Galle: Zusammensetzung, Eigenschaften, Funktionen und Farbe, wie und wie viel produziert wird

Galle ist eine Flüssigkeit, die von der Leber produziert und ausgeschieden wird. Sie zerlegt Fette in Fettsäuren, die vom Verdauungstrakt im Körper aufgenommen werden können. Dies sind hauptsächlich Cholesterin, Gallensäuren (auch Gallensalze genannt), Bilirubin (Abbauprodukte oder rote Blutkörperchen), Wasser, Körpersalze (wie Kalium und Natrium), Kupfer und andere Metalle.

Im menschlichen Körper

Die Leber sezerniert systematisch eine bestimmte Menge Galle pro Tag, die für einen effizienten Verdauungsprozess notwendig ist. Die Galle sammelt sich in der Gallenblase an und wird gespeichert, bis sie für den aktiven Abbau von Fetten benötigt wird. Hat einen bitteren Geschmack und einen bestimmten Geruch.

Die Rolle der Galle bei der Verdauung wird unterschätzt, wir achten nicht so sehr auf den Zustand unserer Galle, wie es von uns verlangt wird. Einige wissen nicht einmal, was Galle ist.

Es ist ein Fehler, den Zustand der Galle zu vergessen, da dies das Hauptmittel zur Entfernung von Toxinen ist. Die Leber filtert alles, was durch Verdauung, Atmung und Absorption durch die Haut in den Körper gelangt, und die Galle in der Leber hat eine reinigende Funktion. Je giftiger unsere Umwelt ist, desto aktiver müssen wir die Vitalität unserer Organe und entgiftenden Substanzen erhalten. Der Zustand der Galle, der Leber und des restlichen Gallensystems ist noch wichtiger, wenn die Körperhomöostase beeinträchtigt ist.

Zusammensetzung und Eigenschaften

Die Zusammensetzung der menschlichen Galle enthält 85% Wasser und eine Kombination aus Gallensalzen, Phospholipiden und Cholesterin. Elektrolyte, Mineralien, Proteine ​​und Bilirubin sind ebenfalls Teil der Mischung. Bilirubin ist ein Abfallprodukt aus der Zerstörung alter Blutzellen, die aus der Galle ausgeschieden werden. Es verleiht der Galle eine braune oder grünliche Farbe. Im Falle einer Krankheit kann sich schwarze Galle bilden. Die physikalischen Eigenschaften der Galle ändern sich während der Arbeit ständig.

Gallensalze sind ein Bestandteil der Galle, die aus der chemischen Modifikation von Cholesterin gewonnen wird. Sie werden aus Leberzellen hergestellt und ausgeschieden, so dass die Galle Fette mit Wasser, Elektrolyten und anderen in der Galle vorhandenen organischen Molekülen mischen kann. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Fette abzubauen, um zu verhindern, dass sie kristallisieren und Gallensteine ​​bilden. Dies bedeutet, dass Gallensalze natürlich in unserem Körper vorhanden sind und von außen gewonnen werden können..

Offene Quellen zu diesem Thema verwenden die Begriffe "Gallensalze" und "Gallensäuren" synonym. Technisch haben sie immer noch unterschiedliche strukturelle und biologische Eigenschaften. Gallensäuren entstehen durch Emulgierung und Abbau von Cholesterin in der Lebergalle. Andererseits ist Gallensalz ein Sammelbegriff für konjugierte Gallensäuren und Gallenalkoholsulfate. Wenn Gallensäure mit Glycin oder Taurin kombiniert wird, entsteht Gallensalz.

Gallensäure und Gallensalz

Gallensäure ist eine Folge des Emulgierungsprozesses und der Verwendung von Cholesterin. Beteiligt sich an der Auflösung von Cholesterin, Lipiden, bestimmten Vitaminen und Nährstoffen und macht sie für den Transport in die Leber geeignet. Verhindert die Ablagerung von Cholesterin in der Gallenblase, die nach Beendigung des Verdauungsprozesses in die Gallenblase zurückkehrt.

Mit anderen Komponenten wird es zur Gallenblase transportiert, wo die Mischung konzentriert wird, um Galle zu bilden. Sie werden auch wie Gallensäuren aus Leberzellen hergestellt und ausgeschieden und aus Cholesterin synthetisiert. Nach der Sekretion und Reabsorption im Darm kehrt es in die Leber zurück, wo es entfernt und wieder in die Galle sekretiert wird. Der Prozess der Akkumulation eines Pools von Gallensalzen. Dieser Zyklus wird als enterohepatischer Kreislauf (d. H. Innerhalb der Leber) bezeichnet und ist notwendig, um den Kreislauf der Galle aufrechtzuerhalten..

Gallenfunktion

Die Emulgierung von Fetten ist das, wofür Galle am meisten bekannt ist. Welche Funktion hat Galle??

Es wirkt als Reinigungsmittel auf die Fettmoleküle und hilft, sie zur Absorption im Darm in kleinere Stücke zu zerlegen. Wenn die verzehrte Nahrung den Dünndarm erreicht, beginnt die Galle zu arbeiten und baut Fett ab, damit es im ganzen Körper verteilt werden kann. Dies nennt man Emulgierung. Der Prozess umfasst fettlösliche Vitamine wie A, D, E, K und essentielle Fettsäuren. Selbst fettlösliche Mineralien wie Eisen, Kalzium und Magnesium können vom Körper nur verwendet werden, wenn sie abgebaut und verteilt werden.

Neutralisiert auch die Magensäure durch Erhöhen des pH-Werts und bereitet Nährstoffe für die Absorption im Dünndarm vor. Hilft bei der schmutzigen Arbeit, Giftstoffe und andere Abfallprodukte aus der Leber zu entfernen.

Liste der Funktionen von Gallensalzen

Verdauung von Gallensalzen

Die Funktionen der Galle bei der Verdauung werden aktiviert, wenn das Gehirn die Freisetzung von Magensäure und Galle signalisiert, um den Abbau von Nahrungsmitteln zu unterstützen. Gallensalze bauen große Fettmoleküle ab, wandeln sie in einfache Fette um und machen sie wasserlöslicher.

Unterstützung von Gallensalzen beim Abbau und der Aufnahme der Vitamine A, D, E und K.

Gallensäuren beeinflussen sowohl wasserlösliche als auch fettlösliche Moleküle. Dies macht sie zu einem wichtigen Teilnehmer an der Synthese von Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin A, D, E, K, Eisen, Kalzium und Magnesium - fettlöslichen Bestandteilen, die unser Körper benötigt. Sie können vom Körper erst verwendet werden, nachdem sie durch die Einwirkung von Enzymen in Galle und anderen Verdauungssäften zerstört wurden. Eine unzureichende Menge im Körper führt zu einem Mangel an Vitaminen und Nährstoffen sowie zu einem schwachen Cholesterinstoffwechsel.

Gallensalze bieten eine wesentliche Unterstützung für diejenigen, die sich einer Gallenblasenoperation unterzogen haben

Eine Gallensäure-Supplementation ist äußerst vorteilhaft für diejenigen, denen die Gallenblase entfernt wurde. Dies liegt daran, dass die von der Leber produzierte Galle nach der Operation nicht mehr reguliert wird. Die Gallenblase sammelt Galle und nimmt Wasser auf (ca. 90%), wobei es bei Bedarf freigesetzt wird. Ohne sie fließt die Galle direkt von der Leber in den Darm. Daher wird sie nicht so konzentriert und effizient sein wie vor der Operation. Salzzusätze können helfen, dieses Problem zu lösen.

Gallensalze lindern Symptome einer Gallenblaseninsuffizienz

Im Allgemeinen helfen raffinierte Gallensalze, die Gallenblaseninsuffizienz auszugleichen und die Gallenblasenfunktion zu verbessern. Darüber hinaus werden Sie durch die Zugabe von Gallensalzen zu Ihrer täglichen Ernährung von bestimmten Gallenblasenerkrankungen befreit. Sie beseitigen Entzündungen der Gallenwege, helfen, den Gallenfluss zu normalisieren und lindern allgemeine Gallenblasenschmerzen. Menschen, die über Gas und Blähungen klagen, können auch von der Verwendung von Gallensalzen profitieren. Diese Symptome können durch viele Faktoren verursacht werden, aber wenn die Gallenblase, Gallensalze mit Cholin eine wirksame Lösung sind.

Wie viel Galle wird im menschlichen Körper ausgeschieden?

Die erwachsene Leber produziert täglich 400 ml bis 1000 ml Galle. Um seine Funktionen zu erfüllen, benötigt es die Hilfe der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege. Dieses Netzwerk dient als Wurzeln, Stämme und Zweige für die Produktion, Lagerung und Verteilung von Galle. Aus diesem Grund wird es oft als Gallenbaum bezeichnet. Andere nennen es das Gallensystem oder das hepatobiliäre System.

Die Gallengänge beginnen in der Leber als sehr kleine Kanäle, die als Gallengänge bezeichnet werden. Sie sammeln Galle aus den Leberzellen, in denen sie hergestellt wurde, und verzweigen sich in größere Kanäle. Es gibt zwei Hauptkanäle, die Galle aus der Leber transportieren, den rechten und den linken Lebergang. Sie verschmelzen zu einem konjugierten Leberkanal, der von der Gallenblase aus mit dem zystischen Gang verbunden ist. Dieser Gelenkgang wird als gemeinsamer Gallengang bezeichnet. Es hat seinen Namen von der Tatsache, dass es die Gallenwege der Leber und der Gallenblase kombiniert. Es verbindet sich auch mit dem Pankreasgang in die Vater-Ampulle. Ferner wird es durch den Schließmuskel von Oddi in den Dünndarm oder Zwölffingerdarm entleert. Dieser Schließmuskel ist ein Muskel, der es dem Inhalt des Kanals ermöglicht, in eine Richtung zu fließen, wodurch verhindert wird, dass der Inhalt des Dünndarms in die Gallengänge zurückfließt.

Etwas Galle wird an die Gallenblase geschickt, die Galle speichert, so dass sie in großen Mengen und in konzentrierter Form zur Sekretion beim Verzehr verfügbar ist. Das Essen von Nahrungsmitteln löst die Freisetzung eines Hormons namens Cholecystokinin (CCK) aus. Dies signalisiert der Gallenblase, sich zusammenzuziehen und Galle freizusetzen. Gleichzeitig wird der Schließmuskel von Oddi entspannt, wodurch der Fluss der sekretierten Galle in den Dünndarm fließen kann, wo er emulgiert und in kleinere, verwendbare Moleküle fett- und fettlöslicher Vitamine zerlegt wird. Die harmonische Funktion dieses Gallensystems hängt von der synchronen Spannung und Entspannung der Gallenblase und des Schließmuskels der Muskeln von Oddi ab..

Was zeigt die Farbe der menschlichen Galle an? Arten von Galle

Weiße Galle ist eine farblose Flüssigkeit, die manchmal in blockierten Gallensystemen vorkommt. Der Mangel an Pigmenten in dieser "Galle" wie der braunen Galle wurde nicht zufriedenstellend erklärt. Es wurde jedoch eine Studie durchgeführt, um die Ätiologie zu bewerten. Bei Hunden entwickelte sich "weiße Galle", wenn sowohl der gemeinsame Gallengang als auch der zystische Kanal ligiert wurden. Im Vergleich dazu tritt dunkelgrüne ("schwarze") Galle auf, wenn nur der gemeinsame Gallengang abgebunden ist und die Gallenblase in Verbindung mit den verstopften Gängen bleibt. Der Druck in den extrahepatischen Gängen, die "weiße Galle" enthalten, könnte signifikant höher sein als wenn sie mit "schwarzer Galle" gefüllt sind. Der extrahepatische Ductusfluss wird unter Verwendung von radioiodiertem Humanserumalbumin (RHSA) bewertet. Wenn schwarze Galle vorhanden war, war die Strömungsrichtung von den extrahepatischen Gängen in die Gallenblase. Wann immer sich "weiße Galle" entwickelte, gab es einen Rückfluss von den extrahepatischen Gängen zur Leber. Somit scheint die Rolle der Gallenblase ein Dekompressor des Gallensystems zu sein, der es der Galle ermöglicht, auch bei Obstruktion aus der Leber zu fließen. In Abwesenheit einer Wasserabsorptionsaktivität der Gallenblase scheint die farblose Sekretion der Gallengänge eine "Rückspülung" der Leber zu sein und ersetzt die in den Kanälen während des Verschlusses vorhandene Galle.

Schwarze Galle ist das Ergebnis einer Art innerer Blutung (möglicherweise in einer Art Abszess), bei der das Blut desoxygeniert und sich zu verfestigen beginnt und sehr dunkel wird. Wenn sich der Abszess entzündet und reißt, tritt das fast schwarze Material aus und der Abszess kann zu heilen beginnen. Die Ärzte Hippokrates und Galen bezeichneten dies als Entfernung überschüssiger dunkler Galle aus dem menschlichen System..

Klinische Manifestationen krankhafter schwarzer Galle

Krankhafte schwarze Galle erzeugt viele verschiedene Anzeichen und Symptome, je nachdem, wo sie sich im Körper befindet. Komplikationen der gutartigen schwarzen Galle führen hauptsächlich zu Funktionsstörungen, aber abnormale schwarze Galle führt zu schmerzhaften degenerativen Veränderungen in Organen und Geweben.

Bösartige schwarze und gelbe Galle unterscheiden sich grundlegend in ihren Auswirkungen auf den Körper. Schwarze Galle kann die Kopfrinde, die Psyche und das Nervensystem beeinträchtigen. Wenn diese Anzeichen chronisch und schwerwiegend werden, können sensorische oder neurologische Symptome wie Neuroästhenie, Schlaflosigkeit, Nervosität, Angstzustände, häufige Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Schwindel, Übelkeit, Augenrötung und Ohrensausen auftreten. Im Laufe der Zeit können sich ausgewachsene Tics, Krämpfe und sogar Apoplexie, Krampfanfälle oder Ohnmacht entwickeln.

Krankhafte schwarze Galle im Magen und im mittleren Verdauungstrakt kann zu Krämpfen oder Aufstoßen der Galle, Sodbrennen, perversem Appetit und Heißhungerattacken, Appetitlosigkeit und Übelkeit sowie chronisch toxischen gastroduodenalen Geschwüren führen. Eine alkalische Reaktion der Galle im Darm kann schwere Koliken, Gase, Schmerzen, Reizungen des Darms, Gurgeln im Darm und sogar Darmverschluss verursachen. Bei verschlimmerter schwarzer Galle sind Obstruktion, Schmerzen, Koliken, Reflux und dysfunktionale Symptome schwerwiegender.

In Knochen und Gelenken kann schmerzhafte schwarze Galle schwere, schwere oder sogar lähmende arthritische Schmerzen und degenerative Veränderungen der Gelenke und Stützstrukturen verursachen. Diese arthritischen Zustände können sogar eine Autoimmunkomponente aufweisen, wie bei rheumatoider Arthritis..

Diagnose von Gallensteinen und Gallensteinen

Ihr Gastroenterologe kann aufgrund Ihrer Symptome und Bluttestergebnisse, die einen hohen Bilirubinspiegel aufweisen, vermuten, dass Sie Gallensteine ​​oder eine Blockade in Ihrem Gallengang haben. Bilirubin ist ein Abfallprodukt im Blut, das durch den normalen Abbau roter Blutkörperchen verursacht wird.

Ein Gastroenterologe kann Gallengangsteine ​​gleichzeitig mit minimalinvasiver endoskopischer Technologie diagnostizieren und behandeln. Zu den gängigen diagnostischen Tests und Verfahren zur Bestätigung des Vorhandenseins von Steinen gehören:

Bluttests

Zusätzlich zu einem Bilirubin-Test kann Ihr Blut auf eine Zunahme der weißen Blutkörperchen getestet werden, die vom Körper zur Bekämpfung von Infektionen verwendet werden, sowie auf abnormale Spiegel an Pankreas- und Leberenzymen.

Bauch-Ultraschall

Dieses nicht-invasive Verfahren verwendet Schallwellen anstelle von Röntgenstrahlen, um Bilder zu erzeugen, die Gallensteine ​​und Gallengangsteine ​​innerhalb des gemeinsamen Gallengangs erkennen können. Eine Ultraschallsonde liest die Daten durch den Bauch und die Bilder werden an einen Computermonitor gesendet. Bauchultraschall wird häufig bei schwangeren Frauen eingesetzt.

CT-Scan

Ein CT-Scan des Abdomens kann auch Steine ​​in der Gallenwege identifizieren und ist ein nicht-invasives Verfahren. Während der Computertomographie werden Bilder auf dem Computermonitor angezeigt.

ERCP

Die endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie (ERCP) ist eine spezialisierte endoskopische Technik zur Untersuchung der Kanäle der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse und der Leber und hat den zusätzlichen Vorteil, ein therapeutisches Instrument zu sein. ERCP wird seit über 30 Jahren eingesetzt. Es gilt als Standardmethode für die Diagnose und Behandlung von Gallenwegserkrankungen..

MRHPT

Die Magnetresonanz-Cholangiopankreatographie ist die neueste Technologie in der Medizin. Dieses nicht-invasive Diagnoseverfahren wird mithilfe der MRT-Technologie durchgeführt, bei der mithilfe von Magneten und Radiowellen computergestützte Bilder der Gallengänge erstellt werden. Ein Kontrastmittel wird zuerst durch die Haut in der Nähe der Gallenblase injiziert, um die Bilder zu verbessern.

Bildung und Sekretion von Galle

Was ist die Bildung und Sekretion von Galle

Zusätzlich zum Pankreassaft wird Galle in den Zwölffingerdarm ausgeschieden. Galle ist sehr wichtig für die Verdauung. Es wird kontinuierlich in der Leber gebildet und gelangt nur während der Verdauung in den Zwölffingerdarm. Wenn die Verdauung stoppt, sammelt sich Galle in der Gallenblase. In nur einem Tag produziert eine Person 800-1000 ml Galle

Gallenzusammensetzung

Es gibt Gallenblasengalle, dh die, die von der Blase in den Darm gelangt, und Lebergalle. Ihr Unterschied liegt in der Tatsache, dass die Gallenblasengalle dicker ist, da in der Blase, in der sich die Galle ohne Verdauung ansammelt, Wasser teilweise absorbiert wird. Wenn diese Galle konzentrierter ist, hat sie eine dunklere Farbe. Die Lebergalle wird unmittelbar nach der Bildung in den Darm gegossen, ohne in die Gallenblase einzudringen. Welche Farbe Galle ist und welche Farbe leicht gelb ist, ähnelt der Farbe von schwachem Tee.

Galle enthält neben Wasser Gallensäuren und Gallenfarbstoffe.

Gallenfarbstoffe umfassen Bilirubin und Biliverdin.

Die menschliche Galle enthält hauptsächlich Bilirubin. Gallenfarbstoffe werden aus Hämoglobin gebildet, das nach der Zerstörung der roten Blutkörperchen freigesetzt wird. Darüber hinaus enthält die Galle Mucin, Fette und anorganische Salze. Die Gallenreaktion ist schwach alkalisch.

Die Bedeutung der Galle für die Verdauung

Unter dem Einfluss der Galle wird die Wirkung aller Enzyme verstärkt: Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett. Die Wirkung von Lipase, einem fettabbauenden Enzym, ist besonders stark verstärkt. Unter dem Einfluss der Galle nimmt die Wirkung der Lipase um das 15 bis 20-fache zu.

Galle emulgiert Fette, das heißt, es hilft, das Fett in winzige Partikel zu zerlegen. Diese Fragmentierung des Fettes trägt zu seiner Oberfläche bei; Dies schafft Bedingungen für eine bessere Lipasewirkung.

Unter dem Einfluss von Lipase wird Fett in Glycerin und Fettsäuren zerlegt. Glycerin ist wasserlöslich und zieht leicht ein, während Fettsäuren nicht wasserlöslich sind und nicht absorbiert werden. Galle fördert die Auflösung von Fettsäuren und deren Absorption. Dies wird durch die Tatsache erreicht, dass Gallensäuren sich mit Fettsäuren verbinden und leicht lösliche Verbindungen bilden.

Da die Galle alkalisch reagiert, neutralisiert sie zusammen mit anderen Darmsäften den sauren Lebensmittelbrei, der von der Galle in den Darm fließt. Unter dem Einfluss der Galle wird der Stuhlgang verstärkt, was den Bewegungsprozess des Lebensmittelbrei verbessert.

Beim Eintritt in den Darm bewirkt die Galle eine Erhöhung der Sekretion der Bauchspeicheldrüse. Schließlich wirkt die Galle, die in den Blutkreislauf aufgenommen wird, auf die Leber und fördert die Bildung von Galle..

Wenn eine übermäßige Menge an Galle ausgeschieden wird, wird ein Teil davon nicht gespalten und aus dem Darm ausgeschieden..

Die Bildung und Sekretion von Galle ist

Galle wird ununterbrochen in den Leberzellen produziert. Die in den Zellen gebildete Galle fließt durch die Gallenkapillaren und dann die Gallengänge in die Lebergänge und wird von dort, je nachdem, ob eine Verdauung stattfindet oder nicht, zur Gallenblase oder durch den gemeinsamen Gallengang in den Zwölffingerdarm gegossen, wobei die Blase umgangen wird.

Die Gallenbildung erfolgt unter dem Einfluss choleretischer Substanzen. Eine Reihe von Substanzen, die in den Blutkreislauf gelangen, in die Leber gelangen und auf ihren neurodrüsenförmigen Apparat einwirken, verursachen die Bildung von Galle.

Die Substanzen, die die Bildung von Galle verursachen, sind die Produkte des Proteinabbaus - Albumosen, Peptonen, Polypeptide. und auch Sekretin.

Die vermehrte Bildung von Galle wird durch die Galle selbst verursacht. Es wird ins Blut gesaugt, wirkt auf den Drüsenapparat der Leber und verstärkt dessen Aktivität. Wenn dem Tier Galle in das Blut injiziert wird und gleichzeitig die Menge der freigesetzten Galle berücksichtigt wird, stellt sich heraus, dass die Gallenbildung dramatisch zugenommen hat. Die Bildung von Galle wird auch durch die Aufnahme von Säuren in den Darm beeinflusst, beispielsweise Salzsäure, Magensaft usw..

Galle wird auch unter dem Einfluss von Nervenimpulsen gebildet. Wenn der Magen voll ist, steigt die Galleproduktion, was das Ergebnis eines Reflexeffekts ist.

Die Bildung von Galle kann unter dem Einfluss der bedingt reflexiven Großhirnrinde verstärkt werden.

Obwohl Galle kontinuierlich produziert wird, wird sie nur dann in den Darm ausgeschieden, wenn Nahrung aufgenommen wird..

Der gemeinsame Gallengang, der in den Zwölffingerdarm fließt, hat einen Schließmuskel, der sich öffnet, wenn Nahrung vom Magen in den Darm gelangt, und sich schließt, sobald die letzte Mahlzeit den Zwölffingerdarm verlässt. Nach Beendigung der Verdauung im Zwölffingerdarm wird die in der Leber gebildete Galle in der Gallenblase gesammelt.

Die Gallensekretion beginnt einige Zeit nach einer Mahlzeit. So wird beispielsweise beim Füttern mit Fleisch die Galle nach 8 Minuten abgesondert, das Brot - nach 12 Minuten, die Milch - nach 3 Minuten.

Die Gallensekretion dauert mehrere Stunden - während des gesamten Verdauungsprozesses. Bei der Fütterung mit verschiedenen Nahrungsmitteln ist die Dauer der Gallensekretion in den Zwölffingerdarm jedoch unterschiedlich: Beispielsweise wird die Galle nach dem Verzehr von Milch oder Fleisch innerhalb von 5 bis 7 Stunden und nach dem Verzehr von Brot innerhalb von 8 bis 9 Stunden ausgeschieden. Die Gallensekretion wird reflexiv reguliert.

Wenn Nahrung in den Darm gelangt, werden in die Darmschleimhaut eingebettete Rezeptoren gereizt. Die Erregung, die in ihnen auftritt, wird auf das Zentralnervensystem übertragen und fließt von dort entlang des Vagus und der sympathischen Nerven zu den Schließmuskeln der Gallenblase und des Gallengangs, wodurch sie sich öffnen.

Das Öffnen des Schließmuskels geht mit einer Kontraktion der Blase einher. Infolgedessen wird die in der Gallenblase angesammelte Galle in den Darm herausgedrückt.

Der Schließmuskel der Gallenblase schließt sich nach dem Entleeren, und der Schließmuskel des gemeinsamen Gallengangs bleibt während der Verdauung offen, und die Galle fließt weiterhin frei in den Zwölffingerdarm.

Nach Beendigung der Verdauung schließt sich der Schließmuskel des gemeinsamen Gallengangs und der Schließmuskel der Gallenblase öffnet sich; Die Galle beginnt sich wieder in der Gallenblase zu sammeln.

Substanzen, die die Sekretion von Galle auf humoralem Weg stimulieren, sind Fette, Peptonen und Albumosen - fast alle Substanzen, die zur Bildung von Galle beitragen.

Artikel zum Thema Bildung und Sekretion von Galle

Was sind die Funktionen der Galle im menschlichen Körper?

Galle ist eine spezifische Flüssigkeit mit einem charakteristischen Geruch und bitteren Geschmack, die von der Leber produziert wird. Es erfüllt die Hauptfunktion im Prozess der Fettverdauung, verhindert die Ansammlung von Cholesterin. Eine normale Verdauung ist ohne diese Substanz nicht möglich. Eine Veränderung der Qualität der Galle oder ein Mangel daran führt zum Auftreten von Steinen in der Leber, den Gallenwegen und der Blase. Probleme führen zu Stoffwechselstörungen, der Entwicklung gefährlicher Pathologien des Verdauungssystems.

  1. Wo wird Galle produziert und wo wird sie gelagert?
  2. Woraus besteht es
  3. Warum Galle benötigt wird
  4. Welche Krankheiten sind mit einer unsachgemäßen Produktion der Galle und ihrer Produktion verbunden?
  5. Welchen Arzt zu kontaktieren
  6. Diagnosemethoden
  7. Behandlungshighlights

Wo wird Galle produziert und wo wird sie gelagert?

Galle als multifunktionales, biologisch aktives Medium ist für den Körper von besonderem Wert. Die Vorstellung, welches Organ Galle produziert, wie Sekretion stattfindet, führt zu einem Verständnis des Mechanismus der Gallesekretion:

  • Galle wird in Leberzellen - Hepatozyten - produziert. Sieht aus wie eine bernsteingoldene Flüssigkeit.
  • Die Leber produziert fast ununterbrochen Galle. Zu diesem Zeitpunkt heißt sie jung. Die Leber ist das einzige Organ, in dem Galle produziert wird. Die Menge an Galle pro Tag kann 1 Liter erreichen.
  • Das Sekret wird durch die Kapillaren in den Lebergängen gesammelt. Hier wird es konzentriert und mit einigen Komponenten angereichert. Farbänderungen - werden dunkler.
  • Durch den gemeinsamen Lebergang gelangt die Galle in den Speicherort - in die Gallenblase. In Zusammensetzung und Konsistenz ist es nicht identisch mit der Leber. Die Blase erhält den Status einer reifen Galle..
  • In der Gallenblase wird Galle entnommen, um an Stoffwechselprozessen teilzunehmen. Der Prozess der Gallensekretion erfolgt reflexartig in dem Moment, in dem der Nahrungsklumpen in den Darm gelangt.
  • Bei Bedarf wird ein Teil der Lebersekretion sofort an den Zwölffingerdarm abgegeben, wo er die Funktion der Verdauung fetthaltiger Lebensmittel übernimmt.
  • Im Zwölffingerdarm werden "ruhende" Enzyme der Bauchspeicheldrüse aktiviert, die keine Galle produzieren. Aufgrund seiner Stimulation ist es jedoch aktiv am Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten beteiligt..
So wird Galle in der größten Drüse des Körpers - der Leber - produziert und in einem kleinen Sack - der Gallenblase - gespeichert..

Der Prozess der konstanten Gallensekretion erfolgt aufgrund von Druckabfällen in den Teilen des Verdauungssystems. Dies wird durch ein System von Reflexen bereitgestellt, die die normale Verdauung regulieren. Befehle werden vom Gehirn gegeben.

Woraus besteht es

Die Zusammensetzung und Eigenschaften der Galle hängen mit ihrer Hauptfunktion beim Abbau von Fetten zusammen. Die wichtigsten Wirkstoffe sind primäre und sekundäre Gallensäuren. Ohne Wasser machen sie 70% der anderen Komponenten aus. Primäre Säuren werden in den Zellen der Leberstruktur gebildet, während sekundäre aus primären Gallensäuren stammen. Diese Transformationen finden im Darm statt, wo lokale Enzyme entsprechend auf sie einwirken. Als Teil der Galle befinden sich diese Säuren in einem gebundenen Zustand und werden als "Gallensalze" bezeichnet..

Neben Salzen ist ein erheblicher Teil der Struktur von Kalium- und Natriumionen besetzt. Dies erklärt die alkalische Umgebung der Gallenmassen..

Abhängig von der Farbe der Galle in einer Person wird eine Klassifizierung vorgenommen.

Folgende Arten von Galle werden unterschieden:

  1. Hepatisch (jung) - wird direkt von der Leber in den Darm geschickt. Aufgrund seines hohen Wassergehalts ist es eine fast transparente strohgoldene Flüssigkeit.
  2. Vesikulär (reif) - aus der Galle ausgeschieden. Konzentriertere, halbviskose Konsistenz. Riecht besonders ausgeprägt. Die Chromatizität reicht von dunkelgrün bis braun.
Aufgrund seiner Mehrkomponentenzusammensetzung erfüllt der Verdauungssaft der Leber eine ganze Reihe lebenswichtiger Funktionen im Körper.

In Bezug auf die Konsistenz ist die Lebergalle flüssiger, unterscheidet sich jedoch inhaltlich nicht von der Gallenblase. Die Zusammensetzung enthält die folgenden Komponenten:

  • Wasser - sein Gehalt in der Lebergalle erreicht 80%;
  • Gallensalze - Verbindungen von Gallensäuren mit Taurin und Glycin;
  • Phospholipide - der Gehalt erreicht 20%;
  • Gallenfarbstoffe - geraten nach dem Abbau der roten Blutkörperchen ins Geheimnis, sie beeinflussen deren Farbe;
  • Schleim - enthält Substanzen, die zur Aktivierung bestimmter Darmenzyme notwendig sind;
  • Cholesterin wird über die Galle aus dem Körper ausgeschieden;
  • Proteine ​​und Vitamine - als essentielle biologisch aktive Substanzen vorhanden.

Warum Galle benötigt wird

Die Bildung der Galle erfolgt kontinuierlich - so groß ist die Bedeutung der Lebersekretion für den Körper. Die verschiedenen Eigenschaften der Galle charakterisieren sie als einen besonderen Bestandteil in der Hierarchie der biologisch aktiven Substanzen. Welche Funktion die von der Leber abgesonderte Galle hat, lässt sich am Beispiel zahlreicher Stoffwechselreaktionen nachvollziehen.

Die wichtigste Rolle spielt die Galle bei der Verdauung:

  1. Führt die Funktion des Abbaus von Lipiden (Fetten) und ihrer weiteren vollständigen Absorption aus. Im Darm zerfallen Fette dank Gallensäuren in kleine Tröpfchen - sie emulgieren. Unter dem Einfluss von Enzymen verwandeln sie sich in eine verdauliche Form und werden leicht von den Wänden des Dünndarms aufgenommen..
  2. Beschleunigt den Abbau von Proteinen und Kohlenhydraten. Übernimmt die Funktion der Aktivierung von Pankreasenzymen, die in einem inaktiven Zustand in den Zwölffingerdarm gelangen.
  3. Es hat die Funktion, Magensäuresäuren zu neutralisieren und die Verdauung von Magen zu Darm zu verändern, da die saure Umgebung des Magens die Wirkung von Zwölffingerdarmenzymen hemmt. Die Wirkung von Gallensaft schafft eine alkalische Umgebung, regt die Verdauung an.
  4. Stärkt die Darmperistaltik. Gallenbestandteile stimulieren die Schleimsekretionsfunktion und fördern die Bewegung des Nahrungsbolus (Chymus).
  5. Neutralisiert die zerstörerische Wirkung von Pepsin auf die Zellen der Bauchspeicheldrüse und aktiviert die Arbeit seiner Hormone und Enzyme.

Nicht weniger wichtig im menschlichen Körper sind die Adsorptions- und Ausscheidungsfunktionen der Galle, die darauf abzielen:

  • Anreicherung und Ausscheidung von Toxinen und Zerfallsprodukten aus dem Körper - alles, was nicht mit Urin entfernt werden kann (Produkte aus dem Abbau von Fetten, Erythrozyten, Cholesterin), wird darin gelöst und mit Kot ausgeschieden;
  • Neutralisierung von Mikroorganismen, die mit der Nahrung in den Körper gelangen - aufgrund der antiseptischen Eigenschaften der Galle werden Bakterien, die versehentlich in den Verdauungstrakt gelangen, zerstört.

Welche Krankheiten sind mit einer unsachgemäßen Produktion der Galle und ihrer Produktion verbunden?

Verstöße gegen den Mechanismus der Gallensekretion vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen und eine Störung der Ausscheidungsfunktion der Galle können für den Körper gefährliche Zustände hervorrufen. Diese schließen ein:

  • Stagnation der Galle (Cholestase) - tritt auf, wenn die Leberzellen nicht ausreichend funktionieren, um ihre Bestandteile zu produzieren; aufgrund einer Verletzung des Gallenflusses aus der Blase in das Lumen des Zwölffingerdarms. Es kann akut und chronisch sein. Ohne qualifizierte Behandlung ist mit Leberzirrhose behaftet.
  • Gallensteinkrankheit - tritt als Folge eines Ungleichgewichts in der Zusammensetzung der Lebersekretion auf. Die Bildung von Steinen provoziert Cholesterin, das in den Komponenten vorhanden ist. In Kombination mit Kalzium und Bilirubin entstehen feste Einschlüsse. Steine ​​können sich in der Gallenblase und sogar in den Lebergängen absetzen. Vor diesem Hintergrund ist eine Verstopfung der Kanäle möglich. Eine Entzündung der Blase mit drohender Ruptur ist keine Seltenheit. Die Lösung des Problems erfolgt häufig durch chirurgische Entfernung.
  • Gastritis des biliären Reflux. Die Krankheit tritt aufgrund einer unzureichenden Klappenfunktion auf und ist mit dem Rückfluss von Galle in den Zwölffingerdarm und den Magen verbunden. Gallensäuren zerstören die Schleimhaut dieser Strukturen, stören den Verdauungsprozess.
  • Steatorrhoe ist eine Verletzung der Funktion der Fettaufnahme. Sie werden während des Stuhlgangs unverdaut aus dem Körper ausgeschieden. Der Kot erhält Fettgehalt und charakteristische Farbe. Die Mikroflora des unteren Gastrointestinaltrakts verschlechtert sich. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer unzureichenden Leberfunktion oder einer völligen Abwesenheit der Galleproduktion. Dem Körper fehlen essentielle Nährstoffe.

Das Auftreten dieser Zustände ist oft mit dem Lebensstil und der Ernährung einer Person verbunden..

Inaktivität, unausgewogene Ernährung, schlechte Gewohnheiten und Stress können zu einer Störung der Funktion der Gallensekretion führen.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Die Behandlung von Erkrankungen der Galle und der Leber vor dem Hintergrund beeinträchtigter Funktionen der Gallensekretion gehört zur Spezialisierung eines Gastroenterologen. Eine Überweisung an einen Spezialisten wird von einem lokalen Therapeuten verschrieben. Ultraschallspezialisten sind an diagnostischen Aktivitäten beteiligt. Wenn die Lösung des Problems ohne Operation nicht möglich ist, wird die Behandlung vom Chirurgen durchgeführt.

Diagnosemethoden

Um die richtige Diagnose zu stellen, werden Labor- und Instrumentenforschungsmethoden verwendet, die die Beschwerden des Patienten berücksichtigen. Neben der Analyse von Blut, Urin und Kot wird auch die qualitative Zusammensetzung der Lebersekretion untersucht. Die Methode der fraktionierten Zwölffingerdarmintubation wird angewendet, wenn Verdauungssaft aus verschiedenen Teilen des Verdauungssystems entnommen wird.

Bei Verdacht auf eine Gallensteinerkrankung zeigt ein Ultraschall ein zuverlässiges Ergebnis.

Behandlungshighlights

Die therapeutische Taktik für Krankheiten, die mit der Funktion der Gallensekretion verbunden sind, hängt von den Ergebnissen der Diagnose ab. Choleretische Medikamente können verschrieben werden. Sie sind in folgende Gruppen unterteilt:

  • Choleretika - stimulieren die Funktion der Leber, um Sekrete zu produzieren;
  • Cholekinetik - Verbesserung der Gallenblasenmotilität;
  • Cholespasmolytika - entspannen Sie die Ausscheidungsklappe der Gallenblase;
  • Medikamente, die die Bildung von Steinen verhindern.

Voraussetzung für die konservative Behandlung der Gallensekretionsfunktion ist eine streng ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität und die strikte Einhaltung der Vorschriften des behandelnden Arztes.

Zusammensetzung und Funktion der Galle im menschlichen Körper

Galle ist eine Lebersekretion, die den Stoffwechsel reguliert und den Zustand des Nervensystems beeinflusst. Eine normale Gallensekretion bestimmt die Gesundheit und Funktion der Leber. Schauen wir uns genauer an, welchen Wert Galle hat und wie viel Gallensekret pro Tag in unserem Körper produziert wird.

Was ist Galle?

Galle ist eine gelbe, braune oder grüne Flüssigkeit mit einem stechenden Geruch und bitterem Geschmack. Gallensekretion - der Prozess der Ausscheidung einer Substanz in der Leber.

REFERENZ! Das normale Volumen der sekretierten Gallensekretion pro Tag beträgt 2 Liter.

Das Geheimnis wird von Leberzellen (Hepatozyten) ausgeschieden und gelangt über die choleretischen Kanäle in die Gallenblase und den Zwölffingerdarm. Die Funktionen der Galle im menschlichen Körper beschränken sich darauf, Nahrung zu verdauen, Nährstoffe zu transportieren und den Stoffwechsel zu normalisieren.

Nicht alle Substanzen sind in ihrer Zusammensetzung gleich. Arten von Galle:

  • "Hepatisch" oder "jung" - über die Leber ausgeschieden;
  • "Gallenblase" oder "reif" - von der Gallenblase abgesondert.

Die Farbe der Flüssigkeit hängt vom Gesundheitszustand des Menschen ab (sie kann durch die Farbe des Kot bestimmt werden)..

Das Geheimnis enthält folgende Enzyme:

  • Amylase,
  • Phosphatase;
  • Protease;
  • Katalase;
  • Oxidase.

Diese Enzyme (Enzyme) der Galle werden für die Verdauung von Nährstoffen benötigt - Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten. Bei Verstößen gegen die normale Funktion der Galle und die enzymatische Zusammensetzung wird eine Unverträglichkeit gegenüber einigen Produkten festgestellt. Zum Beispiel lehnt eine Person Proteinfutter ab, weil sie danach eine Schwere im Magen spürt. Es liegt eine direkte Verletzung der enzymatischen Zusammensetzung der Sekretion vor, nämlich der Mangel an Protease - einem Enzym, das an der Verdauung von Proteinen beteiligt ist.

Wo wird es produziert und wie verlässt es den Körper

Im menschlichen Körper wird Galle produziert und befindet sich in der Leber. Abhängig davon, wann die letzte Mahlzeit eingenommen wurde und der nächste Teil der Sekretion entwickelt wurde, bestimmt der Körper, wohin die Substanz gesendet werden soll - zum Zwölffingerdarm, Darm oder Magen. Wenn die Zusammensetzung der Galle nicht durch die Kanäle gelangt, beginnt eine Entzündung (um die Situation zu lindern, werden choleretische Medikamente verwendet, die die Flüssigkeit kräftig drücken, die Konsistenz ändern oder den Kanal erweitern)..

Die Struktur der Gallengänge ändert leicht ihre Größe und ihren Durchsatz. Wenn der Körper die Konsistenz der Galle oder ihre Menge für inakzeptabel hält, lassen die Kanäle das Geheimnis bis zu einer vollständigen Blockade nicht passieren. In diesem Fall tritt Galle zusammen mit Zerfallsprodukten über das Lymphsystem aus..

Wofür ist Galle im Körper?

Lebersekrete sind an der Verdauung beteiligt und regulieren den Stoffwechsel. Durch die normale Gallenkonzentration können andere Spurenelemente wie Magensaft, Lymphflüssigkeit, Enzyme usw. funktionieren. Wenn es übermäßig oder unzureichend freigesetzt wird, wird auch die Produktion anderer Elemente des Verdauungssystems gestört und der Körper beginnt Probleme zu haben..

Das Geheimnis ist 98% Wasser, und der Rest fällt auf feste Bestandteile. Die chemische Zusammensetzung der Galle umfasst Enzyme, Lebersekrete - Bilirubin, Biliverdin, Cholesterin, einen kleinen Teil der Vitamine und anorganische Mineralien. Gallenzyme werden benötigt, um Nahrung zu verdauen.

Beeinträchtigte Galleproduktion

Eine abnormale Sekretproduktion hat die folgenden Konsequenzen.

  • Fehlfunktion des Magen-Darm-Trakts infolge von Problemen mit der Verdauung von Nahrungsmitteln und der Bildung von Verstopfung.
  • Störung des Lymphsystems und Ödeme. Aufgrund der Tatsache, dass sich Flüssigkeit im Magen-Darm-Trakt ansammelt, wird das natürliche Gleichgewicht zwischen dem intrazellulären und dem interzellulären Raum gestört und der Flüssigkeitsdruck steigt an. Die Schwellung kann blau oder lila sein.
  • Erhöhte Säuregehalt des Blutes oder Veränderung des Säure-Basen-Gleichgewichts. Die Aufnahme von Nährstoffen in das Blut erfolgt im Magen und Darm. Wenn die Menge an Galle oder anderen Verdauungskatalysatoren abnormal ist, beeinflusst dies den Zustand des Körpers..
  • Störung des Zentralnervensystems. Der Magen-Darm-Trakt hat auf den ersten Blick nichts mit dem Nervensystem zu tun. Dies ist jedoch weit davon entfernt. Die Größe, Fläche und Länge unseres Darms ist um ein Vielfaches größer als der Rest des Körpers. Alle Organe sind mit Nervenenden bedeckt und bilden einen Teil des Nervensystems. Es stellt sich heraus, dass der Magen mehr Elemente des Nervensystems enthält als der Rest des Körpers. Die Ressourcen für die Funktion des Zentralnervensystems sind ungleich verteilt. Wenn die Verdauung oder die Gallenbildung gestört ist, leidet das gesamte Nervensystem.

Symptome einer Verletzung der Produktion von Gallensekret:

  • blasse Hautfarbe;
  • Veränderungen des Blutdrucks;
  • Verletzung von Wasserlassen und Stuhl;
  • Schwere im Magen und Darm;
  • Schwäche und Schläfrigkeit;
  • Appetitverlust;
  • Schwere im linken Hypochondrium;
  • Veränderungen im Geruch und in der Konsistenz von Schweiß (Schweiß sieht aus wie eine klebrige viskose Flüssigkeit);
  • Mundgeruch infolge von Gasen, die während der Verdauung von Lebensmitteln freigesetzt werden (der Geruch kommt nicht aus dem Mund, sondern aus dem Magen, da Lebensmittel aufgrund der langsamen Verdauung zu gären beginnen)..

Verstöße gegen die Sekretionsproduktion führen zu schweren Krankheiten. Schwarze Galle ist eine Substanz, die von der Milz ausgeschieden wird. Die schwarze Farbe wird ihm durch einen geringen Wassergehalt verliehen, wodurch die Pigmente von Bilirubin und Biliverdin oxidiert werden. Die Substantia nigra ist ein Zeichen für Stagnation oder Lebererkrankung, wodurch sich Flüssigkeit mit sterbendem Gewebe vermischt und in den Magen gelangt. Eine Fehlfunktion führt zu Dehydration oder Nierenfunktionsstörung: Primärflüssigkeit wird aus dem Körper ausgeschieden und Sekundärflüssigkeit sammelt sich an. In diesem Fall ist das Geheimnis dunkelviolett, ähnlich wie schwarz. In beiden Fällen werden die Eigenschaften der Galle verletzt..

MERKEN! Galle spielt bei der Verdauung keine weniger wichtige Rolle als Magensaft und Enzyme.

Wenn es Störungen in der Arbeit der Schleimhäute gibt, sammelt sich die Lebersekretion im Magen oder Darm an. Es stagniert und verdickt sich und reduziert den Darmquerschnitt. In diesem Fall ertrinken verdaute Lebensmittelpartikel in einer schwarzen viskosen Masse und verstopfen allmählich den Darm..

  • Blähungen;
  • Übelkeit;
  • Schwierigkeiten beim Stuhlgang und beim Wasserlassen;
  • ein unangenehmer Geschmack im Mund, oft nach dem Schlafen;
  • ein Gefühl der Schwere im Magen und ein Gefühl, den Magen mit einem Fremdkörper zu füllen.

Bei den ersten Symptomen wird empfohlen, zur Diagnose einen Arzt zu konsultieren. Dieses Problem wird nicht immer durch die banale Magenspülung und Darmreinigung gelöst. In einigen Fällen sind chirurgische Eingriffe und eine anschließende Therapie erforderlich.

Präventionsmaßnahmen

Um Lebererkrankungen, Gallenblasenerkrankungen und einer beeinträchtigten Sekretionsproduktion vorzubeugen, wird empfohlen:

  • Beachten Sie die richtige Ernährung.
  • Verbrauchen Sie keine großen Mengen an einfachen Zuckern und Kohlenhydraten.
  • Begrenzen Sie den Konsum von alkoholischen Getränken und fetthaltigen Lebensmitteln.

Kohlenhydrate stimulieren Entzündungen im menschlichen Körper. Wenn es Abnormalitäten in der Arbeit der Gallenblase oder der choleretischen Gänge gibt, erhöhen Kohlenhydrate diese. Dies gilt auch für raffinierte frittierte Lebensmittel: Sie werden von der Leber verdaut, und dies ist eine zusätzliche Belastung, die die Produktion von Gallensekreten verringert..

Medikamente, die die Sekretion wieder normalisieren.

  • Knoblauch. Ganz und körnig, und das Plus der körnigen Form ist, dass es nach dem Verzehr keinen schlechten Atem gibt.
  • Gebühren für choleretische Apotheken. Sie bestehen hauptsächlich aus Holzelementen und schaden dem Körper nicht, weil Die Häufigkeit und Intensität von Nebenwirkungen werden reduziert.
  • Over-the-Counter-Medikamente mit geringer Potenz.
  • Allochol ist ein Medikament auf Knoblauchbasis, das eine komplexe Wirkung auf den Körper und den Zustand des choleretischen Trakts hat und die Funktionen der Sekretion von Gallenflüssigkeit wiederherstellt.
  • Holosas wirkt sich positiv auf den Zustand der Gallenblase aus (es wird empfohlen, sie in flüssiger Form einzunehmen, da sie viel schneller einzieht).
  • Gepabene und Karsil - Medikamente zur Aufrechterhaltung der normalen Gallensekretion und zur Wiederherstellung des Enzymprofils.

BEACHTUNG! Es wird empfohlen, niedrigwirksame Medikamente oder pflanzliche Heilmittel zu verwenden. Medikamente schädigen die Magenschleimhaut und die Nieren, in denen sie metabolisiert werden. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Medikamente einnehmen. Die Heilung eines Organsystems kann ein anderes Organsystem irreparabel schädigen.

Schlussfolgerungen

Es spielt keine Rolle, welches Organsystem betroffen ist - die Krankheit ist leichter zu verhindern als die Folgen später zu behandeln. Sie sollten vorbeugende Maßnahmen nicht aufgeben, um Ihre Gesundheit zu gefährden. Das Hauptprinzip der Aufrechterhaltung der Gesundheit ist, dass alles in Maßen sein sollte und die Magen-Darm-Gesundheit keine Ausnahme ist. Wenn Anzeichen einer Krankheit festgestellt werden, wird empfohlen, zur Diagnose ins Krankenhaus zu gehen. Eine banale Verletzung der Funktion und Eigenschaften der Gallensekretion wird zum Signal einer schweren systemischen Erkrankung (Magen-Darm-Erkrankungen, gestörte Blutgerinnung in der Leber)..

Bildung:

  • Diplom in "Allgemeinmedizin (Allgemeine Medizin)", Staatliche Medizinische Universität Saratow (1992)
  • Aufenthalt in der Spezialität "Therapie", Saratov State Medical University (1994)

Welches Organ produziert Galle?

Galle ist eine bittere Flüssigkeit mit einem bestimmten Geruch, die aktiv am Verdauungsprozess beteiligt ist. Es hat eine braune, gelbe oder grünliche Tönung und dient zur Verdauung von Nahrungsmitteln in der Zwölffingerdarmhöhle. Mit seinem Übermaß oder Mangel können verschiedene Stoffwechselstörungen auftreten, bis zur Entwicklung schwerwiegender Pathologien. Um zu verstehen, wie solche Probleme mit dem Verdauungssystem verhindert werden können, müssen Sie wissen, welches Organ Galle produziert..

Welches Organ produziert Galle?

Die Hauptfunktionen der Galle

Tatsächlich hat die Galle viele verschiedene Funktionen, von denen die meisten benötigt werden, um zwischen Darm- und Magenverdauung umzuschalten. Diese schließen ein:

  • Aktivierung von Trypsin und anderen Enzymen, die Proteine ​​abbauen;
  • Verbesserung der Funktion der Organe des Magen-Darm-Trakts (GIT);
  • Stimulation der Schleimsekretion;
  • Verhinderung der Adhäsion von Bakterien und Proteinen im Körper;
  • Stimulierung der Produktion von Cholecystokinin, Sekretin und anderen Darmhormonen;
  • Abbau von Fetten;
  • Neutralisation der Wirkung von Pepsin.

Selbst geringfügige Änderungen in der Zusammensetzung der Galle können den Zustand des Körpers nachteilig beeinflussen und die Entwicklung verschiedener pathologischer Prozesse hervorrufen. Beispielsweise kann der Patient infolge einer Änderung der Zusammensetzung der Galle auf gestörte Verdauungsprozesse oder die Bildung von Steinen stoßen. Dies sind jedoch nicht alle Funktionen der Galle, sondern auch die Bildung von Kot.

Chemische Zusammensetzung

Galle enthält Aminosäuren, Vitamine und Proteine, aber Gallensäuren wirken als Hauptbestandteil. Die meisten dieser Säuren sind chenodesoxycholisch und cholisch. Zusätzlich zu den oben genannten Komponenten enthält Galle Säuren wie allocholisch, desoxycholisch und lithocholisch. Sie sind alle sekundäre Säuren.

Dank Kalium- und Natriumionen ist die Galle alkalisch. Dies wird auch durch das Vorhandensein der folgenden Substanzen erleichtert:

  • lipophiles Xenobiotikum;
  • organisches Anion;
  • einige Arten von Metallen;
  • Cholesterin;
  • Bilirubin (Gallenfarbstoff);
  • Immunglobuline.

Auf eine Notiz! Verschiedene Faktoren können ein Ungleichgewicht in der Zusammensetzung der Galle hervorrufen. Am häufigsten sind ein sitzender Lebensstil, eine infektiöse oder toxische Lebererkrankung, eine Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper, neuroendokrine Störungen usw. All dies kann zur Bildung von Steinen in den Gallenblasengängen führen.

Symptome einer Verletzung des Abflusses von Galle

Welches Organ ist für die Gallenbildung verantwortlich?

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Galle von der Gallenblase produziert wird, aber tatsächlich dient dieses Organ nur als Reservoir für Flüssigkeit, und ein anderes Organ des Magen-Darm-Trakts, die Leber, ist an der Produktion beteiligt. In der Regel beträgt das Lebergewicht eines Erwachsenen und eines gesunden Menschen etwa 1500 g. Seine Hauptaufgabe besteht darin, eine ausreichende Menge an Galle zu produzieren, die in den Zellen des Organs synthetisiert wird. Die Gallenblase (ein Organ, das ein elastisches Reservoir für die Galle ist) fungiert als Bindeglied zwischen dem Zwölffingerdarm und der Leber für die bittere Flüssigkeit. Während der Mahlzeiten besteht ein Mangel an Galle (die Menge, die die Leber im normalen Modus produziert), so dass sich die Gallenblase reflexartig zusammenzieht, was zur Aufnahme der erforderlichen Menge Galle in den Zwölffingerdarm führt. Es verbessert die Verdauung.

Ärzte teilen sich zwei Arten von Galle - Leber und Gallenblase. Wenn eine Person Nahrung isst, gelangt die Lebergalle sofort in die Darmhöhle, normalerweise gelblich-grün gefärbt. Wenn der Darm jedoch leer ist, sammelt sich Galle in der Höhle der Gallenblase an und wird konzentrierter. Diese Konzentration der Galle ist mit der Tatsache verbunden, dass das gesamte darin vorhandene Wasser allmählich von den Wänden der Gallenblase absorbiert wird, während es mit einer dunkleren Farbe gefärbt wird.

Auf eine Notiz! Der menschliche Körper produziert ungefähr 1 Liter Galle pro Tag. Wenn diese Menge stark abnimmt oder zunimmt, können pathologische Anomalien im Körper auftreten. Solche Störungen sind in der Regel mit der Arbeit des Verdauungssystems verbunden..

Funktionen der Leber und Bauchspeicheldrüse

Es ist zu beachten, dass übermäßiger Alkoholkonsum den Zustand der Galle negativ beeinflussen und deren Zusammensetzung verändern kann. Im Allgemeinen helfen alkoholische Getränke, Gallensäuren zu reduzieren, was wiederum die Verdauung beeinträchtigt. Daher sind Menschen, die regelmäßig alkoholische Getränke konsumieren, häufig mit einer Verletzung der Verdauungsprozesse im Körper konfrontiert. Sie können auch unter Stuhlstörungen (Verstopfung oder Durchfall), Bauchschmerzen und anderen Problemen leiden.

Beeinträchtigte Galleproduktion

Es gibt verschiedene gastroenterologische Erkrankungen, die mit einer Beeinträchtigung der Produktion oder Ausscheidung von Galle sowie Problemen mit der Arbeit der Gallenblase und ihrer Kanäle einhergehen. Die häufigsten Pathologien sind Gallendyskinesie (BAD) und Cholestase. Betrachten wir jede dieser Krankheiten einzeln..

Dies ist eine häufige gastroenterologische Erkrankung, die mit einer Störung des Gallensystems einhergeht. Patienten mit Gallendyskinesien sind in der Regel mit einer Abnahme des Tons der Gallenblase und einer Verletzung ihrer kontraktilen Funktion konfrontiert. Dies führt zu Problemen bei der Ausscheidung von Galle..

Gallendyskinesie

Cholestase

Ein pathologischer Zustand, bei dem eine Gallenstagnation auftritt. Mit anderen Worten, der Fluss der bitteren Flüssigkeit in die Zwölffingerdarmhöhle nimmt ab oder stoppt vollständig aufgrund der Entwicklung von Pathologien des Dünndarms (seiner oberen Abschnitte), der Gallenblasengänge oder der Leber.

Cholestase - allgemeine Informationen

Jede dieser Pathologien unterscheidet sich in charakteristischen Symptomen und dementsprechend in den Arten der verwendeten Therapeutika. Unabhängig von der Art der Krankheit haben sie jedoch eines gemeinsam: Die Ernährung. Ärzte verschreiben eine spezielle Diät zur Behandlung verschiedener Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, deren Einhaltung den Heilungsprozess beschleunigt.

Behandlungsmerkmale

Der Therapieverlauf ist unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten, der Art und der Schwere der Erkrankung konzipiert. Das Hauptziel einer solchen Behandlung ist es, Symptome zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu normalisieren. Betrachten Sie die Behandlung von Dyskinesie und Cholestase getrennt.

Ziele der Cholestase-Behandlung

Bei der Diagnose einer Cholestase werden dem Patienten folgende Arzneimittelgruppen verschrieben:

  • immunmodulatorische Medikamente zur Stärkung des Immunsystems und zur Wiederherstellung des normalen Wohlbefindens des Patienten;
  • juckreizhemmende Medikamente. Die wirksamsten davon sind "Phenobarbital" und "Cholestyramin";
  • Restaurationsmittel zur Regeneration von Leberzellen, zum Beispiel "Ursofalk";
  • Choleretika;
  • Adsorbentien (um den Körper von verschiedenen Toxinen zu reinigen). Meistens, wenn Choleostase verschrieben wird "Hofitol".

Auf eine Notiz! Wenn der Patient Würmer hat, verschreibt der Arzt zusätzlich zu den oben genannten Medikamenten Antiparasitika. Als Ergänzung wird empfohlen, Vitaminpräparate einzunehmen, insbesondere Vitamin K, dessen regelmäßige Anwendung Blutungen verhindert.

Die Hauptsache bei der Behandlung von Dyskinesien ist die korrekt etablierte Form der Krankheit, da dies die weitere Behandlung beeinflusst. In der Regel verschreiben Ärzte die folgenden Gruppen von Medikamenten:

  • Choleretika, zum Beispiel "Flamin", "Holosas";
  • krampflösende Mittel ("No-Shpa" und andere);
  • Wiederherstellung von Medikamenten zur Normalisierung des Verdauungssystems;
  • Kräutertees von Pfefferminze, Hagebutten und anderen Heilpflanzen.

In den meisten Fällen wird die Behandlung in einem Krankenhaus und unter strenger Aufsicht der behandelnden Ärzte durchgeführt. Erst wenn sich der Patient erholt hat, kann die Therapie zu Hause fortgesetzt werden. Während des gesamten therapeutischen Kurses muss der Patient eine spezielle Diät einhalten. Dies beschleunigt nicht nur den Behandlungsprozess, sondern verhindert auch mögliche Rückfälle..

Rolle der Ernährung

Eine längere Einhaltung einer therapeutischen Diät verhindert eine Gallenstase oder korrigiert sie, sobald sie auftritt, und normalisiert den Körperzustand des Patienten. Zunächst geht es bei der Ernährung darum, Junk Food, das reich an tierischen Fetten ist, zu begrenzen. Übermäßiger Verzehr von salzigen, geräucherten oder frittierten Lebensmitteln kann zu einer Stagnation der Galle führen. Es gibt andere Regeln, die unten in der Schritt-für-Schritt-Anleitung angegeben sind..

Tabelle. Ernährung zur Reduzierung der Galle.

Schritte, FotoBeschreibung der Aktionen
Essen Sie mehr ballaststoffreiche Lebensmittel. Sie sind in der Lage, verschiedene Flüssigkeiten wie Galle aufzunehmen, während sie den Magen und den Darm bewegen. Wenn Sie eine Mahlzeit zu sich nehmen, schließen Sie Lebensmittel wie Haferkleie, Gerste, Nüsse, Erbsen, Bohnen, Bananen, Pfirsiche oder Äpfel ein. Sie können Ihrer Ernährung auch Gemüse hinzufügen, das lösliche Ballaststoffe enthält, die leichter verdaulich sind..
Begrenzen Sie fetthaltige Lebensmittel. Fettreiche Lebensmittel beschleunigen die Verdauung, was sich negativ auf die Arbeit löslicher Ballaststoffe auswirkt, die versuchen, überschüssige Galle in Ihrem Körper aufzunehmen. Beseitigen oder beschränken Sie fetthaltige und verarbeitete Lebensmittel wie Hamburger, Hot Dogs, frittierte Lebensmittel, Milchshakes, Eiscreme usw. Es wird empfohlen, Lebensmittel zu essen, die gesunde Fette enthalten. Wir sprechen über Joghurt, Walnüsse, Avocado, Fisch.
Iss fünf oder sechs kleine Mahlzeiten pro Tag. Kleinere Mahlzeiten üben weniger Druck auf Ihre Pylorusklappe (den Schließmuskel zwischen der Unterseite Ihres Magens und dem oberen Teil Ihres Dünndarms) aus als größere, schwere Mahlzeiten. Ändern Sie Ihren Speiseplan so, dass Sie täglich fünf oder sechs kleine Mahlzeiten anstatt der üblichen drei großen Mahlzeiten zu sich nehmen..
Trinken Sie alkoholfreie Getränke. Alkohol kann den Gallenrückfluss fördern, da er den unteren Schließmuskel der Speiseröhre entspannt, wodurch Galle und Mageninhalt wieder in Ihre Speiseröhre gelangen können. Entfernen Sie so viel Alkohol wie möglich aus Ihrer Ernährung und ersetzen Sie ihn durch Wasser oder frische Säfte wie Karotten.
Begrenzen Sie die Menge an koffeinhaltigem Kaffee und Tee, die Sie trinken. Sowohl Kaffee als auch einige Tees entspannen Ihre unteren Schließmuskeln der Speiseröhre und fördern den Gallenrückfluss. Wenn Sie Kaffee oder Tee nicht vollständig aus Ihrer Ernährung streichen können, beschränken Sie sich auf eine Tasse pro Tag..

Für viele Menschen ist das Wort "Diät" mit etwas Schlechtem verbunden, da sie sich auf leckeres Essen beschränken müssen. Aber mit dem richtigen Ansatz kann auch gesundes Essen köstlich sein. Die Hauptsache ist Geduld, Begierde und natürlich etwas Freizeit..

Präventionsmaßnahmen

Es ist viel einfacher, eine Krankheit zu verhindern, als sie zu heilen. Diese Regel gilt für alle Arten von Krankheiten, einschließlich Probleme mit der Produktion oder dem Abfluss von Galle im Körper. Das Befolgen der nachstehenden schrittweisen Anweisungen hilft, die Entwicklung vieler gastroenterologischer Erkrankungen zu verhindern..

Schritt 1. Geben Sie schlechte Gewohnheiten auf, insbesondere das Rauchen. In Ihrem Körper destabilisiert Zigarettenrauch den Salzsäurespiegel in Ihrem Magen, was zu schweren Beschwerden führt, die durch die Ansammlung großer Mengen Galle verursacht werden. Darüber hinaus wirkt sich diese Gewohnheit negativ auf das Herz-Kreislauf-System und die Lunge aus. Glücklicherweise gibt es viele verschiedene Methoden, um mit dem Rauchen aufzuhören. Die effektivsten sind das Tragen eines Nikotinpflasters, die Verwendung spezieller Medikamente usw. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, können Sie alle Freuden eines gesunden Lebensstils erleben..

Ablehnung von schlechten Gewohnheiten

Schritt 2. Verlieren Sie bei Bedarf ein paar Pfunde mehr. Probleme mit der Produktion von Galle treten häufig auf, wenn der Patient übergewichtig ist. Dies ist auf übermäßigen Druck auf den Magen zurückzuführen. Wenn Sie Zweifel an Ihrem Gewicht haben, wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt. Er wird eine Untersuchung durchführen und eine spezielle Diät verschreiben, um Ihren Körper in Ordnung zu bringen. Darüber hinaus müssen Sie regelmäßig aktiv Sport treiben. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, ins Fitnessstudio oder in den Pool zu gehen, können Sie eine alternative Methode anwenden - Radfahren oder Joggen an der frischen Luft.

Übergewicht verlieren

Schritt 3. Versuchen Sie, sich nicht sofort nach dem Essen hinzulegen und halten Sie ihn mindestens 2-3 Stunden lang aufrecht. Andernfalls kann das Verdauungssystem aufgrund von Problemen mit der Bewegung der Galle nicht vollständig funktionieren. Es ist ratsam, nach dem Essen kleine Spaziergänge zu arrangieren. Dies beschleunigt Stoffwechselprozesse, was sich positiv auf den Zustand des gesamten Organismus auswirkt..

Halten Sie 2-3 Stunden nach dem Essen eine aufrechte Position

Schritt 4. Wenn möglich, heben Sie die Seite des Bettes an, auf der Sie sich mit dem Kopf hinlegen. Wenn Sie mit leicht erhöhtem Kopf schlafen, können Sie Gallenstauungen und andere Verdauungsprobleme vermeiden. Es ist nicht notwendig, das Bett selbst anzuheben. Es reicht aus, ein weiteres Kissen unter den Kopf zu legen und diesen Teil um ca. 10 cm anzuheben.

Schlafen Sie mit erhobenem Kopf

Schritt 5. Es ist bekannt, dass schwerer Stress den menschlichen Körper negativ beeinflussen und die Entwicklung vieler Krankheiten hervorrufen kann. Um Probleme mit dem Verdauungssystem zu vermeiden, ist es daher notwendig, Stresssituationen zu vermeiden, die den Ausfluss von Galle stören oder deren Menge in der Magenhöhle erhöhen können. Finden Sie Entspannungstechniken wie Meditation, Lesen, Tanzen oder Laufen. Laut Forschung hat das Hören Ihrer Lieblingsmusik eine beruhigende Wirkung auf den Körper. Wählen Sie die für Sie am besten geeignete Option.

Durch die Einhaltung dieser vorbeugenden Maßnahmen können Sie nicht nur die Entwicklung vieler gastroenterologischer Erkrankungen verhindern, sondern Ihren Körper dank einer Kombination aus Bewegung und einer speziellen Ernährung in Ordnung bringen..