Gesunde und ungesunde Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse und ihre Erholung

Die Bauchspeicheldrüse reguliert den Hormonspiegel im Blut (Glucagon und Insulin) und die Verdauungsprozesse (sezerniert enzymatischen Saft)..

Leider leiden etwa 30% der Bevölkerung an verschiedenen Pathologien dieses Organs (von akuter oder chronischer Pankreatitis bis zu bösartigen Tumoren). Zum Teil sind Abweichungen mit schlechten Gewohnheiten und ungesunder Ernährung verbunden..

Um den Funktionszustand der Bauchspeicheldrüse zu verbessern und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie Ihre Ernährung anpassen und einen aktiven und gesunden Lebensstil führen..

Es gibt eine große Liste gesunder Lebensmittel, die sich positiv auf die Bauchspeicheldrüse auswirken und zur Vorbeugung vieler Krankheiten beitragen. Unten finden Sie eine Liste der Top 7 Produkte.

1. Brokkoli

Brokkoli enthält einen hohen Apigeninspiegel. Diese Substanz schützt Sekretionszellen sowie das Epithel der Pankreasgänge vor den Auswirkungen schädlicher Substanzen (Galle, eigene Enzyme)..

Eine Studie aus dem Oman zeigte, dass Brokkoli-Extrakt dazu beiträgt, die Schädigung von Organzellen unter hyperglykämischen Bedingungen zu verringern und auch die Blutzuckerkonzentration zu senken. Die Pflanze wird zur Behandlung und Vorbeugung von Typ-II-Diabetes empfohlen.

Brokkoli enthält eine Reihe entzündungshemmender Substanzen (Flavonoide, Luteolin, Quercetin, Myricetin), die nicht nur entzündliche Prozesse in Bauchspeicheldrüse, Magen und Leber reduzieren, indem sie die Synthese von Interleukin 1,6 und 18 unterdrücken, sondern auch die antioxidativen Eigenschaften der Organe erhöhen. Diese Effekte sind wissenschaftlich belegt.

2. Joghurt

Joghurt enthält viele Probiotika, die die Verdauungsprozesse verbessern (die motorischen Fähigkeiten normalisieren) und die Effizienz sowohl allgemeiner als auch lokaler Immunitätsfaktoren erhöhen, die auf der Ebene der Verdauungsrohrwand wirken.

All dies trägt zur ausgewogenen Produktion von Pankreasenzymen bei und gibt ihm Zeit für zusätzliche Ruhe..

Wissenschaftliche Arbeiten haben gezeigt, dass Enzyme im Magensaft und in der Bauchspeicheldrüse Lebensmittelpartikel (insbesondere Proteine) bei häufigem Verzehr von Joghurt viel schneller verdauen. Dieses Merkmal ist bei Vorliegen von Störungen (akute und chronische Pankreatitis, Cholelithiasis, Anomalien der Pankreas-Gallenwege) von großer Bedeutung..

3. Kürbis

Kürbis ist wirksam bei verschiedenen entzündlichen Erkrankungen der somatischen oder infektiösen Ätiologie aller Teile des Magen-Darm-Trakts. Das Gemüse hilft bei der Neutralisierung von Salzsäure und enthält auch viele nützliche Substanzen (Kalium, Carotin, Magnesium, Eisen, Kupfer, Pektine)..

Solche Komponenten bieten einen zuverlässigen Schutz der Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut und normalisieren auch die Arbeit der großen Papille, durch die Pankreassaft in das Darmlumen freigesetzt wird. Dies stellt die Verhinderung der Entwicklung von aseptischen enzymatischen entzündlichen Erkrankungen sicher.

Kürbis ist besonders nützlich für Patienten mit Typ-I-Diabetes mellitus, da er die Proliferation von Langerhans-Zellen (die sich auf dem Inselapparat der Bauchspeicheldrüse befinden) fördert und infolgedessen den Blutzuckerspiegel senkt. Der Effekt wurde 2017 an der China Jiling University nachgewiesen.

Viele andere Arbeiten widmen sich dem Einfluss von Kürbis auf das Gewebe der Bauchspeicheldrüse. Zum Beispiel haben chinesische Wissenschaftler gezeigt, dass ein Gemüse Organzellen direkt vor toxischen Substanzen schützt und die Apoptoseprozesse verlangsamt - den natürlichen programmierten Zelltod.

4. Süßkartoffel

Seit der Zeit der Azteken werden Süßkartoffeln in der Medizin zur Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstrakts eingesetzt. "Süßkartoffel" fördert die Regranulation von Inselzellen bei Patienten mit akuter Pankreatitis oder chronischer Pankreatitis in der Vorgeschichte.

Laut einem der japanischen Forschungsinstitute steigt vor dem Hintergrund des Konsums von Süßkartoffeln die Empfindlichkeit von Fett- und Muskelzellen gegenüber Insulin an, wodurch die funktionelle Belastung der Bauchspeicheldrüse verringert wird.

Süßkartoffel hilft auch, die Darmflora zu normalisieren und verhindert Verstopfung, da sie nicht vollständig verdaut wird..

5. Blaubeeren

Frische Beeren sowie Tee auf Basis von Blaubeerblättern stimulieren alle Stadien der Synthese und Sekretion von Glucagon, ohne zu einer Überlastung der Bauchspeicheldrüse und zu zerstörerischen Veränderungen zu führen.

Weitere Vorteile sind die Verbesserung der rheologischen Eigenschaften der Galle und die Verhinderung der Bildung von Steinen in den Pankreas-Gallenwegen, was eine häufige Ursache für akute Pankreatitis ist..

Wissenschaftler aus den wissenschaftlichen Abteilungen von Virginia sind zu dem Schluss gekommen, dass die in Blaubeeren enthaltenen Flavonoide die Anzahl und Masse der Pankreas-B-Zellen erhöhen und auch die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber Insulin erhöhen. Beeren blockieren die Aktivierung von Enzymen im abgesonderten Saft in den Kanälen.

6. Rote Trauben

Rote Trauben sind eine starke Quelle für Resveratrol, ein Antioxidans, das die schädlichen Auswirkungen freier Radikale beseitigt, die eine pathologische Transformation und eine maligne Transformation von Pankreaszellen verursachen.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass roter Traubenkernextrakt eine starke antioxidative Wirkung hat, die sich in der Hemmung der Lipidperoxidation und der Erhöhung des Glutathionspiegels in der Bauchspeicheldrüse äußert. Und wie Sie wissen, "zerstört" Glutathion Sekundärmetaboliten mit entzündlicher und sensibilisierender Wirkung.

Der Extrakt trägt auch zu einer signifikanten Abnahme der Konzentration von Nitraten und Nitriten in der Bauchspeicheldrüse bei.

In einem Experiment an Ratten wurde bereits 72 Stunden nach der Injektion des Extrakts aus roten Trauben eine höhere Konzentration an Seruminsulin im Blut festgestellt, was sich positiv auf den allgemeinen glykämischen Hintergrund auswirkte.

7. Süßholzwurzel

Süßholzwurzel hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, hilft Ödeme und Blutgefäße zu reduzieren, die Schwere der Schmerzen zu reduzieren. Tropismus wird speziell für die Zellen der Bauchspeicheldrüse festgestellt.

Die Arbeit von Wissenschaftlern aus Japan hat gezeigt, dass die exokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse verbessert wird, ohne auf struktureller und molekularer Ebene Schäden zu verursachen. Die Wirkungen hängen mit dem Vorhandensein von Glycyrrhizin und Saponin zusammen, die beide in der Süßholzwurzel reichlich vorhanden sind.

Andere wichtige Produkte

Um die Funktion der Bauchspeicheldrüse zu verbessern, müssen folgende Stoffgruppen in die Ernährung aufgenommen werden:

  • Vitamin A (Brokkoli, Tomaten, Karotten, Petersilie, Aprikosen, Stachelbeeren);
  • Vitamin B (Karotten, Kräuter, Hühnchen);
  • Vitamin E (Getreide, Sonnenblumen- und Leinsamenöle);
  • Nickel (jede Art von Fleischprodukten, Birne);
  • Kobalt (rote Johannisbeeren, Himbeeren und Erdbeeren, schwarze Apfelbeere, Rüben);
  • Zink (Petersilie, Kleie auf Weizenbasis, Pflaume, Stachelbeere);
  • Vanadium (Lungenkraut);
  • Chrom (Blaubeerblätter, Maulbeere).

Was die Bauchspeicheldrüse vom Essen nicht mag

Die häufigste Organpathologie ist die akute oder chronische Pankreatitis.

In 20% der Fälle ist Pankreatitis mit Ernährungsfehlern verbunden. Und 75% der Gründe sind eine Kombination aus einer ungesunden Ernährung mit zugrunde liegenden somatischen oder infektiösen und entzündlichen Erkrankungen, genetischen Defekten und angeborenen Anomalien.

Zur Vorbeugung von Pankreatitis müssen folgende schädliche Lebensmittelgruppen begrenzt werden:

  1. Tierische Fette. Sie verursachen eine erhöhte Arbeit der Bauchspeicheldrüse, tragen zu spastischen Störungen auf der Ebene der Kanäle und zur vorzeitigen Aktivierung von Enzymen bei. All dies führt nach dem Essen zu einem Gefühl der "Schwere" und wirkt sich negativ auf das Organ aus. Die durchschnittliche Person sollte nicht mehr als 65 g Fett pro Tag konsumieren (idealerweise 20 g). Sie sollten auch Lebensmittel mit einem geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren wählen (Truthahn, Fisch, Hühnerbrust)..
  2. Alkoholische Getränke. Alkohol verursacht eine direkte Schädigung des Gewebes der Bauchspeicheldrüse, die Entwicklung von Entzündungsprozessen. Die Kombination der beschriebenen Störungen mit Dehydration (entwickelt sich innerhalb weniger Stunden ab dem Zeitpunkt der Anwendung) ist äußerst gefährlich, da sie eine akute Pankreatitis verursachen kann.
  3. Extraktive Substanzen. Diese Gruppe umfasst Kaffee, Gewürze, Salz, starken Tee. Diese Substanzen reizen die Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut, was zu einer Reflexaktivierung der Bauchspeicheldrüse führt (was eigentlich nicht erforderlich ist)..
  4. Reichhaltige Fleisch- und Pilzbrühe. Solche schweren Mahlzeiten erhöhen auch signifikant die Aktivität des Sekretionsapparats des Organs und infolgedessen die Bildung von aseptischen entzündlichen oder nekrotischen Veränderungen..
  5. Süss. Eine häufige Ursache für die Entwicklung einer akuten oder chronischen Pankreatitis ist die Verstopfung durch einen Stein, der aus der Gallenblase, dem gemeinsamen Gallengang, herausgekommen ist. Wissenschaftler führen dies auf eine erhöhte Aufnahme von einfachen Kohlenhydraten (hauptsächlich Zucker) zurück. Daher müssen sie so weit wie möglich begrenzt werden..
  6. Rauchen. Nikotin, das beim Rauchen in den Körper gelangt, wirkt sich nicht weniger nachteilig auf das Organ aus..

Allgemeine Diätregeln

Es ist auch wichtig, die allgemeinen Ernährungsprinzipien zur Vorbeugung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse zu befolgen..

  1. Es wird empfohlen, Lebensmittel auszuschließen, die eine erhöhte Gasbildung verursachen, die Sekretion von Verdauungssäften stimulieren und reich an groben Ballaststoffen sind.
  2. Eines der Hauptprinzipien ist die Vermeidung chemischer (Vermeidung von Reizstoffen) und thermischer (Vermeidung von kalten und heißen Lebensmitteln) Reizungen.
  3. Es ist notwendig, eine fraktionierte Nahrungsaufnahme einzuhalten. (5 bis 10 mal am Tag).
  4. Die tägliche Ernährung muss unbedingt Fette (20 bis 60 g), Proteine ​​(mindestens 80 g) und Kohlenhydrate (mindestens 200 g) enthalten..
  5. Es wird empfohlen, zusätzlich fettlösliche Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel (A, D, K, E) einzuschließen..

Tabelle der erlaubten und verbotenen Produkte

Unten finden Sie eine Tabelle mit Lebensmitteln und Tipps für eine gesunde Bauchspeicheldrüse.

Name der ProduktgruppeEmpfohlen, der Diät hinzugefügt zu werdenSollte begrenzt oder verworfen werden
BäckereiprodukteWeißbrot, getrocknete Weizen ZwiebackSchwarzbrot
SuppenGemüsesuppen mit FleischzusatzStarke Fleischbrühen, Okroshka
FleischAlle fettarmen Sorten (Kaninchen, Truthahn, Huhn).Fettsorten mit einer großen Anzahl von Venen, Innereien (Gehirn, Leber).
Ein FischAlle fettarmen Sorten.Alle fetthaltigen Sorten.
EierWeichgekochte und gedämpfte Omeletts.Omelette
MilchprodukteFettarmer Hüttenkäse, Sahne, MilchKäse
GemüsepflanzenKartoffeln, Karotten, Zucchini - alles gekocht oder püriertRohes Gemüse
ObstBratäpfel, BirneAlle anderen Früchte
GetränkeMineralwasser, schwacher Tee (vorzugsweise grün), Hagebuttenbrühe.Alkoholische Produkte, kohlensäurehaltige Getränke, Flüssigkeiten mit einem hohen Gehalt an Farbstoffen und Konservierungsstoffen.

Fazit

Somit verbessert die Korrektur der Ernährung die Funktion der Bauchspeicheldrüse, verhindert die Entwicklung von septischen und aseptischen Anomalien im Organ und trägt auch zur Vorbeugung der Onkologie bei..

Die schädlichsten Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist eines der wichtigsten Organe im Verdauungssystem. Es erfüllt viele Funktionen im Körper und erleidet leider häufig verschiedene Krankheiten..

Betrachten wir im Detail Lebensmittel, die für die Bauchspeicheldrüse schädlich sind, und die Regeln für eine gesunde Ernährung.

Die schädlichsten Lebensmittel

Die folgenden Produkte sind nicht nur schädlich für die Ernährung, sondern auch gesundheitsschädlich, da ihr häufiger Verzehr die Entwicklung einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse hervorrufen kann.

  • Süße kohlensäurehaltige Getränke mit Farbstoffen. Trotz der Tatsache, dass solche Limonaden normalerweise angenehm im Hals kribbeln und hell aussehen, verursachen sie enorme Schäden am gesamten Verdauungssystem, einschließlich der Bauchspeicheldrüse..

Tatsache ist, dass diese Flüssigkeiten die Schleimhäute der Organe reizen und die Entwicklung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hervorrufen, insbesondere Geschwüre, Gastritis und Pankreatitis..

Es ist wichtig zu wissen! Die meisten hellen Getränke enthalten künstliche Farbstoffe, die oft sehr schädlich sind. Sie können sogar Bauchspeicheldrüsen- und Magenkrebs verursachen. Das Trinken ist nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene kontraindiziert..

  • Fast Food. Diese Untergruppe umfasst nicht nur Pommes und Hamburger, sondern auch alle Halbfabrikate, Eiscreme und fetthaltigen Gerichte. Diese Produkte enthalten eine große Menge schädlicher konzentrierter Fette in ihrer Zusammensetzung, die die Arbeit dieses Organs schwerer machen..

Darüber hinaus kann eine Person bei häufigem Verzehr eine Gallensteinerkrankung entwickeln, die chirurgisch behandelt werden muss..

  • Schokolade und alle Süßwaren. Es ist gut, echte dunkle Schokolade in kleinen Mengen zu essen, aber ihre übermäßige Verwendung kann zur Entwicklung schwerwiegender Störungen in diesem Organ führen..

Der Schaden von Süßwaren erklärt sich aus der Tatsache, dass sie große Mengen an Glukose enthalten, die sehr schnell in den Blutkreislauf aufgenommen wird und die Freisetzung großer Insulindosen erfordert (dies hilft, diese abzubauen). Folglich muss die Bauchspeicheldrüse um ein Vielfaches intensiver arbeiten, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Dies führt zu einer Funktionsstörung und zur Entwicklung von Diabetes mellitus..

  • Margarine ist eine weitere gefährliche Zutat in kommerziellen Süßigkeiten. Heute wird es fast allen Backwaren zugesetzt. Margarine ist ein künstliches Analogon von Butter, enthält jedoch synthetische Konservierungsstoffe und Fette, die für den Menschen sehr schädlich sind. Aus diesem Grund ist es besser, keine Süßigkeiten mehr zu essen..
  • Kaffee. Dieses Getränk ist in letzter Zeit sehr beliebt geworden, aber nicht jeder weiß, welchen Schaden es für die Bauchspeicheldrüse anrichtet..

Tatsache ist, dass Kaffee spezielle Substanzen enthält, die den Appetit steigern und den Darm anregen. Aus diesem Grund werden Enzyme schnell im Körper produziert, nämlich im Magen, in der Drüse darunter und im Zwölffingerdarm. Wenn eine Person jedoch nicht isst, beginnen dieselben Enzyme, die Schleimhaut der Organe selbst zu zerstören, was zu ihrer Entzündung führt (mehr über Entzündungen der Magenschleimhaut) - Gastritis - hier lesen). Aus diesem Grund ist es sehr schädlich, Kaffee auf nüchternen Magen zu trinken und danach sogar nicht mehr zu frühstücken..

  • Alkohol ist der wahre "Feind" dieses Organs, der es buchstäblich zerstört. Bei regelmäßiger Verwendung solcher Getränke gelangen sehr schädliche Substanzen in den menschlichen Blutkreislauf, die Krämpfe in den Gängen dieses Organs verursachen. Dieser Mechanismus führt wiederum zur Ansammlung von Toxinen in seinen Geweben, was die Entwicklung eines Geschwürs hervorruft..

Im Allgemeinen ist die negative Wirkung von Alkohol auf dieses Organ schwer zu überschätzen, da dieses Getränk, egal ob es sich um Wein oder starken Cognac handelt, allmählich zu einer Krankheit wie Pankreatitis führt. Wenn diese Krankheit nicht behandelt wird, kann sie außerdem mutieren und zu Krebs führen..

  • Knoblauch. Dieses Produkt ist von Natur aus reizend für die Schleimhaut der inneren Organe. Es ist schwer verdaulich und verursacht oft Schwere im Magen. Aus diesem Grund ist Knoblauch bei absolut allen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts streng kontraindiziert..
  • Mayonnaise ist eine Lieblingssauce vieler, die gleichzeitig der "König" der ungesunden Fette, des Essigs und der chemischen Zusätze ist. Dieses Produkt versetzt der Bauchspeicheldrüse und dem Herz-Kreislauf-System einen echten Schlag und provoziert in letzterem die Ablagerung von Cholesterin in den Gefäßen. Aus diesem Grund können Sie keine Mayonnaise in irgendeiner Menge und ohne Zusatzstoffe essen..
  • Würste und Würste. Heute gibt es keine wirklich natürlichen Würste mehr, da die meisten von ihnen viele gefährliche Fette, Farbstoffe, Lebensmittelzusatzstoffe und Salz enthalten..

Darüber hinaus sind Würste nicht einmal gefährlich, sondern für andere: Einige von ihnen enthalten Karzinogene, die wirklich gesundheitsschädlich sind (sie verursachen verschiedene Erkrankungen der inneren Organe). Die größte Menge solcher Substanzen in geräucherten Würstchen.

  • Fetthaltiger Fisch (Forelle) und Fleisch (Schweinefleisch, Ente). Darüber hinaus umfassen diese Produkte auch reichhaltige Brühen, geliertes Fleisch, Aspik, gebratenes Fleisch oder Fischgerichte. All dies ist eine schreckliche "Bestrafung" für die Bauchspeicheldrüse, die sehr schwer zu tolerieren ist.
  • Pilze. Diese Produkte können gelegentlich, aber nur in minimalen Mengen gegessen und gekocht werden. Gebratene Pilze sind für die Bauchspeicheldrüse schwierig, da sie sehr schwierig sind und lange verdauen.

Darüber hinaus sind Pilze von Natur aus Schwämme, die alles Gute und Schlechte aus der Umwelt aufnehmen. Wenn sie also in einer nicht ökologischen Zone gesammelt wurden, kann eine Person selbst durch einen essbaren Pilztyp leicht vergiftet werden. Kindern wird nicht empfohlen, Pilze in irgendeiner Form zu essen.

Zusätzliche "komplexe" Produkte

Um zu verhindern, dass sich die Bauchspeicheldrüse in Form von Krankheiten bemerkbar macht, wird empfohlen, den Verzehr solcher Lebensmittel zu minimieren:

  1. Raffinierter Zucker.
  2. Salz (es provoziert Magen-Darm-Erkrankungen und reichert Giftstoffe im Körper an).
  3. Konserven (können leicht Vergiftungen verursachen und den Verdauungstrakt überlasten).
  4. Hering.
  5. Gewürze und Gewürze (Senf, Pfeffer usw.).
  6. Ketchup und Sojasauce.
  7. Kuchen und Kekse.
  8. Saure Früchte und Beeren.
  9. Weißkohl.
  10. Bohnen.
  11. Rettich.
  12. Süße Cremes.
  13. Honig.
  14. Marmelade.
  15. Trauben.
  16. Pfannkuchen.
  17. Leber und Niere.
  18. Fettfermentierte Milchprodukte.
  19. Spiegeleier.
  20. Bäckereiprodukte.
  21. Weizenbrei.
  22. Starker Tee.

Wichtig! Nicht nur das Essen wirkt sich negativ auf die Arbeit der Bauchspeicheldrüse aus, sondern auch schlechte Gewohnheiten, insbesondere das Rauchen.

Was führt zu Erkrankungen dieses Organs

Meistens ist die Bauchspeicheldrüse aus folgenden Gründen "krank":

  1. Unsachgemäße Ernährung (Essen der oben genannten Lebensmittel).
  2. Binge Eating.
  3. Nachtmahlzeiten.
  4. Mahlzeiten auf der Flucht.
  5. Essen zu heißes oder kaltes Essen.
  6. Unausgeglichenes Menü.

Separat sollte über den Zustand des Nervensystems gesagt werden. Tatsache ist, dass Stress auch zur Entwicklung von Krankheiten dieses Organs beitragen kann. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass mit Neurosen die Immunität einer Person abnimmt und sie anfälliger wird.

Oft ist es Stress, der zu übermäßigem Essen und Kontrollverlust darüber führt, was genau Sie essen. Dies führt wiederum zur Verwendung von Junk Food..

Um dies loszuwerden, wird empfohlen, ein Ernährungstagebuch zu führen, in das Sie alles aufschreiben müssen, was Sie tagsüber gegessen haben..

Gesunde Lebensmittel

Folgendes ist für die Bauchspeicheldrüse von Vorteil:

  1. Gemüsesuppen essen.
  2. Warmes Essen.
  3. Haferbrei.
  4. Gekochtes Fleisch und Fisch.
  5. Kefir und fettarmer Joghurt.
  6. Schwarze Johannisbeeren und Äpfel.
  7. Meeresfrüchte.
  8. Gemüseeintopf.
  9. Hagebuttenkochung.
  10. Natürliche Säfte.
  11. Getrocknete Früchte.
  12. Wasser.
  13. Grüner Tee.

Lesen Sie hier weitere Tipps zur gesunden Ernährung Ihrer Bauchspeicheldrüse.

Berufserfahrung über 7 Jahre.

Berufliche Fähigkeiten: Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und des Gallensystems.

Eine Frau mit Charakter: Was die Bauchspeicheldrüse liebt und was sie hasst

Die Bedeutung der Bauchspeicheldrüse blieb lange Zeit - bis zum vorletzten Jahrhundert - ein Rätsel. Wahrscheinlich, weil sich dieses Organ im Schatten der Verdauungstitanen befindet: Es scheint sich hinter Magen, Zwölffingerdarm und Milz zu verstecken.

Die Struktur und Verantwortlichkeiten der Bauchspeicheldrüse

Trotz seiner Miniaturgröße und eines Gewichts der Bauchspeicheldrüse von nicht mehr als 80 Gramm wird es mit einer Fabrik verglichen, in der für den Körper unersetzliche Substanzen hergestellt werden..

Die längliche, kaulquappenartige Bauchspeicheldrüse ist von einer Membran umgeben, die sie wie Orangenscheiben in Segmente unterteilt. Gefäße, Nerven, Lymphknoten und auch Kanäle sind zwischen ihnen konzentriert..

Im Allgemeinen unterscheiden Experten die Drüse in zwei Teile - exokrine und endokrine.

Der erste Abschnitt sezerniert Enzyme, die Stärke, Fette, Laktose und Proteine ​​abbauen.

Die zweite besteht aus Inseln, auf denen Glucagon, das "Hungerhormon" Ghrelin und Insulin ausgeschieden werden. Zusammen regulieren diese Substanzen den Appetit, den Magenfluss und den Kohlenhydratstoffwechsel..

Der Zustand und das Leben des Körpers hängen von der Genauigkeit, Skrupellosigkeit und Kontinuität der Arbeit der Bauchspeicheldrüse ab. Es ist kein Wunder, dass eine so wichtige „Person“ eine respektvolle und gewissenhafte Haltung gegenüber sich selbst erfordert. In diesem Sinne ist die unter dem Bauch verborgene Drüse eine "Frau mit Charakter": Sie vergibt keine Fehler und bestraft schwer für Unaufmerksamkeit und Vernachlässigung. Es stellt sich heraus, dass es in unserem vitalen Interesse liegt zu wissen, was die Bauchspeicheldrüse liebt, wer ihre „Freunde“ und wer „Gegner“ sind..

Häufige Krankheiten

Dieses Organ ist reizempfindlich und daher anfällig. Selbst ein kleiner Funktionsfehler ist eine gewaltige Warnung für eine Person..

Die häufigsten Diagnosen im Zusammenhang mit der Bauchspeicheldrüse sind

  1. Pankreatitis, die akut oder chronisch sein kann. Dies ist eine Entzündung des Drüsengewebes infolge von Infektionen, Lebensmittelvergiftungen, Alkoholmissbrauch oder fetthaltigen Lebensmitteln. Oft führen Magenerkrankungen, die Einnahme bestimmter Medikamente, Fettleibigkeit oder Verletzungen auch zu Pankreatitis.
  2. Pankreasnekrose ist meist das Ergebnis einer Pankreatitis, bei der die Zellen der Drüse zu sterben beginnen.
  3. Mukoviszidose ist eine genetische Pathologie, die sich in der Tatsache manifestiert, dass die Enzyme der Drüse zu dick sind und die Kanäle blockieren.
  4. Pankreaszysten, ihre verschiedenen Neubildungen.

Bei der Behandlung einer dieser Krankheiten, einschließlich Mukoviszidose, spielt die spezielle Ernährung eine große Rolle. Ohne sie, ohne Kenntnis der nützlichsten Produkte für die Bauchspeicheldrüse, wird es nicht möglich sein, dieses eigensinnige Organ zu heilen oder sogar zu heilen..

Anzeichen von Problemen

Die Bauchspeicheldrüse ist nicht geduldig. Sie signalisiert nicht nur, sondern schreit auch über aufkommende Probleme. Unter den Symptomen ihrer Niederlage -

  • Krampfanfälle von intensiven, manchmal Gürtelschmerzen, die über dem Nabel zentriert sind und oft nach hinten ausstrahlen.
  • Übelkeit, Aufstoßen und Erbrechen nach dem Essen.
  • Verminderter Appetit und Abneigung gegen Essen.

Patienten klagen: Die Schmerzen bei akuter Pankreatitis sind so stark, dass es so aussieht, als ob der Körper von einem brennenden Band zusammengedrückt wurde. Man sollte sich jedoch nicht wundern, denn wenn sich die Drüse entzündet, verbrennen Enzyme ihre eigenen Gewebe und schmelzen sie buchstäblich. Wenn der Patient keine Nothilfe erhält, kann er ein Herz-, Atem- oder Nierenversagen entwickeln, und dies ist ein halber Schritt zum Tod.

"Feinde" der Bauchspeicheldrüse

  • Lebensmittel, die einfache Kohlenhydrate und viel Fett kombinieren. Dies sind zum Beispiel Backwaren, Eis, Kuchen, süße Cremes.

Es ist klar, dass Sie ein- oder zweimal pro Woche einen "Urlaub des Ungehorsams" arrangieren und ein Eis am Stiel oder einen Kuchen essen können. Aber wenn Sie dies oft tun, wird die empfindliche Bauchspeicheldrüse sicherlich rebellieren und bestrafen.

  1. Süßigkeiten, Kakao und Schokolade sind definitiv nicht das, was die Bauchspeicheldrüse mag. Leckereien zwingen die Drüse, zusätzliches Insulin zu produzieren, wodurch ihre Ressourcen aufgebraucht werden.
  2. Hefeteig ist ein Produkt, das zusätzliche Anstrengungen aller Verdauungsorgane und der Bauchspeicheldrüse erfordert.
  3. Das Backen aus Roggenmehl führt zur Gasbildung und stört dadurch, schädigt die Bauchspeicheldrüse.
  4. Starke Brühen auf Knochen, Fleisch, Fisch oder Pilzen, reichhaltige Suppen - zu viel Verdauungssaft und Enzyme werden benötigt, um sie zu assimilieren.
  5. Geräuchertes Fleisch, gebratenes Fettfleisch, Konserven, Gurken.
  6. Weißkohl der späten Sorten.
  7. Gerichte aus Pilzen.
  8. Bohnen, Bohnen, getrocknete Erbsen, Linsen - wie Kohl und Pilze verursachen all diese Lebensmittel Blähungen.
  9. Eigelb in jeglicher Form, insbesondere Rührei, schont auch die Bauchspeicheldrüse.
  10. Zitrusfrüchte, saure Beeren, Früchte mit groben Ballaststoffen.
  11. Kaffee, ein von Millionen geliebtes Kultgetränk, ist im Allgemeinen harmlos. Aber nur, wenn Sie sich an Maßnahmen erinnern. Starker, süßer Kaffee in großen Mengen ist eine kolossale Belastung für die Drüse, die zur Verarbeitung gezwungen ist, erhöhte Dosen von Insulin und Enzymen abzuscheiden..
  12. Süßes Soda, Bier und Kwas sind gefährlicher als Kaffee, weil sie das empfindliche Gewebe der Drüse reizen.
  13. Alkohol jeglicher Stärke verengt die Kapillaren und Blutgefäße der Bauchspeicheldrüse und beeinträchtigt deren Blutversorgung.
  14. Gewürze und Kräuter sind auch "Aggressoren". Essig, Senf, Chilischoten, Zwiebeln und Knoblauch, scharfe Saucen und sogar Salz schädigen die Schleimdrüsen, was zum Anstoß für die Ausbreitung des Entzündungsprozesses wird.

Im Gegensatz zu den "Gegenstücken" von Magen und Darm mag die Bauchspeicheldrüse keine fermentierte Milch, keinen Apfel und viele andere Diäten. Tomaten, saure Beeren und würzige Kräuter sind nicht in der Liste der nützlichsten Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse enthalten: Sie stimulieren die zusätzliche Produktion von Enzymen, und nur eine vollkommen gesunde Drüse kann dies tun. Diejenigen, deren Arbeitsfähigkeit verringert ist, sollten gekochte und gebackene Früchte bevorzugen und anstelle von hartem Joghurt nur frischen, mit Wasser verdünnten Kefir trinken.

Was liebt die Bauchspeicheldrüse?

Es ist nicht leicht, ihr zu gefallen. Einerseits akzeptiert sie keine frittierten Lebensmittel, andererseits hat sie auch Schwierigkeiten, mit rohen Lebensmitteln umzugehen...

Wenn die Hardware jedoch in einwandfreiem Zustand ist und nicht an sich selbst erinnert, ist es nicht sinnvoll, strenge Einschränkungen einzuhalten. Es reicht aus, ständig gesunde Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse in der Ernährung zu haben. Zum Beispiel…

Mageres gekochtes oder gedünstetes Fleisch - Kalbfleisch, Putenfilet, Hühnerbrust, Kaninchen.

  • Kabeljau, Zander, Pollock, Seehecht, Blauer Wittling, Meeräsche, Pollock.
  • Haferbrei auf Wasser aus Haferflocken, Reis, Buchweizenkern.
  • Gekochter, gedünsteter oder gebackener Kürbis, Blumenkohl und Brokkoli, Kartoffeln, Rüben, Pastinaken, Karotten, Zucchini und Kürbis, Topinambur, Paprika, Spinat.
  • Hüttenkäse, fettarmer und frischer Kefir.
  • Aus Früchten - Aprikosen, Pflaumen, Pfirsichen.
  • Eiweiß.

Pankreas nach Geschmack fein zubereitete Gerichte - gedämpfter Fisch oder gründlich gereinigtes Fleisch, Cremesuppen, Kartoffelpüree, Pudding, Soufflés.

Wie Sie sehen, ist nicht nur die Qualität des Essens für eine "Frau mit Charakter" wichtig, sondern auch seine Konsistenz. Es sollte so bequem wie möglich und leicht verdaulich sein..

Aus dem gleichen Grund empfehlen Ernährungswissenschaftler, jeden Bissen langsam zu kauen. Denn in diesem Fall beginnt der Abbau der Nahrung im Mund..

Um den Druck auf die Bauchspeicheldrüse zu verringern, werden Kohlenhydrat-, Stärke- und Eiweißgerichte am besten getrennt verzehrt - Fleisch oder Fisch wird mit gedämpftem Wurzelgemüse und nicht mit Haferbrei, Nudeln oder Kartoffeln gegessen.

Es gibt auch spezielle, nützlichste Produkte für die Bauchspeicheldrüse. Dies, wie Ernährungswissenschaftler versichern -

  • Brokkoli, der viel Antioxidans Indol enthält, das die Drüsenzellen vor Infektionen und Onkogenese schützt;
  • Kürbis, der überschüssige Salzsäure neutralisiert;
  • Süßkartoffel, die den Zuckerfluss ins Blut verlangsamt und die Bauchspeicheldrüse erleichtert;
  • Buchweizen - ersetzt Mehlprodukte, die die Drüse nicht mag, und liefert die für den Körper notwendigen Kohlenhydrate.
  • Blaubeerblättertee. Beeren sind natürlich auch gesund, aber unter Umständen, in denen die Bauchspeicheldrüse geschwächt ist, ist es besser, nicht saure Möwen aus getrockneten Blättern zu wählen. Es wird der Drüse helfen, den Glukosespiegel zu regulieren.

Was die Bauchspeicheldrüse von der "grünen Apotheke" liebt

Dieser Körper ist nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für Heilkräuter selektiv. Was der Magen, der Darm oder die Leber begrüßt, wird oft von der eigensinnigen Drüse abgelehnt..

Laut Kräuterkennern gibt es sechs Pflanzen, die am besten zur Stärkung der Bauchspeicheldrüse geeignet sind..

Kamille. Es ist für viele Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts angezeigt, auch wenn die Bauchspeicheldrüse gestört ist..

Kamille hemmt Entzündungen, beseitigt Krämpfe, desinfiziert sanft und schützt die Kapselmembran der Drüse.

Schafgarbe hat auch ein signifikantes entzündungshemmendes Potenzial und unterstützt den Gallenfluss..

Ringelblume. Es ist bekannt für seine regenerativen Eigenschaften und hilft, beschädigte Zellen der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

Wegerich unterdrückt pathogene Mikroorganismen, lindert Schmerzen und verbessert die Stoffwechselprozesse im Gewebe.

Immortelle wird verwendet, um den Stoffwechsel zu normalisieren und das endokrine System zu unterstützen.

Chicoree. Tee, der darauf basiert, beseitigt Übelkeit, Reizungen im Magen und beschleunigt die Ausscheidung von Galle.

Diese Kräuter können nach Ihrem Geschmack gemischt und kombiniert werden..

Honig - ist es möglich oder nicht?

Die Debatte darüber, ob Honig eines der gesündesten Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse ist, dauert unter Experten an. Immerhin ist dies eine der reichhaltigen Süßigkeiten, genau das, was anscheinend der Drüse schadet.

Honig ist aber auch ein Konzentrat einzigartiger biologisch aktiver, antioxidativer Substanzen, ein natürliches Antiseptikum, ein Immunmodulator. Und wenn es um chronische Pankreatitis geht und nicht um Diabetes mellitus, kann Honig eine wirksame Hilfe bei der Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse leisten. Es ist wahr, es muss unter einer Reihe von Bedingungen akzeptiert werden.

  • Honig wird während einer Verschlimmerung der Krankheit von der Nahrung ausgeschlossen, wenn sich in der Drüse ein Ödem bildet und er nicht in vollem Umfang wirken kann.
  • Nach einem Rückfall müssen Sie mindestens drei Monate warten und erst dann den Honig allmählich wieder in die Ernährung aufnehmen..
  • Um Honig zu essen, müssen Sie Ihren Zuckergehalt regelmäßig überprüfen.

Experten bezeichnen Buchweizen-, Kastanien- und Überkopfhonig als die besten Honigsorten zur Heilung der Bauchspeicheldrüse. Am besten mischen Sie einen Löffel Honig mit dem gleichen Volumen Aloe-Saft und lösen das resultierende Fruchtfleisch eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten auf.

Das ideale Menü "launisch"

Fassen wir zusammen. Wie, aus welchen Gerichten eine Diät zu machen ist, damit die Bauchspeicheldrüse "Danke" sagt?

Denken Sie daran, dass Sie bei Problemen mit der Bauchspeicheldrüse ein wenig Brot, nur Weizen und besser hefefrei, getrocknet konsumieren können.

Kochen Sie viskoses Haferflocken, nicht steilen Buchweizen, Reisbrei zum Frühstück; verwöhnen Sie die "Dame mit Charakter" mit gedämpften Eiweißomeletts, Quark, Gemüseaufläufen.

Zum Mittagessen lassen Sie es kochen, gedünstetes Fleisch oder Fisch, gedämpfte Fleischbällchen, Zucchinikoteletts, Blumenkohl und Karotten, Kürbissuppe, junge Erbsen, Spinat, Brokkoli...

Was mag eine Bauchspeicheldrüse zum Abendessen? Bratäpfel, saurer Hüttenkäse, neutraler Geleegeschmack, Hüttenkäse aus dem Ofen, Bananenpudding, geriebene Birne, Milchgelee, Grießmousse.

  • Geben Sie ein wenig Salz in das Geschirr.
  • Fertiggerichte mit Pflanzenöl oder etwas Butter würzen.
  • Brauen Sie schwachen Tee mit Kräutern und Hagebuttenaufguss.
  • Alle Mahlzeiten sollten weder heiß noch kalt sein.

Selbst für diejenigen, deren Bauchspeicheldrüse in perfekter Ordnung ist, ist es von Zeit zu Zeit hilfreich, eine ähnliche, leichtgewichtige Diät einzuhalten..

Trinkregime

Es ist angenehm für die Drüse, wenn eine Person einen dreimaligen Speiseplan mit ein oder zwei Snacks befolgt. Sie sollten ihr auch ausreichend sauberes Wasser geben, da Störungen in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse in der Regel mit einem erheblichen Flüssigkeitsverlust einhergehen..

Nicht umsonst stehen viele Mineralwässer auf der Liste der gesündesten Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse. Zum Beispiel sind für diejenigen, die an Pankreatitis leiden, die Gewässer mittlerer Mineralisierung geeignet: "Essentuki" (Nummern 4 und 20), "Borzhomi", "Slavyanovskaya", "Smirnovskaya". Die Dosierung und Dauer der Wassertherapie muss mit dem Arzt vereinbart werden.

Ärzte scherzen, dass unsere Bauchspeicheldrüse die „Königin der Verdauung“ ist. Und das bedeutet, dass wir verpflichtet sind, ihre Ehre zu zeigen: ihre Lieblingsprodukte zu schonen, zu füttern, manchmal ihr völlige Ruhe zu geben... Denken Sie daran, unsere Gesundheit liegt in ihrer königlichen Gnade.

Die nützlichsten Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse - Top 10

Hallo meine Leser!

Lassen Sie uns heute über Produkte für die Bauchspeicheldrüse sprechen.

Die Bauchspeicheldrüse im Körper hält das hormonelle Gleichgewicht aufrecht und ist an komplexen Verdauungsprozessen beteiligt.

Produkte für die Bauchspeicheldrüse tragen bei kontinuierlichem Verzehr zur Verbesserung der Verdauung und der Stoffwechselprozesse im Körper bei.

In diesem Artikel erfahren Sie:

Gesunde Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse

Wie die Bauchspeicheldrüse funktioniert und welche Funktionen sie hat?

Die Bauchspeicheldrüse ist das zweitgrößte Organ im Verdauungssystem jeder Person und befindet sich in der Bauchhöhle hinter dem Magen in Höhe der oberen Lendenwirbel.

Durch die Bauchspeicheldrüse gelangt Blut zur Reinigung in die Leber.

Es führt gleichzeitig zwei Hauptfunktionen aus:

  • Exokrin (extern): Herstellung von Pankreassaft, der Enzyme, Salze und Wasser zur Verdauung von Lebensmitteln enthält.
  • Endokrine (interne): die Freisetzung der Hormone Insulin und Glucagon in das Blut und die Regulierung der Stoffwechselprozesse von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten.

Der Missbrauch alkoholischer Getränke, die Nichteinhaltung der richtigen Ernährung und die Infektion mit verschiedenen Infektionen führen zu Funktionsstörungen und einem Mangel an Pankreasenzymen und infolgedessen zum Auftreten einer Pankreatitis (Entzündung)..

Pankreas-Lebensmittel - Top 10 der wichtigsten Lebensmittel

Die Lebenserwartung des Menschen hängt vom Zustand der Bauchspeicheldrüse ab. Es ist also wichtig zu wissen, was sie liebt.

Lebensmittel, um es gesund zu halten, das Risiko von Schüben bei Pankreatitis zu verringern und den Stoffwechsel auszugleichen, sind wie folgt:

  • Kohl

Brokkoli (reich an Magnesium, Phosphor, Kalzium, Vitamin B und C) hat starke antioxidative Eigenschaften.

Seine Verwendung reduziert das Krebsrisiko. Der Fasergehalt hilft, die Magen-Darm-Aktivität zu normalisieren.

Seetang enthält Kalium, Kalzium, Jod und Eisen und verbessert die Verdauung und reinigt den Verdauungstrakt.

Brüssel (als Teil der Vitamine der Gruppen C, B, PP) ist ein ausgezeichnetes Diätprodukt. Es darf eine große Menge konsumieren, hauptsächlich in Eintopf (im frischen Zustand nicht wert)..

  • Zucchini

Das Gemüse ist nützlich für Patienten mit Pankreatitis, da es keine ätherischen Öle und groben Ballaststoffe enthält, die die Wände der Bauchspeicheldrüse reizen.

  • Kürbis

Eliminiert Salzsäure, enthält keine Ballaststoffe und das ankommende Carotin kann Krebs bekämpfen. Reich an Kalium, Magnesium, Eisen, Pektinen und B-Vitaminen.

  • Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Spinat (verarbeitet)

Diese Grüns sind eine gute Quelle für Eisen und B-Vitamine, die die Bauchspeicheldrüse benötigt..

  • Früchte, getrocknete Früchte und Beeren

Kiwi enthält Substanzen, die eine wichtige Rolle im Insulinstoffwechsel spielen. Pektinhaltige Äpfel entfernen auf natürliche Weise giftige Substanzen aus dem Körper.

Orangen (reich an Vitamin A, B, C und Kalzium) enthalten Rubidium für die Insulinproduktion. Blaubeeren und Kirschen sind gute Quellen für Antioxidantien, um Zellschäden vorzubeugen.

Preiselbeeren, Blaubeeren, Preiselbeeren, Wassermelonen und Johannisbeeren eignen sich ebenfalls zum Verzehr..

  • Walnuss. Sie enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren, lindern Entzündungen und Schmerzen.
  • Harte Sorten von Nudeln und Getreide (Buchweizen, Hafer, Reis). Darf auch während einer Exazerbation verwendet werden.
  • Fermentierte Milchprodukte (Kefir, fermentierte Backmilch, zuckerfreier Joghurt, hochwertiger Käse)
  • Gekochte Eier oder in Form eines Proteinomeletts ohne Eigelb.
  • Kräuter zur Behandlung in Form von Abkochungen und Tees Kamille, Brennnessel, Löwenzahn, Ringelblume, Preiselbeerblatt, Vogelknöterich, Schafgarbe, Wildrose.
  • Fettarmes Fleisch (Huhn, Kalbfleisch, Innereien) und Fisch (Dorado, Zander, Wolfsbarsch, Seezunge, Barsch)

Rezepte zur Reinigung der Bauchspeicheldrüse

Also, welche Lebensmittel für die Bauchspeicheldrüse können in die Ernährung aufgenommen werden:

  • Buchweizen und Kefir

Bereiten Sie den Brei vor, indem Sie 0,5 Liter Kefir in 1 Tasse gewaschenen Buchweizen gießen und über Nacht quellen lassen (ca. 12 Stunden)..

Verwenden Sie mit einem Löffel Honig zum Frühstück und zwei Stunden vor dem Schlafengehen in einem Kurs von 10 Tagen mit der gleichen Pause. Weitere Informationen zur Verwendung von Buchweizen mit Kefir finden Sie in diesem Artikel.

  • Kartoffelsaft

Für Anfänger ist es ausreichend, bis zu dreimal täglich für ¼ Glas Saft in zwei Hälften mit Wasser zu verwenden, dann kann die Dosis auf 1 Glas erhöht werden.

  • Lorbeerblätter

Bereiten Sie die Infusion in einer Thermoskanne vor, gießen Sie 10 Lorbeerblätter mit 300 ml heißem Wasser und lassen Sie sie einen Tag lang geschlossen.

Verbrauchen Sie nicht mehr als 50 g eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Es ist notwendig, Infusionen im Voraus vorzubereiten und 14 Tage lang ununterbrochen zu trinken.

  • Petersilie und Milch

Die Brühe 1,5 Stunden auf dem Herd aus 2 kg Petersilienwurzeln und 3,5 Litern Milch kochen, die in einem Fleischwolf oder Mixer übersprungen wurden, bis eine matschige Konsistenz erreicht ist.

In Portionen über 3 Tage verteilen, ohne etwas anderes zu essen.

Grundlegende Ernährungsregeln für Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

  1. Befolgen Sie eine Diät, essen Sie oft in kleinen Portionen und essen Sie Snacks. Das Abendessen sollte nicht mehr als 15-20% der Tagesration betragen.
  2. Halten Sie sich an das Prinzip "getrennter" Mahlzeiten (getrennter Verzehr von Proteinen und Kohlenhydraten).
  3. Trinken Sie viel stilles Wasser bei Raumtemperatur, um die Verdauung zu unterstützen. Ungesüßte Kompotte und Fruchtgetränke sind erlaubt.
  4. Essen Sie nicht zu viel und achten Sie dabei auf den täglichen Kaloriengehalt von Lebensmitteln in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht und Energieverbrauch.
  5. Essen Sie keine kalten Lebensmittel, sondern halbheiße Lebensmittel oder Lebensmittel mit Raumtemperatur.
  6. Essen gründlich kauen.
  7. Bevorzugen Sie gekochte, gedünstete und gedämpfte Speisen.

Verbotene Lebensmittel - was man bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse nicht essen sollte

Von der Ernährung ausschließen oder die Aufnahme von schädlichen Substanzen für die Bauchspeicheldrüse so weit wie möglich einschränken:

  • fetthaltige und frittierte Lebensmittel;
  • salzige und konservierte Lebensmittel, die den Blutdruck aufgrund von Flüssigkeitsansammlungen im Körper erhöhen;
  • Würste und geräuchertes Fleisch, die die Wände des Magen-Darm-Trakts reizen;
  • Alkohol (insbesondere Bier), der die Blutgefäße verengt und Krämpfe verursacht, kann zu Zellatrophie, Verdauungsstörungen und Diabetes führen.
  • saure Säfte und zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke;
  • Mayonnaise- und Essigsaucen und Marinaden;
  • süße Fruchtsorten (Erdbeeren, Himbeeren, Erdbeeren);
  • starker Tee und Kaffee;
  • scharfe Gewürze und Gewürze;
  • Süß- und Mehlprodukte: Diese Lebensmittel sind schwer verdaulich und können zu Diabetes führen. Beim Verzehr von "Borodinsky" - und "Rizhsky" -Brot kann es zu Blähungen kommen.

Vorbehaltlich der Grundsätze und des Regimes der richtigen Ernährung, wobei schädliche Produkte ausgeschlossen und die Ernährung mit nützlichen Produkten angereichert werden, funktioniert die Bauchspeicheldrüse wie ein Uhrwerk, und schwere Krankheiten haben keine Angst davor..

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Alena Yasneva war bei dir, tschüss alle!!