Was wird durch das Auftreten von Schleim im Anus und die Differenzierung von Pathologien durch begleitende Symptome angezeigt

Der Zustand, in dem Schleim aus dem Anus austritt, sollte die Person alarmieren. Es wird oft durch Funktionsstörungen des Körpers verursacht. Eine Reihe von Faktoren provozieren ein solches unerwünschtes Symptom, darunter Hämorrhoiden und Risse im Analring. Schleimausfluss kann nicht nur während des Stuhlgangs beobachtet werden, sondern auch zwischen dem Toilettengang.

Arten der Entladung

Der Schleim, der aus den Priestern kommt, ist anders. Meistens wird eine klare Flüssigkeit freigesetzt, aber manchmal ist sie weiß, wenn eine Pilzinfektion vorliegt, oder braun. Oft fällt der Ichor mit auf. Dieses Symptom entwickelt sich hauptsächlich aufgrund des Einflusses anderer Faktoren - Blähungen, vermehrtes Gas, Durchfall oder Verstopfung. Der Schleimausfluss aus dem Anus ist sogar orange. Diese Farbe weist auf Anomalien in der Leber hin. Blutschleim zeigt die Entwicklung von Hämorrhoiden oder Tumoren an.

Ursachen des pathologischen Zustands und der damit verbundenen Symptome

Vergiftung des Körpers

Am häufigsten bemerken Patienten, dass Schleim durch eine Lebensmittelvergiftung oder eine längere Zeit ungesunder Ernährung aus dem Anus austritt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Magen-Darm-Schleimhaut gereizt ist und eine übermäßige Menge an Schleimsekreten produziert. Darüber hinaus klagen Menschen über folgende Symptome:

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind die häufigste Ursache für einen deutlichen Schleimausfluss aus dem Anus, bei dem Blut beobachtet werden kann. Der Grund für die Beimischung von Blutflüssigkeit ist hauptsächlich der Vorfall von Hämorrhoiden. Die folgenden unerwünschten Symptome werden festgestellt:

  • Juckreiz und Brennen im Analringbereich;
  • Schmerzen beim Entleeren;
  • anhaltende Verstopfung.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Morbus Crohn

Die Krankheit kann den gesamten Verdauungstrakt vom Anus bis zum Mund betreffen. Meistens ist die Entzündung im Darm lokalisiert, was zur Entwicklung von Geschwüren und Erosion führt. Infolge des pathologischen Prozesses bilden sich Fisteln, wodurch das Lumen des Dickdarms und des Rektums enger wird. Neben Schleimsekreten, bei denen Blut beobachtet werden kann, bemerken die Menschen das Auftreten von Schmerzen im Bauch sowie den falschen Drang, auf die Toilette zu gehen.

Reizdarmsyndrom

Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Störungen in der Aktivität des Verdauungssystems. Ein Erwachsener hat Schleim im Anus sowie die folgenden unangenehmen Symptome:

Perianale Dermatitis

Diese Krankheit ist durch entzündliche Prozesse der Haut um den Anus gekennzeichnet. Die Haut schwillt an, wird rot, juckt. Die Ursache für diese Art von Dermatitis ist die Niederlage der Epidermis bakterieller, pilzlicher oder allergischer Natur. Eine Störung der Darmflora, Analfissuren und Hämorrhoiden können zu einer Krankheit führen. Manchmal trägt es zur Entwicklung von perianaler Dermatitis und Soor bei. Schleim aus dem Anus mit dieser Krankheit ist weiß..

Dickdarmpolypen

Solche Neoplasien sind gutartige Wucherungen, die überwiegend in Richtung Darmlumen wachsen. Aus diesem Grund verengt es sich, wodurch es häufig durch Kot verletzt wird. Wenn der Polyp größer wird, kann er den Darm vollständig blockieren und eine Darmobstruktion verursachen. Wenn ein Neoplasma durch Kot verletzt wird, treten entzündliche Prozesse auf, die eine übermäßige Schleimproduktion und die folgenden Symptome verursachen:

  • schmerzhafte Empfindungen;
  • Kot mit Blut;
  • Verstopfung.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bösartige Neubildungen

Die Hauptgefahr solcher Tumoren besteht darin, dass sie in den Anfangsstadien der Entwicklung keine Symptome aufweisen. Während die Formationen wachsen, bemerken die Patienten das Auftreten von Blut aus dem Anus. Mit der Zeit beginnen die Verunreinigungen der Blutflüssigkeit dauerhaft zu sein. Dadurch wird der Kot fast schwarz. Bei Tumoren ist der Schleim aus dem Anus undurchsichtig, Blutstreifen sind darin sichtbar, in den letzten Stadien des Krebses ist Eiter im Ausfluss vorhanden. Kot beginnt einen übelriechenden Geruch zu haben.

Entzündung der Darmschleimhaut

In der medizinischen Praxis wird dieser Zustand als Kolitis bezeichnet. Es wird durch pathogene Mikroorganismen oder Infektionen hervorgerufen, die einen entzündlichen Prozess verursachen. Ödeme treten in der Wand des Magen-Darm-Trakts auf, die normale Schleimsekretion ist gestört. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch Schmerzen während des Stuhlgangs, Bauchschmerzen, das Vorhandensein von Blutverunreinigungen im Kot, Schleim. Wenn die Abfallprodukte pathogener Mikroorganismen in das Plasma des Patienten gelangen, steigt die Körpertemperatur des Patienten.

Diagnose des Schleimausflusses aus dem Anus

Wenn eine Person Schleim aus dem Anus hat, ist es notwendig, so schnell wie möglich zu einer medizinischen Einrichtung zu gehen. Zunächst befragt der Arzt den Patienten und findet heraus, wie lange es her ist, dass das unangenehme Symptom aufgetreten ist und ob es begleitende Symptome gibt. Dann beurteilt der Arzt die Art der Entladung, tastet den Anus ab. Danach wird der Patient zu folgenden Untersuchungen überwiesen:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Untersuchung von Kot;
  • Darmspiegelung;
  • Irrigoskopie.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie läuft die Behandlung??

Wenn ein Patient eine Schleimsekretion aus dem Anus hat, zielt die Therapie darauf ab, den Faktor zu eliminieren, der zur Entwicklung dieses unangenehmen Zustands beigetragen hat. Wenn die Ursache für das Auftreten von Schleimsekreten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sind, wird dem Patienten zunächst ein spezielles Nahrungsmittel verschrieben. Seine Essenz liegt in der Begrenzung der Verwendung von frittierten, fettigen, würzigen und übermäßig salzigen Lebensmitteln. Ärzte empfehlen, mehr Gemüse und Obst zum Menü hinzuzufügen, Lebensmittel, die Ballaststoffe enthalten. Außerdem müssen Sie auf alkoholische Getränke verzichten..

Die Wahl der Medikamente steht in direktem Zusammenhang mit der Art der Erkrankung, die den Magen-Darm-Trakt betrifft.

Wenn ein Patient vor dem Hintergrund der Schleimsekretion auch Schmerzen und einen entzündlichen Prozess erfährt, greift er auf die Hilfe von Schmerzmitteln und nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten zurück. Bei Hämorrhoiden werden venotonische Medikamente verschrieben, von denen das häufigste als "Phlebodia 600" bezeichnet wird. Die Behandlungsdauer mit diesem Medikament beträgt 7 Tage. In Ausnahmesituationen kann jedoch eine längere Anwendung erforderlich sein..

Wenn der Schleim aus dem Anus durch Risse in diesem Bereich verursacht wird, verschreiben hauptsächlich Ärzte das Medikament "Detralex". Die Entladung wird aufgrund der Wundheilung und der Beseitigung des Entzündungsprozesses gestoppt. Zusätzlich verbessert sich im Verlauf der Behandlung die Blutversorgung und der Tonus der Arterienwände nimmt zu..

Ursachen von Schleim im Kot bei Erwachsenen - Diagnose- und Behandlungsmethoden

Mit diesem heiklen Problem haben sie es nicht eilig, einen Arzt aufzusuchen, aber vergebens. Schleim im Stuhl eines Erwachsenen ist ein schwerwiegender Grund, den Magen und den Darm zu untersuchen und mit der Behandlung zu beginnen. Ein Arztbesuch hilft, schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Welche Krankheiten sind durch das Auftreten von Schleimsekreten gekennzeichnet, wie gefährlich sind die Symptome, was wird zu einem provozierenden Faktor, so dass ein Geheimnis zusammen mit dem Kot herauskommt? Dies sind wichtige Fragen, die detaillierte Antworten erfordern..

Was ist Schleim im Kot?

Der klug gestaltete menschliche Körper scheidet ständig Schleim aus, um Gewebe und Organe zu schützen. Während der Sekretion bildet sich eine ölige geleeartige Substanz von weißer oder transparenter Farbe, die von den Darmdrüsen produziert wird. Ein Teil davon besteht aus Epithelzellen, Leukozyten auf der Oberfläche der Schleimhaut. Dieses Geheimnis spielt eine wichtige Rolle:

  • schützt vor dem Einfluss toxischer Bestandteile von Fäkalien;
  • schützt die Darmschleimhaut vor den mechanischen Einflüssen grober Lebensmittelfasern;
  • verhindert chronische Verstopfung durch schwierigen Kotdurchgang.

Der Körper eines Erwachsenen produziert und entfernt ständig viskosen Inhalt - das ist normal. Dank Schleim kann sich der Kot leicht durch den Darm bewegen und durch den Anus austreten. Bei entzündlichen Darmveränderungen treten ernsthafte Probleme bei der Freisetzung von Gleitmittel auf. Als Ergebnis:

  • in Abwesenheit von Rissen, Schleimhautschäden, Blutungen, die Entwicklung von Hämorrhoiden;
  • schwerwiegende Pathologien sind bei übermäßiger Sekretproduktion möglich;
  • Eine Änderung der Farbe der Entladung signalisiert das Vorhandensein von Problemen, die behandelt werden müssen.

Wie sieht es aus

Normaltransparenter Schleim im Kot eines Erwachsenen tritt in geringen Mengen aus und besteht aus toten Epithelzellen. Bei pathologischen Läsionen des Darms, Veränderungen im Magen tritt eine schützende Reaktion auf den Reizungsprozess auf. Es wird intensiv ein Gleitmittel produziert, das die Schleimhaut schützt und dabei hilft, Fremdstoffe und pathogene Mikroorganismen zu entfernen.

Je nach Pathologie kann sich der viskose Gehalt in Farbe und Form unterscheiden:

  • weiß oder transparent - Probleme des distalen Darms;
  • gelb - Antibiotika, Polypen, Hämorrhoiden provozieren;
  • graue Flocken auf der Kotoberfläche - Anzeichen einer Schädigung des Rektums, des absteigenden Darms;
  • grün - bakterielle Infektion;
  • rosa - Prozesse mit der Freisetzung von Eiter;
  • kleine Flocken werden mit Kot vermischt - Probleme des Dünndarms;
  • mit einer Beimischung von Blutzunge, Rissen, hämorrhagischer Entzündung;
  • Schwarzkrebstumoren.

Ursachen

Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Schleim im Kot eines Erwachsenen. Einige von ihnen sind mit dem Lebensstil verbunden, für andere werden Krankheiten zu einem provozierenden Faktor. Typische Gründe für die Bildung von Schleimsekreten:

  • Wasser von schlechter Qualität;
  • das Vorhandensein von groben Ballaststoffen;
  • längeres Fasten;
  • Unterkühlung der Beckenorgane;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Schwimmen in einem Teich mit kaltem Wasser;
  • Alkoholmissbrauch;
  • häufige Ernährungspraktiken;
  • stressige Situationen;
  • ungewaschenes Gemüse, Obst essen
  • Rauchen;
  • unausgewogene Ernährung.
  • Geißblattkompott für den Winter
  • Wie man Gummiarmbänder für Anfänger webt
  • Weiße Punkte auf den Nägeln - Gründe und Zeichen. Was bedeutet das Auftreten von weißen Punkten auf den Nägeln?

Kot mit Schleim bei Erwachsenen ist ein Signal für das Vorhandensein pathologischer Veränderungen. Entladung verursacht Krankheiten:

  • Reizdarmsyndrom, begleitet von Durchfall, Erbrechen, Verstopfung;
  • Dysbakteriose - Ungleichgewicht der Mikroflora;
  • Tumoren im Magen, Darm;
  • Morbus Crohn;
  • Allergie gegen Substanzen, die in den Magen gelangen;
  • infektiöse Darmläsionen - Typhus, Ruhr, Kolitis, Enteritis.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine geleeartige Sekretion im Kot eines Erwachsenen auftritt als Folge von:

  • helminthische Invasionen;
  • Infektionen viralen Ursprungs;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Hämorrhoiden mit Rissen und Geschwüren;
  • Geschwüre des Magens, des Zwölffingerdarms;
  • Polypen;
  • Pankreatitis;
  • Entzündung des Dickdarms;
  • spastische Kolitis;
  • intestinale Divertikulose;
  • Proktitis;
  • Mukoviszidose.

Weißer Schleim im Kot

Was trägt zum Auftreten einer geleeartigen weißen Entladung bei einem Erwachsenen bei? Diese Symptome im Kot weisen auf Magenerkrankungen und Pathologien des Darmtrakts hin. Die Gründe für das Auftreten von Zeichen sind:

  • Entzündung des Rektums sowie Sigmoid und absteigend;
  • eine schützende Reaktion auf Reizungen durch pathogene Organismen;
  • Pilzinfektion des Anus;
  • falsche Ernährung;
  • Mangel an nützlichen Mikroorganismen - Dysbiose.

Schleim im Stuhl eines weißen Erwachsenen entsteht durch:

  • bakterielle Läsionen von Analfissuren;
  • entzündliche Erkrankungen des Dickdarms;
  • Reizung der Darmwände mit allergischen Reaktionen, Laktoseintoleranz, Neurodermitis;
  • Läsionen der Darmschleimhaut;
  • die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln;
  • Entzündung der Rektalschleimhaut;
  • Candidiasis;
  • Verstöße gegen die normale Mikroflora;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase.

Schleim statt Kot bei Erwachsenen

Wenn ein viskoses Sekret, das Rotz oder Schleim ähnelt, aus dem Anus des Patienten anstelle von Fäkalien austritt, bedeutet dies, dass die Person nicht in der Lage ist, den Inhalt des Rektums zu halten. In diesem Zustand gibt es Schmerzen im Unterbauch, eine Temperaturerhöhung. Sie provozieren das Auftreten solcher Symptome:

  • anhaltende Verstopfung;
  • Darmverschluss;
  • helminthische Invasionen;
  • Volvulus;
  • bakterielle Infektionen;
  • Rektalgeschwür;
  • Neoplasien;
  • Polypen;
  • Darm Fremdkörper.

Mit Blut

Eine sehr ernste Situation ist die Freisetzung von viskosen Blutinhalten. Dies ist ein Zeichen für gefährliche Krankheiten. Schleim mit Blut im Kot eines Erwachsenen weist je nach Diagnose spezifische Merkmale auf. Anmerkung der Experten:

  • pathologische Verunreinigungen - Streifen mit Schleimklumpen - Morbus Crohn, Onkologie;
  • Flecken von Blutgerinnseln im Stuhl weisen auf Blutungen mit Hämorrhoiden und Rektumkrebs hin (nach einem Stuhlgang finden Sie Schleim auf Toilettenpapier).
  • geleeartige Masse - Proktitis, Polypen, Magengeschwür.

Es ist dringend erforderlich, sich einer Untersuchung zu unterziehen und mit der Behandlung zu beginnen, wenn der Schleimausfluss mit Blut zum ersten Mal während des Stuhlgangs auftrat. Symptome, abhängig von der Art der Sekretion, signalisieren Pathologien:

  • das Vorhandensein einer Beimischung von Schleim mit Blut von wässriger Konsistenz - Atemwegsinfektion, Darminfektion;
  • scharlachroter Schleiminhalt - Leberzirrhose, erweiterte Darmvenen, Geschwüre oder Magenkrebs;
  • starker Stuhlausfluss - rektale Divertikulose, ischämische Kolitis.

Schleim im Darm: warum er auftritt und wie man Pathologie behandelt?

Das Vorhandensein von Schleim im Darm ist ein alarmierendes Symptom, das auf eine Pathologie des Verdauungssystems hinweisen kann. Die Freisetzung von Schleim mit Kot kann auch eine physiologische Manifestation der Darmfunktion sein. Daher ist es notwendig, die normale Variante vom Symptom der Krankheit zu unterscheiden und zu wissen, wann ein Arzt aufzusuchen ist.

Ursachen

Nicht pathologisch

  • Sekretion von Schutzschleim durch die Darmwand. Das Verdauungssystem hat eine sehr dünne Membran, die durch mechanische oder chemische Faktoren leicht verletzt werden kann. Daher produziert die Darmwand einen schützenden Schleim, der den Nahrungsbolus umhüllt und dessen Bewegung entlang des Magen-Darm-Trakts fördert. Darüber hinaus füllt Schleim alle Mikroschäden der Organmembran und fördert deren schnelle Heilung. Normalerweise sieht Darmschleim wie eine weiße oder gelbliche Substanz mit einer geleeartigen Konsistenz aus. Eine kleine Menge Schleim, die den Stuhl bedeckt, ist normal. Bei einem hohen Gehalt an Substanz lohnt es sich, eine Darmkrankheit zu vermuten, insbesondere wenn andere Symptome einer Schädigung des Verdauungssystems vorliegen.
  • Merkmale der Ernährung. Eine aktivere Schleimproduktion kann durch dramatische Veränderungen in der Ernährung des Patienten verursacht werden. Einige Produkte können die Produktion einer Schutzsubstanz stimulieren - Bananen, Haferflocken, Leinsamen, Hüttenkäse, Wassermelonen. Gleichzeitig sollte die Schleimsekretion nicht reichlich und konstant sein, andere Darmsymptome sollten fehlen..

Pathologische Ursachen

  • Dysbakteriose. Eine Verletzung der Darmflora führt zu einer Verdauungsstörung, die sich unter anderem in der Schleimsekretion im Kot äußert.
  • Lebensmittelallergie. Wenn Lebensmittel, gegen die der Patient allergisch ist, in den Körper gelangen, schränkt sein Darm den Kontakt mit diesem Produkt so weit wie möglich ein. Einer der Schutzwege ist die Schleimhauthülle.
  • Entzündungsprozesse im Darm. Diese Gruppe umfasst sowohl spezifische Infektionen (Ruhr, Escherichiose) als auch unspezifische Enterokolitis.
  • Autoimmunprozesse. Die schwersten Darmerkrankungen sind Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, von denen angenommen wird, dass sie autoimmun sind. Eines der Symptome im Krankheitsbild ist die Freisetzung von Blut und Schleim mit Kot.
  • Reizdarmsyndrom. Die Krankheit gehört zu einer Gruppe von Funktionsstörungen des Verdauungssystems, die durch eine Funktionsstörung der Peristaltik verursacht werden. Während der Aktivierungsperiode der Muskelkontraktionen des Darms nimmt die Schleimsekretion des Patienten in der Darmschleimhaut zu.
  • Rektumpathologie. Die Sekretion von Schleim kann ein Symptom für rektale Pathologien sein - Hämorrhoiden oder Analfissuren.
  • Defekte der Darmenzymsysteme. Bei einigen Patienten liegt ein genetisch bedingter Mangel an Verdauungsenzymen vor, der zu einer beeinträchtigten Verdauung bestimmter Lebensmittel führt. Bei Laktasemangel können Milch und Sauermilchprodukte nicht verdaut werden, bei Zöliakie - glutenhaltige Produkte. Wenn Lebensmittel, die diese Substanzen enthalten, in den Körper gelangen, entwickelt der Patient Symptome einer Verdauungsstörung, von denen eine die reichliche Sekretion von Darmschleim ist.

Die häufigsten schleimbildenden Krankheiten

Dysbakteriose

Dysbakteriose ist eine Pathologie, die durch eine Veränderung der Zusammensetzung der Darmflora gekennzeichnet ist. Nützliche Bakterien, die in einem gesunden Verdauungssystem leben, sterben ab, und opportunistische und pathogene Formen von Mikroorganismen treten an ihre Stelle. Zusätzlich zu einer erhöhten Schleimsekretion ist dieser Zustand durch das Auftreten von diffusen Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung, Schlafstörungen, Appetitstörungen und charakteristischen Hautausschlägen gekennzeichnet. Nach der Wiederherstellung der Mikroflora mit Probiotika oder Präbiotika verschwinden normalerweise alle Symptome ohne Komplikationen..

Entzündungsprozesse im Darm

Unter bestimmten Darminfektionen verdient Ruhr die größte Aufmerksamkeit. In diesem Zustand hat der Patient Erbrechen, Durchfall, eine Veränderung der Art des Kot (loser Stuhl mit einer Beimischung von Schleim und Blut), eine allgemeine Verschlechterung des Zustands - Fieber, Schwäche, Kopfschmerzen, Dehydration. Es ist sehr schwierig, die Infektion zu Hause zu beseitigen, daher wird der Patient normalerweise in einem spezialisierten Krankenhaus für Infektionskrankheiten ins Krankenhaus eingeliefert und dort einer Antibiotikabehandlung unterzogen..

Eine unspezifische Enterokolitis kann durch eine bedingt pathogene Flora verursacht werden - Escherichia, Staphylococcus. Solche Infektionen sind normalerweise milder. Leichte lebensmittelbedingte Krankheiten können zu Hause behandelt werden, aber ein Krankenhausaufenthalt kann auch erforderlich sein, wenn der Patient schwer krank ist..

Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom ist eine unangenehme Krankheit, die durch eine pathologische Zunahme der Peristaltik im Verdauungssystem gekennzeichnet ist. Die Hauptmanifestation der Pathologie ist häufiger Stuhlgang (manchmal bis zu 15 bis 20 Mal am Tag), während der Stuhl flüssig wird und Verunreinigungen von Blut und Schleim enthält. Bei einigen Patienten können sich Durchfallanfälle mit Verstopfungsperioden abwechseln. Andere Symptome der Pathologie können Koliken, Übelkeit und schwerer Mundtrockenheit sein. Der Patient hat häufig allgemeine Manifestationen der Krankheit - Schlafstörungen, Kopfschmerzen, ständige Müdigkeit, erhöhte Müdigkeit.

Analfissuren

Analfissuren sind eine häufige Ursache für Schleim im Kot. Diese Läsionen sind normalerweise im Analkanal lokalisiert, in einigen Fällen treten sie direkt im Anus auf. Das Auftreten eines Risses ist mit unangenehmem Juckreiz und Schmerzen im Anus sowie der Abgabe von Blut und Schleim verbunden. Wenn ein Riss verletzt ist oder eine Infektion vorliegt, verstärkt sich der Schmerz normalerweise.

Darmkrebs

Die Ausscheidung von Schleim im Kot bei älteren Patienten ist ein Grund für den Verdacht auf Krebs im Dickdarm oder Rektum. Diese Erkrankung tritt am häufigsten nach dem 50. Lebensjahr auf, kann aber auch bei jüngeren Menschen auftreten. Zu den mit Darmkrebs verbundenen Symptomen gehören abwechselnd Verstopfung und Durchfall, Bauchschmerzen sowie Blut und Schleim im Kot.

Allgemeine Symptome treten schnell auf - ständige Schwäche, Müdigkeit, Lethargie, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust (bis hin zur Kachexie). Das Kennzeichen von Krebssymptomen ist ihre allmähliche Entwicklung und Persistenz. Daher ist es bei regelmäßigen Verdauungsstörungen erforderlich, sich einer Screening-Koloskopie zu unterziehen, um die Diagnose eines kolorektalen Tumors auszuschließen..

In welchen Fällen sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren?

  • der Patient hat eine Verdauungsstörung - Durchfall oder Verstopfung;
  • Blut wird zusammen mit Schleim ausgeschieden;
  • Es gibt allgemeine Symptome - Fieber, Schwäche, Dehydration;
  • Schleim wird reichlich freigesetzt, hat einen gelben Farbton;
  • Das Symptom bleibt auch bei Ernährungsumstellungen lange bestehen.

Differentialdiagnose der Ursachen von Schleim im Kot

Die Differentialdiagnose von Krankheiten, die zum Auftreten von Schleim im Kot führen können, erfolgt durch Analyse des vollständigen Krankheitsbildes von Pathologien. Der Entzündungsprozess ist gekennzeichnet durch einen akuten Verlauf, das rasche Auftreten allgemeiner Symptome und lockeren wässrigen Stuhl. Bei Hämorrhoiden und Analfissuren verläuft die Krankheit allmählicher, der Patient hat Schmerzen im Anus, der Stuhl ist geformt, Schleim und Blut werden vor oder nach direktem Stuhlgang ausgeschieden.

Bei Autoimmunprozessen ist eine spärliche Stuhltrennung charakteristischer, Kot fehlt praktisch, der größte Teil des Stuhls besteht aus Schleim und Blut. Bei Fermentopathien (Zöliakie, Laktasemangel) werden Fäkalien, die Freisetzung unverdauter Speisereste und das Vorhandensein von Blähungen beobachtet. Das Reizdarmsyndrom ist durch matschige Stühle gekennzeichnet, die (während Verstopfungsperioden) fehlen können. Eine starke Defäkation wird normalerweise durch Stressfaktoren hervorgerufen.

Behandlung

Ätiologische Behandlung

Die ätiologische Behandlung hängt von der Ursache des Darmschleims ab. Bei entzündlichen Pathologien wird eine antibakterielle Therapie angewendet, bei Autoimmunerkrankungen werden Glukokortikoide verschrieben. Das Vorhandensein von Darmkrebs erfordert eine radikale chirurgische Therapie in Kombination mit Chemotherapie und Bestrahlung. Bei Dysbiose wird eine Behandlung mit Probiotika oder Präbiotika durchgeführt.

Ernährung

Während der Behandlungsdauer wird dem Patienten empfohlen, eine Diät einzuhalten. Es ist notwendig, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, Alkohol, starken Tee oder Kaffee vollständig von der Ernährung auszuschließen. Die Diät muss aus Getreide in Wasser, Gemüsesuppen und fermentierten Milchprodukten bestehen. Sie müssen oft essen, aber in kleinen Portionen.

Allgemeine Empfehlungen

Während der Behandlungsdauer benötigen die Patienten:

  • spezielle Übungen machen, um die Bauchorgane zu massieren;
  • in einem frischen Alter mehr laufen;
  • trinke einen Kurs von Multivitaminen;
  • regelmäßig genug schlafen;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen.

Wenn Sie das Thema fortsetzen, lesen Sie unbedingt:

Leider können wir Ihnen keine passenden Artikel anbieten..

Schleim im Kot eines Erwachsenen. Was könnte es sein, Ursachen und Behandlung

Laut Statistiken der Weltgesundheitsorganisation ist jeder dritte Erwachsene mit dem Problem des Schleimausflusses während des Stuhlgangs konfrontiert. Dieser Zustand stellt in 80% der Fälle keine Bedrohung für das Leben und die Gesundheit von Patienten dar, kann aber auch ein Symptom für einen pathologischen Prozess sein.

Schleimursachen im Kot und mögliche Krankheiten

Schleim ist eine viskose Substanz, die an den Darmwänden sitzt und eine natürliche Schutzschicht auf Schleimgeweben bildet. Die Freisetzung einer kleinen Menge klarer Flüssigkeitssekretion ist ein normaler Vorgang, da pathogene Organismen und toxische Verbindungen aus der Darmhöhle entfernt werden. Eine Zunahme des Schleimvolumens kann auf den Beginn der Krankheit hinweisen..

Zusammen mit diesem Symptom ist der Patient häufig besorgt über:

  • Verstopfung;
  • Blähungen;
  • Schaum zusammen mit normalen Stühlen;
  • Mangel an Kot;
  • Durchfall.

Eines der wichtigen Kriterien für die Beurteilung der Schwere der Erkrankung und die Bestimmung des Schwerpunkts der Pathologie ist die Färbung des Schleims in der einen oder anderen Farbe..

Weißer Schleim im Kot

Weiße Highlights können oft mit Folgendem in Verbindung gebracht werden:

  • Entzündung im Rektum und Sigma;
  • Dysbiose;
  • bakterielle oder Pilzinfektion der Analfalten;
  • allergische Reaktionen auf Lebensmittel;
  • Candidiasis;
  • Pathologien der Bauchspeicheldrüse;
  • Colitis ulcerosa, einschließlich unspezifischer;
  • Reizdarmsyndrom;
  • die durchgeführten chirurgischen Eingriffe zur Installation eines Kolostomiebeutels;
  • Verstopfung;
  • Prostatitis;

verbrauchen große Mengen von:

  • Möhren;
  • Kartoffeln;
  • Gelee;
  • Haferflocken;
  • Kürbisse;
  • Rüben.

Seltener sind die Ursachen für geheime weiße Flecken:

  • ein Abszess im Darm oder Anus;
  • Morbus Crohn;
  • Infektion mit Campylobacter-, Yersinia-, Salmonella- oder Shigella-Bakterien;
  • Mukoviszidose;
  • Hoden Pathologie;
  • Vesikulitis.

Schleim statt Kot

Das Fehlen von Kot und die Freisetzung eines viskosen Sekrets während der Versuche kann sprechen von:

  • Verstopfung;
  • Infektion mit Würmern;
  • ein Fremdkörper im Darm;
  • Darmvolvulus;
  • Polyposewachstum;
  • Krebstumoren;
  • ulzerative Läsionen der Darmwände.

Oft geht dieses Symptom mit Schmerzen im Unterbauch und Fieber bis 37,0-37,5 ° C einher..

Schleim mit Blut

Das Auftreten von Blutstreifen in Schleimsekreten wird als ernstes Symptom angesehen..

Mögliche Faktoren, die diesen Zustand verursachen, sind:

  • onkologische Erkrankungen;
  • Morbus Crohn im akuten Stadium;
  • Hämorrhoiden;
  • Proktitis;
  • Magengeschwür;
  • Polypen;
  • Darminfektionen;
  • Leberzirrhose;
  • Divertikulose;
  • ischämische Kolitis;
  • Anämie;
  • verminderte Blutgerinnung;
  • Analtrauma und Fissuren;
  • Zerbrechlichkeit von Darmgefäßen;
  • Erosion des Zwölffingerdarms;
  • parasitäre Invasionen.

Gelber Schleim

Schleim im Kot eines Erwachsenen, dessen Ursachen nicht besonders gefährlich sind, ist gelb gefärbt.

Die Ausscheidung eines solchen flüssigen Darminhalts in den Kot ist verbunden mit:

  • bakterielle Darminfektionen;
  • schlechte Verdaulichkeit von Lebensmitteln aufgrund von Unverträglichkeiten gegenüber einigen Produkten;
  • Darmdysbiose;
  • gutartige Formationen und Polypen;
  • Unterkühlung;
  • zu scharfe oder fettige Lebensmittel essen;
  • eine magere Diät;
  • längeres Fasten;
  • Erkältungen und Infektionskrankheiten;
  • Kolitis vom schleimigen und membranösen Typ;
  • Hämorrhoiden.

Transparenter Schleim

Ein ungefärbtes Geheimnis aus dem Darmraum wird beim Stuhlgang freigesetzt, weil:

  • Verstopfung durch Krämpfe der Darmmuskulatur und erhöhte Gasproduktion;
  • Rauchen;
  • falsche Ernährung;
  • übermäßiger Konsum von Koffein;
  • Langzeittherapie mit Antibiotika oder nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln;
  • Erkältungen, begleitet von einer großen Menge Sputum;
  • Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Simethicon;
  • chronische Kolitis;
  • träge Hämorrhoiden.

Pinker Schleim

Eine schleimige Beimischung einer Rosatönung im Kot weist auf Kapillarblutungen hin, die verursacht werden können durch:

  • Hämorrhoiden;
  • Trauma an den Wänden des Rektums;
  • Geschwüre im Dickdarm.

Weniger häufige Ursachen für die Sekretion von Rosa sind:

  • Enterokolitis;
  • Divertikulitis;
  • Erweiterung der Darmgefäße;
  • unspezifische Kolitis;
  • Leberzirrhose;
  • Magengeschwür;
  • frühen Morbus Crohn.

Schwarzer Schleim

Diese Art der viskosen Sekretion im Stuhl ist die gefährlichste. Es weist auf Blutungen im Verdauungstrakt oder die Entwicklung eines bösartigen Prozesses hin.

Es lohnt sich, auf die begleitenden Symptome zu achten:

  • Schmerzen in den Bauchorganen;
  • Gewichtsverlust;
  • hohe Müdigkeit.

Die Farbe von Stuhl und Schleim in ihnen kann auch durch Vitaminkomplexe, mineralische Nahrungsergänzungsmittel oder Produkte auf Aluminium- und Eisenbasis beeinflusst werden..

Brauner Schleim

Diese Art der Entlassung ist in 90% der Fälle nicht mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen verbunden..

Dieser Schleim kann auftreten aufgrund von:

  • Rhinitis;
  • Allergien;
  • Erkältungen und Infektionen der Atemwege;
  • Grippe;
  • viele Rüben essen;
  • Einnahme von Eisenpräparaten.

Weniger seltene Ursachen für braune Sekretion können sein:

  • Probleme mit der Bauchspeicheldrüse;
  • Gastritis;
  • Dysbiose;
  • Polypen im Dickdarm;
  • Reizdarmsyndrom.

Die Wahrscheinlichkeit des Wachstums eines bösartigen Tumors oder des Vorhandenseins von Mukoviszidose ist minimal, wenn keine anderen charakteristischen Symptome vorliegen:

  • hohe Temperatur;
  • Schmerzen in den Bauchorganen;
  • die Schwäche;
  • plötzlicher Gewichtsverlust.

Diagnose von Pathologien

Wenn ein Schleimausfluss im Kot festgestellt wird, muss ein Therapeut konsultiert werden, der eine Überweisung für eine allgemeine oder detaillierte Blutuntersuchung sowie eine bakteriologische Analyse des Kot vornimmt.

Falls erforderlich, müssen Sie sich möglicherweise an Spezialisten mit engem Profil wenden:

  • Gastroenterologe;
  • Proktologe;
  • ein Chirurg;
  • Spezialist für Infektionskrankheiten;
  • Onkologe.

Zur weiteren Diagnose wird der Arzt verschreiben:

  • allgemeine Urinanalyse;
  • Blutchemie;
  • endoskopische Untersuchung;
  • Coprogramm;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane;
  • Computertomographie.

Schleim im Kot eines Erwachsenen, dessen Ursache mit diesen Methoden nicht festgestellt wurde, erfordert möglicherweise zusätzliche Untersuchungen.

Zum Beispiel:

  • Darmspiegelung;
  • Magnetresonanztomographie;
  • Blutelektrolyttest.

Allgemeine Behandlungen

Unabhängig von dem Faktor, der Schleimeinschlüsse im Kot verursacht hat, werden dem Patienten allgemeine Therapiemethoden verschrieben.

Ernährungskorrektur

Die therapeutische Ernährung basiert auf den Prinzipien der Fraktionalität, dh die Mahlzeiten sollten alle 3 Stunden eingenommen werden. Ein Teil einer Mahlzeit sollte 150-200 g nicht überschreiten.

Lebensmittel werden von einem Spezialisten streng individuell ausgewählt, wobei das Vorhandensein von Lebensmittelallergien berücksichtigt wird:

Erlaubtverboten
  • Tomaten;
  • Gurken;
  • Pasta;
  • Weizenvollkornbrot;
  • Kefir;
  • Joghurt;
  • Milch;
  • Getreide;
  • Fleisch;
  • Soja;
  • Obst;
  • Hülsenfrüchte.
  • Karotte;
  • Kohl;
  • Kaffee;
  • Kartoffeln;
  • Mais;
  • Kürbis;
  • Zuckerrüben;
  • Gelee;
  • Bananen.

Bei medizinischer Ernährung müssen Sie etwa 1,5 bis 2 Liter trinken. Wasser pro Tag. Die Mahlzeiten können im Ofen gedämpft oder gebacken werden. Es wird empfohlen, scharfe und frittierte Speisen vorübergehend auszuschließen.

Drogen Therapie

Allgemeine Therapien zielen darauf ab, das Verdauungssystem am Laufen zu halten:

    Zur Wiederherstellung der natürlichen Mikroflora werden Mittel verwendet, die Bifidobakterien und Laktobazillen sowie Pro- und Präbiotika enthalten.

Schleim im Stuhl eines Erwachsenen kann mit Medikamenten behandelt werden, um das Verdauungssystem zu unterstützen. Präbiotika werden verwendet, um die natürliche Mikroflora wiederherzustellen.

  • bei schwerer Verstopfung werden Abführmittel verwendet;
  • bei Durchfall werden Mittel auf Lactulosebasis oder andere Fixiermittel verschrieben;
  • Bei Schmerzen ist es notwendig, krampflösende Medikamente einzunehmen.
  • zur Aufrechterhaltung des Immunschutzes Immunstimulanzien verschreiben;
  • Für prophylaktische Zwecke verschreiben Spezialisten häufig Sorptionsmittel oder Aktivkohle.
  • Hausmittel

    Unter den Rezepten für die traditionelle Medizin gibt es Mittel, die für jede Pathologie des Verdauungssystems zugelassen sind. Sie beeinflussen nicht den Säuregehalt des Magens, der Darmschleimhäute und der Gallenblasenfunktion..

    Volksrezepte:

    • Ingwerinfusion. Schneiden Sie die Ingwerwurzel etwa 1 cm groß und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser darüber. Nachdem die Infusion abgekühlt ist, fügen Sie 1 TL hinzu. Honig und 1 TL. Zitronensaft. Es wird empfohlen, das Produkt innerhalb von 30 Minuten einzunehmen. Vor den Mahlzeiten bis zu 3 Mal am Tag aufwärmen. Einzeldosis - 50-70 ml.
    • Kräutertee. Mischen Sie 1 TL. Ringelblume, Kamille und Schafgarbe und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser. Lassen Sie die Mischung brauen und abseihen. Es ist notwendig, die resultierende Lösung innerhalb eines Tages zu trinken..
    • Kefir mit Honig. In einem Topf mischen: Buchweizenmehl - 1 Esslöffel; Kefir - 1 EL; Ingwer - 0,5 TL; Honig - 1 TL Lassen Sie die Mischung 7-8 Stunden an einem kühlen Ort und mischen Sie sie dann erneut gründlich. Es ist notwendig, das Mittel morgens anstelle der ersten Mahlzeit einzunehmen.

    Schleim im Kot eines Erwachsenen, dessen Freisetzung eine Gefahr für die menschliche Gesundheit und das Leben darstellen kann, wird nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten mit Volksmethoden behandelt.

    Behandlungsschemata für häufige Pathologien

    Abhängig von der Art der identifizierten Pathologie wählt der Arzt die erforderliche Behandlung aus. Es wird nicht empfohlen, die Dosierung unabhängig anzupassen und Medikamente aus dem vorgeschriebenen Schema zu ersetzen.

    Entzündungskrankheiten

    Unter den häufigsten entzündlichen Pathologien werden einige Krankheiten unterschieden..

    Reizdarmsyndrom

    Pathologietherapieschema:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    KrampflösendTrimedat100 bis 200 mg pro Tag4 Monate120
    No-Shpa1-2 tab. bis zu 3 mal am TagBis zu 3 Tage60
    Duspatalin1 Kapseln. 2 mal am TagVon einem Spezialisten berechnet450
    Gegen DurchfallLoperamidBis zu 16 mg pro TagVon einem Spezialisten berechnetelf
    Imodium2 Registerkarte. bis zu 2 mal am Tag143
    Smecta3-6 Beutel pro Tag142
    AbführmittelDuphalac15-45 ml pro Tag297
    BuscopanBis zu 2 Registerkarten. 3 mal täglich.

    1 Kerze 3 mal am Tag.

    356
    AntidepressivaFluoxetin1 Registerkarte. am TagBis zu 6 Monaten35
    ImipraminBis zu 50 mg pro TagVon einem Spezialisten berechnet350
    Citalopram20 mg pro TagBis zu 6 Monaten201
    ProbiotikaLinex2 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag7-10 Tage320
    Enterogermina3 Kapseln. oder 1 Flasche pro TagVon einem Spezialisten berechnet1600
    PräbiotikaLactofiltrumBis zu 3 Registerkarten. 3 mal täglich3 Wochen261
    Inbrunst3 TL 3 mal täglich8 Wochen150
    Lactulose3 mal täglich 15 ml10 Tage235

    Hämorrhoiden

    Behandlungsschema:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    AntiphlogistikumNatalsid1 Zäpfchen 2 mal am Tag1-2 Wochen349
    Linderung1 Kerze 4 mal am TagVon einem Spezialisten berechnet318
    Proctosan1 Kerze 2 mal am Tag367
    HämostatischDicinonBis zu 2 Tabletten dreimal täglichdreizehn
    VikasolBis zu 30 mg pro TagBis zu 4 Tage17
    AbführmittelMukofalk1 Beutel bis zu 6 mal täglichBis zu 10 Tage450
    Bisacodyl5-15 mg pro TagVon einem Spezialisten berechnet25
    SchmerzmittelAnalgin1 Registerkarte. 3 mal täglich3 Tage8
    Anestezol1 Kerze 2 mal am TagVon einem Spezialisten berechnet80
    VenotonischDetralex500 g pro Tag761
    Troxevasin300 mg bis zu 3 mal täglich4 Wochen205
    Venoton1 Kapseln. 3 mal täglichVon einem Spezialisten berechnet95
    AntikoagulanzienHeparinVon einem Spezialisten berechnet46
    Prednisonachtzehn

    Divertikulitis

    Die Behandlung der Pathologie erfolgt mit verschiedenen Medikamenten:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    AntibiotikumFemoklav Solutab500 mg 3 mal täglichVon einem Spezialisten berechnet300
    CefoxitinVon einem Spezialisten berechnet600
    SchmerzmittelMesacol500 mg pro Tag12 Wochen688
    AntihistaminikaSuprastin75-100 mg pro Tag7 Tage120
    Tavegil1 mg 2 mal täglich5 Tage139
    AbführmittelNormase30 ml einmal täglich1-4 Monate266
    Mukofalk1 Beutel bis zu 6 mal täglichBis zu 10 Tage450
    KrampflösendNo-Shpa1-2 tab. bis zu 3 mal am TagBis zu 3 Tage60
    Meteospasmil1 Kapseln. bis zu 3 mal am Tag5 Tage480

    Membranöse Kolitis

    Die Therapie wird durchgeführt mit:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    AntibiotikumFurazolidon0,1 g pro TagBis zu 10 Tage70
    Tsifran250 mg 2 mal täglichVon einem Spezialisten berechnet44
    Phthalazol2 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag7 Tage20
    KrampflösendNo-Shpa1-2 tab. bis zu 3 mal am TagBis zu 3 Tage60
    Drotaverin50 mg bis zu 3 mal täglich5 Tagefünfzehn
    EnzymatischPankreatin3 Registerkarte. 3 mal täglichVon einem Spezialisten berechnetdreißig
    Festlich1 Tablette 3 mal täglich100
    KarminativEspumisan2 Kappen. bis zu 5 mal am Tag7 Tage280
    Simethicone30 Tropfen oder 2 Kappen. 3 mal täglich216
    Gegen DurchfallAlmagel1 EL 3 mal täglich2 Monate203
    Phosphalugel3 Beutel pro Tag2 Wochen300
    AbführmittelGuttalax10 Tropfen Vor dem SchlafVon einem Spezialisten berechnet214
    Vaselineöl1 EL 3 mal täglichBis zu 5 Tage27
    VitamineKomplivit1 Registerkarte. am Tag30 Tage280
    Dekamevite1 Registerkarte. am Tag20 Tage200

    Infektiöse Darmpathologien

    Schleim im Kot eines Erwachsenen, dessen Ursachen infektiöser Natur sind, muss mit antibakteriellen oder antibiotischen Mitteln behandelt werden. Das Therapieschema muss Arzneimittel enthalten, die die Darmflora normalisieren.

    Würmer

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    Antihelminthikum:

    Nematoden und Spulwürmer

    Nemozole1 Registerkarte. am TagBis zu 30 Tage55
    Dekaris150 mgEinmal72
    Zystoden und BandwürmerFenasalVon einem Spezialisten berechnet650
    Biltrizid800 mgVon einem Spezialisten berechnet420
    Trimatoden und PlattwürmerArtemisininVon einem Spezialisten berechnet2100
    Piperazin-Adipatdreizehn
    UniversalPirantel19
    Mebendazol100 mg pro Tag3 Tage100
    CholeretischAllohol2 Registerkarte. 3 mal täglich4 Wochenzehn
    Holosas1 Teelöffel 3 mal täglich2 Wochen73
    HepatoprotektorenCarsil1 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag3 Monate331
    Oatsol1 Registerkarte. 2 mal am Tag20 Tage148
    SorptionsmittelAktivkohle1-2 mal 3 mal täglich7 Tagedreizehn
    Enterosgel1,5 EL bis zu 3 mal am TagBis zu 5 Tage400
    VitamineSupradin1 Registerkarte. am Tag30 Tage373
    Komplivit1 Registerkarte. am Tag30 Tage280
    EnzymatischKreonVon einem Spezialisten berechnet294
    PankreatinBis zu 4 Registerkarten. 3 mal täglichVon einem Spezialisten berechnet24

    Dysbakteriose

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    AntibiotikumAmoxicillin500 mg bis zu 3 mal täglich7 Tage40
    Oxamp3 g pro Tag5 Tage70
    AntimykotikumFluconazol1 Registerkarte. am Tag2 Tagezehn
    Flucostat182
    BakteriophagenSextaphage15 ml bis zu 3 mal täglich15 Tage690
    Intesty40 ml bis zu 4 mal täglich7 Tage850
    SorptionsmittelAktivkohle1 g 3 mal täglich7 Tagedreizehn
    Polysorb0,2 pro 1 kg Gewicht g dreimal täglich5 Tage220
    ProbiotischLinex2 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag7-10 Tage320
    Bifylact1 Kapseln. bis zu 3 mal am Tag3 Wochen400
    PräbiotikumLactofiltrumBis zu 3 Registerkarten. 3 mal täglich3 Wochen261
    Inbrunst3 TL 3 mal täglich8 Wochen150
    EnzymatischKreonVon einem Spezialisten berechnet294
    PankreatinBis zu 4 Registerkarten. 3 mal täglichVon einem Spezialisten berechnet24
    ImmunmodulatorischImmunal1 Registerkarte. bis zu 4 mal am Tag3 Wochen350
    EchinaceaVon einem Spezialisten berechnet132

    Darminfektionen

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    RegulierenRegidron60 ml pro 1 kg Körpergewicht pro Tag3 Tage400
    Hydrovit40 ml pro 1 kg Körpergewicht pro Tag3 Tage130
    AntibiotikumAmoxicillin500 mg bis zu 3 mal täglich7 Tage40
    Levomycetin250 mg bis zu 4 mal täglich5 TageSechszehn
    ProbiotischEnterogermina3 Kapseln. oder 1 Flasche pro TagVon einem Spezialisten berechnet1600
    Linex2 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag7-10 Tage320
    AntiprotozoenMetronidazol500 mg 3 mal täglich10 Tage80
    Spiramycin1 Registerkarte. 2 mal am TagVon einem Spezialisten berechnet200
    SorptionsmittelPolysorb0,2 pro 1 kg Gewicht g dreimal täglich5 Tage220
    Enterosgel1,5 EL bis zu 3 mal am TagBis zu 5 Tage400
    FementativKreonVon einem Spezialisten berechnet294
    PankreatinBis zu 4 Registerkarten. 3 mal täglichVon einem Spezialisten berechnet24
    AntiemetikumCerucal10 mg125
    Perinorm5 mg bis zu 4 mal täglich150

    Autoimmunerkrankungen

    Schleim im Kot kann aufgrund einer Verschlechterung der Autoimmunerkrankungen auftreten. Erwachsene leiden am häufigsten an Morbus Crohn und Kolitis. Das Therapieschema wird streng individuell ausgewählt.

    Morbus Crohn

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    AntiphlogistikumSulfasalazin1 Tag: 2 g pro Tag

    2 Tage: 4 g pro Tag

    Ab 3 Tagen: 8 g pro Tag

    3 Monate310
    Salofalk500 mg 3 mal täglich10 Wochen1500
    AntineoplastischAzathioprin3 mal täglich 2 mg pro 1 kg KörpergewichtVon einem Spezialisten berechnet258
    ThymodepressinVon einem Spezialisten berechnet4000
    AntibiotikumAmpicillin500 mg 3 mal täglich5 Tage20
    Pentrexil250 mg bis zu 4 mal täglich5 Tage600
    Gegen DurchfallSmecta3-6 Beutel pro TagVon einem Spezialisten berechnet142
    Almagel1 EL 3 mal täglich2 Monate203
    LipidsenkungCholestyraminVon einem Spezialisten berechnet1200
    Questran4 Beutel pro TagVon einem Spezialisten berechnet1600

    Morbus Crohn ist eine chronische Pathologie. Es ist auch möglich, den Zustand des Patienten mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs zu lindern..

    Nichtspezifische Colitis ulcerosa

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    AntiphlogistikumSalofalk500 mg 3 mal täglich10 Wochen1500
    Sulfasalazin1 Tag: 2 g pro Tag

    2 Tage: 4 g pro Tag

    Ab 3 Tagen: 8 g pro Tag

    3 Monate310
    Corticosteroid entzündungshemmendHydrocortisonVon einem Spezialisten berechnet25
    Prednison30 mg pro TagVon einem Spezialisten berechnet190
    ImmunmodulatorischCyclosporin3 mal täglich 3 mg pro 1 kg KörpergewichtAb 2 Monaten700
    Puri NetolVon einem Spezialisten berechnet5000
    Präparate auf Basis monoklonaler AntikörperInfliximab30.000
    Rituximab20.000

    Falls erforderlich, kann dem Patienten geraten werden, eine chirurgische Operation durchzuführen, um den betroffenen Bereich des Darms zu entfernen.

    Saugstörungen

    Pathologien des Ernährungs- und Energiestoffwechsels im Darm umfassen Malabsorption, Zöliakie und Mukoviszidose. Zur Therapie können unterstützende oder aggressive Medikamente verschrieben werden..

    Malabsorptionssyndrom

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    Vitamine und MineralienKomplivit1 Registerkarte. am Tag30 Tage280
    Supradin1 Registerkarte. am Tag30 Tage373
    AntibiotikumAzithromycin500 mg pro Tag3 Tage90
    Amoxiclav1 Kapseln. 3 mal täglich5 Tage235
    AntazidaRennieBis zu 2 Registerkarten. am Tag7 Tage120
    Maalox1 Registerkarte. 3 mal täglich5 Tage260
    NährstoffmischungenNutramigen1 Portion 3 mal am Tag3 Monate1200
    PortagenVon einem Spezialisten berechnet3000
    HormonellVon einem Spezialisten ausgewählt
    EnzymatischKreonVon einem Spezialisten berechnet294
    MezimBis zu 3 Registerkarten. 3 mal täglich7 Tage80
    CholeretischAllohol2 Registerkarte. 3 mal täglich4 Wochenzehn
    Cholenzym1 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag2 Monate150
    ProbiotischLinex2 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag7-10 Tage320
    Probifor2 Kappen. 2 mal am Tag14 Tage720
    EisenhaltigFerrum Lek20 ml oder 4 Tab. am Tag3 Monate300
    Fenuls1 Registerkarte. am Tag2 Monate120

    Zöliakie

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    ProbiotischLinex2 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag7-10 Tage320
    Bifylact1 Kapseln. bis zu 3 mal am Tag3 Wochen400
    KarminativEspumisan2 Kappen. bis zu 5 mal am Tag7 Tage280
    Simethicone30 Tropfen oder 2 Kappen. 3 mal täglich216
    Gegen DurchfallSmecta3-6 Beutel pro TagVon einem Spezialisten berechnet142
    LoperamidBis zu 16 mg pro Tagelf
    EnzymatischKreonVon einem Spezialisten berechnet294
    PankreatinBis zu 4 Registerkarten. 3 mal täglichVon einem Spezialisten berechnet24

    Bei Bedarf wählt der Arzt entzündungshemmende, Glukokortikosteroid- und Vitaminpräparate aus.

    Mukoviszidose

    Behandlung:

    DrogengruppenNameDosierungKursDurchschnittspreis, reiben.
    EnzymatischVon einem Spezialisten ausgewählt
    AntibiotikumCiprofloxacin500 mg 3 mal täglich5 Tage40
    Amoxicillin500 mg bis zu 3 mal täglich7 Tage40
    Mukolytisch (oral und inhalativ)Acetylcystein200 mg 3 mal täglich

    Einatmen: 20 ml bis zu 5 mal täglich

    10 Tage700
    Carbocistein750 mg 2 mal täglichWoche 1350
    HepatoprotektorenCarsil1 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag3 Monate331
    Legalon1 Kapseln. bis zu 3 mal am TagAb 12 Wochen500
    ProbiotischLinex2 Registerkarte. bis zu 3 mal am Tag7-10 Tage320
    Bifidobacterin2 Kappen. bis zu 3 mal am Tag2 Wochen100

    Bei Vorliegen von Symptomen einer Hypovitaminose werden die Vitamine A und B verschrieben.

    Neubildungen

    Darmtumoren können gutartig oder bösartig sein. Zu den ungefährlichen Pathologien gehört nur die Polyposis..

    Polyposis

    Alle Neoplasien im Darm werden nur durch Operation entfernt. Abhängig von der Art des Polypen und seiner Position wählt der Arzt die Methode der Entfernung - Elektrokoagulation oder Exzision. Nach den Manipulationen werden Antibiotika und Abführmittel benötigt, die streng von einem Spezialisten ausgewählt werden.

    Onkologische Erkrankungen

    Diese Art von Neoplasma erfordert eine sorgfältige Auswahl eines Behandlungsschemas:

    • Operation zur Entfernung eines Teils des Darms;
    • Chemotherapie;
    • Strahlentherapie.

    Eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen wird von einer medizinischen Kommission entwickelt. Das Auftreten von Schleim im Stuhl ist nicht immer ein alarmierendes Symptom. Ein einzelnes oder seltenes Auftreten eines Geheimnisses kann mit dem Lebensstil einer Person verbunden sein. Bei Bildung einer reichlichen oder farbigen Entladung wird jedoch empfohlen, sich an eine medizinische Einrichtung zu wenden, um die Ursache für dieses Phänomen herauszufinden.

    Verfasser: Shalunova Anna

    Artikelgestaltung: Oleg Lozinsky

    Video über Schleim im Kot bei einem Erwachsenen

    Weißer Schleim im Kot (Stuhl) bei Erwachsenen, Gründe: