Schmerzen in der rechten Seite und Blähungen

Das Auftreten von Blähungen und Schmerzen auf der rechten Seite bedeutet eine Fehlfunktion in jedem Körpersystem. Gleichzeitig hängt vieles vom Ort des Schmerzes und seiner Natur ab. Manchmal reicht ein korrekt beschriebenes Symptom aus, damit ein Arzt die Ursache des Unbehagens identifizieren, eine genaue Diagnose stellen und eine Behandlung verschreiben kann.

Diagnose

Es gibt viele Gründe, die Blähungen und Bauchbeschwerden auslösen können. In der Regel sind externe Ursachen offensichtlich (einschließlich Blutergüsse), während interne Ursachen viel schwieriger zu diagnostizieren sind. Dies ist auf die Eigenschaften der Schmerzübertragung zurückzuführen.

Innere Organe haben einige Nervenenden, da sie weniger anfällig für Verletzungen sind: Sie werden durch das Skelett, die Muskulatur und die Haut geschützt. Aus diesem Grund ist es schwierig, die Lokalisierung und die Art der Abweichung genau zu bestimmen. Am häufigsten sind Schmerzen auf der rechten Seite, ein Gefühl von Blähungen oder Blähungen..

Palpation ist der beliebteste Weg, um Empfindungen zu lokalisieren. In diesem Fall fühlt der Arzt den Bauch von verschiedenen Seiten, um die Art der Anomalien zu bestimmen. Diese Art der Diagnose kann unabhängig durchgeführt werden. Es sollte darauf geachtet werden, Komplikationen im Krankheitsverlauf oder Schäden an inneren Organen zu vermeiden.

Bei starken oder scharfen Schmerzen oder Schwellungen im rechten Unterbauch ist sofortiger ärztlicher Rat erforderlich, da ein solches Symptom häufig auf verschlimmerte Formen der Krankheit hinweist.

Wenn Blähungen oder Schweregefühle keine Schmerzen verursachten, kann eine Selbstdiagnose durchgeführt werden. Legen Sie sich dazu auf den Bauch, entspannen Sie sich, spüren Sie mit den Fingern den Bereich unangenehmer Empfindungen hinsichtlich ihrer Schwere, Stärkung oder Schwächung. Der Bauch ist tief gefühlt. Gleichzeitig sollten scharfe Bewegungen nicht erlaubt sein..

Für eine korrekte Diagnose müssen Sie die Symptome genau bestimmen. Es ist wichtig, das Gefühl von Blähungen und Blähungen, Stechen und Pochen, scharfen und ziehenden Schmerzen nicht zu verwechseln. Oft bestimmt die Art der Empfindungen die Krankheit.

Ursachen

Das Aufblähen auf der rechten Seite des Bauches ist oft ein Symptom für häufige Erkrankungen. Wenn dieses Symptom von Schmerzen und einem Anstieg der Gesamtkörpertemperatur begleitet wird, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Blinddarmentzündung. Die Krankheit wird dringend operativ behandelt.

Blähungen im rechten Unterbauch können auf eine Darmobstruktion hinweisen. Darüber hinaus ist diese Krankheit durch Verstopfung gekennzeichnet, die plötzliche Schmerzen verkrampft.

Weniger häufige Gründe sind Stress, übermäßiger physischer, psycho-emotionaler Stress, Erkrankungen des Harnsystems wie Urolithiasis und Blasenentzündung. Blähungen sind auch charakteristisch für Magenbeschwerden wie Gastritis und Geschwüre..

Eine falsche Ernährung kann zu einer erhöhten Gasproduktion im Darm führen. Gase, die die Wände des Organs ausdehnen, lassen es anschwellen. Wenn der Aufschlussprozess schief geht, sammelt sich eine übermäßige Menge schwefelhaltiger flüchtiger Verbindungen im System an..

Bei Frauen kann Blähungen auf gynäkologische Ursachen zurückzuführen sein. Krankheiten können sehr unterschiedlich sein: Endometriose, Eileiterschwangerschaft, Soor, Myome. Es ist möglich, dass während der Menstruation Schmerzen auftreten..

Unabhängig von der Schwere des Symptoms ist eine ärztliche Beratung erforderlich, um eine Diagnose zu stellen und die Behandlung zu beginnen. Um die Abweichung zu bestimmen, sind eine Blutuntersuchung, Ultraschalluntersuchungen der Organe und Röntgenstrahlen erforderlich.

Mögliche Krankheiten und ihre Symptome

Viele Krankheiten treten mit Schwellung der Bauchhöhle und dem Auftreten von Schmerzen auf. Darüber hinaus können sich Krankheiten auf eine Vielzahl von Systemen beziehen - Harn-, Verdauungs- und Fortpflanzungssysteme. Die häufigsten Bedingungen für Blähungen sind:.

Verdauungssystem

Die häufigste Ursache für Blähungen im Verdauungstrakt ist Blähungen, eine übermäßige Gasansammlung im Darm. Bei dieser Krankheit gibt es ein Gefühl der Fülle und Gärung im Darm, scharfe krampfhafte Schmerzen. Stuhlprobleme können auftreten.

Darüber hinaus können folgende Erkrankungen zu Beschwerden des Verdauungssystems führen:

  • Hepatitis, Zirrhose, Helminthiasis, Leberthrombose (stumpfe, anhaltende Schmerzen auf der rechten Seite, juckende Haut, Gelbsucht, ungewöhnliche Farbe des Ausflusses, Schwäche, Blähungen in chronischen Formen);
  • Gastritis (Sodbrennen, Übelkeit beim Essen, Appetit- und Stuhlstörungen, Blähungen);
  • Blinddarmentzündung (scharfe, starke Schmerzen auf der rechten Seite, die innerhalb weniger Stunden auftreten und Blähungen im Unterbauch bedeuten, dass Peritonitis auftritt);
  • Duodenitis (Schmerzen, die zusammen mit Hunger auftreten und auf den Unterarm ausstrahlen, Blähungen sind charakteristisch für eine vernachlässigte Form);
  • Geschwür (starke Schmerzen, Sodbrennen, Stuhlstörungen, Schwitzen, Blähungen);
  • Darmerkrankungen (Blähungen sind häufig das Hauptsymptom, da sie auf Tumorbildungen, Verdauungs- und Peristaltikstörungen, Obstruktion hinweisen können)..

Harnsystem

Blähungen aus dem Urogenitalsystem sind häufig auf Steinfragmente in den Harnleitern zurückzuführen. Auch dieses Symptom äußert sich häufig in einer Entzündung..

Zu den häufigsten Erkrankungen der Harnwege gehören:

  • Urolithiasis (in chronischer Form - kolikartige, paroxysmale Schmerzen, die auftreten, wenn sich der Stein innerhalb des Organs bewegt, seltener gehen die Symptome in die Bauchhöhle über);
  • Pyelonephritis (Fieber, Unwohlsein, Schmerzen in der Seite, Blähungen im Unterbauch).

Fortpflanzungsapparat

Für die gynäkologische Sphäre ist das Aufblähen rechts weniger typisch und daher selten. Am häufigsten weist dieses Symptom auf einen chronischen Entzündungsprozess hin..

Krankheiten, die in einem alten Stadium durch abdominale Dehnung gekennzeichnet sind:

  • Adnexitis (scharfe und intensive Schmerzen im akuten Krankheitsverlauf, schmerzhaft und schwach - bei chronischen, möglicherweise auch ein Gefühl der Fülle im Bauch);
  • Zyste (Blähungen, anhaltende und sich regelmäßig verschlechternde Schmerzen);
  • Eileiterschwangerschaft (Blähungen, ständige Schmerzen).

Darüber hinaus können die Ursachen für Blähungen neuralgische Störungen, Traumata und äußere Hautläsionen sein..

Behandlung

Unabhängig von den Ursachen des Ausbruchs der Krankheit ist eine Ernährungskorrektur erforderlich, wenn sie beseitigt ist. Während der Therapie und Rehabilitation sollten Sie Süßigkeiten, Mehlprodukte, alle Arten von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln streng einschränken. Alle Arten von Alkohol sind ebenso ausgeschlossen wie das Rauchen.

Schmerzen können durch Kompressen an der richtigen Stelle sowie durch Medikamente zur Verringerung von Krämpfen und zur Linderung von Schmerzen beseitigt werden. Auf solche Mittel wird auf ärztliche Verschreibung verzichtet, da für jeden Einzelfall eine genaue Berechnung der Dosierung erforderlich ist..

Volksheilmittel können beim Aufblähen helfen. Besonders effektiv sind Abkochungen von Kräutern - Petersilie, Ringelblume, süßem Klee und Dill. Es ist nützlich, Joghurt zu essen, da dieses fermentierte Milchprodukt viele Bakterien enthält, die für die Verdauung nützlich sind.

Die Diagnose bestimmt die weitere Behandlung der Abweichung. Es gibt jedoch mehrere allgemeine Richtlinien für die Behandlung von Blähungen im Unterbauch jeglicher Art..

Zuallererst müssen Sie Verstopfung, wenn überhaupt, loswerden. Stellen Sie sicher, dass Ihre tägliche Ernährung genügend Flüssigkeiten, Vollkornprodukte und Ballaststoffe enthält. Obligatorische tägliche Sportlasten.

Fermentationsprozesse im Darm werden durch stark kohlensäurehaltige Getränke und Säfte angeregt. Ersetzen Sie sie besser durch Zitronenwasser, grünen Tee oder Kräutertees. Diese Getränke entfernen überschüssiges Wasser aus dem Körper und regen den Stoffwechsel an. Die Beschränkung sollte Süßigkeiten auferlegt werden. Dies gilt für alle einfachen Zucker und deren Ersatzstoffe. Sie können Blähungen verursachen..

Bestimmte Prozesse können zu unerwünschtem Luftschlucken und damit zu Blähungen der Bauchhöhle führen. Um dies zu vermeiden, ist es besser, auf Kaugummi zu verzichten. Sie sollten Ihr Essen auch langsam kauen..

Bei allergischen Reaktionen ist eine Allergikerberatung erforderlich. Nahrungsmittelallergien werden häufig mit Medikamenten behandelt und der Kontakt mit dem Allergen wird unterbrochen.

Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, wenn Beschwerden auftreten, um irreparable Folgen zu vermeiden..

Prävention und Behandlung von Schwellungen im rechten Hypochondrium

Schmerzen im rechten Hypochondrium und Rumpeln im Bauchraum können sowohl Symptome kleinerer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts als auch bedrohliche Anzeichen von Krankheiten sein, die dringend Hilfe erfordern. Dieser Artikel ist keine Alternative zu medizinischem Rat, hilft jedoch dabei, die Hauptursachen für Krankheiten zu verstehen und festzustellen, ob und wie dringend medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden muss..

Ursachen für Schwellungen auf der rechten Seite, Schmerzen unter den Rippen auf der rechten Seite.

Rumpeln, ein Gefühl der Fülle im Bauch sind Symptome von Blähungen - eine Zunahme der Gasmenge im Lumen des Darms, die zu einer Dehnung seiner Wände führt. Der Prozess kann alle Teile des Abdomens betreffen oder in einem bestimmten Bereich auftreten - beispielsweise im rechten Hypochondrium. Anatomisch gesehen befindet sich der Dickdarm in Form des Buchstabens "P", rechts befindet sich eine Biegung - der Übergang steigt in den Querkolon auf, wo häufig schmerzhafte Krämpfe auftreten.

Blähungen können aufgrund der Pathologie des Darms selbst auftreten: Vergiftung, Infektion, starke Nahrungsaufnahme, übermäßiger Alkoholkonsum oder ein Symptom für eine Schädigung eines nahe gelegenen Organs. Dies ist eine unspezifische Reaktion auf "Probleme" in der Bauchhöhle wie Übelkeit und Erbrechen.

Wenn der Schmerz stark und konstant ist und in der Mitte der letzten Rippe auftritt, ist er meistens mit einer Schädigung der Gallenblase verbunden. So manifestieren sie sich:

  1. Ein Anfall von Gallenkolik, wenn Steine ​​den Gang blockieren und Schmerzen verursachen; kann auch das Choledoch blockieren: Helminthen (Opisthorchiasis beim Verzehr von thermisch unbehandelten Süßwasserfischen), ein Tumor des Pankreaskopfes.
  2. Akute Cholezystitis: Entzündung der Wände der Gallenblase, meist auch vor dem Hintergrund von Zahnstein.

Wenn der Schmerz akut, intensiv, konstant, Gürtelrose in der Natur ist, einen Zusammenhang mit der Aufnahme von Alkohol und fetthaltigen Nahrungsmitteln hat, von Übelkeit und wiederholtem Erbrechen begleitet ist, auch wenn kein Inhalt im Magen vorhanden ist, kann die Ursache eine akute Pankreatitis sein - eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Schmerzen im rechten Hypochondrium und Blähungen können Anzeichen einer akuten Blinddarmentzündung sein, wenn der Prozess atypisch hoch ist.

Eine Lungenentzündung des rechten unteren Lungenlappens und die damit verbundene Pleuritis verursachen Schmerzen, die auf die rechte Seite ausstrahlen.

Eine gefährliche, schwer zu erkennende Ursache für Bauchschmerzen jeglicher Lokalisation ist die Arteriosklerose der den Darm versorgenden Arterien. Gewebeischämie tritt unter Bedingungen erhöhter Belastung des Organs auf. Risikofaktoren: Alter über 50 Jahre, Vorhandensein von Atherosklerose anderer Lokalisation (Koronararterienerkrankung, Myokardinfarkt, Gefäßläsionen des Halses oder der Beine). Der Zustand kann zum Tod eines Teils des Darms führen, wenn das Gefäß vollständig durch Plaques blockiert ist.

Die Ursachen für Beschwerden und sogar ein Gefühl der Schwellung im rechten Bereich können Osteochondrose, Rippenbruch (es muss ein Zusammenhang mit der Verletzung bestehen), andere muskuloskelettale und neurologische Erkrankungen sein. Es kann vermutet werden, ob ein Zusammenhang zwischen der Intensität des Schmerzes und Veränderungen der Körperhaltung und -haltung besteht..

Der stärkste Schmerz tritt bei Nierenkoliken auf, die durch eine Blockade des Harnleitersteins verursacht werden. Kann auf die Blase, Leistengegend nachgeben. Begleiterscheinungen: Blutdrucksprung, seltener Puls, häufiges Wasserlassen, manchmal Blut im Urin.

Lebererkrankungen können nur dann zu Beschwerden führen, einem Fremdkörpergefühl im rechten Hypochondrium, wenn es zunimmt und die Kapsel gedehnt wird, da im Lebergewebe selbst keine Schmerzrezeptoren vorhanden sind.

Schmerzdiagnose auf der rechten Seite.

Finden Sie die Daten schnell und genau heraus:

  • Beginn, Intensität und Art des Schmerzes,
  • Zusammenhang mit Nahrungsaufnahme und Alkoholkonsum, Nahrungsqualität, Veränderungen der Körperhaltung,
  • Gibt es Fieber, Vergiftungen, Stuhl- und Urinstörungen?,
  • Begleitkrankheiten,
  • Verwenden Sie am letzten Tag zuvor nicht eingenommene Medikamente.

Bei der Diagnose der oben genannten Symptome ist es wichtig, schnell festzustellen, ob sie bedrohlich sind und ob Nothilfe angezeigt ist, ob Anzeichen eines "akuten Abdomens" vorliegen..

Wenn der Schmerz akut, schwerwiegend und konstant ist und eine erzwungene Haltung zur Linderung der Symptome erforderlich ist, gibt es Fieber, Erbrechen, eine beeinträchtigte Abgabe von Urin und Stuhl, die dringende Notwendigkeit, einen Arzt zu konsultieren oder einen Krankenwagen zu rufen.

Das Minimum an Prüfungen umfasst:

  • Abtasten mit der Bestimmung der Punkte des größten Schmerzes und der Identifizierung eines Anzeichen einer Reizung des Peritoneums (der Schmerz ist in dem Moment maximal, in dem die Hand vom Bauch genommen wird);
  • allgemeine Blutuntersuchung (Leukozytose, aufgrund welcher Elemente das Wachstum von ESR);
  • allgemeine Urinanalyse (Protein, Blut);
  • biochemischer Bluttest (Leberenzyme, Bilirubin, Kreatinin, Zucker, Gesamtprotein, Amylase);
  • Ultraschall der Bauchorgane (erkennt Steine ​​in der Gallenblase und den Nieren mit Harnleitern, Ödeme der Gallenblasenwand, Verstopfung und Ausdehnung der Gallenwege, Vergrößerung der Leber, Vorhandensein von freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle usw.);
  • falls erforderlich - EGDS (Geschwüre, Entzündungen des Magens, Zwölffingerdarm 12);
  • EKG (Ausschluss eines Myokardinfarkts);
  • Röntgenaufnahme der Brust (ohne Lungenentzündung).

Behandlungsmerkmale.

  1. In der akuten chirurgischen Pathologie, chirurgische Behandlung: Entfernung des entzündeten Prozesses mit Blinddarmentzündung, Nähen eines Magens oder Darmgeschwürs, Wiederherstellung der Durchgängigkeit des gemeinsamen Gallengangs und der Harnwege usw..
  2. Bei akuter Pankreatitis, der Anwendung der Entgiftungstherapie, der Ernennung von Zytostatika, somatostatisch.
  3. Für bakterielle oder parasitäre Infektionen, Antibiotika und Entgiftungstherapie.
  4. Mit Darmkrämpfen, die nicht mit einer ernsthaften Pathologie verbunden sind - krampflösende Mittel einnehmen, Ernährung normalisieren.

Was können die Konsequenzen sein?.

Die gefährlichsten Ergebnisse gehen mit einer unbehandelten chirurgischen Pathologie einher.

Die Gallensteinerkrankung verursacht eine chronische Entzündung der Gallenblase, selten bösartige Formationen. Akute Komplikationen werden durch Wassersucht der Gallenblase dargestellt, wenn diese nicht mehr funktioniert und sich in einen überdehnten "Beutel" mit Flüssigkeit verwandelt. Schwellung der Bauchspeicheldrüse und ihrer Entzündung, Darmfistel, Abszessbildung, Entzündung des Peritoneums (Peritonitis).

Akute Pankreatitis ohne Therapie führt zu einem kritischen Druckabfall, Nierenversagen, eitrigen Prozessen in der Bauchhöhle, Sepsis.

Atherosklerose der den Darm versorgenden Arterien kann zu Darmnekrose, Darmverschluss, Sepsis und Peritonitis führen.

Muskel-Skelett- und spastische Schmerzen im rechten Hypochondrium sind am sichersten und haben keine schwerwiegenden Komplikationen, die oft von selbst verschwinden.

Die Verstopfung des Harnleiters mit einem Stein wird durch Hydronephrose erschwert - Überdehnung des Ausscheidungssystems der Niere mit Urin, die Niere stirbt und es entsteht eine Entzündung.

Verhütung.

Eine Prävention akuter Erkrankungen der Bauchorgane gibt es daher nicht. Um Entzündungen des Darms verschiedener Art zu vermeiden, ist es notwendig, die richtige Ernährung einzuhalten, Lebensmittel mit einer Unverträglichkeit auszuschließen, den Alkoholkonsum zu begrenzen und Lebensmittel einer Wärmebehandlung zu unterziehen. Es ist wichtig, sich regelmäßig in einer Poliklinik untersuchen zu lassen, um Krankheiten wie Gallenstein, Urolithiasis, Formationen der Bauchorgane und Lungenherde zu identifizieren.

Blähungen und Schmerzen auf der rechten Seite - Gründe für die Behandlung

Wenn der Magen geschwollen ist und die rechte Seite schmerzt, kann dies zu Problemen im Verdauungssystem führen. Es kann aber auch andere Gründe geben, die davon abhängen, wo es weh tut und wie es weh tut. Ohne die Hilfe eines Arztes ist es unwahrscheinlich, dass wir eine genaue Diagnose für uns selbst stellen können, aber zu wissen, wo und was sich in unserem Land befindet und wofür es aussagen kann, ist einfach eine Verpflichtung.

Diagnose

Blähungen und Schmerzen auf der rechten Seite hängen von vielen Ursachen ab. Es kann externe Faktoren wie blaue Flecken geben. Interne Ursachen sind schwieriger zu diagnostizieren, insbesondere wenn es um das Verdauungssystem geht, bei dem alle Organe nahe beieinander liegen und eng miteinander interagieren.

Die primäre diagnostische Methode ist die Palpation, bei der der Arzt den Bauch von allen Seiten sorgfältig fühlt. Bei starken Schmerzen sollte sofort ein Arzt gerufen werden. Wenn der Bauch schwer ist und sich ohne große Schmerzen aufbläht, können Sie sich selbst diagnostizieren.

Legen Sie sich auf den Bauch, entspannen Sie sich und drücken Sie leicht mit den Fingern auf das Unbehagen. Fühlen Sie, wenn die Schmerzen oder die Linderung zunehmen. Es ist notwendig, tief, aber vorsichtig zu fühlen, um plötzliche Bewegungen zu vermeiden. Wir müssen versuchen, für uns und den Arzt zu verstehen (um ihm klar zu erklären), was passiert. Es gibt einen ziehenden Schmerz, es gibt ein Platzen, Pochen, Stechen und Scharfes.

Es gibt Blähungen oder Blähungen ohne Schmerzen. Nach dem Abtasten trifft der Spezialist eine Entscheidung über die weitere Diagnostik, für die möglicherweise ein allgemeiner und chemischer Bluttest, Ultraschall oder Röntgenstrahlen erforderlich sind.

Ursachen für Blähungen und Schmerzen auf der rechten Seite

Blähungen, Schweregefühl im Bauch und leichte Schmerzen sind im Alltag keine Seltenheit. Das kann dazu führen:

  • nervöse Überlastung;
  • große körperliche Aktivität;
  • kritische Tage oder Zeitraum des Eisprungs;
  • erhöhter Faserverbrauch (Kohl, Rettich);
  • falsche Ernährung oder übermäßiges Essen;
  • fettiges und verkochtes Essen;
  • Vergiftung mit Alkohol, Medikamenten oder chemischen Produkten;
  • viel Halva, Eis oder Schokolade essen;
  • Kohlensäurehaltige Getränke.

Wenn das Aufblähen und die Schwere nach einigen Stunden verschwinden, können Sie sich beruhigen. Wenn sich der Zustand wiederholt oder zu anhaltenden und akuten Schmerzen entwickelt, können wir über schwerwiegende Krankheiten sprechen, über die wir jetzt sprechen werden.

Mögliche Krankheiten und ihre Symptome

Blähungen und Schmerzen können mit einer Vielzahl von Krankheiten verbunden sein, aber die charakteristischen Symptome lassen in der Regel auf das Vorhandensein eines bestimmten Problems schließen..

Die Art der Schmerzen, SymptomeKrankheit
Blähungen des Bauches, Darmkrämpfe, Fermentation, VerstopfungBlähung
Gelbsucht, helle Farbe des Urins, Schwäche, Blähungen, dumpfer, dumpfer Schmerz rechtsLeberthrombose, Hepatitis, Zirrhose, Helminthiasis
Scharfe, anhaltende Schmerzen rechts, starke Schwellung rechts unten + Schmerzen können auf das Auftreten einer Bauchfellentzündung hinweisenAppendizitis
Starke Schmerzen, Durchfall, vermehrtes Schwitzen, Sodbrennen. Die Schmerzen treten anderthalb Stunden nach dem Essen auf und nehmen allmählich zu. Nach der Verdauung der Nahrung lassen die Schmerzen nachGeschwür
Das gleichzeitige Auftreten eines Gefühls von Hunger und Schmerz, das auf den Unterarm ausstrahltDuodenitis
Blähungen, SchmerzenDarmerkrankung, Obstruktion
Blähungen, Appetitlosigkeit, Durchfall oder Verstopfung, Übelkeit während und unmittelbar nach den Mahlzeiten, SodbrennenGastritis
Blähungen unmittelbar nach dem Essen, Durchfall, Schmerzen verschwinden nach dem ToilettengangReizdarmsyndrom
Übelkeit, Erbrechen (manchmal mit Blut), starker Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, vergrößerter Bauch, blasse Haut.Magenkrebs
Starke Magenschmerzen oder starke Gürtelschmerzen nach dem Essen.Pankreatitis
Krämpfe im Rektum, Schmerzen im rechten Hypochondrium.Pylorospasmus

Die Ursache von Schmerzen können nicht nur Probleme im Magen-Darm-Trakt oder in der Leber sein. Sie können mit arterieller Thrombose, Pyelonephritis, Herzinsuffizienz sein.

Daher ist die Hilfe eines Spezialisten erforderlich, um die Krankheit oder sogar einen sofortigen chirurgischen Eingriff zu bestimmen. Sie müssen verstehen, wo und wie es weh tut, sich daran erinnern, wann der Schmerz begann, analysieren - danach trat er auf und ob er vorher war. All dies kann nur Ihnen bekannt sein. Wenn Sie Ihrem Arzt so viele Details wie möglich geben, können Sie Probleme schneller und effektiver gemeinsam lösen..

Verdauungssystem

Hepatitis

Die Leber ist das wichtigste rechtsseitige Organ im menschlichen Körper, sie kann sich gut erholen. Aber Niederlagen durch infektiöse Viren der Hepatitis A und B sind möglich. Die Art der Schmerzen schmerzt mit periodisch scharfen Anfällen. Lage - rechtes Hypochondrium. Hepatitis kann sich für einige Zeit (bis zu fast drei Wochen) nicht manifestieren. Das Virus dringt dann in die Leberzellen ein und erzeugt einen schweren Entzündungsprozess. Die Symptome einer Hepatitis sind:

  • Schmerzschwere auf der rechten Seite;
  • Schwäche und Apathie;
  • Rausch;
  • Gelbfärbung der Haut, Weiß der Augen;
  • dunkler, trüber und schaumiger Urin;
  • leichter Kot.

Hepatitis in der akuten Phase wird nur stationär behandelt und je zeitnaher die Behandlung, desto wirksamer und schneller wird die Heilung sein.

Pankreas

Bei Pankreatitis sind die Schmerzen je nach Ausmaß des Entzündungsprozesses sehr unterschiedlich - stumpf, akut, ziehend, umlaufend usw. Wenn die Form auf der rechten Seite des Abdomens geschwollen und geschwollen ist, werden die Organe größer und drücken die Nervenenden zusammen, die Kanäle sind blockiert, die Schmerzen sind stark.

Manchmal kann sich eine Pankreatitis im ganzen Körper ausbreiten, auf die Wirbelsäule und das Schlüsselbein übertragen werden. Es hängt möglicherweise nicht mit der Nahrungsaufnahme zusammen, daher ist es hier nicht einfach, eine genaue Diagnose zu stellen. Es ist unmöglich, dies selbst zu tun. Experten sind sich bewusst, dass die Symptome einer Pankreatitis mit den Symptomen eines Herzinfarkts oder einer Angina zusammenfallen können.

Akute Pankreatitis führt zu Erbrechen nach dem Essen, Verstopfung oder Durchfall. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit beginnt Galle im Erbrochenen zu erscheinen, und das Erbrechen selbst kann zu einer ernsthaften Dehydration führen. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann nach einem reichlichen Tisch unerwartet auftreten und durch einige Medikamente - Antibiotika, Zytostatika usw. - hervorgerufen werden..

Gallendyskinesie

Eine Störung der Gallenwege tritt aufgrund eines angeborenen Defekts, Unterernährung und erhöhtem emotionalem Stress auf. Von Zeit zu Zeit treten Schmerzen im Bereich des rechten Hypochondriums auf, während das Phänomen der Dyspepsie beobachtet wird (Wechsel von Verstopfung mit Durchfall)..

Wenn der Magen geschwollen ist und sich der Schmerz vom rechten Hypochondrium nach hinten bis zum rechten Schlüsselbein ausbreitet, handelt es sich um eine akute Form der Dyskinesie. Gleichzeitig gibt es Übelkeit und sogar regelmäßiges Erbrechen..

Die Gallenwege können nach schwerem Stress, Trauma - physisch und psycho-emotional - verstopft sein.

Blähung

Die Ansammlung von Gas im Darm dehnt den Darm unangenehm aus und kann akute periodische Krämpfe verursachen. Im Darm beginnt die Fermentation und gleichzeitig treten Stuhlprobleme auf. In einem gesunden Darm zirkulieren bis zu 20 Liter Gase, die bei verschiedenen Prozessen des Lebensmittelabbaus und seiner Wechselwirkung mit Magensäften entstehen.

Gase werden auf natürliche Weise und normalerweise ohne Probleme entfernt. Wenn die Ernährung falsch ist, führt eine große Menge an Kot und Stoffwechselstörungen zu Ansammlungen von Gasen. Es gibt viele Gründe für Blähungen:

  • falsche Ernährung;
  • Dysbiose;
  • eine große Anzahl von gasenden Bakterien;
  • Mangel an normaler Magen-Darm-Aktivität;
  • Mangel an Enzymen;
  • erhöhter Druck im Magen-Darm-Trakt bei Höhenanstiegen;
  • Stress.

Es gibt viele Lebensmittel, die Blähungen verursachen. Sie müssen lernen, wie man sie richtig in Gerichten kombiniert, man kann nicht zu viel essen. Sie werden überrascht sein, diese Liste von Lebensmitteln zu sehen. Sie sind alle gut, aber bei unsachgemäßer Handhabung verursachen sie Blähungen:

  • Eiscreme;
  • Sellerie, Kohl, Radieschen, Karotten, Zwiebeln;
  • Äpfel, Birnen, Pflaumen, Aprikosen, Trauben;
  • Schwarzkornbrot, Bagels, Brötchen;
  • Bohnen, Bohnen, Erbsen;
  • Kleie, Weizenkeime, Mais, Hafer;
  • Bier;
  • Pilze;
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • Rosinen.

Harnsystem

Das Aufblähen mit oder ohne Schmerzen in der Anfangsphase kann auf eine Urolithiasis zurückzuführen sein. Das allererste Anzeichen dafür ist genau der Schmerz, der langweilig, schwach und unerträglich sein kann.

Dieser Schmerz ist ständig vorhanden, er mag subtil sein, aber er wird immer noch da sein. Die Nierenkolik ist in der Seite oder im Unterbauch lokalisiert. Die Angriffe dauern zwischen 20 Minuten und einer Stunde. Der Urin wird rötlich, manchmal gibt es Blut, "Sand".

Es kann zu Übelkeit, Erbrechen, erhöhten Schmerzen beim Wasserlassen oder unerwartetem Harndrang kommen. Manchmal manifestiert sich die Urolithiasis lange Zeit nicht, aber sie beginnt mit Blähungen ohne nennenswerte Schmerzen.

Schmerzen nach dem Essen im rechten Hypochondrium mit Cholezystitis

Wenn zusätzlich zu den schmerzhaften Empfindungen eine Bitterkeit im Mund vorliegt, kann von einer Cholezystitis ausgegangen werden, deren Hauptsymptom das Erbrechen mit Galle ist. Andere Symptome, die bei dieser Krankheit auftreten:

  • weißer Belag auf der Zunge;
  • Temperaturanstieg;
  • Schlaflosigkeit;
  • Aufblähungsgefühl;
  • Kardiopalmus;
  • Kopfkrämpfe;
  • Schmerz auf der rechten Seite.

Wenn sich die Cholezystitis in der akuten Phase befindet, gibt es unerträgliche Schmerzen im rechten Hypochondrium, die der Schulter unter dem Schulterblatt bei hohen Temperaturen verabreicht werden. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Arzt rufen, da eine Verzögerung des Prozesses zu einer Bauchfellentzündung führen kann.

Bei den meisten Patienten beginnt die Cholezystitis vor dem Hintergrund der Cholelithiasis, wenn die Gallenblase gereizt ist, der Druck im Organ steigt, Kalküle in das Organ eindringen und Entzündungen und sogar Nekrose verursachen.

Appendizitis

Starke Schmerzen sind im rechten Unterbauch lokalisiert, manchmal ist Übelkeit vorhanden, manchmal nicht. Der Schmerz ist eigenartig, in scharfen Wellen. Um eine Blinddarmentzündung auszuschließen oder Maßnahmen zu ergreifen, müssen Sie einen Arzt rufen. Sie können den Zustand lindern, indem Sie den Schmerzbereich erkälten und ein Schmerzmittel einnehmen. Sie müssen schnell handeln, da sich Peritonitis manchmal sehr schnell entwickelt.

Fortpflanzungsapparat

In der Gynäkologie ist das Aufblähen seltener, aber in solchen Fällen kann es zu einer Schwellung kommen:

  • Zyste (Blähungen und wiederkehrende Schmerzen);
  • Adnexitis (möglicherweise Blähungen und Schmerzen in chronischer Form und scharf in akuten);
  • Eileiterschwangerschaft (Blähungen und schmerzende Schmerzen);
  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • Zeit des Eisprungs;
  • Beginn der Schwangerschaft.

Männer haben auch oft Schmerzen im Unterleib und Blähungen:

  • Trauma;
  • Infektionen;
  • Entzündung in den Hoden, Penis;
  • Beiträge;
  • Vesikulitis;
  • Prostatitis;
  • Kollikulitis.

Bei Männern sind Krankheiten im Fortpflanzungssystem weit verbreitet, die Schmerzen und Beschwerden im Bauch verursachen, und hier hilft eine unabhängige Palpation nicht, sondern es wird nur ein Spezialist benötigt.

Behandlung

Manchmal wissen die Menschen nicht, zu welchem ​​Arzt sie gehen sollen, wenn Schmerzen auftreten. In jedem Fall können Sie sich zuerst an einen Therapeuten wenden, der Sie nach der Erstuntersuchung zu einem Facharzt schickt. Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist ein Gastroenterologe. Verdacht auf weibliche Krankheiten - Gynäkologe, männlicher Urologe. Das Wichtigste bei Schmerzen ist die Anpassung Ihrer Ernährung..

Sie können Erkältung auf den Magen auftragen, Schmerzmittel trinken, die sich im Hausmedizinschrank befinden. Sie können jedoch keine komplexeren Medikamente auf sich selbst anwenden, nur der Arzt wird Ihnen das erforderliche Medikament, seine Dosierung und seinen Verlauf verschreiben.

Wenn das Aufblähen nur vorübergehend ist und Sie wissen, woher es kommt, können Sie Volksheilmittel verwenden - Abkochungen von Petersilie, Dill, Ringelblume.

Wenn es Bitterkeit im Mund gibt, können Sie vorübergehend leichte choleretische Medikamente anwenden - Allohol, Karsit, Holosas. Sie können den Zustand der Leber mit einem Sud aus Hagebutten mit Sorbit lindern. Kamille wird mit entzündlichen Prozessen des Magen-Darm-Trakts, mit Verdauungsstörungen - Ringelblume oder Schafgarbe getrunken.

Sie können den Zustand jedoch lindern, wenn Sie sicher sind, dass das Problem nach übermäßigem Essen oder Essen von Junk Food aufgetreten ist. Wenn das Unbehagen anhält und die Schmerzen zunehmen, sollten Sie keine ernsthafteren Probleme erwarten..

Nahrung gegen Blähungen

Bei allen Problemen im Magen-Darm-Trakt ist neben der medikamentösen Therapie die Ernährung von großer Bedeutung, bei der folgende Regeln zu beachten sind:

  • Produkte sollten nur gekocht, gebacken oder gedämpft werden.
  • Erste Gänge werden ohne Braten gemacht;
  • Das Brot muss gestern sein;
  • Obst - nur süß;
  • Getränke - natürliche stark verdünnte Säfte oder Kompotte.

Folgende Produkte sind verboten:

  • Schweinefleisch, Lammfleisch;
  • Fettig, würzig, geräuchert;
  • Sauer;
  • Würziger Käse;
  • Süßwaren (außer Kekse in kleinen Mengen);
  • Starker Tee und Kaffee;
  • Fischbrühen;
  • Roher Knoblauch und Zwiebeln.

Aufblähen auf der rechten Seite

Verwandte und empfohlene Fragen

1 Antwort

Seitensuche

Was ist, wenn ich eine ähnliche, aber andere Frage habe??

Wenn Sie in den Antworten auf diese Frage nicht die erforderlichen Informationen gefunden haben oder wenn sich Ihr Problem geringfügig von dem vorgestellten unterscheidet, stellen Sie dem Arzt auf derselben Seite eine zusätzliche Frage, wenn es sich um das Thema der Hauptfrage handelt. Sie können auch eine neue Frage stellen, die nach einer Weile von unseren Ärzten beantwortet wird. Es ist kostenlos. Sie können auch auf dieser Seite oder über die Website-Suchseite nach Informationen suchen, die Sie in ähnlichen Fragen benötigen. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns Ihren Freunden in sozialen Netzwerken empfehlen..

Medportal 03online.com führt medizinische Konsultationen im Rahmen der Korrespondenz mit Ärzten auf der Website durch. Hier erhalten Sie Antworten von echten Praktizierenden auf ihrem Gebiet. Derzeit können Sie sich auf der Website in 50 Bereichen beraten lassen: Allergologe, Anästhesist-Wiederbelebungskünstler, Venerologe, Gastroenterologe, Hämatologe, Genetiker, Gynäkologe, Homöopath, Dermatologe, Kindergynäkologe, Kinderneurologe, Kinderurologe, Kinderendokrinchirurg, Kinderendokrinchirurg, Spezialist für Infektionskrankheiten, Kardiologe, Kosmetiker, Logopäde, HNO-Spezialist, Mammologe, medizinischer Anwalt, Narkologe, Neuropathologe, Neurochirurg, Nephrologe, Ernährungsberater, Onkologe, Urologe, Orthopäde-Traumatologe, Augenarzt, Kinderarzt, plastischer Chirurg, Rheumatologe, Psychologe, Rheumatologe, Radiologe, Sexologe-Androloge, Zahnarzt, Trichologe, Urologe, Apotheker, Phytotherapeut, Phlebologe, Chirurg, Endokrinologe.

Wir beantworten 96,64% der Fragen.

Leichte Schwellung auf der rechten Seite

Ich beschloss, einige Tage zu verhungern und trank am nächsten Tag beim Mittagessen ein Reinigungsmittel - Kostorovye-Öl mit Zitrone im Verhältnis 1: 2, Rizinusöl pro 1 kg Gewicht - 1 g.

Am Morgen habe ich nichts gegessen, nur ein halbes Glas Wasser getrunken. Abends fühlte ich mich großartig, meine Stimmung stieg stark und um 8-9
Rizinusöl begann zu wirken, alles ist in Ordnung, ich ging 5 Mal ohne Probleme auf die Toilette.

Am Morgen des nächsten Tages ging ich wieder auf die Toilette, dann stand ein leichtes Sodbrennen und leichtes Zittern und Schwäche auf, und nachdem 30 Minuten angefangen hatten, Übungen zu machen, das Zittern und die Schwäche vergingen, begann ich mich wieder großartig zu fühlen.

Zur Mittagszeit trat das folgende Unbehagen auf der rechten Seite unter den Rippen auf, soweit ich verstanden habe, dass dies die Gallenblase ist.
Es tut nicht weh, nur Unbehagen und Blähungen. Ich habe bereits seit 3 ​​Jahren Gastritis-Reflux. Die Frage kann irgendwie beseitigt werden, ohne aus dem Fasten herauszukommen? In regelmäßigen Abständen tritt leichtes Sodbrennen auf. Und ich habe eine Karotte zum Mittagessen gegessen.

Gibt es eine Chance, dass es von selbst vergeht? Ich habe vor, noch ein paar Tage zu hungern, und im Allgemeinen fühle ich mich großartig, nur dieses Unbehagen.

Über den Ask a Doctor-Service steht eine Online-Beratung durch einen Gastroenterologen zu allen Problemen zur Verfügung, die Sie betreffen. Medizinische Experten beraten Sie rund um die Uhr und kostenlos. Stellen Sie Ihre Frage und erhalten Sie sofort eine Antwort!

Aufblähen auf der rechten Seite des Bauches

Eine unangenehme Haltung während des Schlafes, mangelnde körperliche Aktivität, Missbrauch von übermäßig fetthaltigen Lebensmitteln und alkoholischen Getränken können ein natürlicher Grund für einen Patienten sein, Blähungen und Schmerzen auf der rechten Seite zu verspüren..

Sie können Beschwerden in einer solchen Situation mit Hilfe der Ernährung und der Änderung des Lebensrhythmus loswerden..

Wenn Maßnahmen ergriffen werden und die Symptome nicht nachlassen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, da sich auf der rechten Seite des Bauches unter den Rippen lebenswichtige Organe befinden, entzündliche Prozesse, bei denen schwerwiegende Komplikationen auftreten können.

Der Ort, der Grad der Intensität und die Art der Schmerzen, die Ergebnisse von Untersuchungen und Labortests ermöglichen die Diagnose und Verschreibung einer umfassenden Therapie, die darauf abzielt, die Ursache der Pathologie und Symptome wie Blähungen und Schmerzen im rechten Bauch zu beseitigen.

Liebe Leser! Unsere Artikel sprechen über typische Wege zur Lösung von Gesundheitsproblemen, aber jeder Fall ist einzigartig..

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihr spezielles Problem lösen können, beginnen Sie mit einem Gewichtsverlustprogramm. Es ist schnell, kostengünstig und sehr effektiv.!

Schmerzen im rechten Hypochondrium

Nach intensiven Übungen spüren viele Menschen Schmerzen im rechten Bauch. Experten sind sich nicht einig über die Ursache des Unbehagens.

Es ist bekannt, dass nach einer Weile der Schmerz nachlässt und durch einen Snack 2 - 3 Stunden vor dem Training oder Joggen verhindert werden kann.

Wenn die Intensität der Schmerzen zunimmt, bekommen sie einen krampfartigen Charakter, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren.

Auf der rechten Seite befinden sich die Organe des Verdauungstrakts, des Fortpflanzungssystems, der Gallenwege usw..

Durch Palpation verschlimmerte Beschwerden können auf einen fortschreitenden Entzündungsprozess zurückzuführen sein, der sich in einem dieser Organe entwickelt.

Darüber hinaus können Schmerzen im Bereich unter den Rippen mit Neuralgie, Pathologien des Herzens, der Beckenorgane oder der Wirbelsäule auftreten. Sie können die Ursache des Unbehagens durch Selbstuntersuchung bestimmen..

Dazu müssen Sie auf einer horizontalen harten Oberfläche liegen und mit drückenden Fingerbewegungen den Bereich schmerzhafter Empfindungen untersuchen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Bewegungen nicht abrupt sein sollten..

Pathologie der Gallenblase

Schmerzen auf der rechten Seite sind das Hauptsymptom für entzündliche Prozesse, die Bildung fester Fraktionen und eine allgemeine Störung der Gallenwege..

Experten assoziieren das Auftreten einer Cholezystitis mit einer beeinträchtigten Motilität der Gallenblase, wodurch die Galle stagniert und dicker wird.

Wenn eine pathogene Mikroflora eindringt, entwickelt sich ein entzündlicher Prozess. Die Ursachen der Pathologie heißen:

  • angeborene Anomalien in der Struktur der Gallenblase oder irgendwelche Zustände, die mit Prolaps oder Druck auf die Wände anderer Organe verbunden sind;
  • eine scharfe Ernährungsumstellung, strenge Ernährung, Übergang zum Vegetarismus, übermäßiges Essen, Missbrauch von Fast Food, fetthaltigen, gebratenen, würzigen Lebensmitteln, alkoholischen Getränken;
  • die Bildung fester Fraktionen im Gallentrakt;
  • Befall mit Helminthen usw..

Symptome der Pathologie sind Schmerzen auf der rechten Seite, Blähungen, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Blähungen.

Komplikationen der Krankheit können Perforationen der Gallenblasenwand und eitrige Prozesse sein, die benachbarte Organe betreffen.

Die Behandlung der Cholezystitis besteht in der komplexen Einnahme von Breitbandantibiotika, Anthelminthika, Enzymtherapie und Wiederherstellung des Wasserhaushalts nach Intoxikation.

Nach Rücksprache mit einem Spezialisten können traditionelle medizinische Methoden angewendet werden, die die Peristaltik der Gallenblase beschleunigen.

Wenn akute Bauchschmerzen mit schwerer Übelkeit, starkem Erbrechen, Fieber bis zu subfebrilen Werten und Verfärbungen der Haut einhergehen, sollte ein Spezialist eine umfassende Untersuchung verschreiben, um die Diagnose einer Cholelithiasis zu bestätigen.

Die Pathogenese der Krankheit ist mit einer Veränderung der Zusammensetzung der Galle verbunden, wodurch kleine feste Fragmente gebildet werden, die sich an den Wänden des Organs absetzen.

Anschließend wachsen Steine ​​und bilden Steine, die die Gallenwege blockieren.

Eine der häufigsten Pathologien ist die Gallendyskinesie. Es gibt zwei Arten von Störungen in der Aktivität der Gallenblase:

  1. Hyperkinetische Dyskinesie äußert sich in aktiven Kontraktionen der Wände.
  2. Die Hypokinetik ist durch eine schwache Motilität der Gallenblase gekennzeichnet.

Experten nennen die Hauptursache für Dyskinesien psychoemotionale Störungen, die sich vor dem Hintergrund beruflicher, familiärer und anderer Schwierigkeiten manifestieren.

Pathologie kann sich aufgrund von allergischen Reaktionen, Essstörungen, übermäßigem Essen oder schlechter Ernährung, Fettleibigkeit entwickeln.

Die Symptome treten je nach Art der Pathologie auf. Bei spastischer Dyskinesie sind die Schmerzen auf der rechten Seite akut ausgeprägt, begleitet von Übelkeit und starkem Erbrechen.

Mit einer hypotonischen Form von Schmerz, Ziehen, Platzen leidet der Patient unter Blähungen, Aufstoßen mit bitterem Geschmack und vermindertem Appetit. Der Patient wird gereizt, hat Schlafstörungen.

Darmerkrankung

Die meisten Därme befinden sich im rechten Bauchraum. Eine Entzündung in jedem Bereich äußert sich in Schmerzen, Übelkeit, einer Verletzung der Stuhlkonsistenz und Blähungen.

In dem Fall, dass nach dem Rest der Symptome Schmerzen im Nabel- oder rechten Beckenbereich auftreten, muss eine Untersuchung durchgeführt werden, um einen Tumor zu identifizieren.

Appendizitis. Der Entzündungsprozess im Anhang des Blinddarms wird als häufige Pathologie erkannt, bei der ein chirurgischer Eingriff angezeigt ist.

Die Ursachen der Krankheit werden als Eindringen schädlicher Bakterien durch das Lumen des Anhangs bezeichnet..

Die Faktoren, die zur Bildung und zum Fortschreiten des Entzündungsprozesses beitragen, sind:

  • Biegung des Anhangs;
  • die Ansammlung von Fäkalien, Fremdkörpern usw. darin;
  • Änderung des Regimes und der Ernährung.

Bei einer akuten Blinddarmentzündung sind plötzlich Schmerzen auf der rechten Seite zu spüren. Befindet sich im Nabelbereich, "breitet" sich das Unbehagen im Hypochondrium im Laufe der Zeit auf den unteren Rücken oder das Becken aus.

Die charakteristischen Symptome der Pathologie sind Übelkeit, mehr als zweimal tägliches Erbrechen, Verstopfung, erhöhte Gasbildung und Blähungen.

Bei einem komplizierten Verlauf kann eine Vergiftung des Körpers beobachtet werden.

Die einzige Behandlung ist eine Operation zur Entfernung des rudimentären Nebenhodens.

Zwölffingerdarmgeschwür wird bei 15% der Patienten diagnostiziert.

Der Entzündungsprozess, dessen Erreger das Bakterium Helicobacter Pylori ist, beeinflusst die Schleimhaut und dann das Gewebe der Darmwände.

Um jedoch die Wirkung pathogener Mikroorganismen zu aktivieren, ist eine der folgenden Bedingungen erforderlich:

  • Rauchen;
  • falsche, unregelmäßige Ernährung;
  • längere unkontrollierte Einnahme bestimmter Medikamente;
  • stressige Situationen;
  • Verletzung der Magensäuresekretion;
  • Neoplasien usw..

Komplikationen einer Darmgeschwürerkrankung können Blutungen, Wandperforationen und Peritonitis sein..

Wenn Sie charakteristische Symptome wie Schmerzen im Oberbauch oder auf der rechten Seite, Blähungen, Aufstoßen und Sodbrennen feststellen, sollten Sie einen Arzt konsultieren, da der Patient möglicherweise operiert werden muss.

Mögliche Pathologien, deren Symptom rechts Schmerzen sind

Schmerzen auf der rechten Seite, Blähungen, Schweregefühl und Blähungen können Symptome von Lebererkrankungen wie Leberzirrhose oder Hepatitis sein.

Zur Klärung der Diagnose muss der Arzt eine umfassende Untersuchung verschreiben, die Laborblutuntersuchungen, Ultraschall der Bauchhöhle und Computertomographie umfasst.

Wenn festgestellt wird, dass das Lebergewebe faserig ist, kann der Patient biopsiert werden.

Eine Leberzirrhose ist gefährlich, da sie in einer bestimmten Anzahl von Fällen asymptomatisch ist und sich bei vorzeitiger Behandlung zu einem akuten Leberversagen entwickeln kann.

Die charakteristischen Anzeichen der Krankheit sind:

  • dumpfer Schmerz auf der rechten Seite, schlimmer nach dem Trinken von Alkohol, fetthaltigen oder frittierten Lebensmitteln;
  • ein Gefühl der schnellen Sättigung mit sichtbarem Gewichtsverlust;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur auf subfebrile Indikatoren;
  • Verfärbung der Haut;
  • innere Blutungen usw..

Die gleichen Symptome können auf die Entwicklung einer diffusen Entzündung des Lebergewebes hinweisen..

Ärzte nennen die Ursachen für Hepatitis-Alkoholabhängigkeit, Langzeitmedikation, Virusinfektionen.

Abhängig von der Ursache der Pathologie wird die Behandlung in den entsprechenden Abteilungen der Krankenhäuser durchgeführt. Die Grundlage der Therapie ist Bettruhe, eine strenge Diät, Entgiftung, Einnahme von Hepatoprotektoren.

Bei frühzeitiger Erkennung von Hepatitis führt die Behandlung zu einer vollständigen Genesung. Eine vernachlässigte Pathologie kann durch Leberzirrhose, Leberversagen oder tödlich sein.

Daher erfordert ein Symptom wie Schmerzen in der Seite oder im Unterbauch einen obligatorischen Besuch bei einem Spezialisten..

Gynäkologische Schmerzursachen

Blähungen und Schmerzen im Bauchraum können auf die Entwicklung von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems sowohl bei Männern als auch bei Frauen hinweisen..

Für das stärkere Geschlecht können Beschwerden im Unterbauch ein Zeichen für Prostataschäden sein:

  1. Hypothermie, Bewegungsmangel, Verstopfung, anhaltende Abstinenz und das Eindringen von Infektionen in das Gewebe der Prostata können zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses führen. Bei einer Prostatitis hat der Patient Zugschmerzen im Beckenbereich, den Drang, häufig zu urinieren, während der Urin in einem dünnen Strom austritt. In der chronischen Pathologie wird der Prozess der Blasenentleerung schwierig und sehr schmerzhaft.
  2. Bei älteren Männern kann infolge von Veränderungen des Hormonspiegels ein Überwachsen des Drüsengewebes beobachtet werden. Beim Prostataadenom sind Symptome wie starke akute Schmerzen im Unterbauch, Schwierigkeiten und Mangel an Wasserlassen charakteristisch.

Wenn bei Frauen Schmerzen im Unterbauch auftreten, sollten Sie einen Frauenarzt konsultieren, da ein Symptom ein Zeichen für einen der folgenden pathologischen Zustände sein kann:

  1. Die Entwicklung der Eizelle außerhalb der Wände der Gebärmutter kann eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten darstellen. Eine Eileiterschwangerschaft kann den Eileiter oder den Eierstock reißen und zu Unfruchtbarkeit oder zum Tod führen. Die charakteristischen Symptome der Pathologie sind eine Verletzung des Menstruationszyklus, ein blutiger Ausfluss aus der Vagina, ziehende Schmerzen im Unterbauch, Anzeichen einer Toxikose.
  2. Eierstockgeweberuptur ist eine gefährliche Erkrankung, bei der die Patientin starke Schmerzen hat. Typische Symptome sind ein Blutdruckabfall, eine Blässe der Haut, die auf innere Blutungen hinweist. Unkontrollierbares Erbrechen, Ohnmacht ist möglich. Wenn die aufgeführten Anzeichen gefunden werden, sollte der Patient sofort in das Krankenhaus einer medizinischen Einrichtung gebracht werden.
  3. Die Entwicklung von viralen oder bakteriellen Infektionen, die vor dem Hintergrund von Blutdruck, Unterkühlung und verminderter Immunität fortschreiten, kann zu einer akuten Entzündung der Gliedmaßen führen. Die Pathologie ist durch folgende Symptome gekennzeichnet: nach rechts ausstrahlende Schmerzen, Fieber, Vergiftung, Übelkeit, Erbrechen, allgemeine Schwäche, Schläfrigkeit.

Basierend auf Daten zur Lokalisation und Intensität von Schmerzen wird der Therapeut eine umfassende Untersuchung und Beratung eines engen Spezialisten verschreiben.

Abhängig von der identifizierten Ursache der Beschwerden sollte eine konservative Behandlung oder Operation verordnet werden.

Wenn der Darm rechts schmerzt, kann dies auf eine Vielzahl von Krankheiten hinweisen, aber manchmal gibt es nicht pathologische Gründe dafür. Meistens sind solche Schmerzen mit allen bekannten Entzündungen des Blinddarms (Blinddarmentzündung) verbunden, obwohl dies nicht die einzige Pathologie ist, die sich auf diese Weise bemerkbar machen kann. Wenn die Schmerzen häufig störend sind oder die schmerzhaften Empfindungen länger als eine Stunde anhalten, sollten Sie einen Arzt konsultieren, da höchstwahrscheinlich eine sofortige Behandlung erforderlich ist.

Mögliche Ursachen für Darmschmerzen rechts

Die Ursachen für Bauchschmerzen auf der rechten Seite können in pathologische und nicht pathologische unterteilt werden. Letztere umfassen übermäßiges Essen, Lebensmittelvergiftung, Diät oder intensives Training nach einer Operation in der Bauchhöhle. Darüber hinaus manifestieren sich kurzfristige Schmerzen manchmal aufgrund einer starken psycho-emotionalen Belastung, beispielsweise durch Stress. Schmerzhafte Schmerzen unten rechts können aufgrund übermäßiger Gasbildung auftreten.

Schmerzhafte Empfindungen rechts in der Bauchhöhle treten nicht immer im Darm auf. Die Gefahr besteht darin, dass sie oft schwer zu unterscheiden sind. Zu den pathologischen Schmerzursachen rechts im Darm zählen folgende Erkrankungen:

  • das Auftreten von Neoplasmen;
  • Morbus Crohn;
  • Kolitis (einschließlich Ischämie);
  • Dyskinesie;
  • Divertikel;
  • Entzündung des Anhangs;
  • Tuberkulose;
  • Dysbiose;
  • Reizdarmsyndrom;
  • unspezifische Colitis ulcerosa;
  • Darminfektionen usw..

Entzündung des Anhangs

Blinddarmentzündung oder Entzündung des Blinddarms ist eine der häufigsten Darmerkrankungen, die auf der rechten Seite, häufig im Hypochondrium, lokalisiert ist. Die Behandlung der Pathologie erfolgt häufig chirurgisch. Daher sollten Sie bei den ersten Manifestationen des Schmerzsyndroms einen Arzt konsultieren. Dies hilft nur bei konservativen Behandlungsmethoden. Schmerzhafte Empfindungen werden oft mit Bauchschmerzen verwechselt. Schmerzen können nicht nur rechts, sondern auch im Nabel im Hypochondrium auftreten. Ein charakteristisches Merkmal ist, dass der Schmerz in das Bein schießen kann. Bauchschmerzen sind von Natur aus unterschiedlich, normalerweise sind sie nicht sehr intensiv. Im Laufe der Zeit können schmerzhafte Empfindungen die Bauchhöhle hinunterstrahlen und stärker werden. Die Patienten stellen fest, dass die Beschwerden mit der Bewegung zunehmen. Möglicher Anstieg der Temperaturindikatoren, Übelkeit und Erbrechen.

Darmentzündung

Colitis ist ein entzündlicher Prozess im Dickdarm, der auftritt, wenn eine Infektion auftritt. Schmerzempfindungen sind rechts vom Nabel lokalisiert, manchmal im Hypochondrium. Die Pathologie betrifft nicht nur den Dickdarm, sondern kann sich auch auf den Dünndarm ausbreiten, was durch Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches belegt wird. Die Krankheit manifestiert sich auch:

  • hohe Temperatur;
  • Blähungen;
  • häufiger Stuhlgang;
  • Erbrechen;
  • allgemeine Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • das Vorhandensein von Schleim und Blut im Stuhl.

Ischämische Kolitis ist eine Krankheit, die durch die Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Darm gekennzeichnet ist, der aufgrund einer Verstopfung der dort befindlichen Gefäße auftritt. Die Krankheit geht mit Krämpfen in der Bauchhöhle einher, die manchmal nicht nur rechts auftreten. Pathologie ist gefährlich. Eine mangelnde Behandlung kann zu irreversiblen Folgen führen.

Morbus Crohn

Schmerzen im Darm rechts können aufgrund von Morbus Crohn auftreten, einer chronischen Entzündung des Darms, die sich auf die Gefäße und Lymphknoten ausbreitet. An den Darmwänden bilden sich Geschwüre und Narben. Pathologie kann andere Organe und Systeme beeinflussen. In diesem Fall beschwert sich der Patient auch über:

  • die Schwäche;
  • Mangel an Lust zu essen;
  • Sprünge in der Körpertemperatur;
  • Gewichtsverlust;
  • Durchfall;
  • Blähungen usw..

IBS (Reizdarmsyndrom)

Das Reizdarmsyndrom ist eine Funktionsstörung des Organs, wenn es rechts vom Nabel oder unterhalb der Bauchhöhle schmerzt, das physiologische Zeichen der Krankheit jedoch nicht gefunden wurde. Die schmerzhaften Empfindungen schmerzen in der Natur. Die Ursache der Krankheit liegt häufig im psycho-emotionalen Zustand des Patienten. TFR kann sich auch manifestieren:

  • Blähung;
  • Schleim im Kot;
  • Verletzung des Stuhls;
  • ein Gefühl, dass der Darm nach einem Stuhlgang nicht entleert wurde;
  • allgemeine Schwäche;
  • ein leichter Temperaturanstieg;
  • Kopfschmerzen;
  • Muskelkater usw..

Neubildungen

Das Auftreten von Neoplasmen geht häufig mit Beschwerden und Schmerzen im Bauchraum einher. Die häufigsten Tumoren sind Polypen und Krebs. Die Schmerzen im Darm auf der rechten Seite sind nicht stark, sie können auch in anderen Teilen der Bauchhöhle auftreten (links, im Nabel, im Hypochondrium usw.). Wenn das Neoplasma klein ist, fehlen die Symptome oft vollständig. Wenn ein Tumor wächst, komprimiert oder blockiert er den Durchgang durch das Organ. Infolgedessen wird eine Darmobstruktion gebildet..

Tuberkulose

Blähungen und Schweregefühl im Bauchraum können ein Symptom für Tuberkulose sein.

Die Tuberkulose beginnt am häufigsten im Blinddarm. Die Symptome der Krankheit unterscheiden sich praktisch nicht von anderen Darmpathologien:

  • leichter Temperaturanstieg;
  • Appetitverlust;
  • Erschöpfung;
  • Stuhlstörung;
  • starkes Schwitzen;
  • Blähungen;
  • Schweregefühl im Bauch nach dem Essen;
  • leichte schmerzhafte Empfindungen auf der rechten Seite, oft im Hypochondrium usw..

Andere Gründe

Dysbakteriose ist eine Krankheit, die durch eine Verletzung der Zusammensetzung der Darmmikroflora gekennzeichnet ist. Es manifestiert sich oft als schmerzhafte Empfindungen in der unteren Bauchhöhle. Der Bauch "platzt", es ist schwer. Der Patient ist besorgt über die häufigen losen Stühle einer Grüntönung. Es riecht stark unangenehm nach Kot. Wenn die Krankheit unbehandelt bleibt, wird der Stuhl wässrig. Darüber hinaus verschlechtert sich der Appetit des Patienten, es tritt Darmrumpeln auf. Die Ursache für Schmerzen im Darm ist eine helminthische Invasion oder eine Infektion mit anderen Parasiten.

Divertikulitis ist eine Ausbeulung der Darmwand. Die Pathologie ist zunächst nicht von Anzeichen begleitet. Symptome treten auf, wenn Komplikationen der Krankheit auftreten. In diesem Fall ist der Patient besorgt über akute Schmerzen rechts vom Nabel sowie über:

  • Temperaturindikatoren steigen;
  • Durchfall tritt mit Verunreinigungen von Blut und Schleimflüssigkeiten auf.

Wie man mit Schmerzen umgeht?

Es wird empfohlen, sich eine Weile hinzulegen, wenn Schmerzen im Darm auftreten.

Schmerzempfindungen auf der rechten Seite, in der unteren Bauchhöhle oder im Hypochondrium sind ein Grund, einen Arzt aufzusuchen, insbesondere wenn sie systematisch auftreten oder lange Zeit stören. Wenn der Darm zu schmerzen beginnt, müssen Sie sich eine Weile hinlegen. In diesem Fall sollten Sie das Essen, Aufwärmen oder die "Erkältungstherapie" vergessen. Wenn der Patient zum Arzt geht, wird eine gründliche Diagnose durchgeführt, die hilft, die Ursache der unangenehmen Gefühle auf der rechten Seite zu identifizieren. Zu diesem Zweck sammelt der Arzt eine Anamnese, untersucht den Patienten, tastet die Bauchhöhle ab und verschreibt die erforderlichen Labor- und Instrumentenstudien. Nach der Diagnose wird der Spezialist geeignete therapeutische Verfahren verschreiben.

Vor dem Arztbesuch können die Schmerzen mit krampflösenden Mitteln (z. B. No-shpa, Drotaverin usw.) gestoppt werden. Das Symptom sollte innerhalb von maximal einer halben Stunde verschwinden. Wenn das Aufblähen gleichzeitig störend ist, kann das Symptom durch einen langfristigen Stuhlgang verursacht werden. Um sich selbst zu helfen, müssen Sie ein Sorptionsmittel (z. B. Aktivkohle) trinken. In diesem Fall müssen Sie ein Mittel verwenden, das bei der Durchführung des Stuhlgangs hilft (z. B. Mikroeinlauf "Microlax" oder Glycerin-Zäpfchen). Es wird empfohlen, die Flüssigkeitsaufnahme auf 2 Liter täglich zu erhöhen. Dies hilft, Verstopfung zu verhindern. Bei Beschwerden in der Bauchhöhle rechts vom Nabel helfen spezielle körperliche Übungen, die die motorischen Fähigkeiten und die Absorption im Organ verbessern.

Wann sollte man einen Arzt rufen??

Wenn der Schmerz und die Darmkolik eine halbe Stunde nach dem Trinken des krampflösenden Mittels nicht verschwinden (vorausgesetzt, Sie liegen ruhig), ist es höchstwahrscheinlich erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen, da nur ein Arzt feststellen kann, warum der Schmerz nicht nachlässt. Der obligatorische Ruf nach einem Krankenwagen sollte bei folgenden Symptomen vorliegen:

  • der Schmerz ist scharf und sehr stark;
  • anhaltendes Erbrechen;
  • signifikanter Anstieg der Temperaturindikatoren.

Gleichzeitig ist es wichtig, den Anruf eines Krankenwagens nicht zu verzögern. Je früher der Arzt die Ursache des Schmerzes rechts vom Nabel diagnostiziert und bestimmt, desto eher wird eine Behandlung verordnet. Die Früherkennung der Krankheit macht die Behandlung effektiver. Darüber hinaus wird es helfen, mögliche Komplikationen der Krankheit zu verhindern. Die Therapie für jede Krankheit ist spezifisch, daher sollten Sie den Anruf eines Arztes und die Selbstmedikation nicht verzögern.

Bild von der Website lori.ru Eines der häufigsten Probleme der praktischen Medizin ist das Aufblähen (übermäßiges Dehnen). Dieses Symptom kann auf den Beginn einer systemischen Erkrankung hinweisen oder die einzige Manifestation der Pathologie der inneren Organe in der Bauchhöhle sein. Das Gefühl einer Vergrößerung des Abdomens ist subjektiv, Patienten klagen in solchen Fällen über ein Gefühl der Überfüllung, das von innen aufbläht; Dieser Zustand vergeht in der Regel mit der Zeit, und die Ursache kann eine Verletzung der normalen Funktion der Organe des Magen-Darm-Trakts sein - für den Fall, dass subjektive Empfindungen nicht durch reale Tatsachen bestätigt werden, die während einer medizinischen Untersuchung aufgedeckt wurden. Wenn die Ausbuchtung des Abdomens auf Übergewicht oder einen Defekt in der Wirbelsäule mit Vorwärtsbeugung (Lordose) zurückzuführen ist, kann ein erfahrener Arzt diese Zustände von tatsächlichen Blähungen unterscheiden, indem er die Anamnese genau betrachtet und eine detaillierte externe Untersuchung durchführt. Ursachen für Blähungen bei gesunden Menschen Bei Menschen ohne Krankheit tritt Blähungen normalerweise aufgrund der Ansammlung von Luft oder Gasen auf.

  • Das Verschlucken großer Luftmengen während des Essens sowie das Trinken von zu viel Soda kann zu Blähungen führen, die schnell vergehen. "Überschüssige" Luft wird teilweise wieder erbrochen, tritt teilweise in den Darm ein und tritt entweder durch den Anus aus oder wird von den Darmwänden absorbiert.
  • Während der Verdauung von Nahrungsmitteln, die in den Magen und Darm gelangen, kann es zu einer Gasbildung kommen. provoziert auch die Aufnahme von Soda in die Gasbildung, wodurch Magensekrete neutralisiert werden (das übliche "Volksheilmittel" gegen Sodbrennen).
  • Die Ursache für Blähungen nach einer Mahlzeit kann übermäßiges Essen von reichhaltigen und süßen Lebensmitteln sein: Sie sind reich an Kohlenhydraten, die vom Körper leicht verdaulich sind und eine Fermentationsreaktion hervorrufen - und dementsprechend eine erhöhte Gasbildung.
  • Eine weitere Ursache für Blähungen ist die Aufnahme großer Mengen an Stärke und Ballaststoffen (diese Substanzen sind in Roggenschwarzbrot, Hülsenfrüchten, Kartoffeln und Kohl sowie einigen anderen Lebensmitteln enthalten)..

Welche Krankheiten verursachen Blähungen? Gas, das aus dem Vorhandensein jeglicher Art von Fermentopathie beim Patienten resultiert, kann ebenfalls Blähungen verursachen. Zum Beispiel haben die meisten Erwachsenen einen Mangel im Körper des Enzyms, das für den Abbau von komplexem Milchzucker (Laktose) in Monozucker (Glukose und Fruktose) verantwortlich ist. Dieses Enzym ist Laktase, es wird im Dünndarm produziert; Bei Laktasemangel gelangt Milch mit nicht gespaltenem Milchzucker in den Dickdarm und wird dort bereits mit Hilfe der lokalen Mikroflora verdaut. Dieser Prozess wird von einer aktiven Gasproduktion begleitet, die nach dem Essen ein Gefühl von Blähungen und Blähungen hervorruft. Dysbakteriose, die häufig bei Patienten unterschiedlichen Alters diagnostiziert wird, kann zu Blähungen führen. Die Krankheit ist durch eine qualitative Veränderung der Darmflora gekennzeichnet, die sich im Ungleichgewicht zwischen der Anzahl opportunistischer und normaler ("nützlicher") Bakterien äußert. Sowohl diese als auch andere leben ständig in unserem Körper; Solange eine Person gesund ist, können nützliche Mikroorganismen, die für eine normale Verdauung notwendig sind, Krankheitserreger leicht unterdrücken. Mit der Dysbiose nimmt die Menge an pathogener Mikroflora im Darm zu, die normale Verarbeitung von Lebensmitteln wird gestört und infolge der Dominanz fäulniserregender Prozesse nimmt die Gasbildung stark zu. Wenn es eine ständige lokale Blähung gibt und diese nach Ort einem bestimmten Teil des Darms entspricht, lohnt es sich, ein mechanisches Hindernis für die Bewegung von Gasen zu vermuten. Es kann sich um eine Schwellung oder eine andere Darmobstruktion handeln. Ein aufgeblähter Bauch kann das Ergebnis einer beeinträchtigten motorischen Funktion des Darms sein (ein häufiges Auftreten bei Invasionen, die eine Intoxikation der Darmmuskulatur verursachen), Problemen der Durchblutung (z. B. bei Krampfadern, wenn das Blut im intestinalen Venennetz stagniert). Geisteskrankheiten, insbesondere hysterische Störungen, können zu Blähungen führen. In der medizinischen Praxis sind andere Krankheiten bekannt, die von Blähungen, nach dem Essen oder ständig begleitet werden. Anamnese der Krankheit Oft werden die ersten Symptome einer anhaltenden Abdominaldehnung vom Patienten selbst entdeckt, der ab und zu gezwungen ist, seinen Gürtel zu lockern, Kleidung zu tragen, die größer als gewöhnlich ist, besorgt über das Auftreten eines Leistenbruchs der Bauchdecke oder eines Hernientumors in der Leiste, lokale Schwellung. In anderen Fällen kann sogar eine signifikante Dehnung monatelang unbemerkt bleiben: wenn eine Person übergewichtig ist oder eine asymptomatische abdominale Wassersucht (Aszites) vorliegt. Eine sich allmählich dehnende Bauchdecke kann durch ein Gefühl der "Spannung" in den seitlichen Bereichen des Bauches (Flanken) in der Leiste sowie durch vage schmerzhafte Empfindungen im unteren Rückenbereich angezeigt werden. Das lokalisierte Schmerzsyndrom tritt am häufigsten auf, wenn der pathologische Prozess eines der inneren Organe erfasst. Es kann sich um eine verstopfte Leber, eine vergrößerte Milz oder einen Tumor im Dickdarm handeln. Lokale Schmerzen sind untypisch, da sich vor dem Hintergrund einer Zirrhose eine abdominale Wassersucht entwickelt. Vielmehr ist von einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) oder des Peritoneums (Peritonitis) oder dem Vorliegen eines primären Leberkrebses (Hepatom) auszugehen. Wenn die Ursachen für Blähungen in progressivem Aszites liegen, begleitet von einer Ausdehnung der Bauchdecke oder Tumoren, die sich in der Bauchhöhle entwickeln, kann der intraabdominale Druck ansteigen. Infolgedessen werden Verdauungsprozesse gestört, die umgekehrte Bewegung entlang des Magens und der Speiseröhre (Reflux) führt zu Sodbrennen, das Anheben des Zwerchfells führt zu Atemnot in Rückenlage (Orthopnoe) und zu einer schnellen flachen Atmung (Tachypnoe). Eine zusätzliche Ursache für Atemstörungen kann auch das Eindringen von Exsudat in die Pleurahöhle sein (normalerweise auf der rechten Seite). Es ist möglich, dass der Erguss auf das Eindringen der beim Aszites gebildeten freien Flüssigkeit durch die Lymphkanäle des Zwerchfells zurückzuführen ist. Wenn ein Patient diffuse Blähungen hat, sollte sich der Arzt über Folgendes erkundigen:

  • die Tendenz des Patienten, alkoholische Getränke zu missbrauchen;
  • eine Geschichte von Gelbsucht, Hämaturie;
  • Manifestationen von Verletzungen der Darmaktivität;
  • rheumatische Herzkrankheiten.

Die erhaltenen Informationen können einem erfahrenen Arzt helfen, zuvor nicht erkannte Zirrhose zu identifizieren, Darmkrebs mit Metastasen in der Peritonealregion, pathologischen Prozessen in den Nieren (Nephrose) oder CHF (Herzinsuffizienz) zu diagnostizieren. Körperliche Untersuchung Die körperliche Untersuchung des Patienten kann wertvolle Informationen liefern, die es häufig ermöglichen, die Ursachen der Krankheit festzustellen und die optimale Behandlung für Blähungen zu bestimmen. Beispielsweise lässt eine Rötung der Handflächen (Erythem) oder eine spinnenartige vaskuläre Hyperplasie, die während der visuellen Untersuchung festgestellt wurde, den Verdacht auf eine latente Leberzirrhose aufkommen, und die durch Palpation festgestellten Virchow-Drüsen (vergrößerte Lymphknoten in der Subclavia-Region) deuten auf einen Krebs im Magen oder Darm hin. Die Bedeutung einer externen Untersuchung des Abdomens sollte nicht unterschätzt werden. Die Konturen der Schwellung ermöglichen es also, von ihrer lokalen oder allgemeinen Natur zu sprechen. Wenn die Bauchdecke auf Härte gedehnt wird, die seitlichen Teile des Bauches hervorstehen, der Nabel umgedreht ist - dies ist typisch für abdominale Wassersucht. Ein hoher Druck im Pfortadersystem (portale Hypertonie) wird häufig durch eine Schwellung der oberflächlichen Venen beim Abfluss von Blut aus dem Nabel angezeigt. Die Blockade einer der Hauptvenen des Körpers - der Vena cava inferior - kann durch die seitlichen Äste der venösen Gefäße (Kollateralen) angezeigt werden, die für den Blutabfluss vom Unterbauch zum Nabel dienen, und der von oben zum Nabel gerichtete venöse Strom dient als Grundlage für den Verdacht auf eine Obstruktion der oberen Hohlvene... Wenn der Bauch kuppelförmig ist und Falten aus den Darmschleifen sichtbar sind, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung oder Ausdehnung des Darms als Ursache für Blähungen. Eine latente Obstruktion des Schließmuskels (Pylorus) des Magens wird durch Siegel im Epigastrium und visuell beobachtete wellenförmige Kontraktionen (Peristaltik) angezeigt, die von links nach rechts ausgerichtet sind. Die von einem metastasierenden Tumor betroffene Leber wird durch Abtasten des rechten oberen Teils des Peritoneums als Knotendichtung bestimmt, die ihre Position im Rhythmus der Atmung ändert. Die Behandlung von Blähungen wird in Abhängigkeit von den Ursachen der Pathologie verordnet. Auskultation
Das Pfeifen von hohen Geräuschen - ein charakteristisches Zeichen für eine Darmobstruktion in den frühen Stadien - oder ein Spritzgeräusch von Flüssigkeiten und Gasen, die sich in der Höhle eines ausgedehnten Darms ansammeln, kann durch Auskultation (Abhören der inneren Organe) unterschieden werden. Auf der rechten Seite des Abdomens, oberhalb der vergrößerten Leber, können Sie mit einem sorgfältig durchgeführten Hörverfahren Geräusche aufzeichnen, die auf das Vorhandensein eines Tumors hinweisen (meistens Hepatom). In der Nabelzone können Sie das Geräusch des venösen Blutflusses hören, was auf eine mögliche portale Hypertonie und eine aktive Bewegung des Blutes entlang der perihepatischen Kollateralen hinweist. Schlagzeug
Wichtige Daten zur Ursache von Blähungen werden mit Perkussion erhalten: Ein oszillierendes, dumpfer Geräusch in den Bauchflanken, das sich mit der Bewegung des Patienten ändert, ist ein direkter Hinweis darauf, dass sich Flüssigkeit in der Bauchhöhle angesammelt hat. Das Antippen der Bauchdecke eines Patienten in einer Knie-Ellbogen-Position ist häufig der beste Weg, um das Vorhandensein von Flüssigkeit im Bauch (kleine Mengen) bei übergewichtigen Menschen festzustellen. Es ist möglich, die Richtigkeit der Schlussfolgerungen über die Ansammlung von Flüssigkeit zu überprüfen, indem die Bauchdecke vorsichtig mit einem Trokar durchstochen wird. Eine sorgfältige Perkussionsuntersuchung kann auch eine generalisierte von einer lokalen Schwellung unterscheiden, die durch eine aufgeblähte Blase, einen vergrößerten Uterus oder das Vorhandensein einer Ovarialzyste verursacht werden kann. Percussion im Bereich der Leber hilft, die Konfiguration dieses Organs mit einer Zunahme oder umgekehrt ungewöhnlich kleinen Größe zu bestimmen. Wenn das Schlaggeräusch bei der Untersuchung der suprahepatischen Zone nicht stumpf wird, besteht Grund zu der Annahme einer ausgedehnten Lebernekrose oder zu der Annahme, dass die Ursache für Blähungen Gase sind, die aufgrund einer Darmperforation in die Bauchhöhle gelangt sind. Palpation
Das Abtasten bei der Untersuchung von Patienten mit ausgedehntem Aszites ist oft schwierig; es kommt vor, dass die Untersuchung der Leber oder Milz mit dieser Methode nur durch Schwanken (Stimmzettel) der angesammelten Flüssigkeitsmassen möglich ist. Die aufgedeckte Vergrößerung der Milz bei Patienten mit Aszites kann der einzige Hinweis auf eine Leberschädigung sein - eine Zirrhose, die heimlich verläuft. Eine Leber, die sich vor dem Hintergrund von Daten über das Vorhandensein einer portalen Hypertonie weich anfühlt, sollte auf eine extrahepatische Obstruktion des Portalbettes hinweisen, und eine übermäßig dichte Leber sollte auf eine Zirrhose hinweisen. Wenn die Leber beim Abtasten als harte, knotige Formation definiert wird, kann dies auf eine Tumorläsion hinweisen. In diesem Fall kann eine anhaltende Blähung des Abdomens Aszites verursachen, der durch Metastasen im Peritoneum ausgelöst wird. Dichte periumbilikale Lymphknoten (oder die Knoten von Schwester Maria Josef) sind höchstwahrscheinlich das Ergebnis von Metastasen, die durch einen primären Krebs verursacht werden, der sich in der Beckenhöhle und den Organen des Magen-Darm-Trakts entwickelt. Eine Pulsation der Leber mit abdominaler Wassersucht (Aszites) ist typisch für eine Trikuspidalinsuffizienz (Pathologie der rechten Vorhof-Magen-Klappe). Wenn eine Masse in der Bauchhöhle tastbar ist, sollte man zur korrekten Behandlung von Blähungen versuchen, die vollständigsten Informationen über das Objekt zu erhalten: ob es verdichtet oder zystenartig ist, welche Form der Kanten (gleichmäßig, uneben), bewegungslos oder während des Atmens verschoben ist. Organe wie Gallenblase, Milz und Leber steigen / fallen normalerweise im Rhythmus der Atembewegung; Unbeweglichkeit zeigt eine Fixierung des Organs durch einen Tumor oder Synechien (Adhäsionen) an. Unbeweglichkeit der tastbaren Masse kann auch bedeuten, dass sich das Objekt hinter dem Peritoneum befindet. Schmerzempfindungen des Patienten, insbesondere lokaler Natur, weisen auf das Vorhandensein einer Entzündung (z. B. eitrig in der Art des Abszesses), eine übermäßige Dehnung des inneren Peritoneums oder die nekrotische Natur des Tumors hin. Eine notwendige Maßnahme zur Feststellung der Ursache von Blähungen ist eine rektale Untersuchung mit Palpation des Rektums, benachbarter Gewebe und Organe in der Beckenhöhle. Auf diese Weise können Sie Formationen erkennen, die aufgrund eines Infektionsprozesses oder des Vorhandenseins eines Tumors entstanden sind und auf keine andere Weise erkannt werden. Radiologische Diagnosemethoden Daten, die als Ergebnis einer körperlichen Untersuchung eines Patienten erhalten wurden, können mithilfe von Radiographie und modernen Labortechniken bestätigt und detailliert werden. Dies ist ein wichtiger Punkt für die Diagnose und Verschreibung der richtigen Behandlung gegen Blähungen.

  • Wenn eine Röntgenaufnahme der inneren Organe in der Bauchhöhle (durchgeführt mit zwei Körperpositionen des Patienten: horizontal und vertikal) eine Ausdehnung der Darmbereiche mit der Flüssigkeit im Inneren zeigt, ist dies ein Zeichen für eine Darmobstruktion. Nicht sichtbare Ränder des Psoas-Muskels vor dem Hintergrund einer starken Verdunkelung des Peritoneums - ein für Aszites charakteristisches Bild.
  • Eine spezifische Ultraschalluntersuchung (Sonographie) oder Computertomographie kann wertvolle Informationen liefern, anhand derer Aszites diagnostiziert wird, das Vorhandensein von Neoplasmen in der Bauchhöhle bestimmt wird und die tatsächlichen Abmessungen von Milz und Leber angegeben werden..
  • Nur die Röntgenfotografie ermöglicht die Erkennung der für den Entzündungsprozess (Kolitis) charakteristischen Ausdehnung des Dickdarms. Eine eitrige Entzündung (Abszess) der Leber oder Krebs (Hepatom) wird durch das Zwerchfell angezeigt, das einen erhöhten rechten Abschnitt mit einer unebenen Kante aufweist. Mit der Radiographie können Sie auch die Größe von Milz und Leber klären..
  • Um einen Primärtumor zu erkennen, ist es ratsam, Studien durchzuführen, die auf der Einführung strahlenundurchlässiger Substanzen in den Körper beruhen - beispielsweise Barium.

Das Auftreten von Blähungen und Schmerzen auf der rechten Seite bedeutet eine Fehlfunktion in jedem Körpersystem. Gleichzeitig hängt vieles vom Ort des Schmerzes und seiner Natur ab. Manchmal reicht ein korrekt beschriebenes Symptom aus, damit ein Arzt die Ursache des Unbehagens identifizieren, eine genaue Diagnose stellen und eine Behandlung verschreiben kann.

Diagnose

Es gibt viele Gründe, die Blähungen und Bauchbeschwerden auslösen können. In der Regel sind externe Ursachen offensichtlich (einschließlich Blutergüsse), während interne Ursachen viel schwieriger zu diagnostizieren sind. Dies ist auf die Eigenschaften der Schmerzübertragung zurückzuführen.

Innere Organe haben einige Nervenenden, da sie weniger anfällig für Verletzungen sind: Sie werden durch das Skelett, die Muskulatur und die Haut geschützt. Aus diesem Grund ist es schwierig, die Lokalisierung und die Art der Abweichung genau zu bestimmen. Am häufigsten sind Schmerzen auf der rechten Seite, ein Gefühl von Blähungen oder Blähungen..

Palpation ist der beliebteste Weg, um Empfindungen zu lokalisieren. In diesem Fall fühlt der Arzt den Bauch von verschiedenen Seiten, um die Art der Anomalien zu bestimmen. Diese Art der Diagnose kann unabhängig durchgeführt werden. Es sollte darauf geachtet werden, Komplikationen im Krankheitsverlauf oder Schäden an inneren Organen zu vermeiden.

Bei starken oder scharfen Schmerzen oder Schwellungen im rechten Unterbauch ist sofortiger ärztlicher Rat erforderlich, da ein solches Symptom häufig auf verschlimmerte Formen der Krankheit hinweist.

Wenn Blähungen oder Schweregefühle keine Schmerzen verursachten, kann eine Selbstdiagnose durchgeführt werden. Legen Sie sich dazu auf den Bauch, entspannen Sie sich, spüren Sie mit den Fingern den Bereich unangenehmer Empfindungen hinsichtlich ihrer Schwere, Stärkung oder Schwächung. Der Bauch ist tief gefühlt. Gleichzeitig sollten scharfe Bewegungen nicht erlaubt sein..

Für eine korrekte Diagnose müssen Sie die Symptome genau bestimmen. Es ist wichtig, das Gefühl von Blähungen und Blähungen, Stechen und Pochen, scharfen und ziehenden Schmerzen nicht zu verwechseln. Oft bestimmt die Art der Empfindungen die Krankheit.

Das Aufblähen auf der rechten Seite des Bauches ist oft ein Symptom für häufige Erkrankungen. Wenn dieses Symptom von Schmerzen und einem Anstieg der Gesamtkörpertemperatur begleitet wird, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Blinddarmentzündung. Die Krankheit wird dringend operativ behandelt.

Blähungen im rechten Unterbauch können auf eine Darmobstruktion hinweisen. Darüber hinaus ist diese Krankheit durch Verstopfung gekennzeichnet, die plötzliche Schmerzen verkrampft.

Weniger häufige Gründe sind Stress, übermäßiger physischer, psycho-emotionaler Stress, Erkrankungen des Harnsystems wie Urolithiasis und Blasenentzündung. Blähungen sind auch charakteristisch für Magenbeschwerden wie Gastritis und Geschwüre..

Eine falsche Ernährung kann zu einer erhöhten Gasproduktion im Darm führen. Gase, die die Wände des Organs ausdehnen, lassen es anschwellen. Wenn der Aufschlussprozess schief geht, sammelt sich eine übermäßige Menge schwefelhaltiger flüchtiger Verbindungen im System an..

Bei Frauen kann Blähungen auf gynäkologische Ursachen zurückzuführen sein. Krankheiten können sehr unterschiedlich sein: Endometriose, Eileiterschwangerschaft, Soor, Myome. Es ist möglich, dass während der Menstruation Schmerzen auftreten..

Unabhängig von der Schwere des Symptoms ist eine ärztliche Beratung erforderlich, um eine Diagnose zu stellen und die Behandlung zu beginnen. Um die Abweichung zu bestimmen, sind eine Blutuntersuchung, Ultraschalluntersuchungen der Organe und Röntgenstrahlen erforderlich.

Mögliche Krankheiten und ihre Symptome

Viele Krankheiten treten mit Schwellung der Bauchhöhle und dem Auftreten von Schmerzen auf. Darüber hinaus können sich Krankheiten auf eine Vielzahl von Systemen beziehen - Harn-, Verdauungs- und Fortpflanzungssysteme. Die häufigsten Bedingungen für Blähungen sind:.

Verdauungssystem

Die häufigste Ursache für Blähungen im Verdauungstrakt ist Blähungen, eine übermäßige Gasansammlung im Darm. Bei dieser Krankheit gibt es ein Gefühl der Fülle und Gärung im Darm, scharfe krampfhafte Schmerzen. Stuhlprobleme können auftreten.

Darüber hinaus können folgende Erkrankungen zu Beschwerden des Verdauungssystems führen:

  • Hepatitis, Zirrhose, Helminthiasis, Leberthrombose (stumpfe, anhaltende Schmerzen auf der rechten Seite, juckende Haut, Gelbsucht, ungewöhnliche Farbe des Ausflusses, Schwäche, Blähungen in chronischen Formen);
  • Gastritis (Sodbrennen, Übelkeit beim Essen, Appetit- und Stuhlstörungen, Blähungen);
  • Blinddarmentzündung (scharfe, starke Schmerzen auf der rechten Seite, die innerhalb weniger Stunden auftreten und Blähungen im Unterbauch bedeuten, dass Peritonitis auftritt);
  • Duodenitis (Schmerzen, die zusammen mit Hunger auftreten und auf den Unterarm ausstrahlen, Blähungen sind charakteristisch für eine vernachlässigte Form);
  • Geschwür (starke Schmerzen, Sodbrennen, Stuhlstörungen, Schwitzen, Blähungen);
  • Darmerkrankungen (Blähungen sind häufig das Hauptsymptom, da sie auf Tumorbildungen, Verdauungs- und Peristaltikstörungen, Obstruktion hinweisen können)..

Harnsystem

Blähungen aus dem Urogenitalsystem sind häufig auf Steinfragmente in den Harnleitern zurückzuführen. Auch dieses Symptom äußert sich häufig in einer Entzündung..

Zu den häufigsten Erkrankungen der Harnwege gehören:

  • Urolithiasis (in chronischer Form - kolikartige, paroxysmale Schmerzen, die auftreten, wenn sich der Stein innerhalb des Organs bewegt, seltener gehen die Symptome in die Bauchhöhle über);
  • Pyelonephritis (Fieber, Unwohlsein, Schmerzen in der Seite, Blähungen im Unterbauch).

Fortpflanzungsapparat

Für die gynäkologische Sphäre ist das Aufblähen rechts weniger typisch und daher selten. Am häufigsten weist dieses Symptom auf einen chronischen Entzündungsprozess hin..

Krankheiten, die in einem alten Stadium durch abdominale Dehnung gekennzeichnet sind:

  • Adnexitis (scharfe und intensive Schmerzen im akuten Krankheitsverlauf, schmerzhaft und schwach - bei chronischen, möglicherweise auch ein Gefühl der Fülle im Bauch);
  • Zyste (Blähungen, anhaltende und sich regelmäßig verschlechternde Schmerzen);
  • Eileiterschwangerschaft (Blähungen, ständige Schmerzen).

Darüber hinaus können die Ursachen für Blähungen neuralgische Störungen, Traumata und äußere Hautläsionen sein..

Unabhängig von den Ursachen des Ausbruchs der Krankheit ist eine Ernährungskorrektur erforderlich, wenn sie beseitigt ist. Während der Therapie und Rehabilitation sollten Sie Süßigkeiten, Mehlprodukte, alle Arten von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln streng einschränken. Alle Arten von Alkohol sind ebenso ausgeschlossen wie das Rauchen.

Schmerzen können durch Kompressen an der richtigen Stelle sowie durch Medikamente zur Verringerung von Krämpfen und zur Linderung von Schmerzen beseitigt werden. Auf solche Mittel wird auf ärztliche Verschreibung verzichtet, da für jeden Einzelfall eine genaue Berechnung der Dosierung erforderlich ist..

Volksheilmittel können beim Aufblähen helfen. Besonders effektiv sind Abkochungen von Kräutern - Petersilie, Ringelblume, süßem Klee und Dill. Es ist nützlich, Joghurt zu essen, da dieses fermentierte Milchprodukt viele Bakterien enthält, die für die Verdauung nützlich sind.

Die Diagnose bestimmt die weitere Behandlung der Abweichung. Es gibt jedoch mehrere allgemeine Richtlinien für die Behandlung von Blähungen im Unterbauch jeglicher Art..

Zuallererst müssen Sie Verstopfung, wenn überhaupt, loswerden. Stellen Sie sicher, dass Ihre tägliche Ernährung genügend Flüssigkeiten, Vollkornprodukte und Ballaststoffe enthält. Obligatorische tägliche Sportlasten.

Fermentationsprozesse im Darm werden durch stark kohlensäurehaltige Getränke und Säfte angeregt. Ersetzen Sie sie besser durch Zitronenwasser, grünen Tee oder Kräutertees. Diese Getränke entfernen überschüssiges Wasser aus dem Körper und regen den Stoffwechsel an. Die Beschränkung sollte Süßigkeiten auferlegt werden. Dies gilt für alle einfachen Zucker und deren Ersatzstoffe. Sie können Blähungen verursachen..

Bestimmte Prozesse können zu unerwünschtem Luftschlucken und damit zu Blähungen der Bauchhöhle führen. Um dies zu vermeiden, ist es besser, auf Kaugummi zu verzichten. Sie sollten Ihr Essen auch langsam kauen..

Bei allergischen Reaktionen ist eine Allergikerberatung erforderlich. Nahrungsmittelallergien werden häufig mit Medikamenten behandelt und der Kontakt mit dem Allergen wird unterbrochen.

Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, wenn Beschwerden auftreten, um irreparable Folgen zu vermeiden..

Sie müssen sehr vorsichtig mit Ihrer Gesundheit sein. Führen Sie einen aktiven Lebensstil, verbringen Sie viel Zeit im Freien, essen Sie gesunde Lebensmittel und trinken Sie nur sauberes Wasser.

Die Ernährung sollte korrekt und ausgewogen sein. Lebensmittel sollten keine schädlichen Substanzen und aggressiven Bestandteile enthalten. Es ist besser, Produkte mit künstlichen Farbstoffen und Geschmacksverstärkern abzulehnen.

Der Kochvorgang sollte Kochen, Schmoren oder Backen umfassen. Das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten schützt auch vor vielen Krankheiten..

Wenn alle oben genannten Anzeichen auf der rechten Seite auftreten, die den Magen stören, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Nur ein erfahrener und qualifizierter Arzt kann die richtige Behandlung richtig diagnostizieren und verschreiben. Selbstmedikation hat gefährliche Folgen.

Die Informationen, die durch Klärung der Krankengeschichte des Patienten erhalten werden, spielen eine wichtige Rolle bei der Versorgung und der Bestimmung der Schmerzursache..

Die Geschichte umfasst Ort, Form und Dauer schmerzhafter Empfindungen.

Es besteht auch aus Beweisen, die zur Verschlechterung symptomatischer Manifestationen beitragen. Assoziierte Anzeichen und Symptome wie Fieber, Durchfall oder Blutungen werden von Ärzten ebenfalls berücksichtigt.

Während Anamnese und körperliche Untersuchung für die Bestimmung der Schmerzursache auf der rechten Seite des Bauches von entscheidender Bedeutung sind, sind häufig Tests und Tests erforderlich, um den ursächlichen Faktor des Schmerzes zu klären..

Dazu gehören Labortests, Röntgenaufnahmen des Abdomens, Röntgenaufnahmen, endoskopische Eingriffe und Operationen..

Manchmal erfordert die Diagnose eine Untersuchung der Bauchhöhle, entweder durch Laparoskopie oder durch Operation.

Die Laparoskopie ist eine Art von Operation, bei der kleine Schnitte in die Bauchdecke gemacht werden, durch die ein Laparoskop und andere Instrumente platziert werden können, um den Zustand der Bauchhöhle zu sehen.

Darüber hinaus können verschiedene chirurgische Eingriffe durchgeführt werden, ohne dass ein großer chirurgischer Einschnitt erforderlich ist..

Labortests wie vollständiges Blutbild, Leberenzyme, Amylase und Lipase sowie Urinanalyse werden häufig durchgeführt, um das Ausmaß der Schmerzen auf der rechten Seite des Abdomens zu bestimmen.

Es ist zu beachten, dass es derzeit keine wirksamen Präventionsmethoden zur Schmerzlinderung auf der rechten Seite des Bauches gibt.

Da sich Schmerzen im Zusammenhang mit dem Auftreten einer Vielzahl von Krankheiten entwickeln können, hängt die Methode der Vorbeugung sowie der Therapie vollständig von der Bestimmung der Hauptursachen ab..

In diesem Zusammenhang sollten sich alle Personen, die regelmäßig Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, insbesondere im unteren Bereich, verspüren, unverzüglich an ihren Arzt wenden..

Wenn unangenehme Gefühle nicht beachtet werden, kann dies zu Komplikationen führen, die tödlich sein können.

Im Allgemeinen ist es möglich, Bauchschmerzen zu verhindern, indem Sie einfach Ihren täglichen Lebensstil ändern und die richtige Ernährung einhalten..

Die meisten Fälle von unregelmäßigen Essgewohnheiten und einem destruktiven Lebensstil werden zu den Hauptursachen für das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches. Es gibt auch eine Reihe von Krankheiten, die für diesen Schmerz verantwortlich sind..

Bei Langzeitschmerzen unter oder über dem Magen, die 12 Stunden oder länger andauern, wird empfohlen, sofort Ihren Arzt aufzusuchen.

In den meisten Situationen sind die Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches nicht so stark, wie es scheint. Möglicherweise müssen Sie einige Medikamente in der Apotheke kaufen, um schmerzhafte Empfindungen zu behandeln.

Wenn der Schmerz jedoch stärker wird, sind möglicherweise Tests, eine körperliche Untersuchung und anschließend sogar eine Operation erforderlich..

Blähungen führen zu einer Vielzahl von unangenehmen Symptomen, die nicht von der Ursache der Blähungen abhängen. Die wichtigsten Anzeichen für Blähungen sind:

  1. Ein schwerer Magen.
  2. Völlegefühl und Wachstum des Bauches.
  3. Gasbildung mit unangenehmen Geräuschen.
  4. Langzeit- oder Kurzzeitschmerzen.
  5. Darmkolik.
  6. Sodbrennen.
  7. Häufiger Schluckauf.
  8. Übelkeit und Aufstoßen.

Bei einem Überschuss an Gasbildung werden die inneren Organe komprimiert. Es ist dieser Prozess, der schmerzhafte Empfindungen im Bauch hervorruft, die sehr scharf sein können..

Es ist zu bedenken, dass sowohl vorübergehende Ursachen als auch chronische Krankheiten Blähungen verursachen..

Experten identifizieren mehrere Hauptpunkte, die bei Frauen zur Gasbildung führen können. Es lohnt sich, sie genauer zu betrachten..

Pathologische Faktoren

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Wenn eine Frau häufig Blähungen zeigt, selbst wenn sie sich an die richtige Ernährung hält, deuten solche Symptome auf das Vorhandensein von Pathologien im Verdauungssystem hin..

Wenn Blähungen in Kombination mit schmerzhaften Empfindungen auftreten, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, da Probleme sehr gefährlich sein können.

Für den Fall, dass der Schmerz plötzlich auftrat, akut ist und Blutungen aus dem Anus auftreten, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Laut medizinischer Statistik identifizieren Experten mehrere Hauptkrankheiten, die bei Frauen zu Blähungen führen können:

  • Gastritis und Magengeschwüre. Diese beiden Pathologien führen zu erheblichen Störungen im Verdauungsprozess: Beim Abbau von Nahrungsmitteln entstehen flüchtige Gase.
  • das Vorhandensein des Bakteriums Helicobacter im Körper, das auf der Magenschleimhaut "lebt". In diesem Fall müssen Ärzte die Person von Bakterien befreien, und die Verdauung wird verbessert..
  • Verletzung der Mikroflora. Diese Pathologie steht nach Gastritis an zweiter Stelle und führt häufig zu Blähungen..
  • Darmverschluss. Die Krankheit gilt als gefährlich und erfordert einen chirurgischen Eingriff..
  • Entzündung des Anhangs. Diese Pathologie ist schwer zu diagnostizieren, da sie sich als "mildere" Krankheiten tarnen kann. Und dies muss rechtzeitig erfolgen, um eine Bauchfellentzündung zu vermeiden..
  • Cholelithiasis. Das Vorhandensein von Gallensteinen kann bei Frauen zu Blähungen führen. Zusätzlich zum Aufblähen sind die Symptome der Pathologie wie folgt: Rücken- und Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen.
  • allergische Reaktion. In diesem Fall handelt es sich um eine Fehlfunktion des Immunsystems, die den gesamten Körper betrifft..

Eine Diät gegen Blähungen wird verschrieben, um den Zustand der Patientin zu lindern, sie wird jedoch nicht von der Hauptursache für Blähungen befreit. Das Prinzip der Ernährung wird gemessen und regelmäßig ernährt..

Die Diät basiert auf fünf Mahlzeiten pro Tag und der Einhaltung der Verträglichkeit der verzehrten Lebensmittel. Experten verbieten das Mischen von Kohlenhydraten mit Proteinen und das Mahlen von Lebensmitteln mit Süßigkeiten.

Sie können keine Fertiggerichte, Pommes, Würstchen, Hamburger und Brühwürfel essen. Das Naschen zwischen den Mahlzeiten ist verboten. Wenn eine Frau sehr hungrig ist, können Sie etwas Wasser trinken.

Das Essen sollte gut gekaut, nicht ganz geschluckt und nicht in Eile sein. Dies liegt daran, dass mit Speichel verarbeitete Lebensmittel im Magen schneller verdaut werden..

Sie müssen weder kalt noch zu warm essen.

Die Frau muss auf Getränke und Wasser mit Gasen verzichten. Darüber hinaus sollten Sie keine scharfen, fettigen und frittierten Lebensmittel essen. Gerichte werden am besten in einem Wasserbad gekocht.

Zusätzlich zu einer Diät und einer rechtzeitigen Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sollte eine Frau verschiedene Empfehlungen berücksichtigen, wie in Zukunft ein Aufblähen verhindert werden kann..

  1. Regelmäßige körperliche Aktivität und ein gesunder Lebensstil stellen sicher, dass keine Behandlung erforderlich ist. Sport stärkt den Körper und normalisiert die Arbeit aller seiner Funktionen.
  2. Häufige Exposition gegenüber frischer Luft.
  3. Richtige Ernährung während des gesamten Lebens.

Für den Fall, dass es nicht möglich war, die Krankheit zu vermeiden, und es Gründe dafür gibt, wird empfohlen, nicht zu zögern, einen qualifizierten Spezialisten aufzusuchen, um eine endgültige Diagnose zu stellen.

Nachdem die Ursachen der Formation identifiziert und die Pathologie behandelt wurden, muss die Frau die Anweisungen und Rezepte des behandelnden Arztes genau befolgen.

Wenn Sie diese Empfehlungen nicht einhalten, ist ein schneller Rückfall der Krankheit möglich..

Die Symptome einer Blähung hängen davon ab, was das überschüssige Gas im Magen-Darm-Trakt verursacht. Bei demselben Patienten hat Blähungen häufig mehrere Gründe..

Blähungen sollten vom Pseudometeorismus unterschieden werden. Pseudometeorismus (Alvarez-Syndrom) - Eine neurogene Erkrankung besteht in einer periodischen Zunahme des Abdomens.

Der Bauch vergrößert sich innerhalb von Minuten oder Stunden und kann von einigen Minuten bis zu mehreren Monaten in diesem Zustand bleiben. Der Pseudometeorismus nimmt im Schlaf, nach Blockade der sympathischen Knoten oder Verabreichung von Morphin ab Die Ursache der Krankheit ist die spontane Kontraktion der Rücken-, Zwerchfell- und Bauchmuskulatur. Pseudometeorismus wird hauptsächlich bei Patienten mit Hysterie aufgrund von Aerophagie (Schluckluft) beobachtet..

Die Behandlung von Blähungen hängt weitgehend von den Ursachen ab und zielt auf die Behandlung der Grunderkrankung ab, bei der sich Blähungen entwickeln.

Wenn die Blähungen sehr ausgeprägt sind, können Sie eine therapeutische Diät 4c anwenden.

In den meisten Fällen sollte eine ausgewogene, gesunde Ernährung angewendet werden, um Blähungen zu reduzieren, und gaserzeugende Lebensmittel sollten in der Ernährung eingeschränkt werden. Dazu gehören Hülsenfrüchte, Kohl, Vollkornbrot, Limonaden.

Es wird empfohlen, 5-6 mal täglich in kleinen Portionen zu essen. Nehmen Sie sich genügend Zeit zum Essen, nehmen Sie sich Zeit und kauen Sie gut.

Sprechen Sie nicht, während Sie Essen kauen, um keine Luft mit Essen zu schlucken.

Die Verwendung von Minze in Tee verhindert unangenehmen Geruch durch die Freisetzung von Gasen und wirkt gleichzeitig als Beruhigungs- und Entspannungsmittel.

Eine sanfte Bauchmassage im Uhrzeigersinn entspannt den Magen und fördert die Verdauung und Ausscheidung von Gas.

Die Hitze entspannt auch den Bauch und lindert Schmerzen. Besonders empfehlenswert ist feuchte Hitze, z. B. eine warme feuchte Hülle oder ein Heizkissen mit einem feuchten Handtuch. Warme Bäder sind hilfreich und wirken entspannend. Weitere Ratschläge finden Sie hier.

Sogar ein gesunder Mensch kann anschwellen. Ein Festmahl, ein Überschuss an Alkohol, nächtliche Snacks und andere Essstörungen führen zu einer Störung des Verdauungssystems und einer Zunahme der Gasbildung. Schwellung ist ihre direkte Folge. Blähungen können durch Blähungen, unwillkürliche Abgabe von Gasen verschlimmert werden, und oft ist dieser Faktor die größte Unannehmlichkeit, vor deren Hintergrund sogar schmerzhafte Krämpfe verblassen.

Der Magen einer gesunden Person schwillt an und schmerzt aus einer Reihe der folgenden Gründe:

  • Eine scharfe Änderung der Ernährung, die Umstellung auf eine Monodiät oder neue Produkte, die für das Hauptmenü untypisch sind;
  • Viel Soda trinken;
  • Backpulver als Antazida gegen Sodbrennen nehmen;
  • Verschlucken von Luftanteilen beim Essen, Weinen, Sprechen, Rauchen usw.;
  • Missbrauch von fetthaltigen, gebratenen, würzigen Lebensmitteln, Gurken und geräucherten Produkten;
  • Überschüssige Süßigkeiten, Muffins, Stärke- und Backwaren auf der Speisekarte;
  • Eine Fülle oder ein Mangel an Ballaststoffen in der Ernährung;
  • Körperliche Aktivität (Drücken der Presse, Dehnen usw.);
  • Alkoholvergiftung, Kater;
  • Verstopfung über mehrere Tage.

- Aerophagie - Luft schlucken, hauptsächlich beim Essen und Trinken;

- die Freisetzung von Gasen während der Verdauung aufgrund der Neutralisation von Magen- und Pankreassäften mit Bicarbonaten;

Aufgrund der Tatsache, dass Schmerzen über das erkrankte Organ hinaus ausstrahlen können, können die Ursachen für regelmäßige Schmerzen im rechten Hypochondrium eine Reihe von neurologischen Erkrankungen, Urolithiasis, Infarkt einer bestimmten Lokalisation und rechtsseitige Pneumokokken-Pneumonie sein, die durch Pneumokokken verursacht wird.

Das Verdauungssystem funktioniert normalerweise wie ein gut koordinierter Mechanismus. Aber genau die Blähungen in Kombination mit Schmerzen im rechten Hypochondrium weisen auf ihren Zusammenhang mit Pathologien des Magen-Darm-Trakts und (oder) Ernährungsfehlern hin, die diese Pathologien häufig verursachen.

Die folgenden Krankheiten können Schmerzen auf der rechten Seite verursachen:

  • entzündliche Prozesse in den Organen des Gallensystems, die zu einem Mangel an Galle führen;
  • das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase, wodurch die Voraussetzungen für das Auftreten einer Leberkolik geschaffen werden (wenn sich der Stein bewegt);
  • Gastritis jeglicher Art, Zwölffingerdarmgeschwür, das starke Schmerzen ähnlich wie Blinddarmentzündung verursacht;
  • sogenannte Nabelkolitis;
  • Gallendyskinesie;
  • Verschlimmerung der chronischen Blinddarmentzündung.

Unabhängig davon sollte über eine Reihe von Gründen gesprochen werden, die durch Komplikationen von Pathologien verursacht werden, die nicht direkt mit der Verdauung zusammenhängen:

  • Ansammlungen von Flüssigkeiten jeglicher Ätiologie (z. B. Aszites), die zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks und inneren Blutungen führen;
  • Schwellung des Gewebes infolge einer Entzündung, die die Blutversorgung der Organe stört; was zu Nekrose führt (Tod ganzer Gewebebereiche);
  • Krampf der Muskelwände von Hohlorganen;
  • postoperative Adhäsionen.

Schmerzen auf der rechten Seite können zu Überlastung und emotionalem Stress führen.

Eine der häufigsten Ursachen für Gallenstagnation und Steinbildung sind seltene Mahlzeiten, ein- oder zweimal täglich. Die in der Gallenblase angesammelte Galle erweist sich als nicht beansprucht. Es stagniert und schafft die Voraussetzungen für eine Sedimentation in Form von Steinen, eine Entzündung der Gallenblase und weiter unten auf der Liste.

Ein Gallenstein, der den gemeinsamen Gang blockiert, kann eine gefährliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursachen. Ein ätzendes Pankreasgeheimnis, das keinen Ausweg gefunden hat, beginnt die Pankreasgänge zu korrodieren.

Andererseits erfordert ein Überschuss an fetthaltigen Lebensmitteln eine große Menge an Galle, ohne die es unmöglich ist, Fette vollständig zu emulgieren: Sie werden in winzige Fragmente aufgeteilt, die der Körper aufnehmen kann.

Ein Mangel an Galle, der durch den vorzeitigen Eintritt in das Lumen des Zwölffingerdarms oder durch übermäßiges Essen verursacht wird, führt dazu, dass es unmöglich wird, Pankreassaft und die darin enthaltenen Enzyme zu aktivieren, die für eine angemessene Verdauung von Proteinen und Kohlenhydraten bestimmt sind.

Übermäßiges Vergasen ist nicht so harmlos, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Die Ansammlung von Gasen wirkt sich negativ auf die Funktion benachbarter Organe aus. Dies führt zu einer Zunahme der Angstsymptome:

  • Bauchschmerzen;
  • Schweregefühl, Überfüllungsgefühl;
  • Appetitverlust;
  • Übelkeit und sogar Erbrechen;
  • Druck auf den Magen;
  • Krämpfe im Bauch;
  • Sodbrennen;
  • Schluckauf;
  • Magenbeschwerden;
  • Durchfall oder Verstopfung;
  • das Auftreten von Brodeln;
  • manchmal ist sogar die Entwicklung von gynäkologischen Störungen möglich.

Um eine Diagnose zu stellen, achtet der Spezialist auf die Lokalisierung des Schmerzes und seine Natur. Richtig beschriebene Symptome helfen dem Arzt, die Behandlung rechtzeitig zu verschreiben..

Mit Hilfe der Palpation bestimmt der Spezialist die Art des schmerzhaften Ausbruchs und seinen Ort. Starke, starke Schmerzen können auf eine Verschlimmerung einer chronischen Krankheit hinweisen. Der Bauch sollte tief gefühlt werden, während der Arzt plötzliche Bewegungen vermeidet.

Appendizitis

Durch die Art des Schmerzes kann ein erfahrener Spezialist die Grundursache bestimmen. Schmerzschmerzen treten also in der Regel bei Entzündungsreaktionen auf. Bei der Bildung eitriger Herde sind schmerzhafte Ausbrüche charakteristisch. Der stechende Charakter ist typischer für Schäden an inneren Organen.

Während der Untersuchungs- und Behandlungszeit sowie danach ist es notwendig, die richtige Ernährung einzuhalten. Einige Krankheiten beinhalten die Verwendung spezieller Diäten (Tabelle 5, 9). Die Verwendung von eingelegten, würzigen und frittierten Lebensmitteln im Verlauf der Krankheit ist nicht akzeptabel. Vorbeugende Maßnahmen umfassen die regelmäßige Verwendung von Vitamin-Mineral-Komplexen und Hepatoprotektoren.

Die rechte Seite ist selten spontan. Es erscheint als erstes Symptom einiger Krankheiten und ist ein Signal für die bestehenden Störungen im Körper. Wenn es auftritt, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren und mögliche Komplikationen vermeiden, auch wenn dieses Symptom schmerzlos ist.

Blähungen, eine häufige Störung des Verdauungssystems, sind eines der häufigsten Syndrome von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Bei dieser Pathologie hat der Patient eine Blähung, dh eine übermäßige Gasfreisetzung. Normalerweise produziert der menschliche Körper 0,2 bis 0,5 Liter Darmgase, und bei Blähungen übersteigt ihr Volumen häufig 2-3 Liter.

Die folgenden Empfehlungen tragen dazu bei, Blähungen zu vermeiden: Gemüse und Obst erhitzen, Salate mit Pflanzenöl - Oliven oder Sonnenblumen - würzen, keine Speisen mit süßen kohlensäurehaltigen Speisen trinken.

Iss das Brot von gestern, nicht frisch gebackenes Brot. Die Bohnen einweichen, bis sie vollständig gequollen sind. Trinken Sie 30 Minuten vor den Mahlzeiten und mindestens eine halbe Stunde nach den Mahlzeiten Wasser. Essen Sie kleine Mahlzeiten und kauen Sie gründlich. Führen Sie einen gesunden und aktiven Lebensstil, vermeiden Sie Stresssituationen.

Appendizitis

Eine der häufigsten chirurgischen Pathologien, die von starken Schmerzen auf der rechten Seite begleitet wird, ist die Entzündung des Anhangs. Nicht nur akute Schmerzen auf der rechten Seite weisen auf eine Blinddarmentzündung hin, sondern auch auf die folgenden Symptome.

Die gefährlichste Krankheit, bei der ein Völlegefühl im rechten Hypochondrium auftreten kann, ist eine Entzündung des Anhangs. Die Gefahr einer Pathologie liegt in der Tatsache, dass die Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Komplikationen hoch ist, wenn keine rechtzeitige Unterstützung vorhanden ist..

Blinddarmentzündung ist ein lymphoides Organ, dessen Funktion darin besteht, die Immunabwehr des Verdauungssystems zu implementieren. Es befindet sich auf der rechten Seite der Bauchhöhle, sodass das Auftreten ausgeprägter Symptome unbekannter Herkunft möglicherweise auf einen entzündlichen Prozess hinweisen kann..

  • Starke Schmerzen im Nabel, Magen, bewegen sich allmählich nach rechts
  • schwere Vergiftungssymptome
  • Temperaturanstieg
  • Muskelschwäche
  • verminderter Appetit

Bei Verdacht auf Blinddarmentzündung ist es dem Patienten strengstens untersagt, Schmerzmittel einzunehmen. Die Verwendung solcher Medikamente beeinflusst die Empfindlichkeit der Nervenenden, was es unmöglich macht, die Ursache der Beschwerden zuverlässig zu diagnostizieren. Es wird auch nicht empfohlen, warme Kompressen zu verwenden, plötzliche Bewegungen auszuführen, viel Wasser oder Essen zu trinken..

Im Allgemeinen kann einer der Gründe für das Gefühl von Blähungen auf der rechten Seite eine Blinddarmentzündung sein - eine akute Krankheit, deren Behandlung so schnell wie möglich durchgeführt werden sollte.

Die Entzündung des Anhangs ist die am häufigsten operierte Pathologie in der Chirurgie. Im klassischen Verlauf befinden sich die Schmerzen zunächst im Magenbereich, begleitet von Erbrechen, Fieber und Schwäche. Nach einigen Stunden bewegen sie sich in die rechte Iliakalzone. So sieht die Krankheit bei der Hälfte der Patienten aus..

Ein anderer Teil der Patienten benötigt eine ernsthafte Differentialdiagnose. Dies ist auf die atypische Lage des entzündeten Prozesses und die Manifestation von Schmerzen im Nabel, im rechten Hypochondrium, im Rücken, im Unterbauch zurückzuführen. Laufende Entzündungen manifestieren sich in zuckenden Schmerzen, einem signifikanten Temperaturanstieg und Schüttelfrost.

Nierenpathologie

Eine große Anzahl von Frauen leidet unter Schmerzen auf der rechten Seite, und Krankheiten im Zusammenhang mit Gynäkologie und Geburtshilfe werden zu ihrer Natur..

Die Gründe können sowohl Menstruationsstörungen als auch Hormonversagen sein..

Pathogene Mikroorganismen können nicht ausgeschlossen werden. Es kommt jedoch vor, dass Schmerzen ein begleitendes Symptom des normalen Menstruationsverlaufs bei Frauen sind, was durch den großen Blutfluss zu den Beckenorganen erklärt wird.

Entzündungsprozesse sind eine andere Sache. Sie begleiten oft die Menstruation und verursachen Bauchschmerzen..

Und das Vorhandensein von Genitalinfektionen kann nicht nur eine Begleiterscheinung sein, sondern auch eine Reihe anderer Krankheiten hervorrufen.

Ein ziehender, schmerzender oder stechender Schmerz im Unterbauch rechts ist charakteristisch für Läsionen des Endabschnitts des Dünnen

Der Arzt, der die Symptome und die Ergebnisse der Untersuchung berücksichtigt, verschreibt dem Patienten eine Behandlung mit Medikamenten, die das Entweichen der Gase und die Wiederherstellung des Verdauungssystems unterstützen.

Wenn eine Frau nur Blähungen und leichte Schmerzen hat, kann sie Papaverine oder No-Shpu einnehmen. Die Medikamente beseitigen Schmerzen und reduzieren die Gasproduktion.

Wenn eine Frau unter Blähungen und Verstopfung leidet, wird ihr empfohlen, Forlax einzunehmen, ein Pulver, das die Darmmuskulatur stimuliert.

Eine weitere Option ist Duphalac, das in Form einer Flüssigkeit ähnlich einem Sirup hergestellt wird..

Im Falle eines infektiösen Prozesses werden den Patienten antibakterielle Medikamente verschrieben. Dies schließt Rifaximin oder Furazolidon ein. Es ist zu bedenken, dass Drogen nicht länger als 7 Tage getrunken werden dürfen, um den Körper nicht zu schädigen.

Schmerz ist eine Abwehrreaktion auf jeden pathologischen Prozess im Körper. Wenn der Magen schmerzt, verursacht er immer Besorgnis und Angst. Es ist unklar, ob es notwendig ist, einen Krankenwagen zu rufen, einen Arzt zu konsultieren, oder ob er von selbst vorbeikommt?

Wenn eine Person eine wunde rechte Seite hat, ist dies in den meisten Fällen auf die Pathologie der Organe des rechten Hypochondriums oder Beckens zurückzuführen. Lassen Sie uns daher genauer betrachten, welcher Charakter unangenehmer Empfindungen jedem der aufgeführten Organe entspricht..

Leber - Schwere und Beschwerden im rechten Hypochondrium

Schweregrad und Beschwerden im rechten Hypochondrium sind häufig mit einer Stagnation der Galle und einer Entzündung verbunden. Sie bilden Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen vorne..

Leberschmerzen werden von einem bitteren Geschmack im Mund begleitet. Auch Gelbfärbung der Haut und verschiedene Hautausschläge sind möglich. Ihr Grund ist eine unzureichend wirksame Blutreinigung während des Durchgangs durch die Leber, bei der die vorhandenen toxischen Bestandteile durch die Haut aus dem Blut entfernt werden..

Ein Kennzeichen von Leberschmerzen ist auch ihre Intensivierung bei plötzlichen Bewegungen und Schwächung in Ruhe (insbesondere wenn sie auf der rechten Seite liegen)..

Eine Entzündung der Leber kann schmerzlos sein (nur ein Gefühl der Schwere) oder von schwachen Ziehempfindungen begleitet sein. Mit der Verschlechterung des Zustands, der Bildung von Steinen in der Blase und den Gallenwegen bilden sich starke Schmerzempfindungen. Starke, scharfe, stechende Empfindungen begleiten die Bewegung von Steinen entlang der Kanäle. Wenn der Gang vollständig blockiert ist und der Ausfluss der Galle blockiert ist, bilden sich starke Berstschmerzen.

Die Bewegung der Steine ​​bildet die Kontraktionen. Der Höhepunkt des Schmerzes tritt zu einem Zeitpunkt auf, an dem der Kanal durch einen Stein blockiert ist. Sobald sich der Stein bewegt und den Kanal teilweise freigibt, nimmt der Anfall ab. Krampfschmerzen deuten also auf eine Gallensteinerkrankung hin..

Bauchspeicheldrüse - manchmal Schmerzen in der rechten Seite in Hüfthöhe

Schmerzen auf der rechten Seite sind das Hauptsymptom für entzündliche Prozesse, die Bildung fester Fraktionen und eine allgemeine Störung der Gallenwege..

Schmerzen auf der rechten Seite, Blähungen, Schweregefühl und Blähungen können Symptome von Lebererkrankungen wie Leberzirrhose oder Hepatitis sein.

Zur Klärung der Diagnose muss der Arzt eine umfassende Untersuchung verschreiben, die Laborblutuntersuchungen, Ultraschall der Bauchhöhle und Computertomographie umfasst.

Wenn festgestellt wird, dass das Lebergewebe faserig ist, kann der Patient biopsiert werden.

Eine Leberzirrhose ist gefährlich, da sie in einer bestimmten Anzahl von Fällen asymptomatisch ist und sich bei vorzeitiger Behandlung zu einem akuten Leberversagen entwickeln kann.

Die charakteristischen Anzeichen der Krankheit sind:

  • dumpfer Schmerz auf der rechten Seite, schlimmer nach dem Trinken von Alkohol, fetthaltigen oder frittierten Lebensmitteln;
  • ein Gefühl der schnellen Sättigung mit sichtbarem Gewichtsverlust;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur auf subfebrile Indikatoren;
  • Verfärbung der Haut;
  • innere Blutungen usw..

Die gleichen Symptome können auf die Entwicklung einer diffusen Entzündung des Lebergewebes hinweisen..

Ärzte nennen die Ursachen für Hepatitis-Alkoholabhängigkeit, Langzeitmedikation, Virusinfektionen.

Abhängig von der Ursache der Pathologie wird die Behandlung in den entsprechenden Abteilungen der Krankenhäuser durchgeführt. Die Grundlage der Therapie ist Bettruhe, eine strenge Diät, Entgiftung, Einnahme von Hepatoprotektoren.

Bei frühzeitiger Erkennung von Hepatitis führt die Behandlung zu einer vollständigen Genesung. Eine vernachlässigte Pathologie kann durch Leberzirrhose, Leberversagen oder tödlich sein.

Daher erfordert ein Symptom wie Schmerzen in der Seite oder im Unterbauch einen obligatorischen Besuch bei einem Spezialisten..

Die Ursachen für Bauchschmerzen auf der rechten Seite können in pathologische und nicht pathologische unterteilt werden. Letztere umfassen übermäßiges Essen, Lebensmittelvergiftung, Diät oder intensives Training nach einer Operation in der Bauchhöhle. Darüber hinaus manifestieren sich kurzfristige Schmerzen manchmal aufgrund einer starken psycho-emotionalen Belastung, beispielsweise durch Stress. Schmerzhafte Schmerzen unten rechts können aufgrund übermäßiger Gasbildung auftreten.

Auf der linken Seite am unteren Rand der Rippen hat sich ein Tumor gebildet! Hat der Chirurg die Röntgenaufnahme des Rippenbogens gemacht, ist alles normal! Schmerzen wie es wird quetschen und jammern, dann sticht es als Kolik nur scharf! Dieser Artikel befasst sich mit Schmerzen im Oberbauch im Zusammenhang mit Funktionsstörungen des Verdauungssystems..

Das Essen lindert den Zustand jedoch nicht, sondern kann im Gegenteil die Schmerzen verstärken, da die entzündete Schleimhaut nach dem Essen durch die eingenommene Nahrung gereizt wird, insbesondere wenn sie zäh und säurehaltig ist.

Lebererkrankungen verursachen Schmerzen im rechten oberen Quadranten, die in den unteren Rücken ausstrahlen. Die Patienten sagen, dass "die rechte Seite des Bauches weh tut". Die Ursache ist eine Dehnung der Kapsel oder ein Bruch mit einer Verletzung.

Mit Entzündung, Blutung im Parenchym nimmt die Größe des Organs zu, was zu einer Dehnung der Oberflächenmembran führt. Die Kapsel kann sich entzünden, wenn die Infektion von benachbarten Organen ausgeht. Dann sind die Schmerzen von hoher Intensität.

Hepatitis (entzündliche Lebererkrankung) wird nach Ursprung unterteilt. Zusätzlich zu den Schmerzen unterscheiden sie sich in den klinischen Manifestationen..

Toxische Hepatitis - entsteht als Reaktion auf den Konsum von Alkohol, bestimmten Arzneimitteln, Vergiftungen mit Chemikalien, Haushaltsflüssigkeiten, giftigen Produkten (Pilzen).

Die rechte Niere befindet sich anatomisch etwas unterhalb der linken. Sie leidet häufig an einem Prolaps während des Gewichtsverlusts nach der Geburt. In diesem Fall verspüren die Patienten Schmerzen in der rechten Seite und im Bauch, wenn sie aufrecht stehen. Die Reduktion erfolgt in Rückenlage.

Die rechtsseitige Pyelonephritis im akuten Verlauf geht mit starken Schmerzen im unteren Rückenbereich, häufigem Wasserlassen, Krämpfen und Schüttelfrost mit hohem Fieber einher. Chronische Erkrankungen gehen allmählich vom Becken zum Organparenchym über und stören die Funktion der Nephrone. Die Schmerzen sind stumpf, aber eine Vergiftung geht mit einer Zunahme des Nierenversagens einher.

Die Leber ist ein Organ, das sich oben rechts befindet. Ihre Bedeutung kann kaum überschätzt werden, da die Leber dafür verantwortlich ist, das Blut von Toxinen zu reinigen und zu neutralisieren, und auch äußerst wichtige Stoffwechselprozesse bereitstellt. Und wenn die rechte Seite unter den Rippen schmerzt, kann dies auf eine gefährliche Krankheit hinweisen.

Am häufigsten sprechen Schmerzen von Hepatitis - einer Viruserkrankung, die Hepatozyten betrifft. Zirrhose und Fettabbau gehen auch mit Schmerzen einher.

Darüber hinaus gibt es bei Leberläsionen einige andere Symptome, die beachtet werden müssen - Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Müdigkeit, Schläfrigkeit und Leistungsminderung.

Mit fortschreitender Krankheit tritt eine charakteristische Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen auf. In solchen Fällen ist lediglich die Hilfe eines Arztes erforderlich..

3 Andere Gründe

Solche pathologischen Zustände manifestieren sich nur im fairen Geschlecht. Dazu gehören die folgenden Phänomene:

  • Schwangerschaft. Dies ist eine natürliche Ursache, die bei einer Frau Übelkeit und Blähungen verursacht. Dies erklärt sich aus hormonellen Veränderungen im Körper der werdenden Mutter und der Tatsache, dass das Wachstum der Gebärmutter zu einer Kompression der inneren Organe führt und deren Funktionalität beeinträchtigt.
  • Menstruation. Eine große Anzahl von Frauen hat während ihrer kritischen Tage Blähungen erlebt. Tatsache ist, dass zyklische Veränderungen zu einer Verlangsamung des Wasseraustauschs im Körper führen. Einige Tage vor Beginn der Menstruation beginnt das Blut aktiver um das Becken zu zirkulieren, was zum Zusammendrücken der nächsten Organe führt.
  • Menopause. Während der Zeit, in der Frauen in die Wechseljahre eintreten, ändert sich der hormonelle Hintergrund vollständig. Zu diesem Zeitpunkt hat eine Frau viele unangenehme Symptome, es ist möglich, dass auch Blähungen möglich sind..

Falls eine Blähung durch eine der beschriebenen Pathologien verursacht wird, verschwinden ihre Symptome sofort, wenn die Grunderkrankung geheilt ist.

Das Wichtigste ist, sich rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden, um eine genaue Diagnose zu stellen..

Physiologischer Zustand

Der natürliche Zustand des Körpers während der Verdauung von Lebensmitteln. Bei der Verdauung werden nützliche Substanzen und Gase freigesetzt. Jedes Lebensmittel enthält eine bestimmte Menge an modifizierter Luft, die bei der Verarbeitung von Lebensmitteln freigesetzt wird. Beobachtungen zeigen, dass je mehr Ballaststoffe im Produkt enthalten sind, desto mehr Gase im Verdauungstrakt freigesetzt werden. Wenn Sie die Menge an Brot, Bohnen oder Kohl im Menü reduzieren, wird der Verdauungsprozess leiser..

Einige Leute fragen sich, warum das richtige Hypochondrium weh tut? Leider gibt es viele Gründe, warum Beschwerden auftreten können..

Wenn eine Schwellung unter der rechten Rippe beobachtet wird, beginnt dieser Bereich zu schmerzen, die Körpertemperatur steigt an und der Patient klagt auch über Erbrechen, meistens sind dies Symptome einer Blinddarmentzündung. In diesem Fall müssen Sie so schnell wie möglich ins Krankenhaus, die Krankheit kann nur mit dringenden chirurgischen Eingriffen behandelt werden..

Bild von der Website lori.ru

Eines der häufigsten Probleme in der medizinischen Praxis ist das Aufblähen (übermäßiges Dehnen). Dieses Symptom kann auf den Beginn einer systemischen Erkrankung hinweisen oder die einzige Manifestation der Pathologie der inneren Organe in der Bauchhöhle sein.

Das Gefühl einer Vergrößerung des Abdomens ist subjektiv, Patienten klagen in solchen Fällen über ein Gefühl der Überfüllung, das von innen aufbläht; Dieser Zustand vergeht in der Regel mit der Zeit, und der Grund kann eine Verletzung der normalen Funktion der Organe des Magen-Darm-Trakts sein - für den Fall, dass die subjektiven Empfindungen nicht durch reale Tatsachen bestätigt werden, die während der medizinischen Untersuchung aufgedeckt wurden.

Wie von Gastroenterologen festgestellt, sind die Hauptursachen für Schmerzen nach dem Essen im rechten Hypochondrium Krankheiten wie Cholezystitis, Cholelithiasis, Dyskinesie der Gallenblase oder der Gallenwege. Oft gehen mit diesen Krankheiten verbundene Schmerzen mit anderen Symptomen einher, vor allem mit Übelkeit und Erbrechen..

Darüber hinaus können Schmerzen nach dem Essen im rechten Hypochondrium auf Magengeschwüre oder Zwölffingerdarmgeschwüre, Entzündungen des Leberparenchyms (Hepatitis) und Fettabbau der Leber zurückzuführen sein. Und jeder dieser pathologischen Zustände hat seine eigenen Eigenschaften..

Schmerzen nach dem Essen im rechten Hypochondrium mit Cholezystitis

Am häufigsten sind Schmerzen im rechten Hypochondrium nach dem Essen ein Zeichen für Cholezystitis - eine akute oder chronisch entzündliche Erkrankung, die die Wände der Gallenblase betrifft.

Ein typisches Krankheitsbild einer akuten Cholezystitis (kalkhaltig oder nicht kalkhaltig, dh mit Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Steinen in der Gallenblase) ist die Verkrampfung akuter Schmerzen im rechten Hypochondrium nach dem Essen. In diesem Fall strahlt der Schmerz auf den Bereich des rechten Schulterblatts, der Schulter und des unteren Rückens aus. Zusätzlich zu den Schmerzen wird eine Person von Übelkeit und Erbrechen gequält, und es kann eine Verletzung des Herzrhythmus beobachtet werden. Ein Schmerzanfall kann so schwerwiegend sein, dass er zu Bewusstlosigkeit führen kann..

Die häufigste Ursache für Schmerzen auf der rechten Seite gilt als ungesunde Ernährung. Essen salziger, sehr heißer oder sehr kalter Lebensmittel, die die Speiseröhre reizen.

Viele Menschen haben Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Lebensmitteln und können dadurch Magenschmerzen verursachen. Es kommt vor, dass wir abgestandenes Essen essen, das abgelaufen ist, und dies kann zu Blähungen, Durchfall und dementsprechend zu einem Gefühl von Unbehagen führen.

Schmerzen im oberen rechten Bauchbereich können auch durch eine Gallenblasenerkrankung verursacht werden. In der Gallenblase bilden sich Steine.

Sie können den Durchgang der Galle von der Blase in den Darmtrakt blockieren und dies kann zu starken Schmerzen führen. Steine ​​können sich bewegen und dadurch die Gallenblase zerkratzen.

Schmerzen in der oberen rechten Seite des Abdomens, akut oder paroxysmal, schwer und unerträglich, stumpf oder schmerzhaft, müssen notwendigerweise als Ursache für ihren Ursprung bestimmt werden. T..

weil die oben aufgeführten Krankheiten, wenn sie nicht behandelt werden, zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen und zur Verschlechterung des bereits bestehenden Symptombildes führen können.

Und dies sind nicht alle Hauptprobleme, aufgrund derer die rechte Seite des Bauches von oben schmerzt..

In jüngerer Zeit musste die Gallenblase vollständig entfernt werden, um die Steine ​​zu entfernen. Moderne Technologien ermöglichen es, einen Einstich in die Blase zu machen und Steine ​​daraus zu entfernen, ohne die Gallenblase zu entfernen.

Eine Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse kann auch zu Beschwerden im rechten Oberbauch führen. Solche Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches von oben haben einen ziehenden Charakter. Die Bauchspeicheldrüse muss Insulin und Saft produzieren, durch die der Verdauungsprozess durchgeführt wird. Erwähnenswert ist auch ein Phänomen wie Pankreasschmerzen. Häufiger treten solche Schmerzen bei Menschen auf, die Alkohol missbrauchen.

Sehr oft können Schmerzen im oberen rechten Bauch eine Nierenentzündung verursachen. Wenn Sie fetthaltige Lebensmittel essen, kann die rechte Seite weh tun.

In solchen Fällen sollte verstanden werden, dass solche Schmerzen nicht vorübergehend sind und dass eine Behandlung durchgeführt werden sollte. Wenn es daher häufig zu chronischen, ständigen Schmerzen im rechten Oberbauch kommt, sollten Sie sich an einen Facharzt wenden. Schmerzen im rechten Oberbauch sind häufig ein schwerwiegendes Symptom, das auf Probleme mit bestimmten Organen des Verdauungssystems hinweisen kann.

Bauchschmerzen sind immer ein Symptom dafür, dass etwas nicht stimmt, und ständige Schmerzen im rechten Oberbauch können auf die ersten Stadien der Entwicklung von Magen-Darm-Erkrankungen hinweisen. Es wird empfohlen, nicht alles von selbst loszulassen und sich nicht selbst zu behandeln, sondern zum Arzttermin bei einem Gastroenterologen zu kommen.

Wie oben in dem Artikel erwähnt, kann die Hauptgefahr von Schmerzen im Unterbauch rechts im unteren Teil von einer sehr gefährlichen Krankheit, der Blinddarmentzündung, sprechen, die eine sofortige Krankenhauseinweisung des Patienten und weitere chirurgische Eingriffe erfordert.

Wenn eine Person von unten Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches hat, die Körpertemperatur steigt, Übelkeit oder Erbrechen auftritt, wenn die Schmerzen sehr unerträglich werden, erfordern diese Schmerzursachen auf der rechten Seite des Bauches eine sofortige Reaktion und rufen einen Krankenwagen.

Schmerzen auf der rechten Seite - weibliche Krankheiten und Schwangerschaft

Es gibt sehr viele Gründe, warum die rechte Seite des Bauches schmerzt. Schauen wir uns also die wichtigsten genauer an..

Verschiedene Faktoren können Blähungen verursachen, nämlich:

  • parasitäre Krankheiten;
  • Ungenauigkeiten in der Ernährung;
  • Dysbiose;
  • Darminfektionen;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • geschwächte Immunität;
  • Neoplasien;
  • chronische Verstopfung;
  • Verletzung der Hormonspiegel;
  • schlechte Gewohnheiten: Rauchen, Alkoholismus;
  • übermäßiges Essen und Reden beim Essen;
  • Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln.

Darüber hinaus können Schwangerschaft, Wechseljahre, Menstruationsstörungen, gynäkologische Störungen und prämenstruelles Syndrom zu Blähungen im Unterbauch führen..

Unabhängig davon ist die häufigste Ursache für Blähungen zu erwähnen - Unterernährung. Für viele moderne Mädchen ist es äußerst wichtig, eine Karriere aufzubauen, die es schwierig macht, den Überblick über die Ernährung zu behalten..

Eine erhöhte Gasproduktion kann mit häufigem Milchkonsum verbunden sein. Der Magen hat nicht genug Enzyme, um die Nahrung zu verdauen. Zu den gasbildenden Produkten gehören auch Lebensmittel, die Hefe, Grobfasern, Laktose und Kohlenstoffe enthalten.

Blähungen und Schmerzen im Bauchraum können auf die Entwicklung von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems sowohl bei Männern als auch bei Frauen hinweisen..

Appendizitis

Leber erkrankung

Ein Teil des Magens und des Zwölffingerdarms befindet sich in der rechten Bauchhälfte. Die Hauptkrankheiten dieser Organe, die rechts von Schmerzen begleitet werden, sind nachstehend aufgeführt..

Schwangere haben häufig Schmerzen im Unterleib. Ist das normal? Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie auf den Begriff achten.

Im ersten Schwangerschaftstrimester können häufige Schmerzen auf der rechten Seite auf eine Eileiterschwangerschaft hinweisen.

Diese Pathologie führt dazu, dass ein befruchtetes Ei im Eileiter steckt. Mit der Zeit dehnt es sich aus und wenn das Mädchen nicht rechtzeitig medizinische Hilfe erhält, bricht es.

In den meisten Fällen zeigt das beschriebene Symptom genau die pathologischen Prozesse in den Verdauungsorganen an. Dies ist hauptsächlich auf ihre Lokalisierung zurückzuführen. Es sollte bedacht werden, dass die Art der Schmerzen bei verschiedenen Krankheiten unterschiedlich sein kann.

In der Leber synthetisierte Galle gelangt in die Gallenblase und sammelt sich dort an. Darüber hinaus bewegt es sich mit Hilfe von Muskelkontraktionen entlang spezieller Kanäle in den Zwölffingerdarm. Der Weg verläuft entlang des Pankreasgangs. Zusammen scheiden sie ein Geheimnis durch den Schließmuskel von Oddi aus.

Akute Krampfschmerzen werden durch spastische Kontraktion der Muskelschicht verursacht. Sie werden Koliken genannt. Lokalisiert im rechten Hypochondrium, breitet sich bis zur Bauchmitte in der rechten lateralen Zone aus.

Sie werden mit krampflösenden Medikamenten entfernt. Gleichzeitig hat der Patient Aufstoßen, bitteres Erbrechen, Magenschmerzen (Gallengastritis). Die Pathologie wird durch Dyskinesie (beeinträchtigte Motilität der Blase), Entzündung und Bewegung von Steinen verursacht.

Cholezystitis (Entzündung der Blase) wird durch pathogene Mikroorganismen verursacht. Am anfälligsten für Krankheiten sind übergewichtige Frauen, die sich nicht körperlich betätigen. Eine Entzündung der Innenschleimhaut fördert die Schleimproduktion, die Verdickung der Galle, verändert das Säure-Basen-Gleichgewicht und schafft Bedingungen für die Ausfällung von Gallensalzen (Cholelithiasis).

Die resultierenden Steine ​​halten dann an einer steinigen Dichte zusammen und sind die Ursache für Cholelithiasis. Während es keine Steine ​​gibt, ist der Schmerz langweilig, aber die Bewegung des Zahnsteines entlang der Gallenwege verursacht Reizungen und lokale Krämpfe. Dies äußert sich in einem intensiven schmerzhaften Anfall in der oberen rechten Bauchhälfte mit Bestrahlung des Schlüsselbeins, des Schulterblatts, des unteren Rückens und der Schulter. Der Angriff dauert bis zu mehreren Stunden.

Cholangitis ist eine Entzündung der Gallenwege. Er wird selten ohne Cholezystitis isoliert. Fast immer von Gallensteinerkrankungen begleitet. Gleichzeitig sind die Schmerzen im Epigastrium und im rechten Hypochondrium sehr stark und verkrampfen sich mit hohem Fieber und Gelbsucht.

Gallenblasenneoplasien sind selten. Menschen mit einem langen Verlauf von Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen sind am stärksten gefährdet. Das Schmerzsyndrom wird hartnäckig und dauerhaft. Für die Pathologie ist eine Tendenz zum Blasenbruch und zur Peritonitis typisch..

Darmerkrankung

Um alle schmerzhaften Manifestationen und Schmerzen, die die rechte Seite stören, loszuwerden, müssen Sie ihre Natur und die Ursachen der Bildung herausfinden. Um eine bestimmte Krankheit zu diagnostizieren, reicht das Vorhandensein schmerzhafter Beschwerden des Patienten nicht aus.

Dies liegt daran, dass hinter den schwächsten und unbedeutendsten Schmerzen auf der rechten Seite manchmal sehr gefährliche Krankheiten verborgen sind..

Und das Vorhandensein akuter Manifestationen erfordert nicht immer einen chirurgischen Eingriff. In jedem Fall sind eine Diagnose und eine vollständige ärztliche Untersuchung erforderlich.

Zu diesem Zweck weist der Arzt den Patienten an, alle relevanten Tests zu bestehen, untersucht die Art und Häufigkeit von Schmerzmanifestationen und sendet sie an einen Ultraschall. Zwei Stunden vor diesem Eingriff sollten keine Lebensmittel eingenommen werden.

Und am Tag vor dem Ultraschall lehnen sie eine Reihe von Produkten ab, die Gasbildung und Blähungen verursachen können. Darüber hinaus wird empfohlen, vor dem Besuch dieses Büros Aktivkohle zu trinken..

Oft wird als zusätzliche Diagnose eine Biopsie des Gewebes des entzündeten Bereichs verschrieben..

Es wird durchgeführt, um die Ursachen von Krankheiten zu untersuchen und zu identifizieren. Zusätzlich können sie MRT und Röntgen der gesamten Bauchhöhle verschreiben.

Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms

. Es ist gekennzeichnet durch dumpfe leichte periodische Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen und dem Brustbein, die häufiger zwei Stunden nach dem Essen oder morgens auf nüchternen Magen auftreten. Patienten beschweren sich über

Duodenitis wird zwei Stunden nach dem Essen von schmerzenden Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen begleitet. Der Schmerz kann auf das rechte Schulterblatt ausstrahlen (nachgeben), der Rücken kann sich umkreisen. Außerdem können Patienten durch Erbrechen, Sodbrennen, Aufstoßen, Schwäche, Schwitzen und Durchfall gestört werden.

Zwölffingerdarmgeschwür. Das Hauptsymptom sind Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches von oben. Es kann schmerzen, verkrampfen, schneiden, manchmal schwach, langweilig sein. Das Geschwür ist durch periodische Schmerzen gekennzeichnet, deren Auftreten durch eine Periode relativer Ruhe ersetzt wird. Assoziierte Symptome: Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen, Verstopfung.

Hernie der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells

Wenn die Schmerzen im Unterbauch durch Darmkrankheiten verursacht werden, wird der Person nach dem Essen fast immer übel..

Eine der häufigsten Erkrankungen in dieser Gruppe ist die akute Blinddarmentzündung. Ein Patient mit einem entzündeten Prozess muss dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Schmerzen im Unterleib bei Frauen können mit einer Verletzung des Zyklus verbunden sein. Tatsache ist, dass die Struktur der weiblichen Geschlechtsorgane komplexer ist als die der männlichen..

Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wird Blähungen am häufigsten mit anderen Symptomen kombiniert: Übelkeit, unangenehmer Geschmack im Mund, Durchfall oder Verstopfung, Appetitlosigkeit, Aufstoßen, Bauchschmerzen ohne klare Lokalisation.

Das Auftreten eines Völlegefühls rechts bei Frauen kann auf eine gynäkologische Pathologie hinweisen. In diesem Fall, wenn Sie umgehend die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch nehmen und so mögliche negative Folgen vermeiden.

Symptome, die mit unangenehmen oder schmerzhaften Empfindungen auf der rechten Seite verbunden sind, sind charakteristisch für eine Eileiterschwangerschaft. Bei einer solchen Krankheit tritt die Entwicklung eines befruchteten Eies außerhalb der Gebärmutterhöhle und in ihrem zufälligen Teil auf.

Mangelnde rechtzeitige Behandlung kann zu Geweberissen führen, die zu starken Blutungen führen. Das Vorhandensein eines Berstgefühls kann darauf hinweisen, dass der wachsende Embryo bereits Druck auf den Eileiter ausübt, und daher kann eine Verzögerung schwerwiegende Folgen haben.

Im oberen rechten Bauch befinden sich Leber, Gallenblase, ein Teil des Darmtrakts und die Bauchspeicheldrüse. Verschiedene Abweichungen in der Arbeit dieser Organe verursachen Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches. Wenn der Magen rechts schmerzt, macht sich möglicherweise die mit Virushepatitis infizierte Leber bemerkbar.

Viele Krankheiten treten mit Schwellung der Bauchhöhle und dem Auftreten von Schmerzen auf. Darüber hinaus können sich Krankheiten auf eine Vielzahl von Systemen beziehen - Harn-, Verdauungs- und Fortpflanzungssysteme. Die häufigsten Bedingungen für Blähungen sind:.

Lassen Sie uns über häufige Ursachen von Blähungen sprechen.

Hausmittel

Für eine Frau, die an Blähungen leidet, können Ärzte eine große Anzahl von Medikamenten verschreiben.

In Abwesenheit gefährlicher Pathologien und schwerer Krankheiten kann der Patient jedoch auf traditionelle medizinische Rezepte zurückgreifen.

Heiler behaupten, dass es diese Infusionen und Abkochungen sind, die helfen, mit Blähungen umzugehen:

  1. Tinktur aus Dillwasser. Sie müssen 1 Esslöffel Dillsamen und 0,5 Liter kochendes Wasser einnehmen und die Samen 3 Stunden lang in einem Glasbehälter aufbewahren. Verbrauchen Sie dreimal täglich 150 Gramm vor den Mahlzeiten.
  2. Abkochung von Dillwasser. Nehmen Sie 1 Esslöffel Dillsamen und 200 ml Wasser bei Raumtemperatur. Gießen Sie die Samen ein, setzen Sie sie in Brand und köcheln Sie nach etwa 20 Minuten Kochen. Lassen Sie die Flüssigkeit abkühlen und filtern Sie sie durch das Käsetuch. Trinken Sie 2 mal täglich 200 Milliliter vor den Mahlzeiten.
  3. Petersilienwurzel. Mahlen Sie die Wurzel auf 1 Teelöffel, gießen Sie sie mit 1 Glas Wasser und lassen Sie sie 30 Minuten einwirken. Danach wird die Brühe in Brand gesetzt und erhitzt, aber nicht zum Kochen gebracht. Stündlich abseihen und warm trinken.
  4. Tinktur aus Thymian und Dill. Nehmen Sie einen Teelöffel Dillsamen, 1 Teelöffel getrockneten Thymian und 250 Milliliter kochendes Wasser, mischen Sie alles und bestehen Sie etwa 15 Minuten lang unter einem Deckel und einem Handtuch.
    Dann in Brand setzen, kochen und filtern. Es wird empfohlen, ein solches Mittel zu verwenden, um 40 Milliliter pro Stunde aufzublähen.
  5. Löwenzahn verwenden. Sie müssen 2 Esslöffel Löwenzahnwurzel und 250 Milliliter Wasser nehmen, mischen und für einen Tag darauf bestehen, eingewickelt in eine warme Sache. Das fertige Produkt abseihen und etwa 5 mal täglich 35 - 50 Milliliter trinken.
  6. Sammlung von Kräutern. Heiler bereiten 2 Esslöffel Minze, 1 Esslöffel Fenchel, 1 Esslöffel Baldrian zu. Die Zutaten werden gut gemischt und in ein Glas gegeben, das mit einem Deckel fest verschlossen ist..
    Um die Infusion aus einem Glas zuzubereiten, nehmen Sie 2 Teelöffel einer Kräutermischung, gießen Sie kochendes Wasser darüber und lassen Sie es 30 Minuten lang stehen. 2 mal am Tag trinken und trinken.
  7. Heilkamille. Sie benötigen ein Glas Wasser, 1 Esslöffel Kamille aus einer Apotheke. Gießen Sie die Kamille mit Wasser, kochen Sie sie 5 Minuten lang und lassen Sie sie eine Weile ziehen. Das Aufblähen wird behandelt, indem 15 Minuten vor den Mahlzeiten 1 Esslöffel des Produkts eingenommen wird.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die traditionelle Medizin die Einnahme von Medikamenten nicht ersetzen sollte. Abkochungen und Infusionen ergänzen nur die vom behandelnden Arzt verschriebene Grundtherapie.

Das Arsenal einer natürlichen Apotheke enthält Heilpflanzen zur Behandlung von Krankheiten.

  • Ein Sud aus Kamillenblüten. Hilft bei der Bekämpfung von Gasen, wirkt desinfizierend. Ein Esslöffel Kräuter wird mit einer viertel Tasse kochendem Wasser gegossen. Nach 4 Stunden ist es abgelassen und die Brühe ist fertig. Trinken Sie während der Woche dreimal täglich einen Sud von 50 g.
  • Infusion von Kürbiskernen. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Wochen. Nehmen Sie 100 g vor den Mahlzeiten ein. Ein Esslöffel zerkleinerte Samen wird mit einem Teelöffel Honig und 0,5 l gemischt. kochendes Wasser. In 20 Minuten. Filter.

Die Behandlung mit Arzneimitteln sollte mit der Einnahme von Mitteln kombiniert oder ergänzt werden, die von der traditionellen Medizin empfohlen werden. Sie sind oft so wirksam wie Arzneimittel.

Wenn nach dem Essen Schmerzen auf der rechten Seite auftreten, muss eine Person über ihre Gesundheit nachdenken, insbesondere wenn sie regelmäßig wiederholt wird. Ein solcher pathologischer Zustand kann auf das Vorhandensein ziemlich schwerwiegender Krankheiten hinweisen..

In den meisten Fällen deuten Schmerzen auf der rechten Seite auf eine Fehlfunktion des Verdauungstrakts hin..

Die Art der Pathologie und Krankheit

Ein Magengeschwür ist von starken Schmerzen begleitet.

Schmerzen nach dem Essen auf der rechten Seite können auf das Auftreten einer Vielzahl von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hinweisen. Am häufigsten sind dies:

  1. Chronische Gastritis. Schmerzen treten fast unmittelbar nach dem Essen auf. Die Patienten beobachten eine Zunahme der Symptome während der Einnahme von groben und sauren Lebensmitteln. Der Grad der Magensäure kann das Auftreten zusätzlicher Symptome beeinflussen. Am häufigsten geht eine chronische Gastritis mit Sodbrennen, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall, Blähungen und Aufstoßen einher, bei denen ein unangenehmer Geruch auftritt.
  2. Magengeschwür. In diesem Fall treten die Symptome innerhalb von anderthalb Stunden nach dem Essen auf. Wenn der Schmerz fast sofort auftritt, deutet dies auf das Vorhandensein von Geschwüren in den oberen Teilen des Magens hin. Patienten mit Geschwüren bemerken eine allmähliche Zunahme der Schmerzen, was durch eine allmähliche Zunahme der Salzsäurekonzentration erklärt wird. Nach einer gewissen Zeit kommt es zu einer Bewegung der Nahrung aus dem Magen, was zu einer Verringerung der Schmerzen führt.
  3. Reizdarmsyndrom. Die Symptome treten unmittelbar nach dem Essen auf. Die Krankheit wird von Blähungen, Grollen, erhöhter Peristaltik und Durchfall begleitet. Schmerzen verschwinden nach Stuhlgang.
  4. Magenkrebs. Der onkologische Prozess ist notwendigerweise von zusätzlichen Symptomen begleitet. Patienten haben fast keinen Appetit, weshalb sie schnell Gewicht verlieren. Auch Patienten klagen über Übelkeit und Erbrechen. Das Vorhandensein von Blut wird im Erbrochenen beobachtet. Die Größe des Bauches des Patienten nimmt signifikant zu und die Haut wird blass.
  5. Schmerzen auf der rechten Seite nach dem Essen können auf eine schwere Krankheit hinweisen. Deshalb muss der Patient einen hochqualifizierten Arzt um Hilfe bitten, der eine rationale Behandlung korrekt diagnostiziert und verschreibt..

Krankheiten anderer Organe

Schmerzen auf der rechten Seite treten bei Pankreatitis auf.

Schmerzen auf der rechten Seite nach dem Essen können ein Symptom für andere Organe und Systeme sein.

Am häufigsten tritt dieser pathologische Zustand bei Pankreatitis auf. Schmerzen sind schwerwiegend.

Einige Patienten erleiden einen schweren Schock, wenn er auftritt. Unter dem Löffel wird eine Schmerzlokalisation bei Pankreatitis beobachtet.

Wenn die Bauchspeicheldrüse vollständig betroffen ist, kann die Art des Schmerzes Gürtelrose sein.

Bei einem entzündlichen Prozess in Organen wie der Gallenblase oder der Gallenwege tritt dieses Symptom ebenfalls häufig auf. Wenn der Patient fetthaltiges oder verkochtes Essen isst, führt dies zum Auftreten eines pathologischen Zustands.

Süßigkeiten - Schokolade, Halva, Eis usw. können ebenfalls eine Pathologie verursachen. Pylorospasmus ist eine Erkrankung, bei der Krämpfe in Organen wie Pylorus oder Rektum auftreten. In den meisten Fällen ist diese Krankheit eine Folge von Neurosen..

Nach einer gewissen Zeit nach dem Essen kann es im rechten Hypochondrium zu Schmerzen kommen. Mit der Entwicklung dieser Krankheit hat die Nahrung keine Zeit, vollständig zu verdauen, was zum Gewichtsverlust des Patienten führt.

Hepatitis wird oft von Schmerzen auf der rechten Seite begleitet. Am häufigsten tritt diese Krankheit als Folge eines Infektionsprozesses im menschlichen Körper auf. Die Ursache der Hepatitis ist auch eine Vergiftung mit alkoholischen Getränken, Medikamenten oder Chemikalien..

In seltenen Fällen wird der pathologische Zustand bei Autoimmunhepatitis beobachtet. Es gibt eine große Anzahl gefährlicher Krankheiten, bei denen Schmerzen im Bauch des Patienten auftreten. Deshalb ist es bei wiederholtem Auftreten erforderlich, sich in einem medizinischen Zentrum einer Diagnose zu unterziehen..

Was im richtigen Hypochondrium weh tut, zeigt ein thematisches Video:

Die Art des Schmerzes

Akute Schmerzen auf der rechten Seite: Manchmal kann man nicht auf eine Operation verzichten.

Der Schmerz auf der rechten Seite kann von Natur aus variiert werden..

Wenn der Patient akute Schmerzen auf der rechten Seite hat, weist dies auf die Notwendigkeit eines dringenden chirurgischen Eingriffs hin..

Am häufigsten wird bei einem solchen pathologischen Zustand eine Schädigung der inneren Organe, eine Darmobstruktion, eine Darmperforation, eine Thrombose der Venen und Arterien der inneren Organe diagnostiziert..

Die Ursache der Schmerzen kann Pankreatitis, Blinddarmentzündung sein. Akute Schmerzen können auch bei der Entwicklung einer Blockade der Gallenwege, Hämatome und Darmverschluss beobachtet werden.

Auf der rechten Seite kann nach dem Essen auch ein dumpfer Schmerz auftreten, der durch chronische Cholezystitis während Remission, Hepatitis und einen Nebennierentumor erklärt wird. Pathologie kann bei Leberzirrhose oder Leberkrebs auftreten.

Einige Patienten klagen über das Auftreten dumpfer Schmerzen bei apostematöser Nephritis, Darmdivertikulose und Pyelonephritis. Die Ursache des pathologischen Zustands kann eine Cholangitis oder ein Tumor in den Nieren sein..

Manche Menschen verwechseln Schmerzen mit einem Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium. Dieser pathologische Zustand wird bei Fetthepatose und Hepatitis beobachtet. Die Ursache für sein Auftreten kann eine ödematöse Leber oder eine hypomotorische Dysknesie der Gallenwege sein. Sich schwerer zu fühlen kann ein Symptom für Erkrankungen wie chronische Cholezystitis oder Herzinsuffizienz sein.

Mahlzeiten sind durch die Beschleunigung der Sekretion und Bewegung der Galle gekennzeichnet. Gleichzeitig kommt es zu einer Zunahme der Blutfüllung der Leber sowie zu einer Stimulierung der Darmperistaltik..

Wenn der Patient Pathologien von Organen wie der Gallenblase, dem Darm oder der Leber hat, führt die Nahrungsaufnahme daher zu Schmerzen..

Stichschmerzen treten bei Gallendysknesie oder Cholelithiasis auf. In den meisten Fällen wird bei dumpfen Schmerzen eine Cholezystitis diagnostiziert.

Schmerzen auf der rechten Seite können unterschiedlicher Natur sein. Sie werden verwendet, um die Krankheit und die vorläufige Diagnose zu bestimmen..

Merkmale der Diagnose und Behandlung

Eine Blutuntersuchung hilft bei der Diagnose der Krankheit.

Schmerzen im rechten Hypochondrium nach dem Essen erfordern eine Diagnose der Krankheit, die sie verursacht hat.

Zunächst wird der Patient von einem Arzt untersucht und der betroffene Bereich abgetastet. Es bewertet auch die Sklera der Augen und den Hautzustand.

Während der Untersuchung sollte der Patient den Arzt über seine Ernährung informieren. Um die Krankheit zu diagnostizieren, muss der Patient allgemeine Urin- und Bluttests bestehen..

Zur Diagnose von Krankheiten müssen Lebensmittelproben aus dem Magen-Darm-Trakt entnommen werden - dem Inhalt des Zwölffingerdarms, des Magensafts und der Galle. Außerdem wird der Patient einer Ultraschalluntersuchung unterzogen..

Zur Schmerzlinderung werden dem Patienten krampflösende Mittel empfohlen. Am häufigsten wird Noshpa verwendet. Der Patient muss sich daran erinnern, dass Medikamente nur Symptome beseitigen, aber die Grunderkrankung nicht heilen..

Wenn der Patient den Verdacht auf Gastritis hat, muss zur Beseitigung der Schmerzen ein Glas Sahne getrunken werden. Dank dieses Volksheilmittels, das die Magenwände umhüllt, wird ihn das saure Geheimnis nicht irritieren..

Nach der Diagnose und Bestimmung der Schmerzursache auf der rechten Seite verschreibt der Arzt die geeignete Behandlung für den Patienten. Es kann in der Einnahme bestimmter Medikamente oder in der Chirurgie bestehen..

Während der Behandlung der Krankheit muss der Patient die Empfehlungen des Arztes strikt einhalten, um die Schmerzen so schnell wie möglich zu beseitigen..

Es gibt viele Gründe für Schmerzen auf der rechten Seite nach dem Essen. In den meisten Fällen handelt es sich um schwerwiegende Krankheiten, die dringend behandelt werden müssen..

Wenn der Patient die anhaltenden Schmerzen bemerkt, muss er sich deshalb an einen Arzt wenden. Nach Durchführung der entsprechenden diagnostischen Verfahren wird der Spezialist dem Patienten die effektivste Behandlung verschreiben..

Wenn unangenehme und schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch auftreten, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Nur ein Spezialist sollte unspezifische Schmerzen in diesem Bereich feststellen, da sie die Ursache für verschiedene pathologische Zustände sind. Die Wahl der Behandlungsmethode hängt direkt von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab.

Gründe für Schmerzen

Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches bringen Unbehagen mit sich.

Trotz der Tatsache, dass die Gefühle des Patienten offensichtlich sind, gibt es viele Gründe für sein Auftreten. Die Diagnose kann kompliziert sein, wenn die Schmerzluxation in anderen Körperteilen beobachtet wird:

  1. Leistenbereich;
  2. Zurück;
  3. Uterus;
  4. Suprapubische Zone;
  5. Innereien;
  6. Harnröhre;
  7. Gesäß.

Die Bildung eines chronischen Schmerzimpulses im Zentralnervensystem kann beobachtet werden, auch wenn in den inneren Organen kein Entzündungsprozess vorliegt. Deshalb ist es selbst mit moderner medizinischer Forschung ziemlich schwierig, die Pathologie zu bestimmen..

Wenn es auf der rechten Seite im Unterbauch schmerzt, kann dies darauf hinweisen, dass empfindliche Rezeptoren in den inneren Organen des kleinen Beckens gereizt sind. Dieser pathologische Prozess kann auch in den Knochen, dem rechten Hüftgelenk, den Lymphknoten und den Blutgefäßen beobachtet werden.

Das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite kann auf das Vorhandensein von Krankheiten im Verdauungssystem hinweisen - Dünndarm, Bauchspeicheldrüse, Leber, Dickdarm. Der Patient kann auch unter dem Harnsystem leiden..

Das Symptom tritt bei Erkrankungen der Blase, der Nieren, der Harnröhre, der Harnleiter usw. auf. Der Grund für das Auftreten der Pathologie ist häufig die Niederlage des Fortpflanzungssystems beim gerechteren Geschlecht - Vulva, Klitoris, Geburtskanal, Gebärmutter, Eierstöcke usw..

Wenn das männliche Fortpflanzungssystem leidet, wird auch die Entwicklung von Schmerzen beobachtet. Das häufigste Symptom ist eine Schädigung des Samenstrangs, der Hoden und des männlichen Genitalorgans.

Es gibt Erkrankungen anderer Organe, die von Schmerzen begleitet werden. Bei einigen Patienten wird bei dem pathologischen Prozess eine Schädigung der Hände von Teilen wie dem unteren Rücken, dem Oberschenkel und dem Kreuzbein diagnostiziert.

Die Ursache für das Auftreten eines pathologischen Zustands kann eine Erkrankung der Gefäße, Bänder und Muskeln sein. Schmerzen auf der rechten Seite können aus verschiedenen Gründen auftreten. Um sie zu bestimmen, wird dem Patienten empfohlen, einen Arzt aufzusuchen..

Darmerkrankung

Eine Verstopfung des Darms mit Fäkalien führt zu einem Stopp der Peristaltik.

Der pathologische Zustand wird häufig bei Patienten mit Darmerkrankungen beobachtet. Am häufigsten wird das Symptom begleitet von:

  • Darmblockade. Mit dem Ausbruch der Krankheit wird eine rasche Entwicklung der Pathogenese beobachtet, die durch die Unterbrechung des Blutflusses erklärt wird. Wenn der Darm verstopft ist, führt dies dazu, dass die Peristaltik stoppt. Diese Pathologie wird von starken Schmerzen begleitet, die nach rechts ausstrahlen. Wenn diese Krankheit beim Patienten auftritt, dehnt sich das Darmlumen aus und es wird auch Erbrechen beobachtet.
  • Divertikulose. Wenn diese Krankheit auftritt, ragen die Wände des Organs hervor. In Bezug auf die Symptome ähnelt die Krankheit einer Blinddarmentzündung. Deshalb untersucht der Chirurg während des chirurgischen Eingriffs den Darm. Schmerzen, wenn in den meisten Fällen ein pathologischer Prozess auftritt, gehen mit einem Anstieg der Körpertemperatur, Erbrechen oder Durchfall, Schwäche und Verstopfung einher.
  • Duodenitis. Die Krankheit ist ein entzündlicher Prozess im Zwölffingerdarmbereich. Wenn im Verlauf dieser Krankheit Darmschleifen betroffen sind. Dann strahlt der Schmerz nach rechts aus. Gleichzeitig treten Anzeichen auf, die einer Störung des Verdauungstraktes ähneln..
  • Leistenbruch. Dies ist eine chirurgische Erkrankung, bei der die inneren Schichten der Bauchdecke gerissen sind und Darmschleifen und Omentum unter der Haut herausfallen. Bei körperlicher Anstrengung kommt es zu einer signifikanten Zunahme der Schmerzen. Die Krankheit geht ohne Zweifel mit einem sakkulären Vorsprung auf der rechten Seite einher.
  • Leber erkrankung. In fortgeschrittenen Stadien der Hepatitis kann der Patient Schmerzen auf der rechten Seite haben. Der pathologische Prozess wird auch mit Cholezystitis und Leberzirrhose diagnostiziert..
  • Pankreatitis Mit der Entwicklung dieser Krankheit entzündet sich die Bauchspeicheldrüse. Die Krankheit wird von einem absteigenden Schmerz des Gürtels begleitet
  • Adhäsionen. Wenn eine Pathologie in den serösen Membranen der inneren Organe auftritt, treten bei den Patienten Schmerzen auf. Krankheit kann vor dem Hintergrund eines chirurgischen Eingriffs auftreten.

Bei Erkrankungen des Verdauungssystems schmerzen die Schmerzen überwiegend in der Natur, was durch ihre allmähliche Entwicklung erklärt wird.

Gynäkologische Erkrankungen

Eine Störung des Menstruationszyklus geht oft mit Schmerzen einher.

Bei weiblichen Vertretern ist die Struktur der Genitalien recht komplex. Deshalb können Schmerzen auf der rechten Seite nicht nur bei bestimmten Krankheiten auftreten.

Am häufigsten haben Frauen Schmerzen, wenn der Menstruationszyklus abnormal ist. Dies ist auf die erhöhte Durchblutung der Beckenorgane und deren Stagnation zurückzuführen..

Die Ursache für Menstruationsbeschwerden können Genitalinfektionen sowie gynäkologische Entzündungen sein. Das gerechtere Geschlecht kann während der Schwangerschaft Schmerzen haben, wenn es starke hormonelle Veränderungen gibt.

Schmerzen treten mit einer bestimmten Häufigkeit auf und sind durch eine leichte Schwere gekennzeichnet. In einigen Fällen können pathologische Geburtsschmerzen auftreten, die dauerhaft sind.

Wenn eine Frau eine Eileiterschwangerschaft hat, ist dieser Prozess von Schmerzen begleitet. Sein Verlauf ist durch die Anlagerung eines befruchteten Eies außerhalb der Gebärmutter gekennzeichnet.

Während des Wachstums des Embryos tritt ein pathologischer Zustand auf. Eine Eileiterschwangerschaft ist sehr gefährlich, da bei einer vorzeitigen Operation ein Bruch der Eileiter beobachtet werden kann. Auch bei Frauen können Schmerzen bei spontaner Abtreibung oder Frühgeburt auftreten..

Das Auftreten von Schmerzen bei einer Frau sollte ein sehr alarmierendes Signal sein, da es ein Signal für eine Pathologie sein kann, die dringend operiert werden muss.

Männliche Pathologien

Orchitis - Entzündung der Hoden.

Schmerzen auf der rechten Seite treten bei Männern häufig auf. Es tritt als Folge von Verletzungen, Entzündungen oder Infektionen auf.

Vertreter des stärkeren Geschlechts klagen am häufigsten über das Auftreten von Ziehschmerzen im Hodensack, die in die Leistengegend ausstrahlen. Bei Männern mit Orchitis, einem entzündlichen Prozess in den Hoden, wird eine Pathologie beobachtet.

Bei einer Entzündung des Penis bemerken auch Vertreter des stärkeren Geschlechts Schmerzen. Die häufigste Erkrankung ist in diesem Fall die Balanitis - eine Entzündung der Eichel.

Die Krankheit kann vor dem Hintergrund einer Postitis auftreten, bei der es zu einem entzündlichen Prozess in der Vorhaut kommt. Sehr oft haben Männer Schmerzen mit Vesikulitis.

Diese Krankheit ist durch eine Schädigung der Samenbläschen gekennzeichnet. Hoden sind gepaarte Organe, die sich direkt über der Prostata befinden. Bei einem entzündlichen Prozess in der Nebenhodenentzündung treten Schmerzen auf.

Wenn sich die Kavernenkörper im männlichen Penis entzünden, führt dies zum Auftreten einer Kavernitis, die von Schmerzen begleitet wird. Mit der Entwicklung einer Prostatitis - einem entzündlichen Prozess in der Prostata - kann dieses Symptom ebenfalls beobachtet werden.

Viele Vertreter des stärkeren Geschlechts bemerken sein Auftreten mit Kollikulitis. Männer leiden häufig an Erkrankungen des Fortpflanzungssystems, die Schmerzen verursachen können. Wenn dieses Symptom auftritt, müssen sie deshalb einen Arzt aufsuchen..

Worüber die Schmerzen auf der rechten Seite sprechen, wird im Video gezeigt:

Erkrankungen des Harnsystems

Die Nieren sind für die Produktion und Filtration des Urins verantwortlich.

Wenn die Nieren ihre Fähigkeit verlieren, Urin zu produzieren und zu filtern, kann dies zu Schmerzen führen..

Es kann bei entzündlichen Prozessen von Organen wie Parenchym, Nierenbecken, Hohlräumen und Glomeruli sowie bei onkologischen Erkrankungen der Nieren, degenerativen und dystrophischen Erkrankungen auftreten.

Der Schmerz ist so stark, dass es schwierig ist, ihn mit hochwirksamen Medikamenten zu stoppen. Bei akuter Blasenexpansion können sich Schmerzen entwickeln..

Eine Krankheit tritt auf, wenn der Harnröhrenkanal durch eine entzündete Prostata oder Harnsteine ​​blockiert ist. Ein weiteres Symptom dieser Krankheit ist der nicht eindeutige Harndrang..

Die Ursache des Symptoms ist häufig Urethritis. Diese Krankheit ist ein entzündlicher Prozess in der Harnröhre. Die Folgen der Krankheit für das stärkere Geschlecht sind schwerwiegender als für Frauen.

Die Krankheit manifestiert sich zunächst in Form von Brennen und Schmerzen während der Blasenentleerung. Schmerzen in der Leiste aus dem rechten Bereich treten auf, wenn der rechte Lymphknoten am Entzündungsprozess beteiligt ist.

Wenn der Harnleiter verstopft und entzündet ist, kann es zu Schmerzen kommen. Gepaarte Harnleiter verbinden die Nieren und die Blase. Wenn der Urin im unteren Teil des rechten Harnleiters stoppt, kann dies zu Schmerzen führen..

Sein Erscheinen ist plötzlich. Patienten bemerken eine Zunahme der Schmerzen, wenn sie eine Harnstagnation haben. Zur Behandlung der Krankheit kann eine chirurgische Methode oder Ultraschall angewendet werden, mit deren Hilfe Steine ​​zerkleinert werden..

Das Schmerzsyndrom wird häufig bei Erkrankungen der Lymphknoten in Form von Entzündungsprozessen, Partes-Krankheit, aseptischer Nekrose, Coxarthrose usw. beobachtet. Schmerzen in der rechten Leistengegend können aus verschiedenen Gründen auftreten..

Meistens ist es ein Symptom eines bestimmten pathologischen Prozesses. Wenn dieses Symptom auftritt, muss der Patient unbedingt einen Arzt aufsuchen, der die Merkmale seiner Entwicklung bestimmen und eine rationale Behandlung verschreiben kann.

Bitterkeit im Mund und wunde rechte Seite sind Anzeichen der Krankheit, die nicht ignoriert werden können. Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten dieser Symptome. Um eine genaue Diagnose zu erstellen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Wenn dies geschehen ist, wird eine Behandlung verschrieben. In einigen Fällen ist eine Therapie ausreichend, in anderen ist eine Operation erforderlich.

Mögliche Krankheiten

Schmerzen auf der rechten Seite werden durch Erkrankungen der folgenden Organe verursacht:

  • Gallenblase;
  • Gallengänge;
  • Leber;
  • Nieren;
  • Pankreas.

Erkrankungen der Wirbelsäule können auch Schmerzen hervorrufen und auf das rechte Hypochondrium ausstrahlen.

Ein charakteristisches Zeichen für eine Gallengangdyskinesie sind schmerzende Schmerzen unter den Rippen auf der rechten Seite. Diese Krankheit geht mit einem bitteren Geschmack im Mund einher, eine Person verliert den Appetit, fühlt sich ständig schwach, wird träge und apathisch.

Dumpfer Schmerz kann auf das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase hinweisen. Verstöße gegen die Ernährung, fetthaltige Lebensmittel, Nikotinsucht - all dies kann zu Bitterkeit im Mund und Schmerzen unter den Rippen auf der rechten Seite führen.

Eine Schwangerschaft kann auch einen bitteren Geschmack im Mund verursachen. Dies ist auf die Zunahme des Uterusvolumens und den Druck des Fötus auf benachbarte Organe zurückzuführen. Dieser Zustand erfordert keine Behandlung, nach der Geburt des Babys sollte sich alles wieder normalisieren..

Krankheiten, die von Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet werden, sind wie folgt:

  1. Leber erkrankung. Ein bitterer Geschmack und Schmerzen auf der rechten Seite weisen auf Leberprobleme hin. Dieses Signal kann nicht ignoriert werden. Die Leber ist das Filtersystem des Körpers und muss daher aufrechterhalten werden. Es wird mehr als nur Medikamente brauchen. Es wird notwendig sein, Ihre Lebensprinzipien zu überarbeiten, um mit der Erstellung des richtigen Menüs zu beginnen. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, kann Alkohol das Leben des Patienten verlängern. Hepatitis oder Leberzirrhose können unangenehme Symptome verursachen. Diese Krankheiten erfordern eine obligatorische Behandlung, daher sollten Sie diagnostiziert werden.
  2. Cholezystitis. Wenn eine Person neben Schmerzen im rechten Hypochondrium auch Bitterkeit im Mund verspürt, kann eine Cholezystitis vermutet werden. In diesem Fall können Anzeichen der Krankheit eine erhöhte Körpertemperatur und das Auftreten von Plaque auf der Zunge sein. Die Person leidet an Verdauungsstörungen. Schlafstörungen treten auf. Das wichtigste Symptom ist jedoch das Erbrechen der Galle..
  3. Gallenblase. Ein anhaltender Geschmack von Bitterkeit weist auf Probleme mit der Gallenblase hin. Sie können von einem längeren schmerzhaften Anfall im rechten Hypochondrium begleitet sein. Zusätzliche Symptome deuten auf Probleme mit der Gallenblase hin: Anfälle von Übelkeit, Rötung der Zunge, eine ungewöhnliche Fettschicht, Urin von hellgelbem Farbton, meist trüb, Gelbfärbung der Haut, Druckgefühl im Peritoneum.

Welcher Arzt wird helfen?

Manchmal verschieben Leute einen Besuch bei einem Spezialisten nur, weil sie nicht wissen, an wen sie sich am besten wenden können. In den meisten Fällen treten Symptome wie Bitterkeit im Mund mit Schmerzen, die auf das rechte Hypochondrium ausstrahlen, aufgrund eines Fehlers des Verdauungstrakts auf. Sie sollten daher einen Gastroenterologen aufsuchen.

Der Spezialist wird Labor- und andere Untersuchungsmethoden zur Erkennung der Krankheit verschreiben. Endoskopische Untersuchung hilft bei der Identifizierung von Erkrankungen des Magens und der Bauchspeicheldrüse, überprüfen Sie den Zustand der Speiseröhre. Wenn die Arbeit dieser Organe keine Auffälligkeiten aufweist, wird die Person zu einem Ultraschall-Scan geschickt. Dies beinhaltet eine Bauchuntersuchung, um Ihre Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse und Milz zu überprüfen. Zusätzlich wird der Spezialist Blut- und Urintests verschreiben.

Bestehende Behandlungen

Alles hängt davon ab, welche Art von Diagnose gestellt wird. Bitterkeit selbst wird nicht geheilt, da es sich nur um einen mit der Krankheit einhergehenden Zustand handelt. Wenn die Krankheit beseitigt ist, hört die Bitterkeit auf, die Person zu stören, und schmerzhafte Anfälle auf der rechten Seite verschwinden.

Zum Beispiel führen Steine ​​in der Gallenblase zu Problemen mit der Arbeit dieses Organs, der Leber. Wenn die medikamentöse Behandlung fehlschlägt, kann die chirurgische Entfernung der Gallenblase angeordnet werden..

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, müssen Sie sich auf eine Langzeitbehandlung einstellen. Es wird nicht immer als wirksam befunden. In diesem Fall greifen sie auf eine teilweise Entfernung des Organs zurück, da bei vollständiger Entfernung eine Person nicht existieren kann. Die Erholungsphase wird lang sein.

Wenn die Bitterkeit im Mund durch stagnierende Galle, Probleme mit der Gallenblase, ihren Gängen und Choleretika verursacht wird, werden Choleretika verschrieben, beispielsweise Allohol, Chlosas, Holenzym, Carsil.

Wenn es eine Verdauungsstörung gibt, können Sie versuchen, einen Sud aus Ringelblumenblüten zu trinken. Kamille reduziert Entzündungen, so dass ihr Sud bei Erkrankungen des Verdauungstrakts, der Leber und der Galle getrunken wird.

Sie können die Leber mit einem Sud aus Hagebutten reinigen. Es ist ratsam, Sorbit hinzuzufügen.

Diätprinzipien

Alle oben genannten Krankheiten erfordern Änderungen in der Ernährung. Wenn eine Person Bitterkeit im Mund verspürt, können bestimmte Lebensmittel ihren Zustand verschlechtern. Daher sollten Sie verstehen, was Sie essen können und was besser abzulehnen ist..

Die Liste der wichtigsten zum Verzehr empfohlenen Produkte lautet wie folgt:

  1. Das Fleisch sollte nur gekocht werden. Es ist am besten, Geflügelfleisch zu kochen, Sie können kleine Stücke Rindfleisch in die Ernährung aufnehmen. Gönnen Sie sich gebackene Fleischgerichte.
  2. Wenn Sie Fischgerichte in die Ernährung aufnehmen, sollten Sie sie im Ofen kochen oder backen.
  3. Obst ist ein Muss. Aber sie müssen süß sein.
  4. Gemüse kann roh oder gebacken gegessen werden. Gemüseeintopf wird auch die Ernährungstabelle diversifizieren..
  5. Haferflocken und Buchweizen werden empfohlen. Sie können manchmal Pasta kochen.
  6. Es wird empfohlen, Suppen und Borschtsch ohne traditionelles Braten zu kochen. Alle Gemüse in ihnen müssen gekocht werden.
  7. Brot isst man am besten gestern, man kann daraus Croutons machen.
  8. Von Getränken, natürlichen sauren Säften werden Kompotte empfohlen. Sie müssen sauberes Wasser in Ihr Menü aufnehmen.
  9. Kleine Mengen Hartkäse können täglich konsumiert werden. Vermeiden Sie scharfen Käse.
  10. Aus Süßwaren können Sie trockene Kekskekse auswählen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie es in unbegrenzten Mengen essen können. Angemessene Standards sollten befolgt werden.

Dampfgaren hat eine große Popularität gewonnen. Gleichzeitig sind die Gerichte nicht nur lecker, sie verlieren auch nicht ihre nützlichen Eigenschaften. Bei Krankheiten, die von Bitterkeit im Mund begleitet werden, wird empfohlen, das Essen in einem Wasserbad zu kochen..

Es ist ratsam, fetthaltige, würzige, saure und geräucherte Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen. Es wird nicht empfohlen, Schweinefleisch und Lammfleisch aus Fleisch zu kochen. Menschen, die an starken Tee oder Kaffee gewöhnt sind, müssen diese aus dem Menü entfernen. Schwacher Tee ist manchmal erlaubt. Sie sollten keine reichhaltigen Fischbrühen kochen: Sie können einen bitteren Geschmack im Mund verursachen. Zwiebeln, Knoblauch sind oft die Schuldigen an Magenschmerzen, daher ist es besser, den Frischgebrauch einzuschränken..

Schmerzhafte Symptome erfordern die Diagnose und Behandlung der identifizierten Krankheit.

Sie können dem Körper helfen, mit dem Problem umzugehen, indem Sie nicht nur Medikamente einnehmen, sondern auch die richtige Ernährung, eine etablierte tägliche Routine..

Oft dienen Übelkeit und Schmerzen in der rechten Seite als Signale für verschiedene Probleme im menschlichen Körper. Auf dieser Seite der Bauchregion befinden sich lebenswichtige Organe: Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, rechte Niere, Urogenitalsystem. Das Auftreten von Krankheiten dieser Art spricht von gesundheitlichen Problemen, so dass der Patient eine qualifizierte medizinische Versorgung benötigt.

Der Arzt wird die notwendigen Untersuchungen durchführen, eine Diagnose stellen und auf der Grundlage der Ergebnisse die geeignete Therapie verschreiben. Es ist gefährlich, solche Beschwerden zu ignorieren, indem man sie mit Schmerzmitteln ertränkt. Da die Krankheit schließlich in ein chronisches Stadium übergeht oder zum Tod führt. Lassen Sie uns genauer betrachten, welche Krankheiten von diesen Symptomen begleitet werden..

Leber erkrankung

Zunächst werden wir die Anzeichen und die Behandlung der Virushepatitis A betrachten. Sie hat eine inhärente schmerzende und ziehende Natur von Schmerzen im rechten Hypochondrium, die sich im Laufe der Zeit in eine scharfe verwandeln. Im Anfangsstadium kann sich das Virus in keiner Weise manifestieren. Die Inkubationszeit beträgt in einigen Fällen bis zu einem Monat. Die Infektion betrifft Zellen in der Leber und trägt zur Entwicklung des Entzündungsprozesses bei.

Symptome von Hepatitis A:

  1. Die rechte Seite tut weh, es gibt ein Gefühl der Schwere.
  2. Starke Vergiftung.
  3. Schwindel.
  4. Trübung des Urins mit Schaum.
  5. Schwäche und Lethargie.
  6. Gelbfärbung der Haut, Schleimhäute.
  7. Verfärbung von Kot.

Hepatitis A erfordert eine Krankenhausbehandlung. Die Dauer des Krankenhausaufenthaltes hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Rechtzeitige medizinische Hilfe und die Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes führen zur Genesung des Patienten.

Leberzirrhose

Bei Leberzirrhose werden schmerzhafte Schmerzen unter der rechten Seite mit Übelkeit beobachtet. Gesunde Zellen sterben ab und an ihrer Stelle bilden sich Bindegewebszellen. Aus diesem Grund funktioniert die Leber nicht mehr normal. Der Patient fühlt sich manchmal schon in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit unwohl.

Methoden zur Wiederherstellung der Leber

Die medikamentöse Behandlung umfasst die Ernennung von Hepatoprotektoren - eine Art von Medikamenten, die Leberzellen wiederherstellen und sich positiv auf die Funktion des Organs auswirken. Zusätzlich können Medikamente verschrieben werden, um Übelkeit und Erbrechen zu unterdrücken. Bei der Behandlung von Lebererkrankungen wird Physiotherapie sowie dosierte Bewegungstherapie eingesetzt..

Traditionelle Methoden der Leberbehandlung

Unter den Volksheilmitteln ist ein Abkochen von Hafer ebenso nützlich wie alle Arten von Kräuterpräparaten..

Die Norman Walker-Methode wird immer beliebter, bei der Sie jeden Tag frisch gepresste Gemüsesäfte konsumieren müssen. Vorzugsweise mindestens einen Liter pro Tag.

Gesunde Lebensmittel für die Leber

Bei einer kranken Leber sollten Sie eine Diät einhalten, die fetthaltige und frittierte Lebensmittel ausschließt. Brot und anderes Gebäck; Gemüse und Obst, die Blähungen verursachen; würzige Gerichte; Süßigkeiten; alkoholische Getränke.

Die Verwendung der folgenden Produkte ist nützlich:

  • Verschiedene Getreidearten;
  • Ein Fisch;
  • Milch, fermentierte Milchprodukte: Kefir, Hüttenkäse;
  • Mageres Fleisch: Kaninchen, Truthahn. Einschließlich daraus hergestellter Suppen.

Wenn die Leberfunktion durch die oben genannten Methoden nicht wiederhergestellt wird, ist eine Operation erforderlich, die eine Organtransplantation umfasst..

Gallenblasenprobleme

Betrachten Sie zunächst die Symptome von Gallensteinen. Die Gallensteinkrankheit entsteht durch die Bildung von Steinen in der Blase, die aus harten Gallenstücken gebildet werden. Symptome einer Verletzung der Organarbeit sind starke Schmerzen im Hypochondrium aufgrund des Fortschreitens des Steins in den Gallengang sowie Übelkeit, ein bitterer Geschmack in der Mundhöhle.

Cholezystitis - eine Blockade der Gallenwege

Die rechte Seite des Bauches tut weh und mit Cholezystitis - Blockade der Bahnen, die die Galle ausscheiden. Die Entzündung wird in diesem Fall durch Viren, Parasiten oder Bakterien ausgelöst. Das Organ ist häufig und stark kontrahiert, so dass eine Person kurzfristig starke Schmerzen unter den Rippen verspürt, die in den meisten Fällen nachts besorgniserregend sind. Die Ursachen für die Blockade der Gallenwege sind auch Trauma, schwerer Stress und nervöse Belastung..

Cholezystitis kann verursachen:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Aufblähen;
  • Durchfall;
  • Schüttelfrost;
  • Tachykardie;
  • Kopfkrämpfe.

Fieber, unerträgliche Schmerzen, die auf die rechte Rippe, Schulter oder das Schulterblatt ausstrahlen, sind charakteristisch für eine akute Cholezystitis. Dieser Zustand ist sehr gefährlich, da er zu einer Bauchfellentzündung führt. Sie sollten dringend einen Arzt aufsuchen.

Wie man die Gallenblase behandelt

Meistens ist die einzige Behandlungsmethode die Operation. Die Operation reduziert sich je nach Stadium der Erkrankung entweder auf die Entfernung von Steinen oder der Gallenblase. Mit einer milden Form der Cholezystitis können Sie mit krampflösenden Mitteln auskommen, die Schmerzen lindern. Sie verschreiben auch Antibiotika zur Bekämpfung der mikrobiellen Umwelt. Es ist auch nützlich, therapeutische Übungen durchzuführen, um dieses Organ wiederherzustellen..

Therapeutische Ernährung

Der Patient muss eine strenge Diät ohne Lebensmittel einhalten, die die Freisetzung von Galle provozieren. Nützlich bei Erkrankungen der Gallenblase:

  1. Fermentierte Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt;
  2. Gemüse und Obst mit grobem Fasergehalt;
  3. Gekochter magerer Fisch, Fleisch, Geflügel;
  4. Kompotte und Gelee;
  5. Gemüsesuppen;
  6. Getreide.

Traditionelle Methoden zur Reinigung der Gallenblase

Alternative Methoden werden auch bei der Behandlung der Gallenblase angewendet. Aber nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt. Zur Reinigung der Gallenblase werden Methoden verwendet, die auf der Verwendung von Olivenöl, Rettich, Eigelb und Zitronensaft beruhen. Hagebutteninfusion ist nützlich.

Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse

Pankreatitis - Die Krankheit ist mit einer Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse aufgrund des Entzündungsprozesses verbunden. Wenn der Schmerz vorne in der rechten oberen Bauchhälfte lokalisiert ist, begleitet von Übelkeit, deutet dies auf ein Problem mit dem Kopf des Organs hin. Das Auftreten häufiger loser Stühle mit Einschlüssen unverdauter Nahrung ist ein zusätzliches Symptom für Pankreatitis.

Krämpfe bei Pankreatitis sind pulsierender Natur und scheinen die gesamte Bauchhöhle zu umgeben. Wenn Sie längere Zeit keinen Arzt konsultieren, tritt die Krankheit in ein chronisches Stadium ein. Selbstmedikation tut daher nur weh.

Was kann helfen, mit Pankreatitis umzugehen

Bevor der Krankenwagen ankommt, sollte der Patient auf der rechten Seite ein Heizkissen mit kaltem Wasser auf den Bauch legen. Die Behandlung ist individuell. Befolgen Sie unbedingt eine strenge Diät, die fetthaltige und frittierte Lebensmittel ausschließt. Es ist auch üblich, entzündungshemmende und analgetische Medikamente einzunehmen..

Kräutermedizin zur Behandlung von Pankreatitis

Kräutermedizin aus folgenden Kräutern ist nützlich:

  • Immortelle;
  • Kamillenblüten;
  • Wegerich;
  • Pfefferminze;
  • Hunderosenfrucht;
  • Ringelblume Ringelblume.

Beeinträchtigte Nierenfunktion

Oft deuten Schmerzen auf der rechten Seite und Übelkeit auf Nierenprobleme hin. Solche Verstöße umfassen:

  • Niereninfektion.
  • Urolithiasis-Krankheit.
  • Das Vorhandensein eines Abszesses, Eiter in der Niere.

Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen treten allgemeine Schwäche, Fieber und Erbrechen auf.

Nierenkolik

Dies sind stechende Krämpfe, an denen die Niere oder der Harnleiter beteiligt sind. Selbst eine Veränderung der Körperhaltung hilft nicht, die Schmerzen zu lindern. Die Ursachen für Nierenkoliken sind Steine ​​und Sand, die den Urinfluss behindern und schmerzhafte Beschwerden verursachen.

Behandlung von Nierenerkrankungen

Wenn die Niere infiziert wird, wird der Körper von Toxinen gereinigt, die infolge einer Verletzung des Urinabflusses entstehen. Sie greifen auf Hämodialyse zurück, verwenden Kochsalzlösungen, Diuretika und antibakterielle Mittel. Ernährung und Diät sind wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Behandlung..

Große Steine ​​werden chirurgisch entfernt. Sand und kleine Steine ​​werden durch Einnahme von Pillen, Physiotherapie und Trinken von viel Flüssigkeit unter Aufsicht des medizinischen Personals entfernt. Manchmal wird ein Stein mit einer speziellen Schlaufe aus dem Harnleiter entfernt. Infusionen aus Heilkräutern und Nierentees werden ebenfalls verwendet, jedoch mit Genehmigung eines Arztes.

Vorboten der Blinddarmentzündung

Wenn eine Person krank ist, fühlt sie sich oft krank und macht sich auch Sorgen um die rechte Seite im Unterbauch. Bevor der Krankenwagen ankommt, müssen Sie sich erkälten und ein Anästhetikum einnehmen, damit Ihre rechte Seite vorübergehend nicht mehr weh tut.

Methoden zur Behandlung von akuter und chronischer Blinddarmentzündung

Unterscheiden Sie zwischen chronischen und akuten Formen der Krankheit. Die Behandlung der akuten Form wird auf einen chirurgischen Eingriff reduziert, um einen Bruch der Wände des Anhangs zu verhindern und die Möglichkeit einer Peritonitis auszuschließen.

Wenn eine Appendektomie aus irgendeinem Grund kontraindiziert ist, sollte gesagt werden, dass die Krankheit chronisch ist. Um Beschwerden zu lindern, muss der Patient eine therapeutische Diät einhalten und im Falle einer Exazerbation Medikamente einnehmen, die der Arzt verschreiben wird.

Gynäkologische Erkrankungen

Übelkeitssymptome und ein Schmerzgefühl auf der rechten Seite können mit Erkrankungen des weiblichen Genitalbereichs einhergehen, nämlich:

  • Endometriose;
  • Ovarialzyste;
  • Tumor;
  • Adnexitis;
  • Eileiterschwangerschaft.

Methoden zur Behandlung gynäkologischer Erkrankungen

Eine Eileiterschwangerschaft wird streng chirurgisch behandelt. Bei anderen Krankheiten wird eine medikamentöse Therapie oder Operation verschrieben, wenn das Stadium fortgeschritten ist und nicht auf eine medikamentöse Behandlung anspricht.