Medikamente gegen akute Pankreatitis

Die Entwicklung einer akuten Pankreatitis ist eine der gefährlichsten pathologischen Störungen im menschlichen Körper, die nicht nur zu einer Abnahme des Niveaus und der Qualität der lebenswichtigen Aktivität führen kann, sondern auch zur Haupttodesursache wird. Daher ist es äußerst wichtig, nicht alle Voraussetzungen dieser Pathologie aus den Augen zu verlieren und rechtzeitig qualifizierte Hilfe zu suchen. Schließlich können alle Medikamente gegen akute Pankreatitis dazu beitragen, die Funktionalität der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen und das Leben des Patienten nur durch rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt zu retten. In den Materialien dieses Artikels werden wir die folgenden Fragen genauer verstehen: Welche Pillen können getrunken werden, um das Wohlbefinden zu verbessern, und welche Medikamente gegen akute Pankreatitis werden Patienten verschrieben, um das Schmerzsyndrom so schnell wie möglich zu lindern und den Entzündungsprozess zu beseitigen sowie die Arbeitsfähigkeit der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

Allgemeine Informationen zur Pathologie

Das fortschreitende Stadium der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse unterscheidet sich geringfügig von der Entzündung der übrigen inneren Organe einer Person. Diese Aussage wird durch die Tatsache gerechtfertigt, dass das funktionelle Merkmal des Parenchymorgans die Entwicklung spezieller enzymatischer Komponenten ist, die aktiv an den Prozessen des Abbaus von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten beteiligt sind. Und wenn es eine Verletzung des Abflusses in den Pankreasgängen gibt, beginnen die von der Bauchspeicheldrüse produzierten Enzyme in ihrer Höhle aktiviert zu werden, was zum Beginn des Prozesses der Selbstverdauung der Drüse und zum weiteren Tod ihrer Gewebe führt. Das Fehlen rechtzeitig ergriffener therapeutischer Maßnahmen führt zu einer signifikanten Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens des Patienten und zu einer Erhöhung der Wahrscheinlichkeit des Todes..

Bei der geringsten Manifestation des destabilisierenden Verlaufs einer akuten Pankreatitis ist eine dringende Operation erforderlich.

Laut Statistik stirbt fast jede zehnte Person, die an einer akuten Pankreasentzündung des Parenchymorgans leidet. Solche traurigen Statistiken werden auf der Grundlage von Missverständnissen und Unterschätzungen der Schwere der gesamten Situation durch Patienten erhalten, wenn eine so ernsthafte Diagnose gestellt wird. Nur rechtzeitige Maßnahmen der medikamentösen Therapie in Kombination mit der Einhaltung eines strengen Ernährungsplans, der zur Beseitigung dieser Pathologie erforderlich ist, können die Heilungschancen erhöhen.

Der Verlauf der therapeutischen Behandlung

Die Behandlung der akuten Pankreatitis mit Arzneimitteln bei Erwachsenen umfasst die Verwendung einer großen Anzahl verschiedener Arzneimittel mit den folgenden pharmakologischen Eigenschaften:

  • Medikamente mit anelgisierender Wirkung, die zur Schmerzlinderung notwendig sind,
  • Medikamente, deren pharmakologische Wirkung auf die Linderung von Krämpfen in den Duktusmuskeln abzielt,
  • Medikamente mit antimikrobiellem Wirkungsspektrum, die notwendig sind, um die Entwicklung von Infektionsprozessen in der Bauchspeicheldrüse zu verhindern,
  • Entgiftungsmittel können verschrieben werden,
  • hormonhaltige Medikamente,
  • Medikamente, die die Aktivität der sekretorischen Funktionalität der Bauchspeicheldrüse stoppen, was notwendig ist, um die Enzymproduktion zu reduzieren.

Die medizinische Behandlung der akuten Pankreatitis bei Erwachsenen in den ersten Stadien ihrer Entwicklung erfolgt durch intravenöse Tropfinfusion und intramuskuläre Injektion der erforderlichen Arzneimittel.

Bei der Beseitigung dieser Pathologie ist es sehr wichtig, die Aufnahme von Nahrungsmitteln während der ersten drei Tage der therapeutischen Behandlung auszuschließen..

Fasten ist notwendig, um die sekretorische Funktionalität des vom Entzündungsprozess betroffenen Organs zu verringern und die Produktion enzymatischer Komponenten zu verringern, die zur Aufrechterhaltung und Verschlimmerung der Entwicklung der Pankreas-Pathologie beitragen.

Die für den Körper des Patienten notwendigen Nährstoffe werden drei Tage lang intravenös verabreicht. Das einzige, was dem Patienten während der Fastenzeit erlaubt ist, ist die portionierte Verwendung von alkalischer Flüssigkeit in Form von Mineralwasser ohne Gase oder ein schwaches Teegetränk. Darüber hinaus werden im Zuge der Wiederherstellung des optimalen Wohlbefindens des Patienten bestimmte Arten von Lebensmitteln aus der Diät einer strengen Diät sorgfältig eingeführt.

Medikamente erster Ordnung

Eine milde Form der Pankreas-Pathologie kann mit konservativen Methoden behandelt werden, ebenso wie die rechtzeitige Beseitigung der Anfangsstadien dieser Pathologie. Die Vorbereitungen für die Behandlung und die erforderlichen Dosierungen werden nur von qualifizierten Fachleuten verschrieben..

Selbstmedikation zur Beseitigung der symptomatischen Manifestationen einer akuten Pankreatitis sind die richtigen Schritte zur Selbstzerstörung und zur Annäherung an den Tod..

Während der diagnostischen Untersuchung und Erfassung einer vollständigen Anamnese muss der behandelnde Arzt über alle bestehenden Begleiterkrankungen und die Einnahme von Medikamenten informiert werden. Da diese Informationen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung eines wirksamen Behandlungsschemas spielen.

Wir werden also überlegen, was mit Pankreatitis eingenommen werden kann und welche Arten von Medikamenten erforderlich sind, um den Allgemeinzustand des Patienten zu normalisieren und die Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen, um bei Erwachsenen mit Pankreatitis zu arbeiten.

Arzneimittel mit entzündungshemmendem Wirkungsspektrum

Die Hauptaufgabe qualifizierter Spezialisten bei der Entwicklung einer akuten Pankreatitis bei einem Patienten besteht darin, die Schmerzen so schnell wie möglich zu lindern. Um dieses Ziel zu erreichen, wird in den meisten Fällen, wenn der Patient keine allergischen Reaktionen auf die Einnahme von Antibiotika hat, eine intravenöse Infusion mit einer Lösung aus Novocain und Glucose verschrieben und eine Novocainblockade durchgeführt..

Eine offensichtliche Kontraindikation für die Durchführung solcher therapeutischer Maßnahmen ist die Entwicklung von Myasthenia gravis beim Patienten, und die Therapie wird nicht mit einem niedrigen Blutdruck durchgeführt.

Die Einführung des Arzneimittels Novocain wird in Kombination mit dem Arzneimittel Proserin sowie bestimmten Arten von Arzneimitteln des Antidepressivum-Wirkungsspektrums und Sulfonamiden nicht empfohlen.

Die gleichzeitige Anwendung von Novocain mit dem Arzneimittel Detilin sowie mit anderen Arzneimitteln mit narkotischen Eigenschaften führt zu einer Erhöhung der Wirkung ihrer Intensität. Ähnliche Effekte zeigen sich auch bei gleichzeitiger Anwendung von Novocain mit Heparin und seinen Generika, was wiederum zu einem erhöhten Blutungsrisiko führen kann..

Nebenwirkungen der Inszenierung des Arzneimittels Novocain-Darnitsa können die folgenden Manifestationen sein:

  • Schwindelanfälle,
  • Entwicklung von Hypotonie,
  • Arrhythmie,
  • Schläfrigkeit.

Aber im Allgemeinen tragen fast alle Erwachsenen dieses Medikament ziemlich leicht..

Krampflösende Arzneimittel

Um Krämpfe in den Gängen des Parenchymorgans zu lindern, wird dem Patienten die Einnahme von Medikamenten mit krampflösendem Wirkungsspektrum verschrieben, die gleichzeitig dazu beitragen, die Schmerzen im Magenbereich zu lindern.

Von einer Reihe von krampflösenden Arzneimitteln sind die folgenden Arzneimittel am wirksamsten:

  • Papaverine,
  • Platyphyllin,
  • Drotaverin oder No-Shpa.

Diese Medikamente können sowohl einzeln als auch als Komplementarität in Form der folgenden kombinatorischen Kombinationen verwendet werden: Drotaverinum wird durch Platyphyllin ergänzt, genau wie Papaverine, kann mit demselben Medikament ergänzt werden.

Diese Darreichungsformen interagieren nicht mit anderen Arzneimitteln, die zur Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse verschrieben werden. Es ist jedoch anzumerken, dass sie die Wirksamkeit der Behandlung eines begleitenden pathologischen Prozesses beeinflussen können.

Die Aufnahme von Drotaverin und Papaverin kann die Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen zur Beseitigung der Parkinson-Krankheit mit Hilfe von Levodopa verringern. Die Einnahme des Arzneimittels Platifilin sollte jedoch nicht mit der folgenden Liste von Medikamenten kombiniert werden:

  • Proserin,
  • Morphium,
  • Haloperidol,
  • Diphenhydramin,
  • Digoxin,
  • sowie Barbiturate und Antidepressiva.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine Lösung für die subkutane Verabreichung von Platyphyllin genommen werden kann, um Pathologien wie akute Pankreatitis zu beseitigen. Bei Vorliegen eines Prostataadenoms, pathologischen Störungen der Funktionalität des Lungensystems von Organen mit chronischem Verlauf und Colitis ulcerosa ist es jedoch besser, die Verwendung dieses Medikaments auszuschließen. Nur ein qualifizierter Spezialist, der alle möglichen Komplikationsrisiken bewertet hat, kann eine bestimmte Dosierung verschreiben, um den pathologischen Entzündungsprozess im Bereich des Parenchymorgans zu beseitigen..

Antibiotika

Als vorbeugende Maßnahme gegen die Zugabe von bakterieller Mikroflora während der Entwicklung einer akuten Form der Pankreas-Pathologie in der Bauchspeicheldrüse werden Antibiotika-Spektrum-Medikamente verschrieben.

Zur Behandlung der akuten Pankreatitis werden zunächst Antibiotika-Vertreter der 3. und 4. Generation von Cephalosporinen verschrieben, wobei Ceftriaxon, Cefotaxim und Cefepim mit einem breiten Spektrum antimikrobieller Aktivität am stärksten bevorzugt werden.

Neben Cephalosporinen bevorzugen viele Spezialisten eine Antibiotikatherapie mit Tetracyclinen, Imidazolderivaten, Fluorchinolen und Carbapenemen..

Entgiftungstherapie

Die Infusionstherapie zur Entwicklung des Intoxikationssyndroms im fortschreitenden Stadium des akuten Verlaufs der Pankreas-Pathologie ist eine der Methoden der konservativen Behandlung.

In den meisten Fällen wird eine Pipette zur Verabreichung von polyionischen Lösungen sowie von Medikamenten wie Dextranen und Neohemodese verschrieben. In einigen Fällen kann es vor dem Hintergrund eines Ungleichgewichts im Blutgerinnungssystem erforderlich sein, Blutplasma oder rote Blutkörperchen zu verabreichen.

Die medikamentöse Therapie kann auch die Einnahme von Zytostatika, Immunstimulanzien, Histaminblockern, Kortikosteroiden und Nitraten umfassen.

Es sei daran erinnert, dass die Behandlung eines solch schwerwiegenden pathologischen Prozesses die Verwendung unterschiedlicher Therapieschemata beinhalten kann, so dass unterschiedliche Spezialisten unterschiedliche Behandlungsschemata anwenden können..

Behandlung der akuten Pankreatitis mit Medikamenten

Die medizinische Behandlung der akuten Pankreatitis hat oberste Priorität, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Die Intervention von Chirurgen ist nur in Ausnahmefällen erforderlich: im Falle einer Bauchfellentzündung das Vorhandensein einer Zyste im Stadium der akuten Entwicklung, das Auftreten eines Abszesses, ein klarer Mangel an Wirkung bei der medikamentösen Behandlung.

Modus und Ernährung

Zu Beginn wird dem Patienten Bettruhe verschrieben. In den ersten drei bis vier Tagen, in einigen Fällen und länger, wird das Fasten vorgeschrieben. Der Ausweg aus dem Hunger erfolgt durch eine Diät mit einem moderaten Gehalt an Kohlenhydraten und Proteinen.

Der Energiewert von Lebensmitteln, die in den ersten Tagen eingenommen wurden, sollte im Bereich von 800 bis 1000 kcal liegen. Gleichzeitig sind Salz, säurehaltige Lebensmittel, tierische Fette und Paprika verboten..

In Zukunft wird die Ernährung erweitert (abhängig von der Schwere der Krankheit). Sie müssen fraktioniert (in kleinen Portionen) essen, und das Essen sollte nicht grob und gut gekocht sein.

Arzneimittelbehandlung

Das erste Anzeichen einer akuten Pankreatitis sind unerträgliche Schmerzen. Die Aufgabe des Arztes besteht zunächst darin, den Zustand des Patienten zu lindern, bevor weitere Maßnahmen ergriffen werden, um die akute Phase der Krankheit zu stoppen..

Schmerzmittel

  • Um starke Schmerzen zu lindern, ist in der akuten Phase der Entwicklung der Krankheit die Einführung von 1 ml einer 1-2% igen Promedol-Lösung angezeigt. Das Medikament wird zweimal oder dreimal täglich subkutan injiziert (abhängig von der Intensität des Schmerzsyndroms)..
  • Um die Sekretion der Drüse zu hemmen und Schmerzen zu lindern, tragen Sie intramuskulär eine 2% ige Lösung von Papaverinhydrochlorid in einer Dosis von 2 bis 3 ml, eine 0,1% ige Lösung von Atropinsulfat in einer Dosis von 1 ml oder eine Lösung von 0,1-0,2% Platifillin in auf Dosis von 1 ml (Medikamente werden 2 bis 3 mal täglich subkutan injiziert).
  • Wenn die Form einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse ödematös wird, ist Nitroglycerin (unter der Zunge) oder das Einatmen von Amylnitrat angezeigt. Sie können auch Arzneimittel aus der Gruppe der Ganglienblocker verwenden, z. B.: Gangleron und Benzohexonium.

Hinweis - Es ist in keinem Fall möglich, Morphium zur Schmerzlinderung zu verwenden. Das Medikament verursacht eine Zunahme des Krampfes des Schließmuskels von Oddi, wodurch der Abfluss von Galle und Pankreassaft schwierig ist und dies mit einer Verschärfung der Schwere der Krankheit behaftet ist.

Um starke Schmerzen zu lindern, kann auch eine Blockade mit Novocain angewendet werden (gemäß A. V. Vishnevsky). Bei guter Verträglichkeit von Novocain wird es manchmal intravenös (10 bis 20 ml einer 0,5% igen Lösung) in Kombination mit Diphenhydramin (1 ml einer 1% igen Lösung) und Promedol (1 ml einer 2% igen Lösung) verabreicht. Um sauren Inhalt aus dem Magen zu entfernen, wird er durch eine Sonde abgesaugt.

Verhinderung von Dehydration

Um den Flüssigkeitsverlust des Körpers zu verhindern, das Elektrolythaushalt wieder zu normalisieren und um das Auftreten von Kollaps und Schock zu verhindern, werden sie intravenös verabreicht (Tropf):

  • Natriumchlorid (isotonische Lösung) unter Zusatz von 5% iger Glucoselösung. Sie können auch die Ringer-Lösung verwenden. Die tägliche Dosis sollte vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Vorgeschichte anderer Erkrankungen des Patienten festgelegt werden.
  • Falls erforderlich, ist die Verabreichung von Plasma, Plasmaersatz oder Bluttransfusionen angezeigt. Es ist nicht überflüssig, 10 bis 20 ml einer 10% igen Calciumgluconatlösung intravenös einzuführen.
  • Bei anhaltendem Erbrechen wird Natriumchlorid verwendet (hypertonische 10% ige Lösung).
  • Wenn eine Hypotonie auftritt, wird eine 5% ige Lösung von Glucose mit Noradrenalin oder Mezaton (subkutan) (intravenös) in einer Dosis von 1 ml einer 1% igen Lösung injiziert.
  • Insulin wird (in niedriger Dosierung) verwendet, wenn eine Hyperglykämie auftritt;
  • Die Verwendung von Kortikosteroiden ist nur bei offensichtlichen pathologischen Veränderungen der Hämodynamik angezeigt: Druckabfall und Gefäßkollaps.

Antienzym Medikamente

Es ist wichtig, am ersten Krankheitstag mit der Anwendung von Antienzym-Medikamenten zu beginnen. Sie können die Einnahme erst abbrechen, wenn sich das normale Wohlbefinden des Patienten stabilisiert hat.

Dies können Medikamente sein wie: Tsalol, Counterkal, Trasilol, Gordox, Zymofren usw. Medikamente werden in Kochsalzlösung verdünnt und über eine Vene (Tropf) verabreicht. Die Dosierung hängt von der Schwere der Erkrankung ab.

Es ist möglich, Pankreatitis in Kombination mit Antikoagulanzien zu behandeln, wenn eine ödematöse Form der Krankheit auftritt. In diesem Fall werden Medikamente dieser Gruppe verschrieben, um eine Gefäßthrombose in der Drüse zu verhindern. Bei der Verwendung von Antikoagulanzien ist eine Koagulogrammkontrolle Voraussetzung.

Antibakterielle Mittel

Um das Auftreten einer Sekundärinfektion zu vermeiden, werden antibakterielle Mittel verschrieben. Da die Haupttäter der Infektion Coli- oder Paracoli-Bakterien sind, ist die Verwendung von Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum erforderlich.

Da es auf dem Pharmamarkt eine große Anzahl von antimikrobiellen Arzneimitteln gibt, sollte die Wahl des Wirkstoffs vom behandelnden Arzt getroffen werden. Nur er kann ein Medikament mit minimalen Nebenwirkungen und Kontraindikationen auswählen, um eine Verschlimmerung der bereits akuten Krankheitsphase zu vermeiden.

Tabletten für akute Pankreatitis

Zusätzlich zu Arzneimitteln gegen akute Pankreatitis, deren Verwendung ihre intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung impliziert, können Tabletten zur komplexen Behandlung verwendet werden. Eine Liste der letzteren ist unten angegeben:

  • No-shpa oder Drotaverin (das ist das gleiche). Das Mittel ist ein gutes krampflösendes Mittel und kann bei verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts angewendet werden, die von Schmerzen begleitet werden.
  • Nitroglycerin. Seine Hauptwirkung ist die schnelle Erweiterung der Koronararterien und Blutgefäße des Gehirns sowie die Entspannung der glatten Muskeln des Verdauungstrakts. Es wird sublingual (unter der Zunge) angewendet;
  • Pentoxil. Wirkt stimulierend auf die Bildung von Blutzellen (Leukozyten). Normalisiert die Fähigkeit von Zellen, Krankheitserreger einzufangen und zu zerstören. Es wirkt sich positiv auf den Körper bei der Behandlung von Frakturen, Verbrennungen, Geschwüren und Entzündungen verschiedener Herkunft aus und wird auch zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt.
  • Methyluracil. Fördert die schnelle Geweberegeneration, verbessert die Stoffwechselprozesse im Körper, stimuliert die Leukopoese;
  • Maalox. Das Medikament hat hauptsächlich eine antazidale Wirkung (reduziert den Säuregehalt). Das Mittel hat auch eine adsorbierende und einhüllende Wirkung auf die Schleimhaut. Es wird in Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Pankreatitis verwendet;
  • Prodectin. Hat entzündungshemmende Wirkung, beseitigt Mikrozirkulationsstörungen. Reduziert Ödeme in Endothelzellen und eliminiert atherosklerotische Veränderungen;
  • Panzinorm. Dies ist ein Enzympräparat, das eine ausgewogene Menge an Pankreasenzymen enthält. Normalisiert die Aufnahme von Nährstoffen durch den Körper. Stimuliert die Produktion von Galle und ihren eigenen Enzymen durch die Bauchspeicheldrüse;
  • Cocarboxylase. Fördert die Aktivierung des Gewebestoffwechsels, zeigt metabolische Effekte. Bei Einnahme des Arzneimittels verbessert sich die Absorption von Glukose und auch der Trophismus des Nervengewebes.
  • Liponsäure Dieses Medikament kann die Wirkung von Toxinen verschiedener Herkunft auf die Leber reduzieren. Schützt es vor Faktoren, die es beschädigen können. Das Mittel hat auch Entgiftungs- und hepatoprotektive Eigenschaften..

Hausmittel

Neben der medikamentösen Therapie der akuten Pankreatitis wird häufig die traditionelle Medizin eingesetzt. Es gibt folgende Rezepte:

  • Sie müssen 2 EL nehmen. Löffel Minze, Kamillenblüten, Ringelblumenblüten (Ringelblumen) sowie Maisnarben. Alle Komponenten müssen gut gemischt werden. Als nächstes müssen Sie diese Mischung 1 Esslöffel nehmen und kochendes Wasser (0,5 Liter) gießen. All dies in einem Wasserbad 20 Minuten lang erhitzen. Es ist notwendig, die Brühe abzukühlen - ca. 1 Stunde. Wenn die Brühe aufgegossen und abgekühlt ist, belasten Sie sie. Die fertige Brühe muss dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, 1⁄4 Tasse eingenommen werden. Die Behandlung sollte 10 bis 15 Tage dauern;
  • Sie müssen 2 EL nehmen. Esslöffel Immortelle Kraut, Dillsamen, Weißdornfrüchte und 1 EL. ein Löffel Kamille. Alle Komponenten müssen gut gemischt werden. Nehmen Sie dann 1 Esslöffel dieser Zusammensetzung und gießen Sie 400 ml kochendes Wasser darüber. Danach muss der Inhalt zum Kochen gebracht und die Heizung ausgeschaltet werden. Die Infusion erfolgt innerhalb von 1 Stunde. Der Sud wird dreimal täglich zu je 0,5 Tassen eingenommen. Es ist wichtig, dass dieses Mittel nach den Mahlzeiten eingenommen wird.
  • Sie sollten zu gleichen Teilen Kartoffel- und Karottensaft (frisch gepresst) einnehmen. Die Heilmischung wird 2 mal täglich 20 Minuten lang eingenommen. vor den Mahlzeiten in einer Menge von 0,5 Tassen. Das Produkt wird 7 Tage lang getrunken. Der Kurs kann nach 10 Tagen wiederholt und wiederholt werden. Kartoffel- und Karottensaft ist ein gutes Mittel gegen Schmerzen und Entzündungen..

Es ist jedoch zu beachten, dass die Verwendung von frischen Säften erst nach Linderung der akuten Phase der Pankreatitis und mit der obligatorischen Vereinbarung mit dem behandelnden Arzt zulässig ist.

Medikamente gegen akute Pankreatitis verschrieben

Akute Pankreatitis ist eine entzündliche Erkrankung, bei der die Arbeit der Bauchspeicheldrüse gestört ist. Ein wesentlicher Bestandteil der therapeutischen Therapie bei akuter Pankreatitis sind Medikamente, die helfen, die Krankheitssymptome zu lindern, die Organfunktion wiederherzustellen und die Entwicklung akuter Rückfälle zu verhindern. Die Krankheit kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten, hat ausgeprägte Symptome und verringert die Lebensqualität des Menschen erheblich..

Normalerweise produziert die Bauchspeicheldrüse Enzyme, die Proteine, Fette und Kohlenhydrate abbauen, aktiv am Verdauungssystem und an der Insulinproduktion teilnehmen. Wenn die Bauchspeicheldrüse versagt, beginnen sich Enzyme im Gewebe des Organs anzusammeln, was nicht nur seine Arbeit stört, sondern auch eine allgemeine Vergiftung des Körpers verursacht. Die Symptome einer akuten Pankreatitis sind immer ausgeprägt, daher sollte die Behandlung sofort erfolgen und nur unter Aufsicht eines Gastroenterologen durchgeführt werden.

Anzeichen einer akuten Pankreatitis

Die Klinik für akute Pankreatitis ähnelt häufig einer häufigen Vergiftung. Die Krankheit beginnt akut und geht mit folgenden Symptomen einher:

  1. Akute Gürtelschmerzen im Oberbauch, manchmal im rechten oder linken Hypochondrium lokalisiert.
  2. Schmerzen in der akuten Phase strahlen auf andere Körperteile aus: Schulterblatt, Rücken, Unterbauch.

Schneller Puls, Schmerzen, Schüttelfrost während einer Verschlimmerung der Pankreatitis

  • Appetitlosigkeit.
  • Übelkeit.
  • Wiederholtes Erbrechen von Galle oder Mageninhalt, das keine Linderung bringt.
  • Erhöhung der Körpertemperatur um bis zu 40 Grad.
  • Schüttelfrost.
  • Schneller Puls.
  • Blutdrucksenkung.
  • Häufige und lockere Stühle.
  • Blässe der Haut.
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse

    Die Schmerzen während eines Anfalls einer akuten Pankreatitis sind stark genug und werden häufig zu einem Grund, einen Arzt aufzusuchen. Bei einer akuten Pankreatitis, die von starken Schmerzen begleitet wird, nimmt eine Person normalerweise Medikamente ein, die zur Schmerzlinderung beitragen: krampflösende Mittel oder Analgetika - sie lindern den Zustand für kurze Zeit, lösen jedoch nicht das Hauptproblem.

    Wichtig! Wenn der Patient nicht rechtzeitig medizinische Hilfe sucht, steigt das Risiko einer Organnekrose sowie einer eitrigen Entzündung, die sogar zum Tod führen kann..

    Eine allgemeine Intoxikation des Körpers wirkt sich negativ auf die Arbeit aller inneren Organe aus. Daher hilft nur eine umfassende Untersuchung, gefolgt von der Ernennung einer therapeutischen Therapie, den Zustand des Patienten zu verbessern, alle Arten von Komplikationen und Operationen zu verhindern.

    Erste Hilfe für einen Angriff

    Bei einem akuten Anfall von Pankreatitis müssen Sie so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen, da eine Verzögerung nicht nur zu schwerwiegenden Komplikationen, sondern sogar zum Tod führen kann. Vor der Ankunft von Fachärzten können keine Selbstmedikationsmaßnahmen ergriffen werden. Um die Sekretion der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren, können Sie einen Eisbeutel auf Ihren Bauch legen. Bei starkem Erbrechen muss darauf geachtet werden, dass kein Erbrochenes in die Lunge gelangt. Dazu muss der Patient mit gesenktem Kopf auf der Seite liegen. Von den Drogen können Sie No-shpa, Baralgin, einnehmen. Nach der Ankunft der Ärzte muss ihnen mitgeteilt werden, welche Maßnahmen ergriffen wurden, und die allgemeinen Symptome müssen detaillierter beschrieben werden..

    Wie man akute Pankreatitis behandelt

    Die Behandlung der akuten Pankreatitis wird in einem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Der Patient wird in Bettruhe versetzt. Es werden eine Reihe von Studien durchgeführt, um die Taktik der Behandlung zu bestimmen. Grundsätzlich erfolgt die Behandlung nach konservativen Methoden, einschließlich oraler Verabreichung und intravenöser Verabreichung von Arzneimitteln. Das Hauptziel der therapeutischen Therapie ist die Beseitigung des Entzündungsprozesses, die Beseitigung der Entwicklung einer Nekrose des Drüsengewebes und die Stimulierung von Erholungsprozessen in den Organen des Magen-Darm-Trakts..

    Vor der Ankunft des Krankenwagens können Sie Baralgin aus Medikamenten einnehmen

    Die Behandlung mit Medikamenten gegen akute Pankreatitis wird nur durchgeführt, wenn keine eitrigen Prozesse oder Gewebenekrosen in der Bauchspeicheldrüse vorliegen. Wenn sich im Organ irreversible Prozesse entwickelt haben, wird ein chirurgischer Eingriff als einzige Möglichkeit angesehen, das Leben eines Menschen zu retten..

    Ein wesentlicher Bestandteil der therapeutischen Therapie ist eine strenge Diät, die lange eingehalten werden muss. Nach einer akuten Phase setzt der Patient die Behandlung ambulant fort. Welche Medikamente gegen akute Pankreatitis einnehmen? Sie werden vom Arzt für jeden Patienten individuell verschrieben. Es ist wichtig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen, die vorgeschriebenen Dosen aller Medikamente strikt einzuhalten und eine Diät einzuhalten. Wenn eine Person die Empfehlungen des Arztes vernachlässigt und keine Diät einhält, steigt das Risiko eines zweiten Anfalls um ein Vielfaches.

    Arzneimittelübersicht

    Bei einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann der Arzt folgende Arzneimittelgruppen verschreiben:

    • krampflösende Mittel (lindern oder lindern akute Bauchschmerzen; sowohl oral eingenommen als auch intravenös oder intramuskulär injiziert): No-shpa, Spazgan, Baralgin;
    • H2-Blocker von Histaminrezeptoren (reduzieren die Produktion von Pankreasenzymen): Ranitidin, Famotidin;
    • Antazida (verschrieben bei exokriner Insuffizienz): Phosphalugel, Almagel;
    • Enzympräparate (verbessern die Arbeit des Magen-Darm-Trakts): Kreon 10000, Kreon 25000, Kreon 40000, Mezim, Pankreatin, Festal;
    • Antibiotika (verschrieben mit einem erhöhten Risiko für Komplikationen oder eitrige Prozesse im Gewebe der Bauchspeicheldrüse): Breitbandmedikamente aus der Gruppe der Cephalosporine, Penicilline, Fluorchinolone, Makrolide werden im Allgemeinen eingenommen;
    • Inhibitoren von Pankreasenzymen (reduzieren die Sekretion von Drüsenproteasen, die häufig die Ursache von Entzündungen sind): Contrikal, Gordox, Trasilol.
    Enzympräparate verbessern die Funktion des Magen-Darm-Trakts

    In einem Krankenhaus werden fast alle Medikamente intravenös verabreicht. Zusätzlich zu den oben genannten Medikamenten wird den Patienten die Verabreichung von Lösungen (Glucose, Reopoglyukin, Contrikal) sowie Diuretika und Vitamintherapie verschrieben. In der ambulanten Behandlung werden dem Patienten Medikamente zur oralen Verabreichung verschrieben.

    Wichtig! Wenn der Patient eine akute Pankreatitis hat, werden Behandlung, Medikamente und deren Dosierungen vom Arzt individuell verschrieben. Selbstmedikation oder unkontrollierte Einnahme eines der Medikamente können nicht nur nicht die gewünschten Ergebnisse bringen, sondern auch eine Komplikation mit katastrophalen Folgen hervorrufen.

    Behandlungsmerkmale

    Akute Pankreatitis ist eine ziemlich schwere und gefährliche Krankheit, deren Behandlung von einem hochqualifizierten Arzt - einem Spezialisten auf dem Gebiet der Gastroenterologie - behandelt werden sollte. In solchen Situationen ist es wichtig, Selbstmedikation zu verhindern und rechtzeitig eine medizinische Einrichtung zu kontaktieren, da keine Zeit für die Verschwendung dieser Krankheit bleibt. Eine unzureichende Behandlung kann zur Entwicklung einer Drüsennekrose oder Peritonitis führen.

    Die medikamentöse Therapie dieser Krankheit wird nur nach Anweisung eines Arztes durchgeführt. Es ist wichtig, die Dosierung einzuhalten und alle vom Arzt verschriebenen Medikamente einzunehmen.

    Beachtung! Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten müssen Sie eine strenge Diät einhalten und sich in der akuten Phase vollständig weigern, etwas zu essen..

    Wenn die Krankheit begonnen oder falsch behandelt wird, bringt die medikamentöse Therapie nicht die gewünschten Ergebnisse. In solchen Fällen verschreibt der Arzt normalerweise eine chirurgische Behandlung..

    Wirksame Medikamente gegen Pankreatitis: Behandlungsschemata

    Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

    Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

    Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

    • ATX-Code
    • Freigabe Formular
    • Pharmakodynamik
    • Pharmakokinetik
    • Anwendung während der Schwangerschaft
    • Kontraindikationen
    • Nebenwirkungen
    • Art der Verabreichung und Dosierung
    • Überdosis
    • Interaktion mit anderen Drogen
    • ICD-10-Code

    Eine der Komponenten der komplexen Behandlung von Pankreasentzündungen ist die medikamentöse Therapie, und rechtzeitig angewandte wirksame Medikamente gegen Pankreatitis spielen eine Schlüsselrolle bei der Beendigung des pathologischen Prozesses und der Erhaltung der Funktionen des gesamten endokrinen Systems der Magen-Darm-Pankreas..

    Da akute und chronische Pankreatitis einige ätiologische und morphologische Unterschiede aufweisen und sich ihre klinischen Manifestationen je nach Grad der Verletzung der Sekretionsfunktionen der Drüse ändern können, gibt es bestimmte Probleme bei der Wahl der richtigen therapeutischen Taktik und der Verwendung von pharmakologischen Wirkstoffen.

    Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten

    Es sollte bedacht werden, dass eine akute Pankreatitis eine dringende Erkrankung ist und ihre Behandlung nur in einem klinischen Krankenhaus durchgeführt wird, in dem Patienten in den meisten Fällen dringend von einem Krankenwagenteam ins Krankenhaus eingeliefert werden. In schweren Fällen, die bei 20-25% der Patienten auftreten, kann ein Zustand nahe dem Bauchschock beobachtet werden, und mit einem starken Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen, Hypovolämie.

    Daher sollten Medikamente gegen akute Pankreatitis in erster Linie akute Schmerzen lindern, die von Übelkeit, Erbrechen, erhöhter Herzfrequenz und Blutdruckabfall begleitet werden, sowie das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht im Körper wiederherstellen. Die Schmerzen werden durch parenterale Verabreichung von Analgetika (Novocain mit Glucose, Analgin, Ketanov) oder krampflösenden Mitteln gelindert: No-shpy, Papaverinhydrochlorid, Platifillinhydroartat, Metacin oder Ganglefenhydrochlorid.

    Gleichzeitig werden die Flüssigkeitsrückgewinnung und die hämodynamische Stabilisierung durchgeführt: Bei Pankreatitis wird wiederholt eine Pipette eingesetzt - mit Kochsalzlösung, Glukose und anderen Komponenten, die die Arbeit verschiedener Systeme und Organe unterstützen. Das systemische Entzündungsreaktionssyndrom, die Sepsis und das Versagen mehrerer Organe treten bei Patienten bei schwerer akuter Pankreatitis auf, da aktivierte Pankreasenzyme die Membranen ihrer eigenen Zellen verdauen.

    Daher werden Intensivpflegemaßnahmen mit der Verhinderung einer Infektion der betroffenen Gewebe der Bauchspeicheldrüse oder dem Kampf gegen eine bestehende bakterielle Infektion kombiniert, und Antibiotika werden eingesetzt, um dieses Problem in der Gastroenterologie zu lösen (meistens handelt es sich um Amoxiclav oder Cephalosporine der dritten Generation). Zu den Besonderheiten ihrer Verwendung in der pädiatrischen Gastroenterologie siehe - Akute Pankreatitis bei Kindern

    Eine weitere Aufgabe besteht darin, die Sekretionsfunktionen der Drüse zu unterdrücken, um nicht nur ihre Belastung so weit wie möglich zu begrenzen, sondern auch die irreversible Zerstörung von Zellen zu stoppen, die zu einer Pankreasnekrose führt. Dafür gibt es Medikamente, die die Synthese von Pankreasenzymen hemmen. Ihre Hauptnamen sind:

    • Aprotinin (Synonyme - Contrikal, Gordox, Traskolan);
    • Octreotid (Octrid, Octretex, Sandostatin, Serakstal).

    Sie werden in der Regel nur verwendet, wenn akute Pankreatitis bei Erwachsenen. Mehr dazu - weiter unten.

    Arzneimittel gegen chronische Pankreatitis

    Der wichtigste Punkt, der ein medikamentöses Behandlungsschema für Pankreatitis beinhaltet, ist die Verlangsamung der funktionellen Aktivität der Bauchspeicheldrüse, dh die Verringerung der Produktion ihrer Enzyme. Es ist allgemein anerkannt, dass die Zellen des Parenchyms der Drüse durch die von ihr synthetisierten Proteasen geschädigt werden und eine Schädigung in Azinuszellen nach vorzeitiger intrazellulärer Aktivierung von Verdauungsenzymen ausgelöst wird.

    In der chronischen Form der Krankheit kann Pirenzepin (Gastrocepin) oder Prifiniumbromid (Riabal) verwendet werden, um die Produktion von proteolytischen Enzymen zu reduzieren. Diese Medikamente werden auch zur Verschlimmerung der Pankreatitis verschrieben: Wenn der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird, wird Pirenzepin parenteral angewendet.

    Ein Mangel an Pankreasenzymen im Verdauungssystem ist mit chronischen Entzündungen und Schäden an den Sekretionszellen der Bauchspeicheldrüse verbunden. Um dies abzudecken, verschreiben Gastroenterologen Enzympräparate, die Proteasen (Proteinabbau), Amylase (zur Hydrolyse komplexer Kohlenhydrate) und Lipase (damit der Körper Fette aufnehmen kann) enthalten. Dazu gehört Pankreatin, das viele Handelsnamen hat: Pankitrat, Pangrol, Pankreasim, Penzital, Micrasim, Kreon, Mezim, Gastenorm forte, Vestal, Ermital usw. Neben Pankreatitis gehören zu den Indikationen für die Verwendung von Enzymen Probleme mit dem Verdauungssystem verschiedener Ätiologien, Dyspepsie, Blähungen, Mukoviszidose, Ernährungsfehler.

    Um die Produktion von Salzsäure im Magen zu unterdrücken, deren erhöhte Produktion auch die Synthese von Pankreassaft im Behandlungsschema aktiviert chronische Pankreatitis Medikamente von drei weiteren pharmakologischen Gruppen werden vorgestellt:

    • antisekretorische H2-Antihistaminika: Ranitidin (Ranigast, Atsilok, Zantak usw.) oder Famotidin (Pepsidin, Kvamatel, Gastrosidin);
    • Inhibitoren des Enzyms Wasserstoff-Kalium-ATPase (Protonenpumpe): Omeprpazol (Omez, Gastrozol, Promez), Rabeprazol oder Lansoprol (Lanzol, Clatinol usw.);
    • Antazida mit Aluminium- und Magnesiumhydroxiden - Almagel (Alumag, Gastracid, Maalox), das die Magensäure neutralisiert.

    Der Wirkungsmechanismus, die Form der Freisetzung, die Art der Verabreichung und die Dosierung sowie andere pharmakologische Eigenschaften von Arzneimitteln dieser drei Gruppen werden im Material ausführlich beschrieben - Magengeschwürpillen

    Lesen Sie in der Veröffentlichung, welche Arzneimittel für die Pankreatitis bei Kindern benötigt werden und welche Merkmale ihre Anwendung in der Kindheit hat. Behandlung der chronischen Pankreatitis

    Medikamente gegen Pankreatitis, die die Produktion von Pankreasenzymen hemmen (Aprotinin, Octreotid, Pirenzepin, Prifiniumbromid) und deren später auftretenden Mangel kompensieren (Pankreatin), werden nachstehend ausführlich erörtert.

    Symptome und Behandlung der akuten Pankreatitis

    Akute Pankreatitis ist eine Entzündung des Pankreasgewebes. Die Krankheit stellt eine ernsthafte Bedrohung für das Leben dar, aber leider verstehen nicht alle Patienten die Bedeutung der Verschreibung einer Behandlung und gehen nicht rechtzeitig zum Arzt. Das klinische Bild kann variiert werden: von lokalisierten Schmerzen geringer Intensität bis zum Koma. Es ist notwendig, alle Symptome der Pathologie rechtzeitig zu identifizieren, um eine angemessene Therapie zu verschreiben.

    Ursachen

    Es gibt viele ätiologische Faktoren, die zur Entwicklung einer akuten Pankreatitis führen. Die häufigsten sind:

    1. Pathologie des Gallensystems (60% aller Fälle). Der Ausscheidungstrakt der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse hat einen gemeinsamen Gang. Folglich kann jede Pathologie der Gallenwege (kalkhaltige Cholezystitis, Papillitis usw.) eine Verletzung des Abflusses von Pankreassaft verursachen. Das Geheimnis mit zahlreichen Enzymen beginnt zu verweilen und den Abbau des Drüsengewebes zu verursachen.
    2. Traumatische Läsionen der Bauchspeicheldrüse.
    3. Zwölffingerdarmpathologie. Bei Magengeschwüren kann es zu einem Eindringen (Durchbruch in das Gewebe eines anderen Organs) des Geschwürs kommen.
    4. Alkoholmissbrauch und häufiger Konsum von fetthaltigen oder würzigen Lebensmitteln. Solche Produkte verursachen eine erhöhte Belastung des Organs, während der ein akuter Entzündungsprozess auftreten kann..
    5. Eindringen von Bakterien und Viren (z. B. Coxsackie) in das Organgewebe auf hämatogenem, lymphogenem oder aufsteigendem Weg.
    6. Einnahme von Medikamenten (Thiaziddiuretika, Azathioprin, Prednisolon usw.), die eine ausgeprägte pankreatotoxische Wirkung haben. Vor dem Hintergrund einer massiven Nekrose von Organzellen entwickelt sich eine Entzündung.
    7. Angeborene Entwicklungsstörungen. Anomalien können das adäquate Funktionieren des Organs stören und zu einer Stagnation der Enzyme führen.
    8. Genetisch bedingte Veranlagung.

    Krankheitsbild

    Pankreatitis beginnt immer akut vor dem Hintergrund einer ausgezeichneten Gesundheit. Der Entwicklung der Pathologie geht in der Regel die Einnahme großer Dosen Alkohol oder fetthaltiger Lebensmittel voraus. Zu den Symptomen gehören:

    1. Schmerzen. Schmerzempfindungen sind im Epigastrium (mit der Entwicklung von Entzündungen im Körper und im Schwanz der Drüse), dem linken Hypochondrium (mit Schädigung des Organkopfes) lokalisiert, in 40% der Fälle sind sie Gürtelrose. Die Intensität kann alles sein: von schwach bis unerträglich, was Sie zwingt, eine erzwungene Position einzunehmen (auf der linken Seite mit gebeugten Beinen und Armen). Schmerzen können auf den linken Arm, den linken Bauch und den retrosternalen Raum ausstrahlen und klinisch einem Myokardinfarkt ähneln.
    2. Dyspeptische Störungen. Bei 80% der Patienten entwickelt sich reflexartig Erbrechen, das unbezwingbar sein kann (bis zu 10 Liter oder mehr pro Tag). Dieser Zustand führt schnell zu Dehydration. Nach 2-3 Tagen tritt aufgrund eines Enzymmangels und der Entwicklung einer Darmobstruktion ein Aufblähen auf, es gibt keinen Stuhl mehr.
    3. Peritoneal-Syndrom. Das parietale und viszerale Peritoneum ist am Läsionsfokus beteiligt, der das Auftreten scharfer Schmerzen im gesamten Bauchraum und das völlige Fehlen von Darmfunktionen verursacht.

    Der Allgemeinzustand verschlechtert sich stark, Schwäche, körperliche Inaktivität, Reizbarkeit treten auf. Die Körpertemperatur steigt schnell auf hohe Werte (39-40 Grad).

    Von der Seite des Herz-Kreislauf-Systems entwickelt sich eine Tachykardie (eine Erhöhung der Herzfrequenz um bis zu 120 Schläge pro Minute), eine Hypotonie. Blasse Haut, Akrocyanose.

    Ein rascher Anstieg der Intoxikation und Hypotonie führt zu Nierenversagen (das Volumen des ausgeschiedenen Urins nimmt bis zu seiner vollständigen Abwesenheit ab)..

    Wenn das Zentralnervensystem geschädigt ist, treten psychische Störungen auf: Unruhe, Angst, Delirium, Halluzinationen. Weiteres Fortschreiten führt zur Entwicklung eines Komas..

    Komplikationen

    Pankreatitis ist eine lebensbedrohliche Pathologie. In Ermangelung einer rechtzeitigen und angemessenen Behandlung entwickeln sich folgende Bedingungen:

    1. Sepsis (Blutvergiftung), septischer Schock.
    2. Versagen mehrerer Organe. Vor dem Hintergrund von Vergiftungen, Bakteriämie und niedrigem Blutdruck verringern alle anderen Organe allmählich ihre funktionelle Aktivität.
    3. Pankreasnekrose. Kann in Zukunft Diabetes verursachen.
    4. Bildung eines Abszesses oder einer Infiltration. Jede Ansammlung von Eiter in der Bauchhöhle erzwingt den Einsatz chirurgischer Behandlungsmethoden.
    5. Entwicklung von Blutungen (in die Bauchhöhle oder den Magen-Darm-Trakt).
    6. Bildung fisteliger Passagen zu anderen Organen oder zur vorderen Bauchdecke.

    Diagnose

    Für die korrekte Diagnose, die Identifizierung möglicher Komplikationen einer Pankreatitis und die Ernennung einer geeigneten Behandlung wird eine ganze Leber von Labor- und instrumentellen Forschungsmethoden gezeigt. Die wichtigsten sind:

    1. Allgemeine Blutanalyse. Bei bakterieller Entzündung, ESR steigt der Leukozytenspiegel an, eine Verschiebung der Leukozytenformel nach links wird sichtbar. Mit viraler Ätiologie - Leukopenie, Lymphozytose.
    2. Blutchemie. Wenn Gewebe zerstört wird, werden die Drüsen erhöht: Blutamylase und Lipase, Zuckerspiegel und Nekrosemarker - ALT und AST.
    3. Bestimmung der Amylase im Urin. Konzentration über dem Normalwert für die Organzerstörung.
    4. Ultraschall ist die Hauptdiagnosemethode. Ermöglicht die Identifizierung von Infiltrationsherden, Abszessen, Verkalkungen, Fistelpassagen usw..
    5. CT und MRT sind die informativsten, aber teuersten Untersuchungsmethoden.
    6. Laparoskopie - angezeigt, wenn alle vorherigen Methoden unwirksam sind. Mit einer Sonde wird eine Kamera in die Bauchhöhle eingeführt und alle Organe untersucht.

    Behandlungsmethoden

    Alle Patienten mit akuter Pankreatitis werden in einem Krankenhaus behandelt. Bei leichten Formen der Pankreatitis ist ein Krankenhausaufenthalt in der chirurgischen Abteilung angezeigt, bei schweren Formen - auf der Intensivstation. Die Behandlung kann sein:

    1. Konservativ. Es wird im Frühstadium und in milden Formen angewendet, wenn keine Anzeichen einer Schädigung anderer Organe und Komplikationen vorliegen.
    2. Chirurgisch. Indiziert für die Unwirksamkeit einer konservativen Therapie oder die Entwicklung lebensbedrohlicher Zustände.

    Konservative Behandlung

    Das Wesentliche bei der Bereitstellung von Unterstützung besteht darin, die funktionelle Belastung des Organs zu verringern und die Wiederherstellung der Struktur zu beschleunigen. Werden verwendet:

    1. Hunger. Die Patienten werden 3-5 Tage lang vollständig parenteral ernährt.
    2. Lokale Unterkühlung. Die Bauchspeicheldrüse (Heizkissen oder Eisbeutel) wird kalt behandelt..
    3. Untersuchung des Magens durch kontinuierliches Absaugen des Inhalts und Spülen mit einer Sodalösung.
    4. Analgetika. Abhängig von der Schwere des Schmerzsyndroms können Betäubungsmittel (z. B. Trimeperidin 3% 1 ml 4-mal täglich, subkutan) oder nicht-narkotische Analgetika (Baralgin 0,1, 5-mal täglich) verwendet werden..
    5. Antienzym Medikamente. Gordox zeigte sich gut. Die tägliche Dosis beträgt ca. 300.000 IE.
    6. Blocker der Sekretionsfunktion der Bauchspeicheldrüse. Die Medikamente des Hormons Somatostatin oder seiner Analoga (Sandostatin) werden dreimal täglich in einer Dosis von 0,2 angewendet.
    7. Kitokinese-Hemmer (Petoxifyllin 2% 5 ml 2-mal täglich intravenös)
    8. Protonenpumpenhemmer - Empfohlen, um die sekretorische Aktivität des Magens zu verringern. Omeprazol kann 2 Tabletten pro Tag verschrieben werden.
    9. Antispasmodika (Platifillin 0,2% 2 ml - einmal täglich).
    10. Antihypoxika - mit schwerer Vergiftung. In chirurgischen Krankenhäusern werden Mexiko oder Emoxipin verschrieben.
    11. Antihistaminika - zur Erhöhung der Gefäßpermeabilität und zur Beschleunigung der Geweberegeneration. Am beliebtesten sind Diphenhydramin, Suprastin, Pipolfen. Dosierung für alle: 50 mg 3 mal täglich.
    12. Wiederherstellung des zirkulierenden Blutvolumens. Bei hämodynamischen Störungen (Blutdruckabfall, Tachykardie) werden Infusionslösungen mit einer Geschwindigkeit von 40 ml pro Kilogramm Körpergewicht intravenös injiziert.
    13. Das Vorhandensein eines Schocks oder eines ausgeprägten Entzündungsprozesses bestimmt die Ernennung von Hormonen (Prednisolon, Dexometason)..
    14. Antibiotika Notwendig zur Vorbeugung von infektiösen Komplikationen oder zur Behandlung bestehender (Ciprofloxacin 0,5, 2 mal täglich).

    Chirurgische Bestrahlungsmethoden

    Das Hauptziel ist es, nekrotische Bereiche zu beseitigen und den Abfluss von eitriger Flüssigkeit sicherzustellen. Folgendes kann beteiligt sein:

    1. Endoskopische Methoden. Wird durch den kleinsten chirurgischen Zugang (Loch, 1 cm Durchmesser) bereitgestellt. Dargestellt zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Galle und des Abflusses von Pankreassaft.
    2. Punktion und Installation der Drainage. Es wird in Gegenwart von Hohlräumen mit Ansammlung von Eiter, Exsudat verwendet.
    3. Laparotomie. Entlang der Mittellinie des Bauches wird ein Einschnitt gemacht, durch den nicht lebensfähige Drüsengewebe entfernt werden, sowie eine visuelle Untersuchung benachbarter Organe, um nach möglichen Verstößen zu suchen. Dann wird das Feld genäht und ein Drainagerohr installiert.

    Chirurgische Eingriffe können früh (von 0 bis 14 Tagen) und spät (ab 15 Tagen der Krankheit) erfolgen. Die Indikationen für eine frühzeitige chirurgische Korrektur sind:

    • ödematöse Form der Pankreatitis;
    • sterile Pankreasnekrose;
    • Perforation benachbarter Organe;
    • Entwicklung einer Bauchfellentzündung;
    • Blutung.

    Verzögerte Operationen werden nach Verbesserung des Allgemeinzustands vor dem Hintergrund einer konservativen Therapie unter folgenden Bedingungen durchgeführt:

    • massive Nekrose;
    • das Vorhandensein von Abszessen oder eitrigen Infiltraten.

    Essentielle Medikamente zur Behandlung

    Auf dem Pharmamarkt gibt es viele Medikamente zur Behandlung der akuten Pankreatitis, die beliebtesten sind:

    Name der DrogePharmakologische GruppeHandlungPreis
    TrimeperidinNarkotisches AnalgetikumLindert schnell starke Schmerzen.Über 300 Rubel
    Tramadol
    Nicht narkotisches AnalgetikumZur Schmerzlinderung von geringer bis mäßiger Intensität.280-30 RubelGordox

    Antienzym-MedikamentHemmt die Synthese und Wirkung von Enzymen, wodurch die rasche Wiederherstellung beschädigter Strukturen der Bauchspeicheldrüse gewährleistet wird.4 800-5 200 RubelSandostatin

    Sekretorischer BlockerReduziert die Sekretion von Pankreassaft1 700-2 100 RubelOmeprazol

    ProtonenpumpenhemmerReduziert die Sekretion von Salzsäure im Magen. Es regt keine Chemorezeptoren an, wodurch die Synthese von Pankreassaft gestoppt wird.140-150 RubelPlatyphyllin

    KrampflösendEntspannt die glatten Muskeln der Pankreasgänge, wodurch die Evakuierung des Inhalts sichergestellt wird.80-100 RubelEmoxibel

    AntihypoxantErhöht die Sauerstoffversorgung aller Körpergewebe.70 RubelSuprastin

    AntihistaminErhöht die Durchlässigkeit von Gefäßbarrieren und beschleunigt die Abgabe essentieller struktureller Nährstoffe an die Läsionen.120-150 RubelPrednison

    Hormoneller Wirkstoff (Glucocorticosteroid)Reduziert Entzündungen und hilft bei der Abgrenzung.250-280 RubelTsiprolet

    Breitband antibakterielles MittelZerstört alle Mikroorganismen (Bakterien) im Läsionsfokus.200-230 Rubel

    Liste der verbotenen und zugelassenen Produkte

    Ab 3-5 Tagen, wenn die parenterale Ernährung des Patienten aufhört, beginnt eine schrittweise Wiederherstellung der Ernährung. Die Diät hat spezifische Merkmale.

    ProduktnameKannEs ist unmöglich
    Brot
    Weizen, bis zu 50 g pro Tag.Roggen und frisch.Suppen

    Aus Getreide und gekochtem Fleisch auf WasserFleisch-, Fisch- oder Pilzkochungen. Suppen mit Erbsen und Gemüse.Fleisch

    Mageres Huhn oder Rindfleisch.Alle sehnigen und fettigen SortenEin Fisch

    Fettarme Sorten in Form eines SoufflésFetthaltiger, getrockneter, geräucherter, gesalzener Fisch.Milchprodukte

    Frischer saurer Hüttenkäse.Vollmilch, Käse, Sauerrahm.Eier

    Weich gekocht.Hart gekocht.Gemüse

    Kartoffeln, Zucchini, Blumenkohl - in Form von gehackten Mischungen.Kohl, Knoblauch, Zwiebel, Gurke, RadieschenObst

    Bratäpfel.AndereGetränkeMineralwasser, schwacher TeeStarke Tees, Kaffee

    Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein - 5-6 mal am Tag, und alle Speisen sollten warm sein.

    Das ideale Verhältnis der Substanzen ist wie folgt:

    Eiweiß80 Gramm
    Fette50 Gramm
    Kohlenhydrate200 Gramm
    EnergiewertÜber 1.500 - 1.600 kcal

    Ein Beispiel für eine Diät bei akuter Pazreatitis

    Trotz der vielen Verbote kann die Ernährung bei Pankreatitis variiert werden, ist aber gleichzeitig nützlich! Zum Beispiel:

    1. Frühstück: 2 weich gekochte Eier, Kartoffelsaft;
    2. zweites Frühstück: Bratapfel und Haferbrei;
    3. Mittagessen: Gemüsepüree, Reissuppe, ein Glas Rübensaft;
    4. Nachmittagssnack: Apfelgelee, Hagebuttengelee;
    5. Abendessen: fettarmes Hühnersoufflé, Gemüsepüree, schwacher Tee.

    Arzneimittel gegen Pankreatitis - Merkmale ihrer Verabreichung

    Starke Schmerzen im Oberbauch, Erbrechen mit Galle, Übelkeit können auf eine Pankreatitis hinweisen - eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Bei dieser Krankheit verbleiben die vom Körper produzierten Verdauungsenzyme, anstatt in den Zwölffingerdarm zu gelangen, in der Drüse und beginnen, sie zu verdauen. Dies führt zur Freisetzung von Toxinen, die in den Blutkreislauf freigesetzt werden, die Nieren, das Herz, die Lunge, das Gehirn erreichen und deren Gewebe zerstören. Rechtzeitige Medikamente gegen Pankreatitis vermeiden solche Folgen und normalisieren die Arbeit der Bauchspeicheldrüse.

    Pankreatitis Symptome

    Die Bauchspeicheldrüse synthetisiert Verdauungsenzyme und Hormone, die den Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel regulieren - Insulin, Glucagon, Somatostatin. Das Organ hat eine längliche Form und befindet sich im Oberbauch hinter dem Magen in engem Kontakt mit dem Zwölffingerdarm. Eisen wiegt etwa 70 g, Länge reicht von 14 bis 22 cm, Breite - von 3 bis 9 cm, Dicke - 2-3 cm.

    Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann in akuten und chronischen Formen auftreten, deren klinische Manifestationen unterschiedlich sind. Akute Pankreatitis ist tödlich, da Toxine eine Nekrose des Drüsengewebes und anderer Organe, Infektionen und eitrige Prozesse hervorrufen können. Selbst bei rechtzeitiger Behandlung mit modernen Mitteln liegt die Sterblichkeitsrate bei 15%.

    Bei akuter Pankreatitis gibt es kein eindeutiges klinisches Bild, daher sind zusätzliche Untersuchungen für eine genaue Diagnose erforderlich. Bei der akuten Form der Krankheit bilden sich häufig falsche Zysten in der Bauchspeicheldrüse, die Schmerzen in anderen Organen verursachen und die Bewegung der Nahrung durch Magen und Darm stören. Darüber hinaus manifestiert sich die Pathologie in folgenden Symptomen:

    • akuter Schmerz im Oberbauch, der nach links und hinten ausstrahlt;
    • Übelkeit;
    • Erbrechen der Galle ohne Erleichterung;
    • Blähungen;
    • Dehydration;
    • Gelbsucht kann sich entwickeln, begleitet von Gelbfärbung der Haut, dunklem Urin, hellem Stuhl;
    • In einigen Fällen erscheinen bläuliche Flecken in der Nähe des Nabels oder auf der linken Seite des Bauches, manchmal mit einem gelben Farbton.

    Bei chronischen Entzündungen der Bauchspeicheldrüse treten irreversible Veränderungen auf. Es schrumpft, die Kanäle verengen sich, die Zellen werden durch Bindegewebe ersetzt, wodurch das Organ seine Funktionen nicht mehr erfüllt, die Synthese von Verdauungsenzymen und Hormonen nimmt ab. Chronische Pankreatitis ist durch ein verwaschenes Krankheitsbild gekennzeichnet, dessen Symptome leicht mit anderen Erkrankungen des Verdauungssystems verwechselt werden können.

    Die Krankheit entwickelt sich allmählich und macht sich lange nicht bemerkbar. Die Pathologie äußert sich in einem ständigen oder periodischen Schmerz im Bauch nahe dem linken Hypochondrium, der dem unteren Rücken zugefügt werden kann. Die Krankheit wird von Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen, Sodbrennen und einem unangenehmen sauren Geschmack im Mund begleitet. Durchfall kann sich mit Verstopfung abwechseln, zusammen mit den Kotpartikeln unverdauter Nahrung. Möglicher plötzlicher Gewichtsverlust, das Auftreten von Gefäßflecken. Da die Bauchspeicheldrüse Insulin synthetisiert, geht eine chronische Pankreatitis häufig mit Diabetes einher..

    Medizinische Behandlung von Pankreatitis bei Erwachsenen

    Nachdem Symptome gefunden wurden, die für eine Pankreasentzündung typisch sind, muss dringend ein Arzt konsultiert und Tests unterzogen werden. Basierend auf den Ergebnissen der erhaltenen Tests wird der Arzt dann ein Behandlungsschema verschreiben. Es sieht Maßnahmen vor, die auf Folgendes abzielen:

    • Linderung von Schmerzsymptomen;
    • Entfernung von Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse und in nahe gelegenen Organen;
    • Beseitigung von Symptomen, die mit einem Pankreasenzymmangel einhergehen;
    • Prävention von Komplikationen.

    Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto besser sind Ihre Erfolgschancen. Alle Medikamente gegen Pankreatitis bei Erwachsenen sollten gemäß den Anweisungen eines Arztes in der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen werden. Zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse werden krampflösende Mittel, Antazida, Antienzymmedikamente und H-2-Blocker verschrieben. Mittel, die das Polypeptid Aprotinin enthalten, helfen gut. Parallel zur Einnahme von Medikamenten werden Verfahren verschrieben, um den Körper von Pankreasenzymen, einer Diät, zu reinigen.

    Antispasmodika gegen Pankreatitis

    Um Schmerzen bei entzündlichen Prozessen zu beseitigen, werden krampflösende Mittel eingesetzt. Sie wirken entspannend auf die glatten Muskeln, was die Entfernung von Enzymen durch die Kanäle aus der Bauchspeicheldrüse erleichtert. Antispasmodika sind eine vorübergehende Maßnahme: Sobald ihre Wirkung beendet ist, kehren die Schmerzen zurück. Daher sollte die Haupttherapie darauf abzielen, die Funktion des Organs zu normalisieren. Während einer Exazerbation verschreibt der Arzt intramuskuläre oder intravenöse Injektionen, seltener subkutane Injektionen. Bei chronischen Entzündungen werden Pillen eingesetzt.

    Um Schmerzen zu beseitigen, wird häufig No-Shpa (Ungarn) oder sein Analogon Drotaverin verschrieben. Der Wirkstoff dieser Medikamente ist Drotaverinhydrochlorid. Das Werkzeug lindert Krämpfe der Muskeln des Verdauungstrakts, des Harnsystems, der Gallenwege, der Gallenblase und der Gehirngefäße. Die Wirkung des Arzneimittels nach oraler Anwendung erfolgt in einer Viertelstunde nach der Injektion - in der zweiten Minute. Bei akuten Drüsenentzündungen werden folgende verschrieben:

    • zur intramuskulären Injektion: jeweils 2 ml Lösung;
    • Bei einer intravenösen Injektion werden 2 ml des Mittels mit 8 bis 10 ml salzhaltiger Natriumchloridlösung verdünnt und langsam über fünf Minuten injiziert.
    • Tabletten: durchschnittliche Tagesdosis - 80 mg, maximale Tagesdosis - 240 mg.

    Lindert wirksam Schmerzen Papaverin, dessen Wirkstoff dem Namen des Arzneimittels ähnlich ist. Das Arzneimittel entspannt die glatten Muskeln der Organe des Verdauungs-, Urogenital- und Atmungssystems, beseitigt den Krampf der Klappe, der für den Saftaustritt aus der Bauchspeicheldrüse verantwortlich ist. Das Produkt wird in Form von Tabletten, Zäpfchen, Injektionen verschiedener Hersteller hergestellt. Dosierung von Medikamenten für Erwachsene:

    • Tabletten: 40-60 mg 3-4 mal täglich, die maximale Tagesdosis beträgt 0,6 g;
    • subkutane und intramuskuläre Injektionen bei Pankreatitis: 0,5-2 ml einer zweiprozentigen Lösung, die maximale Einzeldosis beträgt 5 ml, die tägliche Dosis beträgt 15 ml.

    Platyphyllin reduziert Krämpfe der Bauchmuskeln, senkt den Tonus der glatten Muskeln der Gallenwege und der Gallenblase. Verschiedene Hersteller stellen ein krampflösendes Mittel in Form von Tabletten oder Injektionen her. Zur Linderung akuter Schmerzen werden Injektionen verschrieben: Die Lösung wird zwei- bis dreimal täglich 1-2 ml subkutan injiziert, die maximale Tagesdosis beträgt 15 ml, eine Einzeldosis nicht mehr als 5 ml.

    Atropin entspannt die glatten Muskeln des Verdauungssystems, blockiert die Empfindlichkeit gegenüber Acetylcholin, einem Neurotransmitter, der neuromuskuläre Signale ausführt. Verschiedene Hersteller sind in Form von Tabletten und Injektionen erhältlich. Um akute Schmerzen zu lindern, wird 1 ml einer 0,1% igen Atropinsulfatlösung zwei- bis dreimal täglich subkutan injiziert. Das Medikament hat eine aufregende Wirkung auf das Nervensystem und das Herz, daher sollte es unter ärztlicher Aufsicht sorgfältig angewendet werden.

    • Champignonsalat: Rezepte mit Fotos
    • 8 leckere Käsekuchenrezepte in 5 Minuten
    • GPS-Tracker für Android - beste Programme und Anwendungen. Installieren eines GPS-Trackers

    Enzyme und Antienzymmedikamente gegen Pankreatitis

    Um den Säuregehalt von Magensaft zu normalisieren, verschreibt der Arzt Arzneimittel, die Substanzen enthalten, die die von der Bauchspeicheldrüse produzierten Verdauungsenzyme ersetzen. Dies ist eine Amylase, die die Verarbeitung von Stärke zu Zucker sowie Protease und Lipase fördert (die erste zerlegt die Verbindungen zwischen Aminosäuren in Proteinen, die zweite - Fette). Enzympräparate gegen Pankreatitis unterstützen die Arbeit der Bauchspeicheldrüse, vermeiden deren Erschöpfung, verdauen die Nahrung qualitativ, beseitigen Durchfall, Übelkeit, Blähungen und Blähungen.

    Zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse werden Pankreatin enthaltende enzymatische Arzneimittel verschrieben. Es baut Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate ab und ersetzt Amylase, Lipase und Protease:

    • Festlich. Zusätzlich zu Pankreatin enthält die Zusammensetzung Hemicellulose, Rindergallenextrakt. Das Arzneimittel fördert nicht nur die Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln, sondern auch den Abbau von Ballaststoffen, verbessert die Gallensekretion und aktiviert die Lipase. Dosierung: 1 Tablette täglich nach oder während einer Mahlzeit.
    • Kreon. Freisetzungsform - Kapseln 150, 300, 400 mg Pankreatin. Die Dosierung hängt vom Krankheitsbild ab, das während oder nach einer Mahlzeit aufgenommen wurde.
    • Panzinorm 10000 und 20000. In Kapseln hergestellt, dreimal täglich 1 Tablette zu den Mahlzeiten trinken.
    • Digestal. Form freigeben - Dragee. Nach oder während einer Mahlzeit 1-2 Stück einnehmen. dreimal pro Tag.
    • Mezim 10.000 und 20.000. Hergestellt in Tabletten, Kapseln, Pillen. Vor oder nach dem Essen 1-2 Stück einnehmen. ein- bis dreimal am Tag.

    Wenn die Bauchspeicheldrüse geschwollen ist, sollte ihre Aktivität unterdrückt werden. Hierzu verschreibt der Arzt intravenöse Antienzymmedikamente. Unter diesen sollte Kontrikal oder sein analoges Aprotinin unterschieden werden. Sie inaktivieren die Proteinase, wirken hemmend auf das Kallikrein-Kinin-System - eine Gruppe von Proteinen, die aktiv an Entzündungsprozessen, Blutgerinnung und Schmerzen beteiligt sind..

    Antazida

    Die entzündete Bauchspeicheldrüse bewirkt, dass der Magen große Mengen Salzsäure absondert. Der erhöhte Säuregehalt frisst das umliegende Gewebe ab, verursacht starke Schmerzen und neutralisiert die Arbeit der Verdauungsenzyme. Um die Wirkung von Enzympräparaten zu verbessern und eine Schädigung der Magenwände zu verhindern, verschreiben Ärzte Antazida, deren Aufgabe es ist, Salzsäure zu neutralisieren. Arzneimittel dieser Gruppe zeichnen sich durch eine einhüllende Wirkung aus, schützen vor schädlichen Wirkungen, verbessern die Synthese von Kohlenwasserstoffen und verhindern Blähungen..

    Die Hauptwirkstoffe von Antazida, die bei der Behandlung einer entzündeten Bauchspeicheldrüse verwendet werden, sind Verbindungen aus Magnesium und Aluminium. Solche Medikamente reduzieren den Salzsäurespiegel, wirken choleretisch, lokalanästhetisch, abführend, verbessern die Gallensekretion und beseitigen die Gasbildung. Arzneimittel in Form von Tabletten sollten vor der Verwendung gründlich zerkleinert oder gekaut werden. Zur Stabilisierung des Säure-Base-Gleichgewichts werden folgende Mittel verschrieben:

    • Gel Almagel. Erwachsene müssen 1-2 TL einnehmen. einen Tag eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen. Die maximale Tagesdosis beträgt 16 TL. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-3 Wochen.
    • Suspension und Tabletten Maalox. Es hat eine analgetische Wirkung und lindert Schmerzen im oberen Gastrointestinaltrakt. Dosierung - 2-3 Tabletten oder 15 ml Suspension eine Stunde nach dem Essen und vor dem Schlafengehen. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Monate.
    • Gastracid Tabletten. Dosierung: 1-2 Tabletten 4 mal täglich nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen. Der Therapieverlauf dauert nicht länger als drei Wochen.
    • Alumag Tabletten. 1,5 Stunden nach dem Essen trinken. Die Behandlung dauert einen Monat.
    • Gel und Tabletten Palmagel. Dosierung: 2-3 Tabletten oder 5-10 ml Suspension eineinhalb Stunden nach den Mahlzeiten. Der Therapieverlauf beträgt 2-3 Monate.

    H2-Blocker

    Bei der Behandlung von Pankreatitis müssen gleichzeitig mit Antazida Sekretionsinhibitoren - Blocker von H2-Histaminrezeptoren - verschrieben werden. Diese Medikamente bilden die Rezeptoren der Zellen im Magen, die Salzsäure produzieren, die gegenüber Histamin unempfindlich ist. Dies reduziert die Synthese und den Eintritt in das Lumen des Magens, was zur Behandlung von Pankreatitis beiträgt. Die Wirkung von Blockern auf den Körper ist nicht darauf beschränkt: Sekretionsinhibitoren machen die Magenschleimhaut widerstandsfähiger gegen aggressive Faktoren und fördern deren Heilung.

    H2-Blocker sollten mit Vorsicht in der vom Arzt streng angegebenen Dosierung eingenommen werden, da sie viele Nebenwirkungen verursachen können. Die meisten Komplikationen werden durch Medikamente der 1. Generation verursacht. Zur Behandlung einer entzündeten Bauchspeicheldrüse werden folgende Medikamente verschrieben:

    • Cimetidin. Das Mittel wird vor oder während der Mahlzeiten eingenommen. Die maximale Konzentration im Blut wird nach 2 Stunden beobachtet. Dies ist ein Medikament der ersten Generation, daher kann es viele Nebenwirkungen von verschiedenen Organen hervorrufen. Dazu gehören Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen, Läsionen des Zentralnervensystems, Veränderungen der Blutzusammensetzung und eine verminderte Immunität. Einen Tag später verlassen 48% des Wirkstoffs den Körper.
    • Ranitidin. Das Medikament gehört zur zweiten Generation. Seine Aktivität ist 60-mal höher als die von Cimetidin. Das Arzneimittel wird unabhängig von der Nahrung eingenommen. Das Werkzeug bietet weniger Komplikationen, zeichnet sich durch eine längere Wirkung aus. Es zieht schnell in den Blutkreislauf ein, die maximale Konzentration wird nach 2 Stunden beobachtet. Vierzig Prozent des Wirkstoffs verlassen nach einem Tag den Körper.
    • Famotidintabletten. Das Medikament der dritten Generation ist daher viel wirksamer als Ranitidin, hat weniger Nebenwirkungen und ist gut verträglich. Das Produkt kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Das maximale Niveau wird in einer Stunde beobachtet, die Halbwertszeit beträgt 3,5 Stunden, die Wirksamkeit dauert 12 Stunden.

    Jüngste Studien haben gezeigt, dass Histamin-H2-Rezeptorblocker viele Nachteile haben. Sie sind nicht in der Lage, den gewünschten Säuregehalt länger als 18 Stunden aufrechtzuerhalten. Nach der Behandlung kommt es zu vielen Rückfällen, der Körper gewöhnt sich schnell an das Medikament und kann ihm widerstehen, und es entsteht eine Sucht nach Drogen. Der größte Nachteil von Blockern besteht darin, dass ihre Verwendung die Entwicklung einer Pankreatitis oder deren Verschlimmerung hervorrufen kann.