15 Möglichkeiten, Bauchschmerzen ohne Medikamente zu lindern

Bauchschmerzen können als eine der unangenehmsten bezeichnet werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie sofort zum Erste-Hilfe-Set eilen müssen, um Medikamente zur Linderung zu erhalten. Es gibt viele nicht-medikamentöse Möglichkeiten, um Bauchschmerzen zu lindern, und in diesem Artikel finden Sie fünfzehn der wirksamsten..

Ingwer

Wenn Sie Bauchschmerzen lindern möchten, müssen Sie zuerst Ingwer finden. Wenn Sie es haben, schälen und reiben Sie es, dann mischen Sie es mit Zitronensaft und falschem Honig für ein angenehmes Schmerzmittel.

Apfelessig

Wenn Sie zu Hause Apfelessig haben, können Sie auch Magenschmerzen loswerden, ohne Medikamente einzunehmen. Fügen Sie einen Teelöffel zu einem Glas Wasser hinzu und trinken Sie, wobei Sie darauf achten, nicht einzuatmen. Der Geruch dieser Mischung ist nicht der angenehmste (sowie der Geschmack), aber er wirkt sofort..

Bananen

Es ist ganz einfach - essen Sie eine Banane, wenn Sie Schmerzen im Magen haben, da die in dieser Frucht enthaltenen Elemente Ihnen ziemlich schnell helfen werden..

Pfefferminze

Pfefferminze ist eines der besten Mittel gegen Magenschmerzen - sie kann Ihnen helfen, mit Krankheiten und sogar Verdauungsstörungen umzugehen. Pfefferminze lässt Ihre Bauchmuskeln härter arbeiten, so dass Verdauungsstörungen verschwinden.

Kamille

Wenn Sie etwas gegessen haben, das nicht in Ihrem Magen absorbiert ist, müssen Sie nur ein Glas Kamillentee trinken. Durch die entzündungshemmenden Eigenschaften dieser Blume fühlen Sie sich schnell erleichtert.

weißer Reis

Haben Sie Verdauungsprobleme? In diesem Fall wird empfohlen, eine Zeit lang nur weißen Reis ohne Zusatzstoffe zu essen, da dieser selbst im Magen perfekt verdaut ist und sich schnell erholen kann..

Verbrannter Toast

Wenn Sie morgens mit einer Schwere im Magen aufwachen, sollten Sie nicht sofort Medikamente einnehmen. Gehen Sie besser in die Küche und machen Sie sich einen Toast, aber verbrennen Sie ihn nur absichtlich. Holzkohle nimmt alle Giftstoffe perfekt auf und entfernt sie aus dem Körper.

Joghurt

Wenn Sie Sodbrennen haben, sollten Sie nicht versuchen, es mit kaltem Wasser abzuspülen - es wird nur noch schlimmer. Es macht auch keinen Sinn, teure Medikamente einzunehmen, wenn ein universelles Mittel zur Hand ist. Verwenden Sie Joghurt oder andere Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte, da diese aufgrund der enthaltenen Präbiotika hervorragend gegen Sodbrennen wirken.

Backsoda

Bei Bauchschmerzen möchten Sie manchmal Erleichterung verspüren, aber Sie können nicht einmal ohne Anstrengung ausatmen - geschweige denn aufstoßen. Um sein Aussehen zu erreichen, geben Sie einen Löffel Backpulver ins Wasser, rühren Sie um und trinken Sie - Sie werden sofort den gewünschten Effekt spüren, wonach es für Sie viel einfacher wird..

Cayenne Pfeffer

Es mag viele überraschen, dass Peperoni zur Linderung von Magenschmerzen empfohlen werden. Studien haben jedoch gezeigt, dass es nicht nur Bauchschmerzen, sondern auch Übelkeit wirksam behandeln kann..

Apfelsoße

Apfelmus versorgt Ihren Körper mit einer kräftigen Dosis Ballaststoffen, wodurch sich die Nahrung in Ihrem Verdauungstrakt schneller bewegt. Und dies fördert eine bessere Verdauung und das Fehlen von Magenproblemen sowie Bauchschmerzen..

Hitze

Sie müssen nichts oral einnehmen, um Magenschmerzen zu lindern. In diesem Fall funktioniert eine Flasche warmes Wasser sehr gut, die auf den Magen aufgetragen werden muss, da dies zur frühen Beendigung von Schmerzempfindungen beiträgt und auch von diesen ablenken kann. Achten Sie jedoch darauf, keine Hitze zu verwenden, wenn der Verdacht auf eine Infektion besteht, da diese sich bei Hitzeeinwirkung schneller ausbreitet..

Dehydration ist eine häufige Ursache für Bauchschmerzen. Wenn dies der Fall ist, ist es die beste Lösung, viel sauberes Wasser zu trinken..

Wenn Wasser nicht hilft, wechseln Sie nicht zu Kaffee und anderen koffeinhaltigen Getränken - sie machen die Sache nur noch schlimmer. Machen Sie sich besser eine Schüssel heiße Suppe - es wird perfekt funktionieren.

Sei schlauer

Der wichtigste Rat ist, klüger zu sein. Essen Sie nichts, essen Sie nicht zu viel, behalten Sie die Verfallsdaten der Produkte im Auge, da es besser ist, Bauchschmerzen vorzubeugen, als sie später zu bekämpfen.

Wie man Magenschmerzen schnell loswird

Bauchschmerzen sind eine wichtige adaptive Reaktion des Körpers, die auf eine drohende Gefahr hinweist. Die Ursachen für sein Auftreten können übermäßiges Essen, Stress und sogar banale Müdigkeit sein. In den meisten Fällen ist Schmerz jedoch ein Symptom für eine sich entwickelnde Pathologie, die dazu beiträgt, die Krankheit schnell zu diagnostizieren, die Lokalisation des Entzündungsprozesses zu bestimmen und die Behandlung rechtzeitig zu beginnen..

Menschen, die Tabletten in Handvoll schlucken und einen Arztbesuch verschieben, gefährden ernsthaft ihre Gesundheit. Wie man Bauchschmerzen ohne negative Folgen loswird, wissen nur eng qualifizierte Fachkräfte.

Behandlungseigenschaften

Patienten mit akuten, unerträglichen Bauchschmerzen wenden sich häufig an Ärzte. Nach der Untersuchung und dem Hören von Beschwerden stellte sich heraus, dass Krämpfe die Person schon lange gestört hatten, und er beseitigte sie mit Hilfe von No-shpa oder gewöhnlicher Analgin. Dann hörten die Pillen einfach auf zu wirken. Bei der Diagnose wird eine häufig bösartige Eileiterschwangerschaft oder ein Neoplasma festgestellt.

Es ist unmöglich, Schmerzen loszuwerden, ohne die Ursache zu beseitigen. Dieses Symptom tritt nicht nur bei gastrointestinalen Pathologien auf, sondern auch bei Erkrankungen des Harnsystems, der Leber und der Gallenblase. Wenn der Schmerz selten auftritt und nach einer Minute verschwindet, besteht kein Grund zur Sorge - es handelt sich nur um einen kurzfristigen Krampf der glatten Muskelmuskulatur. In allen anderen Fällen sollte ein Arztbesuch nicht verschoben werden. Experten klassifizieren Schmerzen wie folgt:

  • viszeral. Es tritt als Folge einer Reizung der Nervenenden in der Wand eines inneren Organs auf. Der Schmerz wird durch einen Krampf oder eine Verstauchung verursacht. Das pathologische Symptom ist selten nur im Bauch lokalisiert, es breitet sich zu den Seiten, zur Lendenwirbelsäule aus. Dieser ist immer langweilig, schmerzt, zieht;
  • somatisch. Der pathologische Prozess beeinflusst die Enden der Spinalnerven im Peritoneum. Der Schmerz ist direkt auf das betroffene innere Organ lokalisiert, akut und verstärkt sich bei körperlicher Aktivität.

Unmittelbar vor dem Besuch eines Spezialisten können Sie Schmerzen nicht mit krampflösenden Mitteln beseitigen. Aufgrund seiner Art und Lage kann der Arzt die Ursache schnell feststellen und mit der Behandlung beginnen. Sie sollten Bauchkrämpfe nicht mit Analgetika oder Acetylsalicylsäure enthaltenden Arzneimitteln behandeln. Diese Medikamente reizen die Schleimhäute des Magens und des Darms stark, was die Bauchschmerzen nur verschlimmert.

Die Hauptursachen für das pathologische Symptom und ihre Behandlung

Bauchschmerzen treten häufig nach schweren Nervenschocks oder neurologischen Störungen auf. Während der Untersuchung zeigt der Patient keine Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts oder der Leber. Es gibt keine gynäkologischen Probleme und Pathologien des Harnsystems. Aber sobald eine Frau oder ein Mann nervös wird, tritt ein dumpfer Schmerz im Magen auf.

Bauchschmerzen signalisieren häufig Pathologien der inneren Organe

Solche Patienten werden von einem Neuropathologen und oft von einem Psychologen behandelt. Während der Therapie werden Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Beruhigungsmittel (Phenibut, Tenoten, Donormil) verwendet. Aber häufiger begleiten Bauchschmerzen Erkrankungen der inneren Organe oder pathologische Prozesse, die in ihnen auftreten..

Rausch

Das Auftreten starker Schmerzen im Unterbauch ist charakteristisch für eine Vergiftung:

  • Lebensmittel;
  • Gifte pflanzlichen und tierischen Ursprungs;
  • ätzende Laugen und Metalle;
  • Haushaltschemikalien;
  • pharmakologische Medikamente.

Akute und chronische Vergiftungen gehen mit Durchfall, Hyperthermie (Fieber), kaltem Schweiß, Schüttelfrost, Übelkeit und Erbrechen einher. Nachdem der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, wird eine Entgiftungstherapie durchgeführt. Bei der Behandlung von Vergiftungen werden Kochsalzlösungen mit Glucose, Enterosorbentien und Adsorbentien (Aktivkohle, Smecta, Polysorb), antimikrobielle Arzneimittel und Antibiotika (Amoxiclav, Metronidazol, Cephalosporin-Serie), Antiemetika (Cerucal) verwendet. Schmerzhafte Krämpfe werden mit No-shpa oder entzündungshemmenden nichtsteroidalen Medikamenten (Nimesulid, Ibuprofen) beseitigt..

Gastritis

Die Art der Schmerzen bei Gastritis bestimmt das Stadium des Krankheitsverlaufs. Bei der akuten Form der Pathologie tritt ein scharfer Krampf auf, der seitlich ausstrahlt und im Unterbauch spürbar ist. Chronische Gastritis mit hohem Säuregehalt geht mit ziehenden Schmerzen und einem Gefühl des Hungers einher, auch wenn die Person kürzlich etwas gegessen hat. Gastroenterologen klassifizieren diese Form der Pathologie als Präkanzerosen, die eine dringende medizinische und manchmal chirurgische Behandlung erfordern:

  • Antazida (Gastal, Maalox, Rennie) zur Senkung des Säuregehalts;
  • Wismutpräparate (De-Nol) zur Zerstörung der Bakterien Helicobacter pylori - häufige Schuldige bei der Entwicklung von Gastritis;
  • krampflösende Mittel (Duspatalin, Buscopan) zur Schmerzlinderung;
  • Enzympräparate (Festal, Mezim forte, Enzistal) zur Normalisierung der Verdauung.

Ohne rechtzeitige Behandlung nimmt die akute Gastritis schnell eine chronische Form an, die schwer zu behandeln ist. Wenn Sie dumpfe Bauchschmerzen, saures Aufstoßen, Blähungen und Sodbrennen haben, sollten Sie daher sofort einen Termin bei einem Gastroenterologen vereinbaren..

Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür

Die Pathologie entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Ulzeration der Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut. Eine sekundäre bakterielle Infektion verbindet häufig die geschädigten Bereiche und es bilden sich Entzündungsherde. Eine Person kann ein Geschwür annehmen, wenn sie nach dem Verzehr von scharfen oder fettigen Lebensmitteln starke Bauchschmerzen hat. Bei der Behandlung der Pathologie des Verdauungssystems werden folgende verwendet:

  • schmerzhafte Krämpfe zu lindern - Mebeverin, Drotaverin;
  • um die Sekretion von Salzsäure zu verlangsamen, Protonenpumpenblocker - Omez, Losek, Lanzotop, Pariet;
  • zur Bildung eines Schutzfilms an der Innenwand des Verdauungssystems - De-Nol, Venter;
  • Übelkeit und Erbrechen zu beseitigen - Cerucal.

Die Krankheit ist durch eine häufige Veränderung von Rückfällen und Remissionen gekennzeichnet. Während einer Exazerbation können Schmerzen durch das Essen von Nahrungsmitteln verursacht werden. In der Remission fühlt sich eine Person nicht unwohl, aber wenn die therapeutische Ernährung leicht gestört ist, tritt ein neuer Rückfall auf.

Bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren treten nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel Schmerzen auf

Pankreatitis

Bauchschmerzen, die in der Nähe der unteren Rippen lokalisiert sind, treten bei Pankreatitis auf. Die Ursache der Krankheit ist eine unzureichende Produktion von Enzymen durch die Bauchspeicheldrüse, um Lebensmittel abzubauen. Längere Zugschmerzen treten auf, wenn Sie fetthaltige, gebratene, geräucherte Lebensmittel essen. Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse können schwerwiegende Folgen für den Körper auftreten - Blutungen, Abszesse, Bauchfellentzündungen. Daher wird die Behandlung sofort durchgeführt mit Hilfe von:

  • parenterale Verabreichung von Anästhetika und krampflösenden Mitteln - No-shpy, Baralgin, Ketorol, Drotaverin;
  • Antihistaminika - Suprastin, Tavegil, Loratadin;
  • Enzympräparate - Creona, Mezim forte, Panzinorma forte.

Akute Pankreatitis spricht gut auf die Therapie an, während chronische Pankreatitis praktisch unheilbar ist. Dem Patienten wird lebenslang die Aufnahme von Verdauungsenzymen und krampflösenden Mitteln verschrieben. Eine sanfte Ernährung wird ebenfalls empfohlen, ohne Alkohol, starken Tee und Kaffee. Schon eine leichte Entspannung der Ernährung führt zu starken Zugschmerzen im Bauchraum..

Leber- und Gallenblasenerkrankungen

Eines der Hauptsymptome von Hepatitis und Fettabbau in der Leber ist das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite in Höhe der unteren Rippe. Bauchbeschwerden sind beim Gehen oder Bücken schlimmer. Eine Schädigung von Hepaziten (Leberzellen) erfordert eine sorgfältige Diagnose, um die Ursache der Krankheit festzustellen. Um Schmerzen zu beseitigen, werden krampflösende und analgetische Medikamente eingesetzt - Drotaverin, Baralgin. In einigen Fällen werden entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente verwendet.

Seit einigen Monaten wird den Patienten gezeigt, dass sie Hepatoprotektoren einnehmen:

  • Liv-52;
  • Essentiale forte;
  • Carsil;
  • Phosphogliv und Phosphogliv forte.

Gallenkolik ist ein Symptom einer Gallensteinerkrankung, das mit nichts verwechselt werden kann. Es gibt so scharfe und scharfe Schmerzen im Bauch, dass eine Person das Bewusstsein verlieren kann. Es erstreckt sich bis zur Lendengegend und betrifft sogar den Unterarm. Die Schmerzursache ist ein Zahnstein, der die Gallenwege verstopft. Der Patient muss sofort zur medizinischen oder chirurgischen Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Bildung von Steinen in der Gallenblase führt schnell zu einer Stagnation der Galle. Eine Person hat dumpfe Schmerzen im Bauchbereich im Bereich des rechten Hypochondriums, die möglicherweise mehrere Stunden lang nicht abklingen. Eine Stagnation der Galle führt zu einer Verdickung sowie zur Bildung von Entzündungsherden - so entsteht eine Cholezystitis. Die Schmerzen gehen mit Hyperthermie, Fieber, Erbrechen und Störungen der Darmmotilität einher.

Eine komplexe Behandlung wird auf folgende Weise durchgeführt:

  • Nimesulid, Nise, Diclofenac zur Schmerzlinderung und Beseitigung von Entzündungen;
  • Amoxiclav, Cephalexin zur Zerstörung pathogener Mikroorganismen;
  • Kreon, Enzistal, Festal zur Erleichterung der Verdauung.

Eine sanfte Diät hilft, die Schwere der Schmerzen zu reduzieren. Den Patienten wird empfohlen, fetthaltige Lebensmittel, Vollmilch, Kaffee und alkoholische Getränke vollständig von der Ernährung auszuschließen. Alle 3-4 Monate wird der Körper mit Hilfe von Kräuterpräparaten und Infusionen von Heilkräutern (Kamille, Bärenohren, Johanniskraut, Schafgarbe, Elecampane) von angesammelten Toxinen und Toxinen gereinigt..

Bei einer Blinddarmentzündung treten akute Bauchschmerzen auf

Appendizitis

Während eines Blinddarmentzündungsangriffs hat eine Person Schmerzen in der Nähe des Nabels und ist dann im Unterbauch und auf der rechten Seite zu spüren. Dieser Zustand ist tödlich, da der Inhalt beim Zerreißen des Blinddarms in die Bauchhöhle eindringen und eine Bauchfellentzündung verursachen kann. Nur dringende chirurgische Eingriffe können eine Person retten.

Traditionelle Medizin

Volksheilmittel können Bauchschmerzen nur unter einer Bedingung behandeln - die Pathologie wird diagnostiziert, und das Auftreten eines unangenehmen Gefühls bedeutet eine Verschlimmerung der Krankheit aufgrund einer Verletzung der Ernährung. In allen anderen Fällen können keine Infusionen und Abkochungen vorgenommen werden. Heilpflanzen haben antiseptische, antimikrobielle und bakterizide Eigenschaften. Sie lindern Entzündungen und Schwellungen des Gewebes, normalisieren die Verdauung und reinigen den Körper..

So entfernen Sie Magenschmerzen:

  • 3 EL in eine Thermoskanne gießen. Löffel Zitronenminze, gehackte Löwenzahnwurzel und Thymian. Gießen Sie 2 Tassen kochendes Wasser über. Bestehen Sie 3 Stunden, belasten Sie. Nehmen Sie 2 EL. Löffel jede halbe Stunde gegen Schmerzen;
  • In einen Emailbehälter 3 EL geben. Löffel Preiselbeerblatt, 5 EL. Löffel Ringelblume und 7 EL. Esslöffel Pfefferminze. Gießen Sie kochendes Wasser mit einem Liter über. 5 Stunden abgedeckt stehen lassen, abtropfen lassen. Nehmen Sie 100-150 ml Infusion gegen Bauchschmerzen;
  • 1 EL in eine Thermoskanne gießen. Löffel Baldrian, 5 EL. Löffel Fenchel und Thymian. Gießen Sie 3 Tassen kochendes Wasser und lassen Sie es 4 Stunden lang stehen. Abseihen, 2 EL nehmen. Löffel gegen Schmerzen.

Solche Infusionen leisten hervorragende Arbeit bei den Symptomen von Blähungen - Rumpeln und Brodeln im Bauch, Aufblähen und Aufblähen, die häufig zu Ursachen für Schmerzen und Beschwerden werden. Traditionelle Medizin sollte nicht mit pharmakologischen Arzneimitteln kombiniert werden. Zuerst wird die Hauptbehandlung durchgeführt, und erst dann werden Abkochungen und Infusionen verwendet.

Selbst leichte Schmerzen sollten ein Signal sein, einen Arzt aufzusuchen..

Verwenden Sie keine Wärmflaschen, Eisbeutel, Kohlblätter oder andere Amulette auf Ihrem Magen. Dies wird die Situation nur verschlimmern und die Ausbreitung von Entzündungen ermöglichen. Bei anhaltenden, häufigen Koliken und Krämpfen bedeutet die Verschiebung eines Krankenhausbesuchs, dass Sie in Lebensgefahr geraten.

Zehn Wege, um Magenschmerzen schnell loszuwerden

In den meisten Fällen können diätetische Bauchschmerzen ohne Medikamente gelindert werden..

Meistens beginnt der Magen aufgrund von Ernährungsstörungen und übermäßigem Essen zu schmerzen. Sie müssen nicht zur Apotheke laufen, um Schmerzen zu lindern. Produkte, die sicher in jedem Haushalt zu finden sind, helfen bei der Bewältigung der Krankheit.

Backsoda. Einen Esslöffel Backpulver in einem Glas warmem kochendem Wasser auflösen und trinken. Das normale Säure-Base-Gleichgewicht wird im Magen wiederhergestellt und die Beschwerden verschwinden.

Ein Apfel. Versuchen Sie, einen Apfel zu essen, um Schmerzen zu lindern. Es ist reich an Ballaststoffen, was eine bessere Verdauung fördert.

Schwarze Pfefferkörner. Es ist nicht bekannt warum, aber 2-3 Pfefferkörner geschluckt lindern eine Person fast sofort von Schmerzen.

Wasser. Oft wird eine elementare Dehydration des Körpers zur Ursache unangenehmer Symptome. Um Schmerzen zu vermeiden, reicht es daher aus, ein Glas warmes Wasser zu trinken..

Ingwer. Zuerst sollte die Ingwerwurzel geschält und auf einer feinen Reibe gerieben werden. Mischen Sie die resultierende Mischung mit einem Löffel Honig und etwas Zitronensaft. Nehmen Sie "Medizin" einen Esslöffel nach dem anderen.

Apfelessig. Ein Teelöffel des Produkts in einem Glas warmem Wasser kann das Wunder der Linderung von Magenschmerzen bewirken.

Minzblätter. In der traditionellen Medizin wird empfohlen, bei Schmerzen Pfefferminzblätter zu kauen..

Kamille. Tee aus getrockneten Kamillenblüten wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern lindert auch Magenschmerzen.

Refried Toast. Verkohlter Toast auf den menschlichen Körper hat genau die gleiche Wirkung wie schwarze Aktivkohle-Tabletten.

Joghurt. Ärzte sagen, dass ein Glas dieses Produkts die Magenwände schnell umhüllen und Beschwerden bei Sodbrennen reduzieren kann..

So entfernen Sie Bauchschmerzen zu Hause

Wenn Sie Bauchschmerzen haben, können Sie zu Hause eine Vielzahl von Mitteln einnehmen: Naturprodukte, Kräuter, Pillen. Es gibt jedoch eine wesentliche Einschränkung: Es wird nicht empfohlen, Schmerzen mit Medikamenten und anderen Methoden zu entfernen, wenn zusätzliche Symptome vorliegen und die Schmerzen langfristig erhalten bleiben. Dies liegt an der Tatsache, dass Schmerz ein Zeichen für viele Pathologien ist, von denen einige nicht mit dem Leben vereinbar sind..

Häufige Schmerzursachen

Eine der häufigsten Ursachen für Bauchschmerzen ist eine ungesunde Ernährung, die Verdauungsstörungen, Verstopfung, Übelkeit und Durchfall verursachen kann. Es gibt jedoch Pathologien, die den Magen und den Darm betreffen: Gastritis, Geschwüre, Pankreatitis. Während all dieser Prozesse treten Schmerzen auf, die von verschiedenen Seiten im Bauch lokalisiert sind..

Andere Gründe sind:

    Störungen des Harnsystems - Pyelonephritis und Blasenentzündung - Schmerzen sind in diesen Fällen im unteren Rückenbereich lokalisiert und strahlen auf das Schambein aus;

Nur ein Arzt kann die genaue Schmerzursache bestimmen. Oft verbergen Symptome im Ober- oder Unterbauch Pathologien, die nichts mit den Organen dieses Raumes zu tun haben..

Wenn Selbstmedikation schädlich sein kann

Die Behandlung von Schmerzen zu Hause ist bei folgenden Symptomen kontraindiziert:

  • Gürtelschmerzen;
  • eine starke oder allmähliche Zunahme der Beschwerden;
  • scharfe Schmerzen auf der rechten Seite, die auf einen Bruch oder eine Verstopfung der Gallenblase mit Steinen, eine Blinddarmentzündung, einen Bruch des Eierstocks und des Eileiters bei Frauen hinweisen können;
  • intensiver Gewichtsverlust;
  • hohe Temperatur;
  • Die Symptome dauern länger als 2-3 Tage.

Gleichzeitig bleibt die Kraft und Fähigkeit erhalten, das Krankenhaus alleine zu erreichen.

Es ist verboten, sich zu bewegen und ins Krankenhaus zu gehen, wenn Symptome wie starke Schmerzen in Kombination mit ununterbrochenem Erbrechen oder Durchfall auftreten. Blässe, Temperaturen über 38 Grad, Fieber und kalter Schweiß sind ein direkter Hinweis darauf, einen Krankenwagen zu rufen, sowie schwarzer Stuhl mit Blut oder die Unfähigkeit, eine andere Position einzunehmen als auf der Seite zu liegen.

Beste Möglichkeiten, um kurzfristige Schmerzen zu Hause zu behandeln

Wenn der Magen durch übermäßiges Essen, Verdauungsstörungen oder andere Gründe, die nicht mit schweren Pathologien und Exazerbationen verbunden sind, krank ist, können Sie die folgenden Medikamente verwenden:

  • Antispasmodika. Spazmalgon, No-shpa und Drotaverin sind äußerst wirksam bei Pathologien, die mit Darmkrämpfen und glatten Muskeln verbunden sind.
  • Säurereduktionsmittel. Sie können bei Gastritis und Schmerzen eingesetzt werden, die durch übermäßige Produktion von Magensaft verursacht werden: Omez, Controloc, Panex, Ranitidin.
  • Beschichtungsvorbereitungen. Schützt die Magenwand bei Verdauungsstörungen vor Galle und Säure. Sie können Maalox oder Almagel verwenden.

Die gleichen Medikamente werden verwendet, wenn Sie zu Hause bei chronischen Störungen starke Bauchschmerzen lindern müssen. Ihr Empfang muss jedoch mit dem Arzt besprochen werden..

Eine medikamentöse Behandlung kann für den Patienten gefährlich werden, wenn er anfängt, Drogen zu missbrauchen. Kurzfristige Aufnahme dieser Mittel ist nicht kontraindiziert, wenn sie schnell handeln und helfen. Bei häufigen Schmerzen und diagnostizierten Pathologien ist die Selbstmedikation jedoch verboten..

Volksheilmittel zur Schmerzlinderung

Die Verwendung traditioneller Rezepte ist bei chronischen Pathologien am effektivsten. Besonders diejenigen, die mit den Schleimhäuten von Organen verbunden sind. Mit ulzerativer Pathologie können Sie die folgenden Rezepte vorbereiten:

  • Kiefernharz. Der Kaugummi wird in den ersten 14 Tagen in 3 g eingenommen, dann auf eine Dosis von 4 g umgestellt und am 30. Tag trinken sie bereits 5 g. Die allgemeine Behandlungsdauer beträgt 45 Tage. Verwenden Sie nach Möglichkeit geschmolzenes Wasser anstelle von normalem Wasser.
  • Olivenöl nehmen. Die starken Umhüllungseigenschaften des Produkts sind bei Geschwüren sehr vorteilhaft. Nehmen Sie 0,5 kg Honig, Saft von 2 Zitronen, 0,5 Liter Öl und mischen Sie. Nehmen Sie nach einem Tag 1 EL. l. vor den Mahlzeiten 3 mal am Tag. Der Kurs dauert mindestens 20 Tage.
  • Birkentinktur. Nehmen Sie 0,5 l Alkohol und 50 g Birkenknospen. Bestehen Sie mindestens 20 Tage in einem dunklen Gefäß. 3 Tropfen täglich 3 Tropfen vor den Mahlzeiten abseihen und trinken.

Die folgenden Mittel können bei Bauchschmerzen durch Gastritis mit hohem Säuregehalt helfen:

  • Kohlsaft. Es wird mindestens 10 Tage lang dreimal täglich eine Stunde vor den Mahlzeiten warm und frisch eingenommen.
  • Sanddorninfusion. Brauen Sie ein Glas Beeren in 1 Liter Wasser, bestehen Sie auf einem Tag, mischen Sie mit 100 g Honig und trinken Sie 3 EL. l. Vor dem Essen. Kurs - 3 Wochen.
  • Hagebuttengelee. Die gemahlenen Früchte werden mit 400 ml kochendem Wasser gegossen und 2 Stunden lang bestanden. 1 TL hinzufügen. Stärke und auf dem Herd gekocht. Nimm 2-3 Wochen.

Wenn der Schmerz durch eine säurearme Gastritis verursacht wird, sollten folgende natürliche Arzneimittel eingenommen werden:

  • Eiweiß. Das Produkt wird geschlagen und gegessen. Wiederholen Sie jeden Tag für 2 Monate.
  • Schwarzer Johannisbeersaft. Nehmen Sie 100 ml morgens eine Stunde vor den Mahlzeiten ein. Der Therapieverlauf - 7 Tage.
  • Kräuterkochung. Bereiten Sie eine Sammlung von Blaubeeren, Johanniskraut und Kochbananen vor. Nehmen Sie 3 EL. l. und gieße 200 ml kochendes Wasser. Nehmen Sie 3 Wochen für 1 EL. l. 3 mal am Tag vor den Mahlzeiten.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln erfordert lange Gänge, da alle Kräuter und Naturprodukte eine kumulative Wirkung haben.

Therapie mit improvisierten Mitteln ohne Pillen

Diese Methode zur Behandlung von Bauchschmerzen ist für alle geeignet, die keine chronischen Pathologien haben. Es basiert auf der Verwendung von Naturprodukten, die Krämpfe, Schmerzen und Schwellungen lindern:

  • Ingwer - Verwenden Sie ein frisches Produkt durch Reiben und Mischen mit 1 EL. l. Zitronensaft und Honig;
  • Apfelessig - verdünnt mit 1 TL. in einem Glas Wasser und trinken;
  • Bananen - 1 Banane kann Bauchschmerzen lindern;
  • Pfefferminz - Tee wird aus 5 g natürlichen Blättern gebraut und 2-3 mal täglich eingenommen;
  • Kamillentee - Blumen werden in einem Glas Wasser gebraut und mehrmals täglich eingenommen;

Zu den ungewöhnlichen Möglichkeiten, mit Schmerzen umzugehen, gehört Cayennepfeffer. Seine Schärfe hilft bei Magenschmerzen und Übelkeit. Sie können auch ein warmes Heizkissen verwenden, das am betroffenen Bereich angebracht ist. Es lindert Krämpfe und beruhigt den Darm. Manchen Menschen hilft ein magisches Mittel wie klares Wasser: Trinken Sie einfach 1-2 Gläser, und der Schmerz verschwindet.

Zu Hause können Sie Bauchschmerzen ohne Pillen mit natürlichen Produkten loswerden. Medikamente wirken jedoch schneller und genauer. Sie sollten jedoch nicht mit häufigen Schmerzen missbraucht werden. Wenn die Schmerzen stark sind und nicht verschwinden, können Sie das Problem am besten lösen, indem Sie einen Arzt aufsuchen und sich einer Diagnose unterziehen..

Was tun, wenn der Magen schmerzt - Behandlung und Vorbeugung?

Ursachen von Bauchschmerzen

Wenn der Magen schmerzt, können Sie Maßnahmen erst ergreifen, nachdem Sie die Ursachen des Schmerzsyndroms ermittelt haben. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine unsachgemäße Behandlung schwerwiegende Folgen haben kann. Wenn es unmöglich ist, eine Selbstdiagnose durchzuführen oder Zweifel haben, sollten Sie einen Arzt rufen.

Vergiftung oder übermäßiges Essen

Wenn vor dem Hintergrund einer Vergiftung Bauchschmerzen auftreten, sollten Sie analysieren, welche Lebensmittel diese hervorrufen können. Mit vollem Vertrauen in Lebensmittelvergiftungen sollte eine Magenspülung durchgeführt werden. Dieses Verfahren beseitigt die Symptome einer Vergiftung zu Hause. Verwenden Sie dazu eine 2% ige Backpulverlösung oder normales warmes kochendes Wasser. Trinken Sie jeweils mindestens eineinhalb Liter Flüssigkeit. Danach ist es notwendig, Erbrechen auszulösen, indem Sie mit einem Finger in die Nähe der Zungenwurzel drücken. Um das Verfahren effektiver zu gestalten, muss es mehrmals wiederholt werden, bis sauberes Waschwasser erscheint..

Nach der Magenspülung verschwinden in der Regel die meisten unangenehmen Symptome, und die weitere Aufgabe besteht darin, den Zustand zu normalisieren. Zunächst muss der Wasserhaushalt mit viel Alkohol wiederhergestellt werden. Trinken Sie unmittelbar nach dem Spülen innerhalb von 4 Stunden mindestens 2 Liter Flüssigkeit. Gleichzeitig wird empfohlen, normalem Wasser Speisesalz zuzusetzen. Dosierung: 1 Teelöffel pro Liter Wasser. Um Schmerzen bei Vergiftungen zu lindern, werden krampflösende Mittel (No-shpa) eingenommen, die Krämpfe der glatten Muskulatur lindern. Enzympräparate helfen, den Verdauungsprozess wiederherzustellen. Toxine sollten mit Sorptionsmitteln (Smecta, Enterosgel, Polyphepan usw.) aus dem Körper entfernt werden..

Übermäßiges Essen verursacht normalerweise eine Schwere im Magen. Mit Enzympräparaten (Festal, Mezim) können Sie Beschwerden reduzieren. Abgesehen davon können Sie sich ein wenig hinlegen, und nachdem die Beschwerden nachgelassen haben, wird empfohlen, einen Spaziergang zu machen. Sie können versuchen, Kaugummi. Auf diese Weise können Sie den Verdauungsprozess beschleunigen..

Entzündungsprozesse

Bauchschmerzen werden oft durch verschiedene entzündliche Prozesse verursacht. In diesem Fall ist es normalerweise sehr schwierig, die Ursache selbst herauszufinden. Wenn das Schmerzsyndrom regelmäßig beobachtet wird oder einen scharfen Charakter hat, sollte sofort der Arzt konsultiert werden. Bei starken Schmerzen wird empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen.

Erkrankungen der Beckenorgane

Das Schmerzsyndrom wird durch fast alle Pathologien der Beckenorgane hervorgerufen. Tumorbildungen verursachen also Gürtelschmerzen, die den Bereich der Hypochondrien betreffen und nach hinten übergehen. Die Ursache für akute Schmerzen im rechten Unterbauch ist meistens eine Blinddarmentzündung. Wenn Sie dies vermuten, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen, um gefährliche Folgen zu beseitigen. Bei Frauen sind gynäkologische Erkrankungen häufig die Ursache für Bauchschmerzen. Verschiedene Schmerzen können durch Erkrankungen des Verdauungssystems ausgelöst werden.

Menstruation

Sehr oft haben Frauen während der Menstruation Schmerzen. Dieses Symptom ist nicht immer abnormal. Wenn der Schmerz nicht scharf ist und nicht lange anhält, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Angesichts des Auftretens periodisch scharfer Schmerzempfindungen vor dem Hintergrund einer reichlichen monatlichen Entlassung ist es jedoch unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren.

Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft können Bauchschmerzen physiologisch sein, aber auch auf die Gefahr einer Fehlgeburt hinweisen. Physiologische Schmerzen sind mit hormonellen Veränderungen verbunden. Sie können durch einen sich vergrößernden Uterus verursacht werden, der Druck auf die umgebenden Gewebe und Organe in der Bauchhöhle ausübt. Zu einem späteren Zeitpunkt treten Schmerzen auf, wenn sich der Fötus bewegt.

Das Risiko eines vorzeitigen Schwangerschaftsabbruchs besteht, wenn starke Schmerzen auftreten, die von einem bräunlichen Ausfluss begleitet werden. In diesem Fall kann die Schwangerschaft nur durch einen rechtzeitigen Arztbesuch gerettet werden..

Prellungen, Verletzungen

Ein Bluterguss oder ein Trauma am Bauch ist immer lebensbedrohlich. Meist handelt es sich um geschlossene Schäden. Der Grund dafür ist, auf eine Vielzahl von harten und stumpfen Gegenständen zu fallen. Außerdem bekommen Menschen bei Schlägen und Unfällen häufig blaue Flecken und Verletzungen..

Wenn die Bauchhöhle verletzt ist, treten Ödeme und starke Schmerzen auf. In diesem Fall besteht jedoch keine Lebensgefahr. Die Schmerzen können beim Niesen und Husten oder beim Positionswechsel schlimmer sein. Wenn infolge einer Verletzung oder Verletzung ein Muskelriss auftritt, treten stärker ausgeprägte Bauchschmerzen auf.

Lebensgefahr besteht, wenn der Dick- oder Dünndarm reißt. In diesem Fall können zusätzlich Erbrechen und innere Blutungen auftreten. Verletzungen der Milz und der Bauchspeicheldrüse können tödlich sein.

Andere Gründe

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen, die Bauchschmerzen verursachen. Unter den Pathologien des Darms sollte das Reizdarmsyndrom unterschieden werden, das sehr häufig auftritt.

Darüber hinaus sind häufige Krankheiten:

  • Pathologie des Urogenitalsystems.
  • Magen-Darm-Erkrankungen (Gastritis, Kolitis).
  • Darmverschluss aufgrund verschiedener Faktoren.
  • Verletzungen der Blutversorgung der Organe.
  • Psychogene Faktoren.

Diagnose von Bauchkrankheiten durch die Art der Schmerzen

Die Erstdiagnose kann durch die Art des Schmerzes gestellt werden. Es versteht sich jedoch, dass die endgültige Diagnose auf der Grundlage von Labortests und instrumentellen Untersuchungen gestellt werden kann..

Krampfartige Bauchschmerzen

Krampfartige Bauchschmerzen sind während der Schwangerschaft häufig. Wenn sie akut sind und von einer abnormalen Entladung begleitet werden, können sie auf eine Fehlgeburt hinweisen, die begonnen hat. Es gibt aber auch falsche Kontraktionen kurz vor der Geburt, die den Körper vorbereiten. Sie neigen dazu, wenig Unbehagen zu verursachen und stellen keine Bedrohung dar. Krampfschmerzen können auch von Magen-Darm-Erkrankungen begleitet sein. Sehr oft treten sie bei Magengeschwüren und Gastritis auf..

Akute Bauchschmerzen

Akute Bauchschmerzen, der sogenannte "akute Bauch", sind ein Zeichen für Zustände, die dringend ärztliche Hilfe erfordern, häufig chirurgisch.

Diese Bedingungen umfassen:

  • Perforation eines Magengeschwürs;
  • akute Blinddarmentzündung, Cholezystitis, Pankreatitis;
  • Ruptur innerer Organe (Leber, Niere, Milz) aufgrund eines Traumas;
  • akute Darmobstruktion;
  • Bruch einer Ovarialzyste oder Torsion ihrer Beine;
  • Verletzung eines Leistenbruchs.

Für diese Pathologien sind neben akuten Bauchschmerzen ein Blutdruckabfall, eine scharfe Blässe der Haut, kalter Schweiß, eine erhöhte Herzfrequenz und Atembewegungen charakteristisch. Möglicher Bewusstseinsverlust.

Schmerzende Bauchschmerzen

Schmerzhafte Bauchschmerzen, die meist für chronische Krankheiten charakteristisch sind.

Ein Symptom kann Folgendes anzeigen:

Bei Nierenentzündungen. In diesem Fall sind zusätzliche Symptome Schwäche und Verfärbung des Urins..

Über die Entwicklung von bösartigen oder gutartigen Tumoren, einschließlich Polypen im Magen. Die Pathologie geht mit allmählicher Erschöpfung, häufigem Erbrechen und Durchfall einher.

Für Uterusmyome oder Endometriose. In diesem Fall nehmen die Schmerzempfindungen mit der Menstruation zu..

Zur Pathologie der Milz. Fieber ist ein zusätzliches Symptom..

Bauchschmerzen ziehen

Ein ziehender Schmerz konstanter Natur tritt am häufigsten bei malignen Neubildungen der Bauchspeicheldrüse auf. Es kann in den unteren Rücken strahlen. Mit der Onkologie wird der Appetit notwendigerweise reduziert und es kommt zu Erschöpfung. Der ganze Magen schmerzt ständig mit Polypen im Magen und Entzündungen des Peritoneums. In diesem Fall können Fieber, Übelkeit und Erbrechen auftreten. In schweren Fällen befindet sich Blut im Kot.

Scharfe Bauchschmerzen

Scharfe Schmerzen können ein Symptom für eine Blinddarmentzündung sein. In diesem Fall treten Schmerzen zuerst im Nabel auf und breiten sich dann nach rechts und über den Bauch aus. Zusätzlich werden scharfe schmerzhafte Anfälle bei der Bildung von Steinen in der Gallenblase beobachtet. Solche Schmerzen sind durch Häufigkeit gekennzeichnet.

Wenn im rechten Hypochondrium ein scharfer Schmerz auftritt, deutet dies auf die Entwicklung einer Cholezystitis hin. Die Schmerzen nach dem Essen nehmen zu und häufig wird Fieber beobachtet. Scharfe Schmerzen auf der linken Seite deuten auf eine Verschlimmerung der Darmdivertikulose hin, zusätzlich treten Übelkeit, Erbrechen und Krämpfe auf.

Wie man Bauchschmerzen loswird

Wenn Sie Bauchschmerzen unbekannter Herkunft haben, sollten Sie sich nicht beeilen, Schmerzmittel einzunehmen oder Volksheilmittel zu verwenden. Zunächst müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Andernfalls können Sie, ohne die Ursache des Schmerzes herauszufinden, großen Schaden anrichten und schwerwiegende Folgen haben..

Hausmittel

Die am häufigsten verwendeten Volksheilmittel zur Linderung von Bauchschmerzen, die durch Erkrankungen des Verdauungssystems verursacht werden. Sie können dyspeptische Manifestationen entfernen und den Verdauungsprozess mit Hilfe von Kreuzkümmelwasser normalisieren. Gießen Sie dazu zwei Esslöffel Kreuzkümmel mit vier Gläsern Wasser und kochen Sie sie 5 Minuten lang. Bei schwerem Durchfall wird empfohlen, Reiswasser zu konsumieren. Es lindert Schmerzen schnell und bereitet sich sehr einfach vor. Dazu 2 Esslöffel Reis in 0,5 Liter Wasser geben und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze etwa eine Stunde kochen lassen. Kamillen- oder Minztee ist ein hervorragendes Ergänzungsmittel bei der Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Diese Getränke haben beruhigende Eigenschaften..

Im Falle einer Vergiftung ist es notwendig, den Magen auszuspülen und ein Sorptionsmittel zu nehmen. Bei Schmerzen aufgrund einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird empfohlen, einen Sud aus Johannisbeerblättern und Kamille-Hagebutten-Infusion zu trinken.

Medikamente

Die Verschreibung von Medikamenten kann nur erfolgen, nachdem die Ursachen für Bauchschmerzen herausgefunden wurden.

Es ist erlaubt, die folgenden Arten von Medikamenten zur Schmerzlinderung einzunehmen:

  • Antazida, die Schmerzen während der Verschlimmerung von Gastritis und Magengeschwüren lindern (Phosphalugel, Gastal, Rennie, Maalox usw.).
  • Krampflösende Mittel, entspannende glatte Muskeln (No-shpa).
  • Analgetika, die kurzzeitig Schmerzen lindern (Analgin, Paracetamol).
  • Anticholinergika, die das autonome Nervensystem beeinflussen (Cyclodol, Atropin, Platyphyllin).
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel mit ausgeprägter analgetischer Wirkung (Ibuprofen, Diclofenac, Nimesulid).
  • Enzympräparate, die den Prozess der Nahrungsverdauung erleichtern (Festal, Mezim).
  • Arzneimittel, die die Magenmotilität verbessern und die Gasbildung beseitigen (Espumisan, Motilium).

Diät

Wenn der Schmerz durch Probleme mit dem Verdauungssystem verursacht wird, muss eine Diät befolgt werden, um diese zu beseitigen. Alle Reizstoffe sollten aus der Nahrung entfernt werden, bis die Funktionen des Magen-Darm-Trakts vollständig wiederhergestellt sind. In der Regel wird die Ernährung jeweils mit dem Arzt vereinbart..

Physiotherapie ist ein wirksamer Weg, um Bauchschmerzen zu lindern. Während des Unterrichts verbessert sich die Durchblutung und damit die Ernährung aller Organe und Systeme des menschlichen Körpers. Für die Behandlung bestimmter Krankheiten wurden spezielle Übungssätze entwickelt. Bewegungstherapie wird nur während der Remissionsperiode durchgeführt; Während einer Verschlimmerung von Krankheiten ist körperliche Aktivität kontraindiziert.

Massage

Die Massage gegen Bauchschmerzen wird nur nach Anweisung eines Arztes durchgeführt. Es kann bei Verstopfung hilfreich sein. Diese Hilfsmethode stimuliert die Darmperistaltik und verbessert den Muskeltonus. Dank dieses Verfahrens kommt es zur Bewegung von Kot, was zu einem natürlichen Stuhlgang führt..

Bei Darmadhäsionen ist eine Massage angezeigt, die jedoch nur von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte. Massagebewegungen sollten sanft sein. Eine Massage gegen Adhäsionen ist vorteilhaft, da sie die Blutversorgung der Bauchorgane verbessert und Schmerzen minimiert..

Oft führt das Auftreten von Bauchschmerzen zu Blähungen. Um dieses Problem zu beseitigen, reicht es manchmal aus, den Bauch zu massieren. Während des Eingriffs ist es möglich, Gase in den unteren Teil des Darms zu befördern, von wo aus sie den Körper schneller verlassen, und infolgedessen verschwinden die Schmerzen.

Was tun, wenn Ihr Magen stark schmerzt?

Wenn Ihr Magen stark schmerzt, müssen Sie zuerst einen Krankenwagen rufen. Danach ist es notwendig, die bequemste Position einzunehmen, wenn der Schmerz, wenn er nicht verschwindet, sich nicht verstärkt.

Wenn Anzeichen einer Vergiftung wie Übelkeit und Erbrechen beobachtet werden, entsteht sofort der Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung. In diesem Fall müssen Sie vor der Ankunft des Arztes ständig sauberes Wasser oder Kochsalzlösung trinken. Diese Getränke sollten alle 15 Minuten eingenommen werden. Dies kann das Risiko einer Dehydration verringern..

Wenn schwerer Durchfall beobachtet wird, darf man Enterosorbens trinken. Solche Medikamente beschleunigen die Ausscheidung von Toxinen aus dem Körper. Sie sollten auf die Einnahme von Schmerzmitteln verzichten. Dies kann die weitere Diagnose erschweren.

In keinem Fall sollten Sie essen, wenn Ihr Magen schmerzt. Essen wird den Zustand nur verschlimmern. Es versteht sich, dass schwerwiegende Krankheiten wie Blinddarmentzündung, Pankreatitis, Cholezystitis nur in einem Krankenhaus behandelt werden können.

Vorbeugung, damit der Magen nicht schmerzt

Um das Auftreten von Bauchschmerzen durch chronische Erkrankungen des Verdauungssystems zu minimieren, sollten Sie:

  • Vermeiden Sie fetthaltige, würzige und würzige Speisen.
  • Trinken Sie täglich so viel Flüssigkeit wie möglich.
  • Balancieren Sie Ihre Ernährung und schließen Sie nur gesunde Lebensmittel ein.
  • Essen Sie oft, aber in kleinen Portionen, um die Überlastung des Verdauungssystems zu beseitigen.
  • Mache regelmäßig Gymnastik und mache täglich Spaziergänge.

Zur Vorbeugung vieler anderer Krankheiten sollte auf die Stärkung des Immunsystems geachtet werden. Dies verhindert nicht nur die Entwicklung der Krankheit, sondern erholt sich auch schnell..

Wie man Magenschmerzen loswird

Dieser Artikel wurde von Chris M. Matsko, MD, mitverfasst. Dr. Matsko ist ein ehemaliger Arzt in Pittsburgh, Pennsylvania. Absolvierte 2007 die Temple University School of Medicine.

Die Anzahl der in diesem Artikel verwendeten Quellen: 24. Eine Liste finden Sie unten auf der Seite.

Magenschmerzen können aus einer Vielzahl von Gründen auftreten, sowohl schwerwiegende wie Nierensteine ​​als auch einfache Verdauungsstörungen. Bei starken oder anhaltenden Bauchschmerzen (länger als zwei Tage) sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Wenn Ihre Magenschmerzen durch Ernährung und Lebensstil verursacht werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, damit umzugehen..

Was tun, wenn der Magen schmerzt?

Wann man einen Krankenwagen ruft und warum man keine Schmerzmittel nehmen sollte.

Warum tut der Magen weh?

Wenn wir Bauchschmerzen haben, kann es schwierig sein, dies herauszufinden: Entweder ist dies eine Kleinigkeit und alles wird in ein paar Minuten verschwinden, oder Sie müssen ein paar Tage leiden oder Sie müssen dringend einen Krankenwagen rufen.

Der Magen kann stechen, quetschen, quetschen, anschwellen, schneiden. Gleichzeitig ist es nicht immer möglich, genau anzugeben, wo es weh tut, weil es nur weh tut... im Magen.

Der Magen kann nicht nur Schmerzen in den Organen des Magen-Darm-Trakts verursachen, sondern auch in den Nieren, der Blase und den inneren Geschlechtsorganen. Im Allgemeinen kann alles im Magen weh tun.

All diese verschiedenen Arten von Schmerzen erfordern unterschiedliche Handlungen. Um zu verstehen, was passiert und wie es zu behandeln ist, versuchen Sie, sich nicht auf Schmerzen zu konzentrieren, sondern auf andere Symptome, die damit einhergehen..

Auf welche Symptome sollten Sie achten?

Stuhlprobleme

Wenn Sie Verstopfung haben, ist es höchstwahrscheinlich, dass die Ursache des Schmerzes eine Verletzung des Darms ist. Wie man Verstopfung loswird, schrieb Lifehacker ausführlich.

Lose Stühle begleiten am häufigsten eine Vielzahl von Darmerkrankungen, einschließlich Infektionen und Vergiftungen. In jedem Fall sind lose Stühle ein Grund, sich sparsam zu ernähren und so viel wie möglich zu trinken, da Durchfall häufig zu Dehydration führt..

Es ist auch ein Grund, Enterosorbentien wie Aktivkohle und ihre modernen Analoga zu nehmen, um die Ursachen von Durchfall aus dem Körper zu entfernen..

Übelkeit und Erbrechen

Am häufigsten treten Vergiftungen und Darminfektionen auf. Während des Erbrechens müssen Sie viel trinken, wie bei Durchfall. Wählen Sie angenehme Getränke (nur keinen Kaffee oder Soda), trinken Sie oft und in kleinen Schlucken, um keinen weiteren Erbrechenanfall zu provozieren.

Sie müssen keine Lösungen für die Magenspülung durchführen. Es ist besser, eine Rehydrierungslösung in einer Apotheke zu kaufen und zu trinken. Enterosorbentien können auch helfen, wenn sie in flüssiger Form vorliegen und für Sie bequem einzunehmen sind..

Unangenehme Empfindungen im Bauch

Vielleicht haben Sie keine Schmerzen, sondern Blähungen oder Übelkeit. Dann haben Sie höchstwahrscheinlich Verdauungsstörungen - was als Verdauungsstörungen bezeichnet wird. Es geht von selbst weg.

Ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein ist bereits Sodbrennen, bei dem der Mageninhalt in die Speiseröhre geworfen wird. Wie man mit diesem Gefühl umgeht, haben wir in einem der Artikel ausführlich beschrieben.

Es tut einfach weh und sonst nichts

Warten. Es ist nur so, dass Bauchschmerzen nicht mit Schmerzmitteln oder krampflösenden Mitteln übertönt werden können, da viele schwerwiegende Symptome mit leichten Schmerzen beginnen. Und wenn die Schmerzen schlimmer werden, müssen Sie Hilfe suchen.

Die Pillen können Schmerzen maskieren, so dass Sie später zu den Ärzten kommen, als Sie sollten..

Eine Ausnahme bilden Schmerzen während der Menstruation, wenn Sie genau wissen, warum und warum Ihr Magen schmerzt.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Häufige, alltägliche Ursachen für Bauchschmerzen wie Dyspepsie (Verdauungsstörungen) oder Verstopfung erfordern möglicherweise keine ärztliche Behandlung. Aber suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn:

  1. Der Schmerz ist sehr stark oder wird schlimmer und lässt nicht nach.
  2. Sie spüren, wie der Schmerz Sie umgibt.
  3. Irgendwo rechts tut es stark weh (es kann Blinddarmentzündung und Probleme mit der Gallenblase sein).
  4. Sie verlieren aufgrund von Bauchschmerzen Gewicht.
  5. Die Symptome verschwinden nicht in 2-3 Tagen.
  6. Du hast Fieber.
  7. Sie denken, dass Ihr Schmerzfall nicht normal ist und Sie eine ärztliche Beratung benötigen.

Wann man einen Krankenwagen ruft

In einigen Fällen ist alles so schlimm und verwirrt, dass eine Person mit Bauchschmerzen dringend zu den Chirurgen gebracht werden muss, damit sie sofort feststellen können, was passiert ist, und die Ursache der Schmerzen schnell beseitigen können. Dieser Zustand wird als scharfer Bauch bezeichnet. Dies ist ein Symptomkomplex, der darauf hinweist, dass in diesem Fall nur eine Operation hilft, und je früher, desto besser..

Anzeichen eines akuten Abdomens:

  1. Starke Schmerzen überall im Bauch.
  2. Kalter Schweiß.
  3. Erzwungene Position: Der Patient kann sich nur in einer bestimmten Position befinden.
  4. Erbrechen von Blut oder kaffeemehlfarbenem Erbrechen.
  5. Schwarzer oder blutiger Stuhl.

In jedem Fall ist es notwendig, dringend einen Krankenwagen zu rufen, die Symptome aufzulisten und den Patienten so zu platzieren, dass er keine unnötigen Bewegungen ausführen muss. Es ist ratsam, etwas Kaltes auf den Bauch zu legen. Zum Beispiel ein Eisbeutel aus gefrorenem Gemüse, auch wenn er spontan hergestellt wird.

Wie man Magenschmerzen in fünf Minuten loswird

Wie Magenschmerzen loswerden? Der Arzt für chinesische Medizin, Liu Hongsheng, wird Ihnen erklären, wie Sie Ihre Gesundheit schnell verbessern oder kleinere, aber unangenehme Krankheiten loswerden können, indem Sie selbst auf spezielle Punkte drücken..

Wie man Magenschmerzen schnell loswird?

Wenn Bauchschmerzen nicht mit dem Menstruationszyklus verbunden sind, kann dies entweder eine geringfügige Krankheit oder eine schwere Krankheit sein. Wenn zum ersten Mal Schmerzen auftreten, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen..

Wenn der Schmerz bereits bekannt ist, wie zum Beispiel während der Menstruation, bei chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, helfen Ihnen drei Punkte am Bauch, den Schmerz loszuwerden.

Diese Methode hilft, Schmerzen zu überwinden, wenn sie nachts, unterwegs oder am Wochenende auftreten, wenn keine Möglichkeit besteht, einen Arzt aufzusuchen..

PUNKT 1

Um diesen Punkt zu finden, müssen Sie Ihre Hand mit der Handfläche auf den Bauch legen. In diesem Fall sollte sich die Kante des kleinen Fingers über dem Nabel befinden..

In diesem Fall befindet sich der Punkt direkt über der Kante des Zeigefingers..

Drücken Sie fest, aber sanft und nicht bis zum Schmerz, denn der "Solarplexus" befindet sich in der Nähe - ein großer Plexus von Nervenknoten.

PUNKT 2

Tatsächlich sind dies zwei ganzzahlige Punkte, die symmetrisch um Punkt 1 liegen.

Sie müssen vier Finger an den Seiten des ersten Punktes messen. Sie sollten gleichzeitig mit starken Kreisbewegungen massiert werden, aber nicht gegen Schmerzen.

Hat eine Person einen Gewichtsverlust Punkt?

- Eine Massage kann dazu beitragen, aber es gibt keine besonderen Punkte nach dem Drücken, an denen der Körper anfängt, Gewicht zu verlieren. Es ist möglich, den Appetit für eine Weile zu reduzieren, aber die optimale Wirkung wird nur in Kombination und nur mit dem starken Wunsch der Person selbst erzielt, Gewicht zu verlieren.

Unter anderem brauchen Sie auch körperliche Aktivität und eine moderate Ernährung..

Aber das ganze Internet behauptet, dass es solche Punkte gibt. Aber wenn diese Punkte helfen, den Appetit zu reduzieren, ist das schon eine große Sache.!

Andere Gesundheitsakten in fünf Minuten.

15 nützliche Tipps für alle Gelegenheiten

Köstlicher, gesunder und ungewöhnlicher Salat - Kirsche, Avocado und Nori

Test und Übungen für Flexibilität und Beweglichkeit der Schultergelenke

10 Tipps für extremen Gewichtsverlust

Home Face-Building für das Gesicht: Evgenia Baglyks Lektion für die Augenpartie

Fitness für das Gesicht: Übungen für Stirn und Nasenrücken

Der Magen tut weh, was zu Hause zu tun ist

In der modernen Welt suchen Menschen zunehmend medizinische Hilfe und leiden unter Problemen im Zusammenhang mit der Arbeit der Organe des Magen-Darm-Trakts. Warum treten Bauchschmerzen auf? Was können Sie zu Hause tun? Was tun mit dem Zweck der Prävention, um dies zu verhindern??

Um zu verstehen, wie man mit schmerzhaften Empfindungen in der Magengegend umgeht, müssen Sie herausfinden, was ihr Auftreten ausgelöst hat.

Was tut dem Magen weh?

Schmerzen unter den Rippen auf der linken Seite können eine Warnung vor folgenden Erkrankungen des Verdauungssystems sein:

  • Gastritis (bakteriell, viral, atrophisch, akut, chronisch, eosinophil) - Die Magenschleimhaut entzündet sich aus verschiedenen Gründen.
  • Magengeschwür - das Auftreten einer entzündeten Wunde auf der Schleimhaut des Organs.
  • Magenpolypen - gutartige Tumorbildungen.
  • Krebs - bösartige Tumorbildung.
  • Pankreatitis (akut oder chronisch) - Entzündung der Bauchspeicheldrüse.
  • Cholezystitis (akut oder chronisch) - Entzündung der Gallenblase.

Das Auftreten von Beschwerden ist jedoch nicht in allen Fällen mit Krankheiten verbunden: unregelmäßiges Essen oder umgekehrt, beim Essen zulässige Exzesse, zu fettige oder zu scharfe Lebensmittel, salzige und geräucherte Lebensmittel, allergische Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel.

Um Magenprobleme zu vermeiden und das Auftreten von Gastritis (Symptome einer Gastritis) oder anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zu verhindern, sollte man sich von Abhängigkeiten verabschieden - Rauchen und Trinken von alkoholischen Getränken. Zu vorbeugenden Zwecken ist es nützlich, Antiparasitika sowie Suppen aus Gemüse und Getreide in die Ernährung aufzunehmen. Und versuchen Sie natürlich, sich vor Stress zu schützen..

Was zu Hause bei Magenschmerzen nicht zu tun ist

Einige Selbstbehandlungsmaßnahmen können die Situation verschlimmern:

  • Die Einnahme von Schmerzmitteln (wie Paracetamol usw.) kann die Krankheitssymptome verzerren und den Arzt dazu bringen, die richtige Schlussfolgerung über den Zustand des Patienten zu ziehen, insbesondere wenn er sofort Hilfe benötigt!
  • Anwenden eines Heizkissens auf den Problembereich - durch den Einfluss von Hitze kann der Entzündungsprozess beschleunigt ablaufen, was zu Veränderungen zum Schlechten führt. Die größte Gefahr sind scharfe Schmerzen, deren Ursache noch nicht geklärt ist.!
  • Ein Versuch, schmerzhafte Empfindungen zu "erfassen", verschlechtert den Gesundheitszustand! Im Gegenteil, es ist ratsam, eine Weile zu fasten..
  • Kaffee und schwarzer Tee verursachen vermehrt Krämpfe und Schmerzen, was wiederum die Gesundheit verschlechtert!
  • Behandlung mit Sodalösung! Für viele Menschen ist dies ein beliebtes Mittel gegen Sodbrennen oder, noch gefährlicher, umrührendes Wasser und Essig, verdünnt mit Wasser. Wenn diese Methode funktioniert, ist der Effekt kurzfristig (und selbst dann nicht immer!). Danach verschlechtert sich der Zustand noch schneller! Einige "Extremisten" versuchen, durch Verschlucken von Zigarettenasche behandelt zu werden.

Die Verwendung unkonventioneller Techniken (ausgenommen bekannte und anerkannte) ist höchst unerwünscht!

Wie Sie sich zu Hause helfen können?

Ohne Zweifel ist es wichtig, die Ursache herauszufinden, damit die Behandlung einer Krankheit zu einem positiven Ergebnis führt! Aber zu Hause zu diagnostizieren, ohne zum Arzt zu gehen, ist ziemlich problematisch. Wenn alarmierende Symptome überrascht werden, müssen Sie daher so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.!

Obwohl es Situationen gibt, in denen Sie sich selbst retten müssen. Wenn zum Beispiel die Schmerzen für einen sofortigen Anruf bei einem Krankenwagen nicht so qualvoll sind, gibt es keine Möglichkeit, eine ärztliche Beratung mit der erforderlichen Untersuchung zu erhalten. Bevor Sie sich selbst mit einem Problem befassen, ist es wichtig zu verstehen, dass die ergriffenen Maßnahmen nicht noch mehr Schaden anrichten dürfen..

Zuerst sollten Sie versuchen, die Schmerzen loszuwerden, ohne Medikamente zu verwenden..

  1. Zunächst sollten Sie ein unnötiges Zusammendrücken aus dem Bauchbereich vermeiden - den Gurt und / oder die Knöpfe am Gurt lösen und, wenn möglich, störende Gegenstände vollständig entfernen.
  2. Nehmen Sie eine Liegeposition ein, in der Sie sich so wohl wie möglich fühlen.
  3. Machen Sie für 5-7 Minuten sanfte Massagebewegungen um den Umfang des Nabels.
  4. Trinken warm gekocht (nicht heiß!) Wasser kann helfen.

In einigen Fällen reichen diese Maßnahmen aus, um die unangenehmen Empfindungen allmählich zu überwinden..

Was tun gegen Schmerzen bei Übelkeit?

Wenn der Schmerz nach all dem nicht nachlässt, werden weitere Maßnahmen ergriffen, abhängig davon, wie sich der Schmerz manifestiert und ob es andere Manifestationen gibt.

Wenn zusätzlich zu Schmerzen und Übelkeit keine Symptome wie häufiges Erbrechen und / oder hohes Fieber auftreten, können Sie versuchen, dieses Problem ohne medizinische Hilfe zu lösen. Bei Übelkeit signalisiert der Magen, dass er gereinigt werden muss. In diesem Fall ist es wünschenswert, Erbrechen zu provozieren, dies verbessert in der Regel den Gesundheitszustand. Dann können Sie Volksheilmittel verwenden.

  • Dekokt Pfefferminze lindert Krämpfe und wirkt analgetisch und beruhigend. Die Brühe wird warm genommen, 0,5 Tassen.
  • Empfohlene Imkereiprodukte Propolis, (Lesen Sie in einem anderen Artikel über die medizinischen Eigenschaften von Propolis) - ein natürliches Präparat mit desinfizierenden und analgetischen Wirkungen. Um Schmerzen und Krämpfe zu vermeiden, können Sie Alkoholtinktur nehmen - 1 Teelöffel, verdünnt mit Wasser oder Kauen, kleine Propolisstücke schlucken.
  • Kamillentee wird seit langem als Heilmittel gegen Funktionsstörungen des Verdauungssystems eingesetzt. In den meisten Fällen verschwinden die Magenschmerzen 1–2 Stunden nach der Einnahme von 1 Glas Tee.
  • Antazida (umhüllender) Effekt Iwan-Chai (Weidenröschen) hilft am besten, Schmerzen zu überwinden. Das Kraut wird als einfacher Tee gebraut und in kleinen Schlucken getrunken, wonach die schmerzhaften Empfindungen und die Übelkeit verschwinden.
  • Um den Entzündungsprozess schnell zu stoppen und Schmerzen zu beseitigen, nehmen Sie eine Abkochung von Wegerichblätter, aber nur, wenn der Säuregehalt des Magens nicht erhöht wird.
  • Dank seiner entzündungshemmenden Wirkung Johanniskraut (perforiert, Ivanovskaya Gras etc.) behandelt Bauchschmerzen. Es ist notwendig, die Brühe in 1 Esslöffel einzunehmen. Bei Bedarf kann die Brühe einige Stunden später wieder eingenommen werden..
  • Jahrhundert (Aloe) - Eine sehr beliebte heimische Pflanze, die Magenschmerzen und Sodbrennen lindern kann. Für medizinische Zwecke wird Saft verwendet - 1 Teelöffel, der mit gekochtem warmem (nicht heißem!) Wasser abgewaschen wird.
  • Leinsamen, Mit einer antazidalen (einhüllenden) Wirkung entlasten Sie die Magenschleimhaut von Reizungen. Nehmen Sie 1 Esslöffel. Dieses Mittel hat jedoch eine Zulassungsbeschränkung - Cholelithiasis (Steine ​​in der Gallenblase), bei Pankreatitis und Hepatitis sollten Sie zuerst einen Arzt konsultieren.

Es muss berücksichtigt werden, dass bei Magenschmerzen und Erbrechen das Flüssigkeitsvolumen minimal sein sollte..

Wenn die oben genannten Methoden nicht funktionieren, sollten Sie Medikamente verwenden, die Krämpfe lindern. Beim Aufstoßen helfen saure Mittel, die Magensäuresäure zu neutralisieren.

Wenn sich jedoch herausstellt, dass alle ergriffenen Maßnahmen nutzlos sind, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Wann wird Nothilfe benötigt??

Der Magen kann aufgrund des Auftretens eines Lochs in der Wand schmerzen - perforiertes (perforierendes) Geschwür. Es manifestiert sich so:

  • Scharfer Schmerz, als ob der Magen mit einem scharfen Gegenstand durchbohrt wäre, der etwas reduziert wird, wenn man mit auf den Bauch gepressten Beinen auf dem Rücken liegt.
  • Es tritt eine zunehmende Lethargie auf, die möglicherweise in Ohnmacht fällt.
  • Das Schwitzen nimmt deutlich zu (kalter Schweiß).
  • Schneller Blutdruckabfall und langsame Herzfrequenz sind Anzeichen dafür, dass innere Blutungen begonnen haben.

Vorbeugung von Magenschmerzen.

Zunächst muss eine Untersuchung durchgeführt und die Ursache des Schmerzes festgestellt werden. In unserer Zeit gibt es nur sehr wenige völlig gesunde Menschen mit Verdauungsorganen. In solchen Fällen ist es wichtig, den Beginn der Entwicklung einer schweren Krankheit nicht zu verpassen. Es ist besser, die Untersuchung in medizinischen Einrichtungen durchzuführen, deren Spezialisten Sie vertrauen und die sicher sind, dass Ihnen keine große Anzahl teurer Studien verschrieben wird.

Die Verhinderung des Auftretens von Beschwerden in den Verdauungsorganen sollte die strikte Einhaltung der Diät und angemessene Einschränkungen Ihrer Diät sein. Tägliche anstrengende Arbeit trägt wenig dazu bei, die Empfehlungen eines gesunden Lebensstils einzuhalten. Darüber hinaus werden alle feierlichen Ereignisse und Feiertage an den Tischen gefeiert, von deren Fülle auch Menschen betroffen sind, die sich nicht über ihre Gesundheit beschweren. In solchen Fällen helfen Präparate, die einen Komplex von Verdauungsenzymen enthalten. Sie helfen bei der Bewältigung plötzlicher Belastungen des Verdauungssystems. Eines der besten Produkte dieser Linie ist Penzital.

Pentazal Aktion, wie man nimmt, Form freigeben

  • Dieses Medikament enthält einen Komplex von Verdauungsenzymen. Seine Verwendung normalisiert die Verdauungsprozesse, was dazu beiträgt, den Zustand des Magen-Darm-Trakts und das Wohlbefinden des Menschen schnell zu verbessern.
  • Durch die rechtzeitige Einnahme des Arzneimittels können Sie das unangenehme Gefühl der Schwere im Magen beseitigen, das häufig nach einem reichlichen und längeren Festmahl auftritt. Es muss als vorbeugende Maßnahme beim Verzehr von fetthaltigen, würzigen und exotischen Lebensmitteln getroffen werden..
  • Die Verwendung beeinflusst die Sekretion der Bauchspeicheldrüse nicht und die in der Zusammensetzung enthaltenen Enzyme tragen zum Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu einfacheren Komponenten bei, wodurch sie schneller und einfacher absorbiert werden können.
  • Als Teil von Penzital gibt es keine Gallenbestandteile, so dass es bei Leber- und Gallenblasenerkrankungen eingesetzt werden kann.
  • Geeignet für Patienten mit chronischer Pankreatitis mit Verdauungsstörungen.
  • Es kann für Manifestationen von Mukoviszidose verwendet werden; mit Symptomen einer übermäßigen Gasbildung im Darm und unkomplizierten Fällen von Durchfall.
  • Es wird empfohlen, es zu verwenden, um die Aufnahme von Nahrungsmitteln nach einer Operation am Magen und Dünndarm zu verbessern. Bei Verdauungsstörungen mit unzureichender Kaufunktion im Alter.
  • Wird häufig bei der Vorbereitung von Patienten auf Röntgenstrahlen und Ultraschall der Bauchorgane verwendet.
  • Penzital wird in Folienblistern verkauft, die in Kartons mit 20 oder 80 Tabletten verpackt sind.
  • Das Medikament wird während der Mahlzeiten oder unmittelbar nach einer Mahlzeit angewendet. 1-2 mal täglich 1-2 Tabletten.

Erkrankungen des Magens (Tabelle)

KrankheitUrsachenManifestationen
GastritisErnährungsfehler: übermäßig scharfes oder kaltes Essen, unzureichendes Kauen von Lebensmitteln, scharf-würzige und übermäßig salzige Lebensmittel.

Rauchen und alkoholische Getränke, Stresssituationen, Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori.

Scharfe schmerzhafte Anfälle oder regelmäßige Schmerzen, Sodbrennen und / oder saures Aufstoßen, Übelkeit - regelmäßig oder zyklisch (tritt meistens nach dem Essen auf), ein Gefühl der Trockenheit und / oder ein böser Geschmack im Mund, vermehrter Speichelfluss, Verstopfung oder Durchfall (möglicherweise abwechselnd), Blähungen sich nach dem Essen voll im Magen fühlen.

Im Falle einer Verschlimmerung häufiges Erbrechen (manchmal mit Blut).

MagengeschwürNebenwirkungen durch Einnahme nichtsteroidaler Antiphlogistika (NSAIDs), Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori, schwerer Nervenschock, Alkoholismus, Rauchen, erhöhte Magensäure usw..Schmerzen unmittelbar nach dem Essen oder nach mehreren Stunden (manchmal mit Erbrechen) oder auf nüchternen Magen (die Schmerzzone wird durch die Lage des Geschwürs bestimmt), in einigen Fällen verstärken sich die Schmerzempfindungen aufgrund körperlicher Anstrengung oder des Konsums alkoholischer Getränke.

Längeres Sodbrennen, Aufstoßen.

Schmerzhafte Empfindungen beim Drücken auf den Bauchbereich.

MagenerosionChirurgische Eingriffe in den Magen, Verbrennungen der Schleimhaut jeglichen Ursprungs, Trauma des Magens, regelmäßige Exposition gegenüber toxischen Substanzen, Stresssituationen.Spastische Bauchschmerzen (schlimmer nach dem Essen), Sodbrennen und Aufstoßen, eine Verletzung des Verdauungsprozesses.

Die Haut wird trocken und die Nägel sind sehr spröde.