Bulbit - was ist das und wie zu behandeln?

Bulbit ist eine Art von Duodenitis. Bei der Duodenitis ist der direkt an den Magen angrenzende Duodenum am Entzündungsprozess beteiligt.

Bulbit ist eine Entzündung des Zwölffingerdarms selbst. Die Glühbirne mündet in den Ausscheidungsgang der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse. Der Inhalt des Magens tritt ein. Es wird sofort neutralisiert. Es beginnt auch, Verdauungsenzyme zu produzieren..

Sehr oft geht die Krankheit mit einer Gastritis einher. Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut und hat ähnliche Symptome. Deshalb wird in der Gastroenterologie ein solcher Begriff als "Bulbit des Magens" verwendet..

Was ist das?

Bulbit ist eine entzündliche Erkrankung der Duodenumschleimhaut (DLC) mit Lokalisation des pathologischen Prozesses in seinem Bulbarschnitt. Der gemeinsame Gallengang, der Pankreasgang, mündet in den Zwölffingerdarm. In diesem Abschnitt wird der saure Inhalt des Magens neutralisiert, die Verdauungsprozesse beginnen unter der Wirkung von Pankreas- und Leberenzymen.

In der Gastroenterologie besteht eine Tendenz zu einer Abnahme der Häufigkeit von Helicobacter-abhängiger Bulbitis, die mit einer wirksamen Eradikationstherapie verbunden ist, aber die Häufigkeit von idiopathischen Formen (nicht mit H. pylori assoziiert) bleibt hoch. In diesem Fall können auftretende Komplikationen das Leben des Patienten gefährden und einen chirurgischen Eingriff erfordern..

Entwicklungsgründe

Die Hauptursache für Bulbitis ist Helicobacter pylori. Normalerweise besteht ein Gleichgewicht zwischen den Faktoren der Erhöhung und Verringerung des Säuregehalts des Mageninhalts, der in den Zwölffingerdarm gelangt.

Wenn dieses Gleichgewicht gestört ist, schädigt Salzsäure die Schleimhaut des Zwölffingerdarms, was günstige Bedingungen für Helicobakterien schafft, die angepasst sind, um in einer sauren Umgebung zu existieren.

Darüber hinaus werden Faktoren, die die Schutzeigenschaften der Schleimhaut verringern, zu den Gründen für die Entwicklung des Bulbits:

  • Immunitätsstörungen,
  • schwere Begleiterkrankungen,
  • genetische, psycho-emotionale und konstitutionelle Voraussetzungen.

Seltener tritt Bulbit auf, wenn:

  • Morbus Crohn,
  • Zollinger-Ellison-Syndrom,
  • Zöliakie;
  • Giardiasis;
  • Infektion mit Würmern;
  • Eindringen eines Fremdkörpers in die Magenhöhle;
  • schlechte Ernährung;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • warme Speisen und Getränke essen;
  • Gastritis;
  • Missbrauch von fetthaltigen, salzigen und würzigen Lebensmitteln;
  • Lebensmittelvergiftungen.

Ursachen für erosiven Bulbit:

  • große Mengen von Medikamenten einnehmen;
  • Verletzungen und Verbrennungen;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen;
  • postoperative Folgen;
  • verminderte Immunität.

Gründe für oberflächlichen Bulbit:

  • falsche Ernährung;
  • Stress;
  • Gastritis;
  • chronische Ulzerationskrankheiten;
  • Infektionen des Verdauungstraktes;
  • der Einfluss eines pathogenen Bakteriums.

Die Ursachen der chronischen Form:

  • Giardiasis;
  • Infektion mit Würmern;
  • Morbus Crohn.

Ursachen der akuten Form:

  • schwere Vergiftung;
  • Medikamente;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Eintritt in den Magen-Darm-Trakt eines Fremdkörpers.

Einstufung

Die Bulbit-Klassifizierung basiert auf der Form des Krankheitsverlaufs und der Art seiner Manifestation. Es gibt zwei Formen - akut und chronisch. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird, ist die Krankheit vollständig und ohne Folgen geheilt. Ansonsten verläuft es chronisch, was dem Patienten große Probleme bereitet. Die Arten der Krankheit unterscheiden sich in Manifestationen, Schweregrad des Verlaufs und Folgen..

Oberfläche

Dies ist eine der einfachsten und am besten behandelbaren Arten von Krankheiten. Oberflächliche Bulbitis wird genannt, weil sie nur die Schleimhaut betrifft. Gleichzeitig entzündet es sich, es bilden sich Schmerzen und Ödeme, die es Verdauungssäften erschweren, in den Zwölffingerdarm zu gelangen. Infolgedessen kommt es zu einer Stagnation der Galle und einem Mangel an Enzymen für eine vollständige Verdauung der Nahrung..

Oberflächliche Bulbitis hat zwei Formen - akut und chronisch. Die akute Form ist am häufigsten ansteckend. Chronisch ist gekennzeichnet durch eine Veränderung der Exazerbations- und Remissionsperioden.

Katarrhal

Katarrhalische Bulbitis ist ein schwereres Stadium der lang anhaltenden Oberflächenform der Bulbitis. Es zeichnet sich nicht nur durch Ödeme und Entzündungen aus, sondern auch durch Ausdehnung der Kapillaren auf der Schleimhautoberfläche, Verletzung der Darmmotilität, Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre (Rückfluss), Freisetzung einer großen Menge trüben Schleims. Bei katarrhalischer Bulbitis sind saisonale Exazerbationen typisch. Möglicherweise lange asymptomatische Periode. Verspotten ist normalerweise scharfes Essen, Stress oder Alkohol.

Fokus

Der Arzt stellt die Diagnose "fokaler Bulbit", wenn die Läsionen des Bulbs nicht isoliert sind, sondern ganze Bereiche der Schleimhaut bedecken. Sie können sich sowohl in Richtung Darm als auch in Richtung Magen ausbreiten. Die klinischen Manifestationen sind nicht spezifisch. Sie sind auch charakteristisch für Magengeschwüre und erosive Bulbitis. Die Fokusform kann das Ergebnis hormoneller Störungen im Körper sein. Exazerbationen werden oft durch Vitaminmangel, längeres Fasten und strenge Diäten verursacht.

Erosiv

Bei erosiver Bulbitis tritt eine tiefere Schädigung des Zwiebelgewebes bis zur Muskelschicht auf. Die häufigste Erosionsursache ist Helicobacter pylori in Kombination mit Gastritis. Erosion kann auch aufgrund von Schäden an den Drüsen auftreten, die ein Geheimnis erzeugen, das die Säure des Magensafts neutralisiert. Erosiver Bulbit wird je nach Tiefe der Läsion in verschiedene Typen unterteilt.

Die chronische Form ist in der Regel schmerzlos, der Patient fühlt sich nach dem Essen nur unwohl (Gefühl eines vollen Magens). Manchmal können nachts schmerzende Schmerzen auftreten. Beim Abtasten sind starke Schmerzen zu spüren. Bei erosiv-hämorrhagischer Bulbitis ist eine Beimischung von Blut in den Kot möglich. Bei rechtzeitiger adäquater Behandlung der Erosion ist die Prognose günstig. In fortgeschrittenen Episoden führen sie zur Bildung eines Geschwürs..

Follikulär

Während der Fibrogastroduodenoskopie sind kleine Knotenformationen - Follikel auf der Innenfläche der Glühbirne sichtbar. Auf diese Weise reagieren die in der Wand des Zwölffingerdarms befindlichen Lymphgefäße auf Entzündungen. Die Erreger der Infektion sind Parasiten - Helminthen und Lamblien. Die Entwicklung der Krankheit wird durch eine Verletzung der Hygiene, eine verminderte Immunität, eine Vorgeschichte von Gastritis und Ernährungsfehler erleichtert. Die Symptome sind allen Arten von Krankheiten gemeinsam. Es tritt häufig bei Kindern als Folge einer nicht vollständig behandelten Gastritis auf. Follikuläre Bulbitis spricht gut auf die Behandlung an und hat eine günstige Prognose.

Häufige Bulbit-Symptome

Die wichtigsten Manifestationen von akutem Bulbit:

  • starke Schmerzen in der Magengegend;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schmerzen beim Abtasten im Magen;
  • allgemeine Schwäche, Schläfrigkeit;
  • verminderter Appetit;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Die häufigsten Symptome einer chronischen Entzündung sind:

  • wiederkehrende Schmerzen ("hungrig", nachts, früh oder spät, diffus umlaufend oder deutlich lokalisiert, in der Magengegend oder im Hypochondrium, abhängig vom klinischen Verlauf der Bulbitis), gelindert durch Essen, Antazida oder antisekretorische Medikamente;
  • Aufstoßen sauer oder faul, Aufstoßen mit Luft ist möglich;
  • eine Tendenz zu Verstopfung oder Durchfall, instabile Stühle sind ebenfalls möglich, die sich durch abwechselnde Verstopfung und Durchfall manifestieren;
  • Schmerzen beim Abtasten in der Magengegend;
  • Schwere im Epigastrium nach dem Essen;
  • Blähungen, spastische Schmerzen im Bauchraum;
  • Gewichtsverlust;
  • zusätzliche Symptome in Form von allgemeiner Schwäche, Schwitzen, Herzklopfen, Atemnot, Zittern (möglich mit der neuroendokrinen Variante der Bulbitis).

In einigen Fällen kann eine Bulbitis asymptomatisch sein und versehentlich bei einer endoskopischen Untersuchung auf andere Krankheiten oder im Stadium der Entstehung von Komplikationen festgestellt werden.

Diagnose

Die Diagnose jeglicher Art von Zwölffingerdarmbulbitis ist nicht besonders schwierig, da jede der Entzündungsformen charakteristische Symptome aufweist. Das Wichtigste bei der Diagnose ist, den Grad der Schädigung der Schleimhaut zu bestimmen, dafür verwenden sie:

  • FEGDS;
  • Röntgen des Magens;
  • Ultraschall.

Darüber hinaus werden folgende Veranstaltungen durchgeführt:

  • Untersuchung des Patienten und Ermittlung der Intensität des Ausdrucks von Anzeichen der Krankheit;
  • allgemeine und biochemische Blutanalyse, um ihre Zusammensetzung zu bestimmen, da sie mit Bulbit verändert wird;
  • Labortests von Magensaft;
  • Atemtestsystem, das infektiöse Bakterien erkennen kann.

Nach Erhalt aller Ergebnisse von Analysen und Bildern sowie der Feststellung der Art des Bulbits von Magen und Zwölffingerdarm werden Behandlungsmethoden verschrieben.

Wie man Magenknollen behandelt?

Pathologie ist leichter zu heilen, wenn sie frühzeitig erkannt wird. Es gibt verschiedene Anweisungen zur Behandlung von Bulbitis. Die maximale Wirkung wird durch einen integrierten Therapieansatz mit folgenden Methoden erzielt:

  • Medikament;
  • Volksrezepte;
  • Diät-Therapie.

Arzneimittelbehandlung

Die medikamentöse Behandlung kann nur nach Rücksprache mit einem Gastroenterologen begonnen werden. Die Auswahl der Arzneimittel erfolgt anhand der Ursache der Bulbitis, der morphologischen Form der Pathologie. Folgende Arten von Medikamenten können zur Therapie verschrieben werden:

  1. Antazida. Diese Gruppe hat sich bei der Verringerung des Säuregehalts als wirksam erwiesen. In der Regel werden Gastal, Rennie, Almagel, Maalox verschrieben, die die Reizwirkung auf die Magenschleimhaut verringern. Antisekretorische Medikamente wie Omeprazol, Ranitidin können ebenfalls verschrieben werden.
  2. Schmerzmittel. Bei der akuten Form der Bulbitis kann der Arzt No-shpa, Papaverin, Baralgin verschreiben, um die Schmerzen zu lindern.
  3. Bei einer Helmintheninvasion werden Anthelminthika (Anthelminthika) verschrieben: Suramin, Levamisol.
  4. Bei einer Infektion mit Bakterien, die die Salzsäurebarriere schwächt, werden antibakterielle Mittel verschrieben. Die Ernennung basiert auf mikrobiologischen Laboruntersuchungen.
  5. Milde Beruhigungsmittel helfen beim Stressfaktor der Magenbulbitis.

Hausmittel

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Bulbitis können sehr effektiv sein, da die Hauptursache für Pathologie Entzündungen sind. Da der Bulbit häufig sekundär ist, verbessert außerdem die Normalisierung der Funktion benachbarter Organe den Verlauf des Bulbits. Es ist jedoch zu wissen, dass unter bestimmten Bedingungen (Infektion, Vergiftung, Immunschwäche, Bestrahlung, Erkrankungen des Blutes, der Nieren, des Herzens und anderer schwerer Erkrankungen) eine alternative Behandlung nicht nur unwirksam ist, sondern auch gefährlich sein kann.

Für die Behandlung von Bulbit können Sie folgende Sammlungen von Heilkräutern verwenden:

  • Sammlungsnummer 1. Um die Tinktur zuzubereiten, sollten Sie die Blüten der Kamille, ein Blatt Wegerich und Pfefferminze (zwei Teile jedes Krauts), das Kraut Johanniskraut und Schafgarbe (ein Teil jedes Krauts) nehmen. Mischen Sie alle Kräuter. Ein Esslöffel der Kräutermischung sollte über 0,5 Liter kochendes Wasser gegossen werden. 1 Stunde ziehen lassen. Danach muss die Tinktur gefiltert werden. Nehmen Sie 2 - 3 Tage, ein Viertel Glas pro Stunde. Trinken Sie nach 3 Tagen 4 Mal am Tag vor den Mahlzeiten und auch vor dem Schlafengehen ein halbes Glas. Der Behandlungsverlauf mit dieser Sammlung beträgt 2 Wochen. Die Tinktur wirkt entzündungshemmend, adstringierend, antimikrobiell, hämostatisch und wundheilend und wird bei akuter Bulbitis eingesetzt.
  • Sammlung Nr. 2. Nehmen Sie 10 Teile zerkleinerte Hagebutten und Weißdornfrüchte, 4 Teile Kamillen- und Ringelblumenblüten, 5 Teile Hafersamen und Zimtgras, 3 Teile Wegerichblätter und Elecampanwurzel, 1,5 Teile Schöllkraut und Kräuter Centaury. Bereiten Sie es vor und nehmen Sie es auf die gleiche Weise wie Sammlung Nr. 1.
  • Sammlung Nr. 3. Nehmen Sie jeweils 2 Teile Minzblätter und Leinsamen, je 3 Teile Ringelblumenblüten, Süßholzwurzel, Brennnesselblätter und blaue Wurzel, 4 Teile Huflattichblätter, je 1 Teil Fenchel und Schafgarbenkraut und 5 Teile Teile von getrocknetem Gras und Hagebutten. Vorbereiten und als Sammlung Nr. 1 nehmen.

Für die Behandlung von Bulbitis mit Giardiasis können Sie folgende Rezepte verwenden:

  • Frisch zubereiteter Knoblauchsaft in einer Menge von 10-15 Tropfen gemischt mit Milch (Milch muss gekocht werden, aber Sie müssen sie warm trinken) und 2 bis 3 Mal täglich vor den Mahlzeiten trinken.
  • Knoblauch und Meerrettich zu gleichen Teilen (25 Gramm) reiben, zu einem Brei mischen, einen halben Liter Wodka hinzufügen. Die Tinktur sollte 10 Tage an einem dunklen Ort aufbewahrt werden (während dieser Zeit sollte sie regelmäßig geschüttelt werden). Nach 10 Tagen die Tinktur abseihen und 2 - 3 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einen Esslöffel mit einem Schluck Wasser einnehmen..
  • Eine 1% ige Eukalyptuslösung sollte in 30 ml Wasser (2 Esslöffel) verdünnt und 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich 1 Teelöffel täglich eingenommen werden..
  • Gießen Sie Maisseide in der Menge von 1 Teelöffel mit einem Glas kochendem Wasser, lassen Sie es einige Zeit stehen und nehmen Sie dann 1 - 2 Esslöffel 3 - 4 mal täglich ein.
  • Kürbiskerne (Rezept für Erwachsene) in einer Menge von 300 Gramm müssen in einem Mörser zerkleinert, 50-60 ml Wasser, 50-100 mg Honig hinzugefügt und gemischt werden. Nehmen Sie kleine Portionen für eine Stunde auf leeren Magen ein. Nachdem der Patient die gesamte Masse gegessen hat, sollten Sie 3 Stunden warten und ein Abführmittel trinken.

Medizinische Tees gegen Bulbitis können die folgenden Symptome lindern oder beseitigen:

  • Bauchschmerzen - Kardamomsamen, römische Kamillenblüten, gemahlene Zimtrinde, Fenchelsamen, Ingwerwurzel, Zimtwurzel, Baldrianwurzeln;
  • schlechte Verdauung und Appetit - Süßholzwurzel, Minzblätter, Salbeiblüten, Schafgarbenblüten, Fenchelsamen;
  • Reizbarkeit - Kamille (römisch oder deutsch), Zitronenminzblätter, Baldrianwurzel, Kava-Kava-Wurzeln,
  • Durchfall - Himbeerblätter;
  • Übelkeit - Ingwerwurzel.

Ernährungsregeln und Diät für Bulbit

Unabhängig davon lohnt es sich, über die Ernährung während der Behandlung von Bulbit zu sprechen. Dies ist ein sehr wichtiger Faktor auf dem Weg zur Genesung..

Jeder Mensch braucht die richtige Ernährung. Dies ist auf gütliche Weise. In der Regel ist es jedoch unmöglich, Ihre Ernährung zu überwachen, und die meisten Menschen wissen überhaupt nicht, was richtige Ernährung ist. Es ist besonders wichtig für eine Person, die an entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leidet. Die Ernährung ist nicht genau die Identität der Produkte, die verwendet werden dürfen, da alle Krankheiten wie jeder Organismus individuell sind.

Ein Ernährungsberater in Zusammenarbeit mit einem Gastroenterologen hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Diät für einen längeren Zeitraum - etwa sechs Monate. Und selbst wenn die Symptome der Krankheit vorbei sind, müssen Sie sich weiterhin an die Diät halten..

Bei einer Verschlimmerung der Bulbitis ist es wichtig, Produkte, die die Schleimhaut reizen, sofort aufzugeben - Kaffee, starker Tee, alkoholische Getränke, würzige, geräucherte, salzige und fetthaltige Lebensmittel. Immerhin wurden sie dann zu einem provozierenden Bindeglied beim Auftreten eines Angriffs.

In den ersten Tagen nach einem Angriff müssen Sie nur flüssige Nahrung zu sich nehmen. Da sollte Nahrung für einen solchen Patienten leicht verdaulich sein und sogar eine Art "Entladen". Eine Voraussetzung für die Behandlung sollten anschließend getrennte und geteilte Mahlzeiten sein. Die Nahrungsaufnahme sollte bis zu 6-mal täglich erhöht werden. Das Essen muss immer warm sein. Speisesalz ist auf 5 Gramm pro Tag begrenzt, Zucker - bis zu 50 Gramm.

In den ersten Wochen sind weichgekochte Eier, Rührei, gedämpfte schleimige Brei, Bratäpfel, Hühnerbrühe und Filets, Kompotte und Gelee, bis zu vier Gläser Milch, Milch- und Getreidesuppen, Fleisch und Fisch in Form von Soufflés aus den Produkten erlaubt. Backwaren sind verboten.

Nach zweiwöchiger Behandlung können Sie die Ernährung mit Produkten wie Weißbrot, Crackern, Kekskeksen, fettarmer Sauerrahm, Butter, fettarmem Hüttenkäse, Schweinekoteletts, gekochtem Kalbfleisch und Nudeln leicht erweitern. Von den Getränken können Sie bisher nur Tee einschließen, und das ist nicht stark. Und frisch gepresste Säfte aus nicht saurem Obst und Gemüse. Ernährungswissenschaftler empfehlen Ihnen möglicherweise auch, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einen Esslöffel Olivenöl zu sich zu nehmen. Und so zweimal am Tag - morgens und abends. Es unterdrückt die Sekretion des Mageninhalts gut und hilft bei der Behandlung der Krankheit..

Ungefähres Diätmenü für einen Tag mit Bulbit

Frühstück. 8 Uhr

  • Gedämpftes Omelett gefüllt mit Karotten.
  • Ein Glas schwacher, leicht gesüßter Milchtee.

Mittagessen. 10 Stunden

  • Apfelmus.

Snack. 11 Stunden 30 Minuten

  • Hagebuttenkochung

Abendessen. 12 Stunden 30 Minuten

  • Hühnerfilet Frikadelle Suppe.
  • Gekochter Reis mit gedämpftem Kalbsschnitzel.
  • Kissel.

Nachmittags-Snack. 15 Stunden

  • Glas Kompott
  • Zwieback

Abendessen. 17 Stunden 30 Minuten

  • Karottensalat
  • Fischsoufflé.
  • Buchweizen.

Zweites Abendessen. 19 Stunden

  • Brotpudding mit Birnenpüree.
  • Ein Glas Tee.

Vor dem Schlaf. 21 Stunden

  • Ein Glas Milch.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie, wenn Sie plötzlich aufhören, diese Diät einzuhalten, zum ersten Punkt zurückkehren können und dann von vorne mit der Behandlung beginnen müssen. Es ist auch wichtig, auf die Empfehlungen von Experten zu hören..

Verhütung

Wie im Fall des duodeno-gastrischen Reflux (DDR) können Sie das Auftreten einer Bulbitis verhindern, wenn Sie die neuen Regeln einhalten:

  1. Befolgen Sie die Prinzipien einer gesunden Ernährung.
  2. Mit dem Rauchen aufhören und alle alkoholischen Getränke, sogar Bier.
  3. Stresssituationen vermeiden.
  4. Aufmerksame Einstellung zum Gesundheitszustand und zur Behandlung neu auftretender Krankheiten.

Die Prognose der Genesung ist am günstigsten, sofern rechtzeitig Zugang zu medizinischer Hilfe besteht und alle Rezepte und Empfehlungen des behandelnden Arztes eingehalten werden.

Was ist Magenbirne: Symptome, wie und was zu behandeln

Die Magenbirne ist eine Krankheit, bei der ein entzündlicher Prozess im Zwölffingerdarm auftritt. Die Glühbirne hat einen direkten Ausgang in den Gallenblasenkanal. Viele Verdauungsenzyme machen ihre Arbeit genau hier, aber im Falle einer Organschädigung ist ihre Wirkung nicht effektiv..

Trotz der langsamen Entwicklung der Symptome kann die Pathologie schnell fortschreiten und zu schweren Komplikationen führen. Daher wird den Patienten empfohlen, zu wissen, was es ist - eine Magenbulbitis, um die Symptome rechtzeitig zu vermuten und einen Gastroenterologen zu konsultieren.

Was ist Magen Bulbit und Formen seiner Manifestation

Die Frage, was eine Magenbulbitis ist und wie sie sich manifestiert, kann auf verschiedene Arten beantwortet werden. Abhängig von den Merkmalen des pathologischen Prozesses werden folgende Formen der Krankheit unterschieden:

  1. Katarrhalische Form - Entzündung, die zu Schwellung und Schwellung der Schleimhaut führt;
  2. Follikelform - eine Krankheit, die durch die Proliferation von Lymphfollikeln in der Organwand gekennzeichnet ist;
  3. Erosive und ulzerative Form - eine Pathologie, bei der ulzerative Prozesse auf der Organmembran auftreten;
  4. Atrophische Bulbitis - ein Zustand, bei dem das Absterben (Atrophie) des Schleimorgans auftritt.

Bulbit kann je nach Entwicklungsrate in akut und chronisch unterteilt werden..

Chronische Erkrankungen des Magens entwickeln sich häufig allmählich oder werden allmählich mit parasitären Infektionen, die von einer akuten Form ausgehen. Symptome können nach einer langen Zeitspanne ab dem Einsetzen des pathologischen Prozesses auftreten. Die Krankheit dauert lange an, mit einem ständigen Wechsel von Exazerbations- und Remissionsperioden aufgrund des Wiederauftretens von Entzündungen.

Akute Bulbitis ist durch die rasche Entwicklung von Symptomen und einen schwereren Verlauf gekennzeichnet.

In Gegenwart von Bulbit wird die Behandlung weitgehend durch seine Form bestimmt. Bei einem chronischen Verlauf muss der Patient ständig von einem Spezialisten überwacht werden, um mögliche Rückfälle der Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren.

Je nach Schwere der Erkrankung kann auch in folgende Formen unterschieden werden:

  1. Die Krankheit kann mild sein, mit milden Symptomen oder ohne klinisches Bild.
  2. Eine mäßig ausgeprägte Bulbitis ist durch typische Manifestationen gekennzeichnet, die bei der Untersuchung leicht unterschieden werden können.
  3. Eine stark ausgeprägte Bulbitis ist akuter, führt sofort zu Störungen des Verdauungssystems und ist meist mit Komplikationen verbunden.

Die Gründe für die Entwicklung der Krankheit

Der Hauptfaktor bei der Entwicklung der Krankheit ist ein Infektionsprozess, der die Zwölffingerdarmschleimhaut beeinflusst. Bei einer oberflächlichen Bulbitis beginnen sich pathogene Bakterien in der Organwand zu entwickeln, wodurch der Inhalt der Organbirne anstelle des alkalischen ein saures Medium erhält. Dies führt zu einer Reizung der Zwölffingerdarmschleimhaut, ihrer Entzündung und zu Manifestationen der katarrhalischen Form der Krankheit.

Das Bakterium Helicobacter pylori ist für die Entwicklung der Pathologie von besonderer Bedeutung. Es ist die häufigste Ursache für entzündliche Prozesse im Magen und Darm, die zur Entwicklung von Gastritis und Bulbitis führen..

Wenn gastrointestinale Infektionen fortschreiten, entwickeln sich im Bereich des betroffenen Bereichs ulzerative Prozesse, die von Blutungen aus der Schleimhautwand begleitet werden. Solche Veränderungen deuten auf ein anderes Stadium der Krankheit hin - erosive Bulbite. Eine verzögerte Behandlung dieser Art von Entzündung kann zu Zwölffingerdarmgeschwüren führen. Dies ist eine besonders gefährliche Form, da später Zwölffingerdarmkrebs entstehen kann.

Die akute Form der Krankheit wird ohne angemessene Behandlung chronisch. Dies liegt an der Tatsache, dass pathogene Mikroorganismen in der Darmhöhle verbleiben und sich periodisch zu vermehren beginnen. Diese Aktivität führt bei chronischer Bulbitis zum Auftreten einer wiederholten Entzündung der Organwand.

Das völlige Fehlen einer Behandlung der Pathologie kann zur Ausbreitung einer Infektion auf andere Teile des Verdauungssystems führen. Die langwierige Form der Bulbitis wird häufig durch Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Trakts verschlimmert - Morbus Crohn, Erbkrankheit, Zöliakie und andere Erkrankungen.

Andere häufige Ursachen der Krankheit, die eine Verschlechterung der Prognose für den Patienten verursachen:

  1. Übermäßiges Essen, falsche oder vorzeitige Ernährung.
  2. Alkoholmissbrauch, scharfes oder fetthaltiges Essen.
  3. Akute Vergiftung, einschließlich Medikamente, die sich nachteilig auf die Schleimhaut des Verdauungssystems auswirken.
  4. Giardiasis und andere parasitäre Infektionen, die verheerende Auswirkungen auf die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts haben.

Auch bei Magenerkrankungen kann aufgrund des Fortschreitens des pathologischen Hauptprozesses (z. B. Gastritis) und des Übergangs von Bakterien zur Zwölffingerdarmschleimhaut ein Bulbit auftreten.

Symptome

Je nachdem, wie sich die Symptome einer Magenbulbitis manifestieren, ändert sich auch die Behandlung der Krankheit. Daher ist es vor Beginn der Therapie erforderlich, das Vorhandensein einer Pathologie zu bestätigen und die Form des Krankheitsverlaufs gemäß den entsprechenden klinischen Manifestationen zu bestimmen..

Das Hauptsymptom der Pathologie sind Schmerzen, die normalerweise vom Patienten im Oberbauch empfunden werden. Bei der katarrhalischen Form der Krankheit ist das Symptom normalerweise mild, eine Person achtet möglicherweise nicht auf ein wenig Unbehagen.

Bei erosiven und akuten Formen der Krankheit hat der Patient normalerweise andere unangenehme Empfindungen. Sie sind durch schmerzende oder schneidende Schmerzen gekennzeichnet, die sich etwa 15 bis 20 Minuten nach dem Essen besonders verschlimmern.

Andere Symptome der Pathologie sind:

  • Übelkeitsgefühle,
  • Blähungen im Bauch,
  • Bitterkeit im Mund,
  • Aufstoßen und Sodbrennen.

Bei den meisten Patienten tritt wiederholt Erbrechen auf, was normalerweise Erleichterung bringt. Bei erosiver Bulbitis können die Schmerzen auch nach erzwungenem Fasten zunehmen und von Erbrechen mit Blutverunreinigungen begleitet sein.

Die sekundären Symptome einer Bulbitis sind:

  • gelber Zungenbelag;
  • Schwitzen;
  • Schläfrigkeit;
  • allgemeine Schwäche;
  • verminderter Appetit aufgrund von Entzündungen und Funktionsstörungen des Verdauungssystems.

Diagnose

Die Bulbit-Diagnostik umfasst fachliche Beratung und eine Reihe spezialisierter Studien. Zunächst wird der Patient zu einem Termin bei einem Gastroenterologen überwiesen, der die Symptome unter Berücksichtigung der Merkmale des Fortschreitens der Krankheit beurteilt. Aufgrund von Beschwerden nach Rücksprache verschreibt der Arzt diagnostische Verfahren:

  1. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  2. FGDS - visuelle Untersuchung von Organen mit einem speziellen Gerät.
  3. Röntgenaufnahme der Bauchhöhle. Ermöglicht es Ihnen, die Merkmale der Peristaltik, die Ursachen von Krämpfen, zu identifizieren, um festzustellen, ob die Glühbirne vergrößert ist.

Die Hauptdiagnosemethode, bei der normalerweise eine Pathologie festgestellt wird, ist die EGD. Die Untersuchung ist eine endoskopische Untersuchung des Verdauungssystems. Mit Hilfe der Diagnostik können Sie die Schleimhaut des Zwölffingerdarms untersuchen und pathologische Veränderungen auf seiner Oberfläche feststellen: Schwellung, Blutung oder Blutung.

Basierend auf den Symptomen und Testergebnissen zieht der Arzt eine Schlussfolgerung und greift zur Klärung der Diagnose auf die folgenden Methoden zurück:

  1. Ultraschall oder Computertomographie (CT).
  2. Durch die bakteriologische Analyse des Zwölffingerdarminhalts können Sie den Erreger bestimmen, der die Entzündung verursacht hat (z. B. bei Helicobacter pylori)..
  3. Palpation. Das Verfahren kann den Zustand der Bauchdecke diagnostizieren oder das Vorhandensein schmerzhafter Empfindungen beim Drücken feststellen.
  4. Die pH-Metrie untersucht den Prozess der Säurebildung unter natürlichen Bedingungen.
  5. Die Elektrogastroenterographie wird durchgeführt, um die gastrointestinale Motilität zu untersuchen, indem Signale mit Elektroden fixiert und eine Behandlung durchgeführt wird.
  6. Manometrie zur vergleichenden Analyse des Drucks in verschiedenen Teilen des Magen-Darm-Trakts.

Behandlung der Magenbirne

Die Entscheidung über die Behandlung der Magenbulbitis trifft der Arzt. Der Spezialist kann alle Merkmale des Krankheitsbildes berücksichtigen, um die optimalen Therapiemethoden und die optimale Behandlungszeit auszuwählen.

Arzneimittelbehandlung

Die Hauptrichtung der Therapie bei chronischer Magenbulbitis ist die Ausrottung - die Beseitigung eines pathogenen Mikroorganismus. Dieses Schema enthält eine Kombination von antibakteriellen Arzneimitteln gegen Helicobacter pylori, die den schädlichen Erreger schnell zerstören. Eine anthelmintische Therapie ist ebenfalls angezeigt (zum Beispiel bei Giardiasis), und Wismut enthaltende Arzneimittel, immunregulatorische Mittel können verwendet werden, um die medizinischen Wirkungen zu verstärken.

Ein weiteres Ziel der Therapie ist es, Schmerzen und unangenehme Symptome beim Patienten zu lindern. Hierzu werden Patienten mit Antazida (Rennie, Maalox) und krampflösenden Mitteln (Drotaverin, Baralgin) behandelt. Wenn die Ursache einer akuten Bulbitis eine Vergiftung ist, wird eine Magenspülung verschrieben.

Bei erosiven Prozessen zur beschleunigten Heilung von Geschwüren werden Medikamente eingesetzt, die Regenerationsprozesse stimulieren. Die Einnahme von Medikamenten aus dieser Gruppe beschleunigt die Wiederherstellung der betroffenen Schleimhaut.

Zusätzlich wird eine Diät in Kombination mit der Normalisierung von Diät, Raucherentwöhnung und Alkohol gezeigt..

Diät und häusliche Behandlung

Bei Vorliegen einer Pathologie wird dem Patienten ein spezielles Nahrungsmittel verschrieben, um die Funktion des Magen-Darm-Trakts zu normalisieren. Der Patient sollte 4-5 Mal am Tag in kleinen Portionen essen, die den Darm nicht stark belasten.

Um die entzündete Schleimhaut nicht zu verletzen, sollte das Essen nicht zu heiß und chemisch neutral sein. Daher sind alle ungesunden Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen - saure oder würzige Lebensmittel, fetthaltige oder frittierte Lebensmittel. Die Bulbite-Diät umfasst gesundes Getreide, Brühen, Gemüse und Obst. Während der Genesung des Patienten erweitert sich die Ernährung allmählich.

Zur Behandlung von Magenbeschwerden zu Hause oder vielmehr zur Linderung seiner Symptome verwendet er Infusionen und Abkochungen verschiedener Kräuter. Bitteres Wermut und Rainfarn wirken gegen Parasiten. Die Entzündung wird durch Wegerich in Kombination mit Honig, isländischem Moos, Kamille und Johanniskraut gelindert.

Die Patienten müssen jedoch verstehen, dass es fast unmöglich ist, die Krankheit zu Hause zu beseitigen. Herkömmliche Methoden sind nicht in der Lage, die Ursache für die Entwicklung der Krankheit zu heilen, was bedeutet, dass sie weiter fortschreitet und eine Gefahr für die Gesundheit des Patienten darstellt. Um sich einer Therapie zu unterziehen, ist es daher unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren. Er wird auswählen, wie die Behandlung des Patienten korrekter ist.

Prognose, Konsequenzen, Prävention

Somit ist eine Bulbitis eine gefährliche, aber nicht tödliche Krankheit. Mit dem Auftreten der ersten Symptome, der Überweisung an einen Arzt und der richtigen Therapie kann die Krankheit schnell und ohne Konsequenzen für den Patienten schnell korrigiert werden..

Der Spezialist wird die notwendige Behandlung verschreiben, und der Patient selbst sollte für ein gutes Ergebnis auf Alkohol und Rauchen verzichten und eine Diät einhalten.

Die Prävention von Magenbulbitis umfasst:

  • Gastritis-Behandlung;
  • Durchführung von Tests zur Überwachung der Entwicklung von Helicobacter pylori im Magen;
  • sorgfältiger Gebrauch von Medikamenten, die die Magenschleimhaut reizen, nur nach ärztlichem Rat.

Die beste Prävention der Krankheit ist die Ablehnung schädlicher Lebensmittel und Gewohnheiten sowie ein gesunder Lebensstil.

Wenn Sie jedoch mit der Krankheit beginnen, können die Folgen am unangenehmsten sein: Sie können zu Komplikationen führen, die die Lebensqualität des Menschen beeinträchtigen. Wenn daher Symptome einer Pathologie festgestellt werden, wird dem Patienten empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um sich der vorgeschriebenen Behandlung zu unterziehen..

Bulbit des Magens: Anzeichen, Diagnose, Behandlung, Prävention und Klassifizierung

Der Zwölffingerdarm spielt eine besondere Rolle bei der Verdauung von Nahrungsmitteln, die Enzyme (Pankreassaft, Galle) erhalten, die für die Absorption in den Wänden des Dünndarms notwendig sind. Bei einer Bulbitis entwickelt sich eine Entzündung des Zwölffingerdarms neben dem Magen. Deshalb wird die Krankheit oft mit Gastritis oder Duodenitis verwechselt. Nur eine Differentialdiagnose (Fibrogastroduodenoskopie) unterscheidet die Krankheit von anderen Pathologien des Magen-Darm-Trakts. Basierend auf den Testergebnissen kann der Arzt eine genaue Diagnose erstellen.

  1. Was ist Magen Bulbit?
  2. Ursachen des Auftretens
  3. Einstufung
  4. Warum Bulbit gefährlich ist
  5. Symptome und Anzeichen von Bulbit
  6. Bulbit-Diagnosemethoden
  7. Behandlung der Krankheit
  8. Diät für Krankheit
  9. Bulbit-Prävention

Was ist Magen Bulbit?

Bulbit ist eine Art von Duodenitis, bei der der Bulbus anfällig für Entzündungen ist - eine Knollenverdickung, die sich hinter dem Schließmuskel des Magens befindet. Die Krankheit ist sekundär. Der Grund ist die Auswirkung negativer interner und externer Faktoren. Häufiger handelt es sich um eine Gastritis, jedoch mit einer Lokalisierung des Entzündungsfokus etwas unterhalb des Magens (entlang des Verdauungstrakts)..

Es gibt verschiedene Arten von Bulbit:

  • erosiv;
  • katarrhalisch;
  • Oberfläche.

Jedes geht mit spezifischen Symptomen vor, von denen das nachfolgende Behandlungsschema abhängt.

Ursachen des Auftretens

Eine Entzündung der Glühbirne entwickelt sich vor dem Hintergrund des Eindringens der Bakterien Helicobacter pylori aus der Gallenwege oder einer erhöhten Säure bei unbefugter Aufnahme von Mageninhalten.

Äußere Ursachen für eine Entzündung der Glühbirne:

  • akute, chronische Gastritis;
  • geringe Immunität;
  • Infektion durch Helicobacter pylori;
  • hormonelles Ungleichgewicht, Nebennierenfunktionsstörung;
  • Schädigung des Verdauungstraktes mit Lamblia, Helminthen.

Interne Gründe für die Entwicklung von Bulbit:

  • häufiger Stress, Angst;
  • längeres Fasten, Diät zur Gewichtsreduktion;
  • Missbrauch von Rauchen, Alkohol, salzigen, geräucherten und frittierten Lebensmitteln;
  • Nichteinhaltung der Dosierung bei längerer Anwendung von entzündungshemmenden, nichtsteroidalen Arzneimitteln.

Referenz! Oft führt die Entwicklung einer Bulbitis zu einer Gastritis, wenn sich eine große Menge Salzsäure zu bilden beginnt und in den 12-Darm geworfen wird. Der Grund für die Entwicklung der akuten Phase der Krankheit kann die Einnahme von Alkohol und Drogen, ein Trauma des Magen-Darm-Trakts sein. Die chronische Form des Bulbits entwickelt sich vor dem Hintergrund von Morbus Crohn, Giardiasis (Würmer). Bei einem Kind ist die Pathologie mit Verletzungen des Verdauungstrakts verbunden - einem Fremdkörper, der in den Magen gelangt.

Einstufung

Bulbit (Code gemäß ICD-10) hat verschiedene Formen:

  1. Fokal - schwere Form, begleitet von Komplikationen.
  2. Katarrhalisch - mild, chronisch mit milden Symptomen. Während der Diagnose ähnelt die Schleimhaut einer Verbrennung. Diese Form der Krankheit spricht gut auf die Behandlung an, es reicht aus, eine spezielle Diät zu befolgen.
  3. Oberflächlich mit der Beteiligung ausschließlich der oberen Gewebe der Schleimhaut am Entzündungsprozess, dem Auftreten von diffusen Schmerzen im Nabel, Übelkeit, Sodbrennen, Rumpeln im Bauch bei Patienten.
  4. Erosiv tritt bei Lokalisation der Erosion auf, einem Defekt auf der Oberfläche der Schleimhaut des Zwölffingerdarms. Das Hauptsymptom sind anhaltende, brennende Schmerzen in der Magengegend..
  5. Eine atrophische, chronische Form, die zu Funktionsstörungen und Ausdünnung der Darmschleimhaut führt. Patienten haben ständiges Unwohlsein, Intoxikation, Schwäche, Schläfrigkeit.
  6. Hyperplastik entwickelt sich bei der Ansiedlung von Polypen auf der Schleimhaut des Organs, einer abnormalen Proliferation von OCD-Zellen und dem Auftreten schmerzhafter Symptome vor und nach dem Essen.
  7. Diffuse mit der Transformation von fibrösem Gewebe, die durch Entzündungen verursacht wird, die die Wände des Dünndarms, des Magens, betreffen. Die Form der Krankheit ist schwerwiegend. Mangelnde rechtzeitige Behandlung kann Krebs hervorrufen.
  8. Die hämorrhagische Form entwickelt sich unter Beteiligung des schleimigen Teils der Glühbirne am Entzündungsprozess, wobei mehrere blutende Wunden vor dem Hintergrund einer erhöhten Säure auftreten. Patienten haben nach dem Essen Magenschmerzen, eine Störung des vegetativ-vaskulären Systems und eine erhöhte Müdigkeit.
  9. Follikel, verursacht durch Helminthen mit dem Auftreten kleiner knotiger Follikel auf der Innenfläche der Glühbirne.

Bei Kindern entwickelt sich eine Entzündung der Glühbirne häufig vor dem Hintergrund einer unbehandelten Gastritis, spricht jedoch recht gut auf eine medikamentöse Behandlung an.

Warum Bulbit gefährlich ist

Bulbit hat mehrere Gefahren:

  1. Degeneration des Schleimhautepithels in die Onkologie vor dem Hintergrund eines längeren Entzündungsverlaufs.
  2. Malignitätstendenz im chronischen Verlauf.
  3. Öffnung der Blutung in der Höhle mit einer erosiven Form.
  4. Die Entwicklung eines Adhäsionsprozesses in komplizierter Form bei Beschädigung der äußeren Schicht des Kolbens, gefolgt von Darmverschluss und Darmverformung.
  5. Mutation von Zellen mit ihrer Degeneration zu atypischen Zellen mit einer fortschreitenden chronischen Form der Krankheit.

Symptome und Anzeichen von Bulbit

Die Krankheit manifestiert sich in einem frühen Stadium in Form eines Ausbruchs schwerer brennender Schmerzen an der Stelle des Zwölffingerdarms (normalerweise nach dem Essen) und beginnt dann allmählich im Hypochondrium zu strahlen. Typische Symptome können je nach Form der Krankheit und Aktivierungsgrad leicht abweichen.

Anzeichen einer oberflächlichen Bulbitis:

  • Irritation, Schwäche;
  • Grollen im Magen;
  • Schmerzen vor oder nach dem Essen;
  • Schwellung, Hyperämie der Schleimhaut.

In der Follikelform:

  • Bauchkrämpfe;
  • Schwindel;
  • Aufstoßen, Sodbrennen, Übelkeit.

Mit erosivem Bulbite:

  • Übelkeit;
  • Krampf Magenschmerzen.

Mit Schwerpunktform:

  • Blähungen;
  • Übelkeit;
  • Verdauungsstörungen;
  • Aufstoßen;
  • Kopfschmerzen mit Exazerbationen.

Referenz! Anzeichen einer Bulbitis ähneln einem Geschwür, einer Gastritis oder einer Duodenitis aufgrund der engen Verbindung des Duodenums mit dem Magen und dem Verdauungstrakt. In einem frühen Stadium gibt es einen krampfartigen Schmerz mit nächtlicher Intensivierung, einen gelben Belag auf der Zunge, der im Bauch rumpelt. Mit fortschreitender Krankheit beginnt der Schmerz unter dem Schulterblatt in den Nabel das rechte Hypochondrium zu geben. Es gibt einen sauren Geschmack im Mund in den Morgenstunden, Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, erhöhte Gasbildung.

Bei einem komplizierten Krankheitsverlauf ist Fieber, Fieber, Körpervergiftung möglich.

Bulbit-Diagnosemethoden

Zunächst tastet der behandelnde Arzt die Bauchhöhle ab. Beschwerden und schmerzhafte Symptome sind so stark, dass die Patienten gezwungen sind, zur Nothilfe zur Erste-Hilfe-Station zu gehen. Ferner wird die Vorgeschichte der Krankheit, die Dauer der Exazerbationsperiode untersucht. Eine Reihe von Labor- und Instrumentalstudien sind zugeordnet:

  1. Stuhlanalyse zur Bestimmung des Verdauungsgrades von Nahrungsmitteln, zur Beurteilung der Funktionen des Verdauungssystems sowie zur Identifizierung von Lamblien, Ascaris oder Helminthen.
  2. Eine Blutuntersuchung auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen verschiedene externe Wirkstoffe.
  3. PCR zum Nachweis der Anzahl von Helicobacter pylori-Bakterien, die die Entwicklung von Gastritis, Bulbit provozieren.

Andere Forschungsmethoden:

  1. Röntgen - Bestimmung von pathologischen Veränderungen in der Struktur der Glühbirne.
  2. Die Ösophagogastroskopie wird durchgeführt, indem Material aus dem betroffenen Bereich entnommen wird, um ein vollständiges Bild zu erhalten, das den Säuregehalt des Magensafts zeigt.
  3. Abdominaler Ultraschall wird verschrieben, um den Zustand der inneren Organe zu beurteilen.

Behandlung der Krankheit

Ein Komplex therapeutischer Maßnahmen wird von einem Arzt nach Labortests, Feststellung von Krankheiten und visueller Untersuchung von Patienten entwickelt. Die Hauptbehandlung sind Medikamente:

  1. Antazida (Maalox, Gastal).
  2. Schmerzmittel (No-shpa, Papaverin, Baralgin), um den Tonus der glatten Muskeln zu entspannen.
  3. Wundheilmittel (Methyluracil) mit erosivem oberflächlichem Bulbit.
  4. Salzsäure-Rezeptorblocker (Ranitidin, Omeprazol, Metoclopramid).

Bei der durch Helicobacter pylori verursachten akuten progressiven Form des Bulbits ist in einem Krankenhaus eine Notspülung des Magens erforderlich. Bei Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung wird eine Pipette mit einer Infusion Kochsalzlösung installiert, um Anzeichen einer Vergiftung zu beseitigen. Wenn die Ursache für die Entwicklung der Pathologie durch Würmer verursacht wird, wird eine anthelmintische Notfalltherapie durchgeführt.

Katarrhalische und chronische Bulpitis wird mit Antibiotika behandelt:

  • Sumamed;
  • De-nol;
  • Wilprafen;
  • Amoxycyclin;
  • Metronidazol.

Referenz! Essentiale forte verbessert die Leberfunktion während des entzündlichen Verlaufs der Bulbitis. Wobenzym wirkt sich günstig auf das Verdauungssystem aus, nimmt aktiv an Stoffwechselprozessen teil und sättigt sich mit aktiven Säuren und Enzymen.

Das Ziel bei der Behandlung von Bulbitis ist die Wiederherstellung des Verdauungstrakts, die Linderung unangenehmer schmerzhafter Symptome und die Beseitigung der Auswirkungen negativer Faktoren. Medikamente werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. Wenn die Krankheit durch pathogene Mikroben verursacht wird, werden Penicillin-Antibiotika verschrieben (Amoxiclav, Amoxicillin). In einem frühen Stadium der Behandlung helfen Anthelminthika, wenn Würmer erkannt werden. Um Krämpfe zu lindern, die Schleimhaut zu beruhigen, werden Beruhigungsmittel gezeigt - Apothekentinkturen (Mutterkraut, Baldrian).

Die meisten Patienten mit Bulbitis sind häufig besorgt über hungrige Magenschmerzen und Schweregefühl im Bauchraum. Daher werden einhüllende Medikamente (Baralgin, Nurofen, Ketanov, Almagel, Maalox, Gaviscon, Fosfalugel) verschrieben, um die Wirkung von Salzsäure zu neutralisieren, ein erhöhtes Gefühl von Hunger und Speichelfluss zu beseitigen.

Bei einer Bulbitis ist es wichtig, die Darmflora zu normalisieren und die Verdauung zu verbessern. Hierzu kann folgendes vergeben werden:

  • Mezim;
  • Pankreatin;
  • Turbiotikum;
  • Bifidumbacterin;
  • Lactovite.

Volksheilmittel, die Krankheit (in Absprache mit dem Arzt) wird mit Kräutertees, Tinkturen, Abkochungen von Kräutern (Johanniskraut, Linde, Thymian, Zitronenmelisse, Minze, Kamille, Hafer, Leinsamen, Baldrianwurzel) mit entzündungshemmender, antiseptischer Wirkung behandelt.

Die Notiz! Bulbit verkauft sich gut für eine konservative Therapie und ermöglicht es den Patienten, sich vollständig zu erholen. Chirurgische Eingriffe werden ausschließlich in fortgeschrittenen Fällen verordnet.

Diät für Krankheit

Richtige Ernährung mit Bulbite - 50% Erfolg. Für die Dauer der Behandlung wird den Patienten empfohlen, kalte, warme Speisen von der Ernährung auszuschließen. Bei einer fortschreitenden akuten Form der Krankheit sind reizende Schleimprodukte ausgeschlossen:

  • frisches Brot;
  • Kohl;
  • Spinat;
  • Pilze;
  • Hülsenfrüchte;
  • reiche Brühen.

Lebensmittel sollten leicht verdaulich sein. Es lohnt sich aufzugeben:

  • starker Tee;
  • Kaffee;
  • Dosen Essen.

Lebensmittel sollten im Ofen gedämpft oder gebacken werden, ohne Gewürze oder grobe Öle hinzuzufügen. Die Hauptsache ist, dass grobe Lebensmittel nicht in die Schleimhaut gelangen. Daher ist es für Patienten besser, sie bis zu 8 Mal täglich in kleinen Portionen in pürierter Form einzunehmen..

Bulbit-Prävention

Die Einhaltung der Empfehlungen wird dazu beitragen, die Entwicklung eines entzündlichen Fokus im Bereich der Glühbirne zu verhindern:

  • halte dich an eine gesunde Ernährung;
  • Lebensmittel, die Aromen, Geschmacksverstärker (Chips, Fastfood, Hot Dogs) enthalten, von der Diät ausschließen;
  • Rauchen aufgeben, Alkoholmissbrauch;
  • die Aufnahme von starkem Tee begrenzen;
  • Verfahren zur Stärkung der Immunität durchführen;
  • Nehmen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe.
  • Starten Sie den Körper nicht neu, um Überlastung zu vermeiden.
  • rechtzeitige Behandlung chronischer Krankheiten;
  • mindestens einmal im Jahr einen Arzt aufsuchen, um diagnostische Verfahren durchzuführen;
  • Machen Sie rechtzeitig einen Ultraschall der Bauchhöhle, führen Sie eine Gastroskopie durch, führen Sie Blut- und Urintests durch.

Bulbit ist eine begrenzte Krankheit, bei der sich Entzündungen direkt im Zwölffingerdarm entwickeln. Eine häufige Ursache ist die Niederlage von Helicobacter pylori. Eine besondere Gefahr ist die Mutation von Schleimhautzellen, die fortschreitende Degeneration zu einem bösartigen Tumor. Der Erfolg der Behandlung hängt direkt von der Ursache ab, die zur Entwicklung einer Entzündung geführt hat. Daher kann das Auftreten unangenehmer Symptome bei Patienten nicht ignoriert werden..

Projektberaterin, Mitautorin des Artikels: Ovchinnikova Natalya Ivanovna | Gastroenterologe, Hepatologe, Infektionsarzt 30 Jahre Erfahrung / Arzt der höchsten Kategorie, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Bildung: Diplom in der Fachrichtung "Medizin", Staatliches Medizinisches Institut Nowosibirsk (1988), Aufenthalt in der Fachrichtung "Gastroenterologie", Russische Medizinische Akademie für postgraduale Ausbildung (1997)

Was ist Magenknollen und wie kann man es heilen?

Bulbit als Diagnose ist selten, obwohl es eine häufige Pathologie des Verdauungstrakts ist. Es hat Symptome, die der Gastritis sehr ähnlich sind. Es wird als eine besondere Form der Duodenitis angesehen, nämlich eine Entzündung des Bulbarabschnitts. Beide Krankheiten sind am häufigsten miteinander verbunden. Magenbiss - was ist das, was sind seine Ursachen, Symptome, Behandlung?

Was ist Bulbit??

Dem Zwölffingerdarm (Duodenum) wird die wichtigste Funktion bei der Verdauung von Nahrungsmitteln zugewiesen. Hier treten die wichtigsten Verdauungsflüssigkeiten - Galle und Pankreassaft - ein. Sie enthalten Enzyme, die für die weitere Aufnahme von Nahrungsmitteln im Dünndarm benötigt werden..

Der anfälligste Teil des Zwölffingerdarms ist die Glühbirne - eine runde Verdickung, die sich unmittelbar hinter dem Schließmuskel des Magens befindet und ihn mit dem Darm verbindet. Die Glühbirne kann sich aufgrund der unbefugten Aufnahme von Mageninhalt entzünden, insbesondere bei erhöhtem Säuregehalt, dem Eindringen von pathogener Mikroflora (Helicobacter pylori-Bakterien) aus dem Magen oder Parasiten aus der Gallenwege. Diese Entzündung nennt man Bulbit..

Bulbit ist immer zweitrangig, die Krankheit allein ist äußerst selten. Dies bedeutet, dass die Entzündung unter dem Einfluss externer oder interner Faktoren beginnt. Einer der häufigsten "Provokateure" ist die Gastritis. Daher der nicht ganz korrekte Name der Krankheit "Magenbulbit". Tatsächlich ist die Entzündung nicht im Magen lokalisiert, sondern im Verdauungstrakt..

Die Besonderheit des Bulbits besteht darin, dass er nur durch eine gründliche Untersuchung, einschließlich der Fibrogastroduodenoskopie, von anderen Magen-Darm-Erkrankungen unterschieden werden kann.

Ursachen der Krankheit

Die Ursachen der Entzündung der Glühbirne werden bedingt in äußere und innere unterteilt.

  • Gastritis. Chronisch, akut.
  • Infektion mit Parasiten (Helminthen und Lamblien).
  • Hormonelle Störungen, insbesondere aufgrund von Nebennierenfunktionsstörungen.
  • Reduzierte Immunität.
  • Helicobacter pylori-Infektionen.

Externe Risikofaktoren:

  • Stromversorgungsfehler. Dies kann Junk Food einschließen - scharf, salzig, geräuchert, gebraten sowie seine unregelmäßige Einnahme, Perioden mit längerem Fasten, die mit Diäten zur Gewichtsreduktion verbunden sind.
  • Schlechte Gewohnheiten - Alkohol trinken, rauchen.
  • Langzeitmedikamente, insbesondere Antibiotika und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente.
  • Häufiger emotionaler Stress.

Bei Kindern kann sich eine Bulbitis aufgrund einer Verletzung durch einen Fremdkörper entwickeln, der in den Verdauungstrakt gelangt ist..

Symptome

Da der Zwölffingerdarm eng mit dem Magen verwandt ist, sind die Anzeichen einer Bulbitis nicht spezifisch, sondern charakteristisch für Gastritis, Geschwüre und Zwölffingerdarm. Im Anfangsstadium treten folgende Symptome auf:

  • Rumpeln im Magen.
  • Nach dem Essen hungrig sein.
  • Undefinierte Hungerschmerzen.
  • Das Auftreten einer gelben Beschichtung auf der Zunge.

Die Schmerzen schmerzen oder verkrampfen sich und treten oft nachts auf. Lokalisiert in der Magengegend, gegeben dem Nabel, unter dem Schulterblatt, dem rechten Hypochondrium. Zu einem späteren Zeitpunkt der Krankheit kommen hinzu:

  • Aufstoßen und Sodbrennen.
  • Saurer Geschmack im Mund, besonders morgens.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Mundgeruch durch Nahrungsretention im Zwölffingerdarm.
  • Durchfall oder Verstopfung.
  • Erhöhte Gasproduktion und Blähungen.

In der akuten Phase werden aufgrund von Verdauungsstörungen Symptome einer allgemeinen Vergiftung des Körpers beobachtet: Fieber, Fieber, Muskelschwäche, Kopfschmerzen, übermäßiges Schwitzen, Schwindel.

Diagnose

Die Diagnose einer Bulbitis beginnt mit dem Abtasten des Abdomens. Beim Abtasten können Sie die Spannung der vorderen Bauchdecke im Magenbereich bemerken, begleitet von mäßigen Schmerzen.

Für eine genauere Diagnose werden Röntgenuntersuchungen, tägliche Messung des Säuregehalts von Magensaft und antroduadenale Manometrie verwendet. Mit diesen Methoden können Sie pathologische Veränderungen im Zwölffingerdarm identifizieren. Bei einer Bulbitis wird häufig eine Bulbostase beobachtet - eine schwerwiegende Verletzung der motorischen Fähigkeiten, die mit Ödemen, Verformungen der Falten und einer Zunahme des Volumens der Zwiebel einhergehen kann.

Bulbit-Typen

Die Bulbit-Klassifizierung basiert auf der Form des Krankheitsverlaufs und der Art seiner Manifestation. Es gibt zwei Formen - akut und chronisch. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird, ist die Krankheit vollständig und ohne Folgen geheilt. Ansonsten verläuft es chronisch, was dem Patienten große Probleme bereitet. Die Arten der Krankheit unterscheiden sich in Manifestationen, Schweregrad des Verlaufs und Folgen..

Oberfläche

Dies ist eine der einfachsten und am besten behandelbaren Arten von Krankheiten. Oberflächliche Bulbitis wird genannt, weil sie nur die Schleimhaut betrifft. Gleichzeitig entzündet es sich, es bilden sich Schmerzen und Ödeme, die es Verdauungssäften erschweren, in den Zwölffingerdarm zu gelangen. Infolgedessen kommt es zu einer Stagnation der Galle und einem Mangel an Enzymen für eine vollständige Verdauung der Nahrung..

Oberflächliche Bulbitis hat zwei Formen - akut und chronisch. Die akute Form ist am häufigsten ansteckend. Chronisch ist gekennzeichnet durch eine Veränderung der Exazerbations- und Remissionsperioden.

Katarrhal

Katarrhalische Bulbitis ist ein schwereres Stadium der lang anhaltenden Oberflächenform der Bulbitis. Es zeichnet sich nicht nur durch Ödeme und Entzündungen aus, sondern auch durch Ausdehnung der Kapillaren auf der Schleimhautoberfläche, Verletzung der Darmmotilität, Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre (Rückfluss), Freisetzung einer großen Menge trüben Schleims. Bei katarrhalischer Bulbitis sind saisonale Exazerbationen typisch. Möglicherweise lange asymptomatische Periode. Verspotten ist normalerweise scharfes Essen, Stress oder Alkohol.

Erosiv

Bei erosiver Bulbitis tritt eine tiefere Schädigung des Zwiebelgewebes bis zur Muskelschicht auf. Die häufigste Erosionsursache ist Helicobacter pylori in Kombination mit Gastritis. Erosion kann auch aufgrund von Schäden an den Drüsen auftreten, die ein Geheimnis erzeugen, das die Säure des Magensafts neutralisiert. Erosiver Bulbit wird je nach Tiefe der Läsion in verschiedene Typen unterteilt.

Die chronische Form ist in der Regel schmerzlos, der Patient fühlt sich nach dem Essen nur unwohl (Gefühl eines vollen Magens). Manchmal können nachts schmerzende Schmerzen auftreten. Beim Abtasten sind starke Schmerzen zu spüren. Bei erosiv-hämorrhagischer Bulbitis ist eine Beimischung von Blut in den Kot möglich. Bei rechtzeitiger adäquater Behandlung der Erosion ist die Prognose günstig. In fortgeschrittenen Episoden führen sie zur Bildung eines Geschwürs..

Fokus

Der Arzt stellt die Diagnose "fokaler Bulbit", wenn die Läsionen des Bulbs nicht isoliert sind, sondern ganze Bereiche der Schleimhaut bedecken. Sie können sich sowohl in Richtung Darm als auch in Richtung Magen ausbreiten. Die klinischen Manifestationen sind nicht spezifisch. Sie sind auch charakteristisch für Magengeschwüre und erosive Bulbitis. Die Fokusform kann das Ergebnis hormoneller Störungen im Körper sein. Exazerbationen werden oft durch Vitaminmangel, längeres Fasten und strenge Diäten verursacht.

Follikulär

Während der Fibrogastroduodenoskopie sind kleine Knotenformationen - Follikel auf der Innenfläche der Glühbirne sichtbar. Auf diese Weise reagieren die in der Wand des Zwölffingerdarms befindlichen Lymphgefäße auf Entzündungen. Die Erreger der Infektion sind Parasiten - Helminthen und Lamblien. Die Entwicklung der Krankheit wird durch eine Verletzung der Hygiene, eine verminderte Immunität, eine Vorgeschichte von Gastritis und Ernährungsfehler erleichtert. Die Symptome sind allen Arten von Krankheiten gemeinsam. Es tritt häufig bei Kindern als Folge einer nicht vollständig behandelten Gastritis auf. Follikuläre Bulbitis spricht gut auf die Behandlung an und hat eine günstige Prognose.

Medikamentenbehandlung

Die Bulbit-Behandlung erfordert einen integrierten Ansatz. Es besteht normalerweise aus medikamentöser Therapie, einer strengen Diät und traditionellen Methoden. Je nach Art der Krankheit werden unterschiedliche Medikamente eingesetzt:

  1. Wenn die Krankheit vor dem Hintergrund einer Infektion auftritt, werden Antibiotika (Sumamed, Flemoxin, Klacid) in Kombination mit Gastroprotektoren (De-Nol, Novobismol) und Antiparasitika eingesetzt.
  2. In allen Fällen werden Medikamente verschrieben, die den Säuregehalt von Magensaft (Nolpaza, Omez, Pariet) sowie Umhüllungsmittel (Almagel, Fosfalugel, Maalox) verringern..
  3. Bei starken Schmerzen werden Schmerzmittel und krampflösende Mittel eingesetzt (Baralgin, No-Shpu, Papaverin)..
  4. Bei unzureichender Enzymaktivität wird eine Substitutionstherapie verschrieben (Creon, Festal, Mezim)..

Zögern Sie nicht, das für Sie interessante Problem gemeinsam zu verstehen. Stellen Sie eine Frage >>>

Wenn Stress die Ursache der Krankheit ist, werden den aufgeführten Arzneimitteln Beruhigungsmittel und Antidepressiva zugesetzt. In seltenen Fällen, wenn die konservative Behandlung nicht funktioniert, greifen sie auf chirurgische Eingriffe zurück.

Diät

Die richtige Ernährung bei Bulbitis sichert den Behandlungserfolg. In der akuten Form ist die Menge der aufgenommenen Lebensmittel begrenzt. Warmes und kaltes Essen ist ausgeschlossen. Produkte, die die Schleimhäute reizen, sind streng kontraindiziert. Hülsenfrüchte, Pilze, reichhaltige Brühen, frisches Brot, Spinat und Kohl sind von der Ernährung ausgeschlossen. Leicht verdauliche Lebensmittel werden bevorzugt.

Konserven, starker Tee und Kaffee sind verboten. Lebensmittel sollten ohne Öl oder Gewürze gedämpft oder im Ofen gebacken werden. Es ist ratsam, es dem Patienten in Form von Püree zu servieren. Vermeiden Sie grobe Lebensmittel, die die Schleimhaut mechanisch verletzen können. Das Essen sollte 7 bis 8 Mal täglich in kleinen Portionen eingenommen werden.

Alkohol, Kaffee, Kakao, alkoholfreie Getränke und Pommes sind strengstens verboten.

Zur Vorbeugung wird empfohlen:

  • Beseitigung von schlechten Gewohnheiten.
  • Normalisierung des zirkadianen Rhythmus.
  • Beseitigung von Stresssituationen.
  • Rechtzeitige ärztliche Untersuchung.

Natürliche Medikamente

Ärzte empfehlen, Medikamente und Behandlungen zu Hause zu kombinieren. Die traditionelle Medizin hat eine große Anzahl von Rezepten gesammelt, die perfekt dazu beitragen, mit Bulbit umzugehen.

Die Erholung beschleunigt die Aufnahme von Wegerichsaft mit Honig. Die Mischung lindert nicht nur Schmerzen und Entzündungen, sondern hilft auch der Schleimhaut, sich schnell zu erholen. Die Infusion von Kamille und isländischem Moos wirkt entzündungshemmend. Nelken, Rainfarn und bitteres Wermut können beim Umgang mit Parasiten helfen. Birke (Blätter) ist ein gutes Antiparasitikum, insbesondere in Kombination mit Oregano und Elecampan. Johanniskrauttee und Propolis-Tinktur sind nützlich. Erosive Bulbit behandelt effektiv Eichengebräu.

Bulbit, insbesondere in seiner akuten Form, verringert die Lebensqualität des Patienten. Dies kann vermieden werden, da die Hauptrisikofaktoren von der Person abhängen. Selbstmedikation ist inakzeptabel, eine sorgfältige Diagnose und ärztliche Verschreibungen sind abhängig von den Ergebnissen der Untersuchung erforderlich. Bei angemessener Behandlung ist die Lebensprognose günstig.