Cholezystitis

Ich möchte denen helfen, die an Pankreatitis und Cholezystitis leiden.

Ich habe vor 40 Jahren, als ich in meinem zweiten Jahr am Institut war, zum ersten Mal von der Existenz einer Pankreatitis erfahren. Dann wurde ich nach einem Anfall akuter Schmerzen mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, wo bei mir eine akute Pankreatitis diagnostiziert wurde. Freunde nahmen sofort eine medizinische Enzyklopädie mit dem Buchstaben "P" aus der Bibliothek und brachten sie mir, damit ich detailliert über diese Krankheit erfahren konnte. In der Enzyklopädie wurde geschrieben, dass Pankreatitis eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist. Die Symptome und der Krankheitsverlauf wurden beschrieben, und es wurde auch geschrieben, dass in besonders schweren Fällen der Tod eintreten könnte. Nachdem ich dies gelesen hatte, war ich zunächst ratlos, und dann dachte ich darüber nach, beruhigte mich und beschloss, die Krankheit zu bekämpfen. Glücklicherweise war mein Fall nicht sehr schwierig, und nach zwei Wochen wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen. Wenn ich auf mich selbst aufpasse und nach einer bestimmten Diät richtig esse, können weitere Exazerbationen der Pankreatitis vermieden werden.

Nach meiner Entlassung studierte ich die gesamte verfügbare Literatur über Pankreatitis und Cholezystitis (es wurde auch festgestellt, dass ich sie hatte) und fragte meinen Lehrer, der praktische Kurse in innerer Medizin durchführte, ausführlich über diese Krankheiten (wir hatten Ärzte und Krankenschwestern, die den Krieg durchgemacht hatten und Hunderte gerettet hatten) lebt aufgrund des katastrophalen Drogenmangels und verwendet nicht nur Medikamente zur Heilung, sondern auch Volksheilmittel).

Nachdem ich erfahren hatte, dass die Leistung der Bauchspeicheldrüse weitgehend von der normalen Funktion der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege abhängt, beschloss ich, das Versagen all dieser Organe in Zukunft zu verhindern, damit sich die Pankreatitis mit Cholezystitis nicht erneut deklarieren kann. So schloss ich eine Art Vertrag mit meinem Körper: "Ich werde nicht essen, was schrecklich ist, und du wirst mich nicht mit dem Schmerz meiner Organe ärgern.".

Seitdem habe ich alle Produkte in drei Kategorien unterteilt - was tödlich ist, was nicht erlaubt ist und was benötigt wird - und folge der entwickelten Diät. Und bei Pankreatitis und Cholezystitis ist es praktisch genauso. Es ist sehr schädlich, mindestens ein Stück geräucherten Fisch zu essen, insbesondere heiß geräuchertes, geräuchertes und gebratenes Fleisch, Alkohol und einen so beliebten Salat "Olivier", der aus für Sie äußerst verbotenen Produkten wie eingelegter Gurke, gekochtem Ei, Wurst und Mayonnaise.

Im Allgemeinen kann im Laden gekaufte Mayonnaise in der Liste der schädlichsten Produkte für Pankreatitis und Cholezystitis an zweiter Stelle stehen. Wenn Sie einen Olivier-Salat mit hausgemachter Mayonnaise ohne Konservierungsstoffe zubereiten, ersetzen Sie die darin gekochte Wurst durch weißes Hühnchen mit einer nicht sehr gesalzenen Gurke und nur einem Ei. Die Schädlichkeit eines solchen Salats verringert sich natürlich um das Zehnfache. Weiter was nicht erlaubt ist. Es ist unbedingt erforderlich, alle Gewürze, Gewürze, Gurken, geräuchertes Fleisch, Konservierungen und kohlensäurehaltige Getränke von der Ernährung auszuschließen. Es ist notwendig, fleisch-, fisch- und pilzreiche Brühen nicht zu missbrauchen, weniger Schwarzbrot zu essen und so wenig wie möglich schwarzen Kaffee und starken Tee zu trinken. Das Verbot umfasst Schokolade und Kakao, Butterteig, saure Sahne (nicht mehr als 1 Esslöffel pro Tag!), Wurst, Eigelb, saure Früchte, Zitrusfrüchte und Säfte aus ihnen, Sauerampfer, Essigsäure und Zitronensäure. Für immer ist es notwendig, Schweinefleisch, Rindfleisch, Lammfette und alles, was gebraten wird, von der Diät auszuschließen. Zum Beispiel habe ich vor 15 Jahren das letzte Mal Bratkartoffeln gegessen, und glauben Sie mir, ich bereue es überhaupt nicht. Fastfood, Hot Dogs, Cheeseburger, Pommes Frites und ähnliche Produkte sind bei Pankreatitis und Cholezystitis verboten. In keinem Fall sollten Sie Trockenfutter essen. Das Essen sollte nur warm und frisch zubereitet gegessen werden..

Wenn Sie die oben genannte Diät mehrere Jahre hintereinander befolgen, beruhigt sich die Pankreatitis mit Cholezystitis und in Zukunft können Sie sich ein wenig entspannen. Zum Beispiel können Sie sich gelegentlich mit einer eingelegten Gurke, einer nicht sehr salzigen Tomate oder einer Scheibe eingeweichtem Hering verwöhnen lassen. Sie können auch Pralinen, ein gekochtes Ei oder eine Scheibe Speck essen. Um eine Verschlechterung zu vermeiden, müssen Sie jedoch immer Schutzmaßnahmen ergreifen. Wenn ich zum Beispiel ein Stück Speck oder ein paar gekochte Eier esse, ohne auf die Reaktion des Körpers auf dieses Essen zu warten, brühe ich sofort Tee aus Immortelle (1 Esslöffel gehackte Kräuter, gieße ein Glas kochendes Wasser ein, lasse es 20 bis 30 Minuten einwirken und lasse es dann abseihen). und ich trinke es und löse 1 TL darin auf. Honig. Im Allgemeinen sollten Kräutertees regelmäßig getrunken werden. Nützliche Aufgüsse mit dem Kraut von Immortelle, Schachtelhalm, Johanniskraut, Salbei und Pfefferminze, mit Blüten von Kamille und Ringelblume, mit Wurzeln von Klette und Elecampane. Sie können jede Pflanze einzeln brauen oder Tees mit ihrer Mischung zubereiten, wobei jede Pflanze gleich ist. Und warten Sie nicht, bis Krankheiten Sie am Hals packen, trinken Sie ständig Kräutertees, ersetzen Sie normalen Tee und Kaffee durch sie, und dann werden Pankreatitis und Cholezystitis Sie definitiv für immer verlassen.

Mit freundlichen Grüßen - Taisiya Vasilievna Petrova

Diät gegen Cholezystitis

Cholezystitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung des Verdauungssystems, die als Folge einer Entzündung der Wände der Gallenblase und eines beeinträchtigten Ausflusses der Galle auftritt. Diese Krankheit kann eine Folge von Gallensteinerkrankungen, Leberproblemen oder anderen Verdauungsorganen sein. Es manifestiert sich in Schmerzen auf der rechten Seite, Aufstoßen, Übelkeit und einer Verletzung der Fettverdauung, die Verstopfung oder Durchfall, Stuhlstörungen verursacht. Cholezystitis tritt normalerweise als akuter oder chronischer Typ mit Perioden der Exazerbation und Remission auf.

Grundlage der Ernährung

Der Nahrungsfaktor spielt eine wichtige Rolle bei der Störung der Eigenschaften der Galle, der Bildung von Steinen und dem anschließenden Entzündungsprozess. Oft leiden Menschen mit schlechter Ernährung, Übergewicht und verschiedenen Stoffwechselstörungen an Cholezystitis. Die Natur der Steine ​​bei Gallensteinerkrankungen ist normalerweise Cholesterin, das direkt von der Ernährung abhängt. Ein zusätzlicher Faktor bei der Verdickung der Galle ist ein sitzender Lebensstil und Stress.

Die Behandlung des akuten Prozesses und die Rehabilitation in chronischen Formen basieren auf der therapeutischen Diät Nr. 5 und 5a (Lebertabelle). Es basiert auf dem Wissen über die Anatomie und Physiologie des Prozesses der Gallenbildung und seiner Ausscheidung in den Darm. Das Hauptziel der Diät ist es, einen vollständigen und regelmäßigen Abfluss von Galle in den Darm zu erreichen, wodurch die Entzündung allmählich nachlässt. Darüber hinaus sorgt die Diät zusätzlich für eine Senkung des Cholesterins und eine Verbesserung der Eigenschaften der Galle, wodurch die Bildung neuer Steine ​​weiter verhindert wird..

Wenn der Prozess akut ist?

Mit der Entwicklung einer akuten Cholezystitis oder einer Verschlimmerung der chronischen in den ersten zwei Tagen ist es notwendig, die Nahrung einzuschränken und Ruhe für das Verdauungssystem zu schaffen. Es wird süßer Tee mit Zitrone, Hagebuttenbrühe oder Obst- oder Beerensäften gegeben, die stark mit Wasser verdünnt sind. Sie können einige Weißbrotcracker mit starkem Hunger essen..

In den nächsten Tagen ist es notwendig, die Ernährung mit schleimigen und gründlich pürierten Suppen, flüssigem Getreidepüree aus Grieß, Reis und Haferflocken unter Zusatz von Milch zu erweitern. Sie können Kompotte oder verdünnte Säfte trinken. Alle Lebensmittel sollten warm sein, sehr heiße und sehr kalte Speisen und Getränke sind inakzeptabel - sie verstärken Schmerzen und Krämpfe in den Kanälen. Allmählich werden gebackene oder gedämpfte Hüttenkäse- und Quarkgerichte, die durch ein Sieb gerieben werden, zu dem Essen hinzugefügt, Hackfleisch und Fisch, Proteinomeletts und Gemüsepüree, Weißbrotcroutons werden eingeführt. In diesem Modus müssen Sie die erste Woche des akuten Prozesses essen, bis die Schmerzen nachlassen und sich der Zustand normalisiert.

In Remission

Abhängig von der Schwere der Exazerbation und wenn sich der Zustand verbessert und die Verdauung normalisiert, müssen Sie später schrittweise auf Diät Nr. 5a umstellen und etwa eine Woche lang darauf bleiben, bis sich der Zustand und die Analysen vollständig normalisiert haben. Dies ist eine leichtere Version von Diät Nr. 5, die während der gesamten Remissionsphase Ihre Hauptdiät sein wird. Manchmal muss man sehr lange auf Diät Nummer 5 sein, und oft reagieren die kleinsten Fehler sofort mit Schmerzen in der Seite und Verdauungsproblemen.

Es ist wichtig, Ihre Ernährung nicht zu stören, insbesondere im Hinblick auf die Intervalle zwischen den Mahlzeiten. Lange Hungerperioden führen zu Exazerbationen und Schmerzen. Um die Verdauung zu unterstützen und diese langen Intervalle zu vermeiden, können Sie fermentierte Milchprodukte - Joghurt, Kefir oder Quark - konsumieren.

Wir schließen kategorisch aus!

Es gibt eine Gruppe von Lebensmitteln und Getränken, die strikt von der Ernährung ausgeschlossen sind. Diese schließen ein:

Diät gegen Cholezystitis

Eine spezialisierte medizinische Ernährung ist eine der wichtigen Komponenten bei der Behandlung aller gastroenterologischen Erkrankungen, einschließlich Cholezystitis. Die Ernährung einer Person, die an dieser Pathologie leidet, sollte in ausreichenden Mengen alle Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente enthalten, die Phänomene des Entzündungsprozesses reduzieren und einen normalen Gallenabfluss fördern.

Die Grundprinzipien der Cholezystitis-Diät

Die vollständige Verdauung von Nahrungsmitteln im menschlichen Körper erfolgt unter dem Einfluss von Magensaft, Pankreas- und Gallenzymen. Daher erweist sie sich bei Funktionsstörungen der Gallenblase als unmöglich. Unsachgemäße und unangemessene Ernährung mit Pathologie des hepatobiliären Systems führt zu Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Die Hauptaufgabe der therapeutischen Ernährung besteht darin, den funktionellen Rest der Organe des hepatobiliären Systems sicherzustellen, unangenehme Symptome zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Um die richtige Ernährung zusammenzustellen, ist es wichtig, die Prinzipien der therapeutischen Ernährung bei Cholezystitis zu kennen:

  • Sie müssen oft und in kleinen Portionen essen. Snacks sollten zu den üblichen drei Mahlzeiten pro Tag hinzugefügt werden. Das Essen kleiner Mahlzeiten stimuliert den Magen-Darm-Trakt, verhindert die Verdickung der Galle und die Bildung von Stauungen.
  • Das Regime ist äußerst wichtig. Sie müssen zu bestimmten Zeiten in regelmäßigen Abständen essen. Snacks für unterwegs sollten vermieden werden.
  • Es ist notwendig, alle würzigen, fettgeräucherten und eingelegten Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen, da dieses Lebensmittel zu einer Verschlechterung des Zustands und zur Entwicklung von Komplikationen führen kann.
  • Es ist notwendig, die Menge an Lebensmitteln zu erhöhen, die reich an Eiweiß und Vitaminen in der Ernährung sind.
  • Bei der Zusammenstellung einer Diät sollte man pflanzlichen Fetten den Vorzug geben, die den Cholesterinstoffwechsel normalisieren können und eine milde choleretische Wirkung haben.

Die Diät gegen Cholezystitis zielt darauf ab, den Verdauungsprozess im Körper des Patienten zu normalisieren, die motorische Funktion des Darms zu verbessern, den Ausfluss von Galle zu stimulieren, Stauungen und den Prozess der Steinbildung zu verhindern.

Der Spezialist bildet eine individuelle Diät basierend auf Ernährungsempfehlungen für Cholezystitis. Dies hängt vom Stadium des Prozesses, dem Vorhandensein von Komplikationen, Begleiterkrankungen, der Verträglichkeit eines bestimmten Lebensmittels sowie den Geschmackspräferenzen des Patienten ab..

Wie man mit akuter Cholezystitis isst

Die Ernährung während der akuten Entzündung oder während der Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis zielt auf mechanische und chemische Schonung ab und gewährleistet den funktionellen Rest des Verdauungstrakts.

Die Diät für diese Pathologie setzt sich wie folgt zusammen:

  • Am ersten oder zweiten Tag der Verschlimmerung der Krankheit empfehlen Experten, nur flüssige Getränke zu verwenden. In kleinen Portionen dürfen warme Tees, Gelee, Hagebutten, Mineralwasser ohne Gas getrunken werden.
  • Nach ein paar Tagen können Sie eine kleine Menge sanfter, geriebener Lebensmittel (schleimiges Haferflocken, Reis, Suppenpüree, Mousse) essen..
  • Wenn Schmerzen gelindert werden, werden gekochtes oder gedämpftes Fleisch (Huhn, Kalbfleisch), Fisch, fettarme Milchprodukte, Cracker und das gestrige Vollkornbrot in die Ernährung aufgenommen.

1-2 Wochen nach der Behandlung des akuten Prozesses wird dem Patienten eine spezielle Diät gegen Cholezystitis verschrieben, die bis zur Genesung eingehalten werden muss.

Um Exazerbationen und Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie sich lange an die Grundsätze der diätetischen Ernährung halten..

Welche Lebensmittel können nicht gegessen werden

Patienten, die an einer chronischen Entzündung der Gallenblase leiden, sollten keine Lebensmittel essen, die Magen und Darm reizen, den Magen-Darm-Trakt überlasten und Lebensmittel mit hohem Fett- und Cholesterinspiegel..

Es ist wichtig, die Ernährung einzuschränken oder vollständig auszuschließen:

  • gesättigte Fleisch- und Fischbrühen, Suppen (Hodgepodge);
  • fetthaltige Fleischprodukte - Grillen, Steaks, Schmalz in jeglicher Form und Innereien sind verboten;
  • gebratener, fettiger, getrockneter und getrockneter Fisch;
  • Fast Food - Hamburger, Döner, Pommes, Cracker;
  • gekaufte Knödel, Knödel;
  • Bohnen- und Erbsengerichte, Mais, Linsen;
  • Pilze und Gerichte von ihnen (gebraten, gebacken, eingelegt, eingelegt);
  • Konservierung, Gurken, Gewürze;
  • Ketchup, Mayonnaise, Essig, Marinaden, Meerrettich, Senf;
  • Knoblauch und darauf basierende Saucen, Zwiebeln, Radieschen, Peperoni;
  • saure Beeren, Zitrusfrüchte;
  • Gebäck und Desserts (Kuchen, Gebäck, Kuchen, Gebäck);
  • Süßigkeiten - Buttercreme, Eis, Schokolade;
  • starker Kaffee, Tee, Energiegetränke;
  • Alkohol, darauf basierende Cocktails;
  • süßes Soda, Limonaden, saure Fruchtgetränke, Kompotte.

Häufiger Missbrauch dieser Produkte führt zu einer Überlastung des Verdauungssystems, zu einer Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis und zur Bildung von Komplikationen wie Cholelithiasis und obstruktivem Ikterus.

Allen Patienten mit Cholezystitis wird empfohlen, zuckerhaltige Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen. Die zulässige Zuckeraufnahme, die nicht zu einer Verdickung der Galle und einer beeinträchtigten Gallensekretion führt, beträgt 50-60 Gramm pro Tag. Es enthält auch den versteckten Zucker, der in Brot, Müsli, Joghurt und anderen Produkten enthalten ist. Daher wird Patienten mit Gallenblasenentzündung empfohlen, fast alle süßen Lebensmittel auszuschließen und Tee ohne Zuckerzusatz zu trinken..

Zulässige Produkte

Die Nahrungsgrundlage für die Gallenpathologie sollten leicht verdauliche Produkte sein, die die Gallenfunktion aktivieren und die Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts schonen. Milchfette, Pflanzenöl sowie Lebensmittel, die reich an Magnesiumsalzen sind (Buchweizen, frisches Gemüse), müssen vorhanden sein.

Sie können verwenden:

  • fettarme Fleischprodukte (Huhn, Rindfleisch) in gedünstet, ohne Öl gebacken, gekocht oder gedämpft;
  • gebackener Fisch;
  • vegetarische Suppen, Brühen;
  • Getreide und Flocken, die langfristig gekocht werden müssen (Reis, Haferflocken, Buchweizen);
  • Pasta;
  • Aufläufe, Pudding;
  • Vollkorn, Brot von gestern, Cracker, Kleie Backwaren;
  • Eier (eines pro Tag), Proteinomeletts;
  • fettarmer Hüttenkäse, fettarme saure Sahne, Joghurt ohne Zusatzstoffe, Kefir;
  • Pflanzenöl (Olivenöl, Leinsamen), das mit saisonalen Gemüsesalaten gewürzt werden sollte;
  • Gemüse - Tomaten, Rüben, Karotten, Gurken, Auberginen, Avocados;
  • Gemüse - Dill, Salat, Koriander, Petersilie, Rucola, Sauerampfer, Spinat und Zwiebeln sind am besten von der Ernährung ausgeschlossen;
  • Beeren und Früchte (Himbeeren, Birnen, Wassermelonen, Melonen), Obstsalate;
  • schwach gebrühter schwarzer und grüner Tee, schwacher Kaffee mit Milch, Kräutertees, Gelee, ungesüßte Kompotte, Säfte;
  • Süßigkeiten in begrenzten Mengen - Marshmallow, Marshmallow, Honig.

Gemäß der Empfehlung des Arztes enthält die Diät Joghurt mit Bifidobakterien zur Normalisierung von Mikroflora, Mineralwasser und Multivitaminkomplexen. Achten Sie darauf, Lebensmittel zu essen, die reich an Vitamin B und C sind (Fleisch, frisches Obst, Gemüse).

Medizinische und medizinische Mineralwässer mit Cholezystitis dürfen nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes getrunken werden. Die unabhängige Auswahl und Ernennung von Mineralwasser führt nicht nur zu einer Verbesserung des Zustands, sondern kann auch die Gesundheit schädigen.

Nützliches Mineralwasser

Patienten, die während der Remission an Cholezystitis leiden, wird empfohlen, alkalisches Mineralwasser zu trinken, um Exazerbationen zu vermeiden - Borzhomi, Essentuki 4 und 17, Smirnovskaya.

Es gibt bestimmte Regeln für das Trinken von Mineralwasser mit Pathologien des Verdauungstrakts:

  • Sie müssen nur warme Flüssigkeit trinken, da kaltes Wasser einen Krampf der glatten Muskeln verursachen und zu einer Stagnation der Galle führen kann.
  • Der Präventionskurs dauert 2 Wochen - 21 Tage.
  • Sie müssen 3 Mal am Tag in langsamen Schlucken 1 Stunde vor den Mahlzeiten Wasser trinken.
  • Zu Beginn der Behandlung wird empfohlen, jeweils 100 ml Mineralwasser zu sich zu nehmen, um dann das Flüssigkeitsvolumen zu erhöhen.

Viele Experten empfehlen, in den ersten Tagen nach der Verschlimmerung der Grunderkrankung kein Mineralwasser zu trinken. Bei gleichzeitiger Pankreatitis oder hyperacider Gastritis nehmen einige Ärzte alkalisches Mineralwasser in das Behandlungsschema für akute Cholezystitis auf.

Wichtig! Vor dem Trinken von Wasser muss unbedingt Gas aus der Flasche freigesetzt werden. Kohlendioxid reizt die Schleimhaut des Verdauungstrakts und beeinflusst dadurch den Verdauungsprozess negativ.

Beispiele für die Tagesration

Die tägliche Ernährung wird vom Arzt oder vom Patienten selbst unter Berücksichtigung seines Alters, seiner Größe und seines Körpergewichts sowie seiner körperlichen Aktivität zusammengestellt. Auf dieser Grundlage werden unter Berücksichtigung der täglichen Kalorienaufnahme sowie der Anteile an Proteinen, Lipiden und Kohlenhydraten die Hauptmahlzeiten und Snacks gebildet..

Frühstück

  • Haferflocken oder Hirse mit Hühnchen, Arztwurst;
  • Aufläufe, Käsekuchen, Pudding;
  • Vareniki;
  • Grieß;
  • Spaghetti.

Mittagessen

  • Buchweizen, Dampfkoteletts, Fleischbällchen;
  • Hirsegrütze, Hühnerbrust ohne Butter;
  • Gemüsesuppe, Reis mit Fleisch;
  • Kartoffelpüree, gebackener Fisch;
  • Suppe, gekochtes Rindfleisch;
  • Pilaw, Gemüsesalat.

Abendessen

  • Gemüsepfannkuchen, Joghurt oder Milch;
  • magerer Fisch mit Gemüse gebacken;
  • Buchweizenbrei, Würstchen;
  • Spaghetti mit Käsesauce, Tee mit Milch;
  • gedünstetes Gemüse, Eiweißomelett.

Snacks

  • Obst, Obstsalate, Trockenfrüchte, 5 Nüsse;
  • mit Pflanzenöl gewürzte Gemüsesalate;
  • Trocknen, trockene Kekse, Marshmallows, Tee, Kompotte, ungesüßte Säfte;
  • Sandwiches mit Vollkornbrötchen, Brühwurst und Käse;
  • fettarme Quarkmasse mit Marmelade.

Getränke

  • leicht gebrühter Tee;
  • Kaffee mit Milch, Chicorée;
  • Kompotte, Gelee;
  • Hagebuttenkochung auf Empfehlung eines Arztes - eine Abkochung der choleretischen Sammlung.

Die Ernährung sollte den täglichen Bedarf des Patienten an Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen vollständig decken. Es wird empfohlen, eine Vielzahl von Lebensmitteln zu essen. Dies erspart Ihnen die Versuchung, etwas von der "verbotenen Liste" zu essen..

Für eine bessere Gesundheit müssen Sie eine ausreichende Menge Flüssigkeit zu sich nehmen - 1,5-2 Liter pro Tag.

Das Video erzählt ausführlich über die Anatomie der Gallenblase, die Ursachen der Cholezystitis, die Diagnose und Behandlung der Krankheit.

Ernährung bei chronischer Cholezystitis: Rezepte

Chronische Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die sich am häufigsten als Komplikation einer Gallensteinerkrankung und Pankreatitis sowie aufgrund einer längeren bakteriellen Infektion oder einer parasitären Invasion entwickelt. Eine der wichtigsten Bedingungen für die erfolgreiche Behandlung von Cholezystitis ist neben der medikamentösen Therapie die strikteste Einhaltung der Diät..

Aber nicht alle Patienten wissen, was die Diät für chronische Cholezystitis sein sollte, welche Lebensmittel für diese Krankheit erlaubt und verboten sind und wie man leckere und gesunde Diätmahlzeiten zubereitet. Aber es ist die Ernährung, die hilft, die Häufigkeit von Exazerbationen und die Dauer der Remissionsperiode und damit die Lebensqualität des Patienten zu regulieren..

Merkmale der Ernährung bei chronischer Cholezystitis

Bei Patienten, bei denen eine chronische Cholezystitis diagnostiziert wurde, ist es notwendig, eine sparsame Diät einzuhalten, die auf den Grundprinzipien der Diät Nr. 5 basiert. Die Aufgabe dieser Ernährungstabelle ist es, den Ausfluss von Galle aus der Gallenblase zu aktivieren und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, wodurch Anfälle einer Verschlimmerung der Cholezystitis zuverlässig verhindert werden.

Um die Arbeit des Gallensystems zu normalisieren, werden dem Patienten mindestens 5-6 Mal täglich fraktionierte Mahlzeiten verschrieben. In diesem Fall sollte die Nahrung in kleinen Portionen und nur zu einem genau festgelegten Zeitpunkt eingenommen werden, um den Gallenfluss in den Zwölffingerdarm zu regulieren und die Nährstoffaufnahme zu verbessern.

Der tägliche Kaloriengehalt von Lebensmitteln sollte im Bereich von 2400 bis 2600 kcal liegen. Gleichzeitig wird empfohlen, bei der Zusammenstellung einer täglichen Diät die folgenden Anteile einzuhalten: 70% - Kohlenhydrate, 15% - Proteine ​​und 15% - Fette. Tagsüber ist es wichtig, eine ausreichende Menge Flüssigkeit zu trinken - 1,5 bis 2 Liter, einschließlich Wasser und anderer Getränke.

Die Ernährung für Patienten mit kalkhaltiger und nicht kalkhaltiger Cholezystitis ist nahezu gleich, die Unterschiede betreffen nur die Verwendung von Lebensmitteln mit hohem Cholesterinspiegel. Dies sind in erster Linie Eigelb und feuerfeste tierische Fette, auf deren Verwendung bei Gallensteinerkrankungen besser verzichtet werden sollte.

Kochregeln für chronische Pankreatitis:

  1. Die gesündesten Gerichte sind gekochte. Sie können Lebensmittel in Wasser kochen, aber es ist besser, es mit Dampf zu tun. In Abwesenheit eines Dampfgarers sollten die Speisen in einem Metallsieb in einem Topf mit kochendem Wasser gekocht werden.
  2. Gebackenes Fleisch, Fisch und Gemüse können genauso gesund sein, solange sie keine knusprige Kruste haben. Um das Auftreten zu verhindern, wird empfohlen, das Geschirr bei niedriger Temperatur zu kochen oder eine kleine Menge Wasser auf ein Backblech zu geben.
  3. Frisches Gemüse wird am besten roh gegessen. Es ist besonders nützlich, verschiedene Salate daraus zuzubereiten und mit einer kleinen Menge nicht raffiniertem Pflanzenöl zu würzen.
  4. Suppen können nur in Gemüse oder schwacher Hühnerbrühe gekocht werden. Fügen Sie während des Kochens kein sautiertes Gemüse hinzu (das sogenannte Braten);
  5. Haferbrei sollte in die Ernährung eines Patienten mit chronischer Cholezystitis aufgenommen werden. Sie enthalten eine große Menge an Ballaststoffen, wodurch Verstopfung zuverlässig verhindert wird. Aber Sie müssen Haferbrei nur in Wasser oder Magermilch kochen;
  6. Fügen Sie beim Kochen eine Mindestmenge Salz hinzu - nicht mehr als 10 Gramm. pro Tag.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass alle vom Patienten verwendeten Lebensmittel eine angenehme Temperatur haben sollten - ungefähr 35-50 ° C. Gleichzeitig beträgt der maximal zulässige Temperaturwert für Patienten mit Cholezystitis 55 ° C und der minimale 20 ° C..

Zulässige und verbotene Produkte

Die Diät bei chronischer Cholezystitis zielt darauf ab, eine moderate Simulation der Gallenausscheidung aus der Gallenblase aufrechtzuerhalten. Daher ist es bei dieser Art von Lebensmitteln strengstens verboten, Produkte zu konsumieren, die eine intensive Gallenbildung verursachen und Anfälle von Gallenkoliken hervorrufen. Dies sind in erster Linie Lebensmittel, die reich an ätherischen Ölen sind und einen scharfen oder scharfen Geschmack haben (Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen usw.)..

Darüber hinaus sind Lebensmittel mit hohem Cholesteringehalt bei jeder Art von chronischer Cholezystitis strengstens verboten. Tatsache ist, dass der hohe Gehalt an schädlichem Cholesterin im Blut der Hauptgrund für die Bildung von Steinen in der Gallenblase und die Entwicklung einer kalkhaltigen Cholezystitis ist. Es gibt viele solcher Produkte, aber Innenfett und Schmalz sind besonders schädlich..

Die Liste der verbotenen Lebensmittel enthält auch Blattgemüse, die Oxalsäure enthalten. Seine Verwendung erhöht das Risiko von Kalziumsteinen in der Gallenblase, Leber und Nieren dramatisch. Darüber hinaus wird nicht empfohlen, grob unlösliche Ballaststoffe zu konsumieren, die häufig zu Blähungen, Blähungen und Durchfall führen..

Liste der verbotenen Produkte:

  • Fettiges Fleisch: Schweinefleisch, Lammfleisch, fettes Rindfleisch, Ente, Gans, Schmalz, Rind- und Lammfett, Speck, Schinken, geräuchertes Huhn;
  • Nebenprodukte: Leber, Nieren, Gehirn und Zunge;
  • Würstchen: geräucherte Wurst, Fettwürste und kleine Würste;
  • Fisch und Meeresfrüchte: fetter Fisch (Lachs, Forelle, Lachs, Wels und andere), schwarzer und roter Kaviar, geräucherter Fisch und Fischkonserven;
  • Milch und Milchprodukte: Fettmilch (4,5%), Sahne (über 35%), Schlagsahne, Fettsauerrahm, Fettkäse (Parmesan, Gouda usw.);
  • Eier: hart gekochte, gebratene Rühreier und Omelett;
  • Gemüse und Gemüse: Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, Radieschen, Rutabagas, Rüben, rohe Rüben, Sauerampfer, Spinat, Meerrettich, Gemüsekonserven, Chilischoten;
  • Früchte und Beeren: Trauben, Datteln, Mangos, Ananas;
  • Pilze: jede Art von Pilzen (frisch, gesalzen und eingelegt);
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, Linsen;
  • Backwaren: Weißbrot, Buttergebäck, Blätterteig und Mürbeteig;
  • Mehlprodukte: Knödel und Knödel (hausgemacht und gekauft);
  • Nüsse: alle Arten von Nüssen und Samen;
  • Süßigkeiten: Gebäck und Kuchen mit Sahne, Schokolade, Eis;
  • Saucen: Mayonnaise, Ketchup-Senf, Adjika;
  • Getränke: jede Art von Alkohol, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke, kohlensäurehaltiges Wasser, Kaffee, Kakao.

Zulässige Lebensmittel:

  1. Mageres Fleisch: Kalbfleisch, mageres Rindfleisch, Huhn, Truthahn, Kaninchen
  2. Fisch und Meeresfrüchte: fettarme Fischarten (Seehecht, Pollock, Kabeljau, Flunder, Zander, Hecht, Karpfen, Meeräsche usw.);
  3. Würste: Arztwurst, Milchwürste,
  4. Milch und Milchprodukte: Magermilch, fettarmer Kefir, fermentierte Backmilch, Joghurt und Joghurt;
  5. Eier: nicht mehr als 1 pro Tag. Erlaubtes Dampfomelett (besseres Protein) und ein Ei in einer Tüte;
  6. Gemüse und Kräuter: Auberginen, Zucchini, Blumenkohl und Weißkohl, Brokkoli, Karotten, Gurken, Tomaten, Paprika, Kürbis, Salat und Eisbergsalat, frische grüne Erbsen, grüne Bohnen, Petersilie, Dill und Koriander;
  7. Obst und Beeren: alle nicht sauren Obst- und Beerenprodukte. Äpfel und Bananen sind besonders nützlich;
  8. Backwaren: gestriges Brot aus Mehl der 1. und 2. Klasse, Kleie und Vollkornbrot;
  9. Pasta: alle Sorten von Pasta und Fadennudeln, Weizen- und Buchweizennudeln;
  10. Trockenfrüchte: getrocknete Aprikosen, Pflaumen;
  11. Getreide: Buchweizen, Haferflocken, Reis, Perlgerste, Weizen, Mais, Hirse;
  12. Süßigkeiten: Marmelade, Gelee, Marshmallow, Fondantbonbons, Marshmallows, Marmelade, Kekskekse, Honig, Xylit (Zucker teilweise durch diese ersetzen);
  13. Getränke: Mineralwasser. grüner Tee, Hagebuttenaufguss, Kräutertee, Obst- und Gemüsesäfte, Kompotte, Gelee.

Basierend auf den Daten in der Tabelle kann jeder Patient unabhängig eine ausgewogene therapeutische Ernährung zusammenstellen. Sie können die Dienste jedoch für die Lieferung von Fertiggerichten nutzen.

Wie von Gastroenterologen festgestellt, enthält fast jedes Lebensmittel in Geschäften oder Restaurants verbotene Lebensmittel, insbesondere gesättigte tierische Fette..

Diätrezepte

Die Grundnahrung Nr. 5 kann sowohl zur Behandlung eines erwachsenen Patienten als auch eines Kindes mit einer Gallenblasenerkrankung empfohlen werden.

Es füllt den Bedarf des Körpers an Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien, Pflanzenfasern, leicht verdaulichen Proteinen, komplexen Kohlenhydraten, ungesättigten Fettsäuren und vielem mehr vollständig auf..

Um die Arbeit des Gallensystems wiederherzustellen, das durch chronische Cholezystitis untergraben wird, ist es notwendig, diese Art der Ernährung für eine lange Zeit einzuhalten - von 1,5 bis 2 Jahren. Daher sollten alle Gerichte, die in der täglichen Ernährung des Patienten enthalten sind, nicht nur gesund, sondern auch lecker und zufriedenstellend sein..

Zucchinisuppe mit Huhn

  • Zucchini - 2 mittelgroße Früchte;
  • Gekochtes Hähnchenfilet - 2 Stück;
  • Bulgarischer Pfeffer - 2 Stk.;
  • Karotten - 2 Stück;
  • Kartoffeln - 2 mittelgroße Knollen;
  • Tomate - 3 Stück;
  • Gemüsebrühe - 1,5-2 l.;
  • Petersilie und Dillgrün - 1 TL;
  • Salz;
  • Olivenöl - 1 EL ein Löffel;
  • Saure Sahne - 0,5 EL. Löffel.

Die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden, den Pfeffer in Streifen schneiden. Gemüse in eine Pfanne geben, ein halbes Glas Wasser und Olivenöl einfüllen. Gemüse 15 Minuten köcheln lassen. Gießen Sie die Brühe in einen Topf und setzen Sie sie in Brand. Kartoffeln schälen, in 8 Stücke schneiden und in einen Topf mit Brühe geben. Paprika und Karotten zusammen mit Flüssigkeit hinzufügen.

Kochen Sie die Suppe für weitere 20 Minuten. Die Tomaten reiben und in die Suppe gießen. Wenn das Wasser kocht, das gewürfelte Hähnchenfilet hinzufügen und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz würzen, mit frischen Kräutern bestreuen und mit fettarmer Sauerrahm servieren.

Hake mit verschiedenem Gemüse

  1. Kartoffeln - 2 Knollen;
  2. Blumenkohl - ein halber kleiner Kohlkopf;
  3. Karotten - 2 Stück;
  4. Grüne Erbsen - 200 gr;
  5. Olivenöl - 2 Esslöffel Löffel;
  6. Saure Sahne - 1 EL. ein Löffel;
  7. Salz.

Kartoffeln schälen und halb gar kochen.

Kartoffeln und Karotten in Scheiben schneiden, Kohl in kleine Blütenstände zerlegen. Das Gemüse in ein Backblech legen, mit Olivenöl und Salz beträufeln.

Fischfilets darauf legen, leicht salzen und saure Sahne einschenken. Im Ofen bei 180 ° C 20 Minuten backen.

Es ist wichtig darauf zu achten, dass sich auf dem Fisch keine Kruste bildet..

Putenauflauf mit Auberginen

  • Putenfilet - 2 Stk.;
  • Aubergine - 2 mittelgroße Früchte;
  • Milch - 1 Tasse;
  • Mehl - 1,5 EL. Löffel;
  • Butter - 2 TL;
  • Fettarmer hausgemachter Käse - 50 gr.;
  • Proteine ​​von 2 Eiern;
  • Salz.

Die Auberginen schälen und in kleine Würfel schneiden. Das gekochte Putenfilet in kleine Stücke schneiden oder in einem Fleischwolf mahlen. Käse reiben.

Die Butter in einem Topf schmelzen, Mehl hinzufügen und gut erhitzen. Milch hinzufügen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Kombinieren Sie Auberginen, Truthahn, Käse und Proteine.

Die resultierende Masse salzen und die Hälfte der Milchsauce einschenken. Ein Backblech mit Pflanzenöl einfetten und die Mischung auslegen.

Über den Rest der Sauce gießen und 35-40 Minuten bei 180 ° C im Ofen backen. Mit fettarmem Joghurt servieren.

Kürbiscremesuppe mit Croutons

  1. Kürbis - 500 gr.;
  2. Reis - 0,5 Tassen;
  3. Milch - 1 Glas;
  4. Saure Sahne - 1 EL. ein Löffel;
  5. Gemüsebrühe - 2 l.;
  6. Petersilie und Koriander;
  7. Graubrotcroutons;
  8. Salz.

Reis abspülen und 15 Minuten in reichlich Wasser kochen. Den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Gießen Sie die Brühe in einen Topf und setzen Sie sie in Brand. Den Kürbis auslegen und weich kochen.

Die Suppe mit einer Kartoffelpresse pürieren, den gekochten Reis dazugeben und weitere 3 Minuten kochen lassen. Milch, Sauerrahm, Salz hinzufügen und zum Kochen bringen, ohne das Rühren zu unterbrechen. Die Suppe vor dem Servieren mit frischen Kräutern und Croutons garnieren.

Beispielmenü für eine Woche

Laut Gastroenterologen muss der Patient für die kommende Woche im Voraus ein Menü erstellen, um die festgelegten Ernährungsregeln immer einhalten zu können. Dies erspart ihm die Notwendigkeit, jeden Tag über seine Ernährung nachzudenken, was bedeutet, dass er die Ernährung nicht stören muss..

Bei der Erstellung des Menüs ist es wichtig, Faktoren wie das Stadium der chronischen Cholezystitis, das Vorhandensein oder Fehlen von Symptomen des Fortschreitens der Krankheit und das Vorhandensein von steinartigen Formationen in der Gallenblase zu berücksichtigen. Je detaillierter die Ernährung ist, desto einfacher kann der Patient die Verfügbarkeit der erforderlichen Lebensmittel überwachen.

  • Frühstück: Milch-Haferflocken, fettarmer Hüttenkäse-Auflauf, grüner Tee mit 1 Teelöffel Zucker;
  • Zweites Frühstück: fettarmer Kefir, Croutons aus Graubrot, Hagebuttenkochung
  • Mittagessen: Weizengrießsuppe, Hühnerschnitzel, Gemüseeintopf, Trockenfruchtkompott;
    Nachmittagssnack: Apfel;
  • Abendessen: Rührei, Buchweizenbrei, Kräutertee mit einem Löffel Honig;
  • Nachts: ein Glas Joghurt.
  1. Frühstück: Maisbrei mit Butter, Karottenkoteletts mit Sauerrahm, Apfelsaft ohne Zucker;
  2. Zweites Frühstück: gebackene Birnen mit getrockneten Aprikosen und Honig;
  3. Mittagessen: Kürbispüreesuppe, Putenknödel, Nudeln und Butter, Pfirsichsaft;
  4. Nachmittagssnack: faule Knödel mit Hüttenkäse;
  5. Abendessen: gekochtes Fischfilet, Ofenkartoffeln, grüner Tee
  6. Nachts: Joghurt.
  • Frühstück: gedämpftes Eiweißomelett, Maria-Kekse mit Butter und hausgemachtem Käse, Kräutertee;
  • Zweites Frühstück: fettarmer Hüttenkäse mit Marmelade, Hagebuttenbrühe;
  • Mittagessen: Suppe mit Nudeln und Gemüse; gefüllte Kohlrouladen mit Hackfleisch und Reis, Beerengelee;
  • Nachmittagssnack: Karottensaft;
  • Abendessen: Kabeljau mit Sauerrahmsauce, gekochtem Reis, Auberginenkaviar, grünem Tee;
  • Nachts: Kefir.
  1. Frühstück: Buchweizenbrei mit Butter, Ei in einer Tüte, Gelee;
  2. Zweites Frühstück: Quarkauflauf mit Honig, Aprikosensaft;
  3. Mittagessen: Suppe mit Kartoffeln und Zucchini, gedämpfte Hühnerschnitzel, frischer Gemüsesalat, Fruchtgelee;
  4. Nachmittagssnack: Bratäpfel;
  5. Abendessen: gebackener Seehecht, pürierte grüne Erbsen mit Butter, grüner Tee mit Milch;
  6. Nachts: Sauermilch.
  • Frühstück: Hirsebrei, Käsekuchen mit Joghurt, Saft;
  • Zweites Frühstück: gekochter Kürbis mit Honig;
  • Mittagessen: vegetarischer Borschtsch mit saurer Sahne, Hühnchenauflauf mit Gemüse, Apfelkompott;
  • Nachmittagssnack: Pflaumensaft, ungekochter Käsekuchen mit Hüttenkäse;
  • Abendessen: gebackener Karpfen mit Gemüse, gekochter Reis mit Butter, grüner Tee;
  • Kefir in der Nacht.
  1. Frühstück: Haferbrei, Kekskekse mit fettarmem Käse, Tee mit Milch;
  2. Zweites Frühstück: Krupenik mit Hüttenkäse;
  3. Mittagessen: Hühnernudelsuppe, gebackenes Kaninchenfleisch, Salzkartoffeln mit Butter und Kräutern, getrocknetes Aprikosenkompott;
  4. Nachmittagssnack: trockener Keks, Gelee;
  5. Abendessen: Fischfrikadellen in Sauerrahmsauce; Buchweizenbrei, Gemüseeintopf, Aprikosensaft;
  6. Nachts: Joghurt.
  • Frühstück: rechtes Omelett, Perlgerste, Kräutertee;
  • Zweites Frühstück: Fleischsoufflé, Tomatensaft;
  • Mittagessen: schleimige Haferflockensuppe, gekochtes Putenfilet, gekochte Nudeln, Gurken-Tomaten-Salat, Gelee;
  • Nachmittagssnack: Nudeln mit Hüttenkäse, Pfirsichsaft;
  • Abendessen: gekochter Kabeljau mit Milchsauce, gekochter Reis, Karotten-Kohl-Salat, Tee mit Milch;
  • Nachts: Kefir.

Diät bei akuter und chronischer Cholezystitis

Cholezystitis ist eine Krankheit, die durch eine entzündliche Läsion der Gallenblase aufgrund des Eindringens einer Infektion aus dem Darm und einer Stagnation der Galle gekennzeichnet ist. Mit der Pathologie nimmt der Ausfluss von Galle ab, wodurch sich die Spaltung und Absorption von Fetten verschlechtert.

Die Krankheit wird bei 10% der Bevölkerung diagnostiziert.

Diät für Cholezystitis ist ein wichtiges Stadium der Therapie, es wird empfohlen, weniger Cholesterin-Lebensmittel zu essen, die Menge an Ballaststoffen zu erhöhen. Das Menü wird für jeden Patienten separat zusammengestellt, wobei der Grad des Entzündungsprozesses und die Phase der Krankheit berücksichtigt werden.

Es ist wichtig, fraktioniert zu essen, um eine Stagnation der Galle zu verhindern, Schmerzen zu lindern und die Funktion der Verdauungsorgane zu normalisieren.

Diätprinzipien

Das Hauptziel der Diät-Therapie ist es, die Leber vor den negativen Auswirkungen von Chemikalien zu schützen, die Galleproduktion zu normalisieren und die Funktionalität des Verdauungssystems zu gewährleisten..

Trotz der Verbote sollten Lebensmittel für Cholezystitis variiert werden, dh Proteine, Fette, Kohlenhydrate.

Viele Patienten interessieren sich für die Frage, welche Diät bei Cholezystitis angewendet wird. Laut Ärzten wird im Falle einer Pathologie die Diät Nr. 5 verwendet, die von Mikhail Pevzner entwickelt wurde. Für chronische Entzündungen ist Tabelle 5 und für akute Entzündungen Tabelle 5A vorgeschrieben.

Die Diät für Cholezystitis der Gallenblase hat eine Reihe von Regeln, die befolgt werden müssen:

  1. Tagsüber sollte der Patient 85 g Proteine ​​(45 g tierische Proteine ​​und 40 g pflanzliche Proteine), 75 g Fett und 330 g Kohlenhydrate (Zucker - 89 bis 90 g) zu sich nehmen. Sie können nicht mehr als 10 g Salz pro Tag essen. Lebensmittelenergiewert - von 2100 bis 2500 kcal pro Tag.
  2. Diät 5 für Cholezystitis beinhaltet fraktionierte Ernährung. Das heißt, der Patient sollte 5-6 Mal pro Tag (3 davon sind die Hauptmahlzeiten) in kleinen Portionen essen. Das Zeitintervall zwischen den Mahlzeiten beträgt 3 bis 4 Stunden. Diese Diät verbessert den Gallenfluss, normalisiert die Blase..
  3. Salz wird in begrenzten Mengen verwendet, da es Flüssigkeit im Gewebe zurückhält, wodurch sich die Galle verdickt und stagniert. Der Patient sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken. Dadurch wird das Geheimnis der Leber (Galle) schnell aus der Blase evakuiert, die Funktionalität der Nieren normalisiert.
  4. Es ist wichtig, nicht nur richtig zu essen, sondern auch auf alkoholische Getränke zu verzichten. Alkoholische Getränke werden in der Regel gekühlt konsumiert, was für entzündliche Läsionen der Gallenblase schädlich ist. Darüber hinaus führt Ethylalkohol, der Alkohol enthält, zur Bildung von Steinen in der Blase, und bei einer kalkhaltigen Form der Cholezystitis steigt die Wahrscheinlichkeit einer Gallenkolik (starke Schmerzen rechts unter den Rippen)..
  5. Im Falle einer Pathologie wird empfohlen, warmes Essen (15-60 °) zu essen. Kaltes oder warmes Essen ist kontraindiziert.
  6. Es wird empfohlen, Produkte zu dämpfen, zu kochen oder zu backen (kein Fett). Zum Beispiel wird Fleisch oder Fisch gedämpft oder gekocht, um eine Leberreizung zu verhindern. Während einer Exazerbation darf die resultierende Brühe nicht verwendet werden, und während der Remission (Schwächung oder Verschwinden der Symptome einer chronischen Krankheit) - in seltenen Fällen. Filme, Sehnen werden vom Fleisch entfernt und die Haut wird vom Geflügel entfernt..
  7. Pflanzenöle werden frisch verzehrt, da sie den Ausfluss von Galle verbessern. Es ist verboten, das Produkt zu erhitzen, da es seine vorteilhaften Eigenschaften verliert.
  8. Es wird empfohlen, die tägliche Ernährung mit frischem, gekochtem, gedämpftem oder gebackenem Gemüse aufzufüllen. Dies gilt auch für Früchte..

Ausgewählte Produkte

Diät-Therapie reduziert die Belastung der Verdauungsorgane, hilft, Entzündungen zu beseitigen, Galle zu verdünnen. Dann stellen sich die Patienten die Frage: "Was können Sie mit Cholezystitis essen, um dieses Ziel zu erreichen?" Das Tagesmenü sollte folgende Produkte enthalten:

  • Früchte (keine sauren Sorten), Gemüse, Kräuter. Sie enthalten Vitamine, wichtige Mineralien, dank derer die Abwehrkräfte des Körpers zunehmen. Es wird dringend empfohlen, Birnen (süße Sorten) gegen Cholezystitis zu essen, da diese Früchte zur Verflüssigung der Galle beitragen.
  • Getrocknetes Brot, jedoch nicht aus Weizenmehl, sondern mit Kleie oder Getreideprodukten. Sie können auch Kekse essen.
  • Hagebutten-Tee, schwacher schwarzer Tee, Kaffee, der zum Hinzufügen von Milch empfohlen wird, Fruchtkompott (nicht sauer). Darüber hinaus können Sie zweimal (morgens und abends) 100 ml Rübensaft trinken, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Schmerzen im rechten Hypochondrium verringert wird. Es wird auch empfohlen, Getränke auf Chicorée-Basis zu konsumieren.
  • Wurst oder Würstchen (nur Premium-Qualität), Fisch und Fleisch (keine Fettqualitäten). Beim Kochen ist es verboten, Gewürze und scharfe Gewürze zu verwenden.
  • Hühner- oder Wachteleier können aus Eiweißomelett gekocht werden.
  • Fermentierte Milchprodukte (Magermilch) ohne Zusatz von Chemikalien (Geschmacksverstärker, aromatische Zusatzstoffe usw.). Kefir wird besonders nützlich sein.
  • Die Tabelle für Cholezystitis kann mit Marshmallows, Marmelade, Marmelade ergänzt werden. Kakao, Schokolade kann sehr selten und in kleinen Portionen konsumiert werden.
  • Es ist erlaubt, Haferflocken, Buchweizen, Nudeln (harte Sorten) zu verwenden. Aus diesen Produkten werden Getreide, Pudding und Aufläufe hergestellt.
  • Sie können der Diät etwas Sauerkraut hinzufügen.

Darüber hinaus wird im Krankheitsfall die Verwendung von Kurkuma empfohlen, wodurch die Galle flüssiger wird und schnell aus dem Körper evakuiert wird..

Auch bei Cholezystitis darf man Honig essen, dieses wertvolle Produkt hat eine ausgeprägte choleretische Wirkung, verbessert den Allgemeinzustand des Patienten.

Honig wird unter Verstoß gegen die Ernährung verwendet. Rühren Sie dazu 25 mg Honig in 100 ml warmem kochendem Wasser und trinken Sie das Getränk auf nüchternen Magen. Dann liegt der Patient auf seiner rechten Seite und legt ein Heizkissen darunter. Nach Angaben der Ärzte wird das angesammelte Geheimnis nach 3 Minuten aus den Gallenwegen entfernt. Der therapeutische Kurs dauert 5 Tage.

Was ist verboten

Diät 5 mit Cholezystitis unterliegt vielen Einschränkungen, daher sollte der Patient wissen, welche Lebensmittel und Gerichte die Schleimhaut reizen, die Cholesterinkonzentration erhöhen und die Arbeit der Verdauungsorgane stören. Gesättigte Fette sollten bei Entzündungen der Gallenblase vollständig vermieden werden..

Verbotene Lebensmittel gegen Cholezystitis:

  • Hülsenfrüchte. Der Patient sollte auf Erbsen, Bohnen, Linsen usw. verzichten. Diese Produkte rufen Blähungen hervor und erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung der Entzündung der Gallenblase mit chronischem Verlauf.
  • Gemüse. Es wird empfohlen, Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen und Spinat vom Menü auszuschließen. Dies liegt an der Tatsache, dass diese Produkte ätherische Öle enthalten, die die innere Auskleidung von Magen und Gallenblase reizen. Diese Produkte können nur gekocht, gedämpft oder gebacken gegessen werden..
  • Konserven. Patienten sollten Fleischkonserven, Fisch, hausgemachte Produkte, Marinaden und Gurken ablehnen.
  • Außerdem sollten Meerrettich und Senf vom Menü ausgeschlossen werden. Aufgrund dieser Gewürze steigt die Produktion von Magensaft und das Volumen der Galle. Die entzündete Gallenblase ist nicht in der Lage, die gesamte Sekretion der Leber zu entfernen, so dass sie stagniert und sich die Cholezystitis verschlimmert.
  • Zu den verbotenen Lebensmitteln für Cholezystitis gehören Innereien (Leber, Nieren usw.), Fleisch und fetter Fisch.
  • Auch Pilze, Früchte, Beeren (saure Sorten) sind für Patienten kontraindiziert..
  • Frittierte Lebensmittel, geräucherte Produkte, reichhaltige Brühen mit Fleisch oder Fisch, Essig, scharfen Saucen und Gewürzen.
  • Bei Entzündungen der Gallenblase ist es verboten, Backwaren, Gebäck mit Fettcreme, Eis, Schokolade zu essen.
  • Alkoholische Getränke, starker Kaffee, Kakao sind kontraindiziert.

Ernährung bei akuter Cholezystitis

Die akute Form der Krankheit äußert sich in einer Verschlechterung des Zustands des Patienten. Seine Körpertemperatur steigt, es kommt zu Erbrechen, daher wird empfohlen, ihn ins Krankenhaus zu bringen.

Die Diät bei akuter Cholezystitis ist besonders streng. Um die Belastung der Verdauungsorgane in den ersten Krankheitstagen zu verringern, wird empfohlen, nur Kompotte aus Früchten und Beeren süßer Sorten zu verwenden, die vorab mit gekühltem gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnt werden.

Im Falle einer Pathologie wird empfohlen, Kräutertees (Kamille, Minze, Zitronenmelisse, Hagebutten) zu trinken. Alle Getränke müssen warm sein.

Nach einigen Tagen wird die Ernährung des Patienten mit geriebenem Getreide und Gemüsebrühen ergänzt. Die Gerichte werden in minimalen Portionen verzehrt und mit viel Flüssigkeit abgespült. Zum Kochen von Müsli und Suppen können Sie Magermilch im Verhältnis 1: 1 verwenden. Es wird empfohlen, Reis, Haferflocken oder Grieß zu kochen.

Es ist auch nützlich für Patienten, Blumenkohl, Brokkoli zu essen. Darüber hinaus können Sie aus reifen Früchten oder Beeren Mousse oder Gelee herstellen. Es ist nicht verboten, Mineralwasser ohne Gas zu trinken, das zuvor mit gekühltem gekochtem Wasser verdünnt wurde.

Nach ca. 2 Wochen bessert sich der Zustand des Patienten, wenn er alle Bedingungen der Diät-Therapie einhält. Dann erweitert sich seine Ernährung, aber vergessen Sie nicht, dass die Ernährung mit akuter Cholezystitis viele Einschränkungen aufweist..

  • Es ist strengstens verboten, geräucherte Produkte, fetthaltige, würzige oder würzige Lebensmittel zu essen.
  • Erste Kurse müssen vor Gebrauch gemahlen werden..
  • Sie sollten auch auf Hülsenfrüchte, Perlgerste, Hirsegrütze, Pilze, Schokolade und Backwaren verzichten.

Chronische Cholezystitis und Ernährung

Bei chronischen Entzündungen der Gallenblase wechseln sich Phasen der Schwächung und Verschlimmerung pathologischer Symptome ab. In diesem Fall muss der Patient sein ganzes Leben lang die Diät Nummer 5 einhalten. Dies ist notwendig, um die Belastung der Leber zu verringern, die Verdauung und die Zusammensetzung der Lebersekrete zu normalisieren..

Ernährungsregeln für chronische Cholezystitis:

  1. Fractional Nutrition (ca. 6 Mahlzeiten pro Tag), kleine Portion Lebensmittel.
  2. Der Patient sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit (Kräutertees, Kompotte, Gelee, gefiltertes Wasser usw.) konsumieren..
  3. Das Essen wird streng nach dem Zeitplan eingenommen.
  4. Die Salzmenge sollte reduziert werden.
  5. Es sind nur warme Speisen und Getränke erlaubt.

Diätnahrung für die chronische Form der Krankheit:

  • Gedämpftes oder gekochtes Fleisch oder Fisch (fettarme Sorten).
  • Milchwurst oder Premiumwürste.
  • Erste Gänge mit Buchweizen, Reis, Gemüse, magerem Fisch oder Borschtsch (nicht gebraten).
  • Pasta (harte Sorten).
  • Gekochte Kartoffeln.
  • Kleiebrot (abgestanden oder gestern), Zwieback.
  • Galette-Kekse.
  • Frisches Obst, Gemüse.
  • Proteinomelett, gekochtes weichgekochtes Ei (nicht mehr als 1 pro Tag).
  • Fermentierte Milchprodukte, Milch (Magermilch).
  • Harter Herr (weder scharf noch salzig) mit einem geringen Fettanteil.
  • Frische Oliven, Sonnenblumen und andere Öle, Butter (Mindestmenge).
  • Kräuter, grüner Tee, frisch gepresster Saft, Fruchtgetränk, Kompott.
  • Mineralwasser, das Sulfate enthält.

Dieses Lebensmittel ist zur Anwendung bei chronischer Cholezystitis zugelassen. Ein Arzt wird Sie mehr über die Ernährung beraten.

Verschlimmerung der Krankheit

Cholezystitis wird durch einen passiven Lebensstil, häufigen Stress, übermäßigen Alkoholkonsum und Unterernährung verschlimmert. Bei einem kalkhaltigen Krankheitsverlauf sollten Sie keine körperlichen Übungen machen, da das Risiko einer Leberkolik besteht.

Bei einer Verschlimmerung der Krankheit wird empfohlen, geriebene Gerichte zu essen. Nachdem die geäußerten Symptome verschwunden sind, wird diese Regel aufgehoben, nur geädertes Fleisch muss gründlich gehackt werden. In der akuten Phase sollte die Salzaufnahme begrenzt werden, verbotene Lebensmittel sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Tagesmenü

Ärzte haben ein ungefähres Menü für einen Patienten mit Cholezystitis für eine Woche zusammengestellt:

Tag Nummer 1:

  • 1 Frühstück - Haferflocken auf dem Wasser mit Wurst, Hagebutte oder Kräutertee;
  • 2 Frühstück - 1 Banane, 100 g Hüttenkäse;
  • Mittagessen - Suppe mit Gemüse und Hirse, gefüllten Paprika, Tee oder Kompott;
  • Nachmittagstee - Tomaten-Gurken-Salat mit Olivenöl, eine Scheibe Roggenbrot;
  • Abendessen - Milchsuppe mit Reis, 3 Stk. Kekse Kekse.

Tag Nummer 2:

  • Auflauf mit Hüttenkäse mit Rosinen (150 g), Kaffee mit Milch;
  • Salat mit Apfel, Birne, Honig, bestreut mit gehackten Nüssen;
  • Buchweizen mit gedämpftem Schnitzel, Seetang, Tee;
  • Bratapfel, Kompott;
  • Vinaigrette, Proteinomelett, Gemüse.

Tag Nummer 3:

  • 200 g faule Knödel, Tee;
  • 2 Sandwiches mit Zucchinikaviar aus Roggenbrot;
  • Gemüsepüreesuppe mit Kräutern und Olivenöl, gekochtes Hähnchen (200 g), Kompott;
  • Salat mit Karotten und Äpfeln, gewürzt mit Honig;
  • Nudeln mit geriebenem Käse, Tee.

Tag Nummer 4:

  • Grieß mit Marmelade, Tee mit Milch;
  • Proteinomelett, Gemüse, Getreidebrot (100 g);
  • Kartoffelpüree, gekochter Fisch, Salat mit Tomaten, Kräutern, Olivenöl;
  • Tee mit Marshmallows;
  • Pilaw mit Obst, Tee.

Tag Nummer 5:

  • Hirsebrei, 50 g Würstchen, Kaffee mit Milchzusatz;
  • gebackener Kürbis mit Honig, Tee;
  • 200 g gedünsteter Kohl, Stroganoff vom Rind (100 g), eine Scheibe Brot;
  • eine Scheibe Käse, Tee mit Milch;
  • Gemüseeintopf, ein Stück Brot.

Tag Nummer 6:

  • Milchsuppe mit Nudeln, Trocknen (2 Stk.), Tee;
  • Gemüseauflauf, Tee;
  • Suppe mit Gemüse, 100 g gekochtes Rindfleisch, Kompott;
  • 50 g Käse, Tomaten, Kräuter;
  • Fisch mit Gemüse (gekocht oder gebacken), Tee.

Tag Nummer 7:

  • 150 g Fleischpastete (Blätterteig), Tee mit Milch;
  • 150 g getrocknete Früchte, Tee;
  • 200 g Fleischpilaf, Salat mit Gurke, Kohl, Kräuter (100 g);
  • ein Sandwich mit Quark und Kräutern, Tee;
  • Brei mit Kürbis, Milch.

Dies ist ein ungefähres Diätmenü für Cholezystitis. Die endgültige Diät wird jedoch vom Arzt für jeden Patienten individuell unter Berücksichtigung seines Alters, seiner Symptome und seiner individuellen Merkmale des Organismus vorgenommen. Das Menü für Cholezystitis kann also anders sein.

Geschirrrezepte

Aus den Produkten für Cholezystitis können Sie leckere und gesunde Gerichte zubereiten:

Tintenfisch- und Gemüsesuppe

  • Tintenfisch - 1 Stk.;
  • Rosenkohl - 200 g;
  • Gurke - 200 g;
  • Gemüsebrühe - 700 ml;
  • Grün, Salz.

Der Tintenfisch wird geschält und in dünne Streifen geschnitten. Die Brühe wird zum Kochen gebracht, Kohl wird hinzugefügt. Nach 5 Minuten Tintenfisch, gehackte Gurken und Salz in die Pfanne geben. Die Suppe wird weitere 5 Minuten gekocht und mit Kräutern gewürzt.

Rind- und Gemüsekoteletts

Es ist eine großartige Ergänzung zur Ernährung des Patienten:

  • Blumenkohl - 350 g;
  • Rindfleisch - 550 g;
  • Ei - 1 Stk.;
  • Karotten - 100 g;
  • Butter - 40 g;
  • Käse - 15 g;
  • Mehl - 25 g;
  • saure Sahne - 90 g;
  • Salz-.

Das Fleisch wird gekocht, geschnitten, mit gehackten Karotten, Kohl und Salz gemischt. Alle Zutaten werden mit einem Fleischwolf gemahlen, ein Ei wird hinzugefügt. Schnitzel werden aus Hackfleisch gebildet, auf eine gefettete Form geben, saure Sahne einschenken, mit Käse bestreuen, backen.

Fischsoufflé

  • Milch - 30 g;
  • Fischfilet - 90 g;
  • Ei - 1 Stk.;
  • Butter - 2 g;
  • Salz-.

Das Filet wird durch einen Fleischwolf geleitet, Eigelb und andere Zutaten werden hinzugefügt. Das Protein zu einem steifen Schaum verquirlen und zu der resultierenden Mischung hinzufügen. Gießen Sie die Masse in geölte Deko und backen Sie bei 180 °. Sie können das Gericht auch in einem Wasserbad kochen.

Gemüsesalat

  • Gurke;
  • Eine Tomate;
  • Paprika;
  • Salatblätter und Kräuter;
  • Pflanzenfett;
  • Salz-.

Schneiden Sie alle Zutaten, fügen Sie Salat, gehackte Kräuter hinzu, fügen Sie Öl, Salz hinzu.

Salat mit getrockneten Aprikosen und Rüben

  • Rüben - 900 g;
  • getrocknete Aprikosen - 90 g;
  • saure Sahne - 120 g;
  • Zucker - 20 g.

Getrocknete Aprikosen werden vorgetränkt und nach 30 Minuten gehackt. Die Rüben werden gekocht und dann in Streifen geschnitten. Alle Zutaten werden gemischt, saure Sahne und Zucker hinzugefügt.

Solche einfachen und köstlichen Rezepte für Cholezystitis werden jeden Feinschmecker begeistern.

Bei Entzündungen der Gallenblase, Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) und anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts kann man nicht auf eine Diät verzichten. In der Tat, wenn die Ernährungsregeln verletzt werden, werden selbst die stärksten Medikamente nicht die gewünschte Wirkung erzielen..

Wenn der Patient die Diät nicht befolgt, steigt die Wahrscheinlichkeit von Leberkoliken, Gallensteinerkrankungen, perivesikulärem Abszess, Gangrän, Blasenperforation usw. Daher lohnt es sich, richtig zu essen und den Empfehlungen des Arztes zu folgen.