Welche Gruppen von Medikamenten werden für Pankreatitis verschrieben??

Pankreatitis erfordert eine komplexe und langfristige Behandlung. Das erste, was nach seiner Identifizierung unbedingt beachtet werden muss, ist eine spezielle Diät, deren Hauptzweck darin besteht, die Arbeit der Bauchspeicheldrüse zu erleichtern. Aber ohne Zweifel reicht eine Diät allein nicht aus - es ist auch eine medikamentöse Therapie erforderlich, die je nach Form der Krankheit unterschiedlich ist..

Arzneimitteltherapie bei Pankreatitis: notwendige Pillen und Medikamente

Pankreatitis ist im Kern nichts anderes als eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, während die beiden Hauptformen hervorstechen.

Akute Pankreatitis wird am häufigsten durch die Entwicklung einer enzymatischen Autolyse oder Selbstverdauung eines Organs verursacht. Es tritt aufgrund von Schäden an Azinzellen auf, dh solchen, die im Körper für die Produktion von Verdauungsenzymen verantwortlich sind, sowie aufgrund der verstärkten Abtrennung von Pankreassaft zusammen mit einer Verzögerung seines Ausflusses. Infolgedessen werden Enzyme in der Bauchspeicheldrüse selbst aktiviert, was zu einer akuten Pankreatitis führt. Schäden an Azinuszellen können aus verschiedenen Gründen ausgelöst werden: Bauchverletzungen, Operationen am Magen-Darm-Trakt, Vergiftungen, allergische Reaktionen, endokrine Störungen, einschließlich Schwangerschaft. Am häufigsten wird eine akute Pankreatitis jedoch durch grobe Ernährungsfehler verursacht, z. B. übermäßige fetthaltige Lebensmittel und Alkoholmissbrauch.

Der Begleiter einer akuten Pankreatitis sind immer schneidende und anhaltende Gürtelschmerzen im Oberbauch. Manchmal strahlt der Schmerz auf das Herz oder das Brustbein aus.

Es gibt auch eine primäre chronische Pankreatitis, bei der sich eine Entzündung direkt in der Bauchspeicheldrüse selbst entwickelt, und eine sekundäre, die eine Folge einer anderen Erkrankung des Verdauungssystems ist - Gastritis, Cholezystitis, Magengeschwür usw. Akute Pankreatitis ohne angemessene Behandlung und ein langfristiges Präventionsschema kann durchaus chronisch werden.

Chronische Pankreatitis ist durch das Vorhandensein von zwei aufeinanderfolgenden Stadien gekennzeichnet: dem Stadium der Remission, in dem sich die Lebensqualität des Patienten etwas verbessert, und dem Stadium der Exazerbation, das immer von starken Schmerzen begleitet ist und einen sofortigen medizinischen Eingriff erfordert.

Unabhängig davon, welche Form der Pankreatitis bei einem Patienten diagnostiziert wird, besteht auf jeden Fall eine ernsthafte Gefahr für seine Gesundheit. Da die betroffene Bauchspeicheldrüse die ihr übertragene Aufgabe - die Verdauung von Nahrungsmitteln - nicht mehr in dem Maße zu bewältigen, wie sie dies tun sollte. Exokrines Organversagen infolge von Pankreatitis führt zu einem Mangel an notwendigen Substanzen aus der Nahrung des Körpers, wodurch Anämie, ein starker Gewichtsverlust und Vitaminmangel auftreten können.

Schmerzmittel

Sie sind obligatorisch, um den Zustand des Patienten mit akuter Pankreatitis oder mit einer Verschlechterung seiner chronischen Form zu lindern. In einigen Fällen können die Schmerzen länger andauern, einen Tag andauern und extrem stark sein - bis hin zu Bewusstlosigkeit. Schmerzmittel können intravenös verabreicht werden, um Schmerzen zu lindern, was die Geschwindigkeit ihrer Wirkung erheblich erhöht. Bei starken Schmerzen kann der Arzt Blockaden verschreiben, die Schmerzen lindern..

Antispasmodika

Antispasmodika werden auch verschrieben, um Schmerzen zu lindern. Unter ihrem Einfluss dehnen sich die Gefäße der Bauchspeicheldrüse aus, Krämpfe der glatten Muskeln der Gallengänge und des Schließmuskels von Oddi werden gelindert, wodurch der Abfluss von Bauchspeicheldrüsensaft und Galle in den Zwölffingerdarm verletzt wird.

Entzündungshemmende Medikamente

Der Entzündungsprozess bei Pankreatitis betrifft nicht nur die Bauchspeicheldrüse selbst, sondern dringt häufig auch in die angrenzenden Organe ein. Um die Ausbreitung dieses Prozesses zu verringern, werden entzündungshemmende Medikamente und Breitbandantibiotika verschrieben. Die Einnahme kann das Risiko schwerwiegender Komplikationen wie Sepsis, Peritonitis, Abszess und Pankreasnekrose verringern..

Enzympräparate

Der Arzt kann eine Enzymtherapie verschreiben, um die Produktion von Enzymen durch das betroffene Organ nur bei chronischer Pankreatitis ohne Exazerbation zu kompensieren. Enzymhaltige Arzneimittel fallen in eine von zwei Gruppen:

  • basierend auf Pankreatin - einem enzymhaltigen Extrakt der Bauchspeicheldrüse, dessen Wirkstoffe die Verdauung von Nahrungsmitteln erleichtern, Übelkeit beseitigen und das Wohlbefinden des Patienten verbessern;
  • basierend auf Gallensäuren, wirksam zur Verdauung von Fetten und zur Verbesserung der Peristaltik. Die Einnahme von Medikamenten auf Gallebasis ist jedoch oft unerwünscht, da Gallensäuren eine übermäßig aktive Sekretion von Pankreassaft hervorrufen..

Antazida

Antazida werden häufig in Verbindung mit enzymhaltigen Arzneimitteln verschrieben, um deren Aktivität zu steigern. Antazida werden auch verwendet, um den Säuregehalt von Magensaft zu verringern, da eine zu hohe Konzentration der darin enthaltenen Salzsäure eine erhöhte Aktivität der Bauchspeicheldrüse hervorrufen kann.

Arzneimittel, die in menschlichem Blut vollständig löslich sind, gelten als resorbierbare Antazida. Sie reduzieren schnell den Säuregehalt, unterscheiden sich jedoch in der kurzen Expositionsdauer und einer ganzen Reihe von Nebenwirkungen. Nicht resorbierbare Antazida werden wiederum in zwei Gruppen unterteilt:

  • Aluminiumsalze der Phosphorsäure;
  • Aluminium-Magnesium-Präparate (manchmal können zusätzliche Komponenten hinzugefügt werden).

Die höchste therapeutische Wirkung haben Arzneimittel, die ein Aluminiumkation enthalten, da ihre Anwesenheit die beste Kombination der Eigenschaften des Arzneimittels ergibt: adsorbierende, einhüllende, neutralisierende und zytoprotektive Wirkungen. Aluminiumhydroxidpräparate können jedoch Verstopfung verursachen und relativ langsam wirken..

Aluminium-Magnesium-Mittel sind hinsichtlich der Geschwindigkeit der therapeutischen Wirkung und der Abwesenheit von Nebenwirkungen optimal. Die Kombination von Magnesium- und Aluminiumhydroxiden hat eine hohe Antazida-Kapazität.

Trotzdem entfernt sich die moderne Gastroenterologie allmählich von der Verwendung von Antazida, da absorbierte Antazida häufig einen sauren Abpraller verursachen - eine Erhöhung der Magensäureproduktion nach dem Ende des Arzneimittels. Protonenpumpenhemmer wie Omeprazol werden zunehmend anstelle von Antazida verschrieben. Sie wirken lange Zeit zuverlässig, obwohl ihre Wirkung nicht so schnell auftritt wie bei der Einnahme von Antazida. Protonenpumpenhemmer reduzieren die Produktion von Salzsäure, indem sie ein spezielles Enzym in den Zellen der Magenschleimhaut blockieren - H + / K + -ATPase oder Protonenpumpe - das Hauptglied bei der Säuresekretion.

Antisekretorische Medikamente

Um die Produktion von Verdauungsenzymen durch ein krankes Organ zu reduzieren und die Entwicklung einer Nekrose zu stoppen, die aufgrund des Selbstverdauungsprozesses auftritt, werden in der Therapie spezielle antisekretorische Medikamente eingesetzt. Sie sind notwendig, um Schmerzen im Frühstadium einer akuten Pankreatitis zu lindern..

H2-Blocker von Histaminrezeptoren können die Synthese von Salzsäure im Magen unterdrücken, indem sie spezifische Histamin-H2-Rezeptoren blockieren. Manchmal werden H2-Antihistaminika als Teil der Enzymtherapie verschrieben, um das Pankreasenzymprodukt vor Magenenzymen zu schützen.

Elektrolytlösungen

Bei einer Pankreatitis tritt häufig eine Vergiftung auf, die Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursacht, was zu einer Dehydration des Patienten führen kann, das Blutvolumen abnimmt und der Elektrolytspiegel darin abnimmt.

Bei der Behandlung der akuten Pankreatitis werden unbedingt Elektrolytlösungen eingeführt, deren Wirkung darauf abzielt, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen und das Auftreten von Blutgerinnseln zu verhindern. Die Lösungen werden intravenös mit einer Pipette verabreicht. Infolgedessen nimmt die Viskosität des Blutes und die Schwellung der betroffenen Drüse ab und die Mikrozirkulation des Blutes im Organ wird aktiviert. Darüber hinaus kann die Einführung solcher Lösungen eine Anti-Schock-Wirkung haben und den Blutdruck normalisieren..

Vorbereitungen zur Beseitigung von Begleitsymptomen der Pankreatitis

Manchmal werden dem Patienten mit Pankreatitis zusätzliche Medikamente verschrieben, um die begleitenden Symptome zu beseitigen. Beispielsweise erhalten Patienten mit einer schweren Form von Steatorrhoe Vitamine der Gruppe B und fettlösliche Vitamine der Gruppen A, D, E, K. Außerdem werden Vitamine gegen Enzymmangel verschrieben, um den Mangel auszugleichen, der aufgrund einer schlechten Aufnahme aus der Nahrung auftritt.

Beruhigungsmittel werden bei erhöhter Angst oder Erregbarkeit des Patienten durch ständige Schmerzattacken eingesetzt. Darüber hinaus erhöht die Verwendung von Beruhigungsmitteln die Wirkung von Schmerzmitteln..

Übelkeit und Erbrechen sind einige der unangenehmsten Symptome einer Pankreatitis, die dem Patienten viel Leid bringen können. Daher verschreiben Ärzte solchen Patienten sehr oft Antiemetika. In diesem Fall sind die meisten oral eingenommenen Medikamente in diesem Fall unwirksam - sie werden durch Injektionen ersetzt.

Um das Risiko einer Dehydration zu verringern, können Medikamente gegen Durchfall verschrieben werden, um die Entfernung von Wasser und Substanzen aus dem Körper zu verhindern. Die Verwendung von Antidiarrhoika verhindert Störungen des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts, die Entwicklung von Vitaminmangel, Anämie und Proteinmangel.

Enzymtherapie bei chronischer Pankreatitis

Eine der wichtigsten Funktionen der Bauchspeicheldrüse ist die Herstellung eines speziellen Pankreassafts, der Enzyme zur Verdauung von Lebensmitteln enthält. Eine gesunde Drüse produziert ungefähr zwei Liter dieses Saftes pro Tag. Während des normalen Verdauungsprozesses wird der Saft sofort in das Lumen des Zwölffingerdarms ausgeschieden. Bei einer Pankreatitis kann die betroffene Drüse jedoch keine Enzyme im erforderlichen Volumen synthetisieren, was zu einer enzymatischen Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse führt. Eine Verletzung der Enzymsynthese führt zu einer Beeinträchtigung der Verdauungsfunktion.

Alle Arten von Pankreatitis können bis zu dem einen oder anderen Grad einen Enzymmangel verursachen, klinische Manifestationen treten jedoch nur mit einer signifikanten Abnahme der funktionellen Aktivität der Bauchspeicheldrüse auf - um etwa 90%. Der Patient entwickelt Steatorrhoe, Blähungen, Polyphezen, Vitaminmangel, Dehydration, Anämie, Übelkeit, Erbrechen und Gewichtsverlust. Das Fehlen einer angemessenen Behandlung für Enzymmangel kann zu einer ernsthaften Erschöpfung des Körpers des Patienten führen.

Zur Behandlung von Enzymmangel bei Pankreatitis kann eine Enzymtherapie eingesetzt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass diese Methode nur in der chronischen Form der Krankheit angewendet werden darf, in allen anderen Fällen sind Enzympräparate vollständig verboten. Erst nachdem die Exazerbation entfernt wurde, kann der Arzt eine Enzymtherapie verschreiben.

Neben der Verbesserung der Verdauung können enzymhaltige Medikamente auch zur Schmerzlinderung beitragen. Dies ist auf den Mechanismus der umgekehrten Hemmung der Enzymproduktion zurückzuführen, da Pankreatin in der Dosierungsform, das in ausreichenden Mengen in das Zwölffingerdarmlumen eintritt, zur Inaktivierung des Cholecystokinin freisetzenden Faktors führt, was zu einer Abnahme des Cholecystokinins im Blut und zur Pankreassekretion beiträgt (nach dem Prinzip der "Rückkopplung").... Dies reduziert die Autolyse, den intraduktalen Druck und das Schmerzempfinden und versorgt die Bauchspeicheldrüse während der Therapie mit funktioneller Ruhe. Indikationen dafür sind Durchfall, Manifestationen von Dyspepsie, schneller Gewichtsverlust und Steatorrhoe..

Die Enzymtherapie wird am häufigsten in einem Komplex zusammen mit anderen Behandlungsmethoden und einer speziellen Diät angewendet. Die Selbstverabreichung von Enzymen gegen Pankreatitis ist unerwünscht, wenn Zweifel an der Form der Krankheit bestehen. Der Arzt sollte die Behandlung anhand der Vorgeschichte, der Symptome und der Schwere der Krankheit verschreiben. Nur in diesem Fall können Enzyme dem Patienten helfen und den Verlauf einer bereits gefährlichen Krankheit nicht verschlechtern..

Welche Enzyme helfen, die Belastung der Bauchspeicheldrüse mit Pankreatitis zu reduzieren?

Auf Pankreatin basierende Enzympräparate wie beispielsweise Micrasim ® unterstützen die Bauchspeicheldrüse und erleichtern die Verdauung von Lebensmitteln. Es ist in Form von Kapseln erhältlich, die Mikrogranulate mit einem Durchmesser von weniger als 2 mm enthalten und aktive Pankreasenzyme enthalten: Amylase, Protease, Lipase.

Micrasim ® -Kapseln bestehen aus Gelatine, die in Magensaft löslich ist, während die Hülle aus Mikrogranulaten Enzyme nur im alkalischen Medium des Dünndarms freisetzen kann. Dank dessen löst sich der Wirkstoff Micrasim ® nicht wie Tabletten im Magen auf, sondern gelangt zusammen mit der Nahrung in den Zwölffingerdarm, dh an den Ort, an dem der Hauptteil des Verdauungsprozesses stattfindet.

Darüber hinaus können sich enterische Pellets aufgrund ihrer geringen Größe gleichmäßig mit der Nahrung mischen, wodurch eine gleichmäßige und vollständige Verdauung gewährleistet wird. Micrasim ® beginnt innerhalb einer halben Stunde nach dem Auflösen der Schutzhülle aktiv zu "arbeiten".

Micrasim ® kann bei Pankreasenzyminsuffizienz angewendet werden. Darüber hinaus empfehlen Gastroenterologen, die Bedingungen für Dyspepsie aufgrund von übermäßigem Essen, unregelmäßigem Essen, zu schwerem Essen oder bei Verdauungsstörungen nach der Operation zu korrigieren. Es gibt keine Altersbeschränkungen für das Medikament, seine Verwendung ist auch für sehr kleine Kinder nach Vereinbarung mit einem Kinderarzt erlaubt.

Gegenanzeigen: akute Pankreatitis, Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, individuelle Unverträglichkeit der Komponenten.

Micrasim ® ist in zwei Dosierungen erhältlich - 10.000 und 25.000 Einheiten. Die erforderliche Konzentration wird vom Arzt verschrieben und hängt von der Schwere des Enzymmangels ab. Micrasim® sollte oral mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit eingenommen werden.

Das Arzneimittel Micrasim ® ist in der VED-Liste enthalten. Registrierungsnummer des Arzneimittels im staatlichen Arzneimittelregister - LS-000995 vom 18. Oktober 2011, am 16. Januar 2018 auf unbestimmte Zeit verlängert.

Ohne rechtzeitige Behandlung kann Pankreatitis chronisch werden und Komplikationen verursachen, einschließlich Pankreasnekrose.

Micrasim ® enthält Pankreasenzyme, die nur im Darm freigesetzt werden können und den Verdauungsprozess so nah wie möglich an die Natur bringen.

Chronische Pankreatitis während einer Exazerbation geht mit periodischen oder anhaltenden Schmerzen im Oberbauch einher, bei denen es sich um Gürtelrose sowie Übelkeit (bis zum Erbrechen), losen Stuhl und Blähungen handeln kann.

Um eine Portion kalorienreiches Essen (ca. 150 g) zu verdauen, benötigen Sie 10.000 Einheiten aktive Enzyme *. So viel davon ist in einer Micrasim®-Kapsel enthalten, wodurch das Produkt die Verdauung verbessern kann.

* Für die Verdauung von kalorienreichen Lebensmitteln mit einem Gewicht von 150 g werden mindestens 30.000 bis 35.000 Einheiten Lipase benötigt, um 500 g kalorienreiche Lebensmittel zu verdauen. I. Yu. Kutschma "Enzympräparate bei der Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts." "Pharmacist", 2009, Nr. 7.

* Mit exokriner Pankreasinsuffizienz bei chronischer Pankreatitis.

Bei der Behandlung der Folgen einer Pankreatitis können Präparate zur Normalisierung der Verdauung mit dem Gehalt an Amylase, Lipase und Protease empfohlen werden.

Micrasim ® kann als Ersatztherapie für verschiedene Ursachen einer exokrinen Pankreasinsuffizienz eingesetzt werden.

Um die Dosierung des Arzneimittels und den angemessenen Grad an Enzymmangel genau zu bestimmen, werden Labortests verwendet, mit denen Sie Abweichungen von der Norm bestimmter Enzyme anhand ihres Gehalts in Serum, Kot und Urin genau feststellen können..

Was sind die besten Pillen zur Behandlung von Pankreatitis

Bevor Sie die Frage analysieren, welche Pillen gegen Pankreatitis besser sind, müssen Sie verstehen, dass nur der behandelnde Arzt diese Frage beantworten kann.

Schließlich hängt eine komplexe Behandlung von vielen Faktoren ab: dem Allgemeinzustand des Patienten, der Schwere der Erkrankung sowie den Ursachen von.

Empfehlungen von Elena Malysheva in der Sonderausgabe "Das Leben ist großartig!" Zur Überwindung der Pazreatitis mit den heilenden Wirkungen natürlicher Heilmittel.

allgemeine Informationen

Zur Behandlung von Pankreatitis werden verschiedene Pillen verwendet.

Bei einer solchen Krankheit verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente:

  1. Beruhigungsmittel.
  2. Choleretisch.
  3. Im Einzelfall wird eine Hormontherapie verordnet.
  4. Bei mittelschwerer bis schwerer Schwere werden Medikamente mit Kalzium sowie umhüllende Medikamente gegen Pankreatitis verschrieben.

Darüber hinaus werden bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse unbedingt Vitamine aus den Gruppen B, A, D, K und E verschrieben. Sie sind notwendig, um den Körper während des gesamten therapeutischen Verlaufs zu unterstützen..

Was ist für Pankreatitis verschrieben?

Jetzt werden wir die wichtigsten Medikamente analysieren, die die Krankheit behandeln. Als erstes verschreiben Ärzte bei einem solchen Problem antisekretorische Medikamente, zum Beispiel: Omeprazol oder Ranitidin.

Die beiden Medikamente haben eine einzige Funktion - die aktiven Bestandteile der Fonds wirken sich schnell auf die Rezeptoren aus. Dadurch wird Salzsäure unterdrückt, was wiederum dazu beiträgt, die Arbeit der Bauchspeicheldrüse zu verlangsamen..

Wichtig! Die Medikamente haben eine breite Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, Sie sollten sich nicht selbst behandeln.

Bei den Nebenwirkungen von Omeprazol und Ranitidin werden am häufigsten Kopfschmerzen, Übelkeit oder eine allergische Reaktion festgestellt. Beachten Sie, dass Ranitidin bei leichter Pankreatitis besser vertragen wird.

Die zweite Stufe der Therapie ist die Verwendung von Schmerzmitteln, die Krämpfe und Krampfanfälle lindern.

Zuordnen:

  1. No-shpu.
  2. Phosphalugel.
  3. Gaviscon.

Wir möchten Ihre Aufmerksamkeit auf Gaviscon lenken, er gehört zu den Antazida. Das Medikament wird in Form von Kautabletten hergestellt, aber in einer sauren Umgebung (Magen) verwandelt sich das Medikament in ein Alginatgel. In diesem Fall wird der pH auf Null reduziert.

Aufgrund dessen bilden die aktiven Komponenten von Gaviscon eine Schutzschicht und verringern das Risiko von GER (gastroösophagealer Reflux)..

Für den Fall, dass ein Patient einen entzündlichen Prozess im Gallengang hat (in der Regel geschieht dies in einem chronischen Verlauf), ist die Einnahme von Antibiotika erforderlich.

Die häufigsten Antibiotika gegen Pankreatitis sind Cerufoxim (in der Kombinationstherapie) und Doxycyclin, das sowohl in Tabletten als auch in Ampullen erhältlich ist. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, werden Doxycyclin-Tabletten nicht verschrieben, es werden jedoch intramuskuläre Injektionen durchgeführt.

Sie können auch verschreiben:

  • Vancocin: gehört nicht nur zur Gruppe der Antibiotika, sondern ist auch ein Glycopeptid.
  • Abaktal
  • Ceftriaxon.

Dritte Behandlungsstufe. Fast alle Patienten mit Pankreatitis haben Ödeme. In diesem Fall muss der Patient Antienzymmedikamente einnehmen..

Was sind die besten Pillen zur Behandlung von Pankreatitis? Am effektivsten sind Kreon, Mezim und Pankitrat. Alle haben ein breites Wirkungsspektrum. Lesen Sie daher die Anweisungen vor dem Gebrauch sorgfältig durch..

Welche anderen Pillen werden zur Behandlung von Pankreatitis verschrieben??

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse bemüht sich jeder Arzt, die Verdauung so schnell wie möglich zu normalisieren. Pankreatin wird Ihnen dabei helfen..

Die Zusammensetzung ist wirklich erstaunlich, weil sie nicht nur Fette, sondern auch Proteine ​​und Kohlenhydrate beeinflusst. Die Anweisungen besagen jedoch, dass es nicht in einem akuten Verlauf angewendet werden kann. Daher müssen Sie vor der Anwendung einen Arzt konsultieren, da Ihnen in diesem Fall bereits ein Analogon verschrieben wird.

Beachten Sie, dass dieses Mittel auch zur Wiederherstellung von Pankreasenzymen beiträgt. Wenn Pankreatin kein positives Ergebnis bringt, wird Festal oder Famotidin für den chronischen Verlauf verschrieben.

Chefgastroenterologe der Russischen Föderation: „PANCREATITIS verschwindet nicht ?! Die einfache Behandlung hat bereits Hunderte von Patienten zu Hause geheilt! Um die Bauchspeicheldrüse dauerhaft zu heilen, benötigen Sie... "Weiterlesen"

Antazida gegen Pankreatitis

Im Folgenden sind einige Medikamente aufgeführt, die wirklich wirken. Aber denken Sie daran, Sie können sie nicht alleine einnehmen. Jede enthält Anweisungen. Wenn Sie sie studiert haben, werden Sie verstehen, dass die Liste der Kontraindikationen und Nebenwirkungen ziemlich umfangreich ist. Seien Sie vorsichtig.

Zuordnen:

  • Almagel.
  • Rennie.

Solche Pillen gegen Pankreatitis werden verschrieben, falls die Krankheit isoliert ist. Was bedeutet es? Dies bedeutet, dass Medikamente in geringem Maße verschrieben werden, da die Wirksamkeit von Medikamenten kurzfristig ist.

Auf eine Notiz! Wenn Sie eine entzündete Bauchspeicheldrüse sowie eine Vorgeschichte von Gastritis oder Geschwüren haben, ist es besser, Rennie bei der Behandlung zu verwenden. Patienten mit Nierenversagen werden Analoga verschrieben.

Auf die Frage: Ist es möglich, einen Magen oder ein Zwölffingerdarmgeschwür zu Hause zu heilen, antwortet der Arzt-Gastroenterologe, Leiter der gastroenterologischen Abteilung Michail Wassiljewitsch Arkhipow.

Wir haben oben geschrieben, dass bei einer solchen Krankheit Choleretika verschrieben werden. Am effektivsten sind Allohol und Cholestil.

Allochol mit einer guten Zusammensetzung enthält die folgenden Bestandteile: Aktivkohle, Knoblauch der Aussaatknolle sowie Galle und Brennnessel. Das Medikament verbessert den Prozess der Gallenbildung und hilft dem Körper, das Problem schneller zu bewältigen.

Die Anweisungen besagen, dass Allochol nicht zur Behandlung verwendet werden kann, wenn der Patient eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Zusammensetzung hat (lesen Sie die zusätzliche Liste der Kontraindikationen). Beachten Sie, dass Allochol nur im chronischen Krankheitsverlauf angewendet wird..

In den Foren schrieben sie, dass Cholestil zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet wurde. Es gilt jedoch nicht für Pillen, sondern Kapseln, die als Nahrungsergänzungsmittel gelten. Die Kosten für die Ergänzung variieren bis zu 100 Rubel, in der Regel wird es in der komplexen Therapie mit einem der oben genannten Mittel verschrieben.

Komplikationen

Zusätzlich zu den Nebenwirkungen kann es beim Patienten zu Komplikationen kommen. Dies hängt wiederum von einer falsch verschriebenen Behandlung und der Nichteinhaltung der Dosierung ab..

  • Pylephlebitis.
  • Bauchabszess.
  • Parapankreatitis.
  • Eitrige Komplikationen.
  • Arrosive Blutungen.

Daraus können wir schließen, dass es viele Medikamente gibt, die am wirksamsten sind. Jeder Patient sollte verstehen, dass ein und dasselbe Arzneimittel möglicherweise nicht bei zwei verschiedenen Personen wirkt..

Daher sollten Sie sich nicht selbst behandeln, es ist besser, einen Arzt zu konsultieren. In der Tat können bei vorzeitiger und ungebildeter Behandlung schwerwiegende Komplikationen auftreten..

Was mit Pankreatitis zu nehmen

Der menschliche Körper ist ein ziemlich komplexer Organismus, der aus vielen Elementen besteht. Eine Fehlfunktion eines von ihnen kann zum Stillstand des gesamten Mechanismus führen..

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Bauchspeicheldrüse ist eines der Hauptorgane, die zum optimalen Verlauf des Verdauungsprozesses beitragen. Seine exokrine Funktion ist die Sekretion von Saft mit Enzymen, die für die vollständige Verdauung von Lebensmitteln unerlässlich sind. Die endokrine Funktion besteht in der Bildung spezieller Hormone und der Regulierung von Stoffwechselprozessen.

Entsprechend seinen Merkmalen stellt dieses Gremium die Umsetzung recht komplexer Aufgaben sicher, Verstöße in seiner Arbeit können katastrophale Folgen haben..

Was ist Pankreatitis?

Pankreatitis ist eine Krankheit, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse gekennzeichnet ist. Es gibt zwei Formen: akut und chronisch.

Die Hauptursachen für Organschäden sind übermäßiger Alkoholkonsum und Gallenblasenerkrankungen..
Darüber hinaus kann sich unter dem Einfluss anderer Faktoren eine Pankreatitis bilden:

  • Trauma des Bauches;
  • Magenoperation;
  • Einnahme bestimmter Medikamente, darunter Furosemid, Antibiotika, Östrogene;
  • Infektion;
  • negative Veränderungen des hormonellen Hintergrunds.

Bei der normalen Funktion der Bauchspeicheldrüse werden inaktive Enzymvorläufer gebildet. Beim Eintritt in den Zwölffingerdarm werden sie für die weitere Teilnahme am Verdauungsprozess aktiviert.
Unter dem Einfluss von Nebenfaktoren steigt der Druck im Pankreasgang, wodurch der Sekretabfluss verletzt und die Enzyme vorzeitig in die aktive Form übergehen.

Infolgedessen beginnen sie, nicht die Nahrung, sondern das Organ selbst zu verdauen, was zum Auftreten einer akuten Entzündung beiträgt.

Bei der chronischen Pankreatitis wird das gesunde Gewebe der Bauchspeicheldrüse durch Narbengewebe ersetzt und die Produktion von Enzymen und Hormonen nimmt ab.

Welche Pillen für akute Pankreatitis zu trinken

Bei einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist der Patient sehr unangenehmen und gefährlichen Faktoren ausgesetzt:

  • ständige Schmerzen im Magen;
  • Erbrechen und Übelkeit;
  • Störung des Stuhls;
  • hohe Temperatur;
  • Verletzung der Drucknorm;
  • Die Haut nimmt im betroffenen Bereich eine blasse und bläuliche Färbung an.

Wenn solche Symptome auftreten, müssen Sie No-shpa- und Papaverine-Tabletten einnehmen und für Bettruhe sorgen. Danach müssen Sie sich so schnell wie möglich an die Klinik oder einen Krankenwagen wenden, um in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden.

In einem Krankenhaus für akute Pankreatitis werden die folgenden Verfahren durchgeführt:

  • Kochsalzlösung, Rheopolyglucin und Kontrikal werden in die Vene injiziert;
  • Verwenden Sie Diuretika: Tabletten "Diacarb" oder "Furosemid";
  • Antiemetika und Schmerzmittel;
  • Immunität aufrechtzuerhalten - Vitamin C und B;
  • Es ist verboten, mehrere Tage lang viel zu trinken und zu essen.

Bei fortgeschrittener Pankreatitis wird eine chirurgische Operation verschrieben, während die Methode der Laparoskopie angewendet wird. Aus diesem Grund ist die Installation von Abflüssen erforderlich..

Nach Abschluss des Verfahrens verpflichtet der Arzt den Patienten, Pillen einzunehmen, die Entzündungsprozesse blockieren und Enzyme auffüllen. Sie müssen für eine lange Zeit verbraucht werden..
Bei der akuten Pankreatitis besteht ein hohes Risiko für Komplikationen, die sich nachteilig auf die Gesamtlebensdauer auswirken.

Welche Pillen für chronische Pankreatitis zu trinken

Bei der chronischen Pankreatitis treten strukturelle Veränderungen im Gewebe der Bauchspeicheldrüse auf. In diesem Fall bleiben trotz vollständiger Beseitigung des Einflusses negativer Faktoren Defekte im Organ bestehen und entwickeln sich weiter, was zu zahlreichen Verstößen in der Aktivität der Drüse führt..

Es gibt zwei Perioden für chronische Pankreasentzündungen:

  1. Grundstufe. Es kann Jahre dauern. Die Symptome treten regelmäßig auf.
  2. Akut. In diesem Fall haben die Manifestationen der Krankheit einen ausgeprägten Charakter und sind ständig vorhanden..

Bei chronischer Pankreatitis ist die Ernährung das wichtigste und zugleich schwierigste Ereignis, um symptomatische Manifestationen zu reduzieren..

Folgende Anweisungen sind zu beachten:

  • Trinken Sie keinen Alkohol und keine Getränke mit Konservierungsstoffen.
  • auf fetthaltige Lebensmittel und Milchprodukte verzichten;
  • Verwenden Sie keine Produkte mit künstlichen Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffen.
  • oft essen und trinken, aber nicht genug.

Die Diät wird individuell mit dem behandelnden Spezialisten zusammengestellt.

Es ist jedoch nicht immer möglich, die Anweisungen des Arztes zu befolgen - die geringste Abweichung kann zur Manifestation der Krankheit führen. In diesem Fall werden Schmerzmittel benötigt. Die wichtigsten Medikamente in dieser Kategorie sind:

  1. "No-shpa" und "Drotaverin". Sie helfen, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren.
  2. Außerdem wird Mebeverin verschrieben, um Krämpfe des Magen-Darm-Trakts zu lindern..
  3. Um die Produktion von Hormonen zu unterdrücken, müssen Sie "Octreotid" einnehmen. Dies ist notwendig, weil die Hormone der Drüse das Organ stimulieren und zum Auftreten von Schmerzen beitragen..

Es ist zu beachten, dass bei chronischer Entzündung der Bauchspeicheldrüse Veränderungen im Organgewebe auftreten. Dies ist ein Faktor für die Funktionsstörung der Drüse, daher ist es notwendig, Medikamente einzunehmen, die die Funktionalität des Organs unterstützen können. Wenn dies nicht getan wird, tritt Diabetes mellitus auf und der Verdauungsprozess wird gestört. Dazu müssen Sie die folgenden Pankreasenzyme trinken:

  1. "Festlich". Erhältlich als Tabletten. In Kombination mit Medikamenten eingenommen, die den Säuregehalt des Magens reduzieren.
  2. "Pankreatin". Sie helfen beim Abbau von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten.
  3. "Mezim-forte". Helfen Sie dabei, die normale Hormonaktivität aufrechtzuerhalten.

Bei chronischer Pankreatitis sinkt der Insulinspiegel aufgrund einer längeren Krankheit. Infolgedessen kann dies zu Diabetes mellitus führen, was dem Leben des Patienten eine neue Komplexität verleiht. Bei der Diagnose einer Krankheit sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, um die Durchführung therapeutischer Maßnahmen zu ändern: Ernährung und Therapie.

Pankreatitis ist eine sehr unangenehme und lebensbedrohliche Krankheit. Bei den ersten Manifestationen symptomatischer Symptome sollten Sie einen Arzt konsultieren. Der Spezialist bestimmt: welche Pillen zu trinken sind, welche Lebensmittel von der Diät auszuschließen sind, welche Verfahren durchzuführen sind, um die Aktivität des Organs wiederherzustellen.

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse müssen Sie viele angenehme Dinge aufgeben. Daher sollten Sie keine Bauchschmerzen ertragen und auf das Beste hoffen. Sie müssen sofort einen Arzt konsultieren und sich vor dieser Krankheit schützen.

Es ist unmöglich, Alkoholismus zu heilen.

  • Versuchte viele Möglichkeiten, aber nichts hilft?
  • Eine andere Codierung erwies sich als unwirksam?
  • Alkoholismus zerstört Ihre Familie?

Verzweifeln Sie nicht, es wurde ein wirksames Mittel gegen Alkoholismus gefunden. Ein klinisch erprobter Effekt, den unsere Leser selbst ausprobiert haben. Lesen Sie mehr >>

Welche Pillen eignen sich am besten für Pankreatitis?

Pankreatitis ist eine häufige Erkrankung, die während des Entzündungsprozesses der Bauchspeicheldrüse aufgrund einer unzureichenden Menge an Enzymen für eine ordnungsgemäße Verdauung auftritt. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wird, kann sie sich in eine chronische Form mit ständigen Schmerzattacken verwandeln..

Arzneimittelbehandlung

Um den Zustand mit starken Schmerzen zu lindern, wird eine medikamentöse Behandlung verschrieben, die in verschiedenen Stadien der Krankheit unterschiedlich ist. Was die beste Pille ist, um Schmerzen zu lindern, kann der behandelnde Arzt empfehlen. Für jede Person wird eine Reihe von Maßnahmen individuell ausgewählt, alles hängt von der Entwicklung der Krankheit ab.

Bei der Behandlung von Pankreatitis werden Medikamente verschrieben:

  • Beruhigungsmittel;
  • choleretisch;
  • Hormone;
  • Kalzium;
  • einhüllende Medikamente.

Es wird empfohlen, Vitamine der Gruppe B sowie A, D, K, E zu trinken, um den Nährstoffgehalt wieder aufzufüllen und die Immunität zu stärken.

Zunächst werden Omeprazol oder Ranitidin verschrieben, beide Medikamente sind in Tablettenform, sie wirken auf die Rezeptoren und unterdrücken dadurch die Produktion von Salzsäure, so dass die Bauchspeicheldrüse nicht mehr hart arbeitet. Omeprazol wird empfohlen, zweimal täglich eine Tablette oder Kapsel 20 Gramm einzunehmen. Ranitidin wird in Form von Tabletten von 150 mg alle 12 Stunden eingenommen. Diese Medikamente müssen 14 Tage lang getrunken werden..

Medikamente haben Nebenwirkungen wie: Kopfschmerzen, Übelkeit, Verstopfung, Hautausschlag. Die Einnahme von Pillen ist während der Schwangerschaft, Stillzeit, bei Kindern unter 12 Jahren mit Leberversagen verboten.

Um Krämpfe und Krampfanfälle zu lindern, wird Noshpu forte zweimal täglich mit 80 mg angewendet. Wenn der Schmerz anhält, wird er alle vier Stunden intravenös verabreicht. Achten Sie darauf, Antazida wie Fosfalugel, Gaviscon in die Behandlung einzubeziehen.

Wenn die Untersuchung eine Entzündung des Gallengangs ergibt, die bei chronischer Pankreatitis auftritt, sollten Antibiotika eingenommen werden: Cerufoxim oder Doxycyclin, intramuskulär. Bei Pankreasödemen wird eine antienzymatische Behandlung angewendet, Trasisol wird verschrieben - intravenös, langsam. Nachdem sich die Schmerzattacken normalisiert haben, wechseln sie zu Enzympräparaten. Dies sind Pancitrat, Kreon oder Mezim. Besser, diese Medikamente gelten als die wirksamsten und helfen, die Arbeit der Bauchspeicheldrüse zu normalisieren.

Sie sollten das Arzneimittel nicht allein ohne ärztliche Verschreibung einnehmen, Pankreatitis mit Pillen behandeln, möglicherweise erst nach vollständiger Untersuchung der Bauchspeicheldrüse, testen. Welche Medikamente der Arzt verschreibt, hängt vom Zustand und dem Bild der Krankheit ab. Für alle Kategorien von Patienten werden Medikamente individuell ausgewählt.

Bei einer chronischen Krankheit müssen die Pillen lange, manchmal jahrelang, getrunken werden. Bei akuter Pankreatitis kann die Besserung fünf Wochen dauern. Der Prozess der Behandlung von Pankreatitis ist sehr lang und erfordert die rechtzeitige Verabreichung verschriebener Medikamente.

Bewertung der besten Pillen für Pankreatitis

Bei chronischer Pankreatitis werden Schmerzsymptome mit Krämpfen durch Pillen gelindert. Es wird jedoch nicht empfohlen, sie länger als zwei Tage einzunehmen. Wenden Sie sich auf jeden Fall an eine medizinische Einrichtung. Alle Medikamente werden nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen..

Die beliebtesten sind:

  1. No-Shpa
  2. Papaverine
  3. Baralgin
  4. Co-Papaverin mit Platiphyllin

Für die Behandlung der Bauchspeicheldrüse sollten spezielle Enzyme verwendet werden, die von einem Arzt verschrieben werden. Dazu müssen Tests bestanden und eine Untersuchung durchgeführt werden.

Wie Kreon Tabletten und Kapseln zu trinken, Mezim, Festal, Diclofenac, Aspirin kann nur den Entzündungsprozess bei Pankreatitis lindern, aber nicht den Schwerpunkt der Krankheit, die behandelt werden muss.

Um die Verdauung zu verbessern und Schmerzen zu lindern, kann Pankreatin, das durch seine Wirkung Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate trennt. Wie man Pankreatin dreimal täglich vor den Mahlzeiten einnimmt.

Pankreasenzyme Mezim, Festal werden ohne ärztliche Verschreibung getrunken, um Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Um den Säuregehalt zu reduzieren, wird Festal Famotidin zugesetzt, beide Medikamente werden getrunken.

Was ist besser Mezim oder Festal können Sie auf unserer Website im Bereich der medikamentösen Behandlung sehen.

Die Behandlung der Krankheit erfordert den richtigen Ansatz, komplexe Maßnahmen sind am besten. Um Entzündungen der Bauchspeicheldrüse mit Pillen zu lindern, helfen Pillen allein nicht, sie lindern nur Krämpfe für eine Weile. Die Behandlung von Pankreatitis erfordert die Einnahme von Medikamenten, Injektionen, die Einhaltung einer sanften Diät und das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten. Anschließend wird die Ernährung weniger streng.

Im Entzündungsprozess werden Breitbandantibiotika benötigt, ohne die eine Behandlung nicht wirksam ist.

Bei Pankreatitis werden Medikamente verschrieben:

  1. Wankocin
  2. Abaktal
  3. Ceftriaxon.

Bei der Einnahme von Antibiotika sollten Enzyme eingenommen werden, um den Körper beim Aufbau eines Verdauungssystems zu unterstützen und Dysbiose zu vermeiden. Es wird empfohlen, Medikamente zur Normalisierung der Bauchspeicheldrüse einzunehmen: Pankreatin-Tabletten von was? Kreon oder Mezim. Bevor Sie Pillen einnehmen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren, da eine einfache Überdosierung zu Problemen führen kann.

In einigen Fällen werden Choleretika verwendet: Allohol, Cholestil.

Welche Pillen bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse besser zu wählen sind, kann nur ein Arzt verschreiben. Die Dosierung und Dauer der Aufnahme werden für jeden Patienten auf unterschiedliche Weise ausgewählt. Die Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Bei Pankreatitis halten sie sich an eine spezielle Diät, essen fünfmal täglich in normalen Portionen, schließen fetthaltige, würzige Gerichte, geräuchertes Fleisch und Süßigkeiten sowie Alkohol aus. Indem Sie diese Anforderungen erfüllen, können Sie die Bauchspeicheldrüse heilen und das Wiederauftreten der Krankheit verhindern..

Arzneimittel gegen Pankreatitis - Merkmale ihrer Verabreichung

Starke Schmerzen im Oberbauch, Erbrechen mit Galle, Übelkeit können auf eine Pankreatitis hinweisen - eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Bei dieser Krankheit verbleiben die vom Körper produzierten Verdauungsenzyme, anstatt in den Zwölffingerdarm zu gelangen, in der Drüse und beginnen, sie zu verdauen. Dies führt zur Freisetzung von Toxinen, die in den Blutkreislauf freigesetzt werden, die Nieren, das Herz, die Lunge, das Gehirn erreichen und deren Gewebe zerstören. Rechtzeitige Medikamente gegen Pankreatitis vermeiden solche Folgen und normalisieren die Arbeit der Bauchspeicheldrüse.

Pankreatitis Symptome

Die Bauchspeicheldrüse synthetisiert Verdauungsenzyme und Hormone, die den Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel regulieren - Insulin, Glucagon, Somatostatin. Das Organ hat eine längliche Form und befindet sich im Oberbauch hinter dem Magen in engem Kontakt mit dem Zwölffingerdarm. Eisen wiegt etwa 70 g, Länge reicht von 14 bis 22 cm, Breite - von 3 bis 9 cm, Dicke - 2-3 cm.

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann in akuten und chronischen Formen auftreten, deren klinische Manifestationen unterschiedlich sind. Akute Pankreatitis ist tödlich, da Toxine eine Nekrose des Drüsengewebes und anderer Organe, Infektionen und eitrige Prozesse hervorrufen können. Selbst bei rechtzeitiger Behandlung mit modernen Mitteln liegt die Sterblichkeitsrate bei 15%.

Bei akuter Pankreatitis gibt es kein eindeutiges klinisches Bild, daher sind zusätzliche Untersuchungen für eine genaue Diagnose erforderlich. Bei der akuten Form der Krankheit bilden sich häufig falsche Zysten in der Bauchspeicheldrüse, die Schmerzen in anderen Organen verursachen und die Bewegung der Nahrung durch Magen und Darm stören. Darüber hinaus manifestiert sich die Pathologie in folgenden Symptomen:

  • akuter Schmerz im Oberbauch, der nach links und hinten ausstrahlt;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen der Galle ohne Erleichterung;
  • Blähungen;
  • Dehydration;
  • Gelbsucht kann sich entwickeln, begleitet von Gelbfärbung der Haut, dunklem Urin, hellem Stuhl;
  • In einigen Fällen erscheinen bläuliche Flecken in der Nähe des Nabels oder auf der linken Seite des Bauches, manchmal mit einem gelben Farbton.

Bei chronischen Entzündungen der Bauchspeicheldrüse treten irreversible Veränderungen auf. Es schrumpft, die Kanäle verengen sich, die Zellen werden durch Bindegewebe ersetzt, wodurch das Organ seine Funktionen nicht mehr erfüllt, die Synthese von Verdauungsenzymen und Hormonen nimmt ab. Chronische Pankreatitis ist durch ein verwaschenes Krankheitsbild gekennzeichnet, dessen Symptome leicht mit anderen Erkrankungen des Verdauungssystems verwechselt werden können.

Die Krankheit entwickelt sich allmählich und macht sich lange nicht bemerkbar. Die Pathologie äußert sich in einem ständigen oder periodischen Schmerz im Bauch nahe dem linken Hypochondrium, der dem unteren Rücken zugefügt werden kann. Die Krankheit wird von Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen, Sodbrennen und einem unangenehmen sauren Geschmack im Mund begleitet. Durchfall kann sich mit Verstopfung abwechseln, zusammen mit den Kotpartikeln unverdauter Nahrung. Möglicher plötzlicher Gewichtsverlust, das Auftreten von Gefäßflecken. Da die Bauchspeicheldrüse Insulin synthetisiert, geht eine chronische Pankreatitis häufig mit Diabetes einher..

Medizinische Behandlung von Pankreatitis bei Erwachsenen

Nachdem Symptome gefunden wurden, die für eine Pankreasentzündung typisch sind, muss dringend ein Arzt konsultiert und Tests unterzogen werden. Basierend auf den Ergebnissen der erhaltenen Tests wird der Arzt dann ein Behandlungsschema verschreiben. Es sieht Maßnahmen vor, die auf Folgendes abzielen:

  • Linderung von Schmerzsymptomen;
  • Entfernung von Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse und in nahe gelegenen Organen;
  • Beseitigung von Symptomen, die mit einem Pankreasenzymmangel einhergehen;
  • Prävention von Komplikationen.

Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto besser sind Ihre Erfolgschancen. Alle Medikamente gegen Pankreatitis bei Erwachsenen sollten gemäß den Anweisungen eines Arztes in der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen werden. Zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse werden krampflösende Mittel, Antazida, Antienzymmedikamente und H-2-Blocker verschrieben. Mittel, die das Polypeptid Aprotinin enthalten, helfen gut. Parallel zur Einnahme von Medikamenten werden Verfahren verschrieben, um den Körper von Pankreasenzymen, einer Diät, zu reinigen.

Antispasmodika gegen Pankreatitis

Um Schmerzen bei entzündlichen Prozessen zu beseitigen, werden krampflösende Mittel eingesetzt. Sie wirken entspannend auf die glatten Muskeln, was die Entfernung von Enzymen durch die Kanäle aus der Bauchspeicheldrüse erleichtert. Antispasmodika sind eine vorübergehende Maßnahme: Sobald ihre Wirkung beendet ist, kehren die Schmerzen zurück. Daher sollte die Haupttherapie darauf abzielen, die Funktion des Organs zu normalisieren. Während einer Exazerbation verschreibt der Arzt intramuskuläre oder intravenöse Injektionen, seltener subkutane Injektionen. Bei chronischen Entzündungen werden Pillen eingesetzt.

Um Schmerzen zu beseitigen, wird häufig No-Shpa (Ungarn) oder sein Analogon Drotaverin verschrieben. Der Wirkstoff dieser Medikamente ist Drotaverinhydrochlorid. Das Werkzeug lindert Krämpfe der Muskeln des Verdauungstrakts, des Harnsystems, der Gallenwege, der Gallenblase und der Gehirngefäße. Die Wirkung des Arzneimittels nach oraler Anwendung erfolgt in einer Viertelstunde nach der Injektion - in der zweiten Minute. Bei akuten Drüsenentzündungen werden folgende verschrieben:

  • zur intramuskulären Injektion: jeweils 2 ml Lösung;
  • Bei einer intravenösen Injektion werden 2 ml des Mittels mit 8 bis 10 ml salzhaltiger Natriumchloridlösung verdünnt und langsam über fünf Minuten injiziert.
  • Tabletten: durchschnittliche Tagesdosis - 80 mg, maximale Tagesdosis - 240 mg.

Lindert wirksam Schmerzen Papaverin, dessen Wirkstoff dem Namen des Arzneimittels ähnlich ist. Das Arzneimittel entspannt die glatten Muskeln der Organe des Verdauungs-, Urogenital- und Atmungssystems, beseitigt den Krampf der Klappe, der für den Saftaustritt aus der Bauchspeicheldrüse verantwortlich ist. Das Produkt wird in Form von Tabletten, Zäpfchen, Injektionen verschiedener Hersteller hergestellt. Dosierung von Medikamenten für Erwachsene:

  • Tabletten: 40-60 mg 3-4 mal täglich, die maximale Tagesdosis beträgt 0,6 g;
  • subkutane und intramuskuläre Injektionen bei Pankreatitis: 0,5-2 ml einer zweiprozentigen Lösung, die maximale Einzeldosis beträgt 5 ml, die tägliche Dosis beträgt 15 ml.

Platyphyllin reduziert Krämpfe der Bauchmuskeln, senkt den Tonus der glatten Muskeln der Gallenwege und der Gallenblase. Verschiedene Hersteller stellen ein krampflösendes Mittel in Form von Tabletten oder Injektionen her. Zur Linderung akuter Schmerzen werden Injektionen verschrieben: Die Lösung wird zwei- bis dreimal täglich 1-2 ml subkutan injiziert, die maximale Tagesdosis beträgt 15 ml, eine Einzeldosis nicht mehr als 5 ml.

Atropin entspannt die glatten Muskeln des Verdauungssystems, blockiert die Empfindlichkeit gegenüber Acetylcholin, einem Neurotransmitter, der neuromuskuläre Signale ausführt. Verschiedene Hersteller sind in Form von Tabletten und Injektionen erhältlich. Um akute Schmerzen zu lindern, wird 1 ml einer 0,1% igen Atropinsulfatlösung zwei- bis dreimal täglich subkutan injiziert. Das Medikament hat eine aufregende Wirkung auf das Nervensystem und das Herz, daher sollte es unter ärztlicher Aufsicht sorgfältig angewendet werden.

  • Kniebeugen zur Gewichtsreduktion zu Hause. Wie man zur Gewichtsreduktion von Beinen, Seiten oder Bauch hockt
  • DIY Soundverstärker
  • Herren Haarschnitt Boxen

Enzyme und Antienzymmedikamente gegen Pankreatitis

Um den Säuregehalt von Magensaft zu normalisieren, verschreibt der Arzt Arzneimittel, die Substanzen enthalten, die die von der Bauchspeicheldrüse produzierten Verdauungsenzyme ersetzen. Dies ist eine Amylase, die die Verarbeitung von Stärke zu Zucker sowie Protease und Lipase fördert (die erste zerlegt die Verbindungen zwischen Aminosäuren in Proteinen, die zweite - Fette). Enzympräparate gegen Pankreatitis unterstützen die Arbeit der Bauchspeicheldrüse, vermeiden deren Erschöpfung, verdauen die Nahrung qualitativ, beseitigen Durchfall, Übelkeit, Blähungen und Blähungen.

Zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse werden Pankreatin enthaltende enzymatische Arzneimittel verschrieben. Es baut Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate ab und ersetzt Amylase, Lipase und Protease:

  • Festlich. Zusätzlich zu Pankreatin enthält die Zusammensetzung Hemicellulose, Rindergallenextrakt. Das Arzneimittel fördert nicht nur die Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln, sondern auch den Abbau von Ballaststoffen, verbessert die Gallensekretion und aktiviert die Lipase. Dosierung: 1 Tablette täglich nach oder während einer Mahlzeit.
  • Kreon. Freisetzungsform - Kapseln 150, 300, 400 mg Pankreatin. Die Dosierung hängt vom Krankheitsbild ab, das während oder nach einer Mahlzeit aufgenommen wurde.
  • Panzinorm 10000 und 20000. In Kapseln hergestellt, dreimal täglich 1 Tablette zu den Mahlzeiten trinken.
  • Digestal. Form freigeben - Dragee. Nach oder während einer Mahlzeit 1-2 Stück einnehmen. dreimal pro Tag.
  • Mezim 10.000 und 20.000. Hergestellt in Tabletten, Kapseln, Pillen. Vor oder nach dem Essen 1-2 Stück einnehmen. ein- bis dreimal am Tag.

Wenn die Bauchspeicheldrüse geschwollen ist, sollte ihre Aktivität unterdrückt werden. Hierzu verschreibt der Arzt intravenöse Antienzymmedikamente. Unter diesen sollte Kontrikal oder sein analoges Aprotinin unterschieden werden. Sie inaktivieren die Proteinase, wirken hemmend auf das Kallikrein-Kinin-System - eine Gruppe von Proteinen, die aktiv an Entzündungsprozessen, Blutgerinnung und Schmerzen beteiligt sind..

Antazida

Die entzündete Bauchspeicheldrüse bewirkt, dass der Magen große Mengen Salzsäure absondert. Der erhöhte Säuregehalt frisst das umliegende Gewebe ab, verursacht starke Schmerzen und neutralisiert die Arbeit der Verdauungsenzyme. Um die Wirkung von Enzympräparaten zu verbessern und eine Schädigung der Magenwände zu verhindern, verschreiben Ärzte Antazida, deren Aufgabe es ist, Salzsäure zu neutralisieren. Arzneimittel dieser Gruppe zeichnen sich durch eine einhüllende Wirkung aus, schützen vor schädlichen Wirkungen, verbessern die Synthese von Kohlenwasserstoffen und verhindern Blähungen..

Die Hauptwirkstoffe von Antazida, die bei der Behandlung einer entzündeten Bauchspeicheldrüse verwendet werden, sind Verbindungen aus Magnesium und Aluminium. Solche Medikamente reduzieren den Salzsäurespiegel, wirken choleretisch, lokalanästhetisch, abführend, verbessern die Gallensekretion und beseitigen die Gasbildung. Arzneimittel in Form von Tabletten sollten vor der Verwendung gründlich zerkleinert oder gekaut werden. Zur Stabilisierung des Säure-Base-Gleichgewichts werden folgende Mittel verschrieben:

  • Gel Almagel. Erwachsene müssen 1-2 TL einnehmen. einen Tag eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen. Die maximale Tagesdosis beträgt 16 TL. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-3 Wochen.
  • Suspension und Tabletten Maalox. Es hat eine analgetische Wirkung und lindert Schmerzen im oberen Gastrointestinaltrakt. Dosierung - 2-3 Tabletten oder 15 ml Suspension eine Stunde nach dem Essen und vor dem Schlafengehen. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Monate.
  • Gastracid Tabletten. Dosierung: 1-2 Tabletten 4 mal täglich nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen. Der Therapieverlauf dauert nicht länger als drei Wochen.
  • Alumag Tabletten. 1,5 Stunden nach dem Essen trinken. Die Behandlung dauert einen Monat.
  • Gel und Tabletten Palmagel. Dosierung: 2-3 Tabletten oder 5-10 ml Suspension eineinhalb Stunden nach den Mahlzeiten. Der Therapieverlauf beträgt 2-3 Monate.

H2-Blocker

Bei der Behandlung von Pankreatitis müssen gleichzeitig mit Antazida Sekretionsinhibitoren - Blocker von H2-Histaminrezeptoren - verschrieben werden. Diese Medikamente bilden die Rezeptoren der Zellen im Magen, die Salzsäure produzieren, die gegenüber Histamin unempfindlich ist. Dies reduziert die Synthese und den Eintritt in das Lumen des Magens, was zur Behandlung von Pankreatitis beiträgt. Die Wirkung von Blockern auf den Körper ist nicht darauf beschränkt: Sekretionsinhibitoren machen die Magenschleimhaut widerstandsfähiger gegen aggressive Faktoren und fördern deren Heilung.

H2-Blocker sollten mit Vorsicht in der vom Arzt streng angegebenen Dosierung eingenommen werden, da sie viele Nebenwirkungen verursachen können. Die meisten Komplikationen werden durch Medikamente der 1. Generation verursacht. Zur Behandlung einer entzündeten Bauchspeicheldrüse werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Cimetidin. Das Mittel wird vor oder während der Mahlzeiten eingenommen. Die maximale Konzentration im Blut wird nach 2 Stunden beobachtet. Dies ist ein Medikament der ersten Generation, daher kann es viele Nebenwirkungen von verschiedenen Organen hervorrufen. Dazu gehören Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen, Läsionen des Zentralnervensystems, Veränderungen der Blutzusammensetzung und eine verminderte Immunität. Einen Tag später verlassen 48% des Wirkstoffs den Körper.
  • Ranitidin. Das Medikament gehört zur zweiten Generation. Seine Aktivität ist 60-mal höher als die von Cimetidin. Das Arzneimittel wird unabhängig von der Nahrung eingenommen. Das Werkzeug bietet weniger Komplikationen, zeichnet sich durch eine längere Wirkung aus. Es zieht schnell in den Blutkreislauf ein, die maximale Konzentration wird nach 2 Stunden beobachtet. Vierzig Prozent des Wirkstoffs verlassen nach einem Tag den Körper.
  • Famotidintabletten. Das Medikament der dritten Generation ist daher viel wirksamer als Ranitidin, hat weniger Nebenwirkungen und ist gut verträglich. Das Produkt kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Das maximale Niveau wird in einer Stunde beobachtet, die Halbwertszeit beträgt 3,5 Stunden, die Wirksamkeit dauert 12 Stunden.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass Histamin-H2-Rezeptorblocker viele Nachteile haben. Sie sind nicht in der Lage, den gewünschten Säuregehalt länger als 18 Stunden aufrechtzuerhalten. Nach der Behandlung kommt es zu vielen Rückfällen, der Körper gewöhnt sich schnell an das Medikament und kann ihm widerstehen, und es entsteht eine Sucht nach Drogen. Der größte Nachteil von Blockern besteht darin, dass ihre Verwendung die Entwicklung einer Pankreatitis oder deren Verschlimmerung hervorrufen kann.

Wie man Pankreatitis zu Hause behandelt

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die durch schmerzhafte Empfindungen unter den Rippen gekennzeichnet ist, normalerweise auf der rechten Seite. Sie treten sowohl in der akuten Form der Krankheit als auch in der chronischen Form auf, wenn eine Exazerbation beobachtet wird. Je früher Maßnahmen ergriffen werden, desto schneller wird es möglich sein, die Schmerzen loszuwerden. Wie man Pankreatitis zu Hause behandelt?

Wie man Schmerzen schnell loswird

Die erste Regel, die befolgt werden muss, wenn ein Anfall von akuten Pankreasschmerzen auftritt, ist, sofort einen Krankenwagen zu rufen.

  • Wenn die Pankreatitis chronisch ist, erhöht jeder nachfolgende Anfall das Risiko, nekrotische Prozesse zu entwickeln, die zu einer vollständigen Organfunktionsstörung führen.
  • Wenn der Anfall zum ersten Mal auftrat, können nur Spezialisten eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse bestätigen oder ablehnen.

Die Schmerzen während eines Angriffs sind normalerweise sehr stark, daher sollten Sie nicht mit verschränkten Armen warten. Der Patient muss sich auf den Rücken legen, wenn er es bequem hat, die Knie beugen. Eine Wärmflasche mit Eis wird mit verstärkten schmerzhaften Empfindungen auf den Bereich aufgetragen. Wenn sie nicht zur Hand ist, können Sie einfach jedes Produkt aus dem Gefrierschrank nehmen. Ein Heizkissen wird 20 Minuten lang angelegt und dann einige Minuten lang entfernt. Wenn die Schmerzen immer noch stark sind, wird der Vorgang wiederholt.

Die nächste Stufe der Notfallversorgung bei einem Schmerzanfall in der Bauchspeicheldrüse ist die Einnahme von Schmerzmitteln. Wenn eine Pankreatitis eine chronische Form hat, muss das Erste-Hilfe-Set des Patienten über die vom Arzt im Falle eines Anfalls verschriebenen Mittel verfügen. Wenn nicht, können Sie solche Medikamente verwenden: No-shpa, Mezim, Pancreatin. Es wird nicht empfohlen, aus dem Bett zu steigen, bis die Schmerzen vorüber sind oder der Krankenwagen eintrifft..

Rat! Ärzte sagen, es braucht drei Dinge, um einen Angriff zu lindern: Kälte, Hunger und Ruhe. Die erste ist eine Wärmflasche mit Eis, die zweite ist die Verweigerung von Nahrungsmitteln, die dritte ist die Liegeposition des Patienten, bis der Schmerz vergeht.

Behandlungsmethoden für reaktive Pankreatitis

Ein Merkmal der reaktiven Form der Pankreatitis ist ihre Entwicklung vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit. Mit anderen Worten, es ist eine sekundäre Reaktion des Körpers auf pathologische Veränderungen in ihm..

Nach einem akuten Anfall können Sie zu Hause die folgenden Rezepte verwenden, um alle Symptome der Krankheit zu beseitigen:

  • Kalina. Sie können sowohl frische als auch gefrorene Beeren verwenden. Wir nehmen einen Esslöffel Viburnum, gießen ein Glas kochendes Wasser ein, mahlen die Beeren und zerdrücken sie so, dass sie viel Saft ergeben. Wenn das Getränk auf eine solche Temperatur abgekühlt ist, dass Sie es trinken können, fügen Sie einen Teelöffel Honig hinzu. Das Mittel wird 2-3 mal täglich für einen Monat eingenommen.

Rat! Jedes Volksheilmittel, das zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet wird, muss 3-4 Wochen lang angewendet werden, auch wenn die Symptome einer Exazerbation vergangen sind.

  • Blaubeeren. Diese Beeren wirken auch entzündungshemmend und können das Schmerzsyndrom beschleunigen. Aus Blaubeeren wird ein Sud zubereitet: Nehmen Sie einen Esslöffel Beeren, fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu und kochen Sie bei schwacher Hitze 5 Minuten lang. Es wird empfohlen, drei Gläser Blaubeerbrühe pro Tag einzunehmen..
  • Kartoffeln. Das günstigste Werkzeug, einfach vorzubereiten. Es wird empfohlen, dreimal täglich vor den Mahlzeiten (eineinhalb bis zwei Stunden) ein halbes Glas frisch gepressten Kartoffelsaft einzunehmen. Nach einigen Tagen der Verwendung des Produkts wird die Dosierung allmählich auf ein ganzes Glas erhöht..

Methoden zur Behandlung der akuten Pankreatitis

Das Ergebnis der Behandlung einer akuten Pankreatitis hängt weitgehend vom rechtzeitigen Beginn der Therapie ab. In den meisten Fällen werden Antibiotika sofort verschrieben, und eine medikamentöse Behandlung ist unabdingbar. Wenn eine akute Pankreatitis mit Komplikationen, Übelkeit, Erbrechen, Stuhlproblemen, Fieber und Krankenhausaufenthalten einhergeht.

Die Behandlung der akuten Form der Krankheit kann durch die Verwendung von Volksheilmitteln wirksam ergänzt werden, sie können jedoch nicht die Haupttherapie sein.

Solche wirksamen Rezepte sind beliebt:

  • Dreifache Tinktur. Viele Erwachsene sind mit der Verwendung der Tinktur zufrieden. Um es zuzubereiten, nehmen Sie 100 g Zwiebel, hacken Sie es, gießen Sie 0,5 Liter Wodka, dann die gleiche Menge Walnussblätter und Manschettenkraut. Drei Produkte werden separat infundiert und dann gemischt: 150 ml Zwiebel, 50 ml Nuss und Kräuter. Es ist notwendig, eine dreifache Tinktur in einem Esslöffel auf nüchternen Magen und vor dem Schlafengehen zu verwenden.

Wichtig! Das Produkt basiert auf Wodka, ist also nicht für jeden geeignet und bei der Behandlung der akuten Pankreatitis bei Kindern strengstens verboten.

  • Zitrone mit Petersilie, Knoblauch. Es ist notwendig, das Produkt im Voraus vorzubereiten, es wird etwa eine Woche lang darauf bestanden, daher ist dies nicht immer möglich. Trotzdem ist es sehr effektiv, manche bereiten es vor, nehmen es sofort ein. Wir nehmen 1 kg Zitronen, gehen durch einen Fleischwolf (ohne zu schälen), mahlen dann jeweils 250 g Petersilienwurzel und Knoblauch, mischen, geben sie in ein Glas. Es ist notwendig, das Mittel vor den Mahlzeiten in einem Teelöffel einzunehmen..
  • Das folgende Rezept wird morgens verwendet: Nehmen Sie ein rohes Eiweiß, schlagen Sie es und fügen Sie nach und nach den Saft einer halben Zitrone hinzu. Das Mittel wird auf nüchternen Magen getrunken, vorzugsweise spleiße ich es nach dem Aufwachen so, dass mindestens eine Stunde vor dem Frühstück vergangen ist.

Behandlungsmethoden für chronische Pankreatitis

Die Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis beginnt meistens damit, dass der Patient die Regeln der Ernährung vernachlässigt. Volksheilmittel können sowohl während einer Exazerbation als auch zur Vorbeugung eingesetzt werden..

Die folgenden Rezepte sind wirksam:

  • Milch mit Propolis-Tinktur. Wir nehmen ein halbes Glas Milch, erhitzen es auf 40 Grad und geben 15 Tropfen Propolisalkohol-Tinktur hinzu. Einige bereiten es selbst zu, Sie können das Produkt auch in jeder Apotheke kaufen. Täglich vor dem Schlafengehen eingenommen.
  • Kamille. Verwenden Sie am besten eine im Laden gekaufte Apothekenanlage. Auf dieser Grundlage bereiten wir ein Getränk zu, das den ganzen Tag über in kleinen Dosen 10-15 Mal getrunken werden muss. Es wird einfach zubereitet: 2 Teelöffel der Pflanze zu 0,5 Litern kochendem Wasser geben, 20-30 Minuten ziehen lassen.
  • Hafer. Sie benötigen getrockneten Hafer, der mit einem Mixer zu einem Pulver gehackt werden muss. Wir nehmen einen Esslöffel Hafer in ein Glas kochendes Wasser und kochen eine halbe Stunde in einem Wasserbad. Nach dem Abkühlen kann das Produkt getrunken werden. Es wird empfohlen, dies einmal täglich zu tun, vorzugsweise vor dem Schlafengehen..

Diät für Pankreatitis

Bei akuter Pankreatitis wird nach einem Anfall starker Schmerzen empfohlen, mehrere Tage zu fasten. Danach müssen Sie mit einer Diät beginnen..

Halten Sie sich bei der chronischen Form der Krankheit lebenslang an diese Ernährungsprinzipien. Andernfalls kommt es immer häufiger zu Exazerbationen, und es wird schwieriger, mit ihnen umzugehen..

Die tägliche Ernährung muss folgende Produkte enthalten:

  • getrocknetes Weizenbrot - frische Backwaren sind kategorisch kontraindiziert;
  • Gemüsesuppen, in einem Mixer püriert;
  • in Wasser gekochter Brei, insbesondere Reis, Buchweizen, Hafer;
  • Gerichte aus magerem Fleisch, Fisch;
  • Milchprodukte mit einem reduzierten Fettanteil;
  • ungesüßte Früchte, Bratäpfel;
  • Gerichte aus gekochtem, gedünstetem Gemüse;
  • schwache Tees, vorzugsweise Kräutertees.

Solche Produkte sind strengstens verboten.::

  • Suppen, Borschtsch mit reichhaltiger Fleischbrühe, Fischgerichte;
  • fettiges Fleisch, Fisch;
  • grünes Gemüse (Kohl, Spinat, Sauerampfer, Kräuter);
  • geräuchertes Fleisch;
  • Konserven;
  • frisches Gebäck, Mehl;
  • mit scharfen Gewürzen gewürzte Gerichte.

Es ist auch wichtig, die Grundsätze der richtigen Ernährung einzuhalten: essen Sie ein wenig, aber oft sollten die Gerichte warm sein. Überessen sollte vermieden werden, sowie Erschöpfung des Körpers durch Hungerstreiks, Diäten zur Gewichtsreduktion.

Wichtig! Es ist strengstens verboten, Alkohol zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu trinken. Selbst während der Remission einer chronischen Pankreatitis kann eine geringe Menge Alkohol eine Verschlimmerung hervorrufen.

Andere Behandlungen

Einige Volksheilmittel sind für jede Form von Pankreatitis anwendbar:

Krifeya. Dies ist eine seltene Moosart, die schwer zu finden ist, aber in einigen Apotheken wird sie immer noch als Alkoholtinktur verkauft. Es ist notwendig, das Mittel für jede Form von Pankreatitis nach dem gleichen Schema zu verwenden: 15-20 Tropfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Anwendungsdauer beträgt drei Monate, bei einer chronischen Form der Krankheit nach einer einmonatigen Pause wird der Verlauf immer wieder wiederholt.

Interessant! Es ist schwierig, diese Art von Moos zu finden, da es im Roten Buch aufgeführt ist. Einige Leute bestellen die Pflanze online, Sie müssen vorsichtig sein, um eine Fälschung zu vermeiden.

Chicoree. Es enthält viele Komponenten, die für die Arbeit des Verdauungssystems nützlich sind. Inulin wird besonders im Kampf gegen Pankreatitis geschätzt. Sie können Chicorée trinken, indem Sie ein Getränk daraus machen, ähnlich wie beim Kaffeekochen. Viele Menschen, die an chronischer Pankreatitis leiden, gewöhnen sich daran, sie nach dem Essen anstelle des üblichen Tees, Kaffees und Kompottes zu trinken.

Rosenkohl. Sie können täglich frisch gepressten Saft dieses Gemüses für ein halbes Glas verwenden. Amerikanische Ärzte bieten eine eigene Version einer solchen Safttherapie gegen Pankreatitis an: Wir nehmen zu gleichen Teilen frisch gepresste Säfte aus Rosenkohl, Salat, Karotten und Spargel auf. Insgesamt sollten Sie ein halbes Glas des Getränks erhalten, das morgens auf leeren Magen eingenommen werden muss..

Leinsamen. Dieses Produkt wird häufig bei der Behandlung vieler Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Bei Pankreatitis ist dieses Rezept besonders effektiv: Gießen Sie einen Liter Wasser in einen Topf, fügen Sie 100 g Samen hinzu und kochen Sie mehrere Stunden bei schwacher Hitze. Das Mittel wird vor jeder Mahlzeit in einem Esslöffel eingenommen.

Kräutergetränk Toxidont-May mit Bromelain und Papain. Enthält natürliche Enzyme, die einen schnelleren und vollständigeren Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten fördern, die Verdauung verbessern, den Stoffwechsel und die Funktionen der Bauchspeicheldrüse normalisieren. Rühren Sie einen Beutel gründlich in 1/2 Glas Wasser um und nehmen Sie ihn einmal täglich morgens oder abends zu den Mahlzeiten ein.
Zulassungsdauer - mindestens zwei Monate.

Medikamente

Bei akuter Form oder chronischen Rückfällen ist eine medikamentöse Behandlung unabdingbar. Es kann sowohl zu Hause als auch in der Klinik durchgeführt werden. Die Therapie umfasst den Gebrauch von Medikamenten verschiedener Gruppen:

  • krampflösende Mittel - lindern Schmerzen, die normalerweise nicht länger als eine Woche nach einer Exazerbation angewendet werden;
  • Matebolika - die wirksamsten sind Pentoxil, Methyluracil;
  • Enzympräparate - Ärzte verschreiben häufig importierte Präparate wie Mezim, ein verfügbares Haushaltsanalogon, das nicht weniger wirksam ist, ist Pancreatin;
  • Vitaminkomplexe.

Antibiotika werden fast immer verschrieben, sie werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. In der Regel werden Breitbandmedikamente verschrieben: Ceftriaxon, Amoxiclav, Abaktal.

Somit ist es möglich, zu Hause mit jeder Form von Pankreatitis fertig zu werden, wenn rechtzeitig ein Anfall des Schmerzsyndroms diagnostiziert wird. Für die Ernennung von Medikamenten müssen Sie einen Arzt konsultieren, Sie können die Therapie durch die Verwendung von Volksrezepten ergänzen.