Pankreatitis: Symptome einer Pankreasentzündung und Behandlungsmaßnahmen

In der Regel sorgen wir uns seltener um die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße, seltener um die Leber oder die Nieren, und erinnern uns fast nicht an die Bauchspeicheldrüse. In der Zwischenzeit ist dieses Organ für das normale Funktionieren des Körpers von entscheidender Bedeutung. Dort wird Insulin synthetisiert - ein Hormon, das fast alle biochemischen Prozesse in der Zelle reguliert. Und es ist die Bauchspeicheldrüse, die Verdauungsenzyme produziert, die den normalen Ablauf der Prozesse der Nahrungsverdauung und der Aufnahme von Nährstoffen gewährleisten. In der Tat findet das Hauptstadium der Verdauung entgegen gewöhnlicher Überzeugungen nicht im Magen statt, sondern im Dünndarm, wo Pankreassaft eintritt.

Pankreatitis: Was ist diese Krankheit und was sind ihre Manifestationen??

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird als Pankreatitis bezeichnet. Seine Manifestationen sind recht typisch: sehr starke, scharfe Schmerzen im Oberbauch, die nach hinten ausstrahlen oder den Rumpf umgeben und mit herkömmlichen Analgetika nicht gelindert werden können. Eine weitere charakteristische Beschwerde ist starkes, wiederholtes Erbrechen, das auch mit herkömmlichen Antiemetika zu Hause nicht gestoppt werden kann. Zusätzlich bemerkt der Arzt während der Untersuchung die Spannung der Muskeln des Oberbauches..

Diese Anzeichen - die klassische Symptomtriade - sind sowohl für die akute Pankreatitis als auch für die Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis charakteristisch..

Bei einem chronischen Prozess, dh bei einer Entzündung, die viele Monate und Jahre anhält, treten neben Schmerzen auch Anzeichen einer exokrinen Pankreasinsuffizienz (Mangel an Verdauungsenzymen) auf, darunter:

  • Blähungen, Grollen, Bauchschmerzen;
  • plötzlich ausgeprägter Drang zum Stuhlgang;
  • reichlich übelriechender fetter Stuhl, der auf der Wasseroberfläche schwimmt;
  • Gewichtsverlust bei Kindern - Wachstum und Entwicklungsverzögerungen.

Diese Manifestationen entstehen aufgrund der Tatsache, dass nicht vollständig verdaute Lebensmittel nicht in den Blutkreislauf gelangen, um den Körper mit Nährstoffen zu versorgen, sondern im Darmlumen verbleiben und ihn reizen.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse: Ursachen

Unabhängig von der Entzündung der Bauchspeicheldrüse - akut oder chronisch - aus medizinischer Sicht ist die Hauptursache ein Alkoholüberschuss. Übermäßiger Gebrauch verursacht bis zu 55% der akuten [1] und bis zu 80% der chronischen Pankreatitis [2]..

Andere mögliche Ursachen für eine akute Pankreatitis:

  • Erkrankungen der Gallenwege (35%). Mit erhöhtem Druck in den Gallengängen beginnt ihr Inhalt in die nahe gelegenen (und einen Auslass) Kanäle der Bauchspeicheldrüse geworfen zu werden. Die Galle schädigt Gewebe, die normalerweise nicht damit in Kontakt kommen sollten, was zu Entzündungen führt.
  • Pankreas-Trauma (4%). Es kann sowohl häuslich sein (Schläge, Verkehrsunfälle usw.) als auch durch die Handlungen von Ärzten während einer Operation oder durch diagnostische Tests verursacht werden.
  • Andere Gründe (6%): Viren (Hepatitis, Mumps, Cytomegalievirus), Tumoren und andere Erkrankungen benachbarter Organe, Einnahme bestimmter Medikamente (Hormone, einige Antibiotika, Diuretika und Zytostatika), allergische Reaktionen (anaphylaktischer Schock), Autoimmunprozesse.

Die Ursachen einer chronischen Pankreatitis unterscheiden sich nicht allzu sehr von den Ursachen einer akuten. Alkohol steht auch hier an erster Stelle, an zweiter Stelle - Erkrankungen der Gallenwege. Folgen Sie außerdem in abnehmender Häufigkeit:

  • medizinische Pankreatitis;
  • idiopathische Pankreatitis (Zustände, bei denen es nicht möglich ist, die Ursache der Entzündung zu identifizieren);
  • Autoimmunpankreatitis;
  • Entzündung durch Stoffwechselstörungen (mit Mukoviszidose, Störung der Nebenschilddrüsen, gestörter Hämoglobinstoffwechsel, Dyslipidämie);
  • Intoxikation, einschließlich eigener Stoffwechselprodukte bei Nierenversagen (Urämie);
  • Verdauungspankreatitis (verursacht durch Proteinmangel und überschüssiges Fett in der Nahrung);
  • Infektionen;
  • systemische Kollagenose (Lupus erythematodes);
  • unzureichende Blutversorgung (Atherosklerose);
  • Trauma;
  • angeborene und erworbene Verengung des Ganges (Kompression durch einen Tumor);
  • Rauchen.

Unabhängig davon gibt es eine solche Ursache für chronische Pankreatitis wie eine erbliche Genmutation, die die Synthese des Verdauungsenzyms Trypsin codiert. Diese Pankreatitis beginnt normalerweise in einem relativ jungen Alter und ohne ersichtlichen Grund..

Gefährliche Folgen einer Pankreatitis

Die gefährlichste Komplikation einer akuten Pankreatitis ist die Pankreasnekrose. Dies ist ein Zustand, bei dem Verdauungsenzyme von Zellen, die durch Entzündungen zerstört wurden, nicht über die Kanäle in die Darmhöhle ausgeschieden werden, sondern direkt in das Gewebe der Bauchspeicheldrüse gelangen und das Organ selbst verdauen. Dies ist eine der Haupttodesursachen bei akuter Pankreatitis..

Aber selbst wenn diese Gefahr vermieden werden kann, verschwindet die Krankheit nicht ohne Folgen..

Jede Entzündung - egal ob akut oder chronisch - stört die normale Funktion des Organs. Wenn wir über die Arbeit der Bauchspeicheldrüse sprechen, dann nimmt zunächst ihre exokrine Funktion ab. Dies bedeutet, dass zu wenig Enzyme für eine normale Verdauung produziert werden, die Aufnahme von Nährstoffen beeinträchtigt wird, woran der gesamte Körper leidet. Gewichtsverlust wird beobachtet. Es gibt Anzeichen für einen Mangel an Vitaminen (hauptsächlich fettlösliche A, D, K), die sich in einer Zerbrechlichkeit von Knochen, trockener Haut und Haaren sowie in Blutungen äußern können. Eisenmangel führt zu Anämie. Eine Abnahme der Fettkonzentration im Körper stört die normale Synthese von Sexualhormonen (Fette sind die einzige Quelle, aus der sie hergestellt werden). Die Libido ist beeinträchtigt, die Art der Körperbehaarung verändert sich. Proteinmangel führt zu Muskelschwund und Ödemen.

Neben Enzymen synthetisiert die Bauchspeicheldrüse auch Bicarbonate - Substanzen, die den sauren Inhalt des Magens alkalisieren. Wenn ihre Anzahl abnimmt, bildet sich keine alkalische Umgebung für den Nahrungsklumpen und es wird die Schleimhaut des Zwölffingerdarms geschädigt. Aus diesem Grund treten Geschwüre auf..

Wenn der Entzündungsprozess lange dauert und die meisten Zellen in der Bauchspeicheldrüse, die Insulin produzieren, absterben, entwickelt sich Diabetes mellitus. Dies geschieht bei chronischer Pankreatitis in etwa 10% der Fälle [3].

Da das entzündete Gewebe immer anschwillt, kann es den Ausscheidungsgang der Gallenblase komprimieren, der durch den Kopf der Bauchspeicheldrüse verläuft. Wenn die Schwellung so stark ist, dass der normale Ausfluss der Galle gestört ist, kann Gelbsucht auftreten (bis zu 3% der Fälle)..

Darüber hinaus wurde nachgewiesen [4], dass ein direkter Zusammenhang zwischen einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse und ihrer malignen Transformation besteht..

Diagnose einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei der Diagnose einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse achtet der Arzt auf die charakteristischen Beschwerden des Patienten. Während einer Blutuntersuchung werden entzündliche Veränderungen festgestellt (erhöhte ESR und Leukozyten) und eine mehr als dreimal erhöhte Aktivität von Enzymen (Amylase oder Blutlipase) beobachtet. Die Ultraschalluntersuchung hilft bei der Bestimmung von Veränderungen im Organ selbst, aber die Magnetresonanztomographie oder die Computertomographie (sofern diese beiden Arten von Studien verfügbar sind) sind zuverlässiger. Im Zweifelsfall (und wenn die entsprechende Ausrüstung verfügbar ist) kann der Arzt eine Laparoskopie verschreiben.

Zur Diagnose einer chronischen Pankreatitis wird normalerweise Folgendes durchgeführt:

  • Bluttests. Mit ihrer Hilfe werden Anzeichen einer Entzündung, einer erhöhten Amylaseaktivität, einer Dysproteinämie, die durch ein verändertes Verhältnis von Proteinen im Blutplasma gekennzeichnet ist, oder einer Hypoproteinämie, die auf eine allgemeine Abnahme des Proteingehalts im Blut hinweist, bestimmt.
  • Die Stuhlanalyse ist allgemein. Bei einer speziellen Färbung unter dem Mikroskop sind unverdaute Fette sichtbar, und wenn die Situation bereits besteht, unverdaute Muskelfasern.
  • Analyse von Fäkalien auf Enzymaktivität, meistens ist dies die Bestimmung der Aktivität von Pankreas-Elastase-1 in Fäkalien. Bei chronischer Pankreatitis ist es reduziert.
  • Zwölffingerdarmintubation mit Inhaltsanalyse (wenn möglich durchgeführt). Der Prozess ist wie folgt: Der Patient schluckt eine spezielle Sonde, die den Zwölffingerdarm erreicht; dann wird ihm ein Medikament injiziert, das die Produktion von Pankreassekreten stimuliert; Die erhaltenen Proben werden auf die Aktivität der Enzyme Trypsin, Lipase und den Gehalt an Bicarbonaten untersucht - einem alkalischen Substrat, das für die normale Funktion von Verdauungsenzymen erforderlich ist.
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchspeicheldrüse (auch Computertomographie oder Magnetresonanztomographie) - ermöglicht die direkte Beurteilung der Struktur und Struktur des Organs.

Darüber hinaus kann eine Abnahme des Schweregrads einer gestörten Verdauung nach mehrtägiger Einnahme von Pankreasenzymen als indirektes Zeichen für die Entwicklung einer Pankreatitis angesehen werden..

Behandlungsmaßnahmen bei Pankreatitis

Pankreatitis ist eine lebensbedrohliche Pathologie, daher sollte nur ein Arzt eine Behandlung verschreiben.

Wenn es sich um eine akute Pankreatitis handelt, muss der Patient in ein chirurgisches Krankenhaus eingeliefert werden. In den ersten drei Tagen muss der Hunger beobachtet werden: bis hin zur Entfernung des gesamten Mageninhalts durch eine Sonde. Ein Eisbeutel wird auf den Bauch aufgebracht und Bettruhe wird vorgeschrieben. Diese klassische Formel heißt "Erkältung, Hunger und Ruhe" und damit beginnt die Behandlung sowohl mit akuter Pankreatitis als auch mit Exazerbationen chronischer Pankreatitis.

Natürlich sind solche Maßnahmen im ersten Fall nicht beschränkt. Um Schmerzen zu lindern und den normalen Abfluss von Pankreassaft wiederherzustellen, werden krampflösende Mittel verschrieben. Da die Schmerzen sehr stark sein können, werden manchmal narkotische Analgetika verwendet. Um die Aktivität der Bauchspeicheldrüse zu verringern, werden Somatotropin-Antagonisten verschrieben, beispielsweise Octreotid oder Lanreotid mit gleichzeitiger Blutung, Somatostatin oder Terlipressin.

Abhängig vom Zustand des Patienten greifen sie auf eine symptomatische Behandlung zurück, die es ermöglicht, bestimmte Veränderungen in seinem Körper zu korrigieren. Kann ernennen:

  • Medikamente, die den Blutdruck normalisieren;
  • Mittel, die das normale Funktionieren des Herzens unterstützen;
  • Antibiotika gegen eitrige Entzündungen usw..

Um toxische Entzündungsprodukte aus dem Blut zu entfernen, verwenden sie eine Infusionstherapie (die sogenannten Tropfer). Wenn sich eine Pankreasnekrose entwickelt, wird der Patient operiert, wobei die toten Bereiche der Bauchspeicheldrüse entfernt werden.

Mit einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, wie bereits erwähnt, in den ersten drei Tagen wird auch das Regime "Erkältung, Hunger und Ruhe" empfohlen. Nach dieser Zeit können Sie, wenn die Bedingung dies zulässt, mit dem Essen beginnen. Zuerst - gut gekochter Brei, Gelee, Suppenpüree. Allmählich auf feste Nahrung umstellen dürfen.

Die Diät sollte viel Protein enthalten, vorzugsweise Milchprodukte oder Soja. Es wird empfohlen, den Verzehr von Produkten mit feuerfesten tierischen Fetten (mit Schweinefleisch, Lammfleisch) zu begrenzen. Gemüse- und Milchfette sind jedoch nicht verboten. Darüber hinaus ist es unerwünscht, fettarme Milchprodukte zu wählen. Sie sind nicht nur erlaubt, sondern werden sogar empfohlen (vorbehaltlich der Verwendung von Enzymen und der normalen Verträglichkeit solcher Lebensmittel), fetthaltige Desserts, Erdnussbutter und andere Produkte dieser Art. Alkohol ist strengstens verboten. Sie können nicht auf nüchternen Magen sauer, gebraten, geräuchert oder salzig essen oder eine Mahlzeit mit fettreichen Brühen beginnen, die reich an Extrakten sind.

Inzwischen ist nicht nur eine Diät notwendig, sondern auch Medikamente. Um Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, Analgetika und krampflösende Mittel einzunehmen. Pankreasenzyme haben auch eine analgetische Wirkung - sie geben dem betroffenen Organ während einer Mahlzeit Ruhe [5]. Enzympräparate werden fortlaufend bei exokriner Pankreasinsuffizienz verschrieben. Sie stellen die normale Verdauung wieder her und ermöglichen die Aufnahme aller wichtigen Nährstoffe. Und um ihre Wirkung aufrechtzuerhalten und eine normale Umgebung im Zwölffingerdarm wiederherzustellen, werden H2-Blocker oder Protonenpumpenhemmer verschrieben, die den Säuregehalt von Magensaft verringern..

Pankreasenzympräparat

Präparate, die Pankreasenzyme enthalten, gibt es schon seit langer Zeit. Dank ihrer modernen Form, bei der es sich um Mikrokugeln oder Mikrokörnchen mit einem Durchmesser von bis zu 2 mm handelt, ist die maximale Wirksamkeit dieser Arzneimittel möglich.

Micrazim ® [6] - ein Produkt, das Lipasen, Proteasen und Amylasen der Bauchspeicheldrüse tierischen Ursprungs sowie Enzyme enthält, die Fette, Proteine ​​bzw. Kohlenhydrate verdauen. Die Enzyme sind in Mikrokügelchen mit einer säurebeständigen Membran eingeschlossen, die sie vor Inaktivierung im Magen schützt. Mikrogranulate werden wiederum in Kapseln "verpackt", die 10.000 U oder 25.000 U aktive Enzyme enthalten.

Im Magen löst sich die Gelatinekapsel auf. Unter dem Einfluss peristaltischer Bewegungen werden Mikrogranulate gleichmäßig mit der Nahrung vermischt und gelangen allmählich in das Darmlumen. In einer alkalischen Umgebung im Zwölffingerdarm löst sich ihre Membran auf und die Enzyme beginnen zu "arbeiten". Die maximale Aktivität von Enzymen wird innerhalb von 30 Minuten nach dem Essen festgestellt.

Sie müssen Micrasim® zu jeder Mahlzeit einnehmen - die Ausnahme sind Snacks, die kein Fett enthalten (Gemüsesalat ohne Dressing, Fruchtsaft, Tee mit Zucker ohne Milch usw.). Normalerweise reicht eine Kapsel zu einer Mahlzeit aus, da sie eine ausreichende Menge an Enzymen enthält, die zur Normalisierung der Verdauung beitragen. Wenn es schwierig ist, eine Kapsel zu schlucken, können Sie sie öffnen, aber auf keinen Fall sollten Sie die Mikrokörnchen kauen oder irgendwie zermahlen. Dadurch kollabiert die Schutzhülle und die Enzyme verlieren ihre Aktivität.

Die Hauptindikation für die Verwendung von Micrasim ® -Kapseln ist eine chronische Pankreatitis ohne Exazerbation. Darüber hinaus wird das Mittel bei exokriner Pankreasinsuffizienz jeglichen Ursprungs angewendet: aufgrund von Mukoviszidose, nach Operationen an der Bauchspeicheldrüse, nach Resektion des Magens oder des Dünndarms. Gesunde Menschen können Micrasim ® verwenden, um die Belastung der Bauchspeicheldrüse durch übermäßiges Essen zu verringern, insbesondere beim Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln.

Micrasim® ist bei akuter Pankreatitis und Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis sowie bei individueller Unverträglichkeit kontraindiziert.

Das Medikament ist in der VED-Liste enthalten und ohne Rezept erhältlich.

* Registrierungszertifikatnummer im staatlichen Arzneimittelregister - LS-000995 vom 18. Oktober 2011.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Pankreasentzündung, Anzeichen und Behandlung

Pankreas

Eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers ist die Bauchspeicheldrüse, die gemischte Funktionen im Verdauungssystem erfüllt:

Exokrine (externe) sekretierte Verdauungsenzyme in Pankreassaft, die an der Verdauung von Lebensmitteln beteiligt sind.

Enzyme bauen Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate ab. Täglich produziert die Bauchspeicheldrüse 500-1000 ml dieses Safts mit Substanzen, die die saure Umgebung des Magensafts neutralisieren und die Magenschleimhaut vor Schäden schützen.

Was ist Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Endokrin (intern) - Es werden das Hormon Glucogon und Insulin produziert, die an der Aufrechterhaltung des Blutzucker- und Kohlenhydratstoffwechsels beteiligt sind. Wenn Insulin nicht genug produziert wird, entwickelt sich Diabetes.

Der Name "Pankreatitis" kommt vom lateinischen Wort "Pankreas", was übersetzt "Pankreas" bedeutet. Lateinisch "itis" bedeutet "Entzündung", die als Ergänzung zu "Bauchspeicheldrüse" bereits "Pankreatitis" - Entzündung der Bauchspeicheldrüse - bildet.

In der Medizin ist das Konzept der "Pankreatitis" mit einer akuten, schweren Erkrankung verbunden, die durch eine signifikante Zunahme der Drüse selbst, ihre Schwellung und in einigen Fällen sogar die Zerstörung von Geweben ihrer einzelnen Abschnitte gekennzeichnet ist. In solchen geschädigten Bereichen entwickelt sich aktiv ein Entzündungsprozess, der sich auf das Gewebe benachbarter Organe ausbreiten und den Zustand des Patienten erheblich verschlechtern kann.

In der Regel geht die Krankheit mit einem Schmerzsyndrom einher.

Das Hauptaugenmerk der Schmerzen liegt auf dem Oberbauch.

Der Schmerz strahlt normalerweise nach hinten aus. Neben Bauchschmerzen, Blähungen und einem völligen Appetitlosigkeit verspürt der Patient ein derartiges Übelkeitsgefühl, dass sich häufig Erbrechen öffnet. Danach verschwindet die Übelkeit jedoch nicht und der Schmerz im Bauch lässt nicht nach. Aufgrund der stärksten Vergiftung des Körpers mit Toxinen können Anzeichen von Fieber, schneller Herzfrequenz, allgemeiner Müdigkeit und Schwäche auftreten.

Es ist bekannt, dass der Prozess der Selbstverdauung in der entzündeten Drüse stattfindet. Anstatt seine eigenen Enzyme in den Zwölffingerdarm zu entfernen, beginnt die Bauchspeicheldrüse, sie intensiv in ihren eigenen Geweben anzusammeln. Durch die Selbstverdauung werden auch einige Enzyme und Gifte (Toxine) freigesetzt, die in den Blutkreislauf gelangen und ihre toxische Reise durch den Körper beginnen..

In den frühen achtziger Jahren trug die Krankheit ein Fünftel der Patienten ins Grab. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Menschen mit akuter Pankreatitis mehr als verdoppelt. Die Sache ist, dass die Zahl der trinkenden Bürger schnell wächst. Schließlich ist Alkohol der Hauptfeind der Bauchspeicheldrüse und des gesamten Körpers. Neben dem Aufblühen der "alkoholischen Kultur" auf der ganzen Welt blüht auch die Pankreatitis auf, die gerade aufgrund des Konsums alkoholischer Getränke auftritt. Der zweitschlechteste Feind der Bauchspeicheldrüse ist die Gallenblasenerkrankung, die durch das Auftreten von Steinen in ihr und in ihren Gängen verursacht wird. Andere Ursachen der Krankheit sind verschiedene Bauchverletzungen, die Verwendung toxischer Medikamente, verschiedene begleitende endokrine Erkrankungen und Fettleibigkeit..

Die Gefahr bei der Niederlage der Bauchspeicheldrüse besteht darin, dass vor dem Hintergrund des Auftretens von Läsionsherden (Nekrose) die wichtigsten menschlichen Organe - Herz, Lunge, Nieren und Gehirn - leiden. Bei einer Schädigung des Herzens tritt ein Herz-Kreislauf-Versagen auf, bei einer Schädigung der Lunge, einem Lungenversagen und bei einer Schädigung der Nieren ein Nierenversagen. Diese schwerwiegenden Komplikationen führen in der Regel bereits in den ersten Krankheitstagen zum Tod. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass in einer Woche die schwerste infektiöse Entzündung im erkrankten Gewebe der Drüse auftritt, die auch tödlich sein kann, wenn Sie keinen sofortigen Arzt aufsuchen. Darüber hinaus ist die Krankheit ein provozierender Faktor für die Bildung und anschließende Verschlimmerung von Geschwüren im Magen-Darm-Trakt..

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder eine Pankreatitis tritt in akuter Form auf (plötzlicher Anfall, lebensbedrohlich) oder nimmt eine chronische Form an (Anfälle treten über viele Jahre auf)..

Anzeichen einer akuten Form einer Pankreasentzündung:

- starke und scharfe Gürtelschmerzen unter den Rippen

- Übelkeit, Erbrechen

- Fieber, kalter Schweiß, Schüttelfrost und Schwäche

- niedriger Blutdruck, Herzrhythmus ist gestört
Diese Form ist für den Menschen sehr gefährlich, da Pankreasenzyme beginnen, Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate nicht im Magen, sondern in der Drüse selbst abzubauen, während sie ihr Gewebe zerstören. Toxizität verursacht Entzündungen und Schwellungen der Drüse. Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt konsultieren, ist ein tödlicher Ausgang aufgrund der Entwicklung von Pankreatonekrose (vollständige Zerstörung des Organgewebes) und Nekrose (Eiterung und Blutung des Gewebes) möglich.

Ursachen der akuten Form: übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken und deren Ersatzstoffen; übermäßiges Essen von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln, einige Medikamente. Erste Hilfe ist die Verweigerung von Nahrungsmitteln, die Annahme einer Sitzposition mit einer Neigung nach vorne, ein dringender Ruf nach einem Krankenwagen für den späteren Krankenhausaufenthalt.

Akute Pankreatitis hat ähnliche Symptome wie andere Krankheiten: Osteochondrose ist durch Schmerzen beim Abtasten der Wirbel gekennzeichnet; Herpes zoster - ein Hautausschlag; Pyelonephritis - Die Schmerzen nehmen zu, wenn im Nierenbereich geklopft wird und nach dem Test Blut im Urin auftritt.

Anzeichen einer chronischen Form der Pankreasentzündung:

Schmerzen tief im Bauch, im linken Hypochondrium, ein Gefühl der Fülle

Aufstoßen, trockener Mund

Blähungen, Durchfall oder Verstopfung

Die Krankheit ist schlecht exprimiert, hat einen langfristigen Charakter mit periodischen Exazerbationen, während die Symptome wie in der akuten Form sein können. Oft achtet eine Person nicht auf diese Anzeichen, aber die Krankheit beginnt langsam, das Organ zu zerstören und gesunde Zellen durch Bindegewebe zu ersetzen.

Ursachen der chronischen Form der Bauchspeicheldrüsenentzündung

Angriffe können bei Nichteinhaltung der Diät, bei Stress, bei Verwendung alkoholhaltiger Getränke, bei Gallensteinerkrankungen und bei Cholezystitis auftreten.

Weitere Ursachen für Pankreatitis:

- Wenn zu viel Fett im Blut ist, ist das Verdauungssystem gestört

- Leber- und Gallenblasenerkrankung

- Einnahme von Medikamenten, die die Bauchspeicheldrüse zerstören

- schwaches Immunsystem

- das Alter, in dem alle Organe geschwächt sind und versagen

Diagnose einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Befragung eines Patienten, Abtasten an einer wunden Stelle, Labortests, Ultraschall, Röntgenuntersuchung der Bauchorgane und EGD, MRT, Gewebebiopsie.

Behandlung von Pankreasentzündungen

Erstens wird eine konservative Behandlung unter Einhaltung einer strengen Diät verordnet. Nach Rücksprache mit einem Arzt dürfen traditionelle Methoden angewendet werden. Wenn sich jedoch Tumore, Steine ​​oder Zysten sowie verstopfte Drüsengänge gebildet haben, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Diät: Geflügel- und Kaninchenfleisch, magerer Fisch, gekocht oder gedämpft; Joghurt, fettarmer Kefir, kein saurer Hüttenkäse, ungesäuerter Käse; nur gekochtes und gebackenes Gemüse; Müsli und Nudeln, gedämpftes Omelett, Gelee, Gelee, Kompotte. Pflanzliche Fette und Butter ohne Wärmebehandlung. Grüner schwacher Tee und stilles Mineralwasser.

Prävention von Entzündungen der Bauchspeicheldrüse

Ein gesunder Lebensstil mit der Ablehnung von schlechten Gewohnheiten; richtige Ernährung mit der Ablehnung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, Halbfabrikaten, würzig, süß, in Dosen, essen mehr Obst, Beeren, natürliche Säfte und Gemüse.

Neben der Pankreatitis führt eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse zur Entwicklung von Krankheiten wie Krebs, Zysten und Diabetes mellitus. Bei der Behandlung dieser Krankheiten wird eine spezifische Behandlung verordnet..

Pankreasentzündung, wie man zu Hause lindert

Pankreatitis ist eine schwerwiegende Erkrankung, die eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht. Wenn die Pathologie nicht behandelt wird, können schwerwiegende Folgen auftreten. Da die Drüse Insulin produziert, kann eine Pankreatitis die Entwicklung ihrer Störung und die Bildung von Diabetes mellitus hervorrufen. Krebs ist auch ein häufiges Phänomen, das sich aufgrund von Entzündungen bei Patienten bildet, die sich keiner Behandlung in einem Krankenhaus unterziehen. Es ist wichtig zu wissen, wie man Entzündungen der Bauchspeicheldrüse zu Hause lindert.

Warum tritt eine Entzündung auf?

Jede Krankheit hat ihre eigenen Entwicklungsfaktoren. Oft hängt die Entstehung von Krankheiten von der Person ab, wie sie ihren Lebensstil führt und ihre Gesundheit überwacht.

Pankreasentzündung ist eine Pathologie, die innerhalb der Wände des Hauses behandelt werden kann. Bei einem Heimstopp ist es auch wirklich möglich, sich vor nachteiligen Manifestationen zu schützen..

Die Ursachen für Entzündungen der Bauchspeicheldrüse sind:

  • übermäßiges Rauchen von Zigaretten - provoziert die Entwicklung einer chronischen Form von Pankreatitis, Tumorbildungen, Krebs. Wenn Sie diese Gewohnheit mit anderen ungünstigen Faktoren kombinieren, verstärkt dies ihren Einfluss, wenn bereits eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse vorliegt und der Patient weiterhin Alkohol trinkt und nicht empfohlene Lebensmittel isst.
  • Alkoholmissbrauch - wirkt sich stark auf die Drüse aus, führt zum Tod ihrer Zellen, wirkt sich auf das Gewebe des Organs aus;
  • ansteckende Krankheiten mit langem Verlauf;
  • erbliche Veranlagung;
  • Änderung des Lebensmittelkonsums - Bei unkontrolliertem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln, Mehl, würzigen Lebensmitteln und Soda wird häufig eine Entzündung festgestellt. Alle diese Produkte führen zu einer erhöhten Produktion von Pankreassaft, stören den Abfall im Zwölffingerdarm und beeinträchtigen den Prozess der Spaltung von Produkten mit ungünstigen Folgen für die meisten Verdauungsorgane. Somit kommt es zu einer Verschärfung der Organentzündung;
  • verschiedene Arten von Verletzungen der vorderen Bauchregion;
  • Die Einnahme von Antibiotika führt zu einer Organentzündung.
  • Stresszustand.

Die ersten Anzeichen einer Pankreatitis treten sowohl bei akuten als auch bei chronischen Formen der Krankheit auf und äußern sich in einem starken Schmerzsyndrom des umlaufenden Stroms, der im Oberbauch mit dem Übergang in die Rückenzone lokalisiert ist. Sie werden die Schmerzzeichen einer Pankreatitis lindern, wenn Sie Ihren Oberkörper in sitzender Position nach vorne beugen.

Die Intensität der schmerzhaften Beschwerden hängt von der Schwere der Entzündung ab, insbesondere gilt dies für den akuten Verlauf der Pathologie der Bauchspeicheldrüse.

Im akuten Krankheitsverlauf wird das Organ ganz oder teilweise geschädigt. Pankreatitis geht einher mit Eiterung des Organs, Zersetzung seines Gewebes, Blutungen. Bei chronischer Bildung verzögert sich die Entzündung, lässt nach und verstärkt sich wieder.

Symptome einer akuten Pankreasentzündung.

  1. Unerträglicher Schmerz im Rippenbereich, der einen Gürtelcharakter hat.
  2. Übelkeit.
  3. Erbrechen, danach fühlt sich der Patient für eine Weile besser.
  4. Die Bauchdecke ist angespannt.
  5. Blasse Haut.
  6. Die Schwäche.
  7. Schwitzen.
  8. Temperaturanstieg.

Anfänglich treten Symptome 2 Stunden nach dem Essen unter dem Deckmantel der Schwere in der Magengegend auf. Der Zustand führt zu einem starken Rückgang des Appetits, ständigen Kopfschmerzen, Schwindel. Zu diesem Zeitpunkt gibt es in der Drüse eine Prozession ungünstiger schmerzhafter Störungen..

Und auch an der Stelle schmerzhafter Beschwerden kann festgestellt werden, welcher Teil der Bauchspeicheldrüse entzündet ist.

  1. Schmerzhafte Beschwerden unter dem linken Hypochondrium deuten auf eine Entzündung des Schwanzes der Bauchspeicheldrüse sowie der Wirbel hin - des 4. Brustkorbs und der 1. Lendenwirbelsäule.
  2. Wenn die rechte Seite in der Mitte des 6. und 11. Wirbels unter der Rippe schmerzt, deutet dies auf eine Entzündung des Organkopfes hin.
  3. Eine Entzündung des Körpers zeigt das Einsetzen von Schmerzen in der Magengegend an..

Mit der chronischen Entstehung der Krankheit treten Anzeichen einer Entzündung auf:

  • Ekel gegen fetthaltige Lebensmittel;
  • schmerzhafte Beschwerden unter der Rippe bei körperlicher Arbeit;
  • Stuhlwechsel;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Unwillen zu essen.

Wenn sich eine akute, chronische Pankreatitis verschlimmert, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

In diesem Fall ist es manchmal erforderlich, die Therapie sofort zu beginnen. In dieser Situation sollten Sie wissen, wie Sie den Entzündungsprozess zu Hause entfernen können..

Behandlung zu Hause

Aufgrund der Faktoren, die zur Entstehung des schmerzhaften Prozesses im Alltag führen, ist es möglich, traditionelle therapeutische Maßnahmen unabhängig zu Hause durchzuführen. Ein Anfall von Pathologie tritt jederzeit auf, daher ist es wichtig zu wissen, was zu tun ist, wenn die Drüse entzündet ist.
Bei Patienten mit Pankreatitis mit akuter Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird empfohlen, eine Liegeposition einzunehmen. Legen Sie ein mit Eiswürfeln oder anderen kalten Gegenständen gefülltes Heizkissen an die Stelle der Orgel. Anwendungszeit 20 Minuten, dann eine kurze Pause einlegen und erneut kalt auftragen.

Als nächstes werden enzymatische Präparate der Bauchspeicheldrüse entnommen.

  1. Pankreatin.
  2. Mezim.
  3. Hymecromon.
  4. Allohol.
  5. Kreon.
  6. Digestal.

Diese Medikamente lindern das Wohlbefinden, da sie auch eine leichte schmerzlindernde Wirkung haben..
Wenn Sie starke Schmerzen unter der linken Rippe verspüren, trinken Sie No-Shpu. Das Medikament wird Krämpfe beseitigen, die Kanäle im Organ erweitern. Sie akzeptieren auch:

  • Spasmol;
  • Spazmalgon;
  • Papaverine.

Von Medikamenten zur Schwächung der Magensekretion werden unterschieden:

  • Omeprazol;
  • Ranitidin;
  • Famotidin.

Substanzen, die die Produktion von Pankreasenzymen hemmen können:

  • Iniprol;
  • Antagozan;
  • Contrikal.

Wenn der Erbrechenreflex vorhanden ist, nehmen Sie Motilium. Gleichzeitig kann eine Entzündung des Organs aufgrund von Erbrechen vorübergehend die Schmerzen lindern.

Es kommt vor, dass bei Anfällen Atemprobleme auftreten und das Atmen schwierig wird. Dann sollten Sie regelmäßig den Atem anhalten, was zu einer seltenen Schwingung des Brustbeins führt. Dies lindert starke Schmerzen..

Es wird empfohlen, nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser einzunehmen - Essentuki, Borjomi. Wenn sich die Pankreatitis verschlimmert, wird empfohlen, bis zu 1,5 Liter Wasser mit einer schrittweisen Dosisreduktion zu konsumieren.

Im Falle einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung ist es am ersten Tag erforderlich, die Nahrungsaufnahme zu verweigern. Ab dem zweiten Tag ist es zulässig, dem Essen unangenehme Cracker hinzuzufügen.

Sie dürfen in unbegrenzten Mengen konsumiert werden, um schwarzen Tee zu trinken. Dann darf auf kalorienarme Lebensmittel umgestellt werden. Es ist notwendig, die folgenden Lebensmittel aus der Ernährung zu entfernen, da dieses Lebensmittel den Beginn einer neuen Entzündung hervorrufen kann:

  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • Gurken, geräuchertes Fleisch;
  • fritiertes Essen;
  • würzen;
  • Süßwaren;
  • stark gebrühter Tee, Kaffee;
  • Süßigkeiten;
  • Alkohol.

Essen Sie eine leichte Diät gegen Pankreatitis. Iss oft, ohne zu viel zu essen. Das Geschirr sollte warm sein.
Von den akzeptablen Nahrungsmitteln für Entzündungen gibt es:

  • Fleisch, Fisch als Soufflé oder gedämpfte Schnitzel;
  • Haferbrei;
  • Omelett;
  • gekochtes Gemüse;
  • Hüttenkäse;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Fruchtkompotte mit Beeren;
  • Bratäpfel.

Die Entzündung wird beseitigt, indem die Schmerzen gelindert werden, bis sie vollständig verschwunden sind. Während dieses Zeitraums für 3-7 Tage benötigt der Patient eine strenge Diät für Pankreaserkrankungen.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Wie kann man neben Medikamenten und einer Diät-Tabelle auch Schmerzattacken lindern, wenn sich die Bauchspeicheldrüse entzündet? Wenn ein entzündlicher Prozess auftritt, lindern Sie die Schmerzen der Bauchspeicheldrüse mit Volksheilmitteln. Dazu gehören Abkochungen, Gelee, Tinkturen, Extrakte und Tees, die nicht weniger wirksam sind als Medikamente. Darüber hinaus lindern Volksheilmittel im Krankheitsfall Reizungen und wirken sich komplex auf die Drüse aus..

Traditionelle Rezepte zur Behandlung von Leber und Bauchspeicheldrüse.

  1. Kräutersammlung hilft, die Anzeichen von Entzündungen zu reduzieren - Pfefferminze - 20 g, Ringelblumen - 10 g, getrocknete Kresse - 10 g, Schafgarbe - 15 g. Die Sammlung muss gut gemischt werden. Gießen Sie 400 ml frisch gekochtes Wasser für 2
    große Löffel Kräuter. 15 Minuten ziehen lassen. Kühlen und filtern. Trinken Sie zweimal täglich ein halbes Glas.
  2. Mit Leinsamen, die mit heißem Wasser gefüllt sind, können Entzündungen reduziert und Schmerzen beseitigt werden. Ein Esslöffel des Produkts benötigt 250 ml Wasser. Anschließend das Produkt bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten kochen lassen. Kühlen Sie ab, damit die Brühe warm ist, belasten Sie und trinken Sie.
  3. Bewältigt Haferentzündungen. Die Körner einen Tag lang in sauberem Wasser einweichen. Dann abseihen, trocknen und mahlen. Gießen Sie das zerkleinerte Getreide mit 250 ml Wasser und köcheln Sie bei schwacher Hitze etwa eine halbe Stunde lang. Beim Kochen abkühlen lassen, die Brühe umrühren und trinken.
  4. Um Entzündungen schnell zu lindern, wird Sauerkrautsaft genommen.
  5. Eine Infusion von Birkenknospen ist nicht weniger effektiv. Frisch geerntete Knospen in einer Menge von 250 Gramm in einen 1-Liter-Behälter geben, bis zum Rand mit Wodka füllen und 30 Tage im Dunkeln ziehen lassen. Schütteln Sie das Glas jeden Tag. Das zubereitete Getränk wird vor den Mahlzeiten gefiltert und 4 mal täglich mit einem großen Löffel getrunken. Die Behandlungsdauer beträgt 30 Tage, bis die Drüse ihre Arbeit wiedererlangt.
  6. Kartoffelsaft, der auch krampflösend wirkt, kann die Bauchspeicheldrüse während einer Exazerbation und Schmerzen heilen..

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Heimtherapie helfen kann, Beschwerden zu lindern, aber es reicht nicht aus. Die Selbstverabreichung der Behandlung kann schwerwiegende Folgen haben - Diabetes mellitus, Nekrose des Drüsengewebes. Wenn daher eine Pankreatitis diagnostiziert wird, hängt die Gesundheit von Leber und Bauchspeicheldrüse vollständig von der Erfüllung aller ärztlichen Vorschriften ab.

Wie man Pankreatitis zu Hause behandelt

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die durch schmerzhafte Empfindungen unter den Rippen gekennzeichnet ist, normalerweise auf der rechten Seite. Sie treten sowohl in der akuten Form der Krankheit als auch in der chronischen Form auf, wenn eine Exazerbation beobachtet wird. Je früher Maßnahmen ergriffen werden, desto schneller wird es möglich sein, die Schmerzen loszuwerden. Wie man Pankreatitis zu Hause behandelt?

Wie man Schmerzen schnell loswird

Die erste Regel, die befolgt werden muss, wenn ein Anfall von akuten Pankreasschmerzen auftritt, ist, sofort einen Krankenwagen zu rufen.

  • Wenn die Pankreatitis chronisch ist, erhöht jeder nachfolgende Anfall das Risiko, nekrotische Prozesse zu entwickeln, die zu einer vollständigen Organfunktionsstörung führen.
  • Wenn der Anfall zum ersten Mal auftrat, können nur Spezialisten eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse bestätigen oder ablehnen.

Die Schmerzen während eines Angriffs sind normalerweise sehr stark, daher sollten Sie nicht mit verschränkten Armen warten. Der Patient muss sich auf den Rücken legen, wenn er es bequem hat, die Knie beugen. Eine Wärmflasche mit Eis wird mit verstärkten schmerzhaften Empfindungen auf den Bereich aufgetragen. Wenn sie nicht zur Hand ist, können Sie einfach jedes Produkt aus dem Gefrierschrank nehmen. Ein Heizkissen wird 20 Minuten lang angelegt und dann einige Minuten lang entfernt. Wenn die Schmerzen immer noch stark sind, wird der Vorgang wiederholt.

Die nächste Stufe der Notfallversorgung bei einem Schmerzanfall in der Bauchspeicheldrüse ist die Einnahme von Schmerzmitteln. Wenn eine Pankreatitis eine chronische Form hat, muss das Erste-Hilfe-Set des Patienten über die vom Arzt im Falle eines Anfalls verschriebenen Mittel verfügen. Wenn nicht, können Sie solche Medikamente verwenden: No-shpa, Mezim, Pancreatin. Es wird nicht empfohlen, aus dem Bett zu steigen, bis die Schmerzen vorüber sind oder der Krankenwagen eintrifft..

Rat! Ärzte sagen, es braucht drei Dinge, um einen Angriff zu lindern: Kälte, Hunger und Ruhe. Die erste ist eine Wärmflasche mit Eis, die zweite ist die Verweigerung von Nahrungsmitteln, die dritte ist die Liegeposition des Patienten, bis der Schmerz vergeht.

Behandlungsmethoden für reaktive Pankreatitis

Ein Merkmal der reaktiven Form der Pankreatitis ist ihre Entwicklung vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit. Mit anderen Worten, es ist eine sekundäre Reaktion des Körpers auf pathologische Veränderungen in ihm..

Nach einem akuten Anfall können Sie zu Hause die folgenden Rezepte verwenden, um alle Symptome der Krankheit zu beseitigen:

  • Kalina. Sie können sowohl frische als auch gefrorene Beeren verwenden. Wir nehmen einen Esslöffel Viburnum, gießen ein Glas kochendes Wasser ein, mahlen die Beeren und zerdrücken sie so, dass sie viel Saft ergeben. Wenn das Getränk auf eine solche Temperatur abgekühlt ist, dass Sie es trinken können, fügen Sie einen Teelöffel Honig hinzu. Das Mittel wird 2-3 mal täglich für einen Monat eingenommen.

Rat! Jedes Volksheilmittel, das zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet wird, muss 3-4 Wochen lang angewendet werden, auch wenn die Symptome einer Exazerbation vergangen sind.

  • Blaubeeren. Diese Beeren wirken auch entzündungshemmend und können das Schmerzsyndrom beschleunigen. Aus Blaubeeren wird ein Sud zubereitet: Nehmen Sie einen Esslöffel Beeren, fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu und kochen Sie bei schwacher Hitze 5 Minuten lang. Es wird empfohlen, drei Gläser Blaubeerbrühe pro Tag einzunehmen..
  • Kartoffeln. Das günstigste Werkzeug, einfach vorzubereiten. Es wird empfohlen, dreimal täglich vor den Mahlzeiten (eineinhalb bis zwei Stunden) ein halbes Glas frisch gepressten Kartoffelsaft einzunehmen. Nach einigen Tagen der Verwendung des Produkts wird die Dosierung allmählich auf ein ganzes Glas erhöht..

Methoden zur Behandlung der akuten Pankreatitis

Das Ergebnis der Behandlung einer akuten Pankreatitis hängt weitgehend vom rechtzeitigen Beginn der Therapie ab. In den meisten Fällen werden Antibiotika sofort verschrieben, und eine medikamentöse Behandlung ist unabdingbar. Wenn eine akute Pankreatitis mit Komplikationen, Übelkeit, Erbrechen, Stuhlproblemen, Fieber und Krankenhausaufenthalten einhergeht.

Die Behandlung der akuten Form der Krankheit kann durch die Verwendung von Volksheilmitteln wirksam ergänzt werden, sie können jedoch nicht die Haupttherapie sein.

Solche wirksamen Rezepte sind beliebt:

  • Dreifache Tinktur. Viele Erwachsene sind mit der Verwendung der Tinktur zufrieden. Um es zuzubereiten, nehmen Sie 100 g Zwiebel, hacken Sie es, gießen Sie 0,5 Liter Wodka, dann die gleiche Menge Walnussblätter und Manschettenkraut. Drei Produkte werden separat infundiert und dann gemischt: 150 ml Zwiebel, 50 ml Nuss und Kräuter. Es ist notwendig, eine dreifache Tinktur in einem Esslöffel auf nüchternen Magen und vor dem Schlafengehen zu verwenden.

Wichtig! Das Produkt basiert auf Wodka, ist also nicht für jeden geeignet und bei der Behandlung der akuten Pankreatitis bei Kindern strengstens verboten.

  • Zitrone mit Petersilie, Knoblauch. Es ist notwendig, das Produkt im Voraus vorzubereiten, es wird etwa eine Woche lang darauf bestanden, daher ist dies nicht immer möglich. Trotzdem ist es sehr effektiv, manche bereiten es vor, nehmen es sofort ein. Wir nehmen 1 kg Zitronen, gehen durch einen Fleischwolf (ohne zu schälen), mahlen dann jeweils 250 g Petersilienwurzel und Knoblauch, mischen, geben sie in ein Glas. Es ist notwendig, das Mittel vor den Mahlzeiten in einem Teelöffel einzunehmen..
  • Das folgende Rezept wird morgens verwendet: Nehmen Sie ein rohes Eiweiß, schlagen Sie es und fügen Sie nach und nach den Saft einer halben Zitrone hinzu. Das Mittel wird auf nüchternen Magen getrunken, vorzugsweise spleiße ich es nach dem Aufwachen so, dass mindestens eine Stunde vor dem Frühstück vergangen ist.

Behandlungsmethoden für chronische Pankreatitis

Die Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis beginnt meistens damit, dass der Patient die Regeln der Ernährung vernachlässigt. Volksheilmittel können sowohl während einer Exazerbation als auch zur Vorbeugung eingesetzt werden..

Die folgenden Rezepte sind wirksam:

  • Milch mit Propolis-Tinktur. Wir nehmen ein halbes Glas Milch, erhitzen es auf 40 Grad und geben 15 Tropfen Propolisalkohol-Tinktur hinzu. Einige bereiten es selbst zu, Sie können das Produkt auch in jeder Apotheke kaufen. Täglich vor dem Schlafengehen eingenommen.
  • Kamille. Verwenden Sie am besten eine im Laden gekaufte Apothekenanlage. Auf dieser Grundlage bereiten wir ein Getränk zu, das den ganzen Tag über in kleinen Dosen 10-15 Mal getrunken werden muss. Es wird einfach zubereitet: 2 Teelöffel der Pflanze zu 0,5 Litern kochendem Wasser geben, 20-30 Minuten ziehen lassen.
  • Hafer. Sie benötigen getrockneten Hafer, der mit einem Mixer zu einem Pulver gehackt werden muss. Wir nehmen einen Esslöffel Hafer in ein Glas kochendes Wasser und kochen eine halbe Stunde in einem Wasserbad. Nach dem Abkühlen kann das Produkt getrunken werden. Es wird empfohlen, dies einmal täglich zu tun, vorzugsweise vor dem Schlafengehen..

Diät für Pankreatitis

Bei akuter Pankreatitis wird nach einem Anfall starker Schmerzen empfohlen, mehrere Tage zu fasten. Danach müssen Sie mit einer Diät beginnen..

Halten Sie sich bei der chronischen Form der Krankheit lebenslang an diese Ernährungsprinzipien. Andernfalls kommt es immer häufiger zu Exazerbationen, und es wird schwieriger, mit ihnen umzugehen..

Die tägliche Ernährung muss folgende Produkte enthalten:

  • getrocknetes Weizenbrot - frische Backwaren sind kategorisch kontraindiziert;
  • Gemüsesuppen, in einem Mixer püriert;
  • in Wasser gekochter Brei, insbesondere Reis, Buchweizen, Hafer;
  • Gerichte aus magerem Fleisch, Fisch;
  • Milchprodukte mit einem reduzierten Fettanteil;
  • ungesüßte Früchte, Bratäpfel;
  • Gerichte aus gekochtem, gedünstetem Gemüse;
  • schwache Tees, vorzugsweise Kräutertees.

Solche Produkte sind strengstens verboten.::

  • Suppen, Borschtsch mit reichhaltiger Fleischbrühe, Fischgerichte;
  • fettiges Fleisch, Fisch;
  • grünes Gemüse (Kohl, Spinat, Sauerampfer, Kräuter);
  • geräuchertes Fleisch;
  • Konserven;
  • frisches Gebäck, Mehl;
  • mit scharfen Gewürzen gewürzte Gerichte.

Es ist auch wichtig, die Grundsätze der richtigen Ernährung einzuhalten: essen Sie ein wenig, aber oft sollten die Gerichte warm sein. Überessen sollte vermieden werden, sowie Erschöpfung des Körpers durch Hungerstreiks, Diäten zur Gewichtsreduktion.

Wichtig! Es ist strengstens verboten, Alkohol zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu trinken. Selbst während der Remission einer chronischen Pankreatitis kann eine geringe Menge Alkohol eine Verschlimmerung hervorrufen.

Andere Behandlungen

Einige Volksheilmittel sind für jede Form von Pankreatitis anwendbar:

Krifeya. Dies ist eine seltene Moosart, die schwer zu finden ist, aber in einigen Apotheken wird sie immer noch als Alkoholtinktur verkauft. Es ist notwendig, das Mittel für jede Form von Pankreatitis nach dem gleichen Schema zu verwenden: 15-20 Tropfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Anwendungsdauer beträgt drei Monate, bei einer chronischen Form der Krankheit nach einer einmonatigen Pause wird der Verlauf immer wieder wiederholt.

Interessant! Es ist schwierig, diese Art von Moos zu finden, da es im Roten Buch aufgeführt ist. Einige Leute bestellen die Pflanze online, Sie müssen vorsichtig sein, um eine Fälschung zu vermeiden.

Chicoree. Es enthält viele Komponenten, die für die Arbeit des Verdauungssystems nützlich sind. Inulin wird besonders im Kampf gegen Pankreatitis geschätzt. Sie können Chicorée trinken, indem Sie ein Getränk daraus machen, ähnlich wie beim Kaffeekochen. Viele Menschen, die an chronischer Pankreatitis leiden, gewöhnen sich daran, sie nach dem Essen anstelle des üblichen Tees, Kaffees und Kompottes zu trinken.

Rosenkohl. Sie können täglich frisch gepressten Saft dieses Gemüses für ein halbes Glas verwenden. Amerikanische Ärzte bieten eine eigene Version einer solchen Safttherapie gegen Pankreatitis an: Wir nehmen zu gleichen Teilen frisch gepresste Säfte aus Rosenkohl, Salat, Karotten und Spargel auf. Insgesamt sollten Sie ein halbes Glas des Getränks erhalten, das morgens auf leeren Magen eingenommen werden muss..

Leinsamen. Dieses Produkt wird häufig bei der Behandlung vieler Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Bei Pankreatitis ist dieses Rezept besonders effektiv: Gießen Sie einen Liter Wasser in einen Topf, fügen Sie 100 g Samen hinzu und kochen Sie mehrere Stunden bei schwacher Hitze. Das Mittel wird vor jeder Mahlzeit in einem Esslöffel eingenommen.

Kräutergetränk Toxidont-May mit Bromelain und Papain. Enthält natürliche Enzyme, die einen schnelleren und vollständigeren Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten fördern, die Verdauung verbessern, den Stoffwechsel und die Funktionen der Bauchspeicheldrüse normalisieren. Rühren Sie einen Beutel gründlich in 1/2 Glas Wasser um und nehmen Sie ihn einmal täglich morgens oder abends zu den Mahlzeiten ein.
Zulassungsdauer - mindestens zwei Monate.

Medikamente

Bei akuter Form oder chronischen Rückfällen ist eine medikamentöse Behandlung unabdingbar. Es kann sowohl zu Hause als auch in der Klinik durchgeführt werden. Die Therapie umfasst den Gebrauch von Medikamenten verschiedener Gruppen:

  • krampflösende Mittel - lindern Schmerzen, die normalerweise nicht länger als eine Woche nach einer Exazerbation angewendet werden;
  • Matebolika - die wirksamsten sind Pentoxil, Methyluracil;
  • Enzympräparate - Ärzte verschreiben häufig importierte Präparate wie Mezim, ein verfügbares Haushaltsanalogon, das nicht weniger wirksam ist, ist Pancreatin;
  • Vitaminkomplexe.

Antibiotika werden fast immer verschrieben, sie werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. In der Regel werden Breitbandmedikamente verschrieben: Ceftriaxon, Amoxiclav, Abaktal.

Somit ist es möglich, zu Hause mit jeder Form von Pankreatitis fertig zu werden, wenn rechtzeitig ein Anfall des Schmerzsyndroms diagnostiziert wird. Für die Ernennung von Medikamenten müssen Sie einen Arzt konsultieren, Sie können die Therapie durch die Verwendung von Volksrezepten ergänzen.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse: Symptome und Behandlung. Diät zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse

In jüngster Zeit haben die Beschwerden der Patienten über Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, deren Symptome und Behandlung durch akute Pankreatitis oder andere zerstörerische Formen von Komplikationen des wichtigsten Organs des Verdauungssystems verursacht werden, stetig zugenommen. Trotz des Einsatzes moderner Methoden der Intensivtherapie bleibt die Mortalität bei destruktiver akuter Pankreatitis recht hoch - bei 15-40% und bei schweren entzündlichen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse mit Identifizierung einer enzymatischen Peritonitis liegt die Mortalität bei Patienten bei 75-95%.

Was sind die Anzeichen, Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse bei Männern und Frauen sollten Anlass zur Sorge geben, wie die Entzündungsreaktion des Verdauungssystems richtig behandelt werden kann?

Was ist die Bauchspeicheldrüse - Funktionen, Struktur

Die menschliche Bauchspeicheldrüse ist das größte exokrine und intrasekretorische Verdauungsorgan. Die intrasekretorische Funktion des Organs ist die Implementierung von Verdauungsenzymen - Pankreassaft. Durch die Herstellung biologisch aktiver organischer Verbindungen versorgt die Bauchspeicheldrüse den Körper mit der Regulierung des Fett-, Protein- und Kohlenhydratstoffwechsels. Ein weiterer wichtiger funktioneller Zweck dieses Organs ist die aktive Produktion von Insulin, die dazu beiträgt, die Glukosekonzentration im Blut zu senken. Hormonelle Störungen bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse können zu einer beeinträchtigten Insulinsekretion führen, die zur Entwicklung von Diabetes führt.

Die anatomische Struktur ist eine längliche lobuläre Formation von grau-rosa Farbe, die sich in der Bauchhöhle des oberen Teils an der Rückwand des Bauches hinter dem Magen befindet und eng mit dem Organ an den Zwölffingerdarm angrenzt. Bei einem Erwachsenen erreicht die Länge der Bauchspeicheldrüse 14 bis 25 cm bei einem Gewicht von etwa 70 bis 80 g.
Die makroskopische Struktur ist Kopf, Körper und Schwanz. Der Kopf der Bauchspeicheldrüse grenzt durch die kleine Zwölffingerdarmpapille an den Zwölffingerdarm.

Durch den Kopf des systemischen Verdauungsorgans verläuft die Pfortader und sammelt Blut aus allen ungepaarten Organen der Bauchhöhle - Magen, Milz und Darm - in die Leber.

Der Körper der Bauchspeicheldrüse hat eine dreieckige Konfiguration - anterior, posterior und inferior. Der Schwanz der Bauchspeicheldrüse ist konisch oder birnenförmig und erstreckt sich bis zur Milz. Die Blutversorgung der Drüse erfolgt über die Pankreatoduodenalarterien, die von den oberen Mesenterial- und Leberarterien abzweigen.

Es ist charakteristisch, dass bei Neugeborenen die Bauchspeicheldrüse eine Länge von 3 bis 5 cm mit einem Organgewicht von 2,5 bis 3 g hat. Die für Erwachsene charakteristische Drüsenbildung erfolgt im Alter eines Kindes von 5 bis 7 Jahren..

Mögliche Ursachen für Entzündungen

Entzündung des Pankreas-Parenchyms, möglicherweise aus mehreren Gründen. Am wahrscheinlichsten ist Alkoholismus - dies sind 70% der Fälle von akuter und chronischer Pankreatitis und Gallensteinerkrankung, was 20% aufgrund einer Verstopfung der Gallengänge durch Zahnstein entspricht. Die restlichen 10% der Entzündungsfälle fallen auf die Entwicklung der sogenannten auslösenden kausalen Faktoren:

  • bakterielle oder virale Schäden;
  • das Ergebnis einer Lebensmittelvergiftung;
  • Verletzung der Bauchspeicheldrüse;
  • Fehlfunktion der Arteria pancreatoduodenalis;
  • Pilzinfektion.

Darüber hinaus kommt es häufig zu Entzündungen der Bauchspeicheldrüse nach einem direkten erfolglosen chirurgischen Eingriff in die Bauchhöhle oder mit Hilfe einer endoskopischen Manipulation. Außerdem kann eine Entzündungsreaktion infolge einer hormonellen Störung auftreten, die zu einer Verletzung der Insulinproduktion führt. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann auch mit einer klinischen Pathologie eines akuten oder chronischen Verlaufs verbunden sein.

Pankreatitis

Die häufigste Art der Erkrankung des Organes des Verdauungssystems ist die akute und chronische Pankreatitis. Die Krankheit ist durch einen Enzymmangel bei der Produktion von Pankreassaft im Zwölffingerdarm gekennzeichnet. Enzyme werden im Körper der Drüse aktiviert und beginnen ihn zu zerstören, dh es findet eine Selbstverdauung der Nährstoffe statt. Die dabei freigesetzten Toxine werden in den Blutkreislauf freigesetzt, wodurch andere lebenswichtige anatomische Organe - Nieren, Leber, Herz, Lunge und Gehirn - geschädigt werden können. Es ist möglich, die entzündlichen Symptome bei akuter Pankreatitis mit Hilfe von Erkältung im schmerzenden Bereich zu verlangsamen. Die Behandlung von Pankreasentzündungen bei akuter Pankreatitis erfordert jedoch ein Krankenhaus. Chronische Pankreatitis ist ein vernachlässigter Zustand einer akuten Form. Die Abstufung zwischen wiederkehrender akuter Form und chronischer Pankreatitis ist eher willkürlich..

Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse

Entzündliche Schmerzsymptome können durch Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse verursacht werden, die sich bei chronischer Pankreatitis bilden. Die Anreicherung von Enzymen und Toxinen bildet ein bestimmtes Phosphor-Kalzium-Sediment, das beim Eindicken verkalkt und die Ablagerung von Steinen sicherstellt. Pankreassteine ​​können nur mit Hilfe der instrumentellen Diagnostik nachgewiesen werden:

  • berechnete und / oder Magnetresonanztomographie;
  • Cholangiopankreatographie;
  • endoskopische und Ultraschalluntersuchung.

Bisher gibt es keine wirksame therapeutische und / oder medikamentöse Entfernung von Steinen aus der Bauchspeicheldrüse. Nur chirurgische Eingriffe in spezialisierten Kliniken können eine Person vor diesem Problem bewahren..

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Eine chronische Verletzung des Drüsenepithels und der Pankreasgänge trägt zur Bildung verschiedener Tumoren bei, einschließlich bösartiger. Der Tumor betrifft in 50% der Fälle den Kopf der Drüse, die Entwicklung von Bauchspeicheldrüsenkrebs im Körper und im Schwanz macht 10% bzw. 5% aus. Die Metastasierung von Bauchspeicheldrüsenkrebs hat vier Grade:

  1. Schädigung der pankreatoduodenalen Lymphknoten der Drüse.
  2. Beteiligung retropylorischer und hepatoduodenaler Knoten am Krebsprozess.
  3. Die Ausbreitung eines Krebstumors auf die oberen Mesenterial- und Zöliakiezonen.
  4. Retroperitoneale Lymphknotenbeteiligung.

Die Metastasierung betrifft entfernte anatomische Organe lebenswichtiger Aktivität - Nieren, Lunge, Leber, Knochen und Gelenke des Skelettrahmens. Nur die Bestrahlung und chirurgische Diagnostik von Bauchspeicheldrüsenkrebs kann die schmerzhafte Manifestation einer onkologischen Erkrankung zuverlässig bestimmen.

Häufige Symptome

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist nicht zu übersehen. In der Regel weisen die Symptome einer Exazerbation einen ausgeprägten Komplex klinischer Manifestationen auf:

  • Gürtelschmerzen in der oberen Bauchhöhle, die auf das Schulterblatt ausstrahlen.
  • Übelkeit und Würgereflex sind ein weiteres verräterisches Zeichen für eine Pankreasentzündung..
  • Abnormale Herzrhythmen, die sich zu Tachykardie entwickeln.
  • Übermäßiges Schwitzen, Fieber und ein Anstieg der Körpertemperatur bis zu subfebrilen Grenzen sind ebenfalls Anzeichen einer Entzündungsreaktion..

Außerdem klagen Patienten über Schwindel und allgemeine Schwäche des Körpers, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Blutdruckanstiege.

Die Schwere des Schmerzsyndroms kann durch eine bestimmte Position des Körpers reguliert werden. Wenn man mit gebeugten Beinen auf der Seite liegt, lassen die Symptome einer Pankreasentzündung plötzlich nach und die Person fühlt sich erleichtert.

Es ist durchaus möglich, die entzündlichen Symptome der Bauchspeicheldrüse unabhängig zu identifizieren. Die Behandlung sollte jedoch qualifizierten Fachleuten anvertraut werden, die mithilfe diagnostischer Methoden die wahre Ursache für eine schlechte Gesundheit ermitteln.

Wie man Entzündungen der Bauchspeicheldrüse lindert?

Wiederkehrende Anfälle und Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse, begleitet von Schmerzen im oberen oder mittleren Teil der Bauchhöhle, Übelkeit, Erbrechen und allgemeiner Schwäche des Körpers, können mithilfe von medikamentöser Therapie, Ernährungskorrektur und alternativer Behandlung zu Hause reduziert werden.

Sie sollten nicht selbst mit der Behandlung eines akuten Anfalls beginnen. Bevor Sie therapeutische Methoden zur Beeinflussung des systemischen Verdauungsorgans anwenden, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Pharmakologische Arzneimittel, die Pankreasenzyme enthalten, helfen, den schmerzhaften Zustand zu lindern. Diese Behandlungen haben auch eine milde schmerzlindernde Wirkung. Die Produktion von Enzymen wird durch Mezim®, Festal® und Pancreatin® unterstützt, die Ampilase, Lipase und Protease enthalten - Verbindungen, die für eine qualitativ hochwertige Pankreasfunktion erforderlich sind..
No-shpa® hilft, die Pankreasgänge zu erweitern und Krämpfe zu reduzieren.

Ernährung zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Zu Hause sollte die Behandlung eines entzündlichen Anfalls mit Ernährungsumstellungen beginnen. Am ersten Tag der Entzündung sollten Sie 2-3 Tage lang ganz aufhören zu essen. Die Diät beschränkt sich nur auf das Trinken von alkalischem Mineralwasser ohne Gase bis zu 2,5 Liter pro Tag. Wenn der Patient keine Probleme mit dem Urogenitalsystem und den Nieren hat, empfehlen Experten traditionell Essentuki ™, Narzan ™ und Borjomi ™. Nach einer strengen Diät lassen die entzündlichen Symptome in der Regel nach und die nächste Stufe ist der korrekte Eintritt in die Ernährung. Kalorienarme Lebensmittel sollten schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden, mit Ausnahme von salzigen, geräucherten, eingelegten und gebratenen Lebensmitteln, die einen zweiten Angriff hervorrufen können.
Eine leichte Diät wird für 1-1,5 Monate empfohlen, wonach eine wiederholte diagnostische Untersuchung durchgeführt werden sollte. Merkmale der Ernährung bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse:

  • kalorienarme Lebensmittel;
  • fraktionierte Mahlzeiten - 5-6 mal am Tag;
  • Ausschluss von Lebensmitteln mit groben Ballaststoffen von der Ernährung;
  • alkalisches Getränk.

Ein beratender Gastroenterologe oder Ernährungsberater wird die Ernährungstabelle Nr. 5 empfehlen. Sobald der Anfall beendet ist und die Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse nachlassen, muss der Patient auf die vollständige Proteinaufnahme umstellen.

Empfohlenes Menü nach Beseitigung des Entzündungsprozesses:

  • gekochtes Gemüse;
  • kein starker Tee oder Hagebuttenbrühe;
  • weißes getrocknetes Brot;
  • püriertes Getreide mit Ausnahme von Mais und Weizengrütze;
  • Fruchtgelee;
  • Quarkpudding aus saurem Hüttenkäse;
  • Dampfomelett und so weiter.

  • Schokolade und Eis;
  • Konserven;
  • Gewürze und Kräuter;
  • Süßwaren;
  • geräucherte und ungekochte geräucherte Würste;
  • rohes Gemüse und Obst;
  • Pilze;
  • öliger Fisch und Fleisch.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Ernährungsempfehlungen für Entzündungen der Bauchspeicheldrüse bei Kindern gewidmet werden.

Alternative Behandlung

Kräutermedizin oder Kräutermedizin zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird von der traditionellen Medizin nicht geleugnet. In Kombination mit medikamentöser Therapie und Ernährung wirkt sich eine Kräuterbehandlung positiv aus. Eine Ausnahme bildet die allergische Empfindlichkeit der Patientin gegenüber natürlichen Wirkstoffen, die Schwangerschaft bei Frauen im dritten Trimester und Kleinkindern im Alter von 5 bis 6 Jahren. Es ist diese Kategorie, die im Hinblick auf die schützenden Immuneigenschaften des Körpers als am anfälligsten angesehen wird..
Die beliebteste und wirksamste traditionelle Medizin gegen Entzündungen und Bauchspeicheldrüsenanfälle.

Rezept Nummer 1. Infusion von Glebov. Ein Esslöffel Kräutersammlung wird in einer Thermoskanne mit 200 ml kochendem Wasser gebraut. Das Arzneimittel wird 6-8 Stunden lang infundiert, filtriert und dreimal täglich vor den Mahlzeiten mit 50 ml pro Woche eingenommen. Zutaten: Agaric, Wiesenklee, Löwenzahnwurzel, Ringelblumenblüte, Salbei, Klettenwurzel.

Rezept Nummer 2. Infusion von Bragg's Field. Salbei, bitteres Wermut, Klettenwurzel, Ringelblume, Elecampane, Schachtelhalm und Nachfolge werden zu gleichen Anteilen eingenommen. Zwei Esslöffel der Kräutermischung werden in 300 ml kaltes Wasser gegossen und zum Kochen gebracht. Die medizinische Zusammensetzung sollte eine halbe Stunde lang nachlassen. Nach dem Sieben ist die Infusion gebrauchsfertig. Es wird empfohlen, eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit 50 ml eines Heilgetränks zu sich zu nehmen. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-10 Tage.

Rezept Nummer 3. Pankreassammlung. Heilende Inhaltsstoffe: Löwenzahnwurzel, Anis, Schöllkraut und Maisseide. 10 g trockene Rohstoffe werden gemischt und 500 ml kochendes Wasser gegossen. Nachdem Sie darauf bestanden (2-3 Stunden) und sich angestrengt haben, sollten Sie zehn Tage lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten eine Pankreassammlung mit einem Esslöffel einnehmen.
Akute Pankreatitis kann auch mit den entzündungshemmenden Eigenschaften der Natur gestoppt werden - Kartoffel- und Rübensaft, Propolis und Hafer..
Zusätzlich zu den oben genannten Rezepten gibt es viele alternative Behandlungen, die zu Hause unter Aufsicht Ihres Arztes durchgeführt werden können..

Prävention von Pankreatitis

Man sollte über die therapeutische Prävention der Bauchspeicheldrüse von früher Kindheit an nachdenken. Ermutigen Sie Kinder, nur gesunde Lebensmittel zu essen und sauberes Wasser zu trinken. Von besonderer Bedeutung für die Prävention von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse ist die Einhaltung der Hygiene und der persönlichen Hygiene, der Umwelt und die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten - Alkohol und Rauchen. Wenn Sie vorrangig einen gesunden Lebensstil pflegen, können Sie die Erkrankungen des Verdauungssystems für lange Zeit vergessen. Pass auf dich auf und sei immer gesund!