Heartburn.net - Informationsportal

Schmerzen in der Brust und ein brennendes Gefühl im Hals und in der gesamten Speiseröhre sind ein Zeichen von Sodbrennen. Es erscheint aufgrund des unnatürlichen Werfens von Flüssigkeit und Nahrung, die im Magen enthalten sind, in den Mund und die Speiseröhre. Dies führt zu einem Gefühl von "Feuer" im Inneren.

Sodbrennen tritt am häufigsten nach dem Essen und bei körperlicher Anstrengung auf. Es gibt drei Schweregrade von Sodbrennen, die von der Häufigkeit seines Auftretens abhängen..

  • Mäßiges Sodbrennen (1. Grad) - ein Anfall tritt alle dreißig Tage auf.
  • Mittel (2. Grad) - tritt alle sieben Tage auf.
  • Schwere Form (3. Grad) - tägliche Anfälle mit begleitenden Problemen.

Sodbrennen kann ein Signal für einige schwerwiegende Erkrankungen des Körpers sein - Gastritis, Zwölffingerdarm- und Magengeschwüre, Toxikose usw..

Sodbrennen verursacht

Sodbrennen kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, von denen der häufigste der Säuregehalt ist. Darüber hinaus können folgende Gründe unterschieden werden:

  • Binge Eating. Hilft, den Magen zu dehnen und die Säurefreisetzung zu erhöhen.
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  • Stress und psychische Störungen.
  • Rauchen.
  • Scharfes Essen.
  • frittiertes Essen.
  • Zitrusfrüchte und Tomaten.
  • Übergewicht.
  • Schwangerschaft.
  • Luft schlucken beim Essen.
  • Einnahme von Medikamenten.

Wenn Sodbrennen nach einer Mahlzeit zu stören beginnt, kann dies in keiner Weise als eigenständiges Problem angesehen werden, sondern als Symptom für andere Krankheiten wie Duodenitis, Cholezystitis, Gastritis, Magengeschwür, Zwerchfellhernie, Onkologie und die Folgen einer Operation. Diese Krankheiten gehen oft mit Magenschmerzen einher. Andere Ursachen für Sodbrennen.

Die Folgen von Sodbrennen

Das Auftreten von Sodbrennen wird durch die Exposition der Schleimhaut der Speiseröhre gegenüber Magensaft verursacht. Im normalen Zustand des Schließmuskels kann der Mageninhalt nicht in die Speiseröhre gelangen. Aber wenn die Arbeit des unteren Schließmuskels gestört ist, kann Verdauungssaft sogar in den Kehlkopf geworfen werden. Dies geschieht, wenn die Motilität des Magens und des Zwölffingerdarms gestört ist. Dadurch wird die Schleimhaut der Speiseröhre gereizt, es entsteht eine Verbrennung. Dies kann zu Gewichtsverlust, Dehydration und Blutungen führen..

Unter dem Einfluss von Säure beginnen zerstörerische Prozesse in der Speiseröhre, die nach einer Weile zu Geschwüren und Erosion führen können. Diese pathologischen Prozesse können nicht nur zu schweren Krankheiten, sondern auch zum Tod führen. Geschwüre an den Wänden der Speiseröhre narben im Laufe der Zeit und verengen ihren Durchgang. Der Patient hat ein Gefühl der Schwere im Hals, er kann normal nichts essen. Dieser Zustand verursacht nicht nur viele Unannehmlichkeiten im Alltag, sondern kann auch zum Tod aufgrund der Entwicklung von Speiseröhrenkrebs führen. Eine weitere Folge von Sodbrennen ist nicht weniger lebensbedrohlich - ein Bruch der Wände der Speiseröhre..

Um das Auftreten irreversibler Folgen zu vermeiden, muss beim ersten Anzeichen von Sodbrennen ein Arzt konsultiert werden..

Sodbrennen Behandlung

Das erste, was ein Arzt herausfindet, ist die Ursache von Sodbrennen. Erst danach zielt die Therapie darauf ab, die Wirkung von überschüssiger Säure zu neutralisieren.

Wichtig. Die beliebteste Methode zur Bekämpfung eines "Feuers" in der Speiseröhre ist die Einnahme von Backpulver. Es sei daran erinnert, dass dieses Mittel Sie nicht nur vor einem Anfall von Sodbrennen bewahrt, sondern auch schwerwiegende Folgen hat. Dies ist auf das Prinzip des Rückpralls zurückzuführen, wenn eine starke Abnahme des Säuregehalts durch eine starke Zunahme ersetzt wird.

Sie können den Säuregehalt reduzieren, indem Sie Mineralwasser trinken, das nicht mit Gas angereichert ist. Es können solche Gewässer sein wie: Smirnovskaya, Kislovodskiy narzan, Borjomi usw..

Aus Medikamenten können Sie Medikamente der prokinetischen Gruppe einnehmen, die die motorische Aktivität von Wohnraum und kommunalen Diensten verbessern und dadurch den Säuregehalt im Magen verringern.

Sodbrennen Diät

Die Hauptkomponenten der Behandlung von Sodbrennen sind die richtige Ernährung und die strikte Einhaltung der Diät. Der erste Schritt besteht darin, alle schädlichen Lebensmittel aus Ihrer Ernährung zu streichen..

  • Würzige, salzige, gebratene, geräucherte und fettige Speisen.
  • Frische Backwaren und Kekse.
  • Süßwaren.
  • Fettfermentierte Milchprodukte.
  • Schokolade.
  • Zitrusfrüchte.
  • Tomaten und Saucen.
  • Würzen.
  • Alkohol.
  • Spiegeleier.
  • Kaffee und Tee.
  • Sprudel.

Eine Sodbrennen-Diät beinhaltet das Dämpfen von Lebensmitteln. Sie können auch gekochte und gebackene Gerichte kochen. Darüber hinaus sollten komplexe Diäten in der Diät enthalten sein - Produkte aus Hartweizen, Mais oder Kleiebrot, dunklem Reis.

Das Menü der Menschen mit Sodbrennen sollte die folgenden Produkte enthalten:

  • Hart gekochte und weichgekochte Eier.
  • Mageres Fleisch (Huhn, Truthahn, Kaninchen, Kalbfleisch usw.).
  • Fettarme Milchprodukte.
  • Magerer Fisch.
  • Grüner Tee.
  • Verschiedene Getreidearten.
  • Säfte und Kompotte aus süßen Früchten und Beeren.
  • Äpfel, Birnen und Bananen.

Behandlung von Sodbrennen mit traditioneller Medizin

Sie können nicht nur die Diät einhalten und die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente einnehmen, sondern auch die Ratschläge traditioneller Heiler befolgen. Es gibt viele verschiedene Rezepte, unter denen Sie die beste Option für Sie auswählen können:

  • Leinsameninfusion - warm vor dem Schlafengehen angewendet.
  • Sammlung von Kamille, Süßholzwurzel, Johanniskraut und Schafgarbe.
  • Infusion von Süßholzwurzel mit Honig.
  • Kartoffelsaft.
  • Gekochte Erbsen oder Hafer kauen.
  • Frisches Karottenpulpe.
  • Kamillentee mit Honig.
  • Kürbiskerne.

Volksmethoden lösen jedoch nicht das ganze Problem. Lesen Sie mehr über traditionelle Methoden, um Sodbrennen loszuwerden.

Prävention von Sodbrennen und seinen Folgen

Um ernsthafte Probleme mit dem Verdauungstrakt aufgrund der Exposition gegenüber Magensaft zu vermeiden, müssen eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen befolgt werden..

  1. Die Nahrungsaufnahme sollte rationiert werden - Sie müssen in kleinen Portionen essen, aber oft.
  2. Der Konsum von alkoholischen Getränken, Tabak, fetthaltigen und salzigen Lebensmitteln muss minimiert werden, und im Idealfall sollten sie ganz aufgegeben werden..
  3. Alle Lebensmittel müssen gründlich gekaut werden.
  4. Der letzte Snack sollte spätestens um 20.00 Uhr sein.
  5. Sie müssen viel Flüssigkeit trinken, mindestens 1,5 Liter.
  6. Ruhe nach dem Essen sollte nicht im Liegen verbracht werden, es ist besser, nur eine Stunde zu sitzen.
  7. Sie sollten aus irgendeinem Grund keine Medikamente einnehmen. Es ist besser, ein wenig Kopfschmerzen zu ertragen, als unkontrolliert Medikamente zu trinken.

Die drohenden Folgen von Sodbrennen treten nicht auf, wenn Sie das Auftreten verhindern oder rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Warum leidet ständiges Sodbrennen und was ist zu tun??

Wahrscheinlich ist jeder Mensch auf ein Phänomen wie Sodbrennen gestoßen - es äußert sich in einem brennenden Gefühl im Kehlkopf und in der Speiseröhre und dem Auftreten eines unangenehmen Geschmacks im Mund. Wenn ein Symptom Sie gelegentlich stört, können Sie es mit Volksheilmitteln oder einer leichten Änderung des Lebensstils behandeln. Aber was tun mit anhaltendem Sodbrennen? Es ist wichtig, sich einer Untersuchung zu unterziehen und die Gründe für das regelmäßige Brennen hinter dem Brustbein und im Hals herauszufinden, da dies auf schwerwiegende Erkrankungen des Verdauungssystems hinweisen kann.

Warum quält Sodbrennen ständig??

Die Ursachen für ständig störendes Sodbrennen können in geringfügigen Faktoren verborgen sein oder auf Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt (GIT) hinweisen, die dringend angegangen werden müssen, um gefährliche Folgen zu vermeiden. Reflux-Ösophagitis wird als der wichtigste provozierende Faktor angesehen. Die Pathologie entwickelt sich allmählich und manifestiert sich als Ergebnis des ständigen Werfens von Mageninhalt in die Speiseröhre. Das Essen kommt nicht nur unmittelbar nach dem Essen an, sondern auch nach übermäßiger körperlicher Anstrengung, Bücken und Heben von Gewichten. Ständiges Sodbrennen kann sogar aufgrund einer falschen Haltung während des Schlafes auftreten.

Welche anderen Faktoren führen zur Entwicklung des Symptoms:

  • Übergewicht - Aufgrund des großen Volumens an Fettablagerungen werden die inneren Organe verschoben und zusammengedrückt. Infolgedessen gelangt nach einer herzhaften Mahlzeit ein Teil der Nahrung aus dem Magen in die Speiseröhre, was zu Brennen und Schmerzen führt.
  • Einnahme von Medikamenten - im Grunde sind dies Medikamente, die eine erhöhte Produktion von Salzsäure hervorrufen (Nitrate, Betablocker usw.);
  • Missbrauch von kohlensäurehaltigen Getränken und Kaffee;
  • enge Kleidung tragen - es verändert die Position des Magens, wodurch die Säure auf die Schließmuskeln drückt und in die Speiseröhre geworfen wird;
  • die Gewohnheit, sich nach dem Essen hinzulegen;
  • Schlafmangel, Stress.

Beachtung! Eine kleine Korrektur des Lebensstils, wenn Sodbrennen mit einer falschen Ernährung verbunden ist, kann das Problem vollständig beseitigen. Bei einem ständigen Brennen hinter dem Brustbein lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen und auf akute und chronische Magen-Darm-Erkrankungen zu untersuchen.

Unsachgemäße Ernährung und schlechte Gewohnheiten

Wenn Sie nachts regelmäßig an Sodbrennen leiden, kann dies auf ungesunde Ernährung, Rauchen und Alkoholmissbrauch zurückzuführen sein. Der Hauptfaktor für das ständige Brennen in der Speiseröhre ist übermäßiges Essen. Wenn große Portionen von Nahrungsmitteln ein- oder zweimal täglich in den Magen gelangen, dehnen sich die Wände des Organs, wodurch die Schließmuskeln den Inhalt nicht im Inneren halten können. Sodbrennen tritt auch auf, wenn Sie fetthaltige, gesalzene, geräucherte Lebensmittel, Fast Food, Muffins, Zitrusfrüchte, Coca-Cola, starken Tee und Kaffee essen.

Rauchen ist ein weiterer Faktor, der das Problem provoziert. Bei regelmäßiger Inhalation von Tabakrauch kommt es neben Sodbrennen zu einer Reizung der Schleimhaut, einem bitteren Geschmack im Mund und schmerzhaften Empfindungen im Brustbein. Alkohol schadet auch dem Körper und verbrennt und korrodiert erneut das Epithel der inneren Organe. Darüber hinaus verschlimmert Alkoholmissbrauch den Verlauf bestehender Magen-Darm-Erkrankungen und es ist gefährlich, Leberprobleme zu entwickeln.

Eine falsche Ernährung führt häufig zu Sodbrennen

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Sodbrennen, das ständig quält und Unbehagen verursacht, wird von vielen nicht behandelt und zieht es vor, das Symptom mit improvisierten Mitteln zu beseitigen. Obwohl ein brennendes Gefühl in der Speiseröhre die Spitze des Eisbergs ist, was auf schwerwiegendere Erkrankungen des Magens und des Darms hinweist:

  • ulzerative Läsion des Magens und des Zwölffingerdarms - vor dem Hintergrund der Krankheit verengt sich der Auslass des Verdauungsorgans, die normale Häufigkeit seiner Kontraktionen geht verloren. Infolgedessen wird das Essen für eine lange Zeit verdaut, der Druck auf den Magen steigt, das Essen geht zurück in die Speiseröhre
  • Gastritis - In den meisten Fällen verläuft die Pathologie vor dem Hintergrund eines erhöhten Säuregehalts, der eine Reizung der Schleimhaut hervorruft. Dies ist die Ursache für ständiges Sodbrennen im Hals.
  • Gallendyskinesie;
  • Pankreatitis und Cholezystitis;
  • Hernie der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells - Sodbrennen Sorgen mit Biegung und körperlicher Anstrengung. Die Krankheit manifestiert sich in der Ausdehnung des Zwerchfells aufgrund von Neoplasma. Eine Hernie kann so groß sein, dass sie Druck auf Magen und Speiseröhre ausübt und Rücken und Herz schmerzt.

Wichtig! In den Anfangsstadien von Magen-Darm-Erkrankungen treten unregelmäßig Brennen und Beschwerden auf, die geheilt werden können. Das Ignorieren eines Symptoms über die Jahre kann sich in einen Krebstumor verwandeln, weshalb es wichtig ist, die Therapie in den frühen Stadien von Pathologien zu beginnen.

Sodbrennen kann ein Symptom für eine schwerwiegendere Erkrankung sein.

Krankheiten anderer Organe und Systeme

Die Ursache von Sodbrennen kann nicht nur bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verborgen sein. Ähnliche Symptome werden häufig durch Pathologien des hämatopoetischen Systems, Neurologie, Herzprobleme und Blutgefäße verursacht. Vor dem Hintergrund der Nichteinhaltung des täglichen Regimes entwickelt sich häufiger Stress, übermäßige körperliche Anstrengung, Dystrophie des Herzmuskels, die Schmerzen und Brennen hinter dem Brustbein verursacht. Anzeichen einer Pathologie des Herzens und der Blutgefäße werden häufig als Sodbrennen wahrgenommen und falsch behandelt. Daher ist es wichtig, bei verdächtigen Symptomen von einem Arzt untersucht zu werden.

Psychosomatik

Sodbrennen tritt häufig bei Menschen auf, die ständig unter nervöser Belastung leiden. Psychologen haben lange die Beziehung zwischen dem emotionalen Hintergrund einer Person und dem Zustand der inneren Organe abgeleitet. Es ist also der Magen, der für die Probleme mit Selbstzweifeln, Komplexen und Erfahrungen verantwortlich ist.

Häufiger Stress, chronische Müdigkeit, Schlafmangel - all dies wird ergänzt durch Snacks auf der Flucht, schlechte Gewohnheiten, die nicht nur das Auftreten von Sodbrennen verursachen, sondern auch schwerwiegendere Magen-Darm-Erkrankungen. Manchmal reicht es aus, wenn eine Person ihren Lebensstil ändert, einen Psychologen aufsucht und aufhört, nervös zu sein, um das Brennen in der Speiseröhre zu beseitigen.

Schwangerschaft

Ständiges Sodbrennen beunruhigt fast jede Frau, die ein Baby erwartet (besonders im dritten Trimester). Dies ist auf die wachsende Größe des Fötus zurückzuführen, wodurch der Uterus benachbarte Organe verschiebt, sich der Magen zusammenzieht und den Inhalt unter Umgehung des Schließmuskels in die Speiseröhre ausstößt. Die Symptome werden auch durch hormonelle Veränderungen verschlimmert, die im Körper einer schwangeren Frau auftreten..

Ein weiterer Grund für Sodbrennen beim Tragen eines Kindes ist die Nichteinhaltung der Grundsätze einer guten Ernährung. Ärzte raten werdenden Müttern, fraktioniert zu essen, dh in kleinen Portionen, aber oft. Frauen vernachlässigen diese Empfehlung und erlauben sich Mehlprodukte, saure Früchte, Schokolade, die ein brennendes Gefühl im Kehlkopf und in der Speiseröhre verursacht.

Sodbrennen tritt häufig während der Schwangerschaft auf

Behandlung

Wie kann man anhaltendes Sodbrennen loswerden, wenn es Sie regelmäßig stört? Stellen Sie zunächst eine Diät auf. Es ist wichtig zu wissen, welche Lebensmittel dazu beitragen, den Säuregehalt im Magen zu verringern, und welche nicht bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt eingenommen werden sollten. Die Behandlung von anhaltendem Sodbrennen hängt von der Ursache ab - für Gastritis und Geschwüre werden Medikamente der Antazida-, Antiemetika-, Hüll-, antibakteriellen, Enzym- und Protonenpumpenhemmergruppen verschrieben. Pathologien der Gallenwege erfordern eine eigene Therapie. Anhaltendes Sodbrennen sollte unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden, abhängig von dem Faktor, der das Syndrom ausgelöst hat.

Erste Hilfe

Wenn Sodbrennen Sie ständig stört, ist es wichtig, die Ursache des unangenehmen Syndroms zu untersuchen und zu behandeln. Es gibt aber auch Möglichkeiten, das brennende Gefühl in der Speiseröhre dringend loszuwerden, wenn das Gefühl zu aufdringlich wird, die Arbeit oder die Ruhe beeinträchtigt:

  • Trinken Sie ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Backpulver - das Produkt neutralisiert Salzsäure gut, lindert gereizte Magenschleimhaut und lindert Sodbrennen;
  • 2-3 Tabletten Aktivkohle einnehmen;
  • Trinken Sie ein Sodbrennen-Medikament, das in Ihrer Nähe ist.

Rat! Nach dem Stoppen eines Brandanfalls im Hals und in der Speiseröhre ist es wichtig, keine schweren, fettigen und sauren Lebensmittel zu essen. Es wird gezeigt, dass Enterosorbentien Toxine und schädliche Substanzen aus dem Körper entfernen. Sie können solche Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht missbrauchen, da Soda nach einer Weile wieder auftritt und das Risiko für Blähungen steigt.

Änderungen in Ernährung und Lebensstil

Wenn keine Magen-Darm-Erkrankungen festgestellt wurden, wird empfohlen, Ihren Lebensstil zu ändern, um ständiges Sodbrennen zu vermeiden. Beginnen Sie mit dem richtigen Essen und geben Sie schlechte Gewohnheiten auf. Konservative Maßnahmen zur Beseitigung eines Brennens in der Speiseröhre umfassen:

  • Ablehnung von gebratenem, gesalzenem, geräuchertem Essen;
  • die Verwendung von Gemüse, nicht sauren Früchten, Kompotten, grünem Tee;
  • Begrenzung von Salz und Zucker;
  • Ausschluss von Schokolade, Gebäck, fettem Fleisch und Fisch, starken Brühen, fertigen Saucen, Fast Food, Alkohol, Kaffee;
  • Umstellung auf fraktionierte Mahlzeiten - es ist besser, bis zu 5-6 Mal am Tag zu essen, aber in kleinen Portionen;
  • Weigerung, vor dem Schlafengehen zu viel zu essen - dies belastet den Magen, verlangsamt die Verdauung von Nahrungsmitteln und fördert das Werfen von Nahrungsmitteln mit Säure in die Speiseröhre.

Vor dem Hintergrund der Einhaltung einer Diät lohnt es sich, Sportarten zu betreiben, die keinen übermäßigen Stress beinhalten. Während des Schlafes sollte ein hohes Kissen unter den Rücken gelegt werden, um sicherzustellen, dass sich der Körper in einer erhöhten Position befindet - damit der Inhalt den Magen nicht verlässt und die Schleimhäute reizt.

Medikamente

Die Verschreibung von Medikamenten gegen Sodbrennen sollte nach Durchführung einer Untersuchung und Ermittlung der Ursache des Symptoms von einem Arzt durchgeführt werden. Am häufigsten empfehlen Experten die folgenden Medikamente:

  • Gaviscon - Tabletten, die einen Schutzfilm auf der Oberfläche von Magen und Speiseröhre bilden. Es schützt die Schleimhaut vor Reizungen und fördert die Geweberegeneration. Die Wirkung des Arzneimittels beginnt nach einigen Minuten und dauert vier Stunden;
  • Omez - die Wirkung des Arzneimittels beruht auf einer Verringerung der Salzsäureproduktion in der Magenhöhle. Das Produkt gehört zur Protonenpumpengruppe und enthält Omeprazol. Arbeitet nach zwei Stunden und den ganzen Tag;
  • Ranitidin ist ein Medikament aus der Gruppe der H-2-Histaminrezeptorblocker. Reduziert die Salzsäuresynthese und die Menge an Magensaft. Normalisiert den pH-Wert im Magen, lindert 12 Stunden lang Schmerzen und Sodbrennen;
  • Lutschtabletten mit Rennie-Minze- und Orangengeschmack, die überschüssige Salzsäure neutralisieren. Bei schwerem Sodbrennen können Sie nach zwei Stunden eine Tablette einnehmen - eine andere.

Auf eine Notiz! Ein weiteres wirksames Mittel ist Phosphalugel. Es beseitigt nicht nur Sodbrennen, sondern entfernt auch Giftstoffe und Schadstoffe aus dem Darm. Das Medikament ist angezeigt für Gastritis, Reflux, Geschwüre, Lebensmittelvergiftungen.

Betrieb

Leider ist es mit konservativen Methoden nicht immer möglich, Krankheiten, die sich durch ständiges Sodbrennen manifestieren, loszuwerden. In solchen Situationen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, um den Schließmuskel der Speiseröhre zu korrigieren oder zu stärken. Eine chirurgische Behandlung ist für Patienten angezeigt, die über einen längeren Zeitraum Medikamente einnehmen, jedoch keine positiven Ergebnisse erzielen.

Ethnowissenschaften

Um Sodbrennen mit Volksheilmitteln zu behandeln, sollte im Anfangsstadium begonnen werden, wenn die Symptome nicht zu einer schweren Magen-Darm-Erkrankung geworden sind. Sie können die folgenden Tools verwenden:

  • Aloe-Saft - wird dem Wasser zugesetzt und beim Brennen in der Speiseröhre eingenommen;
  • Abkochung von Minze - wird hergestellt, indem ein Esslöffel trockener Rohstoffe in einem Glas kochendem Wasser besteht, das zweimal täglich eingenommen wird;
  • Kartoffelsaft - reiben Sie das Wurzelgemüse, drücken Sie die Flüssigkeit aus und trinken Sie 10 Tage lang jeden Morgen 20 ml davon;
  • Anis Tinktur - es muss für einen Monat gealtert werden, das Mittel beseitigt perfekt Sodbrennen und Magenbeschwerden;
  • Kräutersammlung - Sie müssen trockene Kamille, Johanniskraut und Wegerich mischen, ein Glas kochendes Wasser einschenken, nachdem Sie zwei Stunden darauf bestanden haben, darin konsumieren (dreimal einen Esslöffel).

Wenn es kein Medikament gegen Sodbrennen gibt, das Kürbis oder Sonnenblumenkerne isst, helfen Haselnüsse sehr. Schwangeren wird empfohlen, eine Infusion Ingwerwurzel einzunehmen - sie stärkt den Magen, beseitigt Schmerzen und Brennen, lindert Übelkeit und Erbrechen.

Aloe-Saft hilft bei Sodbrennen

Gefährliche Folgen und Prävention

Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, verursacht ständiges Sodbrennen schwere Erkrankungen des Verdauungssystems. Dazu gehören perforierte Geschwüre, chronische Pankreatitis, Leberzirrhose und Krebs (Magen, Zwölffingerdarm, Speiseröhre).

Es ist wichtig, nicht nur Sodbrennen loszuwerden, sondern es auch in Zukunft zu verhindern. Um dies zu tun, sollten Sie vorbeugende Maßnahmen befolgen:

  • sich an die richtige Ernährung halten;
  • ein gesundes Leben leben;
  • Gewicht überwachen;
  • nicht sofort nach dem Essen ins Bett gehen;
  • lockere Kleidung tragen;
  • Stress begrenzen;
  • nicht zu viel essen, fraktioniert essen;
  • Beobachten Sie den Tagesablauf.

Empfehlung! Vor dem Hintergrund der Einhaltung einer Diät sollte übermäßiger körperlicher und emotionaler Stress begrenzt werden - um keine Gewichte zu heben, Biegungen und abrupte Bewegungen nach dem Essen zu vermeiden, seien Sie nicht nervös. Wenn Sie einen Tagesablauf einhalten, können Sie das Auslassen von Mahlzeiten und Sodbrennen vermeiden..

Bewertungen

„Ich esse ständig auf der Flucht, ich leide fast jeden Tag an Sodbrennen. Ich werde es los, indem ich Rennie oder Soda und Wasser nehme. Ich weiß, dass ich untersucht werden muss, aber ich werde nie zum Arzt gehen. ".

„Als ich von Sodbrennen gequält wurde, ging ich zu einem Gastroenterologen und ließ mich untersuchen. Diagnose mit chronischer Gastritis, verschriebener Diät und Medikamenten. Einen Monat später wurde es einfacher, ich versuche richtig zu essen, das Regime zu beobachten und in kleinen Portionen zu essen ".

"Tee mit Minze hilft mir bei Sodbrennen", lehrte meine Großmutter. Ich habe keine Magenkrankheiten, deshalb trinke ich dieses Mittel mit seltenen Anfällen von Brennen im Kehlkopf. Es beseitigt nicht nur Sodbrennen, sondern lindert auch ".

Es ist wichtig zu verstehen, dass Sodbrennen keine eigenständige Krankheit ist, sondern nur ein Symptom für Probleme mit der Funktion des Magen-Darm-Trakts. Die pünktlich abgeschlossene Untersuchung und Behandlung, der Übergang zu einer gesunden Ernährung und die weitere Vorbeugung werden dazu beitragen, die Krankheit für lange Zeit zu beseitigen. Die traditionelle Medizin kann eine gute Hilfe bei der Bekämpfung eines Brennens in der Speiseröhre sein, bis es zu schweren Erkrankungen des Verdauungssystems kommt..

Anhaltendes Sodbrennen: Ursachen, Behandlung mit Medikamenten und traditionelle Medizin

Ständiges Sodbrennen kann als Reaktion auf die gewohnheitsmäßige Verwendung ungeeigneter Lebensmittel auftreten, in einigen Fällen weist es jedoch auf das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im Körper hin. Dieses Symptom tritt bei 75% oder mehr der Patienten mit gastroösophagealer Refluxkrankheit auf. Laut Statistik wird Sodbrennen bei 20-50% der Einwohner von Industrieländern beobachtet, und 10-20% der Menschen leiden einmal pro Woche oder öfter daran.

Diagnose

Um eine Pathologie auszuschließen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, sich einer Untersuchung unterziehen und gegebenenfalls mit der Behandlung beginnen.

Um eine Diagnose bei Beschwerden im Hals und in der Speiseröhre zu stellen, benötigen Sie möglicherweise zusätzlich zum Sammeln von Beschwerden und Anamnese Folgendes:

  • Labortests (allgemeine und biochemische Blutuntersuchung, Bestimmung von Antikörpern gegen Helicobacter pylori, Coprogramm);
  • instrumentelle Studien (Manometrie des Schließmuskels der Speiseröhre, Fibrogastroduodenoskopie, pH-Messung in verschiedenen Teilen des Magens sowie in der Speiseröhre und im Zwölffingerdarm usw.).

Funktionelles Sodbrennen wird in Fällen bezeichnet, in denen der Patient keine pathomorphologischen Veränderungen der Schleimhaut und motorische Störungen der Speiseröhre aufweist.

Ursachen für anhaltendes Sodbrennen und Risikofaktoren

Der Mageninhalt ist sauer. Die umgekehrte Bewegung von Nahrungsmitteln aus dem Magen wird normalerweise durch den Schließmuskel verhindert, aber in einigen Fällen funktioniert sie nicht richtig, und der saure Inhalt des Magens wird in die Speiseröhre geworfen, was zu einer Reizung der Schleimhaut führt. Eine Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre aufgrund des Rückflusses von Mageninhalt, d. H. Reflux, wird als Reflux-Ösophagitis bezeichnet. Neben Salzsäure schädigen Pankreasenzyme, Pepsin und Gallensäuren im Magensaft die Schleimhaut der Speiseröhre.

Eine der häufigsten Ursachen für Pathologie ist die Schwächung des Schließmuskels der Speiseröhre, die zur Entwicklung einer gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) beim Menschen führt. Dies wird durch eine Erhöhung des Salzsäuregehalts im Magensaft erleichtert. GERD entwickelt sich bei längerer Exposition gegenüber saurem Mageninhalt auf der Speiseröhrenschleimhaut.

Komplikationen von GERD, begleitet von anhaltendem Sodbrennen, sind:

  • cicatricial Strikturen der Speiseröhre (das Auftreten von Bereichen, in denen die Speiseröhre aufgrund von Narbengewebe verengt ist), ihre Malignität;
  • Barrett-Ösophagus (Barrett-Syndrom), bei dem es zu einer Degeneration der Schleimhaut kommt - anstelle eines flach geschichteten säulenförmigen Epithels. Das Barrett-Syndrom tritt bei 1% der Bevölkerung auf (bei 10% der Patienten, die wegen gastroösophagealer Refluxkrankheit einen Arzt wegen Sodbrennen konsultiert haben) und bezieht sich auf Krebsvorstufen.

Wenn eine Person ständig Sodbrennen hat, kann dies außerdem bedeuten:

  • Neoplasien des Magen-Darm-Trakts;
  • Cholelithiasis, Cholezystitis;
  • Diabetes mellitus.

In Abwesenheit von Krankheiten kann Sodbrennen auftreten, wenn:

  • die Verwendung einer Reihe von Arzneimitteln (insbesondere nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel, blutdrucksenkende Arzneimittel);
  • unregelmäßige Mahlzeiten;
  • Überessen;
  • unausgewogene Ernährung (insbesondere bei übermäßigem Verzehr von fetthaltigen, gebratenen, würzigen, würzigen Lebensmitteln, frischem Gebäck, Schokolade, starkem Tee und Kaffee);
  • häufige Stresssituationen;
  • Missbrauch von alkoholischen Getränken;
  • enge Kleidung tragen;
  • übermäßige körperliche Anstrengung;
  • Tabak rauchen (besonders auf nüchternen Magen und unmittelbar nach dem Essen).

Der Grund, warum sich während der Schwangerschaft Sodbrennen entwickelt, ist der Druck des wachsenden Fötus auf die inneren Organe, der die Fähigkeit des Schließmuskels stört, das Eindringen von Mageninhalt in die Speiseröhre zu verhindern..

Fettleibigkeit ist ein prädisponierender Faktor für anhaltendes Sodbrennen..

In einigen Fällen ist ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein keine Manifestation von Sodbrennen, sondern tritt beim Patienten während eines Angina pectoris-Anfalls mit Myokardinfarkt auf.

Häufiges Sodbrennen: Anzeichen und Symptome

Normalerweise treten 15 bis 30 Minuten nach dem Essen Beschwerden in der Speiseröhre auf, in einigen Fällen stören sie den Patienten nachts. Die Art des Sodbrennens und die damit verbundenen Symptome können je nach Krankheit unterschiedlich sein.

Ein brennendes Gefühl in der Speiseröhre tritt normalerweise unmittelbar oder 20 bis 30 Minuten nach dem Essen auf, kann von saurem Aufstoßen, Husten, Brustschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Heiserkeit begleitet sein, mit der Entwicklung von Erosionen und Geschwüren, Blutungen können auftreten. Der Zustand des Patienten kann sich verschlimmern, wenn sich der Körper nach vorne beugt, sowie nachts während des Schlafes.

Sodbrennen tritt 15 bis 30 Minuten nach dem Essen auf, und die Patienten können auch über Bauchschmerzen, Schweregefühl im Magen und Aufstoßen klagen.

Magengeschwür

Der Patient fühlt sich normalerweise 15 bis 30 Minuten nach dem Essen in der Speiseröhre unwohl (bei Zwölffingerdarmgeschwüren - nach 1-2 Stunden). Saures Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen, Gewichtsverlust und Magenschmerzen können ebenfalls auftreten..

Anhaltendes Sodbrennen, Schluckstörungen, Erbrechen mit Blutverunreinigungen, Gewichtsverlust vor dem Hintergrund von Essstörungen werden festgestellt, eine Person kann durch Schmerzen im Epigastrium gequält werden.

Ständiges Sodbrennen: Behandlung und Vorbeugung

Bei seltenen Sodbrennen im Zusammenhang mit Essstörungen oder Ernährungsfehlern ist eine Behandlung normalerweise nicht erforderlich. Der Zustand einer Person normalisiert sich, wenn sich der Lebensstil ändert.

Um ein Therapieschema für diesen pathologischen Zustand auszuwählen, muss zunächst die Ursache seines Auftretens ermittelt werden. Ein Arzt sollte beides tun.

Die Tabelle zeigt einige Medikamente, die für diese Pathologie verschrieben werden können..

In einem Behandlungskomplex für säureabhängige Pathologien (gastroösophageale Refluxkrankheit, chronische Gastritis, Magengeschwür) verschrieben, tritt die Wirkung relativ schnell auf, ist jedoch kurzfristig

Diese Medikamente lindern nicht nur die Symptome, sondern beeinflussen auch die Ursache ihres Auftretens. Sie können bei säurebedingten Erkrankungen sowie bei Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts eingesetzt werden

Alginsäuresalze (Alginate)

Wird bei Refluxösophagitis und Beschwerden in der Speiseröhre verwendet, die nicht mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts assoziiert sind

Diese Medikamente reduzieren die Produktion von Salzsäure, werden bei Gastritis, Magengeschwüren eingesetzt

Diese Medikamente verbessern die motorische Funktion des Verdauungstrakts und werden zur Behandlung von Refluxösophagitis, Ulkuskrankheit und Funktionsstörungen eingesetzt

Wenn eine konservative Behandlung unwirksam ist, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Diät

Um die Manifestationen von anhaltendem Sodbrennen zu verringern, wird dem Patienten empfohlen, eine Liste von Lebensmitteln zu erstellen, die Beschwerden verursachen, ihre Verwendung einzuschränken oder sie vollständig abzulehnen.

In der Regel müssen fetthaltige, gebratene, würzige und salzige Lebensmittel, kohlensäurehaltige Getränke, Schokolade, starker Tee und Kaffee, Zitrusfrüchte und Tomaten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Diese Lebensmittel tragen am häufigsten zu Sodbrennen bei..

Es wird empfohlen, 4-5 mal täglich in kleinen Portionen zu essen. Das Volumen einer Portion sollte 200 ml nicht überschreiten. Patienten sollten nicht unmittelbar nach dem Essen eine horizontale Position einnehmen. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen sein. Der Patient sollte mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag konsumieren.

Hausmittel

Bei dieser pathologischen Erkrankung können nach Rücksprache mit einem Arzt alternative Behandlungsmethoden angewendet werden. Die beliebtesten sind:

  1. Backsoda. Bei Sodbrennen können Sie eine Prise Soda mit Wasser essen (oder Soda in warmem Wasser auflösen und trinken). Es wird jedoch nicht empfohlen, dieses Mittel häufig zu verwenden.
  2. Pflanzenfett. Wenn Sie Beschwerden in der Speiseröhre haben, können Sie 1 Esslöffel Pflanzenöl (Oliven oder Sonnenblumen) trinken..
  3. Leinsameninfusion. Zur Herstellung des Produkts werden 2 Esslöffel trockene Rohstoffe mit 100 ml kochendem Wasser gegossen, 3 Stunden lang darauf bestanden und vor dem Schlafengehen warm getrunken.
  4. Selleriewurzelinfusion. Zur Herstellung des Produkts werden 2 Esslöffel gemahlene Wurzel mit 1 Glas kochendem Wasser gegossen, 30 Minuten lang infundiert und den ganzen Tag über getrunken. Die Infusion sollte mindestens 1 Woche lang eingenommen werden (auch wenn die Anzeichen früher verschwinden)..
  5. Infusion von gelbem Enzian. Dieses Mittel ist auch bei schweren Anfällen wirksam. Für seine Zubereitung werden 20 g trockene Rohstoffe mit 1 Glas kochendem Wasser gegossen, die Infusion abkühlen gelassen und 30 Minuten vor den Mahlzeiten 1 Esslöffel eingenommen.
  6. Kartoffelsaft. Dieses Mittel kann verwendet werden, um die Entwicklung von Sodbrennen zu verhindern, aber es hilft auch, das bereits auftretende Brennen in der Speiseröhre loszuwerden. Kartoffelsaft sollte 2 Esslöffel 20 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Wie man anhaltendes Sodbrennen behandelt, ohne Ihre Gesundheit zu schädigen?

Sodbrennen tritt aufgrund der Freisetzung von Magensaft auf, der durch Nahrungsaufnahme über den Schließmuskel der Speiseröhre ausgeschieden wird. Infolge eines Säureüberschusses tritt ein konstantes Brennen auf. Reflux kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Um ein unangenehmes Symptom zu beseitigen, muss eine Untersuchung durchgeführt werden, um die Ätiologie eines starken Brennens zu ermitteln.

  1. Ursachen für anhaltendes Sodbrennen
  2. Mögliche Krankheiten
  3. Begleitsymptome
  4. Diagnose
  5. Erste Hilfe
  6. Heilende Therapie
  7. Medikamente
  8. Therapeutische Ernährung
  9. Ethnowissenschaften
  10. Präventionsmaßnahmen

Ursachen für anhaltendes Sodbrennen

Ein brennendes Gefühl in der Speiseröhre entsteht durch das Eindringen von Salzsäure, deren Überschuss zu Schäden, Reizungen der Wände der Verdauungsorgane und dem Auftreten entzündlicher Prozesse beiträgt. Bei einem hohen Säuregehalt tritt eine Muskelentspannung auf. Störungen in der natürlichen Funktion des Schließmuskels der Speiseröhre können zu unangenehmen Folgen führen.

Es gibt bestimmte Ursachen für anhaltendes Sodbrennen:

  • falsche Ernährung: häufiger Gebrauch von Marinaden, Konserven, scharfen Speisen, süßen Produkten, alkoholischen Getränken;
  • Nichtbeachtung der Regeln für die Nahrungsaufnahme: übermäßiges Essen, Hunger, Snacks, Trockenfutter, Essen vor dem Schlafengehen, schnelles Schlucken von Essen in großen Stücken;
  • Mangel an gesundem Lebensstil: Missbrauch von schlechten Gewohnheiten, Mangel an körperlicher Aktivität;
  • langfristige Einnahme von Medikamenten;
  • interne Pathologien des Verdauungssystems: Gastritis, Geschwüre, Kolitis;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Nieren, der Leber und des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Eindringen von pathogenen Bakterien, Viren, Infektionen;
  • Veränderungen des Hormonhaushalts bei schwangeren Frauen;
  • Fettleibigkeit;
  • regelmäßige Belastung.

Essstörungen sind häufige Ursachen für Sodbrennen. Viele Lebensmittel, die eine große Menge an Kohlenhydraten enthalten, werden langsam absorbiert, daher wird während der Verdauung Salzsäure aktiv freigesetzt. Die Verwendung verbotener Zutaten, großer Portionen von Lebensmitteln und das Fehlen eines gründlichen Kauens verlangsamen den Prozess des Essens vom Magen in die Speiseröhre, was die Ursache für tägliches Sodbrennen ist.

Das Gefühl der Schwere für mehrere Tage tritt aufgrund sportlicher Aktivitäten nach dem Essen auf. Bewegungen, die zur Kompression des Organes des Verdauungstrakts beitragen (Kippen, Schwingen der Presse), führen zum Auftreten eines unangenehmen Symptoms. Eng anliegende Kleidung und enge Accessoires wie Gürtel schränken die Bewegung ein und führen zu einem Quetschen des Bauches.

Die langfristige Anwendung wirksamer Medikamente gegen infektiöse Viruserkrankungen erhöht die Menge an Enzymen, die die Produktion von Salzsäure beeinflussen.

Stress ist eine häufige Ursache für viele gesundheitliche Probleme. Emotionale Erfahrungen beeinträchtigen die Funktion lebenswichtiger Organe, einschließlich des Magens. Die aktive Freisetzung von Progesteron in den frühen Stadien der Schwangerschaft fördert das Werfen von Inhalten in die Speiseröhre. Häufiges Sodbrennen im 3. Trimester tritt aufgrund der beeindruckenden Größe des Fötus auf, einer vergrößerten Gebärmutter, die den Magen komprimiert. Schweregefühle können aufgrund des hohen Gewichts auftreten. Zusätzliche Pfunde wirken sich negativ auf die Organe des Magen-Darm-Trakts aus.

Mögliche Krankheiten

Ständiges Sodbrennen kann bei schwerwiegenden inneren Erkrankungen des Körpers problematisch sein:

  • Gastritis:
  • Hernie der Nahrungsöffnung;
  • gastroösophageale Refluxkrankheit;
  • Geschwüre, Erosion des Magens, Zwölffingerdarms;
  • chronische Pankreatitis;
  • Cholelithiasis;
  • Cholezystitis;
  • Pathologien des Herz-Kreislauf-Nervensystems;
  • onkologische Erkrankungen;
  • frühere chirurgische Eingriffe.

Sodbrennen wird häufig durch interne Pathologien verursacht, die auf mangelnde körperliche Aktivität, Unterernährung, Alkoholmissbrauch und Rauchen zurückzuführen sind. Die ständige Aufnahme von kohlensäurehaltigen Getränken, koffeinhaltigen, fettigen, würzigen und geräucherten Lebensmitteln in das Menü kann das Auftreten von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hervorrufen. Häufiges Sodbrennen tritt aufgrund von Schleimhautschäden, Narbenfehlstellungen und innerer Erosion auf. Daher ist die Nahrung, die in den Körper gelangt, ein Reizstoff für einen entzündeten Magen..

Pathologien des Herz-Kreislauf- und Nervensystems sind mit regelmäßigen Belastungen, emotionalen Umwälzungen und Erfahrungen verbunden, die Funktionsstörungen und Muskelkontraktionen eines lebenswichtigen Organs verursachen.

Bei nervösem Stress hört das Herz schnell auf, Blut zu pumpen, wodurch Fehlfunktionen des Magen-Darm-Trakts auftreten. In einer stressigen Situation scheidet der Körper Substanzen aus, die die äußeren Schleimhäute des Verdauungssystems schädigen.

Begleitsymptome

Häufiges Sodbrennen kann von zusätzlichen Symptomen begleitet sein, die auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen:

  • Krämpfe, Schmerzen;
  • Aufstoßen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Blähungen;
  • erhöhte Gasbildung;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken von Lebensmitteln;
  • Gefühl der Schwere;
  • Geschmack im Mund;
  • verminderter Appetit, Lethargie;
  • Druckanstieg.

Nach dem Essen wird schweres Sodbrennen mit begleitenden Symptomen beobachtet. Die Hauptsymptome, die auf einen entzündlichen Prozess hinweisen, sind scharfe, krampfartige Schmerzen und Erbrechen. Bei Gastritis kommt es zusätzlich zu einem erhöhten Ausfluss, einem bitteren Geschmack im Mund. Bei einem Leistenbruch der Nahrungsöffnung geht das Brennen mit unangenehmen Empfindungen im Bereich des Herzmuskels zurück. Das Geschwür ist gekennzeichnet durch einen unangenehmen Geruch aus dem Mund, das Vorhandensein eines weißen Belags auf der Zunge und einen sauren Geschmack.

Diagnose

Das Auftreten von Sodbrennen über mehrere Tage in Folge ist ein Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden, um die Ursache für das Auftreten von Magensäurereflux in der Speiseröhre zu ermitteln. Der Gastroenterologe schreibt die Durchführung von Labortests und die Durchführung einer instrumentellen Untersuchung vor.

Bei Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts werden Blut, Kot und Urin entnommen, um mögliche Infektionskrankheiten und innere Entzündungsprozesse festzustellen. Die instrumentelle Untersuchung umfasst den Durchgang von Röntgenstrahlen, die Endoskopie, die Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und die pH-Säureanalyse. Mit den durchgeführten Verfahren können Sie die Ursache identifizieren und eine wirksame Behandlung verschreiben.

Erste Hilfe

Ein Brennen kann plötzlich auftreten. Bewährte einfache Methoden im Zusammenhang mit der Verwendung vertrauter Lebensmittel helfen dabei, Sodbrennen dringend loszuwerden:

  • warmes kochendes Wasser;
  • Milch;
  • gepresster Saft von Kartoffeln, Karotten, Aloe;
  • Gummi;
  • Sodalösung.

Getränke helfen, Salzsäure zu neutralisieren. Kaugummi und Sodalösung sind ineffektive Volksmethoden, die zum Wiederauftreten von Sodbrennen beitragen.

Heilende Therapie

Bevor Sie mit der Behandlung des sauren Reflux beginnen, der mehrere Tage hintereinander auftritt, sollten Sie auf die Art der Symptome achten: Häufigkeit des Brennens, Vorhandensein von Begleitsymptomen, Dauer ihrer Manifestation, allgemeine körperliche Verfassung, Bestimmung der Vererbung. Wenn Sodbrennen jeden Tag quält, ist dies ein Grund, den gesamten Verlauf der medizinischen Therapie zu verfolgen, einschließlich der Einnahme von Medikamenten und der Anpassung der Ernährung.

Medikamente

Die Verwendung von Medikamenten wird in Übereinstimmung mit der identifizierten Ursache für das Auftreten von Symptomen, den Eigenschaften des Körpers, verschrieben. Wirksame Medikamente sind:

  • Antazida;
  • Alginate;
  • Enterosorbentien.

Sodbrennen-Antazida werden in resorbierbare und nicht resorbierbare Typen unterteilt. Die erste Kategorie umfasst Zubereitungen, die aus umhüllenden Komponenten bestehen, die einen erhöhten Säuregehalt neutralisieren können. Solche Mittel wirken sofort und beseitigen schnell das Brennen.

Nicht resorbierbare Antazida sind langlebig. Die Medikamente helfen, Sodbrennen zu beseitigen, begleitet von Magenschmerzen, einem Gefühl der Schwere. Antazida werden nach den Mahlzeiten vor dem Schlafengehen empfohlen.

Alginate werden empfohlen, wenn während der Schwangerschaft häufig Sodbrennen auftritt. Zubereitungen auf Algenbasis haben eine natürliche Zusammensetzung, was bedeutet, dass sie die Gesundheit der werdenden Mutter und des Kindes nicht beeinträchtigen. Antisekretorische Medikamente helfen, den Säurehaushalt des Körpers zu normalisieren und die Darmflora wiederherzustellen, wenn Sodbrennen durch Infektionskrankheiten verursacht werden kann. Wenn pathogene Bakterien eindringen, wird empfohlen, Sorbentien einzunehmen, die Toxine schnell entfernen und die normale Funktion des Magentrakts wiederherstellen können.

Therapeutische Ernährung

Wenn Sodbrennen häufig auftritt, sollten Sie Ihre Ernährung sofort anpassen, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Die Ernährung impliziert die Einhaltung der Regeln für die Nahrungsaufnahme, die Einbeziehung gesunder, ausgewogener Mahlzeiten in die Ernährung und die Ablehnung von Junk Food. Wenn ein ständiges Brennen auftritt, müssen kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, fetthaltige Lebensmittel, Fast Food, Halbfabrikate, die Konservierungsmittel, Chemikalien und Farbstoffe enthalten, vom Tagesmenü ausgeschlossen werden. Sie müssen die Menge der verbrauchten Proteine ​​und Kohlenhydrate überwachen.

Es gibt eine Liste von Lebensmitteln, die sich positiv auf die Funktion des Magen-Darm-Trakts auswirken:

  • Getreide: Buchweizen, brauner Reis, Hartweizennudeln;
  • Kleie;
  • Getreidebrot;
  • Milchprodukte;
  • gekochte Eier;
  • Suppen, Brühen aus Gemüse, mageres Fleisch;
  • Gemüse Obst;
  • Wasser, grüner Tee.

Um eine Reizung des entzündeten Magens zu vermeiden, müssen Fleisch und Fisch gedünstet, im Ofen gebacken und gedämpft werden. Obst und Gemüse müssen thermisch verarbeitet werden. Ein wichtiges Prinzip einer therapeutischen Ernährung ist die Einhaltung eines Trinkregimes: mindestens 1,5 bis 2 Liter über den Tag verteilt. Während Sie essen, müssen Sie gründlich kauen und die Einnahme großer Mengen von Lebensmitteln vermeiden. Sie können nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen essen. Um ein effektives Ergebnis zu erzielen, müssen Sie in kleinen Portionen fraktioniert essen, um den Magen nicht zu überlasten.

Ethnowissenschaften

Traditionelle Medizinrezepte implizieren die Verwendung von Produkten mit antibakteriellen, entzündungshemmenden, schützenden und beruhigenden Eigenschaften. Durch die richtige Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe wird das tägliche Sodbrennen vermieden, das aufgrund falscher Ernährung ständig quält..

Nützliche Produkte sind:

  • Pfefferminze;
  • Wurzelgemüsesaft;
  • Anis;
  • Honig;
  • Walnüsse, Mandeln.

Medizinische Abkochungen und Infusionen werden aus Minze und Anis hergestellt, die mit Wasser verdünnt und vor jeder Mahlzeit verzehrt werden müssen. Die therapeutische Einnahme von Getränken sollte durchgeführt werden, bis die Symptome vollständig verschwunden sind. Honig sollte mit gepresster Aloe und Cranberrysaft gemischt und vor den Mahlzeiten verzehrt werden. Die regelmäßige Einnahme eines Esslöffels Nüsse verringert das Risiko von Sodbrennen.

Präventionsmaßnahmen

Die Einhaltung der Präventionsregeln verhindert nicht nur das Auftreten von saurem Reflux, sondern auch Pathologien des Verdauungssystems:

  • richtige Ernährung: einschließlich ausgewogener, gesunder Mahlzeiten;
  • fraktionierte Nahrungsaufnahme;
  • mäßige Nahrungsaufnahme;
  • gründlich Lebensmittelstücke kauen;
  • Ablehnung von körperlicher Aktivität nach dem Essen;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten: Alkohol, Tabakerzeugnisse;
  • lose Kleidung tragen, die die Bewegung nicht behindert;
  • Einhaltung des Schlafes, Ruhe;
  • Vermeidung von Stress;
  • rechtzeitige ärztliche Untersuchung.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten bereitgestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Wenden Sie sich unbedingt an einen Spezialisten!

Autor: Rumyantsev V.G. Erfahrung 34 Jahre.

Gastroenterologe, Professor, Doktor der medizinischen Wissenschaften. Ernennt Diagnose und Behandlung. Gruppenexperte für entzündliche Erkrankungen. Autor von über 300 wissenschaftlichen Arbeiten.

Wie man Sodbrennen loswird?

Manifestiert sich Sodbrennen nur durch Brennen? Wie kann man Sodbrennen schnell und sicher loswerden und in welchen Fällen benötigen Sie eine ernsthafte Untersuchung? Versuchen wir es gemeinsam mit der Therapeutin Evgenia Anatolyevna herauszufinden.

Sodbrennen ist ein brennendes Gefühl, Unbehagen in der Magengegend, das die Speiseröhre ausbreitet, was mit dem Rückfluss des sauren Mageninhalts in die Speiseröhre verbunden ist.

Dies liegt daran, dass die Klappe, die die Speiseröhre und den Magen trennt, genannt wird Kardia Magen oder untere Schließmuskel der Speiseröhre, normalerweise nur während der Mahlzeiten geöffnet, nicht geschlossen oder nicht vollständig geschlossen. Dies ist das sogenannte Versagen der Kardia des Magens.

Es ist nicht notwendig, dass Patienten ein brennendes Gefühl verspüren, es kann ein Gefühl von Fülle, Klumpen, Druck oder Wärme sein. Sodbrennen tritt höchstwahrscheinlich mit erhöhtem Säuregehalt auf, kann aber auch mit niedrigem oder normalem Säuregehalt von Magensaft auftreten.

Drei Arten von Sodbrennen am Ort des Auftretens

  • Pharyngeales Sodbrennen - ein brennendes Gefühl im Hals, das auf eine Schwäche des unteren und oberen Schließmuskels der Speiseröhre hinweist;
  • Epigastrisches Sodbrennen - ein brennendes Gefühl im Magen, spricht davon, Darminhalt in den Magen zu werfen;
  • Retrosternales Sodbrennen, ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein, weist auf eine Schwäche des unteren Schließmuskels der Speiseröhre hin. Erscheint häufig, wenn sich der Patient in horizontaler Position befindet, sowie bei tiefen Biegungen.

Sodbrennen tritt in 75% der Fälle bei gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD) auf. Dieser auf den ersten Blick erschreckende Begriff bedeutet eine Krankheit, bei der der Inhalt des Magens und / oder des Zwölffingerdarms regelmäßig in die Speiseröhre geworfen wird, wodurch er betroffen ist. Der Einfachheit halber werden wir diese Krankheit als Refluxkrankheit (veraltet) bezeichnen, die übrigens eine der häufigsten Pathologien des Verdauungstrakts ist..

Wie oben erwähnt, tritt eine Refluxkrankheit auf aufgrund von:

  • Inkompetenz der Kardia des Magens, sonst das Versagen des unteren Schließmuskels der Speiseröhre
  • Hiatushernie

Was ist ein Hiatushernie? Lassen Sie uns überlegen.

Die Brust- und Bauchhöhle ist durch einen Muskel namens Zwerchfell getrennt. Er hat eine Öffnung für die Speiseröhre (sowie Öffnungen für die Aorta und die Vena cava inferior). Wenn die Öffnung größer als normal ist, können ein Teil des Magens, ein Teil der Speiseröhre und sogar Darmschleifen hineinragen. Dies wird als Hiatushernie bezeichnet..

Das Ergebnis der Wirkung der Refluxkrankheit auf die Schleimhaut der Speiseröhre (Bildung von Läsionen, Bildung von Symptomen) hängt von der Zusammensetzung (Pepsin, Gallensäuren, Salzsäure, Pankreasenzyme) des Mageninhalts, der Expositionsdauer und der Stabilität der Schleimhaut selbst ab.

Das Auftreten einer Refluxkrankheit wird durch einen erhöhten Druck in der Bauchhöhle gefördert, beispielsweise durch Fettleibigkeit, Schwangerschaft sowie intragastrischen Druck.

Komplikationen der Refluxkrankheit, die sich hauptsächlich durch Sodbrennen manifestiert:

  • Magengeschwür der Speiseröhre,
  • Erosion, Blutung,
  • Barrett-Ösophagus (potenziell Krebsvorstufe),
  • Adenokarzinom der Speiseröhre.

Diese Komplikationen sind sehr gefährlich und können zum Tod führen. Wir müssen uns daher daran erinnern, dass Sodbrennen ein ernstes Symptom ist, nicht ignoriert werden kann und dass Sie rechtzeitig einen Arzt konsultieren müssen, um eine Diagnose zu stellen und eine Behandlung zu verschreiben..

Häufigkeit. Die Refluxkrankheit, deren Symptom Sodbrennen ist, ist in Ländern auf der ganzen Welt auf unterschiedliche Weise verbreitet, aber im Allgemeinen ist die Prävalenz dieser Krankheit recht hoch.

Prävalenz der Refluxkrankheit (Manifestation eines Symptoms von Sodbrennen und / oder Aufstoßen des Mageninhalts einmal pro Woche oder öfter):

  • Westeuropa und Nordamerika 10-20% und in
  • Asiatische Länder nur 5%.
  • Türkei 20%
  • Südamerikanische Länder - 10%

In Russland leiden 10 bis 14% an Refluxkrankheiten, und in Moskau erreicht die Zahl der Patienten 24%

Bei vielen Menschen treten jedoch vereinzelt Fälle von Sodbrennen auf, deren Ursachen sein können:

  • Lebensmittel, die die Speiseröhrenschleimhaut reizen (Zwiebeln, Süßigkeiten, Knoblauch, Tomaten, scharfe Lebensmittel, Zitrusfrüchte, Schokolade, Fett, verkochte Lebensmittel, frisches Schwarzbrot)
  • Situationen, die zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks beitragen, tragen dazu bei, dass das, was sich im Magen befindet, umgekehrt in die Speiseröhre geworfen wird (Husten, zu enge Kleidung, Schwangerschaft, Fettleibigkeit, Gewichtheben).
  • Einnahme bestimmter Medikamente, die die Aktivität des unteren Schließmuskels der Speiseröhre stören (Medikamente, die den Blutdruck senken, Medikamente zur Behandlung von Asthma bronchiale, einschließlich Theophyllin (Teopec)
  • Rauchen
  • die Verwendung von Alkohol, koffeinhaltigen Getränken (Tee, Kaffee, Coca-Cola) und Produkten, die Pfefferminze enthalten.

Wie Sie bereits verstanden haben, ist es notwendig, Sodbrennen loszuwerden, da es ein Symptom für schwere Krankheiten ist und einen Arztbesuch zur Diagnose und Behandlung erfordert. Und Sie müssen sich daran erinnern, dass Sodbrennen gestoppt werden muss (um seine Anfälle zu entfernen). Sprechen wir über Erste Hilfe bei Sodbrennen.

Erste Hilfe bei der Beseitigung von Sodbrennen umfasst die Einnahme von Antazida, die Salzsäure binden, z. B. Rennie, Gaviscon. Produkte wie Rennie und Gaviscon enthalten kein Aluminium, was zu Verstopfung führen kann.

Das beste Medikament, um Schwangerschafts-Sodbrennen loszuwerden, ist Gaviscon. Das Medikament schadet schwangeren Frauen nicht, bildet eine Art "Floß", das auf der Oberfläche des Mageninhalts schwimmt, und bietet keine Möglichkeit, in die Speiseröhre zu werfen.

Diese Medikamente sind wirksam bei erhöhter Magensäure. Aber was ist, wenn der Säuregehalt gesenkt wird? Bei niedrigem Säuregehalt werden Prokinetika (Motilium, Trimedat) sowie Enzympräparate (Mezim) eingesetzt..

Es gibt auch Volksmethoden zur Linderung von Sodbrennen, aber ihre Anwendung muss sehr sorgfältig behandelt werden, da die Anwendung einiger von ihnen nur vorübergehende Linderung bringt, wonach sich der Zustand verschlechtert:

  • Die Einnahme von Backpulver bringt vorübergehende Linderung, woraufhin ein "saurer Abpraller" auftritt und sich der Zustand verschlechtert
  • Die Einnahme von Milch und Butter bringt auch vorübergehende Linderung, da Proteine ​​und Kalzium die Salzsäuresekretion im Magen stimulieren
  • Die Einnahme von Minze hilft, den unteren Schließmuskel zu entspannen, was auch zu einer Verschlechterung des Zustands führt
  • Die Einnahme von Kartoffel- und Kohlsäften sowie von Bitterkeit und Ingwer erhöht auch die Sekretion von Salzsäure im Magen, so dass sie nicht verwendet werden können

Vielleicht die Ernennung von Kräutermedizin oder Mineralwasser, aber ohne Exazerbation oder in der endgültigen Exazerbation. Folgende Gebühren werden erhoben:

  • Schöllkraut (Kraut) 10 g, Kamille (Blüten) 20 g, Johanniskraut (Kraut) 20 g Brühe 1-2 Gläser pro Tag einnehmen.
  • Apothekenkamille (Blüten) 5 g, Calendula officinalis (Blüten) 20 g, Mutter und Stiefmutter (Blätter) 20 g Die Infusion erfolgt 3-4 mal täglich 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten mit einem Esslöffel.

Von den Mineralwässern werden niedrigmineralisierte alkalische Wässer verwendet: Yekateringofskaya, Borzhomi, Slavyanskaya, Smirnovskaya usw. Mineralwasser wird in warmer Form verwendet und eine Stunde vor den Mahlzeiten in ¾ Glas 3 U / d entgast - ohne Verschlimmerung.

Es ist sehr wichtig, Sodbrennen loszuwerden, den Lebensstil zu ändern, eine Diät zu befolgen und schlechte Gewohnheiten loszuwerden. Lassen Sie uns näher darauf eingehen.

Wie Sie Ihren Lebensstil ändern, um Sodbrennen loszuwerden

  • Gebratene Gerichte müssen begrenzt werden, ausgenommen vollständig gebratene Gerichte, sehr reichhaltige Brühen von Fleisch und Fisch. Nicht zu viel essen oder zu schnell essen, es ist besser, das Essen zu kauen. Essen Sie 5-6 mal am Tag und achten Sie dabei nicht auf die Größe der Portionen, die klein sein sollten.
  • Essen Sie so wenig wie möglich Sodbrennen verursachende Lebensmittel. Dies sind kohlensäurehaltige Getränke, Gewürze, starker Tee, Kaffee, fetthaltige Lebensmittel, Schokolade, Butter, Zitrusfrüchte, Zwiebeln, Knoblauch, alkoholische Getränke, Süßigkeiten, Tomaten. Zitrusfrüchte und Gewürze verursachen nicht bei jedem Sodbrennen. Sehen Sie, wie diese Produkte bei Ihnen wirken.
  • Reduzieren Sie den Verzehr von Lebensmitteln, die zur Gasbildung (Blähungen) beitragen: Kohl, Milch, Roggenbrot, Hülsenfrüchte.
  • Essen Sie mageres Essen (gekochtes Fleisch, Geflügel, Fisch), gedämpftes Essen, Suppen aus püriertem oder gut gekochtem Getreide (Haferflocken, Grieß, Reis)
  • Rauchen verboten
  • Es ist auch sehr wichtig, Zustände zu vermeiden, die zu einem erhöhten Druck in der Bauchhöhle führen, d.h. Überanstrengen Sie sich nicht, vermeiden Sie schweres Heben, Husten, tragen Sie lockere Kleidung (ein enger Gürtel ist besonders schlecht), reduzieren Sie Übergewicht.
  • Nach dem Essen herumlaufen, nicht lügen
  • Versuchen Sie, Ihre Bauchmuskeln nicht zu belasten. Dies gilt insbesondere nach dem Essen. Beugen Sie sich weniger. Versuchen Sie, Gegenstände anzuheben, indem Sie Ihre Knie beugen, nicht Ihren Rücken.
  • Stress vermeiden.
  • Gehen Sie nicht sofort nach dem Essen ins Bett. Warten Sie 2-3 Stunden.
  • Wenn Sie an Bluthochdruck oder Asthma bronchiale leiden und daher regelmäßig Medikamente gegen diese Krankheiten einnehmen, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Arzt darüber sprechen, weil Diese Medikamente können Sodbrennen hervorrufen.

Wie man Sodbrennen während der Schwangerschaft loswird

Während der Schwangerschaft treten bestimmte Veränderungen im Körper einer Frau auf. Da während der Schwangerschaft eine hohe Progesteronkonzentration vorliegt, führt dies zu einer Abnahme des Muskeltonus der inneren Organe. Aufgrund der Geschwindigkeit, mit der Nahrung durch den Darm transportiert wird, nimmt diese ab und auch die Absorption von Flüssigkeit aus dem Dickdarm nimmt zu..

Während der Schwangerschaft nimmt die funktionelle Aktivität des Verdauungssystems zu. Eine Entspannung des unteren Schließmuskels der Speiseröhre kann zu einer Reflux-Ösophagitis führen. Studien zufolge nimmt der Säuregehalt des Magens im I- und II-Schwangerschaftstrimester ab, die motorische Funktion des Magens nimmt aufgrund einer Abnahme des Muskeltonus der Muskeln des Verdauungstrakts sowie der Verlagerung des Magens durch den Uterusboden ebenfalls ab. Der Grenzschließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen schwächt sich unter dem Einfluss von Hormonen, hauptsächlich Progesteron, ab. Dies ist der Hauptmechanismus von Sodbrennen während der Schwangerschaft..

Normalerweise beträgt der Säuregehalt der Speiseröhre (ph) 6,0, und bei Vorhandensein von Rückfluss beträgt der Säuregehalt entweder 4,0 (saurer Rückfluss) oder 7,0 (alkalischer Rückfluss)..

Einige Statistiken: Während der Schwangerschaft treten 30-50% bis 80% (in einigen Regionen) der Frauen Sodbrennen auf, 50% leiden im 1. Trimester an Sodbrennen, 30% im zweiten und 10% im dritten.

Die Empfehlungen zur Beseitigung von Sodbrennen während der Schwangerschaft stimmen mit den allgemeinen überein (siehe oben).

Schwangeren wird empfohlen, zu schlafen, damit der Oberkörper angehoben wird..

Drogen gegen Sodbrennen

Die sichersten Medikamente während der Schwangerschaft sind Antazida und von den Antazida Rennie und Gaviscon, tk. Sie enthalten kein Aluminium, aber Carbonate in ihrer Zusammensetzung. Aluminiumhaltige Zubereitungen (Almagel, Maalox) sind jedoch ebenfalls zur Verwendung zugelassen..

Sie können Sodbrennen auch loswerden, indem Sie alkalisches Mineralwasser trinken..

Abschließend möchte ich sagen, dass die richtige Ernährung, ein gesunder Lebensstil, die Vermeidung von Stresssituationen und auch das Fehlen von schlechten Gewohnheiten für die Prävention und Behandlung von Krankheiten, die mit Symptomen wie Sodbrennen einhergehen, von großer Bedeutung sind..

Viele Konsequenzen können durch einen rechtzeitigen Arztbesuch, eine frühzeitige Diagnose von Krankheiten und die strikte Einhaltung der Behandlungsempfehlungen des Arztes vermieden werden.