Welche Funktionen erfüllt die Bauchspeicheldrüse?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein phänomenales Organ, das gleichzeitig zwei entgegengesetzte Zwecke im menschlichen Körper erfüllt - endokrine und exokrine. Das größte Drüsenorgan mit einer Länge von 14 bis 25 cm. Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse sind in der Induktion von Pankreassaft und Hormonen enthalten, die zur optimalen Verdauung von Nährstoffen beitragen.

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse bei der Verdauung

Eine komplexe Struktur, die aus Zellen mit entgegengesetzter Histologie besteht. Das Parenchym bedeckt das gesamte Organ und teilt es durch Verbindung der Septen in Läppchen. Die Läppchen bestehen aus Acini und Langerhans-Inseln. Die Blutversorgung und die innervierenden Nerven verlaufen in mehreren Verzweigungen nebeneinander.

Exokrine Funktionen werden durch Zellen repräsentiert - Acini, die wiederum bei der Herstellung von Pankreassaft eine Rolle spielen. Ein gesunder Erwachsener produziert ungefähr anderthalb bis zwei Liter Saft pro Tag.

Die Struktur und Funktionen der Bauchspeicheldrüse zielen darauf ab, aktiv am Verdauungsprozess teilzunehmen. Die geringste Funktionsstörung des Organgewebes beeinflusst die Verdauung und den allgemeinen Zustand des Körpers..

Warum brauchst du eine Bauchspeicheldrüse? Um Nahrung zu verdauen, die durch die Speiseröhre in den Magen gelangt, wird Magensaft ausgeschieden. Die Bauchspeicheldrüse produziert Pankreassaft, der durch die große Papille in den Zwölffingerdarm fließt. Im Magen wird unter Anregung des Verdauungskomplexes, Komplex in der Zusammensetzung, Saft, Nahrung abgebaut und gelangt in den Zwölffingerdarm, der bereits Pankreassaft enthält. Eine der Funktionen ist die Neutralisierung des Mageninhalts, der aufgrund einer schwach alkalischen Reaktion noch Saft enthält. Dieser Vorgang dauert so lange, bis der gesamte Magensaft das verdaute Essen verlässt. Bei Verstößen wird dieser Verlauf unterbrochen und unbehandelte Säure und Nahrung werden in den Dünndarm freigesetzt.

Gleichzeitig wird der Abbau von Lebensmitteln mit Hilfe von hydrolytischen Enzymen fortgesetzt:

  • Protease beeinflusst Proteine ​​und zerlegt sie in Aminosäuren;
  • Lipase ist am Abbau von Fetten in höhere Fettsäuren und Glycerin beteiligt;
  • Carboxyhydrase wirkt auf Kohlenhydrate und wandelt sie in Glucose um.

Während der Nahrungsaufnahme wird ein Reflex ausgelöst, der die Aktivität der Bauchspeicheldrüse aktiviert. Ich fange gerade an zu essen, und die Drüse hat bereits Saft zugeteilt und ihn an den Zwölffingerdarm geschickt. Unterernährung, Erschöpfung der Ernährung, Grippe, Alkoholismus und andere Faktoren führen zu veränderten Zuständen der Drüse. Daher gibt es so viele Krankheiten, die mit Organfunktionsstörungen verbunden sind.

Endokrine Funktion

Das Alveolarorgan wird durch ein Parenchym isoliert, das aus Septen besteht. Sie bestehen aus Bindegewebe, Nebenhöhlen und Blutgefäßen. Dies ist die Basis der endokrinen Bauchspeicheldrüse. Der zweite Teil wird durch die Langerhans-Inseln dargestellt, bei denen es sich um Zellen handelt, die den Glukosegehalt regulieren. Die Gesamtzahl beträgt nicht mehr als eine Million, mit zunehmendem Alter nimmt ihre Zahl allmählich ab.
Überraschende Tatsache: Wenn die Langerhans-Inseln unter dem Einfluss einer falschen Ernährung, Alkohol usw. versagen, werden diese Zellen durch Bindegewebe oder Fettgewebe ersetzt.

Die endokrinen Funktionen der Bauchspeicheldrüse sind auf die Arbeit der Langerhans-Inseln zurückzuführen, die aus Endokrinozyten und Insulozyten bestehen. Folgende Typen werden unterschieden:

  1. α-Zellen. Die Funktion basiert auf der Produktion von Glucagon. Nur 10-30% der Gesamtmenge.
  2. Β-Zellen. Insulin wird synthetisiert. (60-80%).
  3. Δ-Zellen produzieren Somatostatin. 3-7%.
  4. D1-Zellen, die VIP (vasointestinales Peptid) induzieren 5-10%.
  5. PP-Zellen bilden ein Pankreas-Polypeptid. 2-5%.

Es gibt auch einen separaten Zelltyp in der kleinsten Menge, der Thyroliberin, Gastrin und Somatoliberin enthält.
Welche endokrine Funktion hat die Bauchspeicheldrüse??

Die Zusammensetzung von Pankreassaft umfasst Enzyme:

  • Proteinasen - Trypsin, Chymotrypsin, Carboxypeptidase;
  • Amylase, Maltase, Lactase - zum Abbau von Kohlenhydraten;
  • Lipase, die auf Fette wirkt;
  • zur Wirkung auf Nukleinsäuren - Ribonuklease und Desoxyribonuklease.

Proenzyme sind ein inerter Enzymtyp. Nachdem die gekauten Rückstände in den Magen gelangt sind, aktivieren die freigesetzten Hormone die Reaktionen. Diese führen wiederum zur Aktivierung von Enzymen und deren Umwandlung in Enzyme. Ein solch komplexer Mechanismus beruht auf der Tatsache, dass sich die Drüse vor den Auswirkungen ihrer eigenen Enzyme auf ihr eigenes Gewebe schützte..

Die endokrinen Funktionen der Bauchspeicheldrüse stehen in direktem Zusammenhang mit der Aktivität von Hormonen, die in einer Menge ins Blut freigesetzt werden, die für die Verdauung bestimmter Arten von Lebensmitteln ausreicht.

  1. Insulin kontrolliert die optimalen Glukosespiegel in Geweben und Zellen.
  2. Glucagon wirkt auf Leberglykogen, Fette und erhöht die Glucose im Blutkreislauf.
  3. Somatostatin senkt die Produktion von Galle, beeinflusst die Reduktion bestimmter Hormone;
  4. VIP überwacht das gesamte Nahrungsverdauungssystem und erhöht die Gallenbildung.

Die kombinierte Aktivität von Insulin und Glucagon steuert den optimalen quantitativen Prozentsatz von Glucose im Blut.
Was ist die zusätzliche Funktion der Bauchspeicheldrüse? Es erfüllt eine humorale Funktion, die auf der Verteilung der Nährstoffe im Körper mit Hilfe von Flüssigkeiten (Blut, Lymphe) beruht. Es wird von Pancreozymin und Sekretin durchgeführt. Die Aktivität besteht darin, die Sekretion von Pankreassaft zu kontrollieren.

Die Sekretionsfunktion beruht auf dem Vorhandensein von Pankreassaft, der aus organischen Substanzen und Enzymen besteht:

  • Wasser um 98%;
  • Harnstoff;
  • Protein (Albumin, Globuline);
  • Bicarbonate;
  • Mikroelemente (Calcium, Natrium, Phosphor, Chloride);
  • Harnsäure;
  • Glucose.

Salze schaffen eine alkalische Umgebung.

Kommunikation von Funktionen mit der Struktur und Lage der Drüse

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse hängen von den Eigenschaften der Struktur und der Lage der Organe in der Bauchhöhle ab. Die richtige Anordnung der Organe trägt zum hochwertigen Dreschen der Nahrung und zur normalen Sekretion der notwendigen enzymatischen Substanzen und anderer am Verdauungsprozess beteiligten Komponenten bei.

Die Teile der Bauchspeicheldrüse sind bedingt unterteilt: Kopf, Körper und Schwanz..

Der Kopf befindet sich im Bogen des Zwölffingerdarms. Verbindet die Leber und die Bauchspeicheldrüse über die Papille und verschiedene Kanäle, einschließlich der Galle.

Der Körper des Organs ist vorne vom Peritoneum bedeckt, und der Schwanz ist von der Milz begrenzt.

Das Organ spielt eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Nahrungsmitteln. Ohne sie ist die Umwandlung von Lebensmittelmakromolekülen in kleinere Segmente, die vom Blut aufgenommen werden können, nicht möglich. Die Aufspaltung in Monomere ermöglicht deren Absorption im Dünndarm. Die Verdauung selbst wird herkömmlicherweise in mechanische und chemische unterteilt. Pankreassaft spielt zusammen mit Magensaft und Galle eine wichtige Rolle beim Abbau von Chymus (halbverdauter Nahrungsklumpen) in Moleküle.

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper spielen die wichtigste Rolle. Im Falle einer Verletzung der Aktivität eines Teils des Organs versagt die Aktivität des gesamten Körpers.

Pankreas-Pathologie

Die Veränderung der Funktion der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper wird durch das Lebens-Credo, seltener genetische Veranlagung, Autoimmunerkrankungen und eine Art unabhängiges Versagen koordiniert.

Je nachdem, welche Funktionen die Bauchspeicheldrüse erfüllt, werden auch Erkrankungen dieses Organs erkannt, die in gewisser Weise mit der Arbeit einer Gruppe von Zellen, der Sekretion von Enzymen oder Erkrankungen benachbarter Organe verbunden sind..

Eine beeinträchtigte exokrine Funktionalität verursacht entzündliche Erkrankungen unterschiedlichen Ursprungs. Oft werden sie durch einen unangemessenen Lebensstil, eine Leidenschaft für Alkohol und das Essen in großen Portionen und selten durch fetthaltige und frittierte Lebensmittel verursacht.

Entzündliche Erkrankungen werden als akute, chronische Pankreatitis und ihre Komplikationen bezeichnet. Der Prozess beeinflusst die Funktionalität eines Organs und die Funktion des Verdauungstrakts. Die Entwicklung einer Pankreatitis ist normalerweise schnell, obwohl die chronische Form jahrelang mit milden Symptomen verborgen ist, auf die die Person nicht achtet. Bei der Behandlung von Pankreatitis jeglicher Form spielt eine Diät zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit des Organs die Hauptrolle..

Intrasekretorische Pathologie ist normalerweise mit einer Fehlfunktion der Zellen des Organs verbunden. Zum Beispiel hören β-Zellen auf, vollständig zu arbeiten, und Diabetes mellitus entwickelt sich..

Seltene Arten von Krankheiten sind Mukoviszidose, Krebs und die Bildung von Zysten und Pseudozysten mit verschiedenen Komplikationen des Verlaufs.
Jede Funktion der Bauchspeicheldrüse: humoral, endokrin, exokrin und sekretorisch - leidet unter Unterbrechungen der Struktur oder der Fähigkeit, ein Organ zu bearbeiten. Sie sind voneinander abhängig und wenn die Aktivität des einen gestört wird, leidet der andere..

Pankreasfunktionen

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse sind vielfältig. Und wenn es richtig funktioniert, läuft die Arbeit des gesamten Organismus reibungslos ab. Wenn jedoch nur Prozesse aktiviert werden, die für ihn untypisch sind, was zu einer Verringerung seiner Funktionalität führt, leiden fast alle inneren Organe und Systeme. Warum passiert es? Und welche Funktion hat die Bauchspeicheldrüse, dass die Arbeit des gesamten Organismus davon abhängt? Jetzt werden Sie alles herausfinden.

Exokrine Funktionen

Wenn wir über die Funktion der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper sprechen, sagen wir als erstes, dass sie direkt an den Verdauungsprozessen beteiligt ist. Sie ist an der Synthese von Verdauungsenzymen beteiligt, die den normalen Abbau und die normale Aufnahme der Hauptbestandteile aller Lebensmittel, nämlich Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette, sicherstellen. Dies liegt in der Verantwortung der exokrinen Pankreasfunktion (auch als endokrine und Ausscheidungsfunktion bezeichnet), die sich in der Produktion von Pankreassaft äußert, dessen Freisetzung in den Zwölffingerdarm erfolgt. Hier werden Lebensmittelfragmente verdaut..

Bei diesem Prozess wird dem Pankreassaft jedoch auch die Galle der Leber geholfen, deren Freisetzung ebenfalls in den Zwölffingerdarm erfolgt. Galle und Pankreassaft bilden zusammen eine mächtige "Waffe", mit der sie Nahrungsfragmente in kleinere Verbindungen "zerlegen" und in den Darm befördern. Und nur hier findet die Selektion statt - nützliche Substanzen werden durch Defäkation vom Blut aufgenommen und unnötige werden auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden.

Im Pankreassaft sind mehrere Verdauungsenzyme vorhanden:

  • Lipase, die den Abbau großer Fettkonglomerate fördert,
  • Laktase, Invertase, Maltase und Amylase, die die Verarbeitung von Glukose aus Lebensmitteln gewährleisten,
  • Trypsin, verantwortlich für den Abbau und die Absorption von Proteinen.

Wenn wir über die Funktionsweise der Bauchspeicheldrüse sprechen, sollte beachtet werden, dass die Produktion dieser Verdauungsenzyme und des Pankreassafts unmittelbar nach dem Eintritt von Nahrungsmitteln oder Getränken in den Magen aktiviert wird. Der Verdauungsprozess selbst dauert 7 bis 12 Stunden, abhängig von der "Schwere" der von einer Person verzehrten Nahrung (Proteine ​​werden am längsten abgebaut)..

Die Synthese von Verdauungsenzymen hängt direkt von der Zusammensetzung des Lebensmittels ab. Falls es viel Protein enthält, "erkennt" die Bauchspeicheldrüse dies und beginnt aktiv Trypsin zu produzieren. Wenn Fett in Lebensmitteln vorherrscht - Lipase, Kohlenhydrate - Laktose, Maltase, Amylase und Invertase.


Exokrine und endokrine Teile der Bauchspeicheldrüse

Die exokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse hat eine sehr schwierige Aufgabe vor sich - sie muss sich nicht nur mit der Produktion von Pankreassaft und Verdauungsenzymen befassen, sondern auch sicherstellen, dass ihre Menge der Qualität der von einer Person verzehrten Lebensmittel entspricht. Somit bietet die Drüse nicht nur den normalen Abbau und die Aufnahme von Nahrungsmitteln, sondern auch ihren eigenen Schutz. Wenn es ein Gleichgewicht zwischen dem Volumen des produzierten Pankreassafts und der aufgenommenen Nahrung aufrechterhält, werden die Verdauungsenzyme schließlich vollständig genutzt.

Wenn die Menge an Pankreassaft und Enzymen die zum Abbau von Nahrungsmitteln erforderliche Menge überschreitet, werden sie nicht vollständig aufgebraucht und verbleiben im Gewebe der Bauchspeicheldrüse, verdauen ihre eigenen Zellen und provozieren die Entwicklung einer Pankreatitis. Und dies ist eine ziemlich schwere Krankheit, die schwer zu behandeln ist..

Daher ist es so wichtig, dass die Bauchspeicheldrüse ein Gleichgewicht zwischen Enzymsynthese und Lebensmittelqualität aufrechterhält. Wenn dies nicht der Fall ist, besteht ein ernstes Risiko für das Auftreten pathologischer Prozesse. Und damit die Drüse richtig funktioniert, muss eine Person die Ernährung ständig überwachen und einen gesunden Lebensstil führen, wobei sie schlechte Gewohnheiten aufgibt. Immerhin sind es diese Faktoren in 90% der Fälle, die die Entwicklung der meisten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse provozieren.

Endokrine Funktionen

Die intrasekretorischen Funktionen der Bauchspeicheldrüse können ohne spezielle Substanzen - Hormone, deren Produktion auch an diesem Organ beteiligt ist - nicht erfolgen. Diese Funktion wird als endokrine (interne Sekretionsfunktion) bezeichnet und ihre Aktivierung hängt auch stark von der Nahrung ab, die eine Person den ganzen Tag über isst. Es ist jedoch zu beachten, dass die von Eisen synthetisierten Hormone nicht in das Verdauungssystem gelangen. Ihre Freisetzung erfolgt ins Blut, wo auf ihnen eine humorale Regulation des Körpers vermerkt ist.


Die Zellen, die Hormone synthetisieren, befinden sich auf den Langerhans-Inseln

Die endokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse wird durch spezielle Zellen ausgeführt, deren Anzahl 2% des gesamten Körpers des Organs nicht überschreitet. Diese Zellen bilden Cluster, die in der Medizin als Langerhans-Inseln bezeichnet werden..

Es gibt nur 5 Arten von Zellen, die für die Produktion von Hormonen verantwortlich sind:

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse

  • Alpha-Zellen - führen die Sekretion von Glucagon durch,
  • Beta-Zellen - produzieren Insulin,
  • Delta-Zellen - produzieren Somatostatin,
  • D1-Zellen - versorgen den menschlichen Körper mit vasoaktiven Darmpolypeptiden,
  • PP-Zellen - synthetisieren Pankreas-Polypeptid.

Ohne diese Hormone kann die Arbeit der Bauchspeicheldrüse und die Stoffwechselprozesse im Körper nicht normal ablaufen. Schließlich regulieren sie den Stoffwechsel und unterstützen die Arbeit von Nieren, Darm, Leber und Zwölffingerdarm 12.

Das bekannteste unter Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, ist das Hormon Insulin. Seine Freisetzung ins Blut sorgt für die Normalisierung des Blutzuckerspiegels. Es bindet an Glukosemoleküle, zerlegt sie in kleinere Strukturen und liefert sie an die Zellen und Gewebe des Körpers, wodurch sie mit Energie gesättigt werden. Wenn die Arbeit von Betazellen gestört wird, entsteht ein Insulinmangel, der zu einer Erhöhung der Konzentration von Zuckermikrokristallen im Blut führt und die Entwicklung von Diabetes mellitus und eine starke Gewichtsabnahme provokiert. Anstatt die Energie zu verschwenden, die Insulin den Zellen zur Verfügung stellte, beginnen sie, Fett als Brennstoff zu verwenden, was zu einer Degeneration des Fettgewebes führt.

Die endokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse spielt im menschlichen Körper eine sehr wichtige Rolle. Trotz der Tatsache, dass eine kleine Anzahl von Zellen an seiner Implementierung beteiligt ist, können ohne sie keine Prozesse im Körper stattfinden. Da sich die intrasekretorische Funktion in der humoralen Kontrolle manifestiert, ist dies eine evolutionäre frühe Methode zur Kontrolle des Körpers. Die Bauchspeicheldrüse synthetisiert Hormone, gibt sie an den Blutkreislauf ab und sorgt für ein hormonelles Gleichgewicht. Dadurch wird die Arbeit aller inneren Organe und Systeme geregelt..

Die Beziehung zwischen der Funktionalität der Bauchspeicheldrüse und ihrer Position

Die Bauchspeicheldrüse ist ein einzigartiges Organ, das im menschlichen Körper mehrere Funktionen erfüllt, die auf den ersten Blick keine logische Verbindung miteinander haben. Wissenschaftler nehmen dieses Phänomen als Folge der Entwicklung von Funktionen und Organen wahr. Bei einigen Wirbeltierarten werden diese Funktionen von mehreren inneren Organen gleichzeitig ausgeführt. Bei einigen Arten, einschließlich des Menschen, konzentrieren sich die Verdauungs- und endokrinen Funktionen jedoch auf eine - in der Bauchspeicheldrüse..


Die Struktur der Bauchspeicheldrüse

Trotz der Tatsache, dass die Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper vielfältig sind, wird die Hauptfunktion als Verdauungsfunktion angesehen. Die Besonderheit des Ortes der Platzierung der Bauchspeicheldrüse ist für das Verdauungssystem relevant. Schließlich ist es sehr wichtig, dass die von diesem Organ produzierten Verdauungsenzyme so schnell wie möglich in den Zwölffingerdarm gelangen, da die Aktivierung ihrer Funktionen unmittelbar nach der Synthese erfolgt. Das gleiche Organ muss mit Galle versorgt werden, die von der Leber produziert wird..

Die menschliche Bauchspeicheldrüse befindet sich in der sogenannten Schleife, die von Magen und Zwölffingerdarm gebildet wird. Auf der rechten Seite des Magens befindet sich die Leber. Diese Organe sind durch spezielle Kanäle miteinander verbunden, durch die Galle und Pankreassaft zum Zwölffingerdarm transportiert werden..

Die Funktionen, für die die Bauchspeicheldrüse verantwortlich ist, und ihre Struktur sind miteinander verbunden. Und damit Verdauungsenzyme schnell in den Zwölffingerdarm eindringen können, befindet sich der Drüsenkopf nicht weit von diesem Organ entfernt. Andere Teile der Bauchspeicheldrüse, die keine Verdauungsfunktionen erfüllen, sind an den Kopf gebunden und befinden sich auf der linken Seite.

Die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper ist die größte Drüse und kombiniert mehrere Funktionen und Strukturen gleichzeitig. Und wenn Sie die Frage beantworten, was dieses Organ tut und welche Funktionalität es hat, folgt eine sehr lange Antwort, die auf einen einfachen Satz reduziert wird: Es ist an der Synthese von Verdauungsenzymen und Hormonen beteiligt, die für die sekretorische Kontrolle der Aktivität des gesamten Organismus erforderlich sind.

Faktoren, die die Arbeit des Organs negativ beeinflussen

Die Arbeit der Bauchspeicheldrüse ist komplex und für eine Person, die weit von der Medizin entfernt ist, schwierig, sie zu verstehen. Aber jeder sollte eine klare Vorstellung davon haben, dass dieses Organ sehr anfällig ist, da darauf viele Funktionen zugewiesen sind und es häufig überlastet ist, wodurch seine Arbeit fehlschlägt und es fast unmöglich wird, es wiederherzustellen..


Der Unterschied zwischen einer gesunden und einer kranken Bauchspeicheldrüse

Die häufigste bei vielen Menschen diagnostizierte Pankreas-Pathologie ist die Pankreatitis. Mit seiner Entwicklung wird eine Hypofunktion der Drüse festgestellt, bei der die Produktion von Verdauungsenzymen abnimmt und der Prozess der Nahrungsverdauung gestört wird. Dies führt zu einer Erhöhung der Belastung der Drüse, da versucht wird, den Mangel an Enzymen auszugleichen, wodurch die Arbeit erhöht wird. Dies führt wiederum zu entzündlichen Prozessen, die zu einer Schwellung des Parenchyms und einer Verengung der Kanäle führen, durch die die Freisetzung von Pankreassaft erfolgt.

Infolgedessen beginnen sich Enzyme in der Bauchspeicheldrüse anzusammeln und beginnen, ihre Zellen zu verdauen, was sich in qualvollen starken Schmerzen im Magenbereich, Erbrechen und schwerer Übelkeit äußert. Wenn die Integrität der Drüsenzellen auftritt, sterben sie ab, was zu einer Nekrose führt, die als eine der gefährlichsten Krankheiten angesehen wird, deren Entwicklung häufig tödlich ist.

Bei einer Pankreatitis hat eine Person nicht immer qualvolle Schmerzen. Sie treten nur während des akuten Krankheitsverlaufs oder während der Verschärfung chronisch pathologischer Prozesse auf. Sowohl im ersten als auch im zweiten Fall sind die Hauptprovokateure der Aktivierung der Pathologie:

  • falsche Ernährung,
  • passiver Lebensstil,
  • Rauchen,
  • Alkoholmissbrauch,
  • häufiger Stress,
  • chronische Müdigkeit,
  • Langzeitanwendung von Medikamenten,
  • Pankreasverletzung,
  • andere Erkrankungen der Drüse.


Unsachgemäße Ernährung ist der Hauptfaktor, der eine Pankreas-Pathologie hervorruft

Auch die Bedingungen, unter denen Menschen arbeiten, können die Entwicklung einer Pankreatitis provozieren. Jetzt sprechen wir über Unternehmen, deren Haupttätigkeit mit dem ständigen Kontakt mit schädlichen Gasen oder Chemikalien verbunden ist. Bei Menschen, die in solchen Unternehmen arbeiten, steigt das Risiko einer Pankreatitis, selbst bei richtiger Ernährung und ohne schlechte Gewohnheiten, um ein Vielfaches.

Andere Pathologien der Bauchspeicheldrüse, die ebenfalls Provokateure für Pankreatitis und beeinträchtigte Organfunktionalität sind, sind die häufigsten unter ihnen:

  • Zyste,
  • Onkologie,
  • Pankreasnekrose,
  • Cholezystitis,
  • Diabetes mellitus usw..

Denken Sie daran, dass die Funktionalität der Bauchspeicheldrüse und Ihre Gesundheit nur von Ihnen abhängen. Wenn Sie sich richtig ernähren, einen gesunden Lebensstil führen und Stresssituationen vermeiden, können Sie leicht die Entwicklung von Pathologien dieses Organs verhindern..

Die Bauchspeicheldrüse - wie es funktioniert?

Die Website bietet Hintergrundinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten muss unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Eine fachliche Beratung ist erforderlich!

Allgemeine Information

Eines der multifunktionalsten Organe des Verdauungssystems ist die Bauchspeicheldrüse. Wir können sagen, dass es ein Schlüsselorgan für Verdauungs- und Stoffwechselprozesse im Körper ist. Leider erinnern wir uns nur daran, wenn wir von Diagnosen wie "Pankreatitis" oder "Diabetes mellitus" hören, bei denen dieses Organ nicht mehr normal funktioniert. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Anatomie und Physiologie der Bauchspeicheldrüse. Dies wird Ihnen helfen, Ihren eigenen Körper besser kennenzulernen und in Bezug auf Ihre Gesundheit verantwortlich zu sein..

Anatomie der Bauchspeicheldrüse

Aus anatomischer Sicht ist die Bauchspeicheldrüse nicht kompliziert. Bedingt kann es in Drüsengewebe und ein Kanalsystem unterteilt werden, entlang dessen sich der synthetisierte Pankreas-Saft zum Lumen des Zwölffingerdarms bewegt.

Die Drüse befindet sich hinter dem Peritoneum auf Höhe der Lendenwirbelsäule und der unteren Brustwirbel. Gleichzeitig werden in der Bauchspeicheldrüse mehrere anatomische Teile unterschieden - Kopf, Körper und Schwanz. Der Drüsenkopf befindet sich im Bereich des Zwölffingerdarms, der sich um ihn herum biegt. Auf der Ebene dieses Teils des Organs geht der gemeinsame Pankreasgang in den Gallengang über. Der kombinierte Gallengang und der Pankreasgang münden in das Lumen des Zwölffingerdarms. Im Drüsenkörper verläuft ein gemeinsamer Kanal, in den viele zusätzliche Kanäle eines kleineren Kalibers über seine gesamte Länge fließen. Der Schwanz der Bauchspeicheldrüse enthält die größte Anzahl von Drüsenzellen, wobei die größte Anzahl von Zellen Hormone synthetisiert..

Die Beteiligung der Bauchspeicheldrüse an der Verdauung

Amylase ist ein Enzym, das an der Fragmentierung von Kohlenhydratketten beteiligt ist. Dank dieses Enzyms werden lange Kohlenhydratketten verkürzt und auf das Niveau einzelner Zuckermoleküle abgebaut, die von der Darmschleimhaut aufgenommen werden können. Dieses Enzym ist bereits im Lumen des Pankreasgangs aktiv..

Lipase - Dieses Enzym beeinflusst aktiv Fette. Es hat einen Spaltungseffekt auf die komplexe Struktur einfacher Fette und zerlegt sie in Fettsäuren und Glycerin. In dieser Form werden die Struktureinheiten der Fette im Verdauungstrakt absorbiert..

Nuklease - ist an der Fragmentierung von DNA- und RNA-Ketten eingehender Lebensmittel beteiligt. Es ist dieses Enzym, das die Bindungen zwischen Nukleinsäuren aufbricht und freie Nukleinsäuren aus der Kette freisetzt, die vom Körper assimiliert und weiter verwendet werden können, um informative genetische Strukturen des Organismus selbst aufzubauen.

Trypsinogen und Chymotrypsinogen - diese Substanzen werden von den Drüsen der Bauchspeicheldrüse in inaktiver Form synthetisiert. Nur im Lumen des Zwölffingerdarms erfolgt ihre Aktivierung unter dem Einfluss von aktivem Trypsin, dem Darmenzym Enterokinase bei einer Säure von pH 6-8..
Im Darmlumen wird unter dem Einfluss von Hilfsfaktoren der Endteil der Aminosäurekette vom Proteinmolekül Trypsinogen und Chymotrypsinogen abgespalten. Aufgrund dessen wird das Enzym aktiviert, wodurch der Prozess des aktiven Abbaus von Proteinmolekülen aus der Nahrung beginnt. Diese Enzyme bauen die lange Aminosäurekette von Proteinen ab. Dank dieses Prozesses werden Proteinmoleküle entfaltet und Ketten gedehnt, wodurch die am Anfang und Ende der Kette befindlichen terminalen Aminosäuren weiter gespalten werden können..

Pro-Phospholipasen sind Enzyme, die komplexe Fette - Phospholipide - aktiv beeinflussen. Phospholipase im Darmlumen muss wie Trypsin durch Spaltung einer kleinen Aminosäurekette aktiviert werden. Aufgrund dieses Aktivierungsmechanismus beeinflusst das Enzym die Zellwände des Pankreasgewebes, das große Mengen an Phospholipiden enthält, nicht.

In Bezug auf den Abbau von Fetten ist es wichtig, die wichtige Rolle zu beachten, die die Galle spielt. Tatsache ist, dass Fette in Form großer Fetttropfen in das Lumen des Zwölffingerdarms gelangen. Für ihre aktive Spaltung ist es jedoch erforderlich, eine Emulsion zu bilden, die aus Tröpfchen mit einem Durchmesser von nicht mehr als 5 Mikrometern besteht. Aufgrund dessen nimmt die Kontaktfläche zwischen Fetttröpfchen und Enzymen, die sie abbauen können, um ein Vielfaches zu. Es ist der Galle zu verdanken, dass es möglich ist, Fetttröpfchen maximal zu zerkleinern.

Wie die Bauchspeicheldrüse reguliert wird?

Die Regulierung der Arbeit dieser Drüse ist ein mehrstufiger Prozess. Das Zentralnervensystem hat einen großen Einfluss auf die Aktivität der sekretierenden Zellen. Es wurde nachgewiesen, dass die Art der Nahrung, die Erwähnung, die Geruchs- oder Geschmacksempfindungen zu einem starken Anstieg der Aktivität der Bauchspeicheldrüse führen. Dieser Effekt wird vom autonomen Nervensystem erzeugt. Der parasympathische Teil des Nervensystems erhöht durch den Vagusnerv die Aktivität der Drüse. Gleichzeitig reduziert das sympathische System seine Aktivität.

Die Eigenschaften von Magensaft sind für die Regulierung der Aktivität der Bauchspeicheldrüse von großer Bedeutung. Eine Zunahme der Magensäure und ihre mechanische Dehnung führen zu einer Zunahme der Pankreassekretion. Auch die mechanische Dehnung des Zwölffingerdarms und die erhöhte Säure in seinem Lumen führen zur Sekretion hormonähnlicher Substanzen (Sekretin, Cholecystokinin), die die Arbeit der Bauchspeicheldrüse stimulieren.

Die Bauchspeicheldrüse wirkt jedoch nicht nur stimulierend, sondern auch hemmend. Es wird durch die Arbeit des sympathischen Nervensystems und dank Hormonen wie Glucagon, Somatostatin realisiert.

Die Fähigkeit der Bauchspeicheldrüse, sich an die tägliche Ernährung anzupassen, ist ebenfalls wichtig. Für den Fall, dass die Kohlenhydratkomponente in der Nahrung vorherrscht, enthält die von der Drüse produzierte Sekretion hauptsächlich Amylase, wobei Proteinfutter - Trypsin - überwiegt. Fettnahrungsmittel tragen zur Produktion von Lipasen bei.

Pankreas endokrine Funktion

Im Gegensatz zu Zellen, die in das Lumen der Tubuli absondern, scheiden endokrine Zellen der Bauchspeicheldrüse Hormone direkt in das im Gewebe zirkulierende Blut aus. Und dank des aktiven Blutflusses im großen und kleinen Kreislauf werden Hormone auf der Suche nach bestimmten Zellrezeptoren durch den Körper transportiert.

Die Hauptbereiche, in denen sich die endokrinen Zellen der Bauchspeicheldrüse konzentrieren, werden Langerhans-Inseln genannt. Darüber hinaus sind verschiedene Zellen auf die Synthese verschiedener Hormone spezialisiert. Beta-Zellen synthetisieren und sezernieren Insulin, Alpha-Zellen sind für die Sekretion des Hormons Glucagon verantwortlich.

Funktionen von Pankreashormonen

Insulin - dieses Hormon ist aktiv an Stoffwechselprozessen beteiligt und seine Funktion beschränkt sich nicht nur auf die Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels. Der Insulinspiegel beeinflusst die Stoffwechselprozesse von Aminosäuren, Kohlenhydraten und Fetten. In diesem Fall fördert Insulin die Assimilation von Substanzen, die während der Verdauung gespalten werden, und deren Verteilung im Körper nach dem Eintritt in das Blut. Dank Insulin können Kohlenhydrate, Aminosäuren und einige Bestandteile von Fetten die Zellwand vom Blut in jede Körperzelle eindringen. Ohne Insulin, mit einem Defekt im Hormonmolekül oder im Zellrezeptor, bleiben im Blut gelöste Nährstoffe in seiner Zusammensetzung und haben eine toxische Wirkung auf den Körper. Die häufigste Pathologie, die mit einer Fehlfunktion von Insulin verbunden ist, ist eine so bekannte Krankheit wie Diabetes..

Glucagon - In vielerlei Hinsicht hat dieses Hormon die gegenteilige Wirkung von Insulin. Die Hauptfunktion dieses Hormons ist die Mobilisierung intrazellulärer Kohlenhydratreserven und deren Verwendung für Energiezwecke. Dank dieses Hormons bleibt der normale Blutzuckerspiegel auch in Zeiten strenger Ernährung und Fasten erhalten..

Der Spiegel der Pankreashormone wird nach dem Prinzip der Rückkopplung reguliert. Wenn der Glukosespiegel im Blut steigt, tritt die Insulinfreisetzung auf, wenn sie abnimmt, steigt der Glukagonspiegel.

Abschließend möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass die Bauchspeicheldrüse mit einem Gewicht von 70 bis 80 Gramm tagsüber etwa 2 bis 2,5 Liter Pankreassaft produziert. Das Sekret, das es produziert, neutralisiert den Säuregehalt des Magensafts, der beim Eintritt in den Zwölffingerdarm die Darmschleimhaut schädigen kann.

Trotz ihrer geringen Größe und der Einfachheit der anatomischen Struktur ist die Bauchspeicheldrüse ein Schlüsselorgan für Verdauungs- und Stoffwechselprozesse im Körper. Das Geheimnis, das es produziert, ist eine konzentrierte Mischung von Verdauungsenzymen. Der Mechanismus der Aktivierung von Enzymen, die von der Drüse im Lumen des Zwölffingerdarms produziert werden, ist wichtig. Dieser Mechanismus ermöglicht es, eine enzymatische Schädigung der Bauchspeicheldrüse selbst zu verhindern, ohne die Aktivität der Verdauung im Lumen des Dünndarms zu verändern.

Autor: Tkach I.S. Arzt, Augenarzt

Pankreasfunktionen

Die Bauchspeicheldrüse ist die größte Drüse im menschlichen Körper und eines der wichtigsten Organe des Magen-Darm-Trakts. Es ist für die externe und interne Sekretion verantwortlich und synthetisiert nicht nur Enzymsubstanzen, die die richtige Aufnahme von Nahrungsmitteln unterstützen, sondern auch Hormone. Es ist die Bauchspeicheldrüse, die eine Schlüsselrolle im Stoffwechsel spielt..

Anatomische Struktur

Die menschliche Bauchspeicheldrüse befindet sich hinter dem Magen und grenzt eng an den Zwölffingerdarm an. Es hat einen Kopf, Hals, Körper und Schwanz. Der Kopf und ein Teil des Körpers sind von einer Schleife des Zwölffingerdarms umgeben, und der Schwanz geht nach innen und steigt nach oben und links zur Milz.

Der zwischen Kopf und Körper befindliche Drüsenhals ist die engste Stelle. Hier entsteht der Santorinian Ductus, der am häufigsten mit dem Hauptgang verbunden ist und etwas seltener durch die Santorinian Papille direkt in den Zwölffingerdarm gelangt.

Die Länge des gesamten Organs beträgt durchschnittlich 20 cm, die Dicke variiert zwischen 2 und 3 cm und das Gesamtgewicht überschreitet normalerweise 80 g nicht. Somit ist die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper von allen Seiten geschützt: Der Rücken ist die Wirbelsäule, die Vorderseite ist der Magen Links ist die Milz und rechts der Zwölffingerdarm.

Im Drüsenkörper werden die Vorder-, Hinter- und Unterseite unterschieden. Der vordere befindet sich neben dem Magen und hat einen Omentaltuberkel. Die hintere Oberfläche grenzt an die Wirbelsäule, die Peritonealaorta, den Zöliakieplexus, die Vena cava inferior und die linke Nierenvene. Hier befinden sich in den dafür vorgesehenen Rillen die Milzgefäße. Der untere Teil der Drüse geht hinter der Mesenterialwurzel nach unten. Der Hauptgang der Bauchspeicheldrüse ist der Wirsung-Gang, der über seine gesamte Länge verläuft und in den Zwölffingerdarm fließt..

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse hängen eng mit der Struktur zusammen und sind in endokrine und exokrine Funktionen unterteilt. Die endokrine Zone wird durch Langerance-Inseln dargestellt - eine Ansammlung von Zellen, die Hormone synthetisieren:

  • Insulin;
  • Glucagon;
  • Somatostatin;
  • Polypeptide;
  • vasoaktive Darmpeptide.

In kleinen Mengen produzieren Zellen der Langerans-Inseln auch Gastrin, Thyroliberin, Somatoliberin.

Im exokrinen Teil gibt es ein System von Ausscheidungsgängen und Pankreas-Acini, die strukturelle Einheiten des Organs sind. In der Acini beginnen alle Kanäle.

Die endokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse wird durch Insulozyten realisiert - Zellen der Langerans-Inseln, die für die Synthese von Homonen und die humorale Regulation verantwortlich sind.

Exokrine Funktion

Die Bauchspeicheldrüse produziert jeden Tag durchschnittlich etwa einen Liter Pankreassaft, der aus Enzymen, Salz und Wasser besteht. Enzyme werden als "zymogen" bezeichnet und sind zunächst inaktiv. Das Eindringen eines Nahrungskoms in den Zwölffingerdarm geht mit der Freisetzung von Hormonen einher, die wiederum eine Kette chemischer Transformationen auslösen. Dadurch werden Proenzyme aktiviert.

Der stärkste Katalysator für die Sekretion der Bauchspeicheldrüse ist Salzsäure im Magen. Wenn es in den Dünndarm gelangt, bewirkt es eine verstärkte Synthese von Sekretin und Pancreozymin, die von der Darmschleimhaut ausgeschieden wird und die Produktion von Enzymen stimuliert:

  • Amylase;
  • Lipase;
  • Trypsin (Trypsinogen);
  • Chymotrypsin;
  • Nukleasen;
  • Pro-Phospholipase.

Dies ist genau die exokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse..

Trypsin (Trypsinogen) wird nur in der Bauchspeicheldrüse produziert und ist für den Abbau von Peptiden und Proteinen erforderlich. Dieses Enzym ist zunächst inaktiv und wird durch Enteropeptidase oder Enterokinase aktiviert. Durch den Indikator von Trypsin in seiner aktiven Form wird das Vorhandensein einer Pankreatitis bestimmt.

Amylase ist ein Enzym, das bei der Verarbeitung von Kohlenhydraten hilft und nicht nur in der Bauchspeicheldrüse, sondern auch in den Speicheldrüsen synthetisiert wird. Bei übermäßiger oder unzureichender Freisetzung von Amylase in das Blut kann von der Entwicklung eines pathologischen Prozesses in der Bauchspeicheldrüse ausgegangen werden. Der Amylasespiegel in Blut und Urin ist ein sehr wichtiges diagnostisches Zeichen. Beispielsweise kann eine starke Abnahme des Ampilasegehalts in den Tests auf schwerwiegende Lebererkrankungen und Mukoviszidose sowie auf eine durchgeführte Pankreatektomie hinweisen.

Lipase hat die Aufgabe, Triglyceride zu neutralisieren, die bereits der Galle aus der Gallenblase ausgesetzt sind. Dieses Enzym hilft, Fette in Glycerin und höhere Säuren zu zerlegen und nimmt auch am Energiestoffwechsel teil. Lipase transportiert mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu Geweben und fördert die Aufnahme einer Reihe fettlöslicher Vitamine.

Die Bauchspeicheldrüse, Leber, Lunge und Darm sind für die Produktion von Lipase verantwortlich. Aufgrund der Unterfunktion der Drüse nimmt die Lipaseaktivität ab, was mit einer Änderung der Farbe des Stuhls nach grau-gelb einhergeht.

Das Nukleaseenzym ist an der Modellierung der DNA- und RNA-Ketten der aufgenommenen Lebensmittel beteiligt. Mit seiner Hilfe werden Nukleinsäuremoleküle freigesetzt, die für die Ausrichtung informativer menschlicher genetischer Strukturen notwendig sind..

Profosholipase wirkt wie Trypsin und wirkt auf komplexe Fette, sogenannte Phospholipide.
Es ist zu beachten, dass die Pankreasenzyme nur während der Mahlzeit freigesetzt werden, beginnend bereits 2-3 Minuten nach Beginn der Mahlzeit. Danach fallen sie noch mindestens 12 Stunden auf..

Die volle Arbeit der Enzyme ist ohne ein ausreichendes Volumen an Galle, das die Leber produziert, nicht möglich. Es ist die Galle, die die Enzyme aktiv macht und Lipide in kleinere Fragmente zerlegt, wodurch sie für den Abbau vorbereitet werden. Pankreassaft enthält nicht nur Enzyme, sondern auch saure Salze, um eine alkalische Reaktion zu erzielen. Dadurch wird der Säuregehalt des Magens neutralisiert und günstige Bedingungen für die Aufnahme von Kohlenhydraten geschaffen..

Endokrine Funktion

Welche Funktion hat die Bauchspeicheldrüse im endokrinen System? Dieses Organ sezerniert Hormone in den Blutkreislauf und beeinflusst ausnahmslos alle Stoffwechselprozesse im Körper. Trotz der geringen Größe der endokrinen Zone, die etwa 2% der gesamten Drüsenfläche ausmacht, kann die Bedeutung ihrer Arbeit kaum überschätzt werden.

Die intrasekretorische Funktion der Drüse besteht darin, Insulin und Glucagon freizusetzen. Die Alpha-Zellen der Langerans-Inseln produzieren Glucagon, einen natürlichen Insulinantagonisten. Darüber hinaus sind sie an der Synthese von Lipocain beteiligt, das die Entwicklung einer Fettleberinfiltration hemmt. Beta-Zellen produzieren Insulin, das über Proteinrezeptoren Glukose an das Körpergewebe liefert.

Die innere Sekretionsfunktion der Bauchspeicheldrüse wird durch die Produktion des Hormons Ghrelin, das für den normalen Appetit verantwortlich ist, und des Pankreas-Polypeptids ergänzt, das die Sekretion der Drüse hemmt und die Produktion von Magensaft stimuliert.

Mit einem Mangel und einer Zerstörung von Beta-Zellen nimmt die Insulinsynthese ab, was zur Entwicklung von Diabetes mellitus führen kann. Der Mangel an diesem Hormon äußert sich in einer Steigerung der Harnfunktion, Juckreiz der Haut und einem Gefühl ständigen Durstes..

Somatostatin ist ein Hormon, das nicht nur in der Bauchspeicheldrüse, sondern auch im Hypothalamus produziert wird. Es ist notwendig, die Sekretion von Serotonin, Wachstumshormon, Schilddrüsen-stimulierendem Hormon, Insulin und Glucagon zu unterdrücken.

VIP - vasoaktives Darmpeptid stimuliert die Darmperistaltik, erhöht die Durchblutung der Verdauungsorgane, hemmt die Salzsäuresynthese und erhöht die Produktion von Pepsinogen im Magen.

Das Pankreas-Polypeptid ist an der Regulation der äußeren Sekretionsfunktion der Bauchspeicheldrüse beteiligt und stimuliert den Magen.

Funktionsstörung

Am häufigsten werden die Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper durch Entzündungen gestört - chronische oder akute Pankreatitis, bei der sich die Zellstruktur ändert und sich ein Funktionsversagen entwickelt. Menschen, die fetthaltige Lebensmittel, alkoholische Getränke und Menschen, die fasten, missbrauchen, werden häufig Opfer von Pankreatitis.

Eine Störung der ordnungsgemäßen Funktion der Bauchspeicheldrüse kann folgende Ursachen haben:

  • Erkrankungen der Gallenwege und der Leber;
  • Trauma und mechanische Schädigung des Verdauungstraktes;
  • Langzeitanwendung von Antibiotika, Diuretika, Hormonen;
  • Vergiftung mit giftigen Substanzen im Alltag oder bei der Arbeit;
  • chirurgische Operationen;
  • virale und infektiöse Pathologien - Mumps, Mykoplasmose, Hepatitis;
  • Übergewicht;
  • angeborene Anomalien (Verengung der Kanäle) und die Entwicklung von Neoplasmen;
  • endokrine (Hyperparathyreoidismus) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • helminthische Invasionen;
  • hormonelle Störungen;
  • Vererbung.

In einigen Fällen führt die Hardware ihre Funktionen aus nicht feststellbaren Gründen nicht aus.

Ein Enzymmangel beeinträchtigt das Wohlbefinden des Patienten erheblich und äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Schmerzen im oberen linken Drittel des Bauches, die unmittelbar nach dem Essen oder unabhängig davon auftreten;
  • eine Abnahme des Appetits bis zu seiner völligen Abwesenheit;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Grollen im Magen;
  • Veränderung der Farbe und Konsistenz des Kot.

Je nachdem, welche Funktion die Bauchspeicheldrüse nicht vollständig erfüllt, kommt es zu Veränderungen der Körperfunktionen. Mit einem Mangel an Lipase wird der Stuhl gelb oder orange und eine ölige Konsistenz.

Amylasemangel ist mit einer schlechten Kohlenhydratverträglichkeit und wässrigen Stühlen aufgrund von Stärkeüberschuss verbunden. Aufgrund einer Abnahme der Nährstoffaufnahme im Dünndarm treten Durchfall, Vitaminmangel und eine Abnahme des Körpergewichts auf.

Das Fehlen des Proenzyms Trypsin äußert sich in einer Erhöhung der Ausscheidungsfunktion der Bauchspeicheldrüse und äußert sich in einer Erhöhung des Gehalts an Stickstoff und unverdauten Proteinen (Muskelfasern) im Kot. Der Stuhl wird matschig und hat einen stechenden, unangenehmen Geruch.

Aufgrund der unzureichenden Verdauung von Nahrungsmitteln im Dünndarm steigt die Gasproduktion und der Drang zum Stuhlgang wird häufiger.

Im Falle einer Verletzung des Sekretabflusses die Aktivierung von "zusätzlichen" Enzymen, die nicht richtig funktionieren. Anstatt Nahrung zu verdauen, beginnen sie, die Auskleidung der Bauchspeicheldrüse zu verdauen, was zu ihrer Entzündung führt - Pankreatitis.

Wenn die Langerance-Inseln beschädigt sind, nimmt die Insulinsynthese ab und es entwickelt sich Typ-1-Diabetes. Je mehr Beta-Zellen sich im betroffenen Bereich befinden, desto schwieriger wird es.

Dysfunktionsbehandlung

Es ist möglich, die Arbeit der Bauchspeicheldrüse mit Hilfe von Medikamenten und einer geeigneten Ernährung wiederherzustellen. Um die Arbeit des Verdauungstrakts zu verbessern, werden Enzympräparate verschrieben - Kreon, Pankreatin, Festal.

Wenn Pankreatitis mit häufigem Erbrechen einhergeht, werden Mittel verwendet, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu normalisieren, beispielsweise Natriumchloridlösung. Die Vitamintherapie ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung. Bei schweren Verdauungsstörungen wird eine parenterale oder intravenöse Ernährung verschrieben.

Die Behandlung der akuten Pankreatitis wird nur in einem Krankenhaus durchgeführt. Bei Auftreten charakteristischer Anzeichen muss daher das Ambulanzteam angerufen werden. Vor der Ankunft der Ärzte können Sie nicht essen, es wird empfohlen, alle 30-60 Minuten 1/4 Tasse Wasser zu trinken. Sie können den Zustand lindern, indem Sie mit auf den Bauch gepressten Knien sitzen. Eine kalte Kompresse, die in der Projektion der Bauchspeicheldrüse auf den Rücken aufgetragen wird, lindert Schmerzen.

Welche Rolle spielt die Bauchspeicheldrüse?

Welche Rolle spielt die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper?

Bauchspeicheldrüse - Beschreibung

Die Bauchspeicheldrüse ist ein längliches, ziemlich dichtes Organ, das aus vielen Läppchen besteht. Die Bauchspeicheldrüse befindet sich direkt hinter dem Magen und ihre Ränder schneiden sich mit dem Zwölffingerdarm. Diese Drüse ist nur 15 cm lang und wiegt fast 80 g. Sie scheidet jedoch mehr als 1,4 Liter Pankreassekret pro Tag aus (die Rolle der Bauchspeicheldrüse). Die Saftproduktion beginnt 1–3 Stunden nach dem Essen. Während der Krankheit kann die Größe mehr oder weniger als die Norm sein, was eines der wichtigen Symptome einer Organschädigung ist.

Bauchspeicheldrüse, die Rolle der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper

Die Hauptrolle der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Verdauungssystems und nimmt unter den endokrinen Drüsen einen besonderen Platz ein. Es ist insofern ungewöhnlich, als es nicht nur als endokrine Drüse fungiert, die die wichtigsten Hormone für den Körper produziert (Lipocoin, Insulin, Glucagon)..

Es ist auch eine der wichtigsten Verdauungsdrüsen: Es produziert und versorgt den Zwölffingerdarm mit Pankreassaft, der die für eine normale Verdauung notwendigen Enzyme enthält. Die Bauchspeicheldrüse reguliert den Kohlenhydrat-, Fett- und Proteinstoffwechsel.

Welche Rolle spielt die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper?

- Nimmt am Verdauungsprozess teil. In den Läppchen des Organs befinden sich Zellen, die Enzyme produzieren, die Proteine, Fette und Kohlenhydrate im Zwölffingerdarm abbauen. Die Pankreassekretion enthält auch Bicarbonationen, die notwendig sind, um den sauren Inhalt zu neutralisieren, der vom Magen in den Darm gelangt ist..

- Reguliert Stoffwechselprozesse im Körper.

Bauchspeicheldrüse und Insulin

Die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper ist für das wichtigste Hormon verantwortlich: Insulin - ein Hormon, das den Blutzucker senkt und sich auch spürbar auf den Fettstoffwechsel auswirkt. Dieses Hormon ist nicht nur für die Gesundheit notwendig, ohne es sind Kohlenhydratprozesse unmöglich. Wenn die Insulinproduktion gestört ist, entwickelt sich Diabetes mellitus. Der Zuckergehalt wird normalerweise durch die Behandlung gut eingestellt und in den meisten Fällen ist die Bauchspeicheldrüse ruhig.

Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper

Die Drüse garantiert eine normale Verdauung, reguliert den Energiestoffwechsel und ist an anderen lebenswichtigen Prozessen beteiligt. Dank der aus dem Pankreassaft ausgeschiedenen Enzyme werden Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate verdaut, die über die Nahrung in den Körper gelangen. Im Normalzustand gelangen Enzyme in den Zwölffingerdarm und beginnen dort ihre Arbeit. Wenn jedoch eine Pankreatitis auftritt, werden die Enzyme frühzeitig aktiviert, während sie sich noch in der Bauchspeicheldrüse befinden. Das Gewebe der Drüse kann durch Verdauung selbst geschädigt werden, und manchmal tritt sogar eine Pankreatonekrose auf - der Tod der meisten Zellen der Bauchspeicheldrüse.

Bauchspeicheldrüsenlage

Dieses Organ befindet sich im Zwerchfell - wo der Brustbereich der Wirbelsäule in die Lendenwirbelsäule übergeht; Sein Kopf befindet sich leicht rechts von der Wirbelsäule und sein Schwanz geht nach links. Dementsprechend schmerzt der Kopf der Bauchspeicheldrüse im Bereich des rechten Hypochondriums, des Körpers des Organs - Schmerzen in der Mitte ("unter dem Löffel") und wenn der Schwanz betroffen ist - im linken Hypochondrium stärker. Aber normalerweise leidet die ganze Drüse, und der Schmerz ist normalerweise im linken Hypochondrium und Epigastrium.

Von dem ist die Bauchspeicheldrüse am meisten überlastet?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper am meisten beeinträchtigen. Die Hauptrisikofaktoren für die Erkrankung dieses Organs sind mit einer falschen Ernährung verbunden, wodurch eine große Belastung für diese Verdauungsdrüse entsteht..

Wenn Sie Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben, müssen Sie zunächst die Menge an frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln in Ihrer täglichen Ernährung reduzieren. Die häufige Verwendung dieser Art von Nahrung überlastet das Organ und es kann seine Funktionen nicht mehr vollständig erfüllen. Dies führt zum Auftreten einer Reihe unangenehmer Symptome..

Auch Probleme mit der Bauchspeicheldrüse können durch die Verwendung von alkoholischen Getränken verschlimmert werden. Es ist besonders schlimm, wenn Sie regelmäßig Alkohol trinken. Dies wird nach einiger Zeit sicherlich zur Entwicklung pathologischer Symptome führen..

Es sind Fehler in der Ernährung, die zu einer Verschlimmerung der Pankreatitis führen können. Daher lohnt es sich, alle Empfehlungen des Arztes strikt einzuhalten. Eine falsche Ernährung führt zu einer Überlastung des gesamten Magen-Darm-Systems und der Bauchspeicheldrüse. Dies wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden und die weitere Funktion der Sekretdrüsen aus..

Wenn Sie sich Sorgen um die Gesundheit der Bauchspeicheldrüse machen, sollten Sie Lebensmittel, die sich negativ auf die Bauchspeicheldrüse auswirken, von Ihrer Ernährung ausschließen. Während einer Exazerbation müssen Sie die Verwendung schwerer Lebensmittel strikt vermeiden..

Wie man isst, um die Bauchspeicheldrüse nicht zu überlasten?

In allen Fragen der Bauchspeicheldrüse ist die Ernährung unerlässlich. Bei einigen Erkrankungen dieses Organs spielt eine richtig ausgewählte Ernährung eine therapeutische Rolle..

Jeder, der Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hat, fragte sich, wie man eine Ernährung einrichtet, um die negativen Auswirkungen von Lebensmitteln auf den Zustand dieser Drüse zu minimieren. Zunächst lohnt es sich, die Menge an gesunden Proteinen in der Ernährung zu erhöhen. Das Volumen an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln muss reduziert werden, und in einigen Fällen müssen solche Gerichte vollständig aufgegeben werden..

Wenn die Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper beeinträchtigt sind, ist die Verwendung von:

  • gebratene Kuchen;
  • Pasteten;
  • fettiges gebratenes Fleisch;
  • Muffins (besonders von heißen), Sahnetorten und Gebäck.

Darüber hinaus schützt es die Bauchspeicheldrüse vor dem Trinken alkoholischer Getränke. Dies ist ein starker negativer Faktor nicht nur für dieses Organ, sondern auch für den gesamten Organismus..

Frisches Obst und Gemüse muss ebenfalls begrenzt werden. Pflanzliche Lebensmittel sollten so weit wie möglich thermisch verarbeitet werden, um eine bessere Verdauung und Absorption zu ermöglichen. Bei Getränken stellen starker schwarzer Tee sowie Kaffee eine Gefahr für die Bauchspeicheldrüse dar. Es lohnt sich daher, auf Kräutertees und Fruchtgetränke umzusteigen. Würzige und würzige Speisen sollten ebenfalls verboten werden..

Denken Sie daran, dass eine Diät Ihnen hilft, sich besser zu fühlen und auch die Menge an Medikamenten zu reduzieren, die Sie einnehmen. Durch Anpassung Ihrer Ernährung können Sie die Prognose der Krankheit verbessern..

Was nicht mit Problemen mit der Bauchspeicheldrüse zu essen?

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper stehen in direktem Zusammenhang mit der Verdauung, daher spielt der Ernährungsfaktor eine große Rolle bei der Entwicklung von Erkrankungen dieses Organs. Damit die Bauchspeicheldrüse immer gesund ist, müssen Sie sich an die richtige Ernährung halten, insbesondere an Menschen, die zuvor ähnliche Probleme hatten..

Die Ernährung bei Funktionsstörungen der Drüse unterliegt vielen Einschränkungen, die Sie jedoch in Kauf nehmen müssen, um die Gesundheit zu erhalten und unangenehme Symptome zu beseitigen. Eine therapeutische Diät gegen Pankreatitis impliziert eine vollständige Ablehnung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, die für das Verdauungssystem schwer aufzunehmen sind. Die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper ist nicht in der Lage, Enzyme in solchen Mengen zu produzieren, dass alle ankommenden Lipide abgebaut werden. Dies führt letztendlich zu Überlastung und Erschöpfung..

Der Verbrauch von Mehlprodukten ist ebenfalls begrenzt. Backen ist in dieser Hinsicht besonders gefährlich, und noch mehr, wenn es heiß ist. Fans von Gebäck, das gerade aus dem Ofen gezogen wurde, müssen sich selbst überwältigen und diese Kategorie von Gerichten aus ihrer Ernährung streichen..

Unter den Fleischsorten sollten Sie Diätvarianten auswählen und diese mit einer minimalen Menge Öl kochen. Bei Desserts müssen Sie leider auch Gebäck und Kuchen mit Sahne vergessen..

Pankreasdiagnose

Die Erkennung von Pankreaserkrankungen ist kein einfaches Verfahren, das eine vollständige diagnostische Untersuchung und Konsultation eines erfahrenen Gastroenterologen erfordert. Um pathologische Veränderungen in diesem Organ zu identifizieren, sind neben einem Arztbesuch auch eine Reihe von Instrumenten- und Laboruntersuchungen erforderlich. Ultraschall ermöglicht die Visualisierung des Organs, jedoch kann die Diagnose auch nach dieser Studie unklar sein.

Die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper befindet sich an einem ziemlich unzugänglichen Ort, so dass ihre Untersuchung in einigen Fällen schwierig sein kann..

Während des Eingriffs können folgende morphologische Veränderungen festgestellt werden:

  • Zunahme oder Abnahme der Größe der Organe;
  • Änderung der Dichte des Parenchyms (Abnahme oder Zunahme);
  • Erkennung von Tumoren, Zysten, Pseudozysten, Steinen.

Ultraschall liefert keine Informationen über die Funktion der Bauchspeicheldrüse, daher müssen einige zusätzliche Tests durchgeführt werden. Mit einem biochemischen Bluttest können Sie den Alpha-Amylase-Spiegel ermitteln. Ein Anstieg dieses Enzyms weist auf eine Entzündung und Zerstörung des Pankreas-Parenchyms im menschlichen Körper hin..

Es muss daran erinnert werden, dass dieses Organ neben der exokrinen Funktion der Produktion von Enzymen auch eine endokrine Funktion (Insulinproduktion und Regulierung des Blutzuckerspiegels) ausübt. Daher ist die biochemische Analyse sehr wichtig. Ein breiteres Spektrum an Studien liegt im Ermessen des behandelnden Arztes.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Es gibt verschiedene Kategorien von Pankreaserkrankungen:

Entzündliche Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse - Pankreatitis.

Diese Kategorie ist in akute und chronische Pankreatitis unterteilt. Diese Pathologie kann durch begleitende Probleme mit dem Gallensystem, Infektionskrankheiten, verursacht werden. Darüber hinaus können grobe Ernährungsfehler zu einer akuten Pankreatitis oder einer Verschlimmerung einer chronischen Pankreatitis führen. Die Schwere der Symptome hängt direkt von der Schwere der Krankheit ab..

Pankreasnekrose ist eine sehr schwere Krankheit.

Das hauptsächliche pathophysiologische Phänomen dieser Pathologie ist der massive Tod von Pankreaszellen - Parenchymzellen. Eine solche Pathologie kann auch durch Begleiterkrankungen, Ernährungsstörungen und Alkoholmissbrauch verursacht werden. Die Symptome einer akuten Pankreasnekrose sind sehr schwerwiegend: schweres Fieber, Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen. In diesem Fall ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich, um das Leben des Patienten zu retten..

Eine Erbkrankheit, die verschiedene Organe und Systeme einer Person betrifft, einschließlich der Bauchspeicheldrüse. Diese Pathologie führt zu einer Änderung der Konsistenz der Sekretion der Drüse und der Schwierigkeit, Flüssigkeit entlang des Lumens der Kanäle zu bewegen..

· Organ-Neoplasien. Tumoren können entweder gutartig oder bösartig sein. Abhängig von der zellulären Zusammensetzung des Neoplasmas ändert sich die Prognose für das Leben und die Genesung des Patienten. Zu den pathognomonischsten Symptomen gehören eine starke Abnahme des Körpergewichts (ohne Diät) und eine Abneigung gegen Fleischfutter..

Prävention von Pankreaserkrankungen

Um die Gesundheit Ihrer Bauchspeicheldrüse zu erhalten, müssen Sie bestimmte Empfehlungen einhalten:

· Einhaltung der richtigen Ernährung. Sie sollten den Verzehr von fetthaltigen, frittierten und reichhaltigen Lebensmitteln begrenzen. Darüber hinaus sollte übermäßiges Essen vermieden werden. Halten Sie Lebensmittelportionen klein.

· Entfernen Sie Gewürze, eingelegte und würzige Lebensmittel aus Ihrem Menü. Sie müssen sich allmählich an mildere Lebensmittel gewöhnen, dann wird das Magen-Darm-System nicht überlastet.

· Vermeiden Sie Alkohol. Alkoholische Getränke zerstören das Gewebe der Bauchspeicheldrüse, daher sollten Sie sich einschränken und, wenn möglich, deren Verwendung vollständig aufgeben..

· Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen kann Pankreas-Probleme verschlimmern, daher lohnt es sich, Ihren Lebensstil zu ändern. Es gibt Studien, die den negativen Effekt des Rauchens auf den Zustand der Bauchspeicheldrüse bestätigen.

· Den Körper stärken. Richten Sie eine Schlaf-, Ernährungs- und Ruhe-Routine ein. Beginnen Sie mit dem Härten und machen Sie Sport zu einer regelmäßigen Gewohnheit. Es ist auch sehr wichtig für die Prävention der Pankreas-Pathologie..

Denken Sie daran, dass vorbeugende Maßnahmen wirklich wirksam sind, wenn sie umfassend durchgeführt werden. Durch Prävention können Sie die schädlichen Auswirkungen von Pankreaserkrankungen verhindern.