brennend bis akut und durchdringend.

Eine Zunahme der Schmerzen auf der linken Seite unter den Rippen wird erleichtert durch:

  • Husten;
  • Niesen;
  • jede Bewegung;
  • berühren.

Neuralgie ist gekennzeichnet durch die Ausbreitung von Schmerzen unter dem Schulterblatt und der Lendenwirbelsäule.

Im linken Hypochondrium während der Schwangerschaft

Grund Nr. 1

Manchmal sind schwangere Frauen besorgt über schmerzende Schmerzen, die nach hinten ausstrahlen.

Dieser Zustand tritt häufig aufgrund des Drucks auf, den der vergrößerte Uterus auf den Harnleiter und das Nierenbecken ausübt..

Verstopfter Abfluss von Flüssigkeit aus dem Becken und damit dessen Überlauf.

Dies gefährdet nicht die Gesundheit und Schmerzen können durch die Kitty-Übung gelindert werden..

Infolgedessen wird der Druck der Gebärmutter auf den Harnleiter geschwächt und der natürliche Flüssigkeitsabfluss wird wiederhergestellt..

Foto: Übung "Kitty"

Grund Nr. 2

Schmerzen können infolge einer Verschiebung der Organe in der Bauchhöhle aufgrund der signifikant vergrößerten Größe der Gebärmutter auftreten.

Grund # 3

Unangenehme Empfindungen treten manchmal aufgrund mechanischer Reizungen auf, die durch häufige Bewegungen des Fötus verursacht werden.

BEACHTUNG!

Die Situation, in der Sie dringend medizinische Hilfe benötigen:

  1. Plötzlicher, scharfer Schmerz, der länger als 20 Minuten dauert.
  2. Schmerzempfindungen nehmen zu.
  3. Schwäche, Schwindel, Blutungen traten auf.

Schmerzen unter der linken Rippe beim Laufen

Beim Laufen, schnellen Gehen treten häufig stechende Schmerzen unter der linken Rippe auf - dies passiert vielen völlig gesunden Menschen.

Die Ursache des Schmerzes ist die intensive Kontraktion der Milz, um große Teile des Blutes freizusetzen und es bei körperlicher Aktivität Ihren Organen zuzuführen.

Schmerzen treten aufgrund eines schlecht durchgeführten Aufwärmens auf, wenn Ihr Körper noch nicht für körperliche Aktivität bereit ist.

Ein weiterer Grund kann ein voller Magen sein, wenn Sie gerade gegessen haben - es wird für Sie in etwa einer Stunde einfacher..

Wenn beim Laufen ein schmerzhafter Angriff aufgetreten ist, befolgen Sie unsere Empfehlungen:

  • Halt.
  • Entspanne deine Glieder.
  • Atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus, um die Atmung zu normalisieren..
  • Drücken Sie erneut scharf aus, drücken Sie Ihre Hand auf die schmerzhafte Stelle und neigen Sie sich nach vorne. Wiederholen Sie diesen Vorgang viermal, und dann können Sie sicher weiterlaufen..

Links unter der Rippe des Kindes

Oft sind Säuglinge anfällig für Divertikulitis, d.h. zum Darmvolvulus.

Die Krankheit betrifft übergewichtige Babys im Alter von 4 bis 9 Monaten.

Bei dieser Krankheit tritt ein Teil des Darmschlauchs in das Lumen des anderen ein.

Typische Symptome:

  • Plötzlich zeigt das Baby Angst;
  • Dann fängt er an zu weinen, krümmt sich, zieht seine Beine;
  • Der Schmerzanfall endet plötzlich, als er begann. Das Baby beruhigt sich und spielt;
  • Einige Zeit vergeht und der Angriff kehrt zurück.
  • Nachdem der Schmerz abgeklungen ist und der Anfall vorbei ist, beginnt das Erbrechen. Solche Zustände werden regelmäßig wiederkehren;
  • Zu Beginn der Krankheit ist der Stuhl des Kindes normal, und in Zukunft werden Blutverunreinigungen darin auftreten..

Mögliche Art des Schmerzes ↑

Langweilig und schmerzhaft

Eine Reihe von Krankheiten, bei denen im linken Hypochondrium Beschwerden auftreten, sind durch Schmerzen dieser Art gekennzeichnet.

KrankheitenSchmerzsymptomeFaktoren, die den Schmerz erhöhen
Gastritis und
Magengeschwür
Erbrechen, Übelkeit, ungewöhnlicher Geschmack im Mund, Sodbrennen, Schwäche, vermehrtes SchwitzenNichteinhaltung der Ernährung, Stress
ColitisErbrechen, Übelkeit, falscher Drang zum Stuhlgang, Grollen im Magen, DurchfallFalsche Ernährung
Entzündung der Milz im AnfangsstadiumAllgemeine Schwäche und Lethargie, extreme Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Geschmacksstörung, Verstopfung oder Durchfall, Übelkeit nach dem Essen.Abrupte Körperbewegungen
PyelonephritisIntoxikationssyndrom, Schwäche, Schüttelfrost, Fieber, Schmerzen beim WasserlassenDiätmangel, Unterkühlung, feuchtes und kaltes Wetter
Ischämie und AnginaPulsstörung, instabiler Blutdruck, Schweregefühl und Brennen in der Brust, AtemnotKörperliche Aktivität, Stress
Linksseitige LungenentzündungTrockener Husten, Muskel- und Kopfschmerzen, Schwäche, starker TemperaturanstiegHusten (Schmerz wird stechend)
Urolithiasis-KrankheitRückenschmerzen, Blut im UrinSchütteln, längeres Gehen, körperliche Aktivität
Chronische PankreatitisÜbelkeit, Erbrechen, Schwitzen, BlähungenGebratene, fetthaltige Lebensmittel, übermäßiges Essen, Alkohol

Scharf und scharf

Einige Krankheiten, die sich mit akuten und scharfen Schmerzen präsentieren, erfordern eine medizinische Notfallversorgung.

KrankheitenSchmerzsymptomeFaktoren, die den Schmerz erhöhen
HerzinfarktKalter feuchter Schweiß, Übelkeit, Atemnot, Schwindel, BewusstlosigkeitJede Bewegung
Perforiertes MagengeschwürBlasse Haut, Schwindel, BewusstlosigkeitJede Bewegung
MilzrupturBlaue Haut im Nabelbereich, Augenlidödem, niedriger Blutdruck, hohe TemperaturJede Bewegung
Magenverschluss mit ZwerchfellhernieÜbelkeit und Erbrechen mit Blut, Atemnot, Zyanose, Tachykardie, niedriger BlutdruckDrehungen, Husten, Atmen
Ein Anfall von UrolithiasisÜbelkeit, Erbrechen, Blut im Urin- -

Nähen unter der linken Rippe

Typisch für Krankheiten:

KrankheitenSchmerzsymptomeFaktoren, die den Schmerz erhöhen
Milzvergrößerung mit infektiöser MononukleoseSchmerzen im Nabel, Durst, Fieber, Schwäche, Schwindel, Entzündung der LymphknotenHusten, körperliche Aktivität
Linke trockene PleuritisObsessiver Husten, Schweregefühl, Brustdruck, Zyanose des Gesichts und der FingerHusten, ausatmen, drehen, beugen

Gürtelschmerzen

Gürtelrose Schmerzen sind charakteristisch für Neuralgie, akute Pankreatitis, Osteochondrose.

KrankheitenSchmerzsymptomeFaktoren, die den Schmerz erhöhen
Akute PankreatitisEin brennendes Gefühl im Oberbauch, Erbrechen mit einer Beimischung von Galle, Haut mit gelber Tönung, dunkler Urin, heller KotFetthaltige Lebensmittel, Alkohol
Interkostale NeuralgieViele Schmerzpunkte, berührungsempfindlich, Schwäche, KopfschmerzenScharfe Bewegungen, Einatmen, Niesen, Husten
Osteochondrose der BrustwirbelsäuleSchmerzen im Herzen, Taubheitsgefühl, Kribbeln im BrustbereichAtme aus, plötzliche Bewegungen
Osteochondrose der LendenwirbelsäuleDer Schmerz breitet sich auf das Gesäß und die Oberschenkel des Unterschenkels ausScharfe Bewegungen

Welche Ärzte soll ich kontaktieren? ↑

Wenn Sie Schmerzen unter der linken Rippe haben, die von Brennen, Erbrechen, Kribbeln usw. begleitet werden, wenden Sie sich unbedingt an Ihren örtlichen Therapeuten.

Er wird Sie zur Prüfung überweisen.

Machen Sie sich bereit für die Tatsache, dass Sie enge Spezialisten aufsuchen müssen:

  • Gastroenterologe;
  • Endokrinologe;
  • ein Chirurg;
  • Traumatologe;
  • Kardiologe;
  • Neuropathologe;
  • Spezialist für Infektionskrankheiten.

Sind Sie besorgt über Interkostalneuralgie? Auf unserer Website finden Sie viele nützliche Informationen zur Behandlung von Interkostalneuralgie zu Hause.

Was ist Schulterperiarthritis? Hier herausfinden.

Warum gibt es Schmerzen zwischen den Schulterblättern? Siehe hier.

Behandlung und Vorbeugung ↑

Jegliche Schmerzen im linken Hypochondrium sollten Sie alarmieren.

In diesem Bereich befinden sich viele lebenswichtige Organe, daher sollten Sie einen Arztbesuch erst später verschieben..

Es ist besser, sich testen zu lassen und herauszufinden, dass Ihre Befürchtungen vergeblich waren, als die Krankheit auszulösen.

Um mit der Behandlung zu beginnen, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Es ist notwendig, sich einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen und eine genaue Diagnose zu stellen.
  • Herzinfarkt, Milzruptur, perforiertes Geschwür, akute Pankreatitis - erfordern sofortige Krankenhauseinweisung und Behandlung in einem Krankenhaus.

Den Patienten werden zwei Arten der Behandlung verschrieben - chirurgische und konservative. Es wird von der Pathologie abhängen.