Wie man Schwindel zu Hause loswird - Behandlungsmethoden

Schwindel kann aus vielen verschiedenen Gründen auftreten, einschließlich relativ harmloser Gründe und schwerer Krankheiten. Eine Person kann ihren Zustand zu Hause mit Hilfe von Volksheilmitteln sowie Erste-Hilfe-Medikamenten selbst stabilisieren. Wenn sich der Kopf systematisch dreht, muss nach Gründen gesucht werden, die untersucht werden müssen, da dies für das Leben des Patienten gefährlich sein kann.

  1. Ursachen für Schwindel
  2. Diagnose und Behandlung
  3. Erste Hilfe
  4. Behandlung mit Volksheilmitteln
  5. Empfehlungen und Ratschläge

Ursachen für Schwindel

Schwindel ist ein Zustand, in dem eine Person an Stabilität und Orientierung verliert. Es scheint ihm, dass sich der Raum um sie herum bewegt. Dieses Gefühl entsteht durch Störungen in der Arbeit des vestibulären, visuellen und taktilen Systems. Die Gründe hierfür sind möglicherweise die harmlosesten, die keine Lebensgefahr oder Gesundheitsschäden darstellen:

  • Unterernährung. Der Kopf kann nicht nur bei längerem Fasten schwindelig werden, sondern auch aufgrund versäumter Mahlzeiten am Morgen oder Nachmittag. In diesem Fall wird empfohlen, eine dichte Mahlzeit zu sich zu nehmen, etwas Süßes zu trinken, und das unangenehme Gefühl geht von selbst vorbei..
  • Ermüden. Ständige Überlastung, Stress, Schlafmangel beeinflussen den Zustand des Nervensystems. Aus diesem Grund kann nicht nur Schwindel auftreten, sondern auch andere Symptome - Migräne, Schwäche im Körper, nervöse Tics und dergleichen..
  • Schwangerschaft. Wenn sich der Kopf während der Schwangerschaft nicht oft dreht, Sie sich aber keine Sorgen machen müssen, ist dies eines der Symptome einer Toxikose.
  • Starke Blutungen während der Menstruation. Aufgrund des Eisenverlusts, der Schwäche und des Schwindelgefühls kann es vorkommen, dass bei anhaltenden Symptomen an kritischen Tagen ein Arzt konsultiert werden muss - er wird hormonelle Verhütungsmittel verschreiben, die die Situation stabilisieren.

Der Grund kann auch ein starker Anstieg aus einer horizontalen Position, Luftmangel im Raum und übermäßige körperliche Aktivität sein. Wenn der Orientierungsverlust im Raum einmal oder unter bestimmten Umständen auftritt, besteht kein Grund zur Sorge.

Sie sollten sich an einen Arzt wenden, wenn plötzlich und häufig Schwindel auftritt. Die Gründe hierfür können folgende sein:

  • Eisenmangelanämie. Dies ist einer der häufigsten Gründe. Eine Person sieht krank aus, blass, es treten Ohnmachtsanfälle auf, Schwäche und Müdigkeit sind im Körper zu spüren. In der Zwischenzeit besteht kein Grund zur Sorge. “
  • Erkrankungen der Halswirbelsäule - Trauma, Hals-Chondrose, Spondylose. Normalerweise hat der Patient starke Nackenschmerzen und bei plötzlichen Bewegungen und Drehungen beginnt sich der Kopf stärker zu drehen.
  • Vertebrobasiläre Insuffizienz. Ohne Behandlung und Therapie kann sich die Pathologie zu einer chronischen Form entwickeln. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Symptome wie Übelkeit und Erbrechen, Schwäche, schlechte Gesundheit, Funktionsstörungen der Sehorgane.
  • Verletzung der Blutversorgung des Innenohrs und von Teilen des Gehirns. Normalerweise tritt Schwindel auf, wenn Sie sich längere Zeit in einer Position befinden - sitzend oder liegend. Es gibt starke Schmerzen im Nacken, Verspannungen, Beschwerden.
  • Psychogener Schwindel. Sie treten bei übermäßig emotionalen Menschen auf. Verwirrung, Müdigkeit, Hysterie, Angst, Migräne treten auf.
  • Arterieller Druck. Wenn der Druck steigt oder fällt, spürt eine Person Schwäche, Instabilität, Kontrollverlust über ihren Körper und Müdigkeit.
  • Schwindel. Erkrankung des Vestibularapparates, die durch eine gestörte Informationsübertragung von der Peripherie zu den Nervenzentren gekennzeichnet ist. Oft begleitet von Mittelohrentzündung, Übelkeit und Erbrechen, Schwäche im Körper.

Bei psychischen Störungen sowie psychischen Problemen ist Schwindel ebenfalls keine Seltenheit. Zum Beispiel während Perioden der Verschlimmerung von langwierigen Depressionen, Phobien, Panikattacken, Psychosen, Halluzinationen und dergleichen.

Diagnose und Behandlung

Die Behandlung der Krankheit hängt von der Diagnose ab. Zunächst muss eine Person einen Neurologen aufsuchen. Der Arzt wird eine umfassende Untersuchung verschreiben, aufgrund derer bestimmte Medikamente oder Verfahren verschrieben werden. Bei Verdacht auf Eisenmangelanämie muss der Patient eine Blutuntersuchung durchführen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Spezialist zusätzliche Medikamente verschreibt, um die zugrunde liegende Ursache für Schwindel zu beheben und die Wirksamkeit der Behandlung zu maximieren. Dies können Antidepressiva, Vitaminpräparate, Antihistaminika, Antipsychotika, Nootropika usw. sein. Es ist unmöglich, Medikamente alleine einzunehmen, ohne einen Arzt zu konsultieren, da dies die Symptome verstärken kann.

Was tun, wenn Ihnen schwindelig wird?

Erste Hilfe

Meistens beginnt sich der Kopf abrupt und unerwartet zu drehen, daher muss der Person Erste Hilfe geleistet werden, um Ohnmacht zu vermeiden:

  1. Es ist ratsam, sich auf das Bett zu legen oder, wenn es nicht möglich ist, eine horizontale Position einzunehmen, sich hinzusetzen und die Hände auf dem Schoß oder Tisch zu falten und den Kopf darauf zu legen.
  2. Sie müssen Ihre Augen schließen, sich entspannen und 1-2 Minuten in dieser Position verbringen. Wenn sich der Zustand nicht verbessert, sollten Sie nicht aufstehen, sondern auf den Moment warten, in dem sich der Kopf nicht mehr dreht.
  3. Wenn Sie sich etwas besser fühlen, wird empfohlen, etwas Süßes zu essen oder zu trinken: Tee, Lutscher, Zuckerwürfel. Durch Erhöhen des Glukosespiegels im Körper können Sie schnell die Normalisierung Ihres normalen Zustands erreichen.
  4. Eine halbe Stunde oder eine Stunde nach dem Vorfall sollten Sie essen, besonders wenn die Person vorher hungrig war. Lebensmittel sollten leicht, aber zufriedenstellend sein - Getreide, Getreide, Obst, Gemüse und Milchprodukte sind geeignet.
  5. Um Schwindel zu lindern, müssen Sie tief sitzen und ausatmen, während Sie sitzen oder liegen. An diesem Tag können Sie nicht rauchen oder alkoholische Getränke trinken, auch nicht in kleinen Mengen.

Es gibt auch Allzweckmedikamente, die das Wohlbefinden des Patienten normalisieren können. Sie sollten sie jedoch nicht zu oft trinken, ohne einen Arzt zu konsultieren. Bei starkem Schwindel können Sie Ibuprofen oder Pentalgin trinken.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Sie können Schwindel zu Hause schnell loswerden. Die folgenden Volksheilmittel helfen dabei:

  • Ingwertee;
  • Rübensaft;
  • Karottensaft;
  • Granatapfelsaft;
  • Grapefruitsaft;
  • Tinktur aus Hibiskus;
  • Tee aus Samen und Petersilie;
  • Dillinfusion;
  • Alkoholtinktur aus Knoblauch;
  • Abkochung von rotem Weißdorn;
  • Hagebuttenbrühe;
  • grüner Tee mit ein paar Tropfen Apfelessig;
  • Zitronenmelissentee;
  • Pfefferminztee;
  • Jasmintee;
  • Limettentee.

Getränke müssen den ganzen Tag nach dem Auftreten des Unwohlseins konsumiert werden. Es ist einfach, sie auch zu Hause zu kochen, während einfache Rezepte Schwindel und Übelkeit in nur 10-15 Minuten lindern. Es ist notwendig, Wasser zu kochen und es über 1-1,5 Teelöffel einer trockenen Pflanze zu gießen. Kräuter können durch Zugabe von Honig oder Zucker miteinander gemischt werden. Es wird auch empfohlen, sie in einem Bissen mit süßen Früchten oder getrockneten Früchten, Nüssen, Beeren zu trinken.

Tees, Säfte und Tinkturen auf Heilkräutern sind nur dann wirksam, wenn dem Kopf einmal schwindelig wird - aufgrund von Überlastung, Schlafmangel, Hunger und dergleichen. Wenn dieses Phänomen häufig auftritt, können nur Medikamente helfen, und Behandlungen zu Hause sind nutzlos..

Aromatherapie ist nicht weniger effektiv. Minze, Rosmarin, Kampfer, Teebaum, Rose, Zitrusöle können helfen, wenn Ihr Kopf nicht sehr schwindelig ist. Sie sollten kein Bad nehmen, da es kontraindiziert ist, sich in heißem oder warmem Wasser zu befinden, wenn Sie sich unwohl fühlen und die Orientierung verlieren. Der Geruch von Ölen oder aromatischen Salzen sollte innerhalb von 1-2 Minuten eingeatmet werden. Sie können auch spezielle Duftkerzen mit natürlichen Inhaltsstoffen kaufen.

Empfehlungen und Ratschläge

Behandlungen zu Hause sind am effektivsten, wenn Sie einen gesunden Lebensstil führen. Einige einfache Empfehlungen und Tipps helfen dabei:

  • Tagesablauf. Es ist wichtig, gleichzeitig ins Bett zu gehen und aufzustehen, ohne große Lücken zwischen den Schlafphasen zu machen. Wenn eine Person einschläft, dann früh am Abend, dann näher am Morgen, dreht sich der Kopf ständig, zu dem auch andere Symptome hinzukommen.
  • Richtige Ernährung. Sie müssen Ihre Ernährung überwachen. Es sollte Produkte enthalten, die alle Mineralien und Vitamine auffüllen. Es ist ratsam, auf Alkohol, Kaffee, salzige und süße Lebensmittel zu verzichten oder diese in Maßen zu konsumieren, ohne zu viel zu essen.
  • Körperliche Aktivität und Lebensstil. Eine Person, die viel Zeit im Sitzen verbringt, sollte regelmäßig Sport treiben. Sie müssen sich einige Sekunden lang mindestens jede halbe Stunde aufwärmen. Noch besser ist regelmäßiges Training eine weitere Möglichkeit, Ihren Zustand zu normalisieren und Schwindel zu Hause zu heilen. Sie sollten sich aber nur aufwärmen, wenn sich die Person gut fühlt und nicht die Orientierung verliert..
  • Geht im Freien. Schon ein kurzer Aufenthalt an der frischen Luft hilft, das Wohlbefinden zu normalisieren, insbesondere wenn der Patient die meiste Zeit in einem stickigen Raum verbringt. Sie sollten das Fenster auch vor dem Schlafengehen öffnen, die Wohnung häufiger lüften oder einen speziellen Luftbefeuchter kaufen.
  • Thermische Auswirkungen. Für Menschen mit starkem Schwindel ist eine andere wirksame Behandlungsmethode zu Hause ein normales Heizkissen. Es sollte im Liegen auf den Hinterkopf aufgetragen werden. Es ist ratsam, mindestens 10 Minuten zu halten.
  • Massage. Das Massieren der Schläfen und des Hinterkopfes hilft sowohl nach Schwindel als auch in seiner Höhe. Sie sollten nicht zu viel Druck auf Ihren Kopf ausüben. Sie können spezielle Handmassagegeräte oder einen herkömmlichen Kamm mit einer großen Anzahl von Zähnen verwenden..

Bei häufigem Schwindel sollten Sie auf die Schlafqualität achten. Es wird nicht empfohlen, ohne Kissen oder umgekehrt auf einem zu hohen Kissen zu schlafen. Dies ist besonders wichtig bei Erkrankungen der Halswirbelsäule. Schwindel mit Osteochondrose kann minimiert oder vollständig beseitigt werden, wenn Sie ein bequemes Kissen wählen, damit sich der Nacken im Schlaf nicht überdehnt. In der Zwischenzeit besteht kein Grund zur Sorge. “

Am Morgen sollten Sie mehrere körperliche Übungen machen - Arme schwingen, Kopf drehen, Bücken, Oberkörper strecken, leicht dehnen.

Übelkeit und Schwindel, Schwäche: Ursachen und Behandlung

Schwindel, Schwäche und Übelkeit - diese drei Symptome können sowohl auf pathologische Prozesse im Körper hinweisen als auch aus geringfügigen Gründen auftreten.

Bei vielen Krankheiten wird diese Art von Unbehagen mit anderen Symptomen verdünnt, die für jede einzelne Krankheit charakteristisch sind. Wenn beispielsweise Influenza die Ursache für Schwindel und Schwäche ist, werden gleichzeitig Schüttelfrost und Fieber beobachtet. Die Behandlung dieser Zustände ist ohne diagnostische Maßnahmen nicht möglich..

Im Falle eines plötzlichen Angriffs können Sie erste nicht-medikamentöse Hilfe leisten.

Physiologische Ursachen

Manchmal schwindelig und übel infolge physiologischer Prozesse, die aufgrund der erhöhten Freisetzung von Adrenalin in einer stressigen Situation gestört wurden. Parallel dazu hat der Patient einen Gefäßkrampf und Störungen im Gehirn treten aufgrund von Sauerstoffmangel auf. Unangenehme Symptome entstehen auch durch falsche Wahrnehmung, wenn das Gehirn das Geschehen auf eine völlig andere Art und Weise wahrnimmt, nicht so, wie es wirklich ist.

Die physiologischen Ursachen von Schwindel und Übelkeit umfassen die folgenden Faktoren:

  • Blickprobleme fokussieren.
  • Unterernährung. Führt zu einem unzureichenden Zuckerfluss ins Blut, parallel dazu werden auch andere Symptome festgestellt: Schwäche, Schwächung des Immunsystems.
  • Eine scharfe Drehung des Kopfes, aufgrund derer die Durchblutung des Gehirns beeinträchtigt wird und Koordinationsprobleme auftreten. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Übungen mit Kurven machen..

Die aufgeführten Erkrankungen der Erkrankung gelten nicht als gefährlich und können die Entstehung schwerwiegender Krankheiten nicht provozieren. Schwindel und Übelkeit verschwinden allmählich, unmittelbar nachdem der Patient aufgehört hat zu trainieren oder sich zu bewegen, ist in Ruhe.

Pathologische Ursachen

Zu den schwerwiegenden Erkrankungen, deren Symptome häufiger Schwindel mit Übelkeit sind, gehören:

  1. VSD ist eine neurologische Störung, die durch plötzliche Blutdruckänderungen gekennzeichnet ist.
  2. Osteochondrose der Halswirbelsäule. Provoziert eine Verletzung der Blutversorgung. In diesem Zustand werden die Hände taub, der Hals bewegt sich steif und der Kopf tut weh..
  3. Hypoglykämie - eine Abnahme des Blutzuckerspiegels führt zu einer unzureichenden Ernährung der Gehirnstrukturen.
  4. Anämie (Anämie) - Eine verringerte Anzahl roter Blutkörperchen im Blut führt zu einem Sauerstoffmangel in den Gehirnstrukturen und zum Auftreten von Symptomen wie Schwindel, Schwäche, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Blässe der Haut.
  5. Morbus Menière ist eine Pathologie, die den Vestibularapparat betrifft. Das erste Anzeichen einer Störung des Vestibularsystems ist systemischer Schwindel, der in fortgeschrittenen Fällen durch Übelkeit und Erbrechen ergänzt werden kann..
  6. HNO-Erkrankungen - chronische oder akute Mittelohrentzündung, Labyrinthitis.
  7. Arterielle Hypertonie - Die beschriebenen Symptome treten zum Zeitpunkt einer Krise auf, ergänzt durch Ohrensausen, Herzklopfen und platzende Kopfschmerzen.
  8. Hypotonie - ungewöhnlich niedriger Blutdruck, gekennzeichnet durch Übelkeit, Schwindel, Schwitzen und Schwäche.
  9. Migräne - Schwindel mit Übelkeit ist ein häufiges Symptom der Aura vor Migräne..
  10. Intrakranielle Hypertonie - Die Ansammlung von Flüssigkeit im Gehirngewebe und deren Druck auf bestimmte Nervenenden kann zu Übelkeit und Schwindel führen.
  11. Das Wirbelarteriensyndrom, das aus der Entwicklung einer zervikalen Osteochondrose resultiert, führt zu einer Gehirnhypoxie und dem Auftreten unangenehmer Symptome.
  12. Infektiöse Schädigung des Gehirns und seiner Membranen durch Meningitis, Enzephalitis (einschließlich durch Zecken übertragene). Der Zustand wird durch Fieber, schweres Erbrechen, Bewusstseinsstörungen und unerträgliche Kopfschmerzen verstärkt.
  13. Intrakranielle Tumoren - Übelkeit und Schwindel können sowohl durch den Bildungsdruck auf bestimmte Zentren als auch durch die toxischen Wirkungen von Krebszellen auf alle lebenswichtigen Systeme verursacht werden.
  14. Schlaganfall ist eine schwerwiegende Erkrankung, bei der eine echte Gefahr für das Leben oder den Verlust lebenswichtiger Funktionen besteht und die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung gering ist. Zusätzlich zu starkem Schwindel und Übelkeit entwickelt eine Person zum Zeitpunkt eines Anfalls Erbrechen, Sprach- und Gleichgewichtsstörungen und Lähmungen der Gliedmaßen.

Unter den beschriebenen Ursachen für Übelkeit mit Schwindel ist es wichtig, die wahre zu identifizieren, um Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu beseitigen..

Zusätzliche Ursachen bei Frauen und Männern

Leider haben Frauen oft solche Beschwerden. Die Ursachen für Schwäche und Schwindel, Übelkeit können sein:

  • übermäßige Emotionalität;
  • übermäßige Empfindlichkeit;
  • strenge Diät;
  • schlechter Schlaf;
  • Zustand während der Schwangerschaft;
  • schwacher Vestibularapparat;
  • wenig Eisen.

Frauen, die anfällig für Überempfindlichkeit gegen Änderungen des Luftdrucks sind, leiden unter Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Schwäche. In den Wechseljahren können Symptome auftreten, die durch hormonelle Veränderungen und emotionale Instabilität gekennzeichnet sind. Störungen dieser Art treten bei Mädchen während der Menstruation auf. In diesem Zustand steigt der Hormongehalt im Blut, der Hämoglobinspiegel geht verloren, so dass Schwäche zu spüren ist.

Häufige Ursachen für Schwindel, Schwäche und Übelkeit bei Männern sind:

  • Osteochondrose der Halswirbelsäule;
  • Vergiftung mit alkoholischen Getränken;
  • Entzündung des Innenohrs;
  • Blutdrucksenkung;
  • Neoplasien im Gehirn;
  • psychische Störungen;
  • Migräne.

Die Prävalenz dieser Erkrankung bei Männern liegt bei etwa 20%, die genaue Zahl konnte jedoch nicht bestimmt werden. Der Grund liegt in dem seltenen Arztbesuch von Männern. Schwindel, begleitet von Schwäche und Übelkeit, ist eher ein Anzeichen für eine Krankheit als ein Symptom für Müdigkeit bei der Arbeit. Beschwerden treten häufig nach dem 40. Lebensjahr auf. Wenn diese Symptome bei jungen Menschen auftreten, deutet dies auf eine kardiovaskuläre Pathologie hin..

Schwindel Symptome

Die Anzeichen von Schwindel sind in vier klinische Gruppen unterteilt:

  1. Vestibulärer Schwindel. Ein Erwachsener hat den Eindruck, aus großer Höhe zu fallen. Umliegende Objekte schweben in den Augen. Zusätzlich zum Schwingen treten Symptome auf: vermehrtes Schwitzen, Übelkeit mit Erbrechen, Schwerhörigkeit, leichte Sehvibrationen.
  2. Benommenheit. Ein plötzlicher Blutdruckabfall und Herzerkrankungen verursachen Bewusstlosigkeit und ein Gefühl der Trübung. Unwohlsein geht einher mit Blässe der Haut, Übelkeit, Dunkelheit in den Augen, Schwitzen, schnellem Puls.
  3. Psychogener Schwindel. Weltwahrnehmung, charakteristisch für schwere psychische Störungen, Depressionen. Der Zustand wird von Übelkeit begleitet, es gibt Schwere im Kopf. Eine Person geht mit einem trüben Bewusstsein, der umgebende Raum sieht aus wie eine viskose Substanz. Schwindel erzeugt Sturzangst.
  4. Mangel an Gleichgewicht. Schwindel ohne Übelkeit ist mit Unstetigkeiten beim Gehen verbunden. Der Patient kann kaum in einer Position stehen und ein wenig schwanken. Verlorene Orientierung im Dunkeln, nachts stolpert eine Person über umgebende Objekte.

Diagnose

Bei der Diagnose finden die Ärzte zunächst die Gründe für Schwindel und Übelkeit heraus und führen erst dann eine symptomatische Behandlung durch. Aus dem oben Gesagten können wir schließen, dass es viele Faktoren gibt, die Übelkeit und Schwindel hervorrufen können. Wenn solche Symptome vorliegen, wird der Patient zu einer ernsthaften Untersuchung geschickt, die je nach Situation auch eine solche umfassen kann.

Grundsätzlich sind folgende Studien zugeordnet:

  1. Allgemeine Analyse von Blut und Urin.
  2. Ultraschalluntersuchung des Kopfes und des Herz-Kreislauf-Systems. Bestätigt oder widerlegt Erkrankungen des Herzsystems, deren Verlauf, Pathologie.
  3. Die Elektroenzephalographie zeigt das Vorhandensein von Epilepsie und anderen mit der Gehirnaktivität verbundenen Krankheiten.
  4. Ein Elektrokardiogramm hilft bei der Bestimmung der Herzfrequenz, aller Veränderungen in der Arbeit des Herzmuskels und Entzündungen.
  5. Röntgenaufnahmen der Halswirbelsäule bestimmen Entzündungsprozesse in diesem Bereich, Neoplasien, Arthritis, Deformitäten, Radikulitis und vieles mehr.
  6. Die Magnetresonanztomographie des Gehirns hilft bei der Identifizierung von Herzinfarkt und Schlaganfall, Multipler Sklerose und Hypophysenadenom.
  7. Die neurologische Diagnostik bietet die Möglichkeit, Diagnosen wie Migräne, Schlaflosigkeit, genetische Pathologien, Schlaganfall, Entzündung des Nervensystems, Osteochondrose und Multiple Sklerose zu stellen oder zu widerlegen.
  8. Die Tonaudiometrie erkennt Hörverlust oder Hörprobleme.

Nachdem die Gründe für Schwindel und Übelkeit geklärt sind, beginnen die Ärzte mit der Behandlung der Grunderkrankung. Die symptomatische Therapie ergänzt sie nur und ist nicht die Hauptsache.

Was zu tun ist?

Wenn solch ein unangenehmer Zustand zu Hause auftritt, ist es wichtig, ruhig zu bleiben und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Keine Panik und akzeptiere alles, was zur Hand ist. Das Wichtigste ist, über die Ursachen der Krankheit nachzudenken und darüber nachzudenken, an welche Art von Hilfe Sie sich in diesem Fall wenden sollten..

Die Liste der Aktionen, die bei Schwindel zuerst ausgeführt werden müssen:

  • Das allererste, was Sie tun müssen, ist sich hinzulegen, und Ihre Schultern und Ihr Kopf sollten sich auf derselben Höhe befinden.
  • Wenn Übelkeit auftritt, halten Sie sich nicht zurück.
  • Ein gekühlter Gegenstand sollte auf die Stirn aufgetragen werden.
  • Sie können Ihre Augen schließen und Ihren Blick auf ein Objekt richten.
  • Es ist wünschenswert, Dunkelheit im Raum zu erzeugen.
  • Sie können kalten starken Kaffee trinken.

Bei Schwindel, begleitet von Übelkeit, brauchen Sie:

  1. Blutdruck messen. Wenn es in geringerem oder größerem Maße von der Norm abweicht, muss zunächst versucht werden, es durch die wiederholt angetroffenen Methoden zu stabilisieren. Dieses Phänomen wird als weit verbreitet angesehen..
  2. Gehen Sie an die frische Luft oder verwenden Sie Ammoniak-Tinktur. Oft kann ein derart unangenehmer Zustand durch eine Kohlenmonoxidvergiftung ausgelöst werden. In dieser Situation müssen Sie an der frischen Luft sein und ein Stärkungsmittel (Tee, Kaffee) trinken..
  3. Trinken Sie viel sauberes Wasser. Vielleicht war die Krankheit auf eine Lebensmittelvergiftung zurückzuführen. In diesem Fall sollten Sie den Magen ausspülen und eine Weile nicht essen..
  4. Rufen Sie einen Krankenwagen. Es gibt eine Reihe von Gründen, mit denen Sie sich nicht alleine befassen können. Dazu gehören: Kopfverletzungen, Überdosierung und schwere Vergiftungen.

Nachdem sich der Gesundheitszustand wieder normalisiert hat, ist es natürlich notwendig, über einen weiteren Aktionsplan nachzudenken. In diesem Fall entscheidet jede Person über dieses Problem auf der Grundlage des allgemeinen Gesundheitszustands und der Wahrscheinlichkeit einer Krankheit aufgrund des Einflusses negativer Faktoren.

Verhütung

Um das Auftreten derart unangenehmer Symptome zu verhindern, sollten folgende vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Wenn der Patient zu "Seekrankheit" neigt oder irgendwohin muss, sollten Sie vor Reiseantritt mehrere Stunden lang nichts essen. Müssen Reisekrankheit Medizin trinken.
  2. Es ist auch nützlich, die Empfehlungen eines Ernährungsberaters während einer Diät herauszufinden. In diesem Fall fühlt sich der Patient schwach und wütend, wie dies bei einem Mangel an Glukose und anderen Spurenelementen beobachtet wird.
  3. Um den Hämoglobingehalt zu erhöhen, das Immunsystem zu verbessern und den Körper mit Vitaminen zu sättigen, darf Amosovs Paste verwendet werden (ein Produkt, das aus getrockneten Früchten besteht, die in einem Fleischwolf verarbeitet werden, Zitrone mit Schale und Walnüssen mit Honig in der gleichen Menge)..
  4. Bei Angstzuständen und negativen Emotionen helfen spezielle Atemübungen, bestimmte Arten der Meditation und verschiedene Arten von psychologischen Techniken..
  5. Das Kater-Syndrom wird durch süß-saure Säfte, fermentierte Milchprodukte, Aspirin und verschiedene Spezialmedikamente wirksam beseitigt.

Die Therapie gegen Schwindel im Zusammenhang mit Übelkeit wird von einem Spezialisten verschrieben. Es ist zulässig, traditionelle Medizin in Kombination mit einer medikamentösen Behandlung anzuwenden.

Was tun bei starkem Schwindel? Erste Hilfe

Die Hauptursachen für Beschwerden

Mehrere anatomische Integralsysteme des menschlichen Körpers sind unmittelbar für den stationären Zustand des Körpers verantwortlich:

  • Der Vestibularapparat befindet sich im Schädel und ist für die Sinnesorgane verantwortlich, die auf die Bewegung des Körpers im umgebenden Raum reagieren.
  • Visuelles System: Die Augen ermöglichen es, grundlegende Informationen über die Position des menschlichen Körpers in Bezug auf verschiedene Objekte zu erhalten.
  • Empfindliche periphere Tender-Rezeptoren in Gelenken, Muskeln und Knochen versorgen das Gehirn während der Bewegung mit den notwendigen Daten.

Die Stimulation mehrerer oder eines Teils des anatomischen Systems kann die Hauptursache für Schwindel sein. Wenn Beschwerden auftreten, wenn keine reizenden Faktoren vorliegen, nimmt der Ursprung der Pathologie einen anderen Charakter an und weist auf das Vorliegen einer Krankheit hin.

Oft wird systemischer Schwindel unterschieden, dessen Gründe in den Anomalien des Vestibularapparates liegen. Was in diesem Fall zu tun ist, kann nur der behandelnde Arzt sagen.

Krankheiten, die Pathologie hervorrufen

Sehr oft liegen die Ursachen für starken Schwindel in den folgenden Verstößen.

  • Gilt nicht für echten Schwindel: Nebel im Kopf, instabiles Gefühl, Angst vor Bewusstlosigkeit, Sturz. Wirkt als Reaktion auf Stress.
Name der KrankheitArten von Krankheiten und ihre Eigenschaften
Pathologischer Prozess in den Hörorganen.
  1. Paroxysmaler positioneller systemischer Schwindel. Diese Art von Krankheit stellt keine besondere Bedrohung dar. Anfälle treten plötzlich auf, wenn der Kopf geneigt oder gedreht wird. Die Ursache der Pathologie ist die Verschiebung der Formationen im Innenohr. Kann Schwäche und Übelkeit verursachen.
  2. Labyrinth ist ein entzündlicher pathologischer Prozess des inneren Hörorgans.
  3. Morbus Menière - Ansammlung von Flüssigkeit im Innenohr, verursacht sehr starken Schwindel, Würgereflex, Übelkeit, Fremdgeräusche, Hörverlust.
  4. Tumor des auditorischen sensorischen Nervs.
  5. Barotrauma - Schädigung des Trommelfells durch plötzliche Druckänderung.
  6. Andere Pathologien des Hörorgans - Anreicherung von Schwefel, Mittelohrentzündung.
Beeinträchtigte Gehirnfunktion.
  1. Migräne ist eine pathologische Störung der Hirnstrukturen, die den Schmerz kontrollieren. Schwindel ist in diesem Fall ein Vorbote eines Angriffs.
  2. Hirntumoren und Kopfverletzungen.
  3. Kopfverletzung.
  4. Erkrankungen der Halswirbelsäule (Osteochondrose).
Psychogene Pathologie.

Starker Schwindel aufgrund anderer Krankheiten tritt unerwartet auf und kann zu Gleichgewichtsstörungen führen. Dieser Vorgang ist jedoch umkehrbar, wenn Sie rechtzeitig feststellen, warum solche Angriffe stattfinden..

Symptome von echtem Schwindel

Schwindel ist ein vestibulärer oder wahrer pathologischer Prozess, der ohne sichtbare provozierende Faktoren auftritt und die meisten Beschwerden begleitet. Schwindelsymptome:

  • Die Illusion von Bewegung wird durch Drehen oder Anheben des Kopfes verstärkt.
  • Gefühl der Rotation, Neigung, Schwanken von Gegenständen, Dingen;
  • Schwitzen, Erbrechen, ständiges Übelkeitsgefühl;
  • Pathologie der Hörorgane, Geräusche;
  • Orientierungsverlust mit Sturzgefahr;
  • ein plötzliches Gefühl der Schwäche wie vor einem stillen Zustand;
  • schneller Puls, Blanchieren der Haut;
  • Druckabsenkungen.

Eine dringende Notwendigkeit, einen Arzt zu konsultieren, wenn die Symptome von Schwindel:

  • kombiniert mit Migräne, Schwäche;
  • Angriffe verschwinden nicht lange;
  • tritt bei einem Patienten mit Diabetes oder Bluthochdruck auf;
  • wurde die Ursache für Bewusstlosigkeit, den Fall eines Menschen;
  • begleitet von Fieber, Erbrechen.

Nur ein Arzt kann nach ordnungsgemäßer Diagnose und Untersuchung feststellen, warum zusätzliche Symptome bei Schwindel auftreten und was zu tun ist, um Bewusstlosigkeit zu verhindern.

Anzeichen von Schwindel werden oft mit falschen Anfällen verwechselt, die häufig bei Frauen im ersten Trimenon der Schwangerschaft auftreten. Der Hauptgrund für dieses Phänomen ist eine Abnahme der Serumglukose. Daher gibt es in diesem Fall keine Therapie, es sei denn, der Ursprung des Schwindels liegt natürlich in etwas anderem.

Klinische Diagnostik

Um herauszufinden, warum Anfälle auftreten, und um die genaue Diagnose zu bestimmen, müssen Sie einen Therapeuten konsultieren und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen. Sowie Forschung mit verschiedenen Methoden:

  1. MRT und CT;
  2. Röntgenaufnahme des Schädels und der Halswirbelsäule;
  3. Blutzuckertest und allgemeine Tests;
  4. Doppler-Ultraschall des Gehirns;
  5. audiographische Untersuchung.

Basierend auf den erhaltenen Daten wird der Arzt die richtige Diagnose stellen, den Grund für das Schwindelgefühl ermitteln und eine angemessene umfassende Behandlung verschreiben.

Erste Hilfe

Wenn einer Person sehr schwindelig ist, sollte sie in horizontaler Position liegen und frische Luft bereitgestellt werden. Sie können ihm 8 Tropfen 0,1% ige Atropinlösung geben. Um die mit einer solchen Erkrankung einhergehende nervöse Spannung zu beseitigen, werden Beruhigungsmittel gezeigt: 5 mg Seduxen und 0,5 g Grandaxin.

Schwindel und schwere Schwäche

Schwindel und Lethargie können in verschiedenen Situationen auftreten. Dieser Zustand zeigt nicht immer das Vorhandensein einer Krankheit an. Bei Jugendlichen sind Schwindel und Schwäche auf eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds zurückzuführen. Das Wachstum der Organe wird beschleunigt, das autonome Nervensystem wird wieder aufgebaut. Diese Veränderungen sind oft mit Ohnmacht, Schwindel und Schwäche verbunden. Darüber hinaus können solche Symptome auf das Vorhandensein einer Krankheit hinweisen. Schwindel und Schwäche werden häufig bei folgenden Pathologien beobachtet:

  • Anämie, Onkologie.
  • Abnormalitäten der Durchblutung im Gehirn: Klingeln in den Ohren, verminderte Konzentration, schwarze Punkte vor den Augen können vorhanden sein.
  • Ein scharfer Drucksprung. In diesem Fall werden bei Schwindel, Lethargie und Kopfschmerzen beobachtet..
  • Neurozirkuläre systematische Dystonie.

Bei einer Zunahme von Anfällen sollten Sie sofort einen Therapeuten um Hilfe bitten - dies kann helfen, die Ursache für Schwindel rechtzeitig zu bestimmen.

Übelkeit und Schwindel

Ein ähnlicher Zustand bei solchen Verstößen wird in mehreren Fällen beobachtet:

  • Pathologie des vestibulären Zentralnervs;
  • Morbus Menière;
  • bösartige Neubildungen im Gehirn;
  • sehr schwere Kopfschmerzen;
  • sowie für andere Arten von Krankheiten.

Wenn der Patient von systematisch wiederkehrenden Anfällen (oder einem Komplex verschiedener Symptome - Übelkeit, Migräne, Schwindel - oder Schwindel und Lethargie - oder einem Gefühl von Übelkeit und Schwindel) betroffen ist, sollten Sie dringend einen Therapeuten oder Neurologen konsultieren. In bestimmten Situationen kann eine umfassende Untersuchung erforderlich sein, um die Ursache des pathologischen Prozesses genau zu bestimmen und das Vorhandensein gefährlicher Krankheiten auszuschließen.

Komplexe Therapie

Die symptomatische adäquate Behandlung von Anfällen erfolgt mit Medikamenten, die von einem Therapeuten aus den Gruppen verschrieben wurden: Antihistaminika ("Meclizin"), Anticholinergika (zum Beispiel "Scopolamin"), Antipsychotika ("Meterazin"), Antiemetika - das Medikament "Metoclopramid", "Nicotinka". Der Hauptzweck der Therapie ist es, die Symptome von Schwindel zu reduzieren.

Wenn ein pathologischer Prozess festgestellt wird, verschreibt der Arzt eine Behandlung mit etiotropen Komplexen, die nicht nur die Hauptursache der Krankheit neutralisiert, sondern auch bei der Bewältigung von Anfällen hilft. Bei der Behandlung von unspezifischem Schwindel werden alternative Methoden angewendet: Physiotherapie, manuelle Therapie.

Wenn infolge der Untersuchung keine schwerwiegenden Verstöße festgestellt wurden, können Anfälle ohne Medikamente selbst behandelt werden.

Hier sind einige Tipps, um die Symptome von Schwindel zu reduzieren:

  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • aktiver Lebensstil;
  • geht im Freien;
  • Sportliche Aktivitäten: Skifahren, Gymnastik, Laufen, Schwimmbad.

All dies kann sich sehr günstig auf das Nerven- und Vestibularsystem auswirken. Der Körper sollte eine ausreichend große Menge an Flüssigkeit erhalten, da dies zur Verbesserung des Wohlbefindens, eines Kraftanstiegs, eines ausgezeichneten Tons und nicht von Koffein beiträgt, das Bestandteil vieler Getränke ist.

Behandlung mit Volksmethoden

Anhänger einer nicht-medikamentösen Therapie können einfache Therapiemethoden anwenden: Ginkgo Biloba Tinktur trinken, Ingwertee. Alte Weise behandelten starken Schwindel mit Saft aus frischen Rüben und Karotten. Granatapfel ist auch nicht weniger wirksam, was zur Erhöhung des Hämoglobins beiträgt..

Hier sind einige einfache Rezepte:

  • Sie können einen Tee aus zerkleinerten Koriandersamen machen (ein Teelöffel pro Glas Wasser). Es wird 6 Stunden lang gefiltert und den ganzen Tag über in kleinen Portionen verzehrt.
  • Tee aus medizinischem Zitronenmelisse, Lindenblüte und Minz- oder Kleeblüten (ein Esslöffel pro Glas) hilft, sehr starke Anfallsymptome zu beseitigen. Es wird nach dem Abendessen und Mittagessen eingenommen..
  • Reines Algenpulver enthält Phosphor, Jod, hilft bei der Wiederherstellung der Funktionen des Vestibularapparates.

Schwindel stellt keine Gefahr für die Gesundheit und das menschliche Leben dar, kann jedoch auf das Vorhandensein eines schwerwiegenden pathologischen Prozesses im Körper hinweisen. Wenn Anfälle abrupt und systematisch auftreten, begleitet von Kopfschmerzen, Sprachstörungen, Taubheitsgefühl in allen oder bestimmten Gliedmaßen und Schwäche, kann daher eine dringende ärztliche Behandlung erforderlich sein. Nur eine rechtzeitige Diagnose ermöglicht es, die einzig richtige Behandlung zu verschreiben und schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Schwindel zu Hause und ohne Pillen loswerden

Schwindel oder ein Gefühl des Spinnens können die Aktivitäten einer Person einschränken und sie wund und überfordert fühlen lassen. Es gibt zwar viele Medikamente zur Behandlung von Schwindel, dies ist jedoch nicht immer erforderlich, insbesondere wenn natürliche Therapien effektiv und ohne Nebenwirkungen wirken können..

Schwindel ist ein Gefühl von Schwindel und Drehung, das mit oder ohne Bewegung auftritt. Es wird verursacht, wenn das Gehirn spürt, dass der Körper aus dem Gleichgewicht geraten ist. Wenn Sie sich innerlich „unscharf“ fühlen, setzen Sie sich sofort hin, um das Verletzungsrisiko bei einem Sturz zu verringern..

Schwindel ist normalerweise ein Symptom für einen zugrunde liegenden Gesundheitszustand oder mehrere verschiedene Zustände. Manchmal tritt der Schwindel einmal auf, aber er kann auch wiederholt werden, bis die Ursache identifiziert und der Krieg erklärt wird.

Schnelle Fakten zum Schwindel:

- Die Symptome können einige Minuten bis mehrere Stunden dauern und kommen und gehen.

- Die Behandlung von Schwindel hängt von der Ursache ab.

- Medikamente können Symptome von Schwindel, Übelkeit und Reisekrankheit lindern.

Zusätzlich zu der Person, die sich unausgeglichen fühlt oder sich dreht, kann Schwindel zu folgenden Symptomen führen:

- Übelkeit oder Erbrechen;

- abnorme Augenbewegungen;

- Schwäche in den Armen oder Beinen.

Was sind die Gründe?

Gutartiger paroxysmaler Positionsschwindel oder BPPV ist die häufigste Art von Schwindel. Die Ansammlung von Ablagerungen im Innenohr verursacht BPPV.

Laut Forschern der University of British Columbia haben die meisten Menschen das 2,4-fache ihres Lebens. Laut einem 2014 in Advances in Otolaryngology veröffentlichten Bericht tritt BPPV in 50% der Fälle erneut auf.

Andere Bedingungen, die Schwindel verursachen können, sind:

- Erkältungsviren: Erkältungen können Ohrenentzündungen verursachen. Diese Art von Schwindel lässt normalerweise innerhalb weniger Tage nach, kann aber erneut auftreten.

- Kopf- oder Halsverletzung: Schwindel ist ein häufiges Symptom, das nach einer Kopf- oder Nackenverletzung auftreten kann. Es verschwindet oft, kann aber schwächend und langwierig sein..

- Schlaganfall: Ein Schlaganfall-Überlebender kann nach Angaben der Stroke Association of America Schwindel, einschließlich schwerer Ungleichgewichte, haben.

- Vestibuläre Neuritis oder VN ist eine Erkrankung, die den Nervus vestibulocochlearis im Innenohr betrifft. Dieser Nerv ist für das Gleichgewicht und die Kopfsignale verantwortlich, die im Gehirn empfangen werden. Wenn sich der Nerv entzündet, interpretiert das Gehirn das Gleichgewicht und die Position des Kopfes falsch.

- Morbus Menière ist eine Erkrankung, die das Gehör auf einem Ohr beeinträchtigt. Dies führt zu Symptomen von Schwindel, Ohrensausen, Hörverlust und einem Gefühl der "Fülle" im Ohr. Einige Menschen mit Morbus Menière haben starken Schwindel, der zu Gleichgewichtsstörungen und sogar Stürzen führt..

Meistens verschwindet der Schwindel ohne Behandlung, da das Gehirn Veränderungen im Innenohr ausgleichen kann, um das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Medikamente wie Steroide können Entzündungen des Innenohrs reduzieren, und Wasserpillen können die Flüssigkeitsansammlung reduzieren.

Bei Menschen mit wiederkehrenden Schwindelanfällen kann eine physikalische Therapie namens vestibuläre Rehabilitation hilfreich sein. Die vestibuläre Rehabilitation stimuliert das Zentralnervensystem, um Innenohrprobleme auszugleichen.

Hausmittel gegen Schwindel

Schwindel kann natürlich mit einer Vielzahl von Hausmitteln behandelt werden.

Eine der häufigsten Methoden zur Behandlung von Schwindel ist eine Technik namens Epley-Manöver. Dies beinhaltet eine Reihe von Schritten, die jede Nacht vor dem Schlafengehen unternommen werden, bis die Symptome von Schwindel innerhalb von mindestens 24 Stunden verschwunden sind.

Ein Bericht des Instituts für Qualität und Wirksamkeit des Gesundheitswesens besagt, dass 52 von 100 Personen, die das Epley-Manöver anwenden, von ihren Schwindelsymptomen befreit werden.

Wenn die Symptome von Schwindel auf der linken Seite und am linken Ohr auftreten, kann das Epley-Manöver durchgeführt werden:

- Setzen Sie sich auf die Bettkante und drehen Sie den Kopf um 45 Grad nach links,

- Senken Sie den Kopf schnell ab und heben Sie ihn in einem Winkel von 45 Grad an,

- Halten Sie diese Position für 30 Minuten,

- Drehen Sie Ihren Kopf zur Hälfte (90 Grad) nach rechts und heben Sie ihn 30 Sekunden lang nicht an,

- Drehen Sie Ihren Kopf und Ihren ganzen Körper nach rechts und schauen Sie 30 Sekunden lang nach unten,

- Setzen Sie sich langsam und bleiben Sie einige Minuten in dieser Position.

Wenn der Schwindel auf der rechten Seite im rechten Ohr beginnt, sollte die Übung in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werden..

Sie können auch bei der Behandlung von Kopfschmerzen helfen:

- Ginkgo biloba ist ein chinesisches Kraut, das dafür bekannt ist, die Symptome von Schwindel zu lindern. Es reguliert den Blutfluss zum Gehirn, um Schwindel und Gleichgewichtsstörungen zu lindern.

- Ingwertee kann die Wirkung von Schwindel besser reduzieren als das Epley-Manöver. Die Ingwerwurzel kann 5 Minuten lang in eine Tasse kochendes Wasser getaucht werden. Honig hilft, den bitteren Geschmack loszuwerden. Wenn Sie zweimal täglich Ingwertee trinken, können Sie Schwindel, Übelkeit und andere Symptome lindern..

- Mandeln - Reich an Vitamin A, B und E. Das Essen von Mandeln kann bei Schwindelsymptomen helfen.

- Dehydration kann auch Schwindelsymptome verursachen. Selbst eine leichte Dehydration kann zu Ungleichgewichten führen. Der Körper benötigt täglich 8 bis 12 Tassen Flüssigkeit. Während dies für jede Flüssigkeit gilt, ist Wasser die beste Option, da es keine Kalorien oder Koffein enthält..

- Es wird angenommen, dass Apfelwein und Honig medizinische Eigenschaften haben, um die Durchblutung des Gehirns zu fördern. Zwei Esslöffel Honig und eine Portion Apfelwein können die Symptome von Schwindel verhindern und heilen.

- Ätherische Öle sind natürliche und erschwingliche Optionen zur Behandlung der Symptome von Schwindel, einschließlich Übelkeit und Kopfschmerzen. Einige der Optionen umfassen Pfefferminze, Ingwer, Lavendel und Zitrone.

Ätherische Öle werden vor der weltweiten Anwendung durch einen Infuser inhaliert oder mit einem Trägeröl verdünnt. Die Person muss möglicherweise mit verschiedenen Ölen experimentieren, um das beste zu finden, um die Symptome loszuwerden.

- Akupressur (Akupressur) ist dasselbe wie Akupunktur, jedoch ohne Nadeln. Der Zweck der Akupressur ist es, Wellness und Entspannung zu fördern. Es kann helfen, Schwindel zu lindern, indem es Druckpunkte im ganzen Körper stimuliert. Eine übliche Technik, die als P6-Akupressurtechnik bezeichnet wird, umfasst einen effektiven Druckpunkt, der sich in zwei Sehnen zwischen dem inneren Unterarm und dem Handgelenk befindet..

Muss ich einen Arzt aufsuchen??

Jeder mit wiederkehrendem Schwindel sollte einen Arzt aufsuchen. Für die meisten Menschen ist Schwindel normalerweise nicht ernsthaft schädlich, aber die zugrunde liegende Ursache muss identifiziert werden. Der Arzt kann auch Medikamente und andere Behandlungen verschreiben, um die Symptome zu lindern, insbesondere wenn Hausmittel nicht wirken..

6 Anzeichen dafür, dass Schwindel lebensbedrohlich ist

Wenn Sie dies bemerken, laufen Sie zum Arzt oder rufen Sie einen Krankenwagen..

Sagen wir gleich: In den meisten Fällen ist Schwindel nicht gefährlich. Sie bergen nur ein Risiko: Wenn Sie Schwindelgefühle verspüren (wie Wissenschaftler diese Empfindung nennen), können Sie, wenn Sie sehr unglücklich sind, stolpern, fallen und sich eine Verstauchung oder Abrieb verdienen. Und höchstwahrscheinlich wird es nicht einmal passieren.

Es gibt jedoch Zeiten, in denen Schwindel auf ein wirklich ernstes Gesundheitsproblem hindeutet..

Warum dreht sich mein Kopf?

Im Allgemeinen sind die Ursachen für Schwindel einfach. Am häufigsten tritt Schwindel auf, wenn die Kommunikation zwischen dem Gehirn und dem Innenohr, in dem sich der Vestibularapparat befindet, unterbrochen wird. Das Gehirn verliert seine Orientierung im Raum, wodurch es sich anfühlt, als würde der Boden unter Ihren Füßen hervorrutschen. Um aufrecht zu bleiben, löst graue Substanz eine Kaskade von Reaktionen aus, die darauf abzielen, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Einige dieser Reaktionen wirken sich auch auf das Erbrechenzentrum aus, weshalb Schwindel häufig mit einem Anfall von Übelkeit einhergeht. Dies geschieht beispielsweise bei Reisekrankheit. Dies ist jedoch eine etwas andere Geschichte..

Glücklicherweise ist ein solcher Kontaktverlust zwischen dem Gehirn und dem Vestibularapparat selten und dauert nur wenige Sekunden. Ärzte sehen nicht, was Schwindel verursacht? in so kurzen Vorfällen Gründe für Panik.

Machen Sie sich auch keine Sorgen, wenn Ihnen länger schwindelig wird, aber aus mehreren häufigen Gründen. Diese schließen ein:

  • Alkoholvergiftung;
  • Nebenwirkungen von eingenommenen Medikamenten (siehe Anleitung!);
  • Dehydration;
  • Überhitzung und Thermoschock;
  • Reisen mit dem Auto, Bus oder Schiff;
  • Anämie - insbesondere niedrige Eisenspiegel im Blut;
  • Hypoglykämie - niedriger Blutzucker;
  • Blutdruckabfall;
  • übermäßig intensive Bewegung;
  • einige Ohrenentzündungen.

Schwindel ist natürlich immer unangenehm. Aber in diesen Situationen sind sie einmalig und kurzfristig und bedrohen nicht das Leben. Und die begleitenden Symptome ermöglichen es Ihnen, die Ursachen der Krankheit zu erraten..

Schwindel ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, das mehr als 80 physiologische Zustände und Krankheiten begleiten kann.

Markiert die Phrase "die meiste Zeit"? Kommen wir zur Minderheit - den Bedingungen, die eine echte Bedrohung für die Gesundheit und sogar das Leben darstellen können. Und Schwindel ist hier das wichtigste Zeichen.

Wenn Schwindel gefährlich ist

Neurologen unterscheiden sechs Zustände. 6 Anzeichen Ein plötzlicher Schwindelanfall könnte etwas Schwerwiegenderes sein, bei dem Schwindel der Schlüssel und fast das einzige Symptom ist, das auf die Entwicklung einer schweren, aber immer noch latenten Krankheit hindeutet.

1. Kopf schwindelig oft und länger als ein paar Minuten

Dies kann auf eine schwere Schwindelstörung im Innenohr hinweisen. Zum Beispiel über vestibuläre Neuritis (Virusinfektion des Nervus vestibularis) oder Labyrinthitis (innere Mittelohrentzündung).

Solche Krankheiten sind gefährlich, weil sie zunächst fast asymptomatisch sein können und in Zukunft ihre Krankheitserreger das Gehirn und das Nervensystem beeinflussen können - bis zum Tod.

2. Schwindel geht mit schwerer Schwäche, Taubheit eines Körperteils, Sprach- und / oder Sehproblemen einher

Warnung: Diese Kombination von Symptomen kann ein Zeichen für einen Schlaganfall sein! Ein Schlaganfall ist eine Verletzung des Gehirnkreislaufs. Laut Statistik ist die Schlaganfallstatistik die zweite Todesursache (nach Myokardinfarkt) in Russland.

Testen Sie unbedingt jemanden, der diese Art von Schwindel erlebt, mit der Minute Got a Minute? Sie könnten einen Schlaganfall diagnostizieren:

  • Bitten Sie den Patienten, breit zu lächeln, um seine Zähne zu zeigen. Wenn eine Person einen Schlaganfall hat, ist das Lächeln nicht symmetrisch: Die Lippenwinkel verhärten sich auf verschiedenen Ebenen.
  • Bitten Sie darum, die Augen zu schließen und die Hände zu heben. Ein Schlaganfall (genauer gesagt die dadurch verursachten Funktionsstörungen der Nervenenden und Muskelschwäche) ermöglicht es dem Opfer nicht, seine Arme auf die gleiche Höhe zu heben.
  • Bieten Sie an, einen einfachen Satz mit wenigen Wörtern nach Ihnen zu wiederholen. Zum Beispiel: "Mir geht es gut, und jetzt wird es offensichtlich." Wenn ein Schlaganfall auftritt, ist es für eine Person schwierig, sich an die Phrase zu erinnern und sie zu reproduzieren. Darüber hinaus ist seine Aussprache undeutlich, mit einem offensichtlichen Lispeln bei stimmhaften Konsonanten..

Auf die gleiche Weise können Sie im Zweifelsfall versuchen, sich selbst zu überprüfen..

Wenn mindestens eine Aufgabe fehlschlägt, rufen Sie dringend einen Krankenwagen. Schlaganfall ist äußerst gefährlich Schlaganfallstatistik: Bis zu 84% der Patienten sterben oder bleiben behindert, und nur etwa 16% erholen sich. Sie haben nur 3-6 Stunden Zeit, um mit Hilfe von Ärzten unter den Glücklichen zu sein.

3. Wenn Sie aufstehen, wird Ihnen immer schwindelig.

Eine kurzfristige orthostatische Hypotonie (ein Blutdruckabfall, einschließlich des Gehirns, der Schwindel verursacht) ist eine ziemlich häufige und nicht so gefährliche Erkrankung.

Meistens ist dies damit verbunden, dass der Körper nicht genügend Flüssigkeit hat. Aufgrund einer leichten Dehydration wird das Blut dicker, die Durchblutung verschlechtert sich, so dass es nicht schwierig ist, eine orthostatische Hypotonie zu erreichen, wenn man aus einer liegenden oder sitzenden Position aufsteht. Dieses Problem ist einfach gelöst: Vergessen Sie nicht, Wasser zu trinken, besonders im heißen Sommer oder bei schwerer körperlicher Anstrengung.

Wenn Sie jedoch absolut sicher sind, dass Sie keine Dehydration haben und bei jedem Aufstieg Schwindel auftritt, sollten Sie so bald wie möglich einen Therapeuten aufsuchen. Solche Symptome weisen auf mögliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Arrhythmie, Herzinsuffizienz) oder Neuropathie hin - nicht entzündliche Läsionen der Nerven.

4. Sie hatten Anfälle von unerträglichen Kopfschmerzen

Viele kennen das Wort "Migräne", aber die meisten glauben, dass es sich ausschließlich um pochende Kopfschmerzen handelt. Dies ist jedoch nicht ganz richtig: Anhaltender wiederholter Schwindel kann auch Migräne sein..

Diese neuropsychiatrische Störung ist potenziell gefährlich. Was ist ein Migränenotfall? für das Leben, da es zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen kann.

Wenn Ihr Schwindel mehrere Stunden oder länger anhält, regelmäßig auftritt und Sie in der Vergangenheit Kopfschmerzen hatten, sollten Sie einen Therapeuten konsultieren, um mögliche Ursachen und Folgen zu ermitteln..

Wir warnen Sie: Möglicherweise benötigen Sie eine Hardwarediagnose - CT oder MRT, deren Anweisung vom Arzt erneut angegeben wird.

5. Sie haben sich kürzlich den Kopf gestoßen

Schwindel ist eines der auffälligsten Symptome einer Gehirnerschütterung. Es ist wichtig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren, um schwerwiegende Schäden und Gewebeödeme auszuschließen..

6. Während des Trainings dreht sich Ihr Kopf ständig

Am häufigsten ist die oben erwähnte Dehydration für solche Zustände verantwortlich. Oder Hyperventilation: Durch schnelles Einatmen des Blutes steigt der Sauerstoffgehalt und der Kohlendioxidgehalt nimmt ab, was zu Schwindel führt. Daher ist es wichtig, eine der Flüssigkeit entsprechende Flüssigkeitsmenge zu trinken und nicht zu eifrig mit Cardio-Belastungen umzugehen..

Wenn Sie absolut sicher sind, dass Sie Ihre Wassernorm trinken und Ihr Kopf sich auch während der absoluten "Ruhestands" -Übungen zu drehen beginnt, wenden Sie sich an den Arzt. In diesem Fall muss die Möglichkeit potenziell gefährlicher Herz-Kreislauf-Erkrankungen ausgeschlossen werden..

Was tun bei Schwindel und Übelkeit?

Es ist in Ordnung, wenn Ihnen eines Tages schwindelig und ein wenig übel wird. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen. Bei solch seltenen und einmaligen Phänomenen sollten Sie sich nicht zu viele Sorgen machen.

Wenn Ihnen jedoch die ganze Zeit schwindelig und krank wird, sollten Sie über einen Arztbesuch nachdenken. Solche Symptome weisen auf Funktionsstörungen des Vestibularapparates, Schäden an einigen Teilen des Gehirns und eine Reihe anderer Krankheiten hin. Das gleichzeitige Auftreten von Übelkeit (und späterem Erbrechen) und Schwindel ist ein ziemlich ernstes Symptom (insbesondere wenn es sich regelmäßig oder unter bestimmten Bedingungen manifestiert). Es ist wahrscheinlich, dass die Person an einer schweren Pathologie leidet..

Arten von Schwindel

Nur wenige Menschen wissen, dass Schwindel (Schwindel) anders sein kann:

  • Systemisch (zentral oder peripher). Mit den Zentralärzten sprechen sie über eine hohe Wahrscheinlichkeit von Erkrankungen der Gehirnstrukturen, und der Angriff selbst beginnt abrupt. Darüber hinaus können Anfälle häufig auftreten (alle paar Stunden). Eine Person hat Schwierigkeiten mit der Koordination von Bewegungen, Gleichgewicht, erhöhter Schwäche, Sprachstörungen, Taubheit der Gliedmaßen oder der Körperhälfte. Bei zentralem peripherem Schwindel bei Männern und Frauen ist die Dauer des pathologischen Zustands kurz (einige Minuten oder zehn Minuten), und der Patient selbst erholt sich schnell. Bei einer peripheren Störung ist es üblich, über Funktionsstörungen des Vestibularapparates zu sprechen und nicht wie im ersten Fall über Hirnschäden.
  • Nicht systemisch. Nicht-systemischer Schwindel tritt vor dem Hintergrund von Arrhythmien, Arteriosklerose, Eisenmangel, Diabetes mellitus, orthostatischer Hypotonie und anderen schwerwiegenden Erkrankungen auf. In diesem Fall dreht sich der Kopf nicht lange, die Person erholt sich schnell und setzt ihre Aktivitäten fort..

Physiologische Faktoren

Übelkeit und Schwindel können nicht nur aufgrund der Entwicklung und des Verlaufs einer Krankheit auftreten. Die folgenden Faktoren können möglicherweise die Entwicklung solcher Störungen provozieren:

  1. Stressige Situationen. Bei Stress steigt der Adrenalinspiegel im Blut einer Person an, wodurch die Gefäße zu krampfen beginnen, was zu einer Verschlechterung der Blutversorgung der Gehirnstrukturen führt. Aufgrund der Tatsache, dass eine Person nervös ist, verschlechtert sich ihre Orientierung im Raum.
  2. Störungen in der Wahrnehmung der Realität. Der Grund ist schwer zu verstehen: Die Signale, die von verschiedenen Organen und Systemen in das Gehirn gelangen, wenn die Wahrnehmung der Realität durch das Nervensystem gestört wird, werden falsch interpretiert. Zum Beispiel fühlen sich viele Menschen aus diesem Grund krank, wenn sie in einem Fahrzeug fahren..
  3. Unfähigkeit, den Blick zu fokussieren. Wenn Sie lange in die Ferne schauen, beginnt die Person vor den Augen zu "reiten", es gibt Anzeichen von Übelkeit und Schwindel.
  4. Unsachgemäße Ernährung. Bei systematischem Schwindel und Übelkeit ist häufig ein Glukosemangel schuld (normalerweise sind diese Symptome mit allgemeiner Schwäche, erhöhter Müdigkeit, Sodbrennen, Blähungen und Erbrechen verbunden). Wenn ein Kind mit solchen Problemen konfrontiert ist, sollte seine Ernährung überarbeitet werden..
  5. Kreislaufprobleme. Bei einer raschen Veränderung der Körperhaltung wird oft schwindelig und erbricht man, was mit den Besonderheiten der Durchblutung des menschlichen Körpers verbunden ist.
  6. Medikamente einnehmen. Viele Medikamente in der Liste der Nebenwirkungen enthalten Hinweise auf Schwindel und Übelkeit. Bei einigen Menschen sind es also Medikamente, die das Auftreten solcher Störungen hervorrufen.
  7. Schwangerschaft, Wechseljahre.
  8. Rauchen, Drogenkonsum, Alkoholismus.
  9. Natürliche Alterung des Körpers. Mit zunehmendem Alter arbeiten die Systeme und Strukturen des Körpers von Tag zu Tag schlechter. Die Durchblutung und die Gewebenahrung mit nützlichen Mikroelementen verschlechtern sich, was zu einem Sauerstoffmangel führt.
  10. Ständiges Sitzen an einem Computer, Fernseher, Tablet, Telefon, in einem Büro oder Geschäft, mangelnde körperliche Aktivität im Allgemeinen. Wenn Sie lange auf das Display schauen, werden Ihre Augen müde. Schwindel und Übelkeit treten in diesem Fall normalerweise auf, wenn Sie abends und bei schlechten Lichtverhältnissen auf den Bildschirm schauen..

Schwere Krankheit

Wenn eine Person starke Übelkeit und Schwindel hat, die nicht lange verschwinden, wird ihr empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen. Ein ähnlicher Zustand kann durch die Manifestation verschiedener gefährlicher Krankheiten ausgelöst werden. Die häufigsten Pathologien, die diese Symptome verursachen können, sind:

  • Hypertonie. Übelkeit mit Bluthochdruck wird bei Patienten fast immer beobachtet. Dies ist das Hauptsymptom, das sich während einer Krise manifestiert - bei einem raschen Druckanstieg. Dem Patienten ist sehr schwindelig, er klagt über Tinnitus und fliegt vor den Augen. Die Hauptgefahr einer Krise besteht darin, dass sie sich in einen Schlaganfall oder Herzinfarkt verwandeln kann (besonders hoch in der Hitze)..
  • Hypotonie. Niedriger Blutdruck wird normalerweise bei Frauen und Jugendlichen im Jugendalter beobachtet (etwa 8% der Weltbevölkerung leiden an Pathologie). Gleichzeitig ist niedriger Blutdruck an sich keine gefährliche Krankheit für ein Kind und einen Erwachsenen. Wenn es jedoch zu starker Übelkeit, Schwindel und übermäßigem Schwitzen kommt, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen oder selbst ins Krankenhaus gehen. Der niedrige Blutdruck normalisiert sich normalerweise am späten Nachmittag und in der Nacht.
  • Morbus Menière. Mit der Entwicklung dieser Krankheit wird eine Schädigung des Innenohrs beobachtet, in dem sich der Vestibularapparat befindet. Wenn die normale Funktion gestört ist, ist die Person mit Schwindel, Übelkeit, zunehmendem Hörverlust und Ohrensausen konfrontiert.
  • Anämie. Vor dem Hintergrund der Anämie treten bei fast allen Systemen und Strukturen des menschlichen Körpers Sauerstoffmangel auf. Die ersten Symptome, die auftreten, sind Erbrechen und Übelkeit, danach beginnt es zu schmerzen und schwindelig zu werden. Der Patient verliert den Appetit, er hat allgemeine Schwäche, Müdigkeit, die Haut wird ikterisch. Es wird empfohlen, spezielle Pillen einzunehmen und mehr zu lügen.
  • Hypoglykämie. Der Person ist schwindelig und sie beginnt sich mit einem Mangel an Glukose im Blut zu übergeben. Glukose ist wichtig, um die Energiereserven im Körper wieder aufzufüllen. Wenn der Blutzucker nicht ausreicht, verhungern die Zellen der Gehirnstrukturen, was sich sofort in Kopfschmerzen und Übelkeit, Schwäche, Schläfrigkeit, Zittern der Gliedmaßen (sie können lange Zeit zittern) und Schwindel äußert. Eine Hypoglykämie entwickelt sich normalerweise in Gegenwart von Diabetes mellitus, wenn eine Person eine strenge Diät einhält, mit Tumorneoplasmen in der Bauchspeicheldrüse. Der Patient ist in solchen Situationen sehr krank, daher ist eine qualitativ hochwertige und zeitnahe medizinische Versorgung wichtig..
  • Erkrankungen von Ohr, Nase und Rachen. Infektiöse HNO-Erkrankungen (Sinusitis usw.) gehen in fast allen Fällen mit starkem Schwindel einher, der zu Übelkeit und Erbrechen führt.
  • Bösartige und gutartige Neubildungen im Gehirn. Krebstumoren manifestieren sich möglicherweise lange Zeit in keiner Weise. Wenn eine Person wächst, treten die folgenden Symptome auf: Übelkeit, Erbrechen, Probleme bei der Koordinierung der Bewegungen, Fieber und platzende Kopfschmerzen. Verschiedene neurologische Symptome werden auch bei Neoplasmen im Gehirn beobachtet..
  • Migräne. Bei starken Kopfschmerzen während einer Migräne fühlen sich Menschen fast immer schwindelig, erbrechen und erbrechen sich (insbesondere bei längeren Anfällen). Der Kopf kann lange genug weh tun.
  • Lebensmittelvergiftung. Bei einer Lebensmittelvergiftung macht sich zuerst Übelkeit bemerkbar. Danach tritt Sodbrennen auf. Der Körper erhöht vor dem Hintergrund einer schweren Vergiftung die Körpertemperatur, der Patient erbricht.

Wenn man darüber spricht, warum sich der Kopf dreht und krank ist, muss man auch die verschiedenen ätiologischen Faktoren hervorheben, die eine Person in diesen Zustand führen können. Dies geschieht manchmal mit einer schnellen Änderung des Hirndrucks. Der Patient ist in diesem Fall sehr krank, er klagt über schmerzhafte Empfindungen langweiliger Natur.

Übelkeit und Schwindel werden auch bei Osteochondrose der Halswirbelsäule festgestellt. Mit der Entwicklung dieser Pathologie wird ein Einklemmen der Nervenenden und Blutgefäße beobachtet. Infolgedessen fehlen den Gehirnstrukturen Sauerstoff und Nährstoffe. Aus diesem Grund fühlt sich der Patient übel, er kann seinen Kopf nicht schnell bewegen (um keine Verschlechterung seines Zustands hervorzurufen), er hat keine Kraft mehr und fühlt sich sehr schlecht.

Besonders hervorzuheben sind Infektionen, die in das Zentralnervensystem eingedrungen sind (in der Regel gehören Enzephalitis und Meningitis zu dieser Gruppe). Diese Krankheiten verursachen viele Symptome, von denen Schwindel und Übelkeit zu den häufigsten gehören. Es gibt auch einen Anstieg der Herzfrequenz, einen Anstieg der Körpertemperatur und eine Toxikose (bei Frauen). Das Nervensystem ist während der Infektion beeinträchtigt. Während der Behandlung müssen Sie antibakterielle Mittel einnehmen und das Immunsystem stärken.

Während der Schwangerschaft und Menstruation fühlen sich Frauen fast immer krank. Wenn die Erkrankung unerträglich ist, wird empfohlen, einen Gynäkologen zu konsultieren, der Sie über geeignete Medikamente und Verfahren beraten kann. Schwangere sind am anfälligsten für verschiedene pathologische Zustände, die Schwindel und Übelkeit hervorrufen können..

Bei einer Gehirnerschütterung infolge eines TBI oder Schlaganfalls treten auch Symptome von Übelkeit und Schwindel auf. Darüber hinaus können Symptome dieser Art, wie Schmerzen, nicht unmittelbar nach einer Kopfverletzung, sondern nach einigen Stunden oder sogar Tagen auftreten.

Schwindel und Übelkeit gehen immer einher:

  • Mikroschläge und Schlaganfälle. Patienten haben Störungen in der Arbeit des Sprachzentrums, des Bewegungsapparates.
  • Vegetovaskuläre Dystonie (beginnt und entwickelt sich normalerweise im Jugendalter, da sich zu diesem Zeitpunkt bei Kindern der Körper im Verlauf der Pubertät zu verändern beginnt).
  • Durch Zecken übertragene Enzephalitis. In einer ähnlichen Situation sind die Meningen und das Medulla betroffen. Die Patienten leiden unter fieberhaften Manifestationen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen sowie Schlafstörungen.

Diagnose

Bei der Diagnose finden die Ärzte zunächst die Gründe für Schwindel und Übelkeit heraus und führen erst dann eine symptomatische Behandlung durch. Auf der Grundlage des oben Gesagten können wir den Schluss ziehen, dass es viele Faktoren gibt, die Übelkeit und Schwindel hervorrufen können. Wenn solche Symptome vorliegen, wird der Patient zu einer ernsthaften Untersuchung geschickt, die je nach Situation Folgendes umfassen kann:

  • Audiometrie, Elektrokardiogramm.
  • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung, Urinanalyse.
  • Röntgenaufnahme der Halswirbelsäule und der Wirbelsäule.
  • Elektroenzephalographie, Blutdruckmessung.
  • Neurologische Tests machen.
  • MRT und CT des Gehirns.

Nachdem die Gründe für Schwindel und Übelkeit geklärt sind, beginnen die Ärzte mit der Behandlung der Grunderkrankung. Die symptomatische Therapie ergänzt sie nur und ist nicht die Hauptsache.

Erste Hilfe

Normalerweise sind die Menschen selbst mit Schwindel und Übelkeit konfrontiert, sodass sie keine Hilfe von außen benötigen. Um zu verhindern, dass sich ein pathologischer Zustand entwickelt, müssen Sie zu Beginn eines Angriffs einfache Regeln befolgen:

  • Machen Sie keine plötzlichen Bewegungen, drehen Sie schnell den Kopf, springen Sie aus dem Bett usw. Wenn Ihnen im Sitzen oder Stehen schwindelig wird, wird empfohlen, sich hinzulegen oder Ihre Position zu ändern, damit die Symptome verschwinden.
  • Sie sollten immer eine süße Süßigkeit dabei haben, die den Blutzucker normalisieren kann. Süßer Tee, Kompott sind ebenfalls geeignet. Gehen Sie nicht auf leeren Magen aus.
  • Um unerwünschte Symptome zu beseitigen, wird empfohlen, einfache Aufwärm- und Gymnastikübungen durchzuführen, die den Gesamttonus im Körper erhöhen können. Sie können sofort nach dem Aufwachen Übungen machen (das Training sollte systematisch sein). Leichtes Joggen während der Mittagspause erlaubt.
  • Wenn Sie sich beim Transport krank und schwindelig fühlen, müssen Sie vor dem Einsteigen in ein Auto oder einen Bus Medikamente gegen Reisekrankheit kaufen.
  • Wenn Sie in einem stickigen Raum arbeiten, gehen Sie so oft wie möglich an die frische Luft..
  • Um Übelkeit, schlechten Geruch und Kopfschmerzen nach dem Trinken von Alkohol loszuwerden, müssen Sie spezielle Medikamente verwenden. Menschen, die unter ständigem Schwindel leiden, dürfen keinen Alkohol trinken..

Wenn eine Person lange Zeit sehr krank und schwindelig ist, muss sie einen Krankenwagen rufen. Ältere Menschen sind es gewohnt, mit diesen Symptomen zu Hause mit Volksheilmitteln umzugehen, die oft gedankenlos eingenommen werden..