Erbrechen bei einem Kind nach dem Essen

Ein häufiges Ereignis ist Erbrechen bei einem Kind nach dem Essen. Für junge Mütter ist es wichtig zu verstehen, wann es keinen Grund zur Sorge gibt, und es reicht aus, die Ernährung zu überdenken und Ihr Kind nicht zu seinem Nachteil zu überfüttern. Vielleicht müssen Sie etwas tun oder dringend einen Arzt konsultieren, wenn der Fall eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Kindes darstellt.

Symptome von Erbrechen bei einem Kind nach dem Essen

Erbrechen ist das Werfen von Inhalten aus dem Magen in die Speiseröhre. Bei Säuglingen im ersten Lebensjahr ist es nach dem Essen meistens ein gefährliches Aufstoßen, aber die Eltern müssen lernen, die Unterschiede zum Erbrechen zu erkennen..

Einmaliges Erbrechen nach dem Essen ist ein Zeichen für übermäßiges Essen. Ärzte und Ernährungswissenschaftler raten, Kinder häufiger, aber nach und nach zu füttern. Wenn möglich, sollten schwere, fetthaltige Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Mögliche Symptome in Kombination mit Erbrechen:

  • Temperaturanstieg;
  • Durchfall;
  • Hautausschlag, Schwellung, Juckreiz am Körper;
  • Appetitverlust;
  • Blässe, Zyanose der Haut;
  • Krämpfe;
  • Handzittern;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen mit neurologischen Störungen;
  • Schmerzen, Koliken im Bauchraum;
  • Abgabe von Urin mit einem charakteristischen Geruch;
  • Husten;
  • Schweiß, Halsschmerzen;
  • die Schwäche;
  • erhöhter Puls;
  • Mangel an normalem Schlaf.

REFERENZ! Meistens wird Erbrechen nach dem Essen durch Überfütterung des Kindes oder Vergiftung mit abgestandenem Essen verursacht. Die Gefahr wird durch wiederholtes Erbrechen mit Dehydration dargestellt. Wenn das Baby dramatisch abnimmt, ständig weint und launisch ist, ist es besser, nicht zu zögern, den Kinderarzt zu kontaktieren.

Ursachen für Erbrechen

Die Gründe für Erbrechen, warum ein Kind nach dem Essen krank ist, sind unterschiedlich. Häufiger - die Reaktion des Magens auf banales Überessen, Verdauung von fetthaltigen (festen) Lebensmitteln. Der Körper wirft den verzehrten Inhalt nach draußen und versucht, sich von angesammelten überschüssigen Substanzen zu reinigen.
Andere provozierende Faktoren:

  • Stress, wenn sich das Baby oft in einer nervösen Umgebung befindet;
  • eine starke Veränderung des Klimas mit dem Einsetzen eines verzögerten Erbrechens (3-4 Stunden nach dem Essen);
  • Verletzung des Vestibularapparates mit Manifestation von einmaligem Erbrechen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Geschwür, Darmverschluss, Gastritis, Pankreatitis, Cholezystitis), begleitet von Durchfall (Fieber) vor dem Hintergrund der Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Magen;
  • Darminfektionen (Rotavirus);
  • Vergiftung mit verdorbenen Lebensmitteln (Antibiotika);
  • Hirntumor, Enzephalitis, Meningitis;
  • Lebensmittelallergie;
  • Pylorusstenose als eine Krankheit, die einen chirurgischen Eingriff bei Anzeichen von Dehydration und unbezwingbarem Erbrechen von unverdauter Milch bei Säuglingen nach jeder Mahlzeit in 15 bis 20 Minuten erfordert;
  • Aketonämie mit Bauchschmerzen, charakteristischer Uringeruch;
  • akute Blinddarmentzündung mit Kolik im Bauchraum, Anstieg der subfebrilen Temperatur;
  • Pylorospasmus als Krankheit, die bei Neugeborenen im Alter von bis zu 3 bis 4 Monaten vor dem Hintergrund der aktiven Produktion von Gastrin (einem Enzym) auftritt und den Tonus der Abteilung an der Stelle des Übergangs des Magens in den Zwölffingerdarm erhöht, wobei sich reichlich (unbezwingbares) Erbrechen manifestiert;
  • Stoffwechselversagen;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln (Kuhmilch, Obst, Getreide).

Bei wiederholtem Erbrechen ist eine Regitration erforderlich, um den Körper mit Flüssigkeit aufzufüllen. Es ist notwendig, Kindern häufiger Wasser mit sauberem Wasser oder Kochsalzlösung zu geben. Es ist besser, einen Krankenwagen zu rufen und einen Kinderarzt zu kontaktieren.

Wenn sich das Kind erbricht, sich nach dem Essen erbricht, hängt der Grund mit ihr zusammen. Babys unter 1 Jahr, die gestillt werden, schlucken oft überschüssige Luft mit dem Mund und erbrechen dann unverdaute Milch. Ein provozierender Faktor für das Auftreten von Erbrechen kann eine falsche Anhaftung der Mutter an der Brust sein, die das Kind in einer vollständig liegenden Position füttert, wenn es einfach ersticken kann.

Andere Gründe, aus denen Sie sich beim Essen krank fühlen können:

  • Allergie;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Gluten bei Vorhandensein in einigen Produkten;
  • die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln, neuen Produkten in der Ernährung des Kindes;
  • fetthaltige Lebensmittel essen;
  • Überfütterung.

Sie sollten sich keine Sorgen machen, wenn gleichzeitig Erbrechen auftritt und sich das Wohlbefinden des Babys nicht verschlechtert hat. Obwohl wiederholtes Erbrechen wieder ein Zeichen der Krankheit ist. Wenn Sie sich morgens Sorgen machen und nicht mit Mahlzeiten in Verbindung gebracht werden, können Sie über Onkologie, einen Gehirntumor, sprechen, wenn Sie ängstlich sein und Ärzte zur Diagnose konsultieren müssen.

REFERENZ! Das Verdauungssystem von Säuglingen ist unvollkommen. Erbrechen tritt häufig nach dem Füttern auf, dessen Grund eine Ösophagitis (übermäßiges Verschlucken von Luft) ist. Regurgitation tritt bei Kindern auch nach dem Verzehr einer kleinen Portion auf, was normal ist. Wenn keine anderen unangenehmen Symptome auftreten, sollten Mütter das Baby nach jeder Befestigung an der Brust 10 Minuten lang in einer Säule halten und es nicht sofort in das Kinderbett legen. Im Alter von 1 Jahr sollte das Spucken vollständig aufhören..

Zeichen der Krankheit

Wenn das Erbrechen eines Kindes nach dem Essen unbezwingbar ist und wiederholt wird, liegt der Grund in der Krankheit, wenn es normalerweise von anderen unangenehmen Symptomen begleitet wird:

  • Darminfektion mit dem Auftreten von unbezwingbarem Erbrechen, Durchfall, hohem Fieber, Hautausschlägen und Juckreiz am Körper;
  • Magengeschwür, Pankreatitis, Gastritis mit Übelkeit;
  • Meningitis, Enzephalitis, Hirnverletzung mit unbezwingbarem Erbrechen, Schwindel, Krampfanfällen, Schnittschmerzen auf der rechten Seite;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Gallenblase;
  • Seekrankheit vor dem Hintergrund der Schwäche des Vestibularapparates, normalerweise nach der Reisekrankheit des Babys;
  • Pylorusstenose (Unverträglichkeit der Muttermilch) mit Anzeichen von Dehydration, Trockenheit der Zungenschleimhaut, Blässe der Haut;
  • Bronchitis, SARS, Lungenentzündung mit Erbrechen, laufender Nase, Husten, Halsschmerzen und Rötung;
  • Blinddarmentzündung begleitet von Erbrechen, Übelkeit, scharfen Bauchschmerzen;
  • Aketonämie bei hohem Acetonspiegel im Urin mit Anzeichen einer Urinabgabe mit dem Geruch von Aceton, verstärktem Schwitzen;
  • Rotavirus-Infektion mit Fieber, Anzeichen einer Vergiftung.

Auf eine Notiz! Wenn das Kind aus einem den Eltern bekannten Grund zu erbrechen beginnt, müssen Sie versuchen, den Gesundheitszustand zu lindern. Wenn der Grund nicht bekannt ist, ist es besser, sofort einen Krankenwagen zu rufen, insbesondere wenn nach jeder Mahlzeit unbezwingbares Erbrechen oder wiederholtes Erbrechen auftritt.

Erste Hilfe für Baby

Junge Eltern sollten verstehen und wissen, wie sie dem Kind rechtzeitig bei Erbrechen durch verzehrte Lebensmittel richtig helfen können. Erste Schritte:

  • Geben Sie ein Getränk aus reinem Wasser (1 Glas), um die Magenwände zu reinigen und das Spülen der Giftstoffe zu beschleunigen.
  • Trinken Sie alle 10-15 Minuten einen Schluck, auch wenn das Baby auf jede erdenkliche Weise Widerstand leistet und seine Beine verdreht.
  • Geben Sie Smecta, Rehydron zum Trinken, indem Sie 1 Beutel in Wasser verdünnen, um Anzeichen von Dehydration zu vermeiden.
  • Ausschluss von der Ernährung für mehrere Milchprodukte (Vollkuhmilch), mit Ausnahme des Stillens, das für die Gesundheit von Kindern völlig harmlos ist.

Grundlegende Behandlungsmethoden

Unabhängig von der Ursache, die Erbrechen hervorrief, ist es zunächst wichtig, die Faktoren zu identifizieren und zu beseitigen. Natürlich sollten Sie Eltern beim Anblick von Erbrechen nicht in Panik versetzen, da falsche Handlungen das Kind nur erschrecken können..

Die Hauptsache im Anfangsstadium ist, eine Dehydration des Körpers zu verhindern. Sie können Kindern eine Kochsalzlösung zum Trinken (1 TL Salz und Zucker in 1 Liter warmem Wasser) oder verdünntes Kaliumpermanganat (schwache Lösung) geben und in kleinen Schlucken trinken.

Wenn die Ursache eine Darm- oder Rotavirusinfektion ist, wird die therapeutische Therapie ausschließlich von einem Arzt verschrieben. Bei einer chemischen Vergiftung ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um den Magen vom angesammelten Inhalt zu reinigen. Hilfe - Enterosgel.

Im Falle einer Vergiftung lohnt es sich, künstliches Erbrechen (zwei Finger im Mund) auszulösen, damit sich das Kind besser fühlt. Wenn die Ursache eine akute Blinddarmentzündung ist, können Sie jederzeit einen Krankenwagen rufen. Die Verzögerung ist mit unvorhersehbaren Folgen behaftet.

Bei der Behandlung von Pylorospasmus sind Antirefluxmischungen mit Einbeziehung in die Ernährung die Grundlage, auch wenn das Baby gestillt wird.

Wenn der Verdacht besteht, einen Fremdkörper zu verschlucken (was bei Babys, die die Gewohnheit haben, alles in den Mund zu ziehen, nicht ungewöhnlich ist), ist es unwahrscheinlich, dass Hausmittel nützlich sind. Um einen Fremdkörper schnell aus der Speiseröhre zu entfernen, müssen Sie dringend einen Chirurgen kontaktieren.

Wenn Sie nicht ohne Arzt auskommen können?

Selbst banale Lebensmittelvergiftungen können sich mit unterschiedlichem Schweregrad manifestieren. Wenn die Symptome und das Erbrechen unbedeutend sind, können Sie alleine und ohne die Hilfe von Ärzten zurechtkommen, obwohl es wichtig ist herauszufinden: Warum erbricht das Kind nach dem Essen:

  • den Magen spülen;
  • Geben Sie dem Kind ein Getränk mit Sorptionsmittel und Aktivkohle.

Sie müssen einen Arzt aufsuchen oder einen Krankenwagen rufen, wenn Erbrechen verursacht wird durch:

  • Darminfektion;
  • Appendizitis;
  • einen Fremdkörper schlucken, in die Speiseröhre gelangen.

Symptome, die nicht ignoriert werden dürfen:

  • wiederholtes Erbrechen mit Blutverunreinigungen;
  • Krämpfe;
  • hohe Temperatur;
  • Durchfall, Durchfall;
  • Anzeichen von Ersticken;
  • Bewusstseinsverwirrung;
  • Krämpfe in den Bronchien;
  • Kopfschmerzen;
  • Kolik im Bauch;
  • Abwesenheit von Kot, Urin 12-14 Stunden;
  • Besteuerung der Sprache.

Kinderarztberatung

Kinderärzte bestehen darauf, ein Krankenwagenteam mit unbezwingbarem, oft wiederholtem Erbrechen und unabhängig von der Ursache anzurufen.

  1. Wenn nach dem Essen Erbrechen auftritt, müssen Sie die Fütterung des Babys beenden, obwohl für 1 Tag eine Unterbrechung des Stillens nicht empfohlen wird.
  2. Bei einem sekundären Erbrechen-Drang lohnt es sich, die Temperatur zu messen und die Integumente des Körpers zu untersuchen. Wenn dies der Fall ist, lohnt es sich, die Ernährung des Kindes zu überarbeiten und festzustellen, welche Lebensmittel allergisch sind.
  3. Überfüttern Sie das Baby nicht vorsichtig, wenn das Gewicht normal und altersgemäß ist.

Wenn das Erbrechen ständig wieder auftritt, müssen die Ursachen der Krankheit ermittelt und ein Arzt konsultiert werden. Im Falle einer Infektion oder eines Fremdkörpers, der in die Speiseröhre gelangt, ist eine stationäre Behandlung erforderlich, und zum Beispiel im Falle einer Blinddarmentzündung - Notfall, sofortige medizinische Hilfe.

Warum ein Kind sich nach dem Essen übergeben und erbrechen kann: Ursachen und Behandlungen

Erbrechen nach dem Essen bei Kindern ist ein unwillkürlicher Prozess, bei dem der Mageninhalt durch Mund oder Nase entweicht. Es kann das Ergebnis von gewöhnlichem Überessen sein oder über eine Vielzahl von pathologischen Prozessen sprechen. Erbrechen macht jungen Eltern Angst, da sie in diesem Fall nicht wissen, wie sie ihrem Kind helfen sollen. Der Artikel hilft Ihnen zu verstehen, warum Kinder sich nach dem Essen krank fühlen und sich übergeben..

Warum ein Kind unter einem Jahr und älter sich nach dem Essen übergeben kann?

Ein Kind kann aus vielen Gründen anfangen, sich zu übergeben - dies sind sowohl normale physiologische Zustände als auch eine Folge einer Vergiftung und einer Pathologie der inneren Organe. Für Eltern ist es wichtig herauszufinden, ob Erbrechen mit der Nahrung zusammenhängt oder jederzeit auftreten kann. Diese Frage ist besonders wichtig, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

Ursachen, die keine ärztliche Behandlung erfordern

Der Magen kann sich aufgrund banalen Überessens selbst reinigen, wenn das Kind zu viel zu essen gegessen hat oder wenn er fett und für den Körper eines zerbrechlichen Kindes ungeeignet war. Ein solches Erbrechen tritt in der Regel einmal auf, bringt sofortige Linderung und verschlechtert den Allgemeinzustand des Kindes nicht..

Erbrechen kann beginnen, wenn ein Kind bei akuten Atemwegsinfektionen an einem feuchten Husten leidet. Durch Husten versucht das Kind, Schleim zu husten, der sich im Magen ansammelt und den Würgereflex nicht immer zurückhalten kann. Wenn dies nach dem Essen passiert, kann der Mageninhalt zusammen mit dem Schleim herauskommen..

Regurgitation bei Neugeborenen ist ein natürlicher physiologischer Prozess, wenn das Baby die überschüssige Luft, die mit Milch verschluckt wird, loswird. Es ist normal, nach jeder Fütterung eine kleine Menge Futter wieder zu erbrechen, und Erbrechen wie ein Springbrunnen sollte die Eltern alarmieren. Wenn es sich mehrmals wiederholt, sollte dies ein Grund sein, einen Kinderarzt zu kontaktieren.

Das Aufstoßen eines Babys nach dem Füttern hat nichts mit Erbrechen zu tun

Vergiftung

Am häufigsten tritt eine Vergiftung bei Kindern auf, wenn minderwertige Lebensmittel oder Produkte mit einer abgelaufenen Haltbarkeit verwendet werden, wodurch der Körper mit den Abfallprodukten von Bakterien berauscht wird. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind die ersten Symptome dieser Erkrankung. Sie können bereits eine halbe Stunde nach dem Essen auftreten, manchmal werden sie jedoch nach 4 bis 6 Stunden beobachtet - dies hängt von der Art der Bakterien ab, die den Körper infizieren.

Erbrechen infolge einer Vergiftung ist eine natürliche Reaktion des Körpers, da er versucht, Giftstoffe auf irgendeine Weise loszuwerden. Andere Symptome sind Fieber und vermehrtes Schwitzen. Es ist wichtig, eine Dehydration des Körpers zu verhindern und den Prozess zu kontrollieren, um bei Komplikationen einen Krankenwagen rufen zu können.

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Wenn ein Kind krank ist und sich erbricht, kann dies ein Signal für die Entwicklung pathologischer Prozesse im Verdauungstrakt sein. Diese schließen ein:

  • Entzündung der Magenschleimhaut - Gastritis;
  • ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Cholezystitis;
  • Kolitis;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse - Pankreatitis;
  • angeborene Pathologien innerer Organe - Pylorospasmus, Pylorusstenose, Kardiospasmus, Darmverschluss;
  • Hepatitis.
Erbrechen kann vor dem Hintergrund von Magen-Darm-Erkrankungen auftreten. In diesem Fall muss so schnell wie möglich qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden

Solche Zustände sind gekennzeichnet durch regelmäßiges Erbrechen eines großen Volumens, Beimischungen von Schleim, Galle oder Blut im Erbrochenen. Wenn wir über die Pathologie des Verdauungstrakts sprechen - höchstwahrscheinlich fehlen Durchfall und ein Anstieg der Körpertemperatur. Krankheiten können durch viele Faktoren verursacht werden, die von regelmäßiger Unterernährung bis hin zu Vererbung und Stress reichen..

Neurologisches Erbrechen

Das Kind kann sich aufgrund neurologischer Anomalien ("zerebrales" Erbrechen) übergeben und erbrechen. Eine solche Pathologie tritt plötzlich auf und geht mit starken Kopfschmerzen, Schwindel und Ohnmacht einher. Ursachen können angeboren und erworben sein:

  • intrauterine Hypoxie;
  • Geburtsverletzungen;
  • angeborene Pathologien des Zentralnervensystems;
  • Kopftrauma, Gehirnerschütterung;
  • Meningitis, Enzephalitis - Entzündung der Gehirnschleimhaut;
  • Hirntumoren;
  • Epilepsie;
  • Bluthochdruck oder Migräne.

Psychosomatische Ursachen

Bei kleinen Kindern kann Erbrechen psychosomatisch sein und als Reaktion auf unerwünschte Handlungen auftreten. Dieser Zustand tritt häufiger bei einem Vorschulkind auf und kann auftreten, wenn es gezwungen ist, unangenehmes Essen zu sich zu nehmen, oder wenn die Mahlzeit mit unangenehmen Erinnerungen verbunden ist, beispielsweise wenn das Kind das letzte Mal durch zu heißes Essen verbrannt wurde. Übererregung, Angst oder Unruhe können nach dem Essen Erbrechen auslösen.

Andere pathologische Prozesse

Aufgrund angeborener Anomalien der inneren Organe können sich Babys nach jeder Mahlzeit in einem Brunnen übergeben, was zu einem allmählichen Gewichtsverlust und einer Dehydration führt. Dieser Zustand erfordert sofortige ärztliche Hilfe und bedroht das Leben des Kindes..

Erbrechen, begleitet von akuten Schmerzen im Bauch rechts, kann ein Symptom für eine akute Blinddarmentzündung sein. Ähnliche Symptome treten auf, wenn ein Fremdkörper in der Speiseröhre oder im Kehlkopf stecken bleibt. Beide Zustände erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff..

Sehr oft tritt Erbrechen aufgrund von Reisekrankheit auf, wenn Sie im Transport über große Entfernungen oder beim Fahren von Attraktionen unterwegs sind. Dies kann auf eine unzureichende Reife des Vestibularapparates zurückzuführen sein. Je jünger das Kind ist, desto mehr kann es an Übelkeit und Erbrechen leiden..

Grundsätze für die Behandlung von Kindern in Abhängigkeit von den Ursachen des Auftretens

Da Erbrechen nur ein Symptom ist, ist es nicht notwendig, es zu behandeln, sondern die Grundursache, die zu diesem Zustand geführt hat. Bei Darminfektionen und Vergiftungen wird zunächst eine Magenspülung durchgeführt. Geben Sie Ihrem Kind viel warmes Wasser. Versuchen Sie nicht, Erbrechen und Durchfall mit Medikamenten zu stoppen, um die natürliche Beseitigung von Toxinen nicht zu beeinträchtigen. Nur ein Arzt kann solche Medikamente verschreiben, und Selbstmedikation kann die Diagnose nur erschweren. Sie können dem Körper des Kindes helfen, sich mit absorbierenden Produkten zu reinigen: Enterosgel, Polisorb, Filtrum-STI usw..

Wenn Erbrechen durch eine Erkrankung der inneren Organe verursacht wird und mit Schmerzen, anderen Magenbeschwerden und Durchfall einhergeht, muss das Kind einem Arzt gezeigt werden. Die Behandlung erfolgt nach Ultraschall des Magen-Darm-Trakts, Blutuntersuchungen, Urin und Kot, EGD-Verfahren.

Erbrechen durch Kopfverletzungen sollte von einem Neurologen behandelt werden. Es ist wichtig, die Ursache für Erbrechen zu identifizieren, um zu verstehen, ob es sich um eine angeborene Anomalie oder eine Kopfverletzung (z. B. eine Gehirnerschütterung) handelt..

Wenn sich ein Kind nach dem Essen während der Reisekrankheit erbricht, sollten die Eltern seinen Tagesablauf überdenken: Füttern Sie spätestens 2 Stunden vor der Reise mit leichten Mahlzeiten, lehnen Sie fetthaltige Lebensmittel und Lebensmittel ab, die zu einer erhöhten Gasproduktion führen. Erwachsene und Kinder jeden Alters können Dramina einnehmen. Die Hauptnebenwirkung ist ein schläfriger Zustand, der sowohl dem Kind als auch den Eltern auf der Reise zugute kommt..

Das Kind erbricht sich nach dem Essen - warum tritt der Reflex auf?

Junge Eltern fragen Kinderärzte oft, warum sich ihr Kind nach dem Essen erbricht. Es gibt viele Gründe. Wenn Erbrechen nach dem Essen häufiger als relativ sicher angesehen wird, kann dies manchmal ein Zeichen für eine gefährliche Krankheit sein. Was verursacht Erbrechen beim Baby und wann muss man sich Sorgen machen??

Übelkeit bei einem Kind

Das Konzept des Würgereflexes

Übelkeit ist ein Gefühl des bevorstehenden Erbrechens, und Erbrechen ist die Abgabe von Mageninhalt in die Speiseröhre und den Mund.

Wenn der Körper in ihn eindringende Reizstoffe ausstoßen will, kommen folgende Reflexe ins Spiel:

  • Niesen - Entfernen von ihnen aus der Nase;
  • Husten - aus Hals und Lunge;
  • Durchfall - aus dem Darm;
  • Erbrechen - aus dem Magen.

Reflexwirkung kann eine Erhöhung der Speichelproduktion vor einer Episode von Erbrechen umfassen.

Erbrechen ist ein komplexer, koordinierter Reflex, der von einem bestimmten Bereich des Gehirns gesteuert wird und auf Signale reagiert von:

  • Mund, Magen und Darm;
  • ein Kreislaufsystem, das Medikamente oder Infektionen enthalten kann;
  • die Regulierungszentren des Vestibularapparates im Ohr (z. B. bei Seekrankheit oder Autofahrt);
  • andere Gehirnzentren, die unangenehme Visionen, Gerüche oder Gedanken verarbeiten.

Ursachen für Erbrechen vor oder nach dem Essen

Warum das Baby unmittelbar nach dem Essen rülpst, sollte die Eltern nicht beunruhigen, da dies bei Säuglingen normal ist. Spucken verursacht dem Baby keine Beschwerden, es verhält sich ruhig. Manchmal wird dies nach jeder Fütterung beobachtet und durch die physiologischen Eigenschaften des Verdauungstrakts des Kindes erklärt..

Wenn ein Kind nach dem Essen rülpst und nicht nur kleine Mengen verschluckter Milch freisetzt, sondern auch einen Erbrechenanfall hat, der von allgemeinem Unwohlsein und Übelkeit begleitet wird, können die Gründe von minderwertiger Nahrung bis zu verschiedenen Krankheiten variieren.

Wichtig! Nach dem Erbrechen lassen die unangenehmen Symptome des Kindes häufig nach.

Externe Ursachen

Wenn sich ein Kind beim Essen erbricht, kann dies direkt mit der Nahrung zusammenhängen, die in den Körper gelangt, seltener mit anderen äußeren Faktoren:

  1. Es wurde zu viel gegessen. Der Magen neigt dazu, überschüssiges Essen loszuwerden. Es geht nicht mit einer Verschlechterung des Zustands des Kindes einher und tritt nicht wieder auf, wenn die quantitativen Normen für Lebensmittel eingehalten werden.
  2. Der Würgereflex bei einem Kind kann ausgelöst werden, wenn es schwere fettreiche Lebensmittel gegessen hat.
  3. Manchmal bemühen sich Eltern, das Baby zu füttern, obwohl es überhaupt nicht essen möchte oder diese besonderen Lebensmittel. Manchmal kann ein Kind einen Würgereflex haben, selbst wenn es Essen sieht, das es nicht mag. Dies ist auf die psychoemotionale Reaktion auf den Konsum von Junk Food zurückzuführen;

Das Baby mag den Anblick von Essen nicht

  1. Überarbeitung und nervöser Stress.

Das Vorhandensein von Krankheiten bei einem Kind

Wenn Erbrechen, das durch äußere Faktoren verursacht wird, einmal auftreten kann, wird es bei Vorhandensein von Krankheiten häufig beim Essen beobachtet.

Krankheiten und schmerzhafte Zustände, die den Würgereflex stimulieren:

  1. Vergiftung durch minderwertige Produkte. Wenn Mutter sie gegessen hat, können Toxine auch in der Muttermilch vorhanden sein. Andere toxische Substanzen sind Bestandteile einiger Arzneimittel, die eine stillende Mutter verwendet.

Wichtig! Erbrechen bei Vergiftung kann nicht sofort, sondern nach 2-3 Stunden erfolgen.

  1. Die akute Phase von Krankheiten, die die Aktivität des Magens stören (darunter Gastroenteritis und akute Blinddarmentzündung);
  2. Rotavirus-Infektion;
  3. Virushepatitis;
  4. Lebensmittelallergie. Wenn ein Kind sofort neue Lebensmittel isst und sich erbricht, können dies Symptome einer Allergie gegen sie sein.
  5. Acetonisches Erbrechen. Eine ziemlich häufige Störung bei Kindern, die hauptsächlich durch einen Mangel an Kohlenhydraten in der Ernährung und einen Überschuss an Protein verursacht wird. Infolgedessen bilden sich im Körper des Kindes vor allem "Ketonkörper" - Aceton, das beim Eintritt in den Magen Erbrechen hervorruft. Oft erbricht sich das Kind sofort nach dem Essen. Dieser Zustand ist leicht behandelbar oder verschwindet spontan, wenn die Ernährung des Babys ausgewogen ist..

Angeborene Krankheiten

Seit der Geburt gibt es eine Reihe von Pathologien bei einem Baby:

  1. Pylorusstenose. Es wird beobachtet, wenn der hypertrophierte Muskel zwischen Magen und Darm den Durchgang verengt und den Durchgang von Mageninhalt in den Dünndarm verhindert. Das Kind isst gut, erbricht sich aber jedes Mal nach dem Essen heftig;
  1. Pylorospasmus. Es ist gekennzeichnet durch die Unfähigkeit der Pylorus-Muskelfasern (am Ausgang des Magens), sich normal zu entspannen. Tritt zwischen der zweiten und zwölften Woche nach der Geburt auf;
  2. Eine sehr seltene Ursache für Erbrechen nach einer Mahlzeit bei einem Säugling kann ein Kardiospasmus der Speiseröhre sein. Normalerweise manifestiert sich diese angeborene Pathologie in einem höheren Alter. Es ist gekennzeichnet durch eine beeinträchtigte Motilität der Speiseröhre und die mangelnde Entspannung des unteren Schließmuskels der Speiseröhre während des Schluckens;
  3. Intestinale Intussuszeption (Obstruktion). Eine Störung, bei der ein Darmabschnitt in einen anderen eindringt. Die beteiligten Segmente blockieren den Darm und den Blutfluss. Es manifestiert sich bei Kindern im Alter von 3 bis 36 Monaten;
  4. Erbliche Stoffwechselstörungen - Unverträglichkeit gegenüber Gluten, Laktose und Glukose aufgrund des Mangels an Enzymen, die sie abbauen.

Symptome einer Glutenunverträglichkeit

Zusätzliche Symptome für angeborene Pathologien sind:

  • Lethargie und Apathie;
  • Magenschmerzen;
  • Durchfall, bei einigen Krankheiten ist Blut im Stuhl vorhanden;
  • Körpertemperatur steigt;
  • mühsames Atmen;
  • Anzeichen von Dehydration - Abnahme der Urinmenge, Mundtrockenheit, Mangel an Tränenflüssigkeit;
  • Gewichtsverlust.

Wichtig! Wenn das Erbrechen besonders stark und häufig ist, kann aufgrund von Schäden an den Blutgefäßen Blut im Erbrechen vorhanden sein.

Wonach schauen

Wenn sich ein Kind nach dem Essen übergeben hat, sollten die Eltern seinen Zustand sorgfältig überwachen und dabei eine Reihe von Faktoren berücksichtigen. Dies ist für eine korrekte Diagnose in Krankenhäusern erforderlich.

Umstände des Erbrechens

Wenn das Kind krank ist und sich nach dem Essen erbricht, sollten sich die Eltern daran erinnern:

  • Welche Lebensmittel und Getränke aß das Baby?
  • Welche Aktivitäten oder Ereignisse gingen dem Beginn des Angriffs voraus?
  • Haben Sie in den letzten Wochen, Monaten oder sogar einem Jahr irgendwelche Krankheiten gehabt?.

Erbrechen

Eine gründliche Analyse ist erforderlich:

  • wenn das Erbrechen beginnt (wie lange nach dem Essen);
  • ob und wie oft Angriffe erneut auftreten;
  • die Plötzlichkeit des Angriffs oder es gab einige Anzeichen, Beschwerden über Unwohlsein, zum Beispiel Übelkeit usw.).

Die Art des Erbrechens

Hier müssen Sie Folgendes beachten:

  • Dauer des Erbrechens;
  • Sind sie von Bauchschmerzen begleitet?

Bauchschmerzen bei einem Baby

  • ob die schmerzhaften Empfindungen nach dem Ausbruch des Erbrechens vergehen und ob der Allgemeinzustand des Babys gelindert wird.

Erbrechen Konsistenz

Erbrechen sollte sorgfältig untersucht und festgestellt werden:

  • ihr Gesamtvolumen;
  • Farbe und Vorhandensein von Verunreinigungen.

Wenn ein Arztbesuch erforderlich ist

Wenn sich ein Kind nach dem Essen erbricht, ist dies ein alarmierendes Zeichen, das die Konsultation eines Kinderarztes erfordert, wenn:

  • das Baby ist noch keine drei Jahre alt;
  • Erbrochenes enthält Blut, gemahlene Kaffeefarbe oder hellgrün;
  • Angriffe werden 48 Stunden oder länger wiederholt;
  • die Temperatur steigt;
  • ähnliche Symptome treten bei anderen Familienmitgliedern auf;
  • Hautausschläge treten auf;
  • starke Bauchschmerzen haben;
  • Durchfall oder schwere Verstopfung.

Wichtig! Kinder mit Anzeichen von Dehydration (seltenes Wasserlassen mit dunklem Urin, trockenen Schleimhäuten usw.) sollten dringend einer ärztlichen Untersuchung unterzogen werden. Dehydration ist bei Säuglingen viel schlimmer und setzt schneller ein als bei Erwachsenen..

Kinder, die eine einzige Episode von Erbrechen mit oder ohne Durchfall hatten, genügend Flüssigkeit trinken und keine anderen Anzeichen einer Gesundheitsstörung haben, benötigen selten eine ärztliche Aufsicht.

Erste Hilfe bei Erbrechen

Die Hauptsache, die Eltern tun sollten, ist sicherzustellen, dass der Körper nicht dehydriert..

Mit einem emetischen Drang müssen Sie nicht danach streben, ihn zu stoppen, sondern den Körper die Substanzen ausstoßen lassen, die ihn reizen. Nach dem Erbrechen müssen Sie:

  1. Geben Sie dem Kind Frieden, versuchen Sie nicht, aktive Spiele zu fördern, keine Kinderschaukeln und ähnliche Strukturen zu verwenden;
  2. Sie sollten Ihr Baby nach dem Erbrechen etwa 6-8 Stunden lang nicht füttern. Fangen Sie dann vorsichtig an, in kleinen Portionen und leichten Nahrungsmitteln zu füttern.
  3. Es ist gut, wenn das Kind einschläft - Schlaf fördert die Freisetzung des Verdauungssystems durch den Darm;
  4. Geben Sie Ihrem Kind in kurzen Abständen einen Teelöffel zum Trinken. Wenn das Erbrechen wiederholt wurde, müssen Mittel verwendet werden, die das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherstellen, wie "Regidron"..

Wichtig! Es wird nicht empfohlen, Ihrem Baby zuckerhaltige Getränke zu geben.

Diagnose und Behandlung

Die korrekte Diagnose von Erbrechen ist nur in einem Krankenhaus möglich. Für die meisten Kinder ist keine spezielle Forschung erforderlich. Bei Verdacht auf Bauchanomalien werden jedoch diagnostische Tests durchgeführt..

Untersuchung des Babys durch einen Kinderarzt

Bei Verdacht auf eine erbliche Stoffwechselstörung werden Blutuntersuchungen durchgeführt. Wenn es um Dehydration geht, wird eine Blutuntersuchung durchgeführt, um den Elektrolytspiegel zu messen (Mineralien, die zur Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts im Körper benötigt werden)..

Die Behandlungsmöglichkeiten hängen von der Diagnose ab:

  1. Im Falle einer Vergiftung werden Sorptionsmittel verschrieben (Smecta, Weißkohle usw.);
  2. Um den Wasserhaushalt wiederherzustellen, werden rehydrierende Medikamente verwendet (hauptsächlich "Regidron");
  3. Bei angeborenen und erworbenen Krankheiten wird eine geeignete Therapie durchgeführt, die manchmal chirurgische Eingriffe erfordert, häufiger jedoch eine medikamentöse Behandlung und eine strenge Diät. Antihistaminika werden zur Behandlung von Nahrungsmittelallergien eingesetzt.

Erbrechen bei Kindern nach dem Essen wird meistens durch Essfehler oder Rotavirus-Angriffe verursacht. In den meisten Fällen erholt sich der Körper schnell. Es ist besonders wichtig, das Kind mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen und ein Ruhezustand aufrechtzuerhalten..

Warum erbricht oder erbricht sich das Kind nach dem Essen und während der Mahlzeiten, wie kann man das Problem loswerden??

Erbrechen ist ein Reflex des Körpers, bei dem der Mageninhalt nach außen ausgestoßen wird. In einigen Fällen dient es als Abwehrmechanismus und verhindert die Aufnahme schädlicher und toxischer Substanzen. Unter diesem Gesichtspunkt sollte Erbrechen als positives Phänomen wahrgenommen werden. Es ist jedoch häufig ein Symptom für verschiedene Krankheiten. Wenn das Baby krank ist und sich nach dem Essen erbricht, sollten die Eltern seinen Zustand sorgfältig abwägen und gegebenenfalls ins Krankenhaus gehen.

Warum kann sich ein Kind nach oder während der Mahlzeiten übergeben??

Das Kind erbrach sich beim Essen oder unmittelbar nach dem Essen - was ist der Grund für diese Reaktion? Die Faktoren, die den Würgereflex verursachen, können in zwei Gruppen unterteilt werden: pathologische, die durch Magen-Darm-Beschwerden oder andere Krankheiten verursacht werden, und nicht pathologische, die mit den Umständen des Essens verbunden sind..

Ursachen, die nicht mit pathologischen Prozessen im Körper verbunden sind

Wenn sich Ihr Baby während des Essens oder unmittelbar nach dem Essen übergeben hat, geraten Sie nicht in Panik. Erbrechen kann durch äußere Faktoren ausgelöst werden, nicht durch Krankheit. Die häufigsten Gründe, warum einem Kind beim Essen übel wird:

Erkrankungen der inneren Organe und Systeme

Erworbene Krankheiten, die Erbrechen verursachen:

P / p Nr.NameGrund für das Erscheinen
1LebensmittelvergiftungVergiftung mit mikrobiellen oder nicht bakteriellen Toxinen durch den Verzehr abgestandener oder giftiger Lebensmittel.
2Akute BlinddarmentzündungEntzündliche nekrotische Läsion des Anhangs. Es gibt verschiedene Theorien, warum Entzündungen beginnen: virale, bakterielle oder parasitäre Infektionen, endokrine Pathologien, systemische Vaskulitis.
3Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Gastritis, Geschwür, Pankreatitis.Beschwerden werden durch die Verwendung von schweren, fettigen, gebratenen, salzigen Lebensmitteln hervorgerufen. Gastritis und Geschwüre können bakteriologisch auftreten.
4Neurosen und stressige ZuständeErbrechen mit starkem Stress, emotionaler Überlastung, Panikattacke, Überlastung.

Angeborene Pathologien, die Erbrechen hervorrufen:

P / p Nr.NameBeschreibung
1PylorusstenoseVerengung des Durchgangs zwischen Magen und Zwölffingerdarm, wodurch verhindert wird, dass Nahrung durch den Verdauungstrakt gelangt. Es erscheint in den ersten 3 Lebensmonaten eines Kindes.
2PylorospasmusKrampf des Pylorus am Eingang zum Zwölffingerdarm. Es wird durch neuromuskuläre Pathologien verursacht. Es manifestiert sich bei Säuglingen.
3KardiospasmusKrampf der Speiseröhre am Eingang zum Magen. Verursacht durch eine Pathologie des Vagusnervs.
4DarmverschlussEin Syndrom, das auftreten kann, wenn ein Teil des Darms nicht innerviert ist oder wenn das Sigma verlängert wird.
fünfStoffwechselerkrankungen (Zöliakie, Laktoseintoleranz, Diabetes mellitus)Mangel an essentiellen Enzymen für den Abbau von Gluten, Laktose, Glukose.

Symptome, die mit Erbrechen bei Vorliegen einer Pathologie einhergehen

Wie können Eltern verstehen, ob Erbrechen mit pathologischen Zuständen verbunden ist oder ob das Baby nur zu viel isst? Im Krankheitsfall kann Erbrechen mit folgenden Symptomen einhergehen:

Wenn sich das Kind mehrmals übergeben hat, gibt dies Anlass zur Sorge. Sie sollten auch auf die Art des Erbrochenen achten. Bei verschiedenen Beschwerden kann Erbrechen je nach Schweregrad Galle, Darminhalt und Blutgerinnsel enthalten. Wenn ein solches Erbrechen auftritt, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen..

Erste Hilfe für ein Kind mit Erbrechen

Was tun, wenn sich das Kind übergeben hat? Erste Hilfe:

  • Kippen Sie das Baby nach vorne, legen Sie es auf die Knie, damit das Erbrochene ruhig ausgeht und das Kind nicht daran erstickt.
  • Halten Sie den Mund des Babys so, dass er offen bleibt, sonst gehen die Massen durch die Nase.
  • Geben Sie Ihrem Baby viel Wasser zum Trinken - dies hilft, Speisereste aus dem Magen zu entfernen und mit Dehydration fertig zu werden.
  • Füttern Sie das Baby nicht sofort nach dem Erbrechen - dies kann Übelkeit hervorrufen.

Wenn das Baby zu viel isst, helfen ihm Smecta und ein reichlich vorhandenes Getränk, mit Übelkeit umzugehen. Nachdem sich das Kind übergeben hat, muss es ruhig sein. Lassen Sie ihn ein wenig in einer halb sitzenden Position ruhen. Es wird nicht empfohlen, sich hinzulegen - dies erhöht die Übelkeit und wenn der nächste Anfall beginnt, hat das Kind größere Schwierigkeiten, sich zu beugen.

Diagnosemethoden zur Bestimmung der Ursachen von Würgereflexen nach dem Essen

Zunächst fragt der Kinderarzt die Eltern nach den Umständen des Erbrechens:

  • was das Baby aß, als es sich erbrach;
  • wie oft erbrach er sich;
  • wie das Erbrochene aussah, ob es Verunreinigungen enthielt;
  • Wie oft erbricht sich das Kind?.

Auf der Grundlage der erhaltenen Informationen kann der Arzt Rückschlüsse auf die angebliche Krankheit ziehen. Um eine Diagnose zu stellen, sind folgende Untersuchungen vorgeschrieben:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Ösophagogastroduodenoskopie;
  • Röntgen mit Kontrast.

Während der EGDS untersucht ein Endoskopiker die Wände der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms, indem er einen Schlauch mit einem Glasfasersystem in den Patienten einführt. Das Bild wird auf den Computermonitor übertragen. Bei der Kontrastmittelfluoroskopie wird dem Patienten ein Kontrastmittel injiziert und anschließend auf seinen Durchgang durch den Verdauungstrakt überwacht.

Bei Verdacht auf ZNS-Pathologie und endokrine Störungen verschreibt der Kinderarzt eine Überweisung an einen Neurologen, Endokrinologen. Diese Spezialisten können einen biochemischen Bluttest für Hormone, MRT oder Ultraschall des Gehirns bestellen.

Behandlungstaktik

Akute Blinddarmentzündung ist eine Indikation für eine dringende Operation. Der entzündete Anhang wird entfernt, wenn die Operation nicht rechtzeitig ausgeführt wird. Die Wände des Anhangs können reißen und zu Peritonitis führen.

Angeborene Pathologien werden am häufigsten operativ behandelt. Der Bereich des Darms mit pathologischen Veränderungen wird entfernt.

Bei Allergien und individueller Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt wird Kindern eine strenge Diät gezeigt. Wenn der Körper ab den ersten Lebenstagen eines Neugeborenen nicht in der Lage ist, Laktose oder Gluten aufzunehmen, sollten alle Lebensmittel, die diese Bestandteile enthalten, einschließlich Muttermilch, von seiner Nahrung ausgeschlossen werden.

Unabhängig von der Ursache des Erbrechens besteht eine der therapeutischen Maßnahmen darin, die Flüssigkeitsmenge im Körper wiederherzustellen. Bei längerem Erbrechen und Durchfall tritt Dehydration auf - Rehydratisierungslösungen helfen, damit umzugehen.

Erbrechen nach dem Essen bei einem Kind

Erbrechen ist Teil der physiologischen Abwehrreaktion des Körpers. Der Reflex erleichtert die Entfernung des Mageninneren nach außen. Bei einem Kind können Übelkeit, Erbrechen aus vielen Gründen auftreten, auf eine sich entwickelnde Krankheit hinweisen - Kopfprellungen, onkologische Pathologie, Erkrankungen des Verdauungssystems, Vergiftungen bei Vergiftungen usw..

Es macht Mama, Papa Sorgen. Bei Säuglingen tritt Erbrechen häufig wiederholt auf und zwingt die Eltern, in eine wirklich große Panik zu geraten. Betrachten Sie die Gründe, die zur Entwicklung des Würgereflexes bei Kindern beitragen, Methoden des Kampfes.

Manifestation des Würgereflexes

Reflexprozess. Das Kind ist unruhig, Lethargie, Übelkeit, Hände, Beine werden kalt. Nach dem Erbrechen fühlt sich das Baby besser - der Magen drückte das unverarbeitete Essen heraus. Der Prozess ist gefährlich für ein einjähriges Kind, ein Baby - der Elternteil versteht es nicht und füttert weiter.

Erbrechen des Kindes nach dem Essen aufgrund von Essen. In großen Mengen zu spucken ist oft wie Erbrechen. Aufstoßen tritt auf, wenn das Baby während der Fütterung Luft verschluckt. Es wird empfohlen, die Eltern daran zu erinnern, dass das Baby vor dem Einsetzen des Erbrechens sehr blass wird. Dies wird vor dem Aufstoßen nach dem Essen nicht beobachtet..

Die Gründe für das Auftreten des Würgereflexes bei Kindern nach dem Essen

Die häufigsten Ursachen für Erbrechen bei Kindern nach einer Mahlzeit sind:

  • Das Kind aß über der empfohlenen Rate. Es gibt eine einzige Reinigung des Magens, nach zehn Minuten fühlt sich das Kind gut, nichts stört es. Besser die Nahrungsaufnahme für eine Stunde begrenzen.
  • Fütterung schwerer, fetthaltiger Lebensmittel. Verdauungsstörungen treten auf, Lebensmittel werden auf natürliche Weise über den Mund ausgeschieden.
  • Beim gewaltsamen Füttern kommt es zu Würgen.
  • Zur Verdauungsstörung von neu eingeführten Lebensmitteln. Vielleicht die Entwicklung eines einzelnen Würgereflexes, begleitet von Durchfall, Schwäche. Wenn der Prozess nach jeder Einnahme eines neuen Produkts auftritt, konsultieren Sie einen Arzt. Es wird empfohlen, einen reibungslosen Übergang zu unbekannten Lebensmitteln zu beobachten - es tritt eine stabile allergische Form auf.
  • Essensallergien. Wenn nach dem Essen eine Trübung auftritt, ist dies ein Zeichen für die Entwicklung einer allergischen Reaktion des Körpers auf Lebensmittel und Getränke. Sie können Rötungen, Flecken und leichte Schwellungen am Körper feststellen. Der Patient kann über Juckreiz, Niesen, Unruhe und Durchfall klagen. Es wird empfohlen, sich beim ersten Anzeichen an den örtlichen Kinderarzt zu wenden, sich testen zu lassen und sich über die geeignete Behandlung zu beraten, auch wenn der Vorgang einmal pro Woche wiederholt wird. Sie sollten Lebensmittel aus einer Mischung ablehnen, die eine allergische Reaktion hervorruft.
  • Erbrechen sofort im Pool, in einem Teich, nach dem Meer zeigt an, dass das Kind Wasser geschluckt hat.
  • Der Prozess ist charakteristisch für Rotz nach dem Weinen - der Inhalt der Nase gelangt in den Kehlkopf und verursacht Reizungen.

Erbrechen nach dem Essen tritt einmal auf, manchmal wiederholt. Nach dem Prozess der Freisetzung des Mageninhalts fühlt sich das Kind gut, nicht lethargisch, Fieber, andere für die Krankheit charakteristische Indikatoren werden nicht beobachtet. Wenn der Würgereflex nach jeder Mahlzeit auftritt, wird empfohlen, nach den Gründen im Körper zu suchen und die erforderlichen Tests durchzuführen, um eine Krankheit zu erkennen, die Erbrechen verursacht.

Erbrechen Reflex nach dem Essen für Krankheiten

Ein multipler Würgereflex nach einer Mischung, Essen, während der Nahrungsaufnahme zeigt einen pathologischen Prozess an. Dazu gehören die folgenden:

  • Eine Gruppe von Erkrankungen im Zusammenhang mit dem Magen-Darm-Trakt. Der Prozess tritt bei Pankreatitis, Gastritis, Geschwüren, Darminfektionen auf. In diesem Fall tritt Erbrechen in einem Brunnen auf, es ist nachts möglich.
  • Im Falle einer Lebensmittelvergiftung, die nach der Einnahme eines schlechten, abgelaufenen Lebensmittels aufgetreten ist. Eine Vergiftung tritt während der Stillzeit auf, wenn die Mutter ein schlechtes, fehlendes Produkt gegessen hat. Ältere Kinder können durch Süßigkeiten, Saft und Halbzeuge vergiftet werden. Der Prozess tritt bei schwerer Vergiftung mit einer schädlichen Chemikalie auf. Ein Kind kann sich jede halbe Stunde hintereinander übergeben. Der Zustand verschlechtert sich, er will nichts, Übelkeit tritt nach Wasser auf.
  • Bei Blinddarmentzündung, wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist, die Gallenblase. Während des Erbrechens wird Magensaft ausgeschieden, der Ausfluss ist gelb, grün, charakteristisch für Galle. Das Kind bekommt Wutanfälle, es wird von Schmerzen gequält, Erbrechen tritt jede halbe Stunde, zehn Minuten auf. Bei der Einnahme von Schmerzmitteln bessert sich der Zustand nicht. Der Fall erfordert einen dringenden Besuch beim Kinderarzt, dem behandelnden Arzt, ein dringender Krankenhausaufenthalt kann erforderlich sein.
  • Bei Reisekrankheit (Reisekrankheit), wenn das Kind einen schwachen Vestibularapparat hat. Wenn Sie das Baby vor der Reise fest füttern, wird das Essen nicht verdaut, leichte Übelkeit führt zu einem starken Erbrechenreflex. Es besteht keine Notwendigkeit, die Krankheit für ein oder zwei Jahre zu behandeln - Reisekrankheit vergeht. Ärzte empfehlen Minzbonbons, sauberes Wasser während einer langen Reise, der Fall eines Würgereflexes wird seltener wiederholt.
  • Mit Meningitis, Enzephalitis, Kopftrauma. Der mit Krankheiten verbundene Prozess erfordert einen Arztbesuch, eine korrekte und rechtzeitig verordnete Behandlung - alle Krankheiten beeinträchtigen ernsthaft das Wohlbefinden und das volle Leben des Kindes.
  • Nach Hysterie durch ständigen Stress. Es wird empfohlen, von den Haushaltsmitgliedern eine ruhige, friedliche Umgebung zu fordern. Häufiger wird der Würgereflex bei einem zweijährigen, dreijährigen Baby verursacht.
  • Mit Rotavirus-Infektion.
  • Mit Pylorusstenose.
  • Lungenentzündung, Bronchitis, ARVI, mit einem entzündlichen Prozess im Ohr.

Der Zustand kann unter veränderten klimatischen Bedingungen beobachtet werden. In diesem Fall beginnt das Kind nach dem Essen drei Stunden später zu erbrechen. Dies ist eine schützende Reaktion des Körpers auf eine Veränderung der Umgebung, gewohnheitsmäßige angenehme Bedingungen. Der Körper lernt sich anzupassen, sich an neue Bedingungen anzupassen.

Symptome des Würgereflexes bei Krankheiten

Darmkrankheiten, Essstörungen führen nicht zu einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens. Bei einer sich entwickelnden Krankheit werden dem Würgereflex eine Reihe charakteristischer Symptome hinzugefügt, die helfen, eine Diagnose zu stellen und die Behandlung zu beginnen.

Die Krankheit Pylorusstenose geht mit einer charakteristischen Reaktion beim Stillen einher, es besteht eine ausgeprägte Unverträglichkeit gegenüber der Muttermilch. Bei einer stillenden Frau erbricht sich das Baby nach jeder Anwendung, es nimmt nicht gut zu, der Körper befindet sich meist in einem stark dehydrierten Zustand.

Bei Lungenentzündung, Bronchitis, ARVI geht der Prozess mit Husten, laufender Nase, Fieber und Rötung des Rachens einher.

Bei Meningitis, Enzephalitis und Hirnverletzung kommt es etwa fünfmal pro Stunde zu wiederholtem Erbrechen, Krämpfen in den Beinen, Armen und starken Kopfschmerzen. Löten, Medikamente bringen keine sichtbaren Verbesserungen.

Was tun, wenn Sie sich nach dem Essen übergeben?

Wenn der Würgereflex plötzlich einmal (nach dem Kindergarten) ohne Erhöhung der Körpertemperatur und Schüttelfrost auftrat, deutet dies auf eine Lebensmittelvergiftung hin. Absorbierende Medikamente werden empfohlen, mehr trinken. Zum Löten wird empfohlen, Rehydron-Lösung, schwachen Tee und sauberes gekochtes Wasser zu verwenden. In diesem Fall sollten keine Säfte zum Trinken angeboten werden. Es wird empfohlen, jeden zweiten Tag den Stuhl, die Temperatur und den Allgemeinzustand zu überprüfen.

Bei Schwäche und Fieber wird empfohlen, einen Kinderarzt aufzusuchen. Es ist eine medizinische Versorgung mit einem konstanten Erbrechenreflex des Mageninhalts etwa fünfmal täglich, Fieber und Durchfall erforderlich. In diesem Fall ist eine Behandlung in einem Krankenhaus möglich. Eine Pipette, Spülen und Trinken von viel Flüssigkeit sind vorgeschrieben. Da die Arten der Lebensmittelvergiftung unterschiedlich sind, sollten sich nur Ärzte mit schwerwiegenden Fällen befassen. Dehydration führt dazu, dass kleine Kinder ins Koma fallen.

Eine stillende Frau sollte darüber nachdenken, was sie ihrem Baby füttert. Es wird empfohlen, dass Sie Ihre eigene Speisekarte genau beachten und keine abgelaufenen, abgestandenen, minderwertigen Lebensmittel essen. Es ist wichtig, die stillende Frau während der Stillzeit über gesunde Ernährung zu informieren, was verboten ist. Während des Weinens meldet das Kind Koliken, Übelkeit, Beschwerden.

Bei Vergiftungen mit chemischen Bestandteilen, Dämpfen und Flüssigkeiten wird empfohlen, den Magen nach der Gabe von Enterosgel zu reinigen. Regidrons Lösung wird angewendet, Nothilfe wird gerufen. Bei Vergiftungen mit chemischen Substanzen wird empfohlen, darauf zu achten, dass nichts die Gesundheit und das Leben des Kindes gefährdet.

Es wird nicht empfohlen, Medikamente ohne vorherige Konsultation, Prüfung oder Untersuchung durch einen Kinderarzt unabhängig zu verschreiben. Der behandelnde Arzt verschreibt eine genaue und kompetente Behandlung.

Erbrechen nach dem Essen bei einem Kind

  • Wie manifestiert es sich??
  • Symptome und mögliche Ursachen, was zu tun ist?
  • Wann ist ein Arzt aufzusuchen??
  • Behandlung
  • Tipps für Eltern

Erbrechen kann bei einer Vielzahl von Gesundheitszuständen auftreten. Darüber hinaus tritt es meistens auf, nachdem das Kind gegessen hat. Dies ist für Eltern sehr beängstigend, insbesondere wenn das Kind sehr jung ist. Warum kann Erbrechen plötzlich nach dem Essen beginnen und was sollten Eltern tun, wenn dieses Symptom auftritt??

Wie manifestiert es sich??

Erbrechen ist ein reflexiver Prozess, bei dem alles im Magen des Babys durch den Mund und manchmal durch die Nase herausgeschleudert wird. Vor einem Erbrechenanfall fühlt sich das Kind normalerweise nicht gut - es wird blass, fühlt Übelkeit und Erbrechen, seine Gliedmaßen fühlen sich kühl an.

Symptome und mögliche Ursachen, was zu tun ist?

Erbrechen, das nach dem Essen auftritt, kann sowohl ein ungefährliches Symptom als auch eine der Manifestationen schwerwiegender Pathologien sein. Diese Art von Erbrechen kann sowohl bei kleinen als auch bei älteren Kindern auftreten. Darüber hinaus ist es bei Säuglingen des ersten Jahres wichtig, Erbrechen von Aufstoßen zu unterscheiden, was im Säuglingsalter häufig vorkommt. Erbrechen wird durch eine Verschlechterung des Allgemeinzustands des Babys und das Auftreten anderer Anzeichen der Krankheit gekennzeichnet sein. Betrachten wir die Ursachen dieses Symptoms genauer:

Ursache

Manifestationen bei einem Kind

Handlungen der Eltern

Überfütterung oder Zwangsernährung

Bei einer einzelnen Episode von Erbrechen nach dem Essen wird der Allgemeinzustand des Kindes normalerweise nicht gestört.

Wenn die Situation selten ist, ist keine Behandlung erforderlich, aber die Ernährung sollte angepasst werden.

Unverträglichkeit gegenüber neuen Lebensmitteln

Einmaliges Erbrechen nach dem Verzehr eines unbekannten Produkts, Stuhlwechsel möglich.

Wenden Sie sich an einen Kinderarzt, um die Ursache für Erbrechen und die Ablehnung von Produkten zu klären, die eine solche Reaktion des Körpers hervorrufen. Führen Sie neue Produkte vorsichtig in das Menü ein und füttern Sie das Baby nur mit frischen Lebensmitteln.

Darminfektion oder Vergiftung

Erbrechen (normalerweise wiederholt), hohes Fieber, lockerer Stuhl.

Rufen Sie einen Kinderarzt an und geben Sie Ihrem Baby genug, um es in Form von Kochsalzlösungen zu trinken.

Erbrechen nach dem Verzehr eines bestimmten Lebensmittels, Veränderungen der Haut (Hautausschlag, Schwellung, Juckreiz), unruhiges Verhalten, Veränderungen des Stuhls.

Konsultieren Sie einen Kinderarzt, um Ratschläge zur Behandlung zu erhalten, und schließen Sie Lebensmittel aus, die eine Reaktion hervorrufen.

Erbrechen von unverdauter Milch bei Neugeborenen nach jeder Mahlzeit nach 15 Minuten, signifikanter Gewichtsverlust, Symptome einer Dehydration.

Wenden Sie sich unverzüglich an einen Chirurgen, da diese Pathologie unverzüglich behandelt wird.

Wiederkehrendes Erbrechen, unzureichende Gewichtszunahme.

Konsultieren Sie einen Arzt, untersuchen Sie das Kind und passen Sie seine Ernährung an.

Hirnläsionen (Meningitis, Trauma, Enzephalitis, angeborene Pathologien, Tumoren)

Mehrere Anfälle von Erbrechen, nach denen sich der Zustand des Kindes nicht bessert, sowie verschiedene neurologische Symptome (starke Kopfschmerzen, Zittern, Krämpfe und andere)

Zeigen Sie das Baby dem Kinderarzt und Neurologen, um das Kind weiter zu untersuchen und die erforderliche Behandlung zu verschreiben.

Mehrere Episoden von Erbrechen, Fieber, Bauchschmerzen, charakteristischer Geruch von Babyurin.

Rufen Sie den Kinderarzt zu Hause an, machen Sie einen Test auf Aceton im Urin und geben Sie dem Baby Medikamente mit Glukose.

Einzelne Erbrechen, manchmal verflüssigter Stuhl verbindet sich 1-2 mal.

Beobachten Sie das Baby weiterhin und versuchen Sie, Situationen zu vermeiden, die die Psyche des Babys beeinträchtigen können.

Infektionen der Atemwege

Fieber, Erbrechen nach dem Essen, Husten, Halsschmerzen und andere Symptome.

Rufen Sie einen Kinderarzt an, um die gewünschte Behandlung zu verschreiben.

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, um das Kind so schnell wie möglich medizinisch zu versorgen, da diese Krankheit im Kindesalter eine große Gefahr darstellt (sie hat eine hohe Sterblichkeitsrate)..

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Wenn ein Kind nach dem Essen plötzlich zu erbrechen beginnt, sollten Sie das Verhalten und den Zustand des Babys beobachten. In Fällen, in denen nach dem Erbrechen die Temperatur des Babys steigt, lose Stühle auftreten, das Baby lethargisch wird oder andere Symptome von Unwohlsein auftreten, konsultieren Sie einen Arzt.

Bevor Sie von einem Arzt untersucht werden, können Sie nur kleine Portionen Flüssigkeit verabreichen (für Kinder über einem Jahr ist Rehydron die beste Wahl)..

In solchen Situationen sollten Sie besonders schnell einen Arzt rufen:

  • Das Erbrechen hört nicht auf, sondern wiederholt sich viele Male.
  • Das Kind ist dehydriert.
  • Das Baby ist beeinträchtigt.
  • Nach dem Essen kam es zu Durchfall und Erbrechen.
  • Das Kind hat Fieber.
  • Vor dem Einsetzen des Erbrechens trank das Kind das Arzneimittel.
  • Das Kind ist sehr aufgeregt.
  • Vor dem Erbrechen aß das Kind Konserven oder Pilze.
  • Das Kind hat starke Bauchschmerzen.
  • Das Baby hatte länger als 12 Stunden keinen Stuhl.
  • Sie haben Blut im Kot bemerkt.

Behandlung

Bevor der Arzt eintrifft, geben Sie Ihrem Kind nur Kochsalzlösung und andere Getränke, damit es nicht mit Feuchtigkeit versorgt wird. Weitere Informationen darüber, was Sie Kindern gegen Erbrechen geben können, finden Sie in einem anderen Artikel. Untersuchung und Untersuchung bestätigen die Ursache des Erbrechens, je nachdem, welche Behandlung verordnet wird. Manchmal ist es notwendig, ein Kind in einem Krankenhaus zu behandeln, insbesondere wenn es eine schwere Darminfektion oder eine chirurgische Pathologie hat.