Erholung nach Entfernung der Blinddarmentzündung

Die chirurgische Entfernung des Anhangs ist der einzige Weg, um eine Blinddarmentzündung zu heilen. Trotz der offensichtlichen Einfachheit ist dies eine vollwertige Operation, die den Körper verletzt und eine vollständige Erholungsphase erfordert. Die Rehabilitation nach Blinddarmentzündung bei Erwachsenen umfasst die Einhaltung der Diät und die Regulierung der körperlichen Aktivität. Nur unter diesen Bedingungen wird der Anhang nie wieder an sich selbst erinnern..

Merkmale der Rehabilitation nach Entfernung der Blinddarmentzündung

Überlegen Sie, welche Art von Rehabilitation nach einer Blinddarmentzündungsoperation erforderlich ist und warum sie durchgeführt wird.

Nach modernen Daten hat der Anhang seine ursprünglichen Funktionen verloren und ist ein Rudiment. Dies ist eine kleine Sackgasse (7-10 cm) des Blinddarms. Die Entzündung wird als Blinddarmentzündung bezeichnet.

Operationen für seine Exzision werden von zwei Arten durchgeführt:

  • Bauch - mit einem Peritonealschnitt;
  • laparoskopisch - mit mehreren kleinen Einschnitten, durch die Instrumente eingeführt werden.

Die Rehabilitation nach Entfernung der Blinddarmentzündung mittels Laparoskopie ist aufgrund der geringeren Größe der Stiche und der Schädigung der Haut einfacher.

Bei jeder Art von operativen Aktivitäten tritt Folgendes auf:

  • Anästhesie erhalten;
  • Schnitte und Nähte im Darm und in den Blutgefäßen;
  • Schädigung der Haut;
  • allgemeiner Körperstress.

Die Erholungsphase, die Folgendes umfasst:

  1. Postoperative Pflege. Der Patient sollte sich zum empfohlenen Zeitpunkt bewegen und aufstehen. Er sollte Medikamente erhalten, um eine Infektion zu vermeiden. Um starke Schmerzen zu lindern, werden Anästhetika - zuerst in Injektionen, nach der Entlassung - in Tabletten verschrieben.
  2. Eine spezielle Diät hilft, den verletzten Darm zu entlasten, die Verdauung zu verbessern und den Stuhl zu normalisieren.
  3. Normale körperliche Aktivität schützt vor übermäßigen Anstrengungen, regt jedoch die Durchblutung an und beschleunigt den Stoffwechsel.

Die Rehabilitationsbedingungen nach Blinddarmentzündung bei Erwachsenen hängen von der Art der Operation, den Eigenschaften des Körpers und vielem mehr ab..

Rehabilitationsbedingungen

Nach der Operation wird der Patient auf die Station gebracht, wo die medizinischen Mitarbeiter die Erholung von der Anästhesie und mögliche Komplikationen bei der Anwendung kontrollieren. Wenn es keine Probleme gibt, kann der Patient nach 8 Stunden sanft aufstehen und sich im Bett bewegen..

In den ersten Tagen erhält der Patient Anästhetika, Antibiotika, um eine Infektion auszuschließen, alle seine Bewegungen werden von Krankenschwestern überwacht.

Die Laparoskopie wird gewählt, wenn die Blinddarmentzündung nicht kompliziert ist und keine Kontraindikationen für ihre Anwendung vorliegen. Dies ist die sanfteste Interventionsoption. Der Patient kann einen Tag nach der Manipulation aufstehen. Wenn keine Komplikationen auftreten, erfolgt die Entlassung am Tag 3-7.

Die postoperative Rehabilitation nach laparoskopischer Entfernung der Blinddarmentzündung beträgt 2, seltener 4 Wochen.

Eine Bauchoperation erfordert eine längere Erholungsphase. Die übliche Laufzeit beträgt einen Monat. Bei damit verbundenen Komplikationen kann es bis zu sechs Monate dauern, bis sich alles vollständig erholt hat.

Regime und Ernährungsregeln in der postoperativen Phase

Der Hunger zeigt sich am ersten Tag. In Zukunft ist die Einhaltung der Diät erforderlich, da die Operation am Darm durchgeführt wurde, der an der Verdauung beteiligt ist. Die Grundregeln der Ernährung, die während der Rehabilitationsphase nach der Operation bei Blinddarmentzündung beachtet werden müssen:

  1. Bruchmahlzeiten - 5-6 mal.
  2. In den frühen Tagen sind Gelee, fettarme Brühen und fermentierte Milchprodukte nützlich.
  3. Das Essen muss warm sein - heiß und kalt nicht erlaubt.
  4. Essen Sie keine Lebensmittel, die Blähungen hervorrufen - Hülsenfrüchte, Kohl, kohlensäurehaltige Getränke.
  5. Am besten kochen Sie mit Dampf.
  6. Ausgenommen schweres Essen - scharf, salzig, eingelegt, fettig.
  7. Nach dem Essen ist Ruhe notwendig, damit die Kräfte des Körpers auf die Verdauung gerichtet sind..

Es ist notwendig, den normalen Stuhlgang zu überwachen. Verstopfung kann durch Darmverschluss verursacht werden, der durch schlecht durchgeführte Operationen verursacht wird. Im ersten Monat ist es besser, pürierte, gekochte Lebensmittel zu bevorzugen.

Bei einer Tendenz zur Verstopfung müssen Diät- und Ernährungsregeln mit besonderer Sorgfalt befolgt werden..

Bei Männern sind die größten Schwierigkeiten bei der Rehabilitation nach Entfernung der Blinddarmentzündung auf die Ablehnung von Alkohol und schwerer Nahrung zurückzuführen, die traditionell als männlich angesehen wird.

Körperliche Bewegung

Die postoperative Phase ist durch eine geringe Mobilität gekennzeichnet, Verstöße gegen die Integrität der Blutgefäße führen zu einer erhöhten Blutgerinnung und zur Bildung von Blutgerinnseln. Die meisten Ärzte glauben, dass dosierte Übungen helfen, viele der Rehabilitationsprobleme zu lösen..

Physiotherapie (Bewegungstherapie) ist Teil der Erholungsmethoden. Zusammen mit der Physiotherapie verbessert es die Stoffwechselprozesse, regt die Durchblutung an, stärkt Muskeln und Blutgefäße.

Übungen sind auch mit Bettruhe vorgeschrieben. Gezeigt:

  • die Knie beugen;
  • Drehungen der Füße und Hände;
  • Atemübungen;
  • andere Übungen, an denen die Bauchmuskeln nicht beteiligt sind.

Normalerweise kann der Patient nach 3 Tagen aufstehen. Um die Bauchmuskulatur zu unterstützen, wird vielen Patienten eine Zahnspange empfohlen. Schützen Sie den Bauch vor übermäßigem Stress beim Husten und anderen Gehirnerschütterungen.

In Zukunft nimmt die körperliche Aktivität allmählich zu. In den ersten 2-3 Monaten ist Wandern der beste Weg, um sich zu erholen. Es ist besser, in Parks mit guten flachen Wegen und frischer Luft zu spazieren.

Die Stärkung des Immunsystems ist ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation. Der Arzt kann spezielle Mittel verschreiben, um es zu erhöhen.

Zur Rehabilitation nach Entfernung der Blinddarmentzündung ist das Schwimmen im Pool angezeigt. Es hilft, ohne den Körper zu überlasten, den Gesamttonus aller Muskeln zu erhöhen.

Mögliche Komplikationen und wie man sie vermeidet

Komplikationen, die nach einer schlecht durchgeführten Operation auftreten können, werden häufig:

  • Langzeiterhaltung der Temperatur (38 °, manchmal höher);
  • Divergenz der Nähte, Verdichtung und Hyperämie der Wundränder;
  • das Auftreten einer eitrigen Entladung;
  • Magenschmerzen;
  • Blutvergiftung;
  • venöse Thrombose;
  • Verwachsungen;
  • respiratorische und kardiovaskuläre Dysfunktion;
  • Abszess;
  • Verformung, Vorsprung des Inhalts der Bauchhöhle im Bereich der Wundhernie.

Ähnliche Komplikationen treten häufig bei eitriger Blinddarmentzündung auf, bei der der Inhalt des entzündeten Blinddarms in die Bauchhöhle gelangt. Eine schlechte Heilung von chirurgischen Nähten kann durch eine schwache Immunität und nicht nur durch Fehler von Ärzten verursacht werden. In diesem Fall kann eine zweite Operation erforderlich sein..

Bei unsachgemäß durchgeführten Wiederherstellungsmaßnahmen kann sich die Dauer der Standardrehabilitation nach einer Blinddarmentzündungsoperation verlängern, ohne den Rat des Arztes zu beachten.

Der Patient kehrt 1-2 Wochen nach der Operation nach Hause zurück, gerät außer Kontrolle der Ärzte und ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich. Zusätzlich zu den äußeren Nähten gibt es auch innere Nähte, die sich nach dem Entladen zu einem ziemlich entfernten Zeitpunkt zerstreuen können.

Die Diskrepanz kann provoziert werden durch:

  • Gas im Darm, das durch eine Verletzung der Ernährung verursacht wird;
  • Fäkalienretention bei unregelmäßiger Darmentleerung;
  • übermäßige Menge an Nahrung;
  • erhöhte Belastung des Peritoneums.

Die laparoskopische Manipulation verringert die Wahrscheinlichkeit dieser Komplikationen erheblich. Es ist jedoch erforderlich, die Dosierung von Lasten und Diät zu befolgen, die empfohlenen Bewegungstherapieübungen durchzuführen und danach.

Wenn Sie physiotherapeutische Verfahren verschreiben, müssen Sie den Kurs abschließen. Lokale Wirkung verbessert den Zustand der Nähte, fördert die Heilung und Resorption von Narben.

Nach einer Blinddarmentzündungsoperation ist ein Rehabilitationskurs erforderlich, damit die Ergebnisse eines erfolgreichen chirurgischen Eingriffs nicht beeinträchtigt werden. Die Dauer dieses Kurses hängt weitgehend von der Beharrlichkeit und Vorsicht des Patienten sowie der genauen Umsetzung der Empfehlungen ab.

Es ist notwendig, die verlorene Immunität zu stimulieren, das Muskelkorsett zu stärken und die Diät zu befolgen. Positive Einstellung und Hilfe von Angehörigen sind wichtige Bestandteile der Genesung..

Erholung von Blinddarmentzündung: Ernährung und körperliche Aktivität

Was ist vor der Operation verboten??

Wenn Sie eine Blinddarmentzündung vermuten, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen, insbesondere wenn der Patient ein Kind unter 15 Jahren ist.
Wichtig! Je früher die Operation durchgeführt wird, desto schneller und einfacher erholt sich die Person. Bei Kindern entwickelt sich die Blinddarmentzündung schneller (36 Stunden nach Beginn der Entzündung, bei Erwachsenen 48 Stunden). Sie müssen daher dringend zum Arzt gehen.

Der Patient sollte sich hinlegen und zu diesem Zeitpunkt nicht essen und trinken dürfen. In keinem Fall sollte er selbst Schmerzmittel (auch Tragen), Abführmittel oder Antibiotika einnehmen. Sie sollten keinen Einlauf machen und den Magen aufwärmen. und es ist auch verboten, zu versuchen, sich selbst zu diagnostizieren, indem man starken Druck auf den Bauch ausübt (wenn Sie diese Tipps nicht befolgen, besteht die Gefahr, dass der Bruch der Blinddarmentzündung, der Beginn der Peritonitis, an der eine Person sterben kann, beschleunigt wird)..

Mögliche Komplikationen

Wenn die Blinddarmentzündung durch eine Bauchoperation entfernt wird, können Komplikationen auftreten:

  • anhaltende postoperative Hyperthermie;
  • postoperative Schmerzen;
  • Verwachsungen;
  • postoperative Hernie;
  • Bauchfellentzündung.

Ähnliche negative Folgen sind nach einer laparoskopischen Operation nicht ausgeschlossen..

Wie bei jedem invasiven Verfahren sind bei der Laparoskopie und der laparoskopischen Appendektomie negative Folgen für die Gesundheit des Patienten möglich. Unterscheiden Sie zwischen intraoperativen und postoperativen Komplikationen.

Die ersten umfassen:

  • Verletzung innerer Organe, hauptsächlich Darmschleifen mit einem Trokar und einem laparoskopischen Instrument.
  • Blutungen aus den Gefäßen der vorderen Bauchdecke.
  • Verletzung der Integrität des Anhangs.


Während der Laparoskopie werden mehrere Gruppen von Komplikationen unterschieden.
Postoperative Komplikationen umfassen die folgenden Situationen:

  • Bauchblutung.
  • Inkonsistenz des Stumpfes des Anhangs.
  • Entwicklung eitrig-entzündlicher Prozesse in den genähten Löchern an der Bauchdecke und in der Bauchhöhle.
  • Hämatom im subkutanen Gewebe an der vorderen Bauchdecke.
  • Möglichkeit der Hernienbildung im Bereich der Instrumentierung.

Die Prävention dieser Komplikationen erfolgt durch die Umsetzung einer angemessenen Vorbereitung des Patienten, die Einhaltung der Verfahrenstechnik und Empfehlungen für die postoperative Zeit.

Jede Operation ist mit Risiken und Komplikationen verbunden. Eine Appendektomie kann je nach Qualifikation des Arztes mit schwerem Blutverlust einhergehen. Atemprobleme können auftreten, insbesondere wenn die rechte Seite oder Wunde stark wund ist. Dies ist auf die Unfähigkeit zurückzuführen, mit voller Brust zu atmen, was mit Hypoxie behaftet ist. Das Aufblähen und Zurückhalten des Urins aufgrund der Verwendung von Muskelrelaxantien kann eine Parese des Urins oder des Darms hervorrufen.

Wann kann ich nach der Entfernung der Blinddarmentzündung aufstehen und gehen??

Es ist besser, nach der Operation aufzustehen und langsam zu gehen, um eine einfache Blinddarmentzündung so früh wie möglich (nach 5-6 Stunden) zu entfernen. Bei der Diagnose einer gangränösen, gangränös-ulzerativen, eitrigen Blinddarmentzündung mit oder ohne Peritonitis ist es besser, mindestens einen Tag lang nicht aus dem Bett zu steigen (zunächst ist es besser, auf dem Rücken zu schlafen, aber nicht auf der Seite)..

Beim ersten Mal ist es besser, nicht abrupt aufzustehen, sondern vorher mit gesenkten Beinen auf dem Bett zu sitzen und dann aufzustehen. Am Anfang müssen Sie mit der Hilfe von jemandem gehen. Sie werden spüren, dass das Gehen von Tag zu Tag einfacher wird.

Ausbildung

Die laparoskopische Diagnostik und die chirurgische Behandlung der akuten Blinddarmentzündung sind immer dringende Verfahren, da die Prognose für die Genesung davon abhängt, wie lange der Patient klinische Manifestationen der Krankheit hat.

Die durchschnittliche Vorbereitungszeit für die Operation beträgt 2 Stunden. Zu diesem Zeitpunkt erhält der Patient vor der Anästhesie eine Infusionstherapie und eine Prämedikation. Für die Laparoskopie bei Blinddarmentzündung sind in der Regel keine besonderen Maßnahmen erforderlich, um eine Person auf die Operation vorzubereiten.

Eine Blinddarmentzündung wird durch die Manifestation von Schmerzsymptomen diagnostiziert, die auf der rechten Seite des Abdomens lokalisiert sind, einer erhöhten Anzahl von Leukozyten im Blut, unter Verwendung eines Ultraschallverfahrens. Die Vorbereitungsphase nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Zwei Stunden später, nachdem die Diagnose bestätigt wurde, kann der Chirurg mit der Operation beginnen. Bei dringenden Indikationen (akute Blinddarmentzündung) wird die Vorbereitungszeit abgesagt.

Präoperative Maßnahmen umfassen:

  • Entleeren der Blase durch Einführen eines Katheters;
  • Einläufe;
  • intravenöser Tropfen Glukose;
  • für Frauen - eine gynäkologische Untersuchung, um entzündliche Prozesse in diesem Bereich auszuschließen;
  • Blutentnahme für HIV-Tests und den Wasserman-Test (Syphilis);
  • mit chronischen Herzerkrankungen - EKG;
  • Behandlung des lokalen Bereichs der Bauchhöhle mit einem Antiseptikum.

Die Art der Anästhesie (allgemein oder lokal) wird von einem Facharzt festgelegt und hängt vom Gesundheitszustand des Patienten sowie von Kontraindikationen für eine Vollnarkose ab. Unter örtlicher Betäubung wird die Operation durch die Unfähigkeit erschwert, die Muskeln der Bauchdecke zu entspannen.


Die Anästhesie wird kurz vor der Operation einzeln besprochen

Nachdem die Anästhesie funktioniert hat, beginnt die Appendektomie direkt:

  • Die Bauchhöhle wird zur Insufflation (Einleitung von Luft oder Kohlendioxid) scharf durchstochen. In das resultierende Loch wird ein Laparoskop eingeführt. Das Gas wird verwendet, um die Sichtbarkeit des Innenraums zu verbessern;
  • Auf dem Intervallsegment des Busens - dem Nabel - wird ein Mini-Einschnitt für die Installation eines chirurgischen Instruments (Trokars) vorgenommen.
  • Der Chirurg untersucht nicht nur den entzündeten Blinddarm, sondern auch benachbarte Organe anhand eines Videos, das mit einem Laparoskop aufgenommen wurde.
  • Der dritte Trokar wird direkt in den Bereich des entzündeten Prozesses eingeführt.
  • Unter Videokontrolle wird der Anhang festgeklemmt und entfernt.
  • der entzündete Prozess wird entfernt, innere Nähte werden angelegt;
  • Wenn eine Entwässerung erforderlich ist, wird ein spezielles Rohr installiert.
  • Die vorgenommenen Einschnitte werden mit Nähten versehen.

Bei einem günstigen Operationsverlauf dauern alle chirurgischen Eingriffe nicht länger als 40 Minuten. Bei Komplikationen dauert der Eingriff so lange wie nötig, um sie zu beseitigen.

Die häufigsten Komplikationen, die sich während des Eingriffs manifestieren, sind: Bruch des Blinddarms (diffuse Peritonitis), Durchgangsdefekt (Perforation) der Wände, Identifizierung eines appendikulären Infiltrats (ein den Blinddarm umgebender entzündlicher Tumor bei Erwachsenen und älteren Kindern). In einer komplizierten Situation beschließt der Chirurg meistens, die Laparoskopie der Blinddarmentzündung zu beenden und auf die klassische Streifenoperation umzusteigen.

Nach der Untersuchung und Prüfung ist ein chirurgischer Eingriff möglich:

  • Urin und Blut.
  • Ultraschalluntersuchung des Peritoneums.
  • Spenden Sie Blut gegen Immundefizienzviren, Syphilis und Hepatitis.
  • Nehmen Sie Messungen des Elektrokardiogramms vor.

Die Vorbereitung beinhaltet ein Gespräch mit einem Anästhesisten und Chirurgen.

Wann nach Blinddarmentzündung zu waschen?

Nach dem Entfernen der Blinddarmentzündung und vor dem Entfernen der Stiche können Sie nur in Teilen waschen, damit Wasser und Hygieneprodukte die Wunde nicht benetzen. Wenn die Stiche entfernt sind, darf man schon duschen. Erst nach zwei Wochen kann ein Bad genommen werden.

Schwimmen im Meer oder ein Dampfbad ist auch erst besser, wenn sich der Körper vollständig erholt hat (hohe Temperaturen können die Schwellung erhöhen)..

Training nach 40 Jahren für Männer. Aufbau von Bodybuilding-Übungen für Männer über 40

Wir werden mit dem physischen Zustand des Organismus beginnen, mit der Theorie. Der Körper verändert sich im Laufe der Zeit. Achten Sie darauf zu beachten. Um im Fitnessstudio ordentlich zu sein, muss man auf dem Weg nach draußen geduldig das Ergebnis erzielen..

  • Die Knochenstruktur eines erwachsenen Mannes beginnt an Kraft zu verlieren. Die Bänder sind nicht so stark wie in jungen Jahren. Die Schlussfolgerung muss nicht zu Beginn des Weges zum Aufbau einer muskulösen Figur großen Gewichten nachjagen.
  • Das Netzwerk der Kapillaren wird im Laufe der Jahre mit Schlacken und Cholesterinplaques verstopft. Die Funktion der Nährstoffversorgung durch das Blut wird verlangsamt. Sowohl zu den Hauptorganen als auch zu den Muskeln. Es ist notwendig, die Ernährung zu ändern, schädliche Gewohnheitsnahrung aufzugeben. Dann wird das Trainingsprogramm nach 40 Jahren nur noch profitieren..
  • Ausdauer verschwindet mit dem Alter. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt bei der Entwicklung eines Komplexes. Beim Ziehen von Eisen muss berücksichtigt werden, ob genügend Sauerstoff in den Körper gelangt oder nicht.
  • Das Alter fordert seinen Tribut. Ich spreche von hormonellen Veränderungen. Für regelmäßiges Muskelpumpen müssen Sie die Messlatte für den anabolen und katabolen Prozess halten. Mehr zu diesem Thema machen Sie hier einen Spaziergang.

Übungen nach vierzig Jahren sind in Stufen unterteilt. Die vorbereitende ist dafür ausgelegt, dass sich die Muskeln an die Belastung gewöhnen, und die letzte ist die Hauptmuskulatur.

Wie lange und wie wenig körperliche Aktivität nach Blinddarmentzündung?

Nachdem die Blinddarmentzündung entfernt wurde, darf man mindestens drei Monate lang keiner starken körperlichen Anstrengung ausgesetzt sein, während die übliche Belastung für Menschen (Hausarbeit oder Gehen) nach einem halben Monat zulässig ist, da Sie sonst einen Leistenbruch bekommen können und diesen erneut entfernen müssen Betrieb.

Wie viel Gewicht kannst du heben? Nach 2 Wochen darf das Gewicht auf 3 g, im zweiten Monat auf 5 g und in den nächsten vier Monaten auf 10 kg angehoben werden.

Krankenhausärzte geben ein Maximum für einen Monat, daher müssen Sie bei der Arbeit darauf achten, keine Gewichte zu heben und mit halber Kraft zu arbeiten. Für ein Kind ist es besser, kein schweres Portfolio zur Schule zu tragen (was bedeutet, dass Sie nachverfolgen müssen, wie viel es in einem Kilogramm wiegt). Und Erwachsene sollten keine Kinder abholen..

Krankenhausaufenthalt

Wenn die Appendektomie laparoskopisch durchgeführt wurde, wird der Patient für 3-4 Tage entlassen. Wenn eine offene Operation durchgeführt wurde - nach einer Woche oder länger. Eine ärztliche Überwachung ist erforderlich, um Komplikationen vorzubeugen.

Schmerzen in der postoperativen Phase werden mit Schmerzmitteln gelindert. Wenn sich die Entzündung ausgebreitet hat, werden Antibiotika injiziert. Nach dem Eingriff muss die Körpertemperatur des Patienten überwacht werden. 37,5 ° C ist die Norm, sein Überschuss zeigt die Entwicklung von Komplikationen an.

Eine Krankenschwester macht im Krankenhaus Verbände. Die Wunde wird jeden zweiten Tag mit 70% iger Alkohol- oder Jodlösung behandelt. Wenn eine Drainage installiert ist, wird die Behandlung täglich durchgeführt. Am 3. Tag wird die Drainage entfernt, die Stelle, an der das Rohr entfernt wird, wird mit einem Pflaster versiegelt.

Hygieneverfahren sind 48 Stunden nach der Operation zulässig, es ist jedoch unerwünscht, die Naht zu benetzen.

Eine wichtige Phase in der Rehabilitation ist die Ernährung. Der Patient kann verwenden:

  • leichte Gemüsesuppen;
  • mageres Fleisch;
  • Kartoffelpüree;
  • gedünstetes Gemüse;
  • Milchprodukte.

Die Aufgabe der Diät ist es, die Darmperistaltik wiederherzustellen. Nach dem ersten Stuhl wird die Ernährung erweitert. Produkte, die die Gasbildung provozieren und die Peristaltik unterdrücken (Schokolade, Süßigkeiten, Gebäck, Schwarzbrot, Hülsenfrüchte, fetthaltiges Fleisch und Fisch), sind weiterhin verboten..

Was Sie mit Blinddarmentzündung essen können und was nicht?

Während der Behandlung nach einer Blinddarmentfernung müssen Sie einige Zeit eine Diät machen.

In den frühen Tagen kann man essen

  • fettarme Brühe,
  • Gelee aus natürlichen Früchten,
  • schwacher Tee ohne Zucker.

Ab dem zweiten Tag können Sie eingeben:

  • Gemüsepüree (Kartoffel, Kürbis oder Kürbis) ohne Salz,
  • gekochter Reis ohne Salz,
  • fettarmer ungesüßter Joghurt,
  • Püreesuppe mit Kräutern,
  • gekochtes Fleisch in Form von Kartoffelpüree.

Ab der zweiten Wochenhälfte können Sie essen:

  • Brei (Haferflocken, Buchweizen, Reis) ohne Butter und Milch,
  • Fruchtkompotte und natürliche Säfte,
  • Kefir,
  • fettarmer Hüttenkäse ohne Zucker,
  • Ei,
  • Gekochter Fisch,
  • Hühner- oder Kaninchenfleisch.

Aus Früchten darf man essen:

  • Mandarinen,
  • Orangen,
  • Pfirsiche,
  • getrocknete Früchte,
  • Bananen.

Von Süßigkeiten sind nur Marshmallows erlaubt.

Kann nicht essen

  • Brot,
  • Kaffee,
  • Schokolade,
  • Milch,
  • süße Kekse,
  • Kondensmilch,
  • Eiscreme,
  • Marmelade,
  • Süßigkeiten,
  • Kuchen,
  • Garnele,
  • Chips,
  • Sushi,
  • geräucherte und gekochte Würste,
  • Würste,
  • Kebab,
  • gebratene Gerichte,
  • gebraten (Fleisch, Kartoffeln, Eier),
  • Pasta,
  • Knödel,
  • Pizza,
  • Omelett,
  • Tomate,
  • Sonnenblumenkerne,
  • Wassermelone,
  • Persimmon,
  • Trauben,
  • Mais,
  • frische Äpfel,
  • Granat,
  • Kiwi,
  • rohes Gemüse usw..

Warum kannst du diese Lebensmittel nicht essen? Sie können den Darm stark belasten, Fermentation, Gasproduktion (Blähungen) oder Verstopfung verursachen. Sie müssen auf diese Weise essen, bis der Arzt Ihnen erlaubt, zu Ihrer üblichen Ernährung zurückzukehren, und dies sollte schrittweise erfolgen.

Es ist interessant, dass eine Blinddarmentzündung nicht auftritt, weil eine Person viele Samen nagt. Es gibt viele Ursachen für diese Krankheit, die nicht mit ihnen verbunden sind..

Die ersten Tage der postoperativen Periode

Nach Abschluss des chirurgischen Eingriffs wird der Patient auf einer Trage zur Station transportiert: manchmal zur Intensivstation, aber hauptsächlich zur postoperativen Station der chirurgischen Abteilung. In den ersten 2-4 Tagen nach der Operation ist eine strikte Bettruhe erforderlich. Jeder Versuch, vor der Erlaubnis des Arztes aufzustehen, kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen (z. B. zur Diskrepanz der postoperativen Nähte). In der Bettruhe muss der Patient die Blase und den Darm in eine Bettpfanne entleeren.

In den ersten Tagen verspüren die Patienten Schmerzen im Bereich der postoperativen Wunde. Viele benötigen Schmerzlinderung, manchmal mit Betäubungsmitteln (Morphin, Omnopon). Oft werden die Schmerzen bereits am 2. und 3. Tag viel geringer und der Bedarf an Analgetika verschwindet..

Registrierungsverfahren

Die leitende Krankenschwester der Fachabteilung, der Abteilungsleiter oder der Chirurg in der Poliklinik am Wohnort ist mit der Registrierung des Krankenstands befasst. Der Patient nimmt nicht am Ausfüllen des Formulars teil.

Es schreibt die Gründe für die Arbeitsunfähigkeit unter Verwendung spezieller einheitlicher Codes vor. Blinddarmentzündung entspricht Code 001 - es handelt sich um eine Krankheit, bei der keine Möglichkeit besteht, den Arbeitsplatz zu besuchen.

Nach der Entlassung und dem Abschluss des Krankenstands nach dem Fälligkeitsdatum nimmt der Patient das Formular an und gibt es dem Arbeitgeber, der die erforderlichen Informationen in Bezug auf Berechnungen und Informationen über den Arbeitsplatz ausfüllt. Krankheitsurlaubscode für 3-NDFL und Steuerdienst - 2300.

Die Ausstellung von Arbeitsblättern mit vorübergehender Arbeitsunfähigkeit ist in Art. 183 des Arbeitsgesetzbuches der Russischen Föderation, Anordnungen des russischen Ministeriums für Gesundheit und soziale Entwicklung Nr. 624n vom 29. Juni 2011 und Nr. 31n vom 24. Januar 2012.

Rehabilitation außerhalb des Krankenhauses

Die Erholungsphase nach chirurgischer Entfernung des Anhangs beträgt mindestens 4 Monate. Während dieser Zeit wird eine Person behandelt, überwacht die Gesundheit des Hauses selbstständig und beachtet dabei die ärztlichen Vorschriften der medizinischen Fachkräfte. Während dieser Zeit benötigen Sie:

  1. Befolgen Sie eine Diät. Die Ablehnung von fett, gebraten, würzig ist notwendig. Kinder haben Einschränkungen, die nicht so streng sind, aber sie müssen auch die Ernährung ändern, um sparsam zu sein. Erwachsene und Kinder sollten auf fraktionierte Mahlzeiten umsteigen und mehrmals täglich kleine Mahlzeiten zu sich nehmen.
  2. Verweigerung von Alkohol, Rauchen. Das Trinken von alkoholischen Getränken und das Rauchen belasten den Körper und können zu Komplikationen führen.
  3. Einschränkungen im Sport, körperlich harte Arbeit.
  4. Ablehnung eines stürmischen intimen Lebens.
  5. Nahtpflege. Zunächst sollte der Patient die Ränder der Inzision regelmäßig mit Antiseptika behandeln und darauf achten, dass die Stiche nicht auseinander gehen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Naht mit Präparaten für eine weniger vernarbende und reibungslose Heilung zu schmieren.

Es ist wichtig, Ihre Gesundheit zu überwachen, alle Empfehlungen der Ärzte zu befolgen, rechtzeitig Hilfe zu suchen, wenn Sie sich unwohl fühlen, und die Immunität auf einem hohen Niveau zu halten. Vorbehaltlich der Regeln wird die Rehabilitation einfacher und schneller und der Patient kehrt zum vorherigen Lebensstandard zurück.

Blinddarmentzündung: Wie läuft die Operation ab und wann wird sie entlassen?

Blinddarmentzündung ist eine pathologische Erkrankung des Körpers, die mit der Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Anhang (rektaler Nebenhoden) einhergeht. Dies ist ein sehr gefährliches Phänomen. Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Durch den rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt können schwerwiegende Folgen vermieden werden.

Historische Chronik

Der Begriff Blinddarmentzündung wurde erst 1886 von Reginald Heber Fitz eingeführt. Fitz bewies auch, dass die wirksamste Behandlung für diese Krankheit die Entfernung von Blinddarmentzündung ist..

Das klinische Bild der Entzündung des Anhangs wurde 1889 von A. McBurney am ausführlichsten beschrieben. Eines der Krankheitssymptome und ein operativer Zugang zur Entfernung der Blinddarmentzündung sind nach ihm benannt..

Außerdem wurden mehrere Fälle von Ärzten, die eine Operation durchführen, um die Blinddarmentzündung selbst zu entfernen, zuverlässig registriert. Der bekannteste Fall ist die Beseitigung der Blinddarmentzündung durch den sowjetischen Chirurgen L. I. Rogozov im Jahr 1961. Der 27-jährige Chirurg war der einzige Arzt an der Antarktisstation. Die Operation verlief ohne Komplikationen und der Zustand des Chirurgen erholte sich schnell.

Die Ursachen der Krankheit

Wie lange die Operation zur Entfernung der Blinddarmentzündung dauert, hängt weitgehend von den Ursachen dieser Krankheit ab. Sie werden im Moment besprochen. Aber zuerst konzentrieren wir uns auf die Tatsache, dass unabhängig von dem Faktor, der diese Krankheit verursacht hat, immer ein Ödem des Anhangs und des Gewebes in der Nähe vorliegt. Es liegt eine Verletzung des Flüssigkeitsausflusses vor. Dieser Zustand kann verursacht werden durch:

  • Mechanische Verstopfung des Kanals (Pfropfenbildung). Sein Auftreten wird erleichtert durch: Verstopfung, ungesunde Ernährung, chronische Erkrankungen des Dickdarms, Onkologie.
  • Das Vorhandensein von Parasiten. In neunzig von hundert Fällen kommt der Peitschenwurm im Anhang vor..
  • Serotonin. Sein anderer Name ist das Hormon des Glücks. Während der Synthese hebt es sich von den Zellen ab und löst eine Entzündung des Gewebes aus. Der Prozess enthält eine große Anzahl von Zellen, die am endokrinen Prozess beteiligt sind.
  • Entzündungsprozesse in den Gefäßen. In diesem Fall liegt eine Verletzung der Blutversorgung im Anhang vor..

Entfernungsmethoden und -verfahren für den Eingriff

Nach der Anästhesie bereitet das medizinische Personal die Operationsstelle vor. An Stellen, an denen Trokare eingeführt oder eingeschnitten werden, werden die Haare rasiert und die Haut mit einer Jodlösung behandelt.

Der erste Weg, um Blinddarmentzündung zu entfernen. Bei einer offenen Operation macht der Chirurg eine Markierung nach ungefähren Punkten. Sezieren Sie an der ausgewählten Stelle:

  • Haut;
  • subkutanes Fettgewebe;
  • Faszie;
  • abdominale Aponeurose.

Die Gesamtgröße der Inzision beträgt bis zu 7 cm. Das Muskelgewebe wird mit stumpfen Instrumenten auseinander gespreizt oder mit den Fingern geöffnet. Ein Teil des Blinddarms wird in das resultierende Loch gezogen, der Prozess wird entfernt, der Darm und die Blutgefäße werden genäht. Als nächstes wird die Wunde in Schichten genäht. Nach dem Nähen wird die Wunde mit einem Verband bedeckt.

Der zweite Weg, um Blinddarmentzündung zu entfernen. Die laparoskopische Appendektomie ist eine minimalinvasive Operationstechnik, bei der ein entzündeter Blinddarm mit minimalem Trauma entfernt wird. Während der Operation verwendet der Chirurg ein Laparoskop oder Endoskop, das durch ein Zentimeterloch im Bauch des Patienten in die Bauchhöhle gelangt.

Eine laparoskopische Blinddarmentzündung wird durchgeführt, wenn die klassische Blinddarmentfernung aufgrund des schlechten Gesundheitszustands des Patienten nicht durchgeführt werden kann. Diese Methode zum Entfernen des entzündeten Blinddarms wird in einem akuten und chronischen Prozess praktiziert..

Der dritte Weg, um Blinddarmentzündung zu entfernen. Die transgastrische Methode ist eine einzigartige Art der Operation, bei der keine Schnitte erforderlich sind. Das Eindringen in die Bauchhöhle erfolgt mit einer Nadel und einem Gastroskop durch den Nabel. Diese Methode zur Beseitigung der Blinddarmentzündung schließt das Auftreten eines Leistenbruchs oder das Eindringen einer Infektion in die Bauchhöhle aus. Leider ist die Technik nicht weit verbreitet, da sie auf dem experimentellen Niveau bleibt..

Der vierte Weg, um Blinddarmentzündung zu entfernen. Transvaginale Methode. Das erste, worauf Sie achten müssen, ist, dass diese Art der Operation nur für Frauen gedacht ist. Das Endoskop wird durch eine kleine Öffnung direkt durch die Vagina (daher der Name der Methode) eingeführt. Die Methode kann in Kombination mit Laparoskopie angewendet werden. Das einzige Plus dieser Art von Operation ist das Fehlen von Narben..

Wie lange mit Blinddarmentzündung im Krankenhaus bleiben?

Zwei Tage nach der Operation wird ein Verband durchgeführt, um das Aussehen der Naht zu beurteilen - das Vorhandensein von Rötung, Schwellung. Der Allgemeinzustand des Patienten wird ebenfalls überwacht, die Körpertemperatur wird gemessen. Die Resorption der inneren Nähte erfolgt nach zwei Monaten und die äußeren werden 10 Tage nach dem Eingriff entfernt. Die vollständige Genesung dauert etwa zwei Monate und ein sanftes Regime.

Wie lange bleiben Erwachsene nach einer Blinddarmentzündung im Krankenhaus? Dies hängt von folgenden Faktoren ab:

  • das Alter des Patienten;
  • Allgemeine Gesundheit;
  • Verfahren zur Durchführung der Operation;
  • Stadien der Erkennung von Entzündungen;
  • Merkmale der postoperativen Periode.

Regeln und Einschränkungen während der Rehabilitation

Am ersten Tag nach der Operation beobachten die Patienten Hunger. Wenn Sie essen möchten, können Sie dickes Gelee, Brühe auf magerem Fleisch und Gemüse trinken. In den ersten Stunden nach Absetzen der Anästhesie sind alle Speisen und Getränke kontraindiziert (Erbrechen, Ersticken mit Erbrechen möglich). Alle Lebensmittel sollten warm sein, angenehme Temperatur, aggressive Lebensmittel mit Gas, hoher Fettgehalt sind ausgeschlossen.

Die Ernährung während der Erholungsphase sollte in kleinen Portionen fraktioniert sein - dies beseitigt die Stagnation des Darms, verringert die Belastung der glatten Muskeln und beseitigt Verstopfung.

Sie sollten auch einige Regeln befolgen:

  • Vermeiden Sie Saunen, Bäder und heiße Bäder - eine warme Dusche ist genug;
  • Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung und direkter Sonneneinstrahlung (einschließlich Besuch eines Solariums) ausschließen;
  • körperliche Aktivität ausschließen, Gewichte heben;
  • Kontrollstuhl - Bei Verstopfung sollten osmotische Abführmittel eingenommen werden, bis der Stuhlgang vollständig wiederhergestellt ist.

Zulässige körperliche Aktivität

Die ersten Bewegungen nach der Operation können erst nach 8 Stunden ausgeführt werden. Sie können erst drei Tage nach dem Entfernen vollständig mit dem Gehen beginnen. Es ist strengstens verboten, sich lange hinzulegen. Auch im Krankenhaus wird in Zusammenarbeit mit einem Rehabilitationsarzt ein Bewegungstherapiekomplex verschrieben.

In den ersten 1,5 bis 2 Monaten sollte jede körperliche Aktivität ausschließlich auf Spaziergänge und Übungen beschränkt sein, die von einem Spezialisten verschrieben werden. Das Tragen schwerer Taschen und Gegenstände muss vollständig beseitigt werden.

Wann können Epithelnähte entfernt werden?

Die Stiche werden entfernt, nachdem sich auf dem Einschnitt eine gesunde Körnung gebildet hat. Typischerweise tritt dies vom siebten bis zum zehnten Tag im Krankenhaus auf. Der Entfernungsvorgang findet im Verfahrensraum statt. Der Patient ist dann zur Entlassung bereit..

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Patient zwei bis drei Wochen lang keine anstrengenden körperlichen Anstrengungen unternehmen sollte, da die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung der Integrität der Inzision hoch ist.

Verwandte Einträge:

  1. Ertrinken: der Zustand des ProblemsErtrinken ist ein Prozess der Atmungsstörung durch Eintauchen.
  2. Glioblastom des Gehirns: Wie viele lebenDas Glioblastom ist eine der Arten von malignen Neoplasien, die Neuroglia betreffen.
  3. Ovarialzyste: Was ist das und kann aufgrund von Stress auftreten?Was verursacht eine Ovarialzyste? Viele Frauen suchen jahrelang vergeblich.
  4. Morbus Menière: Ursachen und SymptomeMorbus Menière ist eine nicht suppurative Erkrankung des Innenohrs, die durch eine Volumenzunahme gekennzeichnet ist.

Verfasser: Levio Meshi

Arzt mit 36 ​​Jahren Erfahrung. Medizinischer Blogger Levio Meshi. Ständige Überprüfung brennender Themen in Psychiatrie, Psychotherapie, Sucht. Chirurgie, Onkologie und Therapie. Gespräche mit führenden Ärzten. Bewertungen von Kliniken und ihren Ärzten. Nützliche Materialien zur Selbstmedikation und zur Lösung von Gesundheitsproblemen. Alle Einträge von Levio Meshi anzeigen

Diät nach Entfernung der Blinddarmentzündung

Allgemeine Regeln

Der Anhang ist ein Prozess des Blinddarms, und seine Entzündung wird als Blinddarmentzündung bezeichnet. Es kann durch Knicke des Anhangs mit übermäßiger Beweglichkeit (häufig bei Kindern), Verstopfung des Lumens mit Kot und unverdauten Partikeln, Infektionen, Abdominaltrauma und entzündlichen Darmerkrankungen verursacht werden.

Die Behandlung dieser Krankheit erfolgt nur operativ - Entfernung des Anhangs. Das häufigste chirurgische Verfahren ist die traditionelle Appendektomie, bei der der Anhang durch einen herkömmlichen Einschnitt entfernt wird. Endoskopische Operationen werden seltener durchgeführt, sorgen jedoch für weniger Blutverlust und Trauma, da ein kleiner Einschnitt vorgenommen wird.

Eine Entzündung des Anhangs, die nicht rechtzeitig diagnostiziert und nicht beseitigt wird, kann schwerwiegende Komplikationen verursachen, darunter Appendikularinfiltration und Peritonitis. Bei appendikulärem Infiltrat wird, wenn nicht nur der Anhang am Entzündungsprozess beteiligt ist, sondern auch die angrenzenden Formationen (Dünndarm, Omentum, Blinddarm), eine konservative Behandlung zuerst in einem Krankenhaus durchgeführt, und nach Resorption des Infiltrats nach 2 Monaten wird eine geplante Appendektomie empfohlen.

Die Bildung von Infiltraten wird durch die individuelle Reaktion auf den Entzündungsschwerpunkt bei Blinddarmentzündung bestimmt. Bei einigen Patienten ist der entzündungszerstörende Prozess (in Form eines Infiltrats) beschrieben, während sich bei anderen eine diffuse Peritonitis (Entzündung des Peritoneums) entwickelt. Peritonitis tritt bei destruktiven Formen der Blinddarmentzündung auf und wird bei vorzeitiger Behandlung, bei älteren Menschen und bei Darmerkrankungen beobachtet. Seine Entwicklung verkompliziert den Operationsverlauf, bei Peritonitis werden Darm und Bauchhöhle desinfiziert, die Drainage wird für einen konstanten Abfluss des Ausflusses angewendet. Verschreiben Sie eine ernstere und komplexere Behandlung in der postoperativen Phase.

Die Erholungsphase dauert vom Moment der Operation bis zur Entfernung der Nähte. Zu diesem Zeitpunkt werden die Wiederherstellung der Körperfunktionen (Stuhlgang, Urinieren) und der Zustand der postoperativen Nähte überwacht. Die Genesung ist für jeden anders, für junge und dünne Patienten jedoch schneller. Die Dauer erhöht sich bei einer komplexen Appendektomie. Während dieser Zeit spielt die Ernährung in allen Phasen eine wichtige Rolle..

In der postoperativen Phase wird eine Null- oder chirurgische Diät verschrieben. Dies sind drei nach und nach verschriebene Diäten, die in der ersten Woche nach der Operation ein einziges Ernährungssystem bilden.

Das Ziel der Verschreibung einer Null-Diät ist:

  • maximale Entlastung der Verdauungsorgane und deren Schonung;
  • Vorbeugung gegen Blähungen.

Ernährung nach Entfernung der Blinddarmentzündung

Es zeichnet sich durch die maximale mechanische und chemische Schonung der Organe aus, da der Patient nur flüssiges, halbflüssiges, püriertes und geleeartiges Geschirr konsumieren darf. Salzbeschränkungen werden eingeführt. Die Diät umfasst leichte und leicht verdauliche Lebensmittel, die wenig Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate enthalten und deren Menge im Laufe der Woche allmählich zunimmt. Dementsprechend steigt auch der Stromverbrauch.

Sie beginnen also mit einer Diät, die nur 5 g Protein, 150 g Kohlenhydrate und 15 g Fett enthält. Ab dem dritten Tag erweitert sich die Ernährung und enthält bereits 40 g Proteine, die gleiche Menge Fett, 250 g Kohlenhydrate, die Menge Salz steigt leicht an. Und nach weiteren 2 Tagen kann der Patient bereits bis zu 90 g Proteine, 70 g Fett und die physiologische Norm der Kohlenhydrate (350 g) konsumieren. Es wird heutzutage empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken. Die Ernährung nach der Operation umfasst häufige Mahlzeiten, zunächst in kleinen Portionen (100-200 g bei Erwachsenen und 50 g bei Kindern) mit einer allmählichen Volumenzunahme auf 300 g pro Einnahme.

Beginnen Sie mit der Diät Nr. 0A zu essen. Es sind nur flüssige und geleeartige Gerichte (Gelee) erlaubt. Empfohlen sieben bis acht Mahlzeiten pro Tag. Tag für Tag sieht es so aus:

Erster Tag

  • gespanntes Kompott;
  • süße Hagebuttenbrühe;
  • schwacher süßer Tee;
  • schwache Fleischbrühe;
  • Abkochung von Reis;
  • Beerengelee (angespannt);
  • 2 mal mit Wasser verdünnte frische Säfte (50 ml pro Dosis).

Der Verzehr von Sauerrahm, Vollmilch, Kartoffelpüree, Traubensaft und Gemüsesäften sowie Getränken mit Gas ist verboten. Gemüse und Milch können Blähungen verursachen, die nach einer Darmoperation höchst unerwünscht sind. Weitere Lebensmittel sind in der Tabelle Nr. 0B aufgeführt, die für 2 bis 4 Tage verschrieben wird (abhängig vom Zustand des Patienten). Auf einmal kann der Patient 350-400 g essen. Sechs Mahlzeiten am Tag.

Zweiter und dritter Tag

  • flüssiges und püriertes Getreide (Haferflocken, Reis, Buchweizen) in Fleischbrühe oder mit Wasser verdünnter Brühe;
  • schleimige Getreidesuppen;
  • schwache Fleischbrühen mit Grießzusatz;
  • Dampfomeletts und weichgekochte Eier;
  • Soufflés und Püree von Fleisch und Fisch aus fettarmen Fleisch- und Fischsorten dämpfen;
  • Sahne (100 g, zu den Gerichten hinzugefügt);
  • Beerengelees und saure Beerenmousses.

An den folgenden Tagen wird die Diät Nr. 0B als Übergang zu einer rationalen, aber diätetischen Diät empfohlen.

Vierter und fünfter Tag

  • pürierte Suppen;
  • pürierter frischer Hüttenkäse (Sahne oder Milch hinzufügen);
  • Fleisch, Fisch und Hühnchen, gemahlen in einem Fleischwolf (als Hackfleisch zu den Gerichten hinzugefügt);
  • Quarkgerichte (Dampf);
  • 100 g weiße Cracker;
  • Milchprodukte;
  • Zucchinipüree, Kartoffeln und Kürbis;
  • Bratäpfel;
  • Milchbrei;
  • püriertes Obst und Gemüse;
  • Tee mit Milch.

Die Ernährung nach Peritonitis unterscheidet sich nicht von den oben genannten. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Übergang von einer Variante der chirurgischen Diät zu einer anderen aufgrund des schwerwiegenden Zustands des Patienten zeitlich verzögert ist. Nach Abschluss von drei Optionen für Null-Diäten wird der Patient je nach Gesundheitszustand auf die Standarddiät Nr. 1 oder Nr. 1 für chirurgische Eingriffe umgestellt. Es unterscheidet sich von Diät Nr. 1 darin, dass es schwache Fleisch- und Fischbrühen enthält und die Milchaufnahme begrenzt. Ernährungsfragen werden mit dem behandelnden Arzt besprochen.

Die Diät nach Entfernung der Blinddarmentzündung sollte einen Monat lang befolgt werden, mit Komplikationen und Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Trakts und mehr. Diese Fragen werden mit dem Arzt besprochen. Während dieser Zeit sollte das Essen leicht verdaulich sein..

  • fraktionierte und häufige Mahlzeiten;
  • magerer Fisch, Huhn oder Rindfleisch, die durch Kochen gekocht werden;
  • gute Ernährung für den Gehalt an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Begrenzen Sie schwere Fette, geben Sie fettiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Würste, Mayonnaise und scharfe Saucen auf.
  • Lebensmittel ausschließen, die die Fermentation und die Gasbildung fördern (grobes Gemüse, Hülsenfrüchte, Kohlsorten, kohlensäurehaltige Getränke).

Nach einer Blinddarmentzündungsoperation sollte der Patient innerhalb von 3 Monaten nicht:

  • ignorieren Sie das Tragen eines Verbandes;
  • inakzeptable körperliche Aktivität ausführen.

Innerhalb von 1,5 Monaten tritt eine Muskelfusion auf und das Risiko von Hernien bleibt bestehen. Nach dem Entfernen des Anhangs ist das Heben von Gewichten verboten. Tägliches, nicht zügiges Gehen (bis zu 2-3 km pro Tag) ist jedoch angezeigt, da es das Auftreten von Verwachsungen verhindert.

Chirurgie zur Entfernung von Blinddarmentzündung: Wie lange dauert es, mögliche Komplikationen und Rehabilitation

Wenn Sie die Hilfe eines Chirurgen benötigen

Appendizitis ist die Hauptindikation für die Appendektomie. Je früher die Entzündung des Anhangs erkannt wird, desto schneller und erfolgreicher wird die Operation durchgeführt. Die Symptome einer Blinddarmentzündung sind vielfältig. Klassisches Krankheitsbild:

  • Schmerzen im Iliakalbereich auf der rechten Seite;
  • Übelkeit;
  • Durchfall;
  • Temperaturanstieg.

Eine Entzündung kann sich in Schmerzen in der Nabelgegend, Migrationsschmerzen, Verstopfung und allgemeiner Vergiftung äußern.

Es gibt viele Methoden, mit denen Ärzte Entzündungen des Anhangs bestätigen oder ablehnen können. Sie sind individuell informativ. Die größten Schwierigkeiten ergeben sich bei der Diagnose der Pathologie bei Kindern im Alter von 5 bis 6 Jahren. Ärzte unterscheiden Blinddarmentzündung, indem sie sich auf die Beschwerden des Patienten konzentrieren, indem sie die Bauchhöhle abtasten. Bei Frauen muss die Diagnose von einer akuten Entzündung der Gliedmaßen unterschieden werden..

Wird eine akute Blinddarmentzündung festgestellt, wird die Operation bereits 2-4 Stunden nach dem Krankenhausaufenthalt dringend durchgeführt. Der Grund dafür ist das Risiko von Gewebenekrose, Blinddarmruptur, Peritonitis und Sepsis..

Eine Appendektomie kann routinemäßig durchgeführt werden. Indikation - chronische Blinddarmentzündung. Bei dieser Diagnose tritt eine Entzündung des Anhangs in Wellen auf: Die Symptome treten periodisch auf und klingen dann ab. Dies kann mehrere Jahre dauern. Der beste Weg, um akuten Entzündungen und Risiken für das Leben des Patienten vorzubeugen, besteht darin, den Anhang früh vor dem nächsten Rückfall zu entfernen..

Blinddarmentzündung ist zerstörungsfrei. Eine Exazerbation kann "auf die Beine" übertragen werden, wonach die Krankheit chronisch wird. Destruktive Blinddarmentzündung ist durch Gewebenekrose und Eiterung in den Wänden des Blindprozesses gekennzeichnet. Ohne rechtzeitige Operation führt dies zum Tod des Patienten..

Wie werden sie funktionieren??

Die laparoskopische Appendektomie wird heute bevorzugt. Besonders bei Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, wenn große Schnitte unangemessen sind. Es gibt jedoch eine Reihe von Kontraindikationen für die Methode:

  • mehr als einen Tag seit Beginn des Entzündungsprozesses;
  • Verdacht auf Bauchfellentzündung;
  • Herz- und Lungenerkrankungen.

Die minimalinvasive Methode ist weniger traumatisch, sie wird angewendet, wenn die Operation unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden muss und mit einer verkürzten Rehabilitationszeit endet.

Die Laparoskopie wird nur in geplanter Weise durchgeführt, wenn Ärzte die Möglichkeit haben, den Patienten vollständig auf die Operation vorzubereiten:

  • Anamnese sammeln;
  • wähle Anästhesie;
  • Stoppen Sie den Entzündungsprozess.

Eine offene Operation zur Entfernung des Anhangs wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die Dauer der Intervention beträgt 40-120 Minuten, abhängig von der Komplexität des klinischen Falls. Vorbereitung und endgültige Diagnose werden in der Regel gleichzeitig durchgeführt. Frauen sollten von einem Gynäkologen untersucht werden, manchmal wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Bei Verstopfung erhält der Patient einen reinigenden Einlauf. Wenn er in den letzten 6 Stunden gegessen hat, reinigen sie dringend den Magen.

Vorgehensweise für die Intervention

Nach der Anästhesie bereitet das medizinische Personal die Operationsstelle vor. An Stellen, an denen Trokare eingeführt oder eingeschnitten werden, werden die Haare rasiert und die Haut mit einer Jodlösung behandelt.

Während der Laparoskopie wird normalerweise an drei Stellen eine Punktion der Bauchhöhle vorgenommen. Jedes Loch hat einen Durchmesser von bis zu 1 cm. In eines der Löcher werden optische Geräte und in die anderen 2 chirurgische Geräte eingeführt. Nach allen Manipulationen werden die Ausrüstung und der entfernte Prozess entfernt und die Trokar-Einführstellen werden genäht. Der Patient wird sofort auf die allgemeine Station gebracht.

Bei einer offenen Operation macht der Chirurg eine Markierung nach ungefähren Punkten. Sezieren Sie an der ausgewählten Stelle:

  • Haut;
  • subkutanes Fettgewebe;
  • Faszie;
  • abdominale Aponeurose.

Die Gesamtgröße der Inzision beträgt bis zu 7 cm. Das Muskelgewebe wird mit stumpfen Instrumenten auseinander gespreizt oder mit den Fingern geöffnet. Ein Teil des Blinddarms wird in das resultierende Loch gezogen, der Prozess wird entfernt, der Darm und die Blutgefäße werden genäht. Als nächstes wird die Wunde in Schichten genäht. Um eine vollständige Verschmelzung der Gewebe zu gewährleisten, werden die freien Bereiche so gefaltet, dass sie sich im Inneren befinden. Nach dem Nähen wird die Wunde mit einem Verband bedeckt. Der Patient bleibt 2 Stunden im Aufwachraum oder wird sofort auf die allgemeine Station gebracht.

Wenn die Blinddarmentzündung entfernt ist, kann ein Abfluss installiert werden - ein Schlauch im Unterbauch, um das Exsudat zu entfernen. Dies ist notwendig, wenn sich die Entzündung nach Beseitigung der Peritonitis auf das Blinddarmperitoneum ausbreitet.

Krankenhausaufenthalt

Wenn die Appendektomie laparoskopisch durchgeführt wurde, wird der Patient für 3-4 Tage entlassen. Wenn eine offene Operation durchgeführt wurde - nach einer Woche oder länger. Eine ärztliche Überwachung ist erforderlich, um Komplikationen vorzubeugen.

Es ist wichtig, nach der Operation mit der Bewegung zu beginnen. Die ersten Anstiege werden nach dem Ende der Anästhesie angezeigt. Der Patient kann mit Hilfe von Fremden aufstehen. Bewegen Sie sich ein paar Schritte durch den Raum. Dies löst eine Darmmotilität aus und verhindert die Bildung von Adhäsionen..

Schmerzen in der postoperativen Phase werden mit Schmerzmitteln gelindert. Wenn sich die Entzündung ausgebreitet hat, werden Antibiotika injiziert. Nach dem Eingriff muss die Körpertemperatur des Patienten überwacht werden. 37,5 ° C ist die Norm, sein Überschuss zeigt die Entwicklung von Komplikationen an.

Eine Krankenschwester macht im Krankenhaus Verbände. Die Wunde wird jeden zweiten Tag mit 70% iger Alkohol- oder Jodlösung behandelt. Wenn eine Drainage installiert ist, wird die Behandlung täglich durchgeführt. Am 3. Tag wird die Drainage entfernt, die Stelle, an der das Rohr entfernt wird, wird mit einem Pflaster versiegelt.

Hygieneverfahren sind 48 Stunden nach der Operation zulässig, es ist jedoch unerwünscht, die Naht zu benetzen.

Eine wichtige Phase in der Rehabilitation ist die Ernährung. Der Patient kann verwenden:

  • leichte Gemüsesuppen;
  • mageres Fleisch;
  • Kartoffelpüree;
  • gedünstetes Gemüse;
  • Milchprodukte.

Die Aufgabe der Diät ist es, die Darmperistaltik wiederherzustellen. Nach dem ersten Stuhl wird die Ernährung erweitert. Produkte, die die Gasbildung provozieren und die Peristaltik unterdrücken (Schokolade, Süßigkeiten, Gebäck, Schwarzbrot, Hülsenfrüchte, fetthaltiges Fleisch und Fisch), sind weiterhin verboten..

Nach der Rückkehr nach Hause

Nach der Entlassung sollte der Patient die Naht weiterhin überwachen. Nach dem Duschen wird es mit Alkohol, Jod oder Brillantgrün behandelt und mit einem Pflaster versiegelt. Die Stiche werden 10-14 Tage nach der Operation ambulant entfernt. Nach dem Entfernen der Fäden bleibt die Pflege gleich. Der Verband sollte getragen werden, bis das Gewebe vollständig verheilt ist und die Sekrete verschwinden..

Der zweite Aspekt der Rehabilitation ist die Begrenzung der körperlichen Aktivität. Nach der Laparoskopie wird das strenge Regime 14 Tage lang nach offener Appendektomie - 1 Monat - eingehalten. Zu diesem Zeitpunkt ist jede körperliche Aktivität verboten, mit Ausnahme von ruhigen Spaziergängen und einfachen Aktivitäten zu Hause (ohne aktives Bücken und plötzliche Bewegungen). Auch für diesen Zeitraum ist das Schwimmen in offenen Gewässern und Schwimmbädern verboten. Bei offenen Operationen nach Peritonitis und Dissektion des Rektusmuskels ist es unerwünscht, Lasten, die schwerer als 3 kg sind, 2-3 Monate lang zu heben.

In den ersten Wochen nach der Entlassung sollte der Patient die Ernährung weiterhin überwachen, um Verstopfung und starke Belastungen zu vermeiden. Das Menü sollte viel Gemüse, fermentierte Milchprodukte enthalten, es ist notwendig, das Trinkregime zu beachten. Wenn Verstopfung auftritt, fragen Sie Ihren Arzt nach der Einnahme eines Abführmittels.

Unerwartete Ereignisse nach der Operation

Wenn Komplikationen einer Blinddarmentzündung auftreten (Eiterung, Gangrän, Ruptur, Peritonitis), dauert die Operation länger. In einigen Fällen weist ein langer Aufenthalt im Operationssaal auf eine ungewöhnliche Position des Blindprozesses hin - Ärzte brauchen Zeit, um ihn zu finden.

Eine postoperative Verschlechterung ist bei komplizierter Blinddarmentzündung wahrscheinlich. Mit der Eiterung endet jede fünfte Operation mit einer eitrigen Entzündung der Wunde. Im Falle eines Bruchs des eitrigen Prozesses ist die Entwicklung einer Peritonitis und sogar einer Sepsis, einer systemischen Infektionskrankheit, bei der das Mortalitätsrisiko hoch ist, nicht ausgeschlossen..

Nach einer Bauchfellentzündung treten häufig Abszesse in der Bauchhöhle auf. In solchen Fällen werden eine intensive Antibiotikatherapie und wiederholte Operationen durchgeführt, um Abszesse zu öffnen und Hohlräume zu desinfizieren. Ein alarmierendes Symptom nach der Operation ist Rötung und Verhärtung einzelner Nahtabschnitte mit einem Anstieg der Körpertemperatur. So manifestieren sich eitrig-nekrotische Prozesse..

Bei Verletzungen der Blutstillung, Thromboembolie der Venen in den Beinen, Blutungen in die Bauchhöhle ist möglich. In seltenen Fällen rutschen die Nähte aus den Gefäßen, was auch mit inneren Blutungen behaftet ist.

Eine separate Art der Komplikation ist der Klebevorgang. Es begleitet den langen Verlauf einer chronischen Blinddarmentzündung, das Fehlen einer Darmmotilität nach der Operation. Die sich bildenden Adhäsionen können die Arbeit des Darms beeinträchtigen und Schmerzen in der Bauchhöhle hervorrufen. Adhäsionen müssen chirurgisch präpariert werden.

Eine Appendektomie wird in 95% der Fälle ungeplant durchgeführt. Daher die unterschiedlichen Ergebnisse der Operation. Um lebensbedrohliche Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, bei den ersten Symptomen ins Krankenhaus zu gehen und alle Empfehlungen während der Rehabilitationsphase zu befolgen.