Ursachen von Durchfall nach dem Essen bei Erwachsenen und Behandlungsmethoden

Wenn das Toilettengehen nach jeder Mahlzeit zu einem ständigen Phänomen wird, kommt es zu einer Funktionsstörung im Magen-Darm-Trakt. Häufige Durchfallereignisse sind nicht ohne zusätzliche und alarmierende Symptome. Durchfall nach jeder Mahlzeit erfordert einen obligatorischen Besuch in einer medizinischen Einrichtung.

Ursachen von Durchfall nach dem Essen

Bei einer Funktionsstörung des Darms nimmt die Peristaltik zu. Der Lebensmittelbolzen bewegt sich schneller als normal. Meistens sind solche Verstöße mit emotionalem Stress oder ständigem Überessen verbunden. Vererbung und Übergewicht spielen eine untergeordnete Rolle..

Alle Ursachen für Durchfall nach jeder Mahlzeit werden in infektiöse und nicht infektiöse unterteilt. Es ist unmöglich, die Defäkationsstörung loszuwerden, ohne die prädisponierenden Faktoren zu bestimmen..

Ansteckende Natur

Eine Infektion des Magen-Darm-Traktsystems mit pathogener Flora geht nach dem Essen und mit leerem Magen mit Durchfall einher. In allen Fällen liegen zusätzliche Symptome vor.

Durchfall nach dem Essen wird durch eine Infektion mit folgenden Mikroben verursacht:

  1. Rotavirus - betrifft hauptsächlich Kinder. Aber es wird von Tröpfchen in der Luft übertragen. Ein Erwachsener, der sich um ein Baby kümmert, ist gefährdet. Begleitet von einem Anstieg der Körpertemperatur, häufigen und reichlich vorhandenen losen Stühlen, schwerer Übelkeit und Erbrechen.
  2. Salmonellose ist die Niederlage des Körpers durch den Bakterien Salmonellen. Ein typisches Symptom der Krankheit ist Durchfall nach den Mahlzeiten und außerhalb der Mahlzeiten, Vergiftung, Schwäche, Magenschmerzen. Kot beleidigend, grün. Der Bauch ist aufgebläht, murrt beim Abtasten.
  3. Ruhr ist eine Niederlage von Bakterien der Gattung Shigella. Der Übertragungsweg ist oral-fäkal. In den Anfangsstadien der Krankheit gibt es ein leichtes Unwohlsein, dann beginnen Bauchschmerzen und Durchfall. Die Stuhlfrequenz kann bis zu 20 Mal pro Tag betragen. Kot enthält Verunreinigungen von Blut, Eiter, Schleim. Kann in der Konsistenz Spucke ähneln.
  4. Cholera ist derzeit eine seltene Krankheit. Die Ursache für die Entwicklung des pathologischen Prozesses ist die Niederlage von Vibrio cholerae. Die Krankheit hat 3 Schweregrade. Wenn mild, gibt es mehrere Durchfall-Episoden. Patienten gehen oft nicht zum Arzt, der Zustand normalisiert sich von selbst. Bei schweren Schäden werden häufige Stuhlgänge beobachtet - bis zu 20 Mal am Tag. Kot ähnelt einem Sud aus Reis. Es gibt Übelkeit, Erbrechen. Dehydration baut sich auf. Krämpfe können auftreten.
  5. Botulismus - verursacht durch Clostidium botulinum. Eine Infektion tritt auf, wenn Fleisch von geringer Qualität gegessen wird. In den Anfangsstadien der Krankheit entwickelt sich Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sind vorhanden.

Nicht ansteckend

Ursachen für nicht infektiösen Durchfall:

  1. Pankreatitis ist ein entzündlicher Prozess in der Bauchspeicheldrüse. Es gibt Durchfall, Schmerzen von Gürtelart. Die Art des Kots ist matschig, fettig und übelriechend. Kot ist schwer abzuwaschen.
  2. Allergie gegen ein bestimmtes Lebensmittel. Gleichzeitig wird eine Stuhlstörung erst nach dem Verzehr eines Allergens beobachtet. Unverträgliche Hautreaktionen können vorliegen.
  3. Leberversagen, andere Erkrankungen der Leber, der Gallenblase - es gibt eine gelbe Hautfarbe, Übelkeit, Defäkationsstörung, Schwäche, Sodbrennen. Bitterer Geschmack ist aufgrund des Eindringens von Galle in den Mund vorhanden.
  4. Reizdarmsyndrom - häufiger tritt Durchfall nervös nach Stress auf. Ein zusätzliches Symptom ist eine erhöhte Gasproduktion, der Magen knurrt, es besteht das Gefühl einer unvollständigen Darmentleerung.
  5. Dysbakteriose - entwickelt sich vor dem Hintergrund der Behandlung mit aggressiven Medikamenten unter Verstoß gegen die Prinzipien einer gesunden Ernährung. Durchfall-Episoden können Verstopfung oder vorübergehende Normalisierung der Erkrankung folgen. Es bläht sich auf und brodelt.

Durchfallbehandlung

Es gibt keine einzige Therapiemethode für Defäkationsstörungen. Die Behandlungstaktik hängt von der Ursache des pathologischen Prozesses ab..

  1. Bei Infektionskrankheiten, die durch die Bakterienflora verursacht werden, ist ein Krankenhausaufenthalt angezeigt. Zur Behandlung werden Antibiotika und antibakterielle Arzneimittel, Sulfonamide, Nitrofuranverbindungen und Mittel zur Normalisierung der Mikroflora verwendet. Dargestellte Maßnahmen zur Verhinderung von Austrocknung.
  2. Rehydrationspräparate - trockene Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen oder fertige Formen zur Infusionsverabreichung. Die Bestandteile des Arzneimittels sind Glukose, eine Reihe von Mineralsalzen. Verwenden Sie zu Hause Zucker, Speisesalz und Soda sowie gekochtes Wasser.
  3. Seren - zur Behandlung von Botulismus.
  4. Rotavirus - erfordert keine antiviralen Medikamente. Die Behandlung besteht aus Dehydrationsprävention und symptomatischer Behandlung..
  5. Pankreatitis - Krankenhausaufenthalt ist angezeigt. Essen ist in den ersten Tagen verboten. Bei der Behandlung werden antibakterielle Mittel verwendet, Arzneimittel, die die Produktion von Enzymen unterdrücken.
  6. Allergische Reaktionen - Antihistaminika werden verschrieben. Eine Untersuchung zur Identifizierung des Allergens ist angezeigt. Danach wird das Produkt, das eine negative Reaktion des Körpers hervorruft, von der Ernährung ausgeschlossen..
  7. Lebererkrankungen - Die Behandlung erfolgt im Krankenhaus. Die Taktik des Patientenmanagements hängt von der Diagnose ab. Bei Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase oder im Gang ist eine Operation angezeigt.
  8. Reizdarmsyndrom - Verwenden Sie eine komplexe Therapie mit Medikamenten, die die Darmmotilität verlangsamen, Loperamid oder Imodium. Zusätzlich werden eine Konsultation mit einem Psychologen und die Verwendung von Beruhigungsmitteln, Antidepressiva gezeigt.

Bei übermäßiger Begasung wird der Zweck von Entschäumern gezeigt. Dies sind Medikamente auf Basis von Simethicon. Schwächen Sie die Oberflächenspannung der Hülle aus Gasblasen und entfernen Sie sie auf natürliche Weise.

  • Stuhlnorm bei einem Kind unter einem Jahr
  • Was können Sie einem einjährigen Kind gegen Durchfall geben?
  • Wie man ein Kind mit Durchfall füttert nach Komarovsky

Die Ernährung ist ein obligatorisches Element der Behandlung - sie umfasst Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Snacks. Das Essen wird in kleinen Portionen eingenommen. Gebratene, fettige, würzige Speisen und Süßigkeiten sind verboten. Das Essen sollte eine angenehme Temperatur haben. Die Menge der Nahrung wird vom Patienten reguliert. Lass ihn so viel essen wie er kann.

Bestehen Sie nicht auf Appetitlosigkeit. Wenn es unmöglich ist, Nahrung zu schlucken, wird der Patient mit einer Sonde oder einer parenteralen Ernährung gefüttert.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Ein einzelner Durchfall nach dem Essen bei einem Erwachsenen ohne zusätzliche Symptome erfordert keinen Arztbesuch. Es reicht aus, auf eine sparsame Ernährung umzusteigen, starken schwarzen Tee oder einen Sud aus Kamille zu trinken, einem anderen Kraut aus Sammlungen traditioneller Medizin.

Symptome, bei denen ein Arztbesuch eine Voraussetzung für die Genesung ist:

  • multipler Durchfall;
  • das Vorhandensein von Verunreinigungen im Kot;
  • Bauchschmerzen, auch wenn sie sich nur verdrehen;
  • Übelkeit;
  • schmerzt im rechten unteren Quadranten des Bauches;
  • Erbrechen nicht lindern;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Verfärbung des Kot - weiß, grün, hell, erinnert an Reiswasser;
  • schaumiger Charakter von Kot;
  • das Auftreten von Anzeichen von Vergiftung und Dehydration;
  • Krämpfe;
  • wenn die Störung während der Schwangerschaft aufgetreten ist;
  • neurologische Symptome, die mit Durchfall einhergehen, mit dem jüngsten Verzehr von Fleischkonserven, Wurst und geräuchertem Fisch.

Mögliche Komplikationen und Prävention

Eine langfristige Störung des Magentrakts wirkt sich negativ auf den Zustand des gesamten Körpers aus. Mögliche Komplikationen:

  • Reizdarm;
  • Geschwüre;
  • Verletzung des Gleichgewichts der Darmflora;
  • versteckter Hunger, der Körper erhält nicht Nährstoffe in der richtigen Menge;
  • Hypovolämie;
  • Vergiftung durch Schädigung durch pathogene Flora;
  • die Schwäche;
  • das Auftreten von Analfissuren;
  • Hämorrhoiden;
  • Fisteln im Rektum, Anus;
  • das Auftreten von Windelausschlag und Hautproblemen in der Perianalfalte;
  • Rektumvorfall durch ständige Belastung;
  • Infektion benachbarter Systeme mit pathogener Flora.

Fachempfehlungen:

  • Verwenden Sie nur hochwertige Produkte.
  • Kaufen Sie keine verdächtigen Fleischprodukte.
  • Schwimmen Sie nicht an nicht ausgestatteten Stränden.
  • Lassen Sie beim Schwimmen weder Meer noch frisches Wasser in Ihren Mund gelangen.
  • Verwenden Sie keine abgelaufenen Lebensmittel oder aufgeblähten Konserven.
  • Hygienevorschriften beachten;
  • nicht ohne ärztliche Verschreibung mit Medikamenten der Gruppe "Antibiotika" zu behandeln;
  • einen gemessenen Lebensstil führen, nicht über Kleinigkeiten nervös werden;
  • Iss nicht schwer, fettig, alkoholisch. Vor allem, wenn Sie in der Vergangenheit Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hatten.
  • Wenn Anzeichen einer Stuhlstörung auftreten, wechseln Sie zu einer sparsamen Ernährung. Sie können Süßigkeiten und Brötchen nach der Normalisierung des Staates essen;
  • Wenn verdächtige Symptome vor dem Hintergrund einer Störung des Magen-Darm-Traktsystems auftreten, wenden Sie sich an eine medizinische Einrichtung.

Sie müssen regelmäßig auf die Toilette gehen. Und der Kot sollte mit einer gelbbraunen Farbe ohne Einschlüsse dekoriert werden. Andernfalls müssen Sie zu einer medizinischen Einrichtung gehen, untersucht werden und die Grunderkrankung behandeln.

Durchfall nach dem Essen

Durchfall tritt oft unmittelbar nach einer Mahlzeit auf. Manchmal tritt ein Symptom einmal auf und verschwindet dann spurlos. Manchmal ist die Störung regelmäßig. In jedem Fall muss die Ursache herausgefunden werden, um sie zu beseitigen und eine erneute Störung in einer ähnlichen Situation zu verhindern. Es wird nicht empfohlen, Durchfall zu ignorieren, auch wenn das Phänomen selten ist, wird der Prozess durch eine schwerwiegende Pathologie verursacht.

Ursachen für Stuhlverstimmung nach dem Essen

Durchfall nach dem Essen gilt als funktionell. Funktioneller Durchfall ist eine Darmerkrankung, die häufigen Stuhlgang verursacht. Das Essen bewegt sich schneller und wird nicht vollständig verdaut.

Flüssiger Stuhl bei Erwachsenen, der nach dem Essen auftritt, ist eine Folge des Verzehrs von minderwertigen oder nicht ordnungsgemäß verarbeiteten Lebensmitteln. Neben dem offensichtlichen Grund werden auch andere Faktoren genannt:

  • Ständiger emotionaler Stress trägt zur Entwicklung des Reizdarmsyndroms bei. Bei einer Krankheit ist die Funktion des Organs gestört.
  • Bei der Einnahme von Antibiotika wird die Darmflora gestört, was die Verdauung von Nahrungsmitteln erschwert.
  • Bei Menschen mit chronischen Erkrankungen der Leber und anderer Organe des Verdauungssystems ist übermäßiges Essen mit Stuhlstörungen behaftet.
  • Ungewaschene pflanzliche Lebensmittel, die vom Menschen verzehrt werden, können Krankheitserreger in den Körper einbringen und zu Darminfektionen führen.
  • Eine individuelle Unverträglichkeit oder eine allergische Reaktion kann sich als Durchfall manifestieren.
  • Hormonelles Ungleichgewicht führt nach jeder Mahlzeit zu Stuhlstörungen..

Oft hat eine Person nach einer fetthaltigen Mahlzeit eine Stuhlstörung. Die Reaktion des Körpers kann auf eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase hinweisen.

Ursachen von Durchfall nach dem Essen bei Kindern

Babys haben wie Erwachsene manchmal eine Darmerkrankung nach dem Essen. Die Gründe sind:

  • Darmmalabsorption;
  • Infektionskrankheiten;
  • Laktoseintoleranz bei einem Kind.

Die Gründe können durch die Farbe des Kot, die Konsistenz und den Geruch bestimmt werden. Blutiger Eiter und Flecken weisen häufig auf eine Infektion hin, und schwarzer Stuhl weist auf Blutungen hin. Durchfall bei Kindern tritt häufig nach Süßigkeiten auf. Durch übermäßiges Essen von Süßigkeiten und Süßwaren leiden Kinder regelmäßig unter Darmstörungen. Ein Erwachsener sollte die Ernährung des Kindes überwachen, um Symptome und schwerwiegendere Probleme, einschließlich Dehydration durch Durchfall, zu vermeiden..

Krankheiten, die nach dem Essen Durchfall verursachen

Viele Krankheiten und pathologische Prozesse im Körper verursachen losen Stuhl. Einige Pathologien erfordern eine Antibiotikatherapie, andere erfordern einen chirurgischen Eingriff. Pathologien, die Durchfall hervorrufen:

  • Schilddrüsenerkrankung (organisch, funktionell);
  • Akute Darminfektion;
  • Enteritis, Kolitis, Duodenitis;
  • Wurmkrankheiten durch Helminthen;
  • Funktionelle Darmerkrankung;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Bösartige und gutartige Formationen im Verdauungstrakt;
  • Dysbakteriose.

Reizdarmsyndrom

Das Phänomen ist in der erwachsenen Bevölkerung häufig. Durchfall verursacht bei der Krankheit starken Stress. Der Stuhl ist locker und häufig. Die Person hat Bauchschmerzen und Drehungen. Es gibt viele Ursachen für die Krankheit. Unter den wahrscheinlichsten Ärzten unterscheiden:

  • Mangel an Kontrolle seitens des Gehirns über die Arbeit des Verdauungstrakts.
  • Stärkung der Darmmotilität.
  • Unsachgemäße Ernährung. Durchfall tritt bei Menschen mit fetthaltigen Lebensmitteln häufiger nach scharfen Lebensmitteln auf als bei Befürwortern einer gesunden Ernährung.

Behandlung ist Diät..

Dysbakteriose

Dysbakteriose kann durch Einnahme von Medikamenten und falsche Ernährung auftreten. Es manifestiert sich in Form eines flüssigen, hellen Stuhls. Oft sind Schaum und Eiter im Stuhl zu finden. Der Patient fühlt sich besonders abends im Bauch aufgebläht.

Pankreatitis

Der Mangel an Pankreasenzymen führt zu Schmerzen und Durchfall, Proteine, Fette und Kohlenhydrate werden nicht abgebaut, was den Darm zu einer erhöhten Peristaltik anregt. Die Schmerzen treten möglicherweise nicht sofort auf, sondern 2 Stunden nach einer Mahlzeit..

Pankreatitis ist eine ernsthafte Diagnose. Pathologie ist gefährlich für das menschliche Leben. Es ist erforderlich, die Pathologie rechtzeitig zu diagnostizieren und sofort mit der Behandlung zu beginnen. Es macht keinen Sinn, Durchfall zu behandeln, wenn die Ursache eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist.

Enteritis

Eine Gruppe von entzündlichen Erkrankungen der Dünndarmschleimhaut. Enteritis beginnt normalerweise mit Durchfall kurz nach dem Essen. Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit.

Die Symptome treten am Nachmittag auf, wenn das Verdauungssystem aktiver ist.

Colitis

Die Niederlage des Dickdarms. Mit der Pathologie, Kot verflüssigt sich, steigt die Temperatur. Nach dem Essen gibt es Schmerzen im Bauch und Blähungen, die Schmerzen lassen nach einem Stuhlgang nach. Es gibt Blut, Eiter im Kot des Patienten.

Das Essen ist schlecht verdaut. Proteine, Fette und Kohlenhydrate werden schlecht aufgenommen.

Helminthiasis

Flüssiger Stuhlgang nach den Mahlzeiten wird durch das Vorhandensein von Parasiten im menschlichen Körper verursacht. Würmer ernähren sich von lebenswichtigen Substanzen, die für das reibungslose Funktionieren des Verdauungstrakts notwendig sind. Aufgrund des Verlusts nützlicher Salze und Mineralien bilden sich häufig flüssige Fäkalien..

Zusätzlich zum Hauptsymptom hat der Patient Lethargie, Schwäche. Übelkeit tritt auf. Ein Husten, der nicht auf die Behandlung anspricht, ist möglich. Eine verminderte Immunität aufgrund des Vorhandenseins von Parasiten führt zu häufigen Erkältungen.

Bei Babys ist die Krankheit leicht zu vermuten, wenn Anzeichen vorliegen:

  • Haut schälen, brüchige Nägel;
  • Erhöhter Speichelfluss im Schlaf, Zähneknirschen;
  • Jucken im Anus;
  • Viele Süßigkeiten essen.

Behandlung von Durchfall nach dem Essen

Jeder Erwachsene sollte wissen, was zu tun ist, wenn Durchfall auftritt. Wenn lockerer Stuhl nicht durch eine Pathologie der inneren Organe oder eine Infektion verursacht wird, nicht mit Fieber, Übelkeit und Erbrechen einhergeht, ist es zulässig, Maßnahmen zu ergreifen, um losen Stuhl zu beseitigen und den Wasserhaushalt zu Hause wieder aufzufüllen. Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen, wird empfohlen, Regidron einzunehmen. Das Pulver wird mit Wasser verdünnt und gemäß den Anweisungen verwendet. Es korrigiert Flüssigkeits- und Elektrolytstörungen bei Darmstörungen. Erlaubt die Einnahme der Loperamid-Pille, um das Symptom zu beseitigen.

Lebensmittel von fraglicher Qualität verursachen innerhalb von ein oder zwei Stunden nach dem Verzehr Durchfall. Sorptionsmittel werden empfohlen, um Toxine zu entfernen. Aktivkohle, Smecta - wirksame Arzneimittel gegen Darmerkrankungen, die Durchfall schnell stoppen können.

Wenn Durchfall durch Stress oder Überanstrengung verursacht wird, müssen Sie externe Reize loswerden. Der Arzt kann milde Beruhigungsmittel verschreiben. In schweren Fällen werden Antidepressiva verschrieben.

Um Frustrationen vorzubeugen, müssen Sie die Ernährung anpassen..

Traditionelle Methoden

Mit Hilfe der traditionellen Medizin ist es möglich, eine Darmstörung loszuwerden. Ein Sud aus Eichenrinde hilft, den Stuhl zu reparieren..

Ein paar Löffel Buchweizenbrei auf nüchternen Magen helfen bei Unwohlsein.

Starker, zuckerfreier schwarzer oder grüner Tee hilft, die unangenehme Manifestation von flüssigem Kot zu beseitigen.

Blaubeergelee, Vogelkirschbrühe - wirksame Getränke gegen Durchfall.

Diät

Viele Lebensmittel wirken abführend. Damit das Symptom nicht erneut auftritt, müssen Sie sie von der Diät ausschließen und durch das Fixieren von Geschirr ersetzen. Es ist wichtig, die Maßnahme bei der Verwendung von Lebensmitteln zu beachten. Nach übermäßigem Essen können Durchfall und schwere Bauchbeschwerden auftreten. Sie müssen die Regeln befolgen:

  • Essen Sie häufig kleine Mahlzeiten.
  • Bevorzugen Sie gedämpfte Gerichte, lehnen Sie fetthaltige und nicht verdaute Lebensmittel ab.
  • Babys wird geraten, Süßigkeiten aufzugeben. Wenn das Kind Süßigkeiten möchte, ist es besser, gebackene Früchte und hausgemachte Kompotte zu geben.
  • Verbrauchen Sie mehr Flüssigkeit in Form von schwarzem oder grünem Tee, Kräuterkochungen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Durchfall von langwieriger Natur, begleitet von Übelkeit, Schmerzen in verschiedenen Teilen des Magens, erfordert eine ärztliche Beratung. Es kann ein Zeichen einer ernsthaften Pathologie in den Organen des Magen-Darm-Trakts werden. Medizinische Hilfe ist erforderlich:

  • Wenn das Kind länger als 24 Stunden an Durchfall leidet;
  • Starke lose Stühle mit Blut, Eiter oder Schleim;
  • Hohe Körpertemperatur;
  • Übelkeit, Erbrechen, anhaltende Magenbeschwerden;
  • Bei chronischen Krankheiten.

Häufiger Drang, auf die Toilette zu gehen, ist nicht normal. Es gibt immer einen Grund dafür, der auf eine Abweichung im menschlichen Körper hinweist. Eine Person sollte sich um die Gesundheit kümmern und bei den ersten Symptomen, die auf Pathologien hinweisen, einen Arzt konsultieren, um die Ursache und Behandlung festzustellen.

Durchfall nach dem Essen: mögliche Ursachen und Behandlungstaktiken

Durchfall nach dem Essen wird von Ärzten als funktioneller Durchfall bezeichnet. Dies ist ein ziemlich häufiges Phänomen, das die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. Solche Veränderungen können sowohl durch ungünstige Faktoren als auch durch schwerwiegende Pathologien hervorgerufen werden. Es ist äußerst wichtig, die Ursache für das Auftreten solcher Symptome rechtzeitig zu ermitteln, um das Problem zu beseitigen und die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Hauptgründe

Das Auftreten von Durchfall unmittelbar nach einer Mahlzeit wird in der Regel aus folgenden Gründen hervorgerufen:

  • Reizdarmsyndrom (IBS);
  • die Verwendung von Produkten geringer Qualität;
  • falsche Ernährung;
  • Belastung ausgesetzt;
  • Entzündungsprozess im Verdauungstrakt;
  • allergische Reaktion;
  • Dysbiose;
  • Darminfektion.

Begleitsymptome

Um den Grund für den Durchfall bei Erwachsenen unmittelbar nach einer Mahlzeit zu ermitteln, müssen Sie auf die begleitenden Symptome achten.

Lose Stühle können von solchen Manifestationen begleitet sein wie:

  • Aufstoßen, Sodbrennen, Erbrechen und Übelkeit;
  • Schmerzsyndrom im Bauch lokalisiert;
  • Hyperthermie;
  • Ohnmacht und Schwindel;
  • Kot enthält Schleim oder Blut;
  • Gelenk- und Muskelschmerzen.

Wenn mehrere dieser Symptome gleichzeitig auftreten, sollten Sie unverzüglich zum Arzt gehen. Sie können auf eine schwere Vergiftung, den Beginn eines Entzündungsprozesses oder eine Schädigung des Magen-Darm-Traktsystems durch Infektion hinweisen..

Durchfall wird von Brodeln und Grollen im Bauch begleitet

Das Brodeln und Grollen im Bauch, begleitet von losen Stühlen, wird häufig durch Darmentzündungen und die Entwicklung von Infektionskrankheiten verursacht.

Darüber hinaus treten ähnliche Symptome beim häufigen Verzehr von Fast Food und anderen schädlichen Produkten auf. Solche Lebensmittel enthalten eine Fülle von Konservierungsstoffen und Fett in ihrer Zusammensetzung, die die Aktivität des Verdauungstrakts negativ beeinflussen..

Kalte kohlensäurehaltige Getränke, die zur Entwicklung einer akuten Pankreatitis und zum Auftreten eines Entzündungsprozesses in der Gallenblase führen können, tragen zur Intensivierung der Symptome bei..

Die Manifestation von Durchfall eine Stunde nach einer Mahlzeit

Durchfall, der eine halbe Stunde oder eine Stunde nach einer Mahlzeit beobachtet wird, ist meist auf die Entwicklung einer Pankreatitis zurückzuführen.

In der Regel werden folgende klinische Manifestationen festgestellt:

  • Kot bekommt eine gräuliche Färbung und riecht übel, scheint fettig und schwer abzuwaschen;
  • ausgeprägte Gürtelschmerzen im Oberbauch;
  • Blähungen;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Die Symptomatik ist bei einer großen Menge frittierter und fetthaltiger Lebensmittel in der Ernährung ausgeprägt..

Durchfall, der regelmäßig nach dem Essen auftritt

Lose Stühle nach jeder Mahlzeit sind eine Reaktion auf Nahrung, was auf eine Darmerkrankung hinweist.

Höchstwahrscheinlich ist das Auftreten solcher Symptome auf eine Verletzung der Mikroflora im Organ, eine Infektion oder ein Reizdarmsyndrom zurückzuführen. Der Körper kann den Prozess der Verdauung von Nahrungsmitteln einfach nicht bewältigen und reinigt den Verdauungstrakt.

Infolgedessen dreht er den Magen um und möchte sofort auf die Toilette gehen.

Lose Stühle am Morgen

Durchfall bei Männern und Frauen, der regelmäßig oder jeden Tag nach der ersten Mahlzeit beobachtet wird, tritt häufig bei IBS auf.

Solche Änderungen können auch provoziert werden:

  • Verletzung des psycho-emotionalen Zustands;
  • kritische Tage;
  • Rauchen nach dem Essen;
  • am Abend zuvor Alkohol trinken.

Darüber hinaus sind solche Symptome charakteristisch für Colitis ulcerosa und eine Reihe anderer Darmerkrankungen..

Durchfall am Abend

Häufiger Durchfall nach dem Abendessen wird meistens durch Stress, Nichtbeachtung der Diät und Fast-Food-Snacks während des Tages ausgelöst. Ähnliche Verstöße treten aufgrund der Entwicklung schwerwiegender Pathologien auf..

Oft deuten die Symptome auf Pankreatitis, Ulkuskrankheit und Schädigung des Körpers durch Helminthen hin.

Mögliche Krankheiten

Unter den Ursachen von Durchfall, die unmittelbar nach einer Mahlzeit beobachtet werden, werden verschiedene Krankheiten unterschieden:

  1. Pankreatitis Die Bauchspeicheldrüse entzündet sich.
  2. Darmasthma. Der Körper reagiert übermäßig empfindlich auf bestimmte Lebensmittel (Fisch, Milch, Fleisch, alkoholische Getränke)..
  3. Leberversagen. Der Stuhl ist gelblich, Übelkeit und Muskelschwäche treten auf.
  4. Erkrankungen der Gallenblase. Kot wird weiß und riecht schlecht.
  5. Reizdarmsyndrom. Die Entwicklung der Pathologie ist auf Stress und starke psycho-emotionale Überlastung zurückzuführen..
  6. Entzündung und Infektion. In diesem Fall können eitrige oder Blutgerinnsel im Kot festgestellt werden..
  7. Dysbakteriose. Die Mikroflora wird durch den längeren Gebrauch bestimmter Arzneimittelgruppen oder durch Nichtbeachtung der Ernährungsregeln gestört.
  8. Hyperthyreose. Es gibt eine übermäßige Produktion von Hormonen durch das endokrine System.
  9. Chronische oder akute Kolitis.
  10. Morbus Crohn.
  11. Die Bildung von Polypen in der Darmhöhle.
  12. Onkologie.
  13. Mit Würmern besiegen.

Diagnosemethoden

Im Rahmen der Diagnose werden folgende Studien durchgeführt:

  • Analyse von Urin und Kot;
  • Ultraschalluntersuchung der Peritoneal- und Beckenorgane;
  • Schaben, um Wurmeier zu identifizieren;
  • Stuhlanalyse;
  • Radiographie;
  • Darmspiegelung;
  • bakteriologische Analyse von Fäkalien und Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika;
  • Untersuchung von Fäkalien auf Viren;
  • Sigmoidoskopie.

Die Behandlung beginnt erst, nachdem eine genaue Diagnose gestellt wurde.

Therapietaktik

Im Verlauf der Behandlung werden Medikamente eingesetzt, die von einem Arzt individuell verschrieben werden, wobei die Besonderheiten des Krankheitsbildes und die aufgedeckte Pathologie zu berücksichtigen sind.

Ein wichtiges Stadium der Therapie ist auch die richtige Organisation der Ernährung. Darüber hinaus können Volksmethoden angewendet werden..

Einnahme von Medikamenten

Während des Behandlungsprozesses werden die folgenden Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

  1. Sorptionsmittel. Entwickelt, um schädliche Substanzen und Toxine zu „sammeln“, die schnell aus dem Körper ausgeschieden werden. Unter solchen Produkten Enterosgel und Aktivkohle.
  2. Durchfall. Am häufigsten von einem Arzt Imodium oder Lopedium verschrieben.
  3. Antibiotikum. Verschrieben für bakterielle Störungen.
  4. Antiparasitisch. Sie werden zum Nachweis von Helminthen oder anderen Mikroorganismen eingesetzt. Die Therapie wird mit den Medikamenten Dekaris oder Piratnel durchgeführt.
  5. Enzym. Entwickelt, um Mikroflora zu normalisieren. Unter ihnen sind Bifiform und Linex.
  6. Beruhigungsmittel. Wird für IBS verwendet. Verschreiben Sie in der Regel Novo-Passit oder Lotosonik.

Traditionelle Methoden

Rezepte für traditionelle Medizin sind auch bei der Bekämpfung von funktionellem Durchfall wirksam, liefern jedoch keine schnellen Ergebnisse. Daher wird empfohlen, diese Behandlung mit Medikamenten zu kombinieren..

Meistens greifen sie auf folgende Mittel zurück:

  1. Eichenrinde. Um eine Infusion auf ihrer Basis zuzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Rohstoffe mit 250 ml frisch gekochtem Wasser gießen und eine halbe Stunde darauf bestehen. Sie müssen das Arzneimittel nach jeder Mahlzeit einnehmen..
  2. Pfefferminze Geben Sie einen Esslöffel der getrockneten Pflanze in eine Tasse, gießen Sie kochendes Wasser darüber und bestehen Sie eine Viertelstunde darauf. Trinken Sie 100 ml im Abstand von zwei Stunden.
  3. Karottensamen. Sie werden zu Pulver zerkleinert und vor jeder Mahlzeit mit einem Teelöffel eingenommen. Danach werden sie mit Wasser abgewaschen..
  4. Kreuzkümmel. Geben Sie ein paar Esslöffel in ein Glas und gießen Sie kochendes Wasser darüber. Die resultierende Flüssigkeit wird unmittelbar nach dem Essen dreimal am Tag infundiert und oral eingenommen. Sie müssen jeweils 50 ml medizinische Infusion trinken.

Ernährungsanpassung

Bei der Organisation von Speisen müssen Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Essen alle 3-4 Stunden einnehmen;
  • Das Essen sollte halbflüssig sein und warm serviert werden.
  • Kochen wird mit Dampf durchgeführt, Kochen und Backen von Produkten ist ebenfalls erlaubt;
  • geräuchertes Fleisch, würzige und fettige Gerichte sind von der Speisekarte ausgeschlossen, die Konservierung ist auf ein Minimum reduziert;
  • vollständige Ablehnung von Alkohol;
  • Entfernen von Muffins, Hülsenfrüchten, Kohl und Äpfeln von der Speisekarte (diese Frucht kann nur ohne Schale gegessen werden);
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit pro Tag, um Austrocknung zu vermeiden.

Das Fasten während der ersten 24 Stunden ist ebenfalls vorteilhaft. Am nächsten Tag können Sie bereits mit gekochtem Reis frühstücken und nach und nach andere Lebensmittel in die Ernährung aufnehmen..

Durchfallgefahr

Wenn Sie nicht rechtzeitig alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, können vor dem Hintergrund von Durchfall schwerwiegende Komplikationen auftreten:

  1. Dehydration. Ein leichtes Durstgefühl tritt auf. In einer vernachlässigten Situation nimmt die Schwäche zu, der Blutdruck sinkt und es wird Schwindel beobachtet. In seltenen Fällen wird das Bewusstsein verwirrt, sogar ein Koma ist möglich.
  2. Erschöpfung des Körpers. Nährstoffe werden nicht richtig aufgenommen und der Körper wird allmählich erschöpft.
  3. Vitaminmangel.
  4. Giftschock. Eine Störung des Verdauungsprozesses führt zur aktiven Vermehrung pathogener Bakterien, deren Abfallprodukte toxisch wirken. Vor diesem Hintergrund werden Migräne, Schwäche, Hyperthermie, Gelenk- und Muskelschmerzen sowie Schwindel beobachtet. Eine Abnahme der Blutdruckindikatoren, eine Erhöhung der Herzfrequenz sind ebenfalls möglich. Der Zustand ist äußerst gefährlich und kann tödlich sein.
  5. Darmperforation. Die Unversehrtheit der Organwände ist geschädigt und sein Inhalt dringt in die Bauchhöhle ein. Gleichzeitig besteht eine echte Bedrohung für das menschliche Leben..

Es gibt viele Ursachen für Durchfall nach dem Essen..

Es ist unbedingt erforderlich, sie so schnell wie möglich zu identifizieren. Nur in diesem Fall ist die Therapie von kurzer Dauer und es können unerwünschte Folgen vermieden werden..

Warum sofort nach dem Essen Durchfall und wie man es richtig behandelt?

Die Situation, wenn Sie unmittelbar nach dem Essen auf die Toilette gehen möchten, kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Lose Stühle sind eine Folge von Funktionsstörungen des Verdauungsprozesses. Durchfall nach dem Essen tritt aufgrund der beschleunigten Bewegung des Nahrungsklumpens ohne richtige Absorption auf.

Eine einzelne Stuhlstörung schadet dem Körper nicht. Wenn Durchfall chronisch wird, muss dringend die Ursache ermittelt werden. Andernfalls leiden Herz, Nieren oder andere Organe unter systematischer Dehydration und Demineralisierung..

  1. Entwicklungsmechanismus
  2. Hauptgründe
  3. Welche Krankheiten provozieren Durchfall?
  4. So identifizieren Sie die Ursache des Problems
  5. Erforderliche Analysen
  6. Arzneimittelbehandlung
  7. Diät gegen chronischen Durchfall nach dem Essen
  8. Hausmittel

Entwicklungsmechanismus

Bei der Verdauung von Nahrungsmitteln werden essentielle Vitamine und Mineralien in den Blutkreislauf aufgenommen. Dieser Prozess beginnt im Dünndarm. Hier findet ein aktiver Wasser-Salz-Austausch statt. Jeder Reizstoff kann die Abfolge biochemischer Reaktionen stören und die Motilität des Verdauungstrakts erhöhen.

Um den Inhalt schneller durch den Verdauungstrakt zu transportieren, gelangt eine große Menge Flüssigkeit aus dem Blutplasma in den Dünndarm. Hier tritt Wasser zusammen mit darin gelösten Salzen ein. Der Darm ist mit Flüssigkeit gefüllt, die aus anderen Organen und Geweben "zusammengedrückt" wird. Ein Nahrungsklumpen mit viel Wasser gelangt schnell in den Dickdarm. Dieser Vorgang führt zu einem unkontrollierbaren Drang, die Toilette zu benutzen, der unmittelbar nach dem Essen beginnt..

Das mit Salzen verlorene Flüssigkeitsvolumen führt zu einer Störung der Stoffwechselprozesse. Insbesondere aufgrund der Notevakuierung von Nahrungsmitteln leiden Herz und Nieren, die Magnesium, Kalium und andere wichtige Elemente verlieren..

Störungen im Verdauungsprozess können nicht nur im oberen Gastrointestinaltrakt, sondern auch im Dickdarm auftreten. In diesem Fall verliert der Körper weniger Flüssigkeit..

Die innere Auskleidung des Dünndarms ist mit vielen mikroskopisch kleinen Zotten bedeckt. Alles, was durch sie notwendig und nützlich ist, wird vom Blut aufgenommen, der Überschuss wird zu Kot geformt.

Hauptgründe

Durchfall nach dem Essen wird oft durch Probleme mit der Darmmotilität verursacht. Die Gründe für Durchfall, bei denen Lebensmittel dazu neigen, den Magen-Darm-Trakt zu verlassen:

  • Hartnäckige oder ungewöhnliche Lebensmittel. Der Körper wird von pathogenen Mikroorganismen befreit, wenn eine Person etwas Verwöhntes gegessen hat. Eine Vergiftung äußert sich in Bauchschmerzen und Durchfall unmittelbar nach dem Essen. Der Wechsel zu einem neuen Menü (z. B. auf Reisen) führt aufgrund des Mangels an Enzymen zum Abbau exotischer Lebensmittel zu losen Stühlen. Bei einem Kind unter 3 Jahren verursachen neue Lebensmittel häufig Darmstörungen, so dass ihre Einführung in die Ernährung in kleinen Portionen beginnt.
  • Ungleichgewicht der Darmflora. Der Mangel an nützlichen Bakterien führt zu einer vorzeitigen Evakuierung von Lebensmitteln. Darmdysbiose ist eine Folge der Einnahme von Antibiotika, falsche Ernährung. Ein Mangel an nützlichen Bakterien führt zu chronischem Durchfall, der unmittelbar nach einer Mahlzeit oder eine Stunde später auftritt.
  • Bakterielle oder virale Infektion. Pathogene Mikroorganismen gelangen über Nahrung oder Wasser in den Körper. Die Darmschleimhaut entzündet sich und wird geschädigt. Infolgedessen scheidet es Exsudat und Schleim aus und reizt die Wände des Organs. Salmonellose führt zu schweren Entzündungen. Bakterien schädigen die tiefen Schichten der Schleimhaut, bis Blut und Eiter aus dem Epithel freigesetzt werden. Im entzündeten Darm wird die Absorption gestört, die Peristaltik beschleunigt. Sekretpartikel verursachen nach jeder Mahlzeit Durchfall.
  • Funktionsstörungen des Nervensystems. Die erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit des Nahrungsbolus tritt aufgrund einer neurogenen Stimulation auf. Da die Verdauung vom autonomen Nervensystem gesteuert wird, wird der natürliche Stoffwechsel in Stresssituationen gestört. Dies führt dazu, dass Sie nach dem Essen sofort auf die Toilette gehen möchten..
  • Lebensmittelintoleranz. Der Magen-Darm-Trakt wird dringend von Allergenen befreit. Die Peristaltik nimmt zu und führt zu einer Ausdünnung des Stuhls.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems. Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase nimmt die Sekretion von Elektrolyten und Darmsaft zu. Eine Gastritis mit geringer Magensäure ist durch einen Mangel an Sekretionsflüssigkeit gekennzeichnet, der für die primäre Verarbeitung des Inhalts erforderlich ist. Lebensmittel gelangen ohne geeignete Zubereitung in den Dünndarm und verursachen Durchfall.
  • Mangel an Enzymen zur Verdauung von Lebensmitteln. Die Störung ist mit Pankreatitis verbunden, einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse.
  • Hormonelle Störungen. Mangel oder Überschuss an Wirkstoffen, die von Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse produziert werden, führen nach dem Essen zu Verdauungsstörungen.
  • Binge Eating. Große Portionen belasten das Verdauungssystem. Der Körper versucht, überschüssiges Material so schnell wie möglich loszuwerden und sendet Wasserreserven in den Darm. Durchfall nach dem Essen ist in diesem Fall eine Abwehrreaktion aufgrund einer unerträglichen Belastung des Verdauungstrakts.
  • Fette Lebensmittel essen. Darmverstimmung tritt häufig nach einer Mahlzeit mit übermäßigem Fettgehalt auf. Lebensmittel mit hohem Substanzgehalt: gebratenes Fleisch, Speck, Gebäck mit Sahne. Eine Stunde nach dem Essen kann ein plötzlicher Drang nach Stuhlgang auftreten. Während dieser Zeit beginnt sich die Nahrung in den Dünndarm zu bewegen. Überschüssiges Fett wird von den Wänden schlecht aufgenommen und führt zu Durchfall.
  • Abführmittel gegen Verstopfung einnehmen.

Welche Krankheiten provozieren Durchfall?

Ein gestörter Stuhlgang nach dem Essen kann auf eine Pathologie hinweisen:

  • Hyperthyreose;
  • Kolitis;
  • Enteritis;
  • Gastritis;
  • Geschwüre des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Rotovirus;
  • Salmonellose;
  • Norovirus;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Pankreatitis;
  • hormonabhängige Tumoren;
  • parasitäre Infektion usw..

Bei Erwachsenen und älteren Menschen tritt Durchfall häufig aufgrund von Blutdruckänderungen auf. Diese beiden Zustände sind miteinander verbunden. Wenn der Druck steigt, werden die für die Stuhlregulation verantwortlichen Gehirnneuronen gereizt. Medikamente zur Blutdrucksenkung verursachen ebenfalls Durchfall.

So identifizieren Sie die Ursache des Problems

Einmaliger Durchfall nach dem Essen ist nicht gesundheitsschädlich. Wenn Durchfall zu einem ständigen Phänomen wird, können Vitaminmangel und chronische Krankheiten auftreten.

Sie können die Quelle von Durchfall anhand der Eigenschaften von Kot bestimmen. Bei der Diagnose spielen Stuhlkonsistenz, Farbe und Einschlüsse eine Rolle.

Ein grünlicher wässriger Ausfluss bei Erwachsenen ist ein Zeichen für infektiösen Durchfall. Der häufigste Erreger der Krankheit ist das Rotovirus Norovirus. Mikroben vermehren sich im Darmepithel, was zu einer Abnahme der Enzymaktivität führt. Mikrovilli auf der Oberfläche der Dünndarmschleimhaut können Moleküle einer bestimmten Größe absorbieren.

Da die Aktivität von Enzymen unter dem Einfluss von Viren abnimmt, können Disaccharide nicht in Monosaccharide zerfallen - Moleküle der erforderlichen Größe. Unverdaute Nahrung gelangt zusammen mit Flüssigkeit schnell in den Dickdarm und verursacht nach dem Essen Durchfall.

Blut- und Schleimpartikel im Stuhl sind ein Symptom für eine bakterielle Infektion. Häufige Erreger dieser Art von Durchfall sind Staphylokokken, Salmonellen. Eine Infektion kann mit Erbrechen und einer erhöhten Gasproduktion einhergehen.

Talgkot mit stechendem Geruch weist darauf hin, dass der Dünndarm seine Aufgabe nicht erfüllt. Fette werden nicht absorbiert, daher werden sie direkt mit dem Kot ausgeschieden. Dieses Phänomen ist häufig mit falscher Ernährung und übermäßigem Verzehr schwerer Lebensmittel verbunden..

Wenn die Infektionsquelle der Magen oder Dünndarm ist, ist der Stuhl immer reichlich vorhanden, wässrig und kann Partikel unverdauter Nahrung enthalten.

Mit der Verschlimmerung von erosiver Gastritis und Magengeschwüren hat der Stuhl eine teerige Konsistenz. Der Kot ist schwarz gefärbt, da das Blut, das sich entlang des unteren Magen-Darm-Trakts bewegt, gerinnt.

Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms können durch Stress, Ernährungsstörungen und Reizungen mit Medikamenten verschlimmert werden. Eine Entzündung der Schleimhaut geht häufig mit Durchfall nach dem Essen, Aufstoßen, Sodbrennen einher.

Wenn die Ursache für Durchfall nach dem Essen eine Erkrankung des Dickdarms ist, ist der Drang, auf die Toilette zu gehen, schwer einzudämmen, da sich die Läsion in der Nähe des Anus befindet. Gleichzeitig ist der Stuhl matschig, das Kotvolumen gering.

Schleim und Eiter im Stuhl weisen auf eine Entzündung der Kolonkolitis hin. Die Entzündung geht mit Schmerzen im linken Unterbauch einher. Wenn sich im Stuhl blutige Stellen befinden, ist dies ein Zeichen für eine Geschwürbildung..

Erforderliche Analysen

Wenden Sie sich an einen Gastroenterologen, um die Ursache herauszufinden und mit der Behandlung von Durchfall zu beginnen, der nach dem Essen auftritt. Sie gehen zum Arzt, wenn der Durchfall länger als 2 Tage anhält. Die Liste der Diagnoseverfahren hängt von den begleitenden Symptomen ab.

Der Arzt kann zur Recherche schicken:

  • Analyse von Kot, Blut, Urin;
  • Gastroduodenoskopie;
  • Sigmoidoskopie, Koloskopie;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Nahrungsmittelallergentest.

Um die Art des Durchfalls zu bestimmen, wird die Kotkultur auf das Vorhandensein von Bakterien, Viren und helminthischen Invasionen untersucht.

Arzneimittelbehandlung

Chronischer Durchfall nach dem Essen erschöpft eine Person und führt zu Dehydration und allgemeiner Schwäche. Um unerwünschte Folgen zu vermeiden, müssen Sie sofort nach dem Erkennen des Problems Maßnahmen ergreifen:

  • trinke viel Flüssigkeit (sauberes Wasser ist am besten);
  • Medikamente einnehmen, um das Elektrolythaushalt wiederherzustellen - Regidron, Hydrovit;
  • Verwenden Sie Sorptionsmittel, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen - Aktivkohle, Smecta, Enterosgel;
  • Folgen Sie einer sparsamen Diät.

Wenn Durchfall durch allergene Lebensmittel hervorgerufen wird, werden diese von der Ernährung ausgeschlossen. Neben Salzlösungen und Absorptionsmitteln nehmen sie Antihistaminika - Zodak, Suprastin, Fenistil.

Das Therapieschema zur Behandlung von chronischem Durchfall wird je nach Art der Grunderkrankung individuell ausgewählt. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Untersuchung und Untersuchung des Patienten kann der Arzt Folgendes verschreiben:

  • Medikamente auf Loperamidbasis, die die Darmmotilität verlangsamen - Imodium, Lopedium, Diara. Diese Mittel sollten nicht für Darminfektionen, Blut im Stuhl oder Magengeschwüre verwendet werden.
  • Mittel gegen Durchfall, Normalisierung der Darmflora - Bifidumbacterin, Linex, Bifiform, Acipol. Solche Mittel sind wirksam bei der Beseitigung von Dysbiose..
  • Anthelminthika gegen Parasiten - Dekaris, Pirantel. Sie werden verschrieben, wenn Ascaris, Madenwürmer im Kot gefunden werden.
  • Antibiotika, wenn Durchfall durch eine bakterielle Infektion verursacht wird. Die Behandlung wird mit Levomycetin, Sumamed, Amoxicillin durchgeführt.
  • Beruhigungsmittel - Novo-Passit, Afobazol, Persen. Sie werden bei Durchfall durch Nerven eingesetzt..

Diät gegen chronischen Durchfall nach dem Essen

Um die Darmfunktion wiederherzustellen und Darmreizungen zu beseitigen, müssen Sie eine therapeutische Diät einhalten. Bei einem einzigen Durchfall reicht es aus, 2 bis 5 Tage lang eine spezielle Diät einzuhalten. Chronischer Durchfall wird 2-4 Wochen lang mit einer Diät behandelt.

Gebratene, salzige, geräucherte und würzige Gerichte sind von der Speisekarte ausgeschlossen. Während der Diät können Sie nicht essen:

  • Dosen Essen;
  • Süßigkeiten;
  • frische Früchte;
  • Milch;
  • unlösliche Ballaststoffe (Samen, Nüsse, Müsli).

Diese Lebensmittel können zu einem erneuten Durchfall führen, da sie schwer verdaulich sind..

Während der Diät verwenden sie gut gekochtes Getreide, Suppen in Brühe aus Getreide, Gemüse, gehacktes Fleisch von fettarmen Sorten.

Hausmittel

Reisbrühe und starker Tee haben adstringierende Eigenschaften. Um Entzündungen zu lindern, können Sie einen Sud aus Kamille zubereiten - 1 Teelöffel gehackte Blumen in einem Glas kochendem Wasser. Das Getränk wird 20 Minuten lang infundiert und dreimal täglich getrunken.

Wirksame Volksheilmittel gegen Durchfall nach dem Essen:

  • Essen Sie morgens Buchweizenbrei in Wasser, ohne Salz hinzuzufügen - ein solches Frühstück lindert tagsüber losen Stuhl;
  • ein Abkochen von Eicheln aus Eichenholz - aufgrund seiner adstringierenden Eigenschaften lindert das Getränk Durchfall, der mit Reizdarmsyndrom und nervöser Überlastung verbunden ist;
  • schwarze Pfefferkörner - 4-6 müssen vor dem Schlafengehen essen.

Durchfall nach dem Essen kann nicht ignoriert werden. Besonders wenn dieses Symptom dauerhaft auftritt.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten bereitgestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Wenden Sie sich unbedingt an einen Spezialisten!

Autor: Rumyantsev V.G. Erfahrung 34 Jahre.

Gastroenterologe, Professor, Doktor der medizinischen Wissenschaften. Ernennt Diagnose und Behandlung. Gruppenexperte für entzündliche Erkrankungen. Autor von über 300 wissenschaftlichen Arbeiten.

Jedes Mal nach dem Verzehr von Durchfall: Ursachen für Durchfall bei Erwachsenen und wie man ihn behandelt

Oft hört der Arzt den folgenden Satz: "Nach dem Essen gehe ich sofort in großen Mengen auf die Toilette und habe Durchfall." Dieser Zustand wird wissenschaftlich als funktioneller Durchfall bezeichnet..

Wenn es lange anhält, kann es die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Verschiedene Faktoren können es provozieren, es ist wichtig, sie zu identifizieren und sofort mit der Behandlung zu beginnen. Andernfalls können Komplikationen auftreten, von denen viele lebensbedrohlich sind..

Der Mechanismus des Auftretens und der Ursachen

Durchfall nach dem Essen bei einem Erwachsenen tritt aufgrund bestimmter Mechanismen der Störung des Verdauungsprozesses auf. Während der Nahrungsklumpen passiert, werden nützliche Substanzen und Elemente von den Wänden des Dünndarms in das Blut aufgenommen.

Jede Entzündung oder Reizung führt zu einer erhöhten Peristaltik, als ob der Körper diese Einflüsse schnell loswerden möchte. Flüssigkeit und Salze haben keine Zeit, in den Blutkreislauf einzudringen, und die verdauten Rückstände mit einer großen Menge Wasser gelangen in den Dickdarm, was eine Beschleunigung des Kotdurchgangs zu einem schnellen Austritt hervorruft.

Die Ursachen für Durchfall nach dem Essen sind bekannt. In solchen Situationen tritt eine Verletzung der Darmmotilität auf:

  1. Essen abgestandenes oder ungewöhnliches Essen. Die Aufnahme von Krankheitserregern mit abgelaufenen Nahrungsmitteln bewirkt deren Abstoßung und beschleunigt die Ausscheidung. Und eine scharfe Änderung der Speisekarte, beispielsweise während einer Geschäftsreise oder im Urlaub, führt zu Durchfall, da die erforderlichen Enzyme fehlen. Bei Babys reagiert der Darm nach den ersten Portionen von Ergänzungsnahrungsmitteln mit einer Störung, passt sich dann aber an die neue Nahrung an.
  2. Eine weitere Ursache für Durchfall nach dem Essen bei Erwachsenen ist die Dysbiose. Der Mangel an nützlicher Flora stört die Peristaltik sowie die Aufnahme von Elementen und Wasser.
  3. Eine bakterielle oder virale Infektion führt zu Entzündungen und Schädigungen der Schleimhaut. In diesem Fall steigt die Flüssigkeitsmenge im Darmlumen aufgrund eines exsudativen Ergusses noch weiter an. Und die Produkte des Verfalls und der lebenswichtigen Aktivität von Krankheitserregern sind noch irritierender und bewirken eine Beschleunigung der Bewegung von Lebensmitteln zum Ausgang.
  4. Eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Arten von Lebensmitteln kann auch zu Durchfall führen. Nach dem Verzehr solcher Lebensmittel tritt Durchfall aufgrund einer allergischen Reaktion auf.
  5. Auch Nervenstörungen spielen eine Rolle. Der Verdauungsprozess wird vom vegetativen System gesteuert und gibt unter Stress keine richtigen Signale mehr. Dies führt oft dazu, dass eine Person, die keine Zeit zum Essen hat, sofort zur Toilette rennt.
  6. Erkrankungen des Verdauungstraktes. Oft werden ähnliche Symptome bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege, Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, Mangel an Enzymen bei Pankreatitis beobachtet.
  7. Binge Eating. Wenn eine überschüssige Menge an Nahrung ins Innere gelangt, versucht der Körper, sie schneller zu entfernen.
  8. Eine Fülle von fetthaltigen Lebensmitteln, in diesem Fall Durchfall, wird nach dem Essen eine Stunde nach einer Mahlzeit festgestellt.

Zugehörige Zeichen

Um zu verstehen, warum Durchfall unmittelbar nach dem Essen auftritt, müssen Sie die Hauptmerkmale dieser Krankheit beachten:

  • Aufstoßen, Sodbrennen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • diffuser Schmerz, spastisch, lokal;
  • Temperaturanstieg;
  • Schwindel;
  • Benommenheit und Bewusstlosigkeit;
  • Schleim, Eiter und Blut im Stuhl;
  • Beschwerden in Gelenken und Muskeln.

Wichtig! Wenn diese Symptome ausgeprägt sind oder lange anhalten, müssen Sie sofort zum Arzt gehen oder ihn zu Hause anrufen.

Arten von Durchfall

Lassen Sie uns genauer betrachten, welche Arten von losen Stühlen nach jeder Mahlzeit vorhanden sind:

  1. Wenn die Störung von Brodeln und Grollen begleitet wird, muss in diesem Fall über das Vorhandensein einer Entzündung oder Infektion gesprochen werden. Normalerweise kann eine solche Reaktion auf die Aufnahme von Lebensmitteln geringer Qualität erfolgen, beispielsweise Fast Food, Konserven oder frittierte Lebensmittel. Sie enthalten Fette und andere unverdauliche Substanzen. Süße kohlensäurehaltige Getränke verstärken die Symptome, ihre häufige Anwendung führt zu einer Verschlimmerung von Pankreatitis und Cholezystitis.
  2. Wenn nach jeder Mahlzeit der Magen schmerzt und innerhalb einer Stunde Durchfall auftritt, sollte in diesem Fall eine Pankreatitis vermutet werden. In diesem Fall wird Schmerzen unter der linken Rippe festgestellt, kann auf den Rücken gegeben werden oder in der Natur eine Schindel annehmen. Der Stuhl wird grau, fettig, klebt an der Toilette. Es gibt Übelkeit, Würgen, Verschlimmerung aller Symptome nach dem Verzehr von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln.
  3. Wenn lose Stühle unmittelbar nach den Mahlzeiten regelmäßig beobachtet werden, kann dies auf Reizdarmsyndrom, Dysbiose und Infektion hinweisen. Der Körper ist unter solchen Bedingungen einfach nicht in der Lage, Nährstoffe vollständig zu verdauen und aufzunehmen..
  4. Wenn nach dem Essen sofort Durchfall am Morgen, was kann es sein. Ärzte sagen, dass Durchfall nach dem Frühstück an kritischen Tagen bei Frauen mit Reizung der Darmwände (RCC) auftritt, die am Tag zuvor viel Alkohol getrunken haben. Manchmal manifestiert sich Kolitis auf diese Weise..
  5. Die Ursachen für Durchfall bei Erwachsenen nach dem abendlichen Essen liegen in einer falschen Ernährung mit einem überwiegenden Anteil an tierischem Fett und Konservierungsstoffen auf der Speisekarte. In einigen Fällen wird eine Stuhlstörung nach dem Abendessen bei schweren Krankheiten festgestellt, die von Pankreatitis, Geschwüren und Helminthiasis begleitet werden.

Krankheiten mit Durchfall

Durchfall nach jeder Mahlzeit bei einem Erwachsenen kann nicht nur mit verschiedenen Erkrankungen des Verdauungssystems verbunden sein.

Eine solche Störung tritt in der Pathologie auf:

  • Schilddrüse mit einer Erhöhung ihrer Funktion (Hyperthyreose);
  • Darm (Kolitis, IBS-Enteritis);
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür (Geschwür, Gastritis, Zwölffingerdarmentzündung);
  • Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis);
  • Tumoren;
  • Infektionskrankheiten (Helminthiasis, Salmonellose, Norovirus, Rotavirus).

Wichtig! Bei älteren Menschen kommt es manchmal vor, dass Sie nach dem Essen sofort auf die Toilette gehen möchten und Durchfall mit scharfen Tropfen und erhöhtem Blutdruck auftritt. Manchmal tritt eine solche Reaktion bei Erwachsenen auf, wenn blutdrucksenkende Medikamente eingenommen werden..

So identifizieren Sie das Problem

Jeder sollte darüber nachdenken, was es bedeutet, wenn nach dem Essen Durchfall auftritt. Wenn ein solches Phänomen nur einmal beobachtet wird, schadet es der Gesundheit nicht sehr..

Häufige oder anhaltende Störungen können jedoch schwerwiegende Folgen haben. Um festzustellen, woher das Problem kommt, sollten Sie sich den ausgeschiedenen Stuhlgang genau ansehen. Besonderes Augenmerk sollte auf Konsistenz, Farbe, unverdaute Lebensmittel und andere ungewöhnliche Imprägnierungen gelegt werden.

Wenn eine Person nach dem Essen Bauchschmerzen und Durchfall hat, der einen wässrigen Charakter hat, können Sie über einen ansteckenden Prozess nachdenken. Pathogene Mikroorganismen dringen in die Darmschleimhaut ein und beginnen sich kräftig zu vermehren. Es verursacht Entzündungen, Reizungen und Verdauungsstörungen.

Anstelle einer normalen Verdauung ist der Körper gezwungen, Bakterien zu bekämpfen. In diesem Fall werden komplexe Zucker nicht in Monosaccharide zerlegt und gelangen in den Dickdarm, was zu Durchfall führt.

Wenn sich Blut und Schleim im Stuhl befinden, sollte eine bakterielle Infektion vermutet werden. Oft wird es durch Kokkenflora oder Salmonellen verursacht. Normalerweise geht die akute Periode der Krankheit mit Erbrechen, Übelkeit und Blähungen einher..

Wenn eine Person sagt: „Nach dem Essen gehe ich sofort in großen Mengen auf die Toilette und es gibt einen starken Durchfall mit einem unangenehmen Geruch.“ Der Grund dafür kann eine Verletzung der Fettaufnahme im Dünndarm sein. Dies geschieht, wenn eine falsche Ernährung oder ein Problem mit der Gallenblase oder der Bauchspeicheldrüse vorliegt und wenn fetthaltige Lebensmittel aufgrund eines Mangels an Enzymen nicht verdaut werden.

Durchfall nach dem Essen bei einem Erwachsenen, der in Teer gefärbt ist, weist auf Blutungen im oberen Verdauungstrakt hin. So sieht geronnenes Blut bei Magengeschwüren oder erosiver Gastritis aus. Wenn die Integrität der Darmwände verletzt wird, wird scharlachrotes frisches Blut in den Sekreten gefunden.

Analysen und Diagnosen

Um herauszufinden, warum nach jeder Mahlzeit Durchfall auftritt, ist es wichtig, die notwendigen Untersuchungen durchzuführen, um die Diagnose zu klären..

Hierzu kann der Arzt verschreiben:

  • Analyse von Urin und Blut;
  • Coprogramm und Analyse von Fäkalien auf Eier von Würmern;
  • Gastroduodenoskopie;
  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • Sigmoidoskopie;
  • Darmspiegelung;
  • Test auf allergische Nahrungsmittelunverträglichkeit;
  • Aussaat für Bakterien, Viren.

Behandlung

Sobald der Spezialist herausfindet, warum unmittelbar nach dem Essen Durchfall auftritt, verschreibt er eine Behandlung. Es beinhaltet die Einhaltung von Ernährungsvorschriften, Medikamenten und die Verwendung traditioneller Medikamente..

Diät

Fetthaltige, gebratene und geräucherte Lebensmittel werden vollständig aus der Ernährung entfernt. Das Verbot umfasst auch Fast Food, Konserven, Vollmilch, frisches Gemüse und Obst. Sie können in der akuten Phase nicht alles essen, was zur Gasbildung führen und die Verdauungsorgane belasten kann.

Die Nahrungsaufnahme erfolgt häufig und in kleinen Portionen. Gerichte sollten durch Kochen oder Dämpfen gekocht werden.

Drogen Therapie

Das Behandlungsschema für jede Krankheit ist unterschiedlich. Um Schmerzen und Krämpfe zu lindern, wird No-shpa oder Papaverine verwendet, um die Infektion zu entfernen, werden antibakterielle Mittel verwendet.

Um das Ungleichgewicht der nützlichen Mikroflora zu normalisieren, werden Linex und Bifidumbacterin verschrieben. Wenn Würmer gefunden werden, werden sie mit Pirantel oder Decaris behandelt..

Hausmittel

Neben der üblichen Behandlung wird die traditionelle Medizin angewendet. Die Kamilleninfusion hilft, die Stuhlkonsistenz zu normalisieren. Die Blüten werden wie Tee gebraut (ein Teelöffel Blütenstände wird in ein Glas kochendes Wasser gegeben), es sollte für ca. 15-20 Minuten aufgegossen werden. Und dann 100 ml warm vor den Mahlzeiten einnehmen.

Ein richtig zubereitetes Abkochen von Eichenrinde hilft, Durchfall zu stoppen. Für zwei Esslöffel sollten Sie 200 ml kochendes Wasser nehmen, die gehackten Rohstoffe einschenken und 30 Minuten in einem Wasserbad zur Bereitschaft bringen. 20 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich einen Esslöffel abseihen und einnehmen.

In einer Kaffeemühle zerkleinerte Eicheln helfen, den Stuhl zu normalisieren. Ein Teelöffel wird in ein Glas kochendes Wasser hineingegossen, bis es abgekühlt ist, und in zwei Durchgängen eingenommen. Es gibt ein anderes ziemlich wirksames Mittel, um Durchfall zu beseitigen. Sie müssen 5-6 Erbsen schwarzen Pfeffers schlucken, bevor Sie ins Bett gehen.

Wichtig! Nur mit einem integrierten Ansatz können Sie das Problem der Defäkationsstörungen schnell und effektiv bewältigen. Aber dafür sollten Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen..

Komplikationen bei Durchfall

Wenn eine Person Durchfall durch eine Nahrung bekommt, wird die Aufnahme von Nährstoffen beeinträchtigt und Wasser und Spurenelemente werden aus dem Körper entfernt. Ohne Behandlung beginnt vor dem Hintergrund von Durchfall der Verlust von Wasser, Spurenelementen und Nährstoffen. Dehydration wird von trockenem Mund und Durst begleitet.

Aufgrund einer Abnahme des Volumens des zirkulierenden Blutes bzw. seines Plasmas beginnt der Druck zu fallen. Schwäche und Schwindel entwickeln sich. Schwere Form kann zu Bewusstlosigkeit und Koma führen.

Allgemeine Erschöpfung tritt allmählich auf, Fette, Proteine, Kohlenhydrate und Vitamine können nicht richtig aufgenommen werden, Stoffwechselprozesse werden beeinträchtigt.

Gleichzeitig beginnen sich vor dem Hintergrund einer starken Abschwächung der Abwehrkräfte pathogene Bakterien aktiv zu vermehren, alle Körpersysteme sind vergiftet, Anzeichen eines toxikogenen Schocks treten auf. Dieser gefährliche Zustand kann tödlich sein..

Fazit

Wenn ein Erwachsener unmittelbar oder einige Zeit nach dem Essen Durchfall hat und dies wiederholt geschieht, müssen Maßnahmen ergriffen werden. Zuerst müssen Sie entscheiden, welche Symptome mit Durchfall einhergehen..

Danach kann man von einer Krankheit ausgehen, für die ein solcher Zustand ein typisches Symptom ist. Zur Klärung der Diagnose werden dem Patienten Tests und Studien verschrieben. Die Behandlung hängt von der Ursache des Durchfalls ab und besteht in der Einhaltung einer Diät, der Einnahme von Medikamenten und der traditionellen Medizin.