Was bedeuten diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse??

Diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse stellen eine strukturelle Transformation in den Geweben des Organs dar, die durch Ultraschall festgestellt wird. Dies ist das wichtigste echografische Merkmal. Die Art der Veränderungen kann auf das Vorhandensein von Pathologie oder altersbedingten Phänomenen hinweisen.

Was sind diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse?

Diffuse Veränderungen (DI) manifestieren sich in einer gleichmäßigen Transformation des Pankreas-Parenchyms. Das Parenchym ist ein Drüsengewebe eines Organs, das Hormone und aktive Enzyme produziert. Änderungen wirken sich auf die Dichte aus..

DIPG ist keine Diagnose, sondern eine objektive Reflexion des bestehenden pathologischen Zustands. Sie wirken als objektives Symptom, das eine Abweichung von der Norm bestätigt, und weisen auf eine Verdickung der Gewebestruktur, eine Veränderung der Größe der Bauchspeicheldrüse hin.

Was ist Diffusion??

Der Begriff "Diffusion" wird aus dem Lateinischen als Interaktion übersetzt. Es wird in der Physik und Chemie verwendet und impliziert die Gleichmäßigkeit der Verteilung einer Substanz in einer anderen - die Verteilung der Partikel einer Substanz zwischen den Molekülen einer anderen. In der Anatomie wird es verwendet, um das Eindringen oder die Proliferation von Zellen eines Gewebes in ein anderes zu bezeichnen - ein Diffusionsprozess. Bei einigen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse wird normal funktionierendes Gewebe durch Bindegewebe oder Fettgewebe ersetzt. Denn wie viele gesunde Zellen noch übrig sein werden, hängt vom Zustand des Organs und dem zukünftigen Wohlbefinden des Menschen ab.

Gründe für das Auftreten diffuser Veränderungen

DIPG ist nicht nur eine Manifestation eines pathologischen Zustands. In bestimmten Fällen handelt es sich um eine Variante der Norm: Sie wird häufig bei Kindern festgestellt. Normalerweise treten solche Veränderungen in den Parenchymorganen mit dem Alter auf, wenn sich die Struktur des Gewebes unter dem Einfluss einiger früherer chronischer Krankheiten verändert hat..

Die Ursachen für pathologische DIPI sind:

  1. Chronische Erkrankungen des Verdauungssystems, einschließlich der Bauchspeicheldrüse, deren Funktion miteinander verbunden ist. Dies gilt insbesondere für die Drüse selbst, die Leber und die Gallenblase: Der gemeinsame Kanal für die Ausscheidung von Galle und Pankreas-Saft trägt zur gleichzeitigen Entwicklung der Leber- und Pankreas-Pathologie bei.
  2. Stoffwechsel-dystrophische Erkrankungen: Unverändertes Organgewebe wird durch Bindegewebe oder Fett ersetzt.
  3. Diabetes mellitus und Gefäßerkrankungen bei älteren Menschen mit einer langen Vorgeschichte dieser Pathologie führen zu einer beeinträchtigten Blutversorgung des Pankreasgewebes und des Stoffwechsels.
  4. Infektionskrankheiten, die zu Störungen des Gewebestoffwechsels führen.
  5. Genetische Veranlagung.

Faktoren provozieren

Diffuse Veränderungen im Gewebe der Bauchspeicheldrüse provozieren:

  • Fehler in der vorgeschriebenen Diät (die Verwendung von Fett, scharf),
  • Alkoholkonsum und Rauchen - wir sprechen nicht immer von Missbrauch, selbst eine Unverträglichkeit gegenüber alkoholischen Getränken kann zu Reizungen des Pankreasgewebes und zur Entwicklung von Entzündungen führen,
  • Zufälliger Gebrauch von Medikamenten - manchmal kann ein Medikament in Form einer Tablette oder Lösung eine Verschlimmerung verursachen, wenn Kontraindikationen für das Medikament vorliegen,
  • Stress, Nervenzusammenbrüche - führen zu Störungen des Hormonspiegels und von Stoffwechselprozessen, die Veränderungen in der Struktur des Organgewebes hervorrufen,
  • Alter.

Anzeichen und Symptome

Veränderungen im Ultraschall sind nicht immer symptomatisch. Sie werden zur Bestätigung eines pathologischen Zustands, der in der Anamnese war, und heute stört der Patient nicht.

Die klinischen Anzeichen von DIPD hängen von der zum Zeitpunkt der Studie vorliegenden Krankheit ab, von der sie eine Manifestation sind. Darüber hinaus ist es gemäß dem mit Ultraschall erhaltenen Bild möglich, die Diagnose zu verifizieren oder die Differentialdiagnose der angeblichen Krankheiten durchzuführen..

Die Anzeichen von DIPI sind:

  • verminderter Appetit,
  • Stuhlstörung (Durchfall oder Verstopfung),
  • Schwere oder Schmerzen im Magen und Hypochondrien,
  • Übelkeit und Erbrechen.

Das Aussehen des Patienten ist charakteristisch: Er ist blass, abgemagert, hat trockene Haut und unterentwickelte Muskeln.

Symptome der Pathologie

Symptome, die mit diffusen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse im Ultraschall einhergehen, sind nicht immer eine Manifestation einer Pankreatitis. Die Bauchspeicheldrüse steht anatomisch und physiologisch in enger Verbindung mit den angrenzenden Organen des Verdauungssystems. Daher verursachen ihre Krankheiten eine strukturelle Transformation im Gewebe der Bauchspeicheldrüse..

Das klinische Bild hängt von der zum Zeitpunkt der Studie vorhandenen zugrunde liegenden Pathologie ab:

  1. Wenn ein Magengeschwür des Zwölffingerdarms aufgedeckt wird, werden Hunger- und Nachtschmerzen in der Magengegend, Aufstoßen und Sodbrennen gestört. Gleichzeitig kann es sich durch Schweregefühl oder Schmerzen im linken Hypochondrium, instabilen Stuhl und trockenem Mund manifestieren.
  2. Mit Cholezystitis, besonders kalkhaltig, zusätzlich zu Schmerzen im Hypochondrium rechts, Bitterkeit im Mund und anderen Manifestationen von Dyspepsie-Sorgen. Gleichzeitig macht sich die Bauchspeicheldrüse Sorgen: Der Appetit verschwindet, Unbehagen unter den Rippen links mit Bestrahlung des Rückens, Sorgen im Vorhofbereich.
  3. Hepatitis jeglicher Ätiologie tritt auch bei Beteiligung von Pankreasgeweben am pathologischen Prozess auf. Die Symptome bestehen aus Anzeichen von Leberschäden: Schmerzen oder Schweregefühl im rechten Hypochondrium, Bitterkeit im Mund, Asthenisches Syndrom, Veränderungen im Blut und in schweren Fällen - Hepatomegalie, Gelbsucht, Juckreiz, Hautmanifestationen. Es kann aber auch individuelle Manifestationen der Drüse selbst umfassen.

Arten von DIPG

Diffuse Veränderungen im Gewebe der Bauchspeicheldrüse sind unterschiedlicher Art und Prävalenz:

  1. Eine erhöhte Echodichte bei normalen Organgrößen ist charakteristisch für Steatose: Ein Teil der Bauchspeicheldrüse wird durch Fettgewebe ersetzt, die Drüse wird überecho.
  2. Eine verringerte Echodichte mit einer heterogenen Gewebestruktur und einem erhöhten RV-Volumen findet sich bei akuten Entzündungen.
  3. Bei chronisch träger Pankreatitis wird eine verringerte Dichte und eine verringerte Echogenität bei unveränderten Abmessungen beobachtet.

Diffuse Veränderungen im Parenchym

Diffuse Veränderungen im Pankreas-Parenchym sind ein Satz, der häufig im Ultraschallprotokoll vorkommt. Es zeigt an, dass einige Zellen des Organs aufgrund des Alters, früherer oder gegenwärtiger Erkrankungen der Drüse selbst oder benachbarter und funktionell verbundener anderer Organe gestorben sind oder ihre Funktionalität verloren haben.

Diffuse Veränderungen in der Struktur der Bauchspeicheldrüse

Durch die Art der Veränderungen in der Struktur der Bauchspeicheldrüse werden sie in gleichmäßige und ungleichmäßige unterteilt. Sie spiegeln lokale oder allgemeine pathologische Formen wider. Aufgrund von Entzündungen oder Schwellungen kann die Bauchspeicheldrüse dichter werden oder sie verlieren. Die Gewebestruktur mit einer solchen Transformation ist diffus verändert.

Pseudozysten, Neoplasien, Zahnstein, Sklerose geben ein Bild von ungleichmäßigem DIPG. Bei Diabetes mellitus wird eine strukturelle Veränderung in Form einer Steatose beobachtet: Normale Zellen der Bauchspeicheldrüse werden durch Fettzellen ersetzt - Lipomatose. Die Steatose entwickelt sich über einen langen Zeitraum sehr langsam. In der Anfangsphase ist es unbedeutend, asymptomatisch, nicht diagnostiziert, aber erkannt, wenn der Prozess den Schwanz der Bauchspeicheldrüse erreicht und sich Diabetes mellitus entwickelt. Dies ist gefährlich für die Erkrankung, denn je mehr betroffene Bereiche in der Drüse vorhanden sind, desto umfangreicher sind die Behandlungsmethoden.

Dystrophische Veränderungen

Dystrophische Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse äußern sich in einer Abnahme der Organsekretion. Dies ist auf eine Verringerung der Anzahl funktionierender Zellen zurückzuführen..

Die häufigste Ursache für Dystrophie ist das Alter. Die Ressource der Zellen ist nicht unendlich: Unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken sterben Toxine, Fehler in der Nahrung, Acini-Zellen, die Pankreassaft produzieren. Und auch die Langerhans-Inseln, die Hormone produzieren, verändern sich. Daher wird älteren Menschen empfohlen, sich auch in Remission an eine Diät zu halten. Fehler führen zu den bestehenden unausgesprochenen Änderungen der schwerwiegenden Pathologie. Nicht nur Zellen verändern sich, sondern auch kleine Kanäle: Ihre ungleichmäßige Ausdehnung oder Verengung tritt auf, was zu Schwierigkeiten bei der Freisetzung von Pankreassaft führen kann.

Bei einer Pankreatitis nimmt die Anzahl normaler Zellen nach jeder Exazerbation stark ab, und es kommt nicht zur Bildung neuer Zellen. Bei einer durch Nekrose komplizierten akuten Pankreatitis kommt es zu einem massiven Tod des Pankreasgewebes. Es wird von den Zellen des Bindegewebes verdrängt, und aufgrund des degenerativen Prozesses funktioniert ein erheblicher Teil der Drüse fast vollständig nicht mehr..

Alkoholabhängigkeit führt zum Zelltod, auch wenn kein entzündlicher Prozess in der Bauchspeicheldrüse vorliegt. Eine ungesunde Ernährung wirkt sich ähnlich auf die Drüse aus - sie führt zu ausgeprägten Stoffwechselveränderungen in Leber und Bauchspeicheldrüse.

Gutartige Formationen, Zysten, drücken mit ihrem Wachstum das umliegende Gewebe zusammen und führen zur Entwicklung dystrophischer Veränderungen. Bei Krebs ist der Schadensprozess komplexer: Es kommt zu einer raschen Proliferation pathologisch schlecht differenzierter Zellen, sie verdrängen gesunde Zellen und führen zu ihrem Tod.

Reaktiv

Reaktive Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse - die Reaktion der Drüse auf die Pathologie anderer Organe des Magen-Darm-Trakts. Sie entwickeln sich mit Cholezystitis, Hepatitis, Ulkuskrankheit. Der Prozess ist zweitrangig. Diese Pathologie kann ein Schmerzsymptom verursachen, Verdauungsprozesse und Glukosespiegel stören. In reaktiven Zuständen ändern sich Anzahl und Qualität der Zellen der Langerhans-Inseln, die Hormone, einschließlich Insulin, produzieren. In Acinuszellen nimmt die Produktion von Enzymen ab, die an der Verdauung von Nahrungsmitteln beteiligt sind.

Eine Stagnation der Galle führt zu reaktiven Veränderungen diffuser Natur in der Bauchspeicheldrüse. Sie sind schlecht exprimiert, ohne lebhafte klinische Manifestationen, haben einen trägen oder asymptomatischen Verlauf.

Faserig

Fibrose der Bauchspeicheldrüse - Verschiebung des Parenchyms durch Bindegewebe. Entwickelt sich nach wiederholter Pankreatitis. Der Anstoß für seine Entwicklung sind ungesunde Lebensmittel, alkoholische Getränke (einschließlich alkoholarmer) und Rauchen. Es ist asymptomatisch, entwickelt sich bei älteren Menschen, bei jungen Menschen - mit Alkoholmissbrauch.

  • diffus - die Läsion breitet sich vollständig auf den gesamten Bereich des Organs aus,
  • Fokus - tritt lokal auf getrennten Inseln auf.

Wenn in der Bauchspeicheldrüse neben dem Bindegewebe auch Fettgewebe anstelle gesunder Zellen auftritt, handelt es sich um Lipofibrose oder Fibrolipomatose. Im Ultraschall manifestiert sich dies in einem diffus heterogenen Gewebe. Mit der Konzentration des Bindegewebes lokal an einem Ort entwickelt sich ein Fibrom - eine gutartige Formation.

Wenn sich solche Veränderungen entwickelt haben, erkennt Ultraschall eine erhöhte Echogenität und Gewebedichte, eine Zunahme der Größe der Bauchspeicheldrüse. Das Krankheitsbild ist spärlich, Beschwerden können fehlen. Faserveränderungen sind gekennzeichnet durch:

  • langsames Wachstum,
  • minimaler Druck auf benachbarte Gewebe,
  • Fehlen von Metastasen.

Fälle werden beschrieben, in denen das Fibrom zu enormen Größen heranwuchs und nicht nur das Gewebe seines eigenen Organs, sondern auch benachbarter Organe sowie Gefäße und Nervenfasern schädigte. Bildung verursacht keine Beschwerden und wird häufig (Fibrom oder fibromatöse Veränderungen) als Befund im Ultraschall bei medizinischen Untersuchungen oder Untersuchungen zur Pathologie des Verdauungssystems erkannt. Wenn sich Myome im Pankreaskopf befinden, wo die gemeinsame Bauchspeicheldrüse mit dem Gallengang verbunden ist, kann sie unter Bildung von Gelbsucht zusammengedrückt werden. Mit dem Wachstum von Myomen im Kopf zu einer großen Größe kann es den Dünndarm mit dem Auftreten eines Bildes der Darmobstruktion quetschen.

Der Ersatz von normal funktionierenden Geweben der Bauchspeicheldrüse durch Bindegewebe erfolgt bei chronischen Prozessen. Der Grund kann schlechte Essgewohnheiten und Gewohnheiten, wahlloser oder längerer Gebrauch von Medikamenten, Vergiftung, Infektion, Gallenblasenerkrankung, Stress, Alter über 60 Jahre sein.

Diagnose

Um die Ursachen der festgestellten Veränderungen zu identifizieren, werden Labor- und Funktionsdiagnosemethoden verwendet. Aus Labortests sind erforderlich:

  • allgemeine klinische Blutuntersuchung,
  • biochemisch (Blutdiastase, Bilirubin, Transaminasen, Protein und seine Fraktionen).

Diese Methode kann akute Entzündungen (Leukozytose, hohe ESR) nachweisen, erhöhte Diastase bestätigt Pankreatitis, Veränderungen des Bilirubins und der Transaminasen (ALT, AST, GGT) weisen auf das Vorhandensein von Hepatitis hin.

Aus funktionellen Studien ist es notwendig, Ultraschall des OBP und ZP mit einer gründlichen Untersuchung der Echostruktur der Organe, EFGDS (Ösophagofibrogastroduodenoskopie) durchzuführen, um den Zustand der Schleimhaut des Zwölffingerdarms und des Magens zu untersuchen. Aufgedeckte Erosion, Geschwüre und cicatriciale Deformitäten ermöglichen die Klärung der Hauptdiagnose. Es wird empfohlen, einmal im Jahr einen Ultraschall zu machen.

Im Falle einer unklaren Diagnose, CT oder MRT der Bauchhöhle wird ein retroperitonealer Raum (ABP und RP) empfohlen, was die Wahrscheinlichkeit einer korrekten Diagnose signifikant erhöht.

In schwierigen diagnostischen Fällen wird zur Klärung der Pathologie der Bauchorgane häufiger die MRT eingesetzt - die Magnetresonanztomographie. Wenn es aus irgendeinem Grund nicht für den Patienten geeignet ist, wird die Computertomographie verwendet, die von Ärzten aller Fachrichtungen gut bewertet wurde. Mit dieser Methode können Sie schichtweise Organabschnitte in verschiedenen Projektionen anzeigen, um auch nur einen geringfügigen Defekt in der Gewebestruktur aufzudecken.

Es gibt Kontraindikationen für die CT, da Röntgenstrahlen verwendet werden. Ein Kind kann nicht zur Forschung geschickt werden, ein CT-Scan wird nicht bei einer Frau während der Schwangerschaft, einem Erwachsenen mit Jodunverträglichkeit (wenn kontrastierend durchgeführt) sowie bei Leber- und Nierenerkrankungen durchgeführt.

Echos

Echos nehmen in der Ultraschalldiagnostik den führenden Platz ein. Die Methode basiert auf der Verwendung von ultrahohen Schallwellen, die für den Menschen sicher sind. Sie dringen in das Organ ein und werden reflektiert, wodurch ein objektives Bild des Gewebes entsteht. Die Hauptechos sind:

  • Heterogenität der Bauchspeicheldrüsenstruktur aufgrund von Bereichen mit erhöhter Echogenität,
  • ungleichmäßiger Anstieg der Echogenität,
  • ungleichmäßige Ausdehnung der Kanäle,
  • Veränderung der Größe der Bauchspeicheldrüse (Zunahme aufgrund von Ödemen in der akuten Phase der Krankheit oder Abnahme in den Endstadien der Krankheit mit Atrophie und Fibrose),
  • zusätzliche Echozeichen (Vorhandensein von Zysten und Pseudozysten, Veränderungen in den Kanälen).

Welche Arten von diffusen Änderungen werden erkannt??

Die Bauchspeicheldrüse im Ultraschall wird als gleichmäßig homogenes Organ dargestellt - ihre Echogenität bleibt unverändert, entspricht Leber und Milz. Seine Dichte kann von normalen Werten in Richtung Zunahme oder Abnahme abweichen. Die Echogenität nimmt mit zunehmender Echodichte des Parenchyms und der Entwicklung von Fibrose zu. Mit abnehmender Dichte nimmt die Echogenität ab. Dies geschieht in Gegenwart von Zysten oder anderer Flüssigkeit im Gewebe. Eine Ultraschalluntersuchung kann dies zeigen.

Bereiche heterogener Struktur sind möglich. Bei Vorhandensein einer Pathologie wird ihre Größe vergrößert oder verkleinert..

Die unspezifische Natur diffuser Veränderungen im Ultraschall kann unterschiedlich sein:

  1. Moderate diffuse Veränderungen mit reduzierter Echodichte und heterogener Struktur sind typischer für eine akute Pankreatitis, wenn sich die Gewebestrukturen nicht über die gesamte Länge des Organs ändern. Unter dem Einfluss von Enzymen findet eine Selbstverdauung statt, die zu Ödemen (lokal oder akut) und einer Vergrößerung der Drüse führt. Akute Pankreatitis ist durch fokale, segmentale oder totale Veränderungen gekennzeichnet.
  2. Reduzierte Echogenität und Echodichte, die Struktur kann darüber hinaus unterschiedlich sein, aber gleichmäßig verändert, die Abmessungen der Bauchspeicheldrüse bleiben gleich. Dies ist typisch für eine chronische Pankreatitis: Dabei wird häufiger normales Gewebe durch Fettgewebe ersetzt, die Kanäle verändern ihre Form und Wandstärke.

DIPG-Behandlung

Diffuse Veränderungen im Gewebe der Bauchspeicheldrüse erfordern keine Therapie, da sie keine Krankheit sind, sondern nur eine Folge einer Pathologie der Bauchspeicheldrüse oder benachbarter Organe. Sie weisen auf natürliche Prozesse im Körper (bei älteren Menschen gefunden und bei einem Kind erkennbar) oder auf frühere Krankheiten hin. In solchen Fällen sollte DIP kein Grund zur Sorge sein, insbesondere wenn Sie sich wohl fühlen und keine Beschwerden haben. Daher wird die Behandlung nur mit einer bestimmten Diagnose verschrieben und kann sowohl konservativ als auch operativ sein..

Die Therapie der zugrunde liegenden Pathologie wird durchgeführt, die durch Klärung von Beschwerden, Anamnese, objektiver Untersuchung und funktionellen Methoden erkannt wird. Es ist unmöglich, die bereits gebildeten Veränderungen in der Struktur des Organgewebes zu heilen, da dies mit dem Ersatz gesunder Zellen der Bauchspeicheldrüse durch Bindegewebe oder Fettgewebe verbunden ist.

Bei einer nicht ausgeprägten Verschlimmerung der Pankreatitis werden eine therapeutische Diät und Physiotherapie zur Behandlung diffuser Veränderungen verschrieben.

Wenn Diabetes mellitus zur Ursache von DIPG wurde, ist es notwendig, einen normalen Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten: Eine Diät, Antihyperglykämika werden verschrieben. Um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie alles tun, was der Arzt während der Untersuchung verschreibt. Manchmal ist es zulässig, Volksrezepte aus Kräutern zu verwenden..

Die Behandlung diffuser Veränderungen der Bauchspeicheldrüse im Alter ist nicht erforderlich. Sie müssen sich an eine Diät halten, einen aktiven Lebensstil, schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Wenn DIPG zum ersten Mal erkannt wird, ist es daher erforderlich, die Ursache herauszufinden, zu beseitigen und eine restaurative Therapie zu verschreiben. Um den Zustand zu normalisieren, ist es in vielen Fällen notwendig, den Lebensstil zu ändern..

Diät-Therapie und Prävention von DIPI

Die Ernährung für diagnostizierten DIPI hängt von der klinischen Diagnose ab. Die Veränderungen sind das Ergebnis von Pankreatitis, Diabetes mellitus. Die Einhaltung der diätetischen Ernährung ist erforderlich, was Teil einer komplexen Therapie ist.

In allen Fällen sollte der Patient, bei dem DIPG diagnostiziert wird, Alkohol ablehnen, da bereits geringe Dosen das Gewebe der Bauchspeicheldrüse zerstören. Es wird auch empfohlen, fetthaltige, würzige, geräucherte und salzige Lebensmittel, Gewürze mit Sokogonny-Effekt und Appetitlosigkeit auszuschließen. Würste, abgepackte Säfte und Konserven sind ebenfalls kontraindiziert. Das aufgelistete Lebensmittel verursacht eine erhöhte Produktion von Magen- und Pankreassaft, wodurch die Bauchspeicheldrüse stark belastet wird. Dies führt zu Schmerzen, Entzündungsausbreitung und Komplikationen.

Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein - oft in kleinen Portionen, sanft: Das Essen ist nicht zu heiß oder kalt, halbflüssig oder flüssig, gedämpft, gedünstet oder gekocht. Es ist notwendig, einen niedrigen Kaloriengehalt einzuhalten (dazu gibt es eine spezielle Tabelle, die den Kaloriengehalt der verwendeten Produkte berücksichtigt, nach denen das Menü berechnet wird). Pflanzen- und Milchprodukte werden bevorzugt, wenn die Ernährung dies bei einer erkannten Krankheit zulässt. Bei Pankreatitis wird eine Ernährungstabelle Nr. 5 nach Pevzner in verschiedenen Ausführungen zugeordnet. Bei diagnostiziertem Diabetes mellitus - Tabelle Nr. 9, die die Aufnahme von Kohlenhydraten ausschließt oder drastisch reduziert.

Wenn die vorgeschriebene Diät nicht eingehalten wird, verschlimmern sich die Krankheiten, es treten Rückfälle auf, die zu Komplikationen und diffusen Veränderungen im Gewebe der Bauchspeicheldrüse führen.

Um das Fortschreiten der Pathologie und die Entwicklung ihrer Komplikationen zu verhindern, muss rechtzeitig ein Spezialist kontaktiert und alle Termine genau eingehalten werden.

  1. Loyt A.A., Zvonarev E.G. Bauchspeicheldrüse: das Verhältnis von Anatomie, Physiologie und Pathologie. Klinische Anatomie. Nr. 3 2013.
  2. Mitkov V.V. Doppler-Indizes des Zöliakie-Blutflusses sind normal. Ultraschall- und Funktionsdiagnostik 2001 Nr. 1, S. 53–61
  3. Sidu P.S., Chong V.K. Ultraschallmessungen. Praktische Anleitung. Medizinische Literatur Moskau, 2012.
  4. Ultraschalldiagnostik: Standards, Materialien und Richtlinien. Herausgegeben von S.A. Balter. M. Interpraks, 1990.
  5. Drobakha I.V., Yakusheva L.V., Malysheva T.F., Chavgun L.B. Ultraschalluntersuchungen zur Diagnose der akuten Pankreatitis. Kongress der Vereinigung der Fachärzte für Ultraschalldiagnostik in der Medizin, Abstracts. M., 1995, S. 82.

Was sind diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Nachdem Erwachsene einen Ultraschallbericht mit dem Satz "diffuse Veränderungen des Pankreas-Parenchyms" erhalten haben, versuchen sie selbst herauszufinden, um welche Art von Krankheit es sich handelt und wie sie behandelt werden kann. Es ist aus mehreren Gründen wichtig, solche fehlerhaften Handlungen zu vermeiden..

Erstens bedeutet der Rückzug eines Arztes aus dem Ultraschalldiagnoseraum keine Diagnose, sondern eine Beschreibung des Ergebnisses des Einsatzes der Geräteforschung. Es ergänzt andere verfügbare Analysen und klinische Symptome und wird vom behandelnden Arzt in Kombination verwendet, um den Verdauungszustand zu beurteilen und nach der Ursache von Störungen zu suchen.

Zweitens sind die festgestellten Veränderungen auch charakteristisch für die Pathologie anderer Organe. Drittens müssen nicht immer diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse (DIPG) behandelt werden. Medizinische Begriffe sind für Laien schwer zu verstehen. Lassen Sie uns die beängstigenden Konzepte verstehen.

  1. Was ist der Prozess der "Diffusion" in der Bauchspeicheldrüse
  2. Welche Arten von Störungen verursachen diffuse Veränderungen??
  3. Was sind die Gründe
  4. Wie der Arzt am Ende eines Ultraschalls den Grad der Verstöße widerspiegelt?
  5. Symptome
  6. Welche Optionen für Änderungen der Echogenität zeigen das Stadium der Krankheit an?
  7. Was ist mit "diffusen Veränderungen im Schwanz der Bauchspeicheldrüse" gemeint??
  8. Ursachen für diffuse reaktive Veränderungen
  9. Patientenhilfe

Was ist der Prozess der "Diffusion" in der Bauchspeicheldrüse

Aus dem Lateinischen übersetzt ist der Diffusionsprozess die Ausbreitung von Veränderungen von einem Bereich auf das gesamte Organ oder Gewebe. In diesem Fall kollabiert die korrekte Struktur der Strukturen, die Gefäße und der Blutfluss ändern sich, es ist möglich, dass einige der Zellen nicht mehr funktionieren..

Aus der Histologie ist bekannt, dass bis zu 90% des Pankreasgewebes von seinem exokrinen Teil besetzt sind, der aus Läppchen besteht. In jedem Läppchen befinden sich Acini, die Pankreassaft produzieren.


Das Geheimnis wird in kleinen Kanälen (in der Mitte der Acini) gesammelt, fließt dann in den Hauptkanal und wird zum Zwölffingerdarm geschickt

Mit Hilfe von Ultraschall wird die anatomische Struktur des Parenchyms nur dann strukturiert, wenn gesunde Zellen durch dichtere ersetzt werden. Die Diagnose basiert auf der Möglichkeit der Reflexion oder Absorption einer Schallwelle. Jedes Gewebe hat seine eigene Echogenität. Normalerweise wird die Bauchspeicheldrüse als gleichmäßig dunkle Formation ausgeschieden, die in der retroperitonealen Zone liegt. Die Dichte des Parenchyms unterscheidet sich nicht von der der Leber, es wird als hypo- und echofrei angesehen.

Wenn innerhalb des Organs Veränderungen oder Versiegelungen auftreten, sind auf dem Monitor des Ultraschallgeräts Echozeichen eines helleren Schattens (Überechogenität) sichtbar. Demnach identifiziert ein Facharzt das typischste Bild eines Fokus (nur in einem bestimmten Bereich) oder einer diffusen Natur.

Welche Arten von Störungen verursachen diffuse Veränderungen??

Diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse spiegeln die gebildeten hyperechoischen Gewebestrukturen wider, geben jedoch nicht die Variante des pathologischen Prozesses an, der sie verursacht hat. Die häufigsten Arten von Verstößen hängen zusammen:

  • mit Dystrophie;
  • Entzündung und Schwellung (mit Pankreatitis);
  • Ersatz gesunder Acini durch Fetteinschlüsse der Art der Steatose;
  • Fibrose des Parenchyms (Überwachsen des Narbenbindegewebes).

Mit Hilfe von Echozeichen diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse wird es möglich, den Entwicklungsgrad der Pathologie festzustellen und den Anteil des verbleibenden intakten Gewebes zu bestimmen. Dies ist wichtig für die Auswahl der optimalen Behandlungstaktik im Einzelfall..


Ein leichterer Gang verläuft durch das Parenchym, die Körnigkeit des Musters ähnelt der Lipomatose

Was sind die Gründe

Diffuse parenchymale Veränderungen können mit einer Zunahme oder Abnahme der Größe des Organs einhergehen. Bei Ödemen schwellen die Gewebe an und tragen zum Wachstum der Drüsenmasse bei. Dystrophische Störungen, Fibrose verkleinern, verkleinern die Form.

Am häufigsten werden echografische Zeichen gefunden:

  • mit allgemeinen metabolisch-dystrophischen Prozessen im Alter;
  • gestörte Durchblutung der Bauchspeicheldrüse;
  • endokrine Erkrankungen und metabolische Syndrome;
  • Veränderungen in der Funktion der Leber, Gallenwege.

Bei älteren Menschen, Patienten mit Diabetes mellitus im Ultraschall, sieht Eisen normal oder volumenreduziert aus. Parenchymveränderungen in der Bauchspeicheldrüse werden durch den Ersatz von gesundem Gewebe durch Fettgewebe verursacht. Das Ergebnis ist eine erhöhte Echogenität. In solchen Fällen muss unter Berücksichtigung der bestehenden Verstöße über die Notwendigkeit einer Behandlung entschieden werden..

Bei akuter Pankreatitis mit schweren Entzündungssymptomen gelten diffuse Veränderungen des Parenchyms als Indikator für einen schweren Krankheitsverlauf, ein hohes Komplikationsrisiko. Ödeme und eine gestörte innere Durchblutung des Organs führen zu einer Zunahme der Größe mit zunehmender Echogenität.

Chronische Pankreatitis geht mit einer allmählichen Zerstörung des Drüsengewebes, einem Ersatz durch Narben und einem Schrumpfen der Form einher. Die Manifestation dichter echogener Strukturen zeigt den Grad des Verlustes der funktionellen Nützlichkeit des Organs an. Ein ähnliches Bild zeigt Diabetes mellitus mit einer Störung der endokrinen Aktivität der Bauchspeicheldrüse.

Die Ursachen für diffuse Störungen der echogenen Eigenschaften sind diejenigen, die zu den aufgeführten Krankheiten beitragen:

  • Mangelernährung (übermäßiger Verzehr von fetthaltigen, würzigen, gebratenen oder konservierten Lebensmitteln, Süßigkeiten, Süßwaren oder Hunger);
  • häufige Stresssituationen;
  • chronischer Alkoholismus, Nikotinsucht, Drogenvergiftung;
  • Verletzung der Funktion des Verdauungssystems;
  • negative Wirkung von Drogen;
  • belastete Vererbung.

Wie der Arzt am Ende eines Ultraschalls den Grad der Verstöße widerspiegelt?

Um die Anzeichen diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse zu beurteilen, verwendet der Facharzt die vergleichenden Farbtöne des Untersuchungsgebiets, die Sichtbarkeit der Gefäße und des gemeinsamen Ganges sowie die Größe des Organs. Bei der Lokalisierung von Lichtbereichen in einer bestimmten Zone (Fokusschatten) wird eine vorläufige Schlussfolgerung über die wahrscheinlichste Formation gezogen und deren Position angegeben.

Der Grad der Verstöße wird wie folgt bewertet:

  • unbedeutend - mit kompensiertem Diabetes mellitus, dystrophischen Prozessen bei älteren Patienten mit Kreislaufversagen, während Stressperioden, Depressionen;
  • mäßig - mit chronischer Pankreatitis, Lipomatose, Verdauungsstörungen;
  • ausgeprägt - mit Stagnation des Pankreassaftes, Parenchymödem bei akuter Pankreatitis.

Das Schild informiert den behandelnden Arzt über die Aktivität der Pathologie.
Ultraschall kann die Größe des Durchmessers der Milzvene bestimmen (Milzvene gezeigt), Expansion bestätigt portale Hypertonie

Darüber hinaus weist der Bericht in der Regel auf eine gleichmäßige oder ungleichmäßige Verteilung der Änderungen hin. Unregelmäßigkeiten diffuser echographischer Veränderungen in der Struktur der Bauchspeicheldrüse werden bei Sklerose, zystischen Läsionen und Tumorprozessen im Parenchym festgestellt.

Bei einer akuten Pankreatitis, die das gesamte Organ mit Entzündungen bedeckt, wird ein einheitliches körniges Bild erhalten. Der Nachweis eines häufigen Prozesses bei Diabetes mellitus weist auf die Hinzufügung entzündlicher oder fibrosierender Ursachen für eine verminderte Pankreasfunktion zur endokrinen Pathologie hin. In solchen Fällen besteht das Problem nicht darin, diffuse Veränderungen zu behandeln, sondern die maximal möglichen Bedingungen für die Aufrechterhaltung und Unterstützung der Funktion des Organs zu schaffen..

Symptome

Der Arzt findet alle Manifestationen der Pathologie der Bauchspeicheldrüse heraus, indem er den Patienten befragt, untersucht, mit den Ergebnissen von Blutuntersuchungen, Urin, Kot und biochemischen Tests vergleicht.

Ultraschallergebnisse sind ein wertvolles Diagnosewerkzeug. Sie sind jedoch nicht mit bestimmten Symptomen und Beschwerden des Patienten verbunden..

Bei einer akuten Pankreatitis treten starke Schmerzen mit Gürtelcharakter mit Übelkeit, Erbrechen und Anzeichen eines Schocks (Blässe, Tachykardie, Blutdruckabfall) auf. Der Patient benötigt eine intensive Therapie, um eine Nekrose (Nekrose) des Parenchyms und eine diffuse Peritonitis zu verhindern, die durch die Freisetzung von Enzymen in die Bauchhöhle verursacht wird.

In einem chronischen Verlauf treten Schmerzen nur bei einer Verschlechterung oder Verletzung der Ernährung auf. Mehr besorgt über Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, häufigen Durchfall, Blähungen. Die Verdauung ist beeinträchtigt, da das Gewebe durch faseriges Gewebe ersetzt wird und immer mehr Kompensation durch Medikamente erforderlich ist.

Die Fibrose des Parenchyms in einem chronischen Prozess erfasst notwendigerweise den endokrinen Teil der Drüse und unterdrückt die Insulinproduktion. Diabetes mellitus ist bei einem solchen Patienten schwierig, da er von einem irreversiblen Prozess abhängt. Symptome sind: Erbrechen, Gewichtsverlust, Durst, Durchfall.


Diabetes mellitus geht mit diffusen Veränderungen einher

Der Ersatz normaler Zellen durch Fettzellen (Lipomatose) führt ebenfalls zu einer Störung der Drüsenfunktionen. Die Schwere der Manifestationen hängt mit dem Grad der Organschädigung, der Kompression des Hauptganges und des endokrinen Gewebes zusammen.

Bei einem dystrophischen Prozess oder einer Fettinfiltration weiß eine Person möglicherweise lange nicht über die Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse Bescheid. Der Schmerz ist aus anderen Gründen inkonsistent und mäßig. Pathologie wird nur durch Ultraschall erkannt.

Welche Optionen für Änderungen der Echogenität zeigen das Stadium der Krankheit an?

Durch die Verletzung der Gewebedichte für eine Ultraschallwelle, die Kommunikation mit anderen Zeichen, kann man den Grad der pathologischen Störungen in der Bauchspeicheldrüse steuern. Die wichtigsten Diagnosemöglichkeiten sind:

  • eine Abnahme der Dichte des Parenchyms (verringerte Echogenität) + eine Zunahme der Größe des Organs → Abfluss von Pankreassaft ist schwierig, Enzyme gelangen in das Blut, was für eine akute Pankreatitis charakteristisch ist;
  • das gleiche, wenn die Norm in der Größe erhalten bleibt → typisch für chronische Pankreatitis, Tortuosität des Ausscheidungsgangs;
  • Eine allgemeine Zunahme der Echogenität bei normalen Drüsengrößen ist ein Zeichen für einen beginnenden Fettgewebeersatz, der mit Diabetes mellitus, Fettleibigkeit und Dystrophie bei älteren Menschen einhergeht.
  • eine Zunahme der Dichte des Parenchyms + erhöhte Echogenität, aber die Größe des Organs ist verringert oder normal → Anzeichen von Fibrose während der Erholungsphase nach der Entzündung mit Stoffwechselstörungen.

Was ist mit "diffusen Veränderungen im Schwanz der Bauchspeicheldrüse" gemeint??

Die anatomischen Teile der Bauchspeicheldrüse sind in Körper, Kopf und Schwanz unterteilt. Letzteres befindet sich links neben der Milz. Hier beginnt der Ausscheidungsgang, der Sekrete aus dem gesamten Organ sammelt und durch den Hauptteil verläuft. Schwanzbreite nicht mehr als 30 mm.

Mit einer diffusen Änderung im Heckbereich dehnt sich die Zone aus und wird dichter. Bei der Diagnose ist dieses Symptom wichtig, um eine beeinträchtigte Durchgängigkeit der Milzvene zu identifizieren. Es ist oft mit portaler Hypertonie verbunden.


Diffuse Veränderungen im Schwanz finden sich in ¼ aller Pankreasstudien

Ursachen für diffuse reaktive Veränderungen

Die Reaktion der Bauchspeicheldrüse erfolgt als Reaktion auf verschiedene Erkrankungen des Verdauungssystems. Darüber hinaus erscheinen sie im Ultraschall diffus im Parenchym. Vor allem ändert sich die Sekretionsfunktion der Drüse in Abhängigkeit von der Aktivität der Leber, des Gallensystems. Patienten mit Cholezystitis, Gallensteinerkrankung und Hepatitis können eine sekundäre Pankreatitis entwickeln.

Eine heftige Reaktion entwickelt sich mit Symptomen einer Vergiftung mit Drogen, Industrie- und Haushaltsgiften. In gleicher Weise treten bei einem Kind Veränderungen der Bauchspeicheldrüse mit erhöhter Empfindlichkeit oder negativer Wirkung von Medikamenten auf.

In der Kindheit spielen unerklärliche Enzymmängel und Anomalien bei der Entwicklung der Gallenwege eine Rolle. Eine Ultraschalluntersuchung zeigt Anzeichen ähnlich einer akuten Pankreatitis. Ein Merkmal ist eine häufigere Lokalisierung von Veränderungen in der Schwanzzone der Drüse, eine Ausdehnung des Kanals.


Die Ultraschalluntersuchung der Bauchspeicheldrüse ist Teil einer umfassenden Untersuchung der Bauchorgane

Patientenhilfe

Wenn der Ultraschallschluss zum ersten Mal gefunden wird, muss der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen werden, um die Ursache festzustellen. Es enthält obligatorische Blutuntersuchungen zur Beurteilung der Pankreatitis und der Funktionen der Bauchspeicheldrüse. Gleichzeitige Studien zu Lebertests, Amylase und Urindiastase sind wichtig. Mit einem Anstieg des Glukosespiegels im Blut und Urin muss die Art des Diabetes mellitus geklärt werden.

Die Behandlung von diffusen Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse vom dystrophischen Typ wird nicht durchgeführt, da die Veränderungen nicht bedrohlich sind. Für jede Art von Läsion wird den Patienten empfohlen, eine strenge Diät (mit Verschlimmerung der Entzündung, 1-2 Tage Hunger und Durst) gemäß Tabelle Nr. 5p mit einem schrittweisen Übergang zu einer permanenten Tabelle Nr. 5 einzuhalten.

Der Entzündungsprozess wird mit hohen Dosen von Antibiotika und Kortikosteroiden behandelt. Im Falle eines toxischen Schocks muss der Patient die Zerfallsprodukte der Drüse aus dem Körper entfernen und die Aktivität des Herzens unterstützen. Um die Produktion von Enzymen vorübergehend zu blockieren, werden künstliche Mittel wie Kreon, Panzinorm verwendet.

Bei chronischen Prozessen wird empfohlen, eine Diät mit der Aufnahme von Verdauungsenzymen zu kombinieren..

Im Zusammenhang mit einer signifikanten Hypovitaminose werden Vitamine in Injektionen, Pro- und Präbiotika verschrieben, um die Darmfunktion wiederherzustellen. Die gleichzeitige Schädigung von Leber und Gallenblase erfordert die Verwendung von Hepatoprotektoren und Choleretika. Einige Krankheiten können nur operativ behandelt werden.

Durch Ultraschall festgestellte diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse helfen bei der Beurteilung des gesamten pathologischen Prozesses des Verdauungssystems. Nach der Untersuchung muss unbedingt ein erfahrener Gastroenterologe konsultiert werden. Möglicherweise benötigen Sie eine Beratung durch einen Endokrinologen. Die Hauptsache ist, keine Zeit zu verschwenden, während Sie die Funktion der Drüse wiederherstellen können..

Diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse: Was ist das, Ursachen und wie zu behandeln

Alle Organe, aus denen der Körper besteht, sind hohl (zum Beispiel der Magen) oder parenchymal (zum Beispiel die Bauchspeicheldrüse). Die Klassifizierung ist auf ihre Struktur zurückzuführen.

Im Gegensatz zu Hohlräumen, die aus einem von Membranen umgebenen Hohlraum entstehen, weisen Parenchymorgane eine komplexere Struktur auf. Sie bestehen aus einer Masse funktioneller Zellen, die mit einer dichten Verbindungskapsel bedeckt sind, deren Prozesse tief eindringen und die Zellmasse in Fragmente aufteilen.

Ultraschall der Organe zeigt Verschiebungen der Echogenität, angeborene Defekte, diffuse Veränderungen. Wenn eine diffuse Veränderung der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert wird, wird ihre Transformation auf zellulärer Ebene festgestellt.

Was ist diffuse Pankreasveränderung (DIPI)

Um zu verstehen, was eine diffuse Veränderung der Bauchspeicheldrüse (DIPG) ist, muss man bedenken, dass die Diffusion ein physikalisch-chemisches Phänomen des spontanen Mischens von Substanzen ist.

Der Begriff leitet sich von lat ab. Diffusion - "Diffusion, Diffusion". Dieses Phänomen ist in der Medizin weit verbreitet..

Bei der Untersuchung der Diffusion verstanden die Ärzte den Zustand des menschlichen Körpers und die Essenz der darin gefundenen Krankheitsprozesse besser..

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass diffuse Veränderungen ein komplexes Phänomen sind, das durch die vollständige Substitution gesunder und transformierter organbildender Zellen gekennzeichnet ist..

Kommentar zur Ultraschallstudie: "Diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse" ist keine Bezeichnung für eine Diagnose, sondern ein Hinweis auf ihre pathologische Läsion: Verdichtung, Veränderungen in.

Das Parenchym wird durch Bindegewebe ersetzt, Fett sammelt sich in den Zellen an, das Organ funktioniert nicht mehr normal.

Arten von diffusen Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Es gibt verschiedene Arten von diffusen Veränderungen im Organ, abhängig vom Ort der Lokalisation, den Ursachen des Auftretens und der Auswirkung auf seine Struktur.

Diffuse Veränderungen im Pankreas-Parenchym

Enzyme und Hormone werden vom Parenchym produziert, dem funktionellen Teil der Bauchspeicheldrüse. Diffuse Veränderungen werden durch Pankreatitis und Diabetes mellitus verursacht. Es gibt zwei Haupttypen von Parenchymveränderungen:

  • Fibrose (funktionelle Gewebe werden durch Bindegewebe ersetzt, die Synthese von Enzymen und Hormonen stoppt allmählich. Fibrose ist oft ein Zeichen für Fibrom - ein gutartiges Neoplasma des Drüsengewebes. Während seines Wachstums steigt der Druck auf die Drüse, Schmerzen treten auf);
  • Lipomatose (das Parenchym wird durch Lipidzellen ersetzt, die die Arbeit des Organs nicht ausführen können. Es fehlen Enzyme und Hormone. Der Prozess wird als irreversibel angesehen. Zu Beginn der Krankheit werden Medikamente und Diät verschrieben. Wenn die Drüse fast vollständig betroffen ist, ist eine Operation erforderlich.).

Ultraschall zeigt eine Zunahme der Echogenität, Parenchymverdichtung.

Diffuse Veränderungen im Schwanz der Bauchspeicheldrüse

"Schwanz" ist eine symbolische Bezeichnung für einen der drei Abschnitte der Drüse neben der Milz, die wie eine Birne geformt sind. Seine Veränderungen werden oft durch eine Verstopfung einer Lebervene verursacht..

Der "Schwanz" dehnt sich aus oder verdickt sich. Kleinere Läsionen werden mit Medikamenten korrigiert, während tiefe Läsionen eine chirurgische Behandlung erfordern.

Diffuse Veränderungen in der Struktur der Bauchspeicheldrüse

Im Normalzustand ähnelt die Struktur der Drüse der Struktur der Leber, hat ein feinkörniges und homogenes Aussehen. Das Auftreten verdichteter Bereiche weist auf dystrophische Prozesse und Entzündungen hin.

Diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse und der Leber sind häufige Anomalien. Sie müssen rechtzeitig identifiziert und behandelt werden.

Sie sind in der Regel irreversibel und können die Lebensqualität beeinträchtigen oder deren Dauer erheblich verkürzen..

Reaktive diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Der Ausdruck "diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse reaktiver Natur" bedeutet, dass er auf schmerzhafte Prozesse reagiert, die in einem der nahe gelegenen Organe auftreten. Zu den Krankheiten, die reaktive Veränderungen verursachen, gehören:

  • Cholezystitis;
  • Hepatitis;
  • Colitis ulcerosa;
  • Pathologie der Speiseröhre;
  • Zwölffingerdarmgeschwür.

Die Reaktion des Organs drückt sich in der Transformation der Größe Parenchym aus. Andere Symptome treten auf:

  • Schmerzen;
  • Schwankungen der Blutzuckerkonzentration;
  • dyspeptische Symptome.

Ähnliche Läsionen der Bauchspeicheldrüse bei Kindern wie auch bei Erwachsenen erfordern keine spezielle Therapie: Wenn die Grunderkrankung geheilt ist, verschwindet die Reaktion.

Angesichts der Intensität der Manifestation pathologischer Läsionen werden schwere oder mäßige diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert.

Stadien diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Es gibt vier Stadien des pathologischen Zustands..

1. Es gibt Veränderungen, aber sie sind unbedeutend: Es gibt keine Symptome, die Anzahl der transformierten Zellen ist gering. Veränderungen sind vorübergehend und werden durch Entzündungen, unausgewogene Ernährung, nervöse Spannungen und bestimmte Medikamente verursacht.

2. Moderate Veränderungen: moderate parenchymale Veränderungen, Symptome können fehlen; Ultraschall zeigt Schwellung der Drüse. Der Zustand wird durch Entzündung, Pankreatitis, Erkrankungen des Zwölffingerdarms, der Gallenblase hervorgerufen.

3. Unausgesprochene Veränderungen: Eine Schädigung der Drüse wird plötzlich festgestellt, wenn ein Ultraschall des Verdauungssystems durchgeführt wird. Es gibt keine Anzeichen einer Drüsenerkrankung. Der pathologische Zustand ist genetisch bedingt oder wird durch eine Infektion verursacht.

4. Veränderungen: Schwere Veränderungen des Parenchyms durch Pankreatitis. Organfunktionsstörungen verursachen starke Schmerzen.

Nach dem Ultraschall wird eine zusätzliche Untersuchung vorgeschrieben, um die Ursache der Krankheit, das Stadium der Entwicklung der Pathologie, zu bestimmen, und dann werden Behandlungsoptionen ausgewählt.

Die Ursachen für diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Diffuse Veränderungen in der Drüse können mit folgenden Gründen verbunden sein:

  • biologische Alterung des Körpers;
  • anhaltende Entzündung;
  • genetische Veranlagung;
  • endokrine Störungen;
  • Stoffwechselprobleme;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • unzureichende Durchblutung;
  • Erkrankungen der Drüse: Tumor, Pankreatitis, Zyste.

Die genannten Gründe können Gewebenekrose und deren Ersatz durch Fettinfiltrate, Bindegewebe, verursachen. Der Prozess betrifft den funktionellen Teil der Drüse, der seine Hauptfunktion erfüllt. Dies ist die Gefahr solcher Zelltransformationen.

Provozierende Faktoren diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Die folgenden Faktoren können diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse hervorrufen:

  • anhaltender Stress;
  • Rauchen, Drogen- und Alkoholabhängigkeit;
  • falsche Ernährung;
  • wurde an der Bauchspeicheldrüse operiert;
  • Parasiten.

Der Spezialist kann schließlich die Krankheit und die Anzeichen diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse bestimmen, indem er die objektiven Ergebnisse von Analysen und endoskopischen Untersuchungen des Verdauungssystems untersucht.

Symptome diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Die Symptome von Veränderungen werden durch die Krankheiten bestimmt, die sie verursacht haben. Normalerweise hat der Patient ein dyspeptisches Syndrom, Schmerzen auf der linken Seite hinter dem Brustbein, Müdigkeit. Eine ähnliche Symptomatik manifestiert sich bei einigen Krankheiten und pathologischen Zuständen:

  • chronische und akute Pankreatitis (Verdauungsstörungen, Schmerzen, Übelkeit, niedriger Blutdruck, schneller Puls, starkes Erbrechen);
  • Fibrose (ganz am Anfang gibt es keine Symptome; dann treten Schmerzen im Hypochondrium auf der linken Seite auf, häufiges Erbrechen, Durchfall; eine Person verliert schnell an Gewicht. Wenn die Proteinreserven im Körper aufgebraucht sind, wird es allergisch, die Insulinsynthese verschlechtert sich, Diabetes tritt auf);
  • Lipomatose (Fett verdrängt gesunde Zellen, die Drüse kann nicht vollständig arbeiten, was bedeutet, dass der Körper nicht über genügend Substanzen verfügt, die für seine normale Funktion erforderlich sind. Bei ständigem Fortschreiten der Krankheit wird das Parenchym durch die Ansammlung von Fett komprimiert, was zu Schmerzen und Organfunktionsstörungen führt.).

Wenn diese Symptome auftreten, ist eine Selbstmedikation kontraindiziert. Möglicherweise ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Diagnose

Die Hauptmethode zur Diagnose des Zustands der Bauchspeicheldrüse ist Ultraschall. Die Methode zeigt alle Veränderungen der Kanäle, der Gewebestruktur und der Organgröße. bestimmt die Lokalisation von Neoplasmen und verdichteten Fragmenten.

Als zusätzliche Diagnosemethoden werden verwendet:

  • visuelle Untersuchung, Palpation;
  • Anamnese;
  • allgemeine und biochemische Analysen von Biomaterial;
  • Untersuchung der Drüse mit einem Endoskop.

Bei onkologischen Erkrankungen, Zysten, wird häufig eine zusätzliche Untersuchung für die Differentialdiagnose mit modernen hochpräzisen Diagnosemethoden vorgeschrieben: Magnetresonanztomographie (MRT) und endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie (ERCP).

Während der Untersuchung findet ein schichtweiser Scan der Drüse statt, der Ausbreitungsgrad des Phänomens wird ermittelt, seine genaue Lokalisation.

Ärzte können die richtige Diagnose benennen, die Behandlungsoptionen richtig auswählen und dabei alle Diagnosemethoden anwenden.

Echos im Ultraschall von diffusen Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse

Ultraschall erkennt die genaue Lokalisation der betroffenen Bereiche des Organs, die Dauer der Pathologie sowie verschiedene Echozeichen diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse:

  • Ausgeprägte Echogenität, unveränderte Drüsengröße. Funktionsgewebe wird durch Lipidgewebe ersetzt. Wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, kann Fett das Parenchym vollständig blockieren..
  • Abnahme der Echodichte, leichte Zunahme der Organgröße. Ödeme, diffuse Veränderungen im Parenchym der Bauchspeicheldrüse werden diagnostiziert; entzündete Bereiche und Selbstverdauung infolge einer gestörten Ausscheidung von Enzymen.
  • Geringe Echogenität, unveränderte Organgröße (typische Symptome einer chronischen Pankreatitis).
  • Echoskopische Mängel, die sich in der Verdrängung gesunder Gewebe durch Lipide äußern, verändern die Echodichte des Organs. Anzeichen deuten auf Diabetes mellitus hin.
  • Echographische Pathologien: erhöhte Echodichte, Erhaltung (oder leichte Verringerung) der Drüsengröße. Solche Verschiebungen bestätigen die Entwicklung einer Fibrose vor dem Hintergrund von Verdauungsstörungen oder Entzündungen..
  • Dystrophische Veränderung, die irreversibel ist. Es gibt keine ausgeprägten Krankheitssymptome, die Pathologie entwickelt sich gleichmäßig.
  • Erhöhte Echogenität der Drüse - Anzeichen einer Pathologie (Abszess, Pseudozysten).
  • Die Inhomogenität von Veränderungen in der Echostruktur eines Organs ist ein Zeichen für die Vermischung seiner Fragmente.

Echos unterscheiden sich voneinander, sind jedoch immer ein zwingender Grund für eine gründliche Prüfung..

Behandlung

Die Behandlung diffuser Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse beginnt mit der Beseitigung der Faktoren, die den pathologischen Zustand verursacht haben.

Eine frühzeitige Behandlung reduziert das Risiko von Neoplasien um ein Vielfaches. In diesem Fall eine Voraussetzung: Wie zu behandeln ist, muss der Arzt entscheiden. Er kann unter Aufsicht von Spezialisten Medikamente, Physiotherapie, Diät oder Behandlung mit Volksheilmitteln verschreiben.

Arzneimittelbehandlung

Die komplexe Behandlung umfasst die Ernennung von Vitaminen, Medikamenten zur Verbesserung des Stoffwechsels, Spurenelementen, einigen Hormonen und Aminosäuren.

Die Wahl zusätzlicher Mittel hängt von der Krankheit ab, die die Pathologie ausgelöst hat.

  • Wenn Diabetes festgestellt wird, werden Medikamente verschrieben, um den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.
  • Pankreatitis wird in einem Krankenhaus mit Medikamenten behandelt, die Schmerzen und Krämpfe lindern, Enzympräparate.
  • Bei Cholezystitis werden Antibiotika verschrieben; entzündungshemmende, choleretische und krampflösende Mittel.
  • Zur Behandlung von Zwölffingerdarmentzündungen werden Antibiotika und Medikamente eingesetzt, um den Säuregehalt von Magensaft zu verringern.

Die Mittel werden verschrieben, wenn geringfügige diffuse Veränderungen in der Drüse festgestellt werden und keine Kontraindikationen vorliegen.

Operation

Bei ausgeprägten Formen der Lipomatose oder Fibrose kann ein Teil der Drüse nekrotischen Veränderungen unterliegen (Tod von Geweben im Körper)..

In Zukunft wird sie keine Hormone mehr produzieren. Um diesen Teil des Organs zu entfernen, greifen sie auf chirurgische Eingriffe zurück. Es ist auch erforderlich, wenn noch keine Nekrose vorliegt, die Pathologie jedoch den größten Teil des Organs betroffen hat..

Ergänzende und alternative Behandlungen zu Hause

Die Behandlung mit Volksheilmitteln gegen diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse erfolgt, wenn mäßige Veränderungen der Struktur festgestellt werden. Sie hängen oft mit dem Alter des Patienten zusammen..

Die Behandlung zu Hause ist sehr vorteilhaft: Mit alternativen Methoden können Sie die Drüsengänge von Toxinen und Cholesterinplaques reinigen, die nicht mit Medikamenten entfernt werden können.

Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel

Eine Ernährung mit diffusen Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse dient als Schlüssel für eine normale Funktion des Verdauungssystems.

Durch Anpassung der Ernährung können Sie den Zustand des Patienten verbessern..

Den Patienten werden fraktionierte Mahlzeiten empfohlen, in denen sie häufig, jedoch in kleinen Portionen essen müssen.

Empfohlene klassische Diät Nr. 5P, die 2 Optionen hat.

1. Bei akuter Pankreatitis darf der Patient in den ersten Tagen nur kleine Dosen Hagebuttenkochmittel, gekochtes Wasser oder Mineralwasser "Essentuki" Nr. 17, Nr. 4 trinken; Borjomi. Nach 3 Tagen ist die erste Diätoption zulässig: Essen Sie bis zu 6 Mal täglich kalorienarme Lebensmittel in Portionen von bis zu 100 g.

In den frühen Tagen geben sie schleimige Suppen, flüssiges Getreide, Gemüsebrühen, Cracker, schwachen Tee. Ab dem 3. Tag werden Dampfomeletts, Brei mit verdünnter Milch, Hüttenkäse, Dampfkoteletts - Proteinprodukte hinzugefügt. Nachdem sie den Zustand verbessert haben, wechseln sie zur zweiten Diätoption.

2. Der Patient erhält eine fraktionierte vollständige Ernährung, die Protein (bis zu 120 g), Fett (bis zu 70 g) und Kohlenhydrate (bis zu 350 g) enthält. Sie bevorzugen gekochte oder gedämpfte Gerichte. Produkte werden püriert oder zerkleinert serviert.

Fettbrühen, rohes Gemüse sowie gebratene, würzige und geräucherte Lebensmittel müssen vollständig ausgeschlossen werden. Salz ist begrenzt. Gib Alkohol auf und rauche komplett.

Diese Diät wird für 6 bis 12 Monate verschrieben. Wenn sich der Zustand verbessert, werden ungereinigte Gerichte, frisches Gemüse und Saucen zur Ernährung hinzugefügt. Während der Remission trinken sie Mineralwasser in Kursen.

Es sieht Fastentage (einmal alle 7 Tage) mit Hilfe zugelassener Produkte vor: Hüttenkäse, Kürbis, Hafer, Wassermelone, Reis. Bei chronischen Krankheiten muss die Diät lebenslang eingehalten werden. Empfohlene Produkte:

  • fettarme Sorten von Meeresfrüchten und Fisch;
  • Hüttenkäse;
  • frisches Gemüse und Obst;
  • leichte Geflügel- und magere Fleischgerichte;
  • Weißbrot.

Für Getränke wird empfohlen, warmes gekochtes Wasser, schwach warmen Tee, nicht sehr süßes Gelee und Kompotte sowie fermentierte Milchgetränke zu verwenden.

Ärzte betrachten Kartoffeln und Hafer als besonders nützliche Produkte für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Sie haben eine einhüllende Eigenschaft, lindern Entzündungen und helfen bei der Verdauung von Nahrungsmitteln. Es wird empfohlen, Kartoffeln ohne Salz und Gewürze zu kochen und zu backen und rohen Kartoffelsaft zu trinken.

Milch wird aus ungeschältem Hafer hergestellt. Um 150 Gramm Hafer zuzubereiten, fügen Sie 1,5 Liter kaltes Wasser hinzu. 60 Minuten bei schwacher Hitze halten.

Danach wird der Hafer zerknittert und etwa 15 Minuten lang gekocht. Die Brühe muss abgekühlt und filtriert werden..

Die resultierende "Hafermilch" wird dreimal täglich 100 ml alle 30 Minuten vor den Mahlzeiten getrunken.

Kräuter

Kräutermedizin ist ein zuverlässiger Assistent bei der Behandlung vieler Krankheiten und pathologischer Zustände. Bei pathologischen Zuständen der Bauchspeicheldrüse wird empfohlen, verschiedene Kräuterinfusionen zuzubereiten.

  • Kombinieren Sie 3 Teile Minze und Dillsamen, 2 Teile Immortelle und Weißdornfrüchte, 1 Teil Kamille. Gießen Sie 250 ml kochendes Wasser in die Mischung, decken Sie sie ab und kochen Sie sie 15 Minuten lang. Kühlen und filtern. 2 mal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten einnehmen.
  • Kombinieren Sie 1 TL. Eisenerz, 2 TL. Salbei und 3 TL. Ringelblume. Gießen Sie 250 ml kochendes Wasser in die Mischung. Es ist gut darauf zu bestehen. Filter. Trinken Sie jeden Morgen und Abend 150 ml.
  • Nehmen Sie 1, 5 Tisch. l. Elecampane, Koriander, Johanniskraut, Dill und Minzsamen. Die Mischung wird mit 2 Litern kochendem Wasser gegossen, das einen Tag lang besteht. Trinken Sie 2 Esslöffel. l. vor dem Essen.

Einige Ärzte empfehlen die Einnahme von Propolis. Ein kleines Stück Propolis kann mehrmals täglich 5 bis 7 Minuten lang gekaut werden. Oder 15 ml Apotheken-Propolis-Tinktur werden mit einem halben Glas Wasser gemischt. Die Mischung wird morgens und abends vor den Mahlzeiten getrunken. Damit eine Kräuterbehandlung vorteilhaft ist, muss sie kontinuierlich und systematisch sein..

Die Behandlung mit Volksheilmitteln gegen diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse ersetzt oder bricht die vom Arzt verschriebene medikamentöse Behandlung nicht ab, sondern ergänzt sie.

Die Behandlung mit Kräutern sollte mit Vorsicht behandelt werden: Jede dieser Kräuter und insbesondere die Kräutersammlung kann Allergien oder unerwünschte Auswirkungen auf den Körper haben.

Verhütung

Krankheiten, die zu Verspannungen der Bauchspeicheldrüse führen, beeinträchtigen die Pankreasfunktion. Am häufigsten verursachen Lipomatose und Fibrose eine Pankreatitis, die durch schlechte Gewohnheiten verursacht werden kann.

Um die Entwicklung einer Pankreatitis und ihre Folgen zu verhindern, sollte man mit dem Rauchen und alkoholischen Getränken aufhören und die Ernährung überarbeiten. Die Verdauungsorgane reagieren negativ auf:

  • eine Fülle von Lebensmittelzusatzstoffen;
  • eine große Menge an Gewürzen;
  • Konserven und Säfte;
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • unregelmäßiges Essen und übermäßiges Essen.

Eisen ist besonders betroffen von der gleichzeitigen Verwendung von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln. Der Tagesablauf sollte so optimiert werden, dass Zeit für Ruhe und guten Schlaf bleibt. Reduzieren Sie die Anzahl der Stresssituationen.

Wenn Sie Schmerzen und unangenehme Symptome haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Prognose

Die Prognose der Entwicklung des Zustands des Patienten hängt von einer gründlichen Untersuchung ab. Die erkannten fokalen diffusen Läsionen weisen auf die Entwicklung einer Pathologie hin. Nach einer zusätzlichen Untersuchung verschreibt der Arzt eine therapeutische oder chirurgische Behandlung.

Wenn die Pathologie frühzeitig erkannt wird, wird die Behandlung rechtzeitig begonnen, die Prognose ist in der Regel günstig und die Funktion der Drüse kann erhalten bleiben. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen und Ernährungsgewohnheiten sorgen dafür, dass die Drüse normal funktioniert.

Diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse sind nicht das endgültige Urteil, sondern ein objektiver Beweis für die natürlichen Prozesse im menschlichen Körper. In vielen Fällen kann sich eine Person selbst helfen, indem sie den Lebensstil und die Geschmackspräferenzen überdenkt und schlechte Neigungen aufgibt.

Um die Entwicklung der Erkrankung zu kontrollieren, sollten Sie regelmäßig einen Arzt konsultieren..