Wie sich Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse manifestieren und was zu tun ist?

Die Bauchspeicheldrüse ist eines der wichtigsten inneren Organe einer Person, aber die meisten Menschen wissen fast nichts über ihre Arbeit, Krankheiten und sogar ihren genauen Standort. Dies sind jedoch nützliche Informationen, die jeder braucht: Die Bauchspeicheldrüse ist ein empfindliches Organ, und es ist nicht schwierig, ihre Arbeit zu stören. Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse sind ein ernstes Symptom, das mit vielen Krankheiten einhergeht.

Wo ist das wichtige Organ des Verdauungssystems - die Bauchspeicheldrüse?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein längliches Organ, das sich hinter dem Magen etwa fünf bis zehn Zentimeter über dem Nabel befindet. Die Bauchspeicheldrüse ist 15 bis 22 Zentimeter lang und wiegt nur 50 bis 70 Gramm. Das Organ ist in drei Abschnitte unterteilt, die Ärzte Kopf, Körper und Schwanz nennen. Der Kopf befindet sich in der Nähe des Zwölffingerdarms, der Körper befindet sich in der Nähe des Magens und der Schwanz befindet sich in der Nähe der Milz.

Obwohl die Bauchspeicheldrüse ein relativ kleines Organ ist, hat sie viele verschiedene Funktionen. Die Bauchspeicheldrüse scheidet Pankreassaft aus - ein "Cocktail" aus Enzymen und Salzen, die für den Abbau verschiedener Nährstoffe und deren Absorption notwendig sind. Ohne Enzyme wären wir nicht in der Lage, Nahrung zu verdauen. Dutzende von ihnen werden in unserem Körper produziert, nicht nur in der Bauchspeicheldrüse, sondern auch im Magen, in den Speicheldrüsen und im Darm..

Jedes Enzym ist so konzipiert, dass es eine streng spezifische Art von Substanzen abbaut: Einige sind an Proteinen beteiligt, andere an Bindegeweben, andere an Kohlenhydraten und so weiter. Das Fehlen eines davon kann zu erheblichen Verdauungsproblemen führen..

Darüber hinaus produziert die Bauchspeicheldrüse Hormone, die für Stoffwechselprozesse notwendig sind - insbesondere Insulin.

Warum tut die Bauchspeicheldrüse weh: Finden Sie die Gründe heraus

Der Schmerz in der Bauchspeicheldrüse passiert nie einfach so. Sie signalisieren immer mehr oder weniger schwerwiegende Probleme.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse treten häufig bei Erkrankungen wie Pankreatitis, Virushepatitis, Erkrankungen der Gallenwege, bei denen der Gallenausfluss gestört ist, Diabetes, Tumoren, Autoimmunerkrankungen und helminthischen Invasionen auf. Pankreasschmerzen sind bei Pankreatitis am schwerwiegendsten.

Schmerzhafte Empfindungen begleiten häufig die Einnahme bestimmter Medikamente wie Kortikosteroide, Hormone und Tetracyclin-Antibiotika.

Sehr oft werden Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse jedoch nicht durch Krankheiten, sondern durch Fehler in der Ernährung verursacht. Wenn wir zu viel Alkohol und zu viel Fett essen oder zu viel Fett konsumieren, arbeiten unsere Drüsen an ihre Grenzen, um dem Körper zu helfen, sie aufzunehmen..

Wie kann man verstehen, dass es die Bauchspeicheldrüse ist, die weh tut? Es ist nicht schwer, das Problem zu identifizieren, Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse manifestieren sich ganz spezifisch. Schmerzempfindungen sind im Bereich um den Nabel lokalisiert und werden bei akuter Pankreatitis dem Rücken verabreicht - Ärzte nennen diesen Effekt "Gürtelschmerzen". Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse werden nach schweren oder fettigen Nahrungsmitteln, alkoholischen Getränken sowie in Rückenlage verstärkt. Dieser Schmerz wird durch Analgetika und krampflösende Mittel praktisch nicht gelindert, ist konstant, unnahbar und schwächt sich leicht ab, wenn Sie sich hinsetzen und nach vorne lehnen. Bei Pankreatitis werden neben Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen auch Schwäche und Schwitzen beobachtet.

Was tun, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt? Empfehlungen

Die Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse sind oft so stark, dass eine Person keine andere Wahl hat, als einen Arzt aufzusuchen. Und das ist die richtige Entscheidung: Wenn Sie ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse vermuten, sollten Sie sich auf keinen Fall selbst behandeln. Wie wir oben sagten, begleitet dieser Schmerz viele verschiedene Krankheiten, die eine unterschiedliche Therapie erfordern. Und die Ursache kann erst nach einer umfassenden Diagnose festgestellt werden: Labortests, Ultraschall, Tomographie, Röntgenuntersuchungen und in einigen Fällen diagnostische Laparoskopie.

Die Therapie der Grunderkrankung umfasst immer eine Reihe von Maßnahmen.

  • Diät. Die erste Aufgabe bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse besteht darin, dieses Organ so weit wie möglich zu entladen, um seine Arbeit zu erleichtern. Unabhängig davon, was die Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse verursacht hat, wird eine sparsame Ernährung verschrieben. Zunächst müssen Sie Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und starken Tee, würzige, fettige, frittierte Lebensmittel und Schokolade vollständig ausschließen. Selbst bei gesunden Menschen kann der Missbrauch dieser Produkte zu Beschwerden in der Bauchspeicheldrüse führen. In der Regel wird die sogenannte Tabelle Nummer 5 vergeben - ein Menü, das auf Einschränkungen bei Fetten und sauren Lebensmitteln basiert. Tabelle Nr. 5 enthält gedämpfte oder gekochte Lebensmittel, Pudding und Aspik, mageres Fleisch, Geflügel und Fisch sowie pektin- und ballaststoffreiche Lebensmittel: Getreidebrot, süße Beeren, Nudeln, Gemüse. Sie müssen oft und nach und nach essen - dies ermöglicht es dem Verdauungstrakt, Nahrung aufzunehmen, ohne den "Notfallmodus" einzuschalten. Es ist ratsam, mindestens fünfmal am Tag zu essen, aber die Portionen sollten klein sein. Eine solche Diät ist übrigens nicht nur für diejenigen nützlich, die an schweren Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse leiden. Es wird Ihnen helfen, sich von einem übermäßigen Fest zu erholen. Selbst gesunde Menschen kennen Symptome wie Magenbeschwerden, Übelkeit, Blähungen und Magenverstimmung - die Amortisation für übermäßiges Essen oder ungewohntes Essen. Nach den Ferien mit ihren endlosen Mittagessen und Trankopfern kann es hilfreich sein, vorübergehend auf eine milde Diät umzusteigen, um Ihre Verdauung wieder normal zu machen. Tabelle Nr. 5 - Die Ernährung ist angenehm und bedeutet nicht, dass eine große Gruppe von Produkten abgelehnt wird.
  • Medikamentöse Therapie. Die Behandlung hängt von der Grunderkrankung ab, aber in jedem Fall wird der Arzt Medikamente verschreiben, die helfen, die Symptome zu lindern und den Verdauungstrakt zu verbessern. Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse werden Schmerzmittel zur Linderung akuter Anfälle, Antazida zur Wiederherstellung des Magensäurespiegels und zur Normalisierung der Verdauungsfunktion sowie Enzympräparate (bei chronischer Pankreatitis außerhalb der Exazerbationsperiode) verschrieben. Die darin enthaltenen Enzyme sind praktisch nicht von unseren eigenen Enzymen zu unterscheiden und helfen bei der Aufnahme von Nahrungsmitteln, wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genug Pankreassaft produzieren kann. Zusätzlich werden in einigen Fällen Choleretika, antisekretorische Substanzen (sogenannte H2-Blocker von Histaminrezeptoren und Protonenpumpenhemmer) verschrieben.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse sind ein Symptom, das nicht ignoriert werden kann. Es sei jedoch daran erinnert, dass sich Pankreaserkrankungen, wenn auch selten, fast asymptomatisch entwickeln können. Daher ist es ratsam, sich mindestens alle paar Jahre einer allgemeinen Untersuchung durch einen Gastroenterologen zu unterziehen. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die es nicht gewohnt sind, sich Alkohol, Fett und frittierte Lebensmittel zu verweigern..

Ein Präparat, das Pankreasenzyme enthält

Welche Enzympräparate kann ein Arzt verschreiben, um bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse zu helfen? Bei Erkrankungen dieses Organs werden häufig kombinierte Wirkstoffe verschrieben, die Pankreasenzyme (Amylase, Protease und Lipase) enthalten. Moderne Medikamente - wie zum Beispiel Micrasim ® - werden in einer für den Körper zugänglichen Form hergestellt. Micrasim ® sind keine Tabletten, sondern Kapseln mit Enzymgranulat. Jede Kapsel ist mit einer Membran bedeckt, die die Enzyme vor den Auswirkungen von Magensaft schützt. Sie lösen sich nur im Darm auf, wo ihre Hilfe benötigt wird. Ohne diesen Schutz hätte Magensäure den größten Teil des Mittels neutralisiert. Die Enzyme des Arzneimittels wirken sehr schnell: Bereits 30 Minuten nach dem Auflösen des Granulats wird ihre maximale Aktivität festgestellt, ähnlich der Aktivität der Enzyme des menschlichen Körpers. Unter dem Einfluss von Micrasim ® wird die Verdauung und Aufnahme essentieller Nährstoffe in den Körper verbessert. Während des Verdauungsprozesses verlieren Enzyme allmählich ihre Aktivität und werden aus dem Magen-Darm-Trakt entfernt..

Gegenanzeigen des Arzneimittels: individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile, Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis und der akuten Pankreatitis.

Die Registrierungsnummer von Micrasim ® im staatlichen Arzneimittelregister - LS-000995 vom 18. Oktober 2011 wurde am 16. Januar 2018 auf unbestimmte Zeit verlängert. Das Arzneimittel ist in der VED-Liste enthalten.

Wenn regelmäßig Symptome von Verdauungsstörungen beobachtet werden, kann dies auf einen Mangel an Pankreasenzymen hinweisen..

In der Kindheit sind Läsionen der Bauchspeicheldrüse häufiger mit Erkrankungen anderer Organe des Magen-Darm-Trakts verbunden. Ihre Diagnose ist schwierig, da das Krankheitsbild durch die Symptomatik der Grunderkrankung "maskiert" wird *.

Yu.V. Belousov "Pankreatitis und Pankreatopathie: Klassifizierungsmerkmale, Prinzipien der Diagnose und Behandlung bei Kindern." "Kindergesundheit", 2012. Nr. 8 (43). S. 129-133.

Verdauungsstörungen sind keine eigenständige Krankheit, sondern eine Kombination von Symptomen, die für Erkrankungen des Verdauungssystems charakteristisch sind.

Schweregefühle und Magenfülle, Bauchschmerzen, Übelkeit und Beschwerden - all diese Symptome können auf Dyspepsie hinweisen.

Um eine Portion kalorienreiches Essen (ca. 150 g) zu verdauen, benötigen Sie 10.000 Einheiten aktive Enzyme *. So viel davon ist in einer Micrasim®-Kapsel enthalten, wodurch das Produkt die Verdauung verbessern kann.

* Für die Verdauung von kalorienreichen Lebensmitteln mit einem Gewicht von 150 g werden mindestens 30.000 bis 35.000 Einheiten Lipase benötigt, um 500 g kalorienreiche Lebensmittel zu verdauen. I. Yu. Kutschma "Enzympräparate bei der Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts." "Pharmacist", 2009, Nr. 7.

* Mit exokriner Pankreasinsuffizienz bei chronischer Pankreatitis.

Micrasim ® kann im Rahmen der komplexen Behandlung einer Reihe von Erkrankungen des Verdauungssystems eingesetzt werden, insbesondere bei Erkrankungen, die mit einer Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse verbunden sind.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse mit Pankreatitis können Schmerzen mit Osteochondrose ähneln, da sie häufig nach hinten ausstrahlen und es scheint, dass es die Wirbelsäule ist, die schmerzt. Bei Osteochondrose ist Übelkeit im Gegensatz zur Pankreatitis jedoch nicht charakteristisch. Darüber hinaus nehmen bei Pankreatitis die Schmerzen mit dem Abtasten der Wirbel nicht zu..

Wie man Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse lindert

Der Schmerz in der Bauchspeicheldrüse passiert nie einfach so. Der Grund für ihr Auftreten ist eine Pankreatitis, die durch die Entwicklung entzündlicher Prozesse in diesem Organ gekennzeichnet ist. Sie können sowohl in chronischer als auch in akuter Form auftreten. Unabhängig davon verläuft der Schmerzanfall für alle nach demselben "Szenario". Angesichts der hohen Prävalenz dieser Krankheit bei Menschen unterschiedlichen Alters beunruhigt die Frage, wie und wie Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse gelindert werden können, eine große Anzahl von Menschen. Schließlich kann ein Angriff völlig unerwartet auftreten, und es ist nicht immer möglich, sofort einen Arzt aufzusuchen. Und welche Maßnahmen helfen, die Schmerzen der Bauchspeicheldrüse zu beseitigen, werden Sie jetzt herausfinden.

Tut die Bauchspeicheldrüse wirklich weh??

Bevor Sie Maßnahmen zur Beseitigung eines Anfalls ergreifen, müssen Sie genau wissen, wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt, da die Symptome, die während der Entzündung auftreten, häufig auch bei Erkrankungen anderer innerer Organe auftreten. Die menschliche Bauchspeicheldrüse befindet sich hinter dem Magen. Es hat mehrere Abschnitte - den Schwanz, den Kopf und den Körper..

Der Körper der Bauchspeicheldrüse befindet sich direkt hinter dem Magen, der Schwanz befindet sich auf der linken Seite der Bauchhöhle in der Nähe der Milz, und der Kopf befindet sich auf der rechten Seite und bedeckt den Zwölffingerdarm. Wenn man bedenkt, dass all diese Teile der Drüse eng an andere Organe angrenzen, wenn sie entzündet sind, scheint es einer Person, dass es die Bauchspeicheldrüse ist, die schmerzt, aber tatsächlich ist dies möglicherweise nicht der Fall.

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, hat eine Person akute Schmerzen, die in der Natur Gürtelrose sind. In diesem Fall treten andere für Pankreatitis charakteristische Symptome auf. Nämlich:

  • Übelkeit, die oft das Öffnen von Erbrechen hervorruft;
  • ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, das auf eine Verletzung des Ausflusses von Galle aus dem Zwölffingerdarm hinweist (die Arbeit dieses Organs ist eng mit der Bauchspeicheldrüse verbunden, und wenn es sich entzündet, ist auch seine Funktionalität beeinträchtigt);
  • Stuhlstörung;
  • Blanchieren der Haut;
  • die Schwäche;
  • ein Temperaturanstieg (wenn dieses Symptom auftritt, deutet dies bereits auf einen komplizierten Krankheitsverlauf hin);
  • Kardiopalmus.

In diesem Fall können schmerzhafte Empfindungen in verschiedenen Teilen des Abdomens auftreten, je nachdem, welcher Teil des Organs entzündet ist. Wenn der Schwanz betroffen ist, sind Pankreasschmerzen in der Regel im linken Hypochondrium lokalisiert, wenn der Kopf entzündet ist - im rechten Hypochondrium. Wenn der Drüsenkörper betroffen ist, besteht möglicherweise das Gefühl, dass der Magen schmerzt. In diesem Fall können sie jedoch der Lendenwirbelsäule oder dem Brustbein verabreicht werden.

Wenn eine Person Schmerzen im Oberbauch hat, die nach hinten ausstrahlen und deren Intensität nicht von der Nahrungsaufnahme abhängt, deutet dies auf die Entwicklung von Entzündungsprozessen in der Drüse hin, die von einer starken Schwellung des Organs, einer Schädigung der Nervenenden und einem erhöhten Druck in der Bauchspeicheldrüse begleitet sind.

Wenn schmerzhafte Empfindungen im rechten oder linken Oberbauch auftreten, die in die Lendenwirbelsäule ausstrahlen und beim Vorbeugen weniger ausgeprägt werden, deutet dies bereits auf die Entwicklung einer Pankreasneuritis hin. Und in Fällen, in denen der Schmerz durch Übelkeit und Erbrechen ergänzt wird, nach denen der Patient keine Linderung erfährt, spricht dies bereits von einem erhöhten Druck in der Bauchspeicheldrüse, der vor dem Hintergrund der Bildung von zystischen Formationen im Organ auftritt.

Dieses Organ kann nicht nur durch die Entwicklung entzündlicher Prozesse verletzt werden, sondern auch vor dem Hintergrund:

  • Modifikationen der Drüse;
  • ein Druckanstieg darin;
  • fibrotische Veränderungen, die sensorische Nerven betreffen;
  • die Bildung von zystischen Formationen im Gewebe der Drüse oder bei Krebs;
  • Ischämie;
  • Modifikation benachbarter Organe, Vergrößerung.

Da es viele Gründe für das Auftreten schmerzhafter Empfindungen in der Bauchspeicheldrüsenregion gibt, müssen zunächst die genauen Faktoren ermittelt werden, die ihr Auftreten provoziert haben. Ohne dies ist eine Behandlung nicht möglich, da unzureichende Maßnahmen die Entwicklung pathologischer Prozesse nur verschlimmern können.

Wie man einen Angriff lindert?

Wenn Sie zu 100% sicher sind, dass Ihre Bauchspeicheldrüse krank ist und kein anderes Organ, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Sie müssen es nicht selbst behandeln, da dies zu negativen Konsequenzen führen kann..

Wenn Sie starke akute Gürtelschmerzen bemerken, sollten Sie sofort das Ambulanzteam anrufen, da sein Auftreten auf schwerwiegende pathologische Prozesse in der Bauchspeicheldrüse hinweist, die zu einer vollständigen Funktionsstörung führen können. Menschen mit chronischer Pankreatitis müssen besonders vorsichtig sein, da mit jedem weiteren Anfall das Risiko für die Entwicklung nekrotischer Prozesse in der Drüse um ein Vielfaches steigt.

Um Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse zu lindern, müssen Sie nicht sofort nach Pillen greifen. Bei einer akuten Entzündung dieses Organs können sie überhaupt nicht eingenommen werden, da sie beim Eindringen in den Magen die Produktion von Verdauungsenzymen aktivieren, was zu einer Zunahme des Schmerzsyndroms führt.

Wenn ein Anfall von Pankreatitis auftritt, ist die wichtigste therapeutische Maßnahme eine Hungerdiät, die der Bauchspeicheldrüse eine vollständige Ruhepause bietet, in der sie ihre Funktionen viel schneller wiedererlangt. Zu diesem Zeitpunkt darf nur nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser getrunken werden. Die erste Mahlzeit ist nur 2-3 Tage nach dem Einsetzen der Schmerzen erlaubt.

Aber um die Bauchspeicheldrüse zu entlasten, reicht eine Diät allein nicht aus. In diesem Fall müssen Sie auch spezielle Medikamente einnehmen, darunter Analgetika und krampflösende Mittel. Letztere helfen, Krämpfe, die in den Pankreasgängen auftreten, schnell zu lindern und ihr Lumen zu verengen, was den Prozess des Abflusses von Pankreassaft in den Zwölffingerdarm erschwert. Und Schmerzmittel lindern das Schmerzsyndrom, wodurch sich der Patient viel besser fühlt..

Um einen Angriff zu vermeiden, verschreiben Ärzte meistens Ibuprfoen oder Analgin. Diese Mittel helfen jedoch nicht in allen Fällen, unangenehme Symptome loszuwerden. Wenn die Schmerzen sehr stark sind, werden narkotische Analgetika wie Tramadol verwendet.

Wenn eine Fastenkost und die Einnahme dieser Medikamente keine positive Wirkung haben, werden Histamin-H2-Rezeptorblocker verschrieben, die die Produktion von Verdauungsenzymen reduzieren und die Bauchspeicheldrüse in einen Zustand völliger Ruhe bringen..

Welche Medikamente weiter eingenommen werden müssen, entscheidet nur der Arzt unter Berücksichtigung des Allgemeinzustands des Patienten, der Schwere des Anfalls und der Schwere des Krankheitsverlaufs. Es gibt jedoch eine Hauptregel, die alle Ärzte bei der Behandlung einer entzündeten Bauchspeicheldrüse befolgen: Nach Beendigung eines Anfalls verschreiben sie Enzympräparate, die 3-6 Monate lang eingenommen werden müssen.

Schmerzen zu Hause beseitigen

Wenn der Zustand des Patienten zufriedenstellend ist und die Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse nicht ausgeprägt sind, kann die Behandlung durchaus zu Hause stattfinden. Hierzu können sowohl ärztlich verschriebene Arzneimittel als auch Alternativmedizin eingesetzt werden. Sie dürfen jedoch nur nach Zustimmung des behandelnden Arztes angewendet werden und müssen mit Medikamenten und Diät kombiniert werden..

Was die Ernährung betrifft, wissen diejenigen, die bereits Pankreatitis behandelt haben, dass es sehr wichtig ist, diese zu befolgen. Schließlich kann jeder Ernährungsfehler zu einer Verschlimmerung der Krankheit und dem Auftreten eines weiteren Anfalls führen..

Eine Person mit einer entzündeten Bauchspeicheldrüse muss ein für alle Mal von ihrer Ernährung ausgeschlossen werden:

  • frittierte und fetthaltige Lebensmittel;
  • Fett;
  • geräuchertes Fleisch und Gurken;
  • reichhaltige frische Backwaren;
  • würzige Gerichte;
  • Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte mit hohem Fettgehalt (über 1,5%);
  • alkoholische Getränke.

Alle Gerichte müssen gekocht oder gedämpft werden. Sie sollten warm, vorzugsweise abgewischt, in kleinen Mengen verzehrt werden. Insgesamt sollten mindestens 5 Mahlzeiten pro Tag stattfinden, die letzten sollten jedoch 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen erfolgen.

Für die Behandlung der Bauchspeicheldrüse mit Volksheilmitteln ist es wichtig zu verstehen, wann sie angewendet werden können und wann nicht. So ist es beispielsweise bei akuten Entzündungen unmöglich, alternative Medizin zu verwenden. In diesem Fall muss die Person dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden, und von einer Behandlung zu Hause kann keine Rede sein.

Wenn die Entzündung mild ist und keine Krankenhauseinweisung des Patienten erforderlich ist, kann alternative Medizin angewendet werden, jedoch nur nach vorheriger Rücksprache mit einem Spezialisten. Und wenn wir darüber sprechen, welche Volksheilmittel in diesem Fall am wirksamsten sind, sollte das Folgende hervorgehoben werden.

Kartoffelsaft

Die sicherste und effektivste alternative Medizin, die nicht nur die Verdauung verbessert und die Bauchspeicheldrüse entlastet, sondern auch dazu beiträgt, Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse zu beseitigen. Die Saftzubereitung ist einfach. Nehmen Sie dazu eine Kartoffel, spülen Sie sie gründlich unter fließendem Wasser ab und reiben Sie sie auf einer Reibe, ohne sie zu schälen. Dann wird der Saft aus der resultierenden Masse herausgedrückt und sofort getrunken. Solche Verfahren sollten vor jeder Mahlzeit durchgeführt werden..

Leinsamen Kissel

Es ist auch ein sehr gutes Mittel, das hilft, Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse und Schmerzen zu bekämpfen. Um es vorzubereiten, müssen Sie nur 1 EL nehmen. Leinsamen, gießen Sie es mit einem Glas Wasser und kochen Sie es nach 10 Minuten Kochen bei schwacher Hitze. Dann sollte das Gelee etwa eine Stunde lang bestehen und dann abseihen. Dieses Mittel wird 3-4 mal täglich vor den Mahlzeiten für eine halbe Tasse warm eingenommen.

Haferbrühe

Ein gutes entzündungshemmendes Mittel. Es wird wie folgt zubereitet: Hafer wird einen Tag lang in kaltem Wasser eingeweicht, danach getrocknet und mit einer Kaffeemühle oder einem Mixer zu einem pulverförmigen Zustand gemahlen. Dann nehmen Sie 1 TL. Gießen Sie ein Glas Wasser ein und kochen Sie es eine halbe Stunde lang bei schwacher Hitze, ohne dass die Flüssigkeit kocht. Die resultierende Zusammensetzung muss für 1 Empfang in warmer Form vollständig getrunken werden. Es lohnt sich, eine solche Prozedur morgens auf nüchternen Magen durchzuführen..

Wasserinfusion von Propolis

Dieses Mittel beseitigt nicht nur Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse und lindert Schmerzen, sondern wirkt auch antibakteriell. Um die Infusion vorzubereiten, müssen Sie 10 g zerkleinertes Propolis nehmen und 100 ml gekühltes gekochtes Wasser darüber gießen. Gießen Sie dann die resultierende Zusammensetzung in eine Thermoskanne und bestehen Sie für 24 Stunden. Es wird empfohlen, die Infusion in 1-2 EL einzunehmen. vor jeder Mahlzeit.

Hagebuttenkochung

Es ist auch ein sehr gutes Mittel, das hilft, schmerzhafte Empfindungen in der Projektion der Bauchspeicheldrüse schnell zu stoppen und Entzündungen zu lindern. Um es vorzubereiten, benötigen Sie 2 EL. Hagebuttenbeeren, die mit 0,5 Liter Wasser gegossen werden sollten, zum Kochen bringen und 20-30 Minuten ruhen lassen. Dann muss die Brühe gefiltert werden. Es sollte warm gegessen werden, ½ Tasse vor jeder Mahlzeit..

Denken Sie daran, dass Sie sich in keinem Fall selbst behandeln sollten, wenn Sie Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse haben und die wahre Ursache ihres Auftretens immer noch nicht kennen. Es ist unbedingt erforderlich, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen, um den genauen Mechanismus des Schmerzbeginns zu ermitteln. Anschließend können Sie über weitere Behandlungstaktiken entscheiden. Dies muss jedoch in Zusammenarbeit mit einem Arzt erfolgen..

Wie man eine gereizte Bauchspeicheldrüse zu Hause beruhigt?

Das Vorhandensein der Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiges Element im menschlichen Körper und ermöglicht die Produktion spezieller enzymatischer Komponenten, die eine aktive Rolle im Verdauungstrakt spielen und für die Produktion des Hormons Insulin verantwortlich sind, das die Zuckerkonzentration im Blut steuert. Daher kann jedes Versagen in der Arbeit dieses Organs zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen und sogar zum Tod führen. Eine mit einem Entzündungsprozess verbundene pathologische Dysfunktion des Parenchymorgans wird als Pankreatitis bezeichnet, die sowohl akut als auch chronisch sein kann.

Jede Manifestation eines Anfalls dieser Krankheit verursacht starke unerträgliche Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Die durch Entzündungen gereizte Bauchspeicheldrüse beeinträchtigt die Lebensqualität jedes Patienten intensiv und stark. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie man die Bauchspeicheldrüse zu Hause beruhigt, wie man Schmerzen lindert und was zu tun ist, wenn keine Möglichkeit besteht, eine qualifizierte medizinische Notfallversorgung zu erhalten..

Symptome

Akute Pankreatitis trägt zu folgenden symptomatischen Symptomen bei:

  • die Bildung von akuten Schmerzen in der Magengegend oder schmerzhaften Empfindungen mit Gürtelcharakter mit allmählicher Bestrahlung des Lendenrückens, des Brustbeins sowie des Schlüsselbeins, des Schulterblatts und des Unterkiefergelenks,
  • das Einsetzen eines Übelkeitsgefühls, das zu einem intensiven Erbrechen führt,
  • Entwicklung von Durchfall oder Verstopfung bei Blähungen,
  • Schüttelfrost zusammen mit einem Anstieg der gesamten Körpertemperatur,
  • ein starker Blutdruckabfall,
  • Blässe der Haut und ein Gefühl der Schwäche im ganzen Körper,
  • Schwitzen kann zunehmen,
  • In der Nabelgegend und in der Magengegend können gelb-zyanotische Manifestationen und Flecken von resorbierbarem Blut in hämorrhagischen Läsionen auftreten,
  • die Bildung eines unangenehmen Nachgeschmacks im Mund,
  • verminderter Appetit auf vollständigen Verlust.

Wenn solche Symptome auftreten, ist eine rechtzeitige medizinische Versorgung, zusätzliche Diagnosen und der Beginn der erforderlichen Behandlung erforderlich.

Wenn die Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse von erfahrenen gastroenterologischen Spezialisten unbeaufsichtigt bleiben, kann sich die akute Form der Krankheit in eine chronische Form verwandeln, die durch abwechselnde Remissionsperioden und Exazerbationen gekennzeichnet ist.

Mit dem Übergang der Pathologie in das Stadium einer chronischen Erkrankung zeigt der Patient zusätzliche symptomatische Symptome in Form von:

  • Sodbrennen,
  • Aufstoßen,
  • Mit einer Abnahme der Insulinproduktion kann sich Diabetes mellitus entwickeln,
  • Gelbfärbung der Sklera der Augen,
  • eine spürbare Abnahme des Gesamtkörpergewichts.

Bei einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommt es zu einem allmählichen Ersatz der Drüsengewebe des Bindegewebes, was zu einem langsamen Prozess der Zerstörung und des Todes des Parenchymorgans führt. All dies kann zum Grund für die Beseitigung des betroffenen Organs und die Entwicklung schwerwiegender Probleme im gesamten Körper werden..

Ursachen der Krankheit

Der Grund für die Entwicklung einer so schweren Krankheit wie Pankreatitis kann das Vorhandensein der folgenden Faktoren sein:

  • regelmäßig laufende Snacks und übermäßiges Essen,
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken, frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln sowie würzigen, geräucherten und salzigen Lebensmitteln,
  • hormonelle Störungen,
  • Exposition gegenüber bestimmten Medikamenten,
  • Gallensteinpathologien,
  • Entzündungsprozess im Zwölffingerdarm,
  • Befall durch Helminthen.

Nothilfe zu Hause

Also, wie man Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse lindert, wenn sie zu Hause entzündet und stark krank ist?

Bei einer verschlimmerten Manifestation einer Pankreatitis zu Hause muss sich der Patient sofort hinsetzen und den Körper leicht in Richtung Knie neigen. Diese Haltung oder die Haltung des Embryos hilft, die Schmerzen der Pankreatitis für einen bestimmten Zeitraum zu lindern, sofern sie vollständig ausgeruht sind.

Wenn die Bauchspeicheldrüse durch einen akuten Anfall von Pankreatitis schmerzt, wird in keinem Fall empfohlen, die Schmerzen durch Anwenden einer warmen Kompresse zu lindern. Hier braucht es nur völlige Ruhe und Kälte. Zum Anlegen einer kalten Kompresse wird in den meisten Fällen ein Heizkissen oder eine Plastikflasche mit Eis verwendet. Die Erkältung sollte genau an der Stelle angewendet werden, an der die Schmerzen am stärksten sind. Bevor Sie eine kalte Kompresse in Form einer Flasche oder eines Heizkissens mit Eis auftragen, müssen Sie diese in ein loses Tuch wickeln, um Unterkühlung zu vermeiden..

Bei einer Verschärfung der derzeitigen Pankreatitis zu Hause ist es notwendig, die Verwendung von Nahrungsmitteln für die nächsten 2-3 Tage vollständig auszuschließen, aber eine regelmäßige portionierte Flüssigkeitsaufnahme in den Körper des Patienten sicherzustellen. Als Getränk wird Mineralwasser ohne Gase oder ein schwaches Teegetränk empfohlen. Viele Experten empfehlen, jede halbe Stunde ein Viertel Glas zu trinken..

Nachdem die Bauchspeicheldrüse aufgehört hat zu schmerzen und der Anfall gelindert ist, beginnt sich der Zustand des Patienten zu normalisieren, so dass es möglich sein wird, die Verwendung von leichten Nahrungsmitteln in Form verschiedener in Wasser gekochtes Getreide, gekochtes Gemüse, mageres Fleisch und Fisch in die Ernährung aufzunehmen. Um Gerichte für Pankreatitis zuzubereiten, wird empfohlen, die Dampfmethode im Ofen oder durch Kochen anzuwenden.

Die Verwendung von Lebensmitteln mit hohem Fettgehalt in Lebensmitteln sowie von Gerichten, die durch Braten und Räuchern zubereitet werden, mit einem hohen Gehalt an scharfen Gewürzen und Salz müssen vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden, ebenso wie die Verwendung von alkoholischen Getränken.

Zusätzliche Methoden zur Beseitigung eines Pankreasanfalls

Wenn die Bauchspeicheldrüse nach allen oben genannten Maßnahmen schmerzt, hilft die Einnahme der folgenden Medikamente, die unangenehmen Schmerzen zu beseitigen:

  • Baralgin- oder Paracetamol-Tablette,
  • Um zusätzliche Maßnahmen wie die Linderung von Entzündungen und Krämpfen zu ergreifen, hilft die Einnahme von Antispasmodika in Form von No-Shpa oder Papaverine,
  • Medikamente wie Kreon, Mezim und Festal helfen beim Entladen der Bauchspeicheldrüse.

Um die Schmerzen sofort zu lindern, können Sie eine Injektion von No-Shpy-Lösung oder Papaverin durchführen.

Darüber hinaus können Volksrezepte auch verwendet werden, um einen Anfall der Bauchspeicheldrüse zu Hause zu lindern, jedoch nur unter strikter Einhaltung einer speziellen Diät, die vom behandelnden Spezialisten vorgeschrieben wird:

  • Nehmen Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein halbes Glas frisch gepressten Saft aus Kartoffelknollen.
  • Dreimal täglich vor den Mahlzeiten wird empfohlen, Haferbrühe einzunehmen.
  • Vor den Mahlzeiten wird außerdem empfohlen, mindestens dreimal täglich eine Infusion aus Pfefferminze, Weißdorn und Kochbananen zu sich zu nehmen..
  • Ein weiteres wirksames Rezept zur Behandlung von Pankreatitis ist die Herstellung einer Infusion aus Klettenwurzel, Dill und Leinsamen sowie grüner Masse von Johanniskraut und Blaubeeren. Das beim Brauen entstehende Medikament muss vor jeder Mahlzeit mindestens dreimal täglich eingenommen werden.

    Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jede Manifestation einer Pankreas-Pathologie, sei es ein Anfall ihrer akuten Form oder eine Verschlimmerung einer chronischen Krankheit, rechtzeitig in einem Krankenhaus behandelt werden sollte.

    Die Selbstmedikation der Pankreas-Pathologie der Bauchspeicheldrüse ist sehr riskant, da die Therapie dieser Krankheit einen qualifizierten und umfassenden Ansatz zur Beseitigung erfordert. Darüber hinaus sollte bei der Verwendung von Rezepten aus der traditionellen Medizin besondere Wachsamkeit angewendet werden, da eine falsche Kombination von Vegetation oder ungenauen Dosierungen bei der Zubereitung einer heilenden Infusion oder Abkochung zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. Wenn daher im Bereich des Parenchymorgans erste Anzeichen einer Pankreas-Pathologie auftreten, muss sofort ein qualifizierter Spezialist hinzugezogen werden, um eine detaillierte Untersuchung, eine genaue Diagnose und die Ernennung eines zeitnahen Behandlungsschemas zu erhalten.

    Wie man Schmerzen mit Pankreatitis lindert

    Schmerzempfindungen begleiten viele Pathologien im Körper: Anfälle, entzündliche Prozesse. Es ist schwierig und unnötig, sie zu ertragen. Die akute Form mit den entsprechenden Symptomen erfordert eine sofortige spezialisierte medizinische Versorgung. Im chronischen Krankheitsverlauf sind periodische oder systematische Manifestationen des Syndroms möglich. Wie kann man Schmerzen während der Verschlimmerung der Pankreatitis schnell lindern? Welche Medikamente sollten sich immer im Hausapothekenschrank des Patienten befinden??

    Regelmäßige Rückkehr der Krankheit

    Eine Entzündung des Pankreasgewebes tritt allmählich auf, da die Zellen des Organs beschädigt werden. Bei der akuten Pankreatitis treten die Prozesse plötzlich auf. Die produzierten Enzyme fressen an der Drüse selbst ab. Es folgt eine Nekrose des Gewebes, seine eitrige Fusion.

    Das Organ enthält neben den Verdauungszellen die sogenannten Langerhans-Inseln, die Insulin produzieren. Oft betreffen sie auch entzündliche Läsionen. Die hormonelle Funktion ist gestört, bei dem Patienten wird Diabetes mellitus diagnostiziert. Die Krankheit erfordert die Verwendung von Hypoglykämika.

    Die Ursachen der Pankreatitis lassen sich in drei Hauptgruppen einteilen:

    • Erstens angeborene Drüsenpathologien, die mit engen Gängen und infolgedessen mit einer Verstopfung des Verdauungssafts verbunden sind.
    • zweitens erworbene Erkrankungen der Organe, die funktionell oder anatomisch mit der Bauchspeicheldrüse zusammenhängen (Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, Cholezystitis, Cholelithiasis);
    • drittens das falsche Essen.

    In den ersten beiden Fällen ist eine stationäre Behandlung erforderlich, möglicherweise ein chirurgischer Eingriff. In letzterem kann eine Person ihre eigene Ernährung aufbauen. Mit moderaten Pankreatitis-Anfällen zu Hause - unabhängig mit dem Syndrom umgehen.

    Stuhlstörungen und Übelkeit begleiten Schmerzen im oberen linken Hypochondrium. Es umkreist und kehrt jedes Mal zurück, wenn der Patient die Diät bricht oder fetthaltige, frittierte Lebensmittel und alkoholische Getränke missbraucht.

    Schmerzlinderung mit Drogen

    Berstende Schmerzen während eines Pankreatitis-Anfalls werden möglicherweise durch den Säuregehalt des Mageninhalts verursacht. Antazida (Phosphalugel, Maalox, Almagel) können den Salzsäuregehalt im Magensaft verringern. Nehmen Sie sie alle 2-3 Stunden ein.

    H2-Blocker reduzieren die Sekretionsfunktion der Bauchspeicheldrüse, lindern auch einen Anfall von Pankreatitis und betäuben den Körper. Rhinitidin (bis zu 450 mg pro Tag) bietet dem Körper Ruhe. Schmerzlindernde nicht narkotische Analgetika Tabletten Analgin oder Baralgin in Kombination mit krampflösenden Medikamenten (Papaverin, No-shpa).

    Welche Medikamente werden am häufigsten von einem Arzt verschrieben? Das beliebteste Schmerzmittel gegen Pankreatitis heißt Analgin. Der Wirkstoff der synthetischen Droge hat folgende medizinische Eigenschaften:

    • Schmerzmittel;
    • Antiphlogistikum;
    • fiebersenkend.

    Für Erwachsene sind die normalisierten Dosierungen für die Einnahme von Analgin bis zu dreimal täglich auf 0,25 bis 0,5 g eingestellt. Die maximale Einzeldosis beträgt 1 g, die tägliche Dosis 3 g. Die erhöhte Konzentration des Arzneimittels im Blut führt zur Hemmung der Hämatopoese und Anämie. Für Kinder basiert die Berechnung auf dem Körpergewicht: 5-10 mg pro 1 kg nach den Mahlzeiten bis zu 4 Mal täglich. Bei unbezwingbarem Erbrechen wird das Medikament intramuskulär verabreicht.

    Analgin ist zusammen mit anderen krampflösenden Substanzen Teil des kombinierten Präparats Baralgin. Eine Lösung von 5 ml wird sehr langsam intramuskulär injiziert. Es ist wichtig, den Blutdruck des Patienten zu überwachen..

    Das kombinierte Präparat Panzinorm-forte in Form von Dragees enthält Aminosäurederivate, Pankreatin, Pepsin, Cholsäure. Die Schale ermöglicht es dem Medikament, sich nur im Darm aufzulösen und sich den ganzen Weg zu bewegen, ohne von Verdauungsenzymen beeinflusst zu werden. Im letzten Abschnitt entfaltet Panzinorm-forte sein Wirkungsspektrum, erleichtert die vollständige Verdauung und die sichere Aufnahme von Nahrungsmitteln.

    Dragee in einer Dosierung von 1-2 Stück wird während einer herzhaften Mahlzeit dreimal täglich ohne Kauen eingenommen. Die Verwendung des Arzneimittels weist eine Reihe von Einschränkungen auf:

    • bestehende Krankheiten (Gastritis mit hohem Säuregehalt, Hepatitis der Leber nicht infektiöser Natur);
    • Überempfindlichkeit gegen tierisches Eiweiß (Rindfleisch, Schweinefleisch);
    • Stillzeit, Schwangerschaft;
    • Diabetiker müssen ihre Dosis aufgrund des Zuckergehalts anpassen.

    Um infektiösen Komplikationen vorzubeugen, verschreibt der Arzt Antibiotika (Ampiox, Cefuroxim)..

    Was können Sie noch tun, um dem Körper bei Schmerzen zu helfen??

    Ein natürlicher Moment bei der Beseitigung eines Angriffs besteht darin, Lebensmittel für mehrere Tage abzulehnen. Gemäß Diät Nr. 5 wechseln sie erst nach ihrer Abschwächung zur normalen Ernährung. Methoden zur Schmerzlinderung bei Pankreatitis sind nicht auf die Einnahme von Medikamenten beschränkt.

    Schmerzen werden im Sitzen oder Liegen besser toleriert. Manchmal, besonders bei blutdrucksenkenden Menschen (Menschen mit niedrigem Blutdruck), sinkt es auf ein kritisches Niveau, die Herzfrequenz steigt. Der Mensch kann fallen.

    In diesem Fall wird dem Patienten empfohlen, eine Pose einzunehmen. Es ermöglicht Ihnen, die Bauchmuskeln zu entspannen und den Zustand deutlich zu betäuben: Die Beine werden an den Knien gebeugt und so nah wie möglich an den Körper gedrückt. Oft wird die Sparposition intuitiv akzeptiert.

    Sie sollten gleichmäßig atmen und tief einatmen. Wenn Sie ausatmen - verwenden Sie alle Wände des Bauches - "wellig". Eine innere, sanfte Massage der Verdauungsorgane erfolgt.

    Schmerzen während eines Anfalls gehen normalerweise mit Erbrechen einher, da die korrekte Bewegung der Nahrung entlang des Magen-Darm-Trakts (GIT) gestört ist. Ein charakteristisches Zeichen für ein emetisches Symptom bei Pankreatitis ist, dass es mehrfach ist.

    Der Ausbruch unverdauter Nahrung bringt dem Menschen keine Erleichterung, er erschöpft und schwächt den Körper und die Körpertemperatur steigt. Der Vorbote des Erbrechens - Übelkeit, die möglicherweise in den frühen Stadien der Manifestation abfängt.

    Also, 2 EL. l. Die Sammlung wird in 200 ml kochendes Wasser gegossen und 1 Stunde lang darauf bestanden. Heilender Tee, Raumtemperatur, ein halbes Glas trinken. Wenn eine Person nicht allergisch gegen Bienenprodukte ist, fügen Sie dem Getränk 1 TL hinzu. natürlicher Honig.

    Natürliche Süße gibt Kraft, lindert Vergiftungen (Vergiftungen) des Körpers mit schädlichen Substanzen, neutralisiert überschüssigen Verdauungssaft, der von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Gleichzeitig sollten Patienten mit Diabetes die Aufnahme von Hypoglykämika anpassen und den Blutzucker kontrollieren.

    Das Trinken von Mineralwasser auf besondere Weise lindert Schmerzen bei Pankreatitis. Mineralwasser ("Smirnovskaya", "Essentuki Nr. 4", "Slavyanovskaya", "Borzhomi") wird bei einer warmen Temperatur hergestellt. Sie öffnen die Flasche, damit Gase austreten, und schütteln sie mehrmals. Nehmen Sie Flüssigkeit aus natürlichen Quellen für 1-2 EL. l. alle 30-40 Minuten. Ein Heizkissen mit Eis wird auf die Bauchspeicheldrüse gelegt.

    Wie man Schmerzen mit Pankreatitis lindert

    Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse, in medizinischen Kreisen als Pankreatitis bekannt, ist heute eine der häufigsten Krankheiten der Welt. Wie viele andere Erkrankungen des Verdauungssystems kann es akut oder chronisch sein und sein Hauptsymptom sind Bauchschmerzen.

    Die durch Pankreatitis verursachten Schmerzen verursachen beim Patienten viele unangenehme Empfindungen, und manchmal sind sie so stark und intolerant, dass sie zu Bewusstlosigkeit führen können. Um den Zustand einer Person zu lindern, müssen Sie wissen, wie und wie Sie Schmerzen bei Pankreatitis lindern können.

    Der Mechanismus des Schmerzes

    Die Intensität, Art und Lokalisation von Schmerzen bei Pankreatitis werden durch mehrere Prozesse beeinflusst, die im Gewebe der Bauchspeicheldrüse auftreten - Obstruktion und Entzündung ihrer Gänge, Ischämie, dystrophische Veränderungen. Wie von den meisten Patienten festgestellt, treten Schmerzen jedoch 30 Minuten nach dem Essen auf..

    Bei akuter Pankreatitis treten unerträgliche Backschmerzen auf, die jede Minute zunehmen. Traditionelle Methoden zur Schmerzlinderung helfen einem Menschen nicht - weder die "fetale Haltung" noch die halb sitzende Position. Normalerweise ist der Schmerz im Oberbauch lokalisiert, manchmal im linken Hypochondrium.

    Das Hauptsymptom einer akuten Pankreatitis sind plötzliche Schmerzen, die schnell zunehmen. Die akute Form der Krankheit kann auch von folgenden Symptomen begleitet sein:

    • erhöhte Körpertemperatur;
    • erhöhter Puls;
    • Übelkeit und Erbrechen.

    Bei der chronischen Form der Krankheit ist eine Person normalerweise besorgt über Schmerzen unterschiedlicher Intensität, die im Oberbauch, im Rücken und sogar in der Lendenwirbelsäule lokalisiert werden können. Die Schmerzen verschlimmern sich normalerweise nach dem Essen oder Trinken.

    Manchmal kommt es vor, dass nach starker Schmerzlinderung kommt. Sie sollten sich nicht im Voraus freuen, da diese Situation ein Zeichen für eine Nekrose eines großen Bereichs der Bauchspeicheldrüse sein kann.

    Die folgenden Faktoren können einen akuten Anfall von Pankreatitis hervorrufen:

    • ungesunde Ernährung und übermäßiges Essen;
    • alkoholische Getränke trinken;
    • Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
    • bestimmte Medikamente einnehmen;
    • Vergiftung;
    • Trauma des Bauches;
    • Stress.

    So entfernen Sie einen Anfall von Pankreatitis zu Hause?

    Schmerzen während eines Pankreatitis-Anfalls treten plötzlich auf. Dies kann zu Hause, bei der Arbeit, im Transportwesen oder auf dem Land geschehen. Wenn Sie nicht über die erforderlichen Medikamente verfügen, können Sie mit einfachen Techniken Schmerzen lindern und den Zustand des Patienten lindern..

    Im Falle der Entwicklung einer akuten Form der Krankheit kann die korrekteste und sicherste Methode zur Schmerzlinderung die Anwendung eines Eisbeutels auf dem Magen sein. In einigen Fällen kann ein Eisbeutel jedoch nur Gefäßkrämpfe verstärken und die Arbeit des erkrankten Organs erschweren, wodurch ein neuer und stärkerer Schmerzanfall ausgelöst wird.

    Auch in dieser Situation wird dem Patienten empfohlen:

    • für körperlichen und seelischen Frieden sorgen;
    • Nehmen Sie eine bequeme Sitz- oder Halbsitzposition ein.
    • ganz aufhören zu essen;
    • Übe flaches Atmen, was die Schmerzen ein wenig lindern kann.
    • Nehmen Sie Analgetika, die das Schmerzsyndrom beseitigen.
    • rufen Sie einen Krankenwagen.

    Im Falle einer Verschlimmerung einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann dem Patienten empfohlen werden, nichtsteroidale Analgetika einzunehmen. Zunächst sprechen wir über Medikamente wie Paracetamol, No-shpa, Ibuprofen, Diclofenac.

    Der Zustand des Patienten kann durch Liegen oder die sogenannte "fetale Position" (Drücken der Beine gegen die Brust) gelindert werden. Die wichtigste vorbeugende Maßnahme gegen Schmerzen bei Pankreatitis ist jedoch die Einhaltung einer Diät, die eine vollständige Ablehnung von frittierten, fettigen, würzigen und salzigen Lebensmitteln, Mehl- und Backwaren sowie alkoholischen Getränken vorsieht.

    Eine wirksame Methode zur Vorbeugung einer verschlimmerten Pankreatitis ist ein dreitägiges Fasten, bei dem nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser und Tee mit Honig konsumiert werden dürfen..

    Yoga und einige Medikamente können helfen, Schmerzen bei verschlimmerter chronischer Pankreatitis zu lindern. Diese Methoden müssen jedoch sehr sorgfältig und nur mit Genehmigung eines Arztes angewendet werden..

    Schmerzmittel bei chronischer Pankreatitis

    Gastroenterologen beantworten die Frage, welche Medikamente gegen Pankreatitis verschrieben werden können, und stellen fest, dass die Wahl der Medikamente direkt vom Grad der Schädigung der Bauchspeicheldrüse und der Intensität der Schmerzen abhängt.

    Zur Schmerzlinderung und komplexen Therapie der verschlimmerten chronischen Pankreatitis ist es ratsam, die folgenden Arzneimittelgruppen zu verwenden.

    Pankreasenzyme

    Vor dem Hintergrund einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann der Patient Begleiterkrankungen entwickeln. Zum Beispiel Mangel an Pankreasenzymen. In diesem Fall verschreibt der Arzt Enzympräparate, die den Verdauungsprozess normalisieren und die Wiederherstellung der Pankreasfunktionen erheblich beschleunigen können..

    Enzyme sind biologisch aktive Substanzen, die den Prozess der Lebensmittelumwandlung verbessern.

    Es gibt drei Arten von Enzympräparaten:

    • Single-Shell (Pancreatin, Mezim) - ermöglicht es Ihnen, den Prozess der Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse zu verlangsamen und Schwellungen zu reduzieren. Wird bei starken Schmerzen angewendet.
    • Zwei Schalen (Pancitrate, Creon) - geschützt durch eine säurebeständige Schale, die es ihnen ermöglicht, sich gleichmäßig mit Lebensmitteln zu mischen und deren Verdauung zu verbessern.
    • Kombiniert (Dimethicone, Festal) - wirken kombiniert auf die Bauchspeicheldrüse, verbessern die Verdauung von Nahrungsmitteln, beseitigen Blähungen und Blähungen.

    Somatostatin und seine Analoga

    Das Hormon Somatostatin ist in der Lage, Schmerzen im ganzen Körper schnell zu lindern, einschließlich Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse. Das häufigste Analogon dieses Hormons ist Octreotid. Selbst die kurzfristige Anwendung dieses Arzneimittels kann Schmerzen bei Pankreatitis schnell und effektiv lindern. Dieses Medikament hat jedoch viele Nebenwirkungen und wird nur Erwachsenen verschrieben..

    Histaminrezeptorblocker

    Dies sind Medikamente, die die Produktion von Salzsäure reduzieren. Das bekannteste Medikament in dieser Gruppe ist Famotidin. Die Tabletten haben ein Minimum an Kontraindikationen und unterdrücken die Freisetzung von Salzsäure sehr gut.

    Protonenpumpenhemmer

    Protonenpumpenhemmer hemmen wie Blocker die Freisetzung von Salzsäure und haben praktisch keine Nebenwirkungen. Diese Medikamente umfassen Ezocar, Lansoprazol und andere.

    Schmerzmittel bei akuter Pankreatitis

    Da die akute Form der Pankreatitis von sehr starken Schmerzen begleitet wird, ist das Hauptziel der medizinischen Versorgung die Schmerzlinderung.

    Zu diesem Zweck können Sie Folgendes verwenden:

    • Analgetika;
    • krampflösende Mittel;
    • Betäubungsmittel und Psychopharmaka.

    Injektionen

    Mit Hilfe von nichtsteroidalen Analgetika, die intramuskulär verabreicht werden, können Sie Schmerzen bei akuter Pankreatitis schnell lindern. Zunächst sprechen wir über No-shpa, Atropin, Analgin und Paracetamol. Diese Arzneimittel werden häufig zusammen mit Antihistaminika (Diphenhydramin oder Suprastin) verschrieben..

    Wenn die aufgeführten Mittel unwirksam sind und die Schmerzen weiter zunehmen, können dem Patienten Betäubungsmittel verschrieben werden. Um mit extrem akuten Schmerzen während der Verschlimmerung der Pankreatitis fertig zu werden, helfen Medikamente wie Tramadol, Promedol oder Omnopol.

    Pillen

    Tabletten für die akute Form der Krankheit werden verschrieben, um die Funktionen der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen. Sie werden vom Arzt für jeden Patienten individuell ausgewählt, abhängig vom Grad der Schädigung der Bauchspeicheldrüse und dem Vorliegen von Begleiterkrankungen.

    Normalerweise werden den Patienten Diuretika zur Linderung von Körpervergiftungen, Medikamente zur Verringerung der Aktivität von Enzymen, Antibiotika im Falle einer bakteriellen Infektion, Hepatoprotektoren zur Aufrechterhaltung der Leberfunktion, Medikamente gegen Geschwüre und Medikamente zur allgemeinen Stärkung verschrieben.

    Antispasmodika

    Antispasmodika sollen Krämpfe bei akuter Pankreatitis schnell und sicher lindern und leichte Schmerzen lindern. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst Papaverin, Platyphyllin, Atropin.

    Die Beseitigung eines Schmerzanfalls bei akuter Pankreatitis mit Hilfe von Anästhetika kann katastrophale Folgen für den Patienten haben, da das klinische Bild in diesem Fall unscharf sein kann und der Arzt es nicht richtig diagnostizieren kann.

    Wenn bei Pankreatitis auch nur geringfügige Schmerzen auftreten, lohnt es sich daher, einen Arzt aufzusuchen, da die Selbstmedikation in einer solchen Situation sehr gefährlich sein kann. Gesundheit!

    Wie man einen Anfall von Pankreasschmerzen lindert

    Die Bauchspeicheldrüse tut aus vielen Gründen weh - von bestimmten Krankheiten bis zur falschen Lebensweise. Manchmal überholen Angriffe plötzlich. In solchen Fällen müssen Sie einen Krankenwagen rufen, und bevor sie ankommt, können Sie zu Hause Pankreasschmerzen versuchen..

    Was ist die Bauchspeicheldrüse, ihre Lage und Struktur

    Die Bauchspeicheldrüse - Bauchspeicheldrüse - bezieht sich auf die exokrinen Drüsen des Verdauungstrakts und ist gleichzeitig eine endokrine Drüse, die das Hormon Insulin produziert. Es ist nach der Leber das zweitgrößte Organ des Magen-Darm-Trakts: Seine Abmessungen liegen zwischen 16 und 22 Zentimetern.

    Die Form ist leicht gebogen, länglich und erinnert an ein Komma. Gewicht - ungefähr 75 Gramm. Es wird Bauchspeicheldrüse genannt, aber im Stehen liegt es hinter dem Magen. Es wird in der Gebärmutter gebildet und erreicht zum Zeitpunkt der Geburt 5 Millimeter. Mit 10 Jahren wächst es zweieinhalb Mal.

    Befindet sich tief in der Bauchhöhle. Vor der Drüse befindet sich das Omentum und an der vorderen Bauchdecke der Magen. Sein Kopf scheint in einen Zwölffingerdarm gewickelt zu sein. Die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule befinden sich dahinter. Es stellt sich heraus, dass dies ein Organ ist, das maximal vor äußeren Einflüssen geschützt ist..

    Im Bauch befindet sich die Drüse horizontal. Besteht aus einem großen Kopf, einem länglichen prismenförmigen Körper und einem länglichen, sich verjüngenden Schwanz. Die Drüse enthält zwei Arten von Zellen und ein Stroma, ein Bindegewebe mit darin befindlichen Gefäßen und Gängen.

    Die Hauptzellen des Drüsengewebes sind Pankreaszellen, die Verdauungsenzyme produzieren, die dann in den Verdauungskanal ausgeschieden werden. Die Zellen bilden kleine Cluster - Läppchen, von denen jedes seinen eigenen Ausscheidungsgang hat.

    Dann verschmelzen kleine Kanäle und bilden den Wirsung-Kanal. Er wiederum verbindet sich mit dem gemeinsamen Gallengang und tritt in den Zwölffingerdarm ein. Die Kanalverbindung erklärt das häufige Auftreten von Gelbsucht bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse.

    Die endokrinen Zellen, die Insulin und Glucagon produzieren und direkt ins Blut abgeben, erfüllen die intrasekretorische Funktion. Sie befinden sich hauptsächlich im Schwanz der Drüse..

    Die Bauchspeicheldrüse ist ein ausgedehntes Netzwerk von Nerven und Blutgefäßen. Diese intensive Innervation trägt dazu bei, dass die Bauchspeicheldrüse sehr stark schmerzt - für jede Pathologie.

    Pankreasfunktionen

    Produktion essentieller Enzyme und Beteiligung an der Verdauung

    Alles, was Sie brauchen, ist im Saft der Drüse enthalten, der unmittelbar nach dem Eintritt der Nahrung in den Magen und manchmal, wenn sie gesehen wird oder wenn der Geruch eingeatmet wird, zu produzieren beginnt. Tagsüber werden durchschnittlich etwa 600 ml Saft produziert, die Menge variiert jedoch erheblich - dies hängt von der Art der Lebensmittel ab.

    Pankreassaft enthält Enzyme, die Proteine ​​(Trypsin, Chymotrypsin, Elastase, Kollagenase und Carboxypeptidase), Fette (Lipase und Phospholipase), Kohlenhydrate (Amylase, Lactase) und Nukleasen abbauen, die fremde DNA und RNA abbauen.

    Produktion von Hormonen

    Die Bauchspeicheldrüse produziert Hormone, die die Aufnahme von Kohlenhydraten regulieren und die Normalisierung von Stoffwechselprozessen sicherstellen.

    Insulin reguliert den Glukosespiegel und stimuliert seine Umwandlung in Glykogen. Die Anreicherung von Glykogen erfolgt in Leber und Muskeln. Wird vom Körper nach Bedarf verwendet.

    Umgekehrt baut Glucagon Glykogen ab und wandelt es in Glucose um..

    Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

    Die Symptome der Pankreas-Pathologie sind sehr ähnlich: Schmerzen im linken oder rechten Hypochondrium (mit Entzündung des Kopfes), manchmal Gürtelrose, Ausstrahlung nach hinten und Schulterblatt nach links. Oft - Übelkeit, Erbrechen, lockerer Stuhl. Pankreasschmerzen können akute oder ständige Schmerzen sein, die nach Ungenauigkeiten in der Ernährung zunehmen.

    Akute Pankreatitis

    Pankreasschmerzen mit Pankreatitis sind akut, links oder rechts im Oberbauch lokalisiert, manchmal gürteln sie sich, begleitet von Übelkeit und Erbrechen, die keine Linderung bringen, Blähungen, Stuhlverstimmung (Durchfall, Verstopfung).

    Im Erbrochenen werden häufig Galleneinschlüsse festgestellt. Verschlechterung des Allgemeinzustands - Fieber, Atemnot, Schwitzen.

    Chronische Pankreatitis

    Die Bauchspeicheldrüse schmerzt bei chronischer Pankreatitis im linken oder rechten Hypochondrium, kann sich in der Mitte des Bauches befinden, nach links zurückgeben und umkreisen. Der Schmerz nimmt nach anderthalb Stunden nach dem Essen zu.

    Oft begleitet von Übelkeit, Sodbrennen und Aufstoßen. Nicht ungewöhnlich und Blähungen, Durchfall, Steatorrhoe (das Vorhandensein von unverdautem Fett im Kot), Appetit- und Gewichtsverlust. Mögliche Gelbfärbung der Haut und der Sklera.

    Pankreasnekrose

    Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen kann es zu wiederholtem Erbrechen, Gesichtsrötung, Zyanose der Bauchdecke, Tachykardie und Angstzuständen kommen.

    Die Ursachen von Entzündungen

    Mehrere Faktoren können Anfälle von Pankreasschmerzen auslösen:

    • Erbliche Veranlagung.
    • Übermäßiger Verzehr von fetthaltigen, würzigen, salzigen Lebensmitteln oder Alkohol, Fettleibigkeit.
    • Gallensteinkrankheit, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
    • Veränderungen bei Diabetes mellitus.
    • Virusinfektionen - Mumps, Lungenentzündung, Hepatitis, Windpocken.
    • Das Vorhandensein von Parasiten im Körper.
    • Leberzirrhose, chronische Hepatitis.
    • Bauchspeicheldrüsenkrebs und Zysten.
    • Autoimmunerkrankungen.
    • Schädigung der Drüse während der Operation.
    • Verletzung, Vergiftung mit Schwermetallsalzen.
    • Einnahme bestimmter Medikamente - Tetracyclin, Sulfonamide, Paracetamol, Kortikosteroide, Furosemid.
    • Hohe Bluttriglyceride und Kalzium.
    • Veränderung des Hormonspiegels (Wechseljahre).

    Nicht an letzter Stelle stehen Entwicklungsstörungen: Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse führen zu angeborener Hypoplasie, Spaltung der Drüse und Verdoppelung ihrer Gänge.

    Wie und wie man Bauchspeicheldrüsenschmerzen zu Hause lindert

    Akute Pankreatitis wird nur in einem Krankenhaus sowie im gesamten "akuten Bauch" behandelt. Wenn daher ein primärer Verdacht auf eine Pankreasentzündung besteht, rufen Sie einen Krankenwagen. Vor ihrer Ankunft - um die Patientin vollständig auszuruhen, wird die Blutversorgung des erkrankten Organs verringert und Entzündungen reduziert: Legen Sie sich mit eingeklemmten Beinen auf den Rücken.

    Kälte wird auf die Magengegend angewendet - ein Eisbeutel, ein Heizkissen mit kaltem Wasser. Nehmen Sie keine Analgetika ein, um das Krankheitsbild nicht zu verschmieren! Den wunden Punkt nicht erwärmen! ISS nicht! Drei Grundprinzipien für die Behandlung der akuten Pankreatitis - Erkältung, Hunger und Ruhe.

    Wie man Pankreasschmerzen schnell mit Pillen lindert

    Wenn die Diagnose bekannt ist, können Sie versuchen, Pankreasschmerzen zu Hause selbst zu lindern. Dies ist vor allem die Rezeption von krampflösenden Mitteln:

    • No-shpy,
    • Drotaverina,
    • Papaverine,
    • Spazmalgona.

    Eine gute Wirkung erzielt das myotrope krampflösende Mittel Duspatalin (Mebeverin-Präparat), das Krämpfe des Magen-Darm-Trakts beseitigt.

    Lindert Krämpfe Nitroglycerin - unter der Zunge.

    Hilft bei der Linderung der Schmerzen der Bauchspeicheldrüse Atropin oder Medikamente seiner Gruppe - Bellalgin, Bellastezin.

    Von den Analgetika wird eine gute Wirkung erzielt, wenn Analgin oder Ibuprofen, ein Derivat der Isopropionsäure aus der Gruppe der nicht narkotischen Analgetika, eingenommen wird.

    Maxigan, ein Pyrazolonderivat, ist ein Analgetikum-Antispasmodikum. Hat eine effektive kombinierte Wirkung.

    Omeprazol und Omez, Protonenpumpenhemmer, haben eine gute Wirkung. Sie beeinflussen auch den Salzsäurespiegel im Magen und lindern Schmerzen..

    Präparate zur Steigerung der Motilität (Motilium, Cerucal) und zur Stabilisierung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Magen - Almagel, Gastal, Fosfalugel. Cimetidin und Famotidin, die die Freisetzung von Histamin blockieren, hemmen auch die Produktion von Salzsäure im Magen. Und Cerucal kann bestehende Übelkeit reduzieren.

    Vitamine aller Gruppen, Liponsäure.

    Enzympräparate

    • Mezim,
    • Mezim-forte,
    • Enzistal,
    • Panzinorm,
    • Kreon.

    Um die Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse zu Hause zu lindern, nehmen Sie 1-2 Tabletten dreimal täglich während oder nach den Mahlzeiten ein (nicht während des Fastens einnehmen!). Mit alkalischem Mineralwasser abwaschen - sie helfen, den Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu verbessern. Es wird nicht empfohlen, Galle enthaltende Enzympräparate einzunehmen - Festal, Digestal, Enzistal.

    Antienzymtherapie

    Ziel war es, die Zerstörung der Bauchspeicheldrüse zu stoppen. Für eine bessere Wirkung ist es möglich, die Einnahme der oben genannten Arzneimittel mit Mitteln zu kombinieren, die die Proteinsynthese von Enzymen in der Drüse hemmen - Contrikal, Trasilol.

    Welche Kräuter können Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse lindern

    Verwenden Sie Infusionen mit einem Esslöffel pro Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie eine Stunde lang darauf. Nehmen Sie vor den Mahlzeiten ein halbes Glas.

    Eine Mischung aus einem Esslöffel Mutterkraut, Immortelle und Ringelblume. 5-6 mal täglich einnehmen.

    Zu gleichen Teilen Johanniskraut, Pfefferminze und Mutterkraut mischen. Brauen.

    Nehmen Sie eine gleiche Menge getrockneter Blüten aus Kamille und Ringelblume, Johanniskraut, Wermut, Salbei, getrockneter Kresse und Schachtelhalm. Gründlich mahlen. Brauen. Vor den Mahlzeiten trinken.

    Gießen Sie zwei Teelöffel Kreuzkümmel mit einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie zwei Stunden lang und lassen Sie es abtropfen.

    Gießen Sie 50 - 70 g gehackte Löwenzahnwurzel mit eineinhalb Gläsern kochendem Wasser, bestehen Sie 2 Stunden darauf und lassen Sie sie abseihen.

    Eine Infusion von zerkleinerter Zichorienwurzel wird auf die gleiche Weise wie oben beschrieben hergestellt und eingenommen. Es ist möglich, fertigen Instant-Chicorée zu verwenden, der einen guten Geschmack hat - er kann morgens erfolgreich durch Kaffee ersetzt werden.

    Volksheilmittel gegen Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

    Drücken Sie den Saft aus zwei Kartoffeln und zwei Karotten heraus. Morgens 7-10 Tage auf nüchternen Magen trinken.

    Mischen Sie gleiche Mengen Saft aus Karotten, Kohl und Salatblättern. Trinken Sie morgens einen Monat lang eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

    Haferflockengelee in Wasser kochen, nach Geschmack etwas Salz hinzufügen und als Hauptgericht verwenden. Oder nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten.

    Prävention von Schmerzattacken

    Es ist notwendig, die Diät und Diät einzuhalten: häufige fraktionierte Mahlzeiten (bis zu 6 Mal pro Tag) mit Ausnahme von würzigen, fettigen, salzigen Lebensmitteln und Alkohol. Das Essen sollte warm sein und eine fein gehackte Konsistenz haben.

    Ausgenommen von der Speisekarte sind Gerichte mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen und extraktiven Substanzen - Kaffee, Kakao, starkes Fleisch und Fischbrühen. Plus - Vollmilch, frisches Gemüse, Obst, Säfte und Limonaden.

    Nehmen Sie mehr pürierte Suppen, Omeletts, Soufflés, Mousses und Gelee in die Ernährung auf.

    Reichlich getrunken - Borjomi, Essentuki Nr. 4, Narzan - bis zu zwei Liter pro Tag.