Wie man Pankreatin-Tabletten gegen Gastritis einnimmt?

Gastritis ist eine Erkrankung des Verdauungstraktes, die von einem entzündlichen Prozess der Schleimhaut im Magen begleitet wird. In den frühen Stadien kann es sich in keiner Weise manifestieren. Der Patient muss jedoch noch behandelt werden. Bei einigen Patienten verschreiben Ärzte Pankreatin gegen Gastritis. Das Ergebnis der Behandlung hängt von der Richtigkeit der Anwendung ab..

Ist es möglich, "Pankreatin" mit Gastritis zu trinken?

Wenn Sie sich auf die Anmerkung beziehen, können Sie herausfinden, dass das Medikament "Pankreatin" ein Enzym ist. Es verbessert die Funktion der Bauchspeicheldrüse und beschleunigt die Verdauung von Fett- und Kohlenhydratnahrungsmitteln. Das Medikament wirkt im Dünndarm. Das Medikament wird verschrieben für:

  • Ersatztherapie (mit unzureichenden Funktionen der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse);
  • späte Pankreatitis;
  • die Unfähigkeit, Lebensmittel gründlich zu kauen;
  • Erkrankungen der Leber und der Gallenwege;
  • Blähung;
  • dyspeptische Störungen.

Kann ich Pankreatin gegen Gastritis einnehmen? In der Tat enthalten die Indikationen diese Krankheit nicht, und Ärzte empfehlen weiterhin Tabletten zur Verwendung. Der Hersteller gibt an, dass jede Kapsel eine spezielle Hülle enthält. Es schützt den Wirkstoff Pankreatin vor den negativen Auswirkungen von Salzsäure im Magen. Dieser Zustand ist gegeben, damit das Medikament unverändert in den Dünndarm abgegeben wird, wo es wirkt. Man kann mit Sicherheit sagen, dass das Medikament "Pankreatin" gegen Gastritis mit hohem Säuregehalt im Gegensatz zu Medikamenten, die Salzsäure und Pepsin zerstören, nicht unbrauchbar ist.

Gegenanzeigen zur Anwendung

Pankreatin-Tabletten gegen Gastritis dürfen nicht von Personen angewendet werden, die überempfindlich gegen den Wirkstoff sind. Sie sollten keine Medikamente gegen verschlimmerte Pankreatitis einnehmen. Wenn bei dem Patienten eine akute Hepatitis diagnostiziert wird, sollte die Behandlung ebenfalls abgebrochen werden..

Die Behandlung mit Pankreatin hat praktisch keine Nebenwirkungen. Die negativen Auswirkungen der Therapie treten nur bei einer von zehntausend Personen auf. Meistens manifestieren sie sich in Allergien, die nach Absetzen des Arzneimittels von selbst verschwinden. Nehmen Sie Pankreatin-Tabletten nicht alleine ein. Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt für ein komplexes Rezept, das eine Gastritis erfordert.

Verwendungsmethode

Jede Person, der dieses Arzneimittel verschrieben wird, hat eine Reihe von Fragen:

  • in welcher Dosis "Pankreatin" gegen Gastritis einzunehmen ist;
  • wie lange dauert die Behandlung?
  • Was sind die Merkmale des Arzneimittels?

Wenn der Arzt Ihnen das Medikament empfiehlt, wird er Ihnen auf jeden Fall alle Nuancen mitteilen. Wie Sie "Pankreatin" bei Gastritis selbst anwenden können, erfahren Sie in den Anweisungen nicht vollständig.

Normalerweise empfehlen Ärzte die folgenden Behandlungsschemata:

  1. Bei der Behandlung von Entzündungen der Magenwände wird das Medikament 1-2 Tabletten in 2-3 Dosen eingenommen. Es ist notwendig, Kapseln zu den Mahlzeiten einzunehmen. Darüber hinaus können sie nicht absorbiert oder gekaut werden, da sonst die Wirkstoffe durch die saure Umgebung des Magens neutralisiert werden. Trinken Sie das Medikament mit viel Wasser, Saft oder Tee. Vermeiden Sie während dieser Zeit den Verbrauch von alkalischen Flüssigkeiten.
  2. "Pankreatin" gegen Gastritis wird zusammen mit anderen Arzneimitteln (krampflösenden Mitteln, komplexen Antibiotika, Antazida und Arzneimitteln, die die Produktion von Salzsäure verringern) verschrieben. Der Behandlungsverlauf wird für jeden Patienten separat ausgewählt. Die empfohlene Therapiezeit nicht überschreiten oder verringern. Nach der Verbesserung der Gesundheit werden die Pankreatin-Tabletten unter Aufsicht eines Spezialisten schrittweise in der Dosierung reduziert.
  3. Wenn Antazida zur Behandlung von Gastritis verschrieben werden, sollten sie getrennt von den Pankreatin-Tabletten eingenommen werden. Bei Gastritis verringert die Kombination dieser gleichzeitig eingenommenen Arzneimittel die Effizienz der Verdauung schwerer Lebensmittel. Bei langfristiger Anwendung des Enzyms nimmt die Absorption von Folsäure und Eisen ab. Bei Bedarf werden sie zusätzlich verschrieben.

Medizinische Empfehlungen

Ärzte sagen, dass "Pankreatin" mit Gastritis genommen werden kann, um die Verdauung zu verbessern. Das Medikament zur Behandlung von Entzündungsprozessen auf der Magenschleimhaut sollte jedoch in Kombination mit anderen Medikamenten verwendet werden. Pankreatin allein ist möglicherweise nicht wirksam. Konsultieren Sie einen Arzt und lassen Sie sich testen, bevor Sie dieses Medikament einnehmen, damit die Behandlung zu einem guten Ergebnis führt..

Meinungen

Viele Verbraucher glauben fälschlicherweise, dass Pankreatin bei Gastritis mit hohem Säuregehalt unwirksam sein wird. Die Menschen glauben, dass sich der Inhalt der Tablette im Magen auflöst und keine Zeit hat, den Dünndarm zu erreichen. Diese Meinung ist irreführend. Das Medikament wirkt mit erhöhter Magensäure. "Pankreatin" allein behandelt keine Gastritis, aber das Medikament hilft, dieses Problem zu beseitigen und die Verdauungsfunktion zu unterstützen.

Bewertungen von Pankreatin-Tabletten sind meistens gut. Viele alternative Heilmittel können mit diesem Medikament nicht mithalten. Pankreatin-Kapseln sind rezeptfrei erhältlich und kostengünstig.

Zusammenfassen

Die Behandlung von Gastritis wird häufig von der Ernennung von Pankreatinpräparaten begleitet. Pankreatin-Tabletten lindern den Zustand des Patienten. Das Medikament ermöglicht es Ihnen, Ihr übliches Essen nicht aufzugeben, sondern ein normales Leben zu führen. Denken Sie daran, dass Pankreatin eher eine Verdauungshilfe als ein Medikament zur Behandlung von Gastritis ist. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Beschwerden über Magenschmerzen haben.

Pankreatin

Pankreatin-Zusammensetzung

Die Zusammensetzung von Tabletten, Dragees und Kapseln als Wirkstoff umfasst Pankreatin (Pancreatinum) mit einer minimalen lipolytischen enzymatischen Aktivität von 4,3 Tausend Einheiten Ph. Eur.. Minimale enzymatische Aktivität von Amylase - von 3,5 Tausend Ph. EUR.; proteolytische Aktivität - ab 200 U Ph. EUR..

Als Hilfskomponenten bei der Herstellung verschiedener Dosierungsformen des Arzneimittels werden verwendet: Natriumchlorid (Natrii chloridum), kolloidales Siliciumdioxid (Silicii dioxydum colloidale), mikrokristalline Cellulose (Cellulosum microcristallicum), Kollidon Cl (Kollidon Cl), Magnesiumstearat (Magnesiumstearat) 30% (Polyacrylat 30%), Propylenglykol (Propylenglykol), Talk (Talkum), Titandioxid (Titandioxid), Natriumcarboxymethylstärke (Natriumstärkeglykolat), Stärke 1500 (Amylum 1500), Povidon 8000 (Povidonum), Farbstoffe.

Freigabe Formular

Das Medikament ist in Form von gastro-resistenten Tabletten, Dragees und Kapseln erhältlich.

pharmachologische Wirkung

Pankreatin gehört zur pharmakologischen Gruppe "Enzyme und Anenzyme" und ist ein Polyenzym, dessen Wirkung darauf abzielt, den Mangel an Pankreasenzymen im Körper auszugleichen und die Verdauung von protein-, fett- und kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln zu erleichtern, die in den Körper gelangen. Infolgedessen werden letztere im kleinen Teil des Darmtrakts schneller und vollständiger resorbiert..

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Pankreatin ist ein enzymatisches Medikament, das Pankreasenzyme wie Protease, Trypsin, Chymotrypsin, Lipase und Amylase umfasst.

Die Substanz stimuliert die Sekretion der eigenen Enzyme der Bauchspeicheldrüse und des Verdauungstrakts (insbesondere des Magens und des Dünndarms) sowie die Sekretion der Galle, normalisiert den Funktionszustand des Verdauungstrakts, verbessert die Verdauung und die Aufnahme von fetthaltigen, schweren oder ungewöhnlichen Nahrungsmitteln für den Menschen.

Pankreatin-Kapseln, Dragees und Tabletten sind mit einer speziellen Beschichtung versehen, die sie vor Auflösung schützt, bevor sie in die alkalische Umgebung des Dünndarms gelangen. Das heißt, die Membran lässt den Wirkstoff nicht unter Einwirkung von Salzsäure und dem pH-Wert des Verdauungssafts im Magen zersetzen.

Die maximale Aktivität von Pankreasenzymen wird ungefähr eine halbe Stunde nach Einnahme von Kapseln, Dragees oder Tabletten Pankreatin beobachtet.

Die Wirkung eines Arzneimittels ist die kombinierte Wirkung seiner einzelnen Komponenten. Aus diesem Grund ist die Bestimmung pharmakokinetischer Parameter sowie der Nachweis von Metaboliten eines Wirkstoffs, der während seiner Biotransformation im Körper gebildet wird, eine ziemlich schwierige Aufgabe..

Komponenten können nur mit speziellen Markern oder biologischer Forschung verfolgt werden.

Die Wirksamkeit von Pankreatinpräparaten wird durch die Form der Freisetzung (herkömmliche Tabletten, Tabletten in Mikrogröße oder Minimikrokugeln) und die Merkmale der klinischen Situation bestimmt: Beispielsweise wird bei chronischer Pankreatitis in der akuten Phase die beste Wirkung durch die Verwendung von Tabletten-Dosierungsformen erzielt, für die Korrektur von exokrinen Pankreasinsuffizienz wird die Verwendung mikrotablettierter Formen von Arzneimitteln als geeignet angesehen.

Indikationen für die Anwendung von Pankreatin

Die Anweisungen geben an, woraus Pankreatin hilft und wofür diese Tabletten verwendet werden. Indikationen für die Anwendung von Pankreatin sind:

  • Die Notwendigkeit einer Ersatztherapie bei Patienten, bei denen eine exokrine (exokrine) Insuffizienz des Verdauungssystems (insbesondere des Dick- und Dünndarms, der Leber, des Magens und der Bauchspeicheldrüse) sowie der Gallenblase diagnostiziert wurde. Das Arzneimittel wird zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen dieser Organe und insbesondere von Krankheiten, die mit ihren degenerativen Veränderungen einhergehen, verschrieben. chronische Pankreatitis; Mukoviszidose der Bauchspeicheldrüse (Mukoviszidose); Zustände, die sich nach chirurgischer Entfernung eines Teils des Magens (einschließlich nach teilweiser Resektion gemäß Billroth I / II) oder eines Teils des Dünndarms (Gastrektomie) entwickeln; chirurgische Entfernung der Bauchspeicheldrüse; mit Verstopfung der Pankreasgänge und Verstopfung der Gallenwege durch Bestrahlung oder Entwicklung eines Neoplasmas.
  • Späte Pankreatitis nach Transplantation.
  • Unzulänglichkeit der exokrinen Funktion der Bauchspeicheldrüse bei älteren Menschen.
  • Störungen des Verdauungssystems, hervorgerufen durch eine beeinträchtigte Kaufunktion.
  • Funktionsstörung des Verdauungssystems durch längere Immobilisierung des Patienten.
  • Chronische Erkrankungen der Leber und der Gallenwege.
  • Ein Gefühl der Fülle im Magen und überschüssiges Gas im Darmtrakt (Blähungen) durch übermäßiges Essen oder Essen von fettiger, ungewöhnlich schwerer Nahrung für den Körper.
  • Normalisierung der Verdauungsprozesse bei gesunden Menschen, wenn sie durch unregelmäßiges Essen, übermäßiges Essen, fetthaltige Lebensmittel, unzureichend aktiven Lebensstil und Schwangerschaft hervorgerufen wurden.
  • Durchfall nichtinfektiöser Ätiologie, dyspeptische Störungen, gastrocardiales Syndrom.
  • Vorbereitung eines Patienten auf Ultraschall oder RI der Bauchorgane.

Wie lange können Sie Pankreatin-Tabletten einnehmen??

Der Behandlungsverlauf kann mehrere Tage (wenn das Medikament zur Korrektur von Störungen angezeigt ist, die durch Fehler in der Ernährung hervorgerufen werden) und mehrere Monate dauern. Patienten, die in einigen Fällen für eine Substitutionstherapie indiziert sind, können das Medikament jahrelang einnehmen.

Kontraindikationen

Wie andere Medikamente haben Pankreatinpräparate eine Reihe von Kontraindikationen für den Termin. Daher sollten sie in folgenden Fällen nicht verschrieben werden:

  • Patienten mit akuter Pankreatitis sowie Patienten mit verschlimmerter chronischer Pankreatitis;
  • Patienten mit einer Überempfindlichkeit gegen Arzneimittel, die tierische Pankreasenzyme enthalten, sowie einer Überempfindlichkeit gegen Pankreatin in der Vorgeschichte;
  • Patienten mit Darmverschluss;
  • Patienten mit akuter Hepatitis diagnostiziert.

Nebenwirkungen

Die Behandlung mit Pankreatin-Medikamenten in sehr seltenen Fällen (weniger als einer von zehntausend Fällen) kann Nebenwirkungen hervorrufen. Am häufigsten sind dies allergische Reaktionen, die mit einer individuellen Überempfindlichkeit gegen seine Bestandteile verbunden sind..

Die langfristige Anwendung hoher Pankreatin-Dosen kann zur Entwicklung einer Hyperurikosurie führen, einer Pathologie, die durch die Anreicherung von Urat-Harnsäure und die Bildung von Steinen gekennzeichnet ist.

Sehr selten kann bei Patienten, bei denen Mukoviszidose diagnostiziert wurde, die Verwendung hoher Pankreatin-Dosen mit der Bildung von Verengungen im Ileocecal-Bereich (dem Bereich, der durch Blinddarm und Blinddarm gebildet wird und den Zusammenfluss von Dünn- und Dickdarm umgibt) und im ersten Teil des Dickdarms (dh in seinem aufsteigender Teil).

Auch im Verdauungstrakt sind in sehr seltenen Fällen Störungen möglich, die sich in Form von Durchfall, Schmerzen im Magenbereich, Magenbeschwerden, Übelkeitsanfällen, Veränderungen der Stuhlbeschaffenheit äußern. Manchmal die Entwicklung von Darmverschluss, Verstopfung.

Bei Patienten mit Mukoviszidose aus dem Urogenitalsystem können Störungen auftreten, die sich in einer erhöhten Ausscheidung von Harnsäure zusammen mit Urin äußern (insbesondere wenn Pankreatin in hohen Dosen angewendet wird)..

Um die Bildung von Harnsäuresteinen bei Patienten dieser Gruppe zu verhindern, sollte die Konzentration von Harnsäure im Urin ständig überwacht werden..

Anleitung zur Anwendung von Pankreatin (Art und Dosierung)

Wie man Pankreatinpräparate trinkt?

Pankreatin-Kapseln, Pillen und Tabletten sind zur oralen Verabreichung bestimmt. Sie werden während der Hauptmahlzeiten eingenommen und ganz geschluckt, ohne zu kauen oder zu hacken. Es wird empfohlen, das Medikament mit einer großen Menge (mindestens 100 ml) nicht alkalischer Flüssigkeiten (z. B. Tee, Saft oder klares Wasser) zu trinken..

Es wird empfohlen, die tägliche Dosis in zwei oder drei Mahlzeiten aufzuteilen, die wiederum den Hauptmahlzeiten entsprechen..

Medikamentendosierung

Die optimale Dosierung des Arzneimittels wird in Abhängigkeit von den Merkmalen der klinischen Situation, dem Schweregrad des RV-Versagens und dem Alter des Patienten ausgewählt.

Wenn es keine anderen Empfehlungen gibt, sowie wenn Sie fetthaltige, ungewöhnliche oder unverdauliche pflanzliche Lebensmittel essen, wird empfohlen, 1-2 Tabletten einzunehmen.

In allen anderen oben genannten Fällen von Verdauungsproblemen beträgt die Dosis 2 bis 4 Tabletten.

Bei Bedarf darf es erhöht werden. Eine Erhöhung der Dosis aufgrund der Notwendigkeit, die Schwere der Symptome einer bestimmten Krankheit (z. B. Pankreassteatorrhoe oder Schmerzen in der Magengegend) zu verringern, wird ausschließlich unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt.

In diesem Fall sollte die tägliche Dosis des Pankreasenzyms Lipase 15 bis 20.000 Einheiten Ph nicht überschreiten. Eur./kg/day Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird individuell bestimmt, je nachdem, wie ausgeprägt der Mangel an Pankreasenzymen im Zwölffingerdarm beim Patienten ist..

In Bezug auf die Verwendung von Pankreatinpräparaten in der pädiatrischen Praxis geben verschiedene Hersteller unterschiedliche Angaben zum Alter, in dem sie zur Behandlung von Kindern verwendet werden können..

So zum Beispiel in der Gebrauchsanweisung Pancreatin Forte, das Pankreatin mit enzymatischer proteolytischer Aktivität enthält - 300 U Ph. Eur., Amylaseaktivität - 4,5 Tausend Einheiten Ph. EUR. und lipolytische Aktivität - 6 Tausend Einheiten Ph. Eur., Es wird angegeben, dass es zur Behandlung von Kindern nur ab 6 Jahren angewendet werden kann.

In der Gebrauchsanweisung Pancreatin LekT, das Pankreatin mit enzymproteolytischer Aktivität enthält - 200 PIECES Ph. Eur., Amylaseaktivität - 3,5 Tausend Einheiten Ph. EUR. und lipolytische Aktivität - 3,5 Tausend Einheiten Ph. Eur., Es wird angegeben, dass Kindern dieses Medikament ab dem 6. Lebensjahr ebenfalls verschrieben wird.

Die optimale Dosis für Kinder über 6 Jahre beträgt eine Tablette pro Tag. Kindern über 8 Jahren wird empfohlen, ein oder zwei Tabletten pro Tag einzunehmen. Kindern über 10 Jahren wird die Einnahme von zwei Tabletten pro Tag gezeigt. Die empfohlene Dosis kann vom behandelnden Arzt angepasst werden.

Aber Pankreatin 8000, das Pankreatin mit enzymproteolytischer Aktivität enthält - 370 STÜCKE Ph. Eur., Amylaseaktivität - 5,6 Tausend Einheiten Ph. EUR. und lipolytische Aktivität - 8 Tausend Einheiten Ph. Eur., Der Hersteller empfiehlt die Verschreibung an Kinder aufgrund mangelnder Erfahrung in der Anwendung zur Behandlung von Patienten dieser Altersklasse nicht.

Patienten, bei denen Mukoviszidose diagnostiziert wurde, sollte eine Dosis erhalten, die der Menge an Enzymen entspricht, die für die Fettabsorption erforderlich sind, wobei die qualitativen und quantitativen Merkmale der verzehrten Lebensmittel zu berücksichtigen sind.

Die maximal zulässige Dosis für diese Patientengruppe ist die Pankreatin-Dosis - 10.000 U Ph. Eur./kg/day (in Bezug auf Lipase).

Nachdem die erforderliche therapeutische Wirkung erreicht ist, wird die Dosis des Arzneimittels allmählich verringert, während das Ansprechen auf die Behandlung und das klinische Bild der Krankheit ständig überwacht werden.

Überdosis

Das Überschreiten der therapeutischen Dosis von Pankreatin geht mit der Entwicklung von Zuständen einher, die mit einem Anstieg des Harnsäurespiegels im Blut und / oder Urin einhergehen..

Interaktion

Bei längerer Anwendung von Pankreatin kann die Aufnahme von Folsäure und Eisen abnehmen. Dies wiederum provoziert die Notwendigkeit einer zusätzlichen Aufnahme in den Körper..

Die gleichzeitige Anwendung des Arzneimittels mit Antazida, zu denen Calciumcarbonat (Calciumcarbonat) und / oder Magnesiumhydroxid gehören, verringert die Wirksamkeit seiner Wirkung.

Andere Formen der Wechselwirkung von Pankreatin sind noch nicht etabliert.

Verkaufsbedingungen

Für den Kauf des Arzneimittels (einschließlich Tabletten mit lipolytischer Enzymaktivität Pancreatin 10.000, 20.000 oder 25.000 U Ph. Eur.) Ist keine lateinische Verschreibung erforderlich.

Lagerbedingungen

Lagern Sie das Medikament an einem kühlen, trockenen Ort. Die Lagertemperatur sollte nicht höher als 15 ° C sein.

Verfallsdatum

spezielle Anweisungen

Was ist Pankreatin und wofür wird es in der Medizin verwendet??

Pankreatin ist ein Pankreassaft, der am Abbau von Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratnahrungsmitteln beteiligt ist. Seine Rolle bei Verdauungsprozessen wurde bereits 1659 vom deutschen Physiologen, Arzt, Anatom und Chemiker Francis Sylvius festgelegt..

Nur zwei Jahrhunderte später gelang es dem französischen Physiologen Claude Bernard jedoch, einen Weg zu finden, um diesen Saft zu erhalten.

Als er die Eigenschaften dieser Substanz untersuchte, kam er zu dem Schluss, dass Fette ohne die Beteiligung von Pankreatin nicht gespalten werden können, wenn Proteine ​​und Kohlenhydrate allein im Verdauungstrakt gespalten werden können. Aus diesem Grund werden fetthaltige Lebensmittel im Körper bei PJD-Erkrankungen praktisch nicht aufgenommen..

Ein universelles Mittel zur Verbesserung der Verdauung wurde ursprünglich in Form eines Extrakts aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen und Kühen hergestellt. Seit 1897 werden jedoch Fabrikpräparate hergestellt. Sie waren ein sehr bitter schmeckendes Pulver namens Pancreatinum Absolute. Es wurde jedoch festgestellt, dass dieses Pulver selbst dann unwirksam war, wenn die Patienten es in sehr hohen Dosen einnahmen..

Dies wurde durch die Tatsache erklärt, dass die Pankreasenzyme beim Durchgang durch den Magen in der sauren Umgebung des Magens inaktiviert werden (im Körper gelangen endogene Enzyme direkt in den Zwölffingerdarm)..

Anschließend wurden Pankreatinpräparate wiederholt modifiziert. Da alle Arzneimittel der neuesten Generation durch eine hohe Resistenz gegen Magensaft gekennzeichnet sind und die erforderliche Menge an Enzymen in ihrer Zusammensetzung enthalten, konzentrieren sie sich bei der Beurteilung ihrer Wirksamkeit in erster Linie auf die Größe der einzelnen Arzneimittelpartikel.

Das Medikament ist nur dann wirksam, wenn es gleichzeitig mit Chymus (flüssiger oder halbflüssiger, teilweise verdauter Lebensmittelklumpen) in den Zwölffingerdarm gelangt, auf den es wirken sollte. Ansonsten ist die Einnahme von Pankreatin sinnlos..

Bei der Verdauung von Lebensmitteln passieren nur Partikel die Öffnung des Pylorus des Zwölffingerdarms, dessen Größe nicht mehr als 1,5 bis 2 mm beträgt. Große Partikel bleiben im Magen zurück, wo sie durch Enzyme und Salzsäure abgebaut werden.

So bleiben große Tabletten zur Verbesserung der Verdauung so lange im Magen, dass ihr Wirkstoff deaktiviert wird..

Moderne Pankreatinpräparate werden in Form von Tabletten und Kugeln in Mikrogröße hergestellt und mit einer speziellen Membran beschichtet, die direkt im Darm Kugeln in Mikrogröße abbaut.

Pankreatin-beschichtete Tabletten enthalten Laktose. Daher sollten sie nicht Patienten mit erblicher Galactose-Intoleranz, Hypolactasie oder Glucose-Galactose-Malabsorptionssyndrom verschrieben werden..

Bei längerer Anwendung von Pankreatinpräparaten wird empfohlen, zusätzlich Folsäure- und Eisenpräparate einzunehmen.

Bei Patienten mit Mukoviszidose ist eine Darmobstruktion eine häufige Komplikation der Krankheit. Wenn es Anzeichen gibt, die diesem pathologischen Zustand ähneln, sollte man sich des Risikos von Darmstrikturen (pathologische Verengung des inneren Darmlumens) bewusst sein..

Das Präparat enthält aktive Pankreasenzyme, die die Mundschleimhaut schädigen können. Daher sollten die Tabletten ohne Kauen geschluckt werden..

Patienten, die Schwierigkeiten haben, eine ganze Kapsel zu schlucken, dürfen die darin enthaltenen Mikrokugeln ausschütten und mit flüssigen Nahrungsmitteln oder Getränken mischen.

Während der medikamentösen Behandlung (insbesondere Patienten mit der Diagnose einer Pankreatitis) wird empfohlen, ihre Ernährung anzupassen. Die diätetischen Anforderungen für eine beeinträchtigte RVD-Funktion sind wie folgt:

  • Essen muss gedämpft werden;
  • Alle Gerichte sollten warm sein, aber nicht heiß oder kalt.
  • die Anzahl der Mahlzeiten - 5-6 pro Tag, während die Portionen klein sein sollten;
  • Die Konsistenz der Gerichte sollte halbflüssig sein (feste Lebensmittel können gemahlen werden).
  • Grieß, Buchweizen, Reis und Hafergrütze müssen nach dem Kochen (in Wasser) gemahlen werden;
  • Trinken sollte reichlich sein (es ist am besten, Hagebuttenbrühe oder locker gebrühten Tee zu verwenden).

Ist Pankreatin nützlich bei Sodbrennen, Gastritis und anderen Magen-Darm-Erkrankungen??

Pankreatin ist laut Aufsicht von Gastroenterologen das beliebteste Medikament bei der Behandlung von Patienten mit speziellen Krankheiten. Wir warnen die Leser sofort davor, den Namen des Arzneimittels mit einem ähnlichen Bestandteil enzymatischer Arzneimittel unter verschiedenen Marken (Kreon, Festal, Enzistal, Mezim und andere) zu verwechseln. In dem Artikel wird die Verwendung von Pankreatin bei Magen-Darm-Erkrankungen erläutert.

Die Bauchspeicheldrüse produziert Pankreassaft mit einem Standardsatz von Enzymen pro Tag. Ihre Anzahl hängt von der verzehrten Nahrung und dem Alter der Person ab. Jegliche Störungen im Verdauungssystem, die funktioneller Natur sind oder durch eine Pathologie verursacht werden, "belasten" zuerst das Organ und führen dann zu einer Dekompensation.

Der Körper „spürt“ einen Mangel an Enzymen für Bauchschmerzen, Sodbrennen, Blähungen, Veränderungen der Darmfunktion mit Durchfall oder Verstopfung. Erholung erfordert Pankreatin. Das Medikament ist billig und wird in verschiedenen Ländern hergestellt. In der Qualität praktisch nicht anders.

Nützliche Eigenschaften von Pankreatin bei Erkrankungen und Störungen des Magen-Darm-Trakts

Die Apothekenkette empfiehlt inländisches Pancreatin und Pancreatin-8000, das von der ukrainischen Firma CJSC Lekhim-Kharkiv hergestellt wird. Beide Analoga werden als Tabletten präsentiert, die mit einer Schutzbeschichtung beschichtet sind. Die qualitative Zusammensetzung ist die gleiche, aber das Kharkov-Medikament hat einen Vorteil in der Dosierung der auf der Verpackung angegebenen Enzyme gemäß den internationalen Anforderungen. Die Anweisung des russischen Pankreatins enthält nur einen Hinweis auf das Gewicht in mg (jeweils 250 und 300 mg). Dies macht es schwierig, die tägliche Dosierung bei der Verschreibung im Vergleich zu anderen Arzneimitteln der enzymatischen Gruppe zu berechnen.

Eine Pancreatin-8000-Tablette enthält:

  • Lipase - 8000 U..,
  • Amylase - 5600 U..,
  • Proteasen (einschließlich Trypsin und Chymotrypsin) - 370 U..

Nach Angaben des angegebenen Herstellers enthält Pancreatin:

  • lipolytisches Enzym - 4300 U..,
  • Amylase - 3500,
  • proteolytische Aktivität - 200 U..

Jedes der Enzyme ist für die Aufnahme von Substanzen aus Lebensmitteln unverzichtbar:

  • Lipase - fördert die Produktion von Fettsäuren und Glycerin aus Lipiden,
  • Alpha-Amylase - essentiell bei der Verarbeitung von Kohlenhydraten, Stärke,
  • Trypsin, Chymotrypsin - zerlegt komplexe Proteine ​​in Aminosäureketten.

In transformierter Form werden Produkte im Dünndarm absorbiert, mit dem Blutkreislauf durch den Körper transportiert, sind an der Energieerzeugung, den Wiederherstellungsprozessen und der Sekretbildung in anderen Organen beteiligt und werden bei biochemischen Reaktionen zu Coenzymen.

In der Physiologie der Verdauung ist die Funktion der proteolytischen Enzyme Trypsin und Chymotrypsin besonders wichtig, um die Aktivität der Bauchspeicheldrüse zu unterdrücken und das Schmerzsyndrom während seiner Entzündung zu lindern..

Alle Enzyme werden an der Grenze zum Zwölffingerdarm (Duodenum) aus der Tablette freigesetzt. Die Schutzhülle löst sich in einer alkalischen Umgebung auf, wodurch ein Aktivitätsverlust bei hohem Säuregehalt des Magensafts verhindert wird.

Die maximale Wirkung wird 30-45 Minuten nach dem Verschlucken der Tablette aufgezeichnet. Dies bestimmt die Einhaltung der Zulassungsregel: Es ist notwendig, das Medikament nicht auf nüchternen Magen zu trinken, wenn nichts zu verdauen ist, sondern in Gegenwart von Nahrungsmitteln (unmittelbar vor Beginn der Mahlzeit, unmittelbar danach)..

Die direkte Ernennung von Pankreatin soll die verminderte Funktion der Bauchspeicheldrüse ausgleichen. In diesem Fall wird die Aktivität des gesamten Magen-Darm-Trakts (GIT) stimuliert: Die Synthese von Hormonen und Sekreten von Magen, Dünndarm und Galle nimmt zu. Verbesserte Lebensmittelverarbeitung auf allen Ebenen.

Der Verdauungsprozess wird sowohl bei Erkrankungen der Drüse als auch vor dem Hintergrund der Pathologie anderer Organe gestört. Daher enthält die Liste der Indikationen für die Ernennung von Pankreatin organische und funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen:

  • chronische Pankreatitis,
  • Pankreaszysten,
  • zystische fibrotische Veränderungen bei Mukoviszidose,
  • Schädigung des Magens und des Zwölffingerdarms (Gastritis, Zwölffingerdarm, Geschwür),
  • Erkrankungen des Gallensystems und der Leber (Hepatitis, Dyskinesie und Cholezystitis, Zirrhose),
  • postoperative Störungen während der Resektion von Magen, Darm, Cholezystektomie (bei Ulkuskrankheit, Tumor, akuter Cholezystitis und Blasensteinen, Darmverschluss und Morbus Crohn),
  • Folgen der Bestrahlung und Chemotherapie von bösartigen Tumoren.

Funktionsstörungen müssen wie folgt beseitigt werden:

  • die daraus resultierende scharfe Überlastung der Verdauung nach einem festlichen Fest mit fettigen, würzigen Gerichten, Alkohol,
  • vorübergehende Abnahme der Mobilität (mit längerer Bettruhe, Frakturen, Lähmungen, schwerer Krankheit),
  • Pathologie der Mundhöhle und unzureichendes Kauen von Lebensmitteln,
  • die Notwendigkeit, Gasblasen und geschwollene Därme für eine qualitativ hochwertige Untersuchung mittels Ultraschall, Röntgen der Nieren, Leber, Gallenblase und Därme zu beseitigen.

Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit einem Enzympräparat

Die Einnahme von Pankreatin-Tabletten muss mit der Hauptdiät kombiniert werden. Sie sollten ganz geschluckt werden, ohne gekaut oder pulverisiert zu werden. Die Behandlung von Kindern ist nur möglich, wenn das Kind gelernt hat, Tabletten zu schlucken.

Tipps zur Verwendung in zerkleinerter Form, bei denen die Tablette in Teile geteilt wird, sind nicht geeignet, da nicht bekannt ist, welche Pankreatin-Dosis in den Darm gelangt. Das Medikament wird durch einen hohen Säuregehalt im Magen deaktiviert. Darüber hinaus ist die Mundhöhle des Babys nicht vor den Auswirkungen von Enzymen, möglicherweise Entzündungen und Stomatitis geschützt.

Es ist am besten, das Medikament mit klarem Wasser zu trinken. Es wird empfohlen, sich innerhalb von 5-10 Minuten nach dem Schlucken in aufrechter Position zu befinden, um die Tablette schneller durch die Speiseröhre und den Magen bewegen zu können.

Der Arzt berechnet die tägliche Dosis anhand der Lipaseaktivität des Arzneimittels in Abhängigkeit von den Laborparametern der Unterdrückung der sekretorischen Aktivität der Drüse. Normalerweise wird die tägliche Dosis in zwei oder drei Dosen aufgeteilt. Jeder Patient erhält eine individuelle Empfehlung. Die durchschnittliche Dosierung beträgt:

  • für Erwachsene - 2-4 Tabletten bis zu 6 mal täglich,
  • für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren - 2 Tabletten 2-3 mal zu den Mahlzeiten,
  • Für Kinder im Alter von 6-9 Jahren sind 1-2 Tabletten pro Tag ausreichend.

Die tägliche Dosis der Lipaseaktivität kann erforderlichenfalls auf 150.000 U erhöht werden.

Behandlungskurse richten sich nach dem Grund des Termins. Für die Substitutionstherapie bei Krankheiten wird das Medikament jahrelang getrunken. Wenn es notwendig ist, die Verdauung nach übermäßigem Essen wiederherzustellen oder sich auf eine Untersuchung vorzubereiten, reicht es aus, das Medikament 3-5 Tage lang einzunehmen. Wie effektiv die ausgewählte Dosierung ist, zeigt den Zustand des Patienten in den kommenden Tagen.

Pankreatin hilft, wenn es schwierig ist, die Ursache von Durchfall und anderen dyspeptischen Störungen bei einem Patienten herauszufinden. Die Ätiologie des Reizdarmsyndroms ist noch unbekannt..

Während der Schwangerschaft sollte das Arzneimittel nur nach Erlaubnis des Frauenarztes eingenommen werden. Übelkeit kann durch Vergiftung, einen starken Anstieg des Progesteronspiegels verursacht werden. Obwohl die Bestandteile von Pankreatin nicht in den Blutkreislauf gelangen und den Fötus nicht beeinflussen, ziehen Experten es vor, auf die Intervention von Enzymen zu verzichten und die Ernährung vorübergehend zu ändern.

Ein weiterer Grund für die Anwendung von Pankreatin ist eine teilweise Atrophie der Drüse im Alter, die durch eine gestörte Blutversorgung des Organparenchyms aufgrund von Atherosklerose der Arterien der Bauchhöhle verursacht wird. Ältere Menschen erleben oft den Prozess der "Verdauungsstörung", selbst wenn sie über die Nahrung ernährt werden. Sie klagen über ein Gefühl der Schwere im Oberbauch, Aufstoßen der Luft nach dem Essen, Blähungen, instabilen Stuhl. Alle Probleme sind auf eine unzureichende Enzymsynthese zurückzuführen..

Die Bedeutung von Enzymen bei der Behandlung von Pankreatitis

Im Falle einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse, um Pankreatin zu erhalten, muss sichergestellt werden, dass der akute Prozess seine Fähigkeiten erschöpft hat und verblasst. Normalerweise sollten ab dem Moment des Schmerzanfalls mindestens 10 bis 14 Tage vergehen. In der anfänglichen aktiven Phase sammelt sich ein Überschuss an Enzymen im Organ an und beginnt, sein eigenes Parenchym zu verdauen. Daher sind Enzympräparate strengstens verboten. Verschreiben Sie Blocker (Gordox, Trasilol, Contrikal), um die Synthese zu unterdrücken und maximale Ruhe in der Drüse zu schaffen.

Gleichzeitig wird 2-3 Tage lang gefastet, um jegliche Lebensmittelstimulation zu entfernen. Der Magen wird durch ein Röhrchen gewaschen und der Inhalt abgesaugt. Ein kaltes Heizkissen wird auf den Magen gelegt. Verwenden Sie zur Schmerzlinderung krampflösende, narkotische Analgetika.

Wenn die Symptome einer Vergiftung abnehmen, der Schmerz verschwindet, wird die Ernährung des Patienten allmählich erweitert. Während dieser Zeit werden Enzyme benötigt, um dem geschwächten Organ zu helfen. Sorgfältig verschrieben, unter Kontrolle von Blutuntersuchungen.

Pankreatin wird in der Remissionsphase bei Patienten mit chronischer Pankreatitis benötigt. Die Unzulänglichkeit von Pankreassaft wird durch den allmählichen Ersatz von funktionierendem Gewebe durch faseriges Gewebe (Narben) verursacht. Die Enzymtherapie hilft, diesen Prozess zu verzögern. Sie müssen Ihr ganzes Leben lang Medikamente einnehmen.

Fortschritte bei der Transplantation haben eine besondere Art von Komplikation verursacht - die späte Pankreatitis. An seinem Auftreten sind autoallergische Prozesse, hohe Dosen von Zytostatika und hormonellen Wirkstoffen beteiligt. Anzeichen sind charakteristischer Schmerz und lockerer, matschiger Stuhl. Pankreatin wird zur Unterstützung der Verdauung verschrieben.

Gastritis, Geschwüre und Magenschmerzen

Die Wirkung von Pankreatin beginnt im ersten Teil des Zwölffingerdarms. Vorher müssen die Tabletten den Pylorussphinkter passieren. Es wurde festgestellt, dass die Größe der Partikel den Übergangsprozess beeinflusst. Die sich am schnellsten bewegenden Medikamente haben die Form von Minisphären mit einem Durchmesser von nicht mehr als 1,2 bis 2 mm. Daher haben Medikamente wie Kreon, Micrasim einen klaren Vorteil bei der Behandlung.

Die Anwendung von Pankreatin bei Gastritis ist bei Anzeichen von Säurestörungen zur Bekämpfung der Helicobacter pylori-Infektion ratsam. Große Tabletten bleiben in der Magenhöhle zurück und werden durch Salzsäure deaktiviert.

Pankreatin wird bei erosiver Gastritis und Ulkuskrankheit mit hohem Säuregehalt verschrieben. Meistens - bei akuter Gastroenteritis durch Infektion.

Eine erhöhte Fermentation unter dem Einfluss pathogener Bakterien führt zu einer erhöhten Gasproduktion und Blähungen. Ein Indikator für eine Pankreasinsuffizienz ist das Auftreten eines fettigen Kots (Patienten stellen fest, dass die Überreste in der Toilette schlecht ausgespült werden). Gleichzeitig werden Arzneimittel aus der Gruppe der Protonenpumpenblocker (Omez, Omeprazol), Antazida mit Wismut eingesetzt.

Behandlungsschema: Kindern werden 50-100 Tausend Einheiten verschrieben. pro Tag erwachsene Patienten - bis zu 150.000 Einheiten. Nur zu den Mahlzeiten mit Wasser einnehmen.

Pankreatin gegen Sodbrennen

Sodbrennen ist ein vielschichtiges Symptom. Bevor Sie Pankreatin gegen Sodbrennen anwenden, sollten Sie die Ursache herausfinden. Das Medikament wird möglicherweise nicht benötigt. Der physiologische Mechanismus ist eine gestörte Regulation der Kontraktion des Herzschließmuskels. Normalerweise ist es hermetisch versiegelt und verhindert den Rückfluss (Rückfluss) von Inhalten in die Speiseröhre. Ein brennendes Gefühl führt dazu, dass Magensäure in die Schleimhaut gelangt.

Die Verwendung von Pankreasenzymen ist angezeigt, wenn Funktionsstörungen oder pathologische Veränderungen der Speiseröhre und des Magens zur Ursache von Sodbrennen werden, wenn:

  • Überreizung der Magenoberfläche mit scharfen Gewürzen, Alkohol, Rückhaltung schwerer Lebensmittel zur Verarbeitung (Fleisch, frittierte und geräucherte Lebensmittel, fetthaltige Süßwaren) mit Dehnung des Organs,
  • Gastritis,
  • gastroösophageale Refluxkrankheit,
  • ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür,
  • chronische Pankreatitis mit Enzymproduktionsmangel,
  • Verletzung der Beweglichkeit der Muskelwand des Magens, was zu einer Stagnation der Nahrung führt.

In solchen Fällen wird empfohlen, zusätzlich zur Haupttherapie Pankreatin innerhalb von 10 Tagen unmittelbar vor Beginn einer Mahlzeit 2-3 Tabletten dreimal täglich zu verwenden. Es ist zu beachten, dass das Arzneimittel nicht gleichzeitig mit Antazida eingenommen werden sollte. Zwischen ihnen muss eine Pause von 1,5-2 Stunden eingehalten werden.

Behandlung von Verdauungsstörungen mit Pankreatin

Nicht jeder kann den Anforderungen von Ernährungswissenschaftlern folgen, Fleisch und Fisch nicht mit Kartoffeln und Nudeln, sondern mit Gemüse zu essen. Wir müssen mit den nationalen Ernährungstraditionen kämpfen, den etablierten Ansichten älterer Familienmitglieder. Teiggerichte mit Fleisch sollten im Voraus als schwer verdaulich eingestuft werden. Es ist sehr schwierig, Knödel, Knödel, die bei der Geschwindigkeit der Zubereitung und dem Sättigungsgefühl der Werktätigen helfen, abzulehnen..

Was können wir über Kebabs, Urlaubssalate mit Mayonnaise sagen? Experten glauben, dass der Grund für die Störung der Sekretion der Bauchspeicheldrüse die häufige Aufnahme von überwiegend schwerem Futter zur Verdauung ist, was eine erhöhte Sekretionsproduktion erfordert. Auf eine Überlastung folgt ein Organversagen, und der Mangel an Enzymen wird sofort durch Bauchschmerzen, stagnierendes "faules" Aufstoßen, Stuhlstörungen und Blähungen empfunden.

Der Mangel an Abwechslung in den Nahrungsmitteln für Vegetarismus, fettfreie Ernährung oder Einschränkung von Gemüse und Obst führt auch zur Akkumulation von nicht beanspruchten Enzymen in der Drüse (zum Beispiel wächst Alpha-Amylase bei Menschen, die hauptsächlich Fette und Proteine ​​essen). Infolgedessen löst der nicht beanspruchte Teil der Enzyme die Darmschleimhaut auf, das Drüsengewebe selbst, was die Entwicklung einer Pankreatitis hervorruft.

Blähungen und Bauchschmerzen

Das Auftreten von Bauchschmerzen ist ein ernstes Symptom für verschiedene Krankheiten. Im Falle eines akuten Anfalls ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen und nicht zu versuchen, sich selbst mit Pillen zu behandeln. Bei häufigen dumpfen lokalen Schmerzempfindungen bietet der Arzt eine Untersuchung an, um die Gründe herauszufinden. Fast jeder Schmerz geht reflexartig mit Blähungen aufgrund einer teilweisen Parese der Darminnervation einher.

Andere Symptome (Sodbrennen, Erbrechen, Stuhlveränderungen, Übelkeit) helfen bei der Diagnose der Krankheit.

Pankreatin eignet sich zur Behandlung von Schmerzen im Hintergrund:

  • Überessen,
  • Alkoholvergiftung,
  • infektiöse Gastroenteritis,
  • atonische Verstopfung im Alter,
  • Dysbiose nach einer Antibiotikakur,
  • Gastritis.

Normalerweise reicht eine kleine Dosis von 3 Tabletten Pancreatin-8000 pro Tag und 2 Tabletten Pancreatin dreimal täglich aus, wobei die Zulassungsregeln für 1-2 Wochen zu beachten sind.

Verstopfung

Pankreatin ist kein Abführmittel. Es hilft bei Durchfall und Verstopfung, die durch unzureichende Aktivität der Bauchspeicheldrüse verursacht werden. Die Untersuchung älterer Menschen mit Darmatonie zeigt die Möglichkeit einer medizinischen Wirkung von Pankreatin-Komponenten bei Verstopfung. Vor dem Beginn von Terminen müssen mögliche Optionen ausgeschlossen werden:

  • irrationale Ernährung,
  • Klebstoffverstopfung,
  • Einfluss der Dysbiose,
  • Darmtumor,
  • im Kindesalter - angeborene Veränderungen in der Struktur des Dickdarms mit Megacolon,
  • die Folgen des langfristigen Konsums anderer Medikamente.

Pankreatin kann helfen durch:

  • Stimulierung der Aktivität anderer Verdauungsorgane,
  • verbesserte Aufnahme von verarbeiteten und transformierten Nährstoffen,
  • Ausgleich für die fehlende Funktion der Bauchspeicheldrüse.

Das Medikament dient jedoch immer als Adjuvans. Ärzte verwenden Diät, Abführmittel in Kapseln, Tabletten, Mikroclyster, Mineralwasser, Probiotika. Die Dosierung von Pancreatin - 2 Tabletten dreimal täglich - sollte in das allgemeine Behandlungsschema passen und mit dem Gastroenterologen vereinbart werden.

Enzymtherapien für Ungenauigkeiten bei der Nahrungsaufnahme

Mit Hilfe von Pancreatin wird die Lebensmittelverarbeitung beschleunigt. Daraus erhält der Körper Energie, wertvolle Vitamine und Nährstoffe, die für lebenswichtige Aktivitäten sorgen. Übermäßiges Essen stört den Verdauungsprozess, führt zu Funktionsstörungen des Magens, der Gallenblase und der Pankreasenzyme. Wiederholte systematische Verstöße sind die Ursache vieler organischer Krankheiten.

Pankreatin bei übermäßigem Essen

Vor dem Hintergrund des Alkoholkonsums tritt häufiger unkontrollierbarer Appetit auf. Wenn eine Person, die für sich selbst unbemerkt blieb, vom Essen mitgerissen wurde und im Oberbauch Schwere verspürte, sollten Sie dringend 2 Pankreatin-Tabletten einnehmen und sie mit Wasser trinken. Das Medikament hilft bei der Verarbeitung von fettem und gebratenem Fleisch, heißen Gewürzen.

Um sicherzustellen, dass die Enzyme in den Darm gelangen, müssen Sie laufen, Sie können tanzen, aber nicht auf der Couch liegen. Die Immobilität erhöht die Verstopfung im Magen. Die Aufnahme von Sulfatmineralwasser ohne Blasen hilft. Bei gesunden Menschen führt eine Überlastung des Verdauungstrakts nicht nur zu einer Bedrohung des Verdauungstrakts, sondern auch zu einem Anstieg des Blutdrucks, der Krampfadern der Extremitäten und Gelenkschmerzen. Für Männer - ist einer der Gründe für eine schwache Erektion.

Wichtig! Die Einnahme von Pankreatin unter weiterhinem Alkoholkonsum macht keinen Sinn.

Wenn die Symptomatik bei einem Patienten mit chronischer Pankreatitis aufgetreten ist und einer Exazerbation ähnelt, sollte Pankreatin nicht eingenommen werden. Das Medikament ist auch bei Verdacht auf Darmverschluss, Überempfindlichkeit gegen die Komponenten kontraindiziert.

Vorbeugung von Verdauungsstörungen vor einem großen Fest (reichlich Essen)

Um ein übermäßiges Essen zu vermeiden, können Sie vor einem festlichen Fest 2 Pankreatin-Tabletten vor den Mahlzeiten oder während des Vorgangs einnehmen. In Kenntnis der nachfolgenden unangenehmen Symptome ist es besser, die Aufnahme von alkoholischen Getränken, Soda und scharfen Speisen zu begrenzen. Sie müssen Gemüsesalate, gekochtes Fleisch und Fischprodukte essen, fetthaltige Kuchen und Torten ausschließen. Sie sollten weniger am Tisch sitzen und sich mehr bewegen.

Pankreatin hilft in verschiedenen Situationen mit Verdauungsstörungen, sollte jedoch nur auf ärztlichen Rat angewendet werden. Seine Wirkung tritt nur auf, wenn es zusammen mit dem halbflüssigen Lebensmittelgehalt in den Dünndarm gelangt. Pillen auf leeren Magen einzunehmen ist sowohl nutzlos als auch schädlich. Um eine Dosierung und eine Kurstherapie auszuwählen, sollten Sie sich einer Untersuchung unterziehen und die Ursache der Krankheit herausfinden. Zusätzlich zu den Medikamenten muss eine strenge Diät eingehalten werden..

Wie Pankreatin Magenschmerzen beeinflusst?

Ein häufiges Problem für Menschen jeden Alters sind Bauchschmerzen. Pankreatin gegen Magenschmerzen wird von allen führenden Gastroenterologen empfohlen. Übermäßiges Essen, Stress, Schlafmangel, schlechte Gewohnheiten und chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts führen zu einer Verringerung der Produktion von Enzymen durch die Bauchspeicheldrüse.

  1. Komponententabletten
  2. Alles Geniale ist einfach
  1. Richtige Anwendung des Arzneimittels
  2. Anzahl und Zeitpunkt der Pillen
  1. Die Dosis unterscheidet Medizin von Gift
  2. Interaktion mit anderen Drogen

Komponententabletten

Pankreatin wird aus der Bauchspeicheldrüse von Säugetieren (Kühen, Bullen, Schweinen) gewonnen. Eine Pankreatin-Tablette enthält 125 mg Lipase, Amylase und Trypsin (natürliche Enzyme der endokrinen Drüse) sowie Hilfsstoffe, die es der Arzneimittelhülle ermöglichen, sich im Darm aufzulösen.

Alles Geniale ist einfach

Die in der Zubereitung enthaltenen Substanzen ersetzen ihre eigenen fehlenden Enzyme, beschleunigen den Verdauungsprozess im Magen, in Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten und verbessern die Aufnahme von Nährstoffen im Dünndarm. So hilft Pankreatin sofort bei Magenschwere.

Richtige Anwendung des Arzneimittels

Pankreatin gehört zur pharmakotherapeutischen Gruppe der Polyenzymmedikamente, die die Verdauung verbessern.

Das Arzneimittel wird verwendet für:

  • Verbesserung der Absorption von Substanzen bei Gastritis, Pankreatitis, Cholezystitis;
  • Behandlung von infektiösem Durchfall;
  • Beseitigung von Blähungen;
  • häufiges Sodbrennen;
  • Stimulierung der Verdauung in sitzendem Zustand;
  • vor der Ultraschall- und Röntgendiagnostik von Organen;
  • nach einer Operation an Magen, Leber, Gallenblase;
  • wenn es unmöglich ist zu kauen (Zahnkrankheiten);
  • Linderung von Magenschmerzen und Übelkeit nach Strahlentherapie des Magen-Darm-Trakts;

Pankreatin ist kontraindiziert bei Darmverschluss, allergischen Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels, akuten Erkrankungen der Magenwand (Ulzerationsprozesse).

Anzahl und Zeitpunkt der Pillen

Erwachsene und Kinder über sechs Jahre Pankreatin Bei Bauchschmerzen eine Tablette oral zu den Mahlzeiten oder danach trinken, um eine schnelle Wirkung zu erzielen. Bei schweren Symptomen einer Magenerkrankung drei Tabletten einnehmen. In schweren klinischen Fällen ist die Dosis viel höher und wird individuell ausgewählt.

Die Dosis unterscheidet Medizin von Gift

Seltene Fälle von Pankreatin-Überdosierung werden hervorgehoben. Bei zu viel Einnahme ohne Dosis-zu-Lebensmittel-Verhältnis treten Durchfall, Magenbeschwerden oder Verstopfung auf. Allergische Reaktionen (Juckreiz und Hautausschlag, Niesen, tränende Augen) treten an den Hilfsstoffen der Tablette auf. Verwenden Sie Antihistaminika und trinken Sie viel Wasser, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Interaktion mit anderen Drogen

Bei gleichzeitiger Einnahme verringert Pankreatin die Wirksamkeit von Antithrombotika (Acetylsalicylsäure, Vitamin-K-Antagonisten). Es reduziert auch die Aufnahme von Eisen und Vitaminen. Die Funktion von Pankreatin wird durch Medikamente, die den Säuregehalt im Magen reduzieren, und alkoholische Getränke unterdrückt.

Nehmen Sie bei Magenschmerzen Pankreatin ein und der Effekt lässt Sie nicht warten.

Quellen:

Vidal: https://www.vidal.ru/drugs/pancreatin__25404
GRLS: https://grls.rosminzdrav.ru/Grls_View_v2.aspx?routingGuid=43524e11-4cf0-40a9-8931-ed1ef8c746b3&t=

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Pankreatin

Pankreatin (englisches Pankreatin) ist ein Polyenzym-Medikament, das den Verdauungsprozess normalisiert. Der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene internationale nicht geschützte Name (INN) lautet Pancreatin. Es ist ein Extrakt aus der Bauchspeicheldrüse von Rindern oder Schweinen. Enthält Verdauungsenzyme.

Das Mittel stellt die sekretorische Funktion der menschlichen Bauchspeicheldrüse wieder her, gleicht den Mangel an Enzymen aus und verbessert den Zustand des Magen-Darm-Trakts. Aufgrund dieser Eigenschaften ist es das häufigste Medikament für chronisch entzündliche Erkrankungen des Verdauungssystems, der Leber, der Gallenblase und anderer innerer Organe..

  1. Pankreatin: ein Enzym
  2. Pankreatin: Zusammensetzung
  3. Pankreatin: vorteilhafte Eigenschaften
  4. Pankreatin: Anwendung
  5. Pankreatin: Aktion
  6. Pankreatin: Erwachsene
  7. Pankreatin: während der Schwangerschaft
  8. Pankreatin: beim Stillen
  9. Pankreatin: für Kinder
  10. Pankreatin: für den Magen
  11. Pankreatin: bei Gastritis
  12. Pankreatin: bei übermäßigem Essen
  13. Pankreatin: mit einem Geschwür
  14. Pankreatin: im Falle einer Vergiftung
  15. Pankreatin: mit Erbrechen
  16. Pankreatin: für die Bauchspeicheldrüse
  17. Pankreatin: mit Pankreatitis
  18. Pankreatin: Gallenblase
  19. Pankreatin: mit Cholezystitis
  20. Pankreatin: zur Verdauung
  21. Pankreatin: gegen Sodbrennen
  22. Pankreatin: bei Durchfall
  23. Pankreatin: gegen Verstopfung
  24. Pankreatin: bei Magenschmerzen
  25. Pankreatin: zum Aufblähen
  26. Pankreatin: für die Leber
  27. Pankreatin: bei Diabetes
  28. Pankreatin: und Alkohol
  29. Pankreatin: für Hunde
  30. Pankreatin: für Katzen
  31. Pankreatin: Tabletten
  32. Pankreatin: Kapseln
  33. Pankreatin: Analoga
  34. Pankreatin: in der Apotheke
  35. Pankreatin: 10.000 Einheiten
  36. Pankreatin: Anweisung
  37. Pankreatin: Dosierung
  38. Pankreatin: wie man nimmt
  39. Pankreatin: Kontraindikationen
  40. Pankreatin: Nebenwirkungen
  41. Pankreatin: Lagerung
  42. Pankreatin: Bewertungen
  43. Pankreatin: Preis
  44. Pankreatin: kaufen

Pankreatin: ein Enzym

Der Wert von Pankreatin liegt in der Tatsache, dass es 3 wichtige Enzyme enthält: Amylase, Lipase und Protease. Es ist eines der wichtigsten Enzympräparate, die für die Verdauung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen benötigt werden. Im Allgemeinen normalisieren Pankreasenzyme Verdauungsprozesse und verbessern die Magen-Darm-Funktion..

Pankreatin: Zusammensetzung

Pankreatin enthält 3 Verdauungsenzyme:

  1. Amylase ist das erste entdeckte Enzym in der Geschichte. Im menschlichen Körper wird es in geringerem Maße von der Bauchspeicheldrüse und den Speicheldrüsen produziert.
  2. Lipase - im Verdauungssaft enthalten, ist am Abbau von Fetten beteiligt.
  3. Proteasen oder proteolytische Enzyme interagieren mit Aminosäuren in Proteinen. Dazu gehören Papain, Pepsin und Trypsin.

Wichtig! Alle Substanzen sind Verdauungsenzyme, aber Amylase und Proteasen sind Pankreasenzyme, und Lipase ist ein Enzym des Dünndarms.

Zusätzlich zu den drei Hauptenzymen können zusätzliche Substanzen im Pankreatin enthalten sein. Sie spielen keine wichtige Rolle für die Eigenschaften des Arzneimittels, sind jedoch für die Herstellung der Tablettenform erforderlich:

  • Oligosaccharide (Lactose, Saccharose);
  • Monosaccharide (Glucose);
  • PVP;
  • Stärke;
  • Gummi arabicum;
  • enterische Beschichtungskomponenten (Magnesiumstearat).

Wenn Pankreatin mehr als ein Wirkungsspektrum aufweist, können andere Komponenten in seiner Zusammensetzung gefunden werden. Sie ermöglichen die gleichzeitige Anwendung bei mehreren Krankheiten:

  • Reispilzextrakt;
  • Hemicellulase- und Gallenkomponenten;
  • choleretische Drogen.

Sie werden hinzugefügt, um die Leber- und Gallenwege zu normalisieren..

Pankreatin: vorteilhafte Eigenschaften

Die vorteilhaften Eigenschaften von Pankreatin hängen mit den darin enthaltenen Komponenten zusammen. Die Vorteile der Einnahme zeigen sich in folgenden Auswirkungen auf den Körper:

  1. normalisiert die Verdauung;
  2. gleicht den Mangel an eigenen Enzymen aus;
  3. stimuliert die Sekretion der Bauchspeicheldrüse;
  4. reduziert die Ansammlung von Gas im Darm;
  5. fördert die ungehinderte Aufnahme und Aufnahme von Substanzen aus Lebensmitteln;
  6. reduziert den Entzündungsprozess im Verdauungstrakt;
  7. hat eine analgetische Wirkung.

Die Substanz selbst ist ein graues oder gelbes Pulver, das in Wasser praktisch unlöslich ist. Es wird nur in einer magensaftresistenten Beschichtung hergestellt, da die saure Umgebung des Magens die Wirkung von Wirkstoffen verhindert.

Pankreatin: Anwendung

Der Anwendungsbereich von Pankreatin ist mit Problemen des Verdauungssystems und einer Verletzung des Enzymspiegels verbunden, daher ist das Arzneimittel in solchen Fällen angezeigt:

  1. Magen-Darm-Erkrankungen;
  2. Verletzung der äußeren Sekretion der Bauchspeicheldrüse;
  3. Schmerzen im Epigastrium;
  4. Völlegefühl im Magen nach dem Essen;
  5. chronische Pankreatitis;
  6. Anacid und Hypacid Hepatitis;
  7. Erbkrankheiten (Mukoviszidose);
  8. Verdauungsstörungen: Verdauungsstörungen, Blähungen, Durchfall, unverdauliche Lebensmittel (häufig aufgrund von Ernährungsfehlern);
  9. Cholezystokardiales Syndrom;
  10. Darminfektion;
  11. chronische Leber- und Gallenwegserkrankungen;
  12. beim Entfernen von Gasen aus dem Darm vor der Ultraschall- und Röntgenuntersuchung;
  13. den Körper nach Entfernung der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

Aufgrund der Tatsache, dass solche Probleme häufig sind, ist Pankreatin beliebt. Dutzende von Pharmaunternehmen veröffentlichen es unter verschiedenen Namen als eigenständiges Produkt oder in Kombination mit anderen Substanzen..

Pankreatin: Aktion

Dank der darin enthaltenen Enzyme hat Pankreatin eine dreifache Wirkung: amylolytisch, lipolytisch und proteolytisch. Jeder von ihnen entspricht einer Komponente:

  1. Amylase zerlegt einige der Kohlenhydrate wie Stärke und Glykogen in Oligosaccharide. Alpha-Amylase ist in Pankreatin vorhanden, das in der Lage ist, Kohlenhydratketten abzubauen, wenn es Wasser ausgesetzt wird, d.h. hydrolysieren. So hilft, Nahrung zu verdauen.
  2. Lipase zerlegt Lipide zu Fettsäuren und Glycerin; zusammen mit Galle hilft, sie zu verdauen, und wandelt fettlösliche Vitamine (A, D, E, K) in Energieprozesse um, um Wärme im Körper zu erzeugen.
  3. Proteasen werden von der Bauchspeicheldrüse in das Lumen des Zwölffingerdarms ausgeschieden. Sie zerstören und synthetisieren gleichzeitig die Peptidbindung zwischen Aminosäureresten in Proteinen und Multiproteinkomplexen. Notwendig zur Korrektur der sekretorischen Dysfunktion des Magens.

Pankreatin: Erwachsene

Die meisten Pankreatinpräparate und Medikamente sind nur für Erwachsene zugelassen. Gegenanzeigen gibt es nur wenige.

Pankreatin: während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft greifen werdende Mütter häufig auf Pankreatin zurück. Die Anweisungen für das Medikament enthalten keine Anweisungen für schwangere Frauen, aber Ärzte erlauben die Anwendung in den frühen Stadien. Im zweiten und dritten Trimester kann nur ein Arzt verschreiben.

Während der Schwangerschaft wachsen die weiblichen Fortpflanzungsorgane. Die Gebärmutter komprimiert also den Magen und verursacht Beschwerden. Pankreatin hilft, solche Beschwerden und andere Krankheiten loszuwerden:

  1. schlechte Verdauung von Nahrungsmitteln;
  2. Schwere im Magen;
  3. Fehlfunktionen der Magendrüse;
  4. nicht infektiöser Durchfall;
  5. jede Krankheit, die nicht mit schwerwiegenden Medikamenten behandelt werden kann.

Darüber hinaus wird Pankreatin häufig vor dem Ultraschall des Beckens verschrieben. Medikamente helfen jedoch nicht, Übelkeit loszuwerden..

Wichtig! Als Ergebnis von Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass das Mittel abhängig von der Dosierung und der richtigen Anwendung die intrauterine Entwicklung des Fötus nicht beeinflusst. Es hat keinen großen Einfluss auf die Gesundheit der Mutter: Es erhöht die Aktivität von Enzymen und kann periodische Schmerzen im Unterbauch verursachen. Ubiquinol, Alpha-Liponsäure und Vitamin A können zur Unterstützung der Gesundheit von Frauen eingenommen werden.

Pankreatin: beim Stillen

Junge Mütter sind oft daran interessiert, ob Pankreatin zum Stillen zugelassen ist. Verdauungsprobleme treten während der Schwangerschaft auf und setzen sich normalerweise nach der Geburt fort. Pankreatin gleicht den Mangel an Enzymen aus und wirkt sich positiv auf das gesamte Verdauungssystem aus, bei dem es aufgrund der Geburt zu Fehlfunktionen kam.

Wenn Sie stillen, müssen Sie die Grundprinzipien der Einnahme von Pankreatin kennen:

  1. Ein einmaliger Termin kann unabhängig voneinander vereinbart werden.
  2. Ein Langzeitbehandlungsschema wird von einem Arzt verschrieben.
  3. trinke sofort nach dem Füttern eine Pille;
  4. Überwachen Sie ständig den Zustand des Neugeborenen und notieren Sie alle Änderungen.
  5. Wenn Sie sich unwohl fühlen, stornieren Sie den Termin und suchen Sie Hilfe bei einem Arzt.
  6. Wenn die Mutter künstlich füttert, können Sie es ungehindert einnehmen.

Wichtig! Wenn das Medikament nicht unbedingt eingenommen werden muss, ist es ratsam, es während des Stillens abzulehnen.

Pankreatin: für Kinder

Die Wirkung von Pankreatin auf Kinder ist wenig untersucht worden, aber das Medikament ist für Kinder ab 6 Jahren zugelassen. Die Indikationen sind die gleichen wie für Erwachsene. Geben Sie eine kleine Menge mit minimaler enzymatischer Aktivität.

Wichtig! Trotz der Wirksamkeit von Pankreatin ist es unpraktisch, es in der Kindheit zu geben. Eine ganze Tablette hat eine zu hohe Dosis, und wenn sie zerkleinert wird, wird die Darmmembran gestört. Folglich verliert die Substanz aufgrund der Wirkung von Magensaft an Aktivität und es wird kein Ergebnis erzielt. Die einzige Möglichkeit ist, Pankreatin für Kinder zu kaufen.

Um den Körper des Kindes zu stärken, geben sie auch Schwarznuss, Rutin und Kasein.

Pankreatin: für den Magen

Pankreatin wird hauptsächlich bei Magenproblemen eingesetzt. Dies schließt Gastritis, übermäßiges Essen, Geschwüre und andere Krankheiten ein..

Pankreatin: bei Gastritis

Patienten mit Gastritis wird Pankreatin in Kombination mit anderen Medikamenten verschrieben. Süßholzwurzel und Propolis sind zur Behandlung geeignet. Gastritis geht mit Beschwerden, Magenschmerzen und einer beeinträchtigten Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung einher. Das Medikament hilft einem geschwächten, entzündeten Magen: Es verdaut schlecht gekaute Lebensmittel und erhöht die Aktivität von Enzymen.

Wichtig! Unbehandelt kann sich Gastritis zu Geschwüren, bösartigen Tumoren oder Magenblutungen entwickeln.

Pankreatin: bei übermäßigem Essen

Bei übermäßigem Essen sammelt sich Nahrung an und hat keine Zeit, normal verdaut zu werden, was zu Schweregrad führt, was bedeutet, dass Pankreatin zur Rettung kommt. Die Wirkung ist die gleiche wie bei der Gastritis: Enzyme zersetzen die Nahrung und die Beschwerden verschwinden im Magen. Selbst ein einmaliger Missbrauch von Junk Food führt zu Verdauungsstörungen.

Durch ständiges Überessen kann der Magen systematisch schlecht mit Nahrungsmitteln umgehen, daher empfehlen Gastroenterologen, das Medikament in einem Kurs einzunehmen. Es dauert 2 Monate. Nehmen Sie 3 Tabletten täglich zu den Mahlzeiten ein. In schweren Fällen wird die Dosis erhöht: bis zu 2-3 Tabletten pro Mahlzeit.

Pankreatin: mit einem Geschwür

Pankreatin ist neben Kolostrum und Pektin eines der Arzneimittel gegen Magengeschwüre und die daraus resultierenden Folgen. Es lindert die folgenden Symptome der Krankheit:

  1. Blähungen;
  2. erhöhte Gasbildung;
  3. Schmerzen im Oberbauch;
  4. Darmerkrankung.

Leinsamen haben eine weitere Wirkung auf Magengeschwüre. Sie senken den Säuregehalt und hemmen das Wachstum des Erregers Helicobacter pylori. So heilen schmerzhafte Wunden allmählich. Der Unterschied zwischen Pankreatin besteht darin, dass es die Krankheit nicht heilen kann, sondern nur ihre Symptome beseitigt.

Pankreatin: im Falle einer Vergiftung

Eine Lebensmittelvergiftung als eine Art Körpervergiftung führt zu Funktionsstörungen des Verdauungstrakts. Pankreatin wird als Ergänzung zur Hauptbehandlung verschrieben, da die Hauptmedikamente Enterosorbentien sind, deren Wirkung darauf abzielt, schädliche Substanzen aus dem Verdauungssystem zu entfernen. Pankreasenzyme lindern nur Dyspepsie als eine der Manifestationen einer Vergiftung. Sie unterdrücken Entzündungen und stellen die Lebensmittelverarbeitung wieder her.

Es ist erwähnenswert, dass es bei der akuten Form der Lebensmittelvergiftung keinen Sinn macht, das Medikament einzunehmen. Zusätzlich können Sie Zitronenöl oder Rainfarn probieren..

Pankreatin: mit Erbrechen

Es gibt verschiedene Meinungen über die Wirkung von Pankreatin beim Erbrechen. Einerseits ist Erbrechen ein Zeichen einer Vergiftung, so dass die Substanz den Drang lindert. Andererseits erhöht Pankreatin die Menge an Magensaft, was die Reflex-Mageneruptionen nicht beeinflusst. Besser durch bewährte Produkte ersetzen: Neemöl und Teebaumöl.

Es ist zu beachten, dass Pankreatin selbst als Nebenwirkung Erbrechen hervorrufen kann, wenn die Dosierung nicht eingehalten und falsch eingenommen wird.

Pankreatin: für die Bauchspeicheldrüse

Für die Bauchspeicheldrüse hat Pankreatin die wichtigste Wirkung, ebenso wie Gymnema. Das Medikament enthält einen Extrakt aus der Bauchspeicheldrüse von Rindern und gleicht den Mangel an natürlichen Enzymen aus, die der menschliche Körper in unzureichender Menge absondert.

Pankreatin wird auch nach Entfernung der Drüse oder eines Teils davon verschrieben, wenn das Organ die exokrine Funktion nicht mehr erfüllen kann und externe Unterstützung erforderlich ist. Ein weiterer Hinweis ist eine Verstopfung der Pankreasgänge. Im Falle einer Funktionsstörung des Organs können Lebensmittel (Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate) nicht normal verdaut werden.

Pankreatin: mit Pankreatitis

Bei Pankreatitis ist Pankreatin an erster Stelle angezeigt. Mit der Krankheit kommt es zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse und einer Verletzung der Sekretion von Enzymen. Sie treten nicht in den Zwölffingerdarm ein, sondern verbleiben im Organ und beginnen es zu zerstören, d.h. Selbstverdauung. Pankreasenzyme werden verschrieben, um die Produktion ihrer eigenen Enzyme zu reduzieren und so den funktionellen Rest der Drüse während der Behandlung sicherzustellen.

Wichtig! Pankreatin kann nicht bei akuten und chronischen Formen der Krankheit angewendet werden. Am häufigsten für späte Pankreatitis nach Organtransplantation verschrieben.

Pankreatin: Gallenblase

Wie wirkt sich Pankreatin auf die Gallenblase aus? Es stimuliert die Sekretion der Galle und lindert auch die Verstopfung der Gallengänge, d.h. ihre Blockaden. Aus diesem Grund fließt die Galle von der Leber zur Gallenblase zurück. Daher wird empfohlen, Pankreatin bei chronischen Erkrankungen der Gallenblase, ihrer Entzündung und dem Auftreten degenerativer Veränderungen einzunehmen. Löwenzahnwurzel und Bupless haben ebenfalls ähnliche Indikationen..

Pankreatin: mit Cholezystitis

Bei der Cholezystitis sind die entzündungshemmenden Eigenschaften von Pankreatin von großer Bedeutung. Die Krankheit ist eine Entzündung der Magenblase, die von einer Verletzung des Gallenabflusses begleitet wird. Es wird nicht ausreichen, die Bauchspeicheldrüse zu entladen, Sie müssen die Sekretion der Leber beeinflussen. Daher ist es für die Behandlung von Cholezystitis besser, nicht reines Pankreatin zu wählen, sondern in Kombination mit Choleretika. Diese Therapie zielt darauf ab, den Ausfluss von Galle zu erhöhen..

Pankreatin: zur Verdauung

Pankreatin ist die erste Behandlung für Verdauungsprobleme. Es entlastet die Bauchspeicheldrüse und hilft bei der Verdauung von Nahrungsmitteln. Dies bedeutet, dass nach dem Essen nicht nur die körpereigenen Enzyme beteiligt sind, sondern auch die aktiven Bestandteile der Substanz. So bricht jede Nahrung, oft schwer und fettig, im Verdauungstrakt zusammen und verursacht keine Beschwerden. Die Verdauung kann auch mit Präbiotika, Boulardi und Maitake Saccharomyces verbessert werden..

Pankreatin: gegen Sodbrennen

Hilft Pankreatin bei Sodbrennen? Erstens ist Sodbrennen keine Krankheit, sondern ein Symptom für Funktionsstörungen der Verdauungsorgane. Um Schmerzen vorübergehend zu lindern, werden Medikamente aus der Gruppe der Antazida verschrieben, die in den Magen gelangen und Salzsäure als Teil des Magensaftes neutralisieren. Pankreatin besitzt diese Eigenschaften nicht, daher ist es sinnlos, es mit Sodbrennen einzunehmen..

In einigen Fällen kann das Medikament immer noch nützlich sein. Manchmal tritt Sodbrennen nach dem Verzehr einer großen Menge schwerer fetthaltiger Lebensmittel auf, und der Verdauungstrakt hat keine Zeit, es zu verdauen. Nehmen Sie dazu vor den Mahlzeiten Pankreatin ein, um das mögliche Auftreten von Sodbrennen zu verhindern und das bereits aufgetretene Brennen nicht zu behandeln..

Pankreatin: bei Durchfall

Im Gegensatz zu Ashwagandha und Blaubeeren hilft Pankreatin nicht immer bei Durchfall. Wenn die Ursache für Durchfall in einer Verschlimmerung von Magen-Darm-Erkrankungen oder Verdauungsstörungen liegt, kann das Arzneimittel den Stuhlgang normalisieren. Pankreatin ist nicht wirksam, wenn Durchfall aufgrund einer E. coli-Infektion oder infolge einer schweren Krankheit auftritt.

Pankreatin: gegen Verstopfung

Bei Verstopfung liegt eine Darmverletzung vor. Wenn es mit übermäßigem Essen verbunden ist, kann Pankreatin verwendet werden. Es beschleunigt die Verdauung von Nahrungsmitteln und normalisiert die Beseitigung von Abfällen aus dem Körper. In diesem Fall muss die Dosierung unbedingt eingehalten werden, da eine schwierige Defäkation nach unsachgemäßer Einnahme eine Nebenwirkung sein kann.

Probiotika und Kürbiskerne gegen Verstopfung.

Pankreatin: bei Magenschmerzen

Pankreatin lindert keine krampfartigen Magenschmerzen, sondern nur Beschwerden aufgrund schlecht verdaulicher Nahrung. Sie können eine Wermutinfusion trinken und sich an einen Gastroenterologen wenden, um Rat und Untersuchung der Bauchhöhle zu erhalten.

Pankreatin: zum Aufblähen

Blähungen sind oft ein Symptom für Pankreasfunktionsstörungen. Pankreatin ist in diesem Fall nützlich, weil sorgt für Darmentgasung. Dies ist besonders wichtig vor diagnostischen Tests. Gleichzeitig ist es besser, das Arzneimittel als Ergänzung zur Haupttherapie einzunehmen, um die entzündeten Organe zu entlasten..

Pankreatin: für die Leber

Wie bereits erwähnt, kompensiert Pankreatin eine unzureichende Sekretion des Magen-Darm-Trakts einschließlich der Leber. Bei eingeschränkter exokriner Funktion ist die Produktion und Sekretion von Galle gestört.

Pankreatin: bei Diabetes

Pankreatin wird nicht zur Behandlung von Diabetes mellitus angewendet. Es wird oft als Hilfsmittel für eine bessere Aufnahme von Nahrungsmitteln verschrieben. Wenn der Körper selbst nicht damit fertig wird und keine Enzympräparate eingenommen werden, wird die Darmflora unnötig aktiviert. Dies führt zur Fermentation von Kohlenhydratnahrungsmitteln und zum Proteinverfall. Dies ist besonders gefährlich bei Typ-I-Diabetes, daher hat Pankreatin bei Diabetes eine andere Aufgabe..

Sie können sich mit Hilfe von Olivenblättern, Eleutherococcus und Bienenpollen vor dieser Autoimmunerkrankung schützen..

Pankreatin: und Alkohol

Sie können nicht gleichzeitig Alkohol und Pankreatin einnehmen. Alkoholische Getränke beeinträchtigen die Arbeit aller Organe, jedoch stärker die Gallenblase. Durch die Kombination beider Produkte können Fehlfunktionen im Körper auftreten: Übelkeit, Erbrechen, starke Schmerzen im Epigastrium und sogar Entzündungen der Pankreaszellen. Dies wirkt sich negativ auf die Funktion der Gallenorgane aus und ist kumulativ..

Pankreatin: für Hunde

Bei Hunden wird Pankreatin zum gleichen Zweck wie beim Menschen verabreicht. Eine falsch gewählte Diät stört das Verdauungssystem. Es hilft bei übermäßigem Essen, Durchfall, Erbrechen und Bauchbeschwerden. Für kleine Hunde sind 1-2 Tabletten (je 250 mg) ausreichend, für größere Rassen 3-4 Tabletten. Der Effekt macht sich bereits nach wenigen Stunden bemerkbar.

Was Sie über die Verdauung von Hunden wissen müssen:

  • Durchfall tritt auf, wenn minderwertige Lebensmittel gegessen werden;
  • Überessen kann durch einen vergrößerten Bauch, schweres Atmen und Jammern erkannt werden;
  • Bei starkem Erbrechen oder Vorhandensein von schwarzem oder scharlachrotem Blut im Kot sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden, da diese Symptome bei Darmblutungen auftreten.

Pankreatin: für Katzen

Für Katzen wird Pankreatin für welche Hunde benötigt. Die Hauptsache ist, dass die Dosierung je nach Rasse um das 2-4-fache reduziert werden sollte und fetthaltige Lebensmittel und Trockenfutter von der Ernährung ausgeschlossen werden sollten. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, tritt erst nach einer Woche ein gesunder Appetit auf..

Pankreatin: Tabletten

Wenn Sie Pillen mit Pankreatin einnehmen, müssen Sie daran denken, dass die Unversehrtheit der Schale nicht beschädigt werden darf. Es schützt die Substanz vor Magensäure, wodurch sie inaktiv wird.

Gebrauchsanweisung: Nehmen Sie 1 Tablette täglich ein, sobald unangenehme Symptome auftreten.

Pankreatin: Kapseln

Gebrauchsanweisung: 1 Kapsel 1-3 mal täglich zu den Mahlzeiten oder zwischen den Mahlzeiten trinken.

Wichtig! Pankreatin-Kapseln müssen ebenfalls intakt sein.

Pankreatin: Analoga

In einigen Fällen ist Pankreatin verboten, kann jedoch durch nicht weniger wirksame Analoga ersetzt werden:

  1. Papain ist ein pflanzliches Enzym, das auch am Abbau von Eiweißnahrungsmitteln beteiligt ist. Verbessert die Verdauung, normalisiert die Peristaltik und hilft bei der erhöhten Gasbildung.
  2. Komplexe Enzyme - Präparate, die die Hauptenzyme der Bauchspeicheldrüse von Haustieren enthalten. Zuallererst sind dies Lipase, Amylase, Chymotrypsin und Trypsin. Sie unterstützen die Verdauungsaktivität und die Funktion der inneren Organe.
  3. Bild vergrößern

Bromelain ist ein pflanzenproteolytisches Enzym. Stimuliert die Produktion von Verdauungsenzymen und erhöht deren Aktivität. Dank dessen hilft es bei Magen- und Darmstörungen.

Pankreatin: in der Apotheke

Pankreatin ist in jeder Apotheke erhältlich, aber niemand kann die Qualität dieses Arzneimittels garantieren. Normalerweise werden billige Teller mit Pillen verkauft, während nach der Einnahme das ausgeprägte Ergebnis praktisch unsichtbar ist. Sie können lokal produzierte Zusatzstoffe kaufen. Sie werden oft in große Städte wie Moskau und St. Petersburg geliefert. Sie haben eine geringe Konzentration an Wirkstoffen, daher müssen Sie nach einem guten Enzymzusatz suchen.

Pankreatin: 10.000 Einheiten

Pankreatin wird in Einheiten dosiert und gemessen. Inländische Marken bieten Tablets mit jeweils bis zu 10.000 Einheiten an, während die tägliche Norm eines Erwachsenen 150.000 Einheiten beträgt. In amerikanischen Produkten ist die Konzentration der Komponenten viel höher, beispielsweise bei "Pankreatitis" von Solaray, die 32.500 Einheiten des Wirkstoffs enthält. Auf diese Weise können Sie weniger Tabletten trinken, um bessere Ergebnisse zu erzielen..

Pankreatin: Anweisung

Die Anweisung für Pankreatin enthält die Regeln für seine Verabreichung und eine pharmakologische Beschreibung. Die Hauptsache ist, dass das Medikament die Mundschleimhaut reizen kann, so dass Sie die Tabletten nicht kauen, sondern sofort schlucken können.

Wenn Sie Pankreatin einnehmen, müssen Sie dessen Wechselwirkung mit anderen Medikamenten kennen:

  • in Kombination mit Antikoagulanzien und Acetylsalicylsäure wird das Ergebnis ihrer Verwendung verringert;
  • M-Anticholinergika und Pankreatin verstärken die anticholinerge Wirkung (Schläfrigkeit, Verwirrtheit);
  • Bei längerem Gebrauch müssen Eisenpräparate in die Therapie eingeführt werden: Enzyme verringern die Absorption dieses Elements.

Pankreatin: Dosierung

Die Dosierung von Pankreatin hängt vom Alter des Patienten und dem Zweck des Medikaments ab. Kindern über 6 Jahren wird empfohlen, 1-2 Tabletten oral einzunehmen, Erwachsenen 1-4 Tabletten (entspricht 8000-32000 IE). Die Dosis wird abhängig von der Schwere der Störung erhöht..

Inländische Medikamente bieten eine Dosierung von 10.000 Einheiten, 6.000 Einheiten oder sogar 3.500 Einheiten. Dazu gehören "Mezim", "Digestal" und andere. Andererseits beträgt beim amerikanischen Pankreatin die Standarddosis von 20.000 U 32.500 U, so dass der Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln aus dem Ausland nach Meinung vieler Online-Käufer viel rentabler und effektiver ist..

Pankreatin: wie man nimmt

Kinder und Erwachsene nehmen Pankreatin mit Essen und trinken viel Wasser. Nach dem Ende der Mahlzeit müssen Sie aufstehen und durch den Raum gehen, damit die Pille in den Zwölffingerdarm gelangt. Wenn Sie sich unmittelbar nach dem Essen hinlegen, bleibt das Pankreatin in der Speiseröhre und löst sich dort auf..

Wenn Sie Pankreatin einnehmen, müssen Sie eine bestimmte Diät einhalten, um eine stärkere Wirkung zu erzielen. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Pankreatitis:

  • Dampf essen;
  • Vermeiden Sie Temperaturkontraste: Das Essen sollte warm sein.
  • Teilen Sie das Tagesgeld in 5-6 kleine Portionen;
  • weniger feste Nahrung zu sich nehmen;
  • mehr flüssige Gerichte essen;
  • Halten Sie einen normalen Flüssigkeitsstand aufrecht: Locker gebrühter Tee oder Hagebuttenkochen reichen aus.

Pankreatin: Kontraindikationen

Pankreatin ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • akute und chronische Pankreatitis,
  • Hepatitis jeglicher Gruppe;
  • Cholelithiasis;
  • Darmverschluss;
  • Leberversagen;
  • Kinder unter 6 Jahren;
  • allergische Reaktionen oder Unverträglichkeiten gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Pankreatin: Nebenwirkungen

Im Falle einer Überdosierung von Pankreatin kann der Patient Nebenwirkungen des Arzneimittels erfahren:

  • erhöhte Harnsäure im Blut (Hyperurikämie);
  • Stuhlveränderung und Magenbeschwerden;
  • Manifestationen von Überempfindlichkeit (Juckreiz, Niesen, Zerreißen);
  • Schwäche des Körpers;
  • Tachykardie;
  • Darmverschluss;
  • allergischer Ausschlag im perianalen Bereich und Verstopfung (hauptsächlich bei Kindern).

Wenn diese Symptome festgestellt werden, müssen Sie die Einnahme von Pankreatin abbrechen und sich einer symptomatischen Therapie unterziehen.

Pankreatin: Lagerung

Die meisten Pankreatinpräparate sind 2 Jahre oder weniger haltbar. Die Raumtemperatur sollte 25 ° C nicht überschreiten. Die Originalverpackung und die Hülle der Tabletten dürfen nicht beschädigt werden. Sie müssen daher außerhalb der Reichweite von Kindern und Tieren aufbewahrt werden..

Pankreatin: Bewertungen

Pankreatin ist seit langem bekannt, daher übersteigt die Anzahl der positiven Bewertungen seiner Wirksamkeit die Bewertungen anderer Enzyme. Käufer behaupten, dass dies das bekannteste und qualitativ hochwertigste Medikament ist, das jeder während eines Festes und bei Verdauungsstörungen benötigt. Außerdem kann es Haustieren gegeben werden, wenn sie zu viel essen oder sich unwohl fühlen..

Pankreatin: Preis

Die unten verlinkte Seite listet Pankreatinpräparate auf. Dies sind amerikanische Produkte mit einer hohen Konzentration an Enzymen. Alle Produkte hier sind 2-5 mal billiger als in anderen Online-Shops, daher ist es sehr rentabel, iHerb-Produkte zu kaufen. Neben Pankreatin gibt es eine große Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln, darunter Hyaluronsäure, Acidophilus, Baldrian, Beta-Glucan und vieles mehr..

Pankreatin: kaufen

Hier ist eine so breite Palette von Formen, Dosierungen und Herstellern von Pankreatin:

1. Sie können Pankreatin zu einem niedrigen Preis und mit garantierter hoher Qualität im bekannten amerikanischen Online-Shop für Bio-Produkte iHerb kaufen, der von den Einwohnern Russlands und der GUS so geliebt wird (Kauf in Rubel, Griwna usw., Bewertungen in russischer Sprache für jede Ergänzung)..
2. Detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Bestellen (sehr einfach): So geben Sie eine Bestellung bei iHerb auf!
3. Bei der ersten Bestellung erhalten Sie einen Promo-Code ayherb und Sie haben Zugriff darauf! 5% Rabatt auf JEDE Bestellung für alle und eine Liste aktiver Promotions bis zu 40%! Wir empfehlen, dass Sie es verwenden, weil Bei der zweiten Bestellung können Sie auch auf Rabatte zählen oder einen Teil des Geldes über die besten Cashback-Services zurückgeben, die versuchen, die Zinsen für den Kauf zu bereits niedrigen Preisen zurückzuzahlen! Verpassen Sie auch nicht die profitablen Werbeaktionen und Verkäufe, zum Beispiel den Beauty Pro-Gutschein für hochwertige Kosmetika von Weltmarken und die Svyaznoy-Aktionscodes für moderne Geräte!
4. Detaillierte Artikel zu den Feinheiten von Lieferung und Zahlung: iHerb-Zahlung und iHerb-Lieferung!

Fotoquelle: iHerb.com

Wie hilft Ihnen Pankreatin? Ihr Feedback oder Rat ist sehr wichtig für Anfänger und Menschen mit ähnlichen Beschwerden!