Pflaumen für Babys

Pflaumen sind unglaublich interessante Trockenfrüchte mit einem ausgeprägten Geschmack und sehr nützlich für den menschlichen Körper. Sie können dieses Produkt auch in der Ernährung von kleinen Kindern verwenden. Bei der Einführung von Pflaumen bei Säuglingen hilft es, aufkommende Probleme mit dem Darm zu lösen, die Vermehrung pathogener Mikroorganismen zu stoppen und wie in anderen getrockneten Früchten Pflaumen viele nützliche Substanzen zu enthalten.

Pflaumenpüree für Babys

Nützliche Eigenschaften von Pflaumenschalen für Babys:

  1. Dieses Produkt enthält Vitamine der Gruppen B, C, A, PP. Sie sind notwendig für das volle Wachstum und die Entwicklung des Kindes..
  2. Auch in Pflaumen gibt es Pektinsubstanzen, die zur Beseitigung verschiedener Toxine und Toxine aus dem Körper beitragen..
  3. Die in diesen getrockneten Früchten enthaltenen Pflanzenfasern sind zur Vorbeugung von Erkrankungen des Verdauungssystems indiziert..
  4. Pflaumen enthalten Zucker und organische Säuren, die den Stoffwechsel beschleunigen.
  5. Pflaumen sind nützlich für Babys und aufgrund des Gehalts an Mineralien, die für die Funktion von Organen und Systemen erforderlich sind. Dieses Produkt enthält Magnesium, Kalium, Eisen, Natrium und Phosphor.
  6. Bei regelmäßiger Verwendung von Pflaumen normalisiert sich der Blutdruck wieder.
  7. Pflaumen verlangsamen die Ausbreitung und Vermehrung von Salmonellen und E. coli.
  8. Es wird angenommen, dass diese getrockneten Früchte helfen, Krebs vorzubeugen und zu behandeln.

Es gibt jedoch eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung von Pflaumen für Babys und Menschen anderen Alters. Sie sollten dieses Produkt nicht essen:

  • Babys, deren Alter weniger als 3 Monate beträgt, sowie ihre Mütter, wenn das Baby gestillt wird;
  • Menschen, die übergewichtig und fettleibig sind;
  • Patienten mit Diabetes mellitus;
  • Sie können keine Pflaumen in großen Mengen essen, da dies zu Durchfall und folglich zum Verlust einer großen Menge an Nährstoffen führen kann.

Pflaumen sind eine speziell getrocknete Pflaume, aber nicht alle Beerenarten werden für solche Zwecke verwendet. Nur reife Beeren der Sorte "Renklod" oder "Ungarisch" werden zu Trockenfrüchten.

Bei der Entscheidung, ob es bereits möglich ist, Babys Pflaumen zu geben, sollten viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Diese schließen ein:

  1. Größe und Gewicht des Babys.
  2. Das Vorhandensein von chronischen und anderen Krankheiten sowie Diagnosen von engen Spezialisten.
  3. Der Hämoglobinspiegel im Blut eines Kindes.
  4. Der Zustand des Verdauungssystems.
  5. Stuhlfrequenz, Farbe, Konsistenz und das Vorhandensein von Schleim und anderen Verunreinigungen im Stuhl.
  6. Die Veranlagung des Babys zu häufigem Aufstoßen und Erbrechen.

Nach den Empfehlungen der WHO-Ärzte werden Säuglinge im Alter von etwa sechs Monaten mit Pflaumen versorgt. In der Praxis wird dieses Produkt jedoch häufig etwas früher, nach 4 bis 5 Monaten, in Form von Ergänzungsnahrungsmitteln verabreicht. Dies liegt an der Tatsache, dass Babys in diesem Alter häufig Probleme mit dem Stuhl haben, insbesondere bei künstlichen. Daher empfehlen viele Kinderärzte in diesem Alter Pflaumen für Babys in Form von Kartoffelpüree, Kompott oder Abkochung..

Wie man Pflaumen für Babys kocht

Für Babys, die 3-4 Monate alt sind, ist ein Abkochen von getrockneten Früchten am besten. Sie müssen es Ihrem Kind mit kleinen Portionen geben und dabei die Reaktion seines Körpers beobachten. Anstelle eines Suds können Sie auch Trockenfruchtkompott mit Pflaumen für Babys kochen. Eine stillende Mutter kann auch mehrere Beeren essen, mit Milch erhält das Kind alle in Pflaumen enthaltenen nützlichen Substanzen.

In einem etwas älteren Alter von 5 bis 6 Monaten kann Pflaumenpüree in die Ernährung des Babys aufgenommen werden. Die erste Portion sollte minimal sein, nicht mehr als einen halben Teelöffel. Es sollte vor Mittag gegeben werden. Wenn ein Kind nachts solche Kartoffelpürees isst, hat es möglicherweise den Schlaf gestört..

Kaufen oder kochen?

Dies ist die Frage, die Mütter kleiner Kinder am häufigsten stellen. Also, was ist besser: Kaufen Sie fertiges Ladenpüree oder kochen Sie es selbst zu Hause. Viele russische Hersteller von Babynahrung stellen Qualitätsprodukte her, die für Babys des entsprechenden Alters geeignet sind.

Die Selbstzubereitung von Pflaumenpüree für Babys bereitet ebenfalls keine besonderen Schwierigkeiten..

Püree Rezept beschneiden

Um ein solches Gericht für ein Baby zuzubereiten, benötigen Sie eine kleine Menge Pflaumen und sauberes Wasser. Zum ersten Mal reicht es aus, 3-4 mittelgetrocknete Früchte zu nehmen.

  1. Die Früchte der Pflaumen werden gründlich mit Wasser gewaschen, dann in einen Behälter gegeben und mit kochendem Wasser gefüllt. Die Beeren werden mehrere Stunden unter einem geschlossenen Deckel eingeweicht, Sie können sie abends einschenken und morgens mit dem Kochen beginnen.
  2. Die Pflaumen werden vorsichtig aus dem Wasser genommen, mit sauberem Wasser gefüllt und gekocht..
  3. Entfernen Sie die Haut von den Beeren.
  4. Das resultierende Fruchtfleisch wird durch ein Sieb gemahlen oder durch einen Fleischwolf geleitet.
  5. Wenn die Konsistenz zu dick ist, können Sie dem Püree etwas gekochtes Wasser hinzufügen..
  6. Die entstehende Masse wird in Brand gesetzt und zum Kochen gebracht..
  7. Das Gericht muss auf eine akzeptable Temperatur abgekühlt werden.

Danach kann das Püree dem Baby gegeben werden. Lagern Sie Pflaumenpüree nicht im Kühlschrank. Es ist ratsam, wenn das Kind nur frisch zubereitetes Essen isst. Es wird auch nicht empfohlen, offene Gläser mit fertiger Babynahrung aufzubewahren..

Beschneiden Sie Kompott für Babys

Wie bereits erwähnt, sind Pflaumen sehr nützlich für Babys und haben eine heilende Wirkung auf den Körper des Babys. Darüber hinaus hat dieses Produkt einen großartigen Geschmack, den Kinder normalerweise sehr genießen. Kinderärzte empfehlen Babys häufig Pflaumengerichte, insbesondere im Winter-Frühling, wenn es praktisch kein frisches Gemüse und Obst gibt, das viele Vitamine enthält. Pflaumenkompott kann Babys ab einem Alter von sechs Monaten oder noch früher verabreicht werden.

Die Vorteile von Pflaumenkompott für Babys

Ein solches Kompott hilft dem Baby bei Verstopfung, und schließlich stoßen Kinder häufig im ersten Lebensjahr auf dieses Problem, wenn das Verdauungssystem noch nicht vollständig ausgebildet ist und nicht vollständig funktionieren kann. Pflaumen aktivieren den peristaltischen Stuhlgang. Darüber hinaus enthält diese getrocknete Frucht viele Vitamine und Mineralien wie Ascorbinsäure, Phosphor, Carotin, Magnesium, Eisen, Kalzium und andere..

Kompottrezept für Babys beschneiden

Für ein köstliches Kompott benötigen 200 g trockene Beeren 100 g Zucker und 600 ml reines Wasser.

Das Kompott wird wie folgt hergestellt:

  1. Die Beeren werden sorgfältig aussortiert und mit warmem Wasser gewaschen.
  2. Vorbereitete getrocknete Früchte werden in die ausgewählte Pfanne gegeben, Zucker wird dort gegossen und heißes Wasser wird gegossen.
  3. Die Bestandteile des Kompots werden gut gemischt, und dann wird die Pfanne in Brand gesetzt.
  4. Das Kompott wird zum Kochen gebracht und dann etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Dann muss das Getränk auf eine solche Temperatur abgekühlt werden, dass das Baby nicht verbrennt.

Zucker ist kein wesentlicher Bestandteil von Kompott. Da die Pflaumen selbst sehr süß sind, können Sie die Menge des zugesetzten Zuckers reduzieren oder ganz darauf verzichten..

Rezept für ein Getränk aus getrockneten Aprikosen und Pflaumen für Babys

Trockenfrüchte werden in gleichen Mengen eingenommen. Für 500 g einer solchen Mischung benötigen Sie 2 Liter reines Wasser und 200 g Zucker.

  1. Pflaumen und getrocknete Aprikosen sollten gut mit Wasser gewaschen werden.
  2. Getrocknete Früchte werden in warmem, sauberem Wasser eingeweicht und etwa eine Stunde lang stehen gelassen.
  3. Wasser wird in den ausgewählten Behälter (Topf) gegossen und in Brand gesetzt.
  4. Nachdem das Wasser gekocht hat, werden die restlichen Zutaten in die Pfanne gegossen.
  5. Sie müssen das Kompott kochen, bis die Beeren weich sind. Normalerweise dauert es ungefähr eine Viertelstunde.
  6. Das fertige Getränk wird abgekühlt und gefiltert, wonach es getrunken werden kann.

Pflaumenbrühe für Babys

Eines der Pflaumengerichte für Babys ist ein Sud. Es ist für Babys im Alter von 5-6 Monaten geeignet. Dieses Produkt hilft einem Kind, mit dem Problem der Verstopfung umzugehen, das Kinder im ersten Lebensjahr oft quält. Ein solches Getränk ist besonders nützlich für künstliche Kinder. Wenn das Baby gestillt wird und Probleme mit dem Stuhl auftreten, ist es besser, Pflaumengerichte nicht für das Kind, sondern für die stillende Mutter zu essen..

Abkochrezept für Babys beschneiden

Für 100 g Trockenfrüchte werden 20 g Zucker und 400 ml reines Wasser benötigt.

  1. 100 g Pflaumen enthalten ca. 20 getrocknete entkernte Pflaumen. Wenn in den ausgewählten Beeren Samen vorhanden sind, müssen diese vor dem Kochen entfernt werden..
  2. Die Pflaumen werden gründlich mit warmem Wasser gewaschen und in einen kleinen Behälter gegossen.
  3. Dort wird kaltes Wasser gegossen und Zucker hinzugefügt (das Hinzufügen von Zucker ist nicht erforderlich, der Geschmack der Brühe ist ohne Zucker süß).
  4. In Wasser getränkte Beeren werden in Brand gesetzt und zum Kochen gebracht.
  5. Danach wird der Behälter vom Herd genommen, mit einem Deckel abgedeckt und infundieren gelassen..
  6. Die Brühe sollte stehen, bis sie vollständig abgekühlt ist.

Beschneiden Sie das Infusionsrezept für Babys

Ein Aufguss dieser getrockneten Früchte ist noch einfacher zuzubereiten als ein Sud. Dazu werden ca. 10 Beeren gründlich mit sauberem Wasser gewaschen und dann in einen ausgewählten Behälter gegeben und mit kochendem Wasser gefüllt. In dieser Form wird die Infusion über Nacht belassen. Am Morgen ist das Getränk fertig. Es kann dem Baby in einem kleinen Löffel gegeben werden, jedoch nur bis Mittag, um den Schlaf des Kindes nicht zu stören. Infusion hilft bei Verstopfung bei kleinen Kindern.

Als Ergänzungsfuttermittel können Pflaumen für Babys in jeder Form verwendet werden: Kompott, Brühe, Püree. In diesem Fall muss unbedingt auf die Reaktion des Kindes auf dieses Produkt geachtet werden. Sie können einem Baby keine Pflaumen für Verdauungsstörungen und Durchfall geben.

Pflaumenbrühe für Babys

Im ersten Lebensjahr eines Kindes werden seine Eltern mit vielen Problemen konfrontiert sein. Der Organismus der Krume ist eine komplexe Struktur, die Zeit braucht, um sich anzupassen. Es ist wichtig, das Problem rechtzeitig zu erkennen und alle Anstrengungen zu unternehmen, um es zu beseitigen. Sehr oft hat ein Kind im Säuglingsalter ein Problem mit der Funktion des Darms. Unsere Großmütter verwendeten auch Pflaumen für Babys mit Verstopfung. Das Produkt ist völlig natürlich und kann daher keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben.

Stuhlstörungen bei Neugeborenen treten aus mehreren Gründen auf:

  • Mutter hält sich während der Stillzeit nicht an die Grundprinzipien der Ernährung. Bestimmte Lebensmittel können zu Funktionsstörungen des Magens oder des Darms führen. Verstopfung ist eine Situation, die vor dem Hintergrund des übermäßigen Verzehrs von fixierenden Lebensmitteln auftritt.
  • Bei der Misch- oder Formelfütterung ist es wichtig, die richtige Formel zu wählen. Andernfalls kann sich die Situation bei der Arbeit des Magen-Darm-Trakts jederzeit verschlechtern..
  • Bis zu sechs Monaten befindet sich das Baby noch im Anpassungsprozess und gewöhnt sich an neue Bedingungen. Während dieser Zeit kann jederzeit Verstopfung auftreten. Beispielsweise tritt die Situation ziemlich häufig bei der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln auf..

Viele der getrockneten Früchte können Probleme schnell beheben und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen minimieren..

Die positiven Auswirkungen von Pflaumen auf den Körper

Pflaumen sind speziell getrocknete Pflaumen. Eine einzigartige Technologie wird verwendet, um es zu erhalten. Dank ihr können folgende positive Eigenschaften erhalten werden:

  • Vitamine der Gruppen B, C und P, die für das richtige Wachstum und die Entwicklung des Babys notwendig sind.
  • Pektin wird verwendet, um schädliche Bestandteile aus dem Blut zu entfernen..
  • Pflanzenfasern helfen, im Magen-Darm-Trakt richtig zu arbeiten.
  • Fruktose und Saccharose sind direkt an der Beschleunigung der Stoffwechselprozesse im Körper beteiligt.
  • Mineralische Komponenten helfen allen inneren Organen, richtig zu funktionieren. Unter diesen sind Eisen, Phosphor, Magnesium und Kalium von großer Bedeutung..

Das Abkochen von Pflaumen für Babys ist eine einzigartige Gelegenheit, alle Bakterien zu eliminieren. Zusätzlich hilft es, die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems zu verbessern. Regelmäßige Anwendung verhindert die Vermehrung von Salmonellen und E. coli.

Pflaumen können regelmäßig nicht nur von Babys, sondern auch von ihren Müttern konsumiert werden. Sie darf nicht mehr als vier Beeren pro Tag essen. Der Missbrauch dieses Lebensmittels kann schwerwiegend sein und Durchfall verursachen.

Merkmale der Verwendung von Pflaumen durch Babys

Bevor Sie ein neues Lebensmittel in die Ernährung aufnehmen, sollten Sie herausfinden, wie viel Sie Ihrem Kind geben sollen und in welchem ​​Alter? Ärzte verbieten strengstens, diese getrockneten Früchte bis zu drei Monate lang zu geben. Bis dahin ist der Magen-Darm-Trakt noch nicht bereit, solch komplexe Lebensmittel zu verdauen. Es ist am besten, wenn die Frau es zuerst selbst versucht und dann dem Baby Muttermilch gibt. In der ersten Phase darf nur wenig Obst schmecken. Es ist nur möglich, die Lautstärke zu erhöhen, wenn die negative Reaktion des Kindes vollständig fehlt..

Einige Experten empfehlen, Krümel erst nach sechs Monaten zu beschneiden. Zu diesem Zweck kann Mama selbst Kartoffelpüree herstellen oder eine fertige Version kaufen. Beginnen Sie mit einer Portion von 5 ml. Sie können nur kernlose Früchte verwenden.

Das erste Ergänzungsfutter in Form von Pflaumen ist für Kinder sicher, wenn sie bereits sechs Monate alt sind. Wenn das Baby eine künstliche Fütterungsoption erhält, kann der Zeitraum auf drei Monate verkürzt werden. Vor der ersten Einführung von Pflaumen in die Ernährung sollten Sie jedoch die Meinung eines Kinderarztes einholen. Es wird empfohlen, es zu brauen, wenn das Baby Probleme mit dem Darm hat. Regelmäßige Anwendung dient als wirksame Vorbeugung gegen Verstopfung. Bei der Ernennung ist es unbedingt erforderlich, das Alter der Krümel, ihr Gewicht und das Vorhandensein anderer Krankheiten zu berücksichtigen.

Auch wenn es keine negative Reaktion auf Pflaumen gibt, sollten sie nicht missbraucht werden. Andernfalls steigt das Risiko für Durchfall, was zu einer vollständigen Dehydration führt..

Wie man einen Sud macht

Es ist leicht, Früchte zu brauen, und sie wirken sich garantiert positiv auf den Körper der Krümel aus. Pflaumenbrühe für Babys kann ab fünf Monaten in die Ernährung aufgenommen werden. Nur in seltenen Fällen darf es Kindern im Alter von drei Monaten verabreicht werden. Wenn das Baby Muttermilch isst, kann die Mutter diese in ihre Ernährung aufnehmen..

Für die Brühe müssen Sie etwa 100 Gramm Pflaumen nehmen und die Samen daraus extrahieren. Dieses Gewicht beträgt ungefähr 20 Beeren, die in einen Topf gegeben und mit 400 Millilitern gekochtem Wasser gefüllt werden sollten. Dem Arzneimittel dürfen nicht mehr als 20 Gramm Zucker zugesetzt werden. Der Behälter wird auf niedrige Hitze gestellt und zum Kochen gebracht. Danach wird das Feuer ausgeschaltet und die Pfanne mit einem Deckel abgedeckt und vom Herd genommen. Der Behandlungsverlauf kann begonnen werden, wenn die Brühe etwas abgekühlt ist..

Diese Variante der medizinischen Mischung darf auch kleinen Personen ab sechs Monaten verabreicht werden. Nur in seltenen Fällen erlauben Kinderärzte die Infusion von Kindern ab drei Monaten. In diesem Fall ist es ratsam, es weiter mit kochendem Wasser zu verdünnen. Schafft es, die Konzentration zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit von Allergien zu verringern.

Zum Kochen müssen Sie 10 Beeren nehmen und die Samen von ihnen entfernen. Als nächstes sollten sie gewaschen und mit 1/5 Liter gekochtem Wasser gefüllt werden. Um den maximalen Nutzen aus dem Getränk zu ziehen, muss es mindestens 12 Stunden lang infundiert werden. Die Flüssigkeit vor Gebrauch abseihen. Alle schädlichen Verunreinigungen werden entfernt.

Für medizinische Zwecke sollte dem Baby einmal täglich ein kleiner Löffel des Arzneimittels verabreicht werden. Beim ersten Mal wird die resultierende Zusammensetzung am besten mit kaltem Wasser verdünnt. Das Baby sollte es vor dem Mittagessen versuchen. Gleichzeitig sollten die Eltern seine Reaktion bis zum Abend sorgfältig überwachen..

Pflaumenkompott kochen

Dieses Getränk kann zur Behandlung und Vorbeugung von Verstopfung verwendet werden. Zusätzlich wird empfohlen, getrocknete Aprikosen, Rosinen und getrocknete Äpfel in das Kompott aufzunehmen. Es darf auch nur verwendet werden, wenn das Kind bereits sechs Monate alt ist..

Kompott ist lecker und gesund, wenn Sie 1/5 kg Trockenfrüchte zur Zubereitung nehmen. Sie müssen vorgesteinigt und gewaschen werden. Dann werden sie in einen Topf gegeben und mit gekochtem Wasser gefüllt. Während des Kochens können Sie ein halbes Glas Zucker hinzufügen. Nach dem Abkühlen darf dem Baby Kompott gegeben werden.

Mütter sollten nicht vergessen, dass Zucker die Gasproduktion erhöht. Getrocknete Aprikosen sollten dem Getränk mit Vorsicht zugesetzt werden, da sie häufig Allergien auslösen..

Ein weiteres Fruchtrezept

Wenn das Baby bereits sechs Monate alt ist, kann Mama es mit pürierten Pflaumen verwöhnen. Es kann als eigenständiges Gericht verwendet oder zu Müsli oder Desserts hinzugefügt werden. Pflaumen sind eine sehr süße Frucht, daher können sie durchaus als Zuckerersatz dienen.

Nehmen Sie für das erste Püree zwei Beeren. Sie werden gründlich gewaschen, geschält und entkernt. Als nächstes müssen Sie kochendes Wasser darüber gießen und einige Stunden ruhen lassen. Während dieser Zeit werden sie durchnässt und weich genug. Sie können die Pflaumen über Nacht in diesem Zustand belassen. In diesem Fall sollten Sie morgens die Früchte holen, das Wasser abtropfen lassen und mit kochendem Wasser übergießen. Der Behälter wird in den Ofen geschickt und gekocht. Infolgedessen sollte es sich als zu dick herausstellen. Andernfalls kann das Püree mit normalem gekochtem Wasser verdünnt und wieder zum Kochen gebracht werden. Das Baby kann erst nach Erreichen der Raumtemperatur ein Gericht erhalten..

Mütter sollten nicht vergessen, dass nicht empfohlen wird, alle Mahlzeiten für Kinder längere Zeit im Kühlschrank aufzubewahren. Nur ein frisch zubereitetes Produkt wirkt sich positiv auf den Körper aus.

Pflaumen sind nicht nur lecker, sondern auch gesunde Trockenfrüchte. Es darf ab sechs Monaten als Ergänzungsfuttermittel für Kinder verwendet werden. Vergessen Sie nicht den Sinn für Proportionen, und in diesem Fall erhält das Baby garantiert alle Vitamine. Übermäßige Mengen an Pflaumen sind gefährlich und können Durchfall verursachen.

Ein Abkochen von Pflaumen für Babys beseitigt Verstopfung und akute Infektionen der Atemwege in zwei Schlucken!

Frauen während der Stillzeit (Stillen) müssen viele Lebensmittel aufgeben. Und das alles, weil die darin enthaltenen Substanzen direkt in die Milch gelangen. Infolgedessen ist das Baby einem allergischen Ausschlag, Bauchkrämpfen, Diathese, Durchfall und Verstopfung ausgesetzt..

Daher sollten Mütter nur bewährte Lebensmittel und Produkte verwenden. Eine davon ist das Abkochen von Pflaumen. Für Babys ist es unersetzlich, da es die Funktion des Magen-Darm-Trakts verbessert und Verstopfung beseitigt.

Die Vorteile von Pflaumen für Mutter und Kind

Während der Stillzeit leidet der Körper einer Frau unter dem gleichen Vitaminmangel wie während der Schwangerschaft. Wenn früher alle Nährstoffe vom Fötus aufgenommen wurden, hat Milch ihn jetzt ersetzt. Pflaumen helfen, die Situation zu retten. Zusätzlich zu seinem delikaten Geschmack enthält es ein ganzes Arsenal an Mikronährstoffen (Vitamine A, B, C, PP, Pektine, Ballaststoffe, Eisen, Kalzium, Phosphor usw.). Dank dieser Abkochung von Pflaumen:

  • wirkt antibakteriell;
  • spart vor Erkältungen und akuten Infektionen der Atemwege;
  • verbessert den Zustand von Haaren und Haut;
  • normalisiert die Aktivität des Magen-Darm-Trakts;
  • bekämpft Verstopfung und Durchfall.

Beachtung! Die tägliche Einnahme von Produkten auf Pflaumenbasis (Abkochungen, Kartoffelpüree, Aufgüsse, Kompotte) stärkt den Körper einer Frau und ihres Babys.

Wie man mit künstlicher Fütterung umgeht?

Fast 80% der Babys leiden an Verdauungs- und Darmproblemen. Viele Faktoren verursachen sie: schweres Essen, das von Mama gegessen wird; zerbrechliche Därme, die die Aufgabe noch nicht bewältigen können; Änderung der Milchmischung während der künstlichen Fütterung usw..

Zu Beginn sollten Babys mit Brühe und nach 4-5 Monaten mit Infusion behandelt werden. Kompott und Pflaumenpüree sind nur für Kinder im Alter von sechs Monaten erlaubt. Die abführenden Eigenschaften von getrockneten Früchten sind hoch. Übertreiben Sie es daher nicht mit Portionen, da sonst Durchfall Sie und Ihr Baby überholt.

Beachtung! Pflaumenbrühe kann nur künstlichen Babys gegeben werden. Wenn das Kind Muttermilch isst, sollte das Mittel von seiner Mutter eingenommen werden..

Wie man eine gesunde Brühe macht

Aufbereitung der Rohstoffe

Für die Brühe dürfen Sie nur hochwertige Trockenfrüchte verwenden. Wenn die Beeren richtig getrocknet sind, ist die Haut der Pflaume glänzend und schwarz, und die Frucht selbst ist fest, aber gleichzeitig weich und fleischig. Ein solches Produkt enthält eine große Menge an Nährstoffen und kommt nur dem Körper zugute. Falsch verarbeitete Beeren erzeugen eine mattbraune Farbe, Trockenheit und Festigkeit. Sie sollten nicht gegessen werden, auch nicht in Form von Kompott, da sie eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen können.

Beachtung! Probieren Sie beim Einkauf unbedingt Pflaumen. Ranziger Geschmack zeigt keine Frische an.

Rezepturen

Brühe. Um eine Abkochung von Pflaumen für ein Baby oder seine Mutter zuzubereiten, sollten Sie sich mit folgenden Zutaten eindecken:

  • getrocknete Früchte (100 g);
  • Zucker (20 g);
  • Wasser (400 ml).

Es ist ratsam, Pflaumen ohne Gruben zu kaufen. 100 g sind ungefähr 20-25 Stück. Spülen Sie das Produkt gründlich in warmem Wasser ab, geben Sie es in einen Emailbehälter, füllen Sie es mit kaltem Wasser, geben Sie Zucker hinzu (wenn die getrockneten Früchte süß sind, können Sie darauf verzichten) und legen Sie es ins Feuer. Wenn die Brühe kocht, kochen Sie sie 10 Minuten lang, nehmen Sie sie dann vom Herd, decken Sie sie mit einem Deckel ab und lassen Sie sie ziehen, bis sie vollständig abgekühlt ist.

Infusion. Viele Mütter bereiten eine Infusion aus Pflaumen vor: Spülen Sie getrocknete Früchte (10-15 Stück) aus. Gießen Sie in gekochtem Wasser ein Glas kochendes Wasser ein, decken Sie es ab und lassen Sie es über Nacht ziehen. Vor Gebrauch abseihen.

Beachtung! Die Infusion und das Abkochen von Pflaumen gegen Verstopfung sollte dem Baby einmal täglich, vorzugsweise morgens, 1 Teelöffel gegeben werden.

Kontraindikationen

Trotz einer beachtlichen Reihe von gesundheitlichen Vorteilen können Pflaumen beim Stillen sowohl Mutter als auch Kind schaden. Das Produkt verursacht selten Allergien, kann aber in einigen Fällen Hautausschläge und Rötungen im Gesicht und am Körper verursachen. Solche Phänomene werden normalerweise bei einer individuellen Beerenunverträglichkeit beobachtet. Und übermäßiger Verzehr von getrockneten Früchten ist mit Verdauungsstörungen und schwerem Durchfall behaftet..

Beachtung! Pflaumen sind ziemlich kalorienreich (100 g enthalten 231 kcal), daher wird es nicht für Frauen empfohlen, die übergewichtig sind. Um die Situation nicht zu verschlimmern, sollten sie nicht mehr als eine Frucht pro Tag essen..

Machen Sie die Infusion von Pflaumen nicht zu stark, um nicht in die Macht der Nebenwirkungen zu geraten. Was die Verwendung der Beeren selbst betrifft - überschreiten Sie nicht eine tägliche Dosis von 3-4 Pflaumen. Versuchen Sie 1 Stück, bevor Sie Geld aufnehmen. und beobachte das Baby. Wenn kein Hautausschlag oder Durchfall auftritt, können Sie Abkochungen, Infusionen und Kompotte zu sich nehmen.

Alle Materialien auf der Website Priroda-Znaet.ru werden ausschließlich zu Informationszwecken präsentiert. Vor dem Einsatz von Mitteln ist die Konsultation eines Arztes obligatorisch!

Olga Koroleva

Veröffentlicht: 19-04-2015

Aktualisiert: 08-11-2019

Olga auf unserer Website ist verantwortlich für die Auswahl der Autoren und die Qualität der veröffentlichten Materialien.

Kompott, Kartoffelpüree und ein Sud aus Pflaumen für Babys

Pflaumen sind köstliche Trockenfrüchte mit vielen gesundheitlichen Vorteilen. Wann und in welcher Form kann es in die Ernährung der Kinder aufgenommen werden? Lohnt es sich, einem stillenden Baby Pflaumen vorzustellen, wie man dieses Produkt für Babynahrung vorbereitet und wie man die richtigen Pflaumen auswählt? Lass es uns herausfinden.

Vorteil

Gerichte aus Pflaumen haben folgende vorteilhafte Eigenschaften:

  • Enthält Vitamine, die für das volle Wachstum eines Kindes notwendig sind.
  • Sie wirken als Pektinquelle, die dazu beiträgt, den Körper des Kindes von schädlichen Substanzen zu reinigen.
  • Sie geben dem Körper Krümel aus Pflanzenfasern, die für den Verdauungstrakt des Kleinkindes wichtig sind.
  • Enthält organische Säuren, die an Stoffwechselprozessen beteiligt sind.
  • Füllen Sie die Bedürfnisse der Krümel mit verschiedenen Mineralien auf.
  • Sie können den Blutdruck normalisieren, die Entstehung von Krebs verhindern und den Magen-Darm-Trakt des Kindes vor schädlichen Bakterien schützen.
  • Sie sind eine Quelle von Substanzen, die den Körper vor den schädlichen Auswirkungen der Umwelt schützen - Antioxidantien.

Schaden und Kontraindikationen

  • Pflaumen und daraus hergestellte Gerichte werden für Babys unter 3 Monaten nicht empfohlen, einschließlich Situationen, in denen getrocknete Früchte von einer stillenden Mutter verzehrt werden.
  • Bei Diabetes mellitus und Übergewicht sollten Sie mit Pflaumen äußerst vorsichtig sein.
  • Übermäßige Mengen an Pflaumen können Durchfall hervorrufen.

Das Kind kann eine allergische Reaktion auf das Produkt selbst sowie auf die Chemikalien entwickeln, die zur Verarbeitung von Pflaumen verwendet werden können..

Hilft Verstopfung??

Pflaumen enthalten Substanzen mit milder abführender Wirkung sowie Pflanzenfasern, dank derer Gerichte aus ihren Früchten Verstopfung bei Babys beseitigen. Aus diesem Grund wird Verstopfung bei flaschengefütterten Babys empfohlen, um zu versuchen, ein so natürliches und schmackhaftes Mittel wie getrocknete Pflaumen zu eliminieren. Wenn Verstopfung ein Baby während des Stillens quält, sollten Mahlzeiten mit Pflaumen von einer stillenden Mutter eingenommen werden.

Ab welchem ​​Alter?

Nach den Richtlinien für die Einführung von Ergänzungsfuttermitteln für gestillte Babys können Pflaumen ab einem Alter von 6 Monaten gefüttert werden. Für Kinder, die mit einer Mischung gefüttert werden, ist es zulässig, dieses Produkt drei bis vier Monate lang in die Ernährung aufzunehmen, insbesondere wenn Babys Probleme mit dem Stuhl haben. Ein Sud aus getrockneten Pflaumen wird zuerst für ein kleines Kind vorbereitet. Danach können Sie das Baby in die Infusion einführen und nach 1-2 Monaten - mit Kompott und Kartoffelpüree.

Die Einführung von Pflaumengerichten sollte morgens mit einer kleinen Portion (für einen Sud oder Kompott ist dies ein Teelöffel und für Kartoffelpüree einen halben Teelöffel) begonnen werden, wobei die Reaktion des Babys zu beobachten ist. Es ist zulässig, die Portionsgröße nur zu erhöhen, wenn keine negativen Reaktionen auf Pflaumen vorliegen..

Wie man zu Hause mit eigenen Händen kocht?

Wie bereits erwähnt, können Kinder im Alter von 4 Monaten, die künstlich gefüttert werden, Pflaumen in Form von Abkochung, Kompott oder Infusion kennenlernen. Diese Getränke werden normalerweise zu Hause aus getrockneten Pflaumen hergestellt. Im Alter von 5 bis 6 Monaten können solche Kinder beginnen, Pflaumenpüree in die Ernährung der Kinder aufzunehmen..

Gestillte Babys ohne Verstopfung sollten sich nach 6 Monaten besser mit Pflaumen vertraut machen.

Püree kann von Hand oder fertig (in Dosen) von bekannten Herstellern von Lebensmitteln für Kinder hergestellt werden. Schauen wir uns die Nuancen der Zubereitung von getrockneten Pflaumen für Babys zu Hause genauer an..

Kompott

10 Pflaumen gut in fließend warmem Wasser waschen. Getrocknete Früchte in einen Topf geben, 300 ml kaltes Wasser hinzufügen und in Brand setzen. Wenn die Flüssigkeit zu kochen beginnt, fügen Sie 50 g Zucker hinzu und kochen Sie das Kompott unter Reduzierung der Hitze etwa 20 Minuten lang.

Nehmen Sie 3-4 mittelgroße Pflaumen, waschen Sie sie gründlich unter fließendem Wasser, geben Sie sie in einen Topf und gießen Sie kochendes Wasser darüber. Lassen Sie die getrockneten Früchte einige Stunden einweichen (Sie können auch abends kochendes Wasser über die Pflaumen gießen und morgens pürieren). Nachdem Sie die Beeren aus dem Wasser genommen haben, füllen Sie sie mit sauberem Wasser und kochen Sie sie minutenlang.

Nachdem Sie die Haut von den gekochten Pflaumen entfernt haben, mahlen Sie das Fruchtfleisch durch ein Sieb oder mahlen Sie es in einem Fleischwolf. Wenn die Konsistenz des Pürees sehr dick ist, fügen Sie etwas Brühe oder gekochtes Wasser hinzu. Die Masse auf den Herd legen und zum Kochen bringen, dann abkühlen lassen und die Krume behandeln.

Sie sollten Kartoffelpüree, das auf diese Weise zubereitet wurde, nicht im Kühlschrank aufbewahren. Geben Sie Ihrem Baby nur frisches Essen.

Dekokt

Nehmen Sie 5 Pflaumen und spülen Sie die getrockneten Früchte mehrmals in warmem Wasser ab. Die Pflaumen in einen Topf geben und 200 ml sauberes Wasser einfüllen. Sobald die Flüssigkeit kocht, schalten Sie den Herd aus und lassen Sie das Getränk, bis es vollständig abgekühlt ist.

Infusion

Waschen Sie 10 Pflaumen in kochendem Wasser und geben Sie sie in einen Topf. Gießen Sie dann 200 ml kochendes Wasser hinein. Decken Sie den Topf mit einem Deckel ab und lassen Sie das Getränk 8 Stunden lang gut aufbrühen.

Die Hauptunterschiede zwischen Getränken, die auf der Basis von Pflaumen zubereitet werden:

Dekokt

Infusion

Kompott

Zum Kochen bringen.

Kocht nicht, so dass nützlichere Verbindungen erhalten bleiben.

20-30 Minuten brauen.

Wird als am effektivsten zur Linderung von Verstopfung angesehen.

Langzeitwirkung auf den Körper.

Wenn Zucker hinzugefügt wird, kann dies zu einer übermäßigen Gasbildung im Darm führen, und wenn getrocknete Aprikosen hinzugefügt werden, kann dies zu Allergien führen.

Soll ich getrocknete Aprikosen hinzufügen?

Indem Sie dem Pflaumenkompott so gesunde Trockenfrüchte wie getrocknete Aprikosen hinzufügen, bereichern Sie das Getränk mit wertvollen Mineralien, Pektin, Vitaminen und anderen Substanzen..

Getrocknete Aprikosen gelten als allergischer als getrocknete Pflaumen. Daher sollte die Einführung dieser Version von Trockenfruchtkompott sehr vorsichtig sein.

Um aus getrockneten Pflaumen ein Kompott mit getrockneten Aprikosen herzustellen, nehmen Sie jeweils 10 Stück dieser getrockneten Früchte, etwa 100 g Zucker und einen Liter Wasser. Die gewaschenen Beeren eine halbe Stunde einweichen und dann mit Wasser bedecken. Fügen Sie Zucker zu der gekochten Flüssigkeit hinzu und kochen Sie getrocknete Früchte für ungefähr 20-30 Minuten.

Wie viel für Verstopfung zu geben?

  • Jedes Gericht, das Pflaumen enthält, hilft bei Verstopfung bei Säuglingen, aber getrocknetes Pflaumenkompott wird als das effektivste bezeichnet. Sie müssen dem Baby mehrmals am Tag einen Esslöffel geben..
  • Sowohl die Infusion als auch das Abkochen von Pflaumen sollten Säuglingen morgens mit einem Teelöffel verabreicht werden. Eine niedrigere Dosis ist mit einem früheren Verabreichungsalter solcher Getränke verbunden.
  • Wenn das Baby anfängt, Pflaumenpüree zu essen, geben Sie ihm ein Gericht mit 3-4 Beeren. Dies ist die zulässige Menge an getrockneten Pflaumen, die ein Kind unter einem Jahr an einem Tag essen kann..

So wählen Sie hochwertige Trockenfrüchte?

Selbst Erwachsenen wird nicht empfohlen, nicht ordnungsgemäß verarbeitete Pflaumen zu essen. Daher ist es wichtig, den Kauf zu vermeiden, wenn geplant ist, Gerichte für kleine Kinder aus Beeren zuzubereiten. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Pflaumen die folgenden Nuancen:

  • Pflaumen sollten nicht so aussehen, als wären sie geraucht. Dies kann ein Zeichen für die Verwendung von Flüssigrauch bei der Herstellung von Flüssigrauch sein - ein gefährliches Karzinogen, das in vielen Staaten verboten ist..
  • Wählen Sie matte getrocknete Früchte, denen der Glanz fehlt. Wenn die Beeren glänzend sind, können sie mit Glycerin oder anderen Chemikalien behandelt werden.
  • Die Farbe der für ein Kind gekauften Pflaumen sollte schwarz sein. Das Vorhandensein einer Brauntönung zeigt die Verarbeitung der Pflaumen mit kochendem Wasser an, was die nützlichen Eigenschaften des Endprodukts verringert. Wenn die Beeren einen Grauton haben, wurde bei der Verarbeitung der Pflaumen Glycerin verwendet..
  • Berühren Sie die Beeren mit Ihren Händen. Wenn das Produkt gut ist, sollten die Finger keine Markierungen aufweisen..
  • Überprüfen Sie die Qualität der gekauften Pflaumen, indem Sie sie eine halbe Stunde lang in Wasser halten. Während dieser Zeit sollte ein hochwertiges Naturprodukt stellenweise weiß werden. Wenn sich die Farbe nicht geändert hat, zeigt dies die Verarbeitung von Beeren an..
  • Probieren Sie eine Beere, bevor Sie Pflaumen für ein stillendes Kind vorbereiten. Das Produkt sollte einen süßen Geschmack mit einer leichten Säure haben, aber es sollte keinen bitteren Nachgeschmack geben.

Tipps

Bei der Zubereitung von Pflaumenpüree für ein Kind sollte das Wasser, in dem die Beeren gekocht wurden, nicht ausgegossen werden. Es ist praktisch für die Züchtung von übermäßig dickem Püree und kann auch separat als Kompott verwendet werden.

Abkochung, Püree und Aufguss dieser getrockneten Früchte können und sollten bei der Zubereitung von Getreide und Quarkgerichten verwendet werden.

Eine ausgezeichnete Option wäre eine Kombination von Pflaumen mit Verstopfungsgerichten, zum Beispiel mit Reisbrei, Bananenpüree oder Birnen, Backwaren.

Abkochrezept für Babys beschneiden

Die abführenden Eigenschaften von Pflaumen sind der Menschheit seit vielen Jahrhunderten bekannt, daher werden Abkochungen, Infusionen und die Pflaumen selbst in unverarbeiteter Form in der Volksmedizin aktiv eingesetzt. Heute werden wir Ihnen sagen, wie man Pflaumen auskocht, um einem sehr jungen Kleinkind zu helfen, endlich „einen großen Job zu machen“. Zunächst ist jedoch zu klären, welcher Zustand des Magen-Darm-Trakts des Kindes als Verstopfung und nicht als physiologisch normales Phänomen anzusehen ist. Schließlich fällt es unerfahrenen Müttern oft schwer, sich voneinander zu unterscheiden, und sie versuchen ständig, dem Baby beim Aufbau des Stuhlgangs zu helfen, wodurch die völlig normale Darmfunktion beeinträchtigt wird, was überhaupt nicht getan werden sollte.

Was ist der Unterschied??

Ein Baby, das nur Muttermilch bekommt, leidet nicht oft an Verstopfung. Dies liegt an der Tatsache, dass etwa 87% der Milch aus Wasser besteht. Darüber hinaus sind alle Bestandteile maximal an die Bedürfnisse der Kinder angepasst, sodass sie leicht und schnell aufgenommen werden können..

Jeder GV-Berater wird sagen, dass das Fehlen eines Stuhls bis zu 5-7 Tagen, wenn das Kind keine Anzeichen von Unbehagen zeigt (nicht weint, nicht drückt, der Bauch nicht fest sitzt), nicht als Verstopfung beim Baby angesehen wird. Wenn Sie mit einer solchen "Verzögerung" konfrontiert sind, sich das Baby jedoch wie gewohnt verhält, beeilen Sie sich nicht, Maßnahmen zu ergreifen. Füttern Sie das Baby nach Bedarf, und die Mutter kann die Pflaumen selbst essen, um den Bauch des Babys zu „entspannen“. Und wenn es draußen Sommer und heiß ist, können Sie dem Baby nach und nach Wasser aus einem Teelöffel geben, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Eine andere Sache ist ein Kind, das künstlich oder gemischt gefüttert wird. Manchmal kann sogar eine falsch ausgewählte Mischung Probleme mit dem Verdauungstrakt hervorrufen. Ein häufiger Markenwechsel bei künstlichen Lebensmitteln kann auch Verstopfung hervorrufen. Ein weiterer Risikofaktor ist ein Flüssigkeitsmangel, da das Kind mit IV unbedingt ergänzt werden muss (es sollte ungefähr so ​​viel Wasser pro Tag trinken, wie es die Mischung in einer Fütterung isst). Und natürlich ist keine Mischung hinsichtlich der Nährstoffmenge mit Muttermilch unvergleichlich - es gibt mehr als 300 davon in Milch (und dies sind nur diejenigen, die bereits entdeckt und untersucht wurden) und in der künstlichen Ernährung durchschnittlich 30 bis 60 Arten. Daher raten Ärzte Kindern bei IV, Ergänzungsfuttermittel früher einzuführen.

Wenn die Brühe schon möglich ist?

Wenn Sie eine Abkochung von Pflaumen gegen Verstopfung verwenden möchten, denken Sie daran, dass das Mindestalter, in dem dieses Mittel einem Kind verabreicht werden kann, 2 Monate beträgt. Und je kleiner Ihr Baby ist, desto weniger Abkochung benötigt es - beginnen Sie mit nicht mehr als einem halben Teelöffel und beobachten Sie die Reaktion des Körpers. Natürlich wird eine "Überdosierung" nicht viel Schaden anrichten, aber guter Durchfall kann durchaus zu einer allergischen Reaktion führen, wenn das Kind für sie prädisponiert ist.

Und wenn Ihr Kind bereits älter als 6 Monate ist und aktiv Ergänzungsfuttermittel probiert, können Sie nicht einmal einen Sud verwenden, sondern Kompott und Pflaumenpüree. Obwohl von all diesen „Gerichten“ die Brühe immer noch die mildeste und sicherste Option ist, kann sie sogar früher als das erste Ergänzungsfutter gegeben werden.

Eine Abkochung von Pflaumen kochen

Das Abkochen von Pflaumen für Babys ist einfach. Nehmen Sie ein paar gute Pflaumen (buchstäblich 2-3 Stück), waschen Sie sie und gießen Sie kochendes Wasser darüber (etwa ein halbes Glas oder etwas mehr). Nach dem Abkühlen ist das Getränk fertig.

Sie können auch Wasser mit Pflaumen für ca. 10-15 Minuten kochen und dann abkühlen. Es gibt keinen großen Unterschied zwischen diesen beiden Kochmethoden, alles hängt von Ihrem Wunsch und Ihrer Freizeit ab.

Es wird nicht empfohlen, der Brühe Zucker hinzuzufügen, aber wenn das Kind in keiner Weise gesundes Pflaumenwasser trinken möchte, können Sie es ein wenig süßen. Normalerweise weigern sich Babys mit GV, frisches Wasser zu trinken - dennoch ist Muttermilch im Gegensatz zu der Mischung ziemlich süß.

Sie können einem Kind vor dem Füttern in einem Teelöffel einen Sud aus Pflaumen geben. Mit der Zeit werden Sie selbst verstehen, wie viel von diesem Produkt Ihr Baby benötigt, damit der Bauch „wie eine Uhr“ funktioniert..

  • ← Vorherige Kinderroseola: Symptome und Behandlung
  • Ein Sud aus Rosinen für Babys - Komarovskys Rezept und Meinung Weiter →

Evgeniya Komarova

Der Autor des Artikels ist eine Stillspezialistin, die sich mit den Themen Stillen, Milchmangel, Hyperlaktation und Beginn der Ergänzungsfütterung befasst.

Pflaumenbrühe für Babys - wie man kocht

Die heilenden Eigenschaften von Pflaumen sind seit langem bekannt, beispielsweise wird sie in der Volksmedizin als Abführmittel verwendet. Abkochungen, Infusionen, Kompotte für medizinische Zwecke und Erholungszwecke werden sogar Babys verabreicht.

Pflaumen haben viele Vitamine, regen den Verdauungstrakt an

Die Vorteile eines Abkochens von Pflaumen für ein Kind

Für ein kleines Kind sind Pflaumen ein nützliches Produkt, das praktisch keine allergischen Reaktionen hervorruft. Kinderärzte dürfen es in geringen Mengen als Zusatz zu Ergänzungsnahrungsmitteln ab der zweiten Jahreshälfte einnehmen. Es ist am besten für Babys geeignet, die häufig Verstopfung haben. In solchen Fällen wird es als mildes Abführmittel verwendet..

Trotz der unbestrittenen Vorteile raten Ernährungswissenschaftler, Pflaumen mit Vorsicht zu verwenden. Ein Kind kann Verdauungsstörungen bei vitaminreichen Früchten haben. Daher wird zu Beginn eine schwache Pflaumenbrühe für das Baby vorbereitet..

Hinweis. Gekochte Früchte können den Krümeln nach vier Monaten zur Erholung gegeben werden, nach sechs Monaten zur Ernährung - Kartoffelpüree und Kompotte. Kinderärzte warnen davor, dass bei der ersten Fütterung keine Pflaumen eingeführt werden, auch wenn das Baby über Verstopfung besorgt ist. Dies kann nur nach Gemüse erfolgen..

Zusammensetzung und Nährwert

Getrocknete Pflaumen werden für die große Menge an Ascorbinsäure, Vitaminen E, B, Phosphor, Kupfer, Kalzium, Magnesium geschätzt. Es enthält genügend Zitronensäure, Äpfelsäure und andere Säuren sowie Fruktose und Glukose, die zur Wiederauffüllung der Energie erforderlich sind.

Trockenfruchtballast stimuliert die Darmaktivität und ist ein natürliches Mittel gegen Verstopfung, das keine Sucht und Nebenwirkungen verursacht..

Wofür wird Pflaumenbrühe verwendet?

Um die Ernährung des Babys zu diversifizieren, sollte die Mutter berücksichtigen, dass die Arbeit des Magen-Darm-Trakts noch nicht vollständig etabliert ist, weshalb häufig lose Stühle oder Verstopfung auftreten. Manchmal weint das Baby und die Eltern können nicht verstehen, was passiert. Kinderärzte erklären, dass die Krümel durch Blähungen und Blähungen gestört sein können, und es wird empfohlen, getrocknete Früchte in milder Form wie Kompott, Abkochung oder Infusion einzuführen.

Kompott- und Pflaumeninfusionen unterstützen die Aktivität des Magen-Darm-Trakts des Babys

Kompott beschneiden

Bei der Behandlung von Verstopfung bei kleinen Kindern wird Pflaumenkompott als gutes Mittel angesehen. Es wird empfohlen, das Baby nach der Gewöhnung an ein Einkomponentengetränk mit anderen getrockneten Früchten zu kombinieren: getrockneten Aprikosen oder Rosinen.

Infusion von Pflaumen

Die Pflaumeninfusion ist ein einzigartiges Mittel gegen viele Arten von Bakterien. Kinderärzte behaupten, dass sich die nützlichen Substanzen der Infusion positiv auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems auswirken..

Wichtig! Kinderärzte erklären, ob es möglich ist, Pflaumen während des Stillens eines Neugeborenen einzuführen, und verbieten die Verwendung als Infusion nicht. Es wurde jedoch vor übermäßigem Gebrauch von Trockenfrüchten gewarnt, die Durchfall verursachen..

Ist es möglich, während des Stillens einen Sud zu geben?

Der Grund, warum getrocknete Früchte nicht als erstes Ergänzungsfuttermittel für HW empfohlen werden, ist eine erhöhte Gasproduktion beim Säugling, begleitet von Bauchschmerzen. Manchmal gibt es Situationen, in denen Sie einem Säugling helfen müssen, der an anhaltender Verstopfung leidet. Im Notfall, bei Verstopfung bei Säuglingen, hilft ein Abkochen von Pflaumen in kleinen Dosen (ein halber Teelöffel), um keine Verdauungsstörungen zu verursachen.

Rat. Es wird nicht empfohlen, Babys unter einem Jahr, die unter HV leiden, mit häufig lockerem Stuhl und einem erhöhten Hämoglobinspiegel einen Sud zu geben. In anderen Fällen sind diese getrockneten Früchte nur vorteilhaft..

In welchem ​​Alter soll man Babys einen Sud geben?

Einige Kinderärzte, die den Müttern antworten, wie viele Monate, um einem Kind eine Abkochung von Pflaumen zu geben, unterstützen die frühzeitige Einführung von getrockneten Früchten in die Ernährung nicht. Sie glauben, dass, wenn das Baby in der HV ist, bis zu sechs Monate lang keine Ergänzungsnahrung benötigt wird.

Die WHO empfiehlt, in welchem ​​Alter Babys Pflaumen erhalten können - nach sechs Monaten. Darüber hinaus sollte das Baby vor der Einführung dieses Produkts, das einen angenehmen Geschmack hat, andere Obst- und Gemüsesorten probieren..

Mit Muttermilch können die vorteilhaften Eigenschaften von Pflaumen in den Körper des Babys gelangen

Für Babys im Alter von zwei bis drei Monaten, die an Verstopfung leiden, können Pflaumenabführmittel mit Muttermilch versorgt werden. Wenn sie ein Neugeborenes stillt, ist es für sie nützlich, 4-5 Stück zu essen oder ein Pflaumengetränk zu trinken.

Wie man Pflaumen auskocht

Wenn es Zeit für Ergänzungsfütterung ist, werden Babys mit Vorsicht und in kleinen Mengen Pflaumen als Abkochung oder Kompott gegeben. Mit der richtigen Kochtechnologie werden getrocknete Früchte auf unterschiedliche Weise erweicht und gekocht.

Wichtig! Alle Getränke aus getrockneten Früchten müssen schwach konzentriert zubereitet werden, dh je kleiner das Kind, desto weniger Obst nehmen sie für das Getränk.

Wie man richtig braut

Pflaumen werden wie gewohnt gebraut. Vor der Zubereitung der Brühe müssen die Früchte gut mit kochendem Wasser gewaschen, die Samen entfernt und mit kochendem Wasser abgespült werden. Dann gießen Sie Wasser im Verhältnis: einhundert Gramm Obst in zwei Gläser Wasser und bringen Sie es zum Kochen. Die Brühe 15 Minuten kochen und eine Stunde ruhen lassen. Das Baby sollte sie am Morgen erhalten, um die Reaktion auf das Getränk zu sehen. Ein Teelöffel reicht für ein kleines Kind.

Rat. Die Früchte haben einen attraktiven Geschmack, daher ist es unerwünscht, den Getränken Zucker zuzusetzen.

Kompott Rezept

Um Kompott zuzubereiten, können Sie das folgende Rezept verwenden: Spülen Sie zweihundert Gramm getrocknete Früchte gründlich aus und gießen Sie einen Liter Wasser hinein. Das Kompott zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Dann abkühlen lassen, abseihen und den Krümeln eine 50 ml Portion anbieten.

Infusionsrezept

Die Infusion wird Säuglingen ab einem Alter von drei Monaten empfohlen, wenn sie Verdauungsprobleme haben. Rezept für die Infusion: 4-5 Fruchtstücke gründlich abspülen, mit kochendem Wasser in einer Thermoskanne kochen und einige Stunden ziehen lassen. Nach dem Abseihen erhält das Kind einen halben Teelöffel zum Trinken. Der Anteil des Getränks nimmt mit dem Alter zu..

Die Infusion von Pflaumen ist ein gutes Mittel zur Beseitigung von Verdauungsproblemen bei einem Kind

Normen der Brühe von Pflaumen nach Monaten bis zu einem Jahr

Im Fütterungsschema befinden sich Pflaumen und Pflaumen in derselben Position, aber ihre Verwendung weist einige Nuancen auf. Für Ergänzungsfuttermittel im Sommer wird eine Pflaume gegeben, die eine weniger ausgeprägte abführende Wirkung hat. In der Wintersaison werden Pflaumen verwendet.

Ernährungswissenschaftler haben festgestellt, wie viel Brühe einem Kind gegeben werden kann:

  • 6 Monate - die Norm ist 50 ml;
  • 7-12 Monate - die Rate steigt auf 60 ml.

Kinderärzte empfehlen, den Anteil der Brühe aufgrund ihrer abführenden Eigenschaften nicht dramatisch zu erhöhen.

Rat. Sie sollten auf den Stuhl achten - wenn er flüssig wird, sollte die Portion reduziert werden.

Wie oft zu geben

Um schmerzhaften Verdauungsstörungen vorzubeugen, wird empfohlen, Krümel von Pflaumengerichten und Getränken 1-2 Mal pro Woche zum Menü hinzuzufügen. Es ist nützlich, sie zu wechseln: Kartoffelpüree in einer Fütterung und Kompott in der zweiten geben. Wenn der Stuhl gestört ist, werden Pflaumen aus dem Menü ausgeschlossen..

Wichtig! Es ist möglich, den Anteil nur unter einer Bedingung zu erhöhen - dem Auftreten von Verstopfung. Dann wird das Getränk dem Baby gegeben, bis sich der Zustand verbessert, jedoch nicht mehr als die vorgeschriebene Norm pro Woche für alle Früchte - 100-120 g.

Die Menge der Pflaumen

Pflaumen sind aufgrund ihrer Eigenschaften nicht Bestandteil der täglichen Ernährung eines Kindes. Daher ist es wichtig, die Menge zu berechnen, um keine Stuhlverstimmung zu verursachen. Für die erste Bekanntschaft mit einem neuen Geschmack wird dem Baby ein halber Teelöffel Kartoffelpüree oder 5 ml Brühe angeboten, dann wird die Portionsgröße erhöht.

Was kann mit kombiniert werden

Für eine Vielzahl von Lebensmitteln ist es nützlich, Pflaumenkrümel ein wenig zum Dessert hinzuzufügen oder in Kombination mit Brei zu geben. Erfahrene Mütter können in der zweiten Jahreshälfte Pflaumen mit Fleisch kochen. Die meisten Kleinkinder mögen diese Kombination mit bekannten Gerichten, da Pflaumen ihnen einen neuen Geschmack verleihen. Es gibt jedoch Babys, die das Produkt nicht akzeptieren. Sie müssen kein Gericht auferlegen, es ist besser, später darauf zurückzukommen.

Es ist nützlich, Pflaumen mit Müsli und Desserts zu kombinieren.

Mögliche Stromprobleme

Die Hauptkontraindikationen für das Essen von Pflaumen sind Probleme wie Allergien und Fettleibigkeit. Daher ist es besser, die Einführung in die Babynahrung mit einem Kinderarzt zu koordinieren..

Wichtig! Experten warnen davor, dass Sie beim Kauf von Trockenfrüchten auf dem Markt oder in einem Geschäft vorsichtig sein müssen, da diese mit Chemikalien für die Schönheit behandelt werden können. In dieser Form können die Früchte dem Kind schaden und allergische Reaktionen hervorrufen. Es ist viel nützlicher, ein getrocknetes Pflaumenprodukt mit eigenen Händen zu kochen..

Anzeichen von Allergien

Getrocknete Pflaumen gelten nicht als starkes Allergen, dennoch können nach dem Verzehr unerwartet allergische Symptome auftreten. Experten sagen, dass die Allergie auf unsachgemäße Handhabung und Lagerung und nicht auf das Produkt zurückzuführen ist. Dies führt zu Reaktionen wie Hautausschlägen und Verdauungsstörungen.

Hinweis. Aus medizinischen Gründen treten bei Kindern, bei denen südliche Früchte und Kirschen Allergene sind, Nahrungsmittelreaktionen auf Pflaumen auf.

Vitaminreiche Pflaumen stärken die Gesundheit eines kleinen Kindes. Die Hauptsache ist, getrocknete Früchte aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften korrekt in die Ernährung des Kindes aufzunehmen..

Pflaumen - ein treuer Assistent gegen Verstopfung bei Säuglingen

Nützliche Eigenschaften von Pflaumen für Kinder unter einem Jahr

Der Vorteil von getrockneten Pflaumenbeeren liegt in ihrer extrem reichen Vitamin- und Mineralzusammensetzung. Sie enthalten eine große Menge an Nährstoffen:

Vitamine A, B, C, E.sind für die volle Entwicklung von Säuglingen notwendig, stärken das Immunsystem
PektineVerbessern Sie die Verdauung und den Stoffwechsel, absorbieren und entfernen Sie Toxine, Toxine und Zerfallsprodukte aus dem Körper und steigern Sie den Appetit
Pflanzenfaserstimuliert die Darmperistaltik, hilft, das Problem der häufigen Verstopfung loszuwerden

Kalium, Eisen, Phosphor, Magnesium und andere Mineralien werden benötigt, um den Zustand des Herzens und des Stoffwechsels zu verbessern, das Skelett und die Muskelfasern zu stärken und die Produktion von Magensäure zu beschleunigen.

Die Vorteile von Pflaumen für Mutter und Kind

Während der Stillzeit leidet der Körper einer Frau unter dem gleichen Vitaminmangel wie während der Schwangerschaft. Wenn früher alle Nährstoffe vom Fötus aufgenommen wurden, hat Milch ihn jetzt ersetzt. Pflaumen helfen, die Situation zu retten. Zusätzlich zu seinem delikaten Geschmack enthält es ein ganzes Arsenal an Mikronährstoffen (Vitamine A, B, C, PP, Pektine, Ballaststoffe, Eisen, Kalzium, Phosphor usw.). Dank dieser Abkochung von Pflaumen:

  • wirkt antibakteriell;
  • spart vor Erkältungen und akuten Infektionen der Atemwege;
  • verbessert den Zustand von Haaren und Haut;
  • normalisiert die Aktivität des Magen-Darm-Trakts;
  • bekämpft Verstopfung und Durchfall.

Beachtung! Die tägliche Einnahme von Produkten auf Pflaumenbasis (Abkochungen, Kartoffelpüree, Aufgüsse, Kompotte) stärkt den Körper einer Frau und ihres Babys.

Mögliche Schäden und Kontraindikationen

Pflaumen für Babys sind sehr nützlich, aber dieses Produkt hat auch mehrere Kontraindikationen..

  • Ärzte empfehlen, bei Diabetes mellitus keine getrockneten Früchte in großen Dosen zu essen.
  • getrocknete Früchte sollten nicht an Babys mit Darmdysbiose verabreicht werden.
  • Pflaumen zur Fütterung von Säuglingen mit einer Tendenz zu Blähungen und häufigem Durchfall sollten in minimalen Portionen gegeben werden.

Beachten Sie bei der Entscheidung, wann und wie Pflaumen in Ergänzungsnahrungsmittel eingearbeitet werden sollen, dass Pflaumen Allergien auslösen können. Wenn ein Kind kurz nach dem Verzehr von Obst einen verärgerten Stuhl, Magenkrämpfe, Blähungen oder Hautausschläge hat, kann dies auf eine allergische Reaktion hinweisen. In solchen Fällen ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, ab wie vielen Monaten Pflaumen in Babynahrung eingeführt werden können.

Einführung in die Ernährung

Kompott für Babys aus Pflaumen sollte in minimalen Portionen gegeben werden: von einem Teelöffel bis 100-150 ml pro Tag. Das Baby kann neue Lebensmittel auf unterschiedliche Weise wahrnehmen, daher müssen Sie seine Reaktion sorgfältig überwachen. Getrocknete Beeren und Früchte schmecken nicht einmal einigen Erwachsenen, aber sie können sie bei Bedarf zur Behandlung mit Gewalt anwenden, aber ein Kleinkind tut dies nicht.

Ärzte empfehlen, Babys ein einkomponentiges Pflaumenkompott für Babys zu geben, dessen Rezept unten angegeben ist. Auf diese Weise können Sie leicht allergische Reaktionen auf Inhaltsstoffe und die Unverträglichkeit eines einzelnen Kindes erkennen. Sie können die abführende Wirkung mit getrockneten Aprikosen oder Feigen verstärken, aber diese Komponenten sollten auch schrittweise und in kleinen Portionen eingeführt werden..

Für den Fall, dass das Kind in keiner Weise etwas trinken möchte, sollten Sie es nicht zwingen. Vielleicht ist er einfach noch nicht bereit für die Verwendung von ihm unbekannten Komponenten, von denen ein unverständlicher Geruch ausgeht. Mit der Zeit wird er sich immer noch in Kompott verlieben und zu seiner Lieblingsspezialität werden. Getrocknete Pflaumen haben eine Säure, die sich sofort bemerkbar macht. Sie können sie jedoch leicht entfernen, indem Sie sie mit Honig, Sirup oder anderen getrockneten Früchten verkleiden..

In welchem ​​Alter darf ein Kind Pflaumen geben?

Angesichts der Vorteile von Pflaumen für Babys möchten viele Mütter ein neues Produkt in ihre Babynahrung einführen. Wann genau Sie anfangen können, Ihrem Baby Pflaumen zu geben, und ab wie vielen Monaten Sie köstliche Kartoffelpürees oder Kompott herstellen können, hängt von der Art der Ernährung des Babys ab.

Grundregeln für die Einführung von getrockneten Pflaumenfrüchten in Babynahrung:

  1. Pflaumen für flaschengefütterte Babys dürfen zwischen 5 und 6 Monaten eingeführt werden.
  2. Wenn Sie gestillten Babys Pflaumen füttern können, empfehlen Kinderärzte, mit der Einführung bis zu 7-8 Monate zu warten.
  3. Das erste Ergänzungsfutter sollte aus einer Mindestportion bestehen - nicht mehr als einem halben Teelöffel Püree.
  4. Säuglinge können Pflaumenkompott in einem Volumen von 20 ml verzehren. In Abwesenheit von Allergien wird der Anteil während des Tages auf 40-50 ml erhöht.
  5. Pflaumen in der Ernährung von Kindern, wie man sie richtig gibt - es ist besser, Babys morgens nach einer Stunde nach der Hauptfütterung eine Abkochung von Pflaumen und anderen Gerichten zu geben. Auf diese Weise können Sie tagsüber beobachten, wie der Körper des Babys auf ein neues Produkt reagiert..
  6. Kompott und andere Pflaumengerichte können 2-3 Mal pro Woche an ein Kind verfüttert werden.

Nach der ersten "Bekanntschaft" mit den getrockneten Früchten der Pflaume raten Kinderärzte, mindestens 5-7 Tage zu warten. Dies hilft dem Körper des Kindes, sich an das neue Produkt anzupassen und das Allergierisiko zu minimieren. Danach können dem Baby alle 2-3 Tage Pflaumen-Ergänzungsfuttermittel verabreicht werden, und für Kinder über 8-9 Monate ist die Verwendung von Früchten jeden zweiten Tag gestattet..

Ab welchem ​​Alter kann ein Baby Pflaumenpüree erhalten - getrocknete Früchte können erst im Alter von 4 Monaten in die Ernährung des Kindes aufgenommen werden, da sein Verdauungssystem sie nicht vollständig verdauen kann. Neues Produkt wird in kleinen Mengen verabreicht, wodurch die Portionsgröße schrittweise erhöht wird.

Ein Kind im Alter von 2 Jahren kann Pflaumen, 100 ml Trockenfruchtkompott oder 2-3 Früchte erhalten. Pflaumen können mit Haferbrei, Hüttenkäse, Aufläufen, Salaten und anderen Gerichten hinzugefügt werden.

Helfen Pflaumen Babys mit Verstopfung?

Verzögerter Stuhlgang wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden des Kindes aus. Toxine reichern sich im Darm an, das Risiko, sich zu weigern zu essen und Gewicht zu verlieren, steigt, was in den ersten Lebensmonaten eine Gefahr für Kinder darstellt. Verstopfung tritt aufgrund einer beeinträchtigten Darm- oder Magenfunktion, einer Magen-Darm-Erkrankung, einer Verletzung der Ernährung der Mutter, einem Mangel an Vitaminen in Ergänzungsnahrungsmitteln, in Gegenwart toxischer Substanzen in Lebensmitteln oder Muttermilch auf.

Pflaumen, ein Produkt, das den Trocknungsprozess durchlaufen hat und abführende Eigenschaften hat, können helfen, das Problem der Verstopfung bei Kindern zu bewältigen. Die Zusammensetzung der Frucht umfasst Ballaststoffe, Pektin, organische Säuren, Mineralien, Vitamine und Tannine, die dazu beitragen, den Prozess der natürlichen Reinigung des Darms von Fäkalien zu etablieren.

Ärzte empfehlen, während des Stillens Pflaumen von Verstopfung eines Neugeborenen zur Mutter als Abkochung und Infusion zu nehmen. Das Naturprodukt kann morgens in einer Menge von 1-2 Früchten gegessen werden, um die Reaktion des Babys zu überwachen.

Doktor Komarovsky empfiehlt ab 6 Monaten mit Verstopfung die morgendliche Fütterung des Kindes mit Pflaumenpüree oder Kompott, das unter Zusatz von getrockneten Früchten gekocht wird.

Wie man Babys richtig Pflaumen gibt

Beginnend mit der Einführung von getrockneten Früchten in Ergänzungsnahrungsmittel für Kinder sollten Eltern wissen, in welchem ​​Alter und in welcher Form das Produkt am besten verabreicht wird - Kartoffelpüree, Kompott oder Abkochung. Vor dem Geben der Babypflaumen müssen die Beeren weich gemacht werden. Gießen Sie dazu die getrockneten Früchte mit kochendem Wasser und lassen Sie sie 10-15 Minuten einwirken. Dann können Sie das Kind mit erweichten getrockneten Früchten behandeln.

Der maximale Nutzen von getrockneten Pflaumen zeigt sich beim Verzehr ohne Wärmebehandlung - tränken Sie einfach die getrockneten Früchte. Verschiedene Gerichte mit Pflaumenzusatz enthalten weniger Wirkstoffe, aber in dieser Form sind sie für das Verdauungssystem der Kinder nützlicher..

Anwendung: Kinder unter einem Jahr, Babys

Ergänzungsfuttermittel, die Pflaumen enthalten, sollten Babys ab einem Alter von sechs Monaten verabreicht werden. Es gibt jedoch häufige Fälle von Verstopfung bei Kindern unter sechs Monaten, insbesondere wenn das Kind mit der Flasche gefüttert wird. In solchen Fällen ist es daher zulässig und sogar notwendig, Pflaumen zu verwenden. Nur Ärzte erlauben es Kindern über drei Monaten, getrocknete Früchte zu geben.

Man sollte nicht vergessen, dass Pflaumen mit ihren Bestandteilen über die Muttermilch in den Körper des Babys gelangen können. Daher ist es für Mütter auch ratsam, keine getrockneten Früchte zu essen, bis das Kind 3 Monate alt ist.

Babys des ersten Lebensjahres werden nach und nach Pflaumen eingeführt. Somit erhält jedes auf Pflaumen basierende zubereitete Getränk 5 ml. Wenn getrocknete Früchte in Form von Kartoffelpüree gekocht werden, sollten Sie dem Baby zu Beginn nur einen Teelöffel geben..

Nach dem Verzehr von Pflaumen treten in der Regel keine Nebenwirkungen in Form von Allergien auf. Aber Sie müssen vorsichtig genug sein: Eine allergische Reaktion kann nicht auf die Pflaumen selbst auftreten, sondern auf Substanzen, die zur Zubereitung von Babynahrung verwendet werden. Wenn ein Kind eine ausreichend große Menge Pflaumen isst, kann Durchfall auftreten und infolgedessen nützliche Bestandteile aus dem Körper des Babys ausgewaschen werden.

Ein Kind unter 6 Monaten darf Infusionen oder Abkochungen geben. Für Kinder über sechs Monate werden Kartoffelpüree, Kompott, Dessert und Müsli mit Pflaumen empfohlen. Nach einem Jahr erhalten Babys ganze getrocknete Pflaumenbeeren, die bereits entkernt sind.

Wie man den richtigen wählt

Pflaumengerichte werden nur dann zu leckeren und gesunden Ergänzungsnahrungsmitteln, wenn die getrockneten Früchte richtig ausgewählt werden.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Produkts achten sollten:

  • Kartoffelpüree und Kompott werden am besten nicht aus getrockneten, sondern aus weichen, getrockneten Trockenfrüchten hergestellt;
  • Die Oberfläche von Pflaumenfrüchten sollte nicht glänzend und glänzend sein. Dies weist darauf hin, dass der Hersteller Chemikalien verwendet hat, um Glanz zu verleihen.
  • Ein natürliches, hochwertiges Produkt sollte dunkel, fast schwarz und mit einer matten Oberfläche sein.
  • Es ist am besten, Früchte mit Samen zu wählen - sie enthalten eine größere Menge nützlicher Substanzen, und bei Bedarf können die Samen unabhängig voneinander entfernt werden.
  • Nehmen Sie getrocknete Pflaumen in Ihre Handfläche - es sollte keine klebrigen oder fettigen Spuren hinterlassen.
  • riechen Sie getrocknete Früchte - hochwertige getrocknete Früchte haben ein leichtes, kaum wahrnehmbares Aroma;
  • Der Geschmack hochwertiger Pflaumen ist sanft und ohne Bitterkeit.

Was kann aus Pflaumen gemacht werden

Viele junge Mütter stellen sich die Frage: "Wie kann man einem Baby richtig Pflaumen geben, welche Gerichte können auf dieser Basis zubereitet werden?" Für kleine Esser ist die Liste der Gerichte nicht so umfangreich, aber es gibt einige interessante Dinge, die Sie tun können..

Die einfachste und beste Kochmethode ist Püree. Das fertige Gericht sieht vielleicht nicht so ansprechend aus, aber selbst vielen Erwachsenen macht es nichts aus, es zu versuchen.

Zutaten:

  • 4-5 Stk. getrocknete Pflaumenfrüchte;
  • die Hälfte eines mittelgroßen Apfels;
  • 200 ml Wasser.

Kochmethode:

Legen Sie die Zutaten für 10-15 Minuten in einen Wasserbad (der beste Weg, um alle Nährstoffe im Essen zu belassen). Entfernen Sie sie danach, hacken Sie sie in einen Mixer oder reiben Sie sie durch ein Sieb.

Kompott

Classic - Pflaumenkompott für Baby. Dies ist nicht nur eine nützliche Nahrungsergänzung zur Hauptdiät, sondern auch ein köstliches Getränk, das sowohl dem Kind als auch allen Erwachsenen gefallen wird (daher Ratschläge - Portionen für die ganze Familie machen).

Befolgen Sie dennoch die allgemeinen Empfehlungen, egal wie lecker es ist: Es wird nicht empfohlen, es für Kinder unter 6 Monaten zu trinken.

Zutaten:

  • 400 g getrocknete Früchte;
  • 100 g Kristallzucker;
  • 2,5 l Wasser.

Kochmethode:

Kochen Sie Wasser in einem Topf (es ist besser, zum Kochen Wasser in Flaschen oder gereinigte Umkehrosmose zu verwenden). Fügen Sie danach Zucker hinzu und warten Sie, bis es vollständig aufgelöst ist. Gießen Sie die restlichen Zutaten in den entstandenen Sirup und lassen Sie sie 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Das resultierende Kompott durch ein Sieb passieren oder gekochte getrocknete Früchte für diejenigen in der Familie hinterlassen, die sie in dieser Form lieben.

Brühe (uzvar)

Um die Gesundheit während der Krankheit zu stärken und die Immunität zu erhöhen, wird empfohlen, eine Abkochung von Pflaumen für das Baby vorzubereiten.

Zutaten:

  • 100 g getrocknete Früchte;
  • 20 g Zucker;
  • 400 ml Wasser.

Kochmethode:

Die erforderlichen Zutaten in einen Topf mit Wasser geben. Die Flüssigkeit 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Nachdem das Wasser gekocht hat, stellen Sie die Heizung ab und lassen Sie die Pfanne mit einem Deckel abdecken, bis sie abgekühlt ist. Das resultierende Getränk ist konzentrierter, denken Sie daran.

Tinktur

Wie oben erwähnt, wird empfohlen, einem Säugling unter einem Jahr nur Pflaumen in Form von Kartoffelpüree, Abkochungen und Tinkturen zu geben. Daher werden wir in dieser Zeit nur solche Kochmethoden praktizieren..

Tinkturen sind perfekt für Verstopfungsprobleme geeignet und wirken sich positiv auf die Gesundheit des Babys aus.

Zutaten:

  • 10-12 getrocknete Pflaumenfrüchte;
  • 200 ml Wasser.

Kochmethode:

Gießen Sie nach dem Kochen des Wassers die zuvor in der Pfanne liegenden getrockneten Früchte hinein. Decken Sie den Teig mit einem Deckel ab und lassen Sie ihn 12 Stunden ziehen. In diesem Fall werden die Früchte keiner derart intensiven Wärmebehandlung unterzogen, was sich positiv auf die Zusammensetzung der Tinktur auswirkt, weil Es ist bekannt, dass das Kochen einen signifikanten Teil des Vitamin C abtötet.

Ursachen von Verstopfung bei Säuglingen

Störungen der Darmfunktion können verschiedene Ursachen haben.

    Wenn das Kind vollständig gestillt ist, liegt der Hauptgrund in der Nichteinhaltung der Ernährung der Mutter. Möglicherweise ist ein Überschuss an Mehl oder einem anderen Fixierprodukt vorhanden.

  • Wenn das Auftreten von Verstopfung mit den ersten Ergänzungsnahrungsmitteln zusammenfiel, müssen Sie die Dosierung und Qualität der Lebensmittel überarbeiten. Die ersten Ergänzungsnahrungsmittel werden nach etwa 5 Monaten eingeführt.
  • Darmdysbiose.
  • Darminfektionen.
  • Erkrankungen der Gallenblase führen zu einer Verringerung der Produktion von Enzymen, die für die Verdauung aller Lebensmittelkomponenten (Proteine, Fette, Kohlenhydrate) erforderlich sind..
  • Künstliche Fütterung. Es ist zu prüfen, ob die zulässige Dosis des Gemisches überschritten wurde.
  • Unzureichende Flüssigkeitsaufnahme.
  • Ein Abkochen von Pflaumen wirkt abführend - es aktiviert die Darmperistaltik und fördert die natürliche Freisetzung von Kot. Darüber hinaus enthält es viele Vitamine und Mineralien, verursacht keine Allergien.

    Es ist nützlich für Mama, ein ähnliches Produkt zu essen. Das Baby kann eine Abkochung oder Infusion von Pflaumen erhalten.

    Der Effekt ist unvermeidlich

    Vielleicht sind Sie natürlichen Heilmitteln gegenüber misstrauisch. Und wenn sie mit Arzneimitteln gleichgesetzt werden, werden letztere aufgrund ihrer wirksamen Wirkung für Sie gewinnen.

    Gewohnheitsmedizin stellt die traditionelle Medizin oft in Frage. Aber dieses Prinzip zerstört das Kompott gnadenlos aus Pflaumen, weil seine Wirkung bei Verstopfung des Babys sicher mit teuren Medikamenten aus der Apotheke gleichgesetzt werden kann. Eine weitere große Frage ist, welche davon besser helfen kann. Bei diesen getrockneten Früchten verlassen wir uns auf ihre Natürlichkeit sowie auf die folgenden Vorteile:

    • antibakterielle Wirkung;
    • Normalisierung des Magen-Darm-Trakts;
    • erhöhte Immunität;
    • Ermüdung und Linderung von Müdigkeit;
    • Reinigung des Körpers von Toxinen und Toxinen;
    • erhöhter Stoffwechsel;
    • das Herz stärken.

    All dieser Komplex lebenswichtiger Funktionen macht Pflaumen zum wertvollen Geschenk der Natur. Ein wundersames Produkt schützt Babys nicht nur vor Verstopfung, sondern wirkt sich auch am positivsten auf den gesamten Körper aus. Und das ist gut für Mama und Baby.

    Anwendungsregeln

    Das erste, was hervorgehoben werden muss, ist die obligatorische Konsultation eines Kinderarztes vor der Verwendung. Denn wer sonst, wenn nicht er, weiß mit Sicherheit, ob die Vorteile des Verzehrs von Pflaumen das Risiko von Allergien oder anderen unangenehmen Zuständen rechtfertigen. Der Kinderarzt wird Ihnen auch sagen, welche Dosierung am besten ist, um mit der Einführung des Arzneimittels zu beginnen.

    Darüber hinaus kann festgestellt werden, dass Sie, wenn ein Baby gestillt wird, bevor Sie ihm einen Sud, eine Infusion, ein Püree oder ein Kompott geben, versuchen können, durch seine Mutter eine abführende Wirkung zu erzielen. Da die Mutter mit diesen Mitteln in ihrer Ernährung die Wirkstoffe, die eine abführende Wirkung haben, mit der Muttermilch auf ihr Baby übertragen kann.

    Wenn dennoch beschlossen wird, diese Produkte in die Ernährung der Krume aufzunehmen, erhöhen Sie die Dosis schrittweise und beobachten Sie dabei den Zustand des Babys. Sobald der gewünschte Effekt erreicht ist, lohnt es sich nicht, den Anteil zu erhöhen, da das Risiko besteht, Durchfall zu entwickeln, der die Dehydration des Körpers des Kindes gefährdet.

    Stellen Sie bei den ersten Symptomen einer Allergie in der Krume die Verwendung des Produkts sofort ein und suchen Sie qualifizierte Hilfe bei einem Kinderarzt!

    Die Stuhlretention bei einem Kind kann eine echte Herausforderung für die Eltern und Verwandten des Babys sein. Nachtlaunen, ständiges Weinen, Krümelangst sind inhärente Attribute dieses Zustands. Und selbst wenn die Nerven der Eltern ausgehen und es keine Kraft mehr gibt, die Qual ihres Blutes zu beobachten, sollten Sie nicht auf starke Abführmittel zurückgreifen.

    Effektives Kompott

    Wenn wir die Wirksamkeit aller drei Arten von medizinischen Getränken aus Pflaumen vergleichen, werden die Kompotte gegen Verstopfung bei Babys in dieser Bewertung einen ehrenvollen ersten Platz einnehmen. Aber es verbirgt Zucker in seiner Zusammensetzung und ist für Kinder, die zu jung sind, eine sichere Garantie für die Bildung einer allergischen Reaktion. Aufgrund dieser Eigenschaft empfehlen wir, Babys über 6 Monaten das Pflaumenkompott zu geben, vorausgesetzt, es hat Zucker in einem anderen Gericht bereits perfekt vertragen:

    1. Entfernen Sie die Gruben von 200 g Pflaumen und bedecken Sie sie 5 Minuten lang mit heißem Wasser.
    2. Danach die Beeren gründlich in sauberem warmem Wasser abspülen..
    3. Gießen Sie ¼ Tassen Zucker zum Kochen in einen Topf, gießen Sie 1 Liter. heißes Wasser und rühren.
    4. Danach die vorbereiteten getrockneten Früchte in die Pfanne geben und das Getränk ins Feuer stellen..
    5. Nachdem das Kompott gekocht hat, kochen Sie es etwa 15 bis 20 Minuten lang. Die Pflaumen sollten während dieser Zeit gut weich werden.
    6. Es bleibt nur das Kompott zu belasten und darauf zu warten, dass es abkühlt.

    Der Geschmack dieses Kompottes zur Bekämpfung von Verstopfung bei Babys wird noch intensiver, wenn Sie Pflaumen Rosinen, getrocknete Aprikosen oder getrocknete Äpfel hinzufügen. Dieses Getränk wird nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen geschätzt. Sie können also die Zutaten proportional erhöhen und einen köstlichen Leckerbissen für die ganze Familie zubereiten..

    Uzvar Rezept: Video

    Kontraindikationen

    Trotz einer beachtlichen Reihe von gesundheitlichen Vorteilen können Pflaumen beim Stillen sowohl Mutter als auch Kind schaden. Das Produkt verursacht selten Allergien, kann aber in einigen Fällen Hautausschläge und Rötungen im Gesicht und am Körper verursachen. Solche Phänomene werden normalerweise bei einer individuellen Beerenunverträglichkeit beobachtet. Und übermäßiger Verzehr von getrockneten Früchten ist mit Verdauungsstörungen und schwerem Durchfall behaftet..

    Beachtung! Pflaumen sind ziemlich kalorienreich (100 g enthalten 231 kcal), daher wird es nicht für Frauen empfohlen, die übergewichtig sind. Um die Situation nicht zu verschlimmern, sollten sie nicht mehr als eine Frucht pro Tag essen..

    Machen Sie die Infusion von Pflaumen nicht zu stark, um nicht in die Macht der Nebenwirkungen zu geraten. Was die Verwendung der Beeren selbst betrifft - überschreiten Sie nicht eine tägliche Dosis von 3-4 Pflaumen. Versuchen Sie 1 Stück, bevor Sie Geld aufnehmen. und beobachte das Baby. Wenn kein Hautausschlag oder Durchfall auftritt, können Sie Abkochungen, Infusionen und Kompotte zu sich nehmen.

    Alle Materialien auf der Website Priroda-Znaet.ru werden ausschließlich zu Informationszwecken präsentiert. Vor dem Einsatz von Mitteln ist die Konsultation eines Arztes obligatorisch!

    Gepostet in Abschnitte: Brühen, Beeren

    Hagebuttenkochung: eine zuverlässige Quelle für Gesundheit und Vitalität

    Ein Abkochen von Rosinen hilft dem Bauch des Babys, mit Verdauungsstörungen und Durchfall umzugehen

    Wie man Tee mit Berberitze für Gesundheit und Ton macht?

    Ein Abkochen der Brennnessel lindert Akne und Schmerzen während der Menstruation

    Unreife Därme bei Säuglingen verursachen häufig Darmprobleme. Pflaumen während Verstopfung bei Babys sind ein bewährter Weg, um Schwierigkeiten für Generationen zu bewältigen. Getrocknete Pflaumen müssen jedoch schrittweise in die Ernährung der Krümel aufgenommen werden. In welchem ​​Alter und in welcher Form dürfen Pflaumen gegeben werden??

    Infusionsrezept

    Es enthält die folgenden Zutaten:

    • 8-9 Pflaumen;
    • 250 ml heißes kochendes Wasser.
    • Die Beeren abspülen.
    • Stellen Sie sie auf den Boden des Glases und füllen Sie sie mit Wasser.
    • Verschließen Sie das Glas mit einem Deckel.
    • Dann wickeln Sie es mit einem Handtuch. Dadurch bleibt die Wärme noch lange drin..
    • Die Infusion morgens abseihen.

    Die Wirkdauer eines solchen Getränks ist kurz. Ein Säugling sollte es eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken, um die beste Wirkung zu erzielen..

    Ein weiteres Fruchtrezept

    Die Hauptsache bei der Herstellung von Rezepten ist die Einhaltung der Technologie, da es wichtig ist, trotz der Wärmebehandlung alle nützlichen Eigenschaften des Produkts zu erhalten!

    Infusion von Pflaumen

    Wählen Sie 15-20 getrocknete Früchte aus, spülen Sie sie gut aus, entfernen Sie die Samen, falls erforderlich, und legen Sie sie in einen Topf oder einen Suppenteller. Einen halben Liter Wasser einfüllen, abdecken und 12 Stunden ruhen lassen. Belastung.

    Dekokt

    Nehmen Sie die gleichen Zutaten im gleichen Verhältnis. Die Beeren abspülen, die Samen entfernen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und bei starker Hitze zum Kochen bringen. Stoppen Sie sofort das Erhitzen, decken Sie den Topf ab und lassen Sie ihn auf Raumtemperatur abkühlen. Belastung.

    Wenn Mama vorhat, die Brühe zu verwenden, können Sie ein wenig Zucker oder Honig hinzufügen. Sie können die Früchte auch durch ein Sieb direkt in die Flüssigkeit einreiben und unter vorherigem Rühren trinken.

    Nehmen Sie 3-5 Früchte (wählen Sie die weichste aus) und dämpfen Sie sie 2 Stunden lang mit kochendem Wasser. Lassen Sie die Flüssigkeit ab, geben Sie sie in einen Topf und gießen Sie 200 ml Wasser hinein. Zum Kochen bringen, 20 Minuten bei sehr schwacher Hitze köcheln lassen. Schälen Sie die Pflaumen, nehmen Sie das Fruchtfleisch mit einem Mixer und fügen Sie nach und nach die Brühe hinzu, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Wenn sich kein Mixer im Haus befindet, reiben Sie die Pflaumen durch ein feines Sieb.

    Kann als Monoprodukt oder in Kombination mit anderen Frucht- und Getreidepürees verwendet werden.

    Kompott

    Es kann nur aus Pflaumen zubereitet werden oder Sie können es mit anderen getrockneten Früchten kombinieren. Nehmen Sie 1 Liter Wasser, fügen Sie 2 Esslöffel Zucker hinzu und bringen Sie es zum Kochen. 300 g getrocknete Früchte (zuvor in warmem Wasser gewaschen) einfüllen, erneut zum Kochen bringen und köcheln lassen, bis die Früchte eine weiche Konsistenz erhalten (normalerweise 30 Minuten). Warten Sie, bis es vollständig abgekühlt ist, belasten Sie. Kompott ist essfertig.

    Wenn das Baby bereits sechs Monate alt ist, kann Mama es mit pürierten Pflaumen verwöhnen. Es kann als eigenständiges Gericht verwendet oder zu Müsli oder Desserts hinzugefügt werden. Pflaumen sind eine sehr süße Frucht, daher können sie durchaus als Zuckerersatz dienen.

    Nehmen Sie für das erste Püree zwei Beeren. Sie werden gründlich gewaschen, geschält und entkernt. Als nächstes müssen Sie kochendes Wasser darüber gießen und einige Stunden ruhen lassen. Während dieser Zeit werden sie durchnässt und weich genug. Sie können die Pflaumen über Nacht in diesem Zustand belassen. In diesem Fall sollten Sie morgens die Früchte holen, das Wasser abtropfen lassen und mit kochendem Wasser übergießen..

    Mütter sollten nicht vergessen, dass nicht empfohlen wird, alle Mahlzeiten für Kinder längere Zeit im Kühlschrank aufzubewahren. Nur ein frisch zubereitetes Produkt wirkt sich positiv auf den Körper aus.

    Pflaumen sind nicht nur lecker, sondern auch gesunde Trockenfrüchte. Es darf ab sechs Monaten als Ergänzungsfuttermittel für Kinder verwendet werden. Vergessen Sie nicht den Sinn für Proportionen, und in diesem Fall erhält das Baby garantiert alle Vitamine. Übermäßige Mengen an Pflaumen sind gefährlich und können Durchfall verursachen.

    Die einfachste Infusion

    Dieses Rezept besteht aus nur wenigen elementaren Schritten, sodass die Garzeit nur wenige Minuten beträgt:

    1. Nehmen Sie 5-10 Früchte und spülen Sie sie vor dem Kochen gründlich in kochendem Wasser ab.
    2. Dann sollten Sie 200-250 ml Beeren einschenken. kochendes Wasser und decken Sie das Getränk.
    3. Lassen Sie die Infusion 12 Stunden lang.
    4. Dann das Getränk abseihen und es ist trinkfertig..

    Wir empfehlen Ihnen, dieses Kompott abends zu kochen, um es über Nacht stehen zu lassen. Es wird empfohlen, es Babys wegen Verstopfung am Morgen zu geben, und die erste Portion wird 1 TL sein. Für kleine Kinder können Sie es mit etwas gekochtem Wasser verdünnen, um eine mildere abführende Wirkung zu erzielen. Diese Technik funktioniert auch mit einem Sud: Sie erhalten nützliches Wasser aus Pflaumen..

    Altersbeschränkungen

    Welche wunderbaren Eigenschaften Trockenfrüchte uns auch geben, sie sind aus Altersgründen nicht für alle Kinder geeignet:

    • Ein Neugeborenes (bis zu 60 Tage) wird dieses Experiment eindeutig nicht zu schätzen wissen, da seine Verdauung noch nicht für solch mutige Innovationen bereit ist..
    • Aber nach 4-4,5 Monaten können Sie dem Baby vorsichtig einen Aufguss mit Pflaumen anbieten. Nach 6 Monaten ist es Zeit für Kompott und Kartoffelpüree.

    Ein Baby, das sich von Milch ernährt, kann mit Hilfe seiner Mutter die abführende Wirkung von Pflaumen mit Verstopfung spüren: Sie muss nur ein paar Früchte essen. Hier gibt es jedoch einige Einschränkungen: Bis das Baby 3 Monate alt ist, wird der Mutter geraten, sie nicht zu verwenden.

    Wie man mit künstlicher Fütterung umgeht?

    Fast 80% der Babys leiden an Verdauungs- und Darmproblemen. Viele Faktoren verursachen sie: schweres Essen, das von Mama gegessen wird; zerbrechliche Därme, die die Aufgabe noch nicht bewältigen können; Änderung der Milchmischung während der künstlichen Fütterung usw..

    Zu Beginn sollten Babys mit Brühe und nach 4-5 Monaten mit Infusion behandelt werden. Kompott und Pflaumenpüree sind nur für Kinder im Alter von sechs Monaten erlaubt. Die abführenden Eigenschaften von getrockneten Früchten sind hoch. Übertreiben Sie es daher nicht mit Portionen, da sonst Durchfall Sie und Ihr Baby überholt.

    Beachtung! Pflaumenbrühe kann nur künstlichen Babys gegeben werden. Wenn das Kind Muttermilch isst, sollte das Mittel von seiner Mutter eingenommen werden..

    Wie man eine gesunde Brühe macht

    Aufbereitung der Rohstoffe

    Für die Brühe dürfen Sie nur hochwertige Trockenfrüchte verwenden. Wenn die Beeren richtig getrocknet sind, ist die Haut der Pflaume glänzend und schwarz, und die Frucht selbst ist fest, aber gleichzeitig weich und fleischig. Ein solches Produkt enthält eine große Menge an Nährstoffen und kommt nur dem Körper zugute. Falsch verarbeitete Beeren erzeugen eine mattbraune Farbe, Trockenheit und Festigkeit. Sie sollten nicht gegessen werden, auch nicht in Form von Kompott, da sie eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen können.

    Beachtung! Probieren Sie beim Einkauf unbedingt Pflaumen. Ranziger Geschmack zeigt keine Frische an.

    Rezepturen

    Brühe. Um eine Abkochung von Pflaumen für ein Baby oder seine Mutter zuzubereiten, sollten Sie sich mit folgenden Zutaten eindecken:

    Wie man Pflaumen richtig zum Trinken vorbereitet

    Abends wird die Pflaumeninfusion vorbereitet

    Zum Kochen ist kein Kochen erforderlich. Pflaumen werden schnell vom Körper aufgenommen und ebenso schnell ausgeschieden, daher ist die Wirkdauer kurz. Sequenzierung:

    • Spülen Sie einige getrocknete Früchte (ca. 8 Stück);
    • gieße 250 ml gekochtes Wasser;
    • Decken Sie das Glas mit einem Deckel ab.
    • Mit einem Handtuch umwickeln, damit die Hitze so lange wie möglich bleibt.
    • morgens die resultierende Infusion abseihen.

    Sie müssen die Brühe schrittweise mit einem Teelöffel einnehmen, vorzugsweise 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Därme ihre Aktivitäten, sodass die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Nahrung vollständig verdaut wird. Wenn keine allergischen Reaktionen auftreten und der Körper des Kindes das neue Produkt problemlos angenommen hat, können Sie die Dosis erhöhen und vor jeder Mahlzeit eine Infusion geben. Aber übertreiben Sie es nicht - sobald sich der Stuhl zu verbessern begann, sollte die Flüssigkeitsmenge reduziert werden.

    Zeit, Pflaumen zu essen

    • Die Weltgesundheitsorganisation entwickelt Altersrichtlinien, wann verschiedene Arten von Lebensmitteln in ergänzende Lebensmittel eingespeist werden können. Experten haben auch eine besondere Meinung zu Pflaumen: Sie empfehlen, Babys nach 6 Monaten Trockenfrüchte vorzustellen.
    • In der Praxis kommt es häufig vor, dass ein Säugling im Alter von 4 bis 5 Monaten reif ist, das Produkt kennenzulernen. Der Kinderarzt gibt Ihnen jedoch die genaueste Empfehlung, die mit der Krankenakte Ihres Babys bewaffnet ist.
    • Manchmal beginnt die Pflaumenfütterung, wenn das Baby 3 Monate alt ist. Eine solche frühe Bekanntschaft findet nur aus medizinischen Gründen statt: häufiger bei Darmstörungen oder Stuhlproblemen.

    Pflaumenbrühe, Aufguss oder Püree wird verschiedenen Gerichten zugesetzt, zum Beispiel Haferbrei, Hüttenkäse, Fruchtsuppen für einen süßen Geschmack. Diese Anwendung hat eine praktische Komponente. Es gibt Babyschalen, die trotz ihrer Vorteile eine Stuhlretention verursachen können. Dazu gehören: Reisbrei, Bananen- oder Birnenpüree und Backwaren. Wenn Sie ihnen in einem der vorgeschlagenen Typen Pflaumen hinzufügen, vermeiden Sie unangenehme Folgen wie Verstopfung..