Schmerzursachen auf der rechten Seite und Behandlungsmethoden

Der häufigste Grund für einen Arztbesuch sind Beschwerden im Rücken oder auf der rechten / linken Seite. Wenn die rechte Seite schmerzt, müssen Sie dringend zur Diagnose und anschließenden Behandlung in die Klinik gehen. Ansonsten ist es mit schwerwiegenden Konsequenzen bis hin zum Tod behaftet. Schmerzen in der rechten Seite treten bei verschiedenen Pathologien auf, daher wird eine genaue Diagnose nur anhand der Untersuchungsergebnisse gestellt.

  • 1. Ursachen und Art der Schmerzen
    • 1.1. Erkrankungen der Gallenwege und der Leber
    • 1.2. Pankreas-Pathologie
    • 1.3. Unterbauch
    • 1.4. Nieren- und Blasenerkrankungen
    • 1.5. Atmungssystem
    • 1.6. Gürtelrose
    • 1.7. Seitenschmerzen während der Schwangerschaft
    • 1.8. Männliche Pathologien

    Die Diagnose dieser oder jener Krankheit basiert in erster Linie auf der Bestimmung der Art des Schmerzes und der damit verbundenen Manifestationen. Schmerzen in der rechten Seite können auf die Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungssystems hinweisen: Darm, Leber, Blinddarm, Gallenwege.

    Eine weitere sehr häufige Ursache ist die Urolithiasis sowie entzündliche Prozesse des Harnsystems. Und auch Schmerzen können vor dem Hintergrund von Pathologien der Atmungsorgane auftreten, nämlich Pneumothorax, Pleuritis, rechtsseitige Pneumonie. Bei Frauen treten schmerzende Schmerzen aufgrund der Entwicklung von Apoplexie, des Vorhandenseins eines Tumors oder einer Ovarialzyste, einer Entzündung der Gliedmaßen und auch im Falle einer Eileiterschwangerschaft auf. In diesem Fall ist das Schmerzsyndrom im Unterbauch lokalisiert..

    Schmerzen in der Seite können schmerzen und ziehen oder akut sein, von selbst verschwinden oder lange anhalten, periodisch oder konstant auftreten. Die Art des Schmerzes kann sich ebenfalls ändern: Ein akutes Syndrom wird durch schwache Schmerzen ersetzt, und umgekehrt verschlimmert sich ein stumpfes Syndrom plötzlich, wird stark und scharf. Dies ist definitiv erwähnenswert in einem Gespräch mit einem Arzt. Verschieben Sie einen Klinikbesuch nicht, insbesondere in Fällen, in denen Schmerzen auf der rechten Seite mit Symptomen wie allgemeiner Schwäche, Fieber, erhöhter Herzfrequenz, vermindertem Blutdruck (Blutdruck) einhergehen..

    Schmerzen können auch aufgrund folgender Krankheiten auftreten:

    • Morbus Crohn;
    • Hernie der vorderen Bauchdecke;
    • Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse;
    • vertebrale Radikulopathie und andere Pathologien.

    Bei diesen Krankheiten treten Schmerzen unter der rechten Rippe auf und werden sehr oft durch den Verzehr von frittierten und zu fetthaltigen Lebensmitteln verschlimmert. Die folgenden Störungen können ein Schmerzsyndrom verursachen:

    • kongestive Leber;
    • Cholangitis;
    • Tumoren und Metastasen;
    • Gallendyskinesie;
    • Leberabszess und Leberzirrhose;
    • Cholelithiasis;
    • Hepatitis verschiedener Herkunft.

    Bei Leberkoliken, Cholangitis und Cholezystitis werden akute Schmerzen festgestellt, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern. Die mit Dyskinesien, Tumoren und chronischen Entzündungen einhergehenden Schmerzen können unter dem Schulterblatt oder im Rücken ausstrahlen. In einigen Fällen gibt es Übelkeit, Erbrechen, ein Gefühl der Bitterkeit im Mund. Vor dem Hintergrund der Obstruktion der Gallenwege und der Hepatitis entwickelt sich eine Gelbsucht. Die Untersuchung umfasst klinische und biochemische Blutuntersuchungen, Computerdiagnostik und Ultraschall.

    Bei der akuten Pankreatitis ist das Schmerzsyndrom in der Rücken- und Oberbauchhöhle lokalisiert, es handelt sich häufig um Gürtelrose in der Natur. In der Regel entwickelt sich die Pathologie aufgrund des Missbrauchs alkoholischer Getränke in Kombination mit der Aufnahme von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln. Die Krankheit ist schwerwiegend, in einigen Fällen ist ein dringender chirurgischer Eingriff erforderlich. Das tödliche Ergebnis ist nicht ausgeschlossen.

    Tumoren der Brustwarze von Vater und des Kopfes der Bauchspeicheldrüse manifestieren sich in Hämatomegalie, Juckreiz, Symptomen von Gelbsucht und Schmerzen im rechten Hypochondrium.

    Schmerzen in diesem Bereich treten bei Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems, akuter Blinddarmentzündung und Darmpathologien auf. Zusätzlich zu den Schmerzen äußert sich eine Blinddarmentzündung in einem einzigen Durchfall, einem leichten Temperaturanstieg, in einigen Fällen können Übelkeit und Erbrechen auftreten. Oft treten schmerzhafte Empfindungen in der Magengegend auf, wonach sie allmählich in die Leistengegend abfallen.

    Die Krankheit wird für eine Reihe von Anzeichen diagnostiziert. Bei der Diagnose werden die Ergebnisse einer Blutuntersuchung verwendet, die Veränderungen zeigen, die für die Entwicklung des Entzündungsprozesses charakteristisch sind. Eine ähnliche Symptomatik kann bei einer Entzündung der Ileum-terminalen Ileitis-Spitze beobachtet werden. Erkrankungen der gynäkologischen Sphäre sind neben Schmerzen im Becken- und suprapubischen Bereich durch Fieber, Anzeichen einer Vergiftung und vaginalen Ausfluss gekennzeichnet. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchungen kann eine der folgenden Diagnosen gestellt werden:

    • Salpingo-Oophoritis;
    • Adnexitis;
    • Apoplexie oder Ovarialzyste;
    • Eileiterschwangerschaft;
    • Schwellung der Gliedmaßen.

    Erkrankungen des Urogenitalsystems sind auch durch Schmerzen auf der rechten Seite gekennzeichnet. Dieses Symptom manifestiert sich in folgenden Pathologien:

    1. 1. Pyelonephritis. Die Krankheit ist ansteckender Natur und durch das Auftreten von Schmerzen auf der rechten oder linken Seite gekennzeichnet, je nach Lage des erkrankten Organs. Bei einer Schädigung der rechten Niere treten starke Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens, der Lendenwirbelsäule oder des Unterbauchs auf. Pyelonephritis wird auch von Symptomen wie einem ständigen Durstgefühl, Fieber am Abend, Blässe der Haut und dem Auftreten von Augenringen, Kopfschmerzen, Schwellung des Gesichts am Morgen und Erbrechen begleitet. Der Urin ist trüb und hat einen unangenehmen Geruch.
    2. 2. Glomerulonephritis ist ein entzündlicher Prozess der Immunätiologie. Am häufigsten sind Kinder und Jugendliche von dieser Krankheit betroffen. Schmerzen treten sowohl in der Lendenwirbelsäule als auch auf der rechten / linken Seite auf. Der Prozess geht mit der Freisetzung von rotem Urin und einem Temperaturanstieg einher. Patienten klagen über Gesichtsschwellungen nach dem Aufwachen, erhöhten Blutdruck und Atemnot. Ödeme treten nicht immer auf und daher ist aufgrund der Ansammlung von Flüssigkeit im Körper eine Erhöhung des Körpergewichts möglich.
    3. 3. Vesikoureteraler Reflux, vor dessen Hintergrund sich Pyelonephritis in akuter und chronischer Form entwickelt. Die Pathologie ist durch das Auftreten von Schmerzen im unteren Rücken oder auf der rechten Seite beim Urinieren gekennzeichnet. Dies ist auf den Rückfluss von Urin vom Harnleiter zurück in die Niere zurückzuführen.
    4. 4. Urolithiasis. Symptome: dumpfe Schmerzen im unteren Rückenbereich, häufiges Wasserlassen, Auftreten von blutigen Flecken im Urin. Die Steine, die durch den Harnleiter gelangen, verursachen Anfälle von akuten und starken Schmerzen, die in die Lendenwirbelsäule ausstrahlen. Das Ergebnis ist eine Nierenkolik.

    Oft sind Schmerzen auf der rechten Seite ein Zeichen für Krankheiten, die mit den menschlichen Atemwegen verbunden sind. Die folgenden Pathologien werden am häufigsten diagnostiziert:

    1. 1. Pleuritis. Bei einer Entzündung der Pleuraschichten um die Lunge treten Schmerzen auf der rechten Seite auf. Pleuritis wird von schmerzhaften Schluckauf und Schmerzen beim Verschlucken von Lebensmitteln begleitet. Um den Zustand zu lindern, muss der Patient eine Sitzposition mit einer Neigung nach vorne einnehmen.
    2. 2. Lungenentzündung oder Lungenentzündung. Die Niederlage des Unterlappens des Organs ist durch schmerzhafte Empfindungen in der Seite gekennzeichnet. Die Krankheit beginnt plötzlich und geht mit einem starken Temperaturanstieg, Schwitzen, Husten, Schwäche und Atemnot einher. Kinder leiden am häufigsten unter dieser Pathologie..

    Der Provokateur der Krankheit ist das Herpesvirus. Bei einer Schädigung der Nervenstämme der Lenden- oder Brustregion rechts klagt der Patient über Schmerzen in der Seite. Nach einiger Zeit erscheinen auf der Haut vesikuläre Neoplasien, die ein Zeichen von Herpes sind..

    Es lohnt sich, separat über das Auftreten von Schmerzen an der Seite einer schwangeren Frau zu sprechen, da abnormale Empfindungen während der Schwangerschaft sowohl vom Arzt als auch von der Patientin selbst beachtet werden müssen. Während der Schwangerschaft ist der Körper einer Frau am anfälligsten für die Entwicklung neuer Pathologien sowie für die Verschärfung bestehender Pathologien..

    Schmerzen in der rechten Seite können in solchen Fällen auf die Entwicklung von Blinddarmentzündung, Dyskinesie, Hepatitis und anderen Krankheiten hinweisen, die das Leben einer schwangeren Frau und ihres ungeborenen Kindes gefährden können.

    Urolithiasis bei solchen Patienten äußert sich in akuten Schmerzen und häufigerem Wasserlassen. Wenn in den frühen Stadien auf der rechten Seite von unten Schmerzen auftraten, kann dies auf das Vorhandensein einer Eileiterschwangerschaft hinweisen. In jedem Fall sollten Beschwerden im Bauch oder auf der Seite einen Arztbesuch rechtfertigen..

    Die anatomische Struktur des Körpers von Frauen und Männern hat ihre eigenen Eigenschaften. Es gibt eine Reihe von Pathologien, die nur dem einen oder anderen Geschlecht eigen sind. Beispielsweise können beim stärkeren Geschlecht Schmerzen in der Seite mit den folgenden Krankheiten verbunden sein:

    • Erkrankungen der Prostata - von häufigen Entzündungen bis hin zu Prostatahyperplasien verschiedener Herkunft;
    • Nierenkolik, begleitet von pulsierenden Krämpfen und Schnitten;
    • sekundäre Neoplasien mit Karzinomen der Prostata, der Blase, der Nieren;
    • bösartiger Tumor der Hoden.

    Die Behandlung wird erst nach einer vollständigen Untersuchung verordnet, da der Arzt mit Sicherheit sagen kann, was auf der rechten Seite weh tun kann.

    Wenn ein Schmerzsyndrom auftritt, sollten in keinem Fall Anästhetika eingenommen werden, auch wenn die Seite stark schmerzt, da dies vor dem Hintergrund einer sich entwickelnden Krankheit Nebenwirkungen hervorrufen und die Diagnose erheblich erschweren kann. Die Behandlungsoptionen können wie folgt sein:

    1. 1. Antibiotika. Solche Medikamente werden zur Behandlung von Erkrankungen auf dem Gebiet der Urologie und Gynäkologie sowie für verschiedene Entzündungen im Magen-Darm-Trakt verschrieben. Die Pankreatitis-Therapie beginnt mit dem Fasten (mehrere Tage), danach werden Antibiotika eingesetzt. Und zeigt auch die Aufnahme von Enzymmedikamenten..
    2. 2. Antispasmodika. Sie werden bei Kolitis, Nierenkolik, Enterokolitis, Nephritis sowie bei urologischen und gynäkologischen Erkrankungen eingesetzt.
    3. 3. Antiparasitäre und antibakterielle Mittel sind für Giardiasis, Enterobiasis und andere helminthische Pathologien angezeigt.
    4. 4. Entzündungshemmende und harntreibende Arzneimittel - bei Sand oder Nierensteinen.
    5. 5. Medikamente der NSAID-Gruppe werden verschrieben, wenn neurologische Schmerzen auftreten, antivirale Medikamente und Kortikosteroide zur Behandlung von Gürtelrose angezeigt sind.
    6. 6. Bei Pathologien des Bewegungsapparates ist die Langzeitanwendung von Chondoprotektoren, hormonellen Medikamenten und entzündungshemmenden Medikamenten angezeigt.
    7. 7. Chirurgie. Es wird für Erkrankungen wie Zysten- oder Eierstockruptur, nekrotische Veränderungen der Bauchspeicheldrüse, Blinddarmentzündung, Steine ​​in der Gallenblase und in den Nieren, Darmverschluss, verschiedene Tumoren, Divertikel verschrieben.

    Das Auftreten von Schmerzen während der Bewegung oder in Ruhe weist fast immer auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hin. Wenn es an der Seite zieht und jammert, sollten Sie ein solches Symptom nicht ignorieren, da es sonst zu schwerwiegenden Konsequenzen bis hin zum Tod führt. Nur ein Spezialist kann genau feststellen, warum die rechte Seite schmerzt, und die entsprechende Behandlung verschreiben.

    Langzeitbeschwerden auf der rechten Seite

    Beschwerden auf der rechten Seite sind bei Menschen jeden Alters häufig. Es kann während des Sportunterrichts in der Schule, beim Training im Fitnessstudio durch körperliche Überlastung beim Heben schwerer Gegenstände krank werden. Auch durch häufigen Verzehr von frittierten, fetthaltigen und anderen schweren Lebensmitteln.

    Wenn plötzlich ein brennendes Gefühl, ein leichtes Kribbeln auftrat und dann auch verschwand, besteht keine Notwendigkeit, eine Panik auszulösen. Bei Menschen, die nichts mit Sport zu tun haben und einen sitzenden Lebensstil führen, kann er auch beim schnellen Gehen in die Seite gestochen werden, ganz zu schweigen vom Joggen. Gleichzeitig können alle Organe in perfekter Ordnung sein. Aber wenn der Schmerz nach einiger Zeit nicht verschwindet, quält er sich lange und intensiv, müssen Sie sich beim Arzt beschweren, da es durchaus möglich ist, dass der Grund in der inneren Pathologie liegt.

    Was ist im richtigen Hypochondrium

    Es gibt eine Meinung, dass Schmerzen rechts im Rumpf nur von Lebererkrankungen sprechen. In Wirklichkeit ist dies jedoch nicht immer der Fall. Auf dieser Seite befinden sich mehrere andere Organe, die nicht weniger wichtig sind als die Leber. Sie sind auch an der Verdauung beteiligt. Die Leber ist der Hauptfilter, durch den alle Substanzen, die zusammen mit der Nahrung von außen kommen, gelangen. Darunter befindet sich die Gallenblase, in der häufig Stagnation auftritt. Manchmal bilden sich dort Steine, und die Kanäle können sich auch verdrehen. All dies verursacht langfristige Beschwerden..

    Näher am Rücken befindet sich die rechte Niere. Unten vorne ist der Anhang. Ein Teil des Darms sowie das Zwerchfell können nicht ignoriert werden. Daher können Schmerzen überall lokalisiert werden, nicht nur in einer Leber. Zum Beispiel wird eine Entzündung der Gallenblase und der Darmschleimhaut sicherlich Beschwerden hervorrufen, die eine Person definitiv fühlen wird. Herzinfarkte, die innere Organe betreffen, nicht aus den Augen verlieren. Die Ursache kann nicht ausschließlich anhand von Schmerzen diagnostiziert werden.

    Ursachen für Beschwerden im rechten Hypochondrium

    Triviale Schmerzursachen können körperliche Aktivität sein, eine erfolglose Haltung beim Ausruhen oder Sitzen, in der Organe eingeklemmt werden und die natürliche Durchblutung gestört wird. Man muss nur eine Pause von der körperlichen Arbeit machen, die Position des Körpers ändern - und alles wird sich sofort erholen.

    Wenn das Unbehagen nicht nachlässt und am häufigsten nach dem Essen auftritt, können wir über Krankheiten sprechen wie:

    1. Hepatose. Entsteht als Ursache für Alkoholismus. In Hepatozyten werden dystrophische Veränderungen beobachtet.
    2. Hepatitis. Entzündung der Leber, die vor dem Hintergrund einer Infektion auftritt oder nicht infektiös ist.
    3. Colitis. Darmentzündung.
    4. Zirrhose. Das lebende Gewebe der Leber wird in Bindegewebe umgewandelt. Das Organ verliert allmählich seine Funktionen.
    5. Pyelonephritis. Nierenerkrankung, bei der sich Parenchym und Kelch entzünden.
    6. Osteochondrose. Es kann sowohl thorakal als auch lumbal sein und der rechten Seite Schmerzen bereiten.
    7. Neuralgie. Nerven können im Interkostalraum übertragen werden.
    8. Frakturen. Wenn Sie auf die rechte Seite gefallen sind und der Schmerz weiterhin quält, ist es durchaus möglich, dass dies ein Bruch einer oder mehrerer Rippen ist.

    Jede dieser Krankheiten hat ihre eigene spezifische Symptomatik. Die Schmerzen variieren in Art und Stärke. Unangenehme Empfindungen können nicht nur vorne, sondern auch hinten im Hypochondrium auftreten. Verschiedene Organe können Schmerzen haben, zum Beispiel im rechten Arm, in einigen Fällen unter dem Schulterblatt - im Bein.

    Die Natur des Schmerzes und ihre Ursachen

    Da sich die Schmerzen in Stärke und Natur unterscheiden, sollten Sie wissen, bei welchen Krankheiten bestimmte Symptome auftreten. Dann können Sie feststellen, welches Organ leidet. Bei verschiedenen Lebererkrankungen sind die Schmerzen meist langweilig und manifestieren sich sporadisch, nicht ständig. Unbehagen verursacht auch ein Gefühl der Fülle auf der rechten Seite, ein Gefühl der Schwere.

    Bei einer Entzündung der Gallenblase können Schmerzen in Form von Koliken beobachtet werden. Sie werden oft auf den Rücken gegeben, und zusätzlich zu diesem Symptom steigt die Temperatur, es kommt zu Erbrechen des Schleims. Dies betrifft die akute Cholezystitis. Wenn es in einer chronisch trägen Form vorliegt, kann der Schmerz stumpf sein und von Natur aus schmerzen. Manchmal kann eine Kolik im rechten Bauch ein Symptom für eine Entzündung des Dickdarms sein..

    Wenn der Schmerz unerträglich und sehr stark ist, müssen Sie keine Schmerzmittel einnehmen. Es lohnt sich, sofort einen Krankenwagen zu rufen, ohne Zeit zu verschwenden, da es Krankheiten gibt, die schwerwiegende Komplikationen bis hin zum Tod hervorrufen können..

    Was zu tun ist

    Schmerzmittel können in einigen Fällen helfen, aber es ist am besten, es nicht zu stark zu verwenden. Bei starken Schmerzen im rechten Hypochondrium müssen Sie sich entspannen, hinlegen oder eine Position einnehmen, die den Zustand lindert oder zumindest keine Zunahme der Schmerzen hervorruft. Es lohnt sich, die Schmerzen vor dem Hintergrund von Körperfaktoren zu bewerten - Schwangerschaft, Vorhandensein chronischer Krankheiten, Vorhandensein anderer Symptome wie Erbrechen, Fieber, Schwäche.

    Wenn solche Schmerzen vorher nicht beobachtet wurden, lohnt es sich, einen Krankenwagen zu rufen und den Zustand des Körpers detailliert zu beschreiben. Jeder Verdacht auf die Gründe muss dem Arzt gemeldet werden. Wenn sich Schmerzen dieser Art bereits manifestiert haben und ein klares Verständnis dafür besteht, was sie verursachen kann, sollte die Zweckmäßigkeit eines sofortigen Arztbesuchs von der Schwere Ihres eigenen Zustands abhängen. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert, besteht keine Notwendigkeit zu verzögern - der Anruf eines Krankenwagens ist obligatorisch. Bei einem relativ stabilen Zustand und leichten Schmerzen lohnt es sich, einen Arzt zu Hause anzurufen oder alleine in die Klinik zu gehen, wenn der Körper dies zulässt.

    Diagnose

    Bevor Sie zum Arzt gehen, müssen Sie die Symptome beurteilen: die Art des Schmerzes, den Ort, an dem er auftritt, die Häufigkeit der Anfälle. Verlieren Sie auch nicht alles aus den Augen, was mit Schmerzen einhergeht: häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen, Ausfluss aus den Genitalien, Fieber, allgemeine Schwäche, Erbrechen, entspannter Stuhl usw..

    • Gastroenterologe.
    • Therapeut.
    • Gynäkologe.
    • Urologe.

    Behandlung

    Der Spezialist stützt die Behandlungsmethoden auf die bestehende feste Diagnose, die aus Beschwerden, Analysen, Kontrollen und Untersuchungen abgeleitet wird. Die Behandlungsschemata sind unterschiedlich. Dies ist die Ernennung der stärksten Antibiotika und Restaurationsmittel. Zusätzlich zu Medikamenten können während der Krankenhausbehandlung physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden. Als letztes Mittel ist eine Operation vorgeschrieben.

    Wenn Sie Osteochondrose finden, werden sie definitiv Medikamente verschreiben, die gegen Entzündungen gerichtet sind und auch Schmerzen lindern. Auch Chondroprotektoren sind nicht überflüssig. Wenn es ein Problem mit der Leber gibt, werden antivirale Medikamente, Hepatoprotektoren und Anticholestatika verwendet. Bei der Gallensteinkrankheit ist es wichtig, wie groß die Steine ​​sind und wie viele. In der ersten Phase werden sie mit Medikamenten aufgelöst. In anderen Fällen wird Lithotripsie oder eine größere Operation durchgeführt.

    Vergessen Sie nicht die Diät, die während der Behandlung notwendig ist. Alkohol, Mehl, Süßigkeiten sollten ausgeschlossen werden. Die Diät besteht aus gesunden, nahrhaften Lebensmitteln, die eine schnelle Genesung fördern.

    Ursachen für Zugschmerzen auf der rechten Seite

    Für jeden Menschen sollte die eigene Gesundheit immer an erster Stelle stehen, da die Qualität und Dauer des Lebens davon abhängt. Wenn Sie Beschwerden, Schmerzen oder andere Symptome haben, die Ihr Wohlbefinden beeinträchtigen, müssen Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Denn je früher eine Person einen Arzt aufsucht, desto eher wird sie angemessen unterstützt, und die Behandlung dauert nicht so lange wie bei laufenden Prozessen oder bei der Entwicklung von Komplikationen.

    Das Ziehen von Schmerzen auf der rechten Seite ist ein häufiges Symptom für die meisten Pathologien, die Aufmerksamkeit und gezielte Therapie erfordern. Der Artikel wird eine Differentialdiagnose der häufigsten und spezifischsten Krankheiten bei Männern und Frauen mit diesem Symptom durchführen..

    Warum auf der rechten Seite zieht: häufige Krankheiten für Männer und Frauen

    Ein Symptom wie ein ziehender Schmerz in der rechten Bauchhälfte kann mit akuter Blinddarmentzündung, chronischer Cholezystitis oder Pankreatitis, Nierenentzündung und Pathologie der Wirbelsäule einhergehen.

    Akute Blinddarmentzündung

    In 80-90% der Fälle sind die Schmerzen bei akuter Blinddarmentzündung akut und gehen mit Übelkeit und Fieber einher. Die Entzündung des Anhangs kann jedoch als eine andere Pathologie getarnt werden, insbesondere aufgrund ihrer atypischen Lage:

    • In aufsteigender Position befindet sich der Prozess in der Nähe der Leber. Bei seiner Entzündung klagen Patienten häufig darüber, dass die rechte Seite des Bauches gezogen wird, der Schmerz ist oft stumpf und mäßig intensiv. Die Schwere der Vergiftungssymptome hängt vom Alter des Prozesses und seiner Prävalenz ab. In solchen Fällen kann eine akute Blinddarmentzündung leicht mit einer Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase), einem Abszess in der Leber oder sogar einer Lungenentzündung verwechselt werden, bei der häufig ein Abdomensyndrom beobachtet wird..
    • Mit der medialen oder medianen Position des Anhangs kann der pathologische Prozess eine Entzündung der Mesenteriallymphknoten oder Divertikel (angeborene Vorsprünge in Form von Taschen im Dünndarm) nachahmen, bei denen möglicherweise auch die Beschwerde vorliegt, dass die rechte Seite gezogen wird.
    • Bei einer retrocekalen Lokalisation (dh hinter dem Blinddarm) kann eine akute Entzündung des Blinddarms mit einer Ovarialzyste, einer Adnexitis, verwechselt werden, da bei diesen Erkrankungen auch ein ziehender Schmerz auf der rechten Seite des Abdomens auftritt.

    Die klassischen Symptome der Krankheit (Shchetkin-Blumberg, Rogozin, Kocher usw.), eine Zunahme der Anzeichen einer Vergiftung innerhalb von 24 Stunden nach der Beobachtung, das Fehlen pathologischer Veränderungen im Ultraschall der Eierstöcke, der Gallenblase und der Leber, der intestinalen Lymphknoten und eine Zunahme der ESR helfen bei der Diagnose einer akuten Blinddarmentzündung. und Leukozyten im peripheren Blut.

    Chronische Cholezystitis

    Häufige Stresssituationen, der Missbrauch von fetthaltigen, würzigen und frittierten Lebensmitteln sowie die damit einhergehende gastrointestinale Pathologie führen zu einer Stagnation und Retention der Galle in der Blase, gefolgt von der Entwicklung einer chronischen Entzündung. Bei Stoffwechselstörungen, insbesondere beim Fettstoffwechsel, ist die Bildung von Steinen in der Gallenblasenhöhle möglich, die auch die Wand verletzen und den Ausfluss der Galle stören.

    Grundsätzlich klagen Patienten mit chronischer Cholezystitis darüber, dass sie eine rechte Seite unter den Rippen ziehen, morgendliche Übelkeit und ein Gefühl der Bitterkeit im Mund haben. Stuhlstörungen wie Verstopfung oder Durchfall können auftreten.

    Bei einer objektiven Untersuchung sieht der Arzt eine Zunge, die mit einem weißen oder bräunlichen Überzug überzogen ist, Schmerzen beim Abtasten im rechten Hypochondrium. Solche Beschwerden des Patienten, wie das Ziehen der rechten Seite und Übelkeit, ermöglichen es dem Arzt, das Vorhandensein einer chronischen Entzündung in der Gallenblase zu vermuten..

    Die Behandlung der chronischen Cholezystitis ist obligatorisch, andernfalls ist die Entwicklung solcher Komplikationen möglich: Gallenhepatitis und reaktive Pankreatitis (reversible entzündliche Veränderungen im Kopf der Bauchspeicheldrüse), bei Steincholezystitis - Leberkolik oder Peritonitis aufgrund eines Gallenblasenrisses.

    Chronische Pankreatitis

    Die Entwicklung dieser Pathologie wird beeinflusst von:

    • Ernährungsfaktor (fetthaltige, grobe und würzige Speisen).
    • Rauchen und Alkoholismus.
    • Chronischer Stress.
    • Einige frühere Infektionen (z. B. Mumps).
    • Autoimmunfaktor (wenn der menschliche Körper Antikörper produziert, die gegen das Gewebe der Bauchspeicheldrüse gerichtet sind).

    Eine der Hauptmanifestationen der Krankheit ist ein dumpfer Zugschmerz auf der rechten Seite, der, wenn er verschlimmert wird, von Natur aus spastisch wird. Meistens ist der Schmerz ein Gürtel, das heißt, er bedeckt den Oberbauch und den Rücken oder in Form eines Halbgürtels rechts oder links.

    Darüber hinaus sind die charakteristischen Symptome Übelkeit und Erbrechen, was Linderung bringt, lockerer Stuhl gemischt mit unverdauter Nahrung (dies weist auf einen Mangel an Drüsenenzymen hin).

    Bei der Untersuchung erkennt der Arzt schmerzhafte Stellen in der Projektion der Bauchspeicheldrüse, kann seinen vergrößerten Kopf oder Schwanz durch die vordere Bauchdecke spüren.

    Akute Pyelonephritis

    Pyelonephritis bedeutet eine Entzündung des Nierengewebes unter Beteiligung des Kelch-Becken-Systems.

    Am häufigsten entwickelt sich die Krankheit vor dem Hintergrund einer bestehenden Infektion im Körper:

    • Akute Blasenentzündung oder Urethritis (Bakterien wandern die Harnleiter hinauf zu den Nieren).
    • Akute oder chronische Mandelentzündung (in diesem Fall werden Mikroorganismen vom Blutkreislauf übertragen).
    • Trägt auch zur Entwicklung von Pyelonephritis, Anomalien der Struktur des Urogenitalsystems, Schwangerschaft, allgemeiner Unterkühlung und Urolithiasis bei.

    Vor dem Hintergrund der Vergiftung (Fieber, Schwäche) tritt das Schmerzsyndrom auf. In der Regel klagen Patienten darüber, die rechte Seite und den unteren Rücken von einer oder beiden Seiten zu ziehen. Symptome einer Dysurie treten auf: häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen, dringender Drang. Der Urin selbst kann mit einem Niederschlag in Form einer weißlichen Suspension trüb werden..

    Die Krankheit schreitet schnell voran und erfordert eine rechtzeitige Behandlung mit Antibiotika, Uroseptika, Antioxidantien und Entgiftungstherapie (intravenöse Verabreichung von Glucose-Salz-Lösungen zur Beseitigung der Toxikose)..

    Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule

    Osteochondrose und Arthrose der Wirbelsäule treten bei Männern und Frauen jeden Alters gleichermaßen auf. Schlechte Körperhaltung, übermäßige körperliche Aktivität, Übergewicht, Stoffwechselstörungen und ein Mangel an Spurenelementen und Vitaminen im Körper - all dies führt zur Entwicklung degenerativer Prozesse in Knorpel- und Knochengewebe.

    Auf beiden Seiten des Rückenmarks befinden sich Wirbelsäulenwurzeln, die aus Nervenfasern bestehen. Wenn beispielsweise eine der Brustwurzeln rechts von Osteochondrose eingeklemmt wird, kann der Patient eine Beschwerde haben, die von ihm als "Ziehen der rechten Seite von hinten" bezeichnet wird..

    Der Schmerz ist langweilig, seltener - Schmerzen sind dauerhaft. Darüber hinaus sind einige der körperlichen Fähigkeiten einer Person begrenzt, da die schmerzhaften Empfindungen beim Gehen und langen Sitzen zunehmen..

    Zusätzliche Symptome sind:

    • Verletzung der Empfindlichkeit bei der Projektion der Innervation der Wurzeln;
    • ein Gefühl des Krabbelns oder der sogenannten Parästhesie;
    • Schmerzen entlang der Wirbelsäule.

    Häufige weibliche Pathologie

    • Oophoritis und Adnexitis;
    • Eierstockzysten;
    • Eileiterschwangerschaft.

    Entzündung der Uterusanhänge

    Ovarialentzündungen können isoliert (Oophoritis) oder kombiniert werden - mit einer Schädigung der Eileiter (Adnexitis). In der Regel verursacht durch eine aufsteigende Infektion aus der Vaginalhöhle.

    Frauen klagen über das Ziehen an der rechten Seite (mit einem rechtsseitigen Prozess) oder am Unterbauch, der Menstruationszyklus ist leicht gestört, Schmerzen treten beim Geschlechtsverkehr auf.

    Die Entzündung der Uterusanhänge wird häufig chronisch, wobei sich anschließend Adhäsionen in der Beckenhöhle bilden. Der Adhäsionsprozess verschlimmert den Verlauf der Grunderkrankung, es kommt zu einer Kompression benachbarter Organe und Strukturen, wodurch der Zugschmerz in der unteren rechten Seite bei Frauen stärker wird.

    Eierstockzysten

    Zystische Neoplasien werden in funktionelle, dermoidale und endometrioide unterteilt. Funktionelle Zysten bilden sich aus dem Follikel des Eierstocks oder des Corpus luteum und bilden sich in der Regel selbst zurück. Solche Frauen beschweren sich, dass sie vor der Menstruation die rechte Seite ziehen (mit rechtsseitiger Lokalisation der Zyste).

    Bei Endometrioid- und Dermoidzysten kommt es neben periodischen Ziehschmerzen auf der rechten Seite zu einer Verletzung des Menstruationszyklus in Form von dysfunktionellen Uterusblutungen. Bei großen Zysten kann es zu einer Vergrößerung des Bauchvolumens kommen.

    Eileiterschwangerschaft

    In 90% der Fälle ist die Eileiterschwangerschaft genau in den Eileitern lokalisiert, wo bis zu einem bestimmten Zeitraum keine Manifestationen auftreten. Erst nach 7-8 Wochen, wenn die Eizelle die Größe des Eileiters erreicht, tritt auf der rechten Seite ein starker Zugschmerz auf.

    Wenn der Embryo nicht rechtzeitig entfernt wird, reißt der Eileiter mit der Entwicklung einer Pelvioperitonitis (Entzündung des Peritoneums der Beckenhöhle) bis hin zu einem hämorrhagischen Schock.

    Häufige Krankheiten bei Männern

    Bei einem Mann kann die Ursache für den auf der rechten Seite spürbaren Zugschmerz ein rechtsseitiger Leistenbruch sein. Zusätzlich zu den Schmerzen befindet sich an der vorderen Bauchdecke in der rechten Leistengegend eine Ausbuchtung, deren Haut nicht verändert wird, und der Patient kann sie selbst anpassen. Diese Pathologie erfordert geplante chirurgische Eingriffe, um die Entwicklung einer zurückhaltenden Hernie zu verhindern, die bei Darmnekrose und Peritonitis gefährlich ist..

    Wenn beim Urinieren die rechte Seite eines Mannes zieht, kann der Arzt eine Entzündung der Prostata vermuten. Schwierigkeiten und intermittierendes Wasserlassen sowie das Gefühl einer unvollständigen Blasenentleerung gelten ebenfalls als klassische diagnostische Kriterien..

    Das Vorhandensein pathologischer Verunreinigungen im Urin in Form von Blut ist möglich, was ein prognostisch ungünstiges Symptom ist. Bei Verdacht auf Prostatitis Ultraschall der Prostata, Rücksprache mit einem Urologen, Bestimmung des PSA-Spiegels (spezifisches Prostata-Antigen).

    Wir können daher den Schluss ziehen, dass eine solche Beschwerde wie das Ziehen der rechten Seite sehr unterschiedliche Gründe haben kann und eine umfassende Diagnose erfordert. In der Regel werden ein allgemeiner Urintest und ein klinischer Bluttest verschrieben, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raums durchgeführt, ein Ultraschall der Beckenorgane bei Frauen.

    Schmerzen auf der rechten Seite - Anzeichen, Ursachen und Behandlung

    Unangenehme Empfindungen treten häufig in jedem Körperteil auf. Dies weist auf eine Reizung der Nervenenden als Reaktion auf das Auftreten eines entzündlichen oder krankheitsverursachenden Prozesses hin. Finden Sie heraus, was Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches verursachen kann. Welche Symptome sind schwerwiegend und wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die empfohlene Therapie lernen, abhängig von der Diagnose.

    Die Art des Schmerzes

    Es gibt verschiedene Arten von Merkmalen, mit deren Hilfe die Ursache des schmerzhaften Zustands ermittelt werden kann. Aufgrund der Art des Schmerzes kann das Unbehagen scharf und plötzlich sein, stumpf und schmerzhaft, stechend, ziehend oder schneidend. Seltener gibt es unangenehme pulsierende Empfindungen. Jede Art von Schmerz ist mit bestimmten Anzeichen verbunden, die auf eine bestimmte Krankheit hinweisen.

    Scharf

    Akuter schmerzhafter Prozess, der plötzlich auftritt. Bei ausgeprägter Intensität kann dies auf Anzeichen einer Leberkolik bei Vorhandensein einer Gallensteinerkrankung hinweisen. Der Patient spürt am häufigsten unangenehme Auswirkungen nach dem Essen. Sofort tut die rechte Seite so weh, dass sich der Patient unwohl fühlt. Andere Symptome, die den pathologischen Prozess begleiten, können auftreten, darunter Benommenheit, Übelkeit und Erbrechen, Schüttelfrost, Fieber. In schweren Fällen müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

    Dumm

    Die dumpfe Natur des Schmerzes bezieht sich normalerweise auf einen chronischen Verlauf. Der Schmerz entwickelt sich allmählich und langsam als Reaktion auf einen provozierenden Faktor. Wenn der Patient eine chronische Erkrankung des Bauchorgans hat, treten in regelmäßigen Abständen dumpfe Schmerzen auf. Es ist wichtig, den Übergang von dumpfen zu akuten Schmerzen nicht zuzulassen, da dies sonst auf eine Verschärfung eines chronischen Entzündungsprozesses hinweist. Um Schübe zu vermeiden, müssen Sie den von Ihrem Arzt vorgeschriebenen Lebensstil einhalten..

    Schmerz

    Schmerzhafte Art von Schmerz auf der rechten Seite gehört auch zu chronischen Entzündungsprozessen. Das Schmerzsyndrom, das oft an langfristige Beschwerden erinnert, ist normalerweise mit einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut (Kolitis) verbunden. Ähnliche Symptome werden bei der Entwicklung einer chronischen Cholezystitis beobachtet - einer trägen und anhaltenden Entzündung der Gallenblase. Schmerzhafte Beschwerden entwickeln sich allmählich als Reaktion auf den nachteiligen Faktor, der den Angriff verursacht hat. Der Schmerz dauert durchschnittlich mehrere Stunden. Bei jeder chronischen Krankheit ist es wichtig, Exazerbationen zu vermeiden. Daher muss der Patient einen sparsamen Lebensstil verfolgen und Medikamente einnehmen.

    Ziehen

    Ziehschmerzen auf der rechten Seite sind auch charakteristisch für einen schleppenden Entzündungsprozess. Normalerweise ist dieses Unbehagen mit einer chronischen Cholestase (Gallenstauung) verbunden, die häufig von einem Völlegefühl auf der rechten Seite, Übelkeit am Morgen und Erbrechen nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel begleitet wird. Ziehende Schmerzen treten als Reaktion auf eine Verletzung der Ernährung mit einer übermäßigen Ansammlung von viskoser Gallensekretion auf. Der Angriff dauert durchschnittlich mehrere Stunden. Der Patient muss sich an die Grundsätze der richtigen Ernährung halten und die verschriebenen Medikamente rechtzeitig einnehmen, damit es weniger häufig zu Beschwerden kommt.

    Stechen

    Ein Stich in die rechte Seite kann auf einen scharfen Krampf zurückzuführen sein. Dieser Zustand ist typisch für Darmkrämpfe. Wenn ein Patient häufig solche Anfälle hat, muss ein Arzt konsultiert werden, um psychogene Diagnosen wie Reizdarmsyndrom oder Proktalgie auszuschließen. In jedem Fall muss der Patient die Nahrung normalisieren, damit die überschüssige Darmperistaltik abnimmt. Je früher der Patient einen Arzt aufsucht, desto schneller ist es möglich, die Beschwerden loszuwerden..

    Scharf

    Jeder scharfe Schmerz weist auf die Entwicklung einer Exazerbation hin. Erkrankungen wie verschlimmerte Gastritis oder Magengeschwüre können starke und starke Schmerzen verursachen. Der Hauptschuldige dieser Krankheiten ist das Bakterium Helicobacter Pylori. Zusätzlich zu einem scharfen und starken Schmerz auf der rechten Seite gibt es Blähungen, ein Gefühl von Schwere und Ausdehnung, Sodbrennen, Aufstoßen oder Übelkeit. Es ist notwendig, die vom Arzt verschriebenen Medikamente einzunehmen.

    Pulsierend

    Schmerzen auf der rechten Seite können bei Frauen mit einer Entzündung der Uterusanhänge oder mit einem Einschluss eines Leistenbruchs pochen. Die erste Option ist üblich. Die meisten modernen Frauen sind mindestens einmal in ihrem Leben auf funktionelle Zysten oder Entzündungen der Eierstöcke und Eileiter gestoßen. Weniger häufige Eileiterschwangerschaft.

    Wenn Sie keine therapeutischen Maßnahmen ergreifen, entwickelt sich der mit dem Entzündungsprozess verbundene pochende Schmerz im Laufe der Zeit zu einem akuten und unerträglichen. Wenn Schmerzen im Eierstock von einem scharfen Anfall von Schwäche, Ohnmacht und Fieber begleitet werden, muss dringend ein Arzt gerufen werden. Ähnliche Komplikationen deuten auf eine Peritonitis hin - Ruptur einer Zyste, Eierstock.

    Lokalisation von Schmerzen

    Schmerzen im rechten Hypochondrium an der Stelle sind von großer Bedeutung. Es ist üblich, die Lokalisationsstelle in den Ober- und Unterbauch und mit der Möglichkeit einer Bestrahlung zu unterteilen. Es gibt auch Schmerzen in Höhe des Nabels, am Rücken und im Mittelbauch.

    Oberer Teil

    Schmerzen im oberen Teil des rechten Hypochondriums können auf die Entwicklung solcher pathologischen Zustände hinweisen:

    1. Bauchschmerzen. Bei Vergiftungen oder Gastritis, die durch eine Erhöhung des Magensäuregehalts verursacht werden, treten unter Verstoß gegen die Ernährung häufig Schmerzen im Bereich des Solarplexus auf, die ebenfalls nach rechts ausstrahlen.
    2. Physiologische Reaktion auf zügiges Gehen oder Laufen. Bei körperlicher Anstrengung leiden ungeschulte Menschen häufig unter Schmerzen im rechten Hypochondrium. Dies kann auf einen Adrenalinstoß zurückzuführen sein. Vor dem Hintergrund eines veränderten hormonellen Hintergrunds tritt ein Krampf der Gallengänge auf, der sich aufgrund eines Überschusses an Galle ausdehnt. Die Leber kann sich auch mit Blut füllen, wodurch benachbarte Organe zusammengedrückt werden.
    3. Stagnation der Galle. Bei der Cholestase sind unangenehme Quetsch- und Berstschmerzen zu spüren, die sich in unangenehmen Empfindungen auf der rechten Seite äußern. Auch viele andere Störungen des hepatobiliären Systems manifestieren sich in ähnlichen Symptomen..
    4. Lebererkrankungen, einschließlich - Hepatitis, Hepatose, Zirrhose, parasitäre Invasionen, Metastasen in benachbarte Organe.
    5. Darmerkrankung - Entzündung der Darmschleimhaut, Morbus Crohn, Durchfall, Infektionen und Reizdarmsyndrom.
    6. Nierenerkrankungen, einschließlich Abszesse, Pyelonephritis, Zysten, Zahnstein, bösartige Tumorprozesse.
    7. Zwerchfellentzündung.
    8. Tumoren der Nebennieren.
    9. Vena-Cava-Thrombose.
    10. Neuralgie.

    Unterbauch

    Schmerzen im Unterleib können auf gynäkologische Störungen hinweisen, einschließlich Entzündungen der Eierstöcke und zystisches Wachstum. Oft sind scharfe oder ziehende Schmerzen auf der rechten Seite ein Vorläufer für einen Anfall von Blinddarmentzündung. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie so bald wie möglich Ihren Arzt aufsuchen. Bei schwangeren Frauen deuten Schmerzen im Unterleib auf das Wachstum der Gebärmutter in den frühen Stadien der Entwicklung des Kindes, auf Krämpfe oder einen erhöhten Tonus hin. Manchmal verursachen Darmprobleme auch Beschwerden im Unterbauch..

    Wenn Beschwerden in der Nähe des Nabels lokalisiert sind, kann dies auf das Auftreten eines Nabelbruches hinweisen. Einige schwangere Frauen haben im dritten Trimester ähnliche Empfindungen. Der Schmerz ist mit einer Dehnung des Nabelrings vor dem Hintergrund eines großen Abdomens verbunden, die aufgrund des wachsenden Fötus und der Gebärmutter zunimmt. Änderungen sind reversibel und verschwinden nach der Geburt.

    Mit Hingabe

    Krankheiten, die mit dem Bewegungsapparat und dem Harnsystem verbunden sind, können auf der rechten Seite auftreten. Bei Entzündungen der Nieren (Glomerulonephritis, Nephritis, Pyelonephritis) treten starke Schmerzen in der Lendengegend auf. Zusätzlich zu den Schmerzen hat der Patient eine Zunahme der Körpertemperatur und eine Abnahme der täglichen ausgeschiedenen Urinmenge. Es kommt zu einer starken Schwellung (beim Drücken auf die Haut treten Depressionen auf). Ähnliche Empfindungen treten auch bei der Entwicklung einer Urolithiasis auf..

    Bestrahlung ist reflektierter Schmerz, der an einem falschen Ort lokalisiert ist. Zum Beispiel hat eine Person Bauchschmerzen, aber tatsächlich ist das Unbehagen mit Rückenschmerzen verbunden. Ein ähnlicher Zustand wird manchmal bei einem Leistenbruch oder einer Osteochondrose beobachtet. Die Person fühlt sich auf der Seite eines unklaren Ursprungs unwohl. Begleitende Symptome treten auf - zieht regelmäßig den unteren Rücken, es gibt Hexenschuss im Bein. Es kann sowohl in Ruhe als auch bei körperlicher Anstrengung ziehen. In Zeiten starker Schmerzen sind die Bewegungen eingeschränkt und verursachen Unbehagen.

    Bei Interkostalneuralgie tritt Hexenschuss in der Rippe auf, einschließlich der Lokalisation des oberen Teils der rechten Seite. Zusätzlich zur Bestrahlung gibt es scharfe und stechende Beschwerden. Die genaue Dauer eines Angriffs kann nicht bestimmt werden. Der Hexenschuss dauert einige Minuten bis mehrere Stunden.

    Schmerzursachen

    Welche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verursachen Schmerzen auf der rechten Seite:

    1. Geschwür oder Gastritis. Bei einer Verschlimmerung werden Blähungen, scharfe und qualvolle Schmerzen beobachtet. Es gibt auch Schwere im Bauch, Aufstoßen und Sodbrennen. Die Einnahme von Antazida hilft.
    2. Verstopfung. Schmerzen auf der rechten Seite gehen mit einem Gefühl der Fülle im Darm einher. Unangenehme Empfindungen sind mit einer verminderten Darmperistaltik und einer übermäßigen Ansammlung von Kot verbunden. Abführmittel und eine Normalisierung der Ernährung helfen.
    3. Appendizitis. Entzündung des Sigma. Erfordert einen chirurgischen Eingriff.
    4. Entzündung oder Zahnstein in der Gallenblase, Leber.

    Ursachen, die nicht mit Magen-Darm-Erkrankungen zusammenhängen:

    1. Erkrankungen des Bewegungsapparates.
    2. Erkrankungen der Nieren und der Harnwege.
    3. Gynäkologische Störungen.
    4. Schwangerschaftszeit.
    5. Bestimmte neurologische Störungen.
    6. In seltenen Fällen - Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

    Erste Hilfe

    Die Art der Unterstützung hängt von der Intensität der Schmerzen auf der rechten Seite ab. Wenn sich die Gesundheit des Patienten erheblich verschlechtert, muss ein Krankenwagenteam angerufen werden, um das Leiden der Person mithilfe solcher Maßnahmen zu lindern:

    1. Enge Kleidung muss aufgeknöpft und entfernt werden, damit die Atmung nicht behindert wird und die Schmerzen nicht zunehmen..
    2. Bei Verdacht auf Kolik sollte der Patient ein warmes Bad nehmen und dann einen Eisbeutel auf die rechte Seite legen.
    3. Der Patient kann bis zum Eintreffen der Ärzte in einer bequemen Position auf die Seite gelegt werden.
    4. Psychologische Unterstützung ist wichtig, eine Person muss beruhigt sein und von Schmerzgedanken ablenken.

    Bei der Ankunft der Ärzte müssen Sie detailliert beschreiben, was passiert ist - nach dem der Angriff stattgefunden hat und wie lange er dauert.

    Schwierigkeiten bei der Diagnose

    Um eine korrekte Diagnose zu stellen, müssen Sie viel recherchieren. Schmerzen auf der rechten Seite können viele Komplikationen bedeuten, die sich in der Bestrahlung unangenehmer Empfindungen äußern. Das Problem der Diagnose ist kompliziert, wenn bei der Untersuchung der inneren Organe im Bereich des rechten Hypochondriums (Leber, Gallenwege und Gallenblase) keine Anomalien festgestellt werden.

    Dann müssen Sie nach der Ursache der Beschwerden suchen, indem Sie andere innere Organe untersuchen, einschließlich Darm, Bauchspeicheldrüse, Magen, Nieren und Kamm. Wenn in den oben genannten Organen keine Anomalien gefunden werden, suchen sie nach neurologischen Anzeichen von Anomalien, einschließlich psychischer Störungen.

    Diagnosefunktionen

    Die Diagnose besteht darin, eine Anamnese des Patienten zu erstellen. Bei der Untersuchung eines Patienten muss eine Primärdiagnose durchgeführt werden - Palpation, um die ersten Anzeichen einer Abweichung in der Größe der inneren Organe zu erkennen. Es ist auch notwendig, Blut- und Urintests zu bestehen, um Anomalien in der Arbeit der inneren Organe festzustellen. Führen Sie unbedingt Ultraschall oder MRT durch, um strukturelle Veränderungen oder tumorähnliche Formationen festzustellen. Auf der Grundlage diagnostischer Studien wird die endgültige Diagnose erstellt.

    Palpation

    Während der Palpation müssen die inneren Organe in der Bauchhöhle sorgfältig untersucht werden. Das Abtasten des rechten Hypochondriums kann möglicherweise keine diagnostischen Ergebnisse bringen, da Beschwerden häufig die Bestrahlung unangenehmer Empfindungen von der anderen Seite sind. Während der Palpation untersucht der Arzt die Konturen von Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Magen und Darm. Wenn es sich anfühlt, als ob es ein vergrößertes und schmerzhaftes Organ gibt und der Patient unangenehm reagiert, sollte die weitere Forschung vom Ort der Lokalisierung der Beschwerden aus begonnen werden.

    Blut Analyse

    Es werden zwei Arten von Blutuntersuchungen verschrieben - allgemeine und biochemische. Ein vollständiges Blutbild ist erforderlich, um die Rheologie des Blutes zu untersuchen, Entzündungen im Körper zu bestimmen und den Zustand des Immunsystems zu bestimmen. Einige Marker weisen auf einen versteckten Infektionsprozess hin.

    Ein biochemischer Bluttest vermittelt ein umfassenderes Verständnis der Funktionsweise innerer Organe. Biochemische Parameter bestimmen die Funktionen von Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse und Nieren. Bei Anomalien wird der Patient zur Ultraschall- oder MRT-Untersuchung geschickt.

    Zusätzliche Forschungsmethoden

    Die Ultraschalldiagnostik ist eine schnelle und genaue Methode zur Bestimmung des Zustands eines Organs. Ultraschall identifiziert Weichteile, Entzündungen, Zahnstein und tumorähnliche Prozesse gut. Wenn der Patient den Verdacht auf einen Tumor hat, wird er für eine MRT überwiesen. Dies ist eine genauere Methode zur Untersuchung innerer Weichteile, die es ermöglicht, einen onkogenen Tumor anhand seiner äußeren Anzeichen von einer Zyste, einem Polypen oder einem Zahnstein zu unterscheiden. Sie können auch eine Biopsie oder Röntgenkontraststudie bestellen.

    Behandlungsmerkmale

    Abhängig von der Diagnose wird das Therapieschema festgelegt. Zur symptomatischen Beseitigung schmerzhafter Empfindungen ist eine kurze Einnahme von Antispasmodika, NSAIDs oder Analgetika angezeigt. Außerdem werden Medikamente verschrieben, um die Funktion des geschädigten Organs zu verbessern - enzymatische Medikamente, Antazida, Choleretika, Antibiotika oder Hepatoprotektoren. Wenn die Beschwerden durch ein Neoplasma verursacht werden, ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt..

    Fazit

    Das Schmerzsyndrom, das im Bereich des rechten Hypochondriums lokalisiert ist, erfordert eine detaillierte Diagnose, wenn die Beschwerden regelmäßig wiederholt werden. Wenn die Ursache der Beschwerden gefunden wird, ist eine medikamentöse Behandlung angezeigt.