Prävention von Magengeschwüren

Die Vorbeugung von Magengeschwüren ist eine andere Aktivität, deren Zweck darin besteht, die Möglichkeit einer Pathologieentwicklung zu minimieren. Ein umfassender Ansatz zur Krankheitsvorbeugung verringert die Wahrscheinlichkeit von Geschwüren.

Warum ist die Prävention von Pathologie notwendig?

Wenn sich die Läsion nicht nur auf der Magenschleimhaut, sondern auch in ihren tieferen Schichten entwickelt, wird bei dem Patienten eine Ulkuskrankheit diagnostiziert. Ein Magengeschwür wird als chronische Krankheit angesehen, bei der sich Exazerbationsperioden mit Remissionen abwechseln. Diese Krankheit äußert sich in so schwerwiegenden Symptomen wie akutem und schmerzhaftem Hunger, Schmerzen im Oberbauch, Stuhlverstimmung, Schwäche, Blähungen, nächtlichem Erbrechen und Appetitlosigkeit. Die Komplexe vorbeugender Maßnahmen, die die Entwicklung von Gastritis und Magengeschwüren verhindern, sind sehr ähnlich, da die Ursachen dieser Krankheiten ebenfalls häufig sind.

Arten der Prävention

Die Prävention der Entwicklung von Magengeschwüren wird normalerweise in primäre, sekundäre und tertiäre unterteilt:

  1. Primär. In diesem Fall hat der Patient eine Veranlagung für die Entwicklung der Krankheit, die jedoch noch nicht diagnostiziert wurde.
  2. Sekundär. Die Krankheit wurde in milder Form festgestellt. Die Aufgabe der Prävention ist es, ihr weiteres Fortschreiten zu verhindern. Hierzu muss der Patient einen Spezialisten konsultieren..
  3. Tertiär. Der Patient leidet an einem akuten oder chronischen Geschwür. Vorbeugende Maßnahmen werden reduziert, um die Entwicklung von Komplikationen und Exazerbationen zu verhindern.

Primär

Die Primärprävention von Magengeschwüren wird durchgeführt, wenn der Patient Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts hat. In diesem Fall zeigt sich häufig eine Veranlagung zur Entwicklung der Krankheit. Die folgenden Empfehlungen helfen, die Krankheit zu vermeiden:

  1. Stress minimieren. Dies gilt insbesondere für beeindruckbare und schutzbedürftige Personen. Sie sollten nach Möglichkeit Stressfaktoren aus ihrem täglichen Leben entfernen..
  2. Ausreichender Schlaf. Der Körper sollte eine tägliche Ruhezeit von mindestens 6 Stunden haben. Die optimale Schlafdauer beträgt 7-8 Stunden. Chronischer Schlafentzug kann ein Geschwür entwickeln.
  3. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen, Alkohol und starker Kaffeemissbrauch - all dies sollte aus Ihrem Leben ausgeschlossen werden..
  4. Rechtzeitige Behandlung von erkrankten Zähnen und Zahnfleisch. In Ermangelung eines qualitativ hochwertigen Kauens von Nahrungsmitteln hat der Magen eine erhöhte Belastung.
  5. Rechtzeitige Behandlung von Entzündungsprozessen im Magen, Gastritis. Diese Krankheiten führen zur Entwicklung von Geschwüren..
  6. Richtige und rechtzeitige Ernährung. Die tägliche Ernährung einer Person sollte flüssige und warme Lebensmittel enthalten. Es ist ratsam, nach dem Regime mit kurzen Intervallen zwischen den Mahlzeiten zu essen. Würzige, geräucherte, fetthaltige Lebensmittel sollten weggeworfen werden. Gleiches gilt für kohlensäurehaltige Getränke..
  7. Regelmäßig Sport treiben. Solche Belastungen tragen zur Erhöhung der Immunität bei und verhindern die Entwicklung verschiedener Magen-Darm-Erkrankungen..
  8. Selbstmedikation ablehnen. Die meisten Medikamente wirken sich negativ auf Magen und Darm aus. Daher sollten Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten eingenommen werden..

Die beste Vorbeugung gegen Magengeschwüre besteht darin, regelmäßige medizinische Untersuchungen durchzuführen. Eine solche Maßnahme wird dazu beitragen, Verstöße in der Arbeit des Verdauungstrakts zu erkennen und rechtzeitig darauf zu reagieren..

Prävention von Exazerbationen

Wenn die Krankheit bereits identifiziert wurde, besteht die Hauptaufgabe der Vorbeugung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren darin, ihre Exazerbationen zu verhindern. In diesem Fall sollten solche vorbeugenden Maßnahmen beachtet werden:

  1. Behandlung in Apotheken und Sanatorien.
  2. Verbrauch von Mineralwasser mit einer bestimmten Zusammensetzung.
  3. Im Frühjahr und Herbst werden medikamentöse Therapien durchgeführt, da zu diesem Zeitpunkt eine Verschlimmerung der Krankheit festgestellt wird.
  4. Einhaltung der richtigen Ernährung.
  5. Regelmäßige Untersuchungen des Verdauungstraktes.
  6. Rechtzeitige Bekämpfung von Infektionskrankheiten, die zu einer der Ursachen für die Entstehung von Geschwüren werden können.
  7. Viele Ärzte empfehlen ihren Patienten, systematisch spezielle therapeutische Übungen durchzuführen. Solche Klassen zielen darauf ab, das Schmerzsyndrom zu reduzieren, das mit einer Ulkuskrankheit einhergeht..

Prävention von Komplikationen

Wenn der Patient bereits ein Geschwür entwickelt hat, sollte er alles tun, um Komplikationen der Krankheit zu vermeiden. Wenn das Geschwür nicht behandelt wird, ist es zusätzlich zu zunehmenden Schmerzen möglich, innere Blutungen zu öffnen und eine Perforation zu entwickeln, wenn sich ein Durchgangsloch an der Magenwand bildet.

Die Folge dieser Erkrankung ist eine Bauchfellentzündung. Um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern, muss ein Patient mit einem Geschwür die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachten:

  1. Mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken.
  2. Befolgen Sie genau Ihre Diät.
  3. Mindestens zweimal im Jahr untersucht.
  4. Nehmen Sie das Essen gemäß dem Regime in kleinen Portionen ein.
  5. Nehmen Sie Medikamente ein, auch um den Säuregehalt zu normalisieren.
  6. Einen aktiven Lebensstil führen.
  7. Normalisieren Sie Wachheit und Schlafmuster.

Vorbereitungen zur Vorbeugung von Magengeschwüren

Die besten prophylaktischen Mittel zur Vorbeugung sind Vitaminkomplexe. Sie haben keine Nebenwirkungen und stärken den Körper.

Präparate auf Pankreatinbasis zur Erleichterung der Verdauung:

Mezim forte 10000. Ein Polyenzympräparat, das den Mangel an Enzymen ausgleicht, die von der Bauchspeicheldrüse ausgeschieden werden. Verbessert die Nahrungsverdauung. Es wird 1-2 Tonnen pro Tag während der Mahlzeiten verwendet. Geeignet für den Einweg-, intermittierenden und langfristigen Verbrauch. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, akute Pankreatitis oder Verschlimmerung der chronischen.

Enzistal. Verbessert die Verdauung und trägt zu einem vollständigeren Abbau von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten bei. Verbessert die Aufnahme von Lebensmitteln. Es wird 1-2 Tonnen während der Mahlzeiten 3 mal am Tag verwendet. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Gelbsucht, Verstopfung der Gallenwege.

Panolez. Es hat proteolytische, anabole, lipotrope Wirkungen. Es wird aktiv bei chronischer Gastritis, während der Erholungsphase nach Operationen am Darm, an der Gallenblase usw. angewendet. Es wird 2-3 Mal täglich während oder nach den Mahlzeiten angewendet, 1 Tablette. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Komponenten, Hyperbilirubinämie, Obstruktion der Gallenwege.

Die folgenden Mittel helfen bei Schweregefühl und Übelkeit im Magen.

Motilium. Antiemetikum in Form von Suspensionen und Tabletten. Es beschleunigt die Verdauung und beschleunigt die Bewegung von Nahrungsmitteln im Verdauungstrakt. Es wird bis zu einer halben Stunde vor den Mahlzeiten 1 Tablette (10 mg) dreimal täglich angewendet. Dosisüberschuss ist nicht akzeptabel. Gegenanzeigen: Alter, Herzerkrankungen, Leber.

Motilak. Beseitigt Übelkeit und Erbrechen, beschleunigt die Verdauung und verbessert die Magenfunktion. 3 mal täglich 10 mg (1 t) vor den Mahlzeiten auftragen. Es wird verwendet, um Übelkeit und Erbrechen ohne ein identifiziertes Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür zu lindern. Gegenanzeigen: Leberversagen, Magenschäden, Unverträglichkeit gegenüber dem Arzneimittel selbst und seinen Bestandteilen.

Rennie. Ein Antazida, das den Säuregehalt des Magens beeinflusst und die Wände vor Schäden durch übermäßige Sekretion von Magensaft schützt. Es wird bei Magengefühlen, Schmerzen, Sodbrennen und Blähungen angewendet. Nehmen Sie alle 2 Stunden 1-2 Tonnen ein, bis die Symptome beseitigt sind, jedoch nicht mehr als 16 Tabletten pro Tag. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Komponenten, Hyperkalzämie, akutes Nierenversagen.

Gastal. Entwickelt, um Sodbrennen zu bekämpfen, den Säuregehalt bei Geschwüren, Gastritis und Erosionen des Magen-Darm-Trakts sowie Pankreatitis zu normalisieren. Es wird 1-2 mal 4 mal täglich eine Stunde nach den Mahlzeiten angewendet. Die Zulassungsdauer beträgt höchstens zwei Wochen. Gegenanzeigen: Hypophosphatämie, Alzheimer-Krankheit, Empfindlichkeit gegenüber Komponenten, Nierenversagen.

Gastrizid. Ein absorbierendes und einhüllendes Antazida zur Regulierung des Säuregehalts und zum Schutz der Magenwände. 1 Stunde 3-4 mal täglich eine Stunde nach den Mahlzeiten auftragen und im Mund halten, bis sich alles vollständig aufgelöst hat. Gegenanzeigen: Unverträglichkeit gegenüber Komponenten, Hypophosphatämie, Nierenfunktionsstörungen, Alzheimer-Krankheit.

Die beschriebenen Tabletten zur Vorbeugung von Magengeschwüren und Gastritis sollen Krankheiten vorbeugen und die Symptome in Fällen, in denen bereits Pathologien vorliegen, in erheblichem Maße schwächen.

Einhaltung der Diät

Die Diät zielt darauf ab, die Regeneration der Magenschleimhäute zu beschleunigen. Es sollte mindestens 1 Jahr nach Diagnosestellung eingehalten werden.

Zur Vorbeugung von Magengeschwüren (PUD) werden die folgenden vorbeugenden Empfehlungen empfohlen:

  1. Teilen Sie die Tagesration in 5-6 Teile.
  2. Essen gründlich kauen.
  3. Essen Sie nicht in Eile, unterwegs, Trockenfutter.
  4. Nicht zu viel essen.
  5. Essen Sie keine kalten oder zu heißen Speisen.
  6. Ausgenommen fett, gebraten, salzig, geräuchert, eingelegt.

Welche Lebensmittel konsumiert werden können und was nicht wünschenswert ist, zeigt die Tabelle:

Empfohlenverboten
WeizenbrotScharfe Gewürze - Senf, Meerrettich, roter und schwarzer Pfeffer
Suppen der Sekundärbrühe (die erste Brühe wird abgelassen)Fettreiches Fleisch oder Fischbrühe
Brotcroutons ohne Konservierungsstoffe und AromenSüßes Sprudelwasser
Milch- und GetreidesuppenKaffee
Mageres Fleisch und FischStarker schwarzer Tee
Dampffleischbällchen, Frikadellen, SchnitzelPilze
Weich gekochtes Ei oder DampfomelettWildreis
Fettarme MilchprodukteKuchen, süße Brötchen
PastaMais
Gebackene oder gemahlene süße Birnen und ÄpfelHülsenfrüchte
HonigTomaten und Produkte von ihnen - Saft, Nudeln, Sauce
Marmelade oder GeleeSaure Sorten von Früchten und Beeren - Johannisbeeren, Stachelbeeren, Zitrusfrüchte
Mageres oder OlivenölZwiebeln und Knoblauch (limitiert)

Lebensstilkorrektur

Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholkonsum, insbesondere auf leeren Magen, wirken sich negativ auf den Zustand der Magenschleimhaut aus. In einem leeren Organ während des Rauchens nimmt die Sekretion von Salzsäure zu, die die Magenwände "wegfrisst". Darüber hinaus zerstören die Gifte von Alkoholen und Nikotin die Strukturen der Mundhöhle - Schleimhäute, Zahnfleisch, Zähne. Auf den gebildeten Mikrowunden vermehren sich pathogene Bakterien, die anschließend in den Magen gelangen. Das resultierende Geschwür heilt aufgrund von Sauerstoffmangel im Gewebe nicht gut.

Stress vermeiden. Ein ständiges Angstgefühl provoziert die Aktivität des Hypothalamus - eines Teils des Gehirns, der für viele Prozesse im Körper verantwortlich ist. In Stresssituationen werden Kortikosteroidhormone freigesetzt, die die Produktion von Magenschleim hemmen, der die Auskleidung des Organs schützt. Dadurch werden Epithelgewebe zerstört und schlecht wiederhergestellt. Daher besteht die Prävention von Gastritis und Magengeschwüren in Maßnahmen wie:

  • Vermeidung von Konfliktsituationen;
  • entspannende Atemübungen durchführen;
  • Yoga-Kurse;
  • die Verwendung von tonischen Phytonasten;
  • Baden mit Kräuterkochungen, ätherischen Ölen oder Meersalz.

Einhaltung der Hygiene. Oft tritt PUD auf, wenn das Bakterium Helicobacter pylori in den Körper eindringt. Die Infektion erfolgt durch Tröpfchen einer kranken Person in der Luft, wenn nicht desinfizierte Haushaltsgegenstände und Geschirr verwendet werden. Die Sekretion von Magen und Zwölffingerdarm wird durch Parasiten - Würmer und Protozoen - negativ beeinflusst. Zur Vorbeugung wird daher empfohlen, die folgenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich, wenn Sie von der Straße kommen, nachdem Sie die Toilette benutzt haben, bevor Sie essen.
  • Verwenden Sie keine Kleidung und Gegenstände von Fremden.
  • Essen Sie keinen Fisch und kein Fleisch, das unter Verstoß gegen die Kochtechnologie zubereitet wurde.
  • Waschen Sie Gemüse und Obst vor dem Essen.
  • Vermeiden Sie gelegentliche Küsse mit Fremden.

Stärkung des Immunsystems. Um das Auftreten von Magengeschwüren zu vermeiden, wird empfohlen, die Schutzeigenschaften des Körpers zu verbessern. Dazu sollten Sie stärkende Vitamin- und Mineralkomplexe einnehmen, wie z.

  1. Complivit;
  2. "Centrum";
  3. "Superia";
  4. "Immunal-forte";
  5. "Supradin";
  6. "Multi-Tabs";
  7. "Undevit";
  8. "Cycloferon".

Es wird empfohlen, vor der Einnahme der Medikamente einen Arzt zu konsultieren. Die folgenden Maßnahmen tragen zur Stärkung des Immunsystems bei:

  • Schwimmen;
  • lange Spaziergänge an der frischen Luft;
  • machbare Sportarten ausüben;
  • tägliches Aufladen;
  • Gewichtskontrolle;
  • Einhaltung des Tagesablaufs;
  • voller Schlaf.

Rechtzeitige Prüfung. Bei erstem Verdacht auf ein Magengeschwür sollten Sie sich unverzüglich zur Untersuchung an eine medizinische Einrichtung wenden. Wenn der Patient in der Vergangenheit eine chronische Erkrankung des Magen-Darm-Trakts hatte, ist dies ein Grund, mindestens zweimal im Jahr einen Gastroenterologen aufzusuchen, auch wenn sich die Person um nichts Sorgen macht. Besonders wenn Sie ein sekundäres Geschwür vermuten. Eine rechtzeitige Diagnose hilft, pathologische und gefährliche Komplikationen der Krankheit wie Krebs zu vermeiden.

Physiotherapie

Die Essenz der Physiotherapie ist die Verwendung natürlicher und künstlich erzeugter physikalischer Faktoren: Magnetfeld, elektrischer Strom, Ultraschall, Laser - für therapeutische und prophylaktische Maßnahmen. Um das Wiederauftreten einer Ulkuskrankheit zu verhindern, werden die folgenden Verfahren angewendet:

  • Elektrophorese im Magenbereich mit Zink, Novocain, Dalargin, Solcoseryl, Platifillin;
  • niederfrequente Impulsströme nach der Methode des elektrischen Schlafes;
  • UHF für den Kragenbereich;
  • transkranielle Elektroanalgesie;
  • Magnetotherapie; Amplipulstherapie.

Balneotherapie

Die Essenz der Balneotherapie ist die Verwendung von Mineralwasser in Form von Bädern. Dieses Verfahren wirkt sich günstig auf den Zustand des zentralen und autonomen Nervensystems, der Verdauungsorgane, aus. Neben Bädern mit Mineralwasser können Jod-Brom, Kohlensäure, Sauerstoff und Natrium verwendet werden. Die Verfahren werden in der Phase der verblassenden Exazerbation, vollständigen oder unvollständigen Remission durchgeführt. Der Behandlungsverlauf beträgt 8-10 Bäder. Die Dauer jedes Eingriffs beträgt 10-15 Minuten. Wassertemperatur - 36-37 Grad.

Spa-Therapie

Die Behandlung im Spa wird besonders im Herbst und Frühjahr empfohlen, wenn das Risiko einer Verschlimmerung des Magengeschwürs hoch ist. Spa-Therapie ist eine Behandlung mit natürlichen Heilmitteln. Es umfasst die folgenden Resorts: Balneologisch: Svetlogorsk, Kislovodsk, Pyatigorsk. Hier werden Bäder, Duschen, Baden in Mineralwasser, Einnehmen zum Einatmen verwendet. Schlamm: Saki (Krim), Sadgorod (Wladiwostok), Kashin (Region Tver).

Die Verwendung von Schlamm aus Salzseen, Torf und Sapropelschlamm wird vorgeschlagen. Klima: Petrosawodsk, Sestroretsk, Sotschi. Solche Resorts nutzen die Heilungsmerkmale eines bestimmten Gebiets, sein Relief, seine Vegetation und seine Höhe. Die Behandlung erfolgt durch Luft, Sonnenbaden, Baden.

Prävention von Magengeschwüren mit Volksheilmitteln

Kräuterkochungen eignen sich zur Vorbeugung von Magengeschwüren. Fragen Sie vor Gebrauch Ihren Arzt.

Zur Herstellung von Abkochungen und Tinkturen werden folgende Pflanzen verwendet:

  • Aloe;
  • Wegerich;
  • Ringelblume;
  • Johanniskraut.
  • 250 g Aloe und Honig mischen und auf 60 Grad erhitzen. 500 g Rotwein einfüllen und 7 Tage ruhen lassen. Verbrauchen Sie 1 TL. 3 mal am Tag und nach einer Woche können Sie zu einem Esslöffel gehen. Kurs - 3 Wochen.
  • 1 Teelöffel Gießen Sie kochendes Wasser über Wegerich (200-300 g) und kühlen Sie ihn auf eine Temperatur von 30 Grad ab. Weg für ein Glas 3 mal am Tag.
  • Nehmen Sie 3 mal täglich Wegerichsaft ein, beginnend mit 1/2 TL. Erhöhen Sie die Dosierung schrittweise auf 1 EL. l.
  • 30 g Ringelblumenblüten mit 100 g Olivenöl mischen, in ein Dampfbad stellen und auf 70 Grad erhitzen, dabei 2 Stunden halten. Bestehen Sie 24 Stunden, belasten Sie und nehmen Sie 5 g vor den Mahlzeiten. Der Kurs dauert 14 Tage. Gegenanzeigen: Exazerbationsperiode, Allergie gegen Ringelblume. Nur mit ärztlicher Genehmigung akzeptiert.
  • 15 g getrocknete Johanniskraut mit einem Glas Wasser gießen und 6-8 Stunden in eine Thermoskanne geben. Abseihen und 50 g Brühe eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen. Der Kurs dauert 2-3 Wochen, Sie können ihn in einer Woche wiederholen. Gegenanzeigen: Allergien. Nehmen Sie während des Kurses keinen Alkohol, Kaffee oder Schokolade ein.

Auch positiv wirken:

  • Honig;
  • Mumie;
  • Propolis;
  • Kartoffel-Kartoffel-Karottensaft.

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl von Rezepten für traditionelle Medizin ohne die Teilnahme eines Spezialisten zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann..

Prävention von Exazerbationen der Krankheit

Wenn der Patient bereits eine bestätigte Diagnose eines Magengeschwürs hat, lohnt es sich, auf die Vorbeugung von Exazerbationen zu achten. Zu diesem Zweck wird der Krankenhausaufenthalt und die Durchführung der erforderlichen Tests in einem Krankenhaus bei den ersten Episoden von Schmerzattacken gezeigt. Bettruhe und eine strenge Diät sind vorgeschrieben. In den ersten Tagen nach einer Exazerbation isst der Patient praktisch nichts, aber später sind schleimiges Getreide und Gelee, gekochtes und geriebenes Fleisch auf der Speisekarte erlaubt.

Die nächste Stufe der Korrekturtherapie ist die Ernennung von Medikamenten, die den Säuregehalt von Magensaft reduzieren. Es ist zu beachten, dass sie nicht lange eingenommen werden können. Der Arzt verschreibt einen Kurs, normalerweise bis zu einem Monat. Um ein normales Säuregleichgewicht aufrechtzuerhalten, wird empfohlen, sich an Kräutermedizin und Volksheilmittel zu wenden, mit denen Sie es auch nicht übertreiben sollten. Sport und mögliche Übungen helfen, den Körper zu stärken und Schmerzen zu lindern, nachdem akute Zustände gelindert wurden.

Prävention von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren

Prävention von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren (Zwölffingerdarmgeschwür) - eine Reihe von Maßnahmen zur Verhinderung der Entwicklung der Krankheit. Achten Sie auf die Bedeutung eines integrierten Ansatzes, da das Ergebnis nur durch die Kombination mehrerer Methoden gleichzeitig erzielt wird.

Symptome von Magengeschwüren

Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms ist eine Pathologie, bei der Läsionen in Form von Geschwüren an den Wänden auftreten. Das Problem bei der Behandlung der Krankheit ist ein vernachlässigter Zustand, da eine solche Krankheit durch Periodizität und einen chronischen Verlauf gekennzeichnet ist. Provozierende Faktoren bei Magengeschwüren:

  • Stress;
  • geistige Überlastung;
  • Stoffwechsel- und Hormonstörungen;
  • Mangel an Vitaminen;
  • genetische Veranlagung;
  • falsche Ernährung und Ernährung;
  • Rauchen;
  • Reproduktion der Mikrobe Helicobacter pylori;
  • Missbrauch bestimmter Drogen.
  • Schmerzen im Oberbauch, an der Seite, unter Herz und Rücken (je nach Lokalisation);
  • Nacht- und Hungerschmerzen;
  • Exazerbationen im Frühjahr und Herbst;
  • Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen;
  • Verstopfung und Blut im Stuhl.

Prävention von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren

Die Wirksamkeit von Präventionsverfahren hängt von der strikten Umsetzung der Anweisungen ab. Die Vorbeugung von Magengeschwüren umfasst die folgenden Maßnahmen:

  • Überarbeitung der Diät und komplexe Korrektur der Diät;
  • die Hygienevorschriften einhalten;
  • Behandeln Sie die Zähne, um ein gründliches Schleifen der Lebensmittel zu gewährleisten.
  • Normalisierung des Säuregehalts sowie das Gleichgewicht zwischen Magensaft und Schutzumgebung;
  • mentalen Stress reduzieren, Stress abbauen, Depressionen;
  • Anpassung des Lebensstils und Aufgeben von schlechten Gewohnheiten, einschließlich Einschränkungen bei der Verwendung von Kaffee und anderen schädlichen Getränken;
  • rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen.

Dies ist die primäre Prävention von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, die zum Schutz vor dem Auftreten des Problems beitragen. Auch im Falle einer Infektion sind diese Maßnahmen nicht überflüssig..

Prävention von Gastritis und Magengeschwüren

Die Primärprävention von Magengeschwüren und Gastritis umfasst:

  • Stärkung der Rolle von Hygieneverfahren;
  • regelmäßige medizinische Untersuchungen;
  • Ausschluss von Lebensmitteln, die Bakterien enthalten können.

Wenn es sich um ein Team handelt, sollte der Oberflächendesinfektion besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Nur eine sorgfältige Kontrolle und die strikte Einhaltung der Hygieneanforderungen können zu einem zuverlässigen Schutz auf dem Weg zur Entwicklung dieser Krankheiten werden..

Der Komplex der Primärprävention umfasst notwendigerweise:

  • gesunde Ernährung;
  • günstige Lebensbedingungen und regelmäßige Nassreinigung im Raum;
  • physische Aktivität;
  • Normalisierung des Schlafes und des Tagesablaufs.

Die beschriebenen Aktivitäten stärken das Immunsystem, da vieles vom Kampf gegen Krankheitserreger abhängt.

Vorbereitungen zur Vorbeugung von Gastritis und Magengeschwüren

Die besten prophylaktischen Mittel zur Vorbeugung sind Vitaminkomplexe. Sie haben keine Nebenwirkungen und stärken den Körper.

Präparate auf Pankreatinbasis zur Linderung der Verdauung.

Mezim forte 10000

Ein Polyenzym-Medikament, das den Mangel an Enzymen ausgleicht, die von der Bauchspeicheldrüse ausgeschieden werden. Verbessert die Nahrungsverdauung. Es wird 1-2 Tonnen pro Tag während der Mahlzeiten verwendet. Geeignet für den Einweg-, intermittierenden und langfristigen Verbrauch. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, akute Pankreatitis oder Verschlimmerung der chronischen.

Enzistal

Verbessert die Verdauung und trägt zu einem vollständigeren Abbau von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten bei. Verbessert die Aufnahme von Lebensmitteln. Es wird 1-2 Tonnen während der Mahlzeiten 3 mal am Tag verwendet. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Gelbsucht, Verstopfung der Gallenwege.

Panolez

Es hat proteolytische, anabole, lipotrope Wirkungen. Es wird aktiv bei chronischer Gastritis, während der Erholungsphase nach Operationen am Darm, an der Gallenblase usw. angewendet. Es wird 2-3 Mal täglich während oder nach den Mahlzeiten angewendet, 1 Tablette. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Komponenten, Hyperbilirubinämie, Obstruktion der Gallenwege.

Die folgenden Mittel helfen bei Schweregefühl und Übelkeit im Magen.

Motilium

Antiemetikum in Form von Suspensionen und Tabletten. Es beschleunigt die Verdauung und beschleunigt die Bewegung von Nahrungsmitteln im Verdauungstrakt. Es wird bis zu einer halben Stunde vor den Mahlzeiten 1 Tablette (10 mg) dreimal täglich angewendet. Dosisüberschuss ist nicht akzeptabel. Gegenanzeigen: Alter, Herzerkrankungen, Leber.

Motilak

Beseitigt Übelkeit und Erbrechen, beschleunigt die Verdauung und verbessert die Magenfunktion. 3 mal täglich 10 mg (1 t) vor den Mahlzeiten auftragen. Es wird verwendet, um Übelkeit und Erbrechen ohne ein identifiziertes Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür zu lindern. Gegenanzeigen: Leberversagen, Magenschäden, Unverträglichkeit gegenüber dem Arzneimittel selbst und seinen Bestandteilen.

Prävention von Gastritis und Magengeschwüren - Medikamente zur Neutralisierung der aggressiven Umgebung.

Rennie

Ein Antazida, das den Säuregehalt des Magens beeinflusst und die Wände vor Schäden durch übermäßige Sekretion von Magensaft schützt. Es wird bei Magengefühlen, Schmerzen, Sodbrennen und Blähungen angewendet. Nehmen Sie alle 2 Stunden 1-2 Tonnen ein, bis die Symptome beseitigt sind, jedoch nicht mehr als 16 Tabletten pro Tag. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Komponenten, Hyperkalzämie, akutes Nierenversagen.

Gastal

Entwickelt, um Sodbrennen zu bekämpfen, den Säuregehalt bei Geschwüren, Gastritis und Erosionen des Magen-Darm-Trakts sowie Pankreatitis zu normalisieren. Es wird 1-2 mal 4 mal täglich eine Stunde nach den Mahlzeiten angewendet. Die Zulassungsdauer beträgt höchstens zwei Wochen. Gegenanzeigen: Hypophosphatämie, Alzheimer-Krankheit, Empfindlichkeit gegenüber Komponenten, Nierenversagen.

Gastracid

Ein absorbierendes und einhüllendes Antazida zur Regulierung des Säuregehalts und zum Schutz der Magenwände. 1 Stunde 3-4 mal täglich eine Stunde nach den Mahlzeiten auftragen und im Mund halten, bis sich alles vollständig aufgelöst hat. Gegenanzeigen: Unverträglichkeit gegenüber Komponenten, Hypophosphatämie, Nierenfunktionsstörungen, Alzheimer-Krankheit.

Die beschriebenen Tabletten zur Vorbeugung von Magengeschwüren und Gastritis sollen Krankheiten vorbeugen und die Symptome in Fällen, in denen bereits Pathologien vorliegen, in erheblichem Maße schwächen.

Prävention von Komplikationen bei Magengeschwüren

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre entwickeln sich häufig in jungen Jahren, und Männer sind anfälliger dafür. Diese Krankheit betrifft 10% der Bevölkerung und ein anderer Teil ist gefährdet.

Der Krankheitsverlauf geht mit unangenehmen Symptomen und Beschwerden einher. Wenn der Prozess chronisch geworden ist, ist die Vorbeugung von Komplikationen bei Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren äußerst wichtig und kann die Manifestation der Krankheit erheblich reduzieren. Dies beseitigt viele Einschränkungen und gibt dem Kranken die Möglichkeit, ein erfülltes Leben zu führen..

Eine besondere Rolle spielt die qualitativ hochwertige Diagnose und die ständige Überwachung von Änderungen. Dies ist notwendig, damit die Vorbeugung und Behandlung von Magengeschwüren so effizient wie möglich erfolgt und den Körper nicht schädigt..

Wie bei der Primärprävention enthält die Liste:

  • Erstellung einer Diät unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes;
  • Normalisierung des Tagesablaufs;
  • Abnahme des psychischen Stresses;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • Verfolgung der Magensäure;
  • Kampf gegen den Erreger.

Diät zur Vorbeugung von Magengeschwüren

Eine Ernährungsumstellung wird als einer der wichtigsten Punkte angesehen, von denen die Wirksamkeit der Vorbeugung und Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren abhängt. Die Nichteinhaltung der Diät führt zu einer Verschlechterung der Situation, der Öffnung von Blutungen und sogar zum Tod.

Grundregeln für eine Diät.

  1. Sie müssen Gerichte nur unter Berücksichtigung ihrer leichten Verdaulichkeit auswählen.
  2. Beseitigen Sie alle Faktoren und Lebensmittel, die zu Schleimhautentzündungen führen.
  3. Verweigern Sie warme und kalte Speisen und erhitzen Sie die Speisen auf 25-35 Grad.
  4. Verhindern Sie Hunger. Es ist besser, öfter zu essen, aber in kleinen Portionen.
  5. Erhöhen Sie die Flüssigkeitsaufnahme.
  • mageres Fleisch;
  • magerer Fisch, völlig frei von Knochen und Knorpel;
  • weichgekochte Eier und in Form eines Omeletts;
  • Kartoffeln;
  • Zuckerrüben;
  • Karotte;
  • Blumenkohl;
  • Kürbis und Zucchini;
  • Brei: Grieß, Reis, Buchweizen, Haferflocken;
  • Pasta;
  • Cracker;
  • Kekse;
  • Weißbrot;
  • Fruchtpüree;
  • Marmelade und Marmelade;
  • Honig;
  • Milch.

Die maximal zulässige Salzmenge pro Tag beträgt bis zu 6 g.

  • würzig;
  • fettig;
  • salzig;
  • braten;
  • Gewürze und Gewürze;
  • Würstchen;
  • jede Erhaltung;
  • Rettich;
  • Gurken;
  • Hülsenfrüchte;
  • Meerrettich und Senf;
  • Zwiebel und Knoblauch;
  • Nüsse;
  • Schokolade;
  • Zitrusfrüchte;
  • süßes Gebäck;
  • Sprudel;
  • starker Tee oder Kaffee.

Es ist besser, die Zusammensetzung des Komplexes einem erfahrenen Ernährungsberater anzuvertrauen, da dies dazu beiträgt, den Körper mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen und eine Reizung der Wände zu verhindern. Die ausgewählten Produkte sind in der Lage, die Nebenwirkungen von Arzneimitteln zu beseitigen und ihre Wirksamkeit zu erhöhen.

Ohne Diät ist die Behandlung und Vorbeugung von Magengeschwüren nicht möglich!

Vorbeugung von Magengeschwüren - Medikamente

Zu Präventionszwecken verschreiben Ärzte Antibiotika, deren Verwendung zur Behandlung von Erregern von Gastritis und Magengeschwüren entwickelt wurde.

Behandlung und Vorbeugung von Magengeschwüren mit Antibiotika.

Clarithromycin

Ein antibakterielles Mittel, das zur Makrolidgruppe gehört. Es ist eine verbesserte Version von Erythromycin. Zerstört den Erreger Helicobacter pylori. Es wird in Tabletten von 250 und 500 mg verteilt. Es wird 1-2 Wochen lang zweimal täglich mit 250 mg angewendet. Gegenanzeigen: Unverträglichkeit gegenüber dem Arzneimittel oder seinen Bestandteilen. Wird in Kombination mit anderen Medikamenten verwendet.

Amoxicillin

Breitbandiges bakterizides Breitbandantibiotikum auf Penicillin-Basis. Es hat eine erhöhte Säurebeständigkeit und wird zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Arten von Gastritis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren verschrieben. Es wird dreimal täglich mit 500 mg, 3-4 mal täglich mit 0,5 g angewendet. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile und Penicilline im Allgemeinen, infektiöse Mononukleose.

Zur Behandlung und Vorbeugung werden stärkere Gastroprotektoren eingesetzt..

Almagel

Antazida in Form eines Gels auf Basis von Magnesium und Aluminiumhydroxid. Es wird für hohe Säure, verschiedene Schäden an den Wänden des Magens und des Zwölffingerdarms, Gastritis verwendet. Dosierung: 1 Dosierlöffel 3-4 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Ranitidin

Antisekretorisches Mittel gegen Geschwüre, das den Säuregehalt neutralisiert und die Heilung beschleunigt. Es wird in Form von Tabletten mit 150 und 300 mg sowie einer Injektionslösung mit 0,025 mg hergestellt. Morgens und abends 1 Tonne (150 mg) auftragen. Die Dauer des Kurses kann 1 Jahr oder mehr betragen. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Stillzeit, Unverträglichkeit gegenüber Komponenten, beeinträchtigte Nierenfunktion.

Die Auswahl der Medikamente, Dosierungen und Verabreichungsmethoden wird vom Gastroenterologen auf der Grundlage der Forschungsergebnisse individuell ausgewählt.

Prävention von Gastritis und Magengeschwüren mit Volksheilmitteln

Kräuterkochungen eignen sich zur Vorbeugung von Magengeschwüren. Fragen Sie vor Gebrauch Ihren Arzt.

Zur Herstellung von Abkochungen und Tinkturen werden folgende Pflanzen verwendet:

  • Aloe;
  • Wegerich;
  • Ringelblume;
  • Johanniskraut.
  1. Mischen Sie 250 Gramm Aloe und Honig und erhitzen Sie sie auf 60 Grad. Gießen Sie 500 Gramm Rotwein und lassen Sie ihn 7 Tage einwirken. Verbrauchen Sie 1 TL. 3 mal am Tag und nach einer Woche können Sie zu einem Esslöffel gehen. Kurs - 3 Wochen.
  2. 1 Teelöffel Gießen Sie kochendes Wasser über Wegerich (200-300 g) und kühlen Sie ihn auf eine Temperatur von 30 Grad ab. Weg für ein Glas 3 mal am Tag.
  3. Nehmen Sie 3 mal täglich Wegerichsaft ein, beginnend mit 1/2 TL. Erhöhen Sie die Dosierung schrittweise auf 1 EL. l.
  4. Mischen Sie 30 Gramm Ringelblumenblüten mit 100 Gramm Olivenöl, geben Sie sie in ein Dampfbad und erhitzen Sie sie auf 70 Grad, wobei Sie sie 2 Stunden lang halten. Bestehen Sie 24 Stunden, belasten Sie und nehmen Sie 5 Gramm vor den Mahlzeiten. Der Kurs dauert 14 Tage. Gegenanzeigen: Exazerbationsperiode, Allergie gegen Ringelblume. Nur mit ärztlicher Genehmigung akzeptiert.
  5. Gießen Sie 15 Gramm getrocknete Johanniskraut mit einem Glas Wasser und geben Sie sie 6-8 Stunden lang in eine Thermoskanne. Abseihen und 50 g Brühe eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen. Der Kurs dauert 2-3 Wochen, Sie können ihn in einer Woche wiederholen. Gegenanzeigen: Allergien. Nehmen Sie während des Kurses keinen Alkohol, Kaffee oder Schokolade ein.

Auch positiv wirken:

  • Honig;
  • Mumie;
  • Propolis;
  • Kartoffel-Kartoffel-Karottensaft.

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl von Rezepten für traditionelle Medizin ohne die Teilnahme eines Spezialisten zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann..

Geschwür. Welche Medikamente helfen, die Krankheit zu bekämpfen

Unsere Referenz

Die Krankheit verläuft mit Exazerbationsperioden (häufiger im Frühjahr und Herbst) und Remissionsperioden. Oft bilden sich Geschwüre nicht nur im Magen, sondern auch im Zwölffingerdarm..

Da die Mechanismen des Auftretens von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren weitgehend ähnlich sind, ist es in unserem Land üblich, über Magengeschwüre und Zwölffingerdarmgeschwüre zu sprechen.

Überprüfe dich

Die Krankheit kann angezeigt werden durch:

Schmerzen im Oberbauch, die je nach Lage des Geschwürs auf die linke Brusthälfte, das Schulterblatt, die Brust- und Lendenwirbelsäule, das linke und rechte Hypochondrium sowie verschiedene Teile des Bauches ausstrahlen können.

Bei einem Geschwür im oberen Teil des Magens treten Schmerzen unmittelbar nach dem Essen auf, bei einem Geschwür im mittleren Teil des Magens - eineinhalb Stunden nach dem Essen, bei einem Zwölffingerdarmgeschwür - 2-3 Stunden nach dem Essen. Bei einer solchen Lokalisierung von Geschwüren gibt es auch einen "hungrigen" Schmerz, der auf nüchternen Magen auftritt und nach dem Essen abnimmt oder vollständig verschwindet, sowie Nachtschmerzen.

Schlafschmerzen treten häufig bei Zwölffingerdarmgeschwüren auf. Es tritt aufgrund einer Zunahme der Säuresekretion auf, die nach dem Abendessen auftritt..

Übelkeit und Erbrechen werden bei 10-15% der Patienten mit Zwölffingerdarmgeschwüren beobachtet.

Verstopfungstendenz.

Diagnose

Um Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre zu identifizieren, benötigen Sie:

1. Die Gastroduodenoskopie ist die informativste Forschungsmethode, mit der Sie nicht nur ein Geschwür erkennen, sondern auch dessen Größe und Tiefe bestimmen, ein Geschwür von Krebs unterscheiden und die Schleimhaut abkratzen können, um das Bakterium Helicobacter pylori zu erkennen.

2. Röntgenuntersuchung - Diese Methode ist etwas veraltet. Es ist jedoch am besten, eine ulzerative Nische und eine Verletzung der kontraktilen Funktion des Magens zu identifizieren.

3. pH-Metrie - eine Untersuchung der Magensäure. Bei Ulkuskrankheiten ist der Säuregehalt häufig erhöht.

4. Durch die Untersuchung von Kot auf okkultes Blut können Sie Blutungen identifizieren.

Patientenmemo

Die Ursachen der Ulkuskrankheit:

Ungleichgewicht zwischen aggressiven und schützenden Einflussfaktoren auf die Schleimhaut von Magen und Zwölffingerdarm. Zu den Schutzfaktoren gehört Schleim, der von der Schleimhaut des Magens und des Darms produziert wird. Zu aggressiven Faktoren - Salzsäure, Gallensäuren, die den Inhalt des Zwölffingerdarms in den Magen werfen.

Die Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori erreicht in der Russischen Föderation 88%. Die Anzahl der damit infizierten Personen ist jedoch viel höher als die Anzahl der Personen mit einem Geschwür. Der Zustand der Immunität scheint von großer Bedeutung zu sein..

Erbliche Veranlagung für die Krankheit. Es wird bei 30-40% der Patienten mit Zwölffingerdarmgeschwüren festgestellt, ist jedoch bei Magengeschwüren viel seltener. Die Veranlagung zum Zwölffingerdarmgeschwür wird über die männliche Linie übertragen.

Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente.

Faktoren, die zur Verschlimmerung der Krankheit beitragen:

  • falsche Ernährung;
  • Rauchen;
  • Missbrauch starker alkoholischer Getränke;
  • Nachtschicht arbeiten (das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, steigt um 50%).

Behandlung

Bei der medikamentösen Behandlung werden Antisäuremedikamente aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer, H2-Histaminblocker, Anticholinergika und krampflösenden Mittel (mit starken Schmerzen) eingenommen. Antazida werden auch verschrieben, um die Produktion von Salzsäure zu neutralisieren, Antibiotika zur Unterdrückung von Helicobacter pylori und gastroprotektive Medikamente, die den Prozess der Ulkusnarbenbildung und der Wiederherstellung der Schleimhaut beeinflussen. Eine Exazerbation wird am besten in einem Krankenhaus behandelt. Den Patienten werden auch die Diäten Nr. 1-a und Nr. 16 verschrieben. Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein - 5-6 mal täglich in kleinen Portionen.

Fleisch- und Fischbrühen, Konserven, geräuchertes Fleisch, Gurken und Gurken, kohlensäurehaltiges Fruchtwasser, Kaffee, Kakao und starker Tee, Süßwaren, weiches Weißbrot und Schwarz.

Suppen sollten püriert, vegetarisch oder milchig sein. Gekochtes Fleisch und Fisch - in Form von Dampfkoteletts und Fleischbällchen, Hackfleisch. Nach 1-2 Wochen können Fleisch und Fisch mit weniger Schmerzen in Stücken gegessen, aber gut gekocht werden. Andere Gerichte empfehlen weich gekochte Eier, gedünstetes und dann püriertes Gemüse, Gelee aus süßen Beeren, gebackene oder rohe geriebene süße Äpfel, abgestandenes Weißbrot oder trockene Kekskekse, pürierten flüssigen Brei, Milch, Sahne, Butter.

Nach der Vernarbung des Geschwürs muss der Patient weiterhin die Diät einhalten und darf keine Konserven, geräuchertes Fleisch, Gewürze, Gurken und Gurken verwenden. Suppen sollten in schwachen Brühen aus magerem Fleisch und Fisch gekocht werden. Rauchen und Alkohol müssen vollständig beseitigt werden.

Zahlen und Fakten

In den Industrieländern sind 6 bis 10% der erwachsenen Bevölkerung von Ulkuskrankheiten betroffen, wobei Zwölffingerdarmgeschwüre vorherrschen.

Die Krankheit ist bei Männern viermal häufiger als bei Frauen.

In jungen Jahren entwickelt ein Zwölffingerdarmgeschwür häufig in einem höheren Alter ein Magengeschwür.

Ulkuskrankheit ist unter Stadtbewohnern häufiger als unter Landbevölkerung.

Gastroprotektoren

Gastro- und Enteroprotektoren - Medikamente zum Schutz der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts. Benutzt für:

  • chronische Gastritis;
  • Magengeschwür und 12 Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Dyspepsie des Magen-Darm-Trakts ohne Geschwür;
  • erosive Gastritis;
  • Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente (NSAIDs).

Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

Prostaglandin-Medikamente verursachen häufig Durchfall (Durchfall).

Hauptkontraindikationen:

Sucralfat, ein Aluminiumsalz aus sulfatierter Saccharose, das in einem sauren Medium polymerisiert und eine klebrige Substanz bildet, die die ulzerative Oberfläche bedeckt, sollte nicht zusammen mit Antazida und Mitteln eingenommen werden, die die Sekretion von Salzsäure verringern (es findet keine Polymerisation statt und das Mittel wirkt nicht)..

Wichtige Informationen für den Patienten: Unter Gastroprotektoren lassen sich drei Gruppen unterscheiden: 1) Mittel, die die Schleimhaut mechanisch schützen (Wismutsubcitrat), 2) Mittel, die die Resistenz der Schleimhaut gegen schädliche Faktoren erhöhen (Prostaglandin E2-Präparate, aluminiumhaltige Antazida und Omeprazol).

Wirkstoff: Rebamipid

Handelsname der Droge:

Merkmale des Arzneimittels, die für den Patienten wichtig sind

Leistungsstarker Gastroenteroprotektor. Bietet Schutz und Wiederherstellung auf allen drei strukturellen Ebenen der Schleimhaut (Schleimschicht, Epithel und Submukosa) und im gesamten Magen-Darm-Trakt. Stimuliert die Schleimbildung im Magen, fördert die Durchblutung der Schleimhaut des Verdauungstraktes.

Stellt die beschädigte Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts wieder her, verhindert die Adhäsion (Adhäsion) von Bakterien (einschließlich Helicobacter pylori) an der Schleimhaut und schützt sie vor den Auswirkungen anderer toxischer Substanzen.

Rebagit wird dreimal täglich mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit eine Tablette eingenommen. Die maximale Dosis des Arzneimittels pro Tag beträgt 300 mg.

Anti-Helicobacter-Medikamente

Merkmale: Gastritis und Magengeschwür des Magens und Zwölffingerdarms, verursacht durch eine Helicobacter pylori-Infektion.

Hauptkontraindikationen: individuelle Intoleranz.

Wichtige Information für den Patienten: Die Medikamente werden nur in Kursen nach speziellen Behandlungsschemata unter strikter Einhaltung der vom Arzt empfohlenen Dosierungen und der Dauer der Verabreichung angewendet.

Antibiotika können eine H. pylori-Infektion nur bei niedrigem Säuregehalt zerstören. Daher umfasst das Behandlungsschema zusammen mit ihnen notwendigerweise Arzneimittel aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer..

Während der Behandlung treten häufig Übelkeit, verminderter Appetit, ein metallischer Geschmack im Mund und andere unangenehme, aber nicht sehr schwere Symptome auf.

Wenn sie auftreten, sollten Sie das Behandlungsschema nicht sofort unterbrechen. Der Arzt wird Ihnen die Vorgehensweise in solchen Situationen erklären..

Wirkstoff: Wismut Tripotium Dicitrat

Handelsname der Droge:

  • De-Nol (Astellas)
  • Novobismol (Pharmproject)
  • Pantoderm (Salbe)

Merkmale des Arzneimittels, die für den Patienten wichtig sind

Es hat antibakterielle, entzündungshemmende und adstringierende Eigenschaften. Erhöht die Resistenz der Magen- und Darmschleimhaut gegen die Wirkung von Enzymen und Salzsäure. Bei Gebrauch sind Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Stuhlfrequenz oder Verstopfung möglich. Diese Effekte sind vorübergehend. Kontraindiziert bei schwerer Nierenfunktionsstörung, Schwangerschaft und Stillzeit.

Wirkstoff: Amoxicillin

Handelsname der Droge:

  • Flemoxin Solutab (Astellas)

Merkmale des Arzneimittels, die für den Patienten wichtig sind

Breitbandantibiotikum. Verursacht häufig allergische Reaktionen und Dysbiose. Kontraindiziert bei Allergien gegen Penicilline.

Wirkstoff: Levofloxacin

Handelsname der Droge:

  • Eleflox (Ranbaxi)

Merkmale des Arzneimittels, die für den Patienten wichtig sind

Breitbandantibiotikum. In den Schemata der Anti-Helicobacter-pylori-Therapie wird es normalerweise als "Reservemedikament" verwendet, wenn eine Person andere Antibiotika nicht tolerieren kann oder eine vorherige Behandlung der H. pylori-Infektion unwirksam war. Bei Einnahme sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, verminderter Appetit, Bauchschmerzen, verminderter Blutdruck, Schwindel, Schwäche, Schläfrigkeit und andere Nebenwirkungen möglich. Während der Behandlung mit dem Medikament sollten Sie sich nicht sonnen (auch nicht in einem Solarium). Kontraindiziert bei Epilepsie, Schwangerschaft, Stillzeit und Kindern unter 18 Jahren.

Wirkstoff: Amoxicillin

Handelsname der Droge:

  • Klacid SR (Abbott)
  • Fromilid (KRKA)

Merkmale des Arzneimittels, die für den Patienten wichtig sind

Ein Breitbandantibiotikum aus der Makrolidgruppe. Kann Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall verursachen. Leberfunktionsstörungen und andere Nebenwirkungen sind manchmal möglich. Kontraindiziert bei schwerer Leber- oder Nierenfunktionsstörung. Kann Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten eingehen.

Wirkstoff: Tetracyclin

Handelsname der Droge:

  • Tetracyclin (verschiedene Hersteller)

Merkmale des Arzneimittels, die für den Patienten wichtig sind

Es ist ein Breitbandantibiotikum. Bei Anwendung sind Übelkeit, Erbrechen, verminderter Appetit, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Mundtrockenheit, Verfärbung der Zunge, vorübergehende Beeinträchtigung der Leberfunktion mit dem Auftreten von Anomalien in den Analysen möglich.

Kontraindiziert bei Leberversagen.

Medikamente gegen Magengeschwüre

Ein Magengeschwür ist eine Krankheit, bei der sich ein tiefer Ulzerationsdefekt in der Magenschleimhaut bildet. Die Behandlung dieser Pathologie ist langfristig. Es umfasst die Verwendung von Antibiotika (für Helicobacter pylori-Infektionen), gastroprotektiven Mitteln, Antazida, Protonenpumpenblockern und die Einhaltung einer strengen Diät.

Die Hauptgruppen von Medikamenten und Behandlungsschema für Magengeschwüre

Mit dieser Pathologie werden folgende verschrieben:

  • Antazida (Säure neutralisieren, Schmerzen lindern);
  • Protonenpumpenblocker;
  • Antibiotika;
  • Mittel, die das Aufblähen beseitigen;
  • Medikamente, die die Heilung der Schleimhaut beschleunigen;
  • H2-Rezeptorblocker (verschrieben anstelle von Protonenpumpenblockern);
  • gastroprotektive Mittel;
  • krampflösende Mittel;
  • Anästhetika;
  • Enzyme (fördern eine bessere Nahrungsverdauung und verringern die Schwere des Abdomens).

Bei einem Geschwür umfasst die Behandlung:

  • Ausrottung (Zerstörung) von Helicobacter-Bakterien;
  • Abnahme des Säuregehalts;
  • Schutz der Magenschleimhaut;
  • Prävention von Komplikationen;
  • Linderung des Krankheitsverlaufs;
  • Beseitigung der Symptome.

Das Standardbehandlungsschema beinhaltet die Verwendung von 3 oder 4 Medikamenten. Antibiotika können sofort aus 2 verschiedenen Gruppen verschrieben werden. Das Therapieschema ist individuell und wird vom behandelnden Arzt (Therapeut oder Gastroenterologe) verschrieben..

Das Dreikomponenten-Regime beinhaltet die Verwendung von 1 Protonenpumpenblocker (Omeprazol) mit 2 Antibiotika (Amoxicillin, Metronidazol, Clarithromycin oder Tinidazol). Medikamente der ersten Wahl umfassen Omeprazol, Lansoprazol, Pantoprazol, Clarithromycin, Amoxicillin und Metronidazol. Linie 2 Medikamente sind Tetracyclin, Tiniba und Levofloxacin.

Arzneimittel in Form von Tabletten werden unter Berücksichtigung der individuellen Verträglichkeit, der damit einhergehenden Pathologie und des Alters ausgewählt. Für Kinder werden anstelle von Omeprazol Blocker von H2-Histaminrezeptoren verschrieben. Die Behandlung dauert 2 Wochen.

Antibiotika

Diese Arzneimittel sind unverzichtbar, wenn der Patient Helicobacter pylori-Bakterien im Körper hat. Am effektivsten:

  • Penicilline;
  • Makrolide;
  • Imidazole;
  • Fluorchinolone;
  • Tetracycline (bei schwangeren Frauen kontraindiziert, werden wegen Unverträglichkeit gegenüber First-Line-Medikamenten verschrieben).

Bei der Behandlung von Ulkuskrankheiten werden eingesetzt:

  1. Amoxicillin Sandoz. Es ist ein Antibiotikum aus der Penicillin-Gruppe, das durch Penicillinase zerstört wird. Tötet Helicobacter-Bakterien ab, indem es die Synthese der mikrobiellen Zellwand stört. Es wird mit Vorsicht bei Asthma und allergischer Diathese verschrieben. Kann Kindern zugewiesen werden.
  2. Flemoxin Solutab. Erhältlich in Form von 1000 mg dispergierbaren Tabletten. Besitzt ein breites Wirkungsspektrum. Der Wirkstoff ist Amoxicillin. Am effektivsten in Kombination mit Metronidazol-Tabletten. Wird im akuten Stadium der Krankheit angezeigt.
  3. Amosin. Analogon von Flemoxin Solutab. Erhältlich in Tabletten-, Pulver- und Kapselform. Die Dosierung der Tabletten beträgt 250 und 500 mg. Ab dem 3. Lebensjahr ernannt. Das Arzneimittel wird dreimal täglich nach den Mahlzeiten getrunken..
  4. Amoxiclav. Kombiniertes Antibiotikum auf Basis von Amoxicillin und Clavulansäure. Es gehört zur Gruppe der geschützten Penicilline. Nicht durch Penicillinase zerstört.
  5. Ospamox. Halbsynthetisches Penicillin mit bakterizider Wirkung. Es wird gleichzeitig mit Metronidazol während einer Verschlimmerung der Krankheit angewendet.
  6. Hikontsil. Enthält Amoxicillin.
  7. Clarithromycin. Ein Antibiotikum aus der Makrolidgruppe. Es wird in Form von Tabletten und Kapseln verschrieben. Je nach Konzentration wirkt es bakterizid oder bakteriostatisch. Es wird nach den Mahlzeiten eingenommen. Antiulcer Antibiotikum 1 Linie. Clarithromycin ist nicht angezeigt für niedrigen Kaliumspiegel, ventrikuläre Arrhythmien, Leberfunktionsstörungen, Porphyrie, Hepatitis im 1. Schwangerschaftstrimester und während der Stillzeit.
  8. Klacid. Enthält Clarithromycin. Bei der Behandlung von Geschwüren wird es nur im Rahmen einer Kombinationstherapie eingesetzt. Geeignet für Erwachsene und Kinder.
  9. Klabaks. Tötet Helicobacter-Bakterien ab, indem es den Prozess der Proteinsynthese stört. Die Tabletten werden 2 mal täglich eingenommen..
  10. Clarithrosin. Analog zu Klabax. Verschrieben, um Helicobacter-Bakterien abzutöten und Rückfallraten zu reduzieren.
  11. Kombinierte antibakterielle Mittel (Pilobact). Dieses Arzneimittel enthält 3 Inhaltsstoffe: Clarithromycin, Tinidazol und Omeprazol. Erhältlich in Form von Blistern mit 2 Kapseln und 4 Tabletten.
  12. Metronidazol und seine Analoga (Flagil, Klion). Metronidazol ist ein synthetisches Analogon von Tinidazol, das antiprotozoale und antibakterielle Wirkungen hat. Die Tabletten werden während oder nach den Mahlzeiten eingenommen.
  13. Tinidazol und seine Analoga (Tinidazol-Acri). Die antibakterielle Wirkung ist mit einer Verletzung der DNA-Synthese von mikrobiellen Zellen verbunden. Tinidazol sollte im 1. Schwangerschaftstrimester während der Stillzeit mit Intoleranz, Hämatopoese-Störung und ZNS-Pathologie nicht getrunken werden.
  14. McMiror. Enthält Nifuratel. Abgeleitet von Nitrofuran. Der Vorteil des Arzneimittels ist eine geringe Toxizität..
  15. Levofloxacin und seine Analoga (Glevo, Remedia, Eleflox). Diese Antibiotika gehören zur Gruppe der Fluorchinolone und sind Zweitlinienmedikamente. Sie wirken bakterizid. Nicht verschrieben für schwangere, stillende Frauen und Kinder.
  16. Tetracyclin. Das Medikament ist giftig für schwangere Frauen.

Bei der Durchführung einer medikamentösen Therapie mit Antibiotika treten manchmal folgende Nebenwirkungen auf:

  • Allergien (Hautausschlag, Juckreiz);
  • Darmdysbiose;
  • dyspeptische Störungen in Form von losem Stuhl, Blähungen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit;
  • kardiovaskuläre Störungen (Druckabfall, Veränderungen im Elektrokardiogramm);
  • Veränderungen in den Sinnen;
  • Veränderungen im Blut;
  • neurologische Störungen (Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Angst, Bewusstseinsstörungen, Depressionen);
  • Nephritis (bei Verwendung von Clarithromycin);
  • Muskelschmerzen;
  • Dyspnoe;
  • Muskel- und Sehnenschäden (für Levofloxacin).

Nach der Antibiotikatherapie ist die Wiederherstellung der Darmflora erforderlich. Probiotika und Präbiotika werden verwendet (LBB, Bifiform, Linex, Hilak Forte).

Histaminrezeptorblocker

Ihr Wirkungsmechanismus ist mit der Hemmung von H2-Rezeptoren verbunden, die die Produktion von Magensaft stimulieren. Vor diesem Hintergrund nimmt der Säuregehalt ab und die Krankheitssymptome (Schmerzen, Sodbrennen) nehmen ab. Diese Medikamente sind angezeigt, wenn es unmöglich ist, Protonenpumpenhemmer zu verschreiben..

  1. Kvamatel. Enthält Famotidin. Die Aktion dauert 10-12 Stunden. Es wird für ein Geschwür ohne Malignität während einer Exazerbation verschrieben und um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern. Gilt nur ab 18 Jahren.
  2. Famotidin. Kontraindiziert bei Patienten unter 12 Jahren und Menschen mit individueller Intoleranz.
  3. Ranitidin. Ein Medikament gegen Geschwüre, das die Säureproduktion unterdrückt. Es wird unabhängig von der Nahrung 2 Mal am Tag oder kurz vor dem Schlafengehen in einer hohen Dosierung eingenommen. Der Verlauf der Magenexposition dauert 4-8 Wochen.

Protonenpumpenhemmer PPI

Sie sind die wichtigsten Medikamente gegen Geschwüre. Sie blockieren das Enzym ATP-Phase, das die Bildung von Salzsäure fördert. Letzteres ist der Hauptbestandteil von Magensaft. Sie können die folgenden Medikamente gegen Magengeschwüre trinken:

  1. Omeprazol und seine Analoga mit anderen Namen (Omez, Omeprazol-Teva, Ultop, Ortanol, Omitox). Diese Medikamente sind in Kapselform zur oralen Verabreichung erhältlich. Es ist möglich, Omeprazol in Form eines Lyophilisats zu verwenden, aus dem eine Infusionslösung hergestellt wird. Omeprazol hemmt Adenosintriphosphat, was eine Verletzung des Wasserstoffübertragungsprozesses im Magen zur Folge hat. Vor diesem Hintergrund nimmt der Säuregehalt des Magens ab. Arzneimittel auf der Basis von Omeprazol werden nur Erwachsenen verschrieben. Kapseln werden morgens vor den Mahlzeiten mit Wasser getrunken.
  2. Rabeprazol und seine Analoga (Khairabezol, Razo, Pariet, Rabelok). Erhältlich in magensaftresistenter Tablettenform. Es wird empfohlen, sie mit Antibiotika zu kombinieren. Rabeprazol kann Nebenwirkungen in Form von Dyspepsie, Mundtrockenheit, Symptomen einer Schädigung des Nervensystems (Schläfrigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Depressionen), Rhinitis, Allergien, Muskel- und Gelenkschmerzen, Fieber und Krämpfen verursachen.
  3. Zubereitungen auf Pantoprazolbasis (Pantoprazol-Akrikhin, Sanpraz, Nolpaza, Panum, Peptazol). Diese Medikamente unterdrücken die Produktion von Salzsäure und erhöhen die Empfindlichkeit von Helicobacter-Bakterien gegenüber Antibiotika. Ein Merkmal dieser Gruppe von Arzneimitteln ist das Vorhandensein ihrer eigenen antimikrobiellen Aktivität. Nebenwirkungen sind Übelkeit, Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Hautausschlag, Juckreiz, Schwäche, Schwindel, Sehstörungen, Schwellungen und Fieber.
  4. Präparate auf Lansoprazolbasis (Lancid, Lanzap, Loenzar-Sanovel, Epikur, Lanzabel). Lansoprazol ist an der Arbeit der Magenzellen beteiligt und wirkt zytoprotektiv (schützend). Diese Medikamente sind für Magengeschwüre und Stressgeschwüre indiziert. Trinken Sie 1-2 Kapseln 1 Mal pro Tag (vorzugsweise morgens) vor den Mahlzeiten. Therapiedauer - 2-4 Wochen.
  5. Nexium und seine Analoga (Esomeprazol, Esomeprazol Canon, Pemozar, Emanera). Verschrieben zur Behandlung von Geschwüren und zur Vorbeugung von Rückfällen.

Zusätzliche und symptomatische Mittel

Es ist notwendig, das Geschwür mit zusätzlichen Mitteln zu behandeln. Dazu gehören Blocker von M1-cholinergen Rezeptoren (Gastrocepin), Enzymen, Antazida, Heilmitteln und krampflösenden Mitteln. Sie werden von einem Arzt verschrieben, daher macht es keinen Sinn, sich selbst zu behandeln.

Regenerative Medikamente oder Wismut-basierte Gastroprotektoren

Es ist notwendig, Magengeschwüre mit Hilfe von Heilmitteln zu behandeln. Sie bilden eine Schutzschicht auf der Schleimhaut des Organs, die eine Schädigung der Zellen durch Salzsäure verhindert. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst:

  1. De-Nol. Enthält Wismut-Tripotium-Dicitrat. Bezieht sich auf Medikamente gegen Geschwüre mit antibakterieller Wirkung. Adstringierend und entzündungshemmend. In Gegenwart von Säure bildet es mit Proteinen unlösliche Verbindungen in Form einer Schutzschicht, die den Ulkusdefekt bedeckt. Die Schutzwirkung beruht auch auf der erhöhten Produktion von Bicarbonaten und der erhöhten Säurebeständigkeit der Magenzellen. Die Tabletten werden eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen..
  2. Flucht. Analog zu De-Nol. Schützt die Magenschleimhaut, beschleunigt die Narbenbildung von Geschwüren, wirkt zytoprotektiv, reduziert die Pepsinaktivität und fördert die Akkumulation des epidermalen Wachstumsfaktors. Die maximale Therapiedauer beträgt 8 Wochen. Kann Kindern über 4 Jahren verabreicht werden.
  3. Wismut-Tripotium-Dicitrat. Erhältlich in Filmtabletten. Es wirkt sich nachteilig auf Helicobacter-Bakterien aus. Hilft bei der Verringerung von Schmerzen und Symptomen von Dyspepsie.
  4. Novobismol. Analog zu De-Nol. Vor den Mahlzeiten und nachts eingenommen.
  5. Ulkavis. De-Nol-Analogon auf Basis von Wismutsalzen.
  6. Rebagit. Ein gastroprotektives Mittel, das Rebamipid enthält. Der Mechanismus der Schutzwirkung ist mit einer erhöhten Produktion von Prostaglandinen, der Aktivierung von Enzymen (Enzymen), die zur Bildung von Glykoproteinen beitragen, und einer Erhöhung der Schleimmenge verbunden. Rebagit verbessert auch die Durchblutung des Magens, neutralisiert freie Radikale, verbessert die alkalische Sekretion und verbessert die Stoffwechselprozesse in den Zellen. Der Behandlungsverlauf dauert 2-4 Wochen.
  7. Venter. Medikament auf Sucralfatbasis. Es interagiert mit den Geweben des Ulkus der Schleimhaut, bildet eine Schutzschicht und zeigt schwache Antazida-Eigenschaften. Es wird bei akuten Schmerzen verschrieben.
  8. Gastrostat. Analog zu De-Nol. Es wird bei Geschwüren und Erosionen der Magenschleimhaut verschrieben.
  9. Rebamipid MacLeods. Indiziert für hohe Säure und Geschwüre.

Anästhetika und krampflösende Mittel

Antispasmodika lindern Schmerzen, die durch Krämpfe der glatten Magenmuskulatur verursacht werden. Die am häufigsten verschriebenen:

  1. Spazmonet. Die Zusammensetzung enthält Drotaverinhydrochlorid. Das Arzneimittel gehört zur Gruppe der myotropen krampflösenden Mittel. Das Medikament ist Papaverin in Wirksamkeit und Wirkdauer überlegen. Der Wirkungsmechanismus ist mit einer Abnahme des Muskeltonus verbunden. Geeignet für Kinder und Erwachsene. Die Tabletten werden 1-3 mal täglich getrunken.
  2. Drotaverin. Myotropes krampflösendes Mittel, erhältlich in Form von gelben oder grünlichen Tabletten. Das Medikament inaktiviert das Enzym Myosin (Muskelprotein). Es wirkt entspannend auf Magen, Darm, Gallenblase und andere Muskelorgane. Wird während der Schwangerschaft mit Vorsicht angewendet.
  3. No-Shpa. Der Wirkstoff ist Drotaverinhydrochlorid. Zusätzlich hat es eine vasodilatierende Wirkung und verbessert die Blutversorgung des Gewebes. Ab dem 6. Lebensjahr ernannt.
  4. Drotaverin-Teva. Analog zu Drotaverin. Der Wirkungsmechanismus und die Indikationen sind ähnlich.
  5. No-Shpa Forte. Unterscheidet sich von einfachem No-Shpa in einer höheren Dosierung.
  6. Spazgan. Kombiniertes Medikament mit anästhetischer, schwacher entzündungshemmender, fiebersenkender und krampflösender Wirkung. Die Zusammensetzung umfasst Fenpiveriniumbromid, Metamizol und Pitofenol. Angezeigt bei leichten bis mittelschweren Schmerzen. Geeignet für Kinder und Erwachsene.
  7. Spazmalgon. Enthält ein nicht narkotisches Anästhetikum, ein m-Anticholinergikum und ein krampflösendes Mittel. Es ist angezeigt für Schmerzen von leichter oder mäßiger Intensität vor dem Hintergrund eines Geschwürs.
  8. Spasmomen. Ein Präparat, das Otiloniumbromid enthält. Ab dem 3. Lebensjahr ernannt. Das Arzneimittel wird mit Vorsicht bei Glaukom, Verengung des Pylorus und vergrößerter Prostata angewendet. Die Tabletten werden 2-3 mal täglich getrunken.
  9. Galidor. Myotropes krampflösendes Mittel, das Bencyclanfumarat enthält. Hat einen ausgeprägten vasodilatatorischen Effekt.
  10. Dicetel. Enthält Pinaveriumbromid. Dicetel unterdrückt die Sekretion von Salzsäure, beschleunigt die Evakuierung von Nahrungsmitteln und reduziert Muskelkrämpfe. Die Tabletten werden zu den Mahlzeiten eingenommen..
  11. Dibazol. Es ist angezeigt für Krämpfe der Bauchmuskulatur. Ein Merkmal des Arzneimittels ist das Vorhandensein einer immunstimulierenden Wirkung.

Mittel zur Linderung von Dyspepsie

Die Mittel gegen Dyspepsie bei Geschwüren umfassen:

  1. Espumisan. Ein Mittel gegen Blähungen (Blähungen). Wirkt karminativ. Ab dem 6. Lebensjahr ernannt. Bei vermehrter Bildung von Gasen vor dem Hintergrund eines Geschwürs wird das Medikament 3-5 mal täglich eingenommen. Das Medikament ist gut verträglich..
  2. Metoclopramid und seine Analoga (Cerucal, Perinorm). Antiemetika, die Übelkeit reduzieren und die Darmperistaltik stimulieren. Der Wirkstoff ist Metoclopramidhydrochlorid. Der Mechanismus der antiemetischen Wirkung ist mit der Blockierung von Dopaminrezeptoren und der Beschleunigung der Magenentleerung verbunden. Vorgeschrieben für Erbrechen, Übelkeit während einer Verschlimmerung der Ulkuskrankheit. Nicht verschrieben für Blutungen und Perforationen der Organwand.
  3. Motilak. Antiemetikum in Form von Pastillen. Der Wirkstoff ist Domperidon. Das Medikament verbessert die motorische Funktion des Magens. Es wird Patienten mit Nieren- und Lebererkrankungen mit Vorsicht verschrieben. Ab 1 Jahr angewendet.
  4. Motonium und seine Analoga (Passagen, Domstal). Domstal wird für Patienten über 12 Jahre mit einem Gewicht von mehr als 35 kg verschrieben.

Antazida

Diese Gruppe von Arzneimitteln kann die Symptome von Geschwüren (Schmerzen und Sodbrennen) beseitigen. Antazida sind alkalisch. Sie neutralisieren Säure, was zu Reizungen der Schleimhaut und des Geschwürs führt.

Die Liste der Antazida enthält:

  1. Gastal. Es enthält Aluminiummagnesiumcarbonathydroxid und Magnesiumhydroxid. Der Wirkungsmechanismus dieses Arzneimittels gegen Geschwüre ist mit der Unterdrückung von Pepsin, der Aktivierung von Prostaglandinen, einer Erhöhung der Schutzeigenschaften der Schleimhaut und der Beschleunigung ihrer Regeneration verbunden. Wirkt sofort nach der Einnahme. Die Wirkung hält ca. 2 Stunden an.
  2. Almagel. Enthält Magnesiumhydroxidpaste und Algeldrat. Es hat eine antazidale, einhüllende und adsorbierende Wirkung. Die Wirkung tritt innerhalb von 3-5 Minuten nach Einnahme des Arzneimittels auf. Almagel wird in der akuten Phase eines Geschwürs verschrieben. Das Medikament wird ab dem 10. Lebensjahr verschrieben. Nach der Einnahme des Arzneimittels wird nicht empfohlen, mindestens 15 Minuten lang zu trinken.
  3. Rennie. Tabletten für Magengeschwüre, die Calciumcarbonat und Magnesiumhydroxycarbonat enthalten. Sie müssen gekaut oder im Mund gehalten werden, bis sie sich aufgelöst haben..
  4. Phosphalugel. Der Wirkstoff ist Aluminiumphosphat. Es wird bei Ulkuskrankheiten und symptomatischen Geschwüren mit erhöhter oder normaler Magensäure verschrieben. Mögliche unerwünschte Wirkungen in Form von Erweichung und erhöhter Knochenbrüchigkeit, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen, Geschmacksstörungen, Enzephalopathie, Nierensteinen und Nierenversagen.
  5. Gaviscon. Enthält Natriumbicarbonat, Natriumalginat, Calciumcarbonat. Release Form - Kautabletten mit Minzgeschmack. Ab dem 12. Lebensjahr ernannt.

Bei der Verwendung von Antazida sind folgende Regeln zu beachten:

  • 1-2 Stunden vor oder nach der Einnahme von Antazida andere Arzneimittel trinken;
  • Kontrolle des Kalziumspiegels im Blut bei gleichzeitiger Anwendung von Diuretika;
  • Verwenden Sie sie bei Nierenschäden nicht lange.

Enzyme und Beruhigungsmittel

Bei Schlafstörungen, Reizbarkeit, Erregbarkeit und Erregung vor dem Hintergrund eines Geschwürs werden folgende Beruhigungsmittel eingesetzt:

  1. Persen. Kräuterzubereitung auf Basis von Extrakten aus Baldrian, Zitronenmelisse und Pfefferminze. Es wirkt krampflösend und beruhigend. Ab dem 12. Lebensjahr ernannt. Die Dauer der Medikation beträgt nicht mehr als 1,5-2 Monate. Mögliche unerwünschte Wirkungen in Form von Hautrötung, Hautausschlag, Juckreiz, Bronchospasmus und Verstopfung.
  2. Tenoten. Magengeschwür Tabletten zur Absorption.
  3. Novo-Passit. Beruhigungsmittel auf Basis von Guaifenesin und Novo-Passit-Pflanzenextrakt. Ab dem 12. Lebensjahr ernannt. Bei akuten Geschwüren wird es mit Vorsicht angewendet. Während der Einnahme von Novo-Passit sollten Sie keinen Alkohol trinken und intensive Sonneneinstrahlung vermeiden.

Bei einer Verschlechterung der Verdauungsfunktion des Magens, einer starken Veränderung der Art der Ernährung vor dem Hintergrund eines Geschwürs oder einer gleichzeitigen Entzündung der Bauchspeicheldrüse werden Enzympräparate verschrieben. Diese schließen ein:

  1. Kreon 10000 und seine Analoga (Pangrol, Hermital, Micrasim). Die Zusammensetzung enthält Pankreatin (Pankreasenzyme). Das Medikament wird in Remission (außerhalb des Exazerbationsstadiums) mit Schwere im Bauch, Durchfall und Blähungen eingenommen. Bei der Anwendung von Kreon sind Nebenwirkungen in Form von Allergien, einer Erhöhung der Harnsäurekonzentration im Blut, Stuhlstörungen, Übelkeit und Bauchschmerzen möglich.
  2. Panzinorm 10000. Erhältlich in Form von Gelatinekapseln. Geeignet für Erwachsene und Kinder.
  3. Festlich. Form freigeben - Dragee. Enthält Pankreatin, Rindergallenextrakt und Hemicellulose.

Alle Enzympräparate sind nur außerhalb des Stadiums der Verschlimmerung des Geschwürs wirksam. Im Falle eines akuten Schmerzsyndroms können sie nicht eingenommen werden. Sie können nach der Heilung verwendet werden, um den Verdauungsprozess zu normalisieren..

Gegenanzeigen zur medikamentösen Therapie

Jedes für ein Geschwür verschriebene Medikament hat Kontraindikationen zur Anwendung. Gegenanzeigen für die Einnahme von antimikrobiellen Mitteln (Antibiotika) sind:

  • individuelle Unverträglichkeit (in diesem Fall wird das Arzneimittel durch ein anderes Arzneimittel ersetzt);
  • Altersbeschränkungen (Arzneimittel auf der Basis von Levofloxacin werden nur Erwachsenen verschrieben, Tetracyclin ist bei Kindern unter 8 Jahren kontraindiziert);
  • Schädigung von Bändern und Sehnen (für Levofloxacin);
  • Stillzeit;
  • Epilepsie;
  • lymphatische Leukämie (Blutkrebs);
  • schwere Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts (für Amoxicillin);
  • allergische Form der Diathese;
  • Asthma;
  • allergische Erkrankungen (Heuschnupfen);
  • akute Virusinfektionen der Atemwege;
  • Pathologie des Nervensystems (im Fall einer Kombination von Amoxicillin mit Metronidazol);
  • Verletzung der Hämatopoese;
  • Infektiöse Mononukleose;
  • schweres Leberversagen (für Clarithromycin);
  • schwere Formen von Arrhythmien;
  • Hepatitis (Entzündung der Leber);
  • Gelbsucht;
  • Schwangerschaft (die meisten Antibiotika sind im 1. Trimester kontraindiziert);
  • Hypokaliämie (vermindertes Kalium im Blut);
  • Porphyrie (eine Erbkrankheit, bei der die Hämsynthese gestört ist und sich toxische Verbindungen im Körper ablagern);
  • gleichzeitige Anwendung bestimmter Medikamente (Cisaprid, Statine, Ergotamin, Mutterkornalkaloide, Terfenadin, Colchicin);
  • Leukopenie;
  • Pilzkrankheiten (für Tetracyclin).

Gegenanzeigen für die Einnahme von Protonenpumpenblockern sind wie folgt:

  • Zeit der Geburt eines Kindes;
  • die Zeit, in der das Baby mit Muttermilch gefüttert wird;
  • erhöhte Empfindlichkeit;
  • Alter der Kinder (für Pariet und Nexium - bis zu 12 Jahre, für Epicurus und Omeprazol - bis zu 18 Jahre);
  • gleichzeitige Aufnahme von Atazanavir, Posaconazol, Erlotinib, Nelfinavir (für Omez);
  • chronische Leberpathologie (für Ultop);
  • Dyspepsie (Verdauungsstörungen) vor dem Hintergrund einer Neurose (bei Nolpaza);
  • bösartige Tumoren des Magens;
  • Laktoseintoleranz, Saccharasemangel und Malabsorptionssyndrom (für Nexium).

Antazida gegen Geschwüre werden nicht verschrieben für:

  • Intoleranz;
  • Alzheimer-Krankheit;
  • niedrige Phosphorgehalte im Blut;
  • Schwangerschaft;
  • schweres Nierenversagen;
  • Fructose-Intoleranz (für Almagel);
  • Nephrokalzinose (für Rennie);
  • hohe Kalziumkonzentration im Blut (für Rennie);
  • Mangel an Sucrase und Fructose-Intoleranz;
  • Phenylketonurie (für Gaviscon).

Gegenanzeigen für die Ernennung und Verwendung von Gastroprotektoren sind:

  • Nierenfunktionsstörung;
  • Intoleranz;
  • Stillzeit und Schwangerschaft;
  • Alter bis zu 4 Jahren (für Novobismol);
  • Verstopfung des Magens oder des Darms (für Venter);
  • Dysphagie (Schluckbeschwerden);
  • gastrointestinale Blutungen;
  • Kinderalter (für Rebagit).

H2-Histaminrezeptorblocker werden bei Unverträglichkeiten bei Kindern unter 12 Jahren während der Stillzeit und Schwangerschaft nicht verschrieben.