Darmparasiten beim Menschen: Symptome und Behandlung

Darmparasiten sind die Ursache für verschiedene Krankheiten, Beschwerden, sie beeinträchtigen die volle Existenz, beeinträchtigen die Gesundheit. Gleichzeitig raten viele Menschen über Fremde in ihrem Körper, wollen aber aus irgendeinem Grund nicht behandelt werden. Laut Weltstatistik sind Darmparasiten die Todesursache für mehr als 15.000 Menschen pro Jahr. Gruselige Indikatoren, die sehr einfach herunterzustufen sind.

  1. Welche Parasiten können sich im Darm ansiedeln
  2. Helminthen
  3. Andere Parasiten
  4. Anzeichen von Parasiten im Darm
  5. Wie man den Darm von Parasiten reinigt
  6. Pillen
  7. Hausmittel
  8. Woher wissen, ob es Parasiten gibt?
  9. Präventionsmaßnahmen
  10. Ausgabe

Welche Parasiten können sich im Darm ansiedeln

In 80% der Fälle leben Parasiten im Dünn- und Dickdarm. Von dort können sie zu anderen Organen transportiert werden. Eine Person beginnt Schmerzen in Leber, Nieren und Magen zu haben, wird einer Therapie unterzogen, ohne den Grund zu kennen. Aber gerade mit dem Darm sollte die Studie beginnen. Wer kann darin leben?

Helminthen

Hier werden die Arten von Helminthen angegeben, die in unserem Land am häufigsten vorkommen. Sie können leicht von Kindern und Erwachsenen durch Kontakt mit Erde, schmutzigem Wasser, Straßentieren oder durch Nahrung infiziert werden.

Die häufigsten Typen:

  • Rinder-, Schweine- und Zwergbandwürmer - diese Parasiten gelangen durch infiziertes Fleisch zum Menschen, können bis zu 20 Jahre alt werden und werden bis zu 7 Meter lang.
  • Spulwürmer sind ein häufiger Vertreter von Nematoden oder Spulwürmern. Erwachsene haben eine weiße Farbe und erreichen eine Länge von 35-40 cm. Ascaris-Eier sind zäh und können mehrere Jahre bei niedrigen und hohen Temperaturen gelagert werden.
  • Peitschenwurm ist ein häufiger Parasit, der leicht durch ungewaschene Hände, Gemüse, Erde und Sand infiziert werden kann.
  • Toxocars sind pfeilartige Parasiten. Hunde sind die Infektionsquelle, Eier kommen auch in Sand und Erde vor.
  • Darm-Fluke ist ein flacher Fluke, der leicht durch Fische infiziert werden kann.
  • Bandwurm ist ein flacher Bandwurm. Sie können sich infizieren, indem Sie Eier oder Larven schlucken.
  • Schistosom - Würmer, die durch die Haut in den Körper eindringen können. Sie verursachen schwere Allergien und mechanische Schäden am Organgewebe.
  • Hakenwurm - innere Organe verletzen.
  • Darmakne - wandert durch die Gefäße, gelangt dann in die Lunge und legt Eier in den Darm.
  • Madenwürmer sind die häufigsten, aber weniger gefährlichen Würmer. Verursacht starken Juckreiz im Anus.
  • trematode metagonimus - lokalisiert im Dünndarm einer Person, die sich durch den Verzehr von rohem Fisch infiziert.
  • Anisakiden - in Fischen in Form von Würmern gefunden, die zu einer Spirale gewickelt sind, können in den Menschen eindringen und Störungen des Magen-Darm-Trakts verursachen.

Alle Würmer im Darm sind hell gefärbt. Wenn dunkle Würmer gefunden werden, müssen Sie nach dem Grund in der Ernährung suchen. Vielleicht hat die Person Aktivkohle, Trauben, Rüben und Eisenpräparate verwendet.

Andere Parasiten

  • Lamblia - sie sind weniger häufig bei Erwachsenen. Diese Parasiten vermehren sich mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und verursachen Bauchschmerzen, Stuhlstörungen und Schlaflosigkeit. Das Kind beginnt abzunehmen, ist oft ungezogen. Sie können sich durch schmutzige Hände in Gewässern anstecken.
  • Amöben - verursachen Amöbenruhr, eine der gefährlichsten parasitären Krankheiten, die zum Tod führen können.

Anzeichen von Parasiten im Darm

Eines der Hauptsymptome von Parasiten sind Bauchschmerzen. Sie treten in nicht immer akuten Perioden auf, manchmal ist es ein leichtes Unbehagen. Es wird oft als Verdauungsstörungen, Blähungen bezeichnet, die das Problem verschlimmern..

Andere Symptome von Parasiten im Dünndarm:

  • chronische Müdigkeit;
  • häufige Erkältungen;
  • ursachenloser Gewichtsverlust;
  • vergrößerte Lymphknoten;
  • Sodbrennen, manchmal Erbrechen;
  • Stuhlstörung, Schleim im Kot;
  • Tachykardie oder erhöhte Herzfrequenz;
  • Hautausschlag, allergische Reaktionen.

Juckreiz im Anus aufgrund von Parasiten ist ein weiteres häufiges Symptom. Madenwürmer treten im Dünndarm auf, dann wandern sie zur Entwicklung und Fortpflanzung in den Dickdarm, nachts machen sie sich auf den Weg zum Anus, provozieren Unbehagen, stören den Schlaf. Bandwurm-Proglottiden verursachen auch Juckreiz..

Bei chronischer Candidiasis ist es notwendig, nicht nur den Darm von Parasiten, sondern den gesamten Körper zu reinigen. Soor tritt häufig genau vor dem Hintergrund eines durch Helminthen geschwächten Immunsystems auf.

Wie man den Darm von Parasiten reinigt

Es gibt zwei Möglichkeiten: Medikamente und Volksheilmittel. Im ersten Fall sollten die Medikamente von einem Arzt verschrieben werden, da jedes Medikament auf bestimmte Parasiten wirkt. Bei der zweiten Option übernimmt eine Person die volle Verantwortung für sich selbst und wählt unabhängig die Reinigungsmethoden.

Unabhängig vom gewählten Weg wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, die Behandlungsmethode mit einem Arzt abzustimmen.

Pillen

Vorbei sind die Zeiten, in denen der Körper mit dem guten alten Pirantel von unerwünschten Gästen gereinigt wurde. Es wurde durch andere wirksame Medikamente ersetzt. Sie arbeiten sanft, schaden einer Person praktisch nicht, Sie können die Dosierung unter Berücksichtigung der Größe, des Gewichts, des Geschlechts und des Alters einer Person genau messen.

  • Decaris;
  • Genährt;
  • Helmitox;
  • Vermox.

Der Arzt wählt nicht nur das Medikament aus, sondern auch die Dauer des antiparasitären Verlaufs. Es hängt direkt vom Lebenszyklus des Parasiten ab und erfordert oft eine Wiederholung nach einer bestimmten Zeit.

Hausmittel

Das Reinigen des Darms von Parasiten mit Volksheilmitteln erschien lange bevor die Menschen lernten, wie man eine Infektion diagnostiziert, und teilte Helminthen in Typen ein. Die meisten Methoden haben sich als wirksam und sicher erwiesen und werden bis heute angewendet..

Unabhängig von der gewählten Methode muss die Ernährung die Reinigung begleiten. Es ist notwendig, Süßigkeiten, Gebäck, stärkehaltige Lebensmittel, schweres Fleisch und fetthaltige Gerichte von der Ernährung auszuschließen.

Beliebteste Methoden:

  • Reinigung des Magen-Darm-Trakts mit Kräutern. Abkochungen und Aufgüsse von Wermut, Rainfarn, Kamille, Eichenrinde und anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen werden verwendet.
  • Behandlung mit Lebensmitteln. Dies sind Kürbiskerne, Nüsse, Knoblauch, Zwiebeln, Peperoni..
  • Öle. Am häufigsten wird Rizinus-, Leinsamen- und Kokosöl verwendet, andere Arten können verwendet werden.
  • Pilze, Soda, Teer und andere Lebensmittel, pharmazeutische Produkte. Auf ihrer Grundlage wurden viele Behandlungsschemata entwickelt, die wirklich helfen.

Die Darmreinigung wird oft von einem medizinischen Einlauf begleitet. Trotz des lokalen Effekts liefert es schnelle Ergebnisse und hilft, Giftstoffe schnell loszuwerden. Wenn eine Person aufgrund von Magen- oder Ernährungsproblemen keine bitteren Kräuter oder andere Volksheilmittel einnehmen kann, ist ein Einlauf möglicherweise der einzige sanfte Weg, um ungebetene Bewohner loszuwerden..

Woher wissen, ob es Parasiten gibt?

Es reicht nicht aus, Symptome einer Infektion zu haben. Vor der Behandlung ist es wichtig, das Vorhandensein von Parasiten sicherzustellen, um deren Typ zu bestimmen. Auf die Hilfe von Spezialisten kann man nicht verzichten. Es lohnt sich, einen Arzt, Parasitologen oder Gastroenterologen zu kontaktieren.

Welche Methoden werden verwendet:

  • Blut Analyse;
  • Untersuchung von Kot unter einem Mikroskop;
  • manchmal Ultraschall;
  • manchmal Urinanalyse.

Moderne Kliniken verwenden zunehmend geschlossene Konzentratoren für Darmparasiten. Sie sind geschlossene Reagenzgläser mit speziellen Lösungen und Filterkammern. Mit dieser Methode können Sie mehr als 15 Arten von Parasiten identifizieren, einschließlich Lamblien.

Präventionsmaßnahmen

Es ist wichtig, nicht nur die Darmparasitose zu beseitigen, sondern auch eine erneute Infektion zu verhindern. Daher geht die Behandlung immer mit zusätzlichen Maßnahmen einher: Waschen von Bett und Unterwäsche in heißem Wasser, Ersetzen von Schwämmen, Schwämmen und anderen Hygieneprodukten.

Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen:

  • Händewaschen. Es ist wichtig, es mit antibakteriellen Mitteln durchzuführen, nachdem Sie die Toilette, öffentliche Plätze und Bodenarbeiten besucht haben..
  • Beeren, Gemüse, Kräuter waschen. Es ist wichtig, nicht nur unter fließendem Wasser zu spülen, sondern im Extremfall spezielle Produkte zu verwenden - Waschseife.
  • Achten Sie auf Wasser. Trinken Sie kein Rohwasser oder aus fragwürdigen Quellen, die Parasiteneier enthalten können.
  • Schwimmen Sie nur in zugelassenen und zugelassenen Teichen. Vermeiden Sie es, kleine Teiche zu stehen.
  • Prophylaktische Behandlung für Haustiere und alle Tiere, die in Kontakt kommen.
  • Von Kindheit an ist es wichtig, Kindern die Hygieneregeln beizubringen, über Parasiten zu erklären, ggf. spezielle Literatur, Filme, Bilder zu verbinden.

Jedes Familienmitglied sollte seine eigenen Hygieneprodukte haben, Leinen. Es ist nicht akzeptabel, ein Handtuch für Hände, Körper und Füße zu verwenden. Nach dem Besuch des Strandes, des öffentlichen Schwimmbades, der Bäder, der Saunen und anderer Orte müssen Sie Ihren Körper mit Seife waschen.

Ausgabe

Parasiten sind nicht so schwer zu behandeln, wie es scheint. Die Hauptsache ist, rechtzeitig zu diagnostizieren, auf Ihren Körper zu achten und auf die ersten Symptome zu achten. Wenn Sie eine Infektion vermuten, konsultieren Sie sofort einen Arzt, um eine genaue Diagnose zu erhalten. Erst danach können Sie die geeignete Behandlungsmethode auswählen.

Darmparasiten bei Erwachsenen und Kindern: Symptome, Anzeichen, Präventions- und Kontrollmethoden

Darmparasiten sind Würmer, die den menschlichen Darm parasitieren, sich von seinem Inhalt ernähren oder Blut aus der Darmwand saugen.

Beim Menschen können sie schwere, lebensbedrohliche Krankheiten verursachen. Sie kommen vorwiegend bei Kindern vor, die in tropischen und subtropischen Regionen des ländlichen Afrikas, des Nahen Ostens, Südasiens, Indonesiens sowie Mittel- und Südamerikas leben..

Was tun in einer solchen Situation? Wir empfehlen, diesen Artikel zu lesen. Dieser Artikel beschreibt ausführlich die Methoden zum Umgang mit Parasiten. Wir empfehlen außerdem, sich an einen Spezialisten zu wenden. Lesen Sie den Artikel >>>

Bei Menschen aus Mittelmeerregionen Europas und südlichen Teilen Nordamerikas sind sie relativ selten..

Die Größe eines Erwachsenen kann von 1 Millimeter bis zu mehreren Metern reichen. Sie dringen in die Wände des menschlichen Darms ein und beginnen, Blut aus ihnen zu saugen oder leben dort frei mit Nährstoffen.

Das Ergebnis der lebenswichtigen Aktivität solcher Parasiten ist eine Entzündung des Dünn- oder Dickdarms, Geschwüre, Anämie und Vitaminmangel (hauptsächlich A, C, B12). In schwereren Fällen kann es zu einer Darmobstruktion kommen. Anschließend müssen Sie einen Chirurgen um Hilfe bitten..

Larven können sich in andere Organe (Leber, Milz, Blase, Muskeln, Lunge, Gehirn) bewegen, wo sie Zysten bilden und allergische Entzündungen verursachen.

Invasion ist die Infektion von Menschen, Tieren oder Pflanzen mit Parasiten jeglicher Art (einschließlich Würmern)..

Infektionssymptome

Darmparasiten können jahrelang im Darm einer Person leben, ohne Symptome zu verursachen.

Allgemeine Symptome und Anzeichen können einige Wochen oder Monate nach der Invasion auftreten und sich in Blässe, Schwäche, häufiger Müdigkeit (aufgrund von Anämie aufgrund von durch Würmer absorbiertem Blutverlust), Schlafstörungen und Gewichtsverlust äußern.

Abdomensymptome können mehrere Wochen bis mehrere Monate dauern und umfassen:

  • Aufblähen.
  • Schlechter Atem.
  • Appetitverlust.
  • Erbrechen.
  • Juckreiz im Analbereich.
  • Durchfall.
  • Blut im Stuhl.
  • Das Vorhandensein von Würmern oder deren Partikeln im Stuhl.
  • Juckreiz und Hautausschlag.
  • Schwellung um die Augen.

Infektionsquellen

Die Eier von Darmparasiten gelangen zusammen mit dem infizierten Kot von Menschen oder Tieren in die äußere Umgebung. Außerhalb des menschlichen Körpers dauert es Tage oder Wochen, bis sich Eier zum Zystenstadium oder zu unreifen Würmern (Larven) entwickeln, die durch schmutzige Hände oder wenn Sie rohes ungewaschenes Gemüse essen, in den menschlichen Körper gelangen können.

Eine weitere Infektionsquelle ist der Verzehr von nicht gekochtem Fleisch von Hausschweinen, Fischen oder Wildtieren (Wildschwein, Hirsch usw.)..

Es ist auch möglich, sich durch Flöhe zu infizieren, die von Haustieren getragen werden.

Eine bestimmte Art von Darmparasiten kann beim Schwimmen oder Barfußlaufen in die Haut eindringen. Wenn sie den Dünn- oder Dickdarm erreichen, beginnen sie sich zu Erwachsenen zu entwickeln.

Arten von Darmparasiten

Spulwürmer (Nematoden)

Der menschliche Spulwurm ist auf der ganzen Welt verbreitet. Es erreicht eine Länge von 16 cm und ist so dick wie ein Bleistift.

Nematoden kommen hauptsächlich in tropischen Gebieten vor. Nachdem sie in den Darm gelangt sind, beginnen sie, Blut aus der Darmwand zu saugen..

Madenwurm. Weißer Wurm, in der Länge nicht mehr als einen halben Zentimeter. Nachts können sie vom Anus an die Oberfläche kommen und Eier in seinen Bereich legen, was zu starkem Juckreiz führt.

Trichinella. Verursacht Trichinose, Sie können sich infizieren, wenn Sie schlecht gekochtes kontaminiertes Fleisch essen.

Sie können vom Darm zu Muskeln und anderen Organen wandern, wo sie Zysten bilden - eingekapselte Formen, die schwer loszuwerden sind. Die Hauptsymptome sind Schmerzen im Bauch, in den Muskeln, in den Gelenken, Schwellungen der Augen und Hautausschlag.

Trematoden

Blutegel verursachen eine intestinale Bilharziose. Sie kommen hauptsächlich in Afrika, im Nahen Osten, in der Karibik und in Südamerika vor. Sie sind nicht länger als 25 mm und etwa 1 mm dick. Blutegel-Eier können in Kot und Urin gefunden werden.

Cestodes

Der breite Bandwurm gelangt durch den Verzehr infizierter Fische in den menschlichen Körper. Der Parasit kann eine Länge von 10 m erreichen. Er ist in Europa, Russland und den USA weit verbreitet.

Band- und Schweinebandwürmer. Sie können es bekommen, indem Sie schlecht gekochtes Rind- oder Schweinefleisch essen..

Der Parasit ist auf der ganzen Welt verbreitet, Menschen in ländlichen Gebieten sind besonders anfällig für Infektionen. Erwachsene Würmer können über 20 m lang sein.

Gurkenbandwurm. Häufig bei Haushunden und Katzen. Menschen sind selten mit diesem Darmparasiten infiziert, da Flöhe die Hauptquelle für die Verbreitung von Gurkenbandwurmeiern sind..

Diagnose und Prävention

Wenn Sie unter unerklärlichen Blähungen, Durchfall, Schwäche oder Gewichtsverlust leiden, sollte Ihr Arzt zunächst Darmparasiten als mögliche Ursache vermuten. Um dies zu bestätigen, müssen Blut und Kot zur Analyse gespendet werden.

Zur Vorbeugung genügt es, die folgenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Nach dem Toilettengang, dem Umgang mit dem Boden und nach dem Kontakt mit Haustieren regelmäßig die Hände waschen.
  • Gehen Sie nicht barfuß und schwimmen Sie nicht in stehendem seichtem Wasser.
  • Fleischprodukte gründlich wärmebehandeln.
  • Holen Sie sich regelmäßige ärztliche Untersuchungen.

Sie können Parasiten besiegen!

Antiparasitic complex® - Zuverlässige und sichere Entsorgung von Parasiten in 21 Tagen!

  • Die Zusammensetzung enthält nur natürliche Inhaltsstoffe;
  • Verursacht keine Nebenwirkungen;
  • Absolut sicher;
  • Schützt Leber, Herz, Lunge, Magen und Haut vor Parasiten;
  • Entfernt Abfallprodukte von Parasiten aus dem Körper.
  • Zerstört effektiv die meisten Arten von Helminthen in 21 Tagen.

Jetzt gibt es ein bevorzugtes Programm für die kostenlose Verpackung. Expertenmeinung lesen.

Referenzliste

  • Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention. Brucellose. Parasiten. Verknüpfung
  • Corbel M. J. Parasitäre Krankheiten // Weltgesundheitsorganisation. Verknüpfung
  • Junge E. J. Beste Übereinstimmungen für Darmparasiten // Klinische Infektionskrankheiten. - 1995. Vol. 21. - S. 283-290. Verknüpfung
  • Yushchuk ND, Vengerov Yu. A. Infektionskrankheiten: Lehrbuch. - 2. Auflage. - M.: Medicine, 2003 - 544 p..
  • Die Prävalenz parasitärer Erkrankungen in der Bevölkerung, 2009 / Kokolova L.M., Reshetnikov A.D., Platonov T.A., Verkhovtseva L.A..
  • Helminthen einheimischer Fleischfresser aus der Region Woronesch, 2011 / Nikulin P. I., Romashov B.V..

Die besten Geschichten unserer Leser

Thema: Parasiten sind für alle Probleme verantwortlich!

Von: Lyudmila S. ([email protected])

An: Verwaltung von Noparasites.ru

Vor nicht allzu langer Zeit hat sich mein Gesundheitszustand verschlechtert. Ich begann ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Faulheit und eine Art endlose Apathie zu spüren. Es gab auch Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt: Blähungen, Durchfall, Schmerzen und Mundgeruch.

Ich dachte, es sei auf harte Arbeit zurückzuführen und hoffte, dass es von selbst verschwinden würde. Aber ich wurde jeden Tag schlimmer. Auch die Ärzte konnten eigentlich nichts sagen. Es scheint, als sei alles normal, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass mein Körper nicht gesund ist.

Ich beschloss, in eine Privatklinik zu gehen. Hier wurde mir empfohlen, zusammen mit allgemeinen Tests auf Parasiten zu testen. In einem der Tests fanden sie Parasiten in mir. Laut Ärzten waren dies Würmer, die 90% der Menschen haben und fast jeder ist mehr oder weniger infiziert..

Mir wurde eine Behandlung mit Antiparasitika verschrieben. Aber das brachte mir keine Ergebnisse. Eine Woche später schickte mir ein Freund einen Link zu einem Artikel, in dem ein Parasitologe echte Ratschläge zur Bekämpfung von Parasiten gab. Dieser Artikel hat mir buchstäblich das Leben gerettet. Ich befolgte alle Tipps, die es gab und nach ein paar Tagen fühlte ich mich viel besser!

Die Verdauung verbesserte sich, Kopfschmerzen verschwanden und diese Lebensenergie erschien, die mir so sehr fehlte. Aus Gründen der Zuverlässigkeit habe ich die Tests erneut bestanden und keine Parasiten gefunden!

Wer möchte seinen Körper von Parasiten reinigen, und es spielt keine Rolle, welche Arten dieser Kreaturen in Ihnen leben - lesen Sie diesen Artikel, ich bin sicher, es wird Ihnen 100% helfen! Zum Artikel >>> gehen

Parasiten im menschlichen Darm - Arten von Protozoen, Symptome und Behandlung

Es gibt verschiedene Anzeichen dafür, dass eine Person Parasiten im Darm hat, und es gibt viele Möglichkeiten, sie zu behandeln. Eine Fehlfunktion des inneren Organsystems oder eine Veränderung des Kotbildes wird bereits als alarmierendes Signal angesehen, um eine Untersuchung auf das Vorhandensein von Parasiten zu beginnen. Viele Menschen merken nicht einmal, dass sie Helminthen in ihrem Körper haben. Sie sind bei einem Kind häufiger als bei einem Erwachsenen. Dies liegt an der Tatsache, dass Babys Spielzeug und schmutzige Hände in den Mund nehmen können..

Was sind Parasiten im Darm?

Würmer im Bauch können bei Menschen und Tieren an den Wänden der Organe existieren. Sie verursachen eine Krankheit - Helminthiasis. Der Darm gilt als einer der beliebtesten Lebensräume verschiedener Arten von Helminthen. In diesem Fall können Parasiten in allen Abschnitten (klein, groß und im Rektum) gefunden werden..

Parasiten im Darm sind Schadorganismen. Protozoen und Würmer (Würmer) können an den Darmwänden parasitieren. Um das Auftreten von Würmern zu verhindern, ist es notwendig zu verstehen, wie eine Infektion vermieden werden kann. Es sind nur vier Quellen für Parasiteneier bekannt, die in den menschlichen Körper gelangen:

  1. Insektenstiche;
  2. Kontakte (beim Händeschütteln werden Madenwürmer übertragen);
  3. durch den Boden;
  4. Essen von rohem oder ungekochtem Fleisch, frischen Fischgerichten.

Welche Parasiten leben im menschlichen Darm

Über einen langen Zeitraum ist sich eine Person möglicherweise nicht bewusst, dass Parasiten in ihr leben, und die Symptome können einigen Krankheiten ähnlich sein. Würmer treten häufig in den Verdauungsorganen auf. Parasiten leben im menschlichen Darm:

  • Ascaris. Sie parasitieren die Wände des Dünndarms, verursachen Störungen des Verdauungssystems und schwächen das menschliche Immunsystem.
  • Necator und Darmhakenwurm. Diese Parasiten im Bauch verursachen Hakenwurminfektionen..
  • Aal. Verursacht Strongyloidose. Das hepatobiliäre und Verdauungssystem sind betroffen.
  • Breites Band. Dieser Parasit provoziert Diphyllobothriasis. Der Wurm lebt an den Wänden des Dünndarms.
  • Rinderbandwurm. Helminth verursacht Teniarinschläuche.
  • Schistosomen. Diese Parasiten im Rektum sind Trematoden. Sie können Kolitis hervorrufen, was zu Blinddarmentzündung oder Verhärtung der Darmwand führt..
  • Schweinebandwurm. Der Wurm provoziert Teniasis. Stört die Verdauung, verursacht neurologische Störungen. Seine Larven können den Darm, die Sehorgane, das Gehirn und die Haut infizieren.
  • Vlasoglav. Verursacht Trichozephalose.
  • Trichinella. Diese Würmer im Darm tragen zur Entwicklung der Trichinose beim Menschen bei. Bei schweren Erkrankungen ist der Tod möglich.

Protozoen-Mikroorganismen oder die Hauptprotozoen, die an den Wänden des menschlichen Darms leben können:

  • Giardia. Verdauungsstörungen hervorrufen.
  • Histologische (Ruhr) Amöbe. Dieser Mikroorganismus verursacht Amöbiasis. Durchfall ist das Hauptsymptom der Krankheit..
  • Blastozyste homni. Schädigt den Körper nur mit geschwächter Immunität, was zu Durchfall und Erbrechen führt.
  • Die effektivsten Diäten zum Abnehmen zu Hause: Menüs und Bewertungen
  • Allergiemedikamente für Kinder und Erwachsene
  • Teraflex - Analoga sind billiger: eine Liste von Ersatzstoffen

Symptome von Parasiten im Darm

Wenn eine Person Darmparasiten hat, wird sich dies sicherlich manifestieren. Gleichzeitig werden indirekte Anzeichen für das Vorhandensein von Helminthen häufig mit anderen Symptomen verschiedener Krankheiten verwechselt. Sie können sich nicht selbst behandeln, müssen jedoch einen Arzt aufsuchen. Typischerweise sind die Hauptsymptome von Parasiten im Darm:

  • Gase. Helminthen, die sich an den Wänden des Dünndarms befinden, lösen einen entzündlichen Prozess aus, der von Blähungen und Gasen begleitet wird.
  • Verstopfung. Das beliebteste Zeichen für Darmwürmer.
  • Durchfall. Provozieren Sie Parasiten, die Hormone produzieren, die zu flüssigem, häufigem Stuhlgang führen.
  • Gewichtsänderung. Eine Person mit Würmern kann ständigen Hunger oder verminderten Appetit haben.
  • Allergische Reaktion. Würmer im Darm des Wirts scheiden Substanzen aus, die die Freisetzung einer hohen Dosis von Schutzzellen - Eosinophilen - hervorrufen. All dies kann zu Allergien führen..
  • Gelenk- und Muskelschmerzen. Parasiten können sich durch den Körper bewegen, um einen bequemen Lebensraum zu finden. Sie können sich auf den Muskeln niederlassen und dadurch akute Schmerzen verursachen..
  • Ermüden. Ein Mensch mit Helminthen leidet oft unter Müdigkeit, Apathie und Schlafmangel. Es fällt ihm schwer, sich auf die Arbeit zu konzentrieren.
  • Zähneknirschen. Dieses Symptom manifestiert sich bei Kindern in einem Traum, es heißt Bruxismus..

Diagnose

Es ist zunächst schwierig, Helminthen zu identifizieren, weil Die Symptome einer Helmintheninvasion ähneln anderen Krankheiten. Manchmal werden Würmer bereits bei Operationen zur Behandlung anderer Krankheiten versehentlich gefunden. Die Diagnose von Parasiten im Darm umfasst in der Regel folgende informative Methoden:

  • Serologische Blutuntersuchung. Bestimmt Antigene und Antikörper gegen Helminthen. Diese Studie wird erst in einem späten Stadium der Infektion durchgeführt..
  • Histologische Analyse von Kot. Mikroskopische ultrapräzise Untersuchung auf Parasiten.
  • Abkratzen des perianalen Bereichs. Hilft bei der Erkennung von Madenwürmern.
  • Blut-Hämoscanning. Das Verfahren erkennt effektiv das Vorhandensein von Parasiten und Pilzen.

Wie man Parasiten loswird

Die Behandlung einer Person von Würmern sollte von einem Parasitologen behandelt werden. Mehr als 10 Medikamente der modernen Pharmakologie haben eine anthelmintische Wirkung. Sie können sie nicht selbst zuweisen, weil Sie haben eine bestimmte Aktivität gegen verschiedene Arten von Helminthen. Zur Klärung der Diagnose müssen eine Reihe von Labortests durchgeführt werden. Basierend auf den erzielten Ergebnissen wird der Arzt ein wirksames Behandlungsschema erstellen.

Würmer können im menschlichen Körper schnell entstehen und sich schnell vermehren. Daher ist es notwendig, Parasiten im Darm so schnell wie möglich zu beseitigen. Um Helminthen zu besiegen und zu entfernen, müssen Sie mehr Gemüse und Obst konsumieren. Für eine Weile lohnt es sich, auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Sie können Ihre Ernährung mit Spinat, grünen Bohnen, Äpfeln und Trauben variieren. Experten raten, viel Flüssigkeit zu trinken. Die Reinigung von Würmern erfolgt also viel schneller. Gut für Menschen und Joghurt, der reich an Laktobazillen ist.

Arzneimittel gegen Parasiten im Darm

Der moderne Markt ist voll von verschiedenen synthetischen Drogen, die eine wirksame Darmreinigung von Parasiten ermöglichen. Alle Mittel müssen von einem Arzt verschrieben werden. Um die richtige Behandlung zu wählen, muss eine Stuhlmassenanalyse durchgeführt werden. Abhängig von der Art des Wurms können dem Patienten die folgenden Medikamente gegen Parasiten im Darm verschrieben werden:

  • Decaris (Levamisol);
  • Vermox, Wormin (Mebendazol);
  • Befenia-Hydroxynaphthoat;
  • Pirantel Pamoat (Nemocid, Pirantel, Helmintox);
  • Piperazinadipat;
  • Praziquantel;
  • Albendazol (Vormil, Nemozole).

Die Wirksamkeit der Therapie gegen Parasiten mit einem richtig formulierten Behandlungsverlauf erreicht durchschnittlich 95%. Gleichzeitig sind Fälle einer erneuten Infektion nicht ausgeschlossen. Nach der Beseitigung von Würmern aus dem Darm während der Erholungsphase kann der Arzt Patienten Medikamente verschreiben, um die Mikroflora zu korrigieren, die das Immunsystem stärken sollen. Für diese Zwecke werden häufig Enzym- und Bakterienmittel, Enterosorbentien, pflanzliche Adaptogene und Immunstimulanzien verwendet..

  • Kuchen im Ofen: Rezepte
  • Hypocholesterin-Diät - Tabelle Nummer 10
  • Wie man zu Hause schnell und effektiv abnehmen kann

Hausmittel

Der Kampf gegen Würmer erfolgt stufenweise. Wenn der Darm des Patienten Parasiten beseitigt hat, kann sich der allgemeine Zustand des Körpers häufig vor dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten verschlechtern. Sie können Helminthen zu Hause mit improvisierten Mitteln oder Kräutern entfernen. Heiler der traditionellen Medizin empfehlen, die Körpertemperatur mit Lebensmitteln zu erhöhen, die einen scharfen (brennenden) Geschmack haben:

  • Meerrettich;
  • Senf;
  • Nelken;
  • Roter Pfeffer;
  • Ingwer;
  • Knoblauch;
  • Bogen.

Auch wirksame Volksheilmittel gegen Parasiten im Darm sind:

  • Leinsamenpulver;
  • eine Abkochung basierend auf Granatapfelkrusten (2 Esslöffel müssen mit kochendem Wasser gegossen werden);
  • Rizinusöl;
  • Einläufe aus einem Sud aus Citrin-Wermut (3 Gramm Kräuter sollten mit kochendem Wasser gegossen und dann filtriert werden);
  • Abkochung von Zwiebelschalen;
  • Tinktur aus Zitrone und Knoblauch;
  • geschälte Kürbiskerne;
  • Karottensaft (es ist besser, frisch gepresst zu machen);
  • eine Abkochung von Rainfarn (um das Produkt zuzubereiten, benötigen Sie getrocknete Blumen und kochendes Wasser);
  • eine Handvoll roher Reis zum Frühstück.

Reinigung des Darms mit Soda von Parasiten

Die Verwendung von Natriumbicarbonat (Backpulver) wird als wirksam angesehen, um parasitenbedingte Probleme im Körper zu beseitigen. Ein solches Produkt hilft, Larven und Erwachsene von Helminthen aus dem Darm zu entfernen, plus 80% der Toxine und schädlichen Produkte, die in den Verdauungstrakt gelangen. Die alkalische Umgebung wird von Würmern schlecht wahrgenommen, sie fühlen sich unwohl und verlassen ihren Lebensraum. Die Reinigung des Darms mit Soda von Parasiten erfolgt in der Regel in mehreren Schritten:

  • Zunächst wird ein Wassereinlauf durchgeführt, um den Kot zu entfernen.
  • dann müssen 25 g Soda mit einem Liter warmem gefiltertem oder gekochtem Wasser verdünnt werden;
  • Die Lösung sollte mit einem Einlauf verabreicht werden.
  • Es ist notwendig, die Soda-Zusammensetzung im Körper etwa 30 Minuten lang zu halten, bevor der Stuhlgang beendet wird.
  • Dann müssen Sie einen weiteren Einlauf mit Wasser machen, um Alkalirückstände zu beseitigen und die negativen Auswirkungen von Soda auf den Körper zu verringern.
  • Das Verfahren sollte jeden Tag durchgeführt werden, bis die Würmer vollständig entfernt sind.
  • Die Sodabehandlung gilt als abgeschlossen, wenn zwei Tage lang keine Würmer im Kot sind.

Prävention von Parasiten im Darm

Das Auftreten von Helminthen beim Menschen ist wie bei vielen anderen Krankheiten leichter zu verhindern als zu heilen. Die Vorbeugung von Parasiten im Darm besteht in der Regel in der Aufrechterhaltung der persönlichen Hygiene und Sauberkeit der Wohnräume. Um die durch Würmer verursachten unangenehmen Empfindungen nicht zu spüren, müssen Sie die Grundregeln befolgen, die Ihnen helfen, sich vor Parasiten zu schützen:

  • trinke kein rohes ungekochtes Wasser;
  • Behandeln Sie Ihre Hände immer mit Antiseptika oder waschen Sie sie mit Seife.
  • Es ist zulässig, nur gut gewaschenes Gemüse, Obst und Kräuter zu verwenden.
  • Schwimmen Sie nicht in einem Teich, der von der Sanitär-Epidemie-Station verboten ist.
  • Sie sollten die Räumlichkeiten täglich nass und trocken reinigen.
  • Waschen Sie nach dem Kontakt mit Tieren Ihre Hände gründlich.
  • Sie sollten Kinderspielzeug und andere Gegenstände gut reinigen, nachdem Sie nach draußen gegangen sind.
  • Sie müssen keinen rohen Fisch oder Fleisch essen.

6 Symptome von Darmparasiten

Diese Symptome können auf andere Gesundheitsprobleme hinweisen. Wenn Sie jedoch mehr als zwei Anzeichen in sich selbst bemerken, sollten Sie einen Spezialisten zur Diagnose aufsuchen.

Das Vorhandensein von Parasiten im Darm ist ein sehr unangenehmes Phänomen. Sie sollten sich jedoch nicht schämen, wenn typische Symptome auftreten. Denken Sie daran, dass Darmparasiten ein ziemlich häufiges Problem sind. Es betrifft nicht nur Länder der Dritten Welt. Fragen Sie Ihren Arzt und befolgen Sie alle Anweisungen, um dieses Problem so schnell wie möglich zu lösen. Als nächstes werden wir Ihnen sagen, welche Symptome auf das Vorhandensein von Parasiten im Darm hinweisen können..

Was sind Würmer??

Parasiten werden normalerweise als Organismen bezeichnet, die auf Kosten anderer leben und sich ernähren. Darmparasiten sind Organismen, deren Leben vollständig von der menschlichen Ernährung und Gesundheit abhängt. Darmparasiten können auf verschiedene Weise in den Körper gelangen. Der häufigste Infektionsweg ist die Nahrungsaufnahme. Parasitenlarven kommen in rohem Fleisch (Rind- oder Schweinefleisch) vor. Sie können Wasser oder nicht gekochtes Obst und Gemüse kontaminieren.

Es ist sehr einfach, Parasiten im Darm durch Kontakt mit Tieren (einschließlich Ihrer Haustiere: Katzen, Hunde, Vögel) zu "verdienen"..

Es gibt verschiedene Arten von Darmwürmern, die unter verschiedenen Namen bekannt sind: wissenschaftliche und solche, die unter den Menschen Wurzeln geschlagen haben. Sie können unterschiedliche Formen und Größen haben und unterschiedliche Symptome verursachen..

Symptome, die auf das Vorhandensein von Parasiten im Darm hinweisen

Durchfall

Durchfall ist ein häufiges Symptom bei verschiedenen Erkrankungen. Natürlich hängt es nicht unbedingt mit dem Vorhandensein von Parasiten im Darm zusammen. Das Spektrum der Ursachen ist sehr breit: vom Verzehr von Lebensmitteln schlechter Qualität (verdorbene Lebensmittel) bis hin zu Herz- und Atemwegsinfektionen. Man kann die Tatsache nicht ignorieren, dass Durchfall häufig bei einzelligen Darmparasiten auftritt. Sie werden auch Würmer genannt, obwohl sie mit bloßem Auge nicht gesehen werden können..

Wenn die Würmer groß sind (1 Zoll oder mehr), tritt Durchfall nur auf, wenn sich im Darm übermäßig viel ansammelt. In diesem Fall kann der Patient sie in seinem Stuhl finden..

Magenschmerzen

Viele Patienten verwechseln es mit Anfällen und Krämpfen. Bei Vorhandensein von Würmern im Darm ist der Schmerz stark und scharf, zeitweise. Frauen ignorieren dies oft und geben schmerzhaften Perioden die Schuld..

Durch Darmparasiten verursachte Bauchschmerzen betreffen den Unterleib näher an der Leiste als am Magen. Dieses Symptom weist auf das Vorhandensein langer Würmer hin, die sich direkt von den Darmwänden ernähren. Dies reizt die Nervenenden und verursacht starke Schmerzen.

Verkümmertes Wachstum

Dieses Symptom ist bei Kindern und Jugendlichen sehr häufig. Wie oben erwähnt, ernähren sich solche Parasiten von den Substanzen des Wirtsorganismus, in diesem Fall des Menschen. Diese Darmparasiten verbrauchen große Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen, die für ein normales Wachstum notwendig sind..

Kinder, die unter Würmern leiden, sind im Vergleich zu den anderen normalerweise kürzer und dünner. Sie können auch feststellen, dass sie selbst zu Beginn des Tages weniger energisch sind. Wenn Ihr Kind tagsüber viel schläft und trotzdem müde aufwacht, hat es möglicherweise Würmer. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer geeigneten Behandlung.

Ermüden

Müdigkeit ist ein mögliches Symptom für Unterernährung, dh eine Folge des Vorhandenseins von Würmern, da der Körper nicht mehr über genügend Nährstoffe verfügt. Die Person beginnt Schläfrigkeit und Schwäche zu erfahren. Wenn Sie Änderungen des Energieniveaus bemerken, schließen Sie das Vorhandensein von Würmern nicht von den möglichen Ursachen für diesen Zustand aus..

Trockener Husten

Die meisten Arten von Würmern verbringen den größten Teil ihres Lebens im menschlichen Darm. Im ersten Stadium, im Larvenstadium, können sich jedoch Würmer in anderen Körperteilen entwickeln. Einige Parasiten wandern in die Lunge und in die Speiseröhre. Dies kann zu Entzündungen empfindlicher Gewebe führen. Ein trockener Husten, der mit herkömmlichen Arzneimitteln nicht gelindert werden kann, kann auf das Vorhandensein von Würmern hinweisen. Dieses Symptom kann zu starken Beschwerden und sogar Schmerzen führen..

Appetit

Darmparasiten sind eine bestimmte Masse, die im Körper untergebracht ist. Und trotz der Tatsache, dass Sie ihre Anwesenheit nicht physisch spüren, erhält Ihr Körper kontinuierlich Nervenimpulse aus dem Darm. Diese Impulse informieren das Gehirn darüber, dass der Darm voll ist, nur kann es nicht genau bestimmen, was: Nahrung oder Parasiten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich der Appetit eines Menschen zu ändern beginnt. Jeden Tag beginnt er weniger zu essen und mit weniger Lebensmitteln gesättigt zu sein..

Andererseits gibt es Würmer, die zu viele Nährstoffe verbrauchen. Dies führt zu einem Mangel im menschlichen Körper. Im Gegenteil, der Patient kann unter starkem Hunger leiden und die Nahrungsaufnahme erhöhen. In jedem Fall müssen Sie auf solche Änderungen äußerst aufmerksam sein..

Eines der oben genannten Symptome bedeutet höchstwahrscheinlich nicht, dass Sie Würmer haben. Wenn Sie jedoch zwei oder mehr bemerken, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. veröffentlicht von econet.ru.

P.S. Und denken Sie daran, nur indem Sie Ihren Verbrauch ändern - gemeinsam verändern wir die Welt! © econet

Hat dir der Artikel gefallen? Schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare.
Abonnieren Sie unsere FB:

Symptome von Parasiten im Darm beim Menschen und deren Behandlung

Eines der häufigsten Probleme für einen Patienten eines Parasitologen mit Infektionskrankheiten sind Darmwürmer. Eine parasitäre Infektion tötet jährlich mehr als 16 Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Daher ist es so wichtig, den Feind vom Sehen her zu kennen und die ersten Warnglocken der Pathologie zu erkennen. Es ist ideal, vorbeugende Maßnahmen zu beachten, bei denen Darmparasiten beim Menschen nicht auftreten. Was sind die Arten von Darmparasiten beim Menschen und was sind die Symptome von Helmintheninvasionen, die wir unten im Material verstehen.

Wie kommt es zu einer Infektion??

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Infektion mit Würmern immer nur über den fäkal-oralen Weg erfolgt. Das heißt, der Infektionsmechanismus sieht ungefähr so ​​aus:

  • Eine mit Würmern infizierte Person oder ein Tier entleert sich.
  • Mit Wurmeiern infizierte Fäkalien befinden sich in der äußeren Umgebung. Hier können Haustiere, Gartenkräuter, Gemüse, Obst und Menschen mit ihm in Kontakt kommen..
  • An den Händen werden die Eier von Parasiten mit Nahrung in den Mund übertragen, sofern die Hände nicht richtig gewaschen werden.
  • Oder Helmintheneier können mit Nahrungsmitteln in den menschlichen Magen gelangen (schlecht gewaschenes Gemüse, Obst, Kräuter, ungekochtes Fleisch oder Fisch)..

Darüber hinaus können Würmer auf folgende Weise in den menschlichen Körper gelangen:

  • Durch Insekten (Flöhe, Fliegen, Kakerlaken), die Parasiteneier auf ihren Pfoten tragen;
  • Durch Schwimmen in verschmutzten Gewässern;
  • Beim Barfußlaufen auf kontaminiertem Boden.

Wichtig: In jedem Fall treten Würmer zuerst im Magen auf und erreichen erst dann den Darm. Dort wachsen sie und entwickeln sich zu einem geschlechtsreifen Individuum, das Eier legen kann..

Arten von Darmparasiten im Körper

Es gibt mehr als hundert Arten von Helmintheninfektionen. Die häufigsten Parasiten im menschlichen Darm sind jedoch nicht mehr als 10 Arten. Nachfolgend finden Sie eine Liste der häufigsten Würmer in Mittel- und Mitteleuropa:

  • Madenwürmer. Der häufigste "Gast" im Körper von Kindern im Alter von 3 bis 14 Jahren. Die maximale Länge des Parasiten beträgt ca. 1 cm. Der Helminthen ist hauptsächlich im Dünn- und Dickdarm lokalisiert. Es legt seine Eier in die Hautfalten des Anus. In diesem Fall reift das Ei innerhalb von 5 Stunden, nachdem das Weibchen es gelegt hat. Infolge des Kratzens des Anus mit Juckreiz tritt eine wiederholte Infektion mit einer parasitären Infektion durch die Hände und später durch den Mund auf.
  • Ascaris. Die maximale Größe des Parasiten kann 40 cm erreichen. Die Form des Wurms ist spindelförmig. Der Helminthen ist hauptsächlich im Darm lokalisiert. Gleichzeitig kann es mit dem Blutkreislauf durch den Körper wandern und in Lunge, Leber, Herz und sogar im Gehirn anhalten. Der Wurm ernährt sich von menschlichem Blut, was früher oder später zu einer anhaltenden Anämie führt. Es ist bemerkenswert, dass Spulwurmeier bis zu 3-5 Jahre im Boden verbleiben können..
  • Giardia. Dies sind die Protozoen, die den menschlichen Darm, die Leber oder die Gallenblase als Lebensraum wählen. Die Träger solcher Parasiten im Darm sind Katzen, Hunde und Nagetiere. Insekten können auch die Eier von Protozoen tragen. Eine Giardiasis mit schlechter Qualität und vorzeitiger Behandlung kann zu einer ernsthaften Vergiftung des menschlichen Körpers und zu einer Schädigung des Zentralnervensystems führen.
  • Breites Band. Die maximale Größe des Parasiten kann 10 Meter erreichen. Und der Zyklus seines Lebens im menschlichen Körper beträgt bis zu 25 Jahre. Die Hauptinfektionsursache ist der Verzehr von Fisch und seinen Derivaten, die keiner ausreichenden Wärmebehandlung unterzogen wurden..
  • Toksokara. Es ist gefährlich, weil es im menschlichen Körper parasitiert, ohne nach außen zu entkommen. Es kann im Magen, im Rektum, in den Bronchien und sogar in den Augen leben. Die maximale Länge von Toxocara erreicht 30 cm. Toxocariasis kann den menschlichen Körper ernsthaft schädigen.
  • Band- und Schweinebandwürmer. Solche Helminthen gelangen mit Kuh- oder Schweinefleisch in den menschlichen Körper, das nicht ausreichend wärmebehandelt wurde. Die Körperlänge einer Person kann 2-7 Meter erreichen. In diesem Fall beträgt der Lebenszyklus des Parasiten bis zu 20 Jahre. Die Hauptgefahr von Bandwürmern besteht darin, dass sie sich von den Ressourcen des menschlichen Körpers ernähren. Gleichzeitig können sie lange Zeit unentdeckt bleiben..
  • Echinococcus und Alveococcus. Diese Art von Helminthen gelangt auch durch schmutzige Hände und Mund in den Körper. Das heißt, zuerst treten Parasiten im menschlichen Magen und dann im Darm auf..
  • Vlasoglav. Dieser Parasit provoziert eine Krankheit namens Trichocephalose. Solche Würmer leben im menschlichen Magen (Fotos sind unten dargestellt) und im Dickdarm. Wenn sie spät erkannt und behandelt werden, führen sie zu Blinddarmentzündung und Anämie.
  • Ankylostoma. Dieser Wurm hat eine abgerundete Form und ein hellrosa Pigment. Seine Länge kann bis zu 14 mm betragen. Der Helminthen ernährt sich von menschlichem Blut und saugt täglich etwa 0,35 ml Blut. Deshalb ist das Hauptsymptom einer solchen helminthischen Invasion Anämie und Anämie..

Symptome von Parasiten im Darm

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Symptome von Parasiten im Darm sowohl bei jeder Helmintheninvasion auftreten können als auch sich als Zeichen manifestieren, die für jeden Parasitentyp separat genommen werden. Die allgemeine Symptomatik für eine parasitäre Infektion sieht also folgendermaßen aus:

  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken. Dies wird durch die Ansammlung von Toxinen verursacht, die der Helminthen im Laufe seines Lebens in das menschliche Blut abgibt. Das heißt, es tritt eine Vergiftung auf.
  • Stuhlstörungen. Und es kann sowohl Durchfall als auch Verstopfung geben..
  • Entzündungsprozesse im Darm. Sie treten aufgrund der Verletzung der Integrität der Darmwände durch Helminthen auf. Dadurch werden alle Nährstoffe mit geringerer Wirkung aufgenommen. Das Vorhandensein von Darmparasiten wird durch ein Symptom angezeigt - eine hohe Fettrate während eines Coprogramms (Kotanalyse).
  • Niedrige Hämoglobinspiegel. Darüber hinaus wird sein Gehalt durch Eisenpräparate nicht korrigiert..
  • Allergische Hautausschläge. Sind die Reaktion des Immunsystems auf die Einführung der Helmintheninvasion.
  • Gewichtsverlust ohne ersichtlichen Grund. Tritt aufgrund eines systemischen Mangels an Nährstoffen und Substanzen auf, die für den menschlichen Körper von Vorteil sind.
  • Allgemeine Müdigkeit und Nervosität. Sind die Ergebnisse der Vergiftung.
  • Bildung von gutartigen und bösartigen Tumoren. Besonders im Verdauungstrakt.

Es gibt auch eine Reihe charakteristischer Anzeichen von Helmintheninfektionen, die bestimmten Arten von Parasiten im menschlichen Körper eigen sind..

Welche Parasiten können im menschlichen Darm leben

Darmparasiten sind Würmer, die im Körper von Tieren und Menschen leben. Solche Mitbewohner sind sehr gefährlich für die Gesundheit und das Leben ihres Besitzers - einer Person. Sie müssen also wissen, was Parasiten sind, welche Komplikationen sie verursachen können, welche Anzeichen und Behandlungsmethoden es gibt.

Die Symptome von Helmintheninvasionen können lange Zeit unausgesprochen bleiben. Viele Symptome ähneln denen anderer Krankheiten. In dieser Hinsicht können Menschen für eine lange Zeit nicht einmal vermuten, dass sie Darmparasiten in ihrem Körper haben..

Arten von Darmparasiten

Runde, flache Bandwürmer sowie Protozoenparasiten, die aus einer Zelle bestehen, können im menschlichen Darm leben. Die häufigsten Typen sind:

  1. Madenwürmer. Sie verursachen Enterobiasis. Lebe im Blinddarm, übertragen durch schmutzige Hände.
  2. Vlasoglav. Verursacht Trichozephalose, Infektion tritt durch schmutzige Hände auf, lebt im Magen und Dickdarm.
  3. Ankylostoma. Lebt im Zwölffingerdarm, können Sie sich durch ungewaschenes Obst und Gemüse, schmutzige Hände infizieren.
  4. Ascaris. Die Infektion erfolgt durch ungekochtes Wasser, schmutzige Hände und kontaminierte Lebensmittel. Kann im Darm, in der Lunge, im Herzen und im Gehirn parasitieren.
  5. Echinokokken und Alveokokken sind tödlich. Sie leben im Darm und in der Leber, können Zysten bilden und bösartige Formationen hervorrufen. Die Infektion erfolgt durch schmutzige Hände, Tiere und Wasser.
  6. Bandwurm-, Schweine- und Rinderbandwürmer. Sie können durch Wasser und schmutzige Lebensmittel infiziert werden. Diese Würmer können eine Länge von 20 m erreichen..
  7. Giardia. Sie leben im Dünndarm, können Gastritis, Cholestase, Gallendyskinesie hervorrufen.

Alle diese Parasiten können bei einer Person unterschiedliche Symptome verursachen, und ihre Behandlung ist auch unterschiedlich. Dies liegt an den Eigenschaften des Parasiten selbst sowie daran, wo genau er lebt und welche Organe er betrifft. Helminthiasis wird häufig bei Kindern diagnostiziert, ihre Symptome äußern sich etwas anders als bei Erwachsenen..

Häufige Symptome von Parasiten im Darm:

  1. Durchfall gefolgt von Verstopfung. Flüssiger Stuhl entsteht durch die Reaktion des Körpers auf toxische Substanzen, die Würmer während ihres Lebens freisetzen, und Verstopfung ist mit einer Blockade des Darmlumens, der Gallenwege oder des Rektums durch einen Parasitenball verbunden.
  2. Gelenk- und Muskelschmerzen. Infolge der Migration von Parasiten und ihren Larven setzen sich einige von ihnen in den Muskeln oder in der Gelenkflüssigkeit ab, während eine Gewebeverletzung auftritt, die Symptome ähnlich wie Arthrose oder Arthritis verursacht.
  3. Darmentzündung. Aufgrund der Verletzung der Integrität der Darmschleimhaut beginnen Nährstoffe schlechter aufgenommen zu werden, wodurch eine übermäßige Menge an Fett im Kot beobachtet wird.
  4. Das Immunsystem reagiert auf Parasiten und deren Abfallprodukte mit Hautausschlägen und allergischen Reaktionen.
  5. Parasiten im menschlichen Darm tragen zu einer Abnahme des Hämoglobins bei. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Würmer, die sich von Nährstoffen im Darm ernähren, Anämie oder innere Blutungen verursachen.
  6. Aufgrund der Tatsache, dass eine Person eine geringere Menge an Nährstoffen hat, nimmt das Körpergewicht ab.
  7. Eine Vergiftung des Körpers führt zu Schlaflosigkeit, Müdigkeit und Nervosität.
  8. Einige Würmer können Gewebenekrose verursachen, die Degeneration gesunder Zellen zu Zysten oder Tumoren hervorrufen.

Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen können Kinder unter erhöhter Schläfrigkeit und vermindertem Appetit leiden. Das Kind kann häufig an Atemwegserkrankungen leiden (aufgrund einer verminderten Immunabwehr). Wenn die Helminthiasis stark vernachlässigt wird, kann dies die geistige Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Typische Anzeichen für Würmer im Körper eines Kindes sind Zähneknirschen im Schlaf, morgendliche Übelkeit, blaue Augenringe und Schmerzen in der Nabelgegend.

Infektionswege

Parasiten können auf verschiedene Arten auftreten. Ihre Larven leben in Boden und Wasser, oft wird eine Person von einem Zwischenwirt infiziert.

  • dreckige Hände;
  • nicht trinkbares Wasser;
  • Produkte (Gemüse, Gemüse, Obst), die auf kontaminiertem Boden oder in unmittelbarer Nähe eines infizierten Gewässers angebaut werden;
  • Fleisch und Fisch, die einer unzureichenden Wärmebehandlung unterzogen wurden.

Gefährdet sind Kinder, die im Sand spielen, mit Haustieren spielen und sie, ohne sich die Hände zu waschen, in den Mund ziehen. Erwachsene hingegen sind am häufigsten mit ungekochtem Fleisch, schlecht gewaschenem Obst und Gemüse infiziert..

Quelle einer möglichen Infektion

Besonders häufig wird Helminthiasis bei bodenkontaktierenden Personen, Fischern und Personen diagnostiziert, die gerne halbgebackenen Fisch und Fleisch essen..

Diagnose der Helminthiasis

Um die richtige Behandlung zu verschreiben, muss der Arzt die Art des Parasiten und seinen Lebensraum im menschlichen Körper bestimmen. Dies erfordert folgende diagnostische Maßnahmen:

  1. Stuhlanalyse. Diese Diagnosemethode kann sowohl Würmer als auch Protozoen identifizieren. Sie muss eingenommen werden, bevor Sie mit der Einnahme von Anthelminthika oder Antibiotika beginnen. Kot muss zu verschiedenen Tageszeiten mehrmals verabreicht werden, damit Experten darin Parasiteneier nachweisen können.
  2. Der Scotch-Test identifiziert Madenwurmeier. Der Spezialist bringt Klebeband auf den Anus des Patienten an und untersucht ihn anschließend unter einem Mikroskop.
  3. In fortgeschrittenen Fällen, wenn ernsthafte Probleme mit inneren Organen auftreten, kann der Arzt eine Barium-Röntgenaufnahme empfehlen.

Behandlungsmöglichkeiten

Parasiten werden mit Medikamenten behandelt, die sie zerstören und aus dem menschlichen Körper entfernen. Nur ein Parasitologe oder ein Spezialist für Infektionskrankheiten kann ein Medikament auswählen und seine Dosierung verschreiben, da es direkt von der Art des Parasiten und den Komplikationen abhängt, die es im menschlichen Körper verursacht hat:

  1. Dekaris. Dieses Medikament wird für Madenwürmer, Egel, Bandwürmer, Hakenwürmer und Peitschenwürmer verschrieben. Nach einmaligem Gebrauch des Arzneimittels sind die Muskeln des Parasiten gelähmt und er stirbt ab.
  2. Vermox ist ein breit wirkendes Medikament, das für Madenwürmer, Spulwürmer und gemischte Invasionen verschrieben wird. Durch die Exposition gegenüber dem Medikament wird die Ernährungskette des Parasiten gestört, was zum Tod des Wurms führt. Einmaliger Empfang von Geldern.
  3. Piperazin wird gegen Enterobiasis und Ascariasis verschrieben. Es wird 2 Tage lang eingenommen. Während dieser Zeit sterben die Parasiten ab und werden mit dem Kot aus dem menschlichen Körper ausgeschieden.
  4. Helmintox wird einmal angewendet und bei Ankyomatose, Ascariasis und Enterobiasis verschrieben.
  5. Medamin reinigt den Darm von Peitschenwürmern, Madenwürmern und Ascaris.

Es sollte bedacht werden, dass alle diese Medikamente eine große Anzahl von Kontraindikationen aufweisen, so dass eine Konsultation eines Arztes erforderlich ist.

Es gibt ein spezielles Schema für die Behandlung von Bandwürmern. Die gleichzeitig verwendeten Medikamente weisen eine hohe Toxizität auf, sodass sie nicht allein eingenommen werden können. Darüber hinaus stirbt der Bandwurm infolge der Exposition gegenüber Medikamenten ab, setzt jedoch gleichzeitig eine große Menge an Toxinen in den menschlichen Körper frei, was zu einem anaphylaktischen Schock führen kann. Die Entsorgung von Ketten darf nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen..

Hausmittel

Was die traditionelle Medizin betrifft, so können ihre Heilmittel bei der Vorbeugung von Parasiten oder bei der Behandlung von Helminthiasis in den frühen Stadien der Krankheit wirksam sein, während die Larven noch nicht zu geschlechtsreifen Individuen geworden sind und nicht begonnen haben, sich aktiv zu vermehren. Ich muss sagen, dass es nicht nur unwirksam, sondern auch gefährlich ist, mit Volksheilmitteln gegen Bandwürmer behandelt zu werden. Die folgenden Mittel sind am effektivsten:

  1. Drehen Sie die grünen Walnüsse durch einen Fleischwolf und nehmen Sie 4 EL für ein Glas kochendes Wasser. l. Nüsse, 1 TL hinzufügen. salzen und eine halbe Stunde ruhen lassen. Trennen Sie dann die Infusion vorsichtig vom Sediment und trinken Sie den ganzen Tag in kleinen Schlucken, während Sie Abführmittel einnehmen.
  2. 3 EL. l. trockene Rainfarn, gieße ein Glas kochendes Wasser ein und lasse es eine Stunde lang stehen, dann trinke 1 EL. l. 4-5 mal am Tag.
  3. 1 Teelöffel trockenes Wermut 0,5 Liter kochendes Wasser gießen, abkühlen lassen, abseihen und 2 EL nehmen. l. vor dem Essen.

Jetzt haben Sie eine Vorstellung davon, welche Parasiten im menschlichen Darm leben, wie sie sich manifestieren, zu welchen Komplikationen sie führen können und welche Medikamente zur Behandlung von Helminthiasis verfügbar sind. Vorbeugende Maßnahmen bestehen in der Händehygiene, der Verweigerung der Verwendung von Rohwasser, halbrohem Fleisch und Fisch sowie der gründlichen Verarbeitung von Gemüse und Obst unter fließendem Wasser..