Erbrechen nach dem Essen

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

  • ICD-10-Code
  • Epidemiologie
  • Ursachen
  • Risikofaktoren
  • Pathogenese
  • Symptome
  • Komplikationen und Folgen
  • Diagnose
  • Differenzialdiagnose
  • Behandlung
  • An wen kann man sich wenden??
  • Verhütung
  • Prognose

Erbrechen ist eine schützende physiologische Reaktion des Körpers, es ist an sich keine Krankheit, sondern zeigt nur die Entwicklung einer Pathologie an. Erbrechen kann durch verschiedene Störungen im Körper verursacht werden, einschließlich Erkrankungen des Verdauungssystems, Vergiftungen, Kopfverletzungen und sogar Onkologie. In jedem Fall weist Erbrechen nach dem Essen auf eine Fehlfunktion des Körpers hin.

ICD-10-Code

Epidemiologie

Erbrechen nach dem Essen wird häufig durch Vergiftungen (Vergiftung mit verschiedenen Substanzen, Drogen, Ethylalkohol usw.), das Eindringen von Toxinen in den Blutkreislauf bei verschiedenen Krankheiten (chronische Nieren- oder Herzinsuffizienz, gestörter Kohlenhydratstoffwechsel, akute Infektionskrankheiten) verursacht..

Weniger häufig tritt Erbrechen nach traumatischer Hirnverletzung, Schlaganfall auf.

Ursachen für Erbrechen nach dem Essen

Die häufigste Ursache für Erbrechen nach dem Essen sind Erkrankungen des Verdauungssystems, in diesem Fall neben Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall, Schwäche usw..

Erbrechen nach dem Essen kann auftreten mit der Entwicklung von Magengeschwüren, Magen- oder Gehirnkrebs, Störungen der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Kopfverletzungen (Gehirnerschütterung, schwere Blutergüsse usw.), Infektionskrankheiten des Zentralnervensystems (Enzephalitis, Meningitis), Nahrungsmitteln oder Alkoholvergiftung, Stress, starker psychischer Stress. In jedem Fall ist Erbrechen nicht das einzige Symptom und nur eine Folge der Entwicklung einer Pathologie.

Darüber hinaus kann bei übermäßigem Essen Erbrechen auftreten, insbesondere nach übermäßigem Gebrauch von fetthaltigen Lebensmitteln..

Risikofaktoren

Da Erbrechen nach dem Essen eine Folge einer Funktionsstörung des Körpers ist, können die Ursachen bestimmter Krankheiten auf Risikofaktoren zurückgeführt werden.

Unsachgemäße Ernährung, Stress kann zu Funktionsstörungen des Verdauungssystems führen, Alkoholmissbrauch führt zu Alkoholvergiftungen und damit zu Erbrechen.

Pathogenese

Erbrechen hat drei Stadien - Übelkeit, Erbrechen und Erbrechen.

Übelkeit tritt häufig vor dem Erbrechen auf (aber nicht immer). In diesem Stadium treten starke unangenehme Empfindungen im Magen oder Rachen auf, der Tonus der Bauchmuskeln nimmt ab, während die Aktivität der Muskeln des Dünndarms zunimmt.

Mit dem Drang zum Erbrechen ziehen sich die Muskeln des Zwerchfells, die Atmung (beim Einatmen) und die Vorderwand des Peritoneums (beim Ausatmen) aktiv zusammen.

Erbrechen ist ein komplexer Prozess, bei dem unwillkürliche Reflexe auftreten. Beim Erbrechen kommt es zu einer aktiven Kontraktion der Muskeln des Peritoneums, des Zwerchfells, zu einer Abnahme des Muskeltonus der Muskeln des Fundus des Magens, die Öffnung der Speiseröhrenklappe und der Inhalt des Magens werden durch die Speiseröhre in die Mundhöhle gedrückt.

Während des Erbrechens werden die Atemwege geschlossen, um die Bewegung des Erbrochenen in die Atemwege zu blockieren.

Es gibt zwei Mechanismen des Erbrechens:

  1. Übertragung von Impulsen direkt auf das Erbrechenzentrum (vom Vestibularapparat, Magen-Darm-Trakt, Gallenweg, Koronararterien, Rachen, Hypothalamus usw.).
  2. Stimulation des Chemorezeptor-Triggerbereichs, der Signale sendet und das Erbrechenzentrum aktiviert (in diesem Fall Medikamente, niedriger Sauerstoffgehalt im Körper, Urämie, Strahlentherapie, grampositive Bakterien, die Toxine freisetzen usw.).

Symptome von Erbrechen nach dem Essen

Vor dem Erbrechen treten in den meisten Fällen Übelkeit, starker Speichelfluss, schnelles Atmen und Schwäche auf.

Bei einigen Krankheiten können vor Erbrechen und Übelkeit Schmerzen (Kopfschmerzen, im Magenbereich), Stuhlverstimmung (am häufigsten Durchfall) und Schwindel auftreten.

Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen

Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Dieser Zustand tritt häufig nach dem Verzehr von minderwertigen Lebensmitteln, einer Überdosierung von Medikamenten, Bluthochdruck und Stress auf.

An der Art des Erbrochenen kann man den Grund beurteilen, der es ausgelöst hat, zum Beispiel eine gelbgrüne Farbe, ein Gallengeschmack im Mund kann auf eine Lebensmittelvergiftung oder eine Darminfektion hinweisen (zusätzlich zu Erbrechen treten Fieber und Durchfall auf). Fieber und Durchfall mit Erbrechen können auch mit einer Entzündung der Blinddarmentzündung verbunden sein..

Bei regelmäßigem Auftreten von Übelkeit und Erbrechen nach dem Verzehr von fetthaltigen, salzigen Lebensmitteln und geräuchertem Fleisch sollten Sie sich an einen Gastroenterologen wenden und sich der erforderlichen Untersuchung unterziehen, da Übelkeit in diesem Fall ein Symptom für die Entwicklung einer schweren Erkrankung der Verdauungsorgane sein kann.

Erbrechen eine Stunde nach dem Essen

Erbrechen nach dem Essen eine Stunde später kann bei einigen Krankheiten auftreten.

Am häufigsten wird dieser Zustand bei Erkrankungen des Verdauungssystems (Pankreatitis, Zirrhose, Cholezystitis usw.) beobachtet. Zusätzlich zu Erbrechen, Appetitstörungen, Aufstoßen (manchmal mit einem bestimmten Geruch) kann Blähungen beobachtet werden.

Fieber und Erbrechen nach dem Essen

Oft wird bei einer Abnahme der Immunität eine Kombination von Symptomen verschiedener Krankheiten beobachtet, beispielsweise bei Eisenmangelanämie und hoher Temperatur, ein übermäßiger Anstieg des Blutdrucks, der Erbrechen verursacht.

Aber auch Erbrechen nach dem Essen und Fieber können Symptome einer Lebensmittelvergiftung, Darmgrippe sein.

Eine Lebensmittelvergiftung wird durch abgelaufene oder unter ungeeigneten Bedingungen gelagerte Lebensmittel oder Getränke verursacht. Eine Vergiftung manifestiert sich einige Stunden nach dem Essen. Die ersten Symptome sind Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Fieber. Ein weiteres häufiges Symptom einer Lebensmittelvergiftung ist Durchfall..

Die Infektion mit der Darmgrippe oder dem Rotavirus ist durch eine rasche Entwicklung gekennzeichnet. Symptome der Krankheit sind hohes Fieber, Erbrechen und Durchfall.

Erbrechen sofort nach dem Essen

Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen können mit übermäßigem Essen verbunden sein. In diesem Fall wird empfohlen, Enzympräparate (Mezim, Festal usw.) einzunehmen..

Ein weiterer Grund für das Erbrechen unmittelbar nach einer Mahlzeit können Magen-Darm-Erkrankungen (Geschwüre, Gastritis usw.) sein..

Wenn nach dem Verzehr von frittierten, fettigen und geräucherten Lebensmitteln Übelkeit und Erbrechen auftreten, kann dies daran liegen, dass die Leber oder die Bauchspeicheldrüse nicht richtig funktioniert.

Hypertonie kann auch nach dem Essen Erbrechen hervorrufen. Meistens werden Anfälle morgens gequält..

Ständiges Erbrechen nach dem Essen

Ein Gefühl von Übelkeit, ständiges Erbrechen nach dem Essen kann ein Symptom für die Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungssystems sein, meistens im akuten Stadium, meistens ist dies mit der Entwicklung von Gastritis, Geschwüren, Pankreatitis usw. verbunden..

Wenn Sie nach jeder Mahlzeit von solchen Symptomen gestört werden, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren, um schwerwiegendere Folgen zu vermeiden..

Manchmal ist Übelkeit oder Erbrechen mit Medikamenten verbunden und stellt eine Nebenwirkung des Körpers während der Behandlung dar. In diesem Fall sollten Sie sich auch an Ihren Arzt wenden und Sie darüber informieren. Vielleicht entscheidet er sich, das Medikament zu wechseln.

Durchfall und Erbrechen nach dem Essen

Durchfall und Erbrechen nach dem Essen können durch die Aufnahme toxischer Substanzen, pathogener Mikroorganismen, die Entwicklung von Tumoren oder Anomalien des Vestibularapparates sowie durch übermäßiges Essen, allergische Reaktionen auf Lebensmittel oder Medikamente auftreten.

Darminfektionen entstehen durch den Verzehr von minderwertigen Lebensmitteln (abgelaufene Produkte, die gegen Hygienestandards verstoßen usw.) oder durch Wasser aus kontaminierten Quellen.

Durchfall und Erbrechen, insbesondere wenn diese beiden Symptome gleichzeitig auftreten, können eine große Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen, da dies zu Dehydration führen kann.

Aufstoßen mit Erbrechen nach dem Essen

Die Hauptursache für das Aufstoßen ist das unwillkürliche Eindringen von Luft in den Magen, das häufig beim schnellen Kauen und Schlucken, Sprechen beim Essen, Trinken kohlensäurehaltiger Getränke usw. auftritt..

Magenprobleme können auch Aufstoßen verursachen. In einigen Fällen treten neben dem Aufstoßen eine Reihe anderer unangenehmer Symptome auf - Schmerzen, Blähungen, Durchfall, Erbrechen.

Aufstoßen und Erbrechen nach dem Essen werden oft durch bestimmte Lebensmittel verursacht, die der Körper nicht akzeptieren kann. Mit zunehmendem Alter werden häufig Schwierigkeiten bei der Verdauung von Milchprodukten wie Kefir, Hüttenkäse und Milch beobachtet, was mit einer Abnahme des Enzymspiegels verbunden ist, der zur Verarbeitung dieser Produkte erforderlich ist.

Starker Kaffee auf nüchternen Magen, Alkoholmissbrauch, saure Lebensmittel, Konservierung (insbesondere bei hohem Säuregehalt), Pilze können auch Übelkeit, Aufstoßen und Erbrechen verursachen. In den meisten Fällen sind unangenehme Symptome in diesem Fall mit einer individuellen Nahrungsmittelunverträglichkeit oder einem Enzymmangel verbunden.

Ein weiterer Grund für Aufstoßen und Erbrechen nach dem Essen können Erkrankungen des Verdauungssystems sein: Schädigung der unteren Speiseröhre, Entzündung der Magenschleimhaut, Beeinträchtigung der Motorik, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Magengeschwür.

Weniger häufig wird Aufstoßen mit Erbrechen bei Krankheiten beobachtet, die nicht zum Verdauungssystem gehören. Zum Beispiel können Schwindel, Übelkeit, Aufstoßen und Erbrechen stören, wenn das Nervensystem geschädigt ist. Meistens sind diese Symptome mit früheren Infektionen und Hirnverletzungen verbunden.

Sodbrennen und Erbrechen nach dem Essen

Sodbrennen ist eine der unangenehmsten Empfindungen, die bei verschiedenen Krankheiten auftreten können. Bei Beschwerden über Sodbrennen und Erbrechen vermuten die Ärzte zunächst eine Gastritis, doch ist eine umfassende Untersuchung erforderlich, um die genaue Ursache zu ermitteln.

Sodbrennen und Erbrechen nach dem Essen treten am häufigsten bei einem Geschwür der Speiseröhre auf. Bei dieser Krankheit verstärken sich unangenehme Symptome in der "liegenden" Position oder beim Bücken.

Bei Sodbrennen tritt häufig ein Berstgefühl auf, ein Druckgefühl im Epigastrium, Übelkeit, Schmerzen, ein bitterer Geschmack in der Mundhöhle und eine erhöhte Gasbildung werden ebenfalls beobachtet.

Sodbrennen tritt normalerweise nach übermäßigem Verzehr von Nahrungsmitteln oder unmittelbar nach dem Essen auf, um eine "liegende" Position einzunehmen. Am häufigsten tritt dieses Symptom bei Personen auf, die einen Snack "auf der Flucht" mit schlechtem und schnellem Kauen von Nahrungsmitteln zu sich nehmen möchten, wenn sie große Mengen süßer, fettiger Gewürze essen.

Fettleibigkeit, Nikotin- oder Alkoholabhängigkeit, Stress, bestimmte Medikamente, enge Kleidung - diese und andere Faktoren können nach dem Essen Sodbrennen und Erbrechen hervorrufen. Oft beunruhigt dieser Zustand Frauen, die in einer Position sind.

Sodbrennen, Übelkeit am Morgen, insbesondere wenn täglich Symptome auftreten, können auf eine Entzündung der Gallenblase, Gastritis, Ulkuskrankheit sowie Probleme mit dem Vestibularapparat hinweisen.

Die Ursachen für Sodbrennen und Erbrechen nach dem Essen sind anscheinend recht vielfältig, und nur ein Spezialist hilft bei der Ermittlung der genauen Gründe..

Erbrechen der Galle nach dem Essen

Grünlich-gelbes Erbrechen zeigt an, dass Galle in das Erbrochene eingedrungen ist.

Galle ist eine spezielle Flüssigkeit, die für den normalen Verdauungsprozess von Nahrungsmitteln notwendig ist und die Aufnahme von Fetten fördert. Normalerweise gelangt der Mageninhalt in den Dünndarm, wo er sich mit der Galle vermischt. Die Pylorusklappe verhindert die Rückbewegung der Nahrung. Wenn die Klappe aus irgendeinem Grund geöffnet ist, fließt der Dünndarminhalt zusammen mit der Galle zurück in den Magen und die Speiseröhre.

Es gibt eine Reihe von Gründen für eine Fehlfunktion der Klappe, darunter Darmverschluss, Gallenrückfluss, Alkoholvergiftung, Gastroenteritis, Lebensmittelvergiftung, Gatekeeper-Stenose, die Wirkung bestimmter Medikamente, Erkrankungen der Gallenwege oder der Bauchspeicheldrüse, Durchblutungsstörungen, Erkrankungen des Zentralnervensystems und schwere emotionale Umwälzungen.

Manchmal kann Erbrechen nach dem Essen mit Galle auch schwangere Frauen stören..

Um zu verstehen, dass Erbrechen mit Galle ganz einfach ist - Erbrechen bekommt einen charakteristischen bitteren Geschmack. In diesem Fall ist es besser, die Selbstmedikation abzulehnen und einen Spezialisten zu konsultieren, der Ihnen hilft, die genaue Ursache des Erbrechens festzustellen und die Behandlung zu verschreiben.

Erbrechen nach dem Essen ohne Fieber

Das Auftreten von Erbrechen nach dem Essen ohne andere Symptome (Fieber, Durchfall usw.) kann auf übermäßiges Essen hinweisen. In solchen Fällen empfehlen Experten die Einnahme von Enzympräparaten und das Trinken von Sodawasser. Ein weiterer Grund für Erbrechen kann Lebensmittel sein - fettig, gebraten, geräuchert, insbesondere in großen Mengen. In diesem Fall sind Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse oder der Leber möglich.

Erbrechen nach dem Essen kann auch mit der Entwicklung von Magen-Darm-Erkrankungen verbunden sein - Magengeschwüren, Gastritis, Pankreatitis usw..

Menschen, die an Bluthochdruck leiden, haben nach dem Essen häufig Erbrechen, normalerweise ist ein unangenehmer Zustand am Morgen besorgniserregend. Zur Behandlung können Spezialisten Medikamente verschreiben, um den Blutdruck zu normalisieren.

Wenn das Erbrechen länger als einen Tag anhält, suchen Sie einen Arzt auf. Zum Zeitpunkt der Behandlung ist es notwendig, das Rauchen, Kaffee, starken Tee, warme Gerichte, Säfte aufzugeben. Es wird empfohlen, in diesem Zustand noch Mineralwasser zu trinken..

Wenn sich ein Kind erbricht, ist es besser, sofort einen Arzt zu konsultieren, um herauszufinden, was diesen Zustand verursacht hat, auch wenn keine anderen Symptome vorliegen.

Es ist erwähnenswert, dass es auch in diesem Zustand am besten ist, leichte Gerichte zu bevorzugen, die das Verdauungssystem nicht überlasten - Haferbrei in Wasser, fettarme Hühnerbrühe.

Erbrechen von Blut nach dem Essen

Erbrechen mit leuchtend roten Verunreinigungen weist auf Blutungen in der Speiseröhre hin, eine dunkle Farbe des Erbrochenen führt zu einer Blutveränderung unter dem Einfluss von Verdauungssäften und weist auf anhaltende Blutungen hin.

Es gibt viele Gründe für Erbrechen mit Blut:

  • Schädigung der Magenschleimhaut, der Speiseröhre
  • Krampfadern der Magenwände (hellrotes Blut im Erbrochenen weist auf frische Blutungen hin, die sich oft schnell schließen, dunkles Erbrechen ist ein Zeichen für langsame und anhaltende Blutungen und mögliche schwerwiegende Folgen)
  • Magengeschwür in einem fortgeschrittenen Stadium
  • Leberzirrhose
  • akute Gastritis
  • innere Blutung (Erbrechen hat Verunreinigungen von schwarzen Blutgerinnseln).

Bei Kindern kann es auch nach Nasenbluten zu Erbrechen mit Blut kommen - Kinder können Blut schlucken, was zu Erbrechen führt. Bei schwangeren Frauen kann ein ähnlicher Zustand bei einer späten Toxikose beobachtet werden. Zusätzlich zum Blut im Erbrochenen ist eine Frau besorgt über Schwäche, Ödeme und Bluthochdruck.

Erbrechen nach dem Verzehr von Blut erfordert in jedem Fall dringend ärztlichen Rat. Wenn im Erbrochenen Blut festgestellt wird (dunkel, hellrot, Blutgerinnsel usw.), sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Erbrechen Schleim nach dem Essen

Erbrechen nach dem Essen mit Schleim tritt am häufigsten bei Vergiftungen auf. Die Reaktion des Körpers auf minderwertige Produkte, pathogene Bakterien oder toxische Substanzen entwickelt sich schnell. Schleim im Erbrochenen tritt aufgrund der Tatsache auf, dass der Inhalt des Zwölffingerdarms aufgrund der Vermehrung schädlicher Bakterien und der Freisetzung von Toxinen in den Magen gelangt, dessen Schleimhaut in einigen Fällen zusätzlich zu Schleim, Schaum oder Blut nicht mit ätzenden Verdauungssäften umgehen kann.

Erbrechen mit Schleim tritt auf, wenn Laugen, Säuren in den Magen gelangen, mit Virusinfektionen, Influenza, erosiven Prozessen. Schleim kann auch bei Gastritis auftreten, die eine schwere oder chronische Form angenommen hat. In diesem Fall tritt Erbrechen auf, wenn eine Diät gestört ist oder stressige Zustände vorliegen. Wenn eine Person ständigen negativen Emotionen ausgesetzt ist, ist ein Krampf der Gallenblase möglich, wodurch die Galle nicht in den Zwölffingerdarm gelangt und der Prozess der Nahrungsverdauung gestört wird - schlecht verdaute Speisereste beginnen im Darm zu verrotten. Nachdem der Krampf vorbei ist, wird die angesammelte Galle in den Darm gegossen, dessen Säuren die Klappe zwischen Magen und Darm verbrennen, und Speisereste gelangen in den Magen - in diesem Fall grünliches Erbrechen mit Schleim.

Wenn das Erbrechen mit Schleim nur am Morgen stört, kann dies auf eine chronische Bronchitis oder eine Alkoholvergiftung hinweisen. Bei Bronchitis sammelt sich nachts in den Bronchien Schleim an, morgens können Hustenanfälle Erbrechen hervorrufen, wodurch Schleim in das Erbrochene gelangt.

Wenn beim Erbrechen Schleim auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die genauen Ursachen der Pathologie herauszufinden und mit der Behandlung zu beginnen.

Während des Erbrechens ist es absolut unmöglich, sich zurückzuhalten. Nach dem Entleeren des Magens müssen Sie ins Bett gehen und mehr Flüssigkeit trinken - noch Mineralwasser, Salzlösungen, süßer schwarzer Tee, um Austrocknung zu verhindern. Bei häufigem Erbrechen können Sie Antiemetika (Cerucal) einnehmen. Es ist jedoch zu beachten, dass der Körper mit Hilfe von Erbrechen schädliche Toxine beseitigt. Daher ist es am besten, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Schwindel und Erbrechen nach dem Essen

Ärzte identifizieren etwa hundert Ursachen für Schwindel, Übelkeit und Erbrechen, die nach den Mahlzeiten auftreten und von denen die meisten keine Gesundheitsgefährdung darstellen, z. B. Reisekrankheit (Reisekrankheit), körperliche Erschöpfung.

Schwindel kann nach schwerem Trauma, bei Migräneattacken, Epilepsie, Kreislaufstörungen, Tumoren, bei Morbus Menière (Schädigung des Innenohrs), Erkrankungen des Vestibularapparates auftreten. Erbrechen nach dem Essen und Schwindel ist ein Symptom für verschiedene Krankheiten oder Störungen, und daher ist die Diagnose schwierig. Wenn diese Symptome auftreten, ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel..

Schauen wir uns einige der Ursachen an, die Erbrechen und Schwindel verursachen können:

  • Morbus Menière - Die Ursachen der Pathologie sind nicht genau bekannt. Nach einigen Versionen wird die Krankheit durch Verletzungen oder Infektionen verursacht. Mit der Entwicklung der Krankheit werden anhaltende Schwindelanfälle (bis zu mehreren Stunden), Übelkeit, Erbrechen und Hörstörungen beobachtet. Nach 10-14 Tagen verschwinden die Symptome der Krankheit, aber nach einer Weile treten sie wieder auf.
  • Neuritis vestibularis - verursacht Schwindel (tritt normalerweise spontan auf), Erbrechen, Panikattacken, Ungleichgewicht, Kopfneigung führt zu einer Zunahme der Symptome, in einigen Fällen tritt eine Verstopfung der Ohren auf. Die Krankheit entwickelt sich nach Atemwegserkrankungen, die genauen Ursachen sind jedoch noch nicht bekannt..
  • Migräne - Zusätzlich zu starken Kopfschmerzen können Migräneattacken Übelkeit und Erbrechen, Ungleichgewicht, Schwindel und Lichtangst hervorrufen. Die Krankheit wird durch eine Störung der Blutversorgung im Gehirn verursacht, insbesondere in den Bereichen, die für die Funktion des Vestibularapparates verantwortlich sind.
  • hormonelle Veränderungen - am häufigsten bei Frauen beobachtet, da sie während der Schwangerschaft, der Wechseljahre und auch vor jeder Menstruation hormonellen Veränderungen unterliegen. Insbesondere der Hormonspiegel beeinflusst den Zustand des Eisenmangels im Körper - ein niedriger Hämoglobinspiegel führt zu einem Sauerstoffmangel im Gehirn, wodurch Schwindel auftritt. Während der Wechseljahre kommt es zu Blutdrucksprüngen, die nervöse Erregbarkeit nimmt zu. Während der Schwangerschaft werden Schwindel und Erbrechen (insbesondere in den ersten Monaten der Schwangerschaft) auch durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht. Ein weiterer Grund für diesen Zustand kann ein niedriger Blutzuckerspiegel und ein niedriger Blutdruck sein.

Husten und Erbrechen nach dem Essen

Husten und Erbrechen sind ziemlich selten, aber solche Symptome verursachen sofort starke Angst, sowohl für den Patienten selbst als auch für diejenigen, die ihm nahe stehen. Experten stellen fest, dass einige Erkrankungen der oberen Atemwege zu diesem Zustand führen können..

Am häufigsten kann Husten und Erbrechen nach dem Essen zu Bronchitis führen und auch als Komplikation einer Lungenentzündung auftreten. Es ist erwähnenswert, dass solche Symptome bei einem Kind häufig sind und normalerweise bei einer Erkältung auftreten. Wenn jedoch ein solches Symptom auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und die wahre Ursache für Husten und Erbrechen ermitteln.

Schwere Hustenanfälle vor dem Erbrechen sind mit einer Reizung der Rezeptoren an der Schleimhaut verbunden. Dieser Zustand kann bei Tracheitis, Laryngitis, Keuchhusten, Bronchitis, SARS, laufender Nase, längerem Rauchen und der Aufnahme eines Fremdkörpers in den Atemwegen auftreten.

Husten mit Erbrechen vor dem Hintergrund einer laufenden Nase wird besonders häufig bei Neugeborenen beobachtet, da Kinder in diesem Alter ihre Nase noch nicht normal putzen können und der in der Nase angesammelte Schleim über den Nasopharynx fließt, die Schleimhaut reizt und einen Hustenanfall verursacht, der Erbrechen erreicht.

Künstliches Erbrechen nach dem Essen

Erbrechen ist, wie bereits erwähnt, eine Schutzreaktion des Körpers auf Bakterien, Toxine und Schadstoffe, die in den Verdauungstrakt gelangen. Aber manchmal provoziert eine Person selbst Erbrechen, in diesem Fall sagen sie, dass Erbrechen künstlich ist.

In einigen Fällen hilft künstliches Erbrechen nach dem Essen, Leben zu retten. Im Falle einer Lebensmittelvergiftung ist der Schaden umso geringer, je schneller das Gift aus dem Körper entfernt wird.

Aber manchmal verursachen Menschen nach dem Essen absichtlich Erbrechen. Meistens geschieht dies, um nicht besser zu werden. Dieses "Rezept" für Harmonie ist besonders beliebt bei Mädchen, die eine ideale Figur beibehalten und sich nicht mit strengen Diäten quälen wollen. Es ist erwähnenswert, dass diese Methode zum Abnehmen sehr effektiv ist, da das Gehirn nach dem Essen ein Sättigungssignal erhält, aber nach dem Erbrechen verlässt die Nahrung, die keine Zeit zum Verdauen hatte, den Magen und die Kalorien gehen damit verloren..

Diese Methode stellt jedoch eine ernsthafte Gefahr für die menschliche Gesundheit dar - bei regelmäßiger Magenentleerung nach dem Essen wird dies zur Gewohnheit im Körper, und in Zukunft lösen bereits kleine Portionen Lebensmittel einen Würgereflex aus, wodurch sich eine Bulimie entwickelt (eine neuropsychische Störung, die ein unaufhörliches Gefühl von Hunger und Schwäche ausdrückt) ).

Abnehmen durch Erbrechen nach dem Essen

Die meisten Mädchen glauben, dass schnelles Abnehmen ohne große Anstrengung eine ideale Option ist. Daher hat eine Methode wie das Abnehmen durch Erbrechen nach dem Essen bei fairem Sex an Beliebtheit gewonnen..

Erstens verdiente dieses Verfahren seine Popularität aufgrund seiner Leichtigkeit, d.h. Mädchen müssen sich nicht mit strengen Diäten quälen, Sport treiben usw. Es reicht aus, nur nach dem Essen Erbrechen auszulösen, und unnötige Kalorien verlassen den Körper selbst und infolgedessen eine schlanke Figur ohne Schwierigkeiten.

Aber "emetischer Gewichtsverlust" ist äußerst gesundheitsschädlich und verursacht nicht nur physiologische, sondern auch psychische Störungen.

Der Wunsch, Gewicht zu verlieren, bringt Mädchen oft zu dem Punkt, dass sie nicht verstehen, wo Harmonie ist und wo bereits schmerzhafte Erschöpfung. Das erste Gefahrenzeichen ist eine Zunahme der Portionen, ein unkontrollierter Verzehr von süßen oder fetthaltigen Lebensmitteln, ein ständiges Hungergefühl - all dies geht der Entwicklung einer schweren neuropsychiatrischen Störung voraus..

Bei Bulimie kommt es zu Anfällen von schwerem Hunger, bei denen eine Person die verzehrte Menge nicht kontrolliert, aber nach dem Essen ein Würgereflex auftritt. Ein solcher Teufelskreis ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich die Magenmuskeln zusammenziehen können und bei regelmäßigem Erbrechen nach dem Essen die Magenwände schwach und gedehnt werden, wodurch ein konstant starkes Hungergefühl entsteht. Infolgedessen wird das Mädchen wie ein mit Haut bedecktes Skelett mit stumpfem und brüchigem Haar, schlaffer Haut und zerbröckelnden Zähnen. Das Ergebnis regelmäßigen Erbrechens ist auch Gastritis, der Verdauungsprozess wird gestört und Mundgeruch tritt auf..

Aber oft hält auch eine solche Transformation Mädchen nicht auf, da Erbrechen nach dem Essen unkontrollierbar wird und selbst der Geruch oder die Art der Nahrung einen Würgereflex hervorrufen kann, der mit einer Schwäche der Bauchmuskulatur verbunden ist.

In diesem Stadium der Krankheit kann ein Appetitverlust beginnen und Anorexie entsteht, vollständige körperliche Erschöpfung, Versagen der inneren Organe, Beendigung des Menstruationszyklus, depressive Störungen, oft ohne die Hilfe von Verwandten und Ärzten, der Fall endet mit dem Tod.

Es ist erwähnenswert, dass Mädchen selbst in solchen Fällen die Hilfe verweigern und der Genesungsprozess Monate und sogar Jahre dauert, oft aufgrund ihres Wunsches, schlanke Mädchen zu sein, die für den Rest ihres Lebens mit den Folgen der Krankheit zu kämpfen haben.

Erbrechen nach dem Essen bei einem Kind

Oft sind junge Mütter mit einem so beängstigenden Symptom wie Erbrechen nach dem Essen eines Babys konfrontiert. Dieser Zustand ist besonders besorgniserregend, wenn andere Symptome nicht beobachtet werden - Temperatur, Bauchschmerzen, Schwäche usw..

Es gibt viele Gründe, warum sich ein Kind sofort oder einige Zeit nach dem Essen erbricht, und Eltern sollten die wichtigsten kennen, um ihrem Baby rechtzeitig zu helfen..

Natürliches Erbrechen kann mit dem üblichen Überessen nach Zwangsernährung und dem Verzehr sehr fetthaltiger Lebensmittel verbunden sein. In diesen Fällen tritt in der Regel einmal Erbrechen auf, nach Magenentleerung sieht das Kind gesund aus, der Allgemeinzustand verschlechtert sich nicht.

Bei Neugeborenen ist Erbrechen nach dem Füttern mit dem Eindringen von Luft in den Magen verbunden. Spucken hilft nicht nur, Luftblasen zu entfernen, sondern auch den Verdauungsprozess zu verbessern und Koliken zu reduzieren. Normalerweise sollte das Aufstoßen in kleinen Mengen erfolgen. Wenn jedoch die Menge an Erbrochenem zu groß ist, erbricht sich das Kind mit einem "Brunnen". Dies kann auf Magenprobleme hinweisen. In diesem Fall müssen Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren.

Die Ursachen für Erbrechen können auch verschiedene Krankheiten sein:

  • chronische Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Rotavirus, Darminfektion (zusätzlich zum Erbrechen kommt es zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und einer hohen Temperatur).
  • Atemwegserkrankungen (Erkältungen, Bronchitis usw.).
  • Hirntumoren (das Kind hat auch starke Kopfschmerzen).
  • Meningitis, Enzephalitis (nach Erbrechen fühlt sich das Kind nicht besser).
  • akute Blinddarmentzündung.
  • Lebensmittelvergiftung (abgelaufene, verdorbene Lebensmittel usw.).
  • Allergie.

Wenn bei einem Kind Erbrechen auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da es fast unmöglich ist, die Ursachen dieser Erkrankung selbst herauszufinden. Dieselben Symptome können mit einer Vielzahl von Krankheiten verbunden sein, die ohne Labortests und eine fachärztliche Untersuchung nicht diagnostiziert werden können.

Komplikationen und Folgen

Erbrechen ist ein Schutzprozess des Körpers, mit dessen Hilfe schädliche Substanzen aus dem Magen entfernt werden. Bei häufigem Erbrechen verliert der Körper schnell Feuchtigkeit, was zu Dehydration, einer Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts und anderen gefährlichen Folgen führt.

Dehydration ist äußerst gefährlich für den Körper, da der Wasserverlust irreversible Folgen für alle Organe und Systeme einschließlich des Gehirns hat.

Der Magensaft enthält für den Körper wichtige Spurenelemente und Mineralien, ohne die die Arbeit aller Organe und Systeme gestört wird. Erbrechen nach dem Essen hat die schwerwiegendsten Folgen für den Körper mit Lebensmittelvergiftungen und toxischen Infektionen. Aber auch von Zeit zu Zeit kann Erbrechen im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zu einer Verletzung der Bakterienzusammensetzung im Darm, einem Mangel an Vitaminen und Spurenelementen, einer Abnahme des Hämoglobins, einer Verletzung des Blutgerinnungsprozesses und einer Schwächung der körpereigenen Abwehr führen - all diese Zustände sind biologisch mit einer Verletzung der Synthese verbunden Wirkstoffe im Magen.

Diagnose von Erbrechen nach dem Essen

Um die Ursachen des Erbrechens herauszufinden, muss ein Spezialist unbedingt die Vorgeschichte des Patienten herausfinden: Ob dem Erbrechen ein Übelkeitsgefühl vorausgeht, unmittelbar nach dem Essen oder nach einer Weile Erbrechen auftritt, welche Krankheiten übertragen wurden, welche Medikamente kürzlich eingenommen wurden, wie oft und in welcher Menge Alkohol bei einer Frau konsumiert wird Der Menstruationszyklus wird festgestellt (möglicherweise ist die Ursache für Erbrechen eine Schwangerschaft)..

Bei der Untersuchung wird der Arzt einige Anzeichen identifizieren, die bei der Diagnose hilfreich sein können:

  • Allgemeinzustand, Fieber, plötzlicher Gewichtsverlust, Gelbfärbung der Haut;
  • Untersuchungen des Abdomens (Identifizierung von schmerzhaften Bereichen, tastbare Formationen in der Bauchhöhle);
  • Hören auf den Bauch (hilft bei der Identifizierung von Verstößen in der Organarbeit);
  • Bestimmung der Lebergröße durch Abtasten;
  • Identifizierung von Erkrankungen des Nervensystems.

Analysen

Erbrechen nach dem Essen kann mit einer Vielzahl von Krankheiten verbunden sein. Daher ist es für einen Spezialisten wichtig zu bestimmen, ob der Patient dringend zur Notfallversorgung ins Krankenhaus eingeliefert werden sollte.

Abhängig von den klinischen Manifestationen können Blutuntersuchungen (für den Glukosespiegel im Blut, CRP im Blutserum) und Urintests verschrieben werden.

Wenn das Erbrechen lange anhält, wird auch eine allgemeine Blutuntersuchung, eine Analyse zum Nachweis des Kreatinin-, Natrium-, Kalium-, Digoxinspiegels usw. vorgeschrieben. im Serum.

Instrumentelle Diagnostik

Die instrumentelle Diagnose wird zugewiesen, um die vorläufige Diagnose zu bestätigen.

Wenn ein Spezialist eine Darmobstruktion vermutet, wird eine Röntgenaufnahme der Bauchorgane mit anhaltendem Erbrechen verschrieben. Eine fibroesophagogastroduodenoskopische Untersuchung der Ursachen der Störung (visuelle Diagnose der Schleimhaut der Speiseröhre, des Magens, des Dünndarms mit einem Endoskop), Ultraschall der Bauchorgane, neurologische Untersuchung, psychiatrische Beratung (bei Verdacht auf Störungen) im Zusammenhang mit der Ernährung - Bulimie, Magersucht).

Nach dem Essen, Erbrechen und Durchfall

Erbrechen und Durchfall gehen mit vielen Krankheiten verschiedener Körpersysteme einher, die von gewöhnlichen Vergiftungen oder Darminfektionen bis hin zu Pathologien des Vestibularapparates und von Tumoren reichen. In letzteren Fällen gehen diese Symptome jedoch einfach einher, bestimmen nicht das Krankheitsbild und erfordern keine Abhilfemaßnahmen, und die Behandlung solcher Krankheiten hat ihre eigenen Merkmale. Wenn Sie diese unangenehmen Phänomene betrachten, müssen Sie zunächst über die Pathologien des Magen-Darm-Systems sprechen..

Wenn Durchfall und Erbrechen gleichzeitig auftreten, kann es zu einer Dehydrierung des Körpers und einer Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels kommen, die die Funktion von Gehirn, Herz, Nieren und anderen Organen und Systemen beeinträchtigen kann..

Gründe für das Erscheinen

Der Grund für das Auftreten dieser Symptome kann eine Infektion mit verschiedenen Mikroorganismen und infolgedessen eine Vergiftung, Vergiftung, Verdauungsstörungen, übermäßiger Konsum von Nahrungsmitteln oder Alkohol, eine allergische Reaktion auf bestimmte Lebensmittel oder Medikamente sowie einige Infektionskrankheiten sein: Ruhr, Salmonellose und andere.

Wenn Bakterien in den Körper eindringen, verursachen sie in kurzer Zeit eine Vergiftung, deren Symptome einer Lebensmittelvergiftung ähneln. Lebensmittel von schlechter Qualität oder kontaminiertes Wasser können die Entwicklung von Darminfektionen auslösen. Eine Vergiftung entsteht durch die Verwendung von Substanzen, die für den Menschen ungeeignet sind.

Störung des Verdauungssystems

Einer der Gründe für das Auftreten von Erbrechen und Durchfall kann das übliche Überessen sein. Das Essen vieler scharfer, fettiger oder frittierter Lebensmittel kann zu Funktionsstörungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse führen, die sich auch mit den gleichen Symptomen manifestieren. In diesem Fall ist es notwendig, die Nahrung für eine Weile aufzugeben. Ein warmes Heizkissen im Bereich des betroffenen Organs hilft, Schmerzen zu lindern. Sie können die normale Funktion des Verdauungssystems mit Hilfe von enzymhaltigen Arzneimitteln verbessern. Dazu gehören Medikamente wie Festal, Mezim-forte, Panzinorm, Kreon, Pancreal. Bei Problemen mit der Bauchspeicheldrüse hat Kreon die beste Wirkung, da es die gesamte Palette von Enzymen enthält, die normalerweise von diesem Organ ausgeschieden werden. Wenn es seitlich scharfe spastische Schmerzen gibt, die auf eine Verengung der Gallenblasen-, Leber- oder Bauchspeicheldrüsengänge zurückzuführen sind, können Sie die folgenden Medikamente verwenden: No-Shpa, Drotaverin, Duspatalin, um den aufgetretenen Krampf zu lindern. Darüber hinaus sollte bei Problemen im Verdauungssystem die Ernährung unter Berücksichtigung des Kaloriengehalts, der Zusammensetzung und der reizenden Eigenschaften der verzehrten Lebensmittel überprüft werden..

Lebensmittelvergiftung

Diese Art von Läsion ist durch akute Magenschmerzen nach dem Essen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schwindel usw. gekennzeichnet. Eine Lebensmittelvergiftung ist mit der Verwendung von Lebensmitteln verbunden, die giftige Substanzen enthalten oder mit Mikroorganismen kontaminiert sind.

Lebensmittelvergiftungen werden herkömmlicherweise in bakterielle und nicht bakterielle unterteilt. Im ersten Fall wird die Krankheit durch die Aufnahme von Viren, Mikroorganismen oder deren Giften verursacht. Die zweite Gruppe umfasst chemische Vergiftungen und den Verzehr giftiger Pflanzen oder Pilze. Die Symptome der Krankheit können je nach schädlichem Faktor variieren. Neben Durchfall und Erbrechen kann es zu hohem Fieber, Anzeichen von allgemeinem Unwohlsein und Syndromen mit Funktionsstörungen der Leber, der Nieren und des Nervensystems kommen. Lebensmittelvergiftungen können schwerwiegende Folgen haben und zu ernsthaften Gesundheitsschäden und sogar zum Tod führen. Daher sollte die vergiftete Person nach Möglichkeit bereits vor dem Eintreffen des Krankenwagens Erste Hilfe leisten..

Es ist möglich festzustellen, ob ein Produkt kontaminiert ist, indem auf Farbe, Geschmack und Geruch geachtet wird. Wenn sich diese Indikatoren ändern, ist es besser, sie nicht für Lebensmittel zu verwenden. Es ist wahr, es ist erwähnenswert, dass Sie mit unberührten Lebensmitteln vergiftet werden können. Zum Beispiel, wenn eine kranke Person Essen zubereitet.

Der Beginn dieser Krankheit ist normalerweise akut, abrupt, Symptome treten innerhalb kurzer Zeit nach der Einnahme des kontaminierten Produkts auf, oft innerhalb einer halben Stunde. In den nächsten Tagen nehmen die Symptome zu und der Zustand des Patienten verschlechtert sich. Zu diesem Zeitpunkt braucht er die Hilfe von Spezialisten, Botulismus und Listeriose sind besonders gefährlich. Bei Botulismus kommt es zu einem raschen Fortschreiten der Schädigung des Zentralnervensystems. Wenn Sie nicht sofort Maßnahmen ergreifen, folgt der Tod des Patienten. Listeriose ist gefährlich, wenn keine ausgeprägten Symptome vorliegen. Sie kann zu fetalen Pathologien, Fehlgeburten und Frühgeburten führen..

Hilfe bei Durchfall und Erbrechen

Bei Durchfall, Erbrechen oder anderen Symptomen einer Lebensmittelvergiftung sollten Sie Lebensmittel mindestens acht Stunden lang meiden. Es ist notwendig, das richtige Trinkregime für den Patienten bereitzustellen. Als Getränk können Sie gewöhnliches Wasser, Mineralwasser ohne Gas, schwachen schwarzen Tee sowie spezielle Formulierungen verwenden, die einen starken Flüssigkeitsverlust ausgleichen. Dazu gehören Oralit, Regidron und Citraglucosolan. Sie sollten ausschließlich gemäß den beigefügten Anweisungen verwendet werden. Bei starkem Erbrechen lohnt es sich, mit dem Trinken zu warten, bis eine Linderung eintritt. Die Flüssigkeit wird in kleinen Portionen verwendet.

Im Falle einer Lebensmittelvergiftung können Sie ein Adsorbens einnehmen, das Aktivkohle und Smecta enthält.

Wenn schweres, anhaltendes, schwächendes Erbrechen beobachtet wird, sind Antiemetika zulässig. In Fällen, in denen eine Lebensmittelvergiftung bakterieller Natur ist, können antimikrobielle Arzneimittel eingenommen werden.

Erholung von Vergiftungen

Nach dem vollständigen Aufhören des Erbrechens und der Fixierung des Stuhls können Sie mit der Herstellung einer normalen Ernährung fortfahren. In diesem Fall sollten Sie auf jeden Fall eine bestimmte Diät einhalten. Am ersten Tag der Genesung darf man Reisbrühe, Haferflocken, in Wasser gekochte Brotkrumen aus ungesüßtem Brot zu Hause essen. Als Flüssigkeit können Sie schwachen ungesüßten Tee, Trockenfruchtkompott ohne Zucker, Hagebuttenkochung anbieten. In keinem Fall sind salzige, süße oder geräucherte Lebensmittel, Obst, Fleisch, Milch und deren Derivate erlaubt..

Der nächste Tag geht von einer gewissen Ausweitung der zulässigen Produkte aufgrund von gekochtem Gemüse und in Milch gekochtem Getreide aus, das zuvor mit Wasser in zwei Hälften verdünnt wurde. Sie können frühestens am dritten Tag wieder zu Ihrem gewohnten Essen zurückkehren, während es ratsam ist, die Aufnahme von enzymhaltigen Präparaten hinzuzufügen. Wenn Antibiotika verschrieben wurden, sollten sie mindestens drei Tage lang eingenommen werden, auch wenn keine sichtbaren Symptome der Krankheit vorliegen. Nach vollständiger klinischer Genesung, Normalisierung des menschlichen Zustands und der Arbeit aller Organe können Sie nach dieser Zeit die Einnahme der verschriebenen Medikamente verweigern.

Nach der Anwendung von Antibiotika ist es ratsam, die normale Darmflora wiederherzustellen und die Entwicklung einer Dysbiose zu verhindern. Hierfür gibt es spezielle Vorbereitungen. Sie können sofort nach der Stuhlnormalisierung mit der Einnahme beginnen. Diese Mittel helfen dem Verdauungssystem, zur normalen Leistung zurückzukehren, seine Aktivität zu verbessern und die immunologischen Eigenschaften des gesamten Organismus zu verbessern. Die Verwendung solcher Medikamente ist harmlos. In jeder Apotheke finden Sie eine breite Palette solcher Medikamente.

Im Falle einer Lebensmittelvergiftung ist es daher erforderlich, das Opfer mit einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit zu versorgen. Es ist besser, Lebensmittel abzulehnen. Es ist ratsam, ein Adsorbens und ein antimikrobielles Mittel einzunehmen.

Wenn Durchfall und Erbrechen länger als einen Tag andauern, ausgeprägte Manifestationen aufweisen, mit einem Temperaturanstieg, Anzeichen einer Schädigung der Leber, der Nieren, des Zentralnervensystems und anderer schwerwiegender Symptome einhergehen, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Arzt rufen. Höchstwahrscheinlich müssen Sie stationär untersucht und behandelt werden..

Das Kind hat Erbrechen und Durchfall

Erbrechen und Durchfall: warum es auftreten kann, die Gründe für die Behandlung, Volksheilmittel und medikamentöse Behandlung.

Erbrechen und Durchfall sind keine Krankheit, sondern ein Symptom für jede Pathologie, die im Magen auftritt. Wenn der Durchfall länger als drei Tage dauert, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Erbrechen und Durchfall bei Erwachsenen ohne Fieber: Finden Sie heraus, was die Ursachen sind und wie Sie dieses Problem behandeln können. Wir werden detaillierter herausfinden, was in solchen Situationen zu tun ist, um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen.

Ursachen von Durchfall bei einem Erwachsenen

Es ist klar, dass Durchfall nicht einfach so auftritt. Und wenn es auch mit Erbrechen einhergeht, kann die Situation kritisch sein. Sie müssen den Grund herausfinden und dringende Maßnahmen ergreifen.

1. Stress. Ständiger oder schwerer Stress kann zu Durchfall führen. Auch kann am Vorabend eines Ereignisses Durchfall auftreten, dies ist eine neurotische Erkrankung. Zusätzlich zu Durchfall hat eine Person starke Kopfschmerzen. Wenn die Symptome nicht innerhalb von zwei Tagen verschwunden sind, müssen Sie sich an einen Neurologen wenden.
2. Schwangerschaft.
3. Lebensmittelvergiftung. Kann durch verzehrte Lebensmittel von schlechter Qualität auftreten. In diesem Fall versucht der Magen, Giftstoffe auf irgendeine Weise aus dem Körper zu entfernen. Durchfall und Erbrechen dauern normalerweise Tage bis drei, begleitet von allgemeiner Schwäche, manchmal einem fieberhaften Zustand.
4. Übermäßiges Essen. Nach einem reichlichen Tisch für die Feiertage haben viele oft Erbrechen mit Durchfall..
5. Behandlung mit bestimmten Medikamenten.
6. Klimawandel.

Wenn aus all den oben genannten Gründen Erbrechen und Durchfall ohne Fieber auftraten, sollten die Symptome nach drei Tagen verschwinden. Wenn Durchfall und Erbrechen mit einer hängenden Temperatur einhergehen und die Symptome nach drei Tagen nicht aufgehört haben, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen.

Krankheiten, die Erbrechen und Durchfall verursachen

1. Darmgrippe. Dies ist eine Infektionskrankheit, die durch die Luft übertragen wird, begleitet von Durchfall und Erbrechen. In einigen Fällen steigt die Temperatur.
2. Gastritis. Magenkrankheit, Symptome: Erbrechen, Durchfall, allgemeine Schwäche, Sodbrennen. Von einem Gastroenterologen diagnostiziert.
3. Pankreatitis. Zusätzlich zu Erbrechen und Durchfall verspürt eine Person ständige Übelkeit und Schmerzen.
4. Darmdysbiose. Symptome: Erbrechen, Durchfall, Blähungen, starke Schmerzen.

Weiterlesen: Ursachen und Behandlung von Dysbiose.

Anzeichen einer schwereren Krankheit

Wenn der Patient zusammen mit Erbrechen und Durchfall die folgenden Symptome aufweist, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden:

• rissige Lippen;
• die Person hat ständigen Durst;
• Senkung des Blutdrucks;
• Trockenheit der Haut;
• Krämpfe;
• starke Schmerzen beim Wasserlassen;
• Bewusstlosigkeit.

Wie man einem Patienten Erste Hilfe leistet

Sie können selbst Erste Hilfe leisten, wenn Sie sicher sind, dass es sich um eine einfache Vergiftung handelt. Andernfalls rufen Sie sofort einen Arzt an.

  • Das Wichtigste bei Durchfall und Erbrechen ist die Verhinderung von Dehydration. Daher erhält der Patient alle 20 Minuten Wasser oder Kräuterkochungen zum Trinken..
  • Achten Sie darauf, den Kot zu überwachen. Das Auftreten von Blut kann auf Ruhr, Magengeschwüre oder Morbus Crohn hinweisen..

Wichtig! Denken Sie daran, niemals ohne ärztliche Diagnose selbst zu behandeln. Es ist strengstens verboten, bestimmte Pillen mit diesen Symptomen einzunehmen..

Wenn Sie sicher sind, dass all diese Symptome aufgrund einer Vergiftung aufgetreten sind, können Sie Ihren Magen zu Hause selbst waschen. Dazu muss der Patient mindestens 1,5 Liter gekochtes Wasser trinken. Es ist besser, ein wenig Kaliumpermanganat (zu einer blassrosa Farbe) hinzuzufügen. Dann müssen Sie künstlich Erbrechen auslösen, indem Sie zwei Finger so tief wie möglich in den Mund einführen und auf die Zungenwurzel drücken. Dieser Vorgang kann mehrmals durchgeführt werden, bis das Erbrochene klar ist..

Im Falle einer Vergiftung können Sie den Magen auch mit einer Salzlösung ausspülen, die das Eindringen von Giften und Giftstoffen aus dem Magen in den Darm verhindert. In fünf Litern gekochtem und gekühltem Wasser 2 Esslöffel Salz auflösen. Der Patient sollte so viel wie möglich von dieser Lösung trinken. Dann müssen Sie auch die Zungenwurzel drücken, dies kann mit einem Löffel erfolgen. Der Vorgang wird mehrmals wiederholt..

Wenn Durchfall und Erbrechen mit einer Temperatur einhergehen, muss sie nicht niedergeschlagen werden, wenn sie 38 Grad nicht überschreitet. Der Körper versucht zu kämpfen, es ist seine Abwehrreaktion auf Entzündungen. Wenn die Temperatur jedoch über 38 ° C liegt, müssen Sie einen Arzt rufen.

Beachtung! Beim ersten Drang nach Durchfall und Erbrechen müssen Sie sich nicht beeilen, Medikamente einzunehmen. Der Körper selbst versucht, sich von schädlichen Substanzen und Toxinen zu reinigen. Daher können Medikamente manchmal sogar die Genesung verzögern..

Hausmittel

Wenn Sie sich mit Durchfall übergeben, können Sie dem Patienten mit Mitteln der Großmutter helfen, die Übelkeit, Schwäche und Schüttelfrost lindern.

  • Schafgarbe. Ein Abkochen der Heilkraut-Schafgarbe hilft bei Durchfall, außerdem wirkt es desinfizierend. Geben Sie dem Patienten jede halbe Stunde zwei Esslöffel.
  • Fenchel. Fenchelsamen sind gut gegen Magenkrämpfe und Blähungen. Die gedämpfte Brühe wird dem Patienten mehrmals täglich verabreicht..
  • Kamille. Durchfall und Erbrechen verursachen Magenschmerzen, die dazu beitragen, Kamillentee zu erweichen.

Was kannst du essen?

Am ersten Tag wäre es gut für den Patienten, nichts zu essen, sondern nur Wasser zu trinken.
Wenn das Erbrechen vorbei ist, können Sie dem Patienten Nahrung geben. Es kann schwarzer Tee mit Croutons sein. Wenn das Erbrechen nach dem Essen nicht wieder auftritt, kann der Patient allmählich mit dem Essen beginnen..
Sie können Cracker, Reisbrühe, Reisbrei, gut gekochten, fettarmen Kefir geben. Am dritten Tag können Sie eine schwache Hühnerbrühe oder eine leichte Gemüsesuppe verwenden.

Der Raum, in dem sich der Patient befindet, sollte gut belüftet sein, die Luft sollte sauber und kühl sein.
Nach dem Erbrechen wird das Spülen mit Kamillenbrühe gezeigt. Sie können Minze verwenden.

Wie man schnell Durchfall und Erbrechen loswird

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die Sie einnehmen können, um diese unangenehmen Symptome zu stoppen. Antiemetische Arzneimittel - "Cerucal", "Metoclopramid". Normalerweise klingen die Erbrechen innerhalb einer halben Stunde nach Einnahme der Pille ab..

Wenn es kein Erbrechen gibt, sondern nur Durchfall, können Sie Aktivkohle oder Smecta einnehmen.
Nehmen Sie alle Arzneimittel nur gemäß den Anweisungen und der auf der Packung angegebenen Dosierung ein. Und es ist am besten, einen Arzt zu konsultieren.

Ein unangenehmer Zustand, bei dem gleichzeitig Durchfall auftritt, sowie schwere Übelkeit, die sich in Erbrechen verwandelt, sind fast jedem Menschen bekannt. In der Tat ist es nicht immer möglich, sich vor der Verwendung minderwertiger Produkte zu schützen..

Das Vorhandensein entzündlicher Erkrankungen, bei denen Durchfall und Übelkeit auftreten, verrät sich auch nicht sofort. Trotz einer Vielzahl von Gründen, aus denen dieses Gesundheitsproblem auftritt, müssen Sie die Regeln kennen, die bei der Entwicklung der wichtigsten helfen.

Die Gründe für die Entwicklung der Erkrankung

Alle Manifestationen von dyspeptischen Störungen (so werden die Manifestationen von Verdauungsproblemen allgemein genannt), auch einzeln, entsprechen nicht der Norm. Wenn eine Person gleichzeitig Durchfall und Übelkeit entwickelt, ist es wichtig zu verstehen, was ein solches pathologisches Phänomen ausgelöst hat:

  1. Krankheiten viralen, bakteriellen, pilzlichen Ursprungs (Ruhr, Cholera, Salmonellose).
  2. Aufgrund der aktiven Zirkulation von Toxinen in den Blutkreislauf zwingt eine Lebensmittelvergiftung zu schwerer Übelkeit, kombiniert mit Durchfall und schwerer Schwäche im Körper.
  3. Systematischer oder einmaliger Verzehr von Lebensmitteln, die eine Reizung der Magen- oder Darmschleimhaut hervorrufen.
  4. Darmdysbiose.
  5. Entzündliche Prozesse von akutem oder chronischem Verlauf (Morbus Crohn, Enteritis, Pankreatitis, Blinddarmentzündung).
  6. Das erste Schwangerschaftstrimester wird manchmal von Durchfall und Übelkeit am Morgen begleitet.
  7. Alkoholmissbrauch.
  8. In einer stressigen Umgebung bleiben.
  9. Ernährungsfehler (lange Pausen zwischen den Mahlzeiten, anstrengende Ernährung, Beginn nach dem Essen, übermäßige fetthaltige Lebensmittel).
  10. Der langfristige Gebrauch von Arzneimitteln einer bestimmten pharmakologischen Gruppe verursacht auch einen Anfall von Übelkeit in Verbindung mit losem Stuhl, Bitterkeit im Mund.

Der Entwicklung einer solchen unangenehmen Kombination von Symptomen gehen auch eine starke Veränderung der klimatischen Bedingungen, eine Vernachlässigung der Händehygiene vor dem Essen, Unkenntnis der Lebensmittelverarbeitung, unzureichende Röstung von Fleisch, Fisch und erhebliche hormonelle Schwankungen voraus. Die Ursache für Durchfall mit Erbrechen bei Säuglingen kann die falsche Einführung der ersten Ergänzungsnahrungsmittel sein.

Symptome, die mit Erbrechen und Durchfall einhergehen

Wenn sich eine Triade von Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall entwickelt, sollten die begleitenden Manifestationen beachtet werden. Dies wird dazu beitragen, in kurzer Zeit festzustellen, was die Entwicklung der Krankheit verursacht hat: Durch die Angabe wird es einfacher, mit der Behandlung zu beginnen.

  1. Erhöhte Körpertemperatur. Ein Zustand, bei dem gleichzeitig Übelkeit und Durchfall bei steigender Körpertemperatur auftreten, erklärt sich aus der Zirkulation pathogener Mikroflora im Blut.
  2. Schwindel. Begleitet Übelkeit, die gleichzeitig mit Erbrechen und Durchfall bei Vergiftungen des Körpers durch Vergiftungen auftritt - Substanzen oder minderwertige Produkte.
  3. Die Schwäche. Es entsteht durch anhaltende entzündliche Phänomene der Verdauungsorgane sowie durch Dehydration des Körpers: Seine Entwicklung kann zu losen Stühlen führen. Ein Zustand, bei dem Lethargie, ein unangenehmes Gefühl im Magen, Durchfall und Übelkeit hervorruft und gezwungen ist, nach der Ursache des Zustands bei einer Darminfektion zu suchen.
  4. Schmerzsyndrom. Übelkeit ohne Durchfall geht in bestimmten klinischen Fällen mit Blinddarmentzündung, Schwangerschaft einher - eine Verletzung der Darmflora.
  5. Heller Kot, Urin hat eine dunkle Farbe. In diesem klinischen Fall werden Übelkeit und Durchfall durch die Entwicklung einer Virushepatitis ausgelöst. Später geht der Zustand mit einer Gelbfärbung der Sklera einher..
  6. Das Vorhandensein von Blut im Stuhl. Sowohl Erbrechen als auch Durchfall werden durch Colitis ulcerosa verursacht - eine Entzündung der Darmschleimhaut, die mit der Bildung von Erosionen an den Wänden einhergeht.

Die Intensität, Sequenz, Zeit der Manifestation von Zeichen kann abhängig von der Dauer des pathogenen Prozesses, seiner Grundursache, dem Alter des Patienten, dem Zeitpunkt der Erkennung des Zustands, der individuellen Schmerzempfindlichkeit, therapeutischen Maßnahmen (oder dem Fehlen solcher) variieren..

Diagnose

Vor Beginn der Behandlung für den Zustand, der Durchfall und Erbrechen verursacht hat, muss der Patient instrumentellen Labortests unterzogen werden. Dazu gehört die Analyse von Blut, Urin, Kot und in einigen Fällen von Erbrochenem. Ultraschall und Gastroskopie werden ebenfalls durchgeführt. Erst anhand der erhaltenen Diagnosedaten wird klar, wie Durchfall und Erbrechen zu behandeln sind.

Erste Hilfe bei Darmerkrankungen

Wenn sich durch Nahrungsaufnahme Erbrechen und Durchfall entwickeln, sollten Sie aufhören, Lebensmittel zu essen, die in den letzten 5-8 Stunden gegessen wurden. Wenn Sie versuchen, einem Säugling Ergänzungsfuttermittel vorzustellen, müssen Sie die Idee aufgeben und das Baby dem Kinderarzt zeigen. Es ist möglich, dass der Arzt eine solche Erweiterung des Kindermenüs storniert oder Empfehlungen gibt, um es durch alternative Optionen zu ersetzen.
Darmkrankheiten sind mit der Entwicklung von Dehydration behaftet: Eine trockene Zunge mit einem weißen Belag, das Aussehen trockener, schlaffer Haut kann darauf hinweisen. Angesichts der Wahrscheinlichkeit einer solchen Komplikation müssen Sie alle 2-3 Stunden Wasser trinken. Selbst wenn das natürliche Verlangen Durst ist, wird es keinen geben. Erbrechen und Durchfall müssen behandelt werden, indem giftige Substanzen aus dem Körper gespült werden..

Beachtung! Die verbrauchte Flüssigkeitsmenge muss gespeichert oder berechnet und dann dem Arzt gemeldet werden, der die Untersuchung durchführen wird. Die Berücksichtigung des Wasserhaushalts ist für die spätere Therapieplanung erforderlich, um zu verstehen, wie dehydriert der Körper ist.

Eltern, die nicht wissen, was sie mit Erbrechen und Durchfall tun sollen, die von Fieber bei einem Kind begleitet werden, können ihm Panadol für Kinder geben - ein Antipyretikum, das bereits vor der Ankunft des Arztes für die Aufnahme akzeptabel ist.

Behandlung

Es ist ein großes Missverständnis, dass Durchfall allein durch Durchfallmedikamente leicht beseitigt werden kann: Es ist wichtig, die zugrunde liegende Ursache der Erkrankung zu berücksichtigen. Wenn die Verschlechterung des Wohlbefindens auf eine schwere Infektionskrankheit zurückzuführen ist, müssen Sie dazu beitragen, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.
Loperamid (ein Arzneimittel in Kapseln) beseitigt Durchfall ohne Erbrechen. Wenn aufgrund von Ernährungsfehlern eine banale Darmerkrankung vorliegt, reichen 1-2 Kapseln aus.
Gut gegen Durchfall und Erbrechen Smecta hilft. 1 Packung Pulver reicht aus, um Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Das Medikament Atoxil hat antitoxische Eigenschaften - es muss auch gemäß den Anweisungen aufgelöst werden.
Bei Durchfall und Erbrechen durch entzündliche Prozesse im Verdauungstrakt hilft das Antiemetikum Cerucal. Gleichzeitig ist es ratsam, ein Sorptionsmittel - ein nützliches Werkzeug für jedes Erste-Hilfe-Set zu Hause - Aktivkohle zu nehmen. Es entfernt in durchschnittlich 12 Stunden Schadstoffe aus dem Körper. Es sollte in einer Menge von 1 Tablette pro 10 kg Körpergewicht des Patienten eingenommen werden..

Beachtung! Sorbentien, die verschrieben werden, wenn bei Erwachsenen Durchfall und Erbrechen auftreten, werden wie andere Medikamente Kindern in einer niedrigeren Dosierung verabreicht. Die Regel gilt sogar für die Einnahme scheinbar harmloser Aktivkohle.

Wenn die Darmstörung auf einen längeren Einsatz von Antibiotika zurückzuführen ist, müssen Sie zunächst den behandelnden Arzt informieren, damit er das antimikrobielle Mittel absagen kann. Dann müssen Sie mit der Einnahme des Arzneimittels Nystatin oder Linex beginnen. Jedes dieser Medikamente hilft, die natürliche Darmflora zu normalisieren.
Während des gesamten therapeutischen Verlaufs ist eine Einschränkung der körperlichen Aktivität erforderlich. Beim Nachweis einer viralen Infektionskrankheit - Einschränkung des Kontakts mit gesunden Menschen.

Wann ins Krankenhaus gehen?

Es gibt eine Reihe von Indikationen, wann Durchfall behandelt werden muss, sowie ein unangenehmes Gefühl im Magen einer medizinischen Einrichtung. Die Taktik zielt darauf ab, den Tod zu verhindern sowie mehrere Komplikationen für den Körper zu entwickeln..
Unter solchen prädisponierenden Umständen muss ein Arzt gerufen werden:

  1. Das Kind ist krank. Wenn bei einem Erwachsenen Erbrechen und Durchfall auftreten, ist die Behandlung eines solchen Patienten einfacher als bei einem Kind, bei dem die Störung festgestellt wird.
  2. Erbrechen und Durchfall wurden durch einen Anstieg der Körpertemperatur auf hohe Zahlen erschwert.
  3. Bei einem Patienten mit einer Darmstörung, Diabetes mellitus.
  4. Die Familie des Patienten, der an Erbrechen und Durchfall leidet, hat Verwandte mit Virushepatitis.
  5. Der Kot hat eine dunkle Farbe, wie Teer in der Konsistenz.
  6. Ein Zustand, der durch eine Darmverstimmung gekennzeichnet ist, hat die Fähigkeit zum Urinieren beeinträchtigt - Harnretention hat sich entwickelt oder fehlt, wenn versucht wird, zu urinieren.
  7. Erbrechen und Durchfall traten nach einer kürzlichen Reise in exotische Länder auf.

Sie können sich nicht auf den Fall verlassen, wenn die Krankheit 3 ​​Tage hintereinander andauert und keine Tendenz zur Besserung besteht. Wenn Sie sich früher an einen Spezialisten wenden, können Sie in naher Zukunft mit einer vollständigen Wiederherstellung rechnen.

Symptome wie Erbrechen und Durchfall sind nicht gleichzeitig häufig. Sie bedeuten jedoch immer das Vorhandensein einer schwerwiegenden Fehlfunktion im Magen-Darm-Trakt, die durch eine Vielzahl von Erkrankungen der menschlichen inneren Organe hervorgerufen werden kann. In einigen Fällen können Durchfall und Erbrechen als Folge der Nebenwirkungen einer bestimmten Gruppe von Arzneimitteln auftreten. Die Ursachen für Erbrechen und Durchfall, Übelkeitsgefühle, bestehen meist in einer Lebensmittelvergiftung. In einigen Fällen kann die Ursache für Durchfall zusammen mit Erbrechen schwere Krankheiten, Darminfektionen und verschiedene Pathologien des Magen-Darm-Systems der Organe sein. Der Körper selbst versucht mit Hilfe eines Würgereflexes oder Durchfalls (Defäkationsstörungen), schädliche Inhalte so schnell wie möglich loszuwerden.

Warum treten Erbrechen und Durchfall auf??

Symptome wie Erbrechen und Durchfall sind immer eine schützende Reaktion des Körpers auf Infektionen, Schlacken und Toxine, verschiedene Arten von Giften und andere toxische Substanzen, die die menschliche Gesundheit schädigen können. Die Symptome von Durchfall mit Erbrechen gehen mit vielen Erkrankungen der inneren Organe einher, die von Darminfektionen oder Vergiftungsprozessen bis hin zu Tumoren und Pathologien des Vestibularapparates reichen. In letzteren Fällen sind diese Diagnosen jedoch begleitend und zeigen nicht das gesamte Bild der Krankheit, und die Behandlung solcher Krankheiten hat ihre eigenen Nuancen. Bei der Untersuchung dieser Symptome ist zunächst die Pathologie des Magen-Darm-Systems zu berücksichtigen. Wenn Erbrechen und Durchfall zusammen auftreten, entwickeln sich Dehydration des Körpers und Destabilisierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels, was sich negativ auf die Funktion von Gehirn, Herz und Nieren auswirken kann..

Der erste Grund für das Auftreten negativer Symptome sind Mikroorganismen, Vergiftungen, Vergiftungen, Alkohol- und Junk-Food-Missbrauch, Verdauungsstörungen, Allergien gegen Drogen oder Lebensmittel. Einige Infektionen können sich auch verschlimmern: Salmonellose und Ruhr. Eine Vergiftung des Körpers ermutigt ihn immer, die giftige Substanz so schnell wie möglich durch Erbrechen und Durchfall, das Auftreten von Übelkeit, loszuwerden, was allmählich zur Bildung von Erbrechen führt.

Übermäßiger Verzehr von Junk Food oder schwer verdaulichem Essen, schlecht verdautes Essen, erschwert nicht nur die Arbeit des Magen-Darm-Trakts, sondern ermüdet auch den Körper aufgrund längerer Arbeit des Verdauungstrakts erheblich. Der häufige Verzehr von gebratenen, verkochten, geräucherten, fettreichen und gesalzenen Lebensmitteln führt zu einer erhöhten Belastung des Magen-Darm-Trakts und verstopft den Körper in übermäßigen Mengen mit schädlichen Substanzen. Alkoholvergiftung ist auch eine der häufigsten Ursachen für Erbrechen und Durchfall..

Ein weiterer Grund für das Auftreten von Erbrechen und Durchfall können minderwertige Lebensmittel, verdorbene Lebensmittel, verschmutztes Wasser sein, zusammen mit einer großen Menge von Toxinen und Toxinen, die in den Körper gelangen, was sicherlich das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen und häufig Durchfall und anderen Defäkationsstörungen hervorruft. Wenn der Körper mit Bakterien infiziert ist, ähneln die Symptome einer Lebensmittelvergiftung. Abgelaufene Lebensmittel oder schmutziges Wasser führen zum Fortschreiten einer Darminfektion. Eine Vergiftung entsteht durch die Aufnahme von Substanzen, die für den Körper ungeeignet sind und ihn vergiften.

Krankheiten, bei denen: Übelkeit, Erbrechen und Durchfall

Es gibt mehrere Hauptgruppen von Krankheiten, bei denen das gleichzeitige Auftreten von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall möglich ist. Betrachten Sie diese Krankheitsgruppen und finden Sie heraus, was Sie in diesem Fall tun müssen:

  1. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall in Kombination mit niedrigem Fieber, Schwäche und mäßigem Gurgeln im Bauch weisen auf eine Lebensmittelvergiftung hin. In einer solchen Situation sollten Sie den Magen ausspülen, Sorbentien (z. B. Polysorb, Filtrum-STI, Polyphepan, Enterosorb usw.) einnehmen und Kochsalzlösungen (z. B. Regidron, Trisol usw.) trinken, um das Volumen an Flüssigkeit und Elektrolyten wiederherzustellen Erbrechen und Durchfall.
  2. Schwerer Durchfall, Übelkeit und Erbrechen in Kombination mit schwerer Schwäche deuten auf eine Darminfektion hin. Wenn Sie eine Darminfektion vermuten, sollten Sie einen Arzt anrufen und eine Antibiotikatherapie beginnen.
  3. Schwerer Durchfall und schweres Erbrechen, kombiniert mit hohem Fieber und Bauchschmerzen, sind Anzeichen einer durch Rotavirus oder Norovirus verursachten Magengrippe. In diesem Fall müssen Sie eine sanfte Diät einhalten, Sorbentien einnehmen und viel Flüssigkeit trinken. Leider gibt es keine spezifische Behandlung für die Magengrippe..
  4. Erbrechen und Durchfall mit verfärbtem Kot in Kombination mit dunklem Urin und gelber Haut weisen auf eine Virushepatitis hin. Bei Verdacht auf akute Hepatitis sollten Sie sofort in ein Krankenhaus für Infektionskrankheiten eingeliefert werden.
  5. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall unterschiedlicher Schwere können auch bei Gastritis, Cholezystitis, Pankreatitis, chronischer Hepatitis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren auftreten. Wenn eine Person an einer der aufgeführten Krankheiten leidet und vor diesem Hintergrund Übelkeit, Erbrechen und Durchfall entwickelt, sollte mit der Therapie der zugrunde liegenden Pathologie begonnen werden. In diesem Fall ist es erforderlich, ein Antiemetikum (z. B. Cerucal, Motilium usw.) und ein Medikament, das den Stuhl fixiert (z. B. Loperamid), oder ein Sorptionsmittel (z. B. Polysorb, Polyphepan) einzunehmen..
  6. Die erhöhte Konzentration von Aceton- und Ketonkörpern im Blut führt zu heftigem, unkontrollierbarem Erbrechen mit Übelkeit und Durchfall. Wenn in der ausgeatmeten Luft ein bestimmter Geruch von Aceton festgestellt wird, ist es dringend erforderlich, einer Person Kohlenhydratnahrung zu geben, z. B. eine Scheibe Weißbrot, Tee mit Zucker usw. Dann sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen..
  7. Störungen des menschlichen Nervensystems. Die meisten Ärzte glauben, dass ein erheblicher Teil aller Fälle von Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und anderen Symptomen einer Störung des Magen-Darm-Trakts auf Störungen des menschlichen Nervensystems zurückzuführen ist. Längerer Stress und chronische psychische Müdigkeit tragen sehr häufig zum Auftreten einer Vielzahl von Erkrankungen des Verdauungstrakts, der Leber, der Nieren und der Arbeit des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems bei.

Ungleichgewicht im Verdauungssystem

Durchfall und Erbrechen führen normalerweise zu starkem Überessen. Das Essen einer großen Menge fetthaltiger, würziger oder frittierter Lebensmittel verursacht Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und der Leberfunktion. In diesem Fall müssen Sie das Essen für eine Weile aufgeben. Ein beheiztes Heizkissen im Bauchbereich hilft bei der Lokalisierung von Schmerzen. Durchfall und schweres Erbrechen sind schwerwiegende Symptome, die eine sofortige Behandlung erfordern. Wenn das Wohlbefinden einer Person nur verschlechtert wird, wenn es sehr schlimm ist, wenn Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten, ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

Mit Hilfe enzymhaltiger Medikamente kann die optimale Funktionalität des Verdauungssystems wiederhergestellt werden. Ärzte verschreiben solche Medikamente: Mezim, Panzinorm, Festal. Bei Problemen mit der Bauchspeicheldrüse wird Kreon am besten verwendet. Es enthält eine Vielzahl von Enzymen, die während der normalen Funktion des Körpers ausgeschieden werden. Wenn es starke Schmerzen im Bauch, in der Bauchspeicheldrüse oder in der Leber gibt, können Sie die folgenden Medikamente einnehmen: Duspatalin, Drotaverin, No-shpa. Bei Problemen des Verdauungssystems sollten Zusammensetzung und Ernährung unter Berücksichtigung der reizenden Eigenschaften der verzehrten Lebensmittel geändert werden.

Lebensmittelvergiftung

Bei einer Lebensmittelvergiftung treten nach dem Essen akute Magenschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Übelkeit und Schwindel auf. Eine Vergiftung ist mit dem Verzehr unbrauchbarer Produkte verbunden, die schädliche Substanzen enthalten oder mit gefährlichen Mikroorganismen kontaminiert sind.

Lebensmittelvergiftungen werden geteilt durch:

  1. Bakterienvergiftung - eine Krankheit, die durch Bakterien oder schädliche Mikroorganismen verursacht wird, die in den Körper eindringen, kann auch Durchfall und Erbrechen verursachen, ein starkes Gefühl von Übelkeit.
  2. Eine nicht bakterielle Vergiftung ist eine Krankheit, die durch Vergiftungen, Chemikalien oder Nitrate verursacht wird. Die Symptome können je nach Schadensstufe variieren. Neben Erbrechen und Durchfall gibt es Syndrome von Leberfunktionsstörungen, Fieber, Nieren- und Nervensystemerkrankungen. Lebensmittelvergiftungen können zu Anfällen führen, die zu bleibenden Schäden oder zum Tod führen können. Daher muss der Patient in einigen Fällen lediglich vor der Ankunft des behandelnden Arztes, des Krankenwagens, medizinisch versorgt werden.

Um den Zustand eines Lebensmittels zu bestimmen, können Sie dessen Geschmack, Farbe und Geruch betrachten. Bei der geringsten negativen Veränderung ist es besser, nicht zu essen. Sie können auch mit frischen Lebensmitteln vergiftet werden, wenn das Essen von jemandem zubereitet wurde, der mit etwas infiziert war..

Der Beginn einer Lebensmittelvergiftung ist normalerweise abrupt und akut. Einige Zeit nach dem Verzehr eines Produkts von schlechter Qualität treten Symptome auf. Im Laufe mehrerer Tage nehmen die Symptome zu und das Wohlbefinden des Patienten verschlechtert sich. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Arzt. Listeriose und Botulismus sind tödlich. Botulismus verursacht das Fortschreiten von Deformitäten im Zentralnervensystem. Wenn die notwendige Behandlung nicht angewendet wird, folgt der Tod des Patienten. Listeriose ist symptomatisch und kann zu Fehlgeburten, fetalen Anomalien und Frühgeburten führen..

Wann Sie medizinische Hilfe suchen müssen?

In folgenden Situationen ist es sehr wichtig, einen Arzt aufzusuchen:

  • Erbrechen und Durchfall halten länger als 24 Stunden an.
  • Zusätzlich zu Durchfall, Erbrechen und Übelkeit haben Sie Fieber von 38,3 ° C oder höher und Bauchschmerzen.
  • Durchfall dauert länger als 3 Tage oder es gibt keine allmähliche Besserung über 5 Tage.
  • Sie haben Symptome einer Dehydration wie Schwindel, zu wenig Urin (alle 8 Stunden oder länger urinieren) oder starke Müdigkeit.
  • Sie haben blutigen Durchfall oder teerigen schwarzen Stuhl.
  • Sie haben Bauchschmerzen, die nicht durch Erbrechen und / oder Durchfall verschwinden.
  • Sie haben insulinabhängigen Diabetes und leiden unter Erbrechen, Durchfall oder Übelkeit.
  • Sie können keine Medikamente einnehmen, die Sie ständig benötigen.
  • Sie sind kürzlich in ein Land gereist, in dem Sie möglicherweise mit etwas Bestimmtem infiziert wurden.

Diagnose

Da Durchfall und Erbrechen möglicherweise nicht immer auf eine Lebensmittelvergiftung hinweisen, muss die angebliche oder völlig unbekannte Diagnose geklärt und bestätigt werden. Dies erfolgt normalerweise mit den folgenden Diagnosetechniken:

  • Eine Kotanalyse ist erforderlich: Auf dieser Grundlage werden sie eine Studie über Helminthen und Dysbiose durchführen und ein Coprogramm schreiben.
  • Ultraschall oder Röntgen der Bauchhöhle;
  • Eine Blutuntersuchung kann nicht nur allgemein, sondern auch biochemisch sein, wenn der Verdacht auf schwere innere Erkrankungen besteht.
  • Sigmoidoskopie;
  • Bakterienkultur von Kot und Erbrechen.

Einige dieser Techniken sind erforderlich (Stuhlanalyse und vollständiges Blutbild), während andere nur durchgeführt werden, wenn ein Verdacht auf eine bestimmte Pathologie besteht. Die Diagnose ist sehr wichtig, da sie von der Diagnose abhängt, wie die erkannte Krankheit behandelt und gefährliche Symptome gelindert werden können.

Durchfall und Erbrechen - Erste Hilfe und Behandlung

Bei Erbrechen, Durchfall und Vergiftung müssen Sie eine Weile nicht essen. Es ist notwendig, das richtige Trinkregime für den Patienten bereitzustellen. Als Flüssigkeit benötigen Sie Mineralwasser ohne Gas, klares Wasser, schwachen schwarzen Tee ohne Zucker sowie spezielle reduzierende Verbindungen. Sie sollten streng nach Rezept verwendet werden. Im Falle einer Vergiftung können Sie ein Adsorbens (Smecta oder Aktivkohle) verwenden..

Bei anhaltendem Erbrechen sind antiemetische Medikamente erlaubt. Wenn die Vergiftung durch kontaminierte Bakterien verursacht wird, sollten antimikrobielle Medikamente verwendet werden. Aber es sollte beachtet werden, dass Sie, wenn sich die Situation verschlechtert, immer einen Krankenwagen rufen sollten, weil Bei wiederholtem Erbrechen mit Durchfall, bei starkem Erbrechen und Erbrechen liegt eine Verletzung des Stuhlgangs vor. Wenn die Temperatur im Unter- und Oberbauch steigt oder stark schmerzt, sollten Sie einen Krankenwagen rufen.

Wenn Erbrechen mit Durchfall einhergeht, ist die Vergiftung schwerwiegend und erfordert eine obligatorische Untersuchung durch einen Arzt und gegebenenfalls einen Krankenwagen. Es lohnt sich, sofort einen Krankenwagen zu rufen, wenn sich der Zustand des Patienten nur verschlechtert.

Erholung und Rehabilitation nach Vergiftung

Nach dem Aufhören der Würgereflexe und der Fixierung des Stuhls können Sie mit der normalen Ernährung fortfahren. Eine bestimmte Diät muss befolgt werden. Am ersten Tag der Genesung können Sie Reiswasser, in Wasser gekochtes Haferflockenmehl und Cracker aus mageren Brötchen essen. Als Getränk können Sie schwachen schwarzen Tee ohne Zucker, Trockenfruchtkompott und Hagebuttenbrühe trinken. Süßes, salziges oder geräuchertes Essen, Fleisch, Obst, Milch und Milchprodukte dürfen nicht konsumiert werden.

Am nächsten Tag ist die Verwendung von gekochtem Getreide und Gemüse, das in Milch gekocht und mit Wasser in zwei Hälften gelöst wird, zulässig. Sie müssen frühestens am dritten Tag mit dem Essen beginnen, während Sie die Einnahme von enzymhaltigen Medikamenten hinzufügen können. Wenn Antibiotika verschrieben werden, können sie mindestens zwei Tage lang eingenommen werden, auch wenn keine Krankheitssymptome vorliegen. Bei vollständiger Wiederherstellung und Normalisierung des Zustands des Patienten und aller Organe können Sie die Einnahme medizinischer Versorgung ablehnen.

Nach der Verwendung von Antibiotika muss eine Wiederherstellung der Darmflora durchgeführt und die Entwicklung einer Dysbiose (z. B. Nystatin) normalisiert werden. Sie können sofort nach der Normalisierung des Stuhls mit der Einnahme von Medikamenten beginnen. Diese Medikamente helfen dem Verdauungssystem, richtig zu funktionieren..

Erbrechen und Durchfall - Fragen und Antworten

Was tun bei Temperatur, Erbrechen, Erbrechen und Durchfall??

Im Falle des Auftretens von Übelkeit, die zu Erbrechen führt, das mit Durchfall und einem Anstieg der Körpertemperatur einhergeht, sollte dringend ein Krankenwagen gerufen werden, weil Diese Symptome können auf die Entwicklung einer Infektionskrankheit (wenn eine Infektion in den Körper eingedrungen ist) oder auf die Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Körper hinweisen.

Bei Erbrechen treten Übelkeit, Durchfall, starke Schwäche und Schwindel auf?

Bei Vorhandensein dieser Symptome von Erbrechen und Durchfall, die auch mit dem Auftreten schwerer Schwäche, einem Anstieg der Körpertemperatur und Schwindel einhergehen, ist es unbedingt erforderlich, den behandelnden Arzt aufzusuchen und erforderlichenfalls eine Verschlechterung der menschlichen Gesundheit, eine Verschärfung der Anfälle von Übelkeit, das Auftreten von schwerem und wiederholtem Erbrechen, Schwäche des Körpers, Sie sollten einen Krankenwagen rufen.

weil Bei Schwindel mit Übelkeit und Erbrechen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das autonome Nervensystem gestört ist. Wenn Schwindel ohne Erhöhung der Körpertemperatur vorliegt, deutet dies höchstwahrscheinlich auf die Entwicklung einer vegetativ-vaskulären Dystonie hin. Wenn die Parameter für Druck und Puls einer Person normal sind, kann der Grund für das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen in einer Panikattacke liegen, bei der man sich zur Stabilisierung des Zustands mit allen verfügbaren psychologischen Mitteln beruhigen sollte. Die Einnahme von Medikamenten gegen Panikattacken muss vor der Anwendung mit einem Arzt besprochen werden..

Schwerer Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sind die Gründe für das, was zu tun ist?

Das Auftreten von schwerem Durchfall, Übelkeit und Erbrechen kann auf die Entwicklung einer Darminfektion hinweisen. Wenn diese Symptome vom behandelnden Arzt bestätigt und als Darminfektion diagnostiziert werden, wird normalerweise eine Antibiotikakur verschrieben, die zur Normalisierung der Funktion des Magen-Darm-Trakts beiträgt..

Bei Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, aber niedriger Körpertemperatur?

Wenn der Anstieg der Körpertemperatur unbedeutend ist, aber neben Übelkeit, Erbrechen und Durchfall immer noch eine gewisse Schwäche auftritt, deuten diese Symptome höchstwahrscheinlich auf die Entwicklung einer Lebensmittelvergiftung hin. Im Falle einer Lebensmittelvergiftung sollten Sie den Magen ausspülen und die notwendigen Präparate und Sorptionsmittel einnehmen. Bei häufigem Erbrechen und Durchfall sollten Sie viel trinken, weil Diese Symptome tragen zu einer starken Dehydration bei.

Bei schwerem Durchfall und schwerem Erbrechen bei hoher Körpertemperatur

Wenn es Bauchschmerzen, hohe Körpertemperatur, starken Durchfall und Übelkeit gibt, die zu Erbrechen führen, kann die Kombination dieser Symptome auf die Entwicklung einer Magengrippe hinweisen. Normalerweise entwickelt sich die Magengrippe aufgrund der schädlichen Wirkungen von Rotavirus oder Norovirus. Bei der Magengrippe wird Ihr Arzt normalerweise eine strenge, verdauungsfreundliche Diät verschreiben. Bei der Magengrippe verschreibt der Arzt die Verwendung von Sorptionsmitteln und trinkt viel Flüssigkeit, um den Körper vor Austrocknung zu bewahren. Es gibt keine spezifische Behandlung für die Magengrippe. Es wird immer basierend auf der aktuellen Situation, den Merkmalen der Diagnose zugewiesen.

Erbrechen, Übelkeit und Durchfall mit verfärbtem Kot, dunklem Urin

Wenn eine Person Kot, dunklen, bierfarbenen Urin verfärbt hat und gleichzeitig sehr krank ist und sich erbricht, hat Durchfall begonnen. Höchstwahrscheinlich deuten diese Symptome auf die Entwicklung einer Virushepatitis oder einer akuten Hepatitis hin. Diese Symptome deuten auf die Entwicklung einer schweren Krankheit hin, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Meistens beschließt der Arzt, den Patienten in ein Krankenhaus für Infektionskrankheiten zu bringen.

Erbrechen

Erbrechen und Durchfall

Verdauungsstörungen erfordern erhöhte Aufmerksamkeit, da sie auf gefährliche Krankheiten hinweisen können. Menschen klagen über Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen und Blähungen, aber am häufigsten leiden Patienten an Durchfall und Erbrechen. Es sind diese Symptome, die die schwerwiegendsten Unannehmlichkeiten verursachen und Sie dazu zwingen, geplante Fälle abzubrechen und einen Arzt aufzusuchen..

Mögliche Gründe

Experten nennen mehrere wahrscheinliche Gründe, aufgrund derer eine Person Erbrechen, Übelkeit und Durchfall hat. Alle diese Symptome können unterschiedliche Ursachen haben..

  1. Lebensmittelvergiftung. Dies ist einer der häufigsten Gründe. Eine Person isst ein Gericht, das aus abgestandenen Produkten zubereitet wurde, und der Verdauungstrakt kann solche Verbindungen nicht aufnehmen. Infolgedessen beginnen Fermentations- und Fäulnisprozesse im Magen und Darm, und Toxine werden freigesetzt. Sie provozieren lockere Stühle, häufigen Stuhlgang und Übelkeit..
  2. Helminthische Invasion. Es kann aufgrund von Helminthen reißen - parasitären Würmern, die hauptsächlich im Darm leben. Würmer ernähren sich auf Kosten ihres Wirts und nehmen bereits verdaute Nahrung auf. Das Hauptzeichen für das Vorhandensein im Körper sind häufige Verdauungsstörungen.
  3. Viruserkrankungen. Mit einer Schwächung der Immunität dringen die kleinsten Viren leicht in den menschlichen Körper ein. Sie provozieren eine Verschlechterung des Wohlbefindens. In diesem Fall kommen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen zu Schwäche und Fieber..
  4. Bakterielle Infektionen. Diese Gruppe umfasst so gefährliche Krankheiten wie Salmonellose und Cholera. Pathogene Bakterien, die in den Darm gelangen, verursachen anhaltendes Erbrechen und Durchfall.

Durchfall und Erbrechen bei Erwachsenen oder Kindern sollten nicht ignoriert werden. Einige Krankheiten mit ähnlichen Symptomen sind gefährlich. Sie stellen eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit und das Leben des Patienten dar..

Wie man Durchfall stoppt

Durchfall wirkt sich negativ auf den Allgemeinzustand des Körpers aus. Bei erheblichen Flüssigkeits- und Mineralstoffverlusten wird eine Schwäche beobachtet. Aus diesem Grund muss Durchfall so schnell wie möglich gestoppt werden..

  • Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die bei der Behandlung dieses Symptoms helfen können. Ärzte empfehlen am häufigsten die Einnahme von Loperamid, einer wirksamen Pille, die zur Normalisierung des Stuhls beiträgt. Dies ist ein kostengünstiges Medikament zur Linderung der Erkrankung. Um Durchfall zu beseitigen, reichen 1-2 Tabletten gleichzeitig. Wenn die Symptome weiterhin stören, wird das Mittel erneut eingenommen. Gastroenterologen warnen, dass nicht mehr als 6 Tabletten Loperamid pro Tag eingenommen werden können..
  • Ein Analogon zu diesem Mittel ist Imodium. Sein Wirkungsmechanismus ähnelt dem Wirkprinzip von Loperamid. Imodium hilft nicht nur, den Stuhl zu normalisieren, sondern auch Blähungen und Bauchschmerzen zu reduzieren.
  • Zusätzlich zu pharmazeutischen Präparaten können Sie Volksheilmittel verwenden, die eine fixierende Wirkung haben. Reisbrühe gilt als die zuverlässigste. Sie müssen es den ganzen Tag in kleinen Schlucken trinken..

So stellen Sie das Mineralgleichgewicht wieder her

Das Hauptproblem bei losen Stühlen und Erbrechen ist der erhebliche Wasserverlust, in dem sich Mineralien lösen. Normalerweise werden diese Substanzen im Dickdarm absorbiert, aber bei Durchfall bilden sich keine Fäkalien und die verdauten Lebensmittel werden sofort aus dem Körper ausgeschieden..

Die Hauptaufgabe nach Beendigung des Durchfalls ist die Wiederherstellung des Salzgleichgewichts. Der Körper benötigt Elektrolyte, um richtig zu funktionieren. Ärzte empfehlen die Herstellung einer Lösung aus dem Arzneimittel Regidron. Dieses Pulver wird mit sauberem Wasser verdünnt und ich trinke in der vom Arzt angegebenen Menge. Dies hängt normalerweise vom Körpergewicht der Person ab..

Wenn Sie dieses Medikament nicht einnehmen können, müssen Sie selbst eine Elektrolytlösung herstellen. Lösen Sie dazu einen Teelöffel Salz und Zucker in Trinkwasser (200 ml)..

Wie man aufhört zu erbrechen

Wenn sich eine Person längere Zeit erbricht, müssen Sie ebenfalls Maßnahmen ergreifen.

Cerucal gilt als starkes Medikament. Dieses Arzneimittel stellt die motorischen Funktionen des Magen-Darm-Trakts wieder her. Ärzte verschreiben es oft für verschiedene Krankheiten..

Es hilft beim Erbrechen von Motilium - einem bekannten Medikament mit komplexer Wirkung. Es lindert Anfälle von Übelkeit, Sodbrennen, Schmerzen und Schweregefühl. Alle Medikamente werden 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen..

Es gibt auch Volksmethoden, um Würgen zu beseitigen. Gastroenterologen empfehlen die Verwendung von:

  • grüner Tee;
  • Infusion auf Minzblättern;
  • Ingwer;
  • Abkochung von Dillsamen;
  • Zitronensaft.

Es sollte daran erinnert werden, dass Volksheilmittel nur bei leichter periodischer Übelkeit wirksam sind. Wenn das Erbrechen stark ist, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, um das optimale Medikament auszuwählen.

Wie man den Körper von Giftstoffen reinigt

Unabhängig von den Gründen für die Fehlfunktion des Magen-Darm-Trakts müssen toxische Substanzen entfernt werden. Sie können mit verdorbener Nahrung in den Körper gelangen. Bakterien und parasitäre Würmer scheiden im Laufe des Lebens giftige Verbindungen aus. Um sie zu entfernen, werden verschiedene Sorptionsmittel verwendet - Medikamente, die Toxine absorbieren.

Das beliebteste Sorptionsmittel wird traditionell als Aktivkohle angesehen. Dieses Medikament wird oral bei akuten Vergiftungen und Virusinfektionen eingenommen. Die Dosierung wird individuell anhand des Körpergewichts ausgewählt.

Sie können Aktivkohle durch Smecta ersetzen. Es ist ein modernes Sorptionsmittel in Pulverform. Es wird in Wasser gelöst, dann wird die Flüssigkeit getrunken. Die Substanz nimmt Giftstoffe auf und entfernt sie dann mit Kot. Enterosgel, Polysorb arbeiten nach dem gleichen Prinzip..

Alle diese Aktivitäten tragen zur Stabilisierung des Zustands des Patienten bei. Nachdem die unangenehmen Symptome beseitigt sind, beginnt die Behandlung der Grunderkrankung. Zu diesem Zweck werden je nach provozierendem Faktor Antibiotika oder antivirale Medikamente verschrieben..