Warum gibt es Schwere und Blähungen im Bauch und wie kann das Problem behoben werden??

Bauchschwere und Blähungen sind charakteristische Symptome, die auf eine Pathologie des Verdauungstrakts hinweisen. Diese Anzeichen treten bei Erkrankungen des Magens, des Darms, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse auf. Weniger häufig weisen solche Symptome auf ein vorübergehendes Versagen der Organorgane des Verdauungstrakts hin. Durch kompetente Diagnose können Sie die Ursache dieser Erkrankung herausfinden und die richtige Behandlung auswählen.

Die Ursachen von Schwere und Schmerzen im Magen

Alle möglichen Gründe lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen:

  • Nicht pathologisch (funktionell). Verbunden mit einigen Prozessen im menschlichen Körper. Die Symptome verschwinden nach Beseitigung des provozierenden Faktors.
  • Pathologisch. Verursacht durch organische Veränderungen im Verdauungstrakt. Die Symptome verschwinden erst nach einer bestimmten Behandlung.

Nicht pathologische Ursachen

Es gibt verschiedene Funktionsbedingungen, die zu Schwere und Blähungen führen. In all diesen Situationen werden keine signifikanten Verstöße in der Struktur der Verdauungstraktorgane festgestellt. Unangenehme Symptome treten für einen relativ kurzen Zeitraum auf und verschwinden spurlos, nachdem der Faktor beseitigt wurde, der ihr Auftreten verursacht hat.

Ernährung

  • Ungenauigkeiten in der Ernährung. Bestimmte Lebensmittel verursachen Schweregrade im Magenbereich (Magenprojektion) und Blähungen. Solche Symptome werden durch Vollmilch, Hülsenfrüchte, einige Früchte (Trauben) und Gemüse (Kohl), Hefeteiggerichte, schwarzen Tee, kohlensäurehaltige Getränke usw. hervorgerufen..
  • Sucht nach kaltem Essen. Solche Lebensmittel verlangsamen die Arbeit des Magen-Darm-Trakts und führen zum Auftreten unangenehmer Symptome (siehe weitere Details zum richtigen Temperaturregime von Lebensmitteln)..
  • Merkmale der Ernährung. Schnelle Snacks für unterwegs führen dazu, dass Luft in die Speiseröhre und den Magen gelangt, Blähungen, Aufstoßen und Schweregefühl im Epigastrium.
  • Überessen, auch mit einer plötzlichen Ernährungsumstellung (Feiertage, Feste). Das Essen großer Mengen von Nahrungsmitteln überlastet den Verdauungstrakt und führt zum Auftreten charakteristischer Symptome.

Andere Faktoren

  • Schwangerschaft. Nach der Empfängnis des Kindes nimmt die Synthese von Progesteron zu. Dieses Hormon entspannt die Gebärmutter und andere Organe. Unter dem Einfluss von Progesteron verlangsamt sich die Darmfunktion, die Nahrung stagniert und es treten charakteristische Symptome auf. Bauchschwere und Blähungen treten in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft häufiger auf.
  • Menstruation. Unangenehme Symptome treten einige Tage vor der Menstruation auf und bleiben während des Zeitraums der regelmäßigen Entlassung bestehen. Das Auftreten von Schwere im Epigastrium wird durch hormonelle Veränderungen und Darmentspannung erklärt.
  • Stress. Nervenbelastung beeinträchtigt die Funktion aller inneren Organe, und der Verdauungstrakt ist einer der ersten, der auf das Problem reagiert. Schwere und Blähungen werden auch beim unkontrollierten Essen beobachtet, dem Wunsch, Stress zu nutzen.
  • Alter. Je älter eine Person ist, desto langsamer geht die Verdauung von Nahrungsmitteln voran und desto häufiger treten unangenehme Empfindungen im Epigastrium auf..
  • Rauchen. Nikotin stört die Blutversorgung des Darms und führt zu Schweregefühl und Stuhlverstimmung.
  • Übergewicht. Stoffwechselstörungen verlangsamen den Verdauungstrakt und beeinträchtigen die Nahrungsverdauung.

Pathologische Ursachen

Schweregrad im Epigastrium und Blähungen können Anzeichen für Erkrankungen des Verdauungstrakts sein:

  • Gastritis mit verminderter Sekretion. Begleitet von Magenschmerzen nach dem Essen, Stuhlstörung.
  • Colitis. Eine Entzündung des Darms führt zu Rumpeln im Bauch, Blähungen und instabilen Stühlen.
  • Pathologie der Gallenwege. Charakterisiert durch Schmerzen im rechten Hypochondrium, Durchfall, Gelbsucht.
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Eine Verletzung der Ausscheidungsfunktion des Organs droht mit Stuhlstörung, Schmerzen im Epigastrium und Hypochondrium.

Der genaue Grund kann nach der Untersuchung herausgefunden werden..

Alarmierende Symptome, für die Sie einen Arzt aufsuchen müssen

Kurzzeitige Schwere im Epigastrium und Blähungen sind nicht gefährlich und erfordern keine besondere Behandlung. Solche Symptome verschwinden nach Beseitigung des provozierenden Faktors. Wenn sich der Zustand verschlechtert oder begleitende Beschwerden vorliegen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

  • Schmerzen im Epigastrium, um den Nabel, im Hypochondrium oder in den seitlichen Teilen des Abdomens;
  • anhaltendes Sodbrennen;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken von Lebensmitteln;
  • langfristige Stuhlstörungen: anhaltender Durchfall oder Verstopfung;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Gewichtsverlust;
  • das Auftreten von Verunreinigungen im Kot (Eiter, Blut, Speisereste).

Ein Allgemeinarzt, Allgemeinarzt, Gastroenterologe oder Bauchchirurg kann die notwendige Unterstützung leisten.

Diagnose der Ursachen der Pathologie

Um die Ursache für unangenehme Symptome zu identifizieren, werden die folgenden Methoden verwendet:

  • Allgemeine klinische Forschung. Blut- und Urintests können Anzeichen einer Entzündung verfolgen. Mit dem Coprogramm können Sie die Leistung des Verdauungstrakts beurteilen und Verstöße feststellen.
  • Ultraschall der Bauchorgane. Hilft bei der Verfolgung von Veränderungen in Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber und Gallenwegen.
  • Endoskopische Methoden. EGD und Koloskopie können Tumore, Geschwüre und andere Veränderungen im Lumen von Hohlorganen erkennen.

Bei Verdacht auf eine chirurgische Pathologie wird eine diagnostische Laparoskopie verordnet.

Behandlung

Die Korrektur des Zustands sollte unter Berücksichtigung der identifizierten Ursache der unangenehmen Symptome durchgeführt werden. Selbstmedikation ist inakzeptabel, insbesondere während der Schwangerschaft, Stillzeit, in der Kindheit und im Alter.

Erste Hilfe

Die folgenden Maßnahmen helfen, den Zustand vor einem Arztbesuch zu lindern:

  • Diät. Es ist wichtig herauszufinden, welche Lebensmittel die Schwere und Blähungen verursachen können, und sie aus der Ernährung zu entfernen. Bis die Beschwerden nachlassen, sollten Sie das Volumen der Gerichte reduzieren und scharfe, frittierte und fetthaltige Lebensmittel ausschließen.
  • Trinkregime. Schwarzer Tee, kohlensäurehaltige Getränke und Kwas sind ausgeschlossen. Es ist erlaubt, klares Wasser und Kräuterkochungen zu trinken.
  • Physische Aktivität. Ein halbstündiger Spaziergang nach dem Essen hilft, das Magengewicht zu verringern und Blähungen vorzubeugen..

Wenn sich die Situation wiederholt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Diät

  • Häufige fraktionierte Mahlzeiten. Gastroenterologen empfehlen, 5-6 mal täglich in Abständen von nicht mehr als 4 Stunden zu essen.
  • Die letzte Mahlzeit sollte leicht sein und 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen gehen..
  • Es wird nicht empfohlen, nach dem Essen eine horizontale Position einzunehmen. Die beste Option wäre ein gemütlicher Spaziergang. Schwere körperliche Aktivität nach dem Essen ist verboten..
  • Es besteht keine Notwendigkeit, sich beim Essen zu beeilen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Lebensmittel gründlich kauen, um die Verdauung zu erleichtern..
  • Begrenzen Sie den Verzehr von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln. Fügen Sie keine großen Mengen Salz, Gewürze und Gewürze zu den Gerichten hinzu.

Genaue Ernährungsempfehlungen werden vom Arzt nach Klärung der Diagnose gegeben. Vor dem Abschluss des Arztes wird die vorgeschlagene Diät dazu beitragen, unangenehme Symptome zu beseitigen und das Risiko von Komplikationen zu verringern..

Lebensweise

  • den Gebrauch von Spirituosen begrenzen und den Anteil an schwachem Alkohol verringern;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • Vergessen Sie nicht die regelmäßigen Spaziergänge.
  • Sport treiben oder medizinisch turnen;
  • Schlafen Sie nicht sofort nach dem Essen.
  • Kontrollieren Sie das Gewicht und verlieren Sie zusätzliche Pfunde.

Drogen Therapie

Um die Schwere des Magens und das Aufblähen zu beseitigen, werden die folgenden Gruppen von Medikamenten verschrieben:

  • Enzyme. Förderung der Nahrungsverdauung.
  • Prokinetik. Stimuliert die Arbeit des Magen-Darm-Trakts.
  • Adsorbentien. Hilft bei der Entfernung von Giftstoffen aus dem Darm. Verschrieben in Abständen von 2 Stunden zwischen anderen Medikamenten.
  • Antispasmodika. Helfen Sie, Magenschmerzen zu lindern.
  • Medikamente, die die Darmgasproduktion reduzieren.
  • Mittel zur Normalisierung des Stuhls. Abhängig von der Art der damit verbundenen Störungen werden Abführmittel oder Mittel gegen Durchfall ausgewählt.
  • Probiotika. Stellen Sie die Darmflora wieder her und helfen Sie, die Verdauung zu normalisieren.

Entsprechend den Indikationen werden andere Mittel verschrieben, die zur Beseitigung der Grunderkrankung beitragen..

Volksrezepte

Um Blähungen und die damit verbundene Schwere im Epigastrium zu beseitigen, werden Phytotherapie-Methoden angewendet:

  • Abkochung von Kamille, Minze;
  • Zwiebelaufguss;
  • gemahlene Mariendistelsamen;
  • Infusion von Majoransamen, Kümmel, Schafgarbe, Johanniskraut, Ringelblume (in verschiedenen Kombinationen und Proportionen);
  • eine Mischung aus Honig und Apfelessig.

Die Verwendung von Rezepten für alternative Medizin ist in der komplexen Therapie gerechtfertigt und nicht zum Nachteil von Medikamenten. Die Behandlung nur mit Abkochungen und Kräutertees bringt nicht den gewünschten Effekt.

Schweregrad im Magen und Blähungen, die nicht mit der Pathologie des Verdauungstrakts verbunden sind, können leicht durch Änderungen der Ernährung und des Lebensstils kontrolliert werden. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sind eine ärztliche Beratung und spezielle Unterstützung erforderlich.

Blähungsschmerzen, Ursachen und Behandlung von Blähungen

Was ist aufgebläht?

Das Aufblähen ist gekennzeichnet durch die Ansammlung von Gas im Darm aufgrund einer Störung des Verdauungsprozesses. Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Diese Pathologie kann sich visuell manifestieren. Es provoziert eine Vergrößerung des Bauches und ein unangenehmes Gefühl der Fülle von innen..

Solche Symptome verursachen schwere Beschwerden und bringen viel Ärger mit sich, was die Lebensqualität beeinträchtigt. Blähungen können bei gesunden Menschen regelmäßig auftreten, aber noch häufiger weist dieses Symptom auf die Entwicklung bestimmter Pathologien hin.

Ursachen für Blähungen und Schmerzen im Unterbauch

Blähungen sind ein häufiges Symptom vieler Krankheiten, aber die Ernährung kann zu Beschwerden führen. Beispielsweise können kohlensäurehaltige Getränke eine erhöhte Gasbildung in der Speiseröhre verursachen. In diesem Fall verursacht das Symptom jedoch keine besonderen Unannehmlichkeiten, da die Gase physiologisch schnell ausgeschieden werden. Darüber hinaus kann Luft, die beim Essen in den Magen gelangt, zu Blähungen führen. Dies geschieht normalerweise, wenn eine Person es eilig hat und fast ohne Sorge Nahrung aufnimmt..

Im magen

Ein aufgeblähter Magen macht Sie immer voll. In solchen Momenten beginnt eine Person zu behaupten, dass sie zu viel isst. Außerdem können Berst- oder Krampfschmerzen auftreten. Aufstoßen und Blähungen sind damit verbundene Symptome..

Unter den funktionellen Ursachen des Auftretens kann Folgendes unterschieden werden:

  • Binge Eating. Dies geschieht normalerweise, wenn eine Person nicht regelmäßig isst, sondern einmal am Tag isst und dabei eine große Menge an Nahrung aufnimmt. In diesem Fall wird der Verdauungsprozess behindert und damit der Durchgang von Gasen durch den Verdauungstrakt. Die Wände des Verdauungsorgans werden bei einer solchen Diät gedehnt und die Wirkung von Blähungen tritt auf.
  • Eine große Menge an Süßigkeiten in der Nahrung, die manchmal notwendig sind, als wirksame Energiequelle, um eine schnelle Genesung zu fördern. Sie verbessern die Fermentationsprozesse, wodurch eine erhöhte Menge an Gasen gebildet wird..

Blähungen können schwere Krankheiten verursachen, darunter:

  • Dysbakteriose, wenn ein Ungleichgewicht in der nützlichen Mikroflora des Magen-Darm-Trakts vorliegt. Dies stört den Verdauungsprozess, provoziert den Beginn von Zerfalls- und Fermentationsprozessen. Vor diesem Hintergrund nimmt die Luftmenge im Verdauungstrakt zu..
  • Entzündliche erosive und ulzerative Pathologien. Die häufigsten davon sind Gastritis und Magengeschwüre..
  • Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse, wenn die Sekretion von Verdauungsenzymen verletzt wird.

Im Darm

Wenn Darmblähungen auftreten, nimmt nicht nur der Bauch an Größe zu, sondern es gibt auch Turbulenzen, Krämpfe und Schmerzen im Darm.

Solche Symptome sind häufig mit der Entwicklung schwerwiegender Erkrankungen verbunden, die die Gesundheit gefährden:

Cholezystitis, die durch eine Verletzung des Ausflusses von Galle gekennzeichnet ist. In diesem Fall tritt vor dem Hintergrund des Aufblähens sehr oft ein bitterer Geschmack im Mund auf. Bei einer Verschlimmerung der Krankheit treten Erbrechen und Stuhlstörungen auf. Ein Gefühl der Schwere tritt normalerweise im Oberbauch auf der rechten Seite auf. Schmerzempfindungen nehmen vor dem Hintergrund des Verzehrs von fetthaltigen Lebensmitteln zu.

Duodenitis, Entzündung des Zwölffingerdarms. Typischerweise treten in diesem Fall Schmerzen und Blähungen nach dem Essen in etwa 10 bis 20 Minuten auf. Darüber hinaus gibt es erhöhte Schwäche und Appetitlosigkeit..

Colitis ist ein entzündlicher Prozess im Dickdarm. Zusätzlich zu Bauchschmerzen und Blähungen wird bei einer solchen Pathologie eine Verdauungsstörung beobachtet, wenn Durchfall mit Verstopfung abwechselt. Darüber hinaus nehmen unangenehme Schmerzempfindungen nach dem Essen und Trainieren zu. In schweren Fällen besteht ein falscher Drang zum Stuhlgang und das Vorhandensein von Schleim und Blutverunreinigungen im Kot.

Die Darmobstruktion ist durch eine Abnahme des Darmlumens gekennzeichnet. In diesem Fall wird es viel schwieriger, Gas zu leiten, wenn der Bauch aufgebläht ist. Infolgedessen treten starke Bauchschmerzen mit Krämpfen auf. Häufige Verstopfung wird ebenfalls beobachtet und manchmal tritt Erbrechen auf..

Unter Frauen

Bei Frauen können Schmerzen und Blähungen mit hormonellen Veränderungen verbunden sein. Diese Symptome treten häufig während der Schwangerschaft, Menstruation oder Wechseljahre auf. In diesen Fällen wird Blähungen nicht als gefährliches Symptom angesehen, dennoch sollte das Aufblähen dem Arzt gemeldet und einer medizinischen Untersuchung unterzogen werden. Die Hauptsache ist, dass schwerwiegendere Pathologien im Diagnoseprozess ausgeschlossen werden..

Während der Schwangerschaft wird das Aufblähen sehr oft dadurch verursacht, dass die Gebärmutter größer wird und fast das gesamte Volumen der Bauchhöhle einnimmt. Gleichzeitig werden verschiedene Organe des Verdauungssystems zusammengedrückt, was ihre Funktionen stört. An kritischen Tagen ist Blähungen mit der Tatsache verbunden, dass hormonelle Veränderungen den Wasseraustausch im Körper verlangsamen. Darüber hinaus beginnt das Blut einige Tage vor Beginn der Menstruation aktiv in den Beckenorganen zu zirkulieren, gegen die die Organe des Verdauungssystems komprimiert werden..

Nach dem Essen

Auch eine unausgewogene, falsch formulierte Ernährung führt häufig zu Blähungen und Blähungen. In diesem Fall treten nach dem Essen Bauchschmerzen und Blähungen auf. Das Menü sollte keine Lebensmittel enthalten, die eine Fermentationsreaktion auslösen. Darunter befinden sich Süßigkeiten, Gebäck, Kartoffeln und andere Lebensmittel, die große Mengen leicht verdaulicher Kohlenhydrate, Stärke oder Ballaststoffe enthalten..

Blähungen ohne Schmerzen können dazu führen, dass Lebensmittel separat verzehrt werden. Zum Beispiel sollte Obst eine Stunde vor der Hauptmahlzeit oder ein paar Stunden nach dem Essen gegessen werden..

Diagnose möglicher Krankheiten durch Symptome, die mit Blähungen einhergehen

Natürlich sollte im Falle einer Blähung die Diagnostik in einer medizinischen Einrichtung mit modernen Methoden und Geräten durchgeführt werden. Aber zuerst können Sie die Schwere der Pathologie grob verstehen, indem Sie zusätzliche Symptome analysieren.

Übelkeit, Erbrechen

Blähungen, Übelkeit und Erbrechen werden meist durch Lebensmittelvergiftungen ausgelöst. Darüber hinaus können solche Symptome auftreten aufgrund von:

  • unkontrollierte Einnahme von pharmakologischen Arzneimitteln;
  • übermäßiges Essen oder Verstoß gegen die Regeln der Nahrungsaufnahme;
  • Entwicklung von infektiösen und entzündlichen Prozessen im Magen-Darm-Trakt;
  • chirurgische Eingriffe;
  • Schwangerschaft;
  • Höhepunkt.

Schmerzen in der linken oder rechten Seite

Bei starker Blähung und Schmerzen auf der rechten Bauchseite kann ein akuter Blinddarmentzündungsanfall nicht ausgeschlossen werden. Die Darmobstruktion ist durch die gleichen Symptome gekennzeichnet. Bei Frauen können bei Endometriose charakteristische Beschwerden auftreten..

Blähungen und Schmerzen auf der linken Seite treten häufig bei Gastritis auf. Zusätzlich kann es zu Aufstoßen, Sodbrennen und Übelkeit kommen. Ähnliche Symptome treten auch bei Pathologien der Milz auf. Bei chronischer Pankreatitis kommt es zu einer erhöhten Blähung in Kombination mit Schmerzen im linken Hypochondrium.

Durchfall oder Verstopfung

Das Aufblähen mit intermittierender Verstopfung oder Durchfall ist meist ein Zeichen für eine Darmobstruktion..

Solche Symptome können auch auftreten: chronische Pankreatitis, chronische Enterokolitis, Dysbiose, chronische Cholezystitis, Morbus Crohn.

Helminthiasis und verschiedene Erkrankungen des Rektums, einschließlich der Onkologie, können diese Symptome hervorrufen..

Ausstrahlende Schmerzen im unteren Rücken oder Rücken

Starke Schmerzen im Bauch und Rücken, die von Blähungen und Blähungen begleitet werden, sind in der Regel charakteristisch für folgende Pathologien:

  • Exazerbationen der Blinddarmentzündung.
  • Perforation des Dünndarms.
  • Darmverschluss.
  • Reizdarmsyndrom.
  • Colitis ulcerosa.

Alle diese Pathologien sind sehr schwerwiegend und stellen ohne dringende medizinische Versorgung eine Gefahr für die Gesundheit dar..

Fieber, Schwäche

Am häufigsten treten vor dem Hintergrund von Blähungen Schwäche und Fieber während der Entwicklung einer Enteritis auf, die mit einer Entzündung des Dünndarms verbunden ist. Sehr oft entwickelt sich gleichzeitig mit der Kolitis eine Enteritis. Dies ist eine schwerwiegende Erkrankung, die eine ernsthafte Behandlung erfordert..

Fieber und Schwäche können bei einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis auftreten. Diese Pathologie wird häufig auch mit anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts kombiniert..

Morbus Crohn ist eine schwerwiegende Erkrankung, die Blähungen und Fieber verursacht. In diesem Fall treten Ulzerationen und Nekrosen in bestimmten Bereichen des Dünndarms auf, wodurch eine Person sehr schnell schwächer wird und Gewicht verliert..

Andere Symptome

Manchmal gehen Blähungen mit atypischen Symptomen einher.

Unter ihnen sind die folgenden:

Herzrhythmusstörung. Dieses Symptom geht manchmal mit einer Verschlimmerung von Gastritis und Tumorprozessen einher. Darüber hinaus kann es verschiedene Gefäßveränderungen in den Verdauungsorganen begleiten..

Allgemeine Schwäche und Schläfrigkeit. Solche Symptome werden normalerweise vor dem Hintergrund einer chronischen Gastritis oder einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse beobachtet. Oft sind sie mit einer Überlastung des Verdauungssystems mit schwerer Nahrung verbunden..

Kopfschmerzen und Schwindel. Diese Anzeichen gehen häufig mit einer Lebensmittel-, Drogen- oder Chemikalienvergiftung einher. Darüber hinaus gehen solche Anzeichen mit einer durch infektiöse Ursachen verursachten Gastroenteritis einher..

Behandlung und Vorbeugung von Blähungen

Die Behandlung von Blähungen ist erst nach der Diagnose möglich, um die Hauptursache für Blähungen herauszufinden. In den meisten Fällen wird ein integrierter Ansatz verwendet.

Um Blähungen vorzubeugen, müssen Sie die Ernährungsregeln befolgen. Die Ernährung muss ausgewogen sein. Das Menü sollte gesunde Produkte enthalten, die eine erhöhte Gasbildung ausschließen. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, nach dem Essen spazieren zu gehen. Es verbessert auch die Magenmotilität und minimiert das Risiko von Blähungen, einem aktiven Lebensstil mit mäßiger körperlicher Aktivität.

Diät

Bei der Behandlung von Blähungen ist es sehr wichtig, die Ernährungsregeln einzuhalten. Das Menü sollte ausgewogen sein und das Essen sollte oft, aber in kleinen Dosen, in den Magen gefüttert werden. In diesem Fall muss sichergestellt werden, dass alle notwendigen Vitamine und Substanzen dem Körper mit Nahrung zugeführt werden. Lebensmittel, bei denen eine individuelle Unverträglichkeit besteht, sollten vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Es ist wichtig, entspannt und ohne Eile zu essen und keine Snacks für unterwegs zuzulassen. Sie sollten auch während des Essens kein Gespräch führen und sich auch darum kümmern, das Essen gründlich zu kauen. Es ist ratsam, gleichzeitig zu essen. Auf diese Weise kann sich der Magen-Darm-Trakt zu einem bestimmten Zeitpunkt richtig auf intensive Aktivitäten einstellen, wodurch das Verdauungssystem die Verdauung von Nahrungsmitteln erfolgreich bewältigen kann..

Gemüse, mageres Geflügelfleisch, getrocknetes Brot und Cracker, magerer Fisch, Kräuter, Müsli, ungesüßte Früchte, weichgekochte Eier und gedämpfte Omeletts dürfen in die Ernährung aufgenommen werden.

Medikamente

Um Blähungen zu beseitigen, werden die folgenden Arten von Arzneimitteln verwendet:

  • Entschäumer. Diese Medikamente reduzieren die Gasbildung durch kollabierende Blasen, wonach die Gase von den Schleimhäuten absorbiert und auf natürliche Weise ausgeschieden werden..
  • Enterosorbentien, die Gase absorbieren und giftige Substanzen aus dem Darm entfernen.
  • Prokinetik, die die motorische Funktion des Magen-Darm-Trakts verbessert.
  • Probiotika und Präbiotika. Diese Mittel stellen die normale Mikroflora des Magen-Darm-Trakts wieder her.
  • Enzympräparate, die Probleme mit der Nahrungsverdauung beheben können.
  • Antispasmodika. Diese Mittel werden verschrieben, wenn Blähungen mit spastischen Schmerzen einhergehen..

Sport

Ein aktiver Lebensstil und Sport helfen Ihnen, Blähungen schneller zu bewältigen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe spezieller Sportübungen, mit denen Blähungen vermieden werden können. Dank ihm wird der Verdauungsprozess aktiviert, die Stagnation in der Bauchhöhle reduziert und die Darmmotilität verbessert.

Im Zentrum des Unterrichts, der darauf abzielt, Blähungen zu beseitigen, stehen alte Yoga-Praktiken. Zuallererst bedeutet dies, dass Sie eine bestimmte Pose einnehmen und einige Sekunden lang in einem bewegungslosen Zustand bleiben müssen..

Es ist wichtig, alle Bewegungen reibungslos und langsam auszuführen und zu steuern. Darüber hinaus ist es notwendig, einen bestimmten Atemrhythmus aufrechtzuerhalten. Es wird empfohlen, langsam und tief zu atmen und auszuatmen. Sie sollten mit einfachen Übungen und minimalen Belastungen beginnen, um den Rhythmus und die Komplexität des Unterrichts schrittweise zu erhöhen.

Hausmittel

Volksheilmittel auf Dillbasis gelten als wirksam im Kampf gegen Blähungen. Zu Hause können Sie eine Infusion oder Dillwasser vorbereiten. Gießen Sie dazu einen halben Liter kochendes Wasser über einen Esslöffel Dillsamen. Das Produkt muss innerhalb von 3 Stunden infundiert werden. Dieses Getränk sollte von Erwachsenen 150 ml dreimal täglich eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden..

Sie können auch Dillwasser machen. Gießen Sie dazu einen Teelöffel Dillsamen mit einem Glas kaltem Wasser ein, bringen Sie es zum Kochen und köcheln Sie bei schwacher Hitze eine Viertelstunde lang. Nehmen Sie die Brühe zweimal täglich morgens und abends eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten warm. Jedes Mal, wenn Sie eine frische Brühe zubereiten müssen.

Bauchschmerzen

Bei Beschwerden in der Bauchhöhle fühlen Sie sich unwohl. Aus verschiedenen Gründen treten Bauchbeschwerden auf, aber die Manifestationszone und die Intensität unterscheiden sich voneinander, da verschiedene Quellen die Ursache für Aufstoßen, Blähungen, Sodbrennen und Reizdarmsyndrom sind. Die Art der Beschwerden bestimmt die Wahl des richtigen Weges, um das unangenehme Gefühl loszuwerden, da der Körper ein klares Signal gab, dass die Funktion des Verdauungssystems beeinträchtigt ist.

Ursachen für Beschwerden im Unterbauch

Frühere Krankheiten, bei deren Behandlung Sie Antibiotika einnehmen mussten, Schwangerschaft, Stress, Erbkrankheiten des Magen-Darm-Trakts - all dies sind die häufigsten Faktoren, die zum Auftreten von Beschwerden im Unterbauch führen. Es ist möglich, die Ursache für das Auftreten unangenehmer Empfindungen unter Untersuchungsbedingungen genau zu bestimmen, da das Einsetzen von Schmerzen auch auf folgende Faktoren zurückzuführen ist:

  • Entzündung der Gebärmutter, Gliedmaßen bei Frauen;
  • monatlich;
  • Prostatakrankheit bei Männern;
  • entzündliche Prozesse der Blase, des Harnleiters;
  • Appendizitis;
  • Quetschen oder Dehnen von Narben, Verwachsungen, Tumoren im Bauchraum;
  • reflektierter Schmerz, wenn die Quelle des Unbehagens weit vom Beckenbereich entfernt ist, aber unangenehme Empfindungen darin auftreten.

Schmerzen und Blähungen

Reizdarmsyndrom (IBS), das mit einem Gefühl von Schwere, Blähungen und Durchfall einhergeht - das hat die Hälfte der Weltbevölkerung mindestens einmal erlebt. Nicht jeder geht zum Arzt und zieht es vor, ein heikles Problem, das nicht immer gerechtfertigt ist, unabhängig zu lösen. In einigen Fällen müssen Sie wirklich nur Ihre Ernährung ändern, Ihren Lebensstil ändern und den Stress reduzieren. Und doch sind Bauchbeschwerden, die von der Bildung von Gasen im Darm begleitet werden, oft keine eigenständige Krankheit, sondern weisen auf eine ernsthafte Störung des Magen-Darm-Trakts hin..

Während der Schwangerschaft

Wenn eine schwangere Frau Schmerzen im Unterleib hat, insbesondere im Frühstadium, gibt dies Anlass zur Sorge. Wenn der Unterbauch nicht zu stark gezogen wird, wird dieses Gefühl häufig durch eine Umstrukturierung des Körpers verursacht. Der Alarm sollte ausgelöst werden, wenn die Schmerzen im Unterbauch während der Schwangerschaft stark sind, insbesondere wenn Manifestationen wie Kopfschmerzen, Fieber und Flecken zu den Beschwerden hinzukommen. Keine Selbstmedikation - sofortige ärztliche Hilfe, während es besser ist, einen Krankenwagen zu rufen.

Übelkeit und Schwäche

Wenn Schmerz der schnellste Weg ist, vor dem der Körper vor Gefahren warnt, dann das damit einhergehende Gefühl von Unbehagen im Bauch, Schwäche mit Übelkeit, Drang, sofort auf Ihre Gesundheit zu achten. Lebensmittelvergiftungen gelten als führend in der Liste der Gründe, die eine solche Reaktion im Körper verursachen. Faktoren wie die Pathologie des Magen-Darm-Trakts, Schwangerschaft, übermäßige körperliche Anstrengung, schwerer Stress und Nebenwirkungen von Arzneimitteln sollten jedoch nicht aus den Augen verloren werden..

  • Wie man Pappmaché Schritt für Schritt macht
  • Kuchenglasur: Rezepte mit Fotos
  • Wo kann man sich bei der Sberbank bedanken?

Schwere nach dem Essen

Beschwerden im Magen, wenn die Ursache für das unangenehme Gefühl situativ ist, beispielsweise nach einem Fest, verschwinden bald von selbst. Viel ernster ist die Situation, in der die Ursache der Schwere die Entzündung der Magenschleimhaut ist. Zusammen mit Blähungen, Gasbildung oder wenn Sodbrennen nach dem Essen beobachtet wird, können chronische oder entzündliche Prozesse des Verdauungstrakts zu Bauchbeschwerden führen. Ohne eine gründliche Untersuchung und anschließende Behandlung kann dieses Unbehagen einfach nicht behandelt werden..

Verstopfung

Die Darmentleerung, die mit einer Verzögerung von mehr als zwei Tagen auftritt, wird als Verstopfung bezeichnet. Obwohl die Regelmäßigkeit durch die physiologischen Eigenschaften jedes Einzelnen bestimmt wird, werden die unangenehmen, schmerzhaften Empfindungen, die durch ihn entstehen, als Abweichung angesehen. Besonders wenn Verstopfung die Form einer chronischen hat, was auf eine Verletzung der motorischen Funktion des Dickdarms hinweist, ist seine unvollständige Reinigung. Erhöhte Müdigkeit, Übelkeit und Kopfschmerzen sind häufige Symptome von Bauchbeschwerden..

Schmerzen in der rechten Seite

Oft mit verschiedenen Arten von Erkrankungen der inneren Organe verbunden. Funktionsstörungen können starke Schmerzen verursachen, und dies ist bereits ein direktes Signal für die Suche nach medizinischer Hilfe. Beschwerden in diesem Bereich des Abdomens sind lebensbedrohlich, da sowohl Trauma als auch Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase, der Leber bis hin zur Hepatitis die Ursachen für deren Auftreten sein können. Sie sollten nicht weniger vorsichtig behandelt werden und medizinische Hilfe suchen, wie es der Fall ist, wenn der Unterbauch links schmerzt.

Das Kind hat

Bei Säuglingen ist Unbehagen häufig mit Koliken verbunden, die durch angesammeltes Gas verursacht werden. Schmerzempfindungen bei älteren Kindern werden durch ein Ungleichgewicht der Mikroflora als Nebenwirkung nach Einnahme von Medikamenten oder Einführung neuer Lebensmittel hervorgerufen. Es kommt vor, dass die Beschwerden durch eine Darminfektion verursacht werden und dann eine spezielle Diät erforderlich ist. Lesen Sie mehr darüber auf sovets24.ru. Eine Besonderheit des Verdauungssystems der Kinder: eine schwache Fähigkeit, mit aggressiven äußeren Faktoren umzugehen. Daher Dysbiose, Durchfall, Verstopfung, Diathese, Parasiten, die das Auftreten von Beschwerden verursachen können, Schmerzen beim Kind.

  • Wie man Schuppen zu Hause heilt
  • Diuretika
  • Margarinekekse: Rezepte

Behandlung

Das Gefühl der Fülle im Magen nach dem Essen unterscheidet sich von den Schmerzen im Magen während der Schwangerschaft. Was tun, um die durch die Störung des Verdauungstrakts verursachten Beschwerden loszuwerden? Jeder praktizierende Spezialist wird antworten, dass für den Fall, dass der Magen nach dem Essen schmerzt oder die schmerzhaften Empfindungen im Unterbauch stören, unterschiedliche Behandlungsschemata vorgeschrieben sind. Nicht in allen Situationen müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen, aber Sie sollten ihn nicht vernachlässigen. Nehmen Sie Schmerzmittel, wenn eine schwangere Frau Bauchschmerzen hat oder schmerzhafte Empfindungen von Schüttelfrost und Fieber begleitet werden.

Reizdarmsyndrom

Um Beschwerden im Darm zu beseitigen, gibt es Volksheilmittel, aber bevor Sie diese oder jene Methode anwenden, ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Es gibt viele und verschiedene Faktoren, warum es zu Reizungen, Schweregefühl, losen Stühlen, Grollen kommt oder wenn die Innenseite schmerzhaft zu gurgeln beginnt, schmerzt die linke Seite. Wenn der Schmerz auf der rechten Seite anhält, sollten Sie sofort einen Gastroenterologen kontaktieren. Unter Volksheilmitteln sind folgende erlaubt:

  • Rezept 1. Ingwer und Zimt sind Gewürze, die in der Ernährung enthalten sein müssen. Würzen Sie die Gerichte, kochen Sie schwach warmen Tee, um Schmerzen zu lindern, Beschwerden zu beseitigen und Blähungen zu behandeln.
  • Rezept 2. Pfefferminze. 1 EL brauen. Einen Löffel Blätter in ein Glas heißes Wasser geben, mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen und dann vor den Mahlzeiten einnehmen. Trinken Sie mindestens zwei Gläser pro Tag, um die Muskeln zu entspannen, das Verdauungssystem zu normalisieren und sich von Bauchbeschwerden zu befreien.
  • Rezept 3. Kräutersammlung: Sanddornrinde, Kamillenblüten, Baldrianwurzel, Minzblätter zu gleichen Anteilen. Mischen Sie die Kräuter, gießen Sie die Sammlung mit einem Glas Wasser ein, stellen Sie sie in ein Wasserbad und bereiten Sie sie für eine Viertelstunde vor. Bestehen Sie auf die gleiche Menge, belasten Sie sie und nehmen Sie morgens und abends vor den Mahlzeiten ein Viertel Glas, um Krämpfe zu lindern, Schmerzen zu lindern und mit Beschwerden umzugehen.

Pillen gegen Schwere im Magen

Die Wahl der Medikamente hängt von den Symptomen ab. Jede Pille hat ihren eigenen Wirkmechanismus, aber es gibt eine Kategorie von "Ersthelfern", die in jedem Hausmedizinschrank enthalten sein sollte. Solche Medikamente, die Beschwerden schnell lindern, sind Aktivkohle, weißer Ton oder Smecta, Mezim. Aber auch ihnen wird empfohlen, mit Vorsicht genommen zu werden, nicht zu missbrauchen, sondern nur manchmal.

Separat können Sie das Medikament Penzital wegen seiner Wirksamkeit und geringen Kosten hervorheben.

Das Medikament basiert auf Pankreatin. Es normalisiert die Verdauungsprozesse, verbessert den Zustand des Magen-Darm-Trakts und beugt Stagnation vor, indem es die Sekretion der Bauchspeicheldrüse reguliert. Es wird angewendet, wenn nach oder während einer Mahlzeit ein Gefühl der Schwere im Bauch auftritt. Beseitigt die Beschwerden, die mit dem Verzehr von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln verbunden sind. Penzital enthält keine Gallenbestandteile und kann bei Leber- und Gallenblasenerkrankungen eingesetzt werden.

Penzital wird oral, während oder nach den Mahlzeiten, 1-2 Tabletten dreimal täglich angewendet.

Erhältlich in Packungen mit 20 und 80 Tabletten.

Pillen, die helfen, die Schwere des Magens zu beseitigen, haben sich ebenfalls bewährt, wie zum Beispiel:

  1. Festlich. Bei Beschwerden im Oberbauch eine Tablette vor oder nach einer Mahlzeit einnehmen. Sie müssen die Pille nicht kauen, sondern nur mit Wasser trinken. Um Bauchbeschwerden zu lindern, dürfen zwei Tabletten gleichzeitig eingenommen werden. Die Behandlungsdauer beträgt mehrere Tage.
  2. Allochol. Das Medikament hilft, den Gallenfluss zu normalisieren und Stagnation zu verhindern. Nehmen Sie die Pille zu oder nach den Mahlzeiten ein. Die tägliche Norm zur Beseitigung von Beschwerden sind ein oder zwei Tabletten.

Nach dem Heben von Gewichten

Bei unsachgemäßer oder übermäßiger Belastung können Beschwerden und schmerzhafte Empfindungen auftreten. Empfindliche Nervenenden der Bauchhöhle, Bauchmuskeln reagieren auf äußere Reize. Allmählich verschwinden diese Schmerzen, aber um eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit auszuschließen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Je nach Intensität, Lokalisation und Art der Bauchschmerzen diagnostiziert und verschreibt der Spezialist die Behandlung.

  1. Kaufen Sie unbedingt einen Verband und tragen Sie ihn, wenn die Möglichkeit eines starken Hebens besteht oder sich bereits Unbehagen bemerkbar gemacht hat.
  2. Lassen Sie sich testen, um Gastroptose auszuschließen oder zu erkennen (Magenentleerung).
  3. Wählen Sie eine sanfte Diät, entspannen Sie sich und massieren Sie, wenn dies nicht verboten ist, um Beschwerden zu beseitigen.
  4. Tonanwendungen helfen bei Bauchschmerzen, die durch das Heben von Gewichten verursacht werden. Eine Schicht von bis zu zwei Zentimetern wird auf den von Schmerzen betroffenen Bereich aufgetragen. Dann wird der Kuchen etwa drei Stunden lang aufbewahrt, mit warmem Wasser abgewaschen, und nach mehreren Sitzungen verschwindet das Unbehagen und lässt das Unbehagen weit hinter sich.
  5. Ein Volksheilmittel ist eine alkoholische Kräutertinktur, für die Sie einen halben Liter Wodka, 120 g zerkleinerte trockene Wurzeln von Potentilla erect (Galangal), benötigen. Das Mittel gegen Beschwerden nach dem Heben von Gewichten sollte 2 Wochen lang infundiert und vor den Mahlzeiten in einem Esslöffel und einem halben Glas Wasser eingenommen werden, vorzugsweise mindestens zweimal täglich, um die Arbeit der inneren Organe des Abdomens zu normalisieren.

Video über das Gefühl von Bauchbeschwerden

Wenn Beschwerden im Bauch auftreten, ist es besser, sofort nach der Ursache des Auftretens zu suchen. Das Gefühl von Unbehagen bis hin zu schweren schmerzhaften Phänomenen kann durch auf den ersten Blick unverständliche Faktoren hervorgerufen werden. Wie und wie man Blähungen behandelt, Gas und Schwere entfernt, das Problem des Aufstoßen löst - all dies wird in einem zugänglichen Videoformat erzählt. Helfen Sie sich selbst oder Ihren Lieben, beseitigen Sie Beschwerden und erkennen Sie Anzeichen einer Störung des Verdauungssystems. Dies können diejenigen tun, die die folgenden Empfehlungen sorgfältig prüfen.

Behandlung von Blähungen und Magenschmerzen

Schweregrad und Blähungen sind die Ursachen für häufiges Überessen und schwerwiegendere Verdauungsprobleme. Es versteht sich, dass Blähungen und Bauchbeschwerden nur Symptome sind, keine getrennten Krankheiten, aber ihr Auftreten sollte nicht ignoriert werden. Jeder Mensch stieß auf unangenehme Symptome, insbesondere während der Ferien und Feste. Nur in einigen Fällen tritt Blähungen selten auf und stehen in direktem Zusammenhang mit der Ernährung, während in anderen Fällen ein unangenehmer Prozess aufgrund des Vorhandenseins bestimmter Krankheiten auftritt, die wir weiter herausfinden.

Ursachen von Blähungen und Schweregefühl im Bauch

Alle Voraussetzungen für das Auftreten äußerst unangenehmer Symptome, die von alltäglichen Aktivitäten ablenken, können bedingt in zwei große Gruppen unterteilt werden:

  1. Pathologisch - Der Grund für ihr Auftreten hängt direkt mit dem Vorliegen einer Krankheit im Verdauungstrakt zusammen.
  2. Nicht pathologisch - verbunden mit dem periodischen Einfluss negativer externer Faktoren, die nichts mit Krankheit zu tun haben.

Die erste Gruppe umfasst folgende Gründe:

  1. Gastritis ist ein entzündlicher Prozess der Bauchschleimhaut, der durch die Aktivierung des pathogenen Bakteriums Helicobacter Pranger verursacht wird. Die Krankheit beeinflusst den Verdauungsprozess und verlangsamt ihn.
  2. Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms - ein verschärfter Verlauf des Entzündungsprozesses der Schleimhaut führt zu einer Ausdünnung, die zu Geschwüren und Blutungen führt.
  3. Magendyspepsie - manifestiert sich bei unzureichender Produktion von Enzymen, deren Menge nicht ausreicht, um die Nahrung vollständig abzubauen.
  4. Akute Enteritis ist durch einen entzündlichen Prozess im Darm gekennzeichnet, bei dem der gesamte Magen-Darm-Trakt versagt. Schweregrad und Blähungen im Unterbauch, begleitet von starkem Durchfall sowie einem Anstieg der Körpertemperatur.
  5. Kolitis - begleitet von einer Verletzung der Kotbildung, bei der Durchfall auftritt. Hat immer einen starken Krampf sowie Schmerzen im Unterbauch.
  6. Darmdyskinesie - wird durch eine Verletzung der Darmmotilität bestimmt, bei der die motorische Aktivität des Organs verloren geht. Begleitet wird ein starkes Rumpeln im Bauchraum, eine erhöhte Gasproduktion und eine Zunahme des Bauchvolumens.
  7. Chronische Pankreatitis - eine Krankheit, bei der die Bauchspeicheldrüse nicht in der Lage ist, die erforderliche Menge an Enzymen zu produzieren, um Lebensmittel abzubauen.
  8. Darmverschluss durch Polypen und andere Wucherungen.
  9. Dysbakteriose - gekennzeichnet durch einen Überschuss an pathogenen Mikroorganismen im Darm, die alle am Verdauungsprozess beteiligten nützlichen Mikroflora unterdrücken.

Eine separate Erkrankung, die zu Blähungen führen kann, ist Zöliakie oder Zöliakie, bei der der Körper Gluten (ein pflanzliches Protein) nicht verdauen kann. Aufgrund dieses pathologischen Prozesses reichern sich im Dünndarm Partikel unverdauter Nahrung an, die sich aktiv für den Fermentationsprozess eignen.

Die bakterielle Aktivität erzeugt Gas, das Blähungen und Bauchbeschwerden verursacht.

Nicht pathologische Ursachen stehen in direktem Zusammenhang mit Lebensstil und Ernährungsgewohnheiten:

  • Missbrauch von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Mangel an frischem Gemüse und Obst in der Ernährung;
  • Missbrauch von geräuchertem Fleisch, Pommes und anderen Snacks für Bier;
  • viel kohlensäurehaltige zuckerhaltige Getränke trinken, die Blähungen verursachen;
  • Mangel an Diät, Snacks auf der Flucht;
  • übermäßiges Essen, besonders abends und vor dem Schlafengehen;
  • Ablehnung von körperlicher Bewegung und jeglicher Sportart sowie sitzende sitzende Arbeit, die zu Blutstagnation im Verdauungstrakt führt;
  • schlechte Gewohnheiten, einschließlich viel Süßigkeiten und Süßwaren zu essen.

Diese Gründe können völlig gesunde Menschen begleiten, wenn ihre Ernährung arm und reich an schnellen Kohlenhydraten und Fetten ist, die keinen biologischen Wert haben..

Aufblähen kann auch konstanten Stress auslösen. Viele Menschen vermuten nicht einmal, dass Stresssituationen den Verdauungsprozess beeinflussen, ihn verlangsamen und die Qualität der Nährstoffaufnahme verringern. Ständige emotionale Überlastung kann zu Reizdarmsyndrom führen, wenn letzterer nicht alle Vorteile aus der Nahrung ziehen kann..

Diagnose

Wenn eine Person von Schwere und Blähungen begleitet wird, unabhängig davon, welche Nahrung sie isst, ist dies ein Grund, zum Arzt zu gehen und sich einer Untersuchung zu unterziehen. Die drei effektivsten Methoden zur Identifizierung der Ursache sind:

  1. Palpation - Bestimmt den Grad der Schmerzen im Bauchraum und ermöglicht es dem Arzt, den Zustand der inneren Organe zu beurteilen und deren pathologische Vergrößerung aufzudecken.
  2. Ultraschall der Bauchorgane - Mit Hilfe eines speziellen Apparats ist es möglich, die Leistung aller Organe des Magen-Darm-Trakts zu beurteilen und alle möglichen Ursachen für die Gasbildung anzunehmen.
  3. Gastroskopie des Magens - Mit einer Sonde können Sie den Zustand der Mikroflora im Magen beurteilen und die verschiedenen Pathologien identifizieren.

Bei der Durchführung der Forschung wird der Patient befragt, wobei er seine Ernährung, die Art der Schmerzen, ihre Häufigkeit und Abhängigkeit von verschiedenen äußeren Reizen (nach längerem Sitzen, während körperlicher Anstrengung) bestimmt..

Wann soll der Alarm ausgelöst werden??

Es gibt Situationen, in denen den harmlosen Symptomen einer erhöhten Gasbildung, Blähungen und Schwere neue Manifestationen hinzugefügt werden, die einen sofortigen Arztbesuch erfordern:

  • längerer Durchfall mit Blut oder Eiter;
  • lebhafte Symptome der Dehydration;
  • starke Krampfschmerzen im Bauch, die die Bewegung einschränken;
  • Asymmetrie des Bauches, einseitig aufgebläht;
  • Übelkeit von mehr als 1 Woche;
  • Blut erbrechen;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf maximale Indikatoren;
  • Schüttelfrost und kalter Schweiß;
  • Krämpfe;
  • Ohnmacht.

Diese Anzeichen können auf schwerwiegende Probleme mit Magen und Darm hinweisen, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern. Selbstmedikation ist in einem solchen Fall völlig ausgeschlossen, da sie nicht die gewünschten Ergebnisse liefern kann, sondern im Gegenteil die Situation nur verschlimmern kann..

Eine lange Zeit vernachlässigte Abdominaldehnung kann Druck auf das rechte Hypochondrium ausüben.

Unangenehme Empfindungen, insbesondere beim Bewegen, können mit einer Blockade großer Venen und Arterien in diesem Bereich verbunden sein.

Antispasmodika und Analgetika können Beschwerden nicht neutralisieren, da der wahre Grund genau in den Problemen des Gefäßsystems liegt, deren Behandlung und Beseitigung einen individuellen Ansatz erfordert..

Wie und was zu behandeln?

Die Gasproduktion, die Blähungen und Beschwerden bis zum rechten Hypochondrium verursacht, wird je nach Ursache des Problems behandelt. Es sind die Gründe, die der Schlüsselfaktor bei der Behandlung sind. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die negativen Auswirkungen der Grundursache zu neutralisieren sowie die Peristaltik und den Verdauungsprozess zu etablieren..

Drogen Therapie

Dies umfasst eine Gruppe von Arzneimitteln, die die Verdauung normalisieren und angesammelte Gase schmerzfrei entfernen können:

  1. Antispasmodika: Spazgan, Spazmalgon, Baralgin, No-Shpa - diese Medikamente werden verschrieben, wenn im Bauch ein starker Krampf auftritt. Der Durchschnittspreis dieser Medikamente liegt bei 140 Rubel. Es gibt Kontraindikationen, daher ist es besser, vor Beginn des Termins einen Arzt zu konsultieren..
  2. Pankreatin ist ein natürliches Enzym im Körper, das den Verdauungsprozess beschleunigen kann. Der Preis beträgt nicht mehr als 12 Rubel. Erlaubt die Aufnahme auch in der Kindheit, hat aber andere Kontraindikationen.
  3. Smecta - umhüllt die Wände von Magen und Darm, beseitigt pathogene Mikroflora und entfernt sanft Gase. Hat keine Kontraindikationen, der Preis hängt von der Form der Freigabe ab.
  4. Espumisan und andere Medikamente, die Simethicone enthalten - ein Wirkstoff, der Gasblasen kollabieren und deren Oberflächenspannung beseitigen kann, wodurch Gase auf natürliche Weise ausgeschieden werden. Verwendet von den ersten Lebenstagen. Es ist am beliebtesten bei Neugeborenen, die Koliken ertragen müssen.
  5. Khilak und Khilak-Forte - Tropfen lindern Schwellungen des Verdauungstrakts sowie Blähungen. Das Präparat enthält eine Vielzahl von Spurenelementen, dank derer die Peristaltik wiederhergestellt und normalisiert wird..
  6. Präbiotika: Linex, Laktiale, Bifiform, Bifilife - besiedeln den Darm mit nützlichen Bakterien, die in der Lage sind, selbstständig mit Dysbiose umzugehen und das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen.

Diät

Den Patienten wird eine sparsame Ernährung angeboten, die die einfachsten Gerichte enthält, für die keine erhöhte Produktion von Enzymen erforderlich ist. Nützliche Produkte sind:

  • Milchsäureprodukte mit niedrigem Fettgehalt;
  • Gemüseeintopf;
  • Dampfkoteletts und mageres Fleisch: Huhn, Kaninchen, Truthahn;
  • gekochter und gebackener Fisch.

Es ist auch wichtig, ein reichhaltiges Getränk bereitzustellen, das Tee, Trockenfrüchte und Apfelkompott enthält..

Es ist wichtig, in kleinen Portionen zu essen, aber mindestens 5-6 mal am Tag. Das Essen sollte warm, aber nicht heiß sein. In den ersten 5-6 Tagen wird empfohlen, alle Gerichte püriert zu mahlen, um die Verdauung zu erleichtern..

Es ist besser, die folgenden Produkte abzulehnen, da sie den Verdauungstrakt stärker belasten und auch zur Produktion von Gasen beitragen:

  • süße kohlensäurehaltige Getränke und Süßwaren;
  • Brot;
  • Kefir;
  • Dosen Essen;
  • fettiges Fleisch;
  • Gurken und Marinaden;
  • scharfe Gewürze, Saucen, Mayonnaise.

Sie sollten auch frische Säfte ausschließen und die Aufnahme von frischem Obst und Gemüse begrenzen, wobei Sie gedünstete Analoga bevorzugen.

Hausmittel

Einfache Abkochungen von Heilkräutern helfen dabei, Magenbeschwerden loszuwerden:

  • Kamille - hat bakterizide Eigenschaften;
  • Salbei - neutralisiert pathogene Mikroflora im Darm;
  • Eichenrinde - normalisiert die Darmperistaltik;
  • Johanniskraut - verbessert die Magensekretion;
  • Fenchel- oder Dillsamen - fördern die schnelle Entfernung von Gasen;
  • Minze - entfernt Krämpfe.

Abkochungen werden gemäß den Anweisungen auf der Verpackung vorbereitet. Vor Beginn des Termins ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren, da in bestimmten Situationen Kontraindikationen auftreten können.

Substitutionstherapie

Bei erhöhter Gasbildung und Blähungen im Bauchraum kann eine Ersatztherapie angewendet werden, wenn diese Substanzen in den Körper eingeführt werden, deren Synthese unter natürlichen Bedingungen unmöglich ist. Dies beinhaltet zwei Medikamente:

Verhütung

Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, die folgenden Empfehlungen einzuhalten:

  1. Gesunde Ernährung durch Einschränkung der Verwendung von ungesunden Lebensmitteln und kohlensäurehaltigen Getränken.
  2. Führen Sie einen aktiven Lebensstil und nehmen Sie sich Zeit zum Sport.
  3. Gib Fast Food auf.
  4. Trinken Sie reines Mineralwasser.
  5. Tragen Sie locker sitzende Kleidung, die den Bauch in Hüfthöhe nicht zusammendrückt.

Wenn Sie länger als 3 Tage von Gasbildung und Blähungen mit Schwere begleitet werden, benötigen Sie die Hilfe eines Spezialisten. So gefährlich kann sich manifestieren

, Daher ist es besser, die Untersuchung und Behandlung nicht zu verzögern.

Daher können Bauchbeschwerden, die auf das rechte Hypochondrium ausstrahlen, schwerwiegende Folgen haben. Wenn diese Symptome Sie nach jeder Mahlzeit oder öfter als einmal im Monat begleiten, ist es Zeit, über Ihre eigene Gesundheit nachzudenken und Ihre Ernährung zu überarbeiten. Wenn Sie sich schmerzhaften Empfindungen anschließen, sollten Sie zuerst zum Arzt gehen. Nur ein qualifizierter Spezialist kann den Zustand des Patienten beurteilen und die richtigste und effektivste Behandlung auswählen.

Nützliches Video zu diesem Thema

Das Vorhandensein von Symptomen wie:

  • Blähung
  • Übelkeit
  • Sodbrennen
  • Schwere nach dem Essen
  • Magen oder Bauchschmerzen
  • Geruch aus dem Mund

Wenn Sie mindestens 2 dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder Geschwüre.

Diese Krankheiten sind gefährlich für die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen (Penetration, Magenblutungen usw.), zu denen viele führen können

das Ergebnis. Die Behandlung sollte jetzt begonnen werden.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome beseitigt hat, indem sie ihre Grundursache auf natürliche Weise besiegt hat. Lesen Sie das Material...

Viele Menschen spüren regelmäßig die Schwere und das Aufblähen nach dem Essen. Dies ist auf einen Lebensstil zurückzuführen, in dem es nicht genug Bewegung gibt, auf die Verwendung von Lebensmitteln von schlechter Qualität, übermäßiges Essen und nervöse Überlastung.

Indem Sie die Ursachen für diesen Zustand beseitigen, die Ernährung anpassen und mehr bewegen, können Sie dieses Problem ein für alle Mal beseitigen. Aber was ist, wenn der Magen ständig schwer und aufgebläht ist??

Warum, wenn alle möglichen Fehler korrigiert sind, die Ernährung angepasst wird, verbessert sich der Zustand nicht? Es gibt versteckte Ursachen für schlechte Gesundheit und müssen identifiziert werden.

Schweregefühl und Blähungen. Warum entstehen sie und was zu tun ist?

Blähungen nach dem Essen und ein Gefühl der Schwere können das Ergebnis vorübergehender Funktionsstörungen des Verdauungssystems aufgrund episodischer Essstörungen sein.

In solchen Fällen kann der Zustand mit einer Fastendiät über mehrere Tage normalisiert werden. Versuchen Sie in Zukunft, Faktoren zu vermeiden, die zu einer Verschlechterung der Gesundheit führen.

Sie können Ihrem Körper auch helfen, indem Sie Espumisan einnehmen, um Blähungen zu beseitigen, und Motillium, um die Peristaltik zu stimulieren..

Volksheilmittel werden auch helfen - eine Infusion von Dillsamen, Fenchel, Minze, Löwenzahnwurzel. Sie können Tee aus frischem Ingwer zubereiten, aber es gibt Kontraindikationen dafür - Cholelithiasis, Kolitis, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre.

Aber was tun, wenn ein solches Problem konstant ist? Oft leiden Sie nach dem Essen unter Blähungen, einer Fülle von Gasen und Schweregefühl im Magenbereich?

Dann können diese Symptome nicht ignoriert werden, da sie auf das Vorhandensein von Krankheiten im Körper hinweisen können, die einen medizinischen Eingriff erfordern, und auch auf pathologische Zustände hinweisen können, bei denen es notwendig ist, die Ernährung oder den Lebensstil zu ändern, um schlechte Gewohnheiten loszuwerden.

Mögliche Ursachen für Blähungen und Schwere im Bauch:

  1. Der Körper kann Laktose (Milchzucker) nicht verdauen. Im Alter geht diese Fähigkeit bei vielen Menschen verloren. Wenn also nach 50 bis 55 Jahren zum ersten Mal Schwere und Blähungen auftreten, kann es sich lohnen, auf Vollmilch zu verzichten..
  2. Überschüssige Nahrung in der Nahrung, was zu einer erhöhten Gasproduktion beiträgt. Nicht jeder Organismus nimmt Lebensmittel, die Fermentation verursachen, angemessen wahr: Hülsenfrüchte, Kohl, Hefeprodukte. Blähungen können auch auftreten, wenn Obst unmittelbar nach der Hauptmahlzeit gegessen wird..
  3. Reizdarmsyndrom. Bei dieser Pathologie treten häufig Rumpeln im Bauch und eine erhöhte Gasproduktion auf, auch ohne provozierende Faktoren. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Darmrezeptoren zu empfindlich auf verschiedene Reize reagieren und es möglich ist, diesen Zustand durch vollständige Änderung des Lebensstils und der Ernährung zu kontrollieren..
  4. Allergien gegen bestimmte Lebensmittel können sich auch nach dem Essen als Blähungen manifestieren. Wenn zusammen mit diesem Symptom Rhinitis und Hautausschläge an verschiedenen Körperteilen auftreten, kann eine allergische Reaktion vermutet werden..
  5. Die Gewohnheit, zu schnell zu essen, schlecht zu kauen oder große Stücke zu schlucken. Bei dieser Art des Essens gelangt Luft zusammen mit der Nahrung in den Magen, was zu Beschwerden im Bauch führt..
  6. Beim Mischen von Produkten, die nicht miteinander kompatibel sind, hat jede Person eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber einigen Kombinationen, die bei der Erstellung des Tagesmenüs berücksichtigt werden muss.
  7. Bei Menschen, die es gewohnt sind, während oder unmittelbar nach dem Essen kaltes Wasser zu trinken, tritt nach dem Essen eine ständige Schwere im Bauch auf.

Neben Verdauungsstörungen gehen Schweregrad und Blähungen mit anderen Krankheiten einher: Gastritis, Pankreatitis, Verstopfungen der Harnwege, Steine ​​in der Gallenblase, Darmverschluss, akute Blinddarmentzündung.

All diese Situationen erfordern sowohl eine Behandlung als auch eine jeweils spezifische Ernährung..

Ursachen und Behandlung von Blähungen und Schweregefühl im Bauchraum

Apotheken haben eine große Auswahl an Medikamenten, die die Bildung von Gas reduzieren und Blähungen beseitigen. Sie können jedoch nur mit Genehmigung eines Arztes verwendet werden, der die genaue Diagnose kennt..

Viele, die die Tatsache ausnutzen, dass solche Medikamente ohne Rezept verkauft werden, sind selbstmedikamentös. Dies kann nicht durchgeführt werden, da das Symptom unabhängig beseitigt wird. Der Patient läuft Gefahr, eine gefährliche Krankheit zu verpassen, die eine ernsthaftere Therapie erfordert.

Wenn Sie zusätzlich zu der Schwere und dem Aufblähen nach dem Essen über drückende Magenschmerzen, einen unangenehmen Geschmack im Mund, Sodbrennen, Appetitlosigkeit und Übelkeit besorgt sind, können die Gründe Gastritis sein.

Seine Behandlung wird zusätzlich zu Medikamenten gegen Blähungen mit Antazida zur Beseitigung von Sodbrennen (Rennie, Almagel), krampflösenden Mitteln gegen Schmerzen (Drotaverin, Spazmalgon) und Enzympräparaten zur Verbesserung der Verdauung (Pancreatin, Mezim) durchgeführt..

Alle diese Medikamente sollten von einem Gastroenterologen verschrieben werden. Es ist erlaubt, Kräuterextrakte aus Apothekenkamille, Ringelblumenschafgarbe, Minze und Dillwasser selbst einzunehmen, sofern keine Allergie gegen diese Mittel besteht.

Bei Reizdarmsyndrom kommt es zu Durchfall oder Verstopfung zu den aufgeführten Symptomen. Diese Krankheit ist für eine medizinische Behandlung nicht zugänglich, kann jedoch durch Abhören der Signale Ihres Körpers und Normalisierung Ihrer Lebensweise kontrolliert werden..

Sie brauchen einen gesunden Schlaf von mindestens 7-8 Stunden am Tag, eine Diätmahlzeit mit einer fraktionierten Mahlzeit, mäßige Bewegung und Kontrolle über Ihren psycho-emotionalen Zustand.

Es ist möglich, eine Pankreatitis zu vermuten, wenn das Aufblähen von akuten Schmerzen im rechten Hypochondrium, ständigem Aufstoßen, Durchfall und Schwindel begleitet wird.

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist ein äußerst gefährlicher Zustand, bei dem sofortige ärztliche Hilfe erforderlich ist. Eine Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht zulässig.

Ebenso wichtig ist es, den Anfall einer akuten Blinddarmentzündung rechtzeitig zu bestimmen. Eines seiner Symptome ist auch Blähungen, aber später sind starke Schmerzen im Solarplexus, Übelkeit, Erbrechen und Temperaturanstieg möglich.

Wenn der Patient nicht rechtzeitig ins Krankenhaus eingeliefert wird, kann der Anhang reißen und eine Bauchfellentzündung auftreten, die häufig zum Tod führt.

Sie ähneln Anzeichen einer Blinddarmentzündung und Symptomen einer Vergiftung oder einer akuten Darminfektion: Kurz nach dem Verzehr von minderwertigen oder verdorbenen Lebensmitteln kommt es zu einer Schwere des Abdomens, Blähungen, dann zu einer Vergiftung mit Erbrechen und einem Anstieg des Durchfalls. Die Temperatur kann auf 38 bis 39 Grad ansteigen.

Wenn Sie sich sicher sind, dass die Ursachen für eine starke Verschlechterung genau eine Lebensmittelvergiftung oder eine Infektion sind, können Sie sich selbst helfen, indem Sie sich den Magen waschen.

Dann müssen Sie Rehydron einnehmen, um Austrocknung zu verhindern, und Atoxil, Smecta oder Aktivkohle, um Vergiftungen zu lindern.

Wenn sich der Zustand tagsüber nicht bessert, ist es besser, kein Risiko einzugehen und einen Krankenwagen zu rufen. Dies kann eine schwerwiegende Infektion sein, z. B. Salmonellose oder Ruhr.

Eine weitere Ursache für Blähungen, Rumpeln im Bauch und Schwere im Bauch nach dem Essen kann das Vorhandensein von Parasiten in den Verdauungsorganen sein - Helminthen, Ascaris, Madenwürmer, Lamblien.

Andere Anzeichen können ebenfalls auf ihr Vorhandensein hinweisen: ständige Schwäche, blasse Haut, eine anhaltende laufende Nase oder Husten, der nicht auf die Behandlung anspricht, Stuhlstörungen, häufiges SARS, Zähneknirschen im Traum.

Wenn mindestens eines dieser zusätzlichen Symptome vorliegt, müssen Sie auf das mögliche Vorhandensein von Parasiten getestet werden, um diese zu beseitigen. Andernfalls ist keine Behandlung vorteilhaft..

Die Schwere des Abdomens beunruhigt häufig schwangere Frauen, die Gründe dafür sind der Druck auf den Magen, der einen vergrößerten Uterus erzeugt. Wenn Ärzte keine Krankheiten diagnostizieren, ist dieses Phänomen nicht gefährlich und verschwindet unmittelbar nach der Geburt..

Um den Zustand zu lindern, wird empfohlen, während der Schwangerschaft eine Diät zu befolgen, in kleinen Portionen zu essen, sich mehr zu bewegen, machbare Arbeit zu leisten und einfach zu trainieren.

Ernährungstipps

Wie Sie sehen können, können die Ursachen für Blähungen und Schweregefühl im Bauch nach dem Essen sehr unterschiedlich sein, und es ist schwierig und manchmal sehr gefährlich, sie selbst zu verstehen und darüber hinaus unabhängig eine Behandlung zu verschreiben..

Es gibt jedoch einen Bereich, in dem Sie das Risiko solcher Symptome erheblich verringern und im Krankheitsfall Exazerbationen verhindern und die Behandlung effektiver gestalten können..

Wir sprechen von einer richtigen Ernährung, die eine ausreichende Menge an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen enthält. Viele Produkte und Gerichte müssen komplett aufgegeben werden, andere sollten auf den einen oder anderen Grad beschränkt sein.

Sie müssen alle Lebensmittel aus der Nahrung entfernen, was zu einer erhöhten Gasproduktion führen und auch den Magen und den Darm reizen kann. Diese Gruppe umfasst:

  • alle Kohlsorten - Weiß- und Rotkohl, Blumenkohl, Brokkoli;
  • Hülsenfrüchte - Bohnen, Linsen, Erbsen, Bohnen;
  • Einige Früchte, die unmittelbar nach der Hauptmahlzeit verzehrt werden, tragen zur übermäßigen Gasbildung bei (Bananen, Birnen, Äpfel, Trauben).
  • Pilze, Radieschen, Radieschen, Karotten, Sellerie;
  • Milchprodukte;
  • Speisen und Getränke mit Hefezusatz - Brot, Backwaren, Kwas;
  • In unbedeutendem Maße wird durch Fleisch- und Fischgerichte eine Blähung hervorgerufen.

Zusätzlich zu diesen Produkten verursachen einige Lebensmittelkombinationen Bauchbeschwerden. Sie sollten sowohl von Kranken als auch von Gesunden vermieden werden, um Blähungen und Magenbeschwerden nach dem Essen zu vermeiden.

  1. Natürliche Fruchtsäfte sind nicht mit protein- oder stärkehaltigen Lebensmitteln kompatibel. Nach Fisch-, Fleisch- und Pilzgerichten sollten Sie also keinen Saft aus süßen Äpfeln, Trauben und Pfirsichen trinken. Und trinken Sie auch keine Säfte mit Brot, Kartoffeln, Reisbrei.
  2. Süßwaren und Süßigkeiten werden auch nicht mit Proteinen und Stärke kombiniert, sie sollten einige Stunden nach dem Essen gegessen werden..
  3. Milch ist eines der Produkte, die Ernährungswissenschaftler nicht empfehlen, mit anderen Gerichten zu kombinieren. Seine beste Verwendung ist in einer Monodiät..
  4. Es ist sehr schädlich, Soda mit Essen zu trinken. Sie sind schädlich für Menschen mit guter Gesundheit, und selbst eine kleine Menge ist für einen kranken, geschwächten Körper kontraindiziert..
  5. Roggenbrot ist mit den meisten Gerichten nicht kompatibel, am schlechtesten mit Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten und Milch.

Gewohnheiten, die es schwierig machen, Nahrung zu verdauen, verursachen auch Schwere im Bauch. Dazu gehören Schlaf unmittelbar nach dem Essen, ein sitzender Lebensstil, ständiges Überessen, Fast Food, Bier- und Spirituosenmissbrauch.

Tief verwurzelte Gewohnheiten aufzugeben kann schwierig sein, aber es lohnt sich, sich gut zu fühlen und keine Verdauungsprobleme zu haben..

Angemessene Ruhe, gesunder Schlaf, mäßige Bewegung, Raucherentwöhnung und Junk Food werden bald greifbare Ergebnisse bringen..

Alle Tipps aus diesem Artikel dienen ausschließlich der allgemeinen Information, eine fachliche Beratung ist in jedem Fall erst erforderlich, nachdem Entscheidungen über die Behandlung getroffen wurden, da der Arzt die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten berücksichtigt.