Warum es rechts im Hypochondrium ein brennendes Gefühl gibt

Wenn die normale Funktion von Leber, Gallenblase, Darm und sogar des Zwerchfells gestört ist, spürt der Patient Schmerzen und Brennen im rechten Hypochondrium, die als charakteristische Zeichen gelten.

Je nach Problembereich treten andere Symptome auf, die natürlich berücksichtigt werden müssen. Die Art der unangenehmen Empfindungen und begleitenden Manifestationen zeigt an, welches Organ untersucht werden muss.

Ein brennendes Gefühl im rechten Hypochondrium ist eine ziemlich häufige Beschwerde von Patienten bei einem Besuch bei einem Therapeuten. Darüber hinaus gilt dies für Personen mit früheren Diagnosen und Personen ohne Gesundheitsprobleme, die häufig körperlich aktiv sind. Und trotz der Tatsache, dass das Symptom nicht viel Anlass zur Sorge gibt, kann ein solches Signal vom Körper nicht toleriert werden..

Die Ursachen des Brennens im rechten Hypochondrium

Jeder weiß, dass es auf der rechten Seite Organe gibt, deren Interaktion äußerst wichtig ist..

Brennende Schmerzen rechts unter den Rippen können bei folgenden Problemen auftreten:

  • Leber
  • Gallenblase
  • Dickdarm und Zwölffingerdarm
  • Schleifen des Dünndarms
  • Membran
  • Pankreaskopf
  • Rechte Niere.

Dies bedeutet, dass schmerzhafte Empfindungen auf der rechten Seite auch durch Verletzungen der aufgeführten Organe der Bauchregion entstehen. Abhängig von der Vernachlässigung der Prozesse und den Besonderheiten ihres Verlaufs kann das Brennen einen anderen Charakter haben und unterschiedlich wahrgenommen werden.

Herzprobleme beeinträchtigen die Funktion der Leber und anderer Organe. Wenn das Herz nicht in der Lage ist, seine Funktionen normal auszuführen - um Blut durch den Körper zu pumpen - kommt es zu einer Blutstagnation in den Organen. Wenn in der Leber eine Blutstagnation auftritt, ändert sich die Größe, nimmt zu, was zu einem brennenden Gefühl im rechten Hypochondrium führt.

Betrachten Sie andere Pathologien, die Leberprobleme hervorrufen und dementsprechend schmerzhafte Empfindungen verursachen:

  • Adenom
  • Anhang - wenn direkt unter der Leber
  • Entzündung der Lunge auf der rechten Seite
  • Leberversagen
  • Leberabszess
  • Sekundäre biliäre Zirrhose usw..

Krankheiten durch die Natur des Schmerzes


Um die Gründe zu bestimmen, aus denen es auftritt, finden Ärzte heraus, um welchen Charakter es sich handelt. Schmerzempfindungen, Schweregefühl, Brennen im rechten Hypochondrium sind die Ursache für Probleme mit der Gallenblase infolge einer Gallenstauung. Das Auftreten solcher Empfindungen wird wie folgt erklärt: Die Bauchdecke vorne drückt auf die Gallenblase, was ihre Spannung und Kontraktion hervorruft.

Linderung tritt normalerweise nach Durchfall auf. Akuter Schmerz tritt auf, wenn eine überschüssige Menge Lebergalle mit Enzymen zur Verdauung von Nahrungsmitteln im Organ gesammelt wird. Diese Galle wird in den Zwölffingerdarm geworfen, was zu akuten Schmerzen und Brennen im rechten Hypochondrium führt..

Brennende Schmerzen auf der rechten Seite weisen meist auf eine akute Cholezystitis hin, die sich mit einer Entzündung der Gallenblase entwickelt.

In diesem Fall sind die begleitenden Zeichen:

  • Übelkeit
  • Gelbsucht
  • Juckreiz der Haut

Infektionen und unkontrollierter Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln können eine Verschlimmerung dieser Krankheit hervorrufen. Patienten spüren auch ein brennendes Gefühl im rechten Hypochondrium, wenn Steine ​​in der Gallenblase vorhanden sind.

Bei einer chronischen Entzündung der Gallenblase verspüren die Patienten einen dumpfen Schmerz unter den rechten Rippen, begleitet von Übelkeit, und die Augenmembran ist ebenfalls leicht gelblich, die Haut wird gelblich.

Häufige Ursachen für Verbrennungen im rechten Hypochondrium sind durch Viren und Infektionen hervorgerufene Pathologien. Schmerzen treten also bei Hepatitis A auf, die sich durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel wirklich "verfangen" kann. Hepatitis B gilt als häufige Krankheit bei Menschen, die Drogen konsumieren, und bei Menschen, die körperlichen Kontakt mit ihnen hatten.

Das Hepatitis-C-Virus wird leicht durch infiziertes Blut übertragen. Es ist auch eine toxische (akute) Hepatitis bekannt, die als die gefährlichste für die menschliche Leber gilt. Wenn die Leber durch Viren geschädigt wird, kann der Patient unter Schmerzen leiden, die von einer raschen Verschlechterung der Gesundheit, Gelbsucht und Fieber begleitet werden..

Menschen mit chronischer Hepatitis haben häufig Ziehschmerzen, die regelmäßig auftreten. Die Krankheit verläuft ohne sichtbare Symptome und führt daher zu einer Leberzirrhose.

Schmerzhafte Schmerzen und Brennen im rechten Hypochondrium sind ein Zeichen für eine Fehlfunktion der Gallenblase und der Gallenwege. Diese Störung hat naturgemäß einen psychosomatischen Ursprung. Bei Dyskinesien berichten die Patienten von einem bitteren Geschmack im Mund, ständiger Müdigkeit, starken Stimmungsschwankungen und drückenden Schmerzen auf der rechten Seite.

Pankreatitis ist eine weitere Ursache für brennende und starke pochende Schmerzen auf der rechten Seite. Unangenehme Empfindungen nehmen allmählich zu und können sich zu Gürtelrose entwickeln.

Assoziierte Symptome:

  • Schweres Erbrechen öffnet sich, in dem Spuren von Galle sichtbar sind
  • Es besteht anhaltende Übelkeit
  • Magenbeschwerden
  • Ich fühle mich aufgebläht
  • Eine Erhöhung der Körpertemperatur des Patienten über 39 Grad.

Wenn diese Symptome ignoriert werden, wird die Krankheit chronisch und ein brennendes Gefühl im rechten Hypochondrium wird von platzenden Schmerzen begleitet.

Nierenprobleme führen in gleicher Weise zu Beschwerden im Hypochondrium. Bei der Pathologie der rechten Niere verspürt der Patient einen stechenden Schmerz, dessen Lokalisation auf der rechten Seite des Bauches erfolgt.

Dieser Zustand begleitet:

  • Übelkeit
  • Allgemeine Schwäche des Patienten
  • Erbrechen
  • Erhöhte Körpertemperatur
  • Schmerzen beim Wasserlassen.
Nach dem Essen im rechten Hypochondrium brennend, deuten Nachtschmerzen auf ein Zwölffingerdarmgeschwür hin. Unangenehme Empfindungen manifestieren sich auch auf nüchternen Magen, zusammen mit Übelkeit, Erbrechen mit Blutverunreinigungen, unangenehmem Aufstoßen und Blähungen. Bei einer komplizierten Form eines Geschwürs gibt es einen scharfen stechenden Schmerz, einen Mangel an Kraft und Schwindel.

Was tun, wenn Sie ein brennendes Gefühl haben?

Das Auftreten von Unbehagen, unabhängig von seiner Art, ist das erste Signal für ein Problem. Dies bedeutet, dass Sie qualifizierte medizinische Hilfe benötigen, um eine Diagnose zu stellen, das Problem zu beseitigen und die Folgen zu vermeiden..

Wenn im rechten Hypochondrium mehrere Tage lang periodische oder konstante Schmerzen und Brennen auftreten, ist es wichtig, so früh wie möglich einen Therapeuten, Gastroenterologen und Spezialisten für Infektionskrankheiten aufzusuchen, um den Schwerpunkt des Problems zu bestimmen, diagnostische Methoden auszuwählen und die nachfolgende Behandlung korrekt zu bestimmen.

Brennen im Hypochondrium

Ein brennendes Gefühl im Hypochondrium ist ein häufiges Symptom vieler Krankheiten. Unangenehme Empfindungen sind subjektiv und hängen von verschiedenen Faktoren ab - individuellen Merkmalen einer Person, Art der höheren Nervenaktivität, Gesundheitszustand.

Ein brennendes Gefühl ist eine Art von Schmerz, der bei starker Reizung auftritt, als Gefahrensignal wirkt und den Körper mobilisiert, um die Ursachen der Krankheit zu beseitigen. Schmerz ist wahr (im erkrankten Organ zu spüren) und spiegelt sich wider, wenn eine Person ihn in Bereichen der Haut spürt, die weit von der Quelle entfernt sind.

Das Brennen im rechten Hypochondrium stört die Pathologie von Leber, Gallenblase und Nieren. Linke Schmerzen treten bei Erkrankungen des Magens oder der Bauchspeicheldrüse auf. Reflektierte Schmerzen sind häufige Symptome von Wirbelsäulenerkrankungen: Spondyloarthrose, deformierende Spondylitis (ankylosierende Spondylitis), Zwischenwirbelhernie. Ein brennendes Gefühl im linken Hypochondrium vorne kann das Ergebnis von Gürtelrose und Interkostalneuralgie sein.

Ätiologie

Die häufigste Ursache für Verbrennungen im rechten Hypochondrium ist Cholezystitis. Kann Beschwerden verursachen:

  • Gallensteine;
  • Enteritis, Gastritis;
  • geringer Säuregehalt des Magensaftes;
  • Stagnation, Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Galle;
  • Essstörungen;
  • Neurosen, neurotische Zustände.

Wenn die Ursache des Brennens eine Nierenpathologie ist, kann sich das Problem aufgrund solcher Provokateure entwickeln:

  • unausgewogene Ernährung;
  • erbliche Faktoren;
  • metabolische Pathologie;
  • Entzündungen und Anomalien des Urogenitalsystems;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Pankreatitis verursacht starke Schmerzen, Schweregefühl und Brennen. Es gibt verschiedene Gründe:

  • Alkoholkonsum;
  • Cholezystitis;
  • Magengeschwür;
  • Virushepatitis;
  • Vererbung.

Die Ursache für das Brennen im Hypochondrium links kann Gastritis, Gastroduodenitis und Magengeschwüre sein. Diese Krankheiten entwickeln sich unter folgenden Umständen:

  • Infektion mit Helicobacter pylori-Bakterien;
  • Essen von Produkten von schlechter Qualität;
  • Alkoholkonsum;
  • das Vorhandensein einer eitrigen Infektion in der Mundhöhle (Zahnkaries) und im Rachen (Halsschmerzen);
  • Leckage des Zwölffingerdarminhalts aufgrund einer beeinträchtigten Motilität des Verdauungstrakts.

Reflektierte Schmerzen und Brennen auf der rechten Seite treten bei Erkrankungen der Wirbelsäule auf: Spondyloarthritis, Spondyloarthritis (Spondylitis ankylosans), Zwischenwirbelhernie verursachen die Proliferation des Knochengewebes der Wirbel - Osteophyten, die die Wurzeln der Wirbelsäule reizen. Schmerzimpulse strahlen (reflektieren) entlang der Nervenstämme im Hypochondrium und verursachen brennende Schmerzen.

Ursachen der Wirbelsäulenpathologie:

  • Trauma, Schaden;
  • große körperliche Aktivität;
  • Verletzung der Blutversorgung durch Atherosklerose, Gefäßpathologie;
  • Stoffwechselerkrankungen und endokrine Probleme;
  • systemische Bindegewebserkrankungen - Rheuma, Sklerodermie.

Gürtelrose wird durch ein Virus verursacht, das die Nervenstämme befällt, wobei sich der Schmerz im Hypochondrium widerspiegelt. Der Schmerz ist immer einseitig - entweder im linken Hypochondrium oder im rechten.

Interkostale Neuralgie verursacht Reflexschmerzen in den Hypochondrien und Brennen. Ursachen:

  • Trauma;
  • Erkältungen;
  • langer Aufenthalt in einer statischen Position von Transportfahrern, Büroangestellten;
  • Unterkühlung.

Symptome

Klinische Manifestationen hängen von der zugrunde liegenden Pathologie ab. Das Brennen im Hypochondrium rechts bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase ist mit folgenden Symptomen verbunden:

  • unangenehmer Geschmack im Mund;
  • nach dem Essen tritt Erbrechen auf;
  • Ikterische Färbung der Sklera, Haut;
  • dunkler Urin;
  • subfebriler Zustand;
  • Verstopfung oder Durchfall.

Nierenerkrankungen gehen mit folgenden Symptomen einher:

  • Hämaturie - Erythrozyten im Urin;
  • schmerzhaftes, häufiges Wasserlassen;
  • trüber Urin mit Flocken;
  • erhöhte Körpertemperatur mit Entzündung der Nieren.

Bei Gastritis tritt ein Brennen im linken Hypochondrium auf. Die Symptome sind wie folgt:

  • Schweregefühl, Schmerzen in 5-10 Minuten in der Magengegend nach dem Essen;
  • Durchfall und Verstopfung;
  • schlechter Appetit;
  • Gewicht verlieren;
  • Sodbrennen;
  • schlechter Geschmack im Mund.

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse geht mit brennenden Schmerzen und Symptomen einer Pankreatitis einher:

  • unbezwingbares Erbrechen;
  • lose Stühle;
  • Blähungen - Blähungen;
  • schneller Puls;
  • Gewichtsverlust;
  • trockene, blasse Haut;
  • Anzeichen eines Vitaminmangels.

Reflektierte Schmerzen bei Erkrankungen der Wirbelsäule sind mit einer Pathologie des Bewegungsapparates verbunden. Gestärkt durch Bewegungen, Drehungen, Körperbeugungen. Wenn ein radikuläres Syndrom auftritt, wird das Brennen mit anderen neurologischen Symptomen kombiniert - "Gänsehaut", Taubheit der Finger.

Kausalgie - der Begriff wird übersetzt als "brennender Schmerz", ein charakteristisches Symptom für Gürtelrose. Das Vorhandensein eines Ausschlags, Vesikel entlang der Nervenstämme, kombiniert mit einem brennenden Gefühl im Hypochondrium, ermöglichen eine sichere Diagnose dieser Krankheit. Kausalgie ist typisch für Neuralgie. Erhöhte Schmerzen beim Bewegen, Husten.

Das Brennen wird nicht zum einzigen Symptom der Krankheit, sondern geht mit einer Vielzahl klinischer Manifestationen anderer Pathologien der inneren Organe einher. Daher ist es erforderlich, eine vollständige und detaillierte Untersuchung der Patienten mit diesem Syndrom durchzuführen..

Diagnose

Die Untersuchung beginnt mit einer ärztlichen Untersuchung, Klärung von Beschwerden, Krankengeschichte, Arbeits- und Lebensbedingungen, Vererbung. Mit den erhaltenen Daten können wir eine vorläufige Diagnose stellen, die Diagnose fortsetzen und einen Behandlungsplan erstellen.

Obligatorische Labortests:

  1. Zählen der Anzahl der Erythrozyten, Blutplättchen und Leukozyten im Blut. Bestimmen Sie die Hämoglobinmenge und die Erythrozytensedimentationsrate (ESR)..
  2. Urinanalyse - Messen Sie das spezifische Gewicht, untersuchen Sie das Vorhandensein und die Anzahl von Epithelzellen, Zucker und Gallenfarbstoffen.
  3. Mit Hilfe biochemischer Studien wird der Zustand des Protein-, Kohlenhydrat- und Mineralstoffwechsels beurteilt.
  4. Wasserman-Reaktion, um Syphilis auszuschließen.

Bei medizinischer Indikation werden zusätzliche Labortests durchgeführt. Bei der Leberpathologie wird der Gehalt an Bilirubin, Gallenfarbstoffen im Blut und Urin bestimmt. Wenn der Patient eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse hat, werden Amylase und andere Pankreasenzyme untersucht. Bei der Nierenpathologie wird der Kreatingehalt im Urin untersucht.

Instrumentelle Studien werden unter Berücksichtigung der Art der zugrunde liegenden Pathologie durchgeführt. Bei Erkrankungen der Wirbelsäule und des osteoartikulären Systems werden Bestrahlungsmethoden angewendet - Röntgen, Computertomographie. Weichteile, innere Organe werden mit Ultraschall untersucht.

Endoskopische Methoden werden zur Untersuchung von Hohlorganen, Gastroskopie - zur Untersuchung der Magenschleimhaut, Zystoskopie - für die Blase verwendet. Bei Bedarf werden die Patienten von Spezialisten verwandter medizinischer Fachgebiete konsultiert: Neuropathologe, Urologe, Orthopäde, Gastroenterologe. Eine umfassende Untersuchung ermöglicht eine wirksame Therapie.

Behandlung

Ein brennendes Gefühl im Hypochondrium ist ein Symptom, dessen Beseitigung ohne Beeinflussung der Ursache und der Mechanismen der Entwicklung der Pathologie nicht zu einer radikalen Heilung führt. Zunächst ist es notwendig, die Grunderkrankung zu behandeln..

Bei Lebererkrankungen gilt:

  • Hepatoprotektoren - "Legalon", "Methyluracil", "Liponsäure";
  • für Virushepatitis - "Interferon" und seine Analoga;
  • obligatorische diätetische Nahrung.

Patienten mit kalkhaltiger Cholezystitis sollte eine chirurgische Behandlung empfohlen werden - Entfernung von Steinen. Zur infektiösen Ätiologie der Entzündung der Gallenblase werden Antibiotika verschrieben.

Bei Nierenerkrankungen werden folgende verwendet:

  • Breitbandantibiotika - "Gentamicin", "Levofloxacin", "Norfloxacin", "Ceftriaxon";
  • Uroseptika - "Furadonin", "Furazolidon", "Nitroxolin", "Chinozol";
  • Schmerzmittel - "Paracetamol", "Ibuprofen".

Pankreatitis wird behandelt mit:

  • Diät-Therapie - Es ist verboten, fetthaltige, frittierte und würzige Lebensmittel zu essen.
  • Enzympräparate - "Festal", "Digestal", "Mezim Forte";
  • Medikamente, die die Fibrinolyse unterdrücken - "Kontrikal", "Gordox";
  • wenn Schmerzen verschrieben werden "Atropin", "Ranitidin", "Platyphyllin".

Therapie bei Gastritis und Magengeschwüren:

  • Präparate zur Verringerung des Säuregehalts von Magensaft - "Almagel", "Fosfalugel";
  • um den Säuregehalt zu erhöhen - "Apilak", "Wegerichsaft";
  • Umhüllungsmittel - "Leinsamen-Abkochung", "Smecta";
  • Enzympräparate - "Festal", "Mezim Forte";
  • Zur Unterdrückung von Bakterien werden Helicobacter pylori, "Amoxicillin", "Tinidazol" verwendet.

Spondyloarthrose, eine degenerativ-dystrophische Erkrankung der Wirbelsäule, wird mit Medikamenten behandelt, die die Ernährung des Gewebes verbessern:

  • Chondroprotektoren - "Teraflex", "Artra", "Rumalon";
  • Vitamin- und Mineralkomplexe - "Complivit", "Vitrum".

Verhütung

Die menschliche Gesundheit ist sein Hauptreichtum. Um nicht krank zu werden, müssen Sie einfache Regeln befolgen:

  • regelmäßig - mindestens einmal im Jahr - ärztlichen Untersuchungen unterzogen werden;
  • ISS ordentlich;
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • die Arbeitsschutzbestimmungen einhalten;
  • einen aktiven Lebensstil führen:
  • bewege dich mehr;
  • Vermeiden Sie einen sitzenden Lebensstil.
  • einen Sport treiben;
  • mehr an der frischen Luft zu sein:
  • Vermeiden Sie Stress- und Konfliktsituationen.

Brennender Schmerz im Hypochondrium ist ein unangenehmes, gefährliches Symptom, da es ein Signal für eine schwere Erkrankung der inneren Organe sein kann.

Ärztlicher Rat muss befolgt werden. Die rechtzeitige Erkennung von Pathologien, die Pflege Ihrer Gesundheit verbessert die Lebensqualität, vermeidet Krankheiten und verlängert die Zeit für qualitativ hochwertige lebenswichtige Aktivitäten. Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie medizinische Hilfe in Anspruch nehmen und sich nicht selbst behandeln, einschließlich Volksheilmittel.

Warum im richtigen Hypochondrium backen?

Pathologien der inneren Organe, die meistens mit dem Verdauungssystem zusammenhängen, verursachen schmerzhafte Empfindungen auf der rechten Seite. Wenn ein solches Problem auftritt, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen und sich einer umfassenden Untersuchung des Körpers zu unterziehen. Zur Behandlung von Schmerzen und Brennen im rechten Hypochondrium vorne werden konservative oder chirurgische Methoden angewendet, die von der Schwere des Zustands des Patienten abhängen.

Ursachen von Schmerzen und Brennen im rechten Hypochondrium

Das Problem wird durch Pathologien der Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Lunge hervorgerufen. Ärzte identifizieren mehrere der häufigsten Ursachen für ein Wärmegefühl in dem beschriebenen Bereich..

Ulzerative Läsion des Zwölffingerdarms

Ein charakteristisches Symptom der Krankheit sind starke Schmerzen im Oberbauch. Die unangenehmen Empfindungen werden nach dem Trinken von Alkohol oder scharfem Essen stark verstärkt. In diesem Fall verschwindet der Schmerz vorübergehend nach dem Essen..

Die Krankheit tritt vor dem Hintergrund der Exposition gegenüber den Geweben des Organs aggressiver Substanzen auf. Das Geschwür ist durch häufige Exazerbationen gekennzeichnet, die im Frühjahr-Herbst auftreten.

Leber- oder Gallenblasenprobleme

Wenn es im rechten Hypochondrium backt, kann man das Vorhandensein von Problemen mit der Leber oder der Gallenblase vermuten. Die Schmerzen und das Brennen nehmen nach dem Verzehr von schwerem Essen, Alkohol und scharfen Gewürzen erheblich zu. In diesem Fall werden häufig folgende Krankheiten diagnostiziert:

  • Verletzung des Ausflusses von Galle. Wenn die Motilität der Gallenwege gehemmt ist, wird eine Stagnation beobachtet, die sich negativ auf das Wohlbefinden einer Person auswirkt. Es gibt Schmerzen in der Seite und im Bauch. Stress oder körperliche Anstrengung können noch mehr brennen.
  • Cholelithiasis. Es ist durch das Vorhandensein von Steinen gekennzeichnet, die die Freisetzung von Gallenblasensekreten verlangsamen. Patienten haben akute Koliken.
  • Cholezystitis. Die Entzündung der Gallenblase ist durch das Auftreten von Sodbrennen und Übelkeit, Stuhlstörung, gekennzeichnet. In ihrer akuten Form geht die Pathologie mit Schmerzen einher, die dem Rücken Schultern geben können.

Eine weitere mögliche Diagnose mit dem Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium ist Hepatitis. Der Grund für seine Entwicklung ist die Niederlage des Körpers durch bestimmte Viren. Die Pathologie ist oft asymptomatisch und äußert sich in einer signifikanten Zerstörung des Lebergewebes. Wie bei der Zirrhose kann der Patient in späteren Entwicklungsstadien eine Gelbfärbung der Haut beobachten - akute Schmerzen.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Ein Herd vor der rechten Seite des Bauches kann bei Vorhandensein einer Pankreatitis sein. Die Krankheit geht mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse einher, die vor dem Hintergrund einer Verletzung des Abflusses von Verdauungsenzymen auftritt, die sich zerstörerisch auf das Gewebe des Organs auswirkt. Die Krankheit geht mit einer Reihe charakteristischer Symptome einher:

  • die Person fühlt akuten Schmerz;
  • es kommt zu wiederholtem Erbrechen, was keine Erleichterung bringt;
  • Fieber tritt auf;
  • Der Blutdruck ändert sich signifikant nach oben oder unten.

In einigen Fällen entwickelt sich ein obstruktiver Ikterus, begleitet von einer Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen, einer Veränderung der Farbe von Urin und Kot.

Nierenpathologie

Das gepaarte Organ befindet sich im unteren Teil des Körpers - in der Lendengegend. In einigen Fällen gehen Nierenerkrankungen mit Schmerzen einher, die auf das rechte Hypochondrium, die Leistengegend und andere Körperteile ausstrahlen.

Solche Störungen können sich vor dem Hintergrund des Vorhandenseins von Steinen manifestieren, die mit einem sitzenden Lebensstil gebildet werden, dem Vorhandensein von Stoffwechselstörungen. Neben unangenehmen schmerzhaften Empfindungen klagt der Patient bei Vorhandensein von Nierensteinen über Blutdruckanstiege, Erbrechen und Übelkeit.

Unbehandelt kann diese Pathologie durch Pyelonephritis kompliziert werden. Die Krankheit geht einher mit einem Gefühl von Schwere im Bauch, erhöhter Körpertemperatur, Behinderung, Veränderung der Urinfarbe.

Lungenprobleme

Atemwegserkrankungen gehen selten mit Schmerzen im rechten Oberbauch einher. Das Auftreten von Drücken, Schmerzen oder anderen unangenehmen Empfindungen in diesem Bereich ist mit der Entwicklung von Pleuritis möglich. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der serösen Membran, die die Lunge umhüllt, und die Ansammlung von Flüssigkeit darin. Pleuritis äußert sich in Schmerzen im Brustbein, Atemnot, Husten, Schüttelfrost, allgemeiner Schwäche und Fieber.

Andere Probleme

Stumpfe oder scharfe Schmerzen unter der Rippe können durch andere Krankheiten verursacht werden:

  • Gürtelrose;
  • Herzinfarkt;
  • Interkostalneuralgie;
  • Giardiasis;
  • Osteochondrose.

Schmerzen im rechten Hypochondrium können während der Schwangerschaft aufgrund des Drucks auftreten, den der Fötus auf die Gallenblase ausübt. Beschwerden treten auch nach intensiver körperlicher Anstrengung während der Menstruation bei Frauen auf. Es ist kurzfristiger Natur und stört das menschliche Leben nicht..

Diagnose

Um die Ursachen der Krankheit zu bestimmen, untersucht der Spezialist die Krankengeschichte des Patienten, untersucht ihn und tastet den Bauch ab. Zur Klärung der Diagnose wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Urintest für eine Reihe von Indikatoren: allgemeine Analyse, bakteriologische Kultur usw.;
  • Coprogramm;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.

In einigen Fällen werden Röntgendiagnostik, Kardiogramm und Ultraschall des Herzens sowie Tests zur Bestimmung parasitärer Infektionen vorgeschrieben. Um Hepatitis zu erkennen, wird ein Bluttest durchgeführt, um den Typ zu bestimmen.

Therapien

Die Behandlung von Beschwerden im rechten Hypochondrium erfolgt unter Berücksichtigung der Pathologie, die zu diesem Problem geführt hat. Bei akuten Schmerzen wird empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen, da ein solches Symptom mit lebensbedrohlichen Zuständen einhergehen kann. Vor der Ankunft von Ärzten ist es verboten, Wärme auf den Problembereich anzuwenden - dies kann die Ausbreitung von Entzündungen erhöhen. Damit Sie sich besser fühlen, dürfen Sie krampflösende Mittel trinken. Es ist strengstens verboten, Schmerzmittel ohne ärztliche Empfehlung einzunehmen, da sie das klinische Bild verwischen und die Diagnose erschweren.

Bei Problemen mit dem Verdauungssystem wird den Patienten empfohlen, bis zur vollständigen Genesung eine spezielle Diät einzuhalten. Um den Ausfluss von Galle zu verbessern, werden choleretische Medikamente verschrieben, die jedoch in Gegenwart von Steinen im Organ verboten sind. Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse werden unterstützende Enzymmittel verschrieben. Die Behandlung der Ulkuskrankheit erfolgt notwendigerweise unter Verwendung von Antibiotika, Mitteln zur Neutralisierung von Salzsäure, Arzneimitteln mit einhüllender Wirkung. Mit der Entwicklung einer Nierenentzündung wird eine Antibiotikatherapie durchgeführt.

In besonders schweren Fällen kann die Behandlung von Krankheiten chirurgisch erfolgen. Eine entzündete Gallenblase mit Anzeichen von Eiterung wird in den meisten Fällen entfernt. Bei nekrotischen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse oder bei nicht heilenden Langzeitgeschwüren wird ebenfalls eine Operation empfohlen.

Warum gibt es Schwere und Brennen unter den Rippen vorne und hinten?

Unser Körper ist eine große komplexe Maschine, in der alles miteinander verbunden ist. Wenn eine Komponente ausfällt, teilt er uns dies durch unangenehme Symptome mit.

Ein brennendes Gefühl auf der rechten Seite unter den Rippen vorne ist ein Grund zur Besorgnis über viele Organe.

Was kann brennen?

Solche Empfindungen treten häufig vor dem Hintergrund von Problemen mit der Leber oder der Gallenblase auf. Bei diesem Anliegen lohnt es sich zu überlegen, ob der Darm normal funktioniert. Es kann zu einer Verformung des Zwerchfells kommen, bei der ähnliche Symptome erneut auftreten.

Vermutliche Brandursachen

Die Ursache für das Brennen unter den Rippen auf der rechten Seite ist letztendlich diese oder jene Krankheit, die eine fachliche Beratung erfordert. Therapeuten versichern, dass jeder gefährdet ist: von sitzenden, kranken Menschen bis zu absolut gesunden Menschen..

Der Grund für das Brennen kann sowohl der Mangel an körperlicher Aktivität als auch deren übermäßige Menge sein. Unsachgemäße oder unausgewogene Ernährung trägt dazu bei. Schürfwunden und Hämatome können ebenfalls zu Beschwerden auf der rechten Seite unter der Rippe führen.

Ein brennendes Gefühl im rechten Hypochondrium vorne ist ein Echo zuvor festgelegter Diagnosen des Herzens, des Bewegungsapparates, der Atemwege oder des Verdauungssystems.

Erkrankung der Gallenblase

Laut Statistik verspürt jeder fünfte Patient ein brennendes Gefühl aufgrund von Erkrankungen der Gallenblase und des Gallenausscheidungssystems aus dem Körper. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten, um Ereignisse fortzusetzen: entweder eine Gallensteinerkrankung oder ein Zeichen für das Vorhandensein einer sich entwickelnden Entzündung der Gallenblase.

In diesem Fall erscheint der Schmerz rechts unter der Rippe vorne..

Im ersten Fall sprechen wir über die Verstopfung der Galle, die zu ihrer Anhäufung und dann zu einer vollständigen Linderung führt. Das Brennen unter der Rippe auf der rechten Seite tritt nicht ständig auf, sondern nur bei übermäßigem physischen und psychischen Stress.

Schmerzen treten auch nach dem Verzehr schwerer, frittierter und salziger Lebensmittel auf.

Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse und des Darms

  • Schmerzen unter den Rippen kommen in schwereren Fällen von der Leber, wenn der Körper an Hepatitis oder Zirrhose erkrankt ist. Solche Symptome unterscheiden sich geringfügig von anderen, da sie mit allgemeiner Lethargie, juckender Haut und Blässe einhergehen.
  • Wenn Koliken Pfeilen ähneln, die von der Wirbelsäule unter den Rippen nach hinten wandern, besteht der Verdacht, dass die Ursache eine chronische Pankreatitis oder Pankreaskrebs ist.
  • Wenn das Hypochondrium unter der rechten und linken Seite nach dem Essen schmerzt, ist das Problem im Zwölffingerdarm, im Darm, lokalisiert.

In allen drei Fällen ist eine sofortige Konsultation eines spezialisierten Gastroenterologen erforderlich..

Erkrankungen der Nieren und der Harnwege

Eine der Hauptkrankheiten in diesem Bereich ist die Pyelonephritis, deren Symptome die gleichen Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen auf beiden Seiten, häufige Veränderungen der Urinmerkmale und Sprünge der Körpertemperatur sind. Schmerzen auf der rechten Seite manifestieren sich in Form von Anfällen (tut nicht ständig weh).

Wenn es ein Problem im Harnsystem gibt, ist ein Kribbeln in der Lendenwirbelsäule und auf dem Rücken im Bereich der rechten oder linken Seite zu spüren.

Andere Ursachen für Brennen

Andere Gründe können für dieses Symptom nicht ausgeschlossen werden..

Sie sind viel seltener, aber es ist auch ratsam, sich ihrer bewusst zu sein:

  • Mit Interkostalneuralgie. Interkostale Neuralgie gehört zur Liste der neurologischen Erkrankungen. Die Symptome sind periodische brennende Schmerzen unter den Rippen oder im Bereich (zwischen den Rippen)..
  • Bei gequetschten Rippen tun die direkt verletzten Rippen weh. Der Schmerz wird konstant sein und schmerzen. Dies ist nicht die gefährlichste Art von Brennen, die es geben könnte. Eine Untersuchung durch einen Traumatologen und einen Neurologen ist jedoch erforderlich.
  • Mit Osteochondrose der Lendenwirbelsäule. Diese Krankheit unterscheidet sich in der Symptomatik von allen vorherigen. Da der Bewegungsapparat betroffen ist, wandert der Schmerz vom unteren Rücken (auf beiden Seiten) zu den Beinen. Es manifestiert sich bei körperlicher Anstrengung oder beim Gehen.
  • Mit Schindeln. Die Wahrscheinlichkeit eines Brennens auf der rechten Seite unter den Rippen vor den Schindeln ist gering. Die Symptome sind leicht zu unterscheiden. Der Schmerz wird nicht von innen kommen, sondern nur die oberen Hautschichten werden weh tun.
  • Mit Hohlvenenthrombose. Bei diesem Problem ist nicht nur das Auftreten eines Brennens im Rippenbereich zu spüren. Der gesamte untere Teil des Körpers wird taub und außer Betrieb.
  • Herzkrankheiten. Seltsamerweise, aber bei einigen Herzerkrankungen, wie zum Beispiel einem Anfall von Angina pectoris, können Symptome auch weit vom Fokus entfernt reflektiert werden. Ein Angriff wird nur eine Welle von Schmerzen und Brennen von der Unterseite der linken Rippe bis zur rechten Brust hervorrufen. Rufen Sie in dieser Situation einen Krankenwagen oder gehen Sie sofort ins Krankenhaus.
  • Lunge. Zu den mit der Lunge verbundenen Krankheiten gehören auch Zwerchfellpathologien. Sie sind mehr mechanische Schäden. Symptome sind schmerzhafte Beschwerden im Radius der Leber auf der linken Seite.
  • Erkrankungen des Magens. Die wichtigsten und häufigsten Erkrankungen des Magens sind Gastritis und Geschwüre. Oft unterscheiden Patienten sie zunächst nicht von Lebererkrankungen. Das Besondere an diesem Unbehagen beginnt nach dem Verzehr von schwerem Essen.

Beschwerden nach dem Essen

Wenn ein brennendes Gefühl auf der rechten Seite unter den Rippen vorne kurz nach dem Verzehr von schwerem Essen stört, können mögliche Ursachen Magenprobleme sein:

  • Pankreatitis;
  • Geschwür;
  • Gastritis;
  • eingeklemmte Membran;
  • Hernie und andere Erkrankungen des Magens, des Darms oder des Zwölffingerdarms.

Diese "Glocke" sollte Sie über Ihre Gesundheit nachdenken lassen.

Wenn Schmerz und Brennen hinter sich lokalisiert sind

Um genau zu wissen, an welche Beschwerden Sie nicht denken sollten, wenn der Hauptschmerz von hinten kommt, müssen Sie sich an die Liste möglicher Krankheiten erinnern:

  • Schwere Pyelonephritis: Wenn ein Brennen auftritt und ohne Unterbrechung anhält und das Symptom bei Schlägen im Bereich der Rückenrippen deutlicher wird.
  • chronische Pyelonephritis: periodische Beschwerden, Schmerzen, aber erträglich. Verschärft während der Regenzeit oder einfach bei nassem Wetter.
  • Nierenkolik: Schmerzen werden durch die Bewegung des Steins durch die Kanäle des Flüssigkeitsentzugs verursacht. Starke Schmerzen, die häufig die Bewegung des gesamten Körpers aufgrund eines unerträglichen Brennens blockieren.
  • Urolithiasis: Die Intensität des Schmerzes hängt von der Größe des Kristalls in den Strömen ab. Erschwert durch Springen, Drehen und Trinken von Flüssigkeiten.
  • akute Pankreatitis: Ein brennendes Gefühl unter den Rippen ähnelt eher einem stark quetschenden Gürtel. Es ist begleitet von einem brennenden Zustand, Übelkeit und Erbrechen. Wird im Liegen fühlbarer.
  • Osteochondrose: eine Erkrankung des Bewegungsapparates. Scharfes Stechen und Brennen werden durch dumpfe Schmerzen ersetzt. Sie fesseln den Körper in der Lendenwirbelsäule, erlauben ihnen jedoch nicht, lange an einem Ort zu bleiben.
  • retroperitoneales Hämatom: manifestiert sich als Folge einer Rückenverletzung, da das Gefäß reißen kann. Je stärker die Blutung ist, desto intensiver ist das Brennen..

Was Sie nicht tun sollten, wenn Sie sich an verschiedenen Stellen des Rückens unwohl fühlen

Bei nicht sehr ausgeprägten Schmerzen wird empfohlen, 2 No-Shpa-Pillen einzunehmen und sich hinzulegen, um dem Körper eine Pause zu gönnen. Danach ist es unbedingt erforderlich, zu einem Spezialisten zu gehen und die Ursache des Brennens unter den Rippen so früh wie möglich zu identifizieren.

  • Es ist aus eigenen Gründen verboten, die Schwerkraftzone zu erwärmen. So werden die Schmerzen noch stärker und die hohe Temperatur wird zum Boden für die aktive Brut pathogener Mikroflora..
  • Verwenden Sie keine Schmerzmittel (außer No-Shpy). Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass der Prozess der Identifizierung des Fokus komplizierter wird. Zum Beispiel verbirgt Analgin Ergebnisse, die auf eine Blinddarmentzündung hinweisen sollten..
  • Es wird empfohlen, auf Lebensmittel und Flüssigkeiten zu verzichten. Der Grund ist, dass die Erhebungsmethode vereinfacht wird. Und auf nüchternen Magen ist das Brennen leichter.
  • Verwenden Sie keine choleretischen Medikamente ohne ärztliche Verschreibung, wenn der Patient Steine ​​in den Kanälen hat. Wenn sie in den Kanälen stecken bleiben, kann die Blase platzen.
  • Es wird empfohlen, auf körperliche Aktivität zu verzichten, da dies die Situation verschlimmern kann.

Die Natur des Schmerzes

Sie können allein nur von einer Krankheit oder einem Leiden ausgehen, das Sie nur durch die Art des Schmerzes stört.

Es gibt folgende Arten:

  • Druck und Schwere in der Seite. Diese Art von Brennen beginnt meistens nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln, übermäßig salzigen Lebensmitteln und auch nach übermäßigem Alkoholmissbrauch. Um dies zu verhindern, reicht es aus, nur Ihre Ernährung auszugleichen und unnötige Gewohnheiten aufzugeben..
  • Nähender Schmerz. Ein stechendes, periodisches Brennen unter den Rippen kann ein Signal für absolut jede genannte Krankheit sein. Nur jeder "sticht" auf seine Weise und mit verschiedenen zusätzlichen Begleitsymptomen.
  • Dumpfer Schmerz. Das Auftreten von Ziehschmerzen weist auf Probleme mit dem Darm hin. Es ist alles das gleiche Geschwür und Gastritis. Mit dem gleichen Erfolg können sie angeborene Erkrankungen der Wirbelsäule, des Zwerchfells usw. in der Zeit des Fortschreitens sein.
  • Ein scharfer Angriff. Ein Herzproblem wird Sie nur einmal stören. Der Angriff wird scharf, schnell und unerwartet sein. Rufen Sie in dieser Situation einen Krankenwagen.

Schmerzen während und aufgrund von körperlicher Überlastung

Es ist das Brennen auf der rechten Seite unter den Rippen, das anzeigt, dass die Leber mit Blut überfüllt ist und ihre Funktion nicht richtig ausführt. Bei hohen Belastungen pulsiert das Blut häufiger und häufiger und die Leber hat einfach keine Zeit, es durch sich selbst zu leiten.

In solchen Fällen müssen Sie die Last reduzieren und schrittweise anheben. Am häufigsten treten solche Probleme bei Sportlern auf, die nach einer langen Pause wieder mit dem Training begonnen haben, sowie bei Menschen, die anfangen, falsch zu trainieren, ohne sich aufzuwärmen usw..

Können ähnliche Symptome bei gesunden Menschen auftreten??

Identische Indikatoren können sich nicht nur bei Kranken manifestieren. Wenn sich eine sitzende Person plötzlich entschlossen hat, ein aktives Leben zu beginnen und Sport zu treiben, bereits mit dem ersten Adrenalinstoß, spürt man die Hitze auf der rechten Seite unter den Rippen.

Es besteht das Gefühl, dass dieser Bereich brennt, backt und brennt. Es vergeht mit der Zeit oder es hört mit dem Aufhören der Lasten auf.

Bei Frauen kann während der Menstruation ein Brennen auftreten. Manchmal brennt es so stark, dass es Übelkeit und Bitterkeit im Mund hervorruft. Das Brennen hört mit PMS auf.

Brennen während der Schwangerschaft

Schmerzen unter den Rippen können auch während der Schwangerschaft auftreten. Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn der Fötus eine greifbare Größe erreicht, beginnt ein Druck auf die Gallenblase und die Leber von seiner Seite. Dies führt zu Beschwerden im Hypochondrium beim Tragen des Fötus.

Die normale Funktion der Organe ist vorübergehend beeinträchtigt, und die Mutter spürt ein brennendes Gefühl unter den Rippen und an den Seiten.

Diagnosemethoden

Heutzutage gibt es die folgenden Diagnosetypen für Bauchbeschwerden:

  • Ultraschalldiagnostik der Bauchhöhle;
  • CT;
  • MRT (Leber, Lunge, Wirbel);
  • Palpation;
  • Labortests von Material (Blut, Kot und Urin).

Vor dem Arztbesuch

Angesichts der Tatsache, dass es zu viele Krankheiten gibt, die dieses Symptom verursachen können, ist es nicht möglich, das Problem selbst zu lösen. Ein Arzttermin ist erforderlich, er wird die Ursache richtig bestimmen und eine kompetente Behandlung verschreiben.

Andernfalls kann die Entwicklung pathologischer Phänomene beginnen. Sie können unabhängig voneinander nur ein brennendes Gefühl aus körperlicher Anstrengung, Essen oder etwas anderem bestimmen. Wenn Essen die Ursache für das Brennen unter den Rippen ist, sollten Sie sich vor dem Arztbesuch sanft ernähren..

Wenn körperliche Aktivität eine Verschärfung ist, beschränken Sie sich auf sie.

Die Hauptsache ist nicht, den Arztbesuch zu verzögern, sondern sich so schnell wie möglich zu melden, um das Problem "in Verfolgung" zu identifizieren..

Akutes Brennen unter den Rippen und mögliche Folgen

Wenn die Symptome über einen längeren Zeitraum bestehen, sollten Sie sofort einen Arzt zu Hause anrufen oder selbst einen Arzt aufsuchen. Ein brennendes Gefühl unter den Rippen vorne zeigt das Auftreten von Entzündungen anderer Art im Körper an..

Es kann zu Schock, Komplikationen und sogar zum Tod führen..

Dieser Artikel enthält Informationen zu Ihrer Referenz. Eine genaue Diagnose, eine spezifische und vor allem wirksame Behandlung wird jedoch nur von einem Arzt und einer guten Untersuchung verschrieben..

Brennen in der Leber: Ursachen und Liste der Krankheiten

Brennen im Leberbereich tritt häufig bei älteren Menschen, Jugendlichen und sogar kleinen Kindern auf. In diesem Fall kann Unbehagen im rechten Hypochondrium ein Zeichen einer schwerwiegenden Pathologie sein oder vor dem Hintergrund physiologischer Prozesse auftreten, was die Norm ist.

Unangenehme Empfindungen in der Projektion der Leber werden nicht immer durch eine Erkrankung der Drüse selbst hervorgerufen, sondern können mit anderen Organen in Verbindung gebracht werden. Es ist unmöglich, die Ursachen des Auftretens selbst herauszufinden, eine umfassende Untersuchung ist erforderlich.

Betrachten wir die möglichen Gründe, aus denen die Leber zu "brennen und zu brennen" beginnt, Drüsenerkrankungen mit Symptomen und Merkmalen des Verlaufs.

Mögliche Erkrankungen mit Brennen im Leberbereich

Die Ursachen für das Brennen in der Leber sind vielfältig. Sie können in drei große Gruppen eingeteilt werden - dies sind Pathologien, die durch eine Verletzung der Leber, Krankheiten aufgrund einer Fehlfunktion anderer Organe und Beschwerden infolge eines physiologischen Prozesses hervorgerufen werden.

Der menschliche Körper ist ein komplexer Mechanismus. Beschwerden, die in einem Bereich auftreten, sind nicht immer mit dem dort befindlichen Organ verbunden. Das Brennen entsteht durch verschiedene Beschwerden, die von einer abdominalen Form eines Herzinfarkts bis hin zu einer Blinddarmentzündung reichen.

Fast alle Organe in der Bauchhöhle sind potenzielle Quellen für Brennen und Schmerzen. Solche Manifestationen können sich vor dem Hintergrund einer Interkostalneuralgie oder einer übermäßigen Ablagerung von Salzen in der Lendengegend entwickeln..

Leber und Gallenblase

Die Leber erfüllt eine wichtige Funktion im menschlichen Körper und hilft, Gifte, Toxine, Toxine und andere gefährliche Substanzen zu neutralisieren. Reinigt menschliches Blut von schädlichen Bestandteilen, beteiligt sich an der Produktion von Galle, die für den Abbau von Lipiden im menschlichen Darm benötigt wird.

Aufgrund der Multifunktionalität der Drüse wird sie häufig von verschiedenen Krankheiten "angegriffen". Daher ist es der häufigste Schuldige für Schmerzen, die auf der rechten Seite brennen..

Die Gallenblase sieht aus wie ein kleiner Muskelsack, dessen Aufgabe es ist, Galle anzusammeln. Es ist direkt über der Leber lokalisiert. Durch ihn transportiert der Gallengang die Sekretionsflüssigkeit zum Zwölffingerdarm, wo er den Verdauungsprozess erleichtert.

Die häufigsten Ursachen für Gallen- und Lebererkrankungen sind:

  1. Unsachgemäße Ernährung.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  3. Entzündung im Verdauungstrakt.
  4. Parasitäre Krankheiten.

Krankheiten - Hepatitis, Zirrhose, Cholezystitis, Cholelithiasis, beeinträchtigter Ausfluss der Galle können Schweregrad und schweres Brennen im Leberbereich hervorrufen.

Bauchspeicheldrüse und Darm

Die Bauchspeicheldrüse ist ein großes Organ, das zwei wichtige Funktionen im menschlichen Körper hat. Es produziert Pankreassaft, der viele Enzymsubstanzen enthält, die für einen vollständigen Verdauungsprozess notwendig sind. Produziert auch Insulin, das Stoffwechselprozesse reguliert.

Der Darm ist das größte Organ des Verdauungstraktes und gehört gleichzeitig zum Immun- und Verdauungssystem. Es ist eine Schutzbarriere, die Angriffe von pathogenen Mikroorganismen verhindert. verarbeitet Lipide und Kohlenhydrate, die im Verdauungsklumpen lokalisiert sind.

Also, ein brennendes Gefühl im Leberbereich und was es von der Bauchspeicheldrüse und dem Darm sein kann:

KrankheitBeschreibung
Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)Eine Krankheit entsteht aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Verdauungssaft. Die Flüssigkeit setzt sich in der Drüse ab und die in der Zusammensetzung enthaltenen Enzymsubstanzen greifen die Bauchspeicheldrüse an. Vor dem Hintergrund eines akuten Verlaufs leiden benachbarte Organe und Blutgefäße. In schweren Fällen entwickelt sich eine Gewebenekrose, bei der die Wahrscheinlichkeit des Todes hoch ist.
Ulzerative Läsion des ZwölffingerdarmsEin Defekt in den Darmwänden entsteht durch die negative Wirkung von Säure auf die Schleimhaut. Im Gegensatz zu erosiven Läsionen heilt das Geschwür nach der Heilung. Bei einer solchen Krankheit klagt der Patient darüber, dass die Leber backt und unmittelbar nach dem Essen Hitzegefühle auftreten.

Wenn das Brennen und die Schmerzen etwas nachlassen, kann eine Blinddarmentzündung die Hauptursache für Symptome sein..

Niere

Die Hauptfunktionalität des gepaarten Organs besteht darin, die Endprodukte des Stoffwechsels zu entfernen. Die Nieren befinden sich in der Lendengegend, bei Entzündungen bei einer Person kann es jedoch auf der rechten Seite weh tun.

Wenn das Brennen als Symptom durch andere Anzeichen ergänzt wird - Übelkeit, Nierenkolik, Fieber, Verfärbung des Urins, liegt die Ursache in den Nieren.

Ein konstantes Brennen im Bereich der Leberprojektion kann auf eine Nierenerkrankung hinweisen:

PathologieBeschreibung
UrolithiasisDie Krankheit geht mit der Bildung von Steinen im Harntrakt einher, die auf endokrine Störungen, Anomalien des Urogenitalsystems und Stoffwechselstörungen zurückzuführen sind. In Gegenwart von Steinen entwickelt der Patient ein Schmerzsyndrom, ein Brennen im rechten Hypochondrium.
PyelonephritisMeistens ist dies eine Komplikation der Urolithiasis, die zu einem entzündlichen Prozess in den Nieren führt. Manchmal sind pathogene Mikroorganismen die Ursache. Brennen ist schwach, nicht konstant, fast nicht wahrnehmbar.

Bei solchen Krankheiten gibt es immer schmerzhafte Empfindungen im Rücken, die zum rechten Hypochondrium ausstrahlen.

Lunge

Sie reichern das Blut mit Sauerstoff an und fördern die Entfernung von Kohlendioxid. Die Klinik für Pathologien der Atemwege geht häufig mit einem Brennen im Bereich des rechten Hypochondriums einher. Zum Beispiel kann die Ursache eine Pleuritis sein, aufgrund derer die angesammelte Flüssigkeit auf das Peritoneum drückt, was zu Beschwerden führt.

Andere Gründe

Das Symptom kann auf den ersten Blick eine Folge anderer Pathologien sein, die nicht mit der Projektion der Leber zusammenhängen. Die Leber kann mit Angina pectoris, Interkostalneuralgie, Tumorneoplasmen, Giardiasis und Herzinfarkt backen. Aus diesem Grund ist eine Differentialdiagnose erforderlich, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

Während der Schwangerschaft ist das Symptom ebenfalls häufig. Vor dem Hintergrund der Schwangerschaft steigt der Druck aufgrund des Fetus auf der Gallenblase an.

Ätiologie des Brennens auf der rechten Seite

Ein Brennen auf der rechten Seite kann von einer anderen Klinik begleitet sein - Übelkeit, Erbrechen, Störung des Verdauungstrakts, Gelbfärbung der Haut, Juckreiz. Eine solche Symptomatik entwickelt sich jedoch nur bei Krankheiten, bei physiologischen Prozessen gibt es nur ein Symptom.

Übermäßige körperliche Aktivität

Bei längerem Gehen kann es in der Leber weh tun. Dies liegt an der Tatsache, dass die Drüse als eines der venösen Blutdepotorgane fungiert. Bei körperlicher Aktivität sammelt sich viel venöses Blut an, es nimmt an Größe zu, die Kapsel dehnt sich und es entsteht ein brennendes Gefühl. Wenn eine Person vor einem langen Spaziergang gegessen hat, ist das Symptom stärker ausgeprägt.

Überdosierung von Medikamenten

Eine medikamentöse Behandlung kann zu Veränderungen in der Leber führen. Wenn Sie eine hohe Dosis einmal einnehmen, z. B. Antibiotika, oder sie über einen längeren Zeitraum anwenden, haben sie eine toxische Wirkung auf die Drüse und führen zu Brennen und Schmerzen. Bei Gelbfärbung der Haut können wir über Hepatitis in der Darreichungsform sprechen. Er benötigt rechtzeitige medizinische Hilfe.

Schmerzen und Brennen beim Trinken von Alkohol

Ein Kater geht oft mit Beschwerden im rechten Hypochondrium einher, die mit einer übermäßigen Aufnahme toxischer Substanzen verbunden sind. Die Situation verschärft sich, wenn starker Alkohol mit fettem, gebratenem und geräuchertem Essen gegessen wird. Medikamente, die Kater lindern sollen, können auch zu Verbrennungen der Drüse führen.

In einer solchen Situation gibt es nur eine Behandlung - Sie müssen der Leber helfen, sich zu erholen. Hierfür werden Medikamente eingesetzt - Hepatoprotektoren.

Stress

Schwerer Schock, Stress, Neurose, geistige Überlastung und andere ähnliche Zustände einer Person können den Beginn von Schmerzen und Brennen in der Leber hervorrufen.

Lebererkrankungen, begleitet von einem Brennen in der Seite

Das Brennen im Leberbereich ist ein Symptom, bei dem sich Patienten häufig an den Arzt wenden. Zur Unterscheidung der Krankheit ist eine komplexe Diagnostik erforderlich, einschließlich Labortests und instrumenteller Forschungsmethoden - CT, Ultraschall, MRT usw..

Akute und chronische Hepatitis

Hepatitis ist eine entzündliche Läsion in der Leber verschiedener Ursachen. Die Krankheit ist akut und chronisch..

Akute Hepatitis ist selten symptomatisch. Oft beginnt der pathologische Prozess als Erkältung. Der Patient hat einen Anstieg der Körpertemperatur, Schwäche, Kopfschmerzen. Gelbsucht tritt nach 2-4 Tagen auf.

Hepatitis B kann 7-60 Tage dauern. Das Brennen in der Leber entwickelt sich nicht immer, ebenso wie der Schmerz. Die charakteristischen Anzeichen sind die Symptome akuter Infektionen der Atemwege. Danach treten Schmerzen in der Leber auf, Urin und Kot verdunkeln sich. Hepatitis D wird von HBV begleitet, wobei diese Art von Brennen und Schmerzen im rechten oberen Quadranten schwach sind. Bei Hepatitis E klagen die Patienten über Schwäche, Müdigkeit, starke Schmerzen in der Leber und über dem Nabel. Manchmal sind Brennen und Schmerzen die ersten Anzeichen einer Krankheit.

In der chronischen Form sind die Symptome wie folgt:

  • Gelbfärbung der Haut.
  • Bauchvergrößerung.
  • Juckreiz der Haut.
  • Hohe Temperatur.
  • Dunkler Urin, Kot.

In seltenen Fällen tritt eine chronische Hepatitis ohne Schmerzen oder andere Symptome auf, und der Patient kann die ersten Anzeichen spüren, wenn bereits Komplikationen vorliegen.

Zirrhose

Schwere Pathologie, begleitet von der Transformation des Lebergewebes, beeinträchtigte die Funktionalität der Drüse. Negative Symptome vor dem Hintergrund einer Zirrhose werden durch verschiedene Formen der Krankheit hervorgerufen.

Das Brennen in der Leber wird fast immer durch andere Symptome ergänzt:

  1. Erhöhte Körpertemperatur, Schwäche.
  2. Erschöpfung.
  3. Die Größe des Bauches nimmt zu, wenn sich die Drüse selbst vergrößert.
  4. Gelbfärbung der Haut, Juckreiz.
  5. Erweiterung der Venen der unteren Extremitäten am Bauch.

Manchmal ist ein brennendes Gefühl mit Zirrhose das einzige Symptom, das auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hinweist.

Steatose

Bei Krankheit reichern sich viele Fettzellen in der Leber an. Sie zerfallen nicht, werden nicht ausgeschieden, daher stören sie die Arbeit der Drüse, wodurch die Leber backt und brennt.

Die häufigsten Ursachen sind Alkohol, Genetik, Unterernährung und Fettleibigkeit..

Wenn der Patient an Lebersteatose leidet, wird die Klinik von anderen Symptomen begleitet - einer Störung des Verdauungsprozesses - Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, Übelkeit, Lethargie, Schwäche.

Tumoren

Beschwerden im rechten Seitenbereich können das Ergebnis eines Neoplasmas sein. Gutartige Tumoren umfassen Adenome, Hämangiome und knotige Hyperplasie der Leber (viele Knötchen bilden sich im Organ), Zysten.

Bei einem malignen Neoplasma wird das Brennen durch ein schmerzendes Schmerzsyndrom ergänzt. Er ist fast ständig anwesend. Gleichzeitig steigt die Körpertemperatur des Patienten, es kommt zu schneller Müdigkeit, starker Blähung und Appetitlosigkeit.

Brennen in der Leber mit Infektionskrankheiten

Eine infektiöse Mononukleose kann ein Symptom hervorrufen. Dies ist eine Viruserkrankung, die zu einer Vergrößerung der Leber und der nahe gelegenen Lymphknoten führt. Die Symptome ähneln Atemwegserkrankungen.

Verbrennungen auf der rechten Seite mit Adenovirus-Infektion, Grippe. Im letzteren Fall manifestiert sich bei längerem Krankheitsverlauf eine Vergiftung des Körpers, die mit einer Vergrößerung der Leber einhergeht.

Behandlung

Um das Brennen loszuwerden, werden Medikamente mit analgetischer Wirkung und krampflösende Mittel als vorübergehendes symptomatisches Mittel eingesetzt. Wenn das Symptom 2 Tage oder länger beobachtet wird, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich untersuchen lassen.

Die Therapie beruht auf einer bestimmten Pathologie bei einer Person. Zur Behandlung von Hepatoprotektoren, Antioxidantien, entzündungshemmenden Arzneimitteln, Vitamin- und Mineralkomplexen, Immunmodulatoren und anderen Arzneimitteln. Laut ärztlichen Gutachten kann man bei der Behandlung von Lebererkrankungen nicht auf eine Diät verzichten - Tabelle 5 wird empfohlen.