Darmparasiten beim Menschen: Symptome und Behandlung

Darmparasiten sind die Ursache für verschiedene Krankheiten, Beschwerden, sie beeinträchtigen die volle Existenz, beeinträchtigen die Gesundheit. Gleichzeitig raten viele Menschen über Fremde in ihrem Körper, wollen aber aus irgendeinem Grund nicht behandelt werden. Laut Weltstatistik sind Darmparasiten die Todesursache für mehr als 15.000 Menschen pro Jahr. Gruselige Indikatoren, die sehr einfach herunterzustufen sind.

  1. Welche Parasiten können sich im Darm ansiedeln
  2. Helminthen
  3. Andere Parasiten
  4. Anzeichen von Parasiten im Darm
  5. Wie man den Darm von Parasiten reinigt
  6. Pillen
  7. Hausmittel
  8. Woher wissen, ob es Parasiten gibt?
  9. Präventionsmaßnahmen
  10. Ausgabe

Welche Parasiten können sich im Darm ansiedeln

In 80% der Fälle leben Parasiten im Dünn- und Dickdarm. Von dort können sie zu anderen Organen transportiert werden. Eine Person beginnt Schmerzen in Leber, Nieren und Magen zu haben, wird einer Therapie unterzogen, ohne den Grund zu kennen. Aber gerade mit dem Darm sollte die Studie beginnen. Wer kann darin leben?

Helminthen

Hier werden die Arten von Helminthen angegeben, die in unserem Land am häufigsten vorkommen. Sie können leicht von Kindern und Erwachsenen durch Kontakt mit Erde, schmutzigem Wasser, Straßentieren oder durch Nahrung infiziert werden.

Die häufigsten Typen:

  • Rinder-, Schweine- und Zwergbandwürmer - diese Parasiten gelangen durch infiziertes Fleisch zum Menschen, können bis zu 20 Jahre alt werden und werden bis zu 7 Meter lang.
  • Spulwürmer sind ein häufiger Vertreter von Nematoden oder Spulwürmern. Erwachsene haben eine weiße Farbe und erreichen eine Länge von 35-40 cm. Ascaris-Eier sind zäh und können mehrere Jahre bei niedrigen und hohen Temperaturen gelagert werden.
  • Peitschenwurm ist ein häufiger Parasit, der leicht durch ungewaschene Hände, Gemüse, Erde und Sand infiziert werden kann.
  • Toxocars sind pfeilartige Parasiten. Hunde sind die Infektionsquelle, Eier kommen auch in Sand und Erde vor.
  • Darm-Fluke ist ein flacher Fluke, der leicht durch Fische infiziert werden kann.
  • Bandwurm ist ein flacher Bandwurm. Sie können sich infizieren, indem Sie Eier oder Larven schlucken.
  • Schistosom - Würmer, die durch die Haut in den Körper eindringen können. Sie verursachen schwere Allergien und mechanische Schäden am Organgewebe.
  • Hakenwurm - innere Organe verletzen.
  • Darmakne - wandert durch die Gefäße, gelangt dann in die Lunge und legt Eier in den Darm.
  • Madenwürmer sind die häufigsten, aber weniger gefährlichen Würmer. Verursacht starken Juckreiz im Anus.
  • trematode metagonimus - lokalisiert im Dünndarm einer Person, die sich durch den Verzehr von rohem Fisch infiziert.
  • Anisakiden - in Fischen in Form von Würmern gefunden, die zu einer Spirale gewickelt sind, können in den Menschen eindringen und Störungen des Magen-Darm-Trakts verursachen.

Alle Würmer im Darm sind hell gefärbt. Wenn dunkle Würmer gefunden werden, müssen Sie nach dem Grund in der Ernährung suchen. Vielleicht hat die Person Aktivkohle, Trauben, Rüben und Eisenpräparate verwendet.

Andere Parasiten

  • Lamblia - sie sind weniger häufig bei Erwachsenen. Diese Parasiten vermehren sich mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und verursachen Bauchschmerzen, Stuhlstörungen und Schlaflosigkeit. Das Kind beginnt abzunehmen, ist oft ungezogen. Sie können sich durch schmutzige Hände in Gewässern anstecken.
  • Amöben - verursachen Amöbenruhr, eine der gefährlichsten parasitären Krankheiten, die zum Tod führen können.

Anzeichen von Parasiten im Darm

Eines der Hauptsymptome von Parasiten sind Bauchschmerzen. Sie treten in nicht immer akuten Perioden auf, manchmal ist es ein leichtes Unbehagen. Es wird oft als Verdauungsstörungen, Blähungen bezeichnet, die das Problem verschlimmern..

Andere Symptome von Parasiten im Dünndarm:

  • chronische Müdigkeit;
  • häufige Erkältungen;
  • ursachenloser Gewichtsverlust;
  • vergrößerte Lymphknoten;
  • Sodbrennen, manchmal Erbrechen;
  • Stuhlstörung, Schleim im Kot;
  • Tachykardie oder erhöhte Herzfrequenz;
  • Hautausschlag, allergische Reaktionen.

Juckreiz im Anus aufgrund von Parasiten ist ein weiteres häufiges Symptom. Madenwürmer treten im Dünndarm auf, dann wandern sie zur Entwicklung und Fortpflanzung in den Dickdarm, nachts machen sie sich auf den Weg zum Anus, provozieren Unbehagen, stören den Schlaf. Bandwurm-Proglottiden verursachen auch Juckreiz..

Bei chronischer Candidiasis ist es notwendig, nicht nur den Darm von Parasiten, sondern den gesamten Körper zu reinigen. Soor tritt häufig genau vor dem Hintergrund eines durch Helminthen geschwächten Immunsystems auf.

Wie man den Darm von Parasiten reinigt

Es gibt zwei Möglichkeiten: Medikamente und Volksheilmittel. Im ersten Fall sollten die Medikamente von einem Arzt verschrieben werden, da jedes Medikament auf bestimmte Parasiten wirkt. Bei der zweiten Option übernimmt eine Person die volle Verantwortung für sich selbst und wählt unabhängig die Reinigungsmethoden.

Unabhängig vom gewählten Weg wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, die Behandlungsmethode mit einem Arzt abzustimmen.

Pillen

Vorbei sind die Zeiten, in denen der Körper mit dem guten alten Pirantel von unerwünschten Gästen gereinigt wurde. Es wurde durch andere wirksame Medikamente ersetzt. Sie arbeiten sanft, schaden einer Person praktisch nicht, Sie können die Dosierung unter Berücksichtigung der Größe, des Gewichts, des Geschlechts und des Alters einer Person genau messen.

  • Decaris;
  • Genährt;
  • Helmitox;
  • Vermox.

Der Arzt wählt nicht nur das Medikament aus, sondern auch die Dauer des antiparasitären Verlaufs. Es hängt direkt vom Lebenszyklus des Parasiten ab und erfordert oft eine Wiederholung nach einer bestimmten Zeit.

Hausmittel

Das Reinigen des Darms von Parasiten mit Volksheilmitteln erschien lange bevor die Menschen lernten, wie man eine Infektion diagnostiziert, und teilte Helminthen in Typen ein. Die meisten Methoden haben sich als wirksam und sicher erwiesen und werden bis heute angewendet..

Unabhängig von der gewählten Methode muss die Ernährung die Reinigung begleiten. Es ist notwendig, Süßigkeiten, Gebäck, stärkehaltige Lebensmittel, schweres Fleisch und fetthaltige Gerichte von der Ernährung auszuschließen.

Beliebteste Methoden:

  • Reinigung des Magen-Darm-Trakts mit Kräutern. Abkochungen und Aufgüsse von Wermut, Rainfarn, Kamille, Eichenrinde und anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen werden verwendet.
  • Behandlung mit Lebensmitteln. Dies sind Kürbiskerne, Nüsse, Knoblauch, Zwiebeln, Peperoni..
  • Öle. Am häufigsten wird Rizinus-, Leinsamen- und Kokosöl verwendet, andere Arten können verwendet werden.
  • Pilze, Soda, Teer und andere Lebensmittel, pharmazeutische Produkte. Auf ihrer Grundlage wurden viele Behandlungsschemata entwickelt, die wirklich helfen.

Die Darmreinigung wird oft von einem medizinischen Einlauf begleitet. Trotz des lokalen Effekts liefert es schnelle Ergebnisse und hilft, Giftstoffe schnell loszuwerden. Wenn eine Person aufgrund von Magen- oder Ernährungsproblemen keine bitteren Kräuter oder andere Volksheilmittel einnehmen kann, ist ein Einlauf möglicherweise der einzige sanfte Weg, um ungebetene Bewohner loszuwerden..

Woher wissen, ob es Parasiten gibt?

Es reicht nicht aus, Symptome einer Infektion zu haben. Vor der Behandlung ist es wichtig, das Vorhandensein von Parasiten sicherzustellen, um deren Typ zu bestimmen. Auf die Hilfe von Spezialisten kann man nicht verzichten. Es lohnt sich, einen Arzt, Parasitologen oder Gastroenterologen zu kontaktieren.

Welche Methoden werden verwendet:

  • Blut Analyse;
  • Untersuchung von Kot unter einem Mikroskop;
  • manchmal Ultraschall;
  • manchmal Urinanalyse.

Moderne Kliniken verwenden zunehmend geschlossene Konzentratoren für Darmparasiten. Sie sind geschlossene Reagenzgläser mit speziellen Lösungen und Filterkammern. Mit dieser Methode können Sie mehr als 15 Arten von Parasiten identifizieren, einschließlich Lamblien.

Präventionsmaßnahmen

Es ist wichtig, nicht nur die Darmparasitose zu beseitigen, sondern auch eine erneute Infektion zu verhindern. Daher geht die Behandlung immer mit zusätzlichen Maßnahmen einher: Waschen von Bett und Unterwäsche in heißem Wasser, Ersetzen von Schwämmen, Schwämmen und anderen Hygieneprodukten.

Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen:

  • Händewaschen. Es ist wichtig, es mit antibakteriellen Mitteln durchzuführen, nachdem Sie die Toilette, öffentliche Plätze und Bodenarbeiten besucht haben..
  • Beeren, Gemüse, Kräuter waschen. Es ist wichtig, nicht nur unter fließendem Wasser zu spülen, sondern im Extremfall spezielle Produkte zu verwenden - Waschseife.
  • Achten Sie auf Wasser. Trinken Sie kein Rohwasser oder aus fragwürdigen Quellen, die Parasiteneier enthalten können.
  • Schwimmen Sie nur in zugelassenen und zugelassenen Teichen. Vermeiden Sie es, kleine Teiche zu stehen.
  • Prophylaktische Behandlung für Haustiere und alle Tiere, die in Kontakt kommen.
  • Von Kindheit an ist es wichtig, Kindern die Hygieneregeln beizubringen, über Parasiten zu erklären, ggf. spezielle Literatur, Filme, Bilder zu verbinden.

Jedes Familienmitglied sollte seine eigenen Hygieneprodukte haben, Leinen. Es ist nicht akzeptabel, ein Handtuch für Hände, Körper und Füße zu verwenden. Nach dem Besuch des Strandes, des öffentlichen Schwimmbades, der Bäder, der Saunen und anderer Orte müssen Sie Ihren Körper mit Seife waschen.

Ausgabe

Parasiten sind nicht so schwer zu behandeln, wie es scheint. Die Hauptsache ist, rechtzeitig zu diagnostizieren, auf Ihren Körper zu achten und auf die ersten Symptome zu achten. Wenn Sie eine Infektion vermuten, konsultieren Sie sofort einen Arzt, um eine genaue Diagnose zu erhalten. Erst danach können Sie die geeignete Behandlungsmethode auswählen.

Symptome von Parasiten im Darm und Methoden, um sie loszuwerden

Darmparasiten sind Helminthen, die im menschlichen Darm parasitieren. Es kann entweder ein Parasit oder mehrere gleichzeitig sein. Je mehr Helminthen im Körper sind, desto mehr verschlechtert sich die Gesundheit. Eine langfristige Polyinvasion führt zu einer vollständigen Erschöpfung des Körpers. Einige Migrationsvertreter können die Gallenwege blockieren und obstruktive Gelbsucht hervorrufen..

Liste der Darmparasiten

In der häuslichen Praxis ist es üblich, alle Helminthen in tropische und nicht-tropische zu unterteilen.

Tropische Parasiten kommen in Ländern mit entsprechendem Klima vor - in Afrika, Südostasien. Dazu gehören Schistosomen, Filarias, Wucherias und viele andere. Sie können sich nur auf dem Territorium des entsprechenden Landes mit tropischen Helminthen infizieren. Ich probiere die lokale Küche, verwende Wasser aus einer unbekannten Wasserversorgungsquelle und vernachlässige dabei die Hygiene- und Hygienevorschriften.

Eine Infektion mit tropischen Helminthiasen durch eine gesunde Person von einer kranken Person ist unmöglich, da bestimmte Umweltbedingungen und der Organismus eines Zwischenwirtes erforderlich sind, um einen vollständigen Entwicklungszyklus abzuschließen.

Derzeit sind mehr als 300 Parasiten bekannt, von denen etwa 100 auf dem europäischen Kontinent registriert sind. Ein erheblicher Teil von ihnen parasitiert genau im menschlichen Darm..

Die häufigste Klassifizierung von Darmparasiten nach ihrer Körperstruktur. Folgende Klassen werden unterschieden:

  • Egel (sie werden auch Trematoden genannt) - haben eine blattförmige oder ovale Form, das Hauptunterscheidungsmerkmal ist das Vorhandensein von Saugnäpfen;
  • Band (sie werden auch Cestoden genannt) - kann eine beträchtliche Länge (bis zu mehreren Metern) erreichen; sind in Form einer Spitze oder eines flachen Bandes;
  • rund (sie werden auch Nematoden genannt) - unterscheiden sich in der entsprechenden Form.

Unter den relevantesten menschlichen Darmhelminthiasis sind bekannt:

NematodenCestodesTrematoden
  • Ascaris
  • Trichine
  • Hakenwurm
  • Darmakne
  • Madenwurm
  • Trichozephalose
  • Rinderbandwurm
  • Schweinebandwurm
  • Zwergbandwurm
  • breiter Bandwurm
  • Echinococcus
  • Alveococcus
  • Leberegel
  • katzenartiger Zufall

Jeder Helminthen ist durch eine Entwicklungsphase und den Wechsel mehrerer Wirte gekennzeichnet.

Darmparasitensymptome

Die klinischen Manifestationen der intestinalen Helminthiasis haben viele Gemeinsamkeiten, so dass es fast unmöglich ist, vor der Laboruntersuchung eine Diagnose zu stellen. In dieser Hinsicht ist es möglich, akute und chronische Formen der Helminthiasis zu unterscheiden und die entsprechenden klinischen Symptome zu beschreiben..

Akute Phase

Es ist durch ausgeprägte allgemeine Symptome gekennzeichnet, die sowohl auf die Wirkung des Parasiten selbst als auch auf die Reaktion der Organe und Systeme des Wirts zurückzuführen sind. Unter den wichtigsten Symptomen:

  • subfebrile Temperatur;
  • Hautausschläge unterschiedlicher Intensität und Art (Flecken, Papeln, seltener Pusteln und Blutungen), häufig in Kombination mit juckender Haut;
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken diffuser Natur;
  • Schwellung der Haut und des Unterhautfetts;
  • Abdomensyndrom (diffuse Bauchschmerzen, Übelkeit und wiederholtes Erbrechen, Langzeitdurchfall ohne pathologische Verunreinigungen).

Der Schweregrad der oben beschriebenen klinischen Symptome ist individuell. Bei einer Person kann dies eine leichte Unwohlsein sein, bei einer anderen eine starke Verschlechterung der Gesundheit, die nicht unbemerkt bleiben kann.

Chronische Phase

Es tritt in Abwesenheit einer angemessenen Behandlung auf. Lokale (Darmsymptome), die mit einer mechanischen Schädigung der Darmwand verbunden sind, treten in den Vordergrund. Allgemeine klinische Symptome sind weniger ausgeprägt. Infolge chronischer Schäden durch Helminthen finden sie:

  • beeinträchtigte Nährstoffaufnahme;
  • Hemmung von Stoffwechselprozessen (Erschöpfung, Anämie);
  • Einige Helminthen provozieren die Bildung von Neoblastose.

Eine spontane Heilung im Stadium der chronischen Phase der Helminthiasis ist nahezu unmöglich.

Merkmale bestimmter Arten von Helminthiasis

Nur ein Arzt kann die Entwicklung dieser oder jener Helminthiasis annehmen. Die charakteristischen klinischen Symptome sind nur für bestimmte Arten von Helminthen typisch. Zum Beispiel:

Madenwurm
  • Juckreiz im Anus;
  • Reizbarkeit und andere Charakterveränderungen (insbesondere bei einem Kind);
Ascaris
  • eine Kombination aus allgemeinem allergischem und pulmonalem Syndrom;
  • spastische oder obstruktive Darmobstruktion;
Trichinose
  • Schäden an gut mit Blut versorgten Muskeln;
  • Schwellung der Augenlider und anderer Gewebe des Gesichts;
Ankylostomiasis
  • Dermatitis der unteren Extremitäten;
  • progressive Anämie;
Trichozephalose
  • Schädigung des distalen Darms (Hämokolitis);
Strongyloidose
  • Atrophie der Magen- und Darmschleimhaut;
Echinococcus
  • obstruktiver Ikterus infolge der Bildung einer Echinokokkenzyste im Lebertor;
Katze Zufall
  • Potenzierung der Karzinogenese

Eine Bestätigung der Diagnose der einen oder anderen Helminthiasis ist erst nach einer umfassenden Untersuchung möglich.

Wie ist die Infektion und Entwicklung des Parasiten im Körper

Eine Infektion mit Darmparasiten kann auf zwei Arten erfolgen:

  • durch die Haut - der sogenannte perkutane Weg;
  • durch schmutzige Hände, schlecht gewaschenes Gemüse und Obst, kontaminiertes Wasser und Lebensmittel.

Darmparasiten verlassen gemäß ihrem Namen den menschlichen Verdauungskanal nicht. In Zukunft kann sich der Parasit auf zwei Arten entwickeln: einfach und komplex.

Mit einem einfachen Entwicklungszyklus entwickelt sich ein Erwachsener aus einem Wurmei, das in den menschlichen Körper gelangt ist. Klinische Symptome werden durch eine Schädigung des einen oder anderen Teils des Magen-Darm-Trakts und allgemeine klinische Symptome verursacht.

Bei einem komplexen Entwicklungszyklus wird aus dem Ei eine Larve gebildet, und der Parasit wandert entlang mehrerer Organsysteme, was eine Vielzahl klinischer Symptome verursacht.

Methoden zur Diagnose von parasitären Darmerkrankungen

Zur Diagnose und Behandlung von parasitären Darmerkrankungen sollten Sie einen Arzt für Infektionskrankheiten konsultieren. In Großstädten gibt es spezielle medizinische Zentren und sogar stationäre Abteilungen..

Die Diagnose einer helminthischen Invasion beginnt mit einem allgemeinen klinischen Bluttest: Das Hauptunterscheidungsmerkmal ist die ausgeprägte Eosinophilie - eine Zunahme der Anzahl von Eosinophilen im Blut.

Unter den spezifischen Forschungsmethoden sind bekannt:

  • parasitologische Methode - Nachweis von Wurmeiern im Kot des Patienten; dazu wird eine frische Portion Kot gesammelt und unter einem Mikroskop untersucht; Falls erforderlich, wird ein Transportmedium für die Lieferung an das Labor verwendet.
  • serologische Methode - Nachweis von Immunglobulinen der Klasse M (akute Phase);
  • instrumentelle Methoden (Ultraschall, Tomographie) - zum Zwecke der Differentialdiagnose zum Ausschluss von Tumorprozessen.

Das Ergebnis nur einer Studie ist keine unabhängige Diagnose. Nur ein Arzt kann den Zustand des Patienten beurteilen und eine vorläufige Diagnose stellen.

Behandlung

Die Therapie einer Helminthiasis sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Die unabhängige Anwendung von Anthelminthika (auch zur Prophylaxe) ist nicht akzeptabel, da die meisten Medikamente ziemlich toxisch sind.

Ein integrierter Ansatz ist erforderlich, einschließlich Diätnahrung, Medikamente und Volksheilmittel.

Ernährung

Es gibt keine strengen Regeln für die Ernährung bei Helminthiasis. Es reicht aus, die Regeln einer gesunden Ernährung zu befolgen:

  • genug fettarme Milchprodukte konsumieren;
  • in die Ernährung eine Vielzahl von Getreide, Eierspeisen, fettarmen Sorten von Fisch und Fleisch aufnehmen;
  • alkoholische Getränke ablehnen;
  • Halbfabrikate, kohlensäurehaltiges Wasser, Lebensmittel mit hohem Gehalt an Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern reduzieren oder eliminieren;
  • Alle Produkte müssen nach Möglichkeit gründlich gewaschen werden (Gemüse, Obst, Beeren) - thermisch verarbeitet (Steak "mit Blut" ist nicht erlaubt), um eine erneute Infektion zu verhindern.

Bei der Verschreibung eines bestimmten Arzneimittels erklärt der Arzt individuell, welche Produkte eingeschränkt oder vollständig ausgeschlossen werden sollten.

Drogen

Bei der Behandlung von Helminthiasis werden universelle Medikamente verwendet, die mehrere Arten von Helminthen gleichzeitig zerstören. Diese schließen ein:

  • Praziquantel;
  • Mebendazol;
  • Albendazol;
  • Piperazin;
  • Pirantel;
  • Levamisol.

Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird individuell ausgewählt. In Kombination mit Antiparasitika werden Hepatoprotektoren und Enterosorbentien eingesetzt.

Reinigung von Würmern

Die Verwendung einiger Anthelminthika beinhaltet die Kombination mit einem Einlauf. Einlauf ist ein häufiger Reinigungseinlauf - es gibt keine besonderen Merkmale. Ob sie es braucht oder nicht, entscheidet der Arzt.

Volksrezepte

Die Wirksamkeit ist fraglich. Unter den populären sind bekannt:

  • Kürbiskerne;
  • alkoholische Tinktur aus unreifen (grünen) Walnüssen;
  • Alkoholtinktur von Pfifferlingen;
  • ein frisch zubereiteter Sud aus Tannenzapfen.

Eine Kombination von Volksrezepten und traditionellen Medikamenten ist durchaus erlaubt..

Prävention von parasitären Krankheiten

Es gibt keine spezifischen Präventionsinstrumente. Angesichts der Einfachheit und Leichtigkeit der Infektion ist es sehr schwierig, sich vor einer Invasion durch Helminthen zu schützen. Dafür braucht man:

  • Gemüse und Obst immer waschen, mit kochendem Wasser abspülen;
  • Lassen Sie fertige und halbfertige Produkte nicht im Kühlschrank neben ihnen aufbewahren.
  • ohne Fehler und gründlich Ihre Hände waschen;
  • Befolgen Sie die Regeln zum Kochen von Gerichten.

6 Symptome von Darmparasiten

Diese Symptome können auf andere Gesundheitsprobleme hinweisen. Wenn Sie jedoch mehr als zwei Anzeichen in sich selbst bemerken, sollten Sie einen Spezialisten zur Diagnose aufsuchen.

Das Vorhandensein von Parasiten im Darm ist ein sehr unangenehmes Phänomen. Sie sollten sich jedoch nicht schämen, wenn typische Symptome auftreten. Denken Sie daran, dass Darmparasiten ein ziemlich häufiges Problem sind. Es betrifft nicht nur Länder der Dritten Welt. Fragen Sie Ihren Arzt und befolgen Sie alle Anweisungen, um dieses Problem so schnell wie möglich zu lösen. Als nächstes werden wir Ihnen sagen, welche Symptome auf das Vorhandensein von Parasiten im Darm hinweisen können..

Was sind Würmer??

Parasiten werden normalerweise als Organismen bezeichnet, die auf Kosten anderer leben und sich ernähren. Darmparasiten sind Organismen, deren Leben vollständig von der menschlichen Ernährung und Gesundheit abhängt. Darmparasiten können auf verschiedene Weise in den Körper gelangen. Der häufigste Infektionsweg ist die Nahrungsaufnahme. Parasitenlarven kommen in rohem Fleisch (Rind- oder Schweinefleisch) vor. Sie können Wasser oder nicht gekochtes Obst und Gemüse kontaminieren.

Es ist sehr einfach, Parasiten im Darm durch Kontakt mit Tieren (einschließlich Ihrer Haustiere: Katzen, Hunde, Vögel) zu "verdienen"..

Es gibt verschiedene Arten von Darmwürmern, die unter verschiedenen Namen bekannt sind: wissenschaftliche und solche, die unter den Menschen Wurzeln geschlagen haben. Sie können unterschiedliche Formen und Größen haben und unterschiedliche Symptome verursachen..

Symptome, die auf das Vorhandensein von Parasiten im Darm hinweisen

Durchfall

Durchfall ist ein häufiges Symptom bei verschiedenen Erkrankungen. Natürlich hängt es nicht unbedingt mit dem Vorhandensein von Parasiten im Darm zusammen. Das Spektrum der Ursachen ist sehr breit: vom Verzehr von Lebensmitteln schlechter Qualität (verdorbene Lebensmittel) bis hin zu Herz- und Atemwegsinfektionen. Man kann die Tatsache nicht ignorieren, dass Durchfall häufig bei einzelligen Darmparasiten auftritt. Sie werden auch Würmer genannt, obwohl sie mit bloßem Auge nicht gesehen werden können..

Wenn die Würmer groß sind (1 Zoll oder mehr), tritt Durchfall nur auf, wenn sich im Darm übermäßig viel ansammelt. In diesem Fall kann der Patient sie in seinem Stuhl finden..

Magenschmerzen

Viele Patienten verwechseln es mit Anfällen und Krämpfen. Bei Vorhandensein von Würmern im Darm ist der Schmerz stark und scharf, zeitweise. Frauen ignorieren dies oft und geben schmerzhaften Perioden die Schuld..

Durch Darmparasiten verursachte Bauchschmerzen betreffen den Unterleib näher an der Leiste als am Magen. Dieses Symptom weist auf das Vorhandensein langer Würmer hin, die sich direkt von den Darmwänden ernähren. Dies reizt die Nervenenden und verursacht starke Schmerzen.

Verkümmertes Wachstum

Dieses Symptom ist bei Kindern und Jugendlichen sehr häufig. Wie oben erwähnt, ernähren sich solche Parasiten von den Substanzen des Wirtsorganismus, in diesem Fall des Menschen. Diese Darmparasiten verbrauchen große Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen, die für ein normales Wachstum notwendig sind..

Kinder, die unter Würmern leiden, sind im Vergleich zu den anderen normalerweise kürzer und dünner. Sie können auch feststellen, dass sie selbst zu Beginn des Tages weniger energisch sind. Wenn Ihr Kind tagsüber viel schläft und trotzdem müde aufwacht, hat es möglicherweise Würmer. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer geeigneten Behandlung.

Ermüden

Müdigkeit ist ein mögliches Symptom für Unterernährung, dh eine Folge des Vorhandenseins von Würmern, da der Körper nicht mehr über genügend Nährstoffe verfügt. Die Person beginnt Schläfrigkeit und Schwäche zu erfahren. Wenn Sie Änderungen des Energieniveaus bemerken, schließen Sie das Vorhandensein von Würmern nicht von den möglichen Ursachen für diesen Zustand aus..

Trockener Husten

Die meisten Arten von Würmern verbringen den größten Teil ihres Lebens im menschlichen Darm. Im ersten Stadium, im Larvenstadium, können sich jedoch Würmer in anderen Körperteilen entwickeln. Einige Parasiten wandern in die Lunge und in die Speiseröhre. Dies kann zu Entzündungen empfindlicher Gewebe führen. Ein trockener Husten, der mit herkömmlichen Arzneimitteln nicht gelindert werden kann, kann auf das Vorhandensein von Würmern hinweisen. Dieses Symptom kann zu starken Beschwerden und sogar Schmerzen führen..

Appetit

Darmparasiten sind eine bestimmte Masse, die im Körper untergebracht ist. Und trotz der Tatsache, dass Sie ihre Anwesenheit nicht physisch spüren, erhält Ihr Körper kontinuierlich Nervenimpulse aus dem Darm. Diese Impulse informieren das Gehirn darüber, dass der Darm voll ist, nur kann es nicht genau bestimmen, was: Nahrung oder Parasiten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich der Appetit eines Menschen zu ändern beginnt. Jeden Tag beginnt er weniger zu essen und mit weniger Lebensmitteln gesättigt zu sein..

Andererseits gibt es Würmer, die zu viele Nährstoffe verbrauchen. Dies führt zu einem Mangel im menschlichen Körper. Im Gegenteil, der Patient kann unter starkem Hunger leiden und die Nahrungsaufnahme erhöhen. In jedem Fall müssen Sie auf solche Änderungen äußerst aufmerksam sein..

Eines der oben genannten Symptome bedeutet höchstwahrscheinlich nicht, dass Sie Würmer haben. Wenn Sie jedoch zwei oder mehr bemerken, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. veröffentlicht von econet.ru.

P.S. Und denken Sie daran, nur indem Sie Ihren Verbrauch ändern - gemeinsam verändern wir die Welt! © econet

Hat dir der Artikel gefallen? Schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare.
Abonnieren Sie unsere FB:

Parasiten im Darm: Ursachen, Symptome, Folgen

Zuletzt aktualisiert am 16. April 2019 um 17:49 Uhr

Lesezeit: 6 Minuten

Während unseres gesamten Lebens schädigen wir oft unseren Körper und damit absichtlich unsere Gesundheit. Inaktivität, der Konsum schädlicher Produkte, Rauchen, Alkohol sowie Drogen - all dies verschlechtert nicht nur die Lebensqualität des Menschen. Sie können eine solche Auswirkung auf den Körper jedoch selbst vermeiden. Sie müssen lediglich die Verwendung eines für den Menschen schädlichen Produkts einstellen.

Bei Parasiten im Darm, die unmerklich in den Körper eindringen, ist diese Methode jedoch nicht geeignet. Jeder kann Opfer seiner Aktivitäten werden, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Status..

Die Parasiten im Körper wirken sich in gewissem Maße negativ auf das Leben eines Menschen aus. Die Arbeit der lebenswichtigen Organe ist gestört.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Gesundheitszustand des Patienten auch von der Dauer des Aufenthalts von Parasiten im menschlichen Körper abhängt. Schließlich wird das Produkt der Aktivität von Helminthen in ihren Lebensraum freigesetzt - den Darm, wodurch dieser vergiftet wird. Das Ergebnis der Aktivität von Parasiten ist eine Vergiftung. Wenn die Reaktion und Behandlung nicht rechtzeitig erfolgt, sind sogar irreversible Prozesse möglich, die zu einer Störung des gesamten Körpers führen..

Um sich vor der Entwicklung von Parasiten in Ihrem Körper zu schützen, sollten Sie nicht auf bestimmte Symptome warten. Es reicht aus, einige vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Ihr Arzt wird Ihnen genau sagen, was Sie tun müssen, um eine Infektion mit Parasiten zu verhindern..

Vernachlässigen Sie nicht den Rat von Ärzten, da Selbstprävention wie Selbstmedikation sehr gefährlich sein kann..

Die Darmwürmer verändern ihren Lebensraum nicht. Schließlich erhalten sie dort Zugang zu allen Nährstoffen, die für die Entwicklung und Fortpflanzung notwendig sind..

Penetrationsmethoden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Helminthen in den menschlichen Körper gelangen können..

Die beliebtesten sind:

  1. Unbehandeltes Trinkwasser trinken.
  2. Ungeeigneter Boden für den Anbau von Nahrungsmitteln.
  3. Nichteinhaltung der Standards für die Zubereitung von Speisen.
  4. Kontakt mit mit Parasiten infizierten Haustieren.
  5. Übertragung durch Insektenstiche.

Natürlich können Sie sich mit Helminthen von Menschen infizieren. Wenn daher Parasiten in einem der Familienmitglieder gefunden werden, sollten alle anderen geschützt werden. Dazu muss jeder, der engen Kontakt zu einer infizierten Person hat, heilen oder sich einer Prophylaxe unterziehen..

Die primären Symptome bei Erwachsenen sind nicht signifikant und Würmer sind bei Kindern am einfachsten zu erkennen. Wenn bei der nächsten ärztlichen Untersuchung Würmer im Kind gefunden werden, sollten Sie auch deren Anwesenheit bei allen Familienmitgliedern überprüfen.

Sorten

Alle im Darm lebenden Parasiten werden in zwei Arten unterteilt.

Würmer zeichnen sich durch einfache und komplexe Strukturtypen aus. Zu den komplexen gehören Würmer wie Spulwürmer, Madenwürmer und Bandwürmer. Nach einer Infektion mit ihnen ist eine Person ein Vermittler in der Lebenskette komplexer Parasiten.

Solche Würmer können sich im Darm nicht vermehren, und aus diesem Grund trägt der Schaden, der dem Menschen zugefügt wird, zur Entwicklung verschiedener Krankheiten bei..

Aber auch der Lebensraum des Parasiten kann sich ändern. Nach dem Eintritt in den Darm haftet der Wurm mit Saugnäpfen an den Wänden und beginnt, nützliche Spurenelemente zu verbrauchen, die sich entwickeln und reif werden. Darüber hinaus wandert es mit dem Blutfluss zu anderen lebenswichtigen Organen und parasitiert bereits an einem neuen Ort.

Krankheitsbild

Signale über das Vorhandensein von Helminthen im Darm sind nicht sofort erkennbar. Die Symptome treten erst nach einer Weile auf.

Um das Vorhandensein oder Fehlen von Parasiten genau zu bestimmen, sollten Tests durchgeführt werden. Die Stuhlforschung zielt darauf ab, die im Stuhl abgelagerten Wurmeier zu identifizieren. Ein positives Ergebnis bedeutet, dass Würmer im Darm des Patienten vorhanden sind.

Die häufigsten Symptome einer menschlichen Helmintheninfektion sind:

  1. Unerklärliche starke Abnahme der Immunität;
  2. Das Auftreten von Akne;
  3. Verschlechterung des Zustands von Nägeln und Haaren;
  4. Fortpflanzung von Papillomen im ganzen Körper;
  5. Frühes Auftreten von Falten;
  6. Periodischer Juckreiz des Anus;
  7. Störung des Urogenitalsystems.

Eine Infektion mit Helminthen wird durch eine Fehlfunktion des gesamten Darms angezeigt, wirkt sich auf die Muskeln aus und ist auch die Ursache für Nebenwirkungen.

Ein erhöhter Angstzustand, das Auftreten von Depressionen und Nervosität sind ebenfalls wahrscheinlich. Die allgemeine Aktivität des Körpers nimmt ab, Schnarchen und ein Depressionszustand treten auf. Gleichzeitig ist es nicht so einfach, die Art der Würmer genau zu bestimmen, da jeder von ihnen unterschiedliche Einflussbereiche auf eine Person hat.

Es ist eine unveränderliche Tatsache, dass der Patient bei einem sofortigen Arztbesuch große Chancen auf eine schnelle Genesung hat, ohne dass dies Auswirkungen auf seine Gesundheit und seinen Geldbeutel hat..

Die Schwere einer Wurmkrankheit wird durch die Anzahl der Würmer im menschlichen Darm bestimmt. Bei signifikanten invasiven Helminthenmassen hat der Patient nach dem Essen Beschwerden im Bauchraum, einige Schmerzen und Beschwerden

Diagnose

Wie man die Art der Parasiten herausfindet, die im Darm leben?

Die gebräuchlichsten Methoden zur Bestimmung der Art von Helminthen sind Laboruntersuchungen von Kot, Abkratzen von den Dickdarmwänden, Ultraschall sowie Röntgenstrahlen. Die umfangreichste Menge an Informationen liefert der Enzymimmunoassay.

Das menschliche Immunsystem reagiert auf das Auftreten unerwünschter "Gäste", indem es Antikörper entwickelt, um den Körper zu schützen. Ihr Volumen im Blut und hilft, den Grad der Infektion mit Helminthen zu bestimmen, wodurch der Arzt eine individuelle Behandlung wählen kann.

Das Abkratzen von den Wänden des Dickdarms ermöglicht es, das Vorhandensein festzustellen oder Eier zu legen. Und im Kot finden Sie Erwachsene, die sich fortpflanzen können..

Nach einigen Wochen werden die Tests wiederholt, um sicherzustellen, dass die Behandlung wirksam ist. Aufgrund der Tatsache, dass eine vollständige Erholung erst nach der endgültigen Entfernung der Würmer aus dem Körper möglich ist, werden die Analysen bis zur Feststellung ihrer vollständigen Abwesenheit erneut durchgeführt.

Drogen Therapie

Bei positiven Ergebnissen des Vorhandenseins von Parasiten im Darm sollte die Ursache für ihr Auftreten im Körper ermittelt werden, da die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion sehr hoch ist, wenn dies nicht beachtet wird. Wenden Sie sich in diesem Fall unbedingt an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten oder Ihren Therapeuten..

Der Arzt wird eine Behandlung verschreiben, die aus mehreren Medikamenten besteht, die Einhaltung der Diät- und Hygienemaßnahmen. Zur Behandlung von Würmern werden Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum eingesetzt.

Die beliebtesten sind heute:

  1. Mebendazol.
  2. Mebex.
  3. Vermox.
  4. Dekaris.
  5. Pirantel.
  6. Nemozid.
  7. Nemozole.
  8. Piperazin.

Sie sollten das am besten geeignete Medikament auswählen, abhängig vom Lebensraum der Parasiten.

Die Hauptmethode für den Einfluss des Arzneimittels ist die Neutralisierung von Helminthen durch die Wirkung auf die Muskeln der Würmer.

Abhängig von der Art der Würmer, die den menschlichen Darm treffen, können dem Patienten sowohl Medikamente mit einer milden Wirkung auf den Körper als auch andere synthetische Drogen mit einer aggressiveren Wirkung auf Würmer verschrieben werden.

Ethnowissenschaften

Um Parasiten loszuwerden, ist es bei der Bestimmung ähnlicher Symptome des Vorhandenseins von Helminthen ohne die Verwendung von Apothekenmedikamenten möglich. Seien Sie bei einer solchen Entscheidung nicht faul, Ihren Arzt zu konsultieren..

Zur Behandlung mit Volksheilmitteln werden verschiedene Kräuter, Knoblauch, Kürbiskerne sowie eine Vielzahl von Kräutermischungen verwendet..

Oft verschreiben Ärzte auch Kräuteraufnahme, die als Ergänzung zu essentiellen Medikamenten verwendet wird. Bitte beachten Sie, dass Kindern und schwangeren Frauen für keine ihrer Erkrankungen wie Rainfarn und Wermut Kräuter verschrieben werden.

Zu den Kräutern, die helfen und helfen, Parasiten im Darm loszuwerden, gehören Immortelle, Thymian, Johanniskraut sowie Oregano. Wenn die Würmer in den frühen Stadien entdeckt wurden, ist möglicherweise keine Behandlung erforderlich.

Die positive Wirkung von Kräutern auf die Reinigung des Körpers von Würmern kann nicht geleugnet werden. Zur Vorbeugung können Sie Abkochungen verschiedener Gemische verwenden. In diesem Fall ist eine Konsultation eines Arztes erforderlich.

Verwenden Sie eine Mischung aus Nelken mit Flachs, um eine primäre oder erneute Infektion mit Würmern zu verhindern.

Verhütung

Um die unangenehmen Folgen einer Infektion mit Helminthen sowie nachfolgende Reaktionen des Körpers zu vermeiden, sollten einfache Maßnahmen ergriffen werden, wie z.

  • Impfen Sie Ihr Haustier rechtzeitig.
  • Befolgen Sie die Regeln des Kochens;
  • Überwachung der persönlichen Hygiene;
  • Überwacht die richtige Ernährung.

Verwenden Sie nur gereinigtes Wasser, da die Infektion auf diese Weise sehr groß ist. Achten Sie auf rechtzeitige Impfungen und andere Verfahren, die verhindern, dass Ihr Haustier den Parasiten aufnimmt. Dies schützt nicht nur das Tier, sondern alle Familienmitglieder..

Achten Sie auf den Verzehr von Gemüse, Obst und Beeren, waschen Sie diese gründlich und Ihre Hände. Achten Sie besonders auf Beeren aus dem Garten, da diese sich in unmittelbarer Nähe des Bodens befinden.

Fazit

Helminthiasis ist eine teilweise Störung des Darms, die sich negativ auf die Arbeit des Magens und anschließend auch auf andere lebenswichtige Organe auswirkt.

Ein längerer Aufenthalt von Parasiten im Körper führt zu einer Schädigung der Gesundheit und des Allgemeinzustands einer Person. Würmer können ihren Lebensraum verändern und dadurch ihrem "Besitzer" schweren Schaden zufügen..

Kinder sind am anfälligsten für Infektionen, da sie ihre persönliche Hygiene nicht ausreichend einhalten. Sie müssen auf Kinder im Vorschulalter aufmerksamer sein.

Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit Würmern ist auch bei Menschen hoch, deren Arbeit mit dem Kontakt mit Rindern, der Pflege von Tieren und der Reinigung von Müll verbunden ist..

Wenn ein hohes Infektionsrisiko besteht, sollten Sie jährlich das Vorhandensein von Parasiten überprüfen und eine angemessene Prävention durchführen.

Parasiten im menschlichen Darm: Arten, Symptome und Behandlung

Lesezeit: 16 min

Würmer im Darm treten aufgrund der Nichtbeachtung der Hygienevorschriften und -normen auf. Eine Infektion äußert sich meist in Form von dyspeptischen Störungen. Moderne Antiparasitika helfen dabei, Würmer schnell loszuwerden. Volksmedikamente sollen die therapeutischen Eigenschaften von Medikamenten verbessern.

Würmer und Protozoenparasiten wählen häufig den menschlichen Darm als Lebensraum und Fortpflanzungsort, sie können sich in jedem Teil und Organ des Verdauungstrakts ansiedeln. Die Art der Helminthiasis hängt von der Infektionsmethode und der Art des Parasiten ab, der sich im Darm eines Erwachsenen oder Kindes niedergelassen hat. Die Infektion erfolgt über den oralen Kontaktkontakt. Einige Arten von Larven können in die Haut eindringen, wenn sie von blutsaugenden Insekten gebissen werden und in verschmutzten Gewässern schwimmen.

Nematoden

Nematoden sind eine Art Spulwurm mit einem gut entwickelten Verdauungs-, Atmungs- und Nervensystem. Eine Infektion tritt auf, wenn unbehandeltes Wasser, ungewaschene oder unzureichend thermisch verarbeitete Lebensmittel getrunken werden und die Hygienestandards nicht eingehalten werden. Die Larven des Parasiten können bei Kontakt mit kontaminiertem Boden und Sand nach einem Biss blutsaugender Insekten durch Kontakt und Haushaltskontakt in den Körper gelangen.

Arten von Nematoden und Formen der Helminthiasis:

ParasitennameForm der HelminthiasisWo wohnenHauptfolgen
AscarisAscariasisIm Dünndarm, im RektumSie wandern durch den Körper, können die Leber, das Gehirn und die Gallenwege verstopfen
MadenwürmerEnterobiasisIm Dickdarm BlinddarmSchwere Allergien, anhaltender Durchfall
TrichinellaTrichinoseAlle Teile des Darms bilden Zysten, die mit einer großen Anzahl von Larven gefüllt sindFieberzustand mit Anzeichen einer Vergiftung, Todesfälle wurden registriert
VlasoglavTrichozephaloseDickdarm, MagenBlinddarmentzündung, Anämie

Nematoden - die produktivste Art von Parasiten - vermehren sich schnell im menschlichen Körper, was zu schweren Vergiftungen und der Entwicklung schwerer Komplikationen führt.

Video über Ascariasis von Dr. Malysheva:

Sie verstehen den Artikel nicht oder brauchen Hilfe? Stellen Sie jetzt eine Frage und erhalten Sie eine Antwort.

Cestodes

Cestoden sind eine Art von Parasiten, zu denen Bandwürmer und Bandwürmer gehören und die sich in allen Teilen des Darms und der Leber ansiedeln. Das Hauptmerkmal von Würmern ist das Fehlen eines Verdauungssystems, Nährstoffe dringen durch spezielle Wucherungen an der Oberfläche ein. Der Hauptinfektionsweg mit Parasiten ist der Verzehr von rohem Fisch, Schalentieren, schlecht gekochtem Fleisch und der Kontakt mit infizierten Personen.

Häufige Arten von Cestoden im menschlichen Körper:

ParasitentypArt der HelminthiasisHauptkomplikationen
ZwergbandwurmHymenolepiasisDie Krankheit ist oft asymptomatisch
SchweinebandwurmTenioseOhne angemessene Behandlung gelangen Parasiten in die Sehorgane, das Gehirn
Echinococcus GesichterEchinokokkoseDie gefährlichste Form der Helmintheninvasion, begleitet von schweren Leberschäden
RinderbandwurmTeniarinhozDarmverschluss, erhöhte Gasproduktion, Anämie
Breites BandDiphyllobothriasisChronischer Mangel an Folsäure, B-Vitaminen

Alle Cestoden werden mit Haken und Saugnäpfen an den Schleimhäuten der inneren Organe befestigt, was häufig zu starken inneren Blutungen führt.

Trematoden

Trematoden sind Plattwürmer, die Leber, Gallenblase, Blutgefäße und Atmungsorgane befallen. Eine Infektion mit Parasiten tritt auf, wenn Weichtiere, Fische der Karpfenfamilie, in verschmutzten Gewässern schwimmen.

Infektionssymptome

Anzeichen einer Infektion mit Darmwürmern sind spezifisch und unspezifisch. Im ersten Fall entwickelt der Patient Phänomene, die für die Art der auftretenden parasitären Pathologie charakteristisch sind. Unspezifische Symptome sind bei den meisten Helminthiasis ähnlich und können bei nichtparasitären Erkrankungen auftreten.

Allgemeine Phänomene

Das klinische Bild einer helminthischen Invasion enthält Anzeichen von zwei Syndromen - dyspeptisch und allgemein toxisch. Dyspepsie wird durch Reizung des Dickdarms und des Dünndarms verursacht. Es ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Magenschmerzen.
  • Blähungen, Grollen.
  • Durchfall, manchmal abwechselnd mit Verstopfung.
  • Die Beimischung von Schleim und Blut in den Kot.
  • Übelkeit, Aufstoßen, Erbrechen.
  • Schweregefühl im Magen.
  • Appetitlosigkeit.
  • Körpergewichtsverlust.

Die allgemeinen toxischen Symptome des Parasitenbefalls ähneln dem Bild akuter Infektionskrankheiten. Der Patient enthüllt:

  • Hyperthermie, Schüttelfrost.
  • Kopfschmerzen.
  • Muskelschmerzen.
  • Verschlechterung des Geisteszustandes (Schlaflosigkeit, Tränenfluss, Stimmungsschwankungen).

Eine Vergiftung tritt kurz nach der Infektion während der aktiven Fortpflanzung und des Wachstums des Helminthen auf. Das klinische Bild ist oft unscharf und unklar. Dyspeptische Symptome weisen auf eine große Anzahl von Parasiten im Magen-Darm-Trakt hin. Darmstörungen treten in den späten Stadien der Krankheit auf.

Das bekannte "Volks" -Zeichen von Würmern, Zähne knirschen im Traum, hat in der Tat keinen Zusammenhang mit der Anwesenheit oder Abwesenheit von Parasiten.

Spezifische Symptome

Nur einige Würmer verursachen Manifestationen, die es ermöglichen, Schlussfolgerungen über eine bestimmte Art von Helminthiasis zu ziehen. In der Masse verläuft die Krankheit ausschließlich mit allgemeinen Symptomen. Häufige spezifische Zeichen sind in der Tabelle aufgeführt.

EnterobiasisJucken im Anus in der Nacht
TrichinoseSchwellung des Gesichts
OpisthorchiasisGelbsucht
AscariasisVerdauungsenzyme neutralisieren

Das Vorhandensein von Phänomenen, die für den einen oder anderen Erreger charakteristisch sind, gibt keinen Anlass für eine Diagnose. Eine genaue Bestimmung der Art der Würmer ist nur mit Laboruntersuchungen möglich.

Video: Parasiten im Darm

Was sind die Folgen einer Infektion mit Würmern??

Im menschlichen Körper beginnen sich Würmer aktiv zu vermehren. Dazu benötigen sie ein Nährmedium, das nicht nur zu Vitaminen und Mineralstoffen im Darm, sondern auch zu Organzellen wird. In dieser Hinsicht führt die lebenswichtige Aktivität von Würmern zu ernsthaften Gesundheitsproblemen:

  1. Die Funktionalität des Verdauungstraktes ist beeinträchtigt. Würmer, die sich im Darm aktiv entwickeln, verursachen Stuhlprobleme, Schnittschmerzen im Bauch, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen. Abhängig von der Art des Parasiten können sich Verstöße auf unterschiedliche Weise manifestieren. Manchmal provozieren sie Verstopfung und in anderen Fällen Durchfall. Während sie wachsen, können Würmer durch die Darmwände nagen und sich im ganzen Körper ausbreiten. Sie kommen häufig in Leber, Nieren, Lunge und sogar im Gehirn vor..
  2. Schwächung des Immunsystems. Während der lebenswichtigen Aktivität setzen Parasiten giftige Substanzen frei. Ihre toxische Wirkung wirkt sich negativ auf den Zustand der menschlichen Immunität aus. Dies manifestiert sich in der Verschärfung chronischer Krankheiten, dem häufigen Auftreten entzündlicher Prozesse in verschiedenen Körperteilen, Frauen können gynäkologische Erkrankungen entwickeln.
  3. Manifestation einer allergischen Reaktion. Die von Parasiten freigesetzten Toxine führen zur Aktivierung der Körperschutzfunktion. Infolgedessen können verschiedene Hautausschläge auf der Haut auftreten. Andere Anzeichen einer allergischen Reaktion treten auf, wie z. B. starker Juckreiz oder Husten.
  4. Schädigung des Nervensystems. Giftige Substanzen haben eine toxische Wirkung auf das menschliche Nervensystem. Dies äußert sich in Reizbarkeit, Kopfschmerzen und erhöhter Müdigkeit. Kann unter häufigen Migräneattacken und Gelenkschmerzen leiden.

Infektionsmethoden

Der Hauptinfektionsweg ist der Kontakt mit dem Haushalt. Die Larven des Parasiten, die in der äußeren Umgebung reifen, werden von einer Person verschluckt, wenn die Hygienevorschriften nicht eingehalten werden (ungewaschene Hände) oder wenn Wasser aus offenen Tanks getrunken wird. Ferner gelangen die Embryonen des Wurms in den Darm, durchlaufen die notwendigen Entwicklungsstadien und verwandeln sich in geschlechtsreife Individuen. Dieser Übertragungsweg ist charakteristisch für Madenwürmer, Ascaris.

Die zweithäufigste Art der Infektion ist der Verzehr von unzureichend verarbeiteten tierischen Produkten (Fleisch, Meeresfrüchte). In ähnlicher Weise beginnen Parasiten im Darm von Vertretern der nördlichen Völker, die aktiv Corned Beef, rohes gefrorenes Fleisch und Fisch ernten und essen. Die Verdauungsmethode ist mit Bandparasiten infiziert.

Andere, seltenere Wege des Eindringens von Helminthen in den Körper sind bekannt: transplazentar, durch Speichel beim Küssen, transdermal, beim Geschlechtsverkehr. In Bezug auf einige von ihnen lassen die Streitigkeiten der Wissenschaftler immer noch nicht nach. Es wurde nachgewiesen, dass Helminthiasen nicht durch Tröpfchen in der Luft und durch Muttermilch übertragen werden.

Video: Zeichen, die auf das Vorhandensein von Parasiten im Körper hinweisen

Die einfachsten Parasiten des Magen-Darm-Trakts

Die häufigste Infektion ist die Protozoen-Giardiasis, die durch die Invasion von Lamblii intestinalis verursacht wird. Die Infektion erfolgt durch mit Lamblia kontaminierte Lebensmittel oder Analkontakt.

Bei einigen Patienten verläuft die Giardiasis ohne Symptome und die Symptome sind eine Folge der Aktivität des Immunsystems. Andere können Durchfall und Malabsorption von Fetten, Vitamin B12, Folsäure und Laktose entwickeln, da Giardia die Darmschleimhaut schädigt. Eine Entzündung der Gallenwege oder eine Reizung der Bauchspeicheldrüse und Gelbsucht können ebenfalls auftreten.

Zur Diagnose werden Kot auf Zysten und Blut auf Antikörper untersucht. Die Behandlung besteht aus der Einnahme von Antiparasitika..


Helminthen sind Würmer, die einen parasitären Lebensstil führen. Dazu verwenden sie Zwischen- und Hauptwirte, ernähren sich von Zellen oder Geweben und absorbieren Nährstoffe und Vitamine, die für den Wirt in den Körper gelangen. Würmer im menschlichen Magen sowie im Darm oder anderen Gewebestrukturen vergiften den Körper im Verlauf ihrer Vitalaktivität mit giftigen Substanzen.

Welche Parasiten leben im Darm

Im menschlichen Verdauungssystem können Arten von Helminthen wie Nematoden, Cestoden und Trematoden leben. Die ersten sind Spulwürmer von relativ geringer Größe. Die bekannten Vertreter der Gruppe sind Spulwürmer und Madenwürmer..

Zusätzlich zum Darm betreffen sie die Lunge, die Nieren, die Leber, das Muskelgewebe und das Gehirn. Sie können den menschlichen Körper viele Jahre lang bewohnen. Die Bevölkerung wird durch wiederholte Selbstinfektion des Patienten unterstützt. Leicht behandelbar mit Antihelminthika.

Cestodes

Flache Bandwürmer, die im Darm eine Länge von 10 bis 12 Metern erreichen. Sie bestehen aus Segmenten und einem Kopf, sind Zwitter. Der Hauptinfektionsweg ist die Ernährung (Nahrung). Bekannte Arten von Cestoden:

  • Bandwurm von Rindern und Schweinefleisch.
  • Echinococcus.
  • Breites Band.
  • Schafshirn.

Merkmale der Behandlung von Patienten mit Gastritis

Würmer und Protozoen im Verdauungstrakt beginnen sich häufig zu vermehren, ernähren sich vom Zwölffingerdarm und bewegen sich in Richtung Anus. Eine Veränderung des Magenzustands vor dem Hintergrund einer chronischen Entzündung führt dazu, dass eine Person anfälliger für andere parasitäre Krankheiten wird. So macht sich Giardia in einer Umgebung mit niedrigem Säuregehalt besser..

Die Besonderheit, Patienten mit Gastritis zu helfen, liegt in der Tatsache, dass neben Parasiten auch die Magenschleimhaut behandelt werden muss. Der erosive Zustand und der Nachweis des Helicobacter-Mikroorganismus bilden die Grundlage für die Ernennung eines speziellen Schemas. Auch Patienten mit chronischer Entzündung vertragen eine anthelmintische Therapie schlechter. Sie müssen mit unterstützenden Mitteln behandelt werden. Und der Arzt berechnet das Regime unter Berücksichtigung der möglichen negativen Wirkung der Medikamente aufeinander.

Im menschlichen Darm leben nicht nur Würmer, sondern auch die einfachsten Parasiten. Bei einigen Patienten ist die Krankheit fast asymptomatisch, bei anderen - mit einer hellen Klinik. Verwenden Sie zur Behandlung Arzneimittel und Volksheilmittel. Der Patient beginnt den Kampf gegen Parasiten selbst und gefährdet sein Leben und seine Gesundheit.

Genaue Diagnose

Parasitäre Invasion wird auf drei Arten diagnostiziert:

  • Stuhlanalyse.
  • Schaben aus dem perianalen Bereich.
  • Bluttest.

Durch die Untersuchung von Exkrementen unter einem Mikroskop können Sie Segmente von Bandparasiten oder geschlechtsreifen Formen von Madenwürmern erkennen, die zusammen mit dem Darminhalt austraten. Der Test liefert häufig ein falsch negatives Ergebnis. Um die Diagnose auszuschließen, sollten drei Tests im Abstand von 5 bis 7 Tagen durchgeführt werden.

Das Abkratzen von den Falten des Anus wird verwendet, um Madenwurmeier zu erkennen. Dieser Helminthen vermehrt sich und geht durch den Anus, daher wird diese diagnostische Methode möglich. Die Probe wird am Morgen vor den Hygieneverfahren entnommen.

Video: Wie man Würmer erkennt und ob es notwendig ist, eine Prävention durchzuführen?

Mit einer Blutuntersuchung können Sie eine Helmintheninfektion frühzeitig erkennen. Die Studie wird mittels ELISA durchgeführt. Das Material enthält Antigene gegen die im Blut zirkulierenden Wurmlarven. Wenn sich letztere im Darm niederlassen und sich in geschlechtsreife Helminthen verwandeln, wird die Labordiagnostik unwirksam.

Wenn der Patient die Hygienevorschriften nicht einhält und sich selbst infiziert, ist die Zirkulation der Larven in seinem Blut konstant. Dementsprechend wird der ELISA auch einige Jahre nach der primären Invasion ein positives Ergebnis liefern..

Verhütung

Die Einhaltung der grundlegenden Haushaltsregeln schützt Sie vor Parasiten:

  • Vor allem Hygiene. Nicht nur Händewaschen, sondern auch Kleidung, die jeden Tag gewechselt wird, saubere Handtücher und Bettwäsche.
  • Sie können nur gewaschenes Gemüse und Obst essen..
  • Sie können kein Rohwasser aus Brunnen trinken, Brunnen.
  • Ständige Überwachung von Haustieren, um sie von Parasiten zu befreien.

Diagnostizieren Sie sich nicht, wenn Sie ähnliche Symptome sehen. Nur eine spezielle Diagnose zeigt das Vorhandensein eines Problems an, und die richtige Behandlung wird es beseitigen. Negative Wiederholungstests sind ein Indikator für die Gesundheit..

Behandlung von Parasiten

Die Therapie der Helminthiasis wird mit speziellen Medikamenten oder Volksmethoden durchgeführt. Die zweite Option wird häufiger verwendet, wenn Chemikalien schlecht vertragen werden. Die Behandlung mit pflanzlichen Inhaltsstoffen ist effektiv, aber lang anhaltend. Apothekenmedikamente wiederum ermöglichen es Ihnen, die Invasion in 1-2 Dosen loszuwerden..

Medikamente

Es gibt Medikamente auf dem Pharmamarkt mit einem begrenzten Wirkungsspektrum, die ausschließlich gegen eine Art von Parasiten gerichtet sind. Sie alle verschwinden jedoch allmählich in der Vergangenheit. Der heutige Standard der Behandlung ist die Verwendung von Medikamenten, die bei jeder Art von Helmintheninvasion eine therapeutische Wirkung erzielen können. Breitbandmedikamente umfassen Albendazol, Mebendazol, Levamisol.

Darüber hinaus wird ein Tool wie Pirantel aktiv eingesetzt. Das Arzneimittel wirkt nur bei runden Würmern und wird bei pädiatrischen Patienten und schwangeren Frauen angewendet. Dies ist auf die geringe Toxizität des Arzneimittels und die Sicherheit seiner Verabreichung zurückzuführen..

Albendazol

Vertrieb unter den Handelsnamen "Nemozol", "Gelmodol-VM". Bezieht sich auf eine Gruppe von Arzneimitteln zur Behandlung von Helminthiasen, die durch Trematoden, Cestoden, Nematoden hervorgerufen werden. Hergestellt in Tablettenform oder in Form einer Suspension, giftig.

Kontraindiziert bei Erkrankungen der Netzhaut des Auges, Pathologie des hämatologischen Profils, individuelle Intoleranz, Stillzeit, Schwangerschaft. Nicht zur Behandlung von Kindern unter drei Jahren verwendet. Bei Enterobiasis müssen 400 mg des Arzneimittels einmal eingenommen werden.

Mebendazol

Handelsnamen: "Vermox", "Vormin". Es wird bei Ankylostomiasis, Ascariasis, Enterobiasis, Trichocephalose, Teniasis und anderen helminthischen Invasionen verschrieben. Stört die Prozesse des Kohlenhydratstoffwechsels im Körper des Parasiten, wodurch dieser stirbt.

Während der Behandlung sind Erbrechen, Kopfschmerzen, Durchfall und Bauchschmerzen möglich. Zur Entfernung von Madenwürmern ist eine Einzeldosis von 100 mg Vermox erforderlich. Echinokokkose und Trichinose erfordern eine lange 2- oder 3-wöchige Therapie.

Levamisol

Der Handelsname ist "Dekaris". Das Wirkprinzip basiert auf der Blockierung der Synthese von zellulärem Tubulin und der Lähmung des Wurms, wonach der Wurm auf natürliche Weise austritt. Die wichtigsten Indikationen zur Anwendung: Nicht-Motorotose, Ankylostomiasis, Ascariasis. Ein weiterer Grund für die Verschreibung des Arzneimittels ist das Vorhandensein eines Peitschenwurms - eines blutsaugenden Wurms, der sich von Blut und Gewebeflüssigkeit der Darmwand ernährt.

Wie man den Körper von Würmern reinigt?

Nach Erhalt der Testergebnisse wird der Arzt die notwendigen Medikamente verschreiben, die helfen, den Darm von Parasiten zu reinigen, die Schutzfunktionen des Körpers zu stärken und den Nährstoffmangel zu beseitigen. Als zusätzliche Therapiemethode können Sie Volksheilmittel verwenden, die auf antiparasitären und immunmodulierenden natürlichen Bestandteilen basieren.

Wenn eine parasitäre Infektion mit der Bildung von Zysten einhergeht, wird die Behandlung nur operativ durchgeführt - das Neoplasma wird entfernt, wonach eine antiparasitäre Therapie durchgeführt wird.

Medikamente

Die Basis der medikamentösen Behandlung sind Antiparasitika mit einem breiten Wirkungsspektrum - sie unterdrücken die motorischen und verdauungsfördernden Funktionen von Helminthen, in bewegungsloser oder toter Form verlassen sie den Körper zusammen mit dem Kot. Die meisten Medikamente sollten einmal eingenommen werden, die Nachbehandlung muss nach 1-3 Wochen erfolgen..

Liste der wirksamsten Medikamente:

  • Praziquantel, Biltricid - Hilfe bei gemischten Arten von Invasionen, sie sollten zweimal im Abstand von 10 Tagen eingenommen werden. Die Dosis wird unter Berücksichtigung des Gewichts des Patienten berechnet - 25–65 mg / kg, abhängig von der Art der Parasiten;
  • Piperazin ist das am wenigsten toxische Medikament, aber es hilft nur, Madenwürmer und Ascaris loszuwerden. Es wird in Fällen verschrieben, in denen es gefährlich ist, stärkere Medikamente einzunehmen.
  • Nitazoxanid - bekämpft alle Arten von Bandwürmern;
  • Vermox, Nemozol - beseitigen Sie schnell Klebeband und runde Würmer, die für gemischte Invasionen verschrieben werden;
  • Albendazol - das Arzneimittel ist zur Infektion mit Klebeband und runden Würmern, Echinokokken und Schweinebandwürmern indiziert.
  • Chloxil - sollte im Falle einer Infektion mit einem Leberegel 5 Tage lang eingenommen werden. Danach werden sie erneut diagnostiziert, um den Grad der Wirksamkeit der Therapie zu bestimmen.

Diät

Oft kann die Verwendung einer solchen Diät und traditioneller Medizin den Körper von Würmern reinigen. Die Diät sollte keine Milch- und Fleischprodukte enthalten, die das Lieblingsfutter von Helminthen sind. Sie sollten auch die Verwendung von Zucker und Kohlenhydraten einschränken. Am nützlichsten ist eine Diät, die viel Gemüse und Kräuter enthält. Die Ernährung ist eine vorbereitende Phase, in der Leber und Darm gereinigt werden..

Helminthen vertragen keine sauren, bitteren Substanzen, daher treten sie seltener bei Menschen auf, die scharfes Essen bevorzugen. Die Verwendung von Ingwer, Zimt und Nelken beim Kochen verringert das Risiko einer Infektion mit Würmern. Die Verwendung von Sauerkrautsole, ein halbes Glas vor den Mahlzeiten, ermöglicht es Ihnen auch, Würmer ohne den Einsatz von Medikamenten zu entfernen und Infektionen zu verhindern.