Gründe für eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei einem Kind und eine Diät zur Verbesserung der Erkrankung

Die Bauchspeicheldrüse (Bauchspeicheldrüse, Bauchspeicheldrüse) reguliert die Verdauungsprozesse im menschlichen Körper. Anatomisch gesehen befindet es sich hinter dem Peritoneum, hinter dem Magen und geht leicht in das linke Hypochondrium.

Die Bildung der Bauchspeicheldrüse beginnt in der fünften Schwangerschaftswoche und das Wachstum endet nach 15-16 Jahren. Die Größe der Drüse ändert sich nicht immer proportional, manchmal wird bei einer Routineuntersuchung bei einem Kind eine Zunahme dieses Organs festgestellt.

Gründe für eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei einem Kind

Die exokrine (externe) Funktion der Bauchspeicheldrüse besteht darin, Pankreassaft zu produzieren, der eine große Menge an Verdauungsenzymen enthält. Die endokrine (interne) Sekretion ist die Synthese der wichtigsten Hormone, die die Stoffwechselprozesse im Körper regulieren.

In der Anatomie der Bauchspeicheldrüse werden Kopf, Körper und Schwanz unterschieden. Es ist sowohl eine lokale Zunahme von Teilen des Organs als auch eine vollständige (totale, diffuse) Größenänderung möglich. Die folgenden pathologischen Prozesse werden als Gründe für die diffuse Vergrößerung der Drüse angesehen:

  • akute oder chronische Pankreatitis, Pankreatoduodenitis;
  • ulzerative Läsion der Dünndarmschleimhaut;
  • systemische Autoimmunerkrankungen, Mukoviszidose;
  • Vergiftung mit Medikamenten, anderen Substanzen;
  • angeborene Fehlbildungen - hufeisenförmige, ringförmige Bauchspeicheldrüse, Vorhandensein eines aberranten (zusätzlichen) Lappens;
  • stumpfe Bauchverletzung.

Wenn ein Kind eine vollständig vergrößerte Bauchspeicheldrüse hat, ist dies nicht unbedingt mit dem Vorliegen einer Krankheit verbunden. Dieser Zustand ist während des Wachstums aller Organe und Systeme des Körpers normal..

Gründe für eine lokale Zunahme des Wohnmobils bei Kindern:

  • das Vorhandensein einer Zyste, eines Tumors, eines Abszesses;
  • die Bildung von Steinen im Wirsung-Kanal;
  • begrenzte Hyperplasie des Drüsen- oder Stromagewebes vor dem Hintergrund einer chronischen Pankreatitis.

Warum vergrößert sich der Schwanz der Bauchspeicheldrüse und was ist die Gefahr dieser Erkrankung??

Der Schwanz der Bauchspeicheldrüse hat eine längliche Form, die sich nach links und oben erhebt und das Milztor erreicht. Aufgrund der tiefen Lage ist dieser Teil der Bauchspeicheldrüse dicht von anderen Organen bedeckt.

Entzündungs- oder Tumorprozesse, die mit der Vergrößerung des Drüsenschwanzes einhergehen, sind schwer rechtzeitig zu diagnostizieren, was zum Überlaufen der Krankheit in ein fortgeschrittenes Stadium führt. Der vergrößerte Schwanz der Bauchspeicheldrüse komprimiert die Blutgefäße, die die Milz versorgen, was zu Funktionsstörungen und anschließend zur Entwicklung einer portalen Hypertonie führt.

Symptome im Zusammenhang mit der Krankheit

Das Hauptsymptom einer Pankreatitis sind platzende Schmerzen, die im linken Hypochondrium auftreten und sich dann ausbreiten und eine Gürtelrose annehmen. Die Intensität der Schmerzen hängt von der Schwere des Prozesses ab und ändert sich nicht mit einer Änderung der Körperposition.

Das Schmerzsyndrom geht mit Übelkeit und Erbrechen sowie starkem Durchfall einher. Mögliches Fieber, vermehrtes Schwitzen, zunehmende Schwäche.

Diagnosemethoden

Während der Umfrage werden die Anamnese, mögliche erbliche Ursachen der Krankheit geklärt, der Zeitpunkt des Auftretens der Symptome, ihre Dauer und Intensität angegeben. Klärt die Art der Ernährung des Kindes, das Verhältnis der Manifestationen der Krankheit zur Nahrungsaufnahme, Fehler in der Ernährung.

Untersuchung und körperliche Untersuchung können Verfärbungen der Haut, sichtbare Schleimhäute feststellen. Eine Palpation der Bauchspeicheldrüse ist nur mit ihrer signifikanten Zunahme und Verdichtung möglich. Charakteristische Schmerzpunkte von Desjardins und Mayo-Robson sind an der vorderen Bauchdecke sichtbar.

Labortests sind wichtig: Bei der allgemeinen klinischen Analyse von Blut ist Leukozytose möglich, Beschleunigung der ESR. Ein biochemischer Bluttest zeigt Veränderungen der Amylase-, Glucose-, Lipase- und Trypsinogenspiegel. Bei der allgemeinen Analyse des Urins steigt der Amylasespiegel an.

Verfahren zur Ultraschalluntersuchung von Magen und Bauchspeicheldrüse bei einem Kind

Von instrumentellen Methoden in der Diagnostik ist Ultraschall weit verbreitet. Mit Ultraschall können Sie die Größe der Bauchspeicheldrüse, die Gewebestruktur, das Vorhandensein von Zysten, Steinen und Tumoren bestimmen.

Bei Bedarf kann der Arzt zusätzliche Diagnosemethoden verschreiben. Elastosonometrie, Computertomographie, Angiographie von Blutgefäßen und Cholangiopankreatographie können die Art und Größe von Organschäden genau bestimmen.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung von Pankreatitis ist komplex und langfristig. Kleinkinder, Kinder mit der Entwicklung schwerer Formen von Pankreasläsionen, müssen ins Krankenhaus. In der ersten Phase der Behandlung wird dem Kind eine strenge Bettruhe mit maximaler physischer und psycho-emotionaler Ruhe gezeigt..

Drogenkonsum

Abhängig von der Schwere des Zustands des Kindes werden bei der Behandlung von Pankreatitis verschiedene Gruppen von Arzneimitteln verwendet. Zum Zwecke der Entgiftung und Wiederauffüllung von Flüssigkeitsverlusten werden Kochsalzlösungen, Glucose mit Insulin intravenös verabreicht..

Antispasmodika werden verwendet, um Krämpfe zu lindern und Schmerzen zu lindern. Die enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse wird durch Inhibitoren der Pankreassekretion unterdrückt, eine Unterstützung mit Antihistaminika ist erforderlich.

Eine Antibiotikatherapie reduziert die Aktivität chronischer Infektionsherde und verhindert so die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit der Bauchspeicheldrüse. Nach der Stabilisierung des Allgemeinzustands des Kindes werden eine Enzymersatztherapie und Mittel zur Verringerung der Viskosität der Galle sowie B-Vitamine verschrieben.

Ernährungsregeln

Am ersten Tag der akuten Krankheitsperiode wird das therapeutische Fasten mit einem reichlichen Getränk aus schwach alkalischen Getränken mit wenig Mineralwasser verordnet. Am zweiten Tag wird schwacher Tee ohne Zucker, Hagebuttenbrühe empfohlen, Sie können Müslipüree, schleimige Suppen in Wasser probieren.

Hagebuttenkochungen sind in jedem Stadium der Krankheit erlaubt

Dann wird die Ernährung schrittweise erweitert, eine kleine Menge Milch und Brot wird hinzugefügt. Ab dem 5. Krankheitstag können Sie gekochtes Gemüsepüree von 7 bis 10 essen - gekochtes geriebenes Fleisch und Fisch sind in der Ernährung enthalten.

Nach anderthalb Monaten wird empfohlen, das Kind auf eine Diät mit einer erhöhten Menge an Proteinen und einem verringerten Gehalt an Kohlenhydraten und Fetten umzustellen. Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein (5-6 mal am Tag), saure, würzige, frittierte Lebensmittel, rohes Gemüse ist strengstens verboten.

Wenn eine Operation erforderlich ist?

In einigen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, wenn die Wirkung einer konservativen Therapie bei akuter Pankreatitis fehlt. Die Indikationen für ihn sind:

  • das Auftreten und die Zunahme von Symptomen einer Peritonitis;
  • schnelles Fortschreiten der Krankheit mit der Entwicklung von Pankreasnekrose, Schock, Entwicklung von akutem Nierenversagen;
  • das Auftreten von Anzeichen von Blutungen aus den Gefäßen der Pankreatoduodenalzone.

Am häufigsten sind Eltern für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse bei Kindern verantwortlich. Unsachgemäße, irrationale Ernährung, eine Fülle von fetthaltigen Lebensmitteln, ungesundes Fast Food sowie eine unaufmerksame Haltung gegenüber Ihrem eigenen Kind führen zu schweren Schäden am Verdauungssystem. Die Selbstmedikation bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse ist nicht akzeptabel.

Ursachen und Behandlung einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse bei Kindern

Die Komplexität aller Probleme mit der Bauchspeicheldrüse ist teilweise auf ihre besondere Lage zurückzuführen. Es befindet sich in der Mitte des Bauches und im Gegensatz zu anderen Organen des Verdauungssystems retroperitoneal. Daher ist es für die Palpation nicht zugänglich, was es schwierig macht, die damit verbundene Pathologie zu diagnostizieren. Die Größe der Drüse wird durch funktionelle Methoden aufgedeckt. Es ist jedoch unmöglich, anhand einer Tatsache ihres Anstiegs zu diagnostizieren: Es kann eine Manifestation einer Entwicklungsanomalie sein oder unter äußerem Einfluss entstehen, ohne pathologisch zu sein. Eine solche Pankreatomegalie stellt keine Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Kindes dar..

Gründe für eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei einem Kind

Die Vergrößerung kann sein:

  • diffus (einheitlich),
  • lokal (Überwachsen von Geweben einzelner Bereiche).
  • Abdominaltrauma,
  • Magengeschwür,
  • Autoimmunerkrankungen,
  • akute oder chronische Entzündung,
  • Verstopfung des Abflusskanals,
  • Mukoviszidose,
  • schwere Vergiftung.

Gründe für die unverhältnismäßige Zunahme

Ein ungleichmäßiges Wachstum eines Organs tritt auf, wenn es vorhanden ist

  • Tumoren (sowohl gutartig als auch bösartig),
  • Zysten (wahr oder falsch),
  • Abszess,
  • pseudotumoröse Pankreatitis (fibröses Gewebe wächst im Kopf und Schwanz der Drüse).

Eine Zunahme der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind wird in jedem Alter beobachtet. Manchmal übersteigt es das normale Alter um ein Vielfaches, ist aber gleichzeitig proportional zu den umgebenden Organen. Dies ist ein Zeichen für eine angeborene Drüsenpathologie..

Vergrößerte Milz bei einem Kind

Oft haben Kinder eine vergrößerte Milz - Splenomegalie. Es befindet sich im linken Hypochondrium, bei Vergrößerung ist es tastbar.

Die Splenomegalie bei einem Neugeborenen, einem halben Jahr oder einem jüngeren Schulkind ist nicht immer pathologisch: Für diese Alterskategorien ist eine Größenabweichung von 30, 15 bzw. 3% zulässig. Es gibt spezielle Tabellen mit Standardgrößen und deren Variationen bei Kindern. Der Zustand des Organs wird durch Ultraschalluntersuchung bestimmt. Bewertet:

  • Maße,
  • Gewebestruktur,
  • Klarheit der Organgrenzen.

Diese Anzeigen bestätigen die Abnormalität oder ihren Normalzustand. Um zu verstehen, warum sich eine Splenomegalie entwickelt hat, empfiehlt Dr. Komarovsky, sich einem CT-Scan oder einem Gentest zu unterziehen, wenn mindestens ein Elternteil eine Veranlagung für eine vergrößerte Milz hat. Die Konsultation eines Hämatologen ist notwendig, da die Milz für die Produktion roter Blutkörperchen im Körper verantwortlich ist.

Das Überwachsen der Milz hat nachteilige Folgen für den Körper des Kindes - Veränderungen im Blut werden festgestellt:

  • Anämie,
  • Thrombozytopenie,
  • Leukopenie.
  • mit einer Reihe von Infektionen im Kindesalter (Masern, Röteln, Diphtherie),
  • bei Neugeborenen - mit verschiedenen Stoffwechselanomalien (Hämochromatose, Morbus Wilson, essentielle Hyperlipidämie - eine genetisch bedingte Krankheit, bei der neben der Milz auch die Leber betroffen ist),
  • in Gegenwart von Zysten, Tumoren, Herzinfarkten, Abszessen, Helminthiasis (Echinococcus, Schistosom), Pilzinfektionen.

Die Splenomegalie hat keine eigenen Symptome, sie ist eine Manifestation einer anderen Krankheit. Jeder entzündliche Prozess, der unabhängig von seiner Ätiologie von einer großen Milz begleitet wird, weist jedoch die folgenden klinischen Symptome auf:

  • intensiver Schmerz im linken Hypochondrium,
  • Übelkeit, Erbrechen,
  • Durchfall,
  • hohe Temperatur (bis zu 400 ° C).

Da ähnliche Symptome bei einer Zunahme der Bauchspeicheldrüse beobachtet werden, ist es notwendig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, damit ein Spezialist die Krankheit unterscheiden und eine angemessene Behandlung verschreiben kann..

Anzeichen und Symptome der Krankheit

Die klinischen Manifestationen, die mit einer Vergrößerung der Drüse einhergehen, hängen von der spezifischen Pathologie ab, die solche Veränderungen im Organ verursacht hat. Sie können ausgesprochen werden, aber manchmal ist diese Pathologie asymptomatisch. Im letzteren Fall ist eine zusätzliche Prüfung erforderlich..

Wenn die Größe der Drüse aufgrund eines Ödems, das mit dem Entzündungsprozess in den Geweben des Organs verbunden ist, gleichmäßig zugenommen hat, entsprechen die beim Kind beobachteten Symptome der Klinik für Pankreatitis:

  • Übelkeit,
  • Erbrechen, das keine Erleichterung bringt,
  • Appetitlosigkeit,
  • Durchfall,
  • Schmerzen im linken Hypochondrium, manchmal von Gürtelrose,
  • möglicherweise ein Temperaturanstieg, begleitet von Anzeichen einer Vergiftung (Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Herzklopfen).

Pankreatitis bei Kindern wird oft als Dysbiose und Gastritis getarnt. Dies ist ein signifikanter Unterschied zu dieser Pathologie bei Erwachsenen. Bei längerem Verlauf wird ein Gewichtsverlust beobachtet. Die Klinik ist durch zunehmende Symptome gekennzeichnet.

Eine lokale Zunahme, die mit einem eitrigen Prozess (Abszess) in der Kindheit verbunden ist, geht einher mit:

  • starke Schmerzen im linken Bauch,
  • hohe Temperatur,
  • Dyspepsie - Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

Bei Krebs tritt eine unregelmäßige, holprige Vergrößerung des Kopfes oder Schwanzes auf. Das klinische Bild im Frühstadium wird nicht ausgedrückt, die Krankheit kann asymptomatisch sein oder sich als Gastritis, Ulkuskrankheit, Cholezystitis, Gallendyskinesie tarnen:

  • verminderter Appetit,
  • sehr besorgt über Übelkeit,
  • unausgesprochener dumpfer Schmerz, manchmal ohne klare Lokalisation,
  • Asthenisches Syndrom - Schwäche, Lethargie, Unwohlsein, Schwindel, Kopfschmerzen.

Später, mit fortschreitender Krankheit, nehmen die Symptome zu: Es treten starke Schmerzen auf, begleitet von Übelkeit und wiederholtem Erbrechen, Durchfall.

Diagnose der Pathologie

Diagnosedaten werden erhalten basierend auf:

  • objektive Untersuchung (die Drüse selbst ist aufgrund ihrer retroperitonealen Lage nicht tastbar, aber es ist notwendig, den Zustand der umgebenden Organe zu bestimmen),
  • Anamnese der Krankheit (manchmal zeigt sich eine angeborene Pathologie der Bauchspeicheldrüse bei Kindern - ihre Form hat die Form eines Rings, der ursprünglich nicht operiert wurde, aber im Alter von 12 Jahren aufgrund des Wachstums des Kindes und entsprechend der Größe des Organs begann er, benachbarte Organe zu quetschen),
  • Beurteilung der exokrinen und intrasekretorischen Organaktivität (Blutuntersuchungen auf Amylase und Glucose, Urinanalyse auf Amylase, Elastase-1, Coprogramm),
  • Ergebnisse von Funktionsuntersuchungen (Ultraschall der Bauchspeicheldrüse, CT oder MRT).

Zunächst werden Labortests durchgeführt. Dann müssen Sie einen Ultraschall durchführen - dies ist eine Art Screening-Methode, mit der Sie offensichtliche Pathologien ausschließen können.

Die Ultraschalluntersuchung der Drüse bestimmt:

  • Konturen - normalerweise sind sie sogar klar,
  • Organgröße entsprechend den normalen Indikatoren in jeder Alterskategorie,
  • Echogenität - nicht ausgeprägt (eine Zunahme kann das Vorhandensein eines chronischen Verlaufs einer Pankreatitis oder eines Tumors bedeuten, eine Abnahme - wir sprechen von einer akuten Entzündung).

Die Studie muss auf nüchternen Magen durchgeführt werden (bevor sie durchgeführt wird, sollte das Kind 12 Stunden lang nicht essen dürfen). Das Kind kann nur wenig Wasser trinken. Bei gleichzeitiger Untersuchung der Bauchorgane wird jedoch auch das Trinken nicht empfohlen, damit die Gallenblase nicht schrumpft und für die Untersuchung unzugänglich wird..

Behandlung einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse bei Kindern

Bei der Behandlung werden chirurgische und konservative Methoden angewendet..

Bei jedem akuten entzündlichen oder eitrigen Prozess können dringende Maßnahmen und chirurgische Eingriffe erforderlich sein. Aufgrund schwerwiegender Komplikationen ist es notwendig, sofort mit der Versorgung in einem Krankenhaus zu beginnen.

In den ersten Stunden und Tagen der Exazerbation ist die Einhaltung der goldenen Behandlungsregel erforderlich - Kälte, Hunger und Ruhe.

Konservative Therapie wird in einem Komplex durchgeführt, umfasst

  • Pflichtdiät - Tabelle Nr. 5 nach Pevzner,
  • medikamentöse Behandlung - der gleichzeitige Konsum von Drogen mehrerer Gruppen.

Folgende Arzneimittelgruppen werden verschrieben:

  • krampflösende Mittel (Duspatalin, No-shpa),
  • Schmerzmittel (Spazmalgon, Baralgin, Maxigan),
  • Enzympräparate (Kreon, Pankreatin),
  • Ein synthetisches Analogon des Wachstumshormons Somatostatin (Octrapid), das die Produktion großer Mengen Pankreassaft hemmt und dadurch Schmerzen lindert,
  • M-Anticholinergika - Medikamente, die die Sekretion der Bauchspeicheldrüse reduzieren (Pirenzepin),
  • PPIs - Protonenpumpenhemmer, die die Produktion von Salzsäure im Magen blockieren und so Schmerzen lindern (Pariet, Nolpaza),
  • antibakterielle Medikamente für einen bakteriellen oder eitrigen Prozess (Medikamente werden nur von einem Arzt einzeln verschrieben).

Wie man ein Kind mit einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse füttert?

Die Ernährung ist einer der Bestandteile der komplexen Behandlung des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse. Bei jeder Art von Pankreatitis (akut, chronisch, reaktiv) muss das Kind diese unbedingt einhalten und Medikamente einnehmen.

Der Zweck der Diät ist es, einen funktionellen Rest des betroffenen Organs zu schaffen. Dies wird durch thermische und mechanische Verarbeitung von Lebensmitteln erreicht..

In den ersten zwei Krankheitswochen müssen alle Lebensmittel gerieben oder gedämpft werden. Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein: 6-7 mal täglich in warmer, pürierter Form in kleinen Portionen. Das Kind sollte viel trinken - Sie können sauberes Wasser ohne Gas, Kompotte, Gelee, schwachen Tee geben.

In Zukunft ist es möglich, die Ernährung zu erweitern, Sie können die Portionen leicht erhöhen. Die schrittweise Einführung der Produkte dauert etwa einen Monat.

Diätfutter wird für verschiedene Zeiträume verschrieben, abhängig von der Pathologie der Bauchspeicheldrüse und der Schwere der Erkrankung. Nach einer akuten Pankreatitis sollte die Diät ein Jahr lang eingehalten werden. Im chronischen Verlauf der Pankreatitis dauern Lebensmittelbeschränkungen auf die eine oder andere Weise in den letzten fünf Jahren.

Verbotene Lebensmittel sollten auch während der Remission verboten bleiben. Dazu gehören fetthaltige, würzige, gebratene und geräucherte Lebensmittel. Ein einjähriges Kind sollte keine Dosen-Säfte als Ergänzungsnahrung erhalten - sie können den Prozess erschweren. Es muss beachtet werden, dass ein Neugeborenes auf unsachgemäße Fütterung mit Entzündungen und Vergrößerungen der Drüse reagieren kann, insbesondere Traubensaft verschlimmert den Prozess. Darüber hinaus können sich Allergien entwickeln, die auch zu Schmerzen, vermindertem Appetit, Lethargie und anderen Symptomen einer Pankreatitis führen können. Obst, Gemüse, Säfte werden nach und nach eingeführt, ihre Dosen sollten nur während der Zeit der tiefen Remission erhöht werden.

Prävention von Pankreaserkrankungen bei Kindern

Damit das Kind keine Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hat, ist es notwendig, frühzeitig die richtige Ernährung festzulegen, ausreichend Schlaf zu gewährleisten und an der frischen Luft zu gehen. Diese vorbeugenden Maßnahmen haben gute Rückmeldungen von Spezialisten erhalten, die sich seit langem mit der Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen des Verdauungssystems befassen..

Bei der geringsten Störung des Zustands des Kindes müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren. Dadurch können schwerwiegende Komplikationen und eine Langzeitbehandlung vermieden werden..

Was tun, wenn die Bauchspeicheldrüse des Kindes vergrößert ist??

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse treten bei Säuglingen mit eher ungünstigen Symptomen auf. In einigen Fällen können sie sehr gefährlich sein und zu schwerwiegenden Komplikationen führen. In diesem Artikel erfahren Eltern, was zu tun ist, wenn ihr Kind eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse hat..

Ursachen

Das Verdauungssystem des Kindes funktioniert immer noch ganz anders als das der Erwachsenen. Eine Vielzahl von Gründen kann zur Entwicklung pathologischer Störungen im Kindesalter führen. Diese Faktoren, die ihren Einfluss auf die Bauchspeicheldrüse ausüben, tragen zur Entwicklung ihrer diffusen Vergrößerung bei. Ärzte nennen diesen pathologischen Zustand Pankreatitis oder Entzündung der Bauchspeicheldrüse..

Dieser Körper ist einzigartig. Es bezieht sich nicht nur auf das Verdauungssystem, sondern erfüllt auch eine Reihe von endokrinologischen Funktionen. Die Bauchspeicheldrüse ist am Stoffwechsel beteiligt und hält den normalen Blutzuckerspiegel aufrecht. Verstöße in ihrer Arbeit können dazu führen, dass das Kind an Diabetes erkrankt..

Dieser pathologische Zustand ist durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel gekennzeichnet..

Normalerweise besteht eine gesunde Bauchspeicheldrüse aus drei großen Abschnitten - Kopf, Körper und Schwanz. Jede dieser anatomischen Strukturen erfüllt genau definierte Funktionen. Eine vollständige Verdauung ist ohne die Bauchspeicheldrüse nicht möglich. Dieses Organ setzt als Reaktion auf die Nahrungsaufnahme eine große Menge an Verdauungsenzymen ins Blut frei. Diese Aktion erleichtert die Verdauung..

Eine Vielzahl von Gründen kann zur Entwicklung einer reaktiven Entzündung in diesem Organ führen:

Essstörung. Der Missbrauch von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln ist eine häufige Ursache für Entzündungen im Gewebe der Bauchspeicheldrüse. Eine solche gestörte Ernährung trägt dazu bei, dass das Organ gezwungen ist, über einen längeren Zeitraum eine ausreichend große Menge an Enzymen abzuscheiden. Dieser Zustand führt zu einer Abnahme der enzymatischen Aktivität der Bauchspeicheldrüse, was sich in einer Zunahme ihrer Größe äußert.

Laktosemangel. Dieser pathologische Zustand ist bei Säuglingen am akutesten. Diese Pathologie tritt bei einem Kind bereits in der Phase der intrauterinen Entwicklung auf. Dieser Zustand ist durch die Immunität des Körpers des Kindes gegen alle Lebensmittel gekennzeichnet, die Kuhmilch enthalten..

Blutergüsse im Bauchraum. Mechanische Schäden tragen zu Organschäden bei, die aufgrund schwerer traumatischer Ödeme und Entzündungen zu einer Vergrößerung führen.

Angeborene Krankheiten. Anatomische Defekte in der Struktur des Pankreasgewebes gehen mit verschiedenen Funktionsstörungen des Organs einher. Diese Pathologien werden häufiger bei Frühgeborenen festgestellt. Die ersten unerwünschten Symptome treten in der Regel bei Kindern unter 1 Jahr auf..

Das Vorhandensein mechanischer Hindernisse für den Abfluss von Galle durch die Gallenwege. In den meisten Fällen führen verschiedene Steine ​​oder Parasiten, die in den Gallengängen leben, bei Babys zu diesem Zustand. Der Höhepunkt der Krankheit tritt im Alter von 9 bis 14 Jahren auf.

Chronische Pathologien des Magen-Darm-Trakts. Erkrankungen des Magens und des Darms, die zu Verdauungsstörungen führen, tragen ebenfalls zur Störung der Bauchspeicheldrüse bei. Eine solche kombinierte Entwicklung von Pathologien kann sich bei einem Kind mit der Entwicklung vieler dyspeptischer Symptome manifestieren..

Langzeitmedikation. Bestimmte Medikamente zur Behandlung von Epilepsie und anderen neurologischen Störungen können dazu führen, dass ein Kind das Pankreasgewebe schädigt..

Störung des Kalziumstoffwechsels. Eine Zunahme dieses Elements im Körper eines Kindes ist häufig mit einer beeinträchtigten Produktion von Vitamin D verbunden. Eine Überdosierung dieser Substanz kann auch die Entwicklung einer reaktiven Entzündung der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind hervorrufen..

Symptome

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die sich aufgrund einer Exposition aus irgendeinem Grund darin entwickelt hat, führt zum Auftreten einer Vielzahl klinischer Symptome beim Baby. Die meisten von ihnen sind mit einer gestörten Verdauung verbunden. So kann ein Kind mit einer vergrößerten und entzündeten Bauchspeicheldrüse Schmerzen im Bauch entwickeln. Es intensiviert sich normalerweise 40-60 Minuten nach dem Essen..

Es ist wichtig zu beachten, dass das Schmerzsyndrom signifikant zunimmt, wenn das Kind fetthaltiges oder frittiertes Essen zu sich nimmt.

Stuhlstörung ist auch ein häufiges Symptom, das bei einem Kind mit vergrößerter Bauchspeicheldrüse auftritt. In diesem Fall macht sich das Baby mehr Sorgen um Durchfall. Funktionsstörungen in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse führen zur Entwicklung dieses Symptoms. Eine unzureichende Aufnahme von Verdauungsenzymen in den Blutkreislauf trägt dazu bei, dass die vom Kind verzehrte Nahrung nicht vollständig aufgenommen wird. Dies äußert sich in Durchfall..

Babys mit chronischer Pankreatitis verlieren oft Gewicht. Dieses Symptom funktioniert normalerweise gut bei kleinen Kindern. Solche Kinder können in Bezug auf die körperliche Entwicklung hinter ihren Altersgenossen zurückbleiben. Der Gewichtsverlust bei schweren Erkrankungen kann erheblich sein. Gleichzeitig bleibt der Appetit des Kindes meist vollständig erhalten..

Wo hin?

Um eine Diagnose zu stellen, müssen Ärzte mehrere Tests durchführen. Die grundlegendste Untersuchung ist die Bauchabtastung. Diese Studie wird vom Kinderarzt während der Konsultation durchgeführt. Eine solche einfache Untersuchung ermöglicht es dem Arzt, festzustellen, um wie viel die Bauchspeicheldrüse des Kindes vergrößert ist..

Um den Grad der Funktionsstörungen festzustellen, ist eine biochemische Blutuntersuchung obligatorisch. In diesem Fall wird der Amylasespiegel bewertet. Mit diesem spezifischen Marker können Ärzte beurteilen, wie stark das Gewebe der Bauchspeicheldrüse geschädigt ist, und die Schwere der Erkrankung feststellen. Ein Anstieg der Amylase im Blut ist ein charakteristisches Symptom einer Pankreatitis.

Mit moderner Forschung ist es auch möglich, die Zunahme der Bauchspeicheldrüse zu bestimmen. Dazu gehören Ultraschall, Computertomographie und Magnetresonanztomographie. Diese Studien haben eine hohe Auflösung und können fast alle anatomischen Defekte aufdecken.

Solche Methoden können bei Babys angewendet werden, selbst im jüngsten Alter, da sie dem Kind keine Beschwerden und Schmerzen bereiten..

Behandlung

Nachdem die Diagnose gestellt wurde, wird dem Baby eine Therapie verschrieben. Pädiatrische Gastroenterologen sind hauptsächlich an der Behandlung von Kindern mit Pankreaserkrankungen beteiligt. Kinderärzte können auch solche pathologischen Zustände behandeln..

Voraussetzung für die Behandlung ist die Ernährung. Die Verwendung von fetthaltigen, frittierten und würzigen Lebensmitteln ist ausgeschlossen. Eine solche medizinische Ernährung wird Babys in der Regel lebenslang verschrieben. Fehler in der Ernährung können zu einer erheblichen Verschlechterung des Allgemeinzustands und des Wohlbefindens des Kindes führen..

Grundlage der täglichen Ernährung von Babys mit verschiedenen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sind Eiweiß- und Getreideprodukte. Bei der Auswahl der Gerichte sollten Sie fettarme Gerichte bevorzugen. Als proteinhaltige Produkte können Sie Truthahn, Huhn, Kalbfleisch, See- und Flussfisch, Meeresfrüchte sowie frische Milchprodukte verwenden. Sie können mit allen Beilagen aus Getreide und Gemüse ergänzt werden..

Butter in der Ernährung von Babys mit Pankreasentzündung sollte deutlich eingeschränkt werden.

Sie sollten sehr vorsichtig sein, wenn Sie Gerichte mit diesem Produkt ergänzen. Besser durch Gemüse ersetzen. Ein solches Produkt sollte nicht in der Ernährung eines Babys mit Laktasemangel verwendet werden..

Wenn ein Kind eine Unverträglichkeit gegenüber Milchprodukten aus Kuhmilch hat, sollte es vollständig von der täglichen Ernährung ausgeschlossen werden. In diesem Fall sind Lebensmittel aus Ziegenprotein eine hervorragende Alternative. Sie können bereits in sehr jungen Jahren in die Ernährung von Babys aufgenommen werden. Das Kind sollte diese Produkte sorgfältig eingeben und dabei seinen Allgemeinzustand und seinen Stuhl beachten..

Um die Verdauung des Babys und die Arbeit seiner Bauchspeicheldrüse zu verbessern, sollten Sie auf jeden Fall die Diät befolgen. Das Kind muss streng gleichzeitig essen. Für die normale Funktion des Organs muss er 5-6 Mahlzeiten pro Tag erhalten. "Trockene" Snacks sind völlig ausgeschlossen. Besser einen Snack mit ungesüßten Früchten oder fermentiertem Milchprodukt.

Wenn die Pathologie der Bauchspeicheldrüse mit einer Verletzung der Enzymaktivität einhergeht, werden in diesem Fall verschiedene Medikamente verschrieben. Sie sind in der Regel für einen längeren Empfang bestimmt. Diese Enzymmittel umfassen "Mezim", "Kreon", "Festal" und viele andere. Diese Medikamente sollten zu den Mahlzeiten eingenommen werden und viel Flüssigkeit trinken.

Solche Arzneimittel werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben, da sie möglicherweise eine Reihe von Kontraindikationen aufweisen..

In einigen Fällen wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt, um nachteilige Symptome zu beseitigen. In den meisten Fällen wird es bei Babys mit anatomischen Defekten in der Struktur der Bauchspeicheldrüse angewendet. Auch chirurgische Eingriffe sind angezeigt, um begleitende Pathologien zu beseitigen, die zu funktionellen Verdauungsstörungen führen. Ein pädiatrischer Bauchchirurg entscheidet über die Notwendigkeit einer solchen Behandlung.

Informationen zur Entzündungsgefahr der Bauchspeicheldrüse finden Sie im nächsten Video.

Eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei einem Kind

Bei einem kleinen Kind ist die Verdauung immer noch unvollkommen, es fehlen viele essentielle Enzyme. Aber von Geburt an spielt die Bauchspeicheldrüse eine wichtige Rolle in diesem Prozess. Es ist dieses Organ, das hilft, die in den Magen gelangenden Lebensmittel in Substanzen zu zerlegen, die leicht im Darm aufgenommen werden können..

Daher hängt der Prozess der normalen Verdauung direkt von der Gesundheit der Bauchspeicheldrüse ab. Bei Kindern ist ebenso wie bei Erwachsenen die Entwicklung verschiedener Pathologien möglich. Beispielsweise kann eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse in jedem Alter auftreten. Darüber hinaus ist ein solcher Zustand bei Kindern gefährlich, da er häufig nicht sofort erkannt wird. Eine beeinträchtigte Nährstoffaufnahme wirkt sich negativ auf die allgemeine Entwicklung und Gesundheit des Kindes aus..

allgemeine Eigenschaften

Eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei einem Kind wird nur während einer Ultraschalluntersuchung festgestellt. Da sich dieses Organ tief in der Bauchhöhle hinter dem Magen befindet, ist es unmöglich, es zu fühlen. Daher ist es für jede Änderung des Zustands des Babys erforderlich, einen Arzt für eine Untersuchung zu konsultieren..

Ursachen

Nach der Geburt ist die Bauchspeicheldrüse des Babys sehr klein. Aber nach einer Weile verdreifacht es sich. Dies ist jedoch ein normaler Prozess, bei dem die Größen aller Organe vergleichbar sind. Es kommt auch vor, dass die Bauchspeicheldrüse aufgrund angeborener Anomalien eine etwas andere Form hat, beispielsweise Hufeisen oder Ringe. Wenn es jedoch gleichzeitig normalerweise seine Funktionen ausführt, ist dies keine Pathologie..

Aber manchmal kann ein vergrößerter Schwanz der Bauchspeicheldrüse oder ihres Kopfes zu Schmerzen und Verdauungsstörungen führen. Die Untersuchung in diesen Fällen zeigt entweder ein lokales Ödem infolge eines Entzündungsprozesses oder eine pathologische Gewebeveränderung. Es kann durch einen Tumor, eine Zyste, eine Eiterung mit dem Auftreten eines Abszesses oder von Steinen verursacht werden.

Darüber hinaus ist auch eine diffuse Vergrößerung der Drüse möglich, dh eine Änderung ihrer Größe über die gesamte Fläche. Dies ist nur dann eine Pathologie, wenn ein solcher Zustand zu einer Verletzung seiner Funktionen führt. Dies geschieht häufig bei Entzündungen in der Drüse selbst infolge von Verletzungen oder Vergiftungen..

Die Gründe für die Vergrößerung der Bauchspeicheldrüse in diesem Fall sind:

  • ein starker Schlag auf den Bauch, der zu Blutungen oder Schädigungen des Drüsengewebes führt;
  • Autoimmunpathologien, zum Beispiel systemischer Lupus erythematodes;
  • Mukoviszidose, gekennzeichnet durch Verdickung der sekretierten Sekretion;
  • Vergiftung mit Drogen oder Chemikalien;
  • falsche Ernährung.

Oft wird die Bauchspeicheldrüse des Kindes aufgrund des Verschuldens der Eltern vergrößert. Schließlich ist das Wichtigste, was ihre Arbeit beeinflusst, die Art ihrer Ernährung. Der regelmäßige Verzehr von Fast Food, Pommes Frites, kohlensäurehaltigen Getränken, Süßigkeiten oder Lebensmitteln mit chemischen Zusätzen stört den Verdauungsprozess erheblich. Akute Pankreatitis kann bei Vergiftungen mit Medikamenten, Chemikalien oder minderwertigen Lebensmitteln auftreten.

Darüber hinaus ist auch eine reaktive Erhöhung der Bauchspeicheldrüse möglich. Dies geschieht als Reaktion auf Pathologien anderer Verdauungsorgane. Meist handelt es sich um ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür, akute Infektionskrankheiten, Enterokolitis, Hepatitis und sogar Dysbiose. Die reaktive Pathologie der Drüse, die sich in ihrer Vergrößerung manifestiert, weist möglicherweise keine Anzeichen auf und verschwindet, nachdem die Grunderkrankung geheilt ist.

Wenn sich Pathologie manifestiert

Im menschlichen Körper ist alles miteinander verbunden. Und die Bauchspeicheldrüse sorgt nicht nur für eine normale Verdauung, sondern hängt auch von der allgemeinen Gesundheit ab. Die Art der Ernährung, der hormonelle Hintergrund und der psychische Zustand des Kindes beeinflussen insbesondere seine Arbeit. Daher gibt es mehrere Perioden, die für die Bauchspeicheldrüse von Kindern wichtig sind, wenn sie am anfälligsten für Pathologien ist. Dies ist die Zeit, in der sich die Ernährung des Kindes ändert und ernsthafte Veränderungen in seinem Leben stattfinden. In diesem Fall vergrößert sich die Bauchspeicheldrüse häufig..

Dies kann passieren, wenn dem Baby die ersten Ergänzungsnahrungsmittel eingeführt werden oder wenn auf künstliche Ernährung umgestellt wird oder wenn neue Produkte kennengelernt werden. Wenn eine solche Ernährungsumstellung mit Übelkeit, häufigem Erbrechen oder einer Verhaltensänderung einhergeht, müssen Sie so bald wie möglich von einem Arzt untersucht werden. Dies hilft, rechtzeitig zu erkennen, dass das Kind eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse hat..

Ein ähnlicher Zustand kann auch bei starken emotionalen Umwälzungen beobachtet werden. Zum Beispiel bei der Anpassung an den Kindergarten oder beim Schuleintritt. Zu dieser Zeit sind Kinder oft launisch, essen schlecht. Darüber hinaus können Jugendliche eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse haben. Dies ist meist mit hormonellen Veränderungen im Körper oder mit einer Verletzung der Ernährung verbunden..

Pankreatitis

Am häufigsten tritt bei einem Kind eine Zunahme der Bauchspeicheldrüse bei Pankreatitis auf. Diese Pathologie ist nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern weit verbreitet. Es tritt aufgrund von Fehlern in der Ernährung, Infektionskrankheiten oder Vergiftungen auf. Pankreatitis kann sogar bei Säuglingen als Reaktion auf unbekannte Lebensmittel auftreten. Diese Krankheit ist gefährlich, da sich Entzündungen auf andere Organe ausbreiten können und Verdauungsstörungen die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen können..

Und es ist nicht immer möglich, eine Pankreatitis sofort zu erkennen, insbesondere bei einem kleinen Kind. Symptome einer Pankreasentzündung sind Erbrechen, Durchfall, Bitterkeit oder Mundtrockenheit, Schmerzen im linken Hypochondrium, Appetitlosigkeit. Und Kinder können nicht immer erklären, wie sie sich fühlen, deshalb müssen Eltern den Zustand des Babys sorgfältig überwachen. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, wenn Symptome von Verdauungsstörungen auftreten, insbesondere wenn bei ihnen eine erhöhte Körpertemperatur festgestellt wird.

Symptome

Die Eltern sollten rechtzeitig herausfinden, dass das Kind eine Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse hat. In der Tat ist es im Falle der Bildung von Steinen, Abszessen oder Tumoren sehr wichtig, das Kind rechtzeitig medizinisch zu versorgen. Selbst die übliche Reaktion auf schlechte Ernährung kann gefährlich sein. Die Zunahme der Größe der Bauchspeicheldrüse kann mit einer Abnahme der Produktion von Enzymen verbunden sein, die für die Verdauung notwendig sind. Es kann die Funktion von Magen, Darm oder Leber negativ beeinflussen..

Daher ist es sehr wichtig, die Symptome der Pathologie rechtzeitig zu bemerken. Wenn das Kind bereits sprechen kann, kann es Ihnen sagen, dass es Übelkeit, bitteren Geschmack im Mund, Schmerzen oder Brennen im Magen verspürt. Es gibt auch äußere Symptome: Koliken, Blähungen, Erbrechen, Gewichtsverlust, Schwäche, Blässe, Fieber und Darmstörungen. Der Kot des Kindes wird flüssig, sehr ölig. Es ist nicht leicht abzuwaschen, ein Film kann auf seiner Oberfläche sichtbar sein. Und aufgrund der Tatsache, dass der Abbau von Proteinen und Kohlenhydraten gestört ist, entsteht ein besonders unangenehmer Geruch.

Behandlungsmerkmale

Die meisten Eltern bemerken rechtzeitig, dass etwas mit der Gesundheit des Kindes nicht stimmt. Aber nur ein Arzt kann bestimmen, was zu tun ist, um ihm zu helfen. Wenn ein Kind eine Verdauungsstörung hat, behandeln Sie sich nicht selbst. Erst nach einer umfassenden Umfrage kann herausgefunden werden, was diesen Zustand verursacht hat. Die Therapiemethoden sollten von einem Spezialisten ausgewählt werden, abhängig vom Grad der Vergrößerung der Bauchspeicheldrüse und davon, warum dies geschah.

Am häufigsten wird die Pathologie durch akute oder chronische Pankreatitis verursacht. Daher sind die häufigsten Behandlungsmethoden Medikamente, die die Verdauung erleichtern, die erkrankten Organe entlasten und Entzündungen reduzieren. Darüber hinaus ist eine bestimmte Ernährung sehr wichtig..

In der akuten Phase ist es besser, Lebensmittel mehrere Tage lang vollständig abzulehnen. Die Bauchspeicheldrüse wird kalt behandelt, um Schmerzen und Schwellungen zu lindern. Der Arzt verschreibt dem Kind spezielle Medikamente, die die Sekretion von Pankreassaft reduzieren und dadurch die Drüse entlasten. Die Behandlung solcher Pathologien beinhaltet die Ernennung von Protonenpumpenhemmern, Antihistaminika und Hormonen. Enzyme werden notwendigerweise als Ersatztherapie verwendet. Es könnte festlich oder kreonisch sein. Sie helfen, die Bauchspeicheldrüse zu entlasten.

Ein Kind mit einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse ist in Fast Food, Pommes Frites, kohlensäurehaltigen Getränken, einer großen Menge Süßigkeiten und Süßwaren kontraindiziert. Die Diät sollte aus Getreide, gedünstetem Gemüse, gekochtem magerem Fleisch oder Fisch, fettarmen Milchprodukten und Kompotten bestehen.

Wenn der Schwanz der Bauchspeicheldrüse oder ihr Kopf separat vergrößert wird, ist eine umfassende Untersuchung erforderlich. Dieser Zustand kann eine Operation erfordern, wenn er durch einen Tumor, eine Zyste oder einen Abszess verursacht wird..

Eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse ist bei einem Kind häufig. Dies kann gefährlich sein, daher muss rechtzeitig ärztliche Hilfe geleistet werden. Selbst wenn dieser Prozess nicht mit einer Verletzung seiner Funktionen einhergeht, was selten vorkommt, kann eine Änderung seiner Größe zur Kompression benachbarter Organe oder Gewebe führen, die Durchblutung stören oder eine Darmobstruktion verursachen.

Das Kind hat eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse: Was tun??

Was sollen Eltern tun, wenn ein Kind eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse hat? Wann müssen Sie "Alarm schlagen" und eine detaillierte und eingehende Prüfung durchführen? Wie groß sollte die Bauchspeicheldrüse im Allgemeinen bei gesunden Kindern und bei Kindern mit Verdauungsstörungen sein? Normalerweise werden diese oder ähnliche Fragen von den Eltern gestellt, nachdem das Kind einen Ultraschall der Bauchhöhle erhalten hat, und die Ergebnisse zeigten, dass die Größe der Drüse die Norm überstieg..

Diese Situation gibt keinen Anlass zur Sorge. Hierfür sind Gründe erforderlich. Denken Sie daran, dass vor etwa dreißig Jahren niemand von Ultraschall gehört hat und es einfach keine Situationen gab, die mit der Existenz einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse bei einem Kind verbunden waren. Um eine Krankheit zu erkennen, muss das Organ "Anzeichen einer Krankheit" aufweisen. Welche Gründe können zu einer Zunahme der Drüse führen, und ist dieser Zustand eine Variante der Norm oder eine Pathologie?

Gründe für eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei Kindern

Das Kind hat eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse, was zu tun ist

Normalerweise nimmt die Größe des Organs zu (Hypertrophien), wenn die Belastung zunimmt. Ein Athlet hat also einen hypertrophierten Herzmuskel und ein Schwimmer hat gut entwickelte Lungen und Brust. Welche Ursachen führen bei einem Kind zu Pankreashypertrophie?

Dazu gehört vor allem ein Mangel an Pankreasenzymen, die, wenn sie in unzureichenden Mengen in das Darmlumen freigesetzt werden, eine unzureichende Absorption im Dünndarm verursachen. Ein enzymatischer Mangel kann wiederum auftreten aufgrund von:

  • chronische Pankreatitis. Es tritt oft mit einer monotonen Diät auf.

Es ist wichtig, dass moderne Kinder jede Chance haben, ihre Verdauung zu "verderben". Fast Food, endlose "Hot Dogs", Kaugummi und Popcorn, farbige Gummis, billiges süßes Soda und andere mit Farbstoffen und Schadstoffen übersättigte Produkte können Entzündungen und Schmerzen verursachen, auf deren Grundlage eine Diagnose einer primären chronischen Pankreatitis gestellt werden kann.

  • angeborene Störungen in der Struktur der Bauchspeicheldrüse;
  • funktionale, reversible Zustände. Ein Beispiel für eine solche Diagnose ist die Darmdysbiose..

Warum ist die gesamte Bauchspeicheldrüse oder ein Teil davon vergrößert?

Der springende Punkt kann einfach sein, dass der Körper des Kindes zu wachsen begann, er mehr zu essen begann und das Wachstum der Bauchspeicheldrüse den Bewegungsapparat ein wenig "überholt". Daher seine offensichtliche Zunahme.

Die Gründe für die Vergrößerung der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind vollständig und nicht in einzelnen Teilen können folgende sein:

  • aufgrund eines stumpfen Traumas des Bauches und des Auftretens einer Schwellung der Drüse. Dies ist jedoch eine akute und dringende Symptomatik, und hier ist alles klar.
  • in Gegenwart von Mukoviszidose. In diesem Fall wird ein dickes Sekret abgesondert, das die normale Entwässerung der Kanäle verhindert. Eine solche Diagnose wird jedoch normalerweise in einem sehr frühen Alter gestellt, oft sogar in einem Entbindungsheim.
  • mit entzündlichen Darmläsionen (zum Beispiel mit Gastroduodenitis);
  • mit Autoimmunerkrankungen und individuellen Anomalien bei der Entwicklung dieses Organs.

Für den Fall, dass beispielsweise der Schwanz der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind oder dessen Körper vergrößert ist, kann die Ursache wie bei Erwachsenen die Bildung eines Steins in den Pankreasgängen, das Auftreten einer Zyste sein. In einigen Fällen, aber sehr selten, brennt dieses Zeichen, um über die Bildung eines Tumors zu sprechen. Sie müssen daher die Untersuchung fortsetzen.

Unabhängig von den Vermutungen müssen Sie jedoch auf die klinischen Manifestationen achten. Wenn es Symptome gibt, können sie auf verschiedene pathologische Prozesse in der Drüse hinweisen..

Symptome einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse

eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei Kindern verursacht

Es versteht sich, dass es kein solches "vergrößertes Drüsensymptom" gibt. Die Organvergrößerung kann mit verschiedenen „Problemen“ einhergehen, beispielsweise Ödemen, Entzündungen, Ischämie und Fettleibigkeit. Die Symptome, die bei einem Kind zu einer Hypertrophie der "Bauchspeicheldrüse" führen können, sind:

  • Bitterkeit im Mund. Zeigt eine Störung der Gallensekretion an, einen möglichen duodenogastrischen Reflux, dh die Rückkehr der Galle in den Magen. In diesem Fall wirkt sich die Galle schädlich auf die Bauchspeicheldrüse aus und führt zu einer Zunahme der Drüse;
  • Aufstoßen, Schwere im Bauch, Grollen und Blähungen, Blähungen. Dies sind Symptome einer oberen Dyspepsie. Die Bauchspeicheldrüse kann die Ursache sein. Wenn die Darmmotilität gut und die Enzymaktivität normal ist, wird das verdaute Futter vom Blut aufgenommen. Und wenn die Enzymaktivität gering ist, wird die Nahrung nicht vollständig verdaut und beginnt im Darm zu gären. Infolgedessen gibt es unangenehme Symptome, die mit einer erhöhten Gasproduktion verbunden sind..
  • instabiler Stuhl. Zeigt eine Dysbiose an, die sich infolge einer Malabsorption entwickelt hat, dh eine unzureichende Absorption. Infolgedessen gelangten viele unverdaute Proteine ​​in Form von Fleischfasern, unverdautem Fett, in den Dickdarm, die die Darmwände zu reizen begannen und Durchfall verursachten.
  • Schmerzen im Epigastrium sowie Schmerzen, die von Gürtelrose sind. Sie weisen auf eine enzymatische Autoaggression hin und sprechen von einem möglichen Verlauf einer chronischen Pankreatitis mit periodischen Exazerbationen und Remissionen..

Was ist, wenn die Untersuchung ergab, dass es Verstöße gibt? Welche Behandlung sollte durchgeführt werden?

Behandlung einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse

Was tun, wenn ein Kind eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse hat? Suche nach einem Grund. Lassen wir seltene Ursachen wie Mukoviszidose, angeborene Anomalien und Zysten in Ruhe und sprechen über die "chronische Pankreatitis von Schulkindern", die auf Kinder wartet, die sich nicht mehr an vollwertige, hausgemachte Lebensmittel gewöhnt haben und auf das Essen von "Stücken" umgestellt haben..

Die Hauptstütze der Behandlung von Pankreatitis und gleichzeitig und eine Zunahme der Bauchspeicheldrüse ist die Ernährung.

Ernährung mit vergrößerter Bauchspeicheldrüse

Eine Diät mit einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse bei einem Kind kann sofort verschrieben werden, nachdem dieser Anstieg festgestellt wurde: Auch wenn alles in Ordnung ist und sich die Angst als unnötig herausgestellt hat, kommt eine vorübergehende Ruhe den Verdauungsorganen zugute. Die vergrößerte Bauchspeicheldrüse des Babys macht eine Pause und die Ernährung verbessert die Verdauung. Die Prinzipien der Ernährungstherapie bei Hypertrophie der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind sind:

  • fraktionierte und häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen;
  • Ausschluss von allem, was die Verdauung reizt und schädigt: Hamburger, würzige Hühnerflügel "Rostiks", "Hot Dogs", "Cola", besonders kalt nach fettigen und heißen Pommes;
  • Verweigerung von Fett, geräuchert, würzig, gebraten;
  • ein Verbot von Konserven, hausgemachten Gurken und Marinaden;
  • Vermeiden von scharfen Gewürzen und Saucen, Mayonnaise, Begrenzung der Sojasauce;
  • Fettige, reichhaltige Fisch-, Pilz- und Hühnerbrühen sowie Suppen werden nicht empfohlen.

Das folgende Essen ist für Kinder erlaubt:

  • Getreide, Getreide, Nudeln;
  • fettarme Milchsäure-Lebensmittel, Aufläufe;
  • Gemüsesuppen und Hauptgerichte, Beilagen;
  • süße Saucen und Milchsaucen;
  • magerer Fisch und Fleisch (Huhn, Truthahn);
  • Es ist ratsam, gekochte oder im Wasserbad gekochte Fleisch- und Fischgerichte zu servieren.
  • Gelee, Tee, schwacher Kaffee, noch Mineralwasser sind erlaubt;
  • Früchte und Beeren, außer sehr sauer.

Wenn Sie es schaffen, Ihr Kind davon zu überzeugen, dass dies keine schmerzhafte Ernährung ist, sondern eine Elite-Nahrung eines gesunden Menschen und ein gesunder Geist in einem gesunden Körper, ist dies nicht nur ein großer Schritt vorwärts, um ein bestimmtes Problem mit der Bauchspeicheldrüse zu lösen, aber im Allgemeinen ein großer Schritt in Richtung Gesundheit in der Zukunft.

Über Enzyme

Zusätzlich zur Ernährung ist es bei Symptomen von Blähungen und instabilem Stuhl nützlich, einen Kinderarzt zu konsultieren und Enzympräparate für das Kind einzunehmen, die die Verdauung erleichtern und der Bauchspeicheldrüse helfen, mit der Arbeit fertig zu werden. Es gibt viele davon, und Sie können für jeden Geschmack ein Produkt auswählen. Am effektivsten sind: "Kreon", "Festal", "Enzistal", "Pancreatin-Forte", "Panzinorm".

Sie müssen diese Medikamente zu jeder Mahlzeit einnehmen. Wenn sich der Gesundheitszustand verbessert, können Sie die Dysbiose korrigieren. Dem Kind können natürliche fermentierte Milchgerichte und Zubereitungen mit Bifidobakterien verabreicht werden: "Bifacil", "Bifidumbacterin"

Diese einfachen Maßnahmen helfen nicht nur, mit unangenehmen Symptomen umzugehen, sondern erreichen nach einer Weile auch eine Verringerung der Größe der Bauchspeicheldrüse. Die Verdauung verbessert sich, Schlaf und Gedächtnis normalisieren sich. Nicht ohne Grund sagen sie: "Wir bestehen aus dem, was wir am Tag zuvor gegessen haben." Bestehen wir also nur aus vollständigem und gesundem "Baumaterial". Es wird Ihnen helfen, sich vielen Herausforderungen des Lebens zu stellen, wenn Ihr Kind erwachsen wird..

Das Kind hat eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse: Was tun??

Die Bauchspeicheldrüse (Bauchspeicheldrüse, Bauchspeicheldrüse) reguliert die Verdauungsprozesse im menschlichen Körper. Anatomisch gesehen befindet es sich hinter dem Peritoneum, hinter dem Magen und geht leicht in das linke Hypochondrium.

Die Bildung der Bauchspeicheldrüse beginnt in der fünften Schwangerschaftswoche und das Wachstum endet nach 15-16 Jahren. Die Größe der Drüse ändert sich nicht immer proportional, manchmal wird bei einer Routineuntersuchung bei einem Kind eine Zunahme dieses Organs festgestellt.

Gründe für eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei Kindern

Das Kind hat eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse, was zu tun ist

Normalerweise nimmt die Größe des Organs zu (Hypertrophien), wenn die Belastung zunimmt. Ein Athlet hat also einen hypertrophierten Herzmuskel und ein Schwimmer hat gut entwickelte Lungen und Brust. Welche Ursachen führen bei einem Kind zu Pankreashypertrophie?

Dazu gehört vor allem ein Mangel an Pankreasenzymen, die, wenn sie in unzureichenden Mengen in das Darmlumen freigesetzt werden, eine unzureichende Absorption im Dünndarm verursachen. Ein enzymatischer Mangel kann wiederum auftreten aufgrund von:

  • chronische Pankreatitis. Es tritt oft mit einer monotonen Diät auf.

Es ist wichtig, dass moderne Kinder jede Chance haben, ihre Verdauung zu "verderben". Fast Food, endlose "Hot Dogs", Kaugummi und Popcorn, farbige Gummis, billiges süßes Soda und andere mit Farbstoffen und Schadstoffen übersättigte Produkte können Entzündungen und Schmerzen verursachen, auf deren Grundlage eine Diagnose einer primären chronischen Pankreatitis gestellt werden kann.

  • angeborene Störungen in der Struktur der Bauchspeicheldrüse;
  • funktionale, reversible Zustände. Ein Beispiel für eine solche Diagnose ist die Darmdysbiose..

Wie man Drüsen mit Volksheilmitteln behandelt

Die einfachste alternative Behandlung für die Bauchspeicheldrüse ist das Trinken von Kartoffelsaft. Ein paar rosa Knollen werden gründlich gewaschen und mit der Haut eingerieben. Der Saft wird aus dem Brei gepresst und das Kind bekommt 2 Rubel. ein viertel Glas pro Tag. Nach weiteren 5 Minuten. bieten an, ein wenig Kefir zu trinken. Der allgemeine Verlauf der Safttherapie beträgt 2 Wochen. Dann arrangieren sie eine 7-tägige Pause und gießen das Baby weiter mit Kartoffelsaft.

Kinder lieben Süßigkeiten. Für die Bauchspeicheldrüse wird diese Sucht verwendet, indem dem Baby beigebracht wird, morgens 1 TL zu essen. Honig. Es ist nützlich, ein Imkereiprodukt mit warmer Milch (ein halbes Glas) zu trinken. Wenn ein Kind an Allergien oder Diabetes mellitus leidet, ist es verboten, es für medizinische Zwecke mit Honig zu füttern..

Bei der Therapie von Kindern im Alter von 2 bis 3 Jahren werden häufig Lakritzpräparate gefunden. Wenn das Baby eine vergrößerte Drüse hat, 1 TL. Heiler empfehlen, trockene Wurzeln einer Pflanze mit den Wurzeln von Klette und Löwenzahn (jeweils 5 g) zu kombinieren. Die Sammlung sollte etwa 3 Stunden lang in einem halben Liter kochendem Wasser aufbewahrt werden. Die Phytopräparation wird dem Kind in mäßig heißer Form 4 r verabreicht. ein halbes Glas pro Tag. Das Tool normalisiert die Produktion von Pankreassubstanzen.

  1. Wenn der Vergrößerungsprozess die Bauchspeicheldrüse aufgrund einer akuten Pankreatitis oder eines Abszesses beeinträchtigt hat, lehnen Sie es nicht ab, das Baby in die chirurgische Abteilung zu bringen. Dort wird er sich sowohl einer konservativen als auch einer chirurgischen Therapie erfolgreich unterziehen..
  2. Die Dringlichkeit der Entfernung der an der Drüse festgestellten Pseudozyste sollte mit dem Chirurgen vereinbart werden. In einigen Fällen bleibt die pathologische Stelle zurück und muss sich mit Hilfe von Medikamenten auflösen.

Mit dem Wachstum des Kindes nehmen auch die inneren Organe und verschiedene Gewebetypen an Größe zu. Normalerweise verläuft die Organentwicklung reibungslos und ohne Probleme. Es gibt jedoch Zeiten, in denen die Größe der inneren Organe nicht dem Alter des Kindes entspricht. Was für Eltern zu tun ist: Alarm schlagen oder kaltblütig beobachten, was passiert?

Warum ist die gesamte Bauchspeicheldrüse oder ein Teil davon vergrößert?

Der springende Punkt kann einfach sein, dass der Körper des Kindes zu wachsen begann, er mehr zu essen begann und das Wachstum der Bauchspeicheldrüse den Bewegungsapparat ein wenig "überholt". Daher seine offensichtliche Zunahme.

Die Gründe für die Vergrößerung der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind vollständig und nicht in einzelnen Teilen können folgende sein:

  • aufgrund eines stumpfen Traumas des Bauches und des Auftretens einer Schwellung der Drüse. Dies ist jedoch eine akute und dringende Symptomatik, und hier ist alles klar.
  • in Gegenwart von Mukoviszidose. In diesem Fall wird ein dickes Sekret abgesondert, das die normale Entwässerung der Kanäle verhindert. Eine solche Diagnose wird jedoch normalerweise in einem sehr frühen Alter gestellt, oft sogar in einem Entbindungsheim.
  • mit entzündlichen Darmläsionen (zum Beispiel mit Gastroduodenitis);
  • mit Autoimmunerkrankungen und individuellen Anomalien bei der Entwicklung dieses Organs.

Für den Fall, dass beispielsweise der Schwanz der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind oder dessen Körper vergrößert ist, kann die Ursache wie bei Erwachsenen die Bildung eines Steins in den Pankreasgängen, das Auftreten einer Zyste sein. In einigen Fällen, aber sehr selten, brennt dieses Zeichen, um über die Bildung eines Tumors zu sprechen. Sie müssen daher die Untersuchung fortsetzen.

Unabhängig von den Vermutungen müssen Sie jedoch auf die klinischen Manifestationen achten. Wenn es Symptome gibt, können sie auf verschiedene pathologische Prozesse in der Drüse hinweisen..

Diagnose

Bei Beschwerden von Kindern über Bauchschmerzen den Termin beim Kinderarzt nicht verschieben. Der Beginn der Untersuchung ist das Abtasten des Bauches des Kindes. Der Arzt wird im Voraus feststellen, ob eine Vergrößerung der Drüse vorliegt.

Die nächste Stufe ist ein biochemischer Bluttest, mit dem Sie die Annahmen des Kinderarztes spezifizieren und den Grad der Verstöße ermitteln können.

Um das Problem genau zu diagnostizieren, sind instrumentelle Methoden erforderlich: für kleine Kinder - Magnetresonanztomographie, für Erwachsene (auf Empfehlung eines Arztes) Computertomographie. Beide Methoden bestimmen mit großer Genauigkeit, was genau in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse gestört ist.

Wichtig. Die Diagnose von Pankreasproblemen ist ein schwieriger Prozess. Daher sollten Sie geduldig alle Phasen durchlaufen, um genau zu wissen, was mit dem Kind nicht stimmt..

Symptome einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse

eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse bei Kindern verursacht

Es versteht sich, dass es kein solches "vergrößertes Drüsensymptom" gibt. Die Organvergrößerung kann mit verschiedenen „Problemen“ einhergehen, beispielsweise Ödemen, Entzündungen, Ischämie und Fettleibigkeit. Die Symptome, die bei einem Kind zu einer Hypertrophie der "Bauchspeicheldrüse" führen können, sind:

  • Bitterkeit im Mund. Zeigt eine Störung der Gallensekretion an, einen möglichen duodenogastrischen Reflux, dh die Rückkehr der Galle in den Magen. In diesem Fall wirkt sich die Galle schädlich auf die Bauchspeicheldrüse aus und führt zu einer Zunahme der Drüse;
  • Aufstoßen, Schwere im Bauch, Grollen und Blähungen, Blähungen. Dies sind Symptome einer oberen Dyspepsie. Die Bauchspeicheldrüse kann die Ursache sein. Wenn die Darmmotilität gut und die Enzymaktivität normal ist, wird das verdaute Futter vom Blut aufgenommen. Und wenn die Enzymaktivität gering ist, wird die Nahrung nicht vollständig verdaut und beginnt im Darm zu gären. Infolgedessen gibt es unangenehme Symptome, die mit einer erhöhten Gasproduktion verbunden sind..
  • instabiler Stuhl. Zeigt eine Dysbiose an, die sich infolge einer Malabsorption entwickelt hat, dh eine unzureichende Absorption. Infolgedessen gelangten viele unverdaute Proteine ​​in Form von Fleischfasern, unverdautem Fett, in den Dickdarm, die die Darmwände zu reizen begannen und Durchfall verursachten.
  • Schmerzen im Epigastrium sowie Schmerzen, die von Gürtelrose sind. Sie weisen auf eine enzymatische Autoaggression hin und sprechen von einem möglichen Verlauf einer chronischen Pankreatitis mit periodischen Exazerbationen und Remissionen..

Was ist, wenn die Untersuchung ergab, dass es Verstöße gibt? Welche Behandlung sollte durchgeführt werden?

Merkmale der Behandlung der Bauchspeicheldrüse


Kontrollieren Sie die Ernährung von Kindern

Natürlich hängt die Behandlung einer vergrößerten Drüse direkt von der Ursache ab. Dies kann entweder eine sanfte diätetische oder eine chirurgische Behandlung sein. Es ist klar, dass eine lokale Vergrößerung mit einer Zyste oder einem Neoplasma verbunden sein kann, das zuerst entfernt werden muss und sich dann mit der Wiederherstellung der Organfunktionen befasst. Es gibt mehrere allgemeine Behandlungsprinzipien:

  • Strenge Diät. Bei einem entzündlichen Prozess wird alles Fettige, Würzige, Gebratene und Süße von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen. Die Verwendung von geriebenem Obst, Gemüse, Fisch, fettarmem Hüttenkäse und Fleisch ist gestattet.
  • Die Verwendung von Medikamenten zur Unterdrückung der sekretorischen Aktivität. Dies können hormonelle Medikamente oder Histaminrezeptor-Lokalisierer sein..
  • Die Verwendung zusätzlicher Enzyme zur Normalisierung der Darmflora und zur Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse.

Manchmal beinhaltet die Behandlung eine vollständige Verweigerung der Nahrung für mehrere Tage, und bei chronischer Pankreatitis muss das Kind ständig eine Diät einhalten. Denken Sie daran, dass Sie das Auftreten entzündlicher Prozesse vermeiden können, wenn Sie die Ernährung und den Tagesablauf Ihres Kindes überwachen. Gebratene, würzige und geräucherte Lebensmittel erhöhen die Belastung des Organs und damit das Risiko einer Pankreatitis. Sie wissen, dass Krankheiten leichter zu verhindern sind als eine lange und anstrengende Behandlung..

Teile mit deinen Freunden:

Ernährung mit vergrößerter Bauchspeicheldrüse

Eine Diät mit einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse bei einem Kind kann sofort verschrieben werden, nachdem dieser Anstieg festgestellt wurde: Auch wenn alles in Ordnung ist und sich die Angst als unnötig herausgestellt hat, kommt eine vorübergehende Ruhe den Verdauungsorganen zugute. Die vergrößerte Bauchspeicheldrüse des Babys macht eine Pause und die Ernährung verbessert die Verdauung. Die Prinzipien der Ernährungstherapie bei Hypertrophie der Bauchspeicheldrüse bei einem Kind sind:

  • fraktionierte und häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen;
  • Ausschluss von allem, was die Verdauung reizt und schädigt: Hamburger, würzige Hühnerflügel "Rostiks", "Hot Dogs", "Cola", besonders kalt nach fettigen und heißen Pommes;
  • Verweigerung von Fett, geräuchert, würzig, gebraten;
  • ein Verbot von Konserven, hausgemachten Gurken und Marinaden;
  • Vermeiden von scharfen Gewürzen und Saucen, Mayonnaise, Begrenzung der Sojasauce;
  • Fettige, reichhaltige Fisch-, Pilz- und Hühnerbrühen sowie Suppen werden nicht empfohlen.

Das folgende Essen ist für Kinder erlaubt:

  • Getreide, Getreide, Nudeln;
  • fettarme Milchsäure-Lebensmittel, Aufläufe;
  • Gemüsesuppen und Hauptgerichte, Beilagen;
  • süße Saucen und Milchsaucen;
  • magerer Fisch und Fleisch (Huhn, Truthahn);
  • Es ist ratsam, gekochte oder im Wasserbad gekochte Fleisch- und Fischgerichte zu servieren.
  • Gelee, Tee, schwacher Kaffee, noch Mineralwasser sind erlaubt;
  • Früchte und Beeren, außer sehr sauer.

Wenn Sie es schaffen, Ihr Kind davon zu überzeugen, dass dies keine schmerzhafte Ernährung ist, sondern eine Elite-Nahrung eines gesunden Menschen und ein gesunder Geist in einem gesunden Körper, ist dies nicht nur ein großer Schritt vorwärts, um ein bestimmtes Problem mit der Bauchspeicheldrüse zu lösen, aber im Allgemeinen ein großer Schritt in Richtung Gesundheit in der Zukunft.

Diagnosemaßnahmen

Wenn es Probleme mit der Bauchspeicheldrüse gibt, können sichtbare Symptome nur in der akuten Phase auftreten, wie z.

  • Blässe der Haut;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schmerz unter den Rippen eines Gürtels;
  • Spannung in der vorderen Bauchdecke;
  • Entzündungen können Ihre Körpertemperatur erhöhen;
  • starkes Schwitzen, allgemeine Schwäche.

Der Arzt führt zunächst eine visuelle Untersuchung des Kindes durch und wendet eine Palpationsmethode an. Bei Bedarf werden Kinder mit einem erkrankten Organ zur Ultraschalluntersuchung geschickt.

Sehr kleine Kinder haben Phasen in ihrem Leben, in denen das Risiko eines Pankreaswachstums steigt:

  • während der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln;
  • wenn das Stillen durch künstliches oder gemischtes ersetzt wird;
  • zum Zeitpunkt des Ausbruchs der Milchzähne;
  • wenn das Kind zum ersten Mal in den Kindergarten geht;
  • in die erste Klasse gehen;
  • während der Übergangszeit bei Jugendlichen.

Wichtige Information: Symptome einer unzureichenden Bauchspeicheldrüse

Wenn eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse auftritt, die als Pankreatitis bezeichnet wird, ist keine spezielle Diagnose erforderlich. Der Arzt kann die Krankheit anhand der offensichtlichen Symptome identifizieren..

Über Enzyme

Zusätzlich zur Ernährung ist es bei Symptomen von Blähungen und instabilem Stuhl nützlich, einen Kinderarzt zu konsultieren und Enzympräparate für das Kind einzunehmen, die die Verdauung erleichtern und der Bauchspeicheldrüse helfen, mit der Arbeit fertig zu werden. Es gibt viele davon, und Sie können für jeden Geschmack ein Produkt auswählen. Am effektivsten sind: "Kreon", "Festal", "Enzistal", "Pancreatin-Forte", "Panzinorm".

Sie müssen diese Medikamente zu jeder Mahlzeit einnehmen. Wenn sich der Gesundheitszustand verbessert, können Sie die Dysbiose korrigieren. Dem Kind können natürliche fermentierte Milchgerichte und Zubereitungen mit Bifidobakterien verabreicht werden: "Bifacil", "Bifidumbacterin"

Diese einfachen Maßnahmen helfen nicht nur, mit unangenehmen Symptomen umzugehen, sondern erreichen nach einer Weile auch eine Verringerung der Größe der Bauchspeicheldrüse. Die Verdauung verbessert sich, Schlaf und Gedächtnis normalisieren sich. Nicht ohne Grund sagen sie: "Wir bestehen aus dem, was wir am Tag zuvor gegessen haben." Bestehen wir also nur aus vollständigem und gesundem "Baumaterial". Es wird Ihnen helfen, sich vielen Herausforderungen des Lebens zu stellen, wenn Ihr Kind erwachsen wird..

Wiederherstellung der Größe der Drüse durch Ernährung

Eine Diät nach Pevzner Nr. 5 trägt zur Genesung von Kindern bei. Ihre Hauptprinzipien erfordern eine maximale Einschränkung der fetthaltigen Lebensmittel und aller fetthaltigen Zutaten in Gerichten. Es wird empfohlen, sie durch Proteinkomponenten zu ersetzen - sie verbessern den Zustand des erkrankten Organs.

Damit Schwanz und Kopf ihre Parameter normalisieren können, werden die folgenden Lebensmittel aus der Ernährung der Kinder entfernt:

  • Säfte;
  • Marmelade, Schokolade, Eis;
  • rohes Gemüse, Kräuter, Obst;
  • fetthaltige Milchprodukte (Vollmilch, Sahne, Sauerrahm);
  • reichhaltige Fleischbrühen und Gerichte, von denen gekocht.

Während der Behandlung der Verdauungsstruktur erinnert Komarovsky an die Bedeutung der Dampfverarbeitung von Lebensmitteln und des Kochens. Der Arzt empfiehlt, Haferbrei in Wasser zu kochen, Gemüseeintopf zu dämpfen und Obst zu backen. Ein Kind kann Tee von schwarzen Sorten trinken, aber mit einem Minimum an Zucker. Es ist erlaubt, Kekse, Cracker, getrocknetes Brot aus Backwaren zu essen.

Wenn neoplastische Prozesse im Körper des Babys stattfinden, ist es unpraktisch, nur eine Diät zur Behandlung zu verwenden. Der Tumor in der Drüse kann nur durch eine Operation entfernt werden. In der Rehabilitationsphase steht die Bedeutung einer richtig zusammengestellten Ernährung an erster Stelle, da das betroffene Organ die Belastung reduzieren muss.