Was tun, wenn Sie Probleme beim Schlucken haben??

Vegetovaskuläre Dystonie erweckt bereits viele "Freuden" zum Leben, aber eines Tages merkt ein Mensch beim Essen plötzlich: Er hat Angst, dass er in einem Moment einfach kein Stück Essen mehr schlucken kann. Und selbst das Schlucken von Speichel ist schwierig. Und jetzt ist aufgrund des VSD bereits ein neues Problem aufgetreten - eine Neurose des Pharynx oder eine Phagophobie.

Ursachen für Schluckbeschwerden

Das Nervensystem kontrolliert alle Organe unseres Körpers, einschließlich der Empfindungen im Hals. Selbst Schmerzen können nicht immer Anzeichen einer Atemwegserkrankung sein. Und eine Person, die ihre imaginäre Erkältung anstrengend behandelt, versteht nicht, warum es keine Besserung gibt.

Eine VSD-Person kann nicht sicher sagen, wann ihre Probleme mit dem Schlucken begonnen haben. Zuallererst zieht seine Phantasie sich auf onkologische Beschwerden oder Probleme mit der Schilddrüse. Aber der Patient hat weder den einen noch den anderen. Er sitzt jedoch Tag und Nacht im Internet und untersucht die schrecklichsten Krankheiten, weshalb das Unterbewusstsein eine neue Kette von Ereignissen in sich selbst festlegt: Hals - Angst - erhöhte Symptome - Panik. Hier, in den Ketten des Unterbewusstseins, liegt die wahre Ursache für Halsprobleme..

VSDshnik neigt "von Natur aus" dazu, sehr schnell starke Ketten in seinem Kopf zu bilden. Er ist mit einem erstaunlichen Talent ausgestattet, um seine Gedanken zu verwirklichen, aber leider nur mit negativen. Er kann sich möglicherweise nicht genau erinnern, in welcher Situation in seinem Leben sein Unterbewusstsein den Tod durch Ersticken erwartet hat - in Form eines fehlgeschlagenen Verschluckens von Nahrungsmitteln. Tatsächlich können solche Situationen ausnahmslos bei allen Menschen auftreten, aber der VSD besteht darin, negative Ereignisse tief in der Seele zu beheben und mit panischer Erwartung zu erwarten, dass das nächste Mal schlimmer wird. Was kann Probleme beim Schlucken mit VSD hervorrufen?

  • ein nervöser Krampf des Pharynx, der während einer Mahlzeit auftrat und die Person erschreckte;
  • ein lebhaftes Erstickungsgefühl während einer Panikattacke, bei der der VSD-Beamte dachte "Was ist, wenn ich ersticke?";
  • ein Nervenklumpen im Hals nach einem anderen Stress oder während einer Phase der Depression, auf die sich eine Person gründlich konzentriert hat und befürchtet, dass dieser Klumpen sie daran hindern könnte, zu atmen oder Nahrung zu schlucken;
  • erfolgloses Verschlucken von Lebensmitteln mit Erstickungsgefahr (dies geschieht, wenn eine Person es eilig hat oder aufgeregt am Tisch spricht; manchmal werden "unbequeme" Lebensmittel wie gekochter Kohl oder Spaghetti möglicherweise nicht vollständig geschluckt - einige gelangen in die Speiseröhre, andere verbleiben im Hals und die Person Drosseln).

Schluckbeschwerden aufgrund von Angst oder Krankheit?

Die häufigsten Krankheiten, mit denen eine VSD-Person ihren steifen Hals in Verbindung bringen kann, sind Krebs, Schilddrüsenerkrankungen oder Erkältungen. Eine Person hat natürlich das Recht, sich einer Untersuchung zu unterziehen, wenn es für sie wichtig ist, ein medizinisches Urteil zu hören. Dies ist besonders wichtig für einen Patienten mit VSD, dessen Hypochondrien keinen erholsamen Schlaf ermöglichen. Dennoch gibt es bestimmte Punkte, die darauf hinweisen, dass der Hals "nervös" und nicht wund ist.

  1. Während des Schlafes und unmittelbar nach dem Aufwachen haben Sie keine Probleme im Hals. Dies liegt daran, dass das Gehirn schläft oder noch nicht vollständig erwacht ist - es kommen keine Signale für Krämpfe von ihm. Aber sobald Ihr Gehirn aufwacht und sich daran erinnert, dass es gestern für Sie schwierig war zu schlucken, wird es Ihnen glücklich signalisieren: "Ja, ich erinnere mich, ich bin bereit zu wiederholen!".
  2. Krebs- und Schilddrüsenprobleme verursachen keine Halskrämpfe beim Essen oder Schluckbeschwerden. Das einzige: Eine erkrankte Schilddrüse kann den hormonellen Hintergrund verändern und dadurch die Angst und damit die Symptome von VSD erhöhen. In diesem Fall sind Nervenkrämpfe, die das Schlucken normal beeinträchtigen, das Ergebnis von VSD und keine Schilddrüsenerkrankung.
  3. Manchmal ist eine Person sehr geschäftstüchtig - währenddessen bemerkt sie möglicherweise nicht einmal, dass Speichel bereits perfekt durch seinen Hals fließt, nichts stört sie. Sobald das Gehirn auf eine wirklich interessante Sache umschaltet, kann es Ihren Hals für eine lange Zeit „vergessen“.

So entfernen Sie das Problem mit dem Schlucken?

Es ist sinnlos, Probleme beim Schlucken auf nervöser Basis mit Medikamenten gegen Erkältungen und sogar krampflösenden Mitteln zu behandeln. Das einzige Ziel, auf das während der Heilung abgezielt werden muss, ist Angst. Phobie sterben, ersticken, ersticken, ersticken. Die Angst vor dem Tod verschwindet nicht von alleine. Sie können es nur tief verstecken, unter mehreren Schichten von Hausarbeiten und Lieblingsbeschäftigungen, aber es wird ständig an sich selbst erinnern, wie eine kratzende Maus in einem dunklen Keller. Aus Angst vor dem Tod hat die VSD-Person Angst zu schlucken und natürlich wird es sofort sofort für sie sofort schwierig, selbst Speichel zu schlucken. Es ist, als hättest du große Angst vor einer Spinne - es wäre schwierig für dich, sie zu berühren..

Die beste Wirkung in einer solchen Situation erzielen psychotherapeutische Gespräche mit einem kompetenten Psychologen, um die Ursache des Problems zu beseitigen. Selbstverbesserung ist ein unverzichtbares Element einer umfassenden Behandlung. Bis der Patient erkennt, dass er ein psychisches Problem hat, sind Medikamente bedeutungslos. Selbst Antidepressiva haben in diesem Fall nicht die gewünschte Wirkung. Ja, während der Behandlung wird sich der Patient besser und ruhiger fühlen, aber sobald der Kurs endet, wird sich alles wieder normalisieren.

Experten raten, sich mit Ihrer Angst auseinanderzusetzen und sich Angst zu machen. Denn je schwerer wir vor beängstigenden Ereignissen davonlaufen, desto mehr fürchten wir sie. Die Angst, die sich nicht mehr von Ihren Emotionen ernährt, wird schwächer und hört auf, von innen heraus zu drücken..

Wenn Sie erst kürzlich Probleme mit dem Schlucken haben, ist es wichtig, so früh wie möglich mit einem Berater zusammenzuarbeiten. Je früher Sie dies tun, desto einfacher ist es, die Gründe für die Angst vor dem Schlucken zu beseitigen. Wenn Sie ein Problem haben, wird es oft nur noch schlimmer. Haben Sie Angst, Essen zu schlucken und sogar Wasser zu trinken.

"alt =" Was ist, wenn Sie Probleme beim Schlucken haben? ">

Warum ist es für eine Person schwierig, Speichel zu schlucken??

Verletzung oder Schluckbeschwerden (Dysphagie) - ein Gefühl schmerzhafter und unangenehmer Empfindungen hinter dem Brustbein, ein "Kloß im Hals", der in direktem Zusammenhang mit dem Schlucken und Essen steht oder durch stressige oder psycho-traumatische Situationen hervorgerufen wird.

Das Schlucken ist ein komplexer Prozess, und eine Vielzahl von Faktoren kann ihn stören. Manchmal handelt es sich um altersbedingte Veränderungen der Schluckmuskeln, die sich bei älteren Menschen entwickeln. Schluckprobleme sind im Alter relativ häufig. Altersbedingte Dysphagie sollte jedoch nicht als natürlicher Bestandteil des Alterungsprozesses angesehen werden. Es gibt bestimmte Behandlungen.

Nervenhals

Jeder Patient hat das Recht auf ein vollwertiges medizinisches Urteil, wenn es für ihn so wichtig ist, sich zu beruhigen und nicht mehr aufzuwickeln. Es gibt jedoch drei Anzeichen, anhand derer eine Person unabhängig bestimmen kann, ob ihr Schluckvorgang tatsächlich einen Zusammenhang mit Nerven und nicht mit organischen Krankheiten hat:

Nach dem Aufwachen hat der Patient möglicherweise einige Zeit lang keine Schwierigkeiten beim Schlucken. Das Gehirn braucht mindestens 15 Minuten, um sich an die dringenden Probleme zu "erinnern" und sich darauf vorzubereiten, sie zu wiederholen.

Krebs und Schilddrüse sind sicherlich kein Scherz. Aber seltsamerweise verursachen sie beim Schlucken von Speichel keine Rachenkrämpfe. Und wenn solche Probleme beginnen, sind die Krankheiten bereits so offensichtlich und mit zusätzlichen schmerzhaften Symptomen ausgestattet, dass es unmöglich ist, daran zu zweifeln..

Wenn Sie von etwas mitgerissen werden, bemerken Sie möglicherweise nicht einmal, wie der Speichel mehrmals erfolgreich in den Magen gelangt ist. Aber sobald der Patient zur Besinnung kommt, kann er wieder nicht schlucken.

Gründe für die Verletzung

Fast jeder Mensch hatte mit vorübergehenden Schluckbeschwerden zu kämpfen, die mit starker Erregung, Angst oder Weinen auftraten. Das Auftreten eines solchen Problems kann jedoch aus anderen Gründen auftreten..

Beispielsweise tritt im Alter eine natürliche Veränderung der Funktion der Schluckmuskeln auf. Das Problem kann auch durch Komplikationen bei Hals- oder Kopfoperationen entstehen. Schluckprobleme werden oft durch übermäßigen Mundtrockenheit oder Wunden im Mund verursacht.

Andere Gründe für die Entwicklung der Pathologie sind:

  • Neurologische Erkrankungen.
  • Obstruktion der Speiseröhre und des Rachens.
  • Muskelstörungen.
  • Angeborene Krankheiten.

Was passiert, wenn Sie Probleme beim Schlucken haben?

Der Patient verliert die Fähigkeit, in schwereren Fällen nur feste Nahrung zu schlucken - Flüssigkeit, Speichel.

Der Inhalt des Magens wird in die Speiseröhre und den Hals zurückgeführt. Es gibt das Gefühl eines Klumpens im Hals aufgrund der Tatsache, dass die saure Umgebung des Magens in den Pharynx eintritt und die Schleimhaut verbrennt.

Beim Schlucken entsteht ein Gefühl von Luftmangel.

Nach dem Essen fühlt es sich für eine Weile so an, als ob es im Hals steckt.

Es gibt Halsschmerzen, Atemnot.

Symptome und Anzeichen

Allgemeines Krankheitsbild:

  • umgekehrtes Werfen des Nahrungsklumpens in die Mund- und Nasenhöhle;
  • Unfähigkeit, Nahrung zu schlucken (oder es passiert mit Anstrengung);
  • Schmerzsyndrom entlang der Bewegung von Nahrungsmitteln bis hin zu Magenschmerzen;
  • Beschwerden beim Essen von Nahrungsmitteln, die die Schleimhaut der Speiseröhre reizen (z. B. warme Gerichte);
  • ein Gefühl des Erstickens;
  • schwerer Husten;
  • signifikante Speichelproduktion;
  • Aspirationspneumonie durch das Werfen des Inhalts des Magen-Darm-Trakts in die Atemwege;
  • andere Anzeichen, die auf eine Komorbidität hinweisen, die Dysphagie verursacht (z. B. verminderter Hustenreflex, häufiges Ersticken nach einem Schlaganfall).

Was sollte alarmierend sein

Normalerweise hängen die Beschwerden der Patienten damit zusammen, dass ihr Speichel am Morgen nicht mehr wie gewohnt ist: dick, klebrig oder schaumig.

In solchen Fällen können gleichzeitig Symptome auftreten:

  • Verletzung der Geschmackswahrnehmung;
  • anhaltender trockener Mund und Rachen;
  • Gefühl, keinen Durst zu haben;
  • ein Kribbeln auf der Zunge;
  • Schwierigkeiten und Schmerzen beim Kauen und Schlucken von Lebensmitteln;
  • Halsschmerzen und Heiserkeit;
  • rissige Lippen;
  • schnelle Plaquebildung an den Zähnen;
  • entzündliche Prozesse in Mund und Zahnfleisch.

Die Selbstuntersuchung ist jedoch eine subjektive Angelegenheit. Wenn der Verdacht auf eine schwerwiegende Fehlfunktion des Körpers besteht, sollten Sie sich für genaue Labortests an einen Spezialisten wenden. Ärzte bestimmen die Konsistenz des Speichels mit der Norm unter Verwendung eines Viskosimeters. Wenn er bestätigt, dass der Patient wirklich zu dicken Speichel im Mund hat, ermittelt der Arzt die Ursache des Defekts und verschreibt die erforderliche Behandlung.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Wenn Sie Schwierigkeiten beim Schlucken haben und sich Sorgen über einen Kloß im Hals machen, suchen Sie einen Therapeuten oder Kinderarzt (für ein Kind). Ein Allgemeinarzt wird eine erste Untersuchung durchführen, um die häufigsten Ursachen für Schluckprobleme auszuschließen. Abhängig von der vermuteten Ursache der Dysphagie können Sie dann von folgenden Spezialisten zur Beurteilung überwiesen werden:

  • HNO-Arzt (Spezialist für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten) - wenn das Problem im Oropharynx liegt;
  • Neurologe (Spezialist für Erkrankungen der Nerven, des Gehirns und des Rückenmarks) - wenn das Problem in der nervösen Regulation des Schluckens liegt;
  • Gastroenterologe (Spezialist für Erkrankungen des Verdauungssystems) - wenn Dysphagie durch Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verursacht wird;
  • Onkologe (Spezialist für die Behandlung von Tumoren) - bei Verdacht auf einen Tumor des Pharynx oder der Speiseröhre.

Komplikationen bei der Entwicklung von Dysphagie

Dysphagie ist eine sehr gefährliche Erkrankung, die die Entwicklung einer Reihe gefährlicher Komplikationen hervorrufen kann.

Die wichtigsten Arten von Komplikationen, die auftreten können, wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird:

  • Gewichtsverlust, der katastrophal sein kann. Der Patient kann nicht essen, der Körper erhält nicht die notwendige Nahrung und ist erschöpft.
  • Bei neurologischen Störungen gelangt Nahrung häufig in den Nasopharynx und verursacht Erstickung. Für einen solchen Patienten besteht bei jeder Mahlzeit die Erstickungsgefahr..
  • Störung und Atembeschwerden.
  • Entwicklung von Entzündungsprozessen der Speiseröhre.
  • Entwicklung einer Lungenentzündung.
  • Dehydration des Körpers.

Viele Krankheiten entwickeln sich gleichzeitig mit Dysphagie, sei es die Ursache ihres Auftretens oder eine Folge ihrer Niederlage.

Behandlung oder was zu tun ist, wenn es schwer zu schlucken ist

Wenn das Symptom durch oropharyngeale Dysphagie verursacht wird, muss in diesem Fall nach Wegen gesucht werden, um schwer zu behandelnde neurologische Erkrankungen zu behandeln. Die Therapie besteht darin, die Ernährung zu ändern, dem Patienten eine neue Art des Schluckens von Nahrungsmitteln beizubringen und durch eine Sonde zu füttern.

Was tun, wenn das Schlucken schwierig ist, der Hals aber nicht schmerzt?

  • Wenn die Ursache das endokrine System ist, kann eine Therapie mit jodhaltigen Arzneimitteln verschrieben werden.
  • Wenn eine Schleimhautinfektion betroffen ist, ist eine Untersuchung mit einem HNO erforderlich, die zusätzliche Untersuchungen eines Halsabstrichs vorschreibt, um den Erreger der Krankheit zu bestimmen.
  • Wenn ein Halsproblem mit einer Muskelstörung verbunden ist, werden ein behandelter Kurs, Verfahren und eine Massage vorgeschrieben.
  • Ösophagus-Problem. Die Ursache für die Kompression der Speiseröhre kann eine Veränderung der Struktur der Aorta und der Drüsen sein. In diesem Fall wird der Gastroenterologe ein Verfahren für die Fibrogastroduodenoskopie verschreiben. Basierend auf den Ergebnissen der Magenuntersuchung kann der Arzt einen Behandlungskurs verschreiben.
  • Ein Psychologe kann emotionale Störungen beseitigen. Wenn die Gründe schwerwiegender sind und das Vorliegen einer psychiatrischen Erkrankung vorliegt, ist die Konsultation eines Psychiaters erforderlich.

Verwandte Einträge:

  1. Psychologie und Psychiatrie, was ist der UnterschiedEin moderner Mensch wird sein ganzes Leben lang von einer Masse störender Phänomene begleitet, die von Stress begleitet werden..
  2. Entwicklungsverzögerte HyperkinesisAus dem Griechischen übersetzt bedeutet "Hyperkinese" "Superbewegung", die genau widerspiegelt.
  3. Urbach-Krankheit - ViteDie Urbach-Wite-Krankheit ist eine seltene genetische Störung, die zur Vollendung führt.
  4. Brennen im Brustbein, was bedeutet und wozu es führen kannSchmerzen und Brennen in der Brust sind häufige Symptome..

Verfasser: Levio Meshi

Arzt mit 36 ​​Jahren Erfahrung. Medizinischer Blogger Levio Meshi. Ständige Überprüfung brennender Themen in Psychiatrie, Psychotherapie, Sucht. Chirurgie, Onkologie und Therapie. Gespräche mit führenden Ärzten. Bewertungen von Kliniken und ihren Ärzten. Nützliche Materialien zur Selbstmedikation und zur Lösung von Gesundheitsproblemen. Alle Einträge von Levio Meshi anzeigen

Was tun, wenn das Schlucken schwierig ist, der Hals jedoch nicht schmerzt und Symptome auftreten?

Unangenehme Empfindungen in der Mundhöhle begleiten von Zeit zu Zeit jeden.

Eine häufige Ursache für Schmerzen beim Schlucken ist eine Halskrankheit, die von einem entzündlichen Prozess begleitet wird..

Aber was ist, wenn es schwer zu schlucken ist, aber dein Hals nicht weh tut? Dies ist eine schwierige Frage, auf die nicht jeder Arzt eine eindeutige Antwort geben kann..

Eine Analyse des Allgemeinzustands des Körpers und eine vollständige Untersuchung sind erforderlich. Ursachen von Beschwerden beim Schlucken.

Unangenehme Empfindungen und Beschwerden beim Schlucken können bei verschiedenen Krankheiten beobachtet werden und stehen manchmal in keinem Zusammenhang mit der Krankheit.

Ein irritierender Kloß im Hals kann sich bilden, wenn:

  • Somatische Erkrankungen vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses;
  • Erkrankung des Verdauungstraktes;
  • Die Reaktion des endokrinen Systems auf den Erreger, eine Zunahme der Schilddrüse;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Fettleibigkeit;
  • Onkologie;
  • Allergische Reaktion;
  • Neurologie;
  • Zwerchfellhernie;
  • Traumatisches Ergebnis einer Schleimhautverletzung;
  • Anatomisches Merkmal des Kehlkopfes.

Schluckbeschwerden sind in unterschiedlichem Maße zu spüren und unregelmäßig. In diesem Fall muss beobachtet werden, unter welchen Umständen und wie lange ein Kloß im Hals zu spüren ist.?

Wenn eine Person nervös ist, trocknet die Schleimhaut aus, was zu Schwierigkeiten beim Schlucken von Speichel führt.

Nervosität und ständige emotionale negative Anspannung verursachen oft langfristige Beschwerden im Hals.

Aufgrund ihrer medizinischen Praxis ist fast die Hälfte der Fälle eines Klumpens mit einem depressiven Zustand verbunden..

Wenn das Unbehagen lange anhält und sich in einen chronischen Zustand verwandelt, kann davon ausgegangen werden, dass die Ursache schwerwiegender ist, beispielsweise eine vegetative Gefäßdystonie.

In seltenen Fällen kann es durch eine psychische Störung und endokrine Störungen verursacht werden..

Bei HNO-Erkrankungen kann dieser Zustand bei Menschen mit chronischer Mandelentzündung beobachtet werden. In diesem Fall ist Unbehagen zu spüren, aber gleichzeitig geht kein Schmerz mit.

Die kurzfristige Natur des Auftretens eines Klumpens im Hals kann bei Menschen auftreten, die häufig reisen und einer starken Veränderung der klimatischen Bedingungen unterliegen.

Basierend auf den Beobachtungen von Spezialisten wird insbesondere bei Männern das anatomische Merkmal der Mundhöhle im Erwachsenenalter festgestellt.

Das Schleimgewebe der Mandeln und der Uvula versteift sich und führt bei anatomischer Verformung mit zunehmendem Alter zu einem unangenehmen Schluckvorgang. Manchmal wird ein ähnliches Phänomen bei Menschen festgestellt, bei denen Mandeln entfernt wurden..

  1. Wer wird diagnostiziert?
  2. Begleitsymptome
  3. Was tun, wenn es schwer zu schlucken ist?

Wer wird diagnostiziert?

Wie kann man den Grund herausfinden und was tun, wenn der Hals nicht schmerzt und es schwierig ist zu schlucken? Um die Art der Bildung eines Klumpens im Hals herauszufinden, müssen Sie manchmal von einer Reihe enger Spezialisten untersucht werden..

Ohne eine medizinische Ausbildung ist es schwierig zu bestimmen, welcher Arzt zum Arzt gehen soll.

In Abwesenheit schmerzhafter Empfindungen ist es sehr selten, dass jemand medizinische Hilfe sucht. Wenn die Beschwerden jedoch langfristiger Natur sind und für den ersten Termin unpraktisch sind, lohnt es sich, einen Termin bei einem Therapeuten zu vereinbaren.

Basierend auf der Epikrisis der vergangenen Krankheiten, der externen Untersuchung und Analyse möglicher zusätzlicher Symptome kann der Arzt von den folgenden Spezialisten Anweisungen für die Diagnostik geben.

Der HNO-Arzt wird das Vorhandensein einer Pathologie untersuchen und gegebenenfalls die Ergebnisse des latenten Entzündungsprozesses der Atemwege aufdecken..

Ein Neurologe kann die Beziehung zwischen Problemen im Hals und dem Zustand des Nervensystems bestimmen.

Selbst eine vegetativ-vaskuläre Dystonie, die vor dem Hintergrund eines problematischen Zustands des Rachens festgestellt wird, kann wiederum nur aufgrund einer instabilen Psyche ausgeprägte Symptome aufweisen.

Endokrinologe. Durch Abtasten der Schilddrüse und Identifizieren zusätzlicher versteckter Symptome, denen eine Person möglicherweise keine besondere Aufmerksamkeit schenkt, kann der Arzt eine vorläufige Beurteilung vornehmen.

Wenn das Risiko einer Funktionsstörung der Schilddrüse besteht, empfiehlt der Spezialist eine zusätzliche Untersuchung, eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse und Tests auf den von ihr produzierten Hormonspiegel.

Onkologe. Eine Krebserkrankung hat die Fähigkeit, träge vorzugehen, ohne sich durch die Manifestation von Sonderzeichen an einem kritischen Punkt auszugeben.

Wenn Sie sich unwohl fühlen, müssen Sie nach der Ursache suchen. Der Körper selbst "fordert" auf, dass Verstöße gegen die Funktionalität der inneren Organe vorliegen.

Es ist einfacher, eine Krankheit in der Anfangsphase zu stoppen, als sich mit einer Krankheit zu befassen, die sich mit voller Wucht abspielt..

Begleitsymptome

Um die Natur des unangenehmen Schluckens zu verstehen, ist es nicht überflüssig, zusätzliche Signale zu analysieren, die der Körper gibt.

Es ist sehr selten, wenn der Schmerz nur auf das Schlucken beschränkt ist. Und der Prozess selbst kann seine eigenen Eigenschaften haben:

  • Ständiges Unbehagen im Hals;
  • Schmerzen beim Schlucken in einer bestimmten Position;
  • Systemische Störungen der Atemwege;
  • Ort des Unbehagens: Hals, Adamsapfel, Luftröhre.

Die optimale Lösung für das Problem wird eine umfassende Untersuchung der aufgetretenen Pathologie sein. Was provoziert den Defekt, wovon kann er sonst noch begleitet werden?

Viele Faktoren können das Problem provozieren und Stress tritt häufig auf. Gleichzeitig werden bis auf einen Kloß im Hals keine unangenehmen Empfindungen beobachtet.

Dieses Material wird Sie auch interessieren:


Die allgemeine Funktion der inneren Organe wird nicht gestört. In einem Zustand ständiger Angstzustände, Depressionen, ziehen sich die Muskeln der Halswirbel zusammen, was beim Schlucken zu Beschwerden führt.

Beschwerden im Apfelbereich des Adams können ein Trauma verursachen, das die Verlagerung der Wirbel hervorruft.

Bei häufigen anhaltenden Erkältungen nach dem Hustenprozess kommt es zu einer starken Reizung der Schleimhaut.

In diesem Fall ist sogar die Empfindlichkeit gegenüber Flüssigkeit stark erhöht. Die optimale Lösung für das Problem wird eine umfassende Untersuchung der aufgetretenen Pathologie sein.

Dann kann der Arzt eine angemessene Behandlungsmethode für eine bestimmte Krankheit verschreiben..

Was tun, wenn es schwer zu schlucken ist?

Angesichts des Grundes für die Bildung eines Klumpens im Hals gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, um diesen unangenehmen Moment zu beseitigen..

Was tun, wenn das Schlucken schwierig ist, der Hals aber nicht schmerzt?

  • Wenn die Ursache das endokrine System ist, kann eine Therapie mit jodhaltigen Arzneimitteln verschrieben werden.
  • Wenn eine Schleimhautinfektion betroffen ist, ist eine Untersuchung mit einem HNO erforderlich, die zusätzliche Untersuchungen eines Halsabstrichs vorschreibt, um den Erreger der Krankheit zu bestimmen. Oft wird dieser Prozess durch Bakterien verursacht, daher wird eine antimikrobielle Behandlung verschrieben;
  • Wenn ein Halsproblem mit einer Muskelstörung verbunden ist, werden ein behandelter Kurs, Verfahren und eine Massage vorgeschrieben.
  • Ösophagus-Problem. Es kann viele Gründe geben. Bei chronischer Gastritis können während einer Exazerbation Geschwüre an der Speiseröhre auftreten, die beim Schlucken Schmerzen verursachen. Die Ursache für die Kompression der Speiseröhre kann eine Veränderung der Struktur der Aorta und der Drüsen sein. In diesem Fall wird der Gastroenterologe ein Verfahren für die Fibrogastroduodenoskopie verschreiben. Basierend auf den Ergebnissen der Magenuntersuchung kann der Arzt einen Behandlungskurs verschreiben.
  • Ein Psychologe kann emotionale Störungen beseitigen. Wenn die Gründe schwerwiegender sind und das Vorliegen einer psychiatrischen Erkrankung vorliegt, ist die Konsultation eines Psychiaters erforderlich.

Schwierigkeiten beim Schlucken von Speichel - was ist der Grund?

Unterschätzen Sie nicht die Macht des Zentralnervensystems über unseren Körper und alle seine Prozesse. Manchmal wirken die Symptome gruselig und regen zu ernsthaften Pathologien an, und der Fall befindet sich wieder in der Vegetation. Wenn es schwierig wird, Speichel zu schlucken, beeilen Sie sich nicht, um falsche und schreckliche Diagnosen zu stellen (Erkältungen, Schwellungen, Schilddrüsen, Lebensmittel, die im Hals stecken bleiben). Es ist besser, Ihr Leben in den letzten 2-3 Jahren zu analysieren und Ihren Stresslevel zu bewerten. Es ist wahrscheinlich, dass Ihr Hals sich weigert zu schlucken, weil sich Ihr Nervensystem kritisch entzündet hat..

  1. Nervenhals
  2. Ursachen
  3. Behandlung

Nervenhals

Jeder Patient hat das Recht auf ein vollwertiges medizinisches Urteil, wenn es für ihn so wichtig ist, sich zu beruhigen und nicht mehr aufzuwickeln. Es gibt jedoch drei Anzeichen, anhand derer eine Person unabhängig bestimmen kann, ob ihr Schluckvorgang tatsächlich einen Zusammenhang mit Nerven und nicht mit organischen Krankheiten hat:

  1. Nach dem Aufwachen hat der Patient möglicherweise einige Zeit lang keine Schwierigkeiten beim Schlucken. Das Gehirn braucht mindestens 15 Minuten, um sich an die dringenden Probleme zu "erinnern" und sich darauf vorzubereiten, sie zu wiederholen.
  2. Krebs und Schilddrüse sind sicherlich kein Scherz. Aber seltsamerweise verursachen sie beim Schlucken von Speichel keine Rachenkrämpfe. Und wenn solche Probleme beginnen, sind die Krankheiten bereits so offensichtlich und mit zusätzlichen schmerzhaften Symptomen ausgestattet, dass es unmöglich ist, daran zu zweifeln..
  3. Wenn Sie von etwas mitgerissen werden, bemerken Sie möglicherweise nicht einmal, wie der Speichel mehrmals erfolgreich in den Magen gelangt ist. Aber sobald der Patient zur Besinnung kommt, kann er wieder nicht schlucken.

Ursachen

Woher kommt die Neurose des Pharynx und warum können nervöse Menschen so oft nicht normal schlucken? Dafür gibt es mehrere Gründe..

Fixierung beim SchluckvorgangVSDs und Neurotiker neigen dazu, sich in den unangenehmsten und beängstigendsten Momenten des Lebens aufzuhalten. Und wenn genau diese "Anker" in der Psyche genau mit dem Schluckvorgang verbunden sind, entwickelt eine Person höchstwahrscheinlich eine vollwertige Pharynxneurose. Welche Gründe können eine Fixierung auf den Schluckvorgang hervorrufen??
  • Erfolglose Nahrungsaufnahme (die Person verschluckte sich mit vollem Mund und ein Teil der Nahrung gelangte in die Atemwege oder hatte es zu eilig, gekochte Kohlblätter / Spaghetti zu schlucken, die möglicherweise nicht vollständig geschluckt wurden, den Luftweg blockierten und Panik verursachten).
  • Jeder Nervenklumpen im Hals, Halskrämpfe während Stress oder PA kann das Unterbewusstsein des Alarmisten als "Bedrohung für das Leben" erfassen. In Zukunft wird eine Person definitiv anfangen, sich selbst auf die Fähigkeit zu überprüfen, Speichel zu schlucken. Die geringste Abweichung von der normalen Funktion des Pharynx führt zur Freisetzung von Adrenalin, das beim Schlucken zwangsläufig einen Krampf hervorruft. Der Patient fällt in einen Teufelskreis.
  • Im Moment der PA, wenn alle Muskeln im stärksten Ton waren und die Schleimhäute aufgrund einer Hyperventilation der Lunge trocken waren, kann der Patient erkennen, dass es für ihn schwierig ist, Speichel zu schlucken und zu atmen. Dies führt anschließend zu einer vollwertigen Neurose des Pharynx..

Diese Faktoren führen nicht unbedingt zu einer Schluckneurose. Sie können alleine passieren. Der Mechanismus ihres Auftretens wird unten beschrieben..

Krampf der Muskeln des PharynxRegelmäßiger Stress, PA, instabile Arbeit des Zentralnervensystems, Dominanz des sympathischen Teils der Vegetation führen zu Muskelhypertonizität. Der Körper setzt Adrenalin frei und bereitet sich auf den Kampf gegen einen imaginären Feind vor. Daher ist der gesamte Körper extrem angespannt, einschließlich des Rachens. Während des Fluges oder Kampfes muss nicht geschluckt werden, daher schwächt die Natur vorübergehend die Kontrolle über diese Funktion und lenkt alle Ressourcen auf Herz und Gehirn.
Trockene SchleimhäuteEs ist unmöglich, Speichel zu schlucken, wenn er nicht im Mund ist. Wenn der mentale Zustand instabil ist, wird dies definitiv die Biochemie des gesamten Organismus beeinflussen. Stress und Neurosen, neurozirkulatorische Dystonie zwingen unseren Körper, "zu denken", als stünde er kurz vor dem Tod. Der Körper enthält eine natürliche Abwehr gegen das Akzeptieren von ungeeigneten und schädlichen Gegenständen. Es gibt eine Zunahme des weichen Gaumens, eine Zunahme der Zunge und eine Hypertonizität der Rachenmuskulatur. Die Speicheldrüsen sind eingeklemmt und produzieren keine Flüssigkeit. Infolgedessen ist es für eine Person schwierig, Speichel zu schlucken..
Starker StressStress und Panikattacken zwingen eine Person, schnell und oberflächlich Luft durch den Mund zu schlucken, und die Muskeln im Hals sind sehr angespannt. Unter solchen Bedingungen wird es fast unmöglich, etwas zu schlucken. Der Patient kann sogar an Wasser ersticken, er kann keine Pille nehmen und muss sie zerbröckeln. Beim Schlucken hat eine Person das Gefühl, dass der Hals ihm nicht zu gehorchen scheint, sich nicht schließt, wo es nötig ist, und den Inhalt der Mundhöhle ablehnt.
ErstickungsphobieDie Angst vor dem Tod durch das Unterbewusstsein führt zu vielen Symptomen, die sich in der Arbeit der Vegetation in voller Kraft widerspiegeln. Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum eine Person Angst vor dem Ersticken hat (einige Faktoren stammen aus der tiefen Kindheit), und diese Phobie äußert sich meist darin, dass es für den Patienten schwierig ist, Speichel zu schlucken, und ein Kloß im Hals verfolgt.

Behandlung

Es wird deutlich, dass krampflösende Mittel und Medikamente gegen akute Infektionen der Atemwege in diesen Situationen nicht helfen. Es ist notwendig, einen Psychotherapeuten aufzusuchen und zu versuchen, das Problem auf einer subtilen, mentalen Ebene zu lösen. Inzwischen behaupten viele Neurotiker und Dystoniker, dass Probleme beim Schlucken von Speichel nur ein Symptom dafür sind, dass sie lange nicht gehört werden. Es wurden bereits so viele Ängste und Beschwerden verschluckt, dass es nirgendwo anders gibt. Sprechen Sie mit Ihren alarmierenden Freunden oder führen Sie ein persönliches Tagebuch. Manchmal können solche einfachen Schritte das Problem in kürzester Zeit lösen und die langen Monate der komplexen Therapie umgehen..

Kloß im Hals (schwer zu schlucken, Dysphagie)

Überblick

Das Gefühl eines Klumpens im Hals wird mit dem Gefühl verglichen, wenn es schwer zu schlucken ist oder etwas den Hals verstopft. Der medizinische Name für dieses Symptom ist Dysphagie..

Fast jeder von uns spürte einen "Kloß im Hals" vor Angst, intensiver Aufregung oder Weinen. Unangenehme Empfindungen und Halsschmerzen sind die auffälligsten Anzeichen für Halsschmerzen. Wenn es einer Person jedoch schwer fällt, Essen, Speichel oder Getränke zu schlucken, kann dies ein Zeichen für eine ernstere Erkrankung sein. Suchen Sie daher unbedingt einen Arzt auf..

Das Gefühl eines Klumpens im Hals, ohne den Schluckvorgang zu stören, gilt nicht als Dysphagie und wird in diesem Artikel nicht behandelt. Dies ist möglich bei Angina pectoris (Herzkrankheit), Hyperthyreose (Schilddrüsenerkrankung), Hysterie (neuropsychische Störung) usw..

Manche Menschen fühlen sich nur dann unwohl, wenn sie feste Nahrung schlucken. In schwereren Fällen kann die Person nicht einmal ein flüssiges Getränk oder Speichel schlucken. Andere Anzeichen von Dysphagie sind:

  • Husten, Würgen beim Essen und Trinken;
  • Aufstoßen von Essen, manchmal durch die Nase;
  • das Gefühl, dass etwas im Hals ist;
  • Gewichtsverlust tritt im Laufe der Zeit auf, Krankheiten treten häufiger auf
    Atemwege.

Abhängig von der Ursache der Schluckstörung kann sich eine Dysphagie auf der Ebene des Oropharynx oder der Speiseröhre entwickeln. Abhängig davon gibt es verschiedene Behandlungen. Manchmal ist es möglich, die Fähigkeit der Person, gut zu essen, vollständig wiederherzustellen, nachdem die Ursache für die Schluckbeschwerden beseitigt wurde. In schwereren Fällen werden Methoden angewendet, die die Nahrungsaufnahme erleichtern, z. B. das Einführen eines Schlauchs in den Magen oder das Unterrichten des Patienten in einer neuen Schlucktechnik.

Ein Kloß im Hals: Ursachen für Dysphagie

Das Schlucken ist ein komplexer Prozess, und eine Vielzahl von Faktoren kann ihn stören. Manchmal handelt es sich um altersbedingte Veränderungen der Schluckmuskeln, die sich bei älteren Menschen entwickeln. Schluckprobleme sind im Alter relativ häufig. Altersbedingte Dysphagie sollte jedoch nicht als natürlicher Bestandteil des Alterungsprozesses angesehen werden. Es gibt bestimmte Behandlungen.

Eine weitere Ursache für Dysphagie können verschiedene chronische Erkrankungen sein, beispielsweise die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Manchmal ist es schwierig, nach einer Kopf- oder Halsoperation zu schlucken, was eine Komplikation der Behandlung darstellt. Essstörungen können durch Mundtrockenheit oder Mundschmerzen verursacht werden.

Im Folgenden sind die häufigsten Situationen aufgeführt, in denen Sie möglicherweise ein dauerhaftes Gefühl eines Klumpens im Hals verspüren..

Neurologische Ursachen von Dysphagie

Das Wort "neurologisch" bedeutet "mit dem Nervensystem verbunden". Es besteht aus Gehirn, Rückenmark und Nerven. Eine Schädigung des Nervensystems kann die Funktion der für den Schluckvorgang verantwortlichen Nerven stören, was sich in Schwierigkeiten beim Essen äußert. Neurologische Ursachen für Dysphagie sind:

  • Schlaganfall;
  • Parkinson-Krankheit, Multiple Sklerose, Demenz und Motoneuron-Krankheit;
  • Gehirntumor;
  • schwere Myasthenia gravis - eine seltene Erkrankung, die Muskelschwäche verursacht.

Angeborene Krankheiten und Entwicklungsstörungen des Kindes

Angeborene Krankheiten sind Krankheiten, die bereits bei der Geburt eines Kindes vorliegen, Entwicklungsstörungen sind Abweichungen in seiner Entwicklung. Dysphagie kann durch Folgendes verursacht werden:

  • Lernschwierigkeiten - wenn es für ein Kind schwierig ist zu lernen, neue Informationen aufzunehmen und mit anderen Menschen zu kommunizieren;
  • Zerebralparese (Zerebralparese) - eine Gruppe von neurologischen Erkrankungen, die die Bewegung und Koordination des Kindes stören;
  • Lippen- und Gaumenspalte - eine häufige angeborene Fehlbildung - "Lippenspalte" oder "Gaumenspalte".

Obstruktion (Obstruktion) des Pharynx und der Speiseröhre

Krankheiten, die eine Obstruktion (Obstruktion) des Pharynx, Larynx oder eine Verengung der Speiseröhre verursachen, können das Schlucken erschweren. Einige Ursachen für Behinderungen:

  • Krebs des Mundes oder des Rachens, wie Kehlkopf- oder Speiseröhrenkrebs - nach erfolgreicher Krebsbehandlung verschwindet die Obstruktion;
  • Strahlentherapie - eine Methode zur Zerstörung von Krebszellen mit radioaktiver Strahlung, nach der Narben zurückbleiben können, die das Lumen des Kehlkopfes oder der Speiseröhre verengen;
  • gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) - eine Krankheit, bei der Magensaft vom Magen in die Speiseröhre fließt und Narben verursacht, die das Lumen der Speiseröhre verengen;
  • Infektionskrankheiten wie Tuberkulose oder Candidiasis, die eine Entzündung der Speiseröhre verursachen (Ösophagitis).

Muskelerkrankungen als Ursache von Dysphagie

Jede Krankheit, die die Muskeln betrifft, die Nahrung über die Speiseröhre in den Magen befördern, kann Dysphagie verursachen, aber diese Krankheit ist selten. Schluckstörungen sind verbunden mit:

  • Sklerodermie - eine Krankheit, bei der das Immunsystem (das körpereigene Abwehrsystem) gesundes Gewebe angreift, wodurch die Muskeln des Kehlkopfes und der Speiseröhre geschädigt werden;
  • Achalasie der Speiseröhre - Die Muskeln der unteren Speiseröhre entspannen sich nicht ausreichend, sodass Nahrung und Flüssigkeiten nicht in den Magen gelangen.

Ein Kloß im Hals: Diagnose von Dysphagie

Wenn es schwierig wird, Speichel oder Nahrung zu schlucken, müssen Sie einen Therapeuten oder Kinderarzt (mit dem Kind) aufsuchen. Der Arzt führt eine Erstuntersuchung durch und kann Sie zur weiteren Untersuchung und Behandlung an einen Spezialisten verweisen. Der Zweck der Tests besteht darin, festzustellen, ob Dysphagie durch Probleme im Mund, Rachen oder durch die Ursache von Schluckbeschwerden in der Speiseröhre verursacht wird.

Der Arzt wird Sie nach folgenden Fragen fragen:

  • Wie lange wurde Dysphagie beobachtet?
  • Es fällt Ihnen schwer, ständig zu schlucken, oder Sie haben von Zeit zu Zeit Beschwerden.
  • Schwierigkeiten beim Schlucken von fester Nahrung, flüssiger Nahrung oder beidem;
  • hast Du abgenommen.

Mögliche Arten von Untersuchungen werden nachfolgend beschrieben.

Der Wasserschlucktest liefert ein erstes Verständnis der Schluckfähigkeit des Patienten. Es werden 150 ml Wasser ausgegeben, das so schnell wie möglich getrunken werden muss. Der Spezialist notiert die Zeit und Anzahl der Schlucke, für die das Wasser getrunken wird. Kann gebeten werden, Joghurt oder Obst anstelle von Wasser zu essen.

Videofluoroskopie - fluoroskopische Untersuchung des Schluckvorgangs mit Barium. Es ist eines der genauesten Diagnoseverfahren zur Beurteilung der Schluckfähigkeit. Die Untersuchung des Schluckens mit Hilfe der Bariumsuspension zeigt häufig eine Verstopfung der Speiseröhre.

Ein Mann setzt sich vor ein Röntgengerät. Anschließend wird er gebeten, verschiedene Lebensmittel und Getränke zu schlucken, die mit einer speziellen ungiftigen Flüssigkeit namens Bariumsuspension gemischt sind. Barium ist ein Kontrast, der in Röntgenstrahlen leuchtet. Das Gerät zeichnet kontinuierlich ein bewegtes Bild auf Video auf, sodass Sie den Schluckvorgang detailliert untersuchen können.

Die Recherche dauert ca. 30 Minuten. Danach können Sie wie gewohnt essen und trinken, es kann jedoch mehr Wasser erforderlich sein, um das Barium aus dem Körper zu spülen. Manchmal nach der Untersuchung leicht übel. Barium verursacht auch Verstopfung. Darüber hinaus kann der Stuhl in den nächsten Tagen weiß sein, bis das Barium vollständig aus dem Körper ausgeschieden ist. Sie können vor dem Eingriff wie gewohnt essen und trinken.

Manometrie ist eine Studie, die die Funktion der Speiseröhre bewertet. Dazu wird ein dünner Schlauch (Katheter) mit Drucksensoren durch die Nase in die Speiseröhre eingeführt, der den Druck in der Speiseröhre beim Schlucken misst. Dies hilft festzustellen, ob die Speiseröhre normal funktioniert..

Die tägliche pH-Überwachung besteht darin, den Säuregehalt im Magen und in der Speiseröhre den ganzen Tag über mit einem durch die Nase eingeführten Katheter zu messen. Auf diese Weise können Sie feststellen, wie viel Säure vom Magen in die Speiseröhre fließt, und die Ursache für Dysphagie diagnostizieren..

Die diagnostische Gastroskopie wird auch als diagnostische Magenendoskopie oder Ösophagogastroduodenoskopie (FGDS, FGS, EFGDS) bezeichnet. Dies ist eine Untersuchung der inneren Organe mit einem Endoskop. Ein Endoskop ist ein langer, dünner, flexibler Schlauch mit einer Lichtquelle und einer Videokamera an einem Ende. Es wird durch den Hals in die Speiseröhre eingeführt und überträgt das resultierende Bild auf einen Monitor. FGS ermöglicht es, krebsartige Wucherungen oder Narben auf der Schleimhaut auszuschließen, die aufgrund einer gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) gebildet werden. Die Endoskopie kann auch zur Behandlung durchgeführt werden, um beispielsweise die Speiseröhre mit einem aufblasbaren Ballon oder Bougie (dünnes, flexibles medizinisches Instrument) zu dehnen. Während des Verfahrens kann auch ein Stentdilatator installiert werden.

Ernährungsbewertung. Wenn Dysphagie die Nahrungsaufnahme beeinträchtigt, muss möglicherweise eine Ernährungsbewertung durchgeführt werden, um auf Nährstoffmängel (Verschwendung) zu prüfen. Messen Sie dazu Gewicht und Größe, berechnen Sie den Body Mass Index und führen Sie eine Blutuntersuchung durch.

Halsklumpen: Dysphagie-Behandlung

In den meisten Fällen können Schluckbeschwerden behoben werden. Die Behandlung wird abhängig davon ausgewählt, ob die Krankheit durch Störungen im Mund oder Rachen verursacht wird - oropharyngeale Dysphagie oder in der Speiseröhre - Ösophagus-Dysphagie. Manchmal kann die Behandlung einer zugrunde liegenden Ursache wie Mund- oder Speiseröhrenkrebs das Schlucken erleichtern. An der Behandlung können verschiedene Spezialisten beteiligt sein.

Behandlung von oropharyngealer Dysphagie

Wenn es für eine Person aufgrund neurologischer Erkrankungen schwierig ist, zu schlucken, sind die Behandlungsmöglichkeiten für diese Art von Dysphagie begrenzt, da ein erheblicher Teil der Erkrankungen des Nervensystems nicht gut auf die Therapie anspricht. Es gibt drei Hauptbehandlungsbereiche für oropharyngeale Dysphagie: Ernährungsumstellung, Schluckumschulung, Sondenernährung.

Ein Ernährungsberater hilft Ihnen, Schluckbeschwerden und das Gefühl eines Klumpens im Hals loszuwerden, indem er Ihre Ernährung optimiert. Es wird empfohlen, auf weiche und halbflüssige Lebensmittel umzusteigen, die leichter zu schlucken sind. Das Hinzufügen von Zitronensäure zu Lebensmitteln kann das Essen erleichtern.

Das Erlernen der Technik des Schluckens mit Hilfe spezieller Übungen ist von großer Bedeutung. Sie stärken die Schluckmuskeln. Darüber hinaus stimuliert der Arzt bei der Umschulung des Schluckens den Geschmack und die Temperatur von Lebensmitteln..

Bei schwerer Dysphagie kann eine Umstellung auf Sondenernährung erforderlich sein. Die künstliche Ernährungssonde ermöglicht die Nahrungsaufnahme, bis die Schluckfähigkeit zurückkehrt. Es kann auch in schweren Fällen von Dysphagie mit der Gefahr von Verschwendung und Dehydration erforderlich sein. Es macht es auch einfacher, Medikamente einzunehmen, die zur Behandlung anderer Erkrankungen benötigt werden..

Es gibt zwei Arten von künstlichen Fütterungssonden:

  • Ein Schlauch, der durch die Nase oder den Mund in den Magen eingeführt wird, ein Nasensonde
  • ein Schlauch, der durch die vordere Bauchdecke direkt in den Magen führt - Gastrostomie.

Die Magensonde ist für den vorübergehenden Gebrauch vorgesehen. Nach etwa einem Monat muss sie gewechselt und durch das andere Nasenloch eingeführt werden. Die Gastrostomie muss nicht verändert werden, sie ist für den Langzeitgebrauch geeignet. Die meisten Menschen mit Dysphagie bevorzugen Gastrostomietuben, da sie unter der Kleidung versteckt werden können, aber das Risiko von Komplikationen ist höher, wenn sie verwendet werden..

Leichte Komplikationen sind Stomaverschiebung, Hautinfektion, Verstopfung des Stomas und schwere Komplikationen sind innere Infektionen und Blutungen. Nach Verwendung eines Gastrostomietubus ist es schwieriger, zur normalen Ernährung zurückzukehren. Aufgrund der Bequemlichkeit eines solchen Schlauchs möchte eine Person möglicherweise keine Schluckübungen machen und ihre Ernährung ändern..

Ösophagus-Dysphagie-Behandlung

Manchmal kann Dysphagie zu Hause mit Medikamenten behandelt werden (abhängig von der Ursache). Zum Beispiel helfen Protonenpumpenblocker, Entzündungen und Krämpfe der Speiseröhre bei gastroösophagealen Erkrankungen, Ösophagitis und anderen Verdauungsstörungen zu lindern. Zur Achalasie der Speiseröhre werden Nitrate, Kalziumkanalblocker, krampflösende Mittel und andere Medikamente verwendet. Alle diese Medikamente können unbrauchbar sein, wenn sie nicht wie angegeben angewendet werden. Daher können Trinkpillen gegen Dysphagie nur von einem Arzt verschrieben werden..

Botulinumtoxin wird manchmal zur Behandlung von Achalasie verschrieben, einem Zustand, bei dem die Muskeln in der Speiseröhre zu steif werden und verhindern, dass Nahrung und Flüssigkeit in den Magen gelangen. Botulinumtoxin wird in diese Muskeln injiziert, um sie zu lähmen. Die Wirkung des Verfahrens dauert jedoch nur etwa sechs Monate..

Die endoskopische Dilatation ist ein chirurgisches Verfahren, das häufig zur Behandlung von obstruktionsbedingter Dysphagie eingesetzt wird. Es kann auch verwendet werden, um die Speiseröhre zu dehnen, wenn sich Narbengewebe darin gebildet hat. Ein Endoskop wird durch den Hals in die Speiseröhre eingeführt und überträgt das Bild auf einen Monitor. Mit diesem Bild führt der Arzt einen aufblasbaren Ballon oder Bougie (dünnes, flexibles Instrument) in einen schmalen Teil der Speiseröhre ein, um ihn zu erweitern. Der Ballon wird allmählich aufgeblasen, so dass er die Speiseröhre streckt, und dann entleert und entfernt.

Möglicherweise erhalten Sie vor der endoskopischen Dilatation eine leichte Sedierung. Es besteht ein geringes Risiko, dass die Speiseröhre während des Eingriffs gerissen oder durchstochen wird.

Stenting der Speiseröhre. Bei inoperablem Speiseröhrenkrebs wird normalerweise ein Stenting anstelle einer endoskopischen Dilatation empfohlen, da Krebs das Risiko einer Ösophagusruptur erhöht, wenn er gedehnt wird. Ein Stent (normalerweise ein Metallgitterrohr) wird während der Endoskopie oder unter Anleitung eines Röntgengeräts in die Speiseröhre eingebracht. Es dehnt sich dann allmählich aus, um einen ausreichend großen Durchgang für Nahrung und Flüssigkeit zu schaffen. Um zu verhindern, dass der Stent verstopft, müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten.

Behandlung von Dysphagie bei Kindern

Wenn ein Baby mit Schluckbeschwerden geboren wird (angeborene Dysphagie), hängt die Behandlung von der Ursache der Erkrankung ab. Bei Zerebralparese (CP) lernen Kinder, zu schlucken, die richtigen Lebensmittel auszuwählen und eine Ernährungssonde zu verwenden. Lippen- und Gaumenspalten sind angeborene Defekte im Gesicht, die das Schlucken beeinträchtigen können. Es wird normalerweise durch eine Operation entfernt. Die Verengung (Stenose) der Speiseröhre wird durch Dilatation korrigiert, eine Operation zur Erweiterung der Speiseröhre (siehe oben)..

Bei Dysphagie bei Kindern, die durch eine gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) verursacht wird, sollten Sie anstelle von Muttermilch oder normaler Babynahrung eine spezielle dicke Formel zum Füttern verwenden. Manchmal werden auch Medikamente verschrieben.

Komplikationen der Dysphagie

Bei Dysphagie besteht die Gefahr, dass Lebensmittel, Getränke oder Speichel in den „falschen Hals“ gelangen und die Atemwege blockieren. Aus diesem Grund wird es für einen Menschen schwierig zu atmen, er hustet oder würgt. Lesen Sie mehr darüber im Abschnitt "Was tun, wenn eine Person erstickt?".

Ersticken aufgrund von Dysphagie erhöht das Risiko, eine Aspirationspneumonie zu entwickeln. Dies ist eine Infektion der Atemwege, die auftritt, wenn Fremdkörper wie Speisereste versehentlich eingeatmet werden und die Lunge reizen oder schädigen. Ältere Menschen sind besonders anfällig für diesen Zustand..

Symptome einer Aspirationspneumonie:

  • Husten - sowohl trocken als auch mit Schleim, der gelb, grün oder braun sein kann oder Blutspuren enthält;
  • Temperatur 38 ° C oder höher;
  • Brustschmerzen;
  • Kurzatmigkeit - kurze und flache Atemzüge, Kurzatmigkeit ist auch in Ruhe möglich.

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Aspirationspneumonie wird mit Antibiotika behandelt. In schweren Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Lesen Sie mehr über die Behandlung von Lungenentzündungen. Bei sehr älteren Menschen oder bei schlechter Gesundheit kann die Infektion dazu führen, dass sich die Lunge mit Flüssigkeit füllt, wodurch sie nicht mehr richtig funktioniert. Dies wird als akutes Atemversagen bezeichnet. Das Risiko einer Lungenentzündung ist bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) oder schlechter Mundhygiene höher.

Bei einem Kind kann Dysphagie zu Unterernährung und Verschwendung führen, was sich auf seine körperliche und geistige Entwicklung auswirkt. Kinder, die etwas im Hals haben, können durch Essen gestresst werden, was zu Verhaltensabweichungen führen kann.

Welchen Arzt soll ich kontaktieren, wenn sich etwas im Hals befindet??

Wenn Sie Schwierigkeiten beim Schlucken haben und sich Sorgen über einen Kloß im Hals machen, suchen Sie einen Therapeuten oder Kinderarzt (für ein Kind). Ein Allgemeinarzt wird eine erste Untersuchung durchführen, um die häufigsten Ursachen für Schluckprobleme auszuschließen. Abhängig von der vermuteten Ursache der Dysphagie können Sie dann von folgenden Spezialisten zur Beurteilung überwiesen werden:

  • HNO-Arzt (Spezialist für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten) - wenn das Problem im Oropharynx liegt;
  • Neurologe (Spezialist für Erkrankungen der Nerven, des Gehirns und des Rückenmarks) - wenn das Problem in der nervösen Regulation des Schluckens liegt;
  • Gastroenterologe (Spezialist für Erkrankungen des Verdauungssystems) - wenn Dysphagie durch Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verursacht wird;
  • Onkologe (Spezialist für die Behandlung von Tumoren) - bei Verdacht auf einen Tumor des Pharynx oder der Speiseröhre.

Sie können einen Arzt der gewünschten Fachrichtung über unseren Service auswählen, indem Sie auf die obigen Links klicken.

Sie könnten auch am Lesen interessiert sein

Lokalisierung und Übersetzung von Napopravku.ru. NHS Choices stellte den Originalinhalt kostenlos zur Verfügung. Es ist unter www.nhs.uk erhältlich. NHS Choices hat die Lokalisierung oder Übersetzung seines ursprünglichen Inhalts nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung dafür

Urheberrechtshinweis: „Originalinhalt des Gesundheitsministeriums © 2020“

Alle Materialien auf der Website wurden von Ärzten überprüft. Selbst der zuverlässigste Artikel erlaubt es jedoch nicht, alle Merkmale der Krankheit bei einer bestimmten Person zu berücksichtigen. Daher können die auf unserer Website veröffentlichten Informationen einen Arztbesuch nicht ersetzen, sondern nur ergänzen. Artikel wurden nur zu Informationszwecken erstellt und sind empfehlenswerter Natur.

  • Bibliothek
  • Symptome
  • Kloß im Hals (schwer zu schlucken, Dysphagie)
  • Blog
  • Bonusprogramm
  • über das Projekt
  • Kliniken
  • Für Ärzte

© 2020 NaPopravku - Empfehlungsdienst von Ärzten und Kliniken in St. Petersburg
LLC "Napopravku.ru" OGRN 1147847038679

115184, Moskau, Ozerkovsky Lane, 12

Schwer zu schlucken, ständiger Kloß im Hals - was ist los mit mir??

Im allerersten Blog-Beitrag habe ich darüber gesprochen, wie ich IRR und Angststörungen kennengelernt habe. Der Artikel heißt Wie mein Albtraum begann. Es war wirklich ein Albtraum: die ersten Manifestationen von Dystonie, erstmals Angst vor dem Tod, ständige Angst vor wiederholten Panikattacken usw. Dies hörte auch nach Beginn der Untersuchung nicht auf, und im Allgemeinen konnten die eher positiven Testergebnisse Angst und Unruhe nicht vollständig lindern..

Irgendwie unmerklich und höchstwahrscheinlich sogar „nur ein schöner Tag“ spürte ich das Vorhandensein eines sogenannten „Komas“ in meinem Hals. Etwas stört, etwas zieht, etwas stimmt nicht... Es tut nicht weh, aber gleichzeitig stört es wirklich. Es stört das Schlucken von Nahrungsmitteln nicht, ist aber gleichzeitig beim Schlucken von Speichel sehr stark zu spüren. Manchmal "stützt" es sich ziemlich stark ab, manchmal wird es etwas einfacher...

Einige Tage später, während einer weiteren Panikattacke (dann äußerten sie sich in einem starken Luftmangel und Unbehagen hinter dem Brustbein), hatte ich das Gefühl, keinen Schluck nehmen zu können. Als hätte ich „vergessen“, wie es geht. Es scheint, dass ich versuche, es durch die Kraft des Denkens zu tun, aber am Ende passiert nichts. Jene. nicht absolut nichts, aber innerhalb von 2-4 Sekunden ist es dann mit unglaublichen Anstrengungen möglich, einen Schluck zu nehmen. Und diese Probleme beim Schlucken vor unseren Augen wurden immer deutlicher und manifestierten sich immer häufiger. Jeder solche "erfolglose" Schluck verursachte Panik, die mit unglaublicher Anstrengung bewältigt wurde. Nun, plus ein ständiger Kloß im Hals...

Muss ich beschreiben, welche Liste aller Arten von Krankheiten ich in mir selbst gefunden habe? Die Treffer waren natürlich Kehlkopf- und Speiseröhrenkrebs. Der Arzt erklärte diese Empfindungen durch Ösophaguskrämpfe vor dem Hintergrund von VSD und dem Vorhandensein von HH. Ich glaubte, nahm cerucal, aber die Probleme gingen nicht weg. Nach einem weiteren „Problem im Hals“ kamen die Gedanken an Krebs zurück. Im Internet wurde ein „Kloß im Hals“ in den meisten Fällen als Manifestation von Neurose und Angst interpretiert. Aber selbst in dieser Hinsicht glaubte ich angesichts der Dauer der Empfindungen und der vollständigen Unveränderlichkeit der Symptome vor dem Hintergrund der Einnahme verschiedener Beruhigungsmittel nicht besonders.

Aber dann machte ich auf eine subtile Tatsache aufmerksam: Am Morgen, als ich aufwachte, fühlte ich buchstäblich eine halbe Minute lang keinen Kloß in meinem Hals. Keine Beschwerden in der Speiseröhre, nichts dergleichen! Aber sofort, als ich anfing, vollständig aufzuwachen, tauchten wieder die Empfindungen eines Komas auf. Und so fast jeden Morgen. Dies gab zumindest einige Hoffnung für die nervöse Natur dieser Empfindungen..

Ich war schließlich von der neuropsychologischen Natur des „Klumpens“ und den Empfindungen der „Enge der Speiseröhre“ nach einer kreisförmigen Dusche überzeugt. Ja, es war die kreisförmige Dusche, die meine Gedanken über ernsthafte Beschwerden zerstreute, zumindest im Hals und in der Speiseröhre..

Sobald Hunderte von Wasserströmen in meinen Körper eindrangen und diese winzigen Nadeln buchstäblich in meine Haut bohrten, spannte ich mich so stark an, dass ich meine Zähne bis zum Schmerz zusammenbeißen musste. Um ehrlich zu sein, habe ich einen solchen Effekt von einer scheinbar harmlosen kreisförmigen Dusche nicht erwartet. Und es ist unwahrscheinlich, dass dieses Verfahren einen solchen Schrecken bei einem gesunden Menschen aufholt, es wird nur angenehm sein. Aber zu dieser Zeit war ich anscheinend so angespannt, dass meine Nervenenden so „freigelegt und erschöpft“ waren, dass die Dusche einen Bombeneffekt auf mich ausübte. Und nach einer dreiminütigen „Folter“ hörte plötzlich alles auf! Das Wasser wurde abgestellt, der Vorgang ist beendet. Als ich das bemerkte, entspannte ich mich so scharf und so sehr, dass sich mein Kopf bereits drehte. Und das Interessanteste ist, dass ich plötzlich das Gefühl hatte, dass es keinen Kloß in meinem Hals gab, dass es keinen „Bruch in der Speiseröhre“ gab, dass es keine Schwere hinter dem Brustbein gab... Ich erinnerte mich plötzlich an längst vergessene Empfindungen... sehr vertraute, aber entfernte Empfindungen... GEFÜHLE EINER GESUNDEN PERSON.

Muss ich sagen, wie glücklich ich war? Ich war in einem Moment geheilt! Es war ein echtes Wunder! Ein Wunder, das nur wenige Minuten dauerte...

Sobald ich in den Korridor hinausging, spürte ich deutlich, wie der Klumpen allmählich an seinen gewohnten Platz zurückkehrte, wie die Speiseröhre „aus Holz wird“, wie der zähe Reifen meinen Kopf zu quetschen beginnt und ich dann wieder „vergaß, wie man schluckt“. Es war eine echte Katastrophe!

Aber! Mir wurde klar, dass nicht alles so schlimm ist. Und das war die Hauptsache! Um die Wahrheit zu sagen, ich wartete auf das morgige Verfahren und hoffte, dass alles wieder passieren würde und zumindest für ein paar Minuten würde ich mich wieder wie ein gesunder Mensch fühlen, aber leider passierte dies nicht wieder.

Aber die Hoffnung blieb und der Glaube an Heilung erschien. Lass nicht schnell und einfach sein, sondern heilen. Und das ist die Hauptsache!

Jetzt ist es an der Zeit, ein wenig über Panikattacken zu sprechen, die ein Begleiter der vegetativ-vaskulären Dystonie sind..

Kommentare (aus dem Archiv):

Maya 06.12.2013
Hallo Edward! Irgendwie bin ich vor ungefähr einem Monat versehentlich auf Ihren Blog gestoßen - und ich war begeistert davon!))) Sie sind ein großartiger Kerl, dass Sie die Kraft und Zeit finden, eine so politisch informative Website zu pflegen. Ich möchte Sie fragen, was mich jetzt natürlich am meisten beunruhigt - diese Probleme beim Schlucken (nämlich als hätte ich vergessen, wie man schluckt), sie wurden von einigen anderen „Mund-Rachen“ -Symptomen (Verspannungen) begleitet, Brennen, Schmerzen im Mund, in der Zunge usw.) und wie lange sie gedauert haben - das sind Symptome. Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.!

Doc (Autor) 06.12.2013
Ich hatte lange Zeit Probleme mit dem Schlucken, die genauen Empfindungen waren bereits etwas gelöscht, aber soweit ich mich erinnere, gab es keine wahrnehmbaren Schmerzen oder andere Empfindungen.
Alles sah so aus, als würde manchmal der Hals von einem Krampf erfasst, der das gewohnheitsmäßige und mühelose Verschlucken von Speichel verhinderte. Du versuchst einen Schluck zu nehmen, aber es funktioniert nicht, sofort der zweite Versuch, der dritte... Das stärkste Gefühl der Angst, du explodierst und springst auf, schließlich schaffst du es, einen Schluck zu nehmen. Der Hals ist wie der eines anderen. Dies kann mehrmals hintereinander passieren. Leichte, aber spürbare Schwierigkeiten beim Schlucken können Stunden dauern. Ich spürte rund um die Uhr einen Kloß in meiner Kehle.
Wenn Sie gleichzeitig einen Schluck Wasser trinken, schlucken Sie immer ohne Probleme..
Irgendwie erinnere ich mich daran.
Ich muss sagen, dass ich auch jetzt manchmal „vergesse, wie man schluckt“. Manchmal springe ich sogar, es fühlt sich so unangenehm an. Aber es geht schnell vorbei. Das ist jetzt zum Glück selten :)

Maya 08.12.2013
Hallo! Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich bin jetzt in vollem Gange, als mein Neuropathologe und ich nehme an, VSD - das ganze Bouquet, alle Symptome, die sein können. Natürlich mache ich mich auch an die Suche nach anderen "schweren" Krankheiten. Eine andere Frage ist, ob Sie ein Medikament wie Atarax eingenommen haben. Wenn ja, was können Sie über ihn sagen? Tatsache ist, dass ich es jetzt seit einer Woche einnehme, ich habe keine besonderen Ergebnisse gespürt, aber heute zitterte es so sehr, mit einer Panikattacke, Herzklopfen, Übelkeit, bis ich ohnmächtig wurde, und dann einem schweren Rückzug bis jetzt. Also denke ich - eine Reaktion auf Atarax.

Doc (Autor) 09.12.2013
Nein, Maya, ich habe noch nie Atarax genommen. Ich bin überhaupt kein Befürworter der Pharmakologie und habe (besonders vorher) Medikamente nur dann eingenommen, wenn sie „vollständig gedrückt“ wurden. Aber Atarax ist meines Wissens ein Medikament aus der Kategorie der Psychopharmaka und Beruhigungsmittel, so dass eine Reaktion durchaus möglich ist.
Wenn es zu einer Verschlechterung kommt und der Strauß der Symptome in seiner vollen Pracht aufblüht, ist es sehr schwierig festzustellen, was ihn tatsächlich verschlimmert. Sie können versuchen, die Seite des Arzneimittels zu überprüfen, indem Sie das Arzneimittel abbrechen und wieder aufnehmen. Wenn bei der Wiederaufnahme des Arzneimittels eine Nebenwirkung auftritt, können Sie im Prinzip alle Sünden des Arzneimittels „abschreiben“ und versuchen, das Arzneimittel zu wechseln.
Machen Sie sich im Allgemeinen bereit, bald wird alles vorbei sein! :) :)

Maya 09.12.2013
Vielen dank für Ihre Hilfe. Ich stimme Ihnen sehr zu und das ist die ganze Schwierigkeit - so viele Krankheiten (das ist milde ausgedrückt), dass es im Allgemeinen unmöglich ist zu bestimmen, was und was. Außerdem scheint es, dass ich die einzige beim Arzt bin - sie sieht mich so überrascht und aufrichtig an, versteht trotz einiger Empörung nicht, wie sie mir eine so gute Behandlung verschrieben hat, und es hilft mir nicht nur nicht, sondern auch meinem Körper weigert sich auch, es zu akzeptieren!))) UND BESTEHT AUF DER FORTSETZUNG DES EMPFANGS. Der gleiche Atarax. Und während Sie die Ernennung eines anderen Spezialisten absagen - des Therapeuten. Darum möchte ich Sie fragen. Haben Sie Druckstöße mit blutdrucksenkenden Medikamenten gestoppt? Für mich verschrieb die Therapeutin Enalapril aus ihren Worten LEBEN, wie wiederum aus ihren Worten, wenn es Bluthochdruck gibt, dann ist dies für immer. Aber bis zu den letzten zwei Monaten war mein Blutdruck immer konstant niedrig und alle waren erstaunt über meinen herrlichen Gesundheitszustand bei einem Druck von 90 bis 70. Und eines Tages wurde ich bei einem Freund plötzlich hypertensiv. Ja, außerdem hat der Neurologe Enalapril kategorisch abgesagt. Aber ihr Atarax ist auch nicht zu mir gegangen!;))) Und ich bin im Allgemeinen ratlos - ich bevorzuge die Pharmakologie selbst nicht, ich akzeptiere überhaupt nichts, aber hier haben sie so viele Dinge festgelegt, und ein Termin schließt den anderen aus, und mein Körper akzeptiert überhaupt nicht nichts, zumindest von allen Terminen, hat noch nicht geholfen. Hattest du das und wie hast du dieses Problem gelöst? Besuchen Sie ein paar weitere Spezialisten, um eine dritte Behandlungslinie zu bilden. Sie werden mich entschuldigen, wenn ich etwas besessen bin, nur diejenigen in meiner unmittelbaren Umgebung verstehen meinen Zustand nicht ganz - also was, was Sie erschüttert - reißen Sie sich zusammen und beruhigen Sie sich, aber wenn es sich nicht beruhigt. Jetzt quäle ich dich!;)))

Doc (Autor) 09.12.2013
Ich verstehe dich perfekt, je weiter in den Wald hinein, desto weniger Verständnis, selbst von sehr nahen Menschen. Und noch mehr seitens der Ärzte...
In Bezug auf Blutdruck und blutdrucksenkende Medikamente hatte ich noch nie einen anhaltend hohen Blutdruck. Als ich nur stürmisch war, gab es krampfhafte Anfälle von hohem Druck, aber eher von kurzer Dauer. Sagen wir einfach, ich hatte keine Zeit, eine endgültige Entscheidung über die Einnahme der Pille zu treffen. Der Druck ließ von selbst nach.
Und jetzt ist mein Druck entweder normal oder etwas geringer, so dass ich oft die Idee habe, ihn zu erhöhen :)
Über die lebenslange Diagnose von Bluthochdruck bin ich anderer Meinung. In den meisten Fällen können Sie es nicht loswerden. Zum Beispiel, wenn Bluthochdruck durch Vasokonstriktion aufgrund von Atherosklerose oder chronischer Nierenerkrankung verursacht wird. Wenn der Druckanstieg jedoch auf den sich ändernden Tonus der Gefäße zurückzuführen ist, verschwinden einige Fälle von Bluthochdruckanfällen spurlos. Zusammen mit dem Problem des Gefäßtonus verschwindet auch der Bluthochdruck

Marat 20.12.2013
Hallo Autor! Mein Name ist Marat! Nachdem ich diesen Artikel gelesen hatte, erkannte ich sofort die gleichen Symptome, die in mir auftreten. Ich bin von Natur aus eine ziemlich verdächtige Person, und höchstwahrscheinlich sind die meisten meiner Krankheiten auf eine falsche Weltanschauung und eine negative Einstellung zu mir selbst zurückzuführen. Zwei Monate lang spürte ich einen Kloß in meinem Hals (an der Kreuzung des Halses mit dem Schlüsselbein). Die ersten zwei Monate war unbedeutend, aber dann begann ein echter Albtraum. Dieser Klumpen platzte so stark in mir, dass ich fünf Nächte hintereinander nicht schlafen konnte Ich ging zum HNO, überprüfte den HNO und sagte, dass alles in Ordnung sei. Sie gaben eine Überweisung für einen Ultraschall der Schilddrüse, überprüften alles in der richtigen Reihenfolge. Ich machte eine Tomographie des Kehlkopfes durch, alles ist normal hier Nach Rücksprache mit einem Spezialisten wurden mir Medikamente zur Unterdrückung des Reflux verschrieben, während das Gefühl eines Klumpens in meinem Hals bestehen bleibt..
Haben Sie zum Beispiel EGDS untersucht? Und wie fühlen Sie sich jetzt??
Vielen Dank im Voraus.

Doc (Autor) 21.12.2013
Marat, meine Empfindungen eines Klumpens in meinem Hals verschwanden nach ungefähr 2 Monaten. Sie brachten mich auch auf Ösophagitis, für einige Zeit nahm ich Cerucal, aber das Gefühl der Schwere ließ nicht nach. Es ist schwer zu sagen, was genau beeinflusst hat, aber jetzt scheint es mir, dass alle meine Symptome abnahmen und verschwanden, während ich mich mehr und mehr beruhigte und all diesen Abenteuern weniger Aufmerksamkeit schenkte.
Oder vielleicht war er es einfach leid, so krank zu werden, dass es fast egal wurde...
Und jetzt ist es fast dasselbe: zuerst die stärkste Kardioneurose, Schmerzen hinter dem Brustbein, nächtliches Aufwachen usw. Nach einer Weile beruhigte er sich ein wenig und ließ sofort die drückenden Schmerzen hinter dem Brustbein und der PA hinter sich

Marat 21.12.2013
Ja, auch ich, als dieser Kloß in meinem Hals begann, wachte ich nachts aus Luftmangel und mit einem starken Herzschlag auf, als hätte mich jemand sehr erschreckt. Wenn Sie durch die Augen eines gesunden Menschen schauen, scheint es so einfach, machen Sie sich keine Sorgen und das war's... aber nein, es funktioniert nicht))
Ich wünsche Ihnen, dass Ihre Beschwerden vollständig verschwinden und ein frohes neues Jahr!

Doc (Autor) 21.12.2013
Als ich das erste Mal geschlagen wurde, hatte ich nachts nie PA. Ich habe in den Foren gelesen, dass PA-Leute nachts oft geschlagen werden und dachte, dass zumindest Lord B mich davor gerettet hat. Aber "im zweiten Kommen" habe ich erlebt, was Nacht PAs sind. Eines Tages werde ich ein weiteres Werk darüber schreiben :)
Und du, Marat, wirst nicht krank, sondern gesund!
Ich weiß, wie schwierig es ist, sich zu beruhigen, es funktioniert immer noch nicht immer...
Urlaubsgrüße!

Maya 25.12.2013
Nochmals hallo alle zusammen! Marat, du hast wahrscheinlich schon viele Foren geschaufelt und festgestellt, dass es viele Leute mit „Klumpen im Hals“ gibt. Ja, und es existiert, weil dies wirklich kein Leben ist, sondern ein Kampf ums Dasein. Ich bin auch sehr vertraut mit Ihrem Zustand - und dass zuerst nicht alles so akut war und dann ein wahrer Albtraum, wenn Sie jeden Schluck kontrollieren, und die Tatsache, dass es im Kopf ein Verständnis gibt, dass Sie sich nur beruhigen müssen, sich aber einfach nicht beruhigen können, und dann dass nicht alle Ärzte Pathologien in ihrem Teil finden und dass die verschriebene Behandlung noch keine Erleichterung bringt. Ich bin seit vier Monaten dabei. Ich möchte Sie nur unterstützen!))) Ich zum Beispiel kümmere mich unter anderem immer noch besonders darum, dass andere mich hartnäckig nicht verstehen können, um welche Art von Krankheit es sich handelt - es ist klar, wann ein Herzinfarkt, Schlaganfall, Blinddarmentzündung, Pankreatitis, und andere - ja, das ist ernst, es muss behandelt werden, aber nichts tut dir weh, aber die Tatsache, dass du Angst vor etwas hast, ist unvernünftig - also wird dir dann ein Psychiater helfen - das ist die ganze Unterstützung (((. Hoffen wir auf das Beste,))))) hartnäckig dem Negativen zu widerstehen und zu lernen, es nicht in dein Leben zu lassen, na ja, und wenn der Patient wirklich leben will, ist die Medizin hier machtlos.))) Frohes neues Jahr an alle - neues Glück, neue Gesundheit, neue, nur positive Emotionen! Vielen Dank an den Autor Eduard Nikolaevich für den Blog. )))

Doc (Autor) 25.12.2013
Der Autor hat noch viel mehr zu schreiben, aber bisher ist leider keine Zeit. Ich denke, nachdem NG umziehen wird...
Gestern habe ich wieder „vergessen zu schlucken“, obwohl es jetzt maximal 5-10 Sekunden dauert, dann ein erstickter Schluck und alles in Ordnung. Die Hauptsache ist, keine Angst zu haben :)

Irina 01/04/2014
Hallo, ich habe das gleiche Problem, dass etwas im Hals stört, ein Würgereflex, sofort ein Druckanstieg, Herzschlag, Luftmangel, als ob ich ersticke, in meinem Hals scheint es, dass etwas stört, dass etwas mit etwas in Kontakt kommt und ich würge, Schlucken ist dasselbe wie als hätte ich vergessen, wie man im Allgemeinen das ganze Set schluckt

elmira 03/01/2014
Hallo! Und ich habe das Gleiche: Ein Kloß im Hals, es ist, als würden sie mit meinen Händen greifen und erwürgen, Essen steckt fest Im Allgemeinen können Worte diese schrecklichen Empfindungen nicht beschreiben, während diese schreckliche Panik mich so müde machte. Ich verstehe jetzt, wie viele Menschen von diesem Ekel gequält werden... Ich möchte, dass jeder dieses schreckliche Problem loswird und tief durchatmet, was ich von mir selbst träume...! RS Jemand hat Ametriptyline lange genommen?

Doc (Autor) 03/02/2014
Ja, es gibt viele Leute "mit einem Klumpen", viel mehr als Sie sich vorstellen können. Außerdem wissen viele Menschen nicht einmal, dass das Problem nicht im Magen-Darm-Trakt liegt, sondern eher psychosomatisch. Deshalb wandern sie auf der erfolglosen Suche nach Magenmedizin zwischen den Büros in der Klinik umher.
Für Antidepressiva: Amitriptylin - Beschreibung und Bewertungen

Elmira 03/02/2014
Danke! Ich bin es einfach leid, auf Pillen zu sitzen, und ich kann immer noch nicht ohne sie leben, die Empfindungen in meinem Hals verstärken sich und P.A. Ich bin 26 Jahre alt, ich habe 1 Kind, ich möchte eine Sekunde, aber mit solch einem Ekel habe ich Angst, dass ich die Sekunde nicht einmal aushalten kann. Obwohl der Arzt sagt, dass all dies vergehen wird, wird es wiederhergestellt. Seit 2010 habe ich gelitten, es scheint immer wieder loszulassen, es scheint, dass die Kraft im Begriff ist, mit all dem zu enden. Diese Neurose beeinträchtigt das Leben in vollem Umfang...

Kirill aus Grodno 24.03.2014
Hallo, ich habe schon seit 8 Monaten einen Klumpen! Sechs Monate lang trank ich ein Antidepressivum namens Stimuloton, aber es wurde nicht besser. Die Stimmung ist wechselhaft: eine Woche - ich möchte fliegen, gehen, aber immer noch jemanden haben, die nächste Woche - eine schreckliche soziale Phobie, ich zittere überall, ich habe Angst, irgendwohin zu gehen. Während dieser Zeit auf der Straße gehe ich ein wenig, alles ist uninteressant geworden, ich fühle mich leblos, wie ein Koma. Ich glaube, dass ich mich eines Tages erholen kann, jetzt ging ich zu einer Neurologin und sie verschrieb Beruhigungsmittel und Beruhigungsmittel. Ich bin 18 Jahre alt, nur das Jahr der Aufnahme, aber ich will nichts. Schrecklicher Zustand. Ich fühle fast immer Angst, Angst, nur zu Hause sitzen und fernsehen. und eine große Ansammlung von Speichel im Mund stört ebenfalls. Ich muss oft schlucken, ich weiß nicht, wo ich es hinstellen soll. Der Mund scheint taub zu werden und es ist schwierig, mit Menschen zu sprechen. Man muss ständig Speichel schlucken. Sag mir was ich sein soll. was noch zu versuchen?

Kirill aus Grodno 24.03.2014
und obendrein atme ich immer tief ein, was ich nicht nehmen kann. Ich gähne oft, als würde ich versuchen zu atmen.

Kirill aus Grodno 24.03.2014
Autor, auch Sie werden geheilt sein! Lass alles für dich klappen))) Ich dachte nur sofort, dass du schon gesund bist.

Doc (Autor) 25.03.2014
Eh... Wenn ich mich erholen könnte... habe ich gerade gelernt, mit Problemen wie einem Kloß im Hals und Schluckbeschwerden umzugehen. Wenn diese Probleme durch psychologische Faktoren verursacht werden (und in den meisten Fällen auch), ist es meiner Meinung nach fast unmöglich, sie selbst mit Antidepressiva zu heilen. Sie können nur lernen, weniger darüber nachzudenken, und dann wird alles allmählich vergehen. Antidepressiva können dabei helfen, aber meiner Meinung nach sollten Sie sie nur als letzten Ausweg nehmen, wenn Sie einfach keine Kraft haben.

Vielen Dank für Ihren Wunsch! Und ich wünsche Ihnen, dass Sie Probleme so schnell wie möglich beseitigen. Alles wird gut mit dir, in diesem Alter kannst du alles loswerden!

Leider gibt es kein universelles Heilmittel, und in diesem Fall kann es nicht sein. Die Psyche und Sensibilität sind für jeden unterschiedlich. Ich kann Ihnen raten, sich an einen Psychotherapeuten zu wenden, aber es gibt auch einen Haken: Sie brauchen einen normalen Spezialisten und nicht denjenigen, der sofort den Blutdruck aufschreibt, der ihn, wenn er "nicht funktioniert", im Kreis durch den nächsten ersetzt und so weiter.

Versuchen Sie, Autotraining und NLP selbst durchzuführen, da es im Internet viele Materialien zu diesem Thema gibt. Aus eigener Erfahrung werde ich sagen, dass ich, als ich anfing, Selbsthypnose und Entspannung zu versuchen, es geschafft habe, einige ähnliche Probleme (zum Beispiel Kardioneurose) praktisch loszuwerden..

Kirill aus Grodno 25.03.2014
Danke für die (sicheren) hilfreichen Tipps! Wünsche dir das Beste! Lebe mit Leichtigkeit!) Ich wünsche dir Gesundheit von BELARUS selbst. )

Kirill aus Grodno 25.03.2014
Erzählen Sie uns kurz über Entspannung, was bedeutet das? was beinhaltet?

Doc (Autor) 26.03.2014
Hier habe ich bereits über diese Methode geschrieben: Entspannen lernen

Tatiana 14.04.2014
Hallo! All das quält mich jetzt, du hast den "Kloß im Hals" geheilt?

Doc (Autor) 14.04.2014
Ich habe bereits in den Kommentaren erwähnt, dass ich einen Kloß in meinem Hals losgeworden bin. Wenn dies ein psychologisches Problem ist, muss die Behandlung umfassend angegangen werden. Es ist notwendig, das Nervensystem auf komplexe Weise in Ordnung zu bringen. Und bestimmte Empfindungen wie ein Kloß im Hals werden dadurch verschwinden..

Alina 05/01/2014
Hallo! Ich habe das Gefühl von "Koma" mit der Schwangerschaft. In meinem Fall sind Hormone betroffen. Obwohl VSD seit der Kindheit. Ab dem 14. Lebensjahr war ich in der Neurologie, zuerst hatte ich Kopfschmerzen, schwindelig, sie nahmen die Pillen ab. Mit 20 Jahren konnte sie nicht mehr atmen, nachts angreifen, 2 Jahre nicht leben. Und alles wegen der Straßenkakerlake, die in Sotschi das Haus und das Bett betritt, wo wir uns ausruhten, saß auf einem Kissen, eine riesige Infektion. Ärzte sind wie eine Kopie - Belatamenal, Piracetam usw. :), aber ein tibetischer Heiler erschien in meinem Leben, führte eine Therapie durch und seit 6 Jahren atme ich. Nur eine Schwangerschaft hat das Gleichgewicht verändert, aber ich denke vorübergehend. Alle vor ihm sagten, ändere deine Einstellung, deinen Charakter und alles ist in Ordnung :) einfach zu sagen! Alle Gesundheit! Danke für den Artikel!

Nasken 05/03/2014
Ich habe auch Neurose, ich kann nicht schlucken. Ich esse durch einen Regenschirm. Was mache ich seit sechs Jahren?

Doc (Autor) 05/03/2014
Um ehrlich zu sein, habe ich nicht einmal gedacht, dass man so tief und so lange "stecken bleiben" kann... Horror!
Einmal hatte ich große Angst davor, jedes Mal, wenn ich Probleme beim Schlucken hatte, bekam ich Gänsehaut und würgte vor Adrenalin. Dann gewöhnte er sich ein wenig daran, bekam weniger Angst, als Folge davon erschienen diese Empfindungen immer weniger und dann verschwanden sie praktisch.
Aber manchmal, sehr selten, gibt es Sekunden von Schluckstörungen. Es ist unangenehm, verdammt

Tanya 25.05.2014
Hallo, ich leide seit einem Jahr unter den gleichen Symptomen wie der Autor. Viele Jahre lebte ich in einer unglücklichen Ehe, die mein Nervensystem völlig erschöpfte. Und letztes Jahr wurde ich geschieden und ging mit meinem Kind zu meinem Bruder ins Ausland. Hier erwartete mich ein weiterer starker Stress (ich möchte nicht darüber sprechen) und vor diesem Hintergrund begann mein Schluckreflex zu verschwinden. Ich konnte keinen Speichel schlucken, ich habe nur vergessen, wie es geht. Dies dauerte einige Sekunden. Während dieser Sekunden wurde ich von Panik erfasst, ich schluckte schließlich Speichel, beruhigte mich, aber das gleiche wurde viele Male wiederholt. Ich dachte, es würde von selbst verschwinden, aber nach ungefähr einer Woche stieg mein Blutdruck und sie riefen einen Krankenwagen. Und am nächsten Tag passierte alles wieder, und all dies ging mit schwerer Schwäche, Schwindel und Depersonalisierung einher. Ich habe mich nicht gefühlt. Alles, was um mich herum passierte, schien ich von der Seite zu beobachten. Es war schrecklich. Wir gingen ins Krankenhaus, da das Schlucken ständig abnahm und meine Sprache gestört war, ich über Worte stolperte und als ich sprach, begann mir die Luft zu fehlen, ich erstickte. Nun, das erste war der Verdacht auf einen Schlaganfall, dass im Krankenhaus CT und MRT widerlegt wurden und andere Tests durchgeführt wurden, wie z. B. Herzecho, Doppler-Sonographie der Halsgefäße, Fluorographie und Blutuntersuchungen. Wurde jeden zweiten Tag mit der Diagnose einer Neurose und einem Rezept für das Antidepressivum Selex und Trunk Xanax entlassen. Danach stand ich 4 Monate lang praktisch nicht auf, ich starb langsam. Die ersten Tage hatte ich starke Angst vor dem Tod und das Gefühl, verrückt zu werden. Leute, es war schrecklich. Als es mich traf, rannte ich und stand in der kalten Luft der Klimaanlage. Und in einer Sekunde wurde ich freigelassen. Ich weinte, ich dachte, ich würde den Verstand verlieren. Ich konnte praktisch nicht gehen, die ganze Zeit war ich benommen, in meiner Seele schloss ich die Tür nicht ab, es gab immer die Angst, dass ich in Ohnmacht fallen würde. Vor dem Hintergrund von Medikamenten vergingen nach und nach Depersonalisierung, Todesangst und ein Gefühl des Wahnsinns. Trotzdem verschwand der Schluckreflex und es gab eine starke Schwäche mit Schwindel, und der Druck stieg fast jeden Tag an. Und so ging ich schließlich zu einem Neurologen. Mit ihr machte ich ein EEG, eine Röntgenaufnahme mit Barium, eine Blutuntersuchung auf Myasthenia gravis. Alles kam sauber heraus. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich das Antidepressivum aufgegeben und nur Xanax genommen. Aber sie änderte es in Neurontin, was mich teilweise aus diesem schrecklichen Zustand brachte. Schwäche, Schwindel sind vergangen, der Schluckreflex verschwindet jetzt sehr selten. Ich habe angefangen zu arbeiten. Insgesamt bleibt das Problem jedoch ungelöst. Mit meinem Hals passieren Dinge, die ich, wie sie sagen, mit einem Stift beschreiben kann... Ich fühle mich gut und plötzlich, ohne ersichtlichen Grund, tritt eine starke Spannung in meinem Kopf auf, dasselbe in meinem Hals, anscheinend der Krampf der Kehlkopfmuskeln und ich fange an nicht zu schlucken Durch die Belastung des Halses beginnt es zu schmerzen, während der Spannung im Kopf rollt die stärkste Schwäche über, es scheint, dass alles stirbt. Anscheinend ist dies ein Vasospasmus. Ja…. Die MRT ergab eine zervikale Osteochondrose und einen Leistenbruch zwischen c4 und c5. Ich sage allen Ärzten, dass dies der Grund sein mag, aber sie schütteln zusammen den Kopf. Sie sagen, dass es mich höchstwahrscheinlich in meinem Arm verletzen würde. Die Ärzte in Amerika sind seltsam. Und jetzt ist ein Jahr vergangen, ich leide jeden Tag, ich weine oft sogar bei der Arbeit :)))). Die Arbeit ist hart, ich bin sehr müde und mein Zustand verschlechtert sich durch Überanstrengung. Ich versuche einen anderen Job zu finden und kann nicht. Es stellte sich heraus, dass die Arbeit auch hier ein großes Problem ist. Und wir müssen arbeiten, ich bin allein mit dem Kind, keine Unterstützung, sie geben uns nicht einmal Vorteile, da das Kind nicht in den USA geboren wurde. Neulich ging ich wieder zum Neurologen. Sie sagte, dass neue Symptome auftraten - manchmal fühle ich meine linke Hand nicht, meine Beine werden schwächer. Sie sagte, dass ich ALS vermute und dass es eine anhaltende Rhinitis gibt, mein Hals ist stickig. Sie riet, sich auf Reflux testen zu lassen, und dann werden wir anscheinend auch eine EMG durchführen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht an die rein neurotische Natur unserer schlechten Gesundheit. Es sollte bestimmte Gründe für alles geben, Verschlackung des Körpers, vielleicht Parasiten, Dehydration, Rauchen, Alkohol, viel Kaffee. Ich hörte mit dem Rauchen auf, als ich meinen ersten Angriff hatte. Nach 20 Jahren des Rauchens habe ich mich gerade entschieden und seit diesem Tag habe ich keine einzige Zigarette mehr geraucht. Ich habe nie Alkohol getrunken. In Lebensmitteln bevorzuge ich Gemüsesalate und Gemüsegerichte, kein Fleisch. Aber ich kann nicht aufhören, Kaffee zu trinken, und es ist schrecklich. Hier ist eine Chronik meiner Krankheit für ein Jahr. Eines ist klar - suchen Sie nach dem Grund, beschuldigen Sie nicht alles vermeintlich harmlose PA. Ich versuche viel Obst und Gemüse zu essen, nehme Vitamin B-Komplex, Magnesium, trinke viel Wasser (was ich vorher noch nicht getan habe). Manchmal reinige ich den Darm mit Rizinusöl. Ich möchte mehrere Tage hintereinander aufräumen, aber das Arbeitsregime erlaubt es nicht. Und vor allem träume ich von einer Körperreinigung durch Fasten nach Marve Ohanyan. Dies erfordert jedoch zwei Monate, um nicht zu arbeiten, was in meinem Fall unmöglich ist. Und eine Bitte an den Autor, über die Veränderungen in Ihrer Gesundheit zu schreiben.

Alex 25.05.2014
Hallo allerseits. Ich weiß nicht einmal, wo ich anfangen soll. Tränen rollen. Ich kann nicht so weiterleben. Kann dieser Kloß in meinem Hals, Schluckbeschwerden, Krebsfeindlichkeit ein Leben lang bestehen bleiben? Noch 32 Jahre und es tut mir so leid zu tun ?! wo man Hilfe sucht?!

Doc (Autor) 25.05.2014
Hmm, als ich hier versuchte, auf dem Blog Geschäfte zu machen, kamen, wie ich sehe, viele neue Leute herein. Die Leute sind neu, aber die Probleme sind alt. Irgendwie stellt sich heraus...
Ich lese Tatyanas Geschichte - ich weiß nicht einmal, was ich sagen soll... Einerseits versuche ich immer, meine Leser aufzuheitern und nicht Rotz und sogar im Chor aufzuwickeln, andererseits möchte ich sagen, dass es für mich noch schlimmer wird. Trotzdem bin ich ein Anhänger einer optimistischen Haltung, obwohl es nicht einfach ist, an dieser Position festzuhalten..
In Bezug auf meinen aktuellen Zustand gehen wir davon aus, dass alles mehr oder weniger ist. Alles, einschließlich der Gesundheit, wird durch Vergleich erkannt. Im Vergleich zum letzten Jahr ist also alles viel besser, und wenn Sie sich an den Zustand vor Beginn aller meiner Abenteuer erinnern - gelinde gesagt: "Ich fühle mich so lala".
Erst jetzt passiert ein Müll... Die Zeit vergeht, die Erinnerungen daran, wie ich mich vor dem VSD gefühlt habe, werden allmählich gelöscht und ein Zustand, der zuvor als „wertlos“ empfunden wurde, wird bereits als Zeichen des „Wohlbefindens“ akzeptiert..
Es gibt keine Probleme beim Schlucken, manchmal, vielleicht ein- oder zweimal im Monat, gibt es eine zweite Belastung, aber ich konzentriere mich nicht auf sie.
Manchmal zittert es, manchmal extrem, wenn es so aussieht, als würde der Tod bereits seine Hände in der Nähe reiben, aber das dauert nicht lange, Gott sei Dank.
Übrigens erinnerte ich mich sofort daran, wie ich mich letztes Jahr während eines Gesprächs stolperte, manchmal schwierige Worte fand und jede halbe Stunde verrückt wurde. Ich dachte auch entweder an einen Schlaganfall oder an Multiple Sklerose. Es dauerte ein paar Tage nach einem Besuch bei einem Neurologen, erst danach glaubte ich, dass sich eine Neurose in einem solchen Ausmaß manifestieren könnte.

Tanya 28.05.2014
Also versuche ich nicht aufzupassen, ich hoffe auf das Beste. Ich bin es, der den Rotz loslässt, aber im Leben weiß niemand, wie schlimm ich bin. Mein Bruder hat meinen Zustand von Anfang an nicht ernst genommen, und ich habe hier keine anderen Verwandten. Nun, er sieht, dass ich zur Arbeit gehe, ich werde nicht ohnmächtig mit ihm, also denkt er anscheinend, dass alles in Ordnung ist. Ich beschwere mich nicht. Da ist keiner. LoL. Also muss ich hier im Internet mit denen teilen, die das Gleiche durchmachen, die verstehen, etwas raten können. Übrigens wollte ich Sie auch fragen... Sie schreiben, dass Verdacht auf Multiple Sklerose bestand, aber es handelte sich um ALS? Schön, dass es dir besser geht. Ich glaube, dass ein gesunder Lebensstil unseren Zustand um 50% und den Zustand eines jeden Patienten verbessern kann, wenn die Krankheit nicht zu weit gegangen ist.

Doc (Autor) 28.05.2014
Der Verdacht erreichte ALS nicht, obwohl ich weiß, was es ist. Ja, ich denke, jeder VSD mit Erfahrung kennt alle Hauptkrankheiten mit einem obligatorischen schnellen tödlichen Ausgang :)

Diana 29.05.2014
Hallo, der Autor des Blogs! Nach dem Lesen Ihres Artikels wird es ruhiger und Sie stellen fest, dass ich nicht der einzige bin, der diesen „Kloß im Hals“ hat - eine Art Mystik. Ich kann kaum an Psychosomatik glauben. Ich selbst bin von Natur aus eine verdächtige Person. Alles begann damit September letzten Jahres... plötzlich, aus dem Nichts, gab es ein unverständliches Gefühl in meinem Hals... das Gefühl eines festsitzenden Stücks einer Plastiktüte... Ich habe nicht darauf geachtet. Ich dachte, es würde vergehen, aber nach ein paar Tagen verschlechterte sich alles aufgrund meiner Betonung meines Halses... dieses Gefühl war schrecklich beunruhigend.. lief zu Lors Arzt.. nachdem sie mich untersucht hatte, diagnostizierte sie bei mir „chronische Pharyngitis in Remission“ und bot mir an, zu spülen und zu rauten.. und damit begann ich wie ein Teufelskreis nach der Ursache meines Klumpens in meinem Hals zu suchen.. Ich gab einen biochemischen Bluttest und Urin, Ultraschall der Schilddrüse, Analyse auf Zucker, FGDS des Magens, Röntgen mit schluckendem Barium, alles ist normal... hier sind es schon 10 Monate... meine Qual... war bei den besten HNO-Ärzten der Stadt, bis es zum HNO-Onkologen kam... zusätzlich zur Pharyngitis nichts Ernstes.. Konstante PA, stöberte im ganzen Netzwerk über diesen Kloß in meinem Hals. Ich leide bereits an Krebsphobie. Ich saß auf Blutdruck und keine Erleichterung. Und ich bin jung. 31 Jahre alt. Geliebter Ehemann. Arbeit. 2. Tochter. Ich möchte ein erfülltes Leben führen. Ich war bei allen Ärzten, jeder entlässt es. Sie sagen, dass ich eine Neurose habe. Ein Neurapotologe diagnostizierte VSD durch einen gemischten Typ. Das Ergebnis der Behandlung war Null. Ich habe eine MRT der Halswirbelsäule durchgeführt. Osteochondrose ist vorhanden, aber der Arzt hat keinen allgemeinen Zusammenhang gefunden. Hier ist es Medizin des 21. Jahrhunderts.. was als nächstes zu tun?! wie man damit lebt ?! begann sich an die unerklärlichen Gefühle in meinem Hals zu gewöhnen.. nachts zu weinen.. mein Mann beruhigt mich auf jede mögliche Weise.. sagt, ich solle mich zusammenreißen, dass ich mehr Kinder brauche.. sich positiv einrichten.. aber glauben Sie mir.. es stellt sich als sehr schwierig heraus.. ein Plus, ich fühle mich großartig, wenn ich schlafe.. nichts stört.. wache einfach morgens auf und nimm einen Schluck Speichel, als alles wieder weiterging..danke für diesen Blog-Autor.. also bin ich nicht der einzige..

Maya Zhmakina 30.05.2014
Hallo, meine lieben Kollegen im Unglück! Ich lese die Geschichten von Tatyana und Diana - Mädchen, ich werde nicht einmal meine Geschichte erzählen, da Ihre vollständige Verfolgung alle gleich ist und eine schreckliche Angst vor all den undenkbarsten Krankheiten und Druck und einer chronischen Benommenheit und Depersonalisierung und, na ja, wie ohne ihn, weil er der Anfang von allem wurde - Wen in der Kehle. Oder besser gesagt, eine Geldstrafe auch (und der Tag war wirklich schön und überhaupt kein gutes Zeichen), sie konnte nicht schlucken, als hätte sie vergessen, wie es geht, und war davon besessen, weshalb die Unmöglichkeit und Angst vor dem Schlucken eine katastrophale chronische Form annahm. Es begann im September 2013. Es geht bis heute mit unterschiedlichem Erfolg weiter, ABER... Sobald ich eine Parallele zwischen meinen Gedanken und meiner körperlichen Verfassung gezogen hatte, begann sich die Situation in sehr, sehr, sehr kleinen Schritten zu beruhigen. Ich ertappte mich plötzlich dabei zu denken, dass sich meine Gesundheit verschlechtert, wenn ich ständig über das Problem des Schluckens nachdenke oder das Schlucken kontrolliere oder schreckliche Diagnosen im Zusammenhang mit einem beeinträchtigten Schlucken lese. Und wenn ich unwillkürlich alles seinen Lauf nehmen lasse, mich ablenken lasse, dann vergesse ich das Problem für eine Weile (zum Beispiel, wie Sie alle bemerkt haben, stört dieses Problem in einem Traum praktisch nicht). Und dann begann ich mich zu zwingen, abgelenkt zu werden. Heftig. Ich fühle mich schlecht, es scheint, dass ich in dieser Sekunde sterben werde, aber ich zwinge mich, weiter zu machen, was ich getan habe, und ich erhöhe auch die Last. Ich werde nicht sagen, dass ich alles Super-Super-Wow habe, aber wie Doc sagte, wenn man es nicht mit dem Gesundheitszustand vor der Krankheit vergleicht, sondern mit dem Höhepunkt der Krankheit, ist es jetzt viel besser! Und mehr Optimismus, eine positive Einstellung. Selbst bei schweren physiologischen Erkrankungen hängt die Genesung von der Beharrlichkeit des Patienten und dem Wunsch nach Genesung ab. Und wir Neurotiker müssen uns nur auf unsere Einstellung verlassen. )))

vitaly 333 06/01/2014
Hallo meine lieben Kollegen im Unglück. Ich habe diesen Mist (COM IN THE THROAT) fast ein Jahr lang erlitten. Alle die gleichen Gefühle, die Sie haben. Ich verstehe dich perfekt, ich verstehe deinen Zustand. Die ersten sechs Monate waren die Hölle für mich. Ich wollte nicht leben. All dies ist eine Strafe für unsere nachlässige Einstellung zu unserer Gesundheit. Unser Körper protestiert gegen eine respektlose Haltung ihm gegenüber. Und je vernachlässigter es ist, desto länger und schwieriger wird die Erholung sein. Von 6 Monaten bis... Es hängt alles von dir ab. Ich bin dieser Krankheit sogar dankbar, sie hat mich dazu gebracht, meinen Arsch von der Couch zu holen und sowohl physisch als auch psychisch auf mich selbst aufzupassen. Ich habe meine Lebenseinstellung radikal geändert. Ich habe angefangen, Sport zu treiben, ich habe mit dem Rauchen und Trinken aufgehört. Ich fing an, näher bei Gott zu bleiben. Ich glaube, dass er mir auch geholfen hat. Und ich empfehle Ihnen, in den Tempel zu gehen und Gott um Vergebung Ihrer Sünden zu bitten. Und wir haben in unserem ganzen Leben viel gesündigt.
Die Hauptsache ist, nicht die Nase hängen zu lassen und alles wird vergehen. Gehen Sie aus dem Kopf, dass Sie eine schwere Krankheit haben. Vor langer Zeit wären Sie zu einer ernsthaften Untersuchung geschickt worden. Es ist also alles auf psychologischer Ebene. und es ist nicht tödlich. Ich habe auch lange im Internet gesucht, was es ist und wie man es behandelt. Aber jemand weiß es nicht wirklich, und wenn sich jemand erholt hat, dann nicht, wer nicht darüber sprechen will, weil er Angst hat, dass dieser Zustand zurückkehren wird, wenn er anfängt, sich daran zu erinnern. Ich musste eine Menge Literatur sowohl in der Bibliothek als auch im Internet erneut lesen und einige Schlussfolgerungen ziehen. Wie ich das alles auf einer unbewussten Ebene verstanden habe. Je weniger Sie darüber nachdenken, desto schneller verschwindet es. Es ist notwendig, das Unterbewusstsein zu reinigen. Im übertragenen Sinne ist die Erinnerung an negative Emotionen (Energien) überfüllt und sie müssen gereinigt und aus dem Unterbewusstsein entfernt werden. Ich werde versuchen, Ihnen zu helfen, Ihr Unterbewusstsein zu klären. Darüber hinaus erfolgt dies alles einfach und zuverlässig. Sie werden in nur einer Woche eine Verbesserung spüren. Und nach ein paar Monaten harter Arbeit werden Sie sich erholen. Das alles ist kostenlos. Wie das geht, wird viel Zeit in Anspruch nehmen, um hier zu schreiben. Ich brauche etwas Zeit, um ein Video aufzunehmen und auf die Yandex-Festplatte hochzuladen. Ich sage sofort, dass dies meine Empfehlung ist. und sie zu benutzen oder nicht, ist dein Recht. Ich wünsche Ihnen allen gute Gesundheit. Bis dann.

Ekaterina 06/02/2014
Hallo! Es gab solche Symptome während des ganzen Jahres, und dann verschwanden sie, könnte man sagen, eines schönen Tages vollständig und wurden durch nicht weniger angenehme, ständige Kurzatmigkeit und Anspannung auf der linken Seite im Bereich des Solarplexus ersetzt. Ich warte vielleicht, dass bald ein Jahr vergeht, und das hier wird sich zu etwas anderem ändern))

ekaterina 06/12/2014
Diana, guten Tag. Sie haben das gleiche Yench wie Sie und das gleiche Alter und 2 Kinder... schreiben Sie eine vsh-E-Mail - wir werden zusammen gesendet. Im Moment fliege ich nach Israel, um Ärzte aufzusuchen....

ekaterina 06/12/2014
Meine E-Mail lautet [email protected]

vitaly 333 13.06.2014
Ich fand endlich die Zeit, einen kurzen Artikel zu schreiben. Wir haben das Video nicht aufgenommen, da der Regisseur nicht sehr gut für mich ist. Unten finden Sie einen Link zur Yandex-Diskette, auf der Sie alles finden, was Sie brauchen. http://yadi.sk/d/FCX-0C1wRrXf5
Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie mir an die Mailbox [email protected], wie ich Ihnen helfen kann.

Elena 24.07.2014
Ich habe den gleichen Raum. Die Umfrage begann. Ich habe seit Mai gelitten. Und es geht in unterschiedlichem Maße. Jetzt hat der zervikale Lymphknoten zugenommen. Hat der Ultraschall der Schilddrüse alles in Ordnung. Es gibt Änderungen, aber sie sind nicht signifikant. Ich fürchte, diese Onkologie. weil der Lymphknoten entzündet ist. obwohl sie vorher erkältet war. vielleicht wegen einer Erkältung. Kurz gesagt, Angst ist maßstabsgetreu und größer als ich. Früher bin ich aufgewacht und habe bis zur Mittagszeit nichts gefühlt. Jetzt fühle ich mich buchstäblich nach 5 Minuten Aufwachen. morgen FGDS. Über das Schlucken ist es lustig, aber es ist so... buchstäblich für eine Sekunde hast du das Gefühl, dass du nicht schlucken kannst... beängstigend