Was ist die Lebenserwartung für chronische Pankreatitis?

Pankreatitis ist eine Entzündung und Degeneration der Bauchspeicheldrüse. Ungesunde Ernährung, Alkoholmissbrauch und schlechte Umweltbedingungen tragen dazu bei, dass diese Pathologie in der Bevölkerung des gesamten Planeten häufiger auftritt. Wenn eine Krankheit lange Zeit die Lebensqualität beeinträchtigt, fragen Patienten unweigerlich, wie lange sie mit chronischer Pankreatitis leben. Ärzte können keine eindeutige Antwort geben, da viele Faktoren die Lebenserwartung beeinflussen, es ist jedoch durchaus möglich, jeweils eine vorläufige Prognose abzugeben.

Wie viele leben mit chronischer Pankreatitis?

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich auf der linken Seite direkt unter den Rippen hinter dem Magen. Bei einer Verschlimmerung der Pankreatitis verspürt der Patient starke Schmerzen im linken Hypochondrium, das nach hinten ausstrahlt oder die gesamte Bauchhöhle umgibt. Probleme im Verdauungstrakt, erhöhte Körpertemperatur und erhöhter Blutdruck, trockener Mund, Schwitzen sind Symptome, die für Pankreatitis charakteristisch sind. Das klinische Bild zeigt den Bedarf an medizinischer Notfallversorgung. Negative Symptome beeinträchtigen nicht nur das Leben, sondern können auch Vorbote schwerwiegender Komplikationen sein.

Die Bauchspeicheldrüse hat zwei wichtige Funktionen:

  • Produktion von Verdauungsenzymen, die für eine gesunde Verdauung von Lebensmitteln notwendig sind,
  • Produktion von Hormonen - Insulin, Somatostatin, Glucagon und viele andere, deren Spiegel die Arbeit des gesamten Organismus beeinflusst.

Organfunktionsstörungen werfen eine vernünftige Frage auf: Wie lange leben Menschen mit Pankreatitis? Wenn die von der Drüse produzierten Enzyme nicht in den Zwölffingerdarm gelangen, beginnt der Prozess der Selbstverdauung. Biologisch aktive Substanzen werden nicht im Darm, sondern in der Bauchspeicheldrüse aktiviert, was zu einer allmählichen Zerstörung führt. Danach werden beschädigte Gewebe nicht wiederhergestellt. Die Einhaltung der ärztlichen Vorschriften, eine strenge Diät und die Ablehnung von Alkohol tragen dazu bei, den zerstörerischen Prozess zu stoppen, aber es ist völlig unmöglich, die Funktionalität des Organs wiederherzustellen..

Die Krankheit kann sich in akuter und chronischer Form entwickeln. Der akute Typ ist durch ein scharfes Auftreten spezifischer Symptome gekennzeichnet, die nach Beginn der Behandlung schnell unterdrückt werden. Die chronische Form beschreibt einen Zustand, bei dem regelmäßig schmerzhafte Anfälle auftreten. Laut Statistik entwickeln nur 50-60 von 100.000 Patienten eine chronische Pankreatitis..

Das Alter des Patienten, Komorbiditäten, die Angemessenheit und Aktualität der Behandlung sowie viele andere Faktoren beeinflussen, wie lange Sie mit einer chronischen Entzündung der Drüse leben können. Wenn bei einer jungen, nicht trinkenden Person eine Krankheit festgestellt wird, ist die Prognose fast immer günstig. Der Patient kann lange leben, sofern die Anweisungen des Arztes befolgt werden. Wenn die Pathologie bei einer über 40-jährigen trinkenden Person diagnostiziert wird, lebt sie 10 Jahre weniger als in der normalen Zeit. Wenn ein Patient mit einer solchen Diagnose die Notwendigkeit einer Therapie ignoriert, verkürzt sich seine Lebensdauer um 20 Jahre oder mehr..

Tödliche Komplikationen

Die Sterblichkeitsrate ist in akuter Form viel höher. Der schwere Krankheitsverlauf fordert etwa 50% der Patienten das Leben, von denen die Hälfte in den ersten Tagen stirbt. Gleiches gilt für Perioden komplexer Exazerbationen der chronischen Form der Pankreatitis, die ohne die notwendige Therapie auftreten. Ein schneller Tod ist mit solchen Komplikationen möglich:

  • starke Blutung,
  • Verstopfung des Darms oder der Gallenwege,
  • Bruch einer Pseudozyste - eine Hohlraumbildung mit Flüssigkeit im Inneren,
  • Nierenversagen,
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Beitritt des Infektionsprozesses.

Beim chronischen Typ ist eine stabile, langfristige Remission ein gutes Zeichen. Gleichzeitig führt eine akute Entzündungsreaktion wie eine weitere Verschlimmerung der Pankreatitis in nur 1% der Fälle zum bevorstehenden Tod. Für diejenigen, die sich wirklich Sorgen darüber machen, wie sie mit akuter oder chronischer Pankreatitis leben sollen, ist es wichtig zu verstehen, dass die Behandlung ein Leben lang fortgesetzt werden sollte..

Zusätzlich zu den Gründen, die zu einer starken Verschlechterung des Zustands führen, sollten diejenigen hervorgehoben werden, die sich allmählich entwickeln. Sie stellen auch eine ernsthafte Bedrohung für diejenigen dar, die lange leben wollen:

  • Pankreasnekrose. Komplikation kennzeichnet den vollständigen oder teilweisen Tod des Gewebes der Bauchspeicheldrüse. Die provozierenden Faktoren sind kalkhaltige Cholezystitis, durchdringende Verletzungen der Bauchhöhle und erfolglose chirurgische Eingriffe. Alkoholische Pankreatitis geht häufiger als andere Arten der Krankheit voraus. Wie viele Menschen mit Pankreasnekrose leben, hängt von der Aktualität der geleisteten Hilfe ab. Im Durchschnitt sterben etwa 50-70% der Patienten innerhalb weniger Wochen.
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs. Eine der am wenigsten verbreiteten Komplikationen, die durch schnelle Entwicklung und aggressiven Verlauf gekennzeichnet ist. Sie leben normalerweise nicht länger als ein paar Jahre mit dieser Diagnose. Wenn im Anfangsstadium ein Tumor entdeckt wird, wird die Bauchspeicheldrüse reseziert oder ein separater Teil davon entfernt. Nicht nur ein ungesunder Lebensstil, sondern auch eine genetische Veranlagung führt zur Entstehung von Krebs.

Das Entfernen der Bauchspeicheldrüse ist schwierig. Das Organ hat eine gemeinsame Durchblutung mit dem Zwölffingerdarm, befindet sich in gefährlicher Nähe zu den Nieren, große Gefäße. Es ist sehr schwierig, das Gewebe der Drüse zu nähen. Die Lebenserwartung des Patienten hängt davon ab, wie erfolgreich die Operation sein wird. Die Erholungsphase ist von besonderer Bedeutung. Eine längere Bettruhe wird empfohlen, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren..

Faktoren, die die Lebenserwartung beeinflussen

Bei verschiedenen Patienten kann dieselbe Diagnose unterschiedliche Symptome und Komplikationen verursachen, sodass jeder Fall einzeln betrachtet wird.

Mehrere wichtige Faktoren beeinflussen die Langlebigkeit der Pankreatitis. Einige von ihnen sind dauerhaft und können nicht geändert werden, während andere beseitigt werden können, um ohne Qual zu leben:

  1. Die Schwere des Zustands des Patienten. Je schlechter das klinische Bild ist, je ausgeprägter die charakteristischen Anzeichen sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Ergebnisses.
  2. Das Vorhandensein von Komplikationen. Wenn die inneren Organe nicht in der Lage sind, mit der Fülle toxischer Substanzen umzugehen, oder wenn sich Nieren-, Atemwegs- oder Herzinsuffizienz entwickelt, tritt in mehr als 50% der Fälle der Tod auf. Manchmal treten starke Blutungen auf, die sehr schwer zu stoppen sind..
  3. Begleitende chronische oder akute Erkrankungen. Erkrankungen des Zwölffingerdarms und der Gallenblase, onkologische Läsionen der Bauchorgane, Diabetes mellitus verhindern die Normalisierung der Erkrankung.
  4. Aktualität und Qualität der medizinischen Versorgung. Je früher die richtige Diagnose gestellt und eine angemessene Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Chancen, dass der Patient eine stabile Remission erreicht. Vernachlässigte Fälle sprechen selten auf die Therapie an und führen zu einer kürzeren Lebensdauer.
  5. Das Alter des Patienten. Junge Menschen haben eine gesündere und nachhaltigere Gesundheit, daher unterscheidet sich die Entwicklungsrate der Krankheit erheblich von den klinischen Manifestationen einer Pankreatitis bei älteren Menschen. Je älter der Patient ist, desto geringer sind die Chancen auf eine Verbesserung der Gesundheit.
  6. Missbrauch von schlechten Gewohnheiten: alkoholische Getränke, Zigaretten, Drogen. Ethanol trägt zur Zerstörung gesunder Gewebe und Zellen bei. Nikotrope, psychotrope Substanzen haben komplexe negative Auswirkungen auf die Gesundheit.
  7. Hoher Gehalt an fettigen, geräucherten, gebratenen, würzigen Lebensmitteln in der Ernährung. Nur die strikte Einhaltung der Diät kann die Entwicklung eines Rückfalls und allerlei Komplikationen verhindern. Menschen, die eine Diät einhalten, leben viel länger als diejenigen, die dies nicht tun..

Nach Abschluss des Therapiekurses gibt der behandelnde Arzt Empfehlungen zum Umgang mit Pankreatitis. Im chronischen Krankheitsverlauf ist eine vollständige Genesung nicht möglich. Ständige Körperunterstützung und Aufmerksamkeit für Ihre Gesundheit helfen Ihnen, lange zu leben.

Wie man mit chronischer Pankreatitis lebt

Bei einer Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse muss der Arzt eine medikamentöse Therapie verschreiben, die normalerweise aus Enzymen, krampflösenden Mitteln, Antazida und H2-Blockern besteht. Eine Verbesserung des Wohlbefindens tritt fast sofort auf, der positive Effekt hält während des gesamten Behandlungsverlaufs an. Wenn nach Absetzen des Medikaments negative Symptome wieder auftreten, hat die Krankheit einen chronischen Verlauf genommen. Die Einnahme von Medikamenten wird lebenslang empfohlen. Das Leben mit Pankreatitis ist nicht einfach, aber sehr real. Zusammen mit Medikamenten muss der Patient eine Diät einhalten.

Das Essen während einer Exazerbation sollte fraktioniert sein - kleine Portionen, mindestens 6 Mahlzeiten pro Tag. Grundprinzipien einer strengen Ernährung:

  • Geschirr wird gedämpft, gedünstet oder gekocht,
  • Um die Schwere der Entzündung zu verringern, wird das zubereitete Essen gemahlen - dies verringert die Belastung der Bauchspeicheldrüse,
  • Der Schwerpunkt liegt auf Eiweißnahrungsmitteln - mindestens 150 g Eiweiß pro Tag,
  • trinke 1,5-2 Liter Wasser pro Tag - nimm jede halbe Stunde ein paar Schlucke,
  • bevorzugen Produkte pflanzlichen Ursprungs gegenüber tierischen.

Das Trinken von alkoholischen Getränken sollte strengstens verboten werden.

Sie sollten auch fetthaltige, geräucherte, gebratene, konservierte und eingelegte Gerichte auf ein Minimum reduzieren oder ganz aufgeben. Sie können kein saures Obst, scharfes Gemüse, Backwaren, Gebäckcremes, Kaffee, Tee, Soda essen. Die Einhaltung der ärztlichen Vorschriften zusammen mit einer Diät ermöglicht es Ihnen, bequem zu leben, ohne Schmerzen und ohne das Risiko von Komplikationen..

Die Prognose für eine chronische Pankreatitis ist gut, wenn die Diagnose rechtzeitig gestellt und die Behandlung kompetent verordnet wurde. Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse ist eine Selbstmedikation nicht zulässig. Traditionelle Medizin ist ebenfalls unwirksam. Sie können als zusätzliche Methode zur Haupttherapie eingesetzt werden, jedoch nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

Lebenserwartung bei chronischer Pankreatitis

Viele Patienten interessieren sich für die Frage, wie lange sie mit chronischer Pankreatitis leben, ohne eine Diät zu befolgen, und wie lauten die Statistiken zur Lebenserwartung seit dem Moment der Krankheit? Es wird nicht möglich sein, eine solche Frage eindeutig zu beantworten, da dies nicht nur von der Einhaltung einer Diät abhängt.

Bei der Pankreatitis tritt ein entzündlicher Prozess der Bauchspeicheldrüse auf, durch den das Gewebe zerstört und durch faserige Narben ersetzt wird. Die Hauptursache der Krankheit ist chronischer Alkoholismus und unausgewogene Ernährung. Selbst wenn der Patient sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, wird der Prozess bereits schwer zu stoppen sein..

Wie eine chronische Pankreatitis beginnt?

Wenn der erste Anfall von Pankreatitis, einem entzündlichen Prozess in der Bauchspeicheldrüse, auftritt, gehört er zur akuten Kategorie. In seiner Therapie ist es sehr wichtig, die Behandlung richtig zu organisieren. Bei akuter Pankreatitis ist es besser, ins Krankenhaus zu gehen, umfangreiche Diagnosen und komplexe Therapien durchzuführen. In dieser Phase treten vor allem Todesfälle auf..

Die Krankheit manifestiert sich und bildet sich ziemlich schnell und schnell. Eine rechtzeitig begonnene Therapie ist wirksam, nach all den medizinischen Maßnahmen besteht die Hoffnung, dass es möglich sein wird, sich endgültig von der Pankreatitis zu verabschieden. In dieser Phase der Materie können die Drüsen immer noch erneuert werden. Das Organ beruhigt sich und beginnt wie zuvor zu funktionieren.

Wenn sich die Exazerbation jedoch nach einer bestimmten Zeit wiederholt, bedeutet dies, dass der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse schwelte und sich unter positiven Bedingungen bemerkbar machte. Somit trat eine Schicht der chronischen Form der Pankreatitis auf, deren Wirkung sich von der akuten Form der Krankheit unterscheidet..

Unabhängig davon, wie der Patient versucht, die chronische Form der Pankreatitis loszuwerden, sind Bemühungen um eine absolute Heilung vergeblich, da sie diffuse Veränderungen in den Geweben des Organs hervorrufen, die nicht mehr erneuert werden können. Die Lebenserwartung bei chronischer Pankreatitis hängt vollständig von der Einstellung zur Krankheit, dem Verständnis der Veränderungen in der Drüse und der Vermeidung ständiger Exazerbationen ab.

Arten von Pankreatitis

Es gibt 2 Arten der Krankheit:

  1. Scharf;
  2. Chronisch.

Der akute Verlauf einer Pankreatitis tritt zum ersten Mal auf. Die Entzündung hält kurz an und betrifft die Zellen des Parenchyms, die schließlich durch aktivierte Enzyme geschädigt werden.

Es gibt die folgenden Arten von spitzen Formen:

  • Interstitial.
  • Pankreasnekrose.
  • Hämorrhagisch.
  • Eitrig.

Die chronische Form der Pankreatitis tritt nach zahlreichen Wiederholungen einer akuten Krankheit auf, aber bei anfänglichen Veränderungen fehlen häufig Symptome. Pankreatitis beunruhigt die Patienten lange genug, weshalb ein Teil des Parenchyms durch Narben ersetzt wird und seine Oberfläche beschädigt wird.

Es gibt folgende Formen der chronischen Pankreatitis:

  • Alkoholiker.
  • Idiopathisch.
  • Galle.
  • Ischämisch.
  • Giftig.
  • Ansteckend.

Pankreatitis Symptome

Um den Beginn der Entstehung der Krankheit zu verstehen, sollten Sie die charakteristischen Symptome kennen. Während der Bildung einer Pankreatitis leidet eine Person unter Schmerzen, die nach dem Essen an Intensität zunehmen.

Darüber hinaus bilden sich 2 weitere Schlüsselzeichen in Form von Erbrechen und Übelkeit. Bei einer chronischen Krankheit sind die Symptome mild, aber die Verletzung selbst hält lange genug an.

Unter Berücksichtigung der Schwere des Krankheitsverlaufs, der Immunkräfte und der Therapie kann der Spezialist ungefähr abschätzen, wie lange der Patient leben wird. Wenn ständig schmerzhafte Empfindungen auftreten, zeigt dieses Zeichen die allmähliche Zerstörung des Gewebes der entzündeten Drüse an.

Bei dieser Variante werden gesunde Lappen durch Bindelappen ersetzt, wobei Komplikationen auftreten, darunter:

  1. Magengeschwür des Verdauungssystems.
  2. Erosion in der Speiseröhre.
  3. Siegelorgan.
  4. Entzündung mit eitriger Ansammlung.
  5. Darmverschluss.
  6. Die Entstehung von Krebszellen.
  7. Blutvergiftung.

Die beschriebenen Schwierigkeiten verschlechtern den Zustand und die Lebenserwartung erheblich, und der Patient selbst kann an Komplikationen sterben. Darüber hinaus können bei Patienten ein Schock oder ein Kollaps auftreten. Bei einem eitrigen Entzündungsprozess steigt die Temperatur stark an, häufig ändert sich die Hautfarbe.

Patienten mit Pankreatitis können Blässe, Zyanose oder Gelbfärbung der Haut haben. Es ist möglich zu verstehen, wie man mit einer solchen Krankheit lebt, wenn man einen Spezialisten aufsucht und eine Diagnose stellt. Als Ergebnis der Ergebnisse und Untersuchungen können Spezialisten eine diagnostische Schlussfolgerung und den Zustand einer Person identifizieren und die richtige Therapie auswählen.

Warum ist chronische Pankreatitis gefährlich und beeinflusst sie die Lebenserwartung??

Jede Verschlimmerung der Krankheit beeinflusst den Zustand des Organs in Form einer Narbe. Es stellt sich heraus, dass die Gewebe der Drüse aufgrund des Ersatzes gesunder Gewebe durch faseriges Wachstum zunehmend für ihre eigene vorbestimmte Funktion ungeeignet werden.

Der Prozess läuft langsam, aber über einen langen Zeitraum ab. Während dieser Zeit können Zysten, Steine ​​und Tumore im Organ auftreten. Bei solchen Krankheiten sind medizinische Methoden unwirksam. Während sie fehlen, lohnt es sich jedoch, die Therapie fortzusetzen. Sie zielen darauf ab, eine Verschlechterung zu vermeiden. In solchen Fällen wird die Drüse weniger verletzt..

Bei der Behandlung von Pankreatitis nimmt eine diätetische Ernährung den Hauptplatz ein. Jeder Patient mit Pankreatitis muss eine Esskultur haben. Die Nahrungsration ist eine spezielle ausgewogene Ernährung, die das Organ entlastet.

Faktoren, die die Langlebigkeit bei Pankreatitis beeinflussen können:

  • Die Form der Krankheit. In der akuten Form der Verletzung ist das Todesvolumen recht groß, da ein Versagen nicht nur im Organ selbst auftritt, sondern auch in anderen Körpersystemen, die mit der entzündungsbedingten Aktivität nicht fertig werden können. Infolgedessen kommt es zu einem Versagen der Nieren, der Leber und des Herzens.
  • Die Schwere des Verstoßes. Der Spezialist sollte den Zustand der entzündeten Drüse genau einschätzen sowie die Wirksamkeit von Therapie, Ernährung und anderen Zuständen bewerten, die darauf abzielen, die Aktivität der Drüse wieder aufzunehmen.
  • Komplikationen. Es gibt verschiedene Komplikationen, die sich negativ auf die Lebenserwartung und das Wohlbefinden des Patienten auswirken können. Dazu gehören Infektionen, Darmverschluss und Blutungen. Ähnliche Schwierigkeiten können sich aus einer 2-wöchigen Pankreatitisbildung ergeben.
  • Das Alter des Patienten. Der Anstieg des Prozentsatzes der Todesfälle steigt im Alter und beträgt etwa 20%. Eine leichte akute Erkrankung kann nur bei 2% der Patienten zum Tod führen.
  • Therapie. Es ist wichtig genug, dass es korrekt, zeitnah und effektiv ist. Zu diesem Zweck sollten Sie die Erstdiagnose durchlaufen, die den Zustand des Körpers vollständig bestätigt. Während der Behandlung wird eine Routinekontrolle durchgeführt, die die Wahrscheinlichkeit einer Beurteilung der Wirksamkeit der Therapie angibt.
  • Einhaltung der Empfehlungen eines Spezialisten durch eine Person.
  • Ernährung. Die Ernährung ist eines der Schlüsselprinzipien für eine erfolgreiche Therapie und ein normales Leben. Es ist möglich, nur gesunde Lebensmittel und Gerichte zum Menü hinzuzufügen. Alle Junk-Food-Produkte sollten ausgeschlossen werden.
  • Schlechte Angewohnheiten.

Ein Leben mit Pankreatitis ist möglich, die Krankheit kann kontrolliert werden, wodurch die Entstehung der Krankheit gestoppt oder verlangsamt wird und auch mögliche Komplikationen ausgeschlossen werden. Bei einer chronischen Krankheit können von Zeit zu Zeit Rückfälle auftreten, die schnell blockiert werden sollten.

Wie viele leben mit chronischer Pankreatitis??

Die Lebenserwartung wird oft um 10-20 Jahre reduziert. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper bei einer gestörten Drüse die zusätzliche Belastung nicht bewältigen kann.

Laut Statistik tritt der Tod in 30% der Fälle mit akuten und schweren Formen der Krankheit auf. 15% der Patienten erholen sich und der Rest wartet auf einen wiederholten Rückfall der Krankheit. Ein Patient mit chronischer Pankreatitis und mildem Verlauf kann bei richtiger Behandlung so lange leben wie ein gesunder Mensch.

Wie lange können Sie mit Pankreatitis ohne Diät leben??

Wenn der Patient einen korrekten Lebensstil führt und sich weigert, alkoholische Getränke zu sich zu nehmen, wird er in den ersten 10 Jahren zu 80% leben. Wenn der Patient den Empfehlungen eines Spezialisten nicht folgt, die Ernährung ignoriert und sich nicht von Sucht befreit, verringert sich die durchschnittliche Lebenserwartung um das Zweifache.

Lebensqualität von Patienten mit Pankreatitis

Wenn eine Pankreatitis festgestellt wird, beginnt ihre Therapie. Die akute Form der Pankreatitis bleibt hinter den Kulissen. Betrachten Sie den chronischen Verlauf der Krankheit. Bei der Behandlung einer Pankreatitis gibt es viele häufige Maßnahmen..

Bei der Heilung einer Krankheit gibt es immer eine Reihe von Maßnahmen, die ihre Ausrottung wirksam beeinflussen:

  • Medikamente;
  • Diät Diät;
  • Unterstützung und Stimulation des Immunsystems.

Medikamente durch ihren eigenen Einfluss zielen darauf ab, die Sekretion der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren.

Zu den konservativen Behandlungen gehören:

  1. Antispasmodika.
  2. Entzündungshemmende Medikamente.
  3. Analgetika.
  4. H2-Blocker.
  5. Pankreasenzyme.

Gefährliche Faktoren

Um die Lebenserwartung zu erhöhen, müssen gefährliche Zustände beseitigt werden, die zu einer Verschlimmerung der Pankreatitis und zu Komplikationen führen.

Sie beinhalten:

  1. Alkohol. Alkoholkonsum gilt als häufigste Voraussetzung für den Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse. Es gibt keine Enzyme im Organ, die Ethanol abbauen können, und mit dem Eindringen von Alkohol beginnt der Entzündungsprozess allmählich. Gleiches gilt für Zigaretten..
  2. Erkrankungen des Verdauungssystems. Jegliche Verletzungen des Magen-Darm-Trakts können den Beginn einer Pankreatitis hervorrufen.
  3. Drüseninfektion.
  4. Erbliche Veranlagung.
  5. Geburtsanomalien.
  6. Unsachgemäße Verwendung von Medikamenten.
  7. Unausgewogene Ernährung.
  8. Ständige Stresssituationen.
  9. Bewegungsmangel.

Wenn diese Ursachen beseitigt werden, verlängert sich die Lebensdauer erheblich, und außerdem nimmt die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Form der Pankreatitis ab..

Todesursache bei Pankreatitis

Die Krankheit ist durch die Schwere des Verlaufs und das erhöhte Todesrisiko gekennzeichnet. Was die Gefahr eines solchen Zustands ist und aus welchem ​​Grund der Patient stirbt, betrachten wir weiter.

Pankreasnekrose

Pankreasnekrose ist eine Komplikation, wenn die Lappen oder die gesamte Bauchspeicheldrüse absterben. Der Hauptgrund für diesen Zustand ist die Schädigung der Drüse durch ihre Enzyme und das Auftreten von Entzündungen. Alkoholmissbrauch, kalkhaltige Cholezystitis, Trauma des Peritoneums und frühere Operationen gelten als provozierende Zustände..

Die Pankreasnekrose unterscheidet sich bei weitem vom erhöhten Überleben: In 40-70% der Situationen tritt der Tod des Patienten auf. Wenn die Behandlung pünktlich ist, steigt der Indikator signifikant an.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Es wird durch einen aggressiven Verlauf und eine schnelle Ausbreitung im ganzen Körper bestimmt. In den meisten Situationen führt dies zum Tod. Wenn in den Anfangsstadien eine Onkologie festgestellt wurde, während der Tumor noch operierbar ist, wird eine Operation durchgeführt, bei der die Drüse oder ihr kranker Teil vollständig entfernt wird. Die Ursachen der Onkologie werden häufig berücksichtigt: Rauchen, unausgewogene Ernährung, übermäßiges Trinken, Pathologie der Verdauungsfunktion. Erbliche Bedingungen.

Mortalität nach der Operation

Die Operation an der Drüse unterscheidet sich in ihrer Komplexität und einer erhöhten Todesrate. Die Entfernung der Drüse ist mit Schwierigkeiten verbunden, da sie sich neben großen Gefäßen und Nieren befindet und den allgemeinen Blutfluss mit dem Zwölffingerdarm besitzt. Hochaktive Enzyme verdauen häufig das Parenchymgewebe und es ist schwierig, es zu nähen.

Der Patient muss sich an die Bettruhe halten und sich lange Zeit in Rückenlage befinden. All dies kann in der Zeit nach der Operation zu Komplikationen führen, die das Todesrisiko erhöhen. Wenn der chirurgische Eingriff erfolgreich war, hat der Patient einen langen Weg der Rehabilitation..

So verlängern Sie die Lebensdauer?

Trotz der Gefahr eines Verstoßes gibt es Methoden, mit denen Sie die ungefähre Prognose normalisieren und einer Person zusätzliche Lebensjahre geben können.

Prävention und Lebensstil

Zusätzlich zur Verwendung von Medikamenten, die ein Spezialist einem Patienten verschreibt, müssen die Grundsätze befolgt werden, die das Fortschreiten der Krankheit und das Risiko von Komplikationen verhindern. Durch Befolgen dieser Empfehlungen verlängert der Patient sein Leben.

Trotz der positiven Rückmeldungen zum Einsatz der traditionellen Medizin ist es weiterhin erforderlich, zunächst einen Spezialisten zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Es wird empfohlen, die folgenden Grundsätze zu befolgen:

  • Entfernen Sie Alkohol, Zigaretten und Drogen vollständig aus Ihrem Leben.
  • Mäßige körperliche Aktivität.
  • Der Tagesablauf muss ausreichend Schlaf beinhalten..
  • Entwicklung einer günstigen Einstellung und Widerstand gegen Stresssituationen.

Diät

Patienten zu Hause können sich von Schmerzen und Übelkeit befreien, indem sie den Magen-Darm-Trakt entlasten:

  1. Schließen Sie fetthaltige, würzige und frittierte Lebensmittel von der Ernährung aus. Sie müssen kochen, backen oder schmoren.
  2. Häufig kleine Mahlzeiten essen. Es ist vorzuziehen, mindestens 6 Mal am Tag zu essen, und die Menge einer Portion darf 250 Gramm nicht überschreiten. Die Pause zwischen den Mahlzeiten muss 2,5-3 Stunden betragen.
  3. Die tägliche Menge an Kohlenhydraten sollte 300 g und Fette - 70 g nicht überschreiten. Sie wirken sich selten nachteilig auf die Bauchspeicheldrüse aus.
  4. Produktverarbeitung. Um die Schwere der Entzündung zu verringern, empfehlen Ärzte, Lebensmittel zu essen, die in Stücke geschnitten oder gerieben sind.
  5. Die Nahrungsration wird so gewählt, dass sie eine erhöhte Aufnahme der Proteinkomponente enthält. Die Proteinmenge pro Tag sollte nicht mehr als 150 g betragen.
  6. Trinkregime. Die Patienten müssen ungefähr 2 Liter Wasser verwenden. Experten empfehlen, alle 30 Minuten ein paar Schluck Wasser zu sich zu nehmen.

Es gibt eine Liste verbotener Gerichte, aufgrund derer Pankreassaft die Produktion zu steigern beginnt.

Es ist höchst unerwünscht, die folgenden Produkte zu verwenden:

  • Fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • Erhaltung;
  • Würste;
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt;
  • Kaviar;
  • Mayonnaise, Ketchup und andere Saucen;
  • Bohnen;
  • Einige Gemüse - Tomaten, Kohl, Radieschen, Sauerampfer;
  • Saure Früchte;
  • Getreide - Gerste, Mais, Hirse.
  • Süßigkeiten.

Schlechte Gewohnheiten

Alkoholmissbrauch wird als Hauptursache für die Entwicklung der Krankheit und ihrer Komplikationen angesehen. Infolgedessen kommt es zu einem Krampf in den Gängen, der den Ausfluss der Galle stoppt und Entzündungen verursacht. Ethylalkohol zerstört die Zellen des Parenchyms, was zum Auftreten von Narben auf der Drüse und zur Pathologie der Durchblutung führt. Um am Leben zu bleiben, müssen Sie ganz aufhören, Alkohol zu trinken.

Rauchen wirkt sich auch zerstörerisch auf die Bauchspeicheldrüse aus: Sucht führt zu einer erhöhten Produktion von Enzymen, die in Abwesenheit von Nahrungsmitteln das Gewebe des Parenchyms beeinflussen. Die toxischen Bestandteile einer Zigarette können Krebs, Diabetes mellitus und Pathologien in der Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems hervorrufen, was die Lebensdauer erheblich verkürzt.

Um so lange wie möglich zu leben, muss der Patient große Anstrengungen unternehmen: Medikamente einnehmen, eine Diät einhalten und alle vorbeugenden Maßnahmen gegen die Krankheit ergreifen.

Bewertungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig. Daher freuen wir uns über Ihre Meinung zur Lebenserwartung bei chronischer Pankreatitis in den Kommentaren. Sie wird auch für andere Benutzer der Website von Nutzen sein.

Ich bin jung und habe bereits eine chronische Pankreatitis. Die Ärzte sagten, dass es vererbt wird. Es ist sehr schwierig, eine Diät zu befolgen, wenn Sie entweder fett oder gebraten wollen. Ich weiß nicht, wie lange ich damit leben werde, aber ich denke genug. Sie müssen nur auf sich selbst aufpassen.

Pankreatitis gilt nicht für Krankheiten, an denen jeder stirbt. Hier hängt die Lebensspanne bereits vom Patienten selbst und von seinem Lebenswunsch ab. Es ist notwendig, alle provozierenden Bedingungen auszuschließen und alles wird gut.

Wie viele leben mit Pankreatitis??

Die Lebenserwartung bei Pankreatitis hängt von der Form der Krankheit, dem Alter, in dem sie diagnostiziert wurde, der Begleitgeschichte und der Lebensqualität ab. Wenn der Patient medizinische Empfehlungen vernachlässigt, sich nicht an eine spezielle Diät hält, werden die Anfälle häufiger. Dies führt zu einer Störung wichtiger Funktionen der Bauchspeicheldrüse und zur Entwicklung degenerativer Veränderungen. Geduld und Ausdauer sind erforderlich, um den Tod zu verhindern..

Wie lange leben sie?

Der Arzt kann nicht genau vorhersagen, wie viele Jahre ein Patient mit Pankreatitis leben wird. Aber in seiner Macht, dem Patienten zu erklären, wie er seinen Lebensstil anpassen kann, um das Leben zu verlängern.

Im chronischen Stadium

Es gibt keine prognostischen Kriterien für eine chronische Pankreatitis. Wenn der Prozess der Zerstörung des Parenchyms (Gewebes) der Bauchspeicheldrüse allmählich auftritt, vermutet der Patient das Vorhandensein der Krankheit nicht immer, bis ein akuter Anfall auftritt.

Wenn Patienten eine spezielle Diät einhalten, leben sie so lange wie gesunde Menschen..

Essstörungen führen zu Entzündungen und verkürzen die Lebenserwartung in 70% der Fälle auf 20 Jahre.

Die Wahrscheinlichkeit des Todes bei Pankreatitis mit alkoholischer Ätiologie steigt. Nach 10 Jahren leben nur noch 45% der Patienten am Leben, die medizinische Empfehlungen vernachlässigten. 4% der Patienten erkranken innerhalb von 20 Jahren an Krebs des betroffenen Organs.

Wenn die Diagnose bei älteren Menschen gestellt wird und die Ursache für die Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse eine parenchymale Fibrose ist, ist die Prognose schlecht, selbst wenn die Krankheit in Remission gebracht wird. Es ist unwahrscheinlich, dass der Patient länger als 5-10 Jahre lebt - degenerative Veränderungen können verlangsamt, aber nicht gestoppt werden.

In akuter Form

Die Sterblichkeitsrate bei akuter Pankreatitis ist hoch. Trotz des Entwicklungsstandes der Medizin sterben etwa 40% der Patienten auf der Intensivstation an reaktiven Prozessen, bei denen die Bauchspeicheldrüse vollständig zerstört wird. Die Sterblichkeitsrate von Patienten nach einem schweren Anfall, der zur Ansammlung von Exsudat führte, erreicht 30%, und wenn eine Pankreatonekrose (parenchymale Nekrose) auftritt, sterben 50% der Patienten.

Die ödematöse Form der Pankreatitis führt nur bei 3-5% der Patienten zum Tod. In hämorrhagisch-nekrotisierender Form erreicht die Mortalität 12-15%.

Ein zweiter Angriff ist viel schwieriger. In diesem Fall steigt die Wahrscheinlichkeit des Todes in der ersten Woche auf 50-65%. In der zweiten Woche nach dem Anfall sterben die Patienten an Sepsis, Pseudozystenruptur der Bauchspeicheldrüse und Darmverschluss. Die Mortalität bei älteren Patienten erreicht 19-23%.

Was beeinflusst die Prognose?

Die Lebenserwartung eines Patienten mit Pankreatitis wird beeinflusst durch:

  • Die Schwere der Erkrankung. Je weniger die Bauchspeicheldrüse betroffen ist, desto weniger mögliche periodische Exazerbationen wirken sich auf die Lebenserwartung aus.
  • Die Häufigkeit von Komplikationen und die Dauer der Exazerbation. Wenn nach einem Anfall keine Blutung, kein Bruch einer Pseudozyste oder keine Sekundärinfektion festgestellt wurde, hat der Körper die Folgen bewältigt - das Ergebnis ist günstig.
  • Das Alter des Patienten. Ältere Patienten entwickeln nach einem Anfall eher ein Herz-Kreislauf- oder Nierenversagen.

Risikofaktoren sind auch: Verletzung der Ernährung, chronische Vergiftung durch schädliche Produktion, Rauchen und Alkohol, Stressfaktoren. Um die Lebenserwartung vorherzusagen, muss berücksichtigt werden, wie sorgfältig die Patienten die Empfehlungen des Arztes befolgen..

So erhöhen Sie die Lebensdauer

Bei chronischer Pankreatitis wechseln sie nicht für 1-2 Jahre, sondern fürs Leben zu einer sparsamen Ernährung. Wir müssen auf Produkte verzichten, die die Produktion von Verdauungsenzymen stimulieren: fettig, sauer, würzig, nach einer speziellen Kochtechnologie: Kochen, Dampfverarbeitung, Schmoren, Backen in Folie.

Empfehlungen sind nicht durch die Einhaltung des Ernährungsregimes beschränkt.

Es ist notwendig, Stressresistenz zu entwickeln, körperliche Aktivität zu begrenzen, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten.

Chronische Pankreatitis beeinflusst die Lebensweise und beraubt einige zweifelhafte Freuden. Manchmal ist es für andere schwierig zu erklären, warum es unmöglich ist, das Unternehmen zu unterstützen. Daher müssen Patienten Willenskraft entwickeln..

Wie lange kann eine Person mit Pankreatitis leben??

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Parenchymorgan mit gemischter Sekretion, das die folgenden Funktionen erfüllt:

  • Herstellung von Verdauungssaft, der für die Verdauung von Lebensmitteln notwendig ist;
  • die Bildung von Hormonen, die die Funktion von Körperzellen beeinflussen (Insulin, Glucagon, Somatostatin).

Wenn die Bauchspeicheldrüse versagt, tritt eine gefährliche Krankheit auf - eine Pankreatitis, deren Prognose von bestimmten Faktoren abhängt. Laut Statistik leiden erwachsene Männer häufiger darunter als Frauen, und dies kann die Lebensspanne einer Person verkürzen.

Arten von Pankreatitis

Es gibt 2 Arten von Krankheiten:

  • akut;
  • chronisch.

Zum ersten Mal tritt eine akute Pankreatitis auf. Der Entzündungsprozess dauert kurze Zeit und betrifft die Zellen des Parenchyms, die dadurch durch aktivierte Enzyme geschädigt werden.

Folgende Arten von akuten Formen werden unterschieden:

  • interstitiell;
  • hämorrhagisch;
  • eitrig;
  • Pankreasnekrose.

Chronische Pankreatitis tritt nach wiederholten Wiederholungen der akuten Form der Krankheit auf, aber bei anfänglichen Veränderungen fehlen häufig Symptome. Pankreatitis stört die Patienten ziemlich lange, wodurch das Parenchymgewebe durch Narben ersetzt wird und seine Oberfläche beschädigt wird.

Folgende Formen des chronischen Typs werden unterschieden:

  • alkoholisch;
  • Galle;
  • giftig;
  • ansteckend;
  • ischämisch;
  • idiopathisch.

Was beeinflusst die Lebenserwartung bei Pankreatitis??

Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, wissen oft nicht, was die Lebenserwartung einer Person mit Pankreatitis in ihrer Anamnese bestimmt.

Die wichtigsten Gründe sind:

  1. Der Verlauf der Pathologie. In der akuten Form ist die Wahrscheinlichkeit des Todes höher als in der chronischen.
  2. Die Schwere der Erkrankung. Je schwerer die Krankheit ist, desto größer ist das Risiko, dass sie sich tödlich entwickelt.
  3. Das Vorhandensein von Komplikationen. Wenn eine Gewebenekrose auftritt, tritt in 50% der Fälle der Tod auf. Innere Organe kommen mit der Wirkung von Toxinen nicht zurecht, Herz- und Nierenversagen entwickelt sich. Manchmal kommt es zu Blutungen, die auch zum Tod führen.
  4. Begleiterkrankung: Diabetes mellitus, bösartige Tumoren, Pathologie der Gallenblase und des Zwölffingerdarms 12, Helminthiasis (bei einem Kind). Vor dem Hintergrund schwerer Erkrankungen des Körpers steigt das Todesrisiko.
  5. Alter. Am häufigsten treten Todesfälle bei Patienten über 70 Jahren auf.
  6. Rechtzeitigkeit des Eingangs und Qualität der medizinischen Versorgung. Je früher der Arzt begann, einen Patienten mit Pankreatitis zu behandeln und ihm eine angemessene Therapie zu verschreiben, desto größer sind die Chancen auf ein günstiges Ergebnis..
  7. Einwandfreie Einhaltung der ärztlichen Verschreibung und Ernährung. Wenn eine Person für ihre eigene Gesundheit verantwortlich ist und die verschriebenen Pillen einnimmt, erreicht die Überlebensrate in solchen Fällen 80%. Wenn er medizinische Empfehlungen ignoriert, keine Medikamente trinkt, wird der Indikator um das 2-fache reduziert.
  8. Alkohol vermeiden. Die Beseitigung der schlechten Angewohnheit führt zu einer Verringerung der schädlichen Wirkung.

Wie viele leben mit chronischer Pankreatitis??

Die Lebenserwartung wird häufig um 10 bis 20 Jahre reduziert. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper die zusätzliche Belastung nicht bewältigen kann, wenn die Drüse nicht funktioniert..
Was sind die Prognosen für die Behandlung der Krankheit?

Laut Statistik tritt bei akuter Form und schwerem Krankheitsverlauf in 30% der Fälle der Tod auf. Bei 15% der Menschen kommt es zu einer Genesung, und der Rest wartet auf eine wiederholte Verschlechterung der Pathologie (Rückfall). Ein Patient mit chronischer Form und mildem Verlauf und angemessener Therapie kann so lange leben wie ein gesunder Mensch.

Nach den Beobachtungen europäischer Experten beträgt die Überlebensrate der Menschen in den ersten 10 Jahren der Krankheit 70%, 20 Jahre - 45%. Mit dem Auftreten von Komplikationen oder der Notwendigkeit einer Operation nimmt sie ab. Wenn sich im betroffenen Organ ein bösartiger Tumor entwickelt, verringert sich die Prognose über 20 Jahre proportional um 4%, sofern die Behandlung korrekt durchgeführt wird.

Wenn der Patient einen gesunden Lebensstil führt und sich weigert, Alkohol zu trinken, wird er in den ersten 10 Jahren in 80% der Fälle leben. Wenn eine Person alle medizinischen Empfehlungen ignoriert, keine Diät einhält und schlechte Gewohnheiten nicht beseitigt, zeigt die durchschnittliche Lebenserwartung eine zweifache Abnahme des Indikators.

Todesursache bei Pankreatitis

Die Krankheit ist durch die Schwere des Verlaufs und ein hohes Todesrisiko gekennzeichnet. Was ist die Gefahr dieser Erkrankung und warum der Patient stirbt, werden wir weiter überlegen.

Pankreasnekrose

Pankreasnekrose ist eine Komplikation, bei der Teile oder die gesamte Bauchspeicheldrüse absterben. Der Hauptgrund für diesen Zustand ist die Schädigung des Organs durch seine eigenen Enzyme und das Auftreten von Entzündungsprozessen. Alkoholmissbrauch, kalkhaltige Cholezystitis, Abdominaltrauma und frühere chirurgische Eingriffe gelten als provozierende Faktoren..

Die Pankreasnekrose unterscheidet sich bei weitem von der hohen Überlebensrate: In 40–70% der Fälle tritt der Tod auf. Wenn die Unterstützung nicht rechtzeitig erfolgt, steigt die Rate erheblich.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Es zeichnet sich durch einen aggressiven Verlauf und eine schnelle Ausbreitung im ganzen Körper aus. In den meisten Fällen führt dies zum Tod. Wenn Krebs in einem operablen Stadium gefunden wurde, wird eine Operation durchgeführt, bei der das Organ oder sein kranker Teil vollständig entfernt wird. Die häufigsten Ursachen für Krebs sind: Rauchen, ungesunde Ernährung, übermäßiger Alkoholkonsum, beeinträchtigte Verdauungsfunktion, genetische Faktoren.

Mortalität nach der Operation

Die Bauchspeicheldrüsenchirurgie ist komplex und weist hohe Sterblichkeitsraten auf. Die Entfernung des Organs ist mit Schwierigkeiten verbunden, da es sich in der Nähe großer Gefäße und Nieren befindet und einen gemeinsamen Blutfluss mit dem Zwölffingerdarm aufweist. Hochaktive Enzyme verdauen häufig Parenchymgewebe und sind schwer zu nähen.

Der Patient muss im Bett bleiben und viel Zeit in Rückenlage verbringen. All dies bedroht die Entwicklung von Komplikationen in der postoperativen Phase, was die Todesgefahr erhöht. Wenn die Operation erfolgreich ist, hat der Patient einen langen Weg zur Genesung.

So verlängern Sie die Lebensdauer?

Trotz der Gefahr einer Pathologie gibt es Möglichkeiten, die ungefähre Prognose zu verbessern und dem Patienten zusätzliche Lebensjahre zu geben.

Prävention und Lebensstil

Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten, die der behandelnde Arzt in der Krankengeschichte angibt, müssen Sie die Regeln einhalten, die das Fortschreiten der Krankheit und das Risiko von Komplikationen verhindern. Wenn Sie diese Empfehlungen befolgen, wird der Patient viel länger leben.

Es ist notwendig, nicht nur auf die körperliche, sondern auch auf die psychische Gesundheit zu achten. Experten raten Menschen mit Pathologie, ihren Lebensstil zu ändern, nervöse Überanstrengungen zu vermeiden und sich rechtzeitig medizinischen Untersuchungen zu unterziehen.

Trotz des positiven Feedbacks zur Anwendung der traditionellen Medizin sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Es wird empfohlen, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Alkohol, Zigaretten und Drogen vollständig beseitigen;
  • mäßige Bewegung;
  • Der Tagesablauf sollte eine volle Nachtruhe beinhalten.
  • Entwicklung einer positiven Einstellung und Widerstandsfähigkeit gegen Stress.

Diät

Patienten zu Hause können Schmerzen und Übelkeit lindern, indem sie das Verdauungssystem entlasten:

  1. Ausschluss von der Speisekarte mit fettigen, gebratenen und würzigen Gerichten. Gekochte, gebackene oder gedünstete Lebensmittel sollten bevorzugt werden.
  2. Häufiges Essen in kleinen Portionen. Es ist ratsam, mindestens 6 Mal am Tag zu essen, und das Volumen einer Portion sollte 250 g nicht überschreiten. Die Pause zwischen den Mahlzeiten beträgt 2,5 bis 3 Stunden..
  3. Das tägliche Kohlenhydratvolumen sollte 300 g und Fett 70 g nicht überschreiten. Sie wirken sich äußerst schädlich auf die Bauchspeicheldrüse aus..
  4. Verarbeitung von Produkten. Um die Schwere des Entzündungsprozesses zu verringern, empfehlen Ärzte, in Stücke geschnittenes Geschirr zu essen, es gründlich zu kauen oder in pürierter Form.
  5. Die Diät wird so gewählt, dass sie einen hohen Proteingehalt hat. Die Substanz muss der Nahrung bis zu 150 g pro Tag zugesetzt werden.
  6. Beachten Sie die Trinknorm. Menschen müssen etwa 2 Liter Wasser konsumieren. Ärzte empfehlen, jede halbe Stunde ein paar Schlucke zu nehmen.

Eine Liste verbotener Gerichte wird hervorgehoben, aufgrund derer Pankreassaft intensiv produziert wird. Es ist höchst unerwünscht, die folgenden Lebensmittel zu essen:

  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • Dosen Essen;
  • Würste;
  • fettreiche Milchprodukte;
  • Kaviar;
  • Saucen, einschließlich Mayonnaise, Ketchup;
  • Hülsenfrüchte;
  • Gemüse - Tomaten, Sauerampfer, Kohl und Radieschen;
  • saure Früchte;
  • Getreideprodukte - Hirse, Mais und Gerste;
  • Süßwaren.

Schlechte Gewohnheiten

Alkoholmissbrauch ist die Hauptursache für die Entwicklung der Krankheit und ihrer Komplikationen. Das Ergebnis ist ein Krampf der Kanäle, der den Ausfluss von Galle blockiert und einen entzündlichen Prozess hervorruft. Ethanol zerstört die Zellen des Parenchyms, was zu Narben und einer Durchblutung führt. Das Organ ist erschöpft und es liegt eine ausgeprägte Störung der Verdauungsfunktion vor. Um am Leben zu bleiben, muss ein Alkoholiker aufhören zu trinken.

Rauchen wirkt sich auch zerstörerisch auf die Bauchspeicheldrüse aus: Eine schlechte Angewohnheit führt zu einer erhöhten Produktion von Enzymen, die in Abwesenheit von Nahrungsmitteln das Gewebe des Parenchyms beeinflussen. In einer Zigarette enthaltene giftige Substanzen können bösartige Neubildungen, Diabetes mellitus und Funktionsstörungen des Herzens und der Lunge verursachen, was die Lebensdauer erheblich verkürzt. Eine schlechte Angewohnheit loszuwerden ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie.

Um so lange wie möglich zu leben, muss der Patient große Anstrengungen unternehmen: Medikamente einnehmen, eine Diät einhalten und alle Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit ergreifen.

Denken Sie daran: Sie werden länger leben, wenn Sie alle medizinischen Empfehlungen genau und konsequent befolgen.

Wie viele leben mit chronischer Pankreatitis?

Wir können mit Zuversicht sagen, dass es möglich ist, mit einer Pankreaserkrankung recht produktiv und aktiv zu leben, wenn Sie Ihre Gesundheit mit gebührendem Respekt behandeln..

Liebe Leser! Unsere Artikel sprechen über typische Wege zur Lösung von Gesundheitsproblemen, aber jeder Fall ist einzigartig..

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihr spezielles Problem lösen können, beginnen Sie mit einem Gewichtsverlustprogramm. Es ist schnell, kostengünstig und sehr effektiv.!

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist klein und hat die Form eines Weidenblattes. Es befindet sich hinter dem Magen und befindet sich direkt unter dem Brustkorb.

Die Bauchspeicheldrüse hat zwei wichtige Funktionen:

  • produziert Verdauungssäfte, die im Darm verwendet werden, um die Verdauung von Nahrungsmitteln zu unterstützen
  • produziert starke Chemikalien, sogenannte Hormone, die einen signifikanten Effekt auf alle Zellen im Körper haben.

Insulin ist das wichtigste Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird, da es den Blutzuckerspiegel (Glukose) reguliert.

Arten von Pankreatitis

Es gibt zwei Arten von Pankreatitis:

  • Akute Pankreatitis. Die Bauchspeicheldrüse entzündet sich für kurze Zeit. Die Entzündung verschwindet nach einigen Tagen.
  • Chronische Pankreatitis. Entzündung der Bauchspeicheldrüse im Laufe der Jahre, wodurch sie immer mehr beschädigt wird. Chronische Pankreatitis kann häufig nach wiederholten Episoden einer akuten Pankreatitis auftreten.

Wie oft tritt eine chronische Pankreatitis auf??

Chronische Pankreatitis ist selten. Schätzungen zufolge leiden 45 von 100.000 Männern und 12 von 100.000 Frauen an einer chronischen Pankreatitis.

Die Krankheit wird hauptsächlich bei Männern im Alter von 40 bis 50 Jahren diagnostiziert. Langfristiger Alkoholmissbrauch ist ein entscheidender Risikofaktor für die Entwicklung einer chronischen Pankreatitis. Es wird angenommen, dass der langfristige Alkoholmissbrauch (Zeitraum von vielen Jahren) 70% aller Fälle von chronischer Pankreatitis ausmacht.
Prognose

  1. Das Alter der Person, als die Diagnose gestellt wurde.
  2. Anamnese und Häufigkeit des Alkoholkonsums bei einer Person.
  3. Der Zustand der Bauchspeicheldrüse. Wie schwer ist der Organschaden und gibt es irgendwelche Symptome von Diabetes?.

Zum Beispiel hat ein 20-jähriger Mann, bei dem eine chronische Pankreatitis diagnostiziert wurde und der in der Vergangenheit noch nicht getrunken hat, gute Aussichten und kann sehr lange leben. Die natürliche Lebensdauer darf nicht beeinträchtigt werden.

Die Lebenserwartung eines 50-jährigen Mannes mit chronischer Pankreatitis und langer Alkoholmissbrauchsgeschichte kann um 10 bis 20 Jahre verkürzt werden. Dies liegt daran, dass es schwierig ist, mit einer Bauchspeicheldrüse zu leben, die nicht richtig funktioniert und den Körper zusätzlich belastet..

Was beeinflusst die Lebenserwartung??

Wenn jemand mit einer Krankheit konfrontiert wird, versucht er sich seine Aussichten vorzustellen. Sie sind besorgt über Fragen im Zusammenhang mit der weiteren Lebensqualität und ihrer Dauer. Ist es möglich, mit Pankreatitis zu leben und wie lange?

Kein Arzt wird Ihnen eine genaue Vorhersage geben, da der Patient selbst die Verantwortung für die Aufrechterhaltung seiner Gesundheit übernehmen kann und sollte.

Natürlich werden Statistiken während Langzeitbeobachtungen geführt und Indikatoren können das Schicksal von Patienten grob vorhersagen..

Faktoren, die die Lebenserwartung bei Pankreatitis beeinflussen:

  1. Art der Pankreatitis (akut oder chronisch). Akute Entzündungsattacken sind häufiger tödlich als chronische Pankreatitis. Wenn die Krankheit in schwerer Form vorliegt, kann die Sterblichkeitsrate 30% erreichen, mit der Entwicklung einer Pankreasnekrose steigt die Zahl auf 50%. Die Todesursache der Hälfte der Patienten in den ersten Tagen ist die Unfähigkeit vieler Organe, mit einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse fertig zu werden. Es entwickelt sich ein Herz-Kreislauf-Versagen, die Nieren können die Ausscheidung von Toxinen nicht bewältigen - Nierenversagen usw..
  2. Die Schwere der Krankheit. Bestimmender Faktor. Es ist wichtig, wie stark die Drüse betroffen ist und wie der Körper und sein Allgemeinzustand mit Entzündungen umgehen..
  3. Komplikationen der Pankreatitis. Die zweite Woche zeigt in der Regel alle möglichen Komplikationen: Blutungen, Infektionen, Pseudozystenrupturen oder Darmverschluss. Die Mortalität steigt bei älteren Patienten stark an und kann 20% erreichen. Eine leichte akute Pankreatitis führt nur bei 2% der Patienten zum Tod. Die Lebenserwartung von Patienten mit leichter Pankreatitis bei angemessener Behandlung unterscheidet sich nicht vom Leben anderer Menschen. Und Sie können mit einer solchen Krankheit praktisch leben, ohne Ihren Lebensstil zu ändern. Das Remissionsstadium kann die destruktiven Prozesse in der Bauchspeicheldrüse erheblich verlangsamen.
  4. Patientenalter.
  5. Angemessene und qualitativ hochwertige Behandlung.
  6. Einhaltung der ärztlichen Vorschriften durch den Patienten.
  7. Diät.
  8. Mit Alkohol aufhören und rauchen.

Pankreatitis ist eine dieser Krankheiten, deren Verlauf kontrolliert und deren Entwicklung verhindert werden kann. Ja, die Krankheit kann sich verschlimmern, aber der Patient muss sich strikt an die Empfehlungen des Arztes halten.

Neben der medizinischen Behandlung und der Einhaltung der Ernährungsvorschriften sollte man sich auch an die geistige und körperliche Gesundheit erinnern, an die Notwendigkeit, Stress zu vermeiden und sich rechtzeitig geplanten Untersuchungen zu unterziehen. Sie können lange mit Pankreatitis leben und dies hängt weitgehend vom Patienten selbst ab.

Verfasser: Svetlana Nikolaevna Golubeva,
speziell für die Website Moizhivot.ru

Nützliches Video über Pankreatitis

Jeder weiß, dass Pankreatitis eine ziemlich schwerwiegende Pathologie ist, die die Bauchspeicheldrüse betrifft. Diese Krankheit verläuft sowohl akut als auch chronisch, was sich nicht nur negativ auf die Lebensqualität, sondern auch auf die Dauer auswirkt. Unser Artikel wird die Frage beantworten, wie lange sie mit Pankreatitis leben und wovon diese Indikatoren abhängen.

Wie oft entwickelt sich eine Pankreatitis?

Glücklicherweise ist eine chronische Pankreatitis keine häufige Erkrankung. Aus der medizinischen Statistik geht hervor, dass von 100.000 Menschen 45 an Pankreatitis leiden, 12 an der weiblichen Bevölkerung. Darüber hinaus steigt das Risiko, an der Krankheit bei Männern ab 40 Jahren zu erkranken, die alkoholische Getränke missbrauchen. Langfristiger Alkoholkonsum macht mehr als 70% aller Krankheitsfälle aus.

Krankheitsarten

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich im hinteren Teil des Magens unterhalb des Brustkorbs. Es erfüllt so wichtige Funktionen wie:

  • Die Herstellung von Verdauungssäften, die für die vollständige Verdauung von Lebensmitteln notwendig sind.
  • Die Produktion von Hormonen, die die Funktion aller Zellen im Körper beeinflussen. Eines davon ist Insulin, das den Blutzucker reguliert.

Es gibt folgende Arten von Krankheiten:

  • Eine akute Form, bei der die Entzündung nur kurze Zeit anhält. Normalerweise tritt eine Entzündung zum ersten Mal auf.
  • Eine chronische Form entsteht, wenn die Entzündung lange Zeit stört. Das Organ wird durch entzündliche Prozesse durch Narben ersetzt, die Oberfläche der Bauchspeicheldrüse wird beschädigt. In der Regel entwickelt sich nach wiederholten Wiederholungen eines Akuten ein chronischer Verlauf.

Faktoren, die die Lebenserwartung beeinflussen

Die Lebenserwartung von Personen mit chronischer Pankreatitis in der Vorgeschichte wird von vielen Faktoren beeinflusst, unter anderem von besonderer Bedeutung:

  • der Krankheitsverlauf (chronisch oder akut);
  • die Schwere des Zustands des Patienten;
  • das Vorhandensein von Komplikationen;
  • das Vorhandensein von Begleiterkrankungen;
  • das Alter des Patienten;
  • Aktualität des Arztbesuchs;
  • die Angemessenheit der Therapie;
  • Erfüllung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes;
  • einwandfreie Einhaltung der Diät;
  • vollständige Ablehnung von alkoholischen Getränken.

Akute Pankreatitis ist häufiger ein chronischer Verlauf, der zum Tod führt. Wenn ein Patient einen schweren Verlauf einer akuten Pankreatitis hat, entwickelt sich dieser Indikator bei 30% tödlich, mit einer Nekrose des Gewebes der Bauchspeicheldrüse steigt dieser Indikator auf 50%.

In den ersten drei Tagen stirbt die Hälfte der Patienten aufgrund der Tatsache, dass viele innere Organe nicht in der Lage sind, mit den Toxinen umzugehen, die sie treffen. Am häufigsten entwickelt sich die Mortalität aufgrund von Störungen des Herz-Kreislauf-Systems aufgrund der Entwicklung eines Nierenversagens.

Nach einer Woche treten Todesfälle am häufigsten bei älteren Menschen über 70 Jahren auf. Diese Zustände treten aufgrund einer Infektion auf, die den Darm und die Gallenwege getroffen hat. Vor diesem Hintergrund kommt es häufig zu Blutungen. Die Mortalität tritt bei 19% auf. Der akute Verlauf einer milden Form führt in 1% der Fälle zur Mortalität. Wenn ein Patient über viele Jahre eine stabile Remission hat, steigt der Indikator für eine Zunahme der Anzahl der Leben signifikant an.

Wenn ein Patient alle Empfehlungen des Arztes befolgt, die strengste Diät einhält und sich vollständig weigert, Alkohol zu sich zu nehmen, beträgt die Überlebensrate 80% aller Fälle von Pankreatitis. Wenn der Patient einer wichtigen Empfehlung nicht entspricht, verringert sich dieser Indikator um das Zweifache. Eine Person stirbt 20 Jahre früher als diejenigen, die sich an die Empfehlungen eines Spezialisten halten.

Auf die Frage, wie viel Pankreatitis behandelt wird, argumentieren Ärzte häufig, dass eine lebenslange Behandlung erforderlich ist.

So erhöhen Sie Ihre Lebensdauer

Auf die Frage, wie die Lebenserwartung bei Patienten mit chronischer Pankreatitis erhöht werden kann, sagen Ärzte, dass nicht nur die medikamentöse Therapie eine entscheidende Rolle und die Einhaltung der Diät spielt, sondern auch allgemeine Regeln für die Aufrechterhaltung der Gesundheit, darunter:

  • Bei einem gesunden Lebensstil sollte der Konsum von Zigaretten, Drogen und Alkohol vollständig ausgeschlossen werden.
  • Sportliche Aktivitäten sind wichtig. Darüber hinaus sollte die Belastung auf diese Weise berechnet werden, um die Gesundheit des Organs nicht zu beeinträchtigen..
  • Die psychologische Einstellung ist von großer Bedeutung. Es ist wichtig, Stressresistenz zu entwickeln.
  • Selbst mit der Entwicklung der Krankheit im Kindesalter hilft die Einhaltung wichtiger Empfehlungen nicht nur, lange zu leben, sondern auch eine volle Lebensqualität zu haben.

Grundregeln für die Einhaltung der Diät

Wie lange der Patient lebt, hängt von seiner Ernährung ab. Darüber hinaus wird die Ernährungsanpassung von einem Spezialisten basierend auf dem Zustand des Patienten ausgewählt. Der Zweck dieser Korrektur besteht darin, die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu verringern. Eine ausgewogene Ernährung verhindert die Entwicklung von Entzündungen, Schmerzsyndromen und unkontrolliertem Erbrechen..

Normalerweise lautet die Empfehlung eines Ernährungswissenschaftlers, das Ernährungsschema zu ändern, dh es wird eine häufige, aber fraktionierte Mahlzeit benötigt. Die maximalen Intervalle sollten nicht mehr als 3 Stunden betragen.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Wärmebehandlung von Produkten. Um die Belastung der Orgel zu verringern, müssen pürierte Gerichte gegessen werden. Fein gehackte Lebensmittel sind akzeptabel, sofern sie gründlich gekaut werden.

Diese Krankheit beinhaltet die Verwendung einer proteinreichen Diät, mindestens 150 Gramm. pro Tag. Es ist auch wichtig, viel Wasser zu trinken, um giftige Substanzen aus dem Körper aus dem Körper zu entfernen. Sie müssen alle 30 Minuten trinken. Es ist notwendig, auf Lebensmittel zu verzichten, die eine große Menge an Kohlenhydraten und Fetten enthalten, da diese die Bauchspeicheldrüse stark belasten. Die tägliche Fettaufnahme sollte 70 g, Kohlenhydrate - 300 g nicht überschreiten.

Liste der Lebensmittel, die die Lebenserwartung senken

Die strikte Einhaltung der Diät ist der Garant für das Wohlbefinden des Patienten und der Ausschluss der Entwicklung entzündlicher Prozesse. Neben fettigen, würzigen und eingelegten Produkten sollten auch Gerichte mit Sokogonny-Effekt ausgeschlossen werden. Zu den Lebensmitteln, die die Lebenserwartung negativ beeinflussen können, gehören:

  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • Innereien;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Konserven;
  • fetthaltige Milchprodukte;
  • Mayonnaise;
  • Hülsenfrüchte;
  • Hirse;
  • scharfes Gemüse;
  • saure Früchte;
  • Backen;
  • Gebäck mit Sahne;
  • kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee.

Pankreatitis ist eine schwerwiegende Krankheit. Der Patient selbst kann jedoch den Verlauf seiner Entwicklung beeinflussen, indem er alle Empfehlungen eines Spezialisten genau beachtet.

Zum ersten Mal möchten viele Menschen angesichts einer schweren Krankheit klar sein, was sie als nächstes erwartet..

Die von Ärzten am häufigsten gestellten Fragen beziehen sich auf die Lebensqualität und deren Dauer. Natürlich sind Ärzte nicht hellsichtig und können genau vorhersagen, wie lange der Patient noch leben muss..

Es gibt jedoch Statistiken, die im Laufe langer Forschungen ermittelt wurden. Sie helfen, ungefähr das zukünftige Schicksal des Patienten zu beschreiben..

Die Bauchspeicheldrüse ist klein und ähnelt in ihrer Form einem Weidenblatt. Befindet sich hinter dem Bauch, etwas unterhalb des Brustkorbs.

Es erfüllt zwei wesentliche Funktionen. Es produziert Verdauungssäfte, die dem Magen helfen, in ihn eindringende Nahrung zu verdauen. Und es produziert die wichtigsten Substanzen, die Hormone genannt werden, sie beeinflussen alle Funktionen des Körpers. Das wichtigste Hormon im menschlichen Körper ist Insulin. Es ist für den Zuckergehalt verantwortlich und wird auch von der Bauchspeicheldrüse produziert..

Formen der Pankreatitis

Es gibt zwei Arten von ihnen.

Akut wird in Betracht gezogen, wenn in sehr kurzer Zeit eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse auftritt. Typischerweise heilt die Entzündungsreaktion innerhalb weniger Tage ab..

Chronische Pankreatitis ist eine Entzündung der Drüse, mit der Patienten seit vielen Jahren leben. Infolgedessen wird die Drüse schwer beschädigt..

Chronische Pankreatitis, meist aufgrund wiederholter Fälle von akuter Pankreatitis.

Chronische Pankreatitis gilt als seltene Krankheit. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass 45 von hunderttausend Männern und zwölf von hunderttausend Frauen an dieser Krankheit leiden..

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Männern in der Altersgruppe von vierzig bis fünfzig Jahren auf. Der langfristige Konsum alkoholischer Getränke (im Laufe der Jahre) ist die Hauptursache für das Risiko bei der Entwicklung einer chronischen Pankreatitis.

Die Vorhersage, wie lange eine Person im chronischen Krankheitsverlauf leben wird, hängt von mehreren Punkten ab. Die wichtigsten sind:

  • Wie alt ist der Patient zum Zeitpunkt der Diagnose?
  • Krankengeschichte und Häufigkeit des menschlichen Konsums alkoholischer Getränke;
  • Allgemeiner Zustand der Drüse;
  • Wie stark ist das Organ geschädigt und traten die ersten Anzeichen von Diabetes auf?.

Zum Beispiel hat ein zwanzigjähriger Mann mit chronischer Pankreatitis, der keinen Alkohol missbraucht, gute Chancen, lange genug zu leben. Die der Natur innewohnende Lebenserwartung sollte sich nicht ändern.

Die Lebensspanne einer fünfzigjährigen Person mit chronischer Pankreatitis und Alkoholmissbrauch in der Vorgeschichte kann von zehn auf zwanzig Jahre verkürzt werden. Dies liegt an der Tatsache, dass es für einen Organismus mit einer nicht operativen Drüse schwierig ist. Zusätzliche Belastung entsteht für andere Organe.

Im Vergleich zum chronischen, akuten Krankheitsverlauf kommt es viel häufiger zum Versagen. In einer schwerwiegenden Form können Todesfälle 30% erreichen, wenn Organtod auftritt, steigt die Sterblichkeit auf 50%.

Zu Beginn des Krankheitsverlaufs sterben mehr als 50% der Patienten daran, dass einige Organe eine starke Entzündungsreaktion nicht bewältigen können.

In der zweiten Woche des Krankheitsverlaufs werden verschiedene Komplikationen am häufigsten zu Todesursachen. Die Wahrscheinlichkeit des Todes bei älteren Patienten ist hoch. Bei Patienten über siebzig Jahren erreicht es 19%. Eine leichte akute Pankreatitis führt nur in seltenen Situationen zum Tod von Patienten. Daher benötigen unterschiedliche Patienten unterschiedliche Behandlungsmethoden..

Für die früheste Erkennung schwerkranker Patienten mit schlechter Prognose haben Experten spezielle Indizes erfunden, die Parameter abdecken, die auf verschiedenen Studien basieren..

Die Lebenserwartung von Menschen mit chronischer Pankreatitis in milden Stadien bei richtiger Behandlung ist die gleiche wie die von gesunden Menschen. Die Remission stoppt das Fortschreiten der Entzündung merklich. Leider leben Patienten bei komplexen dystrophischen Reaktionen, die zu einem irreversiblen Verlust von Drüsengewebe führen, viel weniger. Sie werden in der Regel in fibrosklerotischer Form gebildet. Schäden werden durch Komplikationen wie Pseudozysten, Verstopfung der Gallenwege, Diabetes und andere verursacht.

Nach den Ergebnissen von Studien europäischer Spezialisten liegt die Überlebensrate der Patienten in den ersten zehn Jahren im Allgemeinen bei 70%. In den nächsten zwanzig Jahren werden es etwa 45% sein. Die Wahrscheinlichkeit eines Krebstumors des betroffenen Organs bei Patienten beträgt 4% in zwanzig Jahren.

Bei dieser Krankheit ist die Ablehnung aller Arten von alkoholischen Getränken wichtig. Mit diesem Rat liegt die Lebenserwartung in den ersten zehn Jahren bei 80%. Wenn der Patient den Empfehlungen der Ärzte nicht folgt und diese schlechte Angewohnheit nicht aufgibt, sinkt der Indikator mehr als zweimal. Darüber hinaus ist es von großer Bedeutung, mit der Verwendung von Nikotin aufzuhören, eine Diät einzuhalten und die richtigen Medikamente auszuwählen..

In der chronischen Form gibt es im Gegensatz zur akuten keine eindeutigen Prognosekriterien. Wie lange ein Patient mit chronischer Pankreatitis leben wird, hängt von der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen ab, die ohne chirurgischen Eingriff mit erhöhter postoperativer Mortalität nicht möglich sind. Es wird angenommen, dass in den ersten zehn Jahren die Überlebensrate von Patienten mit alkoholischer chronischer Pankreatitis etwa 80% beträgt. Dies unterliegt der vollständigen Ablehnung von Alkohol. Und es fällt mehr als zweimal ab, wenn der Patient weiter trinkt. Die Vorhersage der Lebensqualität hängt von der Entwicklung chronischer Schmerzen ab und inwieweit die Schwere der exokrinen und endokrinen Insuffizienz vom Ausgang der Krankheit abhängt.

Viele Patienten interessieren sich für die Frage, wie lange sie mit chronischer Pankreatitis leben, ohne eine Diät zu befolgen, und wie lauten die Statistiken zur Lebenserwartung seit dem Moment der Krankheit? Es wird nicht möglich sein, eine solche Frage eindeutig zu beantworten, da dies nicht nur von der Einhaltung einer Diät abhängt.

Bei der Pankreatitis tritt ein entzündlicher Prozess der Bauchspeicheldrüse auf, durch den das Gewebe zerstört und durch faserige Narben ersetzt wird. Die Hauptursache der Krankheit ist chronischer Alkoholismus und unausgewogene Ernährung. Selbst wenn der Patient sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, wird der Prozess bereits schwer zu stoppen sein..

Wie eine chronische Pankreatitis beginnt?

Wenn der erste Anfall von Pankreatitis, einem entzündlichen Prozess in der Bauchspeicheldrüse, auftritt, gehört er zur akuten Kategorie. In seiner Therapie ist es sehr wichtig, die Behandlung richtig zu organisieren. Bei akuter Pankreatitis ist es besser, ins Krankenhaus zu gehen, umfangreiche Diagnosen und komplexe Therapien durchzuführen. In dieser Phase treten vor allem Todesfälle auf..

Die Krankheit manifestiert sich und bildet sich ziemlich schnell und schnell. Eine rechtzeitig begonnene Therapie ist wirksam, nach all den medizinischen Maßnahmen besteht die Hoffnung, dass es möglich sein wird, sich endgültig von der Pankreatitis zu verabschieden. In dieser Phase der Materie können die Drüsen immer noch erneuert werden. Das Organ beruhigt sich und beginnt wie zuvor zu funktionieren.

Wenn sich die Exazerbation jedoch nach einer bestimmten Zeit wiederholt, bedeutet dies, dass der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse schwelte und sich unter positiven Bedingungen bemerkbar machte. Somit trat eine Schicht der chronischen Form der Pankreatitis auf, deren Wirkung sich von der akuten Form der Krankheit unterscheidet..

Unabhängig davon, wie der Patient versucht, die chronische Form der Pankreatitis loszuwerden, sind Bemühungen um eine absolute Heilung vergeblich, da sie diffuse Veränderungen in den Geweben des Organs hervorrufen, die nicht mehr erneuert werden können. Die Lebenserwartung bei chronischer Pankreatitis hängt vollständig von der Einstellung zur Krankheit, dem Verständnis der Veränderungen in der Drüse und der Vermeidung ständiger Exazerbationen ab.

Arten von Pankreatitis

Es gibt 2 Arten der Krankheit:

Der akute Verlauf einer Pankreatitis tritt zum ersten Mal auf. Die Entzündung hält kurz an und betrifft die Zellen des Parenchyms, die schließlich durch aktivierte Enzyme geschädigt werden.

Es gibt die folgenden Arten von spitzen Formen:

  • Interstitial.
  • Pankreasnekrose.
  • Hämorrhagisch.
  • Eitrig.

Die chronische Form der Pankreatitis tritt nach zahlreichen Wiederholungen einer akuten Krankheit auf, aber bei anfänglichen Veränderungen fehlen häufig Symptome. Pankreatitis beunruhigt die Patienten lange genug, weshalb ein Teil des Parenchyms durch Narben ersetzt wird und seine Oberfläche beschädigt wird.

Es gibt folgende Formen der chronischen Pankreatitis:

  • Alkoholiker.
  • Idiopathisch.
  • Galle.
  • Ischämisch.
  • Giftig.
  • Ansteckend.

Pankreatitis Symptome

Um den Beginn der Entstehung der Krankheit zu verstehen, sollten Sie die charakteristischen Symptome kennen. Während der Bildung einer Pankreatitis leidet eine Person unter Schmerzen, die nach dem Essen an Intensität zunehmen.

Darüber hinaus bilden sich 2 weitere Schlüsselzeichen in Form von Erbrechen und Übelkeit. Bei einer chronischen Krankheit sind die Symptome mild, aber die Verletzung selbst hält lange genug an.

Unter Berücksichtigung der Schwere des Krankheitsverlaufs, der Immunkräfte und der Therapie kann der Spezialist ungefähr abschätzen, wie lange der Patient leben wird. Wenn ständig schmerzhafte Empfindungen auftreten, zeigt dieses Zeichen die allmähliche Zerstörung des Gewebes der entzündeten Drüse an.

Bei dieser Variante werden gesunde Lappen durch Bindelappen ersetzt, wobei Komplikationen auftreten, darunter:

  1. Magengeschwür des Verdauungssystems.
  2. Erosion in der Speiseröhre.
  3. Siegelorgan.
  4. Entzündung mit eitriger Ansammlung.
  5. Darmverschluss.
  6. Die Entstehung von Krebszellen.
  7. Blutvergiftung.

Die beschriebenen Schwierigkeiten verschlechtern den Zustand und die Lebenserwartung erheblich, und der Patient selbst kann an Komplikationen sterben. Darüber hinaus können bei Patienten ein Schock oder ein Kollaps auftreten. Bei einem eitrigen Entzündungsprozess steigt die Temperatur stark an, häufig ändert sich die Hautfarbe.

Patienten mit Pankreatitis können Blässe, Zyanose oder Gelbfärbung der Haut haben. Es ist möglich zu verstehen, wie man mit einer solchen Krankheit lebt, wenn man einen Spezialisten aufsucht und eine Diagnose stellt. Als Ergebnis der Ergebnisse und Untersuchungen können Spezialisten eine diagnostische Schlussfolgerung und den Zustand einer Person identifizieren und die richtige Therapie auswählen.

Warum ist chronische Pankreatitis gefährlich und beeinflusst sie die Lebenserwartung??

Jede Verschlimmerung der Krankheit beeinflusst den Zustand des Organs in Form einer Narbe. Es stellt sich heraus, dass die Gewebe der Drüse aufgrund des Ersatzes gesunder Gewebe durch faseriges Wachstum zunehmend für ihre eigene vorbestimmte Funktion ungeeignet werden.

Der Prozess läuft langsam, aber über einen langen Zeitraum ab. Während dieser Zeit können Zysten, Steine ​​und Tumore im Organ auftreten. Bei solchen Krankheiten sind medizinische Methoden unwirksam. Während sie fehlen, lohnt es sich jedoch, die Therapie fortzusetzen. Sie zielen darauf ab, eine Verschlechterung zu vermeiden. In solchen Fällen wird die Drüse weniger verletzt..

Bei der Behandlung von Pankreatitis nimmt eine diätetische Ernährung den Hauptplatz ein. Jeder Patient mit Pankreatitis muss eine Esskultur haben. Die Nahrungsration ist eine spezielle ausgewogene Ernährung, die das Organ entlastet.

Faktoren, die die Langlebigkeit bei Pankreatitis beeinflussen können:

  • Die Form der Krankheit. In der akuten Form der Verletzung ist das Todesvolumen recht groß, da ein Versagen nicht nur im Organ selbst auftritt, sondern auch in anderen Körpersystemen, die mit der entzündungsbedingten Aktivität nicht fertig werden können. Infolgedessen kommt es zu einem Versagen der Nieren, der Leber und des Herzens.
  • Die Schwere des Verstoßes. Der Spezialist sollte den Zustand der entzündeten Drüse genau einschätzen sowie die Wirksamkeit von Therapie, Ernährung und anderen Zuständen bewerten, die darauf abzielen, die Aktivität der Drüse wieder aufzunehmen.
  • Komplikationen. Es gibt verschiedene Komplikationen, die sich negativ auf die Lebenserwartung und das Wohlbefinden des Patienten auswirken können. Dazu gehören Infektionen, Darmverschluss und Blutungen. Ähnliche Schwierigkeiten können sich aus einer 2-wöchigen Pankreatitisbildung ergeben.
  • Das Alter des Patienten. Der Anstieg des Prozentsatzes der Todesfälle steigt im Alter und beträgt etwa 20%. Eine leichte akute Erkrankung kann nur bei 2% der Patienten zum Tod führen.
  • Therapie. Es ist wichtig genug, dass es korrekt, zeitnah und effektiv ist. Zu diesem Zweck sollten Sie die Erstdiagnose durchlaufen, die den Zustand des Körpers vollständig bestätigt. Während der Behandlung wird eine Routinekontrolle durchgeführt, die die Wahrscheinlichkeit einer Beurteilung der Wirksamkeit der Therapie angibt.
  • Einhaltung der Empfehlungen eines Spezialisten durch eine Person.
  • Ernährung. Die Ernährung ist eines der Schlüsselprinzipien für eine erfolgreiche Therapie und ein normales Leben. Es ist möglich, nur gesunde Lebensmittel und Gerichte zum Menü hinzuzufügen. Alle Junk-Food-Produkte sollten ausgeschlossen werden.
  • Schlechte Angewohnheiten.

Ein Leben mit Pankreatitis ist möglich, die Krankheit kann kontrolliert werden, wodurch die Entstehung der Krankheit gestoppt oder verlangsamt wird und auch mögliche Komplikationen ausgeschlossen werden. Bei einer chronischen Krankheit können von Zeit zu Zeit Rückfälle auftreten, die schnell blockiert werden sollten.

Wie viele leben mit chronischer Pankreatitis??

Die Lebenserwartung wird oft um 10-20 Jahre reduziert. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper bei einer gestörten Drüse die zusätzliche Belastung nicht bewältigen kann.

Laut Statistik tritt der Tod in 30% der Fälle mit akuten und schweren Formen der Krankheit auf. 15% der Patienten erholen sich und der Rest wartet auf einen wiederholten Rückfall der Krankheit. Ein Patient mit chronischer Pankreatitis und mildem Verlauf kann bei richtiger Behandlung so lange leben wie ein gesunder Mensch.

Wie lange können Sie mit Pankreatitis ohne Diät leben??

Wenn der Patient einen korrekten Lebensstil führt und sich weigert, alkoholische Getränke zu sich zu nehmen, wird er in den ersten 10 Jahren zu 80% leben. Wenn der Patient den Empfehlungen eines Spezialisten nicht folgt, die Ernährung ignoriert und sich nicht von Sucht befreit, verringert sich die durchschnittliche Lebenserwartung um das Zweifache.

Lebensqualität von Patienten mit Pankreatitis

Wenn eine Pankreatitis festgestellt wird, beginnt ihre Therapie. Die akute Form der Pankreatitis bleibt hinter den Kulissen. Betrachten Sie den chronischen Verlauf der Krankheit. Bei der Behandlung einer Pankreatitis gibt es viele häufige Maßnahmen..

Bei der Heilung einer Krankheit gibt es immer eine Reihe von Maßnahmen, die ihre Ausrottung wirksam beeinflussen:

  • Medikamente;
  • Diät Diät;
  • Unterstützung und Stimulation des Immunsystems.

Medikamente durch ihren eigenen Einfluss zielen darauf ab, die Sekretion der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren.

Zu den konservativen Behandlungen gehören:

  1. Antispasmodika.
  2. Entzündungshemmende Medikamente.
  3. Analgetika.
  4. H2-Blocker.
  5. Pankreasenzyme.

Gefährliche Faktoren

Um die Lebenserwartung zu erhöhen, müssen gefährliche Zustände beseitigt werden, die zu einer Verschlimmerung der Pankreatitis und zu Komplikationen führen.

Sie beinhalten:

  1. Alkohol. Alkoholkonsum gilt als häufigste Voraussetzung für den Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse. Es gibt keine Enzyme im Organ, die Ethanol abbauen können, und mit dem Eindringen von Alkohol beginnt der Entzündungsprozess allmählich. Gleiches gilt für Zigaretten..
  2. Erkrankungen des Verdauungssystems. Jegliche Verletzungen des Magen-Darm-Trakts können den Beginn einer Pankreatitis hervorrufen.
  3. Drüseninfektion.
  4. Erbliche Veranlagung.
  5. Geburtsanomalien.
  6. Unsachgemäße Verwendung von Medikamenten.
  7. Unausgewogene Ernährung.
  8. Ständige Stresssituationen.
  9. Bewegungsmangel.

Wenn diese Ursachen beseitigt werden, verlängert sich die Lebensdauer erheblich, und außerdem nimmt die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Form der Pankreatitis ab..

Todesursache bei Pankreatitis

Die Krankheit ist durch die Schwere des Verlaufs und das erhöhte Todesrisiko gekennzeichnet. Was die Gefahr eines solchen Zustands ist und aus welchem ​​Grund der Patient stirbt, betrachten wir weiter.

Pankreasnekrose

Pankreasnekrose ist eine Komplikation, wenn die Lappen oder die gesamte Bauchspeicheldrüse absterben. Der Hauptgrund für diesen Zustand ist die Schädigung der Drüse durch ihre Enzyme und das Auftreten von Entzündungen. Alkoholmissbrauch, kalkhaltige Cholezystitis, Trauma des Peritoneums und frühere Operationen gelten als provozierende Zustände..

Die Pankreasnekrose unterscheidet sich bei weitem vom erhöhten Überleben: In 40-70% der Situationen tritt der Tod des Patienten auf. Wenn die Behandlung pünktlich ist, steigt der Indikator signifikant an.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Es wird durch einen aggressiven Verlauf und eine schnelle Ausbreitung im ganzen Körper bestimmt. In den meisten Situationen führt dies zum Tod. Wenn in den Anfangsstadien eine Onkologie festgestellt wurde, während der Tumor noch operierbar ist, wird eine Operation durchgeführt, bei der die Drüse oder ihr kranker Teil vollständig entfernt wird. Die Ursachen der Onkologie werden häufig berücksichtigt: Rauchen, unausgewogene Ernährung, übermäßiges Trinken, Pathologie der Verdauungsfunktion. Erbliche Bedingungen.

Mortalität nach der Operation

Die Operation an der Drüse unterscheidet sich in ihrer Komplexität und einer erhöhten Todesrate. Die Entfernung der Drüse ist mit Schwierigkeiten verbunden, da sie sich neben großen Gefäßen und Nieren befindet und den allgemeinen Blutfluss mit dem Zwölffingerdarm besitzt. Hochaktive Enzyme verdauen häufig das Parenchymgewebe und es ist schwierig, es zu nähen.

Der Patient muss sich an die Bettruhe halten und sich lange Zeit in Rückenlage befinden. All dies kann in der Zeit nach der Operation zu Komplikationen führen, die das Todesrisiko erhöhen. Wenn der chirurgische Eingriff erfolgreich war, hat der Patient einen langen Weg der Rehabilitation..

So verlängern Sie die Lebensdauer?

Trotz der Gefahr eines Verstoßes gibt es Methoden, mit denen Sie die ungefähre Prognose normalisieren und einer Person zusätzliche Lebensjahre geben können.

Prävention und Lebensstil

Zusätzlich zur Verwendung von Medikamenten, die ein Spezialist einem Patienten verschreibt, müssen die Grundsätze befolgt werden, die das Fortschreiten der Krankheit und das Risiko von Komplikationen verhindern. Durch Befolgen dieser Empfehlungen verlängert der Patient sein Leben.

Trotz der positiven Rückmeldungen zum Einsatz der traditionellen Medizin ist es weiterhin erforderlich, zunächst einen Spezialisten zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Es wird empfohlen, die folgenden Grundsätze zu befolgen:

  • Entfernen Sie Alkohol, Zigaretten und Drogen vollständig aus Ihrem Leben.
  • Mäßige körperliche Aktivität.
  • Der Tagesablauf muss ausreichend Schlaf beinhalten..
  • Entwicklung einer günstigen Einstellung und Widerstand gegen Stresssituationen.

Patienten zu Hause können sich von Schmerzen und Übelkeit befreien, indem sie den Magen-Darm-Trakt entlasten:

  1. Schließen Sie fetthaltige, würzige und frittierte Lebensmittel von der Ernährung aus. Sie müssen kochen, backen oder schmoren.
  2. Häufig kleine Mahlzeiten essen. Es ist vorzuziehen, mindestens 6 Mal am Tag zu essen, und die Menge einer Portion darf 250 Gramm nicht überschreiten. Die Pause zwischen den Mahlzeiten muss 2,5-3 Stunden betragen.
  3. Die tägliche Menge an Kohlenhydraten sollte 300 g und Fette - 70 g nicht überschreiten. Sie wirken sich selten nachteilig auf die Bauchspeicheldrüse aus.
  4. Produktverarbeitung. Um die Schwere der Entzündung zu verringern, empfehlen Ärzte, Lebensmittel zu essen, die in Stücke geschnitten oder gerieben sind.
  5. Die Nahrungsration wird so gewählt, dass sie eine erhöhte Aufnahme der Proteinkomponente enthält. Die Proteinmenge pro Tag sollte nicht mehr als 150 g betragen.
  6. Trinkregime. Die Patienten müssen ungefähr 2 Liter Wasser verwenden. Experten empfehlen, alle 30 Minuten ein paar Schluck Wasser zu sich zu nehmen.

Es gibt eine Liste verbotener Gerichte, aufgrund derer Pankreassaft die Produktion zu steigern beginnt.

Es ist höchst unerwünscht, die folgenden Produkte zu verwenden:

  • Fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • Erhaltung;
  • Würste;
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt;
  • Kaviar;
  • Mayonnaise, Ketchup und andere Saucen;
  • Bohnen;
  • Einige Gemüse - Tomaten, Kohl, Radieschen, Sauerampfer;
  • Saure Früchte;
  • Getreide - Gerste, Mais, Hirse.
  • Süßigkeiten.

Schlechte Gewohnheiten

Alkoholmissbrauch wird als Hauptursache für die Entwicklung der Krankheit und ihrer Komplikationen angesehen. Infolgedessen kommt es zu einem Krampf in den Gängen, der den Ausfluss der Galle stoppt und Entzündungen verursacht. Ethylalkohol zerstört die Zellen des Parenchyms, was zum Auftreten von Narben auf der Drüse und zur Pathologie der Durchblutung führt. Um am Leben zu bleiben, müssen Sie ganz aufhören, Alkohol zu trinken.

Rauchen wirkt sich auch zerstörerisch auf die Bauchspeicheldrüse aus: Sucht führt zu einer erhöhten Produktion von Enzymen, die in Abwesenheit von Nahrungsmitteln das Gewebe des Parenchyms beeinflussen. Die toxischen Bestandteile einer Zigarette können Krebs, Diabetes mellitus und Pathologien in der Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems hervorrufen, was die Lebensdauer erheblich verkürzt.

Um so lange wie möglich zu leben, muss der Patient große Anstrengungen unternehmen: Medikamente einnehmen, eine Diät einhalten und alle vorbeugenden Maßnahmen gegen die Krankheit ergreifen.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig. Daher freuen wir uns über Ihre Meinung zur Lebenserwartung bei chronischer Pankreatitis in den Kommentaren. Sie wird auch für andere Benutzer der Website von Nutzen sein.

Diana:

Ich bin jung und habe bereits eine chronische Pankreatitis. Die Ärzte sagten, dass es vererbt wird. Es ist sehr schwierig, eine Diät zu befolgen, wenn Sie entweder fett oder gebraten wollen. Ich weiß nicht, wie lange ich damit leben werde, aber ich denke genug. Sie müssen nur auf sich selbst aufpassen.

Elena:

Pankreatitis gilt nicht für Krankheiten, an denen jeder stirbt. Hier hängt die Lebensspanne bereits vom Patienten selbst und von seinem Lebenswunsch ab. Es ist notwendig, alle provozierenden Bedingungen auszuschließen und alles wird gut.