Pilzvergiftung, Anzeichen einer Vergiftung und Behandlungsmethoden

Das Sammeln von Pilzen ist ein beliebter Zeitvertreib vieler Menschen, und sie lieben es, sie noch mehr zu essen als zu sammeln: mit Kartoffeln gebratene Pfifferlinge, gefüllte Champignons mit cremiger Sauce, Pilzpizza - beliebte Köstlichkeiten jedes zweiten Bewohners unseres Landes. Es sollte jedoch beachtet werden, dass eine Pilzvergiftung eine der gefährlichsten unter Lebensmittelvergiftungen ist, die eine schnelle und wirksame Behandlung erfordert, um schlimme Folgen zu vermeiden..

Symptome einer Pilzvergiftung

Wie alle anderen Lebensmittelvergiftungen ist auch die Pilzvergiftung gekennzeichnet durch:

  1. Scharfer Schmerz im Bauch, rumpelnder Darm, Schwere im Magen;
  2. Starkes Erbrechen, bis zu 15-mal täglich Durchfall;
  3. Fieber, Schüttelfrost, Schwäche;
  4. Zitternde Glieder;
  5. Dehydration des Körpers, trockener Mund, weißer Zungenbelag.

Wenn Sie eine Pilzvergiftung vermuten, können die Symptome und Anzeichen einer Vergiftung von den allgemein anerkannten Manifestationen einer Vergiftung abweichen..

Bei häufigen lebensmittelbedingten Infektionen sind im Gegensatz zur Pilzvergiftung Komplikationen des Nervensystems selten, wie z.

  • Krämpfe;
  • Störungen der Atemwege (Laryngospasmus);
  • Halluzinationen und Wahnvorstellungen;
  • Zittern der Glieder;
  • paralytische Wirkung von Giften.

Auch bei einer Pilzvergiftung werden Veränderungen seitens des hämatopoetischen Systems beobachtet: Hämolyse (Zerstörung normaler Blutzellen unter Gifteinfluss).

Die ersten Anzeichen einer Pilzvergiftung treten normalerweise 30 Minuten - 4 Stunden nach dem Verzehr durch eine Person auf..

Sorten giftiger Pilze

Fast 85% der Hutpilze gelten als giftig. Einige Speisepilze können unter bestimmten Bedingungen auch Vergiftungen verursachen. Daher müssen Sie beim Sammeln und Kochen von Pilzen besonders vorsichtig sein..

  • Der giftigste Pilz ist der blasse Giftpilz, dessen Gift durch thermische Einwirkung nicht zerstört wird. Ein Stück Hut eines Giftpilzes ist für einen Erwachsenen tödlich..
  • Roter und weißer Fliegenpilz enthalten das schwere Gift Muscarin.
  • Die schönste Webkappe enthält Gift, dessen Wirkung sich erst eine Woche nach dem Verzehr des Pilzes manifestieren kann, was die Diagnose und die korrekte Behandlung erschweren kann..
  • Falsche Pilze sehen äußerlich einfachen Pilzen sehr ähnlich und verursachen schwere Vergiftungen.
  • Satanischer Pilz.
  • Schweinchen.

Ein charakteristisches Symptom einer blassen Giftpilzvergiftung ist Myalgie (Muskelschmerzen). Das Gift zerstört die Magenwände, was zu blutigem Erbrechen und teerfarbenem Durchfall führt (aufgrund von Blutgerinnseln im Stuhl). Der Tod tritt normalerweise durch Herz- oder Nierenversagen auf.

Muscarin (Fliegenpilzgift) führt zu Mydriasis, Halluzinationen, Funktionsstörungen des Herz-Kreislauf-Systems und Krampfanfällen.

Nach welcher Zeit Anzeichen einer Pilzvergiftung auftreten, hängt hauptsächlich von der Toxizität des Pilzgiftes und der Konzentration dieser Substanz im Blut des Opfers ab. Von großer Bedeutung ist auch das Alter und die physiologischen Eigenschaften der vergifteten Person. Kinder und schwangere Frauen sind am anfälligsten für Gifte, daher sollten sie überhaupt keine Pilze essen. Pilze, selbst gut zubereitete, essbare Pilze, die in einem ökologisch sauberen Gebiet gesammelt werden, schaden einem Kind mehr als sie nützen. Auf Empfehlung von Kinderärzten sollten Sie Pilze nicht früher als sechs Jahren in die Ernährung von Kindern einführen..

Was tun bei Pilzvergiftung?

Erste Hilfe bei Pilzvergiftungen kann dem Opfer zu Hause gewährt werden. Wenn sich der Zustand jedoch nicht bessert, die Vergiftung zunimmt und die Dehydration fortschreitet, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Die Behandlung der Pilzvergiftung zu Hause sollte wie folgt erfolgen.

  1. Spülen Sie den Magen. Trinken Sie dazu 1 - 1,5 Liter Wasser oder Kochsalzlösung in einem Zug (1 Esslöffel Speisesalz pro Liter Wasser). Schwangere nicht waschen.
  2. Mit einer Decke warm halten und mit einer Decke bedecken.
  3. Trinken Sie starken schwarzen Tee ohne Zucker.
  4. Adsorbieren Sie die Reste von Toxinen mit den folgenden Medikamenten: Aktivkohle, Smektit, Enterosorb.
  5. Verhinderung der Dehydration durch Einnahme von Salzlösungen (Rehydron, Normohydron).
  6. Schaffen Sie Frieden für das Opfer, es ist am besten, in einem gut belüfteten Bereich zu schlafen.

Eine Pilzvergiftung, Vergiftungssymptome, die mit Störungen des Zentralnervensystems, Herz-, Muskel- oder Krampfstörungen einhergehen, bedroht das Leben des Opfers und muss daher dringend ins Krankenhaus gebracht werden.

Prävention von Pilzvergiftungen

Um zu verhindern, dass Ihre Lieblingsspezialität zu einer Bedrohung für Leben oder Gesundheit wird, sollten Sie einige Tipps befolgen.

  • Nehmen Sie nur die Pilze, von denen Sie sicher sind, dass sie sicher sind.
  • Nehmen Sie keine alten und überreifen Pilze.
  • Sammeln Sie Pilze von Straßen und Eisenbahnen.
  • Kochen Sie die Pilze eine Stunde lang in Salzwasser, bevor Sie sie braten. Vor dem Kochen müssen die Pilze sorgfältig aussortiert und geschnitten werden.
  • Iss keine rohen Pilze.
  • Lagern Sie Pilze nicht in Plastiktüten (außer zum Einfrieren)..

Pilzvergiftung

Eine Pilzvergiftung ist normalerweise schwerwiegend und kann oft tödlich sein. Oft können Menschen Speisepilze nicht von bedingt essbaren oder giftigen Pilzen unterscheiden, deren Folge zu Vergiftungen führen kann.

Wie es zu einer Pilzvergiftung kommt?

Biologen haben über 3.000 Arten verschiedener Pilze beschrieben. Von diesen sind nur 400 Arten essbar, alle anderen stellen ein ernstes Gesundheitsrisiko dar. Einige Arten sind ständig giftig, und alle anderen werden giftig, wenn sie roh oder falsch zubereitet verzehrt werden. Daher werden sie als bedingt essbar bezeichnet.

Die schwerste Vergiftung kann blasse, weiße und frühlingshafte Giftpilze verursachen. Wenn Sie versehentlich nur ein Viertel der Kappe essen, tritt eine schwere Vergiftung auf, die zum Tod eines Erwachsenen führen kann. Giftpilze sind in jeder Form gefährlich, da das darin enthaltene Gift Amanitin weder beim Trocknen noch bei hohen Temperaturen seine Toxizität verliert.

Es ist sehr gefährlich für Menschen und Muskarin, das in Fliegenpilzen und einem weißlichen Sprecher enthalten ist.

Zusätzlich zu den aufgeführten verursachen die folgenden Pilzarten schwere Vergiftungen:

  • stinkender Pilz;
  • Schwein;
  • falsche Pilze;
  • Parterre-Pilz;
  • satanischer Pilz.

Eine falsche Kochtechnologie kann zu Vergiftungen mit Wellen, Morcheln, Stichen und Unkraut führen.

Symptome einer Pilzvergiftung

Die ersten Anzeichen einer Pilzvergiftung treten normalerweise einige Stunden nach dem Verzehr auf. Die Dauer der Latenzzeit hängt von der Art der giftigen Pilze, ihrer Anzahl, ihrem Alter, ihrem Körpergewicht, ihrem Alkoholkonsum und anderen Gründen ab. Beispielsweise kann bei einer blassen Giftpilzvergiftung die Inkubationszeit bis zu 6-7 Stunden betragen, und beim Verzehr von Lepiot oder Spinnennetz verlängert sie sich auf mehrere Wochen.

Bei einer Vergiftung mit Pilzen treten unabhängig von ihrer Art einige allgemeine Symptome auf, die Anzeichen anderer lebensmittelbedingter toxischer Infektionen ähneln. Diese schließen ein:

  • verkrampfende Bauchschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Durchfall.

Darüber hinaus gibt es Anzeichen, die für eine Pilzvergiftung charakteristisch sind..

Wenn eine Vergiftung mit hellem Giftpilz, Durchfall und Erbrechen stark sind, können sie bis zu 30 Mal pro Tag auftreten. Aufgrund von Störungen im Blutstillungssystem ist häufig Blut im Kot vorhanden, und das Erbrochene tritt in Form von Kaffeesatz auf. Die Opfer entwickeln Krämpfe, die das Herz-Kreislauf- und Atemversagen erhöhen. Die Funktionen der Nieren und der Leber leiden bis zur Entwicklung eines Nieren- und Leberversagens, das die Ursache eines Komas ist, und anschließend des Todes von Patienten.

Bei Vergiftungen mit Sprechern und Fliegenpilzen sind neben allgemeinen Symptomen folgende Symptome charakteristisch:

  • Tränenfluss;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • Verengung der Pupillen;
  • starkes Schwitzen;
  • Bronchospasmus, begleitet von Atemnot;
  • Bradykardie;
  • Hypotonie;
  • Krämpfe;
  • Wahnvorstellungen und Halluzinationen;
  • Koma.

Bei Vergiftung mit einem Pantherfliegenagar: erweiterte Pupillen, Tachykardie, trockene Haut und Schleimhäute.

Eine Vergiftung mit Morcheln und Linien ist durch das Vorhandensein eines Krampf-Syndroms, die Entwicklung einer toxischen Hepatitis, Läsionen der Milz und der Nieren gekennzeichnet. Im Blut von Patienten werden die Erythrozytenmembranen zerstört (Hämolyse), wodurch der Urin rot wird.

Die Symptome einer Pilzvergiftung bei Kindern sind stärker ausgeprägt, da der Körper des Kindes empfindlicher auf die Auswirkungen von Toxinen reagiert.

Erste Hilfe bei Vergiftungen

Das Auftreten von Anzeichen einer Pilzvergiftung ist die Grundlage für die sofortige Bereitstellung von Erster Hilfe für die vergiftete Person.

  1. Spülen Sie den Magen gründlich aus. Dazu sollte der Patient mindestens einen Liter Wasser zum Trinken erhalten und dann durch Drücken auf die Zungenwurzel Erbrechen auslösen. Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals, bis das Waschwasser sauber ist. Dies wird dazu beitragen, den Magen vollständig von den Pilzgiften zu reinigen, die in ihn eingedrungen sind..
  2. Wenn die Pilzvergiftung ohne Durchfall verläuft, sollte dem Opfer 1 Esslöffel Rizinusöl oder Vaseline gegeben werden.
  3. Um toxische Substanzen zu binden, die bereits in den Dünndarm gelangt sind, muss ein Sorbens wie Polysorb MP, Smecta oder Aktivkohle eingenommen werden.
  4. Legen Sie den Patienten ins Bett, wickeln Sie ihn warm ein und legen Sie ein Heizkissen auf die Beine.
  5. Sorgen Sie für ausreichend Flüssigkeit. Sie können starken schwarzen Tee, Mineralwasser oder klares Wasser ohne Gas geben.

Wenn ärztliche Hilfe erforderlich ist?

Im Falle einer Pilzvergiftung ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel. Wenn nach dem Verzehr von Pilzen auch nur ein leichtes Unwohlsein auftritt, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen oder das Opfer selbst ins Krankenhaus bringen.

Die Behandlung von Pilzvergiftungen erfolgt in toxikologischen Abteilungen. Es enthält:

  • Magenspülung durch eine dicke Röhre;
  • die Ernennung eines salzhaltigen Abführmittels;
  • Zwangsdiurese durchführen.

Im Falle einer Vergiftung mit Sprechern und Fliegenpilzen wird dem Patienten Atropin injiziert, das ein Gegenmittel gegen Muscarin ist. Die Dosierung dieses Arzneimittels und die Häufigkeit seiner Verabreichung werden vom Arzt festgelegt..

Bei Bedarf wird die Hämosorption unter Verwendung einer Kohlenstoffsäule durchgeführt.

Darüber hinaus wird eine Therapie durchgeführt, um Schäden an Leber, Nieren, Nerven und anderen Systemen zu beseitigen..

Mögliche Konsequenzen

Die Folgen einer Pilzvergiftung, insbesondere wenn der Patient nicht rechtzeitig einen Arzt aufsucht, können sehr schwerwiegend sein. Die Mortalität bei Vergiftungen mit hellem Giftpilz tritt also in 50-90% der Fälle auf. Eine verspätete medizinische Versorgung bei Fliegenpilzvergiftungen führt zum Tod jeder zweiten vergifteten Person.

Eine schwere Pilzvergiftung kann zur Bildung eines chronischen Leber- oder Nierenversagens führen, das eine Transplantation dieser Organe erfordert..

Eine gefährliche Pilzvergiftung schwangerer Frauen, da Toxine ungenießbarer Pilze die Uteroplazentarbarriere durchdringen und den Fötus schädigen können, tragen zu einer spontanen Fehlgeburt oder Frühgeburt bei.

Verhütung

Um eine Pilzvergiftung zu verhindern, ist es wichtig, diese Regeln zu befolgen:

  • es sollten nur die bekannten Pilze gesammelt werden;
  • Iss keine wurmigen oder überreifen Pilze.
  • schmecke keine rohen Pilze;
  • Pilze nur im Korb pflücken;
  • Sammeln Sie keine Pilze, die entlang von Straßen in der Nähe großer Industrieunternehmen in der Schutzzone von Strahlungsanlagen wachsen.
  • Pilze so bald wie möglich nach der Ernte kochen, ihre Langzeitlagerung ist nicht akzeptabel;
  • Wenn Pilze gekocht werden, sollten sie zuerst einmal gekocht und die resultierende Brühe abgelassen werden.
  • Kochen Sie zu Hause keine Pilzkonserven.
  • Wenn Sie im Wald sind, ignorieren Sie keine Kinder.

YouTube-Video zum Artikel:

Ausbildung: Abschluss am Tashkent State Medical Institute mit Spezialisierung auf Allgemeinmedizin im Jahr 1991. Wiederholte Auffrischungskurse.

Berufserfahrung: Anästhesist-Beatmungsbeutel des städtischen Mutterschaftskomplexes, Beatmungsbeutel der Hämodialyse-Abteilung.

Die Informationen werden verallgemeinert und nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Wenden Sie sich beim ersten Anzeichen einer Krankheit an Ihren Arzt. Selbstmedikation ist gesundheitsschädlich!

Während des Betriebs verbraucht unser Gehirn eine Energiemenge, die einer 10-Watt-Glühbirne entspricht. Das Bild einer Glühbirne über Ihrem Kopf in dem Moment, in dem ein interessanter Gedanke auftaucht, ist also nicht so weit von der Wahrheit entfernt..

Der menschliche Magen kommt gut mit Fremdkörpern und ohne medizinische Intervention zurecht. Es ist bekannt, dass Magensaft sogar Münzen auflösen kann..

Der 74-jährige Australier James Harrison hat etwa 1000 Mal Blut gespendet. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So rettete der Australier rund zwei Millionen Kinder..

Viele Medikamente wurden ursprünglich als Medikamente vermarktet. Heroin zum Beispiel wurde ursprünglich als Hustenmittel vermarktet. Und Kokain wurde von Ärzten als Anästhesie und als Mittel zur Steigerung der Ausdauer empfohlen..

Bei einem regelmäßigen Besuch im Solarium steigt die Wahrscheinlichkeit, an Hautkrebs zu erkranken, um 60%.

Menschliches Blut "fließt" unter enormem Druck durch die Gefäße und kann bei Verletzung ihrer Integrität in einer Entfernung von bis zu 10 Metern schießen.

Der erste Vibrator wurde im 19. Jahrhundert erfunden. Er arbeitete an einer Dampfmaschine und sollte die weibliche Hysterie behandeln.

Die meisten Frauen können mehr Freude an der Betrachtung ihres schönen Körpers im Spiegel haben als am Sex. Also, Frauen, strebt nach Harmonie.

Unsere Nieren können in einer Minute drei Liter Blut reinigen.

In Großbritannien gibt es ein Gesetz, nach dem ein Chirurg die Durchführung einer Operation an einem Patienten ablehnen kann, wenn er raucht oder übergewichtig ist. Eine Person muss schlechte Gewohnheiten aufgeben, und dann braucht sie vielleicht keine Operation..

Das bekannte Medikament "Viagra" wurde ursprünglich zur Behandlung der arteriellen Hypertonie entwickelt.

Menschen, die es gewohnt sind, regelmäßig zu frühstücken, sind viel seltener fettleibig..

Das menschliche Gehirn wiegt ungefähr 2% des gesamten Körpergewichts, verbraucht aber ungefähr 20% des Sauerstoffs, der in das Blut gelangt. Diese Tatsache macht das menschliche Gehirn extrem anfällig für Schäden, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden..

Nur zweimal täglich zu lächeln kann den Blutdruck senken und das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen verringern..

Die seltenste Krankheit ist die Kuru-Krankheit. Nur Vertreter des Pelzstammes in Neuguinea sind daran erkrankt. Der Patient stirbt vor Lachen. Es wird angenommen, dass die Ursache der Krankheit das menschliche Gehirn frisst..

Der Frühling ist eine Zeit des Aufblühens nicht nur der Natur, sondern auch von FLU und ARVI. Alle Altersgruppen sind gefährdet und Sie können sich an jedem öffentlichen Ort anstecken. Wie.

Was tun bei Pilzvergiftung?

Das Essen von Pilzen macht etwa 4% aller Lebensmittelvergiftungen aus, daher muss jeder wissen, was mit Pilzvergiftungen zu tun ist. Die schwerwiegenden Folgen einer solchen Vergiftung sind viel gefährlicher als die Symptome anderer Vergiftungen, die häufiger auftreten. Rücksichtsloser Verzehr von Pilzen mit der Nahrung, unsachgemäßes Kochen, Erwerb oder Selbstsammlung sind die Hauptgründe für die Entwicklung einer Vergiftung des Körpers.

Diagnose einer Pilzvergiftung

Eines der ersten Anzeichen dafür, dass Sie durch Pilze vergiftet werden könnten, sind "Ausfälle" im Verdauungstrakt. Der Patient hat normalerweise Symptome einer Entzündung der Darmschleimhaut in Form von starken Krämpfen, schneidenden Bauchschmerzen, dyspeptischen Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Solche Symptome treten häufig nach 5-13 Stunden nach dem Verzehr der Pilze auf. Wenn sich unter ihnen ein blasser Giftpilz befand, beginnt eine innere Blutung, die sich durch spezifisches Erbrechen zeigt - die Masse ähnelt Kaffeesatz und schwarzem Kot, in dem Blut in Form von Venen zu sehen ist. Stuhl in der Regel häufig - mehr als 15 Mal am Tag.

Die Art der Pilze und wie viel sie gegessen haben, bestimmen die Toxindosis, die der Patient erhält. Sein quantitativer Gehalt wirkt sich direkt auf die Symptome einer Schädigung des Zentralnervensystems aus. Nach dem Verzehr von Fliegenpilzen können Halluzinationen und motorische Hyperaktivität auftreten. Nach dem Verzehr eines blassen Fliegenpilzes - Unruhe, Aufregung - hat der Patient starke Angstzustände.

Einige Zeit nach der Entwicklung von Anzeichen einer Vergiftung werden die Patienten lethargisch und gehemmt, verlieren den Kontakt zur Realität, während ihr Bewusstsein beeinträchtigt ist, was zur Entwicklung eines Komas führen kann.

Sofort treten Symptome auf, die mit einer Fehlfunktion des Herz-Kreislauf-Systems verbunden sind:

  • Blutdrucksenkung;
  • Tachykardie;
  • Entwicklung von Arrhythmien.

Ohne geeignete Behandlung können Patienten mit einer solchen Vergiftung etwa 2-5 Tage überleben. Daher spielt die rechtzeitige medizinische Versorgung eine große Rolle bei der Genesung des Opfers..

Behandlung von Pilzvergiftungen

Die erste und wichtigste Regel für eine erfolgreiche Behandlung ist die rechtzeitige Überweisung an Spezialisten!

Zunächst müssen Ärzte Folgendes mitteilen:

  • Art und Menge der verzehrten Pilze (das Aussehen muss beschrieben werden);
  • wie sie sich vorbereiteten;
  • wie viele Leute haben sie gegessen;
  • ob Pilze gekocht oder anders zubereitet wurden;
  • Wie viel Zeit ist seit ihrer Verwendung vergangen?.

Zunächst sollte die Behandlung darauf abzielen, die schädlichen Wirkungen von Pilzen zu neutralisieren, die sich noch in der Magenhöhle befinden. Wenn der Patient bei Bewusstsein ist, müssen Sie dies bereits vor der Ankunft des Krankenwagenteams tun und dann im Krankenhaus fortfahren. In einer Poliklinik wird eine vergiftete Person mit einem Magen gewaschen, indem eine Sonde in die Speiseröhre eingeführt und nach und nach 10-15 Liter sauberes Wasser bei Raumtemperatur infundiert werden.

Nach Beendigung des Waschens werden dem Patienten 45-50 g Aktivkohle über dieselbe Sonde verabreicht. Dann werden Tropfer verschrieben, die die Ausscheidungsfunktion der Nieren stimulieren, wodurch eine erzwungene Diurese erreicht werden kann. In Zukunft sollte der Patient mehrere Tage lang ständig überwacht werden. Die vergiftete Person wird zur anschließenden Entgiftung ins Krankenhaus gebracht.

Erste Hilfe bei Pilzvergiftung

Es gibt einen bestimmten Algorithmus, nach dem Erste Hilfe zu Hause durchgeführt werden sollte..

Wenn Sie nicht wissen, was Sie bei einer Pilzvergiftung tun sollen, verwenden Sie den folgenden Algorithmus:

  1. Zuerst müssen Sie beim Patienten Erbrechen auslösen. Hier sind einige bewährte Methoden: Drücken Sie mit zwei Fingern oder einem Löffel fest auf die Zungenwurzel oder berühren Sie die Zunge. Wenn die Heimapotheke eine Lösung aus Apomorphin oder Brechmittel enthält, reicht es aus, dem Patienten eine kleine Menge des Arzneimittels zu trinken, um den Erbrechenreflex zu aktivieren. Das Induzieren von Erbrechen ist notwendig, um eine weitere Absorption toxischer Substanzen von giftigen Pilzen zu verhindern, die sich noch in der Magenhöhle befinden. Diese Technik kann nicht zur Behandlung von Kindern unter 5 Jahren und Personen in äußerst schwerwiegenden Zuständen angewendet werden..
  2. Der nächste Schritt ist die Magenspülung. Die vergiftete Person muss während dieses Vorgangs mindestens 3 Liter Wasser trinken. Geben Sie dem Patienten abwechselnd Flüssigkeit und lösen Sie dann Erbrechen aus.
  3. Bei schmerzhaften Empfindungen nach dem Waschen kann der vergifteten Person Spazmalgon oder No-Shpu verabreicht werden.
  4. Das Trinken von viel Flüssigkeit sollte bis zum Eintreffen des Krankenwagenteams fortgesetzt werden, das in der Lage ist, den Zustand des Patienten unabhängig zu überwachen.

Pilzvergiftung bei Kindern

Eine Vergiftung durch die Giftstoffe giftiger Pilze bei Kindern führt häufig zum Tod. Daher ist es so wichtig, die ersten Manifestationen einer Vergiftung nicht zu verpassen. Die Unterstützung sollte in kürzester Zeit (Minuten) von einem Facharzt erfolgen, und das Kind sollte stationär behandelt werden, um seinen dynamischen Zustand zu verfolgen.

Die Hauptsymptome einer allgemeinen Vergiftung mit Pilzvergiftung sind:

  • die Schwäche;
  • systematischer schmerzhafter Drang zum Stuhlgang, Durchfall;
  • Stichschmerzen im Bauch;
  • Schläfrigkeit;
  • Verdunkelung in den Augen.

Nach einer Weile kann das Kind Krämpfe bekommen und die Stimme „verschwinden“, Bewusstseinsstörungen bis hin zur Ohnmacht. In dieser Situation hängen das weitere Wohlbefinden des Babys und sein Schicksal vollständig von der richtigen medizinischen Versorgung ab..

Dazu müssen Sie den folgenden Algorithmus einhalten:

  1. Rufen Sie das Notfallteam an.
  2. Wenn das Kind bei Bewusstsein ist, muss es den Magen waschen.
  3. Mehrfaches Erbrechen herbeiführen.
  4. Machen Sie einen Einlauf.
  5. Geben Sie das im Hausmittelschrank verfügbare Sorptionsmittel.

Wenn das Kind nach einer stationären Behandlung wieder gesund wird, muss es sich in den nächsten 6 Monaten an eine Diät halten.

Seine Hauptprinzipien sind:

  • Reduzierung des Salzverbrauchs;
  • Ausschluss von würzigen, zu würzigen, geräucherten und frittierten Lebensmitteln;
  • Begrenzung von frischen sauren Beeren, Obst und Gemüse mit hohem Säuregehalt;
  • in kleinen Mengen müssen Sie gekochtes Huhn und mageres Schweinefleisch geben;
  • Haferbrei auf dem Wasser ist perfekt (Hirse und Perlgerste haben ein Veto);
  • flüssige Gemüsesuppen können die Arbeit des Magen-Darm-Trakts normalisieren;
  • Gemüsepürees.

Die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass alle im Artikel enthaltenen Informationen nur zur Information dienen und nicht zur Selbstbehandlung von Patienten mit Vergiftungen verwendet werden können. Um das Leben einer Person zu retten, müssen Sie so schnell wie möglich qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.!

Was tun bei Pilzvergiftung und wie kann man zu Hause Erste Hilfe leisten?

Eine Pilzvergiftung tritt auf, wenn giftige Pilze gegessen werden und wenn die Regeln für die Verarbeitung und Zubereitung von Speisepilzen nicht eingehalten werden, wenn Pilze verwendet werden, die in radioaktiven Sperrzonen gesammelt wurden. Kinder sind häufig anfällig für Essstörungen. Sie müssen wissen, wie Erste Hilfe bei Pilzvergiftungen geleistet wird.

  1. Anzeichen einer Vergiftung
  2. Erste-Hilfe-Regeln
  3. Giftige Pilze
  4. Speisepilze
  5. Behandlung zu Hause
  6. Gegenmittel verwenden
  7. Übersicht über Vergiftungsmittel
  8. Mögliche Komplikationen, Rehabilitation und Prognose

Anzeichen einer Vergiftung

Im Körper wirken sich giftige Substanzen auf verschiedene Organsysteme aus und verursachen gefährliche Symptome:

  1. Verärgerter Magen-Darm-Trakt mit der Entwicklung von Dehydration. Gekennzeichnet durch scharfe Schnittschmerzen im Bauch, unbezwingbares Erbrechen, mehr als 20-mal täglich Durchfall. Das Todesrisiko ist hoch.
  2. Schädigung des Nierensystems und der Leber (hepatonephrotoxische Reaktion). Charakterisiert durch blitzschnelle Entwicklung mit dem Auftreten von Gelbsucht der Haut und Schleimhäute, Augäpfel, Koma tritt bei Kindern auf, das Mortalitätsrisiko ist hoch. Es kann Juckreiz, Schmerzen und ein Gefühl der Schwere auf der rechten Seite geben. Das Wasserlassen ist bis zur vollständigen Anurie ("Nierenschock") stark reduziert..
  3. In schweren Fällen wird die Arbeit des Zentralnervensystems durch Bewegungsstörungen, Halluzinationen, Bewusstlosigkeit und Koma gestört.

Erste-Hilfe-Regeln

Wenn Sie eine Pilzvergiftung vermuten, ist es wichtig, so schnell wie möglich zu reagieren, ohne auf detaillierte Symptome und medizinische Diagnosen zu warten, insbesondere wenn eine Person alleine ist (Risiko eines Bewusstseinsverlusts). Wenn die ersten Symptome auftreten, wenden Sie sich sofort an die nächstgelegene medizinische Einrichtung oder rufen Sie einen Krankenwagen.

Um die weitere Ausbreitung von Toxinen und die Aufnahme von toxischen Substanzen in das Blut zu stoppen, müssen Sie viel Flüssigkeit trinken und einen Erbrechenreflex auslösen. Wenn sich Adsorbentien im Hausapothekenschrank befinden, nehmen Sie die erforderliche Altersdosis ein und lassen Sie den Körper nicht abkühlen (ziehen Sie sich warm an und gehen Sie mit einem Heizkissen ins Bett). Im Falle einer Vergiftung bei einem Kind nicht selbst behandeln, sondern dringend ins Krankenhaus gehen.

Giftige Pilze

Die Behandlung von Vergiftungen mit Pilzen giftigen Ursprungs beginnt mit dem Anruf eines Krankenwagens. Vor dem Eintreffen von medizinischem Personal müssen Sie Folgendes tun:

  1. Spülen Sie den Magen mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat, Sodalösung. Zum Würgen wird mit Hilfe der Finger Druck auf die Zungenbasis ausgeübt.
  2. Es ist notwendig, sorbierende Substanzen (1-2 Tabletten Aktivkohle) einzunehmen und in Abwesenheit von Durchfall einen Reinigungs- und Wascheinlauf zu machen.
  3. Bei unbezwingbarem Erbrechen ist es notwendig, häufig und fraktioniert zu trinken, vorzugsweise Glucose-Salz-Lösungen, um Wasser aufzufüllen, Flüssigkeit im Kreislaufsystem zurückzuhalten und das Elektrolythaushalt wiederherzustellen.
  4. Bei Dyspnoe (Atemrhythmusstörung) wird Atropinsulfat subkutan injiziert, aber ohne ärztliche Verschreibung die Dosis nicht selbst injizieren (Berechnung für einen Erwachsenen 1 ml 0,1% ige Lösung).
  5. Um Durchblutungsstörungen vorzubeugen, muss der Patient (warme Kleidung, Heizkissen) erwärmt und ihm warme Getränke (starker Tee, Wasser) gegeben werden..
  6. Stellen Sie gegebenenfalls vor der Ankunft von Ärzten einen Notfall-Wiederbelebungskomplex bereit.

Speisepilze

Speisepilze sind leckeres Essen. Im Falle eines Verstoßes gegen die Zubereitungsregeln, Langzeitlagerung, Verwendung von Wurmpilzen kann es zu Magen-Darm-Störungen kommen. Es ist notwendig, einen Komplex aus Erster Hilfe und medizinischen Manipulationen bei Pilzvergiftungen zu Hause durchzuführen:

  1. Künstliches Erbrechen herbeiführen und so den Magen spülen.
  2. Trinken Sie Sorptionsmittel - Smecta, Aktivkohle.
  3. Nehmen Sie bei unbezwingbarem Erbrechen Stör, Domrid und bei Durchfall Motilium, Loperamid (um die Dehydration zu stoppen).
  4. Konsultieren Sie einen Facharzt. Es ist wichtig, die Reste des Produkts nicht wegzuwerfen. Es kann nützlich sein, um eine angemessene Vergiftungsbehandlung zu analysieren und zu verschreiben (Antibiotika mit einem Antibiotogramm zur Bestimmung der Empfindlichkeit des Arzneimittels)..

Behandlung zu Hause

Die Behandlung zu Hause kann im Anfangsstadium und mit einer leichten Vergiftung durchgeführt werden. Es ist unmöglich, medizinische Manipulationen (Tropfer, Selbstverabreichung von Medikamenten) bei schwerer Vergiftung, Bewusstlosigkeit des Patienten ohne Rücksprache mit einem Arzt durchzuführen - dies kann zu irreversiblen Schäden an den Organsystemen und sogar zum Tod führen.

  • Für welche Art von Vergiftung kann man kein künstliches Erbrechen auslösen
  • Erste-Hilfe-Regeln für Landvergiftungen
  • Mögliche Komplikationen und Verhinderung häufiger Vergiftungen

Unter Bedingungen der Selbsthilfe können Sie den Algorithmus verwenden: Lösungen für die Magenspülung, die Einnahme von Sorptionsmitteln, Abführmitteln und die Verwendung von Reinigungsklistieren, die Begrenzung von Mahlzeiten mit einer Präferenz für diätetische Produkte und am ersten Tag können Sie Weißbrot-Zwieback, Reisbrühe, Haferbrei auf Wasser essen, trinke so viel reines Wasser wie du willst, du kannst starken warmen Tee nehmen, um die Blutversorgung des Darms zu verbessern (Volksmethode).

Eine Heimtherapie für ältere Kinder sollte nicht angewendet werden, das Risiko von Komplikationen und unkontrollierten Nebenwirkungen ist extrem hoch.

Gegenmittel verwenden

Gegenmittel ist ein universelles Gegenmittel, das in einem Krankenhaus verwendet wird. Im Falle einer Pilzvergiftung wird Atropinsulfat subkutan angewendet. Das Medikament hat die Eigenschaft, die Wirkung toxischer Substanzen bei der Verwendung von Pfifferlingen, Champignons, Honigagarika, eingelegten und eingemachten Pilzen zu blockieren. Verwenden Sie Liponsäure, wenn Sie blassen Giftpilz essen. Die Wirkung der Anwendung wird erst mit der Einführung des Arzneimittels in den ersten Stunden nach dem Eintritt eines giftigen Produkts in den menschlichen Körper erzielt.

Es gibt eine Gruppe universeller Gegenmittel, die im vorklinischen Stadium verwendet werden - sauberes Wasser in großen Mengen, Glukose-Salz-Lösungen (plus Cola, Pepsi), Koffein (starker Tee, Kaffee) helfen bei der Bewältigung der Nebenwirkungen von Muskarin-Toxinen, Aktivkohle (ein universelles Mittel gegen Vergiftungen).

Welche Informationen fehlen im Artikel??

  • Liste der wirksamen Medikamente
  • Eine detaillierte Übersicht über alternative Behandlungen
  • Professionelle Meinung eines Spezialisten
  • Detaillierte Übersicht der Gegenmittel

Übersicht über Vergiftungsmittel

Es ist möglich, Medikamente nur mit einer bekannten Ursache für die Störung des Körpers und die Phänomene der Vergiftung (Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Sodbrennen, Kopfschmerzen, Schwäche) einzunehmen. Die Medikamente werden eingenommen, um die Entwicklung schwerer Komplikationen zu vermeiden - Dehydration, Störungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts, Darmkrämpfe, Beseitigung toxischer Gifte und Wiederherstellung der normalen Mikroflora des Magen-Darm-Trakts. Es sollte streng nach den Anweisungen und Vorschriften des behandelnden Arztes eingenommen werden. Im Falle von Nebenwirkungen sollten Sie den Arzt unverzüglich informieren und die Behandlung abbrechen, bevor Sie das Arzneimittel ersetzen. Es wird nicht empfohlen, willkürlich einen Ersatz vorzunehmen.

Die Gruppen von Arzneimitteln bei den ersten Anzeichen einer Vergiftung mit Pilzprodukten können in folgende unterteilt werden:

  1. Rehydrantien (Rehydron, Humana-Elektrolyt, Oralit). Hilft, die Dehydration zu stoppen und Mängel an Salzen, Spurenelementen und Mineralien auszugleichen.
  2. Adsorbentien (Smecta, Weißkohle, Polyphepan, Aktivkohle, Lactofiltrum), die die erste Hilfe bei Vergiftungen darstellen. Sorbentien helfen, giftige Substanzen und Toxine schnell aus dem Körper zu entfernen, Stoffwechselprozesse zu normalisieren, Erbrechen, Durchfall und Hyperthermie während einer Vergiftung zu lindern. Die vielseitigste und am weitesten verbreitete ist Aktivkohle, das Wirkungsspektrum erreicht mehr als 200 Vergiftungen und ist sicher für ältere Menschen und Kinder. Smecta wird am häufigsten in der Pädiatrie eingesetzt, da es eine milde Wirkung mit einer einhüllenden Eigenschaft hat.
  3. Enzymatische Mittel (Mezim, Festal, Pankreatin) werden verwendet, um die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu verringern und die Magenschleimhaut zu schützen.
  4. Bei unbezwingbarem Erbrechen werden Antiemetika (Cerucal, Stör, Domrid) eingesetzt, um die Peristaltik zu hemmen und schmerzhafte Krämpfe zu lindern.
  5. Antispasmodika (No-Shpa, Platifillin, Papaverin) werden als adjuvante Therapie in Kombination mit Antiemetika zur Schmerzlinderung eingesetzt.
  6. Eine Gruppe von antibakteriellen Arzneimitteln (Fluorchinolone, Cephalosporine, Sulfonamide, Nitrofurane). Es wird angewendet, wenn sich Blut im Erbrochenen und im Stuhl befindet, das hyperthermische Syndrom und eine bakterielle Infektion hinzugefügt werden.
  7. Im Endstadium der Behandlung werden Probiotika (Linex, Enterojermina, Bifidumbacterin) verwendet, um die normale Darmflora wiederherzustellen.

Mögliche Komplikationen, Rehabilitation und Prognose

Prognosen zur Vergiftung mit Pilzgiften sind sehr enttäuschend, Mortalität tritt in 50-90% der registrierten Fälle auf. Solche Daten sind auf die hohe Toxizität und den Tropismus von Giften für die lebenswichtigen Organe der Niere, Leber und des Gehirns zurückzuführen (der Tod tritt ein, wenn ihre Arbeit aufhört)..

Unter den Komplikationen nach einer Vergiftung kann man die Bildung einer chronischen Pathologie des Harnsystems, Leberversagen mit der weiteren Notwendigkeit einer Transplantation dieser Organe herausgreifen. Bei schwangeren Frauen schädigen muskarinische Toxine den Fötus und provozieren spontane Abtreibungen, die dazu neigen, die Blut-Plazenta-Schranke zu durchdringen.

Es ist viel besser, die Entwicklung unerwünschter Reaktionen zu verhindern, indem Sie diese Grundsätze einhalten:

  • Beim Kauf oder bei der Selbstauswahl von Pilzen im Wald sollten nur bekannte Pilze genommen werden. Es wird nicht empfohlen, zu experimentieren,
  • Alte, beschädigte, faule und wurmige Pilze dürfen nicht gepflückt werden - dies sind potenziell gefährliche Produkte,
  • sollte nicht roh gegessen oder probiert werden,
  • Achten Sie darauf und untersuchen Sie jeden Pilz sorgfältig, da häufig essbare Pilze giftige Gegenstücke haben. Überprüfen Sie die Farbe der Kappe, das Vorhandensein von Platten, die Form des Beins und die Ringe des Beins,
  • Plastiktüten sind nicht das beste Mittel zum Sammeln und Lagern. Es ist besser, Weidenkörbe aus ökologischen Materialien zu bevorzugen. Und es ist besser, nicht lange zu lagern, sondern es gründlich zu verarbeiten und zu verwenden,
  • Es ist verboten, in der Nähe von Autobahnen Industrieunternehmen in einem Gebiet mit erhöhter Strahlungsaktivität zu sammeln (Pilze sind starke Akkumulatoren von Strahlung, Nitraten, Pestiziden).,
  • Verwenden Sie keine halluzinogenen Pilze zum Spaß,
  • Lassen Sie das Kind nicht unbeaufsichtigt im Wald und zu Hause in der Nähe der gesammelten Pilze.

Die ersten Anzeichen einer Pilzvergiftung: Hilfe und Behandlung zu Hause

Anzeichen einer Pilzvergiftung treten nicht immer unmittelbar nach dem Verzehr auf, Erste Hilfe sollte jedoch so früh wie möglich geleistet werden. Was tun mit Pilzvergiftung, lesen Sie den Artikel.

Anzeichen einer Pilzvergiftung und was mit Gallenpilzvergiftung zu Hause zu tun ist

Die Symptome einer Pilzvergiftung und einer fortgeschrittenen Vergiftung sowie die Prinzipien der Behandlung von Giften des Magen-Darm-Trakts werden in dem Artikel erörtert. Betrachten wir zunächst die Klassifikation nach dem Syndrom, auf deren Grundlage die Manifestationen einer Toxikoinfektion detailliert beschrieben werden können.

Viele Pilze mit unterschiedlichem Toxizitätsgrad verursachen ähnliche Symptome. Wenn Sie bestimmen, was mit einer Pilzvergiftung zu tun ist, müssen Sie die Art des aggressiven Faktors bestimmen. Eine Kategorie kann verschiedene pathologische Syndrome verursachen.

Diagnoseprobleme entstehen aufgrund der Schwierigkeit, das Toxin zu identifizieren. Der Mann ist sich sicher, dass er ausschließlich Speisepilze gesammelt hat. Eine indirekte Beurteilung der Art des toxischen Mittels ermöglicht die Untersuchung, wie viel Pilzvergiftung bei einem Patienten aufgetreten ist. Lesen Sie die Details unten.

Die Praxis zeigt, dass bei kollektiver Vergiftung Syndrome mit langen und kurzen Latenzintervallen bei gleichem Reiz auftreten. Eine schwere Vergiftung kann durch die kombinierte Wirkung mehrerer Pilzgifte verfolgt werden: Fliegenpilz, falsche Pilze, Gallenpilz.

Bei bedingt essbaren Arten ist das Intoxikationssyndrom nicht durch einen hohen Schweregrad gekennzeichnet (Ryadovki, Wert, Milchpilze, Geige). Pathologische Manifestationen des Magen-Darm-Trakts entstehen durch eine geringe Toxinkonzentration, da der Rohstoff teilweise thermisch verarbeitet wird. Nur bei unzureichender Temperatur ist das Fehlen einer doppelten Spülung und Darmentzündung möglich.

Einige bedingt essbare Pilze müssen länger als 6 Wochen eingeweicht und gesalzen werden. Ohne eine solche Behandlung verlieren sie nicht an Toxizität..

Wie man eine Vergiftung vermutet

Bei der Beschreibung der ersten Anzeichen eines Pilzintoxikationssyndroms sollten die Haupttypen unterschieden werden.

Vergiftung der ersten Art

Typ 1 - Gastroenteritis mit Vergiftung mit hellem Giftpilz. Eine hohe Toxizität ergibt eine Sterblichkeitsrate von 40-90%. Todesfälle sind auf eine späte Behandlung zurückzuführen, obwohl die ersten Anzeichen 1 Stunde nach dem Verzehr sichtbar werden. Die Ähnlichkeit mit Champignon, Russula erlaubt es einer Person nicht, dem Arzt die Art des Vergiftungsmittels mitzuteilen. Eine wirksame Behandlung zu Hause ist nicht möglich. Die ersten Anzeichen einer Giftpilzvergiftung treten spät auf - nach 8-14 Stunden. Erhöhte Herzfrequenz, vermehrtes Wasserlassen, Nieren-Leber-Versagen - späte Manifestationen.

Mit der Früherkennung der ersten Anzeichen werden schwerwiegende Komplikationen verhindert:

  • Schwindel;
  • Temperaturanstieg;
  • Erhöhter Puls.

Wenn Sie die Manifestationen nicht mit der Verwendung von Pilzen vergleichen, ist es schwierig, das Intoxikationssyndrom vor dem Hintergrund der Intoxikation vorherzusagen.

Ähnliche Veränderungen werden durch den Gallenpilz verursacht. Nur seine Konzentration ist bei Läsionen der inneren Organe viel höher.

Folgende Symptome sind gesundheitsschädlich:

  1. Schwere Gastroenterokolitis;
  2. Schwere Bauchschmerzen;
  3. Unbezwingbares Erbrechen;
  4. Cholera-ähnliches Syndrom;
  5. Muskelkrämpfe;
  6. Erbrechen und Durchfall am zweiten Tag.

Die Mortalität ist laut Statistik auf eine späte Behandlung zurückzuführen - 2-3 Tage.

Fliegenpilzvergiftung - die zweite Art von Krankheit

Amanita ist ein Pilz mit einer roten Kappe und weißen Flecken. Die Toxizität wird durch Gifte verursacht - Mycoatropin, Muskarin, Mausgift.

Die Symptome einer Fliegenpilzvergiftung treten nach 2-5 Stunden auf:

  • Erbrechen;
  • Bauchschmerzen;
  • Verengung der Pupillen;
  • Speichelfluss;
  • Erhöhtes Schwitzen;
  • Erhöhte Atemnot;
  • Reduzierte Herzfrequenz.

Vor dem Hintergrund der Pathologie entwickelt sich eine Veränderung der geistigen Aktivität. Bei schweren Symptomen tritt ein wahnhaftes halluzinatorisches Syndrom auf. Die Folgen der Pathologie sind Koma. Anfälle von Angst, Verengung des Pharynx verursachen Ängste um ihr Leben in einer Person. Die Mortalität durch Fliegenpilz ist bei hohen Konzentrationen des Toxins gering (etwa 3%).

Nähvergiftung - Typ 3 Gastroenterokolitis

Die Linien enthalten geringe Konzentrationen an Helvelinsäure (0,3-0,4%). Der Toxingehalt variiert mit den Wetterbedingungen. Die Konzentration nimmt in der Sonne ab. Bei hoher Umgebungsfeuchtigkeit nimmt die Menge an Gelwelliasäure zu.

Die ersten Anzeichen erscheinen nach 6-10 Stunden:

  • Magenschmerzen;
  • Nicht gut fühlen;
  • Übelkeit;
  • Erhöhter Stuhl;
  • Starke Kopfschmerzen;
  • Unbezwingbares Erbrechen.

Ein Merkmal der Erkrankung ist Gelbsucht am zweiten Tag der Krankheit. Der Grund für sein Auftreten ist eine Zunahme der Leber. Die Zerstörung von Erythrozyten charakterisiert die hämolytische Variante der Krankheit. Ohne qualifizierte Behandlung übersteigt der Hämolysegrad 20%. Der Zustand ist gefährlich mit zerebraler Hypoxie, mangelnder Sauerstoffversorgung der inneren Organe.

Zur Vorbeugung des Intoxikationssyndroms reicht es aus, Morcheln 15 Minuten lang zu kochen. Wenn Sie weniger als 200 Gramm Pilze essen, können Sie die toxischen Eigenschaften reduzieren.

Gallenpilz - eine Quelle der Typ IV-Vergiftung

Das Vergiftungssyndrom bei Einnahme von Gallenpilzen, falschen Honigpilzen, Volushki und Russula wird nach 1-5 Stunden beobachtet. Die Symptome der Krankheit sind nicht akut. Erste Anzeichen:

  • Durchfall;
  • Bauchschmerzen;
  • Magen-Darm-Blutungen;
  • Die Schwäche;
  • Ein starker Druckabfall;
  • Erhöhter Puls.

Diese Effekte werden durch die geringe Toxizität des Gallenpilzes verursacht..

Symptome und Syndrome einer Pilzvergiftung

Die Symptome einer Pilzvergiftung treten in unterschiedlichen Abständen auf. Die Art der Manifestationen wird durch die Konzentration des Giftes, individuelle Gesundheitsmerkmale und Behandlungstaktiken beeinflusst.

Die Hauptsyndrome des Intoxikationssyndroms:

  • Cholinolytikum (Atropin);
  • Cholinomimetikum (Muskarin);
  • Teturam-ähnlich (koprinös);
  • Halluzinatorisch;
  • Gastroenterikum (Resinoid).

Eine lange Latenzzeit tritt mit den folgenden Syndromen auf.

  • Phalloid;
  • Orelanovy;
  • Geromiter.

Das klinische Bild und die Taktik der Behandlung der Krankheit hängen davon ab, wie viel und welches Symptom nach einer Pilzvergiftung auftritt..

Das Phalloid-Syndrom, das nach dem Verzehr der folgenden Pilzarten auftritt, ist besonders gefährlich: Fliegenpilz, blasser Taucher. Sie enthalten Amanitotoxine mit langer Wirkdauer. Die ersten Anzeichen erscheinen frühestens 6 Stunden später.

Die toxische Wirkung auf die Organellen von Hepatozyten, Zellmembranen der Nieren und des Darms wird beeinträchtigt, wenn 0,1 mg pro Kilogramm Gift in den Blutkreislauf gelangen. Die größte Konzentration liegt in der Kappe. Amanitotoxine wirken langsamer. Phallotoxine wirken schneller, aber die Manifestationen sind weniger ausgeprägt. Der Wirkungsmechanismus von Giften ist die Blockade des RNA-Polymeraseenzyms, das für den Atemzyklus verantwortlich ist.

Bei längerer Persistenz des Toxins steigt die Leber aufgrund einer Schädigung der Hepatozyten und einer Zerstörung der Zellmembranen an. Ein Teufelskreis mit längerer Vergiftung entsteht durch die Eliminierung des Toxins aus der Leber mit Galle in den Magen-Darm-Trakt und dessen umgekehrte Absorption durch die Darmwand. Somit wird das Toxin nicht im Kot ausgeschieden. Die Hauptfunktion seiner Zerstörung ist der Leber zugeordnet, Reservefähigkeiten, die nicht unbegrenzt sind.

Eine hohe Mortalität ist auf irreversible Veränderungen der Nieren und der Leber zurückzuführen.

Das Teturam-ähnliche Syndrom manifestiert sich in tonischen Muskelkrämpfen. Die Kontraktion der Muskeln der unteren Extremitäten führt zur Immobilisierung einer Person. Wenn der Zustand lange anhält, steigt die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Lähmung der Muskulatur. Ein ähnlicher Zustand wird bei einer Überdosis Teturam beobachtet.

Das halluzinatorische Syndrom tritt auf, wenn Pilze mit psychogenen Substanzen eingenommen werden. Toxine werden verwendet, um Drogen für kriminelle Zwecke herzustellen. Überdosierung macht süchtig.

Halluzinationen beim Verzehr von Pilzen sind euphorischer Natur. Der Patient möchte nicht aus dem Zustand "hoch" herauskommen, was zu späten Arztbesuchen und einer hohen Häufigkeit von Todesfällen beiträgt.

Um die Schwere der klinischen Symptome zu bestimmen, sollten die Hauptperioden der Krankheit unterschieden werden:

  1. Latent (latent) - tritt nach dem Eindringen von Gift auf. Hält 3-4 Stunden an;
  2. Magen-Darm - erscheint nach 1-3 Stunden, erreicht nach 5-8 Stunden ein Maximum;
  3. Imaginäres Wohlbefinden - Symptome verschwinden, so dass es für eine Person so aussieht, als würde sich der Zustand normalisieren. Das Krankheitsbild erscheint in 3-4 Stunden wieder;
  4. Ergebnis - Genesung oder Sterblichkeit.

Nur der Gallenpilz bildet keine ähnlichen klinischen Manifestationen. Aufgrund der geringen Bitterkeit werden die Hauptveränderungen in der Leber beobachtet.

Behandlung von Pilzvergiftungen: symptomatische Volksheilmittel

Bei einer Pilzvergiftung beginnt die Behandlung mit der Ersten Hilfe zu Hause. Es ist notwendig, den Magen mit Wasser und Kaliumpermanganatlösung zu spülen. Erbrechen hilft, Giftstoffe aus dem Magen zu entfernen. Eine Stunde nach dem Würgereflex kommt die Erleichterung. Künstliches Erbrechen befreit den Magen von Speiseresten und Giften.

Um das Eindringen des Toxins in den Magen-Darm-Trakt zu verhindern, ist es ratsam, Adsorbentien zu trinken. Aktivkohlepulver (6-8 Tabletten) wird einmal getrunken. Um die Beseitigung von Gift zu beschleunigen, werden Abführmittel (Sojabohnen, Rizinusöl) verwendet. Zu Hause helfen reinigende Einläufe. Sie müssen sie 5-7 Minuten lang mit sauberem Wasser (1 Liter) zubereiten.

Nach den obigen Prozeduren wird der Bauch mit einem Heizkissen erhitzt und mit einem warmen Tuch bedeckt. Die Person bekommt warmen Tee. Vor dem Eintreffen eines Krankenwagens wird eine symptomatische Behandlung durchgeführt.

Symptomatische Behandlung von Pilzvergiftungen

Zu Hause wird ein Gegenmittel verwendet:

  • Das Intoxikationssyndrom unter Verwendung von Rotfliegenagar wird durch Injektion von 1 ml 0,1% iger Atropinlösung unter die Haut beseitigt. Der Vorgang wird dreimal täglich im Abstand von 0,5 Stunden wiederholt.
  • Die Beseitigung des Krampfes des Bronchialbaums erfolgt mit Euspirin, Novodrin, Koffein.
  • Falsche Pilze, die mit einem Gallenpilz vergiftet werden, sollten darauf abzielen, Austrocknung und Kollaps zu beseitigen. Zur Entgiftung werden Ringer-Lösungen, Hämodez, Polydez, intravenöser Polyglucin-Tropfen, 4 bis 5 Liter pro Tag verwendet.
  • Der Anstieg des Blutdrucks erfolgt durch Mezaton, Noradrenalin. Die Leber wird mit Hydrocortison behandelt.
  • Die Wiederherstellung der Herzinsuffizienz erfolgt nach der Anwendung von Korglikon, Strophanthin.

Verwenden Sie keine sauren Lebensmittel, Säuren, die das Eindringen von Muscarin in die Enterozyten fördern.

Wie lange tritt eine Pilzvergiftung auf?

Erste Hilfe zu Hause hängt nicht davon ab, wie viel Pilzvergiftung auftritt, aber eine weitere symptomatische Behandlung erfordert die Kenntnis von Aspekten des Krankheitsbildes. Der Zeitpunkt des Auftretens schwerer Symptome hängt vom im Pilz enthaltenen Gift ab. Bei einer Vergiftung mit Amanitotoxinen treten die ersten Anzeichen nach 5-8 Stunden auf. Phalloidine bestimmen das Krankheitsbild in 2-4 Stunden. Die Wirkung ist kurzfristig, aber bei einer erhöhten Giftdosis ohne Verwendung eines Gegenmittels ist ein tödliches Ergebnis sehr wahrscheinlich.

Nach 30 Minuten ist eine Pilzvergiftung selten. Nur ältere, schwache Kinder haben wahrscheinlich Symptome.

Nach wie viel Pilzvergiftung, hängt von der Art des Toxins, der individuellen Geschwindigkeit des Verlaufs biochemischer Reaktionen ab. Pilzpeptide haben toxische Eigenschaften. Zusätzliche pathogene Eigenschaften sind durch einzigartige Gifte gekennzeichnet - Amanitin (in der Galerie Fliegenpilz, Lepiota, blasser Giftpilz). Nach Aufnahme von Toxinen aus dem Magen-Darm-Trakt wird die Blutversorgung unterbrochen.

Die Absorption des Giftes erfolgt in 4-22 Stunden. Das erste Symptom ist Durchfall. Nach 50-65 Stunden nimmt die Blutzuckerkonzentration ab, was mit Zittern der Gliedmaßen einhergeht. Gelbfärbung der Haut, Schleimhäute treten aufgrund von Leberversagen auf. In den meisten Fällen treten solche Symptome 2-3 Tage nach der Vergiftung auf..

Eine zyklische Schädigung der Hepatozyten (mit Reabsorption aus dem Darm nach Ausscheidung mit der Galle) geht mit einem Lungen-, Leber- und Nierenversagen einher. Vor diesem Hintergrund steigt die Konzentration von Blutharnstoff mit anschließender Schädigung der Großhirnrinde, der Entwicklung von Blutungen in den inneren Parenchymorganen.

Schwäche, Schläfrigkeit und Bewegungsstörungen treten eine Stunde nach oraler Einnahme von Pilzen auf. Herzklopfen, schnelles Atmen, verminderter Appetit - nach der Ansammlung einer Dosis von Toxinen im Blut. Die Symptome treten 3 Stunden nach der nächsten Dosis auf.

Was tun bei Pilzvergiftung zu Hause?

Zu Hause ist es wichtig, Erste-Hilfe-Maßnahmen korrekt durchzuführen: Magenspülung, Würgereflex, Verwendung von Abführmitteln, Einlauf, symptomatische Behandlung.

Starker warmer Tee wird von alten Volksheilmitteln empfohlen. Ein warmes Getränk sollte mehrmals täglich eingenommen werden, um die Blutversorgung des Darms zu verbessern, jedoch erst nach Reinigung des Magen-Darm-Trakts.

Die Mikrozirkulation im Darm wird verbessert, wenn der Bauch mit einem Heizkissen, Kompressen und warmen Wollschals erwärmt wird. Die Technik ist gefährlich, da die Absorption von Toxinen mit unzureichender Darmspülung beschleunigt wird. Das Aufwärmen wird von modernen Ärzten wegen der unvorhergesehenen Auswirkungen nach einer erhöhten lokalen Blutversorgung nicht empfohlen.

Eine symptomatische Behandlung von Kindern und älteren Patienten zu Hause ist aufgrund des Risikos schwerwiegender Komplikationen besser nicht durchzuführen.

Nicht standardmäßige Verfahren zur Entfernung von Toxinen:

  1. Aktivierung des Erbrechens durch Stimulierung der Zungenwurzel mit den Handfingern;
  2. Natriumchloridwäsche (2%). Eine Wassermenge von mehr als 75% des Magenvolumens kann nicht einmal verwendet werden. Zur Berechnung der Größe sollte die Formel verwendet werden - 0,5 Liter pro Lebensjahr;
  3. Einführung von Enterosorbentien - Aktivkohle in einer Dosis von 1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Sie können die akute Periode mit anderen Enterosorbentien (Enterosgel) stoppen;
  4. Die Magenspülung wird alle 8 Stunden nach dem Krankenhausaufenthalt durchgeführt.
  5. Kochsalzlösungen werden aufgrund von Magen- und Dünndarmentzündungen nicht verwendet.

Der Rest der Behandlungstaktik wird vom behandelnden Arzt ausgewählt.

Möglichkeiten, absorbierte Toxine zu entfernen:

  • Beladen mit Salzlösungen (enteral), wenn das Erbrechen aufhört. Die Erhaltung des Würgereflexes erfordert die Einführung von Glucoselösungen (Rate von 10 ml pro Kilogramm pro Stunde) während der ersten 6 Stunden der Therapie;
  • Furosemid in einer Dosis von 1 mg pro Kilogramm - nur ohne Wasserlassen;
  • Dauer nach 6 Stunden Behandlung. Die Geschwindigkeit und das Volumen der Therapie werden vom Arzt individuell festgelegt.

Die symptomatische Behandlung einer Pilzvergiftung zielt darauf ab, das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht zu normalisieren und die Dehydration zu beseitigen. Um die Wirksamkeit zu bestimmen, ist eine Linderung von Exikose, Intoxikation und gastrointestinalen Veränderungen erforderlich.

Gallenpilzvergiftung - Hauptzeichen und Symptome

Der falsche (Gallen-) Pilz wird im Volksmund Bitterpilz genannt. Der giftige Hauptbestandteil ist Bitterkeit. Der Stoff kann nicht kulinarisch verarbeitet werden. Wissenschaftliche Forschung hat hepatotrope Gifte identifiziert. Die Verbindungen zerstören die Leberzellen, was die Zeit bestimmt, nach der eine Gallenpilzvergiftung auftritt. Bei chronischer Vergiftung werden nach einigen Monaten erste Anzeichen beobachtet. Vergiftungsfaktoren bleiben auch in eingelegtem Zustand bestehen.

Eine Gallenpilzvergiftung ist nicht nur mit Leberschäden verbunden. Schwäche, Schwindel tritt aufgrund des Eindringens von Toxinen in das Blut auf.

Leider essen Menschen sehr oft Gallenpilz. Selbst Waldtiere fressen keine Bitterkeit. Gorchak enthält keine für den Menschen nützlichen chemischen Verbindungen, daher müssen Sie darüber nachdenken, sie der Nahrung zuzusetzen.

Statistiken zeigen, dass die Anzahl der Gallenpilzvergiftungen jedes Jahr zunimmt. Polnische Wissenschaftler haben Zweifel an der Rationalität der Verwendung dieses Produkts in Lebensmitteln. Es enthält praktisch keine nützlichen Substanzen und es gibt viele Toxine.

Volksheilmittel gegen Pilzvergiftungen

Zu Hause dürfen nur in Kombination mit anderen vom Arzt empfohlenen Verfahren Volksheilmittel verwendet werden, um die Gifte des Magen-Darm-Trakts zu neutralisieren.

Beim Erbrechen sollten Sie Wodka mit einer großen Menge Salz trinken. Die hyperkonzentrierte Lösung entzieht dem Körper Flüssigkeit, wodurch die Beseitigung toxischer Substanzen gefördert wird.

Beachtung! Hyperkonzentrierte Lösungen neigen dazu, zu dehydrieren, daher wird empfohlen, sie in begrenztem Umfang zu verwenden. Es ist besser, Wodka mit Salz und Orangensaft zu wechseln, der alle 15 Minuten verzehrt wird. In allen Fällen einer Verschlechterung der Gesundheit sofort einen Arzt konsultieren.

Im Falle einer Vergiftung mit Ptomain empfehlen ausländische Quellen Zimttee. Gemäß der Beschreibung werden 3 Tage nach Beginn der Anwendung alle Vergiftungserscheinungen beseitigt.

Um das Medikament zuzubereiten, müssen Sie 2 Minuten lang 2 Zimtfinger kochen. Trinken Sie, solange der Tee heiß ist.

Metallvergiftungen (Blei, Quecksilber) werden durch Zugabe von Eiweiß zu einem Becher Milch beseitigt. Nach dem Schlagen mit einem Mischer wird ein wirksames Arzneimittel erhalten.

Was ist bei Vergiftungen gemäß den Empfehlungen der Bevölkerung zu tun?

  1. Trinken Sie Dill mit Honig (ein Löffel Dill für ein Glas Honig);
  2. Iss frischen Kartoffelsaft;
  3. Nehmen Sie 0,5 Tassen Baldrian (hacken Sie die Wurzel, kochen Sie in 0,5 Liter Wasser);
  4. Gehackte Kohlen aus Linden oder Weiden, die der Milch zugesetzt werden, helfen bei einer Arsenvergiftung. Verbrauchen Sie 5 Esslöffel pro Tag;
  5. 200 g Magnesiumcarbonat in ein Glas frische Milch geben. Geben Sie einer Person dreimal am Tag. Frische Milch neutralisiert Toxine, reduziert die Schwere der Entzündung des Magen-Darm-Trakts.

Abschließend sollte hinzugefügt werden, dass Vergiftungen besser verhindert als geheilt werden. Es reicht aus, die Wärmebehandlung von Pilzen korrekt durchzuführen, vor dem Essen die Hände zu waschen und die Regeln für die Lagerung von Lebensmitteln zu befolgen.

Medizinische Versorgung bei Pilzvergiftungen

Im Falle einer Pilzvergiftung muss der Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die ersten Anzeichen eines Intoxikationssyndroms können erst am Ende des ersten Tages auftreten, wenn die Giftkonzentration zunimmt.

Die Prinzipien der qualifizierten Pflege:

  • Wenn Sie Appetit haben, empfehlen wir ungesüßten Tee mit Crackern, um Magenbeschwerden zu lindern. Für jede Art von Vergiftung wird die Pevzner-Diät verwendet, die zur Kategorie der Schonung gehört. Produkte müssen nicht eingeschränkt werden. Nur würzige, geräucherte, frittierte Speisen sind ausgeschlossen. Essen wird fraktioniert eingenommen;
  • Um entzündliche Veränderungen zu lindern, können Sie Aspirin (nicht für Kinder verschrieben), Kaffetin und Nurofen einnehmen. Medikamente sollten nicht auf leeren Magen getrunken werden, um Reizungen zu vermeiden.
  • Trockenes Kompott auf der Basis von getrockneten Früchten ist reich an Kalium, das für die Arbeit des Herz-Kreislauf- und Muskelsystems notwendig ist.
  • Gifte durch Adsorbentien (Alka-Prime, Enternin, Enterosgel, Aktivkohle) aus dem Darm entfernen;

Hilfe bei Vergiftungen vor der Ankunft eines Krankenwagens;

  • Leeren Sie den Magen, indem Sie Flüssigkeiten trinken.
  • Induzieren Sie Erbrechen, indem Sie auf die Zungenwurzel drücken.
  • Trinken Sie starken Kaffee, Tee ohne Zucker.

Eine Vergiftung mit Methanolsurrogaten erfordert die Einführung von Gegenmitteln. Zu diesen Zwecken erhält eine Person ein Getränk aus reinem Cognac. Reines Ethanol ersetzt giftigeres Methanol durch natürliche Substitution bei biochemischen Reaktionen.
Der Rest der Hilfe wird von Ärzten bereitgestellt:

  • Magenspülung für 3 Tage;
  • Intravenöse Entgiftung;
  • Einführung von Prednisolon, Atropin, Vitaminen.

In der Tat ist eine Pilzvergiftung einfach. Selbst bedingt essbare Arten, die eine Person unter bestimmten Umweltbedingungen jährlich sammelt, können giftiger werden. Wenn Sie Zweifel an der Nützlichkeit eines Produkts haben, ist es besser, es nicht zu essen.!