Wie man die Freisetzung von Galle in den Mund loswird

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle äußert sich in einem brennenden Gefühl im Hals und hinter dem Brustbein und geht mit einem Geschmack von Galle im Mund einher. Der Nachgeschmack verschwindet nach dem Spülen mit Wasser. Mit dieser Bitterkeit unterscheidet sich der Gallenrückfluss (Galle (alkalisch)) vom Magenrückfluss, wenn der Geschmack des Aufstoßen sauer ist. Unangenehme Geschmacksempfindungen ermöglichen es, Reflux von der gefährlichsten Krankheit - Angina pectoris und deren Folge - Myokardinfarkt zu unterscheiden.

Ein weiteres Zeichen, das es möglich macht zu verstehen, dass es sich um die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle handelt und nicht um Krankheiten, die eine sofortige medizinische Intervention erfordern, ist ein provozierender Faktor. Dies nennen Ärzte Situationen, die zu einer Verschlechterung der Erkrankung führen. Für die Freisetzung von Galle in den Mund können dies beispielsweise Ungenauigkeiten in der Ernährung sein, in einer geneigten Position arbeiten, zu viel essen, nachts essen.

Reflux kann nicht schmerzhaft sein, kann aber nachts zu einem Husten führen, der mit etwas Wasser verschwindet. Ein solcher Husten wird nicht von einem Therapeuten, sondern von einem Gastroenterologen behandelt..

Ursachen des Gallenrückflusses

Im menschlichen Verdauungstrakt gibt es ein System von Klappen, die dafür verantwortlich sind, dass Nährstoffe vom Mund zum Dickdarm gelangen, aber nicht umgekehrt:

  1. Der untere Schließmuskel der Speiseröhre (Herz) verhindert, dass saurer Mageninhalt die empfindliche Auskleidung der Speiseröhre erreicht. Normalerweise öffnet sich dieser Schließmuskel, lässt die Nahrung durch und schließt sich dann wieder, wodurch verhindert wird, dass der Mageninhalt zurückkehrt (Aufstoßen)..
  2. Der Pförtner oder Pylorussphinkter gibt halbverdautes Essen in den Zwölffingerdarm. Seine Öffnung hängt von der Bereitschaft des Dünndarms für einen neuen Teil der Arbeit ab..
  3. Zwischen der Gallenblase und dem Zwölffingerdarm befindet sich ein ganzes Ventilsystem, das den Gallenfluss in den Darm reguliert, wenn sich die Gallenblase füllt und von der Nahrungsaufnahme abhängt.

Alle diese Klappen sind kreisförmige Muskeln. Wenn eine Entzündung in der Nähe der Klappe auftritt, schwellen diese Muskeln an und können nicht vollständig arbeiten. In der Klappe bilden sich Lücken, durch die der Inhalt des unteren Magen-Darm-Trakts geworfen wird. Dies führt zu einer erhöhten Entzündung und einer weiteren Beeinträchtigung der Klappenfunktion..

Ein weiterer Grund für die Verletzung der korrekten Funktion der Klappen ist eine Verletzung der Innervation des Magen-Darm-Trakts, dh die Weiterleitung von Impulsen aus dem Nervensystem, die die Motilität (Kontraktion) des Verdauungstrakts regulieren. Meistens ist dies auf chronische Entzündungen zurückzuführen..

Für das Auftreten von Reflux kann eine banale Gastritis ausreichend sein, um Galle-Gastritis und Duodenitis (Entzündung des Zwölffingerdarms) oder Cholezystitis (Gallenblase) zu verursachen. Es gibt auch angeborene Fehlfunktionen der Klappen, dann leidet der Patient seit seiner Kindheit an einer solchen Freisetzung von Galle. Seltenere und gefährlichere Ursachen für eine Fehlfunktion des Klappenapparates des Magen-Darm-Trakts sind Tumorwachstum. Daher ist es unter solchen Bedingungen erforderlich, eine vollständige Untersuchung des Patienten durchzuführen..

Wie man Gallenrückfluss behandelt

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern: Das Brennen hinter dem Brustbein und ein unangenehmer Geschmack im Mund an sich sind Symptome. Das heißt, die Manifestationen der Krankheit, die uns dazu bringen, einen Arzt aufzusuchen. Um Entzündungen zu beseitigen und die Schließmuskeln wieder vollständig zu schließen, müssen Sie die Grunderkrankung behandeln. Um es zu heilen, müssen Sie einen Grund finden.

Das Spektrum der Gründe ist sehr breit, daher sind unter den Untersuchungen des ersten Stadiums die Ösophagogastroduodenoskopie (endoskopische Untersuchung, mit der der Arzt den Zustand der Schleimhäute der Speiseröhre, des Magens, des Zwölffingerdarms visuell beurteilen und sogar Gewebeproben aus verdächtigen Bereichen entnehmen kann, um den Zustand der Zellen zu untersuchen) und Ultraschall der Bauchorgane besondere Gallenblase. Ein Ultraschall wird den Zustand der Gallenblase beurteilen und in den meisten Fällen feststellen, ob sich Gerinnsel und Steine ​​darin befinden, was zu einem schnellen Überlaufen der Gallenblase und dem Rückfluss von Galle in die Mundhöhle führt. Es ist nur wichtig, sich ordnungsgemäß auf das Verfahren vorzubereiten, damit die Ergebnisse korrekt sind..

Klinische und biochemische Blutuntersuchungen für diese Krankheit können den Allgemeinzustand des Patienten klären und nicht die Diagnose, die mit der Freisetzung von Galle in die Mundhöhle verbunden ist. In einigen Fällen kann eine röntgendichte Untersuchung des Magens und des Dünndarms erforderlich sein.

Und wenn Sie nicht behandeln?

An sich ist die Freisetzung von Galle in den Mundbereich unangenehm, aber nicht gefährlich. Die Folgen sind jedoch gewaltig. In der Mundhöhle und der Speiseröhre ist die chemische Umgebung leicht alkalisch. Saur im Magen. Galle ist alkalisch. Über die gesamte Länge des Verdauungstrakts sind die Zellen der Schleimhaut genau an die Umgebung angepasst, die normal sein sollte. Daher zerstört der Säuregehalt des Magens die Zellen der Speiseröhre und alkalische Galle stört die Funktion der an Säure gewöhnten Zellen der Magenschleimhaut.

Vergessen Sie nicht die Enzyme, die im Saft verschiedener Verdauungsorgane enthalten sind. Eine Mischung aus Galle und Pankreassekreten verdaut Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate perfekt. Dies sollte aber im Zwölffingerdarm geschehen. Der Magen und vor allem die Speiseröhre sind dafür überhaupt nicht angepasst. Ihre Zellen werden unter dem Einfluss von Verdauungsenzymen zerstört, was zu Erosion und sogar Magengeschwüren, Veränderungen in den Zellen der Speiseröhre und zu schwerem Krebs führen kann. Tumoren des Verdauungstrakts sind äußerst gefährlich, sie wachsen schnell und metastasieren, daher ist eine Selbstmedikation mit einer solchen Freisetzung von Galle nicht akzeptabel.

Wie man Symptome eines Gallenausflusses in den Mund lindert

Die Behandlung der Grunderkrankung ist der einzige Weg, um die Gallenemissionen zuverlässig loszuwerden. Aber die Entzündung verschwindet langsam. Selbst bei einer kompetent und schnell ausgewählten Therapie verschwindet das Ödem der Klappen nicht sofort und die Weiterleitung von Impulsen aus dem Nervensystem erholt sich nach der ersten Einnahme des Arzneimittels nicht mehr.

Daher geben wir einige einfache Empfehlungen, die nicht nur unangenehme Symptome lindern, sondern Ihnen auch helfen, schneller zu heilen:

  1. Iss mindestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen. Während dieser Zeit hat die Nahrung Zeit, vom Magen in den Darm zu gelangen, und die Wahrscheinlichkeit einer Gallenfreisetzung nimmt erheblich ab.
  2. Nach dem Essen aufrecht stehen, stehen oder sitzen. Die Schwerkraft hilft Ihnen, Beschwerden zu vermeiden. Leichte Spaziergänge nach dem Essen helfen gut, da allgemeine Bewegung auch die Motilität des Magen-Darm-Trakts stimuliert..
  3. Vermeiden Sie Industriesäfte: Überschüssige Säure ist schädlich für gereizte Magenwände.
  4. Sobald die Bedingung es zulässt, nehmen Sie am Sportunterricht teil. Bewegungstherapie oder regelmäßige Gymnastik reichen aus. Sie müssen es auf nüchternen Magen tun. Vermeiden Sie es zunächst, sich zu bücken und Übungen zu machen, die aus Bauchlage ausgeführt werden..
  5. Passen Sie das Wasserregime an. Versuchen Sie, alle 2-3 Stunden mindestens 1 Glas warmes Wasser zu trinken. Wasser reinigt nicht nur die Mundhöhle, sondern unterstützt auch die normale Funktion des gesamten Magen-Darm-Trakts und verringert das Hungergefühl, das besonders bei Patienten mit hohem Magensaftgehalt sauer ist. Dies führt zu einer geringeren Galleproduktion..

Gallenentladungsdiät

Die Ernährungsregeln für die Freisetzung von Galle in den Mundbereich sind der Ernährung für alle anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sehr ähnlich. Aufgrund der Spezifität der Krankheit gibt es jedoch einige Merkmale:

  1. Beseitigen Sie Alkohol und Kaffee, reduzieren Sie die Anzahl der Zigaretten, die Sie rauchen, und hören Sie besser mit dem Rauchen auf! Ethanol, Koffein und Nikotin reizen die Magenwand und stimulieren die zusätzliche Produktion von Salzsäure, die für gereizte Magenwände schädlich ist.
  2. Geben Sie fetthaltige, würzige, salzige und würzige Lebensmittel auf. All dies, zweifellos leckeres Essen, stimuliert die erhöhte Sekretion von Galle und reizt wiederum den Verdauungstrakt..
  3. Kohlensäurehaltige Getränke sind verboten: Sie erzeugen einen Überdruck im Magen, der Reflux hervorruft.
  4. Tomaten, Minze und Zitrusfrüchte entspannen die Schließmuskeln des Magen-Darm-Trakts und sind daher ebenfalls verboten.
  5. Essen Sie fraktioniert. Kleine Portionen Nahrung verringern die Belastung des Verdauungstrakts, und häufig, alle 3-4 Stunden, zwingt die Nahrungsaufnahme die Gallenblase dazu, sich häufiger und zum richtigen Zeitpunkt für die Verdauung zu entleeren..
  6. Überwachen Sie Ihren Zustand nach der Einnahme verschiedener Lebensmittel. Wenn der Inhalt des Verdauungstrakts in die Mundhöhle freigesetzt wird, kommt es vor, dass selbst zugelassene Lebensmittel Sodbrennen verursachen. Versuchen Sie in diesem Fall, diese Lebensmittel zu entfernen, und beobachten Sie Ihren Zustand. Wenn Sie sich erholen, kann die Ernährung erweitert werden.

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle bei schwangeren Frauen

Frauen, die ein Baby erwarten, haben ein erhöhtes Risiko, dass Sekret in den Mund gelangt. Dies ist auf eine Veränderung des Hormonspiegels während der Schwangerschaft zurückzuführen: Die Substanzen, die zur Aufrechterhaltung dieses wunderbaren Zustands erforderlich sind, entspannen die glatten Muskeln, einschließlich der Schließmuskeln. In diesem Fall wird die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle an sich nicht als Krankheit angesehen, kann aber wie bei allen anderen Patienten zu äußerst unangenehmen Folgen führen. Die Schwangerschaft ist lang genug und die Zellen können sehr ernsthaft zerstört werden. Aber eine junge Mutter muss gut essen, um ihr Neugeborenes mit vollwertiger Milch zu versorgen! Darüber hinaus ist der Drogenkonsum während der Schwangerschaft sehr begrenzt..

Um gesund zu bleiben, befolgen Sie einfach einfache Richtlinien und Diät, auch wenn Sie keine Anzeichen von Galle in Ihrer Speiseröhre haben. Tatsache ist, dass der wachsende Uterus den Druck in der Bauchhöhle verändert und die Wahrscheinlichkeit der Abgabe von Sekreten in den Mund bei schwangeren Frauen extrem hoch ist. Zunächst ist dieser Prozess asymptomatisch, so dass es viel einfacher ist, Ihren Lebensstil jetzt leicht zu ändern, als später behandelt zu werden..

Der biliäre Reflux ist eine schmerzhafte Krankheit für den Patienten und verringert die Lebensqualität erheblich. Es ist gefährlich wegen seiner Komplikationen. Wenn Sie jedoch von einem Gastroenterologen beobachtet werden, befolgen Sie alle seine Termine und befolgen Sie einfache Empfehlungen. Bald werden Sie die Schmerzen in der Brust und der Geschmack der Galle für immer verlassen. Wenn Ihre Ernährung schwierig ist, bitten Sie Familienmitglieder, Ihnen zu helfen: Regeln für die Behandlung von Galle im Mund gesunder Menschen tragen zur Aufrechterhaltung einer normalen Verdauung bei.

Wie man mit der Freisetzung von Galle in den Mund umgeht

Ein Gallenrückfluss wird mit einem retrograden Wurf von Gallensäuren aus der Zwölffingerdarmhöhle in die darüber liegenden Organe beobachtet: Magen, Speiseröhre und Mundhöhle. Pathologie wird selten als eigenständige Krankheit diagnostiziert, meistens wird das Symptom nach Entfernung der Gallenblase, Nähen eines Geschwürs, bei chronischen Darmerkrankungen, onkologischen Tumoren beobachtet. Die Freisetzung von Galle in den Mund geht mit schmerzenden Bauchschmerzen, einem bitteren Geschmack, Erbrechen, Aufstoßen und Sodbrennen einher.

Ursachen der Pathologie

Reflux führt zu Anomalien der Magen- und Darmmotilität, erhöhtem Druck im Dünndarm und Pylorusinsuffizienz. Gallensäuren reizen und verletzen die Magenschleimhaut, dringen in die Wände des Verdauungsorgans ein. Sie erhöhen den Säuregehalt, stimulieren die zusätzliche Gastrinproduktion. Dies erhöht den Druck in der Magenhöhle und führt zu gastroösophagealem Reflux.

Die Gründe für das Werfen von Galle in die Speiseröhre, den Kehlkopf und die Mundhöhle sind folgende:

  • bösartige Tumore;
  • Magengeschwür, Dünndarm;
  • geschwächter Schließmuskel von Oddi;
  • Hernie des Zwerchfells;
  • unkontrollierte Aufnahme von Muskelrelaxantien, krampflösenden Mitteln;
  • chronische Gastritis;
  • intensive Bewegung nach den Mahlzeiten;
  • Verstopfung des Zwölffingerdarms.

Häufig tritt die Freisetzung von Galle in die Speiseröhre bei Patienten auf, bei denen eine Cholezystektomie, eine partielle Gastrektomie oder das Nähen eines Zwölffingerdarmgeschwürs durchgeführt wurde. Bei schwangeren Frauen kann der Reflux auf einen vergrößerten Uterus zurückzuführen sein, der den Darm komprimiert..

Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, chronischer Stress können einen Krampf der Gallenblase hervorrufen, der zu einer Stagnation der Gallensäuren führt.

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle während des Schlafes erfolgt, wenn sich der Schließmuskel von Oddi entspannt. Das Geheimnis dringt in großen Mengen in den Zwölffingerdarm ein und erzeugt einen erhöhten Druck. Gallensäuren reizen und verbrennen den Pylorus, steigen höher in Magen, Speiseröhre und Mund.

Eine weitere Ursache für nächtlichen Rückfluss ist übermäßiges Essen vor dem Schlafengehen. Das Essen von fetthaltigen Lebensmitteln, geräucherten Lebensmitteln, starkem Kaffee oder kohlensäurehaltigen Getränken zwingt den Körper, Galle für die Verdauung von Lipiden zu produzieren. Da sich alle Stoffwechselprozesse nachts verlangsamen, wird die Arbeit des Verdauungstrakts gestört, Gallensäuren werden in die Speiseröhre oder den Kehlkopf geworfen.

Klinische Symptome

Wenn sich Galle in der Mundhöhle befindet, ist eine Person über die folgenden Symptome besorgt:

  • Krampfschmerzen im Oberbauch;
  • Blähung;
  • Sodbrennen;
  • Aufstoßen mit Luft oder Säure;
  • Erbrechen der Galle;
  • Brustschmerzen;
  • Bitterkeit im Mund;
  • unruhiger Schlaf;
  • Aufstoßen von Lebensmitteln - Aufstoßen;
  • Brennen im Hals;
  • gelbgrüner Belag auf der Zunge.

Schmerzhafte Empfindungen, Bitterkeit im Mund oder Sodbrennen treten beim Patienten am häufigsten nach dem Essen auf. Wenn Galle in die Speiseröhre geworfen wird, tritt ein brennendes Gefühl auf, das sich vom Brustbein bis zum Kehlkopf ausbreitet. Wenn Gallensäuren in die Mundhöhle gelangen, klagt der Patient über saures Aufstoßen mit Luft.

Bei schwerer Schädigung des Magens, des Zwölffingerdarms entwickelt sich Erbrechen, Galle bricht zusammen mit den Überresten unverdauter Nahrung aus und es treten scharfe, schneidende Schmerzen im Bauch auf. Dies ist ein Symptom für ein Magengeschwür, bei dem Sie dringend einen Arzt aufsuchen oder einen Krankenwagen rufen sollten. Eine Komplikation dieses Zustands kann die Perforation der Wände der Verdauungsorgane sein..

Reflux schädigt die Schleimhäute des Kehlkopfes und der Speiseröhre. Daher kann es für eine Person schwierig sein, Nahrung zu schlucken. Sie hat das Gefühl eines Fremdkörpers im Hals. Darüber hinaus können anhaltende Schluckaufe stören.

Rückflusshöhen variieren. Duodenogastrischer Gallenfluss kann bei Pylorusinsuffizienz, Darmverschluss und Bluthochdruck sowie bei beeinträchtigter motorischer Evakuierungsfunktion auftreten. Refluxat tritt in die Magenhöhle ein.

Duodenogastroösophagealer Reflux ist ein Reflux von Galle in die Speiseröhre.

Die Pathologie wird durch eine Schwächung des Tons des unteren Schließmuskels der Speiseröhre, eine Diskoordination des Antrum und der Pylorusregion verursacht. Der duodenogastroesophago-orale Reflux-Typ ist durch das Eindringen von Galle in die Mundhöhle gekennzeichnet.

Langzeitpathologie führt zu zerstörerischen Prozessen in der Schleimhaut. Erhöhter Druck im Magen wird durch gastroösophageale Erkrankungen kompliziert, und eine ständige Reizung der Wände des Verdauungstrakts mit Gallensäuren bedroht die Bildung eines krebsartigen Tumors der Speiseröhre.

Diagnostische Untersuchung

Ein wichtiges diagnostisches Merkmal sind Schmerzen, ein Gefühl der Schwere im Oberbauch nach dem Essen, insbesondere bei Menschen, die sich einer Cholezystektomie und Magenresektion unterzogen haben. Zur Beurteilung des Zustands der Verdauungsorgane wird eine Fibrogastroduodenoskopie durchgeführt. Die Untersuchung zeigt eine Schwellung der Schleimhäute, hyperämische Herde, der Mageninhalt hat eine satte gelbe Farbe. Der Gatekeeper, der den Fluss von Gallensäuren in die Magenhöhle verhindert, klafft.

Eine Biopsieprobe wird zur mikroskopischen Untersuchung entnommen. Bei biliärem Reflux werden Hyperplasie, epithelialer Tod, Ödeme, leichte Entzündungen, Zellatrophie sowie erosive und ulzerative Fragmente festgestellt. Eine wirksame diagnostische Methode ist die tägliche pH-Messung der Speiseröhre. Die Studie ermöglicht es Ihnen, den Grad des Säure-Basen-Gleichgewichts während des Tages und die Wirkung von Arzneimitteln auf den pH-Wert zu bestimmen, um den Grad der Speiseröhren-Clearance zu bestimmen. Die Häufigkeit, Dauer und Höhe des Rückflusses, die Zusammensetzung des Rückflusses sind wichtig..

Ösophagotonokymographie wird verschrieben, um den Tonus des Ösophagussphinkters, die motorische Funktion des Magens, zu überprüfen. Die polypositionelle Fluoroskopie wird als zusätzliche Studie durchgeführt. Beim Gallenrückfluss wird Barium vom Zwölffingerdarm in die Magenhöhle und höher in die Speiseröhre geworfen. Szintigraphie sollte durchgeführt werden, um die Evakuierung des Mageninhalts und die Rate der Speiseröhren-Clearance zu bewerten. Zusätzlich kann eine Röntgenaufnahme der Lunge, eine HNO-Konsultation, eine zahnärztliche Untersuchung verordnet werden.

Mögliche Komplikationen

Refluxat enthält mehr als nur Galle. Der Inhalt enthält Zwölffingerdarmsaft, Verdauungsenzyme. Diese Komponenten führen häufig zur Entwicklung einer chemischen Gastritis C, dem Fortschreiten einer alkalischen Refluxgastritis. Das Eindringen von Pankreassaft in den Gallengang kann zu Cholangitis führen. Atrophische Veränderungen der Schleimhaut und der Wände des Organs werden durch Dysplasie unterschiedlicher Intensität erschwert. In Zukunft kann die Pathologie zu einem bösartigen Tumor degenerieren.

Der biliäre Reflux spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Barrett-Syndroms. Dies ist eine Komplikation der fortgeschrittenen gastroösophagealen Refluxkrankheit, die häufig bösartig (bösartig) ist und zur Bildung eines Adenokarzinoms der Speiseröhre führt.

Therapien

Die Behandlung sollte in Verbindung mit der Therapie der Grunderkrankung durchgeführt werden. Das Hauptziel ist es, die Evakuierung des Mageninhalts zu beschleunigen, den Tonus des Schließmuskels der Speiseröhre zu erhöhen und die negativen Auswirkungen von Refluxat auf die Schleimhäute zu verringern..

Den Patienten wird empfohlen, auf einem hohen Kissen zu schlafen, damit der Kopf angehoben wird. Dies reduziert den Grad des Rückflusses erheblich, beschleunigt den Rückfluss der Galle und sorgt für einen erholsamen Schlaf. Den Patienten wird eine spezielle Diät zugewiesen. Sie müssen 5 Mal am Tag in Bruchteilen essen. Fettige, würzige, harte und viskose Lebensmittel, Süßigkeiten und Kaffee sind von der Ernährung ausgeschlossen.

Die Behandlung mit Antisekretorika kann die reizende Wirkung der Galle auf die Schleimhäute des Magens, der Speiseröhre und den Säuregehalt verringern.

Den Patienten werden am häufigsten Protonenpumpenhemmer PPI verschrieben: Prilosec OTC, Omeprazol, Zegerid OTC. Prokinetika (Metoclopramid, Motilium) beschleunigen die Evakuierung des Mageninhalts und erhöhen den Tonus des Pylorussphinkters.

Um die Gasbildung, die Symptome von Sodbrennen, Brennen und Aufstoßen zu verringern, werden den Patienten Adsorbentien (Smecta) verschrieben. Wenn Helicobacter pylori nachgewiesen wird, ist eine spezielle antibakterielle Therapie angezeigt. Antazida (Phosphalugel, Rennie, Maalox) binden Gallensäuren und wirken zytoprotektiv.

Zur Behandlung des Gallenrückflusses wird das Medikament Ursofalk verwendet - Ursodesoxycholsäure. Dieses Medikament wandelt Gallensäuren in einen wasserlöslichen Zustand um, der die Reizung des Magens und der Schleimhaut der Speiseröhre verringert. Die Therapie hilft, die Intensität des Erbrechens, der Bitterkeit im Mund und des Aufstoßen zu verringern. Bei Patienten hören Hals und Magen auf zu schmerzen.

Mit der Entwicklung von Komplikationen ist eine chirurgische Behandlung angezeigt. Ein chirurgischer Eingriff wird durchgeführt, wenn die medikamentöse Therapie unwirksam ist und wenn solche Komplikationen aufgetreten sind:

  • Darmblutung;
  • Magengeschwür;
  • Steifheit der Speiseröhre;
  • Barrett-Syndrom;
  • gutartige oder bösartige Tumoren;
  • peptische Stenose der Speiseröhre;
  • Hiatushernie.

Die Behandlung wird für jeden Patienten individuell verordnet. Die Ursache der Pathologie, die Schwere des Reflux und das Vorhandensein von Komplikationen werden berücksichtigt.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Wenn Galle in der Speiseröhre oder im Mund gefunden wird, können zusätzlich zur Hauptbehandlung Heilpflanzen verwendet werden. Die wirksamsten von ihnen sind: Schafgarbe, Johanniskraut, Salbei, Kalamuswurzel und Kamille. Trockenes Kraut wird in gleichen Anteilen gemischt, mit kochendem Wasser gegossen und 2 Mal täglich nach den Mahlzeiten wie normaler Tee verzehrt. 1 Teelöffel der Mischung wird in 250 ml Wasser gegossen, Honig wird nach Geschmack hinzugefügt.

Behandlung von Erbrechen mit Galle mit Volksheilmitteln: 2 Esslöffel Räucherkammer mit 0,5 kochendem Wasser gießen, abdecken und 2 Stunden ruhen lassen. Danach muss das Arzneimittel abgelassen und alle 2-3 Stunden in 50 ml eingenommen werden, bis das Erbrechen aufhört. Das Kraut beschleunigt die Ausscheidung von Galle, lindert Entzündungen, Schmerzen und normalisiert Stoffwechselprozesse.

Um die negative Wirkung der Galle auf die Schleimhäute zu verringern, wird empfohlen, einen Sud aus Leinsamen zu verwenden. Ein solches beliebtes Rezept umhüllt die Magenwände und verbessert die Darmperistaltik. Früchte (1 Esslöffel) werden mit 150 ml kaltem Wasser oder Kefir gegossen und quellen gelassen. Die Infusion wird vor den Mahlzeiten auf nüchternen Magen eingenommen, 1 Teelöffel.

Ein Volksrezept zur Verbesserung der motorischen Regenerationsfunktion: Nehmen Sie jeweils 30 g Schafgarbe, Angelikawurzel und Salbei, geben Sie 0,4 Liter Wodka hinzu und bestehen Sie 10 Tage lang an einem dunklen Ort. Das Medikament wird jeden Morgen auf einem Teelöffel auf nüchternen Magen getrunken..

Die Behandlung mit Volksheilmitteln sollte nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt durchgeführt werden. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten und Heilkräutern kann zu einer Verschlechterung der Gesundheit und zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen..

Wie Galle in den Mund geworfen wird und was zu tun ist, um Bitterkeit zu beseitigen

Galle ist eine Mischung aus Verdauungsenzymen, die von der Leber produziert werden, sich in der Gallenblase ansammeln und in den Zwölffingerdarm gelangen, wenn Nahrung aus dem Magen in die Leber gelangt. Die Freisetzung von Galle in den Mund ist nicht normal. Das ätzende Geheimnis verursacht Sodbrennen, Aufstoßen und unangenehme Bitterkeit im Mund. Der Rückfluss von Galle und flüssigem Mageninhalt in die Speiseröhre tritt gelegentlich bei gesunden Menschen auf. Wenn dies jedoch regelmäßig geschieht, ist eine Untersuchung und Behandlung erforderlich..

  1. Ursachen für einen bitteren Geschmack im Mund
  2. Wie Galle in die Speiseröhre geworfen wird
  3. Symptome der Gallenaufnahme
  4. Bitterkeit im Mund während der Schwangerschaft
  5. Warum Reflux gefährlich ist
  6. Wie man das Problem loswird
  7. Medikamente
  8. Ethnowissenschaften
  9. Diät
  10. Gesunden Lebensstil
  11. Verhütung

Ursachen für einen bitteren Geschmack im Mund

Die Ursachen für den Geruch von Galle aus dem Mund sind häufig mit der Schwäche des Schließmuskels verbunden - dem Separator von Zwölffingerdarm und Magen. Im oberen Teil des Darms vermischt sich die Galle mit Pankreasenzymen und bewegt sich weiter nach unten. Bei Schwäche des Locking-Muskels wird eine große Menge eines Geheimnisses hochgeworfen und gelangt dann in die Speiseröhre.

Manchmal steigt die Galle im Schlaf in den Hals. Daher empfehlen Gastroenterologen kein herzhaftes Abendessen und schlafen nachts auf niedrigen Kissen..

Es kommt vor, dass es keine Gallenblase gibt, aber die Bitterkeit im Mund ist immer noch zu spüren. Dieser Zustand tritt nach der Operation auf, wenn der Gang verengt ist und die Galle nicht normal aus der Leber in den Zwölffingerdarm abfließen kann. Bei schwangeren Frauen wird die Freisetzung von Galle in den Mund durch einen vergrößerten Uterus erleichtert. Es drückt auf den Darm, erhöht den Druck im Inneren und provoziert die Rückkehr der Galle nach oben.

Es gibt auch gefährliche Gründe für das Werfen von Mageninhalt in die Mundhöhle:

  • maligne Neubildungen des Verdauungssystems;
  • Zwerchfellhernie;
  • Missbrauch von krampflösenden Mitteln, Muskelrelaxantien;
  • Schwäche des Herzschließmuskels (befindet sich zwischen Magen und Speiseröhre);
  • Verletzung der motorischen Aktivität der Gallenwege;
  • Verstopfung des Zwölffingerdarms.
Sodbrennen und Aufstoßen können nicht ignoriert werden, wenn sie regelmäßig beobachtet werden. Eine häufige Ursache für Gastritis ist das Eindringen von Galle in den Magen und dann in die Speiseröhre. Gallensäuren zerstören die Schleimhäute der Organe, verursachen Entzündungen und Geschwüre.

Wie Galle in die Speiseröhre geworfen wird

Um die Ursachen der Galle im Mund zu verstehen, müssen Sie wissen, wie sich das Essen bewegt. Die Funktionen der Leberzellen umfassen die Produktion von Galle. Dann wird diese dunkelgrüne Flüssigkeit durch die Kanäle zur Gallenblase geleitet und verdickt sich dort. Wenn Nahrung aus dem Magen in den Zwölffingerdarm gelangt, wird Gallenblasengalle freigesetzt. Der Schließmuskel von Oddi reguliert die Aufnahmegeschwindigkeit und wirkt als Pumpe.

Im Magen schwillt die Nahrung an, wird flüssig, unter dem Einfluss von Enzymen werden Kohlenhydrate in einfachere Substanzen umgewandelt, Salzsäure wirkt desinfizierend. Danach wird das Essen in kleinen Portionen in den Zwölffingerdarm überführt, wo es sich mit der Lebersekretion vermischt.

Normalerweise tritt kein Gallenrückfluss auf. Aber die Entfernung der Blase, ein erhöhter Tonus der Gallenwege und ein schwacher Schließmuskel von Oddi provozieren eine Verletzung.

Die Schließmuskeln ziehen sich zufällig zusammen, Galle gelangt in den Magen und dann in die Mundhöhle. Dies wird zur Ursache für Bitterkeit, Brennen und schlechten Atem. Wenn häufig Reflux auftritt, tritt aufgrund der Wirkung einer aggressiven Mischung aus Mageninhalt und Galle eine Entzündung der Schleimhäute auf..

Symptome der Gallenaufnahme

Der bittere Geschmack der Galle im Mund ist nicht das einzige Zeichen von Flüssigkeit nach oben. Mit Reflux leiden Menschen an Sodbrennen. Schmerzen im Oberbauch treten nachts oder nach einer plötzlichen Veränderung der Körperhaltung auf.

Beim Bücken, bei körperlicher Anstrengung und kurz nachdem sich die Person von einer vertikalen in eine horizontale Position bewegt hat, entsteht das Gefühl, als würde sie brennen und im Kehlkopf stechen. Ihr Hals scheint am Morgen zu schmerzen.

Nach einer Mahlzeit tritt seltener Übelkeit auf - Erbrechen (Galle wird mit den Massen vermischt). Magenfüllung mit Nahrung oder Flüssigkeit verursacht Schluckauf.

Bitterkeit im Mund während der Schwangerschaft

Der Gallengeschmack im Mund ist vielen schwangeren Frauen bekannt. Es kann sowohl zu Beginn der Schwangerschaft als auch näher an der zweiten Hälfte der Laufzeit auftreten. Manchmal ist die Ursache für Bitterkeit Krankheiten des Gallensystems, die eine Frau vor der Empfängnis hatte.

Bei gesunden Frauen tritt das Symptom vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen in der Anfangsphase der Schwangerschaft während einer aktiven Vergrößerung der Gebärmutter aufgrund von Druck auf Darm, Magen und Gallenwege auf.

Unabhängig von der Ursache der Bitterkeit im Mund ist es unmöglich, Medikamente einzunehmen, um sie zu beseitigen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren. Wenn der Geschmack der Galle obsessiv geworden ist, wird der Arzt ein geeignetes Arzneimittel empfehlen. Oft verschwindet das Problem von selbst nach der Geburt..

Warum Reflux gefährlich ist

Das Werfen von Gallenmassen, die ein- oder mehrmals in einem langen Zeitintervall auftreten, ist nicht gefährlich. Eine langfristige, regelmäßige Exposition gegenüber den Schleimhäuten der Speiseröhre und der Mundhöhle führt jedoch zu negativen Folgen. Die Massen, die aus dem Magen kommen, verbrennen den Hals, provozieren Entzündungen, Heiserkeit.

Häufig wiederholtes Werfen von Galle ohne Behandlung führt zu folgenden Konsequenzen:

  • Geschwüre an der Oberfläche der Speiseröhre;
  • Blutung;
  • Verengung der Speiseröhre (Strikturen);
  • Schluckbeschwerden (aufgrund von Verengungsbereichen).

Die Exposition gegenüber Säure während des Reflux bei 10% der Patienten führt zum Ersatz von Plattenepithelzellen durch eine zylindrische (Barrett-Ösophagus). Die Pathologie gilt als Vorstufe des Speiseröhrenkrebses.

Das Einatmen von Massen aus dem Magen-Darm-Trakt führt zu einer Reizung der Atemwege. Hustenanfälle treten auf, die Funktion der Atmungsorgane ist beeinträchtigt.

Wie man das Problem loswird

Sie können die Bitterkeit in Ihrem Mund vergessen, wenn Sie den Arztbesuch nicht verzögern. Die Behandlung der Refluxösophagitis zielt darauf ab, die Bewegung von Nahrungsmitteln vom Magen in den Darm zu beschleunigen, den Schließmuskeltonus zu normalisieren und die zerstörerische Wirkung von Gallen- und Magensekreten auf die Schleimhaut der Speiseröhre und der Mundhöhle zu verringern.

Die Therapie umfasst die Einnahme von Medikamenten und Diätkost. Traditionelle medizinische Methoden helfen, das Problem loszuwerden.

Medikamente

Wenn die Galle durch den Magen gelangt und die Speiseröhre und den Mund erreicht, verschreiben die Ärzte eine komplexe Therapie:

  • Grundlage der Behandlung sind Arzneimittel aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer - Ranitidin, Omez. Ihre Verwendung zielt darauf ab, Schleimhautreizungen zu reduzieren.
  • Antazida-Behandlung (Maalox, Gastrofarm, Almagel) reduziert den Säuregehalt von Magensaft, verhindert Reizungen der Schleimhaut.
  • Um die Bewegung von Lebensmitteln zu beschleunigen, wird empfohlen, Cisaprid, Motilium, einzunehmen.
  • Ursoliv, Ursofalk helfen, den Abfluss von stehender Galle zu verbessern.
  • Bei Krämpfen und Schmerzen im Magen werden Drotaverin (No-shpu) und Papaverin verschrieben.

Ethnowissenschaften

Bei Patienten mit Galle aus dem Mund können Volksheilmittel parallel zur medikamentösen Behandlung angewendet werden. Eine gute Wirkung auf die Reflux-Ösophagitis wird durch das Sammeln von Schafgarben, Johanniskraut, Kamille, Kalamuswurzel und Salbeikraut erzielt. Eine Mischung von Kräutern wird zu gleichen Teilen hergestellt. 2 EL. l. Die Sammlung wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Abdecken, 35-40 Minuten einwirken lassen. Trinken Sie 20 Minuten nach zweimal täglichem Essen warm. Sie können dem Getränk einen halben Teelöffel Honig hinzufügen.

Eine Infusion von 2 EL hilft, Aufstoßen und Übelkeit zu schwächen. l. Räucherkammer gefüllt mit 500 ml kochendem Wasser. Nehmen Sie 50 ml im Abstand von 3 Stunden ein, bis die Übelkeit aufhört. Außerdem hilft das Medikament bei Entzündungen, verbessert den Ausfluss von Galle und lindert Magenschmerzen.

Leinsamen wird auf einer Kaffeemühle zerkleinert und wie Gelee gebraut. Für eine tägliche Dosis Medizin benötigen Sie 3 EL. l. Flachs und 300 ml Wasser. Trinken Sie in 1 EL angespannt. l. eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Volksheilmittel dürfen nach Rücksprache mit einem Gastroenterologen angewendet werden. Bevor Sie die Gebühren verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass keine allergische Reaktion auf ihre Komponenten vorliegt.

Diät

Galle im Hals ist ein Grund, keine reichhaltigen Brühen aus Fleisch, Fisch oder sauren Suppen mehr zu verwenden. Geräuchertes Fleisch, frittierte und fetthaltige Lebensmittel, Marinaden sind verboten. Eine Person mit Reflux-Ösophagitis kann sich nach dem Verzehr von Pilzen, Bohnen, Alkohol, starkem Kaffee und Tee verschlimmern.

Gastroenterologen empfehlen den Verzehr von Milchprodukten mit einem geringen Fettanteil. Nützliche Müslischalen mit Milch und Butter. Traditionelle erste Gänge sollten durch pürierte Suppen ersetzt werden. Es wird empfohlen, das Fleisch durch Kochen zu kochen und vor Gebrauch gründlich zu hacken..

Es ist erlaubt, Salate aus gekochten Rüben und Karotten zu kochen. Frisch wird dieses Gemüse am besten auf einer feinen Reibe gerieben und mit gewürztem Öl serviert. Obst sollte nicht sauer gewählt werden.

Gesunden Lebensstil

Diejenigen, die oft Galle schmecken, sollten ihren Lebensstil überdenken. Raucher, Alkoholliebhaber sollten aufhören, Alkohol und Tabak zu trinken - sie reizen zusätzlich die Schleimhäute von Mund und Kehlkopf.

Ein herzhaftes Abendessen ist verboten. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen sein. Es ist besser, ein leichtes Abendessen zuzubereiten, das schnell verdaut. Halten Sie die Lebensmittelportionen den ganzen Tag über klein.

Um morgens kein unangenehmes Brennen zu spüren, müssen Sie auf einem hohen Kissen schlafen. Es sollte Schlafkleidung gewählt werden, die den Magen nicht zusammendrückt..

Verhütung

Um die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle zu vermeiden, ist es in den ersten Fällen von Schwierigkeiten erforderlich, einen Therapeuten oder Gastroenterologen zu kontaktieren. Eine rechtzeitige Behandlung hilft, den Reflux schnell loszuwerden.

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle: Was sagt das Symptom im Schlaf aus??

Die Freisetzung von Galle in den Mund während des Schlafes kann jeden stören, unabhängig von Alter und Geschlecht. Dieses Symptom kann sowohl ein Zeichen für eine organische Pathologie des Magen-Darm-Trakts als auch eine Folge einer reversiblen Funktionsstörung sein. Ist der Gallenrückfluss gefährlich? Zum besseren Verständnis des Problems sollten Sie sich mit den wichtigsten pathogenetischen Mechanismen vertraut machen..

Wie Galle geworfen wird

Funktionell signifikante anatomische Strukturen, die den Verdauungsschlauch bilden, sind durch Muskelimpulse getrennt. Die Nahrung bewegt sich nacheinander vom oberen Magen-Darm-Trakt zum unteren. Die normale kontraktile Aktivität der Schließmuskeln verhindert den umgekehrten Rückfluss des Inhalts des Verdauungskanals. Mit der betrachteten Pathologie gelangt Galle vom Zwölffingerdarm in den Magen. Das Casting beruht auf mehreren Mechanismen:

  • Schließmuskelversagen. Muskelimpulse des Magens und der Speiseröhre ziehen sich nicht ausreichend zusammen, daher halten sie die Verdauungstrakte selbst bei konsequenter Arbeit nicht richtig isoliert.
  • Funktionelle motorische Störungen. Der Schließmuskelapparat wird nicht organisch verändert. Es gab eine Fehlpaarung der kontraktilen Aktivität zwischen Zwölffingerdarm, Magen und Speiseröhre.
  • Das physische Verschwinden der natürlichen neu gegossenen Barriere. Wir sprechen von einer Resektion des Magens, insbesondere der Entfernung des Pylorusabschnitts.

Reflux ist oft mit einer Gallenblasenerkrankung verbunden. Dies ist auf den direkten Zusammenhang zwischen der kontraktilen Aktivität dieses Organs und der Motilität der gastroduodenalen Zone (dem Ort des Übergangs des Magens in den Zwölffingerdarm) zurückzuführen. Der Wurf der Galle in die Mundhöhle wird häufig bei Personen aufgezeichnet, die an einer Hypokinesie der betreffenden Abschnitte leiden..

Ursachen

Die Faktoren, die dieses Symptom hervorrufen, sind zahlreich. Die pathologische Grundlage, die den Rückfluss von Galle in die Speiseröhre verursacht, kann sein:

  • Chronische Cholezystitis, einschließlich kalkhaltiger;
  • Gallendyskinesie;
  • Hernie der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells;
  • Mäßige bis schwere Fettleibigkeit (aufgrund eines erhöhten intraabdominalen Drucks);
  • Primäre Insuffizienz und / oder Dyskinesie des Pylorus, der Kardia, des unteren Schließmuskels der Speiseröhre;
  • Tumoren, die den Verdauungstrakt komprimieren.

Ist es immer eine Frage der Krankheit??

Selbst bei relativ gesunden Menschen wird Galle manchmal in die Speiseröhre geworfen. Hauptgründe:

  • Ungenauigkeiten in der Ernährung. Zum Beispiel sprechen wir über übermäßigen Konsum von tierischen Fetten, Kaffee.
  • Der Gebrauch bestimmter Drogen. Reflux kann bei irrationaler Aufnahme von Muskelrelaxantien auftreten.
  • Schwere körperliche Aktivität nach dem Essen. Die produzierte Galle wird durch Erhöhen des intraabdominalen Drucks in die Mundhöhle geworfen.
  • Schlechte Gewohnheiten. Der Missbrauch von alkoholischen Getränken führt zu einer Fehlpaarung in der Arbeit der Gallenblase und des Schließmuskels von Oddi und folglich zu einer Cholestase. Ein ähnlicher pathogenetischer Mechanismus wird beim Rauchen beobachtet.
  • Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle während des Schlafes erfolgt in der späten Schwangerschaft. Dies ist auf die Kompression der Gallenwege durch den Fötus sowie auf eine Abnahme der gastrointestinalen Motilität vor dem Hintergrund der Produktion von Progesteron ("Schwangerschaftshormon") zurückzuführen..

Die berücksichtigten Faktoren erfordern nicht immer ernsthafte Medikamente oder Operationen. Dies ist auf die funktionelle Natur des Gallenrückflusses zurückzuführen. Die meisten dieser Gründe können vollständig selbst beseitigt oder geändert werden..

Symptome

Die Freisetzung von Galle in die Speiseröhre geht mit einem brennenden Gefühl hinter dem Brustbein und im Hals einher. Es kann von den Manifestationen des gastroösophagealen Reflux (ohne Galle) durch den bitteren Geschmack im Mund unterschieden werden. Es verschwindet normalerweise nach dem Spülen des Mundes mit Wasser..

Wichtig! Unter der Maske des Sodbrennens sind häufig Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verborgen. Bei anhaltenden und schweren Symptomen, insbesondere im Zusammenhang mit körperlicher Aktivität, sollten Angina pectoris und Myokardinfarkt ausgeschlossen werden.

Sie können eine Beziehung zwischen dem Angriff der Bitterkeit im Mund und dem provozierenden Faktor finden. Beispielsweise tritt bei einem Hiatushernie im Liegen Sodbrennen auf. Der Reflux der Galle bei chronischer Cholezystitis tritt häufig nach einer Mahlzeit auf und geht mit Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium einher.

Diagnoseprinzipien

Die Suche nach der Ursache für die Freisetzung von Galle in die Speiseröhre sollte mit einem Aufruf an einen Gastroenterologen beginnen. Die Anzahl der erforderlichen Prüfungen hängt von der Art der Beschwerden und Prüfungsdaten ab und wird daher individuell festgelegt. Grundlegende Diagnosemethoden:

  • FGDS. Mit der Endoskopie können Sie die Schleimhaut entlang des Magen-Darm-Trakts sichtbar machen, um den Zustand der Schließmuskeln zu beurteilen. Es können gelblicher Mageninhalt, klaffender Pylorus und sekundäre Entzündungsbereiche gefunden werden.
  • Tägliche pH-Messung. Das Prinzip basiert auf der Differenz des pH-Werts des Zwölffingerdarm- und Mageninhalts (im ersten Fall ist das Medium alkalisch, im zweiten sauer). Wenn die Galle zurückgeworfen wird, zeichnet die Sonde eine Änderung des entsprechenden Indikators auf.
  • Ultraschall der Bauchorgane. Ermöglicht das Erkennen von Anzeichen von Cholezystitis, Steinen der Gallenwege und Dyskinesien einiger anatomischer Strukturen.
  • Röntgen mit Kontrast. Die Bilder zeigen die Rückkehr von Barium aus dem Zwölffingerdarm. Die Methode hilft, einige Arten von Tumorerkrankungen auszuschließen.

Die Labordiagnostik tritt in den Hintergrund, da sie keine Spezifität aufweist. Es wird jedoch ein biochemischer Bluttest gezeigt. Die Analyse ermöglicht es beispielsweise, indirekte Anzeichen einer Cholestase (Gallenstagnation) zu identifizieren. Mögliche Veränderungen: eine Erhöhung des Bilirubinspiegels (hauptsächlich direkt), eine Erhöhung der Aktivität der alkalischen Phosphatase GGTP.

Warum es wichtig ist, untersucht zu werden: die Hauptkomplikationen

Die angegebene Liste von Untersuchungen kann den Patienten von der diagnostischen Suche entfremden. In den meisten Fällen enden seltene Beschwerden nicht mit einem Besuch beim Gastroenterologen. Einzelfälle der Freisetzung von Galle in die Mundhöhle sind in der Regel nicht gefährlich. Der systematische, oft asymptomatische Eintritt des Zwölffingerdarminhalts in die darüber liegenden Abschnitte ist jedoch mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen behaftet. Unter ihnen:

  • Gastroösophageale Refluxkrankheit. Rezidivierende Pathologie, die zu einer vorherrschenden Läsion der unteren Speiseröhrenregion führt.
  • Alkalische Gastritis. Besonders beim Werfen von Galle leidet die Pylorusabteilung.
  • Speiseröhre Barrett. Präkanzeröser Zustand. Eine ständige Reizung der Schleimhaut führt zu einer Metaplasie - einem anhaltenden Ersatz einiger hoch differenzierter Zellen durch andere.
  • Bösartige Neubildungen. Diese Tumoren des Magen-Darm-Trakts zeichnen sich durch eine besonders schnelle Metastasierung und einen schweren Verlauf aus.

Behandlung

Der Kampf gegen den duodenogastroösophagealen Reflux oder das Werfen von Galle in die Mundhöhle basiert auf der Beseitigung der ursprünglichen Ursache. Bei leichten Funktionsstörungen reicht es aus, den Lebensstil zu korrigieren, bestimmte Medikamente einzunehmen. Manchmal kann die Behandlung, beispielsweise bei Gallensteinerkrankungen, schnell erfolgen.

Wichtig! Choleretische Kräuter beim Werfen von Galle in die Speiseröhre können nicht ohne angemessene Untersuchung verwendet werden. Bei kalkhaltiger Cholezystitis kann ihre Aufnahme zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen, insbesondere zu einer Gallenkolik.

Die Taktik der medikamentösen Therapie wird vom behandelnden Arzt individuell festgelegt. Die Hauptgruppen der Hilfsmittel:

  • Stimulanzien der Magen-Darm-Motilität. Vertreter: Motilium, Domperidon.
  • Mittel auf Basis von Ursodesoxycholsäure (Ursosan, Ursofalk). Sie reduzieren die schädliche Wirkung des Zwölffingerdarminhalts.
  • Antazida (Almagel, Maalox). Sie binden Gallensäuren, aktivieren die Produktion von "schützenden" Faktoren des Magens: Mucin, Kohlenwasserstoffe.
  • Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Pariet). Vorgeschrieben für die Hypersekretion von Salzsäure.

Fazit

Es ist wichtig zu verstehen, warum Galle in die Mundhöhle freigesetzt wird und womit sie behaftet ist. Dieses Wissen hilft, Diagnose- und Behandlungsfehler zu vermeiden. Selbst wenn ein regelmäßiger Reflux auf eine "leichte" Funktionsstörung zurückzuführen ist, ist dies kein Grund, das Symptom zu ignorieren. Es ist besser, einen Gastroenterologen zu konsultieren, als auf Komplikationen zu warten oder Zeit damit zu verschwenden, den Rückfluss der Galle in die Speiseröhre mit Volksheilmitteln zu behandeln.

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle: Ursachen und Behandlungsmethoden

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts in der modernen Welt werden nach und nach am häufigsten. Und das ist nicht überraschend - Fast Food ist beliebt, Snacks für unterwegs, Junk Food wird in Supermärkten verkauft. Krankheiten wie Gastritis oder Geschwüre sind heute häufig. Aber die Symptome der Reflux-Ösophagitis sind nicht weniger häufig. Laut Statistik leiden Millionen von Menschen in der Russischen Föderation darunter..

Dies ist der Name der Freisetzung von Galle in die Mundhöhle, die Speiseröhre und den Magen. Die Krankheit schreitet ziemlich schnell voran und führt zu gefährlichen Komplikationen, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird. Daher ist es notwendig, die Symptome dieser Krankheit, ihre Ursachen und die Therapiemethode zu kennen.

Die Bewegung der Galle im Körper

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle ist ein physiologisch abnormales Phänomen. Aber warum passiert das??

Galle wird von der Leber produziert. Dann steigt es mit Hilfe des Schließmuskels dieses Organs aufgrund der Kontraktion der Gallenwege in die Gallenblase auf. Dementsprechend sammelt sich Galle in dieser Blase an. Sobald eine Person zu essen beginnt, gelangt sie durch den Schließmuskel von Oddi in den Magen. Säfte, Galle werden im Magen gemischt, der Verdauungsprozess beginnt.

Aufgrund bestimmter Faktoren entspannt sich der Schließmuskel von Oddi. Sie können wie folgt auftreten: Entfernung der Gallenblase, Beeinträchtigung der Leberfunktion, Gallendyskinesie. Infolgedessen ist die Abgabe von Galle in den Magen nicht länger von Impulsen abhängig, die vom Gehirn ausgehen. Der Schließmuskel beginnt sich freiwillig zusammenzuziehen. Dann wird Galle in den Magen und weiter in die Speiseröhre, die Mundhöhle, freigesetzt. Durch Verletzung der Schleimhäute dieser Organe, die nicht für den Kontakt mit der Galle bestimmt sind.

Was ist Rückfluss??

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle ist ein pathologischer Zustand. Aber Reflux selbst ist nicht. Dies ist der Name der Prozesse, bei denen der Inhalt eines Hohlorgans zu einem anderen bewegt wird, jedoch in die Richtung, die der normalen physiologischen entgegengesetzt ist. So kann Reflux nicht nur im Verdauungssystem, sondern beispielsweise auch im Urogenital beobachtet werden.

Am häufigsten sind Menschen jedoch mit Symptomen des gastroösophagealen Reflux konfrontiert. Was bedeutet das? Der Mageninhalt wird zurück in die Speiseröhre und dann in den Mund geworfen. Bei normaler Körperfunktion sollte dies nicht passieren: Die Nahrung gelangt auf dem entgegengesetzten Weg - von der Mundhöhle über die Speiseröhre zum Magen.

Um zu verhindern, dass gastroösophagealer Reflux auftritt, ist in unserem Körper ein spezielles Organ angeordnet - der untere Schließmuskel der Speiseröhre. Es schrumpft, nachdem das Essen in den Magen gelangt und lässt es nicht wieder ein..

Pathologischer und nicht pathologischer Reflux

Reflux ist nicht pathologisch, wenn ein Teil des Mageninhalts in die Speiseröhre zurückfließt. Hier wird es Aufstoßen genannt. Eine Person kann diesem Phänomen beispielsweise nach einem herzhaften Abendessen begegnen. Wenn jedoch regelmäßig Gallen- oder Mageninhalte in die Mundhöhle gelangen, ist dies ein Grund zur Vorsicht.

Die empfindlichen Schleimhäute der Speiseröhre und der Mundhöhle werden durch Kontakt mit Galle, Magensaft beschädigt. Systemisch wiederkehrender Reflux verursacht Entzündungen in ihnen. Ein solches Syndrom, bei dem eine Schädigung der Speiseröhre durch regelmäßiges Werfen des Magen- und Zwölffingerdarminhalts beobachtet wird, wird als Refluxösophagitis bezeichnet. Oder GERD - gastroösophageale Refluxkrankheit, wenn Galle, Magensäfte ulzerative, erosive Schäden an den Schleimhäuten verursachen, die Entwicklung ihrer Entzündung.

Diese Krankheit einfach Reflux zu nennen, ist falsch. Schließlich kann es auch nicht pathologisch sein - in Form eines seltenen Aufstoßen. Laut Statistik betrifft GERD häufiger Erwachsene. Darüber hinaus leiden Männer zweimal häufiger an Refluxösophagitis als Frauen.

Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, wird aufgrund einer derart aggressiven Wirkung auf die Speiseröhre das funktionelle Epithel durch ein zylindrisches Analogon ersetzt. Bei dem Patienten wird Barrett-Ösophagus diagnostiziert. Und dies ist bereits eine gefährliche Krebsvorstufe.

Warum ist es schädlich??

Die Freisetzung von Galle in die Mundhöhle nachts oder tagsüber ist ein physiologisch abnormales Phänomen. Schließlich sind der Mund und die Speiseröhre nur für die Nahrungsaufnahme bestimmt und nicht für den Inhalt des Zwölffingerdarms oder des Magens.

Die einzigen Ausnahmen sind Würgen. Sie sind von Natur aus kein Rückfluss. Dies ist eine Notfallmaßnahme, wenn der Magen von toxischen Inhalten befreit werden muss. So rettet er den gesamten Körper und lässt den Darm keine schädlichen Substanzen aus dieser Masse ins Blut aufnehmen..

Salzsäure-, Galle- und Pankreassekrete sind aggressiver Natur. Sie müssen Essen abbauen. Dementsprechend können nur die Schleimhäute bestimmter Organe des Magen-Darm-Trakts ihrer Wirkung standhalten. Um andere Gewebe des Körpers nicht zu schädigen, arbeitet der untere Verdauungsschließmuskel. Es lässt den Mageninhalt nicht zurücksteigen. Aus einer Reihe von Gründen kann es seine Funktionen jedoch nicht immer erfüllen..

Nicht pathologische Ursachen

Wie die Gastroenterologen den Patienten raten, ist das Werfen von Galle in den Magen nicht immer pathologisch. Betrachten Sie die häufigsten Ursachen für diesen Prozess, für die keine Behandlung erforderlich ist:

  • Verletzung der üblichen Ernährung. Essen Sie viele Lebensmittel, die eine erhöhte Gallensekretion stimulieren - fetthaltige oder geräucherte Lebensmittel, starker Tee oder Kaffee.
  • Missbrauch von stark kohlensäurehaltigen Getränken.
  • Eine Nebenwirkung der Einnahme bestimmter Medikamente. Insbesondere Entspannung des unteren Schließmuskels der Speiseröhre.
  • Tabakabhängig.
  • Alkoholkonsum.
  • Schwere stressige Situation.
  • Rückkehr zu kräftiger körperlicher Aktivität unmittelbar nach einem schweren Snack.
  • Übermäßiges Essen vor dem Schlafengehen.
  • Schwangerschaft.
  • Nehmen Sie eine unangenehme Position im Schlaf ein, wenn Sie die Organe des Verdauungstrakts einklemmen. Daher tritt der Rückfluss von Galle in die Speiseröhre häufig nachts auf..

Pathologische Ursachen

Was tun, wenn Galle in die Mundhöhle ausgestoßen wird? Wenn Sie systematisch darunter leiden, müssen Sie dringend einen Gastroenterologen konsultieren. Immerhin verursacht dieses Phänomen ziemlich schwerwiegende pathologische Gründe:

  • Fettleibigkeit zweiten oder dritten Grades.
  • Enterokolitis verschiedener Herkunft, die zu Blähungen führt.
  • Gallengangdyskinesie.
  • Pylorusinsuffizienz.
  • Hernie der Speiseröhrenzone des Zwerchfells in der unteren Speiseröhre.
  • Aszites bei Atemwegserkrankungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Pathologische Prozesse, die den Zwölffingerdarm betreffen.
  • Erkrankungen des Darms, des Magens und anderer Organe des Verdauungstraktes. Häufige Ursachen sind hier Gastritis und Magengeschwüre (z. B. Dünndarmgeschwüre)..
  • Chronische Verstopfung.
  • Zwölffingerdarmobstruktion.
  • Vagusnerv Pathologien.
  • Gutartige und bösartige Tumoren.
  • Infektionskrankheiten, die den Magen-Darm-Trakt betreffen.
  • Chronische Pankreatitis oder Cholezystitis.
  • Erbliche Veranlagung.

Symptome

Die Tatsache, dass die durch den Rückfluss der Galle verursachten Entzündungsprozesse in der Speiseröhre begonnen haben, kann an den folgenden charakteristischen Symptomen erkannt werden:

  • Sodbrennen. Man hat das Gefühl, dass etwas backt und hinter dem Brustbein "unter dem Löffel" brennt. Ein unangenehmes Gefühl steigt von unten nach oben. Erscheint meistens nachts nach einer plötzlichen Bewegung.
  • Bitterkeit im Mund parallel zu einem brennenden Gefühl im Kehlkopf. Wieder wächst das Gefühl nach einer scharfen Bewegung, Neigung, wenn sich der Körper von einer vertikalen in eine horizontale Position bewegt und umgekehrt..
  • Erbrechen nach dem Essen. Bitterer Geschmack von Erbrochenem.
  • Gefühl von starken Schmerzen im Zwerchfell.
  • Schluckauf nach dem Essen.

Mögliche Komplikationen

Nach dem Rat von Gastroenterologen sollten Sie beim Werfen von Galle in den Magen in keinem Fall mit einer Verschlechterung dieses Zustands rechnen. Die Krankheit, die sie verursacht hat, wird nicht von selbst verschwinden, sondern nur weiter fortschreiten. Dies ist mit Folgendem behaftet:

  • Anfälle von Angina pectoris und Tachykardie.
  • Das Auftreten von Verwachsungen an den Wänden der Speiseröhre aufgrund seiner ständigen Reizung mit der Galle.
  • Ersatz der normalen Schleimhaut des Organs durch Narbengewebe.
  • Alle Veränderungen in der Speiseröhrenschleimhaut können die Entwicklung von Krebs sowohl an sich selbst als auch am Magen hervorrufen.

Diagnose

Wenn Sie ständig das Werfen von Galle in die Speiseröhre bemerken, sollten Sie einen Termin mit einem Therapeuten, Gastroenterologen, vereinbaren. Um die Diagnose einer Refluxösophagitis zu bestätigen, wird dem Patienten FGS verschrieben. Bei diesem diagnostischen Verfahren können Sie sofort das Vorhandensein von Galle im Magen feststellen und ein Fragment der Schleimhaut des Organs zur Biopsie untersuchen.

In einigen Fällen ist zusätzlich eine endoskopische Untersuchung vorgeschrieben. Die folgenden Diagnoseverfahren können ebenfalls erforderlich sein:

  • Echographie.
  • Ultraschalluntersuchung.
  • Ultraschall.
  • Röntgenaufnahmen mit einem Farbstoff machen.

Behandlungsanweisungen

In den meisten Fällen medikamentöse Therapie, konservativ. Die Ziele der Refluxbehandlung sind wie folgt:

  • Schutz der Schleimhäute der Speiseröhre vor aggressiven Einflüssen.
  • Neutralisation aggressiver Bestandteile von Magensaft, Galle.
  • Erhöhung der Durchgangsrate eines Lebensmittelklumpens.
  • Erhöhter Tonus des Magenpylorus (unterer Schließmuskel der Speiseröhre).
  • Erhöhte Aktivität der kardialen Magenzone.

Die chirurgische Behandlung wird nur in schwierigen Fällen behandelt:

  • Korrektur komplexer Komplikationen, die einen Gallenfluss verursachen. Zum Beispiel Hernie der Speiseröhre.
  • Fälle, in denen die Krankheit ihr Endstadium erreicht hat. Bei der Diagnose von Barrett-Ösophagus.

Drogen Therapie

In den meisten Fällen besteht das konservative Behandlungsschema aus der Einnahme der folgenden Medikamente:

  • Protonenpumpenhemmer. Dies sind Medikamente wie "Omez", "Gastrozol", "Ranitidin", "Pepticum"..
  • Antazida (schützen die Schleimhäute vor Schäden, reduzieren die Sekretion des Magen-Darm-Trakts). "Almagel", "Maalox", "Gastrofarm".
  • Selektive Medikamente, die die Evakuierungsfunktionen verbessern und den Gallenfluss beschleunigen. Dies ist "Cisaprid", "Motilium".
  • Um bitteres Aufstoßen zu vermeiden, die Gallensekretion zu normalisieren, verwenden Sie "Ursosan", "Ursofalk", "Ursoliv"..
  • Um den Patienten von Schmerzen zu entlasten, verschreiben Ärzte bekannte krampflösende Mittel (Schmerzmittel). Dies sind "Baralgin", "No-shpa", "Spazmalgon". Insbesondere werden sie durch Injektion verschrieben, um die Belastung des Magens zu verringern..

Lifestyle-Empfehlungen

Eine nicht medikamentöse Behandlung ist ebenfalls angezeigt. Zunächst soll die Ernährung des Patienten korrigiert werden. Er sollte Folgendes von seinem Menü ausschließen:

  • Scharfes Essen.
  • Kohlensäurehaltige Getränke.
  • Kaffee und Kakao.
  • Alkohol.
  • Fetthaltige, frittierte Lebensmittel.
  • Gewürze und Kräuter.
  • Essen, das zu kalt oder zu heiß ist.
  • Pilze.
  • Hülsenfrüchte.
  • Reduzierung des Verbrauchs von frischem Obst und Beeren.

Im Gegenteil, es ist nützlich, die Anzahl der folgenden Produkte in Ihrem Menü zu erhöhen:

  • Fettarmer Hüttenkäse.
  • Cracker.
  • Rührei.
  • Kompotte.
  • Mageres Fleischbällchen.
  • Fermentierte Milchprodukte.
  • Gekochtes, gedünstetes Essen.

Es gibt auch Empfehlungen für die Ernährung:

  • Der Patient wechselt zu fraktionierten Mahlzeiten - häufige, aber kleine Portionen.
  • Sie müssen sich vor übermäßigem Essen schützen und unmittelbar vor dem Schlafengehen essen.
  • Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Schlafengehen sollten mindestens zwei Stunden vergehen..
  • Sie müssen sich nach dem Essen nicht hinsetzen oder hinlegen. Machen Sie lieber einen gemütlichen Spaziergang und erledigen Sie leichte Arbeiten rund um das Haus.

Um zu verhindern, dass diese Krankheit zu Ihnen zurückkehrt, müssen Sie auch Ihren Lebensstil ändern. Übergewicht loswerden, das richtige "Ruhe- / Wachheits" -Regime aufbauen (mindestens 8 Stunden Schlaf pro Tag), die Anzahl der Stresssituationen reduzieren. Geben Sie harte körperliche Arbeit auf und heben Sie große Lasten.

Versuchen Sie, keine enge Kleidung mit Gürteln oder Korsetts zu tragen. Rüsten Sie auch den Schlafbereich aus - das Kopfteil sollte mindestens einige Zentimeter über das gesamte Bett hinausragen. Vergessen Sie nicht und behandeln Sie Krankheiten, die Refluxösophagitis verursachen, unverzüglich.