Wie man chronische Pankreatitis behandelt

Wenn bei einem Patienten eine entzündliche Veränderung der Bauchspeicheldrüse einsetzt, führt dies zu einer chronischen Pankreatitis. Eine solche Krankheit darf nur mit einer komplexen Therapie behandelt werden, daher müssen Sie wissen, wie man eine chronische Pankreatitis behandelt.

Empfehlungen von Elena Malysheva in der Sonderausgabe "Das Leben ist großartig!" Zur Überwindung der Pazreatitis mit den heilenden Wirkungen natürlicher Heilmittel.

Medikamente, Volksmethoden und chirurgische Eingriffe werden zur Behandlung eingesetzt. Bevor Sie jedoch mit der Behandlung beginnen, müssen Sie die allgemeinen Empfehlungen des Arztes befolgen und die Ernährung überwachen..

Allgemeine Empfehlungen

Wenn der Patient schlechte Gewohnheiten hat, zum Beispiel Rauchen, muss er mit dem Rauchen aufhören. Schließlich kann Nikotin den Krankheitsverlauf verschlimmern und so schwerwiegende Komplikationen bis hin zu Krebs verursachen..

Was die Ernährung betrifft, muss ein Patient mit chronischer Pankreatitis auf scharfe und frittierte Lebensmittel verzichten..

Auf die Frage: Ist es möglich, einen Magen oder ein Zwölffingerdarmgeschwür zu Hause zu heilen, antwortet der Arzt-Gastroenterologe, Leiter der gastroenterologischen Abteilung Michail Wassiljewitsch Arkhipow.

Bitte beachten Sie, dass die Ernährung für eine solche Krankheit fraktioniert sein sollte. Bei einem akuten Anfall empfehlen die Ärzte das Fasten. Das Fasten wird jedoch nur in einer Krankenhausumgebung durchgeführt, da dem Patienten anstelle der üblichen Produkte Tropfer verabreicht werden.

Sie wiederum können alle lebenswichtigen Körperfunktionen unterstützen..
Eine weitere Empfehlung von Ärzten ist die Einnahme von Enzymen, die die Verdauung zum Zeitpunkt einer Verschlimmerung der Krankheit verbessern..

Diät bei chronischer Pankreatitis

Es gibt eine bestimmte Diät Nummer 5, die für diese Pankreatitis während der Erholungsphase und nach einer Exazerbation verwendet wird. Mit Hilfe einer solchen Diät wird die Funktion der Bauchspeicheldrüse normalisiert und auch die Erregbarkeit der Gallenblase deutlich verringert..

Zulässige Produkte:

  • Weizenbrot, aber nur 1. oder 2. Klasse.
  • Halbviskoses Getreide wie Haferflocken, Reis oder Buchweizen.
  • Milchprodukte, saurer Hüttenkäse, Sauerrahm, Milch.
  • Mageres Fleisch.
  • Vegetarische Suppen wie Kartoffeln, Karotten oder Nudeln.
  • Proteinomeletts.

Bei Getränken können Sie Tee auf Basis von Hagebutten, Linden oder Zitrone in die Ernährung aufnehmen..

Arzneimittelbehandlung

Zusätzlich zur Ernährung verschreiben Ärzte Medikamente gegen chronische Krankheiten.
Es sollte beachtet werden, dass es bei einer solchen Krankheit notwendig ist, Medikamente in der Behandlung zu verwenden, die dazu beitragen, die Magensekretion zu reduzieren. In der Regel werden bei einer solchen Krankheit Medikamente verschrieben, die keine Antazida und Histamin-H2-Rezeptorblocker absorbieren..

Behandlung von Pankreatitis mit Atropin oder Trasisol. In diesem Fall sollte die Dosierung der Medikamente mindestens 100.000 U / Tag betragen. Ärzte können Contrikal auch während einer Exazerbation verschreiben, es wird in einer Dosis von 20.000 oder 40.000 U / Tag verschrieben, alles hängt von der Schwere und dem Allgemeinzustand des Patienten ab.

Beim Schmerzsyndrom werden Tropfer mit einer Geschwindigkeit von 50 Tropfen pro Minute verschrieben. Eine 5% ige Lösung von Glucose und NaCΙ wird als Arzneimittel verwendet. Tropfer werden in kurzen Kursen für 5-10 Tage verschrieben.

Im chronischen Krankheitsverlauf steigt häufig der Druck im Kanalsystem. So entwickelt der Patient Sodbrennen und Übelkeit. Daher verschreiben Ärzte Medikamente, die helfen, gastroduodenale Motilitätsstörungen zu beseitigen..

Ärzte verschreiben Metoclopramid zweimal täglich 10 mg. Bei ausgeprägten Symptomen wird eines der Medikamente verschrieben: Domperidon oder Sulpirid - Medikamente für intramuskuläre Injektionen. Weisen Sie dreimal täglich 100 mg zu.

Krampflösende Medikamente

Antispasmodika zur Behandlung der chronischen Pankreatitis werden eingesetzt, um das Schmerzsyndrom zu beseitigen.

Ein Medikament aus der Gruppe der H2-Blocker, beispielsweise Ranitidin, hat sich bewährt. Famotidin kann auch zur Behandlung verwendet werden..

Zusätzliche Mittel, die mit dem Schmerzsyndrom fertig werden:

  • No-shpa.
  • Papaverine.
  • Platyphyllin.

Zusätzlich zu der obigen Behandlung wird auch eine Enzymtherapie verschrieben. Es enthält Medikamente wie: Trypsin, Lipase.

Wenn der Patient einen isolierten exokrinen Pankreasmangel hat, verschreiben die Ärzte schwerwiegendere Medikamente, zum Beispiel: Kreon. Der Hauptbestandteil des Arzneimittels ist Pankreatin - ein starker Bestandteil. Daher ist es vor der Anwendung von Kreon unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden..

Bei Pankreatitis sollte die Behandlung umfassend sein, daher wird eine Ersatztherapie nach dem obigen Schema verschrieben. Eine solche Therapie ist notwendig, um die Bauchspeicheldrüse in kurzer Zeit zu entlasten..

Zuordnen:

  • Mezim.
  • Festlich.
  • Digestal.

Das erste Medikament hilft, den Mangel an Pankreasenzymen (Bauchspeicheldrüse) schnell wieder aufzufüllen. Mezim wird in kurzen Gängen in einer Dosierung von 1-2 Tabletten pro Tag verschrieben..

Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, bevor Sie das Medikament anwenden. Da Mezim starke Bestandteile enthält, können diese eine starke allergische Reaktion hervorrufen.

Festal ist ein Medikament in Form einer Pille, das ein breites Wirkungsspektrum aufweist, nämlich lipolytisch, proteolytisch und choleretisch. Dosierung - gemäß den Empfehlungen des behandelnden Arztes, in der Regel werden jedoch 1-2 Tabletten verschrieben, aufgeteilt in 3 Dosen.

Digestal ist ein starkes Medikament, das in Form von Pillen hergestellt wird. Degistal kann während der Schwangerschaft ohne direkte Kontraindikationen verschrieben werden. Weist 1-2 Tabletten während der Mahlzeit zu.

Bei falscher Dosierung können allergische Reaktionen wie Urtikaria, Sodbrennen und Durchfall auftreten.

Wenn Digestal keine positive Wirkung erzielt hat, verschreibt der Arzt ein Analogon. Zum Beispiel: Panolez, Ferestal oder Evenzim.

Spa-Behandlung

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie können Ärzte dem Patienten einen Wellnessurlaub empfehlen. Die Behandlung wird nur in Resorts durchgeführt, die ein gastroenterologisches Profil haben.

Zum Beispiel: Essentuki, Morshin oder Jermuk.

Operation

Die Indikation für eine chirurgische Behandlung ist nicht nur ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom, sondern auch häufige Rückfälle der Krankheit, insbesondere wenn nach einer medikamentösen Therapie keine positive Wirkung vorliegt..

Das Grundprinzip der Operation des chirurgischen Eingriffs zielt darauf ab, einen optimalen Abfluss von Pankreassaft zu erzeugen.

Es gibt verschiedene Methoden der chirurgischen Behandlung.

  • Die erste Methode zielt darauf ab, die Bauchspeicheldrüse und das Parapankreasgewebe von infizierter Pankreasnekrose zu befreien.
  • Die zweite Methode zielt auf die Beseitigung der duktalen Hypertonie ab. In diesem Fall sorgen Ärzte für einen guten Abfluss der Pankreassekretion direkt in das Darmlumen.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Arzneimitteltherapie und chirurgische Manipulationen können mit traditioneller Behandlung kombiniert werden.

Wichtig! Vor der Zubereitung eines Rezepts muss ein Arzt konsultiert werden, um schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden..

Bei dieser Krankheit hilft gekeimter Hafer gut. Um Hafer zu kochen, müssen die Körner gründlich gewaschen werden. Dann einweichen und 2 Tage an einem dunklen Ort führen.

Am 3. Tag den Hafer mahlen und dann mit Wasser verdünnen. In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser bei schwacher Hitze aufstellen und das gemahlene Getreide ausgießen, 2 Minuten kochen lassen. Bevor Sie die Brühe nehmen, belasten Sie sie. In kleinen Portionen trinken.

Chefgastroenterologe der Russischen Föderation: „PANCREATITIS verschwindet nicht ?! Die einfache Behandlung hat bereits Hunderte von Patienten zu Hause geheilt! Um die Bauchspeicheldrüse dauerhaft zu heilen, benötigen Sie... "Weiterlesen"

Für das Schmerzsyndrom können Sie eine Tinktur aus Ringelblumen verwenden. Sie können es zu Hause machen oder eine fertige Infusion in einer Apotheke kaufen. Wenn Sie allergisch gegen Ringelblumen sind, können Sie diese durch Berberitze ersetzen.

Um eine Abkochung von Berberitzen zuzubereiten, benötigen Sie 100 Gramm gehackte Früchte und 1 Liter Wodka. Alle Zutaten in einen Behälter geben und 7 Tage ruhen lassen. Dann abseihen und 1 Teelöffel nehmen.

Bitte beachten Sie, dass dieses Rezept nicht für den täglichen Gebrauch bestimmt ist. Die Zubereitung des Arzneimittels erfolgt ausschließlich mit Schmerzsyndrom.

Oft verschreiben Ärzte Calamuswurzel. Für die Zubereitung benötigen Sie 1 Esslöffel schäbige Wurzel und kochendes Wasser. 1 Esslöffel Calamus in 250 ml Wasser geben, bei schwacher Hitze erhitzen und abkühlen lassen.

Vor Gebrauch durch ein steriles Mulltuch abseihen, vor den Mahlzeiten 1 Teelöffel einnehmen.

Wenn der Patient allergisch auf die Zusammensetzung des Rezepts reagiert, kann es nicht zur Behandlung verwendet werden.

Denken Sie daran, dass Sie vor der Behandlung einer Pankreatitis unbedingt einen Arzt konsultieren müssen. Selbstmedikation führt zu schwerwiegenden Folgen.

Welche Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Pankreatitis ist eine schwerwiegende Erkrankung, die zu Fehlfunktionen der Bauchspeicheldrüse führt. Um die Bildung schwerer Komplikationen zu vermeiden, die manchmal zum Tod des Patienten führen können, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen und mit der Therapie beginnen..

Heutzutage werden verschiedene Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt, die das Wohlbefinden des Patienten lindern und die Entwicklung von Nebenwirkungen verhindern können..

Schwere Form

Vor Beginn der Behandlung der Pathologie erstellt der Arzt ein Behandlungsschema, das von der Schwere der Pankreatitis und dem Wohlbefinden des Patienten abhängt. Es muss verstanden werden, dass es keine klassischen Maßnahmen gibt, wenn eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse beobachtet wird. Medikamente gegen Pankreatitis werden individuell ausgewählt.

Zunächst ist in der akuten Phase der Pankreatitis Bettruhe erforderlich. Wenn daher eine schwere Form des akuten Krankheitsverlaufs vorliegt, findet die Behandlung der Pankreatitis nur in einem Krankenhaus statt. Dies ist eine Voraussetzung, da entzündliche Veränderungen in der Drüse zu einer Störung wichtiger lebensnotwendiger Funktionen führen können..

Innerhalb von 3 Tagen müssen Sie nur Flüssigkeit trinken, um eine Austrocknung des Körpers zu verhindern und giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen.

Um den Zustand mit unerträglichen Schmerzen zu lindern, werden Medikamente verschrieben. Was ist das beste Medikament, um das Problem zu beseitigen, wird der behandelnde Arzt verschreiben. Alles hängt vom Wohlbefinden des Patienten, den physiologischen Eigenschaften und dem Grad der Schädigung der inneren Organe ab.

Die Behandlung von Pankreatitis ist notwendigerweise komplex. Medikamente allein werden Entzündungen nicht beseitigen oder die Pankreasfunktion wiederherstellen.

Aus Medikamenten gegen akute Pankreatitis, Antienzymmedikamenten, Medikamenten zur Schmerzlinderung und Linderung von Krämpfen werden Antibiotika isoliert. Und Enzymmedikamente, Pillen und Injektionen, die Krämpfe lindern, entzündungshemmende Medikamente helfen bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis. Darüber hinaus sind Wirkstoffe mit choleretischer, einhüllender Wirkung obligatorisch, und eine Vitamintherapie ist ebenfalls erforderlich..

Gebrauchte Drogen

Wenn Symptome der Krankheit auftreten, wird die Behandlung bei Erwachsenen zunächst von einem Therapeuten mit der Ernennung einer Reihe von Tests durchgeführt. Bevor Sie Medikamente gegen Pankreatitis einnehmen, sollten Sie einen Gastroenterologen aufsuchen, der Ihnen eine Behandlung verschreibt, die in jeder Hinsicht für den kranken Patienten geeignet ist. Eine medikamentöse Behandlung mit Medikamenten hilft, Ihr Wohlbefinden zu verbessern, aber die Krankheit loszuwerden wird nicht funktionieren. Dank des Ernährungsberaters wird die Diät festgelegt und die Diät verschrieben.

Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln werden zur Behandlung von Pankreatitis verwendet:

  1. Medikamente in Pillen, Injektionen, die Krämpfe lindern und eine analgetische Wirkung haben.
  2. Antazida.
  3. Enzym- und Antienzymmittel.
  4. H2-Blocker von Histaminrezeptoren.
  5. Gruppen von Beruhigungsmitteln.

Die spezifischen Medikamente, Menge und Dosis werden von einem Arzt reguliert. Dies liegt an der Tatsache, dass es während der medikamentösen Behandlung der chronischen Pankreatitis verboten ist, viele Medikamente einzunehmen..

Wenn die für die Produktion des Hormons Insulin verantwortlichen Zellen an der Läsion der Drüse beteiligt waren, enthält das Paket der Standardwerkzeuge Insulinmedikamente. Das optimale Medikament wird von einem Endokrinologen ausgewählt.

Eine solche Behandlung führt zur Entwicklung unvorhersehbarer Folgen. Wenn sich die Drüse entzündet, heilen Medikamente allein sie nicht. Diätkost ist erforderlich, halten Sie sich an einen korrekten Lebensstil.

Befolgen Sie unbedingt die Empfehlungen des Arztes, denn wenn die akute Form der Pankreatitis falsch behandelt wird, verläuft sie chronisch.

Es ist wichtig, dass Sie bei der Einnahme von Medikamenten die Anweisungen befolgen, die in der Gebrauchsanweisung vorgeschrieben sind..

Enzyme

Um den Säuregehalt im Magen zu verändern und die Arbeit der Drüse zu verbessern, können Sie Enzym- und Antienzymmedikamente verwenden. Arzneimittel, deren Dosierung ausschließlich von einem Arzt ausgewählt wird.

In diesem Fall ist der alternative Empfang von Mitteln mit unterschiedlichen Effekten wichtig..

Die Enzymtherapie wirkt sich wie folgt auf den Körper aus:

  • hilft beim Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten;
  • Blähungen, Blähungen und Magenkrämpfe werden reduziert;
  • stimuliert die Absorption und Assimilation nützlicher Elemente aus konsumierten Produkten;
  • befreit die Drüse und verbessert den Zustand des Patienten.

Enzyme sind wirksam, wenn die Therapie für Pankreatitis verlängert wird. Der Arzt überwacht die Wirksamkeit des eingenommenen Arzneimittels, lässt es für die spätere Verabreichung oder ersetzt es durch ein ähnliches.

Es ist wichtig, Enzymmedikamente gegen Pankreas-Pankreatitis zu den Mahlzeiten oder unmittelbar danach einzunehmen. Wenn Sie die Pillen auf nüchternen Magen ausschalten, ist eine noch stärkere Entzündung des Organs möglich..

Hochwertige, gute Enzympräparate enthalten einen Extrakt aus der Rinderdrüse, der mit der von der menschlichen Drüse produzierten Substanz Pankreatin identisch ist. Es hilft dabei, Lebensmittel in Moleküle zu zerlegen, die der Darm und der Magen aufnehmen und in den Körper aufnehmen..

Wenn Sie genug Pankreatin bekommen, wird der Körper das Fehlen einer Bauchspeicheldrüse ausgleichen. Alle Elemente, die mit der Nahrung geliefert werden, sind gut verdaulich, und der Patient ist nicht mit dem Problem der Erschöpfung und des Vitaminmangels konfrontiert.

Verschrieben für die Behandlung von Pankreatitis solche Tabletten:

  1. Festlich.
  2. Mezim.
  3. Kreon.
  4. Pankreatin.
  5. Panzinorm.
  6. Digestal.

Diese Medikamente sind enzymatisch. Sie haben unterschiedliche Einflussmechanismen und Zusammensetzungen, daher gibt der Spezialist an, welche für die Behandlung von Pankreatitis in einer bestimmten Situation am besten geeignet ist:

  • der Grad der Entzündung der Drüse;
  • Veränderungen in der Aktivität anderer Organe - Gallenblase, Darm, Leber.

Bei Verwendung von Antienzymmitteln zur Behandlung:

  • Die Vergiftung des Körpers nimmt ab.
  • Schmerzsyndrom nimmt ab;
  • das Wohlbefinden des Patienten verbessert sich;
  • die Todesgefahr wird verringert;
  • Die Entwicklung von Ödemen und Gewebenekrosen ist blockiert.

Es gibt die folgenden Medikamente in dieser Gruppe:

  1. Gordox.
  2. Contrikal.
  3. Trasilol.
  4. Traskolan.
  5. Ingitril.

Antienzymmedikamente werden am ersten Tag nach einem Anfall der Krankheit in einem Krankenhaus in einen Muskel oder in eine Vene injiziert. Solche Medikamente sind notwendig, um durch die Freisetzung von Pankreassekreten noch mehr Gewebeentzündungen zu stoppen..

Oft verwenden Patienten traditionelle Methoden zur Behandlung von Krankheiten, da sie natürlich sind und keine Nebenwirkungen haben und das Problem lösen. Ein Empfang ist jedoch auch ohne ärztliche Genehmigung nicht möglich..

Eines der Volksheilmittel ist Chaga. Es darf nur nach einer Diagnose und gemäß den Empfehlungen des Arztes zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Bauchspeicheldrüse verwendet werden.

Es ist möglich, Pankreatitis mit Chaga zu behandeln, wenn das akute Stadium der Krankheit endet, da eine Exazerbation die Sekretion der Drüse erhöhen kann.

Chaga für die Drüse wird oft als Tee verschrieben. Dank dieses Tools können Sie:

  • Anzeichen der Krankheit beseitigen - Übelkeit, Schwindel;
  • Schleimgewebe wiederherstellen;
  • Giftstoffe aus dem Körper entfernen;
  • Hämoglobin erhöhen;
  • verhindern das Wachstum von pathogenen Bakterien.

Apothekenketten verkaufen Zubereitungen auf Pilzbasis in Form von Pillen oder konzentriertem Extrakt. Chaga wird in separaten Mitteln zur Behandlung von Pankreatitis des homöopathischen Spektrums, Badakh, gefunden. Die natürliche Infusion ist jedoch effektiver..

Um die Infusion zu machen, wird der Chaga ausgewaschen und in kochendes Wasser geschickt. So bleibt der Pilz mehrere Stunden. Dann wird es zerkleinert und der Pilz erneut mit stehendem erhitztem Wasser gegossen. Lagern Sie dieses Produkt nicht länger als 4 Tage. Die Behandlung mit einem Getränk erfolgt in 3 Dosen von 200 Gramm pro Tag.

Wenn Sie das Arzneimittel während einer Exazerbation einnehmen, treten Komplikationen auf. Chaga darf nicht mit Pankreatitis eingenommen werden, wenn sich im Magen ein Magengeschwür befindet.

Innovation in heimischen Pharmazeutika

Bei einer Verschlimmerung der Pankreatitis ist es notwendig, die Produktion von Magensaft vorübergehend zu hemmen. Dieses Verfahren ist vorübergehend, dann müssen Sie es für die normale Funktion des Verdauungssystems stimulieren..

Arzneimittel zur Verschlimmerung der Pankreatitis:

  1. Ranitidin.
  2. Cimetidin.
  3. Nizatidin.

Bei akuten Entzündungen wird eine Gruppe entzündungshemmender Medikamente benötigt. Es ist jedoch unerwünscht, solche Pillen gegen Pankreatitis einzunehmen, da es möglich ist, die wahre Dynamik der Krankheit zu übersehen..

Darüber hinaus haben die Fonds Nebenwirkungen und werden nicht länger als 10 Tage verschrieben:

  1. Diclofenac.
  2. Nise.
  3. Ibuprofen.
  4. Nimesulid.

Zur Absorption und Entfernung schädlicher Elemente aus dem Körper wird im Kampf gegen die pathogene Mikroflora des Darms ein Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum von Polyphepan verschrieben. Natürliche Medizin. Sein Analogon ist Enterosgel. Es wird oft zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt. Das Arzneimittel wird zusammen mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Krankheiten, die mit Vergiftungen verbunden sind, getrunken.

Bei Darmschäden, Dysbiose und allergischen Manifestationen hilft Acipol. Es wird den Darm wieder normalisieren.

Iberogast wird verschrieben, um die Verdauung zu verbessern. Das Medikament stärkt auch und hat eine choleretische Wirkung.

Eines der pflanzlichen Arzneimittel zur Behandlung der Gallenwege ist Flamin. Dieses Mittel ist cholekinetisch, lindert Krämpfe und Entzündungen und hilft, das erforderliche Gallenvolumen zu entwickeln. Von ähnlichen Drogen gibt es:

  1. Hepazin;
  2. Hepel N..

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie wissen, welche Pillen Sie gegen Pankreatitis trinken müssen, warum sie helfen, um mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen zu kennen. Daher ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren..

Nützliche Brühe

Um die Arbeit der Drüse bei der chronischen Entwicklung der Pankreatitis zu unterstützen, werden Volksheilmittel eingesetzt, darunter in diesem Fall Kräuter und Abkochungen daraus. Trinken Sie einen Sud aus unsterblichem, bitterem Wermut. Wirkt sich günstig auf die Sekretionsfunktion von Magensaft aus - Petersilie, deren Wurzelteil.

Brühen sind komplex und enthalten verschiedene Arten von Kräutern. Die Hauptsache bei der Behandlung ist, die Dosis und das Rezept zu befolgen..

In der Erholungsphase wird ein Sud aus Frühlingszwiebeln mit Petersilie, Johanniskraut und Minze zubereitet. Bei akuten Entzündungen wird Minze mit Schafgarbe und getrocknete Milch verwendet.

Choleretische Medikamente gegen Pankreatitis werden durch Kräuter mit milderer Wirkung ersetzt. Kräuter werden individuell ausgewählt.

  1. Klettenwurzel, Chicorée.
  2. Hunderosenfrucht.
  3. Kurkuma.
  4. Maisseide.
  5. Aloe.

Die Verwendung von Kräutern oder Gebühren schließt das Vorhandensein von Allergien gegen diese aus.

Mit starken Schmerzen

Wenn sich die Drüse entzündet, hat der Patient starke Schmerzen von der linken Seite unter den Rippen im Oberbauch. Das Unbehagen ist so unerträglich, dass es unmöglich ist zu stehen, zu sitzen, zu sprechen, zu atmen. Es kommt vor, dass das Schmerzsyndrom den Rücken, zwischen den Schulterblättern und den unteren Rücken betrifft. Diese Zonen zeigen an, welcher Teil des Organs betroffen ist..

Um Schmerzen zu beseitigen, werden solche Medikamente bei Pankreatitis eingesetzt:

  • nichtsteroidale Gruppe - Paracetamol, Ibuprofen;
  • starke Analgetika - Baralgin, Analgin.

Um Schmerzen mit unerträglichen Manifestationen zu lindern, werden narkotische Analgetika verschrieben, die intramuskulär injiziert werden:

  1. Buprenorphin.
  2. Tramadol.

Es ist verboten, ständig Schmerzmittel zu verwenden, auch wenn keine narkotischen Substanzen enthalten sind und sie keine Gewohnheit hervorrufen.

Antispasmodika gegen Schmerzmittel werden eingesetzt, wenn Krämpfe gelindert und die enzymatische Ausscheidung erleichtert werden müssen:

  1. Drotaverin.
  2. Spazmalgon.
  3. No-shpa.
  4. Spasmol.
  5. Riabal.

Diese Medikamente gegen Krankheiten haben folgende Wirkungen:

  • den Zustand des Patienten durch Schmerzlinderung lindern;
  • Reduzieren Sie die Belastung des Organs und tragen Sie dazu bei, die Ausbeute an Verdauungseffekten zu verbessern.

Medikamente, die die Wirkung von Acetylcholin und Cholinomimetika verhindern oder schwächen, helfen, die Krankheit zu besiegen.

Medikamente stören pathologische Impulse in den Nervenknoten und im Gehirn.

Der Arbeitsverlauf des Verdauungstrakts normalisiert sich wieder:

  1. Atropin.
  2. Chloroquin.
  3. Spasmolitin.
  4. Platyphyllin.

Zellschutzmedizin

Zur Wiederherstellung von Leberzellen werden Pillen gegen Pankreatitis verwendet als: Essentiale Forte. Das Medikament wird parallel zur Ernennung von Antibiotika eingesetzt.

Verschreiben Sie das Arzneimittel 1 Kapsel dreimal täglich während der Mahlzeit. Das Mittel wird in Kursen angewendet, wie vom Arzt verschrieben. Phospholipide, die in der Zusammensetzung enthalten sind, sollen die Zellen wiederherstellen und schützen. Es hat eine gute Wirkung auf den Stoffwechsel, hat wenige Nebenwirkungen. Überdosierung ist keine Gefahr für die Gesundheit.

Arzneimittel gegen Pankreatitis bei Erwachsenen weisen die folgenden Analoga auf:

  1. Pro schneiden;
  2. Essliver Forte.

Wenn Antibiotika verwendet werden

Zur Behandlung der Pankreatitis werden Antibiotika äußerst selten und erst nach Verfügbarkeit der Ergebnisse einer vollständigen Untersuchung verschrieben.

In Krankenhäusern wird die Antibiotikatherapie in Form von Injektionen angewendet, wenn der Arzt feststellt, dass die Situation kritisch ist und der Patient dringend Hilfe benötigt. Antibiotika für den akuten Verlauf der Pankreatitis werden verschrieben, um Entzündungen zu lindern und das Organ so weit wie möglich zu entladen:

  1. Doxycyclin.
  2. Cefuroxim.

Behandlung des chronischen Krankheitsverlaufs, möglicherweise mit oralen Antibiotika:

  1. Amoxiclav.
  2. Cefotaxim.
  3. Ampicillin.
  4. Abaktal.
  5. Vancomycin.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Medikamente nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen werden..

Medikamente gegen Pankreatitis

Die Behandlung von Pankreatitis ist immer komplex, einschließlich Diät-Therapie, Einhaltung der Bettruhe und obligatorischer Medikation. Zu den Arzneimitteln gehören Arzneimittel, die Organentzündungen und Schmerzen lindern.

Medikamente verschreiben

Um mit der Therapie der Pathologie zu beginnen, verschreibt ein Arzt nach einer geeigneten Untersuchung ein medikamentöses Behandlungsschema, das von der Schwere der Erkrankung und dem allgemeinen Wohlbefinden des Patienten abhängt. Es gibt kein allgemeines Behandlungsschema, der Behandlungsverlauf wird für jeden Patienten individuell ausgewählt.

In der akuten Phase der Pankreatitis ist es zunächst unbedingt erforderlich, Bettruhe zu beobachten. In dieser Hinsicht findet die Therapie bei der verschärften Form des akuten Verlaufs nur in einem Krankenhaus statt. Wenn diese verbindliche Regel nicht befolgt wird, kann die Krankheit zu einer Verletzung lebenswichtiger Funktionen führen..

Während der ersten drei Tage der akuten Periode wird empfohlen, auf Nahrung zu verzichten und nur Flüssigkeit zu konsumieren, um Austrocknung zu verhindern und giftige Substanzen schnell aus dem Körper zu entfernen.

Um den Allgemeinzustand des Patienten mit starken Schmerzen zu lindern, wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. Eine komplexe Behandlung umfasst die Einnahme verschiedener Arten von Medikamenten, um verschiedene Krankheitssymptome zu beseitigen und die Funktionalität der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

Von Medikamenten zur Behandlung der akuten Pankreatitis können Antibiotika, Antienzymmittel, Schmerzmittel und Medikamente zur Linderung von Krämpfen unterschieden werden. Bei chronischer Pankreatitis umfasst das Behandlungsschema normalerweise Enzympräparate, Medikamente zur Linderung von Krämpfen und entzündungshemmende Medikamente. Darüber hinaus müssen sie Medikamente verwenden, die eine choleretische, einhüllende Wirkung haben, und es wird eine Vitamintherapie durchgeführt. Der Ernährungsberater bestimmt die Diät und verschreibt eine Diät, die zu Hause befolgt werden muss.

Für die Behandlung der Pathologie werden folgende Arzneimittelgruppen akzeptiert:

  • Medikamente gegen Krämpfe und mit analgetischer Wirkung;
  • Enzym- und Antienzymmittel;
  • Antazida;
  • Beruhigungsmittel;
  • H2-Blocker von Histaminrezeptoren.

Wenn die Drüsen, die für die Insulinsynthese verantwortlich sind, an der Pathologie beteiligt sind, werden auch Insulinmedikamente in den Behandlungsverlauf einbezogen..

Es ist unbedingt erforderlich, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen. Wenn der akute Verlauf der Pankreatitis falsch behandelt wird, kann er in einen chronischen Verlauf übergehen.

Schmerzmittel

Pankreatitis wird von scharfen und starken Schmerzen begleitet. Um sie zu stoppen, werden krampflösende Mittel eingenommen, die Schmerzen und Krämpfe beseitigen. Bei Gürtelrose und starken Schmerzen kann der Arzt narkotische Analgetika verschreiben, die nur auf Rezept gekauft werden.

Krampflösende Medikamente umfassen:

  • "Papaverine" - dreimal täglich 1 Tablette. Gegenanzeigen - Leberversagen, Allergien, Glaukom, Alter;
  • "Mebeverin" ("Meverin", "Trimedat", "Aprofen", "Niaspam", "Duspatalin"). Sie werden zweimal täglich 200 mg vor den Mahlzeiten 20 Minuten lang eingenommen. Die Einnahme dieser Medikamente ist ab dem 12. Lebensjahr gestattet. Gegenanzeigen sind - eine allergische Reaktion auf den Wirkstoff, Schwangerschaft;
  • "No-shpa" ("Spazmol", "Drotaverina hydrochloride", "Drotaverin") - dreimal täglich (im Abstand von 8 Stunden), 1-2 Tabletten. Gegenanzeigen - Überempfindlichkeit, Leber- und Nierenversagen;
  • "Spasmomen" ("Riabal") - dreimal täglich, 20 Minuten vor den Mahlzeiten, 1 Tablette. Gegenanzeige - Überempfindlichkeit.

Es wird nicht empfohlen, krampflösende Mittel länger als 2 Tage ohne ärztliche Empfehlung einzunehmen. Diese Medikamente können zu Nebenwirkungen wie Schwindel, niedrigem Blutdruck, Übelkeit und Erbrechen beitragen..

Wenn die Drüse entzündet ist, verspürt der Patient starke Schmerzen von der linken Seite unter den Rippen im Oberbauch. Das Schmerzsyndrom kann den unteren Rücken zwischen den Schulterblättern betreffen. Diese Zonen geben an, welcher Bereich des Organs betroffen ist.

Um Schmerzen loszuwerden, werden folgende Medikamente eingenommen:

  • starke Analgetika - "Analgin", "Baralgin";
  • nichtsteroidale Arzneimittel - "Ibuprofen", "Paracetamol".

Um unerträgliche Schmerzen zu lindern, werden narkotische Analgetika verschrieben, die intramuskulär verabreicht werden:

  • Buprenorphin;
  • "Tramadol".

Medikamente zur Normalisierung der Verdauungsfunktion

Die medikamentöse Behandlung der Pathologie umfasst die obligatorische Aufnahme von Enzymen. Sie sind notwendig, um dyspeptische Störungen zu beseitigen, die Bauchspeicheldrüse zu beruhigen, die Verdauung der Nahrung zu unterstützen und die Nährstoffaufnahme wiederherzustellen. Pankreatin ist das Hauptenzym, das für Pankreatitis benötigt wird.

Enthalten in folgenden Tablettenpräparaten:

  • "Pancitrate";
  • "Kreon";
  • "Festlich";
  • "Mezim";
  • Pancrenorm;
  • Enzistal.

Die Zusammensetzung der Arzneimittel enthält auch: Amylase, Lipase, Protease. Diese Zusammensetzung von Drogen:

  • hilft bei der normalen Aufnahme von organischer Substanz;
  • bekämpft dyspeptische Störungen;
  • hilft, die Verdauung von Lebensmitteln zu normalisieren;
  • hilft der Bauchspeicheldrüse.

Sie werden 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich in 1-2 Tabletten eingenommen. Gegenanzeigen - Darmverschluss, individuelle Intoleranz, akute Hepatitis.

Es wird nicht empfohlen, Enzyme länger als 10 Tage zu trinken. Langzeitanwendung von Pankreatin kann Hyperurikosurie verursachen. Es ist wichtig, die Einnahme von Enzymmedikamenten an Mahlzeiten oder unmittelbar nach den Mahlzeiten zu binden..

Bei ausreichender Aufnahme von Pankreatin im Körper wird der Mangel an Bauchspeicheldrüse ausgeglichen. Alle Elemente, die mit der Nahrung in den Körper gelangen, sind gut verdaulich, und der Patient ist nicht mit dem Problem der Erschöpfung und des Vitaminmangels konfrontiert.

Bei der Einnahme von Antienzymmedikamenten:

  • die Vergiftung des Körpers nimmt ab;
  • Schmerzsyndrom nimmt ab;
  • das Wohlbefinden des Patienten verbessert sich;
  • das Todesrisiko ist verringert;
  • Die Entwicklung von Ödemen und Gewebenekrosen ist blockiert.

Es gibt solche Drogen:

  • Trasilol;
  • Traskolan;
  • "Gordox";
  • Ingitril;
  • "Kontrikal".

In einem Krankenhaus werden Antienzymmedikamente am ersten Tag nach einem Pankreatitis-Anfall in eine Vene oder intramuskulär injiziert. Diese Medikamente werden benötigt, um noch mehr Gewebeentzündungen aufgrund der Freisetzung von Pankreassekreten zu stoppen..

Medikamente zur Reduzierung des Salzsäurespiegels bei Pankreatitis mit hohem Säuregehalt

Die Therapie der Pankreatitis mit H2-Blockern ist erforderlich, um die Salzsäuresynthese zu reduzieren. Diese Behandlung entlastet die Bauchspeicheldrüse und verhindert deren Synthese von Enzymen. Bei einer Verschlimmerung der Pankreatitis ist es notwendig, die Synthese von Magensaft vorübergehend zu hemmen. Dieses Verfahren ist vorübergehend, dann ist es notwendig, für ein angemessenes Funktionieren des Verdauungssystems zu stimulieren..

Der Empfang von H2-Blockern kann mit folgenden Nebenwirkungen einhergehen:

  • Allergien;
  • Übelkeit;
  • Haarausfall;
  • Verstopfung;
  • Fehlfunktion des Herzens;
  • Verletzung des Menstruationszyklus bei Frauen, verminderter Sexualtrieb.

Antisekretorische Arzneimittel umfassen:

  • "Omeprazol" ("Omez", "Noflux", "Zerocid", "Ultop", "Barol", "Omitox"). Sie werden zweimal täglich auf leeren Magen eingenommen, 1 Kapsel im gleichen Zeitintervall. Diese Arzneimittel sind nicht für die Anwendung bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Kinder unter 5 Jahren, während des Stillens zugelassen.
  • "Ranitidin" ("Gistac", "Gastrosidin", "Famotidin", "Atsilok", "Cimetidin"). Der Empfang erfolgt zweimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, 1 Tablette. Gegenanzeigen sind - Schwangerschaft, individuelle Unverträglichkeit, Stillzeit. Der Kurs dauert ca. 2 Wochen. Mögliche Nebenwirkungen: Durchfall, Kopfschmerzen, Blähungen, Übelkeit, Haarausfall, Hautausschläge.

Entzündungshemmende Medikamente

Bei akuten Entzündungen wird eine Gruppe entzündungshemmender Medikamente benötigt. Die Einnahme solcher Medikamente gegen Pankreatitis ist jedoch unerwünscht, da möglicherweise die wahre Dynamik der Krankheit fehlt.

Darüber hinaus haben diese Fonds Nebenwirkungen und können nicht länger als 10 Tage verschrieben werden:

  • Ibuprofen;
  • Diclofenac;
  • "Nimesulid";
  • "Nise".

Arzneimittel gegen Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse

Antibiotika bekämpfen wirksam Entzündungen des Organs, der umgebenden Organe und Gewebe und können mögliche Komplikationen (Abszesse, Peritonitis, Pankreatonekrose, Sepsis) verhindern. Breitbandantibiotika werden verwendet:

  • Makrolide;
  • Cephalosporine der neuen Generation;
  • Fluorchinolone.

Cephalosporine - "Ceftriaxon", "Cefotaxim", "Cefoperazon", "Ceftazidim", "Claforan" werden in Form eines Pulvers oder Lyophilisats zur Herstellung einer Lösung hergestellt. Sie werden als intramuskuläre oder intravenöse Injektionen (in Krankenhäusern) eingenommen..

Die Lösung wird wie folgt verdünnt: Nehmen Sie Wasser zur Injektion - 1 Ampulle (2 ml) und Lidocain - 1 Ampulle (2 ml). Diese Mischung wird in eine 5-ml-Spritze gegeben und geschüttelt in ein Fläschchen mit Pulver gegeben. Nach dem Auflösen des Pulvers kann die Lösung zum Injizieren verwendet werden.

Der Verlauf solcher Medikamente beträgt 7-10 Tage, zweimal täglich für 1 Injektion (bei Erwachsenen beträgt die Dosierung von Cephalosporinen 1 g in einer Durchstechflasche)..

Makrolide umfassen: "Azithromycin", "Roxithromycin", "Erythromycin", "Josamycin", "Fromilid", "Clarithromycin", die in Form von Tabletten oder Kapseln zur oralen Verabreichung erhältlich sind. Sie gehören zu den sichersten Medikamenten in der Antibiotika-Gruppe..

Für kleine Kinder werden diese Zubereitungen in Form eines Suspensionspulvers hergestellt. Sie sind einfach zu bedienen und effektiv. Sie werden nicht länger als 5 Tage, einmal täglich, 1 Stunde vor den Mahlzeiten oder nach - 2 Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen. Die Erwachsenendosis beträgt 500 mg. Diese Medikamente haben einen Nachteil: Ihre Verwendung ist während der Schwangerschaft und Stillzeit verboten. Darüber hinaus können Sie nicht zusammen mit Antazida und Alkohol trinken Geld nehmen.

Die Fluorchinolone umfassen - "Levofloxacin", "Norfloxacin", "Ciprofloxacin", "Moxifloxacin". Sie können in Form von Tabletten und Infusionslösungen hergestellt werden. Dosierung - zweimal täglich 500 mg in regelmäßigen Abständen für 7-10 Tage. Diese Medikamente sind sehr wirksam, aber giftig. Gegenanzeigen sind allergische Reaktionen, Schwangerschaft, Kolitis, Stillen und auch unter 18 Jahren. Mit Vorsicht können sie Menschen mit Epilepsie, Pathologien des hämatopoetischen Systems, Leber- und Nierenversagen mit Hirnkrankheiten verschrieben werden. Nicht in Kombination mit Blutverdünnern verwenden.

Zellschutzmittel

Um die Leberzellen wiederherzustellen, nehmen Sie Tabletten: "Essentiale Forte". Das Mittel wird zusammen mit der Ernennung von Antibiotika verwendet.

Dieses Medikament wird dreimal täglich eingenommen, 1 Kapsel zu den Mahlzeiten. Die in der Zusammensetzung enthaltenen Phospholipide stellen die Zellen wieder her und schützen sie. Essentiale Forte hat eine gute Wirkung auf den Stoffwechsel, hat wenige Nebenwirkungen, Überdosierung gefährdet nicht die Gesundheit.

Es gibt folgende Analoga:

  • Essliver Forte;
  • "Rezalut Pro".

Andere Medikamente gegen Pankreatitis

Zur Absorption und Entfernung schädlicher Elemente aus dem Körper zur Bekämpfung der pathogenen Mikroflora wird ein Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben - "Polyphepan". Dieses Produkt ist auf natürlicher Basis, sein Analogon ist "Enterosgel". Das Arzneimittel wird zusammen mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Pathologien eingenommen, die mit einer Vergiftung verbunden sind.

Bei Dysbakteriose, Darmschäden, allergischen Manifestationen hilft Acipol, das die Darmfunktion normalisiert.

Um die Verdauung zu verbessern, nehmen Sie Iberogast. Dieses Medikament hat eine tonisierende und choleretische Wirkung..

Ein Kräutermedikament, das die Gallenwege heilt, ist Flamin. Es gehört zu Cholekinetika, lindert Krämpfe und Entzündungen und hilft, die Synthese des erforderlichen Gallenvolumens zu steigern. Von diesen Medikamenten kann festgestellt werden:

  • Hepel N;
  • "Hepazin".

Regeln für die Einnahme von Medikamenten gegen Pankreatitis

Pankreatitis wird als schwerwiegende Erkrankung angesehen, die zu einer Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse führt. Um die Entwicklung schwerer Komplikationen zu vermeiden, die zum Tod führen können, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und mit der Therapie beginnen.

Die medizinische Behandlung der Pankreatitis dauert etwa einen Monat. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten kann zur Bildung von Nebenwirkungen und unerwünschten Folgen führen.

Für eine effektivere Therapie muss der Patient eine strenge Diät einhalten, bei der gebratene, fettige und würzige Lebensmittel abgelehnt werden.

Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten: Medikamente der Wahl

In der Regel beginnt die Behandlung der Krankheit mit Medikamenten, die besser angewendet werden können. Dies hängt von den Merkmalen des Patienten und dem Grad des Fortschreitens der Krankheit ab. Heute gibt es viele Medikamente, die dieses Problem erfolgreich bekämpfen. Es ist jedoch erwähnenswert, dass Sie vor der Behandlung der Pankreatitis Ihren Körper vollständig untersuchen müssen, um eine endgültige Diagnose zu stellen..

Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten

Die Behandlung dieser Krankheit zielt darauf ab, entzündliche Veränderungen im Organ zu beseitigen, Schmerzen zu lindern, die Verdauung zu normalisieren und die damit verbundenen Symptome zu stoppen. Zu diesem Zweck werden Arzneimittel aus der Gruppe der Anticholinergika, H2-Blocker, krampflösenden Mittel, Enzyme verwendet, in einigen Fällen müssen antibakterielle Arzneimittel verwendet werden. Wie sich jedes der oben genannten Mittel auswirkt - wir werden näher darauf eingehen.

H2-Blocker

Arzneimittel aus dieser Gruppe tragen dazu bei, die Produktion von Salzsäure zu reduzieren. Ein solcher Einfluss ist notwendig, um die Bauchspeicheldrüse zu entladen und die Freisetzung ihrer Enzyme zu verhindern. Solche Medikamente haben ähnliche Eigenschaften: Fanitidin, Ranitidin, Omeprazol, Nizatidin.

  • Ranitidin kann intramuskulär, intravenös oder als Tablette injiziert werden. Letzteres sollte vom Patienten unabhängig vom Verzehr zweimal täglich angewendet werden..
  • Omeprazol wird einmal täglich durch intravenösen Tropf verabreicht und kann auch in Form von Kapseln und Tabletten angewendet werden.

Um die Genesung des Patienten zu erreichen, müssen H2-Blocker 14 Tage lang verwendet werden. Ihr Empfang kann von folgenden Nebenwirkungen begleitet sein:

  1. Allergische Manifestationen.
  2. Haarausfall.
  3. Übelkeit.
  4. Eine Tendenz zur Verstopfung.
  5. Herzfunktionsstörung.
  6. Verminderter Sexualtrieb, Menstruationsstörungen bei Frauen.

Diese Arzneimittel können von Kindern unter 12 Jahren während der Schwangerschaft und Stillzeit bei eingeschränkter Leberfunktion nicht angewendet werden.

Anticholinergika

Die medizinische Behandlung von Pankreatitis beinhaltet die obligatorische Verwendung dieser Mittel. Sie helfen, die Funktionen des Verdauungssystems zu normalisieren und verhindern auch die Wirkung von Acetylcholin und Cholinomimetika. Diese Serie enthält:

  • Platyphyllin.
  • Chlorosin.
  • Metacin.
  • Atropin.
  • Spasmolitin.

Antazida

Der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse geht häufig mit einer Magenpathologie einher, bei der eine erhöhte Freisetzung von Salzsäure erfolgt. Um es zu neutralisieren und eine Schutzbarriere an den Wänden des Organs zu bilden, ist die Verwendung von Antazida angezeigt. Bei Pankreatitis werden in der Regel nicht resorbierbare Arzneimittel dieser Gruppe eingesetzt: Fosfalugel, Maalox, Alumag, Palmagel, Altacid. Sie enthalten Magnesium und Aluminiumhydroxid, was ihre positive Wirkung erklärt..

Diese Medikamente sollten nicht bei Nierenversagen, Phosphormangel oder Stillzeit während der Schwangerschaft angewendet werden. Darüber hinaus sollten diese Tabletten nicht von Personen verwendet werden, die gegenüber Galactose und Fructose unverträglich sind..

Das Medikament Phosphalugel kann Kindern ab sechs Monaten verschrieben werden und ist auch stillenden Müttern und schwangeren Frauen gestattet. Praktisch keine Nebenwirkungen. Kann manchmal Verstopfung verursachen.

Antispasmodika

In den meisten Fällen geht die Krankheit mit einem Schmerzsyndrom einher. Um dies zu verhindern, werden krampflösende Mittel verschrieben. Sie helfen, Krämpfe der glatten Muskulatur zu beseitigen. Darüber hinaus werden diese Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis und Cholezystitis eingesetzt, da sich diese Pathologien häufig zusammen entwickeln. Diese Gruppe umfasst: Riabal, No-shpa, Spazmolin, Spazmomen, Drotaverin, Papaverin und andere. Letzteres kann durch die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems Nebenwirkungen verursachen..

Enzympräparate

Eine Reihe von Enzymen umfassen Medikamente wie Panzinorm, Festal, Kreon, Enzistal, Pancurmen, Pancreatin. Sie enthalten Lipase, Amylase und Protease. Eine solche Zusammensetzung von Arzneimitteln hat folgende Auswirkungen auf die Gesundheit des Patienten:

  • Bekämpft dyspeptische Störungen.
  • Normalisiert die Nahrungsverdauung.
  • Fördert die richtige Aufnahme von organischer Substanz.
  • Erleichtert die Arbeit der Bauchspeicheldrüse.

Wenn antibakterielle Mittel benötigt werden?

Beginnen Sie die Behandlung der Krankheit mit der Verwendung der oben genannten Medikamente. Wenn nach allen ärztlichen Vorschriften mehrere Tage lang keine Linderung eintritt, kann ein Spezialist Antibiotika verschreiben. Diese Medikamente gegen Pankreatitis werden auch bei Komplikationen der Krankheit eingesetzt. Sie tragen zur Zerstörung der bakteriellen Mikroflora bei, die als Infektionsquelle dienen kann. Der Behandlungsverlauf mit diesen Arzneimitteln wird in Abhängigkeit von der Schwere der Pathologie bestimmt. In den meisten Fällen sind es 5-7 Tage. Um eine möglichst schnelle Wirkung zu erzielen, werden antibakterielle Mittel parenteral verabreicht. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, kann eine Kombinationstherapie angewendet werden, die die Verabreichung des Arzneimittels durch Injektion sowie die orale Verabreichung umfasst. Zusammen mit antibakteriellen Mitteln wird der Einsatz von Probiotika gezeigt, da unter dem Einfluss der ersteren absolut die gesamte Darmflora stirbt, was zu einer Störung des Verdauungskanals führen kann. Zu diesem Zweck werden Joghurt, Linex verschrieben. Der Kurs hängt von der Dauer der Antibiotikabehandlung ab. In Form von Tabletten werden häufig solche Mittel verwendet:

  • Amoxiclav. Bietet antimikrobielle Wirkung in kürzester Zeit. Einmal täglich angewendet.
  • Azithromycin. Hat eine breite Palette von Effekten. Die Bewerbungsdauer kann bis zu 10 Tage betragen. Die Tabletten müssen zweimal täglich nach den Mahlzeiten getrunken werden..
  • Sumamed. Dieses Medikament wird häufig zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt, da es eine gute Wirkung hat. Das Medikament wird 2 mal täglich eingenommen..
  • Abaktal. Es hat auch eine ausgezeichnete heilende Wirkung. Sie müssen es einmal am Tag verwenden, der Kurs dauert 3 - 5 Tage.

Für die intramuskuläre Verabreichung werden in den meisten Fällen die folgenden Medikamente verschrieben:

  • Doxycyclin.
  • Ampiox.
  • Ceftriaxon.
  • Cefatoxim.

Alle antibakteriellen Mittel sollten ausschließlich nach Anweisung eines Arztes und unter seiner obligatorischen Aufsicht verwendet werden, da die unsachgemäße Verwendung dieser Arzneimittel die Situation weiter verschlimmern kann.

Damit die medikamentöse Behandlung das gewünschte Ergebnis erzielt, muss der Patient eine strenge Diät einhalten, bei der fetthaltige, gebratene und würzige Lebensmittel abgelehnt werden.

Die Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten beinhaltet die Verwendung verschiedener Gruppen von Medikamenten. Dieser Ansatz kann den Patienten vollständig vor Problemen mit der Bauchspeicheldrüse bewahren..

Medikamente gegen Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Entzündung des Pankreasgewebes, die durch die Beendigung der Freisetzung von Enzymen in den Zwölffingerdarm gekennzeichnet ist. Dies führt zur Selbstzerstörung der Drüse und geht mit einer Vergiftung des gesamten Organismus einher. Die Krankheit kann chronisch oder akut verlaufen und ohne geeignete Behandlung zu Pankreasnekrose und sogar zum Tod führen. Eine rechtzeitig begonnene Behandlung hilft, Operationen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, und trägt auch zur schnellen Wiederherstellung und Wiederherstellung der Funktionen der Bauchspeicheldrüse bei.

Behandlung und Erste Hilfe bei akuter Pankreatitis

Die Behandlung bei akuter Entzündung der Bauchspeicheldrüse sollte in einem chirurgischen Krankenhaus oder auf der Intensivstation durchgeführt werden, da diese Krankheit trotz laufender medizinischer Behandlung manchmal mit lebensbedrohlichen Komplikationen einhergehen kann.

Patienten mit akuter Pankreatitis im präklinischen Stadium und in den ersten Tagen der stationären Behandlung wird ein striktes Sparschema gezeigt - Erkältung, Hunger und Ruhe. Von Spezialisten während einer Krankheit verschriebene Arzneimittel sollen das Schmerzsyndrom stoppen, Vergiftungsphänomene beseitigen, die funktionelle Aktivität der Bauchspeicheldrüse verringern und mögliche infektiöse Komplikationen verhindern.

Die Erste Hilfe, die dem Patienten vor der Ankunft des medizinischen Teams geleistet werden kann, basiert auf denselben Grundsätzen:

  • Kalt. Während der Pankreatitis kommt es zu einer massiven Freisetzung von Pankreasenzymen in das Blut sowie zu dessen Selbstverdauung, was zu Nekrose führen kann. Um die funktionelle Aktivität des Organs zu verringern, wird eine kalte Kompresse auf den Bauch und den Rücken aufgebracht. Zu diesem Zweck können Sie einen Eisbeutel, ein Heizkissen mit kaltem Wasser und sogar Tiefkühlkost verwenden..
  • Hunger. Dem Patienten ist es strengstens untersagt, in den ersten Tagen der Krankheit zu essen. Bis zur Erlaubnis des behandelnden Arztes ist die Flüssigkeitsaufnahme begrenzt. Sie können alle 30-60 Minuten nicht mehr als 50 ml trinken.
  • Frieden. Der Patient muss vollständig ausgeruht sein, ohne körperliche Anstrengung und plötzliche Bewegungen.
  • Antispasmodika. Um das intensive Schmerzsyndrom zu lindern, können Sie dem Patienten No-Shpu geben oder Papaverin injizieren. Diese Medikamente haben eine krampflösende Wirkung auf die glatten Muskeln des gemeinsamen Gallengangs und führen zu einer Entspannung des Schließmuskels von Oddi, wodurch verhindert wird, dass Galle in die Pankreasgänge gelangt.
  • Schmerzmittel. Um schmerzhafte Empfindungen zu beseitigen, können Sie dem Patienten das Medikament Nimesulid geben, das eine ausgeprägte analgetische und entzündungshemmende Wirkung hat..

Es ist wichtig, sich nicht selbst zu behandeln oder zu viele Schmerzmittel einzunehmen. Die Beseitigung von Schmerzen bringt nur vorübergehende Erleichterung und gibt einen Anschein von Wohlbefinden. Ohne spezielle Behandlung setzt sich der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse fort und führt zu irreversiblen Veränderungen und Komplikationen.

Der behandelnde Arzt muss sicher sein, über alle Medikamente informiert zu sein, die Patienten mit akuter Pankreatitis im vorklinischen Stadium eingenommen haben.

Schmerzlinderung bei akuter Pankreatitis

Akute Entzündungen der Bauchspeicheldrüse sind eine schwere Erkrankung, die von einem starken Schmerzsyndrom begleitet wird. Der Schmerz in dieser Pathologie ist so stark, dass er in einigen Fällen zu einem Bewusstseinsverlust des Patienten führen kann.

Um dieses Symptom zu beseitigen, ist es notwendig, den Krampf der Pankreas- und des Gallengangs zu beseitigen. Hierzu werden sowohl im präklinischen Stadium als auch im Krankenhaus krampflösende Medikamente eingesetzt - Papaverin, Drotaverin, No-shpa.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente sind hochwirksam, lindern nicht nur Schmerzen, sondern wirken auch entzündungshemmend und ödemhemmend. Die am häufigsten verwendeten sind Diclofenac, Nimesulid, Dexketoprofen.

Wenn eine Pankreatitis mit einer schweren Zerstörung des Drüsengewebes einhergeht, ist die Verwendung von narkotischen Analgetika wie Morphin angezeigt. Zum Zwecke der Anästhesie wird auch eine Novocainblockade angewendet..

Wichtig! Die Wahl des Anästhetikums und die Dosierung erfolgt durch den behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Schwere der entzündlichen Veränderungen in der Drüse, des Allgemeinzustands des Patienten und des Vorliegens von Begleiterkrankungen. In keinem Fall sollten NSAIDs von Patienten mit Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren eingenommen werden, da diese Medikamente zu Blutungen führen können.

Unterdrückung der Pankreasfunktion

Die Pathogenese der akuten Pankreatitis basiert auf einer Schädigung von Drüsenzellen und nahe gelegenen Geweben, die durch proteolytische Enzyme vorzeitig aktiviert werden. Das Wichtigste bei der Behandlung der akuten Pankreatitis ist die vorübergehende Deaktivierung der Funktionen der Bauchspeicheldrüse. Um die Funktion von Enzymen zu unterdrücken, werden deren Deaktivatoren verwendet - Kontrikal, Aprokal, Gordox. Diese Medikamente:

  • Proteasen von zellulären Elementen und Blutplasma hemmen;
  • Pankreasnekrose verhindern;
  • hemmen die Wirkung des Kallikrein-Kinin-Systems.

Viele Experten verwenden Wachstumshormonpräparate (Sandostatin, Octreotid) bei akuter Pankreatitis. Eine seiner Funktionen besteht darin, die Sekretion von Serotonin und Peptiden durch Zellen des Hepatopankreas-Systems zu unterdrücken..

Medikamente werden sowohl konservativ als auch nach der Operation verabreicht, um Komplikationen vorzubeugen.

Sie hemmen die Aktivität der Bauchspeicheldrüse durch Einnahme von Antazida (Almagel, Maalox) und Protonenpumpenhemmern (Omeprazol, Pantoprazol). Dank ihnen nimmt der Salzsäurefluss in das Lumen des Zwölffingerdarms ab, was zu einer Verringerung der Produktion von Pankreasenzymen führt.

Zu einem Ersatzzweck sowie zur Schaffung von Bedingungen für eine "funktionelle Ruhe" der Drüse werden Enzympräparate (Kreon, Mezim) verschrieben, die der Patient vor den Mahlzeiten einnehmen muss.

Wichtig! Die Hemmung der Funktion der betroffenen Bauchspeicheldrüse ist das wichtigste Stadium bei der Behandlung von Pankreatitis..

Entgiftung und Antibiotikatherapie

Die komplexe medikamentöse Therapie bei akuter Pankreatitis umfasst die Entgiftung. Zu diesem Zweck erhält der Patient kristalloide Infusionen (Kochsalzlösung, Rinner-Lösung) und Kolloide (Reopolyglucin, HES-Präparate), und es wird eine Glucoselösung injiziert. Um die Ausscheidung von Flüssigkeit und Toxinen aus dem Körper zu beschleunigen, werden dem Patienten Diuretika (Furosemid) verschrieben..

Die Antibiotikatherapie wird bei der medikamentösen Behandlung der akuten Pankreatitis und nach der Operation angewendet, um das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion zu verhindern. Die Auswahl der Antibiotika und die Auswahl ihrer optimalen Dosierung erfolgt jeweils individuell durch den Arzt.

Wichtig! Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, begleitet von Pankreatonekrose, Peritoniomen oder Sepsis, werden antibakterielle Medikamente unbedingt verschrieben.

Prinzipien der chronischen Pankreatitis-Therapie

Chronische Pankreatitis ist eine Läsion der Bauchspeicheldrüse, die durch Perioden der Exazerbation und Remission gekennzeichnet ist. Während der Remissionszeit wird den Patienten keine Sonderbehandlung verschrieben. Das Wichtigste ist die Einhaltung einer Diät sowie die vorbeugende Spa-Behandlung in Sanatorien des gastroenterologischen Profils, die Mineralwasser trinken (Borjomi, Essentuki). Medikamente werden bei Exazerbationen verschrieben und umfassen:

  • Schmerzmittel und krampflösende Mittel;
  • Proteolysehemmer (Contrikal), Stoffwechselmedikamente (Pentoxil, Methyluracil);
  • Enzympräparate (Pancreatin, Creon);
  • fettlösliche Vitamine, Multivitaminkomplexe.

Mit einer Verschlimmerung der Krankheit ist es verboten, Enzympräparate zu nehmen, die Galle enthalten, und choleretische Gebühren zu trinken.

Wichtig! Die rechtzeitige Behandlung und Vorbeugung von Exazerbationen beseitigt das Phänomen der chronischen Vergiftung und verbessert die Lebensqualität des Patienten.

In diesem Video wird beschrieben, was eine chronische Pankreatitis ausmacht, welche Symptome sie hat und wie sie zu behandeln ist.