Diät zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Zunächst deuten akute Schmerzen im linken Hypochondrium auf das Auftreten einer Pankreatitis hin. Die Krankheit selbst kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten. In jedem Fall ist eine Diät zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse ein wesentlicher Bestandteil..

Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) ist eine der schwerwiegendsten und häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Wenn es auftritt, treten Stoffwechselstörungen auf, insbesondere wird der Glukosespiegel im Blut gestört. Dafür sind Pankreashormone verantwortlich.

In diesem Fall handelt es sich nicht nur um eine begleitende Methode, um das Organ unter Stress zu halten, sondern um eine vollständig wirksame Behandlungsmethode. Die Verwendung einer Diät zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse hilft, die Funktionen des Organs schnell wiederherzustellen, die Verschlimmerung des Entzündungsprozesses zu verhindern und im Allgemeinen die Normalisierung des Stoffwechsels zu beeinflussen. Wenn die Diät befolgt wird, werden die Symptome der Krankheit selbst gelindert, die Person toleriert die akute Periode leichter und die Rehabilitationsperiode wird erheblich beschleunigt. In diesem Fall besteht die Hauptfunktion der Diät darin, die Aufnahme von Nahrungsmitteln und deren Verdauung zu erleichtern und ein sanftes Regime für den gesamten Magen-Darm-Trakt bereitzustellen.

Was ist die Diät für Entzündungen der Bauchspeicheldrüse?

Wenn Sie eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit einer Diät behandeln, können Sie nicht nur auf allgemeine Empfehlungen zur Zusammensetzung von Lebensmitteln, zur Möglichkeit oder Unmöglichkeit des Verzehrs bestimmter Lebensmittel zurückgreifen, sondern auch die bereits von Ärzten entwickelten Diätschemata verwenden.

Der gebräuchlichste Ansatz ist die Verwendung von Diätoptionen (sogenannten Diät-Tabellen), die von Professor M.I.Pevzner entwickelt wurden.

Jede dieser Tabellen ist für einen bestimmten Bereich von Bedingungen ausgelegt. Darüber hinaus wird die gesamte Ernährung so ausgewählt, dass die darin enthaltenen Gerichte und Produkte auch bei schwerwiegendem Zustand keine Verschlechterung des Zustands des Patienten verursachen.

Insbesondere wird Tabelle 5p für die Diätbehandlung bei Pankreasentzündungen empfohlen. Diese Tabelle soll die äußere Sekretion der Bauchspeicheldrüse hemmen, ein sanfter Modus für den Magen-Darm-Trakt unter dem Gesichtspunkt chemischer und mechanischer Reize, die Verhinderung einer Dystrophie der Bauchspeicheldrüse selbst sowie die Auswirkungen auf Leber und Gallenblase.

Es werden fünf oder sechs Mahlzeiten pro Tag angeboten. Lebensmittelportionen sind klein. Grundsätzlich umfasst die Diät gekochte oder gedämpfte Lebensmittel mit einer relativ flüssigen Konsistenz.

Diese Diät ist energiearm (1500-1700 kcal), der Gehalt an Fetten und Kohlenhydraten ist reduziert, Lebensmittel, die die Sekretion des Darms und der Drüsen stimulieren, sowie grobe Ballaststoffe sind ausgeschlossen.

Diätmenü zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Diät zur Behandlung von Entzündungen der Bauchspeicheldrüse in ihrer chemischen Zusammensetzung sollte etwa 80 g Proteine, 40 - 60 g Fett, 200 g Kohlenhydrate enthalten. Es wird empfohlen, täglich etwa 1,5 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Salz - nicht mehr als 8 - 10 g.

Auf der Speisekarte stehen Weizenbrot Zwieback, zartes Rindfleisch, Huhn, Kaninchen oder Pute, magerer Fisch in Form von Soufflé oder Knödel, gedämpftes Eiweißomelett (Sie können nicht mehr als die Hälfte des Eigelbs pro Tag in verschiedenen Gerichten verwenden). Milch kann zum Kochen verwendet werden (aber nicht roh), ebenso wie frischer pastöser Hüttenkäse und gedämpfte Milchpuddings. Sie können Butter und raffiniertes Pflanzenöl in Fertiggerichten verwenden. Haferbrei sollte in Form von Aufläufen oder Pudding püriert werden. Gemüse wie Kartoffeln, Karotten, Blumenkohl und Zucchini können auch als Pudding gedämpft werden. Suppen sollten auch viskos sein - cremige Fleischsuppen, schleimige Suppen mit Perlgerste, Grieß, Haferflocken, Reis. Wir empfehlen pürierte Kompotte, Gelee, Mousse sowie eine Abkochung von Hagebutten oder schwachem Tee.

In jedem Fall wird die Taktik der Behandlung einer Diät zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse vom Arzt gewählt, daher müssen Änderungen in der Diät oder im Menü mit ihm übereinstimmen und können sogar anfänglich durch die Entscheidung des behandelnden Arztes vorgenommen werden.

Diätrezepte zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Es gibt viele klassische Rezepte für Lebensmittel, die auf der Speisekarte angezeigt werden. Wenn Sie jedoch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit einer Diät behandeln, müssen Sie diese so ändern, dass die Gesundheit nicht beeinträchtigt wird. Hier sind einige Beispiele für Rezepte, die nicht nur nützlich, sondern auch köstlich sind, wenn Sie eine Diät zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen verwenden..

Cremige Fleischsuppe

  • Mageres Rindfleisch - 100 g.
  • Linsen - 200 g.
  • Dill (Grün) - 50 g.
  • Salz und in sehr begrenzten Mengen.

Linsen 20 Minuten einweichen, dann in 1 Liter Wasser kochen. Schneiden Sie das Fleisch in kleine Scheiben und legen Sie es mit den Linsen, wenn sie fertig sind (nach ca. 2 Stunden). Wenn das Fleisch fertig ist, mahlen Sie den gesamten Inhalt der Pfanne in einem Mixer oder reiben Sie durch ein feines Sieb. Die resultierende Creme mit Salz würzen, mit fein gehackten Kräutern garnieren. Sie können auch Weizenbrotcroutons in Sahnesuppe geben.

Tee - Milchpudding

  • Ei 1 Stk. (1 Weiß und ½ Eigelb).
  • Zucker 1 EL. l.
  • Milch 1 Glas
  • Teeblätter 3 Teelöffel.

Teeblätter in die Milch geben, zum Kochen bringen und abkühlen lassen. Das Ei mit Zucker schlagen und zur Milch geben. Dann in Formen gießen und zum Backen eine halbe Stunde in den Ofen stellen. Das Gericht wird kalt serviert.

Gedünstetes Gemüse

  • Zucchini 1 Stck.
  • Karotten 2 Stk.
  • Kartoffeln 2 Stk.
  • Wasser 1 Glas.
  • Olivenöl 2 Teelöffel.

Kartoffeln und Karotten schälen, Zucchini schälen und schälen. Schneiden Sie alles Gemüse in kleine Scheiben. Sie können dann einen Wasserbad zum Dampfgaren verwenden oder das Gemüse in ein Sieb über dem Dampfbad legen. Nachdem sie fertig sind (nach 20 - 30 Minuten), müssen Sie ihnen Wasser (vorzugsweise warm vorwärmen) und Olivenöl hinzufügen und dann in einem Mixer mahlen. Wenn es nicht möglich ist, einen Mixer zu verwenden, reiben Sie das Gemüse unter Zugabe von Wasser durch ein Sieb und geben Sie erst dann Öl hinzu. Salz kann in kleinen Mengen hinzugefügt werden.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine Diät zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine warme Temperatur der Gerichte, ihre zarte Textur sowie einen nicht reizenden Geschmack impliziert. Daher sollten Salz und andere Gewürze und Gewürze so sorgfältig wie möglich verwendet werden..

Was können Sie mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse essen?

Bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen mit einer Diät beziehen sich die Empfehlungen weniger auf die Liste der verzehrten Lebensmittel als vielmehr auf die Art und Weise, wie sie verarbeitet und zubereitet werden. So wichtig ist die Verwendung von Lebensmitteln, die leicht verdaulich sind, eine weiche Textur haben und beim Durchgang durch den Darm keine Schwierigkeiten und Beschwerden verursachen. Gleichzeitig sollte das Essen weder zu heiß noch zu kalt sein. Lebensmittel sollten warm sein, da sie dann schneller und besser aufgenommen werden. Es ist wichtig, auf die Gewürze zu achten. Wenn eine Pankreatitis auftritt, sollten alle Lebensmittel eine mäßige Menge Salz enthalten, keine scharfen, sauren, bitteren Bestandteile, die den Darm reizen.

Apropos bestimmte Produkte - Eine Diät zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse beinhaltet den Verzehr von Getreide, insbesondere von Buchweizen, Haferflocken und Reis. Es ist zulässig, Nudeln, Nudeln, gekochtes Gemüse und, wenn möglich, pürierte, pürierte Suppen und Gemüsepürees sowie etwas fermentierte Milch zu verwenden Produkte müssen Sie Pflanzenöle vorsichtig verwenden, da Pferde schwere Darmstörungen verursachen können, aber Sie sollten sie nicht vollständig aufgeben.

Was nicht mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu essen?

Eine diätetische Behandlung bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse impliziert den kategorischen Ausschluss einer Reihe von Nahrungsmitteln für diesen Zeitraum bis zum Abklingen der Krankheitsperiode sowie für die Rehabilitationsperiode. Mit der Entwicklung einer chronischen Pankreatitis bleibt auch die Lebensmittelbeschränkung bestehen. Aber selbst wenn die Krankheit erfolgreich geheilt wird, hat die Tatsache, dass sie aufgetreten ist, ernsthafte Gesundheitsschäden verursacht. Daher ist es in Zukunft wichtig, vorsichtig mit der Ernährung umzugehen, um mögliche Rückfälle zu vermeiden.

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse am ersten Tag nach einem Anfall ist eine Ernährung über den Magen-Darm-Trakt vollständig ausgeschlossen. Der Patient kann während der Einnahme von Medikamenten eine Reihe von Nährstoffen erhalten, um den Körper intravenös zu erhalten.

Danach können Sie allmählich mit dem Verzehr von nicht sauren fermentierten Milchprodukten wie fettarmem Hüttenkäse und Kefir beginnen. Fruchtpürees, die oft als diätetisch angesehen werden, sind nicht nur in den ersten Tagen, sondern auch in späteren Zeiten vollständig ausgeschlossen. Sie sind reich an Fruchtsäuren, die den Magen-Darm-Trakt sehr reizen. Sie sollten besonders vorsichtig mit Äpfeln sein, die wir gewohnt sind. Die Hauptsache ist, Äpfel von roten Sorten auszuschließen, die für die Bauchspeicheldrüse viel schwieriger sind. Wenn Sie Äpfel verwenden, dann ohne die Schale und die grünen Sorten. Es ist besser, Äpfel zu backen, als sie roh zu essen. Wie bei vielen anderen Erkrankungen des Verdauungssystems müssen Sie bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen mit einer Diät auf fetthaltige, gebratene, würzige, saure und bittere Lebensmittel verzichten. Sie sollten kein Kleiebrot essen, kein Brot sollte getrocknet sein oder einfach nicht der frischeste, grobe Getreidebrei oder solche, die die Verdauung belasten (zum Beispiel Hirse)..

Ernährung bei Pankreatitis: Wir verstehen, was Sie essen können und was nicht

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder eine Pankreatitis ist eine schwerwiegende Krankheit, die die Lebensqualität einer Person erheblich beeinträchtigen kann. Es kann aus vielen verschiedenen Gründen verursacht werden und in verschiedenen Formen ablaufen, aber in allen Fällen verursacht Pankreatitis Probleme bei der Produktion von Verdauungsenzymen, was bedeutet, dass es die Funktion der Verdauung von Nahrungsmitteln und der Aufnahme von Nährstoffen durch den Körper stört. Ärzte haben ein spezielles Behandlungsschema für diese Krankheit entwickelt, bei dem die richtige Ernährung eine wichtige Rolle spielt..

Grundlegende Ernährungsregeln für Pankreatitis

Die Bauchspeicheldrüse ist einer der Hauptteilnehmer am Verdauungsprozess. Die Enzyme, die es produziert, bauen Lebensmittel aktiv ab und tragen zu ihrer schnelleren und vollständigeren Assimilation bei. Eine gesunde Drüse kann dies leicht tun, indem sie die richtige Menge an Pankreasenzymen (Enzymen) produziert. Wenn jedoch eine Entzündung auftritt, führt eine zu fetthaltige oder schwere Nahrung zu einer übermäßigen Belastung des Organs, wodurch sich sein Zustand weiter verschlechtert.

Bei Pankreatitis in jeder Form sollte man sich nicht nur an strenge Regeln bei der Auswahl der Produkte halten, über die wir weiter unten sprechen werden, sondern auch an spezielle Ernährungsprinzipien, die speziell entwickelt wurden, um der Bauchspeicheldrüse zu helfen, ihre Hauptfunktion leichter zu bewältigen.

  • Erstens sollten Sie die Regeln der fraktionierten Ernährung einhalten, dh häufig fünf- bis sechsmal täglich in kleinen Portionen essen - bis zu 300 g [1]..
  • Zweitens ist eine chemische Schonung der Bauchspeicheldrüse und anderer Verdauungsorgane obligatorisch. Dafür ist alles, was sie reizen und eine zu aktive Produktion von Enzymen hervorrufen kann, von der Ernährung ausgeschlossen. Die meisten Lebensmittel werden gekocht oder gebacken.
  • Drittens ist eine mechanische Schonung des Magen-Darm-Trakts erforderlich, dh das Essen von Lebensmitteln in zerquetschter oder sogar abgewischter Form (mit akuter Pankreatitis oder Verschlimmerung einer chronischen Form der Krankheit)..
  • Viertens sollte die Diät bis zu 60% tierisches Eiweiß enthalten, dh etwa 200 Gramm täglich [2]..
  • Fünftens ist die Fettmenge auf 50 g pro Tag begrenzt, wobei die Fettverteilung über den Tag gleichmäßig ist. Fette dürfen nur zum Kochen verwendet werden, sie sind als eigenständiges Gericht verboten. Zum Beispiel müssen Sie ein Sandwich mit Butter ablehnen, da eine übermäßige Fettbelastung wahrscheinlich eine Verschlimmerung der Krankheit hervorruft und ihren Verlauf verschlechtert.
  • Sechstens sollte die Menge an Zucker und zuckerhaltigen Lebensmitteln, die täglich verzehrt wird, auf 30-40 g pro Tag begrenzt werden, während der Kohlenhydratgehalt normal bleiben sollte, bis zu 350 g pro Tag. Es ist erlaubt, Zucker durch Xylit oder andere Süßstoffe zu ersetzen.
  • Siebtens ist die Verwendung von Lebensmitteln, die eine erhöhte Gasproduktion (Blähungen) verursachen, ausgeschlossen.
  • Achtens ist die Salzaufnahme begrenzt. Die zulässige Rate beträgt drei bis fünf Gramm pro Tag.

Im Folgenden wird beschrieben, welche Lebensmittel zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse zugelassen sind und welche strengstens verboten sind..

Was können Sie mit Pankreatitis essen, abhängig von den Formen der Krankheit

Bei chronischer Pankreatitis im Stadium einer stabilen Remission muss der Patient gemäß den Grundvoraussetzungen essen, aber das Essen muss nicht gehackt oder abgewischt werden. Der Zweck der Diät bei chronischer Pankreatitis besteht darin, eine angemessene Ernährung bereitzustellen, den Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und ihre Funktionen wiederherzustellen.

Frittierte Lebensmittel, Lebensmittel, die die Darmfermentation fördern und reich an ätherischen Ölen sind, sowie alle reizenden Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts, Gewürze und Gewürze sowie Extrakte sind von der Ernährung ausgeschlossen. Beispielsweise enthält Fleisch Extrakte, die in stickstoffhaltige und nicht stickstoffhaltige unterteilt sind. Ein Kilogramm Fleisch enthält durchschnittlich 3,5 g stickstoffhaltige Extrakte. Die meisten stickstoffhaltigen Extrakte kommen in Schweinefleisch vor: Ihr Gesamtgehalt erreicht 6,5 g pro Kilogramm Muskelgewebe. Die geringste Menge an Extrakten findet sich in Hammel - 2,5 g pro Kilogramm Muskel. In diesem Zusammenhang kann in Fällen, in denen es notwendig ist, die Extrakte zu begrenzen, mageres Lamm empfohlen werden..

Stickstoffhaltige Extrakte sind Carnosin, Kreatin, Anserin, Purinbasen (Hypoxanthin) usw. Der Hauptwert von Extrakten ist ihr Geschmack und ihre stimulierende Wirkung auf die Sekretion der Verdauungsdrüsen.

Stickstofffreie Extrakte - Glykogen, Glukose, Milchsäure - sind in einer Menge von etwa 1% im Fleisch enthalten. In ihrer Aktivität sind sie stickstoffhaltigen Extrakten deutlich unterlegen.

Das Fleisch erwachsener Tiere ist reich an extraktiven Substanzen und hat einen ausgeprägteren Geschmack als das Fleisch junger Tiere. Dies erklärt die Tatsache, dass starke Brühen nur aus dem Fleisch erwachsener Tiere gewonnen werden können. Die extraktiven Substanzen von Fleisch sind starke Erreger der Magensekretion, und daher stimulieren starke Brühen und gebratenes Fleisch die Trennung von Verdauungssäften in höchstem Maße. Gekochtes Fleisch besitzt diese Eigenschaft nicht und wird daher häufig in einer chemisch sparsamen Diät für Gastritis, Ulkuskrankheiten, Lebererkrankungen und andere Erkrankungen des Verdauungssystems verwendet..

Gerichte werden gedämpft oder gebacken. Diese Art der Diät wird normalerweise für eine lange Zeit empfohlen, damit sich die Bauchspeicheldrüse erholen kann. Die Liste der Lebensmittel, die für eine chronische Pankreatitis zugelassen sind, ist ziemlich umfangreich, so dass der Patient die Möglichkeit hat, nicht nur richtig, sondern auch lecker zu essen.

Die therapeutische Ernährung bei akuter Pankreatitis und Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis ist nahezu gleich. Am ersten Tag der Krankheit wird es für einen Angriff in das Notfallsystem aufgenommen und zielt darauf ab, Schmerzen und Aktivität der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren. Die traditionelle Formel "Kälte, Hunger und Ruhe" spiegelt perfekt die Prinzipien der Behandlung der akuten Pankreatitis und der Verschlimmerung der chronischen Form wider.

Um eine funktionelle Ruhe für die Bauchspeicheldrüse zu schaffen, wird der Körper des Patienten mit den notwendigen Nährstoffen (normalerweise Aminosäuren und Vitaminen) unter Verwendung der sogenannten parenteralen Ernährung versorgt, dh durch intravenöse Infusion (Verabreichung) unter Umgehung des Magen-Darm-Trakts. In einigen Fällen darf der Patient, wenn er kein Erbrechen und keine Anzeichen von Gastrostase hat, dh eine Verlangsamung der Magenaktivität, alkalisches Mineralwasser oder schwachen Tee trinken, etwa 1,5 Liter pro Tag. Ungefähr am zweiten oder dritten Tag wird der Patient allmählich auf eine begrenzte enterale Ernährung und dann auf eine vollständige Ernährung umgestellt.

Die medizinische Ernährung bei akuter Pankreatitis und Verschlimmerung der chronischen Form weist eine Reihe von Merkmalen auf. Zunächst ist es notwendig, die erforderliche Menge an Proteinen so schnell wie möglich in die Ernährung des Patienten aufzunehmen, da diese für die Synthese von Enzyminhibitoren erforderlich sind, die deren Produktion durch die Bauchspeicheldrüse unterdrücken. Um die Belastung des Organs zu verringern, werden manchmal spezielle Mischungen für die enterale Ernährung verwendet, die durch eine Röhre oder Röhre eingenommen werden. Nach etwa zwei Wochen kann der Patient eine längere Diät mit chemischem und mechanischem Organschutz durchführen.

Patienten während dieser Zeit werden verschiedene Arten von Schleimsuppen auf Getreide- oder Gemüsebrühe, gehackte gedämpfte Gerichte aus fettarmem Fleisch und Fisch, Dampfproteinomeletts, Gemüse- und Fruchtpüree, frisch zubereiteter Hüttenkäse, schwacher Tee, Hagebuttenbrühe, Kompotte und Gelee empfohlen. Salz wird nicht zum Kochen verwendet.

Therapeutische Diät "Tabelle Nr. 5 p": eine Liste von Produkten

Bei der Diagnose einer Pankreatitis erhält der Patient zusammen mit einer medikamentösen Behandlung eine Empfehlung für eine Ernährungstherapie. Speziell für Patienten mit Pankreatitis wurde eine spezielle Version der Diät Nr. 5 entwickelt, die für Erkrankungen der Leber und der Gallenblase empfohlen wird - Diät Nr. 5 p.

Es gibt zwei Möglichkeiten für diese Diät. Die erste ist angezeigt für akute Pankreatitis und Verschlimmerung der chronischen, sie wird nach etwa einer Woche Fasten verschrieben. Der Kaloriengehalt der Diät beträgt 2170-2480 kcal.

Die zweite Option, die für chronische Pankreatitis im Remissionsstadium verschrieben wird, ist durch einen hohen Proteingehalt gekennzeichnet. Die tägliche Diät mit dieser Diät sollte einen Energiewert von etwa 2440-2680 kcal haben.

Ungefähres Menü für einen Tag gemäß Diät Nr. 5 p (zweite Option):

  • Frühstück: Haferflocken in Wasser, Quark-Soufflé, Karottensaft;
  • zweites Frühstück: Bratapfel;
  • Mittagessen: Suppenpüree aus Zucchini und Karotten, Rinderbrötchen mit Kürbispüree, Beerengelee;
  • Nachmittagstee: ungekochte Kekse, schwacher Tee;
  • Abendessen: gedämpfte Zanderkoteletts mit Blumenkohl, Kompott.

Die Liste der Lebensmittel, die nach Diät Nr. 5 p zulässig sind, lautet wie folgt:

  1. Haferbrei und Müsli: Grieß, Haferflocken, Buchweizen ungemahlen, Reis, in Wasser gekocht.
  2. Milchprodukte: Hüttenkäse 1% Fett, Joghurt und Kefir fettarm, fettarmer Käse.
  3. Suppen: Schleimige Getreidebrühen, Gemüsesuppen, Suppen auf Basis von Sekundärfleischbrühen, Püreesuppen.
  4. Fleisch und Fisch: Huhn (Brust), Kaninchen, mageres Rindfleisch, Truthahn, Kabeljau, Seehecht, Pollock, Hecht, Zander, Flunder und andere fettarme Sorten, gekocht oder gedämpft in Form von Fleischbällchen, Schnitzel, Fleischbällchen, Brötchen.
  5. Gemüse und Obst: Zucchini, Kartoffeln, Brokkoli, Blumenkohl, Karotten, Tomaten (mit Sorgfalt), Gurken, Kürbis, süße Äpfel und Birnen (vorzugsweise gebacken), getrocknete Früchte. Gemüse wird gekocht, manchmal gerieben.
  6. Saucen: milde weiße Saucen wie Bechamel, Gemüsebrühe, Obst und Beeren.
  7. Süß: Obst- und Beerengelee, Mousses, Gelees, Marshmallows (in kleinen Mengen), Honig, Marshmallow, einige Sorten nicht schmackhafter Kekse.
  8. Weitere Produkte: Butter und Pflanzenöl zum Kochen, Hühnereier (Proteine), Weizenbrot von gestern.
  9. Getränke: Säfte - Karotte, Kürbis, Aprikose, Hagebutte, Mineralwasser, schwacher Tee.

Eine Erweiterung der Ernährung bei gleichzeitiger Verbesserung des Wohlbefindens darf nur innerhalb der Liste der zulässigen Gerichte durchgeführt werden, ohne die Kochtechnologie zu verletzen und das empfohlene Volumen nicht zu überschreiten.

Lebensmittel zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse verboten

Diät Nr. 5 p ist es strengstens untersagt, die folgenden Lebensmittel zu essen:

  1. Haferbrei und Getreide: Erbsen, Bohnen, Gerste und Maisgrieß.
  2. Milchprodukte: Milch, Sauerrahm, Sahne mit hohem Fettgehalt, Hartkäse, fetthaltiger Hüttenkäse.
  3. Suppen: basierend auf starken Fleisch- und Fischbrühen sowie mit gekühltem Gemüse als Dressing: Borschtsch, Gurke, Kohlsuppe, Fischsuppe.
  4. Fleisch und Fisch: fetter Fisch - Lachs, Forelle, Lachskaviar, geräucherter und gesalzener Fisch, Fischkonserven, fettiges Schweinefleisch und Rindfleisch, Wurst, geräuchertes Fleisch, Gans, Ente, Fleischkonserven.
  5. Gemüse und Obst: Alle Gemüse- und Obstkonserven, Weißkohl, Zwiebeln, Radieschen, Auberginen, Paprika.
  6. Saucen: Ketchup, Adjika, Senf und alle scharfen Saucen.
  7. Süß: Schokolade, Eis, Mürbeteig, Gebäckcreme.
  8. Andere Produkte: tierische Fette, Roggenbrot und Muffins, Pilze in jeglicher Form.
  9. Getränke: Säfte - Orange, Traube, Kirsche, Tomate, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol, starker Tee und Kaffee.

Verstöße gegen die Diät können einen Anfall hervorrufen, auch wenn der Zustand des Patienten lange Zeit stabil war.

Die Bedeutung von Enzymen für die Nahrungsverdauung

Die Verdauung von Nahrungsmitteln im Körper erfolgt unter Beteiligung verschiedener Arten von Enzymen, die von Magen, Bauchspeicheldrüse und Dünndarm produziert werden. Jedes der Enzyme ist für den Abbau bestimmter Bestandteile in Lebensmitteln verantwortlich. In diesem Fall werden Enzyme produziert, die sich zersetzen:

  • Proteine ​​- Proteasen (Trypsin, Chymotrypsin);
  • Nukleinsäuren - Nukleasen;
  • Fette - Lipasen (Steapsin);
  • Kohlenhydrate - Amylase.

Wenn eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse auftritt, ist ihre Fähigkeit zur Synthese von Enzymen signifikant verringert, und es tritt ein Enzymmangel auf. Dieser Zustand äußert sich in einer Verletzung der Verdauungsfunktionen des Körpers und der Aufnahme von Nährstoffen durch ihn. Es treten eine Reihe unangenehmer Symptome auf, wie z. B. lockerer, starker Stuhlgang, Dehydration, Symptome von Vitaminmangel und Anämie. Das Körpergewicht kann drastisch abnehmen, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen treten häufig auf. Ein längerer Enzymmangel ist sehr gefährlich, da er ohne angemessene Behandlung zu einer vollständigen Erschöpfung des Körpers führt..

Eine richtige Ernährung in Kombination mit einer Enzymtherapie, die darauf abzielt, den Mangel an Eximen auszugleichen, kann die unangenehmen Manifestationen von Pankreatitis und Enzymmangel durchaus reduzieren. Das Wichtigste ist, alle Vorschriften des behandelnden Arztes genau zu befolgen und so die Selbstaktivität bei der Behandlung zu verhindern.

Was zu den Mahlzeiten einnehmen, wenn Pankreasenzyme fehlen?

Wie bereits erwähnt, ist die Fähigkeit einer Person, Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen, durch einen Mangel an eigenen Pankreasenzymen im Körper erheblich verringert. Um dieses Problem zu lösen, empfehlen Ärzte eine Enzymtherapie mit Präparaten auf der Basis von tierischem Pankreatin. Dieser Wirkstoff enthält: Protease, Lipase und Alpha-Amylase, dh alle Enzyme, die die Bauchspeicheldrüse selbst produziert.

Die moderne Form von Enzympräparaten sind Mikrogranulate - mikroskopisch kleine enterische (in einem alkalischen Medium lösliche) Pellets mit einem Durchmesser von weniger als zwei Millimetern. Diese Pellets befinden sich in einer speziellen Gelatinekapsel (löslich in der sauren Umgebung von Magensaft), die es dem Wirkstoff ermöglicht, beim Mischen mit der Nahrung genau dort einzudringen, wo die Hauptverdauung stattfindet - in das Lumen des Zwölffingerdarms.

Unter den beliebten und nachgefragten Arzneimitteln dieser Kategorie kann man beispielsweise das Arzneimittel Micrasim® nennen, das in Kapseln mit einer Dosierung von 10.000 und 25.000 Einheiten hergestellt wird. 30 Minuten nach dem Eintritt der Mikrokörnchen in den Dünndarm werden mindestens 97% der Enzyme freigesetzt, wodurch ihre maximale Aktivität festgestellt wird, ähnlich der Aktivität der Enzyme im menschlichen Körper. Micrasim ® fördert die erfolgreiche Verdauung und Aufnahme essentieller Nährstoffe in den Körper. Während der Verdauung verlieren Enzyme allmählich ihre Aktivität und werden auf natürliche Weise unter Umgehung des Blutkreislaufs aus dem Körper ausgeschieden.

Micrasim ® wird bei enzymatischem Mangel verschrieben, der durch Pankreatitis (ohne Exazerbation) verursacht wird, den Verdauungsprozess nach der Operation verletzt und die Verdauung bei Menschen korrigiert, die keine Magen-Darm-Erkrankungen haben, aber gegen das Ernährungsregime verstoßen und Ernährungsfehler zulassen.

Gegenanzeigen des Arzneimittels: individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile, Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis und der akuten Pankreatitis.

Die Registrierungsnummer von Micrasim ® im staatlichen Arzneimittelregister - LS-000995 vom 18. Oktober 2011 wurde am 16. Januar 2018 auf unbestimmte Zeit verlängert. Das Arzneimittel ist in der VED-Liste enthalten.

Chronische Pankreatitis während einer Exazerbation geht mit periodischen oder anhaltenden Schmerzen im Oberbauch einher, bei denen es sich um Gürtelrose sowie Übelkeit (bis zum Erbrechen), losen Stuhl und Blähungen handeln kann.

Sie können sich um Ihre Gesundheit kümmern und die Arbeit des Verdauungstrakts mit modernen Präparaten unterstützen, die Enzyme enthalten, um die Verdauung zu verbessern.

Micrasim ® enthält Pankreasenzyme, die nur im Darm freigesetzt werden können und den Verdauungsprozess so nah wie möglich an die Natur bringen.

Machen Sie den Test und erfahren Sie mehr über Ihre Ernährung sowie Empfehlungen zur Anpassung.

Bei der Behandlung der Folgen einer Pankreatitis können Präparate zur Normalisierung der Verdauung mit dem Gehalt an Amylase, Lipase und Protease empfohlen werden.

Micrasim ® kann im Rahmen der komplexen Behandlung einer Reihe von Erkrankungen des Verdauungssystems eingesetzt werden, insbesondere bei Erkrankungen, die mit einer Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse verbunden sind.

  • 1.2 https://e-libra.ru/read/391536-lechebnoe-pitanie-pri-hronicheskih-zabolevaniyah.html

Wenn nur regelmäßige Exzesse in der Ernährung, die mit festlichen Festen, Fast Food auf der Straße, einer Änderung der üblichen Ernährung während Touristenreisen, dem Verzehr von Halbzeugen auf Wanderungen und Ausflügen oder dem Fehlen einer nahe gelegenen "zweiten Hälfte" verbunden sind, zu Verdauungsstörungen führen können, können Enzympräparate zur Aufrechterhaltung des Verdauungstraktsystems verwendet werden über den Ladentisch. Wenn Sie jedoch feststellen, dass die Verstöße systematisch sind, ist es die richtigste Entscheidung, einen Termin für eine Konsultation mit einem Gastroenterologen zu vereinbaren..

Ernährung nach einem Anfall von akuter Pankreatitis

Jeder von uns erwartet Respekt für sich. Die mehr als einmalige Verletzung von Rechten und Freiheiten führte zu einem Aufstand, einer Rebellion und sogar einer Revolution, gefolgt von einer Phase der Wiederherstellung der Gesellschaft. Die körperliche Gesundheit einer Person erfordert nicht weniger Respekt. Die Verschärfung der Pankreatitis ist in der Tat eine offene Rebellion gegen den falschen Ansatz in Bezug auf Ernährung und Lebensstil. Der Stabilisierung der Situation folgt eine lange Erholungsphase. Eine Diät nach einem Anfall von Pankreatitis hilft Ihnen, schneller in eine Remission zu gelangen.

Ursachen einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Die Hauptursachen für eine akute Pankreatitis liegen, wie bei vielen anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, in einer falschen Ernährung. Dies beinhaltet überschüssige Kohlenhydrate und Fett sowie Alkoholkonsum. Trotz der Tatsache, dass Patienten mit akuter und chronischer Pankreatitis aus anderen Gründen (Trauma, Vergiftung, Infektion, angeborene Veranlagung) krank werden können, hat die Ernährung einen erheblichen Einfluss auf den Krankheitsverlauf und die Genesungsrate..

Ungesunde Lebensmittel reizen die Magen- und Darmschleimhaut und erzeugen einen Krampf glatter Muskeln, der für die Freisetzung von Pankreasenzymen in den Zwölffingerdarm verantwortlich ist. Enzyme werden in der Bauchspeicheldrüse zurückgehalten und beginnen, sie zu verdauen, was zu starken Schmerzen und einer Verschlimmerung der Krankheit führt.

Wenn eine akute Pankreaserkrankung häufig auftritt, folgt das nächste Stadium - die chronische Pankreatitis. Dies ist eine langwierige Krankheit, bei der Sie für den Rest Ihres Lebens auf Ihre Gesundheit und Ernährung achten müssen..

Der Zweck der Diät bei akuter Pankreatitis

Das Essen nach einem Pankreatitis-Anfall soll die Arbeit der Bauchspeicheldrüse erleichtern. Daher werden die leichtesten Produkte ausgewählt, die für ihre Verdauung keine große Menge an Enzymen benötigen..

Die Konsistenz des Lebensmittels sollte auch für den Zweck geeignet sein. Püreesuppe, gekochter Brei ist die beste Option. Wenn sich der Zustand verbessert, kann die Bauchspeicheldrüse natürlich komplexere Aufgaben erhalten, aber jede Innovation erfordert einen sinnvollen Ansatz und die Beratung durch einen Spezialisten..

Was können Sie mit einem Anfall von Pankreatitis essen

Unmittelbar nach einer Phase der Exazerbation wird dem Patienten Hunger gezeigt. Einige Tage später werden diätetische Mahlzeiten eingeführt, die für den Gesundheitszustand während dieser Zeit am besten geeignet sind..

Diät in den frühen Tagen

Die Diät für die ersten drei Tage besteht aus Trinkwasser. Fasten ist notwendig, um das erkrankte Organ von der Last zu entlasten. Nach übermäßiger Arbeit ist dies eine absolut verdiente Pause.

Alle anderen zur Erhaltung des Lebens notwendigen Elemente werden während dieser Zeit intravenös verabreicht..

Ausweg aus dem Hunger

Nach einer Phase des medizinischen Fastens wird der Patient sehr vorsichtig und allmählich mit einer flüssigen Gemüsepüreesuppe aus einem oder drei Gemüsen (Kartoffeln, Karotten, Zucchini) gefüttert, um keine Verschlechterung hervorzurufen. Es ist erlaubt, Haferbrei aus Haferflocken oder Buchweizen zu essen, aber es muss ohne Öl und Zucker püriert werden. Sie können Trockenfruchtkompott trinken.

Allmählich wird die Ernährung mit fettarmen fermentierten Milchprodukten wie Kefir, Hüttenkäse und daraus hergestellten Gerichten aufgefüllt. Nach anderthalb Wochen darf eine kleine Menge gekochten oder gedämpften Fischs, Hühnerfleisch, zum Menü hinzugefügt werden.

Sie müssen 4-5 mal am Tag essen, ohne zu trinken. Es ist am besten, zwischen den Mahlzeiten Wasser zu trinken..

Während dieser Zeit ist es wichtig, dass das Essen so gehackt und warm wie möglich ist. Dieser Ansatz hilft der Bauchspeicheldrüse, sich schneller zu erholen..

Was können Sie nach Pankreatitis essen

Die Ärzte taten alles, um das Leben des Patienten zu retten, die vorgeschriebene Diät wurde strikt eingehalten, der Patient wurde viel besser und er wurde nach Hause entlassen. Was ist jetzt da? Wenn Sie zu Ihrer vorherigen Diät zurückkehren, müssen Sie sich erneut allem aussetzen, was Sie gerade erlebt haben..

Nach Pankreatitis gibt es eine spezielle Diät, die Grundregeln für das Kochen und eine Liste gesunder und nicht gesunder Lebensmittel enthält - Tabelle 5.

Koch- und Essregeln

Nach einem Anfall von akuter Pankreatitis besteht die Möglichkeit, neue Aspekte der kulinarischen Fähigkeiten zu beherrschen, da die Notwendigkeit, die übliche Ernährung aufzugeben, eine Art Stress sein wird. Es ist jedoch durchaus möglich, damit umzugehen..

Die folgenden Kochrichtlinien geben an, in welche Richtung Sie sich anstrengen müssen:

  • Alle Lebensmittel werden gekocht, gebacken oder gedämpft,
  • Alkohol und frittierte Lebensmittel sind absolut ausgeschlossen,
  • Die Mahlzeiten müssen warm serviert werden - keine warmen oder kalten Speisen oder Getränke sind erlaubt,
  • Zunächst sollten nur gehackte Lebensmittel konsumiert werden,
  • Im Laufe der Zeit müssen Sie die Gewohnheit entwickeln, Lebensmittel gut zu kauen,
  • Sie müssen fünfmal am Tag fraktioniert essen,
  • Die Mahlzeiten sollten gleichzeitig regelmäßig sein,
  • Zwischen den Mahlzeiten wird empfohlen, nicht zu naschen, sondern Wasser zu trinken,
  • Sie müssen lernen, wie man mit einer großen Menge Protein im Vergleich zur Vergangenheit kocht,
  • Reduzieren Sie die Menge an verbrauchten Fetten und Kohlenhydraten,
  • würzige, salzige Speisen, Marinaden sind verboten,
  • Vermeiden Sie Lebensmittel, die Farbstoffe, Aromen und Konservierungsstoffe enthalten,
  • Es wird empfohlen, nicht zu viel zu essen,
  • Sie müssen in kleinen Portionen von jeweils 250 g essen,
  • Brot kann nicht frisch, sondern getrocknet gegessen werden.

Gesunde Lebensmittel

Was können Sie also nach einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse essen? Hier sind die empfohlenen Lebensmittel:

  • magerer Fisch,
  • mageres Fleisch,
  • fettarme Milchprodukte,
  • Olivenöl,
  • alle Arten von Getreide,
  • Gemüse,
  • andere Früchte als sauer,
  • Kräutertees.

Für eine Mahlzeit können Sie ein kleines Stück Brot essen, aber es ist besser, dass es ein Crouton war. Das Omelett wird zu diesem Zeitpunkt gedämpft. Haferbrei sollte gut gekocht, in Wasser oder mit einer kleinen Menge Milch gekocht werden. Gemüse wird gedämpft oder als Gemüsepüree serviert.

Verbotenes Essen

Ein Anfall von Pankreatitis ist für einige Lebensmittel tabu:

  • fettiger und geräucherter Fisch,
  • Fleisch mit Filmen und Adern,
  • Würstchen, Fleischpasteten,
  • Fleisch, Fisch, Pilzbrühen,
  • Pilze in jeglicher Form,
  • fetthaltige Sauermilch,
  • Hartkäse,
  • Dosen Essen,
  • Kohl,
  • alle Pflanzen der Gattung Rettich,
  • Hülsenfrüchte,
  • bröckeliger Brei,
  • frisches Brot,
  • reiches Gebäck,
  • Schokolade,
  • Eiscreme.

Nach Beendigung der akuten Pankreatitis müssen Sie außerdem Folgendes einschränken:

  • frisches Gemüse, Obst,
  • Milch, Eier,
  • Weißbrot,
  • Pasta,
  • pflanzliche und tierische Fette,
  • Süßigkeiten.

Verhaltensregeln

In der Ernährung nach Pankreatitis gibt es solche gesunden Getränke:

  • Trockenfruchtkompott,
  • Fruchtsaft oder Gelee aus Fruchtsaft ohne Zucker,
  • Obst- und Beerensäfte aus nicht sauren Produkten,
  • fettarmer Kefir, fermentierte Backmilch.

Das Trinken von alkoholischen Getränken, Kaffee, Kakao, starkem Tee und süßem Soda ist nicht gesund für die Gesundheit und strengstens verboten.

Beispielmenü

Was können Sie nach einem Anfall von Pankreatitis essen? Es ist am besten, das Menü jeden Tag mindestens drei Tage im Voraus zu planen. So können Sie Essen im Voraus zubereiten und die Ernährung abwechslungsreicher gestalten. Hier ist ein Beispielmenü für einen Tag:

  • Erstes Frühstück: gedämpftes Omelett, Milchreisbrei, eine Scheibe Brot, Tee.
  • Snack: Obstsalat.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Buchweizen, Fischbällchen, Nudeln, eine Scheibe Brot.
  • Nachmittagssnack: Banane.
  • Abendessen: Kartoffelpüree, Hühnerschnitzel, Gemüsesalat.

Komplikationen der Pankreatitis - das Ergebnis der Nichteinhaltung der Diät

Es gibt viele Komplikationen bei Pankreatitis: Gelbsucht, Geschwüre, Blutungen und Endungen mit Abszessen, Blutvergiftung, Typ-1-Diabetes mellitus und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Alle sprechen von der Unfähigkeit des Körpers, mit dem zerstörerischen Einfluss pathologischer Faktoren umzugehen. Eine Person, die sich nicht ernährt, schwächt nicht nur das Immunsystem, sondern auch den gesamten Körper.

Die Ernährung ist ein Hauptbestandteil der Behandlung von Pankreaserkrankungen. Der richtige Ernährungsansatz spielt eine wichtigere Rolle als die medikamentöse Therapie. Daher müssen Sie geduldig bei der Entwicklung neuer kulinarischer Räume sein. Es gibt kein geschmackloses Essen in geschickten Händen. Nun, der Geschmack muss zur Sprache gebracht werden.

Bauchspeicheldrüse, Ernährung - was möglich ist, was nicht. Rat des Arztes

Wenn Sie keine Diät für die Bauchspeicheldrüse befolgen, dann gibt es DIESES oder DIESES und dann DIESES, aber schlimmer. Als praktizierender Arzt habe ich ausführlich beschrieben, was und wie man isst, um dies zu vermeiden..

Hallo!

Ich bin eine glückliche und gesunde Mutter. Ich bin auch ein Experte in der Medizin.

Lebensmittel zu vermeiden

Im Falle einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung ist es verboten, Lebensmittel zu essen, die die Produktion von Enzymen erhöhen, die zum Abbau von Lebensmitteln bestimmt sind. Der Missbrauch dieser Produkte führt dazu, dass der Körper in großen Mengen die für die Verdauung und den Abbau von Nahrungsmitteln notwendigen Enzyme produziert. Diese Enzyme werden in großen Mengen ausgeschieden. Infolgedessen entzündet sich das Organ und es treten schwerwiegende Komplikationen und Krankheiten auf. Diese Produkte umfassen:

Gebratene und fetthaltige Lebensmittel (nicht erlaubt)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Gebratener Speck1,80 g84,00 g0,00 g754,20 kcal (3157 kJ)Vollständig ausschließen!
Spiegeleier in Schmalz15,20 g125,30 g0,80 g295,00 kcal (1234 kJ)Vollständig ausschließen!
Schweinebraten15,47 g33,93 g0,85 g364,98 kcal (1527 kJ)Vollständig ausschließen!
Roastbeef27,58 g18,24 g0,55 g279,58 kcal (1170 kJ)Vollständig ausschließen!
Gebratene Kartoffeln2,75 g9,55 g23,19 g184,81 kcal (773 kJ)Vollständig ausschließen!
Gebratener Fisch17,37 g10,55 g6,18 g186,98 kcal (782 kJ)Vollständig ausschließen!
Gebratene Kuchen4,70 g8,80 g47,80 g290,50 kcal (1216 kJ)Vollständig ausschließen!
Gebratenes Huhn31,65 g13,20 g0,63 g231,03 kcal (967 kJ)Vollständig ausschließen!
Gebratene Ente16,00 g38,00 g0,00 g405,00 kcal (1695 kJ)Vollständig ausschließen!

Mehl und süße Speisen (nicht erlaubt)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Pfannkuchen8,43 g8,51 g28,03 g206,12 kcal (862 kJ)Vollständig ausschließen!
Käsekuchen11,90 g6,40 g38,90 g264,00 kcal (1105 kJ)Vollständig ausschließen!
Biskuitkuchen2,30 g8,40 g22,54 g172,00 kcal (719 kJ)Vollständig ausschließen!
Roggenbrot6,43 g2,05 g45,47 g224,80 kcal (941 kJ)Vollständig ausschließen!
Schokoladenkuchen4,97 g23,53 g45,22 g402,93 kcal (1686 kJ)Vollständig ausschließen!
Saure Sahnetorte4,73 g15,64 g40,66 g323,86 kcal (1355 kJ)Vollständig ausschließen!
Eiscreme3,94 g10,20 g22,67 g198,45 kcal (830 kJ)Vollständig ausschließen!
Dunkle Schokolade5,36 g31,91 g51,26 g513,29 kcal (2148 kJ)Vollständig ausschließen!

Geräuchertes Fleisch, Konserven, Würstchen (nicht erlaubt)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Räucherschinken18,63 g39,23 g0,34 g350,90 kcal (1468 kJ)Vollständig ausschließen!
Geräucherte Wurst16,69 g38,82 g2,52 g429,90 kcal (1799 kJ)Vollständig ausschließen!
Hausgemachte Wurst15,21 g30,93 g2,71 g363,32 kcal (1520 kJ)Vollständig ausschließen!
Wurst "Moskau"21,95 g38,78 g11,86 g441,50 kcal (1848 kJ)Vollständig ausschließen!
Dosenfisch19,00 g17,00 g0,00 g229,00 kcal (958 kJ)Vollständig ausschließen!
Tintenfisch in Dosen12,00 g1,20 g0,00 g58,00 kcal (242 kJ)Vollständig ausschließen!
Konservierter fernöstlicher Seetang-Salat1,00 g10,00 g7,00 g122,00 kcal (510 kJ)Vollständig ausschließen!
Lebertran in Dosen4,20 g65,70 g1,20 g613,00 kcal (2566 kJ)Vollständig ausschließen!

Milchprodukte (nicht erlaubt)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Glasierter Käse8,55 g24,92 g32,75 g385,41 kcal (1613 kJ)Vollständig ausschließen!
Hausgemachter fetter Hüttenkäse15,94 g19,80 g2,52 g215,40 kcal (901 kJ)Vollständig ausschließen!
Hausgemachte saure Sahne2,97 g21,56 g3,93 g226,71 kcal (949 kJ)Vollständig ausschließen!
Geräucherter Käse31,05 g21,88 g2,55 g337,20 kcal (1411 kJ)Vollständig ausschließen!
Gesalzener Käse17,90 g20,10 g0,00 g260,00 kcal (1088 kJ)Vollständig ausschließen!
Selbst gemachter Käse14,00 g9,00 g2,20 g158,00 kcal (661 kJ)Vollständig ausschließen!
Mayonnaise2,70 g52,14 g6,62 g500,96 kcal (2097 kJ)Vollständig ausschließen!

Obst, Gemüse (nicht erlaubt)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Steckrübe1,62 g0,06 g4,87 g29,31 kcal (122 kJ)Vollständig ausschließen!
Gurken1,13 g0,13 g4,17 g19,62 kcal (82 kJ)Vollständig ausschließen!
Tomaten1,06 g0,35 g4,96 g22,38 kcal (93 kJ)Vollständig ausschließen!
Pilze3,62 g1,93 g3,52 g44,14 kcal (184 kJ)Vollständig ausschließen!
Weißkohl2,97 g0,05 g5,76 g28,46 kcal (119 kJ)Vollständig ausschließen!
Aubergine0,90 g0,21 g5,75 g25,92 kcal (108 kJ)Vollständig ausschließen!
Granat1,07 g0,33 g13,47 g55,98 kcal (234 kJ)Vollständig ausschließen!
Orangen0,81 g0,16 g8,73 g39,69 kcal (166 kJ)Vollständig ausschließen!
Saurer Apfel0,40 g0,40 g9,80 g42,00 kcal (175 kJ)Vollständig ausschließen!
Trauben1,10 g0,68 g17,10 g72,57 kcal (303 kJ)Vollständig ausschließen!
ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Orangensaft0,63 g0,11 g11,44 g48,04 kcal (201 kJ)Vollständig ausschließen!
Apfelsaft0,28 g0,04 g10,70 g44,63 kcal (186 kJ)Vollständig ausschließen!
Aprikosensaft0,26 g0,03 g11,84 g45,90 kcal (192 kJ)Vollständig ausschließen!
Grapefruitsaft0,60 g0,10 g7,64 g34,11 kcal (142 kJ)Vollständig ausschließen!
Limonade0,00 g0,00 g6,00 g32,00 kcal (133 kJ)Vollständig ausschließen!
Kaffee6,22 g3,83 g8,33 g78,20 kcal (327 kJ)Vollständig ausschließen!
Starker Tee9,91 g6,32 g47,91 g250,85 kcal (1050 kJ)Vollständig ausschließen!

Akzeptables Essen

Die unten beschriebenen Lebensmittel sollten selten konsumiert werden. Und wenn möglich, ganz von Ihrer Ernährung ausschließen. Weil sie schwer im Magen sind und die Bauchspeicheldrüse überlasten. Bei der Verwendung solcher Produkte treten Fehlfunktionen der Bauchspeicheldrüse auf. Diese Produkte umfassen:

Innereien, Wurst (Limit)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Hühnerleber19,75 g6,66 g1,04 g142,60 kcal (596 kJ)Es wird empfohlen, Hühnerleber zu kochen oder zu schmoren, Sie können Pastete oder Auflauf kochen.
Schweineleber18,99 g4,22 g3,38 g116,38 kcal (487 kJ)Es wird empfohlen, es nicht öfter als einmal alle 3-4 Wochen zu verwenden. Das Wichtigste ist langes Einweichen (2-3 Stunden).
Lebertran4,88 g61,39 g1,45 g590,56 kcal (2472 kJ)Essen Sie 3-4 Teelöffel Lebertran nicht mehr als einmal im Monat
Wurst Doktor12,76 g22,65 g1,60 g251,94 kcal (1054 kJ)Die Zusammensetzung sollte Fleisch (Rind- oder Schweinefleisch) der höchsten oder 1er Klasse enthalten. Kochen Sie die Wurst vor dem Essen 5-10 Minuten lang und entfernen Sie dabei die Schutzhülle. Nicht täglich in einer Menge von bis zu 50 Gramm verzehren.
ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Marmelade0,90 g0,94 g74,58 g304,77 kcal (1275 kJ)Mehrere Bissen am Tag
Waffeln ohne Füllung3,20 g2,80 g81,00 g342,00 kcal (1431 kJ)Reduzieren Sie den Verbrauch für Erwachsene mit durchschnittlichem Körperbau auf etwa 100 Gramm pro Tag
Aprikosenmarmelade0,00 g0,00 g62,00 g236,00 kcal (987 kJ)Maximal pro Tag können Sie drei Teelöffel Marmelade essen.

Fette, Eier (Limit)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Butter 60%0,50 g7,00 g1,20 g547,00 kcal (2289 kJ)Eine einzelne Portion Brei oder Nudeln sollte nicht mehr als ein Drittel eines Teelöffels enthalten
Olivenöl0,00 g99,80 g0,00 g898,00 kcal (3759 kJ)Es ist gut, einen Esslöffel zu trinken.
Zedernöl0,00 g99,92 g0,00 g915,20 kcal (3831 kJ)Trinken Sie 30 Minuten vor dem Essen einen Esslöffel
Gekochtes Ei12,70 g10,63 g0,93 g148,05 kcal (619 kJ)Eiweiß ist sehr gut verdaulich, Eigelb sollte aufgrund seines hohen Fettgehalts begrenzt sein. Nicht mehr als 2-3 pro Woche
ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Meersalz1,00 g1,00 g1,00 g1,00 kcal (4 kJ)Salz gekochtes Essen leicht
Zimt3,81 g2,00 g48,98 g248,75 kcal (1041 kJ)In sehr kleinen Mengen verwenden. Wenn Angst auftritt, brechen Sie ab
Vanillin0,17 g10,42 g22,07 g359,00 kcal (1502 kJ)In sehr kleinen Mengen verwenden. Wenn Angst auftritt, brechen Sie ab

Zulässige und empfohlene Lebensmittel

Um die chemische und mechanische Belastung der Bauchspeicheldrüse zu verringern, wird eine spezielle Diät verschrieben. Eine solche Diät sollte darauf abzielen, die Entwicklung bestimmter Komplikationen zu verhindern und den Zustand zu stabilisieren. Es basiert auf der Erhöhung des Proteingehalts auf 130 g. Kaliumreiche Lebensmittel werden in die Ernährung aufgenommen. Diese Produkte umfassen

Fleisch, Fisch und Geflügel (Sie können)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Truthahn20,67 g5,66 g1,79 g135,65 kcal (567 kJ)Keine Haut; in Form von Knödeln, gedämpften Schnitzel oder Soufflé
Henne21,36 g10,19 g1,35 g178,76 kcal (748 kJ)Keine Haut; in Form von Knödeln, gedämpften Schnitzel oder Soufflé
Lammfleisch18,00 g0,30 g6,50 g216,00 kcal (904 kJ)Frei von Faszien, Sehnen und Fett; in Form von Knödeln, gedämpften Schnitzel oder Soufflé
Mageres Kalbfleisch20,99 g2,49 g0,00 g108,17 kcal (452 ​​kJ) / td>Frei von Faszien, Sehnen und Fett; in Form von Knödeln, gedämpften Schnitzel oder Soufflé
Barschfilet15,95 g3,30 g0,00 g106,50 kcal (445 kJ)Gebacken, gedünstet, gedämpft; in Form von Soufflé, Knödel
Zander20,60 g1,01 g0,02 g94,95 kcal (397 kJ)Gebacken, gedünstet, gedämpft; in Form von Soufflé, Knödel
Kabeljau16,93 g1,01 g0,54 g79,11 kcal (331 kJ)Gebacken, gedünstet, gedämpft; in Form von Soufflé, Knödel
Karpfen18,02 g3,68 g0,07 g105,27 kcal (440 kJ)Gebacken, gedünstet, gedämpft; in Form von Soufflé, Knödel

Mehl und süße Lebensmittel (Sie können)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Weizenbrot8,15 g1,73 g52,18 g245,16 kcal (1026 kJ)Gestern
Kekskekse9,01 g9,14 g66,40 g390,77 kcal (1635 kJ)Iss zum ersten Frühstück
Einfache Bagels10,40 g1,30 g64,16 g313,67 kcal (1313 kJ)Bagels werden am besten weich gegessen. Für dieses Produkt können Sie schwachen Tee oder Kompott einweichen
Weizencracker11,20 g1,40 g72,40 g331,00 kcal (1385 kJ)Cracker sollten frei von Gewürzen und Gewürzen sein
Gelee7,36 g0,59 g32,17 g154,14 kcal (645 kJ)Die Norm für eine Portion eines Gelees auf einmal beträgt nicht mehr als 150 g.
ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Haferflockensuppe2,45 g2,65 g19,37 g109,17 kcal (456 kJ)Das fertige Gericht sollte homogen und ohne Klumpen sein..
Reissuppe1,92 g2,04 g7,11 g51,60 kcal (215 kJ)Einzelportion: Reis - 40 g, Wasser - 200 g, Fleischbrühe - 300 g, Karotten - 10 g, Zwiebeln - 7 g.
Perlgerstensuppe1,87 g1,30 g6,61 g49,25 kcal (206 kJ)Suppe nur warm servieren
Gemüsesuppe2,98 g2,45 g7,23 g46,73 kcal (195 kJ)Suppe nur warm servieren

Obst, Gemüse (du kannst)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Zucchini0,82 g0,70 g5,99 g30,56 kcal (127 kJ)Kann sowohl gebacken als auch gedünstet und gekocht gegessen werden.
Blumenkohl2,80 g0,43 g4,72 g33,99 kcal (142 kJ)Es ist wünschenswert, dass es gedünstet oder gekocht wird
Karotte41,62 g5,02 g12,06 g41,07 kcal (171 kJ)Sehr nützliches Karottenpüree, entweder gedämpft oder in einem Slow Cooker gekocht.
Kartoffeln2,74 g1,35 g19,81 g85,57 kcal (358 kJ)Im Ofen backen oder ohne Gewürze kochen. Es ist nützlich, zwei Stunden vor einer Mahlzeit täglich ein Glas Kartoffelsaft zu trinken - jeweils 100-200 ml.
Bratäpfel6,96 g0,53 g24,07 g88,04 kcal (368 kJ)Sie müssen nur Sorten mit grünen Schalen auswählen..

Milchprodukte (Sie können)

ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Hartkäse 30%17,90 g13,50 g0,00 g224,00 kcal (937 kJ)Fettarme Sorten umfassen Folgendes: Gaudette; Tofu (Soja); chechil; Ricotta; Feta
Joghurt 0%3,86 g0,25 g8,33 g58,51 kcal (244 kJ)Besser hausgemachten Joghurt essen
Milch 1%2,40 g1,45 g4,70 g39,00 kcal (163 kJ)Sie können Milch nach dem Kochen trinken
ProduktProteine, (g)Fette, (g)Kohlenhydrate, (g)Kaloriengehalt, KilokalorienHinweis
Bananensaft0,02 g0,01 g13,22 g50,40 kcal (210 kJ)Es sind nur frisch gepresste Säfte erlaubt
Karottensaft0,98 g0,11 g9,49 g40,42 kcal (169 kJ)Der Saft sollte frei von zugesetztem Zucker und anderen Verunreinigungen sein
Erdbeersaft0,30 g0,20 g9,75 g41,00 kcal (171 kJ)Sie können frisch gepressten Saft nur verwenden, nachdem Sie ihn im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt haben.
Kissel0,49 g0,17 g39,26 g152,82 kcal (639 kJ)Sie können 200 ml mehrmals täglich verwenden (3-4).
Hibiskus1,43 g1,26 g6,03 g37,92 kcal (158 kJ)Nicht mehr als ein oder zwei Mal am Tag

Diät-Tabelle Nummer 5

Liste der empfohlenen Lebensmittel und Mahlzeiten

Brot- und Backwaren:

  • Weizenbrotcracker - 50 g pro Tag.
  • Vollkorn-Zwieback wird sehr nützlich sein.
  • Schleimhäute aus verschiedenen Getreidearten (Hafer, Reis, Grieß, Perlgerste usw., außer Hirse) auf Wasser oder schwacher Gemüsebrühe
  • gekochte Fleischcremesuppe

Fleisch- und Fischgerichte:

  • mageres Fleisch (Rindfleisch, Huhn, Truthahn, Kaninchen)
  • Faszienfrei
  • Sehnen und Fett
  • in Form von Knödeln
  • Dampfkoteletts oder Soufflé
  • Fettarmer Fisch (Zander, Kabeljau, Karpfen, Barsch usw.) in Form eines Soufflés

Milch, Milchprodukte und daraus hergestellte Gerichte:

  • Milch nur in Schalen
  • frischer saurer Hüttenkäse in Form einer Paste
  • Dampfpudding
  • weich gekochtes Ei (nicht mehr als 1-2 Stücke pro Tag)
  • Dampfomelett

Gerichte und Beilagen aus Gemüse:

  • Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Zucchini, Blumenkohl) in Form von Kartoffelpüree
  • Dampfpudding
  • Butter, zu Fertiggerichten hinzugefügt

Früchte, Beeren, Süßigkeiten:

  • Butter, zu Fertiggerichten hinzugefügt
  • Bratäpfel (außer Antonovs)
  • Kompottpüree aus trockenen und frischen Früchten
  • Gelee
  • Gelee
  • Xylit-Mousses
  • sorbit
  • schwacher Tee
  • Mineralwasser
  • Hagebuttenkochungen
  • Kamille

Liste der ausgeschlossenen Lebensmittel und Mahlzeiten:

  • Gebratene Gerichte
  • Fettiges Fleisch und Fisch
  • Pilz und starkes Gemüse Abkochen
  • Weißkohl, Radieschen, Zwiebel, Rübe, Sauerampfer, Salat, Radieschen, Rutabaga
  • Geräucherte Produkte, Konserven, Würstchen
  • Süßes und frisch gebackenes Mehl und Süßwaren
  • Eis, Schokolade
  • Alkoholische Getränke
  • Gewürze und Gewürze

Bauchspeicheldrüse und Alkohol

Beispiele für Menüs und Rezepte

Richtig ausgewählte Produkte wirken sich positiv auf die Verdauung aus und sind gute Quellen für Vitamine und Mineralien. Sie sind nahrhaft.

Beispiele für Bauchspeicheldrüsenmenüs

Wenn Sie nun die zulässigen Produkte kennen, können Sie für jeden Tag ein Menü erstellen. Hier sind einige mögliche Optionen:

Richtiges Menü essen

  1. Frühstück - Milchreisbrei;
  2. Zweites Frühstück - Kürbispüree;
  3. Mittagessen - Hafersuppe, Milchtee;
  4. Nachmittagssnack - Kefir mit Kekskeksen;
  5. Abendessen - geriebener Buchweizenbrei auf dem Wasser;
  6. Zweites Abendessen - Gelee.

Menü "Keine Probleme mit der Bauchspeicheldrüse"

  1. Frühstück - Hüttenkäsesoufflé;
  2. Zweites Frühstück - Reismilchbrei;
  3. Mittagessen - Perlgerstensuppe mit einem Stück Fleisch oder Fleischbällchen, Karottenpüree;
  4. Nachmittagssnack - gedämpftes Proteinomelett;
  5. Abendessen - Grießbrei;
  6. Zweites Abendessen - Erdbeersaft.

Menü "Sag NEIN zu Pankreaserkrankungen."

  1. Frühstück - Haferflocken, Tee, Protein-Dampf-Omelett;
  2. Zweites Frühstück - Karottenpudding, Hagebuttenbrühe;
  3. Mittagessen: Haferpüreesuppe mit Kürbis, Fischfilet mit Karotten, Bratäpfel (ohne Zucker);
  4. Nachmittagssnack: Hüttenkäse-Auflauf, Tee;
  5. Abendessen: gedämpfte Hühnerschnitzel, Karottenpudding, Gemüsesaft;
  6. Nachts: Kefir.

Pankreas Rezepte

Ärzte und Ernährungswissenschaftler glauben, dass eine richtige Ernährung, ausgenommen fetthaltige und frittierte Lebensmittel, für die Erhaltung der Gesundheit unerlässlich ist. Aber nicht jeder weiß, wie man köstliche Mahlzeiten aus Diätprodukten zubereitet..

Fettarme Rindfleischsauce

Zum Kochen brauchen wir:

  • 3 Esslöffel Mehl
  • 1 Löffel Rinderbrühe
  • 1 Glas heißes Wasser
  • eine Prise Salz
  1. Mehl in einen Topf geben
  2. Die Brühe in einem Glas Wasser auflösen und langsam in das Mehl gießen
  3. Rühren, bis es dicker wird
  4. Klumpen entfernen

Gebackenes Fischfilet

  • 500-800 g Fischfilet
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 1 Löffel Hühnerbrühe
  • 1 Glas heißes Wasser
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 1-1 / 2 Tassen fettarme Milch
  • Rosmarin
  1. Legen Sie die Filets in eine Auflaufform
  2. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen
  3. Brühe mit Wasser und Mehl mischen
  4. Milch hinzufügen und umrühren
  5. Über den Fisch gießen und 30 Minuten bei 250 ° C im Ofen backen

Bananenwaffeln:

Sie benötigen folgende Produkte:

  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse fettarme Milch
  • 3 Eier
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 3 Bananen, zerkleinert
  • 1-1 / 2 Tassen Roggenmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • Backpulver
  1. Eier schlagen
  2. Fügen Sie Vanille-Essenz, Zucker, Zitronensaft und Bananen hinzu
  3. Alles gut mischen
  4. Mehl, Salz, Backpulver und Backpulver hinzufügen
  5. Milch einfüllen und umrühren
  6. In eine Auflaufform geben
  7. Im Ofen bei 250 ° C backen, bis sie geröstet sind

Was können Sie mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse essen

Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse ist die fraktionierte Ernährung 5-6 mal täglich sehr wichtig..

Begrenzen Sie kohlenhydratreiche Lebensmittel (Mehl und süße Lebensmittel). Sie können proteinreiche Lebensmittel (Fisch, Geflügel) essen, die gekocht oder gedünstet sind. Gestern sind Brot, gekochtes Gemüse oder Kartoffelpüree (Kartoffeln, Karotten, Zucchini) erlaubt. Alle Arten von Nudeln und fettarmem Kefir sind ebenfalls erlaubt.

Schweregefühl in der Bauchspeicheldrüse?

Das Auftreten von Schwere in der Bauchspeicheldrüse weist auf pathologische Prozesse hin, die darin auftreten. Schweregrad ergibt sich aus:

  1. Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol trinken)
  2. Überessen
  3. Erkrankungen der Leber und der Gallenwege
  4. Einnahme von Medikamenten (Tetracyclin-Antibiotika)
  5. Altersänderungen

Bei Schwere und Schmerzen ist Folgendes erforderlich:

  • Entladen Sie die Bauchspeicheldrüse (verweigern Sie Lebensmittel für einen Tag)
  • Stellen Sie die Nabelschnur kalt
  • trinke alkalisches Wasser (Borjomi)
  • No-Shpa, Papaverin, Platifilin in Form von Injektionen

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, was können Sie essen??

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, ist es sehr wichtig, Flüssigkeiten in die Ernährung aufzunehmen (Fruchtgetränke ohne Zucker, ungesüßter Tee, Abkochungen von Obst und Gemüse)..

Das Essen sollte gekocht oder gedämpft gekocht werden. Darüber hinaus ist es wichtig, folgende Lebensmittel zu konsumieren:

  • Zucchini-Karotten-Kürbis-Püree
  • Gedämpfter Hackfleisch- und Gemüsepudding
  • Kussel, Gelee
  • Schleimige Suppen
  • Galette-Kekse
  • Die gestrige Suppe

Fisch und Fleisch sind proteinreich. Daher müssen Sie 160 Gramm pro Tag konsumieren. Produkte mit schnell verdaulichen Kohlenhydraten - 350 gr. Essen Sie keine warmen oder kalten Speisen.

Ernährung nach Pankreasoperation

Nach einer Operation an der Bauchspeicheldrüse sollten Sie zwei Tage fasten.

Ab dem dritten Tag können Sie in die Ernährung aufnehmen:

  • Schwacher ungesüßter Tee
  • Suppenpüree
  • Milchreis und Buchweizenbrei (Milch muss verdünnt werden)
  • Dampfprotein-Omelett
  • Magerkäse

Die morgendlichen Mahlzeiten sollten aus zwei Frühstücken im Abstand von 4 Stunden bestehen. Suppen sollten nur vegetarisch sein. Zum Abendessen werden Fisch und Fleisch serviert. Für einen Nachmittagssnack müssen Sie Hüttenkäse essen.

Ernährung für Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse

Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse (Pankreatolithiasis genannt) sind ein sehr ernstes Problem. Und du kannst es nicht ignorieren. Weil die Bauchspeicheldrüse eine wichtige Rolle bei der Verdauung spielt. Sehr oft bilden sich Steine ​​im Pankreasgang. Steine ​​sind so klein wie Sand und sollten sofort entfernt werden, wenn sie gefunden werden. Es ist auch sehr wichtig, dass Sie Ihre Diät einhalten. Eine spezielle Diät sollte Gemüsegerichte, gekochten Fisch, Nudeln und Müsli umfassen. Es ist sehr wichtig, den Verzehr von Eiern und Fett zu begrenzen. Das Essen muss gedämpft werden.

Regelmäßige Ernährung ist sehr wichtig. Es ist sehr wichtig, übermäßiges Essen zu vermeiden.

Avocado und Bauchspeicheldrüse

Bei Pankreaserkrankungen ist Avocado sehr nützlich. Avocados können allein gegessen werden, indem man das Fleisch mit dem Löffel pflückt oder mit einem Mixer zerdrückt. Es passt sehr gut zu Fisch. Es wird auch als Beilage für Fleisch serviert.

Avocado-Rote-Bete-Salat

  1. Kochen Sie die Rüben gründlich (mindestens zwei Stunden)
  2. Mahlen Sie die Rüben
  3. Eine Avocado schälen
  4. Die Avocado in Scheiben schneiden
  5. Mischen und würzen Sie das Gericht mit Olivenöl

Avocado ist nicht nur für Pankreaserkrankungen erlaubt, es wird auch empfohlen. Avocado senkt den Cholesterinspiegel. Die Enzyme, die in der Pulpa enthalten sind, haben eine ähnliche Zusammensetzung wie die von Magen und Bauchspeicheldrüse produzierten. Avocados sind zuckerarm. Zusätzlich normalisiert der Fötus den Blutdruck..

Ernährungsplan für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Im Falle einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung müssen Sie 5-6 mal täglich in kleinen Portionen essen. Zwischen den Mahlzeiten sollten durchschnittlich vier Stunden liegen.

  • Das Frühstück sollte flüssigen Brei enthalten
  • Zweites Frühstück - Gemüsepüree, Hagebuttenbrühe oder Mineralwasser
  • Mittagessen - schleimige Suppe oder Gemüsebrühe
  • Nachmittagssnack - fettarmer Hüttenkäse, Kefir
  • Abendessen - zerdrückter Brei
  • Zweites Abendessen - Gelee

Abkochungen, Kräutertinkturen und Gebühren für die Bauchspeicheldrüse

Im Folgenden werden gängige und leicht verfügbare Kräuter zur Behandlung und Vorbeugung von Pankreaserkrankungen vorgestellt. Diese Kräuter haben schützende und antioxidative Eigenschaften.

  • Birke
  • Schöllkraut
  • Johanniskraut
  • Elecampane
  • Klette
  • Löwenzahn
  • Chicoree
  • Minze
  • Leinen
  • Dill
  • Wegerich
  • Beifuß
  • Mais
  • Galangal

Um den allgemeinen Zustand dieser Kräuter zu verbessern, werden Abkochungen, Zubereitungen und Tinkturen hergestellt.

Entzündungshemmende Abkochung

  1. Um eine wirksame Brühe zuzubereiten, nehmen Sie die folgenden Kräuter in gleichen Anteilen:
    • Elecampane - 1 EL.
    • Klette (Wurzel) - 1 EL. l.
    • Löwenzahn - 1 EL l.
    • Chicorée - 1 EL l.
  2. Kochen Sie einen Teelöffel der Sammlung in einem Glas Wasser für 15 Minuten.
  3. Bestehen Sie 1 Stunde
  4. Abseihen und 20 ml nehmen. vor dem Essen

Die Brühe wirkt entzündungshemmend und analgetisch.

Choleretische Brühe

  1. Wir nehmen die folgenden Kräuter zu gleichen Anteilen
    • Schöllkraut
    • hüpfen
    • Dill
    • Knöterich
    • Löwenzahnwurzel
    • Minze
    • Leinen-
    • Stigma von Mais
    • Johanniskraut
    • Hochländer
    • immortelle
  2. Fügen Sie vier Esslöffel der Mischung pro Liter kochendem Wasser hinzu
  3. 3 mal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten 1/3 Tasse einnehmen
  4. Der Kurs dauert 8 Wochen. Dann eine Woche Pause. Und wieder wird der Kurs wiederholt. Die Brühe wirkt entzündungshemmend, analgetisch, choleretisch und krampflösend