Lose Stühle, aber kein Durchfall bei Erwachsenen: Ursachen und Behandlung

Häufige, lose Stühle, die mehr als dreimal täglich passiert werden, können Anlass zur Sorge geben. Regelmäßige lose Stühle, aber kein Durchfall, sind normalerweise ein Anzeichen für eine Krankheit bei Erwachsenen, insbesondere wenn sie Blut, Schleim oder Fett enthalten. In einer solchen Situation sollten Sie die Behandlung zu Hause abbrechen und so bald wie möglich einen Arzt konsultieren. Überprüfen Sie, auf welche Krankheiten die oben genannten Symptome hinweisen können und was die Ursachen für häufigen Drang sind, die Toilette zu benutzen.

Ursachen für losen Stuhl

Lose Stühle über einen längeren Zeitraum können von chronischem Durchfall begleitet sein. In diesem Fall werden freie (halbflüssige) Verunreinigungen mit großem Volumen beobachtet, die Spuren von Blut, Eiter oder Schleim enthalten. Sie treten häufiger als dreimal täglich auf..

Ein charakteristisches Merkmal ist das ständige Gefühl der Notwendigkeit, sich zu entleeren. Diese Krankheit kann sich abwechseln und ein Symptom für viele schwere Krankheiten sein..

Ein Faktor für die Entwicklung loser Stühle am Morgen und nach jeder Mahlzeit kann eine Krankheit sein:

  • Reizdarmsyndrom.

Es ist eine chronische Krankheit - Symptome können lebenslang bestehen bleiben. Das Vorhandensein von Blut ist selten, unerklärlicher Gewichtsverlust (trotz ausgewogener Ernährung) und Müdigkeit treten auf. Oft tritt nachts die Notwendigkeit eines Stuhlgangs auf.

  • Darmkrebs.

Während der Krankheit treten Veränderungen in den Zellen der Dickdarmschleimhaut auf. Es treten lose Stühle auf, die Blut enthalten können (infolge von Blutungen aus dem Tumor). Oft ist das einzige Symptom für die Entwicklung von Krebs eine Veränderung des Stuhlrhythmus: Durchfall und Verstopfung. Es ist wichtig zu wissen, dass die Symptome von Rektumkrebs unterschiedlich sind und vom Ort des Tumors abhängen..

  • Nichtspezifische Colitis ulcerosa.

Die Krankheit besteht aus einer chronischen Entzündung der Schleimhaut des Rektums oder Dickdarms. Sein Symptom ist insbesondere ein häufiger Drang, der wie loser Niederschlag mit einer Beimischung von Blut aussieht. Die Krankheit ist sehr gefährlich, da ihre Komplikationen Leberversagen, Darmperforation und sogar Krebs sein können.

  • Morbus Crohn.

Es ist eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms unbekannter Ätiologie, die zur Zerstörung der Darmwand führt. Der Entzündungsprozess umfasst zunächst die Schleimhaut, die schließlich alle Schichten der Dickdarmwand einnimmt. Symptome sind oft lockerer Stuhl, Gewichtsverlust und Veränderungen der Auskleidung (Geschwüre, Abszesse, Fisteln).

Zöliakie ist eine entzündliche Erkrankung des Dünndarms, deren Essenz die Glutenunverträglichkeit ist. Menschen, die mit dieser Art der Malabsorption zu kämpfen haben, entwickeln durch Kontakt mit Glutenpräparaten eine Entzündung. Die Folge ist eine langsame Schädigung der Dünndarmschleimhaut. Ein charakteristisches Symptom der Krankheit ist locker, blass, unrein mit einem starken stechenden Geruch. Flüssiger Stuhl wird in großen Mengen aus dem Körper ausgeschieden.

  • Hyperthyreose.

Eine übermäßige Produktion von Schilddrüsenhormonen führt zu einer Beschleunigung des Stoffwechsels des Patienten, was zu häufigem Wasserlassen und Durchfall führt. Gleichzeitig kommt es zu einer Abnahme des Körpergewichts, obwohl der Appetit des Patienten nicht abnimmt.

Es ist eine Krankheit, die in tropischen Ländern auftreten kann. Es wird durch Bakterien der Gattung Salmonella verursacht. Fieber und Bauchschmerzen treten in der ersten Woche auf. Im zweiten Fall werden starke Kopfschmerzen und trockener Husten beobachtet. Lose Stühle erscheinen erst in der dritten Woche.

  • Mukoviszidose.

Frei urinieren, schwerer Durchfall unmittelbar nach dem Essen mit starkem Geruch - dies ist eines der charakteristischen Symptome dieser Krankheit. Seitens des Magen-Darm-Trakts treten andere Symptome auf: eine Zunahme des Bauchvolumens und eine Verstopfung der Speicheldrüsen mit dickem, viskosem Schleim.

Andere Ursachen für häufigen Durchfall und Dysbiose:

  • Medikamente - Viele Medikamente wie Diabetes-Pillen, Abführmittel oder Salzsäure-Antazida können als unerwünschte Nebenwirkung bei der Einnahme zu losen Stühlen führen. Wenn der Verdacht besteht, dass Medikamente die Ursache für Durchfall sind, sollten Sie diese abbrechen und einen Arzt konsultieren. Sehr oft verursachen antibakterielle Medikamente Dysbiose.
  • Verbrauch großer Mengen eines Zuckerersatzes (Sorbit, Mannit oder Xylit).

Chronischer Durchfall ist ein Symptom für eine Krankheit, die länger als 14 Tage dauert. Während dieser Zeit gibt der Patient tagsüber mehr als 3 Liter Flüssigkeit ab. Es kann viele Gründe geben, die von Nahrungsmittelallergien bis zu lebensbedrohlichen Krankheiten reichen.

Was tun mit losen Stühlen bei Erwachsenen?

Einige Patienten werden krank. Sie können länger als ein Jahr Durchfall haben. In diesem Fall besteht ein großes Risiko der Dehydration. Bei losen Stühlen über einen langen Zeitraum ist es wichtig, eine umfassende Untersuchung durchzuführen, um das Risiko einer gefährlichen Krankheit auszuschließen.

Bei den ersten Symptomen und häufig wiederkehrendem Durchfall ist es wichtig, die unangenehmen Symptome zu beseitigen. Solche Medikamente können dabei helfen als:

  1. Smecta.
  2. Enterosgel.
  3. Enterofuril.
  4. Aktivkohle.
  5. Imodium.
  6. StopDiar.

Der Arzt kann Probiotika verschreiben, um die innere Darmmotilität zu verbessern (Linex, Bifidumbacterin)..

Wenn loser Stuhl von Erbrechen begleitet wird, kann die Ursache eine Rotavirusinfektion oder eine Gastroenteritis sein. Enterofuril-Tabletten können bei bakteriellen Infektionen helfen. Sie haben antibakterielle und heilende Eigenschaften.

Wenn Sie nach jeder Mahlzeit einen weichen Stuhl haben, ist es wahrscheinlicher, dass Sie eine Dehydration entwickeln. Achten Sie darauf, süßen Tee oder Salzwasser in kleinen Portionen zu trinken. Es gibt ein spezielles Medikament Rehydron, das bei Dehydration mit sich schnell entwickelndem Durchfall hilft..

Wenn ein Erwachsener lange Zeit einen losen Stuhl hat, aber keinen Durchfall, dann sollten Sie auf jeden Fall untersucht werden. Es wird helfen, provozierende Faktoren zu identifizieren. Nicht selbst behandeln. Schließlich kann die Krankheit zu einer Vergiftung des Körpers, einem erheblichen Gewichts- und Appetitverlust führen.

Längerer Durchfall (eine Woche oder länger): Ursachen, Erste Hilfe und Behandlung

Längerer Durchfall (Diarrhoe) ist eine Stuhlerkrankung, die länger als 2 Wochen dauert. Die Hauptkriterien für Durchfall: flüssiger, wässriger Kot ab 3 mal täglich. Bei Durchfall verliert der Körper Flüssigkeit, Elektrolyte, die Verdauung der Nahrung ist gestört, daher ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen.

Mögliche Gründe

Durchfall ist ein Begleiter vieler Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts:

  • Darminfektionen sind die häufigste Ursache für Durchfall. Sie werden durch pathogene Bakterien (Shigella, Salmonellen, Campylobacter, enteroinvasive E. coli), Viren (Roto- und Noroviren), Lamblien und Helminthen verursacht.
  • Das Reizdarmsyndrom ist eine neurofunktionelle Störung des Verdauungssystems, die von Stuhlstörungen begleitet wird.
  • Pankreas-Pathologie. Bei chronischer Pankreatitis nimmt die Synthese der an der Nahrungsverdauung beteiligten Enzyme ab: Amylase, Protease, Lipase.
  • Erkrankungen der Leber und der Gallenwege. Bei unzureichender Galle wird der Abbau von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten im Zwölffingerdarm gestört.
  • Medizinischer Durchfall. Stuhlstörung - eine Nebenwirkung von Eisen, Magnesium, Antibiotika.
  • Darmdysbiose - mit einer Abnahme der Anzahl von Bifidobakterien und Laktobazillen, Aktivierung der opportunistischen Flora, Verschlechterung der Nahrungsverdauung, Durchfall.
  • Milchunverträglichkeit - Bei Fehlen des Enzyms Laktase ist die Milchaufnahme beeinträchtigt: Blähungen und Durchfall treten auf. Pathologie entwickelt sich oft nach Darminfektionen.
  • Zöliakie (Gluten-Enteropathie) ist eine Unverträglichkeit gegenüber dem Protein von Getreide. Unter der Wirkung von Gluten werden Enterozyten (Zellen des Dünndarms) zerstört, es kommt zu Autoimmunentzündungen und anhaltendem Durchfall. Die Krankheit beginnt oft nach dem 30. Lebensjahr.
  • Colitis ulcerosa und Morbus Crohn - schwere Darmentzündung mit Bildung von Ulzerationsdefekten.
  • Darmkrebs - Durchfall wird durch Bestrahlung und Chemotherapie hervorgerufen, der Tumor selbst setzt giftige Substanzen frei, die die Darmwand reizen.

Diagnose für anhaltenden Durchfall

Wenn Sie anhaltenden Durchfall haben, suchen Sie zuerst Ihren Hausarzt auf. Die Aufgabe des Arztes besteht darin, eine Differenzialdiagnose zwischen Darminfektionen und anderen Ursachen von Durchfall zu stellen. Im Falle einer Infektionskrankheit schreibt der Therapeut eine Überweisung an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten. Stuhlstörungen anderer Ätiologie werden von einem Gastroenterologen behandelt.

Diagnosemethoden:

  • Anamnese nehmen. Der Arzt klärt Beschwerden, Häufigkeit und Konsistenz des Stuhls sowie pathologische Verunreinigungen (Eiter, Blut, Schleim). Eine Darminfektion wird durch einen akuten Ausbruch der Krankheit, Fieber, den Zusammenhang mit der Einnahme einer bestimmten Schale und die Anwesenheit anderer Patienten in der Familie angezeigt.
  • Inspektion. Der Arzt beurteilt den Allgemeinzustand des Patienten, Anzeichen von Dehydration oder Unterernährung, tastet den Bauch ab und bestimmt die Schmerzzonen.
  • Allgemeine Blutanalyse. Mit dem Entzündungsprozess steigt die ESR. Eine bakterielle Infektion geht mit einer neutrophilen Leukozytose einher.
  • Biochemischer Bluttest - zeigt die Arbeit der Leber (AST, ALT, GGTP, alkalische Phosphatase), der Bauchspeicheldrüse (Amylase), Stoffwechselstörungen (Protein, Glukose, Lipidspiegel).
  • Koprologie (allgemeine Analyse von Fäkalien) - zeigt Entzündungen im Darm, den Grad der Nahrungsverdauung, das Vorhandensein von okkultem Blut, Protozoen und Wurmeiern.
  • Die bakteriologische Kotkultur ist die Hauptmethode zur Diagnose von Darminfektionen. Bei der Aussaat von Kot auf Spezialmedien wird die Zusammensetzung der Darmmikroflora bestimmt und Krankheitserreger identifiziert.
  • Ultraschall der Bauchorgane - eine Methode zur Diagnose des Zustands von Leber und Bauchspeicheldrüse mittels Ultraschall.
  • Koloskopie - ein Verfahren zur Untersuchung des Darms mit einem Endoskop; ermöglicht es Ihnen, einen Tumor zu identifizieren, ulzerative Läsionen der Schleimhaut, eine Biopsie zu machen. Die Studie wird bei Verdacht auf Onkologie und Morbus Crohn verschrieben.
  • Dünndarmendoskopie - Untersuchung des oberen Darms; durchgeführt, um Giardiasis und Zöliakie zu bestätigen.
  • Immunologischer Bluttest - Bei Verdacht auf Zöliakie werden im venösen Blut spezifische Antikörper IG A und IG G bestimmt.

In 25% der Fälle ist es trotz gründlicher Untersuchung nicht möglich, die Ursache der Stuhlstörung zu identifizieren. In diesem Fall diagnostizieren Sie "idiopathischen Durchfall" und führen Sie eine symptomatische Behandlung durch.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

  • Vorhandensein von Blut, Eiter und viel Schleim im Stuhl.
  • Ungewöhnliche Stuhlfarbe. Schwarzer Stuhl zeigt Magenblutungen an..
  • Mangel an positiver Dynamik innerhalb von 2 Tagen nach Ausbruch der Krankheit, anhaltendes Fieber und häufige lose Stühle.
  • Tenesmus ist ein schmerzhafter unproduktiver Drang zum Stuhlgang. Tenesmus ist eines der Symptome von Ruhr.
  • Reichlich wässriger Stuhl mehr als 5 mal am Tag.
  • Alter über 65 Jahre. Komplikationen entwickeln sich bei älteren Menschen schneller, chronische Krankheiten verschlimmern sich.
  • Verschlechterung der Gesundheit: starker Durst, seltenes Wasserlassen, verminderter Blutdruck, Muskelkrämpfe, Herzklopfen, unregelmäßiger Puls, Bewusstseinstrübung. Rufen Sie einen Krankenwagen für diese Symptome..

Erste Hilfe bei Durchfall

Beginnen Sie die Behandlung beim ersten Anzeichen einer Krankheit:

  • Enterosorbentien. Für einen Erwachsenen 1-2 Esslöffel Polysorb-Pulver in 150 ml Wasser verdünnen, die ersten 5-6 Stunden stündlich einnehmen.
  • Wenn es kein Fieber, keine Schüttelfrost, keine Übelkeit gibt und der verärgerte Stuhl durch einen Fehler in der Ernährung verursacht wird, nehmen Sie Imodium: 2 Kapseln gleichzeitig, dann eine nach jeder Durchfall-Episode.
  • Bei wiederholtem Durchfall mit der Rehydratation beginnen: Wasser trinken, Rehydron-Lösung vorbereiten.
  • Nehmen Sie bei Bauchschmerzen ein krampflösendes Mittel ein - 2 Tabletten No-shpa.

Behandlung

Die Behandlung von Durchfall sollte umfassend sein..

Diät

Das Ziel der diätetischen Ernährung bei längerem Durchfall ist es, die Darmmotilität zu verringern und Bedingungen für die Wiederherstellung geschädigter Zellen zu schaffen.

Grundprinzipien

  • Individualität - Die Ernährung wird unter Berücksichtigung der Schwere des Durchfalls und seiner Ursachen durchgeführt. Bei Laktasemangel Vollmilch ausschließen, bei Zöliakie - glutenhaltige Lebensmittel.
  • Fractional Nutrition - Essen in kleinen Portionen, 5-6 mal am Tag je nach Appetit.
  • Mechanisches Sparen - Geschirr wird gekocht, gehackt. Beseitigen Sie ballaststoffreiches Gemüse und Obst.
  • Chemische Schonung - ausgenommen Gewürze, Gewürze, Gewürze, Alkohol.
  • Temperaturregime - optimale Lebensmitteltemperatur - 15-60 ° С.
  • Ausschluss von Lebensmitteln, die die Fermentation und Fäulnisprozesse im Darm fördern.

Einkaufsliste

Empfohlenverboten
  • Brei in Wasser (Haferflocken, Reis) mit guter Verträglichkeit in Halbmilch;
  • schleimige Suppen;
  • gekochtes Gemüse (Kartoffeln, Zucchini);
  • Fleischbällchen, Schnitzel, Fleischbällchen aus Fleisch und Fisch fettarmer Sorten;
  • Cracker und Kekse;
  • Mousses, Gelee, Gelee;
  • Früchte: Bananen, Bratäpfel, Birnen;
  • Blaubeeren;
  • Milchprodukte;
  • Eier in Form eines Dampfomeletts.
  • Gewürze;
  • würzig;
  • fetter Fisch und Fleisch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Pilze;
  • Backwaren;
  • frisches Gemüse und Obst;
  • Konserven, Gurken;
  • Vollmilch;
  • Zitrusfrüchte.

Trinkregime

Fäkalien mit Durchfall enthalten bis zu 90% Wasser. Um Austrocknung zu vermeiden, ist es wichtig, Flüssigkeits- und Elektrolytverluste auszugleichen. Trinken Sie mindestens 2,5 Liter pro Tag. Das genaue Flüssigkeitsvolumen wird vom Arzt berechnet.

Salzfreie Lösungen

  • süßer Tee mit Zitrone;
  • Hagebuttenbrühe;
  • Trockenfruchtkompotte;
  • Heidelbeer-, Granatapfelsäfte, mit Wasser halbiert;
  • Reiswasser.

Glucose-Salz-Formulierungen

  • Apothekenprodukte - Regidron, Cytroglucosolan, Orasan, Gastrolit;
  • Selbstzubereitungslösung - einen Liter warmes kochendes Wasser abmessen, einen Teelöffel Salz, 3 Esslöffel Zucker, einen Teelöffel Backpulver hinzufügen und gut mischen.

Wechseln Sie zwischen diesen Verbindungen. Das optimale Verhältnis von salzfreien und Glucose-Salz-Lösungen für Durchfall beträgt 1: 2.

Medikamente

  • Antibiotika werden für bestimmte Darminfektionen verschrieben. Medikamente der Wahl bei Ruhr: Ceftriaxon, Ciprofloxacin; mit Campylobacteriose - Azithromycin; mit Amöbiasis - Metronidazol. In Zukunft wird die antimikrobielle Therapie nach den Ergebnissen der bakteriologischen Forschung korrigiert.
  • Sorptionsmittel. Polysorb, Enterosgel adsorbieren und entfernen bakterielle Toxine, Zellzerfallsprodukte aus dem Körper.
  • Enzympräparate. Bei Durchfall werden Medikamente ohne Gallensäure verschrieben: Kreon, Pancitrat, Mezim forte.
  • Umhüllungsmittel. Smecta, Attapulgite stimulieren die Schleimproduktion und reduzieren die Gasproduktion.
  • Medikamente, die die Darmmotilität hemmen. Loperamid, Imodium wird nur bei nicht infektiösem Durchfall verschrieben. Bei Darminfektionen sind sie streng kontraindiziert, da sie die Zeit erhöhen, die Bakterien und ihre Toxine im Darm verbringen.
  • Probiotika. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Medikamente, die verschiedene Laktobazillenstämme (Lactobacterin) enthalten, die Dauer von infektiösem Durchfall um 1 Tag verkürzen. Bei Durchfall durch Darmdysbiose werden kombinierte Wirkstoffe verschrieben: Linex, Bifiform.

Komplikationen bei anhaltendem Durchfall

Längerer Durchfall ohne Behandlung kann zu Komplikationen führen:

  • Dehydration;
  • Elektrolytstörungen;
  • Hypotrophie;
  • Vitaminmangel.

Mit einem rechtzeitigen Arztbesuch werden Darminfektionen vollständig geheilt. Bei nicht infektiösem Durchfall ist in 80% der Fälle eine Verbesserung des Wohlbefindens möglich.

Warum anhaltender Durchfall auftritt und wie man ihn heilt?

Längerer Durchfall bei Erwachsenen ist ein Zeichen für pathologische Störungen im Körper, daher ist eine sofortige Diagnose und Behandlung erforderlich. Ansonsten gibt es unvorhergesehene Folgen, die mit dem Tod (mit Dehydration) behaftet sind. Langzeitdurchfall wird für eine oder mehrere Wochen als Stuhlstörung angesehen.

p, blockquote 1,0,0,0,0 ->

Ursachen für anhaltenden Durchfall

Längerer Durchfall ist in seltenen Fällen eine eigenständige Krankheit, da er häufig als Symptom für die eine oder andere Störung im Körper auftritt.

p, blockquote 2,0,0,0,0 ->

Durchfall wird je nach Herkunftsursache in folgende Typen eingeteilt:

p, blockquote 3,0,0,0,0 ->

  1. Der dyspeptische Typ ist durch Verdauungsstörungen vor dem Hintergrund eines Mangels an Verdauungsenzymen gekennzeichnet.
  2. Die Verdauungsform entwickelt sich aufgrund einer allergischen Reaktion des Körpers, des Missbrauchs alkoholischer Getränke, der Aufnahme von übermäßig fetthaltigen Lebensmitteln und einer Verletzung der Ernährung.
  3. Die infektiöse Form tritt aufgrund einer Infektion mit Viren, Helminthen, Bakterien (E. coli, Cholera, Salmonellen, Mikrosporidien, Lamblien, Ruhr, Enteroviren usw.) auf..
  4. Art der Medikation. Während der Einnahme einer bestimmten Gruppe von Medikamenten (häufiger Antibiotika) entwickeln sich lose Stühle..
  5. Giftige Form - Vergiftung mit schädlichen und giftigen Substanzen. Merkmal - Der Körper zeigt eine Schutzreaktion in Form von Durchfall. Die Ätiologie des Ursprungs ist ansteckend und nicht ansteckend.

p, blockquote 4,0,0,0,0 ->

Funktioneller Durchfall

Funktioneller Durchfall ist eine polysymptomatische Darmerkrankung ohne organische Ursache. Es manifestiert sich ständig oder periodisch aufgrund bestimmter Faktoren und Voraussetzungen:

p, blockquote 5,0,0,0,0 ->

  1. Stresszustand, starke Erfahrung. In diesem Fall wird die Darmmotilität als Abwehrreaktion verstärkt..
  2. Übererregbarkeit der Nervenwurzeln im Darm.
  3. Erbliche Veranlagung.

Pankreatitis

Pankreatitis bezieht sich auf Pathologien des Magens, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse, bei denen Pankreasenzyme in unzureichenden Mengen ausgeschieden werden. Dies führt zu pathologischen Reaktionen im Darm. Das heißt, Nahrung wird nicht abgebaut, Nährstoffe werden nicht absorbiert, Schleimhäute im Verdauungssystem entzünden sich.

p, blockquote 6,0,0,0,0 ->

Entzündungsprozesse tragen in chronischer Form zum Wechsel von Durchfall und Verstopfung bei. Die Haupttherapie ist die Aufnahme von Enzymstoffen und die Ernährung..

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

Dysbakteriose

Bei Dysbiose ist die quantitative Zusammensetzung der Darmflora gestört. Die Hauptursache für Dysbiose ist die Langzeitanwendung von antibakteriellen Arzneimitteln, die Laktobazillen, Bifidobakterien und andere nützliche Mikroorganismen hemmen. Infolgedessen nimmt die Anzahl pathogener Bakterien zu, die Immunität nimmt ab..

p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

Wenn wir das Problem von innen betrachten, können die folgenden pathologischen Störungen festgestellt werden:

p, blockquote 9,0,0,0,0 ->

  • komplexe Proteine ​​werden nicht gespalten;
  • Kohlenhydrate werden nicht in einfache Moleküle unterteilt;
  • Es gibt keine Synthese von Vitaminen, Eisen und Spurenelementen.
  • Darmperistaltik ist nicht reguliert;
  • Schadstoffe reichern sich an und vergiften den Körper.

p, blockquote 10,0,1,0,0 ->

  • anhaltender Durchfall;
  • Blähungen;
  • spontane Freisetzung von Gasen;
  • Schmerzen im Darm;
  • im Kot - Verunreinigungen unverdauter Lebensmittel.

Die Hauptbehandlungsmethode ist die Einnahme von Probiotika..

p, blockquote 11,0,0,0,0 ->

Colitis ulcerosa

Bei Colitis ulcerosa entzünden sich die Schleimhäute des Dickdarms. Es kommt häufig zu einer Verschlimmerung, die sich in folgenden Symptomen äußert:

p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

  • längerer Durchfall;
  • Bauchschmerzen;
  • Schwächung des Körpers;
  • Blutgerinnsel im Stuhl;
  • das Vorhandensein von schleimigen und eitrigen Einschlüssen;
  • Blutung;
  • Adhäsionsbildung;
  • Zähnung.

p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

Colitis ulcerosa tritt aus verschiedenen Gründen auf, die mit Aminosalicylaten behandelt und symptomatisch behandelt werden.

p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

Morbus Crohn

Bei Morbus Crohn entzündet sich der gesamte Magen-Darm-Trakt je nach granulomatösem Typ, wodurch die Krankheit durch Geschwüre und Narben kompliziert wird, was eine Verletzung der Darmstruktur darstellt.

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

Bei Morbus Crohn sind folgende Anzeichen festzustellen:

p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

  • Magenschmerzen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Lethargie;
  • die Schwäche;
  • reduzierte Arbeitsfähigkeit;
  • Wässerung des Kots;
  • die minimale Anzahl von täglichen Stuhlgängen - 10 mal.

Wurmbefall

Bei einem Wurmbefall kommt es zu einer Infektion mit Parasiten wie Madenwürmern, Rundwürmern, Enterokokken, Bandwürmern usw. Würmer werden im Darm besiedelt und vergiften den Körper mit Abfallprodukten.

p, blockquote 17,0,0,0,0 ->

Was ist neben Durchfall zu beachten:

p, blockquote 18,0,0,0,0 ->

  • Juckreiz im Anus;
  • die Bildung von Akne, Warzen, Papillomen;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • gesteigerter Appetit;
  • Asthmaanfälle;
  • Vergiftungssymptome - Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Schwäche;
  • Unterdrückung der Stimmung, Reizbarkeit;
  • Schwere im Bauch;
  • häufiges Aufstoßen;
  • Blähung;
  • abwechselnd Verstopfung und Durchfall.

Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene können sich mit Würmern infizieren, da Parasiten in Lebensmitteln, Wasser, Luft und auf Haushaltsgegenständen vorkommen. Spezifische Behandlung erforderlich.

p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

Andere Gründe

Zusätzlich zu den Hauptursachen für anhaltenden Durchfall tritt Durchfall vor dem Hintergrund solcher pathologischen Störungen und Faktoren auf:

p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

  • polyetiologische Enteritis in verschiedenen Teilen des Darms;
  • Enterokolitis, bei der der Entzündungsprozess sowohl den Dick- als auch den Dünndarm betrifft;
  • Laktoseintoleranz;
  • Fibrose der Bauchspeicheldrüse, die vor dem Hintergrund eines gestörten Wachstums des Bindegewebes auftritt;
  • Reizdarmsyndrom durch nicht fixierbare Faktoren;
  • bösartige und gutartige Neubildungen;
  • Hyperthyreose, bei der die Schilddrüse übermäßig viele Hormone produziert;
  • eine starke Abnahme der Immunität;
  • beeinträchtigte Darmintegrität vor dem Hintergrund einer Operation, Trauma;
  • Alkohol- und Drogenmissbrauch;
  • Nahrungsmittelallergien und andere Allergene.

p, blockquote 21,1,0,0,0 ->

Gefährliche Symptome

Das Hauptsymptom eines anhaltenden Durchfalls ist ein über einen längeren Zeitraum loser Stuhl, der mit herkömmlichen Methoden und Mitteln nicht beseitigt werden kann. Da Durchfall ein Symptom für andere Krankheiten und Zustände ist, können die begleitenden Symptome unterschiedlich sein. Es gibt jedoch eine allgemeine Symptomatik, bei der der Patient sofort einen Arzt konsultieren muss:

p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

  • Krämpfe und Schmerzen im Bauch;
  • Darmknurren;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Blähungen, Blähungen;
  • das Vorhandensein von Schleim, Eiter und Blut im Stuhl;
  • unnatürliche Kotfarbe;
  • Gewicht verlieren;
  • starke Schwächung des Körpers;
  • psychische Störungen;
  • Dehydration (Krämpfe, Bewegungsstörungen, Schwindel, Trockenheit der Schleimhäute und der Haut, Blutdrucksenkung).

Was können die Konsequenzen sein??

Längerer Durchfall wirkt sich nicht nur negativ auf den Darm und das Verdauungssystem aus, sondern auch auf den gesamten Körper. Wenn Sie nicht in die Klinik gehen, können folgende Komplikationen auftreten:

p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

  1. Wenn lose Stühle lange halten, werden alle nützlichen Substanzen (Vitamine, Mineralien, Mikro- und Makroelemente) aus dem Körper ausgewaschen und das Wasser-Salz-Gleichgewicht gestört. Infolgedessen - Dehydration des Körpers.
    Dehydration verdickt die Blutflüssigkeit, was die Durchblutung verlangsamt und sich negativ auf Gehirn und Herz auswirkt. Vor diesem Hintergrund treten Arrhythmien, Arteriosklerose der Blutgefäße und andere Krankheiten auf. Dehydration selbst führt schließlich zum Tod des Patienten..
  2. Fehlfunktion der Organe des Zentralnervensystems durch Flüssigkeitsverlust. Das Blut ist nicht mit Sauerstoff und Nährstoffen gesättigt, was zu Hypoxie (Sauerstoffmangel) führt. Dies führt zu Depressionen, Gedächtnisstörungen, Bewegungskoordination und ähnlichen Reaktionen..
  3. Dehydration fördert Anfälle, da Muskelgewebe seine Elastizität verliert, Nervenwurzeln - Empfindlichkeit. Im Band- und Muskelapparat nimmt der Flüssigkeitsstand ab, was zu einem Übertrocknen führt. Unwillkürliche Muskelkontraktionen treten vor dem Hintergrund einer Fehlinterpretation von Signalen auf, die vom Gehirn an die Muskulatur gesendet werden.
  4. Verletzung der Funktionalität aller inneren Organe aufgrund eines Mangels an Nährstoffen und Wasser im Körper.

Mit fortschreitender Dehydration verschlechtert sich der Zustand des Patienten erheblich - Tränen treten nicht aus den Augen aus, der Sehapparat scheint eingefallen zu sein, die Augenlider schließen sich nicht vollständig. Ferner bildet sich auf der Zunge ein weißer Belag, und die Zunge selbst schwillt an. Der Patient uriniert extrem selten, die Farbe des Urins verdunkelt sich.

p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

Erste Hilfe bei Durchfall

Das erste, was zu tun ist, ist das Risiko einer Dehydration zu beseitigen, da Dehydration zu Komplikationen führt. Um dies zu verhindern, wird der Körper mit Salz und Wasser versorgt. Die folgenden Rehydratisierungslösungen werden verwendet:

p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

  1. Regidron ist am häufigsten. Normalisiert den Elektrolythaushalt und beschleunigt die Weiterleitung von Nervenimpulsen. Stellt zusätzlich den Herzschlag wieder her, da er aus einer großen Menge Kalium, Glukose und Chlor besteht. Darüber hinaus verbessert sich die Funktionalität des Gehirns, Muskelschwäche wird beseitigt und die Reizbarkeit nimmt ab..
  2. Reosolan besteht aus Salzen, durch die Erbrechen und Übelkeit, Schwäche beseitigt werden.
  3. Orsol wird am häufigsten bei Herzerkrankungen und Kaliummangel eingenommen, da es zusätzlich zu den rehydrierenden Eigenschaften den Herzmuskel vor Schäden schützt.
  4. Normohydron beschleunigt Stoffwechselprozesse, lindert Schmerzen und Krämpfe und normalisiert die Blutversorgung.
  5. Gastrolit mineralisiert Weichteile, reduziert die Magensäure, beseitigt Übelkeit und Blähungen.
  6. Citraglucosolan wird hauptsächlich in den frühen Stadien der Dehydration eingesetzt.

Möglichkeiten zur Verwendung von Rehydrierungsmedikamenten:

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

  • oral - zu Hause (Sie sollten die in der Anleitung angegebenen Dosierungen genau befolgen);
  • intravenöse Tropfmethode - in der Klinik.

p, blockquote 27,0,0,0,0 ->

Regeln für die Einnahme von Rehydron und ähnlichen Mitteln:

p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

  • 1 EL alle 5-10 Minuten einnehmen. l.;
  • Die Temperatur der Lösung sollte warm sein (35-38 Grad).
  • tagsüber nicht essen.

Wenn diese Medikamente nicht im Erste-Hilfe-Kasten enthalten sind, verwenden Sie ein von Ärzten empfohlenes Volks-Rehydrierungsmittel:

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

  • leicht erhitztes gekochtes Wasser - 1 Liter;
  • fügen Sie 2-3 EL hinzu. l. Sahara;
  • 1 EL geben. l. Tisch salz;
  • gründlich mischen;
  • Geben Sie dem Patienten nach jeder Entleerung 100 ml zu trinken.
  • Die maximale Tagesdosis der Lösung beträgt 2 Liter.

So bestimmen Sie die Genesung des Körpers:

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

  • Hautton ist normalisiert;
  • das Wasserlassen wird wiederhergestellt;
  • Schleimhäute werden angefeuchtet;
  • Schwäche verschwindet.

Behandlungen für Langzeitdurchfall

Das Therapieschema wird nach einer gründlichen Untersuchung auf der Grundlage der erzielten Ergebnisse ausgewählt, dh in Abhängigkeit von der Ätiologie der Ursache des Durchfalls. Daher werden Medikamente verschrieben, die für die Ursache von Durchfall spezifisch sind..

p, blockquote 31,0,0,1,0 ->

Einnahme von Medikamenten

Die Behandlung sollte darauf abzielen, die Peristaltik wiederherzustellen, die Funktionalität des Verdauungssystems zu normalisieren, das Gleichgewicht der Mikroflora wiederherzustellen, den Körper mit nützlichen Substanzen zu sättigen und unangenehme Symptome zu beseitigen.

p, blockquote 32,0,0,0,0 ->

Welche Medikamente verschreibt der Arzt:

p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

  1. Antidiarrhoika, die den Kot binden: Loperamid, Imodium, Levomycetin, Enterodese.
  2. Antispasmodika, die Krämpfe und Schmerzen lindern: Papaverine, Galidor, No-shpa, Duspatalin.
  3. Bei physiologischem Durchfall werden Antidepressiva (Amitriptylin, Imizin, Fluoracizin) und Beruhigungsmittel (Novo-Passit, Mutterkraut-Tinktur, Persen, Baldrian-Tinktur) verwendet.
  4. Bei allergischen Reaktionen werden Antihistaminika verwendet: Claritin, Diazolin.
  5. Im Falle einer Vergiftung werden Sorptionsmittel verschrieben: Aktivkohle, Sorbeks, Enterosgel, Polysorb.
  6. Um die Peristaltik und die motorischen Fähigkeiten wiederherzustellen, werden Medikamente mit Hyperidin verwendet.
  7. Probiotika und Präbiotika helfen bei der Normalisierung der Mikroflora: Linek-s, Enterol, Khilak, Lactofiltrum, Bifidumbacterin, Normospectrum, Acipol.
  8. Um den Körper mit nützlichen Substanzen zu sättigen, werden Vitamin- und Mineralkomplexe verwendet (die Wahl hängt vom Grad des Mangels einer bestimmten Substanz ab)..

p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

Hausmittel

Die traditionelle Medizin wird hauptsächlich als Zusatztherapie bei längerem Durchfall eingesetzt, da der Behandlungsansatz umfassend sein muss. Was kann verwendet werden:

p, blockquote 35,0,0,0,0 ->

  1. Minztee wird verwendet, um die Verdauung wiederherzustellen, muss aber anders gebrüht werden. Einige Minzblätter in ein Glas kochendes Wasser geben, 1-2 Minuten kochen lassen und unter dem Deckel warm werden lassen. Trinken Sie 2-3 Gläser pro Tag.
  2. Um entzündliche Prozesse zu reduzieren, wird Apothekenkamille gebraut. Für 250 ml kochendes Wasser wird 1 EL benötigt. l. Kräuter mit Blumen. Bei schwacher Hitze 10-15 Minuten kochen lassen, abtropfen lassen. Nehmen Sie vor den Mahlzeiten eine halbe Stunde lang kleine Schlucke ein.
  3. Stoppt Durchfall mit starkem Tee (für 200 ml kochendes Wasser 1-2 Teelöffel Tee). Tageswert - 3 Tassen.
  4. Johanniskraut brauen (250 ml Wasser pro 1 Esslöffel Kräuter). Trinken Sie den ganzen Tag über in kleinen Portionen.
  5. Essen Sie 5-6 Körner schwarze Pfefferkörner.
  6. Stärke verwenden: 200 ml Wasser benötigen 2 EL. l. Stärkepulver. Gründlich mischen, das Glas dreimal teilen.
  7. Mischen Sie 100 ml Wodka mit einem halben Teelöffel Salz. Trinken Sie auf einmal.
  8. Schlucken Sie dreimal täglich eine Knoblauchzehe.
  9. Mit Kreuzkümmelöl gemischter Zucker ist nützlich (für 20 g - 2-3 Tropfen).
  10. Bei Helminthenbefall Wermut brauen. Gießen Sie dazu 1 EL in eine Thermoskanne (Glas kochendes Wasser). l. Kräuter. Bestehen Sie auf anderthalb Stunden. Trinken Sie die resultierende Lösung zweimal.
  11. Karottensamen hacken, 1 EL trennen. l., nimm die gleiche Menge grünen Dills. Einmal täglich oral einnehmen.
  12. In Wasser gekochtes Haferflocken kann den Kot zusammenhalten. Für 0,5 Liter Wasser werden 100 g Flocken benötigt. 5 Minuten kochen lassen, dann getrocknete Birnen hinzufügen und zur Bereitschaft bringen. Iss eine Portion in 2 mal.
  13. Die vielseitigste Methode ist das Abkochen von Reisgetreide. Für 500 ml Wasser 1 EL nehmen. l. Reis, 15 Minuten kochen lassen, bis es vollständig abgekühlt ist. Die Flüssigkeit abseihen, alle paar Stunden 50 ml einnehmen.
  14. Granatapfelschalen kochen, als Teegetränk trinken. Machen Sie dasselbe mit Walnussblättern..
  15. Gießen Sie 1 TL in eine Thermoskanne. Paprika und Zimtpulver, gießen Sie einen Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie auf 60 Minuten. Nehmen Sie das Medikament jede halbe Stunde für 2 EL. l.

Diät

Diätkost ist eine Voraussetzung für die Behandlung von Durchfall jeglichen Ursprungs. Am ersten Tag, insbesondere bei Dehydration, ist es ratsam, das Essen vollständig aufzugeben. Ferner werden Gerichte in kleinen Mengen in die Ernährung aufgenommen..

p, blockquote 36,0,0,0,0 ->

p, blockquote 37,0,0,0,0 ->

  • Der Empfang erfolgt 5-7 mal am Tag;
  • kleine Portionen;
  • die Temperatur des Geschirrs ist warm;
  • Essen wird gedämpft oder gekocht;
  • gebratene und gebackene Gerichte sind verboten.

p, blockquote 38,0,0,0,0 ->

  • Hafer- und Reisbrei;
  • fettarmer Fisch (Pollock, Barsch usw.);
  • Nahrungsfleisch - Kaninchen, Hühnerfilet, Kalbfleisch;
  • Früchte mit bindender Wirkung - Quitte, Banane, Granatapfel;
  • Gemüsebrühen und Suppen;
  • Getränke - Tee, Gelee.

p, blockquote 39,0,0,0,0 ->

Was zu essen und zu trinken ist, wird nicht empfohlen:

p, blockquote 40,0,0,0,0 ->

  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • fermentierte Milchprodukte, Milch (mit Ausnahme von Naturjoghurt);
  • reichhaltiges Gebäck, frisches Weizenbrot;
  • Süßigkeiten;
  • Bohnen;
  • Obst;
  • würzen;
  • Kaffee;
  • kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol;
  • Rohes Gemüse;
  • Pilze;
  • Dosen Essen;
  • Halbzeuge, Fast Food.

Verhütung

Befolgen Sie die Regeln zur Vorbeugung der Erkrankung, um anhaltenden Durchfall zu vermeiden:

p, blockquote 41,0,0,0,0 ->

  • Befolgen Sie Ihre persönliche Hygiene, die eine Infektion ausschließt.
  • Gemüse und Obst gründlich waschen;
  • Befolgen Sie die Regeln für die Wärmebehandlung von Eiern, Fleisch und Fisch.
  • chronische Krankheiten rechtzeitig behandeln;
  • Probieren Sie exotische Gerichte mit Sorgfalt.
  • Allergene vermeiden;
  • Nehmen Sie bei der Behandlung mit Antibiotika zusätzliche Medikamente ein, die eine Dysbiose ausschließen.
  • Essen Sie keine verdorbenen Lebensmittel, befolgen Sie die Lagerungsregeln.
  • Achten Sie beim Kauf von Artikeln immer auf das Ablaufdatum.
p, blockquote 42,0,0,0,1 ->

Längerer Durchfall bei Erwachsenen tritt nicht von Grund auf auf. Daher ist es wichtig, die Grundursache eines unangenehmen Symptoms rechtzeitig zu erkennen, um gefährliche Komplikationen zu vermeiden. Durchfall kann nicht ignoriert werden - er kann tödlich sein.

Was tun, wenn ein Erwachsener längere Zeit einen losen Stuhl hat?

Das Auftreten von Durchfall signalisiert eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts. Wenn die Krankheit langwierig ist, führt dies zu einer Störung des gesamten Körpers. Warum ist flüssiger Stuhl bei Erwachsenen ein langfristiges Anliegen von Ärzten? In einem kurzen Rückblick erfahren Sie mehr über die Hauptursachen der Krankheit und wie Sie sie zu Hause behandeln können..

Die Hauptursachen für losen Stuhl bei Erwachsenen

Es ist normal, dass ein gesunder Mensch ein- oder zweimal täglich einen Stuhlgang mit normalem Stuhlgang hat. Bei Durchfall steigt die Anzahl der Triebe. Durchfall mit Wasser bei einem Erwachsenen für drei Tage ist ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Bei der Durchführung einer umfassenden Studie werden die Ursachen für chronisch lose Stühle ermittelt:

  • Infektionskrankheiten;
  • Reizdarmsyndrom;
  • giftiger Durchfall;
  • Lebensmittelallergie;
  • Reaktion auf Medikamente (nach Antibiotika eisenhaltige Medikamente);
  • ulzerative Exazerbationen;
  • am Morgen nach Entfernung der Gallenblase;
  • Onkologie.

Bei Vergiftungen mit giftigen Substanzen (Pilze, Haushaltschemikalien) wird Durchfall oder loser Stuhl zum ersten Anzeichen für Probleme im Körper. Wenn Sie die Hygieneregeln nicht befolgen, kann es zu Verdauungsstörungen aufgrund schlecht gewaschener Produkte und Hände kommen. Der Besuch tropischer Länder ist für einen unvorbereiteten Touristen immer gefährlich, und die Belastung des Verdauungstrakts führt zu losen Stühlen. Exotische Gerichte oder lokales Wasser sind für den Reisenden ungewöhnlich, so dass die Möglichkeit von Durchfall nach ihnen erhöht ist.

Die Therapie wird nach einer umfassenden Studie verordnet, wenn die Ursache für das Auftreten von losen Stühlen klar ist. Es ist einer Person peinlich, einen Arzt zu konsultieren, der ihr Problem für unbedeutend hält. Längerer Durchfall führt zu einer gefährlichen Komplikation - Dehydration. Dies führt zu irreparablen Folgen bis hin zum Tod. Bei den ersten Manifestationen von chronischem Durchfall bei Erwachsenen sollten Sie sich an einen Arzt wenden, um Hilfe zu erhalten..

Wie man Durchfall und verwandte Symptome stoppt

Der menschliche Körper ist ein integrales System, ein Versagen eines der Organe signalisiert gesundheitliche Probleme. Flüssiger Stuhl bei Erwachsenen über einen langen Zeitraum lässt Sie darüber nachdenken, unangenehme Symptome zu beseitigen. Wie kann festgestellt werden, ob ein medizinischer Eingriff erforderlich ist? Es gibt eine Reihe von Zeichen, die beachtet werden müssen:

  • häufiger Drang zum Stuhlgang;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schweregefühl, Bauchschmerzen;
  • erhöhte Gasproduktion im Darm;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • lose, gelbe Stühle;
  • das Auftreten von Blut oder schwarzen Stühlen;
  • schaumiger grüner Stuhl.

Rotavirus-Infektionen bei Erwachsenen, innere Hämorrhoiden und die Abwehrreaktion des Körpers auf toxische Substanzen gehen mit Blutkot einher. Sie sollten daher sofort einen Arzt konsultieren. Die Veränderung des Kot in eine dunklere Farbe gleichzeitig mit losen Stühlen signalisiert mögliche Tumoren im Magen und Darm. Weißer Belag auf der Zunge, schwerer Durchfall über lange Zeit informieren über Probleme, die schnell gelöst werden müssen.

  • Nagellack - das ist gut, um lange zu halten. Langlebiger Nagellack, Video und Foto
  • Aspirin gegen Kater: Wie das Medikament hilft
  • Wie Sie alleine mit dem Rauchen aufhören können

Wie man Durchfall bei Erwachsenen behandelt

Die Behandlung von Durchfall zu Hause bei Erwachsenen umfasst eine Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, die Symptome und Ursachen der Krankheit zu beseitigen. Wässrige Stühle werden mit speziellen Nahrungsmitteln und Medikamenten beseitigt. Natriumchlorid-Tropfer werden verwendet, um den Wasserhaushalt wiederherzustellen. Dann sollten Sie Rehabilitationsmaßnahmen zur Regeneration des Körpers ausarbeiten..

Viel Flüssigkeit trinken

Jede Krankheit kann Komplikationen haben, aber lockerer Stuhl bei Erwachsenen führt über lange Zeit zu Dehydration. Daher müssen Sie den Wasserhaushalt des Körpers schnell wiederherstellen. Dem Patienten wird ein reichlich vorhandenes Getränk aus reiner, gekochter Flüssigkeit oder speziellen Lösungen unter Zusatz von Salz verschrieben. Sie sollten den Zustand des Patienten sorgfältig überwachen. Wenn Erbrechen beginnt, trinken sie oft Wasser in kleinen Portionen.

Sparsame Ernährung

Um die Symptome zu beseitigen und die ordnungsgemäße Funktion der Organe des Magen-Darm-Trakts wiederherzustellen, sollten Sie Ihre Ernährung überprüfen. Eine sanfte Ernährung basiert auf Grundprinzipien:

  • ein ausgewogenes Menü den ganzen Tag über, um einen normalen Lebensprozess zu gewährleisten;
  • Verringerung der Belastung des Verdauungssystems;
  • allmähliche Erweiterung der Ernährung.

Die Ernährung bei chronischem Durchfall stellt besondere Anforderungen an die Kochtechnik. Therapeuten empfehlen, Lebensmittel zu kochen oder zu dämpfen. Vergessen Sie geräucherte oder frittierte Lebensmittel, um lose Stühle loszuwerden. Der Rahmen der therapeutischen Ernährung sieht die Verwendung von Gerichten nur in warmer Form vor (ausgenommen heiß und kalt). Die Portionen werden reduziert, so dass sich der Magen allmählich daran gewöhnt, richtig zu arbeiten.

Chronischer Durchfall bei Erwachsenen ist auf eine schlechte Ernährung zurückzuführen. Bei der Planung einer Diät sollten Sie auf die Haltbarkeit von Lebensmitteln achten. Es gibt eine Reihe von Produkten, die bei chronischem Durchfall nützlich sind:

  • abgestandenes Brot, Cracker;
  • Brühe (Fleisch, Gemüse);
  • fettarme Fleisch- und Fischsorten;
  • gekochte Eier;
  • fettarmer Hüttenkäse (Milch, Kefir ist nicht erlaubt);
  • Bratäpfel;
  • natürliches Gelee (keine Chemikalien und Farbstoffe);
  • schwacher Tee, Kaffee.

Nach der Wiederherstellung des Magen-Darm-Trakts sollten Sie Ihre Ernährung schrittweise erweitern. Wenn Sie einen neuen Produkttyp in Ihr Menü aufnehmen, überwachen Sie sorgfältig die Reaktion des Körpers. Wenn es keine negativen Ergebnisse in Form der Erneuerung von losen Stühlen gibt, führen Sie nach einer bestimmten Zeit ein neues Gericht ein. Vergessen Sie nicht die Verarbeitungstechnologie, die Dampf oder gekochte Lebensmittel bevorzugt.

  • Zinksalbe gegen Akne
  • Coho Lachsfisch - Rezepte für köstliche Gerichte mit Fotos. Wie man roten Coho-Fisch köstlich salzt, backt oder brät
  • So finden Sie ein verlorenes Telefon per Satellit, wenn es ausgeschaltet ist. Finden Sie das Telefon, wenn es über Satellit und IMEI verloren geht

Medikamente gegen Durchfall

Nicht selbst behandeln - nur ein Arzt wird Pillen gegen Durchfall bei Erwachsenen verschreiben, daher ist ein Besuch in einer medizinischen Einrichtung obligatorisch. Antidiarrhoika mit falscher Therapie schädigen die Darmschleimhaut. Wenn lose Stühle durch entzündliche Prozesse verursacht werden, ist ein integrierter Ansatz erforderlich. Infektionskrankheiten werden mit Antibiotika beseitigt.

Die Behandlung von akutem Durchfall, der von Schmerzen, Krämpfen und Erbrechen begleitet wird, wird mit Medikamenten durchgeführt, um die Darmmotilität zu verringern. Wenn die Ursache für losen Stuhl eine Malabsorption ist, werden während der Therapie Medikamente mit Gallensäuren verschrieben. Jedes Medikament wird vom Arzt je nach Diagnose individuell verschrieben. Die Selbstverwendung von Geldern aus losen Stühlen führt zu Komplikationen.

Eine der Folgen von Durchfall ist Dysbiose. Die Aufgabe des Therapeuten ist es, die Mikroflora des Verdauungssystems wiederherzustellen. Dafür verwendet er nach der Behandlung von losen Stühlen Medikamente mit nützlichen Bakterien. Zusätzlich wird eine Reihe von Vitaminen (in Tabletten, Injektionen) verschrieben, um einen Vitaminmangel zu vermeiden. Der Flüssigkeitsverlust bei losen Stühlen wird dann durch Tropfer mit Glucose, Natriumchlorid ausgeglichen. Vorbereitungen stellen schnell den Wasserhaushalt wieder her und wirken entgiftend.

Volksheilmittel für die Behandlung zu Hause

Probleme mit Stuhlstörungen sind häufig, es gibt viele Rezepte, die helfen, die Krankheit loszuwerden. Volksheilmittel gegen Durchfall bei Erwachsenen werden nur in einem milden Zustand oder nach Anweisung eines Therapeuten angewendet. Eines der wirksamsten Werkzeuge im Kampf gegen lose Stühle ist Eichenbrühe:

  • eine Prise Baumrinde gießt ein Glas kochendes Wasser ein;
  • 10 Minuten in einem Wasserbad dämpfen;
  • dreimal täglich 18 g einnehmen.

Eine wirksame Behandlung von Durchfall bei Erwachsenen beinhaltet die Verwendung von Mitteln mit Verankerungseigenschaften. Tinkturen und Abkochungen aus Walnuss-Trennwänden oder Granatapfelschalen enthalten Tannine. Sie werden bei losen Stühlen und Magen-Darm-Problemen eingesetzt. Wenn der Durchfall nach drei Dosen nicht aufhört, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Ein milderes Mittel, das helfen kann, losen Stuhl zu heilen, ist ungesalzener Reis. Das Wasser, in dem das Getreide gekocht wurde, wird dreimal täglich getrunken, ein halbes Glas. Starker ungesüßter Tee mit Semmelbröseln ist eine bewährte Methode für häufigen Drang. Es wird empfohlen, mehrmals täglich anstelle von Nahrungsmitteln einzunehmen: Giftstoffe werden durch trockenes Brot und Koffein freigesetzt.

Video über die Ursachen und Behandlung von Durchfall bei Erwachsenen

Durchfall ist eine unangenehme Krankheit, die den üblichen Lebensrhythmus stört und ständige Beschwerden verursacht. Chronisch lose Stühle benötigen eine spezielle Behandlung. Eine falsche Therapie führt zu irreparablen Folgen und Komplikationen. In einem kurzen Video erfahren Sie mehr über Erste Hilfe bei Durchfall: Was tun und wie Sie eine obsessive Krankheit schnell loswerden können.

Lose Stühle bei einem Erwachsenen für eine lange Zeit

Flüssige Stühle verursachen einer Person, sei es ein Erwachsener oder ein Kind, viele Unannehmlichkeiten. Das Symptom ist unangenehm und wirkt sich negativ auf den Gesundheitszustand, die Gesundheit und den Lebensstil aus.

Was ist loser Stuhl

Während der normalen Magenfunktion tritt ein- oder zweimal täglich Stuhlgang auf..

Wenn der Magen-Darm-Trakt über einen längeren Zeitraum gestört ist, spricht man von chronischem Durchfall (nicht von Durchfall). Wie man die Ursache ermittelt und die Behandlung richtig beginnt, ist eine Frage, die einen ernsthaften Ansatz und Aufmerksamkeit erfordert..

Chronisch lockerer Stuhl bei Erwachsenen spricht von gesundheitlichen Problemen. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern auch ein gefährliches Phänomen, das den Körper zur Dehydration führen kann. Zusammen mit dem Kot wird eine große Menge Wasser, nützliche Spurenelemente, Mineralien und Nährstoffe freigesetzt. Sie sind notwendig, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht und die normale Funktion des Magen-Darm-Trakts aufrechtzuerhalten. Bei Dehydration werden folgende Anzeichen unterschieden:

  • Lethargie, Schläfrigkeit, ständiges Gefühl der Schwäche;
  • Trockenheit der Haut;
  • Gewichtsverlust;
  • Durstiger, trockener Mund;
  • Verringern Sie die Menge des Urinierens.

Merken! Längere lose Stühle mit einem Geruch bei Erwachsenen sollten nicht ignoriert werden. Das Symptom ist gefährlich für den Körper. Wenn Sie die Symptome ignorieren, besteht die Gefahr schwerer Gesundheitsschäden. Eine ernsthafte Behandlung ist erforderlich.

Es gibt einen spürbaren Unterschied zwischen losen Stühlen und Durchfall. Lose Stühle unterscheiden sich von Durchfall dadurch, dass der Kot eine flüssige Konsistenz annimmt und ohne andere Symptome über einen langen Zeitraum bestehen bleiben kann. Es manifestiert sich täglich, jeden zweiten Tag oder tritt regelmäßig auf. Durchfall ist ein häufiger und plötzlicher Stuhlgang. Es geht mit einer Reihe von Symptomen einher: akute Bauchschmerzen, hohe Temperaturen und ein sich rapide verschlechternder Gesundheitszustand.

Ursachen für lang anhaltenden losen Stuhl bei Erwachsenen

Wenn eine Person mindestens einmal am Tag längere Zeit über losen Stuhl besorgt ist, deutet dies auf pathologische Prozesse im Körper hin. Sie können schwere Krankheiten und Komplikationen verursachen. Stuhlschwierigkeiten variieren in der Natur..

Faktoren, die zur Magenverstimmung beitragen:

  • Das Reizdarmsyndrom (IBS) kann Probleme mit dem Stuhl verursachen. Die Krankheit ist eine Funktionsstörung des Darms. Es ist gekennzeichnet durch Krämpfe und Schmerzen im Unterbauch und Durchfall (häufiger Stuhlgang, Durchfall). Wünsche sind scharf, eine Person kann sie nicht kontrollieren. IBS äußert sich auch in erhöhter Blähung (Gas), Blähungen, starkem Magenkochen und Verstopfung. Vielleicht ist das Symptom ohne Bauchschmerzen. Die Krankheit kann erblich sein oder vor dem Hintergrund ständiger Stresssituationen, Störungen des psychoemotionalen Zustands auftreten.
  • Kranke Nieren. Bei Nierenversagen liegt eine Störung des Verdauungssystems vor.
  • Der Grund ist das lange konsumierte Essen. Wenn verdorbene, abgelaufene Produkte häufig in Lebensmitteln gefunden werden, führt dies zu einer Verletzung der Darmflora, des normalen Stoffwechsels und einer Störung der normalen Funktion des Verdauungstrakts. Infizierte Krankheitserreger gelangen mit minderwertigen Nahrungsmitteln in den Körper, es kommt zu Vergiftungen. Schmutziges Trinkwasser wirkt sich negativ auf den Verdauungstrakt aus. Nach dem Essen gibt es Beschwerden im Magen, Übelkeit ist zu spüren.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber Substanzen (Gluten, Laktose, Milchzucker), die Bestandteil der Produkte sind, ständig eingenommene Medikamente. In diesem Fall gehen lose Stühle mit Übelkeit, erhöhter Gasproduktion und Bauchkrämpfen einher. Es gibt Durchfall ohne Schmerzen.
  • Colitis ulcerosa ist eine entzündliche Erkrankung der Dickdarmschleimhaut. In diesem Fall bemerkt der Patient akute Schmerzen in der linken Seite der Bauchhöhle, Gewichtsverlust, verlängerte lose Stühle. Blutgerinnsel und Schleim erscheinen im Kot. Die Körpertemperatur steigt regelmäßig an.
  • Morbus Crohn. Die Symptome ähneln der Colitis ulcerosa des Dickdarms. Es unterscheidet sich darin, dass alle Teile des Magen-Darm-Trakts und der Mundhöhle betroffen sind. Die Lokalisation von Schmerzen wird im unteren rechten Bauch festgestellt. Morbus Crohn kann durch Krankheitserreger, Infektionen, schwere Stresssituationen und Vererbung ausgelöst werden.
  • Dysbakteriose. Ein Ungleichgewicht der Darmflora, bei dem die Laktobazillen abnehmen. Mikroorganismen sind an Verdauungsprozessen beteiligt. Dysbakteriose kann bei falschem Gebrauch von Medikamenten (Antibiotika) auftreten. Arzneimittel wirken sich sowohl auf pathogene Bakterien als auch auf nützliche Mikroorganismen nachteilig aus. Das Ergebnis ist eine anhaltende Verdauungsstörung, insbesondere in der Kindheit..
  • Infektion des Körpers. Anzeichen sind festzustellen: Übelkeit, Erbrechen, lockerer Stuhl, erhöhte Körpertemperatur. Es gibt eine Verschlechterung der Gesundheit, Schwäche, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe. Mit der falschen Herangehensweise an die Wahl der Medikamente oder der ineffektiven Einnahme von Pillen führen die Symptome dazu, dass die Infektion in eine chronische Form übergeht. Der Indikator kann bei Erkrankungen der Magenorgane sechs Monate oder mehrere Jahre bestehen bleiben.

Die Liste der Gründe ist unvollständig. Die Hauptfaktoren, die zu losen Stühlen führen, sind angegeben.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn ein Symptom beobachtet wird, sollten Sie es nicht ignorieren, auch wenn nichts weh tut. Es wird empfohlen, sofort einen Krankenwagen zu rufen, wenn:

  • Ungeformter Kot, geruchlos, wird lange Zeit jeden Tag (Monat) beobachtet;
  • Schwerer Gewichtsverlust ist aufgetreten;
  • Gefühl ständiger Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund;
  • Nach der Behandlung verschwindet das Symptom nicht;
  • Ein übelriechender Geruch trat auf;
  • Der Mann hat schwere Atemnot, die Herzfrequenz steigt;
  • Stühle sind sehr wässrig;
  • Blutgerinnsel und Schleim traten im Kot auf. Dies bedeutet, dass Komplikationen der Krankheit begonnen haben..

Wenn die Magenprobleme lange anhalten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Ein Erwachsener muss sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen, sich Tests unterziehen und sich einer Behandlung unterziehen.

Wie man lose Stühle für einen Erwachsenen heilt

In naher Zukunft ist es erforderlich, die genaue Ursache herauszufinden, die Diagnose zu bestimmen und eine komplexe Behandlung zu verschreiben, die Folgendes umfasst:

  • Einnahme von Medikamenten (entzündungshemmend, Probiotika, Präbiotika, antibakterielle Mittel, Sorbentien usw.).
  • Der zweite Rat ist die Einhaltung des Ernährungsmenüs (Lebensmittel, die abführend wirken oder einen kranken Magen überlasten können, sind ausgeschlossen)..

Es wird empfohlen, schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen) aufzugeben. Es werden beliebte Methoden zur Lösung des Problems ausgewählt.

Die Behandlungsmethode hängt von der Ursache der Magenverstimmung ab. Die Diagnose kann für jede Person mit diesem Symptom unterschiedlich sein. Wie und was zu behandeln ist, wird vom behandelnden Arzt festgelegt. Selbstmedikation ist verboten! Bei unsachgemäßer Behandlung besteht weiterhin die Gefahr einer Gesundheitsschädigung.

Enterosorbentien helfen in dieser Situation bei der Ersten Hilfe. Substanzen des Arzneimittels absorbieren und helfen, toxische Verbindungen aus dem Körper zu entfernen. Schadstoffe zusammen mit Sorptionsmitteln verlassen auf natürliche Weise den Körper. Das Medikament wird angewendet, wenn eine Lebensmittelvergiftung vorliegt. Sorptionsmittel umfassen: Polysorb, Aktivkohle, Smecta, Enterosgel usw..

Die Medizin bietet eine Auswahl an Medikamenten, die den Magen wiederherstellen. Die Einnahme von Probiotika hilft, die Verdauung zu normalisieren (Bifidumbacterin, Linex, Bifiform).

Es ist wichtig, mehr Wasser aufzunehmen, um verlorene Flüssigkeit wiederherzustellen. Sie können Wasser mit Salzzusatz machen. Rehydrationsmedikamente werden empfohlen, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu normalisieren.

Mit der richtigen Diagnose und Einhaltung der Behandlung können Sie lose Stühle in einer Woche loswerden.

Diät mit losen Stühlen

Die richtige Ernährung hilft Ihrem Magen, schnell zu arbeiten. Die strikte Einhaltung der Empfehlungen des Arztes bezüglich der Ernährung verkürzt die Behandlungsdauer.

  • Essen von fettarmen Lebensmitteln;
  • Magere Brühe;
  • Zwieback, Cracker;
  • Haferbrei auf dem Wasser (Haferflocken, Reisbrei);
  • Gekochte Kartoffeln;
  • Dampfgekochtes Gemüse;
  • Bananen.

Wenn Sie einen losen Stuhl haben, sollten Sie auf alkoholische Getränke, Kaffee, Milchprodukte, fetthaltige und würzige Lebensmittel, Backwaren, Wasser mit Gasen und Fruchtsäfte verzichten.

Verhütung

Es ist besser, Krankheiten vorzubeugen als zu heilen. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Waschen Sie immer Ihre Hände vor dem Essen;
  • Wählen Sie das Essen sorgfältig aus.
  • Ein gesundes Leben leben;
  • Machen Sie eine jährliche Vorsorgeuntersuchung durch.

Ein einzelner, seltener loser Stuhl ist nicht gefährlich, aber wenn eine Person ihn ohne Grund hat und regelmäßig ist, muss das Symptom sofort behandelt werden..