Was zu nehmen, wenn dein Magen schmerzt

Bauchschmerzen spät abends oder mitten an einem anstrengenden Tag... Der Schmerz verhindert Konzentration, beeinträchtigt die Arbeit und die Ruhe. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Beschwerden selbst zu lindern. Einfache Rezepte helfen dabei, das normale Wohlbefinden wiederherzustellen, bevor Sie zum Arzt gehen.

Warum tut der Magen so weh??

Schmerzende oder krampfartige Schmerzen im Magen sind höchstwahrscheinlich eine Folge einer Magenverstimmung. Bevor Sie jedoch nach einem Schmerzmittel suchen, analysieren Sie Ihren Zustand. Es ist wichtig, die Ursache der Beschwerden herauszufinden..

© dragana991 / iStock / Getty Images Plus

Faktoren, die Magenschmerzen verursachen

Verdauungsstörungen. Es kann durch Nahrungsmittelallergien, Geschwüre, Schilddrüsenerkrankungen und psychischen Stress ausgelöst werden.

Bestimmte Speisen und Getränke. Zum Beispiel Pommes, Coca-Cola, Alkohol, unreife Früchte.

Vergiftung durch minderwertige Produkte oder Chemikalien.

Darüber hinaus gibt es Gründe, die nicht mit dem Magen zusammenhängen. Ein Herzinfarkt, eine Lungenentzündung oder eingeklemmte Nerven können ebenfalls Magenschmerzen verursachen. Wenn der Schmerz schneidet, sticht oder durch Bewegung verschlimmert wird, rufen Sie sofort einen Krankenwagen.

Was tun, wenn der Magen schmerzt? Helfen Sie zu Hause

Es ist notwendig, ein Mittel unter Berücksichtigung der Ursache der Krankheit auszuwählen. Höre auf deine eigenen Gefühle. Ein Gefühl der "Stagnation", Aufstoßen mit einem faulen Eigeruch, Appetitlosigkeit sind Anzeichen von Verdauungsstörungen. Der Schmerz geht mit Blähungen und Übelkeit einher - dies sind die Folgen von übermäßigem Essen. Durchfall, Koliken, Erbrechen deuten auf Dysbiose oder Vergiftung hin.

© kutaytanir / E + / Getty Images

Was können Sie tun, wenn Ihr Magen schmerzt?

Frische Karotten auf einer feinen Reibe reiben, 2-3 EL essen. l. Das Mittel ist wirksam bei Schmerzen mit Sodbrennen.

Iss ein paar Petersilienzweige. Heilgrün ist gut für saures Rülpsen.

1 TL in einem Glas warmem Wasser verdünnen. Zitronensaft und Honig. Wird bei übermäßigem Essen verwendet, wenn der Säuregehalt im Magen niedrig ist.

2 cm frische Ingwerwurzel fein hacken, ein Glas heißes Wasser einschenken, mit Honig süßen. Trinken Sie bei übermäßigem Essen, Blähungen und Dysbiose.

Erhitzen Sie ein Glas Milch, bis es angenehm warm ist. In kleinen Schlucken trinken. Beruhigt gereizte Schleimhäute, lindert Brennen und Schweregefühl.

Mit einem Glas kochendem Wasser 1 EL brauen. l. gehackte Minzblätter. Bestehen Sie auf 10 Minuten. Minztee ist besonders gut bei „nervösen“ Schmerzen, die durch Stress verursacht werden.

100 g Reis in 2 Gläsern Wasser weich kochen. Durch ein Sieb passieren, um den Reis zu entfernen. Warten Sie, bis die Flüssigkeit etwas abgekühlt ist, und süßen Sie sie mit Honig. Nehmen Sie für Koliken mit Durchfall begleitet.

Alle Hausmittel sind wirksam, wenn sie mit einer Fastenkost kombiniert werden. Vermeiden Sie es, 5-10 Stunden lang zu essen. Trinken Sie viel reines Wasser, Tee oder Kamillentee.

Mein Bauch tut weh? Wenn das Problem durch einen Stromausfall verursacht wird, können Sie es leicht selbst beheben. Wiederkehrende Anfälle können nicht ignoriert werden. Besuchen Sie unbedingt einen Arzt, um die genaue Diagnose zu erhalten und einen Arzttermin zu vereinbaren.

- Eine der häufigsten Ursachen für Magenschmerzen ist eine Entzündung der Magenschleimhaut, dh Gastritis. Wenn Sie aufgrund von Stress oder schlechter Ernährung eine Verschlechterung haben, ist es wichtig, die Ernährung sofort zu überarbeiten..

Es ist notwendig, streng 4-5 mal am Tag zu essen, vorzugsweise zur gleichen Zeit, sorgfältig zu kauen und zu suchen und auf keinen Fall zu viel zu essen. Es ist wichtig, in den Intervallen zwischen den Mahlzeiten keine Snacks zu sich zu nehmen und nur Wasser oder schwachen Tee ohne Zucker zu trinken.

Im Falle einer Verschlimmerung müssen folgende Produkte von der Speisekarte ausgeschlossen werden: Kaffee, Kleie (einschließlich Brot mit Kleie), frisch gepresste und verpackte Säfte, kohlensäurehaltige Getränke, Zitrusfrüchte, alle sauren Früchte und Beeren, Backwaren, Brot, Konserven, geräucherte Würste und Fisch, fettiges Fleisch (Schweinefleisch), Lamm) und alle fermentierten Milchprodukte.

Was kannst du essen? Geriebene Cremesuppen, getrocknete Croutons, trockene Kekse, Kekse, im Ofen gebackenes Gemüse, Früchte ohne grobe Ballaststoffe (Bananen, Bratäpfel, überreife Birnen), süße Beeren. Kompotte, Gelee und daraus gekochtes Gelee sind nützlich. Cremiges, Ghee- und Kokosöl. Fettarmer, besserer Fluss, Fisch und Meeresfrüchte. Dill und Petersilie in kleinen Mengen.

Bei Gastritis ist es besser, nicht mit Selbstmedikation zu experimentieren, sondern einen Arzt zur Therapie zu konsultieren.

Medikamente gegen Magenschmerzen, eine Liste von Pillen, die besser einzunehmen ist

70% der Bevölkerung leiden mindestens einmal im Leben an Magenschmerzen. Es ist kein Geheimnis, dass nicht jeder sofort zum Arzt eilt. Der moderne Lebensrhythmus lässt uns nach dem kürzesten Weg zu einer schnellen "Genesung in den Reihen" suchen, was nicht immer mit Warteschlangen in der Klinik und Untersuchungsterminen verbunden ist. Und der Schmerz tritt normalerweise plötzlich auf, manchmal nachts. Oft ist sie nicht stark genug, um einen Krankenwagen zu rufen, aber gleichzeitig möchte ich ihn so schnell wie möglich loswerden..

Die am besten zugänglichen Berater sind in diesem Fall der diensthabende Apotheker in der Apotheke und natürlich das Internet. Es kann nicht eindeutig gesagt werden, dass dies schlecht ist. Aber nicht die Tatsache, dass Sie Glück haben. Möglicherweise erhalten Sie auch keine kompetenten Informationen. Als beste Medizin gegen Magenschmerzen wird Ihnen möglicherweise ein teures, beworbenes Medikament angeboten, das Sie überhaupt nicht benötigen, und im schlimmsten Fall wird es das Problem nur verschlimmern.

Warum tut der Magen weh??

Der Magen befindet sich im epigastrischen (epigastrischen) Bereich, der Hauptteil befindet sich entlang der Mittellinie, die Achse ist von oben nach rechts nach unten gerichtet, fast im Hypochondrium. Der Hauptmechanismus für das Auftreten von Schmerzen im Magen sind Krämpfe der glatten Muskelfasern in der mittleren Schicht der Wand, die als Reaktion auf verschiedene Reize, Dehnung der Wände aufgrund einer beeinträchtigten Motilität sowie die Wirkung von Salzsäure auf die Nervenenden im Boden von Geschwüren und Erosionen auftreten. Die häufigsten Schmerzursachen sind:

  • Funktionelle Dyspepsie (ca. 30% aller Schmerzen).
  • Akute Gastritis (tritt häufig bei Vergiftungen mit minderwertigen Lebensmitteln auf).
  • Exazerbationen der chronischen Gastritis.
  • Magengeschwür.
  • Erosive Schädigung der Magenschleimhaut nach Einnahme bestimmter Medikamente.
  • Tumoren.

Wenn das Oberteil in der Mitte schmerzt, ist es nicht immer der Magen. An dieser Stelle können auch Schmerzen auftreten, die von der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse, dem Herzen, der Pleura, der Speiseröhre sowie dem Dick- und Dünndarm ausgehen. Schmerzen im Epigastrium können auch das Auftreten einer akuten Blinddarmentzündung, eines radikulären Syndroms mit Osteochondrose der Wirbelsäule sowie somatoformer psychischer Störungen (z. B. Depression) manifestieren..

Wann ist es besser, sich nicht selbst zu behandeln?

  • Akuter "Dolch" -Schmerz (möglicherweise Perforation des Geschwürs).
  • Ständige anhaltende Schmerzen, verstärkt durch Gehen und Bewegung (Verdacht auf Bauchfellentzündung).
  • Magenschmerzen mit häufigem Erbrechen, Durchfall und Fieber (treten normalerweise bei Vergiftungen auf, Selbstmedikation ist mit Dehydration behaftet).
  • Wenn der Schmerz von Schwindel, Herzklopfen, Atembeschwerden und Ohnmacht begleitet wird.
  • Stuhlretention, Gas.
  • Erbrechen von Blut, schwarzer Stuhl.
  • Häufige wiederkehrende Schmerzen über mehrere Monate (Bewertung erforderlich).
  • Schmerzen in der Magengegend, begleitet von Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust (Tumoren müssen ausgeschlossen werden).
  • Die Pillen helfen nicht, es gibt keine Besserung innerhalb weniger Tage.
  • Geben Sie Kindern keine Medikamente gegen Magenschmerzen, wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich um eine normale Darmkolik handelt.

In anderen Fällen ist die Einnahme von schmerzlindernden Medikamenten zulässig:

  • Als vorübergehende Maßnahme bis zur vollständigen Untersuchung und dem Beginn einer standardisierten Behandlung.
  • Als zuvor verschriebene Behandlung durch einen Arzt mit bekannter Diagnose (in solchen Fällen schreiben Rezepte normalerweise: "Einnahme von Medikamenten auf Abruf").
  • Als experimentelle symptomatische Behandlung (zum Beispiel ist es unwahrscheinlich, dass eine Einzeldosis eines Antazids schadet, auch wenn dies nicht erforderlich ist, aber die Linderung der Symptome liefert dem Patienten und dem Arzt wertvolle Informationen über die vermutete Diagnose)..

Ungefährer Aktionsalgorithmus

  1. Wenn der Verdacht einer Vergiftung mit minderwertigen Lebensmitteln besteht - spülen Sie den Magen aus, hungern Sie.
  2. Bei spastischen Schmerzen - 2 Tabletten Papaverin oder No-Shpa - nach 4 Stunden wiederholen.
  3. Bei Sodbrennen - eine Packung Phosphalugel oder Maalox.
  4. Wenn der Schmerz nach reichlich fettiger Nahrung platzt - 2 Tabletten Pankreatin mit Übelkeit - Motilium.
  5. Wenn in der Vergangenheit Ulkuskrankheiten oder NSAIDs aufgetreten sind, beginnen Sie 2-mal täglich mit der Einnahme von Omeprazol 1 Tonne.
  6. Akute Dolchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, hohes Fieber - rufen Sie einen Krankenwagen.
  7. Der Schmerz ist konstant, nimmt nicht durch krampflösende Mittel ab, er wächst, der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich - wir nennen einen Krankenwagen.
  8. Die Schmerzen lassen nach, verschwinden aber nicht innerhalb weniger Tage - vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt oder Gastroenterologen und lassen Sie sich untersuchen.

Die Hauptgruppen von Medikamenten, die Magenschmerzen lindern

Antispasmodika

Bei mehr als der Hälfte der Patienten sind die Schmerzen auf eine spastische Dyskinesie der glatten Muskeln der Magenwand zurückzuführen. Krampfhafte Schmerzen treten zeitweise auf. Sie schwächen sich entweder ab, verstärken sich dann, nehmen durch Hitzeeinwirkung ab und zwingen den Patienten, sich auf der Suche nach einer bequemen Position zu bewegen.

Und hier werden Medikamente zur Rettung kommen, die diesen Krampf lindern. Dies ist die optimale Wahl in einer Situation, in der Sie Schmerzen lindern müssen, ohne Schaden zu nehmen. Selbst in Situationen mit unklaren Schmerzen sollten Sie keine Angst haben, dass krampflösende Mittel eine gefährliche Krankheit verschleiern (sie wirken einfach nicht bei entzündlichen Schmerzen)..

Sie sind sowohl in Tabletten als auch in Injektionen oder Zäpfchen erhältlich, da es manchmal unmöglich ist, das Arzneimittel mit einer Verschlimmerung der Gastritis aufgrund von Übelkeit einzunehmen.

Antispasmodika sollten nicht länger als 2-3 Tage eingenommen werden, wenn sie keine Wirkung haben.

NameFreigabe FormularArt der Anwendung
PapaverineTabletten 40 mg. 12 rbl.Innerhalb von 1 t 5-6 mal am Tag
Injektionslösung 2% -2 ml. 60 rbl.Intramuskulär 2 ml 2-3 mal täglich
Zäpfchen 20 mg. 45 rbl.Im Anus 2-3 mal am Tag
DrotaverinTabletten 40 mg. ab 30 Rubel.Innerhalb 3-4 mal am Tag
Injektionslösung 2% -2 ml. 60 rbl.Intramuskulär 2 ml 2-3 mal täglich
No-shpa (originales patentiertes Analogon von Drotaverin)Tabletten 40 mg. 110 RUB für 24 tab.Innen 1 t 5-6 mal am Tag oder 2 t 2-3 mal
No-shpa forteTabletten 80 mg. 180 rbl.1 t 2-3 mal
No-shpaInjektionslösung 2% -2 ml. 210 rbl.Intramuskulär 2 ml 2-3 mal täglich

Analgetika

Analgetika sind Schmerzmittel und Injektionen, die eingenommen werden können, wenn Sie getestet wurden und die Symptome Ihnen vertraut sind. Wenn die Bauchschmerzen zum ersten Mal auftreten, ist die Ursache unklar, diese Medikamente sollten nicht eingenommen werden, da sie eine schwere Katastrophe maskieren können..

Bei Magenschmerzen kann Paracetamol angewendet werden, es reizt die Schleimhaut nicht. Es werden auch kombinierte Medikamente verwendet - Analgetikum + krampflösend. Dies sind Spazgan, Baralgin, Spazmalgon, Revalgin. Sie sind sowohl in Tabletten als auch in Ampullen mit einer Lösung erhältlich. Sie werden nur verwendet, um starke Schmerzen mit der Unwirksamkeit eines myotropen krampflösenden oder anticholinergen Mittels zu lindern.

Holinoblocker

M-Anticholinergika sind sehr wirksam bei Magenschmerzen, sie haben eine doppelte Wirkung: Sie lindern Krämpfe und hemmen die Sekretion von Salzsäure. Das bekannteste Medikament in dieser Gruppe ist Atropin (ein aktives Alkaloid, das in Belladonna-Beeren und -Wurzeln, Dope-Samen und Henbane-Wurzeln enthalten ist)..

Eine Atropinlösung wird derzeit fast nie zur Linderung von Magenschmerzen verwendet. Sie wird nur in einem Krankenhaus angewendet. Sie kann sie nicht einfach so in einer Apotheke kaufen. Einige beliebte Magenpräparate enthalten jedoch Belladonna-Extrakt:

  • Magentabletten (als Teil von Belladonna-Extrakt, Baldrian und Wermut).
  • Bellastesin (Belladonna-Extrakt + Benzocain).
  • Bellalgin (Belladonna-Extrakt, Metamizol, Benzocain, Natriumbicarbonat).
  • Bakarbon (Belladonna + Natriumbicarbonat).
  • Kerzen mit Belladonna-Extrakt.

Ein weiteres beliebtes Anticholinergikum ist Platifillin. Erhältlich in Ampullen, subkutan injiziert. Nur auf Rezept erhältlich.

Diese Gruppe von Arzneimitteln ist kontraindiziert für Tachykardie, Glaukom, Prostataadenom, Rückhaltung von Kot und Urin, Schwangerschaft.

Synthetische Anticholinergika - Gastrocepin, Metacin, Buscopan, Spasmobrus.

Das modernste und frei von den meisten Nebenwirkungen ist das Medikament Buscopan (Hyoscine Butylbromid). Es ist sowohl in Tabletten als auch in Zäpfchen in einer Dosierung von 10 mg erhältlich. Preis - ab 350 Rubel pro Packung mit 20 Tabletten oder 10 Kerzen.

Dicetel ist ein Medikament mit krampflösender und milder M-anticholinerger Wirkung. 50 mg Tabletten werden 2-3 mal täglich eingenommen. Der Preis beträgt ca. 500 Rubel für 20 Tabletten.

Antazida

Dies sind Substanzen, die mit Salzsäure im Magenlumen interagieren und es neutralisieren. Verschrieben für Sodbrennen und Schmerzen bei gastroösophagealem Reflux (GERD), Gastritis, Ulkuskrankheit. Derzeit werden hauptsächlich nicht resorbierbare Antazida verwendet, die eine Suspension von Magnesium- und Aluminiumsalzen enthalten:

HandelsnameFreigabe Formulardurchschnittlicher Preis
AlmagelSuspension200 Rubel
Almagel A (Aluminium, Magnesiumsalze + Benzocain)Suspension240 Rubel
Phosphalugel20% Gel zur oralen Verabreichung in EinzelpackungenEtwa 25 Rubel pro Beutel
GastalPastillen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen170 Rubel für 12 Tabletten
Maalox
  • Suspension in Fläschchen
  • einmalige Pakete,
  • Kautabletten
  • 350 ml 250 ml reiben
  • 26 Rubel pro Beutel
  • 220 Rubel für 20 Tabletten
Gaviscon (Calciumcarbonat + Alginat)
  • Suspension in Fläschchen
  • Aussetzung in Einzelpaketen,
  • Kautabletten
  • 200 reiben für 150 ml
  • 20 Rubel pro Beutel
  • 170 Rubel für 12 Tabletten

Antazida werden normalerweise 40-60 Minuten nach den Mahlzeiten und nachts eingenommen. Die Wirkung tritt in 20-30 Minuten auf und hält mehrere Stunden an. Denken Sie daran, dass dies auch ein Symptom ist, kein Heilmittel. Das heißt, Sie können sie mehrere Tage lang alleine einnehmen. Wenn jedoch Schmerzen und Sodbrennen bestehen bleiben, ist eine Untersuchung erforderlich..

Adstringentien und Beschichtungsmittel

Bei Entzündungen der Magenschleimhaut, Erosion oder Geschwüren sind Arzneimittel mit adstringierenden Eigenschaften mit der Behandlung verbunden. Sie bilden einen Schutzfilm auf der Oberfläche von Geschwüren und Erosionen, reduzieren Schwellungen und Entzündungen. Diese Medikamente sind keine First-Line-Schmerzmittel, aber wenn nichts anderes verfügbar ist, sind sie in Ordnung..

Diese Medikamente umfassen Vikair, Vikalin, De-nol, Ulkavis. Sie werden auf leeren Magen eingenommen..

Medikamente, die die Sekretion von Salzsäure reduzieren

Arzneimittel, die die Sekretion von Säure im Magen hemmen, sind weltweit die erste Behandlungslinie für die Behandlung von Ulkuskrankheiten, hypertropher Gastritis und gastroösophagealer Refluxkrankheit. Dazu gehören H-2-Histaminblocker (Famotidin, Ranitidin) und Protonenpumpenblocker Omeprazol (Omez, Ultop), Lanzoprazol, Pantoprazol (Nolpaza), Rabeprazol (Pariet), Esomeprazol (Nexium, Emanera) (Dexilansoprazol).

Wenn der Patient ein Magengeschwür hat, sind die oben genannten Medikamente das erste Mittel gegen Schmerzen. Es wird ihnen empfohlen, "on demand" eingenommen zu werden, dh wenn Symptome einer Exazerbation auftreten, bevor sie zum Arzt gehen. Zusätzlich zu Geschwüren wird Omeprazol immer im Medizinschrank derjenigen sein, die viele nichtsteroidale Analgetika zur Behandlung von Arthrose, Osteochondrose und anderen Schmerzsyndromen einnehmen. Tatsache ist, dass der Magen oft durch solche Medikamente schmerzt und es die Protonenpumpenblocker sind, die die Schleimhaut vor Geschwüren schützen..

Wenn die Diagnose unbekannt ist, aber Magenschmerzen mit Sodbrennen und erhöhtem Speichelfluss einhergehen und nach dem Essen abnehmen, ist es durchaus akzeptabel, eines dieser Medikamente mehrere Tage lang einzunehmen. Das billigste Medikament aus dieser Gruppe ist Omeprazol (ca. 40 Rubel pro Packung). In Zukunft ist eine Untersuchung erforderlich, auch wenn die Schmerzen vor dem Hintergrund der Verabreichung abgenommen haben. Bei bestätigten Geschwüren oder GERD werden teurere Medikamente empfohlen.

Enzymatische Mittel

Viele Menschen kennen die Situation beim Ziehen, platzende Schmerzen in der Magengegend treten nach schweren Mahlzeiten, der Verwendung schwerer, fetthaltiger Lebensmittel auf. Solche Schmerzen können sowohl bei Patienten mit Magenerkrankungen als auch bei gesunden Menschen mit übermäßigem Essen auftreten..

In diesen Fällen helfen Enzympräparate, die Lipase, Amylase und Protease in verschiedenen Konzentrationen enthalten, gut. Sie helfen dabei, Lebensmittel zu verdauen, sie schnell aus dem Magen zu entfernen und so die Dehnung der Wände und die Schmerzen zu verringern.

Wenn Ihr Magen schmerzt, werden Enzymtabletten unmittelbar vor den Mahlzeiten oder zu den Mahlzeiten eingenommen. Viele solcher Medikamente werden derzeit hergestellt. Mit dem üblichen übermäßigen, eher preiswerten Pancreatin oder Mezim 1-2 Tabletten pro Mahlzeit (3 bis 6 Tausend Einheiten Lipase).

Die Kosten für 20 Pankreatin-Tabletten betragen ca. 45 Rubel, Mezima forte ca. 100 Rubel. Teurere Medikamente Creon, Mezim 10000, 20000, Ermital, Micrasim werden bei funktioneller Dyspepsie nicht benötigt, sie werden bei chronischer Pankreatitis mit nachgewiesener Pankreasinsuffizienz verschrieben (siehe alle Medikamente bei Pankreatitis)..

Mittel, die die motorischen Fähigkeiten verbessern

Es kommt oft vor, dass Magenschmerzen aufgrund einer Verletzung der Motilität auftreten. Jeder hat den Ausdruck "fauler Magen" gehört: Dies ist, wenn die normale Evakuierung gestört ist, das Essen im Magen stagniert, seine Wände sich dehnen, der Druck im Lumen steigt - infolgedessen treten Schmerzen auf. Zusätzlich zu den platzenden Schmerzen nach dem Essen äußert sich eine motorische Beeinträchtigung in Aufstoßen, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen..

In solchen Fällen wird Prokinetik empfohlen - Medikamente, die die Kontraktilität der glatten Muskeln der Hohlorgane verbessern. Dazu gehören Metoclopramid (Cerucal, Raglan), Domperidon (Motilium), Itoprid (Itomed). Sie sind in Tabletten, Suspensionen, Injektionen (Cerucal) erhältlich..

Andere kombinierte Mittel

Wie Sie sehen können, ist es häufig erforderlich, verschiedene Zusammenhänge der Pathogenese zu beeinflussen, um Magenschmerzen zu lindern. Daher gibt es viele Kombinationspräparate, die mehrere Wirkstoffe in einer Tablette kombinieren. Viele von ihnen wurden oben diskutiert. Einige andere erwähnenswert.

Gastrodicin (Ranitidin + anticholinerger Blocker Dicyclomin) - hemmt die Sekretion und lindert Krämpfe der glatten Muskulatur.

Omez D (Omeprazol + Domperidon) wirkt gegen Übelkeit und Schmerzen mit erhöhtem Säuregehalt und eingeschränkter Motilität.

Gastrofarm - bekannt und beliebt bei den Menschen "große Pillen". Enthält Laktobazillen, Eiweiß und Milchsäure. Sie haben analgetische und antazidale Wirkungen. Nicht in einem Behandlungsstandard enthalten, aber als symptomatisches Mittel gegen milde Symptome ist es sehr effektiv. Das Medikament ist kostengünstig und ohne deklarierte Kontraindikationen.

Iberogast - eine Tinktur aus Pflanzenextrakten - wirkt krampflösend, entzündungshemmend und prokinetisch.

Volksheilmittel gegen Magenschmerzen

Viele Kräuter und natürliche Heilmittel haben die gleichen Wirkungen wie zur Linderung von Magenschmerzen: entzündungshemmend, krampflösend, adstringierend, einhüllend. Darüber hinaus wurden einige Arzneimittel gegen Magenprobleme ursprünglich aus Pflanzen gewonnen (z. B. Papaverin aus Mohn, Atropin aus Belladonna)..

Daher sind Kräuterkochungen bei Magenschmerzen als Ergänzung zu Arzneimitteln oder als Haupthilfe für diejenigen, die nicht gerne mit Pillen behandelt werden, sehr effektiv. Betrachten Sie Volksrezepte, die definitiv nicht schaden werden:

  • Kamillentee. Gießen Sie 1 Teelöffel getrocknete Kamille mit einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie auf 15 Minuten. Nach Belieben abseihen, Zitrone oder Honig hinzufügen. Trinken Sie dreimal täglich 1 Glas.
  • Ingwertee. Die mittelgroße Ingwerwurzel in dünne Scheiben schneiden, ein Glas Wasser hinzufügen und 3 Minuten köcheln lassen. 5 Minuten stehen lassen. Abseihen und Honig für den Geschmack hinzufügen.
  • Pfefferminze. Es enthält Menthol, ein natürliches Analgetikum. Bei Magenschmerzen wird empfohlen, Minztee zu trinken, frische Minzblätter zu kauen, Minzbonbons zu saugen und Minzdämpfe einzuatmen..
  • Abkochung von Reis. Kochen Sie eine Tasse Reis in sechs Tassen Wasser. Die resultierende Flüssigkeit nach dem Abkühlen abseihen, um sie zu trinken.

Was tun, wenn Ihr Magen nach der Einnahme der Pillen schmerzt?

Die Behandlung vieler Krankheiten beinhaltet die Einnahme einer großen Anzahl von Arzneimitteln verschiedener Arzneimittelgruppen. Oft beginnen kranke Menschen ihren Morgen nicht mit dem Frühstück, sondern mit einer Handvoll Pillen. Es ist nicht überraschend, dass nach ein paar Tagen einer solchen Behandlung der Magen zu schmerzen beginnt, und hier wird an die weit verbreitete Weisheit erinnert, die besagt, dass einer behandelt und der andere verkrüppelt wird. In diesem Fall ist es nicht erforderlich, die Behandlung sofort abzubrechen oder zum Arzt zu laufen. Wenn der Magen durch die Pillen schmerzt, müssen Sie zuerst den Grund herausfinden und dann versuchen, ihn zu beseitigen.

Ursachen von Magenschmerzen nach Einnahme von Pillen

Es gibt viele Gründe, warum der Magen durch verschiedene Medikamente schmerzt, darunter:

  • erhöhte Magensäure;
  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • falsche Medikamenteneinnahme;
  • Kaukapseln und beschichtete Tabletten, was zu einer Entzündung der Magenschleimhaut führt.

Wenn nach der Einnahme bestimmter Pillen Schmerzen auftreten, kann der Grund in der individuellen Unverträglichkeit einiger der Bestandteile des Arzneimittels liegen.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie die mit dem Medikament gelieferten Anweisungen sorgfältig lesen. Besonderes Augenmerk wird auf Kontraindikationen und Nebenwirkungen gelegt.

Nebenwirkungen von Medikamenten

Viele Medikamente haben eine Menge Nebenwirkungen, die in der Anmerkung stehen. Am häufigsten treten dyspeptische Symptome auf. So kann eine Person, die Pillen einnimmt, solche Störungen bemerken:

  • schwere Übelkeit und Erbrechen;
  • Dysbiose;
  • Schmerzen im Bauch und Magen;
  • verärgerter Stuhl, und es kann sowohl Durchfall als auch Verstopfung geben;
  • Appetitverlust;
  • erhöhte Vergasung.

In einigen Fällen werden Nebenwirkungen erst in den ersten Behandlungstagen beobachtet. Danach gewöhnt sich der Körper an das Arzneimittel und dieses unangenehme Phänomen verschwindet. Es kommt aber auch vor, dass sich nach jeder Tabletteneinnahme der Zustand einer kranken Person zunehmend verschlechtert. In diesem Fall müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen und Ihren Arzt kontaktieren, um das Behandlungsschema anzupassen..

Wenn Sie Medikamente verschreiben, müssen Sie den Arzt auf die Unverträglichkeit bestimmter Medikamente achten..

Wie kannst du helfen

Viele Menschen, die oft Medikamente einnehmen, fragen sich, was getan werden kann, um solch ein unangenehmes Phänomen zu beseitigen. Es gibt verschiedene Richtlinien, um das Risiko von Nebenwirkungen zu verringern..

  • Während der Einnahme von Medikamenten ist es ratsam, Bifidokefir und Joghurt zu trinken. Diese Milchprodukte umhüllen die Magenschleimhaut und verhindern Reizungen. Darüber hinaus enthalten Milchprodukte Mikroorganismen, die beispielsweise nach Einnahme antibakterieller Arzneimittel die Mikroflora wiederherstellen.
  • Es ist ratsam, vor der Einnahme von Medikamenten zu essen. Wenn empfohlen wird, die Tabletten auf leeren Magen einzunehmen, können Sie ein Stück Brot essen, etwa eine halbe Stunde warten und dann das Arzneimittel trinken.
  • Wenn der Magen nach Pillen einer bestimmten Wirkstoffgruppe schmerzt, müssen diese zusammen mit den sogenannten Blockern getrunken werden. Beispielsweise treten nach der Einnahme von Voltaren häufig Magenschmerzen auf. In diesem Fall ist es besser, das Medikament zusammen mit Omez einzunehmen.
  • Um die Reizwirkung auf den Magen zu verringern, können Sie Pillen ablehnen und auf Injektionen eines ähnlichen Arzneimittels umsteigen, wenn es in Lösung ist.

Während der Behandlung mit Pillen ist es notwendig, ein bestimmtes Zeitintervall zwischen der Einnahme von Arzneimitteln verschiedener Arzneimittelgruppen einzuhalten. Es sei daran erinnert, dass einige Medikamente nicht gut miteinander interagieren und viele Nebenwirkungen haben..

Ernährung zur Pillenbehandlung

Eine kranke Person sollte auf jeden Fall nur gesunde und frische Lebensmittel essen, die leicht verdaulich sind. Um die negativen Auswirkungen auf den Magen während der Behandlung mit verschiedenen Pillen zu verringern, lohnt es sich, die folgende Diät einzuhalten:

  1. Das Tagesmenü sollte Haferbrei enthalten, der in einer großen Menge Wasser gekocht wird..
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie Hühnerfleisch kochen, idealerweise, wenn es sich um ein Bruststück handelt. Der Magen muss Protein liefern.
  3. Reife Bananen. Sie können aus den Früchten ein viskoses Püree machen und es zwischen den Pillen essen..
  4. Süße und würzige Speisen sind ausgeschlossen, um die Magenschleimhaut nicht noch mehr zu reizen.
  5. Mindestens einmal am Tag müssen Sie Kräuterkochungen trinken, die dazu beitragen, den Säuregehalt im Magen zu senken und Entzündungen von den Wänden zu entfernen..

Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein, aber häufig genug. Eine Person sollte mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, dadurch wird die Entfernung von Schadstoffen beschleunigt.

Der Arzt kann Ihnen raten, Antiallergika zusammen mit antibakteriellen Medikamenten einzunehmen. Dies hilft, das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren..

Wie man Pillen richtig einnimmt

Damit die Pillenbehandlung nur Vorteile bringt und die Arbeit anderer Organe und das allgemeine Wohlbefinden nicht beeinträchtigt, müssen Sie wissen, wie Sie diese Medikamente richtig trinken. Die Gebrauchsanweisung enthält normalerweise die Zulassungsregeln, aber nicht alle Personen befolgen die Empfehlungen. Darüber hinaus halten es einige nicht einmal für notwendig, die gesamte Anmerkung zu lesen. Die Grundregeln lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  1. Wenn die Tabletten gallertartig sind, dürfen sie nicht gekaut oder auf andere Weise zerkleinert werden. Die Schale ist so vorgesehen, dass sich das Arzneimittel in einem bestimmten Bereich des Darms aufzulösen beginnt, ohne negative Auswirkungen auf den Magen zu haben.
  2. Es wird nicht empfohlen, die Kapseln zu öffnen und den Inhalt zu leeren. Am häufigsten werden sehr bittere Medikamente in Kapseln freigesetzt, deren Einnahme problematisch ist, oder in suspendierten Medikamenten wie Linex.
  3. Für die Behandlung von Kindern ist es ratsam, keine Tabletten, sondern spezielle Darreichungsformen wie Suspension, Sirup oder Pastillen zu verwenden.

Wenn dem Kind das Medikament immer noch in Tabletten verschrieben wird, wird der erforderliche Teil des Medikaments mit einem Messer abgetrennt und in Pulverform gedrückt. Danach wird der resultierende Defekt mit einem Teelöffel Wasser verdünnt und dem Baby zum Trinken gegeben. Wenn die Tablette sehr bitter ist, ist es nach einem solchen Empfang ratsam, ihr einen Snack mit Honig, Marmelade oder normalem Zucker zu geben..

Ein Sorptionsmittel wie Aktivkohle muss dagegen vor der Einnahme zerkleinert werden. In diesem Fall kommt die Wirkung der Behandlung schneller..

Was können die Folgen der Einnahme der falschen Pillen sein?

Wenn der Magen nach der Einnahme der Pillen ständig schmerzt, eine Person, die diesen Zustand ignoriert, weiterhin Medikamente einnimmt, kann dies zu Komplikationen führen. Am häufigsten ist das Ergebnis einer solchen Behandlung Gastritis oder Magengeschwüre. Wenn solche unangenehmen Nebenwirkungen auftreten, ist es daher unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren..

Wenn nach der Einnahme der Pillen Magenschmerzen auftreten, müssen Sie die Schmerzen nicht ertragen. Es ist notwendig, den Arzt darüber zu informieren, dass das Medikament abgesagt oder durch eine Injektion ersetzt werden kann.

Was ist gegen Magenschmerzen zu tun? Überprüfung der wirksamen Medikamente

Probleme mit dem Magen: Schweregefühl, Schmerzen, Blähungen stören oft Menschen. Einige sind vorübergehend und können mit Schmerzmitteln behandelt werden. Andere sind ein Symptom für schwere Krankheiten, die bis dahin lauern. Daher müssen Sie in der Lage sein, zwischen Anzeichen häufiger Störungen des Verdauungssystems und Symptomen zu unterscheiden, die Sie alarmieren und zum Arzt zwingen sollten..

Häufige Ursachen

Die Hauptursachen der Probleme:

  • Essen einer großen Menge an Nahrung, die das Magengewebe stark dehnt und lange verdaut;
  • Vergiftung (Vergiftung) nach dem Verzehr abgestandener Lebensmittel;
  • Dyskinesie der Gallenwege, wenn der Gallenfluss in den Dünndarm verzögert oder zu schnell erfolgt;
  • chronische katarrhalische Gastritis;
  • Pankeratitis.

Dies sind einige der "harmlosesten" Gründe für Magenprobleme. Es gibt jedoch schwerwiegendere Pathologien, die vor dem Hintergrund von Anfällen im Körper auftreten.

Jeder akute plötzliche Anfall kann den Beginn kritischer Zustände signalisieren, die einen dringenden chirurgischen Eingriff erfordern..

Sie können Ihre Diagnose anhand der Symptomatik in der folgenden Tabelle grob bestimmen: Ein Arzt kann eine genaue Diagnose für Sie stellen.

Verschlimmerung der chronischen Gastritis - Es ist gefährlich, Magengeschwüre, phlegmonöse und atrophische Gastritis zu entwickeln, die zu Krebsvorstufen führen.

KRANKHEITSymptome
  1. Magenbeschwerden.
  2. Übelkeit, Erbrechen, Schweregefühl, Blähungen, Blähungen.
  3. Durchfall.
  4. Brennen im Mund, auf der Zunge.
  5. Taubheitsgefühl in den Gliedern.
Ulkuskrankheit mit Exazerbation - bei Perforation des Ulkus sind Schmerzschock, innere Blutungen und Tod möglich.
  1. Unangenehme Empfindungen nach oder vor dem Essen (mit einem Geschwür des Dünndarms). Mit einer Exazerbation schneiden Angriffe akut ab.
  2. Sodbrennen, saures Aufstoßen.
  3. Gewichtsverlust (häufig).
  4. Nach dem Essen - Übelkeit und Erbrechen (optional).
Nierenkolik, die sich als "scharfer Bauch" tarnt - es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Schmerzschock und Kollaps.
  1. Akute Koliken im Bauchraum, die das Epigastrium und die rechte oder linke Seite betreffen, je nach erkrankter Niere.
  2. Starke Blässe, Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen (nicht immer).
  3. Saures Rülpsen (nicht immer).
  4. Häufiger Harndrang.
Kolitis, akute Kolitis - gefährlich beim Übergang zu Colitis ulcerosa, Thrombose und Embolie der Bauchaorta.
  1. Krampfhafte schmerzhafte Empfindungen mit Intensivierung nach dem Essen.
  2. Verstopfung oder Durchfall (blutig), Blähungen, Blähungen.
  3. Häufiger Drang zum Stuhlgang, gefolgt von vorübergehender Erleichterung.
Entzündung des Anhangs - Wenn Sie den Besuch eines Krankenwagens verzögern und ein Heizkissen anlegen, kann das Caecum mit anschließender eitriger Entzündung des Peritoneums und der Sepsis platzen. Wenn Sie ähnliche Symptome haben, wenden Sie sich an Ihren Chirurgen.
  1. Stumpfe, schwere Anfälle im Abdomensegment oder unter der rechten Rippe, die allmählich in den unteren rechten Bauch abfallen.
  2. Temperatur (optional).
  3. Mögliche Übelkeit und Erbrechen.
Verschlimmerung der Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase) - gefährlich durch den Übergang zu gangränöser Cholezystitis und Peritonitis (Entzündung des Peritoneums). Diagnostiziert und konsultiert den Therapeuten.
  1. Intensives Schmerzsyndrom in der Bauchhöhle, rechtes Hypochondrium mit Rückkehr zum Schulterblatt und zum unteren Rücken (optional).
  2. Bitterkeit im Mund, Übelkeit, wiederholtes Erbrechen.
  3. Aufblähen des Epigastriums und des Darms.
  4. Gelbfärbung des Weiß der Augen, der Haut, der Schleimhäute.
  5. Möglicher starker Juckreiz.
  6. Temperaturanstieg bis fieberhaft.
Akute Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse - eine schwerwiegende Erkrankung, die eine sofortige Behandlung im Krankenhaus erfordert.
  1. Die Symptome sind schwerwiegend, plötzlich und anhaltend.
  2. Bestrahlung nach links.
  3. Unbezwingbares Erbrechen der Galle, nicht lindernd.
  4. Mögliche Gelbfärbung der Haut, Färbung des Urins in der Farbe von dunklem Bier und Aufhellung von Kot.
  5. Das Auftreten von zyanotischen oder gelblichen Flecken auf dem Bauch links oder am Nabel.
Myokardinfarkt in Bauchform - ein Krampf im Herzen wird häufig als Magenschmerz getarnt, der eine direkte Lebensgefahr darstellt, da die medizinische Versorgung zu spät ist. Wenn Sie vermuten, konsultieren Sie einen Kardiologen oder Herzchirurgen.
  1. Brennen, Schmerzen schneiden oder länger stumpf, nachlassen und stark intensivieren. Oft auf das Schulterblatt gegeben.
  2. Starke Blässe, Schwäche.
  3. Arrhythmie, schnelle oder langsame Herzfrequenz.
  4. Verminderter Druck, Bewusstlosigkeit.
  5. Schwellung der Beine und der Magengegend (nicht immer).
  6. Möglicher spastischer Schock.

Wenn dringend Hilfe benötigt wird

Symptome, die zusammen mit Magenbeschwerden eine schwere Krankheit bedrohen:

  • Temperaturanstieg;
  • Schüttelfrost;
  • Spannung der Muskeln des Peritoneums (der sogenannte "harte" Magen);
  • Erbrechen nicht lindern;
  • eine Zunahme der Pulsfrequenz oder umgekehrt eine starke Abnahme derselben (Bradykardie);
  • schwere Schwäche, Schweiß, Blässe der Haut und der Schleimhäute, die auf das Einsetzen innerer Blutungen hinweisen können;
  • Ohnmacht.

Wenn Sie diese Symptome bei einer Person beobachten, rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen.

Medikamente gegen Magenschmerzen: Welche Pillen zu trinken und wie Schmerzen zu lindern?

Das erste, was Sie tun müssen, um den Zustand des Patienten zu verbessern, ist, die Beschwerden zu lindern oder zu verringern.

Einerseits werden Analgetika und krampflösende Mittel benötigt, andererseits besteht die Gefahr, dass das Krankheitsbild "verwischt" wird, signifikante Symptome maskiert werden und der Beginn einer schweren Krankheit übersehen wird.

Einige Medikamente dürfen erst nach Diagnosestellung angewendet werden, um den Zustand des Patienten nicht zu verschlimmern. Andere sind sicher genug und werden zur Verwendung empfohlen. Konsultieren Sie am besten Ihren Arzt. Nur ein Spezialist kann die Diagnose genau bestimmen und das richtige Arzneimittel verschreiben.

Liste der beliebtesten Pillen

Analgetika und krampflösende Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Krämpfen:

In Injektionen:

"Ketorolac", "Ketorol" (ein Wirkstoff) ist ein entzündungshemmendes Medikament mit einer wirksamen analgetischen Wirkung. Es wird bei schwerem und mäßigem Schmerzsyndrom angewendet und hat mäßige fiebersenkende Eigenschaften.

Preis 50-100r, Freigabeform: Tabletten und Ampullen.

"Baralgin" ist ein nicht narkotisches Analgetikum mit starkem Krampf. Unterdrückt intensive Anfälle, die von anderen Medikamenten gegen Gallen-, Nieren- und Darmkoliken nicht gestoppt werden können.

Preis: ab 200 Rubel Trennform: Ampullen.

In Tabletten:

"Spazgan" ist ein kombiniertes Analgetikum und krampflösendes Mittel, das zur Anwendung bei Gallen-, Darm-, Nierenkoliken, Harnblasenspasmen und chronischer Kolitis indiziert ist.

Preis: 100-150 Rubel. Freigabeform: Tabletten.

"NO-SHPA" ist ein krampflösendes Mittel, das Krämpfe lindert, die mit Erkrankungen des Gallensystems, der Harnwege, Geschwüren, Gastritis und Pathologien des Pylorus verbunden sind.

Preis: ab 60 Rubel (6 Stück) Ausgabeform: Tabletten / Ampullen.

"Ksefokam" ist ein anästhetisches, entzündungshemmendes Medikament. Ein Medikament mit starker anästhetischer Wirkung.

Preis: ab 137 p. Freisetzungsform: Tabletten und Injektionen.

Trimedat. Freigabeform: Tabletten. Krampflösend auf die Muskeln des Magen-Darm-Trakts.

Mit Pankreatitis:

Verwenden Sie Drotaverin, Platyphyllin (Injektionen, Tabletten), Glucose-Novocain-Gemisch (intravenöser Tropf), Gordox und Contrikal (intravenös, Tropf), um Schmerzen bei Pankreatitis zu lindern..

Überessen, Vergiftung, Blähungen:

"Mezim" - normalisiert den Verdauungstrakt bei der Einnahme von fetthaltigen und schweren Lebensmitteln, beseitigt Blähungen und Blähungen. Preis ab 79 р.

Ein Enzym in der Bauchspeicheldrüse, das die Verdauung unterstützt. Panzinorm-forte. Sie können auch "Pankreatin" verwenden.

Preis: 115-200r Freigabeformular: Tabletten.

"Smecta" - hilft bei Durchfall, Blähungen, Sodbrennen. Preis ab 140 reiben.

"Polysorb" ist ein Enterosorbens, das bei Vergiftungen die Vergiftung des Körpers reduziert. Ab 140 p. in der Bank.

"Aktivkohle" ist ein Sorptionsmittel, das die Vergiftung lindert. Preis 10-30 Rubel.

Sodbrennen, Gastritis, Säuregehalt:

Um Beschwerden mit hohem Säuregehalt und starker Reizung der Schleimhaut der Speiseröhre zu vermeiden, können Sie Antazida einnehmen.
Antazida sind Medikamente, die den Säuregehalt im Magen reduzieren, den Magensaft neutralisieren, das Epigastrium beruhigen, Sodbrennen und Schmerzen beseitigen.
Dazu gehören: "Almagel", "Rennie", "Gastal", "Rutacid", "Ranitidin", "Omeprazol".

Ein wirksames Mittel wird auch "Bellastezin" sein - ein kombiniertes Medikament, das Krämpfe des Darms, der Gallenwege und Beschwerden bei Gastritis mit hohem Säuregehalt lindert.

Die Leute stellen oft die Frage: Welches Medikament ist am wirksamsten bei Magenschmerzen??
In Tabletten empfehlen Ärzte "No-shpu" - ein kombiniertes Analgetikum und krampflösendes Mittel. Empfohlen für Gallen-, Darm-, Nierenkoliken, Harnblasenspasmus und chronische Kolitis. Bei Injektionen "Baralgin", wenn die Einnahme des Arzneimittels in Pillen unmöglich oder unwirksam ist.

Alle diese Medikamente haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Daher ist ihre Verwendung nur nach Rücksprache mit einem Arzt unter Berücksichtigung der Vorgeschichte und allergischen Reaktionen einer Person zulässig..


Verdauungsenzyme (Mezim, Pankreatin, Festal, Pangrol, Penzetal usw.) werden nicht zur akuten Pankreatitis oder zur Verschlimmerung einer chronischen Pankreatitis verwendet. Indem sie die Arbeit der Bauchspeicheldrüse aktivieren, dehnen sie den Entzündungsprozess aus. In Anbetracht der Tatsache, dass in diesem Zustand eine sparsame Ernährung angezeigt ist, ist keine Hilfe von außen für das Verdauungssystem erforderlich. Der Empfang von Enzymen ist möglich, wenn die Exazerbation nachlässt.

AussichtWarum nehmen sieSpasmolytikaSie lindern Krämpfe der glatten Muskeln des Magens und anderer Organe und wirken auf die Ursache des Krampfes ein. Linderung von Schmerzen mit verschiedenen Krämpfen des Magen-Darm-Trakts und der Harnwege.AnalgetikaSie betäuben einfach und blockieren Nervenimpulse, ohne die Ursache des Krampfes zu beeinflussen.AntazidaReduzieren Sie den Säuregehalt des Magens mit seiner erhöhten Rate. Neutralisiert den Magensaft. Wirksam bei Sodbrennen, Geschwüren und Gastritis.

Protonenpumpenblocker

Reduziert die Menge an Magensaft. Hergestellt auf Basis von Omeprazol.Gastroprotektoren
Schutz der Magenschleimhaut vor äußeren Einflüssen.

FAQ

Magenschmerzen nach dem Essen, Ursachen und Behandlung.

Frühe Anfälle (35-40 Minuten nach dem Essen) sind charakteristisch für Gastritis und Geschwüre. Spät (nach 1-2 Stunden) - bei Zwölffingerdarmentzündung, Zwölffingerdarmgeschwür. Sie können von Übelkeit, Sodbrennen, Aufstoßen und einem Gefühl der Fülle im Epigastrium begleitet sein. Um die Krankheit zu diagnostizieren, müssen Sie eine Fibrogastroduodenoskopie durchführen. Die Behandlung hängt von den Ergebnissen ab.

Es tut weh und gibt im Rücken nach - was kann es sein?

Es kann mit Geschwüren (die hintere Wand des Epigastriums und des Zwölffingerdarms 12, die in die Bauchspeicheldrüse eindringen), Pankreas-Pathologie - Krebs, Pankreatitis - dem Rücken etwas zurückgeben. Im letzteren Fall ist das Unbehagen normalerweise Gürtelrose. All diese Krankheiten sind ein Grund, einen Arzt aufzusuchen..

Wo ist der Magen und wie tut es weh?

Es befindet sich unter dem Zwerchfell in der Bauchhöhle, die Längsachse ist von oben nach unten gerichtet, 5/6 des Organs befindet sich links von der Mittellinie, 1/6 rechts. Bei einer epigastrischen Pathologie fühlt sich eine Person im Oberbauch und unterhalb des Xiphoid-Prozesses des Sternums kolikartig. Es tritt nach dem Essen oder auf nüchternen Magen auf, gibt manchmal nach hinten, Hypochondrium, kann einen anderen Charakter haben (Schmerzen, Schneiden, Stumpfheit), begleitet von Symptomen einer Dyspepsie (Erbrechen, Sodbrennen, Übelkeit usw.).

Typische Pathologien

Stechender Schmerz

Wenn es plötzlich auftritt, begleitet von Erbrechen, Fieber, kann dies ein Symptom für Vergiftung, Infektion oder chirurgische Erkrankung sein. Es gibt eine spezielle Form des Myokardinfarkts (Bauch), bei der akute Schmerzen nicht im Herzen, sondern im Epigastrium auftreten. Alle diese Bedingungen sind lebensbedrohlich. Um keine Zeit zu verschwenden, müssen Sie dringend "03" anrufen..

Starker Schmerz

Es tritt bei akuter Gastritis, Verschlimmerung der Ulkuskrankheit, Komplikationen der Ulzera (Penetration, Perforation), Pankreatitis im Anfangsstadium der Blinddarmentzündung auf. Wenn es erscheint, müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren oder "03" anrufen, um eine chirurgische Pathologie auszuschließen (wir empfehlen, dem Chirurgen eine Frage zu stellen)..

Scharf

Es ist charakteristisch für Tumoren des Epigastriums, der Bauchspeicheldrüse, des Eindringens von Geschwüren (Eindringen in benachbarte Organe) und der Entwicklung von Adhäsionsprozessen in den das Geschwür umgebenden Geweben. Periodisch ist charakteristisch für Gastritis, Duodenitis, Verschlimmerung der Ulkuskrankheit. Die Diagnose wird mit EGD gestellt. All diese Symptome sind ein Grund, einen Spezialisten aufzusuchen..

Schmerz

Ständige Schmerzen sind charakteristisch für Tumoren des Magens, der Bauchspeicheldrüse, des Eindringens von Geschwüren (Eindringen in benachbarte Organe) und der Entwicklung von Adhäsionsprozessen in den das Geschwür umgebenden Geweben. Periodische Krämpfe sind charakteristisch für Gastritis, Duodenitis und Verschlimmerung der Ulkuskrankheit. Die Diagnose wird mit EGD gestellt.

Hungrige Bauchschmerzen

Tritt mit erhöhter Säure auf. Es wird bei Gastritis, Magengeschwüren beobachtet und durch Antazida (Phosphalugel, Rennie, Almagel) schnell beseitigt. Diese Medikamente lindern Beschwerden, heilen aber nicht die Grunderkrankung. Um die Ursache festzustellen, sollten Sie sich an einen Gastroenterologen oder Therapeuten wenden.

Während der Schwangerschaft

Der Grund können akute und chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Toxikose, hormonelle Veränderungen nach 20 Wochen sein - Verlagerung der inneren Organe durch den wachsenden Uterus. Um die Art der Krankheit herauszufinden, müssen Sie einen Therapeuten kontaktieren. Schwangere können No-shpa und nicht resorbierbare Antazida (Gatracid, Maalox, Almagel) einnehmen, andere Medikamente werden vom Arzt streng verschrieben. Konsultieren Sie einen Frauenarzt.

Was zu Hause zu tun

Wenn Sie plötzlich an Magen-Darm-Trakt erkranken, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie sich zu Hause besser fühlen können.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Hausmittel ein hohes Risiko haben, sich zu verschlechtern. Sie werden nur mit vollem Vertrauen in die vom Arzt festgelegte Diagnose verwendet..
Bei schweren Anfällen, die nicht länger als eine halbe Stunde abklingen, ist dies kontraindiziert:

  • Erwärmen Sie den Bauchbereich mit einer Wärmflasche, nehmen Sie ein Bad, da dies zu inneren Blutungen, Rupturen des entzündeten Darms, Perforation des Geschwürs und zum Tod führen kann.
  • Geben Sie Wasser und Medikamente, wenn bei einem Geschwür eine Perforation vermutet wird, die von starkem Schweiß, Erbrechen, schwerer Panik und danach - einer falschen Verbesserung des Zustands - begleitet wird.

Nicht-Drogen-Möglichkeiten, um einen Angriff zu lindern

Mit einer genauen Diagnose sind die folgenden Methoden zur Linderung von Beschwerden zulässig:

  • Wenn die Diagnose "Pankreatitis" gestellt wurde, kann während einer Exazerbation Eis auf den Pankreasbereich aufgebracht werden, da dies die Entwicklung einer akuten Entzündung verlangsamt und ein oder zwei Tage lang nicht gegessen werden kann. Du musst Wasser trinken.
  • Im Falle einer Verschlimmerung der Gastritis besteht die dringende Haushaltshilfe darin, das Epigastrium (wenn die Diagnose einer akuten Gastritis außer Zweifel steht) mit einer Lösung von Backpulver (einem Teelöffel pro Liter Wasser) zu waschen..

Akute plötzliche Anfälle im Bauchraum sind ein häufiges Symptom für drohende Erkrankungen der inneren Organe: Herz, Leber, Gallenblase, mit Eiter gefüllter Blinddarmbruch, Perforation des Epigastriums mit einem Geschwür, innere Blutungen. In solchen Fällen muss zunächst ein Krankenwagen gerufen werden, ohne eine Minute zu verschwenden.

Weitere Informationen zu den Ursachen von Bauchschmerzen und deren Behandlung finden Sie im Video:

Was tun, wenn der Magen schmerzt?

Life Hacker hat herausgefunden, wann Sie Beschwerden ignorieren können und wann Sie einen Krankenwagen rufen müssen.

Wenn es auf der linken Seite unter den Rippen weh tut, ist der Magen am wahrscheinlichsten schuld. Es kann sich aus verschiedenen Gründen bemerkbar machen - sowohl sicher als auch nicht.

Es gibt jedoch häufig Fälle, in denen Schmerzen auf Probleme mit völlig anderen Organen hinweisen..

Wann sofort ein Arzt aufsuchen?

Rufen Sie einen Krankenwagen, wenn die Schmerzen im Magenbereich stark sind und von den folgenden Symptomen von Bauchschmerzen begleitet werden: Was Sie wissen sollten:

  • Sie haben Beschwerden und Engegefühl in der Brust.
  • Sie vermuten, dass der Schmerz mit einem kürzlichen Schlag auf den Magen zusammenhängt;
  • Ihre Temperatur liegt über 38 ° C;
  • es gibt anhaltendes Erbrechen oder Erbrechen von Blut;
  • die Haut am Körper hat eine gelbe Farbe angenommen;
  • Sie haben Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Du bist schwanger.

Ein Krankenwagen wird nicht benötigt, aber versuchen Sie so schnell wie möglich einen Termin mit einem Therapeuten zu vereinbaren, wenn:

  • Die Schmerzen sind nicht schwerwiegend, dauern jedoch 2-3 Stunden oder länger.
  • der Magen ist berührungsempfindlich;
  • Zusätzlich zu den Schmerzen bemerken Sie, dass Sie öfter als gewöhnlich auf die Toilette gehen möchten, oder die Schmerzen verstärken sich beim Urinieren.

Wenn keine alarmierenden Symptome auftreten, entspannen Sie sich..

Die meisten Bauchschmerzen sind nicht gefährlich und höchstwahrscheinlich Ihr Fall..

Es lohnt sich jedoch zu verstehen, was genau Unbehagen im oberen linken Bauch verursacht, um gefährliche "Anrufe" nicht zu verpassen..

Warum tut der Magen weh?

Hier sind einige der häufigsten Ursachen für Magenschmerzen und Bauchschmerzen.

1. Sie haben Luft geschluckt

Dies passiert zum Beispiel oft bei Menschen, die gerne Kaugummi kauen. Übermäßige Luft im Magen kann Muskelkrämpfe und Schmerzen verursachen.

Was tun?

Abwarten. Schmerzen aufgrund von Magenkrämpfen sind normalerweise mild und verschwinden schnell. Wenn sie regelmäßig wiederholt werden, konsultieren Sie unbedingt einen Therapeuten oder Gastroenterologen. Er wird herausfinden, warum die Luft in den Magen gelangt, und Ihnen sagen, was Sie dagegen tun sollen. Bieten Sie beispielsweise an, Kaugummi aufzugeben, die Ernährung zu ändern oder Medikamente einzunehmen, die das Gas reduzieren.

2. Sie haben eine Magengrippe

Dies ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Gastroenteritis Gastroenteritis ("Magengrippe") - ein entzündlicher Prozess im Magen. Erreger sind in der Regel Virusinfektionen. Die Magengrippe geht neben Bauchbeschwerden mit Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Fieber einher - manchmal unbedeutend.

Was tun?

Wenn die Magengrippe durch ein Virus verursacht wird, wird sie nur symptomatisch behandelt: Dehydration nicht zulassen, Antiemetika verschreiben. Nur ein Arzt kann jedoch eine virale Gastroenteritis diagnostizieren und eine Behandlung verschreiben. Versuchen Sie nicht, sich auf Amateurauftritte einzulassen - Sie können einen Fehler machen und Ihren Zustand verschlechtern.

3. Du hast etwas falsch gegessen

Neben der viralen Gastroenteritis sind auch Bakterien häufig. In diesem Fall wird der Entzündungsprozess im Magen durch Bakterien verursacht, die mit der Nahrung in ihn eingedrungen sind - die gleichen Salmonellen.

Es gibt andere Möglichkeiten, um eine Gastroenteritis zu bekommen:

  • Nehmen Sie einen Schluck Wasser aus einem schmutzigen Reservoir, das voller parasitärer Mikroorganismen ist.
  • etwas trinken oder essen, das Schwermetalle enthielt - Arsen, Cadmium, Blei, Quecksilber;
  • sich von sauren Lebensmitteln - Zitrusfrüchten oder Tomaten - zu sehr mitreißen lassen;
  • Nehmen Sie bestimmte Medikamente ein - bestimmte Antibiotika, Antazida (Medikamente, die die Magensäure reduzieren), Abführmittel, Chemotherapeutika.

Was tun?

Wir wiederholen: Wenden Sie sich bei Symptomen einer Gastroenteritis unbedingt an einen Therapeuten. Die bakterielle Form der Krankheit wird nur mit Antibiotika behandelt. Andere Arten erfordern ihre eigenen Behandlungsstrategien. Nur ein qualifizierter Arzt kann eine Diagnose genau stellen und eine wirksame Therapie verschreiben..

4. Sie haben Verdauungsstörungen (Dyspepsie)

Dies ist der Name der häufigsten Ursachen von Magenschmerzen, dem Gefühl der Fülle und des Unbehagens, das nach dem Essen im Magen auftritt. Dies ist ein häufiges Problem, und es ist oft unmöglich, die Ursachen im laufenden Betrieb zu ermitteln. Und sie können unterschiedlich sein:

  • Binge Eating;
  • schlecht gekautes Essen;
  • übermäßiger Alkoholkonsum;
  • chronische Verstopfung;
  • Rauchen;
  • Stress, Müdigkeit;
  • Einnahme von Medikamenten - beliebtes Aspirin und einige andere Schmerzmittel, Antibabypillen, bestimmte Arten von Antibiotika, Steroiden, Schilddrüsenmedikamenten;
  • eine Krankheit, die als Reizdarmsyndrom bekannt ist;
  • Funktionsstörung der Schilddrüse;
  • Diabetes;
  • Magenkrebs.

Was tun?

Wie Sie sehen können, kann Verdauungsstörungen gefährliche Ursachen haben und kann daher nicht ignoriert werden. Wenn die Dyspepsie regelmäßig auftritt, konsultieren Sie unbedingt einen Gastroenterologen.

5. Sie haben Sodbrennen

Sie ist auch gastroösophagealer Reflux. Dies ist der Name eines Zustands, bei dem der Mageninhalt zusammen mit saurem Magensaft in die Speiseröhre gelangt. Zusätzlich zu Magenbeschwerden verspürt eine Person ein brennendes Gefühl in der Mitte der Brust..

Am häufigsten hängt Sodbrennen von der Ernährung ab: Zum Beispiel tritt es nach dem Trinken von Kaffee, kohlensäurehaltigen Getränken, fettigen und würzigen Lebensmitteln auf. Aber manchmal ist es das erste Symptom für schwere Krankheiten - Magen- oder Speiseröhrengeschwüre, Krebs und sogar Herzinfarkt..

Was tun?

Wenn Sodbrennen einmal vorkommt, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Aber wenn es wiederholt wird und außerdem von anderen Symptomen begleitet wird - Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schluckbeschwerden, Rücksprache mit einem Gastroenterologen.

6. Sie haben eine Gastritis oder ein Magengeschwür

Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut. In der Anfangsphase treten die gleichen Symptome wie Verdauungsstörungen, Sodbrennen oder Magengrippe auf, sodass nur ein Arzt eine Gastritis selbst diagnostizieren kann. Wahrnehmbare Schmerzen treten nur auf, wenn die Schleimhaut bereits stark geschädigt ist oder sich aus Gastritis ein Magengeschwür entwickelt hat.

Was tun?

Gehen Sie mit Beschwerden zum Gastroenterologen. Der Arzt wird Sie zu Tests schicken, die Ihnen helfen, die richtige Diagnose zu stellen und eine wirksame Behandlung zu verschreiben. Es lohnt sich nicht, dies bei Gastritis zu verzögern, da dies das Risiko für Magenkrebs erhöht.

7. Sie haben Magenkrebs

Es ist schwierig, diese gefährlichste Krankheit im Frühstadium zu diagnostizieren. Wie Gastritis verbirgt sich Krebs hinter den unschuldigen Symptomen von Anzeichen und Symptomen von Magenkrebs, zu denen gehören:

  • häufiges und anhaltendes Sodbrennen;
  • Völlegefühl im Magen nach dem Essen, wie bei Dyspepsie;
  • Übelkeit, leichter Speichelfluss;
  • Appetitverlust.

Was tun?

Verstehen Sie, dass regelmäßige Symptome nicht ignoriert werden können. Wenn Sie Beschwerden und Schmerzen im Magenbereich haben (auch wenn diese für Sie nicht ernst zu sein scheinen), konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

7. Sie haben Probleme mit anderen Organen

Im linken Hypochondrium befindet sich nicht nur der Magen. Die Bauchspeicheldrüse, die Gallenwege, die Milz und der linke Leberlappen können...

Darüber hinaus sind die Organe in der Bauchhöhle eng miteinander verbunden: Schmerzen in einem strahlen auf einen anderen aus. Wenn es auf der linken Seite starke Schnitt- und Stichempfindungen gibt, kann dies sein:

  • Appendizitis;
  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse);
  • Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase);
  • Cholangitis (Entzündung der Gallenwege der Leber);
  • Blasenentzündung (Entzündung der Blase);
  • Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Nierensteinkrankheit;
  • Kolitis und andere Erkrankungen des Dickdarms...

Was tun?

Nicht tolerieren. Jegliche akuten Schmerzen im Magenbereich, insbesondere wenn sie wiederkehren oder dann verschwinden und dann wieder auftreten und länger als ein paar Stunden andauern, sind ein Grund, so bald wie möglich einen Gastroenterologen aufzusuchen. Ihr Leben kann von diesem Besuch abhängen. Gehen Sie kein Risiko ein.