Langzeitbeschwerden auf der rechten Seite

Beschwerden auf der rechten Seite sind bei Menschen jeden Alters häufig. Es kann während des Sportunterrichts in der Schule, beim Training im Fitnessstudio durch körperliche Überlastung beim Heben schwerer Gegenstände krank werden. Auch durch häufigen Verzehr von frittierten, fetthaltigen und anderen schweren Lebensmitteln.

Wenn plötzlich ein brennendes Gefühl, ein leichtes Kribbeln auftrat und dann auch verschwand, besteht keine Notwendigkeit, eine Panik auszulösen. Bei Menschen, die nichts mit Sport zu tun haben und einen sitzenden Lebensstil führen, kann er auch beim schnellen Gehen in die Seite gestochen werden, ganz zu schweigen vom Joggen. Gleichzeitig können alle Organe in perfekter Ordnung sein. Aber wenn der Schmerz nach einiger Zeit nicht verschwindet, quält er sich lange und intensiv, müssen Sie sich beim Arzt beschweren, da es durchaus möglich ist, dass der Grund in der inneren Pathologie liegt.

Was ist im richtigen Hypochondrium

Es gibt eine Meinung, dass Schmerzen rechts im Rumpf nur von Lebererkrankungen sprechen. In Wirklichkeit ist dies jedoch nicht immer der Fall. Auf dieser Seite befinden sich mehrere andere Organe, die nicht weniger wichtig sind als die Leber. Sie sind auch an der Verdauung beteiligt. Die Leber ist der Hauptfilter, durch den alle Substanzen, die zusammen mit der Nahrung von außen kommen, gelangen. Darunter befindet sich die Gallenblase, in der häufig Stagnation auftritt. Manchmal bilden sich dort Steine, und die Kanäle können sich auch verdrehen. All dies verursacht langfristige Beschwerden..

Näher am Rücken befindet sich die rechte Niere. Unten vorne ist der Anhang. Ein Teil des Darms sowie das Zwerchfell können nicht ignoriert werden. Daher können Schmerzen überall lokalisiert werden, nicht nur in einer Leber. Zum Beispiel wird eine Entzündung der Gallenblase und der Darmschleimhaut sicherlich Beschwerden hervorrufen, die eine Person definitiv fühlen wird. Herzinfarkte, die innere Organe betreffen, nicht aus den Augen verlieren. Die Ursache kann nicht ausschließlich anhand von Schmerzen diagnostiziert werden.

Ursachen für Beschwerden im rechten Hypochondrium

Triviale Schmerzursachen können körperliche Aktivität sein, eine erfolglose Haltung beim Ausruhen oder Sitzen, in der Organe eingeklemmt werden und die natürliche Durchblutung gestört wird. Man muss nur eine Pause von der körperlichen Arbeit machen, die Position des Körpers ändern - und alles wird sich sofort erholen.

Wenn das Unbehagen nicht nachlässt und am häufigsten nach dem Essen auftritt, können wir über Krankheiten sprechen wie:

  1. Hepatose. Entsteht als Ursache für Alkoholismus. In Hepatozyten werden dystrophische Veränderungen beobachtet.
  2. Hepatitis. Entzündung der Leber, die vor dem Hintergrund einer Infektion auftritt oder nicht infektiös ist.
  3. Colitis. Darmentzündung.
  4. Zirrhose. Das lebende Gewebe der Leber wird in Bindegewebe umgewandelt. Das Organ verliert allmählich seine Funktionen.
  5. Pyelonephritis. Nierenerkrankung, bei der sich Parenchym und Kelch entzünden.
  6. Osteochondrose. Es kann sowohl thorakal als auch lumbal sein und der rechten Seite Schmerzen bereiten.
  7. Neuralgie. Nerven können im Interkostalraum übertragen werden.
  8. Frakturen. Wenn Sie auf die rechte Seite gefallen sind und der Schmerz weiterhin quält, ist es durchaus möglich, dass dies ein Bruch einer oder mehrerer Rippen ist.

Jede dieser Krankheiten hat ihre eigene spezifische Symptomatik. Die Schmerzen variieren in Art und Stärke. Unangenehme Empfindungen können nicht nur vorne, sondern auch hinten im Hypochondrium auftreten. Verschiedene Organe können Schmerzen haben, zum Beispiel im rechten Arm, in einigen Fällen unter dem Schulterblatt - im Bein.

Die Natur des Schmerzes und ihre Ursachen

Da sich die Schmerzen in Stärke und Natur unterscheiden, sollten Sie wissen, bei welchen Krankheiten bestimmte Symptome auftreten. Dann können Sie feststellen, welches Organ leidet. Bei verschiedenen Lebererkrankungen sind die Schmerzen meist langweilig und manifestieren sich sporadisch, nicht ständig. Unbehagen verursacht auch ein Gefühl der Fülle auf der rechten Seite, ein Gefühl der Schwere.

Bei einer Entzündung der Gallenblase können Schmerzen in Form von Koliken beobachtet werden. Sie werden oft auf den Rücken gegeben, und zusätzlich zu diesem Symptom steigt die Temperatur, es kommt zu Erbrechen des Schleims. Dies betrifft die akute Cholezystitis. Wenn es in einer chronisch trägen Form vorliegt, kann der Schmerz stumpf sein und von Natur aus schmerzen. Manchmal kann eine Kolik im rechten Bauch ein Symptom für eine Entzündung des Dickdarms sein..

Wenn der Schmerz unerträglich und sehr stark ist, müssen Sie keine Schmerzmittel einnehmen. Es lohnt sich, sofort einen Krankenwagen zu rufen, ohne Zeit zu verschwenden, da es Krankheiten gibt, die schwerwiegende Komplikationen bis hin zum Tod hervorrufen können..

Was zu tun ist

Schmerzmittel können in einigen Fällen helfen, aber es ist am besten, es nicht zu stark zu verwenden. Bei starken Schmerzen im rechten Hypochondrium müssen Sie sich entspannen, hinlegen oder eine Position einnehmen, die den Zustand lindert oder zumindest keine Zunahme der Schmerzen hervorruft. Es lohnt sich, die Schmerzen vor dem Hintergrund von Körperfaktoren zu bewerten - Schwangerschaft, Vorhandensein chronischer Krankheiten, Vorhandensein anderer Symptome wie Erbrechen, Fieber, Schwäche.

Wenn solche Schmerzen vorher nicht beobachtet wurden, lohnt es sich, einen Krankenwagen zu rufen und den Zustand des Körpers detailliert zu beschreiben. Jeder Verdacht auf die Gründe muss dem Arzt gemeldet werden. Wenn sich Schmerzen dieser Art bereits manifestiert haben und ein klares Verständnis dafür besteht, was sie verursachen kann, sollte die Zweckmäßigkeit eines sofortigen Arztbesuchs von der Schwere Ihres eigenen Zustands abhängen. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert, besteht keine Notwendigkeit zu verzögern - der Anruf eines Krankenwagens ist obligatorisch. Bei einem relativ stabilen Zustand und leichten Schmerzen lohnt es sich, einen Arzt zu Hause anzurufen oder alleine in die Klinik zu gehen, wenn der Körper dies zulässt.

Diagnose

Bevor Sie zum Arzt gehen, müssen Sie die Symptome beurteilen: die Art des Schmerzes, den Ort, an dem er auftritt, die Häufigkeit der Anfälle. Verlieren Sie auch nicht alles aus den Augen, was mit Schmerzen einhergeht: häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen, Ausfluss aus den Genitalien, Fieber, allgemeine Schwäche, Erbrechen, entspannter Stuhl usw..

  • Gastroenterologe.
  • Therapeut.
  • Gynäkologe.
  • Urologe.

Behandlung

Der Spezialist stützt die Behandlungsmethoden auf die bestehende feste Diagnose, die aus Beschwerden, Analysen, Kontrollen und Untersuchungen abgeleitet wird. Die Behandlungsschemata sind unterschiedlich. Dies ist die Ernennung der stärksten Antibiotika und Restaurationsmittel. Zusätzlich zu Medikamenten können während der Krankenhausbehandlung physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden. Als letztes Mittel ist eine Operation vorgeschrieben.

Wenn Sie Osteochondrose finden, werden sie definitiv Medikamente verschreiben, die gegen Entzündungen gerichtet sind und auch Schmerzen lindern. Auch Chondroprotektoren sind nicht überflüssig. Wenn es ein Problem mit der Leber gibt, werden antivirale Medikamente, Hepatoprotektoren und Anticholestatika verwendet. Bei der Gallensteinkrankheit ist es wichtig, wie groß die Steine ​​sind und wie viele. In der ersten Phase werden sie mit Medikamenten aufgelöst. In anderen Fällen wird Lithotripsie oder eine größere Operation durchgeführt.

Vergessen Sie nicht die Diät, die während der Behandlung notwendig ist. Alkohol, Mehl, Süßigkeiten sollten ausgeschlossen werden. Die Diät besteht aus gesunden, nahrhaften Lebensmitteln, die eine schnelle Genesung fördern.

Was kann das Gefühl der Ausbeulung im rechten Hypochondrium anzeigen?

Druck, pochende Schmerzen und ein Aufblähungsgefühl lassen Patienten glauben, dass sie eine Lebererkrankung entwickeln. Das Gefühl, dass sich etwas im rechten Hypochondrium stört und bewegt, ist jedoch nicht immer mit Pathologien dieses Organs verbunden..

Häufige Ursachen für Beschwerden auf der rechten Seite

Interkostale Neuralgie gilt als der Hauptgrund unter den Störungen, die sich in einem Gefühl eines Fremdkörpers oder einem erhöhten Druck im rechten Hypochondrium äußern. Es ist an sehr scharfen Zeichen zu erkennen: Schmerz, Krampf, Unfähigkeit, ruhig zu atmen.

Pulsation, die auf Schmerzen in der Leber hinweist, ist mit folgenden Organen und Krankheiten verbunden:

  • Vergrößerung der Leberwände;
  • chronische Cholezystitis;
  • Stauung in der Gallenblase, Leber;
  • Zirrhose - bei dieser Krankheit sind die Schmerzen stark, es kommt zu Gelbfärbung der Haut, in dem Bereich über der Leber spürt man Hitze, bei Berührung juckt die Haut;
  • Hepatitis, Hepatose und andere Organerkrankungen;
  • Erkrankungen der Aorten- oder Trikuspidalherzklappe - die Pathologie wird von Tachykardie, Pulsation "in der Zeit" des Herzschlags begleitet;
  • Aneurysma der Leberarterie.

In seltenen Fällen ist ein Gefühl der Ausbeulung im rechten Hypochondrium mit Erkrankungen des Magens und des Darms verbunden.

Spezifische Symptome und Lebererkrankungen

Die Leber ist ein Organ, das an über 500 physiologischen und chemischen Prozessen beteiligt ist. Verstöße führen dazu, dass die Leber schlecht funktioniert und sich schneller abnutzt. Die Spezifität des Organs in Abwesenheit von Schmerzen in den frühen Stadien der Krankheit. Aber Pulsation, Druck und andere unangenehme Symptome treten ziemlich häufig auf. Wenn unter zusätzlichen Empfindungen festgestellt wird, dass etwas in der Leber zuckt und sich bewegt, kann dies ein Zeichen für gefährliche Zustände sein:

  • Echinokokkose. Parasitäre Infektion des Körpers im Zusammenhang mit der Fortpflanzung oder Entwicklung des Bandwurms. Aus diesem Grund gibt es meistens Anzeichen von Bewegung..
  • Probleme mit der Darmperistaltik. Wenn im Darm aktive Fermentations- und Gasbildungsprozesse beginnen, nimmt die Größe erheblich zu. Ständige Schwellung führt zum Zusammendrücken aller Organe, sie beginnen sich zu bewegen, verändern ihre Position und verursachen ein Gefühl der Bewegung. Ähnliche Anzeichen können in den letzten Monaten der Schwangerschaft beobachtet werden..
  • Zustände, die einen dringenden chirurgischen Eingriff erfordern: Blinddarmentzündung, Verstopfung der Gallenwege mit einem Stein, Gallenkolik, Abszess, Zystenruptur, akute Pankreatitis. Die Symptome in diesen Fällen sind ziemlich ausgeprägt, begleitet von akuten und schmerzenden Schmerzen.

Unter den Zuständen, die einen Notruf für einen Krankenwagen erfordern, unterscheiden Ärzte: häufiges Erbrechen mit Galle, gelben Augen und Haut, das schnelle Auftreten von Besenreisern im ganzen Körper.

Wenn Sie auf der rechten Seite kribbeln, quetschen und pulsieren, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, um diagnostische Verfahren zu vereinbaren. Wenn Symptome mit akuten Schmerzen, Erbrechen, Fieber und Durchfall verbunden sind, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden.

Diagnoseverfahren

Der Arzt sollte den Patienten vor der Verschreibung der Behandlung untersuchen. Es ist verboten, Schmerzen aus dem rechten Hypochondrium unabhängig zu beseitigen, bevor die Diagnose gestellt und eine Diagnose gestellt wird. Bei der Untersuchung tastet der Therapeut den betroffenen Bereich ab. Bestimmen Sie als nächstes die Lieferung von Labortests.

Bei 50-60% dieser Verfahren ist eine Diagnose ausreichend (plus Ultraschall wird verschrieben). Manchmal ist eine Kontrast-CT oder MRT erforderlich, um die Krankheit zu bestätigen. Die erste Methode ist besonders effektiv zur Bestimmung von Gefäßpathologien, Tumoren.

Eine spezifische Analyse bei Verdacht auf Leber- und Magen-Darm-Erkrankungen ist die Untersuchung der Zusammensetzung der Gallen- und Zwölffingerdarmintubation. Dies sind informative und nützliche Untersuchungen, die mit einer Genauigkeit von 99% helfen, eine Diagnose zu erstellen..

Therapien

Die Leber spricht gut auf die Behandlung an, jedoch nur mit der richtigen Diagnose. Wenn die Krankheit mit diesem Organ assoziiert ist, sollte die Therapie darauf abzielen, den Lebensstil zu normalisieren:

  • ausgewogene Ernährung - keine Hungerstreiks, sondern eine Ernährung, die Süßigkeiten, Kohlenhydrate und Fette einschränkt;
  • Steigerung der täglichen Aktivität - Bewegungstherapie, entspannender Sport;
  • Alkohol ist besonders gefährlich für die Leber - jede Menge davon ist von der Ernährung ausgeschlossen;
  • Für eine wirksame Behandlung von Krankheiten ist es notwendig, die Arbeitsweise und die Ruhe zu normalisieren, einen angemessenen Schlaf zu gewährleisten und vor übermäßigem Stress zu schützen.

Es ist hilfreich, die Leber mit einem vom Arzt zugelassenen Verfahren zu reinigen. Es werden auch Medikamente verschrieben: Schmerzmittel, NSAIDs, Hepatoprotektoren, Choleretika.

Wenn das Gefühl von Blähungen und Schmerzen mit der Aktivität von Parasiten verbunden ist, wird eine antihelminthische Therapie durchgeführt. Es ist gesundheitsschädlich, führt zu Vergiftungen und muss von einem Arzt streng ausgewählt werden. Gleichzeitig werden Medikamente eingesetzt, die den Körper vor den Auswirkungen der Chemie schützen.

Bei Darmerkrankungen ist es wichtig, die Ursache zu behandeln oder den Reizfaktor zu beseitigen. Erst nach der Normalisierung der Verdauungsprozesse können wir über die Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten sprechen.

Die Behandlung eines Symptoms, das mit einem Gefühl der Beeinträchtigung der Bildung im rechten Hypochondrium verbunden ist, sollte nicht "zu Hause" sein. Ein Arztbesuch und die strikte Einhaltung seiner Empfehlungen ist der einzige Weg, um eine Krankheit wirksam zu behandeln.

Vorbeugung von Krankheiten, die rechts unter den Rippen Beschwerden verursachen

Die Verteidigung gegen eine bestimmte Krankheit ist der falsche Ansatz zur Prävention. Es ist wichtig, den guten Zustand des gesamten Körpers sicherzustellen. Der Komplex der Schutzmaßnahmen umfasst:

  • ausgewogene Ernährung;
  • mäßige körperliche Aktivität;
  • Stärkung der Immunität;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • Regelmäßige Arztbesuche und Behandlung erkannter Pathologien in der Anfangsphase.

Langsame Infektionen und Entzündungsreaktionen führen zu einer Schwächung des Immunsystems. Wenn die Leber oder andere Organe betroffen sind, sind sie zuerst betroffen..

Zur Vorbeugung von Lebererkrankungen ist es wichtig, diese regelmäßig von Toxinen zu reinigen. Zur Reinigung ist es nützlich, einen Sud aus Hafer und Preiselbeerblättern zu verwenden. Es wird so zubereitet: Nehmen Sie 50-100 g Preiselbeerblätter und die gleiche Anzahl Birkenknospen für ein Glas Hafer, gießen Sie 4 Liter Wasser ein und bestehen Sie auf einen Tag an einem kühlen Ort.

Nehmen Sie den Aufguss zusammen mit einem Getränk aus Hagebutten, Knöterichkraut und Maisseide, das im Verhältnis 1: 1: 1 zubereitet wird. Der Reinigungskurs dauert 2 Wochen. Die Brühen werden 30 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich getrunken.

Als ob etwas auf der rechten Seite unter den Rippen stört

Im rechten Hypochondrium befindet sich die Leber - die größte Drüse im Körper. Jegliche Beschwerden in diesem Bereich weisen darauf hin, dass die Funktionalität des hepatobiliären Systems beeinträchtigt ist.

Das Gefühl, dass etwas unter der rechten Rippe stört, kann auf Krankheiten wie Zirrhose, hepatozelluläres Karzinom, Fetthepatose, reaktive oder chronische Hepatitis (jeglicher Ätiologie) usw. hinweisen..

Unbehagen in der Seite kann aber auch aus anderen Gründen verursacht werden. Beschwerden im Hypochondrium sind typisch für Erkrankungen des Magens und des Darms, für Anomalien in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Überlegen Sie, welche Krankheiten ein Symptom verursachen können und wie Sie sie behandeln können.

Die Hauptursachen für Beschwerden im Hypochondrium

Leber erkrankung

Was ist, wenn etwas unter der rechten Rippe im Weg zu sein scheint? Diese Frage wird oft an Ärzte gestellt. Gastroenterologen und Hepatologen zufolge treten Beschwerden im rechten Hypochondrium mit einer Wahrscheinlichkeit von 96% aufgrund einer Lebererkrankung auf.

Bei Abweichungen in der Arbeit des hepatobiliären Systems kann die Schwere der Beschwerden variieren. Zum Beispiel treten bei der chronischen Form der Hepatitis, sogar einer viralen Ätiologie, Schmerzen, Kribbeln und das Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Seite nach dem Essen und Trinken auf, und nach einer Weile lassen die Symptome einfach nach. Und zum Beispiel bei Zirrhose begleiten Schmerzen und andere unangenehme Empfindungen eine Person ständig.

Sie können also zu den oben genannten Zeichen führen:

  1. Zirrhose ist eine Pathologie, die von der Degeneration von Leberzellen in Bindegewebe begleitet wird. Es kann sich in mehreren Szenarien entwickeln. Bei einer Zirrhose können Symptome eines erhöhten Drucks im Venensystem überwiegen und Anzeichen einer Kompression der Gallengänge überwiegen.
  2. Hepatitis, dh ein entzündlicher Prozess im Leberparenchym. Es kann eine andere Ätiologie haben. Eine Entzündung kann sich aufgrund einer Infektion mit bestimmten Viren, Alkoholismus und der Verwendung von Hepatotoxika entwickeln. Es kommt vor, dass Autoimmunerkrankungen zur Hauptursache werden.
  3. Fetthepatose. Bei Krankheit reichert sich in Hepatozyten eine überschüssige Menge Fett an, wodurch deren Infiltration erfolgt. Ein nahezu asymptomatischer Verlauf ist charakteristisch für Hepatose. Nur gelegentlich kann ein Mensch das Gefühl haben, dass ihn etwas im Hypochondrium stört. Mögliches Kribbeln und leichte Schmerzen.
  4. Das hepatozelluläre Karzinom ist ein primärer Leberkrebs. Aufgrund einer Zunahme des Tumors erfährt eine Person, dass eine Art Fremdkörper in der Seite aufgetreten ist. Gleichzeitig leidet der Patient an Gallenkoliken und starken Schmerzen im Hypochondrium. Die Leber nimmt an Größe zu, ihre Struktur wird dicht. Das hepatozelluläre Karzinom ist sehr aggressiv, manchmal nicht operierbar und oft metastasiert.
  5. Cholezystitis ist ein entzündlicher Prozess in der Gallenblase. Es gibt eine kalkhaltige und nicht kalkhaltige Form der Pathologie. Im ersten Fall geht eine Entzündung mit der Bildung von Steinen in der Gallenblase einher, und im zweiten Fall gibt es keine Steine..
  6. Gutartige Neubildungen und Zysten in Leber und / oder Gallenblase.
  7. Hepatische Helminthiasis.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Das Herz befindet sich in der Brust. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass verschiedene Abweichungen in der Arbeit des CVS nur in diesem Bereich zu Beschwerden führen. Tatsächlich kann fast jede Herz-Kreislauf-Erkrankung Schmerzen und Beschwerden im rechten Hypochondrium verursachen..

Es gibt jedoch einige signifikante Nuancen. In dem Fall, in dem Anomalien in der Arbeit des Herzens die Hauptursachen für die Symptome wurden, gehen die Schmerzen mit starkem Brennen und verstärktem Schwitzen einher. Darüber hinaus werden bei Anomalien in der Arbeit des Herzens in fast 100% der Fälle Tachykardie oder Bradykardie sowie Labilität des Blutdrucks beobachtet. Bei einem Myokardinfarkt werden die Schmerzen im rechten Hypochondrium zum Dolch. Gleichzeitig kann eine Person das Bewusstsein verlieren..

Folgendes kann ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Seite verursachen:

  • Ischämische Herzkrankheit - ein Zustand, der mit einer Verletzung der Blutversorgung des Myokards aufgrund einer Schädigung der Koronararterien einhergeht.
  • Hypertonische Erkrankung. Es ist durch hohen Blutdruck gekennzeichnet..
  • Herzinfarkt. Die Form der ischämischen Herzkrankheit, die durch den Verlauf einer schweren ischämischen Nekrose gekennzeichnet ist.
  • Arrhythmie.
  • Entzündliche Herzkrankheit - Endokarditis, Myokarditis, Perikarditis.
  • Herzkrankheit.
  • Atherosklerose oder vaskuläre Kardiosklerose.
  • Herzinsuffizienz und Asthma.

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Wenn eine Person das Gefühl hat, dass etwas unter den Rippen rechts im Weg zu sein scheint, dann hat sie möglicherweise irgendwelche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Bei ihnen erstrecken sich Beschwerden, Koliken und Schmerzen auch auf die Bauchregion, das linke Hypochondrium und den Unterbauch.

Gastrointestinale Pathologien äußern sich in Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Blähungen, saurem Aufstoßen, einem Gefühl der Schwere im Bauch nach dem Verzehr kalorienreicher Lebensmittel, Erbrechen und Übelkeit.

Die Hauptprovokateure von Schmerz und Unbehagen in der Seite sind:

  1. Morbus Crohn.
  2. Gastritis mit hohem oder niedrigem Säuregehalt.
  3. Dysbakteriose.
  4. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür.
  5. Bösartige oder gutartige Tumoren im Dickdarm, Magen, Dünndarm und Sigma.
  6. Polypen im Magen.
  7. Gastroduodenitis.
  8. Reizdarmsyndrom.
  9. Whipple-Krankheit.
  10. Magen-Darm-Blutungen.

Schwangerschaft

Die harmloseste Ursache eines Symptoms ist die Schwangerschaft. In den frühen Stadien, wenn sich der Fötus gerade bildet, kann eine Frau das Gefühl haben, dass im Hypochondrium und im Bauch, der sich bewegt, ein Neoplasma oder ein Fremdkörper vorhanden ist.

Das seltsame Gefühl wird verstärkt, wenn eine Frau dazu neigt, lange zu sitzen oder sich aufgrund beruflicher Aktivitäten in einer anderen statischen Position zu befinden. Gleichzeitig können Schmerzen im Bauchbereich und erste Manifestationen einer Toxikose in Form von Übelkeit, Erbrechen, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen und Schwindel beobachtet werden..

Welche Begleitsymptome sind charakteristisch für Lebererkrankungen?

Die Hauptgründe für das Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hypochondrium sind Erkrankungen des hepatobiliären Systems. Sie sind durch Schmerzen auf der rechten Seite gekennzeichnet, die, wie oben erwähnt, von unterschiedlicher Intensität sein können..

Aber Schmerz ist nicht alles. Fast jede Pathologie der Leber und der Gallenblase geht mit einem Gelbsucht-Syndrom einher. Dies ist keine eigenständige Krankheit, sondern nur ein Symptom. Wie der Name schon sagt, bekommt die Haut bei diesem Syndrom einen gelben Farbton. Zunächst werden die Schleimhäute modifiziert. Auch die Augensklera kann gelb werden..

Gelbsucht entsteht durch eine giftige Substanz namens Bilirubin, die in den Blutkreislauf gelangt. Wenn eine Person gesund ist, wird Bilirubin von der Leber neutralisiert. Bei Abweichungen wird jedoch die Filtrationskapazität des Organs gestört und das giftige Gallenfarbstoff gelangt in den Kreislauf. Gleichzeitig gibt es eine erhöhte Aktivität von Leberenzymen - AST, ALT, alkalische Phosphatase, GGT.

  • Es gibt dyspeptische Störungen. Nach dem Essen schwillt der Magen an und tut weh. Darüber hinaus werden Blähungen, Übelkeit, manchmal Erbrechen, Durchfall und Verstopfung beobachtet. Die Farbe des Stuhls ändert sich - er verfärbt sich. Schmerzen können dem linken Hypochondrium "nachgeben", wenn die Milz am Entzündungsprozess beteiligt ist.
  • Asthenovegetative Störungen treten auf, nämlich erhöhte Müdigkeit, Reizbarkeit, Körperschmerzen, Apathie und Stimmungsschwankungen. Depressive Zustände sind möglich.
  • Im Bauch kann sich Flüssigkeit ansammeln. Dieser Zustand wird Aszites genannt und ist charakteristisch für Zirrhose und hepatozelluläres Karzinom..
  • Die Körpertemperatur steigt. Bei Hepatitis steigt sie leicht an und bei Zirrhose und akuter Cholezystitis kann sie sogar 40 Grad erreichen.
  • Juckreiz, Hautausschlag, Bereiche mit Hyperämie treten auf. In den späteren Stadien des Fortschreitens der Zirrhose wird die Position des Patienten verschlechtert - er hat eine Atrophie der Muskeln und Gliedmaßen, die Tast- und Temperaturempfindlichkeit ist beeinträchtigt.
  • Xanthome erscheinen auf den Augenlidern.

Bei Erkrankungen des hepatobiliären Systems können auch Tachykardie, Blutdruckabfall, vermehrte Zahnfleischbluten, Krampfadern des Rektums, Hodenatrophie, sexuelle Schwäche und sogar Menstruationsstörungen auftreten.

Diagnostische und therapeutische Maßnahmen

Wenn der Patient das Gefühl hat, einen Fremdkörper im Hypochondrium zu haben, sollte er zuerst einen Gastroenterologen konsultieren. Bei Frauen ist auch eine Konsultation eines Frauenarztes angezeigt. Um die Möglichkeit einer Schwangerschaft auszuschließen, müssen Sie eine Blutuntersuchung auf hCG durchführen.

Bei Verdacht auf CVS-Pathologie werden EKG, vaskuläre Doppler-Sonographie, MRT, Holter-Überwachung und Lipidprofil angezeigt. Bei Anzeichen von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, EGDS, Magenechographie, Sigmoidoskopie, Stuhl- und Urinuntersuchung wird eine allgemeine Blutuntersuchung vorgeschrieben.

Erkrankungen des hepatobiliären Systems erfordern eine Differentialdiagnose. Vorgeschriebene PCR-Analyse für Hepatitis-Marker, ELISA-Studie, biochemischer Bluttest, Ultraschall oder MRT der Leber und Gallenblase, Zwölffingerdarmintubation.

  1. CVS-Erkrankungen werden konservativ (blutdrucksenkende Medikamente, Herzglykoside, Antiarrhythmika, Beruhigungsmittel werden verschrieben) oder chirurgisch behandelt.
  2. Gastrointestinale Pathologien können durch Diät-Therapie mit Hilfe verschiedener Medikamente (Sorbentien, Enzyme, Probiotika, Präbiotika, Protonenpumpenhemmer) beseitigt werden, und in einigen Fällen, beispielsweise bei Vorhandensein von Tumoren, Zysten oder Polypen, ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt.
  3. Abweichungen in der Arbeit des hepatobiliären Systems können konservativ ausgeglichen werden. Wir brauchen eine Diät, Hepatoprotektoren, manchmal antivirale Medikamente, Enzyme, Bewegung, choleretische Medikamente. Zirrhose und kalkhaltige Cholezystitis werden manchmal operiert.

Bei Lebererkrankungen wird auch empfohlen, den Patienten vor Rauchen und alkoholischen Getränken zu schützen, da Ethanol und die Bestandteile von Zigaretten die Entgiftungsfunktion des Organs stören und die lokalen Regenerationsprozesse beeinträchtigen.

Beschwerden in der Seite

Verwandte und empfohlene Fragen

14 Antworten

Seitensuche

Was ist, wenn ich eine ähnliche, aber andere Frage habe??

Wenn Sie in den Antworten auf diese Frage nicht die erforderlichen Informationen gefunden haben oder wenn sich Ihr Problem geringfügig von dem vorgestellten unterscheidet, stellen Sie dem Arzt auf derselben Seite eine zusätzliche Frage, wenn es sich um das Thema der Hauptfrage handelt. Sie können auch eine neue Frage stellen, die nach einer Weile von unseren Ärzten beantwortet wird. Es ist kostenlos. Sie können auch auf dieser Seite oder über die Website-Suchseite nach Informationen suchen, die Sie in ähnlichen Fragen benötigen. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns Ihren Freunden in sozialen Netzwerken empfehlen..

Medportal 03online.com führt medizinische Konsultationen im Rahmen der Korrespondenz mit Ärzten auf der Website durch. Hier erhalten Sie Antworten von echten Praktizierenden auf ihrem Gebiet. Derzeit können Sie sich auf der Website in 50 Bereichen beraten lassen: Allergologe, Anästhesist-Wiederbelebungskünstler, Venerologe, Gastroenterologe, Hämatologe, Genetiker, Gynäkologe, Homöopath, Dermatologe, Kindergynäkologe, Kinderneurologe, Kinderurologe, Kinderendokrinchirurg, Kinderendokrinchirurg, Spezialist für Infektionskrankheiten, Kardiologe, Kosmetiker, Logopäde, HNO-Spezialist, Mammologe, medizinischer Anwalt, Narkologe, Neuropathologe, Neurochirurg, Nephrologe, Ernährungsberater, Onkologe, Urologe, Orthopäde-Traumatologe, Augenarzt, Kinderarzt, plastischer Chirurg, Rheumatologe, Psychologe, Rheumatologe, Radiologe, Sexologe-Androloge, Zahnarzt, Trichologe, Urologe, Apotheker, Phytotherapeut, Phlebologe, Chirurg, Endokrinologe.

Wir beantworten 96,64% der Fragen.

Auf der rechten Seite stört etwas

Hallo, als ob etwas auf der rechten Seite ist, etwas stört, gelegentlich gibt es einen scharfen Schmerz, der nach einer Entfernung von Sekunden nachlässt, der Appetit ist nicht verschwunden, fühlt sich nicht krank an, der Kot hat seine Farbe nicht geändert. danke für die Antwort!

Alter: 20 Jahre

Chronische Krankheiten: Ich habe nicht

Im AskDoctor-Service steht ein Therapeut zur Verfügung, wenn Sie Probleme haben. Medizinische Experten beraten Sie rund um die Uhr und kostenlos. Stellen Sie Ihre Frage und erhalten Sie sofort eine Antwort!

Wenn Sie eine ähnliche oder ähnliche Frage haben, aber keine Antwort darauf gefunden haben, wenden Sie sich an einen Facharzt.

Wenn Sie detailliertere medizinische Beratung erhalten und das Problem schnell und individuell lösen möchten, stellen Sie eine bezahlte Frage in einer privaten persönlichen Nachricht. Gesundheit!

ZIEHT RICHTIG UNTER, UNTERKUNFT.

Die Beschwerden hängen nicht mit dem Magen-Darm-Trakt zusammen. Verdacht auf Wirbelsäulenproblem (Bandscheibenverschiebung?). Untersuchung durch einen Neurologen.

Mittwochs ist Wladimir Iwanowitsch im Dienst. Beantwortet Fragen mit einer Verzögerung von 2-3 Tagen.

Die Site Administration macht Sie auf sich aufmerksam! Liebe Patienten! Vergessen Sie nicht, sich auf der Website zu registrieren! Wenn es notwendig ist, persönlich auf den Patienten zu antworten, erhalten nicht registrierte Benutzer keine solche Antwort. Bei wiederholten Anrufen - reproduzieren Sie die gesamte vorherige Korrespondenz vollständig (geben Sie das Datum und die Ausgabenummern an). Andernfalls "erkennen" die Berater Sie nicht. Sie können die Fragen ergänzen oder die Fragen der Berater in den "Nachrichten" unter Ihrer Frage beantworten. Sie werden an Berater gesendet.
Vergessen Sie nicht, zu bewerten, wenn Sie Ihre Antwort erhalten („Bewerten Sie die Antwort“). Ich bin allen dankbar, die es für möglich und notwendig gehalten haben, die Antwort zu bewerten !

Denken Sie daran, dass Sie für die Antwort (Beratung), die Sie mögen, die spezielle Website-Option "Danke sagen" verwenden können, bei der Sie dem Berater Ihren Dank aussprechen können, indem Sie ihm einige Boni auf unserer Website kaufen. Wir hoffen, dass die vorgeschlagenen Größen von Boni Ihnen nur ein Lächeln mit ihrer Frivolität bescheren.

Auf der rechten Seite, als ob etwas die Rippen stört, wie zu behandeln

Alle Artikel des Abschnitts "Über alles" (2688)

Ein Phänomen wie Schmerzen auf der rechten Seite ist nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern bekannt. Es kann aufgrund von körperlicher Überlastung, Unterernährung und einer Reihe von Pathologien der inneren Organe auftreten.

Wenn aufgrund der physiologischen Eigenschaften des Körpers Schmerzen, Brennen oder Kribbeln auftreten, geraten Sie nicht in Panik. Für viele Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, beginnt die rechte Seite auch nach kurzen Läufen zu stechen, während die Person selbst absolut gesund ist. Solche Schmerzen gehen schnell vorbei. Wenn Sie jedoch anhaltende Schmerzen haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren..

Ursachen für Beschwerden auf der rechten Seite

Beschwerden im rechten Hypochondrium können durch physiologische oder pathologische Faktoren verursacht werden

Viele glauben, dass das Unbehagen auf der rechten Seite von Leberproblemen spricht und nicht mehr. Aber das ist nicht so. Im Bereich des rechten Hypochondriums sind mehrere lebenswichtige Organe am Verdauungsprozess beteiligt. Zuallererst ist es die Leber - der Hauptfilter unseres Körpers. Im gleichen Bereich, direkt darunter, befindet sich die Gallenblase. Die rechte Niere befindet sich in einer Linie mit dem Nabel, unterhalb und näher an der Leiste befindet sich der Anhang. In diesem Bereich ist auch ein Teil des Dünndarms, des Zwölffingerdarms und des Zwerchfells (Bauch, rechte Hälfte) enthalten. Wie Sie sehen können, ist die Ursache der Schmerzen möglicherweise nicht die Leber, sondern die Pathologie der Gallenblase oder entzündliche Prozesse des Dickdarms..

Vergessen Sie nicht den Herzinfarkt der inneren Organe, dessen Auftreten auch ein brennendes Gefühl und Schmerzen auf der rechten Seite hervorrufen kann. Eine unabhängige Diagnose bei anhaltenden, dumpfen oder akuten schmerzhaften Phänomenen kann nicht gestellt werden.

Sie sollten sofort einen Arzt rufen, da dies eine schwerwiegende Pathologie der inneren Organe sein kann.

Wie oben erwähnt, kann die Ursache für Unbehagen auf der rechten Seite die übliche körperliche Überlastung oder eine unangenehme Position sein, in der eine Person lange Zeit sitzt. Es liegt eine Verletzung des Blutflusses und der Arbeit der inneren Organe vor. Sobald eine Person ihre Haltung ändert oder sich von Stress wie Joggen erholt, verschwinden die Schmerzen.

Wenn nach dem Essen Beschwerden auftreten oder fast ständig stören, können die folgenden Krankheiten die Ursache sein:

  • Hepatose - dystrophische Veränderungen in Hepatozyten, normalerweise aufgrund von Alkoholismus.
  • Zirrhose ist die Nekrose des Lebergewebes, die durch Bindegewebe ersetzt wird. Die Behörde nimmt ihre Aufgaben nicht mehr wie gewohnt wahr.
  • Hepatitis - Entzündung der Leber, die infektiös oder nicht infektiös ist.
  • Bösartige oder gutartige Tumoren - Neubildungen innerer Organe.
  • Kolitis - Entzündung des Dickdarms.
  • Morbus Crohn - Darmentzündung (chronisch).
  • Pyelonephritis - Entzündung der Nieren, die das Parenchym, den Kelch und das Becken betrifft.
  • Urolithiasis ist eine Stoffwechselstörung, bei der sich in den Nieren Steine ​​bilden.
  • Anomalien der Gallenblase wie Cholezystitis (Gallensteine).
  • Polyzystisch - hormonelle Veränderungen im Körper.
  • Interkostale Neuralgie - Kompression von Nerven im Interkostalraum.
  • Osteochondrose - lumbal und thorakal.
  • Frakturen.

Nützliches Video - Was auf der rechten Seite weh tut:

Jede Pathologie hat ihre eigenen Symptome, Schmerzempfindungen sind unterschiedlich. Sie können sich nicht nur auf die rechte Vorderseite konzentrieren, sondern auch auf die Rückseite. Der Schmerz kann auf die Arme, das Schulterblatt oder sogar die Beine übertragen werden.

Dies kann auch passieren - der Patient klagt über einen strahlenden Schmerz links vorne, die Entzündung rechts - die Gallenblase. Der Arzt, der den Patienten durch Abtasten und Anamnese untersucht, kann bereits vorläufig die Ursache des Unbehagens aussprechen. Nur ein Spezialist kann die Vielfalt der Schmerzen und anderen Empfindungen verstehen.

Die Natur des Schmerzes und ihre Ursachen

Es gibt viele Gründe, die Schmerzen im rechten Hypochondrium verursachen können. Um ein Dampfbad zu finden, müssen Sie untersucht werden

Da Schmerzen unterschiedlich sein können, sollten Sie zwischen ihren Variationen unterscheiden. Abhängig davon können Sie verstehen, welches Organ betroffen ist:

  • Bei verschiedenen Pathologien der Leber sind Schmerzempfindungen in der Regel nicht so hell und erscheinen von Zeit zu Zeit langweilig. Es gibt auch ein Gefühl der Schwere, es gibt das Gefühl eines platzenden Objekts im Bereich der rechten Seite. Bei einer Zirrhose kann beispielsweise ein Brennen auftreten, und der Schmerz konzentriert sich direkt unter den Rippen rechts. Bei Hepatitis treten möglicherweise überhaupt keine Schmerzen auf, es werden jedoch andere pathologische Symptome beobachtet - Verdunkelung des Urins, ein gelber Hautton und ein Weiß der Augen.
  • Bei Herzinsuffizienz manifestiert sich Unbehagen auch im rechten Hypochondrium - ziehende Schmerzen, oft begleitet von Brennen. Wenn es einen scharfen, unerträglichen Schmerz gibt, als ob ein Messer in der Seite stecken würde, ist es möglich, einen abdominalen Myokardinfarkt anzunehmen. Dieser Zustand geht mit einem starken Druckabfall, Unwohlsein und einer abnormalen Herzfrequenz einher.
  • Bei Cholezystitis, Entzündungen der Gallenblase, stechende Schmerzen werden beobachtet. Sie werden dem Rücken verabreicht, der Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich - Übelkeit, Fieber, Erbrechen (normalerweise Schleim). Bei unerträglichen Schmerzen und dem Auftreten aller Symptome einer Cholezystitis sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Eine Operation kann erforderlich sein. Bei chronischer Cholezystitis werden stumpfe Schmerzen beobachtet, die schmerzen, sie konzentrieren sich auf die Lendenwirbelsäule. Es gibt auch Übelkeit und Bitterkeit im Mund..
  • Wenn der Schmerz rechts eher einer Kolik im Unterbauch ähnelt, kann es zu einer Entzündung des Dickdarms kommen. Solche Zustände gehen oft mit krampfhaften Schmerzen einher, die sich nicht nur auf das rechte Hypochondrium, sondern auch auf den gesamten Bauch erstrecken. In diesem Fall werden auch Blähungen und Darmverschluss beobachtet. In diesem Fall sollten Sie sofort Hilfe suchen. Brauchen Sie Krankenhausaufenthalt und Behandlung.
  • Eine Entzündung des Anhangs verursacht oft unerträgliche Schmerzen auf der rechten Seite. Zunächst werden die Anfälle jedoch im Magenbereich festgestellt und erst dann auf die gesamte rechte Seite verschoben. Entzündungsprozesse in den Nieren verursachen ebenfalls Beschwerden. Es gibt Rückenschmerzen in Höhe des unteren Rückens - ein starkes Brennen, manchmal kann sich der Patient aufgrund unerträglicher Beschwerden im Rücken nicht einmal bewegen. Dann gehen diese Empfindungen nach rechts. Zusätzlich zu den Schmerzen verschlechtert sich der Allgemeinzustand - die Temperatur steigt, Unwohlsein, Probleme beim Wasserlassen, Schwellungen und manchmal Erbrechen. Bei der oberen Paranephritis werden Schmerzen mit einem tiefen Atemzug beobachtet.
  • Wenn es chaotisch zu Beschwerden kommt - Kolitis oder Triebe hier und da, sowohl rechts als auch links - können wir über Interkostalneuralgie sprechen. Dieser Zustand sollte behandelt werden, da sonst alles mit eingeschränkter Mobilität enden kann..

Bei starken, akuten und unerträglichen Schmerzen sollten Sie unbedingt einen Krankenwagen rufen und nicht wie oft bis zum nächsten Morgen warten. Wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe suchen, kann alles zum Tod führen..

Konservative Behandlung

Die konservative Behandlung beinhaltet eine Therapie für die Krankheit, die den Schmerz hervorrief

Abhängig von der Pathologie wird eine Behandlung verschrieben, deren Schema eine Antibiotikatherapie, die Einnahme von Medikamenten zur Wiederherstellung der Leber, Physiotherapie, stationäre Behandlung und chirurgische Eingriffe umfassen kann.

Es gibt keine Behandlung für "Schmerzen auf der rechten Seite", die Therapie wird individuell abhängig von der diagnostizierten Erkrankung der inneren Organe verordnet. Dies wird nur von einem Arzt durchgeführt, eine unabhängige Behandlung wird nicht empfohlen, da dies die Situation nur verschlimmern und zu Komplikationen führen kann.

  • Bei Schmerzen aufgrund von Osteochondrose werden Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Chondroprotektoren, beispielsweise Teraflex, werden ebenfalls in die Therapie einbezogen..
  • Bei einer Krankheit wie der ischämischen Herzkrankheit, bei der sich auch Schmerzen im rechten Hypochondrium manifestieren, werden vasodilatierende Medikamente, Thrombozytenaggregationshemmer und Betablocker verschrieben.
  • Bei Lebererkrankungen umfasst das Behandlungsschema häufig antivirale Medikamente, Hepatoprotektoren, Glukokortikosteroide und Anticholestatika. Das Schema kann auch entgiftende Arzneimittel umfassen..
  • Die Gallensteinkrankheit wird auf verschiedene Arten behandelt, deren Wahl von der Größe der Steine ​​in der Gallenblase abhängt. Im Anfangsstadium der Krankheit kann auf Medikamente verzichtet werden, die die Steine ​​auflösen. Wenn Steine ​​größer als 14 mm sind, wird Lithotripsie angewendet. Das Verfahren ist jedoch nur dann wirksam, wenn die Steine ​​noch weich sind. Verschiedene Komplikationen erfordern einen chirurgischen Eingriff..

Nach der Haupttherapie in einem Krankenhaus oder ambulant kann der Arzt einige Volksrezepte für die vollständige Rehabilitation des Patienten verschreiben..

Traditionelle Behandlungsmethoden

Um die Behandlung effektiver zu gestalten, müssen Sie Folk und Medikamente kombinieren

Bei Problemen mit der Gallenblase werden häufig Gebühren mit einer Immortelle verschrieben. Sie können das Kraut wie normalen Tee brauen, es mit kochendem Wasser verdünnen und ein- oder zweimal täglich in kleinen Tassen trinken. Die Dosierung und Methode zur Herstellung des Immortelle-Krauts sollte von einem Arzt oder Kräuterkundler verschrieben werden.

Bei Lebererkrankungen werden Maisstigmen, Hagebutten und Kochbananen verschrieben. Die gleichen Kräuter werden für Erkrankungen der Gallenblase verschrieben. Um das Lebergewebe wiederherzustellen, werden häufig Abkochungen von Mariendistel und Hopfenzapfen verschrieben. Ein Haferkoch oder Haferflockengelee ist bei vielen Krankheiten wirksam. Die Aufnahme wird nach Therapie der Leber, Gallenblase empfohlen. Ärzte schreiben häufig Gebühren vor, die notwendigerweise Knöterichgras (Vogelwürze), Johanniskraut und Kamille enthalten. Die Einnahme von Kräuterpräparaten dauert in der Regel mindestens einen Monat.

Es sei daran erinnert, dass Kräuter keine chemischen Zubereitungen sind, sondern nicht sofort, sondern allmählich wirken.

Zusätzlich zum Abkochen sollten Sie eine spezielle Diät einhalten, die von Ihrem Arzt verschrieben wird. Das Essen sollte keine fetthaltigen, gebratenen, geräucherten Lebensmittel enthalten. Frische Backwaren, Alkohol und Süßigkeiten sind von der Ernährung ausgeschlossen. Das Essen sollte mager sein, es wird empfohlen, gekochtes Fleisch - Rindfleisch zu verwenden.

Die Diät beinhaltet Getreide, fettarme Milchprodukte. Anstelle von Kaffee und starkem schwarzen Tee wird empfohlen, Fruchtgetränke, Gelee (Haferflocken) und Wasser zu trinken. Die Diät beinhaltet auch die Verwendung von getrockneten Früchten - getrocknete Aprikosen, Rosinen oder Pflaumen, je nach Krankheit. Zusammen mit der Diät wird empfohlen, Wellness-Übungen zu machen und einen gemütlichen Spaziergang an der frischen Luft zu machen.

Bei anhaltenden Beschwerden im rechten Hypochondrium sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Nur er kann eine Therapie diagnostizieren und verschreiben. Nicht selbst behandeln, dies kann zu traurigen Konsequenzen führen.

Guten Tag!
Vor ein paar Tagen gab es Unbehagen unter der rechten Rippe, wenn ich sitze. Es scheint etwas im Weg zu sein. Dies schien sich viel früher zu manifestieren, aber es gab keine besonderen Beschwerden. Jetzt fühle ich dieses "Hindernis" nicht die ganze Zeit, nur gelegentlich ein paar Mal am Tag. In diesem Bereich gibt es keine Robben, ich habe keine Schmerzen. Es gibt Dysbiose, ich trinke "Pankreatin". Blutuntersuchungen sind normal, der Magen des Therapeuten hat vor einem Monat keine Fragen aufgeworfen. Sie werden von Anfällen von Panikattacken gequält, die ständig schwindelig und übel sind (nicht Schwangerschaft, sondern Wirbelarteriensyndrom). Sag mir, was es sein könnte?

Dieses natürliche Heilmittel hilft der Leber auch in den schwersten Fällen...

Unbehagen, Schmerz und Schweregefühl auf der rechten Seite lassen Sie sich über die Quelle dieser Empfindungen wundern. Am häufigsten machen sich einige gastroenterologische Erkrankungen mit ähnlichen Manifestationen bemerkbar..

Ursachen und Symptome

Regelmäßige Beschwerden über Schwere und Schmerzen auf der rechten Körperseite können aus mehreren Gründen auftreten. Die Art solcher Manifestationen hängt von ihrer Herkunft ab..

Physiologisch

Die Symptome treten normalerweise bei intensiven sportlichen Aktivitäten oder bei anstrengender Arbeit auf. In diesen Fällen sind die Schwere und die Schmerzen nur von kurzer Dauer..

Sie entstehen dadurch, dass eine hohe Belastung den Blutfluss aktiviert. Die Lebervenen werden voll, was zu Blähungen und Schweregefühl im Leberbereich führt. Seine Fasermembran hat viele Nervenenden und Schmerzrezeptoren. Es tut weh, es auszudehnen.

TRINKGELD! Die Symptome hören sofort auf, nachdem sich der Blutfluss wieder normalisiert hat.

Ernährung

Schmerzen beim Essen, Aufstoßen und Aufblähen können auftreten, wenn Sie eine große Menge alkoholischer Getränke oder fetthaltiger Lebensmittel konsumieren, die sehr scharf sind. Die Gründe für solche Symptome sind eine Fehlfunktion der Leber, der Gallenblase und der Verdauungsorgane, die durch übermäßiges Essen und Trinken von Alkohol entsteht..

Entwicklung von Krankheiten

Wenn die rechte Seite regelmäßig schmerzt, liegt der Grund höchstwahrscheinlich in pathologischen Veränderungen der inneren Organe. Es gibt in diesem Fall zwei Arten von unangenehmen schmerzhaften Empfindungen - konstant träge oder periodisch akut. Es gibt viele Krankheiten, die auf der rechten Seite oder im Hypochondrium Schwere verursachen können.

Leberpathologie

Das daraus resultierende Gefühl von Fülle, Schwere und Schmerz in der Leber und im rechten Hypochondrium kann Anzeichen für ernsthafte Probleme in der Leber und verwandten Organen sein. Diese Symptome können verursachen:

Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Doktor VM Savkin: Die Reinigung der Leber wird dazu beitragen, den Körper in wenigen Tagen zu verjüngen und zusätzliche 15 Jahre Leben zu geben...

. Probleme mit der Gallenblase und dem Gallengang:

  • Cholezystitis (Entzündung)
  • Cholelithiasis (Steine);
  • Gallendyskinesie.

Solche Pathologien sind durch Übelkeit und krampfhafte Schmerzen gekennzeichnet..

. Negative Prozesse in der Leber:

  • Hepatitis aller Formen;
  • Veränderungen des Fasergewebes;
  • Zirrhose;
  • Tuberkulose;
  • Thrombose oder venöse Fistel;
  • Abszesse;
  • Gutartige und bösartige Tumoren;
  • Parasitäre Infektionen;
  • Angeborene Anomalien
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Leber Verletzung.

Grundsätzlich sind Lebererkrankungen viraler oder physiologischer Natur. Infolge ihrer Entwicklung bildet sich eine Stagnation der Galle, die funktionelle Aktivität des Organs wird gestört. Ihre vollständige Ablehnung ist tödlich.

Alle negativen Prozesse in der Leber haben ähnliche Symptome. Dazu gehören Schmerzen unter den Rippen, die am häufigsten vorne lokalisiert sind, Bitterkeit im Mund. Wenn die Ursache des Unbehagens in einer Lebererkrankung liegt, kann dies durch Abtasten herausgefunden werden. Das erkrankte Organ ist normalerweise vergrößert..

Pathologische Veränderungen im Lebergewebe können asymptomatisch sein. Ausgeprägte Anzeichen treten häufiger in chronischen Formen oder im akuten Krankheitsverlauf auf.

Magen-Darm-Organe

Einige Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts können einen Verlauf haben, der auf der rechten Seite unangenehme Symptome hervorruft. Sie können ausgedrückt werden als ein Gefühl von Blähungen, Schweregefühl unter der rechten Rippe, Gürtelschmerzen um das gesamte Hypochondrium (charakteristisch für eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse)..

Solche Krankheiten umfassen:

  • Dyspepsie;
  • Gastritis;
  • Dysbakteriose;
  • Darmkolitis;
  • Enterokolitis;
  • Pankreatitis;
  • Helminthische Invasionen.

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts haben ähnliche Symptome wie Lebererkrankungen. Um genau zu bestimmen, was genau Schwere und Schmerzen verursacht, sind spezielle Diagnosen erforderlich.

Niere

In Fällen, in denen anhaltende Beschwerden, Schweregefühl auf der rechten Seite und Schmerzsyndrom lokalisiert sind, kann das Vorhandensein von Pathologien in den Nieren vermutet werden.

Solche Symptome treten bei folgenden Krankheiten auf:

  • Urolithiasis-Krankheit;
  • Pyelonephritis;
  • Akute obere Paranephritis;
  • Krebs der Niere und der rechten Nebenniere.

Die häufigsten Symptome negativer Nierenprozesse sind akute Schmerzen und ein Gefühl der Blähung auf der rechten Seite..

Zur Vorbeugung und Behandlung von Lebererkrankungen setzen unsere Leser erfolgreich ein wirksames Mittel ein...

Neurologische Störungen

Verschiedene neurologische Funktionsstörungen können ähnliche Symptome wie Lebererkrankungen hervorrufen. Sterno-lumbale degenerative Veränderungen sind durch Ziehen oder krampfhafte Schmerzen gekennzeichnet. Sie können auch ein Gefühl von Enge, Schwere und Brennen auf der rechten Seite spüren, häufiger von hinten. Normalerweise führt die Schwere auf der rechten Körperseite zu einer Interkostalneuralgie, deren Symptome einer Cholezystitis ähneln.

Es kann auch sein:

  • Osteochondrose;
  • Osteoporose;
  • Radikulitis;
  • Arthritis.

Eine der Ursachen für die Schwere auf der rechten Körperseite kann Stress und erhöhte Nervenaktivität sein, die zur Entwicklung verschiedener Krankheiten führen..

Durchblutungsstörungen

Chronische venöse Hyperämie mit Fibrose und kollaterale venöse Stauung bei Leberzirrhose infolge Herzinsuffizienz. Da die Gefäße durch die Knotenformationen der betroffenen Leber komprimiert werden, sammelt sich Blut im Organ an. Es dehnt sich aus und verursacht ein unangenehmes Gefühl von Schwere und Schwellung..

Schwangerschaft

Im dritten Schwangerschaftstrimester nimmt die Größe der Gebärmutter so stark zu, dass der Rest der Organe unter konstantem Druck steht. Dies kann zu ständigen Schmerzen und Schweregefühlen führen..

Diabetes mellitus, der viele Organe betrifft, ist eine der Ursachen für Schwere und Schmerzen in Leber und Nieren..

Alle Erkrankungen der Leber, Nieren und des Magen-Darm-Trakts sind durch Übelkeit, Erbrechen und Stuhlstörungen gekennzeichnet. Im Stadium der Exazerbation kann die Temperatur ansteigen und es kann zu starkem Schwitzen kommen. Als lokale Reaktion kann ein Ausschlag auftreten.

Diagnose

Die betroffene Leber nimmt am häufigsten an Größe zu und drückt auf das angrenzende Gewebe, was zu einem Gefühl der Schwere führt. Die ständige Schwere auf der rechten Seite ist die Grundlage für einen dringenden Arztbesuch. Wenn das richtige Hypochondrium unangenehm ist, sollten die Ursachen und die Behandlung von einem Spezialisten beurteilt und verschrieben werden.

Mit Hilfe einer umfassenden Untersuchung ermittelt der Arzt, welche Organschäden die Symptome verursachen, und diagnostiziert die Pathologie. Die Diagnose umfasst Labortests von Blut, Urin und Gewebeproben, die mit einer Biopsie entnommen wurden. Instrumentelle und Hardware-Diagnosemethoden sind ebenfalls erforderlich. Ultraschall, CT, MRT ermöglichen nicht nur die Diagnose, sondern auch die genaue Lokalisierung des Entwicklungsortes eines negativen Prozesses.

Je früher Sie einen Arzt aufsuchen, desto weniger wahrscheinlich entwickelt sich die Krankheit zu einer chronischen Form..

Behandlung

Ein Komplex therapeutischer Maßnahmen wird erst verschrieben, nachdem die Quelle der Pathologie festgestellt wurde. Je nach Art und Schweregrad kann es sein:

  • Medikamente mit Drogenkonsum;
  • Physiotherapie;
  • Betriebsbereit.

In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln. Die Einnahme von Medikamenten ohne ärztliche Verschreibung kann den Zustand verschlimmern oder eine toxische Komplikation verursachen, insbesondere bei Lebererkrankungen.

Um den Körper während der Rehabilitationsphase zu erhalten, wird eine prophylaktische oder unterstützende Behandlung verordnet. Volksheilmittel und Kräutermedizin, die parallel zu anderen Therapiearten angewendet werden, erhöhen die Wirksamkeit der Behandlung.

Sie können selbst Abkochungen und Tees zubereiten und dabei alle Anforderungen und Rezepte beachten. Es gibt auch fertige Kräuterpräparate und Balsame, die in der Apotheke gekauft werden können. Die traditionelle Medizin sollte keinen Alkohol enthalten.

Verhütung

Während der Untersuchungs- und Behandlungszeit sowie danach ist es notwendig, die richtige Ernährung einzuhalten. Einige Krankheiten beinhalten die Verwendung spezieller Diäten (Tabelle 5, 9). Die Verwendung von eingelegten, würzigen und frittierten Lebensmitteln im Verlauf der Krankheit ist nicht akzeptabel. Vorbeugende Maßnahmen umfassen die regelmäßige Verwendung von Vitamin-Mineral-Komplexen und Hepatoprotektoren.

Das Trinken von Alkohol wird bei Lebererkrankungen strengstens nicht empfohlen. Alkoholische Getränke verschlimmern Pathologien und können zur Entwicklung einer unheilbaren Zirrhose führen, die eine irreversible und tödliche Krankheit ist..

Die rechte Seite ist selten spontan. Es erscheint als erstes Symptom einiger Krankheiten und ist ein Signal für die bestehenden Störungen im Körper. Wenn es auftritt, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren und mögliche Komplikationen vermeiden, auch wenn dieses Symptom schmerzlos ist.

Unsere Leser empfehlen!

STABILIN ist eine spezielle Suspension zur Regulierung von Stoffwechselprozessen und zur Wiederherstellung der Regeneration und Funktionen von Leberzellen...

Ausdehnung im Hypochondrium

Die Ausdehnung im Hypochondrium wird als häufige, aber gleichzeitig spezifische Manifestation angesehen, die das Auffinden eines prädisponierenden Faktors erheblich vereinfacht. Ein Gefühl der Fülle kann in jedem Alter auftreten, unabhängig vom Geschlecht des Patienten..

Die Gründe für die Bildung sind hauptsächlich pathologisch und werden meistens mit dem Verlauf gastroenterologischer Störungen in Verbindung gebracht. Gleichzeitig identifizieren Ärzte mehrere völlig harmlose Provokateure, zum Beispiel den Verlauf der Schwangerschaft.

Das klinische Bild wird durch eine Vielzahl äußerer Manifestationen ergänzt, die sich je nach zugrunde liegender Ursache unterscheiden. Oft beobachtet:

  • Schmerzen;
  • Aufstoßen und Sodbrennen;
  • verärgerter Stuhl;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schwankungen der Herzfrequenz und des Bluttonus.

Die Diagnostik basiert auf dem Durchgang eines ganzen Komplexes von Labor- und Instrumentenuntersuchungen durch den Patienten. Darüber hinaus sind Manipulationen wichtig, die direkt vom Kliniker durchgeführt werden..

Die Taktiken der Therapie sind sehr oft konservativ. Das Behandlungsschema hängt jedoch vollständig von der Ätiologie ab, so dass die Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs nicht ausgeschlossen ist..

Ätiologie

Es ist üblich, die Quellen des Völlegefühls in mehrere große Gruppen aufzuteilen. Die erste Kategorie wird durch Krankheiten und pathologische Zustände dargestellt, und die zweite Kategorie enthält Quellen, die nicht mit dem Verlauf einer bestimmten Krankheit zusammenhängen..

In den allermeisten Situationen sind Provokateure:

  • Dyskinesie der Gallenwege;
  • Cholezystitis in akuter oder chronischer Form;
  • Echinokokkose der Leber;
  • Virushepatitis;
  • die Bildung von Steinen in der Niere oder im Harnleiter;
  • Leberzirrhose;
  • bösartige oder gutartige Neubildungen in der Bauchhöhle;
  • Darmverschluss;
  • chronische Pankreatitis;
  • ulzerative Art der Duodenitis;
  • Nephroptose;
  • Verschluss der Lebervenen;
  • Osteochondrose der Lendenwirbelsäule;
  • Interkostalneuralgie;
  • verschiedene Verletzungen und Blutergüsse;
  • entzündliche Läsion der Lunge;
  • Darmdysbiose;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Pylorusstenose;
  • Gastritis;
  • Zöliakie;
  • Nierenkolik;
  • Pyelonephritis;
  • entzündliche Läsion des Anhangs.

Eine Ausdehnung im rechten Hypochondrium oder auf der linken Seite des unteren Teils der Rippen entwickelt sich häufig bei einer völlig gesunden Person. Dies kann provoziert werden durch:

  • Langzeitwirkung niedriger Temperaturen auf den Körper, auch für kurze Zeit;
  • langfristige Abhängigkeit von schlechten Gewohnheiten, insbesondere vom Alkoholkonsum;
  • Übergewicht;
  • ungesunde Ernährung, überschüssige fetthaltige Lebensmittel und Süßigkeiten auf der Speisekarte;
  • längere Weigerung zu essen, gefolgt von übermäßigem Essen;
  • während einer Mahlzeit große Mengen Luft schlucken.

Oft entwickelt sich eine solche Situation, in der es unter den Rippen platzt, vor dem Hintergrund der Verwendung bestimmter Lebensmittel, die eine erhöhte Gasbildung im Verdauungstrakt verursachen. Zutaten Provokateure sind:

  • Hülsenfrüchte;
  • Weißkohl;
  • Pflaumen;
  • Milchprodukte;
  • Karotte;
  • mit Ballaststoffen angereichertes Getreide;
  • Süßigkeiten und Gebäck;
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kartoffeln.

Absolut alle oben genannten Provokateure können sowohl erwachsene Patienten als auch Kinder beeinflussen..

Ein ähnliches Symptom tritt auch häufig bei weiblichen Vertretern während der Zeit der Geburt eines Kindes auf. Darüber hinaus kann sein Auftreten entweder auf die oben genannten Gründe oder auf das aktive Wachstum von Uterus und Fötus im Mutterleib zurückzuführen sein. Im zweiten Fall werden die inneren Organe des Peritoneums in die Brusthöhle verschoben..

Symptome

Ein Gefühl der Fülle im linken Hypochondrium oder in derselben Zone, aber auf der rechten Seite, ist sehr selten das einzige Symptom im Krankheitsbild. Dies ist nur mit seiner Entwicklung vor dem Hintergrund völlig harmloser Gründe möglich..

In der überwiegenden Mehrheit der Situationen ist ein solches Unbehagen das erste Symptom, vor dessen Hintergrund sich eine Begleitklinik entwickelt, die der provokativen Krankheit vollständig entspricht.

Daraus folgt, dass das symptomatische Bild für jede Person individuell ist. Dennoch identifizieren Kliniker eine Reihe von Anzeichen, die in fast allen Fällen beobachtet werden..

Das Platzen unter den Rippen kann ergänzt werden durch:

  • Gefühl von Schwere und Fülle des Magens;
  • eine Vergrößerung der vorderen Bauchdecke;
  • Schmerzsyndrom unterschiedlicher Schwere;
  • Grollen im Magen;
  • Blähung;
  • wiederkehrende Übelkeit, auf die kein Erbrechen folgt;
  • Verletzung des Stuhlgangs;
  • Müdigkeit und Schwäche;
  • eine Abnahme oder ein völliger Appetitlosigkeit, die für Kinder am charakteristischsten ist, da das beschriebene Symptom nach dem Essen auftreten kann;
  • eine Erhöhung der Werte für Blutton und Temperatur;
  • Sodbrennen und Aufstoßen;
  • Gewichtsverlust;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Kopfschmerzen und Schwindel.

Bei Leberschäden kann auch Folgendes auftreten:

  • Gelbfärbung der Haut, sichtbare Schleimhäute und Sklera;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • häufige Stimmungsschwankungen;
  • starker Juckreiz der Haut;
  • Verdunkelung des Urins;
  • Verfärbung des Kots;
  • Beschichtung der Zunge mit einer Beschichtung, die einen weißen oder gelblichen Schimmer hat.

Bei Nierenerkrankungen treten gleichzeitig Symptome auf:

  • Bestrahlung von Schmerzen in der Lendengegend;
  • starke Schwellung;
  • erhöhter Drang, die Blase zu entleeren;
  • Blässe der Haut;
  • verminderter Blutton;
  • Schmerzen und Krämpfe beim Wasserlassen;
  • Übelkeit ohne Erbrechen;
  • hohe Körpertemperatur;
  • allgemeines Unwohlsein und Müdigkeit.

Das Auftreten der wichtigsten äußeren Manifestation sollte der Anstoß für die Suche nach qualifizierter Hilfe sein, insbesondere für Kinder. Andernfalls ist das Risiko, unerwünschte Folgen zu entwickeln, hoch. Das tödliche Ergebnis ist ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Diagnose

Nur ein Kliniker kann die Gründe für eine Dehnung unter der linken oder rechten Rippe anhand der Ergebnisse der Labor- und Instrumentenuntersuchung des Patienten herausfinden..

Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass das häufig beschriebene Symptom eine Folge des Verlaufs von Problemen aus den Organen des Verdauungssystems ist, sollten Sie zunächst einen Gastroenterologen konsultieren.

Bei der Diagnose benötigen Sie jedoch möglicherweise Hilfe:

  • Nephrologe;
  • Gynäkologe;
  • Traumatologe;
  • Lungenarzt;
  • Therapeut;
  • Kinderarzt.

Der erste Schritt der Diagnose umfasst die folgenden Manipulationen:

  • Einarbeitung in die Krankheitsgeschichte zur möglichen Identifizierung des Provokateurs;
  • Sammlung und Analyse einer Lebensgeschichte, um die Tatsache zu bestätigen oder zu leugnen, dass sie harmlosen Gründen ausgesetzt ist;
  • Beurteilung des Zustands der Schleimhäute und der Haut;
  • Palpation und Bauchperkussion;
  • Messung von Herzfrequenz-, Blutdruck- und Temperaturwerten;
  • eine detaillierte Befragung des Patienten, um eine vollständige Liste der Beschwerden des Patienten zu erhalten, um den Schweregrad und das erste Auftreten des Hauptsymptoms zu klären.

Eine umfassende Untersuchung des Körpers in Fällen, in denen das rechte Hypochondrium platzt, kombiniert:

  • allgemeine Analyse von Blut und Urin;
  • Blutbiochemie;
  • mikroskopische Untersuchung von Kot;
  • PCR-Diagnostik;
  • hormonelle und immunologische Studien;
  • bakteriologische Blutkultur;
  • Leberfunktionstest;
  • Ultraschalluntersuchung des Abdomens;
  • Gastroskopie und Irrigoskopie;
  • EKG und FGDS;
  • CT und MRT;
  • Brust Röntgen;
  • Biopsie.

Es ist zu beachten, dass dies nur allgemeine diagnostische Verfahren sind - zusätzliche Labor- und Instrumentenuntersuchungen werden vom Kliniker verschrieben, an den sich der Patient wenden wird..

Behandlung

Die Taktik der Therapie wird vollständig von der provozierenden Quelle bestimmt. Manchmal ist jedoch keine spezielle Behandlung erforderlich - dies ist nur möglich, wenn sich aufgrund physiologischer Faktoren Blähungen bilden.

In allen anderen Situationen sollte eine konservative Behandlung Folgendes kombinieren:

  • Einnahme von Medikamenten;
  • physiotherapeutische Verfahren;
  • Massotherapie;
  • Bewegungstherapieübungen;
  • Einhaltung einer sparsamen Diät;
  • Rezepte für traditionelle Medizin und andere alternative Methoden, aber eine solche Behandlung muss vom behandelnden Arzt vereinbart und von ihm vollständig kontrolliert werden.

Die Behandlung mit chirurgischen Eingriffen erfolgt nur nach individuellen Indikationen oder in Fällen, in denen die oben genannten Therapiemethoden keine positiven Ergebnisse liefern.

Prävention und Prognose

Um eine Situation zu vermeiden, in der das linke Hypochondrium vorne Blähungen und Schmerzen sowie andere zusätzliche Symptome aufweist, müssen die Menschen mehrere allgemeine einfache Präventionsregeln befolgen:

  • verhindern Sie nervöse Überlastung und körperliche Erschöpfung;
  • Nikotin und Alkohol vollständig aufgeben;
  • Essen rationalisieren;
  • Körpergewicht kontrollieren;
  • rechtzeitige Identifizierung und Beseitigung aller Pathologien aus dem Magen-Darm-Trakt, die in ihrer Klinik eine so unangenehme Manifestation aufweisen;
  • Machen Sie regelmäßig eine vollständige vorbeugende Untersuchung in der Klinik mit Besuchen bei allen Klinikern.

Im Allgemeinen hat eine Ausdehnung im rechten Hypochondrium oder unter den Rippen auf der linken Seite eine günstige Prognose, jedoch nur, wenn eine adäquate Therapie für die Grunderkrankung durchgeführt wird. Das völlige Fehlen einer Behandlung kann zu häufigen Rückfällen des beschriebenen Symptoms, zur Entwicklung der Folgen und Komplikationen der provokativen Krankheit führen.