Heartburn.net - Informationsportal

Schmerzen in der Brust und ein brennendes Gefühl im Hals und in der gesamten Speiseröhre sind ein Zeichen von Sodbrennen. Es erscheint aufgrund des unnatürlichen Werfens von Flüssigkeit und Nahrung, die im Magen enthalten sind, in den Mund und die Speiseröhre. Dies führt zu einem Gefühl von "Feuer" im Inneren.

Sodbrennen tritt am häufigsten nach dem Essen und bei körperlicher Anstrengung auf. Es gibt drei Schweregrade von Sodbrennen, die von der Häufigkeit seines Auftretens abhängen..

  • Mäßiges Sodbrennen (1. Grad) - ein Anfall tritt alle dreißig Tage auf.
  • Mittel (2. Grad) - tritt alle sieben Tage auf.
  • Schwere Form (3. Grad) - tägliche Anfälle mit begleitenden Problemen.

Sodbrennen kann ein Signal für einige schwerwiegende Erkrankungen des Körpers sein - Gastritis, Zwölffingerdarm- und Magengeschwüre, Toxikose usw..

Sodbrennen verursacht

Sodbrennen kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, von denen der häufigste der Säuregehalt ist. Darüber hinaus können folgende Gründe unterschieden werden:

  • Binge Eating. Hilft, den Magen zu dehnen und die Säurefreisetzung zu erhöhen.
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  • Stress und psychische Störungen.
  • Rauchen.
  • Scharfes Essen.
  • frittiertes Essen.
  • Zitrusfrüchte und Tomaten.
  • Übergewicht.
  • Schwangerschaft.
  • Luft schlucken beim Essen.
  • Einnahme von Medikamenten.

Wenn Sodbrennen nach einer Mahlzeit zu stören beginnt, kann dies in keiner Weise als eigenständiges Problem angesehen werden, sondern als Symptom für andere Krankheiten wie Duodenitis, Cholezystitis, Gastritis, Magengeschwür, Zwerchfellhernie, Onkologie und die Folgen einer Operation. Diese Krankheiten gehen oft mit Magenschmerzen einher. Andere Ursachen für Sodbrennen.

Die Folgen von Sodbrennen

Das Auftreten von Sodbrennen wird durch die Exposition der Schleimhaut der Speiseröhre gegenüber Magensaft verursacht. Im normalen Zustand des Schließmuskels kann der Mageninhalt nicht in die Speiseröhre gelangen. Aber wenn die Arbeit des unteren Schließmuskels gestört ist, kann Verdauungssaft sogar in den Kehlkopf geworfen werden. Dies geschieht, wenn die Motilität des Magens und des Zwölffingerdarms gestört ist. Dadurch wird die Schleimhaut der Speiseröhre gereizt, es entsteht eine Verbrennung. Dies kann zu Gewichtsverlust, Dehydration und Blutungen führen..

Unter dem Einfluss von Säure beginnen zerstörerische Prozesse in der Speiseröhre, die nach einer Weile zu Geschwüren und Erosion führen können. Diese pathologischen Prozesse können nicht nur zu schweren Krankheiten, sondern auch zum Tod führen. Geschwüre an den Wänden der Speiseröhre narben im Laufe der Zeit und verengen ihren Durchgang. Der Patient hat ein Gefühl der Schwere im Hals, er kann normal nichts essen. Dieser Zustand verursacht nicht nur viele Unannehmlichkeiten im Alltag, sondern kann auch zum Tod aufgrund der Entwicklung von Speiseröhrenkrebs führen. Eine weitere Folge von Sodbrennen ist nicht weniger lebensbedrohlich - ein Bruch der Wände der Speiseröhre..

Um das Auftreten irreversibler Folgen zu vermeiden, muss beim ersten Anzeichen von Sodbrennen ein Arzt konsultiert werden..

Sodbrennen Behandlung

Das erste, was ein Arzt herausfindet, ist die Ursache von Sodbrennen. Erst danach zielt die Therapie darauf ab, die Wirkung von überschüssiger Säure zu neutralisieren.

Wichtig. Die beliebteste Methode zur Bekämpfung eines "Feuers" in der Speiseröhre ist die Einnahme von Backpulver. Es sei daran erinnert, dass dieses Mittel Sie nicht nur vor einem Anfall von Sodbrennen bewahrt, sondern auch schwerwiegende Folgen hat. Dies ist auf das Prinzip des Rückpralls zurückzuführen, wenn eine starke Abnahme des Säuregehalts durch eine starke Zunahme ersetzt wird.

Sie können den Säuregehalt reduzieren, indem Sie Mineralwasser trinken, das nicht mit Gas angereichert ist. Es können solche Gewässer sein wie: Smirnovskaya, Kislovodskiy narzan, Borjomi usw..

Aus Medikamenten können Sie Medikamente der prokinetischen Gruppe einnehmen, die die motorische Aktivität von Wohnraum und kommunalen Diensten verbessern und dadurch den Säuregehalt im Magen verringern.

Sodbrennen Diät

Die Hauptkomponenten der Behandlung von Sodbrennen sind die richtige Ernährung und die strikte Einhaltung der Diät. Der erste Schritt besteht darin, alle schädlichen Lebensmittel aus Ihrer Ernährung zu streichen..

  • Würzige, salzige, gebratene, geräucherte und fettige Speisen.
  • Frische Backwaren und Kekse.
  • Süßwaren.
  • Fettfermentierte Milchprodukte.
  • Schokolade.
  • Zitrusfrüchte.
  • Tomaten und Saucen.
  • Würzen.
  • Alkohol.
  • Spiegeleier.
  • Kaffee und Tee.
  • Sprudel.

Eine Sodbrennen-Diät beinhaltet das Dämpfen von Lebensmitteln. Sie können auch gekochte und gebackene Gerichte kochen. Darüber hinaus sollten komplexe Diäten in der Diät enthalten sein - Produkte aus Hartweizen, Mais oder Kleiebrot, dunklem Reis.

Das Menü der Menschen mit Sodbrennen sollte die folgenden Produkte enthalten:

  • Hart gekochte und weichgekochte Eier.
  • Mageres Fleisch (Huhn, Truthahn, Kaninchen, Kalbfleisch usw.).
  • Fettarme Milchprodukte.
  • Magerer Fisch.
  • Grüner Tee.
  • Verschiedene Getreidearten.
  • Säfte und Kompotte aus süßen Früchten und Beeren.
  • Äpfel, Birnen und Bananen.

Behandlung von Sodbrennen mit traditioneller Medizin

Sie können nicht nur die Diät einhalten und die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente einnehmen, sondern auch die Ratschläge traditioneller Heiler befolgen. Es gibt viele verschiedene Rezepte, unter denen Sie die beste Option für Sie auswählen können:

  • Leinsameninfusion - warm vor dem Schlafengehen angewendet.
  • Sammlung von Kamille, Süßholzwurzel, Johanniskraut und Schafgarbe.
  • Infusion von Süßholzwurzel mit Honig.
  • Kartoffelsaft.
  • Gekochte Erbsen oder Hafer kauen.
  • Frisches Karottenpulpe.
  • Kamillentee mit Honig.
  • Kürbiskerne.

Volksmethoden lösen jedoch nicht das ganze Problem. Lesen Sie mehr über traditionelle Methoden, um Sodbrennen loszuwerden.

Prävention von Sodbrennen und seinen Folgen

Um ernsthafte Probleme mit dem Verdauungstrakt aufgrund der Exposition gegenüber Magensaft zu vermeiden, müssen eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen befolgt werden..

  1. Die Nahrungsaufnahme sollte rationiert werden - Sie müssen in kleinen Portionen essen, aber oft.
  2. Der Konsum von alkoholischen Getränken, Tabak, fetthaltigen und salzigen Lebensmitteln muss minimiert werden, und im Idealfall sollten sie ganz aufgegeben werden..
  3. Alle Lebensmittel müssen gründlich gekaut werden.
  4. Der letzte Snack sollte spätestens um 20.00 Uhr sein.
  5. Sie müssen viel Flüssigkeit trinken, mindestens 1,5 Liter.
  6. Ruhe nach dem Essen sollte nicht im Liegen verbracht werden, es ist besser, nur eine Stunde zu sitzen.
  7. Sie sollten aus irgendeinem Grund keine Medikamente einnehmen. Es ist besser, ein wenig Kopfschmerzen zu ertragen, als unkontrolliert Medikamente zu trinken.

Die drohenden Folgen von Sodbrennen treten nicht auf, wenn Sie das Auftreten verhindern oder rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Ursachen und Behandlung von sehr häufigem Sodbrennen

Sodbrennen ist ein unangenehmes Brennen im Brustbereich, das durch den umgekehrten Rückfluss von Nahrungsmitteln und Magensaft in die Speiseröhre entsteht. In der medizinischen Praxis wird dieses Phänomen als gastroösophagealer Reflux (GER) bezeichnet. Die Behandlung von GER zielt darauf ab, die Grundursache der Krankheit zu beseitigen, die Ernährung zu korrigieren und Beschwerden und Brennen zu lindern, die durch die Wirkung von Säure und Verdauungsenzymen auf die Schleimhaut der Speiseröhre verursacht werden.

Warum Sodbrennen oft leidet?

Häufiges Sodbrennen ist gastroösophagealer Reflux, der mindestens einmal alle 5-7 Tage auftritt. Aufgrund der Besonderheiten der Ätiologie manifestiert sich dieses Symptom hauptsächlich bei erwachsenen Patienten..

Der hauptsächliche pathogenetische Faktor von GER ist die Öffnung des unteren Schließmuskels der Speiseröhre nicht nur zum Zeitpunkt des Durchgangs des Nahrungsbolus, sondern auch in Abwesenheit von halb gekauten Nahrungsmitteln. Bei Sodbrennen bewegt sich der Bolus entlang des Magen-Darm-Trakts in die entgegengesetzte Richtung und besteht aus einer Portion Refluxat - einer Mischung aus teilweise verdauter Nahrung, Salz- und Gallensäure, Pepsin und Pankreasenzymen.

Unsachgemäße Ernährung und schlechte Gewohnheiten

In Fällen, in denen bei einem Patienten häufiges Sodbrennen diagnostiziert wird, ist die Ursache häufig eine falsche Ernährung, Essstörungen oder das Vorhandensein schlechter Gewohnheiten. Die häufigsten ätiologischen Faktoren von GER, die mit der Nahrungsaufnahme verbunden sind, sind:

  • übermäßiges Essen, 1-2-fache Ernährung (Einnahme einer großen Menge an Nahrung im Verdauungstrakt für 1 Mahlzeit);
  • Essen für unterwegs, Mangel an ausgewogenen Mahlzeiten, regelmäßiger Fast-Food-Verzehr;
  • Missbrauch von frittierten, würzigen, geräucherten und fetthaltigen Lebensmitteln, frischen Backwaren;
  • die Verwendung bestimmter Früchte (Zitrusfrüchte, grüne Äpfel usw.), scharfes und saures Gemüse (Zwiebeln, Radieschen, Tomaten usw.);
  • Rauchen und regelmäßiges Trinken;
  • Fasten, strenge kalorienarme Diäten;
  • eine große Menge Kaffee;
  • häufiger Konsum von kohlensäurehaltigen Getränken;
  • die Angewohnheit, unmittelbar nach dem Essen einzuschlafen oder sich in horizontaler Position auszuruhen.

Diese Faktoren führen zu einem erhöhten Druck auf den Schließmuskel der Speiseröhre oder zu einer Magensäure, was das Risiko einer Bolusverfüllung erhöht..

Schlechte Gewohnheiten sind eine der Ursachen für häufiges Sodbrennen

Psychosomatik

Wenn bei richtiger Ernährung und Behandlung täglich Sodbrennen auftritt, kann dies zu Störungen des Nervensystems führen. Der psychosomatische Mechanismus des Beginns des Reflux beeinflusst die Statistik der Entwicklung von GER und Erkrankungen des Verdauungstrakts erheblich..

Anhaltendes Sodbrennen kann ein begleitender Faktor bei chronischem Stress, depressiven Störungen, emotionalem Stress und Neurose sein.

Schwangerschaft

Eine weitere häufige Ursache für Sodbrennen ist die Schwangerschaft. Gastroösophagealer Reflux wird hauptsächlich in der 6. bis 9. Schwangerschaftsmonat beobachtet. Sein Auftreten ist mit hormonellen und mechanischen Faktoren verbunden.

Bei werdenden Müttern steigt der Progesteronspiegel an, was für die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft und die Vorbereitung des Muskelgewebes für die Geburt verantwortlich ist. Dies wirkt sich negativ auf den Tonus des unteren Verdauungsschließmuskels aus und erhöht das Risiko für GER..

Der mechanische Faktor drückt sich in einem Anstieg des Drucks der wachsenden Gebärmutter auf den Magen-Darm-Trakt aus. Die Verlagerung innerer Organe erhöht die Belastung des Schließmuskels der Speiseröhre auf die gleiche Weise wie eine große Menge an Nahrung oder Gas.

Häufiges Sodbrennen ist während der Schwangerschaft häufig

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Das Auftreten von gastroösophagealem Reflux kann durch die folgenden gastrointestinalen Pathologien verursacht werden:

  • gastroösophageale Refluxkrankheit, Ösophagus (Herz) Schließmuskel Insuffizienz;
  • ulzerative Läsionen des Zwölffingerdarms und des Magens, erhöhte Säure des Magensaftes, Gastritis;
  • chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Erkrankungen der Gallenwege (DVP, chronische Cholezystitis, Cholelithiasis);
  • Hernie der Speiseröhre;
  • Neoplasien des Verdauungstraktes;
  • Komplikationen bei Operationen an Speiseröhre und Magen.

Die folgenden Methoden werden zur Diagnose von häufigem Sodbrennen verwendet:

  • pH-Metrik (Messung des Säuregehalts von Magensaft);
  • Ösophagomanometrie (Messung des Drucks im Ösophaguskanal);
  • Fibrogastroduodenoskopie (Endoskopie der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms mit visueller Beurteilung des Schleimhautzustands);
  • Kontrastradiographie des oberen Gastrointestinaltrakts;
  • Labortests (allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen, Coprogramm, Untersuchung von Magen- und Pankreassaft, Analyse auf Antikörper gegen das Helicobacter-Bakterium, das eine Schädigung der Magenschleimhaut hervorruft).

Bei häufigem Sodbrennen lohnt es sich, sich testen zu lassen, da dies Symptome einer schwereren Krankheit sein können

Krankheiten anderer Organe und Systeme

Patienten, bei denen regelmäßig Sodbrennen auftritt, leiden möglicherweise nicht an Erkrankungen des Verdauungstrakts, sondern an Pathologien anderer Organe und Systeme: Herz, Lunge, Blut und Nervenfasern. Eine ähnliche Symptomatik ist auf die enge Anordnung der Organe und die Besonderheiten des autonomen Nervensystems zurückzuführen..

Übelkeit und Sodbrennen werden häufig bei Angina pectoris und Myokardinfarkt beobachtet. Diese Pathologien können durch allgemeines Unwohlsein und Atemnot (bei Herzerkrankungen), das Vorhandensein eines sauren Geschmacks im Mund (mit GER) und die Wirksamkeit von Antireflux-Medikamenten unterschieden werden.

Andere Ursachen für Sodbrennen

Zusätzlich zu den aufgeführten Faktoren können folgende Phänomene zum Auftreten von GER führen:

  • Gewichtheben, Bücken und anstrengende Bewegung nach dem Essen;
  • Übergewicht;
  • enge Kleidung oder Unterwäsche tragen, enge Gürtel, Gürtel;
  • weniger als 2 Stunden vor dem Schlafengehen essen;
  • Hypodynamie;
  • aktives Gespräch beim Essen;
  • Therapie mit Medikamenten zur Blutdrucksenkung, NSAIDs, Antidepressiva, Anxiolytika, antibakteriellen Mitteln usw..

Vermeiden Sie es, vor dem Schlafengehen zu essen, da dies Sodbrennen auslösen kann.

Behandlung von anhaltendem Sodbrennen

Sodbrennen, das häufiger als 1-2 Mal im Monat auftritt, ist kein harmloses Symptom. Das Werfen von Säure und Verdauungsenzymen in die Speiseröhre kann zu schweren Schleimhautläsionen und Komplikationen bis hin zu einem Krebsvorstufen führen.

Was tun, wenn häufig gastroösophagealer Reflux auftritt:

  • Verwenden Sie Volks- oder Medikamentenmethoden, um Brennen zu beseitigen.
  • Konsultieren Sie einen Gastroenterologen zur Differentialdiagnose von Magen-Darm-Erkrankungen.
  • passen Sie die Diät an und ruhen Sie sich aus;
  • schlechte Gewohnheiten loswerden.

Erste Hilfe

Erste Hilfe bei GER zielt darauf ab, den Säuregehalt von Magensaft zu verringern oder die Wände der Speiseröhre und des Magens zu umhüllen, wodurch die Wirkung von Magensaft auf die Schleimhäute verringert wird.

Wenn ein Brennen auftritt, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Trinken Sie bei Sodbrennen nach dem Essen 5-6 Schluck leicht erwärmtes Wasser.
  • trinke ein paar Schluck Milch, die eine starke Umhüllungseigenschaft hat;
  • nimm stark verdünnten Saft von Aloe-Blättern;
  • Essen Sie ein paar Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, einige Erdnüsse, Mandeln oder Walnüsse.

Viele Patienten verwenden schwache Backpulverlösungen, um den Magensaft zu neutralisieren. Diese Methode ist unwirksam, weil Nach 25-30 Minuten steigt der Säuregehalt wieder an und das Brennen kehrt zurück. In diesem Fall erhöht Kohlendioxid, das während der Reaktion von Soda und Säure freigesetzt wird, den Druck auf den Herzschließmuskel.

Verwenden Sie anstelle von Backpulver sichere Antirefluxmittel (Antazida, Alginate)..

Ein paar Schluck Milch können helfen, Sodbrennen zu lindern

Änderungen in Ernährung und Lebensstil

Ein obligatorisches Element der Therapie ist die Korrektur der Ernährung und des Lebensstils. Um das Auftreten von Sodbrennen zu verringern, muss der Patient die folgenden Regeln befolgen:

  • Reduzierung des Verbrauchs von Schokolade und Süßwaren, Kaffee, saurem Obst und Gemüse, geräuchertem Fleisch und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • die Verwendung von alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränken, frittierten und würzigen Lebensmitteln sowie frischen Backwaren vollständig aufgeben;
  • Nachts nicht essen (die letzte Mahlzeit sollte 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen sein);
  • Umstellung auf fraktionierte Ernährung, Aufteilung der täglichen Nahrungsaufnahme in 4-6 Mahlzeiten;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • Bleiben Sie nach dem Essen eine halbe Stunde lang aufrecht, erledigen Sie Hausarbeiten oder gehen Sie mäßig;
  • Lassen Sie sich nicht vom Essen ablenken, indem Sie soziale Netzwerke ansehen, lesen, Musik hören oder sprechen.
  • Sport oder schwere körperliche Arbeit mindestens 2 Stunden nach dem Essen.

Wenn Sie nach dem Essen sehr müde sind, können Sie sich nicht in horizontaler Position ausruhen, sondern halb sitzen und ein großes Kissen unter Ihren Rücken legen. Dies erschwert das umgekehrte Werfen des Nahrungsbolus in den oberen Magen-Darm-Trakt. Während der Schwangerschaft reduziert diese Entspannungsmethode nicht nur das Risiko von Sodbrennen, sondern lindert auch Rückenschmerzen..

Zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen kann die Diät Nr. 1, Nr. 1a und Nr. 5 nach Pevzner verschrieben werden.

Traditionelle Medizin und Kräutermedizin

In der Volksmedizin werden die folgenden Mittel verwendet, um Sodbrennen zu beseitigen:

  • Milchprodukte (warme Milch, fettarmer Naturjoghurt und Hüttenkäse sind regelmäßig in der Ernährung enthalten);
  • roher Buchweizen (nach und nach eine halbe Stunde gekaut);
  • frischer Kartoffelsaft (mindestens 2 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in 1-2 Esslöffel eingenommen);
  • Pulver aus Mandeln und Walnüssen (1 Esslöffel 1-2 mal täglich oder wenn ein brennendes Gefühl auftritt);
  • Sanddornöl (trinken Sie 2 TL jede halbe Stunde vor den Mahlzeiten und lösen Sie es in einem Glas warmer Milch auf);
  • Sulfat-Natrium- und Sulfat-Calcium-Mineralwasser ohne Gas (morgens 100-200 ml auf leeren Magen oder 1,5 Stunden vor jeder Mahlzeit trinken);
  • Minztee (1 Esslöffel trockenes Kraut, ein Glas kochendes Wasser einschenken und anstelle von Tee oder Kaffee trinken);
  • Infusion von Kamille, Wegerich und Johanniskraut (nehmen Sie 0,5 TL jeder Heilpflanze, gießen Sie 75 ml kochendes Wasser und bestehen Sie 1,5 bis 2 Stunden darauf, nehmen Sie dreimal täglich 1 Esslöffel);
  • Infusion von Centaury (1 TL trockenes Kraut 100 ml kochendes Wasser gießen, zweimal täglich 1 Esslöffel einnehmen).

Arzneimittelbehandlung

Um das Brennen mit GER zu beseitigen, werden die folgenden Arten von Medikamenten verwendet:

  • Antazida, die den Säuregehalt von Magensaft aufgrund des Gehalts an Salzen von Spurenelementen (Maalox, Rennie, Almagel usw.) verringern;
  • Alginate, die ein dichtes Gel bilden, das verhindert, dass der Bolus in die Speiseröhre geworfen wird (Laminal, Gaviscon);
  • H2-Rezeptorblocker, die die Säureproduktion in den Magenwänden hemmen (Omeprazol, Ranitidin, Omez).

Um den Enzymspiegel bei chronischer Pankreatitis zu normalisieren, werden Kreon, Festal, Mezim verwendet. Im Falle einer Vergiftung werden Enterosgel, Smecta und Aktivkohle verschrieben.

Krämpfe der glatten Muskeln der Speiseröhre werden durch No-shpa, Papaverin, Drotaverin usw. entfernt. Bei durch Helicobacter pylori hervorgerufenen Geschwüren wird eine antibakterielle Therapie verschrieben (Amoxiclav + Metronidazol oder Clarithromycin + Amoxiclav). In diesem Fall werden Antibiotika in Kombination mit Ranitidin oder Omeprazol eingenommen..

Betrieb

Eine chirurgische Behandlung des Rückflusses ist für die folgenden Indikationen erforderlich:

  • geringe Wirksamkeit der medikamentösen Therapie oder Vorhandensein von Komplikationen bei GERD;
  • Insuffizienz des Herzschließmuskels;
  • schwere ulzerative Läsionen des Magen-Darm-Trakts;
  • gutartige und bösartige Tumoren des Verdauungstraktes;
  • Zwerchfellhernie der Speiseröhre.

Die Operation kann offen oder laparoskopisch durchgeführt werden. Bei der Laparoskopie erfolgt der Zugang zum Interventionsbereich durch 3 kleine Löcher.

Nach Entfernung des Neoplasmas oder des betroffenen Teils der Schleimhaut wird eine plastische Operation der Wunde oder der Hernienöffnung durchgeführt. Komplikationen eines chirurgischen Eingriffs und ein Mangel an notwendiger Medikationsunterstützung können zu einer erneuten Manifestation der Krankheit führen.

Gefährliche Folgen und Prävention

Das Fehlen einer rechtzeitigen Diagnose und Behandlung von Sodbrennen kann zu gefährlichen Komplikationen führen. Mögliche Folgen der ERT sind:

  • Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis);
  • Narben und Strikturen des Verdauungstraktes;
  • Erosion und Geschwüre der Schleimhaut der Speiseröhre, gastrointestinale Blutungen;
  • maligne Degeneration von Schleimhautepithelzellen (Barrett-Syndrom).

Um die Entwicklung von onkologischen Erkrankungen und chronischen Entzündungsprozessen zu vermeiden, ist es notwendig, Sodbrennen zu verhindern, Stress zu vermeiden, ein Ruhe- und Ernährungsregime einzuhalten und sich regelmäßigen medizinischen Untersuchungen zu unterziehen..

Eine Zunahme der Häufigkeit von Sodbrennen ist ein Hinweis auf eine sofortige Überweisung an einen Gastroenterologen..

Häufiges Sodbrennen

Sodbrennen ist ein Phänomen, das von einem unangenehmen Brennen entlang der Speiseröhre im Magen begleitet wird. Jeder kann das Symptom erfahren. Häufiges Sodbrennen bei Erwachsenen kann schwerwiegende pathologische Prozesse im Magen-Darm-Trakt verursachen. Woran erkennt man die Ursache von Sodbrennen? Wie kann man Erste Hilfe leisten? Wie kann das Symptom beseitigt werden??

Ursachen für häufiges Sodbrennen

Lebensstil und Ernährung beeinflussen die Funktion des Verdauungssystems. Funktionsstörungen des Verdauungstraktes führen zu negativen Folgen für die menschliche Gesundheit. Mögliche Ursachen für häufiges Sodbrennen:

  • Binge Eating;
  • Unsachgemäße Ernährung, würzige, frittierte und fetthaltige Lebensmittel (eine sehr häufige Ursache);
  • Fast Food, Snacks;
  • Essen schlucken;
  • Rauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Entzündliche Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Tragen von unbequemer Kleidung, die den Bauch strafft (enge Gürtel, Gürtel);
  • Übergewicht;
  • Das letzte Trimenon der Schwangerschaft, Toxikose;
  • Häufige Stresssituationen;
  • Nebenwirkung von Medikamenten.

Wenn eine Person täglich Sodbrennen hat, deutet dies auf pathologische Prozesse hin, es kann sich um eine schwere Krankheit handeln. Erhöhte Säure im Magen löst ein brennendes Gefühl aus. Um das Symptom zu beseitigen, ist es notwendig, die Krankheit zu diagnostizieren und eine komplexe Behandlung zu beginnen.

Krankheiten, die Sodbrennen verursachen

Anhaltendes Sodbrennen sollte nicht unbehandelt bleiben. Die Ursachen des Auftretens sind schwere Krankheiten:

  • Hernie der Verdauungsöffnung;
  • Chronische Gastritis;
  • Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis);
  • Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Refluxstörungen;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Cholezystitis);
  • Gutartige oder bösartige Formationen des Verdauungssystems;
  • Passiert aufgrund früherer Operationen am Verdauungstrakt (Folgen und Komplikationen).

Wenn eine Person nach dem Essen ständig Sodbrennen hat, schädigt die erhöhte Säureproduktion die Magenschleimhaut, was anschließend zu Ulzerationsprozessen, Gastritis, führt. Dies bedeutet, dass ein ständiges Brennen eine Krankheit hervorrufen kann..

Symptome

Während des Sodbrennens fühlt sich eine Person nicht gut. Brennen beeinträchtigt das normale Leben, Bewegungen verursachen Unbehagen. Sodbrennen Zeichen:

  • Erhöhte Gasproduktion (Blähungen);
  • Das saure Aufstoßen beginnt die Person zu stören;
  • Gefühl eines bitteren Geschmacks im Mund;
  • Erhöhter Speichelfluss;
  • Es gibt ein brennendes Gefühl entlang der Speiseröhre;
  • Übelkeit kann auftreten, begleitet von Erbrechen;
  • Schluckbeschwerden, die Husten verursachen können.

Um die Symptome loszuwerden, müssen Sie die Grundursache des Brennens herausfinden und beseitigen. Dazu können Sie zunächst die Ernährung anpassen und sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Erste Hilfe

Um Erste Hilfe bei Sodbrennen zu leisten, wird empfohlen, Antazida einzunehmen. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, wählen Sie Medikamente mit Ihrem Arzt aus. Zubereitungen zur Beseitigung von Verbrennungen: Maalox, Almagel, Gaviscon, Rennie, Gastracid.

H2-Rezeptorblocker werden verwendet, um das Symptom zu beseitigen. Sie helfen, die Produktion von Salzsäure (Magensaft) zu normalisieren. Die wirksamsten Medikamente: Omeprazol, Renitek, Omez.

Um eine Schädigung der Magenschleimhaut mit zunehmendem Säuregehalt zu vermeiden, wird die Einnahme von Smecta empfohlen. Es umhüllt die Wände des Magens. Wenn nach dem Essen eine Schwere im Bauch, Krämpfe, Gastal oder Mezim trinken.

Wenn Ihr Hausapothekenschrank nicht über die erforderlichen Medikamente verfügt, können Sie versuchen, das Brennen mit Wasser und Soda zu lindern. Eine Prise Backpulver zu 200 ml gekochtem Wasser (gekühlt) geben. Diese Lösung hilft, Magensäure zu neutralisieren. Dieser Prozess setzt jedoch Kohlendioxid frei, was zu Blähungen führt. Daher sollte diese Methode sorgfältig angewendet werden.

Es ist ratsam, nach der Diagnose Medikamente einzunehmen. So können Sie die beste Wahl der Medikamente, Diät wählen.

Diagnosemethoden

Führen Sie eine umfassende Diagnose durch, um die Quelle zu identifizieren, die Sodbrennen hervorruft. Der Arzt befragt den Patienten, sammelt Anamnese. Patientenbeschwerden ermöglichen es dem Arzt, die notwendigen Untersuchungsmethoden zu wählen.

Laborbluttests zur Bestimmung der Anzahl von Erythrozyten, Leukozyten, des Hämoglobinspiegels und des ESR-Gehalts

Abweichungen von der Norm bestimmter Blutparameter weisen auf pathologische Prozesse im Körper hin (erhöhte Leukozytenzahl, ESR).

Zusätzlich zu einer allgemeinen Blutuntersuchung wird eine biochemische Untersuchung des Gehalts an Bilirubin, Pankreasenzymen und Spurenelementen durchgeführt. Das Ergebnis der Studie hilft bei der Analyse des Zustands von Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Die Blutentnahme für Labortests wird auf nüchternen Magen durchgeführt.

Die Kotanalyse ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Verdauungssystems zu beurteilen. Das Ungleichgewicht der Mikroflora weist auf Fehlfunktionen im Magen-Darm-Trakt hin.

Fibrogastroduodenoskopie

EGDS - visuelle Beurteilung der Parameter von Magen, Schleimhaut der Speiseröhre, Zwölffingerdarm. Mit dieser Methode können ulzerative Prozesse, Tumorbildungen und entzündliche Erkrankungen identifiziert werden. In die Magenhöhle wird eine Mikrokamera eingeführt, durch die ein Bild der inneren Organe auf dem Bildschirm angezeigt wird. Der Arzt kann Gastritis, Ösophagitis, Geschwüre genau identifizieren. Das Verfahren wird unter Verwendung von Anästhetika durchgeführt, um Schmerzen zu lindern.

PH-Metrie

Mit der PH-Metrie können Sie den pH-Wert in der Speiseröhre, im Magen und im Zwölffingerdarm messen. Ermöglicht die Diagnose von Krankheiten, die mit Veränderungen des Säuregehalts im Magen verbunden sind. Die Dauer des Verfahrens beträgt:

  • Kurzfristig;
  • Ausdrücken;
  • Täglich.

Der Säuregehalt wird mit einer speziellen Sonde gemessen, die durch die Nase oder den Mund eingeführt wird. Der Eingriff wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Es wird empfohlen, einige Stunden vor dem pH-Meter keine Medikamente einzunehmen. Nach der Untersuchung können Gastritis, Duodenitis, Magengeschwür, GERD festgestellt werden. Jede Krankheit hat ihre eigene Behandlungstaktik. Der Patient muss alle Empfehlungen des Arztes für eine schnelle Genesung befolgen..

Behandlungsmerkmale

Um Sodbrennen loszuwerden, wird eine umfassende Behandlung angewendet, die Medikamente, Anpassung der Ernährung und Lebensstil umfasst.

Alle Medikamente werden vom Arzt streng nach den Indikationen für die Diagnose verschrieben. Lesen Sie vor der Einnahme die Anweisungen und berücksichtigen Sie die vorhandenen Kontraindikationen.

Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, die von einem brennenden Gefühl in der Speiseröhre begleitet werden, werden folgende Arten von Arzneimitteln verwendet:

  • Antazida. Die Wirkstoffe des Arzneimittels sind Hydroxide von Aluminium, Magnesium, Calcium. Sie helfen, Brennen zu beseitigen, Krämpfe und Bauchschmerzen zu lindern. Das Medikament neutralisiert Salzsäure im Magen.
  • Gastroprotektoren. Das Arzneimittel wirkt auf die Ursache des Auftretens von Sodbrennen mit Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts. Gastroprotektoren bilden einen Schutzfilm auf der Oberfläche der Magenschleimhaut, der die Magenwände umhüllt. Das Medikament deckt auch die betroffenen Bereiche ab.
  • Alginate. Verschrieben für Erkrankungen des Verdauungstraktes. Der Wirkstoff Alginat geht mit Salzsäure eine chemische Reaktion ein und auf der Oberfläche des Mageninhalts bildet sich ein Film mit neutralem pH-Wert. Das Medikament hat fast keine Nebenwirkungen auf den Körper.
  • Antisekretorische Medikamente. Eine Gruppe von Arzneimitteln kann die Produktion von Salzsäure im Magen reduzieren. Ist ein wirksames Mittel zur Behandlung von Geschwüren, Gastritis.

Bei häufigem Sodbrennen ist es verboten, sich selbst zu behandeln. Mit dem falschen Therapieansatz können sich die Gesundheitszustände verschlimmern. Zuerst wird die Quelle bestimmt, dann wird die geeignete Behandlung verordnet.

Vorsichtsmaßnahmen

Um zu verhindern, dass das Brennen erneut auftritt, wird empfohlen, die Regeln eines gesunden Lebensstils einzuhalten. Tipps zur Vorbeugung von Sodbrennen:

  • Richtige Ernährung, leichtes Essen. Es wird empfohlen, Lebensmittel zu essen, die den Säuregehalt des Magens nicht erhöhen. Sie gehören zur Liste der erlaubten.
  • Die Mahlzeiten sollten über den Tag verteilt sein (5-6 mal am Tag). Essen Sie langsam, kauen Sie gründlich.
  • Beseitigen Sie kohlensäurehaltige Getränke, Gurken, fetthaltige, würzige und würzige Lebensmittel. Essen muss gesund sein.
  • Trinken Sie grünen oder Kräutertee anstelle von starkem Kaffee.
  • Auf alkoholische Getränke verzichten, rauchen.
  • Spannen Sie Ihren Magen nicht an. Die Kleidung sollte bequem sein. Riemen sollten keine Beschwerden verursachen.
  • Gehen Sie nach dem Mittagessen mindestens 30 Minuten lang. Sie können nach dem Essen nicht ins Bett gehen..
  • Übung zur Stärkung der Bauchmuskeln.
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • Vermeiden Sie übermäßiges Essen. Normalisieren Sie Ihr Körpergewicht wenn möglich.
  • Trinken Sie Ihre tägliche Wasseraufnahme.

Ignorieren Sie nicht anhaltende Sodbrennen. Überwachen Sie Ihre Gesundheit. Machen Sie vorbeugende medizinische Untersuchungen und behandeln Sie Krankheiten rechtzeitig.

Ursachen für häufiges Sodbrennen

Fast jeder Mensch leidet von Zeit zu Zeit an Sodbrennen - laut Statistik sind 20 bis 50% der Erwachsenen von Zeit zu Zeit mit diesem Phänomen konfrontiert. Regelmäßige Beschwerden führen normalerweise nicht zu ernsthaften Gesundheitsproblemen. Wenn sie jedoch ständig auftreten, ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Beschwerden können Ausdruck einer schweren Krankheit sein.

Wie und was Sodbrennen verursacht

Sodbrennen ist ein schmerzhaftes oder brennendes Gefühl in der Magengegend und hinter dem Brustbein, das sich über die Speiseröhre ausbreitet und manchmal Hals und Rachen erreicht. Der Mechanismus des Auftretens von Beschwerden ist eine Reizung der Schleimhaut des Verdauungstrakts mit Salzsäure oder anderen Substanzen, die Teil des Inhalts von Magen und Zwölffingerdarm sind.

Normalerweise sind alle Teile des Magen-Darm-Trakts voneinander getrennt, und zwischen der Speiseröhre und der Magenhöhle befindet sich ein Schließmuskel - ein spezieller Muskel, der die Rolle einer Art Verschluss gegen das umgekehrte Werfen von Nahrungsmitteln spielt. In einigen Fällen schließt es nicht fest, wodurch aggressive Substanzen auf die empfindliche Schleimhaut fallen, diese reizen und schmerzhafte Empfindungen verursachen. Manchmal gehen sie mit Blähungen, Blähungen, einem Gefühl von vollem Magen und anderen unangenehmen Erscheinungen einher..

Ursachen des Auftretens

Normalerweise sind physiologische Faktoren und Ungenauigkeiten in der Ernährung die Ursachen für Sodbrennen, darunter:

  • eine Sucht nach ungesunden Lebensmitteln und übermäßigen Gewürzen;
  • schlechtes Kauen von Lebensmitteln, übermäßiges Essen, schnelle Snacks, körperliche Aktivität nach dem Essen;
  • Fettleibigkeit und Übergewicht;
  • Rauchen, Missbrauch alkoholischer Getränke, starker Tee und Kaffee;
  • zu enge Kleidung, die den Bauch zusammendrückt;
  • häufiger Verzehr von Soda, Kaugummi, Tomaten, Minze, Süßigkeiten, Zitrusfrüchten;
  • ständiger Stress;
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Aspirin, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente usw.);
  • Muskelschwäche des Schließmuskels.

Diese Ursachen verursachen wiederkehrendes Sodbrennen (mehr als einmal alle paar Wochen), aber bei ständiger Exposition gegenüber dem Magen-Darm-Trakt können sie ernsthafte Verdauungsstörungen verursachen.

Pathologische Ursachen von Sodbrennen

Zusätzlich zu physiologischen Gründen können alle Arten von Krankheiten Sodbrennen verursachen, meistens Störungen des Verdauungstrakts, manchmal aber auch Störungen der Arbeit anderer Systeme.

KrankheitenMerkmale und Symptome
GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit)Eine Krankheit, die mit einer Verschlechterung der Funktion des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen verbunden ist. Das Brennen tritt unmittelbar nach dem Essen oder nach 20 bis 30 Minuten auf, begleitet von Aufstoßen, einem Gefühl von vollem Magen, Aufstoßen, manchmal Übelkeit und Erbrechen
Gastritis mit erhöhter SäureproduktionEntzündliche Erkrankung der Magenschleimhaut, begleitet von einem Anstieg des Säuregehalts. Es manifestiert sich als Sodbrennen 15-30 Minuten nach dem Essen und Beschwerden in der Magengegend
Ulzerative Läsionen der Schleimhäute des Magen-Darm-TraktsGeschwüre an der Magen- und Darmschleimhaut beeinträchtigen die normale Verdauung und führen dazu, dass Lebensmittel zurückgeworfen werden. Sodbrennen entwickelt sich 15 bis 30 Minuten nach dem Essen mit Läsionen der Magenhöhle und nach 1,5 bis 2 Stunden mit einem pathologischen Prozess im Darm
Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis und andere Krankheiten)Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht Schmerzen auf der rechten Seite, Sodbrennen, in schweren Fällen Übelkeit und Erbrechen, was keine Linderung, Fieber und Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens bringt
Cholezystitis, CholelithiasisUnangenehme Empfindungen im rechten Hypochondrium, Schweregefühl im Bauchraum, Sodbrennen, Bitterkeit im Mund, Blähungen, Stuhlveränderungen (Durchfall oder Verstopfung, die sich abwechseln können)
SklerodermieSodbrennen ist eine systemische Erkrankung, die durch die Proliferation von Bindegewebe in verschiedenen Organen gekennzeichnet ist. Sie geht mit Schluckbeschwerden, Beschwerden und Brennen im Bauchraum einher

Manchmal können bei Osteochondrose, Myokardinfarkt und einigen anderen Krankheiten Beschwerden auftreten, die an Sodbrennen erinnern. Der Unterschied zwischen diesen Symptomen und Übersäuerung besteht darin, dass sie nicht mit der Nahrungsaufnahme verbunden sind und mit einem Anstieg von Blutdruck und Puls, Schwindel und Kopfschmerzen einhergehen..

Drogen

Um Sodbrennen zu lindern, werden Medikamente verwendet, die die Säurekonzentration im Magen reduzieren und den Zustand lindern. Die häufigsten Medikamente sind Antazida und Alginate, die sich in Mechanismus und Eigenschaften der Wirkung voneinander unterscheiden..

Eine DrogeBeschreibung und AnwendungsfunktionenPreis, Rubel
Almagel (Maalox, Gastal)
Zubereitungen auf Basis von Aluminium und Magnesiumhydroxid reduzieren den Salzsäuregehalt. Hergestellt in Form einer Suspension, die verwendet wird, wenn Beschwerden auftreten oder 1,5 Stunden nach dem Essen. Die maximale Dosis beträgt 6 Dosen pro Tag320Phosphalugel

Mittel in Form eines Gels, verpackt in einem Beutel, ist der Hauptwirkstoff Aluminiumphosphat. Kann 2-3 mal täglich 1-2 Beutel pur oder verdünnt eingenommen werden150Rutacid (Tisacid, Talcid)

Kaubare Kapseln mit einer Substanz namens Hydrotalcit. Nehmen Sie 1-2 Tabletten 60 Minuten nach den Mahlzeiten ein. Außerdem können Sie zwischen den Mahlzeiten die gleiche Dosis einnehmen170Rennie

Kautabletten mit Magnesium- und Calciumcarbonat verwenden je nach Bedarf 1-2 Tabletten, jedoch nicht mehr als 11 Tabletten pro Tag150Vikair (Vikalin)

Ein komplexes Mittel, das Natrium- und Magnesiumcarbonat-, Natriumbicarbonat-, Calamuswurzel- und Sanddornrindenextrakte enthält. In Form von Tabletten für den internen Gebrauch hergestellt, nehmen Sie 1-2 Tabletten dreimal täglich mit einer Flüssigkeit ein110Gaviscon (Gaviscon forte)

Tabletten oder Suspensionen auf Basis von Calciumcarbonat, Alginat und Natriumbicarbonat. Trinken Sie 2-4 Tabletten nach den Mahlzeiten, die maximale Tagesdosis beträgt 16 Tabletten. Die Suspension wird 1-2 Teelöffel nach den Mahlzeiten eingenommen.150

Mit Hilfe von Medikamenten zur Reduzierung des Säuregehalts kann nur periodisches Sodbrennen beseitigt werden, das sich unter dem Einfluss physiologischer Faktoren oder Ernährungsstörungen entwickelt. Darüber hinaus hat jeder von ihnen Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Daher müssen Sie vor der Verwendung einen Arzt konsultieren und die Gebrauchsanweisung lesen..

Wie man anhaltendes Sodbrennen behandelt, ohne Ihre Gesundheit zu schädigen?

Sodbrennen tritt aufgrund der Freisetzung von Magensaft auf, der durch Nahrungsaufnahme über den Schließmuskel der Speiseröhre ausgeschieden wird. Infolge eines Säureüberschusses tritt ein konstantes Brennen auf. Reflux kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Um ein unangenehmes Symptom zu beseitigen, muss eine Untersuchung durchgeführt werden, um die Ätiologie eines starken Brennens zu ermitteln.

  1. Ursachen für anhaltendes Sodbrennen
  2. Mögliche Krankheiten
  3. Begleitsymptome
  4. Diagnose
  5. Erste Hilfe
  6. Heilende Therapie
  7. Medikamente
  8. Therapeutische Ernährung
  9. Ethnowissenschaften
  10. Präventionsmaßnahmen

Ursachen für anhaltendes Sodbrennen

Ein brennendes Gefühl in der Speiseröhre entsteht durch das Eindringen von Salzsäure, deren Überschuss zu Schäden, Reizungen der Wände der Verdauungsorgane und dem Auftreten entzündlicher Prozesse beiträgt. Bei einem hohen Säuregehalt tritt eine Muskelentspannung auf. Störungen in der natürlichen Funktion des Schließmuskels der Speiseröhre können zu unangenehmen Folgen führen.

Es gibt bestimmte Ursachen für anhaltendes Sodbrennen:

  • falsche Ernährung: häufiger Gebrauch von Marinaden, Konserven, scharfen Speisen, süßen Produkten, alkoholischen Getränken;
  • Nichtbeachtung der Regeln für die Nahrungsaufnahme: übermäßiges Essen, Hunger, Snacks, Trockenfutter, Essen vor dem Schlafengehen, schnelles Schlucken von Essen in großen Stücken;
  • Mangel an gesundem Lebensstil: Missbrauch von schlechten Gewohnheiten, Mangel an körperlicher Aktivität;
  • langfristige Einnahme von Medikamenten;
  • interne Pathologien des Verdauungssystems: Gastritis, Geschwüre, Kolitis;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Nieren, der Leber und des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Eindringen von pathogenen Bakterien, Viren, Infektionen;
  • Veränderungen des Hormonhaushalts bei schwangeren Frauen;
  • Fettleibigkeit;
  • regelmäßige Belastung.

Essstörungen sind häufige Ursachen für Sodbrennen. Viele Lebensmittel, die eine große Menge an Kohlenhydraten enthalten, werden langsam absorbiert, daher wird während der Verdauung Salzsäure aktiv freigesetzt. Die Verwendung verbotener Zutaten, großer Portionen von Lebensmitteln und das Fehlen eines gründlichen Kauens verlangsamen den Prozess des Essens vom Magen in die Speiseröhre, was die Ursache für tägliches Sodbrennen ist.

Das Gefühl der Schwere für mehrere Tage tritt aufgrund sportlicher Aktivitäten nach dem Essen auf. Bewegungen, die zur Kompression des Organes des Verdauungstrakts beitragen (Kippen, Schwingen der Presse), führen zum Auftreten eines unangenehmen Symptoms. Eng anliegende Kleidung und enge Accessoires wie Gürtel schränken die Bewegung ein und führen zu einem Quetschen des Bauches.

Die langfristige Anwendung wirksamer Medikamente gegen infektiöse Viruserkrankungen erhöht die Menge an Enzymen, die die Produktion von Salzsäure beeinflussen.

Stress ist eine häufige Ursache für viele gesundheitliche Probleme. Emotionale Erfahrungen beeinträchtigen die Funktion lebenswichtiger Organe, einschließlich des Magens. Die aktive Freisetzung von Progesteron in den frühen Stadien der Schwangerschaft fördert das Werfen von Inhalten in die Speiseröhre. Häufiges Sodbrennen im 3. Trimester tritt aufgrund der beeindruckenden Größe des Fötus auf, einer vergrößerten Gebärmutter, die den Magen komprimiert. Schweregefühle können aufgrund des hohen Gewichts auftreten. Zusätzliche Pfunde wirken sich negativ auf die Organe des Magen-Darm-Trakts aus.

Mögliche Krankheiten

Ständiges Sodbrennen kann bei schwerwiegenden inneren Erkrankungen des Körpers problematisch sein:

  • Gastritis:
  • Hernie der Nahrungsöffnung;
  • gastroösophageale Refluxkrankheit;
  • Geschwüre, Erosion des Magens, Zwölffingerdarms;
  • chronische Pankreatitis;
  • Cholelithiasis;
  • Cholezystitis;
  • Pathologien des Herz-Kreislauf-Nervensystems;
  • onkologische Erkrankungen;
  • frühere chirurgische Eingriffe.

Sodbrennen wird häufig durch interne Pathologien verursacht, die auf mangelnde körperliche Aktivität, Unterernährung, Alkoholmissbrauch und Rauchen zurückzuführen sind. Die ständige Aufnahme von kohlensäurehaltigen Getränken, koffeinhaltigen, fettigen, würzigen und geräucherten Lebensmitteln in das Menü kann das Auftreten von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hervorrufen. Häufiges Sodbrennen tritt aufgrund von Schleimhautschäden, Narbenfehlstellungen und innerer Erosion auf. Daher ist die Nahrung, die in den Körper gelangt, ein Reizstoff für einen entzündeten Magen..

Pathologien des Herz-Kreislauf- und Nervensystems sind mit regelmäßigen Belastungen, emotionalen Umwälzungen und Erfahrungen verbunden, die Funktionsstörungen und Muskelkontraktionen eines lebenswichtigen Organs verursachen.

Bei nervösem Stress hört das Herz schnell auf, Blut zu pumpen, wodurch Fehlfunktionen des Magen-Darm-Trakts auftreten. In einer stressigen Situation scheidet der Körper Substanzen aus, die die äußeren Schleimhäute des Verdauungssystems schädigen.

Begleitsymptome

Häufiges Sodbrennen kann von zusätzlichen Symptomen begleitet sein, die auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen:

  • Krämpfe, Schmerzen;
  • Aufstoßen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Blähungen;
  • erhöhte Gasbildung;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken von Lebensmitteln;
  • Gefühl der Schwere;
  • Geschmack im Mund;
  • verminderter Appetit, Lethargie;
  • Druckanstieg.

Nach dem Essen wird schweres Sodbrennen mit begleitenden Symptomen beobachtet. Die Hauptsymptome, die auf einen entzündlichen Prozess hinweisen, sind scharfe, krampfartige Schmerzen und Erbrechen. Bei Gastritis kommt es zusätzlich zu einem erhöhten Ausfluss, einem bitteren Geschmack im Mund. Bei einem Leistenbruch der Nahrungsöffnung geht das Brennen mit unangenehmen Empfindungen im Bereich des Herzmuskels zurück. Das Geschwür ist gekennzeichnet durch einen unangenehmen Geruch aus dem Mund, das Vorhandensein eines weißen Belags auf der Zunge und einen sauren Geschmack.

Diagnose

Das Auftreten von Sodbrennen über mehrere Tage in Folge ist ein Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden, um die Ursache für das Auftreten von Magensäurereflux in der Speiseröhre zu ermitteln. Der Gastroenterologe schreibt die Durchführung von Labortests und die Durchführung einer instrumentellen Untersuchung vor.

Bei Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts werden Blut, Kot und Urin entnommen, um mögliche Infektionskrankheiten und innere Entzündungsprozesse festzustellen. Die instrumentelle Untersuchung umfasst den Durchgang von Röntgenstrahlen, die Endoskopie, die Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und die pH-Säureanalyse. Mit den durchgeführten Verfahren können Sie die Ursache identifizieren und eine wirksame Behandlung verschreiben.

Erste Hilfe

Ein Brennen kann plötzlich auftreten. Bewährte einfache Methoden im Zusammenhang mit der Verwendung vertrauter Lebensmittel helfen dabei, Sodbrennen dringend loszuwerden:

  • warmes kochendes Wasser;
  • Milch;
  • gepresster Saft von Kartoffeln, Karotten, Aloe;
  • Gummi;
  • Sodalösung.

Getränke helfen, Salzsäure zu neutralisieren. Kaugummi und Sodalösung sind ineffektive Volksmethoden, die zum Wiederauftreten von Sodbrennen beitragen.

Heilende Therapie

Bevor Sie mit der Behandlung des sauren Reflux beginnen, der mehrere Tage hintereinander auftritt, sollten Sie auf die Art der Symptome achten: Häufigkeit des Brennens, Vorhandensein von Begleitsymptomen, Dauer ihrer Manifestation, allgemeine körperliche Verfassung, Bestimmung der Vererbung. Wenn Sodbrennen jeden Tag quält, ist dies ein Grund, den gesamten Verlauf der medizinischen Therapie zu verfolgen, einschließlich der Einnahme von Medikamenten und der Anpassung der Ernährung.

Medikamente

Die Verwendung von Medikamenten wird in Übereinstimmung mit der identifizierten Ursache für das Auftreten von Symptomen, den Eigenschaften des Körpers, verschrieben. Wirksame Medikamente sind:

  • Antazida;
  • Alginate;
  • Enterosorbentien.

Sodbrennen-Antazida werden in resorbierbare und nicht resorbierbare Typen unterteilt. Die erste Kategorie umfasst Zubereitungen, die aus umhüllenden Komponenten bestehen, die einen erhöhten Säuregehalt neutralisieren können. Solche Mittel wirken sofort und beseitigen schnell das Brennen.

Nicht resorbierbare Antazida sind langlebig. Die Medikamente helfen, Sodbrennen zu beseitigen, begleitet von Magenschmerzen, einem Gefühl der Schwere. Antazida werden nach den Mahlzeiten vor dem Schlafengehen empfohlen.

Alginate werden empfohlen, wenn während der Schwangerschaft häufig Sodbrennen auftritt. Zubereitungen auf Algenbasis haben eine natürliche Zusammensetzung, was bedeutet, dass sie die Gesundheit der werdenden Mutter und des Kindes nicht beeinträchtigen. Antisekretorische Medikamente helfen, den Säurehaushalt des Körpers zu normalisieren und die Darmflora wiederherzustellen, wenn Sodbrennen durch Infektionskrankheiten verursacht werden kann. Wenn pathogene Bakterien eindringen, wird empfohlen, Sorbentien einzunehmen, die Toxine schnell entfernen und die normale Funktion des Magentrakts wiederherstellen können.

Therapeutische Ernährung

Wenn Sodbrennen häufig auftritt, sollten Sie Ihre Ernährung sofort anpassen, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Die Ernährung impliziert die Einhaltung der Regeln für die Nahrungsaufnahme, die Einbeziehung gesunder, ausgewogener Mahlzeiten in die Ernährung und die Ablehnung von Junk Food. Wenn ein ständiges Brennen auftritt, müssen kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, fetthaltige Lebensmittel, Fast Food, Halbfabrikate, die Konservierungsmittel, Chemikalien und Farbstoffe enthalten, vom Tagesmenü ausgeschlossen werden. Sie müssen die Menge der verbrauchten Proteine ​​und Kohlenhydrate überwachen.

Es gibt eine Liste von Lebensmitteln, die sich positiv auf die Funktion des Magen-Darm-Trakts auswirken:

  • Getreide: Buchweizen, brauner Reis, Hartweizennudeln;
  • Kleie;
  • Getreidebrot;
  • Milchprodukte;
  • gekochte Eier;
  • Suppen, Brühen aus Gemüse, mageres Fleisch;
  • Gemüse Obst;
  • Wasser, grüner Tee.

Um eine Reizung des entzündeten Magens zu vermeiden, müssen Fleisch und Fisch gedünstet, im Ofen gebacken und gedämpft werden. Obst und Gemüse müssen thermisch verarbeitet werden. Ein wichtiges Prinzip einer therapeutischen Ernährung ist die Einhaltung eines Trinkregimes: mindestens 1,5 bis 2 Liter über den Tag verteilt. Während Sie essen, müssen Sie gründlich kauen und die Einnahme großer Mengen von Lebensmitteln vermeiden. Sie können nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen essen. Um ein effektives Ergebnis zu erzielen, müssen Sie in kleinen Portionen fraktioniert essen, um den Magen nicht zu überlasten.

Ethnowissenschaften

Traditionelle Medizinrezepte implizieren die Verwendung von Produkten mit antibakteriellen, entzündungshemmenden, schützenden und beruhigenden Eigenschaften. Durch die richtige Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe wird das tägliche Sodbrennen vermieden, das aufgrund falscher Ernährung ständig quält..

Nützliche Produkte sind:

  • Pfefferminze;
  • Wurzelgemüsesaft;
  • Anis;
  • Honig;
  • Walnüsse, Mandeln.

Medizinische Abkochungen und Infusionen werden aus Minze und Anis hergestellt, die mit Wasser verdünnt und vor jeder Mahlzeit verzehrt werden müssen. Die therapeutische Einnahme von Getränken sollte durchgeführt werden, bis die Symptome vollständig verschwunden sind. Honig sollte mit gepresster Aloe und Cranberrysaft gemischt und vor den Mahlzeiten verzehrt werden. Die regelmäßige Einnahme eines Esslöffels Nüsse verringert das Risiko von Sodbrennen.

Präventionsmaßnahmen

Die Einhaltung der Präventionsregeln verhindert nicht nur das Auftreten von saurem Reflux, sondern auch Pathologien des Verdauungssystems:

  • richtige Ernährung: einschließlich ausgewogener, gesunder Mahlzeiten;
  • fraktionierte Nahrungsaufnahme;
  • mäßige Nahrungsaufnahme;
  • gründlich Lebensmittelstücke kauen;
  • Ablehnung von körperlicher Aktivität nach dem Essen;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten: Alkohol, Tabakerzeugnisse;
  • lose Kleidung tragen, die die Bewegung nicht behindert;
  • Einhaltung des Schlafes, Ruhe;
  • Vermeidung von Stress;
  • rechtzeitige ärztliche Untersuchung.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten bereitgestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Wenden Sie sich unbedingt an einen Spezialisten!

Autor: Rumyantsev V.G. Erfahrung 34 Jahre.

Gastroenterologe, Professor, Doktor der medizinischen Wissenschaften. Ernennt Diagnose und Behandlung. Gruppenexperte für entzündliche Erkrankungen. Autor von über 300 wissenschaftlichen Arbeiten.

Anzeichen dafür, welche Krankheiten häufiges Sodbrennen sind

In den letzten Jahren haben immer mehr Erwachsene über Sodbrennen und Aufstoßen geklagt. Aber ein solches Problem wird oft nicht ernst genommen, da es nicht schrecklich ist und der Behandlung mit Volksmethoden durchaus zugänglich ist. Experten glauben, dass häufiges Sodbrennen ein gefährliches Symptom für Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Magen-Darm-Trakt) sein kann, die eine Person zum Operationstisch führen können.

Was ist das und warum entsteht es?

Ständiges Sodbrennen ist gekennzeichnet durch Beschwerden, Schmerzen, Brennen in der Speiseröhre und im Hals nach der Einnahme bestimmter Mahlzeiten, körperlicher Aktivität, Rauchen und Alkoholkonsum. Unwohlsein kann als Folge latenter Pathologien auftreten, einschließlich neuropsychischer Erkrankungen. Sodbrennen tritt auch bei schwangeren Frauen in der späten Schwangerschaft und bei übergewichtigen Menschen auf..

Unter normalen Bedingungen wird Magensaft im Magen produziert. Es besteht aus der Hälfte der Salzsäure, dank derer die Nahrung verdaut wird. Die Natur bietet eine Barriere, die die Speiseröhre vor Magensekreten schützt - dies ist der Schließmuskel. Es befindet sich an der Verbindung der Speiseröhre mit dem Magen. Wenn es nicht richtig funktioniert und einen gestörten Ton hat, fällt der Mageninhalt auf die Schleimhaut der Speiseröhre und korrodiert empfindliches Gewebe.

Es entwickelt sich allmählich eine Entzündung, die Erosionen, Geschwüre und Blutungen verursacht. Es treten Narben von Geschwüren auf, aber beim nächsten Eindringen von Salzsäure werden die Zellen grob und sterben ab, wodurch sich die Speiseröhre verengt. Dies macht es schwierig, große Lebensmittel zu schlucken. Eine solche Pathologie kann zu einer dringenden Indikation für eine Operation werden und das Krebsrisiko der Verdauungsorgane erhöhen..

Häufige Ursachen für Krankheiten sind:

  1. Würziges Essen, starker Alkohol, Kaffee. Sie reizen die Magenschleimhaut, erhöhen den Säuregehalt und entspannen den Schließmuskel.
  2. Sucht nach Zitrusfrüchten, Tomaten, Bananen, Backwaren, Fleisch. Um schwere Lebensmittel zu verdauen, produziert der Magen mehr Saft und der Säuregehalt steigt an. Gleichzeitig gelangt es in die Speiseröhre und verursacht ein unangenehmes Brennen..
  3. Übermäßiges Essen hilft, die Magenwände zu dehnen und das Säurevolumen zu erhöhen.
  4. Die Behandlung mit bestimmten Medikamenten provoziert die Sekretion von Saft und dessen Einwurf in die Speiseröhre.
  5. Ein Sodbrennen bei Erwachsenen kann durch Schlaf unmittelbar nach dem Essen, unregelmäßiges Essen, enge Kleidung, falsches Fasten und eine Leidenschaft für starre Diäten verursacht werden.
  6. Stress, Angst, Angst sind auch eine der Ursachen für Beschwerden.

Welche Krankheiten können Sodbrennen verursachen

Sodbrennen mit Aufstoßen und Schmerzen sollte nicht ignoriert werden, da seine Ursachen sehr gefährlich sein können:

  1. Ulkuskrankheit ist eine chronische Pathologie, bei der sich Geschwüre im Magen und Zwölffingerdarm bilden..
  2. Hernie der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells manifestiert sich durch Schmerzsyndrom nach körperlicher Anstrengung, Gewichtheben.
  3. Chronische Gastritis, begleitet von Aufstoßen, Schmerzen, Brennen infolge des Rückflusses von Magensaft auf die Schleimhaut der Speiseröhre.
  4. Cholezystitis, eine der schwersten Komplikationen der Urolithiasis. Entwickelt sich aufgrund des Eindringens von Magensekreten in die Gallenwege.
  5. Refluxkrankheit ist eine chronische Pathologie, bei der sich der Schließmuskel nicht schließt. Magensaft wird bis zu 50 Mal täglich in die Speiseröhre geworfen, was zu einem schmerzhaften Schock und einem schweren Sodbrennen führt.
  6. Folgen von Operationen auf den Verdauungstrakt.
  7. Sekretorische Zelltumoren.

Länger andauernde Manifestation eines Symptoms, langfristige Entwicklung der Pathologie bringt andere Komplikationen mit sich: abstoßender Atem, Empfindlichkeit der Zähne, Heiserkeit, trockener Husten, Lungenentzündung.

Wie man Sodbrennen löscht

Wenn Sodbrennen ständig auftritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Es ist äußerst gefährlich, sich selbst zu diagnostizieren und Medikamente selbst zu verschreiben. Eine unsachgemäße Behandlung kann die Situation verschlimmern, die wahre Ursache der Störung verschleiern und die Genesung verzögern. Sie können den Zustand mit Kräuterkochungen lindern. Sie verbessern das allgemeine Wohlbefinden und tragen zur Verringerung des Säuregehalts bei:

  • 2 große Esslöffel Kamille werden mit kochendem Wasser gegossen und 2-3 Stunden lang darauf bestanden. Trinken Sie nach dem Sieben den ganzen Tag über kleine Schlucke. Die heilende Wirkung tritt auf, wenn Sie mindestens 3 Gläser pro Tag trinken..
  • Ein kleiner Löffel Leinsamen wird in eine halbe Tasse kochendes Wasser gegossen und 12 Stunden stehen gelassen. Vor Gebrauch mit Wasser verdünnen und 2 Wochen hintereinander auf leeren Magen trinken. Um nicht unter dem Bestehen und Brauen zu leiden, können Sie eine andere Methode anwenden. Mahlen Sie die Samen und gießen Sie sie beim nächsten Angriff mit warmem Wasser. Trinken Sie das Arzneimittel mit einem Teelöffel Rohstoffe pro Glas Flüssigkeit.
  • Roher Kartoffelsaft wirkt heilend. Die Kartoffeln werden gerieben, herausgedrückt und sofort getrunken. Nach einer halben Stunde lässt das Sodbrennen nach. Der therapeutische Kurs dauert 10-14 Tage.
  • Hafer ist ein ausgezeichnetes Mittel. Es wirkt sich nicht nur positiv auf das Verdauungssystem, sondern auch auf die Leber aus. Die gewaschenen getrockneten Körner werden zu Pulver gemahlen. Ein großer Löffel Rohstoffe wird in 2 Tassen kochendem Wasser gerührt. Bestehen Sie auf 5-6 Stunden, filtern Sie und trinken Sie eine halbe Stunde vor der Hauptmahlzeit ein Viertel Glas.

So entfernen Sie schweres Sodbrennen

Es ist nicht immer Zeit, Abkochungen und Infusionen vorzubereiten, um schweres Sodbrennen zu beseitigen. Was ist im Notfall zu verwenden, wenn beispielsweise am Arbeitsplatz oder beim Gehen ein Anzeichen eines brennenden Gefühls in der Speiseröhre auftritt??

  • Wenn Sodbrennen ständig lindert, müssen Sie eine Tüte Mandeln dabei haben. Nüsse neutralisieren Salzsäure. Die Hauptsache ist, sie vorsichtig und langsam zu kauen. Es ist notwendig, keine gebratenen, salzigen Mandeln mit Schokoladenüberzug zu verwenden, sondern rohe.
  • Ein paar Körner Gerste oder Hafer lindern auch schnell das Symptom von Sodbrennen. Sie müssen gekaut werden und gelegentlich Speichel schlucken.

Sie können Sodbrennen nicht mit Soda oder Milch "löschen". Soda hat eine vorübergehende Wirkung. Der Magen beginnt mit doppelter Aktivität Saft zu produzieren und das Unwohlsein kehrt zurück. Milch hemmt tierische Proteine, die die Säureproduktion stimulieren.

Wenn es kein Vertrauen in die Methoden der "Großmutter" gibt oder sie kein positives Ergebnis liefern, können Sie moderne Antazida verwenden. Alle Medikamente haben ihre eigenen Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Es ist daher ratsam, vor Beginn der Behandlung einen Spezialisten zu konsultieren.

Die häufigsten Medikamente sind:

  • Rennie hat zusätzlich zu Antazida eine gastroprotektive Wirkung. In der Magenhöhle reagieren ihre Wirkstoffe mit Salzsäure und neutralisieren sie. Von den Nebenwirkungen sind eine allergische Reaktion, Durchfall und ein kompensatorischer Anstieg des Säuregehalts festzustellen.
  • Phosphalugel hat eine absorbierende, einhüllende Wirkung. Neutralisiert Säure und führt nicht zu ihrer wiederholten intensivierten Synthese. Reinigt den Verdauungstrakt von Toxinen, Gasen und Mikroorganismen. Von den Nebenwirkungen wird Verstopfung selten festgestellt..
  • Almagel reduziert den Säuregehalt im Magensaft, wirkt leicht abführend. Nach Einnahme des Arzneimittels treten keine Blähungen und keine erneute Säuresekretion auf. Nebenwirkungen sind Bauchschmerzen, Verstopfung, Übelkeit, Schläfrigkeit.
  • Gaviscon reagiert schnell mit Säure, verhindert Rückfluss (Rückfluss von Flüssigkeit), reduziert Schleimhautreizungen. Allergien können durch Nebenwirkungen auftreten.
  • Maalox hat eine gastroprotektive, adsorbierende Wirkung. Lindert Schmerzen in der oberen Speiseröhre für eine lange Zeit. Eine langfristige medikamentöse Behandlung führt zu einem Phosphormangel im Körper.

Diät

Jede Person mit Sodbrennen hat ihre eigenen "Auslöser" für einen Angriff. Grundsätzlich wird Sodbrennen ausgelöst durch:

  • fetthaltige Mahlzeiten;
  • Rauchen;
  • Alkohol;
  • starker Kaffee oder Tee;
  • Süss;
  • dunkle Schokolade.

Bei anhaltendem Sodbrennen müssen Sie die Verwendung von Folgendem einschränken:

  • würzige, frittierte Speisen;
  • Gurken, Marinaden;
  • Backen;
  • Zitronen, Orangen, Bananen;
  • kohlensäurehaltige Getränke mit Farbstoffen.

Rohes Gemüse und Obst enthalten organische Säuren, die die Magenschleimhaut reizen und eine erhöhte Salzsäureproduktion verursachen. Daher können Sie sie nicht in unbegrenzten Mengen verwenden..

Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zur Gesundheit. Auf dem Tisch sollte gedämpftes Geschirr stehen, gekocht oder gebacken. Im Menü müssen Sie aktivieren:

  • Gemüse;
  • Pasta;
  • Getreide;
  • fettarme Milchsäureprodukte;
  • Käse;
  • mageres Fleisch und Fisch.

Aber eine Diät ist nicht alles. Übermäßiges Essen oder schlechtes Essen kann Sodbrennen auslösen. Sollte:

  • essen Sie fraktioniert, 5-6 mal am Tag;
  • Essen sollte nicht in Eile geschluckt, sondern gründlich gekaut werden;
  • letzte Mahlzeit 2 Stunden vor dem Schlafengehen;
  • Gehen Sie nach einem herzhaften Mittag- oder Frühstück nicht ins Bett.
  • Beachten Sie das Trinkregime. Sie müssen 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken.

Verhütung

Um Brennen, Aufstoßen und Schmerzen im Brustbereich zu vermeiden, müssen Sie einfache Regeln einhalten:

  • trinke kohlensäurefreies Mineralwasser;
  • kleine Portionen essen;
  • Beachten Sie bei der Einnahme von Medikamenten die Dosierung und überschreiten Sie nicht den vorgeschriebenen Behandlungsverlauf;
  • Bei Sodbrennen durch Stress wenden Sie sich an einen Psychologen oder Neurologen.

Wenn das Brennen nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel einsetzt, führen Sie ein Ernährungstagebuch. Schreiben Sie eine Liste von Lebensmitteln auf, die eine negative Magen-Darm-Reaktion hervorrufen, und begrenzen Sie diese in Ihrer Ernährung.

Bei häufigem Sodbrennen kann der Arztbesuch nicht verschoben werden. Er wird Sie zur Untersuchung schicken, die richtige Diagnose stellen und eine kompetente Behandlung verschreiben. Wenn die wahre Ursache beseitigt ist, können Sie die begleitenden Symptome wie Sodbrennen beseitigen..