Wie man Pankreatitis zu Hause schnell und effektiv behandelt

Heute ist jeder fünfte Mensch mit einer Krankheit wie Pankreatitis konfrontiert. Es manifestiert sich in Form einer Entzündung und Veränderung der Bauchspeicheldrüse mit Schmerzen. Die Entwicklung der Krankheit hängt direkt von den Behandlungsmethoden, der Ernährung und dem Lebensstil des Patienten ab. Es gibt mehrere Stadien der Pankreatitis, von denen jedes einen individuellen Behandlungsansatz und spezielle Ernährungsempfehlungen impliziert.

Ursachen der Pankreatitis

Die Hauptursachen für Pankreatitis sind:

  • häufiger Gebrauch von alkoholischen Getränken jeglicher Stärke;
  • unkontrollierter Gebrauch der folgenden Medikamente: Aspirin, Metronidazol, Ibuprofen, Tetracyclin, Furosemid, starke Hormontherapie;
  • Vergiftung durch Vergiftung mit Chemikalien, Lebensmitteln, minderwertigem Alkohol;
  • ständiges übermäßiges Essen, insbesondere Lebensmittel, die nicht zum Bereich der nützlichen Produkte gehören: gebratene, würzige, geräucherte, halbfertige Produkte, Fast Food;
  • die Verwendung von Produkten, die mit Pestiziden behandelt wurden und aus einer großen Menge von E-Additiven bestehen, dem sogenannten "Yeshek";
  • Verletzungen oder chirurgische Eingriffe an den Organen des Verdauungssystems;
  • Erkrankungen der Gallenblase, Verstopfung der Gallenwege;
  • Gastritis, Zwölffingerdarmgeschwür, Magen, Schließmuskel der Oddi-Insuffizienz;
  • hypertensive Krise, Herz-Kreislauf-Erkrankungen; Atherosklerose;
  • Hepatitis A, B, C; Pocken, eitrige Entzündung, Ruhr, Darmsepsis;
  • allergische Reaktionen mehr als dreimal im Jahr;
  • Diabetes mellitus (kann sich aufgrund des Auftretens einer Pankreatitis auch umgekehrt entwickeln);
  • Würmer;
  • genetische Veranlagung.

Pankreas-Pankreatitis-Symptome

  • häufiger und längerer Schluckauf;
  • Übelkeit, die sich in Erbrechen verwandelt (Erbrechen beginnt mit Verunreinigungen der Nahrung, wonach die Galle einfach herauskommt);
  • Aufstoßen mit einem langen, unangenehmen Nachgeschmack im Mund;
  • Aufblähen, Bildung von überschüssigem Gas;
  • Sodbrennen, besonders im Liegen;
  • die erhöhte Körpertemperatur wird fast konstant von 37,2 auf 37,5 gehalten;
  • erhöhtes Schwitzen, Körperklebrigkeit;
  • Blutdruckschwankungen, dann hoch, dann runter;
  • ein gelblicher Belag auf der Zunge, ein Gefühl von trockenem Mund;
  • Blähungsdurchfall, begleitet von fühlbaren Schmerzen im Darm oder umgekehrt Verstopfung;
  • harte Muskeln im Unterbauch;
  • Kurzatmigkeit;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Schmerzen in der Bauchspeicheldrüsenregion, hauptsächlich nach dem Essen;
  • Blässe der Haut.

Insbesondere treten die obigen Symptome während des Zeitraums der Verschlimmerung der Krankheit auf. Sie können Anfälle lindern und stoppen, indem Sie die Ernährung anpassen und spezielle Empfehlungen und Ernährungsgewohnheiten einhalten.

Arten der Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse

Entsprechend den klinischen Merkmalen gibt es drei Haupttypen von Pankreatitis - akute, chronische und reaktive. Betrachten Sie die Eigenschaften von jedem von ihnen.

Akute Pankreatitis

Es ist gekennzeichnet durch eine Entzündung des gesamten Organs oder seines separaten Teils, in der Drüse selbst können sich Eiterungen entwickeln, Gewebe zerfallen und im schlimmsten Fall kann alles zu Blutungen führen.
Oft tritt diese Form der Krankheit parallel zu Problemen in der Gallenblase auf. Akute Pankreatitis verschlimmert sich mit Alkohol, frittierten, fetthaltigen Lebensmitteln.

Die Symptome manifestieren sich auf unterschiedliche Weise, von leichten Schmerzen und Übelkeit bis zu starken Schmerzanfällen, qualvollem Erbrechen, Übelkeitsgefühl hört nicht lange auf und der Drang zum Erbrechen tritt auch nach einem Schluck Wasser auf. Während dieser Zeit steigt auch die Körpertemperatur, es treten starke Druckschwankungen auf, die zu einem Zusammenbruch führen können (hypohypertensive Krise). Daher ist der Allgemeinzustand des Patienten sehr ernst und gefährlich, erfordert eine sofortige Behandlung und eine spezielle Diät..

Chronische Pankreatitis

Diese Art der Pankreatitis wird als progressiv bezeichnet und führt zu schweren Störungen des Verdauungs- und Hormonsystems. Es tritt ziemlich häufig im Alter zwischen 30 und 60 Jahren auf und entsteht durch akute Pankreatitis, Hepatitis, Viruserkrankungen oder wird erblich übertragen.

Es manifestiert sich in Schmerzen im linken Hypochondrium, die von dumpfen Schmerzen und Wachstum bis zu intensiven, scharfen Schmerzen reichen. Der Patient erfährt Erleichterung in sitzender Position mit einer leichten Vorwärtsbewegung des Rumpfes, in Bauchlage verschlimmert sich der Schmerz.

Symptome einer chronischen Pankreatitis sind auch lockerer Stuhl, Blähungen, Erbrechen, Appetitstörungen, Schwächegefühl und Depressionen..

Reaktive Pankreatitis

Diese Art der Pankreatitis manifestiert sich stark, insbesondere nach dem Verzehr bestimmter irritierender Lebensmittel, nach längerem Stress und Depressionen infolge der Einnahme bestimmter Gruppen von Arzneimitteln.
Das offensichtlichste Symptom einer reaktiven Pankreatitis ist der Geschmack von Galle im Mund und dumpfer, dumpfer Schmerz im Hypochondrium, ständiges Erbrechen oder Aufstoßen, der nur mit schnell wirkenden Medikamenten gestoppt werden kann. Nach der Linderung sollte der Patient vorbeugende Maßnahmen ergreifen und eine leichte, unterstützende medikamentöse Therapie durchführen.

Behandlung von Pankreatitis mit Volksheilmitteln, die effektivste

Behandlungsmethoden für chronische Pankreatitis

Methodennummer 1

Gießen Sie einen Esslöffel rote Holunderblüten mit einem Glas kochendem Wasser, lassen Sie es 2 Stunden einwirken, belasten Sie es und nehmen Sie es dreimal täglich nach den Mahlzeiten zu je 50 Millilitern ein. Kurs von zwei Wochen bis zu einem Monat.

Methode Nummer 2

Mischen Sie einen Esslöffel getrocknete Ringelblume, Ringelblume, Schafgarbe und zwei Esslöffel Pfefferminze, nehmen Sie einen gehäuften Dessertlöffel aus der Mischung und gießen Sie einen halben Liter kochendes Wasser hinein, köcheln Sie bei sehr schwacher Hitze 15 Minuten lang und lassen Sie ihn eine Stunde lang unter einem geschlossenen Deckel. Teilen Sie das resultierende Volumen in 2 Dosen auf, von denen die erste morgens auf nüchternen Magen 20 Minuten vor dem Frühstück, die zweite vor dem Mittagessen oder dem Nachmittagstee stattfindet. Einzelkurs, jedoch nicht länger als 2 Monate.

Methode Nummer 3

10 g Kamillenblüten, 20 g Weißdorn- und Immortellenblüten, 30 g Dillsamen und Pfefferminzblätter gleichmäßig in einen Glasbehälter geben. Gießen Sie 1,5 Esslöffel der fertigen Mischung mit 600 ml kochendem Wasser, bestehen Sie mehrere Stunden auf einer Thermoskanne, Sie müssen die Flüssigkeit nicht filtern. Trinken Sie dreimal täglich 200 ml nach den Mahlzeiten, der Kurs ist individuell.

Methodennummer 4

Mahlen Sie mit einer Kaffeemühle 50 Gramm Calamus-Rhizome und Löwenzahnwurzeln, je 25 Gramm Hopfenzapfen, Thymiankraut und Brennnesselwurzeln. Nehmen Sie 5 gehäufte Esslöffel der Mischung und kombinieren Sie sie mit 200 ml flüssigem Honig. Nehmen Sie zweimal täglich einen Teelöffel, einen Monat ohne Unterbrechung.

Methodennummer 5

Reiner Hafer -1 Esslöffel, in einem Glas Wasser einweichen und einen Tag an einem warmen Ort aufbewahren, dann abspülen, trocknen und mit einer Kaffeemühle oder einem Mixer zu Mehl mischen, das resultierende Mehl in eine Emailschüssel geben, mit 10 ml kaltem Wasser mischen.

Gießen Sie danach 200 ml kochendes Wasser ein und kochen Sie die Mischung noch einige Minuten bei schwacher Hitze, decken Sie sie ab und lassen Sie sie 20 Minuten lang abseihen. Einmal am Morgen trinken.

Wichtig! Jeden Tag sollte frisches Gelee zubereitet werden, da sonst das erwartete Ergebnis nicht erzielt wird..

Methoden zur Behandlung der akuten Pankreatitis

Methodennummer 1

Trinken Sie zwei Wochen lang täglich ein halbes Glas frisch gepressten Kartoffelsaft einige Stunden vor dem Mittag- oder Abendessen. 5-10 Minuten nach einem Kartoffelgetränk sollten Sie ein Glas Kefir trinken. Die Reaktion eines fermentierten Milchprodukts und Stärke bildet eine Schutzhülle für Magen und Bauchspeicheldrüse und stimuliert die Produktion Enzyme. Nach einem 14-tägigen Kurs müssen Sie 10 Tage Pause machen. Wiederholen Sie für maximale Effektivität 4-5 Kurse mit Unterbrechungen.

Methode Nummer 2

Samen der Apothekenmilchdistel, zu Pulver zermahlen, 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen, einen Dessertlöffel 2-4 mal täglich mit einem Glas Wasser, 1,5-2 Monate. Im Laufe des Jahres sollten 3-4 Kurse durchgeführt werden. Diese Behandlungsmethode kommt nicht nur der Bauchspeicheldrüse zugute, sondern verbessert auch die Filtration und den Schutz der Leber und hilft, ein paar Pfunde mehr loszuwerden.

Methode Nummer 3

20 Tropfen 10% ige Ringelblumentinktur (in der Apotheke erhältlich) in 0,5 Tassen heißer Milch auflösen, einen Monat lang jeden Tag nachts trinken, danach ist eine 10-tägige Pause erforderlich. Bei normaler Verträglichkeit des Arzneimittels sechs monatliche Kurse mit Unterbrechungen.

Methodennummer 4

Ein Kilogramm Zitronen sollte zusammen mit der Schale gehackt oder gerieben werden, aber mit 350 Gramm Petersilienwurzeln und der gleichen Menge Knoblauch ohne die Schale entkernt werden. Mischen Sie die Mischung gut und geben Sie sie in einen Glasbehälter mit Deckel.

Bestehen Sie für 2 Wochen, die ersten 3 Tage an einem warmen Ort, die nächsten im Kühlschrank. Nehmen Sie dreimal täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten mit Wasser oder Tee ein.

Wichtig! Das Produkt ist nicht für Personen geeignet, die zu Bluthochdruck neigen und an Magengeschwüren oder Gastritis leiden.

Behandlungsmethoden für reaktive Pankreatitis

Methodennummer 1

2 Esslöffel Zichorienwurzeln zu Pulver zermahlen, 250 ml kochendes Wasser gießen und 5-7 Minuten über dem Feuer köcheln lassen, abdecken, abkühlen lassen, gekühlt trinken, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, 60-70 ml. Kurs zwei - drei Wochen.

Methode Nummer 2

200 ml kochendes Wasser über einen Teelöffel Kreuzkümmel gießen, zwei Stunden ruhen lassen und abtropfen lassen. Teilen Sie das vorbereitete Volumen in drei Dosen auf, die vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen in etwa 15 Minuten erfolgen sollten. Der Kurs ist individuell, bis zu drei Monate.

Methode Nummer 3

Die Klettenwurzel fein hacken, 2 Esslöffel Rohstoffe in 200 ml kochendes Wasser gießen, 3-4 Stunden unter dem Deckel stehen lassen, dann kochen und durch ein Sieb passieren. Trinken Sie zweimal täglich 100 ml pro Stunde nach den Mahlzeiten.

Methodennummer 4

100 ml Rosenkohlsaft sollten dreimal täglich, einen Monat lang eingenommen werden. Bereiten Sie täglich eine frische Portion des Gesundheitsgetränks zu.

Medikamente gegen Pankreatitis

Mit einem kompetenten integrierten Ansatz ist es möglich, den Krankheitsverlauf zu lindern sowie Anfälle und akute Entzündungen der Pankreatitis zu stoppen.

Schmerzbehandlung

Pankreatitis, insbesondere in der Exazerbationsphase, ist durch Schmerzattacken gekennzeichnet, die von unterschiedlicher Intensität sein können. Für jeden von ihnen ist es jedoch erforderlich, Schmerzmittel einzunehmen, die in diesem Fall sicher sind: No-Shpa, Novocaine, Platifillin, Papaverine.

Es wird nicht empfohlen, Medikamente einer Reihe von NSAIDs zu verwenden - Aspirin, Ibuprom, Nimid...

Unterdrückung der Funktionen der Bauchspeicheldrüse

Während der Behandlung von Pankreatitis ist es wichtig, die Funktionalität der Bauchspeicheldrüse rechtzeitig auszuschalten, damit die Zellen der Drüse und ihrer nahe gelegenen Gewebe nicht beschädigt werden. Zu diesem Zweck werden Medikamente verwendet: Kontrikal, Gordox, Aprokal.

Sie können auch die Aktivität der Drüse dämpfen, indem Sie Antazida einnehmen - Maalox, Omeprazol, Almagel. Aufgrund dessen nimmt die Produktion und Menge an Salzsäure um ein Vielfaches ab, und dieser Faktor selbst verringert die Indizes der natürlichen Enzyme der Drüse.

Substitutionstherapie

Zum Entladen der Bauchspeicheldrüse wird die Verwendung von Enzymen auf Basis von Lipase, Amylase und Protease verschrieben: Festal, Pankreatin, Mezim, Kreon, Panzinorm, Pangrol.

Dies sind die Hauptgruppen von Arzneimitteln zur Behandlung von Pankreatitis. In einigen Fällen werden Antibiotika der Ampicillin-Reihe sowie physiologische oder salzhaltige Lösungen zur intravenösen Verabreichung verschrieben.

Prävention von Pankreatitis

Präventionsmaßnahmen für solch eine unangenehme Krankheit sind recht einfach, ihre Grundlage ist ein korrekter, gesunder Lebensstil:

  1. Missbrauche keine alkoholischen Getränke, rauche nicht, einschließlich Wasserpfeife.
  2. Richtig zusammengestelltes Menü für Pankreatitis. Schließen Sie Lebensmittel aus, die die Schale der Bauchspeicheldrüse reizen können, sowie gebratene, schwere und fetthaltige Lebensmittel.
  3. Führen Sie keine Krankheiten wie Gastritis, Hepatitis, Cholelithiasis, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür aus. Wenn Sie gesundheitliche Probleme im Magen-Darm-Trakt haben, wird empfohlen, alle 3 Monate einen Gastroenterologen aufzusuchen und alle sechs Monate Ultraschalluntersuchungen durchzuführen, um das Stadium und den Grad der Erkrankung unter Kontrolle zu halten..
  4. Essen Sie rational, vollständig, regelmäßig verhungern, ein Tag alle drei bis vier Wochen ist genug.
  5. Vermeiden Sie psycho-emotionalen Stress.
  6. Führen Sie einen aktiven Lebensstil, üben Sie leichte körperliche Aktivitäten aus, die es Ihnen ermöglichen, das Gewicht innerhalb normaler Grenzen zu halten und die richtige Menge Adrenalin durch den Körper zu produzieren.

Pankreatitis ist behandelbar, und wenn ein frühes Stadium der Krankheit diagnostiziert wird, kann jeder Grad des Krankheitsverlaufs mit Hilfe einer speziellen Diät und medikamentösen Therapie aufrechterhalten werden. Und einfache vorbeugende Maßnahmen helfen wiederum, Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse nicht weiter zu entwickeln und zu verschlimmern.

Wie man chronische Pankreatitis richtig behandelt?

Wenn eine Person infolge der Untersuchung eine chronische Pankreatitis hat, sollte sie zunächst ihren Lebensstil ändern und für eine Langzeitbehandlung bereit sein. Ein erfahrener Arzt beantwortet alle Fragen des Patienten zur Behandlung der chronischen Pankreatitis.

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, bei der die von diesem Organ produzierten Enzyme nicht in den Zwölffingerdarmraum ausgeschieden werden, sondern in der Drüse verbleiben, was zur Selbstzerstörung des Organgewebes führt.

Infolge der Entwicklung der Pathologie entstehen toxische Substanzen, die in den Blutkreislauf gelangen und sich nachteilig auf die Funktion anderer Organe auswirken. Chronische Pankreatitis ist eine Krankheit, bei der konstante oder periodische Schmerzen beobachtet werden. Darüber hinaus ist die Krankheit durch das Auftreten endokriner Störungen und Veränderungen in der Struktur der Gewebe der Bauchspeicheldrüse gekennzeichnet.

Unterschied zwischen gesunder und kranker Bauchspeicheldrüse

Bei CP sind die Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit nicht so ausgeprägt wie bei der akuten Form der Krankheit. Die schwache Schwere der Anzeichen der Krankheit erfordert eine gründliche Untersuchung des Körpers, um eine genaue Diagnose und die Gründe für den Ausbruch der Krankheit zu stellen. Dies ist erforderlich, um zu wissen, wie eine chronische Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse richtig behandelt werden kann..

CP kann sich als eigenständige Krankheit entwickeln, aber es kommt vor, dass die Entwicklung der Krankheit eine Folge des Auftretens anderer Krankheiten im menschlichen Körper ist. In dem Fall, in dem die Krankheit eine Folge anderer Krankheiten ist, wird eine chronische Pankreatitis als sekundär oder reaktiv bezeichnet.

Ursachen und Symptome der Krankheitsentwicklung

Die Hauptgründe für die Entwicklung der Krankheit sind folgende:

  • Alkoholismus in chronischer Form: Der häufige Konsum alkoholischer Getränke in großen Mengen trägt in hohem Maße zur Entwicklung einer Vielzahl verschiedener Pathologien im Körper bei, einschließlich chronischer Pankreatitis.
  • Erkrankungen der Leber und der Gänge, die in chronischer Form zur Ausscheidung der Galle führen;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • chronische Verletzung der Diät;
  • Langzeitanwendung bestimmter Medikamente, die die Entwicklung eines Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse hervorrufen;
  • erbliche Veranlagung;
  • Zwölffingerdarmgeschwür.
Pankreatitis Gründe

Die Hauptsymptome von CP werden als die folgenden angesehen:

  • Bauchschmerzen, die sich nach dem Essen verstärken;
  • das Auftreten eines Übelkeitsgefühls nach Einnahme von fettreichen Lebensmitteln, ein einziger Drang zum Erbrechen;
  • Gelbfärbung der Haut, der Sklera der Augäpfel und der Schleimhaut der Mundhöhle;
  • die Entwicklung von Diabetes mellitus in den späteren Stadien der Entwicklung der Krankheit.

Wichtig! Mit dem Fortschreiten der CP bei einer Person sind die für die Krankheit charakteristischen Symptome instabil, sie können für eine Weile verschwinden. In der Regel treten sie in Momenten der Verschlimmerung der Krankheit auf und verschwinden während der Remissionsperiode.

Die Entwicklung einer chronischen Pankreatitis erfolgt eher langsam - über mehrere Jahre. Aus diesem Grund denkt eine Person, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, meistens nicht auf sie und denkt ohne Untersuchung des Körpers nicht über die Frage nach, wie eine chronische Pankreatitis zu behandeln ist und welche Medikamente dafür besser geeignet sind.

Wichtig! Am häufigsten wird bei einer Person die gleichzeitige Entwicklung einer chronischen Pankreatitis und Cholezystitis im Körper diagnostiziert, was einen integrierten Ansatz zur Behandlung von Störungen erfordert.

Wenn zwei Pathologien gleichzeitig erkannt werden, sollte auf ihre komplexe Behandlung zurückgegriffen werden. Die Therapie sollte unter der Aufsicht eines Arztes und gemäß seinen Empfehlungen zur Behandlung von chronischer Pankreatitis und Cholezystitis erfolgen.

Grundprinzipien der Behandlung der chronischen Pankreatitis

Im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit sollten Sie sofort einen Arzt um Hilfe bitten, um die Verschlimmerung einer chronischen Pankreatitis richtig zu behandeln. Wenn Sie sich an einen Facharzt wenden, kann der Patient detailliert erfahren, welche Arzneimittel zur Behandlung der chronischen Pankreatitis am besten geeignet sind. Auch die individuelle Dosierung der empfohlenen Arzneimittel ist wichtig..

Bei der Behandlung der chronischen Form der Krankheit werden verschiedene Methoden zur medizinischen Beeinflussung des Körpers angewendet. Der Komplex der Behandlungsmethoden umfasst:

  • Diät;
  • Beseitigung auftretender Schmerzsymptome;
  • Wiederherstellung des normalen Zustands und der Funktion der Organe, aus denen das Verdauungssystem besteht;
  • Beseitigung des Pankreasenzymmangels;
  • Linderung von entzündlichen Prozessen in den Geweben des Organs;
  • Wiederherstellung der normalen Funktion des Organgewebes;
  • Prävention von Komplikationen.

Diese Liste von Methoden stellt einen bestimmten Standardansatz für die Behandlung der Krankheit dar, dem die meisten behandelnden Ärzte folgen. Bei der Behandlung berücksichtigt der Arzt die individuellen Merkmale des Patienten und entscheidet, wie die Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis in jedem Einzelfall am besten behandelt werden kann.

Prinzipien der medikamentösen Behandlung der Krankheit

Patienten mit Pankreatitis fragen sich häufig, wo eine chronische Pankreatitis im akuten Stadium behandelt wird. In den meisten Fällen empfehlen Ärzte die Behandlung einer chronischen Pankreatitis in einem Exazerbationsstadium in einem Krankenhaus. Auf diese Weise können Sie schneller auf Veränderungen im Körperzustand reagieren und den Prozess der medizinischen Eingriffe und der Einnahme von Medikamenten rechtzeitig anpassen.

Die Hauptaufgaben bei der Behandlung von Pankreatitis während einer Exazerbation sind:

  • Schmerzlinderung;
  • Körperkorrektur.

Um die Schmerzen während einer Exazerbation zu lindern, sollten Sie eine von Ihrem Arzt empfohlene spezielle strenge Diät einhalten..

Nicht narkotische Schmerzmittel wie Aspirin oder Diclofenac können verschrieben werden, wenn starke Schmerzen auftreten. Diese Medikamente helfen, die Intensität des Entzündungsprozesses zu reduzieren, was an sich hilft, Schmerzen zu lindern..

Schmerzmittel bei Pankreatitis

Bei sehr starken Schmerzen können Ärzte Octreotid verschreiben. Dieses Medikament hemmt die Synthese von Hormonen, die die Funktion der Bauchspeicheldrüse stimulieren. Das Medikament wird nur angewendet, wenn der Patient in einem Krankenhaus behandelt wird.

Bei längerer Entwicklung der Krankheit wird das normale Gewebe des Organs durch ein Bindegewebe ersetzt, das das Auftreten schwerwiegender Funktionsstörungen und Funktionsverlust der Bauchspeicheldrüse hervorruft.

Um die Aktivität des Organs zu korrigieren, werden spezielle Präparate verschrieben, die Pankreasenzyme enthalten. Diese Medikamente umfassen Mezim, Pancreatin, Festal und einige andere. Der Empfang von Pankreasenzymen hilft, den Verdauungsprozess zu normalisieren und die Schmerzsymptome zu reduzieren. Solche Eigenschaften von Arzneimitteln ermöglichen es bis zu einem gewissen Grad, die Bauchspeicheldrüse zu entlasten und die Belastung zu verringern..

Mezim gehört auch zu Pankreasmedikamenten.

Das langfristige Fortschreiten der chronischen Pankreatitis führt zu Störungen der Insulinproduktion durch die Drüse, ein Hormon, das den Glukosestoffwechsel im menschlichen Körper steuert. Eine unzureichende Menge dieses Hormons führt zur Entwicklung von Diabetes.

Behandlung von Krankheiten mit Volksheilmitteln

Wenn nach einer Exazerbation eine Remissionsperiode auftritt, sind die Patienten daran interessiert, wie eine chronische Pankreatitis zu Hause behandelt werden kann. In der Regel geben Ärzte dem Patienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus eine ganze Liste von Empfehlungen zur Durchführung medizinischer Eingriffe und zur Einnahme von Medikamenten zu Hause während der Remissionsperiode..

Bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis zu Hause können Sie verschiedene Mittel verwenden, die zur Kategorie der Volksheilmittel gehören. Was Sie verwenden und wie Sie chronische Pankreatitis mit Volksheilmitteln behandeln können, kann Ihnen Ihr Arzt sagen. Es wird nicht empfohlen, diese Behandlung ohne Rücksprache mit einem Arzt anzuwenden..

Eines der Volksheilmittel zur Behandlung von Pankreatitis ist der Zahnwurm

Die beliebtesten alternativen Methoden zur Behandlung der chronischen Pankreatitis sind Rezepte:

  • basierend auf Berberitzenrinde;
  • Nelken auf Grasbasis;
  • basierend auf Kartoffelsaft.

Wenn Sie Berberitze zur Behandlung verwenden, nehmen Sie die gehackte Rinde und kochen Sie sie 15 Minuten lang. Um die Brühe zuzubereiten, müssen Sie 1 EL einnehmen. l. in einem Glas Wasser bellen. Nachdem Sie die Brühe vorbereitet haben, kühlen Sie sie ab und nehmen Sie 1 EL. l. 3 mal täglich.

Kartoffelsaftbehandlung

Um die Infusion von Nelken vorzubereiten, benötigen Sie einen Teelöffel des Krauts. Gießen Sie kochendes Wasser über einen Löffel Kräuter, bestehen Sie darauf und kühlen Sie ab. Dann wird das belastete Mittel in 1 EL aufgenommen. l. 3 mal am Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Kartoffelsaft aus 1-2 mittelgroßen Kartoffeln wird 30 Minuten vor den Mahlzeiten roh eingenommen. Die Kartoffelsaftbehandlung dauert 7 Tage.

Pankreatitis: Symptome einer Pankreasentzündung und Behandlungsmaßnahmen

In der Regel sorgen wir uns seltener um die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße, seltener um die Leber oder die Nieren, und erinnern uns fast nicht an die Bauchspeicheldrüse. In der Zwischenzeit ist dieses Organ für das normale Funktionieren des Körpers von entscheidender Bedeutung. Dort wird Insulin synthetisiert - ein Hormon, das fast alle biochemischen Prozesse in der Zelle reguliert. Und es ist die Bauchspeicheldrüse, die Verdauungsenzyme produziert, die den normalen Ablauf der Prozesse der Nahrungsverdauung und der Aufnahme von Nährstoffen gewährleisten. In der Tat findet das Hauptstadium der Verdauung entgegen gewöhnlicher Überzeugungen nicht im Magen statt, sondern im Dünndarm, wo Pankreassaft eintritt.

Pankreatitis: Was ist diese Krankheit und was sind ihre Manifestationen??

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird als Pankreatitis bezeichnet. Seine Manifestationen sind recht typisch: sehr starke, scharfe Schmerzen im Oberbauch, die nach hinten ausstrahlen oder den Rumpf umgeben und mit herkömmlichen Analgetika nicht gelindert werden können. Eine weitere charakteristische Beschwerde ist starkes, wiederholtes Erbrechen, das auch mit herkömmlichen Antiemetika zu Hause nicht gestoppt werden kann. Zusätzlich bemerkt der Arzt während der Untersuchung die Spannung der Muskeln des Oberbauches..

Diese Anzeichen - die klassische Symptomtriade - sind sowohl für die akute Pankreatitis als auch für die Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis charakteristisch..

Bei einem chronischen Prozess, dh bei einer Entzündung, die viele Monate und Jahre anhält, treten neben Schmerzen auch Anzeichen einer exokrinen Pankreasinsuffizienz (Mangel an Verdauungsenzymen) auf, darunter:

  • Blähungen, Grollen, Bauchschmerzen;
  • plötzlich ausgeprägter Drang zum Stuhlgang;
  • reichlich übelriechender fetter Stuhl, der auf der Wasseroberfläche schwimmt;
  • Gewichtsverlust bei Kindern - Wachstum und Entwicklungsverzögerungen.

Diese Manifestationen entstehen aufgrund der Tatsache, dass nicht vollständig verdaute Lebensmittel nicht in den Blutkreislauf gelangen, um den Körper mit Nährstoffen zu versorgen, sondern im Darmlumen verbleiben und ihn reizen.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse: Ursachen

Unabhängig von der Entzündung der Bauchspeicheldrüse - akut oder chronisch - aus medizinischer Sicht ist die Hauptursache ein Alkoholüberschuss. Übermäßiger Gebrauch verursacht bis zu 55% der akuten [1] und bis zu 80% der chronischen Pankreatitis [2]..

Andere mögliche Ursachen für eine akute Pankreatitis:

  • Erkrankungen der Gallenwege (35%). Mit erhöhtem Druck in den Gallengängen beginnt ihr Inhalt in die nahe gelegenen (und einen Auslass) Kanäle der Bauchspeicheldrüse geworfen zu werden. Die Galle schädigt Gewebe, die normalerweise nicht damit in Kontakt kommen sollten, was zu Entzündungen führt.
  • Pankreas-Trauma (4%). Es kann sowohl häuslich sein (Schläge, Verkehrsunfälle usw.) als auch durch die Handlungen von Ärzten während einer Operation oder durch diagnostische Tests verursacht werden.
  • Andere Gründe (6%): Viren (Hepatitis, Mumps, Cytomegalievirus), Tumoren und andere Erkrankungen benachbarter Organe, Einnahme bestimmter Medikamente (Hormone, einige Antibiotika, Diuretika und Zytostatika), allergische Reaktionen (anaphylaktischer Schock), Autoimmunprozesse.

Die Ursachen einer chronischen Pankreatitis unterscheiden sich nicht allzu sehr von den Ursachen einer akuten. Alkohol steht auch hier an erster Stelle, an zweiter Stelle - Erkrankungen der Gallenwege. Folgen Sie außerdem in abnehmender Häufigkeit:

  • medizinische Pankreatitis;
  • idiopathische Pankreatitis (Zustände, bei denen es nicht möglich ist, die Ursache der Entzündung zu identifizieren);
  • Autoimmunpankreatitis;
  • Entzündung durch Stoffwechselstörungen (mit Mukoviszidose, Störung der Nebenschilddrüsen, gestörter Hämoglobinstoffwechsel, Dyslipidämie);
  • Intoxikation, einschließlich eigener Stoffwechselprodukte bei Nierenversagen (Urämie);
  • Verdauungspankreatitis (verursacht durch Proteinmangel und überschüssiges Fett in der Nahrung);
  • Infektionen;
  • systemische Kollagenose (Lupus erythematodes);
  • unzureichende Blutversorgung (Atherosklerose);
  • Trauma;
  • angeborene und erworbene Verengung des Ganges (Kompression durch einen Tumor);
  • Rauchen.

Unabhängig davon gibt es eine solche Ursache für chronische Pankreatitis wie eine erbliche Genmutation, die die Synthese des Verdauungsenzyms Trypsin codiert. Diese Pankreatitis beginnt normalerweise in einem relativ jungen Alter und ohne ersichtlichen Grund..

Gefährliche Folgen einer Pankreatitis

Die gefährlichste Komplikation einer akuten Pankreatitis ist die Pankreasnekrose. Dies ist ein Zustand, bei dem Verdauungsenzyme von Zellen, die durch Entzündungen zerstört wurden, nicht über die Kanäle in die Darmhöhle ausgeschieden werden, sondern direkt in das Gewebe der Bauchspeicheldrüse gelangen und das Organ selbst verdauen. Dies ist eine der Haupttodesursachen bei akuter Pankreatitis..

Aber selbst wenn diese Gefahr vermieden werden kann, verschwindet die Krankheit nicht ohne Folgen..

Jede Entzündung - egal ob akut oder chronisch - stört die normale Funktion des Organs. Wenn wir über die Arbeit der Bauchspeicheldrüse sprechen, dann nimmt zunächst ihre exokrine Funktion ab. Dies bedeutet, dass zu wenig Enzyme für eine normale Verdauung produziert werden, die Aufnahme von Nährstoffen beeinträchtigt wird, woran der gesamte Körper leidet. Gewichtsverlust wird beobachtet. Es gibt Anzeichen für einen Mangel an Vitaminen (hauptsächlich fettlösliche A, D, K), die sich in einer Zerbrechlichkeit von Knochen, trockener Haut und Haaren sowie in Blutungen äußern können. Eisenmangel führt zu Anämie. Eine Abnahme der Fettkonzentration im Körper stört die normale Synthese von Sexualhormonen (Fette sind die einzige Quelle, aus der sie hergestellt werden). Die Libido ist beeinträchtigt, die Art der Körperbehaarung verändert sich. Proteinmangel führt zu Muskelschwund und Ödemen.

Neben Enzymen synthetisiert die Bauchspeicheldrüse auch Bicarbonate - Substanzen, die den sauren Inhalt des Magens alkalisieren. Wenn ihre Anzahl abnimmt, bildet sich keine alkalische Umgebung für den Nahrungsklumpen und es wird die Schleimhaut des Zwölffingerdarms geschädigt. Aus diesem Grund treten Geschwüre auf..

Wenn der Entzündungsprozess lange dauert und die meisten Zellen in der Bauchspeicheldrüse, die Insulin produzieren, absterben, entwickelt sich Diabetes mellitus. Dies geschieht bei chronischer Pankreatitis in etwa 10% der Fälle [3].

Da das entzündete Gewebe immer anschwillt, kann es den Ausscheidungsgang der Gallenblase komprimieren, der durch den Kopf der Bauchspeicheldrüse verläuft. Wenn die Schwellung so stark ist, dass der normale Ausfluss der Galle gestört ist, kann Gelbsucht auftreten (bis zu 3% der Fälle)..

Darüber hinaus wurde nachgewiesen [4], dass ein direkter Zusammenhang zwischen einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse und ihrer malignen Transformation besteht..

Diagnose einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei der Diagnose einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse achtet der Arzt auf die charakteristischen Beschwerden des Patienten. Während einer Blutuntersuchung werden entzündliche Veränderungen festgestellt (erhöhte ESR und Leukozyten) und eine mehr als dreimal erhöhte Aktivität von Enzymen (Amylase oder Blutlipase) beobachtet. Die Ultraschalluntersuchung hilft bei der Bestimmung von Veränderungen im Organ selbst, aber die Magnetresonanztomographie oder die Computertomographie (sofern diese beiden Arten von Studien verfügbar sind) sind zuverlässiger. Im Zweifelsfall (und wenn die entsprechende Ausrüstung verfügbar ist) kann der Arzt eine Laparoskopie verschreiben.

Zur Diagnose einer chronischen Pankreatitis wird normalerweise Folgendes durchgeführt:

  • Bluttests. Mit ihrer Hilfe werden Anzeichen einer Entzündung, einer erhöhten Amylaseaktivität, einer Dysproteinämie, die durch ein verändertes Verhältnis von Proteinen im Blutplasma gekennzeichnet ist, oder einer Hypoproteinämie, die auf eine allgemeine Abnahme des Proteingehalts im Blut hinweist, bestimmt.
  • Die Stuhlanalyse ist allgemein. Bei einer speziellen Färbung unter dem Mikroskop sind unverdaute Fette sichtbar, und wenn die Situation bereits besteht, unverdaute Muskelfasern.
  • Analyse von Fäkalien auf Enzymaktivität, meistens ist dies die Bestimmung der Aktivität von Pankreas-Elastase-1 in Fäkalien. Bei chronischer Pankreatitis ist es reduziert.
  • Zwölffingerdarmintubation mit Inhaltsanalyse (wenn möglich durchgeführt). Der Prozess ist wie folgt: Der Patient schluckt eine spezielle Sonde, die den Zwölffingerdarm erreicht; dann wird ihm ein Medikament injiziert, das die Produktion von Pankreassekreten stimuliert; Die erhaltenen Proben werden auf die Aktivität der Enzyme Trypsin, Lipase und den Gehalt an Bicarbonaten untersucht - einem alkalischen Substrat, das für die normale Funktion von Verdauungsenzymen erforderlich ist.
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchspeicheldrüse (auch Computertomographie oder Magnetresonanztomographie) - ermöglicht die direkte Beurteilung der Struktur und Struktur des Organs.

Darüber hinaus kann eine Abnahme des Schweregrads einer gestörten Verdauung nach mehrtägiger Einnahme von Pankreasenzymen als indirektes Zeichen für die Entwicklung einer Pankreatitis angesehen werden..

Behandlungsmaßnahmen bei Pankreatitis

Pankreatitis ist eine lebensbedrohliche Pathologie, daher sollte nur ein Arzt eine Behandlung verschreiben.

Wenn es sich um eine akute Pankreatitis handelt, muss der Patient in ein chirurgisches Krankenhaus eingeliefert werden. In den ersten drei Tagen muss der Hunger beobachtet werden: bis hin zur Entfernung des gesamten Mageninhalts durch eine Sonde. Ein Eisbeutel wird auf den Bauch aufgebracht und Bettruhe wird vorgeschrieben. Diese klassische Formel heißt "Erkältung, Hunger und Ruhe" und damit beginnt die Behandlung sowohl mit akuter Pankreatitis als auch mit Exazerbationen chronischer Pankreatitis.

Natürlich sind solche Maßnahmen im ersten Fall nicht beschränkt. Um Schmerzen zu lindern und den normalen Abfluss von Pankreassaft wiederherzustellen, werden krampflösende Mittel verschrieben. Da die Schmerzen sehr stark sein können, werden manchmal narkotische Analgetika verwendet. Um die Aktivität der Bauchspeicheldrüse zu verringern, werden Somatotropin-Antagonisten verschrieben, beispielsweise Octreotid oder Lanreotid mit gleichzeitiger Blutung, Somatostatin oder Terlipressin.

Abhängig vom Zustand des Patienten greifen sie auf eine symptomatische Behandlung zurück, die es ermöglicht, bestimmte Veränderungen in seinem Körper zu korrigieren. Kann ernennen:

  • Medikamente, die den Blutdruck normalisieren;
  • Mittel, die das normale Funktionieren des Herzens unterstützen;
  • Antibiotika gegen eitrige Entzündungen usw..

Um toxische Entzündungsprodukte aus dem Blut zu entfernen, verwenden sie eine Infusionstherapie (die sogenannten Tropfer). Wenn sich eine Pankreasnekrose entwickelt, wird der Patient operiert, wobei die toten Bereiche der Bauchspeicheldrüse entfernt werden.

Mit einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, wie bereits erwähnt, in den ersten drei Tagen wird auch das Regime "Erkältung, Hunger und Ruhe" empfohlen. Nach dieser Zeit können Sie, wenn die Bedingung dies zulässt, mit dem Essen beginnen. Zuerst - gut gekochter Brei, Gelee, Suppenpüree. Allmählich auf feste Nahrung umstellen dürfen.

Die Diät sollte viel Protein enthalten, vorzugsweise Milchprodukte oder Soja. Es wird empfohlen, den Verzehr von Produkten mit feuerfesten tierischen Fetten (mit Schweinefleisch, Lammfleisch) zu begrenzen. Gemüse- und Milchfette sind jedoch nicht verboten. Darüber hinaus ist es unerwünscht, fettarme Milchprodukte zu wählen. Sie sind nicht nur erlaubt, sondern werden sogar empfohlen (vorbehaltlich der Verwendung von Enzymen und der normalen Verträglichkeit solcher Lebensmittel), fetthaltige Desserts, Erdnussbutter und andere Produkte dieser Art. Alkohol ist strengstens verboten. Sie können nicht auf nüchternen Magen sauer, gebraten, geräuchert oder salzig essen oder eine Mahlzeit mit fettreichen Brühen beginnen, die reich an Extrakten sind.

Inzwischen ist nicht nur eine Diät notwendig, sondern auch Medikamente. Um Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, Analgetika und krampflösende Mittel einzunehmen. Pankreasenzyme haben auch eine analgetische Wirkung - sie geben dem betroffenen Organ während einer Mahlzeit Ruhe [5]. Enzympräparate werden fortlaufend bei exokriner Pankreasinsuffizienz verschrieben. Sie stellen die normale Verdauung wieder her und ermöglichen die Aufnahme aller wichtigen Nährstoffe. Und um ihre Wirkung aufrechtzuerhalten und eine normale Umgebung im Zwölffingerdarm wiederherzustellen, werden H2-Blocker oder Protonenpumpenhemmer verschrieben, die den Säuregehalt von Magensaft verringern..

Pankreasenzympräparat

Präparate, die Pankreasenzyme enthalten, gibt es schon seit langer Zeit. Dank ihrer modernen Form, bei der es sich um Mikrokugeln oder Mikrokörnchen mit einem Durchmesser von bis zu 2 mm handelt, ist die maximale Wirksamkeit dieser Arzneimittel möglich.

Micrazim ® [6] - ein Produkt, das Lipasen, Proteasen und Amylasen der Bauchspeicheldrüse tierischen Ursprungs sowie Enzyme enthält, die Fette, Proteine ​​bzw. Kohlenhydrate verdauen. Die Enzyme sind in Mikrokügelchen mit einer säurebeständigen Membran eingeschlossen, die sie vor Inaktivierung im Magen schützt. Mikrogranulate werden wiederum in Kapseln "verpackt", die 10.000 U oder 25.000 U aktive Enzyme enthalten.

Im Magen löst sich die Gelatinekapsel auf. Unter dem Einfluss peristaltischer Bewegungen werden Mikrogranulate gleichmäßig mit der Nahrung vermischt und gelangen allmählich in das Darmlumen. In einer alkalischen Umgebung im Zwölffingerdarm löst sich ihre Membran auf und die Enzyme beginnen zu "arbeiten". Die maximale Aktivität von Enzymen wird innerhalb von 30 Minuten nach dem Essen festgestellt.

Sie müssen Micrasim® zu jeder Mahlzeit einnehmen - die Ausnahme sind Snacks, die kein Fett enthalten (Gemüsesalat ohne Dressing, Fruchtsaft, Tee mit Zucker ohne Milch usw.). Normalerweise reicht eine Kapsel zu einer Mahlzeit aus, da sie eine ausreichende Menge an Enzymen enthält, die zur Normalisierung der Verdauung beitragen. Wenn es schwierig ist, eine Kapsel zu schlucken, können Sie sie öffnen, aber auf keinen Fall sollten Sie die Mikrokörnchen kauen oder irgendwie zermahlen. Dadurch kollabiert die Schutzhülle und die Enzyme verlieren ihre Aktivität.

Die Hauptindikation für die Verwendung von Micrasim ® -Kapseln ist eine chronische Pankreatitis ohne Exazerbation. Darüber hinaus wird das Mittel bei exokriner Pankreasinsuffizienz jeglichen Ursprungs angewendet: aufgrund von Mukoviszidose, nach Operationen an der Bauchspeicheldrüse, nach Resektion des Magens oder des Dünndarms. Gesunde Menschen können Micrasim ® verwenden, um die Belastung der Bauchspeicheldrüse durch übermäßiges Essen zu verringern, insbesondere beim Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln.

Micrasim® ist bei akuter Pankreatitis und Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis sowie bei individueller Unverträglichkeit kontraindiziert.

Das Medikament ist in der VED-Liste enthalten und ohne Rezept erhältlich.

* Registrierungszertifikatnummer im staatlichen Arzneimittelregister - LS-000995 vom 18. Oktober 2011.

Ist es möglich, die Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) vollständig und für immer zu heilen??

Die Behandlung der Pankreatitis ist ein lebenslanger Prozess, der mit den ersten Anzeichen beginnt. Selbst im Stadium einer stabilen Remission müssen die Patienten das betroffene Organ erhalten, indem sie eine strenge Diät einhalten und von einem Arzt verschriebene Medikamente einnehmen..

Wie man Entzündungen lindert

Es ist fast unmöglich, die Entzündung der Bauchspeicheldrüse selbst loszuwerden. Wenn also ein Anfall auftritt, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Lesen Sie in unserem Artikel mehr darüber, wie Sie Erste Hilfe bei einem Anfall von Pankreatitis leisten können.

Unter stationären Bedingungen ist es möglich, schmerzhafte Empfindungen an einem Tag zu stoppen.

Bevor der Krankenwagen ankommt, müssen Sie die Person in einer Position mit nach vorne geneigtem Körper sitzen lassen - dies ist die optimale Position, in der die Schmerzen am wenigsten empfunden werden. Sie können eine No-Shpy-Pille nehmen. Es wird empfohlen, Eis auf die Rückseite der Bauchspeicheldrüse aufzutragen.

Trinken Sie viel Wasser, um Austrocknung durch Erbrechen und Durchfall zu vermeiden.

Wie man Pankreatitis richtig behandelt

Die moderne Medizin verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Behandlung von Pankreatitis. In den meisten Fällen beschränkt sich die Therapie auf den ständigen Gebrauch von Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben werden, und auf die Einhaltung einer strengen Diät..

Invasive Interventionen werden nur als letztes Mittel eingesetzt, wenn der Krankheitsverlauf das Leben des Patienten bedroht. Die Operation wird in den meisten Fällen laparoskopisch durchgeführt und weist ein Minimum an Komplikationen auf.

In den ersten Stadien der Krankheit besteht die Hauptsache darin, die richtige Diagnose zu stellen. Die Wahl der medikamentösen Therapiemethoden und die Form der Ernährung hängen davon ab..

Zur Klärung kann eine zusätzliche Konsultation enger Spezialisten erforderlich sein - Gastroenterologe, Endokrinologe, Chirurg.

Wie man Symptome behandelt

Pankreatitis kann sowohl in akuter als auch in latenter (latenter) Form auftreten.

Ein akuter Zustand erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt. Wenn der Patient nicht rechtzeitig unterstützt wird, kann dies zu schweren Komplikationen, Behinderungen oder zum Tod führen..

Bei der latenten (latenten) Form der Pankreatitis können offensichtliche Symptome der Krankheit für eine lange Zeit nicht beobachtet werden. Ohne angemessene Behandlung und richtige Ernährung kollabiert die Bauchspeicheldrüse jedoch allmählich, was früher oder später zu einer Verschlimmerung der Krankheit führt..

Daher müssen Sie die Klinik um Rat fragen, sobald die ersten Anzeichen auftreten (z. B. Gallenkolik). Je früher die Behandlung der Symptome beginnt, desto günstiger ist die Prognose..

Diät

Die richtige Ernährung gehört zu den Grundprinzipien der Behandlung der Krankheit. Die Diät für Pankreatitis ist streng, es ist notwendig, bestimmte Lebensmittel, fetthaltige, gebratene, würzige, geräucherte Lebensmittel abzulehnen. Der Verzehr von Weißbrot, Mehl, Zucker ist begrenzt. Alkohol ist völlig ausgeschlossen.

Die Diät umfasst pürierte und pürierte erste Gänge, die in Wasser- oder Gemüsebrühe gekocht werden, Haferflocken, Buchweizen- und Reisgetreide, Geflügel- oder Kaninchenfleisch, Milchprodukte.

Das Hauptziel der Diät ist es, Faktoren auszuschließen, die eine Reizung des erkrankten Organs hervorrufen..

Hausmittel

Verschiedene Kräuter werden häufig zur Behandlung verwendet. Sie sind besonders wirksam im Anfangsstadium der Krankheit und im Stadium der Remission. Die Rezepte der Volksheilmittel umfassen hauptsächlich choleretische Pflanzen - Schöllkraut, Löwenzahnwurzel, Maisseide, Vogelknöterich.

In allen Stadien der Krankheit sind Haferbrühe und Hafergelee nützlich, die sich günstig auf die Wände des erkrankten Organs auswirken, Entzündungen und Reizungen lindern und die Verdauung fördern..

Behandlung der chronischen Pankreatitis zu Hause

Schauen wir uns an, wie chronische Pankreatitis zu Hause mit einer Exazerbation behandelt wird. Denken Sie daran, dass eine solche Krankheit durch Phasen der Remission und Exazerbationen ersetzt werden kann..

Was tun bei einem Angriff?

Sobald Sie einen Anfall von Pankreatitis haben, ist es notwendig, eine Reihe von Aktivitäten zu Hause durchzuführen..

  1. Legen Sie eine Eiskompresse auf den schmerzhaften Fokus.
  2. Ruhe bewahren, ruhig bleiben.
  3. Bei starken Schmerzen können Sie einmal ein krampflösendes Mittel einnehmen.
  4. Wenn der Anfall nicht aufhört, kann ein kurzfristiger Atemstillstand des Patienten zu Hause durchgeführt werden.
  5. Leeren Sie den Magen beim Erbrechen.

Wenn Sie den Angriff nicht alleine stoppen können, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen..

Empfehlungen von Elena Malysheva in der Sonderausgabe "Das Leben ist großartig!" Zur Überwindung der Pazreatitis mit den heilenden Wirkungen natürlicher Heilmittel.

Behandlungsmethoden

Um das Schmerzsyndrom während einer Verschlimmerung der Pankreatitis schnell zu beseitigen, ist es notwendig, krampflösende Mittel oder Arzneimittel aus der Gruppe der Histamin-H 2 -Rezeptoren zu verwenden.

Zum Beispiel:

  • Drotaverin.
  • Ranisan.
  • Ranitidin.
  • Duspatalin.

Wenn diese Medikamente nicht dazu beitragen, das Schmerzsymptom zu stoppen, können Medikamente verwendet werden, um die Synthese von Salzsäure oder Volksrezepten zu unterdrücken.

Bei Arzneimitteln, die dazu beitragen, die Aktivität der Bauchspeicheldrüse zu verringern, verschreiben die Ärzte Pariet oder Akrilanz.

Ärzte für diese Krankheit verschreiben verschiedene Medikamente..

Hier ist ein Standardbehandlungsschema.

  1. Verschreiben Sie einen Kurs von Almagel, nehmen Sie ihn eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein. Das Medikament hilft, den Magen vor verschiedenen Reizungen zu schützen.
  2. Bei einer Pankreatitis wird die Arbeit des Magen-Darm-Trakts gestört, daher wird dem Patienten Kreon oder Fistel verschrieben. Sie werden dazu beitragen, den Verdauungsprozess zu verbessern.
  3. Bei einem schweren Krankheitsverlauf wird ein Antibiotikakurs verschrieben, der die Krankheitssymptome lindert. Der Kurs dauert eine Woche, kann verschrieben werden: Ampicillin oder Kefzol.

Jedes Medikament hat seine eigenen Kontraindikationen. Konsultieren Sie daher vor der Anwendung einen Arzt..

Jetzt werden wir Methoden betrachten, die helfen, wenn sich die chronische Pankreatitis verschlimmert - Behandlung zu Hause mit Volksmethoden.

Traditionelle Methoden

Hagebutte

Mit einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis können Sie eine Vielzahl von Volksrezepten verwenden. Hagebuttene hat sich bewährt.

Um zu Hause ein Rezept zuzubereiten, benötigen Sie 3 Esslöffel Beeren und etwa 1/2 Teil Wasser. Alles mischen und bei schwacher Hitze 15-20 Minuten kochen lassen. Sobald der heilende Tee fertig ist, können Sie ihn abseihen.

Nehmen Sie 100 ml vor den Mahlzeiten ein.

Mit Hilfe von Hagebutten-Tee können Sie Galle schnell entfernen, sodass das Rezept auch aktiv bei Cholezystitis angewendet wird..

Buchweizen

Das zweite bekannte Rezept zur Verschlimmerung der Pankreatitis ist Buchweizen.

Zubereitung: Buchweizen in 1/2 Liter Kefir kochen.
Anwendung: Zum Frühstück zuerst die Hälfte des fertigen Breis und abends den Rest der Portion essen.

Goldener Schnurrbart

Ein goldener Schnurrbart hilft auch, die Exazerbation loszuwerden..

Zum Kochen müssen Sie etwa 3-4 Blätter eines goldenen Schnurrbartes mahlen. Gießen Sie dann 500-600 ml Wasser in den Behälter. Alles gut mischen und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Sobald die fertige Brühe abgekühlt ist, können Sie sie abseihen..

2 mal am Tag einnehmen. Dosierungsschema: Trinken Sie zuerst 1 Esslöffel und erhöhen Sie dann die Dosierung täglich auf 1/2 Tasse.

Kartoffeln

Viele Patienten mit Pankreatitis stellten fest, dass es möglich ist, die Krankheit mit Hilfe einfacher Kartoffeln zu behandeln. Ärzte behaupten auch, dass Kartoffeln sich positiv auf die Bauchspeicheldrüse auswirken. Das Rezept hilft, den Patienten von Krämpfen zu befreien. Wenn die Schleimhaut geschädigt ist, hat Kartoffelsaft ein heilendes Wirkungsspektrum und beseitigt das Problem schnell.

Um den Saft herzustellen, müssen Sie die rohen Kartoffeln mahlen und den Saft auspressen. Sie sollten ungefähr 70 ml frischen Saft haben. 2 Stunden vor den Mahlzeiten einnehmen.

Wichtig! Kochen Sie nicht viel Saft auf einmal, da dieser seine positiven Eigenschaften verliert. Bereiten Sie das Rezept daher täglich vor.

Kräuterbehandlung

Zu Hause kann eine Exazerbation mit Tinkturen und Abkochungen von Heilkräutern behandelt werden. Betrachten Sie einige Rezepte, die wirklich dazu beitragen, alle Symptome der Krankheit zu beseitigen..

Erstes Rezept

Um die Brühe zuzubereiten, benötigen Sie:

  • Dillsamen, Weißdornbeeren: je 2 Esslöffel.
  • Helichrysumblüten, Apothekenkamille: je 1,5 Esslöffel.

Zubereitung: Alle diese Kräuter müssen in einem Behälter gemischt und dann in einen Liter Wasser gegossen werden. Setzen Sie die Brühe in Brand, sobald sie kocht, entfernen Sie sie und lassen Sie sie ziehen. Vor Gebrauch durch ein sauberes Tuch oder eine Gaze filtern.

Anwendung: Verwenden Sie dreimal täglich ein Rezept für 1 Glas.

Chefgastroenterologe der Russischen Föderation: „PANCREATITIS verschwindet nicht ?! Die einfache Behandlung hat bereits Hunderte von Patienten zu Hause geheilt! Um die Bauchspeicheldrüse dauerhaft zu heilen, benötigen Sie... "Weiterlesen"

Zweites Rezept

Das zweite Volksrezept ist komplex, da eine große Anzahl verschiedener Heilpflanzen benötigt wird..

Zutaten:

  1. Löwenzahnwurzel und Schöllkraut.
  2. Violette, aber nur dreifarbige Blüten.
  3. Anissamen und Hochlandvogel.
  4. Maisstigma.

Zubereitung: Diese Kräuter müssen zu gleichen Teilen mit jeweils ca. 2 Esslöffeln eingenommen werden. In einen Behälter füllen und mit Wasser (Liter) füllen. 10-15 Minuten über dem Feuer kochen. Wie alle anderen Rezepte belastet auch diese Heilsammlung.

Anwendung: Trinken Sie dreimal täglich 1/3 Tasse vor der Hauptmahlzeit. Die Behandlung mit diesem Rezept dauert 14 Tage. Falls erforderlich, verlängern die Ärzte den Kurs.

Drittes Rezept

Sie können eine Abkochung von Haferkörnern für die Behandlung zu Hause verwenden. Die Zubereitung der Brühe ist ganz einfach. Mahlen Sie zuerst die Haferkörner und gießen Sie kochendes Wasser darüber. Sobald es etwas abgekühlt ist, können Sie trinken.

Nehmen Sie das Rezept innerhalb von 30 Tagen ausschließlich auf leeren Magen ein. Dieses Rezept hilft, die Anzeichen einer Entzündung zu reduzieren und den Patienten von häufigen Symptomen (Übelkeit, Erbrechen und Durchfall) zu befreien..

Viertes Rezept

Tinktur aus Glebov, die effektiv und vor allem schnell alle Symptome einer Pankreatitis beseitigt.

Bereiten Sie ein Rezept aus Klettenwurzeln, Salbei, Agaric, Löwenzahn und Ringelblume vor.

Zubereitung: Kräuter Klette, Salbei und Ringelblume bestehen aus 3 Teilen, der Rest aus 2 Teilen. Sie können auch 2 Teile Wiesenklee hinzufügen, um den besten Effekt zu erzielen. Alles mischen und 0,5 Liter kochendes Wasser einschenken, ziehen lassen. Sie können das Rezept über Nacht in einem geschlossenen Glas oder einer Thermoskanne bestehen.

Anwendung: In kleinen Portionen vor den Mahlzeiten verwenden. Viele haben jetzt eine Frage, wie viel zu trinken? Wir können Ihre Frage nicht beantworten, da die Dosierung dieses speziellen Rezepts individuell berechnet wird. Wenn Sie die Brühe falsch einnehmen, können schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen auftreten..

Propolis, hier ist ein weiteres Mittel, das Schmerzattacken lindert und die Verdauung normalisiert. Sie müssen kein Propolis kochen, sondern nur kleine Stücke kauen. Diese Behandlung ist ein Paradebeispiel für Homöopathie und es lohnt sich, sie zu Hause auszuprobieren..

Diätessen

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie und alternativen Behandlungsmethoden muss ein Patient mit chronischer Pankreatitis die richtige Ernährung einhalten. Ein positives Ergebnis kann nur mit einer komplexen Behandlung erzielt werden..

In den ersten Tagen während einer Exazerbation braucht der Patient Hunger. An diesen Tagen erlauben Ärzte nur die Verwendung von alkalischem Mineralwasser.

Zum Beispiel:

  • Narzan.
  • Borjomi.
  • Essentuki nummeriert 17 oder 20.

Sobald sich der Zustand des Patienten normalisiert hat, ist geriebenes Essen erlaubt. Zu Hause können Sie Gemüsepüree, flüssigen Brei oder Fruchtgelee machen..

In einem stabilen Zustand können Sie auf nicht geriebene Energie umschalten.

Liste der verbotenen Produkte:

  • Eier, Pilze, Hülsenfrüchte.
  • Feigen, Datteln und Bananen.
  • Süße Getränke und Backwaren.
  • Geräuchertes Fleisch.
  • Marinaden und Konserven.
  • Starke Getränke (Tee, Kaffee).
  • Saures Obst und Gemüse.

Auf die Frage: Ist es möglich, einen Magen oder ein Zwölffingerdarmgeschwür zu Hause zu heilen, antwortet der Arzt-Gastroenterologe, Leiter der gastroenterologischen Abteilung Michail Wassiljewitsch Arkhipow.

Ein Patient mit dieser Diagnose sollte verstehen, dass es notwendig ist, Lebensmittel mit Dampf oder durch Kochen zu kochen. Essen Sie nicht gebraten, würzig und salzig, da dies zu einer wiederholten Verschlimmerung der Krankheit führt.

Wie Sie sehen können, ist es notwendig, die Exazerbation mit einer komplexen Therapie zu behandeln. Denken Sie daran, dass Sie zum Zeitpunkt des Angriffs ruhig sein und alle oben genannten Maßnahmen einhalten müssen.