Blut auf Papier nach Stuhlgang

Das Auffinden von Blut auf Toilettenpapier bringt viele Menschen in Panik. Dieses Symptom ist typisch für verschiedene Krankheiten: Rektalfissur, Rektalfistel, Hämorrhoiden, malignes Neoplasma. Die häufigste Erkrankung sind Hämorrhoiden. In der Anfangsphase ist die scharlachrote Farbe unbedeutend. In Ermangelung therapeutischer Maßnahmen treten im Laufe der Zeit häufiger Blutspuren auf Toilettenpapier auf. Schauen wir uns die Gefahr von Blut nach einem Stuhlgang genauer an.

Warum erscheint Blut nach dem Stuhlgang auf Papier??

Im letzten Teil des Verdauungstrakts sind die Nervenenden lokalisiert. Wenn also Schleimhäute, Rektalrisse verletzt werden, wird Blut auf Toilettenpapier nach dem Stuhlgang von Schmerzen begleitet. Wenn es keine Schmerzen gibt, aber Unbehagen und rotes Blut auf Leinen, Toilettenpapier nach Stuhlsorgen, bedeutet dies, dass die Hämorrhoide verletzt werden könnte.

Blut auf dem Toilettenpapier nach dem Entleeren tritt aufgrund der folgenden Krankheiten auf:

  • Hämorrhoiden;
  • Endometriose der Gebärmutter;
  • Polypen;
  • Entzündungsprozess in der Rektalschleimhaut;
Selbst leichte Blutungen können auf schwerwiegende gesundheitliche Probleme hinweisen.
  • Kolitis;
  • rektale Fissuren;
  • bösartige Neubildungen;
  • Divertikulose.

Nach Verstopfung ist Blut auf Toilettenpapier häufig. Harte Fäkalien beim Durchgang durch den Darm verletzen die Schleimhaut. Es ist wichtig, den provozierenden Faktor der Verstopfung zu beseitigen. Um dies zu tun, reicht es aus, den Lebensstil und die Ernährung anzupassen..

Bei Frauen können dumpfe Blutungen auf gynäkologische Erkrankungen hinweisen. Während der Menstruation mit Endometriose der Gebärmutter kann der Ausfluss aus dem Anus freigesetzt werden. Etwas Blut auf Toilettenpapier kann auf das Vorhandensein von verstärkten postpartalen Hämorrhoiden hinweisen.
Helminthen im menschlichen Körper können nach einem Stuhlgang rektalen Juckreiz und Blut auf Papier verursachen. Die Stuhlanalyse hilft, ihre Anwesenheit zu bestätigen..

Die Art und Farbe der Blutspuren

Schwarzes Blut auf Papier nach dem Toilettengang ist ein alarmierendes Symptom. Sie sollten sofort einen Arzt konsultieren. Ein solches Krankheitsbild kann auf eine Verschlimmerung des Magengeschwürs hinweisen. Übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken kann ebenfalls zu einer Entladung führen. Um den provozierenden Faktor genau zu bestimmen, muss er von einem Spezialisten untersucht werden.

Blutspuren auf Toilettenpapier sind nicht immer schmerzhaft

Nach einem Stuhlgang ist scharlachrotes Blut auf Papier ein Problem. Krankheiten, die durch scharlachrote Blutungen gekennzeichnet sind:

  1. Hämorrhoiden. Am häufigsten weist Blut auf Papier oder Unterwäsche nach dem Stuhlgang auf Hämorrhoiden hin. Während des Fortschreitens von dichtem Kot werden die Knoten verletzt.
  2. Bösartige Neubildungen. Die Entladung tritt nicht immer nach einem Stuhlgang auf. Sie können später auf Unterwäsche gefunden werden..
  3. Rektozele, fortgeschrittenes Stadium von Hämorrhoiden. Scharlachrote Tropfen oder Schleimausfluss können auf Leinen gefunden werden. Wenn der provozierende Faktor nicht vorhanden war (z. B. Gewichtheben), liegt möglicherweise ein Tumor im Rektum vor. Zur Klärung der Diagnose werden klinische Tests verschrieben.
  4. Rektale Fissur. Blutspuren auf Toilettenpapier bei Männern können ein Zeichen für Pathologie sein. Verstopfung provoziert es oft. Analsex kann auch eine Ursache sein. Risse können von selbst heilen oder Sie können den Prozess mit Salben und Lotionen beschleunigen.
  5. Divertikulitis Blut auf Papier nach einem Stuhlgang bei Männern kann ein Symptom für diese Krankheit sein. Es ist gekennzeichnet durch: Fieber, Schmerzen im linken Bauch, Erbrechen, schwieriger Stuhlgang.

Welche Art von Krankheit die Freisetzung der scharlachroten Farbe hervorrief, wird der Arzt nach Erhalt der Ergebnisse klinischer Studien bestimmen.

Hämaturie

Diese Pathologie ist durch das Vorhandensein eines blutigen Ausflusses im Urin gekennzeichnet. Dies ist ein alarmierendes Symptom für den Beginn einer schweren Krankheit..

Hämaturie ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie. Dies ist nicht die Krankheit selbst, sondern eine Manifestation von Störungen des Harnsystems.

  1. Hämaturie bei Männern. Der Grund kann in einer starken und anhaltenden körperlichen Anstrengung liegen. In diesem Fall reicht eine gute Pause aus. Bei wiederholten Manifestationen einer Hämaturie sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Die Ursache für einen Rückfall können Sand- oder Nierensteine, eine hypertensive Krise, ein pathologischer Prozess in der Prostata und in den Harnwegen sein.
  2. Hämaturie bei Frauen. Die Ursache kann Blasenentzündung sein. Andere provozierende Faktoren - Infektionen des Urogenitalsystems, hormonelle Verhütungsmittel, Trauma, Entzündung, pathologischer Prozess in der Blase.

Um die Ursache von Blutverunreinigungen im Urin genau zu verstehen, müssen Sie einen Termin mit einem Arzt vereinbaren, um eine genaue Diagnose zu erstellen.

Blut im Stuhl bei schwangeren Frauen

Während der Schwangerschaft treten bei Frauen häufig Blutungen nach einem Stuhlgang auf. Die häufigste Ursache ist Verstopfung..

Der Akt der Defäkation ist schwierig aufgrund von:

  1. Gewichtszunahme. Mit der Entwicklung des Kindes nimmt die Frau zu. Die körperliche Aktivität nimmt ab. Stagnation tritt auf. Es ist schwierig für Kot, sich durch den Darm zu bewegen.
  2. Nicht genug Wasser trinken. Eine Schwellung der Extremitäten ist charakteristisch für schwangere Frauen. Daher wird Gynäkologen häufig empfohlen, die Flüssigkeitsaufnahme zu begrenzen. Wasser ist jedoch für das normale Funktionieren des Verdauungstrakts unerlässlich. Der Kot trocknet aus und verdickt sich. Während er sich durch den Darm bewegt, verletzt er seine Wände.
  3. Hoher Progesteronspiegel. Das Hormon wirkt sich negativ auf den Verdauungstrakt aus.

Die oben genannten Faktoren können dazu führen, dass auf Unterwäsche scharlachrote Flecken auftreten. Sie sollten versuchen, den provozierenden Faktor zu beseitigen.

Wenn eine schwangere Frau eine dunkle Farbe hat, kann dies auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen. Die Einnahme von Multivitaminen kann dazu führen, dass der Stuhl dunkel wird. Sie sollten eine Pause von der Einnahme der Medikamente einlegen und beobachten. Wenn die Farbe des Stuhls normal geworden ist, besteht kein Grund zur Panik. Andernfalls sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Kot blutete bei einem Kind

Im Kot eines Kindes kann es manchmal zu Blutungen kommen. Meistens sind rektale Fissuren die Ursache für Verstopfung. Die Verhärtung des Kot tritt aufgrund einer unausgewogenen Ernährung, körperlicher Inaktivität und Dysbiose auf. Blutungen können auch auf eine Allergie gegen Milchprodukte oder einen Laktosemangel hinweisen..

Begleitende Blutungssymptome beim Stuhlgang

Verunreinigungen im scharlachroten Kot sind ein Merkmal, aber nicht das Hauptzeichen für das Vorhandensein von Hämorrhoiden. Eine große Anzahl von Krankheiten hat das gleiche Symptom..

Wenn sich die Farbe des Stuhls ändert, während Sie sich gut fühlen, geraten Sie nicht in Panik.

  1. Akute Proktitis. Der Patient spürt starke Schmerzen im Perineum, im unteren Rücken und im Rektum. Für den chronischen Verlauf sind Brennen und Schmerzen charakteristisch, eitriger und schleimiger Ausfluss ist in Verunreinigungen von scharlachroter Farbe vorhanden. Das Hämoglobin ist niedrig, der Patient spürt einen Energiemangel.
  2. Rektale Fissur. Für die Pathologie sind Verunreinigungen von scharlachroter Farbe im Kot nicht charakteristisch. Sie bleiben auf der Wäsche. Der Patient ist besorgt über Verstopfung, die die Schleimhaut verletzt.
  3. Morbus Crohn. Ein begleitendes Symptom sind Bauchschmerzen, Blähungen, Appetitlosigkeit und Vitaminmangel.
  4. Thrombose. Charakterisiert durch akute Schmerzen im Magenbereich, Erbrechen mit Galle, erhöhte Herzfrequenz, erhöhter Blutdruck.
  5. Bösartige Neubildungen. Verstopfung wechselt mit Durchfall, falschem Drang, den Darm zu entleeren, schleimigen und eitrigen Verunreinigungen aus dem Anus.
  6. Polyposis. Zusätzlich zu Verunreinigungen von scharlachroter Farbe, manchmal Durchfall oder Verstopfung, treten Schmerzen auf. Das Vorhandensein von Polypen kann nur von einem Arzt während einer Untersuchung festgestellt werden.

Manchmal kann das alarmierende Symptom von scharlachrotem Blut auf Toilettenpapier ein Fehlalarm sein. Die Farbe von Urin und Stuhl kann durch Medikamente (Antibiotika, Wismutpräparate), bestimmte Lebensmittel (Rüben, Granatapfelsaft, Johannisbeeren) oder Vitamine verändert werden.

Welchen Arzt zu kontaktieren?

Blut aus dem Anus auf Toilettenpapier ist ein besorgniserregendes Symptom. Aber wen sollten Sie zuerst kontaktieren? Besuchen Sie zunächst Ihren Familientherapeuten. Er wird Tests verschreiben und Sie an einen engeren Arzt verweisen. Während der Untersuchung bestimmt der Proktologe den provozierenden Faktor, untersucht das klinische Bild und die Testergebnisse. Nach Klärung der Diagnose erstellt der Arzt ein Therapieprogramm.

Diagnosemethoden

Nach dem Stuhlgang ist auf Toilettenpapier gefundenes Blut ein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Zur genauen Diagnose wird er eine der Diagnosemethoden verschreiben:

  1. Darmspiegelung. Empfohlen bei Bauchschmerzen. Ermöglicht die Lokalisierung pathologischer Veränderungen in der Darmhöhle.
  2. Laparoskopie. Hohlraumoperation, mit der Sie die betroffenen Fragmente im Darm entfernen können. Nehmen Sie mit dieser Methode eine Probe flüssiger Schleimproben zur Untersuchung.
  3. Gastroduodenoskopie. Es ist die häufigste Methode zur Untersuchung der Magen-Darm-Schleimhaut. Ermöglicht die Diagnose von Magen-Darm-Erkrankungen und die Entnahme von Gewebefragmenten zur Biopsie bei Verdacht auf Onkologie.
  4. Irrigoskopie. Mit diesem Verfahren können Sie Neoplasien diagnostizieren. Verwenden Sie ein spezielles Kontrastmittel und machen Sie Röntgenaufnahmen.
  5. Rektoskopie. Die Pathologie im Dickdarm geht oft mit Schmerzen einher. Mit dieser Methode können Sie die Ursache diagnostizieren.

Der Arztbesuch sollte nicht verzögert werden. Ein gefährliches Symptom kann verschwinden, aber die Krankheit selbst wird sich weiterentwickeln. Eine Verschlimmerung ist nach einigen Monaten möglich.

Prinzipien der Therapie

Blut auf Papier nach einem schmerzfreien Stuhlgang ist ebenfalls ein alarmierendes Symptom. Ohne einen Arztbesuch und Testergebnisse ist es unmöglich, einen Behandlungsplan korrekt zu erstellen. Zunächst müssen Sie die Krankheit bestimmen, die Blutverunreinigungen im Kot hervorgerufen hat.

  • Wenn die Ursache Verstopfung ist, ist es notwendig, die Ernährung anzupassen, die körperliche Aktivität und die Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen.
  • Wenn die Ursache Hämorrhoiden sind, wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. In fortgeschrittenen Stadien greifen sie auf minimalinvasive oder allgemeine chirurgische Methoden zurück.
  • In der Onkologie, Chirurgie und Chemotherapie wird eine Bestrahlung verordnet.

Bei schwerem Blutverlust muss ein Krankenwagen gerufen werden. Vor der Ankunft der Brigade kann Kälte auf den Schritt angewendet werden.

Warum gibt es Blut während des Stuhlgangs und wie kann die Ursache diagnostiziert werden??

Blut während des Stuhlgangs ist das Hauptsymptom für Blutungen aus dem unteren Magen-Darm-Trakt. Die Ursache für ihr Auftreten sind in den meisten Fällen Erkrankungen des Dickdarms und der anorektalen Region. In seltenen Fällen tritt eine solche Blutung mit Schädigung des oberen Gastrointestinaltrakts, Gefäßpathologie und Blutkrankheiten auf.

Ursachen

Die häufigsten Ursachen für Analblutungen sind:

  • Hämorrhoiden;
  • Analfissur;
  • Proktitis;
  • gutartige Neubildungen des Dickdarms (Polypen);
  • Darmkrebs;
  • Divertikulose;
  • unspezifische Colitis ulcerosa;
  • Morbus Crohn;
  • Darminfektionen (Ruhr, Amöbiasis);
  • traumatische Verletzung des Anus und des Rektums (Fremdkörper, Analsex);
  • Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür (mit massiven Blutungen);
  • extragenitale Endometriose;
  • Nebenwirkungen bestimmter Medikamente.

Blutungseigenschaften

Bereits durch das Aussehen des Blutes, seine Farbe, die Eigenschaften des Kotgehalts, den Zeitpunkt der Ausscheidung kann man vermutlich das Ausmaß der Darmschädigung bestimmen.

  • frisches scharlachrotes Blut auf Unterwäsche und / oder Toilettenpapier - Analfissur, das Anfangsstadium von Hämorrhoiden, Schädigung des Anus mit Verstopfung;
  • frisches scharlachrotes Blut, nicht mit Kot vermischt, in Form von Tropfen, Spritzern, Streifen, Pfützen - Hämorrhoiden, Analfissuren, Polypen, Rektumkrebs;
  • dunkles Blut, gemischt mit Kot, in Form von Blutgerinnseln, Venen - Polypen, Krebs des absteigenden Dickdarms, Sigma, Divertikulitis;
  • Durchfall gemischt mit Blut, viel Schleim, Eiter - entzündliche Darmerkrankungen, Darminfektionen;
  • Kot in Form von "Himbeergelee" - Blindenkrebs, aufsteigender Dickdarm, Ruhr, Schädigung des Dünndarms;
  • schwarzes Blut im Stuhl, teeriger Stuhl (Melena) - Blutungen im Magen oder Zwölffingerdarm.

Je weniger das Blut verändert wird und je weniger es mit Kot vermischt ist, desto geringer ist die Blutungsquelle.

Häufigste Gründe

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden betreffen etwa 10% der Menschen der mittleren Altersgruppe, Männer sind viermal häufiger anfällig für die Krankheit.

Seine Entwicklung wird durch einen sitzenden Lebensstil, harte körperliche Arbeit und Schwangerschaft erleichtert.

Zu Beginn der Krankheit ist Unbehagen, ein Gefühl eines Fremdkörpers im Anus besorgt. Dann kommt es immer wieder zu Rektalblutungen. Sie treten während des Stuhlgangs oder unmittelbar danach auf. Gleichzeitig hat das Blut eine leuchtend rote Farbe, es vermischt sich nicht mit dem Kot, sondern bedeckt es darüber. Blutspuren sind auf Toilettenpapier und Unterwäsche zu finden. Das Volumen des ausgeschiedenen Blutes ist unterschiedlich - von ein paar Tropfen bis zu einer Pfütze. Häufige starke Blutungen führen zur Entwicklung einer Anämie.

Wenn eine Entzündung vorliegt, treten die Schmerzen auf, die während des Stuhlgangs auftreten und einige Zeit nach der Sorge bestehen bleiben.

Schleimausfluss reizt die Haut um den Anus, verursacht ein juckendes Gefühl und trägt zur Entwicklung von Ekzemen bei.

Analfissur

Es ist ein lineares Geschwür, das sich am Boden des Analkanals befindet.

Die Hauptsymptome sind Blutungen und Schmerzen, die während des Stuhlgangs auftreten. Der Schmerz ist ziemlich intensiv, brennt, sticht, strahlt auf das Perineum, das Kreuzbein und das Rektum aus. Es dauert einige Minuten bis mehrere Stunden..

Die Blutung ist normalerweise gering. In diesem Fall befindet sich das Blut in Form von Streifen auf der Oberfläche des Kots und vermischt sich nicht mit diesem. Manchmal tritt am Ende eines Stuhlgangs Blut in Tröpfchen aus und hinterlässt Spuren auf Papier oder Unterwäsche.

Dickdarmpolypose

Polypen sind gutartige Neubildungen epithelialer Natur. Sie können einfach oder mehrfach sein, in jedem Teil des Dickdarms lokalisiert sein und neigen zur Degeneration zu bösartigen Tumoren.

Die Hauptbeschwerden von Patienten mit Polyposis sind:

  • das Unbehagen;
  • Bauchschmerzen ohne klare Lokalisation;
  • Verletzung des Stuhls in Form von abwechselnder Verstopfung mit Durchfall;
  • Stuhl mit Schleim und Blut gemischt.

Blutungen mit Polyposis sind nicht intensiv. Das Blut ist dunkel und mit Schleim und Kot vermischt. Je näher der Polyp jedoch am Anus liegt, desto heller ist das Blut. Blutungen können auch ausgeblendet werden und führen schnell zu einer Anämie des Patienten..

Darmkrebs

Dickdarmtumoren beginnen sich erst 1,5 bis 2 Jahre nach ihrem Auftreten zu manifestieren. Blutungen sind ein verzögertes Symptom und entwickeln Hektar Tumorverfall.

Die ersten Anzeichen von Krebs in der Rektosigmoidregion sind spastische Verstopfung, während der Kot bandartig wird, später erscheinen Schleim und Blut auf seiner Oberfläche. Bei Darmkrebs entwickeln sich häufig Hämorrhoiden, die äußerst schwer zu behandeln sind. Der Schmerz ist nicht typisch für diese Lokalisation und tritt nur bei der Entwicklung einer Darmobstruktion auf. Eine Palpation des Tumors kann möglicherweise selbst in den späten Stadien der Krankheit nicht festgestellt werden.

Bei einem Tumor, der die rechten Teile des Dickdarms befällt, treten die ersten Symptome sehr spät auf und sind nicht spezifisch. Anzeichen einer Vergiftung (Fieber, beschleunigte ESR), Appetitlosigkeit, schneller Gewichtsverlust nehmen zu. Pathologische Verunreinigungen treten im Stuhl auf: Schleim, Blut (oft latent), Eiter, manchmal nimmt der Kot die Form von "Himbeergelee" an. Später treten Schmerzen in der rechten Bauchhälfte auf, häufig wird der Tumor durch Abtasten bestimmt.

Rektumkrebs ist gekennzeichnet durch brennende Schmerzen im Rektum, häufigen Drang zum Stuhlgang, gefolgt von der Freisetzung von Schleim mit Blut. Blut vermischt sich nicht mit Kot, sondern wird im Gegensatz zu Hämorrhoiden zu Beginn eines Stuhlgangs ausgeschieden. Stuhl kann Eiter, Tumorreste enthalten.

Divertikulose

Divertikulose betrifft in den meisten Fällen den Dickdarm, hauptsächlich die linken Abschnitte. Die Inzidenz der Krankheit steigt mit dem Alter und betrifft nach 70 Jahren mehr als 60% der Bevölkerung.

Eine unkomplizierte Dickdarmdivertikulose ist normalerweise asymptomatisch. Eine Entzündung des Divertikels manifestiert sich:

  • Schmerzen hauptsächlich im linken Bauch;
  • instabile Stühle;
  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit;
  • ein Temperaturanstieg;
  • Leukozytose.

Divertikulitis wird durch Blutungen bei 3-5% der Patienten kompliziert. Es ist oft reichlich und kommt plötzlich auf. Die Anzeichen eines akuten Blutverlustes (Schwäche, Blässe der Haut, Schwindel, Tachykardie) nehmen zu, im Stuhl tritt wenig verändertes Blut auf.

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Entzündliche Darmerkrankung mit ähnlichen Darmmanifestationen. Gekennzeichnet durch einen welligen Verlauf mit Perioden der Exazerbation und Remission.

Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • blutiger Durchfall;
  • Magenschmerzen;
  • Fieber mit Exazerbationen.

Bei Colitis ulcerosa kann blutiger Durchfall für lange Zeit das einzige Symptom der Krankheit sein. Bei Morbus Crohn treten Blutungen seltener auf, je nach Ausmaß der Schädigung kann Blut im Stuhl in Form von dunklen Gerinnseln oder leuchtend roten Streifen gefunden werden.

Neben Darmschäden gibt es systemische Symptome (Erythema nodosum, Arthritis, Haut- und Augenschäden, sklerosierende Cholangitis usw.).

Darm- und andere Infektionen

Analblutungen sind manchmal ein Symptom für bestimmte Infektionskrankheiten (Ruhr, Typhus, Amöbiasis, hämorrhagisches Fieber)..

Infektionskrankheiten sind gekennzeichnet durch:

  • akuter Beginn;
  • fieberhaftes Fieber;
  • die Schwäche;
  • Kopfschmerzen, Muskelschmerzen;
  • und andere Manifestationen einer Vergiftung: Erbrechen, Durchfall, starke Bauchschmerzen.

In diesem Fall gehen Bauchschmerzen immer Blutungen voraus. Das Blut ist normalerweise dunkel, gemischt mit Stuhlgang und Schleim.

Pseudomembranöse Kolitis

Eine der gefährlichen Komplikationen der Antibiotikatherapie. Am häufigsten entwickelt sich während der Einnahme von Sulfonamiden, Clindamycin, Ampicillin, Lincomycin, Cephalosporin.

Die Krankheit äußert sich in Krampfschmerzen im Bauchraum, Intoxikationssyndrom und schwerem Durchfall. Der Stuhl ist reichlich vorhanden, wässrig, mit schweren Formen - er hat die Form von "Reiswasser". Der Kot enthält pathologische Verunreinigungen - Schleim, Blut.

Diagnose

  • Digitale rektale Untersuchung. Bereits im Stadium der Voruntersuchung von Perineum und Anus können Analfissuren und Hämorrhoiden diagnostiziert werden. Mit der Fingeruntersuchung können Sie die Beweglichkeit der Rektalwand und den Zustand der Lymphknoten beurteilen.
  • Anoskopie und Sigmoidoskopie. Ermöglicht die visuelle Untersuchung des Rektums und des distalen Sigma. Mit Hilfe dieser Methoden wird das Vorhandensein von Schleimhautneoplasmen, Erosionen, Geschwüren, Rissen und Entzündungszeichen festgestellt. Diese Methoden ermöglichen auch eine Gewebebiopsie, gefolgt von einer Koagulation des Blutungsbereichs..
  • Darmspiegelung. Die informativste Methode, mit der Sie den Dickdarm über seine gesamte Länge untersuchen können. Aufgrund der hohen Auflösung kann die Koloskopie verwendet werden, um pathologische Veränderungen im Darm in den frühesten Stadien zu erkennen, mehrere Gewebebiopsien durchzuführen, Polypen zu entfernen und ein Blutgefäß zu koagulieren.
  • Irrigoskopie. Röntgenmethode zur Untersuchung des Dickdarms. Mit dieser Methode ist es unmöglich, die Blutungsquelle zu bestimmen, aber Sie können Daten über die Grunderkrankung (Divertikel, Neoplasien) erhalten, die wahrscheinlich die Blutung verursacht hat.

Wenn Sie dringend einen Arzt aufsuchen müssen?

Normalerweise sollte sich kein Blut im Stuhl befinden. Jede geringfügige Blutung aus dem Anus ist ein Grund, einen Arzt aufzusuchen und eine Untersuchung durchzuführen.

Es gibt jedoch eine Reihe von Situationen, in denen sofort medizinische Hilfe geleistet werden muss:

  • Die Blutung ist sehr stark und hört nicht auf.
  • Blutungen aus dem Anus gehen mit Erbrechen einher, das mit Blut vermischt ist.
  • Blutungen gehen mit einer starken Verschlechterung des Allgemeinzustands einher: Blässe, starke Schwäche, Blutdruckabfall, Schwindel, Bewusstlosigkeit;
  • Blutungen gehen mit zunehmenden Schmerzen und Fieber einher.

Um sich einer Routineuntersuchung auf Analblutungen zu unterziehen, müssen Sie zuerst einen Allgemeinarzt oder Koloproktologen konsultieren. Auch wenn die Diagnose offensichtlich und harmlos erscheint (Analfissur, Hämorrhoiden), ist eine vollständige Untersuchung des Darms unbedingt erforderlich, um eine schwerwiegendere Pathologie auszuschließen.

Ursachen von Blut während des Stuhlgangs

Das Vorhandensein von Blut auf Papier weist nicht immer auf schwerwiegende Erkrankungen des Rektums hin, aber dieses Symptom erfordert eine sorgfältige Untersuchung. Wenn Sie nicht darauf achten, können Sie ein ernstes proktologisches Problem übersehen, das das Leben unangenehm macht und die Gesundheit verschlechtert..

Hauptgründe

Warum treten nach einem Stuhlgang scharlachrote Blutgerinnsel auf? Blut kann sowohl von pathologischen Veränderungen im Körper als auch von Erkrankungen des Rektums sprechen. Es lohnt sich, auf die Farbe des Blutes zu achten, es kann Folgendes anzeigen:

  • helle, scharlachrote Farbe - ein Riss im Anus oder Hämorrhoiden;
  • Blutungen sind ein Symptom eines Tumors;
  • dunkles Blut ist die Ursache für die Niederlage des Dickdarms;
  • Die schwarze Entladungsfarbe ist ein Symptom der Darmpathologie.
  • Schleim mit Blut - ein Zeichen für einen Tumor des Darmtrakts.

Manchmal geht die Blutung mit Schmerzen einher, die helfen, die Ursache zu bestimmen. Sie können die mögliche Ursache anhand der in der Tabelle angegebenen Schmerzempfindungen ermitteln.

KrankheitSchmerzempfindungenWie Blut ausgeschieden wird
Akute ProktitisStarke Schmerzen im Perineum, im unteren Rücken, im RektumBlut mit Schleim, Sie können Eiter sehen
Ulzerative nekrotisierende ProktitisSchmerzen im Rektum, im unteren Rücken, im PerineumBlutgerinnsel im Stuhl
AnalfissurSchmerzhafte Empfindungen beim StuhlgangScharlachrotes, frisches Blut auf Papier
Morbus CrohnAnhaltende BauchschmerzenBlutender, blutiger Durchfall
Hämorrhoiden-ThromboseAkute BauchschmerzenBlutungen treten nur bei Komplikationen auf
HämorrhoidenSchmerzen beim Husten, Niesen. Anhaltende Beschwerden im AnusStreifen, Blutstropfen

Hämorrhoiden und Analfissuren

Die Hauptursache für Blut aus der hinteren Öffnung sind Hämorrhoiden. Es ist diese Krankheit, die unangenehme schmerzhafte Empfindungen verursacht. Die Krankheit entsteht durch längeres Sitzen, ungesunde Ernährung, Fettleibigkeit und harte körperliche Arbeit. Bei Hämorrhoiden werden Blutungen aus dem Anus selten beobachtet, das Blut wird in Form von Tropfen gefunden, Tourniquets auf dem Kot, Spuren bleiben auf der Unterwäsche. Neben Blut auf Toilettenpapier müssen Sie auch auf andere Symptome achten:

  • Schmerzschmerzsyndrom, das nach dem Stuhlgang zunimmt;
  • Schwere im Anus;
  • Prolaps von Hämorrhoiden aus dem Anus;

Im dritten und vierten Stadium nimmt die Blutung zu, Eiter kann auf dem Kot gefunden werden.

Eine Analfissur tritt bei Menschen mit problematischem Stuhl auf, die Unfähigkeit, den Darm häufig zu entleeren. Die Krankheit steht nach Kolitis und Hämorrhoiden an dritter Stelle unter den Pathologien des Rektums. Harter Kot schädigt die Schleimhaut, sie beginnt zu bluten. Es ist sehr schmerzhaft, den Darm zu entleeren, die Zeit, auf die Toilette zu gehen, macht Angst. Es ist einfach, Risse im Anus zu behandeln. Die Therapie umfasst Zäpfchen zur Heilung und Beseitigung des Schmerzsyndroms, der Ernährung und der Beseitigung von Verstopfung.

Polyposis und Divertikulose

Polyposis tritt in verschiedenen Organen auf, am häufigsten jedoch im Darm, in der Nase und in den Eierstöcken. Dies ist eine gutartige Formation, über einen langen Zeitraum manifestieren sich die Wucherungen in keiner Weise. Verstopfung oder Durchfall können den Polypen schädigen, so dass er vom Anus tropft. Ein gutartiger Polyp ist nicht gefährlich, er wird chirurgisch entfernt. Das Hauptrisiko ist die Umwandlung in einen bösartigen Tumor. Polypen kommen bei zwanzig Prozent der Menschen auf der Welt vor und werden besonders häufig im Alter diagnostiziert..

Es ist unmöglich, Blut von einem Polypen und einem beginnenden Krebs allein zu unterscheiden, es wird nur von einem Arzt bestimmt.

Divertikulose ist eine Ausbuchtung in den Wänden des Dick- oder Dünndarms. Sie mögen sich lange Zeit nicht manifestieren, aber manchmal entzünden sie sich. Die intestinale Divertikulose ist eine altersbedingte Erkrankung und wird in jungen Jahren selten diagnostiziert. Es tritt aufgrund falscher Ernährung, hohem Verbrauch von Weizenmehl, Süßigkeiten, Fleischprodukten mit einem Mangel an Ballaststoffen, Wasser und Gemüse auf. Dies führt zur Bildung von hartem Kot, der den Darm verletzt und "Dellen" auf ihnen bildet. In diesen "Dellen" sammeln sich Fäkalien an, die weitere Entzündungen verursachen.

Lose Stühle mit Blut

Blutiger Durchfall ist selten. Das Problem entsteht, wenn der Körper giftigen Substanzen ausgesetzt ist. Wenn sich im Darm Krankheitserreger entwickeln, treten Blutungen auf. Blutiger Durchfall tritt auf, wenn:

  • Rotavirus;
  • ansteckende Kolitis;
  • Gastroenteritis;
  • Salmonellose;
  • Ruhr.

Scharfe Schmerzen und Durchfall mit Blut können eine Bestätigung eines Infektionsprozesses sein. Fieber und allgemeine Schwäche begleiten auch die Infektion. Die Symptome verschwinden, wenn sie sich erholen. In diesem Fall reduziert sich die Hauptbehandlung auf die Beseitigung der zugrunde liegenden Pathologie. Während der Infektion fließt das Blut hauptsächlich in Form von Streifen heraus.

Wenn Durchfall mit Blut von mehr als einem Tag begleitet wird, verschlechtert sich der Zustand, dann ist dies ein dringender Grund, einen Spezialisten zu konsultieren.

Blutiger Durchfall kann ein Symptom für akuten Morbus Crohn sein. Die Symptome der Krankheit sind ähnlich wie Blinddarmentzündung, Übelkeit, Bauchschmerzen, Blähungen werden zu Durchfall hinzugefügt.

Helminthische Invasion und Onkologie

Es gibt mehr als dreihundert Arten von Parasiten auf der Welt, auf dem Territorium Russlands können etwa zwanzig Arten eine Gefahr für den Menschen darstellen. Der bevorzugte Lebensraum für verschiedene parasitäre Würmer ist der Magen-Darm-Trakt. Im Darm treffen Parasiten auf den Körper und können Blutungen verursachen.

Das fortgeschrittene Stadium der Krankheit verursacht perforierende Schäden im Dünn- oder Dickdarm. In diesem Stadium spürt der Patient einen starken Schmerz im Bauch, es kommt zu Blutverlust, ein Notfall ist erforderlich. Würmer können mithilfe von Diagnoseverfahren erkannt werden.

Eine seltene, aber mögliche Ursache für Blutgerinnsel ist Krebs. Es betrifft verschiedene Teile des Darms, befindet sich jedoch meist im Rektum. Nach welchen Symptomen muss gesucht werden, um einen Krebstumor zu erkennen:

  • häufige Verstopfung und Durchfall;
  • Schmerzen im Anus;
  • Gewichtsverlust;
  • Anämie.

Der Blutton der Entladung mit einem Krebs ist dunkel, schwarz. Der Rektalton nimmt allmählich ab, es tritt Stuhlinkontinenz auf.

Ulzerative Läsionen und Colitis ulcerosa

Ein weiterer Grund kann nicht ausgeschlossen werden - Zwölffingerdarmgeschwür. Diese Pathologie tritt am häufigsten bei Männern auf, aber auch bei Frauen. Wenn das Geschwür nicht behandelt wird, werden sie mit einer Verschlimmerung der Darm- oder Magenwände weggefressen und es tritt eine Perforation auf. Dieser Zustand erfordert einen sofortigen Anruf bei einem Krankenwagen, begleitet von starken Bauchschmerzen, schwarzem Kot und Erbrechen dunkler Massen.

Bei Colitis ulcerosa ist das Rektum betroffen, die Entzündung ist durch blutigen Ausfluss aus dem Anus, Schleim im Stuhl, Übelkeit und Erbrechen gekennzeichnet. Die folgenden Symptome ergänzen die Erkrankung:

  • wässrige Stühle bis zu fünfmal am Tag;
  • rotes Blut im Stuhl;
  • Magenschmerzen.

Der Patient verliert viel an Gewicht, es ist eine ständige Schwäche zu spüren. Die Behandlung von Colitis ulcerosa besteht in der Einnahme eines Medikamentenkomplexes und der Einhaltung einer Diät.

Colitis ulcerosa wird lange behandelt, oft wird sie chronisch. Die dafür verschriebenen Medikamente sind teuer und haben viele Nebenwirkungen. Sie müssen immer eine strenge Diät einhalten..

Was Sie sonst noch beachten sollten

Blut auf Papier nach einem Stuhlgang tritt mit häufiger Verstopfung auf. Wenn innerhalb von 48 Stunden keine Entleerung erfolgt, bezeichnet die Medizin diese Situation als Verstopfung. Kot sammelt sich bis zu einem bestimmten Volumen an, dann gibt es Druck auf die Wände des Rektums und den Drang zum Stuhlgang. In Abwesenheit eines solchen Phänomens dehnt sich das Rektum aus. Wenn dieser Prozess regelmäßig ist, beginnen verschiedene Verstöße..

Blut im Stuhl eines Kindes erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

Bei Kindern wird häufig eine Analfissur diagnostiziert. Diese Kinder sind anfällig für Verstopfung, daher benötigen sie eine abwechslungsreiche Ernährung mit ballaststoffreichen Lebensmitteln..

Bei Frauen können nach der Geburt Blutungen auftreten. Während dieser Zeit verschärfen sich eine Reihe von Krankheiten, insbesondere Hämorrhoiden. Die notwendige Behandlung lindert das Problem innerhalb eines Monats. Verstopfung nach der Geburt verschlechtert sich, da der vergrößerte Uterus auf das Rektum drücken kann. Sie können dem Körper mit einer speziellen Diät helfen, und nach einer Weile verschwindet das Problem mit der Entleerung.

Blut auf Toilettenpapier ist ein Symptom für viele Krankheiten. Sie müssen keine Selbstdiagnose durchführen, sondern müssen sich an Spezialisten wenden. Zuallererst ist es ein Chirurg und ein Proktologe. Einige Probleme können mit der Behandlung zu Hause gelöst werden, andere erfordern ärztliche Hilfe.

Teile mit deinen Freunden

Tun Sie etwas Nützliches, es wird nicht lange dauern

Woher kommt das Blut auf Toilettenpapier nach einem Stuhlgang?

Was zu tun ist

Wenn Sie nach Verstopfung Blut auf Toilettenpapier finden, besteht der erste Schritt darin, schwerwiegende Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auszuschließen. Dazu müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, der Sie bereits an einen engen Spezialisten überweist - einen Proktologen oder Gastroenterologen.

Nachdem Sie Fragen zu Beschwerden gestellt und das Rektum mit einem Rektalspekulum untersucht haben, erhalten Sie Empfehlungen für Untersuchungen wie:

Nachdem die Ursache des Problems ermittelt wurde, verschreibt der Spezialist die Behandlung. Wenn die Ursache der Stuhlstörung eine falsche Ernährung ist, muss der Patient eine Diät einhalten. Um Verstopfung zu beseitigen, wird es einige Zeit dauern, Medikamente auf Lactulosebasis einzunehmen. Um Schmerzen zu lindern, können Sie Zäpfchen "Anestezol" verwenden..

Wenn Blut im Kot aufgrund einer Schädigung des Anus mit Verstopfung auftritt, trägt Sanddornöl zur schnellen Heilung von Analfissuren bei. Es kann sowohl äußerlich angewendet als auch in Form von Zäpfchen in das Rektum eingeführt werden..

Wenn Sie Probleme mit dem Stuhlgang haben, ist es wichtig, dass die Ernährung überwiegend aus Gemüse und Milchprodukten besteht. Der Körper sollte Ballaststoffe (in Gemüse und Obst enthalten), die die Peristaltik verbessern, sowie fermentierte Milchprodukte erhalten, die zur Besiedlung der richtigen nützlichen Bakterien beitragen.

Darüber hinaus ist es bei Verstopfung, insbesondere bei Blut, wichtig, das Trinkregime einzuhalten. Ein Erwachsener sollte ungefähr 2 Liter Wasser pro Tag trinken..

Es ist nützlich, Lebensmittel einzuführen, die eine milde abführende Wirkung in der täglichen Ernährung haben:

  • Rüben;
  • Kleie;
  • Haferflocken;
  • getrocknete Aprikosen;
  • Pflaumen;
  • Feigen;
  • Kürbis;
  • frischer Kefir;
  • Bioyogurt;
  • Ayran;
  • frische Früchte;
  • Leinsamen.

Aber Sie sollten für eine Weile darauf verzichten, Backwaren, geräuchertes Fleisch, Fast Food, Reis, Kartoffeln, gebratene und würzige Gerichte zu essen. Bei richtiger Ernährung und mäßiger körperlicher Anstrengung wird der Stuhl bereits am 3. Tag normalisiert, wenn keine schwerwiegenden Erkrankungen des Verdauungstrakts vorliegen.

Problem diagnostizieren

Um mit der Behandlung zu beginnen, muss die Ursache für das Auftreten von Blut während oder nach dem Stuhlgang herausgefunden werden. Die Diagnose und Behandlung von Darmerkrankungen wird von zwei Spezialisten durchgeführt: einem Gastroenterologen und einem Proktologen. Ein Besuch bei einem Gastroenterologen ist erforderlich, wenn ein Geschwür oder eine Gastritis vorliegt. In anderen Fällen ist das Auftreten von Blut nach dem Entleeren ein Grund, zum Proktologen zu gehen.

Die Diagnose wird in mehreren Schritten gestellt:

  • Gespräch mit dem Patienten (hilft, die Häufigkeit und Art der Blutung herauszufinden);
  • Palpation des Anus.

Wenn nach einer solchen Untersuchung die Ursache der Blutung während des Stuhlgangs unklar bleibt oder der Verdacht auf einen Krebstumor besteht, werden zusätzliche Verfahren vorgeschrieben:

  • Laboruntersuchung von Kot;
  • Der Anus wird mit einem speziellen Gerät (Endoskop) untersucht.
  • Ultraschallverfahren;
  • Beckenröntgen.

Bei der Diagnose muss der Arzt die Art und Häufigkeit der Blutungen kennen. Ein Patient, der sich an einen Proktologen wendet, muss ihm folgende Informationen geben:

  • Welche Farbe hat das Blut und wie viel davon?
  • ob fremde Einschlüsse (Schleim, Blut) im Kot vorhanden sind;
  • ob Blut erst nach einem Stuhlgang auftritt oder jederzeit freigesetzt werden kann.

Diese Informationen helfen bei der Diagnose..

Behandlung

Die Behandlung hängt von der zugrunde liegenden Ursache der Blutung ab. Wenn es verursacht wird oder Kuhmilch, dann werden die Probleme mit der Ernährung des Kindes behoben, das Baby wird in hypoallergene Gemische überführt, und wenn es keine Wirkung gibt, in volle. Die Wahl der Mischung liegt beim Arzt..

Bei Darminfektionen wird eine Antibiotikatherapie entsprechend der Empfindlichkeit des isolierten Erregers gegenüber Antibiotika verordnet. Eine symptomatische Behandlung wird ebenfalls durchgeführt (Entgiftungstherapie, Blutstillungsmittel, enzymatische Präparate usw.).

Wenn eine Analfissur oder Hämorrhoiden gefunden werden, werden spezielle rektale Zäpfchen mit anästhetischer und heilender Wirkung, Bäder, Mikroclyster mit Hagebutten- oder Sanddornöl und Salbentampons verschrieben. In diesen Fällen ist die Vorbeugung von Verstopfung ein wichtiger Behandlungspunkt..

Bei einer Intussuszeption des Darms wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt, wenn es nicht möglich war, das Invaginat mit einem Einlauf zu glätten. Die Frage nach der Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs wird beim Nachweis von Polypen im Darm, bei der Hirschsprung-Krankheit und in einigen anderen Situationen entschieden.

Ursachen für häufigen Drang zum Stuhlgang

Was ist der Drang zum Stuhlgang??

Ein falscher Drang zum Stuhlgang tritt aufgrund der krampfartigen Kontraktion der Darmmuskulatur auf, begleitet von Bauchschmerzen, einem Gefühl der unvollständigen Entleerung des Darms. In diesem Fall hat eine Person ein kleines einmaliges Stuhlvolumen oder es gibt überhaupt keinen Stuhl. Häufiger Drang zum Stuhlgang kann mit Durchfall einhergehen. Dieses unangenehme Symptom kann sowohl ein Zeichen für eine nicht sehr schwere Darminfektion als auch für viele schwere Krankheiten sein. Ein falscher Drang zum Stuhlgang ist jedoch normalerweise nicht das einzige Symptom der Krankheit. Bei häufigem Drang zum Stuhlgang, der länger als 2-3 Tage dauert, und beim Nachweis von Blut oder Eiter im Kot sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Ursachen für häufigen Stuhlgang

Dickdarmtumor. Ein anhaltender Drang zum Stuhlgang kann auch bei einem Tumor des Dickdarms oder des Rektums beobachtet werden. In diesem Fall wird der Stuhl mit Blut oder Schleim gemischt. Bei einem Dickdarmtumor ist der Drang zum Stuhlgang meist falsch. Bei gutartigen Tumoren des Dickdarms oder des Rektums werden normalerweise keine Beschwerden beobachtet, und bei bösartigen Tumoren wechselt schwerer Durchfall mit längerer Verstopfung. Ein wichtiges Zeichen für bösartige Tumoren ist außerdem mit Blut vermischte Fäkalien..

Der unkontrollierte Einsatz von Abführmitteln ist sehr gefährlich! Unter dem Einfluss starker Abführmittel ähnelt der Stuhlgang einer Explosion. Schmerzhafte Koliken halten auch nach einem Stuhlgang noch lange an.

Ursachen der Pathologie

  • Analfissur.
  • Hämorrhoiden.
  • Onkologische Erkrankungen des Rektums.
  • Magen-Darm-Geschwüre.
  • Dickdarmdivertikulose.
  • Infektionskrankheiten, Mikrotrauma des Anus nach dem Geschlechtsverkehr oder ein Fremdkörper im Anus (Liebhaber der Vielfalt im Sexualleben).

Das Essen von Gemüse, Früchten, die scharlachrotes Pigment enthalten, Kot kann eine burgunderrote und dunkelrote Farbe annehmen, zum Beispiel nach Rüben, Johannisbeeren, "Blutwurm" (hausgemachte Wurst).

Am nächsten Tag haben die Fäkalien eine normale Farbe. Wenn während des Stuhlgangs längere Zeit Blut vorhanden ist, müssen Maßnahmen ergriffen werden.

Diagnose und Symptome der Krankheit

Vor dem Krankenhausaufenthalt kann jeder die Pathologie und das Vorhandensein von Veränderungen im Körper feststellen. Beobachten Sie 2 Tage lang die Farbe des Stuhls und das Auftreten von Gerinnseln.

Wo genau sich die Pathologie befindet, ist auch für die Diagnose von Bedeutung - im Kot oder auf Papier, Unterwäsche. Was bedeutet das? Es gibt viele Gründe und Anzeichen, bevor eine genaue Diagnose gestellt wird:

  • Eine große Menge an Ausfluss (Blutung) aus dem Anus ist ein Zeichen von Hämorrhoiden. Es hat eine tiefrote Farbe (scharlachrot).
  • Der Gehalt an Erythrozyten in Kot und Sekretion (Schleim) ist gleichzeitig ein Zeichen für Polypen, Kolitis und Dickdarmkrebs
  • Kot mit einer Beimischung in Form von Streifen ist ein Zeichen der Onkologie, jeder Teil des Rektums.
  • Helminthiasis ist auch durch das Auftreten von Blutstropfen im Stuhl gekennzeichnet. Anzeichen einer Krankheit - Durchfall.

Es hängt von der Helligkeit der Entladung im Kot ab, wie tief das Problem ist. Je heller die Farbe, desto näher die Pathologie. Schwarzer Stuhl ist ein schlechtes Zeichen. Dies bedeutet, dass es im Dickdarm und im Magen zu starken Blutungen kommt.

Die Farbe und der Geruch von Kot hängen vom Einfluss der Darmbakterien ab. Nur wenige Leute besuchen gerne einen Proktologen. Aber leider ist es unmöglich, den Grund ohne ihn herauszufinden. Bei einer rektalen Untersuchung von Angesicht zu Angesicht wird eine vorläufige Diagnose gestellt und zusätzliche Studien werden vorgeschrieben.

Tests auf Blut im Stuhl

Der Arzt sammelt Informationen, Beschwerden des Patienten in einem persönlichen Gespräch. Dank der Anamnese kann der Spezialist eine vorläufige Diagnose genau stellen.

Daher ist es bei einem Termin sehr wichtig, die Symptome Ihrer Erkrankung 2 Tage lang zu beobachten..
Rektale Untersuchung. Es ist ratsam, vor ihm einen Einlauf zu machen, um alle Fäkalien aus dem Darm auszuschließen

Dank dieser Untersuchung stellen Spezialisten zuverlässige Diagnosen..
Coprogramm.
Blut- und Urintests - allgemein.

Ein Arztbesuch eines Proktologen muss von jedem Mann überwunden werden, der mindestens eines der Symptome des Vorhandenseins von Blut im Stuhlgang aufweist. Es kann die Entwicklung von Krebs verhindern..

Blutungsquellen

  • In den ersten Tagen nach der Geburt kann eine Beimischung von Blut im Stuhl mit seiner Aufnahme während der Geburt verbunden sein. Ein Kind kann in einem höheren Alter während einer Operation zur Entfernung von Mandeln oder Polypen auch Blut mit Nasenbluten schlucken. Dieses Blut verursacht schwarzen Stuhl.
  • Die Beimischung von Blut in den Stuhl kann mit einer Schädigung des oberen Verdauungstrakts (Magen oder Dünndarm) und des unteren (Dickdarm und Anus) verbunden sein..

Es ist möglich, den Magen-Darm-Trakt mit der daraus resultierenden Blutung bereits bei der Untersuchung des Stuhls zu bestimmen. Mit der Niederlage der oberen Bereiche wird der Stuhl vollständig schwarz (Ärzte nennen es Melena). Blutungen aus dem Magen können von Erbrechen begleitet sein, das ebenfalls schwarz ist - Erbrechen ähnelt Kaffeesatz.

Diese Farbe ist mit der Reaktion von Hämoglobin mit Salzsäure von Magensaft verbunden. Infolge dieser Wechselwirkung entsteht Salzsäure-Hämatin, das eine schwarze Farbe aufweist.

Bestimmte Lebensmittel und Arzneimittel können eine schwarze Färbung des Stuhls verursachen:

  1. Drogen;
  2. Wismutzubereitungen;
  3. Aktivkohle;
  4. einige Antibiotika;
  5. Schokolade, Gelatine usw..

Blutungen aus dem unteren Magen-Darm-Trakt sind durch das Auftreten von dunklerem oder scharlachrotem Blut im Stuhl gekennzeichnet. Die Blutmenge kann auch unterschiedlich sein: Manchmal ist der Stuhl vollständig gefärbt, manchmal befindet sich Blut nur auf Toilettenpapier.

Lebenslauf für Eltern

Das Vorhandensein von Blut im Stuhl eines Kindes jeden Alters ist ein ziemlich alarmierendes Symptom, das eine ärztliche Untersuchung erfordert, da es viele Gründe für gastrointestinale Blutungen bei Kindern gibt. Verschieben Sie Ihren Arztbesuch nicht. Nicht in allen Fällen sind Blutspuren im Stuhl Ausdruck einer schweren Krankheit, aber es ist unbedingt erforderlich, die Ursache für ihr Auftreten zu ermitteln..

Sie sollten ohne die Hilfe eines Arztes keine Maßnahmen ergreifen, um die Ursache der Blutung selbst festzustellen. Gleiches gilt für therapeutische Manipulationen. Es besteht kein Grund zur Panik, aber Sie sollten dieses Symptom nicht ignorieren, egal wie viel Blut sich im Stuhl befindet. Glücklicherweise ist eine chirurgische Versorgung von Kindern selten erforderlich, und Operationen haben meistens ein günstiges Ergebnis..

Normalerweise tritt bei einem gesunden Menschen ein bis zwei Mal täglich ein Stuhlgang auf, in seltenen Fällen jeden zweiten Tag. Wenn nach 48 Stunden kein Stuhlgang auftritt, ist dies bereits der Fall. In einer solchen Situation kann man nach einem lang erwarteten Stuhlgang im Kot oder auf Papier oft Blut sehen.

Meistens ist sein Aussehen das Ergebnis einer Verletzung der Darmschleimhaut durch einen vorbeiziehenden festen Stuhlklumpen. Verstopfung mit Blut kann jedoch auch bei schweren Erkrankungen des Verdauungssystems auftreten. Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen? Welche Maßnahmen können Sie selbst ergreifen und was tun, wenn bei einem Kind Blut im Stuhl mit Verstopfung auftritt? Wir sagen.

Elterntaktik

Blut im Kot ist zweifellos der Grund für eine persönliche Konsultation eines Kinderarztes.

Wenn sich im Stuhl des Kindes eine Beimischung von Blut befindet, muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Wenn der Stuhlgang bei einer Windel aufgetreten ist, ist es besser, ihn dem Arzt zu zeigen - dies hilft, die Art der Blutung richtig einzuschätzen.

Für den Arzt ist eine klare Beschreibung des Stuhls eine wichtige Information, wenn es nicht möglich ist, ihn zur Untersuchung bereitzustellen

Die Eltern sollten nicht nur auf die Konsistenz und Farbe des Stuhls achten, sondern auch auf die Menge des ausgeschiedenen Blutes: in Form von Streifen, Tropfen, Gerinnseln, unabhängig davon, ob sich das Blut an einer Stelle befand oder mit dem gesamten Stuhl vermischt war

Es ist auch wichtig, wie oft sich das Kind erholt, wie es sich während des Stuhlgangs verhält, wie Appetit und Schlaf, Temperatur und allgemeines Verhalten des Kindes sind

In keinem Fall sollten Sie Ihrem Kind Schmerzmittel geben, auch nicht bei starken Schmerzen (Nurofen, Analgin, Paracetamol, Aspirin, Ibuprofen usw.). Es wird auch nicht empfohlen, das Kind vor der ärztlichen Untersuchung zu füttern und zu gießen. Sie können keine Heizkissen verwenden, einen Einlauf machen.

Bei schwerem Schmerzsyndrom, Fieber und starker Blutentladung mit Kot sollten Sie zu Hause einen Krankenwagen rufen.

Warum erscheint Blut?

Um den Grund für die Blutabgabe nach der Entleerung zu verstehen, müssen Ärzte aufgesucht werden - ein Gastroenterologe, der das Vorhandensein von Pathologien des Verdauungssystems aufdeckt, und ein Proktologe, der eine Untersuchung des Darms durchführt und Risse, Hämorrhoiden, Tumore und Polypen erkennt.

Viele Menschen assoziieren blutige Flecken auf Toilettenpapier mit Hämorrhoiden. Es ist diese Krankheit, die sowohl Männer als auch Frauen betrifft, die am häufigsten den Provokateur dieses unangenehmen Symptoms ist. Hämorrhoiden können vermutet werden, wenn kein Blut im Stuhl vorhanden ist, ohne Schmerzen auftritt und eine rote Farbe hat. Andere Gründe:

  • Proktitis - Entzündung der Innenwände des Rektums;
  • Analfissuren - ein Defekt in der Schleimhaut des Anus;
  • Hämorrhoiden - Entzündung und Verdickung der Hämorrhoidenvenen;
  • Polypen - Wucherungen am Dickdarm in verschiedenen Formen;
  • Darmtumoren;
  • Morbus Crohn - eine chronische Pathologie eines Teils des Magen-Darm-Trakts;
  • Colitis ulcerosa - ein entzündlicher Prozess des Dickdarms;
  • Darmthrombose ist eine seltene Krankheit, die operativ behandelt werden kann.
  • Parasiten, die im Magen-Darm-Trakt leben;
  • Geschwüre des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Leberzirrhose.

Blut und Schleim in losen Stühlen sind ein Kennzeichen für Ruhr. Mit der Krankheit steigt die Temperatur auf ein hohes Niveau, es gibt Bauchschmerzen, die Kontraktionen ähneln, unproduktiven Drang zum Stuhlgang, manchmal Erbrechen. Schwere Formen der Ruhr erfordern die Unterbringung des Patienten in der Abteilung für Infektionskrankheiten des Krankenhauses, da sie eine Lebensgefahr darstellen.

Ein blutiger Ausfluss aus dem Anus bei Frauen vor und während der Menstruation kann ein Zeichen für eine Endometriose der Gebärmutter sein. Oft tritt es bei schwangeren Frauen aufgrund von Verstopfung auf, die häufig schwangere Frauen betrifft. Stuhlprobleme treten auch aufgrund hoher Progesteronspiegel auf, die die Darmfunktion beeinträchtigen..

Die Art und Farbe der Blutspuren

Sie können eine bestimmte Krankheit anhand der Art und Farbe der blutigen Spuren bestimmen, die nach dem Stuhlgang auf dem Papier zurückbleiben:

  • Mit Proktitis im Kot können Sie Verunreinigungen von Blut, Schleim sehen;
  • Das Vorhandensein von Polypen wird durch mit Kot vermischtes Blut angezeigt, das häufig und in großen Mengen auftritt.
  • teeriger Stuhl mit Blut tritt bei einem offenen Magengeschwür auf;
  • frisches scharlachrotes Blut - Hinweise auf unspezifische Colitis ulcerosa, Hämorrhoiden;
  • Blut der Farbe der reifen Kastanie tritt bei einem Tumor oder einem entzündlichen Prozess des Dünndarms auf;
  • Die schwarze Farbe zeigt das Vorhandensein von Magengeschwüren, Magenkrebs und Leberzirrhose an.

Hämaturie

Hämaturie ist das Vorhandensein von Blut im Urin beim Urinieren. Dieses Phänomen ist vorübergehend und weist nicht auf das Vorhandensein einer Krankheit hin, kann jedoch auf eine schwerwiegende Pathologie bis hin zu einem bösartigen Prozess hinweisen.

Bei Männern

Einer der Gründe für das Auftreten von Blut im Urin bei Männern ist langfristig eine starke körperliche Aktivität. Wenn es nicht durch eine Krankheit verursacht wird, bringen die richtige Ruhe und körperliche Erholung nach dem Training den Zustand wieder in den Normalzustand..

Das Wiederauftreten von Blut erfordert die Konsultation eines Spezialisten, da es durch schwerwiegendere Ursachen hervorgerufen werden kann - hypertensive Krise, erhöhte Nierenzirkulation, Sand und Nierensteine, Prostatitis, ein bösartiger Prozess in den Harnwegen, Nieren, Prostata. Das Risiko für Hämaturie und Krankheiten, die sie hervorrufen, steigt im Alter und bei rauchenden Männern.

Unter Frauen

Blut im Urin von Frauen weist häufig auf eine Blasenentzündung hin, dies gilt insbesondere für die hämorrhagische Form der Krankheit. Andere Ursachen - Entzündungen, traumatische Verletzungen, Infektionen des Urogenitalsystems und der Nieren, Neoplasien in der Blase, die Verwendung bestimmter Medikamente (Antikoagulanzien, hormonelle Kontrazeptiva).

Blut entleeren

Rektalerkrankungen sind bei Erwachsenen und Kindern häufig. Die Symptome können völlig unterschiedlich sein. Am häufigsten bleibt das Vorhandensein von Blut während des Stuhlgangs. Wenn Sie plötzlich rote Blutgerinnsel im Stuhl selbst finden, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass Sie dringend einen Arzt aufsuchen müssen. Es ist unwahrscheinlich, dass es möglich sein wird, sich selbst zu behandeln. Solche Probleme mit dem Rektum erfordern eine eingehende Untersuchung und die Ernennung von medizinischen Verfahren und speziellen Medikamenten.

Ursachen für das Auftreten von Blut im Kot bei Erwachsenen oder Kindern

Es gibt viele Krankheiten, die für eine Person sogar sehr schwerwiegend sind und deren Symptome das Vorhandensein von Blut im Stuhl sind:

  • Hämorrhoiden;
  • zu harte Stühle;
  • Riss in der Analpassage;
  • Leberzirrhose;
  • Darmischämie;
  • Ruhr;
  • Amöbiasis;
  • fäkale Peritonitis;
  • Magengeschwür.

Alle diese Krankheiten erfordern eine obligatorische Untersuchung durch einen Arzt und eine anschließende Behandlung durch Fachkräfte. Andernfalls führt ihre Entwicklung zu schwerwiegenden Folgen, die nur durch chirurgische Eingriffe geheilt werden können. Anhand einiger Symptome können Sie die Ursache für das Auftreten von Blut im Kot unabhängig bestimmen, aber Sie sollten Ihren Schlussfolgerungen nicht zu 100% glauben. Die folgenden Symptome informieren Sie über den möglichen medizinischen Zustand, an dem Sie leiden.

Ursachen von Blutungen aus dem unteren Magen-Darm-Trakt

Juvenile Polypen sind eine der Ursachen für gastrointestinale Blutungen bei Kindern..

Die häufigsten Gründe sind:

  • Analfissuren;
  • Hämorrhoiden;
  • oder Protein;
  • unspezifische Colitis ulcerosa;
  • Hirschsprung-Krankheit;
  • Morbus Crohn;
  • intestinale Intussuszeption;
  • jugendliche Polypen;
  • Meckel-Divertikel und andere Krankheiten.

Während des Stuhlgangs tritt eine Analfissur oder ein Reißen der Schleimhaut des Anus mit einer hohen Kotdichte und -größe auf. Ein solches Mikrotrauma des Anus kann in jedem Alter des Kindes mit auftreten. Der Stuhlgang wird von Schmerzen begleitet (bei kleinen Kindern eine Grimasse mit Schmerzen im Gesicht und ältere Kinder klagen über Schmerzen). Blut wird normalerweise scharlachrot ausgeschieden, in kleinen Mengen auf der Oberfläche des letzten Kotanteils oder auf Toilettenpapier.

Eine Beschädigung des Anus kann andere Gründe haben: mechanische Verletzungen, wenn ein Kind daran kratzt (z. B. mit Madenwürmern) oder unachtsame Einführung eines Analthermometers bei der Temperaturmessung usw.

Hämorrhoidenblutung
entwickeln sich bei Kindern mit mehrjähriger Verstopfung. Gleichzeitig ist das Blut scharlachrot, es ist oben auf dem Kot und auf Toilettenpapier vermerkt. Eine Verschlimmerung von Hämorrhoiden verursacht auch Schmerzen im Rektum. Die freigesetzte Blutmenge kann größer sein als bei einem zerklüfteten Anus.

Manifestation einer Allergie gegen Milch oder Sojaproteine
in Form von blutbefleckten Stühlen oder Blutstreifen ist bei Kindern des ersten Lebensjahres häufiger. Solche Symptome können sowohl beim Erhalt angepasster Formeln als auch beim Stillen auftreten, wenn Sie Kuhmilch oder Sojaprodukte konsumieren. Erbrechen ist häufig.

Nichtspezifische Colitis ulcerosa
ist eine chronische Entzündung des Dickdarms aufgrund dystrophischer Veränderungen in der Schleimhaut. Die Hauptsymptome einer Exazerbation sind Durchfall mit Blut und Krampfschmerzen im Unterbauch. Die Blutmenge hängt von der Schwere der Erkrankung ab - von Streifen bis zu erheblichen Verunreinigungen, wenn der Stuhl eine blutige, übelriechende flüssige Masse ist. Schleim und Eiter werden oft über den Kot ausgeschieden. In schweren Fällen steigt die Temperatur, der Allgemeinzustand des Kindes leidet.

Die Hirschsprung-Krankheit oder der angeborene Gigantismus des Dickdarms ist eine genetisch bedingte Krankheit, die im Säuglingsalter und im Vorschulalter häufig auftritt. Die Krankheit besteht darin, dass ein Teil des Dickdarms keine Innervation aufweist; Infolgedessen gibt es in diesem Bereich keine Peristaltik, der Darminhalt bewegt sich nicht.

Die Ansammlung von Kot und Gasen führt zu einer übermäßigen Dehnung dieses Darmabschnitts. Eine anhaltende Verstopfung ist ein charakteristisches Symptom der Krankheit. Verstopfung kann wiederum zur Entwicklung von Hämorrhoiden und Fissuren im Anus führen, die das Auftreten von flüssigem scharlachrotem Blut im Kot verursachen.

Morbus Crohn ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung des Verdauungstrakts mit einer ungeklärten Ursache. Die Krankheit schädigt alle Schichten der Darmwand und äußert sich in anhaltendem Durchfall und Bauchschmerzen während des Essens und während des Stuhlgangs. Erbrechen, Blähungen, Übelkeit können stören;, bleibt in der Entwicklung zurück. In regelmäßigen Abständen wird eine Beimischung von Blut im Stuhl festgestellt. Mit einer nicht näher bezeichneten Diagnose und ohne Behandlung werden alle Arten des Stoffwechsels gestört, andere Organe und Systeme sind betroffen.

Intussuszeption ist das Eindringen des Darms in den Darm irgendwo im Darm. Am häufigsten tritt die Intussuszeption am Übergangspunkt des Dünndarms zum Dickdarm auf. Die Ursache einer solchen Krankheit ist normalerweise nicht bekannt, obwohl die Krankheit in einigen Fällen nach einer Erkältung auftritt. Tritt am häufigsten bei Kindern in den ersten 2 Lebensjahren auf. Unbehandelt führt dies zu einer Darmobstruktion. Die Hauptsymptome sind Angstzustände des Kindes, häufiges Erbrechen, starke Bauchschmerzen in Form von Anfällen, Durchfall gemischt mit Schleim und Blut im Stuhl.

Juvenile Polypen sind Wucherungen auf der Darmschleimhaut, die häufig im Alter von 2-8 Jahren auftreten. Die Manifestation der Krankheit ist eine schmerzlose Blutung aus dem Rektum. Es handelt sich nicht um bösartige Tumoren oder präkanzeröse Prozesse, sondern es sind medizinische Untersuchungen erforderlich..

Das Meckelsche Divertikel ist ein Vorsprung der Dickdarmwand. Die Krankheit manifestiert sich in periodisch wiederholten starken gastrointestinalen Blutungen, die zur Entwicklung führen.

Niedrigere gastrointestinale Blutungen

Blutungen in diesem Segment des Magen-Darm-Trakts können in drei Kategorien unterteilt werden: massive Blutungen, mäßige Blutungen und okkulte (versteckte) Blutungen.

Massive Blutungen sind eine potenziell lebensbedrohliche Erkrankung, die eine sofortige Bluttransfusion erfordert. Okkulte Blutungen treten am häufigsten bei Darmkrebs oder leichten entzündlichen Darmerkrankungen auf.

Divertikulose

Ungefähr 6 von 10 Fällen von "Boden" -Blutungen sind auf eine Divertikelerkrankung zurückzuführen, zu der auch eine Divertikulitis des Dünndarms und des Dickdarms gehört.

Verstopfung, Ballaststoffmangel in der Ernährung, Adoleszenz und der Gebrauch von Medikamenten wie Aspirin und NSAIDs sind Risikofaktoren für die Entwicklung einer Divertikelerkrankung..

Die Pathologie ist durch kleine Säcke (Divertikel) gekennzeichnet, die aus der Darmwand herausragen. Divertikulose tritt im Allgemeinen häufiger bei älteren Erwachsenen auf und ist vermutlich auf eine Schwächung der Dickdarmwand im Laufe der Zeit aufgrund häufiger Verstopfung oder übermäßig harten Stuhls zurückzuführen. Divertikulose ist normalerweise asymptomatisch, aber die Divertikel selbst können manchmal bluten. Ungefähr 15% der Menschen mit dieser Erkrankung finden Blut in ihrem Stuhl. Selbst bei Blutungen treten bei den Patienten keine schmerzhaften Empfindungen auf. Außerdem verschwindet die Divertikulose in 80% der Fälle von selbst ohne Behandlung. Es ist erwähnenswert, dass es auch ohne sichtbares Blut im Stuhl nicht überflüssig ist, Kot zur Analyse zu spenden, um versteckte Blutungen zu identifizieren und Anämie rechtzeitig zu verhindern.

Analfissur

Eine Analfissur ist ein kleiner "Schnitt" im Anus, der häufig aus dem Durchgang von hartem und / oder zu viel Stuhl resultiert. Es ist in der Regel durch scharfe Schmerzen beim Stuhlgang und Blutungen gekennzeichnet. Die meisten Analfissuren verschwinden ohne Behandlung, insbesondere wenn der Patient seine Ernährung so anpasst, dass sie Ballaststoffe und ausreichend sauberes Wasser enthält. In einigen Fällen müssen Sie jedoch immer noch auf medikamentöse Therapie oder sogar chirurgische Eingriffe zurückgreifen..

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa ist eine entzündliche Darmerkrankung des Autoimmuns, die durch chronische Entzündungen und Ulzerationen der Dickdarmschleimhaut gekennzeichnet ist. Die Symptome entwickeln sich allmählich und können so weit gehen, dass sie das Leben des Patienten buchstäblich bedrohen.

Im Moment ist die totale Kolektomie eine hundertprozentige Heilung für Colitis ulcerosa. In den allermeisten Fällen kann jedoch auf konservative Behandlungsmethoden verzichtet werden..

Darmangioplastie

Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch Veränderungen der Blutgefäße im Dickdarm, die zerbrechlich werden, anschwellen und mit dem Alter brechen, was zu Blutungen führt..