Wie man losen Stuhl bei Erwachsenen mit Schleim behandelt?

Durchfall mit Schleim ist ein spezifisches Symptom, das auf das Vorhandensein einer Darminfektion oder einer sich entwickelnden Krankheit hinweist. Dieser Zustand ist in der Regel von kurzer Dauer und verschwindet bei angemessener medikamentöser Behandlung schnell. Lose Stühle mit Schleim werden häufig von anderen klinischen Manifestationen von Salmonellose, Gastroenterokolitis, Helmintheninvasion und anderen Pathologien begleitet. Die Kombination klinischer Symptome erleichtert die Diagnose, sodass Sie sofort mit der Therapie der Krankheit beginnen können, um Komplikationen vorzubeugen.

  1. Ursachen eines Stuhls mit Schleim bei einem Erwachsenen
  2. Rausch
  3. Infektionen
  4. Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
  5. Helminthiasis
  6. Dysbakteriose
  7. Symptome von Durchfall mit Schleim
  8. Behandlung von Durchfall mit Schleim
  9. Arzneimittelbehandlung
  10. Hausmittel
  11. Diät
  12. Wann ist ein Arzt aufzusuchen?
  13. Prävention von Schleimdurchfall

Ursachen eines Stuhls mit Schleim bei einem Erwachsenen

Die Ursachen für schweren Durchfall mit Schleim bei Erwachsenen können sowohl pathologisch als auch physiologisch und natürlich sein. Letztere schließen das Vorhandensein einer großen Anzahl von Lebensmitteln mit groben Ballaststoffen wie Getreide in der Ernährung ein. Ballaststoffe reinigen wie eine Rispe die Wände des Magen-Darm-Trakts von unverdauten Speiseresten, auch in Form von Schleim.

Der natürliche Grund für diese Störung der Peristaltik ist die unkontrollierte, irrationale Einnahme von pharmakologischen Arzneimitteln:

  • Antibiotika, Sulfonamide, antimikrobielle Mittel;
  • Glukokortikosteroide;
  • Antazida, Protonenpumpenhemmer;
  • Abführmittel mit Inhaltsstoffen natürlichen und synthetischen Ursprungs;
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.

Durchfall mit Schleim tritt häufig bei Menschen mit geringer Stresstoleranz auf. Sie sind selbst bei alltäglichen Konflikten so akut erlebt, dass die regulatorische Funktion des Zentralnervensystems gestört ist. Das Reizdarmsyndrom wird bei diesen Erwachsenen sehr häufig diagnostiziert..

Die pathologischen Ursachen für Durchfall mit Schleim sind Vergiftungen des Körpers, infektiöse und nicht infektiöse Krankheiten, Helminthiasis, Dysbiose.

Rausch

Durchfall mit Schleim ist eine charakteristische Manifestation einer akuten oder chronischen Vergiftung. Dies ist eine Schutzreaktion des Körpers, die darauf abzielt, die Evakuierung von Schadstoffen zu beschleunigen, die in den Verdauungstrakt eingedrungen sind oder sich darin angesammelt haben:

  • Metaboliten pharmakologischer Präparate;
  • pathogene Mikroorganismen und toxische Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität;
  • Allergiker jeglicher Herkunft;
  • Salze von Schwermetallen, Ätzsäuren und Laugen;
  • giftige Pflanzen, Früchte, Beeren.

Eine chronische Vergiftung mit Durchfall und gelbem Kot kann latent sein. Schwere klinische Symptome, einschließlich Schleim, der bei Durchfall auftritt, entstehen durch die Ansammlung von Toxinen. Dies führt letztendlich zu einer Abnahme der Anpassungs- und Regulationsmechanismen, zu Störungen der Aktivität verschiedener Organe und Systeme..

Infektionen

Wenn anstelle von Kot reichlich Schleim austritt, vermuten die Ärzte sofort die Einschleppung pathogener Bakterien in den Körper - Staphylokokken, Streptokokken. Ein ähnliches Symptom kann durch die Aktivierung konditionierter Krankheitserreger ausgelöst werden, die zuvor friedlich im Magen-Darm-Trakt, hauptsächlich Escherichia coli, "dösten". Bakterien wachsen und vermehren sich schnell und setzen giftige Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität in den umgebenden Raum frei. Alle von ihnen sind in wässrigen Fäkalien mit Schleim gefunden, weil der Körper mit Hilfe von Durchfall versucht, sie zu reinigen.

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Bei einigen Pathologien des Magen-Darm-Trakts wird Kot in Form einer fast transparenten Flüssigkeit mit Schleimverunreinigungen festgestellt. Darüber hinaus geschieht dies während ihrer Exazerbation und während der Remissionsperiode wird die Peristaltik normalisiert.

Ähnliche Symptome sind typisch für folgende Krankheiten:

  • Gastritis. Bei einer akuten Entzündung der Magenschleimhaut ist die Verdauung gestört, was zu einem raschen Fortschreiten des Nahrungsklumpens zum Rektum führt.
  • Pankreatitis. Eine unzureichende Produktion von Verdauungsenzymen durch die Bauchspeicheldrüse führt zu Störungen im Stoffwechsel von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten.
  • Kolitis. Die entzündliche Erkrankung tritt mit Schmerzsyndrom, Blähungen, dem Auftreten von Schleimflecken im Kot auf;
  • Enterokolitis. Der Entzündungsprozess im Dünndarm geht mit sehr akutem Durchfall einher.

Blut- und Schleimstreifen im Stuhl sind typisch für Morbus Crohn. Bei dieser granulomatösen Entzündung des Verdauungstrakts werden Bauchschmerzen und Durchfall sowie manchmal Darmblutungen festgestellt..

Das Auftreten von dunklem Schleim im Kot mit Durchfall wird auch bei anderen Krankheiten beobachtet - Hepatitis, Cholezystitis, ulzerative Läsionen des Magens und des Zwölffingerdarms.

Helminthiasis

Wenn bei Durchfall reichlich Schleim mit Kot austritt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Helmintheninvasion (Helminthiasis). Dies ist der Name für die Niederlage des Darms durch parasitäre Würmer (rund, Klebeband, flach, stachelköpfig, annelid). Ihr aktives Wachstum und ihre Fortpflanzung führen zu einer Störung der Nährstoffaufnahme, gehen mit der Entwicklung einer Polyhypovitaminose sowie einer fortschreitenden Abnahme des Körpergewichts einher.

Dysbakteriose

Wenn sich viel Schleim im Kot befindet und Durchfall mit erschreckender Häufigkeit auftritt, besteht im Darm ein hohes Todesrisiko für nützliche Bifidobakterien. Es entwickelt sich eine Dysbiose - eine Pathologie, die mit vielen Erkrankungen des Verdauungssystems, einem längeren oder unkontrollierten Einsatz von Antibiotika und Immunsuppressiva einhergeht. Dieser Zustand ist gefährlich durch die Aktivierung pathogener Bakterien, die beginnen, den Verdauungstrakt nach oben zu bewegen..

Symptome von Durchfall mit Schleim

Das Auftreten eines schleimigen Stuhls bei Erwachsenen ist typisch für Infektionen, chronische Pathologien und helminthische Invasionen. Jede Krankheit hat ihr eigenes Krankheitsbild. Zum Beispiel werden schwarze Fäkalien mit Schleim ausgeschieden, wenn Neoplasien im Darm oder dessen Verstopfung auftreten. Es gibt aber auch Gemeinsamkeiten.

Durchfall mit Schleim tritt besonders häufig bei folgenden Symptomen auf:

  • Blähungen;
  • Schmerzsyndrom unterschiedlicher Schwere;
  • Drang zum Erbrechen;
  • Übelkeit;
  • Appetitlosigkeit;
  • Abnahme des Körpergewichts;
  • Schwäche, Apathie, Müdigkeit;
  • trockene Haut und Schleimhäute;
  • erhöhte Körpertemperatur.
Quelle lamifaren.kz

Grüner Durchfall mit Schleim bei Erwachsenen wird häufiger bei einer infektiösen Läsion des Magen-Darm-Trakts beobachtet. Durchfall ist in solchen Fällen akut und wird durch starke Bauchschmerzen kompliziert.

Behandlung von Durchfall mit Schleim

Das Auftreten häufiger Stühle mit Schleim bei Erwachsenen kann ein Symptom für schwere Vergiftungen, Lebensmittelvergiftungen und Infektionen sein. In solchen Fällen ist es strengstens verboten, Durchfall zu stoppen. Die Entfernung von Toxinen, Bakterien und Viren aus dem Verdauungstrakt wird gestoppt, was ihre Ausbreitung im Körper erheblich beschleunigt. Es ist zulässig, Fixiermittel für matschige Stühle mit geringfügigen Schleimeinschlüssen zu verwenden.

Arzneimittelbehandlung

Für flüssigen Kot mit Schleim werden pharmakologische Präparate auf Basis von Loperamid, beispielsweise Imodium, verwendet. Sie müssen nicht mehr als 1 Tablette oder Kapsel in 3 Stunden einnehmen. Wenn sich der Zustand des Patienten innerhalb von 10 Stunden nicht bessert, suchen Sie einen Arzt auf..

Die Selbstbehandlung mit Schaum im Stuhl ist verboten. Diese Art von Durchfall signalisiert häufig eine Vergiftung mit Haushaltschemikalien. Wenn das Kind betrunken ist und Durchfall mit Schleim hat, ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Hausmittel

Volksheilmittel gegen Durchfall können nicht zur Behandlung von schwangeren Frauen, Kindern, geschwächten Patienten und Menschen eingesetzt werden, die anfällig für allergische Reaktionen sind. Die am häufigsten bei der Behandlung von Abkochungen aus Heilpflanzen verwendeten:

  • Erlenfrüchte;
  • Eichenrinde;
  • Vogelkirschbeeren;
  • Potentillawurzel.

Um eine Infusion gegen Durchfall vorzubereiten, gießen Sie einen Teelöffel trockenes Pflanzenmaterial mit einem Glas kochendem Wasser. Nach 40 Minuten abkühlen lassen, abseihen, dreimal täglich 100 ml in kleinen Schlucken trinken.

Diät

Ärzte empfehlen Patienten mit Durchfall, am ersten Tag das Essen zu verweigern. Aber Sie müssen viel trinken - gewöhnliches und Mineralwasser, Kamille und Hagebuttene. Am zweiten Tag sollten Sie Weißbrotcroutons mit transparenten Brühen, Müsli, insbesondere Reis mit fixierender Wirkung essen. Fermentierte Milchprodukte, Fisch und Fleisch von fettarmen Sorten sind nützlich. Es ist notwendig, frische Beeren und Obst, Gemüsesalate, geräuchertes Fleisch, Halbfabrikate und Fast Food von der Diät für Durchfall auszuschließen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Suchen Sie einen Arzt auf, wenn anstelle des Stuhls weißer Schleim freigesetzt wird. Und bei Durchfall mit Verunreinigungen von frischem Blut oder dunklen Blutgerinnseln ist ein dringender medizinischer Eingriff erforderlich, da dies auf versteckte Blutungen hinweisen kann. Die Gründe für einen Arztbesuch sind hohes Fieber, Schwindel, Ohnmacht und schweres Erbrechen. Die Entwicklung schwerer Komplikationen ist ohne Diagnose und Behandlung möglich..

Prävention von Schleimdurchfall

Das Auftreten von Schleimhockern bei Erwachsenen ist typisch für Anfänger, insbesondere in Regionen mit heißem Klima. Eine geschwächte allgemeine Immunität, das Vorhandensein chronischer somatischer Erkrankungen und der Einsatz von Antiallergika prädisponieren ebenfalls für die Entwicklung einer solchen Pathologie. Es ist notwendig, die Hauptfaktoren zu beseitigen, die Durchfall hervorrufen. Um das Auftreten einer Darminfektion auszuschließen, wird eine qualitativ hochwertige thermische Verarbeitung der Produkte und Hygiene unterstützt..

Warum Durchfall mit Schleim auftritt und wie man ihn behandelt?

In der Medizin wird Durchfall Durchfall genannt. Dieser pathologische Zustand impliziert häufigen Stuhlgang - dreimal täglich - und einen wässrigen Stuhl. Zusammen mit einer Beimischung von Schleim kann ein solches Zeichen von verschiedenen Pathologien sprechen. Es ist wichtig, die genaue Ursache dieses Phänomens zu identifizieren und eine rechtzeitige Behandlung durchzuführen..

p, blockquote 1,0,0,0,0 ->

Mögliche Ursachen für Schleimdurchfall

Schleim ist immer im Stuhl vorhanden, kann aber normalerweise nicht mit bloßem Auge ersetzt werden. Wenn es deutlich erkennbar ist und Durchfall begonnen hat, liegt ein pathologischer Zustand vor. Es kann mehrere Gründe für sein Auftreten geben..

p, blockquote 2,0,0,0,0 ->

Lebensmittelvergiftung

Dieser pathologische Zustand ist akut und geht mit Verdauungsstörungen einher. Der Grund liegt in Lebensmitteln von schlechter Qualität: abgelaufene Haltbarkeit, unsachgemäße Lagerung, unsachgemäße Verarbeitung, Verwendung schädlicher Zusatzstoffe.

p, blockquote 3,0,0,0,0 ->

p, blockquote 4,0,0,0,0 ->

Durchfall ist die Standardreaktion des Körpers auf Vergiftungen. Der Stuhl ist wässrig mit einem unangenehmen Geruch. Zusätzlich zu Schleim kann es unverdaute Speisereste enthalten..

Andere Symptome treten ebenfalls auf:

p, blockquote 6,0,0,0,0 ->

  • allgemeine Schwäche;
  • hohe Temperatur;
  • Schüttelfrost;
  • Schwere im Bauch, schmerzhafte Krämpfe;
  • Blähung;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • Schwindel.

Darminfektion

Krankheiten dieser Art entwickeln sich vor dem Hintergrund des Eindringens verschiedener Krankheitserreger in den Darm: Salmonellen, E. coli, Enterovirus, Ruhrbazillus, Rotavirus, Coxsackie-Virus usw. Vor diesem Hintergrund treten häufiger entzündliche Erkrankungen auf: Enteritis, Kolitis, Duodenitis.

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

Neben Durchfall und Schleimkontamination gehen Darminfektionen häufig mit folgenden Symptomen einher:

p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

  • Magenschmerzen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • allgemeine Schwäche;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Rotavirus-Infektionen sind bei dieser Gruppe von Krankheiten häufig. Es ist gekennzeichnet durch einen akuten Beginn: Erbrechen, Durchfall, starker Temperaturanstieg. Ab dem zweiten Tag wird der Stuhl grau-gelb, tonartig.

p, blockquote 9,0,0,0,0 ->

Colitis

Diese Krankheit ist entzündlich und betrifft den Dickdarm. Es manifestiert sich normalerweise bei Erwachsenen - Frauen über 20 und Männer über 40.

p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

Beim Stechen sieht Schleim aus wie dichte Bänder oder Filme..

Die akute Form der Krankheit äußert sich in folgenden Symptomen:

p, blockquote 12,0,1,0,0 ->

  • ständiger Drang zum Stuhlgang;
  • Blähungen;
  • Grollen;
  • scharfe Schmerzen im Bauch;
  • starker Durchfall;
  • mögliche Beimischung von Blut in den Kot.

Enteritis

Diese entzündliche Pathologie betrifft den Dünndarm.

p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

Der Stuhl ist in diesem Fall wässrig, und der Schleim ist fest mit Kot vermischt und in unbedeutenden Mengen vorhanden..

Die Krankheit in akuter Form äußert sich auch in folgenden Symptomen:

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

  • plötzlicher Schmerz, der normalerweise in der Mitte des Bauches lokalisiert ist;
  • Erbrechen;
  • hohe Temperatur;
  • in schweren Fällen - Symptome einer allgemeinen Vergiftung, Dehydration, Herz-Kreislauf-Störungen.

p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

Helminthiasis

Diese Pathologie impliziert eine Infektion des Körpers mit Parasiten - Helminthen. Meist leben sie im Darm.

p, blockquote 17,0,0,0,0 ->

Der Stuhl wird instabil, es kommt regelmäßig zu Durchfall. In flüssigem Kot können Sie Verunreinigungen von Schleim und Blut sehen..

Es gibt andere Anzeichen einer Infektion:

p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

  • allgemeine Schwäche;
  • Verletzung des Verdauungsprozesses;
  • Juckreiz in der anorektalen Region;
  • erhöhte Gasbildung;
  • häufige Bauchschmerzen;
  • Reizbarkeit, Schlafstörungen, Angstzustände;
  • Sabbern, Bruxismus.

Reizdarmsyndrom

Diese Darmpathologie ist funktionell.

p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

In diesem Fall kann der Stuhl locker und wässrig sein, Stuhlgang tritt mehr als dreimal täglich auf, Schleim kann in großen Mengen im Kot vorhanden sein.

Es gibt andere Anzeichen der Krankheit:

p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

  • Bauchbeschwerden, wiederkehrende Schmerzen;
  • Blähungen;
  • Gefühl, den Darm nicht vollständig zu entleeren;
  • Belastung beim Stuhlgang.

Dysbakteriose

Dieses Wort bedeutet klinisches Laborsyndrom. Zusätzlich zum Schleim können Partikel von unverdauter Nahrung im Kot und in den Körnern vorhanden sein.

p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

Die folgenden Symptome gehen auch mit Durchfall einher:

p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

  • Schwere, Blähungen;
  • Blähung;
  • schlechter Atem;
  • Aufstoßen, Erbrechen ist möglich;
  • Appetitverlust;
  • dunkle Plaque auf Zahnschmelz;
  • Plakette auf der Zunge grau oder weiß;
  • Hautreaktionen - Rötung, Trockenheit, Peeling, Windelausschlag, Hautausschläge.

Dysbakteriose tritt häufig vor dem Hintergrund einer Antibiotikatherapie auf.

p, blockquote 25,1,0,0,0 ->

Morbus Crohn

Diese Krankheit betrifft den Magen-Darm-Trakt, ist schwer und chronisch..

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

Durchfall wird regelmäßig durch Stuhlnormalisierung ersetzt, im Kot kann es nicht nur Schleim, sondern auch Blutverunreinigungen geben.

Andere Anzeichen weisen auf die Krankheit hin:

p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

  • Blähungen, Blähungen;
  • Schmerzen in verschiedenen Teilen des Bauches von verkrampfter Natur - nach dem Essen nimmt sie zu, nach einem Stuhlgang lässt sie nach;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 38 Grad;
  • Die Aufnahme von Nahrungsmitteln ist gestört, daher wird das Gewicht reduziert.
  • Unwohlsein, Erschöpfung des Körpers.

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

Darmkrebs

Dies ist ein bösartiges Neoplasma im Dickdarm oder Rektum. Neben Durchfall und Schleim im Stuhl treten bei der Pathologie folgende Symptome auf:

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

  • Unwohlsein, Schwäche;
  • Schmerzen auf der betroffenen Seite;
  • Aufblähen, Grollen;
  • hohe Temperatur;
  • mögliche Blutungen während des Stuhlgangs.

Laktasemangel

Diese Pathologie ist eine Enzymopathie - das Laktaseenzym fehlt oder seine Aktivität ist verringert, daher kann der Körper Laktose nicht abbauen. Dieses Phänomen wird normalerweise bei Säuglingen beobachtet..

p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

Durchfall ist in diesem Fall fermentativ. Der Stuhl ist flüssig, schaumig, gelb mit einem sauren Geruch und einer Beimischung von Schleim. Die Defäkation wird bis zu 10-12 Mal am Tag häufiger.

Es gibt andere Anzeichen einer Pathologie:

p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

  • Angst nach jeder Fütterung;
  • Bauchschmerzen, Blähungen, Grollen;
  • Darmkolik.

Diagnose

Durchfall mit Schleim kann ein Zeichen für eine schwere Krankheit sein. Daher ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, um die genaue Ursache des unangenehmen Symptoms herauszufinden und eine angemessene Behandlung bereitzustellen. Ein dringender Besuch bei einem Spezialisten ist erforderlich, wenn Sie 3-4 Mal am Tag häufiger Stuhlgang haben und Durchfall, der nicht länger als 2 Tage verschwindet. Wenn Sie mit der Krankheit beginnen, können Sie schwerwiegende Komplikationen verursachen, die die Behandlung erschweren und die Genesung verlangsamen..

p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

Bei Durchfall und Schleim im Stuhl wenden Sie sich normalerweise an einen Gastroenterologen. Wenn die Krankheit ansteckend ist, wird die Hilfe eines Spezialisten für Infektionskrankheiten benötigt.

p, blockquote 35,0,0,0,0 ->

Die Diagnose beginnt mit einer allgemeinen Untersuchung und Anamnese. Es ist wichtig, die begleitenden Symptome herauszufinden und die möglichen Ursachen für Schleimdurchfall einzugrenzen. Um eine Diagnose zu stellen, sind eine Reihe von Labor- und Instrumentenstudien erforderlich:

p, blockquote 36,0,0,0,0 ->

  • Coprogramm;
  • Analyse auf Wurmeier;
  • biochemische Analyse von Fäkalien;
  • Analyse auf Kohlenhydrate (häufig durchgeführt, wenn ein Laktasemangel vermutet wird);
  • Blut- und Urintests - allgemein, biochemisch;
  • Ultraschall (normalerweise der Bauchhöhle, möglicherweise transrektale Untersuchung);
  • Röntgen;
  • Darmspiegelung;
  • Biopsie eines bestimmten Darmbereichs.

Behandlung

Die Merkmale der Therapie bei Durchfall mit Schleim hängen von der Ursache ab, die ihn verursacht hat. Die symptomatische Behandlung besteht aus einem konservativen Ansatz - medikamentöse Therapie und Ernährung.

p, blockquote 37,0,0,1,0 ->

Bei häufigem Stuhlgang können im anorektalen Bereich Reizungen, Rötungen, Juckreiz und Risse auftreten. Sie sollten das Toilettenpapier für eine Weile aufgeben und sich nach jedem Toilettenbesuch mit kaltem Wasser waschen.

p, blockquote 38,0,0,0,0 ->

Im Falle einer Vergiftung ist eine Magenspülung erforderlich. Danach sollten Sie Aktivkohle einnehmen. Die Dosierung sollte nach Gewicht berechnet werden - bei Verwendung von Aktivkohle wird 1 Tablette pro 10 kg benötigt. Anstelle von Kohle können Sie auch ein anderes Sorptionsmittel verwenden: Polysorb, Smecta, Enterosgel usw..

p, blockquote 39,0,0,0,0 ->

p, blockquote 40,0,0,0,0 ->

Drogen Therapie

Der Gebrauch verschiedener Medikamente ist die Grundlage für Durchfall mit Schleim. Folgende Medikamente können verschrieben werden:

p, blockquote 41,0,0,0,0 ->

  • Mittel gegen Durchfall. Sie reduzieren die Darmperistaltik, erhöhen den Tonus der Schließmuskeln. Zu diesem Zweck können Zubiotika verschrieben werden: Colibacterin, Lactobacterin, Bifidumbacterin, synthetisches Präparat Loperamid, Kräuterpräparat Vogelkirschfrüchte.
  • Enterosorbentien. Solche Medikamente binden verschiedene Substanzen im Magen-Darm-Trakt und entfernen sie dann im Kot. Aktivkohle ist ein beliebtes Mittel in dieser Gruppe. Bei Durchfall werden auch Smecta, Enterosgel, Polysorb verwendet.
  • Rehydrates. Medikamente dieser Gruppe sind notwendig, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen, das unweigerlich durch Durchfall gestört wird. Von diesen Medikamenten wird häufig Rehydron, Trihydrosol verwendet.
  • Antibiotika Eine Antibiotikatherapie ist normalerweise für die infektiöse Natur der Krankheit erforderlich, die Hinzufügung einer Sekundärinfektion. Im Anfangsstadium wird normalerweise eines der Breitbandmedikamente verschrieben, aber nachdem der Erreger identifiziert wurde, kann das Medikament gewechselt werden. Bei Darminfektionen werden Cephalosporine, Fluorchinolone und Sulfonamide eingesetzt.
  • Probiotika. Solche Mittel normalisieren die Zusammensetzung der Darmflora und erhöhen ihre biologische Aktivität. Bei Durchfall mit Schleim können Linex, Acylact, Acipol, Bifiform, Bactisubtil und Sporobacterin verschrieben werden.
  • Bei schmerzhaften Empfindungen und Fieber wird normalerweise Paracetamol oder Ibuprofen verwendet.

Die Behandlung von Durchfall mit Schleim sollte von einem Arzt verschrieben werden. Nur er wird einen wirksamen und korrekten Wirkstoffkomplex für einen bestimmten Fall auswählen. Selbstbehandlung kann unwirksam sein und schwerwiegende Folgen haben..

Diät- und Trinkprogramm

Die Ernährungsgewohnheiten hängen von der Ursache des Schleimdurchfalls ab. Normalerweise wird die Behandlungstabelle Nr. 4 verschrieben, was ein schonendes Regime für den Magen-Darm-Trakt impliziert.

p, blockquote 43,0,0,0,0 ->

Diese Diät basiert auf den folgenden Prinzipien:

p, blockquote 44,0,0,0,0 ->

  • Beschränken Sie sich als Wärmebehandlung auf das Kochen und Dämpfen.
  • Richtiges Temperaturregime - Lebensmittel müssen warm sein.
  • Geben Sie scharfes, fettiges und frittiertes Essen auf.
  • Essen pürieren oder mahlen.
  • Sie sollten fraktioniert essen - 4-5 mal am Tag.
  • Nur magere Sorten von Fleisch, Fisch und Geflügel.
  • Ausgeschlossen sind geräuchertes Fleisch, Würstchen, Halbfabrikate, Fast Food und Gurken.
  • Starke und fettige Brühen sind verboten.
  • Begrenzen Sie ein Ei pro Tag. Es ist besser, nur Protein zu essen.
  • Eine kleine Menge Weizenbrot, ungekochte Kekse sind erlaubt.
  • Verbotene frische Backwaren, Pfannkuchen und Pfannkuchen, Roggenmehlbrot, Grobmahlen.
  • Aus Nudeln sind nur dünne Nudeln erlaubt.
  • Begrenzen Sie Milchprodukte. Hüttenkäse und Acidophilus sind erlaubt. Gib Kefir, Sauerrahm, Käse, Sahne auf. Butter ist erlaubt, aber in kleinen Mengen. Joghurt oder Vollmilch ist in seiner reinen Form verboten, aber sie können Brei, Pudding hinzugefügt werden.
  • Aus Getreide können Sie Reis, Buchweizen, Grieß, Haferflocken verwenden. Verbotene Hirse, Gerste, Perlgerste.
  • Geben Sie frisches Obst, Beeren, Trockenfrüchte, Marmelade, Honig auf.
  • Apfelmus, Gelee oder Fruchtgetränk aus nicht sauren Beeren sind erlaubt.
  • Tee ist erlaubt - grün, schwarz, Saft halbiert mit Wasser aus nicht sauren Beeren, sauberes Wasser ohne Gas.
  • Verbotener Kaffee, Kakao, Kwas, Soda.

Durchfall bedeutet, dass der Körper Flüssigkeit verliert und wieder aufgefüllt werden muss. Die durchschnittliche Person sollte 1,5 bis 2 Liter Wasser pro Tag trinken. Diese Menge kann abhängig von der Häufigkeit des Stuhlgangs geändert werden. Nach jedem Toilettengang mit losen Stühlen müssen Sie ungefähr die gleiche Menge Flüssigkeit trinken - ungefähr 1 Glas für ein Kind und 1,5-2 Gläser für einen Erwachsenen.

p, blockquote 45,0,0,0,0 ->

p, blockquote 46,0,0,0,0 ->

Ethnowissenschaften

Alternativmedizin kann bei schleimbedingtem Durchfall helfen. Sie können die folgenden Volksrezepte verwenden:

p, blockquote 47.0.0.0.0 ->

  • 1 Teelöffel Dill- oder Fenchelsamen mit 0,3 Litern kochendem Wasser dämpfen und eine Minute in einem geschlossenen Behälter kochen. Das resultierende Getränk etwa eine Stunde lang ziehen lassen, abseihen und tagsüber einnehmen.
  • Eichenrinde stärkt gut. Es ist notwendig, einen Teelöffel Rohstoffe mit 0,3 Litern kochendem Wasser zu dämpfen und nach dem Kochen weitere 10 Minuten bei schwacher Hitze zu halten. Die aufgegossene Brühe filtern. Geben Sie einem Kind dreimal täglich 1 Esslöffel, einem Erwachsenen 2-3 Mal mehr (je nach Körpergewicht).
  • 1 Esslöffel Stärke in einem Glas warmem Wasser auflösen und den ganzen Tag über in 3 aufgeteilten Dosen trinken.
  • Gießen Sie 1 Esslöffel Vogelkirschenrinde mit einem Glas Wasser und halten Sie es eine halbe Stunde lang in einem Wasserbad. Die Brühe eine halbe Stunde ziehen lassen, filtrieren und dreimal täglich ein halbes Glas einnehmen.
  • Die Früchte der Vogelkirsche helfen auch bei Durchfall. Es ist notwendig, die Rohstoffe zu zerkleinern und 10 Teile Wasser zu gießen. 20 Minuten in einem Wasserbad aufbewahren, dann eine halbe Stunde ruhen lassen und dann abseihen. Nehmen Sie dreimal täglich ein halbes Glas.
  • Dampf 2 EL. l. Wermut mit einem halben Liter kochendem Wasser und eine halbe Stunde in einem verschlossenen Behälter belassen. Nach dem Filtern. Nehmen Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten einen Esslöffel ein.

Pflanzliche Produkte haben auch Kontraindikationen und können Nebenwirkungen verursachen, einschließlich der Folgen einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber Rohstoffen. Sie sollten sich mit einem Spezialisten über die Möglichkeit der Verwendung bestimmter Mittel beraten. Traditionelle Rezepte sollten niemals die traditionelle Medizin ersetzen..

p, blockquote 48,0,0,0,0 ->

Verhütung

Durchfall mit Schleim ist ein Zeichen für verschiedene Störungen im Körper. Die folgenden vorbeugenden Maßnahmen tragen dazu bei, diesen Zustand zu verhindern:

p, blockquote 49,0,0,0,0 ->

  • regelmäßiges Händewaschen - obligatorisch nach der Straße, Toilette, Kontakt mit Tieren, schmutzigen Gegenständen;
  • richtige Ernährung: eine ausgewogene Ernährung, Vermeidung von Junk Food, korrekte Essgewohnheiten;
  • richtige Wärmebehandlung von Lebensmitteln - dies ist besonders wichtig für Fleisch, Fisch, Geflügel, Eier;
  • gründliches Waschen von Gemüse, Obst;
  • Verfolgung der Haltbarkeit von Produkten, ihrer korrekten Lagerung und anschließenden Verarbeitung;
  • Vermeidung von Stress, emotionaler Überlastung;
  • Aufmerksamkeit für Ihre Gesundheit: regelmäßige ärztliche Untersuchungen, rechtzeitige und angemessene Behandlung von Krankheiten.
p, blockquote 50,0,0,0,1 ->

Durchfall mit Schleim kann nicht ignoriert werden. Dieses Symptom kann ein Zeichen einer schweren Krankheit sein. Es ist wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren, um die Ursache für dieses unangenehme Phänomen zu ermitteln, von dem die Merkmale der Behandlung abhängen. Es beinhaltet die Verwendung von Medikamenten, die Einhaltung der Diät und des Trinkschemas sowie die Verwendung traditioneller Medizin.

Ursachen von Durchfall mit Schleim bei Erwachsenen und wie man ihn richtig behandelt?

Stuhlstörungen sind in der erwachsenen Bevölkerung des Planeten häufig. Alle Arten von Begleiterkrankungen, Vergiftungen und Stresssituationen können zu Durchfall führen. Die Pathologie kann als Einzelfall ausgedrückt werden oder über einen langen Zeitraum andauern..

Neben der Art des Stuhlgangs sollten Sie auf die allgemeinen Symptome und den Zustand des Körpers achten. Was bedeutet Schleimdurchfall bei Erwachsenen, die Umstände des Aussehens, was droht anzugreifen, wird das folgende Material zeigen.

  1. Ursachen von Schleimdurchfall
  2. Aufgrund der Verwendung von Medikamenten
  3. Aufgrund einer Infektion
  4. Aufgrund einer Infektion mit Parasiten
  5. Aufgrund von Dysbiose und anderen Magen-Darm-Erkrankungen
  6. Diagnose
  7. Therapie

Ursachen von Schleimdurchfall

Es ist wichtig zu wissen! Menschlicher Kot enthält immer Schleim.

Der Verunreinigungsgehalt ist für das einfache bloße Auge unsichtbar. Die Funktion des Schleims im Körper ist großartig. Es spielt eine feuchtigkeitsspendende Rolle bei der Freisetzung des Darms und eine schützende Rolle, wenn eine Person eine Infektion erworben oder vergiftet hat.

Ein erhöhter Schleimgehalt im Kot eines Erwachsenen weist auf eine Darmreizung hin. Wenn mit bloßem Auge ein starker Anstieg der Menge einer solchen Konsistenz erkennbar ist, liegt eine Verletzung der Organaktivität vor. Neben Durchfall kann sich die Substanz auch mit Verstopfung manifestieren..

Die Farbe, die Art der Konsistenz des Stuhls bei Erwachsenen kann viel sagen:

  • Der entzündliche Prozess, der den Darm beeinflusst hat, manifestiert sich in einer transparenten Substanz. Der Katalysator für die Niederlage könnte seltener ein Virus sein - chronische Krankheiten, Vergiftungen, Reizungen;
  • lose Stühle von grüner, gelber Farbe stellen einen eitrigen oder bakteriellen Prozess dar, der innerhalb einer Person stattfindet;
  • Schleimiger Ausfluss im flüssigen Stuhl mit einer rosa Färbung mit blutigen Streifen kann auf hämorrhoide Pathologien, Geschwüre des Magen-Darm-Trakts und Kolitis hinweisen.

Ein ausgeprägter übelriechender Geruch im Stuhl kann auf eine Infektionskrankheit zurückzuführen sein. Eine reichliche Schleimsekretion kennzeichnet normalerweise Salmonellose und Ruhr. Neben dem Eindringen von Infektionen sind die Ursachen für Durchfall mit Schleim ein Mangel an Laktose und Gluten.

Aufgrund der Verwendung von Medikamenten

Starke Medikamente und Antibiotika können losen Stuhl mit Schleim verursachen. Die Einnahme von Medikamenten kann zu Durchfall unterschiedlicher Schwere führen. Die Art des Stuhlgangs hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus, des Immunsystems ab. Eine Überdosierung von Arzneimitteln oder eine allergische Reaktion auf die Bestandteile des Arzneimittels kann Durchfall hervorrufen.

Gestörte Darmflora, Schleim im losen Stuhl durch gleichzeitige Einnahme von Antibiotika können die Immunität senken. Die Erholungsphase ist kurz. Wenn Medikamente der einzige Grund für das Auftreten von Durchfall mit Schleim sind, verschwinden die Symptome schneller. Eine Verletzung der Darmmikroflora durch Antibiotika führt zu einer frühen Heilung, es ist nicht schwierig, das Organ wiederherzustellen. Hilfe bei der Probiotika-Therapie.

Aufgrund einer Infektion

Oft werden Infektionskrankheiten wie Ruhr und Salmonellose zu einem Provokateur für Durchfall. Shigella-Bakterien sind in diesem Fall der Hauptschuldige. Pathogene Mikroorganismen infizieren den Körper durch ungewaschene Hände, Nahrung.

Schädliche Bakterien setzen giftige Substanzen frei und vergiften den Darm. Durchfall mit Schleim wird zu einer Schutzreaktion des menschlichen Körpers. Eine infektiöse Art von Durchfall ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Bauchschmerzen;
  • hohe, spürbare Schleimkonzentration im Stuhl;
  • Körpertemperatur steigt stark an.

Diese Form der Krankheit ist mit einem reichlichen Flüssigkeitsverlust behaftet. Die Häufigkeit des Stuhlgangs kann bis zu zwanzig Mal am Tag betragen, wodurch der Patient erheblich dehydriert wird.

Neben Shigella charakterisiert die infektiöse Natur von Durchfall die Salmonellose. Die Bakterien kommen in unverarbeiteten Eiern, Fisch und Fleisch vor. Es ist gefährlich, fertige Salate in Geschäften zu kaufen. Die aufgeführten Lebensmittel müssen bis zum Ende thermisch verarbeitet werden..

Salmonellose ist gekennzeichnet durch Symptome:

  • Kopfkrämpfe;
  • die Farbe der Entladung ist grüner Schleim;
  • übelriechender Stuhlgeruch;
  • aufgeblähter Bauch, Fieber;
  • Kot hat eine wässrige Konsistenz mit schleimigen Verunreinigungen;
  • Übelkeit, Erbrechen.

Gelegentlich können lose Stühle mit Schleim Blutstreifen enthalten. Kleine Mengen roter Verunreinigungen können auf eine hohe Belastung des Rektums hinweisen. Wenn Schleim und Blut deutlich exprimiert werden, treten gleichzeitig Symptome mit Schmerzen im Bauch, Kopf, Fieber, Erbrechen auf. Es ist ärztliche Hilfe erforderlich. Die Ursachen können Ruhr, Tumorläsionen des Darms, offene Geschwüre sein.

Bei der akuten Form der Ruhr werden blutiger, schleimiger Ausfluss und eitrige Gemische im Stuhl ausgeschieden. Wenn die Krankheit nicht richtig behandelt wird, führt sie zu schwerwiegenden irreversiblen Folgen.

Aufgrund einer Infektion mit Parasiten

Eine parasitäre Infektion betrifft häufig den Körper des Kindes. Durchfall mit Schleim aufgrund der Infiltration von Parasiten kann jedoch auch bei Erwachsenen auftreten. Die Infektion erfolgt durch taktilen Kontakt, häufige Gegenstände, Lebensmittel.

Die Symptome des Vorhandenseins von Helminthen im Körper sind wie folgt:

  • aufgeblähter Darm;
  • Veränderungen im Appetit;
  • Brennen, Jucken im Anus;
  • Übelkeit;
  • erhöhte Vergasung.

Darüber hinaus erhält der Stuhl eine wässrige Konsistenz, und es tritt häufig der Drang auf, die Toilette zu benutzen. Eine Infektion mit Protozoen kann durch anfänglich lose Stühle gekennzeichnet sein, die sich in einen geleeartigen Zustand verwandeln. Es besteht die Möglichkeit einer Blutkontamination. Die Inkubationszeit bei Infektion mit Parasiteneiern beträgt mehrere Monate.

Aufgrund von Dysbiose und anderen Magen-Darm-Erkrankungen

Bei einer erwachsenen Person kann aufgrund von Dysbiose Schleim bei Durchfall beobachtet werden. Dieses Phänomen gilt nicht für bestimmte Pathologien, Infektionen. Dies ist ein Ungleichgewichtszustand bei Mikroben im Körper. Eine Verletzung der Darmmikroflora tritt vor dem Hintergrund einer verschärften Verdauung auf.

Die Hauptwirkstoffe der Schutzfunktion sind nützliche Bakterien, die im Darm leben. Wenn ihre Konzentration abnimmt, sinkt die allgemeine Immunität. Die Anzahl schädlicher Mikroorganismen, die das Verdauungsorgan unterdrücken, nimmt zu. Der Prozess entwickelt sich und verursacht Dysbiose. Darauf folgt die Niederlage von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.

Der Hauptprovokateur dieser Veranstaltung ist eine Lebensmittelvergiftung, die Einnahme von Antibiotika, chronischen Magen-Darm-Erkrankungen und Parasiten. Durch Dysbiose verursachter Durchfall zeichnet sich durch einen spürbaren faulen Geruch, Schleimverunreinigungen und manchmal Blut aus.

Pathologien des Magen-Darm-Trakts führen häufig zu Durchfall. Die durch Schleimsekrete gekennzeichneten Hauptkrankheiten sind Pankreatitis, Gallenblasenläsionen, Kolitis und Darmreizungen. Eine Entzündung der Caecum-Schleimhaut (Typhlitis) wird durch häufigen Durchfall nach dem Essen, flüssige Konsistenz, Bauchschmerzen ausgeschieden.

Akute Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sind durch matschige Stühle gekennzeichnet, die scheinbar fettig sind und sich nur schwer von der Toilette abwaschen lassen. Bei Erkrankungen der Gallenblase wird die Farbe des Kots gelb, Schmerzen im rechten Hypochondrium sind besorgniserregend.

Diagnose

Ein gebrochener loser Stuhl mit Schleim über mehrere Tage erfordert einen Besuch bei einem Facharzt. Die Diagnose von Durchfallkatalysatoren umfasst:

  • Coprogramm;
  • Stuhlanalyse;
  • kratzen;
  • Fibrogastroduedonoskopie (FGDS);
  • allgemeine Blutuntersuchung;
  • Ultraschall.

Therapie

Die Behandlung von Schleimdurchfall hängt von den Provokateuren der Störung ab. Die Selbstauswahl der Methode zur Beseitigung der Krankheit ist mit erhöhten Symptomen behaftet. Die von einem Arzt bei Komorbiditäten verschriebene medizinische Therapie umfasst:

  • therapeutische Ernährung;
  • Medikamente.

Wenn der Körper mit Bakterien infiziert ist, werden Antibiotika und Mittel verschrieben, die die Darmflora wiederherstellen. Wenn der Katalysator eine Virusinfektion ist, werden antivirale Medikamente verschrieben. Eine Vergiftung erfordert die Aufnahme von Sorptionsmitteln, um Toxine zu entfernen. Chirurgische Eingriffe sind relevant für maligne, gutartige Formationen und fortgeschrittene Hämorrhoiden.

Dehydration aufgrund eines großen Flüssigkeitsverlusts zusammen mit Durchfall erfordert eine Wiederauffüllung der Feuchtigkeit. Patienten müssen spezielle Medikamente wie Regidron, Gastrolit, mehr kohlensäurefreies reines Wasser und schwarzen Tee einnehmen.

Die Diät beinhaltet den Ausschluss schwerer Lebensmittel, schwer verdauliche Lebensmittel. Es ist verboten, salzig, würzig, geräuchert, süß gebraten zu essen - sie tragen zur Gärung, Entwässerung des Körpers und Reizung der Darmteile bei. Es wird empfohlen, zum ersten Mal Cracker, Reisbrei, Gelee zu verwenden.

Die Vorbeugung von Durchfall mit Schleim umfasst die persönliche Hygiene und die Einhaltung einer Diät. Es ist notwendig, Ihre Hände vor dem Essen gründlich zu waschen, rohes Gemüse, Obst. Sie sollten die Produkte auf Haltbarkeit prüfen, Fleisch und Fischgerichte bis zum Ende kochen.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten bereitgestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Wenden Sie sich unbedingt an einen Spezialisten!

Autor: Rumyantsev V.G. Erfahrung 34 Jahre.

Gastroenterologe, Professor, Doktor der medizinischen Wissenschaften. Ernennt Diagnose und Behandlung. Gruppenexperte für entzündliche Erkrankungen. Autor von über 300 wissenschaftlichen Arbeiten.

Schleimiger Durchfall bei Erwachsenen: Ursachen, Lösungen, Ernährung

Wenn bei Erwachsenen Durchfall mit Schleim auftritt, deutet dies darauf hin, dass sich eine Infektion oder Bakterien im Körper befinden, die sich aktiv entwickeln. Eine kleine Menge Schleim im Stuhl ist normal. Die Produktion erfolgt auf Kosten einzelliger Drüsen. Schleim ist wichtig für das normale Funktionieren des Darms. Dank ihr werden die Wände des Dünndarms angefeuchtet, was zur Erleichterung des Kotdurchgangs beiträgt.

Ursachen von Schleimdurchfall bei Erwachsenen

Durchfall mit Schleim bei Erwachsenen, verursacht:

  • Entzündung der Dickdarmschleimhäute. Während des Entzündungsprozesses wechselt Verstopfung mit Durchfall, der Schleim- oder Blutstreifen umfasst.
  • Dysbakteriose. Erscheint bei längerem Gebrauch von antibakteriellen Medikamenten. Bauchschmerzen, Blähungen und das Vorhandensein von unverdauten Nahrungsklumpen verbinden den Durchfall mit Schleim.
  • Erkrankung der Gallenblase. Es ist nicht nur durch Schleimdurchfall gekennzeichnet, sondern auch durch einen gelben Durchfall. Eine gelbe Farbe von Durchfall zeigt das Vorhandensein von Galle an. Bei der Krankheit gibt es Schmerzen unter den Rippen auf der rechten Seite.
  • Akute Virusinfektion der Atemwege. Durchfall mit Schleim verbindet Rotz, Husten, erhöhte Körpertemperatur. Stuhlverflüssigung kann einmal auftreten. Keine Behandlung erforderlich.
  • Eindringen des Virus in den Darm. Rotavirus, Adenovirus sind nicht nur durch Schleimdurchfall gekennzeichnet, sondern auch durch häufiges Erbrechen, erhöhte Körpertemperatur. Durchfall kann Blut oder Schaum enthalten.
  • Die Aufnahme und Vermehrung von Bakterien im Darm. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch grünen Durchfall mit Schleim, Bauchschmerzen, Temperaturen über 38 Grad.
  • Morbus Crohn. Durchfall enthält Blut, Schleim, Eiter. Die Schleimhaut des Dick- und Dünndarms ist betroffen. Es gibt einen schneidenden oder krampfartigen Schmerz im ganzen Bauch. Die Körpertemperatur erreicht 39 Grad.
  • Helminthen. Die Häufigkeit des Stuhlgangs erreicht 5-10 mal am Tag. Verminderter Appetit, Müdigkeit, regelmäßige Bauchschmerzen.
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Charakterisiert durch schmerzende Schmerzen im linken Hypochondrium. Häufiger Durchfall mit Schleim enthält unverdaute Nahrung.
  • Darmreizung. Gekennzeichnet durch abwechselnden losen Stuhl mit Verstopfung.

Wenn bei Erwachsenen Durchfall mit Schleim mit anderen Symptomen einhergeht, muss ein Arzt konsultiert werden.

Schleim mit Durchfall kann aus folgenden Gründen auftreten:

  1. Die Diät umfasst Bananen, Wassermelone, Haferflocken, Hüttenkäse, Kürbis, Leinsamen.
  2. Laktoseintoleranz.
  3. Nach dem Ende der Verstopfung, die eine lange Zeit dauerte.
  4. Mit Unterkühlung. Schleimeinschlüsse treten beim Schwimmen in kaltem Wasser auf.
  5. Häufige Hungerstreiks.
  6. Schlechtes Wasser mit übermäßig viel Kalk trinken.
  7. Beim Schlucken von Schleimsekreten, die sich in der Nase mit laufender Nase bilden.

Maßnahmen gegen Schleimdurchfall

In Abwesenheit schwerwiegender Symptome darf mit Schleim vermischter Durchfall zu Hause behandelt werden. Wenn Übelkeit und Erbrechen mit Schleim in den Durchfall eintreten, deutet dies auf eine Vergiftung hin. Um die Symptome zu beseitigen, ist eine Magenspülung erforderlich. Gießen Sie dazu eineinhalb Liter gekochtes gekühltes Wasser, fügen Sie 3-4 Granulat Kaliumpermanganat hinzu und mischen Sie alles gründlich. Flüssigkeit in großen Schlucken trinken. Nach einem Erbrechen erneut reinigen.

Trinken Sie ein Sorptionsmittel, um giftige Substanzen, die Durchfall mit Schleim verursacht haben, loszuwerden. Zulassungsregeln sind in der Informationsbeilage beschrieben.

Behandlung einer Darmstörung

Die Behandlung wird anhand der durchgeführten Tests verordnet, mit denen der Erreger identifiziert werden kann. Wenn Bakterien die Ursache für den Schleimdurchfall sind, wird Ihr Arzt eine Antibiotikakur verschreiben. Während der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten gegen Durchfall mit Schleim müssen Sie ein Medikament einnehmen, das zur Erhaltung der Darmflora (Linex) beiträgt. Bei einer Virusinfektion des Darms wird gezeigt, dass es antivirale Medikamente einnimmt. Wenn lockerer Stuhl ein Symptom für Tumoren oder Polypen im Darm ist, wird eine Operation verordnet..

Bei schmerzhaften Empfindungen im Bauch bei Durchfall mit Schleim ist eine Belastung erforderlich. Es ist in der Lage, Krämpfe zu lindern und den Zustand einer Person zu lindern. Es gibt wirksame Medikamente, die häufigen Stuhlgang stoppen können. Ärzte identifizieren die TOP-5-Medikamente, die bei Schleimdurchfall eingenommen werden müssen:

  • Loperamid. Der Effekt wird nach der ersten Anwendung erreicht. Verboten für kleine Kinder. Überschreiten Sie nicht die angegebene Dosierung.
  • Imodium. Im Falle einer akuten Entwicklung der Krankheit müssen Sie 2 Kapseln einnehmen. Wenn danach wieder Durchfall mit Schleim auftritt, trinken Sie 1 Tablette nicht mehr als dreimal täglich.
  • Polysorb. Das Medikament in Pulverform kann nicht nur Durchfall mit Schleim stoppen, sondern auch den Körper von pathogener Mikroflora befreien. Dank dessen hat es viele positive Bewertungen. Das Arzneimittel ist für Kinder ab den ersten Lebensmonaten und während der Geburt eines Kindes zugelassen.
  • Aktivkohle. Kann giftige Substanzen, die Durchfall mit Schleim verursacht haben, stoppen und auf natürliche Weise entfernen. Die Dosierung wird basierend auf dem Gewicht der Person berechnet. Es wird empfohlen, pro 10 kg Gewicht 1 Tablette zu trinken.
  • Hilak Forte. Der Vorteil des Arzneimittels ist, dass es ausschließlich im Darm wirkt, ohne den Magen zu beeinträchtigen. Hilft bei der Verdauung von Nahrungsmitteln, stoppt Mikroben und Bakterien, die Schleimdurchfall verursacht haben.

Wenn Dysbiose die Ursache für Schleimdurchfall ist, wird der Arzt Probiotika verschreiben. Probiotika füllen den Darm mit nützlichen Bakterien, die eine gesunde Mikroflora wiederherstellen. Wenn sich eine Entzündung im Darm aktiv entwickelt, werden dem Patienten Antiseptika verschrieben. Um verlorene Enzyme wieder aufzufüllen, müssen Sie festliches Mezim und Pankreatin einnehmen. Um das Risiko einer Dehydration zu verringern, muss das Medikament Regidron verwendet werden.

Aktivitäten zu Hause

Wenn die Ursache für Durchfall mit Schleim keine Krankheit ist, sondern die Verwendung von minderwertigen Lebensmitteln, Wasser und häufigem Stress, können Sie die Krankheit selbst bewältigen. Zusätzlich zu Medikamenten bekämpfen traditionelle medizinische Methoden wirksam Durchfall:

  • Johanniskrautblätter. Mischen Sie 50 g des Kräuterprodukts in zwei Gläsern Wasser. 15 Minuten kochen lassen. Mit einem Käsetuch abseihen. Die abgekühlte Lösung wird zu jeder Mahlzeit ein halbes Glas eingenommen..
  • Apotheke Kamille Blätter. Mischen Sie einen Esslöffel der trockenen Mischung mit einem Glas Wasser und kochen Sie sie 15 Minuten lang. Trinken Sie auf nüchternen Magen und vor dem Schlafengehen drei Esslöffel Infusion.
  • Erle. Gießen Sie einen Esslöffel Obst in ein Glas kochendes Wasser, decken Sie es mit einem Deckel ab und lassen Sie es zwei Stunden lang stehen. Trinken Sie drei- bis viermal täglich zwei Esslöffel.
  • Vogelkirsche. Gießen Sie ein halbes Glas Kirschfrüchte mit 500 ml kochendem Wasser. Bestehen Sie auf 45 Minuten. Dreimal täglich nach den Mahlzeiten einnehmen.
  • Blaubeeren. Gießen Sie 500 ml Wasser über ein Glas Blaubeeren. 20-30 Minuten köcheln lassen. Zu jeder Mahlzeit einnehmen.
  • Trinken Sie 5–7 Erbsen schwarzen Pfeffers mit einem Glas Wasser. Wenn der Durchfall anhält, schlucken Sie 5 weitere Paprika.
  • Ein Esslöffel Eichenrinde, Wermut, Johanniskraut. Drei Gläser mit kochendem Wasser übergießen, abdecken und eine halbe Stunde ruhen lassen. Trinken Sie die gefilterte Infusion den ganzen Tag über 150 ml.
  • Gießen Sie zwei bis drei Esslöffel Dillsamen mit einem Liter Wasser. In Brand setzen, 5 Minuten kochen lassen, 30-40 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie viermal täglich 100 ml ein.
  • Gehackte Eichenblätter, Walnüsse (Trennwände) und Granatapfelschale mischen. Gießen Sie 75 Gramm der Mischung in ein Glas kochendes Wasser und legen Sie es anderthalb Stunden lang an einen dunklen Ort. Trinken Sie 30 ml vor den Mahlzeiten.
  • Ringelblume. Bestehen Sie auf 25 Gramm Trockenmischung in einem Glas kochendem Wasser und trinken Sie die Brühe nach einer Stunde in kleinen Schlucken.

Diät

Um Medikamente zu nehmen, um ein Ergebnis zu erzielen, müssen Sie die Regeln der diätetischen Ernährung befolgen. Diät gegen Durchfall mit Schleim:

  • gebratene, fettige, saure Lebensmittel von der Ernährung ausschließen;
  • Gemüse kochen oder im Ofen backen, Kartoffeln, Karotten, Blumenkohl sind erlaubt;
  • Die Menge an Flüssigkeit, die tagsüber zu trinken empfohlen wird, sollte 2,5 Liter betragen.
  • die Verwendung von Mehl, Weißbrot, Süßigkeiten und kohlensäurehaltigen Getränken ausschließen;
  • Es ist verboten, alkoholische Getränke zu trinken.
  • Suppe in fettarmer Brühe kochen;
  • Fleisch erlaubt Huhn, Truthahn;
  • gib fetten Fisch und Fleisch auf;
  • Milchprodukte ausschließen;
  • Im Ofen gebackene Bananen und grüne Äpfel dürfen gegessen werden.
  • Buchweizen, Reisbrei in Wasser kochen.

Wenn Sie eine Diät einhalten, verschwindet der Durchfall mit Schleim nach zwei bis drei Tagen.

Durchfall mit Schleim bei Erwachsenen: Ursachen und Behandlung

Schwerer Durchfall mit Schleim kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden. Häufiger Stuhlgang weist auf Verdauungs- und Darmprobleme hin. Dieses Phänomen kann sowohl mit einer Infektion als auch mit einer schweren chronischen Erkrankung verbunden sein. Das Ignorieren dieser Symptome kann zu Dehydration und anderen schwerwiegenden Komplikationen führen. Wenn Durchfall auftritt, sind dringende Maßnahmen erforderlich, um die Ursache der Krankheit festzustellen.

  1. Schleim im Kot: Norm und Pathologie
  2. Krankheiten, die Schleimdurchfall verursachen
  3. Andere Ursachen von Schleimdurchfall
  4. Diagnose
  5. Behandlung
  6. Verhütung

Schleim im Kot: Norm und Pathologie

Sogar ein gesunder Mensch hat eine kleine Menge Schleim im Kot. Dies ist keine Pathologie. Schleim sammelt sich an, wenn Speichel und Nasensekrete verschluckt werden und das Darmepithel abgezogen wird. Es schadet dem Körper nicht und wird zusammen mit dem Kot ausgeschieden.

Normalerweise ist Schleim unsichtbar. Wenn Schleimansammlungen deutlich sichtbar sind, Blutstreifen auftreten oder Durchfall auftritt, wird dies als Pathologie angesehen.

Sie sollten einen Arzt konsultieren, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Häufige Benutzung der Toilette. Durchfall kann sich auf verschiedene Arten manifestieren: Der Patient geht 3-5 Mal oder mehr als 20 Mal am Tag auf die Toilette. Je häufiger der Stuhl, desto schneller verliert der Körper Wasser. Beim ersten Anzeichen einer Dehydration einen Arzt aufsuchen..
  • Erhöhte Körpertemperatur. Hyperthermie ist ein sicheres Zeichen für eine Entzündung. Es ist notwendig, den Entzündungsherd zu bestimmen und die Behandlung zu beginnen. In einigen Fällen treten diese Symptome bei einer Lebensmittelvergiftung auf..
  • Blut im Stuhl. Durchfall mit Schleim und Blut bei einem Erwachsenen weist auf eine Schädigung der Darmwände hin. Dieses Phänomen kann sowohl ein Zeichen für eine Infektion als auch für Krebs sein..
  • Ungewöhnlicher und stechender Stuhlgeruch. Es lohnt sich, auf das Auftreten eines faulen Geruchs zu achten. In diesem Fall muss eine Untersuchung auf das Vorhandensein einer Infektionskrankheit durchgeführt werden.
  • Schwere Bauchschmerzen. Durchfall aufgrund erhöhter Darmmotilität geht mit schmerzhaften Empfindungen im Bauchraum, Brodeln und Krämpfen einher. Wenn der Schmerz stark ist, kann sich die Person nicht aufrichten, ein Krankenwagen sollte gerufen werden. Die Einnahme von Schmerzmitteln ist in solchen Fällen gefährlich..

Bevor Sie zum Arzt gehen, sollten Sie auf die Farbe des Schleims achten. Dies wird bei der Diagnose eine Rolle spielen. Es muss geklärt werden, ob der Schleim im Kot klar, rötlich, grün, gelb war.

Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, wenn die oben genannten Symptome auftreten. Darminfektionen sind gefährlich und können zur Erschöpfung des Körpers und zur Ausbreitung von Entzündungen auf andere Organe führen.

Krankheiten, die Schleimdurchfall verursachen

Nur ein Arzt kann zuverlässig feststellen, was bei einem Erwachsenen Durchfall mit Schleim verursacht hat. Die Klärung des Patienten hilft jedoch bei der Diagnose. Zum Beispiel weist klarer Schleim häufiger auf eine Virusinfektion hin, grün - ein Bakterium.

In den meisten Fällen handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die das Auftreten von Durchfall mit Schleim hervorruft. Mikroorganismen, die sich im Darm niedergelassen haben, erhöhen die Schleimsekretion, stören die Mikroflora, was zu Durchfall führt. Die folgenden Krankheiten können die Ursachen für Darmstörungen sein:

  • Parainfluenza. Diese Krankheit geht sowohl mit Anzeichen von akuten Virusinfektionen der Atemwege als auch mit Darmstörungen einher. Gleichzeitig steigt die Temperatur des Patienten stark an, sein Gesundheitszustand verschlechtert sich, Anzeichen einer Dehydration treten schnell auf.
  • Rotavirus-Infektion. Rotavirus tritt am häufigsten bei kleinen Kindern auf, insbesondere im Vorschulalter. Es wird leicht durch Tröpfchen in der Luft auf Erwachsene übertragen und verursacht die gleichen Symptome. Die Krankheit heißt Magengrippe. Die wichtigsten Anzeichen einer Pathologie: Durchfall, Erbrechen, verkrampfende Bauchschmerzen, Fieber.
  • Salmonellose. Salmonellen betreffen hauptsächlich den Verdauungstrakt. Die Krankheit ist schwerwiegend mit Erbrechen, Durchfall und starken Bauchschmerzen. Die Gefahr der Krankheit liegt in der Tatsache, dass die Immunität des Körpers Salmonellen nicht zerstören kann. Von Makrophagen absorbiert, sterben Mikroorganismen nicht ab, sondern bewegen sich frei durch den Blutkreislauf.
  • Helminthische Invasionen. Die Symptome der Krankheit treten nicht sofort auf. Darmparasiten schwächen den Körper, stören die Aufnahme von Vitaminen und Nährstoffen. Eine Person hat Bauchschmerzen, Durchfall, Appetit verschlechtert sich, er verliert schnell Gewicht.

Sie können das Auftreten von Schleim mit Durchfall nicht ignorieren, da Infektionen nicht von selbst verschwinden. Warten führt zu schwerwiegenden Komplikationen.

Andere Erkrankungen des Verdauungssystems können bei Durchfall ebenfalls die Schleimsekretion hervorrufen: Kolitis, Enteritis, Morbus Crohn, Pankreatitis. Wenn diese Pathologien unbehandelt bleiben, können sie chronisch werden..

Andere Ursachen von Schleimdurchfall

Durchfall ist nicht nur ansteckend, sondern auch psychogen, medizinisch, toxisch, dyspeptisch (verursacht durch chronische Erkrankungen des Verdauungstrakts). Es ist sehr wichtig, die Art der Erkrankung vor Beginn der Behandlung zu bestimmen. Infektiöser Durchfall ist akut, verschwindet jedoch nach der Behandlung. Dyspeptischer Durchfall ist schwerer zu behandeln, er kann eine Person jahrelang quälen und den Körper zur Erschöpfung führen.

Die folgenden Faktoren können bei Erwachsenen zu losen Stühlen mit Schleim führen:

  • Einnahme von Medikamenten. Bevor Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie die Anweisungen im Abschnitt "Nebenwirkungen" sorgfältig lesen. Einige Medikamente stören die Darmflora, verursachen Reizungen und losen Stuhl. Dazu gehören Antibiotika, Magnesium enthaltende Antazida und Hormone.
  • Stress. Starker emotionaler Stress, Angstzustände und eine stressige Umgebung beeinträchtigen die Verdauung. Stress führt zu schlechter Ernährung, Übelkeit und Stuhlstörungen. Dies ist der Hauptgrund für die Entwicklung der häufigsten Krankheit - des Reizdarmsyndroms..
  • Unsachgemäße Ernährung. Nicht nur schädliche Produkte können Magen und Darm reizen, sondern auch losen Stuhl provozieren. Die Liste der Provokateure für Durchfall umfasst Getreide, Zitrusfrüchte, Bohnen und Kohl. Sie sollten in Maßen konsumiert werden..
  • Laktoseintoleranz. Diese Krankheit tritt sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auf. Laktose in Milchprodukten wird im Magen nicht abgebaut und reizt die Darmwand. Buchstäblich innerhalb einer halben Stunde nach dem Trinken von Milch beginnt eine Person Magenschmerzen, Blähungen und reichlich losen Stuhl mit Schleimverunreinigungen zu spüren.
  • Lebensmittelallergie. Eine allergische Reaktion äußert sich nicht nur in Hautausschlägen. Das Essen von Allergenen kann zu Übelkeit, Blähungen, schwerem Durchfall, Husten und Quincke-Ödem führen..

Die Ursachen können unterschiedlich sein, aber Schleim ist immer ein Zeichen für einen Reizdarm. Sowohl chemische als auch physikalische Effekte können unangenehme Symptome verursachen..

Diagnose

Wenn Schleimstreifen im Kot auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Untersuchung beginnt mit einer Anamnese. Der Patient beschreibt detailliert seinen Zustand, seine Symptome, seine Ernährung, wann die Störung auftrat, welche Medikamente er einnimmt. Für eine genaue Diagnose sind eine Kotanalyse, ein Abstrich aus dem Anus für die Bakterienkultur sowie allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen erforderlich, um den Entzündungsprozess und chronische Krankheiten zu bestimmen.

Bei Verdacht auf eine schwerwiegende Pathologie werden aussagekräftigere Diagnosemethoden verschrieben: Ultraschall, Röntgen, Koloskopie, Sigmoidoskopie. Sie ermöglichen es Ihnen, bösartige Tumoren, Fisteln, Divertikel und andere pathologische Veränderungen in den Darmwänden zu erkennen.

Behandlung

Nach der Diagnose wird eine Behandlung verordnet. Zusätzlich zu Standardmedikamenten zur Entfernung von Toxinen und zur Wiederherstellung der Darmflora sind Medikamente in das Schema aufgenommen, um Entzündungen zu lindern und Krankheitserreger zu eliminieren.

Bei losen Schleimhäuten wird folgende Behandlung verschrieben:

  1. Enterosorbentien. Bei Vergiftungen, Infektionen und Nahrungsmittelallergien helfen sie, schädliche Substanzen aus dem Körper zu entfernen, ohne die Darmschleimhaut zu beschädigen. Oft verschrieben Smecta, Filtrum, Polysorb, Enterosgel.
  1. Anthelminthika. Wenn der Durchfall durch eine Helmintheninvasion verursacht wird, werden Parasitenlähmungsmittel verschrieben. Sie sterben nicht im Darm ab und vergiften den Körper nicht mit Fäulnisprodukten, sondern werden zusammen mit dem Kot ausgeschieden. Albendazol, Nemozol, Vermox gelten als wirksame Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum..
  2. Nitrofurane (Nifuratel, Furazidin). Sie sind die am meisten nachgefragte Gruppe von antimikrobiellen Wirkstoffen. Sie töten Darminfektionen, ohne die Mikroflora zu unterdrücken. Trotzdem haben sie Nebenwirkungen, so dass eine Langzeitanwendung nur nach Anweisung eines Arztes angezeigt ist..
  3. Antibiotika In den meisten Fällen werden Darminfektionen durch Bakterien verursacht. Wenn die Behandlung mit den oben genannten Medikamenten unwirksam ist, werden stärkere Medikamente verwendet. Einige von ihnen sind Cefabol, Normax, Ampicillin, Gentamicin.
  4. Probiotika. Probiotika (Linex, Bifiform, Acepol) erfüllen ihre nützliche Rolle bei der Wiederherstellung des Gleichgewichts nützlicher Mikroorganismen. Sie werden bei Durchfall jeglicher Ätiologie und während der Einnahme von Antibiotika zur Aufrechterhaltung einer normalen Mikroflora empfohlen. Sie unterscheiden sich in der Belichtungsmethode, daher müssen Sie die Anweisungen beim Kauf sorgfältig lesen.

Viele Menschen fragen, ob es möglich ist, Einläufe zu geben, wenn bei einem Erwachsenen Durchfall und Schleim im Kot auftreten, um den Darm schnell zu reinigen. Experten empfehlen dies nicht. Die Hauptursache ist eine Entzündung oder Reizung. Die Reinigung von Einläufen verschlimmert die Situation nur.

Verhütung

In den meisten Fällen tritt bei Erwachsenen aufgrund von falschem Lebensstil und mangelnder Hygiene Durchfall mit Schleim auf. Die Vorbeugung von Krankheiten ist einfacher als die Heilung. Vorbeugende Maßnahmen erfordern wenig Aufwand. Es reicht aus, einfache Ernährungsregeln einzuhalten und die Hygiene nicht zu vergessen.

Die Prävention von Darmstörungen umfasst mehrere Punkte:

  • Sie sollten kein rohes Wasser trinken, besonders auf dem Land und auf Reisen. Wasser muss gefiltert, gekocht oder in Flaschen gereinigt werden.
  • Gemüse und Obst müssen vor dem Gebrauch gründlich gewaschen werden, unabhängig davon, ob sie in einem Geschäft gekauft oder aus Ihrem Garten gebracht wurden. Mikroorganismen, Schadstoffe, Wurmeier usw. verbleiben auf der Schale..
  • Rohes Obst und Gemüse kann nach dem Waschen gegessen werden. Es wird nicht empfohlen, rohes Hackfleisch zu probieren und rohe Eier und nicht pasteurisierte ungekochte Milch zu trinken.
  • Händehygiene ist sehr wichtig. Waschen Sie vor dem Essen und der Zubereitung von Speisen nach dem Toilettengang Ihre Hände mit Wasser und Seife.
  • Eine Infektion mit Darminfektionen führt zur Verwendung abgestandener Produkte mit abgelaufener Haltbarkeit, fauler Früchte.
  • Erhöht das Risiko von Fast-Food-Darmerkrankungen. Soda und fetthaltige frittierte Lebensmittel führen zu Gastritis und Pankreatitis, die weiter zu Durchfall führen können. Hamburger Burger mit ungekochtem Fleisch sind ebenfalls gefährlich..
  • Lebensmittel müssen ordnungsgemäß gelagert werden. Fertiggerichte können nur im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn sie über Nacht oder mehrere Stunden auf dem Tisch liegen bleiben, sind sie bereits gefährlich..

In der Volksmedizin gibt es Rezepte mit Wodka zur Behandlung von Durchfall. Experten empfehlen, zur Vorbeugung und Behandlung von Verdauungsstörungen auf alkoholische Getränke zu verzichten. Ethylalkohol ist eine giftige Substanz für den Körper und reizt auch die Wände des Magens und des Darms, verringert die Immunität.